13.11.2023 Aufrufe

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg/Herpersdorf - November 2023

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

MITTEILUNGSBLATT<br />

FÜR DIE NÜRNBERGER STADTTEILE<br />

<strong>Katzwang</strong> • <strong>Worzeldorf</strong> • <strong>Kornburg</strong><br />

<strong>Herpersdorf</strong> • Weiherhaus • Pillenreuth • Gaulnhofen<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

53. JAHRGANG<br />

<strong>Herpersdorf</strong>er<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Fr. 08.12. bis So. 10.12.<strong>2023</strong> | S. 5 – 6<br />

<strong>Kornburg</strong>er<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Sonntag, 10. 12.23 | S. 9<br />

Weitere Weihnachtsmarkttermine<br />

finden Sie auf S. 8<br />

© v.senkiv - adobestock.com


BÜRGER- UND SIEDLERVEREINE<br />

Bürgerverein <strong>Kornburg</strong> e. V.<br />

Hauptversammlung am 25.10.<strong>2023</strong><br />

In der letzten Hauptversammlung wurden verschiedene aktuelle<br />

Themen besprochen, die <strong>Kornburg</strong> bewegt.<br />

Weiterhin wurden angekündigte Änderungen in der Satzung vorgenommen,<br />

dem bisherigen Vorstand Entlastung erteilt und ein neuer<br />

Vorstand gewählt.<br />

2<br />

Zu den Projekten, die der Bürgerverein in letzter Zeit initiiert bzw.<br />

begleitet hat, wurde Stellung genommen. Nachstehend eine kurze<br />

Zusammenfassung:<br />

Juraleitung: Einzelne Mitglieder zweifeln grundsätzlich die<br />

Notwendigkeit der neuen Leitung an. Der Großteil des bisherigen<br />

und auch aktuellen Vorstands geht davon aus, dass aufgrund des<br />

zunehmenden Energieverbrauchs und der Kosten der Stromtransport<br />

aus der Windenergie von Nord nach Süd wichtig ist. Was wir<br />

allerdings fordern, ist eine Leitungsführung, die für Mensch und<br />

Natur verträglich ist, und wir kämpfen dafür, dass die Freileitung<br />

<strong>Kornburg</strong> Süd und <strong>Kornburg</strong> Nord nicht umgesetzt wird.<br />

Treppenlift im Alten Rathaus: Installiert - Eingangstüre wird lt.<br />

WBG noch gestrichen.<br />

Friedhof: Die von uns angeregte Umstrukturierung für neue Urnen-<br />

Gesamtflächengräber mit Ruhezonen für die Friedhofsbesucher<br />

sowie Baumbestattungen ist im Haushaltsplan der Stadt <strong>Nürnberg</strong><br />

verabschiedet und kann 2024 realisiert werden. Interessierte<br />

finden hierzu Bilder auf unserer Homepage unter <strong>Mitteilungsblatt</strong><br />

<strong>November</strong> 2022 (!).<br />

Hundekotbehälter: Behälter würde die Stadt auf eigene Kosten<br />

aufstellen. Die Befüllung und Entleerung muss jedoch von Paten<br />

übernommen werden. Die Entleerung wird nur dort übernommen<br />

von der Stadt, wo die Müllautos problemlos anfahren können<br />

(bereits berichtet). Senden Sie uns gerne Anregungen für mögliche<br />

Plätze und Paten.<br />

Mehr Grün/Pflanztröge im Altort: Pflanztröge bekommen wir zur<br />

Verfügung gestellt, Stellplätze müssen noch mit der Stadt abgestimmt<br />

werden. Für das Gießen werden noch engagierte Bürger<br />

gesucht.<br />

Rückbau der Busbuchten: Konnten wir leider nicht verhindern.<br />

Wenn der Kreisel, der seit Anfang <strong>2023</strong> von SÖR eigentlich fertiggestellt<br />

sein soll, nun endlich fertiggestellt wird, wird man sehen,<br />

wie sich die Busbuchten auf den Verkehrsfluss auswirken.<br />

Bruckweg: Die Mehrheit des Vorstands ist gegen die drei Querungshilfen,<br />

die das Verkehrsplanungsamt vorschlägt, da wir nach wie vor<br />

die Meinung vertreten, dass wenn überhaupt ein Zebrastreifen für<br />

die Anwohner und insbesondere für die Kinder die sicherste Lösung<br />

wäre. Dieser wird viel besser wahrgenommen als Querungshilfen.<br />

Zudem stellen Querungshilfen eine weitere Hürde für die Lkws dar.<br />

Der Bruckweg ist der direkte Weg ins Industriegebiet von <strong>Kornburg</strong><br />

und eine weitere Straße nördlich des Rieterbogens wird es nicht<br />

geben, diese wurde bereits vor Jahren abgelehnt.<br />

Haus für Kinder: Die Mehrheit von uns wünscht sich für die <strong>Kornburg</strong>er<br />

Familien das Haus für Kinder mit 5 Gruppen und einen Hort<br />

in Modulbauweise, damit man über Jahre hinweg in der Nutzung<br />

flexibel ist. Die seitens des Jugendamtes favorisierte 3 Gruppen-<br />

Lösung in einem separaten Bau wollen wir nicht akzeptieren, da<br />

diese mittelfristig nicht den tatsächlichen Bedarf abdeckt. Die<br />

Kosten für ein Eigenheim sind heute so immens, dass allen Eltern<br />

die Möglichkeit gegeben werden muss, weiter zu arbeiten. Dass die<br />

Kinder im KiGA und im Hort einen Platz bekommen sowie bestens<br />

und wohnortnah versorgt werden, sollte eine Selbstverständlichkeit<br />

sein.<br />

Resümee zur Veranstaltung der TenneT am 11.10.23 im <strong>Kornburg</strong>er<br />

Sportheim<br />

Die Informationsveranstaltung der Tennet war eine Veranstaltung<br />

mit Showcharakter und Verteilung von Beruhigungsendorphinen.<br />

Auf Bildschirmen wurde der Leitungsverlauf gezeigt und nahezu<br />

alles verharmlost. Kritische Fragen waren nicht erwünscht bzw.<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

Der neue Vorstand mit Besitzern setzt sich wie folgt zusammen: v. links<br />

Rolf Prötzl Kassenverwalter, Markus Weber Protokollführer, Martina<br />

Staufer 1. Vorsitzende, Marc Splettstoesser Medienbeauftragter, Ingo<br />

Kreil stv. Vorsitzender und Hans Most Beisitzer<br />

wurden, wenn dann, nicht konkret beantwortet, zum Teil wohl auch,<br />

weil TenneT selbst noch nicht die finale Lösung kennt, wie u. a. die<br />

Vorgehensweise bei der Untertunnelung des Kanals in <strong>Katzwang</strong>.<br />

Andererseits wird aber prophetisch von Verantwortlichen betont,<br />

dass dieses kein Problem darstellen wird. Interessant, dies bereits<br />

zu diesem Zeitpunkt bei einem anspruchsvollen Tiefbauprojekt<br />

so valide prognostizieren zu können. Man stellt sich zudem die<br />

Frage, wenn die Untertunnelung in <strong>Katzwang</strong> machbar ist, warum<br />

man für <strong>Kornburg</strong> keine konventionelle Erdverkabelung umsetzen<br />

kann. Wie kann es sein, dass man das Rednitztal, den <strong>Katzwang</strong>-<br />

Engpass und auch noch den Main-Donau-Kanal untertunnelt, aber<br />

bei der Querung der Autobahn sich plötzlich unüberwindbaren<br />

Hindernissen ausgesetzt sieht? Die gesetzliche Vorgabe ist der<br />

Einsatz von Erdverkabelung, wenn der 400 m-Abstand zur Wohnbevölkerung<br />

nicht eingehalten werden kann. Die Nichteinhaltung<br />

des LEP-Mindestabstandes ist sowohl bei der Süd- als auch bei der<br />

nun mehr wiederholt aus dem Hut gezauberten Nord-Umfahrung<br />

von <strong>Kornburg</strong> nicht gegeben. Die Gründe, die bereits vor Jahren von<br />

TenneT selbst gegen die Nord-Variante ins Feld geführt wurden,<br />

gelten nach wie vor auch heute. Es waren bereits damals die<br />

Nichteinhaltung von Mindestabständen zur Wohnbevölkerung, der<br />

verhältnismäßig große Eingriff in das dortige Naturschutzgebiet,<br />

als auch die massive Einschränkung der kommunalen Entwicklungsmöglichkeiten<br />

der Region <strong>Kornburg</strong>-<strong>Worzeldorf</strong>. Sowohl<br />

die <strong>Kornburg</strong>er Nord- als auch Südumfahrung nötigen TenneT<br />

hinsichtlich der Nichteinhaltung des Mindestabstandes im Grunde<br />

eine Erdverkabelung ab. Die Bezirksregierung hat das schon richtig<br />

erkannt, als sie im Rahmen der landesplanerischen Beurteilung<br />

TenneT anwies, die <strong>Kornburg</strong>-Süd-Variante als Erdverkabelung<br />

unbedingt prüfen zu lassen. Wir fragen uns: Was sind also die<br />

wahren Gründe gegen eine Unterführung der Autobahn im Süden<br />

<strong>Kornburg</strong>s mit einer von <strong>Katzwang</strong> fortgesetzten Erdverkabelung,<br />

wenn man im Bereich <strong>Katzwang</strong> vor ganz anderen tief-baulichen<br />

Herausforderungen steht? Welchen Auflagen oder vermeintlich<br />

als technische Schwierigkeiten klassifizierten Problemen sieht<br />

sich TenneT bei der <strong>Kornburg</strong>-Süd-Variante als Erdverkabelung<br />

plötzlich ausgesetzt?<br />

Unser oberstes Ziel ist es, mit allen Gruppen und Parteien in <strong>Kornburg</strong><br />

sowie <strong>Katzwang</strong> und <strong>Worzeldorf</strong> dafür zu kämpfen, dass die<br />

aktuell geplante Trassenführung <strong>Kornburg</strong>-Nord so nicht kommt.<br />

Der Bürgerverein <strong>Kornburg</strong> wird, wie auch bei der Süd-Variante im<br />

Schulterschluss mit der BI-Allianz P53, der 16 Interessengruppen<br />

und Bürgerinitiativen entlang der Leitung angeschlossen sind,<br />

dafür für kämpfen, dass die <strong>Kornburg</strong>-Nord-Variante verhindert<br />

wird. Mit der „Schlinge um den Hals“, wie es ein <strong>Kornburg</strong>er Bürger<br />

ausgedrückt hat, sind wir gefangen – im Süden die Autobahn und<br />

im Norden die Juraleitung. Der Eingriff in die beiden Schutzgüter<br />

Mensch & Natur ist bei der <strong>Kornburg</strong>-Nord-Variante unverhältnismäßig<br />

angesichts der real existierenden und bereits mehrfach<br />

umgesetzten technologischen Möglichkeiten. Wir fordern die Offen-


BÜRGER- UND SIEDLERVEREINE<br />

legung der Hintergründe, die TenneT zu diesem abenteuerlichen<br />

Planungswechsel im Leitungsverlauf veranlasste – dies schließt<br />

selbstverständlich auch vermeintliche Einspruch erhebende<br />

öffentliche Stellen mit ein.<br />

<strong>Kornburg</strong>er Weihnachtsmarkt<br />

Der <strong>Kornburg</strong>er Weihnachtsmarkt mit Beteiligung nahezu aller<br />

<strong>Kornburg</strong>er Vereine und Gruppen findet dieses Jahr traditionsgemäß<br />

wieder am 2. Adventsonntagnachmittag statt. Neben den<br />

<strong>Kornburg</strong>er Bläsergruppen sowie dem Kinderchor der Martin-<br />

Luther-King Schule wird auch das <strong>Nürnberg</strong>er Christkind wieder<br />

seinen Prolog sprechen und alle<br />

Kinder dürfen sich auf ein kleines<br />

Geschenk vom Christkind freuen.<br />

Wir vom Bürgerverein werden<br />

auch anwesend sein und freuen<br />

uns, Sie an unserem Stand zu<br />

begrüßen.<br />

Herzlichst<br />

Ihre Martina Staufer<br />

Vorsitzende<br />

Bürgerverein <strong>Nürnberg</strong>-<strong>Worzeldorf</strong> e.V.<br />

Liebe Leserinnen und Leser!<br />

Kreisel in <strong>Worzeldorf</strong><br />

Es kann sich nur noch um Jahre handeln, bis der Kreisel fertig ist.<br />

Hoffentlich schlägt nicht der Winter vorher zu. Als Mitinitiator des<br />

Kreisels sind natürlich auch wir erstaunt über die extrem lange<br />

Bauzeit. Die Arbeiten hatten sich verzögert aufgrund von Problemen<br />

beim Austausch der alten Versorgungsleitungen in der <strong>Worzeldorf</strong>er<br />

Hauptstraße und der Friedrich-Overbeck-Straße, verlängerten<br />

Lieferzeiten von Bauteilen sowie aufwendigeren Suchschachtungen<br />

und Änderungen bei der Kabelverlegung im Wurzelbereich der<br />

Bestandsbäume.<br />

Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass durch diesen Kreisel<br />

eine Verbesserung der Verkehrssituation erzielt wird.<br />

Aber nun wird es wirklich endlich Zeit, dass der Beweis dafür<br />

angetreten werden kann. Im Laufe des Dezembers soll es so weit<br />

sein. Wir sind gespannt.<br />

Juraleitung P 53.<br />

Die Trassenbegehung mit mehr als 500 Teilnehmern hatte großen<br />

Zuspruch gefunden. Neben anderen Rednern hatte auch unser 1.<br />

Vorsitzender einen Beitrag aus unserer Sicht geleistet. Genauere<br />

Einzelheiten waren dazu schon im letzten <strong>Mitteilungsblatt</strong> im<br />

Bericht des Bürgerverein <strong>Kornburg</strong> zu lesen und auch mit Fotos<br />

unterlegt.<br />

Eine nachfolgende Informationsveranstaltung von Tennet hat uns<br />

gezeigt, dass aus deren Sicht die Entscheidung feststeht. Einwände<br />

auch von unserer Seite wurden zwar zur Kenntnis genommen –<br />

mehr aber auch nicht.<br />

Derzeit wird von den Initiatoren der Trassenbegehung eine eigene<br />

Informationsveranstaltung mit Befürwortern und Gegnern der<br />

vorgesehenen Trasse geplant. Das Thema soll sein: „ ist die Aufrüstung<br />

der Juraleitung auf 380 kV überhaupt notwendig?“.<br />

gibt einen Überblick zur Energieversorgung von Gebäuden, sowie<br />

eine Einordnung, welches System für welchen Anwendungsfall<br />

geeignet ist.<br />

Wir hoffen auf zahlreiche Besucher. Die Teilnahme ist kostenlos.<br />

Bitte schon mal den Termin für den <strong>Herpersdorf</strong>er Weihnachtsmarkt<br />

vom 08. bis 10. Dezember am üblichen Standort vormerken.<br />

Gesucht werden auch heuer wieder Frauen und Männer, die sich<br />

einbringen wollen. Helfer in allen Bereichen wie Auf- und Abbau der<br />

Häuschen, der Dekoration und beim Verkauf sind immer von Nöten.<br />

Der Gewerbeverein 9045X und unser Bürgerverein sind mit<br />

der Gesamtplanung bereits weit fortgeschritten. Neben einem<br />

umfangreichen Angebot an Leckereien und winterlichen Getränken<br />

erwarten die Besucher wieder ein vielfältiges musikalisches<br />

Programm mit Chören und Musikkapellen. Trotz stark gestiegener<br />

GEMA-Gebühren für die musikalischen Darbietungen haben wir<br />

uns nicht abschrecken lassen.<br />

Wir würden uns sehr freuen, wenn der Weihnachtsmarkt auch in<br />

diesem Jahr wieder aus allen Nähten platzen würde.<br />

Der Oktober war ein schöner Monat, wie wird es wohl weitergehen?<br />

Peter Katschke<br />

1.Schriftführer<br />

www.bv-worzeldorf.de<br />

Der Thementag des Seniorennetzwerkes im <strong>Nürnberg</strong>er Süden<br />

„Gesund und aktiv im 3. Lebensabschnitt“<br />

ist wieder auf eine große Resonanz gestoßen. Es gab viel Information<br />

zum Thema „alt werden und alt sein“. Die verschiedenen<br />

Vorträge waren gut besucht und haben etliche Teilnehmer dazu<br />

gebracht, darüber nachzudenken, einmal etwas Neues auszuprobieren.<br />

Auf unserem Stand hatten wir verschiedene Präsente<br />

ausgelegt, die gerne mitgenommen wurden.<br />

Die bisherige Koordinatorin des Seniorennetzwerks hat sich an<br />

diesem Tag offiziell verabschiedet, weil sie eine neue Herausforderung<br />

angenommen hat.<br />

Ihre Nachfolgerin will die Arbeit und auch den Thementag konsequent<br />

fortsetzen. Wir sind dabei.<br />

Zusammen mit der Hanns-Seidel-Stiftung führen wir eine Veranstaltung<br />

zum Thema „Heizen und Kühlen der Zukunft: Welche<br />

Lösungen für welchen Fall und welche Anforderungen bringt das<br />

neue Heizungsgesetz“ durch. Sie findet am Montag, 27.11.23, um<br />

18.30 Uhr im Gemeindesaal von Corpus Christi statt. Der Referent<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

3


BÜRGER- UND SIEDLERVEREINE<br />

Bürgerverein <strong>Nürnberg</strong> - <strong>Katzwang</strong> e.V<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

Bingo für Senioren<br />

Der Bürgerverein <strong>Nürnberg</strong>-<strong>Katzwang</strong> e. V. veranstaltet zusammen<br />

mit dem Seniorennetzwerk <strong>Nürnberg</strong>er Süden am Montag, 27.<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong> ein „Bingo für Senioren“ von 14:00 bis 16:00 Uhr<br />

im AWO-Bürgertreff, Johannes-Brahms-Straße 6, 90455 <strong>Nürnberg</strong><br />

- Altkatzwang.<br />

Wegen des Platzbedarfs wird eine telefonische Anmeldung erbeten.<br />

Bitte mit Name und Telefonnummer unter der Telefon 09122-76412<br />

(Erwin Reitenspieß) anmelden. Alle Seniorinnen und Senioren, die<br />

regelmäßig kommen, brauchen sich nur zu melden, wenn Sie nicht<br />

kommen können. Danke für Ihr Verständnis!<br />

Unkosten entstehen keine. Spenden sind willkommen. Für Kaffee<br />

und Kuchen ist gesorgt.<br />

mit dem Bürgeramt Süd und SÖR die Kerzen für den Baum neue<br />

Kerzen in größerer Anzahl angeschafft, sodass der Baum mit den<br />

neuen Kerzen heller erleuchtet ist als bisher. Der Bürgerverein<br />

<strong>Nürnberg</strong>-<strong>Katzwang</strong> hat dies finanziert.<br />

Umrahmt wird die Feier von der Musikschule <strong>Katzwang</strong> unter der<br />

Leitung von Herrn Wächter mit Musik und Geschichten zur Adventszeit.<br />

Der Bürgerverein <strong>Katzwang</strong> spendet zum Abschluss wieder für<br />

die Besucher und Teilnehmer Glühwein und Kinderpunsch.<br />

Der Bürgerverein bittet aus Umweltgründen die Besucher, hierzu<br />

Tassen oder andere Trinkgefäße mitzubringen. Danke für Ihr<br />

Verständnis!<br />

Die Besucher können noch eine kurze Zeit bei Gesprächen am<br />

erleuchteten Christbaum verweilen. Alle Bürgerinnen und Bürger<br />

von <strong>Katzwang</strong> sind hierzu herzlich eingeladen.<br />

Hausnotruf für ältere und alleinstehende Menschen<br />

Für viele Menschen ist es im Alter wichtig, so lange wie möglich ein<br />

selbstbestimmtes Leben zu führen. Was aber tun, wenn man doch<br />

einmal Hilfe braucht oder in eine Notfallsituation kommt? Durch<br />

das Hausnotrufsystem können Sie rund um die Uhr durch einen<br />

einfachen Knopfdruck Hilfe rufen. Die qualifizierten Mitarbeiter<br />

halten sich 24 Stunden an 365 Tagen für den Notfall bereit. Sie<br />

geben Ihnen Sicherheit sowie Ihren Angehörigen ein beruhigendes<br />

Gefühl.<br />

Der Hausnotruf ist für zu Hause das ideale Hilfsmittel. Suchen Sie<br />

für sich oder Ihre Angehörigen Sicherheit nicht nur im eigenen<br />

Zuhause, sondern auch außerhalb, dann ist der Hausnotruf für<br />

zu Hause und unterwegs die richtige Lösung. Der Preis für den<br />

Hausnotruf ist unter anderem abhängig von Faktoren wie dem<br />

Einsatzort, der gewünschten Geräte, dem Pflegegrad und den<br />

verfügbaren Servicepaketen.<br />

Über einen kleinen Funkfinger (Notfallknopf) am Handgelenk<br />

können Sie jederzeit den Notruf auslösen. Der Ruf gelangt per Funk<br />

zur Basisstation und wird dort direkt an die Hausnotrufzentrale<br />

weitergeleitet. Sobald der Anruf in der Zentrale eingeht, wird mit<br />

Ihnen sofort Sprechkontakt aufgenommen, die nötige Hilfe wird<br />

unmittelbar eingeleitet.<br />

Wenn Sie Fragen haben, oder Sie möchten ein Angebot einholen,<br />

hier die Kontakttelefonnummern: Malteser <strong>Nürnberg</strong> Telefon<br />

08009966001 (kostenloser Anruf), Johanniter <strong>Nürnberg</strong>, Telefon<br />

0800-0191414 (kostenfreier Anruf).<br />

Wir zünden die Kerzen am Christbaum in Neukatzwang an<br />

Unter dem Motto " Wir zünden die Kerzen am Christbaum an"<br />

läutet der Bürgerverein <strong>Nürnberg</strong>-<strong>Katzwang</strong> e.V. am Samstag, 02.<br />

Dezember <strong>2023</strong> vor dem 1. Advent um 17:00 Uhr, auf dem Platz am<br />

Ehrenmal an der <strong>Katzwang</strong>er Hauptstraße, mit einer kleinen Feier<br />

die Adventszeit ein. Dabei soll etwas mehr Licht in die dunkle<br />

Adventszeit gebracht werden. Der Bürgerverein hat zusammen<br />

Büchereien in <strong>Katzwang</strong> und <strong>Worzeldorf</strong><br />

Vielleicht ist vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht bekannt, aber<br />

wir haben in <strong>Katzwang</strong> und <strong>Worzeldorf</strong> eine Leihbücherei. Jährliche<br />

Kosten 6,00 Euro.<br />

Diese Stadtteilbüchereien werden ehrenamtlich von fleißigen<br />

Helfern betreut.<br />

Sie finden die Bücherei <strong>Katzwang</strong> im Gebäude der Grund- und<br />

Mittelschule <strong>Katzwang</strong>, <strong>Katzwang</strong>er Hauptstraße 19.<br />

