09.11.2023 Aufrufe

Stadtmagazin Wörgl Oktober 2021

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

AMTLICHE MITTEILUNG DER STADT WÖRGL<br />

RM12A039476 / 6300 WÖRGL / ÖSTERR.POST AG / POSTENTGELT BAR BEZAHLT<br />

10/OKTOBER <strong>2021</strong><br />

GESCHICHTEN, FAKTEN UND NEUIGKEITEN AUS WÖRGL<br />

Stadt kauft neues<br />

Hochwasserschutzsystem an<br />

Mehr dazu auf Seite 7


WELTSPAR­<br />

WOCHEN<br />

18.10. - 29.10.<strong>2021</strong><br />

GLAUB<br />

AN<br />

MORGEN<br />

9× Weltspartag:<br />

Damit wir gemeinsam viel mehr Zeit haben,<br />

um über Ihre kleinen und großen Sparziele<br />

zu sprechen. Bitte beachten Sie die aktuell<br />

geltenden COVID-19-Bestimmungen.


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

STADT<br />

Aufgrund der fortschreitenden Ereignisse im Zusammenhang mit dem Corona Virus<br />

bittet die Redaktion sämtliche in dieser Ausgabe des <strong>Stadtmagazin</strong>s angeführten<br />

Veranstaltungstermine unter Vorbehalt zu betrachten.<br />

Nähere Infos unter: www.stadtmarketing.woergl.at oder www.woergl.at<br />

Auch bittet die Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong>, sich laufend auf der Homepage der Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> unter www.woergl.at<br />

zu informieren!<br />

Für die Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong>: BGMin Hedi Wechner<br />

Sehr geehrte Damen und Herren,<br />

liebe Leserinnen und Leser<br />

Mittlerweile haben die ersten Informationsveranstaltungen<br />

zur geplanten<br />

Fußgängerzone stattgefunden. Es gab<br />

Zustimmung, aber auch Einwände, die<br />

begutachtet und bearbeitet werden müssen.<br />

Wiederholt wurde die Frage nach der<br />

„Einbettung“ der Fußgängerzone in ein<br />

Verkehrskonzept für die Stadt gestellt.<br />

Bereits im April 2020 wurde ein Planungswettbewerb<br />

zu einer gesamtheitlichen<br />

Verkehrslösung beauftragt. Fünf<br />

Planungsbüros stellten sich im <strong>Oktober</strong><br />

2020 einer Jury, besetzt durch Vertreter<br />

des Landes Tirol, der Stadt <strong>Wörgl</strong>, durch<br />

Amtsmitarbeiter und externe Fachleute.<br />

Als Sieger des Wettbewerbs ging eine<br />

Innsbrucker Planungsgemeinschaft hervor,<br />

die im Jänner <strong>2021</strong> mit der Aufgabe<br />

betraut wurde, für <strong>Wörgl</strong> eine gesamtheitliche<br />

Verkehrslösung zu entwickeln.<br />

Eine interne Zwischenpräsentation erfolgte<br />

im Juni <strong>2021</strong>, eine „End“- Präsentation<br />

mit Abgabe eines Berichts soll Ende <strong>Oktober</strong>/<br />

Anfang November erfolgen.<br />

Beobachtet und analysiert werden der<br />

motorisierte Individualverkehr (PKW,<br />

LKW, …), ebenso Radverkehr, Fußgänger<br />

und ruhender Verkehr, wie auch der<br />

öffentliche Verkehr. Innovative Car-Sharing-Modelle<br />

werden ebenfalls berücksichtigt.<br />

Aus den gewonnenen Erkenntnissen werden<br />

zielführende Maßnahmen abgeleitet.<br />

(Beruhigung der B 171, Optimierung der<br />

Parkraumorganisation, Einbeziehung geplanter<br />

Projekte privater und sozialer<br />

Bauwerber, sowie städtische Projekte).<br />

In die Planung wurden auch vorhandene<br />

Verkehrsanalysen und Konzepte eingebunden<br />

(FuZo-Bahnhofstraße, Radkonzept<br />

des Landes Tirol). Eine intensive<br />

Vorprüfung der „Neugestaltung Fußgängerzone<br />

Bahnhofstraße“ wurde vorgenommen,<br />

laufend werden die Entwicklungen<br />

um Planung und Umsetzung mit<br />

der ganzheitlichen Verkehrslösung abgestimmt.<br />

Eine weitere Frage befasste sich mit der<br />

Einbindung der Fußgängerzone in ein<br />

Standortkonzept von <strong>Wörgl</strong>.<br />

Im Juli <strong>2021</strong> wurde die STANDORT+<br />

MARKT Beratungsgesellschaft m.b.H. mit<br />

einer Standortentwicklungsanalyse beauftragt.<br />

In den Herbstmonaten werden<br />

dazu drei Workshops stattfinden.<br />

Eine Endpräsentation ist für Dezember<br />

<strong>2021</strong> geplant. Ein Immobilienmasterplan<br />

soll entwickelt werden, der klare Richtungen<br />

für Entwicklungsachsen und künftige<br />

Standortentwicklungen (Handel, Büro,<br />

Tourismus, Gewerbe, öffentliche Nutzung,<br />

…) vorgibt.<br />

Die Standortentwicklungsanalyse soll<br />

auch zeigen, welche Nutzungen für die<br />

Entwicklung der Stadt besonders wichtig<br />

sind und legt fest, wo die einzelnen Einrichtungen<br />

stehen sollen oder wie bereits<br />

vorhandene Bauten und Institutionen<br />

besser genützt werden können. Auch<br />

hier werden die Fußgängerzone und ihre<br />

Randbereiche selbstverständlich in die<br />

Betrachtungen massiv einbezogen, um<br />

eine bestmögliche Belebung der Innenstadt<br />

zu gewährleisten.<br />

Sehr geehrte Damen und Herren, selbstverständlich<br />

sind noch Fragen zu klären,<br />

auch Planungen zu adaptieren. Doch ein<br />

Anfang ist gemacht. Um das einstimmig<br />

gekürte Siegerprojekt bestmöglich umsetzen<br />

zu können und die Fußgängerzone<br />

wirklich zu einem belebten Stadtzentrum<br />

werden zu lassen, werden alle gewonnenen<br />

Erkenntnisse beitragen.<br />

Ich wünsche Ihnen einen sonnigen<br />

Herbst.<br />

Bleiben Sie gesund!<br />

Foto: Birgit Köll<br />

3


STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Katastrophenübung in <strong>Wörgl</strong><br />

Am Sammelplatz wurden die Opfer für den Transport in die Krankenhäuser vorbereitet und anschließend abtransportiert.<br />

Anfang September fand in <strong>Wörgl</strong> eine<br />

der ersten großen Übungen der Rotkreuz-Katastrophenhelfer<br />

statt. Über 200<br />

Rotkreuz-Mitarbeiter, dutzende Kameraden<br />

der Freiwilligen Feuerwehren aus dem<br />

Großraum <strong>Wörgl</strong> und rund 300 Statisten<br />

waren dabei im Einsatz. Ziel war es, mittels<br />

realistischer Unfallszenarien die Einsatzkräfte<br />

zu fordern, um bei diesen einen<br />

möglichst großen Lerneffekt zu erzielen.<br />

Mit insgesamt sieben Großszenarien waren<br />

die Katastrophenhelfer des Roten Kreuzes<br />

am Samstag bis in die späten Nachtstunden<br />

und am Sonntag konfrontiert. Unter anderem<br />

standen auch ein Lokunfall, explodierende<br />

Gasflaschen, mehrere Verkehrsunfälle und ein<br />

Gasaustritt im Wave auf der Übungsliste. „So<br />

unterschiedlich die Szenarien auch erscheinen<br />

mögen, hatten sie doch alle einen gemeinsamen<br />

roten Faden – nämlich den Umgang<br />

mit Gefahrgutunfällen“, erläuterte Landesrettungskommandant<br />

des Roten Kreuzes,<br />

Martin Dablander die verschiedenen Unfallszenarien.<br />

„Bei Unfällen mit Gefahrengut ist<br />

besondere Vorsicht und achtsames Agieren<br />

gefragt, denn immer steht die Sicherheit der<br />

HelferInnen und der Betroffenen im Mittelpunkt.<br />

Uns war deshalb besonders wichtig,<br />

die Katastrophenhelfer auf das richtige Verhalten<br />

bei Gefahrengutunfällen zu sensibilisieren<br />

und das ist hervorragend gelungen“,<br />

zieht der Landesrettungskommandant zufrieden<br />

Bilanz über die zweitägige Katastrophen-<br />

Hilfsausbildung des Roten Kreuzes Tirol.<br />

HAUPTÜBUNG AM SONNTAG: GAS-<br />

ALARM IM WAVE<br />

Beißender Gestank, aufsteigender Rauch und<br />

mehr als 70 Personen im WAVE, die sich auf<br />

einen gemütlichen Sonntag eingestellt hatten,<br />

warteten auf die 100 Übungsteilnehmer. Fast<br />

das gesamte Landesrettungskommando trainierte<br />

bei diesem besonderen Abschlussszenario<br />

mit. Zahlreiche Ehrengäste, darunter die<br />

Bürgermeisterin von <strong>Wörgl</strong>, Hedi Wechner,<br />

und Rotkreuz-Präsident Günther Ennemoser,<br />

konnten sich vor Ort ein Bild davon machen,<br />

wie auch eine sich dynamisch entwickelnde<br />

Lage strukturiert abgearbeitet werden kann.<br />

Von der Alarmierung bis hin zur ersten Versorgung<br />

der Patienten vergingen nicht mehr<br />

als 20 Minuten.<br />

TEIL 2 DER AUSBILDUNG FÜR KATASTRO-<br />

PHENHELFERINNEN<br />

Für die Rettungskräfte des Roten Kreuzes war<br />

die Katastrophen-Hilfsübung der 2. Teil ihrer<br />

Ausbildung zum Katastrophenhelfer. „Begonnen<br />

haben wir im Frühsommer mit dem<br />

Katastrophenhilfe-Basisseminar, nun ist auch<br />

die Großübung absolviert. „Damit verfügt das<br />

Rote Kreuz Tirol über frische Katastrophen-<br />

Hilfsexperten, die im Fall des Falles helfen“,<br />

erläutert Martin Dablander den Stufenbau<br />

der Ausbildung.<br />

UNTERSTÜTZUNG DURCH DIE BEZIRKS-<br />

STELLE KUFSTEIN WAR ENORM<br />

100 Übungsteilnehmer, weitere 100 Menschen,<br />

die bei der Organisation und Umsetzung<br />

angepackt haben, 50 Köche, 230 kg<br />

Lebensmittel, 300 m Kabel, 21 Zelte – das<br />

sind einige beeindruckende Zahlen aus dem<br />

Katastrophen-Hilfsseminar <strong>2021</strong>. Zehn Personen<br />

des Bezirksrettungskommandos Kufstein<br />

haben über ein Dreivierteljahr die Szenarien<br />

ausgearbeitet. Keine leichte Aufgabe, mussten<br />

laut Florian Margreiter, Bezirksrettungskommandant<br />

von Kufstein die Szenarien<br />

einerseits die Einsatzkräfte fordern, aber auch<br />

nicht überfordern, andererseits aber spannend<br />

und realitätsnah, gleichzeitig auch lehrreich<br />

sein.<br />

Fotos: Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

Gleich nach der Bergung wurden die Opfer von den Sanitätern<br />

am „Chaos-Platz“ übernommen...<br />

...und nach der Schwere des Krankheitsbildes zugeteilt.<br />

Einsatzkräfte der Betriebsfeuerwehr Sandoz waren in ihren<br />

Schutzanzügen die ersten vor Ort, um den Gasaustritt zu<br />

bekämpfen.<br />

INHALTSVERZEICHNIS<br />

Stadt 3 - 15<br />

Wirtschaft findet Stadt 16 - 19<br />

Leben findet Stadt 20 - 46<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong>, Bgm. Hedi Wechner.<br />

Redaktionelle Leitung & Ansprechpartner: Stadtmarketing <strong>Wörgl</strong>, Telefon 05332/7826114,<br />

redaktion@stadt.woergl.at. Medieninhaber und Verleger: Werbeagentur Haaser&Haaser,<br />

Bahnhofstraße 53, 6300 <strong>Wörgl</strong>, Telefon 05332/74545. Anzeigenverkauf: Werbeagentur<br />

Haaser&Haaser, Tel. 05332/74545, stadtmagazin@haaser-haaser.cc, www.stadtmagazinwoergl.at,<br />

Titelbild: Hasselbeck. Auflage: 24.000 Stk. Erscheint 12x Jährlich in <strong>Wörgl</strong>,<br />

Söll, Wildschönau, Angath, Angerberg, Kundl, Kirchbichl, Hopfgarten, Itter, Bad Häring,<br />

Mariastein, Brixlegg, Kramsach, Reith i. A., Rattenberg, Breitenbach, Radfeld.<br />

4


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

STADT<br />

Zivilschutzprobealarm<br />

am Samstag, 2. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

Am Samstag, den 2. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong>,<br />

wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm<br />

durchgeführt.<br />

Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr werden<br />

nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei<br />

Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“<br />

und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt.<br />

Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung<br />

der technischen Einrichtungen des<br />

Warn- und Alarmsystems, andererseits soll<br />

die Bevölkerung mit diesen Signalen und<br />

ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.<br />

Trendige Sitzgelegenheiten<br />

am Gradlanger Platz und<br />

im Fischerfeld<br />

Rechtzeitig zum Abschluss des Jugendbeteiligungsprojektes<br />

„Wir bewegen was“ wurden<br />

nun die neuen mobilen Sitzgelegenheiten fertig.<br />

Im Rahmen dieses Projektes konnten Jugendliche<br />

ihre Ideen für die Gestaltung der Stadt einbringen.<br />

Die Sitzmöbel wurden gemeinsam erdacht, geplant<br />

und von Jugendlichen der LEA Produktionsschule<br />

umgesetzt. Für Jugendreferent Christian Kovacevic<br />

war es in diesem Zusammenhang wichtig, nicht nur<br />

Ideen von jungen Menschen einzufangen, sondern<br />

diese dann auch konkret umzusetzen.<br />

DIE BEDEUTUNG DER SIGNALE:<br />

SIRENENPROBE:<br />

Auslösung durch die Bezirkszentralen in<br />

den Tiroler Bezirken um 12:00 Uhr: 15<br />

Sekunden gleichbleibender Dauerton<br />

WARNUNG:<br />

Auslösung durch die Bundeswarnzentrale<br />

in Wien um 12:15 Uhr: 3 Minuten<br />

gleichbleibender Dauerton. Herannahende<br />

Gefahr! Radio oder Fernseher (ORF)<br />

bzw. Internet (www.orf.at) einschalten.<br />

Verhaltensmaßnahmen beachten.<br />

ALARM:<br />

Auslösung durch die Landeswarnzentrale<br />

Tirol um 12:30 Uhr: 1 Minute auf- und abschwellender<br />

Heulton. Gefahr! Schützende<br />

Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen.<br />

Über Radio oder Fernsehen (ORF) bzw.<br />

Internet (www.orf.at) durchgegebene Verhaltensmaßnahmen<br />

befolgen.<br />

ENTWARNUNG:<br />

Auslösung durch die Landeswarnzentrale<br />

Tirol um 12:45 Uhr: 1 Minute gleichbleibender<br />

Dauerton. Ende der Gefahr! Weitere<br />

Hinweise über Radio und Fernsehen (ORF)<br />

bzw. Internet (www.orf.at) beachten.<br />

Ein Besuch beim „Ex“ ist<br />

immer einen Lacher wert<br />

Im September besuchte in<br />

Vertretung der Sepp Innerkofler<br />

Standschützenkompanie<br />

Leutnant Markus Maier<br />

den ehemaligen <strong>Wörgl</strong>er<br />

Stadtpfarrer Theo Mairhofer in<br />

seiner neuen Pfarrgemeinde in<br />

Bad Hofgastein.<br />

Markus Maier überbrachte die<br />

besten Grüße und Glückwünsche<br />

seiner ehemaligen Heimatstadt<br />

und Kompanie. Die<br />

Freude über den gelungenen<br />

Überraschungsbesuch war Theo<br />

anzusehen. Waren es für ihn<br />

doch 16 schöne Jahre, die er mit<br />

der Standschützenkompanie in<br />

<strong>Wörgl</strong> teilen durfte. Die Frage,<br />

wie es Theo denn gehe, beantwortete<br />

er in seiner bekannt<br />

offenen und freundlichen Art.<br />

Immer ein verschmitztes Lächeln<br />

auf den Lippen, berichtete er<br />

darüber, dass ihm die Corona-<br />

Pandemie das Einleben in seiner<br />

neuen Pfarre nicht gerade leichtgemacht<br />

habe. Aber jetzt ist das<br />

Schnee von gestern. Und es gilt<br />

nun, vieles aufzuholen. So ist<br />

sein Terminkalender derzeit mehr<br />

als ausgebucht.<br />

„Außerdem gibt es hier auch<br />

keinen Andreas Hofer“, so Theo<br />

in seiner gewohnt schelmischen<br />

Art weiter. Beim abschließenden<br />

Foto antwortete er auf die Frage,<br />

ob er die Abstandsregel einhalten<br />

wolle mit der Bemerkung,<br />

dass er immer schon die 3G Regel<br />

eingehalten habe. Denn er ist<br />

getauft, gefirmt und gesegnet.<br />

Einen besseren Schutz gibt es<br />

nicht! „Grüß mir die <strong>Wörgl</strong>erinnen<br />

und <strong>Wörgl</strong>er schön“, so<br />

Theo beim Abschied und „<strong>Wörgl</strong><br />

wird immer einen Platz in meinem<br />

Herzen haben.“<br />

Anmerkung der Redaktion: Theo<br />

ist übrigens auch geimpft!<br />

Foto: Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

Genossen die neuen Sitzgelegenheiten der Jugendlichen: GR Jugendreferent<br />

Christian Kovacevic (l.) und Komm!unity Geschäftsführer Klaus Ritzer<br />

Eine Trauung nach der anderen,<br />

Taufen inklusive. Fließbandarbeit<br />

mit Gottes Segen. Dennoch erinnert<br />

sich Theo gerne an die Zeit<br />

in <strong>Wörgl</strong> zurück und manchmal<br />

sogar, in einer ruhigen Minute,<br />

vermisst er seine Sepp Innerkofler<br />

Standschützenkompanie.<br />

Freute sich über den unerwarteten Besuch:<br />

Pfarrer Theo Mairhofer mit Markus Maier<br />

von der Sepp Innerkofler Standschützenkompanie<br />

<strong>Wörgl</strong>.<br />

Foto: Markus Maier<br />

5


STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

ALLERHEILIGEN VERKEHRSREGELUNGEN<br />

CITY-BUS FAHRPLÄNE<br />

Die Stadt <strong>Wörgl</strong> ist bemüht, zu Allerheiligen die Verkehrsbzw.<br />

Parksituation bei den Friedhöfen zu entschärfen.<br />

BITTE BEACHTEN SIE DAHER FOLGENDE VERKEHRSREGELUNGEN:<br />

Die Straßen im Bereich der Friedhöfe unterliegen weitgehenden Verkehrsbeschränkungen,<br />

(Einbahnregelungen in der Sepp-Gangl-Straße,<br />

Johann-Seisl-Straße, sowie Sperre der Friedhofstraße zwischen<br />

Kreuzung Sepp-Gangl-Straße und Zufahrt Firma Schlögl) um den<br />

vielen Fußgängern einen gefahrlosen Gräberbesuch zu ermöglichen.<br />

Verkehrsleit- und Parkplatzhinweise sind zu beachten. Bitte benützen<br />

Sie daher den hierfür eingerichteten, kostenlosen Citybusverkehr, der<br />

mit 3 Linienführungen nachfolgend angeführte Haltestellen anfährt.<br />

AB HAUSERWIRT:<br />

13.00 UHR UND 13.30 UHR<br />

Hauserwirt 13.00/13.30 - Vorderleiten<br />

13.01/13.31 - Pinnersdorf 13.02/13.32<br />

-Riederkogl 13.03/13.33 - ehem. Bahnhof<br />

Bruckhäusl 13.04/13.34 - Mayrhofen<br />

13.05/13.35 – Siedlung Mayrhofen<br />

13.06/13.36 – Birkenweg 13.08/13.38<br />

Auffahrt Bodensiedlung 13.09/13.39 - Friedensiedlung<br />

13.11/13.41 - Wegscheider<br />

13.12/13.42 - Endhaltestelle Kranewitterstraße<br />

(Gärtnerei Gwiggner) 13.15/13.45<br />

AB FERD. RAIMUND STRASSE:<br />

13.00 UHR UND 13.30 UHR<br />

Ferd. Raimund Str. (Kraisern) 13.00/13.30<br />

- Innsteg 13.01/13.31 - Franz Grillparzer<br />

Str. 13.03/13.33 - Nestroystr. 13.04/13.34<br />

- Anzengruberstr. 13.05/13.35 - Heizhaus<br />

13.06/13.36 - Bahnhof 13.07/13.37<br />

– P.Anich Str. 13.10/13.40 - Volkshaus<br />

13.11/13.41 - Ladestraße 13.12/13.42 –<br />

Endhaltestelle Kranewitterstraße (Gärtnerei<br />

Gwiggner) 13.15/13.45<br />

AB WAVE:<br />

13.00 UHR UND 13.30 UHR<br />

Wave 13.00/13.30 - Interspar 13.01/13.31<br />

- Riedhart 13.02/13.32 - K.Schönherrstr.<br />

13.03/13.33 - Madersbacherweg<br />

13.04/13.34 – Spar Zufahrt 13.05/13.35<br />

- Sportzentrum 13.06/13.36 –- Mitterhoferweg<br />

13.08/13.38 - Kindergarten<br />

13.09/13.39 Würth Baumarkt 13.10/13.40<br />

- Bundesschulzentrum 13.12/13.42 Wildschönauerstr.<br />

13.13/13.43 - Endhaltestelle<br />

Hintner Bauer 13.15/13.45<br />

ZUR RÜCKFAHRT (gleiche Linienführung) begeben Sie sich bitte<br />

bis 15.00 Uhr zu den jeweiligen Endhaltestellen. Überdies stehen<br />

Ihnen im Bedarfsfall die Bediensteten der Polizei mit Rat und Tat<br />

zur Seite. Helfen Sie bitte mit, unnötigen Verkehr im Bereich der<br />

Friedhöfe zu vermeiden und benützen Sie vor allem unser Citybusangebot.<br />

Neue Verkehrsregelung beim<br />

Pflichtschulzentrum<br />

Seit Freitag, den 10. September gilt im Bereich des Pflichtschulzentrums<br />

in <strong>Wörgl</strong> eine neue Verkehrsregelung. Damit<br />

soll die Sicherheit der Kinder am Schulweg erhöht werden.<br />

Jakob Prandtauer Straße<br />

bis 22.10.<strong>2021</strong> mit<br />

Einbahnregelung<br />

So gilt in der Michael Unterguggenberger Straße sowie in der Dr.<br />

Stumpf Straße seit dem 10. September für alle Kraftfahrzeuge ein<br />

allgemeines Fahrverbot an Schultagen von 7 bis 14 Uhr. Gleichzeitig<br />

wurde am Areal der ehemaligen Kaserne (Zufahrt über Johann<br />

Federer Straße) ein sogenannter Kiss & Ride Halteplatz eingerichtet.<br />

Dort haben Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder aussteigen zu lassen.<br />

Diese können anschließend über die Michael Unterguggenberger<br />

zur Schule gelangen.<br />

Foto: Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

Foto: Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

Aufgrund von Bauarbeiten zur Herstellung eines<br />

Fernwärmenetzes und anderer Bauarbeiten wird<br />

die Jakob Prandtauer Straße im Bereich zwischen<br />

Haus Nr. 17 bis zur Kreuzung Michael Pacher Straße<br />

ab 30. August als Einbahn geführt.<br />

Somit gilt an der Kreuzung Jakob Prandtauer Straße –<br />

Michael Pacher Straße in Fahrtrichtung Westen (Richtung<br />

Parkplätze Biergarten) Einfahrt verboten. Ausgenommen<br />

davon sind Zulieferungen zur Firma Geotec.<br />

6


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

STADT<br />

Stadt kauft neues<br />

Hochwasserschutzsystem an<br />

Aufgrund der vermehrt auftretenden voll. Der mobile<br />

Hochwasser- und Flutereignisse nach Hochwasserschutz<br />

extremen Niederschlägen hat sich die<br />

Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> dazu entschlossen,<br />

NOAQ Boxwall hält,<br />

was seitens der Produktionsfirma<br />

ein neues, bereits bewährtes Hochwasserschutzsystem<br />

ver-<br />

anzukaufen. Das bewährte<br />

sprochen wird. Als<br />

NOAQ Boxwall-System ist nicht nur freistehender, mosprochen<br />

schnell einsatzfähig, es wurde auch speziell<br />

für den Einsatz im städtischen Bereich<br />

biler<br />

schutz<br />

Hochwasser-<br />

konzipiert<br />

wie auch auf unebenem Gelände entlang kann es vor allem im<br />

von Bächen und Rinnsalen entwickelt. städtischen Bereich<br />

Eine Demonstration auf dem Gelände der<br />

Stadtfeuerwehr <strong>Wörgl</strong> zeigte es eindrucks-<br />

Der NOAQ Boxwall Hochwasserschutz eignet sich nicht nur<br />

zum Aufstauen von langsam ansteigendem Wasser. Er ist<br />

auch optimal geeignet, um Eingänge, Einfahrten, Garagenzufahrten,<br />

Keller etc. vor Sturzbächen (z.B. nach Gewitterregen)<br />

zu schützen. Und das Beste daran: Es ist schnell und<br />

einfach aufzubauen.<br />

von großem Nutzen<br />

sein.<br />

Das Funktionsprinzip<br />

ist einfach wie genial.<br />

Denn Verankerung<br />

und Stabilisierung<br />

basieren ausschließlich<br />

auf dem Prinzip<br />

des Wasserdrucks<br />

bei ansteigendem<br />

Wasserstand. Deshalb ist auch die Konstruktion<br />

selbst extrem leicht ausgeführt. Das Gewicht<br />

pro Laufmeter beträgt nur 7 kg und<br />

beträgt somit lediglich 1 % eines vergleichbaren<br />

Schutzwalls mit Sandsäcken. Somit ist<br />

auch ein extrem rascher und einfacher Aufbau<br />

bei geringstem Personaleinsatz möglich.<br />

UNIVERSALSCHUTZ FÜR JEDE UNWET-<br />

TERSITUATION<br />

Ob Gewitter- oder Starkregen, Hangwasser,<br />

steigende Pegel von Bächen und Flüssen,<br />

das neue Hochwasserschutzsystem hat viele<br />

Vorteile. Es ist einfach und platzsparend zu<br />

lagern, ist flexibel anwendbar und garantiert<br />

einen extrem leichten und schnellen Aufbau.<br />

Für <strong>Wörgl</strong>s Bürgermeisterin Hedi Wechner<br />

vor allem in Hinblick auf diverse Bäche und<br />

Rinnsale im Stadtgebiet selbst das ideale<br />

Zeigten sich vom neuen Hochwasserschutzsystem beeindruckt: BGM Hedi Wechner, Vbgm.<br />

