22.11.2023 Aufrufe

Alster-Magazin 12-2023

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

ALSTER<br />

LOCAL | PEOPLE | LIFESTYLE | <strong>12</strong> <strong>2023</strong><br />

MAGAZIN<br />

GLÜCKLICH<br />

LILLI HOLLUNDER SPRICHT<br />

über ihre neue Rolle und Hamburg<br />

INSPIRATION<br />

TOLLE GESCHENKIDEEN:<br />

Wir haben uns für Sie umgesehen


OKAL Concept Store im AEZ<br />

Als erster Hersteller von Fertighäusern eröffnet OKAL einen Concept<br />

Store im <strong>Alster</strong>tal-Einkaufszentrum in Hamburg. Dabei<br />

spiegelt das Shop-Design den geradlinigen, durchdachten und<br />

modernen Stil der OKAL-Architektur bis ins Detail wider und<br />

macht zeitgemäße Wohnträume durch perfekt integrierte<br />

hochwertige Designmöbel und stylische Einbauten mit allen<br />

Sinnen erlebbar. Ein tolles Tool ist der VISIONWALK, eine intuitiv<br />

bedienbare VR-Anwendung, mit der mehrere OKAL Musterhäuser<br />

virtuell besucht werden können.<br />

Besuchen Sie uns auch in unseren OKAL Musterhäusern<br />

OKAL Musterhaus Stelle<br />

Seeveblick 1b, 21435 Stelle<br />

Öffnungszeiten: Fr-So 11.00 - 18.00 Uhr<br />

OKAL Musterhaus Rostock<br />

Konrad-Zuse-Straße 4, 18184 Roggentin<br />

Öffnungszeiten: Mo-So 11.00 - 18.00 Uhr<br />

OKAL Musterhaus Eutin<br />

Lübecker Landstr. 26, 23701 Eutin<br />

Öffnungszeiten: Mi-So 11.00 - 18.00 Uhr<br />

Weitere Designhäuser und Aktionen<br />

unter www.okal.de


KOLUMNE<br />

Jeden Adventssamstag von 10:00 - 16:00 Uhr<br />

mit Grillwürstchen, Waffeln und Glühwein<br />

LIEBE LESERINNEN & LIEBE LESER<br />

Endlich Vorweihnachtzeit: dekorieren, Rezepte sammeln, Geschenkideen<br />

natürlich auch und die ganz fleißigen Kids überlegen schon,<br />

was alles auf den Wunschzettel passt. Zum Glück gibt es rund um<br />

die <strong>Alster</strong> jede Menge vorweihnachtlicher Aktionen, die Lust auf die<br />

besinnliche Zeit machen. So wie Weihnachtsmärkte - eine feine Auswahl<br />

präsentieren wir auf S.22. Auch weihnachtskonzerttechnisch haben wir<br />

viele Tipps im Heft, das gleiche gilt für Weihnachtsmärchen. Für jeden<br />

Geschmack dürfte also etwas dabei sein, um die weihnachtliche Vorfreude<br />

zu starten. Dazu passen auch unsere Rezepte. Diesmal haben wir zwei<br />

Duos herausgesucht, die als Team aus Drink und Fingerfood sowohl für<br />

das Fest der Liebe, als auch für die Silvesterparty bestens geeignet sind,<br />

S. 34. Und wer sich jetzt schon Gedanken über Geschenke für die Liebsten<br />

machen möchte, findet bei uns im <strong>Magazin</strong> entsprechende Anregungen.<br />

Die Redaktion hat sich unter anderem in Eppendorf und Winterhude<br />

umgesehen und Schönes für Sie abgelichtet, S. 38.<br />

Dazu gibt es wieder viele spannende Kulturtipps sowie Interviews.<br />

Beispielsweise mit der Eppendorfer Schauspielerin Lilli Hollunder, die wir<br />

auf einen Spaziergang im Stadtpark trafen. Sie berichtet über ihre Rolle<br />

in der ZDF-Serie Notruf Hafenkante und die Family. Ebenfalls im Heft, die<br />

Schauspielerin Andrea Sawatzki, die in einem Märchen eine Hauptrolle<br />

spielt. Zu sehen am 24. Dezember im ZDF. An Weihnachten und das<br />

kommt - man weiß es ja- schneller als man denkt. Das hat auch Gutes.<br />

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und<br />

schöne Stunden unter dem Weihnachtsbaum.<br />

Lassen Sie sich inspirieren und viel Spaß beim Lesen.<br />

Was wäre<br />

Weihnachten ohne<br />

Weihnachtsmärkte?<br />

Eine feine Auswahl<br />

präsentieren wir<br />

auf Seite 22.<br />

Schulze Outdoor Living GmbH & Co.KG<br />

Waldweg 95 | 22393 Hamburg-Sasel | Tel.: 040 - 601 20<strong>12</strong><br />

Di. - Fr.: 10.00 - 18.00 Uhr | Sa.: 10:00 - 16:00 Uhr<br />

Kai Wehl,<br />

Chefredakteur<br />

www.schulze-outdoorliving.de<br />

ALSTER | 3


INHALT<br />

ZEIGEN TRAUM-<br />

PAARE FÜR DIE<br />

34WIR<br />

FEIERTAGE<br />

© Fotos & Styling: Frauke Antholz<br />

INHALT<br />

3 EDITORIAL<br />

6 NEWS<br />

Pferde im Land der Träume, Ibiza im Norden und<br />

James Arthur live<br />

8 NEWS<br />

100 Jahre Kunstwerke, Deutschen Fairness-Preis,<br />

Verlosung: Don Kosaken und Weihnachtskonzert<br />

10 NEWS<br />

Ausstellungstipps: Caspar David Friedrich<br />

und Kathrin Linkersdorff<br />

4 | ALSTER<br />

<strong>12</strong> NEWS<br />

Spitzentennis und ÖKOstrom<br />

14 VERANSTALTUNGEN<br />

Planetarium, St. Johannis und Hauptkirche<br />

St. Petri präsentieren<br />

16 WEIHNACHTS-KONZERTE<br />

die schönste Einstimmung zum Fest<br />

18 NOTRUF HAFENKANTE<br />

Neu: Lilli Hollunder ermittelt<br />

19 GOLD<br />

Investitionstipps<br />

21 STIFTUNGSGRÜNDUNG<br />

Haspa-Stiftung unterstützt von<br />

ersten Idee an<br />

22 WEIHNACHTSMÄRKTE<br />

Das läuft bei uns<br />

24 MÄRCHENZEIT<br />

Interview: Andrea Sawatzki<br />

25 GESUNDHEITSTIPP<br />

Heilfasten als Neustart<br />

26 THEATER<br />

Programm nicht nur für Kinder


INHALT<br />

Alter Teichweg 63 • 22049 Hamburg<br />

Tel.: 040 - 611 820 78 • Mobil: 0171 / 20 24 670<br />

www.sanitaertechnik-lind.de • info@sanitaertechnik-lind.de<br />

© Hanna Schönwald<br />

30<br />

FEINE GRAFIK: WIR<br />

SPRACHEN MIT<br />

HANNA SCHÖNWALD<br />

28 TALK<br />

über das Erbe Persiens<br />

30 KUNST<br />

Hanna Schönwald<br />

31 EUROPAPASSAGE<br />

Mode zugunsten der Ukraine<br />

TIPPS & TRENDS<br />

34 KULINARISCH<br />

Drinks & Fingerfood<br />

38 GESCHENKETIPPS<br />

Schönes, auch zu gewinnen<br />

38<br />

<strong>Alster</strong>-Textilpflege<br />

GESCHENKIDEEN<br />

VOR DER TÜR<br />

GEFUNDEN<br />

Pullover, Strickjacke,<br />

Polo T-Shirt<br />

(normale Größe)<br />

SERVICE<br />

44 Auto<br />

46 Immobilien<br />

48 Whats up in town<br />

49 Impressum / Kleinanzeigen / Jobs<br />

50 Whats up in town<br />

ALSTER | 5


NEWS<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

© Cavalluna<br />

Cavalluna verspricht wieder<br />

Action pur und tolle Reitkunst<br />

wie hier von Giulia<br />

Giona als Kriegerin der<br />

Gerechtigkeit.<br />

KARTEN FÜR „FANTASTISCHEN RITT DURCH ASIEN“ GEWINNEN<br />

Nach zwei erfolgreichen Shows kehrt Europas beliebteste Pferdeshow am<br />

6. & 7. Januar 2024 mit dem neuen Programm „CAVALLUNA – Land der<br />

Tausend Träume“ zurück! Lassen Sie sich in eine Welt auf dem asiatischen<br />

Kontinent entführen und erleben Sie wunderschöne Pferde, höchste<br />

Reitkunst, überwältigende Schaubilder und gefühlvolle Musik. Erzählt wird<br />

die abenteuerliche und sagenhafte Geschichte von Yuen, die aufgrund eines<br />

besonderen Talents und einer Weissagung vom bösen königlichen Berater<br />

Merl und seinen Schergen verfolgt wird. Auf der Flucht erfährt sie vom fernen<br />

Land der Tausend Träume, in dem jeder sich selbst verwirklichen und seine<br />

EIN HAUCH VON IBIZA<br />

IM SCHÖNEN NORDEN<br />

Begabungen ausleben kann. Ihre Suche nach diesem mystischen Ort führt<br />

sie zu einem Shaolin-Meister, Kung-Fu-Kämpfern und einem Pferdeflüsterer,<br />

doch ihre Verfolger sind ihr immer dicht auf den Fersen. Wird sie es schaffen,<br />

das Land der Tausend Träume zu erreichen? Mit etwas Glück können Sie die<br />

Antwort for free erleben: Wir verlosen 2x2 Karten für den 07.01.2024.<br />

Wer gewinnen möchte, sendet bis zum 02.01.2024 eine E-Mail an<br />

verlosung@alster-net.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

Informationen und Tickets zur Show in der Barclays Arena gibt es unter<br />

Tel. 01806-73 33 33 und auf www.cavalluna.com<br />

© www.muenzberg.net<br />

Nach der erfolgreichen Premiere in diesem Jahr steht fest, „Strandgut –<br />

das Elektrofestival“ kommt wieder - am 27. Juli 2024 von<br />

<strong>12</strong>-22 Uhr und erneut am Südstrand in Eckernförde. Die erste Auflage hat<br />

für „wummernde Bässe und ein Hauch von Ibiza“ an Schleswig-Holsteins<br />

Küste gesorgt, fassten Musikexperten abschließend zusammen und das<br />

gibt gut wieder, was rund 3.500 Besucher am Südstrand erleben durften.<br />

Erstklassige DJ´s, eine Wahnsinns Location direkt am Strand mit Zugang<br />

zur Ostsee ... ein guter Grund es zu wiederholen. Fans können sich bereits<br />

Tickets sichern und können sich auf Alle Farben, FAST BOY, Jane Millet und<br />

noch viele mehr freuen. Weitere Zusagen gibt es u.a. immer aktuell unter<br />

@strandgut _ elektrofestival auf Instagramm. Einlass: um 11 Uhr, ab<br />

18 Jahren. Tickets und Infos gibt es auf www.Strandgut-Festival.de.<br />

© FABSProjectGmbH<br />

Channel Aid Gründer Fabian Narkus holt James Arthur (r.) in die Elphi.<br />

JAMES ARTHUR LIVE AUF<br />

CHANNEL AID<br />

Die Hamburger FABS Foundation setzt ihre Event-Reihe, bei der<br />

mit Hilfe eines YouTubes-Kanals und Influencern Spenden für soziale<br />

Projekte gesammelt werden, spektakulär fort: Channel Aid – live<br />

in Concert by JBL präsentiert am Freitag, den <strong>12</strong>. Januar 2024<br />

im Großen Saal der Elbphilharmonie Hamburg und im Internet den<br />

britischen Superstar James Arthur. Begleitet wird der Sänger vom<br />

50-köpfigen Lufthansa Orchester unter Leitung von Steven Lloyd-<br />

Gonzalez. Gestreamt wird das Konzert live via YouTube und TikTok<br />

sowie auf Channel-Aid.tv. Mehr Infos: www.channel-aid.com /<br />

Tickets auf: www.eventim.de<br />

6 | ALSTER


Ein Ort der Magie<br />

Wo Weihnachten am schönsten ist.<br />

Jeder verbindet Weihnachten mit etwas anderem. Mit Zeit zum Reflektieren, einer Atmosphäre<br />

der Geborgenheit oder dem Duft von Tannennadeln und Zimt. Es sind Tage voller Nostalgie,<br />

Sinnlichkeit und Traditionen, die individuell nicht unterschiedlicher sein könnten. Jedoch gibt es<br />

für fast alle nichts Schöneres, als diese besonderen Momente an dem magischen Ort zu erleben,<br />

wo Erinnerungen wohnen und Träume Gestalt annehmen: dem eigenen Zuhause.<br />

Es ist uns eine große Freude, vielen von Ihnen auch dieses Jahr in einem bewegten Marktumfeld<br />

erfolgreich bei der Verwirklichung dieses Traumes behilflich gewesen sein zu können. Das uns<br />

entgegengebrachte Vertrauen ist der Antrieb für unsere Arbeit und der Schlüssel zu gemeinsamen<br />

Erfolgen. Dafür bedanken wir uns herzlich bei Ihnen.<br />

Wir blicken optimistisch in die Zukunft und sind gespannt auf die kommenden Herausforderungen<br />

und Erfolge. Denn jedes neue Jahr bringt eine neue Fülle von Möglichkeiten. Mögen<br />

die Feiertage Ruhe und Freude in Ihr Zuhause bringen und das neue Jahr mit inspirierenden<br />

Veränderungen füllen.<br />

Wir freuen uns darauf, weiterhin Teil Ihrer Immobiliengeschichte zu sein. Ein frohes Weihnachtsfest<br />

und ein erfolgreiches neues Jahr wünschen wir Ihnen und Ihren Liebsten.<br />

Weihnachtliche Grüße<br />

Ihr Weiss Immobilien Team<br />

FELIX WEISS, JESSICA TECHERT UND JÜRGEN WEISS<br />

DAS TEAM VON WEISS IMMOBILIEN


LOCAL PEOPLE<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

100 JAHRE, 100 KÜNSTLER, 100 WERKE - FELIX JUD ZU GAST IM JUPITER<br />

Seit 100 Jahren begeistert die von Felix Jud gegründete Buch- und<br />

Kunsthandlung Generationen von Hamburger Familien. Mittlerweile ist<br />

die Institution nicht nur eine Buchhandlung, sondern auch ein Antiquariat und<br />

Kunsthandel mit Galeriebetrieb, Ausstellungen und Projekten. Ende November<br />

feierte das Unternehmen die Vernissage der Jubiläumsausstellung im JUPITER<br />

in der Mönckebergstraße. 100 Jahre FELIX JUD und 100 Kunstwerke von 100<br />

Künstlern lautet dessen Motto. Im Kreativplanet stellt die Traditionsbuchhandlung<br />

Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts aus und bleibt thematisch im Kosmos des<br />

Sonnenlichts. Denn zu sehen sind unter anderem die malerischen „prehistoric<br />

sunsets“ des Gegenwartskünstlers Maximilian Rödel, das Licht- und Schattenspiel<br />

in den Radierungen von Erika Hegewisch, die Lichtreflexe bei Katharina Duwe, die<br />

morgendliche Ostseelandschaft von Karl Schmidt-Rottluff und der sommerliche<br />

Jenischpark von Till Warwas. Dazu kommt eine Federzeichnung des Künstlers<br />

Ludwig von Hofmann aus den 1920er Jahren, ein Aquarell von Ivo Hauptmann<br />

aus den 1950er Jahren, ein Gemälde von Evgenij Kozlov aus den 90er-Jahren und<br />

schließlich einem Öl-Bild von Meike Lipp der 2020er Jahre.<br />

Heute verbindet die einstige Buchhandlung das Buch und die Bibliothek mit<br />

dem Bild und erweiterte das Konzept während der Jahre um Antiquariat und<br />

Kunsthandel. „FELIX JUD ist eine exklusive Adresse für geistigen Genuss und in<br />

den nächsten Jahren haben wir viel vor für das gedruckte Buch, gute Literatur und<br />

spannende Kunst in Hamburg“, so Geschäftsführer Robert Eberhardt. Zur Jubiläumsvernissage<br />

am Abend blickt er gemeinsam mit seinem Team und zahlreichen<br />

Gästen, darunter viele Kunstsammler*innen auf die vergangenen Jahre zurück<br />

und freut sich auf die Zukunft. Bei Drinks und kleinen Speisen genossen die rund<br />

300 Gäste einen künstlerischen Abend. Die Ausstellung ist noch bis zum 08.<br />

Dezember für Kunstinteressierte geöffnet.<br />

FELIX JUD-GF Robert Eberhardt mit seiner Vorgängerin Marina Krauth.<br />

AUSSTELLUNGSTIPP<br />

Kreativplanet Jupiter, Mönckebergstraße 2-4<br />

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von <strong>12</strong> bis 18 Uhr<br />

www.jupiter.hamburg<br />

© FELIX JUD / Stephan Wallocha<br />

SPARDA-BANK HAMBURG ERHÄLT<br />

DEUTSCHEN FAIRNESS-PREIS <strong>2023</strong><br />

„Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher legen bei Anbietern von Waren<br />

und Dienstleistungen Wert auf Fairness und transparente Angebote. Doch woran<br />

erkennt man faire Unternehmen? Mit seiner Kundschaft auf Augenhöhe transparent<br />

zu kommunizieren, Produkte anzubieten, die halten, was sie versprechen,<br />

zuverlässig zu handeln – das sind einige der Eigenschaften, die Kundinnen und<br />

Kunden heute von Unternehmen erwarten.<br />

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in Zusammenarbeit mit dem<br />

Nachrichtensender ntv in einer repräsentativen Studie die Zufriedenheit von<br />