Öffnungszeiten sind jeweils Dienstag und Donnerstag von 16.00<br />

Uhr bis 18.00 Uhr.<br />

Die Bücherei <strong>Worzeldorf</strong>, finden Sie im Schulhaus Beckmann Straße<br />

2 in <strong>Worzeldorf</strong>. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 15<br />

bis 17 Uhr<br />

<strong>Katzwang</strong> Chronik der Neuzeit ab 1935<br />

Liebe Bürgerinnen und Bürger bitte denken Sie daran, wenn Sie<br />

ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk brauchen.<br />

Sie können diese 90-seitige Neuzeitchronik für nur 5,00 Euro im<br />

Kakuze Buchladen, Lausitzer Str. 6, Eingang Kurlandstraße, sowie<br />

bei Schreibwarenladen Görnig, <strong>Katzwang</strong>er Hauptstr. 30 beides in<br />

Neukatzwang oder beim Vorstand des Bürgervereins erwerben.<br />

Bitte helfen Sie beim Abverkauf der Restexemplare mit. Danke!<br />

Geburtstagswünsche<br />

Allen Bürgerinnen und Bürgern, die in den nächsten Wochen Ihren<br />

Geburtstag feiern wünschen wir alles erdenklich Gute, Gesundheit<br />

und persönliches Wohlergehen. Wir wünschen Ihnen eine schöne<br />

Adventszeit und Vorfreude auf Weihnachten.<br />

Ihr Bürgerverein <strong>Nürnberg</strong> – <strong>Katzwang</strong> e.V.<br />

Erwin Reitenspieß,<br />

Stellv. Vorsitzender<br />

4<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


KAUF DA, WO DU ZUHAUSE BIST!<br />

HERPERSDORFER<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Freitag 08.12. bis Sonntag 10.12.<strong>2023</strong><br />

Was wäre <strong>Herpersdorf</strong> ohne seinen Weihnachtsmarkt und seine<br />

stimmungsvolle Weihnachtsbeleuchtung?<br />

Um uns ALLE weihnachtlich einzustimmen, leuchten in <strong>Herpersdorf</strong><br />

ab 25.11.<strong>2023</strong> bis 07.01.2024 wieder die Sterne.<br />

Der Gewerbeverein 9045X als Veranstalter und der Bürgerverein<br />

als Unterstützer veranstalten am 2. Adventswochenende<br />

wieder den <strong>Herpersdorf</strong>er Weihnachtsmarkt. Von Freitag, den<br />

08.12.<strong>2023</strong> bis Sonntag den 10.12.<strong>2023</strong> stehen auf dem Gelände<br />

an der Barlachstraße die weihnachtlich geschmückten Buden mit<br />

all ihren Leckereien. Die große Bühne mit vielen verschiedenen<br />

Programmpunkten und das Weihnachtszelt mit kunstgewerblichem<br />

Angebot, geben dem Markt sein besonderes Flair. Der Erfolg der<br />

letzten Jahre spornt uns wieder an, das soziale Engagement für<br />

die Mitbürger fortzuführen um dadurch den Stadtteil lebendig und<br />

attraktiv zu gestalten.<br />

08.12. ab 16.00 Uhr<br />

09.12. ab 15.00 Uhr<br />

10.12. ab 14.00 Uhr<br />

Die Mitglieder des Gewerbevereins 9045X möchten schon jetzt alle<br />

Kinder, Eltern, Großeltern und Mitbürger aus nah und fern herzlich<br />

zu ihrem Weihnachtsmarkt einladen und sich damit auch bei ihren<br />

Kunden bedanken.<br />

Wir danken<br />

allen Sponsoren und aktiven Unterstützern der Projekte<br />

„Ein Stern der Ihren Namen trägt“ und „<strong>Herpersdorf</strong>er Weihnachtsmarkt“!<br />

Nina Weiss<br />

Die Teilhaberbank<br />

Frau Thiele<br />

Schloss Sorg<br />

GEWERBEVEREIN<br />

Corpus Christi<br />

Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich bei Familie Albert, die uns den Festplatz zur Verfügung stellt.<br />

© M.studio - stock.adobe.com<br />

GEWERBEVEREIN 9045X NÜRNBERG E. V. | BARLACHSTR. 9 | 90455 NÜRNBERG | 0911 88 27 86 | INFO@9045X.DE | WWW.9045X.DE<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

5


KAUF DA, WO DU ZUHAUSE BIST!<br />

PROGRAMM<br />

Freitag 08.12.23<br />

16.00 Uhr Begrüßung Bürgerverein<br />

16.15 Uhr Kinderweihnacht musik-meile<br />

17.00 Uhr Weihnachtsgruß Corpus Christi<br />

Pfarrer Stephan Neufanger<br />

17.15 Uhr Begrüßung Gewerbeverein 9045X,<br />

Stadträte A. Krieglstein und D. Goldmann<br />

17.30 Uhr Kindergarten <strong>Worzeldorf</strong><br />

18.00 Uhr Das Christkind eröffnet den Markt<br />

18.30 Uhr Kindergarten Corpus Christi<br />

19.00 Uhr Posaunenchor Osterkirche<br />

Samstag 09.12.23<br />

15.00 Uhr Max Band<br />

16.00 Uhr Gospelchor <strong>Worzeldorf</strong><br />

17.00 Uhr Der Nikolaus kommt<br />

18:00 Uhr Papa Juan<br />

19.00 Uhr Chorgemeinschaft <strong>Katzwang</strong><br />

Sonntag 10.12.23<br />

14.00 Uhr Schwanenritter<br />

15.00 Uhr Katholische Musikkapelle <strong>Kornburg</strong><br />

15.30 Uhr Bescherung mit dem Christkind<br />

16.00 Uhr Musikzug TV 1848 Schwabach<br />

17.00 Uhr Popchor-Wendelstein<br />

AUSSTELLER IM KUNSTGEWERBEZELT<br />

Claudia Steidl, Weihnachtskarten<br />

Esther Röckelein, Imkerprodukte<br />

Helga Xyländer, Töpferwaren<br />

Karin Bauer & Irene Sommer, KIBagS Jeans Upcycling<br />

Kleiner Laden, Selbstgestricktes<br />

Lebensmittelretten, Marmeladen, Chutneys<br />

Nicole Messer, Duftlampen<br />

Noémi Gottschling, Cosmetics<br />

AUFRUF:<br />

OHNE ZUSÄTZLICHE HELFER KANN ES<br />

ALLERDINGS AUCH KEINEN WEIHNACHTS-<br />

MARKT MEHR GEBEN!<br />

Jede helfende Hand ist herzlich willkommen. Vielleicht<br />

kennt ja jemand, Jemanden, der jemand kennt<br />

der zum Gelingen unseres Weihnachtsmarktes<br />

beitragen möchte. Egal ob beim Auf- und/oder<br />

Abbau von Zelt und Buden oder beim Verkauf am<br />

Markt selbst - tun Sie etwas für den Stadtteil in dem<br />

Sie wohnen und engagieren Sie sich mit uns.<br />

Wir bitten deshalb alle, die helfen wollen, sich<br />

möglichst bald, vor allem aber verbindlich bei uns<br />

unter info@9045x.de zu melden. Sind Sie Gewerbetreibende<br />

/ Freiberufler/in und möchten als Mitglied<br />

zu unserem Team gehören? Nähere Infos erhalten<br />

Sie unter www.9045X.de<br />

Los gehts!<br />

IHR REISE-<br />

BÜRO in<br />

<strong>Nürnberg</strong> –<br />

<strong>Herpersdorf</strong><br />

KOMPETENT<br />

PERSÖNLICH<br />

INDIVIDUELL<br />

VOR ORT!<br />

Reise Atelier <strong>Nürnberg</strong> GmbH<br />

Katharina Mang<br />

Plattenäckerweg 18<br />

90455 <strong>Nürnberg</strong><br />

0911 37678008<br />

info@reiseatelier-nuernberg.de<br />

www.reiseatelier-nuernberg.de<br />

GEWERBEVEREIN 9045X NÜRNBERG E. V. | BARLACHSTR. 9 | 90455 NÜRNBERG | 0911 88 27 86 | INFO@9045X.DE | WWW.9045X.DE<br />

6<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


Mitglied bei:<br />

Inh. Petra Maier-Haag<br />

An der Radrunde 149<br />

90455 <strong>Nürnberg</strong>-<strong>Herpersdorf</strong><br />

Fon 0911 - 88 27 86<br />

flower-power1991@web.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo. und Di. von 8.30 bis 13 Uhr<br />

Mi bis Fr. 8.30 bis 18 Uhr | Sa. von 8 bis 13 Uhr<br />

Möchten Sie eine<br />

Anzeige schalten?<br />

Oder Ihre Firma oder Institution<br />

im <strong>Mitteilungsblatt</strong> vorstellen?<br />

Kontaktieren Sie uns.<br />

Wir beraten Sie gerne und<br />

finden eine für Sie passende<br />

Lösung!<br />

SEIFERT<br />

medien.<br />

Kirchenstraße 3a | Wendelstein | 09129-7444<br />

info@seifert-medien.de| www.seifert-medien.de<br />

GEWERBEVEREIN<br />

90455 <strong>Nürnberg</strong> / Wassermannstr. 17<br />

Telefon 0176 72264077<br />

info@kraiter-haustechnik.de<br />

www.kraiter-haustechnik.de<br />

HERBSTAKTION TERRASSENDACH<br />

IMMOBILIEN GRUPPE<br />

Terrassen-Überdachung<br />

vom Profi gemacht !!<br />

Alles aus einer Hand<br />

Kompetenz seit über 20 Jahren<br />

Mitglied im:<br />

GEWERBEVEREIN<br />

Tel. 09122 8790-866 oder 0171 2244099<br />

www.derossi-immobilien.de<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

7


Weihnachtsmärkte <strong>2023</strong><br />

ABENBERG<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

Burg Abenberg mit<br />

Erweiterung zum Stillaplatz<br />

ALLERSBERG<br />

09.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

Marktplatz<br />

ALTDORF<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

09.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

16.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

Innenhof des Wichernhauses/<br />

ehem. Universität<br />

(Silbergasse 2)<br />

ALTÖTTING<br />

24.11. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

am barocken Kapellplatz<br />

ANSBACH<br />

30.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

Martin-Luther-Platz, Montgelasplatz<br />

und rund um das<br />

Stadthaus<br />

BAMBERG<br />

28.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

Maximiliansplatz mitten in der<br />

Bamberger Fußgängerzone<br />

01.12. – 03.12.23<br />

Adventsmarkt im Sand<br />

um die mittelalterliche<br />

Elisabethenkirche<br />

02.12 – 03.12.<strong>2023</strong><br />

Adventszauber Schlüsselfeld<br />

im Rathaushof<br />

16.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

Interkultureller Kunsthandwerker-Adventsmarkt,<br />

in der<br />

Johanniskapelle mit ihrem<br />

romantischem Außenbereich<br />

BAYREUTH<br />

27.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

Fußgängerzone<br />

(Maximilianstraße)<br />

BEILNGRIES<br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

08.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

Altstadt<br />

BURGTHANN<br />

16.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

im Burghof<br />

CADOLZBURG<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

auf dem historischen Marktplatz<br />

und am Pisendelplatz<br />

DINKELSBÜHL<br />

30.11. – 22.12.<strong>2023</strong><br />

im idyllischen Spitalhof in der<br />

historischen Altstadt Dinkelsbühl<br />

ERLANGEN<br />

27.11. – 24.12.<strong>2023</strong><br />

Waldweihnacht am<br />

Schlossplatz<br />

Erlanger Winterzauber<br />

am Markgrafenschloss<br />

Historischer Weihnachtsmarkt<br />

am Neustädter Kirchenplatz<br />

(nur bis 23.12.<strong>2023</strong>)<br />

Altstädter Weihnachtsmarkt<br />

am Altstädter Kirchenplatz<br />

FEUCHT<br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

08.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

15.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

22.12. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

am Sparkassen- und<br />

Pfinzingplatz<br />

FORCHHEIM<br />

01.12. – 24.12.<strong>2023</strong><br />

rumd um die Kaiserpfalz<br />

FÜRTH<br />

30.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

an der Fürther Freiheit<br />

GUNZENHAUSEN<br />

14.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

im Historischen Falkengarten<br />

HEIDECK<br />

02.12.<strong>2023</strong><br />

auf dem Marktplatz<br />

HEILSBRONN<br />

08.12. - 10.12.<strong>2023</strong><br />

HERSBRUCK<br />

30.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

HILPOLTSTEIN<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

Marktplatz<br />

NÜRNBERGER<br />

CHRISTKINDLESMARKT<br />

01.12. – 24.12.<strong>2023</strong><br />

am Hauptmarkt<br />

NÜRNBERG - EIBACH<br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

auf dem Kirchplatz der evang.<br />

Johanniskirche<br />

NÜRNBERG - KORNBURG<br />

10.12.<strong>2023</strong> | in der Flockenstr.<br />

NÜRNBERG - HERPERSDORF<br />

08.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

Festplatz<br />

in der Barlachstraße 13-15<br />

NÜRNBERG<br />

REICHELSD.-MÜHLHOFER<br />

WEIHNACHTSMARKT<br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

Thomas Kolb Brücke<br />

PASSAUER<br />

CHRISTKINDLMARKT<br />

29.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

am Domplatz<br />

REGENSBURG<br />

27.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

am Neupfarrplatz<br />

01.12. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

am Lucrezia-Markt,<br />

Kohlenmarkt und Haidplatz<br />

27.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

im Katharinenspital<br />

24.11. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

(außer am 26.11.<strong>2023</strong>)<br />

Schloss Thurn und Taxis<br />

ROTH<br />

23.11. – 26.11.<strong>2023</strong> |<br />

30.11. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

07.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

Marktplatz<br />

ROTHENBURG O. D. TAUBER<br />

01.12. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

Reiterlesmarkt<br />

STEIN<br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

Mecklenburger Platz<br />

STEIN WINTERTRÄUME<br />

17.11. – 19.11.<strong>2023</strong><br />

Graf von Faber Castell Schloss<br />

SCHWABACH<br />

08.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

15.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

auf dem Königsplatz<br />

SCHWANSTETTEN<br />

09.12.<strong>2023</strong><br />

Thomasmarkt mit Kinderweihnacht<br />

vor dem Rathaus<br />

10.12.<strong>2023</strong><br />

Thomasmarkt<br />

vor dem Rathaus<br />

SCHWARZENBRUCK<br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

09.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

am Plärrer<br />

SPALT<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

in der historischen Altstadt<br />

SOMMERHAUSEN<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

09.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

16.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

Altort Sommerhausen<br />

WENDELSTEIN SORG<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

Schloss Sorg<br />

WENDELSTEIN<br />

09.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

Altort<br />

WENDELSTEIN<br />

KLEINSCHWARZENLOHE<br />

25.11.<strong>2023</strong><br />

Rangauhalle<br />

WINKELHAID<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

10.12.<strong>2023</strong><br />

17.12.<strong>2023</strong><br />

WOLFRAMS-ESCHENBACH –<br />

STERNLESMARKT<br />

16.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

auf dem Kirchhof, Liebfrauenmünster,<br />

im Bürgersaal<br />

mit Galerie im Deutschordensschloss<br />

und im Museum<br />

Wolfram von Eschenbach<br />

WÜRZBURG<br />

01.12. – 23.12.<strong>2023</strong><br />

Oberer und Unterer Marktplatz,<br />

Eichhornstraße<br />

WÜRZBURG KÜNSTLER-<br />

WEIHNACHTSMARKT<br />

Innenhof des Rathauses<br />

(Behr-Halle, Eingang Domstraße)<br />

02.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

09.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

16.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

23.12.<strong>2023</strong><br />

ZIRNDORF<br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

08.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

im Zimmermannspark<br />

ZIRNDORF/ANWANDEN<br />

24.11. – 26.11.<strong>2023</strong><br />

01.12. – 03.12.<strong>2023</strong><br />

08.12. – 10.12.<strong>2023</strong><br />

15.12. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

Gut Wolfgangshof<br />

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Stand 13.10.23


ALLES FÜR DIE ADVENTSZEIT<br />

Vorfreude auf die<br />

Adventszeit<br />

Herzliche Einladung<br />

zum <strong>Kornburg</strong>er Weihnachtsmarkt<br />

in der Flockenstraße<br />

Zum <strong>Kornburg</strong>er Weihnachtsmarkt<br />

am 2. Advent, Sonntag,<br />

10. Dezember <strong>2023</strong> lade ich Sie<br />

persönlich wie namens aller<br />

Mitwirkenden sehr herzlich ein.<br />

Wiederum können wir uns<br />

darüber freuen, dass sehr viele<br />

<strong>Kornburg</strong>er Vereine, Verbände,<br />

Parteien, Organisationen und<br />

Kirchengemeinden und ganz besonders auch das <strong>Nürnberg</strong>er<br />

Christkind zum Gelingen dieses Festtages beitragen und uns<br />

vorweihnachtliche Freude bereiten.<br />

Eröffnung des Marktes wird um 13 Uhr sein, das Christkind wird um<br />

ca. 15.30 Uhr unseren Markt besuchen. Anschließend spielen der<br />

Ev. Posaunenchor und die Kath. Musikkapelle.<br />

Zeidlerverein Kloster Pillenreuth e.V.<br />

Honigverkauf auf dem<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Die Imkerinnen und Imker des<br />

Zeidlervereins Kloster Pillenreuth<br />

e.V. bieten auf dem<br />

Weihnachtsmarkt in <strong>Herpersdorf</strong><br />

ihren lokalen Honig zum<br />

Verkauf an und informieren<br />

über Bienen und Honig.<br />

Der Weihnachtsmarkt in<br />

<strong>Herpersdorf</strong> findet statt am<br />

• Freitag 08.12.<strong>2023</strong>: von 16.30 Uhr bis 20 Uhr<br />

• Samstag 09.12.<strong>2023</strong> von 15 Uhr bis 20 Uhr<br />

• Sonntag 10.12.<strong>2023</strong> von 14 Uhr bis 20 Uhr<br />

Die Imkerinnen und Imker freuen sich auf Ihren Besuch.<br />

Roland Fritz<br />

1. Vorsitzender<br />

Ich freue mich auf Ihr Kommen!<br />

Ihr Harald Dix<br />

Jetzt<br />

wieder dA!<br />

elisenlebKuchen und<br />

dominosteine von<br />

WoitineK<br />

Gönnen Sie<br />

Sich eine<br />

kleine AuSzeit<br />

in unSerem<br />

Gemütlichen<br />

Kaffee<br />

nAtürlich Auch k Affee und kuchen<br />

90530 Wendelstein | Hauptstraße 33<br />

Telefon (09129) 90 54 649 | E-Mail hoerkaffee@t-online.de<br />

Öffnungszeiten: Mo. 9-17 Uhr, Di. 9-13 Uhr u. 14-17 Uhr, Mi. 9-13 Uhr,<br />

Do. 9-13 Uhr u. 14-18 Uhr, Fr. 9-17 Uhr, Sa. jeden ersten im Monat von 9-13 Uhr<br />

91126 Rednitzhembach | Rathausplatz 8<br />

Telefon (09122) 87 73 142 | E-Mail hoerkaffee.m@t-online.de<br />

Öffnungszeiten: Mo. geschlossen, Di.-Sa. nach Vereinbarung<br />

www.horkaffee.de<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

9


ALLES FÜR DIE ADVENTSZEIT<br />

Angebote und Ideen für die<br />

Adventszeit!<br />

Benvenuti – Neuheiten im Ripassi<br />

FLAMBIERTE SPEZIALITÄTEN AM TISCH ZUBEREITET<br />

GEÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN ZUR MITTAGSZEIT<br />

VON APRIL-SEPTEMBER UND OKTOBER-MÄRZ (siehe www.ripassi.de)<br />

Wechselnde regional italienische Gerichte, hausgemacht<br />

und immer frisch zubereitet. Glutenfreie Speisen.<br />

Alle Speisen auch lieferbar.<br />

Denken Sie jetzt schon an Ihre Weihnachtsfeier,<br />

wir nehmen Ihre Reservierungen gerne entgegen.<br />

ÖFFNUNGSZEITEN AN DEN WEIHNACHTSFEIERTAGEN<br />

23.12./24.12./25.12. geschlossen<br />

26.12. geöffnet von 16.30 – 22.00 Uhr<br />

ÖFFNUNGSZEITEN ZU SILVESTER 17.00 – 22.00 Uhr<br />

4 Gänge Silvestermenü plus Aperitif für nur 55,- € pro Person<br />

Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.<br />

Neujahrstag geöffnet von 17.00 – 22.00 Uhr<br />

Alle Informationen und Neuigkeiten finden Sie unter<br />

www.ripassi.de<br />

Pino, Birgit und das gesamte Team heißen Sie<br />

herzlich willkommen und wünschen gesegnete<br />

Weihnachtsfeiertage und ein gesundes Neues Jahr!<br />

90453 <strong>Nürnberg</strong> | <strong>Katzwang</strong>er Hauptstraße 74 | info@ripassi.de<br />

0911 96440880<br />

10<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


ALLES FÜR DIE ADVENTSZEIT<br />

Geschenktipp<br />

Band VII „Raptare…für ewig mein!“<br />

erscheint ab 01. Dezember <strong>2023</strong><br />

Im Frankenland verschwinden Kinder während der Coronapandemie<br />

spurlos. Die <strong>Nürnberg</strong>er Mordkommission steht vor mehreren<br />

Rätseln. Wie hängen die verschiedenen Fälle zusammen? Was sind<br />

die Hintergründe des Geschehens?<br />

Nach und nach finden die Ermittler<br />

heraus: Es geht offenbar um Entführungen<br />

auf Bestellung. Nicht nur<br />

kinderlose Paare sind bereit, viel Geld<br />

zu zahlen … Schorsch und sein Team<br />

müssen schnell handeln, denn erste<br />

Kinderleichen tauchen auf.<br />

In Band VII der „Schorsch-Bachmeyer-Krimi-Reihe“<br />

führt der Autor<br />

seine Leser abermals in Abgründe<br />

menschlichen Fehlverhaltens, denn<br />

ein Ableger der „QAnon-Bewegung“<br />

scheint im Frankenland angekommen<br />

zu sein.<br />

ISBN 978-3-00-076390-8<br />

Ab 01. Dezember <strong>2023</strong> erhältlich im Buchhandel sowie online!<br />

3 Exemplare<br />

zu gewinnen!<br />

Gewinnen sie eines von drei signierten<br />

Softcover-Exemplaren von<br />

„Defrustare …verschollen“, Band 6 der<br />

„Dadord in Frangn“-Reihe<br />

von Schorsch Bachmeyer.<br />

Senden Sie eine E-Mail an:<br />

sts@seifert-medien.de, Betreff: Defrustare,<br />

Einsendeschluss: 30.11.<strong>2023</strong><br />

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

11


ALLES FÜR DIE ADVENTSZEIT<br />

Rezept-Idee<br />

Spekulatius Tiramisu mit Apfelmus<br />

Spekulatius ist in der Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Warum<br />

die typische weihnachtliche Leckerei mit den typischen Gewürzen<br />

Zimt, Muskat, Kardamom Ingwer, Nelken und eine feinen Hauch<br />

Pfeffer mit dem italienischen Dessert-Klassiker Tiramisu verbinden?<br />

Eine wunderbare Nachtisch-Idee zur Weihnachtszeit.<br />

ZUBEREITUNG:<br />

• Kaffee zubereiten und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.<br />

