13.11.2023 Aufrufe

Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 22 - Jahrgang 2023

Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 22 - Jahrgang 2023 mit dem gewerblichen Sonderthema "Gesundheit & Freizeit"

Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 22 - Jahrgang 2023
mit dem gewerblichen Sonderthema "Gesundheit & Freizeit"

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch :<br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

inklusive Amtsblatt Stadt Bad Düben & Gemeinde Laußig | 31. <strong>Jahrgang</strong> | Nr. <strong>22</strong> | 15. November <strong>2023</strong><br />

Erfolgreich geturnt<br />

Die Gerätturnerinnen des TV Blau-<br />

Gelb 90 Bad Düben um Emily Janssen<br />

waren bei der Sachsenmeisterschaft in<br />

Chemnitz im Einsatz und kamen mit<br />

vorderen Plätzen zurück.<br />

Seite 14<br />

Advent, Advent...<br />

Weihnachten rückt tatsächlich schon<br />

wieder näher. Da die nächste <strong>Ausgabe</strong><br />

erst in drei Wochen erscheint, stimmen<br />

wir schon jetzt auf die ersten Adventsmärkte<br />

in Bad Düben und Laußig ein.<br />

Seite 3<br />

Gewerbliches<br />

Sonderthema in<br />

dieser <strong>Ausgabe</strong>:<br />

Gesundheit & Freizeit<br />

Seite 16 bis 23<br />

Rege Debatte im Löbnitzer Gemeinderat zur Zukunft des Seelhausener Sees<br />

Bürgerinitiative gegründet – Einwohnerversammlung in Planung<br />

Zuhören und informieren – auf beiden Seiten<br />

kommentiert von Kevin Phillipp<br />

Seenkoordinator Eckhard Müller<br />

sprach aus Erfahrung: „Die Leute<br />

kommen immer erst, wenn die Bagger<br />

rollen.“ Der Versammlungsraum<br />

im Löbnitzer Begegnungshaus war<br />

bis auf den letzten Platz gefüllt. So<br />

viele Bürger waren in den letzten<br />

zehn Jahren bei allen Ratssitzungen<br />

zusammen nicht anwesend.<br />

Die Vorwürfe der neu gegründeten<br />

Bürgerinitiative: Massive und nicht<br />

gerechtfertigte Eingriffe in die Tier-<br />

Das Löbnitzer Begegnungshaus platzte Ende Oktober aus allen Nähten. Etwa 50<br />

Einwohner, teilweise „draußen“ im Flur sitzend, verfolgten die rege Diskussion<br />

rund um die Zukunft am Seelhausener See.<br />

Foto: (Wsp) Phillipp<br />

(Löbnitz/Wsp/kp). Großes Interesse<br />

an der Oktober-Sitzung des Löbnitzer<br />

Gemeinderates: Dabei ging es<br />

den rund 50 anwesenden Bürgern, die<br />

teilweise sogar vom Flur aus lauschen<br />

mussten, um keine der vier angesetzten<br />

Beschlussvorlagen. Stattdessen warteten<br />

diese eine halbe Stunde, bis die<br />

Bürgerfragestunde aufgerufen wurde<br />

und Gemeindechef Detlef Hoffmann<br />

(CDU) ins Thema rund um die Zukunft<br />

des Seelhausener Sees einführte.<br />

Im Anschluss ergriffen direkt Matthias<br />

und René Ruppert das Wort. Die<br />

beiden Cousins forderten vor wenigen<br />

Wochen in einer Online-Petition den<br />

sofortigen Stopp der Baufeldfreimachung<br />

am See (wir berichteten). Wie<br />

René Ruppert informierte, haben sich<br />

bislang über 3.200 Personen der Petition<br />

angeschlossen. Auch eine „Bürgerinitiative<br />

gegen Massentourismus<br />

am Seelhausener See“ (BI) habe sich<br />

mittlerweile gegründet. „Wir fordern<br />

weiterhin den sofortigen Baustopp.<br />

Inzwischen wurde ein Großteil überbaggert.<br />

Biberbisse und Nisthöhlen<br />

sind nun natürlich nicht mehr zu sehen.<br />

Wir fordern den Erhalt des Dorfcharakters<br />

sowie umfangreiche Informationen<br />

– sowohl rückblickend als<br />

auch zukünftig“, sagte René, Matthias<br />

Ruppert ergänzte: „Wir wollen keinen<br />

Party-Halligalli-Ort.“<br />

Bürgermeister Hoffmann informierte,<br />

dass die derzeit laufenden Arbeiten<br />

auf dem Grundstück und im Auftrag<br />

des Bergbausanierers LMBV stattfinden<br />

und es sich hierbei um sogenannte<br />

§-4-Maßnahmen handelt, um dem<br />

Areal überhaupt eine spätere Nutzung<br />

zuzuführen. Seenkoordinator Eckhard<br />

Müller verdeutlichte später: „Die<br />

Maßnahmen sind Vorbereitungen für<br />

eine öffentliche Nutzung. Solange<br />

unterliegt der See dem Bergrecht und<br />

man macht sich beim Verlassen des<br />

und Pflanzenwelt sowie fehlende Informationen<br />

an die Einwohnerschaft.<br />

Gemeindechef Detlef Hoffmann hielt<br />

dagegen: Seit Jahren wird regelmäßig<br />

über die Maßnahmen im Amtsblatt<br />

informiert. Das Bürgerinteresse habe<br />

sich bislang in Grenzen gehalten.<br />

Klar ist: Die Angelegenheit ist komplex.<br />

Kompletter Stillstand ist weder<br />

gewollt, noch macht er mit Blick auf<br />

die kleine Gemeinde Sinn. Aus diesem<br />

Grund gilt es, einander zuzuhören – im<br />

Übrigen für beide Seiten. Die gewählten<br />

Gemeinderäte und die Verwaltung<br />

Radweges strafbar.“<br />

Hoffmann ergänzte auf Anfrage der<br />

BI, wie die Gemeinde gedenke, einen<br />

Baustopp herbeizuführen, dass die<br />

LMBV ihre Aufträge bereits an einige<br />

Unternehmen vergeben habe.<br />

Sollte die Kommune einen Baustopp<br />

verhängen, drohen Klagen. „Wir sind<br />

fachlich nicht in der Lage, die Arbeiten<br />

auf Rechtmäßigkeit zu prüfen. Das<br />

ist Sache der Unteren Naturschutzbehörde“,<br />

stellte Hoffmann klar. Dr. Michael<br />

Friedrich (Linke) unterbreitete<br />

den Vorschlag, die Landkreisbehörde<br />

schnellstens nach Löbnitz zu holen,<br />

um in einer Einwohnerversammlung<br />

aufzuklären. Heiko Wittig (SPD)<br />

sollten die Wünsche der Bürger ernst<br />

nehmen. Auf der anderen Seite sollten<br />

die Bürger jedoch auch ihren Horizont<br />

öffnen und sich die strategischen<br />

Überlegungen der Volksvertreter zu<br />

Gemüte führen. Diese stecken teilweise<br />

seit Jahrzehnten in der Materie.<br />

Und auf den erfahrenen Seenkoordinator<br />

Müller zu hören, dürfte auch nicht<br />

schaden. Der sagte abschließend: „Ich<br />

kann Ihnen nur empfehlen, zusammen<br />

abzuwägen, was Sie hier entwickeln<br />

wollen. Sie haben ein Kleinod hier –<br />

Sie sind aber nicht allein.“<br />

brachte zudem den späteren Investor,<br />

die FHG floating houses GmbH, ins<br />

Spiel. René Ruppert bat daraufhin, mit<br />

Blick auf die rennende Zeit, Druck bei<br />

der Terminfindung auszuüben.<br />

Neben all dem Gegenwind ließ eine<br />

Einwohnerin mit einer ganz anderen<br />

Sichtweise aufhorchen. „Ich beobachte<br />

das Thema sehr unvoreingenommen.<br />

Wir müssen uns doch die Frage<br />

stellen: Wo wollen wir mit Löbnitz in<br />

10, 15 Jahren hin?“, fragte Annelore<br />

Emrich. Der Ort verfüge mit Konsum,<br />

Kita, Schule, Arzt und Apotheke über<br />

eine gute Infrastruktur. Aber könne<br />

diese ohne eine Entwicklung und<br />

Geldgeber von außen auch erhalten<br />

bleiben? Daraufhin gab es zur Abwechslung<br />

mal allgemeines Klopfen<br />

von den Räten. „Wenn ich das richtig<br />

sehe, liegt noch kein konkreter Bebauungsplan<br />

für den Ferienpark vor.<br />

Also geht es doch erst einmal darum,<br />

zu klären, ob das naturschutzrechtlich<br />

alles in Ordnung ist. Und dann liegt<br />

es an uns allen, zu bestimmen, wo die<br />

Reise hingehen soll“, sagte Ulf Herrmann<br />

(CDU). Hoffmann fügte hinzu,<br />

dass dem Investor durchaus Bedingungen<br />

vorgelegt werden: Zum einen wolle<br />

man verhindern, dass dieser nach<br />

dem Bau seine Zelte abbaut und Löbnitz<br />

den Rücken kehrt – sprich nicht<br />

betreibt – und zum anderen soll eine<br />

Betriebsgesellschaft mit Sitz in Löbnitz<br />

gegründet werden, damit das Geld<br />

auch im Gemeindesäckel verbleibt.<br />

Auch an einer Bettensteuer wird es<br />

kein Vorbeikommen geben.<br />

Bei Anruf HEIZÖL!<br />

Tel.: 034243 / <strong>22</strong>196<br />

<strong>Dübener</strong> Heizölvertrieb<br />

Friedensstraße 6<br />

04849 Bad Düben<br />

Ihr regionaler Partner<br />

Wir wärmen Sie auf!


2<br />

AUS BAD DÜBEN UND UMGEBUNG 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Schlüsselübergabe am Rathaus<br />

Fünfte Jahreszeit hat begonnen: Ab jetzt regiert der HKV<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Bad Düben<br />

hat – zumindest bis Aschermittwoch<br />

– eine neue Rathausspitze. Die Narren<br />

des Kurstädtischen Hammermühler<br />

Karneval Vereins (HKV) forderten<br />

am vergangenen Samstag, am 11.11.<br />

pünktlich um 11.11 Uhr, den Schlüssel<br />

und übernahmen daraufhin die Macht.<br />

Bürgermeisterin Astrid Münster stand<br />

zur Übergabe ausnahmsweise nicht<br />

persönlich zur Verfügung. Sie wurde<br />

von Edith Scheeren vertreten. Münster<br />

war schlichtweg erkrankt. „Die halbe<br />

Verwaltung hat es darniedergerafft und<br />

so müssen wir den Schlüssel dieses<br />

verseuchten Hauses erst einmal desinfizieren“,<br />

sagte Scheeren und griff<br />

zur Sprayflasche.<br />

Vorausgegangen war die traditionelle<br />

Rede von HKV-Präsident Matthias<br />

Lachmann, der nicht nur über die<br />

„große Politik“ herzog. Auch das lo-<br />

Das HKV-Männerballett sorgte bei kühlem November-Wetter für warme Gedanken.<br />

Jetzt erhältlich: Jahrbuch der <strong>Dübener</strong> Heide 2024<br />

Vom <strong>Dübener</strong> Kurwesen im Dritten Reich und dem<br />

Bomberabsturz am 7. Juli 1944<br />

(Wsp/as). Ab sofort ist das Jahrbuch<br />

der <strong>Dübener</strong> Heide 2024 in den regionalen<br />

Buchläden, Tourist-Informationen<br />

sowie in einschlägigen Zeitschriftenläden<br />

erhältlich. Das kleine Buch<br />

ist für 5,50 Euro zu haben und wartet<br />

wieder mit jeder Menge interessanten<br />

und ungewöhnlichen Geschichten auf.<br />

JETZT NEU!<br />

In diesen Tagen für<br />

nur 5,50 E in den Buchund<br />

Zeitschriftenläden<br />

der Region<br />

erhältlich!<br />

Das „Jahrbuch der <strong>Dübener</strong><br />

Heide 2024“ beinhaltet:<br />

ein Kalendarium mit Geschichtsdaten<br />

aus der Region und der Serie „Historische<br />

Berufe vorgestellt“ sowie interessante Textbeiträge<br />

über unsere Heimat, diesmal vor<br />

allem aus der Zeit des Dritten Reiches.<br />

Die neue Bad <strong>Dübener</strong> Regentschaft: Prinzessin Jenny I. und Prinz Phillipp I. sowie<br />

Kinderprinzessin Catharina I. und Kinderprinz Oskar I. Fotos: (Wsp) Phillipp<br />

kale Geschehen bekam sein Fett weg.<br />

So prangerte er in gereimter Form an,<br />

dass das schöne NaturSportBad auch<br />

Das Kalendarium ist wie schon im<br />

vergangenen Jahr mit einer Reihe von<br />

historischen Berufen bestückt, welche<br />

die Historische Bauschlosserei<br />

und Schmiedewerkstatt August Reinhard<br />

aus Gräfenhainichen zusammengetragen<br />

hat. Des Weiteren können<br />

sich Liebhaber der Heimatgeschichte<br />

Jahrbuch<br />

der <strong>Dübener</strong> Heide<br />

2024<br />

Band 31<br />

Verlagshaus „Heide-Druck“<br />

Bad Band Düben 16<br />

Band 16<br />

Verlagshaus „Heide-Druck“, Bad Düben<br />

an den wärmsten Tagen schon 18 Uhr<br />

schließt. Der arbeitenden Bevölkerung<br />

bleibe dann nur noch das Schwimmen<br />

im Schwarzbach. Und ob der Kreisverkehr<br />

am REWE jemals kommt („noch<br />

nüscht zu sehen), fragte der HKV-Chef.<br />

Zum Abschluss folgte die Inthronisierung<br />

der diesjährigen Tollitäten.<br />

Jenny I. und Phillipp I. sowie das<br />

Kinderprinzenpaar Catharina I. und<br />

Oskar I. haben künftig das Sagen. In<br />

der 49. Session stehen noch drei Termine,<br />

allesamt im HEIDE SPA, an: der<br />

Galaabend am 3. Februar (19.11 Uhr),<br />

Kinderkarneval einen Tag später<br />

(15.31 Uhr) und die beliebte Weiberfastnacht<br />

am 8. Februar (19.31 Uhr).<br />

wieder über zahlreiche, ganz unterschiedliche<br />

Beiträge freuen, welche<br />

die Historie unserer Region festhalten.<br />

So erzählt der Heimatforscher<br />

und Historiker Dr. Eberhard Ulm<br />

vom Leben und Wirken des <strong>Dübener</strong><br />

Kurdirektors Richard Arnold (1884-<br />

1944), der in einem Lager der Nazis<br />

zu Tode kam. Natürlich geht es hier<br />

nicht nur um ihn, sondern auch um<br />

das Kurwesen und Moorbad in den<br />

20er, 30er und 40er Jahren.<br />

Rolf Schulze aus Hohenprießnitz beleuchtet<br />

des Absturz eines amerikanischen<br />

Bombers am 7. Juli 1944 in die<br />

<strong>Dübener</strong> Innenstadt.<br />

Bad Dübens Stadtchronist Lutz Fritzsche<br />

erzählt davon, wie ein Volkssturmjunge<br />

das Kriegsende in Düben<br />

erlebte und Dr. Bernd Bendix (Söllichau)<br />

widmet sich dem Thema „Pfarrerwechsel<br />

im Söllichauer Pfarramt<br />

1631“, mitten in den Wirren des Dreißigjährigen<br />

Krieges sowie von den<br />

Planungen, in der <strong>Dübener</strong> Heide im<br />

Jahr 1906 ein Kaiserliches Hofjagdrevier<br />

zu etablieren.<br />

Straßenbaumaßnahmen<br />

Laußig stellt Anträge<br />

für zwei Projekte<br />

(Laußig/Wsp/kp). Dem Landkreis<br />

Nordsachsen stehen in den Jahren 2024<br />

und 2025 rund 10 Millionen Euro für<br />

den Straßenausbau zur Verfügung.<br />

Wie Laußigs Gemeindechef Lothar<br />

Schneider (parteilos) informierte,<br />

habe man sich darauf verständigt,<br />

dass davon 30 Prozent beim Landkreis<br />

verbleiben und der Rest unter den 42<br />

Kommunen aufgeteilt werden soll.<br />

„Um dabei überhaupt etwas abzubekommen,<br />

müssen wir nun entsprechende<br />

Anträge stellen“, begründete<br />

Schneider. Erst wenn ein Bescheid<br />

eintreffen sollte, würde man sich im<br />

Gemeinderat über eine entsprechende<br />

Finanzierung abstimmen.<br />

Konkret habe man als Verwaltung<br />

zwei Projekte im Auge: Zum einen<br />

geht es um die Sanierung des Wendehammers<br />

in Pristäblich und zum<br />

anderen um die Gehwegweiterung in<br />

Görschlitz. Hier entstanden am Ortseingang,<br />

aus Bad Düben kommend<br />

auf der linken Seite, in den letzten<br />

Monaten neue Eigenheime.<br />

Abwassergebühren<br />

In „Alt-Laußig“ wird<br />

rückwirkend erhöht<br />

(Laußig/Wsp/kp). Rückwirkend zum<br />

1. Januar <strong>2023</strong> werden in Laußig,<br />

Pristäblich und Gruna die Abwassergebühren<br />

erhöht. Das hat der Gemeinderat<br />

in der Vorwoche mehrheitlich mit<br />

7:3 Stimmen bei einer Enthaltung von<br />

Bernhard Quaaßdorff (CDU) beschlossen.<br />

Florian Kern, Rico Nauditt (beide<br />

CDU) und Karsten Leitner (SPD)<br />

stimmten dagegen. Kern und Leitner<br />

drängten vor der Beschlussfassung<br />

auf eine Bürgerversammlung. „Das<br />

halte ich angesichts fehlender Einflussmöglichkeiten<br />

für übertrieben“, hielt<br />

Hartmut Zimmer (AWV) dagegen.<br />

Wie Bürgermeister Lothar Schneider<br />

(parteilos) informierte, nehme man bei<br />

der neuen Gebührenkalkulation den<br />

Verlustausgleich der Betriebsergebnisse<br />

von 2017 bis 2021 mit auf. Konkret<br />

wird die Einleitung von Abwasser in<br />

öffentliche Anlagen von 1,27 auf 1,46<br />

Euro pro Kubikmeter (+ 15,05 %)<br />

angehoben. Die Schmutzwasserentsorgung<br />

steigt von 4,23 auf 4,61 Euro<br />

je Kubikmeter (+ 9.09 %) und die<br />

kostendeckende Niederschlagswassergebühr<br />

von 0,50 auf 0,59 Euro pro<br />

Quadratmeter und Jahr (+ 17,85 %).<br />

Zur Erklärung: Das „Alt-Kossaer“ Gemeindegebiet<br />

von Laußig wird direkt<br />

über den Zweckverband Abwassergruppe<br />

<strong>Dübener</strong> Heide (ZAWDH) in<br />

Bad Düben (Altenhof) geklärt. In „Alt-<br />

Laußig“ wird noch eine eigene Anlage<br />

betrieben. Das ungeklärte Abwasser<br />

wird nach Bad Düben angedient.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

15. November <strong>2023</strong> AUS BAD DÜBEN UND UMGEBUNG 3<br />

?<br />

„Ärger mit dem Vermieter“?<br />

§<br />

Rechtsanwälte Kühn & Schreiber<br />

04849 Bad Düben<br />

Neuhofstr. 23 • Telefon: 03 42 43 / 2 88 65 • Telefax: 2 88 66<br />

www.ra-nks.de • kontakt-bd@ra-nks.de<br />

In eigener Sache<br />

Nächster WSP erst in<br />

drei Wochen<br />

(Wsp). Liebe Leser! Sollten Sie in<br />

zwei Wochen keinen <strong>Dübener</strong> <strong>Wochenspiegel</strong><br />

in Ihren Briefkästen finden,<br />

nicht traurig sein. Das hat alles<br />

seine Richtigkeit. Die nächste <strong>Ausgabe</strong><br />

erscheint planmäßig erst in drei Wochen,<br />

also am 6. Dezember.<br />

Stadtratssitzung<br />

Weitere Wohnmobil-<br />

Stellpätze für Kurstadt?<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Am morgigen<br />

Donnerstag (16.11.) treffen sich Bad<br />

Dübens Stadträte zum voraussichtlich<br />

vorletzten Mal in diesem Jahr. Die<br />

öffentliche Sitzung beginnt um 18.30<br />

Uhr im Ratssaal.<br />

Dabei soll unter anderem zur Einführung<br />

von Stellplatzgebühren für<br />

Wohnmobile in der Kurstadt beraten<br />

werden. Zudem beabsichtigt die Verwaltung,<br />

zum 1. Januar 2024 weitere<br />

Stellplätze im Stadtgebiet auszuweisen.<br />

Des Weiteren sollen die landschaftsbaulichen<br />

Leistungen für das Projekt<br />

„Grüne Stadt und Biodiversität“ im<br />

sogenannten KoMoNa-Programm (wir<br />

berichteten) vergeben werden und der<br />

Stadtwahlausschuss für die im nächsten<br />

Jahr stattfindenden Kommunalwahlen<br />

wird bestimmt. Bürger haben die Möglichkeit,<br />

zu Beginn Fragen zu stellen.<br />

Impressum<br />

<strong>Dübener</strong> <strong>Wochenspiegel</strong><br />

Herausgeber:<br />

Verlagshaus „Heide-Druck“<br />

Neuhofstraße <strong>22</strong> –23<br />

04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243/24602, Fax: 24603<br />

E-Mail: info@heide-druck.com<br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

Redaktion: Kevin Phillipp (kp)<br />

ViSdP:<br />

Layout:<br />

Anzeige:<br />

Druck:<br />

Heike Nyari (ny)<br />

Alexander Schütz (as)<br />

Anja Sambale<br />

Sybille Spielbühler<br />

MZ Druckereigesellschaft<br />

mbH, Halle (Saale)<br />

Erscheinungsweise:<br />

Mittw./Donn. aller 14 Tage<br />

Auflage: 12.700 Exemplare<br />

kostenlos an die Haushalte<br />

im Einzugsgebiet.<br />

Für die Richtigkeit telefonisch eingebrachter<br />

Änderungen in Anzeige und<br />

Redaktion übernimmt der Verlag keine<br />

Gewähr, für unverlangt ein gesandtes<br />

Material keine Haftung. In Leserbriefen<br />

sowie Zuschriften von Parteien<br />

oder Wählergemeinschaften geäußerte<br />

Meinungen müssen nicht mit jener der<br />

Redaktion übereinstimmen.<br />

1. Advents-Wochenende<br />

Erste Weihnachtsmärkte in Bad Düben und Laußig<br />

Die Mitglieder des Bad <strong>Dübener</strong> Museumsdorf-Vereins laden am 2. und 3. Dezember<br />

wieder zum traditionellen Adventsglühen an und in die Obermühle.<br />

Foto: (Wsp) Archiv<br />

(Bad Düben/Laußig/Wsp/kp). Kaum<br />

zu glauben, aber wahr: Weihnachten<br />

rückt schon wieder näher. Und da der<br />

nächste <strong>Dübener</strong> <strong>Wochenspiegel</strong> erst<br />

in drei Wochen erscheint, liegt in der<br />

Zwischenzeit bereits das 1. Advents-<br />

Wochenende. An diesem wird in<br />

der Kurstadt sowie im benachbarten<br />

Laußig zu den ersten Märkten geladen.<br />

Weihnachtsmarkt Bad Düben: Rund<br />

um den 1. Advent stimmt sich Bad<br />

Düben stets als eine der ersten Städte<br />

im Umkreis auf die Festtage ein. Los<br />

TV Blau-Gelb 90 Bad Düben<br />

Inklusionspreis für neue Kinderbewegungswelt<br />

(Leipzig/Bad Düben/Wsp). Der TV<br />

Blau-Gelb 90 Bad Düben wurde vor<br />

wenigen Tagen in Leipzig mit dem<br />

Inklusionspreis <strong>2023</strong> für seine Kinderbewegungswelt<br />

„Purzelbaum“ ausgezeichnet.<br />

„Wir hatten uns mit unserem<br />

Projekt beworben und sind sehr glücklich,<br />

dass das die Jury genauso empfand“,<br />

sagte Vereinschef Steffen Brost.<br />

In der Kinderbewegungswelt sollen<br />

Kinder im Alter von zwei bis zehn<br />

Jahren, mit und ohne körperliche und<br />

geistige Beeinträchtigungen, in Bewegung<br />

kommen. Es gibt zahlreiche<br />

Sportmodule, wie Rollenrutsche,<br />

Schaumstoffgrube, Kastenlandschaft,<br />

Kletterwand, Trampolin, Miniturnlandschaft<br />

und vieles andere mehr.<br />

Der Sächsische Behinderten- und<br />

Rehabilitationssportverband (SBV)<br />

vergab zum vierten Mal den Inklusionspreis<br />

Sport, um herausragendes<br />

Engagement für die gleichberechtigte<br />

Teilhabe und Inklusion von Menschen<br />

mit Behinderungen in Sportvereinen<br />

zu würdigen. Die Porsche AG unterstützte<br />

wie in den vergangenen Jahren<br />

den Inklusionspreis und ermöglichte<br />

Preisgelder in Höhe von 9.000 Euro.<br />

Die Auszeichnung wurde in drei Kategorien<br />

vergeben: „Sportverein bis 250<br />

Mitglieder“, „Sportverein mit mehr als<br />

250 Mitgliedern“ und ein Sonderpreis,<br />

wobei jede Kategorie mit 3.000 Euro<br />

dotiert ist. „Ziel des Inklusionspreises<br />

Sport ist es, gelebte Inklusion im Sport<br />

sichtbar zu machen und der Öffentlich-<br />

geht es bereits am Freitag (01.12.)<br />

von 16 bis 21 Uhr in der Innenstadt.<br />

Samstag (13 – 23 Uhr) und Sonntag<br />

(13 – 18 Uhr) wird der Budenzauber<br />

am dem Marktplatz fortgesetzt. Den<br />

groben Ablaufplan finden Sie im heutigen<br />

Amtsblatt – kulturelle Beiträge<br />

inklusive.<br />

Adventsglühen Bad Düben: Der<br />

Museumsdorf-Verein lädt sowohl<br />

Samstag (15 – 20 Uhr) als auch Sonntag<br />

(15 – 18 Uhr) zum traditionellen<br />

Adventsglühen an und in die Obermühle.<br />

Dabei ist das Mitmachen in<br />

den verschiedenen Schauwerkstätten,<br />

wie Druckerei, Splittmacher, Korbflechten,<br />

Schuhmacher, Stellmacher/<br />

Drechsler, erwünscht. Ab 15 Uhr wird<br />

den Kindern zu jeder vollen Stundein<br />

der Bibliothek etwas Weihnachtliches<br />

vorgelesen. In den Pausen kann gebastelt<br />

werden.<br />

Im Mühlenhof werden um 16 Uhr die<br />

Bläser der Kurrende das Treiben musikalisch<br />

umrahmen und um 17.15 Uhr<br />

wird gemeinsam gesungen. Weiterhin<br />

dürfen Verkaufsstände mit Geschenken<br />

regionaler Händler nicht fehlen.<br />

Kulinarisch ist auch wieder einiges<br />

geboten, unter anderem gibt es erneut<br />

Brot aus dem Steinbackofen.<br />

Weihnachtsmarkt Laußig: Ebenfalls<br />

am 2. Dezember laden Ortschaftsrat,<br />

Vereine, Feuerwehr und Gemeindeverwaltung<br />

in den Laußiger Rosengarten.<br />

Ortsvorsteher Florian Kern wird den<br />

Markt um 14 Uhr eröffnen. Neben<br />

Glühwein, Eierpunsch, Laußiger Met<br />

und Co. wird es auch Auftritte der<br />

örtlichen Kita-Kinder, des Saxophon-<br />

Trios Doberschütz, der Tanzgruppen<br />

des Sportvereins und natürlich des<br />

Weihnachtsmanns geben.<br />

keit vorzustellen. Gleichzeitig möchte<br />

der SBV andere Aktive durch diese<br />

positiven Beispiele dazu ermutigen, inklusive<br />

Maßnahmen in ihren Sportvereinen<br />

zu fördern. Der ‚Inklusionspreis<br />

Sport <strong>2023</strong> für sächsische Vereine‘ ist<br />

Teil des von der Aktion Mensch unterstützten<br />

SBV-Projektes ‚miss – Mehr<br />

Inklusion im Sport in Sachsen‘“, sagte<br />

SBV-Präsident Uwe Jahn.<br />

Vereinsvorsitzender Steffen Brost und seine Stellvertreterin Wencke Stein (2. u. 3.<br />

v. r.) nahmen den Preis in Leipzig entgegen. Foto: privat


4<br />

GEMISCHTE SEITE 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Thema Urlaub...<br />

