23.02.2024 Aufrufe

Land & Leben Märzausgabe ONLINE

Das monatliche Regionalmagazin im Elbe-Weser-Dreieck mit allen relevanten Infos und mehr.

Das monatliche Regionalmagazin im Elbe-Weser-Dreieck mit allen relevanten Infos und mehr.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Mein<br />

LAND<br />

&<br />

LEB EN<br />

GRATIS<br />

März 2024


Hauptstraße 16<br />

27412 Kirchtimke<br />

Tel. 04289 279<br />

B.Bammann@willenbrocks.de<br />

willenbrocks.de<br />

Unsere Termine im März und April 2024<br />

07.03. Norddeutsches Spezialitäten-Buffet<br />

Knipp mit Bratkartoffeln, Matjes<br />

Hausfrauenart, Fisch ut de Pann<br />

mit Remoulade und vieles mehr.<br />

Inklusive leckeren hausgemachten<br />

Dessertvariationen<br />

10.03. Sonntagsfrühstück<br />

21.03. Schnitzelbuffet ab 17.30 Uhr<br />

29.03. Fischbuffet (mittags) Karfreitag<br />

31.03. Osterfrühstück Ostersonntag<br />

01.04. Osterfrühstück Ostermontag<br />

14.04. Frühlingskonzert<br />

vom Musikzug Kirchtimke<br />

18.04. Schnitzelbuffet ab 17.30 Uhr<br />

Wir bitten um Reservierungen!<br />

Betriebsferien vom<br />

4. bis 12. April 2024<br />

Öffnungszeiten: Do. + Fr. 17–22 Uhr | Sa. + So. 12–22 Uhr (warme Speisen 12–14 und ab 17 Uhr)<br />

LAND<br />

&<br />

LEB EN<br />

Die <strong>Land</strong>- und <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mit Sitz in Zeven<br />

ist ein erfolgreiches, mittelständisches Medienunternehmen<br />

und Herausgeber von diversen Publikationen.<br />

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein<br />

Verkaufstalent (m/w/d)<br />

zur Kundenbetreuung in Vollzeit oder auf 520-Euro-Basis<br />

Haben wir Ihr Interesse geweckt?<br />

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mbH<br />

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven<br />

oder per eMail an: o.kroo@landundleben.de<br />

IHR PROFIL:<br />

■ Ausgeprägtes Verkaufstalent<br />

■ Teamplayer<br />

■ Freude am Umgang mit Menschen,<br />

sicheres Auftreten<br />

und gute Umgangsformen<br />

■ Selbstständige und<br />

eigenverantwortliche<br />

Arbeitsweise<br />

■ MS-Office-Kenntnisse<br />

■ Führerschein und PKW erwünscht<br />

IHRE AUFGABEN:<br />

■ Kundenbetreuung in Sachen<br />

Print- und Onlineanzeigen<br />

■ Kontinuierliche Marktbeobachtung<br />

DAS BIETEN WIR:<br />

■ Intensive Einarbeitung und Unterstützung<br />

■ Eine abwechslungsreiche, herausfordernde<br />

Tätigkeit in einem kleinen,<br />

hochmotivierten Team mit kollegialer<br />

Arbeitsatmosphäre<br />

■ Flache Hierarchien und kurze<br />

Entscheidungswege<br />

35 % *<br />

Wir verlängern unser<br />

Angebot für Sie<br />

auf alle Dienstleistungen,<br />

Stoffe, Leder, Mohair!*<br />

Gültig bei Auftragserteilung vom 1. bis 31. März 2024


INHALT | VORWORT<br />

Regionale Berichte<br />

Montagsmaler in Zeven . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 3<br />

News-Seiten <strong>Land</strong>kreis Rotenburg . . . . . . . . . . .S. 4<br />

Umgestaltung Areal Stadtstreek . . . . . . . . . . . . . . .S. 6<br />

Hilfe in allen <strong>Leben</strong>slagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 7<br />

News-Seiten <strong>Land</strong>kreis OHZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 8<br />

News-Seiten Selsingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 9<br />

Verkaufsoffenes Wochenende<br />

in Heeslingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 10<br />

Individuelle Küchenplanung . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 12<br />

Jahresversammlung der<br />

Zevener Feuerwehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 13<br />

Boris Thomas veröffentlicht<br />

sein drittes Buch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 14<br />

Stefan Wenzel kommt nach BRV . . . . . . . . . . . . .S. 15<br />

E-Bike-Trends 2024 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 16<br />

Fahrtwind-News aus Heeslingen . . . . . . . . . . . .S. 18<br />

Frühlingsfest bei Zweirad Bahrenburg . .S. 19<br />

WirWunder-WanderWoche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 20<br />

Hochzeit im Frühjahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 22<br />

Brautmodenparadies in Selsingen . . . . . . . . .S. 23<br />

Ostern steht vor der Tür . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 24<br />

Schlemmen<br />

Dritte Hoffest beim<br />

<strong>Leben</strong>smittelpunkt in Hepstedt . . . . . . . . . . . . . .S. 26<br />

Motto-Menüs bei Willenbrock . . . . . . . . . . . . . . . .S. 27<br />

Regionale Köstlichkeiten in Wiegersen .S. 27<br />

Kultur | Kolumne | Kids<br />

Kultur-Kalender in OHZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 34<br />

Viel Musik im Hamme Forum . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 35<br />

Gesundheit | Pflege | Wellness<br />

Hobby Horsing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 40<br />

Sicher auf drei Rädern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 41<br />

Neue Seilzugstationen bei Häfner . . . . . . . . . .S. 42<br />

Gesundheit ist die beste Vorsorge . . . . . . . . .S. 43<br />

Der Darm: mehr als nur<br />

Verdauungsorgan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 44<br />

Jobs | Steuern | Finanzen | Rund ums Haus<br />

Klimawandel im heimischen Garten . . . . . .S. 46<br />

Start in die Gartensaison . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 46<br />

Regionale Blumen- und Pflanzerde . . . . . . .S. 47<br />

Die Küche – Herzschlag des Hauses . . . . . . .S. 48<br />

Jubiläum beim<br />

Fliesenmarkt Visselhövede . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 50<br />

Veranstaltungskalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 28<br />

Kinderrätsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 36<br />

Kreuzworträtsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 37<br />

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 37<br />

Dave denkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 38<br />

KI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 38<br />

Buchtipp . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 39<br />

Geschichten vertellt op Platt . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 39<br />

Liebe Leserinnen, liebe Leser,<br />

Sie halten die bereits dritte <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>-Ausgabe 2024 in den Händen, daran merkt man,<br />

wie die Zeit verrinnt – schon Ende dieses Monats ist bereits Ostern, daher Ostergrüße und<br />

Ostertipps auf den Seiten 24 und 25. Auf dem Titel sehen Sie Boris Thomas aus Bremervörde,<br />

der sein Buch „Trust“, das jüngst erschienen ist, in der Hand hält – lesenswert! Was es genau<br />

damit auf sich hat, finden Sie gleich auf zwei Seiten in diesem Magazin: auf Seite 14 die<br />

„Titelstory“ mit Hintergründen zu Boris Thomas und seinem <strong>Leben</strong> und auf Seite 39 unter<br />

„Buchtipp“ die Informationen zum Buch.<br />

Wir haben erneut einen bunten Strauß regionaler Themen für Sie in dieser Ausgabe:<br />

Neu sind unsere „News-Seiten“ – hier berichten wir kurz und knapp aus den <strong>Land</strong>kreisen.<br />

Neu ist auch unsere Rubrik „Gesundheit ist die beste Vorsorge“ (Seite 43), wo wir uns ab<br />

sofort monatlich mit Tipps zu Hilfestellungen durch Experten zu den verschiedensten<br />

gesundheitlichen Problemen beschäftigen. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir in<br />

dieser Ausgabe auf das Thema Radfahren. Auf zwei Doppelseiten werden Sie hier umfangreich<br />

informiert. Natürlich finden sich in dieser Ausgabe auch viele Infos<br />

und Anregungen aus den Bereichen Food, Jobs, Gesundheit sowie Kunst<br />

und Kultur – alles mit stark regionalem Bezug.<br />

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen März und viel Vergnügen bei<br />

der Lektüre dieser Ausgabe, herzlichst, Ihr <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>-Verlagsteam<br />

Montagsmaler in Zeven<br />

Michael Klöker hat Herzensprojekt in Zeven ins <strong>Leben</strong> gerufen<br />

Der Künstler Michael Klöker leitet die kreative<br />

Gruppe „Montagsmaler“ im Mehrgenerationenhaus<br />

Zeven. Dabei geht es ihm weniger<br />

um den richtigen Pinselstrich als<br />

darum, dass sich die Teilnehmenden etwas<br />

trauen. Mit seinem Herzensprojekt schafft<br />

er einen Ort, an dem Menschen dem Alltag<br />

entfliehen und in Ruhe ihre Kreativität ausleben<br />

können.<br />

Die Aktionstage 2021 des Mehrgenerationshauses<br />

Zeven fanden unter Coronabedingungen<br />

statt. Unter dem Motto „Zeit für Miteinander“<br />

sollte ein gemeinsames Bild entstehen,<br />

allerdings auf Distanz. Daraus ist die Idee<br />

entstanden, eines von Klökers Bildern in 88<br />

kleine Quadrate zu unterteilen und alle Teilnehmenden<br />

malten jeweils eins dieser Quadrate<br />

auf einer kleinen Leinwand nach. Anschließend<br />

wurden alle Bilder zu einem<br />

großen Mosaikwerk zusammengesetzt, das<br />

nun das Mehrgenerationenhaus schmückt.<br />

Das gemeinsame Malen hat allen Beteiligten<br />

so viel Spaß gemacht, dass das Mehrgenerationenhaus<br />

und Michael Klöker daraus das<br />

regelmäßige Angebot der Montagsmaler entwickelten.<br />

Er leitet das Treffen nun mindestens<br />

einmal im Monat.<br />

Michael Klöker: „Ich habe einfach Spaß daran<br />

zu sehen, wie die Gruppe sich weiterentwickelt.<br />

Einige der Teilnehmenden sind mit<br />

keinerlei Malerfahrung gestartet. Heute<br />

schnappen sie sich unbeirrt die Pinsel und<br />

legen los“, erzählt er. Die Teilnehmer lassen<br />

ihren Alltag hinter sich, konzentrieren sich<br />

nur auf das Malen und auf sich selbst. Der<br />

Spaß steht dabei im Vordergrund. Auf die<br />

landundleben.de<br />

Frage, wie so ein Treffen genau abläuft, sagt<br />

er: „Meistens starten die Treffen damit, dass<br />

wir ein bisschen plaudern und mir die Teilnehmenden<br />

Bilder zeigen, die sie in den letzten<br />

Wochen gemalt haben, während ich nicht<br />

da war. Auch untereinander tauschen sich<br />

die MalerInnen aus – über ihre Werke, aber<br />

auch darüber, was privat so los ist. Bevor wir<br />

dann mit einem neuen Werk starten, zeige<br />

ich zunächst die Motive, die ich mitgebracht<br />

habe, meistens Fotos. Die Teilnehmenden<br />

können dann entscheiden, ob sie mit diesen<br />

ein neues Bild starten oder vielleicht noch<br />

an alten Bildern weiterarbeiten möchten.<br />

Während dann alle fleißig pinseln, drehe ich<br />

meine Runden und unterstütze mit Tipps,<br />

wo ich kann. Allerdings ist es mir wichtig,<br />

dass der Kurs nicht zu sehr von mir geleitet<br />

wird, sondern viel Freiraum für kreative Entscheidungen<br />

gibt.“<br />

Die Treffen finden montags 15.30 bis<br />

17 Uhr im Mehrgenerationenhaus Zeven,<br />

Godenstedter Straße 61 statt – bei Interesse<br />

einfach mal reinschauen. (hg)<br />

3


REGIONALE BERICHTE<br />

<strong>Land</strong>kreis Rotenburg<br />

++ Avides Media AG spendet Gewinn des Rotenburger<br />

Wirtschaftspreises an SIMBAV e. V. –<br />

Sparkasse Rotenburg Osterholz gibt noch 1.000 Euro dazu ++<br />

„Der Rotenburger Wirtschaftspreis ist eine<br />

Auszeichnung von Unternehmen oder Personen,<br />

die durch ihr herausragendes Wirken<br />

ein positives Image für den Wirtschaftsstandort<br />

Stadt Rotenburg (Wümme) schaffen beziehungsweise<br />

geschaffen haben“, so liest<br />

man auf www.rotenburg-wuemme.de. Und:<br />

„Das trifft zu auf die Avides Media AG, Gewinnerin<br />

des Rotenburger Wirtschaftspreises<br />

2023.“ Mit dem Unternehmen habe man eine<br />

Preisträgerin gefunden, die „die Kriterien<br />

mehr als erfüllt“, so Laudator Heiko Kehrstephan,<br />

Vorsitzender des Rotenburger Wirtschaftsforums<br />

(RWF). Dieses lobt den Preis<br />

alle zwei Jahre gemeinsam mit der Stadt<br />

Rotenburg (Wümme) und der Sparkasse<br />

Rotenburg Osterholz aus. Nachdem die Verleihung<br />

des 2020er Preises aufgrund der<br />

Corona-Pandemie verschoben werden musste<br />

und 2021 digital im Studio 10 stattfand, war<br />

die Freude über eine Präsenzveranstaltung<br />

im Januar im Ratssaal wieder groß.<br />

Christoph Burmester und Ralf Hastedt haben<br />

die Avides Media AG 1997 in einer Garage<br />

in Brockel gegründet. Angefangen mit dem<br />

Import und Verkauf englischer Videos, ist<br />

Avides heute einer der größten Zweitvermarkter<br />

in Europa – Retouren-Rettung. Das<br />

Unternehmen leistet damit einen wichtigen<br />

Beitrag zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz.<br />

Langfristige Beziehungen zu Geschäftspartnern<br />

seien eine wichtige Säule, aber vor<br />

allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:<br />

Alleine 180 von ihnen arbeiten lokal in<br />

Hemsbünde und Rotenburg. Sie werden einbezogen<br />

in Prozesse, können eigene Ideen<br />

einbringen – so ist auch das neue Ladengeschäft,<br />

das „WARE(N)HOUSE“ in der Rotenburger<br />

Innenstadt entstanden.<br />

Anfang Februar überreichten dann Marco<br />

Tulodetzki (Vorstand Sparkasse Rotenburg<br />

Osterholz) sowie Christoph Burmester und<br />

Ralf Hastedt (Vorstand Avides Media AG)<br />

zwei Schecks vor dem Rotenburger Geschäft<br />

„WARE(N)HOUSE“. 2.000 Euro kamen von<br />

der Avides AG und 1.000 Euro von der Sparkasse<br />

Rotenburg Osterholz.<br />

Zur Übergabe kam auch der Rotenburger<br />

Bürgermeister Torsten Oestmann und die<br />

Vertreterinnen des SIMBAV e. V. um Antje<br />

Jäger. Der Verein stellt ein großes Familiennetzwerk<br />

dar, das unter dem Motto „Wenn<br />

aus dem Nichts etwas wächst…“ großartige<br />

Arbeit für Familien aus unserer Region leistet.<br />

Der Name setzt sich aus folgenden Wörtern<br />

zusammen: Schwanger Information<br />

Mütter Babys Austausch Väter, kurz SIMBAV.<br />

Das Geld ist dort bestens aufgehoben, denn<br />

die öffentlichen Gruppen mit niederschwelligen<br />

Angeboten für Kinder bis zu drei Jahren,<br />

Kurse für Eltern und mehr bedürfen der<br />

Förderung.<br />

In der kommenden <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>-Ausgabe<br />

liefern wir weitere Informationen zum Verein,<br />

wer jetzt schon mehr wissen will, klickt auf<br />

www.simbav.de. (hg)<br />

++ Kreis Rotenburg fokussiert auf Investitionen, Digitalisierung und Energiewende ++<br />

Beim Jahresauftaktgespräch in Rotenburg skizzierte <strong>Land</strong>rat Marco Prietz die Schwerpunkte für 2024. Digitalisierung<br />

der Verwaltung, Bau neuer Schulen und Kultureinrichtungen sowie Integration von Flüchtlingen stehen im Mittelpunkt.<br />

Große Investitionen in Bildung, wie der Neubau der BBS in Bremervörde und Kulturprojekte wie die Sanierung des<br />

Bachmann-Museums, sind geplant. Zudem wird eine zentrale Ausbildungsmesse organisiert. Weitere Vorhaben betreffen<br />

den Ausbau der Windenergie, die Breitbandversorgung und Straßeninfrastruktur. <strong>Land</strong>rat Prietz betont die Bedeutung<br />

der Digitalisierung und die Unterstützung durch den Kreistag. „Viele Projekte stehen in 2024 auf dem Programm, aber wir<br />

dürfen nicht vergessen, dass die laufenden gesetzlichen Aufgaben den Großteil unserer Tätigkeiten ausmachen. Mit der<br />

Digitalisierung unserer Verwaltung möchten wir den Service für unsere Kunden verbessern und gleichzeitig unseren<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein modernes und attraktives Arbeitsumfeld bieten. Wir sind dabei auf einem guten<br />

Weg und ich freue mich über viele motivierte Kolleginnen und Kollegen, die mich und die Hausspitze dabei unterstützen“,<br />

erklärt <strong>Land</strong>rat Marco Prietz abschließend. Eine große Unterstützung sei hierfür die vertrauensvolle Zusammenarbeit<br />

mit dem Kreistag und der breite politische Rückhalt, den die Kreisverwaltung dort für ihre Arbeit erfahre. (hg)<br />

4


REGIONALE BERICHTE<br />

++ Kliemannsland wird zum Gratis-Do It Yourself-Freizeitpark ++<br />

In Rüspel tut sich viel. Dass das Kliemannsland<br />

bis Ende Februar geschlossen war,<br />

hatte seinen Grund: Neue Konzepte und<br />

wohlverdienter Urlaub des Teams standen<br />

an. Wir trafen Fynn Kliemann, um mal zu<br />

hören, was los ist und waren über die neuen<br />

Pläne und Möglichkeiten begeistert.<br />

Dass das Kliemannsland schon seit mehr<br />

als zwei Jahren aktiv im Bereich Spielplatzund<br />

Filmkulissenbau ist, ist kein Geheimnis,<br />

aber was da so in den letzten Monaten gebaut<br />

wurde, ist schon beachtlich. Die Konzeption<br />

und Realisierung ganzer Outdoor-Spielwelten<br />

hat richtig Fahrt aufgenommen.<br />

Am Beispiel des kürzlich eingeweihten<br />

„Erlebnis-Spielplatz Erdbeerfestung“ in Loburg<br />

kann man sehen, was das Kliemannsland-Team<br />

auf dem Kasten hat: moderner<br />

Outdoor-Spielspaß mit virtueller Note. Hier<br />

wurde eine Geschichte (märchenhaft, aber<br />

modern) rund um Einhörner und Natur erfunden,<br />

in die die Kids, die den Spielplatz<br />

besuchen, mithilfe ihrer Mobiltelefone voll<br />

einsteigen können. Sie müssen an den einzelnen<br />

Stationen „Erdbeeren“ suchen und<br />

diese sammeln und erleben dabei ein großes<br />

Abenteuer an der frischen Luft – so kriegt<br />

man wohl auch die hartnäckigsten Stubenhocker<br />

hinter dem Ofen hervor… Auf<br />

www.karls.de/erlebnisse/erdbeerfestung<br />

erfährt man mehr dazu.<br />

Im Kliemannsland selbst hat sich auch viel<br />

verändert: Seit 3. Februar sind die Tore an<br />

den Wochenenden für jedermann (und Frau)<br />

geöffnet. Hier können alle Menschen kreative<br />

Momente erleben und das ganz ohne Eintritt!<br />

Unser Tipp: Einfach mal vorbeischauen, sich<br />

eins der hausgebauten E-Autos schnappen<br />

und über das riesige Gelände brackeln. Hier<br />

stehen nun auch Grillstationen, die von den<br />

Besuchern genutzt werden können, eine<br />

Minigolfbahn ist entstanden, die man mit<br />

einem selbst geschweißten Schläger bespielen<br />

kann, die Ateliers sind geöffnet und halten<br />

Papier, Farben und weiteres Material für<br />

kreative Momente bereit und es werden jede<br />

Menge Workshops angeboten.<br />

Fynn Kliemann: „Das Kliemannsland entwickelt<br />

sich zu einem „Do It Yourself-Freizeitpark“,<br />

der für alle offen steht – wir<br />

freuen uns über Menschen aus der Region<br />

und darüber hinaus, die hier ihre Freizeit<br />

verbringen wollen und bieten dafür unzählige<br />

Gelegenheiten. Unter dem Motto „Hilfe zur<br />

Selbsthilfe“ bieten wir verschiedene Kurse<br />

an – wer bei uns Schweißen gelernt hat, kann<br />

diese Fähigkeiten in seinem privaten Raum<br />

nutzen und auch die Töpferkurse haben einen<br />

praktischen Effekt, da man hier Tassen,<br />

Schalen und mehr produziert, die man dann<br />

zu Hause benutzt.“<br />

„Das Dübel“ (die Gastronomie des Kliemannslandes)<br />

hat seit dem 2. Februar auch wieder<br />

geöffnet – mit neuem Koch und erweitertem<br />

Speisenangebot. (hg)<br />

■ Weitere Infos gibt es natürlich online<br />

auf www.kliemannsland.de<br />

Erdbeerfestung<br />

5


REGIONALE BERICHTE<br />

Auf Tuchfühlung mit dem Stadtstreek<br />

Stadt Rotenburg lässt Areal am alten Speicher umgestalten<br />

Abschluss der Umgestaltung mit den<br />

Verantwortlichen des Projekts.<br />

Der Bereich am Rotenburger Stadtstreek<br />

zählt zu den beschaulichsten Orten der<br />

Stadt. Nach dem Abschluss einer umfangreichen<br />

Umgestaltung hat er auch schon<br />

eine Art außergewöhnlichen Härtetest<br />

hinter sich: Während der kritischen<br />

Hochwasser-Situation haben die neuen<br />

baulichen Elemente der Kraft des<br />

Wassers erfolgreich die Stirn geboten.<br />

Aber grundsätzlich ging es im Rahmen des<br />

Projekts neben der weiteren Einhaltung der<br />

Sicherheitsstandards ja vielmehr um eine<br />

Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Unter<br />

anderem wurde die Treppenanlage an dem<br />

kleinen Flusslauf komplett neu gestaltet.<br />

Nach Monaten der Bauarbeiten ist das Vorhaben<br />

der Stadt bereits offiziell beendet<br />

worden. Auf dem Foto: Bürgermeister Torsten<br />

Oestmann, Bauamtsleiter Roman Lauchart,<br />

<strong>Land</strong>schaftsarchitekt Frank-Dieter Stucken<br />

sowie Geschäftsführer Frederik Elsbroek und<br />

Bauleiterin Mandy Schawe von der Rotenburger<br />

Firma Grewe, die die Arbeiten koordiniert<br />

und zu weiten Teilen auch ausgeführt hat.<br />

„Wasser erlebbar machen“<br />

Es gehe darum, das Wasser für Besucher<br />

„erlebbar zu machen“, berichtet <strong>Land</strong>schaftsarchitekt<br />

Frank-Dieter Stucken über das<br />

Projekt. Und die Treppen machen jetzt im<br />

wahren Wortsinne mehr Nähe zum Wasser<br />

möglich. Wer möchte, gelangt über breite<br />

Stufen im unteren Bereich bis unmittelbar<br />

an oder sogar in den Stadtstreek. Dabei treffen<br />

neue Elemente auf alte Bestandteile: Die<br />

modernen, hellen Steinelemente werden an<br />

den Seiten eingerahmt von der alten Mauer<br />

aus Feldsteinen, die behutsam aus ihrer Verankerung<br />

herausgelöst und in die Treppenanlage<br />

integriert wurden. Zusätzlich zu den<br />

vorhandenen Findlingen, die in das Ensemble<br />

eingefügt wurden, hat Naturstein Scharnhop<br />

aus Rotenburg noch zwei weitere gespendet.<br />

Einer könnte beispielsweise wegen seiner<br />

Form als Vogeltränke dienen. Der andere bietet<br />

eine zusätzliche natürliche Sitzfläche.<br />

Ein Projekt mit Hindernissen<br />

Ganz ohne Reibungsverluste verlief die Realisierung<br />

des Vorhabens allerdings nicht. Die<br />

Bauarbeiten waren bereits im Spätsommer<br />

erledigt, und es ging dann nur noch um einige<br />

Restarbeiten. Verzögerungen waren im<br />

Fortgang des Projekts entstanden, weil ein<br />

Wechsel der ausführenden Firmen nötig<br />

geworden war. Die Stadt Rotenburg sah sich<br />

gezwungen, nach Problemen der ursprünglich<br />

beauftragten Firma zu kündigen.<br />

Laut Bürgermeister Oestmann war dieser<br />

Schritt notwendig, um die <strong>Land</strong>esförderung<br />

aus dem Programm „Perspektive Innenstadt“<br />

in Höhe von 300.000 Euro nicht zu gefährden.<br />

Mit insgesamt 400.000 Euro ist der<br />

Bau der Anlage zwar nun teurer geworden,<br />

als eigentlich geplant, aber trotzdem eine<br />

lohnenswerte Aufwertung des Areals. Dass<br />

Grewe kurzfristig übernehmen konnte, sei<br />

ein Gewinn für das Projekt gewesen: „Sie ist<br />

eine Rotenburger Firma, der auch etwas am<br />

Rotenburger Erscheinungsbild liegt.“<br />

Weitere Ideen für die Zukunft<br />

Und für die Zukunft des Areals gibt es auch<br />

schon weitere Ideen. Neben neu eingesäten<br />

Rasenflächen sollen im hinteren Bereich<br />

Spielgeräte für kleine Kinder einen Platz finden.<br />

Außerdem soll es zusätzliche Beleuchtung<br />

geben. Dafür hat die Stadt bereits einen<br />

Förderantrag gestellt für das Bundesprogramm<br />

„Anpassung urbaner Räume an den<br />

Klimawandel“, mit dem Grünflächen attraktiver<br />

gestaltet werden sollen.<br />

Konzerte im Freien, Yoga unter den Bäumen,<br />

vielleicht auch Außengastronomie des neuen<br />

Pächters des Stadtspeichers, Quadratullah<br />

Azizi. Er wird am Streek sein neues „Schnitzelhus“<br />

betreiben. Vieles sei nach Einschätzung<br />

aller Beteiligten an dem idyllischen<br />

Ort noch denkbar. „Wir haben hier die Möglichkeit,<br />

etwas weiter zu entwickeln. Das ist<br />

spannend“, sagt Torsten Oestmann. „Jetzt<br />

muss es nur noch angenommen und belebt<br />

werden.“ (fk)<br />

6


REGIONALE BERICHTE<br />

MoorCare: Hilfe in allen <strong>Leben</strong>slagen<br />

Unternehmen aus Karlshöfen startet durch<br />

„MoorCare, was ist das?“, fragen sich<br />

sicherlich einige. Die Antwort ist einfach:<br />

Hilfe in allen <strong>Leben</strong>slagen.<br />

Dieses junge Unternehmen aus Karlshöfen<br />

hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen<br />

in verschiedensten Situationen unter die<br />

Arme zu greifen. Mit einem breit gefächerten<br />

Leistungsspektrum und einer zugänglichen<br />

Herangehensweise möchte MoorCare Unterstützung<br />

bieten, wo sie gebraucht wird.<br />

Vielfältige Dienstleistungen für den Alltag<br />

Das Angebot von MoorCare ist so vielfältig<br />

wie das <strong>Leben</strong> selbst. Von Alltagshilfe über<br />

Hauswirtschaft bis hin zur Betreuung deckt<br />

das Unternehmen verschiedene Bedürfnisse<br />

ab. Das bedeutet Hilfe beim Kochen, bei Reinigungsarbeiten,<br />

beim Einkaufen oder auch<br />

Unterstützung bei Arztbesuchen. Aber Moor-<br />

Care bietet noch mehr: Spaziergänge, Fenster<br />

putzen, Beratung und individuelle Betreuung<br />

sind nur einige Beispiele für das umfangreiche<br />

Leistungsspektrum.<br />

Ein besonderes Augenmerk legt MoorCare<br />

auf die Betreuung von Kindern und Jugendlichen<br />

mit Beeinträchtigungen. Mit langjähriger<br />

Erfahrung im Umgang mit dieser Zielgruppe<br />

bietet das Unternehmen nicht nur<br />

praktische Hilfe, sondern auch Unterstützung<br />

im Alltag. Ob Begleitung ins Kino, ein entspannter<br />

Spaziergang oder einfach nur Aufpassen<br />

im häuslichen Umfeld - MoorCare<br />

ist zur Stelle, um Eltern und Familien den<br />

Rücken freizuhalten.<br />

Das Angebot von MoorCare richtet sich nicht<br />

nur an Kinder und Jugendliche, sondern an<br />

Menschen jeden Alters, die Hilfe benötigen.<br />

Ob Senioren, Menschen mit Behinderungen<br />

oder Personen in besonderen <strong>Leben</strong>ssituationen<br />

– MoorCare steht zur Verfügung, um<br />

individuelle Lösungen anzubieten.<br />

Bürokratiefrei dank direkter Abrechnung<br />

mit Pflegekassen<br />

Ein besonderer Service von MoorCare ist<br />

die einfache Abwicklung für die Kunden.<br />

Durch die Anerkennung nach § 45a SGB XI<br />

und § 45b Abs. 1 Nr. 4 SGB XI sowie die direkte<br />

Abrechnung mit den Pflegekassen entfällt<br />

für die Kunden jegliche Bürokratie. Das<br />

Unternehmen übernimmt die Abwicklung<br />

und ermöglicht den Kunden so eine unkomplizierte<br />

Inanspruchnahme der Leistungen.<br />

Ein Blick hinter die Kulissen<br />

Katja Schuchardt-Beil, Geschäftsführerin,<br />

und Jens Noack, Kooperationspartner<br />

Gegründet wurde MoorCare von Katja Schuchardt-Beil,<br />

einer engagierten Karlshöfenerin.<br />

Das Unternehmen startet am 1. März<br />

und ist schon jetzt bereit, Kunden aufzunehmen<br />

und individuelle Gespräche zu führen.<br />

Mit einem kleinen, aber engagierten Team<br />

möchte MoorCare einen positiven Beitrag<br />

im <strong>Leben</strong> der Menschen in der Region leisten.<br />

Wer mehr über MoorCare erfahren möchte<br />

oder Interesse an den Dienstleistungen hat,<br />

kann sich telefonisch unter 0160 97969032<br />

melden oder auf Instagram unter moor.care<br />

vorbeischauen. Das Team steht für Fragen<br />

und individuelle Beratungsgespräche zur<br />

Verfügung.<br />

MoorCare ist mehr als nur ein Unternehmen<br />

– es ist eine helfende Hand in allen <strong>Leben</strong>slagen.<br />

Von praktischer Unterstützung im<br />

Alltag bis hin zur individuellen Betreuung<br />

bietet das Team von MoorCare maßgeschneiderte<br />

Lösungen für seine Kunden. (hg)<br />

Unterstützung in allen <strong>Leben</strong>slagen<br />

im Raum ROW, CUX, OHZ und STD<br />

anerkannt nach § 45a SGB XI und § 45b Abs. 1 Nr. 4 SGB XI<br />

• Einzelbetreuung (Kinder, Jugendliche, Erwachsene)<br />

• Alltagsunterstützung in allen Belangen<br />

• individuelle Hilfe (Fahren zum Arzt oder Einkauf,<br />

Unterstützung im Behörendwirrwarr)<br />

• Hauswirtschaft<br />

MoorCare<br />

Zum Flugplatz 13B | 27442 Gnarrenburg<br />

0160 97969032 | 04763 9378228<br />

Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr<br />

7


REGIONALE BERICHTE<br />

<strong>Land</strong>kreis Osterholz-Scharmbeck<br />

Glasfaserausbau in OHZ nimmt Fahrt auf<br />

Die „Deutsche Glasfaser“ hat im Februar mit<br />

den sieben Hauptverteilern weitere sichtbare<br />

Zeichen des Glasfaserausbaus in Osterholz-<br />

Scharmbeck aufgestellt. Hier laufen alle<br />

Glasfaseranschlüsse des Ortes zusammen.<br />

Mit dem jetzt angelaufenen<br />

Ausbau stellt die Deutsche Glasfaser<br />

gemeinsam mit der Stadtverwaltung<br />

die Weichen für eine<br />

zukunftssichere digitale Versorgung<br />

von Osterholz-Scharmbeck.<br />

„Wir freuen uns, dass mit dem Glasfaserhauptverteiler<br />

nun sichtbar wird, dass der<br />

Glasfaserausbau schnell und kontinuierlich<br />

vorangeht“, so Andreas Krunig, Projektleiter<br />

Bau von Deutsche Glasfaser. „Der Verteiler<br />

ist das Herzstück des Glasfasernetzes in<br />

Osterholz-Scharmbeck und eine wichtige Voraussetzung,<br />

dass die Bürgerinnen und Bürger<br />

bald von einer zukunftssicheren Breitbandversorgung<br />

profitieren können. Bereits in sieben<br />

der definierten Polygone ist der Bau weit<br />

fortgeschritten und der Baufortschritt im gesamten<br />

Projekt liegt bereits bei über 40<br />

Prozent,“ so Krunig weiter.<br />

Auch während der Bauphase können<br />

interessierte Bürgerinnen und Bürger<br />

noch Verträge zu Sonderkonditionen<br />

abschließen. Informationen<br />

erhalten sie persönlich im Servicepunkt<br />

von Deutsche Glasfaser in Ritterhude<br />

(Riesstraße 52, Öffnungszeiten:<br />

montags 10–13 Uhr und 14–18 Uhr und<br />

dienstags 9–13 Uhr und 14–17 Uhr), telefonisch<br />

unter 02861 890600 oder online unter<br />

www.deutsche-glasfaser.de.<br />

Fragen zum Bau beantwortet zudem die<br />

kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline<br />

unter 02861 89060940 montags bis freitags<br />

in der Zeit von 8 bis 20 Uhr.<br />

Hochwasser: Anträge für Soforthilfe bis 22. März 2024<br />

Noch bis zum 22. März 2024 nimmt der <strong>Land</strong>kreis Osterholz Anträge auf die Soforthilfe des<br />

<strong>Land</strong>es Niedersachsen für akute Notlagen entgegen. Die Richtlinie, das Antragsformular<br />

und weitere Informationen sind unter www.landkreis-osterholz.de/hochwasser abrufbar.<br />

Voraussetzung für die Beantragung der Soforthilfe ist ein Schaden beim Hausrat in Höhe<br />

von mindestens 5.000 Euro, der durch das Weihnachtshochwasser 2023 entstanden ist.<br />

Dies gilt sowohl für überflutete Gebäudeteile als auch aufsteigendes Grundwasser.<br />

Schäden am und im Gebäude, beispielsweise an Wänden, Bodenbelägen oder Türen und<br />

Fenstern sind von der Soforthilfe nicht umfasst. Hier arbeitet das <strong>Land</strong> Niedersachsen<br />

aktuell an weiteren Fördermaßnahmen. Die Soforthilfe beträgt je Haushalt mindestens<br />

1.000 Euro und maximal 2.500 Euro und ist abhängig von der Anzahl der im Haushalt<br />

lebenden Personen. Besonders akute Notlagen können im Einzelfall auch mit einer höheren<br />

finanziellen Unterstützung bedacht werden. Hier werden insbesondere soziale Belange<br />

eine Rolle spielen, die ausführlich im Antrag zu begründen sind. Ein besonders hoher<br />

Schaden reicht in diesem Fall nicht aus.<br />

Jägerprüfung im April<br />

Wer die Jagd ausüben will, muss erfolgreich<br />

eine Jägerprüfung ablegen und<br />

einen Jagdschein beantragen. Für<br />

Jagdinteressierte im <strong>Land</strong>kreis Osterholz<br />

findet einmal jährlich eine Jägerprüfung<br />

statt. Diese wird von einer Prüfungskommission<br />

unter dem Vorsitz des<br />

Kreisjägermeisters abgenommen. Die<br />

diesjährige Jägerprüfung findet in der<br />

Zeit vom 12. bis zum 21.04.2024 statt.<br />

Anmeldungen nimmt das Ordnungsamt<br />

der Kreisverwaltung bis spätestens zum<br />

15.03.2024 entgegen.<br />

Beratungssprechtag für<br />

Existenzgründungen und<br />

Unternehmen<br />

Der Fördermittelsprechtag, den die Wirtschaftsförderung<br />

des <strong>Land</strong>kreises Osterholz<br />

in Kooperation mit der NBank anbietet, findet<br />

ab sofort mit erweitertem Angebot statt. Neu<br />

dabei sind die Handwerkskammer Braunschweig<br />

Lüneburg Stade, die Industrie- und<br />

Handelskammer Stade sowie das Transferzentrum<br />

Elbe-Weser (TZEW).<br />

Der nächste Beratungssprechtag findet am<br />

Dienstag, den 5. März 2024 von 9–16 Uhr<br />

im NETZ-Zentrum, Sachsenring 11, in Osterholz-Scharmbeck<br />

statt. Weitere Informationen<br />

erhalten Interessierte bei der Wirtschaftsförderung<br />

des <strong>Land</strong>kreises Osterholz.<br />

Anmeldungen nimmt Simone Kröning telefonisch<br />

(04791 9303424) oder per E-Mail<br />

(wirtschaft@landkreis-osterholz.de) gerne bis<br />

zum 29.02.2024 entgegen. (hg)<br />

8


REGIONALE BERICHTE<br />

Selsingen<br />

Vermarktung Glasfaserausbau in den Startlöchern<br />

In Selsingen fand Ende Januar der erste symbolische Spatenstich<br />

für den finalen Ausbau des Glasfasernetzes im <strong>Land</strong>kreis Rotenburg<br />

statt und hier ist auch das erste Ausbaugebiet bereits in<br />

der Vermarktung. Im Haaßeler Ring, Duvenmoor, Am Selsinger<br />

Bach und Kiebitzweg können bereits Hausanschlüsse bestellt<br />

werden. Alle vom graue-Flecken-Ausbau profitierenden Adressen<br />

werden von EWE TEL direkt angeschrieben. Informationen zum<br />

Ausbau und zu den Glasfaserprodukten erhalten Interessierte<br />

unter www.ewe.de/glasfaserausbau, unter der Glasfaserhotline<br />

0441 35081100 und persönlich in den EWE-Shops vor Ort.<br />

Skateranlage wird mit Fördergeldern<br />

erweitert<br />

Die Selsinger Gemeinde hat rund 54.000 Euro aus dem Corona-<br />

Fördertopf erhalten, um damit die Skater-Anlage an der B71<br />

(gegenüber Edeka) zu renovieren und zu erweitern. Bis zum<br />

Sommer dieses Jahres müssen die Baumaßnahmen abgeschlossen<br />

werden. Außerdem soll in Selsingen eine Calisthenics-Anlage<br />

für Fitness-Training errichtet werden, hier wartet die Samtgemeinde<br />

noch auf EU-Fördergelder aus den Töpfen der „LEADER-Region“<br />

(Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum).<br />

Freibad öffnet erst ab Juni<br />

Fast überall startet die Freibadsaison schon Anfang Mai – in<br />

Selsingen ist das anders: Das frisch renovierte Selsinger Freibad<br />

hat laut der Homepage der Samtgemeinde nur vom 1. Juni<br />

bis 3. September geöffnet. In diesen Monaten kann man das<br />

schöne Bad (Ober Ochtenhausener Str. 9) täglich von 11 bis 19 Uhr<br />

bei freiem Eintritt besuchen. Wir empfehlen, sich vor einem<br />

Besuch auf www.selsingen.de zu erkundigen, ob geöffnet ist.<br />

Bei der<br />

feierlichen<br />

Eröffnung am<br />

6. Juni 2023<br />

war ordentlich<br />

was los.<br />

Online-Tipps für Selsingen<br />

Die Homepage der Samtgemeinde Selsingen bietet auf www.<br />

selsingen.de umfangreiche Informationen zu allen relevanten<br />

Themen des <strong>Leben</strong>s in der Samtgemeinde. Die Selsinger Feuerwehr<br />

ist auch in Sachen Social Media auf Zack. Auf ihrer Facebookseite<br />

gibt es stets aktuelle Informationen über Einsätze, Aktionen,<br />

Übungen und mehr. Auch auf www.feuerwehr-selsingen.de gibt<br />

es viele Informationen zur Jugendfeuerwehr, den Einsätzen und<br />

mehr. Unter dem Motto „Stoh fast, kiek wie tun rög di“ ist die<br />

Heinrich Behnken Schule im Auftrag der Bildung unterwegs.<br />

Auf www.heinrich-behnken-schule.de finden sich umfangreiche<br />

Informationen zu den Themen „Leitbild und Konzepte“, den<br />

einzelnen Klassen, dem Lernkonzept als Ganztagsschule, die auch<br />

Inklusion lebt, sowie dem Lehrerteam, dem Schulverein und mehr.<br />

9


REGIONALE BERICHTE<br />

Zwei Tage Trubel in Heeslingen<br />

Am 9. und 10. März laden die Heeslinger Geschäfte zum Bummeln und Shoppen ein<br />

Samstag ab 9 Uhr und<br />

Sonntag 13 bis 18 Uhr<br />

Die Gemeinschaft der Heeslinger Selbstständigen und<br />

Geschäftsleute „100 % Heeslingen“ lädt am 9. und 10. März<br />

Menschen aus unserer Region ein, nach Heeslingen zu kommen,<br />

um zu Shoppen zu Schlemmen und sich die Extra-Angebote der<br />

Geschäftsleute zu gönnen.<br />

Zwei Jahre 100 % Heeslingen<br />

Vor zwei Jahren haben sich viele der Heeslinger Kaufleute und Handwerker<br />

unter dem Dach von „100 % Heeslingen“ zusammengeschlossen,<br />

um Schwung in die Geschäftswelt zu bringen und sich gemeinsam<br />

für Heeslingen zu engagieren. Das funktioniert gut und so steht<br />

im März das Aktionswochenende an, denn dann wird ohnehin mehr<br />

los sein als sonst, weil auch die Heeslinger <strong>Land</strong>maschinenschau<br />

bei Fricke stattfindet und tausende Besucher aus dem gesamten<br />

Norden erwartet werden. Diese können sich dann auch ein Bild der<br />

Heeslinger Geschäfte machen und das lohnt sich.<br />

Brinkmann mit Rabatten und mehr<br />

Bei Brinkmann (Maler und Raumausstatter sowie Wasserschadenbeseitigung<br />

in der Marktstraße 2) werden neue Lamellendächer<br />

vorgestellt, es gibt Parkett- und Vinylbodenbeläge zum Palettenpreis<br />

und auf Markisen- und Sonnenschutz-Produkte wird ein Rabatt von<br />

10 % gegeben (zusätzlich zu den Baustellen-Rabatten). In der<br />

Farbenabteilung stellt sich das Trocknungs-Team der Wasserschaden-Abteilung<br />

„Wasserschadenmeister“ vor und erläutert gerne<br />

die Arbeitsweise und technischen Möglichkeiten.<br />

Wer an dem Wochenende keine Zeit hat, kann sich 24/7 online auf<br />

www.brinkmann-heeslingen.de über die Firma informieren.<br />

Kochen im Küchen-Platz<br />

Im Küchenfachgeschäft „Küchen-Platz“ (Marktstraße 18) wird live<br />

gekocht. Hierbei sieht man die Vorteile, die modernste Küchen<br />

bieten, denn da hat sich wirklich viel getan. In der gesamten Ausstellung<br />

(auf einer Ebene, rollstuhlgerecht) sind 12 Musterküchen<br />

ausgestellt, wovon 2 zum Abverkauf (Schnapperpreis) stehen. Das<br />

gesamte Team steht für Beratung und Service zur Verfügung. Einen<br />

umfassenden Bericht über die Firma findet man auf Seite 12.<br />

Fricke Zweirad Center mit großer Ausstellung<br />

und Aktionspreisen<br />

Im Fricke Zweirad Center können die Kunden auch am Aktionswochenende<br />

klassische Fahrräder ansehen, zur Probe eine Runde durchs<br />

Dorf strampeln und dann ihr Wunschrad mit nach Hause nehmen.<br />

Die Neuerungen im E-Bike-Bereich sind vielfältig und das Team um<br />

Heiko Müller beantwortet gerne alle Fragen und führt durch die<br />

riesige Ausstellung. Mit diversen Aktionspreisen lohnt sich ein<br />

Besuch an diesem Wochenende ganz besonders. Einen umfassenden<br />

Bericht zu den Neuerungen im E-Bike-Markt und der Firma Fricke<br />

Zweirad Center findet sich auf Seite 18.<br />

„Die Wolldecke“ feiert 10-jähriges<br />

Jubiläum mit Shantychor und Rabatten<br />

Vor zehn Jahren entstand eine Idee, die nun zu einem florierenden<br />

Unternehmen herangewachsen ist. Die Rede ist von „Die Wolldecke“<br />

aus Heeslingen, das in diesem Jahr stolz sein 10-jähriges Jubiläum<br />

feiert. Was einst in einem bescheidenen Wohnzimmer begann, hat<br />

sich zu einem führenden Anbieter von hochwertigen Wollprodukten<br />

entwickelt, die nicht nur Wärme spenden, sondern auch <strong>Leben</strong>squalität<br />

und Umweltbewusstsein fördern.<br />

Die Gründerin, Stefanie Hennig, hatte vor einem Jahrzehnt die Vision,<br />

die Schönheit und Wärme von Wolldecken aus Irland in Deutschland<br />

bekannt zu machen. Mit ihrer Leidenschaft für natürliche Materialien<br />

und ihrer Entschlossenheit, Qualität zu liefern, hat sie „Die Wolldecke“<br />

zu dem gemacht, was es heute ist: Ein vertrauenswürdiger<br />

Name im Bereich hochwertiger Wollprodukte. „Die Wolldecke“ liefert<br />

10


REGIONALE BERICHTE<br />

heute eine breite Palette natürlicher Produkte von renommierten<br />

Herstellern Europas und Südamerikas an Kunden in ganz Europa.<br />

Von gemütlichen Wolldecken bis hin zu luxuriösen Wolltextilien<br />

bietet „Die Wolldecke“ eine Vielfalt an Produkten, die nicht nur durch<br />

ihre Qualität, sondern auch durch ihre Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit<br />

überzeugen.<br />

Der Erfolg von „Die Wolldecke“ spiegelt sowohl die steigende Nachfrage<br />

nach hochwertigen Wollprodukten als auch das wachsende<br />

Bewusstsein der Verbraucher für Umwelt- und Gesundheitsfragen<br />

wider. Immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst für<br />

natürliche Materialien und verzichten aus Überzeugung auf Kunstfasern.<br />

Die Rückbesinnung auf traditionelle Materialien wie Wolle<br />

ist nicht nur eine Entscheidung für Qualität und Komfort, sondern<br />

auch ein Beitrag zum Umweltschutz.<br />

Während „Die Wolldecke“ ihr 10-jähriges Bestehen feiert, blickt das<br />

Unternehmen voller Dankbarkeit auf eine erfolgreiche Reise zurück<br />

und freut sich auf viele weitere Jahre, in denen es Kunden mit hochwertigen<br />

Wollprodukten begeistern kann. Es ist eine Reise, die von<br />

der Leidenschaft für Qualität, Nachhaltigkeit und Kundenzufriedenheit<br />

geprägt ist und die Werte verkörpert, die das Unternehmen seit<br />

einem Jahrzehnt auszeichnen.<br />

Als Dankeschön erhalten alle Kunden, die das Geschäft in Heeslingen<br />

besuchen, einen Rabatt von 10 % auf das gesamte Sortiment von<br />

„Die Wolldecke“ (außer bereits reduzierte Ware). Als zusätzliches<br />

Highlight bietet „Die Wolldecke“ unglaubliche Schnäppchen mit<br />

Rabatten von bis zu 50 %! Ob Sie sich also für eine kuschelige Wolldecke<br />

oder andere hochwertige Wollprodukte interessieren, jetzt ist<br />

der perfekte Zeitpunkt, um zuzugreifen und sich Ihre Lieblingsstücke<br />

zu sichern. Als krönenden Abschluss des Jubiläums lädt „Die Wolldecke“<br />

ein, am 23. März um 11 Uhr vor den Türen des Geschäfts<br />

den Altländer Shantychor zu erleben! Lassen Sie sich von maritimen<br />

Klängen verzaubern und genießen Sie einen musikalischen Höhepunkt,<br />

der das Jubiläum gebührend feiert. (hg)<br />

Wer 1x mit einer Profifarbe<br />

streicht - nimmt nie wieder<br />

eine andere.<br />

Bei uns erhältlich für<br />

jedermann!<br />

Brinkmann GmbH • Marktstraße 2 • 27404 Heeslingen<br />

Telefon 04281 3566<br />

info@brinkmann.eu • www.brinkmann.eu<br />

Über 1.000 m 2<br />

Ausstellungsfläche<br />

Weitere Heeslinger Geschäfte sind an diesem Wochenende geöffnet,<br />

unser Tipp: einfach mal reinschauen und regional shoppen gehen!<br />

Y<br />

Hohe Luft 6 • 27404 Heeslingen<br />

Tel.: 04281/95 74 74 • www.wolff-tischler.de<br />

Aktionswochen vom 4. bis 18.03. 2024 • Verkaufsoffenes Wochenende 9. und 10.03.2024<br />

11


REGIONALE BERICHTE<br />

Individuelle Küchenplanung<br />

Küchen-Platz in Heeslingen setzt Maßstäbe<br />

Die Küche ist zweifellos einer der wichtigsten Räume in einem<br />

Zuhause. Sie dient nicht nur der Zubereitung von Speisen,<br />

sondern ist auch ein Ort der Gemeinschaft und des Austauschs,<br />

an dem sich Familie und Freunde versammeln. Daher ist es<br />

entscheidend, dass die Küche nicht nur funktional ist, sondern<br />

auch den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ihrer<br />

Bewohner entspricht.<br />

Das Team vom Küchen-Platz in Heeslingen und Rotenburg hat sich<br />

dem Ziel verschrieben, seinen Kunden eine Küchengestaltung anzubieten,<br />

die diesen Ansprüchen gerecht wird. Mit seinem Engagement<br />

für Individualität und persönlicher Beratung setzt es neue Maßstäbe<br />

in Sachen Kundenservice und Qualität.<br />

Verkaufsoffener Sonntag am 10. März<br />

Für alle, die sich für eine neue Küche interessieren, bietet der verkaufsoffene<br />

Sonntag am 10. März eine ideale Gelegenheit, die Vielfalt<br />

der Möglichkeiten zu entdecken. Das Küchenstudio präsentiert eine<br />

breite Palette von Musterküchen zu attraktiven Sonderpreisen und<br />

stellt auch brandneue Designs vor. Aktuelle Trends wie Fronten<br />

in sattem Moosgrün oder elegante Griffe in Bronze finden hierbei<br />

besondere Beachtung und verleihen den Küchenräumen ein modernes<br />

und stilvolles Ambiente.<br />

Smarte Küchenlösungen<br />

Die fortschreitende Digitalisierung macht auch vor der Küche nicht<br />

halt. Smarte Küchenlösungen, wie vernetzte Küchengeräte und intelligente<br />

Steuerungssysteme, gewinnen zunehmend an Bedeutung.<br />

Mithilfe von smarten Geräten und Apps lassen sich beispielsweise<br />

Kochvorgänge optimieren oder Einkaufslisten verwalten. Intelligente<br />

Beleuchtungssysteme und sprachgesteuerte Assistenzsysteme<br />

erleichtern zudem den Alltag und sorgen für ein komfortables Kocherlebnis.<br />

Individuelle Anfertigung von Wohnmöbeln<br />

Ein weiterer Schwerpunkt, der bei Küchen-Platz zunehmend an<br />

Bedeutung gewinnt, ist die Gestaltung von Wohn- und Esszimmermöbeln<br />

sowie Kleiderschränken aus Küchenmöbeln. „Der Trend geht<br />

eindeutig in Richtung Einrichtung, daher bieten wir auch die Möglichkeit,<br />

Wohnmöbel oder Kleider- und Garderobenschränke nach<br />

individuellen Wünschen anzufertigen, und das in allen erdenklichen<br />

Farben und Varianten“, erläutert Fachberater Henrik Lüben. „Die<br />

Qualität unserer Möbel kann sich definitiv sehen lassen, und preislich<br />

können wir uns durchaus mit bekannten Möbelhäusern messen“,<br />

fügt Geschäftsführer Frank Brendel hinzu.<br />

Zeitgemäße Gestaltung<br />

Die Küchenplanung im Jahr 2024 bietet zahlreiche Möglichkeiten,<br />

den wichtigsten Raum des Zuhauses zeitgemäß zu gestalten. Von<br />

nachhaltigen Materialien über smarte Technologien bis hin zu flexiblen<br />

Küchenkonzepten und modernem Design – die aktuellen Trends<br />

ermöglichen es, die Küche optimal an die individuellen Bedürfnisse<br />

anzupassen und den Alltag zu erleichtern. Wer jetzt in eine moderne<br />

Küche investiert, profitiert nicht nur von einer höheren <strong>Leben</strong>squalität,<br />

sondern auch von einer langfristigen Wertsteigerung des<br />

Eigenheims. Das Team vom Küchen-Platz freut sich darauf, seine<br />

Kunden in Heeslingen und Rotenburg zu begrüßen und sie auf dem<br />

Weg zu ihrer Traumküche zu begleiten. (hg)<br />

■ Termine können unter den Telefonnummern 04281 6899<br />

und 04261 63747 oder auf der Website www.kuechenplatz.de<br />

vereinbart werden.<br />

12


Jahresversammlung Zevener Feuerwehr<br />

Versammlung im Hotel Paulsen bestens besucht – 194 Einsätze im Jahr 2023<br />

Anfang Februar fand im Zevener Hotel Paulsen die Mitgliederversammlung<br />

der Freiwilligen Feuerwehr, Ortsfeuerwehr Zeven statt.<br />

Das Atrium war gerappelt voll und es gab viele wichtige Tagesordnungspunkte<br />

unter der Hauptmoderation von Jan Wendelken<br />

(der diese souverän und kurzweilig darbrachte) abzuarbeiten.<br />

REGIONALE BERICHTE<br />

Nach der Begrüßung der Gäste, dem Stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister<br />

Norbert Wolf, dem Abschnittsleiter und Vorsitzenden<br />

des Kreisfeuerwehrverbandes Bremervörde Henning Herzig,<br />

dem Kontaktbeamten des Polizeikommissariats Zeven Rolf Meyer<br />

und weiteren Ortsbrandmeistern sowie den Kameraden der Altersund<br />

Ehrenabteilung, gab es die Ehrung der verstorbenen Kameraden<br />

Wilhelm Baden und Heinrich Beckmann - eine Gedenkminute diente<br />

der Erinnerung.<br />

Dank an Kameradinnen und Kameraden sowie Arbeitgeber<br />

Dann ging es zu den Berichten aus dem Feuerwehr-Alltag im letzten<br />

Jahr. Hier wurden Zu- und Abgänge dokumentiert und die größeren<br />

Einsätze erwähnt – mit 194 Einsätzen war es ein ereignisreiches<br />

Jahr, in dem die 142 Mitglieder engagiert für unsere Sicherheit sorgten.<br />

Jens Wendelken betonte, dass der ehrenamtliche Einsatz keineswegs<br />

normal sei und den Kameradinnen und Kameraden dafür<br />

zu danken sei – auch den Arbeitgebern, die diese für die Einsätze<br />

ganz unproblematisch freistellten.<br />

Dann übernahm der stellvertretende Ortsbrandmeister Sven „Smily“<br />

Müller und ging ins Detail: Es gab im Jahr 2023 65 Brandeinsätze,<br />

84 Hilfeleistungseinsätze und 42 Einsätze auf Brandmeldeanlagen<br />

(davon lediglich vier bestätigt) – ein Rückgang um 24 Einsätze im<br />

Vergleich zu 2022, 24 der Brandeinsätze waren Großbrände (im Vorjahr<br />

nur 16). Das Zeitaufkommen steige von Jahr zu Jahr an und auch<br />

der Umzug sei sehr zeitaufwendig gewesen – „hier wäre mehr Unterstützung<br />

durch die Samtgemeinde hilfreich gewesen“, so Müller.<br />

Auch Kritik an mangelnder Unterstützung<br />

Im Anschluss übernahm Jan „Janto“ Wendelken wieder und stellte<br />

fest, dass allein die erfassten Stunden über „FeuerOn“ sich auf 5.049<br />

beliefen – viele Stunden seien aber nicht vollständig erfasst worden,<br />

um so löblicher ist der Einsatz der Anwesenden. Bemängelt wurde<br />

nicht nur der Stau bei Ersatzbeschaffungen durch die aktuelle Verzögerung<br />

des Zevener Haushalts, sondern auch überbordende Anforderungen<br />

durch geforderte Dokumentationen („unverständliche<br />

Nachfragen“) der Samtgemeinde.<br />

Erwähnenswert ist die traurige Nachricht, dass die Kameradinnen<br />

und Kameraden in Zukunft Teile der Kosten für die Uniformen (Uniformhose,<br />

Hemd und Binder) selbst tragen müssen – die Kostenübernahme<br />

durch die Samtgemeinde wurde gestrichen. Ein Feuerwehrmann<br />

meint: „Das geht so gar nicht. Dieses Verhalten ist<br />

demotivierend für die Feuerwehrleute und sollte dringend überdacht<br />

werden. Ein Crowdfunding-Projekt hierfür wäre zwar sinnvoll, aber<br />

vielleicht ändert sich ja die Entscheidungslage im Rathaus“. Zu diesem<br />

Thema passt leider auch die Diskrepanz zwischen der „Freiwilligen<br />

Leistung der Kameradschaftskasse der Samtgemeinde Zeven“<br />

in Höhe von 3.001 Euro, obwohl bei einer Umrechnung auf Basis<br />

des Mindestlohns der 2.199 Personalstunden (nur für Einsätze, nicht<br />

für Lehrgänge etc.) ein Betrag von 26.388 Euro zusammenkommt –<br />

Anmerkung Jan Wendelken: „Merkste selber, ne…?“ (so zitierte er einen<br />

anwesenden Kameraden).<br />

Nach 27 Jahren und 184 Tagen als Kassenwart verlas Holger Bosse<br />

seinen letzten Kassenbericht, wurde mit Standing Ovations und einer<br />

Plakette sowie Urkunde geehrt und gab an seinen gerade gewählten<br />

Thomas Thiele<br />

Immobilienverwaltung<br />

Der Rundumservice<br />

Ihrer Immobilie:<br />

Im kaufmännischen, juristischen<br />

und im technischen Bereich.<br />

Lange Straße 42, 27616 Beverstedt<br />

Tel.: 0151 426 497 23<br />

info@hvtt.de<br />

www.hvtt.de<br />

Holger Bosse<br />

Nachfolger Andreas „Scholli“ Scholz ab. Im Anschluss gab es haufenweise<br />

Beförderungen, Ehrungen, Aufnahmen und Verabschiedungen.<br />

Highlights waren hier die Ehrung von Klaus Junge (erster Hauptfeuerwehrmann)<br />

für 60 Jahre Mitgliedschaft und die Aufnahme von<br />

Frank Roßdeutscher als Anwärter zum Feuerwehrmann.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> möchte an dieser Stelle den freiwilligen Feuerwehrleuten<br />

von ganzem Herzen danken. Ihr unermüdlicher und<br />

aufopferungsvoller Einsatz rettet <strong>Leben</strong> sowie Hab und Gut und<br />

lässt die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Zeven<br />

ruhig schlafen und leben. (hg)<br />

13


REGIONALE BERICHTE<br />

Zurück zum Vertrauen!<br />

Boris Thomas veröffentlicht drittes Buch „Trust“<br />

Unsere Titelstory widmet sich in diesem<br />

Monat einem besonderen Anliegen: Der<br />

Bremervörder Autor und Unternehmer<br />

Boris Thomas möchte mit seinem neuen<br />

Buch „Trust“ dafür sorgen, dass der<br />

Vertrauenskultur endlich wieder größere<br />

Räume gewidmet werden. Um selbst mit<br />

gutem Beispiel voranzugehen, hat er<br />

vertrauensvoll einem neuen Verlag die<br />

Chance gegeben, gemeinsam mit ihm<br />

neue Wege zu beschreiten.<br />

Schlafbehörde Bremervörde<br />

Boris Thomas ist 1964 in Bremervörde geboren<br />

und aufgewachsen - in jenem Ort<br />

zwischen Hamburg und Bremen, den Udo<br />

Lindenberg 1981 in seinem Lied „Sandmännchen“<br />

als „Schlafbehörde Bremervörde“ besang.<br />

Was wie ein lustiger Zufall klingt, muss<br />

keiner sein. Denn Vater und Großvater von<br />

Thomas haben 1957 in Bremervörde unter<br />

dem Namen „Lattoflex“ den Lattenrost erfunden.<br />

Aus ihrer Idee, Menschen schmerzfreie<br />

Nächte zu bescheren, wurde schnell ein qualitativ<br />

hochwertiger Marktstandard. Musiker<br />

Lindenberg hat zur o. g. Zeit wahrscheinlich<br />

sogar in einem Bett des Familienunternehmens<br />

geschlafen.<br />

Bremervörde ist zudem der einzige Ort im<br />

<strong>Land</strong>kreis Rotenburg (Wümme), der einen<br />

Hafen sein Eigen nennt. Hier, im „Hawaii des<br />

Nordens“ fühlt sich Boris Thomas wohl, hier<br />

arbeitet er nicht nur seit 30 Jahren als Geschäftsführer<br />

der weltweit agierenden Firma<br />

„Lattoflex“, sondern zudem als Autor. „Trust“<br />

ist mittlerweile seine dritte Buchveröffentlichung.<br />

Streben nach Antworten<br />

14<br />

Boris Thomas 2019 mit einem von Udo<br />

Lindenberg signiertem Schlagzeugfell.<br />

Mit seiner unstillbaren Neugierde, seinem<br />

Streben nach Antworten und (innerem)<br />

Wachstum stellt Boris Thomas eine Inspirationsquelle<br />

dar für Menschen, die individuelle<br />

Wege gehen möchten. Auf einer seiner<br />

Reisen hat der Autor, seiner Kraft vertrauend,<br />

einmal den Kilimandscharo bestiegen. Den<br />

höchsten persönlichen Gipfel hat er jedoch<br />

jetzt vor sich.<br />

Möchte er doch mit „Trust - Die Vertrauensrevolution“<br />

einen kraftvollen Weckruf starten,<br />

um Menschen dazu einzuladen, fortan<br />

wieder den Weg des Vertrauens zu beschreiten,<br />

um damit ein Fundament für ein erfülltes,<br />

erfolgreiches <strong>Leben</strong> zu legen. Dabei geht<br />

es primär um direkte, pragmatische Handlungsideen,<br />

nicht um unübersichtliche esoterische<br />

Wege. Denn Boris Thomas ist seit<br />

jeher ein Mann der ehrlichen, offenen Worte.<br />

Mal verbrachte er eine Woche in einem Kloster,<br />

ohne zu sprechen, an einem anderen Tag<br />

wurde er Speaker-Weltmeister in München.<br />

Als Geschäftsführer des Familienbetriebs<br />

war er zudem bereits dort, wo es wehtut. Das<br />

brachte ihn 2019 zu seinem ersten Buch<br />

„Fang nie an aufzuhören“, erschienen im<br />

Campus Verlag Frankfurt/New York. Auf der<br />

Rückseite des Buches steht: „… hör nie auf<br />

anzufangen!“<br />

2021 folgte, ebenfalls im Campus Verlag,<br />

„Teile die Wolken und finde den Weg“, ein<br />

Mindset für mehr Klarheit in unruhigen Zeiten.<br />

Beide Bücher verkauften sich sehr gut.<br />

„Das erste Buch handelte über Krisen, das<br />

zweite über Klarheit in Krisen“ erzählt<br />

Thomas. „Wenn man einmal genau hinschaut,<br />

gibt es sowohl bei den Krisen als auch unter<br />

dem Mantel der Klarheit ein großes Thema:<br />

Vertrauen“, sagt der Autor.<br />

Die eigene Stimme hören<br />

Fortan sammelte er wieder alles über Vertrauen,<br />

was er über die Jahre gelernt hatte.<br />

Über Misstrauen, Trauen, Vertrauen. „Was<br />

ist meine Idee von der Welt, wenn ich auf<br />

das Vertrauen schaue“, wollte Thomas herausfinden.<br />

Eine dieser Ideen war es, das<br />

Vertrauen der Hörbuchfans zu bestätigen,<br />

dass darauf auch die Stimme des Autors zu<br />

hören ist, und nicht jemand anderes. Wenn<br />

man Tonträger von Musikern kaufe, singe ja<br />

auch der Original-Interpret. Das eigene Buch<br />

einlesen zu dürfen, war Boris Thomas bei<br />

seinen ersten beiden Büchern nicht vergönnt<br />

gewesen.<br />

Vertrauensvorschuss Authentizität<br />

Große Verlage bevorzugen professionelle<br />

Sprecher, die in wenig Zeit schnell fehlerlos<br />

Texte einlesen können. Auch, um in der Produktion<br />

Geld zu sparen. Müssen nicht hundertprozentig<br />

klar ausformulierte Worte im<br />

Nachhinein in den „Bändern“ noch geschnitten,<br />

und korrigiert werden, schnellt das<br />

Produktionsbudget in die Höhe. Also verließ<br />

Thomas die Sicherheit des geliebten, renommierten<br />

Campus Verlages und wechselte mit<br />

einem Vertrauensvorschuss zum Highline<br />

Verlag. Dort wiederum vertraute man auf die<br />

Authentizität und sein Können, Thomas durfte<br />

für „Trust“ die Hörbuchversion selbst einlesen.<br />

Erfolg auf allen Ebenen<br />

Die Frage war nun: Wie werden Erfolg und<br />

innere Erfüllung wieder auf allen Ebenen<br />

möglich? Die Veröffentlichungen großer Verlage<br />

finden sich „überall“ in den Buchhandlungen,<br />

kleinere Unternehmen müssen sich<br />

diese Plätze erst noch erobern. Aus diesem<br />

Grund zeigt das Buch „TRUST - Die Vertrauensrevolution“<br />

klare, inspirierende Wege, um<br />

aus dem Netz des Misstrauens auszubrechen.<br />

„Ich wollte viele Dinge einmal selbst in die<br />

Hand nehmen. Das ist in einem kleineren<br />

Verlag einfacher als mit einem großen, wo<br />

es feste Strukturen gibt“, so Thomas. Sollte<br />

„Trust“ zur Veröffentlichung am 28.03.24 als<br />

unabhängige Veröffentlichung auch nur in<br />

die Nähe der großen Topseller in die Verkaufshitlisten<br />

kommen, hat sich der Inhalt<br />

des Buchs als selbstbestimmende Prophezeiung<br />

bereits bewahrheitet.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> unterstützt diesen Versuch<br />

sehr gern. (rgp)


