28.02.2024 Aufrufe

Lebensart im Norden | März 2024 | Hamburg Nord

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

DAS MONATSMAGAZIN IM NORDEN<br />

lebensart<br />

HAMBURG NORD / LÜBECK / NORDERSTEDT / ALSTERTAL & WALDDÖRFER / AHRENSBURG<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> • KOSTENLOS<br />

WHO RUN<br />

THE WORLD?<br />

FRAUEN IM FOKUS<br />

RUNTER<br />

VOM SOFA<br />

FRÜHLINGSERWACHEN<br />

AM HATZBERG 16 I ROSENGARTEN/NENNDORF<br />

TEL. 04108 / 41429-0 I WWW.MADEROS.DE


EDITORIAL<br />

Betten<br />

für heute.<br />

Morgen.<br />

Und<br />

übermorgen.<br />

Höhenverstellbare<br />

KOMFORTBETTEN<br />

HANNA WENDLER<br />

Chefredakteurin<br />

Liebe Leserin, lieber Leser,<br />

Fotos: thelightart.de (1) / Adobe Stock (1)<br />

weltweit wird am Internationalen Frauentag<br />

auf Frauenrechte aufmerksam gemacht und die<br />

Gleichstellung der Geschlechter gefordert. Passend<br />

dazu stellen wir anlässlich des 8. <strong>März</strong>es<br />

in unserem Titelthema weibliche Perspektiven<br />

in den Fokus.<br />

FRAUEN IM FOKUS<br />

Die Redakteurinnen Finja Thiede und<br />

Daniela Karpinski sprachen mit Aminata<br />

Touré, Ministerin für Soziales, Jugend,<br />

Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung<br />

für Schleswig-Holstein, über Sinn und<br />

Bedeutung des Frauentages und was für sie<br />

modernen Feminismus ausmacht.<br />

Der bisherige Lebensweg von Sabine Kuegler,<br />

die als „Dschungelkind“ berühmt wurde, ist<br />

außergewöhnlich: Die Tochter eines deutschen<br />

Missionars-Ehepaares wuchs <strong>im</strong> tiefsten<br />

Dschungel West-Neuguineas auf und kehrte<br />

erst mit 17 Jahren nach Europa zurück. Redakteurin<br />

Natalie Zahnow unterhielt sich mit<br />

der Wahl-<strong>Hamburg</strong>erin über ihr bewegendes<br />

Leben zwischen den Kulturen, schicksalhafte<br />

Wendungen und warum sie zu ihren norddeutschen<br />

Wurzeln zurückgekehrt ist.<br />

Weshalb sie die Insel erst lieben lernen musste,<br />

mit welchen Projekten sie sich für die Einhe<strong>im</strong>ischen<br />

engagiert und was uns in ihrem<br />

ersten Roman erwartet, verriet Gästeführerin<br />

Silke von Bremen Volontärin Isabelle Sester <strong>im</strong><br />

Interview.<br />

FRÜHLINGSERWACHEN<br />

Es ist kaum zu überhören, denn die Spatzen<br />

pfeifen es von den Dächern: Der Frühling steht<br />

vor der Tür! Darum begrüßen wir in dieser Ausgabe<br />

die schönste Zeit des Jahres mit lohnenswerten<br />

Unternehmungen <strong>im</strong> <strong><strong>Nord</strong>en</strong>, farbenfroher<br />

Frühjahrsmode sowie Tipps und Ideen, wie<br />

Haus und Garten fit für die Saison werden.<br />

ZUM TITEL<br />

Auf unserem<br />

Titel präsentieren<br />

wir Ihnen die Maderos<br />

GmbH. Mehr zu<br />

dem Spezialisten<br />

für Terrassenüberdachungen<br />

erfahren<br />

Sie auf Seite 70.<br />

...für alle, die gemütlich<br />

schlafen möchten.<br />

Montag bis Freitag von 9 – 18 Uhr<br />

Samstag von 9 – 14 Uhr<br />

Hausberatung mit Liegeanalyse<br />

sowie Termine nach Vereinbarung<br />

Hagener Allee 14<br />

22926 Ahrensburg<br />

Telefon 04102 520 28<br />

www.betten-bubert.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 3


INHALT<br />

COVER I MADEROS GMBH<br />

Bereit für den Frühling? 70<br />

UNTERWEGS & UP-TO-DATE<br />

Trends & News6<br />

Moin Frühling! – Das ist los <strong>im</strong> <strong>März</strong> 10<br />

FRAUEN IM FOKUS<br />

Eine wie wir: Interview Aminata Touré 18<br />

Bestseller-Autorin Sabine Kuegler<br />

<strong>im</strong> Interview: „Für sie wollte ich leben“22<br />

„Stumme Zeit“ – Silke von Bremens<br />

Roman über die Geschichte einer Insel28<br />

HIN & WEG<br />

Sattel statt Sessel –<br />

Start in die Fahrradsaison32<br />

THEMEN<br />

MÄRZ <strong>2024</strong><br />

18<br />

EINE WIE WIR: INTERVIEW AMINATA TOURÉ<br />

22<br />

BESTSELLER-AUTORIN<br />

SABINE KUEGLER IM<br />

INTERVIEW: „FÜR SIE<br />

WOLLTE ICH LEBEN“<br />

FLOWERPOWER<br />

Frühlingsgefühle36<br />

SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

Es wird lecker zu Ostern42<br />

Wenn die Königin kocht 46<br />

MODE & BEAUTY<br />

Peach Fuzz – Trendfarbe <strong>2024</strong>50<br />

Favoriten des Monats – Lieblingsprodukte52<br />

FIT & GESUND<br />

Der individuelle Guide<br />

durch die Wechseljahre:<br />

Ein Buch von Frauen für Frauen56<br />

ÄLTER WERDEN, NA UND?<br />

Gesellschaft <strong>im</strong> Alter – Gut vernetzt60<br />

Fotos: Bildnachweise <strong>im</strong> redaktionellen Beitrag<br />

4 lebensart


20%<br />

auf den Bausatz<br />

56<br />

DER INDIVIDUELLE GUIDE DURCH DIE WECHSELJAHRE<br />

BERUF & KARRIERE<br />

Komm an Bord!66<br />

BAUEN & WOHNEN<br />

Sonnenschutz auf der Terrasse –<br />

Schattige Momente68<br />

FREIZEIT & KULTUR<br />

Ausstellungen <strong>im</strong> <strong>März</strong> 78<br />

Veranstaltungshighlights84<br />

28<br />

„STUMME ZEIT“ – SILKE VON<br />

BREMENS ROMAN ÜBER DIE<br />

GESCHICHTE EINER INSEL<br />

gute<br />

CAR<br />

PORTs<br />

gute<br />

Preise<br />

Ihre<br />

VORTEILE<br />

Beratung direkt<br />

bei Ihnen<br />

vor Ort<br />

Planung,<br />

Herstellung<br />

& Montage<br />

aus einer Hand<br />

Erfahrung aus<br />

mehr als<br />

50.000<br />

montierten<br />

Stellplätzen<br />

0 45 31 / 17 50 10<br />

kwp-carports.de<br />

36<br />

FRÜHLINGSGEFÜHLE<br />

KOLUMNEN<br />

Fru Jürs vertellt64<br />

Meenos Wetterwelt: Der <strong><strong>Nord</strong>en</strong> dreht auf96<br />

IMMER IN DER LEBENSART<br />

Editorial3<br />

Impressum 98<br />

Vorschau April 98<br />

NEUE ADRESSE!<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 5<br />

kwp Carport GmbH<br />

Lily-Braun-Straße 15<br />

23843 Bad Oldesloe


TRENDS & NEWS<br />

IM MÄRZ <strong>2024</strong><br />

Aktuelle Meldungen und spannende Neuheiten des Monats.<br />

WARUM SIND<br />

MOORE<br />

EIGENTLICH SO WICHTIG?<br />

Mit Veranstaltungsformaten lädt die Loki Schmidt<br />

Stiftung <strong>Hamburg</strong> ein, die Moorgebiete zu erkunden.<br />

OSTERFREUDEN<br />

Der frühlingshafte Geschenkkarton ist das Highlight in<br />

jedem Osternest und hält biologische Köstlichkeiten bereit<br />

– für genussvolle Freuden zum Osterfest. Exklusiv online<br />

erhältlich bei www.sonnentor.com.<br />

Die Felsenbirne (Amelanchier ovalis)<br />

ist eine wahre Bienenweide<br />

Auch die Wilde Tulpe<br />

(Tulipa sylvestris) hilft Bienen<br />

HAMBURGS<br />

„Blühende Schule <strong>2024</strong>“<br />

„Tierisch gut: Pflanzen!“ lautet das diesjährige Motto des<br />

Wettbewerbs „Blühende Schulen“, den die Loki Schmidt<br />

Stiftung bereits zum vierten Mal ausruft. Gesucht werden<br />

die nachhaltigsten Ideen, kreativsten Konzepte und<br />

originellsten Umsetzungen rund um insektenfreundliche<br />

Schulgelände. Noch bis 15. <strong>März</strong> können sich <strong>Hamburg</strong>er<br />

Schulen anmelden und haben bis zum 5. Juli Zeit, ihre Beiträge<br />

einzureichen. Weitere Infos und Anmeldung unter www.<br />

loki-schmidt-stiftung.de/bluehende-schulen.<br />

Online-Vortrag, Moorführungen,<br />

Aktionstage für Schulen: Mit neuen<br />

Veranstaltungsformaten bietet die Loki<br />

Schmidt Stiftung <strong>Hamburg</strong> Schulklassen,<br />

Familien und Erwachsenen vielfältige<br />

Möglichkeiten, die Moorgebiete<br />

in <strong>Nord</strong>deutschland zu erkunden. Ziel<br />

der Stiftung ist es, das Ökosystem mit<br />

seinen hochspezialisierten Pflanzenund<br />

Tierarten erlebbar zu machen<br />

sowie Wissen zur Kl<strong>im</strong>awirksamkeit<br />

von Mooren zu vermitteln.<br />

„In den Medien begegnen uns Moore<br />

als ferne, mystische Orte und als wichtige<br />

Kohlenstoffsenken. Doch dass es in<br />

<strong>Hamburg</strong> und der Metropolregion zahlreiche<br />

Moorgebiete gibt, ist nur wenigen<br />

bekannt. Mit den Veranstaltungen<br />

wollen wir den Blick öffnen: Wo sind<br />

Moore noch vorhanden? Welche Arten<br />

kommen dort vor? Was können und<br />

müssen wir für den Schutz dieser letzten<br />

Moorflächen in <strong>Nord</strong>deutschland<br />

tun? Gemeinsam wollen wir uns auf<br />

Entdeckungstour begeben“, lädt T<strong>im</strong>o<br />

Ze<strong>im</strong>et, Projektleiter „Moore schützen –<br />

Moore verstehen“ von der Loki Schmidt<br />

Stiftung, zu Führungen ein.<br />

MOORFÜHRUNGEN:<br />

12 MONATE – 12 MOORE<br />

Warum sind Moore nass? Was hat<br />

ein Moor mit dem Kl<strong>im</strong>awandel zu<br />

tun? Die Moorführenden und die<br />

Loki Schmidt Stiftung laden einmal<br />

<strong>im</strong> Monat zur Exkursion in eines der<br />

Moore der Metropolregion <strong>Hamburg</strong><br />

ein, und zwar am 17.3. ins Buttermoor;<br />

21.4. ins Ohmoor; 26.5. ins Raakmoor;<br />

16.6. ins Hammoor; 21.7. ins Brenner<br />

Moor; 18.8. ins Moorgürtel; 15.9. ins<br />

Schnaakenmoor; 20.10. ins Pietzmoor;<br />

17.11. ins Eppendorfer Moor; 15.12. ins<br />

Dosenmoor.<br />

Mehr unter www.loki-schmidtstiftung.de/moore-entdecken<br />

Fotos: Loki Schmidt Stiftung (1) / Christine Stecker (2)<br />

6 lebensart


TRENDS & NEWS<br />

FRANZBRÖTCHEN<br />

AUS DER FLASCHE<br />

Mit diesem Likör kommen Sie in den echten Genuss der klassischen Franzbrötchen<br />

– aber natürlich ganz ohne Krümel. Nach einem einzigartigen<br />

Rezept entsteht aus dem besonderen Zusammenspiel von Z<strong>im</strong>t, Sahne, karamellisiertem<br />

Zucker, Teigaromen, Vanille und einem Hauch von Butter<br />

ein ausgewogenes Aroma, das dem Geschmack der <strong>Hamburg</strong>er Lieblings-<br />

Plunders verblüffend nahe kommt. www.franzi-likoer.de<br />

NEU: FRAUEN-<br />

FREUNDSCHAFT<br />

Dieses kleine Geschenk-Set ist eine wertschätzende Botschaft<br />

an all die Frauen, die unser Leben mit Zuneigung,<br />

Verständnis und Unterstützung bereichern. Die <strong>im</strong> Set enthaltenen<br />

veganen Naturkosmetik-Produkte wurden sorgfältig<br />

ausgewählt, um Schönheit und Natürlichkeit jeder<br />

Frau zu unterstreichen: SILK&PURE Bodylotion, NATUR<br />

PUR BALANCE Tagespflege, ALOE VERA SENSITIV After<br />

Sun-Gelmaske und NATUR PUR BIOLIFT Lifting-Maske<br />

Rotwein-Parakresse. Erhältlich auf www.meentzen.de.<br />

Rügenwalder Mühle x KoRo<br />

DIE MISCHUNG MACHT‘S<br />

KoRo ist bekannt für innovative Snacks und haltbare<br />

Lebensmittel. Der Traditionsbetrieb Rügenwalder Mühle hat<br />

sich seit einigen Jahren auf die Herstellung von Fleischersatzprodukten<br />

fokussiert. Gemeinsam haben die Unternehmen<br />

fünf vegane Fleischersatzprodukte entwickelt,<br />

die nicht nur unfassbar köstlich, sondern zusätzlich auch<br />

ungekühlt haltbar sind. Das heißt: jederzeit leckere, vegane<br />

Zutaten auf Vorrat! www.korodrogerie.de<br />

Fotos: GP Joule (1)<br />

Ove Petersen von GP Joule mit Dr. Christian Kuhnt vom SHMF.<br />

GP JOULE WIRD<br />

SHMF-HAUPTSPONSOR<br />

Der Energieversorger GP JOULE und das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF)<br />

gehen gemeinsame Wege. Ab <strong>2024</strong> ist das Unternehmen aus den Reußenkögen<br />

in <strong>Nord</strong>friesland neuer Hauptsponsor des größten deutschen Flächenfestivals.<br />

Denn beide vereint ein Ziel: <strong>Nord</strong>deutschland noch nachhaltiger zu machen. Ab<br />

dieser Saison reiht sich die GP JOULE GmbH für zunächst drei Jahre in die Riege<br />

der Hauptsponsoren des SHMF ein und zählt dann zu den wichtigsten Partnern des<br />

Festivals – neben der Sparkassen-Finanzgruppe, <strong>Nord</strong>westLotto, dem Orchesterpartner<br />

IB.SH, dem Mobilitätspartner BMW und dem Medienpartner NDR.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 7


TRENDS & NEWS<br />

WER WIRD 70 JAHRE ALT?<br />

Seit 46 Jahren finden <strong>im</strong> Lübecker Rathaus Empfänge für die<br />

Bürger*innen statt, die in dem betreffenden Jahr ihr 70. Lebensjahr<br />

vollenden oder bereits vollendet haben. Eine schöne<br />

Tradition, die sich großer Beliebtheit erfreut. Die während der<br />

Rathausempfänge geführten Gespräche mit Kommunalpolitiker*innen<br />

aller Fraktionen tragen dazu bei, dass die ältere<br />

Generation eine zusätzliche Gelegenheit erhält, am öffentlichen<br />

Leben Lübecks teilzunehmen und sich für die aktuellen<br />

Herausforderungen der Stadt zu interessieren.<br />

19. UND 21. MÄRZ IM RATHAUS<br />

Durch die Teilnahme des Stadtpräsidenten Henning Schumann<br />

am 21. <strong>März</strong> und des Bürgermeisters Jan Lindenau<br />

am 19. <strong>März</strong> wird die Bedeutung, die die Hansestadt Lübeck<br />

dieser traditionellen Veranstaltung be<strong>im</strong>isst, deutlich. Die<br />

Empfänge beginnen um 11 Uhr <strong>im</strong> historischen Audienzsaal<br />

des Rathauses. Eine Anmeldung ist möglich ab 13. Februar<br />

unter Tel.: 0451 / 122 44 54 oder per E-Mail an aktivitaeten<strong>im</strong>-alter@luebeck.de.<br />

Auch die ehrenamtlich Mitwirkenden<br />

des Beirates für Senior*innen werden dabei sein.<br />

Bürgerakademie ruft zum Mitmachen auf<br />

„UNSER ALLER WASSER“<br />

Was kann getan werden, um unser Wasser zu schützen – und<br />

vor allem, was wird schon getan? Mit dieser Frage beschäftigt<br />

sich der 11. Preis der Bürgerakademie, bei dem sich Einzelpersonen<br />

oder Gruppen bis zum 22. April mit Projekten bewerben<br />

können, die Ideen und Lösungen zum Schutz der Ressource<br />

Wasser bieten. Für die besten Beiträge stehen Preisgelder von<br />

insgesamt 2200 Euro bereit, die von der Dräger-Stiftung<br />

gestellt werden. Eine<br />

Auswahl der Beiträge soll<br />

auch online und in einer<br />

Broschüre veröffentlicht<br />

werden. Einsendeschluss<br />

für die Projekte ist der<br />

22. April. Die Ausschreibung<br />

ist online abrufbar<br />

unter www.luebeck.de/<br />

preis-der-buergerakademie.<br />

Belén Amodia (l.) und Irena<br />

Weber zeigen das neue Plakat<br />

zum Preis der Bürgerakademie<br />

SCHMECKT WIE AUF<br />

DEM JAHRMARKT:<br />

NASCHWATTE<br />

Eine fluffige Leckerei für Naschkatzen: Die Naschwatte<br />

von SWEET STORIES® ist perfekt für alle, die süßen Genuss<br />

lieben. Ihre natürliche Süße aus der Zichorienwurzel<br />

verleiht ihr einen perfekt ausbalancierten Geschmack und<br />

ihre luftig-leichte Konsistenz macht sie zur perfekten Alternative<br />

zur klassischen Zuckerwatte. Sie ist außerdem<br />

frei von Geschmacksverstärkern, Farbstoffen und Gluten.<br />

Weitere Infos unter www.tri-d-aix.com.<br />

VERANSTALTUNGEN FÜR FRAUEN IM APRIL<br />

MEHR VIELFALT<br />

IN DER KOMMUNALPOLITIK<br />

„Mehr Vielfalt in die Kommunalpolitik – Frauen sind dabei!“<br />

ist das Motto vielfältiger Veranstaltungen des Frauenbüros<br />

in Lübeck. Hier einige der Termine <strong>im</strong> April:<br />

Mittwoch, 3. April, 19:30 bis 21 Uhr<br />

Was tut die Europäische<br />

Union für die Rechte von Frauen<br />

und mehr Gleichstellung?<br />

Ort: Online-Veranstaltung<br />

Anmeldung: bis 28. <strong>März</strong> be<strong>im</strong><br />

Frauenbüro der Hansestadt Lübeck<br />

frauenbuero@luebeck.de oder<br />

Tel.: 0451 / 122 16 15.<br />

Montag, 8. April <strong>2024</strong>, 16 bis 18 Uhr<br />

Frauenpolitische Rathausführung<br />

– mit Stadtpräsident<br />

Henning Schumann<br />

Ort: Rathaus Lübeck, Breite Str. 62<br />

Anmeldung: bis 29. <strong>März</strong> be<strong>im</strong><br />

Frauenbüro der Hansestadt Lübeck<br />

24., 25., 26. April, 10 bis 12 Uhr<br />

Informationen zur Europa-Wahl<br />

<strong>2024</strong> in Buntekuh, St. Lorenz<br />

<strong>Nord</strong> und Eichholz<br />

Orte: 24. April: Nachbarschaftsbüro<br />

(NBB), Hudekamp 25a, Lübeck<br />

25. April: NBB Vorwerk-Falkenfeld,<br />

Elmar-L<strong>im</strong>berg-Platz 4, Lübeck<br />

26. April: NBB Eichholz, Ansverus-<br />

Haus, Mercatorweg 1–3, Lübeck<br />

Anmeldung: jeweils möglichst bis<br />

eine Woche vor den Terminen bei den<br />

jeweiligen NBBs.<br />

NBB Hudekamp: nbb.hudekamp@<br />

gmx.de oder Tel.: 0451 / 893316<br />

NBB Vorwerk-Falkenfeld:<br />

nbb.vorwerkfalkenfeld@gmx.de<br />

oder Tel.: 0451 / 408 23 08<br />

NBB Eichholz: nbb.eichholz@<br />

luebeck.de o. Tel.: 0451 / 122 51 71<br />

Samstag, 27. April, 10 bis 17 Uhr<br />

„Fit4politics“:<br />

Rhetorik-Training für Frauen<br />

Ort: wird mit der Anmeldung<br />

bekannt gegeben<br />

Anmeldung: bis 20. April be<strong>im</strong><br />

Frauenbüro der Hansestadt Lübeck<br />

Der Flyer mit allen Veranstaltungen<br />

ist online auf den Seiten des<br />

Frauenbüros unter www.luebeck.de/<br />

de/rathaus/verwaltung/frauenbuero<br />

zu finden.<br />

Fotos: HL (1) / Adobe Stock (2) / tri d’Aix GmbH (1)<br />

8 lebensart


Jetzt <strong>im</strong> Buchhandel<br />

IHRE<br />

GESUNDHEIT<br />

GUTER RAT IST UNABHÄNGIG<br />

Vom Einkauf <strong>im</strong> Supermarkt bis zum Vertragsabschluss <strong>im</strong> Internet –<br />

jeden Tag stehen wir vor kleinen und großen Kaufentscheidungen.<br />

Die Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen scheint grenzenlos.<br />

Doch hinter der attraktiven Fassade verstecken sich häufig Lockangebote,<br />

Betrugsmaschen und Kostenfallen. Da ist guter Rat teuer?<br />

Nicht, wenn er von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein<br />

(VZSH) kommt! In den fünf Beratungsstellen in Flensburg, Kiel, Heide,<br />

Lübeck und <strong>Nord</strong>erstedt können Sie sich unabhängig und rechtssicher<br />

in vielen Verbraucherfragen beraten lassen, Ihre Rechnungen<br />

prüfen oder geplante Geldanlagen durchsprechen. Und wer ein geringes<br />

oder kein Einkommen hat, erhält die Unterstützung der VZSH<br />

dank einer neuen Förderung des Verbraucherschutzministeriums<br />

Schleswig-Holstein sogar kostenlos. Termine gibt es über die Service-<br />

Hotline 0431 / 590 99 40 und auf www.verbraucherzentrale.sh.<br />

JETZT<br />

NUR<br />

29,90 €<br />

Fotos: DRK Lübeck (1) / Adobe Stock (1)<br />

Neueröffnung: Ella (li.) und Tina sortieren <strong>im</strong> DRK-<br />

Secondhandladen „TextilReich“ Kleidung ein.<br />

NEUERÖFFNUNG<br />

nachhaltig einkaufen<br />

Wer für kleines Geld das eine oder andere neue Lieblingsstück mit nach Hause<br />

nehmen möchte, findet in den Kleiderläden des DRK Lübeck ein vielfältiges und<br />

auch modisches Angebot. Mit dem neuen „Outlet“-Kleiderladen „TextilReich“ am<br />

Herrendamm 42-50 in St. Lorenz <strong>Nord</strong> gibt es jetzt eine neue Adresse für das<br />

preisgünstige Shoppen, mit dem die Kundschaft nebenbei einen aktiven Beitrag<br />

zum Umweltschutz leistet. Die aktuellen Öffnungszeiten sind montags bis freitags<br />

von 11 bis 15 Uhr. In dieser Zeit werden auch Kleiderspenden angenommen.<br />

JETZT BESTELLEN UNTER:<br />

www.naturapotheke-magazin.de/<br />

gesundleben<br />

ISBN: 978-3-96417-229-7<br />

AUCH ÜBERALL IM BUCHHANDEL:<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 9


DAS IST LOS<br />

MOIN<br />

FRÜHLING<br />

Schnappen Sie sich Ihre liebste Begleitung, es ist Zeit!<br />

Zeit, um die ersten warmen Sonnenstrahlen auf dem Gesicht zu spüren.<br />

Zeit, um den Frühlingsbeginn zu zelebrieren. Zeit, um die Region zu entdecken.<br />

Freuen Sie sich auf die schönsten Märkte, Messen und Co. <strong>im</strong> <strong><strong>Nord</strong>en</strong>.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

10 lebensart


Kreatives<br />

RUND UM DIE WOLLE<br />

Nach dem beliebten Ostereiermarkt am 2. und 3. <strong>März</strong> geht es auf<br />

dem Hof Ansgarius um die Wolle. An jedem Samstag ab 13 Uhr lädt<br />

das Hofcafé zum Stricktreff ein. Ergänzt wird die Veranstaltungsreihe<br />

durch den „Blauen Montag“ mit Stricktreff, Häkeln und mehr für Fortgeschrittene,<br />

der <strong>im</strong>mer am 3. Montag, also am 18. <strong>März</strong>, von 14 bis 17<br />

Uhr stattfindet. Unter dem Motto „Vom Schaf zum Schal“ veranstaltet<br />

das Hofcafé Ansgarius am 23. <strong>März</strong> ein Spinntreffen. Dort lernen die<br />

Teilnehmer*innen verschiedene Rohwollen kennen und wie sie daraus<br />

einen Faden herstellen. Anmeldungen n<strong>im</strong>mt Sabine Fölster unter<br />

Tel.: 04324 / 10 70 entgegen. Mehr Infos unter www.hofansgarius.de.<br />

<strong>im</strong> <strong>März</strong> • Hofcafé Ansgarius, Willenscharen<br />

GROSSER<br />

Ostermarkt<br />

Wenn der Osterhase <strong>im</strong> <strong>März</strong> das historische Landgestüt Traventhal<br />

besucht, steht der Frühling vor der Tür. Auf dem Gestüt stellen wieder<br />

talentierte Kunsthandwerker*innen ihr anspruchsvolles Angebot aus.<br />

Dazu gehören beispielsweise leckere Schokoladenkreationen, Deko für<br />

Haus und Garten, ungewöhnlicher Osterschmuck, Mode und Pflanzen.<br />

Die Kinder haben ihren Spaß mit der Kindereisenbahn, und der<br />

Osterhase verteilt an beiden Tagen Süßigkeiten mit dem Eier-Lama.<br />

Ein erlebnisreiches Wochenende auf dem Lande für die ganze Familie.<br />

Der Eintritt kostet 6 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.<br />

Mehr unter www.landgestuet-traventhal.de.<br />

16. + 17. <strong>März</strong>, 10–18 Uhr • Landgestüt Traventhal<br />

GELEBTE GESCHICHTE<br />

Fotos: Adobe Stock (1) / FLMK (1)<br />

Eine Zeitreise in verschiedene Jahrhunderte<br />

Im Freilichtmuseum am Kiekeberg<br />

zeigen Darstellende regelmäßig anschaulich,<br />

wie das alltägliche Leben früher war: Im<br />

Heidedorf bereitet eine Bäuerin Mahlzeiten<br />

wie <strong>im</strong> Jahr 1804 zu, der Bauer versorgt die<br />

Tiere, der Tischler arbeitet mit Zieheisen<br />

und Hobel in der Werkstatt. Rund um die<br />

Nissenhütte, einer Notunterkunft<br />

für Geflüchtete<br />

und Vertriebene<br />

<strong>im</strong> Zweiten Weltkrieg,<br />

wird mit Kaffee aus<br />

gerösteten Eicheln<br />

und Selbstversorgung<br />

aus dem Notgarten<br />

das Überleben in der<br />

1945er-Nachkriegszeit<br />

gezeigt. Diese und<br />

viele weitere Szenarien<br />

erleben Sie bei der „Gelebten<br />

Geschichte“ <strong>im</strong> Freilichtmuseum am<br />

Kiekeberg <strong>im</strong> <strong>März</strong> und April. Mehr Infos<br />

unter www.kiekeberg-museum.de.<br />

16. + 17. <strong>März</strong>, 6. + 7. April<br />

Freilichtmuseum am Kiekeberg<br />

Rosengarten-Ehestorf<br />

Frühjahrsmarkt des<br />

Kunsthandwerks <strong>im</strong><br />

Freilichtmuseum<br />

am Kiekeberg<br />

Sa 9. – So 10. <strong>März</strong><br />

10 – 18 Uhr<br />

Freilichtmuseum<br />

am Kiekeberg<br />

EINTRITT<br />

FREI<br />

UNTER<br />

18 JAHREN<br />

kiekeberg-museum.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 11


NABU/E. Neuling<br />

“Frühlingsmarkt”<br />

mit Ostermarkt<br />

Haus - Garten - Mode - Freizeit<br />

16. + 17. <strong>März</strong><br />

Sa. & So. 11 -18 Uhr<br />

Schwarzenbek<br />

Golf Club Brunstorf<br />

Bundesstr. 55<br />

21524 Brunstorf<br />

Eintritt 4 € / Kinder bis 16 J. frei<br />

kostenloses Parken<br />

www.selekt-veranstaltungen.de<br />

Macht Spaß.<br />

Macht Sinn.<br />

Die Natur schützen mit<br />

dem NABU. Mach mit!<br />

Holsteiner<br />

Frühlingsmarkt<br />

23. + 24. <strong>März</strong><br />

www.NABU.de/aktiv<br />

DAS IST LOS<br />

FRISCH FÜR DEN<br />

Frühling<br />

Vom kunstvoll gefertigten Osterei bis zu den neuesten Modetrends finden<br />

Sie am 16. und 17. <strong>März</strong> auf dem Frühlingsmarkt bei Schwarzenbek die<br />

schönsten Dinge für die kommende Saison. Freuen Sie sich auf das bekannte<br />

Format aus dem „Garten der Schmetterlinge“ und dem „Forsthaus“<br />

in Friedrichsruh, dieses Mal allerdings in den größeren Räumlichkeiten des<br />

Golf & Country Clubs Brunstorf. Neben hochwertigem Kunsthandwerk,<br />

Gartenmöbeln, einer Pflanzenvielfalt für Haus und Garten, Schmuck und<br />

Hüten können Sie auch Naturkosmetik, Antiquitäten, Kamine und Strandkörbe<br />

entdecken. Der Eintritt kostet 4 Euro, mehr Infos unter<br />

www.selekt-veranstaltungen.de.<br />

16. + 17. <strong>März</strong>, 11–18 Uhr • Golf & Country Club Brunstorf/Schwarzenbek<br />

H<strong>im</strong>beerhof<br />

Steinwehr<br />

10 bis 18 Uhr<br />

Eintritt: 7 € - (Kinder bis 16 J. frei) - PP frei<br />

www.land-gefluester.de<br />

Holsteiner<br />

Frühlingsmarkt<br />

AUF GUT STEINWEHR<br />

Wenn die ersten Sonnenstrahlen einen wieder in den Garten locken,<br />

beginnt auch die Suche nach neuen Inspirationen für das bunte He<strong>im</strong>.<br />

Eine gute Adresse dafür ist der Holsteiner Frühlingsmarkt auf Gut<br />

Steinwehr. Hier können die Gäste nicht nur die besondere Atmosphäre<br />

des Gutes genießen, sondern gleichzeitig zwischen einer Fülle von Blumen<br />

und Pflanzen stöbern. Mehr als 100 Aussteller*innen halten eine Vielzahl<br />

von ausgewählten Produkten bereit. Dazu gehören auch Kulinarisches und<br />

Köstliches sowie Dekoratives für Wohnung, Haus und Garten. Der Eintritt<br />

kostet 7 Euro, mehr Infos unter www.land-gefluester.de.<br />

12 lebensart<br />

23. + 24. <strong>März</strong>, 10–18 Uhr • Gut Steinwehr, Bovenau


Über das Osterwochenende wird das bedeutende<br />

Handelszentrum am Noor erneut lebendig.<br />

Dann handeln und tauschen Bewohnende und<br />

Besucher*innen in buntem Treiben lokale Produkte,<br />

Kunsthandwerk und exotische Waren<br />

wie Schmuck, Kleidung, Keramik, Holzgefäße,<br />

hochwertige Messer und andere Schmiedewaren.<br />

Dazu heißt das Wikinger Museum<br />

Haithabu über hundert Händler*innen aus<br />

Deutschland, Dänemark und den Nachbarländern<br />

willkommen.<br />

Das Besondere am Frühjahrsmarkt ist, dass den<br />

Marktbesuchenden ein authentisches Erlebnis<br />

geboten wird. Die Händler*innen und Handwerkenden<br />

orientieren sich an den überlieferten<br />

Die Handelnden und Handwerker*innen<br />

kehren zurück nach Haithabu.<br />

Frühlingsaufbruch<br />

Das Wikinger Museum Haithabu<br />

lädt wieder zum Frühjahrsmarkt<br />

vom 29. <strong>März</strong> bis zum 1. April ein.<br />

Techniken, Materialien und Formen, nach<br />

denen in der Wikingerzeit gearbeitet wurde, und<br />

erzählen und erklären diese mit Leidenschaft.<br />

All dies geschieht in der faszinierenden Atmosphäre<br />

der nachgebauten Häuser, die das damalige<br />

Leben der Wikinger widerspiegeln. Aufgrund<br />

der begrenzten Parkplätze und zum Schutz des<br />

Welterbes Haithabu und der Umwelt wird auch<br />

zum Frühjahrsmarkt wieder der kostenlose<br />

Shuttledienst von 9 bis 17.30 Uhr angeboten.<br />

Dieser wird regelmäßig zwischen dem großen<br />

P+R-Parkplatz an der B77 be<strong>im</strong> Fliegerhorst<br />

Schleswig/Jagel und dem Parkplatz am Wikinger<br />

Museum Haithabu fahren. Weitere Informationen<br />

sind unter www.haithabu.de verfügbar.<br />

Frühjahrsmarkt<br />

in Haithabu<br />

haithabu.de<br />

Ostern<br />

29.3–1.4.<br />

9 bis 17 Uhr<br />

Fotos: Stiftung S-H Landesmuseen (2)<br />

Mit der Ausstellung spielt das Freilicht-<br />

museum auch bewusst mit den gängigen<br />

Erwartungen an ein „He<strong>im</strong>atmuseum“ und bezieht<br />

Stellung in einer fluiden, vielst<strong>im</strong>migen Welt.<br />

Die Schau „HEIMATEN. EINE AUSSTEL-<br />

LUNG UND UMFRAGE“, die noch bis zum 21.<br />

Juli läuft, bricht ganz bewusst mit klassischen<br />

Vorstellungen des emotional aufgeladenen<br />

Themas „He<strong>im</strong>at“, das oft kontrovers diskutiert<br />

und politisch wie kommerziell instrumentalisiert<br />

wird. Klar ist: Die eine für alle und jeden<br />

Moment gültige Definition von He<strong>im</strong>at gibt es<br />

nicht. Aus diesem Grund lautet der Ausstellungstitel<br />

auch HEIMATEN – <strong>im</strong> Plural.<br />

Statt Antworten werden Fragen, gebündelt in<br />

sieben zentrale Themen sowie festgemacht an<br />

ausgewählten Objekten, gestellt: Ist He<strong>im</strong>at ein<br />

Ort? Ist He<strong>im</strong>at eine Gemeinschaft? Ist He<strong>im</strong>at<br />

Auf nach<br />

Molfsee<br />

He<strong>im</strong>at. Was ist das eigentlich?<br />

In der neuen Ausstellung befasst sich<br />

das Freilichtmuseum Molfsee<br />

mit dem Konstrukt „He<strong>im</strong>at“.<br />

etwas Sinnliches? Ist He<strong>im</strong>at ein Staat? Ist<br />

He<strong>im</strong>at ein Grund zur Sorge? Ist He<strong>im</strong>at mit<br />

Verlust verbunden? Ist He<strong>im</strong>at etwas Neues?<br />

In der Ausstellung wird He<strong>im</strong>at dabei nicht<br />

(nur) als Ort, sondern als facettenreiches Gebilde<br />

verstanden, das jede und jeder von uns<br />

täglich neu aushandeln muss. He<strong>im</strong>at ist nicht<br />

einfach da, sondern wandelt sich ständig.<br />

Ein Ziel der Ausstellung ist es, diese ständige<br />

Veränderung abzubilden, mit Exponaten und<br />

persönlichen Geschichten. Damit will HEI-<br />

MATEN der Komplexität des Themas Raum<br />

geben. Unter freilichtmuseum-sh.de gibt es<br />

weitere Informationen.<br />

HEIMATEN<br />

freilichtmuseum-sh.de<br />

Eine Ausstellung<br />

und Umfrage.<br />

15.09.2023–<br />

21.07.<strong>2024</strong><br />

Eine Ausstellung des<br />

in Kooperation mit dem<br />

Freilichtmuseum Molfsee<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 13


DAS IST LOS<br />

ES GEHT<br />

WIEDER LOS!<br />

HAMBURGER FRÜHLINGSDOM<br />

Es ist wieder soweit:<br />

am 22. <strong>März</strong> öffnet endlich der <strong>Hamburg</strong>er Frühlingsdom<br />

und sorgt für schöne Frühlingsmomente.<br />

Der Frühlingsdom bietet mit einer bunten<br />

Vielfalt aus 250 bis 260 Schaustellergeschäften<br />

eine breite Palette von Attraktionen und Vergnügungen<br />

und verwandelt das Heiligengeistfeld<br />

in . Von atemberaubenden Fahrgeschäften,<br />

wie dem Riesenrad, bis hin zu Spiel- und<br />

Gewinnständen gibt es für jeden Geschmack<br />

etwas zu entdecken.<br />

Für die kleinen Besucher*innen gibt es einen<br />

speziellen Kinderdom mit kinderfreundlichen<br />

Fahrgeschäften und Unterhaltung. Jeden<br />

Mittwoch ist außerdem<br />

Familientag, das heißt alle<br />

Besucher*innen zahlen für<br />

Fahrgeschäfte und viele Verkaufsstände<br />

ermäßigte Preise. Freitags gibt es<br />

ab 22.30 Uhr auch Feuerwerk zu bestaunen.<br />

Mehr Informationen:<br />

www.hamburg.de/dom.<br />

22. <strong>März</strong> bis 21. April<br />

Heiligengeistfeld, <strong>Hamburg</strong><br />

Wenn das Ambiente st<strong>im</strong>mt, macht die Schnäppchenjagd gleich noch<br />

mehr Spaß. Auf dem Landgestüt Traventhal stehen die Chancen<br />

gut, Altes, Antikes, Seltenes oder Kurioses zu einem guten Preis zu<br />

finden. Es werden Erbstücke, Sammlungen und Gegenstände aus<br />

Wohnungsauflösungen angeboten. Da der Markt drinnen und draußen<br />

stattfindet, lohnt sich der Besuch auch bei Regenwetter. Freuen Sie<br />

sich auf Antiquitäten, Kunsthandwerk, Zinkwannen, Leinen, Möbel,<br />

Spielzeug, Puppen, Teddybären, Bücher und Schallplatten. Neuware<br />

ist auf dem Markt nicht zugelassen. Der Eintritt kostet 5 Euro.<br />

Mehr Infos unter www.landgestuet-traventhal.de.<br />

14 lebensart<br />

LÄNDLICHE<br />

SCHNÄPPCHENJAGD<br />

31. <strong>März</strong> + 1. April, 9–17 Uhr • Landgestüt Traventhal<br />

OSTERMARKT<br />

IM HEIDBARGHOF<br />

Endlich ist es wieder soweit! Am 23.<br />

und 24. <strong>März</strong> öffnet der Heidbarghof<br />

seine Tore zum Ostermarkt der<br />

Kunsthandwerker*innen. Circa<br />

20 Kreative zeigen hier ihre mit<br />

Liebe gemachten Unikate, die<br />

so richtig Lust auf Frühling und<br />

Ostern machen. Dekorationen<br />

für Haus und Garten, Malerei,<br />

Keramik, Schmuck, Textilgestaltung,<br />

Karten und Kartonagen und<br />

natürlich ganz viele Ostereier: Hier<br />

findet man die schönsten Ei-Catcher!<br />

Um die schöne Atmosphäre noch ein<br />

bisschen länger zu genießen, gibt es leckere<br />

selbst gebackenen Kuchen und Kaffee.<br />

Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag<br />

von jeweils 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt<br />

ist frei.<br />

23. + 24. <strong>März</strong>, 11–17 Uhr<br />

Heidbarghof, <strong>Hamburg</strong> Alt-Osdorf<br />

Foto: Adobe Stock (1)


Foto: Adobe Stock (1)<br />

DEN FRÜHLING<br />

ERLEBEN<br />

Die Gärtnerei Piepereit startet mit<br />

einem umfangreichen Sort<strong>im</strong>ent in die Saison.<br />

Tausende von Frühblühern, <strong>Hamburg</strong>s größte Auswahl an Stauden,<br />

ein Kräutergarten mit über 100 Blüh- und Duftvarianten,<br />

ein beeindruckendes Obst- und Gehölze-Areal und – dazu passend –<br />

reizvolle Deko- und Geschenkartikel laden zu einem sinnlichen<br />

Shoppingvergnügen in der Gärtnerei Piepereit ein.<br />

GROSSE STAUDEN-AUSWAHL<br />

Stauden sind die Alleskönner bei der Gartengestaltung und der Frühling<br />

ist die beste Zeit für die Um- und Neugestaltung von Garten und<br />

Balkon. Mit Stauden lassen sich in kürzester Zeit harmonische<br />

Kompositionen kreieren, die das ganze Jahr über Stil und Schönheit in<br />

den Garten bringen. „<strong>Hamburg</strong>s größtes Staudenbeet“, die Gärtnerei<br />

Piepereit, zeigt den beeindruckenden Facettenreichtum mit 1.500<br />

Sorten vor Ort auf ihrem Gelände in Volksdorf.<br />

75. JUBILÄUM UND FRÜHLINGSFEST<br />

Am 6. und 7. April möchte die Gärtnerei mit Ihnen den 75.<br />

Geburtstag und den Frühling feiern. Die Frühlingsblüher sind die Stars<br />

der Veranstaltung, am Sonntag hat die Gärtnerei zusätzlich ein festliches<br />

Rahmenprogramm vorbereitet. Weitere Informationen finden Sie<br />

unter www.gaertnerei-piepereit.de. Es wird ein sinnliches Wochenende<br />

in Volksdorf – freuen Sie sich darauf!<br />

6. + 7. April (Frühlingsfest)<br />

Gärtnerei Piepereit<br />

Meienredder 35, <strong>Hamburg</strong><br />

<strong>Hamburg</strong>s<br />

größtes Staudenbeet<br />

Mit über 1.500 Staudensorten<br />

und der größten Auswahl an<br />

Beet- und Balkonpflanzen aus<br />

eigener Anzucht. Dazu über 100<br />

Kräutern, über 400 Rosensorten,<br />

einer riesigen Auswahl an Obstund<br />

Blütengehölzen und vielen<br />

schönen Dingen mehr ...<br />

Wir werden 75 und<br />

feiern den Frühling:<br />

Frühlingsfest<br />

6. und 7. April<br />

Meienredder 35 · 22359 HH-Volksdorf · (040) 380 81 30 · www.gaertnerei-piepereit.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 15