- „Wie ich gehört habe, fahrt ihr dieses Jahr nicht nach<br />

Spanien...?“<br />

„Das ist falsch. Nicht nach Spanien sind wir im letzten Jahr<br />

gefahren. Dieses Jahr fahren wir nicht nach Italien.“<br />

- Ein Urlauber im Hotel: „Bitte, ich möchte zwei Eier, eines<br />

steinhart, das andere roh. Dann bitte noch einen verkohlten<br />

Toast und einen dünnen lauwarmen Kaffee.“<br />

Der Kellner: „Oh, ich weiß nicht, ob sich das machen lässt.“<br />

Daraufhin der Gast: „Wieso, gestern ging es doch auch...“!<br />

Freiwillige Feuerwehr<br />

Neue Kleidung für<br />

Löbnitzer Kameraden<br />

(Löbnitz/Wsp/kp). Wie berichtet,<br />

konnte sich die Gemeinde Löbnitz<br />

über eine Förderung freuen, die es<br />

ermöglicht, neue Schutzbekleidung<br />

für die eigene Freiwillige Feuerwehr<br />

zu beschaffen. Inzwischen ist<br />

der Auftrag vergeben. Als einziger<br />

Bieter bekam die Brandschutztechnik<br />

Leipzig GmbH (BTL) den Zuschlag<br />

in Höhe von rund 72.800 Euro. Der<br />

kommunale Eigenanteil beläuft sich<br />

auf 10.000 Euro und wird durch die<br />

Einnahmen beim Einsatz in Arzberg<br />

gestemmt.<br />

Wie zu erfahren war, können mit<br />

dem Geld rund 30 neue Garnituren,<br />

aber auch Schuhe und andere Teile<br />

beschafft werden.<br />

Verlagshaus „Heide-Druck“<br />

Verlagshaus<br />

„Heide-Druck“<br />

Werbung Druck Design<br />

Drucksachen aller<br />

Art zu günstigen<br />

Preisen!<br />

z. B. Visitenkarten, beidseitig<br />

bedruckt, 250 Stk. für 69,- E netto<br />

Neuhofstr. <strong>22</strong>–23 • 04849 Bad Düben<br />

Telefon: 034243 / 2 46 02<br />

Turnhalle Durchwehnaer Straße<br />

Kinderbewegungswelt „Purzelbaum“ eröffnet<br />

(Bad Düben/Wsp/bro). Die Vorschüler<br />

Laura Ulrich und Emil Nauditt durften<br />

gemeinsam mit der Leiterin der Abteilung<br />

Vorschulturnen, Diana Apitzsch,<br />

das symbolische Band bei der Eröffnung<br />

der Kinderbewegungswelt „Purzelbaum“<br />

des TV Blau-Gelb 90 Bad Düben durchschneiden.<br />

Im Beisein zahlreicher kleiner<br />

und großer Gäste, darunter zahlreiche<br />

Stadträte, nahmen die Mädchen und Jungen<br />

die neue Sportattraktion in der Turnhalle<br />

Durchwehnaer Straße in Besitz.<br />

„Ich bin begeistert. Das ist richtig toll<br />

geworden“, sagte SPD-Stadtrat Werner<br />

Wartenburger, der in Vertretung von Bad<br />

Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster<br />

dabei war. Auch Susann Pfalz (Bürgerkreis)<br />

fand nur lobende Worte: „Das<br />

findet mit Sicherheit großen Anklang<br />

in unserer Stadt. So etwas hat bisher<br />

gefehlt.“<br />

Zwei Jahre hat die Planung dafür gebraucht.<br />

Auf knapp 100 Quadratmetern<br />

wurde die Kinderbewegungswelt mit<br />

Rollenrutsche, Sprossenwand, Airtrackbahn,<br />

Kletterwand, Kastenlandschaft,<br />

Kriechtunnel, Balancierstrecke und<br />

vieles mehr aufgebaut. „Es soll ein<br />

Nach der kleinen Eröffnung der Kinderbewegungswelt „Purzelbaum“ des TV<br />

Blau-Gelb 90 Bad Düben durfte ordentlich herumgetobt werden. Die Mädchen und<br />

Jungen hatten auf dem Mattentrampolin, an der Kletterwand, in der Schaumstoffgrube<br />

und im Kriechtunnel viel Spaß.<br />

Foto: (Wsp) Brost<br />

weiteres Sportangebot für die Mädchen<br />

und Jungen im Alter von zwei bis zwölf<br />

Jahren unserer Stadt sein. Auch Kinder<br />

mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen<br />

finden hier tolle Möglichkeiten,<br />

sich zu bewegen“, sagte Wencke<br />

Stein vom Vorstand des TV90.<br />

Rund 30.000 Euro investierte der Turnverein<br />

in sein neues Projekt, was bereits<br />

im vergangenen Jahr beim Simul-Mitmachfond<br />

ein Preisgeld von 10.000 Euro<br />

gewann. Und vor zwei Wochen gab es<br />

für das Projekt noch den Sächsischen Inklusionspreis<br />

(siehe Seite 3). Jetzt startet<br />

bis Jahresende der Probelauf. Ab Januar<br />

sollen dann auch Nichtmitglieder, Kitas<br />

und der Hort spielen und Spaß haben.<br />

„Da die Nichtmitgliederversicherung<br />

erst ab Januar gilt, werden wir bis dahin<br />

einen Zeitplan erstellen, was wann genutzt<br />

werden kann – auch zu welchen<br />

Konditionen. Die Infos werden wir<br />

rechtzeitig allen Interessierten mitteilen“,<br />

ergänzte Stein.<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

15. November <strong>2023</strong> AUS DER REGION<br />

5<br />

OASEMONTAGESERVICEUG<br />

Whirlpools • Dampfduschen • Duschpaneel<br />

Badkomplettierung • Echtglasduschen<br />

Kundendienst Reparaturservice • Planung<br />

Aufmaß/Montage • Sachverständiger<br />

Büro » Wittenberger Str. 57F • 04849 Bad Düben<br />

Tel. » 034243/690745 • Mobil » 0177/8214179<br />

Bad-Ausstellung<br />

Paradeplatz 3 • Bad Düben<br />

E-Mail » info@oasemontageservice.com<br />

www.oasemontageservice.com<br />

Grundschule Löbnitz<br />

Rohbauarbeiten einstimmig vergeben<br />

Betriebsfest des Bad <strong>Dübener</strong> MEDICLIN-Standorts<br />

Eine Reise in die 1920er Jahre<br />

(Bad Düben/Wsp/as/kp). MEDI-<br />

CLIN ist einer der größten Arbeitgeber<br />

in Bad Düben. Eines der Highlights<br />

für die insgesamt rund 430 Mitarbeiter<br />

in Waldkrankenhaus, Reha-Zentrum<br />

und Medizinischem Versorgungszentrum<br />

ist das jährliche Betriebsfest. Die<br />

Klinikleitung lässt sich immer wieder<br />

etwas Neues einfallen, geht dabei auch<br />

auf die Vorschläge aus den Reihen der<br />

Belegschaft ein.<br />

So verwandelte sich vor wenigen Tagen<br />

der Kursaal des HEIDE SPA in<br />

einen Tanzsaal der „goldenen“ 1920er<br />

Jahre. Und siehe da: Über<br />

80 Prozent der Mitarbeiter,<br />

die der<br />

Einladung gefolgt<br />

waren,<br />

schlüpften<br />

dem Motto<br />

entsprechend<br />

in passende<br />

Jahre<br />

Die Klinikleitung legte sich, passend zum 20er-Jahre-Motto, in Schale (v. l.): Neurologie-Chefarzt<br />

Dr. Guido Waldmann, Kaufmännischer Direktor Benjamin Becker,<br />

die Ärztlichen Direktoren Dr. Jacqueline Repmann (Waldkrankenhaus) und Stefan<br />

Rudloff (Reha-Zentrum) sowie Anästhesie-Chefarzt Stefan Maidatschewski.<br />

Fotos: (Wsp) Schütz<br />

Wünsche Wünsche erfüllen und und Werte erhalten<br />

- Anordnung / Wertigkeit<br />

-Vorgabe: Spaltenbreite; Fotos können bearbeitet werden,<br />

Anzeigen nicht<br />

Danke für Ihren Besuch!<br />

Wir möchten uns bei den zahlreichen<br />

interessierten Besuchern anlässlich<br />

des Nachtshoppings in Bad Düben<br />

bedanken und freuen uns auf<br />

ein Wiedersehen.<br />

(Löbnitz/Wsp/kp). Für die Sanierung<br />

der Grundschule Löbnitz ist<br />

der nächste Auftrag vergeben. Wie<br />

der Gemeinderat einstimmig beschloss,<br />

übernimmt das Baugeschäft<br />

Ralf Gallasch aus dem Ortsteil Mark<br />

Schönstädt der Gemeinde Lossatal<br />

die Rohbauarbeiten (Maurer, Beton,<br />

Putz, Pflaster) zu einem Angebotspreis<br />

von gut 73.000 Euro.<br />

Das Unternehmen setzte sich im<br />

Bieterverfahren gegen zehn weitere<br />

Bewerber durch.<br />

Unterdessen nimmt Löbnitz für die<br />

Sanierung einen weiteren Kredit in<br />

Höhe von 754.000 Euro bei der Sächsischen<br />

Aufbaubank (SAB) auf, der<br />

in zehn Jahren getilgt werden soll.<br />

Kleidung. Die Stimmung war den<br />

ganzen Abend über prächtig. Dafür<br />

sorgte auch der Chef höchstpersönlich.<br />

Schließlich ist der Kaufmännische<br />

Direktor Benjamin Becker seit<br />

Jahren passionierter Turniertänzer<br />

und legte mit seiner Partnerin eine<br />

flotte Sohle aufs Parkett – inklusive<br />

vielumjubelter Zugabe.<br />

Die Klinikleitung dankte den Mitarbeitern<br />

für die geleistete Arbeit<br />

und das hohe Engagement in den<br />

vergangenen zwölf Monaten und<br />

blickte, was den Standort Bad Düben<br />

anbelangt, sehr positiv in<br />

die Zukunft. „Unser<br />

Standort ist nicht<br />

gefährdet, ihr<br />

Arbeitsplatz<br />

ist sicher!“,<br />

betonte Becker<br />

stolz in<br />

seiner Rede.<br />

Mit der günstigen Kfz-Versicherung fahren<br />

Sie immer gut.<br />

Wir bieten Ihnen diese Vorteile:<br />

Niedrige Beiträge<br />

Top-Schadenservice<br />

Beratung in Ihrer Nähe<br />

Mit dem Telematik-Tarif * in der Kfz-<br />

Haftpflicht versicherung und Kasko bis<br />

zu 30 % sparen<br />

Kündigungs-Stichtag ist der 30.11.<br />

Wir freuen uns auf Sie.<br />

* Mehr Informationen erhalten Sie von Ihrem/r Berater/in<br />

und unter huk.de/telematikplus<br />

Vertrauensmann<br />

Markus Ganter<br />

Mobil 0177 4147599<br />

markus.ganter@hukvm.de<br />

Kohlhaasstr. 35, 04849 Bad Düben<br />

Öffnungszeiten finden Sie unter<br />

huk.de/vm/markus.ganter<br />

Super Leistung,<br />

fairster Preis<br />

Kfz-Versicherung<br />

jetzt wechseln!<br />

Rufen Sie Sie uns uns an: an:<br />

Tel.: 06074 034208 / 404127 / 7 23 78<br />

www.mustermann.portas.de<br />

www.wittig.portas.de<br />

Besuchen Sie unsere<br />

Besuchen Studio-Ausstellung: Sie unsere<br />

Studio-Ausstellung:<br />

Türen Haustüren Küchen Treppen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb<br />

PORTAS-Fachbetrieb Michael Mustermann GmbH Sven Wittig<br />

Siedlung 9<br />

Marktstraße 20<br />

04509 Löbnitz/Roitzschjora<br />

48496 Mustern<br />

• Ohne Dreck und Lärm • Festpreise • Qualität seit 40 Jahren<br />

• Ohne Dreck und Lärm • Festpreise • Qualität seit 40 Jahren<br />

Wo kann ich mich einbringen?<br />

Ehrenamt finden in Nordsachsen<br />

(Nordsachsen/Wsp). Wer sich ehrenamtlich<br />

engagiert, gestaltet die Gesellschaft<br />

aktiv mit. Man bringt sich dort<br />

ein, wo es einem wichtig ist. Egal ob<br />

im Naturschutz, beim Sport oder im<br />

Museum – Ehrenamt ist vielfältig und<br />

eine bereichernde Freizeitaktivität.<br />

Wo aber kann ich mich einbringen?<br />

Gibt es eine aktuelle Übersicht von<br />

Einsatzstellen in der Region? Und wie<br />

finden wir für unseren Verein weitere<br />

engagierte Menschen?<br />

Genau bei diesen Fragen setzt die<br />

Ehrenamtsplattform www.ehrensache.<br />

jetzt an. Hier können gemeinnützige<br />

Organisationen kostenfrei Inserate<br />

schalten, wenn sie Freiwillige suchen.<br />

Und wer sich engagieren möchte,<br />

erhält einen Überblick über aktuelle<br />

Einsatzstellen in der Umgebung.<br />

Ehrensache.jetzt ist seit 2021 im<br />

Landkreis Nordsachsen online und hat<br />

schon viele Ehrenamtliche vermitteln<br />

können.<br />

Zum Informieren und Stöbern nutzen<br />

Sie am besten den regionalen Einstieg<br />

auf die Plattform unter www.<br />

nordsachsen .ehrensache.jetzt. Als Ansprechpartnerin<br />

für den Landkreis steht<br />

Anne-Kathrin Gericke telefonisch<br />

unter 0151 / 54881973 oder per E-Mail<br />

an gericke@buergerstiftung-dresden.<br />

de zur Verfügung.<br />

Die „Digitale Ehrenamtsplattform für<br />

Sachsen“ ist ein Projekt der Bürgerstiftung<br />

Dresden und wird gefördert durch<br />

das Sächsische Staatsministerium für<br />

Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.<br />

Es wird finanziert mit<br />

Steuermitteln auf Grundlage des vom<br />

Sächsischen Landtag beschlossenen<br />

Haushalts.<br />

Vertrauensmann<br />

Hartmut Zimmer<br />

Tel. 034243 <strong>22</strong>903<br />

hartmut.zimmer@hukvm.de<br />

An der Mühle 5, 04849 Pressel<br />

Öffnungszeiten finden Sie unter<br />

huk.de/vm/hartmut.zimmer<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Vertrauensfrau<br />

Marita Blache<br />

Tel. 034243 24936<br />

Mobil 0176 78005174<br />

marita.blache@hukvm.de<br />

Kirchweg 17<br />

04838 Zschepplin Glaucha<br />

Öffnungszeiten finden Sie unter<br />

huk.de/vm/marita.blache


6<br />

WAS – WANN – WO 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Fleisch - und Wurstwaren<br />

R. Böttge<br />

Gutes muss nicht<br />

teuer sein.<br />

Seit<br />

2002<br />

für Sie in Bad Düben<br />

Friedensdekade<br />

Veranstaltungstipp<br />

in der Ev. Kirchengemeinde Bad Schmiedeberg<br />

Freitag, 17.11. | 19.30 Uhr | Evangelische Stadtkirche Bad Schmiedeberg<br />

Konzert mit dem Leipziger Jazz-Cellisten Christoph Schenker<br />

Christoph Schenkers Soloabend besteht aus Stücken seines aktuellen Albums<br />

„Moviestar“, aus Improvisation und spontanem Groove.<br />

Samstag, 18.11. | 10 Uhr | Friedhof Bad Schmiedeberg<br />

Baumpflanzaktion<br />

Der diesjährige Konfirmationsgottesdienst am Pfingstsonntag fand unter dem<br />

Thema „Baum“ statt. Jeweils zwei Konfirmanden bekamen von ihrer Kirchengemeinde<br />

einen jungen Baum geschenkt. Der Baum für die zwei Jugendlichen aus<br />

Bad Schmiedeberg, eine Rotbuche, soll nun auf dem Bad Schmiedeberger Friedhof<br />

gepflanzt werden. Gereicht wird zudem eine kleine Stärkung für Seele und Leib.<br />

Sonntag, 19.11. | 9.30 Uhr | Evangelische Stadtkirche Bad Schmiedeberg<br />

„Bittgottesdienst für den Frieden in der Welt“<br />

Der von der Evangelischen Kirche in Deutschland erarbeitete „Bittgottesdienst für<br />

den Frieden“ vereint an diesem Sonntag deutschlandweit all jene Gemeinden, die<br />

an der Ökumenischen Friedensdekade <strong>2023</strong> teilnehmen.<br />

Mittwoch, <strong>22</strong>.11. | 19.00 Uhr | Katholische Kirche (Lindenstraße 8)<br />

Gemeinsamer ökumenischer Abschlussgottesdienst aller beteiligten Gemeinden<br />

am Buß- und Bettag in der Katholischen Kirche St. Maria Regina Pacis in Bad<br />

Schmiedeberg<br />

„Stunde der Musik“<br />

Partheland-Quartett<br />

spielt in Eilenburg<br />

(Eilenburg/Wsp). Die Reihe „Stunde<br />

der Musik“ in Eilenburg gibt es mittlerweile<br />

seit 75 Jahren und geht am<br />

kommenden Freitag (17.11.) in die<br />

nächste Runde. Ab 19.30 Uhr wird das<br />

Partheland-Quartett im Haus Rinckart<br />

(Dr.-Külz-Ring 9) aufspielen. Dabei erklingen<br />

unter anderem Werke von Mozart<br />

und Gade. Karten zum Preis von 15<br />

Euro (Schüler/Studenten: 5 Euro) sind<br />

an der Abendkasse erhältlich.<br />

Das Partheland-Quartett besteht aus<br />

Gudrun Kronfeld und Horst Baumann<br />

(Violine), Hans-Günther Thomasius<br />

(Viola) sowie Ulrike Strobel (Violincello).<br />

Als Solist wird Gottfried<br />

Kronfeld am Fagott mit von der Partie<br />

sein. Veranstalter ist der Musikverein<br />

Eilenburg.<br />

VdK-Ortsgruppe<br />

Sozialverband lädt zu<br />

einem Vortrag<br />

(Bad Düben/Wsp). Zu einem besonderen<br />

Vortrag lädt der Sozialverband VdK<br />

Bad Düben am Donnerstag (23.11.),<br />

um 14.30 Uhr in die Getränke-Quelle<br />

„Haus 5“ (Gustav-Adolf-Straße 13) ein.<br />

Als Gast wird Kriminalhauptkommissar<br />

Matthias Brandke aus Leipzig<br />

über die Gefährdungen berichten, die<br />

insbesondere älteren Bürgern durch<br />

bandenorganisierte Betrugsversuche<br />

drohen. Er wird aber auch über Schutzmaßnahmen<br />

sprechen, mit denen Bürger<br />

die Betrugsversuche erkennen und<br />

erfolgreich vereiteln können.<br />

Für jeden Teilnehmer wird eine Tasse<br />

Kaffee und ein Stück Kuchen oder<br />

ein Bier kostenlos bereitgestellt. Der<br />

Sozialverband VdK Bad Düben lädt<br />

herzlich dazu ein.<br />

BÖTTGES SCHLACHTEFEST<br />

ab sofort immer freitags bei uns von November bis März<br />

Frisch aus dem Kessel:<br />

•Wurstsuppe • Wellfleisch • Wellklöpse<br />

•Nieren, Herzen • Rippchen, Eisbein<br />

In unserer Frischetheke:<br />

•Blutwurst, Leberwurst, Sülzwurst frisch und geräuchert<br />

•Knackwurst mit Kümmel oder Knoblauch, Knacker, Pfefferbeißer<br />

•Hausmacher-Wurst im Glas<br />

Solange der Vorrat reicht.Ihr privater Fleischer<br />

Schmiedeberger Str. (am KIK-Markt) l Bad Düben l Tel.: 034243/348010 (Filiale + Grillstation)<br />

Besuchen Sie uns auch im Internet: www.fleisch-wurst-boettge.de<br />

Bürgerhaus Schnaditz<br />

Spieleabend mit Skat, Rommé und Co.<br />

(Schnaditz/Wsp/ny). Am kommenden<br />

Freitag (17.11.) lädt der Kohlhaas-Club<br />

Schloss Schnaditz wieder zum gemeinsamen<br />

Spieleabend in das Bürgerhaus<br />

ein. Wer möchte, beteiligt<br />

sich an Skat-, Romméund<br />

Mau-Mau-Runden<br />

oder spielt „Mensch-Ärgere-Dich-nicht“<br />

und andere<br />

Brettspiele. Beliebt<br />

sind auch Stadt-Land-Fluss in einer<br />

XXL-Version und Rummikub.<br />

Beim eintrittfreien Abenden geht es<br />

um das Beisammensein und die Kommunikation<br />

im Dorf. Es sind auch<br />

Zum Auftakt in die Adventszeit<br />

Kurrende lädt zum Weihnachtssingen<br />

Am 2. Dezember in der Stadtkirche zu hören: Die Kurrende Bad Düben unter der<br />

Leitung von Kantorin Elisabeth Driesner.<br />

Foto: Archiv H.-J. Stelter<br />

(Bad Düben/Wsp). Am ersten Adventswochenende<br />

lädt die Kurrende<br />

Bad Düben zum traditionellen Advents-<br />

und Weihnachtssingen in die<br />

Evangelische Stadtkirche St. Nikolai<br />

ein. Am 2. Dezember, dem Vorabend<br />

des 1. Advents, beginnt das Konzert<br />

um 18 Uhr. Karten gibt es bereits jetzt<br />

beim „guten Blumen-Geist“ (Pfarrhäuser<br />

7) zum Preis von 7 Euro (ermäßigt<br />

5 Euro).<br />

„Wir möchten Bad Düben auf die<br />

Advents- und Weihnachtszeit einstimmen.<br />

Das gelingt mit Musik wunderbar“,<br />

ist Kurrende-Kantorin Elisabeth<br />

Driesner überzeugt. Zu hören gibt<br />

es echte Klassiker der Advents- und<br />

Weihnachtszeit, die jeder kennt. Natürlich<br />

sind auch die Zuhörerinnen und<br />

Zuhörer zum Mitsingen eingeladen.<br />

„Gemeinsam mit Kantor Norbert Britze<br />

werden wir viele Stücke zusammen<br />

mit unseren Konzertbesuchern singen.<br />

So stimmen wir uns gemeinsam auf<br />

die schönen Tage und Wochen ein“<br />

ergänzt Driesner.<br />

Die Kurrende singt sich mit großen<br />

Schritten dem Jahreshöhepunkt entgegen.<br />

Nur zwei Wochen nach dem<br />

Advents- und Weihnachtssingen steht<br />

das Finale des Kurrende-Jahres an:<br />

Einwohner der umliegenden Orte gern<br />

gesehen. Beginn ist 19 Uhr. Es findet<br />

kein Ausschank statt, deshalb sind bei<br />

Bedarf Getränke und Knabbereien<br />

selbst mitzubringen.<br />

Am selben Abend wird<br />

eine Stunde zuvor, also<br />

von 18 bis 19 Uhr, der<br />

Weihnachtsbaum im<br />

Bürgerhaus geschmückt<br />

und weihnachtliche Dekoration im<br />

Raum angebracht. Helfende Hände<br />

sind willkommen. In dieser Zeit ist<br />

auch die Mini-Bibliothek zur Buchausleihe<br />

geöffnet.<br />

das Weihnachtsoratorium von Johann<br />

Sebastian Bach. Elisabeth Driesner<br />

freut sich bereits sehr darauf: „Zuletzt<br />

haben wir Teile des Weihnachtsoratoriums<br />

vor der Pandemie gesungen. Es<br />

wird Zeit, die bekannten Kantanten<br />

I-III mit der Eröffnung ‚Jauchzet, frohlocket‘<br />

wieder erklingen zu lassen.“<br />

Das Weihnachtsoratorium wird am<br />

16. Dezember um 19 Uhr im Kursaal<br />

des HEIDE SPA aufgeführt. Karten<br />

gibt es nach dem Advents- und Weihnachtssingen<br />

ebenfalls beim „guten<br />

Blumen-Geist“.<br />

Weitere Informationen zum Konzert<br />

und zu Kurrende und Posaunenchor<br />

gibt es im Internet unter www.kurrende-baddueben.de<br />

und auf Instagram:<br />

@kurrende.baddueben.<br />

WEITERE TERMINE VON<br />

KURRENDE & POSAUNENCHOR<br />

Sa., 16.12. | 19 Uhr | HEIDE SPA Kursaal<br />

| KVV<br />

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium |<br />

Kantaten I-III<br />

Orchester musica juventa (Halle), Solisten,<br />

Kurrende<br />

Sa., 13.01. | 19 Uhr | Katholische Kirche<br />

Heilige Familie | Eintritt frei<br />

Dreikönigs-Epiphanias-Singen<br />

Kurrende und Posaunenchor


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

15. November <strong>2023</strong> GUT INFORMIERT 7<br />

Herzlichste GEBURTSTAGSGRÜSSE<br />

Der AWO-Ortsverein Bad Düben/Wellaune gratuliert!<br />

Hildegard Kind.......................feiert am 15. November ihren 81.<br />

Brigitte Borgwardt.................feiert am 19. November ihren 83.<br />

Lothar Held............................feiert am <strong>22</strong>. November seinen 80.<br />