Amaretto hinzufügen.<br />

• Eine Creme aus Mascarpone, Magerquark, Joghurt und Zucker<br />

zubereiten und 2/3 des Bratapfellikörs hinzufügen.<br />

• Löffelbiskuits in den Kaffee tauchen und den Boden der<br />

Auflaufform bedecken. Mit einer Schicht Creme bedecken.<br />

• 10 Spekulatius in einem Gefrierbeutel zerkleinern und mit dem<br />

Apfelmus und 1/3 Bratapfellikör mischen und in der Auflaufform<br />

verteilen.<br />

• Mit einer Schicht Löffelbiskuits belegen, die in Kaffee getaucht<br />

wurden.<br />

• Anschließend mit einer letzten Schicht Creme bedecken.<br />

• Im Kühlschrank kaltstellen. Kurz vor dem Servieren mit Spekulatius<br />

dekorieren.<br />

Astrid Meier<br />

Mehr Rezeptideen sowie Wissenswertes über Reisen, Lifestyle und<br />

Gesundheit finden sie auf dem Blog www.golefanio.de.<br />

Geschenktipp<br />

ZUTATEN:<br />

Ein Ratgeber der <strong>Nürnberg</strong>er Autorin<br />

Astrid Donata Meier, in dem sie über<br />

Rezepte ihrer Oma Else schreibt.<br />

Zudem enthält das Buch Rezepte von<br />

Hildegard von Bingen, Maria Treben<br />

sowie neue kreative Ideen.<br />

ISBN-10: 375572426X<br />

Taschenbuch: 12,90 €<br />

Über www.amazon.de<br />

300 g Spekulatius<br />

250 g Löffelbiskuits<br />

2 EL Zucker<br />

200 g Apfelmus<br />

250 g Mascarpone<br />

300 g Magerquark<br />

500 g Joghurt<br />

50 ml Bratapfellikör<br />

500 ml kalter Kaffee<br />

50 ml Amaretto<br />

Weihnachtliche<br />

Geschenke!<br />

In unserem Elektro-Fachgeschäft, erwarten sie viele<br />

Geschenkideen, wie zum Beispiel zahlreiche Kaffeevollautomaten<br />

von Nivona. Da ist für jeden was dabei!<br />

Schauen sie vorbei. Wir beraten sie gerne.<br />

Wir sind auch nach dem<br />

Kauf für sie da!<br />

Marktstraße 3 | Wendelstein | Tel 09129-99 46 | www.elektrostroebel.de<br />

Mo.-Fr. 8-12.30 u. 14-18 Uhr | Mi. Nachmittag geschlossen | Sa. 8-13 Uhr<br />

elektro GmbH<br />

12<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


Besuchen<br />

Sie uns auf der<br />

Retro Classics<br />

Bavaria in der<br />

Messe <strong>Nürnberg</strong><br />

RETRO CLASSICS BAVARIA 08. - 10.12.<strong>2023</strong>


BÜRGER- UND SIEDLERVEREINE<br />

Siedlergemeinschaft <strong>Worzeldorf</strong> - <strong>Kornburg</strong><br />

Liebe Bürger*innen und Siedler*innen,<br />

Baumbestattung auf dem <strong>Worzeldorf</strong>er Friedhof<br />

Des Öfteren werde ich gefragt, wann eine Baumbestattung, oder eine<br />

naturnahe Bestattung, auf dem <strong>Worzeldorf</strong>er Friedhof möglich ist.<br />

Bisher fehlen genaue Aussagen. Deshalb habe ich mich, mit<br />

unserem OB Marcus König, persönlich in Verbindung gesetzt. Er<br />

hat meinen Wunsch, unser Anliegen, eine Baumbestattung, oder<br />

naturnahe Bestattung auf dem <strong>Worzeldorf</strong>er Friedhof, an die Friedhofsverwaltung<br />

weitergeleitet. Diese hat nach einer Ausweitung<br />

des Angebots entsprechend, die erforderlichen, investiven Mittel,<br />

für eine Anlage zur Realisierung von Baumbestattungen auf dem<br />

Friedhof <strong>Worzeldorf</strong> angemeldet. Es müssen jedoch folgende<br />

Amtswege eingehalten werden:<br />

Die Friedhofsverwaltung wird jedoch vorher in die Planung<br />

einsteigen, um nach Genehmigung zeitnah reagieren zu können.<br />

Allerdings dürfen vor Genehmigung des Haushalts keine Aufträge<br />

vergeben werden. Man kann also davon ausgehen, dass bei vorausgesetzter<br />

positiver Beschlusslage und Genehmigung des Haushalts<br />

2024 durch die Regierung, in der 2. Jahreshälfte 2024 mit der Realisierung<br />

des gewünschten Angebots auf dem <strong>Worzeldorf</strong>er Friedhof<br />

begonnen werden kann. Bei der Äußerung meines Wunsches,<br />

unseres Anliegens, habe ich deutlich gemacht,dass die Kosten<br />

einer Baumbestattung, oder naturnahen Bestattung auf dem<br />

<strong>Worzeldorf</strong>er Friedhof kaum ins Gewicht fallen. Denn diese sind,<br />

z. B. im Vergleich zu den Kosten des Kreisels, nur ein Tropfen auf<br />

heißen Stein. Bei neuen Erkenntnissen werde ich wieder berichten.<br />

1. Aufnahme der Kosten für das Haushaltsjahr 2024 (ist bereits erfolgt)<br />

2. Die Sitzung in der der Stadtrat und Stadträtinnen über den<br />

Haushaltsplanentwurf 2024 befinden, findet am 23.11.<strong>2023</strong><br />

statt.<br />

3. Vorausgesetzt der Stadtrat und Stadträtinnen bewilligen die<br />

Mittel, steht noch die Genehmigung des Haushalts durch die<br />

Regierung von Mittelfranken aus. Dies wird erfahrungsgemäß<br />

im Frühjahr 2024 sein.<br />

Unsere 1-Tagesbusfahrt nach Zella-Mehlis (Thüringen)<br />

Es war für die Teilnehmer wieder ein tolles Erlebnis. Der Besuch<br />

vom Meeresaquarium, Technikmuseum (Gesenkschmiede) und<br />

dem Stadtmuseum (Beschussanstalt), hat bleibende Erinnerungen<br />

hinterlassen.<br />

Weihnachtsfeier<br />

Diese findet am 16. Dezember <strong>2023</strong> ab 14 Uhr, im Gasthaus „Grüner<br />

Baum“, Weinstube, in <strong>Kornburg</strong>, mit Ehrungen und Musik statt.<br />

Günter Sulzer, 1. Vorstand<br />

Wohin mit so vielen Tieren? – Wir sind am Limit<br />

14<br />

Jedes Schicksal trifft uns tief im Herzen, aber wir können nicht mehr,<br />

Zukunftsängste plagen uns.<br />

Überforderung – das Tier muss schnell weg!<br />

Unglaublicher Egoismus auf Kosten der Tiere während Corona<br />

zeigt seine beängstigenden Auswirkungen. Es wurden vollkommen<br />

unüberlegt Vierbeiner irgendwelcher Rassen angeschafft, ohne<br />

deren Eigenschaften und Bedürfnisse zu überdenken.<br />

Wegen Überforderung will man das Tier und die damit verbundenen<br />

Probleme möglichst schnell wieder loswerden. Wir waren uns im<br />

Klaren, dass die Zeit nach der Pandemie sehr beschwerlich werden<br />

würde, aber eine derart missliche Lage haben wir keinesfalls<br />

erwartet. Soweit es uns irgendwie möglich ist, nehmen wir diese<br />

Tiere auf, obwohl wir wissen, dass sie lange, lange nicht vermittelt<br />

werden können, ungeachtet der dadurch entstehenden hohen<br />

Futter- und Trainerkosten, weil die Fehler der falschen Erziehung<br />

erst wieder ausgemerzt werden müssen. Das dauert…<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

Geldknappheit und explodierende Tierarztkosten<br />

Kranke Tiere, alte Tiere und Tiere, die OPs benötigen, Tiere mit<br />

Allergien und chronischen Problemen treffen zuhauf bei uns ein. Die<br />

hohen Lebenshaltungs- und Tierarztkosten lassen viele Menschen<br />

verzweifeln und auch wir sind durch die Kosten, die wir stemmen<br />

müssen, absolut am Ende.<br />

Spenden Sie heimatverbunden! Spenden Sie regional!<br />

Auch die kleinste Spende bewirkt bei uns Großes. Selbstverständlich<br />

ist die Tierhilfe Franken e.V. gemeinnützig, als besonders<br />

förderungswürdig anerkannt und ehrenamtlich tätig.<br />

Tierhilfe Franken e.V. Büro: 09244/9823166<br />

Sonja Neumann: 09152/921890<br />

Brigitte Seufert: 0911/7540438 | www.tierhilfe-franken.de<br />

Spendenkonto IBAN: DE60 7605 0101 0005 4970 11


im <strong>November</strong><br />

im <strong>November</strong><br />

Kostenlose<br />

Veranstaltung<br />

Dienstag, 14. <strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

von 10.00 bis 17.00 Uhr<br />

in der St. Marien Apotheke<br />

Zum Weltdiabetestag!<br />

Schon jetzt leidet jeder zehnte Deutsche an der<br />

Krankheit, die im Sprachgebrauch als „Zucker“<br />

bezeichnet wird: Diabetes. Täglich kommen etwa<br />

1000 Neuerkrankungen dazu.<br />

Unbehandelt schädigt der erhöhte<br />

Blutzuckerspiegel mit der Zeit die Blutgefäße,<br />

vor allem die kleinen Arterien. Das ist eine große<br />

Gefahr für Herz, Nieren, Augen und die gesamte<br />

Durchblutung: Herzinfarkt, Schlaganfall,<br />

Nierenversagen, Erblindung, Nervenschäden<br />

und Amputationen gehören zu den typischen<br />

Spätfolgen der Erkrankung.<br />

Rechtzeitig erkannt können diese Schäden<br />

verhindert werden!<br />

Schauen sie doch bei uns vorbei - wir laden Sie<br />

zu einer kostenlosen Blutzuckermessung ein!<br />

im Dezember<br />

Freitag, 01. Dezember <strong>2023</strong><br />

bis Samstag, 23. Dezember <strong>2023</strong><br />

in der St. Marien Apotheke<br />

Adventskalender-Rätsel<br />

Wie jedes Jahr findet in der Vorweihnachtszeit<br />

unser beliebtes Adventsrätsel statt.<br />

Jeden Tag finden Sie bei uns im Schaufenster<br />

ein anderes Rätsel.<br />

Wer die Antwort weiß, kommt zu uns in die<br />

Apotheke und erhält für die richtige Antwort eine<br />

kleine Überraschung.<br />

Wir freuen uns auf Ihr eifriges Mitraten!<br />

Rätsel-Freunde Klein und Groß aufgepasst!!!<br />

Wer uns bis zum 31. Oktober eine oder mehrere<br />

Adventsrätsel-Fragen mit Antworten für unser<br />

Schaufenster im Dezember ablief ert und diese<br />

Fragen auch von uns ausgewählt wurden,<br />

bekommt einen attraktiven Preis<br />

als ,,Dankeschön“.<br />

(Bitte Name, Adresse, Telefonnummer und Alter<br />

auf die abgegebenen Fragen schreiben)<br />

Montag, 27. <strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

von 10.00 bis 16.00 Uhr<br />

in der St. Marien Apotheke<br />

Aktionstag: Orthomol © immun<br />

Das Immunsystem-Hüter<br />

der Gesundheit<br />

Die Ursachen für ein geschwächtes<br />

Immunsystem sind vielfältig, wie z.B.:<br />

• akute und chronische Atemwegserkrankungen<br />

• berufliche und private Belastungen<br />

• Belastungen durch Umweltschadstoffe<br />

• Einnahme von Medikamenten<br />

• Fehl- oder Mangelernährung<br />

• nach Operationen in der Rekonvaleszenz<br />

• Alterungsprozesse<br />

• ernährungsbedingte Immundefizite<br />

Sie sind herzlich eingeladen<br />

zu unserem Informationstag!<br />

im Dezember<br />

Dienstag, 6. Dezember <strong>2023</strong><br />

von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr<br />

in der St. Marien Apotheke<br />

Alle Jahre wieder .....<br />

Der Nikolaus kommt!<br />

Der Nikolaus besucht auch dieses Jahr unsere<br />

Apotheke und hat für Groß und Klein ein kleines<br />

Geschenk mitgebracht.<br />

Für alle, die dem Nikolaus ein Gedicht aufsagen,<br />

wartet wieder eine besondere Überraschung!<br />

Ab diesem Tag werden auch vom Nikolaus<br />

die neuen Apothekenkalender 2024 verteilt!<br />

Kostenlose<br />

Veranstaltung<br />

St. Marien Apotheke | Apotheker Martin Scholl e. K. | Lausitzer Str. 4, 90453 <strong>Nürnberg</strong> | Tel. 0911-632 05 22 | Fax 0911-63 04 38


AUS DEN STADTTEILEN<br />

Feuerwehr <strong>Kornburg</strong><br />

Aktuelles<br />

So langsam beginnt sie wieder, die "stade Zeit". So sagt man es<br />

zumindest. Gut, dass sie bei der Feuerwehr gar nicht so "stad" ist.<br />

Sonst hätten wir nichts zu erzählen und Sie nichts zu lesen.<br />

150 Jahre Feuerwehr in <strong>Kornburg</strong> – Anekdoten aus der Vereinsgeschichte<br />

Weiter geht es in unserer kleinen Serie mit Anekdoten aus der<br />

Vereinsgeschichte. Im siebten und letzten Teil möchten wir den<br />

ehemaligen Vorständen und Kommandanten danken. Insgesamt<br />

14 Vorstände und 13 Kommandanten leiteten seit der Gründung im<br />

Jahr 1873 die Geschicke des Vereins und der aktiven Mannschaft.<br />

Einige nur wenige Jahre, einige jedoch deutlich mehr als zehn<br />

Jahre. Werner Schade, Robin Schimpf, Lothar Fouquet und Gerhard<br />

Endner sind sicherlich vielen <strong>Kornburg</strong>ern ein Begriff. In vielen<br />

Stunden haben sie Veranstaltungen organisiert, sich über den<br />

Versicherungsschutz bei der Kinderfeuerwehr Gedanken gemacht<br />

und Übungen für die aktive Mannschaft geplant. Aber auch den<br />

jeweiligen Frauen und Familienmitgliedern sei gedankt, weil der<br />

Partner mal wieder im Dienst der Feuerwehr unterwegs war. Auch<br />

Endner, Fritz soll hier erwähnt werden. Er hat 1987 unermüdlich für<br />

die Vereinsfahne gesammelt. Traurigerweise mussten wir bereits<br />

kurz nach der Fahnenweihe von ihm Abschied nehmen. Zitat aus<br />

dem Protokollbuch: "Das Schicksal hat es so gewollt, dass er der<br />

erste Feuerwehrkamerad war, über dessen Grab sich die neue<br />

Fahne neigte."<br />

Hindernislauf bei der Kinderfeuerwehr<br />

Der letzte Freitag im September galt mal wieder der Kinderfeuerwehr.<br />

Das schöne Wetter wurde für einen witzigen Hindernislauf<br />

genutzt. Es ging an Verkehrsleitkegeln vorbei, unter einem Tisch<br />

durch und über eine Leiter drüber. Und am Ende galt es Treffsicherheit<br />

mit der Kübelspritze zu zeigen. Einige Kids hatten so viel<br />

Spaß, dass sie den Parcours gleich mehrmals bewältigten. Und<br />

so nebenbei lernten sie Leiter steigen und die Anwendung der<br />

Kübelspritze.<br />

Unterricht wasserfördernde Komponente<br />

Am Sonntag, dem 08.10., wurden wir von unserer Patenwehr nach<br />

Wendelstein eingeladen. In einem Unterricht wurde uns das System<br />

der sogenannten "wasserfördernden Komponente" erläutert. Dazu<br />

gehören verschiedene Feuerwehrwehren, welche mit Pumpen,<br />

Fahrzeugen und Schläuchen bei Großbränden Schlauchleitungen<br />

Hindernislauf bei der Kinderfeuerwehr - Spaß mit den Geräten bei<br />

bestem Wetter<br />

von mehreren Kilometern aufbauen, um die Kameraden an der<br />

Einsatzstelle mit Löschwasser zu versorgen. Hier gilt es einiges<br />

zu beachten. Höhenunterschiede sorgen für Druckschwankungen,<br />

Straßen und Wegen sollten für nachrückende Kräfte passierbar<br />

bleiben und Wasser aus offenen Gewässern kann mit festen Stoffen<br />

verschmutzt sein, welche ggf. die Pumpen beschädigen können.<br />

Schmutziges Wasser kann auch die modernen Hohlstrahlrohre<br />

verschmutzen, welche somit bei einem Waldbrand eher nicht<br />

genutzt werden sollten.<br />

Nach diesem gut gemachten Unterricht der Hunger auf Wissen erst<br />

einmal gestillt. Gegen den richtigen Hunger gab es dann leckere<br />

Schäufele. Die Köche der Feuerwehr Wendelstein leisteten beste<br />

Dienste und wir sagen nochmals Danke für die Einladung!<br />

Einsatz am 15.10.23 um 04:20 Uhr<br />

Zu nächtlicher Stunde erreichte uns ein Alarm mit dem Stichwort<br />

B3 Rauchentwicklung im Gebäude. Vor Ort war die Lage dann zur<br />

Freude aller nicht allzu dramatisch. Es handelte sich lediglich um<br />

eine rauchende Wärmepumpe, vermutlich durch einen technischen<br />

Defekt. Somit konnten unsere Einheiten zeitnah wieder den Weg<br />

nach Hause antreten.<br />

Jugendfeuerwehr – Ein langer Weg zum Wissenstest<br />

Nach der Jugendflamme im Sommer gehen die Jungs und Mädels<br />

unsere Jugendfeuerwehr mit großem Schritten auf den Wissenstest<br />

zu. Anfang <strong>November</strong> werden Sie Fragen zur Unfallverhütung und<br />

zur Kennzeichnung von Spezial- und Führungskräften beantworten<br />

dürfen. Das Wort "dürfen" ist hier wörtlich zu nehmen. Unsere Kids<br />

sind mit Spaß und Freude bei der Sache. Themen wie das richtige<br />

16<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


AUS DEN STADTTEILEN<br />

Aussteigen aus einem Feuerwehrauto, das korrekte Tragen des<br />

Schutzanzugs und auch das Wissen wer an der Einsatzstelle das<br />

Kommando gibt, sind wichtig. Jedoch wird bei der Jugendfeuerwehr<br />

auch der Spaß an der Sache und die Teamarbeit großgeschrieben.<br />

Verpuffung in einer Industriehalle<br />

Zu einer sehr interessanten Übung fuhren wir am 27.10.23 in das<br />

<strong>Kornburg</strong>er Industriegebiet. Die angenommene Lage stellte eine<br />

Verpuffung in einer Industriehalle dar. Eine Maschine brannte und<br />

eine Person galt als vermisst. Somit musste der erste Angriffstrupp<br />

die Person suchen. Von der Firmenleitung wurde an die Einsatzleiter<br />

zwar gemeldet, dass diese sich evtl. im Umkleideraum versteckt.<br />

Mangels Ortskenntnis der unter umluftunabhängigen Atemschutz<br />

vorgehenden Feuerwehrleute gestaltete sich die Suche jedoch<br />

etwas länger. Dennoch wurde die Person gefunden und konnte<br />

geschützt durch eine Fluchthaube durch die stark verrauchte Halle<br />

nach draußen gebracht werden. Nun galt das Hauptaugenmerk der<br />

Brandbekämpfung. Da sich der Brand mittlerweile ausgebreitet hat,<br />

verschafften sich weitere Trupps Zugang zur Halle. Hierbei wurden<br />

einige Gasflaschen entdeckt und zur Sicherheit gekühlt. Nach etwa<br />

60 Minuten kam das Stichwort "Übungsende" und wir konnten mit<br />

den Aufräumarbeiten beginnen. Es war mal wieder eine gelungene<br />

Übung und wir konnten viele neue Erkenntnisse gewinnen. Ein<br />

Dank geht an die Firma Deinzer für die gute Zusammenarbeit bei<br />

der Übung!<br />

Recht eng ging es übrigens bei der Anfahrt zu. Eine Drehleiter<br />

hätte es dort sehr sehr schwer gehabt. Diese ist länger als ein<br />

übliches Feuerwehrauto und somit noch weniger manövrierbar.<br />

Bitte bedenken Sie, dass bei der Wahl Ihrer Parkplatzsuche.<br />

Einladung zum Weihnachtsmarkt<br />

Nach langer pandemiebedingter Pause findet dieses Jahr endlich<br />

wieder ein Weihnachtsmarkt in <strong>Kornburg</strong> statt. Die Planung laufen<br />

gut und somit würden wir uns freuen, wenn wir sie am Sonntag,<br />

10.12. in unserer Ortsmitte begrüßen dürften. Ab ca. 14:00 Uhr gibt<br />

es an unserem Stand leckere Bratwürste und Feuerwehrtee. Unsere<br />

Jugendfeuerwehr bastelt ganz besondere Christbaumkugeln und<br />

würde sich freuen, wenn die eine oder andere bald bei Ihnen zu<br />

Hause Verwendung findet. Gegen 15:15 wird das <strong>Nürnberg</strong>er Christkind<br />

seinen Prolog sprechen und alle recht herzlich begrüßen.<br />

Wie sie in dem Bericht gelesen haben, ist für Jung und Alt bei uns<br />

immer was los. Wenn Sie oder Ihre Kinder mehr über uns erfahren<br />

wollen, dann nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf oder sprechen<br />

Sie uns einfach am Weihnachtsmarkt direkt an. Wir sind eine lockere<br />

Truppe und freuen uns über jede neue Bekanntschaft.<br />

Gerald Meyer<br />

Schriftführer<br />

www.FF-<strong>Kornburg</strong>.de | www.ich-will-zur-feuerwehr.de<br />

Sonderaktion<br />

Preise inkl. Montage und MwSt.<br />

5 m x 3 m<br />

ab 4.950,- €<br />

6 m x 3 m<br />

ab 5.850,- €<br />

7 m x 3 m<br />

ab 6.750,- €<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

17


WAS/WANN/WO<br />

Seniorennetzwerk im <strong>Nürnberg</strong>er Süden<br />

Vortrag: „Onlinebanking im Überblick“ durch den Computer Club<br />

<strong>Nürnberg</strong> 50 plus e. V.:<br />

Mit Online-Banking können Sie viele Bankaktivitäten vornehmen.<br />

Wir sprechen über den Zugang zum Banking, Funktionen und die<br />

vielen Möglichkeiten.<br />

Wann: Am Mittwoch, den 22.11. um 14:30 Uhr (wir treffen uns bereits<br />

um 14 Uhr, um bei Kaffee und Gebäck in den Austausch zu kommen)<br />

Wo: Im AWO Bürgertreff <strong>Katzwang</strong> (Johannes-Brahms-Str. 6, 90455<br />

