28.02.2024 Aufrufe

Lebensart im Norden | März & April 2024 | Westküste

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

DAS MONATSMAGAZIN IM NORDEN<br />

lebensart<br />

WESTKÜSTE / DITHMARSCHEN / NORDFRIESLAND / STEINBURG<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> • KOSTENLOS<br />

FRÜHLING AN<br />

DER WESTKÜSTE<br />

VON OSTERSPASS BIS KROKUSBLÜTE<br />

HEIDE<br />

IM FOKUS<br />

KUNST, KULTUR & SPORT<br />

Mit den Küstenrad-Experten das perfekte E-Bike finden.<br />

11x in Schleswig-Holstein: www.kuestenrad.de


Tisch Pavie<br />

1.549,-<br />

210 x 120 cm<br />

Schrank Pavie<br />

2.099,-<br />

inkl. Beleuchtung<br />

FRÜHLINGS-<br />

ANGEBOTE<br />

ENTDECKEN SIE UNSER RIESIGES ANGEBOT<br />

NAMHAFTER HERSTELLER.<br />

Stuhl Olivera<br />

ab 249,-<br />

Möbel<br />

HENNINGS<br />

Neue Dorfstraße 81 • 24782 Büdelsdorf • Tel. 0 43 31 - 34 38 0<br />

www.moebel-hennings.com • mail: info@moebel-hennings.com<br />

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 - 18.30 Uhr • Sa. 9.30 - 15.00 Uhr<br />

Sofa Bellagio<br />

2.199,-<br />

3-Sitzer<br />

DIE MIT DEM GRÜNEN HAUS!<br />

16 x in Schleswig-Holstein<br />

WWW.KNUTZEN-HOME.DE<br />

20%<br />

Winter-<br />

Rabatt<br />

INSEKTENSCHUTZ NACH MASS<br />

fachgerechte Beratung Aufmaß kostenlos vor Ort Lieferung & Montage zuverlässige Umsetzung<br />

KNUTZEN TEPPICH-HOF Büdelsdorf<br />

Neue Dorfstr. 68 • Tel. 04331 / 35 060<br />

buedelsdorf@knutzen-home.de<br />

KNUTZEN HOME Neumünster<br />

Fehmarnstr. 14 • Tel. 04321 / 25 17 10<br />

neumuenster@knutzen-home.de<br />

KNUTZEN HOME Henstedt-Ulzburg<br />

Philipp-Reis-Str. 2 • Tel. 04193 / 80 710<br />

henstedt@knutzen-home.de


EDITORIAL<br />

Der <strong>Lebensart</strong><br />

Newsletter<br />

Kostenlos jeden Mittwoch:<br />

das Neueste aus Hamburg und<br />

Schleswig-Holstein.<br />

Mit Veranstaltungstipps fürs<br />

Wochenende & kostenloses<br />

Digital-Abo.<br />

MARION LASS<br />

Redakteurin<br />

Liebe Leserin, lieber Leser,<br />

schön, dass Sie uns mitgenommen haben<br />

und nun in Ruhe stöbern möchten. Wir haben<br />

den Frühling mitgebracht! In der vorliegenden<br />

Ausgabe finden Sie nicht nur Veranstaltungsund<br />

Ausflugstipps, sondern auch Trends und<br />

News aus den Regionen Nordfriesland, Dithmarschen<br />

und Steinburg.<br />

Große Events sind dabei: In Husum zum Beispiel<br />

wird‘s lila! Dort färben Millionen von<br />

Krokusse den Schlosspark in ein lilafarbenes<br />

Blütenmeer. Ein sehenswertes Schauspiel, das<br />

einen Ausflug lohnt, zumal <strong>im</strong> Rahmen des Krokusblütenfestes<br />

eine neue Majestät inthronisiert<br />

wird und die Geschäfte am Sonntag geöffnet<br />

haben. Shopping-Alarm!<br />

Mareike Brümmer ihr leckerstes Lammgericht<br />

– eine Idee für Ihr Ostermenü? – und der Kanuclub<br />

Itzehoe freut sich auf neue Mitglieder.<br />

HEIDE IM FOKUS<br />

Besondere Aufmerksamkeit erfährt die Dithmarscher<br />

Hauptstadt: Wer noch eine schöne Idee für<br />

einen Ausflug mit Kunst, Kultur und Sport sucht,<br />

wird in unserem Heide-Special fündig. Dort geben<br />

wir Tipps für einen tollen Tag in und um Heide.<br />

Wir wünschen einen tollen Start in den Frühling!<br />

www.lebensart-sh.de/newsletter<br />

Fotos: Pexels - Aedrian (1)<br />

In leuchtendem Gelb macht der Standort „Hungriger<br />

Wolf“ bei Itzehoe auf sich aufmerksam: Hier<br />

wird ein neuer Luftrettungs-Standort eingerichtet.<br />

Den Zuschlag haben die gelben Engel vom<br />

ADAC bekommen. Rosige Zeiten erhoffen sich die<br />

Dithmarscher: Sie haben die Weichen gestellt für<br />

den Bau einer großen Batteriefabrik. Dazu haben<br />

wir Landrat Stefan Mohrdieck befragt. Außerdem<br />

verrät uns Nordfrieslands Lammkönigin<br />

ZUM TITEL<br />

Auf unserem Titel<br />

präsentieren wir<br />

Ihnen die Firma<br />

my Boo Küstenrad<br />

aus Kiel. Mehr<br />

dazu erfahren Sie<br />

auf Seite 43.<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 3


INHALT<br />

COVER I MY BOO Küstenrad<br />

E-Bike Saisonstart mit Küstenrad43<br />

DAS IST LOS<br />

Ausflugstipps, Konzerte, Musicals und mehr6<br />

UNTERWEGS IN NORDFRIESLAND<br />

Silke von Bremen, Sylt, <strong>im</strong> Interview 14<br />

Husum: Zu Ostern kommen die Motorräder20<br />

Krokusblütenfest in Husum 22<br />

MODE & BEAUTY<br />

Peach Fuzz ist Trendfarbe <strong>2024</strong> 28<br />

Lieblingsprodukte 34<br />

THEMEN<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong><br />

28<br />

MODE & BEAUTY – TRENDFARBE <strong>2024</strong><br />

22<br />

KROKUSBLÜTEN-<br />

FEST IN HUSUM<br />

4 lebensart<br />

UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

Heide – Lust auf Sport, Kunst und Kultur38<br />

Heide blüht auf44<br />

Northvolt: 3.000 neue Arbeitsplätze für Heide46<br />

UNTERWEGS IN STEINBURG<br />

Lust auf Paddeln mit Esk<strong>im</strong>orolle?54<br />

Mit dem Rad unterwegs „in Land unter“56<br />

Gelber Engel für Itzehoe 59<br />

SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

Wenn die Lammkönigin kocht ...60<br />

Schleswig-Holsteins Höfe und Manufakturen63<br />

AUSSTELLUNGEN<br />

IM MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong><br />

Neue Werke <strong>im</strong> Museum<br />

Kunst der <strong>Westküste</strong>64<br />

Vielgestaltig – Stadtbücherei Niebüll65<br />

Die 68. Jahresausstellung – Nolde Museum 67<br />

SCHMÖKERTIPPS & FRU JÜRS<br />

Neuerscheinungen und Lesetipps 68<br />

Fru Jürs vertellt op Plattdütsch 70


Fotos: Bildnachweise <strong>im</strong> redaktionellen Beitrag<br />

38<br />

HEIDE: SPORT, KUNST & KULTUR<br />

BAUEN & WOHNEN<br />

Schattige Momente –<br />

Sonnenschutz auf der Terrasse 72<br />

Rein in den Frühling mit Vitamin gelb 74<br />

BERUF & KARRIERE<br />

Investment in Wissen zahlt die besten Zinsen 78<br />

Komm an Bord – Arbeit mit Sinn und für Menschen 80<br />

IMMER IN DER LEBENSART<br />

Editorial 3<br />

Impressum/Gedicht 82<br />

56<br />

MIT RAD UNTERWEGS<br />

IN „LAND UNTER“<br />

Steak-Wochen<br />

Steak-Wochen<br />

Norderende 3 · 24803 Erfde<br />

Norderende ☎ 04333 3 · 24803 - 220 Erfde<br />

☎ 04333 - 220<br />

Bis 17.03.24<br />

STEAK-WOCHEN<br />

Leckere Steakgerichte unter € 28,-<br />

Von hiesigen Rindern und Schweinen!<br />

vom 6. Oktober bis 7. November<br />

vom 6. Oktober bis 7. November<br />

Leckere Steakgerichte von hiesigen Rindern & Schweinen!<br />

Leckere Steakgerichte von hiesigen Rindern & Schweinen!<br />

17.03.24, 11.30 Uhr<br />

unter<br />

unter<br />

22,00€<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

Norderende 3 · 24803 Erfde<br />

Norderende ☎ 04333 3 · 24803 - 220 Erfde<br />

☎ 04333 - 220<br />

pro Person<br />

Pro Person<br />

pro Person<br />

15. Oktober, 19:30 Uhr<br />

15.<br />

WHISKY<br />

Oktober,<br />

TASTING<br />

19:30 Uhr<br />

WHISKY mit Essen MEHLBEUTELESSEN<br />

und TASTING Unterhaltung<br />

mit Leckeres Essen und Unterhaltung für die ganze Familie<br />

Steak-Wochen<br />

Steak-Wochen<br />

22. Oktober, Kinder 19:00 von Uhr 6 bis 14 Jahren<br />

unter<br />

22. Oktober, 19:00 Uhr<br />

unter<br />

vom COMEDY 6. Oktober zahlen OP pro bis PLATT Lebensjahr 7. November1,00 €<br />

vom COMEDY 6. Oktober OP bis PLATT 7. November<br />

pro Person<br />

Leckere<br />

MIT JENS<br />

Steakgerichte<br />

WAGNER<br />

von hiesigen<br />

& GRÜNKOHL<br />

Rindern & Schweinen! pro Person<br />

MIT JENS WAGNER & GRÜNKOHL<br />

pro Person<br />

Leckere Steakgerichte 23.03.24, von 19.00 hiesigen Rindern Uhr & Schweinen! pro Person<br />