Gisela Jäschke........................feiert am 25. November ihren 75.<br />

Gerhard Neumann..................feiert am 26. November seinen 84.<br />

Erhardt Albrecht.....................feiert am 28. November seinen 76.<br />

Sylvia Luderer........................feiert am 28. November ihren 61.<br />

Rudi Otto................................feiert am 3. Dezember seinen 86.<br />

Die AWO Seniorenbegegnungsstätte lädt ein<br />

Do., 30.11., 14 Uhr, Wir basteln Adventsgestecke gemeinsam mit Sieglinde<br />

Wuttke. In gemütlicher Runde können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.<br />

Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen. Kostenbeitrag: 6 Euro, Anmeldung<br />

bis 27.11. unter Tel.: 034243 / 51308 (Frau Kanemeier).<br />

Jeden Montag, ab 9.30 Uhr heißt es „Sport frei“ mit Physiotherapeutin Ines<br />

Müller. Jeden Mittwoch findet ab 13 Uhr unser Spielnachmittag statt. Zu allen<br />

Veranstaltungen kann der Fahrdienst der AWO in Anspruch genommen werden.<br />

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

AWO Seniorenberatung seit 7. November<br />

NEU! Sie wissen nicht mehr weiter? Wir helfen Ihnen gern und unterstützen<br />

Sie ehrenamtlich, Anträge für jegliche Ämter zu stellen und auszufüllen (Wohngeld,<br />

Sozialhilfe, Krankenkasse,...).<br />

Jeden Dienstag, 9 bis 11 Uhr, bieten wir in der AWO Seniorenbegegnungsstätte<br />

(Neuhofstraße 19 A) unsere Hilfe an. Wir bitten um telefonische Anmeldung<br />

unter 034243 / 51308 bei Frau Kanemeier.<br />

Die Ortsgruppe Bad Düben des VdK Sachsen wünscht<br />

ihren Jubilaren alles Gute zum Geburtstag und vor allem<br />

Gesundheit!<br />

Marlies Borkenhagen feiert am 17. November ihren 71.<br />

Notdienste der APOTHEKEN<br />

Heide-Apotheke, Tel.: 3100<br />

Samstag, 25.11., 20 – 8 Uhr<br />

farma-plus Apotheke Löbnitz,<br />

Tel.: 034208 / 78083<br />

Dienstag, 28.11., 20 – 8 Uhr<br />

Markt-Apotheke, Tel.: 527 30<br />

Samstag, 02.12., 20 – 8 Uhr<br />

Diese Anzeige ist<br />

ausschließlich in der<br />

Printausgabe<br />

sichtbar.<br />

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst<br />

Telefon: 116 117<br />

Weihnachtsfahrt<br />

Mit den „HeimatHerzen“ nach Bautzen<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Der Laußiger<br />

Förderverein „HeimatHerzen“ organisiert<br />

seit Jahren eine Weihnachtsfahrt<br />

– so auch diesmal. Am 16. Dezember<br />

geht es mit dem Bus nach Bautzen.<br />

Dort wartet ein Weihnachtsessen im<br />

Restaurant „Mönchshof“. Sozusagen<br />

zum Verdauen schließt sich der historische<br />

Stadtrundgang „1000 Schritte<br />

durch 1000 Jahre Bautzen“ an. Im<br />

Anschluss können die drei Weihnachtsmärkte<br />

und beispielsweise der<br />

Senfladen mit Museum selbstsändig<br />

erkundet werden.<br />

Der Preis beläuft sich auf 40 Euro<br />

pro Person. Eine Anmeldung ist bis<br />

zum 8. Dezember per E-Mail an heimatherzen<br />

@web.de oder telefonisch<br />

unter 0170 / 9407119 möglich. Dabei<br />

sollte auch direkt ein Gericht aus der<br />

Der nächste<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

erscheint am 6. Dezember.<br />

Speisekarte ausgewählt werden. Die<br />

geplanten Abfahrtszeiten sind 9 Uhr<br />

am Grunaer Dorfgemeinschaftshaus,<br />

9.10 und 9.15 Uhr an den Laußiger<br />

und Pristäblicher Bushaltestellen in<br />

der Landstraße sowie 9.20 Uhr am Bad<br />

<strong>Dübener</strong> Paradeplatz. Die Rückfahrt<br />

ist für 19 Uhr angesetzt.<br />

Raserei in Löbnitz<br />

„Alle an einen Tisch“<br />

am Freitag<br />

(Löbnitz/Wsp/kp). Die Raserei in<br />

der Bitterfelder Straße in Löbnitz beschäftigt<br />

seit Monaten die Anwohner<br />

(wir berichteten). Wie Bürgermeister<br />

Detlef Hoffmann (CDU) nun informierte,<br />

wird es am kommenden Freitag<br />

(17.11.) einen Vor-Ort-Termin mit<br />

dem Landkreis, der Polizei, der Gemeinde<br />

sowie dem Anwohner, der<br />

die Proteste ins Rollen gebracht hat,<br />

geben. Dabei soll nach Lösungen gesucht<br />

werden.<br />

Bereitschaftsdienste der<br />

TIERÄRZTE<br />

17. – 24.11.: Tierarztpraxis Westermeyer<br />

GbR, Doberschütz, Eilenburger<br />

Chaussee 66, Tel.: 034244 / 529090<br />

(nur Großtiere)<br />

DVM Agnes Telligmann,<br />

Eilenburg, Kurt-Bennewitz-Str. 25,<br />

Tel.: 03423 / 7009 05<br />

24.11. – 01.12.: TÄGP Völz, Zschepplin,<br />

Alte <strong>Dübener</strong> Straße 16,<br />

Tel.: 03423 / 6009 25, 0172 / 680 3750;<br />

Dr. Falko Pötzsch, Eilenburg, Franz-<br />

Mehring-Str. 35, Tel.: 03423 / 6031 23<br />

Bitte beachten Sie, dass während des tierärztlichen<br />

Bereitschaftsdiensts eine Notdienstgebühr<br />

von 59,50 € und der doppelte (bis hin zum<br />

vierfachen) Gebührensatz erhoben werden.<br />

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.


8<br />

WAS – WANN – WO 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

F<br />

rohes<br />

Getränke-Quelle Haus 5<br />

Ausrichtung von Feiern jeglicher Art<br />

Billard • Darts • Hausmannskost<br />

Frank Schindler wünscht<br />

besinnliche Feiertage und<br />

ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.<br />

Aquarienfreunde Bad Düben<br />

Nächste Zierfischbörse im Autohaus<br />

Öffnungszeiten zum Jahreswechsel<br />

F<br />

est<br />

24.12. geschlossen<br />

25. / 26.12. ab 18 Uhr<br />

31.12. mit Voranmeldung<br />

Gustav-Adolf-Str. 13 • Bad Düben • Frank Schindler • Tel:. 0172 / 9 05 30 82<br />

32. Landesverbandsschau<br />

Veranstaltungstipp<br />

17. / 18. November in der Mehrzweckhalle Griebo<br />

32. Landesverbandsschau Sachsen-Anhalt der Kaninchenzüchter<br />

Wann? Freitag, 17.11.<strong>2023</strong>, 13 – 18 Uhr<br />

Samstag, 18.11.<strong>2023</strong>, 8 – 18 Uhr<br />

Wo?<br />

Mehrzweckhalle Griebo (Kohlgarten 3, 06886 Luth. Wittenberg)<br />

Veranstalter? Landesverband Sachsen-Anhalt und Kreisverband Wittenberg<br />

Mehr als 1.300 Tiere sind angemeldet. Die Schau kann genutzt werden, Tiere zu erwerben<br />

oder sich an den Ständen der Fachhändler für Kaninchenbedarf mit allem<br />

Notwendigen zu versorgen.<br />

Krensitzer Flohmärkte<br />

Vorweihnachtliches Flair im November<br />

(Krensitz/Wsp). Achtung, liebe<br />

Flohmarktgänger und die, die es noch<br />

werden wollen: Der nächste Krensitzer<br />

Flohmarkt findet am (kommenden<br />

Samstag (18.11.) von 10 bis 16 Uhr<br />

in der Leipziger Straße 6 direkt an<br />

der B2 statt. Und noch eine Information<br />

gibt es hier: Wir haben jetzt<br />

Platz für zwölf Stände geschaffen.<br />

Soll heißen, es stehen ab November<br />

zwölf Verkaufswillige hinter ihrem<br />

Stand und bieten ihre Schätzchen an.<br />

Dadurch gibt es ein noch bunteres und<br />

vielseitigeres Angebot für Mann und<br />

Frau, für Groß und Klein, für Alt und<br />

Jung. Es ist auf jeden Fall für jeden<br />

etwas dabei.<br />

Wie schon erwähnt, wird es neben<br />

den alltäglichen Gegenständen, wie<br />

Hausrat, Küchengeräte, Werkzeuge,<br />

Kleinmöbel, Bücher, Spielzeug und<br />

Bekleidung, ein breitgefächertes Angebot<br />

von weihnachtlichen Gegenständen<br />

geben.<br />

Und wenn das Wetter uns allen einen<br />

Strich durch die Rechnung macht,<br />

fällt der Flohmarkt trotzdem nicht<br />

aus! Einige unserer Verkaufswilligen<br />

trotzen dem Regen und den kühlen<br />

Temperaturen und bieten ihre Warenvielfalt<br />

trotzdem auf ihren Tischen<br />

an. Zudem gibt es in der großen<br />

Werkstatthalle weitere Stände, die<br />

voll beladen sind mit interessanten<br />

Gegenständen. Also sei wie immer<br />

gesagt: Ausfall ist keine Option!<br />

Jeder verkaufte oder verschenkte<br />

Gegenstand ist ein „Gewinn“ für<br />

uns alle. Deshalb bleibt das Motto<br />

gleich: „Wegwerfen ist out. Wiederverwenden<br />

ist in! Nachhaltigkeit wird<br />

gelebt!“<br />

Wer nach Lieblingsgegenständen<br />

fragen möchte, kann jederzeit anrufen<br />

(Tel.: 01520 / 4458337 oder Sprachbox:<br />

034295 / 73792)! Nur ganz selten<br />

konnten wir in den fünf Jahren nicht<br />

helfen!<br />

Der nächste Flohmarkt ist für den 16.<br />

Dezember von 10 bis 16 Uhr geplant.<br />

WO FEIERN SIE IN DER WEIHNACHTSZEIT?<br />

Wir haben Platz für gesellige Abende in größerer oder<br />

kleinerer Runde, ob Weihnachtsfeier, Vereinsabend,<br />

Firmenrunde oder Geburtstag – HERZLICH WILLKOMMEN<br />

ÖFFNUNGSZEITEN:<br />

Dienstag – Sonntag: 11.30 – 14.30 Uhr und 17.30 – 23 Uhr, Montag geschlossen<br />

WEIHNACHTSFEIERTAGE:<br />

MONTAG, 25.12. & DIENSTAG, 26.12.: 11 – 15 Uhr und 17 – 24 Uhr<br />

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!<br />

Adresse: Parkstr. 25, 04849 Bad Düben • Tel.: 034243 / 71 70 27<br />

Elke Fromm<br />

Am 3. Dezember müssen bei den Kühne Autohäusern in der Görschlitzer Straße die<br />

Autos Platz machen. Hier werden wieder über 20 Aussteller ihre Wasserpflanzen<br />

und Süßwasserfische präsentieren.<br />

Foto: S. Felzer<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Anfang Dezember<br />

müssen die Volkswagen- und<br />

Mercedes-Automobile, die sich im<br />

Innenbereich der Kühne Autohäuser<br />

in der Görschlitzer Straße befinden,<br />

ihren gewohnten Platz räumen. Der<br />

Grund hat lange Tradition: Die Aquarienfreunde<br />

Bad Düben laden am 3.<br />

Dezember, in der Zeit von 13 bis 16<br />

Adventsgestöber zwischen Grundschule und Kirche<br />

Vorweihnachtliche Atmospähre am ESZ<br />

(Bad Düben/Wsp). Am 2. Dezember<br />

von 15 bis 20.30 Uhr wird die Grundschule<br />

des Evangelischen Schulzentrums<br />

Bad Düben (ESZ) ihre Türen zum<br />

alljährlichen Adventsgestöber öffnen.<br />

Der Förderverein des Schulzentrums<br />

organisiert seit 2009 diesen kleinen,<br />

besonderen Adventsmarkt, bei dem<br />

sich die Schülerinnen und Schüler, die<br />

Eltern, das pädagogische Personal und<br />

der Förderverein des ESZ Bad Düben<br />

gemeinsam engagieren, um in der Schule<br />

eine weihnachtliche Atmosphäre zu<br />

schaffen sowie Jung und Alt zu einem<br />

gemütlichem Beisammensein zusammenzubringen.<br />

Der Schulhof erstrahlt im weihnachtlichen<br />

Ambiente und bietet den kleinen<br />

und großen Besuchern köstliche süße<br />

und herzhafte sowie kalte und heiße<br />

Gaumenfreuden. Ein Weihnachtsduft<br />

Ihr Grieche im Kurhaus-Team<br />

Die 1. Adresse für<br />

griechische<br />

..<br />

Spezialitaten<br />

in BAD DÜBEN.<br />

WIR MIXEN<br />

IHREN LIEBLINGS-<br />

COCKTAIL!<br />

Uhr, zu ihrer alljährlichen Zierfischund<br />

Wasserpflanzenbörse ein.<br />

Wie von Roland Köthe zu erfahren<br />

war, werden erneut mehr als 20<br />

Aussteller ihre Wasserpflanzen und<br />

Süßwasserfische in über 120 Becken<br />

präsentieren. Bei den Experten gibt es<br />

nicht nur fachkundige Tipps, sondern<br />

auch die Möglichkeit des Erwerbs.<br />

aus Glühwein und Bratwürsten wird<br />

durch die Luft ziehen und kalte Hände<br />

können am Lagerfeuer gewärmt werden.<br />

Wer es noch wärmer möchte, kann im<br />

gemütlichen Schulcafé den leckeren<br />

selbstgebackenen Kuchen und einen<br />

heißen Kaffee genießen sowie selbstgebackene<br />

Plätzchen von unseren Eltern<br />

erwerben. Im Foyer der Schule kommen<br />

unsere Lese- und Deko-Freunde auf ihre<br />

Kosten. Sie können sich über das vielfältige<br />

Angebot des Bücherstandes und<br />

selbstgestaltete Adventsgestecke von<br />

„Lauter Natürliches“ freuen. Weiterhin<br />

könnt Sie das eine oder andere Weihnachtsgeschenk<br />

in Form eines leckeren<br />

Honigs aus eigener Zucht oder liebevoll<br />

hergestellte Keramiksachen kaufen.<br />

Auch für die Kinder wird ein tolles<br />

Programm geboten. Sie können unter<br />

anderem weihnachtliche Mitbringsel<br />

basteln und Kerzen tauchen.<br />

Gut gestärkt und aufgewärmt steht dann<br />

das Adventskonzert der Bad <strong>Dübener</strong><br />

Kurrende in der Stadtkirche um 18<br />

Uhr auf dem Plan. Wer danach noch<br />

gern den traditionellen Bombardino<br />

und einen Glühwein genießen möchte,<br />

kann den Abend im Adventsgestöber<br />

ausklingen lassen.<br />

Wir laden herzlich ein und freuen uns<br />

auf viele große und kleine Besucher.<br />

Vorstand des Fördervereins<br />

Evangelisches Schulzentrum<br />

Bad Düben e.V.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

15. November <strong>2023</strong> GEMISCHTE SEITE 9<br />

Stellenanzeige<br />

Bestattungshelfer<br />

(m/w/a)<br />

gesucht!<br />

in Voll- oder Teilzeit<br />

Sie sollten ein gepflegtes<br />

Äußeres haben & belastbar sein.<br />

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an:<br />

Bestattungswesen Paul Sonntag e.K.<br />

z. Hd. Herrn Dirk Sonntag<br />

Ritterstraße 13, 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243 / 2 34 15<br />

Vieles<br />

für Ihr<br />

Tier<br />

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Benny‘s Tiershop<br />

Nordring 28 • 04838 Eilenburg • Telefon: 03423 / 60 92 11<br />

Mo – Fr: 10 – 18.30 Uhr • Sa: 9 – 13 Uhr<br />

Steuerwissen ist Geld!<br />

Wir setzen unser Wissen und unsere Erfahrungen<br />

zu Ihrem Vorteil ein und erstellen Ihre<br />

Einkommensteuererklärung<br />

Beratungsstelle:<br />

Candy Jentzsch<br />

Wellauner Str. 2<br />

04838 Glaucha<br />

Telefon:<br />

034243 / 28 95 44<br />

Wissen, wie man<br />

Steuern spart!<br />

bei Einkünften ausschließlich<br />

aus nichtselbstständiger Arbeit,<br />

Renten und Versorgungsbezügen.<br />

Nur im, Rahmen einer Mitgliedschaft.<br />

Diese Anzeige ist<br />

ausschließlich in der<br />

Printausgabe<br />

sichtbar.<br />

Stellenanzeige<br />

Die RHG ist Ihr beratungsstarker und serviceorientierter Partner rund ums Bauen,<br />

Haus, Garten und Landwirtschaft für Privat- und Profikunden. Zu unserem<br />

Leistungsspektrum gehören klassische Baumärkte mit Gartencenter und der<br />

professionelle Baustofffachhandel. Wir suchen zur Unterstützung unseres Teams:<br />

Lagerist (m/w/d)<br />

im RHG Baustoff-Fachhandel<br />

an unseren Standorten Bad Düben und Doberschütz<br />

Ihr Aufgabengebiet:<br />

• Lkw be- und entladen<br />

• Wareneingangskontrolle<br />

• Waren ein- und auslagern<br />

• Waren kommissionieren<br />

Vermiete<br />

3-Raum-Wohnung<br />

im Grünen<br />

in Hohenprießnitz<br />

61 m² + 5,5 m² Balkon<br />

Tel: 034242 / 5 34 13<br />

Advents- & Weihnachtszeit<br />

für nah und fern<br />

Bad Schmiedeberg auf Video mit USB-Speicher<br />

Inhalt: 10 Titel – einzeln, kompl. Preis 26,00 €<br />

1. Kurort Bad Schmiedeberg / 2. eine Stadtfahrt Bad Schmiedeberg<br />

3. Margarethenfest – Umzug <strong>2023</strong> / 4. Städtische Bauarbeiten<br />

5. Abfischen am Schwanenteich / 6. Wandern zum Aussichtsturm<br />

7. Heide-Radwanderung / 8. Herbstwanderung – kurz<br />

9. Advent/Weihnachten Kranz-Uhr-Märkte / 10. Weihnachtsabend<br />

Lieferung & Bestellung<br />

Fa. Stefaniak, Kiosk Kurhaus, Tel.: 034925 / 7 25 11<br />

über E-Mail: Heidebingo@gmx.de / Lieferung per Post<br />

Ihr Profil:<br />

• idealerweise eine Ausbildung zum Lagerist<br />

• gute Kenntnisse im Baustoff-Sortiment<br />

• Zuverlässigkeit und Flexibilität<br />

• Staplerschein zwingend notwendig<br />

Wir bieten Ihnen:<br />

• eine abwechslungsreiche Tätigkeit und geregelte Arbeitszeiten<br />

• ein freundliches Arbeitsklima mit Nähe zum Kunden<br />

• einen sicheren Arbeitsplatz in einem mittelständischen Familienunternehmen<br />

Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Position finden Sie unter<br />

www.rhg.de/karriere/aktuelle-stellenangebote/<br />

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie diese per E-Mail an<br />

personal@rhg-bd.de oder per Post, z. Hd. Frau Findling, an die Heide-Handels GmbH & Co. KG,<br />

Körbitzweg 4, 04849 Bad Düben, Tel.: 03 42 43 / 78 30. Besuchen Sie uns auf www.rhg.de.<br />

Pinnbrett<br />

Möchten Sie etwas verkaufen,<br />

vermieten, verschenken oder<br />

suchen Sie etwas?<br />

Suche alles aus Omas Zeiten. Möbel jeder Art (auch unrestauriert), Motorräder<br />

(MZ, AWO), Mopeds (Simson), Kleinmöbel DDR 60er u. 70er<br />

Jahre etc. – Alles anbieten! Tel.: 0172 / 8 72 42 06<br />

Hofflohmarkt am 25.11. ab 10 Uhr, Blücherstr. 8 in Bad Düben<br />

Kleiner Yorki sucht für sein Frauchen netten Partner, ab 50 bis 65<br />

Jahre. Tel.: 0174 / 6 02 39 20<br />

Verkaufe Ersttagsbrief-Sammlung und Briefmarkensammlung.<br />

Tel.: 0178 / 8 29 <strong>22</strong> <strong>22</strong><br />

Kaufe Antiquitäten: Geldscheine, Münzen, Ansichtskarten, Militaria,<br />

Fotoalben, Emailschilder, Orden, Allach-Porzellan. Tel.: 034243 / 2 24 47<br />

Eisenbahnplatte mit Aufbauten, evtl. Züge, H0, preiswert abzugeben.<br />

Tel.: 034243 / 2 37 30<br />

Schneefräse, neuwertig, Vergaser muss eingestellt werden, (NP: 740 Euro),<br />

sehr preiswert abzugeben. Tel.: 034243 / 2 37 30<br />

Verkaufe Garage in Laußig, 3 x 6 m mit Licht und Grube, Pacht + Nebenkosten<br />

pro Jahr 70,- Euro. Tel.: 0341 / 4 80 41 71<br />

Futterrüben abzugeben, Tel.: 0152 / 07 87 74 12<br />

E-Bike „Victoria“, Tiefeinsteiger, mit Akku-Ladegerät, neuwertig, preiswert<br />

abzugeben. Tel.: 034243 / 2 37 30<br />

Exot der Lüfte<br />

Papagei flattert durch Bad Düben<br />

Rolf Jacob wurde vor wenigen Tagen auf einen – zumindest in unseren Breitengraden<br />

– ungewöhnlichen Vogel aufmerksam. „Es scheint sich um einen Halsbandsittich<br />

zu handeln“, mutmaßt Jacob, der den Papagei in der Hüfnermark fotografierte.<br />

Vielleicht vermisst ja jemand seinen geliebten Piepmatz?<br />

Foto: privat


10<br />

AUS DEN BAD DÜBENER SCHULEN 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Evangelisches Schulzentrum Bad Düben<br />

Lutherwoche: Achtklässler nehmen Grundschüler an die Hand<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). „Was ist uns<br />

heilig? Den meisten Menschen ist<br />

die Familie heilig, bei anderen ist es<br />

vielleicht das Auto oder ein Buch“,<br />

startete Diakon Simon Rausch in einen<br />

besonderen Gottesdienst. Die (Schul-)<br />

Woche nach dem Reformationstag<br />

war eine kurze und wurde von den<br />

Achtklässlern<br />

des Evangelischen<br />

Schulzentrums<br />

(ESZ) für<br />

die Viertklässler<br />

der hauseigenen<br />

Grundschule gestaltet<br />

– passend<br />

als Lutherwoche.<br />

Auf die Frage,<br />

welcher Feiertag<br />

denn für<br />

schulfrei sorgte,<br />

antwortete eine Schülerin mit „Halloween“.<br />

Das geht in die richtige Richtung,<br />

ist aber etwas ungenau... Am<br />

31. Oktober 1517 ließ Martin Luther<br />

seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel<br />

an der Tür der Wittenberger<br />

Schlosskirche anschlagen und leitete<br />

damit die Reformation der Kirche ein.<br />

Oberschule Bad Düben<br />

Umweltwoche: Nachhaltig, grün und tonnenweise Altpapier<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Die Bad <strong>Dübener</strong><br />