<strong>Nürnberg</strong>)<br />

Kosten: Der Vortrag ist kostenlos.<br />

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei Frau Link an.<br />

Digitale Sprechstunde im <strong>Nürnberg</strong>er Süden:<br />

Haben Sie Fragen rund um Ihr Smartphone, Ihren Laptop oder Ihr<br />

Tablet? Benötigen Sie Unterstützung, um z. B. Fotos zu verschicken,<br />

(Video-)Anrufe zu tätigen, SMS zu verschicken, E-Mails zu schreiben,<br />

Informationen im Internet zu suchen oder Updates zu machen?<br />

Unser erfahrener, ehrenamtlicher Digitallotse aus Gaulnhofen hilft<br />

Ihnen gerne weiter!<br />

Nach vorheriger Kontaktaufnahme mit der Koordinatorin Sabrina<br />

Link vereinbaren Sie anschließend einen individuellen Termin,<br />

kommen mit Ihrem Endgerät in die digitale Sprechstunde und<br />

lassen sich im Zweiergespräch beraten.<br />

Bewegung: „Mobilitätstraining 65+“& „Aktiv gegen Osteoporose“:<br />

Schnuppern und Einstieg jederzeit möglich (bitte vorher anmelden):<br />

Körperliches Training ist ein wirksames Mittel, um Stürzen oder<br />

einer Osteoporose aktiv zu begegnen. Bewegung fördert den<br />

Knochenaufbau und ein gezieltes Kräftigungstraining verbessert<br />

zudem das Zusammenspiel der Muskeln und damit auch die<br />

Balance. Es beugt auch folgenschweren Stürzen vor.<br />

Möchten auch Sie sich um Ihren Muskelaufbau kümmern, um der<br />

nachlassenden Muskelkraft im Alter entgegenzuwirken? Schnuppern<br />

im laufenden Kurs ist jederzeit möglich.<br />

Wann: Ab den 08.11. immer mittwochs von 9:30-10:30 Uhr bzw.<br />

10:45 bis 11:45 Uhr<br />

Wo: Im AWO Bürgertreff, Johannes-Brahms-Str. 6, 90455 <strong>Nürnberg</strong>-<br />

<strong>Katzwang</strong> durch den Post SV <strong>Nürnberg</strong> e. V.<br />

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei Frau Link an.<br />

Kennenlernen-Treff unter dem Motto „Gemeinsam durch die<br />

Weihnachtszeit“<br />

Möchten Sie auch gerne Menschen in ihrem Alter kennenlernen<br />

mit denen Sie Ihre Freizeit in der Vorweihnachtszeit verbringen<br />

können? Egal ob Sie lieber gemeinsam zum Weihnachtsmarkt<br />

gehen, Plätzchen backen oder einfach miteinander reden, Punsch<br />

trinken und Weihnachtslieder hören wollen, vielleicht findet sich<br />

hier ein*e Gleichgesinnte*r.<br />

Wie das funktioniert? Bei einer Tasse Kaffee oder Tee nehmen Sie<br />

an einem Zweier-Tisch Platz und lernen Ihr Gegenüber in jeweils<br />

acht Minuten kurz kennen. Sie haben die Gelegenheit, sich abwechselnd<br />

über Ihre Interessen auszutauschen. Nach Ablauf der Zeit<br />

ertönt ein Gong als Zeichen, den Tisch zu wechseln. Dies wird so<br />

lange wiederholt, bis jede*r mit jedem einmal gesprochen hat. Nach<br />

den Kennenlern-Runden entscheiden Sie dann, ob und mit wem<br />

Sie sich erneut verabreden möchten. Möglicherweise wird das der<br />

Anfang neuer Bekanntschaften und Freundschaften sein, die auch<br />

über die Weihnachtszeit hinausreichen.<br />

Habe ich Ihr Interesse geweckt?<br />

Wann: 29.11. von 14.00 Uhr bis ca. 15.30 Uhr<br />

Wo: im Bürgertreff <strong>Katzwang</strong><br />

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei Frau Link an<br />

Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren in <strong>Kornburg</strong><br />

Ich lade Sie herzlich ein, mit anderen Senior*innen und mir, in<br />

Gesellschaft zu essen, gemeinsam am Mittagstisch zu sitzen,<br />

anderen Menschen zu begegnen und neue Bekanntschaften zu<br />

knüpfen. In Kooperation mit den örtlichen Gasthöfen „Grüner<br />

Baum“ und „Weißes Lamm“ in <strong>Kornburg</strong>, können Sie sich das<br />

Mittagessen für 11,90 € (Hauptgericht und ein kleines alkoholfreies<br />

Getränk) munden lassen.<br />

Wann: 15.11. um 12.00 Uhr<br />

Wo: Gasthof Weißes Lamm <strong>Kornburg</strong> (Flockenstr. 2, 90455 <strong>Nürnberg</strong>)<br />

Wann: 13.12. um 12.00 Uhr<br />

Wo: Gasthof Grüner Baum (Venatoriusstraße 7, 90455 <strong>Nürnberg</strong>)<br />

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei Frau Link an.<br />

Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren in <strong>Katzwang</strong><br />

In Kooperation mit der örtlichen Gaststätte „Zum Rednitzgrund“ in<br />

<strong>Katzwang</strong>, können Sie sich das Mittagessen für 11,90 € (Hauptgericht<br />

und ein kleines alkoholfreies Getränk) schmecken lassen.<br />

Wann: 21.11. und 05.12. immer um 12.00 Uhr<br />

Wo: Gaststätte „Zum Rednitzgrund“ (Ellwanger Str. 7, 90453 Nbg.)<br />

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei Frau Link an<br />

Ehrenamtliches Engagement:<br />

Sie möchten ältere Menschen unterstützen,<br />

sich für mehr Miteinander der Generationen,<br />

für mehr Nachbarschaft und gegen Einsamkeit<br />

einsetzen?<br />

Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen<br />

Mitarbeit (Besuchsdienst, Spaziergehbegleitung,<br />

offenes Ohr am Telefon, etc.) im Seniorennetzwerk<br />

im <strong>Nürnberg</strong>er Süden haben,<br />

können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen. Ich informiere Sie<br />

hierzu gerne.<br />

Kontakt: Sie erreichen die Koordinatorin Sabrina Link:<br />

Montag 14-17 Uhr und Mittwoch: 9-12 Uhr sowie nach Absprache<br />

Tel.: 09122-1885481 und<br />

E-Mail: snw.nuernberger-sueden@awo-mfrs.de<br />

Kroatische Spezialitäten<br />

Tagesgerichte<br />

von Montag bis Freitag 11 – 14 Uhr<br />

Aktuelle Angebote finden Sie auf<br />

unserer Webseite.<br />

Denken Sie jetzt schon an Ihre Weihnachtsfeier.<br />

Wir nehmen Ihre Reservierung gerne<br />

entgegen.<br />

<strong>Katzwang</strong>er Hauptstr. 47 | 90453 <strong>Nürnberg</strong>-<strong>Katzwang</strong><br />

Telefon 0911/38464363 | www.restaurant-kroatica.de<br />

18<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


WAS/WANN/WO<br />

Stadt <strong>Nürnberg</strong> Kulturladen Röthenbach<br />

Die Kleinkunstreihe „Südwest live“<br />

Im Kulturladen Röthenbach präsentiert im Herbst <strong>2023</strong> ein starkes<br />

Programm mit tollen Musikerinnen aus der Region.<br />

Am Samstag, 18. <strong>November</strong>,<br />

ist Johanna Moll mit ihrem<br />

musikalischen Kabarettprogramm<br />

„Orgie mit Obst“ auf<br />

der Kulturladenbühne zu Gast.<br />

Zusammen mit ihrem italienischen<br />

Akkordeon erzählt sie<br />

scharfzüngig und mit dunkler<br />

Stimme ihre absurden und<br />

poetischen Geschichten.<br />

Das Ninette Auer Trio entführt<br />

uns am Samstag, 16. Dezember,<br />

mit chilenischer Folklore und<br />

ausdruckstarken Bildern in<br />

die Weiten Südamerikas. Mit<br />

lebensfrohen und sehnsuchtsvollen<br />

Liedern der chilenischen<br />

Musikergrößen Victor Jara und<br />

Violetta Parra fängt das Trio<br />

das Lebensgefühl Chiles ein und<br />

führt das Publikum einmal quer durch das Land.<br />

Karten können telefonisch unter 0911 231-16010 oder per E-Mail<br />

unter kulturladen-roethenbach@stadt.nuernberg.de reserviert<br />

werden.<br />

Birgit Kretz<br />

Einrichtungsleitung<br />

1. Therapeuten- & Anwendertag für Arm-Exoskelett bei<br />

z.B. Schlaganfallpatienten im Draxler Sanitätshaus e. K. in Schwabach<br />

Die MyoPro® 0rthese ist ein am Körper tragbares myoelektrisches<br />

Orthesensystem. Es ermöglicht Menschen mit einem Funktionsverlust<br />

des Armes und der Hand durch z.B. Schlaganfall, Querschnitt,<br />

Verletzung des Plexus Brachialis oder weiteren Neurologischen<br />

Erkrankungen eine Wiederherstellung dieser Funktionen.<br />

Das MyoPro® System ermöglicht das Greifen, Halten, und Öffnen<br />

der Hand sowie das Beugen, Heben und Strecken des Ellenbogens,<br />

wodurch eine Wiederherstellung der Funktion von Hand und Arm<br />

ermöglicht wird.<br />

Ablauf Donnerstag, 23.11.:<br />

10.00-12.30 Uhr & 14.00-17.00 Uhr Screening (für mögliche Patienten}<br />

Ablauf Freitag, 24.11.:<br />

10.00 Uhr Screening (für mögliche Patienten)<br />

15.00 Uhr Produktvorstellung (für Therapeuten)<br />

16.00 Uhr Praktischer Teil (für Therapeuten)<br />

Um Voranmeldung wird gebeten:<br />

info@sh-draxler.de oder Tel. 09122 / 87 554-0<br />

ADVERTORIAL<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

19


VEREINE<br />

<strong>Kornburg</strong>er Kirchenchor<br />

Musik und G’schicht’n aus dem Wiener Kaffeehaus<br />

<strong>Kornburg</strong>er Kirchenchor bat zur Kaffeestunde<br />

Ein unterhaltsamer und klangvoller Nachmittag erwartete die über<br />

100 Gäste des Kirchenchors der katholischen Pfarrei Maria Königin<br />

im ausverkauften <strong>Kornburg</strong>er Pfarrsaal.<br />

Organist und Chorleiter Alexander Ilg hatte zu diesem Anlass drei<br />

eigene Kompositionen beigesteuert, die von den 25 Sänger gut<br />

artikuliert und stimmgewaltig vorgetragen wurden. Auch die vier<br />

Solisten Petra Piccu, Hildegard Schiener, Renate Schneider, Alois<br />

Dümler und Chorleiter Ilg füllten den Saal auch ohne Mikrofon,<br />

nur die Moderation von Renate Schneider und Gerhard Kordel<br />

bediente sich zur besseren Verständlichkeit der elektronischen<br />

Verstärkung. So luden Hildegard Schiener sich mit dem Lied aus<br />

der Fledermaus Gäste ein, Alois Dümler bat musikalisch zu einem<br />

Spaziergang durch Wien.<br />

Der Nachmittag bot in zwei Blöcken eine bunte Palette bekannter<br />

Melodien aus der Walzerzeit, aufgelockert durch eine Pause, in<br />

der das dargebotene reichliche Kuchenbuffet schnell zusammenschmolz.<br />

Davor wurden die Gäste von Alexander Ilg mit seiner Komposition<br />

das „Kaffeehaus-Lied“ auf die Pause eingestimmt. Renate Schneider<br />

hatte hierzu mit einer Erzählung über die Wiener Kaffeehausgeschichte<br />

und ihre Entstehung aus den Türkenkriegen auf das Lied<br />

eingestimmt.<br />

Auch nach der Pause ließ Alexander Ilg Wiener Kolorit mit dem<br />

Naschmarkt-Walzer aufblitzen, wo die Besucher dicht gedrängt<br />

an den Köstlichkeiten vorbeiflanieren, hier und dort probieren<br />

oder mit ihrer Umgebung plaudern. Später ging es dann mit Ilgs<br />

Stephansdom-Polka mit dem Fiaker im Galopp brausend um den<br />

Dom. Dazwischen flirteten Renate Schneider und Alois Dümler „Geh<br />

mach dein Fensterl auf“, bevor im großen Johann-Strauss-Finale<br />

Alexander Ilg mit Chor „Brüderlein und Schwesterlein“ erklingen<br />

ließ, der Chor noch einmal mit „Marianka“ und mit den Solisten<br />

Petra Piccu, Hildegard Schiener und Alexander Ilg in der Champagner-Arie<br />

„Im Feuersturm der Reben“ mit passenden Gläsern in der<br />

Hand den Schlusspunkt setzten.<br />

Rauschender Beifall und Zugabe-Rufe aus dem Publikum belohnten<br />

den Kirchenchor als Veranstalter für einen gelungenen Nachmittag<br />

über drei Stunden, die Musiker bedankten sich dafür mit der<br />

Wiederholung von „Brüderlein und Schwesterlein“. Die Frage nach<br />

dem Wunsch eine Neuauflage im nächsten Jahr wurde mit breiter<br />

und lauter Zustimmung beantwortet.<br />

Text und Foto: Thomas Karl<br />

20<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


Eine neue Ära der medizinischen Versorgung beginnt<br />

Medic-Center <strong>Nürnberg</strong> eröffnet hochmoderne Praxen<br />

im Fürther Hauptbahnhof<br />

Fürth - Das Medic-Center <strong>Nürnberg</strong> hat einen bedeutenden Schritt<br />

in seiner Entwicklung vollzogen und ist nun im beeindruckenden<br />

Fürther Hauptbahnhof zu finden. Auf zwei Etagen erstrecken sich<br />

die hochmodernen Praxisräume, die mit den neuesten medizinischen<br />

Geräten ausgestattet sind und eine umfassende Versorgung<br />

für Patienten in Fürth und der gesam-ten Region gewährleisten.<br />

AUS DER REGION // ADVERTORIAL<br />

Das Team in den neuen Räumlichkeiten besteht aus hochqualifizierten<br />

HausärztInnen, AllgemeinmedizinerInnen und auch hausärztlich<br />

tätigen InternistInnen, die die Grundversorgung und die fachliche<br />

Weiterbehandlung der Patienten sicherstellen. Darüber hinaus ist<br />

man stolz darauf, zwei herausragende Kardiologinnen im Team zu<br />

haben, die auf die Diagnose und Behandlung von Herzkrankheiten<br />

spezialisiert sind. Eine weitere Bereicherung für die Dienstleistungen<br />

ist die moderne und neu ausgestattete Gastroenterologie-<br />

Abteilung, die die Untersuchung<br />

und Behandlung von Magen-<br />

Darm-Erkrankungen auf dem<br />

neuesten Stand der medizinischen<br />

Forschung anbietet. Das<br />

kompetente Ärzte-Team dieser<br />

Abteilung ist internistisch, als<br />

auch gastroenterologisch qualifiziert<br />

und blickt auf jahrelange<br />

Erfahrung zurück. Zusätzlich hat<br />

man für eine Diabetologische<br />

Schwerpunktpraxis gesorgt, die<br />

sich auf die Betreuung von Diabetikern<br />

spezialisiert und eine<br />

umfassende, individuell angepasste<br />

Versorgung gewährleistet.<br />

Norbert Schöll, medizinischer<br />

Leiter und Geschäftsführer des<br />

familiengeführten Medizinischen<br />

Versorgungszentrums<br />

MedicCenter <strong>Nürnberg</strong>, betont:<br />

„Unsere Praxis im Fürther Hauptbahnhof<br />

ist ein bedeutender<br />

Schritt in unserer Mission, erstklassige<br />

medizinische Versorgung<br />

bereitzustellen. Unsere<br />

hochmodernen Einrichtungen,<br />

unsere breite Palette an Fachrichtungen<br />

und unsere erstklassigen<br />

Ärzte ermöglichen es uns, die<br />

Gesundheitsbedürfnisse unserer<br />

Patienten auf höchstem Niveau<br />

zu erfüllen. Wir sind stolz darauf,<br />

in einem so geschichtsträchtigen<br />

Gebäude wie dem Fürther<br />

Hauptbahnhof tätig zu sein und<br />

unsere Dienstleistungen in dieser<br />

beeindruckenden Umgebung<br />

anzubieten.“<br />

Das Medic-Center <strong>Nürnberg</strong> freut<br />

sich darauf, die medizinische<br />

Versorgung in Fürth und der<br />

umliegenden Region auf ein<br />

neues Niveau zu heben. Das Team<br />

steht bereit, die Gesundheitsbedürfnisse<br />

der Gemeinschaft<br />

zu erfüllen und Patienten in<br />

den modernen Praxisräumen<br />

im Fürther Hauptbahnhof willkommen<br />

zu heißen.<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

21


VEREINE<br />

VdK <strong>Kornburg</strong>- <strong>Worzeldorf</strong><br />

Aktuelles<br />

Liebe Mitglieder und Freunde des VdK,<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

wie gewohnt an dieser Stelle ein kurzer Rückblick in die jüngste<br />

Vergangenheit sowie der Ausblick auf unsere Veranstaltungen bis<br />

zum Jahresende.<br />

Rückblick:<br />

Unsere traditionelle Weinfahrt führte die zahlreichen Ausflügler mit<br />

dem Bus durch das schöne Oberfranken vorbei an seinen zahlreichen<br />

Weinbergen nach Nordheim zum Weingasthof „Markert“. Nach<br />

dem Mittagessen ging es dann gut gestärkt weiter zur nächsten<br />

Etappe, dem Kloster / Abtei Münsterschwarzach. Hier wurde den<br />

Teilnehmern in einem Dokumentarfilm die Geschichte des Klosters<br />

näher gebracht. So konnte ein guter Einblick in die Entwicklung<br />

des Klosters, dessen Wertvorstellungen und seiner zahlreichen<br />

Aufgaben bis in die Gegenwart gegeben werden. Nach der Besichtigung<br />

der Klosterkirche fuhren die Weinfahrer mit dem Bus weiter<br />

zum Weingut „Kernwein“ in Seinsheim a. Main. Hier konnten es<br />

sich die Hungrigen und Durstigen bei einer zünftigen Brotzeit gut<br />

gehen lassen, den Wein probieren und sich im Weinshop nebenan<br />

mit den edlen Tropfen eindecken. Gegen 18 Uhr wurde gut gelaunt<br />

und heiter die Heimreise mit vielen neuen Eindrücken und tollen<br />

Erinnerungen angetreten.<br />

Am Freitag, dem 20. Oktober <strong>2023</strong>, fand unter reger Teilnahme<br />

unsere Jahreshauptversammlung statt. Neben dem Rückblick auf<br />

die Geschehnisse des letzten Jahres in unserem Ortsverband wurde<br />

auch den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Frau Fuchs gab einen<br />

kurzen Ausblick über die geplanten Tagesfahrten und die Urlaubsfahrt<br />

in 2024, die sich allesamt nach wie vor großer Beliebtheit<br />

erfreuen. Mit Frau Christine Federschmidt und Frau Beatrix Bernsdorff<br />

begrüßen wir zwei neue Betreuerinnen in unserem Team, die<br />

sich für eine ehrenamtlichen Tätigkeit in unserem Ortsverband<br />

entschieden haben. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.<br />

Ausblick:<br />

Unser Monatstreffen im <strong>November</strong> findet am Mittwoch, 08.<br />

<strong>November</strong> im Gasthof „Weißes Lamm“ in <strong>Kornburg</strong> ab 14.30 Uhr<br />

statt. Frau Sockel vom Pflegedienst „Pflege-<strong>Kornburg</strong>“ wird in<br />

ihrem Kurzvortrag u.a. über Unterstützungsmöglichkeiten bei der<br />

hauswirtschaftlichen Betreuung informieren. Ein Bereich, der für<br />

die Älteren unter uns in kurzer Zeit sehr brisant werden kann. Alle<br />

Mitglieder und Interessenten sind herzlich eingeladen.<br />

Die Bäderreise nach Moravske Toplice in Slowenien ist für den<br />

Zeitraum vom 19.11.<strong>2023</strong> bis 26.11.<strong>2023</strong> vorgesehen. Nähere Informationen<br />

und Reservierungen gerne bei Frau Traudl Schmidt Tel.<br />

0163-9717000 bzw. bei Frau Bernsdorff unter Tel. 09129/2969053.<br />

Am Sonntag, 19.11.<strong>2023</strong> findet ab 9.45 Uhr die Gedenkveranstaltung<br />

mit Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal in <strong>Kornburg</strong> zum<br />

Volkstrauertag statt. Hier wird den Opfern von Krieg und Gewalt<br />

gedacht. Gerade in der aktuellen geopolitischen Situation, die<br />

vielen Menschen Angst und Sorge bereitet sollte uns allen nochmals<br />

ins Bewusstsein gerückt werden, wie wichtig Frieden ist und<br />

in welcher privilegierten Lage wir und seit Jahrzehnten befinden.<br />

Das erscheint heute wichtiger denn je. Unser Ortsverband wird<br />

einen Kranz niederlegen.<br />

Am 02. Dezember <strong>2023</strong> findet unsere diesjährige Weihnachtsfeier<br />

verbunden mit der 75-Jahr-Feier unseres Ortsverbandes- im Saal<br />

des Gasthofes „Grüner Baum“ in <strong>Kornburg</strong>, Venatoriusstr. 7 statt.<br />

Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr; Einlass ist ab 14 Uhr. Gäste<br />

aus Politik, Kirche und dem VdK werden anwesend sein.<br />

Für gute Unterhaltung und bewegte Lachmuskeln sorgt die<br />

bekannte Kabarettistin Lizzy Aumeier bei Ihrem Gastauftritt. Die<br />

vielfach ausgezeichnete Unterhaltungskünstlerin ist bekannt und<br />

geschätzt für ihre beißende Ironie und die ausgefallenen Wortspiele.<br />

Musikalisch wird die Feier durch das Duo „Spätlese“ aus Schwand<br />

umrahmt.<br />

Alle Mitglieder sind sehr herzlich zu dieser amüsanten Veranstaltung<br />

eingeladen.<br />

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der begrenzten Platzanzahl bitten<br />

wir um rechtzeitige und verbindliche Platzreservierung – per Mail<br />

an: fvs.olbert@t-online.de oder telefonisch unter 09129/90 79 49.<br />

Unser weihnachtlicher Stammtisch für den Monat Dezember findet<br />

am 13. Dezember <strong>2023</strong> ab 14.30 Uhr im Gasthof „Weißes Lamm“<br />

in <strong>Kornburg</strong> statt. Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich<br />

eingeladen.<br />

Den Angehörigen verstorbener Mitglieder unseres Ortsverbandes<br />

sprechen wir unsere aufrichtige Anteilnahme aus. Wir werden ihnen<br />

ein ehrendes Gedenken bewahren.<br />

Allen Geburtstagskindern im <strong>November</strong> gratulieren wir bereits an<br />

dieser Stelle ganz herzlich und wünschen Ihnen alles Gute und<br />

Gesundheit für das zukünftige Lebensjahr.<br />

Herzliche Grüße<br />

Ihr Matthias Olbert<br />

Vorsitzender<br />

22<br />

Wiesengrundresidenz Marperger Str. 16 a | 90455 Nbg. | Tel. 0911-9 88 32 81<br />

