28.12.2012 Aufrufe

Systemüberblick - Zweihorn

Systemüberblick - Zweihorn

Systemüberblick - Zweihorn

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Beizen, Lacke,<br />

Lasuren, Leime


Sehr geehrter Verwender,<br />

die Marke <strong>Zweihorn</strong> ® steht seit über 100 Jahren für<br />

Qualität und Innovation im Bereich der professionellen<br />

Veredelung von Holzoberflächen. Durch die<br />

Behandlung mit unseren Produkten erhalten Ihre<br />

Objekte eine brillante Oberfläche, die die Lebendigkeit<br />

und natürliche Schönheit des Holzes voll zur<br />

Geltung bringt.<br />

Der Katalog bietet Ihnen die Möglichkeit, das umfassende<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® -Sortiment zur Holzveredelung<br />

kennenzulernen und die geeigneten Produkte für<br />

www.zweihorn.com<br />

Ihre Objekte zu wählen. Neben der breiten Produktpalette<br />

bietet der Katalog eine Vielzahl an Objektreferenzen<br />

zur Inspiration und dient zugleich als<br />

praktisches Arbeitsmittel, das aufzeigt, wo<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® -Produkte zur Anwendung kommen und<br />

wie man mit ihnen optimale Ergebnisse erzielt.<br />

Setzen Sie auf Profiqualität!<br />

Ihr <strong>Zweihorn</strong> ® -Team<br />

Vorwort<br />

3


Inhaltsverzeichnis<br />

4<br />

Seit über 90 Jahren können sich professionelle<br />

Holzverarbeiter auf uns verlassen. Unsere<br />

Produkte zur Holzoberflächenveredelung setzen<br />

Standards für das Handwerk. Die logische<br />

Spachtel und Füller gleichen Unebenheiten im<br />

Holz aus und sind die Voraussetzung für eine<br />

einwandfreie Decklackierung.<br />

Beizen von <strong>Zweihorn</strong> ® unterstreichen die<br />

natürliche Schönheit des Holzes und gleichen<br />

kleine Farbfehler im Holz aus. <strong>Zweihorn</strong> ® -<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Buntlacke bieten unzählige Möglichkeiten,<br />

mit denen sich effektvolle Wirkungen<br />

erzielen lassen und zeichnen sich durch ihre<br />

Klarlacke dienen nicht nur zum Schutz der<br />

Oberflächen vor diversen Beanspruchungen;<br />

durch die unterschiedlichen Glanzgrade können<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Naturtrend-Produkte werden aus<br />

Rohstoffen hergestellt, die Ihren Ursprung in der<br />

Natur haben und in der Regel nachwachsend<br />

sind. Die mit diesen Produkten (Öle, Wachse)<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® bietet auch Produkte für die<br />

Oberflächenkorrektur. Das Correct-System<br />

gewährleistet das Korrigieren und Retuschieren<br />

Für außergewöhnliche Anwendungen bietet<br />

unsere Produktpalette eine Vielzahl zusätzlicher<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Härter und Verdünner sind optimal<br />

auf die <strong>Zweihorn</strong> ® -Lacksysteme abgestimmt.<br />

Leime und Klebstoffe sind im Schreiner- bzw.<br />

Tischlerhandwerk für den Zusammenhalt<br />

verschiedener Materialien unabdingbar. Keimfix<br />

Folge: <strong>Zweihorn</strong> ® ist einer der führenden<br />

Hersteller von Beizen, Lasuren und Lacken zur<br />

dekorativen Gestaltung von Holzoberflächen.<br />

Holzlasur wirkt insbesondere gegen Witterungseinflüsse.<br />

hohe Deckkraft aus. Das Sortiment umfasst<br />

Buntlacke sowohl auf Wasser- als auch auf<br />

Lösemittelbasis.<br />

sie auch gezielt zur Erzeugung optischer Effekte<br />

eingesetzt werden.<br />

behandelten Oberflächen erhalten ihren<br />

natürlichen Charme und ihre Schönheit über<br />

Jahre.<br />

mit dem Originalmaterial, wodurch Farbton- und<br />

Glanzgradunterschiede vermieden werden.<br />

Artikel, wie z. B. Pflegeprodukte, Zusätze und<br />

Zubehör.<br />

Produkte stehen für höchste Qualität, die durch<br />

zahlreiche Zertifikate und technisches Knowhow<br />

gewährleistet wird.


www.zweihorn.com<br />

Inhaltsverzeichnis<br />

Produktindex 6<br />

Philosophie, Innovation, Qualität, Service 7 - 15<br />

Kontakte 16<br />

Spachtel und Füller 17 - 30<br />

Beizen, Färbemittel und Lasuren 31 - 56<br />

Buntlacke 57 - 68<br />

Klarlacke 69 - 116<br />

Naturtrend 117 - 130<br />

Correct 131 - 136<br />

Spezialprodukte 137 - 154<br />

Härter und Verdünner 155 - 156<br />

Keimfix 157 - 171<br />

Piktogramme und Prüfnormen 172 - 174<br />

5


Produktindex<br />

6<br />

A<br />

Abpolierwasser 149<br />

Adhäsionsreiniger 138<br />

Agsoflex HK F10 Granulat (Keimfix) 167<br />

Agsoflex HK 2426 Granulat (Keimfix) 168<br />

Agsoflex HK 2422 Patrone (Keimfix) 169<br />

Antikgrundbeize 46-47<br />

Antisilikon 150<br />

Aqua Antisilikon 152<br />

Aqua Mattkonzentrat 152<br />

Aqua Plus (Keimfix) 160<br />

Aquacreativbeize 34-35<br />

Aquaholzbeize 36-37<br />

Aqua Sunblocker 153<br />

Aqua Verdickungsmittel 153<br />

B<br />

Beiz-Glättebürste 154<br />

Beizextrakt 33<br />

Beizvertreiber 154<br />

Bienenwachsbalsam (Naturtrend) 126<br />

BL Flächenleim (Keimfix) 165<br />

C<br />

Colourcryl 114-115<br />

Colourit 90-91<br />

Colorkonzentrat 33<br />

Crystallit ® 81-87<br />

D<br />

Deckstift 136<br />

Diadur ® 88-89<br />

Duocryl 108-113<br />

Duritan ® 93-100<br />

Duritan ® Overspraytrockner 153<br />

Durolok 270 (Keimfix) 163<br />

F<br />

Formel D4 Plus (Keimfix) 162<br />

Fugenkittlösung 144<br />

Futuran ® 20, 101-102<br />

G<br />

Glasdesignlack 141<br />

Glaslackhärter 140<br />

H<br />

Härter 156<br />

Hartöl (Naturtrend) 120<br />

Hartwachs -fest- (Naturtrend) 125<br />

Hartwachsöl 124<br />

Heißpressenleim (Keimfix) 166<br />

Hochglanzpflege 148<br />

Hochglanzpolitur 146<br />

Hochglanz-Schleifpaste 146<br />

Hochglanz-Polierpaste 147<br />

Holzdesign-Öl 122-123<br />

Holzkitt 135<br />

Holzlasur 2000 ® 52-53<br />

Holzseife 149<br />

Holzspachtel, 2K 136<br />

Hydrolasur ® 2000 54-55<br />

I<br />

Intensivreiniger 148<br />

K<br />

Kaligenbeize 42-43<br />

KL 3 (Keimfix) 161<br />

KF 101 (Keimfix) 159<br />

KF 26500 (Keimfix) 159<br />

L<br />

Lasierstift 136<br />

M<br />

Mattkonzentrat 151<br />

Möbelpflege 148<br />

Möbelpflege (Naturtrend) 127<br />

Möbelreiniger (Naturtrend) 127<br />

O<br />

Öl-Auffrischer 128<br />

P<br />

Pipetten 134<br />

Plastiklack 92<br />

Porenbürste 154<br />

Positivbeize 38-39<br />

Preval Spray Gun 134<br />

Parkettpflege (Naturtrend) 128<br />

Parkettpflege (Procryl) 150<br />

Parkettreiniger (Naturtrend) 127<br />

Parkettreiniger (Procryl) 150<br />

Projektöl (Naturtrend) 121<br />

PU (Keimfix) 170<br />

Purolit 79-80<br />

S<br />

Speed (Keimfix) 164<br />

Spezialadhäsionsreiniger 140<br />

Spiritus-Verdünner 156<br />

Spritz- und Pinselbeize 44-45<br />

Sprühdose 5085 143<br />

Strukturpulver 151<br />

Sunblocker 151<br />

Super Duroffix ® 75-77<br />

Super Duroffix ® Sprühdosen 134<br />

T<br />

Tönpaste schwarz 25<br />

Turbobeschleuniger 154<br />

Tuschkasten 136<br />

U<br />

UF 5001 (Keimfix) 166<br />

Universalreiniger 149<br />

Unocryl 28, 103-105<br />

Unolit 78<br />

UV-Lacke 74<br />

V<br />

Variocryl ® Color 64-65<br />

Variocryl ® Color Effektlack 66<br />

Variocryl ® Optimizer 156<br />

Variocryl ® Wasserklarlack 106-107<br />

Variofill 29-30<br />

Verdünner 156<br />

Verzögerer 152<br />

W<br />

Wachsbeize 40-41<br />

Wandkipp-System 154<br />

Wasserspachtel 27<br />

Weichwachs 135<br />

Wigranit ® 2K-PUR-Füller 23<br />

Wigranit ® 2K-Isolierfüller 24, 142<br />

Wigranit ® Kombinationsfüller 22<br />

Wigranit ® Magnethaftfüller 21<br />

Wigranit ® Novacolor 60-61<br />

Wigranit ® Novacolor Effektlack 62<br />

Wigranit ® Novacolor Hochglanz 63<br />

Wigranit ® Novacolorbeize 48-49<br />

Wigranit ® Restefüller 26<br />

Wigranit ® Sprühdosen 138<br />

Wisch-Patina-Paste 145<br />

Z<br />

Zaponlack 144


Wir entwickeln uns immer weiter.<br />

Seit Gründung der Marke <strong>Zweihorn</strong> im Jahre 1912<br />

sind Innovation, Qualität und Service die Bausteine<br />

unseres Erfolges und haben sich auch im Wandel<br />

der Zeit immer wieder als effiziente Strategie<br />

erwiesen. Wir werden diesen Weg auch in Zukunft<br />

weitergehen.<br />

www.zweihorn.com<br />

Seit dem Jahre 2005 gehört <strong>Zweihorn</strong> ® zum Akzo<br />

Nobel Konzern, einem der führenden, internationalen<br />

Industrieunternehmen und größter Hersteller<br />

von Farben und Lacken weltweit. Das Angebot<br />

reicht von Metall- und Kunststoffbeschichtungen bis<br />

hin zu Produkten zur Holzoberflächenveredelung.<br />

Die sich aus den Synergieeffekten ergebenden<br />

Vorteile, wie z. B. Zugriff auf Forschungs-Know-how<br />

des Akzo Nobel Konzerns, nutzen wir im Sinne<br />

unserer Kunden.<br />

Philosophie<br />

7


Philosophie<br />

8<br />

Die Zukunft gestalten<br />

Unsere Philosophie ist, die Zukunft unserer Kunden<br />

einfacher, besser und nachhaltiger zu gestalten.<br />

Das erreichen wir mit qualitativ hochwertigen<br />

Produkten, einem exzellenten Service und ständigen<br />

Innovationen. Unsere Produkte und Serviceleistungen<br />

haben immer zum Ziel, Ihre Arbeit leichter,<br />

schneller und lukrativer zu machen.<br />

Unser starkes Team aus Fachkräften mit entsprechendem<br />

Knowhow im Holzhandwerk und der<br />

Oberflächengestaltung unterstützt Sie, auch in<br />

schwierigen Fällen, fachmännisch.<br />

Ein wichtiges strategisches Ziel für <strong>Zweihorn</strong> ® und<br />

Akzo Nobel ist die Nachhaltigkeit. Die Schlüsselfaktoren<br />

in unserem Handeln sind Sicherheit, Gesundheit<br />

und Umweltschutz.<br />

Wir leben Verantwortung<br />

Das Bewusstsein der Menschen zu den Themen<br />

Umwelt und Nachhaltigkeit ist weiter gestiegen.<br />

Auch wir sind uns unserer Verantwortung bewusst<br />

- Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil unserer<br />

Philosophie. Wir setzen auf den schonenden,<br />

verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und<br />

auf Herstellungsprozesse, die möglichst geringe<br />

Auswirkungen auf die Umwelt haben. So leisten wir<br />

einen Beitrag, die Umwelt für weitere Generationen<br />

zu bewahren.<br />

Schutz von Mensch und Umwelt<br />

Wir unterstützen REACH, die europäische Gesetzgebung<br />

über die Registrierung, Bewertung und<br />

Zulassung von Chemikalien, die in der europäischen<br />

Union produziert werden. Wir sehen REACH als<br />

unternehmerische Chance. REACH passt gut zu<br />

unserem Engagement für Product Stewardship und<br />

unsere Unterstützung für die Initiativen Responsible<br />

Care ® (verantwortliches Handeln) und Coatings<br />

Care ® .<br />

Wir fördern als Webpartner den<br />

Forest Stewardship Council, der<br />

die umweltfreundliche Bewirtschaftung<br />

der Wälder fördert und<br />

drucken unsere Kataloge und<br />

Broschüren und Werbemittel<br />

ausschließlich auf FSC-zertifiziertem<br />

Papier.


Perfekte innovative Lösungen sind eine<br />

Frage der Erfahrung.<br />

Innovation aus Tradition<br />

Um unseren Kunden heute schon die Antworten<br />

von morgen geben zu können, sind wir ständig auf<br />

der Suche nach Verbesserungen und Innovationen.<br />

Wir nutzen dabei das globale Netzwerk der Akzo<br />

Nobel und entwickeln, oftmals gemeinsam,<br />

innovative Produkte und Serviceleistungen, die den<br />

Markt revolutionieren.<br />

Bei unserem Innovationsprozess wird bereits darauf<br />

geachtet, keine Rohstoffe mit Gefährdungspotential<br />

einzusetzen. Unser Augenmerk gilt zukunftsträchtigen,<br />

umweltfreundlichen und nachhaltigen Systemen,<br />

wie z.B. Wasserlacke und Naturprodukte.<br />

www.zweihorn.com<br />

Sogenannte Hybridsysteme, die den Vorteil von<br />

lösemittelhaltigen Lacken nutzen und den VOC-<br />

Ausstoß maßgeblich reduzieren, sind von uns<br />

entwickelt und zum Patent angemeldet worden,<br />

ebenso ein ultraschnelles, durch Sonnenlicht<br />

aushärtendes High-Solid-Lacksystem.<br />

Unsere Produkte werden nach dem neuesten Stand<br />

der Technik hergestellt und garantieren eine sichere,<br />

professionelle Verarbeitung und exzellente Ergebnisse.<br />

Innovation<br />

9


Innovation<br />

10<br />

Wigranit ® -Buntlack<br />

der erste Buntlack für die<br />

Holzbeschichtung<br />

1984<br />

Super Duroffix ®<br />

der erste formaldehydfreie Klarlack<br />

1985<br />

1986<br />

1988<br />

Das erste<br />

Buntlackmischsystem<br />

für die Holzveredelung<br />

Spritz- und Pinselbeize<br />

Die erste Beize auf Wasser-Alkohol-<br />

Basis<br />

ZISS<br />

das erste mobile Beratungssystem<br />

für den Schreiner<br />

1990<br />

MDF Isolierfüller<br />

der erste Füller ohne Isolierung<br />

direkt auf MDF<br />

1991<br />

1995<br />

Duofill<br />

der erste 1K und 2K-Füller<br />

1996<br />

Das erste computergestützte<br />

Beizenmischsystem<br />

Spektralphotometer<br />

Die erste Computergestützte<br />

Farbtonmessung für Holzlacke<br />

1999<br />

2000<br />

2002<br />

Variocryl ®<br />

Wasserlacke der neuen Generation<br />

Wigranit ® Novacolor<br />

der erste schwerentflammbare<br />

Buntlack für die Holzveredelung<br />

2005<br />

Magnethaftfüller<br />

Orakel<br />

Der erste interaktive Berater auf CD<br />

2007


Futuran ®<br />

das erste VOC-konforme Lacksystem,<br />

das Lösemittel enthält<br />

2008<br />

2010<br />

Duritan ®<br />

das erste patentierte High-Solid<br />

System mit Lichttrocknung<br />

www.zweihorn.com<br />

Restefüller<br />

Der erste Füller zur Verarbeitung von<br />

2K-PUR-Lack-Restbeständen<br />

2010<br />

2011<br />

Orakel online<br />

der erste interaktive „rund um die<br />

Uhr“ Berater online<br />

Innovationen<br />

gestern, heute und morgen<br />

Die <strong>Zweihorn</strong> ® Innovationsschiene zeigt einen Teil<br />

der zahlreichen Innovationen, die im Hause<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® erdacht und umgesetzt wurden und<br />

den Markt entscheidend geprägt haben. Produkte<br />

wie zum Beispiel Wigranit ® Novacolor, Duritan ® ,<br />

Futuran ® oder der Wigranit ® Restefüller sind<br />

Meilensteine im Bereich der Oberflächenveredelung<br />

und begeistern durch ihre sehr gute<br />

Verarbeitbarkeit und Anwendungssicherheit.<br />

Unser Fokus richtet sich auch weiterhin darauf,<br />

dem Verarbeiter Produkte zu bieten, die seinen<br />

Bedürfnissen entsprechen und seinen Anforderungen<br />

nicht nur genügen, sondern diese sogar<br />

übertreffen.<br />

Weitere Informationen, nützliche Links und Broschüren<br />

zum Download finden Sie unter:<br />

www.zweihorn.com<br />

Innovation<br />

11


Qualität<br />

12<br />

Mit Qualität Vertrauen schaffen<br />

<strong>Zweihorn</strong>-Qualität gibt Ihnen Sicherheit: Schon bei<br />

der Produktentwicklung und Produktion ist ein hoher<br />

Qualitätsstandard selbstverständlich. Dieser stellt<br />

sicher, dass nur einwandfreie, möglichst nachhaltige<br />

Rohstoffe zum Einsatz kommen. Unser Qualitätsmanagement<br />

überwacht und prüft jede Produktionscharge,<br />

so dass sichergestellt ist, dass nur tadellose<br />

Ware in gleichbleibend guter Qualität unser Haus<br />

verlässt.<br />

Zusätzliche Qualitäts-Merkmale sind auch die<br />

Vielzahl an Prüfsiegeln, die unsere Produkte nach<br />

bestandenen Prüfungen durch anerkannte Institute<br />

erworben haben.<br />

MATREIALPRÜFUNGSANSTALT UNIVARSITÄT STUTTGART<br />

MPA STUTTGART<br />

Otto-Graf-Institut (FMPA)<br />

0736<br />

10


Bei der Veredelung von Inneneinrichtungen in<br />

öffentlichen Gebäuden, Schiffen, Zügen, Gaststätten,<br />

Ladenlokalen und ähnlichen Objekten helfen<br />

Ihnen unsere zertifizierten Produkte, gesetzliche<br />

Anforderungen und Auflagen zu erfüllen. Zertifiziert<br />

werden Produkte, die im Hinblick auf Wohngesundheit<br />

und Umweltschutz als unbedenklich eingestuft<br />

werden.<br />

Weiterhin sind unsere Produkte in Hinsicht auf<br />

Brandverhalten/Schwerentflammbarkeit, chemische,<br />

physikalische und mechanische Beständigkeiten<br />

geprüft und ausgezeichnet.<br />

Kompromisslose Sicherheit –<br />

auch bei der Verarbeitung<br />

Alle Produkte aus dem Hause <strong>Zweihorn</strong> ® durchlaufen<br />

strengste Qualitätskontrollen und werden<br />

www.zweihorn.com<br />

nach modernsten Prüfmethoden getestet. Zum<br />

anderen bedeutet Sicherheit auch Ihren persönlichen<br />

Schutz bei der Verarbeitung von <strong>Zweihorn</strong>-<br />

Produkten. Zu diesem Zweck verzichten wir fast<br />

gänzlich auf den Einsatz von kennzeichnungspflichtigen<br />

Rohstoffen. Unter Einhaltung der<br />

vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen bestehen<br />

für den Verwender keine Gesundheitsrisiken<br />

während der Produktverarbeitung.<br />

Mit System zur perfekten Oberfläche<br />

Aufeinander abgestimmte Produkte verbessern das<br />

Ergebnis, deshalb erhalten Sie als <strong>Zweihorn</strong> Kunde<br />

komplette Aufbauten: von der Beize bis zum<br />

strapazierfähigen Klarlack oder als deckendes<br />

System vom Spachtel über die Grundierung bis hin<br />

zur farbigen Fläche.<br />

Qualität<br />

13


Service<br />

14<br />

Ihre Ideen - unser Know how.<br />

Von uns erhalten Sie Antworten<br />

Durch qualifizierte Außendienstmitarbeiter, geschulte<br />

Fachhändler, unseren Telefonservice Anwendungstechnik<br />

und hilfreiche Servicetools bieten wir<br />

Antworten auf alle Ihre Fragen zur Holzveredelung<br />

mit <strong>Zweihorn</strong>-Produkten. Verlassen Sie sich auf uns<br />

und unsere Erfahrung – wir stehen Ihnen gerne<br />

beratend zur Seite.<br />

<strong>Zweihorn</strong> Orakel –<br />

der einzigartige interaktive Berater<br />

Als erster und einziger Hersteller von Produkten zur<br />

Holzoberflächenveredelung bieten wir Ihnen mit<br />

Orakel einen Online-Service, der Sie Schritt für<br />

Schritt vom Substrat bis zur perfekten Oberfläche<br />

Ihres Objektes führt. Selbstverständlich erhalten Sie<br />

Ihre entsprechende Aufbauempfehlung sowohl in<br />

der Kurz- als auch Vollversion, Ausschreibungsunterlagen<br />

für Architekten sind ebenfalls auf Orakel<br />

abzurufen. Orakel finden Sie unter<br />

www.zweihorn.com.


Erfüllen Sie Kundenwünsche<br />

Unser Farbtonservice ist erstklassig: über 16000<br />

Farbtöne nach NCS, RAL, Sikkens, etc. werden<br />

innerhalb von 24 Stunden geliefert. Darüber hinaus<br />

stellen wir Ihnen fast jeden Farbton gemäß Kundenmuster<br />

(Stoff, Tapete, Kunststoff, etc.) nach.<br />

Neben Echtholzmusterkarten für Beizen und<br />

Naturprodukte stellt Ihnen <strong>Zweihorn</strong> ® auch Ratgeber<br />

wie z.B. die „Naturtrend-Fibel“ oder die „Parkett<br />

Fibel“ zur Verfügung, die Ihnen wertvolle Tipps und<br />

Informationen über die Verarbeitung hinaus geben.<br />

www.zweihorn.com<br />

Für Ihre mobile Kundenberatung bieten wir Ihnen<br />

den ZISS-Koffer mit vielen Echtholzmustern zum<br />

Herausnehmen und weiteren unterstützenden<br />

Hilfsmitteln wie Farbtonfächer, Produktunterlagen,<br />

Schreibmappe usw. im stabilen Aluminium-Koffer<br />

an. Dieses Verkaufsinstrument ist einzigartig im<br />

Markt!<br />

Service<br />

15


Kontakt<br />

16<br />

Akzo Nobel Wood Coatings GmbH<br />

Geschäftsbereich <strong>Zweihorn</strong><br />

Düsseldorfer Straße 96-100<br />

40721 Hilden/DEUTSCHLAND<br />

Telefon: +49 (0) 21 03 - 77 800<br />

Telefax: +49 (0) 21 03 - 77 242<br />

E-Mail: zweihorn@zweihorn.com<br />

Internet: www.zweihorn.com<br />

Verkaufsinnendienstleitung<br />

Telefon: 0 21 03 - 77 670<br />

Telefax: 0 21 03 - 77 475<br />

Verkaufsinnendienst Nord<br />

Telefon: 0 21 03 - 77 338<br />

Telefax: 0 21 03 - 77 475<br />

Verkaufsinnendienst Süd<br />

und nicht EU-Länder<br />

Telefon: 0 21 03 - 77 462<br />

Telefax: 0 21 03 - 77 475<br />

Verkaufsinnendienst Export EU<br />

Telefon: 0 21 03 - 77 243<br />

Telefax: 0 21 03 - 77 475<br />

Technik und Produktsicherheit<br />

Anwendungstechnik<br />

Telefon: 0 21 03 - 77 482<br />

Telefax: 0 21 03 - 77 622<br />

Produktsicherheit<br />

Telefon: 0 21 03 - 77 253<br />

Telefax: 0 21 03 - 77 475<br />

Allgemeine Notrufnummer:<br />

030 - 1 92 40 - Giftnotruf Berlin


Spachtel und Füller<br />

Spachtel und Füller dienen zur Vorbehandlung von<br />

Untergründen. Mit Spachteln gleicht man Vertiefungen,<br />

Risse oder andere Verletzungen der Holzoberfläche<br />

aus. Mit Füllern gleicht man kleine Unebenheiten des<br />

Untergrundes aus und deckt den Holzwerkstoff vor<br />

der weiteren farblichen Beschichtung ab.<br />

Füller können auch als Haftvermittler zwischen dem<br />

Holzuntergrund und der weiteren Beschichtung<br />

eingesetzt werden.<br />

www.zweihorn.com<br />

Spachtel und Füller<br />

17


<strong>Systemüberblick</strong><br />

18<br />

Füller auf Lösemittelbasis<br />

Futuran ® Füller weiß<br />

eignet sich für die vielfältige Lackierung von<br />

Holzwerkstoffen im Innenbereich. Ermöglicht die<br />

MDF-Beschichtung (auch in Feuchträumen) ohne<br />

vorherigen Auftrag eines farblosen, tief eindringenden<br />

Isoliergrundes. Auch als Haftprimer auf<br />

Aluminium, Eisen, Stahl und diversen Kunststoffen.<br />

● isoliert<br />

● hohe Füllkraft<br />

● schleifbar nach 4 Stunden<br />

MV 10:1 (Gewicht) bzw. 100:15 (Volumen) mit<br />

Futuran Härter FH,<br />

Verdünner: Futuran Verdünner FV<br />

➜ FF; 5kg, 25kg<br />

Wigranit ® Magnethaftfüller<br />

ist eine 2K-Grundierung zur Herstellung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich mit Magnethaftung auf<br />

allen konventionellen Hölzern und Holzwerkstoffen.<br />

● gut füllend<br />

● ergibt eine magnethaftende Oberfläche<br />

● zur individuellen Oberflächengestaltung<br />

MV 20:1 (Gewicht) bzw. 10:1 (Volumen) mit<br />

PUR-Härter 5085<br />

➜ WIG/MHF; 5kg<br />

Wigranit ® Kombinationsfüller<br />

zur deckenden Grundierung von Holz und Holzwerkstoffen,<br />

Massiv- und Furnierhölzern und MDF<br />

für Möbeloberflächen im Innenbereich. MDF muss<br />

vorher mit Plastiklack S 7000 isoliert werden.<br />

● sehr gut füllend<br />

● schleifbar nach 4 Stunden<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ S 7850; 3kg, 25kg<br />

Wigranit ® 2K-PUR-Füller<br />

zur deckenden Grundierung von Holz und Holzwerkstoffen,<br />

Massiv- und Furnierhölzern und MDF<br />

für Möbeloberflächen im Innenbereich. Kann ohne<br />

Isolierung auf MDF eingesetzt werden (nicht für<br />

Feuchträume).<br />

● ohne Isolierung für MDF<br />

● sehr gut füllend<br />

● schleifbar nach 4 Stunden<br />

● auch als 400g-Sprühdose im Fachhandel<br />

erhältlich<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ WIG/FILL; 3kg, 10kg, 25kg, 2K-Sprühdose 400ml


www.zweihorn.com<br />

Wigranit ® 2K-MDF-Isolierfüller<br />

speziell zur Grundierung von MDF, auch für Holz<br />

und Holzwerkstoffe, Massiv- und Furnierhölzer für<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich.<br />

● feuchtraumgeeignet<br />

● spart einen Arbeitsgang (Isoliergrund)<br />

● als Haftprimer für schwierige Untergründe<br />

● schleifbar nach 6 Stunden<br />

● auch als 400g-Sprühdose im Fachhandel<br />

erhältlich<br />

MV 5:1 (Gewicht) bzw. 4:1 (Volumen) mit<br />

PUR-Härter S 8888,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ WIG/IF; 4kg, 10kg, 25kg, 2K-Sprühdose 400ml<br />

Tönpaste schwarz<br />

für<br />

● Wigranit ® Kombinationsfüller<br />

● Wigranit ® 2K PUR-Füller<br />

● Wigranit ® 2K-MDF-Isolierfüller<br />

➜ S 9045/3; 1kg<br />

Spachtel und Füller auf Wasserbasis<br />

Wasserspachtel<br />

Wasserverdünnbarer, weißer Spachtel<br />

● zum Porenfüllen<br />

● zum Ausbessern kleiner Fehlstellen<br />

➜ WSP; 0,4 kg<br />

Unocryl Strukturfüller<br />

ist ein hochviskoser, thixotroper Füller auf Wasser-<br />

basis für strukturierte und dreidimensionale<br />

Oberflächen im Innenbereich.<br />

● Strichlackeffekt<br />

● Rosteffekt<br />

● Zahnspachteleffekt<br />

● Spachteleffekt<br />

● Betoneffekt<br />

➜ USF; 6kg<br />

Wigranit ® Restefüller<br />

ist ein innovatives Produkt zur Umarbeitung von<br />

lösemittelhaltligen <strong>Zweihorn</strong> ® PUR-Produkten in<br />

einen pigmentierten Füller. Geeignet zur Grundierung<br />

von Holz und Holzwerkstoffen, Massiv- und<br />

Furnierhölzern, MDF (nicht in Feuchträumen) für<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich.<br />

● Verwertung von Restmaterial<br />

● schafft Platz im Spritzraum<br />

● füllkräftig<br />

MV 10:1 (Gewicht) bzw. 100:15 (Volumen) mit<br />

PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ WIG/RF; 10kg<br />

Variofill<br />

ist ein Wasserfüller der neuen Generation; kann als<br />

1K oder 2K-Produkt verarbeitet werden. Gehärtet<br />

zur Grundierung von MDF, für Holz und Holzwerkstoffe,<br />

Massiv- und Furnierhölzer im Innenbereich.<br />

● 1K und 2K zu verarbeiten<br />

● 2K-Variante feuchtraumgeeignet<br />

● schleifbar nach 6 Stunden<br />

MV 10:1 (Gewicht) bzw. 100:15 (Volumen) mit<br />

PUR-Wasserlackhärter PWH 3200<br />

➜ VF; 4kg, 25kg<br />

19


20<br />

Technisches Merkblatt Futuran ® Füller weiß<br />

FF<br />

Produktbeschreibung<br />

Futuran ® Füller weiß FF ist der neue, zum Patent angemeldete,<br />

VOC-konforme, lösemittelhaltige weiß<br />

pigmentierte Füller von <strong>Zweihorn</strong> ® . Futuran ® Füller<br />

weiß FF bietet durch seine sehr hohe Füllkraft eine<br />

hervorragende Abdeckung auch im MDF-Kantenbereich.<br />

Anwendungsbereich<br />

Futuran ® Füller weiß FF eignet sich für die VOCkonforme<br />

Lackierung im Innenbereich. Futuran ®<br />

Füller weiß FF ist ein 2K-Füller für vielfältige<br />

Anwendung. Er ermöglicht die MDF-Beschichtung<br />

ohne vorherigen Auftrag eines farblosen, tief eindringenden<br />

Isoliergrundes, wodurch ein Arbeitsgang<br />

eingespart wird. Auch eignet er sich als Haftprimer.<br />

Untergründe<br />

MDF (auch in Feuchträumen) und andere<br />

Holzwerkstoffe. Als Haftprimer: Auf Aluminium, verschiedenen<br />

Kunststoffen, Eisen und Stahl.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Bei Verwendung als Haftprimer<br />

Untergründe vorher entfetten.<br />

Härtung<br />

Härter FH<br />

Mischungsverhältnis nach Gewicht 10:1<br />

(Lack/Härter) nach Volumen 100:15<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 6 Stunden bei 20°C, 65<br />

% relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

Bei Bedarf Futuran ® Verdünner FV.<br />

Die maximal empfohlene Zugabemenge beträgt bis<br />

zu 30%.<br />

Durch die Zugabe des Futuran ® Verdünners FV wird<br />

der VOC-Wert nicht beeinflusst, weshalb auch höhere<br />

Zugabemengen möglich sind.<br />

Das Einmischen des Futuran ® Verdünners FV muss<br />

sorgfältig erfolgen. Eventuell noch sichtbare Verdünnertröpfchen<br />

im Lackgemisch sind für die weitere<br />

Verarbeitung von Futuran ® nicht beeinträchtigend.<br />

Zum Reinigen der Lackier- und Arbeitsgeräte empfehlen<br />

wir <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Nur gehärtet zu verarbeiten! Bitte beachten sie die<br />

abweichende Härtermengenzugabe bei Gewichts-<br />

oder Volumenmischungen. Futuran ® Füller weiß FF<br />

wird vorzugsweise mit einer großen Düse ohne<br />

Verdünnerzugabe appliziert. Hierdurch sind auch höhere<br />

Schichtstärken beim aufrechten Lackieren und<br />

an den Kanten möglich. Nach ausreichender<br />

Trockenzeit und Zwischenschliff kann die<br />

Weiterbeschichtung z.B. mit Variocryl ® Color VCC<br />

oder Wigranit ® Novacolor WNC erfolgen. Falls der<br />

Futuran ® Füller weiß FF stellenweise durchgeschliffen<br />

wurde, so dass der Untergrund wieder sichtbar<br />

ist, empfehlen wir zunächst eine erneute<br />

FH<br />

10 1<br />

nach Gewicht<br />

FH<br />

100 15<br />

nach Volumen<br />

Beschichtung mit Futuran ® Füller weiß FF durchzuführen.<br />

Futuran ® Füller weiß FF eignet sich als<br />

Haftprimer auf vielen gängigen Metallen und<br />

Kunststoffen. Als Haftprimer wird Futuran ® Füller<br />

weiß FF nur einmal dünn mit ca. 30 % Futuran ®<br />

Verdünner appliziert. Nach empfohlener Trockenzeit<br />

kann nach vorherigem Zwischenschliff der weitere<br />

Aufbau z.B. mit Variocryl ® Color VCC erfolgen.<br />

Aufgrund der Vielzahl unterschiedlich erhältlicher<br />

Materialien ist jedoch unbedingt eine Haftungsüberprüfung<br />

erforderlich. Diese Haftungsüberprüfung<br />

z.B. durch einen Kreuzschnitt kann frühestens<br />

nach 3 Tagen Ruhezeit erfolgen, um ein aussagefähiges<br />

Ergebnis zu bekommen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 2,5 0,33-0,38<br />

Verdünnerzugabe (%)<br />

als Haftprimer<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m²)<br />

0-10<br />

30<br />

0-10<br />

-<br />

200-300 200-300<br />

Ergiebigkeit (m 2 /kg) 2-4 2-4<br />

Trockenzeit<br />

(200μm bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65% relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 20 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunden<br />

schleifbar ca. 4 Stunden<br />

Die Trockenzeiten sind stark abhängig von<br />

Auftragsmenge, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und<br />

Luftbewegung. Hohe Auftragsmenge und<br />

Luftfeuchtigkeit beeinträchtigen die Trocknung,<br />

durch höhere Temperatur und Luftbewegung wird<br />

sie begünstigt.<br />

Nachbehandlung<br />

Nach der vorgegebenen Trockenzeit und<br />

Zwischenschliff kann bei Bedarf mit gleichem<br />

Material oder aber mit Variocryl ® Color VCC oder<br />

Wigranit ® Novacolor WNC weiter beschichtet werden.<br />

Auch Effektlackierungen in Perlglanz oder<br />

Metallic sind möglich. Bittel lesen Sie unbedingt die<br />

jeweiligen Technischen Merkblätter dieser Produkte.<br />

Ein Zwischenschliff kurz vor der Weiterverarbeitung<br />

ist unbedingt erforderlich!<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße FF 5 kg, 25 kg<br />

Gebindegrößen<br />

Härter FH<br />

0,5 l, 2 l<br />

Gebindegrößen<br />

Verdünner FV<br />

5 l<br />

Lieferviskosität thixotrop<br />

Verarbeitungsviskosität (gehärtet)<br />

DIN 6 mm<br />

30 ± 3 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenem<br />

Originalgebinde<br />

ca. 2 Jahre<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/j):<br />

500 g/l (2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 447 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Angebrochene Behälter sofort dicht verschließen.<br />

Grundsätzlich muss vor dem Weiterlackieren der<br />

Zwischenschliff erfolgen, bzw. bei längerer<br />

Zwischenlagerzeit (mehr als 24 Stunden), muss<br />

die Fläche erneut angeschliffen werden.