Oberschule nutzte den verkürzten<br />

Zeitraum zwischen Reformationstag<br />

und Wochenende für die alljährliche<br />

Umweltwoche. Die verbliebenen<br />

Tage wurden mit unterschiedlichen<br />

Mottos und Aktionen versehen, die<br />

allesamt dem gleichen Zweck dienten:<br />

Bewusstsein schaffen für mehr Nachhaltigkeit<br />

im Alltag.<br />

So startete der Mittwoch mit der mittlerweile<br />

schon traditionellen Altpapiersammlung<br />

– mit einem Ergebnis, das<br />

alle Vorstellungen sprengte. „Im letzten<br />

Jahr kamen 2,7 Tonnen zusammen.<br />

Diesmal waren 3 Tonnen unser Ziel“,<br />

verriet die stellvertretende Schulleiterin<br />

Luther war kein Superman<br />

wie Jesus, aber er hat sich<br />

viele Gedanken zum Glauben<br />

gemacht.<br />

Das wird auch noch über 500 Jahre<br />

später gefeiert.<br />

„Luther war kein Superman wie Jesus,<br />

aber er hat sich viele Gedanken<br />

zum Glauben gemacht“, betonte<br />

Rausch. Um den Viertklässlern das<br />

Leben und Wirken des Reformators<br />

näher zu bringen, arbeiteten<br />

die Achtklässler<br />

seit Anfang des<br />

Schuljahres an<br />

der Gestaltung<br />

von Räumen<br />

der Begegnung.<br />

Diese wurden<br />

den „Kleinen“<br />

an einem Tag<br />

vorgestellt.<br />

„Die Themenräume<br />

beschäftigen<br />

sich unter<br />

anderem mit der Lutherrose, dem<br />

Ablasshandel oder auch Luthers<br />

Frau Katharina von Bora“, sagte der<br />

Diakon, der auch verriet, dass es zum<br />

Abschluss des Tages noch Reformationsbrötchen<br />

gab.<br />

Die Kombination aus 4. und 8. Klasse<br />

kommt dabei nicht von ungefähr: Das<br />

Simon Rausch<br />

Stefanie Matz. Am Ende trauten alle<br />

Beteiligten ihren Augen kaum. Die<br />

Container reichten nicht ganz aus und<br />

die Waage zeigte stattliche 5,68 Tonnen<br />

an. Allein die Klasse 7a steuerte<br />

als späterer Gesamtsieger 1,2 Tonnen<br />

Altpapier bei. „Sie sind in den letzten<br />

Jahren Dritter und Zweiter geworden.<br />

Dementsprechend legten sie sich in den<br />

letzten Monaten noch einmal besonders<br />

ins Zeug“, freute sich Matz.<br />

Toller Nebeneffekt: Das Recyclingunternehmen<br />

MAD aus Krostitz<br />

spendiert pro Tonne 100 Euro in die<br />

Schulkasse. Dieses Geld soll nach der<br />

städtischen Sanierung des Schulhofs<br />

(wir berichteten) in die zusätzliche<br />

Nachhaltige Kosmetikartikel, regionale Säfte, eine solarbetriebene Powerbank<br />

oder einfach „nur“ mal ein Apfel – bei der Tombola standen die Schüler Schlange.<br />

Fotos: (Wsp) Phillipp<br />

Martin Luther und seine Mönche: Die Achtklässler führten zum Thema ein kleines<br />

Stück für die Grundschüler in der Stadtkirche auf. Foto: (Wsp) Phillipp<br />

ESZ lebt das Patenschaftsmodell. An<br />

der weiterführenden Schule übernehmen<br />

die Neunt- die Obhut der neuen<br />

Fünftklässler – so gibt es bereits jetzt<br />

erste Berührungspunkte.<br />

Zurück zum abschließenden Gottesdienst:<br />

Die „Großen“ führten hier<br />

auch ein kleines Stück auf. Zudem<br />

wurden gemeinsam die Lieder „Großer<br />

Gott, wir loben dich“ sowie „Eine<br />

feste Burg ist unser Gott“ gesungen.<br />

Gestaltung des Bereichs rund um die<br />

Fahrradunterstände gesteckt werden.<br />

Dazu erarbeitete das Kollegium eine<br />

Präsentation, welche Ideen hinter der<br />

Umgestaltung stecken, und zeigten<br />

diese im Unterricht. „Unsere Schülersprecher<br />

sind dabei bereits voll im<br />

Thema. Nun haben wir es auch allen<br />

anderen vorgestellt, wie klimagerecht<br />

und naturnah der Schulhof einmal<br />

werden soll“, sagt die stellvertretende<br />

Schulleiterin.<br />

Weiteres Geld kam in den großen<br />

Pausen am Freitag rein. Hier führte<br />

die Klasse 10a eine Tombola durch.<br />

Das Motto des Tages lautete „Wir<br />

sind grün!“ Jeder Schüler (und auch<br />

Lehrer), der ein grünes Kleidungsstück<br />

trug, konnte für 50 Cent ein Los<br />

erwerben. Der Rest musste dafür 1<br />

Euro zahlen. Als Hauptgewinne warteten<br />

Gutscheine für das HEIDE SPA<br />

sowie solarbetriebene Powerbanks.<br />

Des Weiteren gab es Äpfel, regionale<br />

Säfte, nachhaltige Drogerieprodukte<br />

sowie Gutscheine für ein Sandwich<br />

oder die benachbarte Eisdiele. Der Andrang<br />

war riesig, die Aufregung groß.<br />

Der eine oder andere stellte sich sogar<br />

mehrfach an, investierte sozusagen<br />

Geld und Glück, um die besten Sachen<br />

abzustauben.<br />

Fehlt noch der Donnerstag: Hier lautete<br />

das Tagesthema „Regionale Brotbüchse“.<br />

Die Oberschüler waren hierbei<br />

aufgerufen, die Verpflegung für den<br />

Da Luther sagt, Gott sei heilig und<br />

Gott alle Menschen liebe, bedeute<br />

dies, dass jeder Einzelne ganz<br />

viel Wert sei, schloss Rausch den<br />

Kreis. Als Symbol diente ein Überraschungsei,<br />

dass die Grundschüler<br />

beim Auszug aus der Stadtkirche St.<br />

Nikolai überreicht bekamen. „Es ist<br />

wie bei euch: Darin ist auch ein kleiner<br />

Schatz verborgen“, sagte Simon<br />

Rausch.<br />

Die Preise bei der Tombola konnten<br />

sich sehen lassen.<br />

Tag mit Produkten zu bestücken, die<br />

in Deutschland gewachsen sind oder<br />

zumindest hergestellt wurden. „Wir<br />

haben dann im Innenhof Beweisfotos<br />

gesammelt und eine riesige Collage<br />

gefertigt“, erklärte Matz.<br />

Eine erfolgreiche Woche, die nach<br />

Wiederholung schreit. Aber die erste<br />

November-Woche ist ohnehin immer<br />

als Umweltwoche eingeplant.


Auch im Internet unter:<br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch :<br />

<strong>Dübener</strong><br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

WOCHENSPIEGEL<br />

AMTSBLATT<br />

der Stadt Bad Düben<br />

Nr. <strong>22</strong>/<strong>2023</strong><br />

Amtliche Mitteilungen<br />

15. November <strong>2023</strong><br />

Tagesordnung zur Sitzung des<br />

Verwaltungsausschusses am 5. Dezember <strong>2023</strong><br />

Beginn:<br />

Ort:<br />

öffentlicher Teil<br />

18.30 Uhr<br />

Ratssaal des Rathauses, Markt 11, 04849 Bad Düben<br />

1. Feststellung der Beschlussfähigkeit<br />

2. Beschlussfassung der Tagesordnung<br />

3. Bestätigung der Niederschrift<br />

4. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe der Planungsleistungen für die<br />

„Erstellung einer Freiflächen- und Grünraumkonzeption für die Stadt Bad<br />

Düben“ im Rahmen ZIZ-Förderprogramm<br />

5. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe der Planungsleistungen für die<br />

„Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Offenlegung des Heidegrabens für<br />

die Stadt Bad Düben“ im Rahmen ZIZ-Förderprogramm<br />

6. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe der Planungsleistungen für die<br />

„Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur klimaangepassten Umgestaltung<br />

des Marktplatzes in Bad Düben“ im Rahmen ZIZ-Förderprogramm<br />

7. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe der Planungsleistungen für<br />

die „Erstellung eines integrierten Klimaanpassungskonzeptes für die Stadt<br />

Bad Düben“ im Rahmen des Förderprogrammes der ZUG<br />

8. Beratung und Beschlussfassung zum Bauantrag für das Bauvorhaben:<br />

Nutzungsänderung Wochenendhaus zum Wohnhaus, Neue Wittenberger<br />

Straße 32, Flurstück 13/45, Flur 2 in Bad Düben<br />

9. Beratung und Beschlussfassung zur Bauvoranfrage für das Bauvorhaben:<br />

Neubau eines Wohnbungalow-Wohnhauses, Wittenberger Straße 85, Flurstück<br />

16/4, Flur 2 in Bad Düben<br />

10. Beratung und Beschlussfassung zum Bauantrag für das Bauvorhaben: Umnutzung<br />

des ehemaligen Schullandheimes zu einem Wohnhaus mit Dachgeschossausbau<br />

und Errichtung einer Balkonanlage, Paul-Kaiser-Straße 2,<br />

Flurstück 31/4, Flur 4 in Bad Düben<br />

11. Beratung und Beschlussfassung zum Bauantrag für das Bauvorhaben: Neubau<br />

eines Stahlgittermastes (H = 40 m) mit Versorgungseinheit (Technik)<br />

TEF ID 204991777, Bad Düben B 183A, Flurstück 195, Flur 5 in Tiefensee<br />

12. Beratung und Beschlussfassung zum Verkauf einer Teilfläche aus dem<br />

Flurstück 74/1 der Flur 6 der Gemarkung Schnaditz (alter Feuerlöschteich)<br />

i. V. m. dem Bauvorhaben auf angrenzendem Flurstück 73 der Flur 6 der<br />

Gemarkung Schnaditz<br />

13. Informationen und Sonstiges<br />

sowie ein nichtöffentlicher Teil<br />

Beschlussübersicht<br />

Der Verwaltungsausschuss hat am 7. November <strong>2023</strong> folgende Beschlüsse<br />

gefasst:<br />

Beschluss-Nr. 30/23<br />

Vergabe der Planerleistungen für die „Erstellung eines Sportstättenentwicklungskonzeptes<br />

für die Stadt Bad Düben“ an das Büro DSK Deutsche Stadt- und<br />

Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, Leipzig<br />

Beschluss-Nr. 31/23<br />

Vergabe von Planungsleistungen zur Realisierung des Vorhabens „Anpassung<br />

Hochwasserschutzdamm hinter der Burg“ im Rahmen des ZIZ-Förderprogramms<br />

an das Büro Steinbacher – Consult GmbH aus Lützen<br />

Bekanntmachung der Elternbeiträge und weiterer<br />

Entgelte für den Zeitraum 1. Januar bis<br />

31. Dezember 2024 für Kindertageseinrichtungen<br />

und Kindertagesbetreuung in der Stadt Bad Düben<br />

(Elternbeitragsbekanntmachung)<br />

Für die Betreuung eines Kindes in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege<br />

in der Stadt Bad Düben sind monatliche Elternbeiträge und weitere<br />

Entgelte zu entrichten. Die folgenden Elternbeiträge und weiteren Entgelte gelten<br />

auf der Grundlage der vom Stadtrat am 17. Oktober <strong>2023</strong> beschlossenen und<br />

im Amtsblatt der Stadt Bad Düben am 1. November <strong>2023</strong> bekanntgemachten<br />

Satzung über die Erhebung von Elternbeiträgen und weiteren Entgelten für die<br />

Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege<br />

der Stadt Bad Düben Elternbeitragssatzung ab dem 1. Januar 2024.<br />

Betreuung<br />

10<br />

Stunden<br />

9<br />

Stunden<br />

6<br />

Stunden<br />

4,5<br />

Stunden<br />

10<br />

Stunden<br />

9<br />

Stunden<br />

6<br />

Stunden<br />

4,5<br />

Stunden<br />

Zählkinder<br />

Elternbeitrag<br />

vollständige<br />

Familie<br />

Elternbeitrag<br />

Alleinerziehende<br />

Elternbeitrag<br />

Gastkinder<br />

Stunde Tag<br />

Kinderkrippe<br />

1. Kind 325,31 € 292,77 €<br />

2. Kind 195,18 € 175,66 €<br />

3. Kind 65,06 € 58,55 €<br />

1. Kind 254,59 € <strong>22</strong>9,12 € 1,45 € 13,05 €<br />

2. Kind 152,75 € 137,47 €<br />

3. Kind 50,91 € 45,81 €<br />

1. Kind 169,72 € 152,74 €<br />

2. Kind 101,83 € 91,64 €<br />

3. Kind 33,94 € 30,54 €<br />

1. Kind 127,29 € 114,56 €<br />

2. Kind 76,37 € 68,73 €<br />

3. Kind 25,45 € <strong>22</strong>,90 €<br />

Kindergarten<br />

1. Kind 176,79 € 159,11 €<br />

2. Kind 106,07 € 95,46 €<br />

3. Kind 35,35 € 31,81 €<br />

1. Kind 170,91 € 153,81 € 0,87 € 7,83 €<br />

2. Kind 102,54 € 92,28 €<br />

3. Kind 34,18 € 30,76 €<br />

1. Kind 113,93 € 102,53 €<br />

2. Kind 68,35 € 61,51 €<br />

3. Kind <strong>22</strong>,78 € 20,50 €<br />

1. Kind 85,45 € 76,90 €<br />

2. Kind 51,27 € 46,14 €<br />

3. Kind 17,09 € 15,38 €<br />

Impressum<br />

Amtsblatt der Stadt Bad Düben<br />

Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeisterin der Stadt Bad Düben<br />

Herstellung und Vertrieb: Verlagshaus „Heide-Druck“, Bad Düben<br />

Für telefonisch eingebrachte Änderungen/Ergänzungen wird keine<br />

Garantie für ordnungsgemäßen Abdruck übernommen.


Seite 67 AMTSBLATT<br />

15. November <strong>2023</strong><br />

Betreuung<br />

6<br />

Stunden<br />

Zählkinder<br />

Elternbeitrag<br />

vollständige<br />

Familie<br />

Elternbeitrag<br />

Alleinerziehende<br />

Elternbeitrag<br />

Gastkinder<br />

Stunde Tag<br />

Hort<br />

1. Kind 95,47 € 85,92 € 0,47 € 4,23 €<br />

2. Kind 57,28 € 51,55 €<br />

3. Kind 19,09 € 17,18 €<br />

Entgelte bei Überschreitung der Betreuungszeit während<br />

der Öffnungszeit für jede weitere Stunde<br />

Kindergrippe 7,25 €<br />

Kindergarten 3,02 €<br />

Hort 1,63 €<br />

Entgelte bei Überschreitung der Betreuungszeit außerhalb<br />

der Öffnungszeit für jede weitere Stunde<br />

Kindergrippe 20,00 €<br />

Kindergarten 20,00 €<br />

Hort 20,00 €<br />

Bad Düben, den 18. Oktober <strong>2023</strong><br />

4. Abschnitt: Fassadengestaltung<br />

§ 12 Wandflächen und Fachwerk, Farbgebung<br />

(1) Zulässig bei der Gestaltung der Außenwandflächen sind ortstypische Materialien.<br />

Nicht zulässig sind, wenn diese in vom öffentlichen Straßenraum einsehbaren<br />

Bereichen liegen:<br />

• glänzende, reflektierende Materialien<br />

• flächige oder verschuppte Verkleidungen aus Asbest, Kunststoff, Metall,<br />

Mosaik, Werkstein, Fliesen, Glasbausteinen<br />

• Photovoltaik- und Solaranlagen.<br />

Die Farbgestaltung der Fassaden ist mit der Stadt gesondert abzustimmen.<br />

§ 16 Vordächer Erker Balkone Loggien Laubengänge<br />

(4) Das Anbringen von Photovoltaik- und Solaranlagen an Vordächern, Erkern,<br />

Balkonen, Loggien, Laubengänge oder sonstigen Vorsprüngen ist nicht zulässig,<br />

wenn diese in vom öffentlichen Straßenraum einsehbaren Bereichen<br />

liegen.<br />

Artikel 2<br />

§ 26 Inkrafttreten<br />

Diese 1. Änderung zur Gestaltungssatzung Altstadt Bad Düben tritt am Tage<br />

nach der öffentlichen Bekanntmachung ihrer Genehmigung in Kraft.<br />

Bad Düben, den 8. September <strong>2023</strong><br />

Astrid Münster<br />

Bürgermeisterin<br />

Astrid Münster<br />

Bürgermeisterin<br />

Satzung zur 1. Änderung der Gestaltungssatzung<br />

Altstadt Bad Düben vom 30. Oktober 1997<br />

(Beschluss Stadtrat der Stadt Bad Düben),<br />

rechtskräftig seit 11. Februar 1998<br />

Der Stadtrat der Stadt Bad Düben hat am 7. September <strong>2023</strong> folgende 1. Änderung<br />

zur Gestaltungssatzung Altstadt Bad Düben beschlossen:<br />

Artikel 1 – Änderung<br />

3. Abschnitt: Dachgestaltung<br />

§ 8 Dachaufbauten, Dachöffnungen, Dacheinschnitte<br />

(4) Dachflächenfenster, Dacheinschnitte sind nur in den vom öffentlichen<br />

Straßenraum nicht einsehbaren Bereichen zulässig.<br />

(5) Für das Anbringen von Photovoltaik- und Solaranlagen in den vom öffentlichen<br />

Straßenraum einsehbaren Bereichen gelten folgende Vorgaben:<br />

a) keine aufgeständerten Anlagen – Anlagen in Dächer integrieren oder<br />

aufliegend montieren<br />

b) kein Mischen von verschiedenen Systemen/Fabrikaten<br />

c) nur matte dunkelgraue Anlagen mit dunklem Rahmen<br />

d) es ist ein Mindestabstand von 30 cm zum First, Grat, Kehle, Traufe,<br />

Ortgang oder Nachbargebäude einzuhalten<br />

Die Anordnung der Photovoltaik- und Solaranlagen in den vom öffentlichen<br />

Straßenraum einsehbaren Bereichen ist mit der Stadt gesondert abzustimmen.<br />

(6) Die Errichtung von Windenergieanlagen ist nicht zulässig.<br />

Tagesordnung:<br />

Satzungsgemäße Einladung<br />

zu der am 5. Dezember <strong>2023</strong>, 19.30 Uhr im<br />

Feuerwehrgerätehaus Bad Düben, Bitterfelder<br />

Straße 17, stattfindenden 30. Mitgliederversammlung<br />

des Feuerwehrförderverein<br />

Bad Düben e.V.<br />

1. Versammlungseröffnung, Beschlussfähigkeitsfeststellung,<br />

Verlesen der Tagesordnung und Grußworte<br />

2. Bericht in Auszügen über die 29. Mitgliederversammlung<br />

3. Kassenprüferbericht<br />

4. Genehmigung der Jahresrechnung des Geschäftsjahres 20<strong>22</strong><br />

5. Entlastung des Rechnungsführers für das Geschäftsjahr 20<strong>22</strong><br />

6. Bericht über das Geschäftsjahr 20<strong>22</strong><br />

7. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 20<strong>22</strong><br />

8. Vorstellung und Genehmigung von Förderprojekten<br />

9. Beratung und Beschlussfassung über eingebrachte Anträge<br />

10. Schlusswort des Vorsitzenden<br />

11. Kassierung Mitgliedsbeiträge<br />

Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten.<br />

gez. Jürgen Grothe<br />

Vorsitzender e.V.<br />

gez. Thomas Haberland<br />

Stadtwehrleiter<br />

Feuer und Flamme für die Freiwillige Feuerwehr Bad Düben<br />

In eigener Sache<br />

Das Rathaus der Stadt Bad Düben bleibt in der 47. Kalenderwoche vom 20.<br />

bis 24. November <strong>2023</strong> für den Besucherverkehr geschlossen.


15. November <strong>2023</strong><br />

AMTSBLATT Seite 68<br />

Schießwarnung für den<br />

Standortübungsplatz Delitzsch –<br />

Teil „Tiglitzer Forst“ in Bad Düben<br />

6. Dezember | 7. Dezember | 13. Dezember | 20. Dezember<br />

von 7.00 bis 17.00 Uhr auf der Waldkampfbahn<br />

Auf die gesetzten Warnzeichen (Absperrschranken, rote Warnflaggen) ist zu<br />

achten, dem eingeteilten Sicherheitspersonal ist Folge zu leisten.<br />

Spenden sammeln zum Volkstrauertag<br />

Unsere Pateneinheit, die 2. Inspektion der Unteroffizierschule des Heeres Delitzsch,<br />

sammelt am 15. November <strong>2023</strong> für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge<br />

Spenden im Stadtgebiet von Bad Düben. Der Volksbund Deutsche<br />

Kriegsgräberfürsorge kümmert sich unter anderem um die Ruhestätten der Opfer<br />

von Krieg und Gewaltherrschaft.<br />

Der Wochenmarkt am Freitag,<br />

den 1. Dezember findet<br />

auf dem<br />

Paradevorplatz statt.<br />

Bad <strong>Dübener</strong> Weihnachtsmarkt<br />

vom 1. bis 3. Dezember<br />

Viele Händler auf dem Weihnachtsmarkt und in<br />

unseren Geschäften laden zum Kaufen und Stöbern<br />

ein, es gibt weihnachtliche Leckereien und ein buntes<br />

Bühnenprogramm für alle.<br />

Und der Weihnachtsmann kommt garantiert auch<br />

vorbei.<br />

PROGRAMM:<br />

Freitag, 1. Dezember (16 – 21 Uhr)<br />

16.00 Uhr Eröffnung durch die Bürgermeisterin und den<br />

Kindern der Kita „Märchenland“<br />

17.00 Uhr kleines weihnachtliches Programm des<br />

Evangelischen Schulzentrums<br />

18.00 Uhr Auftritt der Schulband der<br />

Oberschule Bad Düben<br />

Samstag, 2. Dezember (13 – 23 Uhr)<br />

16.00 Uhr Gesangsgruppe „Anima“<br />

18.00 Uhr Dixieland-Kapelle „Old Fair City Stompers“<br />

20.00 Uhr Weihnachtsdisco (bis 23 Uhr)<br />

Sonntag, 3. Dezember (13 – 18 Uhr)<br />

14.30 Uhr Kurrende Bad Düben e. V.<br />

16.00 Uhr Schalmeienkapelle Lindenhayn<br />

e. V.


Seite 69 AMTSBLATT<br />

15. November <strong>2023</strong><br />

Neue Selbsthilfegruppe Restless Legs Syndrom<br />

in Bad Düben<br />

Seit Kurzem gibt es in Nordsachsen eine neue Selbsthilfegruppe zum<br />

Thema Restless Legs Syndrom, kurz RLS, auch Syndrom der „unruhigen<br />

Beine“ genannt. Diese chronische neurologische Erkrankung geht mit einem<br />

intensiven, unangenehmen Bewegungsdrang in den Beinen einher und ist<br />

meist von schwer beschreibbaren unangenehmen Empfindungen begleitet.<br />

Die Behandlung von RLS gehört in die Hände von erfahrenen Ärzten. Darüber<br />

hinaus kann eine Selbsthilfegruppe zum Thema RLS eine sinnvolle<br />

Ergänzung sein. Wenn Sie von einer solchen Beeinträchtigung betroffen<br />

sind beziehungsweise waren und sich mit anderen über den Umgang damit<br />

austauschen möchten, können Sie gern über die E-Mail: rls.nordsachsen@<br />

web.de mit der Selbsthilfegruppe in Verbindung treten. Alternativ ist die<br />

Kontakterstellung zur RLS-Selbsthilfegruppe auch über die Kontakt- und<br />

Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) Nordsachsen möglich,<br />

E-Mail: kiss@lra-nordsachsen.de, Telefon: 03421 / 758-6321 (Frau Nebel)<br />

beziehungsweise 03421 / 758-6357 (Frau Rasenberger). Die neue RLS-<br />

Selbsthilfegruppe findet monatlich im Wechsel persönlich (in Bad Düben)<br />

und online statt. Ort und Termine der Treffen erfahren Sie über die oben<br />

genannten Kontaktdaten. Ihre Anfragen werden selbstverständlich vertraulich<br />

behandelt.<br />

Die<br />

Geschichten<br />

sind hier!<br />

Das Landschaftsmuseum Burg Düben informiert<br />

Schließtage im Landschaftsmuseum Dezember <strong>2023</strong>:<br />

Samstag, 23.12. l Sonntag, 24.12. l Montag, 25.12.<br />

Dienstag, 26.12. l Samstag, 30.12. l Sonntag, 31.12.<br />

Vom Mittwoch, 27.12. bis Freitag, 29.12.<strong>2023</strong> ist das Museum<br />

von 10 bis 16 Uhr geöffnet.<br />

Am Montag, 01.01.2024 ist das Museum von 10 bis 16 Uhr geöffnet.<br />

Kommen Sie gern mit Familie und Freunden. Wir freuen uns auf Sie!<br />

VERANSTALTUNGEN DEZEMBER<br />

bis 21.04. Sonderausstellung „Schicht für Schicht“, www.bad-dueben.de,<br />

Landschaftsmuseum der <strong>Dübener</strong> Heide Burg Düben<br />

01. – 03.12. Weihnachtsmarkt, Öffnungszeiten: Freitag 16 – 21 Uhr, Samstag 13 – 23 Uhr,<br />

Sonntag 13 – 18 Uhr, www.bad-dueben.de, Markt<br />

02. / 03.12. Adventsglühen, Öffnungszeiten: Samstag15 – 20 Uhr, Sonntag 15 – 18 Uhr,<br />

www.museumsdorf-duebener-heide.de, Obermühle<br />

02.12.<br />

09.00 – <strong>22</strong>.00 Kunstevent „Ho! Ho! Ho!“, kreativer Weihnachtsmarkt und Kunsthandwerk,<br />

Weihnachtsgeschenke zum Selbermachen auf Spendenbasis für Erwachsene und<br />

Kinder, weitere Infos und Standanmeldung möglich (Tel.: 0176 / 56995704 oder<br />

E-Mail: mail.johsa@gmail.com), KUNSTRAUMeins (Paradeplatz 1)<br />

18.00 Advents- und Weihnachtskonzert, Kurrende und Orgel, Kartenpreis 7 €<br />

(ermäßigt 5 €), www-kurrende-baddueben.de, Evangelische Stadtkirche St. Nikolai<br />

03.12.<br />

13.00 – 16.00 Zierfisch- und Wasserpflanzenbörse, Aquarienfreunde Bad Düben,<br />

Kühne Autohäuser (Görschlitzer Straße 8)<br />

14.00 + 17.00 Weihnachtsshow des TV Blau-Gelb 90 Bad Düben, www.tv90-bad-dueben.de,<br />

HEIDE SPA Kursaal<br />

07.12.<br />

18.00 Türen öffnen im Advent: Mitarbeiter der Naturparkbüros und der Tourist-<br />

Information laden auf den Hof des NaturparkHauses, bitte Lampions mitbringen für<br />

einen kleinen Spaziergang durch den Burggarten, an dessen Ausgang sicher noch<br />

eine Überraschung wartet..., www.bad-dueben.de, NaturparkHaus<br />

18.30 Mini-Bibliothek geöffnet, Annahme von Büchern, Bürgerhaus Schnaditz<br />

10.12.<br />

15.00 Classic meets Bad Düben: 2. Anrechtskonzert der Sächsischen Bläserphilharmonie,<br />

KVV: HEIDE SPA Kasse sowie weitere (kostenlose Tickethotline: 0800 / 2181050 und<br />

www.ticketgalerie.de), www.heidespa.de, HEIDE SPA Kursaal<br />

16.12.<br />

15.00 Rentner-Weihnachtsfeier für die Schnaditzer Senioren, Bürgerhaus Schnaditz<br />

19.00 Volleyball-Regionalliga: SV Bad Düben – L.E. Volleys II,<br />

www.sv-bad-dueben.de, Sporthalle Bundespolizei<br />

19.00 Weihnachtskonzert, Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium,<br />

Kantaten I-III, Orchester „musica juventa“ (Halle, Direktion: Matthias Erben),<br />