73.600 Kundinnen und Kunden untersucht. Im Mittelpunkt der Umfrage standen<br />

die Bereiche Preis-Leistungs-Verhältnis, Zuverlässigkeit und Transparenz. Berücksichtigt<br />

wurden dabei zahlreiche Einzelaspekte, wie etwa Preisgestaltung und<br />

Zuverlässigkeit der Produkte, Einhaltung von versprochenen Leistungen, Kulanz bei<br />

Reklamationen, Vollständigkeit und Verständlichkeit von Produktinformationen,<br />

Transparenz von Verträgen sowie Verzicht auf versteckte Kosten und Lockangebote.<br />

In der Kategorie der Genossenschaftsbanken wurde die Sparda-Bank Hamburg<br />

als Gesamtsieger mit dem Deutschen Fairness-Preis <strong>2023</strong> ausgezeichnet.<br />

Das Thema „Fairness“ zählt für die Sparda-Bank Hamburg eG, die in diesem<br />

Jahr ihr <strong>12</strong>0-jähriges Bestehen feiert, seit jeher zu den zentralen Grundwerten.<br />

Mit fairen Konditionen und einer transparenten Beratung stellt die Bank passend<br />

zu ihrem genossenschaftlichen Förderauftrag die Bedürfnisse der Mitglieder in<br />

den Mittelpunkt ihres Handelns. Das zeigt sich auch beim Angebot: Als eine von<br />

wenigen Banken Deutschlands bietet die Sparda-Bank Hamburg ein kostenloses<br />

Gehaltsgirokonto ohne Mindesteingang und fördert ihre Mitglieder zum Beispiel<br />

mit dem Sparda Fairkredit oder dem Sparda Klimakredit zum reduzierten Zins<br />

für nachhaltige Finanzierungen.<br />

SPARDA-BANK<br />

HAMBURG<br />

Präsident-Krahn-Straße 16-17<br />

22765 Hamburg<br />

Tel.: 040 550055-1513<br />

www.sparda-bank-hamburg.de<br />

8 | ALSTER


LOCAL PEOPLE<br />

VERLOSUNG: DON KOSAKEN<br />

CHOR SERGE JAROFF<br />

Es ist inzwischen schon eine schöne Tradition geworden, in wenigen Wochen<br />

gastiert der Don Kosaken Chor Serge Jaroff, der inzwischen ausschließlich<br />

aus ukrainischen Sängern besteht, stimmgewaltig mit einem bravourösen<br />

neuen Konzert-Programm und neuen Stimmen am 23. Dezember<br />

ab 20 Uhr wieder im großen Saal der Laeiszhalle Hamburg. Geboten wird ein<br />

musikalisches Fest großer Stimmen, mitreißender Melodien, heitere Bravour<br />

und staunenswerte Stimmakrobatik. Wir verlosen 2x2 Tickets für das<br />

Konzert. Wer 2 gewinnen möchte, der sendet bis zum 13.<strong>12</strong>.<strong>2023</strong> eine<br />

Mail an redaktion@alster-net.de<br />

Tickets gibt es bei der Konzertkasse Gerdes unter Tel. 040 440298 oder per<br />

Mail an info@konzertkassegerdes.de.<br />

Weitere Infos unter www.konzertkassegerdes.de<br />

c: Sabine Grofmeier<br />

VERLOSUNG FÜR LATEINAMERIKANISCHES<br />

WEIHNACHTSKONZERT<br />

„FIESTA DE NAVIDAD“ - Am 16. Dezember, 19:30 Uhr präsentieren Sabine Grofmeier,<br />

Klarinette & Moderation und die Gruppe Los Muchachos Paraguayos,<br />

ein lateinamerikanisches Weihnachtskonzert in der Laeiszhalle, kleiner Saal. Ein<br />

sehr spannendes und ungewöhnliches Konzert mit wunderschönen Melodien aus<br />

Paraguay und Südamerika! Sänger und Gitarrist Juan Luis Alberto Amarilla ist der<br />

Neffe von Luis Alberto Parana, seines Vorgängers aus den 50er Jahren von den<br />

Los Paraguayos. Wir verlosen 2x2 Karten. Wer gewinnen möchte, der sende<br />

eine Mail bis zum 10.<strong>12</strong>. an verlosung@alster-net.de.<br />

Tickets 20-35€ zzgl. Vvg unter Konzertkasse Gerdes, Telefon: 040 45 33 26,<br />

www.konzertkassegerdes.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen.<br />

ALSTER | 9


KUNST UND KULTUR<br />

SEHENSWERT<br />

Es wird immer nasser und ungemütlicher draußen. Die perfekte Zeit, um eines der<br />

Hamburger Museen aufzusuchen. Wir präsentieren zwei spannende Ausstellungen,<br />

die Sie nicht verpassen sollten.<br />

© Hamburger Kunsthalle/bpk/Foto: Elke Walford<br />

Caspar David Friedrich – Das Eismeer, 1823/24<br />

DER ROMANTIK-STAR<br />

Am 5. September 2024 jährt sich der Geburtstag von Caspar David Friedrich<br />

zum 250. Mal. Aus diesem Anlass finden eine ganze Reihe von Ausstellungen<br />

unter anderem in Berlin, Dresden und zuerst vom 15. Dezember <strong>2023</strong> bis<br />

zum 1. April 2024 in Hamburg statt. „Wanderer über dem Nebelmeer“ (um<br />

1807), „Kreidefelsen auf Rügen“ (1818), „Mondaufgang am Meer“ (1822)<br />

oder „Das Eismeer“ (1823/24), diese vier Gemälde von Caspar David Friedrich<br />

(1774-1840) sind nur ein paar Beispiele seiner wohl selbst kunstgeschichtlich<br />

weniger interessierten Menschen geläufigen Bilder. Malerisch lotete Friedrich aus,<br />

auf welche Weise die Landschaft zu einem zeitgemäßen Thema werden kann,<br />

welches Potenzial sich an die Wiedergabe von Naturräumen knüpft und wie sich<br />

diese den Betrachter*innen vermitteln lässt. Der bewusste Aufenthalt in der freien<br />

Natur in künstlerischer Absicht zählt zu den besonderen Merkmalen romantischer<br />

Kunstpraxis und war für Friedrich essenziell.<br />

Im Mittelpunkt der Ausstellung „CASPAR DAVID FRIEDRICH. Kunst für eine neue<br />

Zeit.“ steht eine thematisch ausgerichtete Retrospektive mit über 60 Gemälden –<br />

darunter zahlreiche weltbekannte Schlüsselwerke – und rund 100 Zeichnungen.<br />

Ergänzend werden ausgewählte Arbeiten von Künstlerfreunden Friedrichs präsentiert,<br />

unter anderem von Carl Blechen, Carl Gustav Carus, Johan Christian Dahl,<br />

August Heinrich und Georg Friedrich Kersting. Zentrales Thema ist das neuartige<br />

Verhältnis von Mensch und Natur in Friedrichs Landschaftsdarstellungen. Im<br />

ersten Drittel des 19. Jahrhunderts setzte er damit wesentliche Impulse, um die<br />

Gattung der Landschaft zur „Kunst für eine neue Zeit“ zu machen. Hochkarätige<br />

und äußerst seltene Friedrich-Leihgaben sowie Werke aus der Sammlung der<br />

Hamburger Kunsthalle wie die vier bereits genannten Gemälde können in der<br />

Ausstellung erlebt werden. Viele vertiefende Informationen zu dieser und weiteren<br />

Ausstellungen anlässlich des Jubiläumsjahrs, dem Künstler und seinem Werk gibt<br />

es unter cdfriedrich.de.<br />

HAMBURGER KUNSTHALLE<br />

Glockengießerwall 5, Hamburg, Di-So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr<br />

www.hamburger-kunsthalle.de/<br />

10 | ALSTER


KUNST UND KULTUR<br />

© Kathrin Linkersdorff<br />

Kathrin Linkersdorff – Aus der Serie „Fairies“<br />

WERKE IM GROSSFORMAT<br />

Im PHOXXI, dem temporären Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg,<br />

ist bis zum 21. Januar eine Ausstellung mit den faszinierenden Arbeiten der<br />

1966 geborenen Künstlerin Kathrin Linkersdorff zu sehen. Mit prozesshaften<br />

Methoden aus der Mikrobiologie, experimentellen Ansätzen und Testreihen<br />

inszeniert Kathrin Linkersdorff künstlerische Momentaufnahmen, die bestimmte<br />

Zeitpunkte im organischen Verfallsprozess von Pflanzen festhalten. Damit<br />

beleuchtet sie das komplexe Zusammenspiel von Werden und Vergehen in der<br />

Natur. Im Zentrum ihres Schaffens steht dabei das japanische Konzept von Wabi-<br />

Sabi: die Ansicht, dass Vergänglichkeit und Unvollkommenheit integrale und sogar<br />

schöne Teile des Lebens sind. Das Konzept ist die Lebenskraft hinter Linkersdorffs<br />

fotografischer Praxis, mit der sie die innere Architektur lebender Organismen in<br />

ihrem zerbrechlichsten Zustand darstellt – dem Zustand zwischen Sein und Vergehen.<br />

Obwohl Blumen und Bakterien die Motive ihrer Fotografien bilden, geht es<br />

in ihrer Arbeit nicht einfach nur um Darstellung. Vielmehr wird das Organische bei<br />

ihr zur visuellen Metapher für Vergänglichkeit als Teil des Lebensprozesses. Neben<br />

ihren bekannten Werken aus den „Fairies“-Serien sowie den Serien „Floriszenzen“,<br />

„Wabi Sabi“, „Re-Naissance“ werden in der Schau „Kathrin Linkersdorff. Works“<br />

auch die neuen Werkserien „Microverse I“ und “Microverse II“ erstmalig gezeigt.<br />

PHOXXI. Haus der Photographie temporär/Deichtorhallen Hamburg<br />

Deichtorstr. 1-2, Hamburg, www.deichtorhallen.de<br />

K.L. Aus der Serie „Fairies“<br />

K.L. Aus der Serie „Wabi Sabi“<br />

ALSTER | 11


LOCAL PEOPLE<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

© Kai Wehl<br />

Vorfreude: Der diesjährige<br />

Rothenbaumsieger Sascha<br />

Zverev will 2024 wieder in<br />

Harvestehude dabei sein.<br />

SPITZENTENNIS 2024 IN<br />

HARVESTEHUDE & WINTERHUDE<br />

Auch im kommenden Jahr können sich Tennisfans auf hochkarätige<br />

Spielerinnen und Spieler an der <strong>Alster</strong> freuen. Aufgrund der veränderten<br />

Lizenzbedingungen - der Deutsche Tennisbund hat die Organisation des<br />

Herrenturniers an die Agentur Tennium vergeben, das Damenturnier gehört<br />

MatchMaker - nicht mehr an einem Ort, aber zeitnah und dicht beieinander.<br />

Während die Herren vom 13.-21. Juli wie gewohnt am Rothenbaum<br />

aufschlagen werden, treten die Damen vom 20.-26. Juli in Winterhude auf<br />

der Anlage des THC von Horn und Hamm im Stadtpark an.<br />

Für das Tennisturnier am Rothenbaum wurde gerade die Teilnahme von zwei<br />

Top-10-Spielern für das Hauptfeld bekannt gegeben: Lokalmatador Sascha<br />

Zverev (Nr.7) und Holger Rune (Nr. 8) werden dabei sein. Auch bei den Damen<br />

dürfte die Hansestadt gut vertreten sein: „Ich bin sicher, dass unsere Hamburger<br />

Top-Spielerinnen Eva Lys, Noma Noha Akugue, Ella Seidel und Tamara<br />

Korpatsch ihre beeindruckende Entwicklung der letzten Zeit mit dem Hamburger<br />

Publikum im Rücken hier fortsetzen werden“, so Sportsenator Andy Grote, der<br />

sich natürlich auch auf die Herren freut, „die Rückkehr von Alexander Zverev<br />

nach seinem grandiosen Finalsieg in diesem Jahr, verspricht schon jetzt einen<br />

extrem spannenden Turnierverlauf.“<br />

Infos und Tickets gibt‘s für die Herren auf www.hamburgopenatp500.com<br />

und die Damen auf www.hamburg-open.com<br />

team energie legt großen<br />

Wert auf Service, so dass<br />

stets ein persönlicher<br />

Ansprechpartner zur Verfügung<br />

steht - per Telefon<br />

oder vor Ort.<br />

NACHHALTIG UND SICHER: ÖKOSTROM VON TEAM ENERGIE<br />

Gegen Ende des Jahres reflektieren viele Menschen das Vergangene. Suchen<br />

nach finanziellen Einsparmöglichkeiten oder überdenken ihren Footprint,<br />

den sie mit der Optimierung und Veränderung ihres Lebensstils verkleinern<br />

möchten. Eine gute Möglichkeit beides geschickt zu kombinieren, kann der<br />

Wechsel des Strom- und Energieanbieters sein. Etwa, in dem man einen noch<br />

nachhaltigeren wählt. Beispielsweise team energie, ein regionaler Versorger<br />

mit Sitz in Flensburg und 35 Standorten in Norddeutschland, der Ökostrom aus<br />

nachhaltiger Wasserkraft aus Norwegen und Erdgas in unterschiedlichen Tarifen<br />

anbietet. „Mit unserem ausgeprägten Leistungsspektrum sowie Standortnetz<br />

bieten wir Privat- und Gewerbekunden jederzeit genau das, was sie brauchen<br />

<strong>12</strong> | ALSTER<br />

– zuverlässig und vor Ort“, erklärt Philipp Querengaesser, Leiter Vertrieb und<br />

Backoffice Strom & Gas.<br />

Zum umfangreichen Service, der bei den Flensburgern groß geschrieben wird,<br />

gehört auch eine teamstrom-App, die leicht von überall online nutzbar jederzeit<br />

Einsicht in Verbräuche und Abrechnungen gibt. Außerdem ermöglicht sie eine<br />

smarte Zählerstandsübermittlung und schnelle Abschlagsanpassungen. Kunden,<br />

die noch in der Grundversorgung bei ihrem derzeitigen Anbieter sind, sollten<br />

ihre Verträge überprüfen - der Wechsel ist leicht und kann sich finanziell<br />

lohnen. Nachhaltig ist der Strom aus Norwegen auf jeden Fall.<br />

Mehr Infos: www.teamstrom.de und www.teamgas.de


230901_Anz_AAW_<strong>Alster</strong>rundschau_185x130mm_RZ.indd 1 05.09.23 16:13<br />

ÖKOSTROM<br />

FANGFRISCH & GÜNSTIG<br />

ERDGAS<br />

FÜR PRIVAT- UND GEWERBEKUNDEN<br />

Jetzt wechseln<br />

und sparen!<br />

teamstrom.de<br />

teamgas.de<br />

team energie GmbH & Co. KG<br />

Marie-Curie-Ring 2 | 24941 Flensburg | team.de<br />

ALSTER | 13


VERANSTALTUNGEN<br />

Stephanie Hundertmark, Ansgar Üffink alias Vargo und Debby Smith (v.l.)<br />

© VARGO<br />

CHILLIGER SOUNDTRACK FÜR<br />

DIE VORWEIHNACHTSZEIT<br />

Wer sich mit elektronischer Musik auf Weihnachten einstimmen<br />

möchte, für den hat VARGO am 16. Dezember im Planetarium<br />

mit A COSMIC CHRISTMAS die passenden Sounds im Gepäck.<br />

Die Christmas-Sets des Chillout-Künstlers sind legendär und<br />

berühren ihr Publikum auf magische Weise. Nur für diesen Abend<br />

tritt auch Stephanie Hundertmark wieder mit VARGO auf. Sie war<br />

bis 2014 Teil des erfolgreichen Chillout-Projekts. Nun steht sie<br />

gemeinsam mit der aktuellen VARGO-Sängerin Debby Smith<br />

auf der Bühne des Sternensaals: eine kleine Sensation für die<br />

Chillout-Welt.<br />

PLANETARIUM<br />

Mehr Infos: Linnering 1 (Stadtpark), 22299 Hamburg<br />

www.planetarium-hamburg.de<br />

FESTLICHE MUSIK IN ATMOSPHÄRISCHER KULISSE<br />

In der Kirche St. Johannis-Harvestehude wird dieses Jahr die beschauliche Weihnachtszeit mit stimmungsvoller<br />

Musik eingeläutet. Am 09. Dezember werden französische Klänge vom Chor Vokalwerk Hamburg gezaubert.<br />

Unter der Leitung von Kantor Christopher Bender, der das kleine Ensemble gegründet hat, widmet sich der Chor<br />

vorwiegend geistlicher Vokalmusik von der Renaissance bis zur Neuzeit. Diesmal wollen sie das Publikum ab 19 Uhr<br />

in ein weihnachtliches Frankreich mitnehmen! Am 16. Dezember geht es dann musikalisch weiter mit dem Weihnachtsoratorium<br />

(I-VI) von Bach. Mit dabei sind vier Sänger:innen, der Chor St. Johannis und das elbipolis Barockorcheseter<br />

Hamburg. Beginn ist ebenfalls um 19 Uhr. Machen Sie sich auf einen weihnachtlichen Abend bereit!<br />

ST. JOHANNIS<br />

Weitere Infos: stjohannis.hamburg<br />

Johann Sebastian<br />

Bach im Alter von<br />

61 Jahren, von Elias<br />

Gottlob Haussmann,<br />

Kopie oder<br />

Zweitversion seines<br />

Gemäldes von 1746.<br />

© Manfred Esser<br />

FESTLICHE WEIHNACHTEN MIT EINEM<br />

WELTSTAR<br />

Deborah Sasson, Opern- und Musicalstar, tritt am 11. Dezember in Hamburg auf.<br />

Gemeinsam mit Tschaikowski Preisträger Iwan Urwalow am Flügel und dem Wundergeiger<br />

Ashraf Kateb aus Syrien hat sie für das Jahresende <strong>2023</strong> etwas besonders vorbereitet - sie<br />

werden in einigen der schönsten Kirchen Deutschlands Weihnachtsstimmung verbreiten. Es<br />

werden an dem Abend Arrangements von Liedern aus der Welt erklingen, wie Deutschland<br />

Frankreich, England und den USA. Es werden Titel aus verschiedenen Genres präsentiert,<br />

wobei Klassiker wie „Gloria“ oder das „Ave Maria“ den ersten Teil des Konzertes bilden.<br />

Klassisch arrangiert aber modern interpretiert – das ist das Markenzeichen von Deborah<br />

Sasson. Aber auch Songs wie „Rudolph, The Red Nosed Reindeer“ und „Jingle Bells“ oder<br />

„Santa Claus Is Coming To Town“ sind natürlich zu hören.<br />

HAUPTKIRCHE ST. PETRI<br />

Mehr unter www.hamburg.de<br />

14 | ALSTER


Falls Sie sich zum Fest mehr als<br />

nur ein Lebkuchenhaus wünschen.<br />

Entdecken Sie mit uns die schönsten Immobilien rund um die <strong>Alster</strong>.<br />

Eine frohe Weihnachtszeit wünscht Ihnen Ihr Engel & Völkers Team <strong>Alster</strong>.<br />

HAMBURG ALSTER<br />

040-471 00 50 | alster@engelvoelkers.com | engelvoelkers.com/alster | Eppendorfer Baum 11 | 20249 Hamburg<br />

Instagram: engelvoelkers.alster | Immobilienmakler<br />

Wir wünschen allen Leser:innen entspannte und besinnliche Weihnachtstage, eine schöne Bescherung<br />

und einen guten Rutsch in ein glückliches und spannendes neues Jahr.<br />

Wir freuen uns darauf, Sie 2024 gesund und munter wiederzusehen –<br />

online, in der Filiale, in St. Georg.<br />

Ihr Haspa Team Lange Reihe 14<br />

ALSTER | 15


VERANSTALTUNGEN<br />

• Reparaturarbeiten<br />

jeglicher Art<br />

• Dachrinnen und<br />

Erneuerungen<br />

• Dachflächenreinigung<br />

• Dachbeschichtung<br />

(in allen Farben)<br />

• Dachfirstsanierung<br />

• Flachdachsanierungen<br />

(Dämmung)<br />

• Schornsteinverkleidung<br />

• Schieferarbeiten<br />

jeglicher Art<br />

Dachdecker Voß 0171 / 510 28 83<br />

© Germania-Luxaaex<br />

Lichtsteuerung mit Jalousien Rollos<br />

Plissees<br />

Lamellen<br />

Jalousien<br />

Vorhänge<br />

Insektenschutz<br />

Hoheluftchaussee 30 Mundsburger Damm 54<br />

20253 Hamburg 22087 Hamburg<br />

Tel.: 040 / 42 32 32 15 • post@aktuellrollo.de<br />

Mo.-Fr. 10.00-18.30 Uhr, Sa. 10.00-14.00 Uhr<br />

KLANGFORMAT MIT CHORMUSIK<br />

Am 08. Dezember gibt der Chor Klangformat Hamburg e.V. ein Weihnachtskonzert<br />

unter der Leitung von Benjamin Wilbrandt. Alte Musik in neuen<br />

Formaten wird präsentiert und es wird der ganze Raum genutzt, um den Gesang<br />

zum Klingen zu bringen. Von Barock bis Romantik, von britischen Carols über<br />

skandinavische Adventslieder bis hin zu deutschsprachigen Chorälen singen sie<br />

weihnachtliche Musik in vielfältigen Facetten. Es wird außerdem zu einem gemeinsamen<br />

Ausklang mit erfrischenden Drinks in der benachbarten Kneipe eingeladen.<br />

KUNSTKLINIK EPPENDORF<br />

Weitere Infos: www.kunstklinik.hamburg.de<br />

© Augusto Brázio<br />

Volksdorf 603 03 90<br />

HH-Niendorf, Vogt-Cordes-Damm 10c 46 46 22<br />

www.kappler-einbruchschutz.de<br />

Wir sind auf der Errichterliste der<br />

polizeilichen Beratungsstelle.<br />

16 | ALSTER


VERANSTALTUNGEN<br />

CRISTINA BRANCO & BAND<br />

Cristina Branco ist eine von der Kritik gefeierte portugiesische Fado-<br />

Künstlerin, die das Publikum weltweit mit ihrer gefühlvollen Stimme und<br />

tiefgründigen Musikalität in ihren Bann gezogen hat. Am 05. Januar gibt<br />

sie ihr einziges Deutschlandkonzert in Hamburg. Branco hat zahlreiche<br />

erfolgreiche Alben veröffentlicht und die Zuhörer mit ihren Interpretationen<br />

des traditionellen Fado und ihrer Erkundung zeitgenössischer musikalischer<br />

Ausdrucksformen begeistert. Aus der portugiesischen Folklore macht sie etwas<br />

ganz Eigenes und singt in der ungewöhnlichen Begleitung von portugiesischer<br />

Gitarre, Klavier und Kontrabass. Mit diesem Sound interpretiert Cristina<br />

Branco eine breite Mischung von Songs unterschiedlicher Stile. Elektronische<br />

und perkussive Elemente, polyphone Backgroundgesänge, der Spaß an der<br />

Improvisation gewinnt an Raum und machen die Musik noch Einzigartiger.<br />

ELBPHILHARMONIE<br />

Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg<br />

www.elbphilharmonie.de<br />

© Claudia Höhne<br />

ADVENTSKONZERT FÜR DIE GANZE FAMILIE<br />

Nadine Sieben und Freunde präsentieren am 15. Dezember in der<br />

Laeiszhalle eine fröhlich-musikalische Stunde für Groß und Klein. Das passt,<br />

schließlich begann Nadines Leben als Sängerin im Alter von sechs Jahren<br />

bei den „Hamburger <strong>Alster</strong>spatzen“. In ihrem Adventskonzert präsentiert sie<br />

vorweihnachtliche traditionelle Lieder, Highlights aus Musical, Kindermusik<br />

und Schlager. Mit dabei natürlich auch ihre Schlager-Highlights aus dem<br />

2022 erschienenen Mini-Album „Weihnachten, wie wir uns auf dich freuen“<br />

und der berühmte „Weihnachtself“, den sie gemeinsam mit ihrem Sohn<br />

Maurice (<strong>12</strong>) singt. Als Gast hat sich Nadine Sieben den Musicaldarsteller und<br />

Schlagersänger Daniel Hauser nach Hamburg eingeladen. Am Piano: Roun<br />

Zievernik. Beginn 20 Uhr, Karten ab 10 €.<br />

LAEISZHALLE<br />

Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg, www.laeiszhalle.de<br />

ALSTER | 17


LOCAL PEOPLE<br />

„Notruf Hafenkante”<br />

mit Lilli Hollunder -<br />

immer donnerstags<br />

um 19:25 Uhr im ZDF<br />

©ZDF/Boris Laewen<br />

LILLI HOLLUNDER ERMITTELT<br />

Fortsetzung auf S. 20<br />

Wir trafen die charmante Eppendorfer Schauspielerin Lilli Hollunder zu einem Spaziergang durch<br />

den Winterhuder Stadtpark und unterhielten uns über ihre neue Rolle in der ZDF-Serie „Notruf<br />

Hafenkante”, ihr Leben als Zweifach-Mama und über schwierige Zeiten. Doch ganz gleich, wie das Leben so<br />

spielt - Lilli Hollunder nimmt vieles mit Humor und das wird im Gespräch mehr als deutlich.<br />

Gewitzt und authentisch erzählt sie aus ihrem Leben und lässt dabei keine Pointen aus.<br />

ALSTER MAGAZIN: In der ZDF-Vorabendserie<br />

„Notruf Hafenkante” ermittelst du ab sofort als<br />

Polizeihauptkommissarin Isabell Nowak. Was<br />

begeistert dich an dieser Rolle?<br />

Lilli Hollunder: Die Abwechslung! Es ist spannend,<br />

immer wieder mit neuen Fällen konfrontiert zu sein. Die<br />

Polizeihauptkommissarin zu spielen, ist echt ein Traum.<br />

Manchmal erinnert es mich daran, wie meine Schwestern und<br />

ich uns früher verkleidet haben und immer wieder in neue Rollen<br />

geschlüpft sind. Bei der „Hafenkante” fühlt es sich oft nicht mal<br />

wie Arbeit an, da es so viel Spaß macht. Ich bin sehr dankbar,<br />

jetzt Teil des Teams zu sein.<br />

Was war dein erster Eindruck am Set?<br />

Ich habe mich direkt wohlgefühlt! Schon vorab hatte ich gehört,<br />

dass das Team super sympathisch sei - sowohl vor als auch hinter<br />

der Kamera - und das hat sich definitiv bestätigt. Ich wurde sehr<br />

herzlich aufgenommen, sodass ich mich bereits nach 2 Tagen<br />

„angekommen” gefühlt habe. Wir sind dort wie eine große Familie<br />

und das ist einfach herrlich.<br />

Kamen Zweifel auf, bevor du die Rolle angenommen hast?<br />

Mir war klar: Wenn ich die Möglichkeit bekomme, bei „Notruf<br />

Hafenkante” mitzuspielen, werde ich diese auch ergreifen. In<br />

einer so bekannten Vorabendserie dabei zu sein, ist eine großartige<br />

Chance, die ich nicht hätte vorbeiziehen lassen wollen.<br />

Dennoch habe ich mir natürlich meine Gedanken gemacht. Als<br />

die Drehtage starteten, war meine Tochter Billie gerade mal<br />

18 | ALSTER


ts.<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

ECHT GOLD WERT -<br />

EINE AUSGEWOGENE GELDANLAGE<br />

Besonders in unsicheren Zeiten suchen viele Menschen einen sicheren Hafen für ihr<br />

Geld. Dabei gilt Gold als sichere Geldanlage. Doch der Wert des Edelmetalls ist<br />

auch großen Schwankungen unterworfen. Warum eine ausgewogene Vermögensstruktur<br />

gerade jetzt so wichtig ist.<br />

Kein Wunder, dass der Fokus vieler Anleger angesichts einer langen Zeit von hoher<br />

Unsicherheit und Turbulenzen nach krisensicheren Anlagemöglichkeiten suchen.<br />

Gold hat Kriege, Depressionen und mehrere Währungsreformen überstanden und<br />

kann dabei ein wichtiger Stabilisator in einem Portfolio sein. „Als Mittel, um Risiken<br />

im Portfolio ausgewogener zu verteilen, kommt Gold mit einem Anteil von fünf bis<br />

maximal 10 Prozent unverändert eine große Bedeutung zu. Lassen Sie sich beraten,<br />

wie Sie am besten einen nachhaltigen Vermögensaufbau strukturieren können“,<br />

sagt Sven Schlautmann, Leiter Private Banking bei der Hamburger Volksbank.<br />

Im historischen Rückblick hat das gelbe Edelmetall auch real, also nach Abzug der<br />

Inflation, seinen Wert erhalten können. Gleichzeitig schwankt der Goldpreis stark,<br />

so dass das zinslose Edelmetall in den Augen vieler Investoren auch immer wieder<br />

seinen Glanz verlor. „In Krisenzeiten kann Gold also zur Risikostreuung und damit<br />

zur Stabilisierung der Wertentwicklung beitragen. Für eine langfristige Anlagestrategie<br />

sollten Sie aber eine Streuung in verschiedenen Anlagemöglichkeiten abwägen.“<br />

Sven Schlautmann,<br />

Leiter Private Banking<br />

Zeiten des Umbruchs führen zu vielen Fragen und eröffnen gleichzeitig neue Chancen<br />

für die Geldanlage. Es gibt wohl kaum einen Anleger, der sich aktuell keine<br />

Gedanken um sein Vermögen macht. Durch den Zinsanstieg, mit attraktiven Zinsanlagen<br />

bis zu 4, 5 Prozent Zinsen, steigt die Auswahl renditestarker Geldanlagen.<br />

Entsprechend überdenken viele Anleger ihre Vermögensplanung. „Setzen Sie auf<br />

eine gut durchdachte Vermögensstruktur aus mehreren Anlageklassen, -formen<br />

und -märkten“, rät Schlautmann. Damit lasse sich das Risiko auch in unsicheren<br />

Zeiten reduzieren, denn eine Kombination schwanke in der Regel weniger stark als<br />

eine Investition in nur eine Anlageklasse. „Dieses Prinzip bewährt sich besonders<br />

in Zeiten volatiler Märkte. Um auf alle Marktreaktionen vorbereitet zu sein und<br />

neue Ertragsquellen zu erschließen, kann eine noch breitere Streuung im Depot<br />

sinnvoll sein“, so der Experte. Eine solche Beratung umfasst auch mögliche<br />

marktbedingte Kurs- und Ertragsschwankungen sowie Bonitätsrisiken und kann<br />

auch bequem per Video stattfinden. www.hamburger-volksbank.de<br />

Eine glänzende Idee.<br />

Morgen kann kommen.<br />

Wir machen den Weg frei.<br />

Denn auf die Werte kommt es an.<br />

Als besonderes Präsent ist Gold die glänzende Wahl<br />

zu Weihnachten. Denn mit Edelmetallen schenken Sie<br />

nicht nur emotionale, sondern auch bleibende Werte.<br />

Wir beraten Sie gern und wünschen Ihnen und Ihren<br />

Liebsten frohe Festtage.<br />

www.hamburger-volksbank.de


LOCAL PEOPLE<br />

6 Monate alt. Da stellte sich mir die<br />

Frage, wie ich Job und Mama-Sein<br />

vereinbaren kann. Die Drehtage sind<br />

nun mal sehr lang und das Pensum<br />

ist hoch.<br />

Und wie organisierst du das<br />

Ganze nun?<br />

Mein Mann und ich ziehen an einem<br />

Strang. Das ist essentiell für diese<br />

Art von Alltag. Natürlich bleiben<br />

wir mit Vollzeitjobs, zwei Kindern<br />

und zwei Hunden in unserer Souveränität<br />

als Paar nicht unberührt -<br />

aber wir meistern es schon ganz gut.<br />

Glücklicherweise haben wir eine<br />

tolle Nanny, der wir sehr vertrauen.<br />

So kann ich mit guter Gewissheit<br />

am Set sein, ohne mir allzu große<br />

Sorgen machen zu müssen. Die<br />

„Hafenkante” ist zwar sehr familienfreundlich,<br />

aber das Business<br />

ist dennoch tough. Da kommt dann<br />

selbstverständlich manches zu<br />

kurz - wie zum Beispiel Kochen.<br />

Wenn ich 11 bis <strong>12</strong> Stunden arbeite,<br />

danach die Kinder ins Bett bringe,<br />

den Text für den nächsten Tag lerne<br />

und dann am besten noch eine Folge<br />

für meinen Podcast aufnehme, ist<br />

der Tag schon fast vorbei.<br />

Hast du denn einen gewissen<br />

Druck empfunden, schnellstmöglich<br />

wieder zu arbeiten, um den<br />

Anschluss als Schauspielerin nicht<br />

zu verlieren?<br />

Das Wort Druck hat so einen negativen<br />

Beigeschmack. Nein, unter diesem Druck stand ich nicht.<br />

Aber was ich über mich herausgefunden habe: Ich funktioniere<br />

besser, wenn ich arbeite. Auch in der Familie. Ich liebe beide<br />

Welten und bin so glücklich, dass ich diese vereinen kann.<br />

Außerdem: Seit ich Mama bin, spüre ich eine ganz neue Energie<br />

in mir. Mein Sohn Casper war damals noch ein Neugeborenes,<br />

als ich mit einer Deadline im Nacken mein Buch „Schwanger -<br />

Im Zentrum meines Universums wird’s eng!” geschrieben habe.<br />

Wir Frauen sind wahre Wunderwaffen und das merke ich mehr<br />

denn je. Alles ist möglich!<br />

Apropos Buch: Wie kam es dazu?<br />

Die Ratgeber über Schwangerschaft haben mich nicht angesprochen.<br />

Damit konnte ich einfach nichts anfangen und - wie ich<br />

bemerkte - viele meiner Freundinnen auch nicht. Deshalb dachte<br />

ich mir: Es sollte ein Buch geben, das auch für Frauen wie uns<br />

interessant ist. Ich selber habe einen dreckigen Humor und wollte<br />

etwas veröffentlichen, das - entgegen der sonstigen Bücher für<br />

Schwangere - frech, witzig und unverschämt ist.<br />

Hast du dir schon immer eigene Kinder gewünscht?<br />

Früher habe ich das alles eher entspannt gesehen. Ein Kinderwunsch<br />

war immer da, aber dieser war nie an Druck und Zwang<br />

gekoppelt. Erst als mein Mann und ich vor ein paar Jahren entschieden,<br />

dass nun der richtige Zeitpunkt für Kinder sei, wurde<br />

der Wunsch ziemlich mächtig. Als es dann über einen längeren<br />

Zeitraum nicht funktioniert hat und ich einfach nicht schwanger<br />

wurde, war das unglaublich entmutigend. Diese Zeit war<br />

wahnsinnig dunkel und auch unsere Dynamik als Paar litt unter<br />

diesem Zustand. In mir war eine Art chronische Traurigkeit - und<br />

das jeden Tag. Ich wurde diese graue Wolke über mir einfach<br />

nicht los. Man stellt sich so viele Fragen und weiß nicht, wie es<br />

weitergeht - auch in der Beziehung. Es ist schon komisch, etwas<br />

zu vermissen, das gar nicht existiert.<br />

Und jetzt bist du Mama von zwei Kindern und hast eine<br />

Traumrolle ergattert! Was hat sich dadurch an deinem<br />

Selbsterleben verändert?<br />

Ich fühle mich komplett! Der Job gibt mir etwas, das meine<br />

Familie mir nicht geben kann und andersrum genauso. Es<br />

20 | ALSTER<br />

LILLI HOLLUNDER ERMITTELT<br />

Fortsetzung von S. 18<br />

Lilli Hollunder mit ihren Hündinnen Suki und Momo<br />

befruchtet sich gegenseitig. Ich gehe<br />

mit der Liebe und Wärme meiner<br />

Kinder zur Arbeit und komme mit<br />

der Energie und Leidenschaft aus<br />

meinem Job wieder nach Hause.<br />

Aktuell danke ich meinem Leben<br />

einfach so sehr, dass ich beides<br />

haben darf!<br />

Hast du in der Filmbranche<br />

vermehrt mit Vorurteilen oder<br />

erschwerten Bedingungen zu<br />

kämpfen, jetzt wo du zweifache<br />

Mama bist?<br />

Tatsächlich achte ich gar nicht mehr<br />

auf das, was andere über mich<br />

denken. Das war früher anders.<br />

Aber ja, definitiv geht es in der<br />

Industrie manchmal etwas harsch<br />

zu. Mir selbst wurde auch mal<br />

geraten, mich nicht mit Babybauch<br />

auf dem roten Teppich zu zeigen,<br />

da man so in Zukunft weniger Jobs<br />

bekommen könnte. Verrückt. Dazu<br />

kann ich nur sagen: Wenn ich meine<br />

Kinder und mein Mama-Da-Sein<br />

leugnen muss, dann sind ebendiese<br />

Castings und Jobs auch nicht das<br />

Richtige für mich. Das ist das<br />

Schöne bei „Notruf Hafenkante”.<br />

Viele meiner KollegInnen haben<br />

selbst Kinder und es ist absolut kein<br />

Tabuthema - im Gegenteil. Warum<br />

auch? Ich bin stolz darauf, Mama<br />

zu sein und das lasse ich mir nicht<br />

nehmen.<br />

„Das war früher anders”? Wie<br />

hast du deine persönliche Entwicklung denn erlebt?<br />

Als ich jünger war, habe ich mich oft mit anderen Frauen verglichen.<br />

Ich habe mir um alles einen Kopf gemacht und dachte, ich<br />

müsse mich anpassen, um den Erwartungen zu entsprechen. Und<br />

ich muss gestehen: Mit Mitte zwanzig brauchte ich wirklich viel<br />

Aufmerksamkeit. Ich wusste gar nicht, wer ich bin und dachte,<br />

ich müsse alles mitnehmen. Jetzt bin ich wählerischer. Ich mache<br />

nur noch das, worauf ich wirklich Lust habe und bin dadurch<br />

innerlich ruhiger und glücklicher. Statt perfekt gestylt, total<br />

gestellten Mami-Content auf Instagram zu posten, bleibe ich<br />

lieber authentisch und sage, wie es wirklich ist. Besonders heutzutage<br />

nimmt Social-Media so viel Raum ein und es werden falsche<br />

Standards und Werte vermittelt. Uns wird suggeriert, dass<br />

es um Perfektion geht und das ist Gift für das eigene Selbstbild.<br />

Da kann man sich schnell selbst verlieren. Das beobachte ich<br />

auch in der Filmbranche. Ich bin froh, dass mir das nicht (mehr)<br />

passiert. Mich macht ein Leben, das Authentizität inkludiert,<br />

weitaus glücklicher.<br />

Ursprünglich kommst du aus NRW. Abgesehen von deiner<br />

Arbeit - Was hält dich in der Hansestadt?<br />

Meine Familie wohnt größtenteils immer noch im Rheinland<br />

und tatsächlich hatten wir eine Zeit lang überlegt, zurück nach<br />

Köln zu ziehen. Am Anfang hatte ich hier im Norden echt mit<br />

dem Wetter zu kämpfen. Aber: Hamburg ist definitiv zu meinem<br />

Zuhause geworden, welches ich nicht missen möchte. Die Stadt<br />

ist so schön und abwechslungsreich. Außerdem leben wir jetzt<br />

schließlich schon seit 11 Jahren hier und haben uns ein gutes<br />

Leben aufgebaut.<br />

Hanna Odenwald<br />

TIPP:<br />

Lilli Hollunders und Chris Geberts Podcast:<br />

„Mea Culpa - Schande über unser Haupt”


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

LOCAL PEOPLE<br />

Das Expertenteam der<br />

Haspa Hamburg Stiftung<br />

SIE MÖCHTEN EINE STIFTUNG GRÜNDEN?<br />

WIR SIND FÜR SIE DA!<br />

© Oliver Hardt<br />

Die Haspa Hamburg Stiftung unterstützt von der ersten Idee bis zur fertigen Stiftung,<br />

von der Verwaltung bis zur persönlichen Betreuung. Ein perfekter Service.<br />

Sie haben ein Herzensthema, das Sie in die Realität umsetzen wollen?<br />

Möchten die Welt zu einem besseren Ort machen? Die Möglichkeiten,<br />

sich mit einer Stiftung für Gutes einzusetzen, sind vielfältig. Aber wie<br />

funktioniert das konkret und worauf muss man achten? Genau hier<br />

setzt die Haspa Hamburg Stiftung an...<br />

UNSERE EXPERTISE FÜR SIE UND IHRE STIFTUNG<br />

Fachkundige Beratung für Ihre Stiftungsidee: Die Grundlage jeder erfolgreichen<br />

Stiftung ist eine klare Vision. Wir helfen Ihnen bei der Formulierung Ihrer<br />

Stiftungsziele und/oder suchen ein geeignetes Projekt für Sie. Gemeinsam<br />

entwickeln wir mit Ihnen eine langfristige Strategie.<br />

Reibungslose Stiftungsgründung: Die Gründung<br />

einer Stiftung, ob zu Lebzeiten oder durch testamentarische<br />

Regelung, bedeutet bürokratischen Aufwand.<br />

Unsere Expert:innen nehmen Ihnen das Procedere ab<br />

– kostenfrei! Wir unterstützen Sie bei der Erstellung<br />

der erforderlichen Dokumente und bei allen rechtlichen<br />

Anforderungen.<br />

Effiziente Stiftungsverwaltung: Die Verwaltung<br />

einer Stiftung erfordert Sorgfalt und Professionalität.<br />

Die Haspa Hamburg Stiftung bietet maßgeschneiderte,<br />

kostenlose Verwaltungsdienstleistungen, um sicherzustellen,<br />

dass Ihre Stiftung effizient und transparent<br />

betrieben wird. Wir kümmern uns um Buchhaltung,<br />

Berichterstattung und die Einhaltung gesetzlicher<br />

Vorschriften. So können Sie sich auf das konzentrieren<br />

was Ihnen wirklich wichtig ist: Ihre Stiftung.<br />

Achim Hütter<br />

„Mein Tipp: einfach machen! Ob<br />

10.000 oder 100.000 Euro – mit der<br />

Haspa Hamburg Stiftung kommt Ihr<br />

Geld da an, wo es gebraucht wird!“<br />

Achim Hütter, vormals Inhaber der<br />

Firma Hütter Aufzüge, und Stifter unter<br />

dem Dach der Haspa Hamburg Stiftung.<br />

Persönliche Betreuung und Netzwerkmöglichkeiten: Die Haspa Hamburg<br />

Stiftung geht über die Standardunterstützung hinaus. Wir bieten Ihnen eine<br />

persönliche Betreuung mit einem festen Ansprechpartner. Zudem ermöglichen<br />

wir Ihnen Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk von Gleichgesinnten,<br />

gemeinnützigen Institutionen und Experten. Wir organisieren regelmäßige<br />

Stiftungstreffen, damit Sie sich austauschen können und von Erfahrungen anderer<br />

Stifterinnen und Stifter profitieren.<br />

Nachhaltiges Bestehen Ihrer Stiftung: Eine Stiftung soll in den meisten<br />

Fällen auch für die kommenden Generationen Bestand haben. Wir helfen Ihnen<br />

dabei, die finanzielle Stabilität und somit das langfristige Bestehen Ihrer Stiftung<br />

sicherzustellen.<br />

© Catrin-Anja Eichinger<br />

Cornelia Poletto<br />

© Catrin-Anja Eichinger<br />

„Wenn Sie Gutes tun wollen,<br />

einfach mal bei der Haspa Hamburg<br />

Stiftung anrufen – ich kann das Team<br />

und sein Knowhow nur empfehlen!“<br />

Cornelia Poletto, Starköchin und<br />

Kuratoriumsmitglied der Haspa<br />

Hamburg Stiftung.<br />

Dr. Claus Uwe Däke, Gründer<br />

der Däke-Stiftung<br />

„Wir haben uns gut überlegt,<br />

was wir mit dem Vermögen<br />

unserer Familie machen, und<br />

eine Stiftung ist ja ein wahres<br />

Wunderwerk. Sie ist so angelegt,<br />

dass sie bis in alle Ewigkeit<br />

besteht – ein schöner Gedanke.“<br />

NEUGIERIG GEWORDEN?<br />

Das Team beantwortet gern Ihre Fragen unter info@haspa-hamburg-stiftung.de<br />

oder Tel. 040 3578 93085. Mehr Infos: www.haspa-hamburg-stiftung.de<br />

ALSTER | 21<br />

© Oliver Hardt


WEIHNACHTSMÄRKTE<br />

FRÖHLICHE WEIHNACHT ÜBERALL<br />

Wie läutet man die besinnliche Zeit besser ein als mit einem Bummel über den Weihnachtsmarkt?<br />

Duftender Glühwein, liebevoll geschmückte Buden und ein geselliges Zusammenkommen.<br />

Wir haben eine Auswahl für Sie, damit einem Weihnachtsmarktbesuch nichts mehr im Wege steht.<br />

CHRISTGRINDELMARKT<br />

Bunt und charmant fügt sich der Weihnachtsmarkt ins kulturell vielfältige<br />

Eimsbüttel ein. 5 Wochen lang dient der Christgrindelmarkt im Grindelviertel<br />

als idealer Treffpunkt, um mit FreundInnen, Familie und KollegInnen die Vorweihnachtszeit<br />

feierlich einzuläuten. Und falls Sie direkt eine Tanne ersteigern<br />

möchten: ab dem 03.<strong>12</strong>. startet auf dem Allendeplatz der große Weihnachtsbaumverkauf.<br />

15.11.-22.<strong>12</strong>. Allendeplatz, 20146 Hamburg<br />

WINTERTREFF WINTERHUDE<br />

Der kuschelige Weihnachtsmarkt in Winterhude sticht mit einer großen Auswahl<br />

an regionalen, fairen Bio-Produkten heraus. Leckere Mutzen und frischer Punsch<br />

sorgen für ein wohliges Gefühl. Auch die Nächstenliebe wird hier groß geschrieben:<br />

Für die Organisationen „Knack den Krebs” und „Advent im Schuhkarton”<br />

werden Spenden gesammelt.<br />

18.11.-23.<strong>12</strong>. Marktplatz, 22299 Hamburg<br />

22 | ALSTER


WEIHNACHTSMÄRKTE<br />

WEIHNACHTSBUMMEL EPPENDORF<br />

Klein aber fein! An dem Hotspot - der Punschhütte - wird sich zu einem<br />

geselligen Plausch versammelt, an den kleinen Buden wird gestöbert<br />

und das Weihnachtsgefühl aufgesogen. Neben Programmpunkten<br />

für Kinder gibt es eine besondere Charity-Aktion. Der kleine, aber<br />

bezaubernde Weihnachtsmarkt in Eppendorf lädt wortwörtlich zu einem<br />

gemütlichen Bummel ein.<br />

20.11.-30.<strong>12</strong>. Marie-Jonas-Platz, 20249 Hamburg<br />

HAFENCITY WEIHNACHTSMARKT<br />

Die Hafencity in weihnachtlichem Glanz - Beeindruckend opulent<br />

erstrahlt das Überseequartier in der kommenden Zeit. Die große<br />

Eröffnungsshow aus Musik und Tanz am 23.11. um 19 Uhr ist neben dem<br />

Adventskalender und Winter-Minigolf ein besonderer Programmpunkt<br />

auf der Agenda. 20.11.-30.<strong>12</strong>.<br />

Überseequartier Nord, Singapurstraße, 20457 Hamburg<br />

MARCHÉ DE NOËL<br />

Überraschung! Dieses Jahr neu: Der „Marché de Noël” in den historischen<br />

Hamburger Stadthöfen. Hohe Rundhütten mit Kupferdächern<br />

und die festliche Weihnachtsbeleuchtung sorgen für eine bezaubernde<br />

Atmosphäre. Donnerstags bis samstags herrscht eine weihnachtliche<br />

After-Work-Stimmung mit DJ und jeden Freitag und Samstag können<br />

sich BesucherInnen auf Live-Musik freuen.<br />

23.11.-23.<strong>12</strong>. Große Bleichen 35, 20354 Hamburg<br />

HÜTTENZAUBER NEUER WALL<br />

Mitten in der Hamburger Innenstadt lädt der „Hüttenzauber Neuer Wall”<br />

zu einem vorweihnachtlichen Erlebnis ein. Die rustikale und beheizte<br />

Almhütte am Bürgermeister-Petersen-Platz ist nach einem Bummel entlang<br />

des Neuen Walls der perfekte Ort zum Verweilen. Getränke-Hütten,<br />

ein Schmalzgebäck- und ein Waffel-Stand sind ideal für einen geselligen<br />

Austausch und beruhigen den kleinen und großen Hunger. Ein Teil der<br />

Einnahmen wird gespendet.<br />

23.11.-24.<strong>12</strong>. Bürgermeister-Petersen-Platz , 20354 Hamburg<br />

WEISSERZAUBER<br />

Ho, ho, ho! Am 06.<strong>12</strong>. freut sich der Nikolaus auf leuchtende Kinderaugen,<br />

tolle Gedichte und Lieder, wenn er und die Eisprinzessin dem<br />

Weihnachtsmarkt an der Binnenalster einen Besuch abstatten. Auch<br />

das Riesenrad, das es seit 1899 gibt und aus dem man die glitzernde<br />

<strong>Alster</strong> bestaunen kann, ist auch in diesem Jahr ein besonderes Highlight.<br />

23.11.-29.<strong>12</strong>. Jungfernstieg, 20354 Hamburg<br />

ST. MICHAELIS-WEIHNACHTSMARKT<br />

Seit über 100 Jahren gibt es den Weihnachtsmarkt an der Hauptkirche<br />

St.Michaelis. Mit seinen Essensbuden, dem „Café der Generationen”,<br />

einem umfangreichen Programm für Kinder und Familien sowie festlichen<br />

Gottesdiensten und Orgelandachten, ist er aus der Adventszeit nicht<br />

mehr wegzudenken. Ob Klein oder Groß - für jeden ist etwas dabei!<br />

01.<strong>12</strong>.-03.<strong>12</strong>. Englische Planke 1, 20459 Hamburg<br />

Markisen und Sicherheitsrollläden<br />

von Atzert & Bruns<br />

- aus eigener Produktion -<br />

Wir bieten Ihnen den Schutz den<br />

Sie in jeder Wetterlage benötigen.<br />

Ob Regen-, Sonnen-, oder<br />

Einbruchschutz, wir haben die<br />

passende Lösung. Rollläden,<br />

Markisen und Terrassendächer von<br />

Atzert & Bruns.<br />

3 x in Hamburg<br />

Tel.: 040 300 607-0<br />

3 x in Hamburg:<br />

Telefon 040 300 607 0<br />

Eppendorfer Weg 260<br />

Eppendorfer Weg 260<br />

Saseler Saseler Chaussee Chaussee 111 111<br />

Meiendorfer Meiendorfer Mühlenweg 21<br />

markisen-droste.de<br />

www.markisen-droste.de<br />

Rollläden, Markisen, Sonnenschutz<br />

www.rolladenatzert.de, Ahrensburger Str. 66<br />

22041 Hamburg<br />

Tel.: 040/68 91 36 16<br />

Fax: 040/68 91 34 27<br />

a-hector@elbmaler.de<br />

Tel. 82 241 300<br />

www.elbmaler.de<br />

Wir wünschen<br />

Ihnen eine frohe<br />

und besinnliche<br />

Weihnachtszeit.<br />

markilux MX-4<br />

Wir bieten Ihnen ein kostenloses<br />

Wir bieten Ihnen ein kostenloses Aufmaß sowie ein<br />

Aufmaß sowie ein unverbindliches<br />

unverbindliches Angebot. Gern erwarten wir Ihren Anruf.<br />

Angebot. Gern erwarten wir Ihren Anruf!<br />

ALSTER | 23


LOCAL PEOPLE<br />

Rapunzel (Anna-<br />

Lena Schwing, l.) und<br />

die Zauberin Eleonor<br />

(Andrea Sawatzki.)<br />

stehen im hochgelegenen<br />

Zimmer des<br />

einsamen Turmes, in<br />

den sie sich wegen<br />

der Verfolgung durch<br />

die Königin geflüchtet<br />

haben.<br />

© ZDF / Dusan Martincek<br />

MÄRCHENZEIT IM ZWEITEN<br />

Magische Momente für die ganze Familie: Das ZDF zeigt in der Weihnachtszeit Märchen-Klassiker und vier<br />

Erstausstrahlungen, etwa „Rapunzel und die Rückkehr der Falken“ mit Andrea Sawatzki. Lesen<br />

Sie bei uns, was sie spielt und welche Bedeutung Märchen an Weihnachten für sie haben.<br />

Wen verkörpern Sie in der Geschichte „Rapunzel und die<br />

Rückkehr der Falken“?<br />

Eleonor. Sie ist anders als im Märchen eine gar nicht so böse Frau,<br />

eine Frau, die Rapunzel quasi kapert und in den Turm steckt. Hier tut<br />

sie das allerdings, um Rapunzel zu retten. Ich bin sehr froh, dass ich das erste Mal<br />

in einem Märchen eine relativ gute Figur spiele, denn normalerweise spiele ich<br />

immer die bösen Hexen.<br />

Was ist für Sie besonders reizvoll an Märchen?<br />

Es ist schon wichtig, die Kinder auch herauszufordern und ihnen zu zeigen, dass es<br />

schlimme Dinge und Ängste auf der Welt gibt. Aber du weißt auch: Es gibt immer<br />

eine Möglichkeit, da rauszukommen. Und das liebe ich an Märchen. Ich habe auch<br />

unseren Kindern früher immer Märchen vorgelesen.<br />

Was ist für Sie die wichtigste Botschaft des Films?<br />

Die Botschaft ist, dass es hoffentlich immer jemanden gibt, der dich liebt, der auf<br />

dich aufpasst, der dich durchs Leben führt, egal, was es für Widrigkeiten gibt. Es<br />

geht darum, gemeinsam auch scheußliche Situationen zu meistern, nicht aufzugeben,<br />

und es geht im Grunde genommen um die Liebe, die alles besiegt.<br />

Haben Sie ein Lieblingsmärchen?<br />

Ich mag sehr gern Andersens Märchen, obwohl ich sie jedes Mal fürchterlich<br />

traurig finde. Als Kind habe ich Hänsel und Gretel geliebt – auch Schneewittchen,<br />

Dornröschen, Schneeweißchen und Rosenrot, Aschenputtel und Rapunzel. Aber<br />

Andersen fand ich immer irgendwie noch bildgewaltiger und verstörender und am<br />

Ende auch enttäuschend.<br />

Haben Sie bestimmte Weihnachtsrituale?<br />

Ich finde es so schön, dass „Rapunzel und die Rückkehr der Falken“ an Weihnachten<br />

läuft. Es gibt dann dieses Märchen für die Kinder, die ganz ungeduldig auf die<br />

Bescherung warten. Bei uns war es früher so, dass wir die Weihnachtsgeschichte<br />

gelesen haben. In Kurzfassung natürlich, weil die Kinder zu ungeduldig waren.<br />

Mittlerweile ist es so, dass wir gemeinsam den Baum schmücken, also mit<br />

unserem erwachsenen Söhnen. Danach gibt es jedes Jahr Rehrücken, Rotkohl und<br />

Kartoffelbrei mit gutem Rotwein.<br />

Was ist das schönste Geschenk, das Sie jemals bekommen haben?<br />

Am schönsten finde ich mittlerweile, dass unsere Söhne uns wirklich jedes Jahr<br />

selbst Geschenke machen. Der Große schreibt uns immer eine tolle Geschichte auf<br />

und der 21-Jährige malt uns ein tolles Bild aus Öl oder Acryl. Also, sie machen<br />

grundsätzlich etwas selbst für uns, was ich ganz toll finde, in der heutigen Zeit.<br />

Worauf freuen Sie sich in der Weihnachtszeit am meisten?<br />

Wir lieben es, unsere Kinder bei uns zu haben. Die Großeltern leben leider nicht<br />

mehr, aber die Kinder sind da. Dass wir dann alle zusammensitzen, tolle Gespräche<br />

haben, schön essen und trinken.<br />

Quelle: ZDF<br />

TIPP<br />

Das Märchen läuft am Sonntag, 24. Dezember,<br />

um 16.30 Uhr im ZDF.<br />

24 | ALSTER


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

LOCAL PEOPLE<br />

„HEILFASTEN IST EIN POWERTOOL“<br />

Gegen Ende eines Jahres, vor allem aber zu Beginn des neuen, denken viele Menschen vermehrt über ihren<br />

Lebensstil nach. Ein guter Start, ihn zu ändern und etwas für Gesundheit und Wohlbefinden zu tun, kann<br />

das Heilfasten sein. Dr. Verena Buchinger-Kähler von der Buchinger Klinik erklärt, warum das so ist.<br />

Was kann ich mir unter dem Begriff Heilfasten<br />

vorstellen?<br />

Er bedeutet ja, das heilende Fasten. Wir sind also<br />

auf dem Königsweg der Heilkunst unterwegs, weil<br />

es darum geht, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.<br />

Man kann vielfach aus sich selbst heraus gesunden und benötigt<br />

dazu keine Pillen. Dazu nutzen wir die Kräfte des Körpers, etwa<br />

die Autophagie, also das Selbstreinigungsprogramm, das unter<br />

anderem Zellen erneuert. Es werden dabei viele Dinge angestoßen<br />

und wieder ins Lot gebracht. Der Körper kommt wieder in seine<br />

Balance, darum geht es letztendlich. Dazu wird der Darm in den<br />

Urlaub geschickt, denn das ermöglicht eine Menge Umstimmung,<br />

die zu einer Normalisierung des Immunsystems führen kann.<br />

Fasten bei uns in der Klinik besteht aus einer niederkalorischen<br />

Flüssigkost, wir machen keine<br />

Nulldiät, das ist der Unterschied<br />

zum Wasserfasten. Und<br />

das Ganze ist zeitlich limitiert.<br />

In dieser Zeit sind die Möglichkeiten<br />

mannigfaltig.<br />

Wie sieht die Ernährung bei<br />

Ihnen denn aus?<br />

Es gibt um die 250-300<br />

Kalorien pro Tag. Los geht<br />

es mit einer Mikroportion<br />

Honig morgens, mit der man<br />

besser in den Tag starten kann.<br />

Mittags folgt ein Saft, ein Mix<br />

aus saisonalen Gemüse-und<br />

Fruchtsorten. Die darin enthaltenen<br />

Antioxidantien, unterstützen<br />

die Entgiftungsprozesse<br />

im Körper und Vitamine<br />

geben Power, um aktiv sein<br />

zu könnnen. Etwa bei einer<br />

kleinen Wanderung. Abends<br />

gibt es eine Brühe, sie ist sehr<br />

wichtig, denn sie enthält viele<br />

Mineralien, Salze und Elektrolyte<br />

die wir dringend brauchen, damit die Zellen ihre Funktionen<br />

aufrecht erhalten können.<br />

Dr. Verena Buchinger-Kähler führt in 4. Generation die Buchinger Klinik. Idyllisch im<br />

Grünen bei Bad Pyrmont gelegen, ermöglicht sie fern ab des Alltags einen Neustart!<br />

Sie bieten verschieden lange Fastenkuren an, teils bis zu 28<br />

Tage. Ganz schön lang, was machen Ihre Gäste bei Ihnen?<br />

Wir haben ein täglich wechselndes Programm. Vormittags fängt es<br />

beispielsweise früh und abwechslungsreich an, sei es mit Nordic<br />

Walking, Atemgymnastik, Stretching, Rückenschule oder mit<br />

einem moderaten Sportprogramm, das die Gäste gut mitmachen<br />

können im Fastenstoffwechsel. Dinge wie Yoga oder Pilates und<br />

Wanderungen durch die grüne Natur sorgen dafür, dass ein bisschen<br />

Muskelanreiz vorhanden ist. Abends gibt es spannende und<br />

lehrreiche Vorträge. Zum Beispiel von einer Ernährungsberaterin<br />

oder uns Ärzten. Abgerundet wird das Angebot von Abendmeditation,<br />

Physiotherapie oder Massagen. Es ist wahnsinnig viel möglich,<br />

es bleibt aber immer noch genug Zeit, in Ruhe an Themen<br />

auch alleine zu arbeiten. Das ist so wichtig, denn Ablenkung<br />

haben wir im Alltag genug. Fasten und Stille gehören für mich<br />

zusammen, um in Ruhe unsere Gedanken sammeln zu können.<br />

Das unterstützen wir auch mit unserer modernen und minimalistisch<br />

gehaltenen Einrichtung. Ein Kontrast zu unserem Überfluss<br />

an Essen und der Menge an digitalem Konsum, dafür sind wir<br />

nicht geschaffen. Wir laufen in die völlig falsche Richtung. Das<br />

sollten wir ändern. Mir ist dabei aber immer wichtig zu verdeutlichen:<br />

Heilfasten ist ein Powertool, aber, um es in den Worten von<br />

Spiderman zu sagen - große Macht bedeutet auch große Verantwortung<br />

– und es gibt bestimmte Situationen, in denen sollte man<br />

nicht fasten. Es gibt auch Risiken wie Elektrolytentgleisungen<br />

oder niedrigen Blutdruck. Aus diesem Grund macht es Sinn, sich<br />

dabei Hilfe zu holen. Denn wenn Menschen zuhause fasten, am<br />

besten noch mit Job und Kindern im Gepäck, werden sie nicht in<br />

die richtige Metaebene kommen, weil sie im täglichen Hamsterrad<br />

gefangen sind. Das macht keinen Sinn. Gesundheit ist kein selbstverständliches<br />

gottgegebenes Gut. Unser schlechter Lebensstil<br />

kann sich von heute auf morgen<br />

rächen, etwa mit schwerwiegenden<br />

Autoimmunerkrankungen.<br />

Ich möchte keine Angst schüren,<br />

aber Aufmerksamkeit generieren,<br />

dass es eben durchaus Sinn<br />

macht, sich für seine Gesundheit<br />

Zeit zu nehmen – sich ab und zu<br />

was Gutes tun. Wir haben nun<br />

mal nur einen Körper.<br />

Betreuen Sie Ihre Gäste auch<br />

nach dem Aufenthalt bei<br />

Ihnen?<br />

Das bieten wir an, weil wir<br />

manchmal Blutergebnisse erst<br />

später bekommen oder unsere<br />

Ernährungsberater:innen<br />

Rezepte nachreichen. Wir fragen<br />

auch gerne bei unseren Gästen<br />

nach dem Befinden nach der<br />

Kur. Und eines muss man ganz<br />

klar sagen, einmal fasten ist<br />

nicht ausreichend. Wir geben<br />

unser Auto ja auch regelmäßig<br />

zur Inspektion. Genauso sollte<br />

auch das Heilfasten fester Bestandteil unseres Lebens sein. So war<br />

es früher ja auch: Im Sommer und im Herbst lebten die Menschen<br />

im Überfluss. Im Winter und vor allem im Frühjahr gab es eine<br />

Nahrungsmittelverknappung. Nicht umsonst liegt die christliche<br />

Fastenzeit im Frühjahr, denn die Vorräte waren da verbraucht.<br />

Heute haben wir immer alles und insofern ist das Fasten natürlich<br />

ein echter Verzicht, aber man gewinnt sehr viel dabei.<br />

Alle Heilfasten-Interessierte können sich mit „BuchingerX<strong>Alster</strong>10“<br />

10 % Rabatt auf die Arrangements sichern. Der Rabatt wird auf den Tagessatz<br />

des gebuchten Arrangements berechnet und ist einmalig pro Person für einen<br />

Aufenthalt bis Ende März 2024 einlösbar.<br />

BUCHINGER KLINIK<br />

Forstweg 39, 318<strong>12</strong> Bad Pyrmont<br />

Tel. 05281 166-0, www.buchinger.de<br />

ALSTER | 25


LOCAL PEOPLE<br />

ZWISCHEN MEHL UND MILCH<br />

Bis zum 26. Dezember läuft das Musical „Die Weihnachtsbäckerei“.<br />

Es handelt sich um eine turbulente Geschichte zur Vorweihnachtszeit<br />

mit ein paar der schönsten Winter- und Weihnachtslieder von Rolf<br />

Zuckowski. Es wird Antworten auf verschiedene Fragen geben, wie:<br />

Kann man Schnee wirklich herbeiwünschen? Ist der Weihnachtsmann<br />

manchmal eigentlich auch eine Weihnachtsfrau? Und wo ist überhaupt<br />

das Rezept für die Weihnachtskekse geblieben? Gemeinsam mit den<br />

Geschwistern Jonas, Paul und Emily und ihrem Hund Muffin wird<br />

diesen Fragen auf den Grund gegangen und spannende Abenteuer<br />

erlebt. Denn als ihre Eltern wegen eines Schneetreibens nicht nach<br />

Hause kommen können, sind die drei auf sich allein gestellt, um die<br />

Weihnachtsbäckerei ins Leben zu rufen, da am nächsten Morgen die<br />

Großeltern erwartet werden. Natürlich ist der Kühlschrank leer, das<br />

Rezept verschwunden und kein Geld im Haus. Daher müssen sich die<br />

Geschwister so einiges ausdenken, um an ihr Ziel zu gelangen. Werden<br />

sie es schaffen, ihre Eltern mit wunderbaren Keksen zu überraschen?<br />

Weshalb ist ihnen unentwegt die Nachbarin Frau Schnitzenbacher auf<br />

den Fersen? Und wo ist Muffin schon wieder abgeblieben?<br />

SCHMIDTS TIVOLI<br />

Mehr Informationen unter www.tivoli.de<br />

© Morris Mac Matzen<br />

Illustration: Michael Hülse<br />

DIE MIT DEM WOLF HEULT<br />

Am 1. Dezember findet die Premiere von „Rotkäppchen - Die mit dem Wolf heult“ statt. Das Musical ist ein<br />

Erlebnis für die ganze Familie. Auch in diesem Jahr haben Alexandra Kurzeja und Torben Padanyi wieder<br />

eine Interpretation eines Märchenklassikers der Gebrüder Grimm im Angebot, jedoch ein bisschen anders<br />

als man ihn kennt: Eine coole Oma, ein ängstlicher Jäger und viele bekannte Charaktere aus vergangenen<br />

Weihnachtsmärchen der Komödie Winterhuder Fährhaus. Handlungsort ist Pöselberg - eine malerische<br />

Kleinstadtidylle, in der Rotkäppchen einen Brief von ihrer Großmutter erhält, der sie zu ihr in den Wald<br />

einlädt. Das sorgt in dem Städtchen für Aufruhr, denn das Betreten des Waldes ist verboten. Grund dafür ist<br />

der große böse Wolf. Auf Rotkäppchens Reise wird nicht alles so sein, wie es auf den ersten Blick scheint.<br />

Mit rockiger Musik, einem farbenfrohen Bühnenbild und tollen Kostümen wird das Publikum an einen<br />

märchenhaften Ort entführt! Eine Geschichte über Vorurteile, Mut und die wahre Macht der Freundschaft.<br />

KOMÖDIE WINTERHUDER FÄHRHAUS<br />

Mehr Infos auf www.komoedie-hamburg.de<br />

DER GESTIEFELTE KATER<br />

Bis zum 23. Dezember kann man sich das Stück „Der gestiefelte Kater“ ansehen - ein traditionelles<br />

Familien-Weihnachtsmärchen, mit viel Musik, fantasievollen Kostümen und einem zauberhaften<br />

Bühnenbild. Im Fokus steht der Müllersohn, der sauer ist, da sein Vater ihm nur den fiesen faulen Kater<br />

vererbte, während seine großen Brüder die große Mühle und den starken Esel bekommen haben. Aber in<br />

einem Märchen fängt es ja oft erstmal schwierig an, aber es wendet sich auch immer mit viel Witz und<br />

Verstand zu einem glücklichen Ende. Hier ist der gestiefelte Kater nicht fies und faul, sondern schlau<br />

und witzig. Sobald er vom Schuhhändler seine Lieblings-Stiefel bekommt, beginnt die Glückssträhne,<br />

mit einer kräftigen Prise Spannung!<br />

ERNST-DEUTSCH-THEATER<br />

Mehr Informationen unter www.ernst-deutsch-theater.de<br />

© Natalia Schäfer<br />

26 | ALSTER


LOCAL PEOPLE<br />

RUMPELSTILZCHEN<br />

Noch bis zum 26. Dezember wird „Rumpelstilzchen“ aufgeführt. Das Weihnachtsmärchen<br />

wird frei nach der Geschichte der Brüder Grimm erzählt und<br />

dreht sich um eine Müllerstochter. Diese kann eigentlich alles, im Zweifelsfall<br />

sogar Stroh zu Gold spinnen. Als die Königin davon erfährt, stellt sie die Müllerstochter<br />

auf die Probe: Diese muss über Nacht in einer Kammer angehäuftes<br />

Stroh zu Gold machen. Da taucht ein Männlein auf und will ihr helfen, aber er<br />

verlangt einen hohen Preis: ihr Erstgeborenes. Um das zu verhindern, muss die<br />

© Oliver Fantitsch<br />

Müllerstochter seinen Namen herausfinden.<br />

OHNSORG THEATER<br />

Weitere Informationen auf www.ohnsorg.de<br />

© Daniel Wolcke<br />

ZWEI RENTIERE SINGEN<br />

WEIHNACHTSLIEDER<br />

Am 13. Dezember ist um 11 Uhr Auftakt für das Kindermusiktheater „Alle Jahre<br />

wieder“ vom Sprechwerk Hamburg. Es wird die Geschichte von den Rentieren Uwe und<br />

Peter erzählt, die sich die Mützen und Schals übergeworfen haben, da Weihnachten<br />

vor der Tür steht. Während sie auf den Weihnachtsmann warten, singen sie Lieder,<br />

lauschen dem Winter und erforschen den Klang der fünften Jahreszeit. Dabei haben<br />

die beiden ihre ganz eigene Sicht auf Weihnachten. Sie werden die Geräusche, Klänge,<br />

Melodien rund um Zimtstern, Schnee und Tannengrün ergründe und mit Ukulele, Cello<br />

und Geschichten in weihnachtliche Stimmung versetzen. Musiktheater ab 3 Jahre.<br />

SPRECHWERK HAMBURG<br />

Weitere Informationen auf www.sprechwerk.hamburg.de<br />

Von-Bronsart-Straße 4<br />

22885 Barsbüttel<br />

Schlosserei - Metallbau<br />

Alufenster & -Türen • Kunststofffenster & -Türen<br />

Aluminium-Fassaden • Edelstahlverarbeitung<br />

Wintergärten • Geländer • Blechverarbeitung<br />

Alter Teichweg 67 • 22049 Hamburg • Tel.: 54 57 92<br />

Fax: 54 57 51• www.ff-metallbau.de • info@ff-metallbau.de<br />

Rothenbaumchaussee 78<br />

20148 Hamburg<br />

Tel.: 040 - 450 608 23<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo. - Fr.: 8.00 - 18.00 Uhr<br />

Sa: 8.00 - 16.00 Uhr<br />

ALSTER | 27


LOCAL PEOPLE<br />

Unternehmerin Diba Borhani (Beyond Knots), Chefredakteur Kai Wehl, Star-Architekt Hadi Teherani, CeU Präsidentin Kristina Tröger<br />

und Unternehmerin Sofie Dworschak (Caspian Caviar).<br />

© Ulrich Tröger<br />

ÜBER DAS ERBE PERSIENS<br />

Darum ging es gerade beim Club der europäischen Unternehmerinnen. Schwerpunkt waren Kunst, Handwerk und<br />

Innovation. Als Gäste hatte CeU-Präsidentin Kristina Tröger die Unternehmerinnen Diba Borhani von<br />

Beyond Knots und Sofie Dworschak von Caspian Caviar sowie Star-Architekt Hadi Teherani eingeladen.<br />

Den Talk dazu gab es im Rahmen einer Betriebsbesichtigung bei Beyond Knots.<br />

Anschließend nutzte das ALSTER MAGAZIN die Gelegenheit, die drei Protagonisten<br />

zu fragen, welche Rolle ihr Gewerbe im Erbe Persiens spielt.<br />

DIBA BORHANI VON BEYOND KNOTS:<br />

Teppiche haben bekanntermaßen eine lange Tradition und stehen sinnbildlich für<br />

Persien. Jede Region hat seit Jahrhunderten seine eigenen Muster, an denen man<br />

sofort erkennen kann, woher sie kommen. In den 80er Jahren gab es einen weltweiten<br />

Teppichboom, in dieser Zeit waren Teppiche ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig<br />

im Iran und viele Frauen, vor allem Nomadinnen und viele Meisterknüpfer<br />

haben jahrelang nur Teppiche geknüpft - entsprechend der sehr, sehr alten<br />

Muster. Heute ist die Bedeutung etwas gesunken, da es vermehrt auch maschinell<br />

erstellte Teppiche gibt. Trotzdem führen noch viele Nomadinnen die Tradition fort<br />

und geben die Knüpfkunst an die jüngeren Generationen in der Familie weiter,<br />

meist an die Töchter. Aus diesem Grund wird es mit der Handwerks-Kunst, die auf<br />

den Boden liegt, auf jeden Fall noch weitergehen.<br />

SOFIE DWORSCHAK VON CASPIAN CAVIAR:<br />

Kaviar spielt in der Region schon seit sehr langer Zeit eine große Rolle, denn einst<br />

war er für die Fischer am kaspischen Meer ein „ganz normales“ Lebensmittel, das<br />

beim Fischen auf den Stör mit angefallen ist. So waren dann auch die Perser die<br />

ersten, die ihn gegessen haben. Erst als Kaviar am russischen Hof das Interesse<br />

des Zaren und damit auch des europäischen Adels erweckte, wurde er veredelt<br />

und sehr teuer. 90 % des Störvorkommens entstammten damals dem kaspischen<br />

Meer - Kaviar war also wirklich ein persisches Produkt. Das hat sich eingeprägt<br />

und so sind tatsächlich viele Menschen überrascht, wenn ich ihnen sage, dass<br />

der von unseren iranischen Kaviarmeistern hergestellte Kaviar nicht aus dem<br />

kaspischen Meer kommt. Kaviar und Persien sind halt untrennbar miteinander<br />

verbunden.<br />

STAR-ARCHITEKT HADI TEHERANI:<br />

Architektur spielt eine wesentliche Rolle, weil über die Erfindungen der Architektur<br />

die Zivilisation dort entstanden ist. In Persien gab es schon vor tausenden von<br />

Jahren Straßen und die erste Post der Welt. Und vor hunderten von Jahren sind<br />

fantastische und großartige Objekte entstanden, von denen wir heute nur träumen<br />

können. Zum Beispiel gibt es die Stadt Kaschan am Rand einer Wüste, in der es<br />

nachts sehr kalt ist, die Temperatur aber tagsüber auf 40 bis 45 Grad steigen<br />

kann. Daraus haben die Leute gelernt und teils 18 Meter tief in die Erde gebaut.<br />

Dort unten gibt es Innenhöfe, in denen man gar nicht merkt, dass man sich unter<br />

der Erde befindet. Damals wurden auch schon Doppelwände entwickelt, durch die<br />

Luft zirkulieren konnte und Windtürme gebaut. Dort wurde der Wind „eingefangen“<br />

und durch ein Wasserbecken geleitet. Das ist im Prinzip eine Klimaanlage.<br />

Es wurden irre und sehr fortschrittliche Techniken entwickelt. Persien war wirklich<br />

eine Hochkultur, auch dank der Architektur.<br />

kw<br />

Mehr Infos zum Event auf hamburg-woman.de & ceu-hamburg.de<br />

28 | ALSTER


LOCAL PEOPLE<br />

KUNST UND DESIGN IM EINKLANG<br />

© Hanna Schönwald<br />

Hanna Schönwald ist gelernte Industriedesignerin, Künstlerin und seit kurzem auch Besitzerin<br />

eines Ateliers in Hoheluft-Ost. Die Redaktion findet ihre Werke richtig cool und wollte mehr über ihre<br />

Anfänge, ihren kreativen Prozess und ihre Ziele erfahren.<br />

Fortsetzung auf S. 32<br />

30 | ALSTER


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

LOCAL PEOPLE<br />

© sashkaproject.de<br />

EXTRAVAGANT. PROVOKATIV. UKRAINISCH.<br />

Unter diesem Motto ziehen ab dem 1. Dezember über 25 ukrainische Top-Designer*innen<br />

für mindestens drei Monate in einen Pop-up Store in die Europa Passage ein.<br />

Sashkaproject, ist eine deutsche Fashion-Agentur, die durch Ihren<br />

Onlineshop (www.sashkaproject.de) ukrainische Designer*innen<br />

unterstützt, Ihre Werke dem deutschen Modemarkt zu präsentieren<br />

und anzubieten. Darunter auch namenhafte Designer*innen wie<br />

Kristina Bobkova, die bereits auf der Berliner Fashion Week fulminanten und<br />

gefeierte Kollektionen zeigte.<br />

Nun eröffnet im Dezember der erste Designer Pop-up Store für<br />

mindestens 3 Monate auf einer 250 qm großen Fläche, in der 1. Etage,<br />

kostenfrei zur Verfügung gestellt von der Europa Passage. Zur offiziellen und<br />

stimmungsvollen Eröffnungsfeier, wird Oleksii Makeiev - Botschafter der<br />

Ukraine in der Bundesrepublik Deutschland - extra aus Berlin anreisen, um<br />

eine kurze Eröffnungsrede zu halten. Ebenfalls anwesend sein werden, die<br />

Generalkonsulin der Ukraine in Hamburg, Iryna Tybinka, Vertreter des<br />

Städtepakts Hamburg-Kiev und der Handelskammer Hamburg, die den<br />

Anstoß für dieses Projekt gaben.<br />

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann gerne vorab zum Soft-Opening am<br />

Black Friday, 24. November vorbeikommen und sich die ersten Designer<br />

Schnäppchen sichern.<br />

EUROPA PASSAGE<br />

Shopping- & Food-Tempel<br />

Mehr Infos: www.europa-passage.de<br />

ALSTER | 31


LOCAL PEOPLE<br />

© Hanna Schönwald<br />

Fortsetzung von S. 30<br />

KUNST UND DESIGN IM EINKLANG<br />

„Oft schaue ich mich in meinen eigenen<br />

vier Wänden um und denke darüber nach, was toll wäre zu haben<br />

und dann mache ich das.“ Hanna Schönwald<br />

Schwarz-weiß, skizzenhaft und voller schwungvoller Linien. Hanna<br />

Schönwald hat ihren ganz eigenen Kunststil, den sie über viele Jahre<br />

geformt und verfeinert hat. „Mein Stil hat sich aus der Ästhetik der ersten<br />

Produktdesign Skizzen entwickelt, die im Laufe eines jeden Designprozesses<br />

entstehen. Mich fasziniert die Simplizität des Mediums gegenüber dem<br />

Endprodukt“, beschreibt die Industriedesignerin. Gemalt und gezeichnet habe sie<br />

schon immer, die Begeisterung dafür war ein beständiger Teil ihres Lebens. „Was<br />

mich am meisten daran, sowie an allen anderen Formen der Kunst fasziniert, ist<br />

das Schöpferische in der Sache - etwas entstehen zu lassen“, erzählt sie und fügt<br />

hinzu, „Meine Inspiration lag früh in der Fotografie, Dinge genau anzusehen, in<br />

Menschen, in deren Verhalten und damit auch in Film und Musik. Auch mochte ich<br />

immer schon Comics als Darstellungsform von Körpern und Mimik in überrissenen<br />

Perspektiven.“<br />

Mit ihrer Kunst möchte sie etwas ausdrücken, erklärt jedoch: „Ich finde viel<br />

spannender zu sehen, was ein Bild am Ende wirklich auslöst, unabhängig davon<br />

welche Gedanken ich dabei hatte. Oft überrascht es mich selbst welche Wirkung<br />

ein Bild schlussendlich hat, weil es ganz unbewusst passiert. Wichtig ist, DASS es<br />

mit dem Betrachter etwas macht.“<br />

LENKRAD UND LEINWAND<br />

Eine wichtige Rolle in Hanna Schönwalds Leben spielen Autos, denn sowohl<br />

in ihrer Arbeit als Industriedesignerin als auch in ihrer Kunst hat sie diese<br />

Leidenschaft stark geprägt: „Ich hatte immer einen Wunsch nach Autonomie,<br />

Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Das Auto wurde dann zum Mittel dessen<br />

und damit wuchs die Begeisterung und das Interesse am Produkt.“ Um ihr erstes<br />

eigenes Auto unterhalten zu können, fing sie mit 16 Jahren in einer KFZ-Werkstatt<br />

an, erst als Praktikantin, dann für einen Nebenjob. „Hier näherte ich mich dem<br />

Thema über das Handwerk. Später im Studium wuchs das Interesse an der<br />

Designgeschichte des Autos und am Beruf des Fahrzeugdesigners“, beschreibt die<br />

kreative Atelierbesitzerin, „Design ist für mich eine Form der Kunst, Fahrzeugdesign<br />

eine der komplexesten Disziplinen. Ich würde also sagen, dass ich mich über<br />

das Designstudium der Kunst genähert habe.“<br />

NEUE HORIZONTE<br />

2021 kündigte sie Hals über Kopf ihren Job im Fahrzeugdesign, verließ ihre<br />

damalige Heimat Stuttgart und machte sich in Hamburg selbstständig: „Das<br />

Atelier habe ich sehr zufällig bei der Suche nach Räumlichkeiten entdeckt und es<br />

war einfach perfekt. Ich wollte schon immer einen Raum haben in dem ich sein<br />

und machen kann, was ich möchte, um darin zu arbeiten und meine Interessen<br />

mit anderen zu teilen. Ein bisschen erinnert es mich an Pippi Langstrumpf und die<br />

Villa Kunterbunt. Hier male ich mir die Welt wie sie mir gefällt.“ In ihrem Atelier<br />

Schönwald möchte sie aber nicht nur ihre eigene Kunst ausstellen, sondern auch<br />

anderen Künstlern eine Fläche bieten, auf der sie ihre Werke präsentieren können.<br />

„Mir war wichtig, dass es nicht unmittelbar an meine Personenmarke gekoppelt<br />

ist. Dies ermöglicht, den Raum als Bühne für verschiedene Themen nutzen zu<br />

können. Zum Beispiel veranstalte ich in regelmäßigen Abständen auch Events mit<br />

anderen Künstlern oder vermiete die Räumlichkeiten für Seminare oder Workshops.<br />

Mit der selbstgebauten Barecke, Sofas, Büchern und vielen hohen weißen<br />

Wänden möchte ich eine gemütliche Atmosphäre schaffen, in der Ideen entstehen<br />

und umgesetzt werden können.“<br />

Derzeit arbeitet Hanna Schönwald an ihrem Portfolio und möchte es in Richtung<br />

Design weiterentwickeln: „Eigene Produkte gestalten, das Atelier voranbringen<br />

und mit weniger, aber größeren und tollen Projekten als Künstlerin und Designerin<br />

bekannter werden - das habe ich mir für die Zukunft vorgenommen.“<br />

Mehr unter www.hannaschoenwald.com<br />

lm<br />

32 | ALSTER


®<br />

TOTAL-AUSVERKAUF !<br />

Exklusiv einkaufen beim Designer vor Ort!<br />

Capes - Ponchos -Mäntel - Jacken - Westen - Accessoires<br />

-80% AUF ALLES!<br />

Tausende Teile warten auf Sie!<br />

Exklusiv-Shopping mit Termin!<br />

z.B.<br />

Kaschmir-Schal Herren<br />

statt € 159, jetzt € 31,80!<br />

Wende-Jacke Damen 100% Schurwolle<br />

statt € 779, jetzt € 155,80!<br />

Bis zum 22. Dez 23<br />

www.brunovoss.de<br />

Warm gefütterter Parka Damen<br />

statt € 2.990, jetzt € 598!<br />

E-Mail: kundenservice@brunovoss.de Tel.: +49(40) 23 78 33 0<br />

Bruno Voss & Co. - Hartmann-Haus, Spaldingstrasse 85 - 20097 Hamburg.<br />

Nur 5 min. vom City-Zentrum entfernt. Kunden-Parkplätze hinter dem Haus.<br />

Kein Laden im EG, Verkauf in der 3. und 4. Etage. Barrierefrei.<br />

Bringen Sie Ihr Unternehmen in Sicherheit.<br />

Inhabergeführter IT- Dienstleister mit hanseaaschen Grundprinzipien,<br />

hochspezialisiert im Bereich Sicherheit.<br />

Außerdem: Serverwartung | Pflege von Arbeitsstaaonen | Externe Datensicherung<br />

Beseiigen von Sicherheitslücken | 24 Std. Service<br />

Geschääsführung: Frank Erhardt & Thilo Noack GbR | www.shared-it.de | Mail: help@shared-it.de | Telefon: 040-226 903 53<br />

ALSTER | 33


FOOD<br />

DRINKS & FINGERFOOD<br />

DREAM TEAMS<br />

© Fotos & Styling: Frauke Antholz<br />

Zum Jahresausklang stehen sie ganz hoch im Kurs:<br />

kleine Häppchen und dazu passende Getränke.<br />

So wird der Silvesterabend zum kulinarischen Knaller.<br />

Fortsetzung auf S. 36<br />

34 | ALSTER


FOOD<br />

KARTOFFEL-FILOTEIGKÜCHLEIN MIT ZIEGENKÄSE,<br />

FEIGEN UND ZWIEBELCHUTNEY<br />

FÜR <strong>12</strong> STÜCK<br />

5 rote Zwiebeln, 2 EL natives Olivenöl extra<br />

100 g brauner Zucker, 150 ml Balsamicoessig<br />

1 Lorbeerblatt, 100 g weiche Butter zzgl. etwas mehr zum Fetten<br />

3 Feigen, 4 Zweige Rosmarin<br />

4 Pellkartoffeln, 250 g Ziegenkäserolle, 200 g Crème fraîche<br />

1 Ei, 1 EL Speisestärke, 250 g Filoteig (Kühlregal)<br />

etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer<br />

1. Für das Chutney Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen,<br />

Zwiebeln darin unter Rühren 10 Minuten andünsten. Zucker dazugeben und karamellisieren lassen.<br />

Dann vorsichtig mit dem Balsamicoessig ablöschen, Lorbeerblatt dazugeben. Alles aufkochen und bei<br />

kleiner Hitze 20-25 Minuten einkochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Das Chutney mit Salz und<br />

Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen und vollständig auskühlen lassen.<br />

2. Die Feigen waschen, trocken tupfen und in Spalten schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln<br />

und grob zerpflücken. Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Die Ziegenkäserolle ebenfalls<br />

in Scheiben schneiden. Crème fraîche, Ei und Speisestärke in einer Schüssel glatt rühren und mit Salz<br />

und Pfeffer würzen.<br />

3. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die <strong>12</strong> Mulden eines Muffinblechs mit Butterfetten.<br />

Die Filoteigblätter einzeln in ca. 10 x 10 cm große Quadrate schneiden. Jeweils mit Butter bestreichen<br />

und immer 4 Quadrate versetzt aufeinanderlegen. Mit diesen Teigplatten die Förmchen auskleiden.<br />

Jeweils mit etwas Crème-fraîche-Mischung, Kartoffeln, Rosmarin, Feige und Ziegenkäse füllen.<br />

4. Die Küchlein im vorgeheizten Ofen in 15-18 Minuten goldbraun und knusprig backen. Die Küchlein aus<br />

dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. Anschließend vorsichtig aus den Förmchen lösen, auf ein Kuchengitter<br />

setzen und abkühlen lassen. Die Kartoffel-Filoteigküchlein lauwarm oder vollständig ausgekühlt<br />

mit dem würzigen Zwiebelchutney servieren. ZUBEREITUNGSZEIT 100 Minuten<br />

HIMBEER-BELLINI<br />

FÜR 6 GLÄSER (À 200 ML)<br />

400 g Pfirsiche, 200 g TK-Himbeeren, ca. 600 ml Prosecco, gut gekühlt<br />

Die Pfirsiche waschen und die Haut kreuzweise einschneiden. Die Früchte mit kochendem Wasser überbrühen.<br />

5 Minuten ziehen lassen, dann abgießen, abschrecken und die Haut entfernen. Das Fruchtfleisch<br />

vom Kern schneiden und fein pürieren. Pfirsichpüree und Himbeeren in die 6 Gläser geben und mit dem<br />

Prosecco auffüllen. Das Getränk sofort servieren. ZUBEREITUNGSZEIT 15 Minuten<br />

TIPP<br />

Weitere Rezepte für Silvester-<br />

Häppchen all’italiana in der<br />

aktuellen Ausgabe der<br />

„So is(s)t Italien” -<br />

gibt es am Kiosk und online<br />

über www.falkemedia-shop.de<br />

ALSTER | 35


FOOD<br />

DRINKS & FINGERFOOD DREAM-TEAMS<br />

Fortsetzung von S. 35<br />

POLENTASCHNITTEN MIT MARINIERTER<br />

ZUCCHINI UND JAKOBSMUSCHELN<br />

FÜR 6 PERSONEN<br />

3 Stiele Thymian, 1 Knoblauchzehe, 600 ml Milch<br />

375 g Polentagrieß<br />

150 g frisch geriebener Parmesan<br />

etwas frisch geriebene Muskatnuss<br />

2 mittelgroße Zucchini, 4 Stiele Dill<br />

4 EL heller Balsamicoessig, 2 EL Ahornsirup<br />

1/2 Bio-Zitrone (abgeriebene Schale und Saft)<br />

9 EL natives Olivenöl extra, 2-3 EL Butterschmalz<br />

18 Jakobsmuscheln (küchenfertig)<br />

etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer<br />

1. Thymian waschen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen. Den Knoblauch<br />

schälen und sehr fein hacken. Die Milch mit 400 ml Wasser, Thymian<br />

und Knoblauch in einem Topf aufkochen. Unter Rühren den Polentagrieß<br />

einrieseln und nach Packungsangabe quellen lassen. Parmesan einrühren.<br />

Masse mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und auf ein mit Backpapier belegtes<br />

Blech (ca. 34 x 28 cm) streichen. Abgedeckt in ca. 45 Minuten fest werden<br />

lassen.<br />

2. Inzwischen Zucchini waschen, von den Enden befreien und mit einem<br />

Sparschäler der Länge nach in dünne Streifen hobeln. In ein Sieb geben, salzen<br />

und 15–20 Minuten ziehen lassen. Den Dill waschen und trocken schütteln, die<br />

feinen Spitzen abzupfen. Balsamicoessig, Ahornsirup, Zitronenschale und<br />

5 EL Öl kräftig verquirlen. Dill unterrühren.<br />

3. Zucchini gut ausdrücken und mit dem Dressing vermengen. Bis zum<br />

Servieren ziehen lassen. Erstarrte Polentamasse in ca. 18 gleich große Rauten<br />

schneiden. Butterschmalz portionsweise in einer Pfanne erhitzen und die<br />

Polentaschnitten darin rundherum goldbraun braten. Herausnehmen und auf<br />

Küchenpapier abtropfen lassen.<br />

4. Jakobsmuscheln trocken tupfen. Übriges Öl in der Pfanne erhitzen, die<br />

Muscheln darin bei großer Hitze 1-2 Minuten von beiden Seiten scharf anbraten.<br />

Pfanne vom Herd nehmen und die Muscheln mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer<br />

würzen.<br />

5. Die gebratenen Polentaschnitten jeweils mit etwas Zucchinisalat sowie<br />

1 Jakobsmuschel belegen. Alles mit einem kleinen Holzspieß feststecken. Die<br />

Häppchen heiß oder lauwarm servieren. ZUBEREITUNGSZEIT 100 Minuten<br />

LIMONCELLO-BASILIKUM-SMASH<br />

FÜR 6 GLÄSER (À 250 ML)<br />

6 Stiele Basilikum, 1/4 Salatgurke, 150 ml Limoncello<br />

100 ml weißer Rum, einige Eiswürfel<br />

750 ml Zitronenlimonade, gut gekühlt<br />

Basilikum waschen, trocken schütteln und grob zerpflücken. Gurke waschen<br />

und in Scheiben schneiden. Beides auf die 6 Gläser verteilen. Limoncello<br />

und Rum vermischen, in die vorbereiteten Gläser geben. Ein paar Eiswürfel<br />

hinzufügen. Den Mix mit der Limonade auffüllen und die Getränke servieren.<br />

ZUBEREITUNGSZEIT 10 Minuten<br />

36 | ALSTER


NEU AB 27. NOVEMBER <strong>2023</strong><br />

6 BECKEN INKL. 50-M-BAHN<br />

1600 M² GYM<br />

AQUA FITNESSKURSE<br />

ALLES FÜR EUCH<br />

800 M² SAUNAWELT


GESCHENKETIPPS<br />

GESCHENK GESUCHT?<br />

Wir haben uns in Eppendorf und Winterhude umgesehen und nach den schönsten Kleinigkeiten<br />

gesucht, die sich unter jedem Tannenbaum gut machen. Wenn Sie also eine kleine Anregung brauchen -<br />

mit diesen Tipps werden Ihre Weihnachtsgeschenke garantiert ein Erfolg!<br />

Fortsetzung auf S. 40<br />

Gerade zur Weihnachtszeit<br />

ist es besonders schön,<br />

sich zuhause wohlzufühlen.<br />

Wie geht das besser, als<br />

mit einem angenehmen<br />

Raumduft von Linari?<br />

52,90€, Anamundi,<br />

Eppendorfer Baum 23<br />

Die vegane Seife von „The Cabinet“<br />

ist mit ihren bunten Farben<br />

ein echter Hingucker! <strong>12</strong>,95 €,<br />

Eppendorfer Landstraße 74<br />

Die Schokoladen von<br />

„Mutterland“ gibt es noch<br />

in vielen weiteren Sorten in<br />

der Genussfaktorei , 5,90€,<br />

Gertigstraße 5<br />

Welche Farbe darf‘s sein? Diese hochwertigen<br />

Manucurist Nagellacke gibt es bei Hello Love<br />

für je 17,00€. Eppendorfer Weg 279<br />

38 | ALSTER


GESCHENKETIPPS<br />

Nicht nur das coole Design der Parfums von<br />

Bon Parfumeur überzeugt. Auch ihr Duft ist<br />

einzigartig. 44,00€, Hello Love,<br />

Eppendorfer Weg 279<br />

In der Weihnachtszeit darf eins<br />

nicht fehlen: Nussknacker! Oder<br />

waren es Kerzen? Egal - denn mit<br />

diesen lustigen Kollegen hat man<br />

beides in einem. 19,95€,<br />

The Cabinet,<br />

Eppendorfer Landstraße 74<br />

Ganz gleich für wen - Das INK<br />

PENS Stifte-Set ist ein tolles<br />

Geschenk für jeden! 24,00€, Clou,<br />

Lehmweg 46<br />

In der Genussfaktorei findet<br />

man diese (herz-)erwärmende<br />

Teekanne „Panpukin“.<br />

39,90€, Gertigstraße 5<br />

ALSTER | 39


GESCHENKETIPPS<br />

ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

GESCHENK GESUCHT?<br />

Fortsetzung von S. 39<br />

So machen Termine Spaß! Mit diesem<br />

blumigen Kalender von Rifle Paper<br />

Co ist man auch 2024 stets gut<br />

organisiert. 42,00 €, Hello Love,<br />

Eppendorfer Weg 279<br />

Mit diesen PART TWO Socken aus Wolle und Kaschmir wird das<br />

Socken-Verschenken wieder zum Trend! 24, 95€, Clou, Lehmweg 46<br />

Wein der Eigenmarke, pro Flasche<br />

18,50€, Monkey‘s Wineboutique,<br />

Schinkelstraße 14 (ab 01.<strong>12</strong>.)<br />

futterhaus.de<br />

FROHE<br />

WEIHNACHTEN<br />

UND EIN GUTES<br />

NEUES JAHR<br />

SIE BACKEN<br />

WEIHNACHTS-<br />

PLÄTZCHEN FÜR<br />

IHREN HUND?<br />

Das muss Liebe sein.<br />

GEWINN: 50,-€ GESCHENKKARTE<br />

Wir verlosen eine<br />

Geschenkkarte<br />

im Wert von 50€<br />

vom Futterhaus.<br />

Wer den Gutschein gewinnen<br />

möchte, der sende bis zum<br />

10. Dezember eine Mail mit<br />

Stichwort Futterhaus<br />

und einer Telefonnummer an:<br />

verlosung@alster-net.de<br />

FUT_ANZ_FH_ALLG_Elmshorn_Weihnachten_90x62_DRUCK.indd 2 29.10.20 09:<strong>12</strong><br />

2 bis 200 Personen . Menus<br />

Fingerfood . Buffets . Dinner Partys<br />

Hochzeiten . Private Dinner<br />

Empfänge . Geburtstagsfeiern u. v. m.<br />

Hohe Qualität . Individuelle Beratung<br />

Kreative Küche . Hausgemacht<br />

40 | ALSTER<br />

Seit 2006 am Eppendorfer Baum<br />

Eppendorfer Baum 20 . 20249 Hamburg<br />

Telefon 040 . 639 45 857<br />

info@engelke-hamburg.de . www.engelke-hamburg.de<br />

B I<br />

T<br />

S<br />

R O<br />

A M<br />

E<br />

P<br />

P<br />

E N D O<br />

R<br />

F<br />

E R<br />

B A U M<br />

engelke<br />

PASTA . OLIO . VINO<br />

C<br />

A<br />

T<br />

E<br />

R<br />

I<br />

N<br />

G<br />

&<br />

E<br />

V<br />

E<br />

N<br />

T S<br />

3-GÄNGE-MENÜ ZU GEWINNEN<br />

Wir verlosen ein<br />

3-Gänge-Menü<br />

für 2 Personen vom<br />

Restaurant engelke<br />

Wer den Gutschein gewinnen<br />

möchte, der sende bis zum<br />

10. Dezember eine Mail mit<br />

Stichwort engelke<br />

und einer Telefonnummer an:<br />

verlosung@alster-net.de<br />

I S<br />

B<br />

T<br />

R O<br />

A M<br />

E<br />

P P<br />

E N D O<br />

engelke<br />

PASTA . OLIO . VINO<br />

C<br />

A<br />

T<br />

E<br />

R<br />

I N<br />

G<br />

&<br />

3-Gänge-Menü<br />

für 2 Personen<br />

E<br />

R<br />

V<br />

F<br />

E<br />

E<br />

N<br />

R<br />

B A<br />

T S<br />

U M


GESCHENKETIPPS<br />

Für kleine und große Comic-Leser: Asterix und Obelix sind zurück in<br />

einem brandneuen Abenteuer: „Die Weiße Iris“, wie immer sehr amüsant!<br />

Das 40. Asterix-Abenteuer im Handel und online unter<br />

www.egmont-shop.de erhältlich. 7,99/13,50 €<br />

© <strong>2023</strong> HACHETTE LIVRE / GOSCINNY-UDERZO<br />

„Erdbeer in Eierlikör“, 200ml,<br />

<strong>12</strong>,90€, Genussfaktorei,<br />

Gertigstraße 5<br />

Haben Schönes zum Fest der Liebe, wie den<br />

Spannungsring von Niessing: Bettina und Thomas<br />

Weidemann.<br />

GESCHENKTIPP: SCHMUCK<br />

„Schmuck zu schenken ist beliebter denn je, gerade in dieser unruhigen<br />

Zeit zählen Werte, Wertigkeit und Nachhaltigkeit – weg vom Schnelllebigen<br />

zum Beständigen“, ist die Erfahrung der Goldschmiedemeister Bettina und<br />

Thomas Weidemann, Inhaber der Goldschmiede Tendenzen.<br />

Ob Schmuck aus der eigenen Werkstatt, Trauringe, kreative Neuanfertigungen<br />

oder Umarbeitungen von alten Schmuckstücken, Tendenzen erfüllt Ihre Wünsche.<br />

Besonders stolz sind die beiden das sie seit vielen Jahren den innovativen<br />

Schmuck der Manufaktur Niessing als Premium-Partner führen dürfen.<br />

Eppendorfer Landstraße 26, Eppendorf: Tel. 040 39895841<br />

und Schmuggelstieg 2, Norderstedt: Tel. 040 5296776<br />

Mehr Infos unter: www.tendenzen-goldschmiede.de<br />

ALSTER | 41


AUTO<br />

In vielen Bereichen<br />

von Mercedes-Benz<br />

spielt die Nutzung von<br />

Free and Open Source<br />

Software eine entscheidende<br />

Rolle.<br />

© Mercedes-Benz AG<br />

MERCEDES-BENZ WILL SEIN<br />

DIGITALES ÖKOSYSTEM STÄRKEN<br />

Mercedes-Benz treibt den digitalen Wandel voran. Unter dem Slogan „Enterprise<br />

Transformation – 100% Digital“ will sich der Konzern als in der Digitalisierung fü hrender<br />

Automobilhersteller etablieren.<br />

Bei der Entwicklung von Fahrzeugen und der integrierten Software,<br />

aber auch in vielen weiteren Bereichen des Unternehmens, spielt<br />

die Nutzung von Free and Open Source Software (FOSS) bereits seit<br />

einiger Zeit eine entscheidende Rolle. FOSS steckt in den Fahrzeugen, in<br />

mobilen Apps und in der Unternehmenssoftware. Mercedes-Benz setzt die<br />

Open-Source-Technologien ein, um die Effizienz in der Softwareentwicklung<br />

zu steigern und die Nutzung bestehender Komponenten zu fö rdern. „Viele<br />

sehen in FOSS ein Mittel zur Kostenreduzierung. Ich glaube, dass es vor<br />

allem Top-Talente anzieht und Innovationen beschleunigt”, so Jan Brecht,<br />

Chief Information Officer (CIO), Mercedes-Benz Group AG. Der Konzern<br />

fö rdert das Bewusstsein fü r Open und Inner Source zum Beispiel durch<br />

organisatorische Rollen, Online-Trainings und eine interne Vortragsreihe zum<br />

Wissensaustausch. Mehr als 10.000 aktive Nutzerinnen und Nutzer arbeiten<br />

bei Mercedes-Benz auf den Kollaborationsplattformen. Durch den tä glichen<br />

Einsatz von FOSS treibt das Unternehmen die Entwicklung des digitalen<br />

Ö kosystems voran.<br />

Mercedes-Benz unterstü tzt die FOSS-Community einerseits durch Sponsorings<br />

und andererseits durch Mitgliedschaften in wichtigen FOSS-Organisationen.<br />

Darü ber hinaus unterstreicht das Unternehmen den Stellenwert der<br />

Open Source Community, indem es die Mercedes-Benz FOSS Convention<br />

veranstaltet, die zuletzt Anfang November im Mercedes-Benz Museum<br />

stattfand. Diese Plattform fö rdert den Austausch von FOSS-Expertinnen und<br />

-Experten innerhalb von Mercedes-Benz und mit Open-Source-Enthusiasten,<br />

Entwicklerinnen und Entwicklern sowie Community-Mitgliedern aus aller<br />

Welt. „Die Mercedes-Benz FOSS Convention ist Teil unseres Beitrags an die<br />

Open-Source-Community. Sie ist eine Gelegenheit fü r Wissens- und Erfahrungsaustausch,<br />

Networking und Kreativitä t. Ein wichtiger Schritt auf dem<br />

Weg zu einem softwaregetriebenen Unternehmen”, erklärt Magnus Östberg,<br />

Chief Software Officer, Mercedes-Benz AG. Des Weiteren nimmt Mercedes-<br />

Benz aktiv mit Vorträ gen oder Workshops an Open-Source-Konferenzen teil<br />

und wurde bereits fü r sein Engagement sowie fü r seinen positiven Einfluss<br />

auf die FOSS Community ausgezeichnet.<br />

42 | ALSTER


ab<br />

449 €<br />

/Monat<br />

Unser Alexander Jasca, Martin Weber und Ben Möckelmann<br />

JAHRESFINALE ANGEBOT:<br />

50 X SOFORT VERFÜGBARE<br />

MERCEDES-BENZ GLA 250 4MATIC AMG<br />

ZUM AKTIONSPREIS<br />

Junge Sterne, Allrad,<br />

AMG Line, Panoramadach uvm.<br />

Jetzt Wunschfahrzeug finden:<br />

Nord-Ostsee Automobile SE & Co. KG, Autorisierter Mercedes-Benz Service, Poppenbütteler Weg 5, 22339 Hamburg, Tel. +49 40 538009-0 und<br />

+49 481 603-177, probefahrt@nord-ostsee-automobile.de. Mit weiteren Service-Centern in Ahrensburg, Bad Belzig, Brandenburg, Eckernförde, Garbsen/Hannover,<br />

Hamburg-Am Rothenbaum, Hamburg-Bergedorf, Hamburg-Elbe, Heide, Husum, Marne, Neuruppin, Pattensen/Hannover, Reinbek, Schleswig, Trittau, Wittstock


IMMOBILIEN<br />

SO SCHÖN GEHT BAUEN<br />

Das neue Hamburger Architekturjahrbuch ist erschienen. Wir zeigen daraus zwei Highlights.<br />

Fortsetzung auf S. 46<br />

© Roland Halbe<br />

Montblanc Haus in Lurup<br />

44 | ALSTER


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

LOCAL PEOPLE<br />

Erleben Sie hautnah, in einem unserer Musterhäuser in<br />

Ihrer Nähe, das besondere OKAL-Gefühl und erfahren<br />

Sie mehr über Ihren persönlichen Jubiläumsrabatt.<br />

DESIGN-HIGHLIGHT<br />

FÜR ALLE, DIE DAS BESONDERE LIEBEN!<br />

1928 von Otto Kreibaum gegründet, blickt OKAL heute auf 95 Jahre innovativer Pionierarbeit zurück.<br />