DAS IST LOS<br />

Entdecken Sie<br />

Impulse für eine<br />

Gesellschaft <strong>im</strong><br />

Wandel<br />

GO.GRØØN<br />

MESSE FÜR NACHHALTIGES & FAIRES<br />

Zukunft braucht Wandel: Unter diesem Motto öffnet die „GO.GRØØN –<br />

Messe für Nachhaltiges & Faires“ vom 26. bis 28. April zum zweiten Mal ihre<br />

Tore in der Musik- und Kongresshalle Lübeck.<br />

Drei Tage lang geht es bei der „GO.<br />

GRØØN – Messe für Nachhaltiges<br />

& Faires“ um nachhaltigen<br />

Lebensstil und gesellschaftliche Verantwortung.<br />

Aussteller*innen mit nachhaltigen und<br />

fairen Angeboten, Start-ups, gemeinnützige<br />

Organisationen und ein umfangreiches Rahmenprogramm<br />

präsentieren innovative, nachhaltige<br />

Angebote von Produkten und Dienstleistungen,<br />

Ideen und Netzwerken, die einer<br />

breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht<br />

werden. Die Messe hat sich zum Ziel gesetzt,<br />

die Entwicklung zu einer nachhaltigen Gesellschaft<br />

in Schleswig-Holstein zu beschleunigen<br />

und mitzugestalten. Daniel Günther, Ministerpräsident<br />

des Landes Schleswig-Holstein,<br />

übern<strong>im</strong>mt erneut die Schirmherrschaft.<br />

IDEEN AUS DER REGION UND<br />

DEUTSCHLAND<br />

Die Angebotspalette der ausstellenden Dienstleister*innen<br />

und Produzent*innen bietet<br />

ein breites Themenspektrum und reicht von<br />

Ernährung über Mode, Finanzen, Energie,<br />

Stadtentwicklung und Kunst bis zu Themen<br />

wie Mobilität und Handwerk. Ausgewählte<br />

Start-ups aus Schleswig-Holstein präsentieren<br />

innovative Geschäftsmodelle auf dem Weg zum<br />

Erfolg. Das umfangreiche gesellschaftliche und<br />

soziale Engagement repräsentieren gemeinnützige<br />

Organisationen aus dem gesamten<br />

Bundesland.<br />

INSPIRIERENDES PROGRAMM<br />

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm<br />

mit Vorträgen, Workshops, Präsentationen und<br />

Kulturprojekten ergänzt das vielfältige Messeangebot.<br />

Mit Beiträgen wie dem Science Slam<br />

Lübeck von Slam A Rama (Fr., 26. April, 19.30<br />

Uhr), dem Impulsvortrag von Ranga Yogeshwar<br />

„Emils Welt – Eine Gesellschaft <strong>im</strong> Wandel“<br />

(Sa., 27. April, 16 Uhr) sowie Projekten mit<br />

dem Schauspiel des Theater Lübeck und dem<br />

Orchester des Wandels werden kulturelle<br />

Akzente gesetzt.<br />

Die Messe ist geöffnet am Freitag von 12 bis 18<br />

Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis<br />

18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Aktuelle Informationen<br />

unter www.gogroon.de.<br />

26.–28. April<br />

Musik- und Kongresshalle Lübeck<br />

Die besten Neuheiten auf dem Markt für<br />

Ihren grünen Lifestyle<br />

Die Messe bietet einen breit gefächerten Überblick<br />

zu nachhaltigen und fairen Angeboten<br />

Fotos: O. Malzahn (2)<br />

16 lebensart


ZUKUNFT<br />

B R AU CHT<br />

WANDEL<br />

60 AUSSTELLENDE<br />

RAHMENPROGRAMM<br />

Aktuelle Informationen zur Messe und zum<br />

Rahmenprogramm auf gogroon.de oder<br />

einfach QR-Code scannen!<br />

Foto: © Christoffer Greiss<br />

Foto: © H.G. Esch<br />

DER SCIENCE SLAM LÜBECK<br />

ZUR GO.GRØØN <strong>2024</strong><br />

SLAM A RAMA<br />

FR<br />

26.04.24<br />

19:30 UHR<br />

RANGA YOGESHWAR<br />

EMILS WELT – EINE GESELLSCHAFT<br />

IM WANDEL<br />

SA<br />

27.04.24<br />

16:00 UHR<br />

MUK LÜBECK<br />

FR 26.04. -SO 28.04.<strong>2024</strong>


AMINATA TOURÉ<br />

Seit 2017 sitzt sie für die Grünen<br />

<strong>im</strong> Landtag in Kiel. Seit 2022 ist<br />

sie Ministerin für Soziales, Jugend,<br />

Familie, Senioren, Integration und<br />

Gleichstellung für Schleswig-Holstein.<br />

Foto: Fenja Hardel<br />

18 lebensart


FRAUEN IM FOKUS<br />

EINE<br />

WIE WIR<br />

Aminata Touré ist eine bemerkenswerte Persönlichkeit: Ministerin,<br />

Feministin, mit echter Leidenschaft für soziale Themen. Und: Sie hat<br />

den <strong><strong>Nord</strong>en</strong> <strong>im</strong> Herzen. <strong>Lebensart</strong> <strong>im</strong> <strong><strong>Nord</strong>en</strong> konnte ihr zu all dem ein paar<br />

Fragen stellen – wir bekamen erfrischend ehrliche Antworten.<br />

von Finja Thiede & Daniela Karpinski<br />

Sehr geehrte Frau Touré,<br />

Sie sind in Neumünster geboren, haben<br />

in Kiel studiert, sitzen als Ministerin <strong>im</strong><br />

Landtag: Mehr echter <strong><strong>Nord</strong>en</strong> geht ja kaum.<br />

Ist Ihre Mentalität von Ihrer Schleswig-<br />

Holsteiner Herkunft geprägt, sind Sie<br />

sozusagen „nordish by nature“? Wenn ja,<br />

wo und wie macht sich das bemerkbar?<br />

Haha, ja das kann man wohl so sagen. Ich muss<br />

ehrlich sagen, dass ich mir manchmal ein wenig<br />

mehr nordische Gelassenheit bei mir selbst<br />

wünschen würde, aber ansonsten kann ich das<br />

so unterschreiben. Wenn ich über einen längeren<br />

Zeitraum nicht in Schleswig-Holstein war,<br />

habe ich <strong>im</strong>mer sofort gemerkt, wie sehr ich das<br />

Meer vermisse und ohne nicht kann und will.<br />

Was ist He<strong>im</strong>at für Sie, ein echter Ort, ein<br />

innerer Ort? Sprache und Menschen, Landschaften<br />

und Speisen? Ein Gefühl? Können<br />

Sie für uns Ihre He<strong>im</strong>at in Worte fassen?<br />

Ich habe das in meinem Buch wie folgt in<br />

einem lyrischen Text in der letzten Strophe so<br />

beschrieben:<br />

„He<strong>im</strong>at ist für mich,<br />

wo meine Freund*innen sind,<br />

wo meine Familie ist,<br />

wo das Meer ist,<br />

wo ich sein kann.“<br />

Was mögen Sie an Schleswig-Holstein?<br />

Ich mag die Unaufgeregtheit. Ich mag<br />

außerdem die Tatsache, dass man mit Menschen<br />

in einem direkten und ehrlichen Austausch sein<br />

kann. Durch mein Amt sehe ich so viele Orte<br />

und Menschen in Schleswig-Holstein. Und während<br />

ich mich oft gefragt habe, ob ich als Teil<br />

einer Minderheit als Ministerin wohl akzeptiert<br />

werden würde, stelle ich vielerorts fest, dass die<br />

Tatsache, dass viele Schleswig-Holsteiner*innen<br />

eine Fluchtgeschichte in der Familie haben –<br />

begründet durch den zweiten Weltkrieg, durch<br />

aktuelle Kriege – dass uns genau das verbindet.<br />

Und ich freue mich über die zahlreichen<br />

persönlichen Begegnungen, in denen Menschen<br />

mit offenem Wort Zuspruch zu meiner Arbeit<br />

formulieren und aber auch deutlich ihre Erwartungshaltung<br />

an mich respektvoll formulieren.<br />

„Wenn ich über einen längeren Zeitraum nicht in<br />

Schleswig-Holstein war, habe ich <strong>im</strong>mer sofort gemerkt, wie<br />

sehr ich das Meer vermisse und ohne nicht kann und will.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 19


FRAUEN IM FOKUS<br />

Aminata Touré ist<br />

in den Sozialen Medien<br />

unterwegs, es lohnt sich, ihr<br />

zu folgen: facebook.com/<br />

aminatatouresh,<br />

Insta: @aminajmina<br />

Haben Sie ein norddeutsches<br />

oder gar plattdeutsches Lieblingswort,<br />

können Sie auf Platt fluchen?<br />

Ich kann leider nicht auf Plattdeutsch fluchen,<br />

aber auf Französisch ganz gut. Schnacken ist<br />

mein Lieblingswort.<br />

Ihr Job ist sehr fordernd, trotzdem<br />

bewahren Sie sich Ihre positive Ausstrahlung.<br />

Woher nehmen Sie die Kraft,<br />

wo tanken Sie auf? Haben Sie einen<br />

„Happy place“, oder einen „Safe space“?<br />

Das freut mich sehr zu hören, dass das so wahrgenommen<br />

wird. Ehrlicherweise nehme ich die<br />

Kraft und positive Energie aus den zahlreichen<br />

tollen direkten und persönlichen Begegnungen.<br />

Und ich habe ein tolles Team <strong>im</strong> Ministerium<br />

um mich herum, mit dem es einfach nur Spaß<br />

macht, an diesen Herausforderungen zu arbeiten.<br />

Das ist keine Selbstverständlichkeit.<br />

Einige sagen, er sei unnötig, andere<br />

halten ihn für enorm wichtig, weil er ja<br />

angeblich Missstände und Ungleichheiten<br />

sichtbar machen soll: Welche Bedeutung<br />

hat für Sie der Weltfrauentag?<br />

Er ist mir sehr wichtig. Er macht jedes Jahr sehr<br />

deutlich, was die Probleme in der Geschlechtergerechtigkeit<br />

auch noch heute bedeuten. Er<br />

macht auf weltweite Probleme aufmerksam.<br />

Unsere Kämpfe sind ganz unterschiedlich, je<br />

nachdem, wo wir leben. Aber was uns eint, ist,<br />

dass wir Diskr<strong>im</strong>inierung erfahren, weil wir<br />

Frauen sind. Und während einige „nur“ das<br />

Merkmal tragen, tragen andere noch weitere,<br />

die für sie zu einer mehrfachen Diskr<strong>im</strong>inierung<br />

führen. Das sichtbar zu machen, schafft<br />

der Weltfrauentag.<br />

Braucht der moderne Feminismus<br />

den 8. <strong>März</strong> überhaupt noch?<br />

Ja, ja und ja. Wir sind noch lange nicht an<br />

dem Punkt angekommen, dass Geschlecht<br />

keine Rolle spielt.<br />

Was war das Dümmste, was ein Mann<br />

Ihnen mal zum Weltfrauentag gewünscht<br />

hat? Und haben Sie schon mal Blumen zum<br />

Weltfrauentag geschenkt bekommen?<br />

Puh, das Dümmste? Ach, das konzentriert sich<br />

nicht auf den Weltfrauentag, um ehrlich zu sein.<br />

Mich nervt ehrlicherweise jede Aussage, die die<br />

unterschiedlichen Realitäten der verschiedenen<br />

Geschlechter ignoriert. Und das passiert dann<br />

„Wir sind noch<br />

lange nicht an dem<br />

Punkt angekommen,<br />

dass Geschlecht<br />

keine Rolle spielt.<br />

gerne am Weltfrauentag. Ja, Blumen habe ich<br />

auch schon an dem Tag geschenkt bekommen.<br />

Was ist für Sie heute moderner Feminismus?<br />

Gibt’s da für Sie einen Unterschied als Privatperson<br />

und als Ministerin? Gibt es überhaupt<br />

eine Trennung zwischen den beiden?<br />

Moderner Feminismus ist für mich, wenn die<br />

Lebensrealitäten aller Frauen und weiterer<br />

Geschlechter ernsthaft gesehen werden und auch<br />

danach gehandelt wird. Viele sind inzwischen gut<br />

darin geworden, die unterschiedlichen Realitäten<br />

benennen zu können, aber am Ende eine doch<br />

sehr selbstzentrierte Form des Feminismus zu leben.<br />

Und das ist dann kein Feminismus für mich.<br />

Nur eine solidarische Form von Feminismus ist für<br />

mich echt und modern. Und da gibt es für mich<br />

keine Trennung als Privatperson oder Ministerin.<br />

Mit Sicherheit gibt es Frauen in<br />

Ihrem Umfeld, die Sie besonders<br />

beeindrucken. Welche Eigenschaften<br />

schätzen Sie an ihnen besonders?<br />

Ja, die gibt es. Wenn sie eine echte Form von<br />

Feminismus leben. Wenn sie authentisch sind.<br />

Beeindruckend ist nicht gleich<br />

inspirierend – welche Frauen aber haben<br />

Sie tatsächlich vorangebracht? Mental,<br />

persönlich, beruflich, freundschaftlich?<br />

Viele Frauen in meinem direkten Umfeld. Und<br />

das ehrlicherweise auf allen vier Ebenen. Auf ganz<br />

unterschiedliche Art und Weise. Ich glaube, man<br />

Foto: Fenja Hardel<br />

20 lebensart


In ihrem Buch 2021 erschienen Buch gibt<br />

Aminata Touré Einblick in ihr Leben, ihre<br />

Herausforderungen und Visionen. Kiwi, 14 Euro<br />

hat sicherlich unterschiedliche Rollen als Mensch,<br />

aber so klar lässt sich das nicht trennen. Und<br />

meistens sind die tollen Gespräche, Erlebnisse<br />

und Konflikte auf allen Ebenen gewinnbringend<br />

und bringen mich persönlich als Mensch voran.<br />

2022 wurden Sie Ministerin und<br />

zierten das Vogue-Cover. Stand beides<br />

auf Ihrer Bucket-List? Und hätten<br />

Sie je damit gerechnet, das <strong>im</strong><br />

selben Jahr abhaken zu können?<br />

Ich habe keine Bucket-List. Ich weiß oft, was ich<br />

grundsätzlich möchte. Was ich verändern will<br />

und wo ich das am besten kann. Und deshalb<br />

habe ich mir dann auch vorgenommen, als Spitzenkandidatin<br />

zu kandidieren und damit auch<br />

meine Bereitschaft gezeigt, in Regierungsverantwortung<br />

ein Ministerium zu verantworten.<br />

Es ist toll, dass ich das machen darf.<br />

Und die Vogue-Anfrage war natürlich sehr cool.<br />

Aber damit hatte ich nicht gerechnet.<br />

Wir feiern Sie übrigens sehr dafür, dass<br />

Sie Ihren Job so knallhart durchziehen<br />

und gleichzeitig einfach Frau sind.<br />

„Nur eine solidarische Form von<br />

Feminismus ist für mich echt und modern.<br />

Danke, das ist wirklich sehr nett und<br />

freut mich sehr.<br />

Zum Weltfrauentag fallen <strong>im</strong>mer<br />

wieder Begriffe wie „Starke Frauen“<br />

oder „Powerfrauen“. Wir halten sie<br />

für kompletten Blödsinn. Niemand<br />

würde schließlich einen Mann als<br />

Powermann bezeichnen, nur weil er<br />

sich in dieser Welt behauptet. Und gibt es<br />

<strong>im</strong> Umkehrschluss überhaupt „schwache<br />

Frauen“? Wie denken Sie darüber?<br />

Ich finde es auch nervig. Aber auf der anderen<br />

Seite erkennt es durchaus an, dass es eben nicht<br />

so leicht für eine Frau in einer Gesellschaft ist.<br />

„Girls support girls“ – nicht nur ein<br />

Hashtag, der auf Instagram trendet,<br />

sondern auch ein <strong>im</strong>mer mehr gelebtes<br />

Motto, mit dem Ziel, das Stigma der<br />

verinnerlichten Frauenfeindlichkeit<br />

zu beseitigen. Wo bilden Sie weibliche<br />

Banden, beruflich und privat?<br />

Genau da. Ich glaube, ohne geht es nicht.<br />

Überall, wo Frauen bereit dazu sind, bin ich am<br />

Start, wenn ich die Inhalte teile.<br />

Hat das Polit-Business Sie (schon)<br />

verändert, auf einer persönlichen Ebene?<br />

Ja, klar. Ich glaube, dass es sogar seltsam wäre,<br />

wenn all diese Verantwortung einen nicht verändern<br />

würde.<br />

Sind sie ernüchtert oder eher zuversichtlicher,<br />

nach dem Motto „jetzt erst recht!“?<br />

Werden Sie härter oder kompromissfähiger?<br />

Ich mache jetzt seit sechs Jahren hauptberuflich<br />

Politik und natürlich ist man einfach geübter in<br />

politischen Prozessen, aber so wie oben erwähnt<br />

habe ich, glaube ich, nach wie vor noch sehr viel<br />

Energie und Leidenschaft und ernüchtert bin<br />

ich nicht. Es ist oftmals herausfordernd.<br />

Hat sich Ihr Blick auf<br />

Menschen durch das Amt verändert?<br />

Ja. Total. Sehr positiv, um ehrlich zu sein.<br />

“<br />

Was macht Ihnen am<br />

Ministerinnenamt am meisten Spaß,<br />

ganz konkret in der Alltagsarbeit?<br />

Ich mag es, Entscheidungen treffen zu dürfen<br />

und Verantwortung zu tragen. Das ist wirklich<br />

etwas, was am meisten Spaß macht und<br />

auch gleichzeitig die größte Herausforderung<br />

ist. Und was in einem Ministerium natürlich<br />

wahnsinnig toll ist, dass es einfach für jedes<br />

Thema krasse Expert*innen für jeden Bereich<br />

gibt und bei mir <strong>im</strong> Sozialministerium sind so<br />

viele Überzeugungstäter*innen. Das ist wirklich<br />

beeindruckend.<br />

Und gibt es etwas, das Sie bisher bewirken<br />

konnten, auf das Sie besonders stolz sind?<br />

Ja, durchaus einige Sachen. Zum Beispiel<br />

Sprachkitas gerettet zu haben, die nicht mehr<br />

vom Bund finanziert werden. Dass wir gemeinsam<br />

mit den Kommunen jeden Tag Menschen<br />

unterbringen und versorgen, die auf der Flucht<br />

waren und doppelt so viele Unterbringungskapazitäten<br />

geschaffen haben. Dass wir mehr Geld<br />

für die Tafeln bereitstellen. Dass wir ein Hochrisikomanagement<br />

für von Gewalt betroffene<br />

Frauen fürs ganze Land ausrollen.<br />

Die Medien, besonders die<br />

sogenannten Sozialen, gehen nicht<br />

gerade z<strong>im</strong>perlich mit Ihnen um.<br />

Wofür, gefühlt, bekommen Sie am<br />

meisten Ärger/Shitstorm ab, für Ihre<br />

Jugend, Ihre Hautfarbe, Ihre Politik?<br />

Ehrlicherweise st<strong>im</strong>mt das nicht wirklich. In<br />

den Sozialen Netzwerken gibt es ganz andere<br />

Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, die<br />

jeden Tag noch mehr Hass erfahren. Ich erfahre<br />

ehrlicherweise viel Zuspruch und konstruktive<br />

Rückmeldungen.<br />

Gibt es etwas, das Sie in einem<br />

Interview noch nie gefragt wurden,<br />

das Sie aber schon <strong>im</strong>mer<br />

mal unbedingt erzählen wollten?<br />

Welche Fragen würden Sie sich stellen?<br />

Puh, gute Frage. Ich glaube, ich wurde<br />

schon alles gefragt!<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 21


FRAUEN IM FOKUS<br />

Foto: Monika Albers<br />

22 lebensart


BESTSELLER-AUTORIN<br />

SABINE KUEGLER IM PORTRÄT<br />

„FÜR SIE<br />

WOLLTE ICH<br />

LEBEN“<br />

Als „Dschungelkind“ erlangte sie Bekanntheit, ihr erstes autobiografisches Buch<br />

wurde ein weltweiter Erfolg und sogar fürs Kino verfilmt. Nun kehrt die Wahl-<strong>Hamburg</strong>erin<br />

mit einer Geschichte zurück, die fast schon zu unglaublich ist, um wahr zu sein.<br />

Ein Porträt über eine faszinierend starke Frau und ihr facettenreiches Leben.<br />

von Natalie Zahnow<br />

An einem schicksalsträchtigen Scheideweg<br />

„<br />

befndet sich Sabine Kuegler, als sie am Ende<br />

ihrer Kräfte und ihrer Lebensenergie ist:<br />

Wofür soll sie sich entscheiden, für das Leben<br />

oder den Tod? Der Einstieg in die Geschichte,<br />

die die 51-Jährige in ihrem aktuellen Werk<br />

„Ich schw<strong>im</strong>me nicht mehr da, wo die Krokodile sind“ erzählt, ist so<br />

dramatisch wie mitreißend. Atemlos und<br />

gespannt verfolgt man die Reise, zu der sich<br />

die von europäischen Ärzten totgeweihte<br />

Frau <strong>im</strong> Jahr 2012 aufmacht. Den Ursprung<br />

ihrer Erkrankung vermutet man <strong>im</strong> Urwald,<br />

sodass sie sich mit letzter Kraft und Hoffnung<br />

auf den Weg in ihre Seelenhe<strong>im</strong>at macht, um<br />

vielleicht doch Heilung zu finden.<br />

“<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 23<br />

EINE KINDHEIT IM URWALD<br />

Geboren 1972 in Nepal, beginnt schon<br />

Sabine Kueglers Leben gänzlich anders als<br />

das der meisten anderen Kinder deutscher<br />

Eltern. Mutter Doris und Vater Klaus arbeiten<br />

als Missionare, Klaus Kuegler ist zudem als Sprachforscher tätig. Als<br />

ihre Zeit in Nepal endet, macht sich Vater Klaus auf den Weg in den Urwald<br />

von West-Papua, um einen noch unerforschten Stamm kennenzulernen<br />

– die Fayu. Der Kontakt verläuft erfolgreich, nach einigen Monaten<br />

Es ist einfach<br />

eine andere Welt:<br />

Wenn ich in einem Stamm<br />

bin, dann bin ich ganz<br />

anders, ich schlüpfe in eine<br />

andere Rolle.<br />

holt er die Familie nach und der Lebensmittelpunkt der Kueglers verlagert<br />

sich für viele Jahre mitten in den Dschungel. Und hier nun wächst Sabine<br />

Kuegler mit ihren Geschwistern auf, entfaltet sich in der Gemeinschaft<br />

des Naturvolks und erlebt in den prägenden Jahren des Aufwachsens zur<br />

jungen Frau schon unendlich viele filmreife Geschichten – kein Wunder<br />

also, dass ihr erstes Buch aus dem Jahr 2005 wenige Jahre später fürs Kino<br />

adaptiert wird. Als junge Frau dann verlässt sie ihren Stamm und macht<br />

ihren Schulabschluss in der Schweiz. Der<br />

Kulturschock macht es der jungen Frau schwer<br />

– innen Stammesfrau, außen unscheinbare<br />

Europäerin. So gut es geht, passt sie sich an<br />

und geht ihren Weg, wird <strong>im</strong> Laufe der Jahre<br />

Mutter von vier Kindern.<br />

AUF DER SUCHE NACH HEILUNG<br />

Irgendwann dann wird sie <strong>im</strong>mer wieder<br />

krank, in Schüben kehren die Symptome<br />

wieder und machen ihr das Leben zur Hölle.<br />

Sie holt sich Hilfe, eilt von Arzt zu Arzt – doch<br />

niemand findet eine Erklärung. Ein unbekannter<br />

Parasit wird vermutet, aber Heilung gibt es<br />

nicht. Aufgeben ist für sie jedoch keine Option. „Für sie wollte ich leben“,<br />

schreibt Kuegler in ihrem Buch und meint damit ihre Kinder. Sie beschließt,<br />

ihrer letzten Hoffnung zu folgen und sich an die Stammesvölker<br />

auf Neuguinea zu wenden.


FRAUEN IM FOKUS<br />

Lange ist Kuegler ihrer<br />

Jagd-Leidenschaft nicht nachgegangen.<br />

Bis zu diesem Tag,<br />

an dem sie einen Flughund<br />

erbeutete – eine Delikatesse.<br />

Wie bei vielen Naturvölkern<br />

gibt es be<strong>im</strong> Stamm<br />

der Fayu eine klare<br />

Rollenverteilung: Ausnahmslos<br />

Männer dürfen<br />

auf die Jagd gehen.<br />

Die Ausbildung beginnt<br />

bereits in der Kindheit.<br />

„<br />

“<br />

Selbst <strong>im</strong> tiefsten<br />

Urwald habe ich mal<br />

gedacht: Ente mit<br />

Rotkohl wie von Oma<br />

wäre jetzt schön.<br />

glücklich und zufrieden? Und sagen dann: Ach ja, die haben ja nix, kein<br />

Geld, keinen Luxus – best<strong>im</strong>mt ist es das. Aber das ist ein falsches Bild“,<br />

erklärt Kuegler. Ihre Beobachtung sei, dass gerade jene Gesellschaften, die<br />

ihren Fokus auf eine starke Gemeinschaft legten, die größte Zufriedenheit<br />

ausstrahlen würden. „Auch hier bei uns ist es ja gar nicht lang her, dass die<br />

Menschen in Großfamilien lebten.“<br />

Sie gibt ihre Kinder in väterliche Obhut und macht sich auf den langen<br />

Weg in die Hauptstadt Port Moresby zu ihrem langjährigen Freund Micky,<br />

der sie auf der Suche nach Hilfe unterstützen möchte. Doch ahnt niemand,<br />

dass diese Reise ihren Wegbereiter und sie über fünf Jahre von Ort zu Ort<br />

führen würde. Eine mitreißende Odyssee voll unglaublicher Begegnungen,<br />

Abenteuer und spannender Einblicke in vielfältige Stammessysteme.<br />

FESTE BANDE<br />

In den verschiedenen Büchern, die Sabine Kuegler in den letzten beiden<br />

Jahrzehnten veröffentlicht hat, ist ein wiederkehrendes Motiv der stete<br />

Spagat zwischen den Kulturen. Von Zerrissenheit ist häufig die Rede – doch<br />

vielmehr scheinen ihr die Jahre der Reflexion und Weiterentwicklung gutes<br />

Rüstzeug angelegt zu haben, um unbeschadet zwischen den Welten wandeln<br />

zu können. Die Orientierungslosigkeit von einst ist einem gut ausgeloteten<br />

Kompass gewichen, der sie zu einer hervorragenden Mittlerin macht.<br />

Und doch, trotz ihres Wissens und ihrer Erfahrungen, braucht auch sie<br />

Eingewöhnungszeit, wenn sie den Kulturraum wechselt, wie sie in einem<br />

Telefonat für dieses Porträt verrät: „Es ist einfach eine andere Welt. Wenn ich<br />

in einem Stamm bin, dann bin ich ganz anders,<br />

ich schlüpfe in eine andere Rolle. Dort bin zum<br />

Beispiel sehr stark in einer klassischen Frauenrolle<br />

drin. Vieles, was ich da mache, wäre<br />

hier undenkbar! Wenn vor mir etwa Männer<br />

gehen, dann darf ich sie keinesfalls überholen,<br />

das würde sonst als provokativ empfunden<br />

werden.“ Einige Zeit nehme es in Anspruch,<br />

sich nicht nur ans Wetter, sondern auch an<br />

das kulturelle Kl<strong>im</strong>a zu gewöhnen. Aber dann<br />

sei sie <strong>im</strong> Stammesleben drin und genieße das<br />

gemeinschaftliche Leben sehr.<br />

„Viele fragen sich ja oft: Wieso wirken Naturvölker,<br />

Menschen aus Stammeskulturen in<br />

Ländern wie Indonesien oder Neuguinea so<br />

FRAUEN HIER UND DORT<br />

Genau das Fehlen dieser verlässlichen Gemeinschaft habe sie nach ihrer<br />

Rückkehr in die westliche Welt jedes Mal wieder am stärksten geplagt:<br />

„Wenn man in einem Stamm lebt, dann passiert vieles automatisch. Man<br />

wird einfach in die Strukturen hineingeboren und wächst in seine Rolle.<br />

Ich habe also niemals gelernt, mir selbst etwas aufzubauen, denn es war<br />

<strong>im</strong>mer alles schon da. Und als ich hierher kam, war das plötzlich anders.“<br />

Aufgewachsen sind ihre eigenen Kinder in Europa, sodass Kuegler<br />

auch hier den direkten kulturellen Vergleich liefern kann: „Bin ich Teil<br />

eines Stamms, habe Kinder und kann mal nicht da sein, muss ich mir<br />

keine Gedanken machen – die Kinder werden ja von der ganzen Gruppe<br />

aufgezogen, nicht nur von Mutter und Vater. Und gerade für die Kinder<br />

ist so eine Großfamilie einfach ideal, sie wachsen mit so vielen Bezugspersonen<br />

auf.“ Zwar gebe es bei uns alternativ dazu Unterstützung vom<br />

Staat, allerdings sei es den Frauen in den westlichen Staaten keine ausreichende<br />

Hilfe, der Druck sei einfach zu groß. „Als ich alleinerziehend<br />

war, war das brutal, es war unglaublich hart. Wenn man für alles allein<br />

verantwortlich ist, Kinder, Schule, Unterhalt, Kleidung, Essen – es ist so<br />

unglaublich viel, zu viel!“<br />

Sind wir Frauen <strong>im</strong> Westen denn eigentlich<br />

freier als die Stammesfrauen? „Grundsätzlich<br />

ja, wir haben mehr Freiheiten, aber haben es<br />

trotzdem manchmal schwerer als die Frauen<br />

in den Stämmen. Sicher, sie müssen vor allem<br />

viel körperlich arbeiten. Aber dafür haben wir<br />

hier viel mehr zu kämpfen, an allen Fronten,<br />

uns plagen so viele Unsicherheiten“, sagt<br />

Kuegler, möchte aber auch deutlich machen,<br />

dass sie diesen kulturellen Unterschied nicht<br />

Die Suche nach Heilung hatte Sabine Kuegler<br />

schwer gebeutelt. Oft wollte sie aufgeben,<br />

am Ende wurde dann aber doch das richtige<br />

Mittel gefunden und ihr Leben gerettet.<br />

Fotos: Privatarchiv Sabine Kuegler<br />

24 lebensart


Digital<br />

nur kritisch sieht: „Ich habe lange unter He<strong>im</strong>weh nach meinem Stamm<br />

gelitten. Das habe ich jetzt nicht mehr, ich bin eigentlich ganz glücklich in<br />

der westlichen Welt. Ich sehe die Freiheiten, die Vorteile und den Luxus,<br />

den wir hier haben.“ Gerade das persönliche Entwicklungspotenzial, sich<br />

für einen Beruf entscheiden zu können, dort zu leben, wo man möchte, all<br />

das nahezu frei wählen zu können, sei natürlich ein großer Vorteil unserer<br />

Gesellschaft – aber eben gleichzeitig auch eine <strong>im</strong>mense Herausforderung.<br />

Dass die Rollenverteilung in vielen Kulturen wie bei den Fayu <strong>im</strong>mer noch<br />

sehr streng geregelt ist, betrachtet Kuegler verständnisvoll. Auch wenn sie<br />

das als Kind ganz anders sah. Als die Fayu dieses „farblose“, kleine Wesen<br />

noch nicht wirklich zuordnen konnten und sich nicht sicher waren, ob<br />

Junge oder Mädchen vor ihnen stand, erlaubten sie, dass Sabine in der Jagd<br />

ausgebildet werden durfte. Eine Faszination entfachte in dem jungen Mädchen,<br />

die bis heute eine tief verwurzelte Leidenschaft geblieben ist. Als sie<br />

jedoch in die Pubertät kam, wurde ihr das Jagen strikt untersagt, denn das<br />

ist Aufgabe der Männer, ohne Ausnahme. Ein großer Konflikt entstand,<br />

der Sabine nicht nur ihr liebstes Hobby entsagte, sondern sie in eine Rolle<br />

zwang, die ihr nicht gefiel.<br />

„Heute sehe ich es anders, denn ich weiß mittlerweile, dass in diesen Gesellschaften,<br />

die noch sehr ursprünglich leben, diese Rollenverteilung von<br />

enormer Wichtigkeit ist“, erläutert Kuegler. Die festen Aufgaben, die die<br />

Stammesstruktur vorgebe, würden nicht nur Orientierung bieten, sondern<br />

sicherten schlicht und ergreifend das Überleben des gesamten Stamms.<br />

NACHHALTIG HELFEN<br />

Gewidmet ist Kueglers aktuelles Werk einem der wichtigsten Protagonisten<br />

ihrer Erzählung: ihrem Freund und Geschäftspartner Micky. Obwohl<br />

Wellness am<br />

Fluss: Bei dieser<br />

Haarwäsche war<br />

eine Kopfmassage<br />

inklusive.<br />

Amüsant für<br />

beide Seiten!<br />

Hauptsache<br />

Erholung: Von<br />

weichen Matratzen<br />

und gestärkter<br />

Wäsche<br />

konnte Sabine<br />

Kuegler auf ihrer<br />

langen Reise oft<br />

nur träumen.<br />

lesen<br />

Lesen Sie „So is(s)t Italien“ als E-Paper – wann und<br />

wo Sie wollen – und sichern Sie sich viele Vorteile<br />

* Nach 1 Ausgabe direkt ins Jahresabo (35,90 Euro für 8 Ausgaben) wechseln.<br />

** Bezogen auf die einmalige Testausgabe für 1 Euro. Im E-Paper-Abo sparen Sie mit jeder Ausgabe 20 Prozent <strong>im</strong> Vergleich zum gedruckten Magazin.<br />

UND SPAREN!<br />

Bestell-NR: SII22EPA<br />

www.soisstitalien.de/E-Paper-Probeabo<br />

JETZT FÜR<br />

NUR 1 EURO<br />

TESTEN*<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 25


FRAUEN IM FOKUS<br />

Mitten in der Natur und unter<br />

vielen anderen Kindern wuchs die<br />

kleine Sabine auf (r.). Auch viele<br />

Jahre später war das Wiedersehen<br />

der jungen Frau und ihrem<br />

Kindheitsfreund herzlich (u.).<br />

möchte ich hin? Ich hätte nach Köln, München oder sonst wohin gehen<br />

können, aber für mich war gleich klar: Ich komme in den <strong><strong>Nord</strong>en</strong>“, erzählt<br />

die Autorin, ihrer St<strong>im</strong>me hört man dabei ein Schmunzeln an. „Vielleicht ist<br />

es doch so, dass das irgendwie genetisch ist“, ergänzt sie lachend.<br />

ihre gemeinsame Geschichte am Ende ihrer Reise und des Buchs dramatisch<br />

endet, verwundert es nicht, dass Sabine Kuegler fast ein Jahrzehnt<br />

nach dem Geschehen während unseres Telefongesprächs erzählt, dass sie<br />

anschließend einen Call mit Micky habe. Noch heute verbindet die beiden<br />

nicht nur ihre jahrelange Freundschaft und ihre Liebe zu den Stammestraditionen,<br />

sondern vor allem ihr großer Wunsch, den Menschen <strong>im</strong><br />

Südpazifik ein gutes Leben zu sichern: „Wenn man von hier auf die Menschen<br />

dort blickt, könnte man meinen, sie seien arm dran. Zwar sind sie<br />

wirtschaftlich gesehen arm, aber sie haben genug, um zu leben. Sie haben<br />

nicht diese existenzielle Angst, wie wir sie<br />

haben, wenn wir kein Geld besitzen.“<br />

Und doch seien auch für die Menschen<br />

dort andere Zeiten angebrochen, die ein<br />

Umdenken nötig machten. Finanzielle<br />

Sicherheit müsse geschaffen werden, vor<br />

allem für Schul- und Weiterbildung, „denn<br />

nur so können sie ihr Land, ihre Traditionen und sich selbst schützen.“<br />

Schon Kueglers Eltern waren diesen Weg der Hilfe zur Selbsthilfe in ihrer<br />

missionarischen Arbeit gegangen und waren damit Vorbild für ihre Tochter.<br />

Über viele Jahre haben Sabine Kuegler und Geschäftspartner Micky intensiv<br />

recherchiert, mit welchen Mitteln sie den strukturellen Schwächen begegnen<br />

könnten, ohne jedoch Kultur und Umwelt zu zerstören. Eines ihrer<br />

Projekte steht nun kurz vor der Fertigstellung: „Auf den Salomoninseln<br />

bauen wir dafür aktuell eine Kakaofabrik“, berichtet die Unternehmerin.<br />

„Wir versuchen Wege zu finden, wie die Menschen Geld verdienen können,<br />

ohne dass sie ihre Dörfer verlassen müssen. Die Kakaofabrik ist dafür nun<br />

eine Art Vorzeigeprojekt, mit dem wir eine ganze Provinz stärken.“<br />

IM NORDEN ZU HAUSE<br />

Doch zurück nach Deutschland. Das Bild eines <strong>im</strong>merwährenden Sommers<br />

trägt sich durch ihre Bücher, von Kindheit an war Sabine Kuegler tropische<br />

Temperaturen gewöhnt. Wieso also lebt sie jetzt <strong>im</strong> kühlen, verregneten<br />

<strong>Hamburg</strong>? „Als ich damals zurückkam, war da natürlich die Frage: Wo<br />

Sehr nostalgische Gefühle sind mit <strong>Nord</strong>deutschland verknüpft: „Vielleicht<br />

liegt es auch daran, dass ich meine Großmutter so mit dem <strong><strong>Nord</strong>en</strong><br />

verbinde. Sie lebte in Bad Segeberg, ich war als Kind so gerne bei ihr und<br />

habe schöne Erinnerungen daran.“ Auf die Frage, ob sie ein norddeutsches<br />

Lieblingsgericht habe, weiß sie sofort Antwort: „Ich bin kulinarisch in<br />

Asien geprägt worden und esse fast ausschließlich asiatisch, aber: Ich<br />

bin ein großer Fan von Ente, die gab es bei meiner Großmutter <strong>im</strong>mer zu<br />

Weihnachten“, schwärmt Sabine Kuegler. „Selbst <strong>im</strong> tiefsten Urwald habe<br />

ich mal gedacht: Ente mit Rotkohl wie von Oma wäre jetzt schön.“<br />

„ Für mich war klar:<br />

Ich komme in den<br />

“<br />

<strong><strong>Nord</strong>en</strong>.<br />

Mit dem Klischee, dass die <strong>Nord</strong>deutschen<br />

unterkühlt und zurückhaltend<br />

seien, kann sie nichts anfangen: „Gerade<br />

hier in <strong>Hamburg</strong> treffe ich so viele Menschen,<br />

die unglaublich freundlich und<br />

offen sind. Wenn ich mit Freunden ausgehe,<br />

dann habe ich am Ende des Tages<br />

<strong>im</strong>mer neue Freundschaften geschlossen.“ Vielleicht habe dieses besondere<br />

Flair, das gerade die Hansestadt ausstrahlt, auch mit der Weltoffenheit durch<br />

den Hafen zu tun, aber ganz sicher weiß Sabine Kuegler: „Der kühle <strong>Nord</strong>deutsche<br />

– ich weiß ja nicht, ob das vielleicht nur ein Mythos ist.“<br />

ICH SCHWIMME NICHT MEHR<br />

DA, WO DIE KROKODILE SIND<br />

Schon mit ihrem ersten autobiografischen<br />

Buch „Dschungelkind“<br />

begeisterte sie weltweit Millionen<br />

Leser*innen. Knapp zwei Jahrzehnte<br />

später erzählt Sabine Kuegler ihre unglaubliche<br />

Geschichte weiter – mitreißend und<br />

lehrreich. Westend Verlag, 298 S., 24 Euro<br />

Fotos: Privatarchiv Sabine Kuegler<br />

26 lebensart


Starte jetzt dein<br />

leichtes Leben!<br />

Worauf wartest du?<br />

16,99 €<br />

Dieses und weitere auf:<br />

AUCH ÜBERALL IM<br />

BUCHHANDEL:<br />

ISBN: 978-3-96417-2808


FRAUEN IM FOKUS<br />

„STUMME<br />

ZEIT“<br />

SILKE VON BREMENS ROMAN ÜBER<br />

DIE GESCHICHTE EINER INSEL<br />

Mit ihrem Debütroman „Stumme Zeit“ entführt die Sylter<br />

Gästeführerin Silke von Bremen Leser*innen in die dunkle Vergangenheit<br />

einer Insel, die sehr viele Gemeinsamkeiten mit Sylt hat.<br />

von Isabelle Sester<br />

D<br />

Die geborene Altländerin Silke von Bremen<br />

kam 1989 der Liebe wegen nach Sylt und setzte<br />

sich über die Jahre vielseitig für die Insel und<br />

ihre Bewohner*innen ein. Sechs Jahre lang,<br />

bis 1995, leitete sie hier das He<strong>im</strong>atmuseum<br />

in Keitum und ließ die großen Knochen eines<br />

gestrandeten Pottwals als Empfang errichten.<br />

Seit 1999 ist sie als Gästeführerin unterwegs<br />

und zeigt Teilnehmer*innen ihrer Führungen<br />

die Insel, betätigt sich als He<strong>im</strong>atforscherin und<br />

veröffentlicht regelmäßig Texte und Bücher über<br />

Sylt. Mit dem Roman „Stumme Zeit“ feiert sie<br />

jetzt auch ihr Debüt als Romanautorin.<br />

Was lieben Sie denn<br />

eigentlich besonders an Sylt?<br />

Mein Verhältnis zu Sylt ist durchaus ambivalent.<br />

Ich habe nie zu den Menschen gehört, die unbedingt<br />

am Meer leben wollen oder womöglich auf<br />

einer Insel. Vor der <strong>Nord</strong>see habe ich mehr Respekt,<br />

als dass ich sie lieben könnte. Der Strand,<br />

die karge Dünenlandschaft, die zerzausten Bäume<br />

und Büsche – das ist nicht die Landschaft,<br />

die mich Purzelbäume schlagen lässt.<br />

Also gar nicht so Ihr Geschmack?<br />

Ich habe wirklich lange gebraucht, um darin<br />

auch eine Schönheit zu entdecken. Insofern<br />

hat das, was mir an Sylt lieb und teuer ist, mit<br />

der Insel selbst gar nicht so viel zu tun. Denn<br />

das sind mein Mann, meine Freunde, mein<br />

intaktes soziales Umfeld, ein Beruf, mit dem<br />

ich happy bin. Das ist das Glück, das ich hier<br />

gefunden habe.<br />

Fotos: Hans Jessel (1) / Adobe Stock (1)<br />

28 lebensart


„Merret reicht’s – aus Liebe zu Sylt“ engagiert sich für die Bewohner*innen von Sylt. Innenministerin<br />