Solisten & Kurrende, Preis: 14 € p. P. (ermäßigt 5 €), www.kurrende-baddueben.de,<br />

HEIDE SPA Kursaal<br />

17.12.<br />

14.30 Weihnachtsliedersingen und Shoppen, Glühwein, Tee und etwas für den<br />

kleinen Hunger für den guten Zweck, Marktplatz<br />

23.12.<br />

16.00 Weihnachtsliedersingen, Kohlhaas-Club Schloss Schnaditz,<br />

Bürgerhaus Schnaditz<br />

25. / 26.12.<br />

11.00 – 15.00 Festtagsbrunch (Buffet bis 14 Uhr), festlich geschmückter Saal, stimmungsvolle<br />

Weihnachtsmusik und auch ein Weihnachtsmann darf nicht fehlen,<br />

Vorreservierung möglich (Tel.: 034243 / 33637), www.heidespa.de,<br />

HEIDE SPA Kursaal<br />

31.12.<br />

18.00 Silvesterfeier für alle, Bürgerhaus Schnaditz<br />

19.00 – 02.00 Große Silvestergala, abwechslungsreicher Abend mit Galabuffet,<br />

Showprogramm, Live-Musik im Kursaal und Diskothek im Restaurant, großer<br />

Tombola, Mitternachtsimbiss und Feuerwerk, Kartenbestellung möglich (Tel.:<br />

034243 / 33673), www.heidespa.de, HEIDE SPA Kursaal und Restaurant LebensArt<br />

ab 19.00<br />

Silvesterparty mit DJ Manuel G und großem Feuerwerk, Heimfahrt-Shuttle<br />

innerhalb von Bad Düben, Preis: 90 € inkl. Getränke (ausgenommen Cocktails und<br />

Schnäpse), Hermie‘s Bowlingbahn (Körbitzweg 2)<br />

23.30 Andacht zum Jahreswechsel, www.evangelische-kirche-bad-dueben.de,<br />

Evangelische Stadtkirche St. Nikolai<br />

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

15. November <strong>2023</strong> AUS DER REGION 11<br />

Leserpost<br />

Großer Dank an das Waldkrankenhaus<br />

(Bad Düben/Wsp). Ich komme aus<br />

dem südbrandenburgischen Bad Liebenwerda<br />

und war vor kurzer Zeit für<br />

einige Wochen im Bad <strong>Dübener</strong> ME-<br />

DICLIN Waldkrankenhaus, da ich dort<br />

mehrmals am rechten Knie operiert<br />

wurde. Ich wurde von den zuständigen<br />

Ärzten sehr gut behandelt. Auch von<br />

den tollen Schwestern auf Station 4<br />

wurde ich bestens versorgt/betreut.<br />

Vielen Dank der Intensivstation und<br />

dem Physiotherapeuten. Auch das<br />

Entlassungsmanagement hat bestens<br />

geklappt.<br />

Für die sehr gute Versorgung möchte<br />

ich mich hiermit ein sehr großes<br />

Dankeschön aussprechen. Ich kann<br />

das Waldkrankenhaus Bad Düben nur<br />

wärmstens weiterempfehlen. Macht<br />

weiter so!<br />

Karl-Heinz Reichel,<br />

Bad Liebenwerda<br />

Mode ist Balsam für die Seele<br />

Damenmode Gr. S – XXL<br />

Markt 8 l 04849 Bad Düben<br />

ÖZ: Mo – Fr: 9.30 – 17 Uhr l Sa: 9.30 – 12 Uhr<br />

GbR<br />

Kreisdelegiertenkonferenz des AWO Kreisverbandes Nordsachsen<br />

André Palau ist alter und neuer Vorsitzender<br />

(Nordsachsen/Wsp). Zur Kreisdelegiertenkonferenz,<br />

die nach vier Jahren<br />

wieder in der Seniorenbegegnungsstätte<br />

der Arbeiterwohlfahrt stattfand,<br />

wählten die 35 Delegierten der<br />

AWO-Ortsvereine sowie die stimmberechtigten<br />

Vorstandsmitglieder vor<br />

wenigen Tagen einen neuen Vorstand.<br />

André Palau behält seine Position als<br />

Vorstandsvorsitzender. Ihm zur Seite<br />

stehen als Stellvertreter Enrico Alt<br />

und Patrick Mattersteig sowie die<br />

Beisitzer Heiko Wittig und Thomas<br />

Haupt. Besonders freuen wir uns über<br />

die neuen Beisitzerinnen Barbara Paul<br />

und Kathleen Klafki. Nicht noch einmal<br />

angetreten sind Rosmarie Lange<br />

und Ralf Tischler.<br />

Neben Grußworten der Bürgermeisterin<br />

Astrid Münster und Heike<br />

Schmidt, Dezernentin für Soziales<br />

und Gesundheit des Landkreises<br />

Nordsachsen, wurden im Rahmen der<br />

Kreisdelegiertenkonferenz Ehrungen<br />

für die besonders engagierten AWO-<br />

Mitglieder Birgit Girod und Martina<br />

Sonneberg sowie Jürgen Blache vorgenommen.<br />

In seinem Rechenschaftsbericht erwähnte<br />

André Palau, dass die vergangenen<br />

vier Jahre insbesondere durch<br />

ein Ereignis geprägt waren: der Corona-Pandemie.<br />

Er dankte nicht nur allen<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern<br />

dafür, was sie in dieser Zeit geleistet<br />

haben, sondern auch den Mitgliedern<br />

der Ortsvereine. In dieser Zeit konnten<br />

keine Veranstaltungen stattfinden, der<br />

AWO-Chor konnte nicht proben. „Das<br />

Stubben-Fräsen!<br />

• Baumstumpf bis zu 40 cm tief, kostengünstig und zeitsparend<br />

• manövrierfähig ist die Maschine bis zu Durchfahrtsbreiten<br />

von 90 cm<br />

Weitere Leistungen sind:<br />

• Baumfällungen / Baumpflege<br />

mittels Seilklettertechnik<br />

• Baumgutachten<br />

• Teichanlagen<br />

• Dachbegrünung<br />

Der neue Vorstand des AWO Kreisverband Nordsachsen e. V. setzt sich wie folgt<br />

zusammen (v. l. o.): Enrico Alt, Thomas Haupt, (v. l. u.): André Palau, Barbara<br />

Paul, Kathleen Klafki, Patrick Mattersteig. Nicht im Bild: Beisitzer Heiko Wittig.<br />

Foto: privat<br />

Haben Sie Fragen?<br />

So rufen Sie doch an oder<br />

schauen bei uns vorbei!<br />

gesamte gesellschaftliche Leben kam<br />

de facto zum Erliegen und Sie, liebe<br />

Mitglieder, haben uns trotzdem die<br />

Treue gehalten“, sagte Palau.<br />

Natürlich blickte auch Geschäftsführer<br />

Marko Schreiber auf die vergangenen<br />

vier Jahre zurück. Trotz allen Herausforderungen<br />

konnte sich das Unternehmen<br />

weiterentwickeln und beschäftigt<br />

mittlerweile insgesamt rund 480 Mitarbeiter.<br />

Durch die Eröffnung der<br />

Tagespflege „Am Schalm“ sei man nun<br />

in der Lage, die komplette Pflegekette<br />

über die ambulanten Leistungen des<br />

Pflegedienstes bis hin zur vollstationären<br />

Versorgung im Altenpflegeheim zu<br />

erbringen. Seit 2020 ist mit dem Pflegedienst<br />

in Eilenburg die AWO-Pflege im<br />

Landkreis ausgeweitet. Mit der Übernahme<br />

des Hortes „Biberburg“ und<br />

der Beschäftigung von mittlerweile 14<br />

Schulbegleitern ist der AWO Kreisverband<br />

auch im Bereich Kinder, Jugend<br />

und Familie gut aufgestellt.<br />

Es werden, insbesondere durch den<br />

demographischen Wandel, in den<br />

kommenden Jahren einige Herausforderungen<br />

auf das Unternehmen<br />

zukommen. Dennoch ist der Blick in<br />

die Zukunft positiv. Das Vorantreiben<br />

von Digitalisierungsprozessen und die<br />

Erschließung neuer sowie die Erweiterung<br />

bestehender Geschäftszweige<br />

durch das Erwerben neuer Grundstücke<br />

lässt vermuten, dass die AWO<br />

Nordsachsen weiterhin ein starker<br />

regionaler Anbieter für Soziale Arbeit<br />

und Pflege mit Herz bleiben wird.<br />

Daniela Peschel-Droske<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Garten- u. Landschaftsbau<br />

Dipl.-Ing. Forstwirtschaft<br />

ÖKO-Service Mehrer<br />

Steinlache 2 • 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 03 42 43 / 2 25 05 • Fax: 2 25 24<br />

Funk: 0172 / 7 97 63 33


12<br />

TRAUERANZEIGEN 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Nach langer Krankheit ist meine Gisela nun erlöst.<br />

Wenn es auch schwer ist, gönnen wir ihr<br />

nach dem langen Leiden die Ruhe.<br />

Gisela Wuttig<br />

*9. Februar 1949 † 29. Oktober <strong>2023</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Dein Peter<br />

Auf einmal wäre noch so viel zu sagen.<br />

Auf einmal wäre noch so viel zu fragen.<br />

Auf einmal ist es zu spät dafür.<br />

Helga Bunge<br />

*21.06.1933 † 06.10.<strong>2023</strong><br />

In Dankbarkeit<br />

Dein Sohn Frank mit Familie<br />

Danksagung<br />

geb. Hanff<br />

Ganz still und leise, ohne ein Wort,<br />

gingst Du von deinen Lieben fort,<br />

du hast ein gutes Herz besessen,<br />

nun ruht es still, doch unvergessen;<br />

es ist so schwer, es zu verstehen,<br />

dass wir dich niemals wieder sehen.<br />

Edgar Breitenbach<br />

*29.11.1959 † 30.10.<strong>2023</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Deine Familie<br />

Birgit, Christin mit Ronny und Hanna<br />

Janin mit Carsten und Eric<br />

Deine Mutter Erika<br />

Deine Geschwister und Angehörige<br />

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung<br />

findet am Samstag, dem 25.11.<strong>2023</strong>, 11.00 Uhr in<br />

seinem Heimatort auf dem Friedhof in Niederorschel statt.<br />

Laußig, im November <strong>2023</strong><br />

Für immer in unserem Herzen und ein Teil von uns.<br />

In Liebe und Dankbarkeit haben wir Abschied genommen von meiner<br />

lieben Frau, unserer lieben Mutti, Schwiegermutti, Oma und Uroma<br />

Maritta Dietzsch<br />

geb. Goldmann<br />

*14. Juni 1936 † 9. Oktober <strong>2023</strong><br />

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für die liebevolle und<br />

wertschätzende Anteilnahme, die uns in gesprochenen und<br />

geschriebenen Worten entgegengebracht wurde.<br />

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich für<br />

die würdevolle Trauerfeier bei Frau Berit Kleinod,<br />

Herrn Norbert Britze, beim „guten Blumen-Geist“<br />

sowie für die Begleitung durch<br />

das Bestattungswesen Sonntag und<br />

die Gestaltung der Grabstätte durch<br />

den Steinmetzbetrieb Freitag.<br />

Unser Dank gilt auch dem Team des<br />

AWO Pflege- und Betreuungszentrums<br />

Bad Düben.<br />

In stiller Trauer<br />

Dein lieber Günter<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung eine Gnade.<br />

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied<br />

von meinem lieben Mann<br />

Werner Pannier<br />

*01. Juli 1935<br />

†31. Oktober <strong>2023</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Deine Ehefrau Regina<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet<br />

am Freitag, den 24. November <strong>2023</strong>, 13.00 Uhr im engsten Kreise<br />

der Familie auf dem Stadtfriedhof in Bad Düben statt.<br />

Ein treues Mutterherz hat aufgehört zu schlagen.<br />

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von<br />

unserer Mutti, Schwiegermutti, Oma, Uroma und Schwester<br />

Gretel Hodermann<br />

geb. Pernat<br />

*28.09.1941 † 07.11.<strong>2023</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Deine Kinder Falk, Ina, Ute und Gunter<br />

mit Ehepartnern<br />

Deine Enkelkinder und Urenkelkinder<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag,<br />

dem 24.11.<strong>2023</strong>, 11.00 Uhr auf dem Friedhof in Laußig statt.<br />

Wir haben Abschied genommen von<br />

Erich Schmidt<br />

1938 – <strong>2023</strong><br />

Herzlichen Dank, sagen wir allen, die sich in<br />

stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre<br />

aufrichtige Anteilnahme zum Ausdruck brachten.<br />

In liebevoller Erinnerung<br />

Ehefrau Waltraud<br />

und Familie<br />

Bad Düben, im November <strong>2023</strong><br />

Wenn ihr an mich denkt,<br />

seid nicht traurig.<br />

Erzählt lieber von mir und traut euch zu lachen.<br />

Lasst mir einen Platz in eurer Mitte,<br />

so wie ich ihn im Leben hatte.<br />

Wolfgang Kluge<br />

*14.09.1950 †01.11.<strong>2023</strong><br />

Du fehlst uns so!<br />

In Liebe und Dankbarkeit<br />

Deine Familie<br />

Die Trauerfeier findet am 25.11.<strong>2023</strong>, 14.30 Uhr in der Kapelle<br />

auf dem Stadtfriedhof in Bad Düben statt.<br />

Von Grabschmuck bitten wir abzusehen, da die Urnenbeisetzung<br />

zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

15. November <strong>2023</strong> GEMISCHTE SEITE 13<br />

Aus unserem Leben bist du gegangen,<br />

in unserem Herzen wirst du bleiben.<br />

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von<br />

meinem guten Vater, Bruder, Schwager und Onkel<br />

Hans-Joachim Müller<br />

*03. März 1945 †27.10.<strong>2023</strong><br />

In unendlicher Traurigkeit<br />

Deine Tochter Birgit<br />

Deine Schwester Hannelore<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am<br />

Samstag, dem 25. November <strong>2023</strong>, 11.00 Uhr<br />

auf dem Stadtfriedhof in Bad Düben statt.<br />

Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir abzusehen.<br />

Danksagung<br />

Rolf Lange<br />

19.02.1941 – 20.09.<strong>2023</strong><br />

Wir möchten uns von ganzem Herzen<br />

bei allen bedanken, die ihre<br />

Verbundenheit in liebevoller<br />

und vielfältiger Weise<br />

zum Ausdruck brachten.<br />

In stillem Gedenken<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Hohenprießnitz, im Oktober <strong>2023</strong><br />

Erinnerungen sind das,<br />

was bleibt, lassen viele Bilder<br />

vorbeiziehen und uns dankbar<br />

zurückschauen auf die<br />

gemeinsam verbrachte Zeit.<br />

Stadtwald Bad Schmiedeberg<br />

Förster spricht von gutem Zustand / 3.400 Esskastanien gepflanzt<br />

(Bad Schmiedeberg/Wsp/ny). Das<br />

Forstjahr neigt sich dem Ende und<br />

wir trafen Tobias Stichel, den Betreuungsförster<br />

für die Stadt Bad<br />

Schmiedeberg zu einem Gespräch.<br />

Die zurückliegenden Jahre ab 2018<br />

waren in den Medien leider von „Horrormeldungen“<br />

über das Baumsterben<br />

in deutschen Wäldern geprägt. Ein<br />

Grund, um nun die Frage zu stellen:<br />

Wie geht es dem Bad Schmiedeberger<br />

Stadtwald?<br />

Man sollte gleich voranstellen, dass<br />

es sich bei den bewaldeten Arealen<br />

um die Kurstadt neben einschichtigen<br />

Kiefernwäldern zu großen Teilen<br />

auch um Mischwälder mit hohem<br />

Laubbaumanteilen handelt. Hier sind<br />

insbesondere Buchen und Eichen mit<br />

vertreten. „Diese Durchmischung mit<br />

Laubholz macht den Wald stabiler<br />

und Trockenzeiten können besser<br />

abgepuffert werden“, weiß Tobias<br />

Stichel.<br />

Trotzdem kam es in den zurückliegenden<br />

Dürrejahren zu teilweisem<br />

Borkenkäferbefall und demzufolge<br />

musste eine Menge Schadholz entnommen<br />

werden. In <strong>2023</strong> war die<br />

Lage insgesamt entspannt, denn es<br />

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung eine Gnade.<br />

Wir nehmen Abschied von<br />

Rainer Pietzner<br />

*13.12.1946 †03.11.<strong>2023</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Seine Ehefrau Bärbel<br />

Sein Sohn Sebastian mit Carolin und Emmi<br />

Seine Töchter mit Familien<br />

Seine Geschwister mit Familien<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Betreuungsförster Tobias Stichel im<br />

Stadtwald Foto: (Wsp) Nyari<br />

gab lediglich sehr kleinflächigen<br />

Käferbefall. Somit konnte sich die<br />

Forstbehörde auf ihre eigentlichen<br />

waldpflegerischen Maßnahmen konzentrieren.<br />

„Wir haben beispielsweise<br />

die Kiefernbestände durchforstet<br />

und somit die Struktur verbessert“,<br />

erklärt der Fachmann. Durch die<br />

planmäßigen Arbeiten konnte auch<br />

wirtschaftlich ein positives Ergebnis<br />

Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.<br />

Die Erinnerung ist ein Fenster,<br />

durch das wir dich sehen können,<br />

wann immer wir wollen.<br />

Danke für eure tröstenden Umarmungen und Worte,<br />

für helfende Hände, Blumen und alle Zeichen<br />

der Liebe, Freundschaft und Anteilnahme.<br />

Es waren Augenblicke, die uns Trost schenkten<br />

und es erfüllte uns mit Freude, dass wir<br />

Fritz Kubatta<br />

in so liebevoller Weise verabschieden konnten.<br />

Besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Andreas Ohle für seine<br />

einfühlsamen Worte, Herrn Dipl.-Med. Mario Friedrich für<br />

die jahrelange medizinsche Betreuung, dem Team der Diakonie<br />

Tagespflege Bad Düben, der Gärtnerei Uber für die liebevollen<br />

Blumenarrangements, dem Bestattungswesen Sonntag,<br />

Herrn Norman Hausmann für die musikalische<br />

Begleitung, den immer hilfsbereiten Nachbarn und der<br />

Familie für den Zusammenhalt in all der schweren Zeit.<br />

Elisabeth Kubatta – im Namen aller Angehörigen<br />

Authausen, im Oktober <strong>2023</strong><br />

für die Stadt erzielt werden.<br />

Zufrieden zeigt sich Stichel auch über<br />

das Wachsen und Gedeihen der jungen<br />

Bäume in den Aufforstungsarealen.<br />

Buchen werden nicht gepflanzt,<br />

denn diese verjüngen sich selbst sehr<br />

gut. Doch da bunte Mischwälder mit<br />

größerer Vielfalt angestrebt werden,<br />

kommen auch ganz bewusst Stiel-,<br />

Trauben- und Roteichen sowie Hainbuchen<br />

ins Erdreich.<br />

In den letzten zwei Jahren wurden<br />

übrigens 3.400 Esskastanien über den<br />

Stadtwald verteilt gepflanzt. „Es ist<br />

eine sehr interessante Baumart, gerade<br />

im Blick auf den Klimawandel,<br />

denn sie kann Hitzewellen recht gut<br />

wegstecken und zeigt trotzdem ein<br />

rasches Jugendwachstum“, erklärt<br />

der Betreuungsförster. Außerdem<br />

verjüngt sie sich beispielsweise auch<br />

mit Hilfe des Eichelhähers recht gut<br />

natürlich. Somit nutzt man die Gratiskräfte<br />

der Natur. Man habe also sogenannte<br />

Testpflanzungen angelegt,<br />

um zu schauen, wie der Baum hier in<br />

unseren Breiten zurechtkommt. Ursprünglich<br />

aus Kleinasien stammend<br />

gibt es den Baum in Süddeutschland<br />

in den Weinbauregionen wohl schon<br />

seit der Römerzeit – ist dort also<br />

schon lange heimisch. Übrigens gibt<br />

es im Söllichauer Gemeindewald<br />

eine Esskastanienallee mit gut 40<br />

Bäumen, die um die 50 Jahre alt ist.<br />

Bei der Aufforstung gelangten des<br />

Weiteren weitere seltene Baumarten,<br />

wie Vogelkirsche und Flatterulme,<br />

in geringerem Umfang ins Erdreich.<br />

Auch diese beiden Arten gelten als<br />

relativ trockenheitstolerant.<br />

Nun ein guter Tipp: Eine Wanderung<br />

im Bad Schmiedeberger Stadtwald<br />

ist zu jeder Jahreszeit zu empfehlen.<br />

Jetzt im Herbst punktet die herrliche<br />

Laubfärbung.


14<br />

VOM SPORTGESCHEHEN 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Der DÜBENER WOCHENSPIEGEL präsentiert<br />

Volleyball-Regionalliga<br />

SV BAD DÜBEN – SVC Nordhausen<br />

Der DÜBENER WOCHENSPIEGEL präsentiert<br />

LSG LÖBNITZ<br />

gg. SV Süptitz<br />

Fußball-Nordsachsenliga<br />

FV BAD DÜBEN 1921<br />

gg. SV Mügeln-Ablaß<br />

Samstag, 25. November • 19 Uhr • Sporthalle Bundespolizei<br />

Samstag, 25. November • 14 Uhr<br />

Sportplatz Löbnitz<br />

Samstag, 2. Dezember • 13.30 Uhr<br />

Horst-Stahnisch-Sportstadion<br />

Volleyball-Regionalliga<br />

Krise perfekt: Fünf Niederlagen aus fünf Spielen<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Der Saisonstart<br />

der Regionalliga-Volleyballer des SV<br />

Bad Düben ist nun endgültig in die<br />

Volleyball-Regionalliga Männer<br />

Pl. Mannschaft Sp. Sätze Pkt.<br />

1. USV TU Dresden 7 17:8 15<br />

2. L. E. Volleys II 6 16:8 14<br />

3. VC Zschopau 5 14:9 11<br />

4. Krostitzer SV 5 12:7 10<br />

5. GSVE Delitzsch II 5 12:9 9<br />

6. VC Dresden II 6 12:13 9<br />

7. SV Reudnitz 5 6:10 6<br />

8. 1. VSV Jena 90 II 6 8:14 6<br />

9. SVC Nordhausen 6 6:16 3<br />

10. SV Bad Düben 5 6:15 1<br />

Turnen: Sächsische Mannschaftsmeisterschaft in Chemnitz<br />

(Chemnitz/Wsp/bro). Mit dem Ausgang<br />

der Sächsischen Mannschaftsmeisterschaft<br />

in Chemnitz hatten die<br />

beiden Turnteams des TV Blau-Gelb<br />

90 Bad Düben nichts zu tun. Das<br />

wussten die Kurstädter schon vor<br />

dem ersten Gerät in der Richard-Hartmann-Halle.<br />

„Die Konkurrenz war<br />

superstark. Unsere Kleinen gehörten<br />

zu den Jüngsten im Feld. Deswegen<br />

war die Qualifikation über die<br />

Turnbezirksmeis terschaft bereits ein<br />

großer Erfolg. Unser Ziel war mindestens<br />

eine Top-Ten-Platzierung. Das<br />

gleiche galt für unser Frauenteam“,<br />

Fussball-Nordsachsenliga Männer<br />

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pkt.<br />

1. FSV Beilrode 09 11 30:15 25<br />

2. LSG Löbnitz 12 24:19 25<br />

3. FSV Blau-Weiß Wermsdorf 10 25:10 23<br />

4. SG Zschortau 10 28:10 <strong>22</strong><br />

5. FSV Krostitz II 11 29:24 19<br />

6. TSV 1862 Schildau 11 33:19 18<br />

7. FSV Wacker Dahlen 9 30:19 16<br />

8. FSV Oschatz 11 34:25 16<br />

9. SV Naundorf 11 25:21 15<br />

10. SV Süptitz 10 27:21 14<br />

11. SV Mügeln-Ablaß 11 18:44 9<br />

12. FV Bad Düben 1921 10 9:<strong>22</strong> 7<br />

13. SV Roland Belgern 10 10:42 2<br />

14. SV Zwochau 11 10:41 1<br />

Plätze 6 und 7 für Kurstädter / Josie mit fünftbester Bodenkür<br />

Emily Janssen zeigte sich in Chemnitz<br />

in Höchstform und brachte ordentlich<br />

Punkte auf das Vereinskonto.<br />

sagte Kampfrichterin Anke Heinicke<br />

vor dem Wettkampf.<br />

Die Vorgabe übererfüllten die Geräteakrobaten<br />

in gekonnter Manier.<br />

Das Kinderteam der Leistungsklasse<br />

(LK) 3 mit Anna-Lucia Michael, Flori<br />

Heimpold, Betty Sehmisch, Charlotte<br />

Blaas und Emily Janssen schaffte mit<br />

147,200 Punkte den sechsten Platz, mit<br />

nur 0,300 Punkten Rückstand auf Rang<br />

fünf. Das Frauenteam verschenkte<br />

am Balken eine Platzierung nahe des<br />

Podestes. Mit 151,400 Punkte kamen<br />

Annika Sachse, Fabi Runzer, Laura<br />

Henger, Anna Mannke, Josie Eckenigk<br />

und Marie Rahn auf den siebten Rang.<br />

Der Griff zur Medaille war nur drei<br />

Punkte weit weg.<br />

Die sensationelle Bronzemedaille<br />

ließen die Bad <strong>Dübener</strong> am Balken<br />

liegen. Dort verschenkten sie über<br />

dreieinhalb Punkte bei unfreiwilligen<br />

Abstiegen. „Das war schade. Aber ein<br />

Turnwett kampf ist eben erst entschieden,<br />

wenn der Balken geturnt oder alle<br />

vier Geräte erledigt sind“, sagte Josie<br />

Eckenigk. Die 20-jährige Lehramtsstudentin<br />

konnte dennoch tolle Akzente<br />

für ihr Team setzen. Nach drei Jahren<br />

konnte Josie nämlich endlich mal ihre<br />

2020 einstudierte Bodenkür auf Wettkampfebene<br />

zeigen. „Die haben wir<br />

2020 bei einem Trainings camp auf<br />

dem Rabenberg erarbeitet. Dann kam<br />

Sporthose gegangen. Kein einziger Sieg<br />

steht nach den ersten fünf Partien zu<br />

Buche. Lediglich ein Punkt wanderte<br />

durch die knappe 2:3-Niederlage beim<br />

VC Dresden II auf das kurstädtische<br />

Konto. Die selbsternannten „Holzbuben“<br />

stecken in der Schaffenskrise.<br />

Bisheriger Höhepunkt war die deutliche<br />

1:3-Heimpleite gegen Tabellennachbar<br />

SV Reudnitz. Die junge<br />

Leipziger Truppe präsentierte sich<br />

abgezockter, ehrgeiziger und mental<br />

deutlich fitter. Auf Bad <strong>Dübener</strong> Seite<br />

fehlte Mumm, Kreativität und vor<br />

allem Vertrauen ins eigene Können.<br />

Dem eigentlich seit Jahren eingespielte<br />

Team fehlte die mannschaftliche<br />

Geschlossenheit, die es braucht,<br />

den Kampf gegen einen zweifelsfrei<br />

schlagbaren Gegner anzunehmen.<br />

Groß ausruhen können sich die SVBD-<br />

Schmetterer nicht. Es steht eine fordernde<br />

Woche ins Haus. Am Samstag<br />

geht es nach Delitzsch (18.11., 15 Uhr,<br />

Artur-Becker-Halle), am Dienstag<br />

steht in Krostitz (21.11., 20 Uhr, Neue<br />

Mehrzweckhalle) direkt das nächste<br />

Derby an und am darauffolgenden<br />

Samstag kommt mit dem SVC Nordhausen<br />

(25.11., 19 Uhr, Sporthalle<br />

Bundespolizei) der nächste direkte<br />

Konkurrent nach Bad Düben.<br />

Das Kinderteam mit Emily Janssen, Flori Heimpold, Charlotte Blaas, Anna-Lucia<br />