24. Oktober, 11:30 Uhr<br />

24.<br />

MEHLBEUTELESSEN<br />

Oktober, SPARERIBS- 11:30 Uhr UND<br />

Pro Person<br />

15. MEHLBEUTELESSEN<br />

Kinder<br />

15.<br />

SCHNITZEL-EVENING<br />

Oktober, von 6 bis 19:30 14 Jahren Uhr zahlen<br />

pro Person<br />

Kinder Oktober, von 6 bis 19:30 14 Jahren Uhr<br />

WHISKY pro Lebensjahr TASTING 0,80 € zahlen<br />

pro Person<br />

WHISKY pro Lebensjahr TASTING 0,80 €<br />

mit Essen und<br />

mit 5.November, 28.03.24, Unterhaltung<br />

Essen und Unterhaltung 19:00 Uhr19.00 Uhr<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

5.November, 19:00 Uhr<br />

22. NACHTWÄCHTER Oktober, STÜHRWOLDT 19:00 Uhr DINNER &<br />

22. NACHTWÄCHTER Dorfführung Oktober, mit 19:00 Jörg Uhr Z<strong>im</strong>mermann DINNER<br />

pro Person<br />

COMEDY Dorfführung zu historischen mit OP Orten Jörg PLATT Z<strong>im</strong>mermann<br />

Pro Person<br />

SCHNORR<br />

in Erfde<br />

pro Person<br />

COMEDY zu historischen OP Orten PLATT in Erfde<br />

pro Person<br />

MIT JENS WAGNER<br />

pro Person<br />

MIT JENS WAGNER<br />

„Nich schlecht!“ & GRÜNKOHL<br />

& GRÜNKOHL<br />

–<br />

6. November, 19:00 Uhr<br />

24. 6.<br />

MUSCHELESSEN<br />

Leeder November, Oktober, un 11:30 19:00 Geschichten Uhr<br />

op Platt mit<br />

24. MUSCHELESSEN<br />

Oktober, 11:30 Uhr<br />

pro Person<br />

MEHLBEUTELESSEN<br />

einer deftigen Landarbeitermahlzeit<br />

pro Person<br />

MEHLBEUTELESSEN<br />

Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen<br />

Kinder<br />

13. November,<br />

von 6 bis 14<br />

19:00<br />

Jahren<br />

Uhr<br />

pro Person<br />

pro zahlen<br />

13.<br />

Lebensjahr Fr. 19.04.24,<br />

November,<br />

0,80<br />

19:00<br />

€ 19.30 Uhr<br />

Uhr<br />

pro Person<br />

pro SPARERIBS- Lebensjahr 0,80 UND € SCHNITZEL-EVENING<br />

SPARERIBS- RUM UND TASTING<br />

SCHNITZEL-EVENING pro Person<br />

5.November, 19:00 Uhr<br />

pro Person<br />

5.November, jeweils mit 19:00 Essen Uhr<br />

und Unterhaltung€69,00<br />

Unterhaltung Pro Person<br />

NACHTWÄCHTER 14. November, 11:30 Uhr DINNER<br />

NACHTWÄCHTER Dorfführung 14.<br />

STECKRÜBENMUSESSEN<br />

November, mit 11:30 Jörg Z<strong>im</strong>mermann<br />

Uhr DINNER<br />

pro Person<br />

Dorfführung zu STECKRÜBENMUSESSEN<br />

historischen 11.05.24, mit Orten Jörg Z<strong>im</strong>mermann<br />

in Erfde 19.00 Uhr<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

zu historischen Orten in Erfde<br />

NORDISCHER<br />

pro Person<br />

6. 20. November, Nov., 19:00 19:00 Uhr und Uhr21. Nov., 11:30 Uhr<br />

6.<br />

MUSCHELESSEN<br />

20. November, Nov., 19:00 19:00 Uhr und Uhr<br />

Pro Person<br />

GRÜNKOHLESSEN TAPAS-ABEND<br />

21. Nov., 11:30 Uhr<br />

MUSCHELESSEN<br />

GRÜNKOHLESSEN<br />

5-Gänge Menü inkl. musikalischer Begleitung<br />

um Reservierung „De bis Huulbessen“<br />

spätestens vier Tage vor dem Termin.<br />

pro<br />

pro<br />

Person<br />

Person<br />

pro<br />

pro<br />

Person<br />

Person<br />

Wir bitten<br />

13. Wir November, bitten um Reservierung 19:00 Uhr bis spätestens vier Tage vor dem Termin.<br />

13. Anmeldung<br />

SPARERIBS-<br />

November, 19:00 zwingend Uhr erforderlich!<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

UND SCHNITZEL-EVENING<br />

SPARERIBS- Bitte rechtzeitig<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

UND SCHNITZEL-EVENING<br />

reservieren!!!<br />

pro Person<br />

pro Person<br />

Tag der offenen Tür vorraussichtlich<br />

14. November, 11:30 Uhr<br />

14.<br />

STECKRÜBENMUSESSEN<br />

November, am Ostersamstag 11:30 Uhr von 10 -15 Uhr!<br />

STECKRÜBENMUSESSEN<br />

Jeder darf mal reinschauen in die neuen Z<strong>im</strong>mer<br />

pro Person<br />

und alle Renovierungsräume!<br />

pro Person<br />

Weitere Infos auf unserer<br />

20. Nov., 19:00 Uhr und 21. Nov., 11:30 Uhr<br />

20.<br />

GRÜNKOHLESSEN<br />

Nov., 19:00 Website Uhr und 21. ab Nov., mitte 11:30 <strong>März</strong>! Uhr<br />

GRÜNKOHLESSEN<br />

Betriebsruhe vom 21.04. - 01.05.<strong>2024</strong><br />

pro Person<br />

pro Person<br />

Wir Bei bitten Tages-Aktionen um Reservierung bitte bis spätestens 5 Tage vorher vier Tage reservieren! vor dem Termin.<br />

Wir bitten um Reservierung bis spätestens vier Tage vor dem Termin.<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

www.luehrs-landgasthof.de<br />

22,00€<br />

€16,70<br />

59,00€<br />

59,00€<br />

27,50 €<br />

22,00€<br />

27,50 €<br />

€27,90<br />

22,00€<br />

13,90€<br />

13,90€<br />

€43,00<br />

59,00€<br />

59,00€<br />

26,00€<br />

26,00€<br />

27,50 €<br />

27,50 €<br />

19,50€<br />

19,50€<br />

13,90€<br />

13,90€<br />

18,90€<br />

18,90€<br />

26,00€<br />

26,00€<br />

16,50€<br />

16,50€<br />

€64,00<br />

19,50€<br />

17,50€<br />

19,50€<br />

17,50€<br />

18,90€<br />

18,90€<br />

16,50€<br />

16,50€<br />

17,50€<br />

17,50€<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 5


DAS IST LOS<br />

MOIN<br />

FRÜHLING<br />

Schnappen Sie sich Ihre liebste Begleitung, es ist Zeit!<br />

Zeit, um die ersten warmen Sonnenstrahlen auf dem Gesicht zu spüren.<br />

Zeit, um den Frühlingsbeginn zu zelebrieren. Zeit, um die Region zu entdecken.<br />

Freuen Sie sich auf die schönsten Märkte, Messen und Co. <strong>im</strong> <strong>Norden</strong>.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

6 lebensart


Kreatives<br />

RUND UM DIE WOLLE<br />

Nach dem beliebten Ostereiermarkt am 2. und 3. <strong>März</strong> geht es auf<br />

dem Hof Ansgarius um die Wolle. An jedem Samstag ab 13 Uhr lädt<br />

das Hofcafé zum Stricktreff ein. Ergänzt wird die Veranstaltungsreihe<br />

um den „Blauen Montag“ mit Stricktreff, Häkeln und mehr für Fortgeschrittene,<br />

der <strong>im</strong>mer am 3. Montag, also am 18. <strong>März</strong>, von 14 bis 17<br />

Uhr stattfindet. Unter dem Motto „Vom Schaf zum Schal“ veranstaltet<br />

das Hofcafé Ansgarius am 23. <strong>März</strong> ein Spinntreffen. Dort lernen die<br />

Teilnehmer*innen verschiedene Arten von Rohwolle kennen und wie<br />

sie daraus einen Faden herstellen. Anmeldungen bei Sabine Fölster<br />

unter Tel.: 04324 / 10 70. Mehr Infos unter www.hofansgarius.de.<br />

<strong>im</strong> <strong>März</strong> • Hofcafé Ansgarius, Willenscharen<br />

Joldelunder Bioland Backspezialitäten presents:<br />

GUITAR<br />

HEROES FESTIVAL<br />

Gerd‘s Juke Joint<br />

9. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

ZAC SCHULZE GANG<br />

STONE WATER<br />

26. <strong>April</strong> <strong>2024</strong><br />

RANDY HANSEN BAND<br />

HARLEM LAKE<br />

FRÜHLING <strong>2024</strong><br />

27. <strong>April</strong> <strong>2024</strong><br />

RUF‘S BLUES CARAVAN mit<br />

Alastair Greene + Eric Johanson + Katarina Pejak<br />

BYWATER CALL<br />

28. <strong>April</strong> <strong>2024</strong><br />

MEGHAN PARNELL & DAVE BARNES<br />

Duo-Gig – Bywater Call-Sängerin und Gitarrist<br />

11. Mai <strong>2024</strong><br />

KRISSY MATTHEWS CD-RELEASEPARTY<br />

mit seiner Band und vielen Gästen<br />

12. Mai <strong>2024</strong><br />

KRISSY MATTHEWS RELEASE ACOUSTIC SHOW<br />

mit seiner Band und vielen Gästen<br />

Gerd‘s Juke Joint • Bahnhofstr.1 • 25862 Joldelund<br />

Karten bei www.jukejoint.joldelunder.de und Event<strong>im</strong>.de<br />

Info-Hotline: 0172 - 977 47 08 • https://www.facebook.com/gerdsjukejoint<br />

www.jukejoint.joldelunder.de<br />

Ihre reIse In dIe urzeIt<br />

begInnt hIer!<br />

S t e i n z e i t pa r k<br />

S t e i n z e i t<br />

Fotos: Adobe Stock (1) / Steinzeitpark Albersdorf (1)<br />

MUSEUMSNEUBAU<br />

STEINZEITHAUS<br />

Im neuen Steinzeithaus wird seit der Eröffnung 2023 ein Einblick in die<br />

steinzeitlichen Epochen ermöglicht. Der seit 1997 bestehende Steinzeitpark<br />

Dithmarschen mit seinem über 40 Hektar großen Freigelände<br />

erhält durch das Ausstellungsgebäude eine wesentliche Ergänzung. Es<br />

besteht aus zwei Teilen: dem internen Bereich (Verwaltung und Werkstatt)<br />

und dem öffentlichen Bereich mit der Ausstellung, einem „Steinzeit-Salon“<br />

mit „Steinzeit-Cafe“ (am Wochenende) und dem „Steinzeit-Labor“ für Museumspädagogik.<br />

