Saugleitungen 531 Bedienungsanleitung - Alldos

grundfosalldos.com

Saugleitungen 531 Bedienungsanleitung - Alldos

15.750046-V2.0

Saugleitungen 531

Bedienungsanleitung

Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch, und bewahren Sie sie auf!


Impressum

Saugleitungen 531

Bedienungsanleitung

Version 2.0

Herausgeber

ALLDOS Eichler GmbH

Reetzstraße 85 76327 Pfinztal (Söllingen)

Postfach 1160 76317 Pfinztal

Germany

Tel. +49 72 40 61-0 / Fax. +49 72 40 61-211

Mail: alldos.de@alldos.com

Internet: www.grundfosalldos.com

© 2008 by ALLDOS Eichler GmbH

Änderungen vorbehalten.

SL 531 de

2 15.750046-V2.0


SL 531 de

Inhalt

Impressum...................................................................................... 2

1 Allgemeines .................................................................................... 4

1.1 Allgemeiner Hinweis ........................................................................4

1.2 Benutzung dieser Schrift .................................................................4

1.3 Gewährleistung ................................................................................4

2 Sicherheit ........................................................................................ 5

2.1 Verwendung des Bauteils ................................................................5

2.2 Verpflichtungen des Betreibers .......................................................5

2.3 Gefahrenabwehr ..............................................................................5

3 Allgemeine Beschreibung ............................................................... 6

3.1 Funktion ...........................................................................................6

3.2 Aufbau .............................................................................................6

4 Installation ...................................................................................... 6

4.1 Installation (Beispiele) .....................................................................7

4.2 Saugleitung installieren ...................................................................8

4.2.1 Befestigung der Saugleitung am Fass / Behälter ..........................9

4.2.2 Anschluss der Saugleitung an die Pumpe ...................................10

5 Leermeldung, Vorleer- /Leermeldung ........................................... 11

5.1 Leermeldung ..................................................................................11

5.2 Vorleer- /Leermeldung ...................................................................11

5.3 Reedschalter - Technische Daten .................................................12

5.4 Anschluss Leer, Vorleer- / Leermeldung .......................................12

5.4.1 Rundstecker (DDI 222) ................................................................12

5.4.2 Flachstecker (DDI 209, AR Elektronik) ........................................12

5.4.3 Kabelbelegung der Stecker .........................................................12

6 Instandhaltung .............................................................................. 13

6.1 Reinigung ......................................................................................13

V2.0 III


1 Allgemeines

1.1 Allgemeiner Hinweis

SL 531 de

Diese Technische Information enthält alle Anweisungen zur Inbetriebnahme und Handhabung

der beschriebenen Saugleitungen.

Wünschen Sie weitere Informationen oder treten Probleme auf, die in dieser Schrift nicht

ausführlich behandelt sind, fordern Sie die Informationen direkt von Grundfos Alldos an.

1.2 Benutzung dieser Schrift

Die Hervorhebungen WARNUNG, ACHTUNG und HINWEIS haben folgende Bedeutung:

! Warnung

Gefahr von Verletzungen und Unfällen!

Achtung

Gefahr von Fehlfunktion oder Beschädigung des Gerätes!

Hinweis

Es liegt eine Besonderheit vor.

1.3 Gewährleistung

Die Gewährleistung wird im Sinne unserer allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen

nur dann übernommen, wenn:

das Bauteil entsprechend den Ausführungen dieser Technischen Information verwendet

wird,

das Bauteil nicht unsachgemäß behandelt wird,

Installation, Service und Reparaturen nur von autorisiertem Fachpersonal durchgeführt

werden,

bei Reparaturen ausschließlich Original-Ersatzteile verwendet werden.

Die in dieser Schrift hervorgehobenen Sicherheitshinweise sind in jedem Fall zu beachten!

4 15.750046-V2.0


SL 531 de Sicherheit

2 Sicherheit

Das Bauteil hat das Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen.

Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, muss der

Anwender die Hinweise und Warnvermerke beachten, die in dieser Technischen Information

enthalten sind.

Falls anzunehmen ist, dass ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist, so ist das Bauteil

außer Betrieb zu setzen und gegen unbeabsichtigten Betrieb zu sichern. Das ist der

Fall

wenn das Bauteil sichtbare Beschädigungen aufweist,

wenn das Bauteil nicht mehr funktionsfähig erscheint,

nach längerer Lagerung unter ungünstigen Umständen.

2.1 Verwendung des Bauteils

Die hier beschriebenen Saugleitungssysteme werden in Verbindung mit Grundfos Alldos

Dosierpumpen eingesetzt.