Technisches Merkblatt Wigranit ® Magnethaftfüller grau<br />

WIG/MHF<br />

Produktbeschreibung<br />

Gut füllende 2K-Grundierung mit ferromagnetischer<br />

Wirkung. Ermöglicht die Erstellung von Oberflächen<br />

mit Magnethaftung auf konventionellen<br />

Holzwerkstoffen. Anschließend erfolgt eine individuell<br />

gestaltete Oberfläche mit <strong>Zweihorn</strong> ® -Produkten.<br />

Ideal für Büros, Geschäfte, Hotels, Schulen,<br />

Kindergärten oder für den privaten Bereich z.B. in<br />

Küchen, Fluren, Arbeitszimmern und überall dort, wo<br />

leicht zu wechselnde Infos, Zeichnungen oder Pläne<br />

magnetisch festgehalten werden sollen.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® Magnethaftfüller WIG/MHF eignet sich<br />

hervorragend für die Grundierung von<br />

Holzwerkstoffen wie MDF, Spanplatte mit<br />

Grundierfolie. Durch seine ferromagnetische<br />

Eigenschaft lassen sich mit diesem Produkt Flächen<br />

erstellen, an denen handelsübliche Magnete haften.<br />

Mit dem Einsatz von Wigranit ® Magnethaftfüller WIG/<br />

MHF können Bauteile aus jeglicher Form und beliebiger<br />

Profilierung nahtlos erstellt werden.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Bei MDF, die im Innenbereich verwendet werden, ist<br />

ein vorangehendes Absperren durch einen<br />

Isoliergrund nicht erforderlich. Lediglich beim<br />

Einsatz in Feuchträumen ist ein vorheriger Auftrag<br />

von Plastiklack S 7000 bzw. Wigranit ® Isolierfüller<br />

WIG-IF erforderlich. Nach Trocknung mit Körnung<br />

220 bis 240 anschleifen. Untergrund kann ebenfalls<br />

ein <strong>Zweihorn</strong> ® -Aufbau mit lösemittelhaltigen 2K-PUR<br />

Produkten sein, welche zuvor gründlich mit Körnung<br />

220 bis 240 angeschliffen werden müssen.<br />

Vorbehandlung<br />

Gut schleifen und entstauben.<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis nach Gewicht 20:1<br />

(Lack/Härter) nach Volumen 10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 4 Stunden bei 20°C, 65<br />

% relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

nicht erforderlich<br />

Bei Bedarf können eingesetzt werden:<br />

PUR- Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR- Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren.<br />

Auf das richtige Mischungsverhältnis (Lack/Härter)<br />

ist zu achten, siehe Härtung.<br />

Wigranit ® Magnethaftfüller WIG/MHF ist in der<br />

Viskosität verarbeitungsfähig eingestellt und muss<br />

daher nicht verdünnt werden. Das Produkt wird<br />

3malig mit einer jeweiligen Nassfilmdicke von ca.<br />

250 μm aufgetragen. Zwischen den Lackierungen<br />

muss eine Trockenzeit von mindestens 3 Stunden<br />

eingehalten werden. Nach Trocknung erfolgt jeweils<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR 5085<br />

20 1<br />

nach Gewicht<br />

PUR 5085<br />

10 1<br />

nach Volumen<br />

ein leichtes Glätten der Oberfläche. Hierbei reicht<br />

der Einsatz von Schleifpads bzw. Schleifschwämmen.<br />

Ein zu gründliches Schleifen bis zur vollständigen<br />

Egalisierung der Flächen wird nicht empfohlen, da<br />

hierdurch zu viel Material abgetragen wird, was die<br />

spätere Haftung von Magneten negativ beeinflusst.<br />

Auftragsmethoden<br />

Der Spritzabstand von mindestens 25 cm zum<br />

Objekt ist einzuhalten.<br />

Spritzen<br />

Hochdruck/Niederdruck<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0<br />

Düsengröße (mm) 2,0-2,5<br />

Verdünnerzugabe (%) –<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 25<br />

Nassdicke pro<br />

Arbeitsgang (μm)<br />

250<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 3-4<br />

Angaben über Düsengröße und Druck sind lediglich<br />

Richtwerte und müssen mit den Angaben des<br />

Lackiergeräteherstellers abgeglichen werden.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

grifffest ca. 1,5 Stunden<br />

schleifbar ca. 3 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Aufbau mit Produkten auf Lösemittelbasis:<br />

Nach einer 3maligen Beschichtung von Wigranit ®<br />

Magnethaftfüller WIG/MHF, einer Trocknung über<br />

Nacht und leichtem Schliff mit Korn 240, erfolgt ein<br />

klassischer Buntlackaufbau mit den Wigranit ® -<br />

Füllern WIG-IF, WIG/Fill oder S 7850. Nach<br />

Trocknung und gründlichem Schliff erfolgt die<br />

Buntlackierung mit Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton und ein anschließendes Ablackieren mit<br />

lichtechten 2K-PUR Klarlacken wie Crystallit ® oder<br />

Purolit. Ebenfalls ist es möglich, nach gründlichem<br />

Feinschliff und sorgfältigem Entstauben direkt mit<br />

Wigranit ® Novacolor Hochglanz WNCH/Farbton zu<br />

beschichten. Bitte lesen Sie dazu unbedingt die separaten<br />

Technischen Merkblätter dieser Produkte.<br />

Aufbau mit Produkten auf Wasserbasis:<br />

Nach einer 3mailgen Beschichtung von Wigranit ®<br />

Magnethaftfüller WIG/MHF muss eine<br />

Mindesttrocknungszeit von 8 Stunden eingehalten<br />

werden. Nach leichtem Schliff mit Korn 240 erfolgt<br />

der klassische Buntlackaufbau mit Variofill VF. Nach<br />

Trocknung und gründlichem Schliff erfolgt die<br />

Buntlackierung mit Variocryl ® Color VCC/Farbton<br />

welcher optional mit den wasserverdünnbaren<br />

Klarlacksystemen Variocryl ® VC oder Duocryl DC<br />

ablackiert werden kann. Bitte lesen Sie dazu unbedingt<br />

die separaten Technische Merkblätter dieser<br />

Produkte.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße WIG/MHF 5 kg<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 25 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/j): 500 g/l<br />

(2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 480 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können<br />

Besondere Hinweise<br />

Die magnetische Anziehungskraft ist abhängig von<br />

der gewählten Auftragsmenge.<br />

Mindestens 3 Lackschichten sind erforderlich.<br />

Siehe Verarbeitung.<br />

Die magnetische Wirkung ist ebenfalls abhängig<br />

vom jeweiligen eingesetzten Magneten und dem<br />

zu befestigenden Materialien. (z.B.: Größe und<br />

Gewicht des Papiers)<br />

Um sich mit der magnetischen Haftleistung verschiedener<br />

Magnete vertraut zumachen, empfehlen<br />

wir unbedingt die Erstellung einer Mustertafel.<br />

Der Oberflächenaufbau sollte vor Benutzung<br />

(Einsatz des Magneten) mindestens eine Woche<br />

alt sein.<br />

Um Kratzspuren zu vermeiden nie den Magneten<br />

über die Oberfläche ziehen. Stets abheben und<br />

aufsetzen.<br />

Alle Materialien nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

Jeweils kurz vor dem Weiterarbeiten muss der<br />

Zwischenschliff erfolgen.<br />

21


22<br />

Technisches Merkblatt Wigranit ® Kombinationsfüller<br />

S 7850<br />

PUR 5085<br />

10 1<br />

Produktbeschreibung<br />

Wigranit ® Kombinationsfüller S 7850 ist ein lösemittelhaltiger,<br />

weiß pigmentierter, sehr gut füllender,<br />

nach Durchtrocknung gut schleifbarer Kombifüller<br />

mit guter Haftung auch auf schwierigen<br />

Untergründen.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® Kombinationsfüller S 7850 eignet sich<br />

ausschließlich für die Veredelung von<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich. Wigranit ®<br />

Kombinationsfüller S 7850 ist zur Grundierung von<br />

Holz und Holzwerkstoffen, z.B. Spanplatten mit<br />

Grundierfolie, Massiv- und Furnierhölzer, MDF (nicht<br />

in Feuchträumen), einzusetzen.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge, sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Zum Grundieren<br />

von MDF in Feuchträumen, wie Bad oder Küche<br />

usw., empfehlen wir den Einsatz von Wigranit ®<br />

Isolierfüller WIG-IF.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben.<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

Verarbeitungszeit<br />

10:1<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 2,0-2,5 0,33-0,38<br />

Verdünnerzugabe (%) 10-20<br />

Verarbeitungs-<br />

10-15<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 25 ca. 30<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

120-200 120-200<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 4-7 4-7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 10 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar ca. 4 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Nach einer Trockenzeit von mind. 2 Std. und<br />

Zwischenschliff kann mit Wigranit ® Novacolor<br />

Buntlacken WNC/Farbton oder WNCH/Farbton weiter<br />

gearbeitet werden. Auch Effektlackierungen in<br />

Perlglanz oder Metallic sind möglich. Bittel lesen Sie<br />

unbedingt die jeweiligen Technischen Merkblätter<br />

dieser Produkte.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 3 kg, 25 kg<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 65 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR- Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in<br />

geschlossenen Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Angebrochene Behälter sofort dicht verschließen.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Wigranit ® 2K-PUR Füller<br />

WIG/FILL<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR 5085<br />

10 1<br />

Produktbeschreibung<br />

Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL ist ein lösemittelhaltiger,<br />

weiß pigmentierter, sehr gut füllender, nach<br />

Durchtrocknung gut schleifbarer 2K Füller auch auf<br />

schwierigen Untergründen.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL<br />

ist zur Grundierung von Holz und Holzwerkstoffen<br />

z.B. Spanplatten mit Grundierfolie, Massiv- und<br />

Furnierhölzer, MDF (nicht in Feuchträumen) einzusetzen.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Zum Grundieren<br />

von MDF in Feuchträumen wie Bad oder Küche usw.<br />

empfehlen wir den Einsatz von Wigranit ® Isolierfüller<br />

WIG-IF.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben.<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Gießen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 2,0-2,5 0,33-0,38 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

10-20<br />

Verarbeitungs-<br />

0-10 0-10<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge<br />

ca. 25 35-40 30-35<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

120-200 120-200 120-200<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 4-7 4-7 4-7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 20 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar ca. 4 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Nach einer Trockenzeit von 4-6 Std. und<br />

Zwischenschliff kann mit Wigranit ® Novacolor<br />

Buntlacken WNC/Farbton oder WNCH/Farbton weiter<br />

gearbeitet werden. Auch Effektlackierungen in<br />

Perlglanz oder Metallic sind möglich. Bittel lesen Sie<br />

unbedingt die jeweiligen Technischen Merkblätter<br />

dieser Produkte.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen WIG/FILL 3 kg, 10 kg, 25 kg<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 95 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR- Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in<br />

geschlossenen Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Angebrochene Behälter sofort dicht verschließen.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug auf<br />

die Wechselklimabeständigkeit<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

23


24<br />

Technisches Merkblatt Wigranit ® 2K-MDF Isolierfüller<br />

WIG-IF<br />

Produktbeschreibung<br />

Wigranit ® 2K-MDF Isolierfüller WIG-IF ist ein lösemittelhaltiger,<br />

weiß pigmentierter, sehr gut füllender,<br />

nach Durchtrocknung gut schleifbarer 2K Isolierfüller.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® 2K-MDF Isolierfüller WIG-IF eignet sich für<br />

die Lackierung im Innenbereich. Wigranit ® 2K-MDF<br />

Isolierfüller WIG-IF ist ein 2K-Füller für vielfältige<br />

Anwendung. Er ermöglicht die MDF-Beschichtung<br />

ohne vorherigen Auftrag eines farblosen, tief eindringenden<br />

Isoliergrundes, wodurch ein Arbeitsgang<br />

eingespart wird. Auch geeignet als Haftprimer auf<br />

schwierigen Untergründen wie z.B. Aluminium, verschiedenen<br />

Kunststoffen, Keramik, Eisen und Stahl.<br />

Untergründe<br />

MDF (auch in Feuchträumen) und andere<br />

Holzwerkstoffe. Als Haftprimer: Auf Aluminium, verschiedenen<br />

Kunststoffen, Keramik, Eisen und Stahl.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Bei Verwendung als Haftprimer<br />

Untergründe vorher entfetten.<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter S 8888<br />

Mischungsverhältnis nach Gewicht 5:1<br />

(Lack/Härter) nach Volumen 4:1<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

Verarbeitungszeit 65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Nur gehärtet zu verarbeiten! Als Haftprimer nur einmal<br />

dünn spritzen mit ca. 25 % Verdünner.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Gießen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 2,0-2,5 0,33-0,38 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

10-20<br />

Verarbeitungs-<br />

10-20 0-10<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge<br />

ca. 25 ca. 25 30-35<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

200-250 200-250 200-250<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 4-5 4-5 4-5<br />

S 8888<br />

5 1<br />

S 8888<br />

4 1<br />

nach Volumen<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 20 Minuten<br />

grifffest ca. 2 Stunden<br />

schleifbar ca. 6 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Nach einer Trockenzeit von 4-6 Std. und Zwischenschliff<br />

kann mit Wigranit ® Novacolor Buntlacken<br />

WNC/Farbton oder WNCH/Farbton weiter gearbeitet<br />

werden. Auch Effektlackierungen in Perlglanz oder<br />

Metallic sind möglich. Bitte lesen Sie unbedingt die<br />

jeweiligen Technischen Merkblätter dieser Produkte.<br />

Ein Zwischenschliff kurz vor der Weiterverarbeitung<br />

ist unbedingt erforderlich!<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen WIG-IF 4 kg, 10 kg, 25 kg<br />

Gebindegrößen<br />

Härter S 8888<br />

0,8 l, 2 l, 5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 65 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR- Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in<br />

geschlossenen Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Angebrochene Behälter sofort dicht verschließen.<br />

Grundsätzlich muss vor dem Weiterlackieren der<br />

Zwischenschliff erfolgen, bzw. bei längerer<br />

Zwischenlagerzeit (mehr als 24 Stunden), muss<br />

die Fläche erneut angeschliffen werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug auf<br />

die Wechselklimabeständigkeit<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung, auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Holzspanplatten<br />

sowie auf schwerentflammbaren<br />

MDF, auch furniert im Aufbau mit<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF, Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton und<br />

Überzugslack Crystallit ® CL 7, 8, 9, 0.<br />

PILF-Siegel funktionsgeprüft durch<br />

Prüfinstitut Lacke/Farben Köln.<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Tönpaste schwarz<br />

S 9045<br />

www.zweihorn.com<br />

Produktbeschreibung<br />

Tönpaste S 9045 dient zum Abtönen der lösemittelhaltigen<br />

Füller WIG/FILL, S 7850 und WIG-IF. Die<br />

Konsistenz dieser Tönpaste ist so eingestellt, dass<br />

sie problemlos diesen Füllern beigemischt werden<br />

kann. Dabei ist sorgfältiges Mischen (auch von<br />

Hand) erforderlich. Die Tönpaste ist sehr farbkräftig,<br />

so dass man bereits bei geringer Zugabe eine deutliche<br />

Farbtonveränderung feststellt. Die<br />

Zugabemenge kann bis maximal 20% betragen,<br />

ohne dass die Eigenschaften der Füller merklich verändert<br />

werden. Die Tönpaste muss vor Benutzung<br />

gut aufgerührt werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße 1 kg<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm pastös<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

25


26<br />

Technisches Merkblatt Wigranit ® Restefüller<br />

RF<br />

Produktbeschreibung<br />

Wigranit ® Restefüller RF ist ein innovatives Produkt<br />

zur Umarbeitung von lösemittelhaltigen <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Produkten in einen pigmentierten, füllkräftigen, gut<br />

zu verarbeitenden Füller. Ein Lackraum mit unzählig<br />

angebrochenen, unterschiedlichen <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Produkten (z.B. diverse Wigranit ® Novacolor<br />

Farbtonreste) gehört nun der Vergangenheit an. Es<br />

ist ebenfalls möglich, gezielt nahezu alle Farbtöne<br />

als passenden Füller herzustellen.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® Restefüller RF eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen im<br />

Innenbereich. Wigranit ® Restefüller ist nach angegebener<br />

Mischung zur Grundierung von Holz und<br />

Holzwerkstoffen z.B. Spanplatten mit Grundierfolie,<br />

Massiv- und Furnierhölzer, MDF (nicht in<br />

Feuchträumen) einzusetzen.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden.<br />

Wigranit ® Restefüller RF 1:1 nach Volumen gemischt<br />

mit Wigranit ® Novacolor Buntlack WNC/Farbton eignet<br />

sich auch zum Grundieren von MDF in<br />

Feuchträumen wie Bad oder Küche usw. Bei<br />

Abmischungen von anderen lösemittelhaltigen<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® -Lacken mit Wigranit ® Restefüller RF (siehe<br />

Mischung und Härtung), muss für den<br />

Feuchtraumeinsatz eine vorherige Grundierung mit<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF oder Plastiklack S7000<br />

erfolgen.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben.<br />

Mischung und Härtung<br />

Mischung im<br />

vorgefüllten<br />

Originalgebinde<br />

Auffüllen des vorgefüllten<br />

Wigranit ® Restefüller Gebindes<br />

mit folgenden ungehärteten,<br />

lösemittelhaltigen<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® 2K-PUR Lacken:<br />

- alle Wigranit ® Novacolor<br />

WNC/Farbtöne, WNC/MB,<br />

PGB, Gold<br />

- alle Wigranit ® Novacolor<br />

Hochglanz Lacke WNCH/<br />

Farbton<br />

- alle Wigranit ® Füller (WIG/<br />

FILL, IF, S7850)<br />

- Diadur ® alle Qualitäten<br />

- Crystallit ® alle Qualitäten<br />

- Purolit alle Qualitäten<br />

- Colourit<br />

anschließende<br />

Härtung der fertigen PUR-Härter 5085<br />

Mischung mit<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lackgemisch/ 100:15 nach Volumen<br />

Härter)<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 4 Stunden bei 20°C, 65%<br />

rel. Luftfeuchtigkeit<br />

PUR 5085<br />

100 15<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Verarbeitung von Lackresten:<br />

Wigranit ® Restefüller RF wird als Füllerkonzentrat im<br />

etwa halb gefüllten Gebinde geliefert. Das Produkt<br />

wird im Originalgebinde mit ungehärteten, lösemittelhaltigen<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Lacken (siehe Mischung und<br />

Härtung) aufgefüllt. Es können unterschiedliche lösemittelhaltige<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Lacke (z.B. Wigranit ®<br />

Novacolor, Wigranit ® Isolierfüller und Crystallit ®<br />

Klarlacke) mit dem Wigranit ® Restefüller RF zugleich<br />

vermischt werden. Das Gebinde soweit auffüllen,<br />

dass sich die Mischung im Anschluss noch gut aufrühren<br />

lässt. Das fertige Gemisch wird anschließend<br />

nach Volumen mit 15% PUR 5085 gehärtet und innerhalb<br />

der Verarbeitungszeit appliziert.<br />

Herstellen eines Füllers im Wunschfarbton:<br />

Es ist ebenfalls möglich, Füller in bestimmten<br />

Wunschfarbtönen mit Wigranit Restefüller RF und<br />

Wigranit ® Novacolor WNC/Farbton zu erstellen. Die<br />

Mischung erfolgt entweder wie oben beschrieben im<br />

vorgefüllten Originalgebinde Wigranit ® Restefüller RF<br />

mit entsprechendem Wunschfarbton Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton oder bei kleineren<br />

Mischmengen in einem separaten Gebinde.<br />

Kleinmengen von Füllern im Wunschfarbton mischen<br />

sie wie folgt:<br />

Wigranit ® Restefüller RF wird gründlich umgerührt.<br />

Anschließend wird ein Volumenteil RF mit einem<br />

Volumenteil WNC/Farbton vermischt. Die fertige<br />

Mischung wird nach Volumen mit 15% PUR 5085<br />

gehärtet und innerhalb der Verarbeitungszeit appliziert.<br />

Mischbeispiel zum Erstellen eines schwarzen<br />

Füllers:<br />

In einem Mischbecher werden 1 Liter Wigranit ®<br />

Restefüller RF mit 1 Liter WNC/RAL 9005 gründlich<br />

vermischt und anschließend mit 300 ml (15%) PUR<br />

5085 gehärtet.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 2,0-2,5 0,33-0,38<br />

Verdünnerzugabe (%) nach Bedarf nach Bedarf<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

variiert<br />

je nach<br />

Mischung<br />

variiert<br />

je nach<br />

Mischung<br />

120-200 120-200<br />

Ergiebigkeit (m 2 /l) 4-7 4-7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

grifffest ca. 2 Stunden<br />

schleifbar ca. 6 Stunden<br />

Die Trockenzeit kann je nach zugegebenem<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Produkt variieren!<br />

Nachbehandlung<br />

Nach einer Trockenzeit von 6-8 Std. und<br />

Zwischenschliff kann mit Wigranit ® Novacolor<br />

Buntlack weiter gearbeitet werden. Bitte lesen Sie<br />

unbedingt die jeweiligen Technischen Merkblätter<br />

dieser Produkte.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen RF 10 kg<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm pastös<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beim Sammeln von Lackresten im halb vorgefüllten<br />

Wigranit ® Restefüllergebinde nach jeder<br />

Zugabe Deckel sofort dicht verschließen, damit<br />

das Produkt nicht austrocknet.<br />

Nur ungehärtete, lösemittelhaltige <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Lacke im halb vorgefüllten Gebinde sammeln.<br />

Bereits gehärtete Produkte würden den Restefüller<br />

beim täglichen Sammeln der Lackreste frühzeitig<br />

aushärten lassen.<br />

Dunkel pigmentierte Füller sollten zum Füllen von<br />

Objekten benutzt werden, welche später ebenfalls<br />

dunkel pigmentiert lackiert werden, damit es zu<br />

keinen Farbtonverschiebungen mit dem<br />

Buntlackfarbton kommen kann. Es ist ratsam ähnliche<br />

Füllerfarbtöne für die späteren<br />

Buntlackfarbtöne auszusuchen. Für empfindliche<br />

Weiß- und Pastellfarbtöne empfehlen wir einen<br />

weißen Füller als Untergrund.<br />

Die Menge der zugegebenen Lackreste darf nach<br />

Volumen nicht größer sein als die Menge des<br />

Restefüllers.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.


Technisches Merkblatt Wasserlackspachtel<br />

WSP<br />

www.zweihorn.com<br />

Produktbeschreibung<br />

Wasserlackspachtel WSP ist ein weißer, wasserverdünnbarer<br />

1K Poren- und Flächenspachtel.<br />

Anwendungsbereich<br />

Zum Füllen der Poren bei grobporigen Furnieren sowie<br />

zum Ausbessern von Schadstellen vor dem<br />

Lackieren mit wässrigen, pigmentierten <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Produkten.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Vorbehandlung<br />

Der Untergrund muss staubfrei, trocken und fettfrei<br />

sein.<br />

Verarbeitung<br />

Wasserlackspachtel WSP wird mit einem Japan-<br />

Spachtelmesser aufgetragen, so dass die Pore gefüllt<br />

wird und wenig oder kein Material auf dem Holz<br />

zurückbleibt. Bei größeren Objekten muss zügig<br />

Bahn neben Bahn aufgetragen werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Japan-Spachtelmesser, Ziehklinge oder andere geeignete<br />

Werkzeuge für pastöse Materialien.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Ca. 3-4 Stunden<br />

Die Trockenzeit wird beeinflusst durch die<br />

Auftragsmenge und die Umgebungstemperatur.<br />

Nachbehandlung<br />

Nach ausreichender Trocknung kann mit Körnung<br />

P 240 angeschliffen werden und mit wässrigen, pigmentierten<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Produkten, z.B. Duofill DF,<br />

weitergearbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße 400 g<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm pastös<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahr<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Gebinde stets geschlossen halten und Inhalt vor<br />

Austrocknen schützen.<br />

27


28<br />

Technisches Merkblatt Unocryl Strukturfüller<br />

USF<br />

Produktbeschreibung<br />

Unocryl Strukturfüller USF ist ein hochviskoser, thixotroper<br />

Füller auf wasserverdünnbarer Basis. Er<br />

eignet sich für die Erstellung von strukturierten<br />

Grundierungen und zahlreichen Effektgestaltungen<br />

im Spritz-, Roll-, Spachtel- oder Streichverfahren.<br />

Anwendungsbereich<br />

Unocryl Strukturfüller USF wird als Basis für strukturierte<br />

Oberflächen im Innenbereich verwendet.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, die<br />

deckend gestaltet werden sollen. MDF für<br />

Feuchtraumeinsatz sowie sämtliche mit Folie beschichtete<br />

Holzwerkstoffe müssen nach gründlichem<br />

Anschliff mit Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF oder<br />

Variofill VF gehärtet vorbehandelt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/180er Körnung) und gut entstauben.<br />

Geeignete Füller sind: Wigranit ® 2K-PUR-<br />

Füller weiß WIG/FILL oder Wigranit ® Isolierfüller<br />

WIG-IF oder Wigranit ® Kombinationsfüller S7850.<br />

Alle Füller müssen mit den zugehörenden Härtern<br />

gehärtet werden. Nach guter Durchtrocknung muss<br />

mit 280er-320er Körnung zwischengeschliffen werden.<br />

Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Verdünner<br />

Bei Bedarf mit Leitungswasser. Bitte kein Variocryl ®<br />

Optimizer VO verwenden.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufrühren.<br />

Unocryl Strukturfüller USF kann mit der Spritzpistole<br />

nach Einstellen der gewünschten Viskosität mit<br />

Leitungswasser appliziert werden. Zum Erstellen einer<br />

lackierten Textur mit entsprechend großer Düse<br />

(ab 2,5 bis 5mm) oder Spritzpistole für hochviskose<br />

Materialien (z.B. SATA spray master RP) ohne, bzw.<br />

mit geringer Wasserzugabe bis max. 10% lackieren.<br />

Zum Erstellen diverser 3D-Effekte wird das Produkt<br />

mit der Spritzpistole, Pinsel oder Spachtel aufgetragen<br />

und anschließend mit Pinsel, Spachtel,<br />

Schwamm, Effektrolle usw. in die gewünschte<br />

Struktur gebracht. Die Schichtstärke darf an der<br />

höchsten Stelle der Struktur nicht mehr als 1000μm<br />

(1mm) sein. Höhere Schichtstärken können eine<br />

Rissbildung bei der Trocknung verursachen. Nach<br />

Trocknung über Nacht wird die Fläche entweder mit<br />

Wigranit ® Novacolor WNC oder Variocryl ® Color VCC<br />

im Wunschfarbton bunt lackiert oder aber direkt mit<br />

einem 2K-PUR Klarlack (z.B. Variocryl ® VC, Duocryl<br />

DC oder Crystallit ® ) geschützt.<br />

Weiterhin besteht die Möglichkeit, Unocryl<br />

Strukturfüller USF mit max. 20 % Variocryl ® Color<br />

VCC/Farbton einzufärben, so dass sehr viele<br />

Pastellfarbtöne herstellbar sind.<br />

Durch die hohe Viskosität sind viele neue Struktureffekte<br />

wie Strichlack oder mehrfarbige Spachteleffekte<br />

möglich. Vorschläge für neue Effektgestaltungen<br />

mit Unocryl Strukturfüller entnehmen Sie<br />

bitte der separat erhältlichen Broschüre oder dem<br />

Internet unter www.zweihorn.com -> Effekte.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 1 Stunde<br />

grifffest ca. 3 Stunden<br />

schleifbar -<br />

bearbeitbar über Nacht<br />

Die Trockenzeiten sind stark abhängig von der jeweils<br />

gewählten Schichtstärke.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 6 kg<br />

Lieferviskosität pastös<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahre<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/i): 140 g/l<br />

(2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 56 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Variofill<br />

VF<br />

Produktbeschreibung<br />

Variofill VF ist ein wasserverdünnbarer, weiß pigmentierter<br />

Füller der neuesten Wasserlackgeneration.<br />

Er kann als 1K- sowie als 2K-Produkt<br />

verarbeitet werden. Variofill VF zeichnet sich durch<br />

seine hervorragende Trocknungszeiten und als<br />

2K-Produkt durch seine isolierende Wirkung gegen<br />

Feuchtigkeit und Holzinhaltsstoffe aus. Das Produkt<br />

eignet sich hervorragend für den wasserbasierten<br />

Oberflächenaufbau mit Variocryl ® Color VCC/Farbton.<br />

Anwendungsbereich<br />

Variofill 1K: ungehärtet als Füller mit normaler<br />

Beanspruchung:<br />

gebräuchliche Hölzer mit wenig Holzinhaltsstoffen<br />

und Holzwerkstoffe (auch MDF) im Wohnbereich für<br />

normalen Anspruch. Weiterer Aufbau ebenfalls mit<br />

1K-Produkten wie Variocryl ® Color VCC/Farbton und<br />

optional Variocryl ® Wasserklarlack VC 8, 9, 0, TM<br />

ungehärtet.<br />

Variofill 2K: gehärtet als Premium-Isolierfüller:<br />

Unter Zugabe von PUR-Wasserlackhärter PWH 3200<br />

eignet sich Variofill für den gehobenen Anspruch als<br />

Isolierfüller für sämtliche Hölzer und Holzwerkstoffe,<br />

auch in Feuchträumen wie Küche oder Bad. Sie ersparen<br />

sich so das Auftragen eines zusätzlichen<br />

Isoliergrundes. Zum Einsatz auf Grundierfolie oder<br />

Kunststofffolie empfehlen wir ebenfalls das Produkt<br />

gehärtet einzusetzen. Variofill VF kommt außerdem<br />

gehärtet zum Einsatz, wenn der weitere Aufbau<br />

ebenfalls mit den gehärteten 2K-Produkten wie<br />

Variocryl ® Color VCC und optional Variocryl ®<br />

Wasserklarlack VC 8, 9, 0, TM gehärtet bzw. Duocryl<br />

Wasserklarlack DC 8, 9, 0 erfolgen soll.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, gehärtet<br />

auch in Feuchträumen.<br />

Harzreiche und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer (z.B.<br />

Kiefer, Teak, Eiche oder Esche) sollten zweimal mit<br />

Variofill VF gehärtet und entsprechendem<br />

Zwischenschliff isoliert werden. Als Haftvermittler<br />

für viele gebräuchliche Metalle und Kunststoffe.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Je feiner der Holzschliff, desto geringer<br />

ist die Aufrauung. Bei Einsatz von Variofill auf<br />

Grundierfolie oder Kunststofffolie muss der<br />

Untergrund gründlich angeschliffen und Variofill VF<br />

als 2K-Produkt gehärtet verarbeitet werden, um die<br />

Haftung zu optimieren. Bei Verwendung als<br />

Haftvermittler auf Kunststoffen und Metallen müssen<br />

die Untergründe vorher gesäubert (entfettet) und angeschliffen<br />

werden. Die Haftung ist zu prüfen!<br />

www.zweihorn.com<br />

PWH 3200<br />

10 1<br />

nach Gewicht<br />

PWH 3200<br />

100 15<br />

nach Volumen<br />

Härtung optional<br />

Härter PUR-Wasserlackhärter PWH 3200<br />

nach Gewicht 10:1<br />

Mischungs- (10 % PWH 3200)<br />

verhältnis<br />

(Lack/Härter) nach Volumen 100:15<br />

(15 % PWH 3200)<br />

Verarbeitungs- ca. 3 Stunden bei 20°C,<br />

zeit bei 2K 65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Topfzeit ca. 6 Stunden bei 20°C,<br />

bei 2K 65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Achtung: Wird Variofill VF gehärtet als 2K-Isolierfüller<br />

eingesetzt, ist es wichtig, das genaue<br />

Mischungsverhältnis einzuhalten. Eine Unterhärtung<br />

reduziert die isolierende Wirkung des Produktes! Der<br />

Härter muss sofort intensiv untergerührt werden. Die<br />

Viskosität steigt durch die Härterzugabe an.<br />

Eventuelles Verdünnen mit Leitungswasser erfolgt<br />

nach dem gründlichen Einrühren des Härters. Für<br />

beste Ergebnisse muss innerhalb der<br />

Verarbeitungszeit lackiert werden.<br />

Verdünner<br />

Variofill VF 1K: nicht erforderlich, bei Bedarf bis zu<br />

5 % Leitungswasser.<br />

Variofill VF 2K: bei Bedarf 5% bis maximal 10%<br />

Leitungswasser. (Nach gründlichem Einrühren des<br />

Härters.)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren! Einsatzbereich festlegen<br />

und Produkt daraufhin optional härten.<br />

Der Auftrag erfolgt im Spritzverfahren, siehe<br />

Auftragsmethoden.<br />

Nach Trocknung und Zwischenschliff mit Körnung<br />

280/320 kann die Weiterverarbeitung mit Variocryl ®<br />

Color VCC/Farbton erfolgen. Wird die Lackschicht<br />

beim Zwischenschliff durchgeschliffen, z.B. beim<br />

Schleifen von stark aufrauenden Untergründen wie<br />

z.B. MDF, empfiehlt es sich, eine erneute Schicht<br />

Variofill VF aufzutragen. Bei Verwendung als<br />

Haftprimer 1x dünn aufspritzen. Ideale<br />

Verarbeitungsbedingungen sind: ca. 15-25°C<br />

(Umgebung, Lackmaterial und Werkstück) und ca.<br />

30 - 65% rel. Luftfeuchte.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 2,0-2,5 0,33-0,38<br />

Verdünnerzugabe (%)<br />

als 1K-Variante<br />

als 2K-Variante<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

0-5<br />

5-10<br />

-<br />

5-10<br />

ca. 100-140 ca. 120-140<br />

120-200 120-200<br />

Ergiebigkeit (m 2 /l) 4-7 4-7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

grifffest ca. 2 Stunden<br />

schleifbar ca. 6 Stunden<br />

Die Trockenzeiten sind stark abhängig von<br />

Auftragsmenge, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und<br />

Luftbewegung. Hohe Auftragsmenge und<br />

Luftfeuchtigkeit beeinträchtigen die Trocknung,<br />

durch höhere Temperatur und Luftbewegung wird<br />

sie begünstigt.<br />

Nachbehandlung<br />

Variofill VF kann nach einer Trockenzeit von 5-6<br />

Stunden geschliffen und mit gleichem Material oder<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen VF 4 kg, 25 kg<br />

Gebindegrößen<br />

Härter PWH 3200<br />

0,5 l, 2,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 140 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahr<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/d): 130 g/l<br />

(2010)<br />

Dieses Produkt enthält ungehärtet max. 50 g/l VOC.<br />

Dieses Produkt enthält gehärtet max. 82 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

29


30<br />

Besondere Hinweise<br />

Nur Arbeitsgeräte aus nicht rostenden Werkstoffen<br />

verwenden.<br />

Material ist frostempfindlich - nicht unter 5°C lagern<br />

und transportieren.<br />

Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser<br />

und anschließend mit Universalreiniger UR reinigen.<br />

Alle Materialien nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

Variofill VF haftet als 2K-Variante auf vielen gebräuchlichen<br />

Metallen und Kunststoffen. Aufgrund<br />

zahlreicher auf dem Markt befindlicher<br />

Materialien kann eine Haftung jedoch nicht generell<br />

garantiert werden. Deshalb ist die Haftung auf<br />

speziellen Untergründen stets zu überprüfen.<br />

Beim direkten Beschichten von beschichtetem<br />

Plattenmaterial wie Grundierfolien, Melaminharzbeschichtungen<br />

oder HPL mit Variofill VF empfehlen<br />

wir, für eine optimale Haftung das Material als<br />

2K-Variante nach gründlichem Vorschliff des<br />

Trägermaterials einzusetzen.<br />

Durch Zugabe des Härters PWH 3200 wird eine<br />

isolierende Wirkung gegenüber Wasser und<br />

Holzinhaltstoffen erreicht. Bitte beachten Sie die<br />

unterschiedliche Härterzugabe beim Mischen<br />

nach Gewicht bzw. nach Volumen. Die angegebene<br />

Härtermenge ist korrekt einzuhalten und<br />

sorgt nur dann für eine ausreichende isolierende<br />

Wirkung.<br />

Bei Wechsel von Wasserlack auf lösemittelhaltige<br />

Lacke Spritzgeräte gründlich mit Wasser, anschließend<br />

mit Universalreiniger UR durchspülen.<br />

Gebinde stets verschlossen halten. Inhalt vor<br />

Austrocknung schützen (Hautbildung). Eventuell<br />

entstandene Hautfetzen vor der Verarbeitung<br />

durch Filtrieren (z.B. durch Nylongewebe) entfernen.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation<br />

geleitet werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung im Aufbau mit<br />

Variocryl ® Color und Variocryl ® Klarlack<br />

auf B1 geprüften Holzspanplatten sowie<br />

auf schwerentflammbarer MDF, auch<br />

furniert. Alle Lackschichten müssen<br />

hierbei gehärtet verarbeitet werden.<br />

Schwerentflammbar gemäß EN 13501<br />

im Aufbau mit Variofill VF und<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton und<br />

Variocryl ® VC Klarlack auf EN 13501<br />

zugelassenen MDF-Werkstoffen. Alle<br />

Lackschichten müssen hierbei gehärtet<br />

verarbeitet werden.<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug auf<br />

die Wechselklimabeständigkeit (nur als<br />

2K-Variante)<br />

Tox Control – Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Beizen, Färbemittel und Lasuren<br />

Mit Holzbeizen wird rohes Holz um kleine oder<br />

größere Nuancen dunkler, kräftiger, ausdrucks vol ler<br />

oder auch pastellartig, sogar bunt. Der Farbton wird<br />

ent we der durch lösliche Farbstoffe oder Pigmente<br />

bewirkt. Diese dringen in die Holz faser ein oder<br />

lagern sich auf dem Holz ab. Anderer seits können<br />

che mische Zusätze in der Beize, die mit den Inhaltsstoffen<br />

des Hol zes reagieren, das Holz im Farb ton<br />

verändern.<br />

www.zweihorn.com<br />

Beizen, Färbemittel und Lasuren<br />

Was Beizen bewirken:<br />

➜ Betonung und Verstärkung des ursprünglichen<br />

Holzfarbtones<br />

➜ Farbtongestaltung mit Holzstruktur<br />

➜ Betonung der Holzporen<br />

➜ Betonung des Kontrastes bei Weich höl zern<br />

➜ Angleichung und Egalisierung<br />

➜ Abdeckung von Holz un ter schie den<br />

31


<strong>Systemüberblick</strong><br />

32<br />

Mit Beizen kann man die Holzoberfläche – unter Erhaltung<br />

der natürlichen Struktur und Eigenart des Holzes<br />

– farblich verändern. Mit den verschiedenen Holzbeizen<br />

lassen sich unterschiedliche Wirkungen erzielen:<br />

Die einen bringen die Holzmaserung wirkungs voll<br />

zur Geltung, andere betonen die Poren des Holzes.<br />

Wieder andere gleichen kleine Farbfehler im Holz aus.<br />

Spezielle Beizen lassen die harten Jahresringe des<br />

Holzes hervortreten, so dass ein sogenanntes „positives“<br />

Beizbild entsteht. Daneben dienen Beizen aber<br />

auch der Angleichung und Egalisierung, sowie zur<br />

Abdeckung von Holzunterschieden.<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Wirkungsweise und Eigenschaften von Holzbeizen<br />

Holzes. Daher muss das Holz trocken und ge schliffen<br />

sein; es darf keine Druckstellen haben; Schleifstaub,<br />

Harz, Leim durch schlag und Verunreinigungen müs sen<br />

sorgfältig entfernt werden.<br />

Bei der Wahl der Beize bedenkt der Verarbei ter, welches<br />

Holz er beizen will und welche Wirkung er errei<br />

chen möchte. Er wird sich dabei immer nach dem<br />

na türlichen Charakter und der Eigenfarbe des Holzes<br />

richten. Da Holzbeizen lasierend wirken, spielt die Natur<br />

farbe des Holzes eine entschei den de Rolle. Auch<br />

der Glanzgrad des Über zugs lackes beeinflusst das Erscheinungs<br />

bild der Oberfläche. Der Beizfarbton hängt<br />

verwendet nur Farb stoffe, die nach dem von der Saug fä hig keit, der Eigen farbe und den Inhaltsheutigen<br />

Stand der Technik lichtbeständig sind. Die stoffen der Hölzer, sowie vom Holzschliff und der auf -<br />

Farbstoffe sind wesent lich lichtbeständiger als die getragenen Beiz menge ab. Deshalb sollte sich der Ver-<br />

meisten Holzarten. Entscheidend für eine gelungene arbei ter stets durch eine Probebeizung davon überzeu-<br />

Beizarbeit ist die gleichmäßige Auf nahme fä hig keit des gen, ob das Ergeb nis seinen Vorstellungen entspricht.<br />

Beizen und Färbemittel auf Wasserbasis<br />

Aquacreativbeize<br />

Flüssige, pigmentierte Beize auf Wasserbasis für die<br />

meisten Holzarten, wie z.B. Buche, Eiche, Esche<br />

oder Kirschbaum. Moderne, deckende bis transparente<br />

Farbtöne mit egalisierender Farbgebung.<br />

● Holz- und Bunttöne<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

● farbmetrisch hinterlegt<br />

● Pinselauftrag = rustikales Beizbild<br />

● Spritzauftrag = unbenetzte Pore<br />

➜ ACB Farblos; 1l, 5l ➜ ACB blau, rot, gelb; 1l<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizenmischsystem<br />

Alle <strong>Zweihorn</strong> ® -Beizen (außer Kaligenbeize ORF)<br />

sind farbmetrisch vermessen und hinterlegt und<br />

ermöglichen nahezu grenzenlose Farbtonvielfalt.<br />

Fast jeder Wunschfarbton ist möglich, ob nach<br />

Farb tonvorlage oder indivi dueller Muster vorlage.<br />

Farbideen werden Wirklichkeit! Nutzen Sie unsere<br />

Farbkompetenz für Ihre Kundenberatung!<br />

Aquaholzbeize<br />

Farbstoffbeize mit brillantem Effekt auf Laubhölzern<br />

und dezent betonter Pore auf grobporigen Hölzern.<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

● farbmetrisch hinterlegt<br />

● einfache Verarbeitung<br />

● kann mit Pinsel, Schwamm oder<br />

Spritzpistole aufgetragen werden<br />

➜ AHB/Farbton; 1l, 5l, Farblos: 5l, 25l


www.zweihorn.com<br />

Beizen und Färbemittel auf Wasserbasis<br />

Positivbeize<br />

Wasserbasierte Beize in vielen Holzfarbtönen,<br />

speziell für Weichholz.<br />

● Positiveffekt auf Weichhölzern<br />

● egalisierend auf Harthölzern<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

● farbmetrisch hinterlegt<br />

➜ PB/Farbton; 750ml, 5l, Farblos zusätzlich 25l<br />

Wachsbeize<br />

Wasserbasierte Wachsbeize mit Positiveffekt auf<br />

Weichhölzern. Auch für grobporige Hölzer geeignet.<br />

● enthält natürliche Wachse<br />

● ergibt einen seidigen Antikeffekt<br />

● Farbtöne nach Positivbeize<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

● farbmetrisch hinterlegt<br />

➜ WB/Farbton; wird vom <strong>Zweihorn</strong> ® -Fachhändler<br />

gemischt; Gebindegröße auf Anfrage<br />

Spritz- und Pinselbeize<br />

Gebrauchsfertige Wasser-Alkohol-Beize für z.B.<br />

Ahorn, Kirschbaum, Buche, Erle, Eiche, Esche,<br />

Beizen und Färbemittel auf Lösemittelbasis<br />

Antikgrundbeize<br />

Beize mit Rustikaleffekt auf grobporigen Hölzern wie<br />

z.B. Eiche, Esche, Mahagoni und Nussbaum.<br />

● raut nicht auf<br />

● zum Patinieren geeignet<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

● farbmetrisch hinterlegt<br />

➜ S 9800/Farbton; 1l, 5l, Farblos zusätzlich 25l<br />

Wigranit ® Novacolorbeize<br />

Pigmentierte Beize für viele Holzarten im Innenbereich.<br />

● Farbtöne nach Wunsch, RAL, Sikkens oder NCS<br />

● effektvolle Farbgebung<br />

Beize auf Laugenbasis<br />

Kaligenbeize<br />

mit den Holzinhaltsstoffen reagierende Laugenbeize.<br />

● Erzeugt den Effekt „gelaugte Eiche“<br />

➜ ORF 19945; 1l, 5l<br />

Mahagoni oder Vogelaugenahorn.<br />

● klarer, brillanter Effekt<br />

● dezente Porenbetonung<br />

● universell einsetzbar<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

● farbmetrisch hinterlegt<br />

➜ S 9900/Farbton; 1l, 5l, Farblos 5l, 25l,<br />

Basisfarben 1l<br />

Beizextrakt<br />

Flüssiges Konzentrat in 9 Farbtönen zum Tönen<br />

wasserlöslicher Beizen:<br />

● Aquaholzbeize<br />

● Positivbeize<br />

● Wachsbeize<br />

➜ BXF/Farbton; 500ml<br />

BXF 5 BXF 8 BXF 10 BXF 13 BXF 14<br />

BXF 16 BXF 20 BXF 23<br />

● farbmetrisch hinterlegt<br />

● raut nicht auf<br />

➜ WNCB; Farbton<br />

BXF 31<br />

Colorkonzentrat<br />

Flüssiges Konzentrat in 10 Farbtönen zum Abtönen<br />

lösemittelhaltiger Beizen:<br />

● Antikgrundbeize<br />

➜ CK/Farbton; 500ml<br />

CK 1 CK 2 CK 3 CK 4 CK 5<br />

CK 6 CK 7 CK 8 CK 9 CK 11<br />

Alle weiteren produktspezifischen Informationen<br />

entnehmen Sie bitte den in dieser Broschüre<br />

enthaltenen Technischen Merkblättern. Es gilt das<br />

jeweils aktuelle Technische Merkblatt, das Sie unter<br />

www.zweihorn.com abrufen können. Nach<br />

Erscheinen einer Neu auflage erlischt die Gültigkeit<br />

bisheriger Technischer Merkblätter.<br />

33


34<br />

Farbtonbeispiele<br />

Aquacreativbeize<br />

ACB<br />

ACB/RAL 9010 Esche ACB blau Esche ACB gelb Esche ACB rot Esche<br />

ACB-RAL 1021 ACB/M-RAL 1021 ACB/H-RAL 1021 ACB/T-RAL 1021<br />

ACB-RAL 3020 ACB/M-RAL 3020 ACB/H-RAL 3020 ACB/T-RAL 3020<br />

ACB-RAL 8017 ACB/M-RAL 8017 ACB/H-RAL 8017 ACB/T-RAL 8017<br />

ACB-RAL 8001 ACB/M-RAL 8001 ACB/H-RAL 8001 ACB/T-RAL 8001<br />

ACB-RAL 9005 ACB/M-RAL 9005 ACB/H-RAL 9005 ACB/T-RAL 9005<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Aquacreativbeize<br />