Außerdem gibt es einen Sonderausstellungsbereich zum<br />

Thema „Wanderschäfereien in Schleswig-Holstein“ und „Archäologische<br />

Grabungen auf dem Northvolt-Gelände“. Die neue Dauerausstellung zur<br />

Steinzeit zeigt als übergeordnetes Thema „Mensch und Umwelt“ und stellt<br />

diese wechselseitigen Beziehungen von der Altsteinzeit bis in die frühe<br />

Metallzeit dar. Infos unter www.steinzeitpark-dithmarschen.de.<br />

Steinzeitdorf<br />

S t e i n z e i t h h a a u u s<br />

s<br />

www.steinzeitpark- dithmarschen.de<br />

Steinzeitpark Dithmarschen, Süderstraße 47, 25767 Albersdorf<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 7


DAS IST LOS<br />

Straftaten<br />

ZUM NACHTEIL<br />

ÄLTERER MENSCHEN<br />

Am Donnerstag, 14. <strong>März</strong>, findet um 16 Uhr in der vhs Leck eine Präventionsveranstaltung<br />

statt, in der Polizeikommissar Thomas Konietzko<br />

über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen informiert und über<br />

präventive Verhaltensmaßnahmen berät. Diese Veranstaltung wird in<br />

Zusammenarbeit mit der Polizei Niebüll und dem WEISSEN RING<br />

Nordfriesland-Nord durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine<br />

vorherige Anmeldung ist aber erforderlich. Informationen und Anmeldung<br />

unter VHS Leck, Telefon 04662 / 45 39, E-Mail: info@vhs-leck.de.<br />

14. <strong>März</strong>, 16 Uhr, Volkshochschule, Leck<br />

Skupa<br />

Skupa spielen Musik aus dem osteuropäischen Raum, stil-orientiert<br />

und doch frei interpretiert durch die Einflüsse der unterschiedlichen<br />

musikalischen Persönlichkeiten. So entstehen mitreißende Arrangements<br />

<strong>im</strong> Spannungsfeld zwischen Balkan, Jazz, Flamenco und freien<br />

Improvisationen. Energiegeladene Rhythmik variiert mit getragenen<br />

und seelenvollen Passagen, warmen Tönen folgen schräge Sounds.<br />

Immer wieder zum Tanzen inspiriert, lauscht man <strong>im</strong> nächsten Moment<br />

feinen Klängen von hoher Musikalität.<br />

Weitere Informationen gibt es unter www.kbh-marne.de.<br />

16. <strong>März</strong>, 19.30 Uhr, KBH, Marne<br />

Malion Quartett<br />

WAGT UNERHÖRTES<br />

Die Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein<br />

freut sich auf das Malion Quartett. Es spielt auf der<br />

Museumsinsel Lüttenheid in Heide.<br />

Das vom Deutschen Musikrat geförderte Streichquartett<br />

wird auf der Museumsinsel Lüttenheid<br />

unter dem Motto „Unerhörtes wagen“ Streichquartette<br />

von Webern, Lysenko und Beethoven<br />

spielen.<br />

„Unerhörtes“ wagte auch Beethoven mit seinem<br />

Streichquartett op. 59/1, dem ersten sogenannten<br />

Rasumowsky-Quartett. Die Uraufführung<br />

löste be<strong>im</strong> Wiener Publikum große Verwunderung<br />

und sogar Abneigung aus: Darf ein Streichquartett<br />

so lang und komplex sein? Wie konnte<br />

es sein, dass gleich am Anfang die Melodie vom<br />

Cello vorgetragen wird, anstatt wie üblich von<br />

der ersten Geige? So etwas hatte man noch<br />

nicht gehört!<br />

Auch Anton Weberns „Langsamer Satz für<br />

Streichquartett“ wurde 1905 als durchaus neuartig<br />

empfunden. Noch in der Klangwelt der<br />

deutschen Spätromantik verankert, streckte<br />

Webern damit bereits die Hand in Richtung der<br />

Moderne aus. Mit dem ukrainischen Komponisten<br />

Mykola Lysenko richtet sich der Fokus<br />

auf eine spannende Synthese westeuropäischer<br />

Kunstmusik mit der ukrainischen Volksmusik,<br />

die man in unseren Breitengraden wohl noch nie<br />

gehört hat. Unerhört! Einlass ist ab 16.30 Uhr.<br />

Mehr unter www.brahms-sh.de.<br />

TICKETS IM VORVERKAUF<br />

Konzerttickets gibt es ab 19 Euro <strong>im</strong> Reisebüro<br />

Biehl Heide, Brunsbüttel, Husum, Itzehoe sowie<br />

online unter www.brahms-sh.de.<br />

3. <strong>März</strong>, 17 Uhr<br />

Museumsinsel Lüttenheid, Heide<br />

Fotos: Adobe Stock (1) / Daniel Klinger (1)<br />

8 lebensart


Mathias<br />

Richling<br />

UND DIE AMPEL<br />

Am 20. <strong>März</strong> kommt Mathias Richling<br />

nach Itzehoe. Und die Ampel leuchtet in der<br />

Finsternis ... zumindest auf der Bühne des<br />

theaters itzehoe. Dass das in der Realität<br />

möglicherweise eine Illusion ist, untersucht<br />

Mathias Richling in seinem neuen<br />

Programm, in dem er den Mitgliedern der<br />

Nach-Merkel-Regierung sprachlich und gestisch<br />

Kontur verleiht. Allen voran natürlich<br />

Bundeskanzler Olaf Scholz, vergesslich und<br />

unvergesslich schon wegen seiner Skandale.<br />

Richling als Ein-Mann-Untersuchungsausschuss<br />

taxiert das unterschiedliche Versagen<br />

von Politiker*innen wie Karl Lauterbach,<br />

Christine Lambrecht oder Manuela Schwesig<br />

in Bezug auf die aktuellen Krisen. Vorgeladen<br />

hat er aber auch Gerhard Schröder,<br />

der seine innige Liebe zu Putin erläutert,<br />

und Vlad<strong>im</strong>ir Putin selbst, der seinen<br />

Überfall auf die Ukraine mit interessant<br />

zynischen Argumenten unterfüttert …<br />

Karten gibt es unter www.theater-itzehoe.<br />

de/programm. Sie kosten 28 Euro (Abendkasse<br />

31 Euro).<br />

20. <strong>März</strong>, 19.30 Uhr, Itzehoe, Theater<br />

Frühjahrsmarkt<br />

in Haithabu<br />

haithabu.de<br />

Ostern<br />

29.3–1.4.<br />

9 bis 17 Uhr<br />

HEIMATEN<br />

Fotos: MR Büro (1) / Lea Westphal Presse (1)<br />

Guitar Heroes<br />

Festival<br />

Es wird wieder gerockt in Joldelund! In<br />

Gerd‘s Juke Joint steigt am 9. <strong>März</strong>, 20<br />

Uhr, das nächste Guitar Heroes Festival mit<br />

der Zac Schulze Gang (UK) und Stone Water<br />

(D/USA), beide bestückt mit grandiosen<br />

Musikern. Die Zac Schulze Gang startete<br />

als Blues Trio, nun haben sich die Musiker<br />

Richtung Rock orientiert. 2023 begeisterten<br />

sie vor über 4.000 Besucher*innen in<br />

Irland derart, dass es Angebote von Festivals<br />

in ganz Europa hagelte und für <strong>2024</strong> eine<br />

USA-Tour ansteht. Die Band Stone Water<br />

kommt aus Hamburg. Sie entstand während<br />

der Pandemie 2021 aus der Not heraus,<br />

nachdem sich die Musiker mangels Auftritten<br />

<strong>im</strong> Proberaum zusammenfanden. Sie<br />

spielen Soul-getränkten Rock und verweben<br />

Southern- und Americana-Einflüsse mit dem<br />

Sound des Swinging London. Karten gibt es<br />

an den bekannten Vorverkaufsstellen, über<br />

Event<strong>im</strong> und unter www.jukejoint.joldelunder.de,<br />

Hotline: 0172 / 977 47 08.<br />

9. <strong>März</strong>, 20 Uhr, Gerd‘s Juke Joint, Joldelund<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 9<br />