REGIONALE BERICHTE<br />

Antworten auf wichtige Fragen<br />

Stefan Wenzel besucht am 5. März Bremervörde<br />

Der Cuxhavener Bundestagsabgeordnete<br />

Stefan Wenzel ist seit Juli 2022 Parlamentarischer<br />

Staatssekretär beim Bundesminister<br />

für Wirtschaft und Klimaschutz. Am 5.<br />

März wird er ab 19 Uhr im Hotel Daub in<br />

Bremervörde allen Interessierten ihre Fragen<br />

beantworten. L&L fragte vorab schon mal<br />

nach, um welche Themen es gehen wird.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Herr Wenzel, woraus wird das<br />

Grundgerüst der Veranstaltung am 5. März<br />

2024 in Bremervörde bestehen?<br />

Stefan Wenzel: Ich bin eingeladen vom Bremervörder<br />

Ortsverband der Grünen, um über<br />

die Energie- und Wärmewende zu sprechen.<br />

Solche Einladungen nehme ich gerne an, um<br />

mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch<br />

zu kommen. Es wird einen Rückblick und<br />

einen Blick nach vorn geben.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Welche Informationen können<br />

Interessierte erwarten, mitnehmen?<br />

Stefan Wenzel: Ich werde über die Folgen<br />

des russischen Angriffs auf die Ukraine und<br />

die Auswirkungen auf die Energieversorgung<br />

sprechen. Die Perspektiven der Energieerzeugung<br />

und der Wärmewende werde ich<br />

ebenso ansprechen wie die damit einhergehende<br />

Energiesicherheit. Auch das Wärmeplanungsgesetz,<br />

das Gebäudeenergiegesetz<br />

und die entsprechenden Förderungen werden<br />

Themen sein. Gespannt bin ich darauf, mit<br />

welchen Anliegen und Fragen die Teilnehmenden<br />

zur Veranstaltung kommen.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Wie können Bremervörder-<br />

Innen mithelfen, zu gestalten?<br />

Stefan Wenzel (l.) und Jochen Hake<br />

Stefan Wenzel: Bei einer nachhaltigen Energieversorgung<br />

können alle mit anpacken. Im<br />

Rahmen des Gebäudeenergiegesetzes wurde<br />

eine teilweise einkommensabhängige Förderung<br />

für den Heizungstausch und Effizienzmaßnahmen<br />

von bis zu 70 Prozent eingeführt.<br />

Auch Beratungsmaßnahmen werden<br />

gefördert. Es lohnt sich also mehr denn je,<br />

einen Termin mit dem Energieberater zu vereinbaren,<br />

um sich nach den Maßnahmen zu<br />

erkundigen, die im eigenen Haus die größten<br />

Einsparungen bringen. Natürlich tragen aber<br />

auch kleine Alltagsmaßnahmen zu Energieeinsparungen<br />

bei. Im letzten und vorletzten<br />

Jahr ist der Verbrauch zurückgegangen, weil<br />

viele Menschen und Unternehmen bewusster<br />

mit ihrem Energieverbrauch umgegangen<br />

sind und dabei zugleich viel Geld gespart haben.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Werden Sie zum Abschluss<br />

der Veranstaltung noch für Bürgerfragen<br />

zur Verfügung stehen?<br />

Stefan Wenzel: Veranstaltungen mit Bürgerinnen<br />

und Bürgern leben vom Austausch<br />

miteinander und gerne beantworte ich die<br />

Fragen, die die Menschen mitbringen.<br />

Danke für das Gespräch. (rgp)<br />

Der neue U+R-<br />

Tagesfahrtenkatalog<br />

2024<br />

ist ab Anfang März da!<br />

Reiseziele für jeden Geschmack:<br />

■ Rundfahrten<br />

■ Freizeiterlebnisse<br />

■ Küsten, Inseln & Schiffsfahrten<br />

■ Wochenend- und Städtetouren<br />

■ Erholungstag an Nord- und Ostsee<br />

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr<br />

Ihr Gesundheitsnetzwerk!<br />

Näher bei den Menschen – Gut und sicher<br />

versorgt in der Region.<br />

• Klinik Bremervörde<br />

• Medizinisches Versorgungszentrum Bremervörde und Zeven<br />

• „Haus im Park“ Seniorensitz und Pflegeheim<br />

Bremervörde<br />

• Seniorensitz und Pflegeheim Zeven<br />

• Tagespflege Bremervörde, Zeven und Ahlerstedt<br />

• Pflegefachschule Bremervörde<br />

• Ambulante Pflegedienste Bremervörde, Zeven<br />

und Ahlerstedt<br />

OsteMed Kliniken und Pflege gGmbH<br />

info@ostemed.de | www.ostemed.de<br />

Beratung + Buchung:<br />

Urlaub + Reisen GmbH & Co. Touristik KG<br />

Bornstraße 19–22, 28195 Bremen, Telefon 0421-175860<br />

info@u-und-r.de, www.u-und-r.de<br />

OsteMed Kliniken und Pflege gGmbH<br />

15


REGIONALE BERICHTE<br />

E-Bike-Trends für 2024<br />

Neue Leichtigkeit und Vielfalt<br />

Das Fahrradjahr 2024 steht vor der Tür und auf dem Markt<br />

für E-Bikes tut sich einiges. Ein klarer Trend zeichnet sich ab:<br />

die Ära der „Light-E-Bikes“.<br />

Diese Modelle, wie das „Upstreet SL“ von Flyer für die Stadt oder<br />

das sportliche „E Getaway“ von Stevens, setzen auf kleinere Akkus<br />

und kompaktere Motoren, was ein Gewicht von unter 20 Kilogramm<br />

Fotos: koga.com, Luka Gorjup | Lux Fotowerk<br />

ermöglicht. Doch bedeutet das das Ende kraftvoller Antriebe und<br />

großer Reichweiten? Keineswegs, wie Silas Furrer von Flyer betont.<br />

Diese leichten Modelle erschließen lediglich neue Nutzergruppen,<br />

während die Nachfrage nach kraftvollen E-Bikes weiterhin besteht.<br />

Die aktuellen Verkaufszahlen zeigen eine hohe Nachfrage nach den<br />

leichteren Modellen, jedoch sind sie nicht für jeden Fahrertyp<br />

geeignet. Einsteiger und weniger sportliche Fahrer könnten mit den<br />

leichteren Modellen Schwierigkeiten haben, insbesondere beim<br />

Fahren bergauf.<br />

Alternativen zum Cargobike<br />

Cargobikes bleiben für den städtischen Einsatz ein Trendthema, aber<br />

auch hier gibt es neue Entwicklungen. Neben den dreirädrigen<br />

Modellen für Familien mit kleinen Kindern wie dem „F.U.B. 3W“<br />

von Winora oder dem zweirädrigen „Packster2 70“ von Riese &<br />

Müller kommen nun Utility-Bikes auf den Markt. Diese zeichnen<br />

sich durch ihre kompakte Bauweise und viele Gepäckmöglichkeiten<br />

aus. Zum Beispiel lässt sich mit dem „CS 100“ von Ca Go sogar eine<br />

Getränkekiste transportieren. Die Vielfalt der Optionen zeigt, dass<br />

das Fahrrad als Transportmittel immer mehr geschätzt wird.<br />

Trends und Innovationen<br />

Die Entwicklung im E-Bike-Markt zeigt eine Vielzahl von Trends<br />

und Innovationen. Während Trekkingräder anfangs das größte<br />

Segment waren, werden laut Verkaufszahlen jetzt am häufigsten<br />

E-Mountainbikes verkauft. Crossover-Modelle wie das „Kemen SUV“<br />

von Orbea erfreuen sich ebenfalls zunehmender Beliebtheit.<br />

Die Digitalisierung treibt die Entwicklung weiter voran, denn die<br />

Digitalisierung hat längst auch den E-Bike-Markt erfasst und verändert<br />

ihn grundlegend. Schon längst gehören Schnittstellen mit dem<br />

Smartphone zum Standard-Zubehör eines jeden modernen E-Bikes.<br />

Doch was bedeutet das konkret?<br />

Für Volker Dohrmann (Leiter Produkt, Strategie und Marketing<br />

beim Hamburger Hersteller Stevens), ist die Zusammenführung von<br />

Elektronik- und Fahrradindustrie ein Grund zur Freude: „Ich sehe<br />

es absolut positiv, dass sich die Elektronikindustrie mit der Fahrradindustrie<br />

zusammentut und neue Sachen entstehen, die einen<br />

Komfort- und Sicherheitsgewinn bringen.“ Dabei profitieren vor<br />

16


REGIONALE BERICHTE<br />

allem junge Käuferschichten, die sich zunehmend für E-Bikes und<br />

deren Technik interessieren. Ein Beispiel für diese Synergie ist die<br />

„Motor-Gearbox-Unit“, kurz MGU, von Pinion. Hier sind Motor und<br />

Schaltgetriebe in einer Einheit verbaut, was nicht nur für einen<br />

wartungsfreien Antrieb sorgt, sondern auch für eine erhöhte Langlebigkeit.<br />

Zusätzliche Features wie eine halbautomatische Schaltfunktion<br />

steigern den Fahrkomfort erheblich.<br />

Smarte Bikes auf dem Vormarsch<br />

Doch die Digitalisierung bietet noch mehr Möglichkeiten: Mit digitalen<br />

Zusatzfunktionen von Anbietern wie Fit E Bike System Integration<br />

kann beispielsweise die Motorleistung individuell eingestellt werden.<br />

Je nach Tourenprofil kann man so entscheiden, ob man mehr Unterstützung<br />

oder eine höhere Akku-Reichweite bevorzugt.<br />

Natürlich gibt es immer noch diejenigen, die auf derlei technische<br />

Spielereien gerne verzichten. Doch die steigende Nachfrage nach<br />

smarten Lösungen zeigt deutlich, dass sich die Fahrradindustrie<br />

stärker denn je auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einstellen muss.<br />

„Vor zwanzig Jahren hätten die wenigsten gedacht, dass ein Fahrrad<br />

einen Motor braucht, schon gar nicht an einem sportlichen MTB“,<br />

kommentiert Silas Furrer von Flyer die Entwicklung. Tatsächlich hat<br />

sich die E-Bike-Geschichte in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt,<br />

und die Digitalisierung ist dabei ein maßgeblicher Treiber<br />

für Innovationen und Veränderungen auf dem Markt.<br />

Die Farben der Saison: Stimmung und Individualität<br />

Neben technologischen Entwicklungen spielt auch das Design eine<br />

wichtige Rolle. Für die Saison 2024 stehen eher gedeckte Farben im<br />

Mittelpunkt, die der aktuellen Krisenstimmung geschuldet sind.<br />

Doch es gibt regionale Unterschiede, mit farbenfroheren Designs<br />

im Süden und gedeckteren Farben im Norden Deutschlands. Viele<br />

Hersteller bieten ihre E-Bikes daher in verschiedenen Rahmenfarben<br />

an, um den individuellen Vorlieben gerecht zu werden.<br />

FAZIT: Für Interessierte an einem neuen E-Bike für die Saison<br />

2024 gibt es eine Vielzahl von Optionen. Vom komfortablen<br />

City-E-Bike wie dem „Evia Pro“ von Koga bis hin zum sportlichen<br />

E-Rennrad wie dem „Gain“ von Orbea ist für jeden Geschmack<br />

etwas dabei. Die Branche entwickelt ständig spannende neue<br />

Produkte, um neue Nutzergruppen zu erschließen, und das<br />

Thema Gepäcktransport gewinnt an Bedeutung.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> wünscht allzeit gute Fahrt! (hg)<br />

Pegasus Premio EVO 10 Lite<br />

Preis UVP 4299 €*<br />

• Kra 昀 voller Bosch Performance Line CX (Smart System) Antrieb<br />

• Großes Bosch Intuvia 100 Display<br />

• Sportliche Shimano Deore 10­Gang­Schaltung<br />

• Akku Bosch PowerTube 625 Wh bei 750 Wh + 200 €<br />

* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers<br />

Pegasus Premio EVO 11 Lite<br />

Preis UVP 4699 €*<br />

• Kra 昀 voller Bosch Performance Line CX (Smart System) Antrieb<br />

• Kompaktes und vielsei 琀 ges Bosch Kiox 300 Farbdisplay<br />

• Sportliche Shimano Deore XT 11­Gang­Linkglide­Schaltung<br />

• Akku Bosch PowerTube 625 Wh bei 750 Wh + 200 €<br />

* Unverbindliche<br />

Preisempfehlung<br />

des Herstellers<br />

3.350 €<br />

3.600 €<br />

Messe­Angebote:<br />

10 % auf alle Fahrräder & E­Bikes<br />

vom 4. bis zum 16.03.2024*<br />

E­Bike Sonderverkauf<br />

vom 8. bis zum 10.03.2024. Ak 琀 onsmodelle und<br />

Einzelstücke bis zu 25 % von UVP reduziert.*<br />

(*Angebot gilt nur für vorrä 琀 ge Ware / Dienstrad­Leasing abweichend.)<br />

Markenfahrräder von:<br />

Inh. Gabi Born<br />

Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr. 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr<br />

Do. und Sa. 9 bis 13 Uhr · mittwochs geschlossen<br />

Kattrepel 9 · 27404 Zeven · Telefon: 0 42 81-24 09<br />

– Ihr E­Bike­Experte –<br />

www.zweirad­fricke.de<br />

E­Bikes / Fahrräder / Ersatzteile u. Zubehör /<br />

Bike­Leasing / Finanzierung / Werksta 琀 ­Service<br />

Marktstraße 10 • 27404 Heeslingen<br />

Tel. 04281­95 01 71 • Mail: info@zweirad­fricke.de<br />

17


REGIONALE BERICHTE<br />

Fahrtwind-News aus Heeslingen<br />

Das Claas E-Bike rollt bei Fricke Zweirad Center ein! Verkaufsoffenes Wochenende am 9. und 10. März!<br />

Fricke-Ausstellung stolz berichten, sie hätten sich einen Claas angeschafft<br />

– dazu müssen sie nur am 9. oder 10. März bei uns reinschauen,<br />

wir haben geöffnet.“<br />

Heiko und Nicole Müller lenken nun seit bereits vier Jahren<br />

die Geschicke des bekannten Zweirad Centers in Heeslingen.<br />

Auf den 500 m 2 Ausstellungs- und Verkaufsfläche gibt es das<br />

gesamte Zweirad-Spektrum vom Kinderrad bis zum E-Bike<br />

und Zubehör auf zwei Etagen.<br />

E-Bike von Claas ist angekommen<br />

Der E-Bike-Markt ist in Bewegung und Fricke Zweirad Center beobachtet<br />

permanent die Neuerscheinungen und technischen Verbesserungen.<br />

Das Fricke Zweirad Center in Heeslingen lässt mit dem<br />

brandneuen Claas-E-Bike aufhorchen: Aktuell präsentieren sie ein<br />

E-Bike der Marke „Claas“, die man eigentlich aus dem Bereich <strong>Land</strong>maschinen<br />

kennt. Hinter dem robusten Äußeren verbirgt sich geballte<br />

Technologie-Power. Mit dem bewährten Bosch Performance LINE<br />

Smart System und einem integrierten 625-Wh-Akku von Bosch<br />

ist das Claas E-Bike ein zuverlässiger Begleiter auf jeder Strecke.<br />

Hydraulische Scheibenbremsen von Shimano sorgen für sicheres<br />

Bremsen.<br />

Heiko Müller: „Die Räder werden in Nordrhein-Westfalen hergestellt<br />

und mit bewährten Antrieben von Bosch, mit Zahnriementrieb, einer<br />

Enviolo-Schaltung, dem klassischen hydraulischen Scheiben-Bremssystemen<br />

von Shimano und einer Lichtanlage von Busch und<br />

Müller mit 150 Lux Lichtleistung ausgestattet sein. Das bedeutet,<br />

dass es sich mit der Ausstattung um Produkte der gehobenen Leistungsklasse<br />

handelt. So können auch Nicht-<strong>Land</strong>wirte nach der<br />

Trends „Lightbikes“ und Tracking für Fahrräder<br />

„Boschs neuer E-Bike-Motor für Light-Bikes, mit nur gut zwei Kilo,<br />

aber satten 600 Watt Spitzenleistung und bis zu 55 Newtonmeter<br />

Drehmoment, ist eine kleine Revolution, denn er macht E-Bikes<br />

leichter und kann trotzdem viel leisten. Der Bosch Performance LINE<br />

SX-Motor vermittelt das Gefühl des konventionellen Fahrradfahrens<br />

und erweitert es um die Leichtigkeit und den Fahrspaß des E-Bikes.<br />

Zusätzlich gibt es die Option eines ,Range Extenders‘ mit 250 Wh,<br />

um die Reichweite weiter zu erhöhen“, so Heiko Müller, der auch<br />

Räder mit diesem Motor anbietet.<br />

GPS-Tracker für die nicht ganz billigen E-Bikes sind momentan<br />

der Renner. Auch hier bietet Fricke Zweirad Center verschiedene<br />

Systeme, unter anderem das Connect Modul für das Bosch-Smartsystem<br />

an. Diese an den Motor angebauten Systeme mit Bewegungsalarm<br />

auf dem Smartphone und europaweitem GPS-Tracking gibt<br />

es bereits ab rund 200 Euro. Auch der GPS-Tracker von „It’s My<br />

Bike“ arbeitet zuverlässig und ortet das Bike europaweit – hier gibt<br />

es auch Gadgets für Fahrstatistiken, einen Unfallassistenten und<br />

einen Versicherungsservice. Er kann problemlos in fast jeden E-<br />

Bike-Typ eingebaut werden. Das Team vom Fricke Zweirad Center<br />

kennt sich aus und informiert gerne umfassend.<br />

Neuartiger Motor überzeugt<br />

Der eher kleine Hersteller „Pinion“ hat einen bahnbrechenden Motor<br />

entwickelt. Sein neuer Antrieb, der Motor und Schaltung in einer<br />

Einheit vereint – bekannt als Motor Gearbox Unit (MGU) oder auf<br />

Altdeutsch: Motor-Getriebe-Einheit – bietet einen leistungsstarken<br />

Antrieb mit einem großen Akku und einer präzisen elektronischen<br />

Schaltung. Dieses System zeichnet sich durch einen beispiellosen<br />

Übersetzungsbereich aus, vergleichbar mit einer Nabenschaltung<br />

mit neun oder zwölf Gängen, und ist in einem geschlossenen Gehäuse<br />

untergebracht, was für minimale Wartungsanforderungen sorgt.<br />

Pinion verspricht Intervalle für Getriebeölwechsel von 10.000 km<br />

und bietet Akkus mit Kapazitäten von 480 bis 960 Wh an. Diesen<br />

Motor gibt es Mitte April im Fachhandel.<br />

Heiko Müller: „Mit einem breiten Produktsortiment und erfolgreichen<br />

Eigenmarken gehören wir der ZEG, der Zweirad-Einkaufsgenossenschaft<br />

eG in Köln an. Als Mitglied dieses europaweit größten Netzwerks<br />

von rund 1.000 unabhängigen Fahrrad-Fachhändlern bieten<br />

wir unseren Kunden höchste Qualität zum bestmöglichen Preis.<br />

Im Verbund der ZEG haben wir die Möglichkeit, exklusive Eigenmarken<br />

wie Bulls oder Pegasus neben Top-Modellen anderer renommierter<br />

Hersteller zu verkaufen. Durch diese Partnerschaft können<br />

wir unseren Kunden bei Fahrrädern sowie bei Ersatzteilen und Zubehör<br />

ein ganz besonderes Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.“ (hg)<br />

E-Bike<br />

von Bulls<br />

Auf<br />

www.zweiradfricke.de<br />

findet man<br />

weitere Infos oder<br />

man fährt direkt nach<br />

Heeslingen in die<br />

Marktstraße 10.<br />

Pinion Motor Schnitt<br />

Pinion Getriebe<br />

18


REGIONALE BERICHTE<br />

Zweirad Bahrenburg in Wilstedt<br />

++ Frühlingsfest am 24. März ++ Räder mit Sitzheizung ++ Geschäftsführerwechsel ++<br />

Eine gute Gelegenheit, Zweirad Bahrenburg zu besuchen, wäre auch<br />

am Sonntag, den 24. März. Denn da lädt Wilstedt zum Frühligsfest<br />

ein und das Fahrradgeschäft ist in diesem Jahr auch dabei.<br />

In der Zeit von 12 bis 17 Uhr kann man sich rund ums Rad informieren<br />

und vielleicht das Eine oder Andere entdecken, das einem<br />

für die nächste Tour gefehlt hat. Oder man hat das große Glück und<br />

zieht das richtige Los bei der Tombola und gewinnt ein tolles Zubehör<br />

rund ums Rad. Außerdem freut sich auch Joachim Müller auf zahlreiche<br />

Besucher, der mit seinem Grill aus Tarmstedt zum Frühlingsfest<br />

zu Bahrenburg kommt. Bei ihm kann man sich mit einer leckeren<br />

Bratwurst stärken, dazu wird es einen Getränkestand geben.<br />

„Lassen Sie sich inspirieren von den Neuheiten und den vielen verschiedenen<br />

Arten der Fahrräder. Vom sportlichen Cityrad bis zu<br />

vierrädrigen Modellen haben wir eine große Auswahl. Womöglich<br />

entdecken Sie ein Rad, wie für Sie gemacht, von dem Sie gar nicht<br />

wussten, dass es das gibt. Denn die Räder sind so vielfältig wie wir<br />

Menschen. Es gibt für jeden Typ das Richtige, ob mit oder ohne<br />

E-Motor sowie für Kinder, Erwachsene und Senioren“, so René Ringe<br />

an seine Kunden.<br />

Ringe (l.) und Gerritsma<br />

Der Frühling steht vor der Tür und alle können es kaum erwarten,<br />

die ersten Sonnenstahlen zu genießen und wieder mehr Zeit<br />

draußen zu verbringen. Da freut man sich auf die nächste Fahrradtour<br />

und möchte sein Rad durchchecken lassen und aus dem<br />

„Winterschlaf“ holen.<br />

Das Angebot an E-Bikes ist mittlerweile so vielfältig wie nie zuvor.<br />

Von City-E-Bikes über Trekking- und Mountainbikes bis hin zu<br />

Cargo-Bikes gibt es für jeden Einsatzzweck und Geschmack das<br />

passende Modell. Doch welche Features sind wirklich wichtig? Welche<br />

Motorleistung benötigt man? Wie weit soll die Akkureichweite sein?<br />

Diese und viele weitere Fragen können überwältigend sein, besonders<br />

wenn man neu im E-Bike-Universum ist. Wer schon länger mit einem<br />

E-Bike liebäugelt, aber nicht weiß, welches das Richtige ist, sollte<br />

auch mal nach Wilstedt fahren, sich in Ruhe umschauen und sich<br />

von dem kompetenten Team umfassend beraten lassen.<br />

René Ringe: „Nichts sagt mehr über ein E-Bike aus als eine Testfahrt.<br />

Wir ermöglichen es unseren Kunden, verschiedene Modelle auszuprobieren<br />

und direkt zu vergleichen. So kann man das Fahrgefühl,<br />

die Beschleunigung und die Handhabung erleben und herausfinden,<br />

welches E-Bike am besten zu einem passt. Last but not least bieten<br />

wir auch nach dem Kauf umfassenden Service und Support. Von der<br />

Wartung und Reparatur bis hin zur Beratung bei Zubehör und<br />

Upgrades stehen wir unseren Kunden zur Seite und sorgen dafür,<br />

dass das E-Bike immer in Bestform bleibt.“<br />

Fahrrad-Leasing im Trend<br />

Auch wenn es um das Thema Fahrrad-Leasing geht, kennt sich Zweirad<br />

Bahrenburg bestens aus. Hierzu erklärt Fridtjof Gerritsma:<br />

„Wir arbeiten mit ausgewählten Firmen zusammen und stehen<br />

unseren Kunden auch da mit Rat und Tat zur Seite. Gerade Arbeitnehmern<br />

bietet das Fahrrad-Leasing eine Vielzahl von Vorteilen.<br />

Zum einen ermöglicht es eine kostengünstige Anschaffung eines<br />

hochwertigen Rades, das oft über einen höheren Wiederverkaufswert<br />

verfügt als privat gekaufte Modelle. Darüber hinaus können die<br />

Leasing-Raten vom Bruttogehalt abgezogen werden, was zu einer<br />

steuerlichen Entlastung führt.“<br />

Sitzheizung und ABS<br />

In der Welt der E-Bikes gibt es ständig neue Innovationen, die das<br />

Fahrerlebnis verbessern und die Sicherheit erhöhen. Zwei der neuesten<br />

Entwicklungen, die immer mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen,<br />

sind Sitzheizung und ABS (Anti-Blockier-System). Diese Technologien,<br />

die traditionell mit Autos in Verbindung gebracht werden,<br />

finden nun ihren Weg in die Welt der E-Bikes und versprechen, das<br />

Radfahren noch komfortabler und sicherer zu machen. Viele neue<br />

Räder, wie zum Beispiel von „Riese und Müller“ statten ihre Modelle<br />

bereits mit ABS und Bremsrücklicht aus, was für mehr Sicherheit<br />

sorgt und für die Fahrer zusätzlichen Komfort bietet.<br />

Geschäftsführerwechsel<br />

Und noch etwas ist Neu in Wilstedt: Anfang des Jahres gab es einen<br />

Geschäftsführerwechsel bei Zweirad Bahrenburg. Fridtjof Gerritsma<br />

übergab die Schlüssel in die Hände von René Ringe. Er freut sich auf<br />

die neuen Aufgaben und ist stolz, den Betrieb weiterzuführen, den<br />

es mittlerweile seit 30 Jahren gibt. Fridtjof Gerritsma unterstützt<br />

weiterhin tatkräftig das Team. (hg)<br />

Frühlingsfest mit Bratwurst und Tombola<br />

19


REGIONALE BERICHTE<br />

Wandern und Radeln für den guten Zweck<br />

In der WirWunder-WanderWoche der Sparkasse Rotenburg Osterholz vom 1. bis 9. Juni 2024<br />

werden Kilometer zu Geld für gemeinnützige Projekte<br />

Insgesamt steht ein Spendentopf in Höhe von<br />

20.000 Euro bereit. Die Entscheidung, welches<br />

Projekt das Geld erhalten soll, liegt bei<br />

den Teilnehmenden selbst. Jedes Projekt wird<br />

mit maximal 1.000 Euro gefördert.<br />

Die Initiatoren und Unterstützer der Sparkasse Rotenburg Osterholz, vom Touristikverband <strong>Land</strong>kreis<br />

Rotenburg und der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser freuen sich auf eine spannende<br />

Wirwunder-Aktionszeit und werden natürlich auch selbst Mitwandern oder Radeln.<br />

Wer sagt, dass Gutes tun nicht auch Spaß<br />

machen kann? Vom 1. bis 9. Juni 2024<br />

bietet die Sparkasse Rotenburg Osterholz<br />

in Zusammenarbeit mit dem Touristikverband<br />

<strong>Land</strong>kreis Rotenburg (Wümme)<br />

e. V. und der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser<br />

e. V. die<br />

WirWunder-WanderWoche an.<br />

Dabei können alle Natur- und Bewegungsliebhaber<br />

Kilometer sammeln – sei es zu Fuß<br />

oder auf dem Fahrrad. Denn für jeden gewanderten<br />

oder geradelten Kilometer spendet<br />

die Sparkasse Rotenburg Osterholz Geld an<br />

Vereine, die zuvor ihre Projekte auf der Wir-<br />

Wunder-Spendenplattform der Sparkasse registriert<br />

haben.<br />

Acht Routen, zwei <strong>Land</strong>kreise<br />

Insgesamt stehen acht ausgearbeitete Routen<br />

zur Verfügung, vier im <strong>Land</strong>kreis Rotenburg<br />

(Wümme) und vier im <strong>Land</strong>kreis Osterholz.<br />

Während im <strong>Land</strong>kreis Rotenburg die NORD-<br />

PFADE zum Erkunden einladen, bietet der<br />

<strong>Land</strong>kreis Osterholz ein gut ausgeschildertes<br />

Radwegenetz an.<br />

Abwechslungsreiche Strecken<br />

Die NORDPFADE im <strong>Land</strong>kreis Rotenburg<br />

bieten Wanderfreunden mit ihren 24 abwechslungsreichen<br />

Strecken ein echtes<br />

Erlebnis. Die ausgewählten Routen für die<br />

WirWunder-WanderWoche reichen von gemütlichen<br />

5,1 Kilometern bis hin zu anspruchsvollen<br />

21,3 Kilometern. Im <strong>Land</strong>kreis<br />

Osterholz führen die Radwege durch verschiedene<br />

<strong>Land</strong>schaften, darunter das Vogel- und<br />

<strong>Land</strong>schaftsschutzgebiet der Hamme-Niederung<br />

oder das Teufelsmoor. Familienfreundliche<br />

Touren und längere Strecken bieten für<br />

jeden Radler etwas Passendes. Die Wahl der<br />

Route liegt ganz bei den Teilnehmenden. Ob<br />

Wanderer oder Radfahrer – jeder kann seine<br />

Wunschroute auswählen. Wichtig ist nur, dass<br />

die Aktivitäten innerhalb des Aktionszeitraums<br />

vom 1. bis 9. Juni stattfinden.<br />

Geführte Touren<br />

Am Eröffnungstag, dem 1. Juni, werden auch<br />

zwei geführte Touren angeboten. Zertifizierte<br />

Gästeführer führen die Teilnehmenden auf<br />

den NORDPFAD „Zwei Mühlen“ und die Fahrradstrecke<br />

„Rund ums Moor“. Eine vorherige<br />

Anmeldung ist erforderlich, um an diesen<br />

Touren teilzunehmen.<br />

Kilometer für den guten Zweck<br />

Für jeden gelaufenen Kilometer spendet die<br />

Sparkasse Rotenburg Osterholz 1,00 Euro,<br />

für jeden geradelten Kilometer 0,50 Euro.<br />

Ein wichtiger Appell an alle Vereine<br />

Gemeinnützig anerkannte Organisationen<br />

mit einem Projekt, für das sie Geld sammeln<br />

möchten, sind aufgerufen, sich bis zum 17.<br />

Mai 2024 mit Ihrem Projekt auf der Wir-<br />

Wunder-Spendenplattform der Sparkasse<br />

(www.wirwunder.de/rotenburg-osterholz)<br />

zu registrieren. Wichtig ist allerdings, dass<br />

das Projekt im Geschäftsgebiet der Sparkasse<br />

Rotenburg Osterholz wirkt. Ein Tipp von Melanie<br />

Müller: „Aktivieren Sie nach der Registrierung<br />

Ihre Mitglieder. Schließlich können<br />

Sie und Ihre Vereinsmitglieder sich selbst an<br />

der WirWunder-WanderWoche beteiligen und<br />

für Ihr eigenes Projekt Kilometer sammeln.<br />

Je mehr Mitglieder Sie zum Mitmachen<br />

motivieren, umso mehr Geld kommt Ihrem<br />

Herzensprojekt zugute.“<br />

Registrierung auf der WirWunder-<br />

Aktionsseite der Sparkasse<br />

Als Nachweis für die gelaufenen oder geradelten<br />

Kilometer machen die Teilnehmenden<br />

unterwegs Beweisfotos. „Wir haben auf jeder<br />

Strecke drei Fotopunkte eingerichtet. Hier<br />

fotografieren die Wanderer oder Radler sich<br />

bzw. ihre Gruppe und reichen die Bilder als<br />

Nachweis später bei uns ein“, sagt Melanie<br />

Müller (Abteilung Kommunikation, Sparkasse<br />

Rotenburg Osterholz) und erklärt: „Jeweils<br />

am Ende einer Wander- oder Fahrradstrecke<br />

befindet sich ein Streckenposten mit einem<br />

QR-Code. Wer diesen QR-Code scannt, landet<br />

auf unserer Sparkassen-Aktionswebsite. Hier<br />

füllen die Teilnehmenden ein kurzes Formular<br />

aus und laden ihre Bilder hoch, die sie an<br />

den Fotoposten auf der Strecke gemacht haben.<br />

Gleichzeitig wählen sie das Projekt aus,<br />

dem sie ihre gewanderten oder geradelten<br />

Kilometer zukommen lassen möchten.“<br />

Wer kein Smartphone dabei habe, könne die<br />

Sparkassen-Aktionswebsite selbstverständlich<br />

auch in Ruhe von zu Hause aus aufrufen.<br />

Die WirWunder-WanderWoche bietet nicht<br />

nur die Möglichkeit, die Natur zu genießen<br />

und sich sportlich zu betätigen, sondern<br />

auch einen Beitrag für die Gemeinschaft<br />

zu leisten. Machen Sie mit und helfen Sie<br />

dabei, gemeinnützige Projekte in der Region<br />

zu unterstützen. (hg)<br />

20


REGIONALE BERICHTE<br />

Hochzeit im Frühjahr<br />

Trends und Ideen für den wohl schönsten Tag im <strong>Leben</strong><br />

Der Frühling steht vor der Tür, und mit<br />

ihm beginnt auch die Hochzeitssaison.<br />

Die wärmeren Temperaturen, die blühende<br />

Natur und das frische Grün machen<br />

den Frühling zu einer beliebten Jahreszeit<br />

für romantische Hochzeiten. Wenn Sie<br />

Ihren großen Tag im Frühling planen,<br />

gibt es zahlreiche Trends und Ideen, die<br />

Ihre Hochzeit zu einem unvergesslichen<br />

Ereignis machen können.<br />

Hochzeitsmode - Trends und<br />

Stilrichtungen für den Frühling<br />

Die Hochzeitsmode spielt eine entscheidende<br />

Rolle für das Erscheinungsbild des Brautpaares<br />

am Hochzeitstag. Im Frühling stehen<br />

leichte und luftige Stoffe, fließende Schnitte<br />

und romantische Details im Vordergrund.<br />

Die Braut kann sich für ein zartes Spitzenkleid,<br />

ein trägerloses Ballkleid oder ein<br />

schlichtes A-Linien-Kleid entscheiden, das<br />

ihre Figur vorteilhaft umspielt und sie<br />

strahlen lässt. Accessoires wie Blumenkränze,<br />

Schleier oder filigrane Schmuckstücke<br />

runden den Look ab und verleihen ihm eine<br />

romantische Note.<br />

Auch der Bräutigam hat eine Vielzahl von<br />

Möglichkeiten, seinen individuellen Stil zum<br />

Ausdruck zu bringen. Ein klassischer Anzug<br />

in Grau, Blau oder Beige ist zeitlos und elegant<br />

und lässt sich wunderbar mit einem<br />

farblich passenden Hemd, einer Krawatte<br />

oder einem Einstecktuch kombinieren. Für<br />

eine lässigere Hochzeit im Freien kann der<br />

Bräutigam auch auf einen legeren Blazer,<br />

eine Chino-Hose und ein Hemd zurückgrei-<br />

fen, das ihm einen entspannten und dennoch<br />

stilvollen Look verleiht.<br />

Unabhängig von Ihren persönlichen Vorlieben<br />

und Ihrem individuellen Stil ist es wichtig,<br />

dass Sie sich in Ihrer Hochzeitskleidung<br />

wohl fühlen und sich selbst treu bleiben. Nehmen<br />

Sie sich Zeit für die Auswahl der Kleidung<br />

und lassen Sie sich gegebenenfalls von<br />

einem professionellen Hochzeitsausstatter<br />

oder einer Hochzeitsausstatterin beraten, um<br />

das perfekte Outfit für Ihren großen Tag zu<br />

finden.<br />

Trauringe – Symbole der Liebe<br />

und Verbundenheit<br />

Die Trauringe sind ein Symbol der ewigen<br />

Liebe und Verbundenheit zwischen zwei<br />

Menschen. Bei der Auswahl der Ringe ist es<br />

wichtig, dass sie nicht nur gut aussehen,<br />

sondern auch die Persönlichkeit und den Stil<br />

des Paares widerspiegeln. Gold, Weißgold<br />

oder Roségold sind beliebte Materialien, die<br />

sich wunderbar mit den Pastellfarben des<br />

<br />

<br />

auf Trauringe<br />

Gegen Vorlage der Anzeige<br />

22


REGIONALE BERICHTE<br />

Frühlings kombinieren lassen. Bevor Sie sich<br />

für einen bestimmten Stil oder ein Material<br />

entscheiden, ist es ratsam, verschiedene<br />

Optionen anzuprobieren und zu prüfen, welche<br />

am besten zu Ihnen und Ihrem Partner<br />

passen. Nehmen Sie sich Zeit für die Auswahl<br />

der Trauringe und lassen Sie sich gegebenenfalls<br />

von einem Juwelier oder einer Juwelierin<br />

beraten, um das perfekte Paar für<br />

Ihren besonderen Tag zu finden.<br />

Trend Outdoor-Hochzeiten<br />

Der Frühling lockt viele Paare nach draußen,<br />

um ihre Hochzeit im Freien zu feiern. Ob<br />

im Garten, im Park oder auf einer idyllischen<br />

Wiese – eine Outdoor-Hochzeit im Frühling<br />

verspricht eine traumhafte Kulisse und unvergessliche<br />

Momente. Planen Sie eine romantische<br />

Zeremonie unter freiem Himmel<br />

und genießen Sie die frische Luft und die<br />

natürliche Schönheit Ihrer Umgebung. Die<br />

regionale Gastronomie und weitere Dienstleister<br />

sind die perfekten Ansprechpartner<br />

zur Planung einer gelungenen Hochzeitsfeier,<br />

ob im Freien oder ganz klassisch im Saal.<br />

Persönliche Details und DIY-Elemente<br />

Um Ihrer Hochzeit eine persönliche Note zu<br />

verleihen, können Sie auf DIY-Elemente und<br />

individuelle Details setzen. Basteln Sie zum<br />

Beispiel selbst Dekorationen, Gastgeschenke<br />

oder Hochzeitseinladungen und geben Sie<br />

Ihrer Hochzeit so eine ganz persönliche Note.<br />

Auch personalisierte Hochzeitsdetails wie individuelle<br />

Namensschilder, Hochzeitskerzen<br />

oder Gästebücher sind beliebte Ideen, um<br />

Ihre Hochzeit einzigartig und unvergesslich<br />

zu machen.<br />

Mit diesen Trends und Ideen können Sie<br />

Ihre Hochzeit im Frühling zu einem unvergesslichen<br />

Ereignis machen. Lassen Sie sich<br />

von der Frische und Romantik des Frühlings<br />

inspirieren und feiern Sie den wohl schönsten<br />

Tag im <strong>Leben</strong> inmitten blühender Natur und<br />

warmer Sonnenstrahlen. (hg)<br />

„Lana Lace“ mit Brautmode und Workshops<br />

Brautmodenparadies in Selsingen<br />

Wenn es um den schönsten Tag im <strong>Leben</strong> einer Frau geht, spielt die Wahl des Brautkleides<br />