ACB/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Aquacreativbeize ACB/Farbton ist eine flüssige, pigmentierte,<br />

gebrauchsfertige Beize auf Wasserbasis.<br />

Im Mischsystem sind moderne, deckende bis transparente<br />

Bunttöne mit egalisierender Farbgebung z.B.<br />

nach RAL möglich. Durch unterschiedliche<br />

Auftragsarten werden verschiedenartige Beizbilder<br />

erzielt z.B. grobporige Hölzer: Pinselauftrag = rustikales,<br />

porenbetontes Beizbild - Spritzauftrag = unbenetzte<br />

Pore.<br />

Anwendungsbereich<br />

Aquacreativbeize ACB lässt sich auf den meisten<br />

Holzarten im Innenbereich einsetzen, wie z.B. auf<br />

Buche, Eiche, Esche, Kirschbaum, u.a.<br />

Vorbehandlung<br />

Abgestuften Holzschliff vornehmen (120er/150er/<br />

evtl. 180er Körnung) und den Schleifstaub bei grobporigen<br />

Hölzern sorgfältig durch Ausbürsten der<br />

Holzporen mit Poren- oder Fiberbürste entfernen.<br />

Aufhellung/Nuancierung<br />

Zur Aufhellung kann Aquacreativbeize farblos ACB<br />

200 in beliebiger Menge verwendet werden.<br />

Alle ACB Farbtöne sind untereinander mischbar.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Während der Verarbeitung in Bewegung halten, um<br />

Farbunterschiede zu vermeiden.<br />

Auftrag mit Beizpinsel:<br />

Mit Beizpinsel in Maserrichtung des Holzes satt auftragen.<br />

Nach kurzer Einwirkzeit zuerst quer, dann<br />

längs vertreiben. Bei schwammigen oder unterschiedlich<br />

stark saugenden Hölzern (z.B. Buche,<br />

Kirschbaum) ist das Spritzverfahren anzuwenden. In<br />

jedem Fall sollte vor der Verarbeitung eine<br />

Probebeizung erfolgen, um Farbton und Effekt zu<br />

kontrollieren. Auch geeignet für große Flächen, da<br />

ansatzlos zu verarbeiten.<br />

Auftrag mit der Spritzpistole:<br />

Aquacreativbeize so oft trocken mit der Spritzpistole<br />

auftragen, ohne zu vertreiben, bis der gewünschte<br />

Farbton erreicht ist. Bei gebürstetem oder gesandeltem<br />

Weichholz zur besseren Benetzung der<br />

Vertiefung nass spritzen (d.h. in Strukturrichtung der<br />

Holzmaserung von beiden Seiten) und den<br />

Überschuss zuerst quer dann längs mit dem<br />

Beizvertreiber vertreiben.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-2,0 –<br />

Düsengröße (mm) 0,8-1,3 –<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-12 7-15<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

www.zweihorn.com<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Ca. 3-4 Stunden<br />

Die Trocknung kann durch Luftbewegung und<br />

Temperaturerhöhung wesentlich verkürzt werden.<br />

Überzug<br />

Es sind alle <strong>Zweihorn</strong> ® Klarlacke geeignet, die im<br />

Spritz- oder Gießverfahren aufgetragen werden können.<br />

Bei stark aufgehellten, pastellfarbenen und<br />

grauen Farbtönen wird empfohlen, zur Lackierung<br />

nur lichtbeständige Materialien zu verwenden, wie<br />

z.B. Klarlacke der Crystallit ® - oder Diadur ® -Reihe.<br />

Ein Überzug mit Naturtrend-Produkten z.B. NHO,<br />

NPO, NHWO oder NHW ist ebenfalls möglich. Hierbei<br />

sind jedoch produktbedingte Farbabweichungen zu<br />

beachten.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen<br />

ACB 200 farblos, ACB RAL<br />

9005, ACB RAL 9010, ACB<br />

1 l, 5 l<br />

gelb, ACB rot, ACB blau<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 12 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahr<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Aquacreativbeize ACB ist frostempfindlich. Nicht<br />

unter 5°C transportieren oder lagern.<br />

Der endgültige Farbton ist abhängig von Art und<br />

Eigenfarbe des Holzes, Schliff, Auftragsmenge der<br />

Beize sowie vom verwendeten Lackmaterial.<br />

Deshalb stets zur Probe beizen und lackieren!<br />

Inhaltsstoffreiche Hölzer, welche bei der Bearbeitung<br />

mit wässrigen Beizen zu Farbveränderungen neigen<br />

(z.B. Eiche und Esche), müssen vor dem<br />

Beizvorgang mit einer Holzseifenlösung ausgewaschen<br />

werden. Dieses ist vor allem bei Weiß- und<br />

Pastellfarbtönen erforderlich, um einen stabilen<br />

Farbton gewährleisten zu können.<br />

Gebeizte Flächen stets überlackieren.<br />

Keine rostenden Arbeitsgeräte verwenden.<br />

Reste der Gebrauchsmenge nicht in das<br />

Originalgebinde zurückfüllen.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Bei Verwendung mehrerer Einzelgebinde diese<br />

bitte vor Arbeitsbeginn gemeinsam durchmischen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

35


36<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Aquaholzbeize<br />

AHB<br />

AHB Mahagoni auf Mahagoni<br />

AHB Kirsche hell auf Kirsche<br />

AHB Kirsche auf Kirsche<br />

AHB Schokobraun auf Ahorn<br />

AHB Hellbraun auf Buche<br />

AHB Mittelbraun auf Buche<br />

AHB Dunkelbraun auf Buche<br />

AHB Schokobraun auf Buche<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Aquaholzbeize<br />

AHB/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Aquaholzbeize AHB ist eine flüssige, gebrauchsfertige<br />

Farbstoffbeize auf Wasserbasis. Durch den<br />

Einsatz modernster und lichtechter Farbstoffe entsteht<br />

ein klarer, brillanter Effekt auf sämtlichen<br />

Laubhölzern. Grobporige Hölzer erhalten eine dezente<br />

Porenbetonung. Aquaholzbeize AHB zeichnet<br />

sich durch eine einfache Verarbeitung aus und lässt<br />

sich universell einsetzen. Die Beize kann mit dem<br />

Pinsel, Schwamm oder der Spritzpistole aufgetragen<br />

werden.<br />

Anwendungsbereich<br />

Aquaholzbeize AHB lässt sich auf den meisten<br />

Laubhölzern im Innenbereich einsetzen, wie z.B. auf<br />

Buche, Ahorn, Kirschbaum, Nussbaum, Eiche, Esche<br />

und Mahagoni. Zum Beizen von Nadelhölzern empfehlen<br />

wir die Produkte Positivbeize PB sowie<br />

Wachsbeize WB.<br />

Vorbehandlung<br />

Holzoberfläche schleifen mit Endschliff 180er<br />

Körnung. Schleifstaub bei grobporigen Hölzern sorgfältig<br />

durch Ausbürsten der Holzporen mit Poren-<br />

oder Fiberbürste entfernen.<br />

Aufhellung/Nuancierung<br />

Zur Aufhellung kann AHB/farblos in beliebiger<br />

Menge verwendet werden.<br />

Alle Farbtöne der Aquaholzbeize AHB sind untereinander<br />

mischbar und können mit den Beizextrakten<br />

BXF nuanciert werden.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren!<br />

Auftrag mit dem Beizpinsel:<br />

Gleichmäßig satt in Maserrichtung auftragen, dann<br />

quer mit dem Beizpinsel vertreiben, anschließend in<br />

Maserrichtung abnehmen. Bei schwammigen oder<br />

unterschiedlich stark saugenden Hölzern (z.B.<br />

Kirschbaum, Buche) ist das Spritzverfahren anzuwenden.<br />

Auftrag mit dem Schwamm:<br />

Gleichmäßig satt in Maserrichtung auftragen, dann<br />

Schwamm ausdrücken und den Beizüberschuss<br />

ebenfalls mit dem Schwamm in Maserrichtung abnehmen.<br />

Auftrag mit der Spritzpistole:<br />

Darauf achten, dass nicht zuviel Beize aufgetragen<br />

wird. Besser öfter „trocken“ als einmal zu nass<br />

spritzen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 –<br />

Düsengröße (mm) 0,8-1,3 –<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-12 7-10<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

www.zweihorn.com<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Ca. 3-4 Stunden<br />

Die Trocknung kann durch Luftbewegung und<br />

Temperaturerhöhung deutlich verkürzt werden.<br />

Überzug<br />

Aquaholzbeize AHB kann mit allen <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Klarlacken überlackiert werden. Wasserlacke sollten<br />

nicht im Roll- oder Streichverfahren aufgetragen<br />

werden, um den Farbeffekt nicht zu verwischen.<br />

Ein Überzug mit Naturtrend-Produkten z. B. NHO,<br />

NHWO, NPO, oder NHW ist ebenfalls möglich. Hierbei<br />

sind jedoch produktbedingte Farbabweichungen zu<br />

beachten.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen farblos 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen Fertigfarbtöne 1 l, 5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 10 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahr<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Um auf grobporigen Hölzern wie Eiche, Esche usw.<br />

ein optimales Beizbild zu erhalten, kann<br />

Aquaholzbeize AHB mit einem Baumwolltuch nachgewischt<br />

werden.<br />

Aquaholzbeize AHB ist frostempfindlich. Nicht unter<br />

5°C transportieren oder lagern.<br />

Keine rostenden Arbeitsgeräte verwenden.<br />

Der endgültige Farbton ist abhängig von Art und<br />

Eigenfarbe des Holzes, Schliff, Auftragsmenge der<br />

Beize sowie vom verwendeten Lackmaterial.<br />

Deshalb stets zur Probe beizen und lackieren!<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Bei Verwendung mehrerer Einzelgebinde diese<br />

bitte vor Arbeitsbeginn gemeinsam durchmischen.<br />

Reste der Gebrauchsmenge nicht in das<br />

Originalgebinde zurückfüllen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

37


38<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Positivbeize<br />

PB<br />

PB 02 Vanille Fichte/Tanne<br />

PB 05 Kakao Fichte/Tanne<br />

PB 03 Champagne Fichte/Tanne<br />

PB 05 Kakao Eiche<br />

PB 04 Melange Fichte/Tanne<br />

PB 06 Crema Fichte/Tanne<br />

PB 07 Cognac Fichte/Tanne PB 08 Espresso Fichte/Tanne PB 09 Grau Fichte/Tanne<br />

PB 10 Kaffee Fichte/Tanne PB 11 Weiß Fichte/Tanne PB 12 Karamel Fichte/Tanne<br />

PB 13 Betongrau Eiche<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Positivbeize<br />

PB/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Flüssige, gebrauchsfertige Beize auf Wasserbasis<br />

mit ausgeprägtem positiven Beizbild auf<br />

Weichhölzern.<br />

Anwendungsbereich<br />

Positivbeize PB kann im Innenbereich auf allen grob<br />

geschliffenen, gesandelten und strukturgebürsteten<br />

Weichhölzern wie Fichte, Tanne, Kiefer u. a. eingesetzt<br />

werden. Auf Harthölzern wie Eiche und Esche<br />

bewirkt die Beize eine exzellent ausgleichende<br />

Farbgebung ohne Positivcharakter.<br />

Vorbehandlung<br />

Weichhölzer mit 80er bis 120er Körnung grob<br />

schleifen und wie gesandelte und strukturgebürstete<br />

Oberflächen gut entstauben. Harthölzer mit<br />

150er/180er Körnung fein schleifen und entstauben<br />

(Poren/ - oder Fiberbürste benutzen).<br />

Aufhellung/Nuancierung<br />

Positivbeize PB/Farbton kann mit PB/01 farblos aufgehellt<br />

werden. Beim Auftrag mit dem Pinsel ist es<br />

empfehlenswert, dunkle Farbtöne und PB/11 weiß<br />

bis zu einem Mischungsverhältnis von 1:1 mit PB/01<br />

farblos zu verdünnen. Alle Farbtöne sind untereinander<br />

mischbar und können mit Beizextrakten BXF<br />

(wasserlöslich) nuanciert werden.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren<br />

und während der Verarbeitung in Bewegung halten.<br />

Auftrag mit der Spritzpistole:<br />

Generell wird die Verarbeitung mit der Spritzpistole<br />

empfohlen, da bei dieser Verarbeitung ein eleganter,<br />

positiver Effekt erzielt wird. Positivbeize PB mit<br />

Spritzpistole gleichmäßig, mit leichtem Überschuss<br />

auftragen. Bei gebürstetem oder gesandeltem<br />

Weichholz zur besseren Benetzung der Vertiefung<br />

gegenseitig spritzen (d.h. in Strukturrichtung der<br />

Holzmaserung von beiden Seiten).<br />

Auftrag mit dem Beizpinsel bei kleineren<br />

Flächen:<br />

Mit Beizpinsel in Strukturrichtung des Holzes satt<br />

auftragen. Nach kurzer Einwirkzeit zuerst quer, dann<br />

längs vertreiben. Bei der Verarbeitung von massivem<br />

Nadelholz empfehlen wir, direkt vor der Verarbeitung<br />

von Positivbeize PB, eine Benetzung des stark saugenden<br />

Hirnholzes mit Wasser, um eine<br />

Fleckenbildung zu vermeiden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 –<br />

Düsengröße (mm) 0,8-1,3 –<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 4-8 7-14<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Über Nacht (ca. 12 Stunden)<br />

www.zweihorn.com<br />

Während dieses Entwicklungsprozesses die<br />

Trocknung nicht durch Wärme und/oder<br />

Luftbewegung beschleunigen. Um den positiven natürlichen<br />

Charakter bei hellen Beiztönen auf<br />

Nadelhölzer zu unterstützen, empfehlen wir einen<br />

zweifachen Spritzauftrag mit Crystallit ® 2K-PUR<br />

Aufhelllack CL-A oder Super Duroffix ® Aufhelllack<br />

SDF-A. Diese Aufhelllacke können jedoch auf dunklen<br />

Farbtönen zu Verschleierungen führen. Ebenfalls<br />

sehr gut geeignet ist der wässrige Klarlack<br />

Variocryl ® VC 8, 9, 0, TM. Andere <strong>Zweihorn</strong> ® Grund-<br />

und Überzugslacke können ebenfalls eingesetzt<br />

werden, wobei wegen des unterschiedlichen<br />

Benetzungsverhaltens eine evtl. Farbtonveränderung<br />

zu beachten ist. Ein Überzug mit Naturtrend-<br />

Produkten NHW, NPO, NHWO und NHO ist ebenfalls<br />

möglich. Hierbei sind jedoch produktbedingte<br />

Farbtonabweichungen zu beachten.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen<br />

PB/01 farblos<br />

PB/02 – 13 Fertigfarbtöne<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

0,75 l, 5 l, 25 l<br />

0,75 l, 5 l<br />

ca. 1 Jahr<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Positivbeize PB ist frostempfindlich. Nicht unter<br />

5°C lagern oder transportieren.<br />

Der endgültige Farbton ist abhängig von Art und<br />

Eigenfarbe des Holzes, Schliff, Auftragsmenge der<br />

Beize sowie vom anschließenden Aufpolieren.<br />

Deshalb stets zur Probe beizen und lackieren!<br />

Extrem harzreiche Hölzer vorher mit<br />

Universalreiniger UR entharzen oder mit <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Holzseife auswaschen.<br />

Inhaltsstoffreiche Hölzer, welche bei der Bearbeitung<br />

mit wässrigen Beizen zu Farbveränderungen neigen<br />

(z.B. Eiche und Esche), müssen vor dem<br />

Beizvorgang mit einer Holzseifenlösung ausgewaschen<br />

werden. Dieses ist vor allem bei Weiß- und<br />

Pastellfarbtönen erforderlich, um einen stabilen<br />

Farbton gewährleisten zu können.<br />

Keine rostenden Arbeitsgeräte verwenden.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Bei Verwendung mehrerer Einzelgebinde diese<br />

bitte vor Arbeitsbeginn gemeinsam durchmischen.<br />

Reste der Gebrauchsmenge nicht in das<br />

Originalgebinde zurückfüllen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

39


40<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Wachsbeize<br />

WB<br />

WB 02 Vanille Fichte/Tanne WB 03 Champagne Fichte/Tanne<br />

WB 05 Kakao Fichte/Tanne<br />

WB 07 Cognac Fichte/Tanne WB 08 Espresso Fichte/Tanne WB 09 Grau Fichte/Tanne<br />

WB 10 Kaffee Fichte/Tanne<br />

WB 13 Betongrau Eiche<br />

WB 05 Kakao Eiche<br />

WB 04 Melange Fichte/Tanne<br />

WB 06 Crema Fichte/Tanne<br />

WB 11 Weiß Fichte/Tanne WB 12 Caramel Fichte/Tanne<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Wachsbeize<br />

WB/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Flüssige, gebrauchsfertige Wachsbeize auf<br />

Wasserbasis mit ausgleichender Farbwirkung und<br />

einzigartigem, seidigen Antik-Effekt. Wachsbeize WB<br />

enthält natürliche Wachse.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wachsbeize WB ist für die farbliche Gestaltung auf<br />

Weich- bzw. Nadelhölzern (Tanne, Kiefer, Fichte<br />

usw.) geeignet und sorgt für einen Positiveffekt.<br />

Auch grobporige Hölzer (Eiche, Esche usw.) lassen<br />

sich ebenfalls sehr gut bearbeiten. Wachsbeize WB<br />

ist ausschließlich für den Innenbereich geeignet. Der<br />

Einsatz sollte nur bei nicht stark beanspruchten<br />

Oberflächen erfolgen, wie z.B. Wand- und<br />

Deckenverkleidungen, Raumteiler usw.<br />

Vorbehandlung<br />

Weichhölzer mit 80er bis 120er Körnung grob<br />

schleifen und wie gesandelte und strukturgebürstete<br />

Oberflächen gut entstauben. Harthölzer mit<br />

150er/180er Körnung fein schleifen und entstauben<br />

(Poren/ - oder Fiberbürste benutzen).<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren!<br />

Auftrag mit der Spritzpistole:<br />

Wachsbeize WB mit Spritzpistole auftragen. Bei gebürstetem<br />

oder gesandeltem Weichholz zur besseren<br />

Benetzung der Vertiefung gegenseitig spritzen<br />

(d.h. in Strukturrichtung der Holzmaserung von beiden<br />

Seiten).<br />

Auftrag mit dem Beizpinsel:<br />

Mit Beizpinsel in Strukturrichtung des Holzes satt<br />

auftragen. Nach kurzer Einwirkzeit zuerst quer, dann<br />

längs vertreiben. Bei der Verarbeitung von massivem<br />

Weichholz empfehlen wir, direkt vor der<br />

Verarbeitung von Wachsbeize WB, eine Benetzung<br />

des stark saugenden Hirnholzes mit Wasser, um<br />

eine Fleckenbildung zu vermeiden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 –<br />

Düsengröße (mm) 0,8-1,3 –<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 4-8 7-14<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Mindestens 12 Stunden<br />

Die Trocknung nicht durch Wärme beschleunigen.<br />

Nachbehandlung<br />

Nach vollständiger Trocknung mit Glättebürste in<br />

Strukturrichtung bürsten, bis ein seidiger Effekt entsteht.<br />

Wir empfehlen den Einsatz von Bürste Nr.4<br />

aus unserem Spezialprodukte-Programm.<br />

www.zweihorn.com<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen WB farblos 0,75 l, 5 l<br />

gemischte Farbtöne nach Wunsch<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahr<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Wachsbeize WB ist frostempfindlich. Nicht unter<br />

5°C lagern oder transportieren.<br />

Der endgültige Farbton ist abhängig von Art und<br />

Eigenfarbe des Holzes, Schliff, Auftragsmenge der<br />

Beize sowie vom anschließenden Aufpolieren.<br />

Deshalb stets zur Probe beizen!<br />

Extrem harzreiche Hölzer vorher mit<br />

Universalreiniger UR entharzen oder mit <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Holzseife auswaschen.<br />

Inhaltsstoffreiche Hölzer, welche bei der Bearbeitung<br />

mit wässrigen Beizen zu Farbveränderungen neigen<br />

(z.B. Eiche und Esche), müssen vor dem<br />

Beizvorgang mit einer Holzseifenlösung ausgewaschen<br />

werden. Dieses ist vor allem bei Weiß- und<br />

Pastellfarbtönen erforderlich, um einen stabilen<br />

Farbton gewährleisten zu können.<br />

Keine rostenden Arbeitsgeräte verwenden.<br />

Wachsbeize WB ist nicht für beanspruchte Flächen<br />

wie Fußböden, Stühle, Tische usw. geeignet.<br />

Hierfür empfehlen wir bei ähnlicher Optik die<br />

Verwendung von Positivbeize PB /Farbton mit anschließendem<br />

Klarlacküberzug. Bitte das<br />

Technische Merkblatt beachten.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Bei Verwendung mehrerer Einzelgebinde diese<br />

bitte vor Arbeitsbeginn gemeinsam durchmischen.<br />

Reste der Gebrauchsmenge nicht in das<br />

Originalgebinde zurückfüllen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

41


42<br />

Beizergebnisse der Kaligenbeize ORF 19945 auf diversen Hölzern –<br />

Farbtonbeispiele<br />

ORF 19945 auf Eiche<br />

ORF 19945 auf Erle<br />

ORF 19945 auf Rotbuche<br />

ORF 19945 auf Schweizer Birnbaum<br />

ORF 19945 auf Vogelaugenahorn<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Kaligenbeize<br />

ORF 19945<br />

Produktbeschreibung<br />

Flüssige, gebrauchsfertige, wässrige Holzbeize, die<br />

mit den Inhaltsstoffen der Hölzer eine chemische<br />

Reaktion eingeht.<br />

Anwendungsbereich<br />

Kaligenbeize ORF 19945 kann auf allen Hölzern im<br />

Innenbereich eingesetzt werden. Sie kommt vor<br />

allem auf Eiche zum Einsatz, da hier ein hoher Anteil<br />

von Inhaltsstoffen vorhanden ist, welcher mit der<br />

Beize reagiert, und so ein rustikales<br />

Erscheinungsbild hervorruft.<br />

Vorbehandlung<br />

Abgestuften Holzschliff vornehmen (120er/150er/<br />

evtl. 180er Körnung) und den Schleifstaub bei grobporigen<br />

Hölzern sorgfältig durch Ausbürsten der<br />

Holzporen mit Poren- oder Fiberbürste entfernen.<br />

Verarbeitung<br />

Kaligenbeize ORF 19945 mit einem Kunststoffpinsel<br />

satt auftragen. Nach Trocknung über Nacht muss<br />

mit viel Wasser nachgewaschen und getrocknet<br />

werden. Die getrocknete Oberfläche wird vor dem<br />

Weiterbearbeiten mit 280-320er Körnung geglättet.<br />

Auftragsmethoden<br />

Streichen<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) ca. 8<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

über Nacht<br />

Trocknung der Kaligenbeize ORF 19945 über Nacht.<br />

Nach dem Auswaschen mit Leitungswasser ca. 24<br />

Stunden trocknen lassen. Das Wasser muss restlos<br />

aus der Oberfläche entfernt sein. Die Trocknung<br />

kann durch Luftbewegung und Temperaturerhöhung<br />

verkürzt werden.<br />

Überzug<br />

Kaligenbeize ORF 19945 ist mit allen <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Klarlacken überlackierbar. Die Klarlacke können je<br />

nach Produkt im Spritz-, Pinsel-, Roll-, Walz- und<br />

Gießverfahren aufgetragen werden. Bitte das jeweilige<br />

technische Merkblatt lesen.<br />

Ein Überzug mit Naturtrend-Produkten z. B. NHO,<br />

NHWO, NPO, oder NHW ist ebenfalls möglich.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 1 l, 5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 10 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

www.zweihorn.com<br />

Besondere Hinweise<br />

Kaligenbeize ist ätzend! Augen schützen!<br />

Schutzbrille tragen! Kontakt mit Haut und Kleidung<br />

vermeiden!<br />

Nur mit Gummihandschuhen arbeiten!<br />

Bei dennoch auftretenden Verätzungen sofort mit<br />

viel Wasser abspülen und Arzt aufsuchen!<br />

Keine Metallgefäße oder Metallgeräte verwenden!<br />

Kunststoffpinsel benutzen!<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Reste der Gebrauchsmenge nicht in das<br />

Originalgebinde zurückfüllen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

43


44<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Spritz- und Pinselbeize<br />

S 9900<br />

S 9900/4001 Eiche<br />

S 9900/4002 Eiche<br />

S 9900/4003 Eiche<br />

S 9900/4004 Eiche S 9900/4005 Eiche S 9900/4006 Eiche<br />

S 9900/4012 Nussbaum<br />

S 9900/4020 Kirschbaum<br />

S 9900/4021 Kirschbaum<br />

S 9900/4022 Kirschbaum S 9900/4041 Mahagoni S 9900/4043 Mahagoni<br />

Basisfarben<br />

S 9900/1<br />

Gelb<br />

S 9900/2<br />

Orange<br />

S 9900/3<br />

Rot<br />

S 9900/4<br />

Bordeaux<br />

S 9900/5<br />

Blau<br />

S 9900/7<br />

Grün<br />

S 9900/8<br />

Mittelbraun<br />

S 9900/9<br />

Schwarzbraun<br />

S 9900/10<br />

Schwarz<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Spritz- und Pinselbeize<br />

S 9900/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Flüssige, gebrauchsfertige Wasser-Alkohol-Beize<br />

mit klarem, brillantem Effekt und dezenter<br />

Porenbetonung.<br />

Anwendungsbereich<br />

Spritz- und Pinselbeize S 9900 ist universell einsetzbar<br />

und kann im Spritzverfahren oder mit dem Pinsel<br />

verarbeitet werden.<br />

Auf vielen Holzarten im Innenbereich zu verwenden,<br />

z.B. auf Ahorn, Kirschbaum, Buche, Erle, Eiche,<br />

Esche, Mahagoni und Vogelaugenahorn.<br />

Vorbehandlung<br />

Abgestuften Holzschliff vornehmen (120er/150er/<br />

evtl. 180er Körnung) und den Schleifstaub bei grobporigen<br />

Hölzern sorgfältig durch Ausbürsten der<br />

Holzporen mit Poren- oder Fiberbürste entfernen.<br />

Aufhellung/Nuancierung<br />

Zur Aufhellung kann S 9900/4000 farblos in beliebiger<br />

Menge verwendet werden.<br />

Alle Spritz- und Pinselbeizen S 9900/Farbton sind<br />

untereinander mischbar und können mit den<br />

Basisfarbtönen der Spritz- und Pinselbeize<br />

S 9900/1-10 nuanciert werden. Darüber hinaus sind<br />

auch viele Wettbewerbsfarbtöne und Wunschfarbtöne<br />

bei Ihrem <strong>Zweihorn</strong> ® -Händler erhältlich.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren!<br />

Auftrag mit dem Beizpinsel:<br />

Gleichmäßig satt in Maserrichtung auftragen, dann<br />

quer mit dem Beizpinsel vertreiben, anschließend in<br />

Maserrichtung abnehmen. Bei schwammigen oder<br />

unterschiedlich stark saugenden Hölzern (z.B.<br />

Kirschbaum, Buche) ist das Spritzverfahren anzuwenden.<br />

Auftrag mit der Spritzpistole:<br />

Darauf achten, dass nicht zuviel Beize aufgetragen<br />

wird. Besser öfter „trocken“ als einmal zu nass<br />

spritzen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 –<br />

Düsengröße (mm) 0,8-1,3 –<br />

Ergiebigkeit (m 2 /l) 7-12 7-10<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

www.zweihorn.com<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Ca. 1-2 Stunden<br />

Die Trocknung kann durch Luftbewegung und<br />

Temperaturerhöhung deutlich verkürzt werden.<br />

Überzug<br />

Spritz- und Pinselbeize S 9900 ist mit allen<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Klarlacken im Spritz- und Gießverfahren<br />

überlackierbar. Wasserlacke sollten nicht im Roll-<br />

oder Streichverfahren aufgetragen werden, um den<br />

Farbeffekt nicht zu verwischen.<br />

Ein Überzug mit Naturtrend-Produkten z. B. NHO,<br />

NHWO, NPO oder NHW ist ebenfalls möglich. Hierbei<br />

sind jedoch produktbedingte Farbabweichungen zu<br />

beachten.<br />

Produktdaten<br />

Farbtöne: 1 l, 5 l<br />

Gebindegrößen<br />

farblos: 5 l, 25 l<br />

Basistöne: 1 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 10 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahr<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Der endgültige Farbton ist abhängig von Art und<br />

Eigenfarbe des Holzes, Schliff, Auftragsmenge der<br />

Beize sowie vom verwendeten Lackmaterial.<br />

Deshalb stets zur Probe beizen und lackieren!<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Bei Verwendung mehrerer Einzelgebinde diese<br />

bitte vor Arbeitsbeginn gemeinsam durchmischen.<br />

Reste der Gebrauchsmenge nicht in das<br />

Originalgebinde zurückfüllen.<br />

Arbeitsgeräte nach dem Gebrauch mit Wasser vorreinigen<br />

und anschließend mit Universalreiniger UR<br />

reinigen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

45


46<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Antikgrundbeize<br />

S 9800<br />

S 9800/1952 Eiche<br />

S 9800/2668 Eiche<br />

S 9800/2058 Eiche<br />

S 9800/2772 Eiche<br />

S 9800/PM 43 Eiche<br />

S 9800/PM 44 Eiche S 9800/PM 46 Eiche S 9800/3832 Eiche<br />

S 9800/3787 Eiche<br />

S 9800/3330 Mahagoni<br />

S 9800/PM 45 Eiche<br />

S 9800/3035 Mahagoni<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Antikgrundbeize<br />

S 9800/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Flüssige, gebrauchsfertige lösungsmittelhaltige,<br />

nicht aufrauende Rustikalbeize und Patinierfarbe.<br />

Anwendungsbereich<br />

Aufgrund des rustikalen, porenbetonten Beizbildes<br />

auf grobporigen Hölzern eignet sich Antikgrundbeize<br />

S 9800 insbesondere für Eiche, Esche, Mahagoni<br />

und Nussbaum. Das Material ist ebenfalls zum<br />

Patinieren grundierter Flächen hervorragend geeignet.<br />

Vorbehandlung<br />

Abgestuften Holzschliff vornehmen (150er bis 180er<br />

Körnung) und den Schleifstaub bei grobporigen<br />

Hölzern sorgfältig durch Ausbürsten der Holzporen<br />

mit Poren- oder Fiberbürste entfernen.<br />

Patinieren: Die gebeizten oder naturbelassenen<br />

Hölzer werden mit einem <strong>Zweihorn</strong> ® Grund- oder<br />

Mehrschichtlack grundiert. Nach Trocknung der<br />

Grundierung wird möglichst fein geschliffen (z. B.<br />

280er Körnung) und sorgfältig entstaubt.<br />

Aufhellung/Nuancierung<br />

Zur Aufhellung kann S 9800/2733 farblos in beliebiger<br />

Menge verwendet werden. Alle Antikgrundbeizen<br />

S 9800/Farbton sind untereinander mischbar<br />

und können mit Colorkonzentrat CK 01-12 nuanciert<br />

werden. Darüber hinaus sind auch viele<br />

Wettbewerbsfarbtöne und Wunschfarbtöne bei Ihrem<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® -Händler erhältlich.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren!<br />

Beizen:<br />

Antikgrundbeize S 9800/Farbton mit Spritzpistole<br />

oder Pinsel satt auftragen, Überschuss mit einem<br />

feinen Leinenballen zuerst quer in die Pore einreiben,<br />

dann in Strukturrichtung abnehmen. Um die offene<br />

Zeit zu verlängern (z.B. beim Beizen sehr großer<br />

Flächen) kann bis zu 10% Verzögerer VZ<br />

zugegeben werden.<br />

Patinieren:<br />

Auf die grundierte, geschliffene und entstaubte<br />

Fläche wird Antikgrundbeize S 9800 mit der<br />

Patinierpistole „aufgenebelt“. Becherpistole: Mit hohem<br />

Druck und geringem Materialfluss arbeiten.<br />

Normalerweise werden die Flächen von außen nach<br />

innen patiniert.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 –<br />

Düsengröße (mm) 0,8-1,3 –<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-8 7-12<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

www.zweihorn.com<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Ca. 1-2 Stunden<br />

Die Trocknung kann durch Luftbewegung und<br />

Temperaturerhöhung deutlich verkürzt werden.<br />

Überzug<br />

Antikgrundbeize S 9800 ist mit allen <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Klarlacken im Spritz- und Gießverfahren überlackierbar.<br />

Wasserlacke können ebenfalls im Roll- oder<br />

Streichverfahren aufgetragen werden.<br />

Ein Überzug mit Naturtrend-Produkten z. B. NHWO,<br />

NWO, NPO oder NHW ist ebenfalls möglich. Hierbei<br />

sind jedoch produktbedingte Farbabweichungen zu<br />

beachten.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen<br />

Farblos: 5 l, 25 l<br />

Farbtöne: 1 l, 5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 10 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Der endgültige Farbton ist abhängig von Art und<br />

Eigenfarbe des Holzes, Schliff, Auftragsmenge der<br />

Beize sowie vom verwendeten Lackmaterial.<br />

Deshalb stets zur Probe beizen und lackieren!<br />

Beim Patinieren ist auf feinste Zerstäubung zu achten.<br />

Tröpfchenbildung unbedingt vermeiden. Ggf.<br />

Celluloselack-Verdünner 10063 zugeben.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Bei Verwendung mehrerer Einzelgebinde diese<br />

bitte vor Arbeitsbeginn gemeinsam durchmischen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

47


48<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Wigranit ® Novacolorbeize<br />

WNCB<br />

nach RAL 5010 Esche<br />

nach RAL 7040 Esche<br />

nach RAL 3015 Esche<br />

nach RAL 3012 Esche<br />

nach RAL 6017 Eiche<br />

nach RAL 3002 Esche<br />

nach RAL 7012 Esche<br />

nach RAL 6018 Esche<br />

nach RAL 1018 Esche<br />

nach RAL 8023 Eiche<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Wigranit ® Novacolorbeize<br />

WNCB/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Flüssige, gebrauchsfertige, pigmentierte Beize mit<br />

effektvoller Farbgebung. Mischbar in fast allen<br />

Farbtönen. Ihr <strong>Zweihorn</strong>-Händler kann Ihnen über<br />

5000 Farbtöne (nach RAL, Sikkens, NCS, usw.) liefern.<br />

Wigranit ® Novacolorbeize WNCB zeichnet sich<br />

durch gute Lichtbeständigkeit aus.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® Novacolorbeize WNCB kann auf vielen<br />

Holzarten im Innenbereich verwendet werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Abgestuften Holzschliff vornehmen (120er/150er/<br />

evtl. 180er Körnung) und den Schleifstaub sorgfältig<br />

durch Ausbürsten der Holzporen mit Poren- oder<br />

Fiberbürste entfernen.<br />

Aufhellung/Nuancierung<br />

Wigranit ® Novacolorbeize WNCB wird von Ihrem<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® -Händler nach Rezepturangaben hergestellt.<br />

Aufhellung mit Antikgrundbeize farblos<br />

S 9800/2733 ist möglich.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Wigranit ® Novacolorbeize WNCB kann im<br />

Spritzverfahren, mit Pinsel oder Ballen aufgetragen<br />

werden. Auf grobporigen Hölzern (wie Eiche, Esche<br />

usw.) nach kurzer Einwirkzeit zuerst quer, dann<br />

längs vertreiben und Überschuss mit einem feinen<br />

Leinenballen in Strukturrichtung entfernen. Um die<br />

offene Zeit zu Verlängern (z.B. beim Beizen sehr großer<br />

Flächen) kann bis zu 10% Verzögerer VZ zugegeben<br />

werden. Auf feinporigen Hölzern (wie Buche,<br />

Erle usw.) muss die Beize im Spritzverfahren zweimal<br />

„trocken“ (nicht zu nass) aufgetragen werden,<br />

ohne zu vertreiben oder den Überschuss zu entfernen!<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 –<br />

Düsengröße (mm) 0,8-1,3 –<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-12 7-15<br />

Die Auftragsmenge ist stark abhängig von der<br />

Holzart und dem Holzschliff.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

Ca. 1 Stunde<br />

Die Trocknung kann durch Luftbewegung und<br />

Temperaturerhöhung deutlich verkürzt werden.<br />

www.zweihorn.com<br />

Überzug<br />

Die Lackierung sollte mit lichtbeständigen<br />

Klarlacken, wie z.B. PUR-Lacken der Crystallit ® -<br />

Reihe, ablackiert werden. Der erste Grundauftrag<br />

muss hierbei im Spritz- oder Gießverfahren erfolgen,<br />

um ein Verwischen der Beize zu vermeiden. Ein<br />

Überzug mit Naturtrend-Produkten z. B. NHO, NPO,<br />

NHWO oder NHW ist ebenfalls möglich. Hierbei sind<br />

jedoch produktbedingte Farbabweichungen zu beachten.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen nach Wunsch<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 15 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Der endgültige Farbton ist abhängig von Art und<br />

Eigenfarbe des Holzes, Schliff, Auftragsmenge der<br />

Beize sowie vom verwendeten Lackmaterial.<br />

Deshalb stets zur Probe beizen und lackieren!<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation eingeleitet<br />

werden!<br />

Bei Verwendung mehrerer Einzelgebinde diese<br />

bitte vor Arbeitsbeginn gemeinsam durchmischen.<br />

Frei von Schwermetallen, wie z.B. Blei, Chrom,<br />

Quecksilber, Cadmium und entspricht bezüglich ihrer<br />

Schwermetallgehalte den Anforderungen der<br />

EN 71 Ausgabe November 2002, Tabelle 1. Sie<br />

enthält ebenfalls keine Giftstoffe organischer Natur<br />

wie z.B. PCP (Pentachlorphenol), HCH (Lindan),<br />

Formaldehyd.<br />

49


50<br />

Beizen<br />

Verwendung<br />

auf Holzarten<br />

AHB<br />

Aquaholzbeize<br />

ACB<br />

Aquacreativbeize<br />

Wasser Lösemittel Wasser-Alkohol Lauge<br />

PB<br />

Positivbeize<br />

WB<br />

Wachsbeize<br />

S 9800<br />

Antikgrundbeize<br />

WNCB<br />

Wigranit ® Novacolorbeize<br />

S 9900<br />

Spritz- und Pinselbeize<br />

Streichen Spritzen Streichen Spritzen<br />

Ahorn ● ❍ ❍ ❍ ❍ ●<br />

Birke ● ❍ ❍ ❍ ❍ ●<br />

Birnbaum ● ❍ ❍ ❍ ❍ ● ●<br />

Buche ● ❍ ❍ ❍ ❍ ● ●<br />

Eiche ● ● ❍ ❍ ● 1<br />

● 1<br />

❍ 2<br />

ORF 19945<br />

Kaligenbeize<br />

● ❍ ●<br />

Erle ● ❍ ❍ ❍ ❍ ●<br />

Esche ● ● ❍ ❍ ● 1<br />

Fichte/Tanne<br />

❍ 3<br />

Kastanie ● ❍ ❍ ❍ ● 1<br />

Kiefer<br />

❍ 3<br />

● 1<br />

❍ ● ❍<br />

● ● ❍<br />

❍ ❍ ●<br />

● ● ❍<br />

Kirschbaum ● ❍ ❍ ❍ ❍ ● ●<br />

Kork ● ❍ ❍ ❍ ❍ ❍ ❍ ❍ ❍<br />

Lärche<br />

❍ 3<br />

● ● ❍<br />

Limba ● ❍ ❍ ❍ ❍ ❍ ❍<br />

Macore ● ● ❍ ❍ ● 1<br />

Mahagoni ● ● ❍ ❍ ● 1<br />

● 1<br />

● 1<br />

❍ 2<br />

❍ 2<br />

● ❍ ❍<br />

● ❍ ❍<br />

MDF ● ● ❍ ❍ ❍ ❍ ●<br />

Nussbaum ● ● ❍ ❍ ● 1<br />

● 1<br />

❍ 2<br />

● ❍ ❍<br />

OSB ● ● ❍ ❍ ● ● ❍ ● ❍<br />

Palisander ❍ ❍<br />

Ramin ● ❍ ❍ ❍ ❍ ❍<br />

Rüster/Ulme ● ● ❍ ❍ ● 1<br />

● 1<br />

❍ 2<br />

● ❍ ❍<br />

Vogelaugenahorn<br />

● ❍ ❍ ❍ ❍ ● ●<br />

❍ = möglich ● = unsere Empfehlung 1 = betonte Pore 2 = flache Pore 3 = nur Volltöne


www.zweihorn.com<br />

Wirkungsweise und Eigenschaften von Holzlasuren<br />

Holz, das der Witterung ausgesetzt ist, benötigt dass Feuchtigkeit ins Holz eindringt, es von Pilzen<br />

einen viel stärkeren Ober flächenschutz als Holzflä- befallen und von UV-Strahlen angegriffen wird.<br />

chen im Innenbereich. Es leidet unter der Sonnen- Dünnflüssige Holzlasuren verhindern dies, indem sie<br />

ein wir kung, unter dem Wechsel von Trockenheit tief in das Holz eindringen; Pigmente und Bindemit-<br />

und Nässe, Hitze und Kälte. In feuchtem, unge- tel lagern sich im Zellgewebe des Holzes ab. Die<br />

schütz tem Holz können sich leicht Pilze entwickeln. Lasur ist wasserdampfdurchlässig, d. h. ventilie-<br />

Die Son ne trocknet das Holz aus, UV-Strahlen rend. Was ser selbst perlt ab, da die Lasur einen<br />

zerstören das Zell sys tem. Der Wechsel von<br />

wasserabwei sen den Zu satz enthält. Sehr fein<br />

Trockenheit und Nässe lässt das Holz stark<br />

ge mahlene transparente Pigmente schützen das<br />

arbeiten. Es quillt und schrumpft wieder und Risse Holz vor UV-Strah len und feuern gleichzeitig die<br />

entstehen. Lasuren wurden entwickelt, um Holz vor Maserung an. Man unterscheidet Lasuren für außen<br />

Witterungs ein flüssen zu schützen und seine und innen. Farblose Lasuren sind nur im Innenbe-<br />

natürliche Schönheit zu bewahren. Diese hochkonreich wirksam, da sie keine Pigmente enthalten, die<br />

zentrierten Anstrichmittel reagieren mit dem<br />

Sauerstoff der Luft zu einem sehr festen und<br />

dennoch elastischen Material, das verhindern soll,<br />

das Holz vor UV-Strahlen schützen.<br />

Lasur auf Wasserbasis<br />

Hydrolasur ® 2000<br />

Dekorativer, seidenglänzender Wetterschutz für<br />

alle gebräuchlichen Hölzer im Innen- und Außenbereich<br />

➜ HDL/Farbton; 750ml, 2,5l, 5l<br />

Lasur auf Lösemittelbasis<br />

Holzlasur 2000 ®<br />

Dekorativer, seidenglänzender Wetterschutz für<br />

alle gebräuchlichen Hölzer<br />

➜ HL 2000/Farbton; 750ml, 2,5l, 5l<br />

● wetterbeständig<br />

● lichtbeständig<br />

● für innen und außen<br />

● ausgezeichneter Langzeitschutz<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

● wetterbeständig<br />

● lichtbeständig<br />

● für innen und außen<br />

● ausgezeichneter Langzeitschutz<br />

● alle Farbtöne miteinander mischbar<br />

51


52<br />

Übersicht der Farbtöne Holzlasur 2000 ®<br />

HL 2000/1 hellgelblich<br />

Farbrichtung Kiefer, Tanne, Eiche hell<br />

HL 2000/4 braun<br />

Farbrichtung Nussbaum, Palisander<br />

HL 2000/7 schwarz<br />

Farbrichtung Ebenholz<br />

HL 2000/2 hellbraun<br />

Farbrichtung Teak, Kambala, Afzelia<br />

HL 2000/5 olivbraun<br />

Farbrichtung Pockholz, Mooreiche<br />

HL 2000/8 grün<br />

Farbrichtung Tannengrün<br />

HL 2000/3 rotbraun<br />

Farbrichtung Mahagoni, Birnbaum, Redwood<br />

HL 2000/6 dunkelbraun<br />

Farbrichtung Nussbaum dunkel<br />

HL weiß<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Holzlasur 2000 ®<br />

Produktbeschreibung<br />

Wetterbeständige, seidenglänzende Holzlasur auf<br />

Basis von speziellen Alkydharzen mit hohem<br />

Eindringvermögen. Ausgezeichneter Langzeitschutz<br />

durch kontrollierte Wasserdampfdiffusion, sehr gute<br />

Lichtbeständigkeit. Frei von Pentachlorphenol (PCP)<br />

und Lindan (HCH).<br />

Anwendungsbereich<br />

Holzlasur 2000 ® /Farbton ist geeignet für den transparenten,<br />

dekorativen Holzschutz für Möbel im<br />

Außen- und Innenbereich. HL 2000/Farblos nur im<br />

Innenbereich verwenden, da bei farblos kein UV-<br />

Schutz besteht.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Holzarten, wie z.B. Eiche,<br />

Buche, Mahagoni, Teak, Meranti, Nadelhölzer, sowie<br />

bereits behandelte, abgewitterte Hölzer.<br />

Vorbehandlung<br />

Der Untergrund muss möglichst trocken, sauber und<br />

fettfrei sein. Extrem fettige Hölzer (z.B. einige Teak-<br />

Arten) vorher mit Universalreiniger UR auswaschen<br />

bzw. ausbürsten. Bei Altanstrichen Haftung prüfen,<br />

falls erforderlich anschleifen.<br />

Verdünner<br />

Holzlasur 2000 ® ist verarbeitungsfertig eingestellt.<br />

Im Bedarfsfall und zur Werkzeugreinigung<br />

Terpentinersatz verwenden.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren oder aufschütteln.<br />

Holzlasur 2000 ® mit weichem Flachpinsel, kurzfloriger<br />

Rolle oder Spritzpistole auftragen. Nach<br />

Trockenzeit von etwa 8-10 Stunden und<br />

Zwischenschliff (280/320er Körnung) zum zweiten<br />

Mal lackieren. Stark der Witterung ausgesetzte<br />

Gartenmöbel benötigen einen dritten Anstrich. Vor<br />

dem Einbau den ersten Anstrich allseitig auftragen.<br />

Nach Gebrauch Gebinde gut verschließen (kurze Zeit<br />

auf den Kopf stellen).<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Nieder-<br />

druck<br />

www.zweihorn.com<br />

Airless/<br />

Airmix<br />

Rollen/<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,3-1,7<br />

Auftragsmenge<br />

0,19-0,23 –<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

60-120 60-120 60-100<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-13 7-13 10-16<br />

HL 2000/Farbton<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 3 Stunden<br />

grifffest ca. 6 Stunden<br />

schleifbar ca. 8-10 Stunden<br />

transportfähig ca. 16 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Holzlasur 2000 ® kann jederzeit nach vorherigem<br />

Anschleifen und Entstauben mit gleichem Material<br />

überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 0,75 l, 2,5 l, 5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm<br />

HL 2000/weiß<br />

HL 2000/Farbton<br />

Haltbarkeit in ungeöffnetem,<br />

versiegeltem Originalgebinde<br />

thixotrop<br />

ca. 16 s<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Alle HL 2000/Farbtöne sind untereinander mischbar.<br />

Mit Holzlasur 2000 ® getränkte Putzlappen oder<br />

Lasurreste nicht mit Rückständen von<br />

Celluloselacken in Verbindung bringen. (Getrennt<br />

entsorgen – Gefahr der Selbstentzündung).<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

53


54<br />

Übersicht der Farbtöne Hydrolasur ® 2000<br />

HDL 2000<br />

HDL-00 farblos*<br />

Farbrichtung Kiefer<br />

HDL-20 hellbraun<br />

Farbrichtung Teak<br />

HDL-40 braun<br />

Farbrichtung Palisanderbraun<br />

HDL-135 Weiß<br />

* Farblos ist nicht für den Außenbereich geeignet.<br />

HDL-10 hellgelblich<br />

Farbrichtung Kiefer<br />

HDL-30 rotbraun<br />

Farbrichtung Mahagoni<br />

HDL-60 dunkelbraun<br />

Farbrichtung Nussbaum<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter<br />

Stelle. Gebeizte Proben sind vor Beurteilung zu lackieren.