Verwendungsmöglichkeiten sind

Einbau in Grundfos Alldos Dosierbehälter,

Einbau in Transportbehälter oder Kanister,

Einbau in anlagenspezifische Dosierbehälter.

2.2 Verpflichtungen des Betreibers

! Warnung

2.3 Gefahrenabwehr

! Warnung

! Warnung

Der Betreiber der Anlage ist verantwortlich für

Unterweisung des Bedienpersonals

Veranlassung regelmäßiger Wartung

Andere Verwendungen gelten als nicht bestimmungsgemäß und sind nicht zulässig.

Für daraus resultierende Schäden haftet Grundfos Alldos nicht.

Bei Dosierung gefährlicher Stoffe unbedingt die entsprechenden Sicherheitsdatenblätter

beachten!

Bei Arbeiten an den Anschlüssen und Leitungen:

Schutzkleidung (Brille, Handschuhe) tragen!

Achtung

Chemische Beständigkeit der Dosiermedien mit den Werkstoffen beachten!

V2.0 5


3 Allgemeine Beschreibung

3.1 Funktion

3.2 Aufbau

4 Installation

SL 531 de

Durch die Saugleitung wird das Dosiermedium vom Behälter zur Pumpe transportiert.

Alle Saugleitungen bestehen aus einem Fußventil mit Siebfilter und einer flexiblen oder

starren Leitung zum Anschluss an die Pumpe.

Saugleitungen mit Reedkontakt sind für den Anschluss an Pumpen mit Leermelde- bzw.

Vorleer- /Leermeldeelektronik bestimmt.

Bestandteile der Grundfos Alldos Saugleitungssysteme für den Einbau in Behälter oder

Kanister sind

Leitung

starr: Schlauch mit starrem Schutzrohr oder

flexibel: Schlauch ohne Schutzrohr

Fußventil

mit Siebfilter

oder

Fußventil (für Leer- oder Leer/Vorleermeldung)

mit Reedkontakt(en) im Ventilkörper

mit Schwimmer mit Magnetkern

mit Rundstecker zum Anschluss an DDI 222 bzw. Flachstecker zum Anschluss an

DDI 209 oder AR Elektronik

mit Siebfilter

Befestigung der Saugleitung am Fass/Behälter

! Warnung

Die Installation darf nur von autorisiertem Fachpersonal vorgenommen werden!

! Warnung

! Warnung

Bei Dosierung gefährlicher Stoffe unbedingt die entsprechenden Sicherheitsdatenblätter

beachten!

Bei Arbeiten an den Anschlüssen und Leitungen:

Schutzkleidung (Brille, Handschuhe) tragen!

6 15.750046-V2.0


SL 531 de Installation

4.1 Installation (Beispiele)

1

2

3

4

5

6

1 Dosierpumpe mit Elekronik (hier DDI 209 mit Plus3-System) 2 Saugleitung flexibel (Schlauch ohne Schutzrohr) mit Reedkontakt für Leermeldung und PE-Stopfen

für Behältereinbau

3 Behälter

4 Beschwerungsgewicht

5 Schwimmer

6 Fußventil mit Siebfilter

7 Rührwerk

8 Dosierpumpe mit Elektronik (hier DDI 222)

9 Saugleitung starr (Schlauch mit starrem Schutzrohr, Reedkontakten für Vorleer-/Leermeldung

und Leermeldung sowie Rändelmutter für Behältereinbau)

V2.0 7

7

8

3

9

5

6


4.2 Saugleitung installieren

! Warnung

! Warnung

SL 531 de

Bei Dosierung gefährlicher Stoffe unbedingt die entsprechenden Sicherheitsdatenblätter

beachten!

Bei Arbeiten an den Anschlüssen und Leitungen:

Schutzkleidung (Brille, Handschuhe) tragen!

1. Die Saugleitung so anbringen, dass das Fußventil ca. 5 - 10 mm über dem Behälterboden

oder den möglichen Ablagerungen bleibt.

Achtung

Technische Information der Dosierpumpe beachten.

2. Saugleitung mit dem Dosierkopf der Pumpe verbinden.

3. Sofern die Saugleitung eine Leer- bzw. Vorleer-/Leermeldung hat, den Stecker der

Signalleitung in die dafür vorgesehene Buchse (siehe Anleitung Pumpe) stecken.

4. Entlüftungsschlauch der Pumpe (falls vorhanden) durch die Bohrung des Behälterverschlusses

in den Behälter führen.