eine entscheidende Rolle. Es ist nicht einfach nur ein Kleidungsstück, sondern ein Symbol für<br />

die Liebe, die Verbundenheit und die Einzigartigkeit dieses besonderen Moments. In Selsingen<br />

hat sich seit dem Sommer 2023 ein wahres Brautmodenparadies etabliert: „Lana Lace“.<br />

Seit 2017 ist die Inhaberin Lana Berendt in Selsingen aktiv, aber erst seit Kurzem findet man<br />

ihr zauberhaftes Geschäft im Herzen des Ortskerns. Gemeinsam mit ihrer Mutter, Kerstin<br />

Poppe-Willenbrock, führt sie dieses kleine Juwel der Brautmode. Mit einer Auswahl von<br />

rund 300 Brautkleidern und Standesamtoutfits sowie zusätzlich 70 bis 90 Outletkleidern<br />

zu günstigeren Preisen, bietet Lana Lace eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Doch damit<br />

nicht genug: Das hauseigene Schneiderei-Team sorgt dafür, dass jedes Kleid perfekt sitzt<br />

und den individuellen Wünschen der Braut entspricht. Die Kleider bei Lana Lace überzeugen<br />

durch ihren modernen und femininen Stil. Egal, ob klassisch-elegant, romantischverspielt<br />

oder extravagant-modern – hier findet jede Braut ihr Traumkleid. Lana Berendt<br />

ist neben ihrer Tätigkeit als Brautmodenexpertin auch Achtsamkeitstrainerin. Im hinteren<br />

Teil des Ladens bietet sie verschiedene Workshops im Bereich Persönlichkeitsentwicklung<br />

an, um Bräute nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich strahlen zu lassen.<br />

Ab dem kommenden Frühjahr erweitert Lana Lace ihr Angebot um Abendmode, um auch<br />

bei anderen besonderen Anlässen glänzen zu können. Wichtig ist ihr zudem die Möglichkeit,<br />

Termine in privater Atmosphäre zu vereinbaren. Unter www.lana-lace.de können<br />

Bräute ganz bequem online einen Termin buchen und sich dort ausführlich beraten lassen.<br />

Für alle, die spontan vorbeischauen möchten, öffnet Lana Lace jeden Mittwoch von 15 bis<br />

19 Uhr ohne Termin. Bei lockerer Atmosphäre können Bräute nicht nur die wunderschönen<br />

Kleider kennenlernen, sondern auch direkt das eine oder andere Modell anprobieren.<br />

Schuhe und Accessoires runden das Angebot perfekt ab und machen den Look komplett.<br />

Die Eröffnung von Lana Lace bringt nicht nur ein neues Geschäft in die Stadt, sondern auch eine<br />

Quelle der Inspiration, des Glücks und der Vorfreude für zukünftige Bräute. Denn eines ist klar:<br />

Die Wahl des Brautkleides ist mehr als nur ein einfacher Einkauf – es ist eine Herzensangelegenheit,<br />

die bei Lana Lace zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. (hg)<br />

Floristik mit Herz<br />

Nicole Möller<br />

Arrangements für Ihr Event<br />

Tel. 0175 4626878 | Mail: nicole.moeller.hl@web.de<br />

Besuche mich auf Facebook<br />

und Instagram<br />

23


Ostern steht vor der Tür<br />

Geschenke, Gaumenfreuden und mehr!<br />

Die Osterzeit naht und mit ihr die Vorfreude auf gemeinsame<br />

Stunden mit Familie und Freunden. Doch was gibt es zu tun,<br />

um dieses Fest zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen?<br />

Wir haben einige Tipps und Anregungen gesammelt,<br />

damit Ostern 2024 zu einem besonderen Highlight wird!<br />

Die Osterzeit naht, und mit ihr die Vorfreude<br />

auf gemeinsame Stunden mit Familie und<br />

Freunden. Doch was gibt es zu tun, um dieses<br />

Fest zu einem unvergesslichen Erlebnis zu<br />

machen? Wir haben einige Tipps und Anregungen<br />

gesammelt, damit Ostern 2024 zu einem<br />

besonderen Highlight wird!<br />

Ostern kulinarisch<br />

Was wäre Ostern ohne köstliches Essen?<br />

Lamm steht dabei traditionell im Mittelpunkt<br />

vieler Festmähler, sei es als saftiger Braten,<br />

zarte Koteletts oder in anderen raffinierten<br />

Variationen. Aber auch der klassische Osterzopf<br />

erfreut sich großer Beliebtheit, sei es<br />

beim gemütlichen Frühstück zu Hause oder<br />

beim ausgiebigen Osterbrunch im Lieblingsrestaurant.<br />

Wenn Sie planen, auswärts zu<br />

essen, denken Sie daran, rechtzeitig zu reservieren,<br />

um sicherzustellen, dass Sie und<br />

Ihre Gäste einen gemütlichen Platz ergattern!<br />

Von Erbsen-Minze-Püree mit Lamm bis hin<br />

zu glasierten Lammracks mit Radieschen-<br />

Relish - die Vielfalt an traditionellen Ostergerichten<br />

ist beeindruckend. Aber auch gebratene<br />

Lachsfilets mit Senfsauce oder glasierter<br />

Lachs auf Kräuternudeln sind eine<br />

köstliche Option für den festlichen Tisch.<br />

Bastelspaß zu Ostern<br />

Das Basteln gehört zu Ostern einfach dazu!<br />

Ob das kunstvolle Verzieren von Ostereiern,<br />

das Gestalten von Schokoladenhasen oder<br />

das Kreieren von niedlichen Osterkörbchen<br />

aus recycelten Materialien - der Kreativität<br />

sind keine Grenzen gesetzt. Besonders nachhaltige<br />

Bastelideen liegen im Trend und sorgen<br />

für umweltfreundlichen Spaß. Wie wäre<br />

es zum Beispiel mit selbstgestrickten Kuschelhasen<br />

für die Kleinen?<br />

Ins Osternest gehört...<br />

Natürlich dürfen auch die kleinen Überraschungen<br />

für die Kids im Osternest nicht fehlen!<br />

Von Schokohasen über bunte Stifte bis<br />

hin zu kleinen Spielsachen - lassen Sie Ihrer<br />

Fantasie freien Lauf und stellen Sie ein individuelles<br />

Nest zusammen, das die Herzen<br />

höherschlagen lässt. Kleine Geschenke wie<br />

Straßenmalkreide, Kinderknete oder Bücher,<br />

die man gut draußen verstecken kann, kommen<br />

oft gut an und bringen Anregungen für<br />

sinnvolle Beschäftigung mit. Natürlich sind<br />

auch Gutscheine für einen gemeinsamen<br />

Kino- oder Freizeitpark-Besuch immer eine<br />

gute Sache – auch zu Ostern.<br />

Die Ostergeschichte: Ein Blick auf die<br />

wichtigsten Feiertage<br />

Ostern, das wichtigste Fest im Christentum,<br />

fällt jedes Jahr auf einen anderen Termin.<br />

Die Kirche legte im 4. Jahrhundert fest, dass<br />

es immer am ersten Sonntag nach dem ersten<br />

Frühlingsvollmond stattfindet. Diese Regelung<br />

lässt den Termin zwischen dem 22.<br />

März und dem 25. April variieren. Die Osterzeit<br />

erstreckt sich dann bis Pfingsten, das<br />

50 Tage nach Ostern gefeiert wird.<br />

Palmsonntag markiert den Beginn der Karwoche<br />

und erinnert an Jesus' Einzug in Jerusalem,<br />

wo er von der Bevölkerung jubelnd<br />

empfangen wurde. Die darauffolgenden Tage<br />

sind geprägt von wichtigen Ereignissen wie<br />

dem Letzten Abendmahl am Gründonnerstag<br />

und der Kreuzigung Jesu am Karfreitag. Dieser<br />

Tag, abgeleitet vom Begriff „Kar“, der<br />

Trauer bedeutet, ist für Christen von beson-<br />

Ostermenü an beiden Feiertagen<br />

Konfirmation<br />

Zur Teufelsmoorschleuse<br />

Cafe • Restaurant • Biergarten • Events<br />

– Das Ausflugslokal an der Hamme –<br />

Schleusenweg 2 27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Telefon 04796 - 95 20 140<br />

Öffnungszeiten: Mo., Di. ab 17 Uhr, Mi. Ruhetag, Do. bis So. ab 12 Uhr durchgehend<br />

24


REGIONALE BERICHTE<br />

derer Bedeutung. Am Ostersonntag feiern<br />

Christen weltweit die Auferstehung Jesu von<br />

den Toten. Dieses Ereignis, das sich laut Bibelbericht<br />

am dritten Tag nach der Kreuzigung<br />

ereignete, ist zentral für den christlichen<br />

Glauben. Es symbolisiert den Sieg des<br />

<strong>Leben</strong>s über den Tod und begründet den<br />

Glauben an ein <strong>Leben</strong> nach dem Tod. Der<br />

Ostermontag schließt die Feierlichkeiten ab<br />

und bietet Raum für weitere Begegnungen<br />

mit Jesus. Christi Himmelfahrt, 40 Tage nach<br />

Ostern, erinnert an den Moment, als Jesus<br />

vor den Augen seiner Jünger in den Himmel<br />

aufstieg. Dieses Ereignis bildet die Grundlage<br />

für den Glauben an seine göttliche Natur und<br />

sein Versprechen, wiederzukommen.<br />

Pfingsten, 50 Tage nach Ostern, feiert die<br />

Sendung des Heiligen Geistes an die Jünger<br />

Jesu. Dieser Tag markiert den Beginn der<br />

missionarischen Arbeit der Kirche und die<br />

Verbreitung des christlichen Glaubens.<br />

Ausflugstipps<br />

Für viele ist Ostern die Zeit für einen wohlverdienten<br />

Urlaub oder zumindest für spannende<br />

Ausflüge. Auch Niedersachsen bietet<br />

dabei eine Fülle von Möglichkeiten für jeden<br />

Geschmack. Von malerischen Wanderungen<br />

im Nationalpark Harz bis hin zu aufregenden<br />

Safaritouren im Serengeti-Park Hodenhagen<br />

- hier ist für jeden etwas dabei. Auch Familien<br />

mit Kindern kommen auf ihre Kosten, sei es<br />

im Heide Park Resort in Soltau oder beim<br />

Erkunden des Moorerlebnispfads Huvenhoopsmoor:<br />

Um den Besuchern Einblicke in<br />

die ursprüngliche Moorlandschaft, die Tierund<br />

Pflanzenwelt und die Bedeutung von<br />

Mooren zu verschaffen, hat die Gemeinde<br />

Gnarrenburg in Zusammenarbeit mit verschiedenen<br />

Organisationen den NABU beauftragt,<br />

auf eine direkt an das Schutzgebiet angrenzende<br />

Grünland-Fläche, unter der auch<br />

die vollständige Torfschicht erhalten ist, einen<br />

700 m langen Moorerlebnispfad anzulegen.<br />

Hier kann man das mystische Moor und<br />

das Geheimnisvolle dieser <strong>Land</strong>schaft spüren.<br />

Der Pfad, bei dem natürlich auch ein<br />

Besuch auf dem Aussichtsturm mit eingeplant<br />

ist mit Ausblick auf die Kranich-Nistgebiete,<br />

führt die Besucher zu zehn verschiedenen<br />

Stationen, auf denen sie zu bestimmten<br />

Themen der Moore etwas sehen, erleben<br />

oder lesen können.<br />

Auf www.nordwaerts.de/Urlaubsplaner gibt<br />

es darüber hinaus ganz viele tolle Tipps und<br />

Ideen für Ausflüge!<br />

Kurz gesagt, Ostern 2024 verspricht ein Fest<br />

voller Genuss, Kreativität und Abenteuer zu<br />

werden. Machen Sie das Beste daraus und<br />

genießen Sie die gemeinsame Zeit mit Ihren<br />

Liebsten! (hg)<br />

Frohe Ostern<br />

und schöne<br />

Feiertage!<br />

Dr. Marco Mohrmann MdL<br />

Karfreitag, Ostersamstag und<br />

Ostersonntag haben wir mittags<br />

für Sie geöffnet. Wir bitten um frühzeitige Reservierung.<br />

Und ab Ende April wieder mit unserem<br />

traditionellen Spargelmenü. – Mittwochs Ruhetag –<br />

#einervonunsinhannover<br />

Friedrich-Behrens-Straße 14 | 27383 Scheeßel-Sothel<br />

Tel. 04263 1086 | info@gasthaus-zur-gruenen-eiche.de<br />

www.gasthaus-zur-gruenen-eiche.de<br />

25


SCHLEMMEN<br />

<strong>Leben</strong>sMittelpunkt in Hepstedt<br />

Der <strong>Leben</strong>sMittelpunkt in Hepstedt feiert das dritte Hoffest und lädt ein zum Entdecken und Genießen!<br />

Am 1. Mai startet das dritte Hoffest von 11 bis 18 Uhr - zukünftig<br />

immer an diesem Termin. An diesem Tag kann man nicht nur die<br />

nachhaltigen Bioprodukte des Hofes probieren, sondern auch direkt<br />

mal reinschnuppern.<br />

So gibt es die Möglichkeit, den gesamten Hof zu besichtigen und die<br />

Weiterverarbeitung der Wolle von mehr als 30 Schafen und zurzeit<br />

rund 35 Lämmern zu beobachten. Es wird eine Hüpfburg aufgestellt,<br />

ein Musiker wird für Stimmung bei Groß und Klein sorgen und<br />

natürlich darf der Grillstand nicht fehlen, wo es die beliebten hausgemachten<br />

Würste gegen Spende geben wird. Nachmittags gibt es<br />

Kaffee und Kuchen. Ein Fest für die ganze Familie!<br />

Nachhaltigkeit trifft auf Genuss<br />

Heiko Gerken und seine Familie führen einen Bauernhof in Hepstedt,<br />

der nicht nur auf Nachhaltigkeit und Tierwohl setzt, sondern auch<br />

auf qualitativ hochwertige Bioprodukte. Unter dem Motto „BIO<br />

Fleisch, Wurst und Co.“ bietet der <strong>Leben</strong>smittelPunkt neben dem<br />

Online-Shop auch einen besonderen Hofladen an. Hier kann man<br />

täglich von 8 bis 21 Uhr einkaufen, dank modernster Technik sogar<br />

ohne Personal.<br />

Doch der Charme des Hofladens bleibt erhalten, und regionale Produkte<br />

stehen im Fokus. Hier gibt es nicht nur das hofeigene Rindund<br />

Lammfleisch, sondern auch Produkte regionaler Partner wie<br />

Gemüse vom Parzivalhof aus Quelkhorn, Brot aus Worphausen, Öl<br />

von arteFakt aus Wilstedt, Kaffee von „De Koffiemann“ aus Lilienthal,<br />

Gewürze und viel mehr. Sämtliche Waren haben einen Barcode aufgedruckt<br />

und die vollautomatische Kasse übernimmt beim Scannen<br />

der Produkte alles automatisch. Die Informationen auf dem Bildschirm<br />

führen durch den ganzen Vorgang und die Bezahlung erfolgt<br />

ausschließlich mit Karte. So kann man in aller Ruhe sieben Tage die<br />

Woche einkaufen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen,<br />

ob man auch genug Kleingeld dabei hat. Vor dem Geschäft befindet<br />

sich die einladende Terrasse, wo Radfahrer, Wanderer oder einkaufende<br />

Kunden gerne verweilen, um einen Kaffee zu trinken oder ein<br />

Eis vom Biohof Kaemena (Blockland) zu genießen, das man sich<br />

mühelos aus der Truhe aussuchen kann.<br />

Abhol-Freitag: Weniger Verschwendung, mehr Genuss<br />

Besonders beeindruckend ist das nachhaltige Konzept des <strong>Leben</strong>smittelPunkts.<br />

Heiko Gerken: „Die Kunden bestellen, wir produzieren<br />

dann die gewünschten Produkte. So gibt es keine Überhänge, die in<br />

der Mülltonne landen. Ausnahmen werden nach der Produktion umgehend<br />

tiefgefroren und haben so eine längere Haltbarkeit. Wer für<br />

den Abhol-Freitag bestellt, bekommt seine Produkte vakuumiert und<br />

küchenfertig und kann diese dann hier abholen.“<br />

Über die nachhaltige Arbeit der Familie Gerken gibt es auch einen<br />

Blog, den man zusammen mit weiteren nützlichen Informationen<br />

auf www.der-lebensmittel-punkt.de findet - reinschauen lohnt sich!<br />

Das Hoffest beim <strong>Leben</strong>sMittelpunkt in Hepstedt verspricht nicht nur<br />

köstlichen Genuss, sondern auch jede Menge Spaß und Unterhaltung<br />

für die ganze Familie. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall – und wer<br />

danach noch Lust auf nachhaltigen Genuss hat, sollte unbedingt<br />

einen Abstecher in den Hofladen machen. (hg)<br />

26


SCHLEMMEN<br />

Viel los in Kirchtimke<br />

Willenbrocks Motto-Menüs kommen bestens an<br />

Seit Anfang 2022 sind die Betreiber Noёmi Grabner und Börge Bammann<br />

eifrig dabei, die zahlreichen Gäste auf hohem Niveau mit viel<br />

Herz und vorwiegend regionalen Zutaten in Kirchtimke zu verwöhnen.<br />

Buffets waren seit Anbeginn der Renner und werden eifrig<br />

wahrgenommen. Aktuell erleben aber sogenannte „Themen-Buffets“<br />

einen wahren Run. Daher besuchten wir im Februar das ausverkaufte<br />

Musical Dinner und waren begeistert.<br />

Das Konzept gestaltet einen kulinarischen und kulturellen Abend<br />

der Spitzenklasse. Ein Dreigang-Menü wird umrahmt von abwechslungsreichen<br />

Showeinlagen, dargeboten von echten Profis. Nach der<br />

Eröffnung durch das charmante Betreiberpaar geht es mit einem<br />

ersten Showteil los. Hier stellen sich mit bekannten Liedern die<br />

Darsteller vor – das kommt gut an. Dann kommt in einer beachtlichen<br />

Geschwindigkeit die Vorspeise zu den mehr 125 Gästen: „Vitello<br />

Tonato, mit gepufften Kapern“ und als vegetarische Variante<br />

„Aubergine auf fruchtigem Tomatensugo getoppt mit Feta Käse“.<br />

Es folgen beeindruckende Musical-Szenen mit Ausschnitten aus<br />

„Der König der Löwen“, „Das Phantom der Oper“ und dem „Dschungelbuch“,<br />

alles in perfekter Kostümierung und direkt an den Tischen<br />

der Gäste. So nah kann man Musical wirklich nur bei einem solchen<br />

Konzept erleben!<br />

Nun geht es an den Hauptgang: Filet vom Schwein im Speckmantel,<br />

Roulade vom Rind, Hähnchen in Eihülle dazu Blumenkohl, Erbsen,<br />

kleine Möhren, Rosenkohl, Salzkartoffeln, Kroketten, Bratensauce,<br />

und Sauce Bernaise. Die vegetarische Variante kann sich natürlich<br />

auch sehen lassen. Hier gibt es Zucchini-Schiffchen, Polentakugeln<br />

mit Spinatfüllung und panierte Blumenkohl-Sterne.<br />

Weiter geht es mit der Musical Show und Darbietungen aus verschiedenen<br />

Musicals, um dann die Nachspeise zu erleben: Ein luftiges<br />

Duett von Vanille und Schokolade auf Erdbeerspiegel und für die<br />

Vegetarier eine luftige Vanille-Erdnuss Mousse. (hg)<br />

Fazit: Die Gäste hatten einen unvergesslichen<br />

und abwechslungsreichen<br />

genussvollen Abend. Viele<br />

haben sich bereits für das nächste<br />

Motto Menü „Ich war noch niemals<br />

in New York“ am 2. November<br />

angemeldet und es sind nur noch<br />

Restplätze da, die tel. angemeldet<br />

werden müssen. Aktuelle Infos<br />

auf www.willenbrocks.de.<br />

Wasserbüffel und regionale<br />

Köstlichkeiten<br />

Große Auswahl an ausschließlich deutschen<br />

Gaumenfreuden aus Wiegersen<br />

Natürlich<br />

regional<br />

Wenn man durch die idyllischen Weiden von Wiegersen streift,<br />

mag man zunächst staunen: Wasserbüffel grasen hier friedlich,<br />

ein ungewöhnlicher Anblick in unseren Breitengraden. Verantwortlich<br />

für diesen besonderen Anblick ist Sabine Rademacher,<br />

eine Frau mit Leidenschaft für Tiere. Zusammen mit ihrer Tochter<br />

Susan kümmert sie sich liebevoll um etwa 20 Wasserbüffel, die<br />

auf den feuchten, ausgedehnten Kräuterweiden grasen und<br />

dabei nicht nur ihr Wohlbefinden steigern, sondern auch die<br />

<strong>Land</strong>schaft pflegen.<br />

Die Wahl der Wasserbüffel für die Beweidung hat ökologische<br />

Vorteile. Anders als Schafe oder Kühe schonen diese majestätischen<br />

Tiere die Grasnarbe, was zur Erhaltung des Bodens beiträgt.<br />

Sie bevorzugen Gräser und Kräuter, die für andere Tiere schwer<br />

zugänglich sind und halten so die <strong>Land</strong>schaft in einem ausgewogenen<br />

Zustand. Das Premium-Fleisch der Wasserbüffel vom Hof<br />

Wiegersen ist ein wahrer Genuss. Nach einer dreiwöchigen Reifung<br />

erfreut es regionale Feinschmeckergaumen. Das Fleisch ist<br />

nicht nur köstlich, sondern auch gesund. Reich an Omega-3-Fettsäuren<br />

ist es zudem cholesterin- und fettarm. Sabine Rademacher<br />

bietet eine Vielzahl von Verarbeitungsformen an, von frischen<br />

Steaks bis hin zu Mettwurst und Köstlichkeiten wie Kohlrouladen<br />

oder Bolognese, allesamt im Glas konserviert. Doch der Hofladen<br />

in Wiegersen bietet weit mehr als nur das exzellente Büffelfleisch.<br />

Hier finden sich auch andere regionale Spezialitäten wie frische<br />

Eier, knackige Zwiebeln, aromatischer Honig sowie Kartoffeln und<br />

Fliederbeersaft. Besonders hervorzuheben sind auch die Käsesorten<br />

und Eisspezialitäten aus Rohmilch, hergestellt von den<br />

umliegenden Höfen. Für alle Genießer und Neugierigen lohnt<br />

sich ein Besuch im Hofladen. Jeden Donnerstag und Freitag<br />

von 16 bis 18 Uhr geöffnet (und nach tel. Anmeldung unter 0171<br />

9006222), bietet er nicht nur die Möglichkeit, die Köstlichkeiten<br />

zu erwerben, sondern auch sie zu probieren (Probiertag jeweils<br />

erster Donnerstag im Monat) und sich von ihrer Qualität direkt zu<br />

überzeugen. Der Hof Wiegersen ist nicht nur ein Ort der <strong>Land</strong>wirtschaft,<br />

sondern auch der regionalen Identität und des Genusses.<br />

Sabine und Susan Rademacher beweisen mit ihrem Engagement,<br />

dass Qualität, Nachhaltigkeit und Genuss Hand in Hand gehen<br />

können – und das auf jedem Teller, der mit den köstlichen Produkten<br />

aus Wiegersen gefüllt wird. Wer sich selbst überzeugen möchte,<br />

sollte also nicht zögern und den Wasserbüffeln und dem Hofladen<br />

einen Besuch im Kirchweg 9, 21644 Wiegersen abstatten! (hg)<br />

■ www.wasserbueffel-wiegersen.de<br />

27


VERANSTALTUNGSKALENDER | MÄRZ 2024<br />

Wer, Was, Wann, Wo…?<br />

FREITAG, 01.03.<br />

Ausstellung „angeHimmelt“<br />

von Rabea Medebach<br />

Die Wolkenmalerin und Sängerin Rabea<br />

Medebach ist 1983 in Zeven geboren und<br />

war bereits als Kind von den sich stets<br />

wandelnden Naturphänomenen fasziniert.<br />

Ausflüge mit der Familie nach Worpswede<br />

und Fischerhude verstärkten die Liebe zu<br />

dieser besonderen <strong>Land</strong>schaft und den<br />

uneingeschränkten Blick auf die Weite des<br />

Himmels. Die Wolken lassen sie auch nach<br />

vielen Jahren der malerischen Auseinandersetzung<br />

bis heute nicht los. Die<br />

Leichtigkeit und Schwerelosigkeit und das<br />

nicht greifbare, stetig verändernde Element<br />

bildnerisch zu realisieren, bewegt<br />

die Künstlerin seit über 20 Jahren. Himmel<br />

und Erde treffen aufeinander, laufen auseinander<br />

und fließen ineinander, bis sie<br />

sich in ungegenständliche Farblandschaften<br />

verlieren. Die Farbe ist in den Malereien<br />

dem Motiv übergeordnet. Sie orientiert<br />

sich an Formen aus der Natur, tritt<br />

jedoch auch autonom auf. Farbräume lassen<br />

landschaftliche Assoziationen erkennen.<br />

Ihre Malerei versteht sie als Beziehung<br />

zwischen Himmel und Erde.<br />

„Ich kann träumen ohne Schlaf und fliegen<br />

ohne Flügel, weil ich Wolken male.“ Rabea<br />

Medebach<br />

Dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr<br />

und von 15 bis 17 Uhr. Samstags und sonntags<br />

von 11 bis 17 Uhr<br />

Verden | Historisches Museum Domherrenhaus<br />

| Untere Straße 13<br />

geht bis 15.04.<br />

Vienna Teng<br />

– Musikalisches Multitalent<br />

Ruhige Melodieführung, Einflüsse klassischer<br />

Musik und eine unverkennbar zarte<br />

und klare Stimme – Vienna Teng ist bekannt<br />

dafür Gesang, und Instrument perfekt<br />

aufeinander abzustimmen und so für<br />

ein unvergessliches Konzerterlebnis zu sorgen.<br />

„Vienna“ ist eine US-amerikanische<br />

Pianistin, Sängerin und Songwriterin taiwanischer<br />

Abstammung und lebt derzeit<br />

in New York. Ihren Durchbruch in den USA<br />

feierte die Sängerin 2002 mit ihrem Debüt<br />

„Warm Strangers“.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: 35,- €<br />

SAMSTAG, 02.03.<br />

De Queen vun Quekenbüttel<br />

Turbulente Plattdeutsch-Komödie der<br />

Scharmbecker Speeldeel<br />

Hermine, die „Queen von Quekenbüttel“,<br />

ist eine streitbare, steinreiche Witwe mit<br />

hohem Verschleiß an Krankenpflegerinnen.<br />

Unter ihren Launen hat auch ihre gutmütige<br />

Schwester Marlene, mit der sie zusammenlebt,<br />

zu leiden. Für ihren<br />

erwachsenen Sohn Detlef hegt die Queen<br />

geheime Pläne: Sie sponsert das halbe<br />

Dorf, damit der Bub Bürgermeister werden<br />

kann und verärgert damit nicht nur Antje,<br />

die amtierende Bürgermeisterin. Unerwartet<br />

taucht Detlefs leiblicher Vater wieder<br />

auf, der sich unter falschem Namen als<br />

„Heilkünstler“ ausgibt, um seine Jugendliebe<br />

– Hermine – zurückzuerobern. Detlef<br />

interessiert das alles herzlich wenig, er will<br />

in Ruhe seinem verschrobenen Hobby<br />

nachgehen und die neue Pflegerin Dörte<br />

gerne näher kennenlernen. Nur Tante Marlenes<br />

unkonventionelle Rettungsaktionen<br />

verhindern das Familien-Fiasko.<br />

Termine und Zeiten im März, siehe<br />

www.scharmbecker-speeldeel.de<br />

Tickets mit Platzreservierung gibt es für<br />

14,- € jetzt bei Nordwestticket und an den<br />

bekannten Vorverkaufsstellen. Abendkasse:<br />

16,- €<br />

Osterholz-Scharmbeck | Gut Sandbeck |<br />

Sandbeckstraße 13<br />

Flohmarkt für die Frau<br />

14 bis 17 Uhr<br />

Bremervörde | Gelände Firma BEST | Indus -<br />

triestr. 1<br />

Puppentheater:<br />

„Vom Fischer und seiner Frau“<br />

Immer wieder ruft der Fischer nach dem<br />

verzauberten Butt, dem er gnädig sein <strong>Leben</strong><br />

gelassen hat. Denn seine Frau wittert<br />

die Gelegenheit, endlich aus ihrem armseligen<br />

<strong>Leben</strong> herauszukommen und der<br />

treue Fischer gerät in den Sog unermüdlicher<br />

Wunscherfüllungen: „Meine Frau, die<br />

Ilsebill, will nicht so als ich wohl will“…<br />

15 bis 16 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstr. 25<br />

Eintritt: 7,- €, Kinder 5,- €<br />

Fischerhuder Büchermarkt<br />

Mehr als 20.000 ausgesuchte und nach<br />

Sachgebieten sortierte Bücher werden gegen<br />

Spende abgegeben. Im Buthmanns<br />

Hof-Cafe gibt es Kaffee und Kuchen.<br />

11 bis 18 Uhr<br />

Fischerhude | Buthmanns Hof | Im Krummen<br />

Ort 2<br />

Eintritt frei auch am 03.03.<br />

Kommunales Kino:<br />

„Wochenendrebellen“<br />

Mirco versucht, mit seinem autistischen<br />

Sohn Jason einen Lieblingsfußballverein<br />

zu finden. Eine etwas langwierigere Angelegenheit,<br />

wie sich herausstellt, und<br />

eine herzerwärmende Komödie. D 2023;<br />

109 Min. Regie: Marc Rothemund.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstr. 25<br />

Eintritt: 5,- € nur Abendkasse<br />

SONNTAG, 03.03.<br />

Schallplatten- und CD-Börse<br />

„Verrückt nach Vinyl!“<br />

Die Schallplatte erlebt eine Renaissance<br />

als Erlebnisprodukt für Genießer. Wie es<br />

sich für einen Music Club gehört, gibt<br />

es natürlich auch Live-Musik, es spielen<br />

„The Grand Ole Carpets“.<br />

11 bis 16 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt frei<br />

„Frühlingserwachen“<br />

Verkaufsoffener Sonntag in Zeven<br />

OHZ-City grillt an<br />

An aktuell über 50 Ständen darf geschaut,<br />

probiert, gegessen, getrunken, gekauft<br />

oder einfach nur gestaunt werden. Stände<br />

mit Eis, Brezeln, Pizza, Fischwaren, Crepes,<br />

Schmalzkuchen, Süßwaren sind genauso<br />

wie Food Start-Ups und Stände mit handwerklichen<br />

Dekorationsartikeln dabei und<br />

runden das Angebot ab. Neben Live-Musik<br />

wird in diesem Jahr auch um 15 Uhr das<br />

Fritz-Stagge-Eck offiziell eingeweiht.<br />

13 bis 18 Uhr<br />

Osterholz-Scharmbeck | Innenstadt<br />

Eintritt frei<br />

„Geklebt“<br />

Collagen und mehr in hitzigen Zeiten<br />

von Hartmut Schlau-Warnstedt<br />

Der Künstler und ehemalige Lehrer aus<br />

Rotenburg wurde 1953 in Bad Rothenfelde<br />

geboren und hat schon als Kind begeistert<br />

Bilder geklebt. In seiner Studienzeit in der<br />

70er und 80er Jahren, waren es die<br />

kritisch-engagierten Plakate von Klaus<br />

Staeck, die ihn begeisterten und inspirierten.<br />

Im Schuldienst gehörte dann das<br />

Collagieren zum kunstpädagogischen<br />

Standardprogramm.<br />

Öffnungszeiten: donnerstags, sonntags<br />

und an Feiertagen von 14.30 bis 17.30 Uhr<br />

sowie für Gruppen und Schulklassen nach<br />

Vereinbarung, Tel.: 04281 999-801<br />

Zeven | Städtische Galerie Im Königin-Christinen-Haus<br />

| Lindenstraße 1<br />

Flohmarkt in Thedinghausen<br />

11 bis 15 Uhr<br />

Thedinghausen | auf dem Busbahnhof<br />

DIENSTAG, 05.03.<br />

The Dark Tenor<br />

Billy Andrews mit „Alive 10 Years Classic<br />

RoXX“<br />

Der Künstler, der die Grenzen zwischen<br />

Klassik und moderner Musik neu definiert,<br />

kommt nach einem Jahrzehnt musikalischer<br />

Originalität mit einer bisher nie dagewesenen<br />

Symbiose von Klassik und<br />

Rock auf die Bühne. The Dark Tenor ist dabei<br />

anders als seine normalerweise oft steifen<br />

Klassik-Kollegen.<br />

28


MÄRZ 2024 | VERANSTALTUNGSKALENDER<br />

Ein Höhepunkt dieser Jubiläumstournee<br />

ist das weltweit erste 3D-gedruckte Cello,<br />

das The Dark Tenor auf die Bühne bringt.<br />

Ein Symbol für Innovation und die Verbindung<br />

von Tradition und Moderne. Dieses<br />

Meisterstück der Technologie entführt die<br />

Zuhörer*innen in eine Welt, die bisher unerreichbar<br />

schien.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Stade | Stadeum<br />

Tickets für den außergewöhnlichen und<br />

Genre-sprengenden Abend kosten 55,- €,<br />

erhältlich unter 04141 4091-40 sowie im<br />

Internet unter www.stadeum.de.<br />

Singen im Cultimo – Dabei sein<br />

macht Spaß<br />

Eingeladen sind alle, die entspannt in<br />

netter Gesellschaft alte und neue Lieder<br />

anstimmen möchten. Ohne Noten und Benotung,<br />

mal mit, mal ohne Gitarrenbegleitung,<br />

Folksongs, Rockoldies, Volkslieder,<br />

von den Beatles bis Hannes Wader, von<br />

Bob Dylan bis Liederjan. Songbücher<br />

liegen aus. Die Wünsche der Teilnehmer<br />

bestimmen das Programm. Herzlich willkommen!<br />

Beginn 19 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt frei – Spende ist willkommen<br />

MITTWOCH, 06.03.<br />

„Karlchen hilft allen, ob sie wollen<br />

oder nicht“<br />

Kinderbuchlesung mit Frank Warneke<br />

Karlchen ist ein überaus hilfsbereites Mädchen,<br />

das IMMER mit den besten Absichten<br />

handelt und dabei regelmäßig in kleinere<br />

und größere Schlamassel gerät…<br />

Ein lustig-turbulentes Abenteuer über<br />

Freundschaft, Familienbande und einen<br />

wunderbaren Sommer. Ab 6 Jahren.<br />

Beginn: 15 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstraße 25<br />

Eintritt: 5,- €<br />

<strong>Leben</strong> in Literatur verwandeln<br />

– Autorin im Gespräch<br />

Mit Helga Schubert und Rainer B. Schossig<br />

Helga Schubert, die für „Vom Aufstehen“<br />

2020 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis<br />

ausgezeichnet wurde, destilliert ihre Literatur<br />

aus dem reichen Fundus des selbst<br />

Erlebten – jenseits von Beziehungskitsch<br />

und DDR-Nostalgie. Es geht um Demenz,<br />

Liebe im Alter und Versöhnung mit dem<br />

<strong>Leben</strong>. Die Autorin liest aus ihrem Werk<br />

und spricht über Erinnerung und Literatur<br />

mit Rainer B. Schossig (ehemaliger Mitarbeiter<br />

und Moderator bei Radio Bremen<br />

und beim Deutschlandfunk).<br />

19.30 bis 21 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstraße 25<br />

„Colorful Hapiness“<br />

Kunstausstellung von Ulrike Potthast<br />

Farbenfrohe Bilder aus Acryl- und Aquarellfarben<br />

zieren bis Anfang April die<br />

Wände im Bürgerhaus Gnarrenburg.<br />

Die Künstlerin Ulrike Potthast aus Brillit<br />

spielt in ihren Kunstwerken mit Farbe und<br />

versucht, „.. das Licht in ihre Bilder zu bekommen...“.<br />

Die Vernissage findet am 06. März um<br />

19 Uhr im Bürgerhaus statt.<br />

Gnarrenburg | Bürgerhaus | Bahnhofstr. 1<br />

Die Ausstellung geht bis 5. April, dienstags<br />

14 bis 18 Uhr und donnerstags 14 bis<br />

18 Uhr. Zu den Öffnungszeiten des Rathauses<br />

kann die Ausstellung kostenlos besucht<br />

werden.<br />

DONNERSTAG, 07.03.<br />

Treffen Aktionsbündnis<br />

für Demokratie Zeven<br />

Hier soll die Beteiligung des Bündnisses<br />

an der Demonstration für Demokratie am<br />

09.03.2024 in Zeven besprochen werden.<br />

Ab April finden dann monatliche Treffen<br />

jeweils am zweiten Donnerstag im Monat<br />

statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger<br />

sind herzlich eingeladen, sich dem Bündnis<br />

anzuschließen.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Zeven | Gemeindezentrum St. Viti Kirchengemeinde<br />

Open Ears Jamsession<br />

Holgi, Denne, Frank und Snorre laden<br />

wieder zur Session ein<br />

Man kann sich auf das Royal Vintage Trio,<br />

drei versierte Musiker mit reichlich Erfahrung,<br />

die bereits seit über zwei Dekaden<br />

ihren Beitrag zur musikalischen Gesamtsituation<br />

leisten, freuen.<br />

Danach geht es wie immer spannend weiter:<br />

alle Musiker/Sänger, die Lust haben,<br />

aufeinander zu hören, zu improvisieren<br />

und das Publikum mit stilübergreifenden<br />

Klängen und Grooves aus Blues, Rock,<br />

Funk, Jazz und Weltmusik zu beglücken,<br />

mögen die Bühne erklimmen. Eintritt frei!<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Ottersberg | BergWerk | Quelkhorner <strong>Land</strong>straße<br />

19<br />

Comedy Club Bremen<br />

Eine der erfolgreichsten Veranstaltungsserien<br />

in Bremen und Umland! Seit mittlerweile<br />

15 Jahren holt das Team vom Bremer<br />

Comedy Club Monat für Monat drei<br />

echte Lach-Garanten auf die Bremer Bühnen.<br />

Freuen dürfen sich die Gäste auf die<br />

Comedians: Johannes Flöck, Amjad und<br />

Robert Alan.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Bremen | Fritz Theater<br />

Tickets und weitere Infos auf www.fritzbremen.de<br />

FREITAG, 08.03.<br />

Ausstellung über Geschlechter -<br />

klischees<br />

Anlässlich des internationalen Frauentages<br />

zeigen die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberaterinnen,<br />

der AWO<br />

Kreisverband Rotenburg/ Wümme e. V.,<br />

die Diakonischen Werke der Ev.-luth.<br />

Kirchenkreise Bremervörde-Zeven und<br />

Rotenburg, pro Familia Beratungsstelle<br />

Stade/Außenstelle Bremervörde in Kooperation<br />

mit den Gleichstellungsbeauftragten<br />

des <strong>Land</strong>kreises Rotenburg, Katja<br />

Weße sowie der Städte Rotenburg, Meike<br />

Rissiek und Zeven, Nicole Flynn, die Ausstellung:<br />

„#seiten.verkehrt“.<br />

An 10 Schautafeln werden Geschlechter -<br />

klischees aufgezeigt und Rollenzuschreibungen<br />

umgedreht.<br />

Es geht um Diskriminierung von Mädchen<br />

und Frauen und um Sexismus, wogegen<br />

sich der Arbeitskreis der Schwangerenund<br />

Schwangerschaftskonfliktberaterinnen<br />

einsetzt.<br />

8 bis 18 Uhr<br />

Zeven | In den Räumen der AWO in der<br />

Zevener Fußgängerzone | Lange Straße 34<br />

Mirja Boes: „Arschbombe olé“<br />

Mirja Boes ist vieles: Sie ist Komikerin, Musikerin,<br />

Schauspielerin, Mutter – und ohne<br />

Zweifel eine der quirligsten Erscheinungen<br />

in der deutschen Comedy-Szene. Ihr neues<br />

Programm „Arschbombe olé“ verspricht<br />

das Schlimmste aller Zeiten zu werden –<br />

für alle, die keinen Spaß verstehen. Ansonsten<br />

könnte es nach eigener Aussage<br />

„ganz okay“ werden.<br />

Beginn: 19.45 Uhr<br />

Stade | Stadeum<br />

Eintritt ab 22,50 € | www.stadeum.de<br />

W!R Spielen<br />

Der Rotenburger<br />

Spieletreff<br />

18 bis 22 Uhr<br />

Heimathaus Rotenburg<br />

| Burgstraße 2 |<br />

27356 Rotenburg<br />

Kostenbeitrag: VVK 3,50 €, AK 3,50 €<br />

Wochenmärkte<br />

Wochenmarkt Rotenburg<br />

auf dem Pferdemarkt,<br />

Mi. + Sa. 7 – 12 Uhr<br />

Wochenmarkt Sittensen<br />

vor dem Rathaus, Do. 8.30 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Bremervörde<br />

Parkplatz zwischen Marktstraße und<br />

Huddelberg, Fr. 8 – 13 Uhr<br />

Pflanzenmarkt Bremervörde<br />

Rathausmarkt, Di. 9 – 14 Uhr<br />

Wochenmarkt Zeven<br />

Vitus-Platz, Fr. 7.30 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Gnarrenburg<br />

auf dem Dorfplatz, Do. 8 – 14 Uhr<br />

Wochenmarkt Osterholz-<br />

Scharmbeck<br />

beim Amtsgericht, Do. 8 – 13 Uhr;<br />

Marktplatz, Di. + Fr. 8 – 17 Uhr,<br />

Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Grasberg<br />

Parkplatz beim Rathaus,<br />

Do. 8 – 12 Uhr<br />

Wochenmarkt Lilienthal<br />

Klosterstraße/Alter Markt,<br />

Mi. + Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Ottersberg<br />

Am Brink 9,<br />

Fr. 14.30 – 18.30 Uhr<br />

Wochenmarkt Ritterhude<br />

Marie-Bergmann-Platz,<br />

Fr. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Schwanewede<br />

am Markt, Sa. 8 – 13 Uhr<br />

Worpsweder Wochenmarkt<br />

Zentraler Parkplatz an der Bergstraße,<br />

Sa. 9 – 14 Uhr<br />

Wochenmarkt Stade<br />

Pferdemarkt, Mi. + Sa. 8 – 13.30 Uhr<br />

Wochenmarkt Verden (Aller)<br />

7 –13 Uhr<br />

Di. Markt am Rathaus (Große Straße<br />

zw. Blumenwisch und Herrlichkeit)<br />

Fr. Markt am Dom (Lugenstein/südlicher<br />

Teil Große Straße)<br />

Sa. Bauernmarkt in der Großen Straße<br />

(Ecke Herrlichkeit bis Brückstraße)<br />

Wochenmarkt Langwedel<br />

Vor dem Rathaus<br />

Di. 8 – 13 Uhr<br />

Wochenmarkt Achim<br />

Fußgängerzone Obernstraße<br />

Mi. + Sa. 7 – 13 Uhr<br />

29


VERANSTALTUNGSKALENDER | MÄRZ 2024<br />

Cabarets und dem Fernsehen. Darf es etwas<br />

mehr sein? Mit Deutschlands Travestieshow<br />

„Festival der Travestie – Maria<br />

Crohn and Friends“ bieten wir Ihnen eine<br />

Theaterrevue, die auch höchsten Ansprüchen<br />

gerecht wird. Erleben Sie mit „Festival<br />

der Travestie“ Travestie in Höchstform und<br />

Reinkultur.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Verden | Stadthalle | Holzmarkt 13<br />

Tickets ab 47,90 € auf www.stadthalleverden.de<br />

dung für alle an gläserne Decken und gehen<br />

schließlich für den Equal Pay Day auf<br />

die Straße. Mit schauspielerischen Miniaturen<br />

und poetischer Wortkunst, mit Ratgeberliteratur<br />

und satirischen Chansons<br />

nimmt Jutta Seifert ihr Publikum mit auf<br />

eine Zeitreise durch 100 Jahre Frauengeschichte.<br />

Beste Unterhaltung mit Witz<br />

und Tiefgang.<br />

Streichquartett Quattro Corde<br />

Matinée mit Marina Miloradovič, Katja<br />

Scheffler (Violine), Austė Ovsiukaite (Viola)<br />

und Karola von Borries (Violoncello). Sie<br />

werden das berühmte Streichquartett KV<br />

421 von Wolfgang Amadeus Mozart spielen,<br />

dessen Tonart d-Moll die Stimmung<br />

seines Requiems und die düstere Dramatik<br />

eines „Don Giovanni“ vorausahnen lässt.<br />

Außerdem wird das erste Streichquartett<br />

von Bedřich Smetana erklingen.<br />

Beginn: 11.30 Uhr<br />

Hellwege | Heimat- und Kulturhaus<br />

„The Music of Queen“<br />

Die authentischste Queen-Tribute-Show<br />

Präsentiert wird die großartige Musik der<br />

britischen Kultband „Queen“ von einer<br />

erstklassigen Liveband um den charismatischen<br />

Frontmann Valentin L. Findling, der<br />

Freddie Mercury so atemberaubend und<br />

authentisch verkörpert wie kein Zweiter.<br />

Seine Stimme, Look und Moves versetzen<br />

das Publikum zurück in die „gute alte“ Zeit.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2<br />

Eintritt: 36,- € erm. 24,- €<br />

„Die Sonnenstürmerin“<br />

Anita Augspurg – Fräulein Doktor<br />

rüttelt am Patriachat<br />

Lesung mit Jutta Winter<br />

SAMSTAG, 09.03.<br />

100 % Heeslingen<br />

Die Heeslinger Geschäfte öffnen ihre Tore<br />

und zeigen was sie zu bieten haben – mit<br />

vielen Aktionen und Rabatten. Siehe Bericht<br />

auf den Seiten 8 und 9.<br />

Samstag ab 9 Uhr und am verkaufsoffenen<br />

Sonntag 13 bis 18 Uhr.<br />

auch am 10.03.<br />

58. Heeslinger <strong>Land</strong>maschinenschau<br />

In Heeslingen, Zeven und Bockel zeigt die<br />

Unternehmensgruppe die neuesten Maschinen<br />

und Trends rund um <strong>Land</strong>-, Garten-,<br />

Forst- und Nutzfahrzeugtechnik.<br />

Die traditionelle Party findet auch in diesem<br />

Jahr am Samstagabend des großen<br />

Ausstellungswochenendes statt. Erwartet<br />

werden 5.000 Partywillige aus ganz<br />

Deutschland. Das ausverkaufte Event<br />

macht mit bekannten DJs wie Mark Bale,<br />

Nicky Jones, Nick Cody und David Puentez<br />

die Nacht zum Tag.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Rotenburg | Auditorium im Kantor-<br />

Helmke-Haus | Am Kirchhof 10<br />

Eintritt: 15,- €<br />

SONNTAG, 10.03.<br />

Ausstellungseröffnung: Schülerarbeiten<br />

der Oste-Hamme-Schule<br />

MONTAG, 11.03.<br />

Bilderbuchkino:<br />

„Die wilden Strolche“<br />

Es ist nicht einfach, immer brav und höflich<br />

zu sein – besonders, wenn man ein lärmender,<br />

ungestümer Wolf ohne Manieren<br />

ist. Denn was gibt es Schöneres, als an Servietten<br />

zu knabbern oder durch den Wald<br />

zu toben? Doch irgendwann wird es den<br />

anderen Tieren zu bunt mit den wilden<br />

Wölfen. Als die Strolche bemerken, dass<br />

ihre Freunde sie nicht mehr zum Essen einladen<br />

und auch nicht zum Spielen, wissen<br />

sie, dass es Zeit ist, etwas zu ändern. Ab 4<br />

Jahren.<br />

15 bis 15.45 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstraße 25<br />

Eintritt: 2,- €<br />

DIENSTAG, 12.03.<br />

Ende des 19. Jahrhunderts beginnt Anita<br />

Augspurgs Kampf für die Geschlechtergerechtigkeit.<br />

Mit ihr als Frontfrau nimmt die<br />

noch junge Frauenbewegung mächtig an<br />

Fahrt auf und verbucht erste Erfolge. Einst<br />

als Rednerin und Autorin international gefeiert,<br />

ist Anita Augspurg heute beinahe<br />

vergessen.<br />

18 bis19 Uhr<br />

Verden | Historisches Museum Domherrenhaus<br />

| Untere Straße 13<br />

www.domherrenhaus.de<br />

Festival der Travestie<br />

Die grandiose Comedy Revue mit namhaften<br />

Travestie-Stars bekannt aus namhaften<br />

Waldführung im FriedWald<br />

Bremervörde<br />

Was ist das Besondere am FriedWald<br />

Bremervörde? Antworten auf diese Frage<br />

geben FriedWald-Försterinnen und -Förster<br />

bei einer kostenlosen Waldführung.<br />

Treffpunkt ist der FriedWald-Parkplatz.<br />

Anfahrt: Kreuzung „Waldstraße“ und „Am<br />

Steinberg“, 27432 Bremervörde.<br />

Beginn: 14 Uhr<br />

Weitere Termine und Anmeldung unter<br />

www.friedwald.de/bremervoerde oder<br />

Tel. 06155 848-100 auch am 23.03.<br />

„Angebissen“<br />

Eine literarisch-musikalische Revue rund<br />

um die Frauenfrage, die Liebe, das <strong>Leben</strong><br />

und die Gewürze dazwischen mit Jutta<br />

Seifert<br />

Als sich unsere<br />

Großmütter<br />

vor<br />

hundert<br />

Jahren aus<br />

der engen<br />

Verschnürung<br />

ihrer<br />

Korsetts<br />

befreiten, geschah dies nicht nur, weil man<br />

ohne besser Charleston tanzen konnte.<br />

Eine Generation später wuschen sich die<br />

Frauen den Trümmerstaub aus den Kleidern,<br />

zogen den Petticoat an und machten<br />

wieder Platz für das Oberhaupt der Familie.<br />

Seit den Achtzigern stoßen sie trotz Bil-<br />

Die Oste-Hamme-Schule Gnarrenburg<br />

zeigt ausgewählte Schülerarbeiten aus<br />

dem Kunstunterricht. In der Ausstellung<br />

zu sehen sind individuelle und experimentelle<br />

Arbeiten aus den Bereichen Malerei,<br />

Zeichnung, Collage, Druckgrafik und Fotografie.<br />

Das Themenspektrum reicht von<br />

skurrilen Fantasiegestalten über surreale<br />

und reale Räume, traumhafte Szenen und<br />

Unterwasserlandschaften bis hin zu Interpretationen<br />

bekannter künstlerischer Stile<br />

wie Impressionismus, Expressionismus<br />

oder Pop Art. Man kann gespannt sein auf<br />

die kreativen Ideen der Schülerinnen und<br />

Schüler bei der Gestaltung der Vernissage.<br />

Beginn: 11 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt frei – Spende ist willkommen<br />

Panagiota Petridou<br />

„Wer bremst, verliert“<br />

Aufgeben kannst du bei der Post! Das ist<br />

die Philosophie der griechischen Powerfrau<br />

Panagiota Petridou und wohl auch<br />

der Grund, der sie mehrfach zur besten<br />

MINI-Neuwagen Verkäuferin Deutschlands<br />

kürte! Der Weg dorthin war alles andere<br />

als leicht. Mit ihrer rheinisch-griechischen<br />

Art und einem Namen, der einer italienischen<br />

Süßspeise gleicht, hangelt sie sich<br />

vom Autohaus bis auf den roten Teppich<br />

und trägt dabei gnadenlos das Herz auf<br />

der Zunge.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Bremen | Fritz Theater<br />

Tickets und weitere Infos auf www.fritzbremen.de<br />

30


Frieda Braun – „Sprechpause“<br />

Viele kennen sie aus der ARD-Ladies Night<br />

sowie von den Tourneen mit Gerburg<br />

Jahnke: Frieda Braun hat inzwischen Fans<br />

in vielen Regionen Deutschlands. Jetzt<br />

stellt die schrullige Sauerländerin ihr Solo-<br />

Programm „Sprechpause“ vor.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Verden | Stadthalle | Holzmarkt 13<br />

Tickets ab 34,50 € auf www.stadthalleverden.de<br />

MITTWOCH, 13.03.<br />

Hätten Sie es gewusst!?<br />

Ein unterhaltsamer Quiz-Abend<br />

Fragen und Antworten zum Thema<br />

„Religionen und Kulturen“ – Verstehen und<br />

Wissen statt Vorurteile und Unwissen.<br />

Es geht nicht darum, „am schlauesten zu<br />

sein“, nicht darum, wer nicht so viel weiß.<br />

Wir möchten miteinander auf unterhaltsame<br />

Weise den Fragen nachgehen, wie<br />

wenig wir doch vielleicht alle über<br />

„fremde“ Religionen und Kulturen (und<br />

vielleicht auch die eigene) wissen und wie<br />

viel wir noch lernen und erleben können<br />

auf dem Weg zu mehr Toleranz und Verständnis.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Bremervörde | Ludwig-Harms-Haus |<br />

Kirchenstraße 2<br />

Mannschaften mit bis zu vier Personen<br />

und auch Einzelpersonen melden sich an<br />

unter: info@tandem-brv.de<br />

Teilnahme kostenlos<br />

DONNERSTAG, 14.03.<br />

Energetisch Sanieren<br />

Referenten: Laura Hartmann und Yvonne<br />

Schlobohm, zertifizierte Modernisierungs-<br />

und Fördermittelberaterinnen<br />

Um langfristig Energie und Geld zu sparen,<br />

ist die energetische Sanierung von Häusern<br />

sinnvoll. Staatliche Zuschüsse und<br />

zinsgünstige Förderkredite für eine Heizungsoptimierung,<br />

Wärmedämmung oder<br />

die Nutzung von erneuerbaren Energien<br />

machen den Umbau Ihres Eigenheims<br />

noch rentabler.<br />

Die Volksbank im Elbe-Weser-Dreieck gibt<br />

einen Überblick über mögliche Sanierungsmaßnahmen.<br />

Sie lernen die vielseitigen<br />

Förderprogramme kennen und erhalten<br />

Tipps zur Antragsstellung.<br />

18.30 bis 20 Uhr<br />

Zeven | Volksbank | Vitus-Platz 3a<br />

Die Kosten belaufen sich auf 5,- €, für die<br />

Mitglieder der Volksbank ist die Veranstaltung<br />

kostenfrei.<br />

FREITAG, 15.03.<br />

„Trio Dolce Vita“<br />

Sie bringen das süße <strong>Leben</strong> auf die norddeutsche<br />

Bühne: Das „Trio Dolce Vita“ spielt<br />

Liebeslieder von Komponisten aus verschiedensten<br />

Ländern, alle ins Deutsche<br />

übersetzt. Stücke des schwedischen Nationaldichters<br />

Carl Michael Bellman sind<br />

darunter, Balladen des Franzosen Francois<br />

Villon und Kompositionen des griechischen<br />

Komponisten Mikis Theodorakis, der<br />

durch seine Filmmusik zu Alexis Sorbas<br />

weltweit bekannt wurde.<br />

Die drei Hamburger Profimusiker Jörg Kös -<br />

ter, Thomas Plath und Andy Plath interpretieren<br />

die Lieder live auf der Bühne neu<br />

und bleiben dabei doch einer Sache treu:<br />

der Singer-Songwriter-Tradition mit<br />

Gitarre und Mundharmonika. Da dürfen<br />

Leonard Cohen und Bob Dylan natürlich<br />

nicht im Repertoire fehlen. Außerdem interpretieren<br />

sie Songs der Gruppe „Element<br />

of Crime“.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Verden | Historisches Museum Domherrenhaus<br />

| Untere Straße 13<br />

Eintritt: 19,- €<br />

„Colosseum“<br />

The Return Of A Legend<br />

Der Name klingt bombastisch, und tatsächlich<br />

sind Colosseum so etwas wie Saurier<br />

in der Geschichte der Rockmusik: ein<br />

Zusammenschluss von ungeheuer virtuosen<br />

Solisten. Dabei trotzdem mit einem<br />

geschlossenen, kompakten Sound und<br />

musikalisch stets höchst innovativ. Mit auf<br />

der Bühne: Chris Farlowe, Clem Clempson,<br />

Kim Nishikawara und Malcolm Mortimore.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Worpswede | Music Hall<br />

Eintritt: 38,- €<br />

Chorkonzert des Männergesangsverein<br />

„Harmonie“ und Frauenchor<br />

„con brio“<br />

Mit Liedern aus den 1960er und 1970er<br />

Jahren.<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Bremervörde | Ludwig-Harms-Haus | Kirchenstraße<br />

2<br />

Eintritt: 10,- €<br />

„Nordlichter“ Bremervörde<br />

Kurze Tage, lange Nächte – Sehnen nach<br />

ein wenig Licht, Wärme und Poesie. Die<br />

„Nordlichter“ kombinieren zauberhaft inszenierte<br />

Lichtspiele mit Märchenerzählungen<br />

sowie traditioneller und moderner<br />

Dichtkunst.<br />

Der kleine Park „Welt der Sinne“ bietet<br />

Raum und Fläche für die faszinierende<br />

Illumination. Die Bepflanzung des Parks<br />

wird in die Gestaltung mit einbezogen und<br />

verhilft den leuchtenden Skulpturen aus<br />

Holz, Stoff und Metall zu besonderer Wirkung.<br />

Die Illuminationen werden akustisch<br />

begleitet. Es werden Gedichte und Geschichten<br />

eingespielt und laden zum Lauschen<br />

und Verweilen ein. Ob traditionelle<br />

Dichtkunst oder moderner Poetry Slam –<br />

jeder Besucher kann dabei in Erinnerungen<br />

schwelgen oder Neues entdecken.<br />

17 bis 22 Uhr<br />

Bremervörde | Natur- und Erlebnispark<br />

Tickets im Vorverkauf: https://eventfrog.de<br />

/de/home.html – suche nach: Nordlichter<br />

Bremervörde<br />

Erwachsene 3,60 €, Kinder 1,20 € zzgl. VVK-<br />

Gebühr.<br />

Das Moorkino: „Wann wird es endlich<br />

wieder so wie es noch nie war“<br />

Auf dem Gelände der größten psychiatrischen<br />

Klinik Schleswig-Holsteins aufzuwachsen<br />

ist schon etwas Spezielles. Für<br />

Joachim, jüngster Sohn von Klinikdirektor<br />

Meyerhoff (Devid Striesow), wohnt dort<br />

mit seiner Familie. Er begegnet dort auch<br />

den Patienten, die viel netter zu ihm sind<br />

als seine beiden älteren Brüder. Denn die<br />

treiben ihn in rasende Wutanfälle. Seine<br />

Mutter (Laura Tonke) sehnt sich Aquarelle<br />

malend nach italienischen Sommernächten<br />

statt norddeutschem Dauerregen,<br />

während der Vater heimlich, aber doch<br />

nicht diskret genug, seine eigenen Wege<br />

geht. Während Joachim dann langsam erwachsen<br />

wird, bekommt seine Welt, nicht<br />

nur durch den Verlust der ersten Liebe, immer<br />

mehr Risse.<br />

Einlass und Bewirtung: 19 Uhr<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt frei – Spende ist willkommen<br />

MÄRZ 2024 | VERANSTALTUNGSKALENDER<br />

Dit & Dat<br />

Im Achimer „KASCH“ ist jede Menge los<br />

und ein Besuch der vielfältigen Veranstaltungen<br />

lohnt sich. Da alle Veranstaltungen<br />

(Filme, Partys, Live-Musik,<br />

Vorträge und mehr) hier den Rahmen<br />

sprengen würden, nehmen wir „nur“<br />

Highlights in unserem Veranstaltungskalender<br />

mit. Das gesamte Programm<br />

findet man stets aktuell online auf<br />

www.kasch-achim.de.<br />

Die Kulturinitiative K!R hat ein umfassendes<br />

Programm, einige Termine befinden<br />

sich in unserem Veranstaltungskalender<br />

– weiter Termine, auch für<br />

die beliebten Stadt- und <strong>Land</strong>kino-<br />

Vorstellungen, findet man online auf<br />

www.kir-row.de.<br />

In dem Bremer Konzerthaus „Die Glocke“<br />

finden hochkarätige Konzerte und<br />

Events statt, Highlight im März ist das<br />

„Fernsichten-Festival 2024“ am 3. März<br />

mit fünf Live-Reportagen aus aller Welt.<br />

Ein weiterer Tipp: am 25. März. kommen<br />

die „12 Tenors“ mit ihrer Music of he<br />

World-Tour. Auf www.glocke.de finden<br />

sich alle aktuellen Termine.<br />

Das Kulturbüro Bremen Nord veranstaltet<br />

verschiedene Events, Konzerte<br />

und Lesungen im KITO und Overbeck<br />

Museum (Bremen Vegesack, Alte Hafenstraße<br />

30), im Gustav-Heinemann Bürgerhaus<br />

(Bremen Vegesack, Kirchheide<br />

49) und im KUBA (Bremen Vegesack,<br />

Hermann-Fortmann-Straße 30). Es lohnt<br />

sich, auf www.kulturbuero-bremennord.de<br />

zu gehen und sich das aktuelle<br />

Programm anzuschauen.<br />

Ein Highlight im März ist sicherlich die<br />

Lesung von Katharina Thalbach „Miss<br />

Merkel – Mord in der Uckermark“ am<br />

15. März um 20 Uhr im Bürgerhaus.<br />

Der Kulturktreis Lintelner Geest e. V.<br />

im Müllerhaus in Brunsbock, bietet ein<br />

abwechslungsreiches Programm für<br />

große und kleine Menschen mit Ausstellungen,<br />

verschiedenen Märkten und<br />

Vorlesungen. Am 10. März findet dort<br />

der Frühlings- und Ostermarkt statt, wo<br />

sich kreative Künstler und Kunsthandwerker<br />

von 11 bis 17 präsentieren. Das<br />

gesamte Programm des Vereins steht<br />

auf www.kulturkreis-lintelner-geest.de<br />

– einfach mal anklicken.<br />

In Schneverdingen ist in Sachen Kultur<br />

der Kulturverein Schneverdingen e. V.<br />

das Maß aller Dinge. Die Mitglieder veranstalten<br />

Lesungen, Konzerte, Kulturfahrten<br />

in die Region und mehr. Ein<br />

Blick auf das breit aufgestellte Programm<br />

lohnt sich: www.kulturvereinschneverdingen.de.<br />

31


VERANSTALTUNGSKALENDER | MÄRZ 2024<br />

SAMSTAG, 16.03.<br />

Kino im VördeFilmTrailer<br />

Der Bremervörder Kultur- und Heimatkreis<br />

e. V. zeigt jeweils an einem Samstag im<br />

Monat (außer im Sommer) lustige und anspruchsvolle<br />

Kino-Filme in angenehmer<br />

Kinoatmosphäre mit leckeren Snacks und<br />

reichhaltiger Getränkeauswahl.<br />

Infos unter www.kulturundheimat.de<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Bremervörde | Ludwig-Harms-Haus |<br />

Kirchenstraße 2<br />

„Liederjan“<br />

„Es macht ja auch Spaß“<br />

sche Musik auf die ihr eigene Weise. Die<br />

Zuhörer erwartet ein Abend mit Liedern<br />

zum Mitsingen und Mitklatschen wie<br />

„Dirty Old Town“, „Whiskey in The Jar“, „The<br />

Ferryman“, „ The Wild Rover“, „The Kesh“,<br />

„Cooleys Reel“ usw. sowie gefühlsbetonte<br />

Lieder einfach zum Zuhören in entspannter<br />

Atmosphäre und netter Gesellschaft.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2<br />

Eintritt: 18,- € erm. 13,- €<br />

Torfbeat-Party<br />

Große Party der <strong>Land</strong>jugend Pennigbüttel.<br />

Zwei DJ´s werden an diesem Abend für<br />

glühende Schuhsohlen sorgen. DJ<br />

BHRDNS, der regelmäßig die Partygemeinde<br />

im Bremer Club La Viva beschallt,<br />

und Ernesto, bekannt u. a. aus dem<br />

Mega Park Mallorca, Halle 7 und dem Frühtanz<br />

Steinau. Diese beiden Profis wissen<br />

einfach, was angesagt ist und was die<br />

Menge in Bewegung bringt.<br />

Beginn 21 Uhr<br />

Osterholz-Scharmbeck | Stadthalle<br />

Tickets ab 10,- € auf www.stadthalleohz.de<br />

FREITAG, 22.03.<br />

Mr. Hurley & die Pulveraffen<br />

Leuchtturmtour 2024<br />

Wie eine in Musik gepresste Tour durch<br />

die Hafenkneipen entführen die Osnabrükker<br />

Piraten-Folk-Rocker das Publikum wieder<br />

in eine Welt voller Seeräuber, Riesenkraken<br />

und Meerjungfrauen, die sicher nie<br />

wirklich so bunt war – die wir aber alle in<br />

dieser Zeit bitter nötig haben.<br />

SAMSTAG, 23.03.<br />

„Tea for Two“<br />

Salonmusik und Couplets der 20er<br />

und 30er Jahre<br />

Das Duo „Tea for Two“ aus dem <strong>Land</strong>kreis<br />

Verden präsentiert deutsche Schlager,<br />

Couplets und Chansons, die seit Jahrzehnten<br />

zum Träumen und Schmunzeln anregen:<br />

Von „Wochenend' und Sonnenschein“<br />

bis zur „Donna Clara“, von der „Krummen<br />

Lanke“ bis zum „Überzieher“. Diese Klassiker,<br />

geschrieben von Otto Reutter, Friedrich<br />

Hollaender, Walter Jurmann und Co.,<br />

werden frisch und mit einem Augenzwinkern<br />

präsentiert und moderiert. Hagen<br />

Meyer: Gesang und Moderation; Ulrich<br />

Boß: Klavier.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstraße 25<br />

Eintritt: 15,- €<br />

Elvis Meets Sinatara<br />

3-Gang Menü und Konzert-Show<br />

Swing-Pop-Konzert mit Frank Fiedler<br />

(Gesang) und Dominik Kroll (Klavier)<br />

„Es macht ja auch Spaß“ heißt das neue<br />

Programm der „Liederjane“. Alle Menschen<br />

klagen heute – zurecht? Alle? Nein! Die<br />

drei unbeugsamen „Liederjane“ stimmen<br />

nicht ein in das kollektive Lamento. Das<br />

wäre ja auch noch schöner! Sie schauen<br />

hinter die Kulissen und singen von Göttern<br />

und Seemannsgarn, von den Sorgen der<br />

Dichter und davon, wie man sich selbst<br />

überlistet. All das mal heiter mal nachdenklich,<br />

aber immer unter dem Motto -<br />

es macht ja auch Spaß, und es tut ja auch<br />

gut.<br />

Einlass: ab 19.30 Uhr<br />

Rotenburg | Heimathaus Burgstraße 2,<br />

Eintritt: VVK 16 €, erm. 14,- € - AK 18,- €,<br />

erm. 16,- €<br />

„Bradóg“<br />

Ein Stück Irland<br />

90er vs 200er Party<br />

Die DJ k-roof und DJ Croney batteln sich<br />

mit den Hits aus drei Jahrzehnten. Hier<br />

mischt sich das Beste der Musik in einer<br />

Party. Eine Zeitreise in die Musikwelt der<br />

80er, 90er und 2000er steht bevor.<br />

Beginn: 21 Uhr<br />

Verden | Stadthalle | Holzmarkt 13<br />

Eintritt: Bis 22 Uhr 5,- €, danach 9,- €<br />

Ulan & Bator<br />

„Zukunst“<br />

SONNTAG, 17.03.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Bremerhaven | Stadthalle<br />

Tickets und weitere Informationen auf<br />

www.stadthalle-bremerhaven.de<br />

Premiere „Wat den een sein Uul…“<br />

Plattdeutscher Schwank in drei Akten, gespielt<br />

von der Theatergruppe des Viktoria<br />

Oldendorf.<br />

In der abgelegenen Pension „Zur alten<br />

Eule“ kämpfen Heino und Gerda Schmerpott<br />

um die Zukunft ihres Familienbetriebs.<br />

Als eine Windparkgesellschaft<br />

„Nordwind“ das <strong>Land</strong> und ihre Pension<br />

kaufen will, stehen sie vor einer kniffligen<br />

Entscheidung: Geld oder Familientradition?<br />

Willkommen in der neuen Ära der<br />

„Alten Eule“ – wo Tradition auf eine Prise<br />

Verrücktheit trifft!<br />

Ein Abend für alle Sinne, mit den unvergesslichen<br />

Songs der Superstars Elvis und<br />

Sinatra. Frank Fiedler und Dominik Rolf<br />

vom Trio "Oceans 3" spielen live mit viel<br />

Leidenschaft und musikalischem Feingefühl<br />

die Hits der amerikanischen Showlegenden<br />

Elvis Presley und Frank Sinatra.<br />

Dazu gibt es ein hochkarätiges 3-Gang-<br />

Menü und das alles direkt auf dem Wümmedeich.<br />

Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 19 Uhr<br />

Lilienthal | Wümmeblick Höftdeich<br />

Preis für das 3-Gang-Menü und Show: 49,- €<br />

Reservierung erforderlich! Entweder anrufen<br />

unter 04292 9516 oder per Mail an<br />

restaurant@wümmeblick.de<br />

Die Band steht für handgemachte irische<br />

Musik, wie sie bis heute in vielen irischen<br />

Pubs gespielt wird. Die Lieder, die angestimmt<br />

werden, handeln von Unabhängigkeit,<br />

Rebellen und Stromern, Liebe und<br />

Laster.<br />

Bradóg fühlt sich genau in diesem Genre<br />

zuhause und interpretiert traditionelle iri-<br />

Deutschlands feinste Absurdisten sind zurück<br />

– hier sitzen alle in der irrsten Reihe!<br />

Zwei Herren finden zu ihrer Überraschung<br />

zwei Wollmützen, die sie sich neugierig<br />

auf den Kopf setzen. Was nun beginnt, ist<br />

überraschend, inspirierend und virtuos.<br />

Mancher meint auch, es sei wahnsinnig.<br />

Denn unter den Mützen beginnen die beiden<br />

Anzugträger nun von Fantasie durchströmt<br />

Ulan & Bator zu sein. Ohne Einspieler,<br />

Effekte und Requisiten springen sie<br />

von einer Rolle in die nächste.<br />

Beginn: 19 Uhr<br />

Achim | KASCH | Bergstraße 2<br />

Eintritt: 25,- € erm. 20,- €<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Zeven | Rathaussaal<br />

Karten für die Vorstellungen können ab<br />

sofort bei Zeven+ Touristik e. V., Tel. 04281<br />

950 766 oder eventim.de (zzgl. Gebühren)<br />

sowie an der Tages-/Abendkasse für 8,- €<br />

erworben werden.<br />

auch am 24.03. um 14.30 Uhr<br />

„Seven Bridges Road“<br />

Country und Western aus Bremen<br />

Die sechsköpfige Band um den Sänger und<br />

Gitarristen Marcus Böttcher spielt Country<br />

und Western so authentisch, wie man es<br />

hierzulande eigentlich gar nicht kann –<br />

und plötzlich liegt Kentucky in der norddeutschen<br />

Tiefebene. Im Repertoire von<br />

„Seven Bridges Road“ sind neben Eigenkompositionen<br />

unsterbliche Klassiker wie<br />

„Jackson“ (Johnny Cash) und „Take It Easy“<br />

(Eagles), sowie auch Country-Schönheiten<br />

von Künstlern wie Dwight Yoakam, Steve<br />

Earle und Emmylou Harris. Die Band liefert<br />

alles, was das Herz begehrt: wundervolle<br />

dreistimmige Gesänge im authentischen<br />

32


MÄRZ 2024 | VERANSTALTUNGSKALENDER<br />

Westcoast-Sound, gospelbefeuerter Hillbilly-Country<br />

mit Yee-Haw und Yankee<br />

Yodle, berührende romantische Lagerfeuermomente<br />

und jede Menge Mitsingspaß.<br />

Einlass und Bewirtung: 19 Uhr<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Gnarrenburg | Cultimo | Kuhstedtermoor 24<br />

Eintritt: 16,- €<br />

SONNTAG, 24.03.<br />

Ingo Appelt – „Startschuss! Auf die<br />

Kacke, fertig, los!“<br />

Tabufreundlich, heftig und deftig! Wer<br />

Ingo Appelt will, bekommt auch Ingo Appelt.<br />

Klartext eben und nichts für Zartbesaitete.<br />

„Wo sind sie hin, die guten Jahre? Nichts<br />

ist, wie es war! Alles geht den Bach runter!“<br />

– Wenn alle jammern, läuft einer zur<br />

Höchstform auf und übernimmt das<br />

Steuer: Ingo Appelt! Der Letzte, ja, der Beste<br />

seiner Art, mit seinem besten Programm<br />

aller Zeiten. Vollgedopt mit Ingosteron<br />

und einem „Hurra, uns geht’s<br />

schlecht!“ auf den Lippen, zieht der Ritter<br />

des schonungslosen Humors los, dem allgemeinen<br />

Verdruss den Kopf abzuschlagen.<br />

Einer muss es ja machen, hilft ja nix<br />

– Appelt schon!<br />

Beginn: 19.30 Uhr<br />

Bremen | Fritz Theater<br />

Tickets und weitere Infos auf www.fritzbremen.de<br />

DONNERSTAG, 28.03.<br />

„Wenn jemand spricht, wird es hell“<br />

Autorin im Gespräch<br />

Mit Ulrike Draesner und Silke Behl (Moderation)<br />

Licht in ihren drei zuletzt erschienenen Romanen<br />

zu Krieg, Flucht und Vertreibung:<br />

Wie wirken derartige Erfahrungen in Familien<br />

über Generationen weiter? Wie finden<br />

Menschen nach Verletzungen wieder<br />

zu Kraft und Liebe? Ulrike Draesner liest<br />

aus ihrem Werk und spricht über Erinnerung<br />

und Literatur mit der Journalistin und<br />

Moderatorin Silke Behl (Vorstand des Literaturhaus<br />

Bremen und ehemals bei Radio<br />

Bremen).<br />

19 bis 21 Uhr<br />

Lilienthal | Murkens Hof | Klosterstraße 25<br />

Eintritt: 15,- €<br />

FREITAG, 29.03.<br />

„Hossa – aber bitte mit Schlager“<br />

Schlager-Konzert mit den größten Hits<br />

von Peter Kraus bis Helene Fischer<br />

Das Ensemble des FRITZ Theaters Bremen<br />

präsentiert in diesem rasanten Konzert einen<br />

bunten Strauß an Schlagerblumen -<br />

„Schön ist es auf der Welt zu sein“, es geht<br />

„Atemlos“ durch die Nacht und „Tage wie<br />

diese“ sollten unendlich sein! „Marmor,<br />

Stein und Eisen bricht“ – zum Glück ist<br />

„Eine neue Liebe wie ein neues <strong>Leben</strong>“.<br />

Und, weil die Liebe ein seltsames Spiel ist<br />

und ein bisschen Spaß sein muss, bleibt<br />

keiner bei dieser turbulenten Schlagershow<br />

lange auf seinem Stuhl sitzen.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Bremen | Fritz Theater<br />

Tickets und weitere Informationen auf<br />

www.fritz-bremen.de<br />

SAMSTAG, 30.03.<br />

Rob Hardt´s große Disconacht<br />

lights dieses Genres auf. Für das leibliche<br />

Wohl sorgt das Gastroteam Venhofen.<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Bremerhaven | Stadthalle<br />

Tickets und weitere Informationen auf<br />

www.stadthalle-bremerhaven.de<br />

OSTERSONNTAG. 31.03.<br />

Oster-Familientag im Hof Sonnentau<br />

Los geht es ab 11 Uhr mit einem leckeren<br />

Frühstücksbrunch (Anmeldung erforderlich,<br />

www.hof-sonnentau.de), danach gibt<br />

es zahlreiche Aktivitäten für die ganze Familie:<br />

Kleine Besucher können sich auf eine<br />

aufregende Ostereiersuche freuen, auf einer<br />

Hüpfburg ausgelassen toben, am Maltisch<br />

ihre kreativen Talente entfalten und<br />

sich beim Kinderschminken in fantasievolle<br />

Wesen verwandeln. Für das leibliche<br />

Wohl sorgen herzhafte Bratwurst vom Grill<br />

und erfrischendes Fassbier.<br />

Beginn: 11 Uhr<br />

Visselhövede | Hof Sonnentau | Bahnhofstraße<br />

15<br />

Eintritt frei<br />

Oster-Ü30-Party<br />

mit DJ Jörg Gebauer<br />

Ü30 – das bedeutet in Worpswedes Music -<br />

Hall gleichzeitig Ü40, Ü50, Ü60 und Ü70 –<br />

und damit ein Mix der Generationen und<br />

Musik-Geschmäcker!<br />

Beginn: 20 Uhr<br />

Eintritt: 10,- €<br />

OSTERMONTAG, 01.04.<br />

Friedhofs-Tour zu Gräbern<br />

und Persönlichkeiten<br />

Friedhöfe bieten spannende Stadtgeschichte<br />

und eine besondere Atmosphäre.<br />

Lassen Sie sich einfangen von Geschichten<br />

und Geschichte.<br />

Die alten Gräber erzählen einiges: Da sind<br />

Rittergutsbesitzer, Adelsgeschlechter oder<br />

Verwandtschaft von Wilhelm Busch.<br />

Finden Sie den Weg zum bekannten Goldmann-Grab?,<br />

lautet eine Frage von Stadtführerin<br />

Sabine Lühning, die beim Rundgang<br />

Antworten gibt.<br />

GRÖSSERE<br />

VERANSTALTUNGSORTE<br />

IN DER REGION<br />

<strong>Land</strong>kreis ROW<br />

Königinnen-Christinen-Haus<br />

Lindenstraße 11, Zeven<br />

www.zeven.de/<strong>Leben</strong>-und-Wohnen/Kultur/<br />

Museen/Koenigin-Christinen-Haus.htm<br />

Rathaussaal Zeven<br />

www.zeven.de/Rathaus/Veroeffentlichungen/<br />

Veranstaltungskalender.htm<br />

Kantor-Helmke-Haus Rotenburg<br />

Am Kirchhof 1, Rotenburg<br />

www.vhs-row.de/programm/kultur-inder-stadt<br />

Heimathaus Rotenburg<br />

Burgstraße 2, Rotenburg<br />

www.heimathaus-rotenburg.de<br />

Heimathaus Visselhövede<br />

Burgstraße 3, Visselhövede<br />

www.khv-visselhoevede.de<br />

St. Liborius-Kirche Bremervörde,<br />

Ecke Neue Straße/Kirchenstraße<br />

www.liborius-bremervoerde.de<br />

Ratssaal Bremervörde<br />

www.bremervoerde.de/rathausbuergerservice<br />

Ludwig-Harms-Haus Bremervörde,<br />

Kirchenstraße 2, Bremervörde<br />

www.kulturundheimat.de<br />

Kulturbühne Bremervörde<br />

EigenArt Kunstraum<br />

Bremer Straße 11, Bremervörde<br />

www.tandem-brv.com<br />

Cultimo Gnarrenburg, Kuhstedtermoor<br />

www.cultimo-kuhstedtermoor.de<br />

<strong>Land</strong>kreis OHZ<br />

Stadthalle Osterholz<br />

Jacob-Frerichs-Str. 1<br />

www.stadthalle-ohz.de<br />

Gut Sandbeck<br />

Sandbeckstraße 3, Osterholz-Scharmbeck<br />

www.gut-sandbeck.de<br />

Kulturzentrum Kleinbahnhof Osterholz<br />

Am Kleinbahnhof 1<br />

www.kuz-ohz.de<br />

Music Hall Worpswede<br />

Findorffstraße 2, Worpswede<br />

www.musichall-worpswede.eu<br />

Kulturzentrum Murkens Hof<br />

Klosterstraße 25, Lilienthal<br />

www.murkens-hof.de<br />

Hamme Forum Ritterhude<br />

Riesstraße 11, Ritterhude<br />

www.hammeforum.de<br />

„Wenn jemand spricht, wird es hell“, heißt<br />

es in Ulrike Draesners Roman „Die Verwandelten“,<br />

mit dem sie für den Preis der Leipziger<br />

Buchmesse nominiert war. Doch mitunter<br />

fällt das Sprechen nicht leicht. In<br />

einem eigens komponierten Programm<br />

führt die Autorin uns durch Schatten und<br />

Musikproduzent Rob Hardt lädt dazu ein<br />

paar Freunde ein, die mit mit dem Feiervolk<br />

auf drei Dancefloors in der Stadthalle<br />

Bremerhaven eine Zeitreise durch die Jahrzehnte<br />

machen. Auf dem Main Floor wird<br />

die Live Band „Watch Your Steps“ mit großartiger<br />

Disco und Soul Music einheizen. Es<br />

folgt Rob Hardt, der seine Jugend im Enterprise,<br />

Bahamas und Chicos Place wieder<br />

auferstehen lässt und Euch die größten<br />

Clubhits von 1980 bis heute präsentiert.<br />

Auf dem Black und Housefloor serviert DJ<br />

H-Mann den Sound der 1990er bis 2000er,<br />

von Oldschool bis House. Für die Liebhaber<br />

von Rockmusik legen die Schallplattenunterhalter<br />

Ristel & Grellmann stilecht mit<br />

gutem alten schwarzen Vinyl die High-<br />

Treffpunkt zum Spaziergang durch 400<br />

Jahre Friedhofskultur ist um 15 Uhr an der<br />

Kapelle des Domfriedhofs in Verden.<br />

Eine Anmeldung wird erbeten unter<br />

info@stadtfuehrungen-verden.de oder<br />

04231 8709507.<br />

Die Kosten betragen 9,- € pro Person.<br />

Alle Termine unter Vorbehalt.<br />

Verschiebungen oder Absagen möglich.<br />

<strong>Land</strong>kreis Verden<br />

Stadthalle Verden<br />

Holzmarkt 1, Verden<br />

www.stadthalle-verden.de<br />

BergWerk Quelkhorn<br />

Quelkhorner <strong>Land</strong>straße 19, Ottersberg<br />

www.bergwerk-quelkhorn.de<br />

Bremerhaven<br />

Stadthalle Bremerhaven<br />

Wilhelm-Kaisen-Platz 1, Bremerhaven<br />

www.stadthalle-bremerhaven.de<br />

Diese Liste wird in den kommenden<br />

Ausgaben noch weitergeführt. Wenn Sie<br />

Tipps für weitere Locations haben, senden<br />

Sie uns gerne Ihre Informationen an<br />

veranstaltungen@landundleben.de.<br />

33


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Vom Theater bis zum Live-Konzert<br />

Kultur-Kalender der Region Osterholz-Scharmbeck gut gefüllt<br />

Das erste Quartal des neuen<br />

Jahres bietet in Osterholz-<br />

Scharmbeck und der Region<br />

wieder zahlreiche spannende<br />

Kultur-Veranstaltungen. Von<br />

Ausstellungen über Konzerte<br />

bis zu Theateraufführungen<br />

reicht das Spektrum.<br />

Scharmbecker Speeldeel<br />

lädt ein<br />

Die Schauspieler der Scharmbecker<br />

Speeldeel laden jetzt im<br />

März zum Besuch des neu einstudierten<br />

Stücks ein. Im Spielplan<br />

steht die „Queen von Quekenbüttel“,<br />

eine Komödie von<br />

Konrad Hansen, unter Regie von<br />

Philip Lüsebrink einstudiert. Die<br />

resolute Hermine steht im Mittelpunkt<br />

der Handlung. Sie ist<br />

eine streitbare, reiche Witwe mit<br />

hohem Verschleiß an Krankenpflegerinnen.<br />

Unter ihren Launen hat auch ihre<br />

Schwester Marlene, mit der sie<br />

zusammenlebt, zu leiden. Für<br />

den erwachsenen Sohn Detlef<br />

hegt die Queen geheime Pläne:<br />

Elektro-Pop rückt „Von Lintel“ in den Fokus.<br />

Sie sponsert das halbe Dorf, damit<br />

er Bürgermeister werden<br />

kann und verärgert damit nicht<br />

nur Antje, die amtierende Bürgermeisterin.<br />

Unerwartet taucht<br />

Detlefs leiblicher Vater wieder<br />

auf, der sich unter falschem<br />

Namen als Heilkünstler ausgibt,<br />

um seine Jugendliebe Hermine<br />

zurückzuerobern. Premiere ist<br />

am Samstag, 2. März, um 20 Uhr<br />

in der großen Scheune auf Gut<br />

Sandbeck. Zahlreiche weitere Vorstellungen<br />

sind geplant.<br />

■ Einzelheiten gibt es unter<br />

www.theater-in-ohz.de.<br />

Die „Queen von Quekenbüttel“.<br />

Auf ins „KuZ“ im Bahnhof<br />

Auch im Kulturzentrum Kleinbahnhof<br />

(KuZ) in Osterholz-<br />

Scharmbeck dürfte in den<br />

kommenden Wochen keine Langeweile<br />

aufkommen. Wie Alexandra<br />

Preißing berichtet, ist<br />

der Veranstaltungskalender der<br />

Kulturfreunde bestens gefüllt.<br />

Am Freitag, 8. März, heißt es ab<br />

20 Uhr „Open Friday - die offene<br />

Kneipe für alle“. Im KuZ stehen<br />

dann Musik, Getränke und reger<br />

Austausch im Mittelpunkt.<br />

Am Samstag, 9. März, ab 20 Uhr<br />

(Einlass 19 Uhr) geht es im KuZ<br />

um „Monka und Verbündete“.<br />

Der Nordbremer Musiker Matthias<br />

Monka wird gemeinsam<br />

mit weiteren Musikern auf der<br />

Bühne stehen. Alexandra Preißing:<br />

„Mit seinen langjährigen<br />

Verbündeten hat Monka Songs<br />

geschrieben, gespielt, aufgenommen,<br />

produziert und veröffentlicht.<br />

Einen Teil davon bringen<br />

die Musiker dem Publikum im<br />

KuZ zu Gehör. Am Sonntag, 10.<br />

März, ist ab 15 Uhr eine Folk-<br />

Session geplant. Gemeinsames<br />

Zusammensitzen und Musizieren<br />

sollen dann in den Fokus gerückt<br />

werden.<br />

■ www.kulturzentrumkleinbahnhof.de<br />

Auch ernste Themen im Visier<br />

Am Mittwoch, 13. März, steht ab<br />

19 Uhr ein Treffen der örtlichen<br />

„Attac-“Regionalgruppe an. Themenschwerpunkte<br />

bei dem Treffen<br />

sollen aktuelle Themen sein,<br />

die die Menschen bewegen. Eingeladen<br />

auch diesmal wieder<br />

nicht nur Angehörige der Gruppe,<br />

sondern alle Interessierten.<br />

■ www.attac-netzwerk.de/<br />

osterholz/startseite<br />

Aufgetischt! - Strategie-Spieleabend<br />

heißt es am Donnerstag<br />

14. März, ab 19 Uhr „Anspruchsvolle<br />

Brettspiele entführen in<br />

eine andere Welt, sie machen<br />

Spaß, bringen Menschen zusammen<br />

und trainieren die grauen<br />

Zellen“. Regelmäßig jeden zweiten<br />

Donnerstag im Monat wird<br />

ein solcher Spieleabend angeboten,<br />

bei dem mit Strategie gespielt<br />

wird. Weitere Infos unter:<br />

aufgetischt-im-kuz@gmx.de.<br />

Am Freitag, 15. März, ab 20 Uhr<br />

werden die Musiker des Elektro-<br />

Pop-Projekts „Von Lintel“ aus<br />

Osterholz-Scharmbeck musikalisch<br />

mit ihren Gästen im KuZ zu<br />

einer nicht alltäglichen musikalischen<br />

Reise aufbrechen. (fk)<br />

■ Weitere Infos: www.<br />

linktr.ee/vonlintel.band<br />

Musiker Matthias Monka bringt Verstärkung mit zum Konzert.<br />

34


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Frühjahr beginnt mit viel Musik<br />

im Hamme Forum Ritterhude<br />

MÄRZ<br />

Wolfgang Trepper<br />

7. Ritterhuder Schlagernacht<br />

30. April, 20 Uhr<br />

Es ist wieder Schlaghosenalarm<br />

im Hamme Forum! Die Optronic-<br />

DJs Alex und Jens greifen bei der<br />

7. Ritterhuder Schlagernacht am<br />

30. April tief in die Vinyl-Kiste<br />

und schrecken vor keinem güldenen<br />

Schlager-Oldie zurück.<br />

drucksstarken Bühnenpräsenz<br />

weltweit einen Namen gemacht.<br />

Mit typisch schottischer Gelassenheit<br />

kombiniert er die Energie<br />

der Rockmusik mit komplexen<br />

Songtexten. Seine Show verspricht<br />

ein einzigartiges Konzerterlebnis<br />

für jeden, der gute Live-<br />

Musik zu schätzen weiß.<br />

Am 9. März gastiert zum ersten<br />

Mal Wolfgang Trepper im Hamme<br />

Forum. Wenn Kabarettist<br />

Wolfgang Trepper loslegt, gibt es<br />

kein Halten mehr: Er poltert und<br />

regt sich auf, analysiert Politiker<br />

und Fernsehmoderatoren, Serien<br />

und Fußballdramen – und natürlich<br />

Schlagertexte. Beginn ist<br />

20 Uhr.<br />

Giora Feidman Duo<br />

Revolution of Love, 23. März<br />

Der gefeierte Klarinettenvirtuose<br />

Giora Feidman enthüllt mit großer<br />

Freude sein neuestes musikalisches<br />

Projekt: „Revolution of<br />

Love“ und nimmt die Zuhörer mit<br />

auf eine emotionale Reise voller<br />

Hoffnung und Verbundenheit.<br />

Beginn ist 20 Uhr.<br />

APRIL<br />

15. Ritterhuder Ladies Markt<br />

Second Hand für die Frau<br />

7. April, 11 Uhr bis 15 Uhr<br />

Eintritt: 2,50 €<br />

Jens Wagner: Comedy op Platt<br />

„Ok de Jungen ward mol old“<br />

12. April, 20 Uhr<br />

Nachholtermin für den 2. Dezember<br />

2023. Seine Fangemeinde<br />

darf sich auf sein neues Programm<br />

freuen: „Ok de Jungen<br />

ward mol old“. Als Wagner vor<br />

zehn Jahren sein erstes Bühnenprogramm<br />

in seiner Heimatgemeinde<br />

präsentierte, war nicht<br />

abzusehen, dass er Jahre später<br />

einer der erfolgreichsten Platt-<br />

Unterhalter Norddeutschlands ist.<br />

Ritterhuder Angelflohmarkt<br />

27. April, 7 bis 13 Uhr<br />

Dieser Flohmarkt sollte alle Anglerherzen<br />

höherschlagen lassen.<br />

MAI<br />

Bremer Kaffeehaus-Orchester:<br />

Come Together<br />

12. Mai, 15.30 Uhr<br />

VVK 27 €, AK 29 €<br />

Beatles Forever! Echte Kaffeehausmusik<br />

aus Liverpool. Die<br />

fünf MusikerInnen des Bremer<br />

Kaffeehaus-Orchesters feiern die<br />

grandiosen Songs der Beatles.<br />

Einlass zu Kaffee und Kuchen ist<br />

ab 14.30 Uhr.<br />

JUNI<br />

Comedy Club on Tour<br />

7. Juni, 20 Uhr<br />

Ein Moderator, drei Comedians<br />

und rund 300 Besucher verbringen<br />

einen lustigen Abend der<br />

Extraklasse! Einlass ab 19 Uhr<br />

und wie immer werden ein paar<br />

leckere Snacks angeboten.<br />

17. Ritterhuder Torfnacht<br />

Ray Wilson und Band<br />

8. Juni, 20 Uhr<br />

VVK 39,90 €, AK 41,90 €<br />

Ray Wilson, der Ex-Sänger von<br />

Genesis, präsentiert eine energiegeladene<br />

Show mit den Songs<br />

von Genesis, Stiltskin, seiner<br />

Solokarriere und natürlich den<br />

neusten Hits des schottischen<br />

Musikenthusiasten. Ray Wilson<br />

gilt als exzellenter Entertainer<br />

und hat sich mit seiner aus-<br />

VORSCHAU<br />

Das Hamme Forum Ritterhude<br />

präsentiert am 21. und<br />

22. September 2024:<br />

Klassik NEU erlebbar<br />

Das ist eine einmalige Fusion von<br />

klassischer Musik mit dem Popund<br />

Jazz-Genre. Unter der erfahrenen<br />

musikalischen Leitung von<br />

Hans-Jürgen Osmers kommen<br />

hier ein traditionell klassisch besetztes<br />

Orchester mit Sängern<br />

und Sängerinnen des Pop- und<br />

Jazz-Genres zusammen und präsentieren<br />

auf ganz neue Weise<br />

interpretierte Musikstücke des<br />

Barocks, der Klassik und Romantik,<br />

Lieder und Arien der italienischen<br />

Opernliteratur sowie italienische<br />

Filmmusik. Der Musik<br />

wird so ein neuer, bisher nicht<br />

gekannter Reiz abgewonnen, der<br />

auch die Menschen erreichen<br />

kann, die sich bisher mit traditioneller,<br />

klassischer europäischer<br />

Musik vergangener Jahrhunderte<br />

schwergetan haben.<br />

Gefördert wird das Projekt hauptsächlich<br />

von der Rolf und Hannelore<br />

Kähler Stiftung, sowie von<br />

der Sparkasse Rotenburg Osterholz<br />

und den Osterholzer Stadtwerken,<br />

durch deren finanzielle<br />

Unterstützung die Umsetzung<br />

dieses Projektes überhaupt erst<br />

möglich gemacht wurde.<br />

■ Weitere Infos zu<br />

Veranstaltungen und<br />

Tickets online unter<br />

www.hammeforum.de<br />

sowie in der Hamme-<br />

Forum-Geschäftsstelle,<br />

Riesstraße 24, 27721 Ritterhude,<br />

Tel. 04292 819531<br />

oder an allen bekannten<br />

Vorverkaufsstellen<br />

35


GEHIRNJOGGING<br />

DER<br />

Blumenladen<br />

am Turm<br />

Silke Hemme<br />

Am Markt 4<br />

27404 Zeven<br />

Telefon<br />

04281 2204<br />

Rätseln und gewinnen<br />

Blumenladen am Turm in Zeven verlost 10x 1 Gutschein á 10 Euro<br />

Das Lösungswort für das<br />

Februar-Rätsel war<br />

„Gewinnen mit <strong>Land</strong> und <strong>Leben</strong>“<br />

Mitmachen ist ganz leicht: Kreuzworträtsel<br />

lösen und das Lösungswort mit dem Betreff<br />

„März-Rätsel“ bis 28.03.2024 an gewinne@<br />

landundleben.de senden. Oder eine Postkarte<br />

an: <strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mbH,<br />

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven. Bitte<br />

immer mit vollem Namen und Adresse (wird<br />

vertraulich behandelt). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen,<br />

es besteht kein Gewinnanspruch.<br />

Seit Jahrzehnten erfreut der „Blumenladen<br />

am Turm“ im Zevener Rathaus Einwohner<br />

und Besucher gleichermaßen mit seinem zauberhaften<br />

Angebot. Unter der liebevollen Leitung<br />

von Inhaberin Silke Hemme hat sich<br />

dieser charmante Blumenladen zu einer Institution<br />

entwickelt, die weit über die Grenzen<br />

von Zeven hinaus bekannt ist. Der Blumenladen<br />

am Turm bietet alles, was das Herz<br />

begehrt: Von frischen Schnittblumen über<br />

liebevoll arrangierte Sträuße - hier findet jeder<br />

etwas Passendes für jeden Anlass.<br />

Jeder Strauß wird mit größter Sorgfalt und<br />

Liebe zusammengestellt, um die individuellen<br />

Vorstellungen und Wünsche der Kunden<br />

zu erfüllen. Dabei legt Silke Hemme großen<br />

Wert auf die Qualität der Blumen, die stets<br />

frisch und von höchster Güte sind. (hg)<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Regionalmagazin<br />

Werbe- und Informationsmagazin<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong> Verlagsgesellschaft mbH<br />

Auf dem Quabben 23, 27404 Zeven<br />

Tel. 0 42 81 - 719 41 80<br />

info@landundleben.de, www.landundleben.de<br />

Geschäftsführer: Olga Kroo, Dimitri Kroo<br />

Registergericht: HRB 202701<br />

Gerichtsstand: Zeven<br />

USt-ID DE 274846746<br />

Verteilung an diversen Auslegestellen<br />

Redaktion H.-H. Gehring (hg) – Chefredakteur<br />

(V.i.S.d.P.), Jens Zschiesche (jz), Frank Kalff<br />

(fk), Ralf G. Poppe (rgp), Dave Huis in't Veld<br />

(dh), Ahmed (ad), Anneliese Hamann (ah),<br />

Pressetext (pr).<br />

Fotos H.-H. Gehring, Frank Kalff, Jens<br />

Zschiesche, Ralf G. Poppe, Lars Laion,<br />

Enrico Meyer, David Hennen, Pascal Buenning,<br />

Alex Fanslau, Melanie Fahnert, mumpi kuenste<br />

monste rpics, Dominik Butzmann, Lühning,<br />

Jennifer Langjahr/Benjamin Urban,<br />

Isolde Ohlbaum, M. Leįmann, Warner Bros.<br />

Entertainment Inc., Veranstalter<br />

Satz und Layout Sandra Wilckens, Petra Zey<br />

Medienberater Michael Moje<br />

Druck Dierichs Druck+Media GmbH<br />

& Co. KG, 34121 Kassel<br />

Haftungshinweis Trotz sorgfältiger in halt l i cher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für<br />

die Inhalte externer Artikel. Der Abdruck von Terminen/Veran stal tungen erfolgt ohne Gewähr.<br />

Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Verviel fältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als<br />

Ganzes oder in Teilen bedarf der schrift lichen Zustimmung durch den Verlag.<br />

• 60-t-Fahrzeugwaage<br />

• Schrotthandel<br />

• Containerdienst<br />

• Transporte<br />

• Abbrucharbeiten<br />

Problemlos – Einfach – Schnell<br />

Auf der Horst 29 • Osterholz-Scharmbeck<br />

Tel. 0 47 91-23 02 • Fax 98 2379 • l.petko@petko.de • www.petko.de<br />

37


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Dave denkt…<br />

Bares wird Rares<br />

Einfach einen Zehn-Mark-Schein<br />

aus der Tasche ziehen und anderen<br />

zeigen, wo Zeven liegt.<br />

Das ging in den Neunzigern.<br />

Zeven liegt auf der Rückseite des<br />

Scheins unten rechts. Auf einer<br />

klitzekleinen <strong>Land</strong>karte. Aber die<br />

Neunziger sind längst vorbei.<br />

Die Mark erst recht – und auch das Euro-<br />

Bargeld macht sich rar.<br />

Trotzdem gibt es immer noch Herr- und Frauschaften,<br />

die vor einem in der Schlange im<br />

Supermarkt stehen und zum Kassen-Menschen<br />

sagen: „Warten Sie, ich habe es abgezählt.“<br />

„Da fehlen aber noch fünf Cent.“<br />

Also drei Ein-Cent- und eine<br />

Zwei-Cent-Münze. Oder fünf<br />

Ein-Cent-Münzen. Oder eine<br />

Zehn-Cent-Münze und fünf<br />

Cent zurück. Zum Haare raufen.<br />

Ich gehöre schließlich zu der Fraktion,<br />

die ein Geschäft betritt, gezielt<br />

nach der gewünschten Sache greift und das<br />

Gebäude ebenso zielstrebig mit Zwischenstopp<br />

an der Kasse wieder verlässt.<br />

In der Hinsicht ist das Zahlen mit Karte für<br />

mich ein Segen. Das Ding ans Lesegerät halten,<br />

gegebenenfalls PIN eingeben oder unterschreiben,<br />

dem Kassen-Menschen und der<br />

weiteren versammelten Kundschaft Tschüß<br />

sagen und ganz fix rut ut’n Laden!<br />

Doch selbst in der Hinsicht bin ich noch altertümlich<br />

unterwegs: Viele nutzen ihr<br />

Smartphone oder ihre Smartwatch als Karten-<br />

bzw. Bargeldersatz. Wenn ich als<br />

kleiner Junge in den Achtzigern in meine<br />

Armbanduhr sprach, um K.I.T.T. – Hasselhoffs<br />

redendes und selbstfahrendes Wunder-<br />

Auto aus der Glotze – zu rufen, wurde ich<br />

komisch angesehen. Heute gucke ich ebenso<br />

komisch auf Smartwatch-Bezahler und Tesla-Fahrer.<br />

Aber weniger aus Skepsis als aus<br />

Erstaunen, was mittlerweile alles möglich<br />

ist.<br />

Apropos Grütze aus dem Fernsehen: Wenn<br />

ich mir noch etwas wünschen darf, wären<br />

das die Replikatoren vom Raumschiff Enterprise.<br />

Die würden Geld, egal ob in bar oder<br />

auf dem Handy, so gut wie überflüssig machen.<br />

Oder ich könnte mir so viele Euros,<br />

Cents und alte Zehn-Mark-Scheine replizieren<br />

wie ich wollte. (dh)<br />

Millionenschaden durch Deep-Fake-Betrug<br />

Auch Ganoven nutzen KI für verschiedene Betrugsmaschen<br />

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht von einem<br />

neuen vielversprechenden KI-Tool oder<br />

einem Skandal berichtet wird, der Menschen<br />

fast ihre Existenz gekostet hat. Doch der<br />

neueste Skandal setzt dem Ganzen die Krone<br />

auf. Ein Mitarbeiter eines Unternehmens in<br />

Hongkong wurde Opfer einer ausgefeilten<br />

Betrugsmasche. Der Angestellte erhielt zunächst<br />

eine E-Mail von einer Person, die sich<br />

als sein Vorgesetzter ausgab. In dieser Nachricht<br />

wurde er dazu aufgefordert, eine beachtliche<br />

Geldsumme in Höhe von 24 Millionen<br />

Euro auf andere Konten zu überweisen.<br />

38<br />

Ahmed<br />

Anfangs war der Mann skeptisch und hielt<br />

die E-Mail für einen möglichen Phishing-<br />

Versuch, weshalb er die Nachricht ignorierte.<br />

Doch kurz darauf wurde er zu einem Online-<br />

Meeting mit seinen Vorgesetzten eingeladen,<br />

bei dem er erneut dazu gedrängt wurde, die<br />

besagten Überweisungen zu tätigen. Da die<br />

anwesenden Personen tatsächlich, wie seine<br />

Vorgesetzten aussahen, tätigte der Mitarbeiter<br />

die Überweisung. Alle Teilnehmer des<br />

Meetings – bis auf das Opfer – waren jedoch<br />

Deep Fakes. Die Polizei geht davon aus, dass<br />

mehrere Betrüger öffentlich zugängliche<br />

Fotos und Videos sowie KI-generierte Stimmen<br />

verwendet haben.<br />

Die Polizei ist noch unsicher, wie genau die<br />

Täuschung ablief. Es besteht die Möglichkeit,<br />

dass die Kriminellen zuvor erbeutete Videos<br />

der Anwesenden abspielten und lediglich die<br />

Stimmen fälschten. Es wird berichtet, dass<br />

die Betrüger nicht direkt mit dem Opfer interagierten<br />

und das Meeting abrupt beendeten.<br />

Betrüger nutzen die „Chef-Masche“, um<br />

durch gefälschte Zahlungsanweisungen von<br />

berechtigten Personen in Unternehmen beträchtliche<br />

Geldsummen zu ergaunern. Mit<br />

Hilfe von KI wurde diese Masche nun weiter<br />

verfeinert, indem in wenigen Minuten der<br />

Tonfall, die Sprechweise und das äußere Erscheinungsbild<br />

einer Person simuliert werden<br />

können.<br />

In jüngster Zeit gab es bereits vermehrt<br />

Meldungen über vermeintliche Deep-Fake-<br />

Vorfälle, die sich später als falsch herausstellten.<br />

Aus dem Grund warnt die Polizei<br />

in Hongkong davor, dass Deep Fakes in Zukunft<br />

wahrscheinlich zunehmen werden. Ein<br />

Beamter empfiehlt daher, bei Unsicherheiten<br />

andere Teilnehmer eines Video-Treffens darum<br />

zu bitten, den Kopf zu drehen. Das Bundeskriminalamt<br />

warnt auch in Deutschland<br />

vor Betrugsfällen mittels Deep Fake-Technologie.<br />

(ad)


KULTUR | KOLUMNE | KIDS<br />

Buchtipp<br />

Trust – Die Vertrauensrevolution von Boris Thomas<br />

Boris Thomas steht mit beiden Beinen fest<br />

auf der Erde. Er leitet in der Elbe-Weser-<br />

Region ein weltweit agierendes Unternehmen,<br />

reist demzufolge viel. Dabei hat<br />

er einiges erlebt. Dennoch, oder gerade deswegen<br />

widmet der in Bremervörde lebende<br />

Autor sein drittes Buch „Trust“ allen Träumern,<br />

die unseren Planeten zu einem<br />

besseren Platz für alle Menschen machen<br />

wollen, sowie all den Verrückten, die<br />

scheinbar nirgendwo hineinpassen wollen,<br />

sowie den seltenen Menschen, die auf Liebe<br />

und Vernunft mehr geben als auf das<br />

Befolgen von Regeln. Doch nicht nur mit<br />

ihnen, sondern mit möglichst vielen weiteren<br />

Menschen möchte er eine Vertrauensrevolution<br />

starten.<br />

Sein Buch „Trust“ will eine Reise zurück<br />

zur Essenz des Vertrauens aufzeigen, klare,<br />

inspirierende Wege thematisieren, um<br />

aus dem Netz des Misstrauens auszubrechen.<br />

Dabei werden die Lesenden auf vier<br />

Schlüsselebenen zum Vertrauen ermutigt,<br />

das eigene <strong>Leben</strong> neu zu überdenken.<br />

Denn die Zeit des Vertrauens ist jetzt, so<br />

Thomas. Damit hat er recht. Für Menschen,<br />

die etwas zum Positiven verändern, ist<br />

immer jetzt. Ganz wichtig dabei sind Vertrauen<br />

und Achtung. Ohne Achtung hat<br />

die Liebe keinen Wert und ohne Vertrauen<br />

keine Freude.<br />

Ein weiterer Faktor auf dem Weg zur Vertrauensrevolution<br />

ist die Inspiration. Sie ist<br />

uns laut Thomas in den letzten Jahren<br />

vielleicht am meisten abhandengekommen.<br />

„Dieses erhebende Gefühl, diese innere<br />

Wärme, dieser göttliche Funke, der<br />

uns beseelen kann. Inspiration beginnt<br />

dort, wo Kontrolle endet. Wenn wir nicht<br />

mehr spüren, dass uns jemand kontrollieren<br />

möchte, wenn wir selbst nicht mehr<br />

kontrollieren möchten, wenn wir die Angst<br />

loslassen, die Kontrolle zu verlieren, dann<br />

kann Neues entstehen.“ Kontrolle mache<br />

schließlich Räume<br />

eng, sie nehme jedem<br />

Funken der Inspiration<br />

den Sauerstoff,<br />

den er braucht,<br />

um Flammen zu schlagen. „Was wir brauchen,<br />

sind große Räume in uns, in denen<br />

das Feuer der Menschlichkeit, des Respektes<br />

und des Vertrauens entfacht werden<br />

kann. Und wir brauchen Gelassenheit in<br />

uns, damit sich dieser Funke Bahn brechen<br />

kann.“<br />

Fazit: „Trust“ zeigt mit einfachen Mitteln,<br />

wie Veränderung passieren kann, und hat<br />

dadurch das Zeug zu einem Bestseller. (rgp)<br />

176 S., ISBN 978-3-946865-15-5, 32,00 €<br />

ACHTUNG:<br />

Vorbestellungen sind ab sofort möglich<br />

Auslieferung ab dem 28.03.24<br />

https://boristhomas.de<br />

Geschichten vertellt op Platt<br />

De clevere Chauffeur<br />

Een bedütender Professor höl an Universitäten<br />

sine wätenschafflichen Vördräge. De<br />

Chauffeur wör all johrelang si’n bester Vertroter.<br />

Een Mol meente de treue Chauffer<br />

lachend to em: „Minsch Professer, ik hebb<br />

dine Vördräge all wäkenlang mit anhört,<br />

dat ik se Wurt för Wurt utwennig, un jedertiet<br />

wedderholen kann! Glövt Se man,<br />

ik hol so eenen Vördrag genau so goot holen<br />

as Se!“ De Professer griente un meente:<br />

„Also goot! Josef, min Fründ! Dorhen, wo<br />

Se mi nu föhrst, dor kennt man mi gor<br />

nich persönlich. Wät Se wat? Ik sett denn<br />

man glieks Ehre Chauffeur-Mützen up, un<br />

Se holt minen Vördrag as Professer.“<br />

Gesegt un glieks gedo’n. De Professer sett’<br />

sik achter dat Lenkrad, un de Chauffeur<br />

mit Proffessers Ledderkuffer no achtern.<br />

So kömen beide bi den wätenschaftlichen<br />

Veranstaltungsort an.<br />

As de Chauffeur, bewaffnet mit den edlen<br />

swarten Professer-Kuffer no de Begrüßung<br />

un Anspraken no dat Rednerpult güng,<br />

klabasterte em doch dat Hart. He keek sik<br />

üm no den Professer, de em upmunternd<br />

tonickte. Motig stellte sik de Chauffeur in<br />

Professoren-Positschon, tögt eenen Ordner<br />

bedächtig ut den Ledderkuffer. Un denn<br />

höl he „sinen“ Vördrag ohne mit eene<br />

Wimper to tucken.<br />

Alles hett wunnerbor klappt, bet no Vördrags-Enne<br />

eener von de Professoren eene<br />

öberut komplizeerte Froge stellen dö, de<br />

wat mit Formeln un latinschen Krom to<br />

do’n harr. De Chauffeur reet öberrascht<br />

den Kopp rüm, keek no sinen Professer,<br />

aver denn reagierte he gans clever: „Och<br />

min Herr! Ik bün völlig öberrascht, dat<br />

Se mi sowat Enfachet frogt! Weet Se, solke<br />

simplen Dinge weet sogor mi’n Chauffeur!<br />

Ik lot em eben ropen, unn denn künnt Se<br />

sik man sülmst öbertügen.“ (ah)<br />

39


GESUNDHEIT | PFLEGE | SPORT | WELLNESS<br />

Spaß und Bewegung<br />

„Hobby Horsing“ wird auch in unserer Region angeboten<br />

„Hobby Horse“ ist das englische Wort für<br />

„Steckenpferd“. „Hobby Horsing“ ist eine<br />

aus dem Steckenpferd-Reiten entstandene<br />

und noch vergleichsweise neue Sportart,<br />

welche immer mehr Anhänger findet.<br />

Schnappschuss von einem Hobby Horsing –<br />

„Ausritt“ während der „Ponyhof-Woche 2023“<br />

des Fördervereins für Hippopädagogik und<br />

Reitsport in Zeven.<br />

40<br />

Eine der jungen Sportlerinnen<br />

mit ihrem Steckenpferd.<br />

Das Steckenpferd muss sich bei der Prüfung<br />

immer zwischen den Beinen des Teilnehmenden<br />

befinden. Fotos: jz<br />

„Hobby Horsing ist eine Möglichkeit für Vereine<br />

und Betriebe, pferdebegeisterte Kinder<br />

nicht nur auf eine Warteliste zu setzen,<br />

sondern sie spielerisch an das Pferd und den<br />

Pferdesport heranzuführen. Zudem bringt<br />

Hobby Horsing Kinder in Bewegung, es bereitet<br />

sie nicht nur theoretisch, sondern auch<br />

sportlich auf das Reiten vor. Natürlich ist<br />

Hobby Horsing kein Reitsport. Und natürlich<br />

ersetzt es nicht das echte Pferd“, war von der<br />

Pressestelle der Deutschen Reiterlichen Vereinigung<br />

e. V. („Bundesverband für Pferdesport<br />

und Pferdezucht – Fédération Équestre<br />

Nationale“) zu erfahren. Unter anderem auf<br />

deren Homepage (www.pferd-aktuell.de)<br />

können Interessierte weitere Informationen<br />

finden. Das gilt auch für den Internetauftritt<br />

des – im Dezember 2023 gegründeten –<br />

„DtHHV/ Deutscher Hobby Horsing Verband“<br />

(www.deutscher-hobby-horsing-verband.de).<br />

Trainieren im Verein<br />

Wer sich in unserer Region für ein Training<br />

interessiert, der sollte zum Beispiel auf die<br />

Homepage des VfL Sittensen (www.vflsittensen.de)<br />

schauen. In diesem Sportverein<br />

gibt es seit Januar 2023 eine eigene Hobby<br />

Horsing-Abteilung. Eine der Trainerinnen ist<br />

Tanja Schreiber, welche uns einige Fragen<br />

beantwortete.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Frau Schreiber, wie sind Sie<br />

selber zum Hobby Horsing gekommen und<br />

was begeistert sie daran?<br />

Tanja Schreiber: Ich komme selber aus dem<br />

Reitsport, bin aber auch ein sportbegeistertes<br />

VfL Sittensen-Mitglied. Sabrina Brandt, unser<br />

Turn-Vorstand, fragte mich, ob ich nicht Lust<br />

und Zeit hätte, mit Kindern Hobby Horsing<br />

zu machen. Ich schaute mir einige YouTube-<br />

Videos an und war gleich begeistert. Und<br />

schon hatten wir kurzfristig unsere erste<br />

Schnupperstunde, die ein voller Erfolg war.<br />

Unsere Kinder wissen schon genau, auf<br />

was man beim Parcoursreiten achten muss.<br />

Und auch die Regeln und Bahnfiguren der<br />

Dressur erlernen sie ganz fleißig. Kreativität,<br />

Koordination und Balance werden bei Geländeritten<br />

in der Halle gefördert. Die Kinder<br />

bauen sich dann selbst ihre Hügel, Bäche,<br />

Baumstämme etc.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Welche Voraussetzungen<br />

sollten Interessierte mitbringen?<br />

Tanja Schreiber: Die Kinder sollten Freude<br />

daran haben, sich zu bewegen und zu lachen.<br />

Ab einem Alter von sechs Jahren kann man<br />

bei uns beginnen. Anfangs lernen die Kinder<br />

spielerisch das Dressurviereck, einen Parcours,<br />

Zügelhaltung etc. kennen. Je nach Lust<br />

und Entwicklungsstand der einzelnen Kinder<br />

wird dann intensiver gefördert.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Hat der VfL Sittensen bereits<br />

Hobby Horsing-Wettkämpfe ausgerichtet?<br />

Tanja Schreiber: Wir als Verein haben noch<br />

keinen eigenen Wettkampf ausgerichtet, haben<br />

aber schon erfolgreich beim Schauturnen<br />

des VfL Sittensen in 2023 eine Quadrille vorgeführt<br />

und an zwei Hobby Horsing-Turnieren<br />

teilgenommen. Das waren sehr positiv<br />

aufregende Erlebnisse für uns alle.<br />

Sehenswerte Vorführung<br />

Eine Aktive aus den Reihen der rund 30 Personen<br />

umfassenden Hobby Horsing-Abteilung<br />

des VfL Sittensen gehörte übrigens der<br />

Quadrille an, welche im Dezember auf der<br />

Messe „Pferd & Jagd“ in Hannover mit ihren<br />

Vorführungen das dortige Publikum beeindruckte.<br />

Die übrigen Quadrille-Mitglieder<br />

sind im Förderverein für Hippopädagogik<br />

und Reitsport aus Zeven aktiv, welcher seit<br />

Januar 2023 etwa 20 Hobby Horsing-Begeisterte<br />

in seinen Reihen hat. „Hobby Horsing<br />

hat bei uns keine festen wöchentlichen Trainingstermine.<br />

Bisher war es Teil des Ferienprogramms<br />

oder der Ponyhof-Woche des<br />

Vereins. Dort wurden dann Ausritte gemacht<br />

oder Showbilder eingeübt. Am 16. März soll<br />

es im Rahmen der VER-Dinale in Verden die<br />

nächste Präsentation eines solchen Showbildes<br />

geben, das erneut gemeinsam mit dem<br />

PSV Oste Wümme entstanden ist“, war von<br />

Nina Bargfrede vom Zevener Förderverein<br />

zu erfahren. (jz)<br />

Veranstaltungstipp:<br />

Tanja Schreiber (r.),<br />

ihre Co-Trainerin<br />

Tanja Brörman<br />

(hinten, 4.v.li.) und<br />

einige der Aktiven,<br />

welche in Sittensen<br />

am Hobby Horsing –<br />

Training teilnehmen.<br />

Foto: Förderverein für<br />

Hippopädagogik und<br />

Reitsport<br />

Am Sonntag, den 17. März, wird auf der<br />

VER-Dinale ein Hobby Horsing-Turnier<br />

ausgerichtet (https://verdinale.<br />

rennverein-verden.de/hobby-horsing).


Sicher auf drei Rädern unterwegs<br />

Partmobil erweitert den Radius – speziell für ältere oder gehandicapte Menschen<br />

GESUNDHEIT | PFLEGE | SPORT | WELLNESS<br />

Leichte und komfortable Elektrofahrräder,<br />

maßgeschneidert für Senioren<br />

und Menschen mit körperlichen Einschränkungen<br />

– das ist die Mission<br />

von Partmobil.<br />

Georg Haasken (Inhaber): „Unsere Elektrofahrzeuge,<br />

auch bekannt als Pedelecs, bieten<br />

ein Höchstmaß an Sicherheit, Komfort und<br />

individuellen Möglichkeiten. Die Modelle<br />

AVANTi, DUO und DISCO sind darauf ausgerichtet,<br />

Menschen die selbstbestimmte Mobilität<br />

zurückzugeben. Wenn Sie aufgrund<br />

Ihres Alters oder eines Handicaps von der<br />

Nutzung eines herkömmlichen Fahrrads absehen<br />

möchten oder müssen, jedoch nicht<br />

auf die Bewegung im Freien verzichten möchten,<br />

sind die Partmobile eine echte Alternative.<br />

Ob zum Einkaufen, für Freizeittouren<br />

oder spontane Besuche bei Freunden und<br />

Verwandten – mit unseren Elektrofahrzeugen<br />

sind Sie leicht und sicher auf drei Rädern<br />

unterwegs.“<br />

Die Vorteile der Partmobile sind vielfältig:<br />

● Geräuschlos und ohne Abgase fahren<br />

● Es besteht weder Helmpflicht noch<br />

Führerscheinpflicht<br />

● Allein oder zu zweit sicher<br />

von Tür zu Tür fahren<br />

● Nach Absprache ist eine Zulassung als<br />

Krankenfahrstuhl möglich, was die Nutzung<br />

in Fußgängerzonen ermöglicht<br />

Für längere Strecken sind die Elektrofahrzeuge<br />

optimal ausgestattet - je nach Akku-<br />

Typ können sie zwischen 35 km und 100 km<br />

zurücklegen. Dabei kann man jederzeit nach<br />

Lust und Laune mittreten, um den Akku zu<br />

schonen und fit zu bleiben.<br />

Das Einkaufen wird nun zum Kinderspiel:<br />

Mit verschiedenen Ausstattungsoptionen wie<br />

geschlossenen Transportboxen oder offenen<br />

Körben kann man seine Einkäufe sicher nach<br />

Hause bringen, ohne sich Gedanken über gefährliche<br />

Taschen am Lenker machen zu müssen.<br />

Die Elektrodreiräder von Partmobil überzeugen<br />

zudem durch ihre TÜV-geprüfte Qualität,<br />

die Stahlrahmen sind schlagfest pulverbeschichtet,<br />

und die ergonomische Sitzposition<br />

sorgt für entspanntes Fahren.<br />

Unser Tipp: Testen Sie einfach mal ein Modell<br />

und überzeugen sich selbst von den positiven<br />

Eigenschaften. Georg Haasken lädt Sie herzlich<br />

zu einer unverbindlichen Testfahrt ein,<br />

gerne auch in Ihrer Nähe, um zu entdecken<br />

wie man durch diese Elektrofahrzeuge aktiv<br />

die Mobilität im Alltag steigern kann. Denn<br />

wer mobil ist, hat mehr vom <strong>Leben</strong>! (hg)<br />

PARTMOBIL GmbH<br />

Walter-Geerdes-Straße 20 | 28307 Bremen<br />

Tel.: 0421 48999170 | Fax: 0421 48999173<br />

Mobil: 0175 2013753 | www.partmobil.de<br />

41


GESUNDHEIT | PFLEGE | SPORT | WELLNESS<br />

Neueröffnung mit Weltneuheit in Tarmstedt<br />

Das Gesundheitszentrum Häfner stellt neue Seilzugstationen vor<br />

Wir eröffnen am Sonntag, den 3. März<br />

2024, im Gesundheitszentrum Häfner<br />

in Tarmstedt unseren milon ® -Gesundheitszirkel<br />

neu und haben dabei den<br />

Trainingsbereich in Themenwelten<br />

optimal umstrukturiert.<br />

Als Weltneuheit und einzigartig in Norddeutschland<br />

sind die elektronischen Seilzüge<br />

„milonX ® “ bei uns in Tarmstedt in das Training<br />

integriert, sie sorgen für mehr Flexibilität<br />

und Effektivität im Training.<br />

Der Mensch im Mittelpunkt<br />

Im Gesundheitszentrum stehen die Menschen<br />

im Mittelpunkt. „Wir möchten unsere<br />

Patienten und Trainierenden tagtäglich aufs<br />

Neue dazu motivieren, gesund alt zu werden“,<br />

so Praxisinhaber Michael Häfner.<br />

„Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen<br />

Therapieansatz von der Physio- in die Trainingstherapie.<br />

Mit individuellen Lösungen<br />

wollen wir für die Gesundheit und das<br />

persönliche Wohlbefinden unserer Kunden<br />

sorgen.“ Mit top geschulten Mitarbeitenden<br />

und regelmäßigen Fortbildungen setzt das<br />

Häfner-Team seit Jahren auf die hochmodernen,<br />

in Deutschland gefertigten Kraft- und<br />

Ausdauergeräte aus dem Hause milon ® .<br />

Vollvernetztes Training<br />

„milon ® steht für ein einfaches, sicheres und<br />

effektives Training – auch für Patienten mit<br />

Gelenkproblemen. Das biomechanisch geführte,<br />

digital gesteuerte und voll vernetzte<br />

Training am Kraft-Ausdauer-Zirkel lässt sich<br />

auf jeden Trainierenden individuell abstimmen.<br />

Zugleich können unsere Therapeuten<br />

anhand der Trainings- und Vitaldaten noch<br />

präzisere Erkenntnisse gewinnen.“ Besonders<br />

wichtig ist für Michael Häfner und sein<br />

Team auch der wissenschaftliche Aspekt, den<br />

milon ® seit Jahren verfolgt. Mit ausgewählten<br />

Instituten und Sportwissenschaftlern wie<br />

Prof. Dr. Baum aus Köln arbeitet das Unternehmen<br />

an verschiedenen Studien mit.<br />

Ergänzend zur Krafteinheit setzt das Gesundheitszentrum<br />

Häfner in Therapie und Training<br />

auf das Beweglichkeitskonzept von<br />

five ® . „Mit five ® -Faszien, five ® -express und<br />

five ® -pro decken wir das gesamte Beweglichkeitskonzept<br />

ab – vom Ankommen und wieder<br />

fühlen lernen bis zum Expertentraining.“<br />

Mehrdimensionales Trainingskonzept<br />

Neben dem Altbekannten setzt man in Tarmstedt<br />

auf ein innovatives, mehrdimensionales<br />

Trainingskonzept: „Für uns haben wir mit<br />

milon ® und five ® perfekte Partner gefunden,<br />

weshalb schnell feststand, dass wir als erstes<br />

Studio in Deutschland auch die neuen Seilzugstationen<br />

milonX ® bei uns einführen werden<br />

– ein völlig neuer Schritt ins freie und<br />

sichere Training. Am Neueröffnungstag bieten<br />

wir als Eröffnungsangebot bei Vertragsabschluss<br />

an diesem Tag eine Ersparnis von<br />

99 Euro auf das Startpaket. Außerdem werden<br />

am Neueröffnungstag um 10.10 Uhr und<br />

14.40 Uhr zwei Vorträge vom Trainingsexperten<br />

Dr. Christian Welzel stattfinden.“ (pr)<br />

42


Gesundheit ist die beste Vorsorge<br />

Man hat es meist selbst in der Hand – jeder kann etwas für ein gesundes <strong>Leben</strong> tun<br />