Technisches Merkblatt Hydrolasur ® 2000<br />

HDL 2000/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Hydrolasur ® 2000 ist eine wetterbeständige, seidenglänzende<br />

und offenporige Mittelschichtlasur auf<br />

wässriger, VOC-konformer Basis. Sie bietet einen<br />

gleichmäßigen Oberflächeneffekt mit guter<br />

Transparenz und gutem UV-Schutz. Hydrolasur ®<br />

2000 ist witterungsbeständig und langzeitelastisch.<br />

Anwendungsbereich<br />

Hydrolasur ® 2000/Farbton ist geeignet für den transparenten,<br />

dekorativen Holzschutz im Außen- und<br />

Innenbereich, z.B. für Fassaden- und<br />

Giebelverkleidungen, Holzzäune, Gartenmöbel,<br />

Paneele, Deckenverkleidungen Schränke usw. HDL<br />

00 farblos enthält kein Pigment und somit keinen<br />

UV-Schutz. Dieser Farbton darf deshalb nur im<br />

Innenbereich oder aber zur Auffrischung bereits beschichteter<br />

Oberflächen verwendet werden.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Holzarten, wie z.B. Eiche,<br />

Buche, Mahagoni, Teak, Meranti, Nadelhölzer, sowie<br />

bereits behandelte, abgewitterte Hölzer.<br />

Vorbehandlung<br />

Der Untergrund muss möglichst trocken, sauber und<br />

fettfrei sein. Extrem fettige Hölzer (z.B. einige Teak-<br />

Arten) vorher mit Universalreiniger UR auswaschen<br />

bzw. ausbürsten. Bei Altanstrichen Haftung prüfen,<br />

falls erforderlich anschleifen.<br />

Verdünner<br />

Hydrolasur ® 2000 ist verarbeitungsfertig eingestellt.<br />

Im Bedarfsfall kann mit Leitungswasser verdünnt<br />

werden.<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren oder aufschütteln.<br />

Hydrolasur ® 2000 mit weichem Flachpinsel, kurzfloriger<br />

Rolle oder Spritzpistole auftragen. Nach<br />

Trockenzeit von mindestens 4 Stunden und<br />

Zwischenschliff (280/320er Körnung) zum zweiten<br />

Mal lackieren. Stark der Witterung ausgesetzte<br />

Objekte z.B. Gartenmöbel benötigen einen dritten<br />

Anstrich. Vor dem Einbau den ersten Anstrich allseitig<br />

auftragen. Nach Gebrauch Gebinde gut verschließen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Nieder-<br />

druck<br />

www.zweihorn.com<br />

Airless/<br />

Airmix<br />

Rollen/<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,3-1,7<br />

Auftragsmenge<br />

0,19-0,23 –<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

60-80 60-80 60-80<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 9-14 9-14 10-16<br />

Der Verbrauch ist stark abhängig von der Holzart,<br />

sowie dem gewählten Holzschliff.<br />

Erstbeschichtungen können daher wesentlich höher<br />

im Verbrauch sein als Zwischen- oder<br />

Endbeschichtungen.<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

schleifbar ca. 4 Stunden<br />

überarbeitbar ca. 4-6 Stunden<br />

transportfähig ca. 16 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Hydrolasur ® 2000 kann jederzeit nach vorherigem<br />

Anschleifen und Entstauben mit gleichem Material<br />

überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 0,75 l, 2,5 l, 5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 16 s<br />

Lieferbare Farbtöne HDL 00 (Farblos),<br />

HDL 10 (Hellgelblich),<br />

HDL 20<br />

(Hellbraun), HDL<br />

30 (Rotbraun), HDL<br />

40 (Braun), HDL 60<br />

(Dunkelbraun), HDL<br />

135 (Weiß)<br />

Haltbarkeit in ungeöffnetem,<br />

versiegeltem Originalgebinde<br />

ca. 1 Jahr<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/e):<br />

130 g/l (2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 50 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Alle Hydrolasur ® 2000 Farbtöne sind untereinander<br />

mischbar.<br />

Zur Reinigung von Lackierpistolen, Pinseln und<br />

Behältern empfehlen wir zunächst ein Vorreinigen<br />

mit Leitungswasser und anschließender<br />

Intensivreinigung mit <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger<br />

UR. Hierbei bitte auf Lösemitteltauglichkeit der<br />

Arbeitsgeräte achten!<br />

Material ist frostempfindlich - nicht unter 5°C lagern<br />

und transportieren.<br />

Alle Verarbeitungsparameter gelten für<br />

Normalbedingungen (20°C, 65% relative<br />

Luftfeuchtigkeit). Abweichungen können<br />

Verschlechterung der Ergebnisse verursachen.<br />

Gebinde stets geschlossen halten; Inhalt vor<br />

Austrocknen schützen.<br />

Bei Hautbildung ggf. vor der Verarbeitung durch<br />

Filtrieren (z.B. durch Nylongewebe) entfernen.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation geleitet<br />

werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

55


56<br />

Nuancierungs-Navigator<br />

Beizenangebot auf Wasserbasis,<br />

Nuancierungsbeispiele:<br />

Beiz-<br />

extrakte:<br />

BXF 5 BXF 8<br />

BXF 10 BXF 13<br />

BXF 14 BXF 16<br />

BXF 20 BXF 23<br />

BXF 31<br />

Basisfarben<br />

S 9900<br />

S 9900/1<br />

Gelb<br />

S 9900/3<br />

Rot<br />

S 9900/5<br />

Blau<br />

S 9900/8<br />

Mittelbraun<br />

S 9900/10<br />

Schwarz<br />

S 9900/2<br />

Orange<br />

S 9900/4<br />

Bordeaux<br />

S 9900/7<br />

Grün<br />

S 9900/9<br />

Schwarzbraun<br />

Beizenangebot auf Lösemittelbasis,<br />

Nuancierungsbeispiele:<br />

Color-<br />

konzentrate<br />

CK 1 CK 2<br />

CK 3 CK 4<br />

CK 5 CK 6<br />

CK 7 CK 9<br />

CK 11


Buntlacke<br />

Buntlacke bieten vielfältige Möglichkeiten zur<br />

deckenden Beschichtung und dekorativen<br />

Gestaltung von Holz und Holzwerkstoffen. Die<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Buntlacksysteme sind farbmetrisch<br />

hinterlegt und in einer unbegrenzten Anzahl an<br />

Farbtönen erhältlich, so dass keine Farbtonwünsche<br />

offen bleiben. Zusätzlich bieten zahlreiche<br />

Effekte weitere interessante Alternativen zur<br />

kreativen Oberflächengestaltung.<br />

www.zweihorn.com<br />

Weitere Informationen, nützliche links und Broschüren<br />

zum Download finden Sie unter:<br />

www.zweihorn.com<br />

Buntlacke<br />

57


<strong>Systemüberblick</strong><br />

58<br />

Buntlacke auf Lösemittelbasis<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack<br />

Hochwertiger, gut deckender 2K-PUR-Buntlack für<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich. Ermöglicht eine<br />

MDF-Lackierung mit nur einem Produkt. Im Aufbau<br />

mit Wigranit ® -Isolierfüller und Crystallit ® Klarlack<br />

schwerentflammbar nach DIN 4102 B1. Das<br />

perfekte <strong>Zweihorn</strong> ® -Buntlackmischsystem<br />

ermöglicht die Herstellung fast jedes Farbtons.<br />

● hochbeanspruchbar<br />

● Farbtonvielfalt<br />

● auch an senkrechten Flächen einsetzbar<br />

● Effektlackierungen möglich<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085 oder Turbohärter TH,<br />

Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ WNC/Farbton; 3kg, 25kg, WNC/schwarz, weiß; 3kg,<br />

10kg, 25kg, 2K-Sprühdose 400ml<br />

Wigranit ® Novacolor Effektlack<br />

eignet sich ausschließlich für die moderne<br />

Effektgestaltung für Möbeloberflächen im<br />

Innenbereich. Die Wigranit ® Novacolor Efffektlacke<br />

Gold, Metallic und Perlglanz lassen sich mit<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack abtönen und sind im<br />

Aufbau mit Wigranit ® -Isolierfüller und Crystallit ®<br />

Klarlack schwerentflammbar nach DIN 4102 B1.<br />

Buntlacke auf Wasserbasis<br />

Variocryl ® Color Buntlack<br />

Buntlack der neuen Generation Wasserlacke,<br />

sowohl als 1K für normale Beanspruchung als auch<br />

als 2K-Produkt für hochwertige Oberflächen im<br />

Innenbereich zu verarbeiten. Das perfekte<br />

<strong>Zweihorn</strong>-Buntlackmischsystem ermöglicht die<br />

Herstellung fast jedes Farbtonwunsches.<br />

● Farbtonvielfalt<br />

● Effektlackierungen möglich<br />

● gute Beständigkeiten<br />

MV 10:1 mit Wasserlackhärter PWH 3200,<br />

Verdünner Wasser oder Variocryl ® Optimizer<br />

➜ VCC/Farbton; 3kg<br />

➜ VCC/schwarz, weiß; 3kg, 25kg<br />

● innovative, individuelle Oberflächengestaltung<br />

● hochbeanspruchbar<br />

● auch an senkrechten Flächen<br />

● gut füllend und lichtecht<br />

MV 20:1 mit PUR-Härter 5085, Verdünner S 9004<br />

oder S 9029<br />

➜ WNC/MB; 3kg, 25kg<br />

➜ WNC/PGB; 3kg, 25kg<br />

➜ WNC/Gold; 3kg<br />

Wigranit ® Novacolor Hochglanz<br />

Hochwertiger, gut deckender 2K-PUR-Buntlack für<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich. Ermöglicht eine<br />

MDF-Lackierung mit nur einem Produkt. Im Aufbau<br />

mit Wigranit ® -Isolierfüller und Crystallit ® Klarlack<br />

schwerentflammbar nach DIN 4102 B1. Das<br />

perfekte <strong>Zweihorn</strong>-Buntlackmischsystem ermöglicht<br />

die Herstellung fast jedes Farbtons.<br />

● edle hochglänzende Oberflächen<br />

● Farbtonvielfalt<br />

● auch an senkrechten Flächen einsetzbar<br />

● hochbeanspruchbar<br />

MV 2:1 mit Hochglanzhärter HGH,<br />

Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ WNCH/Farbton; 3kg<br />

➜ WNCH/schwarz, weiß; 3kg, 25kg<br />

Variocryl ® Color Effektlack<br />

Buntlack der neuen Generation Wasserlacke,<br />

sowohl als 1K für normale Beanspruchung als auch<br />

als 2K-Produkt für hochwertige Oberflächen im<br />

Innenbereich zu verarbeiten. Das perfekte<br />

<strong>Zweihorn</strong>-Buntlackmischsystem ermöglicht die<br />

Herstellung fast jedes Farbtonwunsches. Die<br />

Variocryl ® Color Efffektlacke Gold, Metallic und<br />

Perlglanz lassen sich mit Variocryl ® Color Buntack<br />

abtönen.<br />

● Individuelle, innovative Oberflächengestaltung<br />

MV 20:1 mit Wasserlackhärter PWH 3200,<br />

Verdünner Wasser oder Variocryl ® Optimizer<br />

➜ VCC/MB; 3kg<br />

➜ VCC/PGB; 3kg<br />

➜ VCC/Gold; 3kg


Effektbeispiele<br />

Marmoreffekt WNC/VCC Naturschwammeffekt WNC/VCC Struktureffekt WNC/VCC<br />

Schabloneneffekt WNC/VCC Punkteffekt WNC Sprenkeleffekt WNC/VCC<br />

Tropfeneffekt WNC Metallic WNC/VCC Spinnfasereffekt WNC/VCC<br />

Spachteleffekt WNC/VCC Wischtechnik WNC Jeanseffekt WNC/VCC<br />

Verlaufseffekt WNC/VCC Hammerschlageffekt WNC Gold WNC/VCC<br />

Tupfeffekt WNC/VCC Kammeffekt WNC/VCC Perlglanz WNC/VCC<br />

Reißlackeffekt WNC Noppeneffekt WNC<br />

www.zweihorn.com<br />

Die Beschreibung zur Herstellung der<br />

Effekte entnehmen Sie bitte unserer<br />

Inter net seite „www.zweihorn.com“.<br />

59


60<br />

Technisches Merkblatt Wigranit ® Novacolor<br />

WNC/Farbton<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Ocker WNC/WNCH Orange WNC/WNCH<br />

Oxidrot WNC/WNCH Gelborange WNC<br />

Rot WNC/WNCH Gelb WNC/WNCH<br />

Grün WNC/WNCH Bordo WNC/WNCH<br />

Schwarz WNC/WNCH Blau WNC/WNCH<br />

WNC R 9016 WNCH weiß<br />

PUR 5085<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich<br />

eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter Stelle. Gebeizte Proben sind vor der<br />

Beurteilung zu lackieren.<br />

10 1<br />

Produktbeschreibung<br />

Hochwertiger, lichtbeständiger, gut deckender<br />

2K-PUR Buntlack mit hoher Füllkraft. Geprüft auf<br />

Schwerentflammbarkeit nach DIN 4102 B1, im<br />

Aufbau mit Wigranit ® Isolierfüller und Überzugslack<br />

Crystallit ® . Auch für senkrechte Flächen hervorragend<br />

geeignet. Wigranit ® Novacolor WNC/Farbton<br />

ermöglicht mit nur einem Produkt einen kompletten<br />

MDF-Aufbau. Ein perfektes Mischsystem ermöglicht<br />

die Herstellung fast aller Farbtöne nach Wunsch, wie<br />

z.B. RAL, Sikkens, NCS oder eigener Vorlage.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® Novacolor WNC/Farbton eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Er ist vielseitig verwendbar für<br />

höchst beanspruchte Oberflächen. Möglich sind zusätzlich<br />

interessante Effektbeschichtungen. Auf MDF<br />

als Grund- und Überzug aufgrund der guten Isolier-<br />

und Fülleigenschaften einsetzbar.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, die<br />

deckend lackiert werden sollen. Eine Beschichtung<br />

von Eisen, Nicht-Eisenmetallen und Kunststoff ist in<br />

vielen Fällen ebenfalls direkt möglich (Vorversuche<br />

sind unbedingt durchzuführen). Eine Verwendung<br />

unseres Wigranit ® Isolierfüllers als Haftprimer ist zu<br />

empfehlen. MDF kann direkt mit Wigranit ®<br />

Novacolor beschichtet werden (auch für<br />

Feuchträume wie Bad oder Küche) oder mit<br />

Wigranit ® Isolierfüller vorbehandelt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/180er Körnung) und gut entstauben.<br />

Auf Wunsch können folgende Füller eingesetzt<br />

werden: Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL,<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF oder Wigranit ®<br />

Kombinationsfüller S 7850. Alle Füller müssen mit<br />

den dazugehörenden Härtern gehärtet werden. Eine<br />

Grundierung von unbehandelter MDF mit Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton ist ebenfalls möglich. Nach<br />

guter Durchtrocknung muss mit 280er - 320er<br />

Körnung zwischengeschliffen werden. Schleifstaub<br />

sorgfältig entfernen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer WNC/Farbton<br />

Glanzstufe seidenglänzend<br />

Härtung<br />

Standardhärter PUR Härter 5085<br />

oder Spezialhärter Turbohärter TH<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Durch den Einsatz des Spezial Turbohärters TH können<br />

bei gleichen Verarbeitungsparametern bis zu ca.<br />

30% schnellere Lackdurchtrocknungszeiten und somit<br />

eine schnellere Belastung der Wigranit ®<br />

Novacolor Oberflächen erzielt werden. Die<br />

Verarbeitungszeit wird dabei nicht verändert.


Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Klassischer Aufbau:<br />

Als Grundierung Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL<br />

oder Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF oder<br />

Kombinationsfüller S 7850 laut jeweiligem<br />

Technischen Merkblatt einsetzen. Wigranit ®<br />

Novacolor härten (siehe Härtung) und mit 10-20%<br />

Verdünner S 9004 oder S 9029 mischen.<br />

Ringfestigkeit wird durch einen zusätzlichen farblosen<br />

Überzug erreicht. Hierzu eignen sich hervorragend<br />

die lichtechten Klarlacke der Crystallit ® -Reihe<br />

mit den unterschiedlichen Glanzgraden (CL 7, 8, 9,<br />

0, TM oder CL-H). Diese müssen nach dem jeweiligen<br />

Technischen Merkblatt verarbeitet werden.<br />

Zeitsparender Aufbau:<br />

Wigranit ® Novacolor härten (siehe Härtung), mit 10-<br />

20% PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029 mischen<br />

und direkt als Grundierung für den zeitsparenden<br />

Aufbau auf gebräuchlichen Hölzern und<br />

Holzwerkstoffen auftragen. Nach empfohlener<br />

Trocknung (siehe Trockenzeiten) und empfohlenem<br />

Schliff (siehe Vorbehandlung/Schliff) Wigranit ®<br />

Novacolor der gleichen Mischung erneut auftragen.<br />

Ringfestigkeit wird durch einen farblosen Überzug<br />

erreicht. Hierzu eignen sich hervorragend die lichtechten<br />

Klarlacke der Crystallit ® -Reihe mit den unterschiedlichen<br />

Glanzgraden (CL 7, 8, 9, 0, TM oder<br />

CL-H). Diese müssen nach dem jeweiligen<br />

Technischen Merkblatt verarbeitet werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Gießen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

10-20 0-10 5-10<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge für<br />

IMO/USCG<br />

ca. 18-22 ca. 35 ca. 30-35<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m²) (nur mit<br />

PUR 5085)<br />

120 120 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-8 6-8 8-10<br />

Trockenzeiten mit PUR-Härter 5085<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 45 Minuten<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig über Nacht<br />

Die Trockenzeiten ändern sich beim Einsatz des<br />

Spezial Turbohärters TH (siehe Härtung).<br />

www.zweihorn.com<br />

Nachbehandlung<br />

Ein Überlackieren der Buntlackflächen mit Crystallit ®<br />

Klarlack wird nach einer Trockenzeit von 1 Stunde<br />

bis maximal 8 Stunden ohne Zwischenschliff empfohlen.<br />

Lackierte Werkstücke, welche nicht innerhalb<br />

dieser Zeit überlackiert werden können, müssen fein<br />

angeschliffen werden (P320-P400), erneut mit<br />

Wigranit ® Novacolor lackiert werden und innerhalb<br />

der angegebenen Zeit mit Crystallit ® Klarlack ablackiert<br />

werden. Es wird nicht empfohlen, angeschliffene<br />

Wigranit ® Novacolor Flächen mit Klarlack<br />

zu beschichten, da die Gefahr von sichtbaren<br />

Schleifspuren sowie Farbtonunterschieden zu ungeschliffenen<br />

Flächen besteht.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße<br />

R 9016, Schwarz 3 kg, 10 kg, 25 kg<br />

Gelb, Gelborange, Ocker,<br />

Rot, Blau, Grün<br />

3 kg, 25 kg<br />

Bordo, Orange 20 kg<br />

Oxidrot 3 kg<br />

Gebindegrößen PUR-Härter<br />

5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Gebindegrößen Spezial Turbohärter<br />

TH<br />

2,5 l, 10 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm > 65 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Alle Materialien nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

Erfolgen mehr als zwei Aufträge, ist auf ausreichende<br />

Durchtrocknung zu achten.<br />

Geringe Farbtonabweichungen müssen wir uns<br />

vorbehalten. Wir empfehlen daher eine<br />

Probelackierung.<br />

Spezial Turbohärter TH wurde ausschließlich für<br />

den Einsatz in Wigranit ® Novacolor entwickelt.<br />

Durch Zugabe von 10% Ringfestkonzentrat RK in<br />

Wigranit ® Novacolor wird eine ringfeste<br />

Buntlackoberfläche erreicht. Ringfestkonzentrat RK<br />

reduziert durch Metallabrieb verursachte<br />

Oberflächenbeschädigungen. Entstandene Spuren<br />

lassen sich mühelos z.B. mit einem feuchten<br />

Baumwolltuch entfernen. Der Einsatz ist vor allem<br />

bei hellen Farbtönen sinnvoll, welche nicht mehr<br />

durch einen Klarlack geschützt werden sollen.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Stets in<br />

dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung, auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Holzspanplatten<br />

sowie auf schwerentflammbaren<br />

MDF, auch furniert im Aufbau mit<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF, Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton und<br />

Überzugslack Crystallit ® CL 7, 8, 9, 0.<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gem.§31 Abs.1 des Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetz (LFGB)<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO-<br />

Resolution A.653<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug auf<br />

die Wechselklimabeständigkeit<br />

Alle Prüfnormen gelten für den Einsatz mit<br />

Standardhärter PUR-Härter 5085.<br />

Beim Einsatz von Spezial Turbohärter TH gelten die<br />

ersten beiden Prüfnormen.<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

61


62<br />

Technisches Merkblatt Wigranit ® Novacolor Effektlack<br />

WNC/PGB, MB, GOLD<br />

Produktbeschreibung<br />

Hochwertiger, lichtbeständiger 2K PUR Effektlack<br />

mit hoher Brillanz.<br />

WNC/PGB Wigranit ® Novacolor Perlglanzbasislack<br />

WNC/MB Wigranit ® Novacolor Metallicbasislack<br />

WNC/GOLD Wigranit ® Novacolor GOLD<br />

Wigranit ® Novacolor Effektlack kann einzeln oder mit<br />

Wigranit ® Novacolor WNC/Farbton abgetönt und verarbeitet<br />

werden. Dadurch sind zahlreiche farbige<br />

Effektlackierungen herstellbar. (WNC/GOLD ist nicht<br />

abzutönen.)<br />

Geprüft auf Schwerentflammbarkeit nach DIN 4102<br />

B1, im Aufbau mit Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF und<br />

Überzugslack Crystallit ® CL. Auch für senkrechte<br />

Flächen hervorragend geeignet.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® Novacolor Effektlack WNC/PGB, MB, GOLD<br />

eignet sich ausschließlich für die moderne<br />

Effektgestaltung von Möbeloberflächen im Innenbereich.<br />

Vielseitig verwendbar für höchst beanspruchte<br />

Effektoberflächen.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, die<br />

deckend lackiert werden sollen. Eine Beschichtung<br />

von Eisen, Nicht-Eisenmetallen und Kunststoff ist in<br />

vielen Fällen ebenfalls direkt möglich (Vorversuche<br />

sind unbedingt durchzuführen). Die Verwendung von<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF als Haftprimer ist zu<br />

empfehlen.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/180er Körnung) und gut entstauben.<br />

Auf Wunsch können folgende Füller eingesetzt<br />

werden: Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL,<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF oder Wigranit ®<br />

Kombinationsfüller S 7850. Alle Füller müssen mit<br />

den dazugehörenden Härtern gehärtet werden.<br />

Härtung<br />

Standardhärter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

20:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Metalliclackierung:<br />

Als Grundierung Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL,<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF oder Wigranit ®<br />

Kombinationsfüller S 7850 laut jeweiligem technischen<br />

Merkblatt einsetzen. Ein Durchschleifen der<br />

Grundierung ist zu vermeiden. Falls durchgeschliffen<br />

wurde bitte erneut mit gleichem Füller beschichten<br />

um Farbtonunterschiede zu vermeiden.<br />

Wigranit ® Novacolor Effektlack WNC/PGB, MB kann<br />

pur oder auch eingefärbt mit Wigranit ® Novacolor<br />

WNC verarbeitet werden. Die Farbmischung sollte<br />

mindestens zur Hälfte aus Wigranit ® Novacolor<br />

Effektlack WNC/PGB, MB bestehen, um eine<br />

PUR 5085<br />

20 1<br />

ausreichende Effektwirkung zu gewährleisten. Der<br />

metallische Effekt wird stark negativ durch die<br />

Zugabe von weißem Pigment beeinflusst. Die<br />

Zugabemenge von Weiß- bzw. Pastellfarbtönen<br />

sollte daher geringer ausfallen. Bitte unbedingt<br />

Probelackierung durchführen und Farbton/Effekt<br />

überprüfen. Wigranit ® Novacolor Effektlack GOLD<br />

WNC/GOLD ist nicht zum Einfärben geeignet und<br />

kann nur pur verarbeitet werden. Material härten<br />

(siehe Härtung) und mit 10-20% Verdünner S 9004<br />

oder S 9029 mischen. Das Gemisch nicht zu nass im<br />

Kreuzgang auftragen. Ringfestigkeit wird durch einen<br />

zusätzlichen farblosen Überzug erreicht. Hierzu<br />

eignen sich hervorragend die Klarlacke der<br />

Crystallit ® -Reihe mit den unterschiedlichen<br />

Glanzgraden (CL 7, 8, 9, 0, CL-TM oder CL-H).<br />

Nach einer Trockenzeit von ca. 30 Minuten bis maximal<br />

8 Stunden sollte Wigranit ® Novacolor (Nass in<br />

Nass) ohne anzuschleifen überlackiert werden. Ein<br />

späteres Überlackieren z.B. über Nacht, wird nicht<br />

empfohlen, da die getrocknete Buntlackfläche fein<br />

(360er Körnung) angeschliffen werden muss und<br />

dabei Farb- und Brillanzschwankungen auftreten<br />

können.<br />

Glittereffekt:<br />

Als Grundierung Wigranit ® 2K-PUR Füller WIG/FILL,<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF oder Wigranit ®<br />

Kombinationsfüller S 7850 laut jeweiligem<br />

Technischen Merkblatt einsetzen. Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton härten, verdünnen und applizieren.<br />

Siehe separates Technisches Merkblatt zu<br />

Wigranit ® Novacolor WNC/Farbton. Durch Zugabe<br />

von 0,5 bis 5% Wigranit ® Novacolor Effektlack WNC/<br />

PGB, MB, GOLD in lichtechten 2K-PUR Klarlacken<br />

der Crystallit ® und Diadur ® -Reihe können hochwertige<br />

Endlackierungen mit Glittereffekt erstellt werden.<br />

Für einen brillanten Glittereffekt mit hoher<br />

Tiefenwirkung empfehlen wir den Einsatz in<br />

Crystallit ® Hochglanzlack CL-H. Wigranit ® Novacolor<br />

Effektlack kann ebenfalls bei gleicher Dosierung<br />

dem Produkt Glasdesignlack GDL zugegeben werden<br />

um zahlreiche Effektge staltungen auf Glas<br />

durchzuführen. Bitte lesen Sie vor der Verarbeitung<br />

das Technische Merkblatt zu Glasdesignlack GDL.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzdruck (bar)<br />

Spritzen<br />

Hochdruck/Niederdruck<br />

1,5-3,0<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0<br />

Verdünnerzugabe (%) 10-20<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 18-22<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

120 - 150<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-8<br />

Trockenzeit mit PUR-Härter 5085<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 45 Minuten<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Wigranit ® Novacolor Effektlack WNC/PGB, MB, GOLD<br />

kann jederzeit nach vorherigem Anschleifen mit gleichem<br />

Material überlackiert werden. Ein<br />

Überlackieren mit geeigneten 2K-Klarlacken (z.B.<br />

aus der Crystallit ® -Reihe) wird generell als Schutz<br />

und zum Glätten der Oberfläche empfohlen. Diese<br />

Klarlackschicht sollte 30 Minuten bis maximal 8<br />

Stunden nach dem Auftragen von Wigranit ®<br />

Novacolor Effektlack WNC/PGB, MB, GOLD ohne<br />

Zwischenschliff aufgetragen werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen<br />

WNC/MB, WNC/PGB 3 kg, 25 kg<br />

WNC/Gold 3 kg<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm<br />

WNC/MB<br />

WNC/PGB WNC/Gold<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 60 s<br />

ca. 40 s<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Alle Materialien nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

Erfolgen mehr als zwei Aufträge, ist auf ausreichende<br />

Durchtrocknung zu achten.<br />

Geringe Farbtonabweichungen müssen wir uns<br />

vorbehalten. Wir empfehlen daher eine<br />

Probelackierung.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Stets in<br />

dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung, auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften<br />

Holzspanplatten sowie auf schwerentflammbaren<br />

MDF, auch furniert im<br />

Aufbau mit Wigranit ® Isolierfüller<br />

WIG-IF, Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton und Überzugslack Crystallit ®<br />

CL 7, 8, 9, 0, H.<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Wigranit ® Novacolor Hochglanz<br />

WNCH/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Wigranit ® Novacolor Hochglanz WNCH ist ein pigmentierter,<br />

hochfüllender, extrem festkörperreicher<br />

Zweikomponenten-Polyurethanlack für<br />

Hochglanzbeschichtungen von Holzwerkstoffen aller<br />

Art. Chemikalienbeständig nach DIN 68861, Teil 1,<br />

Beanspruchungsgruppe B, PVC-fest, hervorragend<br />

lichtecht. Ein perfektes Mischsystem ermöglicht die<br />

Herstellung fast aller Farbtöne nach Wunsch, wie<br />

z.B. nach RAL, Sikkens, NCS oder eigener Vorlage.<br />

Anwendungsbereich<br />

Wigranit ® Novacolor Hochglanz WNCH/Farbton eignet<br />

sich ausschließlich für die Veredelung von hochglänzenden<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich wie<br />

z.B. Küchen-, Bad-, Wohn- und Schlafmöbel.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, die<br />

deckend hochglänzend lackiert werden sollen. Mit<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF ist auch die<br />

Beschichtung von Eisen, Nicht-Eisenmetallen und<br />

Kunststoffen möglich. MDF für Feuchtraumeinsatz<br />

muss mit Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF vorbehandelt<br />

werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/180er Körnung) und gut entstauben.<br />

Geeignete Füller sind: Wigranit ®<br />

Kombinationsfüller S 7850, Wigranit ® 2K-PUR-Füller<br />

WIG/FILL oder Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF. Alle<br />

Füller müssen mit den zugehörenden Härtern gehärtet<br />

werden. Nach guter Durchtrocknung muss mit<br />

280er-320er Körnung zwischengeschliffen werden.<br />

Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer WNCH/Farbton<br />

Glanzstufe hochglänzend<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530, 60°<br />

>90<br />

Härtung<br />

Härter Hochglanzhärter HGH<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

2:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 2 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung –<br />

Empfehlung)<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Der Untergrund muss sorgfältig geschliffen und<br />

gründlich entstaubt werden. Der Untergrund ist entscheidend<br />

für die spätere Optik, Glanzgrad und<br />

Eleganz. Der Lackauftrag sollte in möglichst staubfreier<br />

Umgebung in einer dünnen Schicht erfolgen.<br />

Während der Antrocknungszeit der Lackierung ist<br />

Staubeinfall unbedingt zu vermeiden. Zur<br />

Verbesserung des Hochglanzeffektes empfehlen wir<br />

nach einem dünnen Auftrag (siehe<br />

Auftragsmethoden) und einer Ablüftzeit von 30<br />

Minuten bis 2 Stunden, die Fläche erneut dünn zu<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR 5085<br />

2 1<br />

beschichten. Erfolgt das Überlackieren über Nacht<br />

oder später, ist die gesamte Oberfläche vor dem<br />

zweiten Lackauftrag mit 1200er Papier anzuschleifen<br />

und gründlich zu entstauben.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-1,8 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%) 0-10 0-10<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 15-20 ca. 15-20<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

80-120 80-120<br />

Ergiebigkeit<br />

inkl. Overspray (m2 /l)<br />

6-9 6-9<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

grifffest ca. 4 Stunden<br />

schleifbar ca. 14 Stunden<br />

transportfähig ca. 48 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Die Hochglanzbeschichtung kann nach einer<br />

Durchhärtungszeit von ca. drei Tagen mit 1200er<br />

Papier geschliffen und mit <strong>Zweihorn</strong> ® Hochglanz<br />

Schleifpaste HSP poliert werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen WNCH/Weiß<br />

Gebindegrößen WNCH/<br />

3 kg, 25 kg<br />

Schwarz, Blau, Bordo, Gelb,<br />

Grün, Ocker, Orange, Oxydrot,<br />

Rot<br />

3 kg<br />

Gebindegrößen<br />

Hochglanzhärter HGH<br />

1,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 60 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Für einen brillanten Hochglanzeffekt sind sorgfältige<br />

Vorbereitungen des Untergrundes sowie<br />

Staubfreiheit bei der Applikation und Aushärtung<br />

des Hochglanzlackes ausschlaggebend.<br />

Beschichtungen aus Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

Bitte unbedingt die angegebene Schichtstärke einhalten.<br />

Die Trocknung bzw. Aushärtung der Lackschicht<br />

darf nicht beschleunigt werden, weder durch<br />

Temperatur, noch durch Zugabe von<br />

Turbobeschleuniger TBS.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Stets in<br />

dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung, auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften<br />

Holzspanplatten sowie auf schwerentflammbaren<br />

MDF, auch furniert im<br />

Aufbau mit Wigranit ® Isolierfüller<br />

WIG-IF<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

63


64<br />

Technisches Merkblatt Variocryl ® Color<br />

VCC/Farbton<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

PWH 3200<br />

Ocker Orange<br />

Oxidrot Gelb<br />

Rot Bordo<br />

Grün Blau<br />

Schwarz Weiß<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch bedingt. Es empfiehlt sich grundsätzlich<br />

eine Probebeizung/-lackierung an verdeckter Stelle. Gebeizte Proben sind vor der<br />

Beurteilung zu lackieren.<br />

10 1<br />

Produktbeschreibung<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton ist ein innovatives<br />

Produkt der neuesten Wasserlackgeneration. Er kann<br />

als 1K als auch als 2K Produkt verarbeitet werden.<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton ist sehr füllkräftig, abriebfest<br />

und ermöglicht die Herstellung fast aller<br />

Farbtöne nach Wunsch wie z.B. RAL, Sikkens, NCS<br />

usw. im perfekten Farbmischsystem. Durch Zugabe<br />

des PUR-Wasserlackhärters PWH 3200 wird die chemische<br />

Beanspruchung nach DIN 68861 von 1C auf<br />

1B angehoben, außerdem werden Härte, Kratzfestigkeit,<br />

PVC-Festigkeit sowie die Creme- und Fettbeständigkeit<br />

deutlich verbessert, so dass ein nachfolgender<br />

Klar lacküberzug entfallen kann. Ein<br />

Klar lack überzug mit Variocryl ® VC oder Duocryl<br />

2K-PUR Klarlack ist generell möglich und bei gehobenem<br />

Anspruch empfehlenswert.<br />

Anwendungsbereich<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton ist für die VOCkonforme<br />

Lackierung von Holz- und Holzwerkstoffen<br />

im Innenbereich geeignet. Als 1K Variante eignet er<br />

sich für zahlreiche Lackierungen im Wohn- und<br />

Schlafbereich mit normaler Beanspruchung. Als 2K<br />

Variante eignet er sich ebenfalls für Lackierungen im<br />

Feuchtraum wie Bad oder Küche, sowie für alle<br />

Lackierungen mit hoher chemischer und mechanischer<br />

Beanspruchung.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, müssen vorher mit Variofill VF gehärtet<br />

grundiert werden. Bitte beachten Sie das separate<br />

Technische Merkblatt.<br />

Vorbehandlung<br />

Mit Variofill VF behandelte Flächen gründlich schleifen<br />

und entstauben. Plattenwerkstoffe mit Grundierfolie<br />

oder glatter Folienbeschichtung müssen vor<br />

dem Lackieren mit Variocryl ® Color VCC/Farbton<br />

gründlich angeschliffen werden. Für eine optimale<br />

Haftung und einer optional guten Überlackierbarkeit<br />

mit Variocryl ® VC oder Duocryl 2K-PUR Klarlack empfehlen<br />

wir, das Produkt gehärtet zu verarbeiten.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