Wir bieten folgende Leistungen:<br />

• Krankengymnastik<br />

• Rückenschulen<br />

• Massagen<br />

• Schlingentisch<br />

• Fango<br />

• Gymnastik für Senioren<br />

• Fußzonenreflexmassage<br />

• Wärmetherapie<br />

• Magnetfeldtherapie<br />

• Klangwellentherapie<br />

• Elektrotherapie<br />

• KG-Gerät<br />

• Skanlab<br />

• Manuelle Therapie<br />

| Hausbesuche Alle Kassen | alle Kassen | Termine | Termine nach Vereinbarung nach Vereinbarung |<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


JOB-& AUSBILDUNG<br />

Jetzt<br />

bewerben!<br />

Landschaftsgärtner (m/w/d)<br />

in Schwabach gesucht<br />

Job und<br />

Ausbildung<br />

DER AUFGABENBEREICH:<br />

▶Grünunterhaltung mit gärtnerischer Pflege und Gestaltung<br />

einer großen Park- und Teichanlage nach biologischen<br />

Grundsätzen (Naturgarten)<br />

▶Gehölz-, Hecken- und Baumschnitt<br />

▶Pflege von Kräutern, Beeren, Obstgehölzen<br />

IHR PROFIL:<br />

▶Abgeschlossene mind. dreijährige Berufsausbildung<br />

als Gärtner<br />

▶Führerscheinklasse B<br />

▶Teamfähigkeit und Organisationsgeschick<br />

WIR BIETEN IHNEN:<br />

▶Unbefristete Vollzeitbeschäftigung bei<br />

überdurchschnittlichen Bezügen<br />

▶Dienst-Kfz und Mobiltelefon auch zur Privatnutzung<br />

▶Arbeitszeiten: 40 Std. / Woche<br />

Aus der<br />

Region für<br />

die Region.<br />

Aussagekräftige Bewerbung mit Zeugnissen und Ausbildungsnachweisen<br />

bitte per E-Mail an: claus.fiederer@web.de<br />

Wir<br />

suchen!<br />

Wir<br />

suchen!<br />

Der Markt Wendelstein (Landkreis Roth) mit derzeit rund 16 500<br />

Einwohnern ist eine lebens- und liebenswerte Kommune mit<br />

guter Verkehrsanbindung an <strong>Nürnberg</strong>.<br />

Zum 01.07.2024 ist die Stelle der<br />

Leitung des Baureferates (w/m/d)<br />

Job-ID: 2223<br />

in Vollzeit zu besetzen.<br />

Wendelstein<br />

Als Energieversorger beliefern wir mit unseren Tochterunternehmen<br />

vorrangig die Bürgerinnen und Bürger des Marktes Wendelstein mit<br />

Strom, Gas, Wärme, Breitband und Trinkwasser. Unsere Kunden<br />

unterstützen wir durch energienahe Dienstleistungen mit dem Ziel<br />

einer bestmöglichen Energienutzung. Wir arbeiten kunden- und<br />

serviceorientiert.<br />

Die Gemeindewerke Wendelstein suchen zum nächstmöglichen<br />

Zeitpunkt eine(n)<br />

Sachbearbeiter/in<br />

Finanzbuchhaltung (w/m/d)<br />

Job-ID: 2923<br />

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie auf:<br />

www.wendelstein.de > Bürgerservice & Politik ><br />

Stellen & Jobs oder einfach QR-Code scannen<br />

Allgemeine Informationen über den Markt Wendelstein<br />

finden Sie unter www.wendelstein.de.<br />

SCAN ME<br />

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie auf:<br />

www.gemeindewerke-wendelstein.de><br />

Unternehmen > Karriere & Ausbildung oder<br />

einfach QR-Code scannen<br />

Allgemeine Informationen über die Gemeindewerke<br />

Wendelstein finden Sie unter<br />

www.gemeindewerke-wendelstein.de<br />

SCAN ME<br />

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT? Dann senden Sie Ihre<br />

aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 03.11.<strong>2023</strong> an den Markt<br />

Wendelstein, Referat I, Schwabacher Str. 8, 90530 Wendelstein, oder<br />

per E-Mail (mit einem PDF-Anhang) an personal@wendelstein.de.<br />

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT? Dann senden Sie Ihre<br />

aussagekräftige Bewerbung an den Markt Wendelstein, Referat I,<br />

Schwabacher Str. 8, 90530 Wendelstein, oder per E-Mail (mit einem<br />

PDF-Anhang) an personal@wendelstein.de.<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

23


TSV KATZWANG - MACH MIT<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

<strong>Katzwang</strong>er Triathlet*innen erfolgreich in den USA und in Schwabach<br />

Mit sieben Startern waren die <strong>Katzwang</strong>er<br />

Triathleten wie jedes Jahr wieder zahlreich<br />

beim 30. Citylauf in Schwabach vertreten.<br />

Bei perfektem Laufwetter fiel um 10:30 Uhr<br />

der Startschuss für den Halbmarathon -<br />

die „goldenen Meilen“ Schwabachs. Als<br />

schnellster der vier <strong>Katzwang</strong>er Halbmarathonstarter<br />

kam Sören Schramm in 1:27:32<br />

über die durchaus anspruchsvolle Halbmarathonstrecke<br />

ins Ziel. Danach finishte<br />

Sonja Müller als dritte Frau in 1:30:31, was<br />

zudem den 1. AK Platz bedeutete. Benjamin<br />

Scholz kam kurz darauf in 1:30:38 ins Ziel,<br />

Hannah Hofmockel finishte in 1:40:15 als 3.<br />

ihrer Altersklasse. Um 12:10 Uhr waren dann<br />

die 10 km Starter an der Reihe. Oliver Michel<br />

überquerte als schnellster <strong>Katzwang</strong>er in<br />

41:12 als 1. seiner Altersklasse die Ziellinie.<br />

Michael Wallisch finishte in 48:41 und Lisa<br />

Welsch in 52:48.<br />

Unser jüngster Starter, Ole Müller, war<br />

beim Bambinilauf über 500 m am Start und<br />

konnte in 2:10 min den 14. Platz in seiner<br />

Altersklasse belegen.<br />

XTERRA Trailrunning WM<br />

„Der härteste Trail, den ich je gemacht<br />

habe“, meinte Anette Pustowka. Wahrscheinlich<br />

denkt man das irgendwie immer,<br />

äußerte Michael Braun, doch die 42 km<br />

Strecke mit 1300 HM war auch nicht von der<br />

Sorte, "geht schon". Gleich auf den ersten<br />

5 km mit 750 HM Skipiste zum Sugarloaf<br />

Mountainplateau und danach wieder<br />

direkt 3 km steil bergab entscheidet sich,<br />

ob du (laut Veranstalter) den Willen hast<br />

diese Strecke durchzustehen. Es folgte ein<br />

Wechsel von Singletrails, Wanderwegen und<br />

technisch anspruchsvolleren Abschnitten.<br />

Dies wurde Michael zum Verhängnis, denn<br />

er hatte sich viel vorgenommen. Schon bei<br />

km 23 rächte sich das falsch eingeschätzte<br />

Tempo, so dass bei km 28 die Batterien<br />

nur noch auf Notstrom liefen. „Man muss<br />

auch mal Risiko gehen“, meinte er danach.<br />

Ebenfalls überrascht war Anette Pustowka<br />

von der Steilheit des ersten Teilstückes der<br />

5 km Up und 3 km Downhills.<br />

Trotz aller Anstrengung, genoss sie den<br />

"Indian Summer" und die traumhafte<br />

Gegend der Sugaloaf Mountains auch um<br />

sich etwas abzulenken und den Kopf frei zu<br />

lassen. Sie konnte, wie oft bei ihren Wettkämpfen,<br />

ihr gleichmäßiges Tempo durchlaufen.<br />

Die schwierige Strecke spiegelte<br />

wieder, dass sich alle Teilnehmer*innen für<br />

diese WM qualifizieren mussten. Die Qualifikation<br />

erfolgte über ein Punktesystem,<br />

wobei man sich über Zeiten oder Altersklassenplatzierungen<br />

qualifizieren konnte.<br />

Alles in allem war es ein Riesenerlebnis für<br />

Anette und Michael, in dieser wundervollen<br />

Landschaft, mit den sensationellen Herbstfarben,<br />

an diesem internationalen Event<br />

teilzunehmen.<br />

Und dass Anette sich mit dem Altersklassenplatz<br />

2 und Michael mit Altersklassenplatz<br />

3 belohnt haben, ist natürlich noch das<br />

Sahnehäubchen auf dem Trailrunning-<br />

Weltmeisterkuchen. Ein Stück davon abzubekommen<br />

ist fast schon ein Traum, so<br />

beide. Fazit Michael Braun: Man muss an der<br />

Startlinie stehen und das Rennen finishen.<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

Moderner Fünfkampf<br />

Internationale Süddeutsche Meisterschaft MFK in Passau<br />

Die Meisterschaft startete dieses Jahr erstmals am Freitag in<br />

<strong>Katzwang</strong> mit dem Obstacle-Race für die Teilnehmer*innen ab der<br />

U17. Danach ging es zum eigentlichen Wettkampfort nach Passau,<br />

wo am Abend ein, wie gewohnt, sehr gut organisierter Schwimmwettkampf<br />

stattfand. Neben der Konkurrenz aus den anderen<br />

bayerischen Vereinen war auch dieses Jahr wieder ein starkes<br />

Teilnehmerfeld aus Österreich am Start. Samstag Früh ging es für<br />

alle Athlet*innen der U13 mit dem Präzisionsschießen (2×5 Schuss<br />

aus 10 m Entfernung), für die Älteren mit dem Fechten weiter. Die<br />

Abschlussdisziplin war ein 800 m Lauf für die U11 / U13 bzw. Laser-<br />

Run für die Altersklassen darüber. Die Ergebnisse der einzelnen<br />

Disziplinen werden in Punkte umgerechnet und beim Laser-Run<br />

direkt in einen Handicapstart gewandelt, sodass die erste Person<br />

im Ziel auch den 1. Platz erreicht hat. Lediglich beim Lauf der U11/<br />

U13 ist die Reihenfolge erst nach der Umrechnung der Laufzeit klar!<br />

In der U11w belegte Hannah W. am Ende den 3. Platz, Julia landete<br />

auf Platz 4. In der U13w wurde Hanna K. 2. der süddeutschen<br />

Wertung (/3. International). Konstantin holte unter 11 Teilnehmern<br />

der U13m den 2. Platz der süddeutschen Wertung (/4. International)<br />

während Oliver sich sowohl in der süddeutschen als auch in der<br />

internationalen Wertung den Titel holte.<br />

Lena wurde im Feld der U15w 2. der Süddeutschen Wertung (/3.<br />

International). Elena, die eigentlich noch für die U13 startberechtigt<br />

ist, gewann für den TSV die Konkurrenz und holte sich den<br />

Wanderpokal, der in der nur in der U15 vergeben wird.<br />

In der U17m vertrat Lars den TSV <strong>Katzwang</strong>, konnte aber den Wettkampf<br />

durch eine Verletzung beim Fechten leider nicht zu Ende<br />

bringen. Dafür holte Andi in der Altersklasse der Senioren einen<br />

weiteren Titel nach <strong>Katzwang</strong>.<br />

24<br />

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

Wir gratulieren allen Mitgliedern<br />

des TSV <strong>Katzwang</strong> 05, die im<br />

<strong>November</strong> Geburtstag haben.<br />

Herzlichen Glückwunsch.<br />

TEXTE FÜR MACH MIT<br />

Bitte Texte und Fotos aus unseren Abteilungen<br />

pünktlich (siehe am Ende dieser Ausgabe<br />

unter Verlagsangaben/Termine) liefern an<br />

Susanne Grundgreif.<br />

Tel. 09178-3220462, E-Mail: susgrund@gmx.de<br />

GESCHÄFTSSTELLE<br />

Anschrift des Vereins:<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05 e.V. , Ellwanger Straße 7,<br />

90453 <strong>Nürnberg</strong><br />

Tel. 09122 / 71 106, Fax 09122 / 63 47 18<br />

www.tsv-katzwang.de, TSV<strong>Katzwang</strong>05@web.de<br />

Öffnungszeiten: Mi. 10.00 - 13 Uhr, Do. 16 - 19 Uhr


TSV KATZWANG - MACH MIT<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

Fussball U11w & U13 vorzeitiger und souveräner Meister in ihrer Liga<br />

Toren und 15 Punkten auf Platz<br />

1 und dominierten ihre Runde<br />

mehr als souverän. Bei den<br />

Jungs sieht es aktuell fast genau<br />

so gut aus, diese können vor<br />

dem letzten Spieltag ebenfalls<br />

die volle Punkteausbeute,<br />

bei einem Torverhältnis von<br />

17:2, vorweisen und am letzten<br />

Spieltag, die perfekte Saison fix<br />

machen.<br />

Für die ersten Nachwuchsmannschaften gibt es bereits vor Ende<br />

der Runde Grund zu feiern. Sowohl unsere weibliche U11, als auch<br />

unsere männliche U13 ist die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.<br />

Ohne Punktverlust stehen die Mädels nach 5 Spielen mit 55:5<br />

Herzlichen Glückwunsch an<br />

beide Teams und ihre Trainer!<br />

Die Abteilungsleitung<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

Erster Spalter Freiheit - Hügelland Trailrun<br />

Am Sonntag, 19.11.<strong>2023</strong> veranstaltet der TSV <strong>Katzwang</strong> 05 e.V.<br />

den ersten Spalter Freiheit Hügelland Trailrun in der schönen<br />

Hopfenstadt Spalt.<br />

Gelaufen wird auf den Wegen und Pfaden der Spalter Hügelland<br />

Tour. Dabei stehen drei Distanzen zur Auswahl: 12 km, 23 km oder<br />

46 km. Neben läuferischen Highlights, wie der Massendorfer<br />

Schlucht und dem Schnittlinger Loch bietet die Laufveranstaltung<br />

insbesondere mit dem Start- und Zielbereich am HopfenBiergut und<br />

der Verpflegungsstation in der Burg Wernfels außergewöhnliche<br />

Schmankerl für jeden Läufer und Zuschauer. Bedanken möchte<br />

sich der Veranstalter dabei insbesondere bei der Stadt Spalt, der<br />

Stadtbrauerei Spalt, dem HopfenBierGut und der Trikotmanufaktur<br />

René Rosa für die enge Zusammenarbeit, die diesen besonderen<br />

Tag erst möglich macht.<br />

https://tsv-katzwang-ultrasport.de/huegelland-trailrun<br />

• KLIMASERVICE<br />

• BREMSENDIENST<br />

• STOSSDÄMPFERPRÜFUNG<br />

• PKW-/LKW-INSPEKTION<br />

• MOTORDIAGNOSE<br />

• UNFALLINSTANDSETZUNG<br />

ALS SERVICE SIND WIR FÜR SIE DA:<br />

MONTAG-DONNERSTAG 7.30 – 18.00 UHR<br />

FREITAG<br />

7.30 – 16.00 UHR<br />

SAMSTAG NACH VEREINBARUNG<br />

GLATTE STRASSEN, EISIGE TEMPERATUREN:<br />

Noch bevor der Winter richtig Einzug hält, sollte<br />

man sein Auto für die Jahreszeit fit machen.<br />

WIR PRÜFEN FÜR SIE ALLE WICHTIGEN<br />

FAHRZEUGBESTANDTEILE WIE<br />

• Beleuchtung<br />

• Flüssigkeitsstände/<br />

Frostschutzgehalt<br />

• Scheibenwischer<br />

• Batterie<br />

• Starteranlage<br />

• Reifen/Luftdruck<br />

• Keilriemen, Flachriemen<br />

• Türschlösser<br />

Richtweg 85 | 90530 Wendelstein<br />

Tel. (09129) 27 77 33 | Fax (09129) 27 77 44<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

25


TSV KATZWANG - MACH MIT<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

Einladung zur Mitgliederversammlung der Abteilung Turnen<br />

• Wann: Donnerstag, 16.11.<strong>2023</strong><br />

17:15 – 18:00 Uhr<br />

• Wo: Schulturnhalle (geplant<br />

erstes Hallendrittel)<br />

Tagesordnung:<br />

Bericht der Abteilungsleitung<br />

• Überblick: Die Turnabteilung<br />

innerhalb des TSV <strong>Katzwang</strong><br />

• Rückblick: Was haben wir in<br />

der Turnabteilung seit der<br />

letzten Mitgliederversammlung<br />

verändert, erreicht, …<br />

• Themen aus den einzelnen<br />

Sportgruppen.<br />

• Aktuelle Situation: Was läuft<br />

gut bzw. wo klemmt es.<br />

• Aussprache zum Bericht<br />

Neuwahl der Abteilungsleitung<br />

• Abteilungsleitung<br />

• Stellv. Abteilungsleitung<br />

• Kassenleitung<br />

Das bisherige Team mit Roland<br />

Scheunert, Viola Buth, Andrea<br />

Hofmockel steht weiterhin zur<br />

Verfügung.<br />

Weitere Kandidaturen für o.g.<br />

Funktionen sollen bis spätestens<br />

eine Woche vor der<br />

Versammlung in Schriftform<br />

dem Abteilungsleiter vorliegen.<br />

Ausblick der neu gewählten<br />

Abteilungsleitung<br />

Sonstiges<br />

Schlusswort<br />

Roland Scheunert<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

Abteilungsleiter Turnen<br />

roland.scheunert@magenta.de<br />

Mobil: 0170 6648007<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

Herzlichen Glückwunsch<br />

Ihren 75. Geburtstag konnte<br />

Ursula Wohlgemuth feiern.<br />

Uwe Rossow überbrachte im<br />

Namen des TSV <strong>Katzwang</strong><br />

05 Glückwünsche und einen<br />

Gutschein für die Vereinsgaststätte<br />

am Rednitzgrund. Frau<br />

Wohlgemuth zusammen mit<br />

ihrem Mann ist seit 48 Jahren<br />

Mitglied beim TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

und hat hier Freundschaften<br />

geschlossen und ihre Fitness<br />

verbessert.<br />

Die<br />

Wohlfühl-Fußpflege<br />

Robert Träger<br />

Studio + Heimservice • Termine nach<br />

Vereinbarung<br />

Johannes-Brahms Am Waldrand Straße 27 · 90455 15 • 90455 <strong>Nürnberg</strong>-<strong>Katzwang</strong><br />

Tel. 0 91 Tel. 22-888 0 91 22-888 76 00 76 00<br />

<br />

TSV <strong>Katzwang</strong> 05<br />

<strong>Katzwang</strong>er Handballer starten in<br />

die Saison <strong>2023</strong>/2024<br />

Endlich geht es wieder los! Am 07. Und 08. Oktober starteten unsere<br />

Damen- und Herrenmannschaft in die neue Handballsaison, beide<br />

Teams mussten zum Auftakt auswärts ran.<br />

Die Herren konnten im Spiel gegen die HSG Falkenheim Johannis<br />

mit 20:27 einen klaren Sieg einfahren, während die Damen leider<br />

nach einem 21:17 die Punkte in Neustadt/Aisch lassen mussten.<br />

Besonders Highlight in dieser Spielzeit werden unsere Heimspieltage<br />

sein. Beide Mannschaften werden immer samstags ab 16 Uhr<br />

hintereinander spielen. Es wird wieder einen Verkauf mit Snacks<br />

und Getränken geben sowie gemeinsames Beisammensein nach<br />

den Spielen. Wir hoffen auf volle Bänke an der Seitenlinie und große<br />

Unterstützung unserer Teams - schaut gerne vorbei!<br />

Unsere Heimspieltage:<br />

• 28.10.23: 16 Uhr Herren und 18 Uhr Damen<br />

• 04.11.23: 16 Uhr Damen und 18 Uhr Herren<br />

• 18.11.23: 16 Uhr Damen und 18 Uhr Herren<br />

• 20.01.24: 16 Uhr Herren und 18 Uhr Damen<br />

• 02.03.24: 16 Uhr Damen und 18 Uhr Herren<br />

Alle Termine und News rund um unsere Mannschaften sind ab<br />

jetzt auch auf unseren neuen Abteilungswebsite zu finden.<br />

Stattet unserer Seite gerne einen Besuch ab unter<br />

www.tsvkatzwang-handball.de.<br />

Eibacher Hauptstraße 85<br />

Telefon 09 11 6494685<br />

Muschelsaison im SAN REMO<br />

Jumbo-Miesmuscheln<br />

und frischer Fisch in verschiedenen Variationen<br />

Denken Sie jetzt schon an Ihre Weihnachtsfeier.<br />

Wir nehmen Ihre Reservierung gerne entgegen.<br />

Zum 31. Januar 2024 beende ich meine<br />

Praxistätigkeit. Für das mir entgegengebrachte<br />

Vertrauen bedanke ich mich bei<br />

allen Patienten sehr herzlich.<br />

26<br />

Alle aktuellen Informationen unter www.das-sanremo.de<br />

• Täglich geöffnet • Durchgehend warme Küche! •<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