freilichtmuseum-sh.de<br />

Eine Ausstellung<br />

und Umfrage.<br />

15.09.2023–<br />

21.07.<strong>2024</strong><br />

Eine Ausstellung des<br />

in Kooperation mit dem<br />

Freilichtmuseum Molfsee


Alle Reisen inkl.<br />

DESIGNER TOURS Insider-<br />

Reiseleitung!<br />

empfeh<br />

DAS IST LOS<br />

Wer ist die Schönste <strong>im</strong> BALTIKUM?<br />

04.09. - 17.09.24<br />

Entdecken Sie die drei<br />

Länder des Baltikums mit<br />

nen zu den Reisen<br />

ihrer wechselhaften<br />

Geschichte, ihrem<br />

reichen Kulturerbe Schneekönigin –<br />

SÜDINDIEN: Im Land der Götter<br />

17.11 – 28.11.24<br />

und ihren<br />

wunderschönen<br />

Landschaften!<br />

Sie uns für eine pe<br />

Gewürzplantagen und eine<br />

Beeindruckende Tempelarchitektur,<br />

Reis-, Tee und<br />

Hausbootübernachtung<br />

unter den Palmen auf<br />

den Backwaters erwartet<br />

Sie auf dieser magischen<br />

Reise.<br />

:<br />

Allen, die nicht so weit fliegen möchten,<br />

empfehlen wir unsere spannenden<br />

INSIDER REISEN<br />

innerhalb Europas!<br />

PARIS erl(i)eben<br />

14.04. - 19.04.<strong>2024</strong><br />

LONDON<br />

06.06 - 11.06.<strong>2024</strong><br />

BUDAPEST<br />

28.06 - 30.06.<strong>2024</strong><br />

CORNWALL<br />

20.08. - 27.08.<strong>2024</strong><br />

Für mehr Informationen zu den Reisen, besuchen Sie gerne unsere<br />

Website oder rufen Sie uns für eine persönliche Beratung an.<br />

Infos und Buchung unter:<br />

Am Donnerstag, 7. <strong>März</strong>, um 16 Uhr wird<br />

das Publikum <strong>im</strong> Stadttheater in Heide in<br />

eine magische Welt entführt, in der die<br />

Grenzen zwischen Fantasie und Realität<br />

verschw<strong>im</strong>men. Mit „Schneekönigin – das<br />

Musical“ inszeniert das Theater Liberi die<br />

jahrhundertealte Geschichte von Hans<br />

Christian Andersen als modernes Musical<br />

für die ganze Familie. Eigens komponierte<br />

Musicalsongs, jede Menge Humor und ganz<br />

viel Herz sorgen für ein unterhaltsames Live-<br />

Unter der Moderation von Björn Högsdal<br />

können die Teilnehmer*innen ihrem Publikum<br />

aufs Neue vortragen, was sie draufhaben.<br />

Selbst seit vielen Jahren aktiver Poetry<br />

Slammer und Kabarettist, weiß Högsdal,<br />

was er von den Teilnehmenden zu erwarten<br />

hat, wenn es am 2. <strong>März</strong> für die Slammer*innen<br />

heißt: „Nur du, deine Texte, ein<br />

Mikrofon, 6 Minuten, keine Hilfsmittel.“<br />

VORVERKAUF LÄUFT<br />

Als Mitinhaber der Kieler Kulturagentur<br />

assemble ART, dem größten Veranstalter für<br />

spokenword-Lesungen und Poetry Slams in<br />

Schleswig-Holstein, ist er seit vielen Jahren<br />

eine feste Größe der Szene und erfahrener<br />

„Schiedsrichter“ für die Publikumswahl.<br />

Eine Anmeldung zur Teilnahme ist unter<br />

das Musical<br />

Erlebnis für die ganze Familie. Das Musical<br />

dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten<br />

Pause und ist geeignet für Zuschauer ab vier<br />

Jahren. Die Tickets kosten 27 bzw. 24 Euro<br />

je nach Kategorie, Kinder bis 14 Jahre erhalten<br />

eine Ermäßigung in Höhe von 2 Euro.<br />

Erhältlich sind die Tickets online unter<br />

www.theater-liberi.de und bei ausgewählten<br />

Vorverkaufsstellen.<br />

7. <strong>März</strong>, 16 Uhr, Stadttheater, Heide<br />

Poetry Slam-<br />

SPASS IN GLÜCKSTADT<br />

Im Rahmen des Kulturmärz <strong>2024</strong> findet der 11. Glückstädter<br />

Poetry Slam statt. Die Glückstadt Destination Management GmbH lässt<br />

ihn am 2. <strong>März</strong> ab 19 Uhr <strong>im</strong> Theater Neuendeich aufleben.<br />

info@assembleart.com möglich. Der Vorverkauf<br />

der Eintrittskarten läuft bereits. Eintrittskarten<br />

können für 12 Euro (ermäßigt 8<br />

Euro) bei der Tourismusinformation in der<br />

Große Nübelstraße 31 und in der Bücherstube<br />

am Fleth erworben werden. Infos unter<br />

Tel.: 04124 / 93 75 85.<br />

Björn Högsdal wird die Abendveranstaltung<br />

moderieren.<br />

Fotos: Theater Liberi, Nilz Böhme (1) / Uwe Lehmann (1)<br />

GmbH & Co. KG<br />

Tel.: 0 46 42 - 9 25 75 0<br />

www.designer-tours.de<br />

10 lebensart


Plattdeutsches Barcamp<br />

STARTET IN DIE NÄCHSTE RUNDE<br />

Ein Platt drift barcamp findet am 23. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

von 10 bis 16 Uhr in der Nordsee Akademie in Leck statt.<br />

IN ZUKUNFT GEHT'S<br />

NUR REGENERATIV<br />

Kostenlose<br />

Beratungstage<br />

inklusive<br />

Vorführung von<br />

Wärmepumpe und<br />

Photovoltaik<br />

Fotos: Wowa Hahn (1) / Adobe Stock (1)<br />

Es ist ein Netzwerktreffen für alle, die neugierig<br />

sind auf die plattdeutsche Sprache, die<br />

Lust haben ihre eigene Begeisterung zu teilen<br />

und Neues kennenzulernen. „Wir wollen Menschen<br />

zusammenbringen, die mit uns teilen,<br />

was sie antreibt. Dabei sind auch ausdrücklich<br />

‚Noch-nicht-Platt-Sprecher‘ eingeladen“, so der<br />

Wunsch der Veranstalter. „Geern op Platt, man<br />

keen Bang, wir verstehen auch Hochdeutsch.“<br />

OFFENES TAGUNGSFORMAT<br />

Ein Barcamp ist ein offenes Tagungsformat.<br />

Die Teilnehmenden machen das Programm.<br />

Sie bringen sich ein mit ihrem Wissen, ihrer<br />

Erfahrung, ihren Fragen. Vielleicht sogar<br />

in einer eigenen Session zu einem Thema?<br />

Man to!<br />

DAS PROGRAMM<br />

Das Programm startet um 10 Uhr mit einem<br />

Frühstück. Um 11.30 beginnt die 1. Session,<br />

um 12.30 Uhr eine weitere Sessionplanung,<br />

um 13 Uhr die 2. Session. Gegen 14 Uhr erwartet<br />

die Teilnehmenden ein Mittagessen,<br />

verbunden mit einem meditativen Energie-<br />

Kick mit Lisa von eat.platt.love. Um 15 Uhr<br />

startet die 3. Session, und um 16 Uhr klingt<br />

die Veranstaltung aus.<br />

KOSTENLOSE TEILNAHME<br />

Die Teilnehmer*innen dürfen sich freuen auf<br />

plattdeutsche Sprache und neue Begegnungen.<br />

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung<br />

erforderlich über die Website www.nordseeakademie.de/programm/platt-drift-barcamp<br />

NEUE TERMINE <strong>2024</strong><br />

Jetzt kostenlos anmelden:<br />

auf hans-otte.de/zukunft<br />

oder einfach den<br />

QR-Code scannen<br />

DEN WILDKRÄUTERN<br />

AUF DER SPUR<br />

Kaum jemand kennt noch Wildkräuter. Und wer weiß schon<br />

noch, wofür man Gundermann, Beifuß und Giersch einsetzen<br />

kann? Auf ihren Kräuterwanderungen <strong>im</strong> Schobüller Wald<br />

weiht die „Kräuterfriesin“ Interessierte in ihr Wissen ein.<br />

Ab <strong>März</strong> gibt es Termine, zu denen man sich anmelden kann.<br />

Bei dieser ca. zwei- bis zweieinhalbstündigen Wildkräuter-<br />

Führung bekommen die Teilnehmenden Gelegenheit, neben<br />

den landschaftlichen Besonderheiten auch die kulinarischen<br />

Spezialitäten der nordfriesischen Naturlandschaft zu genießen.<br />

Die Buchung erfolgt über die Tourismus und Stadtmarketing<br />

Husum GmbH, Tel.: 04841 / 898 70. Für Gruppen kann auch<br />

das Team der Tourist Information Husum vermitteln.<br />

Ab <strong>März</strong> <strong>2024</strong>, Husum, Nordfriesland<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 11<br />

Hans-Heinrich Otte e. K.<br />

Burgviert 3 | 25582 Hohenaspe<br />

Telefon: 04893 1609-0 | info@hans-otte.de<br />

Wir sind Mitglied<br />

<strong>im</strong> Bundesverband<br />

Mit dabei:


NORDFRIESLANDS<br />

INSELWELT<br />

MACHT LUST AUF EINEN AUSFLUG<br />

12 lebensart


Foto: Adobe Stock<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 13


FRAUEN IM FOKUS<br />

„STUMME<br />

ZEIT“<br />

SILKE VON BREMENS ROMAN ÜBER<br />

DIE GESCHICHTE EINER INSEL<br />

Mit ihrem Debütroman „Stumme Zeit“ entführt die Sylter<br />

Gästeführerin Silke von Bremen Leser*innen in die dunkle Vergangenheit<br />

einer Insel, die sehr viele Gemeinsamkeiten mit Sylt hat.<br />

von Isabelle Sester<br />

D<br />

Die geborene Altländerin Silke von Bremen<br />

kam 1989 der Liebe wegen nach Sylt und setzte<br />

sich über die Jahre vielseitig für die Insel und<br />

ihre Bewohner*innen ein. Sechs Jahre lang,<br />

bis 1995, leitete sie hier das He<strong>im</strong>atmuseum<br />

in Keitum und ließ die großen Knochen eines<br />

gestrandeten Pottwals als Empfang errichten.<br />

Seit 1999 ist sie als Gästeführerin unterwegs<br />

und zeigt Teilnehmer*innen ihrer Führungen<br />

die Insel, betätigt sich als He<strong>im</strong>atforscherin und<br />

veröffentlicht regelmäßig Texte und Bücher über<br />

Sylt. Mit dem Roman „Stumme Zeit“ feiert sie<br />

jetzt auch ihr Debüt als Romanautorin.<br />

Was lieben Sie denn<br />

eigentlich besonders an Sylt?<br />

Mein Verhältnis zu Sylt ist durchaus ambivalent.<br />

Ich habe nie zu den Menschen gehört, die unbedingt<br />

am Meer leben wollen oder womöglich auf<br />

einer Insel. Vor der Nordsee habe ich mehr Respekt,<br />

als dass ich sie lieben könnte. Der Strand,<br />

die karge Dünenlandschaft, die zerzausten Bäume<br />

und Büsche – das ist nicht die Landschaft,<br />

die mich Purzelbäume schlagen lässt.<br />

Also gar nicht so Ihr Geschmack?<br />

Ich habe wirklich lange gebraucht, um darin<br />

auch eine Schönheit zu entdecken. Insofern<br />

hat das, was mir an Sylt lieb und teuer ist, mit<br />

der Insel selbst gar nicht so viel zu tun. Denn<br />

das sind mein Mann, meine Freunde, mein<br />

intaktes soziales Umfeld, ein Beruf, mit dem<br />

ich happy bin. Das ist das Glück, das ich hier<br />

gefunden habe.<br />

Fotos: Hans Jessel (1) / Adobe Stock (1)<br />

14 lebensart


„Merret reicht’s – aus Liebe zu Sylt“ engagiert sich für die Bewohner*innen von Sylt. Innenministerin<br />

Sabine Sütterlin-Waack hat Sylt besucht und sich vor Ort über die aktuelle Lage informieren lassen.<br />