Achtung

Entlüftungsleitung nicht in das Dosiermedium eintauchen!

8 15.750046-V2.0


SL 531 de Installation

4.2.1 Befestigung der Saugleitung am Fass / Behälter

Hinweis

1

2

3

4

5

Ø45

Ausführungen

1

2

3

Stecker (Leer- bzw. Vorleer- /Leermeldung)

Signalleitung

Schwimmer-Anschlag

A

B

flexible Saugleitung

PE-Stopfen für Behältereinbau

starre Saugleitung

PE-Stopfen für Behältereinbau

4 Schließer-Kontakt (N.O. = normally opened) C starre Saugleitung / Betrieb mit Rührwerk

5 Öffner-Kontakt (N.C. = normally closed)

Rändelmutter für Behältereinbau

6

7

Anschluss (saugseitig der Pumpe entnommen)

Saugleitung flexibel (Schlauch ohne Schutzrohr)

D starre Saugleitung

Schraubkappe für Kanistereinbau, in

verschiedenen Größen nach DIN 6131,

Teil 1, s.u.

8 Schwimmer

E starre Saugleitung

9 Fußventil mit Siebfilter

Fassadapter mit Grobgewinde S 70x6

oder G2“

Die Bohrung für die Befestigung der Saugleitung am Behälter (A, B und C) ist mit

Ø45 mm auszuführen.

Schraubkappe SK bei Kanistereinbau

d 4

6

7

8

9

A

SK 5 -12

SK 20-60

SK 60 A

B C

V2.0 9

Ø45

Kurzzeichen

nach DIN 6131, Teil 1

Ø45

D E

d 4

(mm)

SK 5-12 56

SK 20-60 75

SK 60A 84,5

S 70x6

G2’’


4.2.2 Anschluss der Saugleitung an die Pumpe

SL 531 de

Die Saugleitung wird an das Saugventil der Pumpe angeschlossen. Benutzen Sie hierzu

das Anschluss-Set, das mit der Pumpe mitgliefert wird.

Saugleitungen mit integrierter Leer bzw. Vorleer- /Leermeldung besitzen einen Reedkontakt-Schwimmerschalter.

Der Signalkabelstecker für die Übertragung des Leer- bzw. Vorleer-

/Leermeldesignals wird pumpenseitig an der Buchse 5 angeschlossen (siehe Kapitel

Leer-bzw. Vorleer- /Leermeldung).

Übergangsstück G3/8“ - G5/8“

Saugleitungen der Dimension G5/8“ können auch für Pumpen mit G3/8“ (DN4) verwendet

werden. Dazu muss das Übergangsstück mit O-Ring zwischen Saugleitung und Saugventil

geschraubt werden. Den entsprechenden Anschluss für die Saugleitung bitte separat

bestellen.

G3/8"

G5/8"

1 Übergangsstück

2 O-Ring

1

2

Übergangsstück G3/8“ - G5/8“ O-Ring

Werkstoff Bestell-Nr. Werkstoff Bestell-Nr.

PVC 91834125 (10.4277-400) EPDM 91835552 (52.105-1)

1.4571 91834126 (10.4277-401) Viton 91835553 (52.105-2)

PVDF 91834127 (10.4277-402) PTFE 91835627 (52.344)

PP 91836488 (10.4277-404)

10 15.750046-V2.0


SL 531 de Leermeldung, Vorleer- /Leermeldung

5 Leermeldung, Vorleer- /Leermeldung

5.1 Leermeldung

Die Leermeldung dient dazu, bei leerem Behälter die Pumpe abzuschalten. Die Vorleermeldung

gibt bei leerwerdendem Behälter eine Warnung. Siehe auch Anleitung der Pumpenelektronik.

Der (Reed-)Kontakt für diese Meldung wird ausgelöst durch den Schwimmer (mit Magnetkern),

der bei fallendem Dosiermittelpegel im Behälter am Ventilkörper vorbeigleitet.

Bei der Ausführung Leermeldung ist die Kontaktart ab Werk auf “Schließer“ (N.O. = normally

opened), siehe A, eingerichtet. Das Symbol hierfür befindet sich auf der Schwimmeroberseite.

Die Kontaktart kann auf “Öffner“ (N.C.= normally closed) geändert werden. Bei dieser

Kontaktart führt ein Kabelbruch zur Leermeldung (fail-safe).