VCC/Farbton<br />

+ 10 % PWH 3200 VCC/Farbton<br />

Glanzstufe seidenglänzend seidenglänzend<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530, 60°<br />

ca. 35 ca. 30<br />

Härtung (bei 2K-Verarbeitung)<br />

Härter<br />

PUR Wasserlackhärter<br />

PWH 3200<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 4 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Achtung: Härter muss sofort intensiv untergerührt<br />

werden.<br />

Die Viskosität steigt durch die Härterzugabe an.<br />

Deshalb nach gründlichem Einrühren des Härters<br />

mit Variocryl ® Optimizer oder Leitungswasser auf<br />

Lackierviskosität einstellen. Für ein optimales


Lackierergebnis sollte die Verarbeitungszeit nicht<br />

überschritten werden.<br />

Verdünner<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton<br />

Bis zu 10 % Variocryl ® Optimizer VO oder<br />

Leitungswasser<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Bei einer Umstellung der Spritzanlage von lösemittelhaltigen<br />

Produkten auf Wasserlacke müssen die<br />

Spritzgeräte vorher mit <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger<br />

UR und Wasser durchgespült werden. Variocryl ®<br />

Color VCC/Farbton kann ungehärtet oder gehärtet als<br />

Mehrschichtlack beliebig verarbeitet werden. Zur<br />

Verbesserung aller mechanischen und chemischen<br />

Lackbeständigkeiten empfehlen wir Variocryl ® Color<br />

VCC/Farbton als 2K Variante gehärtet zu verarbeiten<br />

oder nach angegebener Trockenzeit mit einem<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® 2K Wasserklarlack abzulackieren. Zum<br />

Verdünnen empfehlen wir den Einsatz von Variocryl ®<br />

Optimizer anstatt Leitungswasser. Hierdurch wird die<br />

Oberflächeneleganz vor allem im Kanten- und<br />

Profilbereich optimiert. Ebenfalls wird die Trockenzeit<br />

von Variocryl ® Color VCC/Farbton verkürzt.<br />

Verarbeitungsbedingungen:15-25°C Temperatur und<br />

30-65% relative Luftfeuchtigkeit.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-1,8 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%) 5-10<br />

Verarbeitungs-<br />

0-10<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 30 ca. 50<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

100-120 100-120<br />

Ergiebigkeit incl.<br />

Overspray (m2 /l)<br />

6-7 6-7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 40 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar/ überlackierbar ca. 4 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Die Trockenzeiten sind stark abhängig von<br />

Auftragsmenge, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und<br />

Luftbewegung. Hohe Auftragsmenge und<br />

Luftfeuchtigkeit beeinträchtigen die Trocknung,<br />

durch höhere Temperatur und Luftbewegung wird<br />

sie begünstigt. Ein Stapeln der Oberfläche ist bei<br />

Einhaltung aller Parameter wie z.B. Schichtstärke,<br />

Trocknungstemperatur, Luftfeuchtigkeit usw. nach<br />

Trocknung über Nacht (ab 14 Stunden) gegeben.<br />

Zum Vermeiden von Verblockungen beim Stapeln ist<br />

es ratsam, eine PE-Schaumfolie als Zwischenlage<br />

einzusetzen.<br />

Nachbehandlung<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton kann nach angegebener<br />

Trockenzeit mit <strong>Zweihorn</strong> ® Wasserklarlacken wie<br />

Duocryl 2K-PUR Wasserklarlack DC oder Variocryl ®<br />

www.zweihorn.com<br />

Wasserklarlack VC überlackiert werden. Wir empfehlen<br />

das Überlackieren innerhalb einer Zeitspanne von<br />

4 bis 24 Stunden ohne Zwischen schliff durchzuführen.<br />

Ein zu frühes Überlackieren kann<br />

Oberflächenstörungen hervorrufen. Kann das<br />

Überlackieren erst später erfolgen, müssen die<br />

Buntlackoberflächen vor dem Lackieren fein (Körnung<br />

400) angeschliffen werden. Ein Über lackieren mit<br />

gleichem Material ist ebenfalls jederzeit nach vorherigem<br />

Anschleifen und Entstauben möglich.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen VCC<br />

Blau, Bordo, Gelb, Grün, Orange,<br />

Ocker, Oxidrot, Rot, Schwarz<br />

3 kg<br />

Weiß, RAL9010 3 kg, 25 kg<br />

Gebindegrößen Härter PWH<br />

3200<br />

0,5 l, 2,5 l<br />

Gebindegröße Variocryl ® Optimizer<br />

1 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm<br />

60 - 90 s<br />

je nach Farbton<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 1 Jahr<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/d): 130 g/l<br />

(2010)<br />

Dieses Produkt enthält ungehärtet max. 60 g/l VOC.<br />

Dieses Produkt enthält gehärtet max. 98 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Etikett<br />

und dem Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG.,<br />

welches Sie z.B. auf unserer Internetseite „www.<br />

zweihorn.com“ finden.<br />

Besondere Hinweise<br />

Nur Arbeitsgeräte aus nichtrostenden Materialien<br />

verwenden.<br />

Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser<br />

reinigen.<br />

Bei Wechsel von Wasserlack auf lösemittelhaltige<br />

Systeme Spritzgeräte gründlich mit Wasser und anschließend<br />

mit Universalreiniger UR durchspülen.<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton ist als gehärtetes 2K<br />

Produkt PVC-fest. Aufgrund zahlreicher sich auf<br />

dem Markt befindlicher Kunststoffe kann jedoch<br />

eine Lackerweichung bei Dauerkontakt nie ausgeschlossen<br />

werden. Achten Sie deshalb stets darauf,<br />

dass keine ungeeigneten Profildichtungen<br />

verwendet werden. Bitte beachten Sie die Angaben<br />

des Profilherstellers.<br />

Durch Zugabe des Härters werden vor allem die<br />

chemische Beständigkeit nach DIN 68861, die<br />

PVC-Festigkeit sowie die Creme- und Fettbeständigkeit<br />

deutlich verbessert. Zur Verbesserung<br />

der Beständigkeiten kann Variocryl ® Color VCC/<br />

Farbton mit einem <strong>Zweihorn</strong> ® 2K Wasserklarlack<br />

wie Duocryl 2K-PUR Wasserklarlack DC oder<br />

Variocryl ® Wasserklarlack VC überlackiert werden.<br />

Beim direkten Beschichten von beschichtetem<br />

Plattenmaterial wie Grundierfolien,<br />

Melaminharzbeschichtungen oder HPL mit<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton empfehlen wir, für<br />

eine optimale Haftung das Material als 2K-Variante<br />

nach gründlichem Vorschliff des Trägermaterials<br />

einzusetzen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Nicht unter 15°C verarbeiten.<br />

Material ist frostempfindlich - nicht unter 5°C lagern<br />

und transportieren.<br />

Alle Verarbeitungsparameter gelten für<br />

Normalbedingungen (20°C, 65% relative<br />

Luftfeuchtigkeit). Abweichungen können<br />

Verschlechterung der Ergebnisse verursachen.<br />

Gebinde stets geschlossen halten; Inhalt vor<br />

Austrocknen schützen.<br />

Bei Hautbildung ggf. vor der Verarbeitung durch<br />

Filtrieren (z.B. durch Nylongewebe) entfernen.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation geleitet<br />

werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

VCC/Farbton als 2K gehärtet mit 10 %<br />

PWH 3200: Chemische Beanspruchung<br />

bei Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

VCC/Farbton ungehärtet als 1K:<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1C<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf B1 geprüften<br />

Holzspanplatten sowie auf schwerentflammbarer<br />

MDF, auch furniert im<br />

Aufbau mit Variofill VF, Variocryl ® Color<br />

VCC/Farbton und als Überzugslack<br />

Variocryl ® VC. Alle Lackschichten müssen<br />

hierbei gehärtet verarbeitet werden.<br />

Schwerentflammbar gemäß EN 13501<br />

im Aufbau mit Variofill VF und<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton und<br />

Variocryl ® VC Klarlack auf EN 13501<br />

zugelassenen MDF-Werkstoffen. Alle<br />

Lackschichten müssen hierbei gehärtet<br />

verarbeitet werden.<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug auf<br />

die Wechselklimabeständigkeit (nur gehärtet<br />

im Aufbau mit Variofill VF)<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

65


66<br />

Technisches Merkblatt Variocryl ® Color Effektlack<br />

VCC / MB, PGB, GOLD<br />

Produktbeschreibung<br />

Variocryl ® Color Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD sind hochwertige,<br />

lichtbeständige 2K PUR Effektlacke mit hoher Brillanz.<br />

Variocryl ® Effektlack kann einzeln oder mit Variocryl ® Color abgetönt<br />

und verarbeitet werden. Dadurch sind zahlreiche farbige<br />

Effektlackierungen herstellbar.<br />

Anwendungsbereich<br />

Variocryl ® Color Effektlacke VCC/MB, PGB, GOLD eignen sich<br />

für die moderne Effektgestaltung von Möbel oberflächen im<br />

Innenbereich. Vielseitig verwendbar für höchst beanspruchte<br />

Effektoberflächen.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hart faser und MDF in Feuchträumen sowie harzreiche und<br />

stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B. Kiefer, müssen vorher mit<br />

Variofill VF gehärtet grundiert werden. Bitte beachten Sie das<br />

separate Technische Merkblatt.<br />

Vorbehandlung<br />

Mit Variofill VF behandelte Flächen gründlich schleifen und entstauben.<br />

Plattenwerkstoffe mit Grundierfolie oder glatter<br />

Folienbeschichtung müssen vor dem Lackieren mit Variocryl ®<br />

Color Effektlack VCC/MB, PGB oder GOLD gründlich angeschliffen<br />

werden.<br />

Härtung<br />

Härter<br />

PUR-Wasserlack-Härter<br />

PWH 3200<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

20:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 4 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Achtung: Härter muss sofort intensiv untergerührt werden.<br />

Die Viskosität steigt durch die Härterzugabe an. Des halb nach<br />

gründlichem Einrühren des Härters mit Variocryl ® Optimizer<br />

oder Leitungswasser auf Lackierviskosität einstellen. Für ein<br />

optimales Lackierergebnis sollte die Verarbeitungszeit nicht<br />

überschritten werden.<br />

Verdünner<br />

Variocryl ® Optimizer VO oder Leitungswasser<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Bei einer Umstellung der Spritzanlage von lösemittelhaltigen<br />

Produkten auf Wasserlacke müssen die Spritzgeräte vorher mit<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR und Wasser durchgespült werden.<br />

Verarbeitungsbedingungen:15-25°C Temperatur und 30-<br />

65% relative Luftfeuchtigkeit.<br />

Metalliclackierung:<br />

Als Grundierung Variofill VF laut Technischem Merk blatt einsetzen.<br />

Ein Durchschleifen der Grundierung ist zu vermeiden. Falls<br />

durchgeschliffen wurde bitte erneut mit gleichem Füller beschichten<br />

um Farbton unterschiede zu vermeiden. Variocryl ®<br />

Color Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD kann pur oder auch eingefärbt<br />

mit Variocryl ® Color verarbeitet werden. Die Farbmischung<br />

sollte mindestens zur Hälfte aus Variocryl ® Color<br />

Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD bestehen, um eine ausreichende<br />

Effektwirkung zu gewährleisten. Der metallische Effekt<br />

wird stark negativ durch die Zugabe von weißem Pigment beeinflusst.<br />

Die Zugabemenge von Weiß- bzw. Pastellfarbtönen<br />

sollte daher geringer ausfallen. Bitte unbedingt Probelackierung<br />

durchführen und Farbton/Effekt überprüfen. Variocryl ® Color<br />

Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD und auch Farb mi schungen mit<br />

Variocryl ® Color müssen gehärtet als 2K Material verarbeitet<br />

werden (siehe Härtung). Zum Verdünnen empfehlen wir den<br />

PWH 3200<br />

20 1<br />

Einsatz von Variocryl ® Optimizer anstatt Leitungswasser.<br />

Hierdurch wird die Oberflächeneleganz vor allem im Kanten-<br />

und Profilbereich optimiert. Ebenfalls wird die Trockenzeit von<br />

Variocryl ® Color Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD verkürzt. Das<br />

Gemisch nicht zu nass im Kreuzgang auftragen. Ein zusätzlicher<br />

Oberflächenschutz und Glätte, sowie bessere mechanische und<br />

chemische Beständigkeiten werden durch einen zusätzlichen<br />

farblosen Überzug erreicht. Hierzu eignen sich hervorragend die<br />

Klarlacke der Variocryl ® - oder Duocryl Reihe mit den unterschiedlichen<br />

Glanzgraden (VC 8, 9, 0, TM oder DC 8, 9, 0). Bitte<br />

separate Technische Merkblätter beachten.<br />

Glittereffekt:<br />

Als Grundierung Variofill VF laut Technischem Merkblatt einsetzen.<br />

Variocryl ® Color VCC/Farbton applizieren. Siehe separates<br />

Technisches Merkblatt zu Variocryl ® Color VCC/Farbton.<br />

Durch Zugabe von 0,5 bis 5% Variocryl ® Color Effektlack VCC/<br />

MB, PGB, GOLD in lichtechten, wasserverdünnbaren Klarlacken<br />

wie Variocryl ® VC oder Duocryl DC können hochwertige<br />

Endlackierungen mit Glittereffekt erstellt werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-1,8 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%) 5-10 0-10<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 30 ca. 50<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

100-120 100-120<br />

Ergiebigkeit inkl.<br />

Overspray (m2 /l)<br />

6-7 6-7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 40 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar/ überlackierbar ca. 4 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Die Trockenzeiten sind stark abhängig von Auf trags menge,<br />

Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftbe we gung. Hohe<br />

Auftragsmenge und Luft feuchtigkeit beeinträchtigen die<br />

Trocknung, durch höhere Tem pe ra tur und Luftbewegung wird<br />

sie begünstigt. Ein Stapeln der Oberfläche ist bei Ein haltung aller<br />

Parameter wie z.B. Schichtstärke, Trocknung stemperatur,<br />

Luftfeuchtigkeit usw. nach Trocknung über Nacht (ab 14<br />

Stunden) gegeben. Zum Vermeiden von Verblockungen beim<br />

Stapeln ist es ratsam, eine PE-Schaumfolie als Zwischenlage<br />

einzusetzen.<br />

Nachbehandlung<br />

Variocryl ® Color Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD sollte nach angegebener<br />

Trockenzeit mit <strong>Zweihorn</strong> ® Wasserklarlacken wie<br />

Duocryl 2K-PUR Wasserklarlack DC oder Variocryl ®<br />

Wasserklarlack VC überlackiert werden. Wir empfehlen das<br />

Überlackieren innerhalb einer Zeitspanne von 4 bis 24 Stunden<br />

ohne Zwischen schliff durchzuführen. Ein zu frühes<br />

Überlackieren kann Oberflächenstörungen hervorrufen. Kann<br />

das Über lackieren erst später erfolgen, müssen die Effektlackoberflächen<br />

vor dem Lackieren fein (Körnung 400) angeschliffen<br />

werden. Ein Überlackieren mit gleichem Material ist ebenfalls<br />

jederzeit nach vorherigem An schleifen und Entstauben<br />

möglich.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen<br />

Variocryl ®<br />

Color Metallicbasislack VCC/MB<br />

Color Perlglanz VCC/PGB<br />

Color Gold VCC/GOLD<br />

PUR-Wasserlackhärter<br />

PWH 3200<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm<br />

VCC/MB, PGB, GOLD<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

3 kg<br />

0,5 l, 2,5 l<br />

60 - 100 s<br />

ca. 1 Jahr<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/e): 130 g/l (2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 103 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Sicherheitsdatenblatt<br />

gemäß 91/155/EWG, welches Sie auf unserer Internetseite<br />

„www.zweihorn.com“ finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Nur Arbeitsgeräte aus nichtrostenden Materialien verwenden.<br />

Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.<br />

Bei Wechsel von Wasserlack auf lösemittelhaltige Systeme<br />

Spritzgeräte gründlich mit Wasser und anschließend mit<br />

Universalreiniger UR durchspülen.<br />

Variocryl ® Color Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD muss gehärtet<br />

verarbeitet werden.<br />

Zur Verbesserung der Oberflächeneigenschaften (Glätte und<br />

Beanspruchung) sollte Variocryl ® Color Effektlack VCC/MB,<br />

PGB, GOLD mit einem <strong>Zweihorn</strong> ® 2K Wasserklarlack wie<br />

Duocryl 2K-PUR Wasserklarlack DC oder Variocryl ®<br />

Wasserklarlack VC überlackiert werden.<br />

Beim direkten Beschichten von beschichtetem Plattenmaterial<br />

wie Grundierfolien, Melaminharzbe schich tungen oder HPL mit<br />

Variocryl ® Color Effektlack VCC/MB, PGB, GOLD ist ein gründlicher<br />

Vorschliff der Folie nötig.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte stets in verschlossenen<br />

Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise auf dem<br />

Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken gelagert werden.<br />

Nicht unter 15°C verarbeiten.<br />

Material ist frostempfindlich - nicht unter 5°C lagern und<br />

transportieren.<br />

Alle Verarbeitungsparameter gelten für Normalbedingungen<br />

(20°C, 65% relative Luftfeuchtigkeit). Abweichungen können<br />

Verschlechterung der Ergebnisse verursachen.<br />

Gebinde stets geschlossen halten; Inhalt vor Austrocknen<br />

schützen.<br />

Bei Hautbildung ggf. vor der Verarbeitung durch Filtrieren (z.B.<br />

durch Nylongewebe) entfernen.<br />

Achtung: Produkt darf nicht in die Kanalisation geleitet werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu unseren<br />

Produkten, welche Sie auf unserer Internetseite unter www.<br />

zweihorn.com finden oder direkt bei uns anfordern können.


Untergrund MDF<br />

Wohnräume<br />

WNC = Wigranit ® Novacolor<br />

WNCH = Wigranit ® Novacolor Hochglanz<br />

CL = Crystallit ® 2K-Klarlack<br />

S 7850 = Kombinationsfüller<br />

IF = Wigranit ® 2K-MDF-Isolierfüller<br />

GDL = Spezial Glasdesignlack nur in Verbindung mit SAR<br />

* Haftung auf Metall, NE-Metall, Kunststoff, z. B. Hart-PVC, im Einzelfall auf Eignung prüfen.<br />

** Auf Grund der Vielzahl unterschiedlicher Glastypen Probelackierung vornehmen.<br />

*** Optimale Ringfestigkeit und Oberflächenschutz durch Ablackieren mit Crystallit ® -Klarlack.<br />

Oftmals reicht es schon, Ringfestkonzentrat lt. TM der zweiten Farbschicht beizufügen.<br />

**** 1K oder 2K, je nach Beanspruchung<br />

***** Wigranit ® Novacolor Hochglanz nicht farblos ablackieren.<br />

www.zweihorn.com<br />

Feuchträume<br />

klassisch modern rationell<br />

Vorbehandlung schleifen und entstauben<br />

Isolierung S 7000<br />

Füller WIG-FILL<br />

Buntlack<br />

Lacksysteme<br />

auf Lösemittelbasis<br />

WNC /<br />

WNCH *****<br />

WIG-FILL<br />

oder S 7850<br />

WNC /<br />

WNCH *****<br />

IF WNC<br />

WNC /<br />

WNCH *****<br />

WNC ***<br />

WNCH *****<br />

Holz,<br />

Holzwerkstoffe<br />

normal<br />

abgestufter Holzschliff<br />

oder spachteln<br />

WIG-FILL<br />

oder S 7850<br />

WNC /<br />

WNCH *****<br />

Holzwerkstoffe<br />

schwer-<br />

entflammbar<br />

Metall, NE-Metall<br />

Kunststoff *<br />

z. B. Hart-PVC<br />

entfetten und<br />

reinigen<br />

IF IF verdünnt<br />

WNC /<br />

WNCH *****<br />

WNC /<br />

WNCH *****<br />

Klarlack CL CL CL CL CL CL<br />

Lacksysteme<br />

auf Wasserbasis<br />

Untergrund MDF Holz, Holzwerkstoffe Holzwerkstoffe<br />

normal schwerentflammbar<br />

Vorbehandlung schleifen und entstauben abgestufter Holzschliff oder spachteln<br />

Isolierung –<br />

Harzreiche und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer (z. B. einige Kiefer-, Teak- und Wengearten)<br />

vorher mit Duocryl Füll- und Isoliergrund DC-FI isolieren<br />

Füller Variofill Variofill<br />

Buntlack Variocryl ® Color **** Variocryl ® Color **** Variocryl ® Color ****<br />

Klarlack Variocryl ® **** Variocryl ® **** Variocryl ® ****<br />

67


68<br />

Weitere Objektreferenzen des Bereiches<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® -Buntlacke


Klarlacke<br />

Klarlacke schützen das Holz optimal gegen äußere<br />

Einflüsse und Beschädigungen, so dass die<br />

Ober flächen widerstandsfähiger und haltbarer sind.<br />

Klarlacke haben aber nicht nur den Zweck zu<br />

schützen, sie verschönern und gestalten auch das<br />

jeweilige Objekt. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind<br />

vielseitig: Rein farblose Lackauf bauten sind möglich,<br />

aber auch die Anwendung als Überzugslack auf<br />

gebeizten und farbig lackierten Flächen. Wählen Sie<br />

den jeweils idealen Lack nach dem Verwendungszweck<br />

aus. Von Bedeutung ist hierbei, welche<br />

An sprüche und Forderungen an Schutz, Beanspru-<br />

www.zweihorn.com<br />

chung und Gestaltung (Glanzgrad, offenporig/<br />

geschlossenporig) bestehen. Gleichzeitig ist die<br />

Entscheidung auch an die jeweils zur Verfügung<br />

stehenden Technologien und Möglichkeiten, an<br />

bestehen de Restriktionen (ChemVOCFarbV,<br />

Prüfnormen) und nicht zuletzt an ökonomische<br />

Interessen geknüpft. Für jeden Anspruch stellt<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® dem Schreiner und Tischler das<br />

geeignete Produkt aus einem umfangreichen<br />

Klarlack-Programm zur Verfügung.<br />

Klarlacke<br />

69


<strong>Systemüberblick</strong><br />

70<br />

Klarlacke auf Lösemittelbasis<br />

In dieser Gruppe befindet sich eine Band breite von<br />

1K- und 2K-Klarla ck en für die normale bis gehobene,<br />

bzw. extreme Be an spruchung. Seit einiger Zeit<br />

besteht ein ver stärkter Trend zu 2K-Klarlacken. Die<br />

sehr guten Beständigkeiten und die damit<br />

Super Duroffix ® Füllgrund<br />

formaldehydfreier 1K-Füllgrund für normale<br />

Beanspruchung.<br />

● schnelltrocknend<br />

● ausgezeichnet schleifbar<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

NC-Verdünner 10063 oder PUR-Verdünner S 9029<br />

➜ SDF-F; 1l, 5l, 25l<br />

Super Duroffix ® Klarlack<br />

formaldehydfreier 1K-Klarlack für normale<br />

Beanspruchung.<br />

● schnelltrocknend<br />

● gute Füllkraft<br />

● PVC-fest<br />

NC-Verdünner 10063 oder PUR-Verdünner S 9029<br />

➜ SDF-H,SDF8,9,0; 1l, 5l, 25l, Sprühdose 400ml<br />

Super Duroffix ® Aufhelllack<br />

formaldehydfreier, nicht anfeuernder 1K-Aufhelllack<br />

für normale Beanspruchung.<br />

● schnelltrocknend<br />

● aufhellende Wirkung auf hellen Hölzern<br />

● Erhaltung von hellen Beizfarbtönen<br />

NC-Verdünner 10063 oder PUR-Verdünner S 9029<br />

➜ SDF-A; 5l, 25l<br />

ver bun dene längere Haltbarkeit der Oberflä chen<br />

sind sicher der Grund dafür. Das be stätigt uns, dass<br />

unsere Kunden großen Wert auf die Qualität ihres<br />

Endproduktes legen.<br />

Unolit Klarlack<br />

roll- und streichfähiger 1K-PUR Klarlack mit<br />

eingebautem Härter für hohe Beanspruchung.<br />

● gute Füllkraft<br />

● gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● gute Kratzfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ UL8,9; 1l, 2,5l, 5l<br />

Purolit Klarlack<br />

2K-PUR Klarlack für normale Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● gute Kratzfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 4084,<br />

PUR-Verdünner S 8003 oder S 9029<br />

➜ PL8,9,0; 25l<br />

Purolit-Top Klarlack<br />

rollfähiger 2K-PUR Klarlack für starke<br />

Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● gute Füllkraft<br />

● gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● gute Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 4084,<br />

PUR-Verdünner S 8003 oder S 9029<br />

➜ PL-T8,9; 25l


www.zweihorn.com<br />

Crystallit ® Füllgrund<br />

2K-PUR Füllgrund für geschlossenporige Aufbauten.<br />

● ausgezeichnet schleifbar<br />

● gute Transparenz<br />

● lichtecht<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ CL-F; 5l, 25l, auch als 2K-Sprühdose mit 400ml<br />

Inhalt über <strong>Zweihorn</strong> ® -Fachhändler erhältlich<br />

Crystallit ® Hochglanzklarlack<br />

brillanter, transparenter 2K-PUR Hochglanzlack für<br />

besonders starke Beanspruchung.<br />

● einfach schleif- und polierbar<br />

● gute Schleifspurabdeckung<br />

● lichtecht<br />

● hoher Glanz (ca. 92%)<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● sehr gute Kratzfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ CL-H; 5l, 25l<br />

Crystallit ® Klarlack<br />

2K-PUR Klarlack für besonders starke<br />

Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● sehr gute Kratzfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ CL7,8,9,0; 5l, 25l, auch als 2K-Sprühdose mit<br />

400ml Inhalt über <strong>Zweihorn</strong> ® -Fachhändler erhältlich<br />

Crystallit ® Tiefmattklarlack<br />

transparenter 2K-PUR Tiefmattklarlack für<br />

besonders starke Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● tiefmatte Optik (nur 5% Glanz)<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● sehr gute Kratzfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ CL-TM; 5l, 25l, auch als 2K-Sprühdose mit 400ml<br />

Inhalt über <strong>Zweihorn</strong> ® -Fachhändler erhältlich<br />

Crystallit ® Aufhelllack<br />

nicht anfeuernder 2K-PUR Aufhelllack.<br />

● lichtecht<br />

● aufhellende Wirkung auf hellen Hölzern<br />

● Erhaltung von hellen Beizfarbtönen<br />

● gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ CL-A; 5l, 25l<br />

Crystallit ® Top Klarlack<br />

roll- und streichfähiger 2K-PUR Klarlack für stärkste<br />

Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● sehr gute Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ CL-T8,9; 5l, 25l<br />

Diadur ® Füllgrund<br />

2K-PUR Füllgrund für geschlossenporige Aufbauten.<br />

● ausgezeichnet schleifbar<br />

● sehr gute Transparenz und Brillanz<br />

● lichtecht<br />

● extrem gute Füllkraft<br />

MV 5:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ DD-F; 5l, 25l<br />

Diadur ® Klarlack<br />

2K-PUR Klarlack für extreme Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● extrem gute Füllkraft<br />

● hervorragende Chemikalienbeständigkeit<br />

● extrem gute Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 5:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ DD8,9; 5l, 25l<br />

71


<strong>Systemüberblick</strong><br />

72<br />

Colourit kolorierter Klarlack<br />

kolorierter 2K-PUR Klarlack zur farbigen Gestaltung<br />

ohne vorheriges Beizen.<br />

● 40 lasierende Farbtöne (Farbfächer erhältlich)<br />

● Beizeffekt ohne Beizen<br />

● Renovierung von Möbeloberflächen<br />

MV 10:1 mit PUR-Härter 5085,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ COL7,8,9,0/Farbton; 5l, 25l<br />

Plastiklack Isolierlack<br />

roll- und streichfähiger, farbloser 2K-PUR Isolierlack.<br />

● extreme Tiefenwirkung<br />

● isoliert harzreiche, inhaltsstoffreiche Hölzer<br />

(Exoten) und MDF<br />

● sehr gut chemikalienbeständig und kratzfest<br />

MV 2:1 mit Härter S 7777,<br />

PUR-Verdünner S 9004 oder S 9029<br />

➜ S7000; 1l, 5l, 25l<br />

Duritan ® Porenspachtel<br />

transparenter 2K-Porenspachtel für Flächen und<br />

kleine Ausbesserungen.<br />

● ultraschnelle Trocknung und Aushärtung durch<br />

Licht (patentiert)<br />

● einfach zu verarbeiten<br />

● lichtecht<br />

● lösemittelfrei<br />

● 100% Füllkraft<br />

● spart viele Lackiergänge<br />

MV 1:1 Komponente A und B<br />

➜ DT-PS;300g<br />

Duritan ® Füllgrund<br />

3K-High-Solid Füllgrund für geschlossenporige<br />

Aufbauten.<br />

● ultraschnelle Trocknung und Aushärtung durch<br />

Licht (patentiert)<br />

● ausgezeichnet schleifbar<br />

● sehr gute Transparenz und Brillanz<br />

● isoliert harzreiche, inhaltsstoffreiche Hölzer<br />

(Exoten) und MDF<br />

● lichtecht<br />

● extremste Füllkraft<br />

● enorme Einsparung beim Lack- und Zeitbedarf<br />

MV 100:100:2 mit Duritan ® PUR-Härter DH1 und<br />

Duritan ® Aktivator DA2, PUR-Verdünner S 9004<br />

➜ DT-F; 5l<br />

Duritan ® Tiefmattklarlack<br />

transparenter 3K-High-Solid Tiefmattklarlack für<br />

extremste Beanspruchung.<br />

● ultraschnelle Trocknung und Aushärtung durch<br />

Licht (patentiert)<br />

● lichtecht<br />

● extremste Füllkraft<br />

● tiefmatte Optik (nur ca. 5% Glanz)<br />

● beste Chemikalienbeständigkeit<br />

● extremste Härte, Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

● enorme Einsparung beim Lack- und Zeitbedarf<br />

MV 100:50:4 mit Duritan ® PUR-Härter DH1 und<br />

Duritan ® Aktivator DA2<br />

➜ DT-TM; 5l<br />

Duritan ® Hochglanzklarlack<br />

transparenter, brillanter 3K-High-Solid Hochglanzklarlack<br />

für extremste Beanspruchung.<br />

● ultraschnelle Trocknung und Aushärtung durch<br />

Licht (patentiert)<br />

● lichtecht<br />

● extremste Füllkraft<br />

● extremer Glanz (ca. 98%)<br />

● beste Chemikalienbeständigkeit<br />

● extremste Härte, Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

● enorme Einsparung beim Lack- und Zeitbedarf<br />

MV 100:100:2 mit Duritan ® PUR-Härter DH1 und<br />

Duritan ® Aktivator DA2<br />

➜ DT-HG; 5l<br />

Futuran ® Klarlack<br />

2K-PUR Klarlack für starke Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● gute Füllkraft<br />

● gute Blockfestigkeit<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● sehr gute Kratzfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 10:1 mit Futuran-Härter FH, Futuran-Verdünner FV<br />

➜ FU9,0; 5l, 20l


www.zweihorn.com<br />

Futuran ® Treppenlack<br />

guter, rollfähiger 2K-PUR Klarlack für stärkere<br />

Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● gute Füllkraft<br />

● gute Blockfestigkeit<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● gute Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

MV 10:1 mit Futuran-Härter FH, Futuran-Verdünner FV<br />

➜ FU-T8,9; 5l, 20l<br />

Klarlacke auf Wasserbasis<br />

In dieser Produktreihe finden Sie die modernsten<br />

Wasserklarlacke, die zur jetzigen Zeit auf dem Markt<br />

sind. Die 1K-PUR-Klarlacke erzielen durch den<br />

hohen Anteil an PUR-Bindemitteln sehr gute<br />

Beständigkeiten. Neu sind die variablen Klarlacke,<br />

die sowohl 1K als auch 2K verarbeitet werden<br />

Unocryl Treppenlack<br />

roll- und streichfähiger 1K-Treppenlack für starke<br />

Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

● Rutschfestigkeit R9 (mit 3% STP-F)<br />

● sehr gute Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ UC-T8,9; 5l, 25 l<br />

Unocryl Parkettgrund<br />

roll- und spachtelfähige 1K-Parkettgrundierung für<br />

Unocryl und Duocryl Parkettlacke.<br />

● vermindert die Seitenverleimung<br />

● minimiert Holzverfärbungen<br />

● einfach aufzutragen<br />

● schnelle Trocknung<br />

● leicht zu schleifen<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ UC-PG; 1l, 5 l<br />

können. Durch die Zugabe eines echten PUR-Härters<br />

erreicht man Spitzenwerte bei den Beständigkeiten.<br />

Die neuen 2K-PUR-Wasserklarlacke<br />

sind jedoch noch besser und übertreffen<br />

2K-PUR-Lösemittellacke in Teilbereichen sehr<br />

deutlich.<br />

Unocryl Parkettlack<br />

roll- und streichfähiger 1K-Parkettlack für normale<br />

Beanspruchung im Wohnbereich.<br />

● leicht zu verarbeiten<br />

● schnelle Trocknung<br />

● hohe Abriebfestigkeit<br />

● gute Härte und Kratzfestigkeit<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ UC-P8,9; 1l, 5 l<br />

Variocryl ® Klarlack<br />

transparenter 1K-/2K-PUR Klarlack für starke<br />

Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● gute Anfeuerung auf den meisten Hölzern<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● gehärtet sehr gut creme- und fettbeständig<br />

● sehr gute Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

● auch als tiefmatt erhältlich<br />

Bei 2K-Verarbeitung MV 10:1 mit PUR-Wasserlackhärter<br />

PWH 3200,<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ VC8,9,0,-TM; 5l, 20l<br />

73


<strong>Systemüberblick</strong><br />

74<br />

Duocryl Füll- und<br />

Isoliergrund<br />

transparenter 2K-PUR Füll- und Isoliergrund für<br />

geschlossenporige Aufbauten.<br />

● ausgezeichnet schleifbar<br />

● lichtecht<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

● isoliert harzreiche, inhaltsstoffreiche Hölzer<br />

(Exoten) und MDF<br />

● sehr gute Transparenz und Brillanz<br />

MV 5:1 mit PUR-Wasserlackhärter PWH 3200,<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ DC-FI; 5l<br />

Duocryl Klarlack<br />

transparenter 2K-PUR Klarlack für stärkste<br />

Beanspruchung.<br />

● lichtecht<br />

● gute Anfeuerung auf den meisten Hölzern<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● sehr gut creme- und fettbeständig<br />

● Rutschfestigkeit R9 (mit 3% STP-F)<br />

● sehr gute Härte, Kratz- und Abriebfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 5:1 mit PUR-Wasserlackhärter PWH 3200,<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ DC8,9,0; 5l, 25l<br />

Klarlacke, UV-Trocknung<br />

UV-Lacke gibt es als Walzlacke, die mit speziellen<br />

Walzmaschinen aufgetragen werden oder als<br />

Spritzlacke, die mit Spritzpistolen oder -robotern<br />

appliziert werden können. Beide Lacksysteme<br />

können aber nur mit entsprechenden UV-Trock-<br />

Duocryl Hochglanzklarlack<br />

hochtransparenter 2K-PUR Klarlack für stärkste<br />

Beanspruchung.<br />

● leicht schleif- und polierbar<br />

● lichtecht<br />

● sehr gute Füllkraft<br />

● hoher Glanz (ca. 92%)<br />

● sehr gute Chemikalienbeständigkeit<br />

● sehr gut creme- und fettbeständig<br />

● sehr gute Kratzfestigkeit<br />

● PVC-fest<br />

MV 5:1 mit Glaslack- und Hochglanzlack härter GLH,<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ DC-HG; 5l<br />

Duocryl Parkettlack<br />

roll- und streichfähiger 2K-Parkettlack für starke<br />

Beanspruchung im Wohn- und Gewerbebereich.<br />

● leicht zu verarbeiten<br />

● schnelle Trocknung<br />

● Rutschfestigkeit R9 (mit 3% STP-F)<br />

● extreme Abriebfestigkeit<br />

● sehr gute Härte- und Kratzfestigkeit<br />

MV 20:1 mit PUR-Wasserlackhärter PWH 3200,<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ DC-P8,9; 0,94l, 4,8l<br />

Colourcryl kolorierter<br />

Klarlack<br />

kolorierter 2K-PUR Klarlack zur farbigen Gestaltung<br />

ohne vorheriges Beizen.<br />

● lasierende Farbtöne (ähnlich Colourit)<br />

● Beizeffekt ohne Beizen<br />

● Renovierung von Möbeloberflächen<br />

MV 5:1 mit PUR-Wasserlackhärter PWH 3200,<br />

Verdünner Leitungswasser<br />

➜ COC8,9,0/Farbton; 5l, 25l<br />

nungsanlagen ausgehärtet werden. AkzoNobel<br />

bietet in diesem Bereich ein reichhaltiges Produktangebot.<br />

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Anfragen an uns.