Fotos: Imke Wein (1)<br />

Was hat Sie dazu inspiriert,<br />

anderen Ihre Insel zu zeigen?<br />

Das ist eine klassische Nischenbesetzung. Als<br />

Diplomgeografin – meinen Sylter Mann habe<br />

ich <strong>im</strong> Studium kennengelernt – kam ich Ende<br />

der 80er Jahre auf die Insel und es war schnell<br />

klar, dass ich besser etwas mit Gastronomie<br />

oder Hotellerie hätte lernen sollen (lacht). Ich<br />

habe dann das Glück gehabt, das Museum in<br />

Keitum betreuen zu dürfen, damals hieß es<br />

noch klassisch „He<strong>im</strong>atmuseum“, und in diesen<br />

Jahren habe ich festgestellt, dass ich etwas vermitteln<br />

kann. Wenn eine Schulklasse vor mir<br />

stand, sind die Kiddies nicht gleich weggerannt,<br />

wenn ich angefangen habe, ihnen zu erzählen,<br />

warum man früher Wale jagte.<br />

Was ist Ihnen bei Ihren<br />

Führungen wichtig zu vermitteln?<br />

Sie können nur Dinge vermitteln, für die sich<br />

ihr Gegenüber auch interessiert. Das heißt,<br />

ich schaue, wo ich anknüpfen kann. Wenn ich<br />

die Landfrauen aus Heide auf einer Tour habe,<br />

dann reden wir natürlich über andere Dinge, als<br />

wenn mich eine Gruppe von Architekten bucht.<br />

Haben Sie eine Tour, die Sie<br />

besonders gerne mögen?<br />

Alle meine Touren liegen mir am Herzen, in<br />

jeder steckt viel Zeit und Engagement für ein<br />

Thema. Für den einen ist dann der Rundgang<br />

durch Westerland interessant, der sich mit dem<br />

Dritten Reich beschäftigt, die nächste findet es<br />

„Ich habe nie zu<br />

den Menschen<br />

gehört, die<br />

unbedingt am<br />

Meer leben wollen<br />

oder womöglich<br />

auf einer Insel.<br />

“<br />

spannender, etwas über die wilden 60er und<br />

70er Jahre in Kampen zu hören. Und Frauenleben<br />

<strong>im</strong> 18. Jahrhundert, eine Tour durch<br />

Keitum, ist auch beeindruckend.<br />

Ihr Engagement für Sylt geht weit<br />

über Gästeführungen hinaus.<br />

Museumsarbeit, Engagement für<br />

Sylter*innen und die Geschichte der<br />

Insel: Ihr Einsatzbereich ist weit gefasst.<br />

Wie wählen Sie Themen aus, denen<br />

Sie sich widmen wollen?<br />

Ich bin ein neugieriger Mensch. Und wenn man<br />

die Augen und Ohren offen hält, sieht man, welche<br />

Dinge funktionieren und welche nicht. Und<br />

wenn etwas nicht „rund“ läuft, habe ich schnell<br />

das Gefühl, hier kannst du dich engagieren. Das<br />

ist dann <strong>im</strong>mer Arbeit – vieles davon zudem<br />

ehrenamtlich –, aber Arbeit, zu der man Lust<br />

hat, bringt ja erfahrungsgemäß Spaß!<br />

Welche Projekte verfolgen Sie aktuell?<br />

Aktuell bin ich bei dem Bürgernetzwerk „Merret<br />

reicht’s – aus Liebe zu Sylt“ engagiert. Es haben<br />

sich in den letzten Jahren sehr viele Themen<br />

angehäuft, die gelöst werden müssen, damit die<br />

Insel für die Einhe<strong>im</strong>ischen lebenswert bleibt<br />

und die Gäste einen Urlaub verbringen können,<br />

der sie nicht unzufrieden entlässt. Auch wenn<br />

hier auf Sylt nicht alle davon begeistert sind, dass<br />

sich „normale“ Bürger*innen einmischen, die<br />

Landespolitik hat erkannt, dass wir Lösungen<br />

erarbeiten, die insular gedacht sind. Wir haben<br />

unsere Innenministerin Frau Sütterlin-Waack in<br />

Kiel besuchen dürfen und sie hat uns anschließend<br />

auf Sylt einen ganzen Tag geschenkt, um<br />

sich vor Ort zu informieren.<br />

Haben Sie auch schon Projekte<br />

für die Zukunft <strong>im</strong> Auge?<br />

Wir haben auf Sylt ein großes Defizit an bezahlbarem<br />

und schönem Wohnraum. Ich bin der<br />

Ansicht, auch Sylter haben das Recht, adäquat<br />

zu leben. Und ich plane, eine Stiftung auf den<br />

Weg zu bringen, die Häuser verwaltet, in denen<br />

nur Sylter leben dürfen, die hier ihren Lebensmittelpunkt<br />

haben.<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 15


FRAUEN IM FOKUS<br />

GESCHICHTE ERLEBEN<br />

Sylt und seine faszinierende Geschichte<br />

macht Silke von Bremen seit über 20<br />

Jahren anhand verschiedener spannender<br />

Touren anschaulich und erlebbar.<br />

Ob zu Fuß, auf dem Rad oder auf einer<br />

Rundfahrt per Taxi, Bus oder Privatauto:<br />

Es geht zurück in die Vergangenheit<br />

der Insel, zurück zu den Menschen und<br />

ihrem Leben, ihren Sorgen und Nöten,<br />

ihrem Alltag, Freud und Leid. Mehr<br />

Infos zu den Touren und zur Buchung<br />

finden Sie unter www.guideaufsylt.de.<br />

Mit „Stumme Zeit“ veröffentlichen<br />

Sie jetzt Ihren ersten Roman. Wie<br />

war das für Sie, jetzt Ihr Wissen über<br />

Sylts Geschichte mit Ihrer eigenen,<br />

fiktionalen Handlung zu verbinden?<br />

Zunächst einmal hätte ich nicht gedacht, wie<br />

schwer es ist, eine Erzählung zu schreiben. Ich<br />

meine, die wunderbare Schriftstellerin Dörte<br />

Hansen hat mal gesagt: „Wenn du eine Grenzerfahrung<br />

machen möchtest, schreib einen<br />

Roman.“ Das würde ich sofort unterschreiben.<br />

Dass ich gut über die Geschichte der Insel informiert<br />

bin, war hilfreich, weil manche Recherche<br />

dadurch nicht mehr so aufwendig war. Aber<br />

Recherche ist das Schönste und Einfachste,<br />

wenn man schreibt.<br />

Was (oder vielleicht auch wer) hat<br />

Sie zu Ihrem Roman inspiriert?<br />

In diesem Falle haben mich Schicksale inspiriert.<br />

Wir alle kennen Menschen, die besondere,<br />

auch besonders schwere Dinge erlebt haben.<br />

Spannend ist, wie sie damit umgehen und was<br />

das mit ihnen macht.<br />

Welche Rolle spielt hier der Tourismus?<br />

Die Haupthandlung spielt Mitte der 1970er Jahre.<br />

Das ist eine der ganz großen Boomzeiten, in<br />

denen die Weichen für das gestellt wurden, wie<br />

die Insel heute funktioniert. Allerdings ist die<br />

Handlung in einem Dorf angesiedelt. Und auch<br />

wenn die Metropole der Insel nur wenige Kilometer<br />

von den Dörfern entfernt liegt, das Leben<br />

auf dem Land und das der Städter war in dieser<br />

Zeit in manchen Dingen Lichtjahre voneinander<br />

entfernt.<br />

Finden Sie sich auch selbst in einer oder<br />

mehreren Figuren Ihres Romans wieder?<br />

Autoren werden ja <strong>im</strong>mer gerne gefragt, was<br />

an ihrem Buch autobiografisch ist. Tatsächlich<br />

kann man ja nur aus seinem eigenen Erfahrungshorizont<br />

heraus schreiben. Selbst wenn<br />

ich eine Handlung auf dem Mars ansiedeln<br />

würde, wären die Reaktionsmuster meiner<br />

Protagonisten ja <strong>im</strong>mer mit dem verknüpft,<br />

was ich selbst an Erfahrungen und Wissen<br />

habe. Insofern hat jede Figur sicher etwas von<br />

mir. Aber ich bin weder Helma, Rudi, Sönnich,<br />

Gondel oder Alwine.<br />

Was sind für Sie selbst die zentralen<br />

Themen des Romans?<br />

Es gibt mehrere Erzählebenen mit ihren Personen,<br />

wie den verrückten Hauke, der das Glück<br />

be<strong>im</strong> Schopfe packt, als die goldenen Zeiten des<br />

„ Mit dieser Geschichte<br />

möchte ich etwas<br />

erzählen, von dem kaum<br />

jemand weiß, dass so<br />

etwas in Schleswig-<br />

Holstein passiert ist.<br />

Und dass Schweigen<br />

“<br />

niemals eine Lösung<br />

sein kann.<br />

Tourismus beginnen, aber das Hauptthema ist<br />

Verlust und Traumata. Auch wenn der Zweite<br />

Weltkrieg lange zurückliegt, spüren wir heute<br />

noch die Auswirkungen. Meine Protagonisten<br />

sind noch etwas dichter dran an dieser Zeit, sie<br />

leben in einer scheinbaren Idylle, aber irgendetwas<br />

st<strong>im</strong>mt nicht. Aber dann passiert etwas<br />

und sie fangen an zu fragen. Dabei stoßen sie<br />

auf seltsame Dinge und Zusammenhänge und<br />

dann beginnt sich ihr Leben zu verändern.<br />

Sie engagieren sich auf Sylt für<br />

Geschichte und Vergangenheit,<br />

zählt „Stumme Zeit“ auch dazu?<br />

Eigentlich ist es eine besondere Art Liebeserklärung<br />

an die Insel und ihre Bewohner. Mit dieser<br />

Geschichte möchte ich etwas erzählen, von dem<br />

kaum jemand weiß, dass so etwas in Schleswig-<br />

Holstein passiert ist. Und dass Schweigen niemals<br />

eine Lösung sein kann, wenn es schwierig<br />

wird, sondern dass man miteinander reden und<br />

voneinander erzählen muss.<br />

EIN DUNKLES KAPITEL<br />

Als Sönnich Petersen stirbt, ist niemand <strong>im</strong> Dorf am Watt traurig,<br />

am wenigsten seine Tochter Helma. Er war kein liebevoller Vater,<br />

der Krieg hatte ihn hart gemacht. Doch da ist noch etwas, was sie<br />

beschäftigt: Über ihre früh verstorbene Mutter wurde <strong>im</strong>mer eisern<br />