Hubert Aufschnaiter und Vbgm. Mario Wiechenthaler.<br />

Instrument, um kleinflächige Überschwemmungen<br />

zu verhindern: „Die Demonstration<br />

hat uns eindrucksvoll gezeigt, dass dieses<br />

System vor allem auch bei extremen Niederschlägen<br />

einen sicheren Schutz bieten kann.<br />

Deshalb haben wir uns seitens der Stadt<br />

auch entschieden, rund 1.000 Laufmeter inklusive<br />

Planen bei unebenem Gelände dieses<br />

Systems anzukaufen“, so Wechner, die sich<br />

auch als Obfrau des Planungsverbandes dafür<br />

einsetzen will, dass weitere Gemeinden<br />

im Sinne einer überregionalen Hochwasserschutzsicherung<br />

dieses System ankaufen.<br />

Aber nicht nur das Stadtgebiet erfährt dadurch<br />

Schutz vor Hochwasser. Das System<br />

eignet sich auch für die neuralgischen Stellen<br />

entlang des Inns. Und das Beste daran: das<br />

neue Hochwasserschutzsystem ist auf viele<br />

Jahre hinaus wiederverwendbar.<br />

Fotos: Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

Nicht vergessen: Strauch- und Heckenschnitt<br />

Um die Verkehrssicherheit im Stadtgebiet<br />

von <strong>Wörgl</strong> zu gewährleisten, werden<br />

von Mitarbeitern der Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

kontinuierlich Straßen, Wege und Gehsteige<br />

überprüft und die notwendigen Erhaltungsarbeiten<br />

durchgeführt.<br />

Immer wieder wird dabei festgestellt, dass aus<br />

Liegenschaften Äste von Sträucher, Hecken<br />

oder Bäumen in den Luftraum der angrenzenden<br />

Gehsteige oder Fahrstreifen ragen und dadurch<br />

die Verkehrssicherheit, insbesondere die<br />

freie Sicht über den Straßenverlauf oder auf<br />

Einrichtungen zur Regelung und Sicherung des<br />

Verkehrs, beeinträchtigt wird.<br />

MINDESTSCHNITT IM SINNE DER VER-<br />

KEHRSSICHERHEIT<br />

Die lichte Durchfahrtshöhe oberhalb eines<br />

Fahrstreifens muss mind. 4,5 m und oberhalb<br />

von Gehsteigen mind. 2,5 m betragen. Die<br />

Liegenschaftsbesitzer werden daher höflich<br />

ersucht, herausragende oder überhängende<br />

Äste u. Zweige, entsprechend der gesetzlichen<br />

Vorschriften auf die Grundgrenze, oder die Höhenmindestmaße<br />

zurückzuschneiden.<br />

Die Stadtgemeinde bietet die Möglichkeit,<br />

Baum- u. Strauchschnitt sowie Grasschnitt bis<br />

1 Kubikmeter kostenlos beim Wertstoffhof in<br />

der Innsbrucker Straße 107 zu entsorgen.<br />

ÖFFNUNGS-<br />

ZEITEN:<br />

Dienstag und<br />

Freitag:<br />

07.00 – 19.00 Uhr<br />

Samstag:<br />

08.00 – 12.00 Uhr<br />

Foto: Shutterstock<br />

7


STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Richtlinie für den<br />

Heizkostenzuschuss <strong>2021</strong>/2022<br />

Das Land Tirol gewährt für die Heizperiode <strong>2021</strong>/2022 nach<br />

Maßgabe der folgenden Richtlinie einen einmaligen Zuschuss<br />

zu den Heizkosten.<br />

Antrags- bzw. zuschussberechtigt sind alle Personen mit aufrechtem<br />

Hauptwohnsitz im Bundesland Tirol gem. § 3 TMSG.<br />

NICHT ANTRAGS- BZW. ZUSCHUSSBERECHTIGT SIND:<br />

• Personen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung ein laufende Mindestsicherungs-/Grundversorgungsleistung<br />

beziehen<br />

• BewohnerInnen von Wohn- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen,<br />

Schüler- und Studentenheimen<br />

FÜR DIE GEWÄHRUNG GELTEN FOLGENDE NETTO-EINKOM-<br />

MENSGRENZEN:<br />

• € 970,00 pro Monat für alleinstehende Personen<br />

• € 1.560,00 pro Monat für Ehepaare und Lebensgemeinschaften<br />

• € 250,00 pro Monat zusätzlich für das 1. und 2. und<br />

• € 180,00 für jedes weitere im gemeinsamen Haushalt lebende<br />

• unterhaltsberechtigte Kind mit Anspruch auf Familienbeihilfe<br />

• € 540,00 pro Monat für die erste weitere erwachsene Person im<br />

Haushalt<br />

• € 370,00 pro Monat für jede weitere erwachsene Person im Haushalt<br />

Bei der Ermittlung des monatlichen Einkommens, das sind alle Einkünfte,<br />

die den im gemeinsamen Haushalt lebenden / gemeldeten Personen zufließen,<br />

berücksichtigt.<br />

Das monatliche Einkommen ist ohne Anrechnung der Sonderzahlungen<br />

(13. und 14. Gehalt) zu ermitteln. Einkommen, die nur 12 x jährlich bezogen<br />

werden (z. B. Unterhalt, AMS-Bezüge, Pensionsvorschuss, Kinderbetreuungsgeld),<br />

sind auf 14 Bezüge umzurechnen.<br />

BEI DER ERMITTLUNG DES MONATLICHEN EINKOMMENS SIND<br />

NICHT ANZURECHNEN:<br />

• Pflegegeldbezüge<br />

• Familienbeihilfen<br />

• Wohn- und Mietzinsbeihilfen<br />

• Einkommen der minderjährigen Kinder im gemeinsamen Haushalt<br />

• Witwengrundrenten nach dem KOVG<br />

• Beschädigtengrundrente nach dem KOVG einschließlich der Erhöhung<br />

nach § 11 Abs. 2 und 3 KOVG<br />

• Rentenleistung nach dem Heimopferrentengesetz<br />

• Erhöhte Ausgleichszulagenbezüge<br />

BEI DER ERMITTLUNG DES MONATLICHEN EINKOMMENS SIND IN<br />

ABZUG ZU BRINGEN:<br />

• zu leistende Unterhaltszahlungen/Alimente, soweit sie gerichtlich<br />

festgelegt sind<br />

HÖHE DES HEIZKOSTENZUSCHUSSES:<br />

Die Höhe des Heizkostenzuschusses beträgt einmalig € 250,00 pro<br />

Haushalt.<br />

Um die Gewährung eines Heizkostenzuschusses ist schriftlich unter<br />

Verwendung des vorgesehenen Antragformulars anzusuchen. Anträge<br />

können im Zeitraum vom 1. Juli bis 30. November <strong>2021</strong> gestellt werden.<br />

DEM ANSUCHEN SIND FOLGENDE UNTERLAGEN IN KOPIE ANZU-<br />

SCHLIESSEN:<br />

• Sämtliche monatliche Einkommensnachweise aller im gem. Haushalt<br />

gemeldeter Personen<br />

• Einkommen der volljährigen Kinder im gem. Haushalt<br />

• Melderechtliche Bestätigung der Wohnsitzgemeinde am Antragsformular<br />

Die Antragsvoraussetzungen müssen jeweils zum Zeitpunkt der Antragsstellung<br />

vorliegen.<br />

Spiel und Spaß bei den komm!unity Ferienwochen<br />

In diesem Sommer konnten rund 100 Kinder viel Spaß und Abwechslung<br />

im Rahmen der Ferienwochen in <strong>Wörgl</strong> erleben.<br />

Kreativität und Bewegung waren dabei ebenso gefragt wie<br />

Nachhaltigkeit.<br />

Auch in diesem Jahr war es der Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> besonders wichtig,<br />

ein adäquates Betreuungsangebot für Kinder aus <strong>Wörgl</strong> und Umgebung<br />

in den Sommermonaten zu schaffen. Bereits zum achten Mal<br />

wurde der Verein komm!unity damit betraut. Trotz ungewisser Umstände<br />

(COVID-19 – Maßnahmen) während der Planungsphase konnte der<br />

Verein komm!unity die „Spiel-mit-mir-Wochen“ auch in diesem Sommer<br />

durchführen.<br />

Und so wurde sieben Wochen lang die Ferienbetreuung täglich von 30<br />

- 40 Kinder besucht. Das Organisationsteam von komm!unity hat im<br />

Vorfeld ein abwechslungsreiches Programm geplant und bot damit den<br />

Kindern eine tolle Ferienzeit. Spiele für draußen und drinnen, Kreatives<br />

und Bewegung sowie Nachhaltigkeit standen dabei im Vordergrund.<br />

Foto: komm!unity<br />

Übten sich auch an der Kletterwand: Die Kids im Rahmen des Ferienbetreuungsprogramms<br />

des Vereins komm!unity.<br />

Neben der Ferienbetreuung in <strong>Wörgl</strong> konnte der Verein komm!unity<br />

auch in den Gemeinden Bad Häring und Schwoich weitere Ferienbetreuungswochen<br />

(ebenfalls 7-wöchig) mit insgesamt über 250 Kindern<br />

erfolgreich organisieren.<br />

Nähere Informationen zu komm!unity und den Spiel-mit-mir-Wochen<br />

findet man unter www.kommunity.me<br />

8


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

70 Jahre<br />

Stadt <strong>Wörgl</strong><br />

<strong>Wörgl</strong> feiert<br />

<strong>Wörgl</strong> feiert<br />

STADT<br />

BM Komm.Rat. Martin Pichler 1951 Traditionsforum <strong>Wörgl</strong> <strong>2021</strong><br />

70 Jahre<br />

70 Jahre<br />

Stadt <strong>Wörgl</strong><br />

25. Okt <strong>2021</strong><br />

BM Komm.Rat. Martin Pichler 1951 Traditionsforum <strong>Wörgl</strong> <strong>2021</strong><br />

25. § Festzug der<br />

Okt<br />

<strong>Wörgl</strong>er Traditionsvereine<br />

<strong>2021</strong><br />

und<br />

Abordnungen zum Festgelände<br />

BM Komm.Rat. Martin Pichler 1951 Traditionsforum <strong>Wörgl</strong> <strong>2021</strong><br />

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln<br />

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln<br />

§ Aufführung des<br />

§ Abordnungen „Großen Festzug der Österreichischen <strong>Wörgl</strong>er zum Festgelände Traditionsvereine Zapfenstreiches“ und<br />

§ Abordnungen Offizieller Festakt zum „70 Festgelände Jahre Stadt <strong>Wörgl</strong>“ mit<br />

§<br />

„Großen<br />

Aufführung Festansprachen Österreichischen<br />

des<br />

Zapfenstreiches“<br />

§ Festzug der <strong>Wörgl</strong>er Traditionsvereine und<br />

§ Aufführung des<br />

§ Offizieller Festakt „70 Jahre Stadt <strong>Wörgl</strong>“ mit<br />

„Großen<br />

70<br />

Österreichischen Zapfenstreiches“<br />

§ Offizieller Festakt „70 Jahre<br />

70 Stadt <strong>Wörgl</strong>“ mit<br />

Festansprachen<br />

Jahre<br />

70 Jahre<br />

STADT WÖRGL<br />

Festansprachen<br />

STADT WÖRGL<br />

Die Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> und die<br />

<strong>Wörgl</strong>er Traditionsvereine Die Stadtgemeinde freuen sich auf <strong>Wörgl</strong> Ihren und Besuch. die<br />

<strong>Wörgl</strong>er Traditionsvereine freuen sich auf Ihren Besuch.<br />

STADT WÖRGL<br />

(nähere Infos folgen in Kürze unter: www.woergl.at)<br />

(nähere Infos folgen in Kürze unter: www.woergl.at)<br />

Die Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> und die<br />

<strong>Wörgl</strong>er Traditionsvereine freuen sich auf Ihren Besuch.<br />

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln<br />

(nähere Infos folgen in Kürze unter: www.woergl.at)<br />

Fotos:<br />

Stadtarchiv <strong>Wörgl</strong> 9<br />

Fotos:<br />

Stadtarchiv <strong>Wörgl</strong>


STADT<br />

Neuwahl bei Bäuerinnen<br />

Nach den Wahlen der Bäuerinnenorganisation darf sich das Gebiet<br />

<strong>Wörgl</strong> vorstellen. Es war eine spannende Wahl mit vielen<br />

neuen Gesichtern auf Gebiets-, Bezirks- und Landesebene.<br />

Ein Bericht von Monika Egger.<br />

Stolz darf unser Gebiet auf unsere neu gewählte Bezirksbäuerin Christine<br />

Lintner sein, sie trat in die Fußstapfen von Margreth Osl. Sie stellte sich<br />

nach vielen Jahren in mehreren Funktionen nicht mehr der Wahl.<br />

Für ihren unermüdlichen Einsatz rund um die Bäuerinnenorganisation<br />

durften wir uns bei Margreth Osl ganz herzlich bedanken.<br />

Ein herzliches Vergelt´s Gott durften wir im Rahmen der 1. Jahreshauptversammlung<br />

im Gasthaus Baumgarten an Silvie Gasteiger und Lisi<br />

Bramböck überbringen.<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Silvia Gasteiger vom Lechnerhof stand 24 Jahre! an der Spitze des Gebietes<br />

<strong>Wörgl</strong> und war somit auch im Bezirksvorstand vertreten.<br />

Mit einem „Genuss Meter“ aus der Region konnte man sich bei ihr für<br />

ihr jahrelanges Engagement in allen Bereichen ganz herzlich bedanken.<br />

Mit Überzeugung und Leidenschaft hat sich Silvia eingesetzt, Traditionen<br />

aufleben zu lassen und Gemeinschaften zu pflegen.<br />

6 Jahre lang stand ihr Lisi Bramböck als Stellvertreterin zur Seite. Als<br />

Dankeschön für ihre Unterstützung durften wir uns auch bei ihr mit einem<br />

„Genuss Meter“ bedanken. Allen neu gewählten Funktionärinnen<br />

wünschen wir alles Gute und viel Motivation für die kommenden Jahre.<br />

Möge ihr Tun viel Positives im ländlichen Raum bewirken.<br />

DAS GEBIET WÖRGL BESTEHEND AUS 5 ORTSCHAFTEN STELLT<br />

SICH VOR:<br />

Gebietsbäuerin: Monika Egger (Ob. Stv. <strong>Wörgl</strong>)<br />

Gebietsbäuerin Stv.: Martina Lanzinger (Ob. Stv. Kirchbichl)<br />

ihnen zur Seite stehen:<br />

Foto: Horngacher<br />

Mit einem energiegeladenen<br />

Abschlusskonzert<br />

ging am<br />

3. September in <strong>Wörgl</strong><br />

die Platzkonzertsaison<br />

zu Ende. An diesem<br />

Abend konnte man<br />

einmal mehr förmlich<br />

spüren, wie sehr sich<br />

der Großteil der Bevölkerung<br />

im vergangenen<br />

Jahr nach der so oft zitierten<br />

Normalität gesehnt<br />

hatte.<br />

Gemütlich mit Freunden<br />

zusammensitzen, ein<br />

angeregtes Gespräche<br />

führen und dazu noch<br />

unterhaltsame Musik –<br />

so sieht wohl für viele<br />

von uns ein entspannter<br />

Sommerabend aus. Im<br />

Rahmen der Platzkonzerte<br />

im Park des <strong>Wörgl</strong>er<br />

Seniorenheimes konnte<br />

heuer ein großer Teil dieser<br />

„alten Normalität“<br />

zurückgewonnen werden.<br />

Obwohl es für die<br />

Musikantinnen und Musikanten<br />

der STMK auch<br />

in diesem Jahr wieder ein<br />

denkbar ungewisser Start<br />

in die Sommersaison<br />

war. Nach nur wenigen<br />

Proben sollte man bestmöglich<br />

auf die bevorstehenden<br />

Konzerte eingestimmt<br />

sein – und das<br />

nach beinahe einem ganzen<br />

Jahr, in dem die Kapelle<br />

nicht mehr gemeinsam<br />

aufgetreten war.<br />

Doch spätestens beim<br />

ersten Marsch, den Kapellmeister<br />

Thomas Peotta<br />

am 2. Juli einschlagen<br />

ließ, stand fest, dass die<br />

Spielfreude der Musikantinnen<br />

und Musikanten<br />

nicht verlorengegangen<br />

war. Der Funke der Begeisterung<br />

sprang auch<br />

sofort auf das Publikum<br />

über und hielt den gesamten<br />

Sommer über an.<br />

Auch hier war im Vorfeld<br />

ungewiss, wie die Gäste<br />

auf die bestehende 3G-<br />

Regel reagieren würden<br />

und ob es unter diesen<br />

Umständen überhaupt<br />

möglich sei, die Musikbegeisterten<br />

in den Park<br />

des Seniorenheims zu<br />

locken. Doch auch diese<br />

Bedenken konnten zum<br />

Glück rasch zerstreut<br />

werden.<br />

Die Besucher kamen bereits<br />

zum ersten Platzkonzert<br />

sehr zahlreich,<br />

und sie kamen an den<br />

darauffolgenden Freitagen<br />

gerne wieder. Mit<br />

etwas Wehmut und dem<br />

Versprechen auf ein Wiedersehen<br />

im Jahr 2022<br />

ließ man den musikalischen<br />

Sommer schließlich<br />

ausklingen. Die Stadtmusikkapelle<br />

<strong>Wörgl</strong> hat<br />

es einmal mehr wieder<br />

geschafft, den Menschen<br />

viele unbeschwerte Stunden<br />

zu schenken, um<br />

das wiedergewonnene<br />

Stückchen Freiheit und<br />

etwas Normalität genießen<br />

zu können.<br />

OB Angerberg: Marlene Horngacher<br />

OB Stv.: Sandra Ehrenstrasser<br />

OB Angerberg: Kathrin Peer<br />

OB Stv. Margit Kruckenhauser<br />

OB Bad Häring: Sandra Aufinger<br />

Ob Stv. Maria Egger<br />

OB Kirchbichl: Christine Lintner<br />

OB <strong>Wörgl</strong>: Elisabeth Werlberger<br />

Stadtmusikkapelle <strong>Wörgl</strong> ließ Alltag<br />

vergessen<br />

War das eine Gaudi: Bürgermeisterin Hedi Wechner hat sichtlich Freude<br />

daran, für einen Marsch die Stabführung zu übernehmen.<br />

Sorgte für viele unbeschwerte Stunden im Park des Seniorenheims: Die<br />

Stadtmusikkapelle <strong>Wörgl</strong> unter Kapellmeister Thomas Peotta.<br />

Fotos: Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

10


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

Kinderhaus Miteinander Programm<br />

Ein unverbindlicher Treffpunkt ist das Kindercafe, immer mittwochs.<br />

Für diese Angebote ist keine Anmeldung erforderlich.<br />

Wer kommt, ist dabei! Weiters bieten wir laufend interessante Angebote<br />

zu aktuellen Themen rund um Gesundheit, Erziehung und<br />

Familie an.<br />

ELTERN-KIND-GRUPPEN<br />

klettern, toben, rennen - Bewegungsspaß für Kinder<br />

Motorik und Sinneswahrnehmung sind ein Tor zum Leben! Deshalb ist<br />

es wichtig, Kindern schon frühzeitig die Lust an Bewegung zu vermitteln.<br />

Eine Eltern-Kind-Gruppe für Turner ab 3 Jahren am Nachmittag<br />

mit Julia Billa. Wann und wo erfahren Sie unter 0680-3347536.<br />

kostbares Nass, unser Lebensraum Wasser<br />

In dieser Eltern-Kind-Gruppe wird mit einer spielerischen Herangehensweise<br />

ein tiefer Einblick in unsere heimische Gewässerwelt vermittelt.<br />

Was lebt unter Wasser? Gibt es noch alle Fische, welche gab<br />

es denn? Was fressen Fische und wie kommen sie über die Kraftwerke<br />

hinweg? Die Eltern-Kind-Gruppe mit 6 Einheiten für Kinder ab 4<br />

Jahren mit Martin Schoissengeier, startet ab Mittwoch, 20.10.21 rund<br />

ums Kinderhaus von 15:00- 17:00 Uhr.<br />

SCHWANGERSCHAFT UND BABY<br />

Babymassage (0 – 6 Monaten)<br />

Erlerne die Babymassage und erfahre mehr über Themen wie Babypflege,<br />

Stillen, Ernährung, Tragehilfen, Weinen, Schlafen… Die Babymassage<br />

mit Magdalena Ellmerer findet immer montags, von 09:45<br />

– 11:15 Uhr im Volkshaus <strong>Wörgl</strong> statt.<br />

– 12:00 Uhr in <strong>Wörgl</strong> statt.<br />

STADT<br />

Windel, Töpfchen und Co - online<br />

Wie kann das Kind in diesem Entwicklungsschritt unterstützt werden?<br />

Wann sollte ein Kind sauber sein? Diese Fragen und mehr rund ums<br />

Sauber werden, werden in diesem Vortrag angesprochen. Mit Mag.<br />

Avelina Martinez-Löffler am Dienstag, 05.10.21 online ab 19:30 Uhr.<br />

Die Zugangsdaten erhalten Sie bei Ihrer Anmeldung.<br />

Reichhaltige Pflege für die kühle Jahreszeit<br />

Wir produzieren Lippenbalsam oder Labello und eine Universalpflegecreme<br />

für empfindliche Haut mit Ringelblume und Lavendel, geeignet<br />

für Jung und Alt und von Kopf bis Fuß anwendbar. Ein Workshop mit<br />

Mag. Maria El Shamaa am Montag, 11.10.21 ab 19:00 Uhr im Kinderhaus<br />

Miteinander.<br />

Brot und Gebäck - einfach und schnell selbst gemacht<br />

Wenn du gerne frisches Brot isst, ob süß oder pikant, gefülltes Gebäck<br />

oder Zupfbrot mit Kräutern und vielleicht gerne mit verschiedenen Geschmäckern<br />

experimentierst, dann backe dein Brot doch einfach mal<br />

selbst. An diesem Abend bekommst du einen Einblick in die Welt des<br />

Backens! Ein Workshop mit Daniela Pranieß am Donnerstag, 21.10.21<br />

von 19:00 - 22:30 Uhr in der Schulküche der VS in <strong>Wörgl</strong>.<br />

INFOS UND ANMELDUNG UNTER<br />

www.kinderhausmiteinander.at oder ekiz@kinderhausmiteinander.at<br />

ERWACHSENENGRUPPE<br />

Erste-Hilfe-Kurs für Säuglings- und Kindernotfälle<br />

Dieser 8-stündige Kurs richtet sich überwiegend an Eltern und Personen,<br />

die Kinder und Säuglinge beaufsichtigen. Sie erhalten eine Einweisung<br />

in lebensrettende Sofortmaßnahmen und Erste-Hilfe-Maßnahmen<br />

bei Kindern und Säuglingen. Der Kurs findet am Freitag,<br />

01.10.21 von 17:00 – 21:00 Uhr & am Samstag, 02.10.21 von 08:00<br />

Foto: Kinderhaus Miteinander<br />

Herbstreinigung Tunnel-<br />

Umfahrung Bruckhäusl<br />

Das Land Tirol teilt mit, dass die Tunnel-Umfahrung<br />

Bruckhäusl (B 178<br />

Loferer Bundesstraße) von 05. bis 07.<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> aufgrund notwendiger<br />

Reinigungsarbeiten total gesperrt<br />

wird.<br />

Eine Umleitung wird eingerichtet.<br />

„Ein Leben ohne Bücher ist<br />

möglich aber sinnlos ….“<br />

Schauen Sie vorbei, wir<br />

freuen uns über jeden Besuch<br />

Öffnungszeiten:<br />

Montag und Donnerstag<br />

von 15 bis 19 Uhr<br />

Brixentalerstr. 5, <strong>Wörgl</strong><br />

Tel.: +43-5332-74146-6546<br />

E-Mail: obw@snw.at<br />

www.woergl.bvoe.at<br />

Foto: Tagungshaus<br />

Zusammenhalten –<br />

Angebote für Menschen mit<br />

Behinderungen und deren<br />

Angehörige<br />

Wer mit Menschen mit Behinderungen lebt und<br />

arbeitet, erlebt viele beglückende Momente,<br />

aber erfährt auch viele Hürden und Herausforderungen.<br />

Ziel dieser Veranstaltung ist, unterschiedliche<br />

Angebote (im Tiroler Unterland) vorzustellen,<br />

die begleiten und bestenfalls den Alltag erleichtern.<br />

Folgende Institutionen stellen sich vor: Verein Kinder der<br />

Sonne, Verein AMB (Angehörige von Menschen mit Behinderung),<br />

Verein UK – Unterwegs, Lebenshilfe Tirol,<br />

Heilpädagogische Familien, curaplus, Verein TAfIE, u.a.<br />

Sie sind herzlich willkommen, sich zu informieren und<br />

mit Betroffenen ins<br />

Gespräch kommen.<br />

Termin DO, 07.<br />

10.21, 19-22 Uhr<br />

Freier Eintritt dank<br />

Kooperation<br />

ANMELDUNG ER-<br />

FORDERLICH<br />

Unter 05332/74146<br />

oder info@tagungshaus.at<br />

11


STADT<br />

Veranstaltungen im Tagungshaus<br />

Tel: 05332/74146, Email: info@tagungshaus.at<br />

FR, 01.10.21, 19:30 – 21 Uhr<br />

Über den Körper die eigenen Kräfte entdecken<br />

mit Prof.in Dr.in Renate Zimmer<br />

SA, 02.10.21, 8:45 – 16:30 Uhr<br />

Pädagogische Fachtagung<br />

Wie kostbar ist die Welt?<br />

DI, 05.10.21, 19 – 21 Uhr<br />

Sehnsucht Unsterblichkeit<br />

Wie die Medizin zur neuen Religion der<br />

Menschen wird<br />

Vortrag mit Dr. Günther Loewit<br />

Beginn MI, 06.10.21, 19:30 - 21 Uhr<br />

Glauben lernen mit Jesus (6 Termine)<br />

mit Dr. Albert Pichler<br />

DO, 07.10.21, 19 – 22 Uhr<br />

Zusammenhalten<br />

Angebote für Menschen mit Behinderungen<br />

und deren Angehörige werden vorgestellt<br />

DO, 07.10.21, 19 – 22 Uhr<br />

Wege zu mehr Wohlbefinden -<br />

Selbstfürsorge und Selbstmitgefühl<br />

Vortrag mit Mag.a Angelika Gassner<br />

FR, 08.10.21, 16 – 19 Uhr<br />

Stimm-Lust<br />

Singen ohne Angst vor falschen Tönen<br />

mit Mag.a Helga Diem<br />

SO, 10.10.21 10 – 11:30 Uhr<br />

Kleinkind- & Kindergottesdienst<br />

mit der Pfarre <strong>Wörgl</strong><br />

MO, 11.10.21 19:30 – 21 Uhr<br />

Ökumenische Bibelrunde<br />

mit Prof. Mag. Josef Simmerstätter<br />

DI, 12.10.21, 13:30 – 17 Uhr<br />

Lautlos miteinander sprechen<br />

Erfahrungsaustausch von gehörlosen<br />

und hörbehinderten Menschen<br />

mit Marianne Aigner<br />

DI, 12.10.21, 19:30 – 21:30 Uhr<br />

Naturjuwel Filz<br />

Vortrag mit Mag. Kurt Lechner, Mag. Alois<br />

Ortner, Mag. Philipp Larch<br />

FR, 15.10.21, 15 – 21 Uhr<br />

Sanfte Selbstbehauptung<br />

Seminar mit Mag.a Helga Diem<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

MO, 18.10.21, 19 – 20:30 Uhr<br />

Übungsgruppe gewaltfreie Kommunikation<br />

mit Mag.a Barbara Rampl, BA<br />

DI, 19.10.21, 19 – 21 Uhr<br />

Ökumenische Bibelrunde<br />

Selbstbestimmung und Schutz des Lebens<br />

Das Spannungsfeld Beihilfe zum Suizid<br />

Es diskutieren: Univ.-Prof.in Barbara Friesenecker,<br />

Univ. Prof. Alois Birkenbauer,<br />

Mag. Werner Mühlböck<br />

DO, 21.10.21, 18 – 20 Uhr<br />

Belohnen - das postmoderne Bestrafen?<br />

Kinder wertschätzend begleiten<br />

Vortrag mit Mag.a Barbara Rampl, BA<br />

DO, 21.10.21, 19 – 21 Uhr<br />

Du wirst mich töten<br />

Lesung mit Uli Brée<br />

Beginn MI, 27.10.21, 17 – 18:15 Uhr<br />

Yoga (7 Abende)<br />

mit Peter A. Thomaset, Waltraud Osl<br />

Beginn MI, 27.10.21, 20 – 21:15 Uhr<br />

Yoga (7 Abende)<br />

mit Peter A. Thomaset, Waltraud Osl<br />

Foto: Veronika Spielbichler<br />

Naturjuwel FILZ<br />

Das Tagungshaus <strong>Wörgl</strong> lädt in Kooperation<br />

mit dem Unterguggenberger Institut am<br />

Dienstag, 12. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> um 19:30 Uhr im<br />

Tagungshaus <strong>Wörgl</strong> zum Vortrag „Naturjuwel<br />

Filz“.<br />

Die beiden Entomologen Kurt Lechner und Alois<br />

Ortner präsentieren das Ergebnis der 2018 im <strong>Wörgl</strong>er<br />

Feuchtbiotop Filz durchgeführten Untersuchung<br />

des Insektenbestandes und Schutzgebietsbetreuer<br />

Philipp Larch stellt<br />

das Pflegekonzept<br />

zur Sicherung der<br />

außergewöhnlichen<br />

Artenvielfalt vor.<br />

Freier Eintritt dank<br />

Kooperation!<br />

Achtung – aktuelle<br />

Covid19-Regeln<br />

beachten, Änderungen<br />

vorbehalten!<br />

Termin: DI,<br />

12.10.21, 19:30 Uhr<br />

erfor-<br />

Anmeldung<br />

derlich<br />

Sehnsucht Unsterblichkeit<br />

Es gibt kein Sterben ohne Leben, es gibt kein Leben ohne Sterben, das sollte<br />

uns immer und von Anfang an bewusst sein.<br />

Wer das Leben zeugt und weitergibt, gibt auch den Tod und das Sterben weiter.<br />

Sterben am Ende des Lebens ist<br />

genauso wenig eine Schande wie<br />

das Geborenwerden an seinem<br />

Anfang. Mit Dr. Günther Loewit,<br />

Arzt und Autor, werden wir über<br />

die Frage sprechen, warum unsere<br />

Gesellschaft den Tod ausblendet.<br />

Termin: DI, 05.10.21, 19 – 21 Uhr<br />

Beitrag: € 15.-, Anmeldung erforderlich<br />

Belohnen - das postmoderne Bestrafen?<br />

Wer schön schreibt, bekommt einen Sticker. Wer gute Noten Heim<br />

bringt, darf sich im Spielzeugladen ein Geschenk aussuchen.<br />

Aber nicht nur bei Kindern stehen Belohnungen auf der Tagesordnung, um<br />

eine gewünschte und dauerhafte Verhaltensänderung zu erzielen. Auch bei<br />

Mitarbeiter*innen wird versucht, sie anhand<br />

von finanziellen oder materiellen Anreizen<br />

zu mehr Leistung zu bewegen. Doch Belohnungen<br />

motivieren nicht, sie schaden sogar!<br />

Foto: AdobeStock<br />

Referentin: Mag.a Barbara Rampl, BA<br />

Termin: DO, 21.10.21 18 – 20 Uhr<br />

Beitrag: € 12.-, Anmeldung erforderlich<br />

Foto: AdobeStock<br />

Das nächste <strong>Wörgl</strong>er <strong>Stadtmagazin</strong> erscheint in der KW 43, Redaktionsschluss für die November Ausgabe ist der 06. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

Redaktionelle Beiträge an: redaktion@stadt.woergl.at, Inseratenverkauf: stadtmagazin@haaser-haaser.cc<br />

12


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

STADT<br />

Sonntagsdienst • Sprechtage • Beratung<br />

Foto: Shutterstock<br />

SONNTAGSDIENSTE<br />

ÄRZTE & APOTHEKEN<br />

Dr. Josef Schernthaner<br />

SA, 02.10. - SO, 03.10.<br />

9 - 11 Uhr, 17 - 18 Uhr<br />

Notordination, 05332/72766<br />

6300 <strong>Wörgl</strong>, Josef Speckbacher-Str. 5<br />

SA, 02.10., Stadtapotheke <strong>Wörgl</strong><br />

Bahnhofstraße 32, 05332/72341<br />

SO, 03.10., Salven-Apotheke Söll<br />

Dorf 71, Tel.: 05333/202 95<br />

Dr. Johannes Wimpissinger<br />

SA, 09.10. - SO, 10.10.<br />

10 - 12 Uhr, 17 - 18 Uhr<br />

Notordination, 05332/73326<br />

6300 <strong>Wörgl</strong>, Christian Plattner-Str. 6<br />

SA, 09.10., Salven-Apotheke Söll<br />

Dorf 71, Tel.: 05333/202 95<br />

SO, 10.10., Central Apotheke<br />

Andreas Hofer Platz 1, Tel.: (05332) 736 10<br />

Dr. Manfred Strobl<br />

SA, 16.10., 9 - 12 Uhr<br />

SO, 17.10., 10 - 12 Uhr<br />

Notordination, 05332/72719<br />

6300 <strong>Wörgl</strong>, KR-Martin-Pichler-Str. 4<br />

SA, 16.10., Central Apotheke<br />

Andreas Hofer Platz 1, Tel.: (05332) 736 10<br />

SO, 17.10., Michaelis-Apotheke Kundl<br />

Dr. Hans-Bachmannstraße 27, Tel.: 05338/87 00<br />

Dr. Christoph Müller<br />

SA, 23.10. - SO, 24.10.<br />

9 - 11 Uhr, 17 - 18 Uhr<br />

Notordination, 05332/73270<br />

6300 <strong>Wörgl</strong>, KR Martin Pichler-Str. 4<br />

SA, 23.10., Michaelis-Apotheke Kundl<br />

Dr. Hans-Bachmannstraße 27, Tel.: 05338/87 00<br />

SO, 24.10., Stadtapotheke <strong>Wörgl</strong><br />

Bahnhofstraße 32, 05332/72341<br />

Dr. Josef Schernthaner<br />

SA, 30.10. - SO, 31.10.<br />

9 - 11 Uhr, 17 - 18 Uhr<br />

Notordination, 05332/72766<br />

6300 <strong>Wörgl</strong>, Josef Speckbacher-Str. 5<br />

SA, 30.10., Stadtapotheke <strong>Wörgl</strong><br />

Bahnhofstraße 32, 05332/72341<br />

SO, 31.10., Apotheke Kirchbichl<br />

Oberndorferstraße 50, Tel.: 05332/937 51<br />

SPRECHTAGE<br />

Die Alpenländische Heimstätte für<br />

<strong>Wörgl</strong>er Bürger<br />

DI, 05.10., 15 - 16 Uhr<br />

Stadtamt <strong>Wörgl</strong>, Bahnhofstraße 15<br />

Sozialversicherungsanstalt der<br />

Selbstständigen findet am 25.10.<strong>2021</strong> in<br />

der Zeit von 08:30 – 11:30 Uhr und 13:00-<br />

15:00 Uhr in der Landwirtschaftskammer,<br />

Egerndorf 6, statt.<br />

Terminvereinbarung unter: 050 808 808<br />

Die Sprechtage der Pensionsversicherungsanstalt<br />

Tirol werden aktuell nur in<br />

Imst, Kitzbühel, Kufstein, Landeck und<br />

Lienz nach telefonischer Terminvereinbarung<br />

bzw. nach Vereinbarung per E-Mail<br />

pva-lst@pv.at abgehalten.<br />

Die Servicelines stehen Ihnen unter der Tel.<br />

Nr. 050303 38170 von Montag bis Freitag<br />

zwischen 7:00 Uhr und 15:00 Uhr zur Verfügung.<br />

BERATUNGSTERMINE<br />

Kostenlose Rechtsberatung<br />

Notar Dr. Heinz Neuschmid<br />

MO bis DO, 8 - 12 Uhr, 13:30 - 17 Uhr<br />

FR, 8 - 12 Uhr vorherige Anmeldung<br />

Vertrags- und Erbschaftsangelegenheiten,<br />

Bahnhofstraße 38, 05332/71440<br />

Kostenlose Erstberatung<br />

Notar Mag. Markus Müller<br />

MO bis DO, 8 - 12:30,<br />

13:30 - 17 Uhr FR, 8 - 13 Uhr,<br />

tel. Vereinbarung<br />

Erben, Übergeben, Schenken und Kaufen<br />

Innsbrucker Str. 2, 05332/71070<br />

Kostenlose Beratung vom Geometer<br />

Dipl. Ing. Günter Patka<br />

Jeden ersten Mittwoch im Monat von<br />

16 -17.30 Uhr, nach telefonischer Voranmeldung.<br />

05332/23113, Anichstraße 21<br />

Sprechstunden der Frau<br />

Bürgermeisterin Hedi Wechner<br />

MI ab 17 Uhr<br />

telefonische Voranmeldung ist notwendig.<br />

<strong>Wörgl</strong>, Stadtamt, Bahnhofstr. 15, 2.Stock,<br />

Zimmer 18, 05332/7826-111<br />

Energieberatungsstelle <strong>Wörgl</strong><br />

Der gemeinnützige Verein Energie Tirol<br />

ist die unabhängige Beratungsstelle des<br />

Landes Tirol und kompetenter Ansprechpartner<br />

für alle Energiefragen.<br />

Unsere Experten stehen gerne nach<br />

individueller Terminvereinbarung für Sie<br />

zur Verfügung.<br />

Infos & Terminvereinbarung Energie Tirol<br />

– Tel: 0512/589913<br />

Änderungen vorbehalten<br />

13


14<br />

TERMINE<br />

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona<br />

Bedingungen.<br />

FAMILIE & KINDER<br />

Elternberatung (auch bei Essstörungen,<br />

Suchtabhängigkeit)<br />

Erziehungsberatung (auch bei Trennungen,<br />

Scheidung, Pubertät)<br />

Mutter/Kind: audiopädagogisches<br />

Lern- und Horchtraining; „Besseres<br />

Rechnen, Schreiben und Lesen“<br />

Starkes Vatersein<br />

www.beratungszentrum-tirol.at<br />

beratungszentrum@aon.at<br />

05332/23153 oder 0676/6026867<br />

Mutter-Eltern-Beratung<br />

MO, 15.15 – 17.15 Uhr (wöchentlich)<br />

mit Dipl.-Heb. Ingrid Bergmeister und<br />

Hebamme Vanessa Lindner in Zusammenarbeit<br />

mit der Landessanitätsdirektion<br />

Krabbelstube, <strong>Wörgl</strong>, Fritz-Atzl-Straße 6<br />

Rückbildungsgymnastik/Beckenbodentraining<br />

Kindergarten Mitterhoferweg 20<br />

DO 18-19 Uhr Anmeldung erforderlich<br />

Dipl.-Hebamme Ingrid Bergmeister<br />

0650/7783600<br />

Schwangerschaftsgymnastik und Geburtsvorbereitung<br />

für Frauen<br />

Kindergarten Mitterhoferweg 20<br />

DO 19-20:30 Uhr Anmeldung erforderlich<br />

Dipl.-Hebamme Ingrid Bergmeister<br />

0650/7783600<br />

Babyshiatsu<br />

Dipl.-Heb. Waltraud Pöll, 0699/11959258<br />

Krabbelstube <strong>Wörgl</strong>, Fritz Atzl-Straße 6<br />

Veranstalter: Gesundheits- und Sozialsprengel<br />

<strong>Wörgl</strong>, Termine telefonisch erfragen!<br />

Babymassage (0 - 6 Monate)<br />

mit Birgit Gruber, fortlaufend vormittags<br />

bei jeweils genügend Anmeldungen<br />

EKiZ <strong>Wörgl</strong>, Kinderhaus Miteinander<br />

Geburtsvorbereitendes Yoga für<br />

Schwangere mit Karin Ritzer EKiZ <strong>Wörgl</strong>,<br />

Kinderhaus Miteinander.<br />

Anmeldungen unter: 0680/3347536<br />

oder www.kinderhausmiteinander.at<br />

HILFE & SERVICE<br />

MMag. Harald Niederl<br />

Psychologische Beratung auf Basis des<br />

Menschenbildes der Logotherapie und<br />

Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl<br />

+43 677 6144 6541<br />

info@niederl-beratung.com<br />

www.niederl-beratung.com<br />

Praxis für Ernährungsberatung<br />

Alexander Osl, Diätologe & systemischer Coach<br />

MO, DO, FR 8–12 und 14–18 Uhr (wöchentlich)<br />

05332/75224, kostenloses Erstgespräch<br />

info@alexanderosl.com, www.alexanderosl.com<br />

Für Onlineberatung:<br />

online@eat4fun.eu, www.eat4fun.eu<br />

Vinzenz Leitner - Psychotherapeut in<br />

Ausbildung unter Supervision<br />

Ladestraße 14, Tel: 0676/9158966<br />

info@verhaltenstherapie.tirol<br />

www.verhaltenstherapie.tirol<br />

Massage Andi e.U. – Andreas Schobert<br />

KR Martin Pichler-Straße 4, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

+43 664 232 0 132, info@massage-andi.at,<br />

www.massage-andi.at<br />

Praxis beweg-grund<br />

Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie<br />

MO-FR, 07:30 - 20:00 h<br />

05332/72355, 0664/2335313<br />

Innsbrucker Straße 25,<br />

praxis@beweggrund.tirol<br />

www.beweggrund.tirol<br />

Silvia Haid, Heilmassage<br />

Ladestraße 14, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Tel. 0676/9190586<br />

Mag. Claudia Mayer<br />

Psychotherapeutin in Ausbildung und Supervision<br />

0676/5811712, claudia.mayer.2@gmx.at<br />

www.claudia-mayer.at<br />

Mag. Daniela Wabscheg<br />

Psychotherapeutin in Ausbildung und Supervision<br />

0664/5220544, praxis@danielawabscheg.at<br />

www.danielawabscheg.at<br />

Jeanin Unterer<br />

Physiotherapeutin, Osteopathin<br />

0660/1653737, physiotherapie-unterer@hotmail.com<br />

www.wildschoenau-physio.at<br />

Mannsbilder <strong>Wörgl</strong> - Männerberatung<br />

Mi, 17-20 Uhr und nach Vereinbarung<br />

Bahnhofstraße 53, 4. Stock, 0650/5766444<br />

beratung.woergl@mannsbilder.at<br />

www.mannsbilder.at<br />

Psychosoziale Beratung<br />

MO–FR, 10–12 Uhr<br />

ÖGK-Außenstelle <strong>Wörgl</strong>, Poststraße 6c,<br />

0664/1991991, Termine auf Anfrage!<br />

Psychologische Beratung und Hilfe für<br />

Krebspatienten und Angehörige<br />

MI (auf Anfrage, wöchentlich)<br />

Kostenloses Angebot der Krebshilfe Tirol<br />

Dr. Dorothea Pramstrahler,<br />

0650 2831770<br />

Gesundheits- und Sozialsprengel <strong>Wörgl</strong>,<br />

05332 74672<br />

Selbsthilfegruppe LICHTBLICK<br />

zum Thema „Menschen mit psychischen<br />

Problemen“, reine Betroffenengruppe,<br />

0664/1694724, Termine auf Anfrage!<br />

Ursachen für Lernstress<br />

Mag. Angelika Gatt, 0650/5577638<br />

Giselastraße 4, <strong>Wörgl</strong>, Termine auf Anfrage!<br />

Treffen der SHG-Fibromyalgie<br />

jeweils erster Mittwoch im Monat<br />

18–20 Uhr, Seniorenheim, Fritz Atzl-Straße 10,<br />

Martina Karrer, 0664/1048726<br />

karrermartina@hotmail.com, Termine auf Anfrage!<br />

Selbsthilfegruppe für Alkoholiker<br />

MO, 19–21 Uhr (wöchentlich)<br />

FR, 19.30–21.30 (wöchentlich)<br />

Selbsthilfegruppe für Angehörige<br />

MO, 19–21 Uhr (wöchentlich)<br />

Tagungshaus <strong>Wörgl</strong>, 1. Stock<br />

0664/5165880, www.anonyme-alkoholiker.at<br />

Selbsthilfegruppe „Angehörige und<br />

Freunde nach Suizid“<br />

0676/7774500, geli.pardeller@gmail.com<br />

Termine auf Anfrage!<br />

Familienberatung <strong>Wörgl</strong><br />

MO, 10–12 u. 13–15 Uhr, DI, 8–13 Uhr,<br />

MI, 10–12 u. 14–20 Uhr<br />

Beratung stärkt – öffnet – verändert<br />

0662/8047 6895, fb-woergl@beratung.kirchen.net<br />

Josef Stelzhamer-Straße 2, <strong>Wörgl</strong><br />

Termine auf Anfrage!<br />

7/24-Stunden Personenbetreuung<br />

Tiroler Unterland<br />

05332/71011, 0650/5332102<br />

7-24-betreuung@snw.at<br />

Termine auf Anfrage!<br />

Selbsthilfegruppe<br />

„Lebenslang – doch endlich frei“<br />

Thema: sexueller Missbrauch und Vergewaltigung<br />

jeden 2. MI, 19 Uhr (monatlich)<br />

Alexandra Salvenmoser<br />

0664/73858642, alsaho@gmx.at<br />

Gesundheits- und Sozialsprengel <strong>Wörgl</strong>,<br />

Fritz Atzl-Straße 6<br />

Lebensberatung (Neuorientierung,<br />

Neufindung, Berufung, Vision)<br />

Krisen- und Konfliktberatung<br />

(in der Familie, Partnerschaft, Firma)<br />

Lebens- und Sterbebegleitung<br />

(auch für Angehörige)<br />

BERATUNGSZENTRUM WÖRGL<br />

Peter A. Thomaset<br />

Brixentaler Straße 5<br />

www.beratungszentrum-tirol.at<br />

beratungszentrum@aon.at<br />

05332/23153 oder 0676/6026867<br />

Termine auf Anfrage!<br />

Gesundheitspsychologische Beratung<br />

MO 14–18 Uhr (wöchentlich)<br />

Kostenloses Angebot des Landes Tirols<br />

Mag. Alexandra Steger, 0664/2523261<br />

MO-FR, 8–12 Uhr<br />

Gesundheits- und Sozialsprengel <strong>Wörgl</strong>,<br />

Fritz Atzl-Straße 6<br />

Diät- und Ernährungsberatung<br />

Gesundheits-und Sozialsprengel <strong>Wörgl</strong><br />

05332/74672, Termine auf Anfrage!<br />

„treff.punkt“ Arbeitsmanufaktur<br />

SchwarzWeiss<br />

Niederschwellige Hilfestellung in Bereichen<br />

des Alltags- und Berufslebens und bei<br />

Arbeitslosigkeit.<br />

Di, 8 - 12 Uhr und Mi, 13 - 17 Uhr<br />

Bahnhofstraße 8, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

treffpunkt@arbeitsmanufaktur.at<br />

0680 44 19 339, Ansprechpartner: Karin<br />

und Christine<br />

Evita Frauen- und Mädchenberatungsstelle<br />

Beratung und Unterstützung für Frauen und<br />

Mädchen<br />

Di 13-17 Uhr, Jugendzentrum <strong>Wörgl</strong>,<br />

Josef-Steinbacher Str. 19,<br />

www.evita-frauenberatung.at;<br />

05372/63616, evita@kufnet.at,<br />

Um Terminvereinbarung wird gebeten!<br />

DIES & DAS<br />

Vereinsnachmittag des PVÖ jeden Mittwoch<br />

13.00 – 18.30 zwecks Hoagascht,<br />

Karschtln und Unterhaltung.<br />

Clublokal - Volkshaus <strong>Wörgl</strong>, Pensionistenverein,<br />

Georg Breitenlechner<br />

069917182649<br />

<strong>Wörgl</strong>er Bauernmarkt<br />

Ab März wieder jeden Samstag<br />

von 8.30 -12.30 Uhr<br />

vor dem City Center<br />

www.bauernmarkt-woergl.at<br />

Meditation mit Gertraud Kapfinger<br />

jeden 2. FR, 19.00–21.30 Uhr<br />

Polyt. Schule <strong>Wörgl</strong>, Unterguggenberger Str. 8<br />

0699/10054287, hut-tanz-g.kapfinger@chello.at<br />

Seniorennachmittag zum Kartenspielen<br />

und Hoagaschten<br />

DO, 13.30–17.00 Uhr (wöchentlich)<br />

Tagungshaus <strong>Wörgl</strong><br />

Seniorenbund, Helmut Knoll 05332/21945


Ing. Arno Richter – Dipl. Energetiker/<br />

Mentaltrainer<br />

DI 18 Uhr (wöchentlich), kostenlose Erstberatung<br />

0660/6547766, arno@arnorichter.net<br />

www.arnorichter.net, Kinder willkommen!<br />

Strick- und Häkelkurs<br />

DI und DO 18–22 Uhr (wöchentlich)<br />

Monis Masche 0676/7449191,<br />

Innsbrucker Straße 45, <strong>Wörgl</strong><br />

Thema frei wählbar!<br />

Sprachtreff für Frauen, Deutschlerngruppe<br />

DI, 9–12 Uhr (wöchentlich)<br />

LEA Produktionsschule <strong>Wörgl</strong>,<br />

Angather Weg 5b<br />

Kayahan Kaya 0664/88745206<br />

Tagesmütter in <strong>Wörgl</strong><br />

MO, DI, DO von 9-12 Uhr (wöchentlich)<br />

Elisabeth Unterberger<br />

0650/5832687, Kaiserbergstraße 30/13,<br />

6330 Kufstein, kufstein@atmtv.at<br />

Allerwegpilgern|Stille Wanderung|<br />

Death Café<br />

Peter A. Thomaset, 05332/23153 oder<br />

0676/6026867, Termine auf Anfrage!<br />

Compjuta - Hoagascht<br />

für SeniorInnen, die den Umgang mit Computer<br />

und Co erlernen möchten.<br />

DI (außer an Feiertagen) 16.30 bis 18.30 im<br />

Konferenzraum des Seniorenheims. Keine<br />

Anmeldung nötig! Beitrag: € 2,-<br />

Kontaktperson: Seniorenheim <strong>Wörgl</strong>,<br />

Mag. Theresa Kröll, 05332/77255-570<br />

compjutahoagaschtwoergl@gmail.com<br />

Camper-Stammtisch<br />

Wir sind eine Gruppe Camper, die sich einmal<br />

im Monat unverbindlich zum Austausch<br />

verschiedener Camper-Themen, Filmvorführungen<br />

usw. treffen. Die Termine werden<br />

telefonisch oder über Mail bekanntgegeben.<br />

Info unter 0650/5539127 oder<br />

camperstammtisch@gmail.com<br />

Wertstoffhof <strong>Wörgl</strong><br />

Dienstag und Freitag von 7– 19 Uhr<br />

Samstag von 8-12 Uhr<br />

GESUNDHEIT & SPORT<br />

STOTT Pilates® INTERMEDIATE-KURS I<br />

& II DI, 18-19 Uhr und 19-20 Uhr<br />

Doris Peterer, EKiZ <strong>Wörgl</strong> Kinderhaus<br />

Miteinander<br />

Herzsportgruppe <strong>Wörgl</strong><br />

MO, 18.30–20.00 Uhr (wöchentlich)<br />

Gymnastische Übungen sowie autogenes<br />

Training (nach einem Herzinfarkt)<br />

mit Dr. Gerald Bode im Turnsaal RZ Bad Häring<br />

05332/76793 oder 0664/1212600<br />

Veranstalter: Herzsportgruppe <strong>Wörgl</strong><br />

Turnerschaft <strong>Wörgl</strong><br />

Sektion : Bewegung und Sport f. Damen<br />

Abwechslungsreiches Fitnessprogramm<br />

Mi 19 – 20 Uhr (wöchentlich)<br />

Turnhalle der Fachsch. f. wirtschaftl. Berufe<br />

Mitgliedsbeitrag: 60 €/Schuljahr<br />

Info: Tel. 0699/11626883<br />

Hautbereich im beweg-grund<br />

Kosmetik, Fußpflege, Maniküre, Pediküre<br />

MO-FR nach Terminvereinbarung<br />

05332/72355, 0664/2335313<br />

Innsbrucker Straße 25, praxis@beweggrund.tirol,<br />

www.beweggrund.tirol<br />

Hatha Flow YOGA<br />

DO 19.15 bis 20.45 Uhr (wöchentlich)<br />

Pfarrkindergarten<br />

0699/18585996, sonjaschilcher@hotmail.com<br />

www.sonyoga.at<br />

Linedance-Kurs in Bad Häring<br />

Tanzen ohne Partner für jede Altersgruppe<br />

nach einer bestimmten Choreographie,<br />

jeden Donnerstag um 19.15 Uhr<br />

bei Maschinenbau Rabl in Bad Häring,<br />

Drei-Grafen-Straße 41.<br />

Einstieg jederzeit möglich!<br />

Infos unter: gesuenderindiezukunft.<br />

badhaering.at<br />

Anmeldung: 0664/6525255 oder andrea.<br />

baldemair2511@gmail.com<br />

Kindertraining Parkour/Tricking:<br />

DI 18 - 19 und DO 18 - 19!<br />

Kindertraining Abada Capoeira:<br />

MI 18 - 19 und SO 18 - 19!<br />

Parkour und Tricking ab 12 Jahre:<br />

DI 19 - 20.30 und DO 19 - 20.30!<br />

Abada Capoeira ab 14 Jahre:<br />

MI 19 - 20.30 und SO 19 - 20.30!<br />

Veranstalter: agitatio.org – sports community<br />

0660/3406127, Bahnhofstraße 41, <strong>Wörgl</strong><br />

Kickboxen für Kinder ab 5 Jahren<br />

MO, 16.30–17.45 Uhr,<br />

(wöchentlich)<br />

Kickboxen für Jugendliche und<br />

Erwachsene<br />

MO ab 17.45-19 Uhr, DO ab 19-20 Uhr,<br />

0676/5049549, Happy Fitness<br />

Hatha Yoga, Kundalini Yoga,<br />

Sportmassagen und Shiatsu<br />

unter www.studio-be.at<br />

ASKÖ - Club Aktiv gesund <strong>Wörgl</strong><br />

Kursprogramm: u. a. Beckenboden für Frauen,<br />

Bodywork meets Yoga, Fit durch smovey,<br />

Hatha Yoga - Yin & Yang, Modern Line Dance,<br />

Rückenfit, Vinyasa Power Yoga<br />

Alle Kurse sowie Anmeldung und Infos<br />

unter: www.askoe-fit.at, ASKÖ-Tirol Tel.<br />

0512/589112, anmeldung@askoe-tirol.at<br />

Treffpunkt:<br />

TANZ, Tanzen ab der Lebensmitte<br />

MO, 14.30–16.00 Uhr (wöchentlich)<br />

mit Tanzleiterin Evi Greiderer<br />

Tagungshaus <strong>Wörgl</strong>, Brixentaler Straße 5<br />

DO, 17.00–18.30 Uhr (14 tägig)<br />

Volksschule Bruckhäusl<br />

DO, 17.30-19.00 Uhr (14 tägig)<br />

Pfarrkindergarten <strong>Wörgl</strong><br />

Gesundheitsyoga Fit & Gesund<br />

Jeden Alters, auch bei körperlichen Beschwerden<br />

Yogatraining - Körper, Atem, Geist,<br />

Stille Stress- und Burnout-Präventionsübungen<br />

www.beratungszentrum-tirol.at<br />

beratungszentrum@aon.at<br />

05332/23153 oder 0676/6026867<br />

Termine auf Anfrage!<br />

Hatha Yoga mit Vijaya (Indien)<br />

MI, 17.30 - 18.45 Uhr, SO, 17.00 - 18.15 Uhr<br />

Yoga Nidra<br />

(Tiefenentspannungs-Technik)<br />

MI, 18.50 - 19.30 Uhr, SO, 18.20 - 19.00 Uhr<br />

(Beide wöchentlich), Madersbacherweg, <strong>Wörgl</strong><br />

0677/62060254, vkumari44@hotmail.com<br />

Qi Gong Tibetisch<br />

MI, 18.30–19.30 Uhr<br />

Kindergarten Mitterhoferweg <strong>Wörgl</strong><br />

Tai Chi<br />

MO, 20.10–21.20 Uhr (wöchentlich)<br />

HAK Halle West <strong>Wörgl</strong><br />

Qi Gong Traditionell<br />

DI, 19–20 Uhr (wöchentlich)<br />

Kindergarten Mitterhoferweg <strong>Wörgl</strong><br />

Yoga<br />

DI, 18.00–18.55 Uhr (wöchentlich)<br />

Kindergarten Mitterhoferweg <strong>Wörgl</strong><br />

Kampfkunst Erw./Jugend<br />

MO, 19–20 Uhr (wöchentlich)<br />

HAK Halle West<br />

DO, 19.30–21.00 Uhr (wöchentlich)<br />

HAK Halle West<br />

FR, 19.10–20.10 Uhr (wöchentlich)<br />

HAK Halle Ost<br />

Kampfkunst Kinder 6-10 Jahre<br />

FR, 18 – 19 Uhr (wöchentlich)<br />

HAK Halle Ost<br />

Budo Akademie - Christian Zangerl<br />

0664/2437807<br />

Taekwondo für Anfänger<br />

MO, 17.50-19.00 Uhr (wöchentlich)<br />

Kinder 6-12 Jahre<br />

MO, 18.30-20.00 Uhr (wöchentlich)<br />

Kinder, Jugendl. u. Erwachsene<br />

DO, 18-19 Uhr (wöchentlich)<br />

Kinder 6-12 Jahre<br />

DO, 19.00-20.30 Uhr (wöchentlich)<br />

Kinder, Jugendl. u. Erwachsene<br />

ILYO <strong>Wörgl</strong>, 0699/10002404<br />

ilyo@gmx.at, www.ilyo.at<br />

American Football Training<br />

Kampfmannschaft:<br />

MI 19-21 Uhr, Sportzentrum <strong>Wörgl</strong>,<br />

Madersbacherweg 7, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

FR 20-22 Uhr, HAK Halle West<br />

Innsbrucker Straße 34, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Jugendtraining auf Anfrage.<br />

Michael Scharnagl 0676/7343814<br />

Taekwondo und Selbstverteidigung<br />

Kindertraining<br />

MO 17.45-18.45 Uhr, DO 17.45-18.45 Uhr<br />

Erwachsenentraining<br />

MO 18.30-20 Uhr, DO 18.30-20.00 Uhr<br />

Daniel Pirchmoser, 05372/6247<br />

pirchmoser.dj@aon.at, taekwondo-woergl.at<br />

BEBO "Beckenboden-sanft die Muskulatur<br />

stärken“<br />

DI 18.30 - 20 Uhr, FR 8.30 - 10 Uhr<br />

Trainier Raphaela Werndle (Heilmasseurin<br />

und Beckenbodentrainerin)<br />

8 Einheiten EUR 144,00<br />

Maximal 6 Teilnehmer<br />

beweg.grund, Innsbruckerstraße 25, 6300<br />

<strong>Wörgl</strong>, Tel. +43 5332 72355, Mobil +43<br />

664 2335313, praxis@beweggrund.tirol,<br />

www.beweggrund.tirol<br />

YOGA - „ Go gently - Mit sanftem Yoga<br />

wieder in Balance kommen, auf den Körper<br />

hören, ihn bewusst spüren und den Geist zur<br />

Ruhe bringen" Trainerin Rilana Härtler<br />

MI 17.30 - 18.45 Vinjasa Level 1, MI 19 -<br />

20.15 Vinjasa Level 2, FR 9 - 10.15<br />

10er Block 130,- Einzelstunde 18,00<br />

Anmeldung unter 05332772355 oder per<br />

Mail praxis@beweggrund.tirol<br />

15


WIRTSCHAFT<br />

FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

wörglWEB – schnellstes Internet in der Region<br />

Im ganzen Land wird bereits seit vielen Jahren an der flächendeckenden Versorgung<br />

mit schnellem Internet gearbeitet. Die Stadtwerke <strong>Wörgl</strong> begleiteten bisher<br />

viele Gemeinden und Planungsverbände in der Region bei der Konzeption<br />

und Planung, aber auch beim Ausbau deren gemeindeübergreifenden Projekte.<br />

Diese Dienstleistung erfolgt unter der stadtwerkeeigenen Marke Communal-<br />

Connect.<br />

In vielen Gemeinden nähert man sich Schritt für Schritt dem Ziel einer flächendeckenden<br />

Versorgung mit schnellem Internet an. Als regionaler Provider sind<br />

die Stadtwerke <strong>Wörgl</strong> mit ihrer Internetmarke wörglWEB dort kompetenter<br />

Partner für viele private Haushalte, Gewerbebetriebe und Kommunen.<br />

Dass gigabitfähige Glasfasernetze in den Regionen unabdingbar sind, hat die<br />

Corona-Pandemie deutlich vor Augen geführt. Homeoffice, Homeschooling<br />

oder die Digitalisierung der Wirtschaft standen und stehen heute immer wieder<br />

auf der Tagesordnung. Gleichzeitig setzt die Pandemie den Gemeindehaushalten<br />

zu, belastet diese finanziell. Dennoch müssen sie in die flächendeckende<br />

Glasfaserinfrastruktur investieren. Um diese Gemeinden dabei noch intensiver<br />

zu unterstützen, begleitet CommunalConnect die Gemeinden auch beim Fördermanagement,<br />

also bei der Abwicklung der Bundes- und Landesförderungen.<br />

Sylvester C. Simmer, MA (Teamleitung CommunalConnect) begleitet<br />

Gemeinden beim Glasfaserausbau und Fördermanagement.<br />

Foto: Atelier Hohlrieder<br />

Foto: Atelier Hohlrieder<br />

Foto: Atelier Hohlrieder<br />

wörglWEB steht für einen kompetenten, vertrauenswürdigen und zuverlässigen Partner der Regionen,<br />

der seinen Kunden bei IT-Fragen schnell und kompetent Hilfe leistet. Im IT-Helpdesk werden Kundenwünsche<br />

rasch aufgenommen und über einen digitalen Workflow lösungsorientiert bearbeitet.<br />

Unsere Spezialisten Lukas Prosch und Marco Hladik übernehmen das<br />

Verlegen der Glasfaserleitungen.<br />

Mariastein<br />

Bad Häring<br />

[Teilbereiche]<br />

Achenkirch<br />

[Achenseenet]<br />

Steinberg am Rofan<br />

[Achenseenet]<br />

Kirchbichl<br />

Angath<br />

Angerberg<br />

Scheffau<br />

[Koasanet]<br />

<strong>Wörgl</strong><br />

Itter<br />

[Itternet]<br />

Wildschönau<br />

[Teilbereiche]<br />

Kirchberg<br />

[Brixentalnet]<br />

Eben am Achensee<br />

[Achenseenet] Reith i. A.<br />

wörglWEB betreut in diesen Gemeinden bereits viele zufriedene Kunden.<br />

161


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

WIRTSCHAFT FINDET STADT<br />

Schnellstes Internet mit<br />

bestem Service vor Ort.<br />

Internet | IPTV | Telefonie - Alles aus einer Hand<br />

© Atelier Hohlrieder<br />

Jetzt<br />

bestellen<br />

050 63 00 30<br />

Infos unter<br />

stww.at<br />

energie | sicherheit | heimvorteil<br />

stww.at<br />

17


WIRTSCHAFT FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Fotos: Kosmetik Andreia<br />

10 Jahre Jubiläum<br />

Kosmetik Andreia in <strong>Wörgl</strong><br />

ANDREIA STADLER - FACH-KOSMETIKERIN<br />

MIT HERZBLUT, LEIB & SEELE!<br />

Seit mehr als 16 Jahre gehe ich meinem<br />

Beruf als Ganzheits - Kosmetikerin in<br />

Österreich nach und bildete mich hier auch<br />

auf verschiedensten Gebieten weiter.<br />

Auch meine Erfahrungen aus der Dienstzeit<br />

in einer renommierten Hautarztpraxis in<br />

Kufstein kommen meinen Kundinnen und<br />

Kunden sehr zu Gute.<br />

• GESICHTSBEHANDLUNGEN<br />

• KÖRPERBEHANDLUNGEN<br />

• PERMANENT MAKE UP<br />

• MIKRONEEDLING<br />

• KÖRPERENTHAARUNG<br />

• SPEZIALBEHANDLUNGEN<br />

• AQUAFACIAL BEHANDLUNG<br />

AQUAFACIAL BEHANDLUNG IN 3 PHASEN<br />

2. Phase Glykolsäure-Lösung (Talgablagerungen<br />

aus den Poren gelöst<br />

und die Haut wird tiefenwirksam<br />

gereinigt).<br />

3. Phase Hyaluronsäure-Lösung<br />

(Hyaluronsäure, Antioxidantien<br />

und Mineralien werden auf die<br />

Haut gebracht).<br />

Nun freue ich mich, all meine Erfahrung<br />

und mein Wissen bei meinen Kundinnen<br />

und Kunden anwenden zu dürfen!<br />

1. Phase Milchsäure-Lösung (die Überverhörnungen<br />

auf die Haut beseitigt).<br />

Weltweit führend in der pharmazeutischen<br />

Mesotherapie Technologie<br />

18


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

WIRTSCHAFT FINDET STADT<br />

19


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Genieße die Vielfalt des<br />

leben findet stadt<br />

Der Herbst versetzt alles in ein etwas anderes Licht und gibt<br />

uns die Chance, Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu<br />

betrachten. Die Blätter färben sich bunt, die Vielfalt des Lebens<br />

wird wieder spürbar und die Lust auf Veränderung wird<br />

erweckt.<br />

Kannst du dich noch erinnern? Als du als Kind durch das Laub gelaufen<br />

bist und dir die schönsten Blätter und Kastanien mit nach Hause<br />

genommen hast?<br />

Einfach mal wieder Kind sein und die umliegende Natur im Herbst in<br />

vollen Zügen genießen! Oder bei einer kleinen Wanderung zur Möslalm<br />

oder einer (E-)Bike Tour. Du hast kein (E-)Bike? Kein Problem<br />

mit dem (E-)Bike Verleihsystem von Bike Tirol am <strong>Wörgl</strong>er Bahnhof.<br />

Auch für die Schlechtwetterphasen haben wir einiges im Angebot<br />

für dich bei uns in WÖRGL!<br />

Der herbstliche Shoppingtag in WÖRGL ist immer wieder eine gute<br />

Idee, um noch mehr Farbe in den Alltag zu bekommen, denn das<br />

Motto des WÖRGLER Handels lautet „Genieße die bunte Vielfalt<br />

des Herbstes in <strong>Wörgl</strong>“.<br />

Auch die <strong>Wörgl</strong>er GastronomInnen freuen sich schon, dich mit<br />

leckeren herbstlichen Schmankerln verwöhnen zu dürfen – leben<br />

findet stadt.<br />

Foto: Ringler<br />

1<br />

Kletterhalle <strong>Wörgl</strong><br />

Ob Anfänger oder Profi, in der Kletterhalle <strong>Wörgl</strong> ist<br />

für jedes Kletterniveau etwas dabei. Bei etwa 150 Indoorkletterrouten<br />

und 250 qm Indoor-Boulderfläche,<br />

wo immer wieder neue Kletter- und Boulderrouten<br />

geschraubt werden, ist für jeden etwas dabei.<br />

2FUNSPORT ARENA<br />

Oder bist du auf der Suche nach Action, Aufregung, Adrenalin<br />

und neuen Aktivitäten?<br />

Mit 11.09.<strong>2021</strong> öffnete die FUNSPORT ARENA in <strong>Wörgl</strong><br />

zum ersten Mal ihre Tore. Die Eröffnung war ein voller<br />

Erfolg! Auf 200m² kannst du deiner Energie freien Lauf<br />

lassen – egal ob Nerftag, Lasertag oder Arrowtag – hier<br />

kommst du ganz bestimmt ins Schwitzen.<br />

Foto: Dabernig<br />

20


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

stadtmarketing<br />

stadtgemeinde<br />

Herbstes in WÖRGL<br />

Foto: Hasselbeck<br />

3Kulturgenuss<br />

Natürlich kommt auch der Genuss im kulturellen Bereich<br />

nicht zu kurz. Der Kulturherbst in <strong>Wörgl</strong> wird bunt von<br />

Theater über Kabarett, Kunstausstellung bis Live-Konzerte<br />

wird so einiges geboten.<br />

4Bowling im Plus WÖRGL<br />

Bowling gefällig? Bowling im Plus WÖRGL ist der<br />

Treffpunkt für Bowling-Fans im Tiroler Unterland.<br />

Dein Können kannst du auf 14 Bahnen in moderner<br />

und angenehmer Atmosphäre zeigen. Aber das ist<br />

noch nicht alles! Ab November kannst du dort auch<br />

3-D-Minigolf spielen!<br />

Foto: Unternehmensgruppe Wegscheider Foto: Pixabay<br />

5<br />

Cineplexx <strong>Wörgl</strong><br />

Keine Ahnung was du an einem kalten, düsteren Herbsttag<br />

machen kannst? Das Cineplexx <strong>Wörgl</strong> hält viele Kino-<br />

Highlights im Herbst für dich bereit.<br />

WEITERE INFOS: WWW.STADTMARKETING.WOERGL.AT<br />

Foto: M4<br />

21


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Radeln und rennen<br />

in der Ferienregion Hohe Salve:<br />

Spannende Wettbewerbe, aktuelle Sport-Trends und die wunderbare<br />

Bergkulisse der Ferienregion Hohe Salve: Das ist das<br />

eldoRADo Bike & Run Festival am 2. und 3. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong>.<br />

Wer sich mit anderen Sportbegeisterten im Berglauf messen möchte,<br />

steht beim Nachberg- (17 km) oder Hundsalmtrail (26 km) in den<br />

Startlöchern. Biker dagegen wählen zwischen drei Strecken von 33,<br />

55 oder 86 Kilometer Länge.<br />

Besonders Ambitionierte nehmen sich die doppelte Ladung vor – wer<br />

in der Kombiwertung am besten abschneidet, wird zum King oder<br />

zur Queen des Festivals gekrönt. Beim Hundsjoch-Marsch wiederum<br />

steht der Spaß im Vordergrund, hier gibt’s keine Zeitmessung. Auch<br />

Kinder und Teenager treten ordentlich in die Pedale und zeigen beim<br />

KidsCup, der Rennserie für Mountainbike Youngsters, was sie drauf<br />

haben.<br />

Alle Etappen verlaufen durch die malerische Natur der westlichen<br />

Kitzbüheler Alpen und versprechen Teilnehmern sowie Zuschauern<br />

ein unvergessliches Erlebnis. Zwischendurch geht’s zur Sportmesse,<br />

wo Aussteller die neuesten Trends zeigen.<br />

Weitere Infos unter:<br />

www.eldorado-festival.at und www.hohe-salve.com<br />

Foto: Stefan Ringler<br />

Das eldoRADo Bike & Run Festival<br />

Foto: Stefan Ringler<br />

Foto: sportograf<br />

22


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

AUF DER SUCHE<br />

NACH RENDITE?<br />

PROFESSIONELLE<br />

VERMÖGENS-<br />

BERATUNG<br />

GANZ IN<br />

IHRER NÄHE<br />

Maßgeschneiderte Veranlagungslösungen mit einer echten Premium-Dienstleistung<br />

gibt‘s bei den Experten vom RBK Vermögensberatungsteam: v.li. Manfred Gruber EFA®,<br />

Julia Schwaighofer, Teamleiter Mario Peinthor EFA®, CFP®, und Martin Friedel EFA®<br />

www.rbk.at/vermoegensberatung<br />

SPUR. Pop<br />

für Erwachsene<br />

Der Verein Spur freut sich in veranstaltungstechnisch<br />

schwierigen Zeiten ein ganz besonderes Konzert ankündigen<br />

zu dürfen:<br />

Foto: Schlotterer<br />

0 5 3 3 2 / 7 4 1 5 9<br />

© Peakmedia / Fotostudio Gretter<br />

Erfahrung<br />

in 4. Generation<br />

HIRSCH FISCH & STRANDBADPARKPLATZ ORCHESTER<br />

Norbert Trummer: Stimme, Ukulele,<br />

Klaus Tschabitzer aka Johnny Schwimmer: Stimme, Banjo,<br />

Dobro, Gitarre<br />

Gottfried Gfrerer: Resonatorgitarre<br />

Wolfgang Hammer: Geige<br />

Do 21. <strong>Oktober</strong> 20.00 Uhr im Hotel Alte Post/ <strong>Wörgl</strong><br />

<strong>Wörgl</strong> Augasse 9 www.fenstercenter-unterland.at<br />

WEITERE INFOS UNTER:<br />

www.spurpop.at<br />

Foto: Mario Lang<br />

23


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

PREIS DER STADT WÖRGL - ACADEMIA VOCALIS<br />

Academia ehrte am Donnerstag, 26. August<br />

im Sun Tower auch heuer wieder<br />

zwei ganz besondere und herrliche Stimmen<br />

– Adriana Gonzalez, Sopran aus Guatemala<br />

und Alexander Grassauer, Bass aus<br />

Österreich aus der Meisterklasse Professionals<br />

Univ.-Prof. Karlheinz Hanser 2020<br />

komponiert und schon im Lied-Teil wurde klar,<br />

welch großartige Künstler heuer geehrt werden.<br />

Adriana Gonzalez, eine der vielversprechendsten<br />

Künstlerinnen ihrer Generation gewann<br />

nicht einfach so den 1. Preis beim Placido<br />

Domingo „Operalia“ Wettbewerb 2019 und<br />

singt derzeit auf allen großen Bühnen der Welt.<br />

aus der Mozart Oper „Le nozze di Figaro“<br />

über Rossinis Arie des Don Basilio aus der Oper<br />

„Il barbiere di Siviglia“ bis zu Charles Gounods‘<br />

Arie des Méphistophélès aus der Oper<br />

„Faust“. Gekonnt, großartig, einfühlsam, technisch<br />

perfekt und ebenfalls mit einem Timbre<br />

in der Stimme, die einen weinen lässt.<br />

Der Preis der Stadt <strong>Wörgl</strong> ist mittlerweile schon<br />

eine liebgewordene Tradition im Academia<br />

Sommer und beweist eindrucksvoll, welche<br />

ausgezeichneten SängerInnen jedes Jahr das<br />

Meisterkursangebot der Academia nützen. Der<br />

oder die PreisträgerIn ist jedes Jahr der oder<br />

die Beste aller Meisterkurse und in diesem Jahr<br />

wurden gleich zwei Preisträger gekürt, da beide<br />

gleichermaßen herausragend waren: Adriana<br />

Gonzalez, Sopran aus Guatemala und Alexander<br />

Grassauer, sehr junger Bass aus Österreich.<br />

Das untermauerte dieser Konzertabend im Sun<br />

Tower eindrucksvoll!<br />

Sie – Adriana Gonzalez überzeugte vor allem<br />

mit ihrer wunderbaren und einzigartig gefärbten<br />

Stimme und Timbre, eindrucksvoller Bühnenpräsenz<br />

und technischer Brillanz. Auch an<br />

diesem Abend bewies die großartige Sängerin<br />

in beeindruckender Weise ihre hohe stimmliche<br />

Präsenz und Ausdruckskraft mit den fast<br />

unbekannten aber herrlichen Liedern von R.<br />

Dussaut und Hélène Covatti, die im ersten<br />

Teil des Abends dem ausgewählten Publikum<br />

präsentiert wurden. Das Programm war von<br />

den beiden Künstlern mit Kalkül ausgewogen<br />

An diesem Abend war nicht alles wie sonst.<br />

Denn gleichzeitig wurde der blutjunge Bass<br />

Alexander Grassauer aus Österreich (25 Jahre)<br />

ebenso mit dem Preis der Stadt <strong>Wörgl</strong> geehrt.<br />

Der Hanser Schüler mit der großen Bassstimme<br />

gewann ja schon 17-jährig das „prima la<br />

musica“ – Finale und stach bei der Aufnahme<br />

zur Zulassung an die Universität Hochschule<br />

für Musik und darstellende Kunst<br />

in Wien 80 Mitbewerber aus. Aber<br />

nicht nur das: Jahre später gewann<br />

der Ausnahmekünstler 2019 bei<br />

Elina Garancas‘ ZukunftsStimmen<br />

Wettbewerb den ersten Preis und<br />

sang bereits mit ihr bei zwei Auftritten<br />

bei den Open-Air-Konzerten<br />

„Classic under Stars“ und<br />

„Classic in the alps“.<br />

Nun gilt er trotz seiner Jugend als<br />

der erfolgversprechendste Nachwuchskünstler<br />

der Jetzt-Zeit. Er<br />

beeindruckte ebenso mit großer<br />

Stimme – gezähmt und mit großartiger<br />

Interpretation im Lied Teil<br />

des Abends, bis hin zur Figaro Arie<br />

Den Abschluss bildete das Duett von G. Donizetti<br />

„Quanto amore“ aus der Oper „L’elisier<br />

d’amore“, das die Anwesenden zu Begeisterungsstürmen<br />

hinriss. Ein abwechslungsreicher,<br />

intensiver, tränenreicher Abend, an dem man<br />

sich noch lange erinnern wird mit großen, beeindruckenden<br />

Stimmen ging er zu Ende. Leider…<br />

Überreichung des Preises der Stadt <strong>Wörgl</strong> an Adriana Gonzalez, Sopran,<br />

Guatemala durch BGM Hedi Wechner<br />

Foto: Academia/Dabernig<br />

FABRIKSVERKAUF<br />

–20 % – 70 %<br />

bis<br />

ganzjährig ab € 49,90<br />

Tiroler Schuhmanufaktur<br />

Schuh<br />

ONLINE-SHOP<br />

www.stadler-schuhe.at<br />

Code: Herbst21<br />

25% RABATT<br />

Gültig bis<br />

31.10. <strong>2021</strong><br />

Stadler KG Schuhfabrik<br />

Kreisverkehr Ost<br />

Öffnungszeiten <strong>Wörgl</strong>:<br />

MO - FR: 07.15 – 18.00 Uhr<br />

SA: 10.00 – 13.00 Uhr<br />

24


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Foto: Sevda Chkoutova<br />

SEVDA CHKOUTOVA „Vergiss<br />

den Traum und tanz weiter.“<br />

Ausstellung in der GALERIE<br />

am POLYLOG von 30.10.<br />

bis 04.12.<strong>2021</strong> - Eröffnung am<br />

29.10.<strong>2021</strong> um 19.00 Uhr<br />

Die 2. Ausstellung dieses Jahres<br />

widmet der Verein am Polylog<br />

der international angesehenen<br />

Zeichnerin Sevda Chkoutova. Seit<br />

nunmehr 20 Jahren zeichnet die<br />

inzwischen international renommierte<br />

Künstlerin um die eigene<br />

Geschichte zu verarbeiten und<br />

thematisiert in ihren teils großformatigen<br />

Zeichnungen den weiblichen<br />

Körper.<br />

In Bulgarien geboren, ging Sevda<br />

Chkoutova nach vollendeter<br />

Schulzeit im Kunstgymnasium in<br />

Sofia nach Österreich um hier ein<br />

neues Leben zu beginnen. In Wien<br />

studierte sie an der Akademie der<br />

Bildenden Künsten bei der amerikanischen<br />

Künstlerin Sue Williams<br />

und bei Hubert Schmalix.<br />

Der Titel der Ausstellung bezieht<br />

sich auf die Geschichte, die im<br />

Film „Tür zu“, der in der Galerie<br />

am Polylog seine Premiere feiern<br />

wird. Chkoutovas erster Zeichentrickfilm<br />

endet mit einem fröhlichen<br />

Tanz. Es geht<br />

darin um Rückeroberung<br />

und Befreiung<br />

weiblicher Lust und<br />

Körperlichkeit nach<br />

patriarchaler Gewalterfahrung.<br />

Das Thema<br />

des Tanzes wird<br />

in Zeichnungen und<br />

einer Wandarbeit<br />

in der Ausstellung<br />

fortgeführt. Weitere<br />

Infos unter www.ampolylog.at<br />

WIR SUCHEN MODELLE<br />

FÜR PERMANENT MAKE UP<br />

& MICROBLADING!<br />

Als Modell für Permanent<br />

Make up & Microblading<br />

sind Sie in professionellen<br />

Händen und erhalten die<br />

Behandlung zum Bestpreis!<br />

05332 56671<br />

academy@swiss-color.com<br />

Modelle von Swiss Color<br />

SC Cosmetics Handels GmbH ∙ Baumgarten 206 ∙ 6320 Angerberg<br />

Med.-ästhetische Behandlungen<br />

Botox, Filler und Fadenlifting<br />

durch Priv. Doz. Dr. Stefan Riml<br />

25


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Ein Fest der großen Stimmen – Academia Vocalis<br />

präsentierte Abschlusskonzert der PROFESSIONALS<br />

Ein sehr gut zusammengesetztes Programm<br />

durch den Leiter des Meisterkurses<br />

Univ.-Prof. Karlheinz Hanser gab<br />

es zum Abschluss des Meisterkurses Professionals<br />

mit teilweise internationalem<br />

Standard, dessen kritischer Betrachtung<br />

man wohl auf höchster Stufe ansetzen<br />

müsste.<br />

Es war wohl ein guter Überblick für die gediegene<br />

Arbeit des einwöchigen Meisterkurses<br />

und dem künstlerischen Standort der<br />

KünstlerInnen, die am Sprung zur Weltkarriere<br />

sind oder schon dabei sind, dies zu tun.<br />

Das Programm, erster Teil dem Lied und der<br />

zweite Teil der Oper gewidmet, erfordert<br />

vor allem beim Lied von der großen Stimme<br />

höchste Feinsinnigkeit, Intensität der Interpretation<br />

und vor allem großes technisches<br />

Können.<br />

Genau auf diesem anspruchsvollen Niveau<br />

wurde hier gesungen und musiziert. Die beiden<br />

hervorragenden Begleiter am Flügel, Jonathan<br />

Ware und Alexander Fleischer (HfM<br />

Hanns Eisler, Berlin) begleiteten alle Sänger-<br />

Innen souverän durch das Programm, eine<br />

Zusammenarbeit zwischen SängerInnen und<br />

Pianisten in hoher Vollendung!<br />

Wie immer ist es schwierig, einzelne InterpretInnen<br />

anzuführen, haben doch auch<br />

die Jüngeren mit ihrer intensiven Mitarbeit<br />

Verdienste erworben, ausgenommen einige<br />

KünstlerInnen wie folgt: Der österreichische<br />

Bass Alexander Grassauer (Gewinner des<br />

Garanca-Wettbewerbes ZukunftsStimmen<br />

2019 und Preisträger der Academia 2020,<br />

Ensemble Mitglied Gärtnerplatztheater München)<br />

bestach im ersten Teil mit der „Litanei“<br />

von F. Schubert durch sein schönes Legato<br />

und Piano und besonders mit dem Monolog<br />

und Arie des Holländer „Die Frist ist um“ von<br />

R. Wagner. Eine riesige Herausforderung, die<br />

einem Sänger alles abverlangt und Grassauer<br />

unter tosendem Beifall bravourös meisterte.<br />

Der Tenor Paul Schweinester aus Innsbruck,<br />

bereits international erfolgreich (Seefestspiele<br />

Mörbisch, Bregenzer Festspiele, Salzburger<br />

Festspiele, Volksoper Wien etc.) sang im<br />

ersten Teil die „Gesänge des Harfners“ – R.<br />

Schubert, sehr gefühlvoll und brachte seinen<br />

schönen, lyrischen Tenor voll zur Geltung.<br />

Surna Lee, die den Weg aus der Mongolei,<br />

China zur Academia nach Tirol fand und ausgezeichnet<br />

das Mignon Lied „Kennst Du das<br />

Land“ von H. Wolf interpretierte. Weitere<br />

Teilnehmer, die das Ensemble großartig ergänzten,<br />

dürfen alle sehr optimistisch in die<br />

Zukunft blicken und werden sicher in Zukunft<br />

zu hören sein. Alles in allem ein Konzert<br />

der Superlative – ein FEST DER SCHÖ-<br />

NEN STIMMEN mit tosendem Applaus!<br />

Der Tenor Paul Schweinester aus Innsbruck<br />

Foto: AVT/Dabernig<br />

... ready for winter<br />

Mach dich bereit:<br />

• Aktuelle Topmodelle im Alpin- und Tourenski-Bereich<br />

• Boot-Fitting: Fußanalyse und Skischuh-Anpassung<br />

• Skiservice-Aktion: -20% vom 25.10. bis 15.11.21<br />

• Saisonmiete für Kinder ab € 98,00<br />

• Bereits jetzt Bikes für 2022 reservieren<br />

Christoph Kecht<br />

<strong>Wörgl</strong>er Boden 33 • 6300 <strong>Wörgl</strong> • Tel.: +43 (0) 5332 73945 • Mob. +43 (0) 664 128 63 69 • Mail: info@sport-kecht.com<br />

www.sport-Kecht .com<br />

26


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Foto: Academia/Dabernig<br />

Academia Vocalis – Performers Zusatzkonzerte und<br />

Abschlusskonzert der Meisterklasse Wien – Berlin<br />

In diesem heurigen, voll gebuchten Meisterkurs<br />

Performers trafen sich 16 ausgewählte<br />

SängerInnen, die ein großes Zukunftspotential<br />

versprechen. So handelt es sich<br />

nicht um „absolute Beginner“, sondern um<br />

SängerInnen, die schon weit fortgeschritten<br />

sind in ihrer künstlerischen Entwicklung und<br />

sich in dieser Meisterklasse einiges an zusätzlichem<br />

Know-how erarbeiteten.<br />

Unter anderem in einem Schwerpunktworkshop<br />

Opernrepertoire mit dem fabelhaften<br />

Maris Skuija und in einem Schwerpunktworkshop<br />

Opernwerkstatt mit der ausgezeichneten<br />

Beverly Blankenship. Weiters bot diese Meisterklasse<br />

gleich 3 Konzerte, wobei zwei davon<br />

szenisch inszeniert wurden.<br />

Nach einer Woche vom 18.8. - 25.8.<strong>2021</strong><br />

harter Arbeit konnte man ein Abschlusskonzert<br />

des Performer Meisterkurses mit außergewöhnlich<br />

hoher musikalischer Qualität mit<br />

großen, unverbrauchten Stimmen geniessen.<br />

Univ.-Prof. Karlheinz und Verena Hanser, der<br />

Zampano der europäischen Gesangspädagogen,<br />

leisteten hier ganze Arbeit und der Abend<br />

wurde ein großer Erfolg.<br />

Wie immer ist es schwierig einige<br />

SängerInnen hier hervorzuheben<br />

und zu bevorzugen: Anna<br />

Botthof-Stephany, Mezzosopran,<br />

interpretierte gekonnt „Die Loreley“<br />

von F. Liszt und die Arie der<br />

Rosina aus der Oper „Il barbiere di<br />

Siviglia“ von G. Rossini. Weiters zu<br />

erwähnen ist Milena Pumberger,<br />

Mezzosopran, die die Fledermaus<br />

Arie von J. Strauß „Ich lade gern<br />

mir Gäste ein“ herrlich umsetzte.<br />

Paula Jeckststadt, Sopran glänzte<br />

mit der Arie der Norina aus der Oper „Don<br />

Pasquale“ von G. Donizetti.<br />

Bei den Herren fiel besonders Gregor Eisenhut,<br />

Bassbariton mit der Arie des Prometheus,<br />

F. Schubert, Korbinian Schlag, Bassbariton mit<br />

seiner Interpretation des Figaro aus „Le nozze<br />

di Figaro“ (W.A. Mozart) und besonders<br />

Benjamin Kelly Chamandy, Bassbariton mit der<br />

Arie des Belcore aus der Oper „L’Elisier d’amore“<br />

auf. Der Bassbariton B. Chamandy verfügt<br />

über eine ausgereifte und wunderschöne Bassbariton<br />

Stimme, in allen Lagen gefestigt mit<br />

hervorragender textlicher Artikulation. Noch<br />

zu erwähnen ist Daniel Schmitt di Prinzio aus<br />

Venedig mit dem Rezitativ und der Arie des<br />

Conte aus der Oper „Le nozze di Figaro“, W.<br />

A. Mozart, der mit großer schauspielerischer<br />

Leistung und gekonnter Interpretation auffiel.<br />

All diese KünstlerInnen ragten aus dem ohnehin<br />

hohen Niveau des Ensembles hervor.<br />

Ein abwechslungsreicher, anspruchsvoller<br />

Konzertabend mit schönen, unverbrauchten<br />

Stimmen ließ die Herzen des Auditoriums<br />

höherschlagen und man kann sich nur wünschen,<br />

ähnliches in Zukunft wieder erleben<br />

zu dürfen.<br />

BAUSTOFFE<br />

HOLZBÖDEN<br />

FLIESEN<br />

FENSTER,<br />

TÜREN,<br />

GARAGENTORE<br />

SANITÄR<br />

GARTEN-<br />

INSPIRATIONEN<br />

ALLES AUS EINER HAND<br />

Entdecken Sie die Vielfalt unseres Sortiments:<br />

BAUSTOFFE – HOLZBÖDEN – FLIESEN – FENSTER, TÜREN,<br />

GARAGENTORE – SANITÄR – GARTEN-INSPIRATIONEN<br />

ALOIS MAYR Bauwaren GmbH<br />

Innsbrucker Str. 110, A-6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Tel.: +43 (0) 5332 795-0, info@alois-mayr.at<br />

www.alois-mayr.at<br />

27


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Foto: <strong>Wörgl</strong>er Krippeler<br />

<strong>Wörgl</strong>er Krippeler – Rückblicke und Vorschau<br />

Nach monatelanger Planung konnte das Projekt<br />

Gemeinschaftsraum endlich umgesetzt<br />

werden! Der Raum ist nunmehr mit frischer<br />

Farbe und wunderschönen Sitzmöbeln ausgestattet.<br />

Mit Liebe zum Detail wurde noch<br />

dekoriert und bereits eingeweiht. Dank Familie<br />

Spitzl, Hansi, Elfi und Christoph sowie Rudi<br />

Sappl, konnte hier eine absolute Wohlfühl-Atmosphäre<br />

geschaffen werden. Wir alle haben<br />

eine große Freude über diesen neuen gemütlichen<br />

Raum! Kommt vorbei und überzeugt<br />

euch was hier geleistet wurde.<br />

KINDERKRIPPENKURS<br />

Am 17.07.<strong>2021</strong> startete nach langer Zeit wieder<br />

ein Kinderkrippenkurs. Aufgrund der starken<br />

Nachfrage wurde kurzerhand ein zweiter<br />

Kurs anschließend durchgeführt. Mit voller<br />

Begeisterung und Spaß wurde fleißig gearbeitet<br />

und die Ergebnisse der 18 Nachwuchs<br />

Krippenbauer konnten sich sehen lassen. Ein<br />

besonderer Dank gilt unseren Meistern Ernst<br />

Graus, Walter Vötter, Herbert Widauer sowie<br />

den vielen Helfern, die unsere Kinder tatkräftig<br />

unterstützt haben. Jedes Werkstück ein<br />

Unikat und deshalb ist es jede dieser Krippen<br />

wert, heuer auf unserer Krippen-Ausstellung<br />

am 04./05. Dezember <strong>2021</strong> ausgestellt zu<br />

werden. Kinder, ihr alle könnt STOLZ auf euch<br />

sein, denn wir sind es. DANKE, dass wir euch<br />

kennen lernen und euch diese schöne Tradition<br />

näherbringen durften.<br />

VORSCHAU:<br />

Der Herbst Krippenbaukurs <strong>2021</strong>, der im September<br />

gestartet ist, war schnell ausgebucht.<br />

Anmeldungen für 2022 werden jederzeit entgegengenommen.<br />

Hier entstehen bis Ende<br />

November wieder zahlreiche Krippen aller<br />

Art, die im Dezember in voller Pracht bei der<br />

Krippenausstellung im Tagungshaus in Szene<br />

gesetzt werden.<br />

12. NOVEMBER <strong>2021</strong> (19.00 UHR)<br />

Jahreshauptversammlung im Gasthof Lamm<br />

<strong>Wörgl</strong>. (Mit Bitte um Anmeldung aufgrund der Sitzplatzreservierung!)<br />

AM SONNTAG, 28. NOVEMBER <strong>2021</strong><br />

wird nach dem 10 Uhr Gottesdienst, am Kirchplatz<br />

der Stadtpfarrkirche <strong>Wörgl</strong>, unsere neue<br />

Freikrippe offiziell eingeweiht. Parallel dazu<br />

wird ein besonderes Projekt, das die <strong>Wörgl</strong>er<br />

Krippeler in Zusammenarbeit mit dem Roten<br />

Kreuz <strong>Wörgl</strong>, unter Initiator und Mitglied Christoph<br />

Spitzl verwirklichen durften, gesegnet. In<br />

vielen aufwendigen Stunden Arbeit entstand<br />

eine Krippe in Form eines Kreuzes, das das<br />

Rote Kreuz wieder spiegelt. Fünf Würfel stellen<br />

die verschiedenen Stationen des Weihnachtsgeschehens<br />

dar. Anschließend ist für Speis (Zillertaler<br />

Krapfen, es besteht auch die Möglichkeit<br />

zum Mitnehmen) und Trank gesorgt. Wir<br />

Krippeler und das Rote Kreuz würden uns sehr<br />

freuen, wenn wir viele Krippenfreunde und<br />

Gönner zu diesem Anlass begrüßen dürften.<br />

04./05. DEZEMBER <strong>2021</strong><br />

Krippenausstellung im Tagungshaus <strong>Wörgl</strong><br />

Alle Infos unter www.woergler-krippeler.at<br />

TEPPICHDESIGN<br />

Florenz, col. 380<br />

EU-DESIGN • 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Kanzler-Biener-Str. 16<br />

Tel: +43 (0)5332 70213<br />

Mobil: +43 (0)664 1070213<br />

Mail: mail@eu-design.at<br />

Öffnungszeiten nach Vereinbarung.<br />

Ihre Bedürfnisse, Ihr Vertrauen, Ihre Zufriedenheit ist unser Credo!<br />

www.eu-design.at<br />

6<br />

28


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Musikalischer Start in den Herbst<br />

mit den „Fidelen <strong>Wörgl</strong>ern“<br />

Während für die STMK<br />

<strong>Wörgl</strong> am 3. September<br />

die Platzkonzertsaison <strong>2021</strong> zu<br />

Ende ging, starteten „Die Fidelen<br />

<strong>Wörgl</strong>er“ an diesem Wochenende<br />

erst so richtig durch.<br />

Seit der Gründung der Inntaler-<br />

Formation vor zwei Jahren stehen<br />

die 8 Musikanten aus den Reihen<br />

der STMK für stimmungsvolle<br />

Blasmusik auf höchstem Niveau.<br />

Ihren ersten Auftritt im heurigen<br />

Sommer hatte die Kapelle schon<br />

am 20. August beim Platzkonzert<br />

im <strong>Wörgl</strong>er Seniorenheimpark.<br />

Tags darauf wurde bei einem<br />

Frühschoppen auf der Unternehmermesse<br />

„Networks <strong>Wörgl</strong>“<br />

aufgespielt.<br />

Im September standen dann<br />

gleich mehrere Termine auf dem<br />

Programm der beliebten <strong>Wörgl</strong>er<br />

Tanzkapelle. Los ging es bereits<br />

am 5. September mit einem Frühschoppen<br />

auf der Schönangeralm<br />

in der Wildschönau. Am 12. September<br />

waren „Die Fidelen <strong>Wörgl</strong>er“<br />

beim Brezensuppenfest in<br />

der <strong>Wörgl</strong>er Bahnhofstraße mit<br />

von der Partie. Von dort aus wurde<br />

das Konzert der „Fidelen“ sogar<br />

live auf Radio U1 übertragen.<br />

Der nächste Termin für die Gruppe<br />

war die Teilnahme beim „Musikantenhoagascht“<br />

am 16. September<br />

im Reschenhof in Mils.<br />

Einen weiteren Frühschoppen<br />

gab es schließlich noch am 19.<br />

September auf der Norderbergalm<br />

in der Wildschönau.<br />

Unzählige Freunde der Musik der<br />

„Fidelen <strong>Wörgl</strong>er“ waren bei den<br />

Auftritten der Kapelle in diesem<br />

musikalischen September mit dabei.<br />

Die Musikanten bedanken<br />

sich bei allen treuen und auch<br />

bei allen neu gewonnenen Fans<br />

für die Unterstützung und freuen<br />

sich auf ein baldiges Wiedersehen.<br />

Wir sind ab Freitag 22. <strong>Oktober</strong><br />

wieder für Euch da.<br />

Neue Öffnungszeiten in der<br />

Zwischensaison:<br />

Mittwoch bis Sonntag<br />

ab 17:00 Uhr<br />

MONTAG und DIENSTAG RUHETAG<br />

Wir freuen uns auf Euren Besuch!<br />

UM UNSER TOLLES TEAM<br />

SCHINDLHAUS<br />

CULINARIO E VINO<br />

Dorf 134 | 6306 Söll<br />

ZU VERVOLLSTÄNDIGEN,<br />

SUCHEN WIR FÜR DIE<br />

KOMMENDE WINTERSAISON:<br />

4 , 5 O D E R 6 T A G E<br />

M Ö G L I C H<br />

WIR FREUEN UNS<br />

ÜBER<br />

TEL.<br />

IHRE05333 BEWERBUNG<br />

/ 20566<br />

info@schindlhaus-soell.at<br />

www.schindlhaus-soell.at<br />

KLAUS WIEDENHOFER<br />

INFO@HOLZALM-BRIXEN.AT<br />

+43 664/460 8008<br />

Foto: Die Fidelen <strong>Wörgl</strong>er<br />

UM UNSER TOLLES TEAM<br />

ZU VERVOLLSTÄNDIGEN,<br />

SUCHEN WIR FÜR DIE<br />

KOMMENDE WINTERSAISON:<br />

4 , 5 O D E R 6 T A G E<br />

M Ö G L I C H<br />

WIR FREUEN UNS<br />

ÜBER IHRE BEWERBUNG<br />

KLAUS WIEDENHOFER<br />

INFO@HOLZALM-BRIXEN.AT<br />

+43 664/460 8008<br />

Jetzt anmelden!<br />

Lerne bei den<br />

*<br />

Besten<br />

Kostenlose Beratung:<br />

www.schuelerhilfe.at<br />

*<br />

Testsieger „Nachhilfeanbieter“ 2020 der Studie<br />

„Von Kunden empfohlen“, DEUTSCHLAND TEST.<br />

2 Std. à 45 min=1×90 min Einzelunterricht in der<br />

kleinen Gruppe. Gültig nur für Neukunden und<br />

in teilnehmenden Standorten. Nicht mit anderen<br />

Aktionen kombinierbar.<br />

2 Gratis<br />

Probestunden *<br />

H O L Z A L M<br />

B R I X E N I M T H A L E<br />

ZAHLKELLNER/IN<br />

KELLNER/IN SCHIRMBAR<br />

SCHANKHILFE<br />

KOCH/IN<br />

KÜCHENHILFE<br />

HAUSMEISTER<br />

S C H I N D L H A U S<br />

S Ö L L<br />

ZAHLKELLNER/IN<br />

KOCH/IN<br />

KÜCHENHILFE<br />

F I L Z A L M<br />

B R I X E N I M T H A L E<br />

ZAHLKELLNER/IN<br />

KOCH/IN<br />

KÜCHENHILFE<br />

<strong>Wörgl</strong> • 05332-77951 • Schwaz • 05242-61077 • Hall • 05223-52737<br />

Telfs • 05262-63376 • Innsbruck • 0512-570557<br />

H O L Z A L M<br />

B R I X E N I M T H A L E<br />

S C H I N D L H A U S<br />

S Ö L L<br />

F I L Z A L M<br />

B R I X E N I M T H A L E<br />

29


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

TERMINE & VORSCHAU<br />

Telefon 05332/75505<br />

info@komma.at<br />

www.komma.at<br />

Foto: Gerd Schneider<br />

Do. 30.09.<strong>2021</strong><br />

18 Uhr<br />

Fr. 01.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Sa. 09.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Fr. 15.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Sa. 16.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Do. 21.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Fr. 22.10.<strong>2021</strong><br />

16 Uhr<br />

Sa. 23.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Mo. 25.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Do. 28.10.<strong>2021</strong><br />

18 Uhr<br />

Fr. 29.10.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Sa. 06.11.<strong>2021</strong><br />

20 Uhr<br />

Gemeinderatssitzung<br />

der Stadt <strong>Wörgl</strong><br />

Infos unter www.woergl.at<br />

Ina Regen<br />

Rot Tour<br />

VVK 35,— zzgl. Geb. / AK 42,—<br />

Peter Ratzenbeck<br />

Solo<br />

VVK 19,— zzgl. Geb. / AK 25,—<br />

Felix Kramer<br />

„Alles Gut“<br />

VVK 20,— zzgl. Geb. / AK 25,—<br />

Poxrucker Sisters<br />

„Horizont“- Tour<br />

VVK 30,— zzgl. Geb. / AK 36,—<br />

Tricky Niki<br />

„NIKIpedia- Wenn das die Omi wüsste“<br />

VVK 25,— zzgl. Geb. / AK 31,—<br />

INA REGEN „ROT TOUR“<br />

FR, 01.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

Mit ihrer fantastischen Live-<br />

Band und den Songs ihres zweiten<br />

Albums „Rot“, geht die Liedermacherin<br />

im Herbst wieder<br />

Pettersson & Findus<br />

„Eine Geburtstagstorte für die Katze“<br />

Kinder 7,— / Erwachsene 10,— zzgl. Geb.<br />

Joana Amendoeira<br />

„Queens of Fado“<br />

VVK 22,— zzgl. Geb. / AK 28,—<br />

5. <strong>Wörgl</strong>er Bluesnacht mit Bluespumpm<br />

Special Guest: Juedith Pechoc | Support: Roadworn<br />

VVK 20,— zzgl. Geb. / AK 25,—<br />

Gemeinderatssitzung<br />

der Stadt <strong>Wörgl</strong><br />

Infos unter www.woergl.at<br />

Lemo<br />

Live <strong>2021</strong><br />

VVK 25,— zzgl. Geb. / AK 31,—<br />

The Elton Show<br />

The Greatest Celebration of the Rocket Man<br />

VVK 30,— zzgl. Geb. / AK 36,—<br />

Alle Termine unter www.komma.at<br />

auf Österreich-Tour.<br />

Sie zeigt sich kraftvoller und<br />

selbstbewusster, aber kein bisschen<br />

weniger einfühlsam oder<br />

sensibel.<br />

Auf die neuen Geschichten und<br />

Gedanken einer jungen Frau,<br />

die es wie kaum eine andere<br />

versteht, ihr Publikum in ihrem<br />

Mensch-Sein zu berühren, darf<br />

man also gespannt sein.<br />

Foto: Sonja Eder<br />

Foto: Simone Körner<br />

Foto: Poxrucker Sisters<br />

PETER RATZENBECK SOLO<br />

SA, 09.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

Seine Konzerte gleichen einem<br />

Feuerwerk aus purer musikalischer<br />

Energie. Gitarre und Körper<br />

bilden eine Symbiose aus Bewegung,<br />

Melodien und Akkorden.<br />

FELIX KRAMER „ALLES GUT“<br />

FR, 15.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

Nach einer rasanten Karriere in<br />

der Klassischen Musik, die ihm<br />

zahlreiche Preise internationaler<br />

Wettbewerbe eingebracht hatte,<br />

hat der junge Wiener Texter,<br />

Es „fließt“ einfach, wenn Peter<br />

Ratzenbeck spielt.<br />

Neben seinen eigenen Stücken<br />

spielt Peter Ratzenbeck Standards.<br />

Von den Beatles, von<br />

Bob Dylan, von internationalen<br />

Künstlern.<br />

Sensibel und druckvoll zugleich<br />

greift er in die Saiten, immer versucht,<br />

seinem Instrument auch<br />

noch die letzte Nuance an Ton zu<br />

entlocken.<br />

Komponist und Musiker Felix<br />

Kramer vor knapp 2 Jahren ebendiese<br />

(mehrheitlich) an den Nagel<br />

gehängt.<br />

Mit seinen eigenen Kompositionen<br />

in ausgefeilten Arrangements<br />

samt einzigartigen Texten<br />

macht Felix Kramer seitdem im<br />

gesamten deutschen Sprachraum<br />

von sich reden.<br />

POXRUCKER SISTERS „HORIZONT“ TOUR<br />

SA, 16.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

Pop trifft Dialekt. Heimat erweitert<br />

Horizont. Moderne beflügelt<br />

Tradition.<br />

Deaf`s a bissl mehr sei? Sicher!<br />

Die Proxrucker Sisters sind <strong>2021</strong><br />

endlich wieder mit ihrer Band live<br />

zu erleben.<br />

Bei ihrem neuen Album “Horizont”,<br />

lassen sich die Singer-<br />

Songwriterinnen aus dem oberösterreichischen<br />

Mühlviertel von<br />

ihren Wurzeln und vom Leben<br />

inspirieren.<br />

Mit der Single “Bis zum Mond”<br />

präsentieren sie im Sommer<br />

2020 bereits einen Vorboten auf<br />

ihr neues Album und lassen die<br />

Vorfreude steigen: Auf ihre neuen<br />

Songs und größten Hits im<br />

Rahmen ihrer “Horizont”-Tour.<br />

30


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

TRICKY NIKI „NIKIpedia“<br />

DO, 21.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

5. WÖRGLER BLUESNACHT MIT BLUESPUMPM<br />

MO, 25.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

Foto: Felicitas Matern<br />

Foto: Fritz Janina<br />

Ja, es ist schon eine wundersame<br />

Welt voller Mysterien und schräger<br />

Pointen, in die Multitalent<br />

TRICKY NIKI das Publikum diesmal<br />

mitnimmt: Seine eigene!<br />

PETTERSSON & FINDUS<br />

FR, 22.10.<strong>2021</strong> | 16 UHR<br />

Der zumindest dort weltbekannte<br />

Entertainer bietet in seinem<br />

vierten Solo-Programm NIKIpedia<br />

erneut einen irrwitzigen Unterhaltungs-Mix<br />

aus Bauchreden,<br />

Stand-up-Comedy und Zauberkunst<br />

auf höchstem Niveau.<br />

Eine bezaubernde Show für die<br />

Sinne, ein bewegendes Erlebnis<br />

für das Zwerchfell.<br />

“Comedy aus dem Bauch heraus!”<br />

– oder einfach nur TRICKY<br />

NIKI.<br />

Kinder und Erwachsene haben<br />

die Bilderbücher vom schrulligen<br />

Pettersson und dem lebhaften<br />

Kater Findus in ihr Herz<br />

geschlossen.<br />

Bei dieser Geschichte hat Findus<br />

Geburtstag und soll eine Torte<br />

gebacken bekommen, doch das<br />

Mehl ist nicht mehr auffindbar!<br />

Das ist der Beginn einer Reihe<br />

nicht enden wollender Probleme.<br />

Und nicht nur das verrückte<br />

Huhn und ein riesiger Stier sorgen<br />

für viel Aufregung.<br />

Ab 4 Jahren<br />

JOANA AMENDOEIRA „QUEENS OF FADO“<br />

SA, 23.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

Die internationale Presse feiert<br />

sie als “die neue Diva des Fado”.<br />

Special Guest: JUDITH PECHOC<br />

Support: ROADWORN<br />

45 Jahre bodenständige, erdige<br />

und vor allem “ehrliche” Musik,<br />

das macht die BLUESPUMPM,<br />

rund um Gründer “ZAPPA” Johann<br />

Zappa Bluespumpm Cermak,<br />

aus.<br />

LEMO LIVE <strong>2021</strong><br />

FR, 29.10.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

LEMO hat Musik, ihre Energie<br />

und Ausdruckskraft schon immer<br />

äußerst ernst genommen.<br />

Immer seine Musik im Blick, sowie<br />

seine Songs, die funktionieren<br />

wie ein Tagebuch aus seinem<br />

Leben.<br />

Ein Leben, das gefüllt ist von<br />

Emotionen der facettenreichsten<br />

Art.<br />

Von Euphorie bis Melancholie,<br />

von liebender Hingabe bis zur<br />

allumfassenden Traurigkeit über<br />

das Ende einer Partnerschaft:<br />

LEMO gießt all die Momente<br />

THE ELTON SHOW<br />

SA, 06.11.<strong>2021</strong> | 20 UHR<br />

Die Liebe zur Musik, zur Natur zu<br />

den Menschen ist es auch, was<br />

man bei einem Konzert mit der<br />

BLUESPUMPM zu spüren bekommt!<br />

Ob stampfende Blues Riffs, melancholische<br />

Klänge oder lange,<br />

fast schon psychedelisch wirkende<br />

Passagen… JA – diese Art von<br />

Musik und Bands “leben”…<br />

JA – sie werden ewig leben!<br />

großen Empfindens in Songs,<br />

die dem Hörer zu einem guten<br />

Freund werden, kaum dass man<br />

sie einmal gehört hat.<br />

Foto: GIA<br />

Foto: Tom Wonda<br />

Foto: Joana Amendoeira<br />

Mit der bezaubernden Fadista<br />

JOANA AMENDOEIRA kommt<br />

eine der ganz großen Stars der<br />

Szene auf die Komma Bühne.<br />

Joana Amendoeira gehört zu den<br />

etablierten Größen der “jungen<br />

Generation” in Portugal.<br />

Sie wurde 1994 bei der “Grande<br />

Noite do Fado” entdeckt und<br />

durchlebte seither eine weltumspannende<br />

Karriere, bei der<br />

sie mehr oder weniger mit allen<br />

wichtigen Leuten der Szene im<br />

Studio oder auf der Bühne gearbeitet<br />

hat, alle relevanten<br />

Auszeichnungen erhielt die man<br />

bekommen kann und auf den<br />

wichtigsten Festivals der Welt<br />

aufgetreten ist.<br />

The Greatest Celebration of<br />

the Rocket Man<br />

The Elton Show ist eine einmalige<br />

Show mit den größten Hits<br />

von Elton John – präsentiert vom<br />

international bekannten Sänger<br />

und Songwriter C.J. Marvin aus<br />

Australien.<br />

Diese Show bietet einzigartige<br />

Unterhaltung und ist daher mehr<br />

als nur eine “optische” Nachahmung.<br />

Sie ist energiegeladen,<br />

mitreißend und erzeugt den magischen<br />

“Spirit” von Elton John<br />

und seiner Musik.<br />

Lassen Sie sich faszinieren durch<br />

einen der bereits zu Lebzeiten zu<br />

Kult gewordenen Künstler dieser<br />

Welt.<br />

Foto: The Elton Show<br />

Bitte beachten Sie die geltenden Zutrittsbestimmungen am Veranstaltungstag! (Infos unter www.komma.at)<br />

Tickets bei allen Raiffeisenbanken Tirols, bei allen oeticket.com- Vorverkaufsstellen, im Komma <strong>Wörgl</strong>,<br />

als Print@Home Ticket auf www.komma.at & Reservierungen unter info@komma.at.<br />

31


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

50 Jahre Volkshaus <strong>Wörgl</strong><br />

Young Acting – Schauspielkurse für Kinder<br />

In diesem Jahr feiert das Volkshaus <strong>Wörgl</strong> sein 50-jähriges Bestehen.<br />

Grund genug für den Verein Arbeiterheim, am Samstag, 02.10.<strong>2021</strong><br />

um 14.00 Uhr einen Festakt abzuhalten. Dabei soll auf die ursprüngliche<br />

Entstehung des Volkshauses zurückgeblickt und sein gesellschaftlicher<br />

Mehrwert als Stätte für Kinderbetreuung, Kulturveranstaltungen und<br />

Vereine hervorgehoben werden.<br />

und Jugendliche in der Zone in <strong>Wörgl</strong><br />

Foto: Verein Arbeiterheim<br />

Vor allem aber würdigt der Verein Arbeiterheim all jene Personen, die an<br />

der Errichtung und Erhaltung des Gebäudes beteiligt waren. Stellvertretend<br />

sind drei besonders verdiente Persönlichkeiten auf einer Ehrentafel<br />

verewigt, die am Ende des Festaktes enthüllt wird.<br />

Im Anschluss findet ab 15.00 Uhr ein geselliges Herbstfest im Gastgarten<br />

des Volkshauses statt, nicht zuletzt als kleiner Ersatz für die ausgebliebenen<br />

Maifeiern der letzten beiden Jahre. Das Fest wird von den „3 Freunden<br />

der Nacht“ mit Tanzmusik umrahmt.<br />

Die Veranstaltung wird die unter strenger Einhaltung der 3G-Regeln und<br />

bei Schlechtwetter im großen Saal des Volkshauses durchgeführt.<br />

Schauspiel und Theater ermöglichen das freie Spiel in einer<br />

Gruppe. In diesem geschützten Rahmen können die Kinder<br />

und Jugendlichen in verschiedene Rollen schlüpfen und sich<br />

ausprobieren. Dabei erwerben sie viele soziale Kompetenzen<br />

wie Akzeptanz, Toleranz und Einfühlungsvermögen.<br />

Kinder und Jugendliche werden bewusst erlebt, gesehen,<br />

gefördert und anerkannt – das stärkt ihr Selbstbewusstsein<br />

und ihre Selbstsicherheit. Sie setzen sich mit sich und mit<br />

anderen auseinander und lernen dabei ihre Fähigkeiten,<br />

Stärken und Talente kennen – dies fördert ihre Persönlichkeit<br />

und Individualität.<br />

Young Acting bietet mit seinen Schauspielkursen in ganz<br />

Tirol eine abwechslungsreiche Aus- und Weiterbildung<br />

für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Theater und<br />

Schauspiel an. Aus diesem Grund gibt es ab <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

bereits 13 Standorte in Tirol, unter anderem in der Zone in<br />

<strong>Wörgl</strong>, wo die Kinder und Jugendlichen Kurse in den Bereichen<br />

Schauspiel, Improvisation, Rolle und Stimme besuchen<br />

können.<br />

Weitere Informationen unter www.youngacting.at<br />

Foto: Melanie Karrer<br />

AB<br />

€ 19.560,–<br />

BEI LEASING1 )<br />

2008<br />

Kombinierter Verbrauch WLTP (l/100km):<br />

4,5 – 6,2 l/100km, CO2-Emissionen (kombiniert) WLTP (g/km): 118 – 139 g/km.<br />

1) Aktionspreis € 19.560,– für den 2008 Active PureTech 100 PS MT beinhaltet<br />

Eintauschprämie sowie € 1.000,– Finanzierungsbonus (bei Finanzierung<br />

über die PSA Bank Österreich); € 500,– Servicebonus (bei Abschluss eines<br />

PEUGEOT Optiway Service) und € 500,– Versicherungsbonus (bei Abschluss<br />

eines Versicherungs-Vorteilssets, bestehend aus Kfz Haftpflicht-, Kaskound<br />

Insassenunfallversicherung, über die PSA Autoversicherung, GARANTA<br />

Versicherungs-AG Österreich). Mindestlaufzeit 36 Monate. Gültig für Konsumenten<br />

bei Kauf eines Neuwagens bis 30.09.<strong>2021</strong>. Weitere Details bei Ihrem teilnehmenden<br />

PEUGEOT Händler. Druck- und Satzfehler vorbehalten.<br />

6305 Itter, 05335 2191-0<br />

MIT PARTNERN:<br />

AUTO-AICHER KÖSSEN | GEORG WINKLER WAIDRING<br />

AUTOHAUS OBHOLZER, HARASSER & SPÖGLER OG KIRCHDORF<br />

AUTOFORUM KUFSTEIN | AUTOHAUS ALPACHTAL REITH I. A.<br />

AUTOHAUS SCHLITTERS SCHLITTERS I.Z.<br />

32<br />

562369-73161-AUSTRIA DEALER ADS SEPTEMBER 2008 Print Ad 210x148.5_DEA.indd 1 01/09/<strong>2021</strong> 09:23


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Ensemble Freispiel in der Zone <strong>Wörgl</strong> - Wie alles begann…<br />

Eine Idee von einem Stück im Kopf, vier<br />

hoch motivierte Laienschauspielerinnen<br />

und ganz viel Liebe zum Theater und zur<br />

Schauspielerei waren der Grundstein für<br />

unseren Verein.<br />

Wir, das sind Barbara Ager, Alexandra Adelsberger,<br />

Nina Wallner und Stephanie Wiefler<br />

oder kurz gesagt, das Ensemble Freispiel. Anfang<br />

2020 begann unser Projekt Form anzunehmen,<br />

die Form zu wandeln und sich mit<br />

uns immer weiter zu entwickeln. Die Freude<br />

am Spiel und die Sinnhaftigkeit des Inhaltes<br />

waren bzw. sind uns ein Herzensanliegen.<br />

Umso stolzer sind wir nun, euch unser erstes<br />

Stück, die „Weibsbüda“ zu präsentieren.<br />

Eine kurze Reise durch die letzten 100 Jahre<br />

unserer Geschichte – Frauenbilder im Laufe<br />

der Zeit.<br />

AUF DER BÜHNE DÜRFEN GLÄNZEN:<br />

Barbara Ager als Pfandl Moidl, Alexandra<br />

Adelsberger als Elly und Anna, Nina Wallner<br />

als Tratsch Kathl, Stephanie Wiefler als<br />

Goaßn Zenz und Kordula Heinzmann, Greta<br />

Raich als Hannah, Antonia Ager als Lotte<br />

BESONDERER DANK AN:<br />

King Bird Illustration, Zone <strong>Wörgl</strong>, Sacco Belmonte,<br />

Hannes Ager vom Schulhaus in Söll,<br />

Diana Prugger, Nadja Lenk, Barbara Moser,<br />

Dorfbühne Itter, DruckraumA.<br />

PREMIERE:<br />

Sa., 09.10.<strong>2021</strong>, 20 Uhr<br />

WEITERE TERMINE:<br />

So., 10.10.<strong>2021</strong>, 17 Uhr<br />

Do., 14.10.<strong>2021</strong>, 20 Uhr<br />

Fr., 22.10.<strong>2021</strong>, 20 Uhr<br />

Sa., 23.10.<strong>2021</strong>, 20 Uhr<br />

Eintritt € 8,-<br />

IDEE, TEXT, REGIE, KOSTÜME, INSZENIE-<br />

RUNG, SCHAUSPIEL USW.:<br />

Ensemble Freispiel<br />

TECHNIK:<br />

Zone <strong>Wörgl</strong> / Noise and Harmony, Wolfgang<br />

Strasser<br />

RESERVIERUNG UNTER:<br />

0664/79 19 637<br />

von 18 Uhr - 20 Uhr<br />

oder per WhatsApp<br />

Kontakt: ensemble-freispiel@gmx.at<br />

Facebook: Ensemble Freispiel<br />

Foto: Veronika Spielbichler<br />

CryptoCircle<br />

im neuen Format<br />

Das Unterguggenberger Institut setzt die monatlichen CryptoCircle-Treffen<br />

ab Herbst <strong>2021</strong> in neuem Format fort – als<br />

physische Treffen in der Zone kultur.leben <strong>Wörgl</strong> sowie online<br />

mit zugeschalteten Zoomsession-TeilnehmerInnen. Das<br />

nächste Treffen unter der Leitung von Heinz J. Hafner findet<br />

am Mittwoch, 13. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> ab 19:30 Uhr statt, Einlass<br />

in der Zone sowie digital ab 19:00 Uhr.<br />

Der CryptoCircle befasst sich mit allen Themen rund um digitalen<br />

Wandel, Blockchain & Kryptowährungen. Worum es<br />

beim Impulsreferat im <strong>Oktober</strong> geht, wird gemeinsam beim<br />

September-Treffen festgelegt und kann auf unterguggenberger.org<br />

nachgelesen werden.<br />

Die Teilnahme ist mit 1 WOMC (<strong>Wörgl</strong>er Open Market<br />

Coin) im Wert von 2,50 Euro möglich und kann in Form von<br />

Kryptowährungen, Murmeln, Euros oder Guggis entrichtet<br />

werden. Zur besseren organisatorischen Planung wird um<br />

Anmeldung unter ui@snw.at gebeten. Aktuelle Covid19-<br />

Regeln bitte beachten.<br />

Der CryptoCircle des Unterguggenberger Institutes trifft sich im <strong>Oktober</strong><br />

wieder in der Zone kultur.leben <strong>Wörgl</strong>.<br />

Mittelschule 1 – Vorreiterrolle<br />

in Sachen Lehrkräfteausbildung<br />

e-Education<br />

Sandra Fuchs und Heidemaria<br />

Mayr von der Mittelschule 1 in<br />

<strong>Wörgl</strong> absolvierten die Zertifizierung<br />

zum „Google Educator Level<br />

2“ und sind die ersten Österreicherinnen,<br />

die diese Prüfung<br />

erfolgreich bestanden haben.<br />

Mit der Zertifizierung zum<br />

„Google Educator Level 1“<br />

konnten Fuchs und Mayr bereits<br />

im Juni dieses Jahres ihr Knowhow<br />

bezogen auf Grundlagen<br />

unter Beweis stellen.<br />

Um aber bestmöglich auf den<br />

Schulbeginn im Herbst (Chromebooks<br />

für alle 1. Und 2. Klassen)<br />

vorbereitet zu sein, ließen<br />

sie sich auch im höchsten Level<br />

bezogen auf die Arbeit mit den<br />

Schüler*Innen zertifizieren. Die<br />

Weiterbildung selbst erforderte<br />

eine aufwendige Schulung für<br />

die Fortgeschrittenen sowie auch<br />

den Besuch eines Bootcamps zur<br />

Prüfungsvorbereitung.<br />

Dort wurde vor allem Wert daraufgelegt,<br />

wie man mit Hilfe<br />

von innovativen Strategien Education-Tools<br />

in den Unterricht<br />

einbinden kann.<br />

Zum Abschluss stellten dann<br />

beide im Rahmen einer mehrstündigen<br />

Prüfung ihr erlangtes<br />

Wissen unter Beweis und<br />

konnten erfolgreich abschließen.<br />

Nun fühlen sich Fuchs wie Mayr<br />

bestens für die IT Offensive des<br />

Ministeriums im Herbst gerüstet.<br />

Foto: Google Educator<br />

33


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Foto: MS2 <strong>Wörgl</strong><br />

Auslandsmöglichkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene<br />

Im <strong>Oktober</strong> setzt das InfoEck einen besonderen<br />

Themenfokus auf Auslandsmöglichkeiten für Jugendliche<br />

und junge Erwachsene.<br />

Am 5. <strong>Oktober</strong> von 17:00-18:00 Uhr lädt das InfoEck<br />

<strong>Wörgl</strong> Interessierte zu einem Infoabend über<br />

Freiwillige Einsätze im Ausland ein. Als Freiwillige in<br />

einem Projekt im Ausland mitzuarbeiten und eine<br />

andere Kultur kennenzulernen ist eine besondere<br />

und bereichernde Erfahrung.<br />

Bei dem kostenlosen Infoabend in der Zone - kultur.leben.wörgl<br />

(Brixentaler Straße 23, <strong>Wörgl</strong>) bekommen<br />

TeilnehmerInnen einen Überblick über<br />

verschiedene Auslandsmöglichkeiten. Die MitarbeiterInnen<br />

vom InfoEck <strong>Wörgl</strong> informieren über<br />

verantwortungsvolle und faire Freiwilligenarbeit im<br />

Ausland und geben Tipps zur Projektsuche sowie<br />

-auswahl und beantworten individuelle Fragen.<br />

Mittelschule 2 <strong>Wörgl</strong> goes Europe<br />

ERASMUS+ PROJEKT „CON-<br />

NECTED TEACHERS – CON-<br />

NECTED SCHOOLS“<br />

Die Mittelschule 2 <strong>Wörgl</strong> ist eine<br />

Schule mit 2 Schwerpunkten im<br />

Bereich Informatik/ICT und Italienisch.<br />

Des Weiteren ist Interkulturalität<br />

ein wichtiger Bestandteil<br />

des Schulalltags. Die MS 2 legt<br />

den Fokus daher auf digitale<br />

Bildung und einen bewussten<br />

Umgang mit neuen Medien und<br />

Technologien, sowie Sprachenunterricht<br />

und soziales Lernen.<br />

Im Schuljahr 2020/21 startete<br />

ein Erasmus+ Projekt für die<br />

Lehrpersonen mit dem Titel<br />

„Connected Teachers – Connected<br />

Schools“. Das Ziel des Projektes<br />

ist es, durch Fortbildungen<br />

und durch den Austausch<br />

mit Partnerschulen quer durch<br />

Europa neue Methoden, Ideen<br />

und Instrumente für den Sprachenunterricht,<br />

sowie für den<br />

Unterricht im Bereich digitale<br />

Bildung kennen zu lernen, die<br />

beiden Bereiche zu verbinden<br />

und den Blick auf eine Weiterentwicklung<br />

in Richtung digital<br />

gestützten Unterricht zu richten.<br />

Die Partnerschaft mit anderen<br />

europäischen Schulen soll<br />

die Identifizierung mit Europa<br />

unterstützen und das Gemeinschaftsgefühl<br />

stärken.<br />

IM SOMMER KONNTEN DIE<br />

ERSTEN FORTBILDUNGEN<br />

ENDLICH STATTFINDEN:<br />

SPRACHKURS IN SESTRI LE-<br />

VANTE/ ITALIEN<br />

Das Erasmus+ Projekt ermöglichte<br />

es, den Lehrerinnen Pfandl<br />

Kornelia und Greiderer Caroline<br />

im August einen Sprachkurs in<br />

Italien zu machen. Am Vormittag<br />

drückten sie die Schulbank<br />

in der ABC School Sestri Levante<br />

und konnten so ihre Sprachkenntnisse<br />

verbessern sowie didaktische<br />

Methoden erarbeiten.<br />

Nachmittags wurde die Stadt<br />

Sestri Levante in Ligurien und<br />

deren Gegend erkundet. Bei<br />

diversen Ausflügen und Aktivitäten<br />

konnten neue Kontakte<br />

geknüpft und kulturelle Kompetenzen<br />

gewonnen werden.<br />

Auch das Alltagsleben der Italiener<br />

wurde in der Gastfamilie<br />

miterlebt.<br />

FORTBILDUNG „NEW LEAR-<br />

NING ENVIRONMENTS“ IN<br />

JOENSUU/ FINNLAND<br />

Mitte Juli besuchten Haun Kathrin,<br />

Felder Alexander und Kara<br />

Sahriban den in Finnland organisierten<br />

Kurs “New Learning<br />

Environments” und bekamen<br />

einen Einblick in das finnische<br />

Schulsystem. Auf dem<br />

Programm standen mehrere<br />

Schulbesuche und das<br />

Ausprobieren zahlreicher<br />

digitaler Tools. Die Woche<br />

wurde auch genutzt, um<br />

mit den anderen europäischen<br />

Kursteilnehmern aus<br />

Spanien, Ungarn und Rumänien<br />

Erfahrungen auszutauschen,<br />

voneinander<br />

zu lernen und Kontakte zu<br />

knüpfen.<br />

Außerdem hat das InfoEck im <strong>Oktober</strong> zwei online<br />

Infostunden geplant. Die Ab ins Ausland Infostunde<br />

am Mittwoch, 13. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> von 16.00-17.00<br />

Uhr bietet einen Überblick über verschiedene Auslandsaufenthalte,<br />

wie zum Beispiel Schulbesuch und<br />

Praktikum im Ausland, Sprachreisen, Au Pair, Freiwillige<br />

Einsätze sowie geförderte Mobilitätsprojekte<br />

in Europa.<br />

Die ESK-Freiwilligendienst Infostunde am Mittwoch,<br />

20. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> von 16.00-17.00 Uhr stellt die<br />

Möglichkeiten des EU-geförderten Freiwilligendienstes<br />

im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps für<br />

junge Menschen zwischen 18-30 Jahren vor.<br />

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos<br />

und ohne Anmeldung möglich. Es gelten die aktuellen<br />

Covid-19 Regelungen. Weitere Infos unter<br />

www.infoeck.at<br />

Samariterbund Tirol startet<br />

Ausbildungskurs zur Krisenintervention<br />

Kaum ein Tag vergeht, an dem die Leitstelle Tirol nicht ein<br />

Team der Krisenintervention alarmieren muss, weil vor Ort<br />

nach einem tragischen Ereignis entsprechende „psychische<br />

Erste-Hilfe“ erforderlich ist. Diese wird dann ausschließlich<br />

von Ehrenamtlichen geleistet, die sich zuvor einer fundierten<br />

Ausbildung unterzogen haben. Im Bezirk Kufstein unterstützt<br />

der Samariterbund die Krisenintervention, in dem die<br />

Helferinnen und Helfer nach einem lange voraus eingeteilten<br />

Dienstplan jeweils an fixen Wochenenden für Einsätze<br />

zur Verfügung stehen.<br />

Nun ist geplant, das Team wieder zu erweitern, weshalb Ehrenamtliche<br />

gesucht werden, die bereit sind, einen Teil ihrer<br />

Freizeit zu opfern, um Mitmenschen, die von einem Schicksalsschlag<br />

getroffen wurden, beiseite zu stehen.<br />

Dazu lädt der Samariterbund Tirol herzlichst zu einem<br />

INFOABEND über die AUSBILDUNG zur KRISENINTER-<br />

VENTION und SVE (Stressverarbeitung nach belastenden<br />

Einsätzen) ein.<br />

WANN? 29.09.<strong>2021</strong><br />

(Kursstart ab 30.10.21 immer Wochenende)<br />

UM? 19:00 Uhr<br />

WO? Zentrale Samariterbund, Schulungszentrum<br />

1.Stock, 6322 Kirchbichl, Lofererstraße 20<br />

WER DARF?<br />

• Alle zwischen 25 und 60 Jahren (Höchstalter)<br />

• Körperliche Eignung, entsprechende Mobilität und Flexibilität<br />

• Einwandfreier Leumund<br />

• Führerschein B erforderlich<br />

• Teamfähigkeit<br />

• Bevorzugt bereits Tätigkeit in einer Einsatzorganisation<br />

oder im sozialen oder psychosozialen Bereich<br />

• Positives Auswahlgespräch<br />

Anmeldungen senden Sie bitte an den organisatorischen<br />

Leiter: bruno.acherer@samariterbund.net oder rufen Sie<br />

an unter: 05332-77 7 77 (Mo-Fr 08.00 bis 17.00 Uhr).<br />

Der Samariterbund freut sich auf zahlreiche Interessenten!<br />

Foto: Österreichische Jugendinfos<br />

Foto: Samariterbund Tirol<br />

34


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Stilles Abschiednehmen<br />

An den Höhepunkten der Pandemie konnten wir Teile der<br />

uns vertrauten Bestattungskultur nicht praktizieren –<br />

zum Beispiel das Rosenkranz-Beten.<br />

Viele Angehöre luden deshalb auf der Trauerparte zum stillen<br />

Abschiednehmen am Ort der Aufbahrung ein. Diese Einladung<br />

wurde gerne angenommen, oft wurden dazu auch Lichter und<br />

Kerzen als letzter Gruß hinterlassen.<br />

Das stille Abschiednehmen ist ein schöner Brauch, den es auch<br />

vor der Corona-Pandemie schon gab. Die Möglichkeit dazu bestand<br />

immer schon, nur wurde sie seltener genutzt. Es scheint,<br />

als würde sie nun das Rosenkranz-Beten ersetzen. Doch wie gut<br />

tut uns das? Für die Angehörigen ist es tröstlich zu sehen, dass<br />

Verwandte und Freunde Anteil nehmen an ihrem Verlust.<br />

Das Abschiednehmen konzentriert sich nicht allein auf den Tag<br />

des Begräbnisses, sondern dehnt sich auf mehrere Tage aus.<br />

Zeit, die die Angehörigen brauchen, um das Geschehene zu erfassen,<br />

um loslassen zu können. Das gemeinsame Beten ist Ausdruck<br />

der gemeinsamen Verbindung, auch zum Verstorbenen.<br />

Wir können das Gebet als Einladung verstehen, uns selbst diese<br />

halbe Stunde zu schenken. Um einfach nichts zu tun, den Kopf<br />

frei zu machen und zugleich den Angehörigen durch unser Da-<br />

Sein beizustehen.<br />

Ihr Walter Linser<br />

Bestattungsinstitut Linser<br />

<strong>Wörgl</strong>, Krematorium Kramsach<br />

Tel. 050-1717-150<br />

werbung<br />

Foto: Christoph Ascher<br />

Ihr Fachbetrieb für<br />

Bad, Heizung und Klima!<br />

6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Gießen 13 d<br />

Tel. +43 5332 72423<br />

6311 Wildschönau<br />

Dorf Oberau 213<br />

Tel.: +43 5339 81560<br />

office@klinglerteam.at<br />

www.klinglerteam.at<br />

WOHLFÜHLOASE FÜR DAHEIM<br />

35


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Foto: Oberhofer Ramona Foto: Huber Gabriel<br />

Jahreshauptversammlung der Bruckhäusler Schützen<br />

Am 17.07.<strong>2021</strong> konnte endlich die 64. Jahreshauptversammlung<br />

der „BROOKS“ wieder physisch stattfinden. Die<br />

Freude am gemeinsamen Beisammensein zeigte sich durch die<br />

hohe Anzahl der Teilnahme von 50 Personen.<br />

OBERSCHÜTZENMEISTER HANSI OBERHOFER DURFTE FOL-<br />

GENDE EHRENGÄSTE BEGRÜSSEN:<br />

Bgm. <strong>Wörgl</strong> Wechner Hedi, Vize Bgm. Kirchbichl Seil Franz, TLS<br />

Schachner Manfred, E-LSM E-BOSM Ing. Maier Hansjörg, ASVÖ<br />

Bezirksobmann Hans Schliechmaier, E-OSM Hans Unterberger,<br />

E-SM Astner Sepp, ehm. OSM Robert Oberhofer sen.GR Hans Lanner<br />

sowie Obmann Hobbyverein Brooks United Ing. Thaler Patrick.<br />

Aufgrund der letztjährigen Coronapandemie konnte leider aktuelles<br />

aus sportlicher Sicht der Wettkampfschützen sowie Jungschützen<br />

nichts berichtet werden, jedoch wurden die Highlights der<br />

vorherigen Saison nochmals angebracht, um die Top Leistung der<br />

„BROOKS“ wert zu schätzen. Einer dieser starken Erfolge aus 2019<br />

wurde bei den Bezirksmeisterschaften verbucht mit gesamt 14 Medaillen<br />

in den verschiedenen Klassen.<br />

v.l.n.r. SR Christoph Kavelar, SR Margreiter Matthias, SR Haselsberger Lucas, SR Schreder<br />

Josef, Kassiererin Brugger Miriam, 1. SM Riedmann Florian<br />

OSM Johann Oberhofer, 1. SM u. SF Gruber Michael, Kassier Stv. Reichart Isabella, SR<br />