Um die Kontaktart der Leermeldung auf N.C. zu ändern:

1. Schwimmer seitlich abziehen,

2. Schwimmer um 180° gedreht (mit dem Symbol für N.C. nach oben) wieder aufstekken.

1 Schließer-Kontakt (N.O. = normally opened)

2 Öffner-Kontakt (N.C. = normally closed)

3 Schwimmeranschlag

4 Schwimmer

5 Fußventil mit Siebfilter

5.2 Vorleer- /Leermeldung

Hinweis

1

2

A B

2

3 180°

3

4

Bei der Bestellung der Saugleitung legen Sie die Kontaktart der Vorleer- /Leermeldung

fest. Sie definieren die Kontaktart - entweder “Schließer“ oder “Öffner“.

Bei dieser Ausführung existiert kein Schwimmeranschlag.

1

1 Schwimmer

2 Fußventil mit Siebfilter

2

5

4

Nachträgliches Ändern der Kontaktart durch Umdrehen des Schwimmers ist hier

nicht möglich!

V2.0 11

4

4

1

4

5


5.3 Reedschalter - Technische Daten

max. Schaltspannung 48 V

max. Schaltstrom 0,5 A

max. Schaltleistung 10 W / VA

Kontaktart Schließer bzw. Öffner

Schutzart IP67 (IEC 529)

Temperaturbereich -25°C....+65°C

5.4 Anschluss Leer, Vorleer- / Leermeldung

SL 531 de

Bei Saugleitungen mit Leer- bzw. Vorleer-/Leermeldung wird der Signalkabelstecker an

die entsprechende Buchse der Pumpenelektronik angeschlossen (siehe Anleitung der

Pumpenelektronik).

5.4.1 Rundstecker (DDI 222)

Für den Anschluss der Leer- bzw. Vorleermeldung: Anschluss an Buchse 5.

Die Farbkodierung von Rundstecker und Kabel sowie die Pinbelegung sind:

Farbkodierung Buchse 5 Verwendung für

Stecker Kabel Pin Belegung Leermeldung Vorleermeldung

Leermeldung

Vorleermeldung/

Leermeldung

1 Vorleermeldung — x

blau braun braun 2 Leermeldung x —

weiss weiss grün 3 GND x x

braun — weiss

5.4.2 Flachstecker (DDI 209, AR Elektronik)

Der Flachstecker wird an Buchse 5 angeschlossen.

1

22

3

Die Kodierung von Kabel und Flachstecker ist:

Kodierung

Nr. Leermeldung

Vorleermeldung/

Leermeldung

1 weiss braun

2 — weiss

3 braun grün

5.4.3 Kabelbelegung der Stecker

Leermeldung Vorleer-/

Leermeldung

Schließer

1

2

Schließer /

Schließer

Vorleer-/

Leermeldung

Öffner /Öffner

BN WH GN WH BN GN WH

BN

12 15.750046-V2.0

1 2

3

1

2

3


SL 531 de Instandhaltung

6 Instandhaltung

! Warnung

Instandhaltung nur durch autorisiertes Fachpersonal!

! Warnung

! Warnung

6.1 Reinigung

Bei Dosierung gefährlicher Stoffe unbedingt die entsprechenden Sicherheitsdatenblätter

beachten!

Bei Arbeiten an den Anschlüssen und Leitungen:

Schutzkleidung (Brille, Handschuhe) tragen!

Reinigen Sie den Siebfilter

bei Auftreten einer Verstopfung

bei Nachlassen der Saugleistung

Reinigung des Siebfilters

1. Dosieranlage außer Betrieb nehmen.

2. Bei Saugleitung mit Leer- oder Vorleer- /Leermeldung den Stecker der Signalleitung

von der Pumpe (Buchse 5) abnehmen.

3. Saugleitung vom Dosierkopf abschrauben, ggf. den Entlüftungsschlauch vom Dosierkopf

abziehen.

4. Saugleitung vom Behälter nehmen.

Achtung

In der Saugleitung befindliche Chemikalienreste sicher entsorgen!

5. Siebfilter (2) ausbauen.

6. Siebfilter reinigen.

7. Siebfilter einbauen.

8. Saugleitung am Behälter anbringen.

9. Saugleitung am Dosierkopf anschrauben, ggf. Entlüftungsschlauch am Dosierkopf

anstecken.

10. Bei Saugleitungen mit Leer- oder Vorleer- /Leermeldung den Stecker der Signalleitung

(an Buchse 5) anschließen.

1

1 Schwimmer

2 Fußventil mit Siebfilter

2

V2.0 13


SL 531 de

14 15.750046-V2.0


SL 531 de Instandhaltung

V2.0 15


SL 531 de

16 15.750046-V2.0

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine