23.01.2024 Aufrufe

Görlitzer Feiertage 2024

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

GÖRLITZER<br />

FEIERTAGE<br />

<strong>2024</strong><br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Liebe Leserinnen und Leser,<br />

liebe Gäste unserer Stadt,<br />

in Ihren Händen halten Sie die neue Ausgabe der <strong>Görlitzer</strong> <strong>Feiertage</strong>.<br />

Auch in diesem Jahr finden Sie dieses umfassende Veranstaltungs- und<br />

Kulturjahrbuch in vertrauter Weise wieder. Auf den folgenden Seiten<br />

erhalten Sie auf einen Blick die kulturellen und gesellschaftlichen Höhepunkte<br />

für das Jahr <strong>2024</strong> in Görlitz.<br />

Heimat kulinarisch erleben – dafür steht die Stadt Görlitz. Kreative Kochkunst,<br />

eine modern interpretierte regionale Küche und besondere Produkte<br />

sind hier zuhause. Aber auch traditionelle Gerichte, zünftige Braukunst<br />

und ein einzigartiges Flair sind ihr Markenzeichen und gleichzeitig<br />

der Ausdruck einer Küchenkultur, die von immer mehr Genießerinnen<br />

und Genießern aus nah und fern geschätzt wird.<br />

In Deutschlands östlichster Stadt befinden Sie sich auf geschichtsträchtigem<br />

Boden. Heute kann die Neißestadt nicht nur auf eine über<br />

950-jährige Stadtgeschichte zurückblicken, sondern hier verbinden sich<br />

Tradition und Zukunft. Zu entdecken gibt es nicht nur ein städtebauliches<br />

Gesamtkunstwerk von über 4.000 aufwendig sanierten Einzeldenkmalen<br />

aus Gotik, Renaissance, Barock, Jugendstil und Gründerzeit. Auch<br />

das facettenreiche Angebot an Kultur, Erholung sowie einzigartigen Orten<br />

ist beeindruckend.<br />

Görlitz, mit seiner reichen Geschichte und kulturellen Vielfalt, hat immer<br />

wieder bewiesen, dass es eine Stadt des Miteinanders ist. Unsere<br />

Veranstaltungen spiegeln nicht nur unser kulturelles Erbe wider, sondern<br />

bieten auch Raum für Innovation, Kreativität und die Begegnung<br />

unterschiedlicher Perspektiven. Lassen Sie sich dabei gleichzeitig von<br />

dem vielfältigen kulturellen Leben der über viele Jahre gewachsenen<br />

Europastadt Görlitz/Zgorzelec begeistern.<br />

Die in diesem Wegweiser aufgeführten Veranstaltungen, Cafés und Restaurants<br />

möchten Sie zum Einkehren einladen und spiegeln die Vielfalt<br />

der Gastlichkeit unserer Stadt wieder.<br />

Ich wünsche Ihnen viel Freude<br />

beim Lesen dieser Broschüre.<br />

Überzeugen Sie sich vom Facettenreichtum<br />

und von der<br />

besonderen Gastfreundlichkeit<br />

in unserer Stadt. Sie sind<br />

herzlich willkommen.<br />

(Foto: ©Stadt Görlitz)<br />

Ihr<br />

Octavian Ursu<br />

Oberbürgermeister der Stadt<br />

Görlitz


IHR 4-STERNE SUPERIOR HOTEL IN GÖRLITZ<br />

• 183 komfortable Zimmer & Suiten direkt an der Neiße<br />

• 8 größenvariable Tagungsräume mit Platz für bis zu 220 Personen<br />

• Kulinarischer Genuss in Restaurant, Bar und auf der Außenterrasse<br />

• Idyllischer Erlebnisgarten mit seltener Magnoliensammlung<br />

• Entspannung in der hauseigenen Sauna und im Fitnessraum<br />

• Kurze Wege zu den Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt<br />

• Sicher und komfortabel parken direkt auf dem Hotelgrundstück – in der 24 Stunden<br />

überwachten Tiefgarage oder auf dem beschrankten Außenparkplatz<br />

Ihre Vorteile bei Direktbuchung: Best-Preis-Garantie | 50% Rabatt auf die Parkgebühren<br />

BIERSTADT GÖRLITZ<br />

Landskron - immer ein Genuss!<br />

2 Übernachtungen inklusive Frühstück,<br />

Stadtführung durch die historische Altstadt,<br />

„0,3 Liter-Tour“ durch die Landskron BRAUMANUFAKTUR<br />

Willkommensgruß / Brauspezialität / Parken in der Tiefgarage<br />

ab 159,50 pro Person im Doppelzimmer<br />

Parkhotel Görlitz • Bolko-von-Hochberg-Straße 2 • 02826 Görlitz<br />

Telefon + 49 (0) 3581 662 0 • Telefax + 49 (0) 3581 662 662<br />

empfang@parkhotel-goerlitz.de • www.parkhotel-goerlitz.de<br />

Ein Haus der Privathotels Dr. Lohbeck • www.lohbeck-privathotels.de


Fotograf: © Axel Lange<br />

MÄRZ BIS OKTOBER – WANDERN IN SCHLESIEN<br />

Lust auf Wandern abseits der ausgetretenen touristischen Pfade?<br />

Das Programm „Wandern in Schlesien <strong>2024</strong>“ bietet zwischen<br />

März und Oktober zehn Tageswanderungen durch weniger bekannte,<br />

aber dennoch oder gerade deswegen sehenswerte Orte<br />

und Landschaften in unterschiedlichen Teilen Niederschlesiens,<br />

die wir mit dem Zug von Görlitz aus erreichen. An der Ausstiegsstation<br />

fängt dann die Wanderung an. Die Region wird Sie überraschen<br />

und begeistern – mit der Vielfalt und Schönheit ihrer<br />

Natur- und Kulturlandschaften, mit ihren oft verborgenen natürlichen<br />

Besonderheiten, architektonischen<br />

Schätzen und den Spuren ihrer wechselvollen<br />

Geschichte.<br />

Veranstalter: Kulturreferat für Schlesien am<br />

Schlesischen Museum zu Görlitz in Zusammenarbeit<br />

mit Senfkorn Reisen. Info unter<br />

3. MÄRZ <strong>2024</strong> – INTERNATIONALER<br />

FLEGELDRUSCHWETTBEWERB<br />

Auch dieses Jahr stehen die internationalen Flegeldruschmannschaften<br />

wieder in ihren Startlöchern und treten in einem Wettkampf<br />

gegeneinander an. Rund um den Wettbewerb feiern wir<br />

mit vielen Aktionen zum Anschauen und Mitmachen den Beginn<br />

der Museumssaison <strong>2024</strong>. Nach getaner Arbeit laden wir zu einem<br />

gemütlichen Zusammensein bei guter Musik, Speis und<br />

Trank ein.<br />

Ort: Dorfmuseum Markersdorf | 13.00 - 17.00 Uhr<br />

Eintritt: 3,00 EUR | 2,00 EUR erm.<br />

Weitere Informationen unter www.museum-oberlausitz.de<br />

5<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


29. MÄRZ – 1. APRIL <strong>2024</strong> – OSTER(F)EIERTAGE<br />

Rund um das Fest der bunten Eier gibt es von Karfreitag bis Ostermontag<br />

im Naturschutz-Tierpark jede Menge Spiel, Spaß und<br />

tierische Erlebnisse - Ostereiersuche für die Kleinen, Mistkarrenrennen,<br />

Kinderschminken, Tierpräsentationen, betreutes Kükenund<br />

Kaninchenstreicheln, und jeden Tag ein weiteres Special. Wer<br />

gerne mehr über die tierischen Bewohner des <strong>Görlitzer</strong> Tierparks<br />

erfahren möchte, erhält in den Tierpräsentationen wertvolle und<br />

unterhaltsame Informationen. Auch sind zu Ostern im <strong>Görlitzer</strong><br />

Tierpark nicht nur die Kaninchen los! Wie jedes Frühjahr wimmelt<br />

es nur so von Jungtieren.<br />

Weitere Informationen unter www.zoo-goerlitz.de<br />

13. APRIL – SCHLESISCHES NACHTLESEN<br />

Höchste Eisenbahn für erlesenen Genuss! Das Schlesische Nachtlesen<br />

<strong>2024</strong> findet im Bahnhof Görlitz und in seiner Umgebung statt.<br />

An ungewöhnlichen Orten tragen bekannte Persönlichkeiten Texte<br />

über die Stadt und Region vor, über das bahnbrechende Transportmittel<br />

und das Abenteuer Zugreisen. Eröffnet wird das Nachtlesen<br />

im Gleis 1 mit dem „Spurwechsel“, einer szenischen Lesung über<br />

Züge, Strecken und Bahnhöfe im östlichen Europa seit 1870, beendet<br />

mit einer Lesung des tschechisch-deutschen Autors Jaroslav<br />

Rudiš aus seiner „Gebrauchsanweisung fürs Zugreisen“. Dazwischen<br />

wandert das Publikum von Ort zu Ort in Bahnhofsnähe und lauscht<br />

kurzen literarischen Darbietungen, die in ihrer Gesamtheit einen inspirierenden<br />

Kosmos von Assoziationen und Verbindungen<br />

zwischen Gestern und Heute ergeben.<br />

Am Ende versteht man viel mehr als nur Bahnhof!<br />

Veranstalter: Kulturreferat für Schlesien am<br />

Schlesischen Museum zu Görlitz. Info unter<br />

7<br />

Fotograf: © Axel Lange<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


27. APRIL <strong>2024</strong> – TAG DER BIBEL<br />

Am Samstag, dem 27. April <strong>2024</strong>, erwarten Sie literarische, spielerische,<br />

musikalische, pädagogische und kulinarische Höhepunkte<br />

in Görlitz. Alle haben mit Themen zur Bibel zu tun. Feiern sie mit<br />

uns ein Fest in Anwesenheit historischer Gäste: Martin Moller,<br />

Luise von Gersdorff, Conrad Pflüger, Hans Heinze, Jakob Böhme,<br />

Eugenio Casparini. Sonderführungen in den Museen, zu den biblischen<br />

Geschichten in <strong>Görlitzer</strong> Straßen und auf den Friedhöfen.<br />

Abschlussfest zum Tag der Bibel in der <strong>Görlitzer</strong> Peterskirche.<br />

Vollständige Informationen zum „Tag der Bibel”<br />

unter www.tag-der-bibel<strong>2024</strong>.de<br />

28. APRIL <strong>2024</strong> – VERNISSAGE<br />

„SCHLOSS KROBNITZ ERZÄHLT“<br />

Schloss Krobnitz feiert 25 Jahre Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund!<br />

Zu diesem Anlass eröffnen wir die Sonderausstellung<br />

„Schloss Krobnitz erzählt“. Auf 80 Quadratmetern konzentrieren<br />

wir uns auf Sachsens Transformation nach 1945, besonders<br />

die Erlebnisse der in Schloss Krobnitz lebenden Flüchtlinge und<br />

Vertriebenen. Wir danken dem Freistaat Sachsen für die Förderung<br />

aus dem Projekt „Sehnsucht nach Freiheit“ für die Realisierung<br />

der Ausstellung.<br />

Ort: Schloss Krobnitz | 14.30 - 15.30 Uhr<br />

Eintritt frei<br />

Weitere Informationen unter www.museum-oberlausitz.de<br />

9<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


MAI – OKTOBER <strong>2024</strong> – STRE!FEN<br />

Der STRE!FEN e.V. veranstaltet mit stre!fen23 bereits zum fünften<br />

Mal ein Festival der Performance Art in Görlitz-Zgorzelec.<br />

In verschiedenen Formaten werden von Mai bis Oktober <strong>2024</strong><br />

Performances internationaler und regionaler Künstler:innen im<br />

öffentlichen Raum präsentiert. Die Performance Art eröffnet dabei<br />

dem Publikum einen Blick auf unmittelbare, mehrdeutige und<br />

vergängliche Bilder. Die Aktionen des Festivals werden für überraschende<br />

Momente im Alltag unserer Europastadt sorgen. Dazu<br />

bietet ein breites Begleitprogramm inkl. Workshops, Ausstellung,<br />

Filmabend, Lesung und Künstlergespräch auch die Möglichkeit<br />

selbst künstlerisch aktiv zu werden.<br />

Weitere Informationen unter streifen-performanceart.de<br />

MAI – OKTOBER <strong>2024</strong> – AUSSTELLUNG<br />

„KAUFMANNSPALÄSTE AN DER VIA REGIA“<br />

Da das Hallenhaus Brüderstraße 9 nahezu unsaniert ist, lässt sich<br />

das Leben in einem <strong>Görlitzer</strong> Altstadtstadthaus durch die letzten<br />

Jahrhunderte hier exemplarisch nacherleben. Neben dem Hauptausstellungsstück,<br />

dem Gebäude selbst, sind herausragende Fotoinstallationen<br />

von Ulrich Schwarz zu sehen. Gezeigt werden eine<br />

Auswahl exemplarischer Gebäude an der Via Regia in Polen mit<br />

den Stationen Liebenthal, Greiffenberg, Schweidnitz, Krakau und<br />

Jaroslau. Die Gebäudestrukter des Hauses wird in einem hochpräzisen<br />

3-D-Druck gezeigt. In drei Querschnitten durch das Gebäude<br />

wird somit die Anatomie des Hauses sichtbar und verständlich.<br />

11<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


MAI – JUNI <strong>2024</strong> – SOMMERTHEATER<br />

Im Sommer <strong>2024</strong> machen wir die Wiese zwischen dem Theater<br />

und dem Kaisertrutz zur Bühne. Vor der beeindruckenden Kulisse<br />

der mittelalterlichen Geschützbastion nehmen wir unser Publikum<br />

ab dem 25. Mai in Cole Porters Erfolgsmusical Anything Goes<br />

mit auf eine Überfahrt von New York nach London. Eine illustre<br />

Reisegesellschaft sticht in See und gerät dabei von einer absurden<br />

Situation in die nächste. Sie erwartet eine aberwitzige Show<br />

voller Humor, Slapstick, großartiger Musik und mitreißender Tanznummern<br />

- eben alles, was das Musicalherz begehrt.<br />

Mit der Uraufführung von Figaro im Hamsterrad bringen wir ab<br />

17. Mai italienisches Flair in den Klosterhof in Zittau. In einer Koproduktion<br />

mit dem Monte Sacro Festival in Italien haben der<br />

Autor und Regisseur Nicola Bremer und der Theatermacher Gian<br />

Maria Servo ein zeitgenössisches Theaterstück geschrieben, das<br />

sich mit Charme, Witz und viel Musik Dolce Vita und Sauerkraut,<br />

Verdi und Wagner und deutsch-italienischen Beziehungen in einer<br />

globalen Welt auseinandersetzt. Die Produktion ist im September<br />

auch beim Festival in Italien zu sehen.<br />

In unserem diesjährigen Waldbühnen-Abenteuer stechen wir mit<br />

Ihnen in See! In Jonsdorf läuft ab dem 15. Juni Die Schatzinsel<br />

nach dem gleichnamigen Roman von Robert Louis Stevenson. Die<br />

Bühnenadaption des weltberühmten Abenteuerrromans nimmt<br />

uns mit auf die Suche nach dem legendären Schatz des berüchtigten<br />

Piratenkapitän James Flint. Dieser soll auf einer Insel in der<br />

Karibik versteckt sein. Eines ist gewiss: In diesem Sommer lauern<br />

jede Menge Gefahren und Geheimnisse auf der Waldbühne in<br />

Jonsdorf, die es zu entdecken gilt.<br />

13<br />

Der Graf von Monte Christo<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


AUSFLUGSTIPPS MUSEEN ENTDECKEN STADTFÜHRUNGEN HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

1. MAI <strong>2024</strong> – ERÖFFNUNG<br />

„NATURLEHRPFAD KÖNISGHAINER BERGE“<br />

Festlich verkünden wir die Fertigstellung der drei Naturlehrpfade<br />

Königshainer Berge! Die Mithilfe des Sächsischen Staatsministeriums<br />

für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft sowie<br />

der Förderung von Maßnahmen zur Sicherung der natürlichen<br />

biologischen Vielfalt und des natürlichen ländlichen Erbes entstandenen<br />

Pfade werden die alten Natur- und Steinbruchlehrpfade<br />

ersetzen, ergänzen und erweitern. Verbesserte Besucherlenkung<br />

und Umweltbildung werden so sichergestellt. Wir feiern die<br />

Fertigstellung des Baus mit einem bunten Programm!<br />

Ort: Granitabbaumuseum Königshainer Berge | 13.00 - 17.00 Uhr<br />

Eintritt frei<br />

Weitere Informationen unter www.museum-oberlausitz.de<br />

5. MAI <strong>2024</strong> – 13. NEISSE ADVENTURE RACE<br />

Die dreizehnte Ausgabe von Deutschlands östlichstem Spaßrennen<br />

steht vor der Tür. Am 5. Mai gehen beim Neisse Adventure<br />

Race wieder alle vom Stubenhocker bis zum Extremsportler auf<br />

vier Trails an den Start. Vom EXTREM-TRAIL über den ORIGINALund<br />

LIGHT-TRAIL bietet das Neisse Adventure Race für jeden die<br />

richtige Distanz. Aber auch die Kinder können bei dem KIDS-TRAIL<br />

ihr sportliches Können und ihre Geschicklichkeit unter Beweis<br />

stellen. Mal weniger, mal mehr erfolgreich, kommen alle ins Ziel:<br />

Schreibtischtäter, Profisportler, Couchpotatoe, Rentner oder<br />

Turnschuhliebhaber.<br />

Weitere Informationen unter www.neisse-adventure-race.de<br />

14


14. – 19. MAI <strong>2024</strong> – 21. NEISSE FILMFESTIVAL<br />

Seit 2004 präsentiert das Neiße Filmfestival jährlich im Mai in der<br />

Dreiländerregion zwischen Deutschland, Polen und Tschechien<br />

aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Was mit der Idee begann,<br />

Filme in drei Ländern zu zeigen, hat sich zu einer kulturellen<br />

Brücke für Filmfans und Programmkinos aus den drei Nachbarländern<br />

entwickelt und ist inzwischen wichtiger Treffpunkt für<br />

nationale und internationale Filmschaffende und Vertreter*innen<br />

der Filmwirtschaft. Jedes Jahr richtet das Filmfestival den Blick auf<br />

Bezüge und Beziehungen zwischen den Völkern Osteuropas und<br />

auf die jeweilige filmische Auseinandersetzung mit Vergangenheit<br />

und Gegenwart. Das länderübergreifende Programm bietet traditionell<br />

neben drei Wettbewerben und verschiedenen Filmreihen<br />

auch Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und<br />

Partys. Mehr Informationen unter www.neissefilmfestival.net<br />

18. MAI – 2. JUNI <strong>2024</strong> –<br />

35. SCHLESISCHE MUSIKFESTE<br />

Unter dem Motto „Schlesische Perspektiven“ finden die 35. Schlesischen<br />

Musikfeste vom 18. Mai (Pfingsten) bis 2. Juni <strong>2024</strong> in Görlitz<br />

und in den schönsten Kirchen und Sälen des schlesischen Kulturraumes<br />

statt. Grenzüberschreitend musikalisch musizieren Jaroslaw<br />

Thiel und Musiker des Wrocław Baroque Ensemble in der <strong>Görlitzer</strong><br />

Synagoge, der Poznaner Knabenchor in der Lutherkirche und Musiker<br />

der Neuen Lausitzer Philharmonie in Schloss Fürstenstein (Zamek<br />

Książ). Ein Klavierabend mit Lukas Sternath, dem Preisträger des<br />

ARD-Wettbewerbs 2022, und eine Exkursion zu schlesischen Orgeln<br />

runden das Programm ab. Kooperationspartner sind die Innenstadtgemeinde<br />

mit der Orgelnacht und Ars Augusta mit dem 2. Internationalen<br />

Liedwettbewerb „Bolko von Hochberg“, dessen Preisträgerkonzert<br />

den Abschluss des Festivals bildet. Weitere Informationen,<br />

Programm und Tickets unter: www.schlesische-musikfeste.eu<br />

15<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


<strong>2024</strong><br />

26. MAI<br />

TAG DES OFFENEN<br />

UMGEBINDEHAUSES<br />

www.umgebinde.haus . www.stiftung-umgebindehaus.de


19. MAI – 22. GÖRLITZER ORGELNACHT<br />

Auch im Jahre <strong>2024</strong> findet am Pfingstsonntag die jährliche <strong>Görlitzer</strong><br />

Orgelnacht statt. Die Orgeln in den Kirchen der Evangelischen<br />

Innenstadtgemeinde und die Orgel in der Kathedrale St. Jakobus<br />

sind zu erleben. Dabei wird die Sonnenorgel in der Peterskirche<br />

die Orgelnacht mit einem Konzert eröffnen und am Abend beenden.<br />

Desweitern können Sie sich an diesem Tag am Klang der<br />

Jehmlich Orgel in der Lutherkirche, der Schuster-Orgel in der<br />

Frauenkirche und der Eule-Orgel in der Kathedrale St. Jakobus erfreuen.<br />

Weitere Informationen unter<br />

www.innenstadtgemeinde-evangelisch-goerlitz.de<br />

26. MAI – TAG DES OFFENEN UMGEBINDEHAUSES<br />

Wie mag es bloß da drinnen aussehen? Wer die schmucken Umgebindehäuser<br />

bewundert, der möchte schon gern mal einen<br />

Blick ins Innere werfen. Wie lebt es sich in einem Haus, das oft<br />

Jahrhunderte alt ist? Wie fühlt man sich in einer Stube ganz aus<br />

Holz? Beengen die kleinen Fenster und die niedrigen Decken?<br />

Jährlich am letzten Sonntag im Mai können Neugierige das private<br />

Leben im Umgebinde entdecken. Zum „Tag des offenen<br />

Umgebindehauses“ laden Eigentümer, aber auch Firmen und<br />

Vereine zum Schauen, Zuhören und Fachsimpeln ein. Es werden<br />

gelungene Sanierungs- und Restaurierungslösungen ebenso wie<br />

Handwerksvorführungen und Kinderprogramme präsentiert. Viele<br />

Orte veranstalten Führungen, die Wissenswertes zu den denkmalgeschützten<br />

Bauten vermitteln. Weitere Informationen unter<br />

www.stiftung-umgebindehaus.de . www.umgebinde.haus<br />

17<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


25. MAI – 8. JUNI <strong>2024</strong> – 28. JAZZTAGE GÖRLITZ<br />

+ Sonderkonzerte<br />

Das östlichste deutsche Jazzfestival befeuert den Vorsommer mit<br />

vielfältigen Spielarten des Jazz. International renommierte Künstler<br />

und junge Senkrechtstarter begeistern an außergewöhnlichen Orten,<br />

der ehemaligen Werkhalle „Rabryka“, dem Kult-Club „Nostromo“, im<br />

Pückler Park Bad Muskau, in der Pianomanufaktur August Förster Löbau<br />

oder dem Zinzendorfschloss Berthelsdorf. Jazz verwandelt Architektur<br />

in Klangraum. Die Musiker überzeugen nicht nur eingefleischte<br />

Jazzfans. Musikalisches Können sympathisch präsentiert, so sind die<br />

Jazztage längst kein Geheimtipp mehr und zieht Kreise in und rundum<br />

Görlitz. Weitere Informationen unter www.jazztage-goerlitz.de<br />

2. JUNI <strong>2024</strong> – PARKEISENBAHN – SOMMERFEST<br />

In diesem Jahr wird die <strong>Görlitzer</strong> Parkeisenbahn 48 Jahre alt. Dieses<br />

Ereignis wollen wir mit einem Sommerfestfest am 2. Juni <strong>2024</strong><br />

feiern. Der Sonntag startet um 10.00 Uhr.<br />

Für die Kinder ist gesorgt, mit vielen bunten Stationen im Park:<br />

Feuerwehr, Huckaufs - Kinderfahrspaß, Bahnhofsmission, Hüpfburg,<br />

malen und basteln, Kinderschminken, sowie der schönen<br />

Kletterburg auf dem Gelände. Weiterhin bieten wir Fahrten mit<br />

dem Grubenzug oder in unserem Wagen hinter dem Schienenmoped<br />

„Schwalbe“ an. Für das leibliche Wohl sorgt an diesen Tagen<br />

das Team vom Imbiss mit Bratwurst vom Grill, Kuchen, Eis, Kaffee,<br />

Bier, sowie Fassbrause. Weiterhin laden wir wieder zum Kinderflohmarkt<br />

ein, welcher im letzten Jahr guten Anklang gefunden<br />

hat. JEDER KANN MITMACHEN !!! keine Standgebühren.<br />

www.goerlitzerparkeisenbahn.de<br />

19<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


9. JUNI <strong>2024</strong> – 19. EUROPAMARATHON<br />

Mitte Juni gibt es einen besonderen Marathon: Beim Europamarathon<br />

Görlitz-Zgorzelec wird von Deutschland nach Polen und zurückgelaufen.<br />

Dies findet ansonsten nur noch beim Usedom-Lauf statt.<br />

Aufgrund der verschiedenen Laufdistanzen, die der Europamarathon<br />

im Gepäck hat, können beim Europamarathon sowohl Laufanfänger<br />

aber auch sehr erfahrene Läufer an den Start gehen. Sie<br />

können zwischen 1,5 km (Kinder und Jugendliche), 5 km, 10 km,<br />

21,1 km und den 42,2 km sich entscheiden. Die 5 km und 10 km sind<br />

auch für Walker ausgeschrieben. Bis auf die 1,5 km führt die Strecke<br />

über die Altstadtbrücke auf die polnische Seite. Start und Ziel<br />

ist aber jeweils die Elisabethstraße in Görlitz. Für Skater, Handbiker,<br />

Tretroller und Einrad Fahrer stehen Strecken auf der B6 zur Auswahl.<br />

Weitere Informationen unter www.europamarathon.de<br />

16. JUNI <strong>2024</strong> – TAG DER<br />

OFFENEN SANIERUNGSTÜR<br />

Begrifflich eine Mischung aus einem „Tag der offenen Tür“ und<br />

einem „Tag des offenen Denkmals“ ist in Görlitz der „Tag der offenen<br />

Sanierungstür“.<br />

Dass wieder Dutzende private Hauseigentümer ihre Haustüren<br />

öffnen, freut die den Tag veranstaltenden Sanierungsfachleute<br />

der Stadt Görlitz besonders, denn diese „privaten Einblicke“ finden<br />

erfahrungsgemäß einen besonders großen Zuspruch. Häuser<br />

und Höfe geben Einblicke, die Besucher für einen Augenblick am<br />

Leben hinter den Fassaden teilhaben lassen. Dinge sehen, die bei<br />

einem oder anderen schon in Vergessenheit geraten oder auch in<br />

Erinnerung gebieben sind.<br />

21<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Fotograf: © Philipp Herfort<br />

21. UND 22. JUNI <strong>2024</strong> – GÖRLITZER SEEBÜHNE<br />

Bedeutende nationale und internationale Filmproduktionen mit Starbesetzung<br />

haben das wunderschöne Görlitz und die Region für sich<br />

entdeckt: unser GÖRLIWOOD® begeistert mit originalen Locations<br />

und vielen filmenthusiastischen Menschen die Produzenten sowohl<br />

im fernen Hollywood als auch in Babelsberg sowie in ganz Europa.<br />

Deswegen ist es uns ein besonderes Vergnügen, mit dem Programm<br />

der <strong>Görlitzer</strong> Seebühne <strong>2024</strong> einen musikalischen Bogen zwischen<br />

Film und Chor & Orchester zu schlagen. Unter der Leitung von Jan<br />

Hoffmann und Oberstleutnant Kiauka erklingen die Stimmen unseres<br />

Chores, unterstützt von den Orchestermusikern des Stabsmusikkorps<br />

der Bundeswehr, zu:<br />

Filmmusik: Von Hollywood bis Görliwood®<br />

Rund um die längste Nacht des Jahres, wieder pünktlich zur Sommersonnenwende,<br />

entführen wir unsere Gäste raus aus dem Alltag rein<br />

in die schönsten Filmmomente. Laufen Sie gemeinsam mit uns über<br />

den roten Teppich von Görliwood® und tauchen Sie ein in die Welt<br />

der bekanntesten Melodien aus nahezu 100 Jahren Filmgeschichte.<br />

Weitere Informationen unter www.europachorakademie.de<br />

22. JUNI <strong>2024</strong> – COOLINARIA<br />

Das deutsch-polnische Wein- und Genussfest Coolinaria findet<br />

<strong>2024</strong> bereits zum fünften Mal in Görlitz statt. Genussfreunde und<br />

Weinliebhaber kommen gleichermaßen auf ihre Kosten, denn<br />

neben Weinen aus Deutschland und Polen dürfen sich die Gäste<br />

auch auf regionale Produkte, lokales Fassbier, traditionelle polnische<br />

und deutsche Delikatessen sowie musikalische Untermalung<br />

freuen. Weitere Informationen unter www.coolinaria.eu<br />

22.06.<strong>2024</strong> - 11.00 bis 21.00 Uhr auf dem Postplatz in Görlitz<br />

23<br />

Fotograf: © Paul Glaser<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Handwerk + Handel + Gastronomie + Museum + Wolfsausstellung + Spielplätze<br />

Elfengarten + Alpakas + Erlebnispfad + Unterkünfte + Caravaning + Radverleih<br />

Ob Naturladen, Keramikscheune, Webhaus, Hofladen, SchokoLaden oder<br />

Gastronomie: auf dem Erlichthof lässt es sich herrlich bummeln, traditionelles<br />

Handwerk bewundern, einkehren und übernachten. All das idyllisch gelegen<br />

inmitten der Oberlausitzer Heide- u. Teichlandschaft.<br />

Der Fischerei-Erlebnispfad, ein Alpaka-Gehege, Spielplätze und der neue<br />

Elfengarten sind für Familien besonders reizvoll. Mehrfach im Jahr ist die<br />

urige Siedlung Kulisse für Feste & Märkte. Das Spektrum der Veranstaltungen<br />

reicht weiter von Kabaretts und Konzerten über Führungen und Exkursionen<br />

bis hin zu einem abwechslungsreichen Ferienprogramm nebst diversen<br />

Umweltbildungsangeboten.<br />

Feste & Märkte <strong>2024</strong><br />

SO 24. März Töpfermarkt<br />

SO 21. April Antik- & Trödelmarkt<br />

SO 05. Mai Frühlingsgartenmarkt<br />

SO 18. August Antik- & Trödelmarkt<br />

SA 28. September Natur- u. Fischerfest<br />

SO 13. Oktober Herbstgartenmarkt<br />

mit Wolle & mehr<br />

SO 01. Dezember Wichtelfest zum 1. Advent<br />

Natur- u. Touristinformation<br />

Turnerweg 6<br />

02956 Rietschen<br />

Tel. 035772 / 40235<br />

kontakt@erlichthof.de<br />

www.erlichthof.de


30. JUNI <strong>2024</strong> – 87. RADRENNEN<br />

Zum 87. Mal wird am 30. Juni <strong>2024</strong> der Radsportklassiker „Rund um die<br />

Landeskrone“ um den <strong>Görlitzer</strong> Hausberg ausgetragen. Die Abteilung<br />

Radsport des Postsportvereins Göritz ist stolz, zum wiederholten Mal<br />

die Deutsche Meisterschaft der Senioren im Radrennsport ausrichten<br />

zu dürfen. Zum allerersten Mal in der deutschen Radsportgeschichte<br />

werden dabei auch die weibliche „Masters“ der deutschen Straßenrenner<br />

ermittelt. Jedermänner und -frauen gehen in der Punktewertung<br />

des Lausitzcup der Jedermänner an den Start. Für die Kinder wird<br />

das Fette-Reifen-Rennen für alle Mädchen und Jungen in den Altersklassen<br />

6-7/8-10/11-12 Jahre durchgeführt. Der 17,3 km lange Rundkurs<br />

mit Start und Ziel auf der Promenadenstraße in Höhe des Hotels<br />

„Burghof“ führt über Kunnerwitz-Jauernick-Buschbach-Friedersdorf-<br />

Pfaffendorf-Schlauroth-Grenzweg-Grundstraße-Promenadenstraße.<br />

Weitere Informationen unter www.radsport-postsv-goerlitz.de<br />

4. – 6. JULI <strong>2024</strong> – 28. VIATHEA<br />

Das internationale Straßenkunstfestival zieht überregionales Publikum<br />

in die Europastadt und verwandelt diese drei Tage lang in eine<br />

riesige bunte Theaterbühne. In Zeiten immer stärker zu Tage tretender<br />

Instabilitäten und Verwerfungen im europäischen Dialog scheint es regelrecht<br />

zwingend, den kulturellen Dialog als Basis des europäischen<br />

Gedankens mit den Mitteln des Internationalen Straßentheaterfestivals<br />

ViaThea künstlerisch zu reflektieren. In der kommenden Festivalausgabe<br />

unter dem Thema Fernweh soll daher dieser Themenkomplex<br />

in die Programmkonzeption des ViaThea einfließen. Diese<br />

Saison wird eine Reise durch verschiedene Kulturen und Perspektiven<br />

bieten. Erleben Sie Geschichten aus der ganzen Welt, die uns daran<br />

erinnern, wie vielfältig und reichhaltig die menschliche Erfahrung ist.<br />

Die Festivalbesucher:innen erwartet ein äußerst vielfältiges Straßentheaterprogramm<br />

mit eindrucksvollen Open-Air-Inszenierungen.<br />

27<br />

Fotograf: © Axel Lange<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Fotograf: © Axel Lange<br />

20. – 21. JULI <strong>2024</strong> – SCHLESISCHER TIPPELMARKT<br />

Der Schlesische Tippelmarkt ist ein Handwerkermarkt im besten<br />

Sinne des Wortes. Hier stehen die Töpferinnen und Töpfer mit ihrem<br />

Namen für die Qualität und die Einzigartigkeit ihrer Produkte.<br />

Jedes Stück ist in liebevoller Handwerkskunst entstanden. Das<br />

bedeutet aber keinesfalls, dass traditionelle Handwerkskunst nur<br />

traditionelle Waren fertigt. Ganz im Gegenteil: der Schlesische<br />

Tippelmarkt überrascht mit einer beeindruckenden Vielfalt. Ganz<br />

gleich ob Dekorationsartikel oder Gebrauchsgegenstände, alle<br />

Waren sind in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu finden.<br />

Auch deshalb macht das Einkaufen hier auch so großen Spaß:<br />

man kauft das richtige für den eigenen Geschmack mit Sicherheit<br />

in bester Qualität.<br />

Weitere Informationen finden Sie unter www.tippelmarkt.de<br />

2. – 4. AUGUST <strong>2024</strong> – 18. HISTORIK MOBIL<br />

HISTORIK MOBIL das Dampfbahn- und Oldtimerwochenende im Zittauer<br />

Gebirge – Einmal im Jahr wird das Zittauer Gebirge zum Mekka<br />

für Dampfbahn- und Oldtimerfreunde. Verschiedene historische Zuggarnituren<br />

sind bei der Zittauer Schmalspurbahn an diesem Wochenende<br />

im Dauereinsatz. Auf Schiene und Straße sieht man immer am<br />

ersten Augustwochenende zahlreiche Fahrzeugraritäten der sächsischen<br />

Verkehrsgeschichte. Die Jonsdorfer Oldtimertage präsentieren<br />

Straßenfahrzeuge, Bulldogs, LKWs und Feuerwehren am Bahnhof<br />

und Haltestelle Jonsdorf sowie am Gemeindeamt. Auf der ältesten<br />

Naturrennstrecke werden beim Lückendorfer Bergrennen zahlreiche<br />

bekannte Fahrzeuge aus der Motorgeschichte antreten! Weitere Informationen<br />

finden sie unter www.zittauer-schmalspurbahn.de<br />

29<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


2. – 18. AUGUST <strong>2024</strong> – LAUSITZER MUSIKSOMMER<br />

30 Jahre Lausitzer Musiksommer sind ein Grund, die Musik und eine<br />

Landschaft zu feiern! Konzerte mit ausgesuchten Künstlern, in großer<br />

und kleiner Form mit opulent ausholenden, klein pointierten, unterhaltsamen,<br />

nachdenklich machenden und erschütternden Werken<br />

kommen zur Aufführung. Kurz, die ganze Dimension der Musik<br />

ist im Programm mit 12 Veranstaltungen an 7 Orten im Lausitzer<br />

Musiksommer <strong>2024</strong> zwischen der Heide- und Teichlandschaft und<br />

dem Lausitzer Bergland vereint. In Görlitz ist es die Kunst des Jakob-<br />

Böhme-Bundes, die am 9. August mit einer Kuratorenführung durch<br />

die Sonderausstellung im Kaisertrutz präsentiert wird und zu der im<br />

Konzert »Klangbilder« von Franziska Pietsch (Violine) und Maki Hayashida<br />

(Klavier) mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ernest<br />

Chausson und Edvard Grieg im hörenden Sehen der expressiv Kunst<br />

die Interpretation einer musikalische Dimension folgt.<br />

Vollständige Informationen zu Görlitz und zum Musikfest unter<br />

www.lausitzer-musiksommer.de.<br />

8. – 18. AUGUST <strong>2024</strong> – SUMMERWEEKS<br />

Die GÖRLITZER SUMMERWEEKS, vom 8. - 11. und vom 15. -<br />

18. August, sind 14 Tage hochkarätiger Pferdesport auf einer<br />

der schönsten Reitsportanlagen in Sachsen. Gastgeber ist der<br />

Reit- und Fahrverein Rosenhof. Dressur- und Springreiter folgen<br />

an zwei Wochenenden der Einladung und bieten erstklassigen<br />

Pferdesport am Fuße der Landeskrone. Täglich von 9.00 - 20.00<br />

Uhr erlebe die vierbeinigen Athleten im Springparcours und die<br />

Tänzer im Dressurviereck. Premiere feiert am Samstagabend die<br />

GÖRLITZER SUMMERNIGHT mit Show und Sport. Die GÖRLITZER<br />

SUMMERWEEKS <strong>2024</strong> – Pferdesport der Extraklasse im Herzen<br />

der Oberlausitz! Weitere Informationen finden sie unter<br />

www.summerweeks.de<br />

31<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


GEDENKSTÄTTE BAUTZEN<br />

im ehemaligen Stasi-Gefängnis Bautzen II<br />

Weigangstraße 8a | 02625 Bautzen<br />

Tel.: 03591 40474<br />

www.gedenkstaette-bautzen.de<br />

täglich 10:00 – 18:00 Uhr<br />

Freitag 10:00 – 20:00 Uhr<br />

Der Eintritt ist frei.<br />

kostenfreie öffentliche Führungen<br />

Freitag 18:00 Uhr<br />

Sa., So., Feiertag 11:00 + 14:00 Uhr


10. – 11. AUGUST <strong>2024</strong> – 10. KUNSTBUS<br />

Am Wochenende des 10. und 11. August <strong>2024</strong> ist es wieder soweit<br />

und der KunstBus wird bereits zum 10. Mal in der Oberlausitz unterwegs<br />

sein. Diesmal werden verschiedene Kunstorte im Landkreis<br />

Görlitz, zwischen Bad Muskau und Schleife rund um den Rhododendronpark<br />

Kromlau bis Weißwasser angefahren.<br />

Für alle Interessierten bietet sich die Möglichkeit diese unterschiedlichen<br />

Kunstorte in der sorbischen Region der Oberlausitz<br />

anzufahren und sowohl ein vielfältiges kulturelles Programm in den<br />

Bussen als auch an den unterschiedlichen Standorten zu erleben.<br />

Kunst wird für jeden erfahrbar – im weitesten Sinne des Wortes.<br />

Weitere Informationen finden sie unter www.kunstbus-ol.de<br />

16 . – 18. AUGUST <strong>2024</strong> – O-SEE CHALLENGE<br />

Eine hochklassige Deutsche Meisterschaft Cross-Triathlon, eine enorme<br />

internationale Beteiligung beim XTERRA Germany, ein spannendes<br />

und medial gut in Szene gesetztes Short Track-Rennen als Opener am<br />

Freitag und viele schöne Momente bei den volkssportlich geprägten<br />

Wettkämpfen, das war die O-SEE Challenge 2023. Viele haben die strahlenden,<br />

schlammverschmierten Gesichter beim Zieleinlauf noch in guter<br />

Erinnerung. Diese Szenerie kann sich <strong>2024</strong> genauso wiederholen, denn<br />

wieder lädt der Naturpark Zittauer Gebirge ein – zur O-SEE Challenge<br />

<strong>2024</strong>. Erlebe mit uns hautnah vor Ort die faszinierende Geschichte unserer<br />

O-SEE Challenge von einem 5-Mann-Gaudi zum international hoch<br />

angesehenen Highlight in der Cross-Triathlon-Szene. Und im Fahrwasser<br />

des Hauptevents zeigt der Nachwuchs bei der O-SEE X´Kids Challenge<br />

am Sonntag sein Können. Eine besondere Wettkampfatmosphäre für<br />

Elite-Athleten, Leistungs- und Freizeitsportler gleichermaßen auf aufregenden<br />

Strecken im, um und am O-SEE und Zittauer Gebirge. Mitmachen<br />

lohnt sich, zuschauen aber auch. Weitere Informationen finden sie<br />

unter www.o-see-challenge.de<br />

33<br />

Fotograf: © Axel Lange<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Fotograf: © Axel Lange<br />

23. – 25. AUGUST <strong>2024</strong> – 29. ALTSTADTFEST<br />

Am letzten Wochenende im August feiern <strong>Görlitzer</strong> und Zgorzelecer<br />

gemeinsam mit ihren Gästen drei Tage lang eines der größten<br />

Stadtfeste in der Region: das Altstadtfest Göritz und Jakuby<br />

Zgorzelec. Ausgelassene Stimmung herrscht an beiden Neißeufern.<br />

Buntes Markttreiben und extravagante Darbietungen von<br />

Gauklern und Komödianten ziehen die Zuschauer in ihren Bann.<br />

Im Herzen der Altstadt belagern zahlreiche Händler, Musiker und<br />

Wirte die historischen Plätze und bezaubern die Besucher mit einem<br />

lebendigen, mittelalterlichen Fluidum. Weitere Informationen<br />

finden Sie unter www.altstadtfest-goerlitz.de<br />

AB 25 . AUGUST <strong>2024</strong> – LAUSITZ FESTIVAL<br />

Spektakuläre Inszenierungen und besondere Abende an außergewöhnlichen<br />

Spielorten in der Lausitz: Jährlich vom 25. August lädt<br />

das Lausitz Festival für rund drei Wochen zu einem vielfältigen<br />

Programm ein. In der heterogenen Landschaft der Lausitz, die<br />

sich von Brandenburg nach Sachsen bis ins polnische Grenzland<br />

erstreckt, sind Künstler:innen von Weltformat an vielen und ungewöhnlichen<br />

Spielorten zu erleben.<br />

Musik, Theater, Tanz, Film und Literatur, Gespräche und Ausstellungen<br />

zeitgenössischer Kunst treffen auf einzigartige Spielstätten,<br />

welche die wechselvolle Geschichte der Lausitz widerspiegeln<br />

– neben Theaterhäusern werden Schloss- und Parkanlagen,<br />

Filmtheater, Industriedenkmäler und Kirchen zur Bühne für<br />

Kunsterlebnisse. Dabei beschäftigt sich das Festival mit der Frage,<br />

wie sich die Lausitz verändert und thematisiert dabei künstlerisch<br />

die menschlichen Erfahrungen im Wandel. Weitere Informationen<br />

finden Sie unter www.lausitz-festival.eu<br />

35<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


30. AUGUST – 1. SEPTEMBER <strong>2024</strong> – PAUSUM<br />

FOLKLORUM – wo bist Du?<br />

Es verschwand fulminant am Horizont und ward nie mehr gesehen…<br />

Doch hier meldet sich nun das „PAUSUM“ – vom 30.08. bis<br />

01.09.<strong>2024</strong>, als Zwischenspiel für all unsere Fans, bis wir ab 2025 mit<br />

einem ganz neuen Format starten werden. Also, um es noch einmal<br />

unmissverständlich zu erklären: Das PAUSUM ist kein „kleines FOLK-<br />

LORUM“, sondern der turisedische Versuch, Entzugserscheinungen<br />

zu minimieren. Wie das Ganze genau ablaufen wird, das werden wir<br />

in den nächsten Monaten erarbeiten. Definitiv wird es auch wieder<br />

kleine Bühnenauftritte und Aktionen geben, aber etwas anders als<br />

gewohnt und in einem viel kleinerem Umfang. Selbstverständlich<br />

wird es auch wieder einige ausgefallene Aktionen geben. So möchten<br />

wir über die Dauer vom PAUSUM mit Eurer Hilfe eines der großen<br />

Turisede-Eier ausbrüten. Wenn alles gut geht, wird am Sonntagabend<br />

daraus das Konzept fürs neue „FOLGELORUM“ schlüpfen!<br />

Weitere Informationen finden Sie unter www.turisede.com<br />

7 . SEPTEMBER <strong>2024</strong> – GÖRLITZ ROCKT<br />

Nach dem überwältigenden Erfolg aus dem vergangenen Jahr mit<br />

Besuchern aus allen Teilen Deutschlands, stand es für die Macher<br />

des Görlitz Rockt außer Frage, dieses Festival auch künftig Open<br />

Air durchzuführen. In diesem Jahr wird Görlitz Rockt als das Festival<br />

zum Nachwuchsbandfestival im September über die Bühne(n)<br />

gehen. Das Festival „Görlitz Rockt“, verspricht auch in der 15.<br />

Auflage ein musikalisches Erlebnis zu werden. Die ganze Nacht<br />

lang spielen Live Musiker und Bands die unterschiedlichsten Musikrichtungen<br />

und werden das ehrwürdige Görlitz ordentlich zum<br />

Beben bringen. Vollständige Informationen zu Görlitz Rockt finden<br />

Sie ab Anfang April <strong>2024</strong> unter www.goerlitz-rockt.de<br />

37<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


KARASEK-MUSEUM /<br />

TOURIST-INFORMATION<br />

17.03.<strong>2024</strong><br />

22.09.<strong>2024</strong><br />

Oberlausitzer Leinewebertag<br />

mit Karaseks Naturmarkt<br />

Leinewebers Pilzwochenende<br />

mit Karaseks Naturmarkt<br />

Das Karasek-Museum zeigt das ganze Jahr über seine Ausstellung<br />

zum Räuber- und Schmugglerwesen und macht die Bedeutung<br />

der böhmischen Enklave Niederleutersdorf deutlich.<br />

In der jeweils original eingerichteten Bauern-, Schlaf- und<br />

Wohnstube um 1800 erhält man einen Eindruck vom Leben der<br />

Leineweber zu jener Zeit.<br />

Außerdem erfährt der Besucher in einem imposanten<br />

Kreuzgewölberaum allerhand Wissenswertes über die europaweit<br />

einzigartige Polierschieferlagerstätte mit 20 – 32 Millionen Jahren<br />

alten Tier- und Pflanzenabdrücken (Fossilien).<br />

"Damals in der DDR - das tägliche Leben"<br />

Diese Ausstellung widmet sich besonders dem täglichen Leben<br />

im Zeitraffer von 40 Jahren.<br />

Sie präsentiert ca. 1.000 Exponate aus den Bereichen Arbeit,<br />

Schule, Haushalt, Kultur und Freizeit.<br />

Karasek-Museum/Tourist-Information<br />

Nordstraße 21 a, 02782 Seifhennersdorf<br />

Tel. +49 (0) 3586 / 45 15 67<br />

www.karaseks-revier.de


8. SEPTEMBER <strong>2024</strong> –<br />

PATRIMONIUM GORLICENSE<br />

Im Rahmen des Tags des offenen Denkmals präsentieren auf dem<br />

Untermarkt über 30 Handwerke ihre Kunstfertigkeiten, alte Handwerkstechniken<br />

und Erfahrungen, die unter anderem zum Aufbau<br />

und der Einrichtung von Gebäuden notwendig waren. Auch die<br />

Vorstellung des musikalischen Handwerkes kommt an diesem Tag<br />

nicht zu kurz. Dafür sorgen zahlreiche Posaunenchöre aus Görlitz<br />

und Umgebung sowie Gesangsvereinigungen, deren wichtigstes<br />

Werkzeug die Stimme ist. Weitere Informationen finden Sie unter<br />

www.kultur-service-goerlitz.de<br />

8. SEPTEMBER <strong>2024</strong> –<br />

TAG DES OFFENEN DENKMALS®<br />

Am Tag des offenen Denkmals® öffnen am 8. September <strong>2024</strong> deutschlandweit<br />

sonst verschlossene Türen vieler Denkmale. Ein breites Netzwerk<br />

aus ehren- und hauptamtlichen Veranstaltenden macht gemeinsam<br />

mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die das Kulturevent<br />

seit 1993 bundesweit koordiniert, den Tag des offenen Denkmals zu<br />

dem Schaufenster für die Denkmalpflege. In diesem Jahr steht der<br />

Aktionstag unter dem Motto „Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“:<br />

Wahrzeichen stehen symbolhaft für Geschichte, Zeitabschnitte<br />

und Regionen sowie ganz persönliche Geschichten. Die vielfältigen historischen<br />

Bauten haben immer eine Bedeutung für ihr direktes Umfeld<br />

oder strahlen weit darüber hinaus, regional wie überregional. Mit der<br />

App zum Aktionstag lassen sich mit Veröffentlichung des bundesweiten<br />

Programms ab August alle Wahrzeichen der eigenen Umgebung<br />

entdecken und als Favoriten markieren. Standort freigeben und los<br />

geht es – einige Denkmale sind sogar ganzjährig auf der Denkmalkarte<br />

zu finden. Mehr unter: tag-des-offenen-denkmals.de/app<br />

39<br />

Fotograf: © Roland Rossner/Marcel<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Juwelier<br />

V oigt<br />

VMEISTERGOLDSCHMIEDE SEIT 1927<br />

DIESE ANHÄNGER ZEIGEN<br />

IN LIEBEVOLLEN DETAILS<br />

Den 15. Meridian von Görlitz<br />

mit Charm-Öse aus Sterling Silber<br />

UVP: 85.- EUR<br />

Die Justitia am <strong>Görlitzer</strong> Rathaus<br />

mit Charm-Öse aus Sterling Silber<br />

UVP: 95.- EUR<br />

(10 Euro pro Stück werden an das Rathaus gespendet)<br />

Den Dicken Turm<br />

der Stadt Görlitz<br />

mit Charm-Öse aus Sterling Silber<br />

UVP: 75.- EUR<br />

Berliner Str. 15, 02826 Görlitz<br />

Tel. 03581 40 30 66<br />

www.juwelier-voigt.de


22. SEPTEMBER <strong>2024</strong> – TÜRMERTAG<br />

Auch in diesem Jahr laden die <strong>Görlitzer</strong> Sammlungen für Geschichte<br />

und Kultur und der Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec<br />

e. V. (FVKS) zum Türmertag in Görlitz ein: Am 22. September können<br />

von 10.00 bis 18.00 Uhr vier der <strong>Görlitzer</strong> Stadttürme – Dicker<br />

Turm (Frauenturm), Nikolaiturm, Rathausturm und Reichenbacher<br />

Turm – mit einem Ticket besucht werden. Die Kombitickets<br />

gelten ausschließlich am Aktionstag und sind an jedem Turm erhältlich.<br />

Zum einen bietet der Tag eine sportliche Herausforderung,<br />

wenn man die vier Türme besuchen möchte. Zum anderen<br />

kann man sich über die Geschichte und Inhalte informieren sowie<br />

verschiedene Ein- und Ausblicke genießen. Wir bitten um Beachtung<br />

der Hinweise zu Abstand und Sicherheit vor Ort.<br />

NOVEMBER <strong>2024</strong> – JÜDISCHE KULTURTAGE<br />

Der November ist geprägt von Innehalten und Gedenken, privat<br />

und gesellschaftlich. Ein zentrales Datum ist der 9. November: der<br />

Fall der Berliner Mauer 1989, die Ausrufung der ersten Demokratie<br />

in Deutschland 1919 – aber eben auch die so genannte Reichspogromnacht<br />

1938. In Görlitz überstand die Neue Synagoge als einzige<br />

in Sachsen die zerstörerische Brandnacht. Als Kulturforum <strong>Görlitzer</strong><br />

Synagoge ist das prachtvoll restaurierte Gebäude ein besonderer<br />

Erinnerungsort. Hier wird der Reichtum jüdischen Lebens und jüdischer<br />

Kultur sinnlich erfahrbar. Die „Jüdische Kulturtage“ lenken<br />

den Blick auf die Werke jüdischer Künstlerinnen und Künstler in<br />

Musik, Kunst und Literatur. Weitere Informationen finden Sie unter:<br />

www.kulturforum-goerlitzer-synagoge.de/jüdische-kulturtage<br />

41<br />

Fotograf: © Pawel Sosnowski<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


22. NOVEMBER <strong>2024</strong> – 1. JANUAR 2025 –<br />

EISLAUFEN IN GÖRLITZ<br />

Eislaufen unter freiem Himmel — wo könnte dies schöner sein<br />

als vor der historischen Kulisse der <strong>Görlitzer</strong> Altstadt?! Auf dem<br />

Obermarkt vor der Dreifaltigkeitskirche lädt eine romantische Eislaufbahn<br />

alle großen und kleinen Schlittschuhläufer zum Runden<br />

drehen ein. Egal ob allein, mit Kollegen, Familie oder Freunden<br />

– die Eislaufbahn garantiert ein winterliches und aktionsreiches<br />

Erlebnis. Neben der Eislaufbahn besteht die Möglichkeit, sich in<br />

einer beheizten Hütte aufzuwärmen und bei einem Glühwein<br />

oder Punsch das rege Treiben auf dem Eis zu beobachten. Weitere<br />

Informationen finden Sie unter www.eislaufen-in-goerlitz.de<br />

29. NOVEMBER – 15. DEZEMBER <strong>2024</strong> –<br />

SCHLESISCHER CHRISTKINDELMARKT<br />

Auf dem Schlesischen Christkindelmarkt zu Görlitz erwarten Sie<br />

vielfältige Angebote, die inmitten unserer einzigartigen Altstadt<br />

zum Staunen und Verweilen einladen. Täglich kommt das Christkindel<br />

auf den Markt und überrascht zur Freude der Kinder mit<br />

kleinen Gaben. Bastelwagen, Weihnachtskrippe, Tiergehege oder<br />

Lesezelt sind beliebte Anziehungspunkte für alle Besucherinnen<br />

und Besucher. Freuen Sie sich überdies auf hochwertige Handelswaren<br />

aus dem Dreiländereck und wohlschmeckende kulinarische<br />

Genüsse aus unserer Region. Auf der historischen Bühne<br />

wird täglich viel musiziert. Von klassischen Posaunenklängen über<br />

weihnachtlichen Jazz bis zum Großen Weihnachtssingen.<br />

Weitere Informationen finden Sie unter<br />

www.schlesischer-christkindelmarkt-goerlitz.de<br />

45<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


HISTORISCHE ALTSTADT – GÖRLITZ INFORMATION<br />

Gewinnen Sie erste Eindrücke von der für viele schönsten Stadt Deutschlands,<br />

und lassen Sie sich von der architektonischen Vielfalt begeistern.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Termine: Januar-Februar<br />

März-Oktober<br />

Nov.-Dez.<br />

Preis: 8,00 Euro pro Pers./7,00 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information<br />

Görlitz-Information Tel. 03581 47570<br />

Obermarkt 32<br />

02826 Görlitz<br />

www.goerlitz.de<br />

E-Mail: willkommen@europastadt-goerlitz.de<br />

HALLENHAUSFÜHRUNG<br />

Auf dem Weg durch die historische<br />

Altstadt lernen Sie einige der mittelalterlichen<br />

Hallenhäuser der Stadt kennen.<br />

Dabei handelt es sich um einen<br />

speziellen <strong>Görlitzer</strong> Haustyp, der sich<br />

im 15. Jahrhundert hier entwickelte.<br />

Diese Gebäude folgen einem sich wiederholenden<br />

Raumschema und sind insbesondere durch große<br />

erdgeschossige Hallen und vor allem durch die riesigen Zentralhallen<br />

im Inneren gekennzeichnet. Mehr als 30 solcher Handelshäuser<br />

haben sich erhalten. Der Rundgang beinhaltet 4-5 solcher<br />

Gebäude. Je nach Wochentag können die zu besichtigenden Häuser<br />

variieren. Montag bis Freitag ist es auch möglich einen Blick in<br />

das Rathaus mit seinem wunderschönen Renaissancehof und der<br />

größten bemalten Holzbalkendecke der Stadt zu werfen.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Preis: 8,00 Euro pro Pers./7,00 Euro ermäßigt<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information<br />

tägl. 10.30 Uhr u. 14.00 Uhr<br />

tägl. 10.30 Uhr, 12.00 Uhr,<br />

14.00 Uhr u. 17.00 Uhr<br />

tägl. 10.30 Uhr u. 14.00 Uhr<br />

Termine: 27.04., 11.05., 15.06., 31.08., 29.09., 19.10.<br />

jeweils 13.00 Uhr<br />

Görlitz-Information Tel. 03581 47570<br />

Obermarkt 32<br />

02826 Görlitz<br />

www.goerlitz.de<br />

E-Mail: willkommen@europastadt-goerlitz.de<br />

49<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


AUSFLUGSTIPPS<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

50


MIT DEM STADTBAUMEISTER IN GÖRLITZ UNTERWEGS<br />

Wendel Roßkopf war 1518-1549 Stadtbaumeister<br />

von Görlitz der nach dem<br />

verheerenden Stadtbrand von 1525<br />

den Wiederaufbau leitete. Dabei verwendete<br />

Roßkopf zum ersten Mal in<br />

Görlitz Renaissanceformen, wobei der<br />

Schönhof sein ‚Pilotprojekt‘ war. Bei<br />

seiner Tour erzählt Wendel Roßkopf über sein Leben in der Stadt<br />

und zeigt Ihnen die Häuser, die er in Görlitz erbaut hat. Dabei erzählt<br />

er viel Wissenswertes über die Renaissance, über den Ursprung<br />

und die Bedeutung und wie sie nach Görlitz kam und wie<br />

hier eine eigene <strong>Görlitzer</strong> Renaissance entstand. Außerdem erzählt<br />

er viele Geschichten und Anekdoten aus seinem Leben und dem<br />

Leben seiner Mitbewohner. Nach dieser Tour werden Sie Görlitz<br />

mit anderen Augen sehen.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 75 min.<br />

Termine: 18.05., 07.09., jeweils um 15.00 Uhr<br />

Preis: 9,00 Euro pro Pers./8,00 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

WAS DIE GÖRLITZER HÄUSER ERZÄHLEN<br />

Durch die Straßen gehend, sieht man<br />

überall an den <strong>Görlitzer</strong> Häusern Inschriften,<br />

Reliefs, Giebelfiguren, Kartuschen,<br />

Jahreszahlen, reich dekorierte<br />

Portale und vieles mehr. In dieser Tour<br />

erfahren Sie die Geschichten und Geheimnisse<br />

die sich hinter diesen Dekorationen<br />

verstecken und kommt die Geschichte mancher Bewohner<br />

wieder zum Leben.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 90 min<br />

Termine: 18.05., 07.09., jeweils um 11.00 Uhr<br />

Preis: 9,00 Euro pro Pers./8,00 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

51<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


HISTORISCHE FÜHRUNG GEDENKSTÄTTE STALAG VIII A<br />

AUSFLUGSTIPPS<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

Im Rahmen der Führung durch die Dauerausstellung im Europäischen<br />

Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN<br />

und über das Lagergelände erfahren Sie grundlegende Fakten über die<br />

Geschichte des Stalag VIII A und über Kriegsgefangene in der Stadt Görlitz<br />

sowie über das gesamte System der Kriegsgefangenenlager. Sie entdecken<br />

den Ort, an welchem Olivier Messiaen am 15. Januar. 1941 das<br />

weltbekannte „Quartett auf das Ende der Zeit“ in Gefangenschaft<br />

uraufführte. Sie erhalten ebenfalls einen Einblick in die Projektarbeit<br />

des MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN e.V.<br />

Treffpunkt: Stalag VIII A, Kozlice 1, 59-900 Zgorzelec<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Termine: 21.04., 19.05., 09.06., 14.07., 11.08., 08.09., 06.10.<br />

jeweils 11.00 Uhr<br />

Preis: 10,00 Euro pro Person<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

RUNDGANG DURCH DIE EUROPASTADT GÖRLITZZGORZELEC<br />

Entdecken Sie beim Rundgang diesseits und jenseits der Neiße<br />

wie die deutsche und die polnische Stadt wieder zusammenwachsen<br />

und doch jede ihren individuellen Charme behält. Erleben sie<br />

europäischen Alltag hautnah!<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 150 min<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

Termine: 06.04., 04.05., 08.06., 13.07., 03.08., 07.09., 05.10.<br />

jeweils um 13.30 Uhr<br />

Preis: 11,00 Euro pro Pers./10,00 Euro ermäßigt<br />

(Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

52


BÜRSTEN - FÄSSER - KEUSCHHEITSGÜRTEL - EIN RUND-<br />

GANG ZUR GÖRLITZER HANDWERKSGESCHICHTE<br />

Bei dieser Führung erfahren Sie viel Interessantes zum alten Handwerk<br />

und natürlich auch kuriose und lustige Geschichten die tatsächlich<br />

passiert sind.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Termine: 30.03., 13.04., 27.04., 11.05., 25.05., 08.06., 15.06.,<br />

29.06., 13.07., 27.07., 07.09., 21.09., 05.10., 19.10.,<br />

02.11., jeweils 16.00 Uhr<br />

Preis: 11,00 Euro pro Pers., 8,50 Euro pro Kind (Kinder bis 14 Jahre)<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

JÜDISCHE SPUREN IN GÖRLITZ ENTDECKEN<br />

Besuchen Sie mit unserer Stadtführerin<br />

Frau Burghardt während des Rundganges<br />

das Jüdische Viertel des Mittelalters,<br />

das Jüdische Bad (die Mikweh)<br />

und die Orte der Jüdischen Gemeinde<br />

von 1849 - 1941.<br />

Treffpunkt: Obermarkt/Brunnen<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Termine: 22.03. 16.00 Uhr, 24.03. 11.00 Uhr, 29.03. 16.00 Uhr,<br />

31.03. 11.00 Uhr, 07.04. 11.00 Uhr, 12.04. 16.00 Uhr, 14.04.<br />

11.00 Uhr, 21.04. 11.00 Uhr 26.04. 16.00 Uhr, 28.04. 11.00 Uhr,<br />

05.05. 11.00 Uhr, 10.05. 16.00 Uhr, 12.05. 11.00 Uhr, 19.05.<br />

11.00 Uhr, 24.05. 16.00 Uhr, 26.05. 11.00 Uhr, 02.06. 11.00 Uhr,<br />

07.06. 16.00 Uhr, 09.06. 11.00 Uhr, 16.06. 11.00 Uhr, 21.06.<br />

16.00 Uhr, 23.06. 11.00 Uhr, 30.06. 11.00 Uhr, 05.07. 16.00 Uhr,<br />

07.07. 11.00 Uhr, 14.07. 11.00 Uhr, 19.07. 16.00 Uhr, 21.07.<br />

11.00 Uhr, 28.07. 11.00 Uhr, 02.08. 16.00 Uhr, 04.08. 11.00 Uhr,<br />

09.08. 16.00 Uhr, 11.08. 11.00 Uhr, 16.08. 16.00 Uhr, 18.08.<br />

11.00 Uhr, 25.08. 11.00 Uhr, 30.08. 16.00 Uhr, 01.09. 11.00 Uhr,<br />

08.09. 11.00 Uhr, 13.09. 16.00 Uhr, 15.09. 11.00 Uhr, 22.09.<br />

11.00 Uhr, 27.09. 16.00 Uhr, 29.09. 11.00 Uhr, 06.10. 11.00 Uhr,<br />

11.10. 16.00 Uhr, 13.10. 11.00 Uhr, 20.10. 11.00 Uhr, 25.10.<br />

16.00 Uhr, 27.10. 11.00 Uhr, 03.11. 11.00 Uhr, 09.11. 11.00 Uhr<br />

Preis: 8,00 Euro pro Pers./7,00 Euro ermäßigt<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

53<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


RUNDGANG MIT DEM ERSTEN DEUTSCHEN PHILOSOPHEN –<br />

JACOB BÖHME<br />

AUSFLUGSTIPPS<br />

Ein <strong>Görlitzer</strong> Schuhmacher wurde zum ersten<br />

deutschen Philosophen. Von den einen<br />

wurde er bekämpft und verachtet, von den<br />

anderen wurde er bewundert und verehrt.<br />

In Görlitz bekam er ein Publikationsverbot<br />

aber trotzdem fanden seine Werke<br />

Verbreitung. Wer war dieser Mann und<br />

wie ist er zum Philosoph und auch Mystiker geworden? Gehen Sie<br />

mit Jacob Böhme auf einen Rundgang durch Görlitz und erfahren<br />

Sie, wie es so weit kam. Sie hören dabei viel Wissenswertes über<br />

sein Leben und über seine Zeit, über seine Unterstützung durch<br />

den Adel und Sie lernen auch etwas von den Inhalten seiner Werke.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 75 min.<br />

Termine: 11.05., 21.09., 01.11., jeweils 15.00 Uhr<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

Preis: 9,00 Euro pro Pers./8,00 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

BIBLISCHE GESCHICHTEN AUF GÖRLITZER STRASSEN<br />

In den vergangenen Jahrhunderten<br />

haben die Einwohner Görlitz auf verschiedene<br />

Weise ihren Glauben zum<br />

Ausdruck gebracht: durch Bibelzitate<br />

an ihren Häusern, durch Abbildungen<br />

und Symbole. Während dieses Rundganges<br />

gehen wir auf Entdeckertour,<br />

wobei wir viele Orte sehen werden, die die Botschaft der Bibel<br />

verkündigen. Natürlich sehen wir uns das Biblische Haus an und<br />

besuchen die Peterskirche, aber wir sehen auf dieser Tour auch<br />

viele weniger bekannte Orte. Dabei wollen wir auch hören was<br />

die Bibel heute noch zu uns sagt.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 75 min.<br />

Termine: 27.04., 11.00 und 15.00 Uhr<br />

Preis: 9,00 Euro pro Pers./8,00 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

54


VOM PESTACKER ZUM SÜNDENFALL<br />

Erfahren Sie bei dieser abendlichen Führung über den barocken, denkmalgeschützten<br />

Nikolaifriedhof wie Stadtgeschichte mit Lebensgeschichten<br />

verknüpft sind. Wir empfehlen festes Schuhwerk. Dieser Rundgang ist für<br />

mobilitäteingeschränkte Gäste nicht geeignet.<br />

Treffpunkt: Eingangstor zum Nikolaifriedhof<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Termine: 06.04., 20.04., 04.05., 18.05., 01.06., 15.06., 29.06.,<br />

13.07., 27.07., 10.08., 17.08. jeweils 18.00 Uhr<br />

07.09., 21.09., 05.10., 19.10. jeweils 16.00 Uhr<br />

Preis: 10,00 Euro pro Pers./ermäßigt: 9,00 Euro<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

GRUSELTOUR DURCH GÖRLITZ<br />

Erlebe eine außergewöhnliche und besondere Stadtführung in<br />

Görlitz bei Nacht!<br />

Wenn du dich traust, dann lass dich von uns in eine Welt voller<br />

gruseliger Legenden, unheimlicher Geheimnisse aus der Vergangenheit<br />

und Furcht einflößender Begebenheiten entführen!<br />

Erfahre unter anderem, warum Görlitz ein begehrtes Ziel für Mumientouristen<br />

war, was auf dem geheimnisumwitterten <strong>Görlitzer</strong><br />

Pesttraktat stand und an welchem schönen Ort einst grausige Hinrichtungen<br />

stattgefunden haben.<br />

Treffpunkt: Pfarrkirche St. Peter und Paul (Bei der Peterskirche 8)<br />

gegenüber vom Eingang des Waidhaus<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Termine: Februar bis einschließlich März:<br />

Start immer um 19.30 Uhr (freitags und samstags)<br />

April bis einschließlich September:<br />

Start immer um 20.30 Uhr (freitags und samstags)<br />

Preis: 14,00 Euro pro Pers./12,00 Euro ermäßigt<br />

(Schüler/innen, Studenten/innen, Azubis, Senioren/innen, Arbeitssuchende,<br />

geistig und/oder körperlich benachteiligte Menschen)<br />

Achtung: Die Gruseltour ist vorrangig für Erwachsene konzipiert.<br />

Wir empfehlen daher eine Teilnahme für Kinder erst ab 12 Jahren.<br />

Vorverkauf unter www. gruseltour-goerlitz.de<br />

buchung@gruseltour-goerlitz.de<br />

oder rufen Sie uns an 0176 952 895 48<br />

55<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


EVANGELISCHE KULTURSTIFTUNG GÖRLITZ<br />

AUSFLUGSTIPPS<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

Heiliges Grab<br />

Die Grabkapelle in der Anlage des Heiligen<br />

Grabes zu Görlitz wurde 1504 vollendet und<br />

ist eine originalgetreue Kopie der hochmittelalterlichen<br />

Begräbnisstätte Christi in Jerusalem.<br />

Die Gesamtanlage mit Grabkapelle,<br />

Doppelkapelle und Salbhaus gilt als<br />

<strong>Görlitzer</strong> Jerusalem und ist Bestandteil eines Landschaftsgartens,<br />

der sich in Ölberggarten und Kidrontal fortsetzt.<br />

Treffpunkt: Heilige-Grab-Straße 79/80, 02828 Görlitz<br />

Preise: Eintritt Kombikarte* 7,00 Euro pro Person, Familienkarte<br />

14,00 Euro, Jahreskarte 20,00 Euro<br />

Führungspauschale 3,00 Euro pro Person, Gebuchte Führungen<br />

60,00 Euro<br />

Öffnungszeiten: März – Oktober täglich 9.00 - 17.00 Uhr<br />

November – Februar täglich 9.00 - 16.00 Uhr<br />

(am 24. Dezember geschlossen)<br />

* Dieser Eintritt berechtigt Sie auch zum Besuch von Nikolaikirche<br />

und -friedhof.<br />

Öffentliche Führungen: freitags um 15.00 Uhr und samstags um<br />

10.00 Uhr und 15.00 Uhr<br />

Ein elektronischer Audio-Guide für Handy oder<br />

Tablet ist verfügbar: www.steine-erzaehlen.de<br />

Aktuelle Termine zu Ausstellungen und Sonderführungen<br />

unter: www.EvKulturstiftungGR.de<br />

20.04.<strong>2024</strong> – 28.09.<strong>2024</strong>: Sonderausstellung von Hans-Peter Klie<br />

„IM UNGRUND – 400 Jahre Jacob Böhme“<br />

Nikolaikirche<br />

Zu den Stiftungsgütern der Ev. Kulturstiftung,<br />

die 1996 gegründet wurde,<br />

gehört auch die Nikolaikirche. Ursprünglich<br />

die älteste Gemeindekirche<br />

in Görlitz. Heute Ausstellungsraum und<br />

Erinnerungsort an die Gefallen des Ersten<br />

Weltkrieges in expressionistischer Ausgestaltung von 1926.<br />

Treffpunkt: Bogstraße 13, 02826 Görlitz<br />

Preise: Eintritt Kombikarte* 7,00 Euro pro Person, Familienkarte<br />

14,00 Euro, Jahreskarte 20,00 Euro<br />

Führungspauschale 3,00 Euro pro Person, Gebuchte Führungen<br />

60,00 Euro<br />

Öffnungszeiten: März – Oktober täglich 10.00 - 17.00 Uhr<br />

November – Februar nach Vereinbarung möglich<br />

* Dieser Eintritt berechtigt Sie auch zum Besuch von Heiligem<br />

Grab und Nikolaifriedhof.<br />

56


Thematische Führungen: Samstag, 27.04.<strong>2024</strong> um 19.30 Uhr: Friedhofsführung<br />

– Freitag, 24.05.<strong>2024</strong> um 19.00 Uhr: Grufthausführung<br />

– Freitag, 21.06.<strong>2024</strong> um 19.00 Uhr: Grufthausführung – Samstag,<br />

20.07.<strong>2024</strong> um 14.00 Uhr: Friedhofsführung – Samstag, 31.08.<strong>2024</strong><br />

um 14.00 Uhr: Nikolaikirche mit Böhme-Ausstellung – Freitag,<br />

20.09.<strong>2024</strong> um 18.00 Uhr: Friedhofs- und Grufthausführung – Donnerstag,<br />

31.10.<strong>2024</strong> um 16.00 Uhr: Abschlussführung zum Reformationstag<br />

mit Tee und Keksen<br />

Ein elektronischer Audio-Guide für Handy oder Tablet ist verfügbar:<br />

www.steine-erzaehlen.de<br />

Aktuelle Termine zu Ausstellungen und Sonderführungen unter:<br />

www.EvKulturstiftungGR.de<br />

17.03.<strong>2024</strong> – 17.11.<strong>2024</strong>: Sonderausstellung von Ronald Steckel<br />

„JACOB-BÖHME-INSTALLATION – Höre du blinder Mensch“<br />

Nikolaifriedhof<br />

Wohl schon im 12. Jahrhundert angelegt<br />

und um 1305 erstmals erwähnt,<br />

blieb der Nikolaifriedhof bis in die Mitte<br />

des 19. Jahrhunderts die größte und<br />

wichtigste Beerdigungsstätte der Stadt.<br />

Mit seinen mehr als 600 eindrucksvollen<br />

Epitaphien, 18 Grufthäusern und dem Grab von Jakob Böhme zählt<br />

er zu den herausragenden Friedhofsdenkmalen in Deutschland.<br />

Treffpunkt: Bogstraße 13, 02826 Görlitz vor der Nikolaikirche<br />

Preise: Eintritt bei Führungen* 3,00 Euro pro Person<br />

Führungspauschale 3,00 Euro pro Person, Gebuchte Führungen<br />

60,00 Euro<br />

* Eine individuelle Besichtigung des Friedhofes ist kostenfrei möglich.<br />

Öffnungszeiten: April – Oktober täglich 6.30 - 21.00 Uhr<br />

November – März täglich 6.30 - 18.00 Uhr<br />

Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag 6.30 - 20.00 Uhr<br />

Thematische Führungen: Samstag, 27.04.<strong>2024</strong> um 19.30 Uhr:<br />

Friedhofsführung – Freitag, 24.05.<strong>2024</strong> um 19.00 Uhr: Grufthausführung<br />

– Freitag, 21.06.<strong>2024</strong> um 19.00 Uhr: Grufthausführung<br />

– Samstag, 20.07.<strong>2024</strong> um 14.00 Uhr: Friedhofsführung<br />

– Samstag, 31.08.<strong>2024</strong> um 14.00 Uhr: Nikolaikirche mit Böhme-<br />

Ausstellung – Freitag, 20.09.<strong>2024</strong> um 18.00 Uhr: Friedhofs- und<br />

Grufthausführung – Donnerstag, 31.10.<strong>2024</strong> um 16.00 Uhr: Abschlussführung<br />

zum Reformationstag mit Tee und Keksen<br />

Ein elektronischer Audio-Guide für Handy oder Tablet ist verfügbar:<br />

www.steine-erzaehlen.de<br />

Aktuelle Termine zu Ausstellungen und Sonderführungen unter:<br />

www.EvKulturstiftungGR.de<br />

Kontakt: Evangelische Kulturstiftung Görlitz<br />

Heilige-Grab-Str. 79/80, 02828 Görlitz<br />

Tel.: 03581 31 58 64 • E-Mail: buero@EvKulturstiftungGR.de<br />

57<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


FVKS-TURMTOUR – RATHAUSTURM, DICKER TURM<br />

AUSFLUGSTIPPS<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

Rathausturm:<br />

Den Turm erkunden Besucher mit einer<br />

rund einstündigen Führung, denn es gibt<br />

viel zu erfahren in dem 1378 erstmals erwähnten<br />

Turm: vom Pranger über dem<br />

Scharfrichter bis zur Mondphasenuhr und<br />

dem Turmwächteralltag. Nach 191<br />

Stufen hat man aus rund 60 m Höhe einen fantastischen freien<br />

Rundblick.<br />

Führungen vom 20.03. bis 22.12., Mittwoch bis Sonntag<br />

Treffpunkt: An der Rathaustreppe, Untermarkt 6-8<br />

(ohne Reservierung)<br />

Immer zur vollen Stunde 11.00 bis 18.00 Uhr<br />

Dauer der Führung ca. 45 Minuten<br />

Preis: 5,00 Euro pro Person, 1,50 Euro Kinder von 6 bis 14 Jahre<br />

Gruppenermäßigungen ab 10 Personen sind möglich<br />

Aus brandschutztechnischen Gründen dürfen maximal 10 Personen<br />

gleichzeitig auf den Turm<br />

Dicker Turm:<br />

Der 46 m hohe Dicke Turm verdient seinen Namen zurecht: Seine<br />

Mauern haben im unteren Bereich eine Dicke von 5,34 m! Schon<br />

1305 wurde an seiner Stelle ein Turm erwähnt. Sein Aussehen hat<br />

das Bauwerk über die Jahrhunderte nur wenig verändert. Das markante<br />

Steinrelief von Briccius Gauske kam jedoch erst später dazu.<br />

Seit 1477 war es am äußeren Frauentor eingemauert und erst nach<br />

dem Abriss des Tores erhielt es 1852 seinen jetzigen Standort.<br />

Führungen vom 20.03. bis 22.12., Mittwoch bis Sonntag<br />

Treffpunkt: Direkt am Turm – Marienplatz/Ecke Steinstraße<br />

(ohne Reservierung)<br />

Immer zur vollen Stunde 12.00 bis 17.00 Uhr<br />

Dauer der Führung ca. 45 Minuten<br />

Preis: 4,00 Euro pro Person, 1,50 Euro Kinder von 6 bis 14 Jahre<br />

Gruppenermäßigungen ab 10 Personen sind möglich<br />

Eintrittskarten sind direkt am Turm oder in der TurmTour GALERIE<br />

des FVKS, Untermarkt 22, 02826 Görlitz erhältlich.<br />

Aus Sicherheitsgründen dürfen max. 15 Personen gleichzeitig den<br />

Turm betreten<br />

Bei Regenwetter finden keine Führungen statt. Aus Sicherheitsgründen<br />

dürfen die Türme bei Schnee- und Eisglätte nicht bestiegen<br />

werden.<br />

Zu allen Angeboten sind Gruppenführungen auch außerhalb der<br />

üblichen Zeiten möglich, hierzu bittet der Verein um eine vorherige<br />

telefonische Anmeldung unter 03581 684 90 10 oder per<br />

E-Mail: turmtour@turmtour.eu<br />

58


FVKS-TURMTOUR – NIKOLAITURM<br />

Nikolaiturm:<br />

Auch der Nikolaiturm war Bestandteil<br />

der <strong>Görlitzer</strong> Stadtbefestigung und Teil<br />

eines Stadttores. Seine Mauer ist stellenweise<br />

bis zu 2,86m dick. Eine erste<br />

Erwähnung findet er 1348. 1904 verließ<br />

der letzte Türmer die Wohnung im<br />

Obergeschoss. Von 1971 bis 2015 nutzte der Verein der <strong>Görlitzer</strong><br />

Heimatforscher den Turm und richtete darin ein heimatgeschichtliches<br />

Museum ein. Beim Aufstieg (128 Treppenstufen) werden<br />

auf 7 Stockwerken unterschiedliche Exponate zur <strong>Görlitzer</strong> Stadtgeschichte<br />

(Brunnen, Keller, Türmer-Stuben) präsentiert.<br />

Führungen von April bis Dezember, jeden 2. Samstag im Monat<br />

Treffpunkt: Am Nikolaiturm, Nikolaigraben/Nikolaistraße<br />

(ohne Reservierung)<br />

Immer zur vollen Stunde 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr<br />

Dauer der Führung ca. 45 Minuten<br />

Preis: 4,00 Euro pro Person, 2,00 Euro Kinder von 6 bis 14 Jahre<br />

Gruppenermäßigungen ab 10 Personen sind möglich<br />

Eintrittskarten sind direkt am Turm oder in der TurmTour GALERIE<br />

des FVKS, Untermarkt 22, 02826 Görlitz erhältlich.<br />

Aus Sicherheitsgründen dürfen max. 10 Personen gleichzeitig den<br />

Turm betreten<br />

Bei Regenwetter finden keine Führungen statt. Aus Sicherheitsgründen<br />

darf der Turm bei Schnee- und Eisglätte nicht bestiegen<br />

werden.<br />

Zu allen Angeboten sind Gruppenführungen auch außerhalb der<br />

üblichen Zeiten möglich, hierzu bittet der Verein um eine vorherige<br />

telefonische Anmeldung unter 03581 684 90 10 oder per<br />

E-Mail: turmtour@turmtour.eu<br />

Weitere Informationen finden Sie unter: www.turmtour.eu<br />

GRÜNGERINGELTES RINGEL<br />

Eine Führung durch die Geheime Welt<br />

von Turisede und mittendrin die Kulturinsel<br />

Einsiedel mit dem 1. Deutschen<br />

Baumhaushotel und die Künstlerische<br />

Holzgestaltung Bergmann GmbH<br />

(eine Führung durch den Modellbau,<br />

die Modellgalerie und die Produktion).<br />

Treffpunkt: Kulturinsel Einsiedel<br />

Weitere Informationen finden Sie unter: www.turisede.com<br />

59<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


GÖRLITZER SYNAGOGE<br />

Das Kulturforum <strong>Görlitzer</strong> Synagoge ist<br />

ein einmaliger Lern- und Begegnungsort.<br />

1911 geweiht, war die Neue Synagoge<br />

in der Otto-Müller-Straße eines<br />

der schönsten und eindrucksvollsten<br />

Bauwerke seiner Zeit zwischen Dresden<br />

und Breslau. Wie andere Synagogen im<br />

Land, wurde auch dieses Haus in der Reichpogromnacht vom 9. November<br />

1938 in Brand gesetzt. Durch ungeklärte Umstände aber<br />

wurde dieser Brand von der Feuerwehr gelöscht – die <strong>Görlitzer</strong> Synagoge<br />

überstand die NS-Diktatur als einzige Gemeindesynagoge<br />

in Sachsen. Das jüdische Leben in Görlitz aber wurde vernichtet.<br />

Nach Jahrzenten der Verwahrlosung folgte ab den 1990er Jahren<br />

die schrittweise Sanierung. Im Jahr 2012 wurde die einstige Synagoge<br />

in den Rang eines nationalen Kulturdenkmals erhoben. Das<br />

ermöglichte eine opulente Restaurierung.<br />

Heute hat das Haus als „Kulturforum <strong>Görlitzer</strong> Synagoge“ einen<br />

festen Platz im kulturellen Leben der Stadt und zählt zu den wichtigsten<br />

touristischen Attraktionen der Region. Das Haus wird von<br />

der <strong>Görlitzer</strong> Kulturservice GmbH betrieben und lädt zu Besichtigungen<br />

und Führungen ein; Audioguides erzählen von Architektur<br />

und Geschichte des Hauses, Filme illustrieren die Geschichte der<br />

<strong>Görlitzer</strong> Juden. Eine Dauerausstellung stellt rituelle Gegenstände<br />

des Judentums vor. Wechselnde Sonderausstellungen runden die<br />

faszinierende Entdeckungsreise ab.<br />

Öffentliche Führungen jeden 1. Sonntag im Monat um 14.00 Uhr.<br />

Preis: 7,00 €, Ermäßigt: 5,50 €, Familienkarte 15,00 €<br />

Öffnungszeiten: Ganzjährig Freitag bis Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr,<br />

saisonal erweitert.<br />

Eintrittspreisen: 5,00 €, Ermäßigt: 3,50 €, Familienkarte: 12,00 €,<br />

Audioguide: 2,00 €<br />

Aufgrund von regelmäßigen Veranstaltungen können die Öffnungszeiten<br />

variieren. Bitte informieren Sie sich im Voraus unter<br />

kulturforum-goerlitzer-synagoge.de<br />

ADVENTSGESCHICHTEN<br />

Lassen Sie sich mit unserer Gästeführerin auf die Advents- und<br />

Weihnachtszeit einstimmen. Erfahren Sie bei einem Gang durch die<br />

Historische Altstadt Wissenswertes zu den Traditionen, den Bräuchen<br />

und den kulinarischen Besonderheiten der Region.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Preis: 11,00 Euro pro Pers., 6,00 Euro pro Kind (Kinder 6-14 Jahre)<br />

Termine: 30.11., 07.12., 14.12., 21.12., jeweils 15.00 Uhr<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

61<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


BUMMEL DURCH DIE JAHRHUNDERTE<br />

Bummeln Sie mit unserem Gästeführer durch fünf Jahrhunderte <strong>Görlitzer</strong><br />

Stadtgeschichte, und begeben Sie sich neben der Historischen Altstadt<br />

auch in die Epochen des Jugendstils und der Gründerzeit.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 120 min.<br />

Termine: 20.04., 10.05., 01.06., 20.07., 17.08., 21.09., 26.10.,<br />

jeweils um 16.00 Uhr<br />

Preis: 10,00 Euro pro Pers./9,00 Euro ermäßigt (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte)<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

RUNDGANG HISTORISCHES GÖRLITZ UND<br />

DAS HEILIGES GRAB<br />

Tauchen Sie ein in die Historische Altstadt und die Nikolaivorstadt<br />

und erfahren Wissenswertes über reich verzierte Gräber, barocke<br />

Grufthäuser auf dem Nikolaifriedhof und besuchen die Anlage<br />

des Heiligen Grabes.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 120 min.<br />

Termine: 13.04., 18.05., 22.06., 06.07., 10.08., 14.09., 12.10.,<br />

jeweils um 11.00 Uhr<br />

Preis: 12,00 Euro pro Pers.<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

FILM AB! EIN RUNDGANG DURCH DIE<br />

FILMKULISSE GÖRLITZ<br />

Bei diesem Spaziergang stellen Ihnen unsere beiden filmenthusiastischen<br />

Stadtführer gemeinsam die Filmstadt Görlitz vor.<br />

Treffpunkt: Heroldbrunnen am Obermarkt/Ecke Brüderstraße<br />

Dauer: ca. 120 min.<br />

Termine: 30.03., 20.04., 04.05., 18.05., 08.06., 15.06., 13.07.,<br />

27.07., 24.08., 07.09., 05.10., 19.10., 09.11., 30.11.,<br />

07.12., 21.12., jeweils 10.30 Uhr<br />

11.05., 29.06., 21.09., jeweils 14.00 Uhr<br />

Preis: 11,50 Euro pro Pers./9,50 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte),<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

63<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


GÖRLITZER KRIMINALFÄLLE<br />

AUSFLUGSTIPPS<br />

Wie ein roter Faden zieht sich bei dieser<br />

Stadtführung die Geschichte des Verbrechens<br />

und der Täter durch die Straßen und<br />

deren Tatorte. An einer Stelle versteckt ein<br />

Triebtäter sein Opfer unter den Dielen. An<br />

anderer Stelle tötet ein Sohn seinen Vater...<br />

Treffpunkt: Heroldbrunnen am Obermarkt/Ecke<br />

Brüderstraße<br />

Dauer: ca. 90 min.<br />

Termine: 23.03., 05.04., 19.04., 03.05., 17.05., 12.07., 26.07.,<br />

23.08., 04.10., 18.10., 08.11., 22.11., jeweils 16.00 Uhr<br />

31.05., 14.06., 28.06., 06.09., 20.09., jeweils 17.00 Uhr<br />

Preis: 9,50 Euro pro Pers. (ab 18 Jahre)<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

MIT KAUFMANN FRENZEL DURCH GÖRLITZ<br />

Um 1500 war der Kaufmann Hans<br />

Frenzel einer der reichsten Einwohner<br />

der Stadt Görlitz. Bei seiner Tour erzählt<br />

er Ihnen, wie er zu seinem großen<br />

Reichtum kam, von dem er sich<br />

sogar eine eigene Kirche bauen lassen<br />

konnte. In anderthalb Stunden zeigt<br />

er Ihnen nicht nur die Stadt, sondern<br />

nimmt Sie mit in seinen Alltag, wie<br />

er wirkte, wofür er sein vieles Geld<br />

ausgab, mit welcher Konkurrenz er<br />

kämpfte und welche Rolle der Glauben<br />

spielte.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 75 min.<br />

Termine: 11.05. 20.30 Uhr, 29.06. 20.30 Uhr, 21.09. 20.30 Uhr,<br />

12.10. 20.00 Uhr, 07.12. 20.00 Uhr, 14.12. 20.00 Uhr,<br />

21.12. 20.00 Uhr<br />

Preis: 9,00 Euro pro Pers./8,00 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

64


ABENDSPAZIERGANG MIT MÖNCH PETRUS<br />

Gehen Sie mit dem letzten Mönch des<br />

Franziskanerklosters in Görlitz auf einen<br />

Rundgang durch die Stadt, wobei<br />

er über sein Leben im Kloster und in<br />

der Stadt erzählt sowie auch, wie es zur<br />

Auflösung des Klosters im 16. Jahrhundert<br />

kam. Sie hören auch vieles über<br />

das Leben in der Stadt, wie die Reformation nach Görlitz kam und<br />

welche Folgen diese hatte. Außerdem hören Sie auch Anekdoten,<br />

ein paar Sagen und vieles mehr. Nach diesem Rundgang werden<br />

Sie Görlitz mit anderen Augen sehen.<br />

Treffpunkt: Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Dauer: ca. 90 min<br />

Termine: 10.05., 21.06., 06.09., 11.10., 01.11., 06.12.,<br />

jeweils 20.00 Uhr<br />

Preis: 9,00 Euro pro Pers./8,00 Euro ermäßigt, (Schüler, Studenten,<br />

Schwerbeschädigte), Kinder bis 14 Jahre frei<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

NACHTWÄCHTER<br />

Wenn es in den Straßen von Görlitz<br />

dunkel wird und leise Schritte durch die<br />

Gassen schallen, dann ist wieder der<br />

Nachtwächter unterwegs. Er wird Ihnen<br />

auf seinem Wachgang gruselige, interessante<br />

und originelle Geschichten aus<br />

dem alten, historischen Görlitz erzählen<br />

und das typische Nachtwächterlied wird Ihnen in Ihren Ohren noch<br />

nachklingen. Alles ganz getreu dem Berufsmotto der beiden Nachtwächter<br />

„Fehlender Schlaf wird einst im Sarge nachgeholt“…<br />

Eine vorherige Anmeldung wird empfohlen.<br />

Treffpunkt: in der Dreifaltigkeitskirche<br />

Dauer: ca. 60 min<br />

Termine: 23.02. 21.00 Uhr, 22.03. 22.00 Uhr, 06.04. 22.00 Uhr,<br />

26.04. 22.00 Uhr, 11.05. 22.00 Uhr, 31.05. 22.00 Uhr,<br />

22.06. 22.00 Uhr, 28.06. 22.00 Uhr, 13.07. 22.00 Uhr,<br />

10.08. 22.00 Uhr, 30.08. 22.00 Uhr, 27.09. 22.00 Uhr,<br />

19.10. 21.00 Uhr, 25.10. 21.00 Uhr, 29.11. 21.00 Uhr,<br />

20.12. 21.00 Uhr<br />

Preis: Erwachsene 7,00 Euro, Kinder 5,00 Euro, Gruppe bis<br />

15 Personen 100 Euro, jede weitere Person 7,00 Euro<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

65<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


LOST PLACES | GÖRLITZ VERGESSENE ORTE<br />

In Hinterhöfen versteckt, zugewachsen,<br />

oftmals ungenutzt, finden sich<br />

in Görlitz vielfach Industrieanlagen,<br />

Handelshäuser und Gewerbehöfe die<br />

von der Betriebsamkeit vergangener<br />

Jahrzehnte künden. Eine Tour lädt ein,<br />

einen Blick hinter die Kulissen der teils<br />

sanierten oder teils unsanierten Objekte zu nehmen. Manche der<br />

noch zu DDR Zeit genutzten Industrieanlagen sind verfallen oder<br />

nicht mehr bewohnt, haben aber trotzdem eine spannende Geschichte<br />

zu erzählen. Die Tour entlang der vergessenen Orte führt<br />

ein in die Geschichte der einzelnen Stationen und öffnet Türen die<br />

ansonsten verschlossen sind.<br />

Termine: 06.04. 15.00 Uhr, 07.04. 13.00 Uhr, 04.05. 15.00 Uhr,<br />

05.05. 13.00 Uhr, 22.06. 15.00 Uhr, 23.06. 13.00 Uhr,<br />

27.07. 15.00 Uhr, 28.07. 13.00 Uhr, 17.08. 15.00 Uhr,<br />

18.08. 13.00 Uhr, 21.09. 14.00 Uhr, 22.09. 13.00 Uhr,<br />

12.10. 14.00 Uhr, 13.10. 13.00 Uhr<br />

Dauer: ca. 4 Stunden (gerne auch nach Voranmeldung)<br />

Preis: 25,00 Euro pro Person<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Online-Vorverkauf via www.goerlitz21.de/lostplacestour<br />

LOST PLACES | GÖRLITZ VERGESSENE ORTE E-TOUR<br />

Görlitz kennt viele spannende Objekte<br />

der Industriekultur, Orte mit Geschichte.<br />

Eine geführte Stadtrundfahrt<br />

unterwegs führt zu Lost Places und<br />

Hidden Places in der Innenstadt, aber<br />

auch eher abseits gelegene Orte auf<br />

dem Weinberg, in Weinhübel oder am<br />

Berzdorfer See steuern die erfahrenen Guides der eTour an.<br />

Termine: 06.04. 10.00 Uhr, 04.05. 10.00 Uhr, 22.06. 10.00 Uhr,<br />

27.07. 10.00 Uhr, 17.08. 10.00 Uhr, 21.09. 09.00 Uhr,<br />

12.10. 09.00 Uhr<br />

Dauer: ca. 3,5 Stunden (gerne auch nach Voranmeldung)<br />

Preis: 45,00 Euro pro Person<br />

Anmeldungen und Vorverkauf für die Touren über den Verein<br />

goerlitz21, www.goerlitz21.de/lostplacestour<br />

E-Mail: lostplaces@goerlitz21.de<br />

Die Fahrt erfolgt auf eBikes, zur Verfügung gestellt<br />

vom <strong>Görlitzer</strong> RadWerk.<br />

67<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Gästehaus<br />

Lisakowski<br />

… am Brautwiesenplatz.<br />

Besuchen Sie Görlitz.<br />

Die Stadt, in der in<br />

Deutschland die Sonne<br />

zuerst aufgeht.<br />

<br />

Zufriedene Gäste – Ein Anliegen unseres Handelns.<br />

Nur etwa 500m vom Bahnhof entfernt, erwartet Sie das familiengeführte<br />

Gästehaus Lisakowski im Gründerzeithaus. Freuen Sie sich<br />

auf das reichhaltige Frühstücksbuffet, nutzen Sie das WLAN und<br />

profitieren Sie von den kostenfreien öffentlichen Parkmöglichkeiten<br />

direkt am Haus. Die historische Altstadt erreichen Sie nach 900m<br />

oder mit öffentlichen Verkehrsmittel in unmittelbarer Nähe.<br />

Preise: EZ ab 46,- € | DZ ab 68,- € | Dreibettzimmer ab 95,- € |<br />

Vierbettzimmer ab 121,- € (inkl. Frühstück) | Stellplatz ab 3,- € |<br />

Wohnmobilvermietung 60 - 120,- €/Tag<br />

Gästehaus Lisakowski<br />

Landeskronstraße 23, 02826 Görlitz, Tel.: 03581 40 05 39<br />

info@gaestehaus-lisakowski.de<br />

www.gaestehaus-lisakowski.de


LOST PLACES | GÖRLITZ VERGESSENE ORTE FOTO-TOUR<br />

Speziell auf die Anforderungen von<br />

Fotografen ausgelegt, öffnen sich im<br />

Rahmen einer Foto-Tour zwei Objekte,<br />

eh. Betriebe, Hotelanlagen, Werkstätten<br />

oder Industriedenkmäler. Das Freisebad,<br />

ein Wilhelminisches Bad gehört<br />

zu den Objekten, wie auch andere exponierte<br />

Leerstände in der <strong>Görlitzer</strong> Innenstadt/Altstadt.<br />

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 beschränkt um möglichst ungestört<br />

durch die Objekte zu gelangen. Individuelle Termine auf Anfrage.<br />

Dauer: ca. 4 Stunden<br />

Termine: 07.04., 05.05., 23.06. Uhr, 28.07. Uhr, 18.08. Uhr,<br />

22.09. Uhr, 13.10. Uhr, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr<br />

Preis: 50,00 Euro pro Pers.<br />

Anmeldungen und Vorverkauf über den Verein goerlitz21,<br />

www.goerlitz21.de/lostplacestour, E-Mail: lostplaces@goerlitz21.de<br />

GÖRLITZER UNTERWELTEN<br />

Der Besuch der <strong>Görlitzer</strong> Altstadt verspricht<br />

eine faszinierende Zeitreise.<br />

Nahezu an jeder Ecke der mittelalterlichen<br />

Altstadt mit ihren engen, verwinkelten<br />

Gassen gibt es ein Stück aus<br />

vielen Jahrhunderten Geschichte zu<br />

entdecken. Denkmale anders zu erleben,<br />

verspricht eine Führung durch die <strong>Görlitzer</strong> Unterwelten.<br />

Treffpunkt: Neptunbrunnen, Untermarkt<br />

Dauer: ca. 120 min.<br />

Termine: 13.04. 10.00 und 13.00 Uhr, 18.05. 10.00 und 13.00 Uhr,<br />

08.06. 10.00 und 13.00 Uhr, 20.07. 18.00 Uhr,<br />

03.08. 10.00 und 13.00 Uhr, 07.09. 10.00 und 13.00 Uhr,<br />

05.10. 13.00 und 16.00 Uhr<br />

Preis: 10,00 Euro pro Pers./7,50 Euro ermäßigt<br />

Vorverkauf bei Görlitz-Information (Obermarkt 32)<br />

Impressum<br />

Herausgeber (V.i.s.d.P.):<br />

incaming media GmbH<br />

Carl-v.-Ossietzky-Str. 45<br />

02826 Görlitz<br />

Telefon: 03581 87 87 87<br />

www.gastliches-goerlitz.de<br />

Druck: incaming print<br />

Stand: 19. Januar <strong>2024</strong><br />

Änderungen vorbehalten!<br />

Titelfoto: © tamas (fotolia.com)<br />

Anzeigen und Texte sind<br />

urheberrechtlich geschützt!<br />

69<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


<strong>Görlitzer</strong><br />

Stadtrundfahrten<br />

im Cabrio-Bus oder mit<br />

dem Touri-Mobil<br />

AltstadtTour<br />

April - Oktober<br />

Nov. - Dez.<br />

10, 12, 14 Uhr (Mo-Mi) 10, 12, 14 Uhr (tägl.)<br />

10, 12, 14, Jan. - März<br />

16 Uhr (Do-So) 14 Uhr (Mo-Fr)<br />

12, 14 Uhr (Sa-So)<br />

Live<br />

– live moderiert – bei uns!


in 90 Minuten Görlitz live erleben,<br />

mit Wissenswertem zur Stadt,<br />

viel Charme und jeder Menge Flair<br />

Treffpunkt:<br />

• AltstadtTour:<br />

Obermarkt am Reichenbacher Turm<br />

• PanoramaTour / FilmstadtTour:<br />

Obermarkt 29 am Napoleonhaus<br />

neben „Hotel Italia“<br />

spätestens 15 Minuten vor Abfahrt<br />

Preis je Tour:<br />

13,10 € pro Erwachsenen<br />

8,10 € pro Kind (4-12 Jahre)<br />

Dauer je Tour ca. 90 Minuten<br />

In den Wintermonaten wird je nach Witterung ein Bus eingesetzt.<br />

Die AltstadtTour wird im Linienverkehr betrieben.<br />

Buchen Sie jetzt unter<br />

www.stadtschleicher-goerlitz.de<br />

unter Tel. 03581 414163 oder<br />

direkt im Büro Obermarkt 13<br />

(am Reichenbacher Turm) 02826 Görlitz


Kaisertrutz (innen)<br />

Foto: © Philipp Herfort<br />

AUSFLUGSTIPPS<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

DIE ERLEBNISWELT DER GÖRLITZER SAMMLUNGEN<br />

Lust auf eine Zeitreise durch 14.000 Jahre Regional- und Stadtgeschichte?<br />

Dann besuchen Sie die imposanten Ausstellungsgebäude der <strong>Görlitzer</strong><br />

Sammlungen für Geschichte und Kultur. Hier wird die Vergangenheit<br />

lebendig. Der Kaisertrutz bietet einen geschichtlichen<br />

Streifzug von der Eiszeit bis zur Moderne. Gleich nebenan im Reichenbacher<br />

Turm vermitteln beim Aufstieg über 165 Stufen mehrere<br />

Etagen Wissenswertes zur früheren Stadtverteidigung und<br />

dem Türmerwesen. Der Nikolaiturm erzählt die Geschichte des<br />

städtischen Handwerks und der Infrastruktur. Ganz in der Nähe,<br />

im prachtvollen Barockhaus in der Neißstraße 30, sind gleich zwei<br />

Highlights der Sammlungen zu erleben: Das Physikalische Kabinett<br />

und der berühmte historische Bibliothekssaal. Im angrenzenden<br />

Richard-Jecht-Haus ist die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften<br />

ansässig, deren Geschichte ins Jahr 1726 zurückreicht.<br />

Als wissenschaftliche Regionalbibliothek versammelt sie das Wissen<br />

vergangener Zeiten bis hin zur Gegenwart.<br />

www.goerlitzer-sammlungen.de<br />

Ausstellungsimpression aus der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung im Kaisertrutz,<br />

Foto: © Philipp Herfort<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

72


Historischer Bibliothekssaal und Oberlausitzische Bibliothek der<br />

Wissenschaften (OLB)<br />

Die Anfänge der Bibliothek reichen zurück ins Jahr 1726, als der Jurist<br />

Johann Gottlieb Milich der Stadt Görlitz seine Sammlung von mehr als<br />

4.000 Büchern und Handschriften vermachte. 1801 folgte eine weitere<br />

Schenkung: Der <strong>Görlitzer</strong> Jurist, Historiker und Sprachforscher<br />

Karl Gottlob Anton und der Meffersdorfer Naturwissenschaftler Adolf<br />

Traugott von Gersdorf überließen ihre umfangreichen Sammlungen<br />

der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften, deren<br />

Gründer sie waren. Ihre Bücher wurden in dem Raum untergebracht,<br />

der dann ab 1806 als Bibliothekssaal sukzessive gewachsen<br />

ist, wobei die „Triumphbögen des Wissens“ nach und nach<br />

dazukamen. Heute gilt dieser historische Bibliothekssaal als einer<br />

der schönsten Deutschlands. Die Bestände sind mittlerweile Teil<br />

der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften. Die Bibliothek<br />

ist längst nicht nur für Forschung und Wissenschaft interessant,<br />

sondern auch für die private Nutzung. Denn hier finden<br />

sich neben Beständen zur Regionalgeschichte auch Romane und<br />

Kinderbücher mit regionalem Bezug. Wer den historischen Bibliothekssaal<br />

besichtigen will, kann dies zu den Öffnungszeiten der<br />

<strong>Görlitzer</strong> Sammlungen tun, da er Teil der Dauerausstellungen im<br />

Barockhaus ist. Eine Ausleihe der historischen Bücher aus diesem<br />

Saal ist nicht möglich – aber deren Lektüre. Der Lesesaal und<br />

die OLB befindet sich im selben Gebäudekomplex, dem Richard-<br />

Jecht-Haus.<br />

Bücherpult im historischen Bibliothekssaal, Foto: © Dirk Hildebrandt<br />

Historischer Bibliothekssaal, Foto: © Dirk Hildebrandt<br />

73<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


AUSFLUGSTIPPS<br />

Das Physikalische Kabinett<br />

Das zweite Obergeschoss des Barockhauses ist den wertvollen Sammlungen<br />

der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften gewidmet.<br />

Herausragend ist hier das Physikalische Kabinett mit seinem<br />

außergewöhnlichen Bestand an Instrumenten und Apparaten der Experimentalphysik<br />

des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Diese stammen<br />

aus dem privaten physikalischen Laboratorium von Adolf Traugott von<br />

Gersdorf. Mit diesen forschte er einst in den Bereichen Elektrizität, Aerostatik,<br />

Optik und Meteorologie. Bei Führungen wird auch schon<br />

mal die Elektrisiermaschine in Betrieb genommen.<br />

Barockhaus Neißstraße 30, Foto: © Philipp Herfort | Physikalisches Kabinett<br />

im Barockhaus, Foto: © René Pech<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

Neben den Dauerausstellungen bieten wechselnde Sonderausstellungen<br />

im Kaisertrutz und im Barockhaus einen äußerst abwechslungsreichen<br />

Themenbogen durch die städtische und regionale<br />

Kunst- und Kulturgeschichte. Für <strong>2024</strong> stehen folgenden<br />

Ausstellungen auf dem Programm:<br />

Sonderausstellungen <strong>2024</strong> im Kaisertrutz | Platz des 17. Juni 1<br />

PROST MAHLZEIT! Essen und Trinken in Görlitz | noch zu sehen<br />

bis 1. April <strong>2024</strong><br />

DIE SUCHENDEN. Der Jakob-Böhme-Bund | 4. Mai bis 17. November<br />

<strong>2024</strong><br />

Von 1920 bis 1924 war in Görlitz der Jakob-Böhme-Bund tätig –<br />

eine Künstlervereinigung auf der Suche nach neuen Möglichkeiten.<br />

Erstmals widmen die <strong>Görlitzer</strong> Sammlungen dem Jakob-Böhme-Bund<br />

eine umfangreiche Sonderausstellung. Sie findet statt<br />

aus Anlass des 100. Jubiläums der Auflösung des Bundes sowie<br />

des 400. Todestages des <strong>Görlitzer</strong> Theosophen Jacob Böhme.<br />

Ausstellung: Jakob-BöhmeBund, Fritz Neumann-Hegenberg, Entwurf für „Nächtliches Andante“,<br />

um 1920, Pastell, <strong>Görlitzer</strong> Sammlungen/Kulturhistorisches Museum, Foto: © Kai Wenzel<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

74


Sonderausstellungen <strong>2024</strong> im Barockhaus,<br />

Graphisches Kabinett | Neißstraße 30<br />

LEIDENSCHAFT – LANDSCHAFT. Manfred Pietsch – Aquarelle und<br />

Zeichnungen | noch zu sehen bis 17. März <strong>2024</strong><br />

Willy Schmidt – Expressionen | 22. März bis 22. September <strong>2024</strong><br />

Der <strong>Görlitzer</strong> Künstler Willy Schmidt (1895–1959) schuf seit den<br />

frühen 1920er Jahren ein umfangreiches druckgrafisches Werk<br />

im Stil des Expressionismus. Entscheidende Anregungen erhielt<br />

er durch seine Mitarbeit im Jakob-Böhme-Bund, einer Künstlervereinigung,<br />

die von 1920 bis 1924 in Görlitz tätig war. Schmidts<br />

Holz- und Linolschnitte zeigen Illustrationen zu literarischen Werken<br />

oder auch Szenen aus der modernen Stadt.<br />

Ausstellung: Willy Schmidt, Zwei Illustrationen von Willy Schmidt zu F. Dostojewski, „Der<br />

Idiot“, 1921, <strong>Görlitzer</strong> Sammlungen/Kulturhistorisches Museum, Foto: © Kai Wenzel<br />

Geschenkte Meisterwerke | 27. September <strong>2024</strong> bis 23. März 2025<br />

Seit mehr als 20 Jahren erhält das Graphische Kabinett der <strong>Görlitzer</strong><br />

Sammlungen eine jährliche Spende von einer <strong>Görlitzer</strong>in.<br />

Dank dieser Unterstützung konnten zahlreiche Meisterwerke neu<br />

erworben werden, die in Ausstellung zu sehen sind. Dazu gehören<br />

Handzeichnungen der Romantik und Druckgrafiken der Klassischen<br />

Moderne.<br />

Ausstellung: Geschenkte Meisterwerke, Ernst Ferdinand Oehme, Felsen im Erzgebirge,<br />

um 1840, Pinsel in Wasserfarben über Grafit, <strong>Görlitzer</strong> Sammlungen/Kulturhistorisches<br />

Museum, Foto: © Kai Wenzel<br />

75<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


Kaisertrutz und Reichenbacher Turm<br />

Foto: © <strong>Görlitzer</strong> Sammlungen<br />

AUSFLUGSTIPPS MUSEEN ENTDECKEN STADTFÜHRUNGEN HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

Service-Infos:<br />

Aktuelle Informationen, Termine und buchbare Angebote unter:<br />

www.goerlitzer-sammlungen.de<br />

<strong>Görlitzer</strong> Sammlungen für Geschichte und Kultur<br />

Verwaltung im Biblischen Haus<br />

Neißstraße 29, 02826 Görlitz<br />

Tel. +49 3581 67-1355, Mail: museum@goerlitz.de<br />

Kaisertrutz<br />

Platz des 17. Juni 1, 02826 Görlitz, Tel. +49 3581 67-1420<br />

Der Kaisertrutz wurde zwischen 1490 und 1520 als Geschützbastei des<br />

Reichenbacher Tores errichtet. Zu dieser Zeit war er ein neuartiges Festungswerk,<br />

das den Zugang der Fernhandelsstraße Via Regia nach Görlitz<br />

schützen sollte.<br />

Reichenbacher Turm<br />

Platz des 17. Juni 4, 02826 Görlitz<br />

Gemeinsam mit dem benachbarten Kaisertrutz gehörte der Reichenbacher<br />

Turm zur Anlage des Reichenbacher Tores. Er ist einer von drei erhaltenen<br />

Tortürmen der spätmittelalterlichen <strong>Görlitzer</strong> Stadtbefestigung.<br />

Barockhaus<br />

Neißstraße 30, 02826 Görlitz, Tel. +49 3581 67-1410<br />

Das Barockhaus wurde in den Jahren 1726 bis 1729 als Wohn- und Geschäftshaus<br />

für den Textilhändler Johann Christian Ameiß errichtet und<br />

zählt zu den prachtvollsten Kaufmannshäusern in der <strong>Görlitzer</strong> Altstadt.<br />

Nikolaiturm<br />

Nikolaigraben, 02826 Görlitz<br />

Der Nikolaiturm diente einst zum Schutz des Nikolaitores, eines der Haupttore<br />

von Görlitz und Verbindungsweg zwischen der Stadt und der Nikolaivorstadt.<br />

Seinen Namen trägt der Turm nach der benachbarten Nikolaikirche.<br />

OLB im Richard-Jecht-Haus<br />

Handwerk 2, 02826 Görlitz, Tel. +49 3581 67-1350, Mail: olb@goerlitz.de<br />

Öffnungszeiten<br />

Kaisertrutz, Reichenbacher Turm und Barockhaus<br />

April-Oktober: Dienstag-Donnerstag 10-17 Uhr, Freitag-Sonntag 10-18 Uhr<br />

Kaisertrutz und Barockhaus | Reichenbacher Turm geschlossen<br />

November-März: Dienstag-Sonntag 10-16 Uhr<br />

Der Nikolaiturm ist nur im Rahmen von Führungen zugänglich.<br />

76


SCHLESISCHES MUSEUM ZU GÖRLITZ<br />

LILIENZEIT. Der mystische Philosoph Jacob Böhme und die Erneuerung<br />

der Welt<br />

Sonderausstellung vom 31. August <strong>2024</strong> bis 2. Februar 2025<br />

Jacob Böhme (1575–1624) zählt zu den wichtigsten deutschen<br />

Denkern, der die Literatur, Philosophie, Religion und Kunst über<br />

die Jahrhunderte nachhaltig geprägt hat. Die Ausstellung stellt die<br />

Gedankenwelt Böhmes vor, skizziert seine Anfänge als mystischer<br />

Philosoph in Görlitz und beleuchtet seine Netzwerke in Schlesien<br />

und der Lausitz. Es werden vor allem bibliophile Leihgaben aus<br />

der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften in Görlitz zu<br />

sehen sein.<br />

Die Schau wird von den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden<br />

konzipiert und erarbeitet. Mit der Präsentation im Schlesischen<br />

Museum trägt sie zu den zahlreichen Vorhaben in Görlitz und<br />

Zgorzelec bei, mit denen Jacob Böhme in den Jubiläumsjahren<br />

<strong>2024</strong> und 2025 gewürdigt wird.<br />

Service-Infos:<br />

Aktuelle Informationen, Termine und buchbare Angebote unter:<br />

www.schlesisches-museum.de<br />

Brüderstraße 8, 02826 Görlitz<br />

Tel. +49 3581 8791-0, Mail: kontakt@schlesisches-museum.de<br />

„Aurora oder Morgenröte im Aufgang“ ist das 1612 verfasste Erstlings- und Hauptwerk<br />

Jacob Böhmes; hier in einem frühen Druck von 1634 aus der Bibliothek des Schlesischen<br />

Museums. Foto: SMG<br />

77<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


SCHLESISCHES MUSEUM ZU GÖRLITZ<br />

AUSFLUGSTIPPS<br />

Lassen Sie sich im Schlesischen Museum zu<br />

Görlitz durch 900 Jahre schlesische Geschichte<br />

führen und erleben Sie zugleich wertvolle<br />

Renaissance-Architektur! Sitz des Museums<br />

ist der Schönhof, eines der ältesten profanen<br />

Renaissancebauten Deutschlands. Auf 2000<br />

m² Fläche wird den Besuchern Einblick<br />

in die wechselhafte Geschichte und reiche<br />

Kultur Schlesiens geboten. Das Museum zeigt Kunsthandwerk<br />

und Kunstgewerbe des 17.-19. Jahrhunderts, Objekte der Alltagskultur,<br />

des Handwerks und der Industrie, des Großstadtlebens und<br />

der Kunst aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert.<br />

Kontakt: Schlesisches Museum zu Görlitz, Schönhof, Brüderstraße 8,<br />

Tel. 03581 8791-0, www.schlesisches-museum.de<br />

SENCKENBERG MUSEUM FÜR NATURKUNDE GÖRLITZ<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

Das Familienmuseum lädt zu einer Erlebnisreise<br />

von der Lausitz bis ins tropische<br />

Korallenriff ein. Sie lauschen bei<br />

einem Spaziergang durch die Oberlausitz<br />

dem Konzert einheimischer Singvögel<br />

und begegnen typischen Tieren wie<br />

Wolf, Seeadler und Fischotter. Ein besonderes<br />

Highlight des Museums ist der<br />

Lebendtierbereich. Während bunte Doktorfische im Korallenriffaquarium<br />

ihre Runden drehen, sorgen Schlangen, Gespenstschrecken<br />

und Vogelspinnen für Gänsehaut.<br />

Kontakt: Am Museum 1, Görlitz, Tel. 03581 47605220<br />

museumgoerlitz.senckenberg.de<br />

SPIELZEUGMUSEUM<br />

Sie kennen das Sandmännchen und<br />

seine Freunde vom Abendgruß? Dann<br />

besuchen Sie die doch einmal im Spielzeugmuseum<br />

Görlitz. Hier werden Sie in<br />

die Welt des DDR-Spielzeugs entführt,<br />

können aber auch selber gern spielen,<br />

lesen oder basteln. Also wie geschaffen<br />

für einen generationsübergreifenden<br />

Familienbesuch.<br />

Kontakt: Spielzeugmuseum Görlitz, Rothenburger Straße 7, Görlitz<br />

Tel. 03581 405870<br />

Öffnungszeit: Mittwoch bis Freitag 10.00 - 16.00 Uhr<br />

(Oktober bis März 10.00 - 17.00 Uhr) Sa/So 14.00 - 17.00 Uhr<br />

Preis: Erwachsene 4,00 Euro, Kinder 2,00 Euro + Bastelmaterial<br />

Familienkarte 12 Euro (2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder<br />

Ab 1. September <strong>2024</strong> bleibt das <strong>Görlitzer</strong> Spielzeugmuseum geschlossen.<br />

78


VÖLKERKUNDEMUSEUM HERRNHUT<br />

Ethnographie und Herrnhuter Mission<br />

Kontakt: Goethestraße 1, 02747 Herrnhut, Tel. 0351 49144261<br />

Öffnungszeit: täglich 9.00 - 17.00 Uhr, Montag geschlossen<br />

Besondere Öffnungs- und Schließzeiten bitte der Internetseite des<br />

Museums entnehmen.<br />

voelkerkunde-herrnhut.skd.museum<br />

HEIMATMUSEUM DER STADT HERRNHUT<br />

Alt-Herrnhuter Stuben mit Biedermeier-Mobiliar, handgefertigten<br />

Tapeten und kostbaren Handarbeiten...u.v.m.<br />

Kontakt: Comeniusstraße 6, 02747 Herrnhut, Tel. 035873 30733<br />

Öffnungszeit: Dienstag - Freitag 9.00 - 17.00 Uhr<br />

Samstag, Sonntag und an <strong>Feiertage</strong>n 10.00 - 12.00 Uhr<br />

13.00 - 17.00 Uhr, am 25. und 26.12. sowie<br />

am 1.1.: 13.00 - 17.00 Uhr<br />

www.herrnhut.de/tourismus/heimatmuseum<br />

ACKERBÜRGERMUSEUM REICHENBACH/O.L.<br />

Erfahren Sie vom Tagewerk der „kleinen Leute“<br />

Kontakt: <strong>Görlitzer</strong> Straße 25, 02894 Reichenbach/O.L.,<br />

Tel. 035828 72093<br />

Öffnungszeit: Samstag/Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr<br />

www.museum-oberlausitz.de<br />

DORFMUSEUM MARKERSDORF<br />

Entdecken Sie die bäuerliche Lebensweise vor 100 Jahren<br />

Kontakt: Kirchstraße 2, 02829 Markersdorf, Tel. 035829 60329<br />

Öffnungszeit: März-Oktober: Mittwoch-Freitag 10.00 - 16.00 Uhr,<br />

Samstag/Sonntag/Feiertags 13.00 - 17.00 Uhr<br />

www.museum-oberlausitz.de<br />

GRANITABBAUMUSEUM KÖNIGSHAINER BERGE<br />

Hören Sie von schwerer Arbeit im Steinbruch<br />

Kontakt: Dorfstraße 163 b, 02829 Königshain, Tel. 035826 60127<br />

Öffnungszeit: April-Oktober: Mittwoch-Freitag 10.00 - 14.30 Uhr,<br />

Samstag/Sonntag/Feiertags 13.00 - 17.00 Uhr<br />

www.museum-oberlausitz.de<br />

DEUTSCHES DAMAST- & FROTTIERMUSEUM<br />

Einzigartige Textilgeschichte<br />

Kontakt: Schenaustraße 3, 02779 Großschönau, Tel. 035841 35469<br />

Öffnungszeit: Juli - Oktober: Dienstag - Freitag 10.00 - 17.00 Uhr<br />

Samstag/Sonntag: 14.00 - 17.00 Uhr, <strong>Feiertage</strong>: (außer Montag)<br />

14.00 - 17.00 Uhr<br />

November - April: Dienstag - Freitag 10.00 - 16.00 Uhr<br />

Samstag/Sonntag: 14.00 - 17.00 Uhr, <strong>Feiertage</strong>: (außer Montag)<br />

14.00 - 17.00 Uhr www.ddfm.de<br />

79<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


AUSFLUGSTIPPS<br />

MUSEEN ENTDECKEN<br />

STADTFÜHRUNGEN<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

KONRAD WACHSMANN & JOHANN RASCHKE HAUS<br />

Holzbauten von Christoph & Unmack<br />

Kontakt:<br />

Konrad-Wachsmann-Haus Johann-Raschke-Haus<br />

Goethestraße 2 Zinzendorfplatz 8<br />

02906 Niesky 02906 Niesky<br />

Öffnungszeit:<br />

Konrad-Wachsmann-Haus Johann-Raschke-Haus<br />

Montag - Donnerstag Montag - Freitag<br />

10.00 - 16.00 Uhr 10.00 - 17.00 Uhr<br />

Sonntag<br />

Sonntag<br />

10.00 - 16.00 Uhr 14.00 - 17.00 Uhr<br />

www.wachsmannhaus-niesky.de<br />

MUSEUMSDORF ERLICHTHOF<br />

Der Erlichthof Rietschen besteht aus umgesetzten historischen<br />

Schrotholzhäusern und bietet Besuchern eine Vielzahl an Aktivitäten.<br />

Kontakt: Turnerweg 6, 02956 Rietschen, Tel. 035772 40235<br />

Öffnungszeit: Täglich von Dienstag bis Sonntag sowie an <strong>Feiertage</strong>n<br />

von: 10.00 - 17.00 Uhr. In den Monaten Januar und Februar<br />

gelten abweichende Öffnungszeiten.<br />

www.erlichthofsiedlung.de<br />

KARASEK-MUSEUM IN SEIFHENNERSDORF<br />

Das Karasek-Museum zeigt das ganze Jahr über seine Ausstellung<br />

zum Räuber- und Schmugglerwesen und macht die Bedeutung<br />

der böhmischen Enklave Niederleutersdorf deutlich.<br />

Kontakt: Nordstraße 21 a, 02782 Seifhennersdorf, Tel. 03586 451567<br />

Öffnungszeit: Dienstag - Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr<br />

sowie 13.00 - 16.30 Uhr, Sonntag: 13.00 - 16.30 Uhr<br />

Montag und Samstag: geschlossen<br />

www.karaseks-revier.de<br />

SCHLOSS KROBNITZ<br />

Finden Sie ein Stück Preußen in Sachsen<br />

Kontakt: Am Friedenstal 5, 02894 Reichenbach/O.L. OT Krobnitz,<br />

Tel. 035828 88700<br />

Öffnungszeit: November - März: Mittwoch - Freitag 10.00 - 14.30<br />

Uhr Samstag/Sonntag/Feiertags 13.00 - 17.00 Uhr<br />

April - Oktober: Mittwoch - Freitag 10.00 - 16.00 Uhr Samstag/<br />

Sonntag/Feiertags 13.00 - 17.00 Uhr<br />

www.museum-oberlausitz.de<br />

BAROCKSCHLOSS KÖNIGSHAIN<br />

Von Farben und Formen<br />

Kontakt: Dorfstraße 29, 02829 Königshain, Tel. 035826 64686<br />

Öffnungszeiten: Dienstag - Donnerstag 11.00 - 15.00 Uhr<br />

Samstag/Sonntag/Feiertags 13.00 - 17.00 Uhr<br />

www.museum-oberlausitz.de<br />

80


FREUNDESKREIS ZINZENDORF-SCHLOSS BERTHELSDORF E.V.<br />

Irgendwie klingt es ja märchenhaft, das „Zinzendorf-Schloss“, jedenfalls<br />

romantischer als die nüchtern-korrekte Bezeichnung<br />

„Schloss Berthelsdorf“. Seinen Namen hat das Schloss nach Nikolaus<br />

Ludwig Graf von Zinzendorf. Er hatte das Gut Berthelsdorf im<br />

Jahre 1722 von seine Großmutter Henriette Catharina von Gersdorff<br />

gekauft. Der Reichsgraf ließ Glaubensflüchtlinge aus Mähren<br />

auf Berthelsdorfer Flur siedeln. So entstand Herrnhut und somit<br />

die Herrnhuter Brüdergemeine.<br />

Was erwartet Sie? Sie können eintauchen in die Geschichte<br />

dieses Hauses, das mit seinen Räumen aus der Renaissance und<br />

dem Barock fasziniert.<br />

Was erwartet Sie noch? Kunst und Kultur. Sie können zwei<br />

Kunstausstellungen anschauen oder Kultur erleben.<br />

Unser Freundeskreis Zinzendorf-Schloss Berthelsdorf e.V. wurde<br />

im Jahr 1998 gegründet und erwarb 2001 das Schloss samt Gutsgelände<br />

von der Treuhand. Das Schloss war in einem ruinösen Zustand,<br />

das Gelände verwahrloste seit zehn Jahren. In den zurückliegenden<br />

Jahren gelang es, unsere Vision Wirklichkeit werden zu<br />

lassen. In das Zinzendorf-Schloss, den großen Speicher und das<br />

Gutsgelände ist Leben eingezogen. Aus der kulturellen Landschaft<br />

sind wir nicht mehr wegzudenken. Viele Besucher aus der Nähe<br />

und Ferne kommen zu uns und unseren Veranstaltungen. Aus dem<br />

Ort des Verfalls ist längst wieder eine Stätte des Segens geworden.<br />

Wir haben für Sie das Schloss regelmäßig geöffnet. Auch laden<br />

wir Sie zu ganz unterschiedlichen Veranstaltungen und außergewöhnlichen<br />

Konzerten ein. Wir halten Sie auf unserer Homepage<br />

www.zinzendorfschloss.de auf dem Laufenden.<br />

Kontakt: Freundeskreis Zinzendorf-Schloss, Schulstraße 27<br />

02747 Herrnhut OT Berthelsdorf, Tel.: 035873 2536<br />

81<br />

HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong> STADTFÜHRUNGEN MUSEEN ENTDECKEN AUSFLUGSTIPPS


AUSFLUGSTIPPS MUSEEN ENTDECKEN STADTFÜHRUNGEN HÖHEPUNKTE <strong>2024</strong><br />

KLOSTERSTIFT ST. MARIENTHAL<br />

Wir Zisterzienserinnen vom Kloster St. Marienthal freuen uns auf<br />

Ihren Besuch und auf Ihren Aufenthalt bei uns im Kloster. Mit unserer<br />

klösterlichen Gastfreundschaft laden wir Sie herzlich ein zu:<br />

- Gottesdienst, Andacht und Prozession,<br />

- Besinnung, innere Einkehr und Meditation,<br />

- intensive Zeit fürs ICH mit eigener Auszeit bei Ruhe und Stille,<br />

- „Kloster auf Zeit“, „Einkehrtagen im Kloster“, „Berufung<br />

Geistliches Leben“ (Mitleben/Mitarbeiten/Mitbeten),<br />

- Führungen durch das Kloster (entdecken, erleben,<br />

kennen lernen),<br />

- Teilnahme an unseren verschiedenen Kursen und Seminaren,<br />

- Beherbergung und Übernachtung in unseren Gästezimmern,<br />

- Kloster-Urlaub mit Ausflügen in die Oberlausitz/Dreiländereck,<br />

... und wir bieten Ihnen (ob als Einzelgast, Paar, Familie oder<br />

Gruppe) eine besondere Zeit bei uns in St. Marienthal.<br />

Neben der Möglichkeit, nach eigenen Vorstellungen den Kloster-<br />

Urlaub oder die Auszeit zu gestalten, haben wir auch interessante<br />

Angebote für Ihren Aufenthalt bei uns. Unsere „Besinnungstage im<br />

Kloster St. Marienthal“ eignen sich zur körperlichen, geistigen und<br />

seelischen Erholung. Für die innere Ruhe und Ausgeglichenheit<br />

bieten sich unsere „Entspannungskurse - Zeit für Dich“ an. Unsere<br />

Kreativitätsseminare „Ausdrucksmalen“ helfen Ihnen, sich kreativ zu<br />

entfalten, Ihre innere Ruhe wieder zu finden und positive Impulse zu<br />

erlangen. In unseren Kloster-Bereichen (Klostermarkt, Klosterschenke<br />

St. Marienthal, Tourismus mit Übernachtung/Beherbergung,<br />

Klosterwäscherei) finden Sie vielfältige Angebote und Leistungen,<br />

die Sie sowohl vor Ort als auch online in Anspruch nehmen können.<br />

Entsprechende Angebote haben wir auch für Ihren Kloster-Urlaub /<br />

Auszeit oder für Ihre Feierlichkeiten vor Ort bei uns in St. Marienthal.<br />

Auf unserer Kloster-Homepage finden Sie weitere interessante Angebote<br />

zu Ausflügen, Erholung und Entspannung in unserer wunderschönen<br />

Klosteranlage. www.kloster-marienthal.de<br />

82

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!