PARTEIEN<br />

Frauen – Union <strong>Worzeldorf</strong><br />

Kleidertausch macht Frauen glücklich<br />

Die Vorfreude der vielen Besucherinnen der<br />

4. <strong>Worzeldorf</strong>er Kleidertauschbörse zeigte<br />

sich bereits am Eingang<br />

Das engagierte Team und ihre Vorsitzende, Monika Simon-Deinlein<br />

Die 4. <strong>Worzeldorf</strong>er Kleidertauschbörse<br />

unter der Leitung der Frauen Union <strong>Worzeldorf</strong><br />

in den Pfarreiräumen der Osterkirche<br />

machte über 150 Besucherinnen glücklich.<br />

Nahezu jede Teilnehmerin fand ein „neues“<br />

Teil für ihren Kleiderschrank.<br />

Rund 150 Besucherinnen tauschen 3.000<br />

Kleidungsstücke<br />

Die 4. Kleidertauschbörse der Frauen Union<br />

<strong>Worzeldorf</strong> hatte einen fulminanten Zulauf.<br />

Rund 150 Frauen besuchten das Trendevent<br />

im Süden <strong>Nürnberg</strong>s. Insgesamt wechselten<br />

am Abend rund 3.000 Kleidungsstücke die<br />

Besitzerin. Durch den Kleidertausch wurden<br />

ca. 30 t CO² eingespart, so viel wie rund<br />

2000 Bäume in einem Jahr Kohlendioxid<br />

aus der Luft aufnehmen und speichern.<br />

Darüber hinaus sparte der Tausch 600.000 l<br />

Wasser, die für die Neuproduktion der Kleidungsstücke<br />

benötigt würden. Höhepunkt<br />

war die Verlosung von drei Abendkleidern,<br />

gespendet von der Schirmherrin der Veranstaltung,<br />

Stefanie Frieser.<br />

Tauschen ist nachhaltig und ökologisch<br />

Die Veranstaltung ist als sozial ökologisches<br />

Projekt konzipiert. Die Vorsitzende Monika<br />

Simon-Deinlein betont: „Wir setzen mit<br />

der Tauschbörse ein Zeichen gegen die<br />

Wegwerfmentalität und für Nachhaltigkeit.<br />

Beim Thema Kleidung liegen wie bei kaum<br />

einem anderen Produkt Schein und Realität<br />

auseinander. Das gilt für die Produktionsbedingungen<br />

in den asiatischen Ländern und<br />

die Ressourcenverschwendung, indem ein<br />

asiatisches Label täglich eine neue Kollektion<br />

auf den Markt bringt von der das meiste<br />

weggeworfen wird. Durch den Tausch von<br />

Kleidern schonen wir die Umwelt. Darüber<br />

hinaus wird die Bedeutung von ökologischem<br />

Handeln und Nachhaltigkeit bei den<br />

Besucherinnen gefördert.“<br />

Engagement und Verantwortung für das<br />

Gemeinwesen<br />

Das 35-köpfige Organisationsteam der<br />

Frauen Union <strong>Worzeldorf</strong> und der Jungen<br />

Union <strong>Nürnberg</strong>/Fürth/Schwabach sorgte für<br />

einen reibungslosen Ablauf der im Vorfeld<br />

perfekt geplanten Veranstaltung. „Wir<br />

haben mittlerweile ein wohldurchdachtes<br />

Konzept entwickelt, welches wir gerne mit<br />

anderen Verbänden teilen, damit sich der<br />

nachhaltige Gedanken fortpflanzt“, sagt<br />

Simon-Deinlein. Das Interesse der Partnerverbände<br />

war riesengroß. Die Besucherinnen<br />

der Frauen Union Schwabach, Allersberg,<br />

Burgthann, Laufamholz und dem <strong>Nürnberg</strong>er<br />

Land zeigten großes Interesse, eine<br />

ähnliche Veranstaltung nach dem Vorbild<br />

der <strong>Worzeldorf</strong>er Frauen Union zu realisieren.<br />

„Nicht nur für die Besucherinnen ist<br />

es ein tolles Erlebnis. Die MitarbeiterInnen<br />

erfahren durch die gemeinsame Planung und<br />

Durchführung eine neue persönliche Selbstwirksamkeit<br />

und erleben den motivierenden<br />

Spirit der Gemeinschaft. Das gemeinsame<br />

Engagement lässt unglaublich viele Glücksgefühle<br />

bei jedem Einzelnen innerhalb des<br />

Teams entstehen.“ Der O-Ton einer Mitarbeiterin<br />

belegt die Aussage. „Viele Frauen haben<br />

uns besucht und sind äußerst zufrieden<br />

gegangen - mit strahlendem Gesichtsausdruck.<br />

Dann haben sich die Mühen und<br />

Anstrengungen doch gelohnt. Das ist Motivation<br />

für die nächsten Aktivitäten.“ Auch die<br />

Besucherinnen waren voll des Lobes: „Ein<br />

großes Lob für diese nachhaltige Idee und<br />

ein großes Kompliment an die vielen Helferinnen,<br />

die das Ganze so unkompliziert, mit<br />

so viel Freude und gelassen umsetzten. Ich<br />

hoffe, dass meine Sachen eine neue Besitzerin<br />

gefunden haben. Ich selbst habe auch<br />

„neue Teilchen“ gefunden. Dieses Format<br />

könnte ruhig zwei Mal im Jahr stattfinden.“<br />

Das Konzept wird weiterentwickelt<br />

Die Veranstalter wollen für die nächste<br />

Veranstaltung ihr Konzept weiterentwickeln.<br />

In Vorbereitung der 5. Kleidertauschbörse<br />

sollen Kleidungsstücke bereits das ganze<br />

Jahr über abgegeben werden können. Um<br />

im Vorfeld noch besser planen zu können,<br />

soll die Einladung für die nächste Börse<br />

auch per E-Mail erfolgen.<br />

Gesucht werden stabile Kleiderständer<br />

Dringend gesucht werden von den Veranstaltern<br />

für die nächste Kleidertauschbörse<br />

stabile Kleiderständer. Wer die Veranstaltung<br />

damit unterstützen kann, ist herzlich<br />

willkommen.<br />

Erfolg macht kreativ – neue Ideen<br />

Die Frauen Union <strong>Worzeldorf</strong> hat in den<br />

vergangenen Jahren drei Projekte erfolgreich<br />

entwickelt und umgesetzt.<br />

Die glücklichen Gewinnerinnen der drei von<br />

der Schirmherrin, Stefanie Frieser, gespendeten<br />

Abendkleider<br />

• Lebensmittelretten mit Begegnungscafe<br />

• Begegnungsmenü aus geretteten Lebensmitteln<br />

mit kulturellen Kurzreferaten<br />

• <strong>Worzeldorf</strong>er Kleidertauschbörse<br />

Entwickelt werden aktuell die Projekte<br />

• „Rettung von abgelaufenen Medikamenten“,<br />

die Abgabe erfolgt jeden<br />

1. Donnerstag im Monat im Rahmen<br />

des Projektes „Lebensmittelretten mit<br />

Begegnungscafe“, 17:30–18:30 h, Pfarrei<br />

Corpus Christi<br />

• Das Einsammeln von nicht mehr benötigten<br />

Brillen für das Projekt „Ein<br />

Dollar Brille“, die Abgabe erfolgt jeden<br />

1. Do. im Monat im Rahmen des Projektes<br />

„Lebensmittelretten mit Begegnungscafe“,<br />

17.30-18.30 Uhr, Pfarrei Corpus Christi<br />

• Büchertauschbörse mit Lesung<br />

• „Herrenklamotten-Tauschparty mit Beratung<br />

durch die Frauen der Frauen Union“<br />

Mit dem <strong>Nürnberg</strong>er Oberbürgermeister<br />

Marcus König würde bereits ein prominenter<br />

Schirmherr für die Herrenklamotten-<br />

Tauschparty bereitstehen. Noch fehlt den<br />

Frauen ein Konzept, dass die Herren der<br />

Schöpfung zum Tauschen ihrer Anzüge,<br />

Krawatten, Hemden, Polos, Chinos und schicken<br />

Schuhe bewegen könnte. Über Ideen<br />

und Anregungen wie man die Männer zum<br />

Tauschen locken könnte, freuen sich Monika<br />

Simon-Deinlein und ihr Team.<br />

Kontakt:<br />

Frauen Union <strong>Worzeldorf</strong><br />

Vorsitzende Monika Simon-Deinlein<br />

Mobil 0170/92 33 166<br />

E-Mail: monikadeinlein@yahoo.com<br />

instagram: monika_deinlein<br />

CSU Ortsverband <strong>Worzeldorf</strong><br />

Vorsitzender Theo Deinlein<br />

Mobil 0176/84 74 54 61<br />

E-Mail: theo.david@web.de<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

27


PARTEIEN<br />

SPD – Fraktion Stadt <strong>Nürnberg</strong><br />

Stadtrat Harald Dix berichtet aus dem <strong>Nürnberg</strong>er Rathaus<br />

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,<br />

der Neubau für die Freiwillige Feuerwehr in Eibach wurde fertiggestellt.<br />

Am 13. Oktober <strong>2023</strong> wurde das neue Feuerwehrgerätehaus in<br />

Eibach an die Freiwillige Feuerwehr Eibach übergeben. Das barrierefreie<br />

Gebäude verfügt über einen eigenen Sanitätsraum, einen<br />

Schulungsraum, ein Kommandantenbüro, einen Jugendraum,<br />

Lagerräume und eine Teeküche.<br />

Vor rund zehn Jahren fasste der <strong>Nürnberg</strong>er Stadtrat den Beschluss,<br />

alle 18 Feuerwehrgerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr im<br />

Stadtgebiet <strong>Nürnberg</strong> zu sanieren oder neu zu bauen. Alle Standorte<br />

wurden umfassend überprüft und nach Handlungsbedarf<br />

kategorisiert und priorisiert.<br />

Diese Prüfung ergab, dass der erste Schritt des Projekts die Sanierung<br />

der Gerätehäuser in <strong>Kornburg</strong>, <strong>Worzeldorf</strong> und Moorenbrunn<br />

und der Neubau in der Gartenstadt, Eibach und Buch sein sollten.<br />

Mit Eibach sind nun fünf dieser sechs Gerätehäuser inzwischen<br />

fertiggestellt und an die Ehrenamtlichen übergeben. Die nächsten<br />

Projekte sind der Neubau in <strong>Katzwang</strong> und die Sanierung in Altenfurt.<br />

30 Jahre feierliche Einweihung der Straße der Menschenrechte<br />

Die Geschichte des imposanten, begehbaren Kunstwerks reicht<br />

bis ins Jahr 1988 zurück, als eine zwölfköpfige Jury im Zuge der<br />

Erweiterung des Germanischen Nationalmuseums über die künstlerische<br />

Ausgestaltung der Kartäusergasse zu entscheiden hatte.<br />

Unter den vier eingegangenen Wettbewerbsvorschlägen überzeugte<br />

auf Anhieb das Konzept des israelischen Künstlers Dani Karavan,<br />

dessen „Straße der Menschenrechte“ mit ihren 27 weißen Säulen<br />

von acht Metern Höhe, zwei Bodenplatten, einer Säuleneiche und<br />

einem Torbogen eine Verbindung zwischen Kornmarkt und Stadtmauer<br />

schaffen sollte. Jedes der einzelnen Elemente steht für<br />

die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und ihrer dreißig<br />

Artikel. Am 24. Oktober 1993 wurde das Bauwerk der Stadt <strong>Nürnberg</strong><br />

feierlich übergeben.<br />

Anlässlich des 75. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der<br />

Menschenrechte am 10. Dezember <strong>2023</strong> wird eine Lichtinstallation<br />

in der Straße der Menschenrechte Besucherinnen und Besucher zu<br />

einer aktiven Auseinandersetzung<br />

mit den Menschenrechten<br />

einladen und eine Podiumsveranstaltung<br />

soll zusammen mit<br />

Expertinnen und Experten aus<br />

Politik, Wissenschaft, Verwaltung<br />

und Zivilgesellschaft einen<br />

kritischen Blick auf den Umgang<br />

mit den Menschenrechten in der<br />

heutigen Zeit werfen.<br />

Volkstrauertag <strong>2023</strong> findet<br />

wieder in <strong>Kornburg</strong> statt<br />

Die Stadt <strong>Nürnberg</strong> und der<br />

Sozialverband VdK - Ortsverband<br />

<strong>Kornburg</strong>-<strong>Worzeldorf</strong>,<br />

sowie unsere Kirchen, Chöre,<br />

Vereine und Verbände gedenken am Sonntag, den 19. <strong>November</strong><br />

<strong>2023</strong> um 9.45 Uhr am <strong>Kornburg</strong>er Mahnmal der Opfer der beiden<br />

Weltkriege und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, des<br />

Terrors, der Gewalt, der Verfolgungen und Kriege unserer Zeit.<br />

Wir laden Sie herzlich zu dieser Gedenkstunde ein und bitten Sie um<br />

Ihre Teilnahme. Lassen Sie uns gemeinsam mit den mitwirkenden<br />

Vereinen und Chören, den Kirchengemeinden, dem VdK und der<br />

Stadt <strong>Nürnberg</strong> Zeichen der Erinnerung und der Mahnung gegen<br />

Krieg und Terrorismus und gegen jegliche Form von Rassismus,<br />

Gewalt, Diskriminierung und Unterdrückung von Menschen setzen.<br />

Die Gedenkfeier beginnt mit einer ökumenischen Andacht, mit<br />

der wir die große Bedeutung dieses Gedenktages hervorheben<br />

möchten. Nach einem Grußwort und der Gedenkrede des Fraktionsvorsitzenden<br />

der CSU, Andreas Kriegelstein, und den Salutschüssen<br />

der Böllerschützen der Schützengruppe <strong>Kornburg</strong> werden Kränze<br />

niedergelegt. Der Evangelische Posaunenchor <strong>Kornburg</strong> und der<br />

Sängerkreis <strong>Kornburg</strong> werden diese Gedenkstunde musikalisch<br />

umrahmen.<br />

Die Freiwilligen Feuerwehren von <strong>Kornburg</strong> und <strong>Worzeldorf</strong> und<br />

weitere Vereine werden mit uns der Gefallenen, Verstorbenen und<br />

Opfer aller Kriege gedenken und Zeichen für Frieden, Versöhnung<br />

und Wahrung der Menschenrechte setzen.<br />

Dankeschön für die Unterstützung an das Bürgeramt Süd und SÖR<br />

28<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

Ich wünsche Ihnen eine friedliche Herbstzeit.<br />

Ihr Harald Dix<br />

Mitglied des <strong>Nürnberg</strong>er Stadtrates | SPD – Fraktion


PARTEIEN<br />

ÖDP <strong>Kornburg</strong><br />

Fakten zur geplanten Aufrüstung der P53-Trasse<br />

Viele Menschen aus <strong>Kornburg</strong>, <strong>Worzeldorf</strong> und <strong>Katzwang</strong> haben<br />

sich bei der Informationsveranstaltung in der TSV-Sporthalle<br />

von TenneT bzw. den Planungsbüros Auskünfte zu den aktuellen<br />

Planungen geholt.<br />

Durchgehend zu spüren war die Betroffenheit über die geplante<br />

massive Beeinträchtigung unseres Naturraumes.<br />

Folgende technischen Fakten wurden genannt, falls die Planung<br />

tatsächlich realisiert wird:<br />

• Zwischen Wolkersdorf und <strong>Katzwang</strong> wird die Trasse in Tunnelbauweise<br />

gestaltet mit zwei großen Betonröhren. Das kann man<br />

sich so vorstellen wie den U-Bahn-Bau in <strong>Nürnberg</strong>. Es geht tief<br />

unter der Rednitz, unter <strong>Katzwang</strong> und unter dem Main-Donau-<br />

Kanal hindurch. Die Kosten werden immens hoch sein.<br />

• Für diese Tunnelbauweise wurde vor vier Wochen ein erstes<br />

Pilotprojekt mit der Elbuntertunnelung gestartet.<br />

• In <strong>Katzwang</strong> wird eine Übergangsanlage notwendig, die etwa 2<br />

Hektar Ackerland verschlingen wird. Auf der anderen Seite des<br />

Tunnels in Wolkersdorf genügt eine Übergangsanlage mit einem<br />

Hektar Größe.<br />

• •Ab der Übergangsanlage in <strong>Katzwang</strong> wird die Trasse durch den<br />

Wald geführt. Hier wird eine 60 Meter breite Schneise in den Wald<br />

geschlagen, die auch dauerhaft bleiben muss.<br />

• Am Waldrand zur offenen Landschaft nach <strong>Kornburg</strong>, <strong>Worzeldorf</strong><br />

und Gaulnhofen entsteht der letzte Mast vor der freien<br />

Landschaft. Danach folgen 5 Masten mit etwa 60 Meter Höhe in<br />

der freien Flur.<br />

• für jeden Masten wird ein etwa 16 x 16 Meter großes Fundament<br />

notwendig. Das wird möglichst in den Boden versenkt und wieder<br />

mit Erde bedeckt.<br />

• Für die Baumaßnahme werden pro Mast 70 x 70 Meter benötigt<br />

(d.h. 0,5 Hektar), die entsprechend verdichtet werden müssen,<br />

damit die schweren Baumaschinen die Masten inklusive Fundamente<br />

errichten können. Eine Ackerfläche in der <strong>Kornburg</strong>er Flur<br />

besitzt etwa ein Hektar im Durchschnitt, d.h. für einen Masten<br />

wird jeweils ein halbes Feld beansprucht.<br />

• Dazu kommen dann noch Wege zu der Baustelle, die ebenfalls<br />

durch die Äcker und Wiesen geführt werden müssen. Die bestehenden<br />

Feldwege reichen dafür nicht immer aus, so dass auch<br />

hier angrenzende Flächen beeinträchtigt werden.<br />

• Vor der Autobahn werden die Masten dann auf 90 - 95 Meter<br />

erhöht, um den Bannwald zu überspannen. Deshalb werden<br />

in den Wald nördlich der A6 keine Schneisen geschlagen. Dort<br />

braucht man allerdings auch<br />

die Flächen für die Errichtung<br />

der Masten, die dann mehr als<br />

0,8 Hektar groß sein müssen.<br />

Wie wir wissen ist unser<br />

Abschnitt nur ein kleiner Teil<br />

der neuen Juraleitung und diese<br />

wiederum nur ein Bruchteil der<br />

gesamten Aufrüstung. Für mich<br />

ist die Aufrüstung der Stromtrasse<br />

eine weiteres Indiz, dass<br />

unser Wirtschaften des „Immer<br />

Mehr“ an seine Grenzen stößt.<br />

Wir müssen angeblich unzählige<br />

Natur- und landwirtschaftliche<br />

Flächen beeinträchtigen und<br />

ganze Landschaften zerstören,<br />

damit wir nachhaltig werden. Das ist paradox.<br />

Wir müssen Energie sparen und zum Beispiel Elektrofahrzeuge mit<br />

überdimensionierten Batterien sanktionieren. SUVs mit E-Antrieb<br />

sind ein wesentlicher Antreiber dieser gigantischen Naturvernichtung<br />

jetzt nicht mehr wie gewohnt nur in Afrika, Asien und<br />

Südamerika, sondern gut sichtbar vor der Haustüre.<br />

Das war hier gerade passiert ist vielleicht „grün“, aber keinesfalls<br />

„ökologisch“.<br />

Wir werden in Kürze mit einer Veranstaltung zum Thema „Notwendigkeit<br />

der neuen Stromtrassen“ informieren, denn es ist noch sehr<br />

viel darüber unbekannt.<br />

Landtagswahl <strong>2023</strong> - Dankeschön<br />

Ich bedanke mich persönlich ganz herzlich für die vielen Stimmen<br />

bei der Landtagswahl. In <strong>Kornburg</strong> konnte ich als Direktkandidat<br />

etwa 10 Prozent erhalten und auch in den umliegenden Ortsteilen<br />

wurde die ÖDP überdurchschnittlich gut gewählt.<br />

Insgesamt war die ÖDP neben den Freien Wählern übrigens die<br />

einzige überzeugt demokratische Partei in Bayern, die gegenüber<br />

der letzten Wahl zulegen konnte. Das macht uns Mut für die Zukunft.<br />

Hans Anschütz<br />

SPD <strong>Kornburg</strong><br />

Sabine Knuhr, SPD, im Bezirkstag<br />

Danke für Ihre Stimmen und Ihr Vertrauen!<br />

Am 23.Oktober wurde das Ergebnis der Bezirkstagswahl vom<br />

8.10.<strong>2023</strong> amtlich bestätigt. Als einzige <strong>Nürnberg</strong>erin wurde ich<br />

für die SPD in den Bezirkstag gewählt. Alle Mühen und Anstrengungen<br />

eines harten Wahlkampfes haben sich letztendlich<br />

gelohnt. Mit 15707 Stimmen aus ganz Mittelfranken wurde ich von<br />

Platz acht auf Platz drei und über diesen Listenplatz in das sogenannte<br />

“Sozialrathaus” in Ansbach gewählt.<br />

Deshalb möchte ich mich hier an dieser Stelle bei allen Wählerinnen<br />

und Wählern für Ihr Vertrauen herzlichst bedanken. Ich<br />

sehe es als meinen Auftrag mich für soziale Themen und Fragen<br />

einzusetzen und insbesondere<br />

für die Menschen, die nicht auf<br />

der Sonnenseite des Lebens<br />

stehen.<br />

Über meine Arbeit und die<br />

Aufgabenschwerpunkte des<br />

Bezirkes möchte ich Sie<br />

zukünftig gerne informieren.<br />

Ihre Bezirksrätin<br />

Sabine Knuhr<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

29


PARTEIEN<br />

Frauen – Union <strong>Katzwang</strong> – Reichelsdorf<br />

Aktuelles<br />

Daraufhin wurde mein Antrag im Jugendhilfeausschuß im April<br />

2021 behandelt. Leider ohne Ergebnisse.<br />

Aktueller Sachstand ist weiterhin, dass das einzige geeignete<br />

Grundstück dirket am Kanal und dem stark befahrenen Radweg<br />

liegt. Sowie zwischen zwei privaten, bebauten Grundstücke. Der<br />

einzige Zugang zu diesem möglichen Grundstück könnte nur über<br />

diesen Fuß-Radweg erfolgen. Des weiteren muß es noch eine geeignete<br />

Zufahrt für den Unterhalt des Spielplatzes für Fahrzeuge von<br />

SÖR geben. Dies alles, ebenso wie die Finanzierung eines neuen<br />

Spielplatzes, stellt sich als äußerst schwierig dar. Deshalb wird nun<br />

überlegt den sanierungsbedürftigen Spielplatz an der „Hans-Christoph-Seebohm-Straße“<br />

zu überplanen. Das von uns Vorgeschlagene<br />

Projekt „aus 1 mach3“ würde dies natürlich beschleunigen.<br />

Aufgrund von Nachfragen aus der Bevölkerung: Nachfolgend zur<br />

Erinnerung unser Antrag<br />

Spielplatz am Agnes Gerlach Ring / Am Lerchenfe+ld / Gaulnhoferstraße<br />

in <strong>Katzwang</strong><br />

Die Stadtteile im äußeren <strong>Nürnberg</strong>er Süden, darunter auch <strong>Katzwang</strong>,<br />

stellen attraktive Wohngebiete für Bürgerinnen und Bürger<br />

dar. Zum Beispiel entscheiden sich junge Familien dazu, dorthin zu<br />

ziehen, sei es in Mietwohnungen/ -häuser oder in ein Eigenheim.<br />

Die jungen Familien, die im Betreff genannten Teil <strong>Katzwang</strong>s ein<br />

Zuhause gefunden haben, haben sich vor einer Weile zusammengetan<br />

und setzen sich für den Bau eines Spielplatzes angrenzend<br />

an ihre Grundstücke ein. Bestehende Spielplätze sind zu weit von<br />

den Anwesen entfernt, als dass die Kinder dort, ohne dass sich die<br />

Eltern Sorgen machen würden, spielen könnten.<br />

Da es sich um einen Wunsch der Anwohner bzw. ehrenamtlich<br />

Aktiver in <strong>Katzwang</strong> handelt, wäre möglicherweise die Anwendung<br />

der Spielplatzförderung „Aus Eins mach Drei“ denkbar.<br />

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen<br />

Ausschuss folgenden Antrag:<br />

Die Verwaltung prüft die Möglichkeit des Baus eines Spielplatzes<br />

auf der Grünfläche im Straßendreieck Agnes Gerlach Ring / Am<br />

Lerchenfeld / Gaulnhoferstraße in <strong>Katzwang</strong> oder einem alternativen<br />