Sabine Sütterlin-Waack hat Sylt besucht und sich vor Ort über die aktuelle Lage informieren lassen.<br />

Fotos: Imke Wein (1)<br />

Was hat Sie dazu inspiriert,<br />

anderen Ihre Insel zu zeigen?<br />

Das ist eine klassische Nischenbesetzung. Als<br />

Diplomgeografin – meinen Sylter Mann habe<br />

ich <strong>im</strong> Studium kennengelernt – kam ich Ende<br />

der 80er Jahre auf die Insel und es war schnell<br />

klar, dass ich besser etwas mit Gastronomie<br />

oder Hotellerie hätte lernen sollen (lacht). Ich<br />

habe dann das Glück gehabt, das Museum in<br />

Keitum betreuen zu dürfen, damals hieß es<br />

noch klassisch „He<strong>im</strong>atmuseum“, und in diesen<br />

Jahren habe ich festgestellt, dass ich etwas vermitteln<br />

kann. Wenn eine Schulklasse vor mir<br />

stand, sind die Kiddies nicht gleich weggerannt,<br />

wenn ich angefangen habe, ihnen zu erzählen,<br />

warum man früher Wale jagte.<br />

Was ist Ihnen bei Ihren<br />

Führungen wichtig zu vermitteln?<br />

Sie können nur Dinge vermitteln, für die sich<br />

ihr Gegenüber auch interessiert. Das heißt,<br />

ich schaue, wo ich anknüpfen kann. Wenn ich<br />

die Landfrauen aus Heide auf einer Tour habe,<br />

dann reden wir natürlich über andere Dinge, als<br />

wenn mich eine Gruppe von Architekten bucht.<br />

Haben Sie eine Tour, die Sie<br />

besonders gerne mögen?<br />

Alle meine Touren liegen mir am Herzen, in<br />

jeder steckt viel Zeit und Engagement für ein<br />

Thema. Für den einen ist dann der Rundgang<br />

durch Westerland interessant, der sich mit dem<br />

Dritten Reich beschäftigt, die nächste findet es<br />

„Ich habe nie zu<br />

den Menschen<br />

gehört, die<br />

unbedingt am<br />

Meer leben wollen<br />

oder womöglich<br />

auf einer Insel.<br />

“<br />

spannender, etwas über die wilden 60er und<br />

70er Jahre in Kampen zu hören. Und Frauenleben<br />

<strong>im</strong> 18. Jahrhundert, eine Tour durch<br />

Keitum, ist auch beeindruckend.<br />

Ihr Engagement für Sylt geht weit<br />

über Gästeführungen hinaus.<br />

Museumsarbeit, Engagement für<br />

Sylter*innen und die Geschichte der<br />

Insel: Ihr Einsatzbereich ist weit gefasst.<br />

Wie wählen Sie Themen aus, denen<br />

Sie sich widmen wollen?<br />

Ich bin ein neugieriger Mensch. Und wenn man<br />

die Augen und Ohren offen hält, sieht man, welche<br />

Dinge funktionieren und welche nicht. Und<br />

wenn etwas nicht „rund“ läuft, habe ich schnell<br />

das Gefühl, hier kannst du dich engagieren. Das<br />

ist dann <strong>im</strong>mer Arbeit – vieles davon zudem<br />

ehrenamtlich –, aber Arbeit, zu der man Lust<br />

hat, bringt ja erfahrungsgemäß Spaß!<br />

Welche Projekte verfolgen Sie aktuell?<br />

Aktuell bin ich bei dem Bürgernetzwerk „Merret<br />

reicht’s – aus Liebe zu Sylt“ engagiert. Es haben<br />

sich in den letzten Jahren sehr viele Themen<br />

angehäuft, die gelöst werden müssen, damit die<br />

Insel für die Einhe<strong>im</strong>ischen lebenswert bleibt<br />

und die Gäste einen Urlaub verbringen können,<br />

der sie nicht unzufrieden entlässt. Auch wenn<br />

hier auf Sylt nicht alle davon begeistert sind, dass<br />

sich „normale“ Bürger*innen einmischen, die<br />

Landespolitik hat erkannt, dass wir Lösungen<br />

erarbeiten, die insular gedacht sind. Wir haben<br />

unsere Innenministerin Frau Sütterlin-Waack in<br />

Kiel besuchen dürfen und sie hat uns anschließend<br />

auf Sylt einen ganzen Tag geschenkt, um<br />

sich vor Ort zu informieren.<br />

Haben Sie auch schon Projekte<br />

für die Zukunft <strong>im</strong> Auge?<br />

Wir haben auf Sylt ein großes Defizit an bezahlbarem<br />

und schönem Wohnraum. Ich bin der<br />

Ansicht, auch Sylter haben das Recht, adäquat<br />

zu leben. Und ich plane, eine Stiftung auf den<br />

Weg zu bringen, die Häuser verwaltet, in denen<br />

nur Sylter leben dürfen, die hier ihren Lebensmittelpunkt<br />

haben.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 29


FRAUEN IM FOKUS<br />

GESCHICHTE ERLEBEN<br />

Sylt und seine faszinierende Geschichte<br />

macht Silke von Bremen seit über 20<br />

Jahren anhand verschiedener spannender<br />

Touren anschaulich und erlebbar.<br />

Ob zu Fuß, auf dem Rad oder auf einer<br />

Rundfahrt per Taxi, Bus oder Privatauto:<br />

Es geht zurück in die Vergangenheit<br />

der Insel, zurück zu den Menschen und<br />

ihrem Leben, ihren Sorgen und Nöten,<br />

ihrem Alltag, Freud und Leid. Mehr<br />

Infos zu den Touren und zur Buchung<br />

finden Sie unter www.guideaufsylt.de.<br />

Mit „Stumme Zeit“ veröffentlichen<br />

Sie jetzt Ihren ersten Roman. Wie<br />

war das für Sie, jetzt Ihr Wissen über<br />

Sylts Geschichte mit Ihrer eigenen,<br />

fiktionalen Handlung zu verbinden?<br />

Zunächst einmal hätte ich nicht gedacht, wie<br />

schwer es ist, eine Erzählung zu schreiben. Ich<br />

meine, die wunderbare Schriftstellerin Dörte<br />

Hansen hat mal gesagt: „Wenn du eine Grenzerfahrung<br />

machen möchtest, schreib einen<br />

Roman.“ Das würde ich sofort unterschreiben.<br />

Dass ich gut über die Geschichte der Insel informiert<br />

bin, war hilfreich, weil manche Recherche<br />

dadurch nicht mehr so aufwendig war. Aber<br />

Recherche ist das Schönste und Einfachste,<br />

wenn man schreibt.<br />

Was (oder vielleicht auch wer) hat<br />

Sie zu Ihrem Roman inspiriert?<br />

In diesem Falle haben mich Schicksale inspiriert.<br />

Wir alle kennen Menschen, die besondere,<br />

auch besonders schwere Dinge erlebt haben.<br />

Spannend ist, wie sie damit umgehen und was<br />

das mit ihnen macht.<br />

Welche Rolle spielt hier der Tourismus?<br />

Die Haupthandlung spielt Mitte der 1970er Jahre.<br />

Das ist eine der ganz großen Boomzeiten, in<br />

denen die Weichen für das gestellt wurden, wie<br />

die Insel heute funktioniert. Allerdings ist die<br />

Handlung in einem Dorf angesiedelt. Und auch<br />

wenn die Metropole der Insel nur wenige Kilometer<br />

von den Dörfern entfernt liegt, das Leben<br />

auf dem Land und das der Städter war in dieser<br />

Zeit in manchen Dingen Lichtjahre voneinander<br />

entfernt.<br />

Finden Sie sich auch selbst in einer oder<br />

mehreren Figuren Ihres Romans wieder?<br />

Autoren werden ja <strong>im</strong>mer gerne gefragt, was<br />

an ihrem Buch autobiografisch ist. Tatsächlich<br />

kann man ja nur aus seinem eigenen Erfahrungshorizont<br />

heraus schreiben. Selbst wenn<br />

ich eine Handlung auf dem Mars ansiedeln<br />

würde, wären die Reaktionsmuster meiner<br />

Protagonisten ja <strong>im</strong>mer mit dem verknüpft,<br />

was ich selbst an Erfahrungen und Wissen<br />

habe. Insofern hat jede Figur sicher etwas von<br />

mir. Aber ich bin weder Helma, Rudi, Sönnich,<br />

Gondel oder Alwine.<br />

Was sind für Sie selbst die zentralen<br />

Themen des Romans?<br />

Es gibt mehrere Erzählebenen mit ihren Personen,<br />

wie den verrückten Hauke, der das Glück<br />

be<strong>im</strong> Schopfe packt, als die goldenen Zeiten des<br />

„ Mit dieser Geschichte<br />

möchte ich etwas<br />

erzählen, von dem kaum<br />

jemand weiß, dass so<br />

etwas in Schleswig-<br />

Holstein passiert ist.<br />

Und dass Schweigen<br />

“<br />

niemals eine Lösung<br />

sein kann.<br />

Tourismus beginnen, aber das Hauptthema ist<br />

Verlust und Traumata. Auch wenn der Zweite<br />

Weltkrieg lange zurückliegt, spüren wir heute<br />

noch die Auswirkungen. Meine Protagonisten<br />

sind noch etwas dichter dran an dieser Zeit, sie<br />

leben in einer scheinbaren Idylle, aber irgendetwas<br />

st<strong>im</strong>mt nicht. Aber dann passiert etwas<br />

und sie fangen an zu fragen. Dabei stoßen sie<br />

auf seltsame Dinge und Zusammenhänge und<br />

dann beginnt sich ihr Leben zu verändern.<br />

Sie engagieren sich auf Sylt für<br />

Geschichte und Vergangenheit,<br />

zählt „Stumme Zeit“ auch dazu?<br />

Eigentlich ist es eine besondere Art Liebeserklärung<br />

an die Insel und ihre Bewohner. Mit dieser<br />

Geschichte möchte ich etwas erzählen, von dem<br />

kaum jemand weiß, dass so etwas in Schleswig-<br />

Holstein passiert ist. Und dass Schweigen niemals<br />

eine Lösung sein kann, wenn es schwierig<br />

wird, sondern dass man miteinander reden und<br />

voneinander erzählen muss.<br />

EIN DUNKLES KAPITEL<br />

Als Sönnich Petersen stirbt, ist niemand <strong>im</strong> Dorf am Watt traurig,<br />

am wenigsten seine Tochter Helma. Er war kein liebevoller Vater,<br />

der Krieg hatte ihn hart gemacht. Doch da ist noch etwas, was sie<br />

beschäftigt: Über ihre früh verstorbene Mutter wurde <strong>im</strong>mer eisern<br />

geschwiegen. Auch um die Mutter ihres Kindheitsfreundes Rudi<br />

gibt es ein Gehe<strong>im</strong>nis, sie wurde während des Krieges abgeholt<br />

und kam nie zurück. Wie konnten die Frauen einfach so verschwinden?<br />

Warum fragte niemand nach ihnen? Die Suche nach Wahrheit<br />

führt Helma und Rudi in dunkle Kapitel der Geschichte ihrer Insel.<br />

Silke von Bremen: Stumme Zeit, Dörlemann. 400 S., 25 Euro<br />

Fotos: Maike Hüls-Gräning (1)<br />

30 lebensart


DER NEUE INSELGUIDE<br />

… für deinen Frühling auf Sylt<br />

www.syltfraeulein.de


HIN & WEG<br />

SATTEL STATT SESSEL<br />

START IN DIE<br />

FAHRRAD-<br />

SAISON<br />

Jetzt heißt es wieder: Ab auf die Pedale, fertig, los<br />

– denn <strong>im</strong> <strong>März</strong> startet der Fahrrad-Frühling!<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

32 lebensart


MUST-HAVES<br />

FÜR DIE FAHRRADSAISON<br />

Mit diesen Utensilien sind Sie bestens für das nächste Abenteuer<br />

auf zwei Rädern gerüstet.<br />

MAGIC MERINO<br />

Wärmend <strong>im</strong> Winter und kühlend <strong>im</strong> Sommer,<br />

feuchtigkeitsregulierend und antibakteriell –<br />

Merinowolle ist als Naturfaser bestens für Outdooraktivitäten<br />

geeignet. www.kaipara.de<br />

GUT GESCHÜTZT<br />

Der wasserfeste Pflegestick <strong>im</strong><br />

praktischen Taschenformat bietet vor<br />

allem exponierten Hautpartien wie Nase,<br />

Ohren und Wangen einen hohen Schutz<br />

vor UV-Strahlung. www.reviderm.com<br />

PACKWUNDER<br />

Ausgestattet mit hermetischen Rollverschlüssen sorgt der<br />

Back-Roller Classic von Ortlieb aus robustem Polyestergewebe<br />

dafür, dass Verpflegung und Equipment sicher<br />

verpackt und wasserdicht geschützt am Ziel ankommen.<br />

Volumen 40 l. www.ortlieb.com<br />

Fotos: Lars Schneider (1) / www.cosmicsports.de (1)<br />

LUNCH TO GO<br />

Die auslaufsichere, isolierende und BPA-freie Lunchtasche aus<br />

recyceltem PET eignet sich perfekt zum Transport von Speisen<br />

und Getränken. Fassungsvermögen 6,7 l. www.black-blum.com<br />

HEISS &<br />

KALT<br />

Die Trinkflasche<br />

Shield Therm ONE<br />

lässt sich mit nur<br />

einer Hand öffnen<br />

und schließen und<br />

hält Getränke<br />

bis zu 72 h kalt<br />

und 10 h heiß.<br />

www.sigg.com<br />

MEHR POWER<br />

Die Handyhalterung inklusive<br />

Powerbank und Smartphonetasche<br />

erlaubt kabelloses Laden während<br />

der Fahrt. www.sks-germany.com<br />

FIX & FEST<br />

Spannbänder sind eine tolle Hilfe be<strong>im</strong><br />

Anbringen zusätzlicher Gepäckstücke und<br />

als Sicherung. www.myfixplus.de<br />

Elektrofaltrad Petit<br />

Klein - Elektrisierend - Aufregend<br />

Probefahrten, persönliche Beratung &<br />

Verkauf ab Lager für Jung und Alt<br />

E-Falträder, Sonderevents & Details finden Sie unter:<br />

www.leviatec.de<br />

Über 15 Jahre Erfahrung<br />

E-Bikes unsere Leidenschaft seit über 15 Jahren.<br />

Als Familienunternehmen sind wir mit Herzen in dieser Branche<br />

tätig. Mit unserer langjährigen Erfahrung seit 2007 sind<br />

wir stolzer Hersteller, unserer hochwertigen E-Bikes. In unserer<br />

eigenen Werkstatt kümmern wir uns persönlich um jedes Detail<br />

und verfügen über alle Ersatzteile. Unsere Modelle sind MIT<br />

Rücktrittbremse und 7-Gang Sh<strong>im</strong>ano Nabenschaltung ausgestattet.<br />

Wir stehen voll und ganz hinter unseren E-Bike Falträdern<br />

(optional auch mit Stützrädern). Unser Petit Faltrad ist seit<br />

vielen Jahren kontinuierlich opt<strong>im</strong>iert worden und hat sich zu<br />

unserem beliebtesten Produkt entwickelt. Egal, ob für entspannte<br />

Fahrradtouren oder den Wocheneinkauf, unser Petit ist stets<br />

ihr prakitscher und zuverlässiger Begleiter durch Ihren Alltag.<br />

ab 1.619€<br />

TNCP Vertriebs GmbH - Braaker Grund 8, 22145 Braak - Telefon: 040/88 14 14 714 - E-Mail: tncp@tncp.de


HIN & WEG<br />

KLEINE<br />

FLUCHTEN<br />

Ob ein Wellnesstag in der Therme, ein Wochenende <strong>im</strong> Hotel oder einfach ein<br />

paar erholsame Stunden in der Natur – auch kleine Auszeiten und kurze Fluchten<br />

sind Balsam für die Seele und tanken die Energiespeicher wieder auf.<br />

Foto: Adobe Stock<br />

Kurze Anreise, große Auszeit!<br />

Einmal<br />

richtig wohlfühlen –<br />

auf SaunaWeltreise,<br />

<strong>im</strong> ErlebnisBad<br />

oder <strong>im</strong><br />

WellnessStudio<br />

<strong>Nord</strong>erstraße 8 • Kaltenkirchen • holstentherme.de


BUCHEN SIE JETZT<br />

Wellness<br />

Winter<br />

Hotel Hohe Wacht<br />

ab<br />

149,00 Euro<br />

pro Person*<br />

ZEIT FÜR MICH.<br />

Ruhe, Entspannung<br />

und Mee(h)r<br />

Feiner Ostseestrand, frische Meeresluft und ein weiter Horizont –<br />

in Hohwacht liegen gesunde Bewegung, Entschleunigung und tiefe Entspannung<br />

direkt vor der Haustür. Lust auf noch mehr Wohlfühlmomente?<br />

• 2 Übernachtungen<br />

• tägliches Frühstücksbuffet<br />

• 2-Gang-Menü oder Buffet nach Wahl<br />

des Küchenchefs p. P. am 2. Abend<br />

• Eintritt in den Wellness-Bereich<br />

• eine Wohlfühlmassage (20 Minuten)<br />

Telefon 04381 9008 0<br />

www.hohe-wacht.de<br />

Im Hotel Haus am Meer erleben die Gäste ihren lang ersehnten<br />

Ostsee-Wellness-Zauber, bei jedem Wetter und das<br />

ganze Jahr über. In der 180 Quadratmeter großen Saunalandschaft<br />

erwartet Sie eine Finnische Sauna, eine Dampfsauna,<br />

ein Sanarium, bequeme Infrarotsessel sowie ein Loungebereich<br />

mit spektakulärem Blick auf die Ostsee. Die Lage des<br />

Hauses direkt am Ostseestrand wird Sie begeistern, näher<br />

dran geht es kaum. Wenn Sie von den Appartements aus über<br />

das Meer oder die Dünen schauen, sind Sie in Ihrem Urlaub<br />

an der Küste angekommen.<br />

Auch <strong>im</strong> Hotel Hohe Wacht können Sie ein wunderbares<br />

Entspannungsprogramm erleben. Verbringen Sie <strong>im</strong> gemütlichen<br />

SPA ganzjährig schöne Wellness-Wohlfühlmomente.<br />

Vier verschiedene Saunen und Dampfbäder, das hauseigene<br />

Schw<strong>im</strong>mbad mit Gegenstromanlage und Wasserfall sowie<br />

der Fitnessbereich stehen Ihnen auf 700 Quadratmetern für<br />

Ihr Wellness-Erlebnis zur Verfügung. Wählen Sie aus einem<br />

vielfältigen Angebot an wohltuenden Massagen, verwöhnenden<br />

Beauty-Anwendungen und sinnlichen SPA-Arrangements.<br />

Exklusive Anwendungen für Körper, Geist und Seele sind das<br />

Highlight für Ihren Urlaub an der Ostsee.<br />

Haus am Meer<br />

Dünenweg 1, Hohwacht<br />

Tel.: 04381 / 407 40<br />

info@hotel-hausammeer.de<br />

www.hotel-hausammeer.de<br />

Wellness<br />

Auszeit<br />

Hotel Haus am Meer<br />

• 2 Übernachtungen<br />

(Mittwoch bis Sonntag)<br />

ab<br />

139,00 Euro<br />

pro Person*<br />

• 1 x Kaffee und Kuchen p. P.<br />

• 2-Gang-Menü oder Buffet nach Wahl<br />

des Küchenchefs p. P. am 2. Abend<br />

• Eintritt in den Sauna- und Fitnessbereich<br />

Telefon 04381 4074 0<br />

www.hotel-hausammeer.de<br />

Fotos: Hohe Wacht, Haus am Meer<br />

Beide Hotels locken zudem mit ihren kulinarischen Spezialitäten<br />

aus frischen und hochwertigen Zutaten vorwiegend aus<br />

der Region und bieten einen erstklassigen Service. So wird<br />

der Urlaub an der Ostsee garantiert zu einem unvergesslichen<br />

Erlebnis.<br />

Hotel Hohe Wacht<br />

Ostseering 5, Hohwacht<br />

Tel.: 04381 / 900 80<br />

info@hohe-wacht.de<br />

www.hohe-wacht.de<br />

*gilt bis Ende <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 35


FLOWER POWER<br />

FRÜHLINGS-<br />

GEFÜHLE<br />

Wenn die Tage wieder deutlich länger werden, wächst die<br />

Sehnsucht nach Frühling. Svenja Schwedtke von der Staudengärtnerei<br />

Bornhöved verrät, was man <strong>im</strong> <strong>März</strong> schon tun<br />

kann und was man lieber lassen sollte.<br />

von Svenja Schwedtke<br />

1<br />

BLUMEN-<br />

ZWIEBEL-<br />

ZEIT<br />

Die Zwiebelblüher bringen zu dieser Jahreszeit<br />

richtig Farbe in den Garten. Wichtig ist, Narzissen,<br />

Tulpen, Zierlauch und Co. Mitte <strong>März</strong> mit einem<br />

nicht zu stickstoffhaltigen Volldünger zu versehen.<br />

Tipp: Tomatendünger ist perfekt für Zwiebelblumen!<br />

Dieser sorgt für eine gute Blüte auch <strong>im</strong> darauffolgenden<br />

Jahr. Wer <strong>im</strong> Frühjahr Lücken in den Beeten<br />

entdeckt, die dringend mit Zwiebelblühern gefüllt<br />

werden wollen, sollte sich Notizen machen und zur<br />

Pflanzzeit <strong>im</strong> Herbst die Blumenzwiebeln stecken.<br />

Pflanzzeit<br />

FÜR STAUDEN<br />

Jetzt können Stauden und Gräser zurückgeschnitten, aber<br />

auch (um-)gepflanzt werden. Trockenes bodennah abschneiden,<br />

Sonnenbraut, Astern und Co. treiben von unten wieder<br />

aus. Dabei darf frisches Grün nicht verletzt werden. Wer<br />

zeitig <strong>im</strong> Jahr pflanzt, sieht meist noch nicht, wie sich die<br />

Stauden entwickeln werden. Es empfiehlt sich, professionellen<br />

Rat einzuholen und auch auf Pflanzabstände zu achten:<br />

Die kleinen Töpfe, die man jetzt <strong>im</strong> Frühling bekommt,<br />

brauchen nicht sehr eng gepflanzt zu werden, weil sich Stauden<br />

schnell entwickeln. Meist genügt es, fünf bis acht Pflanzen<br />

pro Quadratmeter zu setzen. Der richtige Standort sorgt<br />

von sich aus für eine gute Gesundheit. Bitte auf das Wetter<br />

achten: Ist das Frühjahr recht trocken, brauchen frisch gepflanzte<br />

Stauden und Gehölze eventuell zusätzliches Wasser.<br />

2<br />

Jetzt können Stauden gepflanzt werden<br />

36 lebensart


MAGAZIN MAGAZIN<br />

3<br />

Bunte<br />

BLUMENTÖPFE<br />

Jetzt braucht man Farbe<br />

und Duft! Also Tulpen in<br />

die Vase und Hornveilchen,<br />

Stiefmütterchen, Narzissen<br />

und Hyazinthen in die Töpfe<br />

vor der Haustür pflanzen.<br />

Die kleinen Stiefmütterchen<br />

und auch die Zwiebelblüher<br />

trotzen den kalten Temperaturen,<br />

sie können problemlos<br />

jetzt schon draußen<br />

stehen. Wenn es nachts<br />

sehr kalt wird, sollten aber<br />

die empfindlicheren Bellis<br />

oder Vergissmeinnicht noch<br />

abgedeckt oder in den kühlen Flur geholt werden.<br />

Immer dran denken: Bis Mitte Mai kann es noch<br />

richtig kalt werden, also Finger weg von Sommerblumen<br />

wie Margeritenstämmchen oder Geranien!<br />

Bunte Blumentöpfe sorgen für gute Laune<br />

Kompostprodukte Kompostprodukte für Ihren Garten für Ihren Garten<br />

WO: Tangstedt: WO: Tangstedt: Biogas- und Biogas- und<br />

Kompostwerk Kompostwerk Bützberk Bützberk<br />

Tornesch-Arenslohe: Tornesch-Arenslohe: Kompostwerk Kompostwerk GAB GAB<br />

Der qualitätsgeprüfte Der qualitätsgeprüfte Gütekompost Gütekompost ist ein ist ein<br />

hervorragendes hervorragendes Bodenverbesserungs- Bodenverbesserungs- und Düngemittel und Düngemittel<br />

u.a. für den Hobbygarten u.a. für den und Hobbygarten <strong>im</strong> Garten- und und <strong>im</strong> Garten- und<br />

Landschaftsbau. Landschaftsbau. 11,90 € pro 11,90 m³ (17,00 € pro €/t) m³ (17,00 €/t)<br />

Die Komposterde* Die Komposterde* eignet sich bestens eignet zum sich Auffüllen bestens zum Auffüllen<br />

von Beeten und von Unebenheiten Beeten und Unebenheiten sowie für Neuanlagen. sowie für Neuanlagen.<br />

16,25 € pro 16,25 18,20 m³ (12,50 € pro €/t) m³ (12,50 (14,00 €/t)<br />

*<br />

Für Ihre Pflanzgefäße Für Ihre empfehlen Pflanzgefäße wir empfehlen die wir die<br />

Holsteiner Blumenerde Holsteiner Blumenerde 45 Ltr. 7,00 € 45 Ltr. 7,00 €<br />

Kompostsäcke* Kompostsäcke* 30 Ltr. 3,50 € 30 Ltr. 3,50 4,00 €<br />

Komposterde Komposterde <strong>im</strong> Sack <strong>im</strong> Sack 20 Ltr. 3,00 € 20 Ltr. 3,00 3,50 €<br />

*nicht in Tornesch-Arenslohe *nicht in bei Tornesch-Arenslohe erhältlich der GAB erhältlich erhältlich<br />

Info: Tel.: (040) Info: 607 Tel.: 23 (040) 37, Fax: 607 (040) 23 37, 607 Fax: 21 61(040) 607 21 61<br />

VKN - Vertriebsgesellschaft VKN - Vertriebsgesellschaft Kompostprodukte Kompostprodukte <strong>Nord</strong> mbH <strong>Nord</strong> mbH<br />

Wulksfelder Damm Wulksfelder 2, 22889 Damm Tangstedt 2, 22889 Bez. Tangstedt <strong>Hamburg</strong>Bez. <strong>Hamburg</strong><br />

Fotos: Adobe Stock (5)<br />

„Das Tolle an der Frühjahrspflanzung ist,<br />

wie schnell man sieht, dass etwas<br />

passiert: Es wird jetzt <strong>im</strong>mer wärmer,<br />

die Pflanzen wachsen, sodass man fast<br />

zugucken kann. Ehrlich – jetzt ist doch<br />

die schönste Zeit <strong>im</strong> Garten, oder?“<br />

LUST AUF<br />

GEMÜSE<br />

4<br />

Wer ein Gewächshaus hat, hat<br />

sicher schon ausgesät. Tomaten,<br />

Paprika und Chilis sollten<br />

aber noch vor Frost geschützt<br />

werden. Erste Salate kann man<br />

jedoch jetzt schon vorziehen<br />

und Ende <strong>März</strong> auspflanzen,<br />

wenn man sie mit Vlies vor<br />

Frösten schützen kann. Pflanzkartoffeln<br />

sollten zum Vorke<strong>im</strong>en<br />

ausgelegt werden, um sie<br />

ab Mitte April zu pflanzen.<br />

Dieser Schmetterling<br />

braucht Ihre Hilfe!<br />

€ bund-sh.de/spenden<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 37<br />

4 | ALSTERTAL MAGAZIN 4 | ALSTERTAL MAGAZIN


FLOWER POWER<br />

Jetzt die1.000 aktuellsten Artikel mit<br />

Foto, Text + Preisen auf unserer Homepage<br />

meyers-muehle-gartenmoebel.de<br />

und täglich von 10 -18 Uhr in unserer<br />

4.000 m 2 Ausstellung in <strong>Nord</strong>erstedt,<br />

Ohechausse 20 und Rugenbarg 92<br />

Tierarztpraxis in Bergstedt<br />

Tierärztliche Praxis für Kleintiere -<br />

l<br />

Chirurgie und Innere Medizin<br />

Dr. Christina Ullmann M.Sc.<br />

c Bergstedter Chaussee 92<br />

22395 <strong>Hamburg</strong><br />

ti rk--K<br />

Lounge-Set<br />

komplett<br />

1.975,- €<br />

Wir liefern sofort frei Haus, oder Sie sparen noch 10% bei Selbstabholung<br />

Online-Termine über PetLEO<br />

Mo.-Do. 9-12 Uhr und 16-19 Uhr,<br />

Fr. 9-12 Uhr<br />

Tel. 040 - 644 30 690 • www.tierarztpraxis-bergstedt.de<br />

EN SIE IHREN ALTEN<br />

mäher doch einfach ein!<br />

z.B. gegen einen komfortablen SABO<br />

Mäher mit zuschaltbarem und variablem<br />

Hinterradantrieb, der sich bequem vom<br />

Führungsholm aus bedienen lässt.<br />

Kettensägen . Rasenmäher<br />

Mähroboter . Vertikutierer<br />

und viele andere Gartengeräte<br />

22848 <strong>Nord</strong>erstedt . Tel. 040-528 62 280<br />

eyers-muehle-gartentechnik.de<br />

ALT gegen NEU Aktion!<br />

Informieren Sie sich jetzt bei uns!<br />

Kettensägen • Rasenmäher • Mähroboter • Vertikutierer<br />

und viele andere Gartengeräte<br />

Rugenbarg 51 • 22848 <strong>Nord</strong>erstedt • Tel. 040-528 62 280<br />

www.meyers-muehle-gartentechnik.de<br />

BRUTZEIT DER VÖGEL<br />

Schon gewusst? Vom 1. <strong>März</strong> bis zum 30. September ist das Schneiden<br />

und Fällen von Bäumen, Sträuchern und anderen Gehölzen <strong>im</strong><br />

öffentlichen Raum laut Bundesnaturschutzgesetz verboten. Grund<br />

für diese Regelung ist die Brutzeit der Vögel. Die gefiederten<br />

Nachbarn beginnen mit der Balz, sobald unsere Tage wärmer<br />

werden. Manche Vögel wie beispielsweise Blaumeise, Waldkauz<br />

oder Uhu starten bereits <strong>im</strong> Vorfrühling von Mitte Februar bis<br />

Ende <strong>März</strong>. Kurze Zeit später steht bereits die Brutzeit an. „Um die<br />

Vögel und ihren Nachwuchs zu schützen, sollte diese Regelung bei<br />

der Gartenarbeit eingeplant werden“, empfiehlt Tierärztin<br />

Dr. Christina Ullmann von der Tierarztpraxis in Bergstedt.<br />

So ist auch das Bio-Kino <strong>im</strong> Garten für den Sommer gesichert.<br />

GEPFLEGTES GRÜN<br />

Der Rasen freut sich <strong>im</strong> Frühjahr über eine Extraportion Pflege.<br />

Gründliches Vertikutieren entfernt Moosflechten und sorgt für<br />

eine bessere Belüftung des Bodens. Um kleinere Rasenflächen mit<br />

Engstellen und verwinkelten Ecken von Filz und Moos zu befreien,<br />

empfiehlt Meyers Mühle Gartentechnik<br />

den Akku-Vertikutierer STIHL RLA 240.<br />

Mit einer Arbeitsbreite von 34 cm ist der<br />

Rasenlüfter sehr wendig und erreicht<br />

einfach und effektiv auch schwierigere<br />

Ecken. Der STIHL RLA 240<br />

hat genügend Ausdauer und<br />

arbeitet emissionsfrei auch in<br />

lärmsensiblen Bereichen.<br />

Weitere Informationen unter<br />

www.meyers-muehlegartentechnik.de.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

38 lebensart


Der <strong>Nord</strong>erstedter<br />

Wohngarten begrüßt<br />

den Frühling<br />

UMGETOPFT<br />

Am 1. <strong>März</strong> öffnet der <strong>Nord</strong>erstedter<br />

Wohngarten seine Tore am neuen<br />

Standort in der neuen Meyer’s Welt.<br />

Auf 3500 Quadratmetern Erlebnisfläche vereint<br />

Meyer’s Welt <strong>im</strong> Rugenbarg 69 verschiedene<br />

Unternehmen aus den Bereichen Grillen,<br />

Genuss und Garten unter einem Dach.<br />

NORDERSTEDT BLÜHT AUF<br />

Auf 750 Quadratmetern erwartet die<br />

Kund*innen <strong>im</strong> <strong>Nord</strong>erstedter Wohngarten<br />

eine Vielfalt an Pflanzen, Blumen und Dekoration.<br />

„Unter dem Motto „<strong>Nord</strong>erstedt blüht<br />

auf“ begrüßen wir ab <strong>März</strong> unsere Kundinnen<br />

und Kunden <strong>im</strong> Rugenbarg“, erläutert Anni<br />

Joseph, Gründerin und Geschäftsführerin des<br />

<strong>Nord</strong>erstedter Wohngartens. „Wir präsentieren<br />

hier zum Start rund 4000 Artikel und möchten<br />

mit der Pracht der Pflanzen- und Blumenwelt<br />

sowie stilvollen Dekorationen und Wohnaccessoires<br />

die Herzen höher schlagen lassen. Ganz<br />

nach unserem Unternehmensslogan „Grün<br />

macht glücklich!“. Weitere Informationen<br />

unter www.norderstedter-wohngarten.de.


FLOWER POWER<br />

GUERILLA GARDENING<br />

SAMENBOMBEN<br />

SELBER MACHEN<br />

Mit Samenkugeln verwandeln Sie triste Flächen in blühende Areale.<br />

Aus nur drei Zutaten und dem passenden Saatgut stellen Sie die Kugeln ratzfatz her.<br />

MATERIAL<br />

Für ca. 10 walnussgroße Kugeln:<br />

• 5 EL torffreie Pflanzenerde<br />

• 5 EL Tonerde (Tonpulver)<br />

• 1 TL he<strong>im</strong>isches Saatgut<br />

• Wasser<br />

• große Schüssel<br />

• eventuell ein Sieb<br />

• Unterlage zum Trocknen (Eierkartons,<br />

Zeitung oder Backblech)<br />

Tipp: Tonerde gibt es als Mineral- oder<br />

Heilerde in der Apotheke oder in der<br />

Drogerie zu kaufen. Aber auch in der<br />

Natur, zum Beispiel an Bachläufen,<br />

finden Sie sehr tonhaltige Erde, die Sie<br />

als „Kleber“ verwenden können.<br />

SCHÖNE GESCHENKIDEE<br />

Kühl und trocken verpackt, halten sich die<br />

Samenbomben bis zu zwei Jahre. Legen Sie<br />

sie in ein leeres Einmachglas und gestalten<br />

Sie den Deckel. Auch hübsch verpackt in<br />

einem Eierkarton oder einer Butterbrottüte<br />

machen sie garantiert große Freude.<br />

UND SO WIRD’S GEMACHT:<br />

Geben Sie zuerst die Erde in die Schüssel. Falls sie sehr<br />

grob ist, entfernen Sie große Teile und sieben Sie sie durch.<br />

Dann rühren Sie die Tonerde unter. Anschließend die<br />

Samen dazugeben und nochmals gründlich durchmischen.<br />

Nun geben Sie nach und nach etwas Wasser hinzu, bis ein<br />

geschmeidiger, aber nicht zu flüssiger Teig entsteht. Aus<br />

der Masse formen Sie kleine, etwa walnussgroße Kugeln.<br />

Machen Sie die Samenkugeln nicht viel größer, sonst könnten<br />

die Samen anfangen zu ke<strong>im</strong>en, bevor die Kugel durchgetrocknet<br />

ist. Sind sie zu klein, könnten Risse entstehen<br />

oder den Pflanzen fehlt es an Erde. Legen Sie die fertigen<br />

Samenkugeln mit etwas Abstand auf eine Unterlage oder<br />

in Eierkartons und lassen Sie sie einige Tage trocknen.<br />

Zwischendurch <strong>im</strong>mer wieder wenden.<br />

WWW.DIY-ACADEMY.EU<br />

Fotos: DIY Academy<br />

WICHTIG ZU WISSEN<br />

Die Samenbomben dürfen Sie in Ihrem Garten oder Ihren Blumentöpfen nach Lust und Laune<br />

verteilen. Auf dem Nachbarsgrundstück haben die Saatkugeln ungefragt nichts zu suchen.<br />

Nach dem Bundesnaturschutzgesetz Paragraf 40 Absatz 4 dürfen Sie Saatgut he<strong>im</strong>ischer<br />

Pflanzen nur in der freien Natur säen. Wie gut aber, dass auch Wege und Straßenränder zur<br />

freien Natur zählen. Am besten entfalten sie ihre Wirkung auf sonnigen Flächen mit offenem<br />

Boden – also Flächen, auf denen noch nichts wächst.<br />

40 lebensart


FROHE<br />

OSTERN<br />

Hornveilchen oder<br />

Stiefmütterchen<br />

aus eigener Anzucht<br />

Foto: Adobe Stock<br />

Frühlingserwachen<br />

FÜR HAUS & GARTEN<br />

Bei Bade’s Gartenwelt in Kisdorf gibt es alles, was das<br />

Gartenherz begehrt – und noch vieles mehr.<br />

Wer jetzt <strong>im</strong> <strong>März</strong> zu Besuch ist bei Bade’s Gartenwelt, kann sich<br />

auf eine bunte Pracht an Frühblühern freuen. Mit viel Liebe zum<br />

Detail versorgt die Familie ihre Kundschaft mit der bestmöglichen<br />

Pflanzenqualität. In den großen Gewächshäusern kann man viel Zeit<br />

verbringen, durch die Gänge bummeln, an den Pflanzen schnuppern<br />

und der Kreativität freien Lauf lassen, denn das Angebot ist groß!<br />

Neben dem großen Pflanzenbereich gibt es <strong>im</strong> „Blütenwerk“ frische,<br />

farbenfrohe Schnittblumen.<br />

GRÖSSTE BIO-KRÄUTERAUSWAHL DER REGION<br />

Wer die he<strong>im</strong>ische Kräuterauswahl weiter ausbauen möchte, findet bei<br />

Bade’s Gartenwelt die größte Vielfalt zertifizierter Kräuter von La Bio<br />

in der Region. Außerdem ist bei Bade’s Gartenwelt alles rund um die<br />

eigene Ernte von Kräutersteckern und Pflanzgefäßen über die richtige<br />

Erde bis hin zu praktischen Hochbeeten erhältlich. Damit das Anbauprojekt<br />

von Erfolg gekrönt ist, berät das erfahrene Team zu allen aufkommenden<br />

Fragen. Zusätzlich werden Sämereien, Gartenklein geräte,<br />

Zubehör und Blumentöpfe auf sehr großer Fläche angeboten.<br />

DEKORATION & GESCHENKIDEEN<br />

Neben der wunderbaren Pflanzenwelt finden Sie bei Bade’s Gartenwelt<br />

einen einzigartigen Boutiquebereich mit zahllosen kleinen Geschenkideen<br />

und vielen Dekoaccessoires für die Osterzeit. Ob für sich<br />

selbst oder als Mitbringsel – die kreativen Arrangements und Artikel<br />

sind vom Team liebevoll zusammengestellt worden und sorgen für<br />

leuchtende Augen. Mehr Infos unter www.bades-gartenwelt.de.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 41<br />

DUFTENDE<br />

KRÄUTER<br />

Knallerpreis<br />

-.69<br />

Willkommen in unserer Gartenwelt.<br />

Das Einkaufserlebnis auf 4000 m 2 in Kisdorf.<br />

Erschnuppern Sie die größte<br />

Bio-Kräuter-Auswahl in der Region!<br />

Über 100 verschiedene<br />

Arten und Sorten<br />

garantieren ganzjährige<br />

Vielfalt <strong>im</strong> he<strong>im</strong>ischen<br />

Kräutergarten. Zum Kochen<br />

empfohlen, haben unsere<br />

Kräuter auch heilende Kräfte.<br />

Denn Bio schmeckt<br />

einfach besser!<br />

50% Rabatt!<br />

auf unseren<br />

Bio-Kräuterdünger<br />

500ml, flüssig<br />

Das Angebot gilt den ganzen <strong>März</strong><br />

Henstedter Straße 30<br />

24629 Kisdorf<br />

www.Bades-Gartenwelt.de<br />

duftende Kräuter


SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

ES WIRD LECKER ZU<br />

OSTERN<br />

Endlich, der Frühling steht vor der Tür! Freuen wir uns auf steigende Temperaturen<br />

und auf ein gemütliches Osterfest! Diese Hotels, Restaurants und Cafés empfehlen sich als tolle<br />

Frühstückslocations und zum Brunchen & Lunchen – nicht nur zu Ostern.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

42 lebensart


Fotos: JoPi Hotel GmbH (1) / Hersteller (1)<br />

Ostern ist eine ganz besondere Zeit, in der Eier schön bunt verziert<br />

werden. foodie & friends verwandelt mit seinem veganen Bio-Ostereiersalz<br />

Ei oder Rührei bei der Zubereitung in eine bunte Köstlichkeit.<br />

Salz sowie Tomaten, Paprika, Petersilie, Schnittlauch, Zwiebeln,<br />

Pfeffer schwarz und Schabzigerklee aus kontrolliert biologischem<br />

Anbau erreichen diesen einzigartigen Effekt und Geschmack.<br />

www.foodieandfriends.de<br />

Am 29. <strong>März</strong> wird „aufgefischt“: Freuen Sie<br />

sich auf dieses Lunchbuffet mit besonders vielen<br />

Fischvariationen <strong>im</strong> Restaurant 1500°C!<br />

Österlich dekoriert, empfängt Sie das Haus<br />

in schönster Feiertagsst<strong>im</strong>mung. Nehmen Sie<br />

Platz am liebevoll gedeckten Tisch und lassen<br />

&<br />

BUNT<br />

LECKER<br />

Festtagsbuffet<br />

AM KARFREITAG<br />

Im Kreise seiner Liebsten festlich schmausen ohne Stress<br />

und Hektik – das ist bei diesem besonderen Lunch <strong>im</strong><br />

Restaurant 1500°C <strong>im</strong> Hotel Altes Stahlwerk ein wahres Erlebnis!<br />