Michael und Betty Sehmisch (v. l.).<br />

Foto: (Wsp) St. Brost<br />

Corona und anschließend quälten mich<br />

fast eineinhalb Jahre Fußprobleme. Da<br />

eine Vereinskameradin vergangene<br />

Woche plötzlich Probleme am Boden<br />

bekam, hat mich mein Trainer gefragt,<br />

ob ich mir die Bodenkür in Chemnitz<br />

zutraue. Wir haben noch ein paar Tage<br />

Boden trainiert und dann ging es los.<br />

Und alles klappte super“, berichtete<br />

Josie stolz. Denn Josie legte mit 13,900<br />

Punkten die fünftbeste Bodenkür des<br />

Tages auf die Bodenfläche und sorgte<br />

für ordentliche Mannschaftszähler.<br />

Bei den jüngsten Team war es Emily<br />

Janssen, die für viele Punkte sorgte.<br />

Vor allem ihr Überschlag am Sprungtisch<br />

mit ganzer Drehung brachte<br />

12,650 Zähler auf das Mannschaftskonto.<br />

Em Ende steuerte Emily 50,050<br />

Punkte bei. Im Einzel wäre das der<br />

fünfte Rang gewesen. Für ordentlich<br />

Stimmung auf der Tribüne sorgten 20<br />

mitgereiste Eltern und Freunde und<br />

feuerten die Kurstädter kräftig an.<br />

Nach dem letzten Wettkampf im<br />

Jahr haben die Blau-Gelben jetzt den<br />

nächsten Vereinshöhepunkt im Blick.<br />

Am ersten Advent findet nämlich die<br />

große Weihnachtsshow statt. Tickets<br />

gibt es bereits in der Buchhandlung<br />

Lehmann am Markt oder direkt beim<br />

Turnverein.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

15. November <strong>2023</strong> AUS DER REGION 15<br />

Anzeige<br />

Tickets für „Die große<br />

Johann Strauss Revue“<br />

(Wsp). Am 18. Februar 2024 um 15.30<br />

Uhr kommt „Die große Johann Strauss<br />

Revue“ mit ihrem neuen Programm<br />

zum Neujahrskonzert in den Kursaal<br />

des Bad <strong>Dübener</strong> HEIDE SPA.<br />

Das Wiener-Walzer-Orchester, international<br />

bekannte Solisten und ein<br />

bezauberndes Ballett entführen Sie<br />

in die Welt des Walzerkönigs Johann<br />

Strauss.<br />

Lassen Sie sich mitreißen von den<br />

Klängen weltberühmter Walzer, Märsche<br />

und Polkas, welche Ihnen unter<br />

der Leitung des Stehgeigers und Entertainers<br />

Rafael Regilio dargeboten werden,<br />

und erleben Sie eine musikalische<br />

Reise voller Leidenschaft und Gefühl.<br />

Die Musiker des Wiener-Walzer-Orchesters,<br />

die weltweit bereits auf vielen<br />

Bühnen gastiert haben, spielen für Sie<br />

die schönsten Melodien des großen<br />

Meisters der Operette, wie „An der<br />

schönen blauen Donau“, den „Kaiser-<br />

Walzer“ oder „Wiener Blut“.<br />

Unterstützt wird das Orchester dabei<br />

von den großartigen Stimmen der Solisten.<br />

Zu den Walzerklängen tanzt das<br />

Ballett mitanmutigen Choreographien<br />

und unterstreicht den Zauber und die<br />

Einzigartigkeit dieser Musik. Lassen<br />

Sie sich von der Inszenierung voller<br />

Witz und Wiener Charme begeistern.<br />

Sichern Sie sich schnell Ihr Ticket an<br />

allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

oder unter www.johann-strauss-revue.de.<br />

Reit-, Zucht- und Fahrverein „Heideland“<br />

60 Jahre: Große Jubiläumsfeier<br />

in Kleinkorgau<br />

Das Wiener-Walzer-Orchester gastiert am 18. Februar im Kursaal des Bad <strong>Dübener</strong><br />

HEIDE SPA.<br />

Foto: stagediver event GmbH<br />

Die mittleren Funken des Söllichauer Karnevalvereins sorgten mit einem Tanz für<br />

Partystimmung in der Reithalle.<br />

Fotos: privat<br />

(Kleinkorgau/Wsp). Ende September<br />

wurde anlässlich des 60-jährigen Bestehens<br />

des Reit-, Zucht- und Fahrvereins<br />

„Heideland“ e. V. ordentlich<br />

gefeiert. Der Vorsitzende Peter Zimmermann<br />

freute sich, dass zahlreiche<br />

Gäste der Einladung gefolgt waren und<br />

ihre Glückwünsche überbrachten. Er<br />

eröffnete die Jubiläumsfeier mit einer<br />

kleinen Ansprache und Rückblende<br />

auf 60 Jahre Reit- und Fahrsport.<br />

Peter Zimmermann dankte im Namen<br />

des Vereins den Sponsoren, Verpächtern,<br />

dem Landwirtschaftsbetrieb Gäbler,<br />

dem langjährigen Hoftierarzt Dr.<br />

Arndt, dem Hufschmied Kai Rehhahn,<br />

dem Tierschutzverein Terra Mater e.<br />

V., der Mühle Richter, dem Personal<br />

und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen<br />

und Helfern, Vereinsfreunden<br />

und -mitgliedern und vielen anderen,<br />

ohne die ein Sportverein nicht leben<br />

kann. Auch die bestehende Kremsertradition<br />

wird immer gern für Familienfeiern,<br />

Geburtstage, Betriebs- und<br />

Vereinsausflüge genutzt.<br />

Die mittleren Funken des Söllichau<br />

Karnevalvereins sorgten anschließend<br />

mit ihrem Tanz für Partystimmung<br />

unter den Gästen in der Reithalle.<br />

Danach bedankten sich die Vereinsmitglieder<br />

bei ihrem Vorsitzenden<br />

für seine langjährigen ehrenamtlichen<br />

Tätigkeiten mit einem Präsentkorb, der<br />

mit einer Schubkarre gebracht werden<br />

musste. Dann konnten sich alle am<br />

Festbuffet stärken, welches durch viele<br />

fleißige Hände gezaubert wurde. Auch<br />

an der tollen Sommerbar gab es leckere<br />

Cocktails für Klein und Groß.<br />

Während die Erwachsenen in Erinnerungen<br />

an der Fotowand schwelgten<br />

und plauderten, hatten die Kids ihren<br />

Spaß beim Basteln, Kinderschminken<br />

und auf der Hüpfburg. Hauptsächlich<br />

wurden aus Poolnudeln Steckenpferde<br />

gebastelt, die anschließend bei einem<br />

Hobby-Horsing-Turnier zum Einsatz<br />

kamen. Unter lauten Anfeuerungsrufen<br />

gaben alle kleinen und großen<br />

Teilnehmer ihr Bestes und es wurde<br />

kräftig applaudiert.<br />

Vielen Dank an alle für diesen schönen<br />

Tag!<br />

Der Vorstand<br />

P.S. Bei Anfragen zu Kremserfahrten<br />

durch die schöne <strong>Dübener</strong> Heide, freien<br />

Pferdeboxen oder Reit-/Pflegebeteiligungen<br />

steht Peter Zimmermann gern<br />

zur Verfügung (Tel.: 0152 / 06994968).<br />

Lesung im NaturparkHaus<br />

„Mit Vollgas und Erdbeermus in die Wüste“<br />

(Bad Düben/Wsp). Für alle, die in<br />

der grauen Jahreszeit von Fernweh<br />

gepackt werden: Am 24. November,<br />

ab 18 Uhr können Sie sich im<br />

NaturparkHaus auf eine Reise in das<br />

marokkanische Königreich begeben.<br />

Autorin Heike Jonack aus Eilenburg<br />

Oberschule Bad Düben<br />

Spuk und Grusel in der Aula<br />

(Bad Düben/Wsp). Mit leichter Verspätung<br />

verwandelte sich am 2. November<br />

die Aula der Oberschule Bad<br />

Düben in ein Geisterkabinett, wo Spaß<br />

und Grauen zusammenkamen.<br />

Mit einer Mischung aus Spuk und Grusel<br />

wurden die kleinen Hexen, Geister,<br />

Skelette und sogar Wednesday von der<br />

stellt ihren Reiseroman „Mit Vollgas<br />

und Erdbeermus in die Wüste“ vor.<br />

Hierzu ist eine Voranmeldung unter<br />

www.naturpark-duebener-heide.de/<br />

veranstaltungen oder über die Naturparkgeschäftsstelle<br />

im NaturparkHaus<br />

in Bad Düben erforderlich.<br />

Adams Family in der toll geschmückten<br />

Aula begrüßt. Mit tollen Spielen<br />

und jeder Menge Spaß verbrachten wir<br />

eine schöne Zeit miteinander.<br />

Das Ganztagsangebot „Kochen und<br />

Backen“ rundete mit ihren herzhaften<br />

Pizzas den tollen Nachmittag ab.<br />

Yvonne Küster<br />

Foto: privat<br />

Die Aula der Bad <strong>Dübener</strong> Oberschule verwandelte sich in ein Gruselkabinett.


16 15. November <strong>2023</strong><br />

Sonderthema GESUNDHEIT/FREIZEIT<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Inhale – Exhale<br />

Winter-Waldfühlen im Heidewald<br />

(Pressel/<strong>Dübener</strong> Heide/Wsp). Wer<br />

seine Sinne einmal so richtig schärfen<br />

und die Seele baumeln lassen möchte,<br />

sollte sich Sonntag, den 3. Dezember<br />

im Kalender anstreichen. Dann lädt<br />

die Wildnispädagogin Angela Richter<br />

alias „Wilde Linde“ zum Winter-Waldfühlen<br />

in das idyllische Presseler Heidewald-<br />

und Moorgebiet ein.<br />

Wenn die Natur im Winter zur Ruhe<br />

kommt, verströmt sie einen ganz speziellen<br />

Zauber. Diese besondere Stimmung<br />

macht die „Wilde Linde“ beim<br />

Waldfühlen erlebbar, wenn sie einen<br />

(Wsp). Die Erkältungszeit ist wieder<br />

angebrochen und mit ihr kommen auch<br />

die üblichen lästigen Symptome, wie<br />

Schnupfen, Husten, Hals-, Kopf- und<br />

Gliederschmerzen. Doch wie können<br />

wir uns in dieser Zeit schützen und<br />

wie können wir uns schneller von einer<br />

Erkältung erholen?<br />

für Babys, Kinder und<br />

Erwachsene, sorgt schnell<br />

für eine freie Nase<br />

Sprechen Sie uns an, wir nehmen uns Zeit für Ihre Beratung!<br />

Unsere naturnahe<br />

Kosmetik – die beste<br />

Pflege für Ihre<br />

individuellen Bedürfnisse.<br />

Kommen<br />

Sie mit uns<br />

gesund und<br />

fit durch<br />

den Winter!<br />

Gestärkt durch<br />

die Erkältungszeit<br />

für Kinder und Erwachsene/<br />

100 % natürlich auf Basis von<br />

Honig und pfl. Bestandteilen<br />

Vormittag lang mit den Teilnehmenden<br />

tief in die Natur eintaucht.<br />

Ohne Angst, ohne Zeitdruck,<br />

ohne festes<br />

Ziel – einfach im<br />

Wald sein, alles<br />

loslassen, tief<br />

einatmen und<br />

ganz langsam<br />

ausatmen. Das<br />

Waldfühlen schult<br />

Wahrnehmung und<br />

Achtsamkeit und bietet eine<br />

wunderbare Möglichkeit, vor den<br />

Anzeige<br />

Gestärkt durch die Erkältungszeit<br />

Zunächst einmal ist es wichtig, auf<br />

eine gute Hygiene zu achten. Regelmäßiges<br />

Händewaschen mit Seife und das<br />

Benutzen von Desinfektionsmitteln,<br />

insbesondere nach dem Kontakt mit<br />

anderen Menschen oder öffentlichen<br />

Gegenständen, helfen dabei, Krankheitserreger<br />

abzuwehren. Zudem<br />

bei Halsschmerzen/<br />

rein pflanzliche Inhaltsstoffe<br />

Gartenstr. 4C • Bad Düben • Tel.: 034243/3100<br />

www.heideapotheke-bad-dueben.de<br />

info@heideapotheke-bad-dueben.de<br />

ÖZ: Mo.– Fr.: 8–18 Uhr, Sa.: 9–12 Uhr<br />

sollten wir uns bewusst sein, dass Erkältungsviren<br />

über Tröpfcheninfektion<br />

übertragen werden, also beim Husten<br />

und Niesen. Daher ist es ratsam, in die<br />

Armbeuge zu niesen oder zu husten,<br />

um andere nicht anzustecken. Unser<br />

Spagyrikspray Anti-Infekt wehrt Erkältungsviren<br />

ab, wirkt vorbeugend<br />

und unterstützt den Heilungsprozess!<br />

Eine gesunde Lebensweise stärkt<br />

unser Immunsystem und hilft uns, Erkältungen<br />

vorzubeugen. Dazu gehört<br />

eine ausgewogene Ernährung mit viel<br />

Obst und Gemüse, die reich an Vitaminen<br />

und Mineralstoffen ist. Zur zusätzlichen<br />

Unterstützung des Immunsystems<br />

gibt es eine große Auswahl<br />

von unseren Naturafitprodukten, wie<br />

beispielsweise Vitamin C, Zink und<br />

Vitamin D, um optimal fit zu bleiben.<br />

Auch ausreichend Bewegung an der<br />

frischen Luft, regelmäßiger Schlaf und<br />

der Verzicht auf Stress tragen dazu bei,<br />

dass unser Immunsystem stark bleibt.<br />

Wenn es uns trotz aller Vorsichtsmaßnahmen<br />

erwischt hat, gibt es<br />

dennoch einige Möglichkeiten, um<br />

die Erkältungssymptome zu lindern<br />

und die Genesung zu beschleunigen.<br />

Ausreichendes Trinken, am besten<br />

warme Getränke wie Tee oder Brühe,<br />

helfen dabei, die Schleimhäute<br />

feucht zu halten und das Abhusten<br />

von Schleim zu erleichtern. Auch das<br />

Inhalieren von feuchter Luft oder das<br />

Einreiben mit ätherischen Ölen unterstützen<br />

dabei, die Atemwege frei zu<br />

halten. Wir haben für Sie hierfür unser<br />

Hustenwohlbalsam für Kinder und<br />

Erwachsene aus eigener Herstellung.<br />

Es eignet sich sowohl zum Einreiben<br />

auf die Brust, als auch zum Inhalieren.<br />

Bei Halsschmerzen empfehlen wir<br />

Golamir 2Act. Es enthält rein pflanzliche<br />

Inhaltsstoffe, die Schmerzen<br />

und Entzündungen lindern und die<br />

Schleimhaut in Mund- und Rachenraum<br />

schützen. Grintuss Hustensaft<br />

ist ein 100 Prozent natürliches Produkt<br />

auf Basis von Honig und pflanzlichen<br />

Bestandteilen. Er schützt die Schleim-<br />

anstehenden Feiertagen noch einmal<br />

richtig innezuhalten.<br />

Die Veranstaltung ist geeignet<br />

für Erwachsene<br />

und Familien<br />

mit Kindern ab 8<br />

Jahren.<br />

Los geht es um<br />

9.30 Uhr am Parkplatz<br />

Presseler Teich<br />

an der B 183 zwischen<br />

Bad Düben uns Torgau.<br />

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl<br />

ist eine Voranmeldung erforderlich.<br />

Bitte buchen Sie Ihre Teilnahme<br />

online unter www.naturpark-duebener-heide.de/veranstaltungen<br />

oder<br />

über die Naturparkgeschäftsstelle im<br />

NaturparkHaus in Bad Düben.<br />

Hinweis: Wetterfeste, warme Kleidung,<br />

geeignetes Schuhwerk und die<br />

Mitnahme eines warmen Getränks<br />

sind empfehlenswert. Dies ist eine<br />

Veranstaltung der Naturschutzstation<br />

im NaturparkHaus <strong>Dübener</strong> Heide.<br />

Die Teilnahme ist kostenfrei. Spenden<br />

sind willkommen und werden für Naturschutzprojekte<br />

eingesetzt.<br />

haut, indem er durch Bildung eines<br />

Schutzfilmes die Reizung beruhigt<br />

und die Schleimhaut befeuchtet. Auch<br />

für Kinder ab einem Jahr geeignet!<br />

Medikamente, wie Schmerzmittel<br />

oder abschwellende Nasensprays, können<br />

ebenfalls helfen, die Beschwerden<br />

zu lindern. Allerdings sollte man hier<br />

auf die richtige Dosierung und Anwendung<br />

achten. Lassen Sie sich hierfür<br />

von uns beraten! Unser Fitonasal<br />

ist ein schützendes abschwellendes<br />

Nasenspray, das bei Erkältung und<br />

Allergien im Zusammenhang mit<br />

Reizung der Nasenhöhlen eingesetzt<br />

wird. Es enthält Steinsalz und einen<br />

Pflanzenkomplex, der abschwellend<br />

wirkt. Damit fördert es die Regeneration<br />

der Nasenschleimhaut und<br />

trocknet nicht aus. Es verursacht<br />

keinen Gewöhnungseffekt wie die<br />

anderen abschwellenden Nasensprays<br />

und kann deswegen auch über einen<br />

längeren Zeitraum angewendet werden.<br />

Für Babys auch super geeignet!<br />

Ergänzt man Fitonasal zusammen<br />

mit Sinupret extrakt, das die Nasennebenhöhlen<br />

vom Schleim befreit und<br />

die Entzündung reduziert, ist es die<br />

perfekte Kombination bei Schnupfen!<br />

Neben diesen Maßnahmen ist es auch<br />

wichtig, sich Ruhe zu gönnen und sich<br />

ausreichend zu schonen, um dem Körper<br />

die notwendige Zeit zur Genesung<br />

zu geben. Eine Erkältung braucht in<br />

der Regel seine Zeit, um ausgeheilt<br />

zu werden, und es ist wichtig, auf die<br />

Signale des Körpers zu hören und ihm<br />

die Erholung zu ermöglichen.<br />

Die Erkältungszeit mag lästig sein,<br />

aber mit einigen einfachen Maßnahmen<br />

können wir uns schützen und die<br />

Symptome lindern. Also achten wir<br />

auf unsere Hygiene, stärken unser<br />

Immunsystem und gönnen uns Ruhe.<br />

Lassen Sie sich von uns beraten und<br />

finden Sie mit uns die passenden Produkte,<br />

um gesund und fit durch den<br />

Winter zu kommen.<br />

Ihr Team der Heide-Apotheke


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema GESUNDHEIT/FREIZEIT<br />

15. November <strong>2023</strong> 17<br />

Anzeige<br />

Erleben Sie einen Einblick in die Welt des Sehens<br />

(Wsp). Seit nun fast 30 Jahren dient<br />

unser Geschäft der Optiker Raddatz<br />

GmbH in der Gartenstraße in Bad<br />

Düben als wichtiger Ansprechpartner<br />

rund um das Sehen. Unser Hauptaugenmerk<br />

ist es, Ihr Sehbegleiter<br />

zu werden und Ihnen in jeder Hinsicht<br />

kompetent gegenüber zu stehen.<br />

Natürlich bieten wir Ihnen Brillen,<br />

Sonnenbrillen, Kontaktlinsen und<br />

Vergrößernde Sehhilfen an. Jedoch<br />

lieben wir das etwas mehr...<br />

Beim Brillen- und Kontaktlinsenkauf<br />

sind modische Aspekte und natürlich<br />

auch die Verbesserung der Sehschärfe<br />

sowie der gesundheitliche<br />

Überblick der Augen entscheidende<br />

Faktoren. Wir haben in unserer Firmenphilosophie<br />

verankert, Ihnen<br />

eine ganzheitliche Betrachtung der<br />

Augen anzubieten. Im Idealfall erzielen<br />

wir bei der Augenprüfung<br />

eine Optimierung Ihrer Sehschärfe<br />

und Sie können nach umfangreicher<br />

Beratung aus der Vielzahl schöner<br />

modischer Brillen Ihre neue Wunschbrille<br />

anfertigen lassen oder sich für<br />

Kontaktlinsen entscheiden. Zusätzlich<br />

nutzen wir ein großes Spektrum<br />

an verschiedenen Testmethoden und<br />

neuesten Technologien während der<br />

Augenprüfung, um Auffälligkeiten<br />

herauszufiltern, welche eine zeitnahe<br />

Kontrolle beim Augenarzt bedürfen.<br />

Je umfangreicher die Messungen<br />

durchgeführt werden, umso detaillierter<br />

kann ein Screening erfolgen.<br />

Bei Auffälligkeiten verweisen wir an<br />

den entsprechenden Facharzt. Manche<br />

Kunden haben trotz neuer Brille<br />

mit optimalen Sehstärken weiterhin<br />

Sorge beim Sehen. Dies kann an<br />

einer visuellen Problematik liegen,<br />

denn gutes Sehen besteht nicht nur<br />

aus Sehschärfe und Augengesundheit.<br />

Zum Sehen gehören viele weitere<br />

visuelle Funktionen. Wir prüfen<br />

die wichtigsten Augenfunktionen,<br />

wie beispielsweise die Beweglichkeit<br />

der Augen (Motilität), das beidäugige<br />

Sehen sowie das Stereosehen. Das<br />

Messen des Augeninnendruckes sowie<br />

eine mikroskopische Betrachtung<br />

des vorderen und hinteren Augenabschnittes<br />

helfen frühzeitig, das Risiko<br />

für die Entwicklung des Grünen Stars<br />

zu erkennen und rechtzeitig eine ärztliche<br />

Kontrolle zu empfehlen.<br />

Nach wie vor bleibt der Trend erhalten,<br />

passend zur Brille auch eine<br />

Versorgung mit Kontaktlinsen zu ermöglichen.<br />

Eine Vielzahl von Kontaktlinsen<br />

werden bei uns ganz nach<br />

Ihren Bedürfnissen individuell an-<br />

gepasst. Die neuesten Entwicklungen<br />

sind im Bereich der multifokalen Linsen,<br />

also Gleitsichtlinsen sowie spezieller<br />

Nachtlinsen, wahrzunehmen.<br />

Unsere Linsenanpasser beraten Sie<br />

gern über die realistischen Möglichkeiten,<br />

bezogen auf ihre vorliegenden<br />

Augendaten.<br />

In den letzten Jahren gab es eine steigende<br />

Zahl der Kurzsichtigkeiten am<br />

kindlichen Auge. Verschiedene wissenschaftliche<br />

Studien und Entwicklungen<br />

bieten dafür gute Lösungen.<br />

Speziell entwickelte Brillengläser und<br />

Kontaktlinsen können das Ansteigen<br />

der Kurzsichtigkeit bremsen, um so<br />

das Auge vor zu starkem Wachstum<br />

und Netzhautbeeinträchtigungen zu<br />

schützen. Gern informieren wir Sie<br />

über die verschiedenen Möglichkeiten<br />

in einem Beratungsgespräch.<br />

Wir danken all unseren Kunden und<br />

freuen uns, weiterhin Ihr Sehbegleiter<br />

zu sein beziehungsweise zu werden.<br />

Nutzen Sie die professionelle Beratung<br />

in unseren Fachgeschäften in<br />

Bad Düben und Torgau und wir erklären<br />

Ihnen, wie Ihre aktuelle Sehsituation<br />

ist. Wir freuen uns auf Ihren<br />

Besuch!<br />

Das Team von Optiker Raddatz<br />

freut sich auf Ihren Besuch.<br />

Eisenmoorbad<br />

Ausstellung mit<br />

Aquarellen<br />

(Bad Schmiedeberg/Wsp/ny). Am<br />

23. November lädt die Eisenmoorbad<br />

Bad Schmiedeberg Kur-GmbH zur<br />

Ausstellungseröffnung in das Atrium<br />

im Kurmittelhaus ein. Die Vernissage<br />

beginnt um 19 Uhr. In den schönen<br />

Holzvitrinen sind Aquarelle und Zeichnungen<br />

von Heike Nyari aus Schnaditz<br />

zu sehen.<br />

Die Gäste können sich aber auch an<br />

den großformatigen Acrylbildern<br />

von Sibylle Henkel erfreuen, die die<br />

Wände des Atriums schmücken. Diese<br />

Ausstellung wurde bereits vor zwei<br />

Monaten eröffnet.<br />

Die von unserer Mitarbeiterin mit<br />

Aquarellfarbe colorierte Federzeichnung<br />

zeigt einen Teil des Bad Schmiedeberger<br />

Rathauses (Bildausschnitt).