Technisches Merkblatt Super Duroffix ® 1K-Füllgrund, farblos<br />

SDF-F<br />

www.zweihorn.com<br />

Produktbeschreibung<br />

Super Duroffix ® 1K-Füllgrund SDF-F ist eine sehr<br />

füllkräftige, schnell trocknende, ausgezeichnet<br />

schleifbare Einkomponenten-Grundierung. Die<br />

Rezeptur des Lackes ist formaldehydfrei.<br />

Anwendungsbereich<br />

Super Duroffix ® 1K-Füllgrund SDF-F eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich (außer Feuchträume wie z.B.<br />

Küchen und Bäder). Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans usw. Speziell als<br />

Grundierung für geschlossenporige Flächen, hervorragend<br />

für rationelle Mengenfertigung geeignet.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Harzreiche und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen, mit Ausnahme von Wachsbeize,<br />

eingesetzt werden. Zum Grundieren von Weiß- und<br />

Pastelltönen, bei denen eine hohe Farbstabilität gewährleistet<br />

werden soll, empfehlen wir den Einsatz<br />

von lichtechten Klarlacken, wie z.B. Klarlacke der<br />

Purolit-, Crystallit ® - oder Diadur ® -Reihe.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Verdünner<br />

Verdünner 10063 (normale Trocknung)<br />

Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren oder aufschütteln.<br />

Auftrag im Spritz-, Gieß- oder Walzverfahren bis zu<br />

viermal übereinander möglich. Zwischenschliff mit<br />

280er Körnung, Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Gießen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

5-10<br />

Verarbeitungs-<br />

– –<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge<br />

ca. 25 ca. 35 ca. 35<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

100-120 120 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-9 8 8<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 30 Minuten<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig ca. 2 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Super Duroffix ® 1K-Füllgrund SDF-F kann jederzeit<br />

nach vorherigem Anschleifen mit gleichem Material<br />

überarbeitet werden. Als Überzug eignen sich alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> Einkomponenten-Klarlacke, wie z. B.<br />

SDF-H, 8, 9, 0.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 1 l, 5 l, 25 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 35 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Bei hoher Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit<br />

kann es bei der Verarbeitung durch zu schnelle<br />

Antrocknung des Lackfilms eventuell zu grauen<br />

Flächen kommen. Dieses Erscheinungsbild kann mit<br />

langsam trocknendem Verdünner S 9029 oder<br />

durch Zugabe von Verzögerer VZ behoben werden.<br />

Wird eine höhere UV-Beständigkeit verlangt, kann<br />

dem Lack Spezial Sunblocker SB beigegeben werden.<br />

Siehe Technisches Merkblatt Spezial<br />

Sunblocker SB.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel- und<br />

Futtermittelgesetzes (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

75


76<br />

Technisches Merkblatt Super Duroffix ® 1K-Klarlack<br />

SDF-H, 8, 9, 0<br />

Produktbeschreibung<br />

Super Duroffix ® SDF ist ein formaldehydfreier<br />

1K-Klarlack für viele Holzoberflächen im<br />

Innenbereich bei normaler Beanspruchung. Jetzt mit<br />

mehr Füllkraft. Durch den Zusatz von LBZ erreicht<br />

der Lack eine noch höhere PVC-, Wasser- und<br />

Alkoholbeständigkeit. Durch die Verwendung veredelter<br />

Naturrohstoffe ist er noch umweltgerechter. Er<br />

trocknet schnell und ist gut schleifbar. Das Tox<br />

Control-Siegel gewährleistet eine schadstoffgeprüfte<br />

Oberfläche.<br />

Anwendungsbereich<br />

Super Duroffix ® 1K-Klarlack SDF eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich (außer Feuchträume wie z.B.<br />

Küchen, Bäder). Möbel in Wohn-, Schlaf-,<br />

Kinderzimmern und sogar in Lebensmittelbereichen<br />

können mit ihm behandelt werden. Ebenfalls eignet<br />

er sich für Innenausbauten in Räumen, die keine<br />

Gebäude sind, z.B. Wohnmobile, Caravans usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Harzreiche und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen, mit Ausnahme von Wachsbeize,<br />

eingesetzt werden. Zum Ablackieren von Weiß- und<br />

Pastelltönen, bei denen eine hohe Farbstabilität gewährleistet<br />

werden soll, empfehlen wir den Einsatz<br />

von lichtechten Klarlacken, wie z.B. Klarlacke der<br />

Purolit-, Crystallit ® - oder Diadur ® -Reihe.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/180er Körnung) und gut entstauben.<br />

Gebeizte Flächen nicht schleifen. Als füllende<br />

und gut schleifbare Grundierung empfehlen<br />

wir den Einsatz von Super Duroffix ® Füllgrund<br />

SDF-F.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

SDF-H SDF 8 SDF 9 SDF 0<br />

Glanzstufe<br />

hochglänseidenzendglänzendseiden- Messwert<br />

matt<br />

matt<br />

nach DIN<br />

67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 90 ca. 30 ca. 15 ca. 10<br />

Verdünner<br />

Verdünner 10063 (normale Trocknung)<br />

Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren oder aufschütteln.<br />

Auftrag im Spritz-, Gieß- oder Walzverfahren möglich.<br />

Super Duroffix ® kann als Grundierung und<br />

Überzugslack eingesetzt werden. Für geschlossenporigen<br />

Aufbau und stark saugende Hölzer empfehlen<br />

wir den Einsatz von Super Duroffix ® Füllgrund<br />

SDF-F. Zwischenschliff mit 280er Körnung,<br />

Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Gießen<br />

Hoch-/<br />

Nieder-<br />

druck<br />

Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

5-10<br />

Verarbeitungs-<br />

– –<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 25 ca. 35 ca. 35<br />

Auftragsmenge<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

100-120 120 100<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-9 8 10<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 30 Minuten<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig ca. 2 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Super Duroffix ® 1K-Klarlack SDF kann jederzeit nach<br />

vorherigem Anschleifen und Entstauben mit gleichem<br />

Material überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen<br />

1 l, 5 l, 25 l und<br />

400 ml Sprühdose<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 35 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Bei hoher Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit<br />

kann es bei der Verarbeitung durch zu schnelle<br />

Antrocknung des Lackfilms eventuell zu grauen<br />

Flächen kommen. Dieses Erscheinungsbild kann<br />

mit langsam trocknendem Verdünner S 9029 oder<br />

durch Zugabe von Verzögerer VZ behoben werden.<br />

Wird eine höhere UV-Beständigkeit verlangt, kann<br />

dem Lack Spezial Sunblocker SB beigegeben werden.<br />

Siehe Technisches Merkblatt Spezial<br />

Sunblocker SB.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetzes (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Eignung für Dichtprofile gem.<br />

Rosenheimer Richtlinien<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Super Duroffix ® 1K-Aufhelllack, farblos<br />

SDF-A<br />

Produktbeschreibung<br />

Super Duroffix ® 1K-Aufhelllack SDF-A ist ein<br />

Einkomponenten-Aufhelllack mit geringer<br />

Benetzung. Er eignet sich besonders zur Erhaltung<br />

von Original-Beizfarbtönen im hellen Farbtonbereich<br />

und des natürlichen Holzfarbtones bei hellen<br />

Hölzern. Grund- und Überzugslack aus einem<br />

Gebinde. Jetzt mit verbesserter Füllkraft. Durch den<br />

Zusatz von LBZ erreicht der Lack eine noch höhere<br />

PVC-, Wasser- und Alkoholbeständigkeit! Die<br />

Rezeptur des Lackes ist formaldehydfrei. Super<br />

Duroffix ® 1K-Aufhelllack SDF-A trocknet schnell und<br />

ist gut schleifbar.<br />

Anwendungsbereich<br />

Super Duroffix ® 1K-Aufhelllack SDF-A eignet sich<br />

ausschließlich für die Veredelung von<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich (außer<br />

Feuchträume wie z.B. Küchen, Bäder). Ebenfalls eignet<br />

er sich für Innenausbauten in Räumen, die keine<br />

Gebäude sind, z.B. Wohnmobile, Caravans usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, besonders<br />

helle Hölzer. Hartfaser und MDF in<br />

Feuchträumen, sowie harzreiche und stark inhaltsstoffhaltige<br />

Hölzer z.B. Kiefer, Teak oder Wenge<br />

sollten vorher mit Plastiklack S 7000 isoliert werden.<br />

Aufgrund der geringen Benetzung ist Super Duroffix ®<br />

1K-Aufhelllack SDF-A besonders gut als Grundierung<br />

und Überzugslack für die Positiv-Fertigbeize PBF geeignet,<br />

da durch die geringe Benetzung das positive<br />

Beizbild und die Originalbeizfarbtöne im hellen<br />

Bereich (Pastelltöne) erhalten bleiben. Der natürliche<br />

Holzfarbton bei hellen Hölzern wird ebenfalls gut<br />

wiedergegeben. Es können alle <strong>Zweihorn</strong> Beizen,<br />

mit Ausnahme von Wachsbeize, eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/180er Körnung) und gut entstauben.<br />

Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer SDF-A<br />

Glanzstufe stumpfmatt<br />

Messwert nach DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 6<br />

Verdünner<br />

Verdünner 10063 (normale Trocknung)<br />

Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren oder aufschütteln.<br />

Auftrag im Spritz-, Gieß- oder Walzverfahren möglich.<br />

Super Duroffix ® 1K-Aufhelllack SDF-A zuerst<br />

als Grundierung dann als Überzuglack einsetzen.<br />

Zwischenschliff mit 280er Körnung, Schleifstaub<br />

sorgfältig entfernen.<br />

www.zweihorn.com<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Gießen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

5-10<br />

Verarbeitungs-<br />

– –<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge<br />

ca. 25 ca. 35 ca. 35<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

100-120 100 80<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-8 8 12<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 30 Minuten<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig ca. 2 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Super Duroffix ® 1K-Aufhelllack SDF-A kann jederzeit<br />

nach vorherigem Anschleifen und Entstauben mit<br />

gleichem Material oder mit Super Duroffix ® SDF-H,<br />

8, 9, 0 überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 5 l, 25 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 35 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Bei hoher Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit<br />

kann es bei der Verarbeitung durch zu schnelle<br />

Antrocknung des Lackfilms eventuell zu grauen<br />

Flächen kommen. Dieses Erscheinungsbild kann<br />

mit langsam trocknendem Verdünner S 9029 oder<br />

durch Zugabe von Verzögerer VZ behoben werden.<br />

Wird eine höhere UV-Beständigkeit verlangt, kann<br />

dem Lack Spezial Sunblocker SB beigegeben werden.<br />

Siehe Technisches Merkblatt Spezial<br />

Sunblocker SB.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1C<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetzes (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

77


78<br />

Technisches Merkblatt Unolit 1K-PUR-Klarlack<br />

UL 8, 9<br />

Produktbeschreibung<br />

Unolit 1K-PUR Klarlack UL ist ein äußerst widerstandsfähiger<br />

Einkomponenten-Polyurethanlack mit<br />

eingebautem Härter. Seine guten chemischen und<br />

mechanischen Beständigkeiten erlauben den Einsatz<br />

auch für gehobene Ansprüche. Unolit 1K-PUR<br />

Klarlack UL ist sehr leicht zu verarbeiten, gut schleifbar<br />

und PVC-fest. Er ist gut zu rollen und zu streichen<br />

und ist somit auch ideal zum Renovieren von<br />

Möbeln geeignet.<br />

Anwendungsbereich<br />

Unolit 1K-PUR Klarlack UL eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen im<br />

Innenbereich. Durch seine exzellente Kratzfestigkeit<br />

eignet er sich sehr gut für extrem beanspruchte<br />

Möbeloberflächen in Bereichen wie z.B. Büros,<br />

Küchen und Badezimmer, Restaurants, Bars,<br />

Schulen, Diskotheken. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons,<br />

Flugzeuge usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Harzreiche und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen, mit Ausnahme von Wachsbeize,<br />

eingesetzt werden. Zum Ablackieren von Weiß- und<br />

Pastelltönen, bei denen eine hohe Farbstabilität gewährleistet<br />

werden soll, empfehlen wir den Einsatz<br />

von lichtechten Klarlacken, wie z.B. Klarlacke der<br />

Purolit-, Crystallit ® - oder Diadur ® -Reihe.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/180er Körnung) und gut entstauben.<br />

Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

UL 8 UL 9<br />

Glanzstufe<br />

Messwert nach<br />

seidenglänzend seidenmatt<br />

DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 35 ca. 15<br />

Härtung<br />

Härter eingebaut<br />

ca. 24 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verarbeitungszeit ca. 2 Monate nach Anbruch<br />

im dicht verschlossenen<br />

Originalgebinde<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren oder aufschütteln. Unolit<br />

1K-PUR Klarlack UL kann mit Spritzpistole, Pinsel<br />

oder kurzfloriger Rolle verarbeitet werden. Er wird<br />

als Grundierung und nach Trocknung und Zwischenschliff<br />

(280er Körnung) als Überzug aufgetragen.<br />

Nach jedem Zwischenschliff Schleifstaub entfernen.<br />

Unolit 1K-PUR Klarlack UL ist streichfertig eingestellt.<br />

Nach entsprechender Verdünnung kann er mit<br />

der Spritzpistole appliziert werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Rollen/<br />

Streichen<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

15-20<br />

Verarbeitungs-<br />

– –<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 20 ca. 30 ca. 30<br />

Auftragsmenge<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

100-120 120 100<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 8-10 8 10<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

grifffest ca. 2 Stunden<br />

schleifbar ca. 6 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Unolit 1K-PUR Klarlack kann jederzeit nach vorherigem<br />

Anschleifen und Entstauben mit gleichem<br />

Material überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen 1 l, 2,5 l, 5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 30 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 6 Monate<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Übriggebliebene Lackrestmengen nicht wieder in<br />

das Gebinde zurückgießen!<br />

Angebrochene Gebinde bitte sofort sehr sorgfältig<br />

verschließen, damit der Lack vor Luftfeuchtigkeit<br />

geschützt wird und somit länger lagerstabil bleibt.<br />

Gebleichte Hölzer nicht mit Unolit 1K-PUR Klarlack<br />

UL behandeln, da eine Gelbfärbung auftreten kann!<br />

Achtung! Unolit 1K-PUR Klarlack UL reagiert mit<br />

Colorkonzentrat CK. Durch Zugabe von max. 3%<br />

CK reduziert sich die Topfzeit auf ca. 8 Stunden.<br />

Arbeitsgeräte sofort mit Universalreiniger UR reinigen,<br />

da Unolit 1K-PUR Klarlack wie ein 2K-PUR<br />

Klarlack reagiert!<br />

Wird eine höhere UV-Beständigkeit verlangt, kann<br />

dem Lack Spezial Sunblocker SB beigegeben werden.<br />

Siehe Technisches Merkblatt Spezial<br />

Sunblocker SB.<br />

Mit Lösemittelbeizen (z.B. S 9800, WCF, WNCB,<br />

S 9900) behandelte Flächen nicht mit Pinsel oder<br />

Rolle lackieren, sondern nur mit Spritzpistole auftragen,<br />

um ein Anlösen und Verwischen der Beize<br />

zu verhindern.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 – Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Purolit 2K-PUR Klarlack<br />

PL 8, 9, 0<br />

Produktbeschreibung<br />

Purolit 2K-PUR Klarlack PL ist ein schnell trocknender<br />

Zweikomponenten-Polyurethanlack für offenporige<br />

Lackierung in Standardqualität. PVC-fest,<br />

gut kratzfest und chemikalienbeständig. Purolit<br />

2K-PUR Klarlack PL ist lichtecht und kann deshalb<br />

ebenfalls zum Überlackieren von Wigranit ®<br />

Novacolor Buntlack WNC/Farbton verwendet werden.<br />

Anwendungsbereich<br />

Purolit 2K-PUR Klarlack PL eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen im<br />

Innenbereich, wie z.B. Wohn-, Büro-, Bad- oder<br />

Küchenmöbel. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons,<br />

Flugzeuge usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme Wachsbeize) und<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

Glanzstufe<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

www.zweihorn.com<br />

PL 8 PL 9 PL 0<br />

seidenglänzend<br />

seidenmatt matt<br />

ca. 30 ca. 15 ca. 10<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 4084<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 36 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 8003 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Purolit 2K-PUR Klarlack PL und PUR-Härter 4084<br />

werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf wird<br />

<strong>Zweihorn</strong> PUR-Verdünner zugegeben. Die Mischung<br />

wird zuerst als Grundierung, nach Trocknung und<br />

Zwischenschliff (280er Körnung) als Überzug aufgetragen.<br />

Nach jedem Zwischenschliff Schleifstaub<br />

sorgfältig entfernen.<br />

PUR 4084<br />

10 1<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%) 10-20<br />

Verarbeitungs-<br />

-<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

18-20 25<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

120-140 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-9 8<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Purolit 2K-PUR Klarlack PL kann jederzeit nach vorherigem<br />

Anschleifen mit gleichem Material überarbeitet<br />

werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße PL 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 4084<br />

2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 25 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshin weise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Purolit 2K-PUR Klarlack PL kann auch auf gebleichten<br />

Holzflächen eingesetzt werden (peroxydbeständig).<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

79


80<br />

Technisches Merkblatt Purolit 2K-PUR Top-Klarlack<br />

PL-T 8, 9<br />

Produktbeschreibung<br />

Purolit 2K-PUR Top-Klarlack PL-T ist ein besonders<br />

abriebfester Zweikomponenten-Polyurethan Grund-<br />

und Überzugslack für die Lackierung von mechanisch<br />

stark beanspruchten Holzflächen. Die gute<br />

Chemikalienbeständigkeit und Kratzfestigkeit garantiert<br />

eine gute Holzoberflächenqualität. Purolit<br />

2K-PUR Top-Klarlack PL-T ist lichtecht und kann<br />

deshalb ebenfalls zum Überlackieren von Wigranit ®<br />

Novacolor Buntlack WNC/Farbton verwendet werden.<br />

Anwendungsbereich<br />

Purolit 2K-PUR Top-Klarlack PL-T eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Durch seine hervorragende<br />

Kratzfestigkeit eignet er sich insbesondere für<br />

Möbeloberflächen, welche eine hohe Beanspruchung<br />

fordern, in Bereichen wie z.B. Büros, Küchen und<br />

Badezimmer, Restaurants, Schulen, Diskotheken.<br />

Ebenfalls eignet er sich für Innenausbauten in<br />

Räumen, die keine Gebäude sind, z.B. Wohnmobile,<br />

Caravans, Bahnwaggons, Flugzeuge usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme Wachsbeize) und<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff<br />

(120er/150er evtl. 180er Körnung) vornehmen und<br />

sorgfältig entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

PL-T 8 PL-T 9<br />

Glanzstufe<br />

Messwert nach<br />

seidenglänzend seidenmatt<br />

DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 30 ca. 20<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 4084<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 36 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

PUR 4084<br />

10 1<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 8003 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Purolit 2K-PUR Top-Klarlack PL-T und PUR-Härter<br />

4084 werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf<br />

wird PUR-Verdünner zugegeben. Die Mischung kann<br />

zuerst als Grundierung, nach Trocknung und<br />

Zwischenschliff (240er Körnung) als Überzug aufgetragen<br />

werden. Maschinenschliff mit<br />

Schleifautomaten erst über Nacht. Nach dem<br />

Zwischenschliff Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Als Grundierung ist die Verwendung von Crystallit ®<br />

2K-PUR Füllgrund CL-F oder Diadur ® 2K-PUR<br />

Füllgrund DD-F ebenfalls möglich. Wird Purolit<br />

2K-PUR Top-Klarlack PL-T auf Möbeln im<br />

Rollverfahren eingesetzt, so kann die<br />

Verlaufsfähigkeit verbessert werden, indem dem<br />

Lack bis zu 20 % PUR-Verdünner S 9029 zugefügt<br />

werden. Wenn diese Einstellung nicht ausreicht bzw.<br />

höhere Temperaturen vorherrschen, empfiehlt sich<br />

die Zugabe von bis zu 5% Verzögerer VZ. Purolit<br />

2K-PUR Top-Klarlack PL-T sollte gut temperiert sein<br />

(Empfehlung 18-20°C). Das zu behandelnde Objekt<br />

sollte ebenfalls nicht kälter als 18°C und trocken<br />

sein. Bitte achten Sie beim 2. und evtl. 3 Überzug<br />

auf eine gute Durchtrocknung des vorherigen<br />

Lackauftrages.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Rollen Gießen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Nieder- Airmix<br />

druck<br />

Spritzdruck<br />

(bar)<br />

1,5-3,0 110-<br />

130<br />

–<br />

Düsengröße<br />

(mm)<br />

1,6-2,0 0,23-<br />

0,28<br />

–<br />

Verdünner- nach nach nach nach<br />

zugabe (%)<br />

Verarbeitungs-<br />

Bedarf Bedarf Bedarf Bedarf<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm<br />

(s)<br />

ca. 25 ca. 25 ca. 25 ca. 25<br />

Auftragsmenge<br />

pro<br />

Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

Ergiebigkeit<br />

(m2 /l)<br />

100-120 100-120 100<br />

100-<br />

120<br />

8-10 8-10 10 8-10<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 20 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar ca. 2 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Purolit 2K-PUR Top-Klarlack PL-T kann nach vorherigem<br />

Anschleifen und Entstauben mit gleichem<br />

Material überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße PL-T 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 4084<br />

2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 30 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Purolit 2K-PUR Top-Klarlack PL-T kann auch auf<br />

gebleichten Holzflächen eingesetzt werden<br />

(peroxydbeständig).<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Crystallit ® 2K-PUR-Füllgrund, farblos<br />

CL-F<br />

Produktbeschreibung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Füllgrund CL-F ist eine lichtechte,<br />

transparente, stark füllende Zweikomponenten<br />

Polyurethangrundierung für offen- und geschlossenporigen<br />

Beschichtungsaufbau auf Holz- und<br />

Holzwerkstoffen aller Art. Crystallit ® 2K-PUR<br />

Füllgrund CL-F ist ausgezeichnet schleifbar und<br />

kann verdünnt die Funktion eines MDF-<br />

Isoliergrundes übernehmen.<br />

Anwendungsbereich<br />

Crystallit ® 2K-PUR Füllgrund CL-F eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons,<br />

Flugzeuge usw. Hohe Füllkraft, schnelle Trocknung<br />

und gute Schleifbarkeit dieses Produktes erlauben<br />

einen fast universellen Einsatz auch zum<br />

Spritzauftrag an senkrechten Flächen.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen können mit<br />

Crystallit ® 2K-PUR Füllgrund CL-F, wie unter<br />

Verarbeitung beschreiben, isoliert werden. Bei<br />

Extrembelastung, harzreichen und stark inhaltsstoffhaltigen<br />

Hölzern z.B. Kiefer, Teak oder Wenge sollte<br />

vorher mit Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es<br />

können alle <strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme<br />

Wachsbeize) eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er und evtl. 180er Körnung) und<br />

sorgfältig entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Härtung<br />

Standardhärter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Füllgrund CL-F und PUR-Härter<br />

5085 werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf<br />

wird PUR-Verdünner zugegeben. Bei Verwendung<br />

als Isoliergrund auf MDF 25% Verdünner beigeben.<br />

Die Mischung wird je nach Untergrund nach entsprechender<br />

Trocknung und Zwischenschliff<br />

(280er/320er Körnung) ein- bis viermal als<br />

Grundierung aufgetragen. Nach jedem<br />

Zwischenschliff Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR 5085<br />

10 1<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe<br />

bei Bedarf (%)<br />

Verarbeitungsca.<br />

10 -<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

25 40<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

Auftragsmenge<br />

100-140 100-140<br />

für IMO/USCG pro<br />

Arbeitsgang (g/m²)<br />

120 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-10 7-10<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 20 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar ca. 1-2 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Nach Zwischenschliff (280er/320er Körnung) und<br />

sorgfältigem Entstauben mit Crystallit ® 2K-PUR<br />

Klarlack ablackieren. Bei geschlossenporigen<br />

Aufbauten, insbesondere bei der Überlackierung mit<br />

Crystallit ® Hochglanzklarlack CL-H, muss Trocknung<br />

mindestens über Nacht eingehalten werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen CL-F 5 l, 20 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 45 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Etikett<br />

und dem Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG.,<br />

welches Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen aus Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalbehältern kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Füllgrund CL-F kann auch auf<br />

gebleichten Holzflächen eingesetzt werden (peroxydbeständig).<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gem. §31, Abs. 1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetz (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

81


82<br />

Technisches Merkblatt Crystallit ® 2K-PUR-Hochglanzklarlack<br />

CL-H<br />

Produktbeschreibung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H ist ein<br />

transparenter, festkörperreicher Zweikomponenten-<br />

Polyurethanlack mit guter Schleifspurabdeckung für<br />

offen- und geschlossenporige Hochglanzbeschichtungen<br />

von Holzwerkstoffen aller Art.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H ist lichtecht<br />

und kann deshalb ebenfalls zum Überlackieren<br />

von Wigranit ® Novacolor Buntlack verwendet werden.<br />

Anwendungsbereich<br />

Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H eignet<br />

sich ausschließlich für die Veredelung von<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich. Insbesondere für<br />

edle, hochglänzende Möbeloberflächen in Bereichen<br />

wie z.B. Küchen und Badezimmern, Restaurants,<br />

Schulen, Diskotheken, Büros, usw. Ebenfalls eignet<br />

er sich für Innenausbauten in Räumen, die keine<br />

Gebäude sind, z.B. Wohnmobile, Caravans,<br />

Bahnwaggons, Flugzeuge usw. Untergründe<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme Wachsbeize) und<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Unbeschichtete Massivhölzer und furnierte<br />

Holzwerkstoffe schleifen (abgestufter Holzschliff<br />

120er, 180er und evtl. 220er Körnung) und sorgfältig<br />

entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen. 1-2<br />

mal mit Diadur ® 2K-PUR Füllgrund DD-F oder<br />

Crystallit ® 2K-PUR Füllgrund CL-F satt grundieren<br />

und nach ausreichender Trockenzeit mit<br />

Schleifpapier 280er Körnung anschleifen und sorgfältig<br />

entstauben. Oberflächen mit Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton können nach einer<br />

Trockenzeit von ca. 30 Minuten bis 8 Stunden ohne<br />

Zwischenschliff mit Crystallit ® 2K-PUR<br />

Hochglanzklarlack CL-H überlackiert werden. Erfolgt<br />

das Überlackieren erst später, z.B. über Nacht, muss<br />

die getrocknete Buntlackoberfläche fein (600er<br />

Körnung) angeschliffen werden. Vor dem Lackieren<br />

mit Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H ist es<br />

wichtig, die Oberflächen sorgfältig zu entstauben.<br />

Wir empfehlen den Einsatz von Staubbindetüchern.<br />

Bitte beachten Sie ebenfalls die jeweiligen<br />

Technischen Merkblätter der oben genannten<br />

Produkte.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer CL-H<br />

Glanzstufe hochglänzend<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530, 60°-Winkel<br />

ca. 92<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

2:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 2 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

PUR 5085<br />

2 1<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Die Mischung aus Crystallit ® 2K-PUR<br />

Hochglanzklarlack CL-H und PUR-Härter 5085 ist<br />

gebrauchsfertig und wird mit der Spritzpistole auf<br />

dem sorgfältig geschliffenen und gründlich entstaubten<br />

Untergrund aufgetragen. Dies sollte in<br />

möglichst staubfreier Umgebung erfolgen. Während<br />

der Antrocknungszeit der Lackierung ist Staubeinfall<br />

unbedingt zu vermeiden. Zur Verbesserung des<br />

Hochglanzeffektes können die lackierten Flächen<br />

nach Trocknung über Nacht mit 1200er<br />

Schleifpapier entpickelt und ein zweites Mal mit<br />

Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H überzogen<br />

werden. Sollte dies erst später erfolgen, ist die<br />

gesamte Oberfläche unmittelbar vor dem zweiten<br />

Lackauftrag mit 1200er Papier anzuschleifen und<br />

gründlich zu entstauben.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%) –<br />

Verarbeitungs-<br />

-<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 17 ca. 17<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

80-120 80-120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-10 6-10<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 30 Minuten<br />

grifffest ca. 2 Stunden<br />

schleifbar ca. 14 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Die Hochglanzbeschichtung kann nach einer<br />

Durchhärtungszeit von drei Tagen fein geschliffen<br />

und poliert werden. Die einzelnen Polierschritte mit<br />

<strong>Zweihorn</strong> Hochglanz Schleifpaste HSP und<br />

Hochglanz Polierpaste HPP entnehmen Sie bitte den<br />

separaten Technischen Merkblättern. (siehe auch<br />

5 Schritte zur perfekten Hochglanzoberfläche mit<br />

CL-H).<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen CL-H 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 17 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Für einen brillanten Hochglanzeffekt sind sorgfältige<br />

Vorbereitungen des Untergrundes sowie<br />

Staubfreiheit bei der Applikation und Aushärtung<br />

des Hochglanzlackes ausschlaggebend.<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf den Etiketten beachten.<br />

PUR- Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H kann<br />

auch auf gebleichten Holzflächen eingesetzt werden<br />

(peroxydbeständig).<br />

Wird eine höhere UV-Beständigkeit verlangt, kann<br />

dem Lack Spezial Sunblocker SB beigegeben werden.<br />

Siehe technisches Merkblatt Spezial<br />

Sunblocker SB.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetz (LFGB)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510 Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technische Information Fünf Schritte zur perfekten Hochglanzoberfläche<br />

mit Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H<br />

www.zweihorn.com<br />

1. Grundierung mit 2K-PUR Füllgrund DD-F / CL-F<br />

Die Grundierung mit den Produkten Diadur ®<br />

Füllgrund DD-F oder Crystallit ® Füllgrund CL-F ist<br />

extrem füllkräftig, leicht schleifbar und die wichtigste<br />

Voraussetzung für einen Hochglanzaufbau.<br />

Sie wird je nach Bedarf und Untergrund mehrmals<br />

aufgetragen. Vor der Weiterbehandlung wird mindestens<br />

eine Trocknung über Nacht empfohlen.<br />

Eine längere Trocknungsphase, z.B. drei Tage,<br />

verbessert das Standvermögen deutlich. Bei MDF<br />

für Feuchtraumeinsatz ist eine spezielle<br />

Vorbehandlung mit Plastiklack S 7000 notwendig.<br />

Soll die Fläche vor der Hochglanzlackierung mit<br />

Wigranit ® Novacolor WNC/Farbton lackiert werden,<br />

muss jedoch mit Wigranit ® 2K-MDF<br />

Isolierfüller IF oder 2K-PUR Füller WIG/FILL grundiert<br />

werden.<br />

2. Lackierung mit Crystallit ® 2K-PUR<br />

Hochglanzklarlack CL-H<br />

Die gut vorbereitete Fläche im Abstand von ca. 14<br />

Stunden dreimal mit leichtem Zwischenschliff<br />

oder stellenweiser „Entpickelung“ (1200er<br />

Körnung) lackieren. Der dreimalige Aufbau sorgt<br />

dafür, dass beim „abbauenden Verfahren“<br />

(Schleifen/Schwabbeln) eine ausreichende<br />

Trockenfilmschicht vorhanden ist.<br />

3. Vorbereitung zum Polieren<br />

Nach einer Durchhärtungszeit von drei Tagen sind<br />

Trocken- und Nassschliff gleichermaßen möglich.<br />

Wichtig hierbei sind ein sehr guter Exzenterschleifer<br />

mit hervorragender Staubabsaugung und<br />

die großzügige Verwendung frischer Schleifpapiere<br />

(1200er Körnung). Bei ganzflächiger<br />

Verarbeitung nie von Hand schleifen.<br />

4. Polieren mit Hochglanz Schleifpaste HSP<br />

Die Hochglanz Schleifpaste HSP an beliebiger<br />

Stelle auf die lackierte Fläche aufbringen. Der<br />

Verbrauch richtet sich nach Oberflächenbeschaffen<br />

heit sowie Maschinenart. Durch<br />

Aufsprühen von etwas Leitungswasser kann die<br />

Fläche während des Poliervorganges abgekühlt<br />

und die Hochglanz Schleifpaste etwas verdünnt<br />

werden. Man unterscheidet zwischen zwei<br />

Verarbeitungstechniken:<br />

· Polieren von Hand mit<br />

Winkelpoliermaschinen:<br />

Bei Verwendung von Lammfellpads ergibt die<br />

Verteilung von Spezial Hochglanz Schleifpaste<br />

HSP mit dem notwendigen Druck und gleichmäßigen<br />

Hin- und Herbewegungen den ersten<br />

Glanz.<br />

· Polieren auf Bandmaschinen oder<br />

Schwabbelautomaten:<br />

Die Spezial Hochglanz Schleifpaste HSP auf der<br />

zu bearbeitenden Fläche aufbringen bzw. bei<br />

Schwabbelautomaten vor den Schwabbelwalzen<br />

ausbreiten. Verteilung und Polierung erfolgen<br />

automatisch über Filz-/Florbänder oder<br />

Schwabbelwalzen.<br />

Mit der Hochglanz Schleifpaste HSP erreicht<br />

man 96% des zu erzielenden Glanzes. Dieses<br />

reicht für viele Kundenanforderungen oft schon<br />

aus. Für hochwertige Hochglanzoberflächen<br />

empfehlen wir jedoch den 5. Schritt durchzuführen.<br />

Dieser bringt den letzten Glanz, so dass<br />

man mit dem Auge keinen Unterschied mehr zu<br />

einer unpolierten Oberfläche (z.B. Profile, welche<br />

nicht poliert werden sollen) erkennen kann.<br />

Beachten Sie jedoch, dass Sie die meiste<br />

Polierzeit für die Hochglanz Schleifpaste HSP<br />

verwenden, da diese abrasiver ist und somit<br />

auch kleinste Kratzer noch auspoliert.<br />

Bitte lesen Sie unbedingt das separate Technische<br />

Merkblatt Hochglanz Schleifpaste HSP!<br />

5. Polieren mit Hochglanz Polierpaste HPP<br />

Die Hochglanz Polierpaste HPP an beliebiger<br />

Stelle auf die lackierte Fläche aufbringen. Der<br />

Verbrauch richtet sich nach Oberflächenbeschaffenheit<br />

sowie Maschinenart. Durch<br />

Aufsprühen von etwas Leitungswasser kann die<br />

Fläche während des Poliervorganges abgekühlt<br />

und die Hochglanz Polierpaste HPP etwas verdünnt<br />

werden. Man unterscheidet zwischen zwei<br />

Verarbeitungstechniken:<br />

· Polieren von Hand mit<br />

Winkelpoliermaschinen:<br />

Die Hochglanz Polierpaste HPP wird mit einem<br />

gewaffelten Schaumstoffpad (orange) auf der zu<br />

polierenden Fläche mit dem notwendigen Druck<br />

und gleichmäßigen Hin- und Herbewegungen<br />

verteilt. Wird die Fläche zu trocken, muss erneut<br />

Paste zugegeben werden, da sonst die Fläche zu<br />

heiß wird. Mit der Hochglanz Polierpaste HPP erzielt<br />

man annähernd den Glanz der unpolierten<br />

Hochglanzfläche. Allerdings nur, wenn gut geschliffen<br />

und mit der Hochglanz Schleifpaste<br />

HSP vorpoliert wurde.<br />

· Polieren auf Bandmaschinen oder<br />

Schwabbelautomaten:<br />

Die Hochglanz Polierpaste HPP auf der zu bearbeitenden<br />

Fläche aufbringen bzw. bei<br />

Schwabbelautomaten vor den<br />

Schwabbelscheiben ausbreiten. Verteilung und<br />

Polierung erfolgen automatisch über Filz-/<br />

Florbänder oder Schwabbelwalzen.<br />

Bitte lesen Sie unbedingt das separate Technische<br />

Merkblatt Hochglanz Polierpaste HPP. Um die Fläche<br />

von den Polierresten zu reinigen, einfach mit einem<br />

Mikrofasertuch nachwischen oder die<br />

Hochglanzpolitur 10099 in geringer Menge auf die<br />

Fläche auftragen. Sie entfernt nicht nur vorhandene<br />

Reste der Hochglanz Polierpaste HPP, sondern erzielt<br />

noch brillantere Oberflächen. Nach Antrocknung<br />

die Fläche mit einem Polierschwamm bearbeiten,<br />

bis sie kristallklar erscheint.<br />

Nachpolieren mit Hochglanzpflege HGP ist möglich<br />

(Vorsicht: Silikonhaltig!). Dadurch wird die<br />

Oberfläche kratzunempfindlicher.<br />

83


84<br />

Technisches Merkblatt Crystallit ® 2K-PUR-Klarlack<br />

CL 7, 8, 9, 0<br />

Produktbeschreibung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL ist ein besonders<br />

schnell trocknender, füllkräftiger Zweikomponenten-<br />

Polyurethanlack zur Lackierung von Möbeln. Er eignet<br />

sich für offenporige Lackierungen mit überdurchschnittlich<br />

schönem Porenbild.<br />

Geschlossenporige Holzmöbeloberflächen lassen<br />

sich leicht mit Crystallit ® Füllgrund CL-F erstellen.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL eignet sich ebenfalls<br />

zur Schlusslackierung von Möbeloberflächen welche<br />

mit Wigranit ® Novacolor Buntlack erstellt wurden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL ist lichtecht, PVC-fest<br />

und sehr gut chemikalienbeständig.<br />

Anwendungsbereich<br />

Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Insbesondere für Möbeloberflächen,<br />

welche eine hohe Beanspruchung fordern,<br />

in Bereichen wie z.B. Küchen und Badezimmer,<br />

Restaurants, Schulen, Diskotheken, Büros, usw.<br />

Ebenfalls eignet er sich für Innenausbauten in<br />

Räumen, die keine Gebäude sind, z.B. Wohnmobile,<br />

Caravans, Bahnwaggons, Flugzeuge, Schiffe usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme Wachsbeize) und<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

glän-<br />

Glanzstufe<br />

zend<br />

Messwert<br />

nach<br />

DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

CL 7 CL 8 CL 9 CL 0<br />

seidenglänzend<br />

seidenmatt<br />

matt<br />

ca. 80 ca. 30 ca. 15 ca. 10<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 24 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

PUR 5085<br />

10 1<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL und PUR-Härter 5085<br />

werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf wird<br />

<strong>Zweihorn</strong> PUR-Verdünner zugegeben. Die Mischung<br />

wird zuerst als Grundierung, nach Trocknung und<br />

Zwischenschliff (280er Körnung) als Überzug aufgetragen.<br />

Für geschlossenporigen Aufbau Crystallit ®<br />

2K-PUR Füllgrund CL-F als Grundierung verwenden.<br />

Nach jedem Zwischenschliff Schleifstaub sorgfältig<br />

entfernen. Der Auftrag kann im Spritz-, Gieß- oder<br />

Walzverfahren vorgenommen werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%) 10-20<br />

Verarbeitungs-<br />

-<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

18-20 25<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

90-120 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-10 7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 45 Minuten<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL kann jederzeit nach<br />

vorherigem Anschleifen und Entstauben mit gleichem<br />

Material überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen CL 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 25 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und<br />

trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL kann auch auf gebleichten<br />

Holzmöbelflächen eingesetzt werden<br />

(peroxydbeständig).<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetz (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften<br />

Holzspanplatten, auch furniert sowie<br />

auf schwerentflammarer MDF im<br />

Aufbau mit Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton und Überzuglack Crystallit ® CL<br />

7, 8, 9, 0.<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung<br />

Anforderung an<br />

Küchenmöbeloberflächen nach DIN<br />

68930 in Bezug auf die<br />

Wechselklimabeständigkeit<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Crystallit ® 2K-PUR Tiefmattklarlack<br />

CL-TM<br />

Produktbeschreibung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Tiefmattklarlack CL-TM ist ein<br />

besonders schnell trocknender, füllkräftiger<br />

Zweikomponenten-Polyurethanlack in bewährter<br />

Crystallit ® -Qualität. Crystallit ® 2K-PUR Tief mattklarlack<br />

CL-TM ist ein Mehrschichtlack der auf Holz<br />

eine natürliche, tiefmatte und auf Buntlacken eine<br />

edle, tuchmatte Optik ergibt. Er ist als Schlusslack<br />

für Holzflächen vorgesehen, welche zunächst geschlossenporig<br />

mit Crystallit ® Füllgrund CL-F oder<br />

Diadur ® Füllgrund DD-F vorbehandelt wurden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Tiefmattklarlack CL-TM eignet<br />

sich ebenfalls zur Schlusslackierung von<br />

Möbeloberflächen welche mit Wigranit ® Novacolor<br />

Buntlack erstellt wurden. Das Produkt ist lichtecht,<br />

PVC-fest und sehr gut chemikalienbeständig.<br />

Anwendungsbereich<br />

Crystallit ® 2K-PUR Tiefmattklarlack CL-TM eignet<br />

sich ausschließlich für die Veredelung von<br />

Möbeloberflächen im Innenbereich. Insbesondere für<br />

Möbeloberflächen, welche eine hohe Beanspruchung<br />

fordern, in Bereichen wie z.B. Küchen und<br />

Badezimmer, Restaurants, Schulen, Diskotheken,<br />

Büros, usw. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons,<br />

Flugzeuge, Schiffe usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge sollten vorher mit Diadur ®<br />

Füllgrund DD-F oder Plastiklack S 7000 isoliert werden.<br />

Es können alle <strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme<br />

Wachsbeize) und Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt<br />

werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer CL-TM<br />

Glanzstufe tiefmatt<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530, 60°-Winkel<br />

5 ± 1<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 3 Stunden bei 20°C, 65%<br />

rel. Luftfeuchtigkeit<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR 5085<br />

10 1<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Für eine edle Holzoptik empfehlen wir zunächst einen<br />

geschlossenporigen Aufbau mit Crystallit ®<br />

2K-PUR Füllgrund CL-F oder aber Diadur ® Füllgrund<br />

DD-F in eventuell mehrmaligen Lackierungen mit<br />

Zwischenschliff zu erstellen. Beachten Sie hierzu<br />

bitte das jeweilige Technische Merkblatt. Crystallit ®<br />

2K-PUR Tiefmattklarlack CL-TM und PUR-Härter<br />

5085 werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf<br />

wird <strong>Zweihorn</strong> PUR-Verdünner zugegeben. Das<br />

Produkt kann auch als Mehrschichtlack<br />

(Grundierung und Schlusslack) eingesetzt werden.<br />

Für eine nichtanfeuernde Naturholzoptik empfehlen<br />

wir eine vorherige 1-2malige Grundierung mit<br />

Crystallit ® Aufhelllack CL-A. Als Lackzwischenschliff<br />

empfehlen wir Körnung P 280 - P 320. Nach jedem<br />

Zwischenschliff Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%) 10-20<br />

Verarbeitungs-<br />

-<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

18-20 25<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

90-120 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-10 7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 45 Minuten<br />

schleifbar ca. 2 Stunde<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Tiefmattklarlack CL-TM kann jederzeit<br />

nach vorherigem Anschleifen und Entstauben<br />

mit gleichem Material überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen CL-TM 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 25 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Tiefmattklarlack CL-TM kann<br />

auch auf gebleichten Holzmöbelflächen eingesetzt<br />

werden (peroxydbeständig).<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

* ist beantragt<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung (Allgemein<br />

Bauaufsichtliches Prüfzeugnis) auf<br />

schwerentflammbaren B1 geprüften<br />

Holzspanplatten, auch furniert sowie<br />

auf schwerentflammbarer MDF im<br />

Aufbau mit Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton und Überzuglack Crystallit ®<br />

CL-TM.*<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen*<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung*<br />

Anforderung an<br />

Küchenmöbeloberflächen nach DIN<br />

68930 in Bezug auf die<br />

Wechselklimabeständigkeit<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen*<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

85


86<br />

Technisches Merkblatt Crystallit ® 2K-PUR Aufhelllack, farblos<br />

CL-A<br />

Produktbeschreibung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Aufhelllack farblos CL-A ist ein<br />

schnell trocknender Zweikomponenten- Polyurethanlack<br />

für offenporige, lichtechte Lackierung.<br />

PVC-fest, chemikalienbeständig. Für die Erhaltung<br />

von Original-Beizfarbtönen und des natürlichen<br />

Holzfarbtones bei hellen Hölzern.<br />

Anwendungsbereich<br />

Crystallit ® 2K-PUR Aufhelllack CL-A eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Für Feuchträume wie z.B. Küchen<br />

und Badezimmer empfehlen wir eine<br />

Schlusslackierung mit Crystallit ® 2K-PUR Klarlack<br />

CL 7, 8, 9, 0. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons,<br />

Flugzeuge usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge, sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme Wachsbeize) und<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt werden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Aufhelllack CL-A ist besonders<br />

gut als Grundierung und Überzugslack für<br />

Nadelhölzer, welche mit Positivbeize PB gebeizt<br />

wurden, geeignet. Durch die geringe Benetzung<br />

werden das positive Beizbild und die Original-<br />

Beizfarbtöne im hellen Bereich (Pastelltöne) erhalten.<br />

Der natürliche Holzfarbton bei hellen Hölzern<br />

wird ebenfalls gut wiedergegeben. Zum Ablackieren<br />

von Buntlack Wigranit ® Novacolor WNC bei denen<br />

eine hohe Farbstabilität gewährleistet werden soll<br />

(vor allem im Weiß- und Pastellfarbtonbereich) empfehlen<br />

wir ein Ablackieren mit einem lichtechten<br />

Klarlack, wie z.B. Crystallit ® tiefmatt CL-TM.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer CL-A<br />

Glanzstufe stumpfmatt<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530, 60°-Winkel<br />

5<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

20:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 24 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

PUR 5085<br />

20 1<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren!<br />

Crystallit ® 2K-PUR Aufhelllack CL-A und PUR-Härter<br />

5085 werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf<br />

wird PUR-Verdünner zugegeben. Die Mischung wird<br />

zuerst als Grundierung, nach Trocknung und<br />

Zwischenschliff (280er Körnung) als Überzug aufgetragen.<br />

Um Beständigkeiten gegen Fett und Creme<br />

zu erreichen (z.B. im Bad- oder Küchenbereich),<br />

muss als Schlusslackierung Crystallit ® 2KPUR<br />

Klarlack CL 7, 8, 9, 0, TM verwendet werden! Nach<br />

jedem Zwischenschliff Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Der Auftrag kann im Spritz-, Gieß- oder<br />

Walzverfahren vorgenommen werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Gießen<br />

Hoch-/ Airless/<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

5-10<br />

Verarbeitungs-<br />

– –<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

18-20 25 25<br />

Auftragsmenge<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

100-120 120 100<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 8-10 8-10 10<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 30 Minuten<br />

schleifbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Aufhelllack CL-A kann jederzeit<br />

nach vorherigem Anschleifen mit gleichem Material<br />

oder Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL 7, 8, 9, 0, TM<br />

überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen CL-A 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 25 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf den Etiketten beachten.<br />

PUR- Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Aufhelllack CL-A kann auch auf<br />

gebleichten Holzflächen eingesetzt werden (peroxydbeständig).<br />

Wird eine höhere UV-Beständigkeit verlangt, kann<br />

dem Lack Spezial Sunblocker SB beigegeben werden.<br />

Siehe Technisches Merkblatt Spezial<br />

Sunblocker SB.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung (Nur im Aufbau<br />

mit allen anderen Klarlacken der<br />

Crystallit ® -Reihe - CL-A ist nur als<br />

Grundierung zulässig) auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften<br />