Sie sich begeistern von der vielfältigen Auswahl<br />

an frischen Salaten, Frühlingsgemüse wie<br />

grünem Spargel, Variationen von Edelfischen,<br />

Roastbeef und vegetarischen Gerichten. Das<br />

Service-Team empfängt Sie mit einem Glas<br />

leckeren Stahlwerk-Sekt.<br />

Genießen Sie von 12 bis 14 Uhr bei köstlichen<br />

kulinarischen Leckereien à 38 Euro pro<br />

Gast. Der Festtags-Lunch beinhaltet ein Glas<br />

Chardonnay-Sekt, die Teilnahme am Karfreitag-Festtagsbuffet,<br />

Säfte sowie Kaffee- und<br />

Teespezialitäten. Kinder bis zum vierten Lebensjahr<br />

sind zum Lunch eingeladen, Fünf- bis<br />

Zwölfjährige schlemmen für die Hälfte.<br />

Altes Stahlwerk JoPi Hotel GmbH,<br />

Rendsburger Str. 81, Neumünster<br />

Tel.: 04321 / 55600<br />

www.altes-stahlwerk.com<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 43<br />

OSTER-<br />

SONNTAG &<br />

-MONTAG<br />

OSTER-FESTTAGSBUFFET<br />

Ein fröhlicher Schlemmerspaß für die<br />

ganze Familie und mit den besten<br />

Freunden. Süße und herzhafte Speisen<br />

zum Schnabulieren und Naschen - einfach<br />

lecker! Lassen Sie sich begeistern<br />

von der vielfältigen Auswahl an frischen<br />

Salaten, Tunfi schsteaks mit Sprossengemüse,<br />

Ragout vom Spargel, Variationen<br />

vom Lamm - direkt vom Schäfer aus<br />

Aukrug-, Bärlauch-Ravioli, falscher Hase<br />

vom Huhn aus B<strong>im</strong>öhlen und vegetarischen<br />

Gerichten.<br />

Unser Service-Team empfängt Sie ab<br />

12 Uhr mit einem Glas leckeren Stahlwerk-Sekt.<br />

Der Festtags-Lunch beinhaltet<br />

ein Glas Chardonnay-Sekt, die Teilnahme<br />

am Oster-Festtagsbuffet, Säfte<br />

sowie Kaffee- & Teespezialitäten.<br />

Kinder bis zum 4. Lebensjahr sind zum Lunch eingeladen,<br />

die 5- bis 12-jährigen schlemmen für die Hälfte.<br />

55 € PRO GAST<br />

Eine Tischreservierung für das Oster-Festtagsbuffet<br />

ist verbunden mit dem Kauf eines Genusstickets.<br />

Dieses erhalten Sie am Hotelempfang.<br />

Unser Oster-Abendbuffet genießen<br />

Sie ab 18.00 Uhr bis 21.30 Uhr.<br />

38 € PRO GAST (exklusive Getränke)<br />

FOLLOW US & TAG US<br />

ON FACEBOOK & INSTAGRAM<br />

Altes Stahlwerk JoPi Hotel GmbH<br />

Rendsburger Straße 81 | 24537 Neumünster<br />

Tel. 04321 55600 | info@altes-stahlwerk.com<br />

Sitz der Gesellschaft: JoPi Hotel GmbH<br />

<strong>Nord</strong>hackstedter Str. 8a | 24980 Hörup


SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

DO +FR9-18UHR &SA8-13UHR<br />

Für ein<br />

besseres<br />

Leben.<br />

Für Mensch<br />

und Tier.<br />

Pferdeboxen<br />

frei!<br />

KÖSTLICHES<br />

VOM GALLOWAY<br />

Auf Hof Reiherstieg in Henstedt-Ulzburg freuen sich Angela Geist<br />

(Foto) und ihr Team auf den Frühling und die damit einhergehende<br />

Öffnung der Außenterrasse des Hofladens. „Am 21. <strong>März</strong> gibt es bei<br />

uns wieder frisches Galloway-Fleisch”, wirbt sie für die besondere<br />

Delikatesse des Hauses. Das hochwertige Fleisch wird für seine<br />

Vielseitigkeit geschätzt und eignet sich hervorragend zum Grillen<br />

und Braten und natürlich auch für Schmorgerichte. Durch den einzigartigen<br />

Geschmack ist Galloway-Fleisch eine beliebte Wahl für<br />

Fleischliebhaber*innen, die Wert auf nachhaltige Landwirtschaft und<br />

hohe Standards bei der Tierhaltung legen. „Wir freuen uns auf Ihren<br />

Besuch!“ Mehr Infos unter www.hof-reiherstieg.de.<br />

www.provieh.de<br />

Wir leben Gastronomie<br />

Ob Goldene Hochzeit,<br />

Diamantene Hochzeit<br />

oder<br />

Sie Nullen?<br />

Wir sind für Sie da!<br />

Tangstedter Mühle<br />

Hotel - Restaurant<br />

GESCHMACK IM<br />

HANDUMDREHEN<br />

Mit dieser Salz- und Pfeffermühle verpassen<br />

Sie jedem Gericht den perfekten Feinschliff.<br />

Denn die hochwertige Mühle aus Akazienholz<br />

macht <strong>im</strong>mer eine gute Figur, ob be<strong>im</strong> Kochen<br />

oder Nachwürzen bei Tisch. Das Mahlwerk<br />

aus Keramik zerkleinert sowohl Salz als auch<br />

Pfeffer und sorgt für mehr Geschmack <strong>im</strong><br />

Handumdrehen! Höhe: 14 cm, Breite 5 cm,<br />

exklusiv erhältlich bei www.sonnentor.com.<br />

Hauptstraße 96 . 22889 Tangstedt . Telefon: 04109 - 9217<br />

www.tangstedter-muehle.de<br />

Fotos: AdobeStock (1) / Hof Reiherstieg (1)<br />

44 lebensart


EISKÖSTLICHKEITEN<br />

UND KRIMI-SPASS<br />

auf Hof Steffens<br />

Der Bauernhof Steffens ist ein echter Allrounder:<br />

Neben köstlichem Eis und seinen Eisverkostungen<br />

warten auch Leckereien <strong>im</strong> hofeigenen Laden und<br />

<strong>im</strong> Hofcafé auf die Gäste.<br />

Freuen sich auf die Gäste: Familie Steffens in Ahrensbök.<br />

Foto: Bauernhof Eis Steffens<br />

„Ist es nicht verrückt?! Wir feiern dieses Jahr<br />

unser 10-Jähriges Bestehen vom Hofcafé!” freut<br />

sich Dörte Steffens vom Bauernhof Eis Steffens<br />

in Ahrensbök über das runde Jubiläum. „Und<br />

seit 13 Jahren schon produzieren wir unser<br />

leckeres Bauernhof Eis!“<br />

Ab dem 2. <strong>März</strong> ist das Café samstags und<br />

sonntags von 12.30 bis 18 Uhr wieder geöffnet.<br />

Dieses lockt mit leckeren Eisspezialitäten, wobei<br />

sowohl die altbekannten Klassiker als auch das<br />

ein oder andere neue Geschmackserlebnis dabei<br />

sein wird. Bei den Eisverkostungen zum Beispiel<br />

am 29. <strong>März</strong> um 15 Uhr können sich Genießer*innen<br />

– nach Anmeldung! – von der Qualität<br />

des kühlen Genusses überzeugen. Wer noch<br />

ein Geschenk sucht, findet in der Dekostube<br />

tolle Dekoartikel und kleine Osterpräsente zum<br />

Fest. Im Hofladen werden individuelle Präsentkörbe<br />

zusammengestellt.<br />

EIN BESONDERES EVENT<br />

Neben leckerem Eis ist der Hof auch für seine<br />

tollen Events bekannt. Wer Kr<strong>im</strong>is liebt, ist hier<br />

richtig: Am 22. <strong>März</strong> lockt ein Kr<strong>im</strong>i-Abendbrot,<br />

und am 24. <strong>März</strong> ein Kr<strong>im</strong>i-Frühstücksbuffet.<br />

Am 29. <strong>März</strong> von 9 bis 12 Uhr startet wieder das<br />

Land-Frühstücksbuffet – bitte anmelden! Wer<br />

Familie Steffens einen Oster-Besuch abstatten<br />

möchte, der sollte sich den Ostermontag, 1. April,<br />

vormerken. Geöffnet ist von 12.30 bis 18 Uhr.<br />

Ostersonntag ist geschlossen.<br />

Mehr unter Tel.: 04525 / 501 99 97 oder<br />

www.bauernhofeis-steffens.de.<br />

CREATE_PDF8919005806312939359_BauernhofeisSteffens_blanco.pdf.pdf;(185.00 x 125.00 mm);16. Apr 2019 11:01:02<br />

Bauernhof-Eis<br />

Das Geschmackserlebnis<br />

direkt vom Bauernhof<br />

Öffnungszeiten Hofladen:<br />

Mo., Do., Fr.:<br />

9-12 & 14-18 Uhr Uhr<br />

Di.: 9-12 Uhr<br />

Mittwoch - Ruhetag<br />

Sa.: 9-18 Uhr<br />

So.: 12.30-18 Uhr<br />

Hofcafe ab 02.03.<br />

Sa. & So.: 12.30-18.00 Uhr<br />

Karfreitag und Ostersonntag<br />

geschlossen<br />

Die ganz besondere<br />

Eisverkostung<br />

Freitag: 29.03.24. 15 Uhr<br />

Freitag: 19.04.24 18 Uhr<br />

Freitag: 10.05.24 18 Uhr<br />

Freitag: 14.06.24 18 Uhr<br />

Nur mit Anmeldung<br />

Land-Frühstücksbuffet<br />

Sonntag: 26.05.& 30.06.<br />

Kr<strong>im</strong>i-Landfrühstücksbuffet<br />

Sonntag: 24.03.<br />

Kr<strong>im</strong>i-Abendbrotbuffet<br />

Freitag: 22.03.<br />

Grillbuffet trifft Theater<br />

30.05. & 01.06.<br />

Karten für die Vorstellungen<br />

sind <strong>im</strong> Hofladen erhältlich.<br />

Nur mit Anmeldung<br />

Fragen Sie auch nach unserer Ferienwohnung • Weitere Informationenfinden finden Sie auf unserer Website<br />

Bauernhof-Eis Steffens GbR • Langendamm 3 • 23623 Ahrensbök<br />

Tel.: 0 45 25 / 5 01 99 97 • Fax: 0 45 25 / 49 34 735 • info@bauernhofeis-steffens.de


-Wurst-& Schinkenspezialitäten<br />

-Bio-Käse aus <strong>Nord</strong>friesland<br />

-Wurst-& Schinkenspezialitäten<br />

-Bio-Käse aus <strong>Nord</strong>friesland<br />

SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

Kreispräsident<br />

Frank<br />

Zahel mit<br />

Ihrer Majestät,<br />

Lammkönigin<br />

Mareike.<br />

WENN<br />

DIE KÖNIGIN<br />

KOCHT ...<br />

<strong>Nord</strong>frieslands amtierende Lammkönigin Mareike Brümmer<br />

kocht auch gerne mal für ihre Lieben und dann gibt es natürlich<br />

Lamm. Vielleicht eine Idee für Ihr Ostermenü?<br />

Wenn Mareike Brümmer am Herd<br />

steht und für ihre Lieben etwas<br />

Leckeres zubereitet, darf es auch<br />

mal Lamm sein. „Lammfleisch schmeckt gar<br />

nicht ‘schafig’ wie viele Leute <strong>im</strong>mer denken. Die<br />

Tiere laufen auf unseren saftigen Salzwiesen, haben<br />

viel Platz und frische Luft, und das schmeckt<br />

man auch”, sagt die 25-Jährige. Und sie muss es<br />

wissen, denn die Erzieherin ist nicht nur ausgebildete<br />

Landwirtin und Schafhalterin, sondern<br />

<strong>Nord</strong>frieslands amtierende Lammkönigin.<br />

ZWEI MAJESTÄTEN UNTERWEGS<br />

„Ich habe so viele tolle Erlebnisse gehabt in den<br />

zwei Jahren, in denen ich als Lammprinzessin<br />

und anschließend als Lammkönigin in der Region<br />

unterwegs war. Wirklich toll!”, schwärmt<br />

sie. Dazu gehörten Besuche auf regionalen und<br />

überregionalen Veranstaltungen – darunter die<br />

Internationale Grüne Woche in Berlin, Stadtund<br />

Hoffeste, Landmärkte sowie diverse Veranstaltungen<br />

rund um die Themen Landwirtschaft,<br />

Schafe, Nachhaltigkeit und Kultur. Und<br />

auch die Arbeit mit den sozialen Medien gehört<br />

zum Job. „Das Amt ist unglaublich vielseitig und<br />

man lernt tolle Menschen kennen“, sagt sie.<br />

NEUE KÖNIGIN IM JUNI<br />

Im Juni wird sie die Königskrone abgeben an<br />

ihre Nachfolgerin, Lammprinzessin Melina<br />

Friedrichsen. Sie hat die Königin jetzt ein Jahr<br />

lang begleitet und wird nun selbst die Krone<br />

übernehmen. Ihr folgt dann wiederum ein neuer<br />

Prinz oder eine Prinzessin, und wer das wird,<br />

ist alljährlich <strong>Nord</strong>frieslands bestgehütetes Gehe<strong>im</strong>nis,<br />

das zum Viöler Bauernmarkt <strong>im</strong> Juni<br />

gelüftet wird, wo der oder die Nachfolger*in<br />

feierlich inthronisiert wird. Immer wieder ein<br />

schönes Event mit buntem Programm.<br />

LUST AUF DIE KRONE?<br />

„Wir suchen jedes Jahr wieder eine Majestät.<br />

Wer also Lust auf die Krone hat, darf sich gerne<br />

bewerben“, sagt Mareike Brümmer, räumt<br />

jedoch ein, dass die Bewerbungsfrist für <strong>2024</strong><br />

<strong>im</strong> Februar abgelaufen ist. Aber auch <strong>im</strong> kommenden<br />

Jahr wird wieder eine Prinzessin oder<br />

ESTD.<br />

1975<br />

QUALITÄT<br />

&<br />

FRISCHE<br />

ZUTATEN für 4 Personen<br />

• 600 g Lammlachse<br />

• 500 g Kürbisfleisch<br />

• 1 große Zucchini<br />

• 4 Zwiebeln<br />

• 1 Knoblauchzehe<br />

• 2 EL gehackter Thymian<br />

• 2 EL Rapsöl<br />

• Salz, Pfeffer<br />

• 400 g Joghurt<br />

• 50 g Mayonnaise<br />

• 1 TL Chilipulver<br />

• 3 EL Schnittlauchröllchen<br />

• 8 Metallspieße<br />

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Anschließend<br />

die Lammlachse, das Kürbisfleisch<br />

und die Zucchini in Stücke schneiden, die<br />

Zwiebeln schälen und achteln. Dann werden alle<br />

Zutaten abwechselnd auf die Spieße gesteckt.<br />

Anschließend wird der Knoblauch geschält,<br />

ein Prinz gesucht. Bewerber*innen sollten<br />

mindestens 18 Jahre alt, mobil und zeitlich<br />

flexibel sein. Vorkenntnisse über Schafe<br />

und die Region sind von Vorteil, aber nicht<br />

zwingend erforderlich. Mehr Infos gibt es<br />

unter www.nordfrieslamm.de.<br />

Ein leckeres Rezept hat die Lammkönigin auch<br />

für uns: „Ich mache gerne mal würzige Spieße<br />

mit Lammfleisch und Grillgemüse. Die sind<br />

echt lecker”, sagt sie.<br />

SPIESSE MIT LAMM<br />

UND GRILLGEMÜSE<br />

fein gehackt und zusammen mit dem Thymian<br />

unter das Öl gerührt. Abschließend mit Salz und<br />

Pfeffer würzen, und damit die Spieße bepinseln<br />

und in einer Pfanne anbraten. Die Spieße werden<br />

danach <strong>im</strong> Ofen ca. 15 Minuten gegart, dabei<br />

sollte man sie ab und zu wenden.<br />

Inzwischen wird der Joghurt mit der Mayonnaise<br />

verrührt und mit Chilipulver, Cayennepfeffer und<br />

Salz gewürzt. Jetzt den Schnittlauch unterrühren.<br />

Der Dipp wird zu den Spießen serviert.<br />

Dazu gibt es Thymian-Kartoffeln aus dem Ofen.<br />

Einfach lecker!<br />

-hausgemachte Feinkost-Salate<br />

-täglich Mittagstisch<br />

leckerer<br />

-artgemäß-<br />

-Neuland-Fleisch Rondeel 4 in Ahrensburg<br />

www.stapff-feinkost.de<br />

Fotos: Heidi Petersen, Kreis <strong>Nord</strong>friesland<br />

46 lebensart


KIKOK-HÄHNCHEN<br />

und Käsevielfalt<br />

Der Frühling steht vor der Tür – und mit ihm das Osterfest.<br />

Da muss etwas Besonderes auf den Tisch! Wie gut, dass<br />

Stapff-Feinkost über zahlreiche Köstlichkeiten verfügt.<br />

Das Team von Stapff-Feinkost freut sich auf die Osterfeiertage und bietet<br />

viele passende Leckereien an.<br />

Fotos: Stapff Feinkost<br />

Regionalität wird bei Stapff-Feinkost <strong>im</strong> Rondeel 4 in Ahrensburg<br />

groß geschrieben und der Geschmack steht über allem. Das Unternehmen<br />

legt großen Wert auf die Qualität der verwendeten Rohstoffe und<br />

Zutaten. Nicht umsonst heißt es bei Ulrich Stapff „mit gutem Gewissen“,<br />

denn alle Erzeugnisse hier verbinden Qualität, Genuss und Transparenz.<br />

KIKOK-HÄHNCHEN SIND BESONDERS<br />

Für das bevorstehende Osterfest empfiehlt das Stapff-Feinkost-Team köstliche<br />

Kikok-Hähnchen. Diese Hähnchen sind etwas Besonderes. Die Kombination<br />

aus Rasse, langsamem Wachstum und Kikok-Maisfutter führen zu<br />

einem ganz besonderen Fleischaroma. Besonders auffällig ist das bessere<br />

Safthaltevermögen des gebratenen Fleisches. Kikok-Hähnchen sind super<br />

zart und saftig und wirklich etwas Besonderes. Perfekt für das Ostermenü.<br />

NEULAND-SCHWEINEFLEISCH<br />

Und auch das NEULAND-Schweinefleisch bietet sich als Festmenü an.<br />

„Die Tiere stammen aus Strohhaltung und haben genügend Platz und<br />

Auslauf“, lobt das Team von Stapff-Feinkost. „Das Fleisch schrumpft in der<br />

Pfanne nicht zusammen, sondern wird knusprig braun, ist schön marmoriert<br />

und schmeckt naturbelassen gut!“<br />

BIO ROHMILCHKÄSE AUS NORDFRIESLAND<br />

Eine weitere Osterfest-Idee ist der Bio Rohmilchkäse vom Backensholzer<br />

Hof in <strong>Nord</strong>friesland. Warum nicht mal eine bunte Käseplatte mit Friesisch<br />

Blue oder Deichkäse vorbereiten? Das ist <strong>im</strong>mer eine gute Wahl und<br />

schmeckt! Mehr unter www.stapff-feinkost.de.<br />

ESTD.<br />

ESTD.<br />

1975<br />

1975<br />

FRISCHE &<br />

FRISCHE &<br />

QUALITÄT<br />

QUALITÄT<br />

-hausgemachte Feinkost-Salate<br />

-Wurst-& Schinkenspezialitäten<br />

-Bio-Käse aus aus <strong>Nord</strong>friesland<br />

-Neuland-Fleisch -artgemäß-<br />

-täglich leckerer Mittagstisch<br />

Rondeel 4 in 4 in Ahrensburg<br />

www.stapff-feinkost.de


Der <strong>Lebensart</strong><br />

Newsletter<br />

Kostenlos jeden Mittwoch:<br />

das Neueste aus <strong>Hamburg</strong> und<br />

Schleswig-Holstein.<br />

Mit Veranstaltungstipps fürs<br />

Wochenende & kostenloses<br />

Digital-Abo.<br />

SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

UNSERE EMPFEHLUNG<br />

KOCHBÜCHER<br />

TOMATE, OLIVENÖL,<br />

FETA & ZITRONE<br />

In diesem Kochbuch mit über 80<br />

mediterranen Rezepten mit marokkanischem<br />

und orientalischem Einfluss<br />

geht es um die Zutaten Tomate,<br />

Olivenöl, Feta und Zitrone. Mit nur<br />

wenigen weiteren Zutaten lassen<br />

sich schnell originelle Gerichte wie<br />

Tartes, Salate, Suppen, Snacks zum<br />

Teilen oder Hauptgerichte und Desserts<br />

kreieren. Mühelos entstehen<br />

z. B. ein Salat aus Butternutkürbis<br />

und gegrillten Kichererbsen oder<br />

Tagliatelle mit Spinat-Ricotta-Sauce<br />

und geräuchertem Lachs. Darüber<br />

hinaus gibt es Tipps für Beilagen und<br />

Anregungen für neue Geschmackskombinationen.<br />

Loulou Kitchen, „Tomate, Olivenöl, Feta<br />

& Zitrone“, Knesebeck-Verlag, 176 Seiten,<br />

25 Euro, erscheint am 21. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

DER GESCHMACK<br />

DER JAHRESZEITEN<br />

Ob Spargel-Tarte mit Räucherlachs<br />

<strong>im</strong> Frühling oder Burrata mit Kürbis<br />

und Haselnüssen <strong>im</strong> Herbst: Blanche<br />

Vaughan zaubert zu jeder Jahreszeit<br />

Köstliches auf den Teller. Bei den<br />

über 150 alltagstauglichen Rezepten<br />

lässt sie sich von ihrer Vorliebe fürs<br />

Exper<strong>im</strong>entieren und dem saisonalen<br />

Angebot inspirieren. Zusätzlich gibt<br />

es in ihrem Jahreszeitenkochbuch<br />

Wissenswertes zum Einkauf, zur Lagerung<br />

und Zubereitung der saisonalen<br />

Zutaten sowie Menüvorschläge<br />

für verschiedene Anlässe und das<br />

Beisammensein in großer Runde.<br />

Blanche Vaughan, Der Geschmack der<br />

Jahreszeiten, Knesebeck-Verlag,<br />

304 Seiten, 35 Euro<br />

www.lebensart-sh.de/newsletter<br />

GREENS & BEANS<br />

Anne-Katrin Weber bringt Hülsenfrüchte<br />

in frischen, grünen Kombinationen<br />

und alltagstauglichen<br />

Rezepten voll zur Geltung – sei es<br />

in aromatischen One-Pot-, Wok- und<br />

Pfannengerichten, in Rezepten für<br />

den Ofen oder knackigen Salaten.<br />

Die Küchentipps vermitteln Hintergrundwissen<br />

zu Lagerung, Einweichund<br />

Garzeiten, Resteverwertung<br />

sowie zu zeitsparender Vorbereitung<br />

und nährstoffschonender Zubereitung.<br />

Infos über den Anbau von Hülsenfrüchten,<br />

Warenkunde, Hinweise<br />

auf die positiven Auswirkungen auf<br />

Biodiversität, Kl<strong>im</strong>a und Umwelt<br />

sowie ein Gemüse-Saisonkalender<br />

ergänzen die Rezepte.<br />

Anne-Katrin Weber: Greens & Beans,<br />

at Verlag, 200 Seiten, 34 Euro<br />

VOILÀ!<br />

Mit über 70 Rezepten beweist Manon<br />

Lagrève, dass französisches Backen<br />

nicht aufwendig sein muss. Sie verbindet<br />

Familienrezepte und Klassiker<br />

der französischen Patisserie mit modernen<br />

Variationen. Ob Tartelettes<br />

mit Mandelcreme und Feigen, eine<br />

Galette mit roten Früchten oder Pistazienkuchen<br />

mit Rosenaroma – die<br />

Rezepte sind auch für Anfänger*innen<br />

leicht nachzubacken. Mit den<br />

einfachen Anleitungen sowie Tipps<br />

und Tricks gelingen leckere Kuchen,<br />

Torten und Desserts. Ein liebevoll<br />

gestaltetes Backbuch für einfache,<br />

raffinierte französische Backwerke.<br />

Manon Lagrève, Voilà!,<br />

Knesebeck-Verlag, 192 Seiten, 28 Euro<br />

48 lebensart


ADVERTORIAL<br />

UNSER BUCHTIPP<br />

SCHLESWIG-HOLSTEINS<br />

Hofläden und Manufakturen<br />

Das neue Buch ist ein guter Wegweiser für alle, die gerne bei Erzeuger*innen<br />

kaufen, Regionalität schätzen, und wissen möchten, wo es tolle Hofläden gibt.<br />

Der reich bebilderte Band stellt eine große Vielfalt<br />

an Hofläden und Manufakturen, Bauernhöfen<br />

und Bioläden in Schleswig-Holstein vor, die<br />

ihre Produkte mit höchster Sorgfalt, Kreativität<br />

und Hingabe erzeugen und direkt vermarkten.<br />

Ob man frische Lebensmittel, handgemachte<br />

Produkte oder individuelle Geschenke sucht,<br />

einen Ausflug aufs Land mit Bauernhof-Feeling<br />

oder den Besuch eines Hofcafés mit Tierkuscheln<br />

unternehmen möchte – in diesem Buch findet<br />

man das Richtige. Es ist ab Ende <strong>März</strong> erhältlich.<br />

INNOVATIVE MANUFAKTUREN<br />

Ergänzt wird das breite Angebot durch innovative<br />

Manufakturen, die ihre He<strong>im</strong>at in Schleswig-<br />

Holstein gefunden haben – seien es nun Kaffeeoder<br />

Bier-, Destillate- oder auch Eishersteller,<br />

die die he<strong>im</strong>ischen Produkte als Basis für ihre<br />

Erzeugnisse nutzen. Eine Übersichtskarte der<br />

Region sowie ein umfangreiches Register, das<br />

nach Orten, Betrieben, Produkten und Aktivitäten<br />

geordnet ist, helfen bei der Suche nach dem<br />

richtigen Angebot. Die Neuerscheinung möchte<br />

dazu anregen, den nächsten Einkauf zur kulinarischen<br />

Entdeckungsreise durch Hofläden und<br />

Manufakturen in Schleswig-Holstein zu machen!<br />

DIE AUTORINNEN<br />

Die Autorin Nadine Sorgenfrei ist eine echte<br />

Holsteiner Deern. Sie lebt in einem idyllischen<br />

Dorf, arbeitet als freiberufliche Redakteurin<br />

und schreibt Kurzkr<strong>im</strong>is. Heike Klein wohnt seit<br />

1996 in Husum und ist als freie Mitarbeiterin<br />

für lokale Zeitungen tätig.<br />

Nadine Sorgenfrei,<br />

Heike Klein<br />

Schleswig-Holstein<br />

– Hofläden &<br />

Manufakturen<br />

Wartberg Verlag,<br />

128 Seiten,<br />

16,90 Euro.<br />

ÖSTERLICHE TORTE<br />

MIT ERDBEER & STRACCIATELLA<br />

Wie wäre es zu Ostern mit einer köstlichen Torte von Lindt.<br />

ZUBEREITUNGSZEIT: 60 Minuten + 20 Minuten Backzeit I ZUTATEN für 6 Personen<br />

Fotos: Lindt (1) / Adobe Stock (1)<br />

FÜR DEN SCHOKOLADEN-BISKUIT:<br />

• 200 g Mehl<br />

• 40 g Kakaopulver<br />

• je 1 TL Natron & Backpulver<br />

• 2 Eier (Größe M)<br />

• 200 g Zucker<br />

• 150 g Sonnenblumenöl<br />

Außerdem:<br />

• 250 ml Sahne<br />

• 1 Tüte Sahnesteif<br />

• 2 Tüten Vanillezucker<br />

• 200 g reife Erdbeeren<br />

plus 6–10 schöne kleine<br />

• Erdbeeren zum Garnieren<br />

• 100 g Dekor Flocken Vollmilch<br />

• 1 Packung Lindt Knusper Minis<br />

• 1 Lindt GOLDHASE zum Verzieren<br />

• Back-Dekor Flocken, 120g<br />

1. Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.<br />

Mehl mit Kakao, Natron und Backpulver<br />

mischen. Eier mit Zucker in einer Schüssel mit<br />

dem Handrührgerät in ca. 5 Min. schaumig<br />

schlagen. Dann zuerst nach und nach das<br />

Sonnenblumenöl unterrühren, anschließend die Mehl-<br />

Mischung abwechselnd mit 200 ml z<strong>im</strong>merwarmem<br />

Wasser untermischen. Den recht flüssigen Teig gleichmäßig<br />

ca. 1 cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes<br />

Backblech (ca. 30 x 35 cm) streichen und <strong>im</strong> heißen<br />

Ofen ca. 15–20 Min. backen.<br />

2. Den fertig gebackenen Biskuit aus dem Ofen nehmen,<br />

etwas abkühlen lassen und auf einen zweiten Bogen<br />

Backpapier stürzen. Das obere Papier abziehen, dann<br />

mit einem Tortenring vier runde Böden mit etwa 14 cm<br />

Durchmesser ausstechen.<br />

3. Die Sahne mit Vanillezucker und dem Sahnesteif steif<br />

schlagen. Erdbeeren waschen, putzen und klein würfeln.<br />

Erdbeerwürfelchen mit Schokoladenflocken unter die<br />

Hälfte der geschlagenen Sahne heben.<br />

4. Schokoladen-Biskuitböden abwechselnd mit der<br />

Erdbeer-Schokoladen-Sahne zu einer Torte schichten.<br />

Dann die Torte mit der restlichen Schlagsahne rundum<br />

dünn bestreichen.<br />

5. Knusper Minis klein hacken und gleichmäßig an den<br />

Tortenrand drücken.<br />

6. Die kleinen Erdbeeren putzen, waschen und halbieren.<br />

Die Hälften auf der Oberfläche am Rand entlang<br />

verteilen und den Lindt GOLDHASEN in die Mitte setzen.<br />

Guten Appetit und schöne Ostern!<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 49


MODE & BEAUTY<br />

Diese figurumspielende Bluse<br />

aus fließendem Material hat einen hohen<br />

Trage komfort. Smarte Details wie feine<br />

Kräuselfalten und ein kleiner Schlitz <strong>im</strong><br />

Rücken vervollständigen das Design.<br />

www.gerryweber.com<br />

Foto: Gerry Weber<br />

50 lebensart


PEACH<br />

FUZZ<br />

TRENDFARBE <strong>2024</strong><br />

2<br />

3<br />

Das Farbinstitut Pantone kürte „Peach Fuzz“<br />

zur neuen Trendfarbe des Jahres <strong>2024</strong>.<br />

Damit löst der zarte Pfirsichton die knallige<br />

Pantonefarbe 2023 „Viva Magenta“ ab, die<br />

sich – passend zum Barbie-Hype – durch<br />

das vergangene Jahr zog. Der sanfte Apricot-<br />

Ton wird uns in vielen Lifestyle-Bereichen<br />

begegnen – Interieur, Beauty und natürlich<br />

auch in der Mode.<br />

1<br />

5<br />

4<br />

NÄHE, WÄRME<br />

UND MITGEFÜHL<br />

„Bei der Entwicklung eines Farbtons, der<br />

die uns innewohnende Sehnsucht nach Nähe<br />

und Verbundenheit widerspiegelt, haben wir<br />

uns für eine Farbe entschieden, die Wärme<br />

und moderne Eleganz ausstrahlt. Diese<br />

Farbschattierung vermittelt Mitgefühl, ist<br />

wie eine spürbare Umarmung und schlägt<br />

mühelos eine Brücke zwischen Jugendlichkeit<br />

und Zeitlosigkeit.“<br />

(Leatrice Eiseman, Executive Director,<br />

Pantone Color Institute)<br />

10<br />

9<br />

6<br />

VIELSEITIG KOMBINIERBAR<br />

„Peach Fuzz“ lässt sich monochrom in verschiedenen<br />

Farbabstufungen tragen und harmoniert<br />

wunderbar mit anderen Pastelltönen,<br />

warmen Braunnuancen oder strahlendem<br />

Weiß. Auffälliger lässt er sich mit kräftigem<br />

Orange, Pink oder Türkis kombinieren.<br />

7<br />

1 Push-up-BH und Panty, www.lascana.de; 2 Druck-Kleid aus luftiger Viskose, www.heine.de;<br />

3 Hochpigmentierter Nagellack – vegan und tierversuchsfrei, www.herzlack.de; 4 Sonnenbrille<br />

aus hochwertigem italienischem Acetat, www.ch<strong>im</strong>i-online.de; 5 Cremiges Flüssig-Rouge mit<br />

Distelöl, Arnika- und Edelweiß-Extrakt, www.monikablunderbeauty.com; 6 Lässiges Sweatshirt<br />

aus Baumwollmischung, www.lascana.de; 7 Ohrringe „Ella“ von SOHI, www.zalando.de;<br />

8 Veganer Sneaker, www.tamaris.com; 9 Kastenförmige Strickjacke aus Merinowolle,<br />

www.stories.com; 10 Rucksack aus veganem Leder, www.freshlypicked.com<br />

8<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 51


MODE & BEAUTY<br />

PERFEKTES DUO<br />

Das hochwertige Eyeliner-<br />

Duo ist besonders hoch<br />

pigmentiert, lange haltbar<br />

und kreiert dank wert voller<br />

Naturmineralien ein<br />

samtig-weiches Finish.<br />

www.lonibaur-editions.com<br />

FAVORITEN DES MONATS<br />

LIEBLINGSPRODUKTE<br />

Persönliche Produktempfehlungen aus der Redaktion.<br />

UNVERWECHSELBAR<br />

Frei und unkonventionell<br />

entfaltet dieser Molekular-Duft<br />

in Kombination mit der Haut<br />

seine ganz eigene Note – vollkommen<br />

und absolut unverkennbar.<br />

www.tonigard.com<br />

STRAHLEND<br />

Das „10 % Vitamin C“-<br />

Serum belebt die Haut<br />

mit Micro-Gold und<br />

3-fachem Vitamin C für<br />

einen jugendlichen und<br />

energiegeladenen Glow.<br />

www.asambeauty.com<br />

FEUCHTIG-<br />

KEITS-BOOST<br />

& LIFTING-<br />

POWER<br />

Repair-Serum mit<br />

unter anderem 36<br />

hochwirksamen,<br />

studiengeprüften und<br />

patentierten High-<br />

Performance-Wirkstoffen<br />

mit intensiv<br />

glättender Wirkung.<br />

www.noelie.com<br />

RUNDE SACHE<br />

Die TWEEZERMAN W<strong>im</strong>pernzange<br />

60° in Platinum verleiht insbesondere<br />

runden Augen einen intensiven<br />

Schwung. www.tweezerman.de<br />

FRISCHER<br />

TEINT<br />

Anti-Pigment-<br />

Serum für einen<br />

ebenmäßigen<br />

Glow – mit<br />

Hyaluronsäure,<br />

Glycerin und<br />

innovativer Kristall-Technologie.<br />

www.eucerin.de<br />

REVITALISIEREND<br />

Die zart schmelzende Maske legt sich wie ein cremiges<br />

Vlies auf das Gesicht und wird sofort aktiv:<br />

Kraftvolle Wirkstoffe und Antioxidantien glätten<br />

und festigen die Haut in Minuten. www.noelie.com<br />

FÜR ANSPRUCHSVOLLE HAUT<br />

Die feuchtigkeitsspendende Lotion pflegt anspruchsvolle<br />

und sensible Haut mit natürlichen<br />

Inhaltsstoffen wie Sheabutter, Glycerin, Kokosöl und<br />

Borretschsamenöl. www.anissa-naturkosmetik.de<br />

SEIDIG-<br />

LEICHTE PFLEGE<br />

Leichtes Pflegeöl für ein<br />

seidiges Hautgefühl und<br />

natürliches Strahlen – bewahrt<br />

Feuchtigkeit und schützt<br />

vor Trockenheitsfältchen.<br />

www.beyer-soehne.de<br />

52 lebensart


20 lebensart 01 | 2020 | Anzeigenspezial<br />

Traumhochzeit<br />

Band der Ewigkeit<br />

Kreisrund, endlos, ewig – niemand weiß besser um die Mit Symbolkraft<br />

seinem charismatischen amerikanischen Akzent wurde Bruce Darnell 2006 über Nacht<br />

von Trauringen als die Goldschmiedemeisterin Carolin durch Kröhnke. die ProSieben-Sendung Design<br />

und Empathie gehören für die Expertin aus Itzehoe ist Kult. zusammen. Am 24. <strong>März</strong> können Sie den Choreografen und TV-Star von 13 bis 18 Uhr in der<br />

‚Germany’s Next Topmodel‘ bekannt – sein Catwalk-Coaching<br />

Wenn sie mit ihren KundInnen über individuelle Gestaltungsideen Shopping Mall und in <strong>Hamburg</strong> Poppenbüttel hautnah erleben. Dort wird er seinen eleganten Lauf<br />

Wünsche spricht, hört sie diese nicht nur, sondern empfindet über den sie Catwalk auch. zeigen und <strong>im</strong> Talk über seine bewegte Karriere sprechen. Der Eintritt ist<br />

Aus dem Dialog heraus entstehen unverwechselbare frei. und Anmeldungen kostbare sind nicht erforderlich.<br />

Schmuckkreationen in der „Schmuckschmiede“ und <strong>im</strong> zweiten Geschäft,<br />

dem Trauringstudio.<br />

EINKAUFSBUMMEL MIT BRUCE DARNELL ZU GEWINNEN<br />

Zwei Besucherinnen dürfen mit Bruce Darnell in den Boutiquen des Einkaufszentrums für<br />

jeweils 500 Euro shoppen gehen. Die Chance ausgewählt zu werden, hat jede Anwesende, die<br />

Schmuckschmiede & Trauringe Carolin Kröhnke<br />

Feldschmiede 30, Itzehoe, Tel. 04821 / 684220<br />

Feldschmiede 21, Itzehoe, Tel. 04821 / 8044960<br />

www.carolin-kroehnke.de<br />

Shopping & Selfie-T<strong>im</strong>e<br />

MIT BRUCE DARNELL<br />

Bruce Darnell kommt am verkaufsoffenen Sonntag,<br />

den 24. <strong>März</strong>, in das Alstertal-Einkaufszentrum <strong>Hamburg</strong>.<br />

gleich zu Beginn der Geschäftsöffnungszeit Ringe an aus der dem Show-Bühne seltenen Material eingetroffen Tantal, ist. das Unter sich Bruce ideal für<br />

Allergiker eignet, sowie 750er Gold und Brillanten.<br />

Darnells Anleitung werden seine Begleiterinnen ihren neuen Look natürlich anschließend auf<br />

dem Laufsteg präsentieren. Zeit für ein Selfie mit dem Publikum n<strong>im</strong>mt sich der Fernsehliebling<br />

selbstverständlich auch. www.alstertal-einkaufszentrum.de<br />

© Michael Ruff<br />

Bruce Darnell zu Gast <strong>im</strong> Alstertal-Einkaufszentrum<br />

Fotos: Inmedia Studios Ibiza (1)<br />

Ladies Days<br />

Vom 2. bis 23. <strong>März</strong> präsentiert das Herrenhaus in Ahrensburg das umfangreiche<br />

Angebot der Damen-Sommerkollektionen. Entdecken Sie aktuelle Stücke von<br />

Wellington of Bilmore, Foresta, William Lockie und Gran Sasso. Leicht sportive<br />

Herrenmode<br />

Blazer, Jacken und Mäntel, sowie<br />

mit<br />

legere Pullis<br />

Charme<br />

schmücken den hinteren Teil des<br />

Ladenlokals. Auch wieder mit von der Partie ist der Profi für Beinbekleidung – die<br />

Firma Hiltl – mit tollen Unisex-Hosen sowie die Hutmanufaktur Balke mit luftigen<br />

Kopfbedeckungen für die heiße Jahreszeit. Darüber hinaus stellt die Firma<br />

Es van sind Laack nicht ihr nur Damen-Maßprogramm die Einzelteile aus zur stilbewusster Verfügung, und welches trendstarker Sie übrigens auch<br />

Herrenmode ganzjährig und nutzen die können. hochwertigen Wählen Sie Hersteller nach Herzenslust und Materialien, aus einer Vielzahl die an<br />

das Stoffen Einkaufen und Schnitten <strong>im</strong> Herrenhaus und kreieren Ahrensburg Sie Ihre ganz so besonders individuelle machen. „Wunschbluse“. Hier Für<br />

sind das es finale vor allem Outfit-Upgrade der Service sorgen und die geschmeidigen Beratung durch Sommeraccessoires das Inhaberpaar, aus dem<br />

was Hause überzeugt. Anja Kölln. Denn Weitere Ewa Informationen und Sven Leya unter sind www.herrenhaus-ahrensburg.de.<br />

Herrenausstatter Leidenschaft und lieben es, ihre Kunden glücklich zu machen. Dafür<br />

präsentieren sie stets ein umfangreiches Sort<strong>im</strong>ent an hochwertiger<br />

Ewa und Sven Leya bieten <strong>im</strong> Herrenhaus Ahrensburg<br />

tolle Herrenmode für festliche Anlässe.<br />

Herrenmode und Accessoires für die aktuelle Saison sowie festliche<br />

Teile. Hosen und Hemden, Anzüge, Mäntel aus Harris Tweed, Sakkos<br />

und Westen mit britischem Charme, Pullover und mehr. Hier scheint<br />

noch niemand mit leeren Taschen nach Hause gegangen zu sein…<br />

Herrenhaus Ahrensburg, Hagener Allee 15, Ahrensburg<br />

Tel. 04102 / 4985337, www.herrenhaus-ahrensburg.de<br />

Sich auf den Weg machen und Neues erfahren...<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr<br />

Sa: 10:00 - 16:00 Uhr<br />

Herrenhaus Ahrensburg<br />

Hagener Allee 15<br />

22926 Ahrensburg<br />

Telefon 04102 / 498 53 37<br />

E-Mail: info@herrenhaus-ahrensburg.de<br />

www.herrenhaus-ahrensburg.de


MODE & BEAUTY<br />

VERLOCKEND!<br />

Die richtige Pflege hilft lockigen Mähnen auf die Sprünge.<br />

Mal kraftvoll und wild, mal sinnlich und<br />

glamourös, faszinieren Locken und Wellen mit<br />

ihrer lebendigen Ausdruckskraft. Solange ihnen<br />

der Spagat zwischen Vitalität und Kontrolle gelingt,<br />

was bei einer tendenziell trockenen Natur<br />

und der Anfälligkeit für Frizz nicht <strong>im</strong>mer<br />

einfach ist. Denn so wild sie sich zuweilen auch<br />

gebärden, sind Locken in Wirklichkeit richtige<br />

Sensibelchen. Aufgrund der Wellenstruktur stellen<br />

sich die Schuppen der äußeren Haarschicht<br />

bei gelocktem Haar leichter auf, wodurch es<br />

poröser und anfälliger wird.<br />

MASSGESCHNEIDERTE<br />

LOCKENPFLEGE<br />

Die maßgeschneiderten Formeln der Curl-Linie<br />

von La Biosthetique beleben müde Strukturen<br />

und beruhigen widerspenstiges Haar. Strapazierte<br />

Locken werden von innen regeneriert und<br />

von außen geschützt. Ein speziell entwickeltes,<br />

besonders elastisches Bounce-Back-Polymer<br />

umhüllt die Haare sanft. Natürliche Feuchtigkeitsfaktoren<br />

schützen tiefenwirksam vor dem<br />

Austrocknen und halten unerwünschtes Kräuseln<br />

in Schach.<br />

www.labiosthetique.de<br />

DER GEPFLEGTE<br />

MANN<br />

Viele Männer nutzen längst nicht mehr nur Wasser und<br />

Seife, sondern pflegen ihr Erscheinungsbild mit speziell<br />

auf die Herren der Schöpfung abgest<strong>im</strong>mten Produkte.<br />

In der Männerpflegeserie von Annemarie Börlind ist ein innovativer<br />

Energy-Komplex mit pflanzlichem Taurin aus der roten Jania-Alge sowie<br />

Gin, Bio-Wacholderextrakt und Bio-Koffein enthalten. Die rote Jania-<br />

Alge ist weltweit die erste Quelle natürlichen Taurins und wird biotechnologisch<br />

und somit ressourcenschonend gewonnen. Das Taurin belebt<br />

die Hautzellen und hat schützende, hydratisierende Eigenschaften. Das<br />

enthaltene Bio-Koffein sorgt für einen Frischekick auf der Haut. Der<br />

Gin stammt von der Heckengäu-Brennerei aus dem Schwarzwald. Er ist<br />

mit einem speziell für Annemarie Börlind hergestellten Bio-Wacholderextrakt<br />

angereichert und hat eine antioxidative Wirkung auf die Haut.<br />

Übrigens: Die Serie ist komplett kl<strong>im</strong>aneutral – von den Rohstoffen<br />

über die Herstellung bis hin zur Verpackung. Gut für die Haut und gut<br />

für den Planeten!<br />

www.boerlind.com<br />

Fotos: Adobe Stock (2)<br />

54 lebensart


UNSER LESETIPP<br />

SCHUHE,<br />

DIE DIE WELT<br />

BEWEGEN<br />

Ursprünglich als reiner Sportschuh konzipiert,<br />

haben sich Sneaker weltweit längst zum<br />

Kultschuh entwickelt und dürfen in keinem<br />

Kleiderschrank fehlen. Sneaker Obsession<br />

ist der ult<strong>im</strong>ative Guide durch die Welt der<br />

trendigen Treter.<br />

Von den Ursprüngen der Sneakerkultur über die<br />

Modelle und Codes, die man kennen sollte, bis<br />

hin zu den aktuellen Trends und Entwicklungen enthält dieser Leitfaden alles<br />

Wissenswerte rund um das Lifestyle-Phänomen. Die Expert*innen von Kikikickz,<br />

einem führenden Sneaker-Händler, erklären, was sich hinter Begriffen wie<br />

Reseller, Collabs oder Raffles verbirgt, und entschlüsseln, wie der lukrative Verkaufs-<br />

und Wiederverkaufsmarkt funktioniert. Zudem werden die Geschichten<br />

und ikonischen Modelle der begehrtesten Marken – Nike, Air Jordan, Adidas,<br />

Puma, Reebok, Converse, New Balance, Asics, Vans und viele mehr – präsentiert<br />

und die wichtigsten Kollaborationen und einflussreichsten Persönlichkeiten<br />

vorgestellt, von Michael Jordan über Virgil Abloh bis Travis Scott.<br />

Kikikickz, Alexandre Pauwels: Sneaker Obsession, Prestel, 176 S., 25 Euro<br />

Passende Kinderschuhe<br />

Die Schuhkiste Kinderschuhe & mehr … ist das Fachgeschäft für Kinderschuhe <strong>im</strong> <strong><strong>Nord</strong>en</strong>.<br />

Kinderfüße wachsen sehr schnell und die Größe<br />

muss regelmäßig überprüft werden. In „Die<br />

Schuhkiste“ in Henstedt-Ulzburg freut sich das<br />

ausgebildete Fachpersonal auf Eltern und ihre<br />

Kinder und steht mit Rat und Tat zur Seite. Hier<br />

wird genau ausgemessen und mit viel Geduld<br />

auf die Bedürfnisse der Kleinen eingegangen.<br />

Eine große Auswahl an Schuhen für jedes<br />

Abenteuer und jede Gelegenheit wartet darauf,<br />

anprobiert zu werden.<br />

Die neue Frühlingskollektion macht Lust auf<br />

neues Schuhwerk – jetzt ist die Auswahl beson-<br />

ders groß. Neben dem großen Schuhsort<strong>im</strong>ent<br />

finden Sie hier auch Kinderrucksäcke von Affenzahn,<br />

Regenkleidung, Mützen und eine Vielfalt<br />

an Spielzeug und Babybedarf.<br />

Weitere Informationen unter<br />

www.dieschuhkiste.de.<br />

<strong>Hamburg</strong>er Straße 22 24558 Henstedt-Ulzburg<br />

<strong>Hamburg</strong>er<br />

www.dieschuhkiste.de Straße 22 •* 24558<br />

Tel.: 04193<br />

Henstedt-Ulzburg<br />

980 65 00<br />

www.dieschuhkiste.de • Tel.: Tel.: 04193 04193 / 980 / 9806565 00 00<br />

.<br />

.<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

<strong>im</strong>mer gute Beratung * Auswahl auf 200m²<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 55


„„Eines der wichtigsten<br />

Missverständnisse:<br />

Der Wechsel ist keine<br />

Krankheit, auch<br />

wenn das von<br />

“<br />

Ärzten<br />

manchmal so<br />

dargestellt wird.“<br />

FIT & GESUND<br />

Saskia Straße von Ridder<br />

und Claudia Rieß<br />

Saskia Straße<br />

von Ridder (r.)<br />

und Claudia<br />

Rieß begleiten<br />

sanft durch die<br />

Wechseljahre<br />

und haben<br />

hilfreiche Tipps<br />

auf Lager.<br />

DER INDIVIDUELLE GUIDE DURCH DIE WECHSELJAHRE<br />

EIN BUCH<br />

VON FRAUEN FÜR FRAUEN<br />

Die Autorinnen Claudia Rieß und Saskia Straße von Ridder berichten über<br />

ihr Buch „Guide durch die Wechseljahre“, das sich mit den Wechseljahren und den damit<br />

verbundenen Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt.<br />

von Isabelle Sester<br />

Unsicherheit, Unwissen und Fehlinformationen<br />

begegnen Frauen oft,<br />

wenn es um die Wechseljahre geht.<br />

Beschwerden werden nicht ernst genommen<br />

und wenn doch, stehen Frauen vor der ernüchternden<br />

Wahl: „Augen zu und durch“ oder eine<br />

pauschale Einnahme von Hormonen. Sanfte<br />

Alternativen und individuelle Maßnahmen<br />

liefern Heilpraktikerin Saskia Straße von Ridder<br />

und Ernährungsberaterin Claudia Rieß. Mit<br />

ihrem „Guide durch die Wechseljahre“ begleiten<br />

sie Frauen und ermutigen dazu, mehr Selbstbewusstsein<br />

und Wohlbefinden zu erlangen.<br />

Was hat Sie dazu inspiriert, ein Buch über<br />

die Wechseljahre zu schreiben?<br />

Die vielen Fragen unserer Patientinnen zum<br />

Thema Wechseljahre, aber auch die Fragen<br />

aus dem Bekannten- und Freundeskreis zum<br />

Thema Menopause. Viele Frauen werden auch<br />

von ihren Gynäkologen nicht ausreichend<br />

informiert, vor allem auch über Probleme, die<br />

man vielleicht erst einmal gar nicht mit dem<br />

Wechsel, also der Hormonumstellung, in Verbindung<br />

bringt, wie beispielsweise Herz- und<br />

Kreislaufprobleme, Muskel- und Gelenkschmerzen<br />

oder auch depressive Verst<strong>im</strong>mungen. Auch<br />

wünschen sich <strong>im</strong>mer mehr Frauen sanfte<br />

Lösungen und möchten, bevor sie zu Hormonen<br />

greifen, erst einmal mit einer Lebensumstellung<br />

versuchen, die Probleme in den Griff zu<br />

bekommen.<br />

Was wären denn zum Beispiel Möglichkeiten<br />

für so eine Umstellung?<br />

Die Ernährung spielt hier eine große Rolle, aber<br />

auch die Stressreduktion oder Bewegung. Auch<br />

naturheilkundliche Mittel mit pflanzlichen<br />

Wirkstoffen sind sehr effizient bei der Linderung<br />

von Wechseljahresbeschwerden.<br />

56 lebensart


Fotos: Riva Verlag<br />

Für wen ist das Buch gedacht?<br />

Für alle Frauen, die bereits <strong>im</strong> Wechsel stecken<br />

oder sich präventiv mit dem Thema auseinandersetzen<br />

möchten. Es ist ja nicht so, dass bei jeder<br />

Frau der Wechsel erst mit Mitte 50 beginnt.<br />

Bei 3 bis 5 Prozent der deutschen Frauen setzen<br />

die Wechseljahre 10 bis 15 Jahre früher ein.<br />

Welche Qualifikationen oder Erfahrungen<br />

bringen Sie beide mit?<br />

Claudia Rieß ist zertifizierte Ernährungsberaterin<br />

und widmet sich als renommierte<br />

Gesundheitsjournalistin seit mehr als 20<br />

Jahren neuesten Studien <strong>im</strong> Bereich Gesundheit,<br />

Nutrition, Mind-and-Body-Medicine und<br />

Stress Reduction. Saskia Straße von Ridder ist<br />

ausgebildete Heilpraktikerin mit Schwerpunkt<br />

Frauenheilkunde und beschäftigt sich seit 2016<br />

mit ganzheitlichen Heilmethoden in der Frauengesundheit.<br />

Seit 2019 führt sie ihre eigene Praxis<br />

für Frauen und Naturheilkunde in München.<br />

Als Expertin für hormonelle Beschwerden bietet<br />

sie unter anderem Phytotherapie, Akupunktur<br />

und homöopathische Behandlungen an. Sämtliche<br />

Tipps und Empfehlungen geben wir beide<br />

aus unseren Erfahrungen heraus – als Heilpraktikerin,<br />

Ernährungsberaterin und als selbst<br />

betroffene Frauen, die sich ebenso mitten in den<br />

Wechseljahren befinden.<br />

Welche großen Themen werden in dem<br />

Buch behandelt?<br />

Das Buch widmet sich den bekannten wie auch<br />

den eher unbekannten Wechseljahresbeschwerden,<br />

darunter beispielsweise Hitzewallungen,<br />

Haut- und Haarprobleme, Gewichtszunahme<br />

und Wassereinlagerungen, Libidoverlust, Blasenschwäche,<br />

Beckenbodensenkung, menopausale<br />

Kopfschmerzen, St<strong>im</strong>mungsschwankungen,<br />

Schlafstörungen, starke Blutungen, Osteoporose<br />

und Scheidentrockenheit.<br />

Was für praktische Ratschläge oder Tipps<br />

zur Bewältigung der Wechseljahre enthält<br />

das Buch?<br />

Passend zu jedem Symptom findet die Leserin<br />

zunächst einfache Hausmittel und praktische<br />

Tipps, eine umfangreiche Auswahl naturheilkundlicher<br />

Heilmittel, Ernährungsempfehlungen,<br />

Bewegungstipps wie Beckenboden- oder<br />

best<strong>im</strong>mte Yoga-Übungen, die einfach umsetzbar<br />

sind, sowie Hilfe für die Seele wie Atemund<br />

Entspannungsübungen. Ausgewählt haben<br />

wir die Vorschläge aufgrund von Erfahrungswerten<br />

und der aktuellen Studienlage.<br />

Gibt es auch wissenschaftliches oder<br />

medizinisches Input in Form von Studien<br />

oder Fachexpert*innen?<br />

Ja, selbstverständlich. Der Großteil unserer<br />

Empfehlungen wird durch Studienergebnisse<br />

untermauert, die die Leserin <strong>im</strong> Buch findet.<br />

Für das Thema Blasen- und Beckenbodensenkung<br />

haben wir eine Beckenbodenexpertin<br />

zurate gezogen, ebenso für das Thema Libidoverlust.<br />

Sie lassen Hormontherapie also erstmal<br />

außen vor?<br />

Zum Thema Hormone sind bereits sehr viele<br />

gute Bücher geschrieben worden. Unser Buch<br />

richtet sich daher an all die Frauen, die erst<br />

einmal versuchen möchten, ihre Beschwerden<br />

ohne Hormone in den Griff zu bekommen.<br />

Es klappt unserer Erfahrung nach bei einer<br />

Vielzahl der Beschwerden sehr gut, vor allem,<br />

wenn man konsequent ist und individuell vieles<br />

ausprobiert, um dann das für sich Passende<br />

zu finden. Daher bietet unser Buch auch eine<br />

große Auswahl an unterschiedlichen Methoden<br />

oder Tipps, denn es gibt keine „one fits<br />

all“-Lösungen.<br />

Wie können Leserinnen Ihres Buches ein<br />

besseres Verständnis für ihren Körper und<br />

individuelle Bedürfnisse entwickeln?<br />

Wir stellen zu Beginn des Buches die unterschiedlichen<br />

Phasen des Wechsels vor und erklären,<br />

was genau <strong>im</strong> weiblichen Körper abläuft<br />

und welche Probleme auftreten können. Auch<br />

erklären wir die wichtigsten Hormone und ihre<br />

Aufgaben <strong>im</strong> Körper, erläutern, was bei einem<br />

Mangel oder Überschuss passiert und welche<br />

pflanzlichen Mittel oder auch Lebensmittel hier<br />

ausgleichen können.<br />

Können Sie einige der häufigsten Mythen<br />

oder Missverständnisse über die Wechseljahre<br />

ansprechen und klären, wie Ihr Buch<br />

damit umgeht?<br />

Eines der wichtigsten Missverständnisse: Der<br />

Wechsel ist keine Krankheit, auch wenn das<br />

von Ärzten manchmal so dargestellt wird. Aber<br />

er kann Frauen trotzdem sehr beeinträchtigen.<br />

Ein Drittel verspürt kaum Beschwerden, ein<br />

weiteres Drittel klagt über leichte bis mittelschwere<br />

Beschwerden und ein weiteres Drittel<br />

leidet so stark, dass es zu einer Beeinträchtigung<br />

des Alltags kommt. Vor allem bei Frauen mit<br />

mittleren Beschwerden kann eine Änderung des<br />

Lebensstils gepaart mit pflanzlichen Mitteln<br />

bereits sehr viel Linderung bringen!<br />

BUCHTIPP<br />

Weitere Einblicke in die<br />

Wechseljahre und die Veränderungen,<br />

die sie mit sich<br />

bringen, finden Sie hier:<br />

Saskia Straße von Ridder,<br />

Claudia Rieß:<br />

Guide durch die Wechseljahre.<br />

Ganzheitlich – natürlich –<br />

selbstbest<strong>im</strong>mt<br />

Riva, 272 S., 18 Euro.<br />

Die Messe der neuen Zeit für Gesundheit,<br />

Wohlbefinden und bewusstes Leben<br />

Veranstaltungsort<br />

Sasel-Haus<br />

Saseler Parkweg 3<br />

22393 <strong>Hamburg</strong> 60 Aussteller Vorträge Gastronomie<br />

ANBEGINN Buchhandlung & Beratungspraxis<br />

Yvonne Lehner - Schmuggelstieg 39 - 22419 <strong>Hamburg</strong><br />

Tel: +49 (0)40 94 36 72 66 - info@yvonne-lehner.de<br />

www.messe-anbeginn.de<br />

22. ...aus und 23. den6. Bereichen <strong>2024</strong><br />

Sa Gesundheit, 11-18 Uhr Spiritualität<br />

Sound 11-17 weiteren Uhr Branchen<br />

freuen sich auf Sie!<br />

Tagesticket: 7 Euro<br />

TT ermäßigt: 4 Euro<br />

Schüler, Studenten, Senioren<br />

Aussteller aus den Bereichen<br />

Gesundheit, Spiritualität und<br />

weiteren Branchen freuen<br />

sich auf Sie!


FIT & GESUND<br />

HERZZENTREN<br />

des UKSH:<br />

NEUES HERZKLAPPENERSATZ-SYSTEM<br />

Die kardiologischen Kliniken des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein<br />

(UKSH) in Kiel und Lübeck zählen zu den ersten Einrichtungen,<br />

die Patient*innen mit einem neuartigen Herzklappenersatz-System<br />

per Katheter versorgen können.<br />

Die Trikuspidalklappe ist eine von vier Herzklappen.<br />

Insbesondere bei Menschen mit<br />

Vorerkrankungen am Herzen können sich hochgradige<br />

Undichtigkeiten entwickeln. An den<br />

Universitären Herzzentren in Kiel und Lübeck<br />

kann die Erkrankung herzchirurgisch behandelt<br />

werden, der offene Eingriff kommt jedoch für<br />

Patient*innen mit schweren Vorbelastungen<br />

oft nicht in Betracht. Mit der neu zugelassenen<br />

Technologie zum Ersatz der Trikuspidalklappe<br />

ist nun auch die letzte der vier Herzklappen<br />

ohne große Operation therapierbar.<br />

Die Herzklappe mit einem schonenden Katheterverfahren<br />

zu ersetzen, galt lange Zeit<br />

als nicht durchführbarer Eingriff. Nach der<br />

Zulassung des neuen Verfahrens gehören die<br />

kardiologischen Kliniken des UKSH in Kiel und<br />

Lübeck zu den ersten zehn Zentren weltweit,<br />

die erfolgreich eine Trikuspidalklappe kathetergeführt<br />

durch die Leiste ersetzen konnten.<br />

Funktionsoberärztin Dr. Johanne Frank, Prof. Derk Frank<br />

und Dr. Felix Kreidel (v.l.) haben gemeinsam mit ihrem<br />

Team die erste Patientin mit dem neuen System versorgt<br />

Anti-Aging-Therapie · PDT<br />

SANFTE THERAPIE<br />

BEI HELLEM HAUTKREBS<br />

Zu wenig Sonne lässt uns blass und schlapp werden, zu viel kann eine<br />

ernsthafte Schädigung der Haut verursachen. Vor allem der typisch<br />

nordische Hauttyp mit hellem Teint und blonden Haaren ist gefährdet,<br />

ebenso wie der keltische rothaarige Typ. Dabei macht die Sonne<br />

keinen Unterschied, ob sie auf Mann oder Frau scheint. Anders verhält<br />

es sich mit dem Alter: Ältere Menschen sind häufiger von Hautkrebs<br />

betroffen. Unterschieden wird dabei zwischen hellem und schwarzem<br />

Hautkrebs. Die ersten Anzeichen für hellen Hautkrebs sind in der<br />

Regel harmlos erscheinende Hautveränderungen, wie zum Beispiel<br />

kleine raue, helle oder rötliche Veränderungen der Haut (aktinische<br />

Keratosen), Knötchen, Höcker oder Flecken. Es ist wichtig, diese<br />

Veränderungen so früh wie möglich zu erkennen, um das Risiko einer<br />

Hautkrebserkrankung zu min<strong>im</strong>ieren. 75 Prozent der Frauen gehen<br />

zur Vorsorge, bei den Männern sind es lediglich 25 Prozent. Die<br />

photodynamische Therapie ist eine vergleichsweise unkomplizierte<br />

und schonende Behandlungsmöglichkeit bei hellem Hautkrebs und<br />

stellt eine Alternative zu operativen Eingriffen dar. Eine großflächige<br />

Behandlung ist möglich, bei der Schäden in ihrer Gesamtheit behandelt<br />

werden können. Die photodynamische Therapie erkennt noch unsichtbare<br />

Tumore und lässt diese gleichzeitig absterben. Sie repariert<br />

das betroffene Gewebe und ist Prophylaxe zugleich. Dr. Christiane<br />

Behrendt berät gerne zu den Behandlungsmöglichkeiten, weitere<br />

Informationen unter www.kielerhautaerztin.de.<br />

Fotos: UKSH (1) / Adobe Stock (1)<br />

58 lebensart


MENTALES<br />

Kraftpaket<br />

„Bitte kurz die Welt anhalten, ich brauch‘<br />

mal Zeit für mich“ – für einen kurzen<br />

Stopp können Sie be<strong>im</strong> Kraftpaket-<br />

Wochenende in der Lübecker Bucht<br />

neue Energie tanken.<br />

Foto: luebecker-bucht-ostsee.de (1)<br />

Ein Wochenende nur um sich selbst kümmern,<br />

für nichts und niemanden da sein. Genau dafür<br />

wurde jetzt in der Lübecker Bucht ein besonderes<br />

Kraftpaket geschnürt, das vom 3. bis 5.<br />

Mai <strong>im</strong> Ostseeort Pelzerhaken stattfindet.<br />

KRAFTVOLLE MOMENTE<br />

Nachdem alle Teilnehmerinnen am Freitagnachmittag<br />

in Ruhe angekommen sind, beginnt<br />

der Samstag mit tibetischem Heilyoga. Die<br />

gewonnene Kraft nutzen die Teilnehmerinnen<br />

für den anschließenden Workshop mit der Diplom-Psychologin<br />

Christina Griesel. Lernen Sie<br />

die sieben Säulen der Resilienz kennen, damit<br />

Sie den Widrigkeiten des Lebens mit mehr Gelassenheit<br />

begegnen können. Der Nachmittag<br />

wird kulinarisch mit ayurvedischer Küche.<br />

SONNENGRUSS, STRAND<br />

UND MENTAL CARE<br />

Nach einer morgendlichen Hatha Yoga Einheit<br />

wartet auf die Teilnehmerinnen das Lebenslagen-Coaching.<br />

Ganz nach dem Motto „Der<br />

Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung<br />

ändern kann“, lernen Sie, sich von schlechten<br />

Mustern zu trennen und das Leben mit<br />

Leichtigkeit zu meistern. Das Kraftpaket kostet<br />

95 Euro pro Person und wird von etablierten<br />

Kursleiterinnen aus der Region angeleitet. Weitere<br />

Infos und die Buchung gibt es online unter<br />

www.luebecker-bucht-ostsee.de/kraftpaket.


ÄLTER WERDEN, NA UND?<br />

GESELLSCHAFT IM ALTER<br />

GUT VERNETZT<br />

Mit Gesellschaft, in welcher Form sie auch sein mag, genießen Sie das<br />

Alter in vollen Zügen. Gemeinschaft dient schließlich nicht nur dem Zeitvertreib,<br />

sondern wirkt sich auch positiv auf Ihre St<strong>im</strong>mung und Ihren Alltag aus.<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

60 lebensart


Ab in den Frühling -<br />

mit dem SALJOL Aluminium Rollator<br />

Das Fahrrad des Rentners ist der Rollator! So wie sich Grundschulkinder ihr erstes Fahrrad<br />

aussuchen, sollten auch Sie sich ihren Begleiter für sicheres Gehen sorgfältig aussuchen.<br />

Dazu stellt Ihnen das Sanitätshaus Rosenau bis Ostern ein unschlagbares Angebot* vor:<br />

Den SALJOL Aluminium Rollator!<br />

Der Crossover-Rollator aus Aluminium ist ein Multitalent:<br />

in der Stadt wendig und leicht zu manövrieren<br />

und auf dem Land ein echter Offroader.<br />

Der Name SALJOL steht für „Spaß am Leben-joy of<br />

life“. Die Hersteller haben mit viel Fachwissen einen<br />

Rollator der Superlative kreiert, der ausgestattet mit<br />

allen praktischen featuren ein echter Hingucker ist.<br />

Geizen Sie nicht bei der Auswahl ihres Compagnons<br />

<strong>im</strong> Alter!<br />

Leicht wie Feder! Mit 6,4 kg ist er ca. 3 kg leichter als<br />

ein Standard-Rollator. Carbon wäre noch leichter und<br />

ist aufgrund seiner Eigenschaften, wenig Gewicht,<br />

viel Belastung, zwischen 600 – 700 € zu bekommen.<br />

Cooles feeling! Die Macher des SALJOL Aluminium<br />

Rollators haben die sonst üblichen, rutschigen Kunststoffgriffe<br />

serienmäßig in angenehme Korkgriffe<br />

umgewandelt.<br />

Die Korkgriffe, -wie auch die Reifen- des SALJOL<br />

Carbon Rollators helfen Stöße zu absorbieren.<br />

Fahrten über Kopfsteinpflaster sind kein Problem<br />

mehr.<br />

Nachhaltiger Service: Etwaige Reparaturen werden<br />

in der sanitätshauseigenen Service-Werkstatt<br />

durchgeführt.<br />

„Der persönliche Kontakt zum Verkäufer und Servicetechnikern<br />

ist ein entscheidender Kaufvorteil <strong>im</strong><br />

Vergleich zu den großen Internetversendern“, findet<br />

Herr Stejskal, Fachmann für Rollatoren und<br />

E-Mobile <strong>im</strong> Sanitätshaus Rosenau. „Gern vereinbaren<br />

wir einen Termin in unserer Ausstellungsfläche<br />

in <strong>Hamburg</strong>-Bramfeld, lädt der Rollator-Experte<br />

Interessierte ein. Ein Fahrtraining kann dabei absolviert<br />

werden und eine große Auswahl weiterer<br />

Mobilitätshilfen steht zur Erkundung bereit.<br />

Tel.: 040-468 99 39-0<br />

• 6,8 kg leicht<br />

• Korkgriie, edle Haptik<br />

• stoßabsorbierende Gummiräder<br />

• Gestänge mit integrierten Reflektoren<br />

• cooles Design


ÄLTER WERDEN, NA UND?<br />

Guter Schlaf<br />

in jedem Alter<br />

Betten-Bubert bietet Schlafsysteme,<br />

die individuellen Ansprüchen gerecht werden.<br />

Die Bettenmanufaktur in Ahrensburg ist die richtige Anlaufstelle<br />

für alle, die sich in ihrem Bett wieder richtig ausruhen wollen.<br />

Die geschulten Mitarbeiterinnen gehen auf die Schlafgewohnheiten,<br />

körperlichen Maße und individuellen Bedürfnisse ihrer<br />

Kundinnen und Kunden ein. Mithilfe einer Betten- und<br />

Liegeanalyse erhalten die Expertinnen genaue Informationen,<br />

aus denen sie jeweils das passende Bett für jedes Bedürfnis<br />

zusammenstellen können.<br />

BETTEN IN KOMFORTHÖHE<br />

Im fortgeschrittenen Alter stellt der Körper ganz andere Ansprüche<br />

an die Schlafumgebung als in jüngeren Lebensjahren. Betten<br />

in Komporthöhe erleichtern den Ein- und Ausstieg aus dem Bett<br />

– auf Körpergröße, Gewicht, Liegegewohnheiten und körperliche<br />

Besonderheiten angepasste Matratzen und Unterfederungen<br />

sorgen für erholsamen, gesunden Schlaf.<br />

Zum ausgesuchten Sort<strong>im</strong>ent des gehobenen Betten- und Möbelfachgeschäftes<br />

gehört zum Beispiel das höhenverstellbare<br />

MY CARE BED von RUMMEL. Dieses bietet nicht nur höchsten<br />

Komfort, sondern bietet auch zahlreiche individuelle Gestaltungsmöglichkeiten,<br />

um das Bett an den persönlichen Geschmack<br />

anzupassen. Eine tolle Empfehlung für kleine Räume ist das<br />

SPAZE BETT von Müller Small Living. Das Bett schafft mit seinen<br />

großen Schubkästen ganz viel Stauraum, überzeugt dabei aber<br />

durch seine einfache, beinahe schwebende Formgebung.<br />

Weitere Informationen unter www.bettenbubert-stoffideen.de.<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

62 lebensart


BARRIEREFREI<br />

ZUM SCHLIESSFACH<br />

War der Gang zum Schließfach der Haspa Bank in Volksdorf für<br />

Kund*innen mit eingeschränkter Mobilität bisher beschwerlich, können<br />

diese ab sofort mithilfe eines Treppenliftes der Firma <strong>Hamburg</strong><br />

Lifte über die Stufen schweben. Der neu installierte Plattformlift<br />

eignet sich für Rollstuhlfahrer*innen oder Menschen mit Gehhilfen<br />

und befördert diese von der Filialfläche ins Untergeschoss und zurück.<br />

„Haspa und <strong>Hamburg</strong> Lifte wünschen sich sehr, dass dieses neue<br />

Angebot von vielen Kund*innen gut angenommen wird. Ein weiterer<br />

wichtiger Schritt in Richtung Teilhabe für viele Mitmenschen wäre gemacht“,<br />

berichtet Filialdirektor Michael Schilling. Wer den Treppenlift<br />

nutzen möchte, erhält eine Einweisung durch die Mitarbeiter*innen<br />

der Haspa. Für weitere Informationen zum Thema steht Ihnen Arne<br />

Buchholz von <strong>Hamburg</strong> Lifte als Experte gern beratend zur Seite.<br />

UNSER LESETIPP<br />

HAMBURGER<br />

PFLEGER MIT HERZ<br />

Ich ruf’ da<br />

jetzt mal an.<br />

Fotos: Rowohlt Verlag (1)<br />

„Salam alaikum, Erwin! Wie kann ich<br />

helfen?“: Rashid Hamid führt seinen<br />

<strong>Hamburg</strong>er Pflegedienst mit viel<br />

Einsatz und Liebe. Die Begegnungen<br />

mit hilfebedürftigen Menschen<br />

zaubern ihm ein Lächeln ins Gesicht.<br />

Auch wenn der Pflege-Alltag manchmal<br />

mühsam sein kann, Rashid<br />

würde sich <strong>im</strong>mer wieder für diesen<br />

Beruf entscheiden. Hinter den vielen<br />

Wohnungen und Gesichtern stecken<br />

<strong>im</strong>mer ganze Leben mit vielen traurigen<br />

und schönen Geschichten. Und<br />

auch Rashid erzählt seine Geschichte.<br />

Er gibt den vielen Pfleger*innen<br />

in Deutschland eine St<strong>im</strong>me, für die<br />

ihre Arbeit mehr als nur ein Job ist.<br />

Rashid Hamid: Ein Herz und eine Pflege. Vom Glück,<br />

für andere da zu sein, Rowohlt, 176 S., 13 Euro<br />

Augustinum Mölln<br />

Sterleyer Straße 44<br />

23879 Mölln<br />

Tel. 04542 81-2105<br />

www.augustinum.de<br />

In Zeiten, in denen man über<br />

die wirklich wichtigen Dinge<br />

nachdenkt: Wir informieren Sie<br />

gerne über das Leben in unserer<br />

Augustinum Seniorenresidenz.<br />

Augustinum – Sie entscheiden.<br />

Tel. 04542 81-2105<br />

Wir freuen uns auf<br />

Ihren Anruf.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 63<br />

ANZ-MOL-<strong>Lebensart</strong>-90x120+0-RZ.indd 1 08.04.21 09:34


FRU JÜRS VERTELLT<br />

FRU JÜRS VERTELLT<br />

DAT EHRENAMT<br />

Annerletzt keem mien Fründin Gesa,<br />

üm mi för eenen Spazeergang<br />

aftohaalen. „Bi dütt Wedder künnt<br />

wi doch endlich mol unsern Vitamin-D-Speegel<br />

opfrischen“, meent se. „De Sünn mutt op de<br />

Huut schienen, denn entwickelt uns Körper dat<br />

wichtige Vitamin ganz vun alleen.“ Wi beiden<br />

hebbt uns vörnahmen, dat wi elk een Dag een<br />

Spazeergang maaken wüllt. Man bi Schietwedder<br />

verlööft wi uns ok een Utnahm. Denn ward<br />

to Huus „traineert“. Meist is de Klock noch nich<br />

fief, denn rötert bi mi de Klönkassen un Gesa<br />

fragt, wat ick an düssen Dag schafft heff. Ick<br />

warr den löckert as in de School bi den Vokabeltest:<br />

„Woveel Kneebeugen? Woveel Schultern<br />

na achtern rollt? Woveel Hüftümdreihungen?<br />

Woveel mol den Hampelmann maakt?“ Siet<br />

Gesa leest hett, dat de gröttste Gefohr in‘t Öller<br />

dat Fallen is, wüllt wi dor gegenan arbeiden un<br />

dat geiht am besten dörch Bewegung. „Vörbeugen<br />

is beeter as Stürzen!“, deklameert denn<br />

Fred, Gesas Mann, un maakt dorbi een deepen<br />

Deener vun wegen vör-beugen.<br />

ROLLSTOHLSCHUBSER<br />

Bi unsern Spazeergang kaamt wi an een Oolenhe<strong>im</strong><br />

vörbi. Dor hebbt wi annerletzt fief Hölper<br />

bemött, de eenen olen Minschen mitsamt Roll-<br />

64 lebensart<br />

stohl dörch den Park schaaven hebbt. „Anners<br />

kaamt de Lüüd ja gor nich an de frische Luft“,<br />

vertellt uns de Een, „dat Personal kann dat nich<br />

schaffen. De sünd froh, wenn se all Lüüd man<br />

blots versorgt kriggt. Wi sünd hier een ganze<br />

Trupp vun Fruuns- un Mannslüüd, de elk een<br />

Dag mit de Rollis rümkarjuckelt. Bi Schietwedder<br />

speelt wi Uno oder Mau Mau tosaamen.<br />

Ahn de Freewilligen un dat Ehrenamt seh dat<br />

woll düster ut!“ Dor dreiht sick een öllere Fru<br />

in eeren Rollstohl üm un lacht: „Bi uns heet se<br />

Rollstohlschubser un Kortenklopper!“ Gesa süht<br />

recht nahdenkern ut. „Dat mutt een aber ok<br />

verdreegen“, sinneert se, „de olen Lüüd sünd ja<br />

nich jümmer so good opleggt. Manch hebbt ok<br />

Wehdaag oder sünd tüdelig. Denn gah ick leever<br />

un hölp de Kinner bi de Huusopgaaven in de betreute<br />

Grundschool. Dat is för mi dat passende<br />

Ehrenamt.“<br />

EEN OPGAAV BRUKT DE MINSCH<br />

Op den Trüchweg bemött uns Fiete Klook op<br />

sien Fohrrad. „Wo kümmst du denn her?“ röppt<br />

Gesa em to. He stiggt af un verkloort uns, dat<br />

he jüst vun sien niegen Job kümmt. He hölpt<br />

anner Lüüd, een Opgaav to finnen, dat se nich<br />

blots to Huus vör den Fl<strong>im</strong>merkassen doof<br />

un döösig ward. Twee Witfruen hett he all bi<br />

BIRGITT JÜRS<br />

De Leev to de plattdütsche Spraak<br />

hett Birgitt Jürs vun eern Grotvadder<br />

mitkreegen. Siet över 25 Johren<br />

schrifft de Niemünsteranerin<br />

„Riemels, Leeder un Vertellen“,<br />

weer 15 Johr as free Mitarbeiderin<br />

bi den „Holsteinischen Courier“ un<br />

gifft eer Wark geern bi Lesungen<br />

to’n Besten. Siet 2007 bringt se de<br />

leevswerten Eegenschaften vun<br />

de <strong>Nord</strong>dütschen in eer monatliche<br />

Kolumne in de „<strong>Lebensart</strong>“ to<br />

Papeer – jümmer ut den heiter-ironischen<br />

Blickwinkel un mit fienet<br />

Geföhl för Land, Lüüd un Wöör.<br />

den Vörlesekrink ünnerbröcht, eenen Friluftfanatiker<br />

bi den wilden Appelgoorn un dree<br />

düchtige Handwarker an‘t Theater. Dor kiekt de<br />

Fründin mi ratlos an: „Ick heff jümmer dacht,<br />

dor brukt se Schauspeelers oder Sängerinnen,<br />

de in rauschende Röcke över de Bühne suust.“<br />

Fiete Klook mutt lachen. „Meenst du denn de<br />

Kulissen kaamt ut de Zauberkist oder de Paradeoffizier<br />

klemmt sick dat Sofa ünnern Arm, wenn<br />

he op de Bühne kümmt? – För all de Arbeit<br />

achter den Vörhang ward veelseitige Handwarker<br />

brukt un den eenen heff ick ja ok bi de<br />

Poppenbühne ünnerbröcht. Dor brukt se Lüüd<br />

mit Fantasie un een Talent to‘n Basteln.“<br />

Dat lücht uns in. Dat künnt wi uns vörstellen.<br />

Fiete stiggt wedder op sien Rad un röppt uns<br />

noch to: „Een Opgaav brukt de Minsch. Denn<br />

ward een ok nich krank för luuder Eensamkeit.<br />

– Is doch wohr!“<br />

Foto: Adobe Stock (1)


Unterstützung bei häuslicher Pflege<br />

ANGEHÖRIGEN-KURSE<br />

AM UKSH<br />

Wenn Angehörige pflegebedürftig werden, entscheiden sich viele Familien, die Pflege<br />

selbst zu übernehmen. Das UKSH bietet Kurse für pflegende Angehörige und Interessierte an.<br />

WIE GEHT PFLEGE ZU HAUSE<br />

In dem Basiskursus werden allgemeine Grundlagen und spezielle Pflegehandlungen<br />

vermittelt und unter Anleitung praktisch eingeübt. Vermittelt<br />

werden u. a. die Bewegung des Pflegebedürftigen, der Umgang mit<br />

Inkontinenz, die Anwendung von Hilfsmitteln sowie Informationen zur<br />

Ernährung und zum Sozialrecht.<br />

Wie geht Pflege zu Hause Anleitung, Tipps und Tricks<br />

4.–18. <strong>März</strong> 3 × montags 17–20 Uhr<br />

8.–22. <strong>März</strong> 3 × freitags 9–12 Uhr<br />

MIT ALTERSVERWIRRTHEIT UMGEHEN<br />

Der Kursus für Angehörige von Menschen, die demenziell erkrankt sind<br />

oder bei denen es Anzeichen gibt, die eine Erkrankung vermuten lassen,<br />

befasst sich mit möglichen krankheitsbedingten Veränderungen und<br />

Herausforderungen und dazu geeigneten Umgangsweisen und<br />

Begegnungsmöglichkeiten.<br />

Mit Altersverwirrtheit umgehen, Pflegekursus für Angehörige<br />

von Menschen mit Demenz<br />

5.–19. <strong>März</strong> 3 × dienstags 17–20 Uhr<br />

Kursort: UKSH, Campus Lübeck · Ratzeburger Allee 160 Haus V73, Seminarraum 2 <strong>im</strong> EG<br />

Informationen und Anmeldung unter Tel.: 0451 / 500-13620 oder -13611 und www.uksh.de/PIZ.<br />

FORUM ALSTERTAL<br />

Wir bieten Ihnen Service-Wohnen, Tagungen & Events direkt neben dem AEZ<br />

Exklusives Service-Wohnen <strong>im</strong> schönen Alstertal<br />

Das FORUM ALSTERTAL bietet Ihnen 88 exklusive 2 - 3 Z<strong>im</strong>mer Service-Wohnungen von 43 bis<br />

105 m 2 für ein selbstbest<strong>im</strong>mtes Leben in einem hochwertigen und modernen Ambiente.<br />

• Familiäres Serviceteam<br />

• Hausmeisterservice<br />

• 24h Hausnotrufsystem<br />

• Umfangreiches Kultur- und Kursprogramm<br />

• Sozialpädagogische Beratung & Betreuung<br />

Wir bieten Ihnen eine unvergleichliche Lage zwischen Alsterlauf und Alstertal-Einkaufszentrum mit<br />

erstklassiger Infrastruktur für alle Ihre Aktivitäten und eine individuelle Freizeitgestaltung.<br />

K 18,a,b, V, 115,1 kWh, Gas, Bj. 1999; K18c, B, 42,2 kWh, Gas, Bj. 2014<br />

www.Forum-Alstertal.de<br />

Kritenbarg 18 ∙ 22391 <strong>Hamburg</strong><br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

040 - 60 68 68


BERUF & KARRIERE<br />

ADVERTORIAL<br />

KOMM AN<br />

BORD!<br />

Arbeit mit Sinn – und für Menschen: Einer der größten<br />

Arbeitgeber Schleswig-Holsteins sucht neue Crew-Mitglieder!<br />

Arbeiten bei der NGD-Gruppe – das geht fast<br />

überall in Schleswig-Holstein! Die Gruppe<br />

<strong>Nord</strong>deutsche Gesellschaft für Diakonie hat<br />

über 800 Standorte – an der <strong>Nord</strong>- und an der<br />

Ostsee, auf dem platten Land genauso wie in<br />

Kiel, Lübeck oder Flensburg und natürlich <strong>im</strong><br />

<strong>Hamburg</strong>er Speckgürtel.<br />

SINN FÜR SOZIALE ARBEIT?<br />

Wer seinen Sinn in der Sozialen Arbeit gefunden<br />

hat, ist hier genau richtig. Die rund 5.500<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren<br />

sich <strong>im</strong> Bereich Kinder- und Jugendhilfe, in der<br />

Alten- und Suchthilfe und bei der Arbeit mit<br />

Menschen mit Behinderungen. Wohnprojekte,<br />

Berufsförderung, Inklusionsfirmen – die Arbeit<br />

ist vielfältig!<br />

NOCH MEHR AUF<br />

DER KARRIERESEITE<br />

Auf der Karriereseite www.365xsinn.de findest<br />

Du viele interessante Jobs. Du kannst Dir Quereinstieg<br />

und Freiwilligendienst vorstellen? Dann<br />

melde Dich! Einfach so – oder gleich mit einer<br />

Initiativbewerbung, falls Du nichts Passendes<br />

gefunden hast.<br />

KURS GESETZT AUF SINN<br />

„365 × Sinn“ – das ist der Slogan, mit dem die<br />

NGD-Gruppe für Arbeit wirbt. Warum? Weil sie<br />

wissen: Wer sich für Soziale Arbeit entschieden<br />

hat, sucht einen Job mit Sinn, und zwar<br />

jeden Tag <strong>im</strong> Jahr. „Ich will was mit Menschen<br />

machen“ – das ist genau Dein Ding? Dann bist<br />

Du dort richtig!<br />

Du kennst die NGD-Gruppe noch nicht? Dann<br />

schau auf deren Instagram-Kanal vorbei! Was<br />

heißt es, ein Teil des großen Teams „NGD-Gruppe“<br />

zu sein? Wie sind deren Werte? Und wer gehört<br />

eigentlich alles zu ihnen? Lern sie kennen!<br />

DIE MEISTEN FREIEN STELLEN BEFINDEN<br />

SICH IN DIESEN BEREICHEN:<br />

Erzieher*innen<br />

Heilerzieher*innen oder<br />

Heilerziehungspfleger*innen<br />

Sozialpädagog*innen oder<br />

Sozialarbeiter*innen<br />

Krankenpfleger*innen<br />

Altenpfleger*innen<br />

Sozialpädagogische Assistent*innen<br />

Krankenpflegehelfer*innen<br />

Altenpflegehelfer*innen<br />

Betreuungsassistent*innen<br />

Sozialpfleger*innen oder<br />

Sozialbetreuer*innen<br />

66 lebensart


Unterstütze<br />

zum Beispiel<br />

in einer<br />

Werkstatt …<br />

SCHLUSS MIT THEORIE – AB IN DIE PRAXIS!<br />

In einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Bundesfreiwilligendienst<br />

in einem der Standorte können erste Berufserfahrungen<br />

gesammelt werden. Innerhalb eines Jahres gibt‘s – passend zu den<br />

eigenen Interessen – Einblicke in unterschiedliche Bereiche und Tätigkeitsfelder<br />

Sozialer Arbeit. Klingt spannend für dich? Ist es auch!<br />

… oder in einer Wohneinrichtung<br />

Menschen mit Assistenzbedarf.<br />

Soziale Arbeit ist genau Deins?<br />

Dann bewirb Dich! Freie Stellen gibt<br />

es in ganz Schleswig-Holstein.<br />

Fotos: Lars Dankert<br />

SICHERER HAFEN<br />

Die NGD-Gruppe ist einer der größten Arbeitgeber<br />

in Schleswig-Holstein. „Und wollen uns stetig<br />

weiterentwickeln. Am liebsten mir Dir! Ob<br />

Qualifizierungsprogramm für Führungskräfte,<br />

Workshops für Achtsamkeit und Resilienz oder<br />

Innovationslabor: Unser Team Personalentwicklung<br />

bietet zahlreiche Fort- und Weiterbildungen,<br />

Vorträge und Seminare zu aktuellen<br />

Themen an“, lädt das Team ein.<br />

SICHERE VERGÜTUNG NACH KTD<br />

Wer hier arbeitet, profitiert nicht nur von<br />

einer sicheren Vergütung nach KTD, also dem<br />

kirchlichen Tarifvertrag Diakonie, sondern<br />

auch von verschiedenen Zusatzleistungen und<br />

Vergünstigungen. Zum Angebot gehören zum<br />

Beispiel betriebliche Altersvorsorge, Sonderurlaub<br />

bei Dienstjubiläen, JobRad-Leasing, Vorteile<br />

bei der KFZ-Versicherung sowie attraktive<br />

Konditionen für private Krankenzusatzversicherungen.<br />

MEHR INFOS HIER!<br />

Infos, Einblicke, alle Standorte und Angebote<br />

der NGD-Gruppe gibt es unter www.ngd.de –<br />

und alles rund um das Thema Arbeiten sowie<br />

freie Stellen unter www.365xSinn.de.<br />

Gruppe <strong>Nord</strong>deutsche Gesellschaft für Diakonie, Aalborgstraße 61, 24768 Rendsburg<br />

Tel.: 04331 / 12 50, www.ngd.de, www.365xSinn.de<br />

DIREKT INS GESPRÄCH?<br />

Auch in diesem Jahr ist die NGD-Gruppe<br />

auf Jobmessen in Schleswig-Holstein<br />

unterwegs. Du findest sie zum<br />

Beispiel am 4. Juni auf der vocatium<br />

in Husum und am 9./10. November auf<br />

der Jobmesse in Kiel.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 67


BAUEN & WOHNEN<br />

SONNENSCHUTZ AUF DER TERRASSE<br />

SCHATTIGE<br />

MOMENTE<br />

Sommer, Sonne, Sonnenschein? Den Frühling<br />

genießen können Sie auch gemütlich von einem<br />

schattigen Plätzchen aus, denn so ein Sonnenschutz<br />

über der eigenen Terrasse ist nicht nur praktisch,<br />

sondern kann auch richtig schick sein!<br />

Foto: Adobe Stock<br />

68 lebensart


ADVERTORIAL<br />

HAUSMESSE<br />

15. & 16.03.<strong>2024</strong>!<br />

Informieren Sie sich aus erster Hand<br />

über aktuelle Trends rund ums<br />

schöne, sichere und komfortable<br />

Zuhause. Unser Fachberater-Team<br />

erwartet Sie am Freitag und<br />

Samstag in der Zeit von<br />

10 bis 17 Uhr.<br />

Nur bei Ihrem<br />

weinor Top-Partner<br />

Glas-Terrassendach TERRAZZA PURE – macht aus Ihrer Terrasse ein<br />

Wohnz<strong>im</strong>mer <strong>im</strong> Freien, das Sie viele Tage <strong>im</strong> Jahr nutzen können.<br />

Was sofort ins Auge fällt, ist die durchweg kubische Form der Überdachung<br />

TERRAZZA PURE. Sie wird dadurch erreicht, dass das Gefälle zum Abführen<br />

des Regenwassers in die Dachkonstruktion integriert wurde. So ist<br />

es von außen nicht sichtbar. Das Ergebnis: konsequent geradliniges Design<br />

bei gleichzeitig zuverlässiger Entwässerung.<br />

Die stabile Konstruktion fertigen wir auf Maß, genau passend für Ihre<br />

Terrasse – als einteilige Anlage bis zu einer max. Dachbreite von 7 Metern<br />

(ohne Mittelpfosten) und einer max. Dachtiefe von 4 Metern. Bei Fachwerk-,<br />

Klinker- oder Putzfassaden mit Wärmedämmung sorgt ein zusätzlicher<br />

Tragender Wandanschluss für höchste Stabilität und Standfestigkeit. So<br />

brauchen Sie auch bei schwierigen Untergründen an der Hausfassade nicht<br />

auf die Vorzüge des Glas-Terrassendachs TERRAZZA PURE zu verzichten.<br />

Ausgerüstet mit seitlichen Glaselementen, wird aus der formschönen Überdachung<br />

aus Glas und Aluminium ein Kalt-Wintergarten, auch Glasoase®<br />

genannt. So ausgestattet, können Sie das gut geschützte Draußensein vom<br />

frühen Frühling bis weit in den späten Herbst hinein genießen. Selbst <strong>im</strong><br />

Winter lädt Ihr Wohnz<strong>im</strong>mer aus Glas an einem sonnigen Tag zum Verweilen<br />

ein. Der Raum unter dem Dach wird durch die Kraft der Sonne erwärmt.<br />

Wem das nicht reicht, dem empfehlen wir zusätzliche Heizelemente.<br />

Moderne Infrarot-Technologie sorgt für wohlige Wärme auf Knopfdruck –<br />

ohne Vorlaufzeit. Das ist nicht nur sehr effizient, sondern auch sehr sicher.<br />

OPTIMAL Bautechnik bietet Ihnen alles aus einer Hand für mehr Wohnqualität<br />

auf der Terrasse: Beratung, Planung und Fachmontage!<br />

Das Glas-Terrassendach TERRAZZA PURE können Sie „live“<br />

in unserer Muster-Ausstellung in Schwentinental erleben!<br />

Fotos: weinor (2)<br />

Opt<strong>im</strong>al Bautechnik GmbH<br />

Preetzer Chaussee 57<br />

24222 Schwentinental<br />

Telefon: 0431 - 137 76<br />

Telefax: 0431 - 140 67<br />

E-Mail: kiel@opt<strong>im</strong>al-bautechnik.de<br />

www.opt<strong>im</strong>al-bautechnik.de<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 69


BAUEN & WOHNEN<br />

ADVERTORIAL<br />

BEREIT FÜR<br />

den Frühling?<br />

Wer jetzt seine Terrassenüberdachung plant, kann die kommende Gartensaison in vollen Zügen genießen.<br />

Die Natur erwacht zum Leben und<br />

die Menschen zieht es raus in den<br />

Garten, schließlich möchte man die<br />

ersten Sonnenstrahlen wieder draußen genießen.<br />

Doch zum Angrillen oder für einen Kaffee<br />

auf der Terrasse ist es oft noch zu ungemütlich.<br />

Gerade bei dem unbeständigen Wetter <strong>im</strong><br />

<strong><strong>Nord</strong>en</strong> bietet da eine Terrassenüberdachung die<br />

beste Möglichkeit, die Open Air-Saison zu verlängern.<br />

Ein Terrassendach schützt vor Regen<br />

und mit einer entsprechenden Beschattung vor<br />

zu viel Sonne. Wahlweise lässt sich die Terrassenüberdachung<br />

auch mit flexiblen Seitenelementen<br />

schließen. So erhält man ein Glashaus<br />

oder einen Kaltwintergarten mit zusätzlichem<br />

Schutz vor Wind und Kälte.<br />

ES MUSS VIELES<br />

„BEDACHT“ WERDEN!<br />

Bei der Planung einer Terrassenüberdachung<br />

muss – <strong>im</strong> wahrsten Sinne des Wortes – vieles<br />

70 lebensart<br />

„bedacht“ werden. Eine Beratung durch einen<br />

Fachbetrieb ist dringend zu empfehlen, da es<br />

verschiedene Design- und Umsetzungsmöglichkeiten<br />

gibt und auch rechtliche Aspekte<br />

zu beachten sind. Eine Terrassenüberdachung<br />

sollte dem Stil des Hauses entsprechen und sich<br />

optisch anfügen. Beachten sollte man, ob der/<br />

die Anbieter*in werterhaltend baut, welche<br />

Rohstoffe verwendet und woher sie bezogen<br />

werden. Transparente Planungen, persönliche<br />

Ansprechpartner*innen, Referenzen und auch<br />

Erfahrungen sollten berücksichtigt werden.<br />

1.000 QM VOLLER INSPIRATION<br />

Maderos, der Spezialist für Terrassenüberdachungen<br />

aus der <strong>Nord</strong>heide, plant die Überdachung<br />

ganz individuell. Ob schwierige Winkel,<br />

ein tiefes Dach oder einfach wenig Platz – die<br />

Maderos-Mitarbeiter*innen finden die richtige<br />

Lösung fürs Haus.<br />

Viele Inspirationen findet man in der größten<br />

Indoorausstellung <strong>Nord</strong>deutschlands. Auf über<br />

1.000 qm berät Maderos über aktuelle Trends<br />

und individuelle Lösungen. Von der Erstberatung<br />

bis zur Produktion realisiert Maderos alles<br />

am Unternehmensstandort in Rosengarten/<br />

Nenndorf. Hier wird jedes Projekt individuell<br />

geplant und technisch gezeichnet. Modernste<br />

Maschinentechnik in der angeschlossenen<br />

Produktion sorgt für passgenaue Zuschnitte und<br />

High-End-Oberflächen. Eigene Montageteams<br />

montieren die neue Terrassenüberdachung be<strong>im</strong><br />

Kunden vor Ort.<br />

Die riesige Terrassendachausstellung ist von<br />

Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag<br />

von 10 bis 14 Uhr oder Sonntag als Schautag von<br />

14 bis 17 Uhr geöffnet. Wer möchte, vereinbart<br />

einen kostenlosen Beratungstermin unter<br />

Tel.: 04108 / 41 42 90.<br />

Maderos GmbH, 21224 Rosengarten/Nenndorf,<br />

www.maderos.de


Schöner Wohnen<br />

Eine Kollektion, über 200 Dessins –<br />

ANZEIGEN<br />

MARKISENTÜCHER ANZEIGEN „MADE IN GERMANY“ IN GROSSER<br />

en Metall-Look AUSWAHL setzen FÜR JEDES AMBIENTE<br />

n Metall-Look Die Pollen setzen<br />

bleiben draußen<br />

Markisen <strong>im</strong> neuen Metall-Look setzen<br />

Die Pollen bleiben draußen<br />

Markisen <strong>im</strong> neuen Metall-Look setzen<br />

Die designstarken<br />

Markisen-<br />

Mit an und Mit Spezialgeweben an Fenstern und Türen können sich Allergiker schützen<br />

Mit Knallbunt oder schwarz-weiß, an unifarben und oder gestreift,<br />

seidig glatte Oberfläche oder fühlbare trendigen und klassischen Dessins bietet. Die Kol-<br />

markilux sind<br />

sich colours und markilux specials gekonnt<br />

einen tollen Mix Akzente<br />

Mit Spezialgeweben an Fenstern und Türen können sich Allergiker schützen<br />

aus<br />

tücher von<br />

gekonnt Akzente<br />

nrichsich<br />

Messing. Durch den hohen Gehalt an<br />

Der<br />

erdigen Kupfertönen, in Bronze und<br />

ichich<br />

Messing. Markisentüchern Durch den hohen von Gehalt markilux. an Schließlich hat der den orientiert, wurde Metall Style hat längst die Einrich-<br />

erdigen Kupfertönen, in licht-, Bronze wetter- und<br />

Durchblick von Trends aus Interior Design,<br />

erdigen Struktur: Kupfertönen, Wer die in Wahl Bronze hat, und hat die Qual – auch bei lektion, die sich stark an den Bedürfnissen Der Metall Style der Kun-<br />

hat längst die Einrich-<br />

erdigen Kupfertönen, langlebig in Bronze sowie<br />

und<br />

m annd<br />

ro-<br />

natürlich<br />

Metall<br />

Spezialist<br />

altert dieser<br />

für den<br />

spezielle<br />

schönsten<br />

Lack<br />

Schatten<br />

ganz<br />

tungswelt erobert. Nun zeigen sich<br />

Messing. Durch den hohen Gehalt an<br />

Durchblick tungswelt<br />

der Welt mehr Mode, Architektur und Gartenbau inspiriert. erobert.<br />

markilux<br />

Nun zeigen<br />

Brillantes sich<br />

Leuchten, Messing.<br />

natürliche Optik, Durch<br />

eindrucksvolle den hohen farbbeständig.<br />

Gehalt<br />

Effekte: markilux<br />

an<br />

an-<br />

Metall altert dieser spezielle Lack ganz<br />

ohne<br />

als 200<br />

mit<br />

Tuchdessins<br />

einer schönen,<br />

<strong>im</strong> Programm.<br />

fast kunst-<br />

auch die ersten Markisen in diesem an-<br />

Metall altert dieser spezielle Lack ganz<br />

ohne<br />

Markilux collection<br />

Patina. one heißt Dieser die neue rustikale Markisentuch-Kollektion, Charme<br />

-<br />

Markisentücher auch<br />

sind auch sonst die ersten<br />

up to Markisen<br />

date, denn<br />

in diesem<br />

Markisentücher an-<br />

Metall<br />

lassen altert<br />

sich in jedes dieser<br />

Ambiente spezielle<br />

integrieren.<br />

Lack ganz<br />

ro-<br />

ich vollen Patina. Dieser rustikale Charme<br />

die in sie sind langlebig sowie licht-, wetter- und farb-<br />

Pollen: Pollen:<br />

Schutz<br />

natürlich mit einer schönen, fast kunstt<br />

sich vollen<br />

-<br />

-<br />

gesagten gesagten Look. Metall ist edel und robust.<br />

Deshalb Look. Metall ist es ist sehr edel beliebt und natürlich mit einer schönen, fast kunst-<br />

h einch<br />

bei derne Häuser. Sämtliche Farben kön-<br />

Fenstern damit <strong>im</strong> Innen- und Außenbereich ein-<br />

passt sehr gut an ältere und auch mobederne<br />

Häuser. Sämtliche Farben könhältlich:<br />

Während sunsilk Markisentücher durch ein<br />

UND TOLLER<br />

passt den sehr drei gut Kategorien an ältere und markilux auch visutex, mo-<br />

an<br />

robust.<br />

in Germany“ werden<br />

hochwertig veredelt und sind in drei Qualitäten er-<br />

damit Deshalb <strong>im</strong> Innen- ist und es sehr Außenbereich beliebt sich vollen Patina. Dieser rustikale Charme<br />

natürlich mit einer schönen, fast kunst-<br />

sich<br />

vollen Patina. Dieser rustikale Charme<br />

SCHÖNSTER<br />

ein-<br />

passt sehr gut an ältere und auch mo-<br />

markilux sun-<br />

beständig. Die Tücher<br />

gewebe<br />

an„made an SCHATTEN<br />

Schutz -<br />

gewebe ein-<br />

passt sehr gut an ältere und auch moderne<br />

Häuser. Sämtliche Farben kön-<br />

t. Die nen gerne nach eigenem Geschmack<br />

und Türen REGENSCHUTZ<br />

Fenstern<br />

zurichten. Der Trend hat nun auch bei<br />

zurichten. Der Trend hat nun auch bei derne Häuser. Sämtliche Farben können<br />

gerne nach eigenem Geschmack<br />

und Die nen gerne nach eigenem Geschmack<br />

Türen<br />

brillantes Leuchten überzeugen, punktet sunvas markilux die Markisenwelt erreicht. Die<br />

nen gerne nach eigenem Geschmack mit<br />

, MXtzt<br />

<strong>im</strong> arrangiert werden. So kann jeder seine<br />

Allergie-<br />

designprämierten Modelle MX-3, MX- individuell am angebotenen Rahmen<br />

individuell am angebotenen Rahmen<br />

halten die markilux die Markisenwelt erreicht. Die<br />

X- individuell am angebotenen Rahmen Wählen Sie bei Jirmann halten die<br />

textiler Haptik und natürlicher Optik. Für höchst ein-<br />

Allergie-Sonnenschutzsystemauslöser 1 und MX-1 compact kann man jetzt <strong>im</strong><br />

arrangiert werden. So kann jeder seine<br />

designprämierten Modelle MX-3, aus<br />

MX-<br />

individuell am angebotenen Rahmen<br />

t <strong>im</strong> arrangiert werden. So kann jeder seine<br />

drucksvolle Effekte steht die Tuchqualität sunbow –<br />

Seetall<br />

– Semetall<br />

Vorliebe<br />

Vorliebe<br />

für<br />

für<br />

besondere<br />

besondere<br />

Farbeffekte<br />

Farbeffekte<br />

und<br />

und<br />

über 200 Dessins der Markisenkollektion auslöser 1 und MX-1 compact von markilux kann man jetzt aus. <strong>im</strong> arrangiert werden. So kann jeder seine<br />

wirksam<br />

diese Markisentücher zeichnen sich durch einzigar-<br />

wirksam<br />

Materialien<br />

Materialien<br />

<strong>im</strong><br />

<strong>im</strong><br />

persönlichen<br />

persönlichen<br />

Stil<br />

Stil<br />

bis<br />

bis<br />

hin<br />

hin<br />

Metall-Style<br />

Metall-Style<br />

mit<br />

mit<br />

neuer<br />

neuer<br />

Farbrange<br />

Farbrange<br />

– Selection<br />

Foto:<br />

der MX Kund*innen erhalten. Die mit Markisentücher Effekte Echtmetall<br />

steht die Materialien<br />

– Se-<br />

Vorliebe<br />

Vorliebe<br />

für für<br />

besondere besondere<br />

Farbeffekte Farbeffekte<br />

und<br />

und<br />

draußen.<br />

draußen.<br />

lection MX erhalten. Die mit tige Echtmetall Dessins in klassischen Materialien Farbtönen <strong>im</strong> persönlichen aus. Markilux<br />

Stil bis hin<br />

n<br />

zen<br />

in<br />

in<br />

zur<br />

zur<br />

Markise<br />

Markise<br />

Knallbunt<br />

ausdrücken.<br />

ausdrücken.<br />

oder schwarz-weiß, unifarben oder sich stark an den Bedürfnissen aus sunsilk, sunvas und sunbow<br />

beschichteten Frontblenden glänzen in<br />

zur<br />

Tuchqualität <strong>im</strong> persönlichen Markise ausdrücken.<br />

sunbow – diese Stil bis hin<br />

Foto:<br />

djd/NEHER<br />

gestreift, seidig glatte Oberfläche oder fühlbare orientiert, wurde djd/NEHER von Trends<br />

beschichteten<br />

aus Interior Design,<br />

Frontblenden<br />

bieten Markisentücher<br />

glänzen in zur<br />

in der Regel zeichnen<br />

Markise<br />

den höchstmöglichen sich<br />

ausdrücken.<br />

durch einzigartige<br />

Textilien, Dessins zudem in klassischen sind sie frei Farbtönen von gesundheitsge-<br />

aus.<br />

UV-Schutz<br />

Struktur: Wer die und Wahl hat, hat tränen-<br />

die Qual – mer auch<br />

weiter ausdehnt. Mode, Architektur Umso wichtiger und Gartenbau inspiriert. für<br />

Eine Schniefnase und gerötete, tränende<br />

Augen<br />

mer weiter ausdehnt. Umso wichtiger<br />

de<br />

bei Pol-<br />

ist ist ist es es es für Betroffene, dass sie zumindest<br />

fährdenden Farbstoffen oder Chemikalien.<br />

Markisentüchern<br />

sind untrügliche<br />

von<br />

Zeichen:<br />

markilux.<br />

Pollen,<br />

die der die in Spezialist in der Luft für umherfliegen, den schönsten rufen<br />

Schatten in in in in den den der<br />

eigenen to date, vier vier denn Wänden Wänden sie sind befreit<br />

befreit langlebig sowie licht-, und sunbow bieten in der Regel den höchstmög-<br />

Einen Überblick über die Dessins und Qualitäten er-<br />

Schließlich<br />

ist es für Betroffene,<br />

Markilux<br />

dass<br />

Markisentücher<br />

sie zumindest<br />

sind auch sonst up Markilux Markisentücher aus sunsilk, sunvas<br />

hat bei Welt bei Millionen mehr als Bundesbürgern 200 Tuchdessins die die <strong>im</strong> typi-<br />

Programm.<br />

durchatmen und wetter- und möglichst und farbbeständig. ohne ohne Beschwerden<br />

durchschlafen Germany“ werden können. hochwertig Spe-<br />

Spe-<br />

veredelt und sind frei von gesundheitsgefährdenden Farbstoffen<br />

markilux.com oder direkt be<strong>im</strong> markilux Händler in<br />

sentuch-Kollektion, gelöst wird der Heuschnupfen die in den drei durch<br />

Kategorien<br />

zielle Schutzgewebe in drei Qualitäten für für Fenster erhältlich: und und Während sunsilk oder Chemikalien. Weitere Informationen unter<br />

der Nähe.<br />

markilux den Blütenstaub visutex, von markilux Bäumen, suncolours Sträu-<br />

und Türen, mar-<br />

etwa Markisentücher das das Polltec-Gewebe durch von von ein brillantes Leuchten www.jirmann-sonnenschutzsysteme.de, einem<br />

chern, Gräsern, Getreide und Kräutern.<br />

Neher, können Pollen aufhalten, bevor<br />

kilux specials einen tollen Mix aus trendigen und überzeugen, punktet sunvas mit textiler Haptik Meisterbetrieb mit<br />

Be-<br />

Die Tücher „made in lichen UV-Schutz für Textilien, zudem sind sie<br />

halten Interessierte über den Tuchfinder auf www.<br />

Markilux schen Allergiesymptome collection one heißt hervor. die Aus-<br />

neue Marki-<br />

Jirmann<br />

eigenen<br />

Sonnenschutzsysteme<br />

gelernten Rollladen-<br />

Besonders fatal ist ist dabei, dass sich<br />

sie ins Innere gelangen. Gleichzeitig<br />

Moorhof 7 • 22399 <strong>Hamburg</strong><br />

klassischen Dessins bietet. Die Kollektion, die und natürlicher Optik. Für höchst eindrucksvolle und Jalousiemechatronikern.<br />

durch milde Winter und heiße, trockene<br />

können Fenster ohne Bedenken zum<br />

zum<br />

Tel.: 040 - 611 675 50<br />

Die designstarken Markisentücher von markilux überzeugen auch funktional: Sie sind langlebig sowie licht-, wetter- und farbbeständig.<br />

MX-3<br />

die <strong>im</strong> -<br />

MX-3 MX-3<br />

Sommer die Heuschnupfensaison <strong>im</strong> - Lüften geöffnet werden. www.neher.de<br />

markilux Selection Modell MX-3 www.jirmann-sonnenschutzsysteme.de<br />

Fotos: Jirmann Sonnenschutz (2)<br />

© epr/markilux<br />

Anzeige<br />

ANZEIGEN<br />

ANZEIGEN<br />

© epr/markilux<br />

• Pollenschutz<br />

• me e • Terrassen­ • und und Vordächer<br />

• Innenbeschattungen<br />

• • Somfy • Smart Smart Home Home<br />

• Wartung • und und Reparaturen<br />

• • Insektenschutz<br />

• • Pollenschutz<br />

• Markisen freistehende Markisensysteme • Terrassen- und Vordächer<br />

• • Markisen & freistehende Markisensysteme • Terrassen­ • und und Vordächer<br />

High-Tech-Sonnensegel<br />

• Innenbeschattungen<br />

• • High­Tech­Sonnensegel<br />

• Innenbeschattungen<br />

• einzigartige Markisentücher<br />

• Somfy Smart Home<br />

• • einzigartige Markisentücher<br />

• Somfy • Smart Smart Home<br />

Home<br />

Roma zipScreen, Raffstore, Rollladen • Wartung und Reparaturen<br />

• • Roma zipScreen, Raffstore, Rollladen<br />

• Wartung • und und Reparaturen<br />

Anzeige<br />

1/2 quer<br />

markilux<br />

Wir Wir in Ausstellung Wir freuen freuen freuen uns uns uns auf auf auf Ihren Ihren Ihren Besuch<br />

Besuch<br />

ose e -vor Ort.<br />

lose<br />

Beratung<br />

Beratung<br />

vor in<br />

vor<br />

Ort.<br />

in Ort.<br />

in unserer in in Austeilung oder bieten Ihnen eine und vor Ort.<br />

in<br />

unserer<br />

unserer<br />

Austellung<br />

Austellung<br />

oder<br />

oder<br />

bieten<br />

bieten<br />

Ihnen<br />

Ihnen<br />

eine<br />

eine<br />

unverbindliche<br />

unverbindliche<br />

und<br />

und<br />

kostenlose<br />

kostenlose<br />

Beratung<br />

-Beratung vor<br />

vor<br />

Ort.<br />

Ort.<br />

Ihre Ihre Elke Montag bis Freitag 9 &<br />

- 12.30 Uhr Englert und<br />

und 13.30 Team<br />

Ihre<br />

Elke<br />

Elke<br />

& Matthias<br />

Matthias<br />

Englert<br />

Englert<br />

und<br />

bis 18 Uhr und Team (Meisterbetrieb)<br />

und Team<br />

Samstag 10 13 Uhr<br />

r<br />

Montag bis 18 hr<br />

Montag bis bis Freitag bis 9 - 18 18 Uhr<br />

18 und 10 - 13 - Uhr<br />

Montag<br />

bis 50<br />

7 •<br />

bis<br />

Freitag<br />

50<br />

22399<br />

Freitag<br />

9 <strong>Hamburg</strong>•<br />

9<br />

­<br />

­<br />

18<br />

18<br />

Uhr<br />

Uhr<br />

und Tel.:<br />

und<br />

Samstag 040<br />

Samstag<br />

9 -611675<br />

9<br />

­ 14<br />

­ 14<br />

Uhr<br />

50<br />

Uhr<br />

Moorhof<br />

Moorhof<br />

7 • 22399<br />

22399 <strong>Hamburg</strong><br />

•<br />

•<br />

Tel.:<br />

Tel.:<br />

040<br />

040<br />

­ ­ 611<br />

675 675 50<br />

50<br />

www.jirmann-sonnenschutzsysteme.de<br />

www.jirmann-sonnenschutzsysteme.de<br />

www.jirmann­sonnenschutzsysteme.de<br />

www.jirmann­sonnenschutzsysteme.de<br />

30 HAMBURG NORDOST MAGAZIN<br />

14 | HAMBURG NORDOST MAGAZIN


BAUEN & WOHNEN<br />

ADVERTORIAL<br />

STILVOLL AUFTRETEN:<br />

Farbecht<br />

und robust<br />

Die große Auswahl von mehr als 300 Plattendesigns<br />

und Formaten bei Beckmann bietet<br />

individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.<br />

In den Gartenideen-Ausstellungen <strong>im</strong><br />

Beckmann Bauzentrum in <strong>Nord</strong>erstedt<br />

finden Besucher*innen auf einer Fläche<br />

von 2.700 Quadratmetern viele Anregungen<br />

und Ideen für die eigene Vision des neuen<br />

Traumgartens. Die überdachte Indoor-Gartenausstellung<br />

ist auch bei Schmuddel-Wetter<br />

komfortabel.<br />

AKTUELLER TREND<br />

Keramische Terrassenplatten liegen weiterhin<br />

<strong>im</strong> Trend. Zwei Zent<strong>im</strong>eter oder drei Zent<strong>im</strong>eter<br />

Stärke der Platten entscheidet über die Verlege-<br />

Art: mit Mörtel fest verklebt oder lose auf Splitt<br />

verlegt.<br />

Keramik-Verbundplatten in vier Zent<strong>im</strong>eter<br />

Stärke kombinieren die Vorteile der reinigungsfreundlichen<br />

Oberfläche von Keramikplatten<br />

mit der einfachen und kostengünstigen Verlegung<br />

von massiven Betonplatten: Verlegung auf<br />

Splitt und bei entsprechender Produktauswahl<br />

PKW-befahrbar und für Zufahrten geeignet.<br />

„Unser Showroom für Terrassenplatten mit<br />

Wunderschön! Hier zeigt der Fußboden seine Wirkung.<br />

130 Quadratmetern Musterflächen ist einmalig“,<br />

sagt Mit-Inhaber Stefan Beckmann. Hier<br />

können sich die Kund*innen an einem Collagentisch<br />

Traumterrassen <strong>im</strong> Lieblingsdesign<br />

und mit Zubehörteilen wie Palisaden, Stufen,<br />

Pflaster oder schicken Entwässerungsrinnen<br />

zusammenstellen.<br />

Bauzentrum Beckmann in <strong>Nord</strong>erstedt ist<br />

übrigens ausgezeichneter Premium-Händler<br />

der Keramikplatten-Marken EMPEROR® und<br />

Galanda®!<br />

WEITERE BESONDERHEITEN<br />

BEI BECKMANN IN NORDERSTEDT:<br />

• Zierkies & Wegesplitt: über 130<br />

besonders schöne und farbintensive Sorten<br />

• Großer Findlingsgarten: Solitärsteine,<br />

Felsen, Monolithen, Säulen<br />

• Abendgarten-Z<strong>im</strong>mer mit anschaulicher<br />

Gartenbeleuchtung<br />

• Quellstein-Diamantbohrservice<br />

Der Outdoor-Ideengarten ist rund um die Uhr<br />

geöffnet, auch am Wochenende. Zur neuen<br />

Saison wurden zahlreiche Musterflächen mit<br />

keramische Terrassenplatten und zur Gestaltung<br />

von Hauseingängen geschaffen. Infos unter<br />

Telefon 040 / 529 00 80.<br />

Beckmann Bauzentrum<br />

Segeberger Chaussee 310, <strong>Nord</strong>erstedt<br />

www.beckmann-bauzentrum.de<br />

Beratung wird bei Beckmann<br />

groß geschrieben.<br />

Fotos: EMPEROR®, Galanda®. Beckmann Bauzentrum<br />

72 lebensart


Echte Holzböden bringen ein warmes natürliches<br />

Ambiente ins Haus. Zugleich handelt es<br />

sich um einen besonders nachhaltigen Belag.<br />

RENOVIEREN<br />

STATT RAUSREISSEN<br />

Wer auf Parkett setzt ist nachhaltig unterwegs, denn Profis können Bodenbeläge<br />

aus Holz aufbereiten und neu gestalten. Nachhaltiger geht es nicht.<br />

Veränderung tut gut. Nach einigen Jahren wird<br />

es Zeit für frische Farben und einen neuen Look<br />

<strong>im</strong> Haus. Mit einem Parkettboden haben Immobilienbesitzer*innen<br />

dabei viele Vorteile. Das<br />

Material ist nicht nur umweltfreundlich, sondern<br />

auch nachhaltig. Statt den Bodenbelag rauszureißen,<br />

lässt er sich nach Jahren der Nutzung<br />

wieder aufbereiten – das schont Ressourcen,<br />

spart Geld und verhindert unnötige Müllmengen.<br />

Dabei können Parkettleger*innen bei der<br />

Oberflächenveredelung auf Parkettöle zurückgreifen,<br />

die aus regionalen Rohstoffen produziert<br />

sind. Abhängig vom Aufbau der jeweiligen Nutzschicht<br />

lässt sich Parkett über viele Jahrzehnte<br />

hinweg mehrmals abschleifen, neu versiegeln<br />

oder ölen. Erfahrene Fachhandwerker*innen<br />

wissen, welche Pflege vorhandene Parkettböden<br />

benötigen, um neu erstrahlen zu können.<br />

RICHTIGE PFLEGE –<br />

LANGE LEBENSDAUER<br />

Auf diese Weise verlängert eine professionelle<br />

Reinigung und Aufbereitung die Lebensdauer<br />

eines Parkettfußbodens um bis zu 60 Jahre – ein<br />

Rausreißen des betagten Bodens wird damit<br />

überflüssig. Unter www.parkettprofi.de finden<br />

sich Tipps zur richtigen Nutzung und Pflege von<br />

Parkett- und Dielenböden.<br />

Für die Aufbereitung von Parkett gibt es heute<br />

Alternativen zu klassischen Holzschutzprodukten.<br />

Auf Basis von Hanföl erzielt etwa das „Magic<br />

Oil Change“ vom Hersteller Pallmann einen<br />

nachhaltigen Schutz für hochwertiges Parkett:<br />

Zu diesem Zweck schafft die Öl-Wachs-Kombination<br />

eine natürliche wasser- und schmutzabweisende<br />

Oberfläche. (djd)<br />

Wir lassen Sie<br />

nicht <strong>im</strong> Regen<br />

stehen und bieten<br />

Ihnen folgende<br />

Immobilienverwaltungen<br />

an:<br />

WEG-VERWALTUNG<br />

Als Familienunternehmen<br />

haben wir uns seit 1954 auf<br />

die Verwaltung von Wohnungseigentumsgemeinschaften<br />

spezialisiert.<br />

MIETVERWALTUNG<br />

Als Ihr Treuhänder für die<br />

Mietverwaltung ist es unsere<br />

Aufgabe Ihre Rendite zu sichern<br />

und für die Werterhaltung<br />

zu sorgen.<br />

SONDEREIGENTUMS-<br />

VERWALTUNG<br />

Als Vermieter übertragen Sie<br />

uns die Verwaltung Ihrer Immobilie<br />

mit allen damit verbundenen<br />

Aufgaben und Pfl ichten.<br />

Fotos: kwp Carport (1) / DJD/Parkettprofi, PALLMANN/zudem (1)<br />

INDIVIDUELLE CARPORTS<br />

Die Firma kwp Carport GmbH steht für hohe<br />

Ansprüche und Individualität <strong>im</strong> Bereich des<br />

Carportbaus. Hier findet jede*r sein/ihr persönliches<br />

Traumcarport. Das Carport auf dem Foto<br />

wurde auf Kundenwunsch mit Dachbegrünung<br />

errichtet. Durch die Verwendung von Lärche<br />

Rhombusprofilen <strong>im</strong> Bereich der Gerätekammer<br />

sowie der Farbgestaltung fügt sich das Objekt<br />

sehr gut in die Umgebung ein. Ein Anruf oder<br />

eine E-Mail genügen und die Mitarbeiter*innen<br />

von kwp Carport GmbH beraten gerne auch vor<br />

Ort. Vom Aufmaß bis zur Montage ist alles aus einer<br />

Hand. Viele Ideen und flexible Lösungen gibt<br />

es bei der kwp Carport GmbH in Bad Oldesloe.<br />

www.kwp-Carports.de<br />

ADVERTORIAL<br />

VERMIETER-<br />

SORGLOSPAKET<br />

Vergessen Sie als Vermieter<br />

Courtagen, Leerstand, Mietausfall<br />

und Mietnomaden.<br />

Informieren Sie sich bei uns.<br />

Möchten Sie weitere Informationen?<br />

Rufen Sie uns gerne an oder<br />

senden Sie uns eine E-Mail!<br />

www.hausmann-hausverwaltung.de<br />

info@hausmann-hausverwaltung.de<br />

Tel: (040) 529 0000<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 73


BAUEN & WOHNEN<br />

3-Sitzer-Sofa Salamanca, ultrabequemes Cloud-Sofa in Statement-Farbe, 70 × 240 × 107 cm<br />

Beistelltisch<br />

Domero Checkers,<br />

solo oder in der<br />

Gruppe ein Happy-<br />

Chic-Accessoire,<br />

50 × Ø 25 cm<br />

Sanduhr-T<strong>im</strong>er,<br />

für goldene<br />

Zeiten, 36 ×<br />

Ø 14 cm<br />

Sessel Peppo<br />

Gelb, Lieblingssitzplatz<br />

in<br />

sonnengelbem<br />

Mesh, 71 ×<br />

78 × 77 cm<br />

Dekodose Exotic<br />

Bird, handbemalt<br />

in Pastellfarben,<br />

23 × 21 × 12 cm<br />

REIN IN DEN FRÜHLING MIT<br />

VITAMIN GELB<br />

Figur Zwerg,<br />

humorvolles<br />

Deko-Objekt,<br />

21 × 10 × 9 cm<br />

Tanken Sie auf! Kare-Design lässt mit einer Auswahl<br />

an trendigen Einrichtungsgegenständen die Sonne ins Haus.<br />

Fotos: Kare Design<br />

Kissen Face Art,<br />

<strong>im</strong> angesagten Line-<br />

Art-Stil, 60 × 35 cm<br />

74 lebensart<br />

Sessel Acapulco<br />

Yellow, der Klassiker<br />

für Draußen und<br />

Drinnen,<br />

85 × 73 × 78 cm<br />

Vase Fat<strong>im</strong>a<br />

mit magischer<br />

Hand, 37 ×<br />

16 × 16 cm<br />

Glasbild<br />

Bouquet<br />

Beauty, quadratisches<br />

Kunstwerk<br />

mit zitronengelbem<br />

Hintergrund,<br />

100 × 100 cm


ADVERTORIAL<br />

SKANDINAVISCHES DESIGN<br />

trifft wohlige Wärme<br />

Wer schon mal an einem kalten Winterabend vor einem Kaminofen gesessen<br />

und umgeben von sanft flackernden Flammen das Knistern des Holzes <strong>im</strong> Hintergrund<br />

genossen hat, der kennt den Zauber, den Öfen ausstrahlen. Sie verbreiten nicht nur<br />

effiziente Wärme, sondern auch eine unvergleichliche Gemütlichkeit.<br />

Fotos: Scan & Jotul<br />

Das weiß auch Laura Brose von der<br />

Erlebniswelt Kachelofen & Kamin<br />

in <strong>Nord</strong>erstedt. „Derzeit haben wir<br />

diverse Modelle der norwegischen Firma Scan<br />

& Jotul vorrätig auf Lager. Diese Kaminöfen <strong>im</strong><br />

Hygge-Style sind <strong>im</strong> Rahmen einer Aktion mit<br />

bis zu 500 Euro <strong>im</strong> Preis reduziert und damit<br />

schon ab 2.400 Euro inklusive Mehrwertsteuer<br />

erhältlich”, sagt sie. Das dürfte all diejenigen<br />

freuen, die bis Ende <strong>2024</strong> ihren bestehenden<br />

Kaminofen austauschen müssen.<br />

LIEFERUNG STREICHHOLZFERTIG<br />

„Und wir bieten auch Alternativen wie beispielsweise<br />

die Nachrüstung mit Hilfe von aktiven<br />

oder passiven Filtersystemen an”, ergänzt Dirk<br />

Brose. Er führt den Meisterbetrieb in <strong>Nord</strong>erstedt.<br />

„Wir liefern und installieren die Wunschfeuerstelle<br />

sozusagen streichholzfertig. Von der<br />

Beratung in unserer Ausstellung oder vor Ort<br />

über die Anmeldung be<strong>im</strong> Schornsteinfeger und<br />

bis hin zur kompletten Installation mit allen<br />

Nebenarbeiten bleibt alles in einer Hand – zum<br />

vereinbarten Festpreis.“<br />

PERFEKTION ZEIGT SICH IM DETAIL<br />

Wie perfekt ein Kaminofen von Scan & Jotul ist,<br />

erkennt man an den Details. Schon be<strong>im</strong> Anzünden<br />

des Feuers, be<strong>im</strong> Regulieren und be<strong>im</strong><br />

Bedienen zeigt sich, ob der Anspruch auf Perfektion<br />

erfüllt wird. Die Entwickler*innen bei<br />

Scan opt<strong>im</strong>ieren in unzähligen Versuchsreihen<br />

und Praxistests, bis die Funktionalität bis ins<br />

kleinste Detail sichergestellt ist. Und das Beste:<br />

Diese formschönen Öfen fügen sich harmonisch<br />

in jeden Raum ein und schaffen ein einladendes<br />

Ambiente – sei es der moderne, freistehende<br />

Scan Kaminofen oder der traditionsreiche Jotul<br />

Holzofen.<br />

„Schauen Sie einfach rein. Wir beraten Sie<br />

gerne!”, laden Laura und Dirk Brose ein, die<br />

Ausstellungsräume in der Ulzburger Straße 358<br />

in <strong>Nord</strong>erstedt zu besuchen. Nähere Infos unter<br />

Tel.: 040 / 529 47 66.<br />

Kachelofen & Kamin Meisterbetrieb Dirk Brose<br />

<strong>Nord</strong>erstedt, www.kachelofen-und-kamin.de<br />

Zahlreiche Modelle der Firma Scan &<br />

Jotul sind derzeit vorrätig auf Lager.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 75


BAUEN & WOHNEN<br />

man trägt<br />

wieder<br />

verantwortung.<br />

lares, funktionelles Design<br />

Solidarische<br />

Hilfe. globale Be<strong>im</strong> Helfen helfen. Spendenkonto<br />

ohntextilien<br />

gerechtigkeit. medico international e.v.<br />

medico.de<br />

iBan de21 5005 0201 0000 0018 00<br />

tjensee<br />

eschenkideen, auch für Kinder<br />

ekorationsartikel<br />

Det lille H<br />

Der Frühling kommt!<br />

einem besonderen Ostermenü in Sachen Würze nichts mehr <strong>im</strong> Weg.<br />

Mehr Infos unter www.detlillehus.de.<br />

Bald blüht es überall – und unsere neue<br />

nordisch le<br />

Seidenblumen-Kollektion sowie unsere<br />

frischen Teesorten verbreiten<br />

Frühlingsgefühle!<br />

Beate Maurepasstrasse Griem 95, Henstedt-Ulzburg & Karin Butzbach • Alte Schulstr. 19 • 22952 Lü<br />

Tel.: 04154-793139 • www.detlillehus.de<br />

Öffnungszeiten: Di. - Fr. 9-12.30 und 15-18 Uhr • Sa. 10-1<br />

Det lille Hus<br />

nordisch leben<br />

e Schulstr. 19 • 22952 Lütjensee<br />

www.detlillehus.de<br />

nd 15-18 Uhr • Sa. 10-13 Uhr<br />

• Alte Schulstr. 19 • 22952 Lütjensee<br />

139 • www.detlillehus.de<br />

2.30 und 15-18 Uhr • Sa. 10-13 Uhr<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

Klares, funktionelles Design · Wohntextilien<br />

Geschenkideen · Dekorationsartikel<br />

Karin Butzbach . Alte Schulstraße 19 . 22952 Lütjensee<br />

Tel: 04154 / 79 3139 . www.detlillehus.de<br />

Dienstag bis Freitag 14:00 – 18:00 Uhr und Samstag 10:00 – 13:00 Uhr<br />

FRÜHLINGSGEFÜHLE<br />

AUS FILZ<br />

Steht die nächste Jahreszeit<br />

in den Startlöchern, führt<br />

an diesem Geschäft kein<br />

Weg vorbei: Det lille Hus<br />

in der Alten Schulstraße 19<br />

in Lütjensee. Zum Frühling<br />

sind wieder liebenswerte<br />

Blumen- und Osterneuheiten<br />

von der dänischen<br />

Firma Gry & Sif eingezogen.<br />

Die süßen Lämmchen<br />

und Hasen aus Filz<br />

kommen <strong>im</strong>mer gut an und<br />

zieren bereits viele österlich<br />

dekorierte Häuser und<br />

Wohnungen. Außerdem<br />

neu <strong>im</strong> Sort<strong>im</strong>ent sind verschiedene<br />

Salze aus Island<br />

von der Firma Saltverk. Zu den einzigartigen Geschmacksrichtungen<br />

gehören Lakritz, Arktischer Thymian und geräucherte Birke. So steht<br />

Festnetz: 04193 752 17 84 | Mobil: 0172 88 88 720<br />

Januar bis September: Di.-Fr. 10-18 Uhr | Sa. 10-13 Uhr<br />

et<br />

Oktober bis Dezember:<br />

lille<br />

Mo.-Fr. 10-18 Uhr | Sa.<br />

Hus<br />

10-13 Uhr<br />

• klares, funktionelles Design<br />

• Wohntextilien<br />

• Geschenkideen, auch für Kinder<br />

• Dekorationsartikel<br />

Det lille Hus<br />

rdisch<br />

nordisch<br />

leben<br />

ERSTE FRÜHLINGSBOTEN<br />

Beate Griem & Karin Butzbach • Alte Schulstr. 19 • 22952 Lütjensee<br />

Wer sich schon den Frühling ins Haus holen möchte und auf der<br />

Tel.: 04154-793139 • www.detlillehus.de<br />

Suche nach kleinen Geschenken ist, wird bei Petras Kunststube<br />

Öffnungszeiten: Di. - Fr. 9-12.30 und 15-18 Uhr • Sa. 10-13 Uhr<br />

fündig. Hier steht eine große Auswahl an Seidenblumen in den<br />

schönsten Farben des Frühlings bereit, um ganz wetterunabhängig<br />

zu leuchten. Dabei sind sie von den Vorbildern aus der Natur<br />

kaum zu unterscheiden. Osterhasen und andere Dekoelemente<br />

sind in unterschiedlichsten Formen vorhanden und freuen sich<br />

darauf, <strong>im</strong> neuen Zuhause in Szene gesetzt zu werden. Neu <strong>im</strong><br />

Sort<strong>im</strong>ent sind Kränze aus gestrickter Wolle in bezaubernden<br />

Farben. Sehr gerne fertigt das Team individuelle Dekorationen<br />

an. Und für den körperlichen Wohlgenuss gibt es hier ein umfangreiches,<br />

bekömmliches und <strong>im</strong>mer wieder neues Teesort<strong>im</strong>ent.<br />

76 lebensart


ADVERTORIAL<br />

DAS BAD<br />

FUNKTIONALITÄT UND WELLNESS<br />

Unabhängig davon, welchen Anlass die Badsanierung hat, sollten Sie<br />

sich die Konzepte und Ideen der Firma Jens Gottschalk GmbH ansehen.<br />

„Wir helfen dabei, Ihr individuelles Bad perfekt zu planen. Entdecken<br />

Sie mit uns, was möglich ist“, lädt das Team der <strong>Nord</strong>erstedter Firma ein.<br />

Foto: Jens Gottschalk GmbH<br />

Die Ausstellungsfachberater*innen der<br />

Firma Jens Gottschalk GmbH sind erfahrene<br />

Expert*innen, die eine vielfältige Auswahl an<br />

Stilen, Farben und Materialien anbieten – von<br />

zeitloser Eleganz bis zum innovativen Design.<br />

Die Bad-Planung wird nach individuellen<br />

Ansprüchen und Budget ausgerichtet. Soll es<br />

ein Wellnessbad werden oder steht die Familientauglichkeit<br />

<strong>im</strong> Vordergrund? Reicht eine<br />

schlichte Ausstattung oder wird eine Luxusvariante<br />

gewünscht?<br />

KOMPAKT-BAD<br />

Wenn Sie ein funktional ausgestattetes Bad mit<br />

einem attraktiven und modernen Design zu<br />

einem erschwinglichen Preis suchen, könnte das<br />

Kompakt-Bad die ideale Lösung für Sie sein. Es<br />

bietet bewährte Standardformen für Sanitärkeramik,<br />

funktionale Duschen und Wannen,<br />

Heizkörper oder Handtuchheizungen.<br />

KOMFORT-BAD<br />

Das Komfort-Bad bietet einen gehobenen Standard<br />

und zeichnet sich durch seine individuelle<br />

Note aus. Von Wellness-Duschlösungen über<br />

hochwertige Badausstattung bis zur kreativen<br />

Fliesenplanung ist vieles möglich. Auch maßgeschneiderte<br />

Einbauten und Stauräume sind Teil<br />

des Komfort-Konzepts. So entsteht ein Bad, das<br />

Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen entspricht.<br />

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Bad zu gestalten.<br />

Das Gottschalk-Team hilft dabei.<br />

PREMIUM-BAD<br />

Das Premium-Bad ist ein exklusiver Wohlfühlraum,<br />

zu dem in Bezug auf Design und Komfort<br />

umfassend beraten wird. Das Traumbad wird<br />

bis ins Detail geplant. Entspannen Sie in einer<br />

st<strong>im</strong>mungsvollen Atmosphäre und vertrauen<br />

Sie den erfahrenen Badgestalter*innen der Jens<br />

Gottschalk GmbH, die Ihre persönliche Wohlfühloase<br />

erschaffen.<br />

Erstklassiges Handwerk für<br />

Heizung · Sanitär · Bad · Dachsysteme<br />

Jens Gottschalk GmbH<br />

Niewisch 2 · 22848 <strong>Nord</strong>erstedt<br />

Tel. 040 528 28 68 · www.jensgottschalk.de


KUNST & KULTUR<br />

AUSSTELLUNGEN<br />

IM MÄRZ <strong>2024</strong><br />

NEUE WERKE<br />

Über 50 hochkarätige Gemälde und Grafiken der Jürgen und Maria<br />

Elisabeth Rasmus Stiftung haben als Dauerleihgaben Eingang in die<br />

Sammlung des Museum Kunst der Westküste (MKdW) gefunden.<br />

BESONDERER LESETIPP<br />

DIE<br />

DOPPELGÄNGER<br />

Die Werke von Paul Baum, Tina Blau, Hans Peter<br />

Feddersen, Louis Gurlitt, Christian Morgenstern,<br />

Emil Nolde, Amelie Ruths und vielen mehr<br />

ergänzen das Sammlungsprofil des MKdW, das<br />

sich auf Kunst konzentriert, die zwischen 1830<br />

und 1930 entlang der Westküste von Norwegen,<br />

Dänemark, Deutschland und den Niederlanden<br />

zum Thema „Meer & Küste“ entstanden ist. Im<br />

Rahmen der Ausstellung „Sammlung Rasmus –<br />

Willkommen <strong>im</strong> MKdW!“ werden ihre Bilder bis<br />

zum 26. Mai gezeigt.<br />

Wie hat sich der Blick auf die Westküste gewandelt?<br />

Welche Themen wurden wichtig? In<br />

ihren Bildern nehmen die Künstler*innen geografische<br />

und kl<strong>im</strong>atische Besonderheiten wahr<br />

und entfalten ein faszinierendes Themenspektrum:<br />

von den sturmgepeitschten Felsküsten<br />

Norwegens bis zu den hohen H<strong>im</strong>meln der<br />

nordfriesischen Marsch, von klirrender Kälte<br />

2<br />

1<br />

und flirrender Luft, von Ferne und he<strong>im</strong>ischen<br />

Regionen.<br />

Besondere Aufmerksamkeit gilt den Gemälden<br />

von Paul Baum, der früh mit dem französischen<br />

Neo<strong>im</strong>pressionismus in Berührung kam und<br />

mit seinen in den Niederlanden entstandenen<br />

Werken eine wichtige Position der Klassischen<br />

Moderne vertritt.<br />

Zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter<br />

Katalog. Unter www.mkdw.de finden sich weitere<br />

Informationen zur Schau und dem Museum.<br />

1 Amelie Ruths<br />

– Ungeschützte<br />

Halligkante, 1933<br />

2 Emil Nolde –<br />

Marschlandschaft<br />

mit orangefarbenen<br />

Wolken,<br />

um 1920<br />

3 Hans Peter<br />

Feddersen –<br />

Erlen und Birken<br />

<strong>im</strong> Tauschnee,<br />

um 1930<br />

Mit diesem dritten Roman schließt der<br />

1959 geborene norwegische Autor Jon<br />

Fosse, Nobelpreisträger für Literatur des<br />

Jahres 2023, sein bisheriges Hauptwerk<br />

„Hepatalogie“ nach dem Auftakt „Der andere<br />

Name (Heptalogie I-II) und der Fortsetzung<br />

„Ich ist ein anderer“ (Heptalogie<br />

III-V) nun also mit den Heptalogie-Teilen<br />

VI und VII ab. Und weiter geht es mit der<br />

Rekonstruktion der Geschichte der beiden<br />

Asle, die beide Maler sind und von denen<br />

der eine auf dem Land und der andere in<br />

der Stadt wohnt, der eine depressiv ist<br />

und der andere alkoholabhängig. Anhand<br />

dieser Doppelgänger-Figuren greift Jon<br />

Fosse existentielle Themen wie Liebe oder<br />

Glauben auf – in diesem Teil mit vielen Gedanken<br />

zu Gott und einem starken Bezug<br />

zu Meister Eckhart (um 1260-1328).<br />

Jon Fosse: Ein neuer Name.<br />

Rowohlt Verlag, 303 S., 30 Euro<br />

Fotos: Adobe Stock (1) / © Nolde Stiftung Seebüll (1) / MKdW – Jürgen und Maria Elisabeth Rasmus Stiftung (2)<br />

78 lebensart<br />

3


JANOSCH<br />

ZUM DREIUNDNEUNZIGSTEN<br />

Am 11. <strong>März</strong> feiert Janosch seinen 93. Geburtstag.<br />

Ein sehr schöner Anlass für eine Ausstellung mit seinen<br />

humorvollen Werken – zu sehen vom 17. <strong>März</strong> bis<br />

zum 7. April <strong>im</strong> ArtHus Eckernförde.<br />

Horst Eckert alias Janosch hat es in der Malerei, Illustration, Karikatur<br />

sowie <strong>im</strong> Roman- und Kinderbuch zu einer besonderen Meisterschaft gebracht.<br />

Seine illustrierten Kinderbücher wie „Oh, wie schön ist Panama“<br />

wurden in über 30 Sprachen übersetzt und haben ihn einer weltweiten<br />

Fangemeinde bekannt gemacht. Seine Kunstwerke wiederum werden in<br />

Museen, Galerien und Ausstellungen in Deutschland, Österreich und der<br />

Schweiz präsentiert. Der Stil von Janosch ist unverwechselbar und auf<br />

seinen zauberhaften Radierungen, Aquarellen auf Papier und Leinwandarbeiten<br />

erkennbar. Eines der wichtigsten Elemente seiner Bilder sind<br />

leuchtend-bunte sowie herzerfrischend-fröhliche Farben. Gedanken<br />

und Sprüche, in Form von Sprechblasen, Schildern oder unmittelbar <strong>im</strong><br />

Raum platziert, sind ein weiteres typisches Merkmal der Arbeiten von Janosch.<br />

ArtHus-Inhaberin Jutta Lehmann-Kranenburg freut sich sehr, den<br />

Besucher*innen von ihr persönlich ausgewählte Werke von Janosch in<br />

dieser Ausstellung zum Kauf anbieten zu können. In einer fortlaufenden<br />

Schau stellt sie parallel Arbeiten des Jahrhundertkünstlers Armin Mueller-Stahl<br />

aus. Die Galerie ist Mittwoch bis Samstag von 11 bis 17 Uhr<br />

und während der Ausstellung auch sonnstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.<br />

Unter www.arthus-eckernfoerde.de gibt es weitere Informationen.<br />

Janosch<br />

– Wir haben uns<br />

vielleicht verliebt<br />

Janosch hat<br />

Geburtstag und<br />

freut sich darüber,<br />

dass er so<br />

viele Menschen<br />

mit seinen Bildern<br />

beglücken kann<br />

Ausstellung<br />

Fotos:© Janosch Film und Medien AG (1) / © art28 (1)<br />

PROGRAMM <strong>2024</strong><br />

Drei weitere<br />

sehenswerte Ausstellungen<br />

<strong>im</strong> ArtHus Eckernförde<br />

5. Mai bis 2. Juni | Antje Wichtrey<br />

Die Werke der 1966 geborenen Künstlerin zeichnen sich<br />

durch einfachste Formen und Stilisierungen, aber vor<br />

allen Dingen durch die malerische Qualität und präzise<br />

gewählte Farbdifferenzierung aus.<br />

7. Juli bis 28. Juli | Patrick Preller und Mordillo<br />

In dieser Schau werden zwei neue Künstler <strong>im</strong><br />

ArtHus Eckernförde präsentiert. Patrick Preller setzt<br />

phantasievoll das Monstermotiv in Form von freundlich<br />

strahlenden Skulpturen aus Metall um. Mordillo wiederum<br />

ist einer der weltweit bekanntesten Cartoonisten,<br />

dessen Werke <strong>im</strong>mer für großes Vergnügen sorgen.<br />

6. Oktober bis 2. November | Ed Heck<br />

Die humorvollen Werke des 1963 geborenen Amerikaners<br />

sprühen vor Lebensfreude und Farbigkeit. Sie<br />

begeistern weltweit die Menschen. Ed Heck war <strong>im</strong><br />

Oktober 2023 persönlich <strong>im</strong> ArtHus Eckernförde und<br />

hat angekündigt, in diesem Jahr wieder vor Ort zu sein.<br />

© Janosch Film und Medien AG<br />

17. <strong>März</strong> - 07. April <strong>2024</strong><br />

Ausstellung und Verkauf I Langebrückstr. 10 (Eingang am Ochsenkopf) I 24340 Eckernförde<br />

Inh. Jutta Lehmann-Kranenburg I Mail kontakt@arthus-eckernfoerde.de I www.arthus-eckernfoerde.de<br />

Öffnungszeiten: Mi. - Sa. 11 - 17 I Und nach Vereinbarung I Mo. und Di. geschlossen<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 79


KUNST & KULTUR<br />

Der Romantiker<br />

Am 5. September <strong>2024</strong> jährt sich der Geburtstag von<br />

Caspar David Friedrich zum 250. Mal. Aus diesem Anlass<br />

findet bis zum 1. April in der <strong>Hamburg</strong>er Kunsthalle<br />

eine große Friedrich-Ausstellung statt.<br />

1<br />

1 Caspar David<br />

Friedrich<br />

– Mondaufgang<br />

am Meer, 1822<br />

2 Caspar David<br />

Friedrich<br />

– Wanderer über<br />

dem Nebelmeer,<br />

um 1817<br />

3 Caspar David<br />

Friedrich<br />

– Kreidefelsen auf<br />

Rügen, 1818<br />

„Wanderer über dem Nebelmeer“ (um 1807), „Kreidefelsen auf Rügen“<br />

(1818) oder „Das Eismeer“ (1823/24), diese drei Gemälde von Caspar<br />

David Friedrich (1774-1840) sind nur ein paar Beispiele seiner wohl selbst<br />

kunstgeschichtlich weniger interessierten Menschen geläufigen Bilder.<br />

Malerisch lotete Friedrich aus, auf welche Weise die Landschaft zu einem<br />

zeitgemäßen Thema werden kann, welches Potenzial sich an die Wiedergabe<br />

von Naturräumen knüpft und wie sich diese den Betrachter*innen<br />

vermitteln lassen. Der bewusste Aufenthalt in der freien Natur in<br />

künstlerischer Absicht zählt zu den besonderen Merkmalen romantischer<br />

Kunstpraxis und war für Friedrich essenziell. Im Mittelpunkt der Ausstellung<br />

„CASPAR DAVID FRIEDRICH. Kunst für eine neue Zeit.“ steht eine<br />

thematisch ausgerichtete Retrospektive mit über 60 Gemälden – darunter<br />

zahlreiche weltbekannte Schlüsselwerke – und rund 100 Zeichnungen.<br />

Ergänzend werden ausgewählte Arbeiten von Künstlerfreunden Friedrichs<br />

präsentiert. Viele vertiefende Informationen zu dieser und weiteren großen<br />

Friedrich-Ausstellungen anlässlich des Jubiläumsjahrs, dem Künstler<br />

sowie seinem herausragenden Werk gibt es unter cdfriedrich.de.<br />

2<br />

3<br />

Malerei und Bildhauerei<br />

In der Ausstellung „Neue Aussichten – Bild und Figur“ in der Galerie Atelier III auf der Barmstedter<br />

Schlossinsel <strong>im</strong> Rantzauer See sind noch bis zum 24. <strong>März</strong> neue Arbeiten von Karin Weissenbacher zu sehen.<br />

Ein Schwerpunkt der Schau liegt auf den jüngsten Großskulpturen von<br />

Karin Weissenbacher aus gebranntem Ton. Etwa 100 bis 130 cm sind sie<br />

hoch und haben damit eine einnehmende und stille räumliche Präsenz.<br />

In ihrem schlanken Habitus, ihrer Haltung und ihrem nach Innen<br />

gekehrten Ausdruck wirken sie wie gotische Figuren und so wie Boten<br />

aus einer anderen Zeit. Zyklen mit männlichen und weiblichen Figuren<br />

SEEKING: ENERGY © Nancy Crow<br />

Museum Tuch + Technik<br />

Kleinflecken 1<br />

24534 Neumünster<br />

www.tuch-und-technik.de<br />

Öffnungszeiten<br />

Di bis Fr<br />

Sa u. So<br />

9 – 1 7 Uhr<br />

1 0 – 1 8 Uhr<br />

ergänzen die Großskulpturen. Im Fokus der Malerei wiederum<br />

stehen die das Umgebungslicht reflektierenden Oberflächen der<br />

Ölmalereien auf Holz, durch die auch die Bewegung <strong>im</strong> Raum wahrnehmbar<br />

wird. So spiegeln sich die Betrachtenden in ihnen und<br />

werden so zu einem Teil der Gemälde. Weitere Informationen gibt es<br />

unter www.galerie-atelier-3-barmstedt.de.<br />

Karin Weissenbacher<br />

– The Brave<br />

Karin Weissenbacher<br />

– tanzende Birken<br />

Karin Weissenbacher – Else<br />

„Ich stand in Goldnen Schuhn“<br />

Fotos: © bpk/Nationalgalerie, SMB/Jörg P. Anders (1) / © <strong>Hamburg</strong>er Kunsthalle/bpk/Foto: Elke Walford (1) / © Foto: SIK-ISEA, Zürich/Philipp Hitz (1)<br />

Karin Weissenbacher (3)<br />

80 lebensart


DOUALAS RUF ALS HANDELSZENTRUM HAT DIE STADT ZIEMLICH INTERNATIONAL GEMACHT. VERSCHIEDENE<br />

MENSCHEN AUS VERSCHIEDENEN KULTUREN HABEN DAMALS DORT ZUSAMMENGELEBT. DER HANDEL MIT DEN<br />

EUROPÄER*INNEN BEGANN IM 17. JAHRHUNDERT, UND ZU DIESEM ZEITPUNKT GAB ES ACHT EUROPÄISCHE<br />

HANDELSUNTERNEHMEN IN DOUALA. ZWEI DIESER FIRMEN WAREN SCHIFFFAHRTSUNTERNEHMEN AUS<br />

DEUTSCHLAND, GENAUER GESAGT AUS DEINER STADT – HAMBURG.<br />

EINDRUCKSVOLLE<br />

Würdigung<br />

Das besondere Ereignis der<br />

25-jährigen Städtepartnerschaft<br />

von Reinbek und Koło wird von<br />

einer besonderen Ausstellung auf<br />

Schloss Reinbek begleitet.<br />

Namentuch<br />

Gerda<br />

Rosenbrook<br />

(1896-1992)<br />

SAMMLUNG<br />

RASMUS<br />

WILLKOMMEN IM MKDW!<br />

Fotos: © Privatsammlung Reine-Mère Delphine Douala-Bell/Foto: Paul Sch<strong>im</strong>weg/MARKK (1) / © Karo Akpokiere (1) / © Hervé Youmbi und Axis Gallery, New York und New Jersey/Foto: Hervé Youmbi<br />

Schloss Reinbek (2)<br />

Mit dem Namentuch-Denkmal werden die<br />

stillen Held*innen des zivilen Widerstands<br />

während der Hitlerdiktatur geehrt. Ihre Namentücher<br />

wurden in Polen und Deutschland meist<br />

von Jugendlichen als textile Collage gestaltet. Es<br />

werden Menschen geehrt, die sich berühren ließen<br />

vom Schicksal ihres Nächsten und die unter<br />

Lebensgefahr den Verfolgten und vom Tode Bedrohten<br />

geholfen haben. Diese Menschen sollen<br />

nicht vergessen werden. Bisher haben über 100<br />

Menschen aus dem Umkreis <strong>Hamburg</strong> und aus<br />

Polen, auch aus Koło, an der Gestaltung des<br />

Denkmals mitgewirkt. Mehr als 40 Namentücher<br />

erinnern an mutige Menschen, die ihr Leben<br />

für Andere eingesetzt haben. Eine Auswahl<br />

Namentuch<br />

Clara Benthien<br />

(1887-1962)<br />

ist in dieser Ausstellung zu sehen. Es waren nur<br />

Wenige, die sich schützend vor die Opfer gestellt<br />

haben. Auf sie können wir stolz sein, denn sie<br />

sind Vorbilder für unser eigenes Handeln heute.<br />

Die Ausstellung „Namentuch-Denkmal „Garten<br />

der Stillen Helden und Heldinnen““ läuft bis<br />

zum 14. April. Weitere Informationen gibt es<br />

unter www.schloss-reinbek.de.<br />

„HEY HAMBURG, …<br />

… kennst Du Duala Manga Bell?“, so lautet der Titel einer <strong>im</strong> Museum<br />

am Rothenbaum (MARKK) bis zum 7. April laufenden Ausstellung.<br />

Karo Akpokiere – Die Vergangenheit ist ein Weg<br />

18. FEB. - 26. MAI <strong>2024</strong><br />

Fide Struck fotografiert<br />

Kleid (Kaba) der Ngondo-<br />

Arbeitswelten an der Waterkant<br />

Feierlichkeiten von Königs- In der Schau greift das MARRK wichtige<br />

1930−1933<br />

mutter Delpine Douala-Bell<br />

Hervé<br />

Youmbi –<br />

Tét’ékombo<br />

ô muléma<br />

Themen wie Kolonialismus, Rassismus und<br />

Erinnerungskultur auf. Entworfen wurde<br />

die vielst<strong>im</strong>mige Schau für Jugendliche und<br />

Familien. Es wird in ihr die herzergreifende,<br />

weithin vergessene Geschichte des widerständigen<br />

jungen Königs Rudolf Duala Manga Bell<br />

(1873-1914) aus der Händler-Dynastie der Bells<br />

zwischen Kamerun und Deutschland erzählt.<br />

Wie wächst Rudolf Duala Manga Bell zwischen<br />

der Großstadt Douala und einem kleinen Dorf<br />

in Deutschland auf? Wie in einer Welt, die sich<br />

zunehmend polarisiert? Koloniale Ausdehnung<br />

und Rassismus lassen die Konflikte zwischen<br />

der kamerunischen Bevölkerung und den Deutschen<br />

kurz vor dem ersten Weltkrieg eskalieren<br />

– die Spuren der Gewalt wirken bis heute nach.<br />

„Hey <strong>Hamburg</strong>, kennst Du Duala Manga Bell?“<br />

24.09.2023 - 08.09.<strong>2024</strong><br />

Das Wattenmeer<br />

Fotografiert von Peter Hamel<br />

18.2.<strong>2024</strong> - 12.1.2025<br />

ist eine wichtige, sehenswerte und sehr aktuelle<br />

Museum Kunst der Westküste<br />

Ausstellung. Weitere Informationen gibt es<br />

Hauptstraße 1, 25938 Alkersum/Föhr, mkdw.de<br />

unter www.markk-hamburg.de.<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 81


KUNST & KULTUR<br />

Heinz<br />

Breloh –<br />

o.T.(Die<br />

Alleinigen),<br />

1997<br />

Extra für die<br />

Ausstellung in<br />

Neumünster<br />

gegossen:<br />

Messingguss<br />

nach einem<br />

Gips von 1970<br />

von Manfred<br />

Sihle-Wissel<br />

EIN VIELSEITIGES<br />

AUSSTELLUNGS-<br />

PROGRAMM<br />

Die Herbert Gerisch-Stiftung in Neumünster startet mit der<br />

Schau „Sihle-Wissel XC“ ab 24. <strong>März</strong> fulminant ins neue Ausstellungsjahr.<br />

In der Jubiläumsausstellung in der Villa Wachholtz<br />

und <strong>im</strong> Café Harry Maasz wird das Werk<br />

des in Tallinn (Estland) geborenen Bildhauers<br />

und Malers Manfred Sihle-Wissel in den Fokus<br />

gerückt. Pünktlich zur Eröffnung erscheint ein<br />

„Album“-Katalog, der ganz nach den eigenen<br />

Vorstellungen des Künstlers entstanden ist. Zu<br />

Ehren Sihle-Wissels findet am 18. April um 18<br />

Uhr das dritte Art Dinner der Herbert Gerisch-<br />

Stiftung statt.<br />

Ebenfalls ab 24. <strong>März</strong> wird in der Terrassen<br />

Galerie die Schau „reflections“ eröffnet. Mit<br />

frischen und jungen Ansätzen greifen Studierende<br />

aus den Fachbereichen Medienkunst und<br />

interdisziplinäre künstlerische Praxis aus der<br />

Muthesius Kunsthochschule darin verschiedene<br />

Thematiken auf.<br />

In der Ausstellung „G+G Art Award <strong>Nord</strong> I”<br />

präsentieren ab dem 28. Apri der Preisträger<br />

Villiam Miklos Andersen und die neun<br />

Finalist*innen des Kunstpreises 2023 ihre aktuellen<br />

Arbeiten parallel in der Galerie Rainer<br />

Gröschl in Kiel und in der Villa Wachholtz in<br />

Neumünster.<br />

Die große Werkschau „Die Spur des Bildhauers<br />

– Wiedersehen mit Heinz Breloh“ widmet sich<br />

allen Schaffensphasen des Kölner Bildhauers<br />

Heinz Breloh (1940-2001) und zeigt sein breites<br />

Spektrum von der Film- und Fotokunst aus den<br />

1970er Jahren über großformatige Gipsplastiken<br />

bis hin zu sinnlichen Keramiken der 1990er<br />

Jahre. Die Ausstellung beginnt am 16. Juni.<br />

Unter www.gerisch-stiftung.de sind weitere<br />

Informationen für Sie verfügbar.<br />

Auf interessante Kunsterlebnisse und Begegnungen dürfen sich<br />

die Besucher*innen von „<strong>Hamburg</strong> zeigt Kunst“ freuen<br />

Be<strong>im</strong> Festival „<strong>Hamburg</strong> zeigt Kunst“<br />

warten auf die Besucher*innen interessante<br />

Kunsterlebnisse und Begegnungen<br />

Die kleinen Gäste können am<br />

17. <strong>März</strong> bei Kinderworkshops<br />

ihre Kreativität voll ausleben<br />

ADVERTORIAL<br />

Das kreative<br />

Festival<br />

Am 17. <strong>März</strong> stellen von 10 bis 19 Uhr 100 Künstler aller<br />

Sparten ihre Werke <strong>im</strong> Cruise Center Altona bei dem<br />

Kunstevent „<strong>Hamburg</strong> zeigt Kunst“ aus.<br />

Das Festival bietet allen Kunstliebhaber*innen eine bunte Vielfalt an<br />

Werken: Arbeiten von Maler*innen und Skulptur-Künstler*innen sowie<br />

Werke aus (fast) allen Kunst-Bereichen. Dabei steht über allem die Prämisse,<br />

einen Raum zum Austausch zwischen Kunstschaffenden und -begeisterten<br />

zu bieten. Das deckt sich mit der Vision von „<strong>Hamburg</strong> zeigt<br />

Kunst“, nämlich eine Plattform bereitzustellen, auf der Künstlerinnen<br />

und Künstler ihre kreativen Werke präsentieren können und eine Verbindung<br />

zwischen den Künstlern untereinander sowie deren Publikum<br />

herzustellen. Bei der Ausstellung werden keine Grenzen gesetzt und von<br />

klassischer Malerei über Design, Bildhauerei undFotografie bis hin zu<br />

Mode sowie Musik sind sämtliche Kunstformen willkommen. Darüber<br />

hinaus werden Kunst-Workshops für Kinder und Live-Performances<br />

angeboten. Streetfood Wagen und eine Cafe Bar sorgen für das leibliche<br />

Wohl vor Ort. Der Eintritt beträgt 9 Euro. Weitere Informationen zur<br />

Veranstaltung gibt es <strong>im</strong> Internet unter www.hamburg-zeigt-kunst.de<br />

und bei Facebook unter: www.facebook.com/<strong>Hamburg</strong>zeigtKunst.<br />

© Manfred Sihle-Wissel (1) / Andreas Z<strong>im</strong>mermann/© Nachlass Heinz Breloh (1)<br />

© <strong>Hamburg</strong> zeigt Kunst<br />

82 lebensart


Fotos: © Nolde Stiftung Seebüll (2)<br />

Die 68.<br />

Jahresausstellung<br />

In diesem Jahr präsentiert das Nolde Museum Seebüll vom<br />

1. <strong>März</strong> bis zum 31. Oktober die Ausstellung „Emil Nolde – Phantasien“.<br />

Emil Nolde – Frühmorgenflug, 1940<br />

Emil Nolde – Moor, 1927<br />

Das Nolde Museum Seebüll widmet<br />

sich mit dem Thema „Phantasien“<br />

erstmals einem bisher wenig beachteten<br />

Komplex <strong>im</strong> Werk von Emil Nolde. Der<br />

Künstler malte kuriose Geschöpfe auf Leinwand<br />

und Papier spontan und unbewusst über alle<br />

Phasen seines Schaffens hinweg. Darunter sind<br />

sowohl lustige Gesellen als auch gespenstisch<br />

wirkende Wesen zu finden.<br />

Gemälde und Aquarelle der Phantasien treten in<br />

der Jahresausstellung <strong>2024</strong> des Nolde Museum<br />

Seebüll in den Dialog mit einer Auswahl seiner<br />

berühmten Meisterwerke, den Blumen-, Landschafts-,<br />

Meeres- und Figurenbildern. Denn<br />

nach jedem künstlerischen Ausflug in die Welt<br />

seiner sphärischen Geschöpfe kam Nolde doch<br />

zuverlässig zurück in die Realität: „Wenn die<br />

Bodennähe <strong>im</strong> romantisch phantastischen freien<br />

Schaffen mir zu verschwinden schien, stand<br />

ich suchend wieder vor der Natur, Wurzeln in<br />

die Erde versenkend.“ Anhand der Gruppe der<br />

Phantasien zeigt sich die Aktualität von Noldes<br />

Werk für die Gegenwart. Mit rund 120 Werken<br />

aus der Sammlung einschließlich der neuen<br />

Schenkung von Professor Hermann Gerlinger<br />

und mit Meisterwerken aus der Sammlung<br />

Johenning, Düsseldorf wird <strong>im</strong> sanierten<br />

Wohn- und Atelierhaus diesen und anderen<br />

Überlegungen nachgegangen. Sie finden unter<br />

nolde-stiftung.de viele weitere Informationen<br />

zu der Ausstellung, zum Nolde Museum Seebüll<br />

sowie zur Nolde Stiftung Seebüll.<br />

ZAUBERHAFTES BUCH<br />

UNSERE TIERISCHE ENERGIE<br />

„Als Erdgeborene bestehen wir Menschen aus zwei Wesen, die untrennbar<br />

miteinander verbunden sind: Das eine ist an<strong>im</strong>alischer Natur und drückt<br />

sich in unserem Körper aus, das andere Wesen, das göttliche, finden wir in<br />

unserer Seele. Die Tiere, die wir in diesem Buch kennenlernen, repräsentieren<br />

mit ihren typischen Eigenschaften – die ich gerne als Medizin bezeichne<br />

– die inneren Kraftquellen, zu denen wir Zugang haben.“ Sie mögen den<br />

Worten der Seelenheilerin und Alchemistin des Herzens, Kikosmica, glauben<br />

oder nicht, in jedem Fall ist ihr Buch „Krafttiere“ eine wunderbare Lektüre,<br />

denn Giada Ungredda hat es in ganz zauberhafter Weise illustriert. Und was<br />

Kikosmica über die zahlreichen Tiere schreibt, lässt diese in einem neuen,<br />

sehr interessanten sowie äußerst inspirierenden Licht erscheinen.<br />

Federica Zizzari (Kikosmica)/Giada Ungredda: Krafttiere.<br />

Knesebeck Verlag, 161 S., 18 Euro<br />

EMIL NOLDE –<br />

PHANTASIEN<br />

68. Jahresausstellung <strong>2024</strong><br />

25927 Neukirchen<br />

nolde-stiftung.de<br />

von 1.3. bis 31.10.24<br />

täglich 10–18 Uhr<br />

NOLDE<br />

MUSEUM<br />

SEEBÜLL<br />

Emil Nolde, »Frühmorgenflug«, Gemälde 1940, © Nolde Stiftung Seebüll<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 83


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

VERANSTALTUNGSTIPPS<br />

IM MÄRZ <strong>2024</strong><br />

DIE KÖNIGS VOM KIEZ<br />

Da hat das Schicksal einer Familie auf St. Pauli wohl<br />

einen derben Streich gespielt, als es ihr ausgerechnet den<br />

Nachnamen König schenkte. Denn Kasse und Kühlschrank<br />

der siebenköpfigen Schar sind permanent leer.<br />

Obwohl die vier Kinder Marie, Björn, Benny und Pamela<br />

alles – wirklich alles! – tun, um den Clan (inklusive der<br />

bettlägerigen Oma und des Babys der erst 15-jährigen<br />

Pamela) über die Runden zu bringen. Durchkreuzt werden<br />

die Bemühungen jedoch weniger von Gläubigern und<br />

Ämtern als vom eigenen Vater.<br />

84 lebensart<br />

ab 1. <strong>März</strong> • Schmidt Theater, <strong>Hamburg</strong><br />

FAMILIENMUSIKAL<br />

Angelehnt an die Filmkomödie zu Daniel Defoe’s Weltklassiker<br />

„Robinson Crusoe“ nutzt Robbie, der Urenkel in 11. Generation, seine<br />

Ferien für eine abenteuerliche Reise auf den Spuren seines Vorfahren.<br />

Mithilfe eines lustigen Papageienpaares erforscht er eine zauberhafte<br />

Insel, begegnet natürlich „seiner“ Freitag, feiert mit dem Stamm der<br />

Ureinwohner*innen, gerät in die Fänge von Seeräubern und besinnt<br />

sich letztlich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens. Ein mitreißendes<br />

Event mit exotischen Showelementen, tropischen Klängen<br />

und traumhaften Impressionen, die dich für 110 Minuten in Urlaubsst<strong>im</strong>mung<br />

versetzen werden.<br />

1. <strong>März</strong> • Kolosseum, Lübeck<br />

Fotos: Pexels - Rahul Pandit (1) / Ingo Boelte (1)


DIE ZUCKERSCHWEINE<br />

Die Zuckerschweine sind vermutlich <strong>Hamburg</strong>s lustigste Improvisationstheatergruppe.<br />

Und „ein Stück <strong>Hamburg</strong>er Kultur“, wie sie das<br />

<strong>Hamburg</strong> Journal einmal nannte. Genießen Sie einen Abend voller<br />

Überraschungen – mit Lachgarantie. Versprochen. Sie sind schnell,<br />

schrill und unberechenbar: Die waghalsigen Impro-Spieler*innen<br />

gehen auf die Bühne, ohne zu wissen, was passiert. Sie haben keinen<br />

Text, keine Requisite, keine Regie. Nach den Vorgaben des Publikums<br />

entstehen Szenen aus dem Stegreif, die es nur einmal gibt.<br />

7. <strong>März</strong> • Sprechwerk, <strong>Hamburg</strong><br />

BITTERSÜSSE ZITRONE<br />

In einem alten Mietshaus wohnen sie zusammen: Die kinderlose<br />

Maurersfrau Jette John, die einer anderen das Baby abkauft und es als<br />

ihr eigenes ausgibt, ihr Ehemann, der Maurerpolier, sowie ihr zwielichtiger<br />

Bruder, ein Hausmeister und ein ehemaliger Theaterdirektor,<br />

der gern vollmundig über Kunst und das Leben philosophiert. Nicht zu<br />

vergessen die Ehefrau des Theaterdirektors und dessen Geliebte. Mitten<br />

unter ihnen: Henriette Johanne Marie Müller, besser bekannt als<br />

Zitronenjette, und ihre Schwester. Sie alle sind Menschen am Rande<br />

der Gesellschaft, deren Leben auf schicksalhaft-komische Weise miteinander<br />

verbunden ist.<br />

bis zum 3. April • Ohnsorg-Theater, <strong>Hamburg</strong><br />

Fotos: Sinje Hasheider (1) / Stefan Klueter (1) / Phillip Sell (1)<br />

CLAUDIA MICHELSEN LIEST<br />

Marlene Dietrich – Ikone der Filmgeschichte, Vamp und Diva. Es sind<br />

<strong>im</strong>mer dieselben Legenden, die mit dem Namen Marlene Dietrich verbunden<br />

werden, seitdem sie nach ihrem Triumph als fesche Lola <strong>im</strong><br />

Film „Der blaue Engel“ Anfang der 30er Jahre auszog, von Berlin aus als<br />

blonde Venus die Welt zu erobern wie ein Komet. Diese Schauspielerin<br />

war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere<br />

Hollywoodstar. Doch was diese Frau so außergewöhnlich machte, zeigt<br />

sich erst, wenn sie in ihrer Zeit gesehen wird. Karten gibt es <strong>im</strong> Vorverkauf<br />

ab 16 Euro.<br />

3. <strong>März</strong>, 17 Uhr • Fabrik, <strong>Hamburg</strong><br />

EUTINER FESTSPIELE<br />

UNVERGESSLICHE MOMENTE!<br />

So viel Festspiel muss sein! Infos und Tickets unter<br />

www.eutiner-festspiele.de & per Telefon: 04521-8001-0


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

GROSSER<br />

OSTER-<br />

MARKT<br />

16.+ 17. <strong>März</strong><br />

Osterhase, Ponyreiten<br />

CHINESISCHER<br />

NATIONALZIRKUS<br />

Die ergreifende Handlung dieses atemberaubenden Events verlegt die Kulisse den<br />

legendären Klassikers „Romeo und Julia“ ins heutige New York. Die Liebesgeschichte<br />

spielt sich dabei vor dem Hintergrund einer stetigen Auseinandersetzung<br />

rivalisierender ethnischer Gruppierungen ab. Ewige Liebe und verhängnisvolle<br />

Feindschaft zwischen heruntergekommenen Hinterhöfen – dargestellt in einer<br />

Kunstform, die einem den Atem stocken lässt: spektakuläre St<strong>im</strong>men verzaubern<br />

mit den legendären Hits von Pop-Ikone David Bowie und rasante Tanzszenen verweben<br />

sich mit der Weltklasse-Akrobatik der chinesischen Darsteller*innen.<br />

7. <strong>März</strong>, 20 Uhr • MuK, Lübeck<br />

STUTENBISS<br />

Gemeinsam mit ihrem Team hat sich<br />

Schauspielerin Anna-Lena Hitzfeld auf Spurensuche<br />

begeben: Ausgehend von Schillers<br />

berühmten Frauenfiguren Maria Stuart<br />

und Elisabeth, wohl einem der ältesten und<br />

bekanntesten „bitchfights” der Theaterliteratur,<br />

fragen sie sich und das Publikum:<br />

Wie sprechen wir heute diese Texte? Was<br />

erzählen sie uns? Und wo spielt der männliche<br />

Blick auf Frauenkonstellationen eine<br />

Rolle? Anna-Lena Hitzfeld vermischt Persönliches,<br />

Historisches und Unbekanntes,<br />

Versform und Gesprächsfetzen. Entstanden<br />

ist eine performative Collage, zu der alle<br />

eingeladen sind, nicht nur die Stuten. Wirklich<br />

nicht. Es geht die ganze Herde an.<br />

ab 7. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Theater Lübeck<br />

86 lebensart<br />

ADIEU MASCOTTE<br />

Liebe in der Pariser Künstlerszene: Um ihrer kranken Freundin zu helfen, versteigert<br />

das Modell Mascotte (Lilian Harvey) bei einem rauschenden Fest in der<br />

Kunstakademie alles, was nicht niet- und nagelfest ist … auch sich selbst. Käufer<br />

ist Jean Dardier (Igo Sym), der gerade versucht, seinen Schmerz über die Untreue<br />

seiner Ehefrau zu vergessen. In ihrem „Dienst“ bei Dardier heckt Macotte den Plan<br />

aus, die Eheleute zu versöhnen. Doch dann verliebt sie sich selbst in den Schriftsteller.<br />

Die Aufnahmen des Ufa-Stummfilms entstanden in Berlin, Paris und Nizza.<br />

8. <strong>März</strong> • Metropolis-Kino, <strong>Hamburg</strong><br />

Fotos: Jan Merkle (1) / buero schoregge (1) / Adobe Stock (1)


SCHUBYS BUCHTIPP<br />

TSOKOS & TSOKOS<br />

HEINZ LABENSKY -<br />

UND SEINE SICHT AUF<br />

DIE DINGE<br />

THE GREATEST HITS<br />

Paul Potts, der in Wales lebende Tenor, lebt seinen Traum. Als Paul <strong>im</strong><br />

Alter von 16 Jahren La Boheme hörte, verliebte er sich in die Oper, eine<br />

Romanze, die ihn auf eine turbulente Reise entführte, die ihn schließlich<br />

2007 zum Gewinn der ersten Staffel von Britain‘s Got Talent führen sollte.<br />

Ein wirklich lebensveränderndes Ereignis. Paul veröffentlichte in diesem<br />

Jahr sein mehrfach mit Platin ausgezeichnetes Debütalbum „One Chance“,<br />

führte die Charts in 13 Ländern an. Tickets gibt es online unter<br />

www.ma-cc.com, bei Event<strong>im</strong>, bei der Tourist-Information in Mölln<br />

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.<br />

Heinz Labensky sitzt in einem<br />

Seniorenhe<strong>im</strong> <strong>im</strong> Osten Deutschlands<br />

die Zeit ab. Bis eines Tages ein Brief<br />

die Tristesse unterbricht und Licht ins<br />

Dunkel des größten Rätsels seines<br />

Lebens bringt: Das Verschwinden<br />

seiner Jugendliebe Rita. Auf der Fahrt<br />

mit dem Flixbus nach Warnemünde<br />

an<strong>im</strong>ieren den mit blühender Fantasie<br />

gesegneten Labensky die verschiedensten<br />

Mitfahrenden zu einer Reise<br />

durch die eigene Vergangenheit und er<br />

erzählt eine haarsträubende Geschichte<br />

nach der anderen. Doch am Meer<br />

angekommen, muss Labensky eine<br />

schwierige Entscheidung treffen. Ein Roman, kein Thriller! Diese<br />

schelmische Story über den liebenswerten und sympathischen<br />

Heinz Labensky startet in einem Feierabendhe<strong>im</strong> und geht über in<br />

eine Road-Story mit viel Ostalgie.<br />

***** 5 von 5 Sternen<br />

9. <strong>März</strong>, 19.30 Uhr • Augustinum, Mölln<br />

10. <strong>März</strong>, 18 Uhr • Forum, Schenefeld<br />

Droemer, 464 Seiten, ISBN: 978-3-426-28419-3<br />

KONZERTE<br />

<strong>2024</strong><br />

06.05.24 FRIEDRICH-EBERT-HALLE<br />

08.05.24 LAEISZHALLE<br />

Fotos: Emily Robbins (1)<br />

FERDINAND, DER STIER<br />

Bühne frei für Ferdinand, den jungen spanischen Stier, der lieber die<br />

Wunder der Natur erforscht, als mit den anderen Stieren seine Kräfte<br />

zu messen. Das 1936 vor dem Hintergrund des Spanischen Bürgerkriegs<br />

erschienene Buch von Munro Leaf ist nicht zuletzt aufgrund seines pazifistischen<br />

Impetus ein in viele Sprachen übersetzter Meilenstein der Kinderbuchliteratur.<br />

Empfohlen ist das Stück für die Klassenstufen 5-8.<br />

ab 9. <strong>März</strong> • Junges SchauSpielHaus, <strong>Hamburg</strong><br />

Yotam Ottolenghi<br />

Mo. 06.05.<strong>2024</strong><br />

HAMBURG I FRIEDRICH-EBERT-HALLE<br />

THE COMFORT TOUR<br />

TICKETS: WWW.RESERVIX.DE | INFOS: WWW.RBK-FUSION.DE<br />

06.11.24 LAEISZHALLE<br />

THE ORIGINAL...THE BEST!<br />

13.11.24 BARCLAYS ARENA<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 87


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

31. <strong>März</strong> + 1. April<br />

„Drinnen und Draußen“<br />

THE MUSHROOM QUEEN<br />

Pilze verbreiten sich meist unsichtbar als unterirdisches Myzel, in komplexen<br />

Netzwerken aus fadenförmigen Strukturen. Sie leben die Ethik des radikalen Zusammenwachsens<br />

und bilden damit ein perfektes Vorbild für die Verwobenheit der<br />

Arten. Die Autorin Liz Ziemska greift diesen Gedanken auf und entwickelt in ihrer<br />

Kurzgeschichte „The Mushroom Queen“ eine faszinierende Storyline zwischen<br />

Fiktion und Wissenschaft: Unglücklich und gelangweilt von ihrem Dasein trifft<br />

eine Frau eines Nachts auf die Mushroom Queen. Diese stiehlt kurzerhand ihr<br />

Leben und verstößt die Frau in die unterirdische Welt der Myzelien.<br />

16. und 18. <strong>März</strong> • Junges SchauSpielHaus, <strong>Hamburg</strong><br />

TAGE MIT NANO<br />

Der Italiener Luigi Nono war einer der einflussreichsten<br />

Komponisten der Nachkriegsavantgarde.<br />

<strong>2024</strong> hätte er seinen 100. Geburtstag<br />

gefeiert – ein guter Anlass, eine Auswahl<br />

seiner wichtigsten Kompositionen aufzuführen.<br />

Von großer politischer Dringlichkeit ist<br />

etwa „Il canto sospeso“. Nono vertonte darin<br />

letzte Briefe von zum Tode verurteilten jungen<br />

Frauen und Männern aus dem europäischen<br />

Widerstand während des Zweiten Weltkriegs.<br />

Ein intensives, zeitloses Werk.<br />

Vier zentrale Werke aus Nanos bedeutendem<br />

Schaffen sind vom 13. bis 15. <strong>März</strong> in der<br />

Elbphilharmonie zu erleben.<br />

13. bis 15. <strong>März</strong> • Elbphilharmonie, <strong>Hamburg</strong><br />

88 lebensart<br />

TORKLER-BORNSTEIN<br />

Wer Wolfgang Torklers Piano- Musik kennt, weiß, dass man sich hier zurücklehnen<br />

kann. Konsequent verfolgt er seit fünf Solo-Alben und einem Trio-Album den<br />

Weg der Reduktion, der Konzentration aufs Wesentliche. Die Zusammenarbeit<br />

mit René Bornstein ist die logische Konsequenz aus der langjährigen Solo-Tätigkeit<br />

Wolfgang Torklers. Beide Musiker schreiben in kongenialer Fortführung des<br />

entschleunigten Grundgedankens Torklers für ihre Duo-Besetzung und eröffnen<br />

so nochmal einen neuen Klang-Kosmos. Die Arbeit mit akustischen Samples und<br />

Loops, wie zum Beispiel das Streichen des Bass-Bogens, Pedal-Geräusche oder<br />

Bartrauschen fügen sich organisch in den Gesamtsound ein.<br />

14. <strong>März</strong> • Live-CV, Lübeck<br />

Fotos: graziano arici (1) / Hendrik Lietmann (1)


HAMBURGER TÜDELBOYS<br />

Ein letztes Mal lesen, singen, spielen, blödeln und tüdeln sich Konrad<br />

Lorenz, Goofy Frese und Jürgen Rau – am 16. <strong>März</strong> <strong>im</strong> Klein Borsteler<br />

Gemeindehaus Maria Magdalenen durch die Hymnen der einzigartigen<br />

<strong>Hamburg</strong>er Musikszene. Und dabei geht es um – nicht mehr,<br />

aber auch nicht weniger – die „musikalischste“ Stadt Deutschlands!<br />

Im Seesack: drei St<strong>im</strong>men, zwei Erfolgs-Bücher und ein Haufen heißer<br />

hanseatischer Hits, die jeder kennt, „von Marit<strong>im</strong> bis Rock’n’Roll“,<br />

samt überraschender Hintergrund-Storys!<br />

16. <strong>März</strong>, 19 Uhr • Gemeindehaus Maria Magdalena,<br />

<strong>Hamburg</strong>-Klein Bostel<br />

DE SCHIMMELRIEDER<br />

In manchen Nächten erscheint an der Küste <strong>Nord</strong>deutschlands ein<br />

gehe<strong>im</strong>nisvoller Reiter auf einem Sch<strong>im</strong>mel. Er erinnert an die<br />

Geschichte von Hauke Haien, der das Meer liebte, aber auch seine<br />

gewaltige Kraft erkannte und daraufhin ein neuartiges Modell für den<br />

Deichbau entwickelte. Die Dorfgemeinschaft misstraute dem jungen<br />

Außenseiter, verhöhnte ihn gar – bis die nächste Sturmflut kam.<br />

Theodor Storms Novelle ist eine zeitlose Geschichte über Angst vor<br />

Veränderungen und Verlust, Scheu vor Innovationen – aber auch über<br />

die Hybris des Menschen.<br />

ab dem 16. <strong>März</strong> • Ohnsorg Theater, <strong>Hamburg</strong><br />

TRAUMKONZERT<br />

Die beiden Ausnahmemusiker gehen dieses Jahr gemeinsam auf Tour.<br />

Die Traumkonzert – Tour <strong>2024</strong>. Pianist Martin Herzberg und Felix<br />

Räuber nehmen Sie mit auf eine musikalische Reise, fern vom Stress<br />

des Alltags. Ein <strong>im</strong>mersives, meditatives, unvergessliches Konzerterlebnis<br />

– ein Soundtrack für die Seele! Martin spielt in den schönsten<br />

Konzertsälen des Landes, veröffentlichte sechs Alben und verkaufte<br />

die Berliner Philharmonie aus. Zusammen erschaffen einen einzigartigen<br />

Moment! Karten gibt es ab 47,50 Euro.<br />

15. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Fabrik, <strong>Hamburg</strong><br />

Fotos: Borgmann (1) / Migo Eichholz(1) / Sinje Hasheider (1)<br />

KUMMROW & STEILMANN<br />

Sie sind wieder da: Dirk Kummrow und Jens Steilmann – zwei<br />

Männer, eine Freundschaft und jede Menge Bier. Bier befördert neben<br />

Harndrang auch den Gesprächsfluss – und Gespächsbedarf haben die<br />

beiden – schließlich sind sie gerade angekommen in ihren „besten<br />

Jahren“. Darin irren sie nun orientierungslos umher zwischen Wokeness,<br />

Kl<strong>im</strong>awandel, Haarausfall und Erektionsproblemen. In unserer<br />

achtteiligen Comedy-Theaterserie Kummrow & Steilmann erfahren<br />

Sie, was ihn wirklich bewegt, den „modernen” Mann um die Fünfzig.<br />

Schonungslos offen, ehrlich, verschroben bis komisch, bissig – und<br />

meist nicht besonders gradlinig.<br />

16. bis 27. <strong>März</strong> • Combinale, Lübeck<br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 89


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

TIPPING POINTS<br />

Der Geiger Niklas Liepe hat für sein neues Album zusammen mit der<br />

Oscar-prämierten Komponistin Rachel Portman einen eindringlichen<br />

musikalischen Appell zur Erhaltung der Schöpfung gestaltet. Jeder Satz<br />

der neu komponierten Suite für Violine und Orchester „Tipping Points“<br />

wird von eigens geschriebenen Gedichten des Poeten Nick Drake eingeleitet.<br />

Die zweite Weltersteinspielung ist „The New Four Seasons“, eine<br />

cineastisch klingende neue Version der berühmten „Vier Jahreszeiten“<br />

von Vivaldi durch Wolf Kerschek.<br />

17. <strong>März</strong> • Laeiszhalle, <strong>Hamburg</strong><br />

„EIN OPERNKONZERT“<br />

IM BALLSAAL<br />

Das Lübecker Kammerorchester wird gemeinsam mit den Gesangsklassen<br />

der Muxsikhochschule Lübeck, unter der Leitung von Dirigent<br />

Bruno Merse, ein Opernkonzert geben. Gespielt und gesungen wird aus<br />

„La Bohème“ von Giacomo Puccini (1858 – 1924).<br />

17. <strong>März</strong>, um 15 Uhr •<br />

ATLANTIC Grand Hotel Travemünde<br />

CLASSIC DEEP PURPLE<br />

Ian Paice ist der legendäre Schlagzeuger von Deep Purple und aktuell<br />

das einzig verbliebene Gründungsmitglied von Deep Purple. Jetzt<br />

kommt er mit der Band Purpendicular auf Tour, um seine Best-Of-<br />

Classic-Deep-Purple-Show auf die Bühne zu bringen. Ian Paice ist<br />

dabei live und ganz nah in Clubatmosphäre zu erleben. Da wird keine<br />

Videoleinwand benötigt, denn Ian Paice wird nur wenige Meter vom<br />

Publikum entfernt über zwei Stunden seine einzigartige Spielweise<br />

aufführen. Zu hören gibt es Deep Purple Klassiker wie „Child In<br />

T<strong>im</strong>e“, „Black Night“, „Smoke On The Water“, „Woman From Tokyo“<br />

und „Hush“<br />

90 lebensart<br />

17. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Fabrik, <strong>Hamburg</strong><br />

HIDDEN SHAKESPEARE<br />

Wie es funktioniert? Das Publikum liefert Stichworte, die ohne Skript,<br />

aber mit 1000 Ideen umgesetzt werden: spontan, schlagfertig, schonungslos,<br />

live. So entstehen Soap Operas, Kr<strong>im</strong>is, herzzerreißende<br />

Dramen, Kurzfilmszenen, Songs, Geschichten und Gedichte, Märchen<br />

und auch schon mal Performance Art. Nach Auftritten be<strong>im</strong> Bundespräsidenten<br />

<strong>im</strong> Schloss Bellevue und Gastspielen kreuz und quer in Europa,<br />

Afrika, Amerika und der Karibik kehren die Helden des Improtheaters<br />

<strong>im</strong>mer wieder zurück ins Schmidt Theater und zeigen wie gehabt<br />

Können, Wollen und viel Witz. Ein Abend mit hidden shakespeare ist<br />

einmalig.<br />

18. <strong>März</strong>, 19.30 Uhr • Schmidt Theater, <strong>Hamburg</strong><br />

Fotos: Gregor Hohenberg (1) / Ingo Boelter (1)


Spende und werde ein Teil von uns.<br />

seenotretter.de<br />

Spende und werde ein Teil von uns.<br />

seenotretter.de<br />

Spende und werde ein Teil von uns.<br />

seenotretter.de<br />

RO GEBHARDT<br />

Ro Gebhardt’s „Nu Generation“ ist die Konsequenz aus 40 Jahren<br />

Bühnenerfahrung. Über den Rock-Jazz hinaus, mit Anleihen aus der<br />

lateinamerikanischen Tradition, dem Blues und dem Pop, kreiert die<br />

Band einen abgeklärten, entspannten und sehr humorvollen Sound.<br />

Eine exzellent besetzte Band garantiert die Umsetzung waghalsiger,<br />

virtuoser, aber auch gefühlvoller, balladesker Kompositionen aus der<br />

Feder des Bandleaders. Der Sound, eine Mischung aus pfiffigen Eigenkompositionen,<br />

gewagten Bearbeitungen von Klassikern und kraftvollen<br />

Improvisationen, originell und wie <strong>im</strong>mer unvergleichbar.<br />

22. <strong>März</strong> • Live-CV, Lübeck<br />

Fotos: Michael Clement (1)<br />

JAMES BLUNT<br />

Nachdem James Blunt vor Kurzem seine Deutschlandtournee für<br />

das Frühjahr bestätigt hat, erweitert er seine Open-Air-Shows <strong>im</strong><br />

Sommer. Mit seinem neuen Album „Who we used to be“ blickt der<br />

Brite nostalgisch auf sein Leben zurück, behandelt Themen wie<br />

die Schnelligkeit des Lebens und seine persönliche Entwicklung.<br />

Ab <strong>März</strong> präsentiert der Musiker sein neues Material <strong>im</strong> Rahmen<br />

seiner Hallentournee endlich live auf der Bühne. Im August sieht<br />

er seine Fans dann noch einmal unter dem freien H<strong>im</strong>mel.<br />

22. <strong>März</strong> • Barclays Arena, <strong>Hamburg</strong><br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 91<br />

Einsatzberichte, Fotos, Videos und<br />

Geschichten von der rauen See erleben:<br />

#teamseenotretter<br />

Einsatzberichte, Fotos, Videos und<br />

Geschichten von der rauen See erleben:<br />

Einsatzberichte, #teamseenotretter<br />

Fotos, Videos und<br />

Spendenfinanziert<br />

Geschichten von der rauen See erleben:


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

GAYLE TUFTS<br />

Eine unverwechselbare Erfindung – das Dinglish, ein poetischer und<br />

pointierter Mix aus Deutsch und Englisch – schlägt dabei den Bogen von<br />

Brockton nach Berlin. Die amerikanische Entertainerin und Sängerin<br />

erzählt von 7 Nächten, die ihr Leben verändert haben – ein Blick, ein<br />

Ton, eine Bewegung – und alles ist anders! Charmant und humorvoll,<br />

mit Selbstironie und Stärke, schrägen Sichtweisen und Hintersinn. Als<br />

erstklassige Besetzung ist sie dabei glamourös, unbändig leidenschaftlich<br />

und pulsierend. Gayle Tufts ist ein Volltreffer. Und sie rockt die<br />

wichtigen Themen <strong>im</strong> Hier und Heute.<br />

18. <strong>März</strong> • Tivoli Theater, <strong>Hamburg</strong><br />

MAGIE DER TRAVESTIE<br />

Frech, witzig und doch charmant strapazieren unsere Travestiekünstler<br />

Ihre Lachmuskeln. Extravagante Kostüme und funkelnder Schmuck<br />

sorgen für leuchtende Augen und offene Münder. Die unvergleichlichen<br />

Star-Imitationen lassen Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.<br />

Singen Sie mit zu Evergreens, mit denen Sie garantiert den einen oder<br />

anderen schönen Moment in Ihrem Leben verbinden. Denn eines ist<br />

sicher: Die Paradiesvögel in ihren hinreißenden Kleidern werden nichts<br />

unversucht lassen, um die St<strong>im</strong>mung <strong>im</strong> Saal zum Brodeln zu bringen.<br />

22. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Kolosseum, Lübeck<br />

GUT, DASS DU FRAGST<br />

„Gut, dass du fragst“ heißt das knackfrische Stand-up-Programm von<br />

Osan Yaran: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, inzwischen mehrfach<br />

preisgekrönt und „The Next Big Thing unter Deutschlands Comedians“,<br />

wie man aus den Reihen seiner Zuschauer hört.<br />

Mit seinem neuen Bühnen-Programm tourt der waschechte Berliner mit<br />

türkischen Wurzeln ab sofort durch seine geliebte Republik. „Gut, dass<br />

du fragst“ ist ehrlich, authentisch und vielschichtig.<br />

Das Programm öffnet nicht nur Herzen, sondern auch Horizonte,<br />

und hinterlässt ein glückliches Publikum.<br />

21. <strong>März</strong>, 20 Uhr • Kolosseum, Lübeck<br />

KINDERKONZERT<br />

Warum wird in den meisten Konzerten eigentlich <strong>im</strong>mer nur Musik<br />

von männlichen Komponisten gespielt? Früher war es für Frauen sehr<br />

schwer, Komponistin zu werden, denn viele Menschen glaubten nicht<br />

daran, dass sie sich schöne Musik ausdenken können. Aber davon haben<br />

sie sich nicht abschrecken lassen und trotzdem viele besondere Musikstücke<br />

komponiert. Einige von diesen Musikstücken erklingen in diesem<br />

Kinderkonzert. Außerdem hören wir neben der Musik der Komponistinnen<br />

auch ihre Geschichten.<br />

26. <strong>März</strong>, 18 Uhr • Theater Lübeck<br />

Fotos: Robert Maschke (1) / Olaf Malzahn (1)<br />

92 lebensart


Fotos: dominik odenkirchen (1)<br />

DOPPELKLÄNGER<br />

Ein junger Pianist aus Granada voller Leichtigkeit, Juan Elvira<br />

Márquez, und eine virtuose Flügelbauerin, spezialisiert auf alte<br />

Steinway-Flügel, Heike A. Schlunck, gestalten zusammen einen<br />

so grandiosen wie ungewöhnlichen Abend <strong>im</strong> Kleinen Saal der<br />

Elbphilharmonie. Heike A. Schlunck, die zwei von ihr professionell<br />

zur Perfektion restaurierte Flügel – einen großen Konzertflügel<br />

der Größe D, einen kleinen der Größe S – auf der Bühne<br />

präsentiert, leitet mit Hintergründen und Anekdoten durch das<br />

Programm. Juan Elvira Márquez spielt diese Flügel mit unnachahmlicher<br />

Leichtigkeit und bringt auf gefühlvolle Weise deren<br />

individuelle Klangcharaktere zum Ausdruck.<br />

29. <strong>März</strong>, 19.30 Uhr • Elbphilharmonie, <strong>Hamburg</strong><br />

UNBREAKABLE-TOUR<br />

Als Mitglied der weltbekannten Kelly Family wuchs Patricia Kelly mit<br />

TV-Auftritten, Millionen von Fans weltweit und zahlreichen Nummereins-Hits<br />

<strong>im</strong> gleißenden Rampenlicht auf. Nach dem überwältigenden<br />

Bühnen-Comeback der Familienmitglieder kehrt Patricia zu<br />

ihren eigenen musikalischen Wurzeln zurück. Dieses Jahr geht die<br />

Ausnahmekünstlerin mit ihrem gleichnamigen Album auf deutschlandweite<br />

Tournee. Wenn Stärke bedeutet, den Mut zu haben, zu seinen<br />

größten Ängsten zu stehen und die eigene Verletzlichkeit schonungslos<br />

zu offenbaren, dann ist Patricia Kelly eine außergewöhnlich starke Frau.<br />

30. <strong>März</strong>, 20 Uhr • MuK, Lübeck<br />

Frost – Eine Komödie<br />

von Richard Kropf<br />

mit Dietrich Hollinderbäumer,<br />

Judith Richter, Sabine Vitua,<br />

Oliver Dupont, Okan Cömert,<br />

Kristin Heil u.a.<br />

19. April bis 26. Mai <strong>2024</strong><br />

Weiße Turnschuhe<br />

von René Heinersdorff<br />

mit Jochen Busse, S<strong>im</strong>one<br />

Pfennig, Florian Odendahl<br />

und Claus Thull-Emden<br />

31. Mai bis 14. Juli <strong>2024</strong><br />

Keiner hat gesagt,<br />

dass du ausziehen sollst<br />

von Nick Hornby<br />

mit Nina Kronjäger und<br />

Heiko Senst<br />

19. Juli bis 25. August <strong>2024</strong>


VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

LINEUP <strong>2024</strong><br />

WERFT OPEN<br />

AIR<br />

30. AUGUST:<br />

JAN DELAY & DISKO NO.1<br />

31. AUGUST:<br />

DIETER BOHLEN<br />

1. SEPTEMBER:<br />

FLORIAN KÜNSTLER<br />

& FRIENDS<br />

FLORIAN KÜNSTLER & FRIENDS LIVE BEIM<br />

WERFT OPEN AIR<br />

Florian Künstler ist, neben Jan Delay & Disko No.1 und Dieter Bohlen,<br />

einer der Acts be<strong>im</strong> Werft Open Air der Kulturwerft Gollan.<br />

Starke Texte, tiefe Emotionen – Florian Künstler<br />

ist ein Sänger und Geschichtenerzähler,<br />

der mit seinen warmen Popsongs in schweren<br />

Zeiten wie diesen Mut und Trost spendet. Mit<br />

seiner authentischen und charmanten Art<br />

schafft er ganz besondere Momente bei seinen<br />

Fans und <strong>im</strong> Live-Publikum. Florian Künstler ist<br />

ein geborener Performer, der die harte Schule<br />

des Straßenmusikers durchlaufen hat und es gewohnt<br />

ist, <strong>im</strong>mer alles geben zu müssen, damit<br />

man ihm zuhört. Be<strong>im</strong> „Hometown Open-Air“<br />

am 1. September kommt er zurück zu seinen<br />

Anfängen und wird das erste Mal in Lübeck auf<br />

so großer Bühne und vor so viel Publikum performen<br />

– Aufregung inklusive. Im Gepäck hat<br />

er, neben neuen Songs und seinem Debütalbum<br />

„Gegengewicht“, Freund*innen wie Cassandra<br />

Steen und Alexander Eder, die gemeinsam mit<br />

ihm performen werden. Neben Florian Künstler<br />

sind auch Jan Delay und seine Disko No.1<br />

wieder am Start (30. August). Als dritter Act ist<br />

Dieter Bohlen mit „40 Jahre Modern Talking“<br />

dabei und gibt die großen Songs seiner Karriere<br />

zum Besten (31. August).<br />

Tickets und weitere Infos zum Werft Open Air<br />

gibt es unter www.kulturwerft-gollan.de oder<br />

www.event<strong>im</strong>.de.<br />

1. September • Kulturwerft Gollan (Werft Open Air)<br />

QUARTETT DER KRITIKER<br />

Was bedeutet die Achte Sinfonie für uns heute? Wie wird und wie<br />

wurde sie gedeutet seit ihrer Moskauer Uraufführung 1943, mitten<br />

<strong>im</strong> Krieg? Warum steht die Achte noch <strong>im</strong>mer <strong>im</strong> Schatten seiner<br />

Siebten, der legendären „Leningrader” Sinfonie? Haben wir es mit<br />

genuin „russischer” Musik zu tun? Diese und weitere Fragen erörtert<br />

das Kritikerquartett anhand zahlreicher Hörproben aus den<br />

fünf Sätzen der Komposition. Im direkten Vergleich verschiedener –<br />

historischer wie neuerer – Aufnahmen zeichnen sie das vielschichtige<br />

Bild eines nach wie vor unterschätzten Meisterwerks nach.<br />

4. Mai • Elbphilharmonie, <strong>Hamburg</strong><br />

Fotos: Kulturwerft Gollan / Ben Wolf Foto: Felix Lammers (1) / Monika Rittershaus (1)<br />

94 lebensart


SCHNEEKÖNIGIN<br />

Am Sonntag, den 31. <strong>März</strong>, um 15 Uhr wird das Publikum in der Friedrich-<br />

Ebert-Halle in <strong>Hamburg</strong> in eine magische Welt entführt, in der die Grenzen<br />

zwischen Fantasie und Realität verschw<strong>im</strong>men. Das Theater Liberi inszeniert<br />

die jahrhundertealte Geschichte von Hans Christian Andersen als modernes<br />

Musical für die ganze Familie. Eigens komponierte Musicalsongs,<br />

jede Menge Humor und ganz viel Herz sorgen für ein unterhaltsames Live-<br />

Erlebnis für die ganze Familie! Das Musical dauert zwei Stunden inklusive<br />

20 Minuten Pause und ist geeignet für Zuschauer*innen ab vier Jahren.<br />

31. <strong>März</strong>, 15 Uhr • Friedrich-Ebert-Halle, <strong>Hamburg</strong><br />

2. April, 16 Uhr • Alfred-Rust-Saal, Ahrensburg<br />

Das Schweigen brechen. Miteinander aus der Krise finden. Viele Paare suchen Hilfe, wenn<br />

es schon fast zu spät ist. Wir unterstützen sie, wieder ins Gespräch zu kommen und die<br />

Probleme zu lösen. pro familia bietet professionelle Beratung zu Partnerschaft, Sexualität<br />

Das Schweigen brechen. Miteinander aus der Krise finden. Viele Paare suchen Hilfe, wenn<br />

und Lebenskrisen - einfühlsam und vertraulich in landesweit 13 Beratungsstellen.<br />

es schon fast zu spät ist. Wir unterstützen sie, wieder ins Gespräch zu kommen und die<br />

Mehr unter www.profamilia.de/sh oder Tel. 04 61 - 90 92 620<br />

Probleme zu lösen. pro familia bietet professionelle Beratung zu Partnerschaft, Sexualität<br />

und Lebenskrisen - einfühlsam und vertraulich in landesweit 13 Beratungsstellen.<br />

Mehr unter www.profamilia.de/sh oder Tel. 04 61 - 90 92 620<br />

mit uns können Sie reden<br />

Schleswig-Holstein<br />

Ihre Spende hilft in jeder Beziehung. mit uns Konto: können IBAN Sie DE11 reden 2175 0000 0017 0352 60 BIC NOLADE21NOS<br />

Schleswig-Holstein<br />

Ihre Spende hilft in jeder Beziehung. Konto: IBAN DE11 2175 0000 0017 0352 60 BIC NOLADE21NOS<br />

Fotos: Ginger Sole (1) / Nilz Böhme (1)<br />

NEPAL © VISUM / Panos Pictures / Brian Sokol<br />

ELBJAZZ<br />

Achtung, Trommelwirbel! Zu den bereits bestätigten 15 Elbjazz <strong>2024</strong>-<br />

Acts gesellen sich: Asaf Avidan, Scott Hamilton, Judith Hill, Warhaus,<br />

Rocket Man und Masaa! Sechs fantastische Kuünstler*innen und<br />

Bands, die ein weiteres Mal die musikalische Offenheit und Neugier des<br />

Festivals unter Beweis stellen, ohne dabei seine Jazz-Wurzeln außer Acht<br />

zu lassen. Oder um es auf den Punkt zu bringen: ELBJAZZ at it`s best!<br />

Weitere Ingos sind auf elbjazz.de zu finden.<br />

7. und 8. Juni • <strong>Hamburg</strong><br />

MÄRZ <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 95<br />

LEBEN RETTEN ÜBER DAS<br />

EIGENE LEBEN HINAUS<br />

UNTERSTÜTZEN SIE ÄRZTE OHNE GRENZEN MIT IHREM<br />

TESTAMENT. Mehr Informationen finden Sie in<br />

unserer Broschüre „Ein Vermächtnis für das Leben“:<br />

www.aerzte-ohne-grenzen.de/testamentsspende<br />

Ansprechpartnerinnen:<br />

Sinah Scheffler und Katharina Nägler<br />

Telefon: 030 700 130-145<br />

Mail: testament@berlin.msf.org


MEENOS WETTERWELT<br />

MEENOS WETTER FÜR DEN MÄRZ<br />

DER NORDEN<br />

DREHT AUF<br />

Als ich vor ein paar Tagen <strong>im</strong><br />

meteorologischen Poesiealbum<br />

stöberte und mir historische<br />

Daten der vergangenen<br />

Jahre ansah, staunte ich nicht schlecht: Viele<br />

Tagesspitzentemperaturen des Monats Februar<br />

<strong>2024</strong> pendelten zwischen 6 und 10 Grad, was<br />

ein stattlicher Betrag war und das Zeug zum<br />

Rekord hatte – dachte ich. Aber weit gefehlt.<br />

Die Wahrheit spielte sich auf einer ganz anderen<br />

Ebene ab. Sage und schreibe 17,3 Grad waren<br />

das Maß der Dinge <strong>im</strong> Jahr 2019. Nun soll<br />

und kann man nicht von einem Monat auf<br />

den nächsten schließen und das betrifft alle<br />

Wettergrößen. Die Temperaturen gehören aber<br />

mit Sicherheit zu den Wettererscheinungen, die<br />

den <strong>März</strong> sehr positiv prägen können. Fallen sie<br />

hoch aus, schießen Krokusse wie Raketen aus<br />

den Löchern. Dagegen kommen Restbestände<br />

von Schneeglöckchen und Winterlingen nicht<br />

ansatzweise an. Dann lädt der Schlosspark von<br />

Husum zum Krokusblütenfest ein. Dieses Jahr<br />

am dritten Wochenende.<br />

FRÜHLINGSANFANG<br />

Wie ich gerade feststelle: Vorstellen kann man<br />

sich das gut. Es ist schließlich <strong>März</strong>, Frühlingsanfang,<br />

da steht die Sonne schon deutlich<br />

höher, und wenn wir dann auch noch ein gut<br />

meinendes Hoch zu fassen bekommen sollten,<br />

dann sorgen unsere Sinne für ein astreines Fest<br />

ohne Wenn und Aber! Es liegt nur leider nicht<br />

in unserer Meteorologen- und Meteorologinnen-<br />

Macht, einen Blütenzauber zu entfachen, sodass<br />

MEENO SCHRADER<br />

Schon seit seinem 15.<br />

Lebensjahr ist das Wetter<br />

für Meeno Schrader weit<br />

mehr als nur Small Talk. Er<br />

hat es an den unterschiedlichsten<br />

Plätzen der Welt<br />

„getestet“ und lebte und<br />

arbeitete unter anderem in<br />

Australien, Korea, der Karibik<br />

und den USA. Seit 2002<br />

ist er der „Wetterfrosch“<br />

des Schleswig-Holstein-<br />

Magazins be<strong>im</strong> NDR. In der<br />

<strong>Lebensart</strong> verrät er jeden<br />

Monat einen Gedanken aus<br />

seinen Wetterwelten.<br />

wir uns auf einen frühlingshaften <strong>März</strong> schon<br />

jetzt freuen können. Es wäre nicht das erste<br />

Mal, dass sich zu Ostern noch Schneeflocken<br />

von den Wolken lösen und für nicht gewollte<br />

Überraschung sorgte. Doch <strong>im</strong> Fall der Fälle sei<br />

das Trostpflaster schnell herausgeholt und verabreicht:<br />

In der Regel kann sich das Weiß Ende<br />

<strong>März</strong> nicht lange halten.<br />

Eines kann ich definitiv sagen: <strong>März</strong> und<br />

Frühling gehören zusammen und kommen<br />

unaufhaltbar auf uns zu. Mal sehen, wie die<br />

Frühlingsgarderobe ausfällt.<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

96 lebensart


Radio an:<br />

Jeden Morgen<br />

um 7 Uhr!<br />

JETZT WÜNSCHE<br />

ERFÜLLEN!<br />

R.SH ZAHLT DEINE RECHNUNG


VORSCHAU<br />

IMPRESSUM<br />

<strong>Lebensart</strong> <strong>im</strong> <strong><strong>Nord</strong>en</strong><br />

erscheint kostenlos am Monatsanfang.<br />

www.lebensart-sh.de, www.verlagskontor-sh.de<br />

Verlagskontor Schleswig-Holstein GmbH<br />

Exerzierplatz 3, 24103 Kiel<br />

Büroleitung:<br />

Friederike Schmidt, Tel.: 0431 / 200 766 503<br />

Herausgeber:<br />

Kassian Alexander Goukassian<br />

Geschäftsführer (V.i.S.d.P.):<br />

Jörg Stoeckicht, stoeck@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0431 / 200 766 61<br />

Chefredaktion:<br />

Hanna Wendler, redaktion@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0431 / 200 766 508<br />

Redaktion:<br />

Anne-Kristin Bergan, Dr. Heiko Buhr, Michael Fischer, Birgitt Jürs, Daniela<br />

Karpinski, Kristina Kröger, Marion Laß, Dr. Meeno Schrader, Maya Schukies, Sebastian<br />

Schulten, Isabelle Sester, Mirjam Stein, Finja Thiede, Kathrin Wesselmann<br />

IN DER<br />

lebensart<br />

NÄCHSTEN<br />

DIE NÄCHSTE AUSGABE DER LEBENSART ERSCHEINT AM 1. APRIL<br />

ZEIT ZUM RADELN<br />

Hoch vom Sessel und ab auf den<br />

Sattel: Die Fahrradsaison hat<br />

begonnen! Die schönsten Strecken<br />

<strong>im</strong> <strong><strong>Nord</strong>en</strong> wollen wir Ihnen natürlich<br />

nicht vorenthalten. Auch hilfreiche<br />

Tipps rund um den Drahtesel haben<br />

wir parat, damit Sie sorgenfrei<br />

durch Ihre Traumtour kommen!<br />

Art-Direktion:<br />

Lisa K<strong>im</strong> Ernst, l.ernst@falkemedia.de, Tel.: 0171 / 437 36 80<br />

Grafik:<br />

Sandra Huege, Zlatan Rasidovic, Maren Urbat, Sonja Woldt<br />

Anzeigengestaltung:<br />

Nicolas Rexin, nicolas.rexin@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0176 / 638 678 14<br />

Fotos:<br />

Natascha Mundt, Regine Sauerberg, Adobe Stock, Pexels, Unsplash<br />

Anzeigen<br />

anzeigen@verlagskontor-sh.de<br />

<strong>Hamburg</strong> <strong>Nord</strong>, Lübeck,<br />

<strong>Nord</strong>erstedt, Alstertal & Walddörfer,<br />

Ahrensburg (22.000 Ex.):<br />

Heinke Blume:<br />

heinke.blume@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 943 699 44, Mobil: 0151 / 171 685 74<br />

Martina Baumann:<br />

martina.baumann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 83 0198 00<br />

Frank Barghan:<br />

f.barghan@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0171 / 412 43 89<br />

Flensburg, Schleswig,<br />

<strong>Nord</strong>friesland (22.000 Ex.):<br />

Oliver Schmuck:<br />

oliver.schmuck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0461 / 840 84 74<br />

Stefan Gruber:<br />

stefan.gruber@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0160 / 830 45 71<br />

AB INS BEET<br />

Die Temperaturen steigen, das<br />

frische Grün auf den Wiesen kehrt<br />

langsam zurück und die ersten Blüten<br />

erstrahlen. Es ist endlich soweit: Die<br />

Gartensaison <strong>2024</strong> beginnt! Mit unseren<br />

Tipps und Tricks finden Sie genau<br />

die richtige Inspiration für Ihre grüne<br />

Oase und machen Ihren Sommer <strong>im</strong><br />

eigenen Garten unvergesslich.<br />

<strong>Hamburg</strong> West, Elbvororte,<br />

Pinneberg, Itzehoe (22.000 Ex.):<br />

Renate Wietzke:<br />

renate.wietzke@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 512<br />

Martina Baumann:<br />

martina.baumann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 83 01 98 00<br />

Heinke Blume:<br />

heinke.blume@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 943 699 44,<br />

Mobil: 0151 / 171 685 74<br />

Birgit Ziemann:<br />

birgit.ziemann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 04106 / 62 64 75<br />

Kiel, Probstei,<br />

Eckernförde (22.000 Ex.):<br />

Regine Sauerberg:<br />

regine.sauerberg@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0151 / 17 16 85 77<br />

Neumünster, Rendsburg,<br />

Mittelholstein (22.000 Ex.):<br />

Anne-Kristin Bergan:<br />

akb@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 503<br />

Frank Barghan:<br />

f.barghan@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0171 / 412 43 89<br />

Westküste (20.000 Ex.):<br />

Renate Wietzke:<br />

renate.wietzke@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 512<br />

Oliver Schmuck:<br />

oliver.schmuck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0461 / 840 84 74<br />

Überregional:<br />

Jörg Stoeckicht:<br />

stoeck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 61<br />

PRIVATOASE<br />

Der eigene Garten ist aber natürlich<br />

nicht nur mit Arbeit und Anstrengung<br />

verbunden. In Ihrer ganz eigenen Oase<br />

<strong>im</strong> Grünen sollen Sie natürlich auch<br />

ruhige, entspannte Sommerabende<br />

genießen. Für die Umsetzung Ihrer<br />

Garten- und Terrassenträume haben<br />

wir genau die richtigen Möbel- und<br />

Dekoinspirationen für Sie parat!<br />

Gesamtauflage:<br />

Bis zu 130.000 Exemplare / Monat<br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss:<br />

Jeweils der 15. des Vormonats, es gilt die Preisliste Nr. 15<br />

Druck: Eversfrank Gruppe | Frank Druck GmbH & Co. KG, Preetz<br />

Abonnement: 30 Euro / 12 Ausgaben<br />

IBAN: DE51 2003 0000 0015 7770 30<br />

Bitte Namen und vollständige Anschrift unter Verwendungszweck.<br />

100% Recycling • 100% Ökostrom<br />

Der Inhalt der „<strong>Lebensart</strong> <strong>im</strong> <strong><strong>Nord</strong>en</strong>“ wird auf 100% Recycling<br />

Papier der Steinbeis Papierfabrik in Glückstadt gedruckt.<br />

Unsere Druckerei - Frank-Druck ist ebenfalls in Schleswig-Holstein<br />

behe<strong>im</strong>atet und produziert unter anderem zu 100% mit Ökostrom.<br />

So schonen wir nicht nur die Umwelt und reduzieren Lieferwege,<br />

sondern erhalten auch Arbeitsplätze in der Region.<br />

Zur CO 2 -Kompensation startet falkemedia in 2022 ein eigenes<br />

Waldaufforstungsprogramm.<br />

Fotos: Adobe Stock (3)<br />

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.<br />

Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck nur mit<br />

schriftlicher Genehmigung des Verlages. Veranstaltungshinweise sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie<br />

kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.<br />

Termine werden kostenlos veröffentlicht. Keine Gewähr für die Richtigkeit.<br />

98 lebensart


Wir bauen für Sie z.B.<br />

in folgenden Baugebieten:<br />

Pohnsdorf, Bosau, Hutzfeld,<br />

Tökendorf, Stein, Süsel und<br />

in allen anderen Baugebieten<br />

<strong>im</strong> Umkreis von 75 Km<br />

rund um Ascheberg.<br />

Kurzfristiger<br />

Baubeginn<br />

möglich!<br />

Jedes Haus <strong>im</strong><br />

EH 55 Standard erstellt


dodenhof Posthausen KG • Auf dem Berge 1, 24568 Kaltenkirchen • dodenhof.de<br />

DREAM-TEAM<br />

für dein Mode- & Sport-Shopping in Kaltenkirchen<br />

Unser Dream-Team lädt euch herzlich ein, die<br />

beste ModeWelt des <strong><strong>Nord</strong>en</strong>s zu erkunden.<br />

Unsere Trendsetter, Stil-Experten, Sport-Motivatoren<br />

und viele weitere Spezialisten und<br />

Spezialistinnen beraten euch mit Leidenschaft<br />

und dem Anspruch, genau das Richtige für<br />

euch zu finden. Lasst uns gemeinsam die Frühjahrsmode<br />

entdecken!<br />

VERPASST NICHT DEN<br />

VERKAUFSOFFENEN<br />

SONNTAG<br />

AM 24.03.<strong>2024</strong><br />

Passend zum erfolgreichen Shopping-Tag<br />

begrüßen wir euch <strong>im</strong> Restaurant nordlicht<br />

zu leckerem Frühstück, hausgemachten<br />

Kuchen oder einer Vielzahl herzhafter<br />

Gerichte. Unsere frische, nordisch inspirierte<br />

Küche mit wechselnder Tageskarte lässt<br />

keine Wünsche offen. Lasst euch durch die<br />

beiliegende Broschüre zum Restaurant<br />

nordlicht inspirieren und besucht uns bald!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!