Fuchs Andreas, SR Dissertori Andreas, SR Oberhofer Ramona<br />

Auch die Schützengilde Bruckhäusl mussten aufgrund der<br />

Pandemie seit Anfang März letzten Jahres ihre Vereinstüren<br />

schließen. Dadurch fielen die wichtigsten Einnahmequellen<br />

wie das bekannte „Ostereierschiessen“ sowie das „Stadtfest<br />

<strong>Wörgl</strong>“ bereits zwei Mal aus.<br />

Weiters konnte trotz der Pandemie ein positiver Kassabericht durch<br />

Kassiererin Miriam Brugger berichtet werden. Aufgrund ausgezeichneter<br />

Kassierarbeit seitens Miriam Brugger und Kassier Stellvertreterin<br />

Isabella Reichart, die sämtliche Unterstützungen seitens<br />

Bund und Land angesucht und eingefordert haben, konnte die Krise<br />

finanziell überbrückt werden.<br />

Auch standen heuer Neuwahlen am Programm. Die Durchführung<br />

dieser Wahlen übernahm in gewohnter professioneller Manier<br />

Bgm. Hedi Wechner. Mit Handzeichen wurde die Wahl zu jedem<br />

Ausschuss Mitglied einstimmig vollzogen.<br />

Ein besonderes Highlight wurde durch OSM Hansi Oberhofer berichtet<br />

sowie vorgestellt betreffend die künftigen Projekte seitens<br />

Social Media. Über das vorgestellte „Imagevideo“ waren sämtliche<br />

Schützen überaus begeistert, speziell TLSM Schachner Manfred<br />

sprach großes Lob an die Gilde Bruckhäusl aus, da dies für das gesamte<br />

Schützenwesen eine extreme Aufwertung bringt.<br />

Auch wurden die Ehrungen der langjährigen Mitgliedschaft sowie<br />

Ehrungen der besonderen Verdienste von heuer sowie aus der letzten<br />

Saison nachgereicht.<br />

EHRUNGEN FÜR LANGJÄHRIGE MITGLIEDSCHAFT:<br />

60 Jahre Mitgliedschaft: Brugger Oswald und Morandell Peter<br />

50 Jahre Mitgliedschaft: Kubik Johann<br />

40 Jahre Mitgliedschaft: Oberhofer Heinrich, Sutter Andreas,<br />

Unterberger Manfred sowie K. Horst<br />

25 Jahre Mitgliedschaft: Soder Christian, Gratt Christine sowie<br />

Oberhofer Johann jun.<br />

EHRUNGEN FÜR BESONDERE VERDIENSTE:<br />

Goldene Verdienstmedaille Bezirk Kufstein Riedmann Florian sowie<br />

Oberhofer Robert<br />

Silberne Verdienstmedaille Bezirk Kufstein Brugger Miriam, Gruber<br />

Michael, Oberhofer Nicole sowie Oberhofer Michelle<br />

Es wurde noch gemeinsam bis in die Morgenstunden gefeiert. Die<br />

BROOKS freuen sich auf eine neue aufregende vor allem gesunde<br />

Saison <strong>2021</strong>/22.<br />

Die BROOKS beim SUMMERTREFF Kirchbichl<br />

Jedoch am Freitag den 20.08.<strong>2021</strong> starteten die „BROOKS“ bei<br />

strahlendem Sonnenschein wieder Ihren ersten Festakt.<br />

In alter Manier mit motivierten und fleißigen 41 freiwilligen Helfern<br />

der Gilde gelang es die über 700 Gäste mit „Auszochne<br />

Nudln, Steaksemmel und St. Johanner“ sowie verschiedenste Getränken<br />

kulinarisch zu verwöhnen.<br />

Die Bruckhäusler Schützen möchten sich herzlich bei allen Gästen<br />

bedanken die das Summertreff besucht haben.<br />

Auch ein recht herzliches Danke an die Freiwillige Feuerwehr<br />

Bruckhäusl für die professionelle Kontrolle der Coronaregeln sowie<br />

ein riesiges Danke an alle Helfer der Gilde.<br />

GASTL Lindner OG sponsert Bruckhäusler Jungschützen<br />

v.l.n.r. OSM Hansi Oberhofer und Geschäftsführer Gastl Wast<br />

Geschäftsführer Gastl Wast von<br />

Firma GASTL LINDNER OG Innen-<br />

und Aussenputz in Westendorf<br />

unterstützt die Bruckhäusler<br />

Schützen im Wert von EUR<br />

1.000,00 für die tatkräftige Jugendarbeit<br />

der „BROOKS“.<br />

Einer der wichtigsten Punkte der<br />

Schützengilde Bruckhäusl gebührt<br />

dem Nachwuchs. Durch den enormen<br />

Einsatz für die Jugend kann<br />

sich diese als Garant der Jugendförderung<br />

bezeichnen.<br />

Jedoch ist diese auf Sponsoren und<br />

Förderer angewiesen um stetig den<br />

Spaß am Sport sowie die Leistung zu<br />

halten sowie zu steigern. An dieser<br />

Stelle bedanken sich die „BROOKS“<br />

herzlich für die großzügige Unterstützung<br />

von Gastl Lindner OG.<br />

36


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

Jackpot.fit startet<br />

mit einem Kurs in<br />

<strong>Wörgl</strong>!<br />

Jackpot.fit ist ein Gesundheitssportprogramm<br />

das sich speziell an Sport-Beginner*innenund<br />

Wiedereinsteiger*innen im Alter von 35-65<br />

Jahren richtet, die sich im Alltag mehr bewegen<br />

möchten.<br />

Die Einheiten dauern 60 Minuten und beinhalten<br />

Kraft-, Ausdauer- und Motivationstraining. Der Spaß<br />

und die Freude an der Bewegung stehen immer im<br />

Vordergrund der Einheiten. Durch die Gruppengröße<br />

von maximal 12 Personen entsteht schnell eine<br />

eigene Gruppendynamik und man unterstützt sich<br />

gegenseitig.<br />

Das erste Semester von Jackpot.fit kann dabei völlig<br />

kostenlos in Anspruch genommen werden.<br />

Start des Kurses: 04.10.<strong>2021</strong><br />

Tag/Zeit: Montag, 17:15-18:15 Uhr<br />

Ort: Turnsaal, Professor-Grömer-Weg 1, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Club Aktiv gesund <strong>Wörgl</strong><br />

Anmeldung unter 050/808 9884/9883 oder tirol@<br />

jackpot.fit<br />

Infos unter www.jackpot.fit<br />

Foto: Askö<br />

Für die erste österreichische<br />

Boxveranstaltung<br />

nach 18 Monaten Pandemie-Zeit<br />

und dem dritten<br />

Lockdown sorgte der BC<br />

Unterberger <strong>Wörgl</strong>.<br />

Der sportliche BCU-Leiter<br />

Sulejman Kubat stellte in der<br />

vergangenen Woche seinen<br />

Club und somit das Boxsport-<br />

Leistungszentrum ins internationale<br />

Rampenlicht des<br />

Boxsports. Insgesamt waren<br />

für vier Tage 93 Boxsportler<br />

mit Trainer beim <strong>Wörgl</strong>er Trainingscamp<br />

<strong>2021</strong> im Sparring-,<br />

Kraft- und Trainingseinsatz.<br />

Abschluss und Höhepunkt des<br />

Camps war der ASVÖ-Boxfrühschoppen<br />

mit 13 internationalen<br />

Sparringkämpfen<br />

in der neuen Outdoor-Sportstätte<br />

direkt neben dem Boxsport-Leistungszentrum<br />

im<br />

<strong>Wörgl</strong>er Fußballstadion.<br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Erste Boxveranstaltung<br />

Österreichs in <strong>Wörgl</strong><br />

Begeisterten mit den Sparringskämpfen das Publikum im Rahmen des Boxfrühschoppens:<br />

Die Teilnehmer des internationalen Trainingscamps.<br />

Im Rahmen des Trainingscamps<br />

wurde am Abschlusstag<br />

(Sonntag) die neue outdoor-Sportstätte<br />

im Beisein<br />

zahlreicher Ehrengästen seiner<br />

Bestimmung übergeben,<br />

sowie eine ASVÖ-Ehrung für<br />

den sportlichen Leiter Sulejman<br />

Kubat vorgenommen.<br />

Wurde für seine außergewöhnlichen Leistungen<br />

von Christoph Emmerling (Vizepräsident<br />

ASVÖ)(l.) und Johann Schilchenmaier<br />

(Bezirksreferent ASVÖ)vom ASVÖ<br />

ausgezeichnet: Sulejman Kubat (m.)<br />

Fotos: Friedl Schwaighofer<br />

BEWIRB<br />

DICH<br />

JETZT<br />

UND WERDE TEIL VON<br />

WÖRGL<br />

VERKÄUFER/IN<br />

FÜR UNSEREN SHOP IN VOLLZEIT<br />

Du bist sportbegeistert und hast Freude am Verkauf?<br />

Zu deinen Eigenschaften zählen Freundlichkeit,<br />

Kundenorientierung und hohe Belastbarkeit, dann erwartet<br />

dich bei uns eine eigenständige und abwechslungsreiche<br />

Tätigkeit in einem dynamischen Team.<br />

Die Entlohnung richtet sich nach dem KV, Überzahlung je nach Qualifikation möglich.<br />

Eintritt nach Vereinbarung. Bewerbung bitte per Mail.<br />

PETER-ROSEGGER-STRASSE 3 • 6300 WÖRGL • 05332 / 22830 • WOERGL@BIKEPALAST.COM<br />

37


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

WIR FREUEN<br />

UNS AUF<br />

EUCH<br />

GENUSSVOLLE ZEITEN<br />

FRÜHSTÜCKSBUFFET<br />

Montag bis Sonntag von 07.00 - 10.00 Uhr<br />

€ 16,-/Person inkl. Kaffee, Tee, Kakao, Prosecco und Säfte...<br />

RESTAURANT-ÖFFNUNGSZEITEN:<br />

unser Restaurant hat täglich von 07.00 – 21.00 geöffnet<br />

Donnerstag Ruhetag<br />

Für Feiern ab 30 Personen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.<br />

TÖRGGELEBUFFET<br />

IM BURGKELLER 29,-/PERSON<br />

TERMINE:<br />

08.10. / 09.10. / 15.10. / 16.10. / 22.10. / 12.11.<br />

13.11. / 19.11. / 20.11. / 26.11. / 27.11.<strong>2021</strong><br />

Familie Radinger I 6324 Mariastein 14 I Tirol - Österreich I T: +43 5332 56717 I F: +43 5332 56717-7 I hotel@mariasteinerhof.at I www.mariasteinerhof.at<br />

Verlieb‘ dich doch in einen,<br />

der auch sofort zu haben ist.<br />

Im Leasing 1) ab<br />

€ 15.690,–<br />

Auf dein Kia-Traummodell brauchst du trotz internationaler Lieferengpässe<br />

nicht warten. Denn wir haben eine Reihe brandneuer Kia<br />

Sportage, Stonic, Ceed und e-Niro Modelle auf Lager. Komm doch vorbei<br />

und suche dir einen der vielen sofort verfügbaren Neuwagen aus.<br />

Hans Brunner GmbH<br />

Lofererstraße 10 | 6322 Kirchbichl<br />

Tel.: 05332 - 725 17 | office@autobrunner.at<br />

www.autobrunner.at<br />

CO2-Emission: 153-118 g/km, Gesamtverbrauch: 4,5-6,8 l/100km<br />

Symbolfoto. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 1) Listenpreis Kia Ceed Titan € 18.090,00 abzgl. Preisvorteil (inkl. Kia-Partner Beteiligung) bestehend aus € 1.000,00 Österreich Bonus und € 1.000,00 Leasingbonus<br />

bei Finanzierung über Kia Finance und € 400,00 Versicherungsbonus bei Abschluss eines Kia Versicherung Vorteilssets. Der Kia Versicherungsbonus ist nur gültig bei Kauf eines Neu- oder Vorführwagens und bei Abschluss<br />

eines Vorteilssets bestehend aus Haftpflicht, Vollkasko mit Insassenunfall- und/oder Verkehrs Rechtsschutzversicherung. Die Bindefrist bzw. Mindestlaufzeit des Vertrages beträgt 36 Monate inkl. Kündigungsverzicht. Gültig bei<br />

Kaufvertrags- bzw. Antragsdatum bis 30.09.<strong>2021</strong>. Die Abwicklung der Finanzierung erfolgt über die Santander Consumer Bank GmbH. Stand 06|<strong>2021</strong>. Erfüllung banküblicher Bonitätskriterien vorausgesetzt.<br />

38<br />

AT43 Brunner Kia Lagermodelle Kampagne Ceed A5 09-<strong>2021</strong> RZ.indd 1 13.09.21 11:27


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Mehr Zukunft.<br />

Mehr Sicherheit.<br />

Meine Perspektive.<br />

Starte deine Lehre bei EGGER<br />

In <strong>Wörgl</strong> suchen wir ab sofort Lehrlinge für folgende Lehrstellen:<br />

• Metalltechniker/in – Maschinenbau<br />

• Elektrotechniker/in – Anlagen- und Betriebstechnik<br />

Die Bezahlung beträgt im 1. Lehrjahr € 900,–.<br />

Deine Vorteile:<br />

Mitarbeiterrestaurant<br />

Sport- und Gesundheitsmanagement<br />

Wertschätzende Extras<br />

10<br />

Lehrlingsprämien<br />

Laufende Feedbackgespräche<br />

Weiterbildungen<br />

Frau Barbara Wäger<br />

t +43 50 600 13022<br />

Jetzt bewerben:<br />

babara.waeger@egger.com<br />

Gemeinsam. Mehr. Perspektiven.<br />

www.egger.com/lehre<br />

39


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

WÖRGLER Tierheim<br />

Der tierfreundliche Garten zum Überwintern<br />

Spätestens wenn in der Nacht die ersten Minusgrade herrschen,<br />

denken Tierliebhaber daran, Futterstellen für Wildvögel herzurichten.<br />

Dabei werden im Winter Kleinsttiere häufig vergessen. Bereits<br />

im Herbst könnten für viele dieser vergessenen Tierarten mit<br />

wenig Aufwand Überwinterungsplätze geschaffen werden.<br />

Durch Baum- und Heckenschnitt sowie anderen Aufräumarbeiten im<br />

Herbst fällt im Garten einiges an, das leider zu häufig entsorgt wird.<br />

So genanntes Totholz und Blätterhaufen eignen sich hervorragend als<br />

Winterquartier.<br />

Insekten, Spinnen, Reptilien, Amphibien, Fledermäuse, Haselmäuse,<br />

Siebenschläfer bis hin zu Igeln, aber auch verschiedenen Vogelarten,<br />

profitieren von einem Garten, in dem Herbstabfälle liegen bleiben dürfen.<br />

Je dicker das Totholz, desto besser eignet es sich als Nahrungsquelle<br />

und Lebensraum. Zum Überwintern bieten die eigentlichen Gartenabfälle<br />

Schutz vor Kälte und Fressfeinden. Ein bekannter und allseits beliebter<br />

Wintergast ist der Igel. Doch als Tierfreund wird man sich auch<br />

darüber freuen, Marienkäfer, Zitronenfalter, Eidechse und Kröte ein Zuhause<br />

zu geben.<br />

Den eigenen Garten als Winterquartier zur Verfügung zu stellen bedeutet<br />

nicht zwangsläufig, dass man alles liegen lassen oder zu großen<br />

Haufen zusammenlegen muss. Eine gute Alternative wären z.B.<br />

Themenecken im Garten. So kann man in einer Ecke einen Haufen<br />

Heckenschnitt und ein paar größere Totholzäste liegen lassen und in<br />

einem anderen Teil einen Blätterhaufen oder auch einen Steinhaufen.<br />

Verschiedenen Tierarten kann so ein Lebensraum angeboten werden,<br />

der mit etwas Einfallsreichtum zu einem schönen Blickfang gestaltet<br />

werden kann.<br />

Vermittlungstiere Tierheim <strong>Wörgl</strong><br />

PEPPER, PAOLO & PAULA<br />

Europäische Kurzhaar Katze (männlich und weiblich,<br />

noch nicht kastriert), Wohnungshaltung, Geburtsdatum: 06.04.<strong>2021</strong><br />

Wir sind im Tierheim auf die Welt gekommen, als unsere Mama – eine<br />

ehemalige Streunerin, trächtig hier aufgenommen wurde. Leider hatte<br />

unsere Mama einen schlimmen Schnupfen und so blieben auch wir<br />

nicht verschont. Aber mittlerweile sind wir zu großen starken Teenagern<br />

herangewachsen und bald bereit für unsere erste richtige Familie.<br />

Paula ist das ganz schwarze Mädel, Paolo der getigert/weiße Kater.<br />

Unser schwarz/weißer Bruder<br />

Pepper bekommt momentan<br />

noch Augentropfen, die lässt er<br />

sich aber ganz brav geben. Wir<br />

suchen ein Zuhause in Wohnungshaltung<br />

mit gesichertem<br />

Balkon, regelmäßig frische Luft<br />

schnappen würde uns bestimmt<br />

gut tun.<br />

Paula ist das ganz schwarze Mädel,<br />

Paolo der getigert/weiße Kater.<br />

Foto: Pixabay<br />

Nach den Gartenarbeiten im Herbst herrscht üblicherweise kein Mangel<br />

an Materialien. Für Reptilien und Igel kann durch Ausgraben einer<br />

Mulde, die anschließend mit Laub befüllt wird, ein guter Untergrund<br />

zum darüber verteilten Geäst geschaffen werden. So entsteht ein gut<br />

temperierter Unterschlupf auch für die kalten Zeiten. Beim Aufschichten<br />

sollte man darauf achten, lockere Haufen durch die Nutzung unterschiedlicher<br />

Zweig- und Astgrößen zu schaffen. So kann man den verschiedensten<br />

Tierarten Unterschlupf anbieten.<br />

Wer zur Behausung noch eine Katzenabwehr für die Bewohner hinzufügen<br />

möchte, kann Brombeerpflanzen einsetzen, die als natürlicher<br />

Schutzzaun dienen.<br />

Die Standort-Wahl entscheidet darüber, ob wir eher trocken liebenden<br />

Reptilien oder feucht liebenden Amphibien Unterschlupf anbieten<br />

möchten. So kann jeder Gartenbesitzer selbst mit beeinflussen, welchen<br />

Tieren er ein Zuhause geben möchte.<br />

Da sich die meisten Gäste ihr Winterquartier bereits im Spätherbst suchen,<br />

sollte ab diesem Zeitpunkt der Garten nicht mehr aufgeräumt<br />

werden. Bei den Aufräumarbeiten verzichten Sie auf Laubbläser und<br />

Laubsauger. Schlimmstenfalls können Tiere eingesaugt werden. Aber<br />

auch durch das Wegblasen können kleine Tiere getötet und der Boden<br />

geschädigt werden. Die Nährstoffversorgung des Bodens verschlechtert<br />

sich und er trocknet schneller aus. Würmer, Kleinsäuger und Insekten<br />

verlieren ihre Nahrungsgrundlage.<br />

Zum Beobachten gibt es bei den stillen Gartenbewohnern in der Regel<br />

leider nicht viel. Gerade deshalb möchten wir für unsere ruhigen<br />

Nachbarn Werbung machen. Denn auch sie haben es verdient, dass<br />

wir eine lebenswerte Umgebung schaffen. Wer Nützlingen im Winter<br />

ein Zuhause bietet, profitiert im nächsten Frühjahr von den natürlichen<br />

Schädlingsbekämpfern.<br />

JULIA<br />

Europäische Kurzhaar Katze<br />

(weiblich, kastriert)<br />

Freigängerin, Geburtsdatum: 2008<br />

Wer auf der Suche nach einer<br />

braven, unkomplizierten und verschmusten<br />

Katzendame ist, der<br />

ist bei mir genau richtig. Ich bin<br />

unverschuldet im Tierheim gelandet,<br />

da mein Dosenöffner leider<br />

schwer erkrankt ist.<br />

Julia<br />

Aber ich beschwere mich nicht und warte ganz geduldig in meinem<br />

vorübergehenden Heim auf eine neue liebe Familie. Einen aktuellen<br />

Gesundheitscheck gibts natürlich vom Tierheim inklusive.<br />

Mit einem Artgenossen oder schon etwas größeren Kindern das neue<br />

Heim zu teilen würde mich überhaupt nicht stören.<br />

Also hoffentlich bis bald, eure Julia<br />

Fotos: Tierheim <strong>Wörgl</strong><br />

TIERHEIM WÖRGL, Lahntal 12, 6250 Kundl<br />

Tel: 0664-849 53 51, Mail: th.woergl@tierschutzverein-tirol.at<br />

BESUCHE UND KENNENLERNEN AUSSCHLIESSLICH MIT TERMINVERGABE MÖGLICH!<br />

40


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Tipps vom Tierarzt<br />

Von Tierärztin Nicole Keymling<br />

Foto: Unsplash<br />

Tipps und Tricks rund um die Zähne von Hund und Katze<br />

HUNDE UND KATZEN HABEN ALS BABY MILCHZÄHNE<br />

Ja das stimmt. Hunde und Katzen haben wie wir Menschen in den<br />

ersten Lebensmonaten Milchzähne. Diese sind deutlich spitzer und<br />

kleiner als die bleibenden Zähne und werden im Alter von ca. 6<br />

Monaten gewechselt.<br />

NASSFUTTER IST SCHLECHTER FÜR DIE ZÄHNE ALS TROCKEN-<br />

FUTTER.<br />

Grundsätzlich ist die Bereitschaft für Zahnstein zu großen Teilen genetisch<br />

veranlagt. So haben kleine Rassen häufiger Zahnstein als<br />

größere Rassen. Wenn Tiere Nassfutter fressen müssen sie viel weniger<br />

kauen und somit die Zähne nicht genutzt. Beim Hund kann<br />

man sich mit Kaustangen behelfen. Ansonsten ist es optimal sowohl<br />

Trocken-als auch Nassfutter zu füttern, um Kiefer, Zähne und Kauapparat<br />

gesund zu halten.<br />

REGELMÄSSIGE ZAHNSTEINENTFERNUNGEN BEIM TIERARZT<br />

SIND ÜBERTRIEBEN<br />

Es gibt Hunde und Katzen, die sehr zu Zahnstein neigen. Hier ist es<br />

z.T. sogar einmal im Jahr nötig, den Zahnstein beim Tierarzt professionell<br />

entfernen zu lassen, um auf die Dauer gesunde Zähne zu<br />

haben. Normalerweise werden bei der jährlichen Impfung auch die<br />

Zähne beurteilt und wenn nötig zu einer Zahnsanierung geraten.<br />

BEKOMMEN HUNDE UND KATZEN KARIES?<br />

Im Gegensatz zum Menschen bekommen Hunde und Katzen äußerst<br />

selten Karies. Das liegt an einer veränderten Maul Flora. Die braunen<br />

Beläge auf den Zähnen sind Zahnstein. Zahnstein sind Bakterien, die<br />

sich an den Zahnhälsen ablagern was zu einer chronischen Entzündung<br />

führt. Im Extremfall bildet sich Zahnfleisch und Kieferknochen<br />

zurück und die Zähne fallen aus. Durch professionelle Zahnreinigung<br />

und anschließende Politur kann dem vorgebeugt werden.<br />

ZÄHNEPUTZEN HILFT DIE ZÄHNE GESUND ZU HALTEN<br />

Ja auf jeden Fall. Nicht jedes Tier lässt es sich gefallen, wenn man<br />

aber von klein an übt und es schafft ca. zwei bis dreimal pro Woche<br />

zu putzen braucht man weniger häufig eine Zahnreinigung beim<br />

Tierarzt. Bitte aber beachten: Eine spezielle Zahnpasta für Hunde<br />

und Katzen vom Tierarzt verwenden. Die menschliche Zahnpasta<br />

ist für unsere Haustiere giftig.<br />

www.sawo.media - Ihr Erfolg ist unser Ziel -<br />

VIDEOWALL WERBUNG DIE WIRKT<br />

Herbstaktion -20% auf sämtliche<br />

Preise auf der Website.<br />

Sichern Sie sich JETZT den einmaligen Preisvorteil!<br />

Individuell und fachkundig zeigen wir Ihnen, in einem persönlichen Gespräch, Ihre profunden Möglichkeiten auf.<br />

www.sawo.media - IHR Sparringpartner für erfolgreiche Videowall-Werbung: 0664 82 04 900<br />

41


Demokratiewoche im Jugendtreff<br />

Rund um den internationalen<br />

Tag der Demokratie, den 15.<br />

September, konnten junge Menschen<br />

im Jugendtreff in <strong>Wörgl</strong><br />

ihr Recht auf Meinungsfreiheit<br />

und Selbstbestimmung ausleben.<br />

Gemeinsam für uns<br />

einer vernünftigen Ausbildung<br />

und einem Job. Michael Wimmer<br />

vom Aufbauwerk war vor<br />

Ort und stand interessierten<br />

Jugendlichen Rede und Antwort<br />

und stellte ihnen das Angebot<br />

des Jugendcoachings vor.<br />

jugend findet stadt<br />

können. Das Team des Jugendtreffs<br />

setzt sich dafür ein, dass<br />

die gesammelten Ideen auch<br />

bei den zuständigen Stellen ankommen.<br />

jugend<br />

WÖRGL<br />

„Mein Ausbildungsweg“, eine<br />

Ausstellung des Jugendzentrums<br />

Z6 und der ARGE Jugendcoaching,<br />

porträtiert unterschiedliche<br />

Jugendliche und<br />

ihren teils sehr beschwerlichen<br />

Weg zu ihrem Wunschziel:<br />

Zudem sollte der Jugendtreff,<br />

in dieser Woche noch mehr<br />

als sonst, ein Versammlungsund<br />

Diskussionsort sein, an<br />

dem junge <strong>Wörgl</strong>er*innen ihre<br />

Wünsche und Vorstellungen in<br />

Bezug auf ihre Stadt kundtun<br />

Fotos: Nina Flatscher<br />

Aus der <strong>Wörgl</strong>er Stadtchronik. Erinnern Sie sich…<br />

Ein turbulentes und ereignisreiches Wochenende<br />

bot sich den <strong>Wörgl</strong>ern vom<br />

05.10. – 06.10.1968, durch zwei Großveranstaltungen.<br />

Jugend WÖRGL, Josef-Steinbacher-Straße 23, 0664/887 45 005, www.kommunity.me<br />