geschwiegen. Auch um die Mutter ihres Kindheitsfreundes Rudi<br />

gibt es ein Gehe<strong>im</strong>nis, sie wurde während des Krieges abgeholt<br />

und kam nie zurück. Wie konnten die Frauen einfach so verschwinden?<br />

Warum fragte niemand nach ihnen? Die Suche nach Wahrheit<br />

führt Helma und Rudi in dunkle Kapitel der Geschichte ihrer Insel.<br />

Silke von Bremen: Stumme Zeit, Dörlemann. 400 S., 25 Euro<br />

Fotos: Maike Hüls-Gräning (1)<br />

16 lebensart


DER NEUE INSELGUIDE<br />

… für deinen Frühling auf Sylt<br />

www.syltfraeulein.de


UNTERWEGS IN NORDFRIESLAND<br />

SICHER<br />

IN DER ANGST<br />

Am 22. und 23. <strong>März</strong> bietet die Trainerin Mona<br />

Wittorf einen „WenDo“-Selbstverteidigungs- und<br />

Selbstbehauptungskurs für Frauen und Mädchen an.<br />

GP JOULE WIRD<br />

SHMF-HAUPTSPONSOR<br />

Der Energieversorger GP JOULE und das Schleswig-Holstein Musik<br />

Festival (SHMF) gehen gemeinsame Wege. Ab <strong>2024</strong> ist das Unternehmen<br />

aus den Reußenkögen in Nordfriesland neuer Hauptsponsor des größten<br />

deutschen Flächenfestivals. Denn beide vereint ein Ziel: Norddeutschland<br />

noch nachhaltiger zu machen. Ab dieser Saison reiht sich die GP<br />

JOULE GmbH für zunächst drei Jahre in die Riege der Hauptsponsoren<br />

des SHMF ein und zählt dann zu den wichtigsten Partnern des Festivals –<br />

neben der Sparkassen-Finanzgruppe, NordwestLotto, dem Orchesterpartner<br />

IB.SH, dem Mobilitätspartner BMW und dem Medienpartner NDR.<br />

Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte zwischen 16 und 90<br />

Jahren. Sie findet in der Sporthalle der Husumer Bürgerschule (Asmussenstraße<br />

1) statt – am Freitag von 18 bis 21 Uhr und am Samstag<br />

von 11 bis 18 Uhr.<br />

GEWALT GEGEN FRAUEN<br />

Die Teilnehmerinnen lernen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und<br />

sich in bedrohlichen, beängstigenden Situationen sicherer zu bewegen.<br />

Das „WenDo“-Konzept, was es bereits seit den 70er Jahren gibt,<br />

vermittelt unter anderem Schutz-, Abwehr- sowie Gegenangriffstechniken.<br />

Zudem widmet sich das Training dem Umgang mit den eigenen<br />

Grenzen und Hemmschwellen und liefert rechtliche Informationen zu<br />

den Themen Notwehr und Gewalt gegen Frauen.<br />

ANMELDUNG BIS 8. MÄRZ<br />

Anmeldung bis 8. <strong>März</strong> – telefonisch unter 04841 / 622 34, per Mail an<br />

info@frauennotruf-nf.de. Die Kursgebühr beträgt 25 Euro. Die Teilnehmerinnen<br />

werden gebeten, bequeme Kleidung, eine Decke, Verpflegung sowie<br />

Turnschuhe mitzubringen. Die Veranstaltung findet in Kooperation der Frauenberatungsstelle<br />

& Notruf NF, den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt<br />

Husum und des Kreises NF sowie der Ev. Frauenarbeit NF statt.<br />

Ove Petersen von GP Joule mit Dr. Christian Kuhnt vom SHMF<br />

LIEBLINGSWORT GESUCHT!<br />

Noch bis zum 31. <strong>März</strong> feiert die Region Sønderjylland-Schleswig die<br />

besondere sprachliche Vielfalt der deutsch-dänischen Grenzregion mit<br />

einem Wettbewerb. Unter dem Motto „Was ist dein Lieblingswort?<br />

”wird <strong>im</strong> deutsch-dänischen Grenzland das Lieblingswort auf Dänisch,<br />

Deutsch, Friesisch, Plattdeutsch oder Sønderjysk gesucht. Diese fünf<br />

Sprachen sind charakteristisch für das Grenzland, und die deutsch-dänische<br />

Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig sowie die<br />

Bibliotheken möchten die Lieblingswörter finden.<br />

• Schädlingsbekämpfung • Holz- u. Bautenschutz<br />

• Vogelabwehr • Desinfektion<br />

Husum: 04841 / 66 86 32 Schleswig: 04621 / 3 96 93 91<br />

info@friedrichsen-husum.de Flensburg: 0461 / 49 28 99 79<br />

www.friedrichsen-husum.de<br />

TOLLE PREISE WINKEN<br />

Wer mitmachen möchte, reicht bis zum 31. <strong>März</strong> sein Lieblingswort<br />

über das Formular auf der Homepage ein: Wortwettbewerb – Was ist<br />

Dein Lieblingswort (kultur-wort.de). Alle Wörter werden gesammelt und<br />

von einer Jury mit einem Punktesystem bewertet. Aus jeder der Grenzregion-Sprachen<br />

wird mindestens ein Gewinnerwort ausgewählt. Alle<br />

Gewinnerwörter werden als 2 Meter<br />

hohe Installationen in der Grenzregion<br />

aufgestellt. Der Hauptpreis sind 2<br />

Dauerkarten für das Tønder Festival,<br />

Rock i Mølleparken (Sønderborg) oder<br />

Flensburger Hofkultur. Der 2. Preis<br />

sind 2 Tickets für das Eröffnungskonzert<br />

der FolkBaltica-Herbstkonzerte,<br />

und als 3. Preis winkt ein gut gefüllter<br />

Präsentkorb mit tollen Spezialitäten.<br />

Fotos: Adobe Stock (1) / GP Joule (1) / foerde-fotograf-fischer.de/freshkonzept (1)<br />

18 lebensart


Ehrenamtliche Guides<br />

FÜR KZ-GEDENKSTÄTTE<br />

Die KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing sucht engagierte<br />

Menschen, die sich der Gruppe ehrenamtlicher Guides<br />

anschließen möchten, die Führungen über das Gelände<br />

des ehemaligen Konzentrationslagers anbieten.<br />

Seit 2017 finden diese Führungen von <strong>April</strong> bis<br />

November an jedem Sonntag und auf Nachfrage<br />

statt. Interessierte erwartet ein vielfältiger Austausch<br />

unter den Ehrenamtlichen – beispielsweise<br />

<strong>im</strong> Rahmen regelmäßiger Treffen und<br />

Fortbildungen. Sie haben die Möglichkeit, aktiv<br />

an der Gestaltung von Projekten der KZ-Gedenkstätte<br />

mitzuwirken. Gleichzeitig werden sie<br />

Teil eines wachsenden Gedenkstättennetzwerkes,<br />

das sich über Schleswig-Holstein und die<br />

Bundesrepublik Deutschland erstreckt.<br />

ABLAUF DER AUSBILDUNG<br />

Interessierte haben am 8. <strong>März</strong> von 16 bis 18<br />

Uhr sowie am 9. <strong>März</strong> von 10 bis 16 Uhr die<br />

Gelegenheit, eine entsprechende<br />

Ausbildung auf dem<br />

Gelände der KZ-Gedenkstätte<br />

(Engelsburg 10, 25813 Schwesing)<br />

zu absolvieren. Darauf<br />

folgt eine Hospitanz-Phase bei<br />

erfahrenen Guides. Erst danach können selbstständig<br />

Führungen übernommen werden.<br />

Die Ausbildung dient der Kontaktaufnahme<br />

mit den bereits aktiven Ehrenamtlichen, der<br />

Orientierung vor Ort sowie der Information zu<br />

Abläufen und zum geschichtlichen Hintergrund.<br />

Sie richtet sich an Menschen aller Altersgruppen<br />

und ist kostenlos. Die Teilnahme<br />

ist mit keiner Verpflichtung verbunden.<br />

Ehrenamtliche Guides bieten Führungen durch<br />

die KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing an.<br />

BITTE ANMELDEN<br />

Wer mitmachen möchte, kann sich per<br />

E-Mail an gedenkstaette@nordfriesland.de<br />

für die Ausbildung anmelden. Dabei sollte<br />

kurz auf die eigene Motivation für die Teilnahme<br />

eingegangen werden. Infos unter<br />

www.husumschwesing.de.<br />

ADVERTORIAL<br />

„Küste sucht Könner*innen!“<br />

Das Osterfest steht vor der Tür und Sie suchen nicht<br />

nur nach Ostereiern, sondern auch einen Job in Nordfriesland?<br />

Entdecken Sie mit Jobtester Basti spannende Berufsmöglichkeiten!<br />

Hier geht es zu<br />

den Jobtester-Videos<br />

Fotos: Phillip Cordts (1) / Wirtschaftsförderung Nordfriesland (1)<br />

Nordfriesland hat viel zu bieten! Hier warten<br />

nicht nur täglich eine frische Nordsee-Brise,<br />

sondern auch eine Vielzahl an einzigartigen Jobchancen<br />

auf Sie. Watt, Weite, Wind und Wellen<br />

gibt es hier kostenlos drauf zu, wenn die Nordfries*innen<br />

in ihren Arbeitstag starten. Haben<br />

Sie auch Lust auf Arbeiten in Nordfriesland?<br />

UNTERWEGS MIT<br />

JOBTESTER BASTI<br />

Wenn ja, dann schnuppern Sie doch mal rein!<br />

Die Nordfries*innen verfügen sogar über einen<br />

eigenen Jobtester. Basti heißt er, und er ist für<br />

Sie in der gesamten Region unterwegs und<br />

taucht in die verschiedensten Berufe ein. Auf<br />

der Internetseite www.moin-lieblingsland.de/<br />

kueste-sucht-koenner erleben Sie, wie Bastis<br />

Tag in einer Schule, in der Rehaklinik oder bei<br />

einem Solarenergieunternehmen aussieht. Ob<br />

in der Energiewirtschaft, <strong>im</strong> Handwerk, <strong>im</strong> Gesundheits-<br />

und Pflegesektor oder <strong>im</strong> Tourismus<br />

– Basti testet regelmäßig neue Arbeitsplätze <strong>im</strong><br />

Lieblingsland der Nordfries*innen und sorgt für<br />

spannende Einblicke.<br />

EINFACH REINKLICKEN<br />

Einfach reinklicken und Ihre Jobreise mit Basti<br />

starten. Vielleicht finden Sie Ihren Platz in<br />

Nordfriesland – denn die Küste sucht Könner –<br />

und natürlich Könnerinnen!<br />

Mehr Informationen und alle bisherigen Jobtester-Videos<br />

gibt es unter www.moin-lieblingsland.de/kueste-sucht-koenner.<br />

www.moin-lieblingsland.de/kueste-suchtkoenner<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 19