18 15. November <strong>2023</strong><br />

Sonderthema GESUNDHEIT/FREIZEIT<br />

Anzeige<br />

Gutscheine fürs Klanggewölbe Delitzsch<br />

(Wsp). So langsam aber sicher naht<br />

die Adventszeit. Damit verbunden geht<br />

die Ideenfindung fürs perfekte Weihnachtsgeschenk<br />

in die heiße Phase.<br />

Wie wäre es mit einem Gutschein<br />

für das Klanggewölbe Delitzsch? Der<br />

Trägerverein bietet hier noch bis 21.<br />

Dezember verschiedene Aktionen zum<br />

Sonderpreis an.<br />

Dabei geht es unter anderem um eine<br />

90-minütige Klangführung inklusive<br />

einer eigenen Spielzeit zum Ausprobieren<br />

und Selberanspielen der Instrumente.<br />

„Die eineinhalb Stunden sind<br />

KLANG – KUNST – GEWÖLBE<br />

Herzlich willkommen im Klanggewölbe Delitzsch<br />

Kommen Sie und erleben Sie Klang-Kunst mit allen Ihren Sinnen.<br />

Neben dem Sehen und Hören der Gongs können Sie sich auch<br />

selbst gern ausprobieren und die Gongs selbst spielen.<br />

Besuchen Sie uns und bringen Sie jede<br />

Zelle Ihres Körpers zum Schwingen.<br />

Es geht darum, dass wir wieder<br />

den Klang der Seele hören.<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

Fragen Sie<br />

nach unseren<br />

diversen<br />

Gutscheinen!<br />

Verein Klanggewölbe Delitzsch e. V.<br />

Schloßstr. 31 l 04509 Delitzsch<br />

Tel.: 01573 / 2 54 39 88 l www.klanggewoelbe-delitzsch.de<br />

so gegliedert, dass wir erst etwas zum<br />

Klanggewölbe und der Wirkung beziehungsweise<br />

Herkunft der Instrumente<br />

erzählen. Danach folgt ein kleines<br />

Klangbad von rund 30 Minuten sowie<br />

die Selbstspielzeit“, verrät Vereinsvorsitzender<br />

Nico Eckert. Das alles gibt es<br />

bis 21. Dezember für 60 Euro. Im Preis<br />

sind bis zu sechs Teilnehmer möglich –<br />

weitere Teilnehmer zu einem Aufpreis<br />

von 10 Euro pro Person.<br />

Weitere Gutschein-Angebote wären<br />

eine einstündige Einzel-Klangmassage<br />

für 60 Euro (reine Klangzeit: ca.<br />

45 Minuten) oder das 60-minütige<br />

Klangbad „Wohlklang für Wohlsein“<br />

zum Preis von 60 Euro für bis zu zehn<br />

Personen.<br />

Zum Klanggewölbe Delitzsch: Die<br />

Idee dieser speziellen Institution geht<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

auf den bereits verstorbenen Volker<br />

Lauckner zurück. Dieser wurde 2004<br />

buchstäblich vom Klang berührt.<br />

Von da an machte er sich, ohne weitere<br />

musikalische Vorkenntnisse, auf<br />

den Weg, die verschiedenen Klanginstrumente<br />

zu erkunden. Über die<br />

Jahre trug er eine große Sammlung<br />

dieser Instrumente zusammen. Als<br />

der Platz in den eigenen vier Wänden<br />

nicht mehr ausreichte, wurde er im<br />

September 2019 schließlich im Keller<br />

des Delitzscher Barockschlosses<br />

fündig. Seitdem befindet sich hier das<br />

Klanggewölbe mit einer im kompletten<br />

mitteldeutschen Raum einzigartigen<br />

Gongsammlung. Nach Lauckners<br />

Tod gründete sich Anfang 2021 der<br />

gleichnamige Verein, der die Räumlichkeiten<br />

seither betreibt.<br />

Anzeige<br />

Energetisches Heilen – Prana-Erlebnisabend & Friedensmeditation<br />

(Wsp). Du möchtest dich und deine<br />

Lieben fit und gesund erhalten? Dann<br />

bist du bei der Prana-Heilung genau<br />

richtig. Diese Methode nach GMCKS ®<br />

(Grandmaster Choa Kok Sui) ist<br />

schnell und einfach zu erlernen. Nach<br />

nur zwei Tagen kannst du Prana,<br />

Veranstalter<br />

Organisation<br />

Nora Gröbel<br />

info@pranaheilungleipzig.de<br />

0157 32 54 39 88<br />

TICKETS HIER!<br />

https://shop.ticketpay.de/K86DGG7C<br />

unsere Lebensenergie, berührungslos<br />

spüren und lenken. Beschleunige<br />

deine Sebstheilungskraft und verbessere<br />

dein Leben. Egal ob Grippe,<br />

Gelenkschmerzen oder Stress, dein<br />

Körper hat die Fähigkeit, sich selbst zu<br />

heilen. Hierzu kannst du auf YouTube<br />

@mastersaicholleti<br />

# Master Sai Cholleti<br />

PRANA Germany e. V.<br />

www.prana-heilung.de<br />

den Film: „Prana-Heilung – Eine neue<br />

Dimension von Gesundheit“ ansehen.<br />

Erste Erfahrungen mit Energie kannst<br />

du jeden ersten Donnerstag im Monat,<br />

beispielsweise den 7. Dezember um<br />

18.30 Uhr, im Rahmen der Friedensmeditation<br />

nach GMCKS ® sammeln<br />

oder du meldest dich zum Workshop<br />

„Prana-Grundkurs“ am 10. und 11.<br />

Februar 2024, ebenfalls im Klanggewölbe<br />

Delitzsch, an. Beim Prana-<br />

Grundkurs erlernst du unter anderem<br />

acht verschiedene<br />

Techniken zur<br />

Selbstheilung.<br />

Diese sind sofort<br />

anwendbar.<br />

Als besonderes<br />

Highlight gibt<br />

es am Freitag,<br />

den 12. Januar<br />

2024, den Vortrag<br />

„Prana-Erlebnisabend<br />

&<br />

Friedensmeditation“ mit Master Sai<br />

Cholleti hier im Delitzscher Gemeindehaus<br />

„Zu den fünf Kirchen“<br />

(Schlossstraße 6). Master Sai ist ein<br />

spiritueller Lehrer, Redner und Autor.<br />

Seit 25 Jahren verbreitet er die<br />

Prana-Heilung und das Sri Sai Prana<br />

Yoga in Deutschland. Er hält Vorträge,<br />

Seminare und Retreats und bildet Prana-Heilungs-<br />

und Yogalehrer aus. Er<br />

trat schon mehrfach im Fernsehen und<br />

bei internationalen Kongressen auf.<br />

„Sai zu begegnen ist immer wieder<br />

ein Erlebnis, das die Seele der Menschen<br />

berührt. Mit seiner liebevollen<br />

Achtsamkeit, seiner Hingabe und<br />

Demut inspiriert er die Schüler und<br />

ist leuchtendes Beispiel für die Anwendung<br />

und Umsetzung der Lehre.<br />

Sein Humor und die präzise Kenntnis<br />

der Techniken sowie deren systematische<br />

Vermittlung wird von den Teilnehmern<br />

sehr geschätzt. Lehrer wie<br />

Sai sind heute rar – wir sind dankbar,<br />

dass wir ihm so früh begegnet sind und<br />

vielen Menschen den Weg zur Prana-<br />

Heilung vermitteln konnten.“ Brita<br />

Dahlberg vom Frankfurter Ring e. V.<br />

Es lohnt sich, den inneren Widerstand<br />

und die eigene Erschöpfung zu überwinden,<br />

um etwas für sich zu tun.<br />

Energie ist nicht sichtbar, doch sie folgt<br />

Energize your life – Energetisiere dein Leben<br />

Grafik: Friderike Hantel<br />

objektiven Gesetzen. Es ändert deine<br />

Sicht auf die Welt, du kannst neue Erfahrungen<br />

sammeln und in die Welt<br />

der Energie eintauchen. Jeder kann<br />

Prana-Heilung erlernen und sofort für<br />

sich nutzen.<br />

Aber nur Übung macht den Meister.<br />

Nach dem Seminar werden regelmäßige<br />

Meditations- und Übungstreffen<br />

(jeden 1. Donnerstag im Monat) angeboten.<br />

Hier kannst du das Gelernte<br />

fes tigen. So werden hier spezielle<br />

Prana-Anwendungen beispielsweise<br />

zur Stärkung des Immunsystems, bei<br />

Rückenschmerzen oder Fieber geübt.<br />

Ich freue mich auf unsere<br />

Begegnung in Delitzsch!<br />

Nora Gröbel (Prana-Lehrerin,<br />

Heilpraktikerin für Psychotherapie,<br />

Klangtherapeutin)


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema GESUNDHEIT/FREIZEIT<br />

15. November <strong>2023</strong> 19<br />

Kerstin Hirth<br />

Leiterin Regionalcenter Nordsachsen der AOK PLUS<br />

in Oschatz<br />

Seit mehreren Jahren baut Sachsens<br />

größte gesetzliche Krankenkasse, die<br />

AOK PLUS, ihre digitalen Angebote<br />

kontinuierlich aus. Die Familie klug<br />

verknüpfter Apps und Online-Portale<br />

hat seit kurzem ein neues Mitglied:<br />

Die App „AOK NAVIDA – Deine<br />

persönliche Gesundheitsassistentin“<br />

bietet vom Symptomcheck über die<br />

ärztliche Videosprechstunde bis zum<br />

Suchen und Buchen von Gesundheitskursen<br />

verschiedene Funktionen. Regionalcenterleiterin<br />

Kerstin Hirth gibt<br />

Einblicke in das neue digitale Angebot<br />

und die Zukunft der Filialen.<br />

Frau Hirth, was bezweckt die AOK<br />

PLUS mit der neuen App „AOK<br />

NAVIDA“?<br />

Unsere Versicherten nutzen im Alltag<br />

immer mehr digitale Angebote<br />

und erwarten natürlich auch von uns,<br />

dass wir mit der Zeit gehen. Bei vielen<br />

digitalen Anwendungen sind wir Vorreiter,<br />

wie zahlreiche Auszeichnungen<br />

bei Krankenkassenvergleichen belegen.<br />

Wir wollen aber nicht nur gute<br />

Onlineservices bieten, sondern unseren<br />

Versicherten in allen Fragen zur<br />

Gesundheit ein starker und verlässlicher<br />

Partner sein. Viele befragen Dr.<br />

Google, wenn sie sich krank fühlen.<br />

Wer einmal Symptome im Netz gecheckt<br />

hat, weiß: Selbst ein Schnupfen<br />

könnte manchen Quellen zufolge<br />

quasi tödlich sein! Deshalb haben wir<br />

die App „AOK NAVIDA – Deine persönliche<br />

Gesundheitsassistentin“ entwickelt.<br />

Wie genau unterstützt „AOK NA-<br />

VIDA“ als Gesundheitsassistentin<br />

und wie kann man sich anmelden?<br />

„AOK NAVIDA“ ist ein vertrauenswürdiger<br />

Anlaufpunkt bei allen Fragen<br />

zur eigenen Gesundheit und immer<br />

dabei – das macht die App zur echten<br />

Gesundheitsassistentin! Sie hilft per<br />

Symptomcheck, Arztsuche und sogar<br />

Videosprechstunde im Krankheitsfall<br />

und bietet zudem viele Möglichkeiten,<br />

um im Alltag etwas für die eigene<br />

Gesundheit zu tun. Der geprüfte<br />

und als Medizinprodukt zugelassene<br />

Symptomcheck liefert mittels einfacher<br />

Fragen eine Ersteinschätzung und<br />

gibt Handlungsempfehlungen. Ist ein<br />

Arztbesuch nötig, können Versicherte<br />

in der App den passenden Mediziner<br />

vor Ort finden oder direkt die Videosprechstunde<br />

nutzen. Vorab wird<br />

schnell und einfach geklärt, ob das<br />

Krankheitsbild für die Fernbehandlung<br />

per Videosprechstunde geeignet<br />

ist. Ebenfalls direkt über die App können<br />

Versicherte das Beratungstelefon<br />

des AOK-Clarimedis-Teams anrufen<br />

und erhalten rund um die Uhr Expertenrat.<br />

Sehr nützlich ist der integrierte<br />

Vorsorgekompass, der an wichtige<br />

Früherkennungsuntersuchungen erinnert.<br />

Um gesund und fit zu bleiben,<br />

kann man direkt Kurse zu den Themen<br />

Entspannung, Bewegung, Ernährung<br />

und vielem mehr buchen. Im Maga-<br />

zinbereich gibt es spannende Artikel<br />

rund um das Thema Gesundheit. Diese<br />

Kombi in einer App ist bislang einzigartig<br />

im Krankenkassenbereich!<br />

„AOK NAVIDA“ ist gratis im App<br />

Store und bei Google Play verfügbar<br />

und alle AOK PLUS-Versicherten<br />

können die App nutzen. Wer schon<br />

für die Online-Filiale „Meine AOK“<br />

registriert ist, muss sich nicht einmal<br />

neu anmelden, sondern kann gleich<br />

dieselben Zugangsdaten für „AOK<br />

NAVIDA“ nutzen. Übrigens: Eine<br />

umfassende Übersicht unserer digitalen<br />

Services findet sich online unter<br />

plus.aok.de/digital.<br />

Wenn die AOK PLUS so stark auf<br />

Aus Liebe zur Gesundheit<br />

Frag lieber<br />

die Experten<br />

Mit unserer Videosprechstunde<br />

und unserem Symptomcheck*<br />

AOK PLUS. Die Gesundheitskasse<br />

für Sachsen und Thüringen.<br />

Online-Angebote setzt, wird dann<br />

das Filialnetz ausgedünnt?<br />

Nein, die regionale Verwurzelung der<br />

AOK PLUS ist ja schon in unserem<br />

Namen Ortskrankenkasse verankert.<br />

Unser Weg ist die Kombination aus<br />

Regionalität und Modernität. Wir bieten<br />

unseren Versicherten auch künftig<br />

ein flächendeckendes Filialnetz an<br />

und bauen sogar die Vor-Ort-Angebote<br />

aus. In Nordsachsen sind wir in Delitzsch,<br />

Taucha, Eilenburg, Schkeuditz<br />

und Bad Düben, Torgau und Oschatz<br />

vor Ort. Außerdem sind wir bei Fragen<br />

natürlich stets unter der kostenfreien<br />

Service-Hotline 0800 / 1059000<br />

erreichbar.<br />

Jetzt<br />

App laden<br />

*Nicht jedes Krankheitsbild ist für die Fernbehandlung geeignet<br />

Anzeige<br />

Erzgebirgisches Bier im Partyfass<br />

Rechenberger – das erzgebirgische<br />

Bier für die besonderen Anlässe.<br />

Zum Partyfass kann man je nach Bedarf<br />

eine Zapfanlage dazu kaufen.<br />

Fotos: privat<br />

(Wsp). Rechenberger – schon einmal<br />

gehört oder gar getrunken? Hierbei<br />

handelt es sich um eine erzgebirgische<br />

Biermarke einer kleinen, seit<br />

1558 existierenden Bierbrauerei. Die<br />

Sorten Pilsner, Dunkel, Primus (Festbier)<br />

sowie Bock werden allesamt<br />

nach alter Brauart gebraut. Andreas<br />

Knötzsch aus dem Jesewitzer Ortsteil<br />

Weltewitz vertreibt mit seinem Unternehmen<br />

die sächsische Köstlichkeit.<br />

Sein Tipp: Das 5-Liter-Partyfass<br />

für nur 15,90 Euro zuzüglich<br />

Versandkos ten. Dieses kann auch<br />

nach Voranmeldung (E-Mail: avisaechsisches-bier@web.de<br />

oder Tel.:<br />

0171 / 9983453) direkt bei Andreas<br />

Knötzsch im AVI Vertrieb Sächsisches<br />

Bier abgeholt werden. Für den<br />

längeren Biergenuss: Wer zudem eine<br />

Zapfanlage für das Partyfass benötigt,<br />

kann diese für 51,50 Euro erwerben.<br />

Die folgenden vier Sorten sind im<br />

Übrigen ab sofort auch in der Weihnachtsedition<br />

erhältlich – inklusive<br />

optisch angepasstem Fassdesign:<br />

Pilsner (4,8 %): Hier bekommt man ein<br />

Pilsner der Premiumklasse mit feinster<br />

Hopfung für höchste Ansprüche.<br />

Dunkel (4,5 %): Würzig und unwiederstehlich<br />

– das ist die berühmte<br />

Schwarzbierspezialität des Erzgebirges.<br />

Primus (5,3 %): Das Festbier ist der<br />

Geheimtipp des Braumeisters – extra<br />

gebraut für besondere Anlässe.<br />

Dunkler Bock (6,3 %): Zugegeben etwas<br />

kräftiger, dafür aber umso süffiger<br />

und vollmundig.<br />

Für Kenner und Liebhaber guter Biere<br />

• WEIHNACHTSEDITION – 4 Sorten Rechenberger<br />

Pilsner, Dunkel, Primus (Festbier), Bock<br />

im 5-Liter-Partyfass für 15,90 E<br />

+ Versandkosten/alle Sorten<br />

• Direktvertrieb Rechenberger Biere<br />

• Versand oder Direktabholung<br />

seit 1558<br />

(Terminvereinbarung)<br />

AVI Vertrieb Sächsisches Bier<br />

Andreas Knötzsch<br />

Funk: 0171 / 9 98 34 53<br />

Dewitzer Straße 2 • 04838 Jesewitz OT Weltewitz<br />

E-Mail: avi-saechsisches-bier@web.de<br />

nach alter Brauart


20 15. November <strong>2023</strong><br />

Sonderthema FREIZEIT<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

JETZT schon<br />

online für<br />

Silvester<br />

bestellen!<br />

Anzeige<br />

Schönberger & Sohn lassen<br />

es krachen<br />

Was geschah an einem 15. November...?<br />

...1884: Die Berliner Kongokonferenz, an deren Ende die Aufteilung Afrikas in<br />

Kolonialgebiete steht, beginnt auf Einladung Otto von Bismarcks.<br />

...1923: Mit der Einführung der Rentenmark in Deutschland wird die Inflation<br />

beendet.<br />

Die Weihnachtsausgaben des<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

erscheinen am 6. Dezember und 20. Dezember.<br />

(Wsp). Wie jedes Jahr stehen wir<br />

seit Ende September im Lager und<br />

füllen die Regale mit neuer Pyrotechnik.<br />

Diese wird parallel in unseren<br />

Onlineshop eingepflegt. Preislich<br />

hat sich der Markt stabilisiert, es ist<br />

nichts teurer geworden – im Gegenteil:<br />

Manche Artikel sind sogar günstiger.<br />

Wir haben sehr viele Neuheiten in<br />

diesem Jahr, aber auch das gut bewährte<br />

Feuerwerk, welches in den<br />

letzten Jahren sehr gut angenommen<br />

wurde. Ob es auch bei dem diesjährigen<br />

Feuerwerksverkauf so stürmisch<br />

zugeht wie im letztem Jahr, glauben<br />

wir nicht. Wir sind aber – wie immer<br />

– auf alles vorbereitet.<br />

Bei den Geschmäckern unserer Kunden<br />

hat sich eigentlich nichts geändert.<br />

Die meisten stehen immer noch<br />

auf farbenprächtige, große Effekte,<br />

am liebsten mit einer langen Brenndauer.<br />

Wir bieten Feuerwerksboxen<br />

mit zwei Minuten Laufzeit, aber auch<br />

viel kürzer an. Die Brenndauer variiert<br />

tatsächlich zwischen einer Sekunde<br />

und zwei Minuten. Wir haben uns<br />

für diese Sortimentvielfalt entschieden,<br />

damit unsere Kunden ihr eigenes<br />

Silvesterfeuerwerk zeitlich selbst abstimmen<br />

können.<br />

Auch unser Raketensortiment kann<br />

sich in diesem Jahr wieder sehen lassen.<br />

Bei uns erhalten Sie Raketen in<br />

einer sehr hohen Qualität. Diese sind<br />

überhaupt nicht mit Discounterware<br />

zu vergleichen. Im Onlineshop finden<br />

Sie von der Knallerbse über Funke<br />

Chinaböller, Tischfeuerwerk, Kinderfeuerwerk<br />

bis hin zum Mega-Komplettfeuerwerk<br />

mit Mietzündanlage<br />

und einer Brenndauer von über sechs<br />

Minuten alles, was das pyrotechnische<br />

Herz begehrt.<br />

Wir sind uns sicher, dass für jeden<br />

Kunden etwas dabei ist. Schauen Sie<br />

einfach in unseren Shop unter: www.<br />

komplettfeuerwerk-sachsen.com. Interessierte<br />

Kunden können sich gern<br />

telefonisch beraten lassen oder einen<br />

Vor-Ort-Termin vereinbaren (Tel.:<br />

034243 / 50620 oder 0172 / 8342805).<br />

Der Ladenverkauf findet vom 28. bis<br />

30. Dezember von 8 bis <strong>22</strong> Uhr statt.<br />

Am Silvestertag sind nur bereits bezahlte<br />

Abholungen von 8 bis 20 Uhr<br />

möglich – wie immer im Körbitzweg<br />

2 in Bad Düben.<br />

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung<br />

und Ihren Besuch!<br />

Ihre Schönberger & Sohn KG


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema FREIZEIT<br />

15. November <strong>2023</strong> 21<br />

Anzeige<br />

Große Adventausstellung<br />

am 26. November<br />

(Wsp). Susan Geist und ihr Team vom<br />

„guten Blumen-Geist“ laden am 26.<br />

November in der Zeit von 14 bis 19 Uhr<br />

zur mittlerweile 13. Adventsausstellung<br />

ein. Wie von der Inhaberin zu erfahren<br />

war, laufen die Vorbereitungen auf<br />

Hochtouren. Es erwarten die Besucher<br />

traditionelle und moderne Adventfloristik,<br />

Glühwein, Leckereien der Klasse<br />

6/3 des Evangelischen Schulzentrums<br />

zu Gunsten der Bergschiffmühle,<br />

Weihnachtsgeschichten mit der Lese-<br />

Oma, zwei individuell geschmückte<br />

Weihnachtsbäume von den Kindern<br />

der beiden Bad <strong>Dübener</strong> Grundschulen,<br />

Lagerfeuer und viele nette Menschen.<br />

Das Team vom „guten Blumen-<br />

Geist“ freut sich auf Ihren Besuch!<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

...lädt ein zur traditionellen<br />

Adventausstellung<br />

Sonntag, 26.11.<strong>2023</strong>, 14 – 19 Uhr<br />

Pfarrhäuser 7 • 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243 / 2 24 25 • blumengeist@t-online.de<br />

Anzeige<br />

Sportboot-Führerschein (See)<br />

teilweise Anerkennung für den Sportboot-Führerschein (Binnen)<br />

(Wsp). Wer ein Auto fahren möchte,<br />

benötigt einen Führerschein – ganz<br />

klar. Aber wie sieht es aus, wenn ich<br />

segeln oder gar mit einem Motorboot<br />

fahren möchte? Benötige ich<br />

da auch einen Führerschein? Und<br />

wenn ja, wie bekomme ich den?<br />

Für Motorboote ist diese Frage relativ<br />

leicht zu beantworten: Wenn an<br />

einem Boot ein Motor mit mehr als 15<br />

PS (11,03 kW) vorhanden ist, benötigt<br />

man zum Führen des Bootes auf den<br />

Seeschifffahrtsstraßen einen „Sportbootführerschein<br />

See“. Zu den Seeschifffahrtsstraßen<br />

gehören unter anderem<br />

die sogenannten Küstenreviere.<br />

Der Sportbootführerschein See ist dabei<br />

zwar ein reiner Motorbootführerschein,<br />

berechtigt jedoch zum Führen<br />

von Motor- und Segeljachten auf allen<br />

Weltmeeren. Wenn man ein Boot<br />

chartern möchte, wird dieses weltweit<br />

anerkannte Dokument von den Verleihern<br />

verlangt. Der Sportboot-Führerschein<br />

(See) ist unter anderem auch<br />

für Boddengewässer (Küstengewässer)<br />

erforderlich, da hier der „Binnenschein“<br />

nicht ausreicht.<br />

Mit der Ausbildung zum Sportbootführerschein<br />

See erwirbt man nicht<br />

nur sehr ausführliche Kenntnisse zu<br />

den Regeln auf den Seeschifffahrtsstraßen,<br />

der Navigation, der Gezei-<br />

ten- und Wetterkunde. In guten Ausbildungsstätten<br />

wird vor allem auch<br />

viel Wert auf die praktische Ausbildung<br />

gelegt. Das sichere Beherrschen<br />

grundlegender Manöver wird<br />

genauso vermittelt wie Kenntnisse<br />

guter Seemannschaft. Ziel guter Ausbildungsstätten<br />

sollte nicht „nur“ das<br />

Bestehen der theoretischen und praktischen<br />

Prüfung sein. Der Schüler soll<br />

nach bestandener Prüfung in der Lage<br />

sein, ein Boot sicher und selbstständig<br />

zu führen. Im Unterschied zum Binnenführerschein<br />

wird bei der Ausbildung<br />

etwas mehr Wert auf Arbeiten<br />

mit Karten, Navigation und Gezeiten<br />

gelegt. Beim Sportbootführerschein<br />

(See) wird der Segelstoff nicht gelehrt<br />

– der Binnenführerschein ist also keine<br />

Voraussetzung.<br />

Diesen Grundlagen der Ausbildung<br />

fühlt sich der Freizeit- und Segelclub<br />

Bernsteinsee in Friedersdorf<br />

verpflichtet. Neben einer sehr intensiven<br />

Ausbildung in der Theorie, wo<br />

u.a. alle Navigationsaufgaben, die zur<br />

Prüfung anstehen, könnten so ausführlich<br />

im Unterricht erarbeitet werden,<br />

bis auch der letzte Teilnehmer<br />

diese beherrscht, steht eine gründliche<br />

praktische Ausbildung. In der<br />

Praxis werden alle Manöver zunächst<br />

vom erfahrenen Ausbilder erläutert<br />

Freizeit- und Segelclub Bernsteinsee e.V.<br />

Die Infrastruktur des<br />

Vereinsgeländes bietet:<br />

• Slipanlage<br />

• Wasserliegeplätze an der vereinseigenen<br />

Steganlage (auch Möglichkeiten für<br />

Gastliegeplätze)<br />

• Landliegeplätze<br />

• Stellplätze für Zelte, Wohnwagen<br />

und Wohnmobile • Parkplatz<br />

• Sanitärgebäude<br />

• Vereinsheim • Bootsvermietung<br />

theoretische<br />

Sport-<br />

boot-<br />

Führerschein<br />

für Sportboot-<br />

Führerschein<br />

Der Verein verfügt über verschiedene<br />

vereinseigene Boote:<br />

• Segelkutter ZK 10 • Segeljolle Eikplast<br />

Ausbildung<br />

beginnt<br />

am 27.01.24<br />

- findet immer<br />

samstags statt<br />

- Prüfung im<br />

Frühjahr 2024<br />

Infos erteilt der Freizeit- u. Segelclub Bernsteinsee in Friedersdorf<br />

Tel.: 03493/823999 oder E-Mail: mail@bernstein-segler.de<br />

• Segeljolle 420 er • Segeljollen Optimist<br />

• Rettungsboot Trainer III<br />

Gutschein<br />

und vorgeführt – die Schüler sind mit<br />

an Bord des Vereinsbootes und werden<br />

die Manöver anschließend selber<br />

üben.<br />

Unser Tipp<br />

Sowohl für den Binnen- als auch für<br />

den Seeführerschein muss eine praktische<br />

Prüfung abgelegt werden, die<br />

sich nur geringfügig unterscheidet.<br />

Macht man den Seeführerschein zuerst,<br />

wird diese Prüfung auch für den<br />

Binnenschein anerkannt (umgekehrt<br />

nicht). Das spart Zeit und Geld.<br />

Wer nun Lust bekommen hat mit seiner<br />

eigenen oder einer gecharterten<br />

Jacht im nächsten Urlaub auch einmal<br />

wasserseitig sein Domizil zu erkunden,<br />

kann sich für einen Lehrgang<br />

beim Freizeit- und Segelclub Bernsteinsee<br />

in Friedersdorf anmelden.<br />

Die theoretische Ausbildung beginnt<br />

mit einer Einführungsveranstaltung<br />

am 27. Januar 2024 auf unserem Vereinsgelände<br />

und findet immer samstags<br />

statt. Sobald die Wetterbedienungen<br />

es zulassen, wird die praktische<br />

Ausbildung auf dem Muldestausee<br />

durchgeführt und die Prüfung wird im<br />

Frühjahr 2024 stattfinden.<br />

Im Übrigen ist ein sehr dekorativer<br />

Teilnehmer-Gutschein natürlich<br />

auch eine gute Geschenkidee für<br />

Familienmitglieder oder Freunde<br />

zu Weihnachten.<br />

Nähere Auskünfte erteilt der Freizeitund<br />

Segelclub Bernsteinsee in Friedersdorf<br />

(Tel.: 03493 / 823999 oder<br />

E-Mail: mail@bernstein-segler.de).