GESUNDHEIT IST DIE BESTE VORSORGE<br />

entscheidend, um chronischen Krankheiten<br />

vorzubeugen und die körperliche Funktion<br />

zu erhalten. Indem man frühzeitig in seine<br />

Gesundheit investiert, legt man den Grundstein<br />

für ein langes und aktives <strong>Leben</strong>.<br />

Darüber hinaus spielen präventive Maßnahmen<br />

eine entscheidende Rolle: Regelmäßige<br />

Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und ein<br />

bewusster Umgang mit Risikofaktoren wie<br />

Rauchen und übermäßigem Alkoholkonsum<br />

können das Risiko schwerwiegender Erkrankungen<br />

reduzieren.<br />

finanzielle Zukunft vorzusorgen, sondern<br />

auch dafür zu sorgen, dass man gesund und<br />

vital bleibt, um das <strong>Leben</strong> in vollen Zügen<br />

genießen zu können – hier kann man sich<br />

auch professionelle Hilfe holen, die auf vielen<br />

Gebieten angeboten wird. (hg)<br />

In einer Welt, die von ständigen Veränderungen<br />

und Unsicherheiten geprägt ist,<br />

suchen Menschen nach Wegen, um für<br />

ihre Zukunft vorzusorgen. Während<br />

finanzielle Vorsorge zweifellos wichtig<br />

ist, wird oft übersehen, dass Gesundheit<br />

die grundlegendste Form der Absicherung<br />

im Alter darstellt.<br />

In der Tat ist Gesundheit nicht nur ein kostbares<br />

Gut an sich, sondern auch ein wesentlicher<br />

Faktor für ein erfülltes und aktives<br />

<strong>Leben</strong> in jedem Alter.<br />

Die Grundlagen eines gesunden<br />

<strong>Leben</strong>sstils<br />

Ein gesunder <strong>Leben</strong>sstil bildet die Basis für<br />

eine starke körperliche Verfassung. Regelmäßige<br />

körperliche Aktivität, eine ausgewogene<br />

Ernährung und ausreichend Schlaf sind<br />

Die Bedeutung der mentalen Gesundheit<br />

Neben der physischen Gesundheit ist auch<br />

die mentale Gesundheit von großer Bedeutung<br />

für eine gute <strong>Leben</strong>squalität. Soziale<br />

Aktivitäten, geistige Herausforderungen und<br />

eine positive Einstellung können dazu beitragen,<br />

geistig fit und emotional ausgeglichen<br />

zu bleiben. Indem man sich aktiv um seine<br />

mentale Gesundheit kümmert, kann man<br />

nicht nur psychische Erkrankungen wie Depressionen<br />

vorbeugen, sondern auch seine<br />

<strong>Leben</strong>sfreude und Resilienz stärken.<br />

Vorsorge als Schlüssel<br />

zum gesunden <strong>Leben</strong><br />

Vorsorge ist also in jedem Alter und auf vielen<br />

Gebieten das Schlüsselwort für gesundes<br />

<strong>Leben</strong>. Man kann viel für sich tun, wenn man<br />

nur will. Indem man aktiv in seine Gesundheit<br />

investiert und präventive Maßnahmen<br />

ergreift, kann man die Grundlage für ein erfülltes<br />

und selbstbestimmtes <strong>Leben</strong> schaffen.<br />

Letztendlich ist es nicht nur wichtig, für die<br />

Inhaber:<br />

Alla Ostropolska-Schulz e.K.<br />

● Vorbestellung<br />

● Lieferservice<br />

● Notdienst<br />

● Tests & Messungen<br />

● Beratung<br />

● Verleih<br />

Praxis für Physiotherapie<br />

Anja Wichern<br />

Bahnhofstraße 12<br />

27419 Sittensen<br />

Telefon: 0 42 82 - 53 09<br />

Behandlungszeiten:<br />

Hembergstraße 14, 27726 Worpswede<br />

Tel.: 04792 1262, Fax: 04792 3848<br />

info@hembergapotheke.de, www.hemberg-apotheke.de<br />

Montag bis Freitag von 07:00 bis 19:00 Uhr<br />

www.physiotherapie-wichern.de<br />

43


GESUNDHEIT IST DIE BESTE VORSORGE<br />

Pflege für das Wohlbefinden von innen<br />

Der Darm: Mehr als nur ein Verdauungsorgan<br />

Der Darm, ein zentraler Bestandteil des<br />

Verdauungstraktes, besteht aus verschiedenen<br />

Abschnitten, die unterschiedliche<br />

Aufgaben erfüllen. Ein reibungsloser<br />

Ablauf im Darm beeinflusst nicht nur<br />

die Verdauung, sondern auch das allgemeine<br />

Wohlbefinden.<br />

Eine entscheidende Rolle spielt dabei das<br />

Mikrobiom, die Gesamtheit aller mikrobiellen<br />

Darmbewohner, von denen es über 100.000<br />

Milliarden geben soll.<br />

Mikroorganismen im Darm –<br />

Helfer und Wächter der Gesundheit<br />

Die Mikroorganismen im Darm erfüllen vielfältige<br />

Aufgaben, von der Nährstoffaufnahme<br />

bis zur Abwehr von Krankheitserregern. Ein<br />

gesundes Mikrobiom zeichnet sich durch ein<br />

Gleichgewicht zwischen guten und schädlichen<br />

Bakterien aus, wobei die guten Bakterien<br />

eine entscheidende Rolle bei der Reduzierung<br />

von Entzündungen spielen.<br />

Die erstaunliche Verbindung<br />

zwischen Darm und Gehirn<br />

Forscher entdeckten eine Verbindung zwischen<br />

dem Mikrobiom und dem Gehirn durch<br />

die Bauch-Hirn-Achse. Entzündungssignale<br />

aus dem Mikrobiom könnten verschiedene<br />

Erkrankungen wie Krebs, Depressionen und<br />

Herz-Kreislauf-Erkrankungen beeinflussen.<br />

Die Pflege des Mikrobioms könnte somit<br />

einen Beitrag zur allgemeinen Gesundheit<br />

leisten. Die Zusammensetzung des Mikrobioms<br />

reagiert auf äußere Einflüsse wie Alkohol,<br />

Zigaretten, Medikamente und Stress.<br />

Eine gesunde Ernährung spielt eine entscheidende<br />

Rolle, um die nützlichen Darmbewohner<br />

zu fördern.<br />

Darmkrebsmonat März - Die Bedeutung<br />

der Vorsorge und Früherkennung<br />

Der März steht bereits seit dem Jahr 2002<br />

im Zeichen der Darmkrebsvorsorge. Zum<br />

23. Mal rücken in diesem Monat Medien,<br />

Gesundheitsorganisationen, Unternehmen,<br />

Städte, Kliniken und Privatpersonen gemeinsam<br />

mit der Felix Burda Stiftung, der Stiftung<br />

<strong>Leben</strong>sBlicke und dem Netzwerk gegen<br />

Darmkrebs e. V. die Prävention von Darmkrebs<br />

in den Fokus.<br />

Mit unserem Darm beschäftigen wir uns ungern,<br />

und das Thema Krebs schieben viele<br />

Menschen lieber beiseite. Doch die Zahlen<br />

Internist Dr. med. Carsten Haack<br />

www.internist-haack.de<br />

info@internist-haack.de<br />

Facharzt für innere Medizin,<br />

Gastroenterologische Untersuchungen und Therapien<br />

•Gastroskopie•Koloskopien mit Polypektomien•Rektoskopie<br />

•Endoskopie•Hämorrhoidenbehandlung•Punktionen•Biopsien<br />

Zentrumstraße 11 • 21745 Hemmoor • Telefon 0 47 71 8 88 00<br />

44


GESUNDHEIT IST DIE BESTE VORSORGE<br />

sprechen eine deutliche Sprache: Weltweit<br />

erkranken jährlich 1,4 Millionen Menschen<br />

neu an Darmkrebs, davon allein mehr als<br />

60.000 in Deutschland. Doch Darmkrebs<br />

muss keine unausweichliche Realität sein.<br />

Im Kampf gegen diese Krebsart haben wir<br />

eine wirkungsvolle Waffe - die Vorsorge und<br />

Früherkennung.<br />

Die entscheidende Rolle der Vorsorge<br />

Im Gegensatz zu anderen Krebsarten entwickelt<br />

sich Darmkrebs aus gutartigen Vorstufen,<br />

den sogenannten Polypen. Diese Vorstufen<br />

können durch eine Darmspiegelung,<br />

auch Koloskopie genannt, frühzeitig erkannt<br />

und entfernt werden, noch bevor sie sich zu<br />

Krebs entwickeln. Selbst wenn Darmkrebs<br />

diagnostiziert wird, erfolgt dies in den meisten<br />

Fällen im Frühstadium. Und hier liegt<br />

die entscheidende Chance - denn rechtzeitig<br />

erkannt ist Darmkrebs heilbar.<br />

Darmkrebs ist bei Männern und Frauen die<br />

zweithäufigste Krebsart. Jährlich erkranken<br />

etwa 61.339 Menschen neu daran, und circa<br />

23.548 Menschen sterben jedes Jahr an den<br />

Folgen dieser Erkrankung. Jeder Mensch<br />

kann in jedem Alter Darmkrebs entwickeln,<br />

doch bestimmte Personengruppen tragen ein<br />

besonders hohes Risiko.<br />

Auch Jüngere sind nicht immun<br />

Die Häufigkeit von Darmkrebs nimmt mit<br />

dem Alter zu. Im Rahmen der gesetzlichen<br />

Krebsvorsorge sind daher alle Menschen ab<br />

50 aufgerufen, an der Darmkrebsfrüherkennung<br />

teilzunehmen. Doch auch jüngere Menschen<br />

können betroffen sein, insbesondere<br />

wenn eine familiäre Vorbelastung besteht.<br />

Die genetische Veranlagung kann das Risiko<br />

erhöhen, unabhängig vom Alter.<br />

Frühzeitig handeln, <strong>Leben</strong> retten<br />

Der Darmkrebsmonat März bietet eine wichtige<br />

Gelegenheit, das Bewusstsein für die Bedeutung<br />

der Darmkrebsvorsorge zu schärfen.<br />

Die Initiative von Organisationen wie der Felix<br />

Burda Stiftung, der Stiftung <strong>Leben</strong>sBlicke und<br />

dem Netzwerk gegen Darmkrebs e. V. zeigt,<br />

dass gemeinsames Handeln entscheidend ist.<br />

Vorsorge und Früherkennung können <strong>Leben</strong><br />

retten und sollten daher einen festen Platz in<br />

der Gesundheitsvorsorge jedes Einzelnen<br />

einnehmen. Machen Sie den März zu Ihrem<br />

persönlichen Monat der Darmgesundheit und<br />

setzen Sie ein Zeichen für Ihre Zukunft. (hg)<br />

Darmgesunde Ernährung<br />

Tipps für den täglichen Speiseplan<br />

● Probiotische Kulturen unterstützen:<br />

Milchprodukte wie Naturjoghurt,<br />

Käse, Kefir und fermentierte <strong>Leben</strong>smittel<br />

fördern das Gleichgewicht<br />

im Mikrobiom.<br />

● Ballaststoffe auf den Speiseplan<br />

setzen: Vollkornprodukte, Gemüse,<br />

Obst und Hülsenfrüchte regen die<br />

Verdauung an und unterstützen die<br />

Darmbakterien.<br />

● Ausreichend trinken: Täglich mindestens<br />

1,5 Liter Wasser fördern die<br />

Verdauung und den Transport des<br />

Nahrungsbreis durch den Darm.<br />

● Die Ernährung individuell gestalten:<br />

Ein Ernährungstagebuch hilft,<br />

<strong>Leben</strong>smittelunverträglichkeiten<br />

zu identifizieren und die Ernährung<br />

entsprechend anzupassen.<br />

<strong>Leben</strong>smittel für einen<br />

gesunden Darm<br />

● Heidelbeeren: Reich an Polyphenolen,<br />

die das Wachstum vorteilhafter<br />

Bakterien im Mikrobiom begünstigen.<br />

● Leinsamen: Ballaststoffreich und<br />

förderlich für die Verdauung sowie<br />

die Darmbakterien.<br />

● Linsen: Hervorragende Ballaststoffquelle,<br />

fördern die Verdauung und<br />

bieten Nahrung für Darmbakterien.<br />

● Kombucha: Fermentierter Tee mit<br />

probiotischen Bakterien, unterstützt<br />

die Darmschleimhaut.<br />

● Haferflocken: Präbiotisch, fördern<br />

das Wachstum und die Aktivität<br />

von nützlichen Darmbakterien.<br />

Vegane Ernährungsberatung<br />

Daijana Ropers | We ser mün der Straße 223 | 27432 Bre mer vör de<br />

Fon: 04761 720 5308 | Mobil: 0176 6143 1479<br />

E-Mail: hallo@vegan-gesund-leben.de<br />

www.vegan-gesund-leben.de<br />

45


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Klimawandel im heimischen Garten<br />

Nicht nur die Auswahl der Pflanzen ist wichtig<br />

Durch den Klimawandel werden Hitze<br />

und Trockenheit sicherlich auch in unserer<br />

Region immer öfter vorkommen. Doch<br />

wie können Hobbygärtner dafür Vorsorge<br />

treffen? Welche Pflanzen empfiehlt ein<br />

Fachmann? Wir haben dazu Michael<br />

Meyer vom traditionsreichen Familienunternehmen„Garten<br />

Meyer“ aus<br />

Zeven befragt.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Herr Meyer, ist der Klimawandel<br />

ein Thema bei der Beratung ihrer<br />

Kunden?<br />

Michael Meyer: Der Klimawandel ist ein großes<br />

Thema. Immer mehr Kunden schauen<br />

darauf, welche Auswirkungen er auch für<br />

ihren Garten haben könnte.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Was empfehlen sie?<br />

Michael Meyer: Ein große Rolle spielt u. a.<br />

die Bodenvorbereitung. Wenn der Boden gut<br />

vorbereitet wurde, kann auch die Pflanze gut<br />

wachsen. Viele Hobbygärtner machen nur<br />

ein Pflanzloch im Durchmesser des Wurzelballens,<br />

aber außen herum ist der Boden<br />

steinhart. Das erschwert die Wurzelbildung.<br />

In unserer Region haben wir sandige Böden<br />

– welche wasserdurchlässig sind – und moorige<br />

Böden. Also nicht solche Voraussetzungen,<br />

wie etwa in der Hildesheimer Börde, wo<br />

ein fruchtbarer Lössboden vorkommt. Viele<br />

Kunden haben für die Verbesserung des<br />

Bodens im heimischen Garten bisher immer<br />

gerne Torf verwendet, aber der ist aus ökologischer<br />

und klimatischer Sicht nicht mehr<br />

empfehlenswert. Mit Ersatzstoffen wird allerdings<br />

schon gearbeitet. Gute hochwertige<br />

Erden bieten einen Tonbestandteil und<br />

Humus, was eine gute Wasseraufnahme ermöglicht.<br />

Ich empfehle den Humusanteil im<br />

Boden zu steigern und im Einzelfall zu sehen,<br />

wie der Boden weiter verbessert werden<br />

kann. Etwa durch „TERRA PRETA“, ein Dauerhumuskonzentrat.<br />

Oder durch das Bodenverbesserungsmittel<br />

Bentonit, welches die<br />

Wasserspeicherkapazität bis zu einem Drittel<br />

erhöhen kann. In unserem Unternehmen<br />

bieten wir übrigens am 16. März von 9 Uhr<br />

bis 14 Uhr wieder eine kostenlose Untersuchung<br />

von Bodenproben an, um etwa den<br />

Kalkgehalt zu ermitteln und Tipps für die<br />

Bodenverbesserung zu geben.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Welche Pflanzen können Hitze<br />

und Trockenheit besser vertragen?<br />

Michael Meyer: An erster Stelle Sukkulenten,<br />

also Gewächse, welche Wasser speichern.<br />

Ein Beispiel ist Sempervivum, auch als<br />

Hauswurz bekannt. Und auch Pflanzen mit<br />

silbrigem Laub sind zu empfehlen, wie z. B.<br />

Fetthennenarten. Außerdem eignen sich<br />

Lavendel, Salbei, Teppich-Thymian, Bergminze,<br />

einige Sonnenhut-Arten, Duftnessel oder<br />

Eisenkraut. Ginster oder Gräser sind ebenso<br />

prädestiniert. Und auch viele Pflanzen aus<br />

mediterranen Regionen sind inzwischen<br />

schon bei uns zu finden. Etwa der Seidenbaum,<br />

die Orangenblume, die Lagerstroemie,<br />

der Mönchspfeffer und der Heilige Bambus.<br />

Und auch die afrikanische Schmucklilie<br />

kann, sofern sie im Winter gut abgedeckt<br />

wird, im Garten gepflanzt werden. Außerdem<br />

Trockenheitsresistente Pflanzen<br />

Teppich-Thymian<br />

sollte man bei der Pflanzenauswahl und Gartengestaltung<br />

bedenken, dass Hecken und<br />

Bäume auch als Windfang und Schattenspender<br />

dienen. Des Weiteren kühlen sie durch<br />

ihre Verdunstung von Wasser die Umgebung.<br />

<strong>Land</strong> & <strong>Leben</strong>: Wie sieht es mit Tipps für die<br />

Bewässerung aus?<br />

Michael Meyer: Man sollte sein Gießverhalten<br />

anpassen. Also alle paar Tage einmal ordentlich,<br />

statt jeden Tag ein bisschen. Zum<br />

Beispiel bei der Rasenneuanlage anstatt jeden<br />

Tag zehn Minuten, eine Dreiviertelstunde<br />

mit feiner Düse, bis der Boden tiefgründig<br />

feucht ist. Hierdurch entwickelt der Rasen<br />

tiefere Wurzeln und trocknet nicht so schnell<br />

aus. Mit speziellen Rasensamenmischungen<br />

für Trockenrasen, die besonders tiefwurzelnde<br />

Gräser enthalten, kann man die<br />

Rasenbewässerung reduzieren. Gut verlegte<br />

Perlschläuche oder die Bewässerung mit<br />

Systemen, die die Wassertröpfchen dosieren,<br />

sparen Wasser. Genauso, wie die Nutzung<br />

von gespeichertem Regenwasser, etwa aus<br />

Regentonnen. Gießen sollte man möglichst<br />

früh am Morgen und nicht dann, wenn die<br />

Sonne hoch am Himmel steht. (jz)<br />

<strong>Land</strong> und <strong>Leben</strong>: Herr Meyer,<br />

vielen Dank für die Auskünfte!<br />

46


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Start in die Gartensaison<br />

Vorbereitung ist alles – Fachbetriebe können helfen<br />

Endlich ist es wieder soweit: Die Gartensaison<br />

steht vor der Tür! Nach den langen<br />

Wintermonaten sehnen sich viele Gartenfreunde<br />

danach, ihre grünen Oasen wieder<br />

zum <strong>Leben</strong> zu erwecken. Doch bevor<br />

es losgehen kann, gibt es einiges zu beachten,<br />

um einen erfolgreichen Start<br />

in die Gartensaison zu gewährleisten.<br />

Bevor die eigentliche Gartenarbeit beginnt,<br />

lohnt es sich, den Garten gründlich zu inspizieren<br />

und aufzuräumen. Entfernen Sie abgestorbene<br />

Pflanzenreste, Laub und andere<br />

Überreste des Winters. Überprüfen Sie auch<br />

Ihre Gartengeräte auf ihre Funktionsfähigkeit<br />

und reinigen Sie sie gegebenenfalls. Ein gut<br />

vorbereiteter Garten bietet die besten Voraussetzungen<br />

für ein erfolgreiches Gartenjahr.<br />

Eine der wichtigsten Maßnahmen zu Beginn<br />

der Gartensaison ist die Bodenvorbereitung.<br />

Lockern Sie den Boden auf und entfernen<br />

Sie Unkraut, um das Wachstum Ihrer Pflanzen<br />

nicht zu beeinträchtigen. Je nach Bodenbeschaffenheit<br />

kann es auch ratsam sein,<br />

den Boden mit Kompost oder anderen organischen<br />

Düngemitteln anzureichern, um die<br />

Nährstoffversorgung der Pflanzen sicherzustellen.<br />

Bevor Sie neue Pflanzen kaufen oder aussäen,<br />

sollten Sie sich überlegen, welche Arten<br />

zu Ihrem Garten und Ihrem <strong>Leben</strong>sstil passen.<br />

Berücksichtigen Sie dabei Faktoren wie<br />

Standort, Bodenbeschaffenheit, Sonneneinfall<br />

und Wasserbedarf. Eine sorgfältige Planung<br />

und Auswahl der Pflanzen kann später viel<br />

Arbeit und Ärger ersparen – auch hier helfen<br />

die regionalen Garten-Experten gerne weiter.<br />

Frühblüher wie Tulpen, Narzissen und Hyazinthen<br />

bringen bereits im Frühling Farbe<br />

in den Garten und locken erste Insekten an.<br />

Auch der Gemüsegarten kann bereits im<br />

Frühjahr vorbereitet werden. Säen Sie zum<br />

Beispiel Radieschen, Spinat oder Salat aus<br />

und freuen Sie sich auf eine reiche Ernte im<br />

Sommer.<br />

Mit steigenden Temperaturen werden zudem<br />

Schädlinge und Krankheiten im Garten aktiver.<br />

Achten Sie daher auf Anzeichen von<br />

Schädlingsbefall oder Krankheiten und<br />

ergreifen Sie rechtzeitig Maßnahmen, um<br />

Ihre Pflanzen zu schützen. Setzen Sie dabei<br />

bevorzugt auf biologische Bekämpfungsmethoden,<br />

um die Umwelt und Nützlinge zu<br />

schonen. Schaffen Sie sich Ihre ganz persönliche<br />

grüne Oase und lassen Sie sich von der<br />

Vielfalt und Schönheit der Natur inspirieren.<br />

Nutzen Sie die kommenden Wochen, um<br />

Ihren Garten zu pflegen, zu gestalten und<br />

zu genießen – und freuen Sie sich auf eine<br />

reiche Ernte und blühende Beete in den kommenden<br />

Monaten. (hg)<br />

Grüner Daumen<br />

ohne Reue<br />

Regionale Blumen- und Pflanzerde<br />

Der Abbau von Torf hinterlässt seine<br />

Spuren in der Natur - das wissen wir alle.<br />

Aber muss das sein? Zum Glück nicht!<br />

Es gibt eine umweltfreundliche Alternative:<br />

regionale Blumen- und Pflanzerden,<br />

hergestellt aus Kompost, Rindenmulch<br />

und anderen natürlichen Materialien.<br />

Diese torffreien Bodenverbesserer sind<br />

nicht nur gut für die Umwelt, sondern<br />

auch für unsere geliebten Pflanzen.<br />

Die Blumen- und Pflanzerden vom ASO<br />

bieten eine harmonische Mischung aus<br />

Kompost, Rinden-Humus und Holzfasern.<br />

Diese natürlichen Materialien sind<br />

nicht nur reich an Nährstoffen und Mikroorganismen,<br />

sondern schonen auch<br />

unseren Planeten. Durch ihren Einsatz<br />

reduzieren wir unseren CO 2 -Fußabdruck<br />

und tragen aktiv zur Umweltschonung<br />

bei. Die torffreien Bodenverbesserer sind<br />

in handlichen 45-Liter-Säcken erhältlich<br />

und können ganz bequem im Entsorgungszentrum<br />

Pennigbüttel sowie den<br />

Wertstoffhöfen in Schwanewede und<br />

Lilienthal erworben werden. So wird<br />

nicht nur der Garten, sondern auch der<br />

Einkauf umweltfreundlicher gestaltet.<br />

Auf der Website des ASO findet man<br />

nicht nur die praktischen 45-Liter-Säcke,<br />

sondern auch eine Fülle von Informationen<br />

rund um das Thema Abfallentsorgung.<br />

Das „Abfall-ABC“ zeigt die Vielfalt<br />

der Abfälle und ihre richtige Entsorgung<br />

auf, während man mit einem persönlichen<br />

Abfallplan die eigene Müllentsorgung<br />

optimieren kann. Wer sich also<br />

umfassend informieren möchte, sollte<br />

unbedingt unter www.aso-ohz.de<br />

vorbeischauen! (hg)<br />

47


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

Die Küche – der Herzschlag des Hauses<br />

Tipps für eine gelungene Renovierung und Modernisierung<br />

Materialien und Geräten. Zudem verfügen<br />

sie über das nötige Know-how und die Erfahrung,<br />

um Ihre Vorstellungen in die Tat<br />

umzusetzen und ein optimales Ergebnis zu<br />

erzielen.<br />

Moderne Küchentechnik<br />

Die Technologie in der Küche wird immer<br />

fortschrittlicher und intelligenter. Moderne<br />

Küchengeräte erleichtern nicht nur die Zubereitung<br />

von Speisen, sondern sparen auch<br />

Zeit und Energie. Von intelligenten Kochfeldern<br />

über energieeffiziente Kühlschränke bis<br />

hin zu innovativen Dunstabzugshauben – die<br />

Auswahl ist groß. Informieren Sie sich über<br />

die neuesten Trends und entscheiden Sie,<br />

welche Technik am besten zu Ihren Bedürfnissen<br />

passt.<br />

Die Küche ist nicht nur ein Ort, an dem<br />

gekocht wird. Sie ist das pulsierende Herz<br />

jedes Hauses, der Ort, an dem sich Familie<br />

und Freunde versammeln, um gemeinsam<br />

zu kochen, zu essen und schöne Momente<br />

zu teilen.<br />

Kein Wunder also, dass viele Menschen ihre<br />

Küche gerne auf Vordermann bringen möchten,<br />

sei es durch eine Renovierung oder eine<br />

Modernisierung. Doch wo fängt man am besten<br />

an und welche Trends sollte man im Auge<br />

behalten? Wir haben die wichtigsten Tipps<br />

und Infos für Sie zusammengestellt.<br />

Planung ist das A und O<br />

Bevor es ans Werk geht, ist eine sorgfältige<br />

Planung unerlässlich. Überlegen Sie sich zunächst,<br />

welche Veränderungen Sie in Ihrer<br />

Küche vornehmen möchten. Möchten Sie nur<br />

die Farbe der Wände ändern oder sollen auch<br />

neue Küchenschränke und Geräte Einzug halten?<br />

Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Wünsche<br />

und Bedürfnisse zu definieren, und erstellen<br />

Sie eine Liste mit den wichtigsten Punkten.<br />

Professionelle Hilfe ist sinnvoll<br />

Bei der Planung und Umsetzung Ihrer Küchenrenovierung<br />

sollten Sie nicht zögern,<br />

professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.<br />

Fachfirmen können Ihnen nicht nur bei der<br />

Planung und Gestaltung Ihrer neuen Küche<br />

helfen, sondern auch bei der Auswahl von<br />

Stilvolles Design für ein schönes Ambiente<br />

Neben der Funktionalität spielt auch das Design<br />

eine wichtige Rolle bei der Gestaltung<br />

Ihrer neuen Küche. Ob modern und minimalistisch,<br />

rustikal und gemütlich oder klassisch<br />

und zeitlos – wählen Sie einen Stil, der<br />

zu Ihnen und Ihrem Zuhause passt. Farben,<br />

Materialien und Möbel sollten harmonisch<br />

aufeinander abgestimmt sein, um ein stimmiges<br />

Gesamtbild zu erzeugen.<br />

Küchentrends 2024<br />

Moderne Küchen präsentieren sich 2024 vielseitig<br />

und innovativ. Dunkle Küchenfronten,<br />

Kochinseln und smarte Geräte dominieren<br />

die Trends. Individualität steht im Vordergrund,<br />

was sich in einer breiten Farbpalette<br />

von dezenten Pastelltönen bis zu kräftigen<br />

Anthrazit- und Orange-Nuancen widerspiegelt.<br />

Die Küche wird zum multifunktionalen<br />

Raum, der auch Platz für das Homeoffice<br />

bietet.<br />

Stauraum ist reichlich vorhanden, und die<br />

Auswahl an Materialien und Farben für die<br />

Küchenfronten ist vielfältig. Dunkelgrau und<br />

Pastellfarben sind besonders beliebt, während<br />

weiße Küchen allmählich zurücktreten.<br />

Naturfarben wie Holz bleiben ebenfalls im<br />

Trend. Insgesamt stehen 2024 Individualität,<br />

Funktionalität und ästhetische Vielfalt im<br />

Mittelpunkt der Küchentrends.<br />

Eine Küchenrenovierung oder -modernisierung<br />

ist eine Investition in die Zukunft und<br />

sollte sorgfältig geplant und durchgeführt<br />

werden. Mit professioneller Hilfe und den<br />

neuesten Trends in Sachen Küchentechnik<br />

und Design können Sie Ihre Küche in einen<br />

Ort verwandeln, an dem Sie sich rundum<br />

wohlfühlen und gerne Zeit verbringen. Denn<br />

eine schöne und funktionale Küche ist das A<br />

und O für ein gelungenes Zuhause. (hg)<br />

48


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

• Komplettmontagen<br />

• Gerätetausch<br />

• Arbeitsplattentausch<br />

• Küchenplanung<br />

Speckmannstr. 10 • 28879 Grasberg<br />

E-Mail: der-kuechenspezi@t-online.de<br />

Telefon 0 42 08-91 56 10<br />

WIR STELLEN EIN:<br />

Metallbauer (m/w/d)<br />

Fachrichtung Konstruktionstechnik<br />

Wir<br />

freuen uns<br />

auf Bewerbungen<br />

per Post oder<br />

E-Mail!<br />

„Sie möchten ein<br />

Gutachten erstellen lassen?“<br />

Rufen Sie mich einfach an!<br />

Erstellung von marktorienerten<br />

Gutachten für<br />

Verkehrswerte<br />

Gerichte und<br />

Versicherungen<br />

Thomas Thiele<br />

Von der Handelskammer Bremen –<br />

IHK für Bremen und Bremer haven,<br />

öffentlich bestellter und vereidigter<br />

Sachverständiger für Bewertung<br />

von bebauten und unbebauten<br />

Grundstücken, Mieten und Pachten,<br />

Hausverwaltungsleistungen<br />

Grundstücksbewertung<br />

Hausverwaltungsleistungen<br />

Thomas Thiele<br />

Sachverständiger<br />

Lange Straße 42<br />

27616 Beverstedt<br />

Tel.: 0151 426 497 23<br />

kontakt@sachverstaendiger­thiele.de<br />

www.sachverstaendiger­thiele.de<br />

49


JOBS | STEUERN | FINANZEN | RUND UMS HAUS<br />

25 Jahre Fliesenmarkt Visselhövede<br />

Ein Vierteljahrhundert Qualität und Service<br />

siebenköpfige Team, das nicht nur beratend<br />

zur Seite steht, sondern auch eigene Ideen<br />

und Lösungsansätze einbringt.<br />

Kunden schätzen die persönliche Betreuung<br />

und profitieren von den sorgfältig kalkulierten<br />

Preisen des Unternehmens. „Unser Ziel<br />

ist es, unseren Kunden nicht nur hochwertige<br />

Produkte anzubieten, sondern auch eine<br />

umfassende Beratung und Unterstützung<br />

bei ihren Projekten zu bieten“, betont Patrick<br />

Schwarz, die rechte Hand von Michael Martens.<br />

Vor nun 25 Jahren wagte Michael<br />

Martens den Schritt, den Fliesenmarkt<br />

Visselhövede zu eröffnen. Er legte damit<br />

den Grundstein für eine außergewöhnliche<br />

Erfolgsgeschichte, die bis heute<br />

anhält und weitergeschrieben wird.<br />

Seit diesem wegweisenden Moment ist das<br />

Unternehmen unaufhaltsam gewachsen und<br />

hat sich zu einer festen Größe im Bereich<br />

des Fliesenhandels unserer Region entwickelt.<br />

Wir werfen hier einen Blick zurück auf<br />

25 Jahre voller Hingabe, Engagement des<br />

gesamten Teams und herausragendem Kundenservice<br />

der Firma in der Soltauer Straße<br />

41 in Visselhövede.<br />

Mit über 35 Jahren Erfahrung im Fliesenhandel<br />

war Michael Martens keineswegs ein<br />

Neuling in der Branche, als er im März 1999<br />

den Sprung in die Selbstständigkeit wagte<br />

und den Fliesenmarkt Visselhövede ins <strong>Leben</strong><br />

rief. Seitdem hat sich das Unternehmen<br />

stetig weiterentwickelt und sein Sortiment<br />

erweitert, um den wachsenden Ansprüchen<br />

seiner Kunden gerecht zu werden.<br />

Das Erfolgsrezept<br />

1500 m 2 Ausstellung<br />

Der Fliesenmarkt Visselhövede überzeugt<br />

durch sein breit gefächertes Angebot an<br />

hochwertigen Produkten. Ob für Badezimmer,<br />

Küche, Flur oder gesamte Wohnbereiche<br />

sowie Terrassen bietet der Fliesenmarkt eine<br />

riesige Auswahl an Sorten zu günstigen und<br />

fairen Preisen. Neben einer umfangreichen<br />

Auswahl an Wand- und Bodenfliesen führt<br />

das Unternehmen auch Terrassenplatten und<br />

Klick-Vinyl. Als direkter Importeur erwirbt<br />

der Fliesenmarkt seine Waren überwiegend<br />

in Containern oder Lkw komplett Ladungen,<br />

um seinen Kunden stets die besten Preise<br />

bieten zu können.<br />

Persönliche Beratung und<br />

maßgeschneiderte Lösungen<br />

Ein weiterer Eckpfeiler des Erfolgs des Fliesenmarkts<br />

Visselhövede ist das engagierte<br />

Einkaufserlebnis mit Mehrwert<br />

Auf einer Ausstellungsfläche von über 1500<br />

m 2 präsentiert der Fliesenmarkt Visselhövede<br />

eine beeindruckende Vielfalt an Fliesen<br />

in verschiedenen Farben, Texturen und Mustern.<br />

Zusätzlich locken regelmäßige Sonderund<br />

Restpostenangebote zu unschlagbaren<br />

Preisen. Kunden schätzen die Möglichkeit,<br />

ihre Waren sofort mitnehmen zu können,<br />

und profitieren von einem hervorragenden<br />

Preis-Leistungs-Verhältnis.<br />

Die Zukunft fest im Blick<br />

Auch nach 25 Jahren blickt der Fliesenmarkt<br />

Visselhövede optimistisch in die Zukunft.<br />

Mit einem klaren Fokus auf Qualität, Vielfalt<br />

und exzellentem Kundenservice bleibt das<br />

Unternehmen weiterhin eine gut aufgestellte<br />

Anlaufstelle für Fliesen und Zubehör in unserer<br />

Region.<br />

Das Team des Fliesenmarkts Visselhövede<br />

freut sich darauf, Sie in seinem Geschäft<br />

begrüßen zu dürfen. Die Öffnungszeiten sind<br />

von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und<br />

samstags von 9 bis 13 Uhr. (hg)<br />

■ Weitere Infos finden<br />

Sie auf der Website unter<br />

www.diefliesenmärkte.de<br />

Jubiläumswochenende<br />

am 23./24. März 2024<br />

jeweils 11 bis 17 Uhr<br />

25 Jahre = 25 % Rabatt*<br />

Sonderangebote*<br />

Villeroy&boch Wand- und Bodenfliesen, 20/20 cm m 2 5,25 €<br />

Wandfliesen weiß matt oder glanz, 30/60 cm m 2 8,25 €<br />

bodenfliesen mehrere Farben, 60/60 cm, m 2 10,25 €<br />

bodenfliesen mehrere Farben, 60/120 cm m 2 14,25 €<br />

Klick Vinyl verschiedene Farben, 18,3/122 cm m 2 15,25 €<br />

terrassenplatten 60/60/2 cm m 2 19,25 €<br />

Fliesenmarkt Visselhövede gmbH<br />

Soltauer Straße 41 · 27374 Visselhövede · Telefon: 04262 957551<br />

E-Mail: visselhoevede@fliesenmaerkte.com<br />

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–13 Uhr<br />

*nur gültig am Jubiläumswochenende 23./24. März 2024, ausgenommen Sonderangebote, Restposten und 2. Sortierungen<br />

50


WWW.LANDUNDLEBEN.DE/JOBS-KARRIERE<br />

Privatbrauerei<br />

Brauhausspezialitäten<br />

GESUCHT:<br />

in Vollzeit,<br />

Teilzeit oder als<br />

Aushilfe<br />

Wenn Du Teil unseres Teams<br />

werden möchtest als<br />

Koch (m/w/d)<br />

oder gerne auch Jungkoch<br />

Spitzen-Arbeitsklima, 4-Tage-Woche, übertarifliche Bezahlung,<br />

Tankgutschein, Job-Rad, Zuschuss zum Sportstudio, kostenlose<br />

Nutzung firmeneigener Ferienwohnung in Österreich…<br />

dann bewirb Dich bei Katrin Gehrmann per E-Mail an<br />

selsingerhof@selsingerhof.de. – Gerne auch Anfänger!<br />

Selsinger Hof<br />

Inh. Katrin Gehrmann<br />

Bahnhofstr. 1 · 27446 Selsingen<br />

Telefon (0 42 84) 93 93 - 0<br />

www.selsingerhof.de<br />

selsingerhof@selsingerhof.de<br />

Wir verstärken unser Team!<br />

Die OsteMed Klinik Bremervörde sucht<br />

zum nächstmöglichen Termin eine(n)<br />

Pflegefachkraft OP/OTA (m/w/d)<br />

in Teil- oder Vollzeit<br />

Mehr Informationen erhalten Sie von der<br />

Pflegedirektorin, Frau Michaelis, unter der<br />

Telefonnummer 04761 980-6203 und auf unseren<br />

Karriereseiten im Internet www.ostemed.de<br />

OsteMed Kliniken und Pflege gGmbH<br />

Wir verstärken unser Team!<br />

Die OsteMed Klinik Bremervörde sucht<br />

zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine<br />

Pflegefachkraft für die<br />

Palliativmedizin (m/w/d)<br />

in Teil- oder Vollzeit<br />

Mehr Informationen erhalten Sie von der<br />

Pflegedirektorin, Frau Michaelis, unter der<br />

Telefonnummer 04761 980-6203 und auf unseren<br />

Karriereseiten im Internet www.ostemed.de<br />

OsteMed Kliniken und Pflege gGmbH<br />

51

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!