Holzspanplatten, auch furniert<br />

DIN 5510 Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack<br />

CL-T 8, 9<br />

Produktbeschreibung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack CL-T ist ein besonders<br />

füllkräftiger, abriebfester Zweikomponenten-Polyurethan<br />

Grund- und Überzugslack für die Lackierung<br />

von mechanisch stark beanspruchten Holzflächen. Die<br />

sehr gute Chemikalienbe stän digkeit und Kratzfestigkeit<br />

garantiert die extrem gute Holzoberflächenqualität.<br />

Die Oberflächen sind außerdem chemikalienbeständig<br />

und PVC-fest. Crystallit ® 2K-PUR<br />

Top-Klarlack CL-T ist lichtecht und kann deshalb<br />

ebenfalls zum Über lackieren von Wigranit ® Novacolor<br />

Buntlack verwendet werden.<br />

Anwendungsbereich<br />

Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack CL-T eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbelober flächen<br />

im Innenbereich. Durch den hohen Festkörpergehalt<br />

und die hervorragende Kratzfestigkeit eignet er sich<br />

insbesondere für Möbeloberflächen, welche eine extrem<br />

hohe Beanspruchung fordern, in Bereichen wie<br />

z.B. Büros, Küchen und Badezimmer, Restaurants,<br />

Schulen, Diskotheken. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons, Flugzeuge<br />

usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer z.B. Kiefer, Teak<br />

oder Wenge sollten vorher mit Plastiklack S 7000 isoliert<br />

werden. Es können alle <strong>Zweihorn</strong> ® Beizen<br />

(Ausnahme Wachsbeize) und Wigranit ® Novacolor<br />

Buntlack eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff<br />

(120er/150er evtl. 180er Körnung) vornehmen und<br />

sorgfältig entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer CL-T 8 CL-T 9<br />

Glanzstufe seidenglänzend seidenmatt<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

www.zweihorn.com<br />

ca. 55 ca. 25<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

100:15<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack CL-T und PUR-Härter<br />

5085 werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf wird<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® PUR-Verdünner zugegeben. Die Mischung<br />

kann zuerst als Grundierung, nach Trocknung und<br />

PUR 5085<br />

100 15<br />

Zwischenschliff (240er Körnung) als Überzug aufgetragen<br />

werden. Maschinenschliff mit Schleifautomaten<br />

erst über Nacht. Nach dem Zwischenschliff Schleifstaub<br />

sorgfältig entfernen. Als Grundierung ist die<br />

Verwendung von Crystallit ® 2K-PUR Füllgrund CL-F<br />

oder Diadur ® 2K-PUR Füllgrund DD-F ebenfalls möglich.<br />

Der Auftrag von Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack<br />

CL-T kann im Spritz-, Gieß-, Streich- oder Rollverfahren<br />

vorgenommen werden. Wird Crystallit ® 2K-PUR<br />

Top-Klarlack auf Möbeln im Streich- oder<br />

Rollverfahren eingesetzt, so kann die Verlaufsfähigkeit<br />

verbessert werden, indem dem Lack bis zu 20 %<br />

PUR-Verdünner S 9029 zugefügt werden. Wenn diese<br />

Einstellung nicht ausreicht bzw. höhere Temperaturen<br />

vorherrschen, empfiehlt sich die Zugabe von bis zu<br />

5% Verzögerer VZ. Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack<br />

CL-T sollte gut temperiert sein (Empfehlung 18 - 20°C).<br />

Das zu behandelnde Objekt sollte ebenfalls nicht kälter<br />

als 18°C und trocken sein. Bitte achten Sie beim<br />

2. und evtl. 3 Überzug auf eine gute Durchtrocknung<br />

des vorherigen Lackauftrages.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Rollen/ Gießen<br />

Hoch-/ Airless/ Strei-<br />

Nieder- Airmix chen<br />

druck<br />

Spritzdruck<br />

(bar)<br />

1,5-3,0 110-<br />

130<br />

– –<br />

Düsengröße<br />

(mm)<br />

1,6-2,0 0,23-<br />

0,28<br />

– –<br />

Verdünner- nach nach nach nach<br />

zugabe (%)<br />

Verarbeitungs-<br />

Bedarf Bedarf Bedarf Bedarf<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm<br />

(s)<br />

ca. 25 ca. 25 ca. 25 ca. 25<br />

Auftragsmenge<br />

pro<br />

Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

Ergiebigkeit<br />

(m2 /l)<br />

100-120 100-120 100 120<br />

8-10 8-10 10 8<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 20 Minuten<br />

grifffest ca. 1 Stunde<br />

schleifbar ca. 2 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack CL-T kann nach vorherigem<br />

Anschleifen und Entstauben mit gleichem<br />

Material überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen CL-T 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 25 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte stets<br />

in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken gelagert<br />

werden.<br />

Crystallit ® 2K-PUR Top-Klarlack CL-T kann auch auf<br />

gebleichten Holzflächen eingesetzt werden (peroxydbeständig).<br />

Aufgrund des hohen Festkörpers erfordert Crystallit ®<br />

2K-PUR Top-Klarlack CL-T größere Sorgfalt in der<br />

Verarbeitung. Es ist auf eine saubere, exakt eingestellte<br />

Lackieranlage und die richtige Düsenauswahl,<br />

sowie eine saubere, staubfreie Arbeitsumgebung zu<br />

achten.<br />

Airless bzw. Airmix- Anlagen neigen bei der<br />

Verarbeitung festkörperreicher Lacke zu einer unruhigen<br />

Oberflächenerscheinung. Diese mögliche<br />

Oberflächenunruhe fällt besonders bei dunklen<br />

Untergründen unter Einsatz von Crystallit ® 2K-PUR<br />

Top-Klarlack seidenmatt CL-T 9 auf. In diesem Fall<br />

empfehlen wir eine Endlackierung mit Crystallit ®<br />

2K-PUR Klarlacken CL.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN 68861/1B<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel- und<br />

Futtermittelgesetzes (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu unseren<br />

Produkten, welche Sie auf unserer Internetseite<br />

unter www.zweihorn.com finden oder direkt bei uns<br />

anfordern können.<br />

87


88<br />

Technisches Merkblatt Diadur ® 2K-PUR Füllgrund, farblos<br />

DD-F<br />

Produktbeschreibung<br />

Diadur ® 2K-PUR Füllgrund DD-F ist eine extrem füllkräftige,<br />

ausgezeichnet schleifbare, lichtechte<br />

Zweikomponenten-Polyurethan-Grundierung. Die<br />

hohe Transparenz von Diadur ® 2K-PUR Füllgrund<br />

DD-F sorgt für einen brillanten Lackaufbau.<br />

Anwendungsbereich<br />

Diadur ® 2K-PUR Füllgrund DD-F eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons,<br />

Flugzeuge, Schiffe usw. Diadur ® 2K-PUR Füllgrund<br />

DD-F wurde speziell für den geschlossenporigen<br />

Beschichtungsaufbau mit Diadur ® 2K-PUR Klarlack<br />

DD entwickelt. Durch die hohe Transparenz ist er<br />

auch hervorragend für Hochglanzaufbauten mit<br />

Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzlack CL-H einsetzbar.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge, sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme Wachsbeize) und<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er und evtl. 180er Körnung) und<br />

sorgfältig entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

5:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 6 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Diadur ® 2K-PUR Füllgrund DD-F und PUR-Härter<br />

5085 werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf<br />

wird PUR-Verdünner zugegeben. Die Mischung wird<br />

je nach Untergrund nach entsprechender Trocknung<br />

und Zwischenschliff (280er/320er Körnung) 1-2-mal<br />

als Grundierung aufgetragen. Nach jedem<br />

Zwischenschliff Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

PUR 5085<br />

5 1<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe (%)<br />

bei Bedarf<br />

Verarbeitungsca.<br />

10 -<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

30 45<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

100-120 120-180<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 9-11 5-8<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 25 Minuten<br />

grifffest ca. 90 Minuten<br />

schleifbar ca. 4 Stunden<br />

Nachbehandlung<br />

Nach Zwischenschliff (280er/320er Körnung) und<br />

sorgfältigem Entstauben mit Diadur ® 2K-PUR<br />

Klarlack DD ablackieren. Bei geschlossenporigen<br />

Aufbauten, insbesondere bei der Überlackierung mit<br />

Crystallit ® 2K-PUR Hochglanzklarlack CL-H muss<br />

Trocknung mindestens über Nacht eingehalten werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße DD-F 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 45 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Etikett<br />

und dem Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG.,<br />

welches Sie auf unserer Internetseite<br />

„www.zweihorn.com“ finden oder bei uns anfordern<br />

können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen aus Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalbehältern kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Diadur ® 2K-PUR Füllgrund kann auch auf gebleichten<br />

Holzflächen eingesetzt werden (peroxydbeständig).<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gem. §31, Abs. 1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetz (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Diadur ® 2K-PUR Klarlack<br />

DD 8, 9<br />

Produktbeschreibung<br />

Diadur ® 2K-PUR Klarlack DD ist ein hochwiderstandsfähiger<br />

Zweikomponenten-Polyurethanlack<br />

mit extrem guter Füllkraft, hervorragender<br />

Chemikalienbeständigkeit, Lichtechtheit und edler<br />

Optik. Diadur ® 2K-PUR Klarlack DD ist das optimale<br />

Produkt für den hochwertigen Innenausbau. Durch<br />

den hohen Festkörpergehalt ist dieses Produkt auch<br />

ohne spezielle Grundierung für geschlossenporige<br />

Lackierungen geeignet. Aufgrund der besseren<br />

Schleifbarkeit empfehlen wir den Einsatz von<br />

Diadur ® 2K-PUR Füllgrund DD-F.<br />

Anwendungsbereich<br />

Diadur ® 2K-PUR Klarlack DD eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen im<br />

Innenbereich. Insbesondere für Möbelober flächen,<br />

welche eine extrem strapazierte Beanspruchung fordern,<br />

in Bereichen wie z.B. Schulen, Restaurants,<br />

Hotels, Drogerien, Apotheken, Ladeneinrichtungen,<br />

Schiffsinnenausbau usw. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans, Bahnwaggons,<br />

Flugzeuge, Schiffe usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge, sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen (Ausnahme Wachsbeize) und<br />

Wigranit ® Novacolor Buntlack eingesetzt werden.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff<br />

(120er/150er evtl. 180er Körnung) vornehmen und<br />

sorgfältig entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

DD 8 DD 9<br />

Glanzstufe<br />

Messwert nach<br />

seidenglänzend seidenmatt<br />

DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 55 ca. 25<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

5:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 6 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR 5085<br />

5 1<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Diadur ® 2K-PUR Klarlack DD und PUR-Härter 5085<br />

werden sorgfältig gemischt. Je nach Bedarf wird<br />

PUR-Verdünner zugegeben. Die Mischung kann zuerst<br />

als Grundierung, nach Trocknung und<br />

Zwischen schliff (240er Körnung) als Überzug aufgetragen<br />

werden. Maschinenschliff mit Schleifautomaten<br />

erst über Nacht. Nach jedem Zwischenschliff<br />

Schleifstaub sorgfältig entfernen. Aufgrund<br />

der besseren Schleifbarkeit empfehlen wir den<br />

Einsatz von Diadur ® 2K-PUR Füllgrund DD-F als<br />

Grundierung. Wird Diadur ® 2K-PUR Klarlack DD auf<br />

Möbeln im Streich- oder Rollverfahren eingesetzt, so<br />

kann die Verlaufsfähigkeit verbessert werden, indem<br />

dem Lack bis zu 20 % PUR-Verdünner S 9029 zugefügt<br />

werden. Wenn diese Einstellung nicht ausreicht<br />

bzw. höhere Temperaturen vorherrschen, empfiehlt<br />

sich die Zugabe von bis zu 5% Verzögerer VZ.<br />

Diadur ® sollte gut temperiert sein (Empfehlung 18-<br />

20°C). Das zu behandelnde Objekt sollte ebenfalls<br />

nicht kälter als 18°C und trocken sein. Beim 2. und<br />

evtl. 3. Überzug sollte man auf gute Durchtrocknung<br />

des vorherigen Lackauftrages achten.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Rollen/<br />

Hoch-/<br />

Niederdruck<br />

Airless/<br />

Airmix<br />

Streichen<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe nach<br />

(%)<br />

Bedarf<br />

Verarbeitungsnach<br />

Bedarf<br />

15-20<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

25 25 ca. 17<br />

Auftragsmenge<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

100-120 120-180 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 9-11 5-8 8<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 35 Minuten<br />

grifffest ca. 3 Stunden<br />

schleifbar ca. 6 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Diadur ® 2K-PUR Klarlack DD kann nach vorherigem<br />

Anschleifen und Entstauben mit gleichem Material<br />

überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen DD 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen<br />

PUR-Härter 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 28 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Diadur ® 2K-PUR Klarlack kann auch auf gebleichten<br />

Holzflächen eingesetzt werden (peroxydbeständig).<br />

Aufgrund Ihres hohen Festkörpers erfordern Lacke<br />

der Diadur ® -Reihe größere Sorgfalt in der<br />

Verarbeitung. Es ist auf eine saubere, exakt eingestellte<br />

Lackieranlage und die richtige<br />

Düsenauswahl, sowie eine saubere, staubfreie<br />

Arbeitsumgebung zu achten.<br />

Airless bzw. Airmix- Anlagen neigen bei der<br />

Verarbeitung festkörperreicher Lacke zu einer unruhigen<br />

Oberflächenerscheinung. Diese mögliche<br />

Oberflächenunruhe fällt besonders bei dunklen<br />

Untergründen unter Einsatz von Diadur ® seidenmatt<br />

DD 9 auf. In diesem Fall empfehlen wir eine<br />

Endlackierung mit Crystallit ® 2K-PUR Klarlacken CL.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetzes (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug auf<br />

die Wechselklimabeständigkeit<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

89


90<br />

Übersicht der Farbtöne<br />

Colourit<br />

Weiß<br />

hell (7-000-1)<br />

Haselnuss<br />

hell (9-000-1)<br />

Sand<br />

hell (9-003-1)<br />

Kirsche<br />

hell (9-006-1)<br />

Kupfer<br />

hell (9-009-1)<br />

Orange<br />

hell (2-000-1)<br />

Blau<br />

hell (5-000-1)<br />

mittel (7-000-2)<br />

mittel (9-000-2)<br />

mittel (9-003-2)<br />

mittel (9-006-2)<br />

mittel (9-009-2)<br />

mittel (2-000-2)<br />

mittel (5-000-2)<br />

Schwarz<br />

hell (8-000-1)<br />

Kakao<br />

hell (9-001-1)<br />

Cappuccino<br />

hell (9-004-1)<br />

Zimt<br />

hell (9-007-1)<br />

Mahagoni<br />

hell (9-010-1)<br />

Rot<br />

hell (3-000-1)<br />

Grün<br />

hell (6-000-1)<br />

mittel (8-000-2)<br />

mittel (9-001-2)<br />

mittel (9-004-2)<br />

mittel (9-007-2)<br />

mittel (9-010-2)<br />

mittel (3-000-2)<br />

mittel (6-000-2)<br />

Silbergrau<br />

hell (7-001-1)<br />

Messing<br />

hell (9-002-1)<br />

Bernstein<br />

hell (9-005-1)<br />

Rost<br />

hell (9-008-1)<br />

Gelb<br />

hell (1-000-1)<br />

Bordeaux<br />

hell (4-000-1)<br />

mittel (7-001-2)<br />

mittel (9-002-2)<br />

mittel (9-005-2)<br />

mittel (9-008-2)<br />

mittel (1-000-2)<br />

mittel (4-000-2)<br />

Hinweis:<br />

Farbtonabweichungen sind drucktechnisch<br />

bedingt. Es empfiehlt sich<br />

grundsätzlich eine Probelackierung auf<br />

grundiertem Originalholz.


Technisches Merkblatt Colourit 2K-PUR Lack, koloriert<br />

COL 7, 8, 9, 0/Farbton<br />

Produktbeschreibung<br />

Colourit 2K-PUR Lack COL ist ein schnell trocknender,<br />

kolorierter Möbellack. Das System erlaubt<br />

die egalisierende, transparente, farbliche<br />

Beschichtung von Holzwerkstoffen ohne vorheriges<br />

Beizen. Durch diesen Vorteil lassen sich auch bereits<br />

mit 2K-PUR Klarlacken (z.B.: Diadur-, Crystallit-,<br />

oder Purolit-Reihe) behandelte Möbel, bei denen ein<br />

nachträgliches Beizen nicht möglich ist, farblich umgestalten.<br />

Colourit 2K-PUR Lack COL gibt es in<br />

20 unterschiedlichen transparenten, brillanten<br />

Farbtönen, jeweils in 2 Intensitätsstufen. Ebenfalls<br />

erhältlich ist ein praktischer Folienfächer, der alle<br />

40 Farbtöne beinhaltet. Dieser transparente<br />

Folienfächer ermöglicht eine Vorschau des<br />

Farbtones auf dem gewünschten Möbel.<br />

Anwendungsbereich<br />

Colourit 2K-PUR Lack COL eignet sich ausschließlich<br />

für die Veredelung von Möbeloberflächen im<br />

Innenbereich. Küchen-, Bad-, Restaurant-, Schul-,<br />

Büromöbel usw. mit hoher Beanspruchung können<br />

ohne vorheriges Beizen in brillanten Farbtönen lackiert<br />

werden. Ebenfalls eignet er sich für<br />

Innenausbauten in Räumen, die keine Gebäude sind,<br />

z.B. Wohnmobile, Caravans usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Hartfaser und MDF in Feuchträumen, sowie harzreiche<br />

und stark inhaltsstoffhaltige Hölzer, z.B.<br />

Kiefer, Teak oder Wenge, sollten vorher mit<br />

Plastiklack S 7000 isoliert werden. Alle<br />

Holzuntergründe sollten vor dem Lackieren mit<br />

Colourit 2K-PUR Lack COL mit einer farblosen<br />

2K-PUR Grundierung behandelt werden. Siehe<br />

Verarbeitung Punkt 1.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er/evtl. 180er Körnung) und gut<br />

entstauben.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-<br />

Nummer<br />

Glanzstufe<br />

COL 7 COL 8 COL 9 COL 0<br />

glänzend<br />

www.zweihorn.com<br />

seidenglänzendseidenmatt<br />

matt<br />

Messwert<br />

nach<br />

DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 80 ca. 30 ca. 15 ca. 10<br />

Empfehlung: Der Glanzgrad kann mit einem<br />

Überzugslack variiert werden und die Oberfläche<br />

wird gleichzeitig optimal geschützt.<br />

Härtung<br />

Härter PUR-Härter 5085<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

10:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 36 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

PUR 5085<br />

10 1<br />

Verdünner<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gut aufrühren oder aufschütteln!<br />

1. Arbeitsgang farblose Grundierung<br />

Grundieren mit den farblosen 2K-PUR Klarlacken der<br />

Crystallit ® -Reihe (CL-F, CL 7, 8, 9, 0, TM). Für geschlossenporige<br />

Oberflächen empfehlen wir eine<br />

farblose Grundierung mit Diadur ® Füllgrund DD-F<br />

oder Crystallit ® Füllgrund CL-F. Bitte beachten Sie<br />

ebenfalls die Technischen Merkblätter dieser<br />

Produkte. Nach Trocknung der Grundierung erfolgt<br />

der Zwischenschliff mit 280er/320er Körnung. Diese<br />

farblose Grundierung ist unbedingt erforderlich, damit<br />

die Fläche bei stark saugenden Hölzern nicht fleckig<br />

wird.<br />

2. Arbeitsgang farbige Lackierung mit Colourit<br />

Colourit 2K-PUR Lack COL mischen mit 10% PUR-<br />

Härter 5085 (Verdünnung siehe unter<br />

Auftragsmethoden) und nur im Spritzverfahren<br />

(Fließbecher: Niederdruck HVLP oder normal) extrem<br />

gleichmäßig auftragen. Verschiedene<br />

Auftragsmengen ergeben ein unterschiedliches<br />

Erscheinungsbild. Mit der einmal begonnenen<br />

Auftragsmenge muss das gesamte Objekt lackiert<br />

werden. z.B. 120g/m²<br />

3. Arbeitsgang farblose Schutzlackierung<br />

Nach einer Trockenzeit von mind. 1 Stunde bis max.<br />

6 Stunden erfolgt die Endbeschichtung ohne<br />

Zwischenschliff mit Crystallit ® 2K-PUR Klarlack im<br />

gewünschten Glanzgrad CL 7, 8, 9, 0, TM. Bitte beachten<br />

Sie ebenfalls das separate Technische<br />

Merkblatt zu diesem Produkt. Dieser Arbeitsgang ist<br />

erforderlich, um Colourit 2K-PUR Lack COL vor mechanischen<br />

Beanspruchungen zu schützen und die<br />

chemische Beständigkeit zu verbessern. Für nicht<br />

beanspruchbare Flächen kann darauf verzichtet<br />

werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen<br />

Hoch-/ Niederdruck<br />

(Empfehlung für gleichmäßiges<br />

Spritzbild<br />

Airless/<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

10-20<br />

Verarbeitungs-<br />

–<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

Auftragsmenge<br />

18-20 25<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

90-120 120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 6-10 7<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 15 Minuten<br />

grifffest ca. 45 Minuten<br />

überlackierbar ca. 1 Stunde<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Colourit 2K-PUR Lack COL kann nach 1 bis max. 6<br />

Stunden mit Crystallit ® 2K-PUR Klarlack CL 7, 8, 9,<br />

0, TM ohne Zwischenschliff überlackiert werden.<br />

Siehe Verarbeitung Punkt 3.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen COL 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen Härter<br />

PUR 5085<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 25 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Beschichtungen mit Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern<br />

Sicherheitshinweise auf den Etiketten beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Colourit 2K-PUR Lack setzt eine geübte<br />

Lackierhand und tadellose Lackiergeräte voraus.<br />

Colourit 2K-PUR Lack eignet sich nicht zum<br />

Befüllen der 2K Spraydose SD 5085.<br />

Um Farbtongleichheit zu gewährleisten müssen die<br />

vorgeschriebenen Auftragsmengen sehr genau eingehalten<br />

werden.<br />

Vor Verarbeitung stets auf dem grundierten<br />

Originalholz zur Probe lackieren.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei Möbeloberflächen<br />

gemäß DIN 68861/1C<br />

Nach Ablackieren mit Crystallit ®<br />

2K-PUR Klarlack CL 7, 8, 9, 0, TM wird<br />

DIN 68861/1B erreicht<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

91


92<br />

Technisches Merkblatt Plastiklack 2K-PUR Isolierlack, farblos<br />

S 7000<br />

Produktbeschreibung<br />

Plastiklack 2K-PUR Isolierlack S 7000 ist eine hervorragende<br />

Grundierung zur Isolierung von inhaltsstoffreichen,<br />

exotischen Hölzern und MDF mit extremer<br />

Tiefenwirkung. Plastiklack 2K-PUR Isolierlack<br />

S 7000 ist gleichzeitig auch ein hochwiderstandsfähiger<br />

Zweikomponenten-Polyurethanlack für extreme<br />

Beanspruchung. Chemikalienbeständig und<br />

PVC-fest. Für offen- und geschlossenporige<br />

Beschichtung von Holz und Holzwerkstoffen.<br />

Plastiklack 2K-PUR Isolierlack S 7000 ist als<br />

Grundierung und Abschlusslack geeignet und hält<br />

höchster Beanspruchung stand.<br />

Anwendungsbereich<br />

Plastiklack 2K-PUR Isolierlack S 7000 eignet sich<br />

ausschließlich für die Veredelung von Möbeloberflächen<br />

im Innenbereich. Durch die große Widerstandsfähigkeit<br />

gegen mechanische und chemische<br />

Einflüsse ist Plastiklack 2K-PUR Isolierlack S 7000<br />

ideal für die Lackierung stark strapazierter Holzmöbel<br />

oberflächen im Innenbereich, z.B. Schulen,<br />

Diskotheken, Restaurants, Laboreinrichtungen, medizinische<br />

Einrichtungen, die mit Chemikalien in<br />

Berührung kommen, Drogerien, Apotheken, Ladeneinrichtungen.<br />

Ebenfalls eignet er sich für Innenausbauten<br />

in Räumen, die keine Gebäude sind, z.B.<br />

Wohnmobile, Caravans, Schiffe usw.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe.<br />

Speziell für Hartfaser-, MDF, harzreiche und stark<br />

inhaltsstoffhaltige Hölzer wie z.B. Kiefer, Teak und<br />

Wenge sowie zahlreiche Exoten. Es können alle<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Beizen, mit Ausnahme von Wachsbeize,<br />

eingesetzt werden. Zum Ablackieren von Weiß und<br />

Pastelltönen, bei denen eine hohe Farbstabilität gewährleistet<br />

werden soll, empfehlen wir den Einsatz<br />

von lichtechten Klarlacken, wie z.B. Klarlacke der<br />

Diadur ® -, Crystallit ® - oder Purolit-Reihe.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff<br />

(120er/150er/ evtl. 180er Körnung) vornehmen und<br />

sorgfältig entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer S 7000<br />

Glanzstufe glänzend<br />

Messwert nach DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 80<br />

Härtung<br />

Härter Plastiklack-Härter S 7777<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter)<br />

2:1<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

S 7777<br />

2 1<br />

Verdünner<br />

Verdünner ist nicht erforderlich, bei Bedarf können<br />

eingesetzt werden:<br />

PUR-Verdünner S 9004 (normale Trocknung)<br />

PUR-Verdünner S 9029 (langsame Trocknung)<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Plastiklack 2K-PUR Isolierlack S 7000 und<br />

Plastiklack-Härter S 7777 sorgfältig mischen und<br />

mit Spritzpistole oder weichem, flachgebundenem<br />

Lackierpinsel oder kurzfloriger Rolle je nach gewünschtem<br />

Endeffekt bis zu viermal auftragen (bei<br />

Isolierung nur einmal). Schleifen mit 280er Körnung<br />

oder feiner. Schleifstaub sorgfältig entfernen.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzen Rollen/<br />

Hoch-/ Airless/ Streichen<br />

Niederdruck<br />

Airmix<br />

Spritzdruck (bar) 1,5-3,0 110-130 –<br />

Düsengröße (mm) 1,6-2,0 0,23-0,28 –<br />

Verdünnerzugabe<br />

(%)<br />

–<br />

Verarbeitungs-<br />

– –<br />

viskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 12 ca. 12 ca. 12<br />

Auftragsmenge<br />

pro Arbeitsgang<br />

(g/m2 )<br />

100-120 100-120 100<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-9 8-9 10<br />

Trockenzeit<br />

(bei 20°C Raumtemperatur,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit)<br />

staubtrocken ca. 1 Stunde<br />

grifffest ca. 3 Stunden<br />

schleifbar ca. 5 Stunden<br />

transportfähig über Nacht<br />

Nachbehandlung<br />

Plastiklack 2K-PUR Isolierlack S 7000 kann jederzeit<br />

nach vorherigem Anschleifen und Entstauben mit<br />

gleichem Material überarbeitet werden.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegrößen S 7000 1 l, 5 l, 25 l<br />

Gebindegrößen Härter<br />

S 7777<br />

0,5 l, 2,5 l, 12,5 l<br />

Lieferviskosität DIN 4 mm ca. 12 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

ca. 2 Jahre<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem<br />

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG, welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalgebinden kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Extrem fettige bzw. inhaltsstoffreiche Hölzer sollten<br />

nach gründlichem Schliff vor dem Lackieren mit<br />

Universalreiniger UR ausgewaschen werden.<br />

Angebrochene Härter-Gebinde bitte sehr sorgfältig<br />

wieder verschließen, den Inhalt vor Feuchtigkeit<br />

und Luft schützen.<br />

Geräte sofort nach Beendigung der Arbeit mit<br />

Universalreiniger UR reinigen.<br />

Keine gebleichten Hölzer mit <strong>Zweihorn</strong> Plastiklack<br />

behandeln, da Gelbverfärbung auftreten kann!<br />

Wird eine höhere UV-Beständigkeit verlangt, kann<br />

Spezial Sunblocker SB beigegeben werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gemäß § 31, Abs.1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetzes (LFGB)<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO<br />

Resolution A.653, USCG-Zulassung<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.


Technisches Merkblatt Duritan ® 2K-Porenspachtel, transparent<br />

DT-PS<br />

Produktbeschreibung<br />

Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS ist ein transparenter,<br />

lösemittelfreier Flächenspachtel zum Füllen von Holzporen.<br />

Durch die Vorbehandlung mit diesem Produkt<br />

können bei Hölzern mit schlecht zu lackierenden Holzporen<br />

mehrere Lackierschichten entfallen. Duritan ® 2K<br />

Porenspachtel DT-PS bietet ebenfalls, wie alle Lacke der<br />

Duritan ® -Reihe, eine ultraschnelle Aus härtung und extreme<br />

Brillanz auf sämtlichen Hölzern. Durch seinen<br />

Festkörpergehalt von 100% wird ein späteres Nachfallen<br />

der Oberfläche in den Holzporen mit diesem<br />

Spachtelsystem auf ein Minimum reduziert. Duritan ® 2K<br />

Porenspachtel DT-PS lässt sich einfach mischen und<br />

verarbeiten.<br />

Anwendungsbereich<br />

Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS eignet sich für die<br />

schnelle geschlossenporige Holzbeschichtung sämtlicher<br />

hochwertiger Objekte im Innenbereich. Das Produkt<br />

wurde mit höchster Brillanz und Trans parenz speziell für<br />

den hochwertigen Innenausbau mit edlen Holzbeschichtungen<br />

entwickelt.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen grobporigen Hölzer und Holz werkstoffe<br />

auch mit <strong>Zweihorn</strong> ® -Beizen außer Wachs beizen<br />

behandelt. Bitte „Verarbeitung“ und „Besondere<br />

Hinweise“ beachten.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er und evtl. 180er Körnung) und sorgfältig<br />

entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen. Vor dem<br />

Spachtelvorgang wird empfohlen, die Fläche zunächst<br />

mit Duritan ® Füllgrund DT-F zu beschichten.<br />

Mischung<br />

Komponente A<br />

Duritan ® Porenspachtel<br />

Bindemittel<br />

Komponente B Duritan ® Porenspachtel Härter<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Bindemittel/Härter) 1:1<br />

nach dem Vermischen ca. 1<br />

Verarbeitungszeit Stunden (ohne UV-Lichteinwirkung)<br />

Verdünner<br />

nicht erforderlich<br />

zur Reinigung der Arbeitsgeräte <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Universalreiniger UR<br />

Verarbeitung<br />

Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS besteht aus<br />

Komponente A (Bindemittel) und Komponente B (Härter).<br />

Diese beiden Komponenten werden im Mischungsverhältnis<br />

1:1 gründlich miteinander vermischt. Die Zugabe<br />

eines Aktivators entfällt! Bei der Verarbeitung von<br />

Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS ist das Produkt vor direkter<br />

Sonneneinstrahlung bzw. vor Streulicht vom<br />

Duritan ® Belichtungsfeld oder der Handlampe zu schützen,<br />

damit die angegebene Verarbeitungszeit eingehalten<br />

werden kann. Die Tuben sind nach der Entnahme sofort<br />

zu verschließen. Die Verschlusskappen der Tuben dürfen<br />

nicht vertauscht werden, da sonst eine ungewollte<br />

Aushärtung in den Tuben erfolgt! Wir empfehlen, die<br />

Komponenten zunächst in gewünschter Menge auf<br />

einem sauberen Mischbrett oder Mischbecher miteinander<br />

zu verrühren. Nach dem Vermischen kann die<br />

Spachtelmasse sofort auf den zu füllenden Untergrund<br />

www.zweihorn.com<br />

A B<br />

1 1<br />

gegeben werden. Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS<br />

sollte nach der ersten Grundierung mit Duritan ®<br />

Füllgrund DT-F erfolgen, damit eine gleichmäßige starke<br />

Holzanfeuerung entsteht. Es ist aber auch möglich, den<br />

Spachtel direkt auf das rohe Holz aufzutragen. Bei gebeizten<br />

Flächen ist es ebenfalls möglich, die Spachtelmasse<br />

direkt aufzutragen. Es sind alle <strong>Zweihorn</strong> ® Beizen<br />

außer Wachsbeize einsetzbar. Achten Sie auf eine einheitliche<br />

Arbeitsweise für das gesamte Objekt, um<br />

Farbtonunterschieden vorzubeugen. Die Mischung kann<br />

auf Flächen mit dem im Set enthaltenem Kunststoffspachtel,<br />

einem Japanspachtel oder einem Gummirakel<br />

verteilt werden. Hierbei wird Duritan ® 2K Porenspachtel<br />

DT-PS zunächst quer zur Maserung eingearbeitet und<br />

anschließend mit der Maserung abgezogen. Überschuss<br />

und Spachtelwülste sollten im flüssigen Zustand entfernt<br />

werden, da diese nach Aushärtung den Schleifvorgang<br />

erschweren. Profile können mit einem Pinsel oder Tuch<br />

beschichtet werden. Der Überschuss lässt sich anschließend<br />

mit einem sauberen, flusenfreien Tuch abnehmen.<br />

Bei scharfen Innenkanten ist der Überschuss mit einem<br />

Handspachtel zu entfernen. Bitte unbedingt vor der<br />

Belichtung sicherstellen, dass der Porenspachtel gleichmäßig<br />

verteilt und sämtlicher Überschuss entfernt<br />

wurde. Verunreinigungen an Arbeitsgeräten lassen sich<br />

am Besten im flüssigen Zustand vor der Aushärtung mit<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR entfernen. Andere<br />

Verdünner können bei Kontakt mit Duritan ® eine ungewollte<br />

Reaktion auslösen, welche eine sofortige<br />

Aushärtung innerhalb weniger Sekunden verursacht. Die<br />

gespachtelten Werkstücke können direkt ohne Ablüftzeit<br />

mit dem Duritan ® Belichtungsfeld oder mit der Duritan ®<br />

Handlampe ausgehärtet werden. Die Mindestbelichtungs<br />

zeit muss eingehalten werden. Je nach Untergrund<br />

kann diese leicht variieren. Dunkle Untergründe benötigen<br />

je nach Abstand zur Lichtquelle eventuell eine längere<br />

Belichtungszeit. Nach der Belichtung ist keine<br />

Ruhezeit für die Durchhärtung von Duritan ® 2K<br />

Porenspachtel DT-PS erforderlich. Anschließend kann<br />

der Schliff und die weitere Beschichtung vorgenommen<br />

werden. Wurde Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS direkt<br />

auf einer gebeizten Fläche aufgetragen oder gebeizte<br />

Flächen mit Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F vor<br />

dem Spachtelvorgang grundiert, so sind die ausgehärteten<br />

Flächen, wegen der Gefahr des Durchschleifens,<br />

leicht anzuschleifen (Korn 400 oder Schleifschwamm)<br />

und innerhalb von 6 Stunden weiterzuverarbeiten, um einen<br />

optimalen Verbund zu gewährleisten.<br />

Auftragsmethoden<br />

Metallspachtel, Pinsel, Tuch<br />

Auftragsmenge pro Arbeitsgang (g/m 2 ) 30-50<br />

Ergiebigkeit (m 2 /300 g Set) 6-10<br />

Produktionszeiten<br />

Ablüftzeit nach dem Auftragen entfällt<br />

Belichtungszeit mit Flächenstrahler bei<br />

max. 1,5 m Entfernung<br />

20 Minuten<br />

Ruhezeit vor der Weiterbearbeitung<br />

(Schleifen, Stapeln, Belasten)<br />

20 Minuten<br />

Die angegebenen Zeiten sind jeweils Mindestzeiten und<br />

gelten bei Einhaltung aller in diesem Technischen<br />

Merkblatt angegebenen Parametern, optimalen Arbeitsbe<br />

dingungen und mit den von <strong>Zweihorn</strong> ® vorgeschriebenen<br />

Belichtungssystemen. Eine Verlängerung der<br />

Zeiten ist generell möglich. Weitere Informationen zur<br />

optimalen Belichtung entnehmen Sie bitte der separaten<br />

Duritan ® Belichtungsanleitung.<br />

Nachbehandlung<br />

Nach Zwischenschliff (240er bis 400er Körnung) und<br />

sorgfältigem Entstauben mit gleichem Material spachteln<br />

oder mit Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F innerhalb<br />

eines Arbeitstages (max. 6 Stunden) beschichten, um einen<br />

perfekten Verbund zu gewährleisten. Ebenfalls ist es<br />

möglich, die Oberfläche mit den <strong>Zweihorn</strong> ® Klarlacken<br />

der Crystallit ® -, Diadur ® -, Duocryl Top- oder Variocryl ® -<br />

Reihe zu gestalten.<br />

Produktdaten<br />

Duritan ®<br />

1 Set, bestehend aus:<br />

- 150 g Komponente A (Bindemittel)<br />

2K-Porenspachtel - 150 g Komponente B (Härter)<br />

DT-PS - 1 Stück lösemittelbeständiger<br />

Kunststoffspachtel<br />

- 5 Stück Holzmischspatel<br />

Lieferviskosität pastös<br />

Haltbarkeit in<br />

verschlossenen ca. 2 Jahre<br />

Originalgebinden<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Etikett und<br />

dem Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG., welches<br />

Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“ finden<br />

oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS ist lichtempfindlich.<br />

Daher Tuben nach Entnahme stets verschließen.<br />

Spachtelgemisch vor Sonnenlicht und Duritan ® -<br />

Belichtungssystem schützen.<br />

Niemals Produkte des Duritan ® -Systems mit anderen<br />

Produkten, als in diesem Merkblatt angegeben, mischen.<br />

Arbeitsgeräte mit <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR reinigen.<br />

Keinesfalls andere Verdünner als angegeben verwenden.<br />

Vorsicht mit Universal- oder Waschverdünnern<br />

anderer Hersteller. Hierdurch kann eine sofortige ungewollte<br />

Reaktion (Aushärtung) von Duritan ® 2K<br />

Porenspachtel DT-PS entstehen.<br />

Duritan ® Spachtelrückstände an Fingern oder<br />

Reinigungstüchern können bei Kontakt mit zu lackierenden<br />

Gegenständen Oberflächenstörungen<br />

(Fingerabdrücke) verursachen.<br />

2K Porenspachtel DT-PS eignet sich zum Spachteln von<br />

Holzporen. Werden größere Löcher oder Fehlstellen gespachtelt<br />

oder wird eine zu hohe Schichtstärke aufgetragen,<br />

führt dieses zu milchigen, verschleierten<br />

Ergebnissen.<br />

Überstände sind vor der Belichtung sorgfältig zu entfernen.<br />

Nach Aushärtung sind eventuelle<br />

Höhenunterschiede sehr schlecht planzuschleifen.<br />

Dunkle Hölzer und gebeizte Hölzer können durch<br />

Lichtabsorption eine längere Belichtungs- und<br />

Aushärtezeit erfordern. Eine Probeverarbeitung mit diesen<br />

Untergründen wird generell empfohlen.<br />

Beschichtungen aus Polyurethan (PUR)-Materialien möglichst<br />

kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen und entstauben,<br />

um einwandfreien Verbund zu gewährleisten.<br />

Duritan ® 2K Porenspachtel DT-PS nicht unter 15°C verarbeiten<br />

und trocknen.<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu unseren<br />

Produkten, welche Sie auf unserer Internetseite<br />

unter www.zweihorn.com finden oder direkt bei uns anfordern<br />

können.<br />

93


94<br />

Technisches Merkblatt Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund, farblos<br />

DT-F<br />

Produktbeschreibung<br />

Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F ist ein revolutionäres,<br />

patentiertes Produkt mit ultraschneller<br />

Aushärtung und extrem hohem Festkörpergehalt sowie<br />

sehr guter Brillanz auf sämtlichen Hölzern. Ein<br />

Nachfallen des Lackes in den Holzporen ist in diesem<br />

System auf ein Minimum reduziert. Duritan ® 3K<br />

High-Solid Füllgrund DT-F ist die Basis für einen geschlossenporigen<br />

Aufbau, welcher mit den<br />

Endlacken Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzlack<br />

oder Tiefmattklarlack überlackiert werden kann. Das<br />

Duritan ® -System bietet exzellente chemische und<br />

mechanische Beständigkeiten bereits nach sehr<br />

kurzen Aushärtezeiten. Alle Duritan ® Produkte sind<br />

deutlich unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen<br />

VOC-Grenzwerte und somit bestens für die Zukunft<br />

gerüstet.<br />

Anwendungsbereich<br />

Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F eignet sich<br />

für die schnelle geschlossenporige Holzbeschichtung<br />

sämtlicher hochwertiger Objekte im Innenbereich.<br />

Das Produkt wurde mit höchster Brillanz und<br />

Transparenz speziell für den hochwertigen<br />

Innenausbau mit edlen Holzbeschichtungen entwickelt.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe (nicht<br />

kunststoffbeschichtet) auch mit <strong>Zweihorn</strong> ® -Beizen<br />

außer Wachsbeizen behandelt. Bitte besondere<br />

Hinweise beachten.<br />

Vorbehandlung<br />

Bei rohen Holzflächen abgestuften Holzschliff vornehmen<br />

(120er/150er und evtl. 180er Körnung) und<br />

sorgfältig entstauben. Gebeizte Flächen nicht schleifen.<br />

Stark inhaltsstoffreiche oder fettige Hölzer wie<br />

Wenge, Teak usw. sollten zunächst mit einem sauberen,<br />

flusenfreien in <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger<br />

getränkten Tuch ausgewaschen und anschließend<br />

mit Diadur ® Füllgrund DD-F grundiert werden.<br />

Härtung und Aktivierung<br />

Härter Duritan ® Härter DH1<br />

Aktivator Duritan ® Aktivator DA2<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter/Aktivator)<br />

nach Gewicht: 100:100:2<br />

nach Volumen: 100:100:2,5<br />

ca. 6-8 Stunden bei 20°C,<br />

Verarbeitungszeit 65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

im lichtgeschützten Behälter<br />

Verdünner<br />

nicht erforderlich<br />

im Bedarfsfall PUR-Verdünner S 9004<br />

zur Reinigung <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F wird im angegeben<br />