<strong>22</strong> 15. November <strong>2023</strong><br />

Sonderthema FREIZEIT<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Anzeige<br />

Adventszeit im Bad Schmiedeberger Eisenmoorbad<br />

(Wsp). Das Eisenmoorbad in Bad<br />

Schmiedeberg lädt vor dem schönsten<br />

Fest des Jahres zum Ausspannen und<br />

Erholen in die <strong>Dübener</strong> Heide ein.<br />

Pünktlich zum 1. Advent beginnt die<br />

Weihnachtszeit mit dem traditionellen<br />

Anschieben der Weihnachtspyramide<br />

auf der Kurpromenade.<br />

Die Pyramide wurde in den Jahren 1988<br />

bis 1990 vom Drechslerobermeis ter Walter<br />

König aus Annaberg-Buchholz (Erzgebirge)<br />

gefertigt. Anstelle traditioneller<br />

Motive zeigen die 26 Figuren Berufe aus<br />

der <strong>Dübener</strong> Heide. So drehen sich Badearzt,<br />

Kurpatient, Krankenschwester,<br />

Fischer, Schäfer, Waldarbeiter, Töpfer,<br />

Kutscher, Landwirt, Tischler, Jäger, Lehrer<br />

vom ersten Advent bis zum 6. Januar.<br />

Kurz vor dem Weihnachtsfest wird der<br />

bei Kurgästen und Schmiedebergern<br />

beliebte Adventsmarkt errichtet. An drei<br />

Nachmittagen bieten Händler, Künstler<br />

und Handwerker aus der Region ihre<br />

Waren an. Bei Glühwein und süßen<br />

Leckereien sind Besucher eingeladen,<br />

über die Kurpromenade zu schlendern<br />

und festlichen Weihnachtsklängen zu<br />

lauschen.<br />

Natürlich wird auch das neue Jahr gebührend<br />

begrüßt. Am Silvesterabend<br />

lädt das Eisenmoorbad in den Festsaal<br />

im Kurhaus zu einem bunten Tanz abend<br />

mit üppigem Buffet ein. Am Neujahrstag<br />

freut sich dann das Restaurant im<br />

Kurhaus, Sie bei einem entspannten<br />

Klaviernachmittag mit Kaffee, Kuchen<br />

und Live-Piano-Musik von Axel Winde<br />

wieder zu sehen.<br />

Der diesjährige Adventsmarkt findet von 20. bis <strong>22</strong>. Dezember statt. Foto: EMBS<br />

TERMINE<br />

Adventskranzbinden in der Kurgärtnerei<br />

26. November, 28. November, 2. Dezember,<br />

je 19 Uhr (je ca. 3 Stunden)<br />

Kursgebühr: 9,50 € (Sonderpreis Kurgäste<br />

und Patienten: 7,50 €)<br />

Unter Anleitung binden Sie in gemütlicher<br />

Amosphäre mit weihnachtlicher<br />

Musik, Glühwein und leckerem Gebäck<br />

Ihren individuellen Adventskranz<br />

Anschieben der Weihnachtspyramide<br />

auf der Kurpromenade<br />

3. Dezember, ab 15 Uhr<br />

Musik von Albany Beyer-Gomell<br />

Adventsmarkt im Kurhausgarten<br />

20. – <strong>22</strong>. Dezember, je 15 – 20 Uhr<br />

Musik von Elena Bianchi, Squeezebox<br />

Teddy und Ines Lehmann<br />

Weihnachtskonzert im Festsaal im<br />

Kurhaus mit Sven Meisezahl<br />

26. Dezember<br />

Silvester im Kurhaus mit Buffet und<br />

Tanzmusik<br />

31. Dezember<br />

Klaviernachmittag zum Neuen Jahr<br />

mit Kuchenbuffet bei Piano-Musik<br />

1. Januar<br />

Weitere Angebote für die Festtage finden Sie<br />

unter www.eisenmoorbad.de (Gästeservice-<br />

Tel: 034925 / 63037).<br />

Ein Naturspaziergang mit Dr. Ernst Paul Dörfler<br />

„Vogelzug und Klimawandel“<br />

(<strong>Dübener</strong> Heide/Wsp). Der Ökologe,<br />

Vogelfachmann und Buchautor<br />

Dr. Ernst Paul Dörfler berichtet am<br />

Sonntag, den 3. Dezember bei einem<br />

Spaziergang durch die Natur, was wir<br />

Menschen von Vögeln lernen können.<br />

Wie gelingt es Vögeln, selbst kalte<br />

Winternächte zu überstehen?<br />

Wie schaffen<br />

sie es, zur Brutzeit eine<br />

Nestwärme von 38 Grad<br />

aufrecht zu erhalten?<br />

Vögel leben in der Tat<br />

nachhaltiger, effizienter<br />

und gesünder als wir.<br />

Wie ihnen das gelingt,<br />

erklärt Dörfler bei einem<br />

entspannten Waldspaziergang<br />

durch den Heidewald<br />

bei Pressel.<br />

Während der circa dreistündigen<br />

Tour steht das<br />

gemeinsame Entdecken<br />

und Erkennen von Vögeln im Mittelpunkt.<br />

An mehreren Haltepunkten<br />

stellt Dörfler sein Buch „Nestwärme“<br />

vor, beantwortet Fragen der Teilnehmenden<br />

und erklärt, was wir in puncto<br />

Wärmedämmung, Einsatz ökologischer<br />

Baumaterialien und Energieeinsparung<br />

von Vögeln lernen können.<br />

Der gebürtige Kemberger ist vielfach<br />

ausgezeichneter Naturschützer und Autor<br />

mehrerer Vogelbücher. Er hat Be-<br />

rührendes über das geheime Leben der<br />

Vögel geschrieben. Von ihm stammen<br />

unter anderem die Bücher „Die Liebe<br />

der Vögel“, „Liebeslust und Ehefrust<br />

der Vögel“ und „Nestwärme“. Im Jahr<br />

2010 wurde Dörfler für seinen Einsatz<br />

für die Elbe mit dem Euronatur-Preis<br />

ausgezeichnet.<br />

Treff ist um 10 Uhr am<br />

Parkplatz Presseler Teich,<br />

direkt an der B 183 zwischen<br />

Bad Düben und<br />

Torgau. Aufgrund begrenzter<br />

Teilnehmerzahl<br />

ist eine Anmeldung erforderlich.<br />

Bitte buchen<br />

Sie Ihre Teilnahme online<br />

unter www.naturparkduebener-heide.de/veranstaltungen<br />

oder über die<br />

Naturparkgeschäftsstelle<br />

Dr. Ernst Paul Dörfler<br />

Foto: Katja Zumpe im NaturparkHaus.<br />

Hinweis: Wettergerechte<br />

Kleidung, wasserfestes Schuhwerk<br />

und die Mitnahme eines warmen Getränks<br />

sind empfehlenswert. Wenn<br />

vorhanden, kann gern ein eigenes<br />

Fernglas mitgebracht werden. Diese<br />

Veranstaltung wird finanziert aus<br />

den Mitteln der Naturschutzstation<br />

im NaturparkHaus. Die Teilnahme ist<br />

kostenfrei. Spenden sind willkommen<br />

und werden für Naturschutzprojekte<br />

eingesetzt.<br />

Workshop Spuren- und Fährtenlesen für Laien<br />

Auf den Spuren von Wolf, Biber & Co.<br />

(<strong>Dübener</strong> Heide/Wsp). „Auch wenn<br />

du glaubst, dass Du allein an einem Ort<br />

bist, wirst du entdecken, dass Du ihn<br />

stets mit anderen teilst.“ Unter diesem<br />

Motto geht es am 25. November raus in<br />

die heimische Wildtierwelt. Gemeinsam<br />

mit dem erfahrenen Wildnispädagogen<br />

und Gründer der Wildnisschule Heidefeuer<br />

in Trossin, Karl Winter-Brummer,<br />

tauchen Naturinteressierte einen<br />

Vormittag lang in die Geheimnisse und<br />

Weisheiten unserer Wildtiere ein. Die<br />

Teilnehmer machen sich in dem Workshop<br />

mit der Kunst des Lesens ihrer<br />

Spuren und Zeichen vertraut.<br />

Ist das die Spur eines Wolfes oder<br />

eines Hundes? Woran kann ich das<br />

unterscheiden? Welches Tier ist hier<br />

entlanggelaufen? Zu wem gehören die<br />

gerupften Federn? Warum sieht der<br />

Waldboden hier so aufgewühlt aus und<br />

was hat gerade so geknackt? Um Spuren<br />

und Zeichen (bewusster) zu erkennen,<br />

lernen die Teilnehmer in diesem Workshop<br />

Trittsiegelkunde, Gangarten,<br />

Wildtierbiologie und Fährtenlesekunst<br />

kennen. Neben der Vermittlung von<br />

theoretischem Wissen werden praktische<br />

Übungen zur Schulung der Wahrnehmung<br />

durchgeführt.<br />

Die Veranstaltung eignet sich für alle interessierten<br />

Personen ab 12 Jahren, Pädagogen,<br />

Multiplikatoren, Jugendliche<br />

und junge Erwachsene sowie Familien<br />

mit Kindern ab 12 Jahren. Teenager bis<br />

14 Jahre benötigen für ihre Teilnahme<br />

eine erwachsene Begleitperson.<br />

Treff ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz<br />

vor der Landgaststätte „Friedrichshütte“<br />

(OT Kossa, Friedrichshütte 2,<br />

04849 Laußig). Aufgrund begrenzter<br />

Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung<br />

erforderlich. Bitte buchen Sie Ihre Teilnahme<br />

online unter www.naturparkduebener-heide.de/veranstaltungen<br />

oder<br />

über die Naturparkgeschäftsstelle im<br />

NaturparkHaus in Bad Düben.<br />

Hinweis: Wetterfeste, warme Kleidung,<br />

geeignetes Schuhwerk sowie die Mitnahme<br />

von Schreibutensilien und Verpflegung<br />

wird empfohlen. Dies ist eine<br />

Veranstaltung der Naturschutzstation<br />

im NaturparkHaus <strong>Dübener</strong> Heide. Die<br />

Teilnahme ist kostenfrei. Spenden sind<br />

willkommen und werden für Naturschutzprojekte<br />

eingesetzt.<br />

Biberspuren<br />

Foto: Naturpark <strong>Dübener</strong> Heide


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema FREIZEIT<br />

15. November <strong>2023</strong> 23<br />

Begleitete Gruppenreise<br />

mit Doreen Engler<br />

ALBANIEN UND KORFU ERLEBEN VOM 04.05. - 13.05.2024<br />

Ihr Reiseverlauf:<br />

1. Tag: Anreise nach Albanien<br />

Flug von Leipzig nach Korfu. Sie werden am Flughafen abgeholt und<br />

setzen mit der Fähre nach Albanien über. Fahrt zum Hotel in Ksamil.<br />

2. Tag: UNESCO Weltkulturerbe Butrint<br />

Heute besuchen wir eine der interessantesten archäologischen Ausgrabungen<br />

an der Straße von Korfu: Butrint, eine UNESCO-Welterbestätte.<br />

Durch das Löwentor spazieren wir zum fast kreisrunden Amphitheater.<br />

Einst bot es bis zu 2.000 Zuschauern Platz. Dahinter erhebt sich die Akropolis,<br />

der zur Stadt gehörende Burgberg. Das Aquädukt stammt aus<br />

römischer Zeit und aus byzantinischer Zeit das Baptisterium und die<br />

Basilika mit den kunstvollen Mosaikböden. Der Nachmittag steht zur<br />

freien Verfügung. Am Abend haben wir die Chance die Feierlichkeiten<br />

zum orthodoxen Osterfest zu erleben. Bei Musik und Tanz erleben wir<br />

einen stimmungsgeladenen traditionellen Abend.<br />

3. Tag: Die Steinstadt Gjirokastra<br />

Die osmanisch wirkende Altstadt mit den massiven Steinhäusern<br />

war der UNESCO der Titel einer Welterbestätte wert. Wir erklimmen<br />

über kopfsteingepflasterte Gassen die Zitadelle. Der Aufstieg lohnt<br />

sich. Auf uns wartet ein wunderbarer Ausblick über die Stadt in die<br />

Ebene von Gjirokastra. Wir besuchen einen kleinen lokalen Betrieb<br />

und verkosten die hausgemachten Süßigkeiten und Marmeladen.<br />

4. Tag: Die albanische Hauptstadt Tirana<br />

Hoch zu Roß treffen wir auf Skanderbeg. Rund um den Platz sammeln<br />

sich die wichtigsten Gebäude: Glockenturm, Rathaus, Nationaltheater,<br />

Nationalbank und die schön verzierte Ethem-Bey-Moschee.<br />

Ein ganz anderes Thema beschäftigt uns in BunkArt 2: Im atombombensicheren<br />

Luftschutzbunker hören wir von den bizarren Ideen der<br />

politischen Führung in den 1980er Jahren. Im Anschluss bleibt noch<br />

etwas Zeit das Leben in der Stadt auf eigene Faust zu erkunden.<br />

Buchung und Beratung in Ihrem Vetter Touristik Reisebüro in Bad Düben<br />

www.vetter-touristik.de<br />

5. Tag: Ohrid-See<br />

Noch ist der Ohrid-See ein richtiger Geheimtipp in Europa! Wir werden<br />

schnell merken, warum. Nach dem Grenzübertritt nach Nordmazedonien,<br />

schauen wir uns im Ort Ohrid mit seinen weiß getünchten<br />

Häusern um. In der orientalisch geprägten Altstadt besuchen wir die<br />

wichtigsten Sehenswürdigkeiten, das 2.000 Jahre alte antike Theater<br />

und die Festung des Zaren Samuel. Nun erwartet er uns - der Ohrid-<br />

See, dessen glasklares Wasser aus einer sagenumwobenen Quelle<br />

entsprungen sein soll. Geschichten und Geschichte erzählt uns unser<br />

Reiseleiter während einer kurzen entspannten Bootstour.<br />

6. Tag: Berat<br />

Nach kurzer Fahrt erreichen wir die „Stadt der tausend Fenster“. In<br />

Berat erkunden wir das charmante Burgviertel Kalaja mit seinen<br />

verwinkelten Gassen, Moscheen, Kirchen und osmanischen Häusern<br />

aus dem 18. Jahrhundert. Am Nachmittag lauschen wir in einem alten<br />

Stadthaus die Geschichte der lokalen Traditionen und Sitten. Im<br />

Onufri-Museum in der Kathedrale des Hl. Nikolaus widmen wir uns<br />

den wertvollen Ikonen des gleichnamigen albanischen Malers. Bevor<br />

wir wieder in unser Hotel für die kommenden Tage nach Saranda<br />

fahren, sind wir zu einer Raki Verkostung eingeladen.<br />

7. Tag: Zur freien Verfügung<br />

8. Tag: Von Albanien nach Korfu<br />

Heute nehmen wir Abschied von Albanien und freuen uns auf ein<br />

weiteres Highlight dieser Reise – Korfu. Mit der Fähre setzen wir auf<br />

die griechische Insel über und werden zu unserem Hotel gebracht.<br />

9. Tag: Zur freien Verfügung auf Korfu<br />

Genießen Sie einen gemütlichen Tag im Hotel, lassen die Seele am Strand<br />

baumeln oder unternehmen einen Spaziergang in die nahe Umgebung.<br />

10. Tag: Abschied von Korfu<br />

Bis zum Abflug am Abend bleibt noch etwas Zeit Strand oder Pool zu<br />

genießen. Dann fahren wir voll neuer Eindrücke zum Flughafen und<br />

treten die Heimreise an.<br />

Reisebüro Vetter Touristik<br />

Altstädter Str. 6<br />

in Bad Düben<br />

Tel.: 034243 - 347197<br />

Mail: baddueben@vetter-touristik.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Montag, Dienstag & Donnerstag von 09 - 15 Uhr<br />

Mittwoch von 09 - 18 Uhr<br />

Freitag von 09 - 12 Uhr<br />

Weitere Termine nach Vereinbarung möglich.<br />

Im Reisepreis inklusive:<br />

• Zug zum Flug (2. Klasse)<br />

• Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in Economy-Class<br />

ab/bis Leipzig bis/ab Korfu<br />

• Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren<br />

• Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit<br />

Klimaanlage<br />

• Transfers am An- und Abreisetag<br />

• 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)<br />

• 9x Frühstück, 9x Abendessen<br />

• Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung<br />

• Eintritt UNESCO-Weltkulturerbe Butrint<br />

• Besuch der Steinstadt Gjirokastra mit Verkostung hausgemachter<br />

Süßigkeiten und Marmeladen in einem lokalen Betrieb<br />

• Stadtrundfahrt Tirana<br />

• Ausflug zum Ohrid-See<br />

• Besichtigung von Berat<br />

• Einsatz von Audiogeräten<br />

• Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren<br />

• Ausgewählte Reiseliteratur<br />

• Reisebegleitung durch Ihr Reisebüro: Frau Doreen Engler<br />

Reisepreis pro Person:<br />

DZ<br />

EZ<br />

04.05. - 13.05.2024 1.510 € 1.810 €<br />

MTZ: 20 Personen<br />

Veranstalter: Gebeco GmbH & Co. KG, Holzkoppelweg 19, 24118 Kiel<br />

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.<br />

PS: Die neuen<br />

Reiseträume<br />

sind da - jetzt<br />

Exemplar sichern!<br />

Vetter Touristik, Hinsdorfer Weg 1, 06780 Zörbig / OT Salzfurtkapelle


24<br />

ZU GUTER LETZT 15. November <strong>2023</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.<br />

Glaserei Paul Sonntag e.K.<br />

Inh. Thomas Sonntag<br />

HOLZ und GLAS<br />

traditionelles Handwerk<br />

mit neuen Möglichkeiten<br />

www.glaserei-sonntag.de<br />

seit 1838<br />

Gustav-Adolf-Straße 23 • 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243/<strong>22</strong>769 • Funk: 0160/97973912<br />

Leserreaktion zu „Bad Düben hebt [...] Elternbeiträge...“<br />

Sind Erhöhungen wirklich alternativlos?!<br />

(Bad Düben/Wsp). Geht es um die<br />

(fast) jährliche Erhöhung der Elternbeiträge,<br />

ist der ewige Fingerzeig<br />

der Bürgermeisterin und der meisten<br />

Stadträte in Richtung Dresden vorprogrammiert.<br />

Die Landesregierung<br />

ist schuld an den hohen Beiträgen.<br />

Stimmt ja auch irgendwie. In manchen<br />

Bundesländern gibt‘s gar keine<br />

Kitagebühren oder in Sachsen-Anhalt<br />

wurde ein gutes und familienfreundlicheres<br />

Beitragsmodell auf die Beine<br />

gestellt. Aber das ist eben nicht die<br />

ganze Geschichte!<br />

Zwischen Dresden und Bad Düben<br />

liegen noch viele andere Kommunen,<br />

die bei weitem nicht so hohe Beitragssätze<br />

von ihren Eltern einfordern. Bad<br />

Düben ist in Nordsachsen spitze, was<br />

die Umlegung der Betreuungsgebühren<br />

auf die Eltern betrifft! Da helfen<br />

auch keine Krokodilstränen („bittere<br />

Pille“), wenn innerhalb der Stadt kein<br />

ernsthafter politischer Gestaltungswille<br />

vorhanden ist, um Familien an<br />

dieser Stelle zu entlas ten. Stattdessen:<br />

Einfallslosigkeit und Erhöhungen.<br />

Und so wundert es einen überhaupt<br />

nicht, eine mögliche Debatte künftig<br />

komplett abwürgen zu wollen. Die<br />

Idee: Ein jährlicher Automatismus<br />

soll die steigenden Betriebs- und<br />

Personalkosten möglichst geräuschlos<br />

anhand festgelegter Prozentpunkte<br />

direkt an die Eltern durchreichen. Die<br />

vorgegebenen Hebesätze durch den<br />

Freistaat hat Bad Düben übrigens bis<br />

zur Schmerzgrenze ausgereizt: Für<br />

neun Stunden Kita-Betreuung sind<br />

zwischen 15 bis maximal 30 Prozent<br />

empfohlen, Bad Düben nimmt 29<br />

Prozent. Im Hortbereich werden die<br />

vollen 30 Prozent weitergegeben. Nur<br />

im Krippenbereich sind es 18 Prozent<br />

– die Empfehlung geht hier allerdings<br />

auch nur bis 23 Prozent.<br />

Vielleicht hören sich die Stadträte und<br />

die Stadtverwaltung mal in den Nachbarkommunen<br />

um, wie diese moderate<br />

Elternbeiträge hinbekommen. Oder es<br />

setzt sich doch noch die Erkenntnis<br />

durch, dass es kein rausgeschmissenes<br />

Geld ist, in Kinder und Familien zu<br />

investieren.<br />

Martin Tulaszewski<br />

Die Weihnachtsausgaben<br />

des<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

erscheinen am<br />

6. Dezember und<br />

20. Dezember.<br />

Bürgerhaus Schnaditz<br />

GREEN WEEK GREEN WEEK<br />

GREEN WEEK<br />

GREEN WEEK<br />

Forstbetrieb Sedlmayer<br />

GREEN WEEK<br />

nur vom 20.11. bis 24.11.<strong>2023</strong><br />

Je SRM frische Birke, 33 cm erhalten<br />

Sie einen 30 E-Gutschein*<br />

für Ihren nächsten<br />

Brennholzeinkauf!<br />

*Gutschein ab 27.11.<strong>2023</strong> einlösbar.<br />

Je SRM frische Birke, 33 cm, 100 E<br />

Nur solange der Vorrat reicht!<br />

OT Krina | Rauchhaus 1 | 06774 Muldestausee<br />

Tel.: 034955/40750 | www.brennholzhacker.de<br />

GREEN WEEK GREEN WEEK<br />

Adventsbasteln bei gemütlicher Stimmung<br />

Beim Adventsbasteln im Schnaditzer<br />

Bürgerhaus kann jeder seiner Kreativität<br />

freien Lauf lassen.<br />

Foto: (Wsp) Archiv Nyari<br />

GREEN WEEK GREEN WEEK<br />

(Schnaditz/Wsp/ny). Am 26.<br />

November lädt der<br />

Kohlhaas-Club<br />

Schloss Schnaditz<br />

zum gemeinsamen<br />

Adventsbasteln<br />

ein.<br />

Angesprochen<br />

sind<br />

Bastelfreunde<br />

jeden Alters,<br />

insbesondere Familien<br />

mit Kindern.<br />

Es kann eigenes<br />

Deko-Material und<br />

Tannengrün mitgebracht<br />

oder vorhandenes im Bürgerhaus<br />

genutzt werden.<br />

Beginn ist 15 Uhr<br />

und der Eintritt<br />

ist frei.<br />

Es munden<br />

heiße Getränke<br />

und<br />

Plätzchen.<br />

Auch Gäste,<br />

die nicht basteln<br />

möchten,<br />

sind zum gemütlichen<br />

Nachmittag<br />

bei vorweihnachtlicher<br />

Stimmung<br />

gern gesehen.<br />

.. ..<br />

<strong>Dübener</strong> Teppich-Eck GmbH<br />

Grünstr. 2, 04849 Bad Düben, Tel.: 03 42 43 / 2 53 89<br />

ÖZ: Mo – Fr 9 – 18 Uhr, Sa 9 – 14 Uhr<br />

www.teppich-eck.de, E-Mail: info@teppich-eck.de,<br />

Filiale Pretzsch<br />

Wittenberger Str. 41, Tel.: 03 49 26 / 5 78 60<br />

ÖZ: Mo, Mi, Fr 10 – 18 Uhr, jeden 2. Samstag 9 – 12 Uhr<br />

www.facebook.com/<strong>Dübener</strong>-Teppich-Eck-GmbH<br />

Termine nach<br />

Vereinbarung

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!