Folge uns auf<br />

gefallen konnten dabei die Kunstflug Vorführungen<br />

des Österreichischen Bundesheeres<br />

auf Fougo Magister sowie die Trapezakrobatik<br />

unter dem Flugzeug von Milko Kominek.<br />

nicht zuletzt an den Vorführungen durch die<br />

Modellflieger. Auch die verkehrstechnischen<br />

Probleme konnten trotz des großen Andranges<br />

gut bewältigt werden.<br />

Fürs erste war es der Noriker Pferdezuchtverband<br />

und die ländlichen Reiter, die an beiden<br />

Tagen ein umfangreiches Programm abwickelten,<br />

wobei als Höhepunkt der Geländeritt<br />

am Samstag und der Festumzug am Sonntag<br />

(Bild links) gelten konnten. Die Pferdefreunde<br />

kamen sowohl in sportlicher Hinsicht als auch<br />

bei den Vorführungen und der Pferdeausstellung<br />

voll auf ihre Rechnung. – Anziehungspunkt<br />

für Massen von Besuchern war weiters<br />

am Sonntag der Flugtag, abgehalten auf<br />

dem Modellflugplatz am Möslbichl zwischen<br />

<strong>Wörgl</strong> und Kundl (Bild rechts).<br />

Der Modelfliegerclub <strong>Wörgl</strong> hatte sich große<br />

Mühe gegeben, ein anspruchsvolles Programm<br />

auf die Beine zu stellen. Besonders<br />

Wie immer zeigten die Zuschauer auch an<br />

den Fallschirmspringern großes Interesse und<br />

STADTCHRONIST MIKE PFEFFER<br />

KONTAKT: chronist.woergl@snw.at<br />

Foto: Sonntagspost<br />

Innsbrucker Str. 99<br />

6300 <strong>Wörgl</strong><br />

citywash verschenkt 5 Werbeflächen<br />

Sind Sie an einer kostenlosen Werbefläche interessiert?<br />

Nähere Informationen und die Rahmenbedingungen<br />

erhalten Sie unter der Rufnummer 0664 820 4900<br />

42


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Foto: Tania Zawadil<br />

Traditionswallfahrt in Mariastein mit Erzbischof<br />

TKB-Ehrenpräsident Bezirksobmann Hermann<br />

Hotter konnte zur 103. Soldaten- und Gelöbniswallfahrt<br />

in Mariastein am ersten Sonntag<br />

im September Erzbischof Franz Lackner und<br />

Landesrat Hannes Tratter begrüßen (Bild). Beide<br />

sind Mitglieder des Tiroler Kameradschaftsbundes<br />

und schätzen traditionelle Werte.<br />

Erzbischof Franz Lackner ist "Zugskommandant<br />

der Reserve". Der gebürtige Steirer<br />

(*1956) hatte in Zypern, wo er von 1978<br />

bis 1979 als UNO-Soldat gedient hatte, zu<br />

seiner Berufung zum Priestertum gefunden.<br />

Landesrat Hannes Tratter (ehemaliger Bezirkshauptmann<br />

von Kufstein) war von 1979<br />

- 1988 Mitglied der Militärmusik Tirol, war<br />

TKB-Präsident und ist jetzt ressormäßig für<br />

das Traditionswesen in Tirol zuständig.<br />

Viele Ehrengäste nahmen an der Wallfahrt<br />

Soroptimistinnen – 100 Jahre im Einsatz für Freiheit<br />

Seit 100 Jahren im Einsatz für Freiheit,<br />

Gleichheit und Schwesterlichkeit – das sind<br />

die Soroptimistinnen.<br />

Wir sind stolz auf Gertraud Graf, Marianne<br />

Rieder, Angelika Ritter-Grepl, Elisabeth<br />

Schellhorn und Petra Unterberger.<br />

„TU GUTES UND REDE DARÜBER“ IST<br />

EIN GEFLÜGELTES WORT, DAS WIR ALLE<br />

KENNEN.<br />

Der Hohe Frauentag am 15. August steht<br />

in Tirol und Südtirol ganz im Zeichen dieser<br />

Maxime. Traditionell werden an diesem<br />

Feiertag zu Ehren der Muttergottes<br />

die Landesehrungen vorgenommen. Festlicher<br />

Rahmen war dieses Jahr die Dogana<br />

in Innsbruck. Sehr passend wurden in dem<br />

viele Jahre auch als Zollamt genutzten Gebäude<br />

die Landesehrungen für verdiente<br />

Bürgerinnen und Bürger vorgenommen und<br />

so Menschen Respekt gezollt, die sich tatkräftig<br />

in den Dienst der Gesellschaft gestellt<br />

haben.<br />

teil, u.a. die Landtagsabgeordneten Claudia<br />

Hagsteiner und Barbara Schwaighofer, Militärkommandant<br />

Brigadier Ingo Gstrein, TKB-<br />

Präsident Franz Xaver Gruber und die Bürgermeister<br />

Dieter Martinz, Mariastein, Walter<br />

Osl, Angerberg, und Manfred Wimpissinger,<br />

Angath.<br />

In der Predigt wurden u.a. das Geschehen in<br />

Afghanistan und die Weltklimakrise angesprochen.<br />

Die Hl. Messe im Schlosshof zelebrierte<br />

EB Lackner mit Wallfahrtspfarrer Bezirkskurat<br />

Matthias Oberascher und Militärpfarrer Landeskurat<br />

Christoph Gmachl-Aher.<br />

Rund 40 Fahnenabordnungen von Traditionsvereinen<br />

aus Tirol und Bayern nahmen daran<br />

teil, zuvorderst standen die Bundesmusikkapelle<br />

Mariastein-Angerberg und die Ehrenkompanie<br />

des Veteranenvereins Brandenberg.<br />

In ganz Österreich wird dies mit einer Wander-<br />

Aktion gefeiert - auch die Katholische Frauenbewegung<br />

„beging“ zusammen mit dem Soroptimist<br />

Club Kufstein dieses runde Jubiläum<br />

mit wertvollen Frauen GEHsprächen.<br />

Auf der Etappe von Kufstein über den Angerberg,<br />

weiter nach Kleinsöll bis zur Kundler<br />

Klamm kamen die Frauen ins GEHspräch.<br />

Schnell war klar, die Soroptimistinnen und die<br />

Frauen der kfb haben so einiges gemeinsam.<br />

Beides sind große Frauenorganisationen, deren<br />

Projekte Frauen und Mädchen zu einem<br />

selbstbestimmten Leben ermächtigen wollen.<br />

Im Fokus der Arbeit stehen die brennenden<br />

Themen unserer Zeit wie bezahlte und unbezahlte<br />

Arbeit, Finanzen, Gesundheit, Wohnen,<br />

Gewalt, Geschlechtergerechtigkeit und die Klimakrise.<br />

Bewusstseinsbildung ist da wie dort<br />

der Schlüssel zur Veränderung, nicht nur in der<br />

Gesellschaft, sondern besonders bei den jungen<br />

Frauen, sind sich alle einig.<br />

Für die Katholische Frauenbewegung wurden<br />

von den beiden Landeshauptleuten<br />

Günther Platter und Arno Kompatscher<br />

Dipl.Päd.in Gertraud Graf (Radfeld), Marianne<br />

Rieder (<strong>Wörgl</strong>), Mag.a Angelika Ritter-Grepl<br />

(Innsbruck), Dipl.-Pädg.in Elisabeth<br />

Schellhorn BEd (Oberau) und Dipl.<br />

PAssin Petra Unterberger (Münster) mit der<br />

Verleihung der Verdienstmedaille geehrt.<br />

„Jede zweite Tirolerin und Tiroler<br />

engagiert sich unentgeltlich<br />

für einen Verein, eine Organisation<br />

oder eine kirchliche Einrichtung“,<br />

betonte Günther Platter<br />

in seiner Laudatio. Dieser Einsatz<br />

in unserem wunderschönen<br />

Land sei gelebte Tradition, die<br />

weltweit ihresgleichen suche;<br />

eine Säule des gesellschaftlichen<br />

Lebens, deren Mehrwert man<br />

sehen könne.<br />

Dem Dank und abschließenden<br />

Appell des Landeshauptmannes:<br />

„Bitte macht so weiter und gebt<br />

eure Freude an der ehrenamtlichen<br />

Arbeit an andere weiter!“,<br />

schließe ich mich für die Katholische<br />

Frauenbewegung an. Denn<br />

Die Traditionswallfahrt wird jedesmal vom<br />

Bezirksverband Kufstein des Tiroler Kameradschaftsbundes<br />

und der Kameradschaft Mariastein-Angerberg-Angath<br />

durchgeführt.<br />

Deshalb setzt Birgit Obermüller, die Präsidentin<br />

des Kufsteiner Soroptimist Clubs, auf Informationskampagnen,<br />

wie etwa die zur Teilzeitarbeit,<br />

damit Frauen nicht von Altersarmut bedroht<br />

werden. Die kfb wiederum unterstützt die Aktion<br />

„Mehr für Care“, die unbezahlte Sorge-<br />

Arbeit von Frauen wertgeschätzt sehen will.<br />

„Der GEHsprächsstoff wird uns auch in Zukunft<br />

nicht ausgehen, denn „Women are the<br />

change“: Wir Frauen sind die Veränderung“,<br />

freut sich kfb Regionalreferentin Tania Zawadil<br />

auf ein weiteres fruchtbringendes gutes Miteinander.<br />

Herzlichen Dank an die Netzwerkerinnen Birgit<br />

Obermüller, Präsidentin des Kufsteiner Soroptimist<br />

Clubs, an Daniela Bucher, 2. Vize-Präsidentin<br />

des Clubs und die Clubschwestern Susanne<br />

Hauber-Piffer, Juliane Atzl und Marlene<br />

Köstlinger.<br />

Hohe Tiroler Landesauszeichnungen für verdiente kfb Leitungsfrauen<br />

das ehrenamtliche Engagement unserer kfb<br />

Frauen von der Basis in den Pfarren bis hinein<br />

in alle Leitungsfunktionen ist das „Pfund<br />

mit dem wir wuchern“! Vergelt`s Gott tausendmal.<br />

Die geehrten kfb Leitungsfrauen vlnr: die ehem. kfb RL u. Vorstandsfrau<br />

der kfb ED Salzburg Dipl.Päd.in Gertraud Graf (Radfeld), kfb ED Salzburg<br />

Vorstandsfrau Dipl.-Pädg.in Elisabeth Schellhorn, BEd (Wildschönau/<br />

Oberau), die ehem. kfbö Vorstandsfrau Dipl. PAssin Petra Unterberger<br />

(Münster), die kfbö Vorsitzende Mag.a Angelika Ritter-Grepl (Innsbruck)<br />

und die ehm. kfb OL Bruckhäusl Marianne Rieder (<strong>Wörgl</strong>).<br />

Foto: TKB<br />

Foto: Tania Zawadil<br />

43


LEBEN FINDET STADT<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

Aktuelles aus der Pfarre<br />

Sonntag, 03.10., 10:00 Uhr, Erntedank-Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche<br />

<strong>Wörgl</strong><br />

Samstag, 09.10., 17:00 Uhr, Firmung <strong>2021</strong> (Teil 1), der 19:00 Uhr<br />

Gottesdienst entfällt!<br />

Sonntag, 10.10., 10:00 Uhr, Kleinkind-Gottesdienst im Tagungshaus,<br />

zeitgleich mit dem Pfarrgottesdienst in der Stadtpfarrkirche<br />

Sonntag, 10.10., 11:30 Uhr, Heilige Messe bei der Doagl-Kapelle,<br />

Veranstalter ist die Landjugend<br />

Samstag, 23.10., 17:00 Uhr, Firmung <strong>2021</strong> (Teil 2), der 19:00 Uhr<br />

Gottesdienst entfällt!<br />

Sonntag, 24.10., 10:00 Uhr, Familien-Gottesdienst zum Weltmissions-Sonntag,<br />

anschließend Pfarrkaffee im Tagungshaus<br />

Freitag, 29.10., 14:30 Uhr, Seniorentreff im Tagungshaus mit<br />

Diätberater Alexander Osl<br />

Sonntag, 31.10., 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Nacht der 1000 Lichter,<br />

der Abend-Gottesdienst entfällt!<br />

Neue Wort-Gottes-Leiter<br />

Im Schuljahr 2020/21 haben Martina Koidl und<br />

Gerhard Baumgartinger die Ausbildung zur Leitung<br />

von Wort-Gottes-Feiern absolviert.<br />

Dadurch ist es für<br />

die Pfarre <strong>Wörgl</strong><br />

möglich, ab November<br />

jeden<br />

1. Samstag im<br />

Monat zu einer<br />

Wort-Gottes-Feier<br />

einzuladen.<br />

Die Nacht der 1000 Lichter<br />

Am 31. <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> erhellen wieder zahlreiche<br />

Kerzenlichter die <strong>Wörgl</strong>er Stadtpfarrkirche,<br />

von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr.<br />

Wir beginnen mit einem<br />

gemeinsamen Abendlob.<br />

Anschließend ab 19:30<br />

Uhr kann man den Lichterweg<br />

mit meditativen<br />

Stationen in der Kirche begehen.<br />

Also: Herzliche Einladung<br />

an Jung und Alt zu<br />

dieser besonderen Nacht!<br />

Einladung zur ½ Stunde<br />

Eucharistische Anbetung<br />

Jeden Freitag nach der Abendmesse vor dem<br />

ausgesetzten Allerheiligsten.<br />

"Die eucharistische Anbetung<br />

bedeutet konkret, eine Herzensbeziehung<br />

mit Jesus aufzubauen,<br />

der in der Hostie<br />

wahrhaft präsent ist... Eucharistische<br />

Betrachtung heißt,<br />

einen anschauen, der mich anschaut."<br />

(P. Cantalamessa)<br />

Bete mit uns… wir freuen uns!<br />

Foto: Pfarre <strong>Wörgl</strong><br />

Foto: Pfarre <strong>Wörgl</strong><br />

Foto: Unsplash<br />

Bitte beachten Sie: ab Freitag, 05. November beginnen die Freitag-,<br />

Samstag- und Sonntag-Abendgottesdienste wieder um 18:00 Uhr<br />

(Winterzeit)!<br />

Herzliche Einladung zu den <strong>Oktober</strong>-Rosenkränzen in der Stadtpfarrkirche,<br />

jeweils am Dienstag und Mittwoch um 17:00 Uhr, beginnend<br />

mit 5. <strong>Oktober</strong>.<br />

Die Stadtpfarre <strong>Wörgl</strong> lädt wieder zur Abendreihe „Spiritualität im<br />

Alltag“ im Tagungshaus <strong>Wörgl</strong> ein. Dieses Jahr zum Thema „Ich werde<br />

dich segnen… ein Segen sollst du sein.“ Der Mensch ist „segensbedürftig“.<br />

Gesegnet sein und Segnen gehören zu den Ur-Gesten<br />

des Menschen. Sie sind in allen Religionen anzutreffen und sind ein<br />

kostbares Erbe aus Jahrtausenden, aber passt es noch in unsere Zeit?<br />

TERMINE:<br />

jeweils Mittwoch, 3.11., 10.11., 17.11.<strong>2021</strong> von 18:00h – 19:30<br />

Anmeldung bis 25.10.2020 ist unbedingt erforderlich an info@tagungshaus.at<br />

oder Tel. 05332-74146.<br />

Ministranten Lager <strong>2021</strong><br />

Bitte beachten Sie die Info auf unserer Pfarr-Homepage, hier finden<br />

Sie immer die aktuellen Termine: www.pfarre-woergl.at<br />

Mittendrin – Pfarrgemeinderatswahl 2022<br />

Mittendrin im Leben, mittendrin in der Pfarre,<br />

mittendrin in der Verantwortung für ein<br />

vielfältiges, buntes und bereicherndes Pfarrleben.<br />

So könnte man kurz die Pfarrgemeinderäte/-innen<br />

der Stadtpfarre <strong>Wörgl</strong> und<br />

ihren Aufgabenbereich beschreiben.<br />

Menschen, die zu ihrem Glauben stehen und<br />

ihn ernst nehmen, sich ehrenamtlich in der<br />

Pfarre engagieren und gemeinsam mit dem<br />

Pfarrer die pastorale und seelsorgliche Arbeit<br />

der Stadtpfarre <strong>Wörgl</strong>, die über 8000 Mitglieder<br />

zählt, gestalten und mitverantworten.<br />

Der/Die eine will sich sozial engagieren, um<br />

Menschen in Not zu unterstützen, der/die<br />

andere sucht einfach die Gesellschaft Gleichgesinnter,<br />

ein/e Dritte/r will sich in die Gestaltung<br />

der Gottesdienste einbringen, ein/e<br />

andere/r wiederum entdeckt ihr/sein Herz für<br />

Kinder, alte oder kranke Menschen, andere<br />

planen gerne Veranstaltungen, um Menschen<br />

einen Ort der Begegnung zu geben.<br />

Vielfältig sind die Gründe für die Mithilfe in<br />

einer Pfarre, vielfältig sind die Talente – in der<br />

Summe ergibt das eine lebendige Gemeinschaft,<br />

die für die Menschen da ist, Menschen<br />

in allen Lebenssituationen begleitet<br />

und ihren Glauben fördert und stärkt. Ich<br />

habe es als PGR-Obmann der letzten Jahre,<br />

aber auch schon als vor über 20 Jahren „Zuagroaster“<br />

sehr bereichernd erlebt, welche<br />

Fülle die Pfarre <strong>Wörgl</strong> zu bieten hat.<br />

Die große Anzahl an Ausschüssen und<br />

Arbeitskreisen, in denen nebst den Pfarrgemeinderäten/-innen<br />

über 100 ehrenamtliche<br />

Pfarrmitglieder engagiert sind, zeigen<br />

den Umfang und die inhaltlich tiefgehende<br />

Arbeit, die in der Pfarre geleistet wird. Gebe<br />

es das alles nicht, würde eine Lücke aufgerissen<br />

werden, die nicht zu schließen wäre. (Auf<br />

unserer Homepage www.pfarre-woergl.at,<br />

die einen Überblick über das Pfarrleben bietet,<br />

können Sie sich selbst über die Pfarrvielfalt<br />

und geleistete Arbeit überzeugen.)<br />

Foto Ascher<br />

Die derzeitigen Pfarrgemeinderäte/-innen<br />

haben fünf Jahre das Pfarrleben mitgestaltet<br />

und mitverantwortet. Wir sind keine „SuperchristInnen“,<br />

sondern einfache Menschen,<br />

die ihren beruflichen, familiären und/oder<br />

gesellschaftlichen Verpflichtungen nachkommen.<br />

Wir haben uns bei der letzten PGR-<br />

Wahl entschieden, unsere Talente, Fähigkeiten<br />

und Erfahrungen einzusetzen, um der<br />

Pfarre <strong>Wörgl</strong> ihr Gesicht zu verleihen.<br />

Im März 2022 finden wieder Pfarrgemeinderatswahlen<br />

statt. Dieses demokratische<br />

Element in der Kirche stärkt uns den Rücken<br />

für unsere Arbeit, weil wir uns auf die Bestätigung<br />

durch die Pfarrbevölkerung, die uns<br />

gewählt hat, berufen können. Einige von uns<br />

werden sich wieder der Wahl stellen, andere<br />

gehen in den wohlverdienten „PGR-Ruhestand“.<br />

Die meisten werden dankenswerterweise<br />

weiterhin in den Ausschüssen tätig sein<br />

und das Pfarrleben mitprägen.<br />

Die PGR-Wahl 2022 stellt vor allem aber<br />

auch die Möglichkeit dar, neue Gesichter in<br />

der Pfarre zu etablieren. Dafür werden in<br />

den nächsten Monaten Pfarrmitglieder angefragt,<br />

ob sie sich eine Mitarbeit bzw. eine<br />

Kandidatur vorstellen können. Vielleicht fühlen<br />

auch Sie sich angesprochen.<br />

Ich bitte Sie, bei der PGR-Wahl ein Zeichen<br />

für unsere Pfarre zu setzen, indem Sie als<br />

Pfarrmitglied an der Wahl teilnehmen und<br />

sich eventuell auch für einen ehrenamtlichen<br />

Dienst zur Verfügung stellen.<br />

Heinz Werlberger,<br />

PGR-Obmann der<br />

Stadtpfarre <strong>Wörgl</strong><br />

44


<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong><br />

LEBEN FINDET STADT<br />

Foto: vida/willi maier<br />

Ausflug Stuibenfall<br />

Gruppenbild vor dem Stuibenfall<br />

Am 26.08.21 machten sich 30 Pensionisten<br />

der vida – Ortsgruppe <strong>Wörgl</strong> auf um<br />

den höchsten und größten Wasserfall Tirols,<br />

den Stuibenfall im Ötztal, zu besuchen.<br />

Auch der Wettergott<br />

hatte an diesem Tag<br />

ein Einsehen und<br />

zeigte sich von der<br />

sonnigen Seite womit<br />

einem herrlichen<br />

Ausflug nichts mehr<br />

im Wege stand.<br />

Der Stuibenfall mit<br />

einer Fallhöhe von<br />

159 Meter, dessen<br />

Wasserspeisung von<br />

Zwieselbachferner<br />

und Grastalferner kommt, bringt es an<br />

Spitzentagen zu einer Wassermenge von<br />

sage und schreibe 2.000 Liter pro Sekunde,<br />

was wiederum eine Minutenmenge von<br />

120.000 Liter Wasser ergibt.<br />

Im Jahresdurchschnitt stürzen pro Sekunde<br />

610 Liter Wasser über den Fall ins Tal. Für<br />

sportliche Naturen ist der Wasserfall über<br />

720 Stufen begehbar.<br />

Nach dem Stuibenfall gings weiter ins Horlachtal<br />

nach Niederthai auf 1.550 Höhenmeter<br />

wo im Gasthof Taufenberg ein hervorragendes<br />

Mittagessen eingenommen<br />

wurde.<br />

Nach einem Spaziergang machte sich die<br />

Gruppe mit dem Bus auf in Richtung Natterer<br />

Boden um dort noch bei Kaffee und<br />

Kuchen den herrlichen Ausflugstag revue<br />

passieren zu lassen bevor wieder in Richtung<br />

<strong>Wörgl</strong> aufgebrochen wurde.<br />

Verein<br />

Prostataselbsthilfe<br />

Tirol – Stammtisch<br />

Unterland<br />

Wichtig für alle Männer ab 40 Jahren und<br />

interessierte Angehörige, vor oder nach<br />

einer Therapie!<br />

Einladung zum Stammtisch am Mittwoch, 27.<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> um 19 Uhr im Gasthof Schroll in<br />

Kirchbichl. Beim diesmaligen Stammtisch freuen<br />

wir uns über den Besuch von Herrn Dr. Ralf Koller,<br />

Facharzt für Urologie mit dem Sie Ihre Anliegen<br />

besprechen können. Wir freuen uns auf<br />

Ihren Besuch.<br />

KONTAKT VEREIN:<br />

Rudi Hechenberger, Tel. 0699/10368730 oder<br />

Bruno Innerhofer, Tel. 0650/5743080<br />

Fahrt des PVÖ <strong>Wörgl</strong> ins Villgratental<br />

Am Donnerstag den 19.08.<strong>2021</strong><br />

fuhren 58 reisefreudige Mitglieder<br />

des PVÖ Ortsgruppe <strong>Wörgl</strong> mit dem<br />

Bus nach Kitzbühel, weiter Felbertauern,<br />

Strassen nach Heinfels, wo wir<br />

Pause machten und dabei die Genußwelt<br />

und Keksmanufaktur Loaker besichtigen<br />

konnten, wobei einige die<br />

Gelegenheit nutzten und sich dabei<br />

reichlich mit Keksen und diversen Süßigkeiten<br />

eindeckten.<br />

Weiter ging’s nach<br />

Ausservillgraten – Innervillgraten<br />

bis nach<br />

Kalkstein mit seiner<br />

Wallfahrtskirche. Nach<br />

dem Mittagessen in<br />

der Badlalm konnten<br />

wir noch das Grab von<br />

Pius Waldner an der<br />

Friedhofsmauer besuchen,<br />

der unter mysteriösen Umständen<br />

erschossen wurde. Die restliche Zeit wurde<br />

zum bummeln ausgenützt. Anschließend<br />

Rückfahrt, wobei wir in Mittersill<br />

noch Kaffeepause machten und uns die<br />

Beine vertreten konnten.<br />

Vielen Dank für diesen herrlichen und interessanten<br />

Ausflug, der uns sicher noch<br />

lange in Erinnerung bleiben wird.<br />

Foto: PVÖ <strong>Wörgl</strong><br />

KRANKENTRANSPORTE<br />

zur Strahlen-, Chemo-<br />

(Transporte<br />

oder Dialysebehandlung)<br />

05332<br />

23300<br />

info@taxi-franz.at<br />

www.taxi-franz.at<br />

TAXI- & LIEFERSERVICE<br />

BESORGUNGEN<br />

45


LEBEN FINDET STADT<br />

Zeit für gute Pflege<br />

Seniorenheim <strong>Wörgl</strong><br />

leben findet stadt<br />

STADTMAGAZIN WÖRGL<br />

seniorenheim<br />

WÖRGL<br />

Foto: Ulrike Wieser<br />

Spielenachmittage im Seniorenheim<br />

Die Spielenachmittage im Seniorenheim erfreuen sich wieder einer großen<br />

Beliebtheit. Unterstützt von unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeitern sind diese Nachmittage eine willkommene Abwechslung<br />

für unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Darüber hinaus<br />

haben wir auch eine eigene Kartenrunde am Abend, welche sich ein bis<br />

zweimal wöchentlich noch nach dem Abendessen zum Watten zusammensetzen.<br />

Gerne würden wir dieses Angebot noch etwas ausweiten<br />

und freuen uns auf Interessierte, welche mit unseren Bewohnerinnen<br />

und Bewohnern spielend Zeit verbringen möchten. Besonders gefragt<br />

sind Kartenspieler ohne Taschentricks.<br />

Ehrenamtskoordinatorin<br />

Mag.a Theresa Kröll<br />

Telefon 05332/77255/570<br />

Fotos: Mag. Theresa Kröll<br />

Nationales Qualitätszertifikat (NQZ)©<br />

Im Jahr 2020 und<br />

<strong>2021</strong> wurden zwei<br />

Tiroler Heime mit<br />

dem Nationalen Qualitätszertifikat<br />

ausgezeichnet.<br />

Dem Seniorenheim der<br />

Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong><br />

wurde gemeinsam mit<br />

dem Altenwohnheim<br />

Kitzbühel diese Auszeichnung<br />

im Rahmen<br />

einer feierlichen Übergabe<br />

im Festsaal des<br />

Bundesamtsgebäudes<br />

in Wien vom Bundesminister<br />

für Gesundheit<br />

überreicht.<br />

Die Feierlichkeit fand<br />

pandemiebedingt zu<br />

einem späteren Zeitpunkt<br />

statt.<br />

Feierliche Verleihung durch Herrn Gesundheits-Minister Dr. Wolfgang<br />

Mückstein, Frau Mag.a Roswitha Mayer-Kleiner.<br />

Für ein Leben wie zu Hause, selbstbestimmt, wertgeschätzt und das Ausleben<br />

individueller Bedürfnisse.<br />

Fotos: NQZ<br />

Kontakt: Leitung Seniorenheim <strong>Wörgl</strong>, Harald Ringer oder Werner Massinger, Telefon 05332/77255,<br />

seniorenheim@sh.woergl.at, Fritz-Atzl-Straße 10, 6300 <strong>Wörgl</strong>.<br />

46


ELECTRIC.<br />

LOVE.<br />

JETZT<br />

ALL IN<br />

AB MONATLICH<br />

*<br />

€ 269,–<br />

MIT VERSICHERUNGEN<br />

UND € 200,–<br />

LADEGUTHABEN<br />

KOSTENLOS<br />

JETZT AB € 269,– MONATLICH * IM MINI ALL IN LEASING MIT KASKO- UND<br />

HAFTPFLICHTVERSICHERUNG UND EINMALIGEM € 200,– LADEGUTHABEN.<br />

UNTERBERGER AUTOMOBILE<br />

Endach 32, 6330 Kufstein<br />

Tel.: 05372/6945, info@unterberger.cc<br />

www.unterberger.cc<br />

MINI Cooper SE: 135 kW (184 PS), Kraftstoffverbrauch 0,0 l/100 km, CO 2<br />

-Emissionen 0,0 g/km,<br />

Stromverbrauch 15,3 kWh/100 km. Angegebene Verbrauchs- und CO 2<br />

-Emissionswerte ermittelt nach WLTP.<br />

* Gültig bei Vertragsschluss von 01.07.<strong>2021</strong> bis 30.09.<strong>2021</strong>, Auslieferung bis 31.12.<strong>2021</strong>. Ein Angebot der BMW Austria Leasing GmbH für den MINI Cooper SE, beinhaltet kostenlosen Service mit dem<br />

MINI Paket Care für 4 Jahre sowie Versicherung für die Mängelbeseitigung in Österreich für das 3. und 4. Jahr ab Erstzulassung bis zum Erreichen einer Fahrleistung von 120.000 Kilometer, es gilt der<br />

jeweils zuerst erreichte Grenzwert ab Erstzulassung. Berechnungsbeispiel: MINI Select Leasing für den MINI Cooper SE, Anschaffungswert höchstens € 28.284,- (E-Mobilitätsförderung <strong>2021</strong> Hersteller<br />

berücksichtigt). Anzahlung € 3.600,- Laufzeit 48 Monate, Leasingentgelt ab € 195,- mtl., genaue Höhe abhängig von Sonderausstattung und Zubehör gem. individueller Konfiguration, 10.000 km p.a.,<br />

Restwert € 18.238,08, Rechtsgeschäftsgebühr € 132,83, Bearbeitungsgebühr € 260,-, eff. Jahreszins 3,96%, Sollzins fix 3,39%, Gesamtbelastung Leasing € 31.590,91. Details Versicherung: Haftpflichtversicherung<br />

kalkuliert auf Basis Bonus/Malusstufe 0, € 33,91 pro Monat, Vollkasko auf Basis Bonus/Malusstufe O, € 40,09 pro Monat, eff. Jahreszins inkl. Versicherung: 8,43%, Gesamtbelastung<br />

inkl. Versicherung € 35.142,91. BMW Austria Leasing GmbH, Siegfried-Marcus-Straße 24, 5020 Salzburg, Versicherungsvermittlung in der Form Versicherungsagent, GISA-Zahl: 17752213, Agenturverhältnis<br />

mit Generali Versicherung AG. Beträge inkl. NoVA, MwSt und Vers.St. Angebot freibleibend. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Angebot gültig bei allen teilnehmenden MINI Händlern. Das<br />

Elektro Plus Paket ist bis 30.09.<strong>2021</strong> beim Abschluss eines Versicherungsvertrages von einem MINI Cooper SE kostenlos enthalten – ausgenommen bei Abschluss eines Flatrate-Versicherungstarifes.


FR 1.10.<br />

BIS 21 UHR<br />

FASHION<br />

TRENDS<br />

& MORE<br />

TOP AKTIONEN KINDERPROGRAMM LIVE BAND<br />

Am Veranstaltungsort können Fotos und/oder Videos angefertigt werden und zu Zwecken der<br />

Dokumentation der Veranstaltung veröffentlicht werden. Alle geplanten Programmpunkte sind<br />

somit auch laufenden Evaluierungen, die gegebenfalls zu Adaptierungen führen.<br />

WWW.M4WOERGL.AT

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!