In vielen Bereichen gilt das Hausbauunternehmen als Vorreiter und ist den eigenen Prinzipien wie dem<br />

hohen Qualitätsanspruch dabei über die Jahrzehnte stets treu geblieben.<br />

Angelehnt an den berühmten Bauhaus-Stil, begeistert das Jubiläumshaus<br />

als echtes Design-Highlight und vereint dabei eine durchdachte<br />

Raumaufteilung mit vielen Extras, die das Leben in diesem Haus<br />

besonders machen. So bietet das Designhaus viel Platz für die ganze Familie<br />

und ermöglicht es, das Leben und Arbeiten unter einem Dach zu vereinen. Im<br />

Erdgeschoss findet sich neben einem offenen Koch-, Essbereich sowie dem<br />

Wohnzimmer ebenso ein heller Arbeitsraum. Auch der Hauswirtschaftsraum<br />

sowie ein Dusch-WC finden auf dieser Ebene bequem Platz.<br />

Im Obergeschoss begeistert das Haus unter anderem mit einer großzügigen<br />

Eltern-Suite mit angeschlossenem Dusch-WC, Ankleide und Loggia, auf der<br />

die ersten Sonnenstrahlen des Tages genossen werden können. Ebenso finden<br />

hier zwei Kinderzimmer mit eigenem Bad und Balkon sowie eine Galerie ihren<br />

Platz.<br />

Ein weiterer Wohnraum kann zudem flexibel für die eigenen Hobbys, als<br />

zusätzliches Kinderzimmer oder zur Beherbergung von Gästen genutzt<br />

werden.<br />

OKAL HAUS<br />

GMBH<br />

Mehr Infos:<br />

<strong>Alster</strong>tal-Einkaufszentrum,<br />

Heegbarg 31,<br />

Tel. 040 611 82 604 und<br />

www.okal.de<br />

ALSTER | 45


IMMOBILIEN<br />

Fortsetzung von S. 44<br />

SO SCHÖN GEHT BAUEN<br />

© Klaus Frahm<br />

Die starke Interessenvertretung<br />

für Eigentümer<br />

Die starke Interessenvertretung<br />

für Eigentümer<br />

Hamburg<br />

Grundeigentümer-Verband Hamburg seit 1832<br />

Grundeigentümer-Verband Hamburg seit 1832<br />

Unabhängige Experten-Beratung für Ihre Immobilie:<br />

| Bauen und Renovieren | Wertermittlung<br />

| Recht und Steuern<br />

| Kauf und Verkauf<br />

| Finanzierung und Förderung | Energieeinsparung<br />

Unabhängige Experten-Beratung für Ihre Immobilie:<br />

Mit über 32.000 Mitgliedern sind wir die größte<br />

| Bauen und Renovieren | Wertermittlung<br />

Organisation der privaten Eigentümer in Hamburg.<br />

| Recht und Steuern<br />

| Kauf und Verkauf<br />

| Finanzierung und Förderung<br />

Exklusives Angebot<br />

| Energieeinsparung<br />

Klönschnack Mit über 31.000 Leser Mitgliedern sparen 25 sind % im wir ersten die größte Beitragsjahr,<br />

wenn Organisation Sie jetzt der Mitglied privaten werden. Eigentümer in Hamburg.<br />

Ihr Rabattcode: KS0722 (online eingeben, gültig bis 31.07.2022)<br />

Werden auch Sie Mitglied:<br />

www.grundeigentuemerverband.de<br />

www.grundeigentuemerverband.de<br />

Grundeigentümer-Verband<br />

Grundeigentümer-Verband<br />

Hamburg<br />

Hamburg<br />

von<br />

von<br />

1832<br />

1832<br />

e.V.<br />

e.V.<br />

Glockengießerwall<br />

Glockengießerwall<br />

19,<br />

19,<br />

20095<br />

20095<br />

Hamburg,<br />

Hamburg,<br />

Tel.:<br />

Tel.:<br />

040<br />

040<br />

30<br />

30<br />

96<br />

96<br />

72-0,<br />

72-0,<br />

Fax:<br />

Fax:<br />

040<br />

040<br />

30<br />

30<br />

96<br />

96<br />

72-40<br />

72-40<br />

BUCHTIPP<br />

Architektur in Hamburg<br />

Jahrbuch <strong>2023</strong>/24,<br />

Junius Verlag, Softcover,<br />

224 Seiten, 48 Euro<br />

Ferienhaus in der Kersig-<br />

Siedlung in Hörnum auf Sylt<br />

Herausgegeben von der Hamburgischen Architektenkammer ist wieder eine<br />

feine Sammlung interessanter Architekturprojekte der Stadt und von Hamburger<br />

Architekt:innen auch außerhalb der Stadt zusammengekommen. So ist<br />

oben beispielsweise der Blick aus einem Ferienhaus auf Sylt zu sehen, das aus<br />

der Feder von Hadi Teherani Architecs. Es kommt mit viel Glas daher, um die<br />

Natur nach drinnen zu holen und besticht durch seine geometrischen Formen<br />

und mit Reet, das außen vom Dach bis zum Boden gezogen wurde. Mit seiner<br />

spannungsreichen Geometrie glänzt auch der Neubau des Ausstellungs-und<br />

Markenerlebnis-Gebäudes von Montblanc in Lurup von Nieto Sobejano<br />

Arquitectos, dessen Eingangsbereich auf S. 40 zu sehen ist. Das Gebäude ist<br />

ein 110 Meter langer und <strong>12</strong> Meter breiter schwarzer Kubus, der mit einer<br />

mehrfach aufgebrochenen Fassadenverkleidung aus Sichtbeton für Spannung<br />

sorgt. Weitere Themen sind neben einer Vielzahl sehenswerter Bauprojekte die<br />

gestalterischen, finanziellen und sozialen Folgen der energetischen Sanierungdes<br />

Gebäudebestands,<br />

der Wohnungsbau entlang der<br />

Magistralen und die Auswirkung<br />

der Hafen- auf die Stadtentwicklung.<br />

Dazu kommen wieder<br />

Trends der Stadtentwicklung<br />

und historische Bezüge.<br />

46 | ALSTER


ANZEIGEN-SPEZIAL<br />

IMMOBILIEN<br />

© Tomicek/LBS<br />

→ Beratung<br />

→ Planung<br />

→ Durchführung<br />

Wolfgang Jermann - Sonnenschutz in Perfektion<br />

Informieren Sie sich jetzt über<br />

exklusive Shutters!<br />

RECHT HABEN<br />

Das ALSTER MAGAZIN stellt in lockerer Reihenfolge<br />

aktuelle Urteile rund um die Immobilie vor.<br />

Dieses Mal geht es um Kratzer und Briefe.<br />

Individuell<br />

angepasster<br />

Sonnenschutz<br />

Vertriebsbüro • Obenhauptstr. 7 • 22335 Hamburg<br />

Tel.: 040 / 226 347 <strong>12</strong>3 • www.sunconcept-jermann.de<br />

Weit entfernt<br />

Wenn es um die Übermittlung von Belegen für die Nebenkostenabrechnung<br />

geht, dann streiten Mieter und Vermieter immer wieder<br />

mal über die Zumut barkeitsgrenzen. Ab wann kann man auf einer<br />

postalischen Zusendung der Belege bzw. Belegkopien bestehen?<br />

Wenn zwischen der vermieteten Wohnung und dem Aufenthaltsort<br />

des Eigentümers 500 Kilometer liegen, dann ist das auf jeden Fall<br />

so. Die Rechtsprechung entschied es in einem konkreten Fall nach<br />

Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS so. Der<br />

Vermieter war dem Anspruch des Mieters auf Belegeinsicht und<br />

dessen Forderung, die Kopien zu übersenden, nicht nachgekommen<br />

und verlor so seinen Anspruch auf Rückzahlung. Der Mieter habe<br />

das Recht, fällige Beträge zurück zubehalten, bis er die gewünschten<br />

Informationen erhalte. (Amtsgericht Rheine, Aktenzeichen 10<br />

C 156/22)<br />

Teure Kratzer<br />

Wenn ein Mieter beim Auszug aus seiner Wohnung die Edelstahl-<br />

Innenverkleidung des Fahrstuhls zerkratzt hat, muss er für den<br />

Schaden aufkommen. Und der kann laut Rechtsexperten ganz<br />

schön hoch sein. (Landgericht Koblenz, Aktenzeichen 4 O 98/21)<br />

Der Fall: In einem Mehrfamilienhaus war ein relativ neuer Aufzug<br />

einge baut (erst vier Jahre alt). Als ein scheidender Mieter diesen<br />

Fahrstuhl für seinen Umzug nutzte, stießen Möbelstücke an<br />

die Rückwand und eine Seitenwand aus Edelstahl. Es entstan den<br />

zahlreiche Kratzer und der Eigentümer entschied sich zu einem<br />

vollständigen Austausch der Verkleidung. Eine Fachfir ma verlangte<br />

alles in allem 13.550 Euro dafür, was dem Verur sacher des Schadens<br />

unverhältnismäßig hoch erschien.<br />

Das Urteil: Der Geschädigte habe einen Anspruch auf die<br />

Wiederherstel lung des ursprünglichen Zustandes, stellte das für<br />

den Fall zu ständige Zivilgericht fest. Wenn das nur unter solch<br />

hohem Aufwand möglich sei und es keine zumutbaren Alternativen<br />

gebe, dann müsse der Schadensverursacher dafür aufkommen.<br />

Die Grenze zur Unzumutbarkeit sei hier noch nicht überschrit ten.<br />

Bei 500 Kilometern müssen Belege an Mieter versendet werden<br />

ALSTER | 47


WHAT‘S UP IN<br />

TOWN?<br />

Galeristin Kirsten Roschlaub (l.), Sopranistin und Regisseurin<br />

Julia Kretschmer-Wachsmannn und der Hair & Make-up Artist Boris Entrup<br />

© Kai Wehl<br />

Gastgeberin Cornelia Poletto<br />

und ihr Mann Rüdiger Grube<br />

Der Pianist Sebastian Knauer<br />

mit seiner Frau Dorothee<br />

PALAZZOPREMIERE<br />

Mit Persönlichkeiten aus der Hamburger Gesellschaft,<br />

Wirtschaft, Funk und Fernsehen ist die aktuelle Palazzo<br />

Dinner Show von Cornelia Poletto gestartet. „Ladies<br />

First“ lautet der Titel und wie immer werden Artistik<br />

und Kulinarik verbunden. Im Mittelpunkt steht - der<br />

Name verrät es - die Weiblichkeit und zwar in erster Linie<br />

in Person von Miss Frisky, dem schillernden Star des<br />

Abends. Gemeinsam mit ihren kosmopolitischen Artisten-<br />

Freunden, die sich durch starke Charaktere und Diversität<br />

auszeichnen, nimmt sie das Publikum mit auf eine<br />

Reise durch das Seelenleben einer Frau und erforscht<br />

das angeblich Weibliche in all seinen Ausprägungen.<br />

In diesem Jahr auf der Horner Rennbahn und das noch<br />

zum 10. März. Mehr Infos: www.palazzo.org<br />

Sänger Klaus Baumgart und<br />

Moderator Michel Abdollahi (r.)<br />

Tänzerin und Unternehmerin Christine Deck mit der<br />

Mode-Designerin Ella Deck (r.)<br />

Unternehmer Klaus Gerresheim und Hotel-Inhaberin Marlies Head<br />

mit Christa und Bertold Brinckmann (Opernstiftung)<br />

Unternehmer- und Mäzen-Ehepaar<br />

Barbara und Ian K. Karan<br />

© Hanna Odenwald<br />

Die diesjährigen Gewinnerinnen: Jana Ringwald, Düzen Tekkal,<br />

Jeanette Gusko, Margret Rasfeld, Miriam Remy, Miriam Peters (v.l)<br />

EMOTIONAWARD<br />

Zum <strong>12</strong>. Mal wurden Frauen für ihre großartigen Ideen, ihren Aktivismus und ihre Arbeit<br />

mit dem EMOTION Award ausgezeichnet. Bewegende Laudationes bekannter Gesichter<br />

- wie etwa die der Schauspielerin Mimi Fiedler oder der ARD-Nachrichtensprecherin Damla<br />

Hekimoğlu - und inspirierende Reden der Preisträgerinnen, sorgten auch in diesem Jahr für<br />

eine ehrwürdige Atmosphäre und regten zum anschließenden Austausch an. Doch nicht nur<br />

die fünf strahlenden Gewinnerinnen - darunter etwa die Menschenrechtsaktivistin Düzen<br />

Tekkal - wurden gebührend gefeiert, auch das „Frau-Sein” an sich wurde zelebriert. Namhafte<br />

Gäste wie Model Petra van Bremen oder Schauspielerin Sandra Quadflieg glänzten<br />

auf dem roten Teppich. „Female Empowerment” war an diesem Abend mehr als spürbar!<br />

Mehr Infos unter www.emotion.de<br />

48 | ALSTER


KLEINANZEIGEN<br />

Westerland und Wenningstedt<br />

Appartement-Brünig, Inh. Bärbel Lundershausen<br />

Tel.: 0 46 51/ 58 58 • www.appartement-bruenig.de • Fax: 0 46 51/ 58 59<br />

IMPRESSUM<br />

Wir wünschen<br />

ein schönes und<br />

friedvolles<br />

Weihnachtsfest<br />

und Gesundheit im<br />

neuen Jahr<br />

2024<br />

Verlagsanschrift: <strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg HMV GmbH, Barkhausenweg 11,<br />

22339 Hamburg | Geschäftsführer: Jörg Stoeckicht (v.i.S.d.P.)<br />

Chefredakteur: Kai Wehl | Redaktion: Dr. Heiko Buhr, Luca Mohr, Hanna Odenwald<br />

Produktionsleitung: Birgit Schümann-Nickelsen| Grafik: Juliane Duczmal, Susanne<br />

Kaps, Sandra Schorr | Titelgestaltung: Sandra Schorr | EDV- und DTP-Beratung:<br />

Shared IT | Druck: Per Com Druck und Vertriebsgesellschaft mbH<br />

Vertrieb: Sandra Schmelter-Haun<strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg, Eigenvertrieb -<br />

© <strong>2023</strong> <strong>Magazin</strong> Verlag Hamburg<br />

Das <strong>Alster</strong> <strong>Magazin</strong> liegt in ausgewählten Unternehmen (in Eppendorf, Winterhude,<br />

Harvestehude, Uhlenhorst, Pöseldorf, Rotherbaum, St. Georg, Hafencity)<br />

für Sie bereit und ist kostenlos: magazine.hamburg/sharepoints<br />

Das nächste <strong>Alster</strong> <strong>Magazin</strong> erscheint<br />

am <strong>12</strong>. Januar 2024<br />

ALSTER | 49


WHAT‘S UP IN<br />

TOWN?<br />

Model Marie Amière, Schauspieler Matthias Schloo und Tänzerin Isabelle Edvardsson (v.l.)<br />

GM NYX Hamburg Marcus Schelbert (r.)<br />

und GM Leonardo Hotels Yoram Biton<br />

DJ MAD und Pirouette<br />

© Heiko Wessling<br />

OPENING PARTY<br />

Rund 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und<br />

Showbiz feierten auf Einladung von General Manager<br />

Marcus Schelbert die offizielle Eröffnung des NYX<br />

Hotels Hamburg by Leonardo Hotels - citynah<br />

an einem Fleet in Hammerbrook gelegen. Bei<br />

Dance-Sounds von DJ Mad (Beginner) und leckeren<br />

Street-Food wie Feta-Zigarillos, Mexican Tacos oder<br />

auch veganen Bao Buns feierten die Gäste bis spät in<br />

die Nacht. Aber auch der gute Zweck kam dabei nicht<br />

zu kurz: Zusammen mit den Künstlern DAIM und<br />

Bobbie Serrano gab es eine Live Kunst Aktion vor<br />

Ort und eine kleine Kunst-Charity mit Graffiti-Bildern<br />

zugunsten der gemeinnützigen Initiative OLL<br />

INKLUSIV.<br />

© @Leonardo Hotels Central Europe / Wallocha<br />

Moderator Hinnerk Baumgarten<br />

und Schauspielerin Sandra Quadflieg<br />

Fußball-Legende Bruno Labbadia, Ehefrau Sylvia mit<br />

Tochter Jessica und Sohn Luca Labbadia<br />

© Livia Lisboa / Stephan Wallocha<br />

Schauspieler Marc Barthel, Galeristin Livia Lisboa und<br />

die Schauspielerin Anna Hofbauer<br />

HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes<br />

mit Ehefrau Joana<br />

Sven Kuntze und die Moderatorin<br />

Inka Schneider<br />

FOTOVERNISSAGE<br />

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr samt zahlreicher Sonderausstellungen<br />

und Vernissagen zeigt Fotokünstlerin und Galeristin Livia<br />

Lisboa in ihrer Galerie in den Hamburger Stadthöfen, Neuer Wall 86,<br />

jetzt zwei neue Künstler: Luca Labbadia und Frank Linke. Rund 150<br />

Gäste - darunter Prominenz wie etwa Fußball-Legende Bruno Labbadia,<br />

das Schauspielerpaar Anna Hofbauer und Marc Barthel, NDR-Moderatorin<br />

Inka Schneider, Model Louisa Kapitza und viele mehr waren da. Es wurde<br />

diskutiert, interpretiert und gestaunt. Die Ausstellung ist bis zum 08.<strong>12</strong>.<br />

in der Livia Lisboa Fotokunst Galerie zu sehen. Mehr Infos unter<br />

www.lisboa-fotokunst.de<br />

50 | ALSTER


PRAXISKLINIK<br />

DR. MED. OLIVER MEYER-WALTERS<br />

FACHARZT FÜR PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE<br />

· Facelift<br />

· Lidstraffung<br />

· Nasenkorrektur<br />

· Ohrkorrektur<br />

· Brustvergrößerung<br />

· Brustverkleinerung<br />

· Bruststraffung<br />

· Fettabsaugung<br />

· Bauchdeckenstraffung<br />

· Schamlippenkorrektur<br />

· Faltenbehandlung<br />

· Schweißdrüsenentfernung<br />

Terminvereinbarung für unverbindliche Beratungsgespräche unter:<br />

Tel.: 040 - 41 910 <strong>12</strong>0 · www.plastischer-chirurg-hamburg.de<br />

Praxisklinik Dr. med. Oliver Meyer-Walters · Rothenbaumchausee 22 · 20148 Hamburg<br />

Ordentliches Mitglied der deutschen Gesellschaft der<br />

Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen DGPRÄC (vormals VDPC)<br />

Vereinigung der Deutschen Ästhetischen-Plastischen Chirurgen VDÄPC

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!