Mischungsverhältnis (siehe Härtung und<br />

Aktivierung) gemischt. Aktivator sowie aktivierte<br />

Lackmischungen sind lichtempfindlich, da die chemische<br />

Vernetzung durch Sonnenlicht gestartet<br />

DT-F DH1 DA2<br />

100 100 2<br />

wird. Deshalb das Produkt vor direkter<br />

Sonneneinstrahlung schützen, um die angegebene<br />

maximale Verarbeitungszeit zu gewährleisten.<br />

Vorteilhaft ist das Anmischen in lichtundurchlässigen<br />

Behältern. Vor dem Befüllen des Lackiergerätes<br />

gründlich mit Universalreiniger UR spülen und alle<br />

Filter sorgfältig reinigen.<br />

Achtung! Andere Verdünner als angegeben, sowie<br />

Lackrückstände konventioneller Lacksysteme, können<br />

bei Kontakt mit Duritan ® eine ungewollte<br />

Reaktion auslösen, welche eine sofortige Aushärtung<br />

des Lackes innerhalb weniger Sekunden verursacht.<br />

Bei Lackieranlagen mit Materialschlauch empfehlen<br />

wir den Einsatz von Duritan ® in einer separaten<br />

Anlage. Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F ist<br />

verarbeitungsfähig eingestellt. Die Mischung wird<br />

bei feinporigen Hölzern 2-mal, bei grobporigen<br />

Hölzern 3- bis 4-mal nach entsprechender Ablüft-,<br />

Belichtungs- und Ruhezeit sowie Zwischenschliff mit<br />

240er Körnung aufgetragen.<br />

Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F wird mit der<br />

Spritzpistole aufgetragen. Anschließend erfolgt eine<br />

Ruhezeit von 10 Minuten vor dem Belichtungsvorgang.<br />

Die Einhaltung dieser Ruhezeit ist wichtig,<br />

da Restlösmittel sowie beim Lackiervorgang eingeschleuste<br />

Luftbläschen entweichen müssen. Die<br />

Ablüftung sollte bei normaler Raumtemperatur von<br />

15 bis 25°C erfolgen. Während der Ablüftphase<br />

muss die Fläche vor direkter Sonneneinstrahlung<br />

geschützt werden, damit keine vorzeitige<br />

Aushärtung des Lackfilmes stattfinden kann.<br />

Anschließend erfolgt die Belichtung des Lackfilmes<br />

mit den von <strong>Zweihorn</strong> ® empfohlenen Duritan ® -<br />

Belichtungssystemen. Die Belichtungsdauer beträgt<br />

beim großflächigen Belichtungssystem ca. 10<br />

Minuten mit einem Abstand von bis zu 1,50 Meter<br />

zur Lichtquelle. Größere Abstände sowie<br />

Schattenzonen verlängern die Belichtungszeit. Zur<br />

Belichtung schlecht zugänglicher Stellen wird der<br />

Einsatz des Duritan ® UV-Handstrahlers empfohlen.<br />

Hier beträgt die Belichtungszeit wenige Sekunden,<br />

die Aushärtung erfolgt dann ebenfalls nach ca. 10<br />

Minuten. Der Arbeitsvorgang mit dem Handstrahler<br />

ähnelt dem eigentlichen Lackiervorgang. Nach der<br />

Belichtung erfolgt erneut eine Ruhezeit von 10<br />

Minuten. Anschließend können die lackierten<br />

Objekte direkt geschliffen und erneut mit Duritan ®<br />

3K High-Solid Füllgrund DT-F oder mit den unter<br />

Nachbehandlung genannten Lacken beschichtet<br />

werden. Bei stark saugenden Untergründen wie z.B.<br />

MDF, Buche, Ahorn usw. wird empfohlen, die erste<br />

Schicht dünn aufzutragen, da das Lackmaterial bei<br />

zu hoher Schicht während der Ablüftphase ungleichmäßig<br />

in den Untergrund eindringt und hierdurch ein<br />

höherer Schleifaufwand entsteht.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzdruck (bar)<br />

Spritzen<br />

Hoch-/Niederdruck<br />

2,5-3,0<br />

Düsengröße (mm) 1,0-1,3<br />

Verdünnerzugabe bei Bedarf<br />

max. (%)<br />

5<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 30<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

80-120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-10<br />

Produktionszeiten<br />

Ablüftzeit nach dem Lackieren min. 10 Minuten<br />

Belichtungszeit mit<br />

Flächenstrahler bei min. 10 Minuten<br />

max. 1,5 m Entfernung<br />

Ruhezeit vor der<br />

Weiterbearbeitung<br />

min. 10 Minuten<br />

(Schleifen, Stapeln, Belasten)<br />

Die angegebenen Zeiten sind jeweils Mindestzeiten<br />

und gelten bei Einhaltung aller in diesem<br />

Technischen Merkblatt angegebenen Parametern,<br />

optimalen Arbeitsbedingungen und mit den von<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® vorgeschriebenen Belichtungssystemen.<br />

Eine Verlängerung der Zeiten ist generell möglich.<br />

Bitte überzeugen Sie sich vor der Belichtung der lackierten<br />

Objekte, dass sämtliche Lufteinschlüsse<br />

aus dem Lackfilm entwichen sind. Der Lackfilm<br />

muss vor der Belichtung glasklar aussehen. Bei erfolgter<br />

Verdünnerzugabe ist ebenfalls eine längere<br />

Ablüftzeit einzuhalten. Ein längeres Belichten als angegeben<br />

schadet dem Lackfilm nicht. Weitere<br />

Informationen zur optimalen Belichtung entnehmen<br />

Sie bitte der separaten Duritan ® Belichtungsanleitung.<br />

Nachbehandlung<br />

Nach Zwischenschliff (240er Körnung) und sorgfältigem<br />

Entstauben mit gleichem Material, mit den<br />

Endlacken Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzlack<br />

DT-HG oder Duritan ® 3K High-Solid Tiefmattklarlack<br />

DT-TM ablackieren. Es ist ebenfalls möglich, als<br />

Schlusslack einen Klarlack der Crystallit ® -, Diadur ® -,<br />

Duocryl Top- oder Variocryl ® -Reihe einzusetzen.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße Duritan ®<br />

Füllgrund DT-F<br />

5 l<br />

Gebindegröße Duritan ® Härter DH1 5 l<br />

Gebindegröße Duritan ® Aktivator DA2 125 ml<br />

Lieferviskosität lackierfertige<br />

Mischung DIN 4 mm<br />

ca. 30 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

2 Jahre


VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/j): 500 g/l<br />

(2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 250 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Etikett<br />

und dem Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG.,<br />

welches Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.<br />

Besondere Hinweise<br />

Aktivator sowie das aktivierte Lackgemisch sind<br />

lichtempfindlich. Daher Aktivator stets verschlossen<br />

in Originalflasche lagern. Lackgemisch vor<br />

Sonnenlicht und Duritan ® -Belichtungssystem<br />

schützen. Beim Mischen lichtundurchlässige<br />

Behälter benutzen. Offene Behälter innerhalb der<br />

Verarbeitungszeit mit Deckel abdecken. Bei<br />

Lackieranlagen nur lichtundurchlässige<br />

Vorratsbehälter einsetzen. Bei längeren Pausen<br />

Düse bzw. Luftkappe abdecken.<br />

Kunststoffbeschichtete Holzwerkstoffe, Plastik und<br />

Metalle dürfen nicht direkt mit Duritan ® beschichtet<br />

werden.<br />

Niemals Produkte des Duritan ® -Systems mit anderen<br />

Produkten als in diesem Merkblatt angegeben<br />

mischen.<br />

Lackieranlagen vor der Verwendung mit Duritan ®<br />

gründlich mit <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR<br />

durchspülen. Keinesfalls andere Verdünner als angegeben<br />

verwenden. Vorsicht mit Universal- oder<br />

Waschverdünnern anderer Hersteller. Kleinste<br />

Mengen bzw. Rückstände in den Materialschläuchen<br />

von Lackieranlagen können eine<br />

sofortige ungewollte Reaktion (Aushärtung) von<br />

Duritan ® verursachen und so die Lackieranlage<br />

irreparabel beschädigen.<br />

Lackier- und Arbeitsgeräte ebenfalls vor<br />

Lichteinfall schützen und am Ende eines<br />

Arbeitstages gründlich mit <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Universalreiniger UR säubern.<br />

Duritan ® Lackrückstände an Fingern oder<br />

Reinigungstüchern können bei Kontakt mit zu lackierenden<br />

Gegenständen Oberflächenstörungen<br />

(Fingerabdrücke) verursachen.<br />

Vor der Belichtung von Duritan ® empfohlene<br />

Wartezeit einhalten. Die Fläche muss vor dem<br />

Belichten glasklar aussehen. Während dieser<br />

Ablüftzeit sind die lackierten Objekte vor<br />

Sonnenlicht bzw. dem Duritan ® -Belichtungssystem<br />

zu schützen. Zu frühe Belichtung führt zu milchigen,<br />

verschleierten Ergebnissen.<br />

Dunkle Hölzer und gebeizte Hölzer können durch<br />

Lichtabsorption eine längere Belichtungs- und<br />

Aushärtezeit erfordern. Eine Probeverarbeitung mit<br />

diesen Untergründen wird generell empfohlen.<br />

Beschichtungen aus Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

möglichst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

www.zweihorn.com<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalbehältern kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO-<br />

Resolution A. 653, USCG-Zulassung<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

95


96<br />

Technisches Merkblatt Duritan ® 3K High-Solid Tiefmattklarlack<br />

DT-TM<br />

Produktbeschreibung<br />

Duritan ® 3K High-Solid Tiefmattklarlack DT-TM ist<br />

ein revolutionäres, patentiertes Produkt mit ultraschneller<br />

Aus härtung und extrem hohem<br />

Festkörpergehalt sowie tiefmatter extrem robuster<br />

Oberfläche auf sämtlichen Hölzern. Dieses Produkt<br />

wurde speziell für den Einsatz auf Duritan ® 3K High-<br />

Solid Füllgrund DT-F grundierten Flächen als extrem<br />

harter, unempfindlicher Endlack entwickelt. Das<br />

Duritan ® -System bietet beste chemische und mechanische<br />

Beständigkeiten bereits nach sehr kurzen<br />

Aushärtezeiten. Alle Duritan ® Produkte sind deutlich<br />

unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen VOC-<br />

Grenzwerte und somit bestens für die Zukunft gerüstet.<br />

Anwendungsbereich<br />

Duritan ® 3K High-Solid Tiefmattklarlack DT-TM eignet<br />

sich für die schnelle geschlossenporige Holzbeschichtung<br />

sämtlicher hochwertiger Objekte im<br />

Innenbereich welche mit Duritan ® 3K High-Solid<br />

Füllgrund DT-F grundiert wurden. Das Produkt<br />

wurde mit tiefmatter transparenter Optik speziell für<br />

den hochwertigen Innenausbau entwickelt.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, welche<br />

mit Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F grundiert<br />

wurden. Vor der Lackierung mit Duritan ® 3K<br />

High-Solid Tiefmattklarlack DT-TM darauf achten,<br />

dass die Oberfläche komplett gefüllt und geschliffen<br />

ist. Es darf keine offene Pore oder Fuge sichtbar<br />

sein, da dieses zu unterschiedlichen Glanzgraden<br />

führt.<br />

Ebenfalls als Untergrund geeignet ist ein klassischer<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® Buntlackaufbau mit Wigranit ® Isolierfüller<br />

WIG-IF und Wigranit ® Novacolor WNC/Farbton. Bitte<br />

„Besondere Hinweise“ beachten.<br />

Vorbehandlung<br />

Mit Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F beschichtete<br />

Oberflächen mit 240er Körnung schleifen und<br />

sorgfältig entstauben. Mit Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton vorbehandelte Flächen sind nach 2 Stunden<br />

bis maximal 6 Stunden mit Duritan ® 3K High-Solid<br />

Tiefmattklarlack DT-TM abzulackieren und auszuhärten.<br />

Glanzgrade<br />

Produkt-Nummer DT-TM<br />

Glanzstufe tiefmatt<br />

Messwert nach<br />

DIN 67530,<br />

ca. 5<br />

60°-Winkel<br />

DT-TM DH1 DA2<br />

100 50 4<br />

Härtung und Aktivierung<br />

Härter Duritan ® Härter DH1<br />

Aktivator Duritan ® Aktivator DA2<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter/Aktivator)<br />

nach Gewicht: 100:50:4<br />

nach Volumen: 100:50:5<br />

Verarbeitungszeit<br />

Verdünner<br />

nicht erforderlich<br />

zur Reinigung Universalreiniger UR<br />

ca. 6-8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

im lichtgeschützten<br />

Behälter<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Duritan ® 3K High-Solid Tiefmattklarlack DT-TM wird<br />

im angegeben Mischungsverhältnis (siehe Härtung<br />

und Aktivierung) gemischt. Aktivator sowie aktivierte<br />

Lackmischungen sind lichtempfindlich, da die chemische<br />

Vernetzung durch Sonnenlicht gestartet wird.<br />

Deshalb das Produkt vor direkter Sonneneinstrahlung<br />

schützen um die angegebene maximale Verarbeitungs<br />

zeit zu gewährleisten. Vorteilhaft ist das<br />

Anmischen in lichtundurchlässigen Behältern. Vor<br />

dem Befüllen des Lackiergerätes gründlich mit<br />

Universalreiniger UR spülen und alle Filter sorgfältig<br />

reinigen.<br />

Achtung! Andere Verdünner als angegeben, sowie<br />

Lackrückstände konventioneller Lacksysteme können<br />

bei Kontakt mit Duritan ® eine ungewollte Reaktion<br />

auslösen, welche eine sofortige Aushärtung des<br />

Lackes innerhalb weniger Sekunden verursacht. Bei<br />

Lackieranlagen mit Materialschlauch empfehlen wir<br />

den Einsatz von Duritan ® in einer separaten Anlage.<br />

Duritan ® 3K High-Solid Tiefmattklarlack DT-TM ist<br />

verarbeitungsfähig eingestellt. Duritan ® 3K High-Solid<br />

Tiefmattklarlack DT-TM wird mit der Spritzpistole aufgetragen.<br />

Anschließend erfolgt eine Ruhezeit von 10<br />

Minuten vor dem Belichtungsvorgang. Die Einhaltung<br />

dieser Ruhezeit ist wichtig, da Restlösemittel sowie<br />

beim Lackiervorgang eingeschleuste Luftbläschen<br />

entweichen müssen. Die Ablüftung sollte bei normaler<br />

Raumtemperatur von 15 bis 25°C erfolgen. Während<br />

der Ablüftphase muss die Fläche vor direkter<br />

Sonneneinstrahlung geschützt werden, damit keine<br />

vorzeitige Aushärtung des Lackfilmes stattfinden<br />

kann. Anschließend erfolgt die Belichtung des<br />

Lackfilmes mit den von <strong>Zweihorn</strong> ® empfohlenen<br />

Duritan ® -Belichtungssystemen. Die Belichtungsdauer<br />

beträgt beim großflächigen Belichtungssystem ca. 10<br />

Minuten mit einem Abstand von bis zu 1,50 Meter zur<br />

Lichtquelle. Größere Abstände sowie Schattenzonen<br />

verlängern die Belichtungszeit. Zur Belichtung<br />

schlecht zugänglicher Stellen wird der Einsatz des<br />

Duritan ® -UV-Handstrahlers empfohlen. Hier beträgt<br />

die Belichtungszeit wenige Sekunden, die Aushärtung<br />

erfolgt dann ebenfalls nach ca. 10 Minuten. Der<br />

Arbeitsvorgang mit dem Duritan ® -UV-Handstrahler<br />

ähnelt dem eigentlichen Lackiervorgang. Nach der<br />

Belichtung erfolgt erneut eine Ruhezeit von 10<br />

Minuten. Anschließend können die lackierten Objekte<br />

verpackt werden.<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzdruck (bar)<br />

Spritzen<br />

Hoch-/Niederdruck<br />

2,5-3,0<br />

Düsengröße (mm) 1,0-1,3<br />

Verdünnerzugabe<br />

bei Bedarf max. (%)<br />

–<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 18<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

80-120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-10<br />

Produktionszeiten<br />

Ablüften nach dem Lackieren min. 10 Minuten<br />

Belichtungszeit mit<br />

Flächenstrahler bei min. 10 Minuten<br />

max. 1,5 m Entfernung<br />

Ruhezeit bei der<br />

Weiterbearbeitung<br />

min. 10 Minuten<br />

(Stapeln, Belasten)<br />

Die angegebenen Zeiten sind jeweils Mindestzeiten<br />

und gelten bei Einhaltung aller in diesem<br />

Technischen Merkblatt angegebenen Parametern,<br />

optimalen Arbeitsbedingungen und mit den von<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® vorgeschriebenen Belichtungssystemen.<br />

Eine Verlängerung der Zeiten ist generell möglich.<br />

Bitte überzeugen Sie sich vor der Belichtung der lackierten<br />

Objekte, dass das Lösemittel gut abgelüftet<br />

ist und die Flächen gleichmäßig tiefmatt aussehen.<br />

Ein längeres Belichten als angegeben schadet dem<br />

Lackfilm nicht. Weitere Informationen zur optimalen<br />

Belichtung entnehmen Sie bitte der separaten<br />

Duritan ® Belichtungsanleitung.<br />

Nachbehandlung<br />

Eine Nachbehandlung wird nicht empfohlen, da<br />

Duritan ® 3K High-Solid Tiefmattklarlack DT-TM extrem<br />

kratzunempfindlich und deshalb sehr schlecht<br />

schleifbar ist. Bei Bedarf lassen sich die Flächen<br />

nach vorherigem Anschliff mit gleichem Material<br />

überlackieren.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße Duritan ® 3K High-Solid<br />

Tiefmattklarlack DT-TM<br />

5 l<br />

Gebindegröße Duritan ® Härter DH1 5 l<br />

Gebindegröße Duritan ® Aktivator DA2 125 ml<br />

Verarbeitungsviskosität lackierfertige<br />

Mischung DIN 4 mm<br />

ca. 18 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

2 Jahre<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/j): 500 g/l<br />

(2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 420 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Etikett<br />

und dem Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG.,<br />

welches Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.


Besondere Hinweise<br />

Aktivator sowie das aktivierte Lackgemisch sind<br />

lichtempfindlich. Daher Aktivator stets verschlossen<br />

in Originalflasche lagern. Lackgemisch vor<br />

Sonnenlicht und Duritan ® -Belichtungssystem<br />

schützen. Beim Mischen lichtundurchlässige<br />

Behälter benutzen. Offene Behälter innerhalb der<br />

Verarbeitungszeit mit Deckel abdecken. Bei<br />

Lackieranlagen nur lichtundurchlässige<br />

Vorratsbehälter einsetzen. Bei längeren Pausen<br />

Düse bzw. Luftkappe abdecken.<br />

Kunststoffbeschichtete Holzwerkstoffe, Plastik und<br />

Metalle dürfen nicht direkt mit Duritan ® beschichtet<br />

werden.<br />

Niemals Produkte des Duritan ® -Systems mit anderen<br />

Produkten als in diesem Merkblatt angegeben<br />

mischen.<br />

Lackieranlagen vor der Verwendung mit Duritan ®<br />

gründlich mit <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR<br />

durchspülen. Keinesfalls andere Verdünner als angegeben<br />

verwenden. Vorsicht mit Universal- oder<br />

Waschverdünnern anderer Hersteller. Kleinste<br />

Mengen bzw. Rückstände in den Materialschläuchen<br />

von Lackieranlagen können eine sofortige<br />

ungewollte Reaktion (Aushärtung) von Duritan ®<br />

verursachen und so die Lackieranlage irreparabel<br />

beschädigen.<br />

Lackier- und Arbeitsgeräte ebenfalls vor<br />

Lichteinfall schützen und am Ende eines<br />

Arbeitstages gründlich mit <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Universalreiniger UR säubern.<br />

Duritan ® Lackrückstände an Fingern oder<br />

Reinigungstüchern können bei Kontakt mit zu lackierenden<br />

Gegenständen Oberflächenstörungen<br />

verursachen.<br />

Vor der Belichtung von Duritan ® empfohlene<br />

Wartezeit einhalten. Die Fläche muss vor dem<br />

Belichten gleichmäßig tiefmatt aussehen. Während<br />

dieser Ablüftzeit sind die lackierten Objekte vor<br />

Sonnenlicht bzw. dem Duritan ® -Belichtungssystem<br />

zu schützen. Zu frühe Belichtung führt zu milchigen,<br />

verschleierten Ergebnissen und unterschiedlichen<br />

Glanzgraden.<br />

Ein Überlackieren von Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton lackierten Oberflächen lt. Technischem<br />

Merkblatt ist ebenfalls möglich, jedoch nur innerhalb<br />

einer Zeitspanne von 2 bis 6 Stunden nach<br />

dem Buntlackauftrag. Falls die Buntlackflächen älter<br />

sind, z.B. durch Trocknung über Nacht, so sind<br />

diese gründlich anzuschleifen, erneut mit Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton zu beschichten und wiederum<br />

innerhalb einer Zeitspanne von 2 bis 6<br />

Stunden mit Duritan ® 3K High-Solid<br />

Tiefmattklarlack DT-TM zu beschichten. Wird diese<br />

Vorgehensweise nicht eingehalten, kann es zu<br />

Verbundstörungen zwischen den Lackschichten<br />

kommen.<br />

Beschichtungen aus Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalbehältern kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN<br />

68861/1B<br />

Für den Lebensmittelbereich zugelassen<br />

gem. §31, Abs. 1, Lebensmittel-<br />

und Futtermittelgesetz (LFGB)*<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug<br />

auf die Wechselklimabeständigkeit<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

97


98<br />

Technisches Merkblatt Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzklarlack<br />

DT-HG<br />

Produktbeschreibung<br />

Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzklarlack DT-HG ist<br />

ein revolutionäres, patentiertes Produkt mit ultraschneller<br />

Aushärtung und extrem hohen Festkörpergehalt<br />

sowie extremer Brillanz und Glanz auf sämtlichen<br />

Hölzern. Dieses Produkt wurde speziell für<br />

den Einsatz auf Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund<br />

DT-F grundierten Flächen als extrem harter, kratz-<br />

und abriebfester, polierbarer Endlack entwickelt.<br />

Das Duritan ® -System bietet beste chemische und<br />

mechanische Beständig keiten bereits nach sehr<br />

kurzen Aushärtezeiten. Alle Duritan ® Produkte sind<br />

deutlich unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen<br />

VOC-Grenzwerte und somit bestens für die Zukunft<br />

gerüstet.<br />

Anwendungsbereich<br />

Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzklarlack DT-HG<br />

eignet sich für die schnelle geschlossenporige<br />

Holzbeschichtung sämtlicher hochwertiger Objekte<br />

im Innenbereich, welche mit Duritan ® 3K High-Solid<br />

Füllgrund DT-F grundiert wurden. Das Produkt<br />

wurde mit höchster Brillanz und Transparenz speziell<br />

für den hochwertigen Innenausbau für hochglänzende<br />

Holzbeschichtungen entwickelt.<br />

Untergründe<br />

Alle gebräuchlichen Hölzer und Holzwerkstoffe, welche<br />

mit Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F grundiert<br />

wurden. Ebenfalls als Untergrund geeignet ist<br />

ein klassischer <strong>Zweihorn</strong> ® Buntlackaufbau mit<br />

Wigranit ® Isolierfüller WIG-IF und Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton. Bitte „Besondere Hinweise“<br />

beachten.<br />

Vorbehandlung<br />

Mit Duritan ® 3K High-Solid Füllgrund DT-F beschichtete<br />

Oberflächen mit 240er Körnung schleifen und<br />

sorgfältig entstauben. Mit Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton vorbehandelte Flächen sind nach 2 bis maximal<br />

6 Stunden mit Duritan ® 3K High-Solid<br />

Hochglanzklarlack DT-HG abzulackieren und auszuhärten.<br />

Glanzgrad<br />

Produkt-Nummer DT-HG<br />

Glanzstufe hochglänzend<br />

Messwert nach DIN 67530,<br />

60°-Winkel<br />

ca. 98<br />

Härtung und Aktivierung<br />

Härter Duritan ® Härter DH1<br />

Aktivator Duritan ® Aktivator DA2<br />

Mischungsverhältnis<br />

(Lack/Härter/Aktivator)<br />

nach Gewicht: 100 : 100 : 2<br />

nach Volumen: 100 : 100 : 2,5<br />

Verarbeitungszeit<br />

ca. 6-8 Stunden bei 20°C,<br />

65 % relativer Luftfeuchtigkeit<br />

im lichtgeschützten<br />

Behälter<br />

DT-HG DH1 DA2<br />

100 100 2<br />

Verdünner<br />

nicht erforderlich<br />

zur Reinigung <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR<br />

Verarbeitung<br />

Vor Gebrauch gründlich aufschütteln oder aufrühren.<br />

Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzklarlack DT-HG<br />

wird im angegeben Mischungsverhältnis (siehe<br />

Härtung und Aktivierung) gemischt. Aktivator sowie<br />

aktivierte Lackmischungen sind lichtempfindlich, da<br />

die chemische Vernetzung durch Sonnenlicht gestartet<br />

wird. Deshalb das Produkt vor direkter<br />

Sonneneinstrahlung schützen, um die angegebene<br />

maximale Verarbeitungszeit zu gewährleisten.<br />

Vorteilhaft ist das Anmischen in lichtundurchlässigen<br />

Behältern. Vor dem Befüllen des Lackiergerätes<br />

gründlich mit Universalreiniger UR spülen und alle<br />

Filter sorgfältig reinigen.<br />

Achtung! Andere Verdünner als angegeben, sowie<br />

Lackrückstände konventioneller Lacksysteme, können<br />

bei Kontakt mit Duritan ® eine ungewollte<br />

Reaktion auslösen, welche eine sofortige Aushärtung<br />

des Lackes innerhalb weniger Sekunden verursacht.<br />

Bei Lackieranlagen mit Materialschlauch empfehlen<br />

wir den Einsatz von Duritan ® in einer separaten<br />

Anlage. Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzklarlack<br />

DT-HG ist verarbeitungsfähig eingestellt.<br />

Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzklarlack DT-HG<br />

wird mit der Spritzpistole aufgetragen. Anschließend<br />

erfolgt eine Ruhezeit von 10 Minuten vor dem<br />

Belichtungsvorgang. Die Einhaltung dieser Ruhezeit<br />

ist wichtig, da Restlösemittel, sowie beim<br />

Lackiervorgang eingeschleuste Luftbläschen, entweichen<br />

müssen. Die Ablüftung sollte bei normaler<br />

Raumtemperatur von 15 bis 25°C erfolgen. Während<br />

der Ablüftphase muss die Fläche vor direkter<br />

Sonneneinstrahlung geschützt werden, damit keine<br />

vorzeitige Aushärtung des Lackfilmes stattfinden<br />

kann. Anschließend erfolgt die Belichtung des<br />

Lackfilmes mit den von <strong>Zweihorn</strong> ® empfohlenen<br />

Duritan ® -Belichtungssystemen. Die<br />

Belichtungsdauer beträgt beim großflächigen<br />

Belichtungssystem ca. 10 Minuten mit einem<br />

Abstand von bis zu 1,50 Meter zur Lichtquelle.<br />

Größere Abstände sowie Schattenzonen verlängern<br />

die Belichtungszeit. Zur Belichtung schlecht zugänglicher<br />

Stellen wird der Einsatz des Duritan ® -UV-<br />

Handstrahlers empfohlen. Hier beträgt die<br />

Belichtungszeit wenige Sekunden, die Aushärtung<br />

erfolgt dann ebenfalls nach ca. 10 Minuten. Der<br />

Arbeitsvorgang mit dem Duritan ® -UV-Handstrahler<br />

ähnelt dem eigentlichen Lackiervorgang. Nach der<br />

Belichtung erfolgt erneut eine Ruhezeit von 10<br />

Minuten. Wenn nicht poliert wird, können die<br />

Objekte nach 1 Stunde verpackt werden. Das<br />

Polieren kann nach einer Stunde erfolgen, empfohlen<br />

wird jedoch eine Ruhezeit über Nacht (ca. 14<br />

Stunden). Die einzelnen Polierschritte mit <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Hochglanz-Schleifpaste HSP und Hochglanz<br />

Polierpaste HPP entnehmen Sie bitte den separaten<br />

Technischen Merkblättern (siehe auch: 5 Schritte<br />

zur perfekten Hochglanzoberfläche mit DT-HG).<br />

Auftragsmethoden<br />

Spritzdruck (bar)<br />

Spritzen<br />

Hoch-/Niederdruck<br />

2,5-3,0<br />

Düsengröße (mm) 1,0-1,3<br />

Verdünnerzugabe (%) –<br />

Verarbeitungsviskosität<br />

DIN 4 mm (s)<br />

ca. 22<br />

Auftragsmenge pro<br />

Arbeitsgang (g/m2 )<br />

80-120<br />

Ergiebigkeit (m2 /l) 7-10<br />

Produktionszeiten<br />

Ablüftzeit nach dem Lackieren min. 10 Minuten<br />

Belichtungszeit mit<br />

Flächenstrahler bei min. 10 Minuten<br />

max. 1,5 m Entfernung<br />

Ruhezeit vor der<br />

Weiterbearbeitung<br />

min. 10 Minuten<br />

(Stapeln, Belasten)<br />

min. 1 Stunde,<br />

Polierbarkeit<br />

Empfehlung über<br />

Nacht<br />

Die angegebenen Zeiten sind jeweils Mindestzeiten<br />

und gelten bei Einhaltung aller in diesem<br />

Technischen Merkblatt angegebenen Parametern,<br />

optimalen Arbeitsbedingungen und mit den von<br />

<strong>Zweihorn</strong> ® vorgeschriebenen Belichtungssystemen.<br />

Eine Verlängerung der Zeiten ist generell möglich.<br />

Bitte überzeugen Sie sich vor der Belichtung der lackierten<br />

Objekte, dass sämtliche Lufteinschlüsse<br />

aus dem Lackfilm entwichen sind. Der Lackfilm<br />

muss vor der Belichtung glasklar aussehen. Ein längeres<br />

Belichten als angegeben schadet dem<br />

Lackfilm nicht. Weitere Informationen zur optimalen<br />

Belichtung entnehmen Sie bitte der separaten<br />

Duritan ® Belichtungsanleitung.<br />

Nachbehandlung<br />

Nach Zwischenschliff (240er Körnung) und sorgfältigem<br />

Entstauben ist eine Beschichtung mit gleichem<br />

Material möglich. Wir empfehlen das Polieren<br />

nach einer Ruhezeit über Nacht bis maximal 3 Tagen<br />

durchzuführen.<br />

Produktdaten<br />

Gebindegröße Duritan ®<br />

Hochglanzlack DT-HG<br />

5 l<br />

Gebindegröße Duritan ® Härter DH1 5 l<br />

Gebindegröße Duritan ® Aktivator DA2 125 ml<br />

Lieferviskosität lackierfertige<br />

Mischung DIN 4 mm<br />

ca. 22 s<br />

Haltbarkeit in verschlossenen<br />

Originalgebinden<br />

2 Jahre<br />

VOC-Richtlinie<br />

EU Grenzwert für dieses Produkt (Kat. A/j): 500 g/l<br />

(2010)<br />

Dieses Produkt enthält max. 240 g/l VOC.<br />

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Etikett<br />

und dem Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG.,<br />

welches Sie auf unserer Internetseite „www.zweihorn.com“<br />

finden oder bei uns anfordern können.


Besondere Hinweise<br />

Aktivator sowie das aktivierte Lackgemisch sind<br />

lichtempfindlich. Daher Aktivator stets verschlossen<br />

in Originalflasche lagern. Lackgemisch vor<br />

Sonnenlicht und Duritan ® -Belichtungssystem<br />

schützen. Beim Mischen lichtundurchlässige<br />

Behälter benutzen. Offene Behälter innerhalb der<br />

Verarbeitungszeit mit Deckel abdecken. Bei<br />

Lackieranlagen nur lichtundurchlässige<br />

Vorratsbehälter einsetzen. Bei längeren Pausen<br />

Düse bzw. Luftkappe abdecken.<br />

Kunststoffbeschichtete Holzwerkstoffe, Plastik und<br />

Metalle dürfen nicht direkt mit Duritan ® beschichtet<br />

werden.<br />

Niemals Produkte des Duritan ® -Systems mit anderen<br />

Produkten als in diesem Merkblatt angegeben<br />

mischen.<br />

Lackieranlagen vor der Verwendung mit Duritan ®<br />

gründlich mit <strong>Zweihorn</strong> ® Universalreiniger UR<br />

durchspülen. Keinesfalls andere Verdünner als angegeben<br />

verwenden. Vorsicht mit Universal- oder<br />

Waschverdünnern anderer Hersteller. Kleinste<br />

Mengen bzw. Rückstände in den Materialschläuchen<br />

von Lackieranlagen können eine sofortige<br />

ungewollte Reaktion (Aushärtung) von Duritan ®<br />

verursachen und so die Lackieranlage irreparabel<br />

beschädigen.<br />

Lackier- und Arbeitsgeräte ebenfalls vor<br />

Lichteinfall schützen und am Ende eines<br />

Arbeitstages gründlich mit <strong>Zweihorn</strong> ®<br />

Universalreiniger UR säubern.<br />

Duritan ® Lackrückstände an Fingern oder<br />

Reinigungstüchern können bei Kontakt mit zu lackierenden<br />

Gegenständen Oberflächenstörungen<br />

verursachen.<br />

Vor der Belichtung von Duritan ® empfohlene<br />

Wartezeit einhalten. Die Fläche muss vor dem<br />

Belichten glasklar aussehen. Während dieser<br />

Ablüftzeit sind die lackierten Objekte vor<br />

Sonnenlicht bzw. dem Duritan ® -Belichtungssystem<br />

zu schützen. Zu frühe Belichtung führt zu milchigen,<br />

verschleierten Ergebnissen.<br />

Ein Überlackieren von Wigranit ® Novacolor WNC/<br />

Farbton lackierten Oberflächen lt. Technischem<br />

Merkblatt ist ebenfalls möglich, jedoch nur innerhalb<br />

einer Zeitspanne von 2 bis 6 Stunden nach<br />

dem Buntlackauftrag. Falls die Buntlackflächen älter<br />

sind, z.B. durch Trocknung über Nacht, so sind<br />

diese gründlich anzuschleifen, erneut mit Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton zu beschichten und wiederum<br />

innerhalb einer Zeitspanne von 2 bis 6<br />

Stunden mit Duritan ® 3K High-Solid Hochglanzklarlack<br />

DT-HG zu beschichten. Wird diese<br />

Vorgehensweise nicht eingehalten kann es zu<br />

Verbundstörungen zwischen den Lackschichten<br />

kommen.<br />

Beschichtungen aus Polyurethan (PUR)-Materialien<br />

immer erst kurz vor der Weiterverarbeitung schleifen<br />

und entstauben, um einwandfreien Verbund zu<br />

gewährleisten.<br />

PUR-Lacke nicht unter 15°C verarbeiten und trocknen.<br />

www.zweihorn.com<br />

PUR-Härter sind feuchtigkeitsempfindlich. Bitte<br />

stets in dicht verschlossenen Gebinden aufbewahren.<br />

Beim Umgang mit PUR-Härtern Sicherheitshinweise<br />

auf dem Etikett beachten.<br />

PUR-Härter sollte nicht länger als ca. 1 Jahr in geschlossenen<br />

Originalbehältern kühl und trocken<br />

gelagert werden.<br />

Erfüllt folgende Prüfnormen:<br />

Chemische Beanspruchung bei<br />

Möbeloberflächen gemäß DIN 68861/1B<br />

Abriebfestigkeit gemäß DIN 68861 Teil 2<br />

EN 71-3/9 Frei von löslichen<br />

Schwermetallen/chemische Elemente<br />

(CE-Eignung)<br />

Schwerentflammbar gemäß DIN 4102/<br />

B1 mit ABP-Zulassung auf schwerentflammbaren<br />

B1 geprüften Spanplatten,<br />

auch furniert<br />

DIN 5510, Teil 2 - Vorbeugender<br />

Brandschutz in Schienenfahrzeugen<br />

Schwerentflammbar gemäß IMO-<br />

Resolution A. 653, USCG-Zulassung<br />

Anforderung an Küchenmöbeloberflächen<br />

nach DIN 68930 in Bezug<br />

auf die Wechselklimabeständigkeit<br />

Tox Control - Das Siegel für emissionsarme<br />

Lackierungen<br />

Bitte beachten Sie die jeweiligen Prüfzeugnisse zu<br />

unseren Produkten, welche Sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.zweihorn.com finden oder<br />

direkt bei uns anfordern können.<br />

99


100<br />

Technische Information Fünf Schritte zur perfekten Hochglanzoberfläche<br />

mit Duritan ® 3K-High-Solid Hochglanzklarlack<br />

DT-HG<br />

1. Grundierung mit Duritan ® 2K-Porenspachtel<br />

und/oder 3K-High-Solid Füllgrund DT-F<br />

Bei grobporigen oder stark saugenden Hölzern<br />

empfehlen wir den Einsatz von Duritan ®<br />

Porenspachtel. Dieser transparente Spachtel ist<br />

lösemittelfrei und füllt die Poren in 1-2<br />

Arbeitsgängen (siehe Technisches Merkblatt).<br />

So spart man viele Arbeitsgänge sowie Zeit und<br />

Geld. Duritan ® Füllgrund DT-F ist extrem füllkräftig,<br />

äußerst transparent und wird nach dem<br />

Füllen der Poren mit dem Duritan ®<br />

Porenspachtel oder direkt aufs rohe Holz aufgetragen<br />

(siehe Technisches Merkblatt). Je<br />

nach Bedarf und Untergrund wird DT-F mehrmals<br />

aufgetragen. Zwischen den einzelnen<br />

Lackaufträgen wird mindestens eine Trocknung<br />

über Nacht empfohlen, da dies das<br />

Standvermögen deutlich verbessert. Bei MDF<br />

für Feuchtraumeinsatz ist keine spezielle<br />

Vorbehandlung notwendig. Soll die Fläche vor<br />

der Hochglanzlackierung mit Wigranit ®<br />

Novacolor WNC/Farbton lackiert werden, muss<br />

jedoch mit Wigranit ® 2K-MDF Isolierfüller IF<br />

oder 2K-PUR Füller WIG/FILL grundiert werden.<br />

2. Lackierung mit Duritan ® 3K-High-Solid<br />

Hochglanzklarlack DT-HG<br />

Die gut vorbereitete Fläche nach Trocknung<br />

über Nacht mit Duritan ® Hochglanzlack gemäß<br />

Technischem Merkblatt lackieren. Da Duritan ®<br />

Hochglanzlack ca. 80% Festkörper hat, reicht<br />

ein einmaliger Auftrag vor dem Polieren aus.<br />

Ein dreimaliger Aufbau wie bei konventionellen<br />

Hochglanzlacken ist nicht erforderlich, da eine<br />

ausreichende Trockenfilmschicht für das<br />

Schleifen und Polieren vorhanden ist.<br />

3. Vorbereitung zum Polieren<br />

Nach einer Durchhärtungszeit von 1-3 Tagen<br />

sind Trocken- und Nassschliff gleichermaßen<br />

möglich. Wichtig beim Trockenschliff sind ein<br />

sehr guter Exzenterschleifer mit hervorragender<br />

Staubabsau gung und die großzügige<br />

Verwendung frischer Schleifpapiere (1500-<br />

2000er Körnung). Mit der Nassschleif-Technik<br />

kommt man bei Duritan ® jedoch schneller zum<br />

Endergebnis. Durch den Einsatz von 800er<br />

Nassschleifpapier für den ersten Planschliff erreicht<br />

man bei dem extrem harten Duritan ®<br />

Hochglanzlack Schleifzeiten wie bei konventionellen<br />

Hochglanzlacken. Die nächsten<br />

Schleifschritte sollen mit 1000er und 3000er<br />

Nassschleifpapier erfolgen. Zur Kontrolle des<br />

Schleifergebnisses beim Nassschliff empfehlen<br />

wir, die Fläche mit einem Fensterwischer abzuziehen.<br />

Ist die Fläche komplett matt, kann mit<br />

dem Polieren begonnen werden. Bei ganzflächiger<br />

Verarbeitung nie von Hand schleifen.<br />

4. Polieren mit Hochglanz Schleifpaste HSP<br />

Die Hochglanz-Schleifpaste HSP an beliebiger<br />

Stelle auf die lackierte Fläche aufbringen. Der<br />

Verbrauch richtet sich nach Oberflächenbeschaffenheit<br />

sowie Maschinenart. Durch<br />

Aufsprühen von etwas Leitungswasser kann<br />

die Fläche während des Poliervorganges abge-<br />

kühlt und die Hochglanz Schleifpaste etwas<br />

verdünnt werden. Man unterscheidet zwischen<br />

zwei Verarbeitungstechniken:<br />

Polieren von Hand mit Winkelpoliermaschinen:<br />

Bei Verwendung von Lammfellpads ergibt die<br />

Verteilung von Hochglanz Schleifpaste HSP mit<br />

dem notwendigen Druck und gleichmäßigen<br />

Hin- und Herbewegungen den ersten Glanz.<br />

Wird die Fläche zu trocken, muss erneut Paste<br />

zugegeben werden, da sonst die Fläche zu<br />

heiß wird.<br />

Polieren auf Bandmaschinen oder<br />

Schwabbelautomaten:<br />

Die Hochglanz-Schleifpaste HSP auf der zu<br />

bearbeitenden Fläche aufbringen bzw. bei<br />

Schwabbelautomaten vor den<br />

Schwabbelwalzen ausbreiten. Verteilung und<br />

Polierung erfolgen automatisch über Filz-/<br />

Florbänder oder Schwabbelwalzen.<br />

Mit der Hochglanz Schleifpaste HSP erreicht<br />

man 96 % des zu erzielenden Glanzes. Dies<br />

reicht für viele Kundenanforderungen oft<br />

schon aus. Für hochwertige Hochglanzoberflächen<br />

empfehlen wir jedoch den 5.<br />

Schritt durchzuführen. Dieser bringt den letzten<br />