Standort in der Nähe. Dabei werden die Möglichkeiten der<br />

Finanzierung analog der Anwendung der Spielplatzförderung „Aus<br />

Eins mach Drei“ berücksichtigt.<br />

www.DuRa-Metallbau.de<br />

Vormals<br />

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!<br />

Metall- und Stahlbau GmbH<br />

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!<br />

Nachlese zur Landtags- und Bezirkstagswahl<br />

Bayern hat gewählt: "Bayern hat Stabilität gewählt und die CSU hat<br />

diese Wahl klar gewonnen".<br />

Wieder wurde mit einem sehr guten Ergebnis Landtagsabgeordneten<br />

Karl Freller erfolgreich in den Landtag gewählt. Ebenso unser<br />

Bezirksrat Peter Daniel Forster wieder in den Bezirkstag.<br />

Wir gratulieren hier nochmals recht herzlich!<br />

INFORMATIONEN AUS DER CSU-FRAKTION<br />

Eine Auswahl unserer derzeitigen Anträge:<br />

Koordination der Infrastrukturprojekte im <strong>Nürnberg</strong>er Süden<br />

Die Infrastruktur im Umfeld des Hafens und Rangierbahnhofs muss<br />

dringend ertüchtigt bzw. ausgebaut werden. Dazu gehören u.a. die<br />

Brücken an der Julius-Loßmann-Straße. Im April 2018 wurde auf<br />

Antrag der CSU-Stadtratsfaktion das Änderungsverlangen der Stadt<br />

<strong>Nürnberg</strong> zur Erneuerung der DB-Brücke „Mausloch" beschlossen.<br />

In diesem Zusammenhang wurde die Verwaltung beauftragt, eine<br />

konkrete Planung und eine Festlegung des gesamten Querschnitts<br />

für dieses Projekt zu veranlassen. Durch die detaillierte Planung von<br />

Brücke und Straße sollten auch die Kosten für die Stadt <strong>Nürnberg</strong><br />

ermittelt werden. Das Brückenbauwerk über die Julius-Loßmann-<br />

Straße sollte in den Jahren 2022/<strong>2023</strong> erneuert werden. Außerdem<br />

sollte gemäß Brückenbericht 2019 die sogenannte Rangierbahnhofbrücke<br />

aufgrund von schadhaft eingebautem Stahl ebenfalls<br />

mittelfristig erneuert werden. Eine geplante Machbarkeitsuntersuchung<br />

sollte mögliche Wechselwirkungen und Synergien bei der<br />

zeitlichen Abwicklung der beiden Baumaßnahmen untersuchen.<br />

Diese geplanten Projekte liegen eingebettet in einem verkehrlich<br />

sehr frequentierten Bereich der Stadt <strong>Nürnberg</strong>, insbesondere<br />

im Umfeld des GVZ Hafen. Deshalb sind Überschneidungen mit<br />

dem Projekt Hafenbücken planerisch zu berücksichtigen. In<br />

diesem Frühjahr wird mit dem Bau der Behelfsbrücken an der<br />

Hafenstraße begonnen. Baubeginn für die Hauptmaßnahmen<br />

der Achse Hafenstraße ist für<br />

Ende <strong>2023</strong> für die Achse Frankenschnellweg<br />

für Anfang 2024<br />

geplant. Die geplante Bauzeit<br />

beträgt mehr als vier Jahre.<br />

Aus Sicht der CSU-Stadtratsfraktion<br />

sind für den Erfolg der<br />

Maßnahmen viele planerische<br />

und bauliche Faktoren erforderlich.<br />

Vor allem der enorme<br />

Abstimmungsprozess zwischen<br />

den verschiedenen Akteuren<br />

stellt eine große Herausforderung<br />

dar. Deshalb wollen wir im<br />

Sinne effektiver Umsetzung und<br />

Steuerung eine interdisziplinäre<br />

Zusammenarbeit zwischen<br />

folgenden Projekten anregen:<br />

30<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


PARTEIEN<br />

Brückenmaßnahme „Hafenstraße" Brückenmaßnahme „Frankenschnellweg"<br />

Brückenmaßnahme „Großes Mausloch" Brückenmaßnahme<br />

Rangierbahnhofbrücke Straßenbahnlückenschluss in der<br />

Minervastraße Tunnel Frankenschnellweg Projekt Kanalsanierung<br />

Süd A23032400 Infrastruktur Süd. Aufeinander abgestimmte<br />

Prozesse und Maßnahmen sowie eine aktive Kommunikationsarbeit<br />

mit den betroffenen Bürgern in den Stadtteilen sind daher konkrete<br />

Ziele dieses Antrags.<br />

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen<br />

Ausschuss folgenden Antrag:<br />

1. Die Verwaltung stellt den Zeitplan für die jeweiligen Maßnahmen<br />

dar. Dabei werden Meilensteine zum Stand der Planung und<br />

Umsetzung der jeweiligen Projekte definiert. Außerdem werden<br />

vor allem die Auswirkungen für die Stadtteilbewohner durch<br />

Ausweichverkehre und sonstigen baustellenbedingte Auswirkungen<br />

dargestellt.<br />

2. Die Verwaltung prüft, inwieweit eine Koordination der verschiedenen<br />

Projekte im Sinne eines interdisziplinären Ansatzes durch<br />

ein Projektteam erfolgen kann. Dabei sind aufeinander abgestimmte<br />

Prozesse bzw. Maßnahmen und eine aktive Kommunikationsarbeit<br />

als Aufgaben zu berücksichtigen.<br />

3. Die Verwaltung stellt die Erkenntnisse und Darstellung der<br />

Projektphasen für die Gesamtmaßnahmen in geeigneter Art und<br />

Weise vor. Insbesondere für die betroffenen Bürgervereine (u.a.<br />

Siedlungen Süd, Hasenbuck, Eibach-Maiach) und die betroffenen<br />

Anwohner werden im Rahmen einer gesonderten Bürgerinformationsveranstaltung<br />

die Auswirkungen dargelegt.<br />

Unsere Anträge und Informationen können Sie gerne unter:<br />

https://csu-stadtratsfraktion.nuernberg.de/<br />

einsehen.<br />

Ihre Stadträtin vor Ort<br />

Bürgersprechstunde:<br />

Immer vor unserem Stammtisch in Reichewsldorf können Sie<br />

zwischen 19:00 und 19:30 Uhr einen Termin mit mir vereinbaren.<br />

Gerne können Sie natürlich auch unseren Stammtisch ab 19:30 Uhr<br />

besuchen. Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin, damit ich mir<br />

Zeit für Sie nehmen kann.<br />

CSU -näher am Mensch- heißt für mich<br />

monatliche Bürgersprechstunden vor<br />

Ort.<br />

Schauen Sie auch gerne auf meine Homepage<br />

und / oder fordern Sie meinen<br />

Newsletter an, um immer aktuelle Informationen<br />

zu erhalten.<br />

Kontakt:<br />

Mail: csu@claudia-baelz.de<br />

www.csu.claudia-baelz.de<br />

Bürgertelefon:0911-18096702<br />

www.facebook.com/csuclaudiabaelz/<br />

Folgen Sie mir auf Instagram<br />

Ihre Stadträtin Claudia Bälz, frauenpolitische Sprecherin der CSU-Fraktion<br />

Vorsitzende CSU OV Reichelsdorf-Mühlhof<br />

CSU <strong>Kornburg</strong> + <strong>Worzeldorf</strong><br />

Entwicklung Radwegenetz –<br />

Verwaltung zögert<br />

Der Verkehrsausschuss des Stadtrates hat sich am 21.09.<strong>2023</strong><br />

unter anderem mit dem Antrag der CSU zur Verbesserung des<br />

Radwegenetzes in <strong>Kornburg</strong>, <strong>Worzeldorf</strong> und dem <strong>Nürnberg</strong>er<br />

Süden beschäftigt.<br />

Insbesondere auf die von der CSU geforderte Prüfung der Weiterführung<br />

des Radweges im Bereich von <strong>Worzeldorf</strong> entlang der<br />

Spitzwegstraße zwischen <strong>Worzeldorf</strong>er Hauptstraße und dem neuen<br />

Kreisel inklusive einer Querungshilfe im Bereich des <strong>Worzeldorf</strong>er<br />

Kirchsteigs ist das Verkehrsplanungsamt nicht näher eingegangen.<br />

Die Verwaltung möchte zunächst die verkehrliche Entwicklung nach<br />

Freigabe des Kreisverkehres abwarten.<br />

Köhnlein e.K.<br />

Ihr Ihr Kfz-Meisterbetrieb für für alle alle Marken<br />

Ihr Kfz-Meisterbetrieb für alle Marken<br />

- Werkstattersatzwagen - Klima Service<br />

- Werkstattersatzwagen Aktion im <strong>November</strong>!!!<br />

- Klima Service<br />

- Diagnose - Unfallinstandsetzung<br />

- Diagnose<br />

- Inspektion nach Winterdurchsicht - Unfallinstandsetzung<br />

- Reifeneinlagerung für nur<br />

- Inspektion nach<br />

Herstellervorgaben 42,50 € inkl. - Reifeneinlagerung<br />

- Mobilitätsgarantie<br />

MwSt.<br />

______________________________________________________________________<br />

Herstellervorgaben - Mobilitätsgarantie<br />

______________________________________________________________________<br />

Schalkhaußerstraße 28 28 - 90453 - 90453 <strong>Nürnberg</strong>-Reichelsdorf - Tel.: 0911/63 79 7968<br />

68<br />

Schalkhaußerstraße<br />

Internet: www.köhnlein-ek.de<br />

28 E-Mail: - 90453 info@koehnlein-ek.de<br />

<strong>Nürnberg</strong>-Reichelsdorf<br />

E-Mail: info@koehnlein-ek.de<br />

- Tel.: 0911/63 79 68<br />

E-Mail: info@koehnlein-ek.de<br />

Insgesamt gibt es vonseiten der Bürgerinnen und Bürger sowie der<br />

Bürgervereine in <strong>Katzwang</strong>, <strong>Worzeldorf</strong> und <strong>Kornburg</strong> viele gute<br />

Ideen, um die Situation für Radfahrer zu verbessern. Und obwohl<br />

die Kommunalpolitik diese Vorschläge in Form von Anträgen auf<br />

den Weg bringt, wird erneut vieles nur vage in Aussicht gestellt.<br />

Deshalb hat unser Stadtrat Andreas Krieglstein in seiner Funktion<br />

als Vorsitzender des Verkehrsausschusses die Verwaltung mit<br />

einem Monitoring beauftragt. Im September 2024 soll die Verwaltung<br />

einen Bericht vorstellen, um den konkreten Umsetzungsstand<br />

der Radverkehrsprojekte für den <strong>Nürnberg</strong>er Süden aufzuzeigen.<br />

Radverkehr lebt vom Angebot sicherer und durchgängiger Radverkehrsrouten.<br />

Gerade in <strong>Worzeldorf</strong> und <strong>Kornburg</strong> sind deshalb nach<br />

unserer Ansicht große Verbesserungen notwendig. Dies betrifft die<br />

Bereiche südlich und nördlich des Kreisverkehrs im Ortsdurchgang.<br />

Nur so werden wir mehr Menschen weg vom Auto hin zum Fahrrad<br />

bewegen.<br />

Wir bleiben dran!<br />

Theo Deinlein, Ortsvorsitzender CSU <strong>Worzeldorf</strong><br />

Ingmar Schellhas, Ortsvorsitzender CSU <strong>Kornburg</strong><br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

31


WER MACHT WAS?<br />

Antennen- und<br />

Satanlagen<br />

Beleuchtungsanlagen<br />

Datentechnik<br />

Elektrogeräte<br />

EIB-Technik<br />

Elektroinstallation<br />

Elektrospeicherheizung<br />

und<br />

Marmorplattenheizung<br />

Klingel- und<br />

Sprechanlagen<br />

Kundendienst<br />

Telefon-ISDN-<br />

Anlagen<br />

Schäferstr. 3, 90530 Wendelstein/Neuses<br />

Tel.: 09122/877 58 22, Fax: 09122/877 58 23, Mobil: 0172/813 63 92<br />

info@lohmueller-elektro.de<br />

www.lohmueller-elektro.de<br />

Sie brauchen<br />

Hilfe beim<br />

Renovieren?<br />

ZAUBERHAFTE<br />

FENSTER & TÜREN<br />

Für Sanierung<br />

und Neubau<br />

QUALITÄT<br />

Beratung, Herstellung,<br />

Montage und Kundendienst<br />

aus einer Hand.<br />

32<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


WER MACHT WAS?<br />

Unsere Spezialisten aus der Region<br />

sind für Sie da!<br />

C<br />

M<br />

Y<br />

CM<br />

Überlassen Sie Ihren<br />

nicht dem<br />

Wir ENT-sorgen:<br />

Holz<br />

Bau-Mischabfälle<br />

Bauschutt<br />

Abfall<br />

Zufall!<br />

Auch<br />

Container-<br />

Container-<br />

Service Service<br />

MY<br />

CY<br />

CMY<br />

K<br />

Wir BE-sorgen:<br />

Humus<br />

Sand Splitt<br />

Kies<br />

Schotter<br />

Nachtrab<br />

Abfallwirtschaft<br />

Hirschenholzstraße<br />

Entsorgungszentrum<br />

Schwabach/Neuses<br />

(0 91 22) 7 17 87<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo. - Do.: 07:00 - 17:00 Uhr<br />

Fr.: 07:00 - 15:00 Uhr<br />

Sa.: 09:00 - 12:00 Uhr<br />

Gartengestaltung - Baumpflege<br />

Gartenpflege - Pflanzarbeiten<br />

Obstbaumschnitt - Baumfällungen<br />

Weg- und Terrassenbau - Pflasterarbeiten<br />

Zaunbau - Natursteinmauern<br />

90530 Wendelstein<br />

Tel.: 09129/ 29 69 190 · Mobil: 01577/ 98 54 709<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

33


WER MACHT WAS?<br />

Steffen Leicht<br />

Tel. (0911) 64 27 610<br />

info@elektro-leicht.de<br />

Thomas Schmid<br />

Florian Rauch<br />

Schußleitenweg 8<br />

90451 <strong>Nürnberg</strong><br />

Tel.: 0911 / 64 26 120<br />

E-Mail: info@hsts.de<br />

www.hsts.de<br />

• Elektroinstallationen<br />

• Erneuerung von Bad und Heizung<br />

• Industrieanlagen<br />

• Kundendienst<br />

• Alternative Energieanlagen<br />

• Wärmepumpen<br />

• Haus- und Gebäudesystemtechnik<br />

Schußleitenweg 8 · Nbg.-Eibach · Öffnungszeiten nach Vereinbarung<br />

Mitarbeiter<br />

gesucht!<br />

Hausgeräte<br />

Verkauf + Einbau<br />

Kundendienst<br />

(alle Fabrikate)<br />

Engelhardstr. 24<br />

90596 Schwanstetten<br />

Tel. (0 91 70) 70 44<br />

Mobil (01 73) 5 91 85 47<br />

zuverlässig und preiswert<br />

Mit Rat und Tat – RUND UMS BAD<br />

© FRIESSL.DE<br />

• Neu- & Umbau<br />

• äußerste Sauberkeit<br />

• barrierefrei bis Wellness<br />

• 3D-Planung<br />

• verbindlicher Terminplan<br />

• Koordinierung aus einer Hand<br />

• kostentransparent<br />

• Renovierung NEU<br />

kompletter Sanitär<br />

und Heizungsanlagen<br />

• Fliesen und<br />

NEU<br />

Natursteinarbeiten<br />

• Elektro, Trockenbau, NEU<br />

Fenster und Türen<br />

• Dachausbau und Dach NEU<br />

komplett<br />

Zum Handwerkerhof 9<br />

D-90530 Wendelstein<br />

Telefon: +49 (0) 9129 / 28 35 - 0<br />

info@fliesen-roehlich.de | www.fliesen-roehlich.de<br />

34<br />

Bäderausstellung und unverbindliche Beratung: Firma G. Hoffmann ∙ Edisonstraße 77 ∙ 90431 <strong>Nürnberg</strong><br />

Terminierung des Ausstellungsbesuchs über Fa. Mengele<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


WER MACHT WAS?<br />

Jakob Eichmann<br />

90530 Wendelstein | Gartenweg 12<br />

0176 21893431<br />

09129 26556<br />

www.spenglerei-peine.de<br />

MITGLIED DER SANITÄR- UND HEIZUNGSINNUNG<br />

SANITÄR • SPENGLEREI<br />

Ihr kompetenter und zuverlässiger Meisterbetrieb für<br />

Komplette Badsanierung • Alle Blecharbeiten<br />

Reparaturarbeiten • Rohrreinigung<br />

Werner Peine · Industriestraße · 91126 Rednitzhembach<br />

Telefon 0 91 22/7 67 62 · Telefax 0 91 22/6 25 85<br />

Niederlassung <strong>Nürnberg</strong> · Greuther Straße 59<br />

90455 <strong>Nürnberg</strong>/<strong>Katzwang</strong> · Telefon 0 91 22/69 55 59<br />

50JAHRE<br />

Heizen mit<br />

Pellets<br />

AKTIONS-<br />

PREISE<br />

• weg von Öl und Gas<br />

• nachwachsender und lokaler Rohstoff<br />

• förderfähig<br />

• kompatibel mit einer Solaranlage<br />

• günstigere Rohstoffpreise<br />

• wichtiger Baustein für die Energiewende<br />

• Öl- und Gasheizungen<br />

• Solaranlagen<br />

• Wartungs- und Störungsdienst<br />

• Pelletheizungen<br />

• Bad-Sanierung<br />

• Wärmepumpen<br />

Bergstraße 1 · 90530 Wendelstein · Telefon 09129/87 73<br />

info@haberecker-heizungsbau.de · www.haberecker-heizungsbau.de<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

35


KIRCHEN<br />

KATH. PFARREI MARIA KÖNIGIN<br />

Gottesdienste:<br />

Samstag Vorabendmesse am 1.<br />

Samstag im Monat<br />

18.00 Uhr<br />

Sonntag, 05./12.11./10.12.<br />

Pfarrgottesdienst<br />

09.30 Uhr<br />

So., 19.11. Pfarrgottesdienst<br />

09.00 Uhr<br />

So., 26.11. Pfarrgottesdienst<br />

10.00 Uhr<br />

So., 03.12. Wortgottesdienst<br />

09.30 Uhr<br />

Donnerstags Abendmesse<br />

19.00 Uhr<br />

Veranstaltungen<br />

Dienstag, 21.11. Seniorennachmittag<br />

mit Andacht<br />

14.00 Uhr “jüd. Leben in <strong>Nürnberg</strong><br />

bis zur Machtergreifung“,<br />

Ref. Dr. Hermann Rusam<br />

Freitag, 24.11. Taizégebet<br />

19.30 Uhr<br />

Samstag, 25.11. Büchereitag<br />

14.30 Uhr im Pfarrheim mit<br />

Weihnachtsbasar sowie Kaffee<br />

und Kuchen,<br />

Samstag, 25.11. Figurentheater<br />

15.30 Uhr „Mama Muh und der<br />

Kletterbaum“ (Eintritt 7,-€,<br />

Kinder unter 3 Jahren frei)<br />

Sonntag, 26.11. Festgottesdienst<br />

10.00 Uhr „60 Jahre Bücherei“,<br />

anschließend Stehempfang<br />

im Pfarrheim, Weihnachtsbasar<br />

und Bücherei bis 14 Uhr<br />

geöffnet<br />

Sonntag, 03.12. Kirchencafe<br />

10.15 Uhr nach dem Wortgottesdienst<br />

Sonntag, 03.12. Hirtengang<br />

17.15 Uhr nach Corpus Christi<br />

(<strong>Herpersdorf</strong>) dort um 18.00<br />

Uhr gemeinsame Andacht<br />

Sonntag, 10.12. Gottesdienst<br />

09.30 Uhr mit unserer Musikkapelle<br />

Kath. Öffentliche Bücherei<br />

<strong>Kornburg</strong><br />

Sie freut sich auf Ihren Besuch<br />

zu den üblichen Öffnungszeiten<br />

Mi. 16.00 – 17.00 Uhr<br />

Sa. 10.00 – 11.00 Uhr<br />

So. 10.15 – 11.00 Uhr<br />

In den Ferien:<br />

Mittwoch geschlossen<br />

Samstag und Sonntag geöffnet<br />

Tel. (während der Öffnungszeit)<br />

0157/79658956<br />

www.kornburg.bistum-eichstaett.de/buecherei<br />

Ute Jaksch<br />

PFARRBÜRO ÖFFNUNGSZEITEN: DIENSTAG UND DONNERSTAG VON 14.00 – 16.00 UHR,<br />

SECKENDORFSTR. 8, 90455 NÜRNBERG, , TELEFON 09129 7021, EMAIL-ADRESSE: KORN-<br />

BURG.NBG@BISTUM-EICHSTAETT.DE, WWW.KORNBURG.BISTUM-EICHSTAETT.DE<br />

KATH. PFARREI CORPUS CHRISTI<br />

NEUE GOTTESDIENSTORDNUNG<br />

AB NOVEMBER - AN FESTTAGEN<br />

ODER BESONDEREN ANLÄSSEN<br />

ABWEICHENDE ZEITEN<br />

Bitte informieren Sie sich<br />

regelmäßig über Aushand,<br />

Gottesidenstordnung oder im<br />

Internet. DANKE!<br />

Regelmäßige Gottesdienste:<br />

Samstags Vorabendmesse<br />

18.00 Uhr außer am 1. Samstag<br />

im Monat. Am 1. Samstag in<br />

Maria Königin, <strong>Kornburg</strong><br />

Sonntags Pfarrgottesdienst<br />

11.00 Uhr<br />

Dienstags Hl. Messe 10.00 Uhr<br />

Weitere Termine:<br />

Sonntag, 19.11. Kindergottesdienst<br />

11.00 Uhr Beginn in der Kirche,<br />

danach kindgerechter Wortgottesdienst<br />

im Pfarrsaal<br />

Sonntag, 19.11. ökum. Friedensgebet<br />

19.00 Uhr<br />

Sonntag, 26.11. Klassisches<br />

Bläserkonzert<br />

17.00 Uhr „Himmlische Posaunenklänge“<br />

- Musikalische<br />

Andacht mit der Posaunenklasse<br />

der Hochschule für<br />

Musik, <strong>Nürnberg</strong><br />

Dienstag, 28.11. Seniorennachmittag<br />

14.00 Uhr<br />

Donnerstags 17.30 – 18.30 Uhr<br />

Lebensmittelretten mit Begegnungscafé<br />

in Kooperation mit<br />

der CSU/Frauenunion <strong>Worzeldorf</strong><br />

K. Viefhaus<br />

AN DER RADRUNDE 155, 90455 NÜRNBERG, TEL. 0911/884491 – FAX 0911/880426<br />

EMAIL: HERPERSDORF.NBG@BISTUM–EICHSTAETT.DE<br />

WWW.CORPUS-CHRISTI-NUERNBERG.DE<br />

EVANG. LUTH. KIRCHENGEMEINDE WORZELDORF OSTER-<br />

KIRCHE<br />

Gottesdienste<br />

Sonntag, 19.11. Gottesdienst<br />

09.30 Uhr Pfarrerin Kimmel-<br />

Uhlendorf<br />

Mittwoch, 22.11. Ökumenischer<br />

Gottesdienst zum Buß- und<br />

Bettag<br />

19.00 Uhr Pfarrerin Kimmel-<br />

Uhlendorf und Pfarrer Stephan<br />

Neufanger<br />

Sonntag, 26.11. Gottesdienst<br />

zum Ewigkeitssonntag mit<br />

Segnung<br />

09.30 Uhr Kirchenkaffee<br />

im Anschluss / Pfarrerin<br />

Stephanie Mages<br />

Sonntag, 03.12. Gottesdienst<br />

zum 1.Advent mit Abendmahl<br />

09.30 Uhr Pfarrerin Kimmel-<br />

Uhlendorf<br />

Sonntag, 10.12. Gottesdienst<br />

zum 2.Advent<br />

09.30 Uhr mit dem Kindergarten<br />

Herpserdorf / Pfarrerin<br />

Mages<br />

Sonntag, 17.12. Gottesdienst<br />

zum 3.Advent<br />

09.30 Uhr mit viel Gesang /<br />

Pfarrerin Kimmel-Uhlendorf<br />

Bitte informieren Sie sich<br />

gerne auf unserer Homepage<br />

oder abonnieren Sie unseren<br />

Newsletter bei beate.kimmeluhlendorf@elkb.de<br />

Stephanie Mages, Pfarrerin<br />

AN DER RADRUNDE 109, 90455 NÜRNBERG, TEL.: 0911 /88 25 02<br />

WWW.OSTERKIRCHE.DE, NEWSLETTER BEI BEATE.KIMMEL-UHLENDORF@ELKB.DE<br />

Caritas Sozialstation <strong>Nürnberg</strong>-Süd<br />

Häusliche<br />

Krankenpflege und<br />

Seniorenbetreuung<br />

Kompetenz und Erfahrung in der Pflege! Auch im Großraum<br />

<strong>Katzwang</strong>-<strong>Herpersdorf</strong>-<strong>Kornburg</strong>-Reichelsdorf täglich für SIE unterwegs.<br />