UNTERWEGS IN NORDFRIESLAND<br />

ZU OSTERN KOMMEN<br />

DIE MOTORRÄDER<br />

Wenn tausende von Biker*innen zu den Klängen von Vangelis’ Conquest of Paradise auf dem Husumer Marktplatz<br />

einfahren und vor dem Portal der Marienkirche halt machen, ist Gänsehautfeeling pur angesagt.<br />

Jahr für Jahr ist die Eröffnung der Motorrad-Saison<br />

in Husum mit dem Motorrad-<br />

Gottesdienst vor der Marienkirche ein<br />

ganz besonderes Schauspiel in der Stormstadt<br />

– auch in diesem Jahr findet es wieder statt,<br />

und zwar am Ostersonntag, 31. <strong>März</strong>. Treffpunkt<br />

für viele Biker*innen ist vormittags<br />

die Firma Christiansen Zweirad <strong>im</strong> Husumer<br />

Gewerbegebiet. Von dort aus geht es um 12<br />

Uhr <strong>im</strong> Rahmen eines Motorrad-Corsos zum<br />

Marktplatz, wo schon viele Schaulustige<br />

warten. Hier sorgen Markt- und Infostände<br />

(bereits ab 9 Uhr), ein Bikerfrühstück und<br />

Live-Musik rund um den Tine-Brunnen für<br />

Unterhaltung. Den Open-Air-Gottesdienst für<br />

die Biker*innen und natürlich auch für alle<br />

Passant*innen vor der Husumer Marienkirche<br />

hält um 13 Uhr Pastor Friedemann Magaard.<br />

Anschließend gibt es noch Live-Musik. Jung<br />

und Alt sind herzlich eingeladen, dem alljährlichen<br />

Spektakel beizuwohnen.<br />

KREIS SUCHT RECHTLICHE<br />

BETREUER*INNEN<br />

Mehr als 2.700 Menschen in Nordfriesland sind<br />

aufgrund von Krankheit, Alter oder Behinderung nicht<br />

mehr in der Lage, ihre Angelegenheiten selbst zu regeln.<br />

Deshalb müssen sie rechtlich betreut werden.<br />

„Die Zahl der Betroffenen n<strong>im</strong>mt ständig zu.<br />

Deshalb suchen wir dringend neue Betreuer*innen“,<br />

erläutert Landrat Florian Lorenzen.<br />

Rechtliche Betreuer*innen kümmern sich<br />

um organisatorische Dinge. Dazu gehören die<br />

finanziellen Angelegenheiten der Betreuten,<br />

die Suche nach einem Seniorenhe<strong>im</strong> oder der<br />

Kontakt mit einem Sozialzentrum, um Anträge<br />

auf Wohngeld oder Grundsicherung <strong>im</strong> Alter zu<br />

stellen.<br />

„Wir reden erst einmal mit dem betroffenen<br />

Menschen selbst. Nichts soll über seinen Kopf<br />

hinweg geschehen“, betont Marion Bernhardi.<br />

Sie leitet die Abteilung Soziale Betreuung und<br />

Beratung des Kreises Nordfriesland.<br />

Die Entscheidung, ob eine rechtliche<br />

Betreuung eingerichtet wird,<br />

trifft nicht der Kreis, sondern das<br />

Gericht. Es legt auch fest, für wie<br />

lange und für welche Lebensbereiche sie gilt.<br />

DER BEDARF STEIGT<br />

Die 40 Berufsbetreuer und -betreuerinnen in<br />

Nordfriesland bearbeiten zurzeit rund 1.800<br />

Fälle. „Doch der Bedarf steigt“, erklären Janine<br />

Peisker-Dietz und Christian Thoms. Die Juristin<br />

und der Kaufmann für Versicherungen und<br />

Finanzen unterstützen den Kreis Nordfriesland<br />

bei der Suche nach neuen Berufskolleg*innen.<br />

Landrat Florian Lorenzen, Christian Thoms,<br />

Janine Peisker-Dietz und Marion Bernhardi (v.l.)<br />

hoffen auf ein reges Interesse an der hauptamtlichen<br />

und ehrenamtlichen Betreuung.<br />

Marion Bernhardi steht allen, die sich vorstellen<br />

könnten, eine ehren- oder hauptamtliche Betreuung<br />

zu übernehmen, unter der Telefonnummer<br />

04841 / 673 61 oder per E-Mail an marion.<br />

bernhardi@nordfriesland.de für eine Beratung<br />

zur Verfügung.<br />

Fotos: Heike Klein (1) / Kreis Nordfriesland (1)<br />

20 lebensart


ADVERTORIAL<br />

Das Klinikum Nordfriesland<br />

bietet vielfältige Ausbildungsberufe<br />

mit sehr guten<br />

Berufschancen an.<br />

ZUKUNFT<br />

<strong>im</strong> Gesundheitswesen<br />

Eine Ausbildung oder ein Freiwilliges Soziales Jahr<br />

<strong>im</strong> Klinikum Nordfriesland bietet beste Zukunftschancen.<br />

Fotos: Lars Franzen (2)<br />

Du suchst einen Ausbildungsplatz mit Perspektive<br />

– mit einem spannenden Mix aus Theorie<br />

und Praxis? Du wünschst dir später vielfältige<br />

Berufschancen, sichere Arbeitsplätze und sehr<br />

gute Weiterbildungsmöglichkeiten? Eine Ausbildung<br />

<strong>im</strong> Klinikum Nordfriesland bedeutet,<br />

qualifizierte und verantwortungsvolle Aufgaben<br />

zu übernehmen – und das in einer vielfältigen,<br />

wachsenden Branche mit besten Perspektiven.<br />

IM TEAM ZUM<br />

ERFOLGREICHEN ABSCHLUSS<br />

Zur Unterstützung und bei allen Fragen stehen<br />

dir während der gesamten Ausbildungszeit<br />

in den Pflegeberufen stationäre Praxisanleiter*innen<br />

und in allen anderen Berufsbildern<br />

kompetente und erfahrene Kolleg*innen zur<br />

Seite. Abgerundet wird das Aus- und Weiterbildungsangebot<br />

durch die Unterstützung bei<br />

berufsbegleitenden Studiengängen und flexible<br />

Arbeitszeitmodelle. Wenn du dir einen spannenden<br />

Ausbildungsplatz mit guter Bezahlung und<br />

besten Übernahmechancen wünschst, dann bist<br />

du <strong>im</strong> Klinikum Nordfriesland genau richtig!<br />

Du willst erst einmal in das Gesundheitswesen<br />

„hineinschnuppern“? Das ist <strong>im</strong> Rahmen eines<br />

Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) oder eines<br />

Praktikums möglich.<br />

AUSBILDUNGSBERUFE AM KLINIKUM NORDFRIESLAND<br />

- Pflegefachfrau / Pflegefachmann (generalistische Pflegeausbildung)<br />

- Krankenpflegehelfer*in<br />

- Operationstechnische*r Assistent*in (OTA)<br />

- Anästhesietechnische*r Assistenten*in<br />

- Medizinische*r Technologin/Technologe für die Radiologie<br />

- Medizinische*r Fachangestellte*r (MFA)<br />

- Physiotherapeut*in<br />

- Hebammenwissenschaften (B. Sc. – duales Studium)<br />

- Kauffrau/Kaufmann <strong>im</strong> Gesundheitswesen<br />

- Gebäudereiniger*in<br />

- Fachinformatiker*in für Systemintegration<br />

- Elektroniker*in für Gebäude- und Energietechnik<br />

Jetzt Code scannen<br />

und über<br />

die Ausbildungsmöglichkeiten<br />

am Klinikum<br />

Nordfriesland<br />

informieren!<br />

www.klinikum-nf.de/karriere<br />

www.instagram.com/klinikum_nf<br />

www.facebook.com/klinikumnordfriesland<br />

Tel.: 04841 / 660 13 62<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 21


UNTERWEGS IN HUSUM<br />

HUSUM:<br />

JETZT WIRD‘S LILA!<br />

Einmal <strong>im</strong> Jahr bekommt Husum eine neue Königin oder einen neuen König<br />

und dann wird es ordentlich bunt in der angeblich grauen Stadt am Meer.<br />

Lila Flaggen zeigen meistens schon von<br />

weitem, um welches Thema es geht: Die neue<br />

Krokusblüten-Majestät wird proklamiert, und<br />

das geschieht <strong>im</strong> <strong>März</strong>, wenn Millionen von<br />