Individuell für SIE:<br />

• Allgemeine Pflegeberatung<br />

• Körperpflege<br />

• Medizinische Versorgung<br />

• Hauswirtschaftliche Unterstützung<br />

• Stundenweise Betreuung<br />

• Entlastung pflegender Angehöriger<br />

Hauptgeschäftsstelle<br />

Giesbertsstraße 67c, 90473 <strong>Nürnberg</strong><br />

Tel.: 0911 – 988 70 80<br />

Außenstelle Eibach<br />

Eibenweg 14, 90451 <strong>Nürnberg</strong>-Eibach<br />

Tel.: 0911 – 649 47 97<br />

36<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


KIRCHEN<br />

PFARREI MARIA KÖNIGIN IN KORNBURG<br />

<strong>Kornburg</strong>er Pfarrer geht in den Ruhestand<br />

Pfarrer Franjo Skok geht nach 17 Jahren in den wohlverdienten<br />

Ruhestand und zieht nach Pleinfeld.<br />

Vor 42 Jahren wurde Franjo Skok vom Eichstätter Bischof zum<br />

Priester für die Erzdiözese Sarajewo geweiht, der er immer noch<br />

angehört. 2006 übernahm er die Pfarrei Maria Königin in <strong>Kornburg</strong>.<br />

Die Gemeinde verabschiedete sich von ihm in einem Festgottesdienst,<br />

in der Pfarrer Skok als Predigt einen ausführlichen Dank<br />

an alle Helferinnen und Helfer aussprach, was zugleich auch einen<br />

Überblick über das umfangreiche und vielseitige Gemeindeleben<br />

und Engagement der Gemeindeglieder gab. Umrahmt wurde der<br />

Festgottesdienst und der anschließende Stehempfang durch die<br />

Musikgruppen der Pfarrei und die <strong>Kornburg</strong>er Musikkapelle, am<br />

Einzug nahem auch die <strong>Kornburg</strong>er Feuerwehr, der TSV <strong>Kornburg</strong>,<br />

die Schützen und Abordnungen der KAB mit ihren Fahnen teil.<br />

Foto: Thomas Karl<br />

Pfarrer Stephan Neufanger als Leiter des Pfarrverbandes Am<br />

Ludwigskanal dankte am Ende des Gottesdienstes Pfarrer Skok für<br />

die langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit. Er überreichte<br />

ihm eine Sanduhr als Symbol, dass jetzt zwar seine Zeit in <strong>Kornburg</strong><br />

abgelaufen ist, jedoch weist die Sanduhr mit dem Umdrehen auf<br />

den Beginn eines neuen Zeitabschnittes hin.<br />

Pfarrer Franjo Skok (li.) und Pfarrer Stephan Neufanger als Leiter des<br />

Pfarrverbands bei der Meßfeier.<br />

Im Gemeindesaal verabschiedeten sich als Dank für die geleistete<br />

Arbeit die kirchlichen Gremien unter anderem mit einer Ruhebank<br />

und einer neuen Kaffeemaschine. Erwähnt wurden dabei auch<br />

die Arbeit für die Kindertagesstätten sowie die eineinhalbjährige<br />

Generalsanierung der Kirche. Ruhestandswünsche gab es auch<br />

vom 1. Vizepräsidenten des bayerischen Landtags Karl Freller und<br />

Wendelsteins Bürgermeister Werner Langhans. Pfarrer Thomas<br />

Braun von der evangelischen Schwestergemeinde St. Nikolaus<br />

verwies auf den Rat, der ihm bei seinem Amtsanritt gegeben wurde.<br />

Danach würden so viele Aktionen gemeinsam gemacht, dass eigentlich<br />

ein Beschluss nur dann notwendig sei, wenn etwas getrennt<br />

veranstaltet werden sollte. Er lud Franjo Skok zu einem gemeinsamen<br />

Segeltörn am Brombachsee ein. Zum Abschluss spielte – als<br />

Reminiszenz an die Wurzeln von Pfarrer Skok und zur Freude der<br />

vielen Gäste ein Duo der <strong>Nürnberg</strong>er kroatischen Gemeinde auf.<br />

Für den Pfarrverband ergeben sich für die Zukunft jetzt einige<br />

Änderungen, nachdem für die vier Gemeinden Corpus Christi<br />

in <strong>Herpersdorf</strong> (Sitz des leitenden Pfarrers), Maria Königin in<br />

<strong>Kornburg</strong> sowie St. Wunibald und St. Rupert in der <strong>Nürnberg</strong>er<br />

Gartenstadt nur noch Pfarrer Neufanger und Pfarrvikar Vulpe für<br />

die Gottesdienste zur Verfügung stehen.<br />

Thomas Karl/Gerhard Kordel<br />

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDE KORNBURG<br />

Gottesdienste und Veranstaltungen<br />

Montag, 13.11. „Bibel teilen“<br />

19.30 - 21.00 Uhr der etwas<br />

andere Zugang mit Pfarrer<br />

Thomas Braun im Evangelischen<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Dienstag, 14.11. Seniorencafé<br />

<strong>Kornburg</strong><br />

14.30 - 16.30 Uhr Eritreischer<br />

Kulturabend mit Kaffee-<br />

Zeremonie im Evangelischen<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Samstag, 18.11. Kirche Kunterbunt<br />

15.00 - 18.00 Uhr am alten<br />

Kanal mit Pfarrer Klemens<br />

Lehnemann im Evangelischen<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Sonntag, 19.11. Gottesdienst<br />

zum Volkstrauertag<br />

09.00 Uhr mit Pfarrer Thomas<br />

Braun In der St. Nikolaus<br />

Kirche<br />

10.15 Uhr mit Pfarrer Thomas<br />

Braun In der Allerheiligenkirche<br />

Mittwoch, 22.11. Abendmahls-<br />

Gottesdienst zum Buß- und<br />

Bettag<br />

19.00 Uhr gemeinsam mit der<br />

LKG Kleinschwarzenlohe mit<br />

Pfarrer Braun und Team In der<br />

St. Nikolaus Kirche<br />

Sonntag, 26.11. Gottesdienst<br />

zum Ewigkeitssonntag<br />

09.00 Uhr mit Pfarrer Thomas<br />

Braun In der St. Nikolaus<br />

Kirche<br />

Sonntag, 26.11. Totengedenken<br />

am Ewigkeitssonntag<br />

10.00 Uhr mit Pfarrer Thomas<br />

Braun auf dem Friedhof <strong>Kornburg</strong><br />

Sonntag, 26.11. Gottesdienst<br />

mit Totengedenken zum Ewigkeitssonntag<br />

10.30 Uhr mit Pfarrer Thomas<br />

Braun In der Allerheiligenkirche<br />

Montag, 27.11. Meditatives<br />

Tanzen<br />

19.00 - 21.00 Uhr mit Petra<br />

Braun im Evangelischen<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Freitag, 01.12. Happy Midlife<br />

18.00 - 22.00 Uhr Jahresabschluss<br />

mit gem. Abendessen<br />

Sonntag, 03.12. Segnungsgottesdienst<br />

zum 1. Advent<br />

10.00 Uhr zusammen mit<br />

dem Kirchenchor mit Pfarrer<br />

Thomas Braun In der Allerheiligenkirche<br />

Sonntag, 03.12. Kindergottesdienst<br />

10.00 Uhr im Evangelischen<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Sonntag, 03.12. 1. Ruhepunkt<br />

im Advent<br />

18.00 - 19.00 Uhr Alpenländische<br />

Adventsmusik mit Petra<br />

Braun In der Allerheiligenkirche<br />

Mittwoch, 06.12. „Eine Stunde<br />

für mich“<br />

19.00 – 20.00 Uhr Advent –<br />

Erwartung In der St. Nikolaus<br />

Kirche<br />

Samstag, 09.12. Colours of<br />

Brass: Weihnachtskonzert<br />

19.00 - 21.00 Uhr mit Pfarrer<br />

Thomas Braun In der St. Nikolaus<br />

Kirche<br />

Sonntag, 10.12. Gottesdienst<br />

zum 2. Advent<br />

10.00 Uhr mit Lektor Günther<br />

Sternberg In der Allerheiligenkirche<br />

KirchenChor-Probe<br />

Dienstags ab 19.30 Uhr, Evangelisches<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Krabbelgruppe<br />

Mittwochs ab 10.00 Uhr, Evangelisches<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Posaunen-Chor-Probe<br />

Donnerstags ab 19.00 Uhr,<br />

Evangelisches Gemeindehaus<br />

<strong>Kornburg</strong><br />

Kinder-Chor<br />

Freitags ab 15.00 Uhr, Evangelisches<br />

Gemeindehaus <strong>Kornburg</strong><br />

Susanne Maly<br />

KORNBURGER HAUPTSTR. 31, 90455 NÜRNBERG, WWW.KORNBURG.COM, TEL. 09129 – 4246, PFARRAMT.KORNBURG@ELKB.DE<br />

BÜROZEITEN: MO, MI 9.00 - 11.00 UHR, DO 16.00 - 18.00 UHR<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

37


KIRCHEN<br />

EVANG.-LUTH. PFARREI KATZWANG<br />

Gottesdienste<br />

Sonntag, 19.11. mit Verabschiedung<br />

von Pfarrer Nötzig<br />

16.30 Uhr Wehrkirche, Pfr.<br />

Notzig<br />

Mittwoch, 22.11. zum Buß- und<br />

Bettag<br />

10.15 Uhr Wehrkirche, Pfr. Hardt<br />

Freitag, 24.11. Pflegeheim Heß<br />

10.00 Uhr Pfrin. Gottfriedsen-<br />

Puchta<br />

Sonntag, 26.11. zum Ewigkeitssonntag<br />

10.15 Uhr Wehrkirche, Pfrin.<br />

Gottfriedsen-Puchta<br />

Sonntag, 26.11. mit Gedenken<br />

an Verstorbene<br />

14.00 Uhr Hoffnungskirche,<br />

Pfrin. Gottfriedsen-Puchta<br />

Sonntag, 03.12. zum 1. Advent<br />

10.15 Uhr Wehrkirche, Prädikantin<br />

Schramm<br />

Donnerstag, 07.12. „Auszeit am<br />

7. um 7“<br />

19.00 Uhr Hoffnungskirche,<br />

Team<br />

Sonntag, 10.12. zum 2. Advent<br />

10.15 Uhr Hoffnungskirche,<br />

Pfrin. Gottfriedsen-Puchta<br />

Veranstaltungen<br />

Samstag, 02.12. Anderer<br />

Advent<br />

16.00 – 19.30 Uhr rund um die<br />

Wehrkirche<br />

Proben der Musikgruppen<br />

Gemeindechor<br />

Dienstags 19.00 - 20.00 Uhr<br />

Hoffnungskirche<br />

Quo vadis Band<br />

Mittwochs 18.00 - 19.30 Uhr<br />

Bandraum im Gemeindehaus<br />

WH13<br />

Posaunenchor<br />

Mittwochs 20.00 – 21.30 Uhr<br />

Gemeindehaus WH13<br />

Mitwirkende sind jederzeit<br />

herzlich willkommen - kommt<br />

einfach mal zum Schnuppern<br />

vorbei oder meldet Euch unter<br />

annedore.stein@kirche-katzwang.de<br />

Mutter-Vater-Kind-Gruppe<br />

Donnerstags ab 15.00 Uhr im<br />

Gemeindehaus Weiherhauser<br />

Str. 13<br />

Offener Kinder- und Jugendtreff<br />

Montags ab 1. Klasse 16.00 –<br />

18.00 Uhr, ab 5. Klasse 16.00<br />

– 20.00 Uhr<br />

Dienstags ab 1. Klasse 17.00<br />

– 19.00 Uhr, ab 5. Klasse 17.00 –<br />

19.00 Uhr<br />

In den Jugendräumen des<br />

Gemeindehauses Weiherhauser<br />

Str. 13<br />

Nicht in den Schulferien!<br />

Bettina Weber-Strobel<br />

RENNMÜHLSTR. 18, 90455 NÜRNBERG, TEL. 09122-77043, E-MAIL: PFARRAMT.KATZ-<br />

WANG@ELKB.DE, WWW.KIRCHE-KATZWANG.DE, PFARRERIN: ELISABETH GOTT-<br />

FRIEDSEN PUCHTA, PFARRHAUS AM WEISSENSEE 5, 90453 NÜRNBERG,<br />

TEL. 0911-64110311, E-MAIL: ELISABETH.GOTTFRIEDSEN-PUCHTA@ELKB.DE<br />

KATH. PFARREI ST. MARIEN<br />

Gottesdienste, Andachten und<br />

Taufen<br />

Sonntag, 19.11. Pfarrgottesdienst<br />

10.00 Uhr<br />

Sonntag, 19.11 Kindergottesdienst<br />

10.00 Uhr<br />

Sonntag, 26.11. Pfarrgottesdienst<br />

10.00 Uhr<br />

Sonntag, 26.11. Taufe<br />

11.15 Uhr<br />

Sonntag, 03.12. Pfarrgottesdienst<br />

10.00 Uhr<br />

Sonntag, 03.12. Adventsandacht<br />

18.00 Uhr<br />

Mittwoch, 10.12. Pfarrgottesdienst<br />

10.00 Uhr<br />

Mittwoch, 10.12 Taufe<br />

11.15 Uhr<br />

Mittwoch, 10.12 Adventsandacht<br />

18.00 Uhr<br />

Heilige Messe<br />

Mittwochs und donnerstags<br />

18.00 Uhr<br />

Freitags 08.00 Uhr<br />

Veranstaltungen<br />

Mittwoch, 15.10. Seniorenkreis<br />

„Gesunder Darm, gesunder<br />

Mensch“<br />

14.30 Uhr<br />

Donnerstag, 16.11. KOR-<br />

Sitzung<br />

20.00 Uhr<br />

Sonntag, 19.11. Kuchenverkauf<br />

der Kita<br />

11.00 Uhr<br />

Mittwoch, 22.11. PGR-Sitzung<br />

in <strong>Katzwang</strong><br />

20.00 Uhr<br />

Donnerstag, 23.11. Lesung u.<br />

Zauberei<br />

19.00 Uhr Veranstaltung des<br />

Lions-Club M. Behaim (Näheres<br />

siehe Plakate)<br />

Sonntag, 26.11. Stammtisch<br />

11.15 Uhr<br />

Sonntag, 03.12. Laufen u.<br />

walken für Thika<br />

11.45 Uhr<br />

Dienstag, 05.12. Treffen<br />

Lektoren/Kommunionhelfer<br />

19.00 Uhr<br />

Donnerstag, 07.12. Frauenkreis<br />

09.00 Uhr<br />

Jutta Buchner<br />

STADTWEG 36, TEL. 0911 / 63 66 60, KATZWANG@BISTUM-EICHSTAETT.DE<br />

WWW.ST-MARIEN-KATZWANG.DE<br />

UNSERE BÜROZEITEN SIND DI, MI, FR 08.45 - 12.00 UHR, DO 15.00 - 18.00 UHR<br />

38<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong>


KLEINANZEIGEN<br />

KLEINANZEIGEN<br />

Kleinanzeige per E-Mail aufgeben unter kleinanzeigen@seifert-medien.de oder direkt über unsere Webseite<br />

www.seifert-medien.de. Preis pro Zeile 3,00 €* (ca. 5 Zeichen) Aufpreis für Umrahmung oder farblich hinterlegt 5,- €*<br />

Kompetenter Einzelnachhilfeunterricht<br />

für alle Fächer und<br />

Schularten auch in den Ferien,<br />

Tel. 09129 278644<br />

Quali – Schulabschluss?<br />

Gute Vorbereitung.<br />

Tel. 09129 278644<br />

Schulprobleme?<br />

Starte durch in jedem Fach!<br />

Info 09129 278644<br />

Mathematik-Nachhilfe/<br />

Prüfungsvorbereitung:<br />

0175 5552535 (auch WhatsApp)<br />

Anja Breuch-Brückner<br />

Mittagsbetreuung direkt nach<br />

der Schule, Schwerpunkt Hausaufgaben.<br />

Tel. 09129 278 644<br />

Sie suchen ein REH zum Kauf,<br />

eine 2 Zi. Wohnung zur Miete in<br />

Wendelstein Großschwarzenlohe<br />

oder eine Kapitalanlage<br />

MFH Schwabach, und viele<br />

weitere Angebote. Wir suchen<br />

dringend für vorgemerkte<br />

Kunden Häuser, Wohnungen<br />

Grundstücke zum Kauf oder<br />

Miete. www.Immo-Haupt.de<br />

Tel. 09129/90 6316.<br />

Solarmodule 380 Watt 150.-<br />

LiFePo4 Akku 5kWh 48V 1200.-<br />

Abholung ab Lager Roth<br />

Thümler GmbH, mt@grip.de<br />

09122-78711<br />

COMPUTERPROBLEME?<br />

Installation, Fehler, Viren, Beratung<br />

Systembetreuung, DSL, WLAN<br />

EDV Services Bernd Reithinger<br />

schnell & günstig Tel. 0 9 1 2 9 - 6 2 6 9<br />

Goldankauf<br />

Schwarzenbruck<br />

seit 2015<br />

persönlich - fair - nah<br />

JETZT NEU<br />

ALTGOLD in<br />

GOLDBARREN tauschen<br />

Montag - Mittwoch - Freitag: 10-18 Uhr<br />

Schwarzenbruck I Regensburger Str. 8<br />

www.goldhaus-altstoetter.de<br />

Co Work<br />

Wendelstein<br />

Workspace in Wendelstein<br />

Freie Plätze in toller Atmosphäre.<br />

Tages/ Stunden/Wochenpauschale.<br />

Kontakt: coworking@direktion.info<br />

oder 0160 90526012<br />

30 Jahre Stanleys Guitar<br />

School! Individuelle Songs!<br />

Folk,Blues,Country ,Rock<br />

erlernbar auf E&Akustik<br />

Gitarre.Katja-stanley.de/oder<br />

#You Tube# Stanleys Guitar<br />

School. Kontakt 09129 909014<br />

Wir kaufen<br />

Wohnmobile + Wohnwagen<br />

03944-36160<br />

www.wm-aw.de<br />

Wohnmobilcenter Am Wasserturm<br />

...kauft<br />

DEIN<br />

Auto!<br />

Die neue mobile.de<br />

Ankaufstation in Wendelstein.<br />

1<br />

Termin<br />

vereinbaren.<br />

2<br />

Auto bewerten<br />

lassen.<br />

3<br />

Auto verkaufen.<br />

Autoverkauf - leicht gemacht!<br />

Tel. 09129 2939281 | Sperbersloher Str. 118 | 905360 Wendelstein<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber: Seifert Medien<br />

Verantwortliche Schriftleitung:<br />

Jürgen Seifert<br />

Verantwortlich für die Anzeigen:<br />

Jürgen Seifert<br />

Anzeigenverwaltung und<br />

Gesamtherstellung:<br />

Seifert Medien, Wendelstein<br />

90530 Wendelstein<br />

Kirchenstraße 3a<br />

Tel. 09129/7444, Fax 09129/270922,<br />

E-Mail: info@seifert-medien.de<br />

www.seifert-medien.de<br />

Verteilung: Monatlich einmal kostenlos in jeden erreichbaren<br />

Haushalt. Dieses <strong>Mitteilungsblatt</strong> ist kein Amtsblatt<br />

im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen. Es ist politisch<br />

unabhängig und wird ohne Zuschüsse der Kommune allein<br />

vom Verlag aus den Anzeigenerlösen finanziert. Daraus<br />

kann sich ein unterschiedlicher Seitenumfang ergeben.<br />

Aus diesem Grund sind Kürzungen der Textbeiträge möglich.<br />

Wie versuchen dies jedoch zu vermeiden. Zuschriften<br />

sind dennoch willkommen, eine Haftung für unverlangt<br />

eingesandte Manuskripte und Fotos kann nicht übernommen<br />

werden. Auflage: 10.800 Exemplare.<br />

Anzeigenberater<br />

für das <strong>Mitteilungsblatt</strong><br />

Patrick Fischer<br />

Weltenburger Str. 97, 90453 <strong>Nürnberg</strong><br />

Tel: (09 11) 63 92 49<br />

E-Mail: pf-werbung@freenet.de oder bei SEIFERT<br />

Medien, Tel. (0 91 29) 74 44<br />

SIE MÖCHTEN IM<br />

MITTEILUNGSBLATT INSERIEREN?<br />

Dezember<br />

Verteilung ab 12.12.<strong>2023</strong><br />

Anzeigen- Redaktionsschluss 28.11.<strong>2023</strong><br />

Weitere Termine finden Sie auf<br />

unserer Homepage.<br />

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter<br />

09129 7444<br />

Oder informieren Sie sich auf unserer<br />

Webseite unter www.seifert-medien.de<br />

<strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

39

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!