Krokusblüten den Husumer Schlosspark in<br />

ein lilafarbenes Meer verwandeln. Wirklich<br />

sehenswert!<br />

SEIT 2001 GIBT ES DIE<br />

KROKUSBLÜTEN-MAJESTÄT<br />

Bereits seit 2001 wird in Husum jedes Jahr eine<br />

neue Krokusblütenkönigin gekrönt; 2018 ging<br />

die Krone erstmals an einen König. Aufgabe der<br />

Majestät ist es, die Storm-Stadt ein Jahr lang zu<br />

repräsentieren; zum Beispiel bei den städtischen<br />

Events, aber auch auf Veranstaltungen außerhalb<br />

der Stadtgrenzen.<br />

Gewählt wird die Königin bzw. der König von<br />

den Leser*innen der regionalen Tageszeitung<br />

<strong>im</strong> Rahmen einer Abst<strong>im</strong>mung. Um es jedoch<br />

bis dahin zu schaffen, ist vorab eine Bewerbung<br />

und die erfolgreiche (Vor-)Auswahl durch eine<br />

Jury nötig. Es ist also gar nicht so leicht, Majestät<br />

zu werden.<br />

PROKLAMATION AM 16. MÄRZ<br />

Im vergangenen Jahr ging die Krone an den<br />

Nordfriesen Lasse Fromberg aus Husum. Er<br />

wird <strong>im</strong> Rahmen des Krokusblütenfestes am 16.<br />

und 17. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> das Zepter an seine*n Nachfolger*in<br />

weitergeben. Dies ist der offizielle Teil<br />

der Festlichkeiten und <strong>im</strong>mer ein großer Augenblick,<br />

der <strong>im</strong> Beisein von Bürgermeister und<br />

Bürgervorsteher auf der Treppe des alten Rathauses<br />

am Marktplatz vor den Augen zahlreicher<br />

Zuschauer*innen vollzogen wird. Das große<br />

Opening sozusagen. Und es ist der Moment,<br />

an dem die neue Majestät die ersten Worte an<br />

„das Volk” richtet. In diesem Jahr geschieht dies<br />

am Sonnabend, 16. <strong>März</strong>, ab 11 Uhr. Nachmittags<br />

geht es für die oder den neue*n Würdenträger*in<br />

unter anderem zum Anschneiden der<br />

Krokus-Torte ins Café Utsicht (<strong>im</strong> Hause CJ<br />

Schmidt) und ins THEO Shoppingcenter, wo<br />

Autogramme gegeben werden und natürlich<br />

auch Selfies gemacht werden können.<br />

EINE VOLKSNAHE MAJESTÄT<br />

Im Laufe des Wochenendes bieten sich viele<br />

Gelegenheiten, die neue Majestät kennenzulernen,<br />

denn sie bzw. er wird <strong>im</strong>mer wieder <strong>im</strong><br />

bunten Trubel des Krokusblüten-Festes präsent<br />

sein, schließlich verwandelt sich an diesem<br />

Wochenende die Innenstadt in einen Festplatz.<br />

Rund um den Tine-Brunnen am Markt und<br />

<strong>im</strong> Schlosshof wird es Action geben, u.a. einen<br />

Kunsthandwerkermarkt sowie Stadtführungen<br />

und Nachtwächter-Rundgänge, und am Sonntag<br />

öffnen zusätzlich noch die Geschäfte zum verkaufsoffenen<br />

Sonntag. Husum lohnt sich <strong>im</strong>mer,<br />

und an diesem Wochenende besonders!<br />

Lasse Fromberg ist Krokuskönig 2023.<br />

Er wird sein Zepter am 16. <strong>März</strong> übergeben.<br />

Fotos: TSMH, Doris Buchholz, Oliver Franke.de, Husum Tourismus<br />

22 lebensart


ADVERTORIAL<br />

NEUERÖFFNUNG IN HUSUM<br />

GOLDSCHMIEDE KRÖHNKE<br />

an neuem Standort<br />

Nach 25 Jahren am Standort Itzehoe zieht Carolin Kröhnke mit ihrer Goldschmiede nach Husum um.<br />

Ab dem 9. <strong>März</strong> können Sie wunderschöne,<br />

in liebevoller Handarbeit<br />

gefertigte Schmuckstücke in der neu<br />

eröffneten Goldschmiede in Husum entdecken.<br />

Mit viel Leidenschaft lässt die Goldschmiedemeisterin<br />

Armreifen, Broschen, Ketten, Ohrringe<br />

und (Trau-)Ringe für jeden Geschmack und<br />

Anlass entstehen. „Schmuck ist nicht nur ein<br />

Accessoire, sondern unterstreicht die Persönlichkeit<br />

der Trägerin oder des Trägers“, sagt Carolin<br />

Kröhnke. In ihren Beratungsgesprächen liest sie<br />

ihrem Gegenüber <strong>im</strong> wahrsten Sinne des Wortes<br />

jeden Wunsch von den Augen ab – denn um<br />

Schmuck entstehen zu lassen, der nicht nur gefällt,<br />

sondern auch die Seele seiner Trägerin oder<br />

seines Trägers widerspiegelt, braucht es neben<br />

der Handwerkskunst auch Empathie. Davon hat<br />

Carolin Kröhnke durch ihre langjährige Berufs-<br />

NEU-<br />

ERÖFFNUNG<br />

AM 9. MÄRZ!<br />

erfahrung eine Menge gesammelt. Ihre Liebe gilt<br />

vor allem alten Schmuckstücken, die sie mit viel<br />

Feingefühl umarbeitet und ihnen so neues Leben<br />

einhaucht. So entsteht aus einem alten Ring ein<br />

zeitgenössisches Schmuckstück oder aus einer<br />

Perlenkette ein modernes Stück mit individueller<br />

Schließe.<br />

STEINE MIT BEDEUTUNG<br />

Neben hochwertigen Edelmetallen wie verschiedenen<br />

Arten von Gold oder Sterlingsilber arbeitet<br />

die erfahrene Designerin die unterschiedlichsten<br />

Edelsteine in ihre Schmuckstücke ein. Jeder von<br />

ihnen hat eine ganz eigene Bedeutung. So steht<br />

zum Beispiel der Diamant für die Unvergänglichkeit,<br />

dem Tumalin sagt man nach, dass er die<br />

Fantasie beflügelt. Letzteren gibt es übrigens in<br />

mehr als 50 verschiedenen Farbnuancen.<br />

Handgefertigte<br />

Schmuckstücke<br />

aus Gelbgold und<br />

Edelsteinen in den<br />

Trendfarben Mint<br />

und Hellrosa<br />

INDIVIDUELLE EHERINGE<br />

Ein Schwerpunkt der Arbeit von Carolin<br />

Kröhnke ist die Anfertigung individueller<br />

Trauringe. Durch die unterschiedlichen<br />

Oberflächen und vielseitiges handwerkliches<br />

Können entstehen einzigartige Unikate. Dabei<br />

verwendet Sie auch gerne vorhandenes Gold<br />

der Kund*innen und lässt so besondere Trauringe<br />

mit Geschichte entstehen, die in neuem<br />

Glanz erstrahlen.<br />

Carolin Kröhnke freut sich auf Ihren Besuch am<br />

neuen Standort in Husum!<br />

„<br />

Goldschmiede Carolin Kröhnke<br />

Neustadt 16, Husum<br />

Tel.: 04841 / 669 93 16<br />

www.carolin-kroehnke.de<br />

„Schmuck ist nicht<br />

nur ein Accessoire,<br />

sondern unterstreicht<br />

die Persönlichkeit der<br />

Trägerin oder des Trägers.“<br />

“<br />

Carolin Kröhnke<br />

Mit viel Leidenschaft fertigt Goldschmiedemeisterin<br />

Carolin Kröhnke einzigartige Schmuckstücke für jeden<br />

Geschmack und Anlass<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 23


UNTERWEGS IN HUSUM<br />

Krokusblütenkönig Lasse I. ist begeistert:<br />

DAS GANZE JAHR WAR EIN EINZIGES<br />

Highlight!<br />

Lasse Fromberg ist Husums Krokusblütenkönig 2023. In seinem Rückblick schwingt<br />

so viel Begeisterung mit, und er empfiehlt jeder und jedem, sich um dieses Amt zu bewerben.<br />

So langsam trudeln Einladungen rein. Man<br />

merkt, dass es wieder losgeht“, schmunzelt<br />

Lasse Fromberg. Der 26-Jährige ist Husums<br />

amtierender Krokusblütenkönig 2023 und blickt<br />

glücklich auf die vergangenen zwölf Monate<br />

zurück. Nicht mehr lange, dann wird er sein<br />

Zepter abgeben müssen an seine*n Nachfolger*in,<br />

denn in Husum wird am 16. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

die neue Krokusblüten-Majestät proklamiert.<br />

MAN MUSS OFFEN SEIN<br />

„Die vergangenen zwölf Monate waren ein<br />

einziges Highlight“, berichtet er begeistert von<br />

seinem Jahr als Krokusblütenkönig und den tollen<br />

Erfahrungen, die er auf zahlreichen Veranstaltungen<br />

machen durfte. Sein Ziel, viele neue<br />

Menschen kennenzulernen, habe er voll und<br />

ganz erreicht. „Aber man muss natürlich auch<br />

offen sein und auf Menschen zugehen können“,<br />

erklärt er, was eine potenzielle Königin oder<br />

ein König unbedingt mitbringen müsse. „Es war<br />

schon eine interessante Erfahrung, wenn die<br />

Besucher*innen während der Feste nach Autogrammkarten<br />

fragten und ein Foto mit mir als<br />

König wünschten“, schmunzelt der Husumer,<br />

der – wenn er nicht als König unterwegs ist<br />

– als Verwaltungsangestellter bei „Husumer<br />

Horizonte“ tätig ist. „Aber es hat absolut Spaß<br />

gemacht.“<br />

VIELE NEUE KONTAKTE<br />

Viele neue Kontakte seien in dieser Zeit entstanden<br />

und „das Freisprechen vor vielen Menschen<br />

hat auch gut funktioniert“, sagt er stolz. Und<br />

wo er nicht überall war! Zu den repräsentativen<br />

Aufgaben seiner Majestät gehörte ein Besuch<br />

bei den Ringelganstagen auf Hallig Hooge, be<strong>im</strong><br />

Rapsblütenfest auf Fehmarn und in Gettorf,<br />

auf den Pellkartoffeltagen in Hohenlockstedt<br />

und natürlich in he<strong>im</strong>atlichen Gefilden auf<br />

den Husumer Hafentagen und den Husumer<br />

Krabbentagen. „Zwei Veranstaltungen in Berlin<br />

konnte ich leider aus zeitlichen Gründen nicht<br />

besuchen, und das Fest in Husums Partnerstadt<br />

Bad Heiligenstadt fiel einer Erkältung zum Opfer.<br />

Das war sehr schade. Ich wäre gerne dabei<br />

gewesen“, erzählt Lasse I. von Husum.<br />

Jedes Fest habe seinen ganz eigenen Charme.<br />

„Und ich hätte nicht gedacht, dass es so schöne<br />

Ecken in Norddeutschland gibt“, strahlt er begeistert.<br />

Ein Jahr als Krokusblütenmajestät zu<br />

erleben, kann er nur empfehlen. „Es war eine<br />

ganz tolle Erfahrung“, rät er allen Interessierten,<br />

sich um die Königswürde zu bewerben.<br />

Fotos: Malte Hansen, (c) Lasse Fromberg<br />

24 lebensart


Husumer Frühling<br />

eine bleibende Erinnerung<br />

NUR HIER ERHÄLTLICH!<br />

EXKLUSIVE ARTIKEL<br />

®<br />

Norderstraße 9 • 25813 Husum • 0 48 41 / 29 44 • www.wesemann-husum.de<br />

Mäjestäten unter sich … Lasse Fromberg<br />

hat sich darauf gefreut, viele neue<br />

Menschen kennenzulernen. Das Ziel hat<br />

er voll erreicht.<br />

Wer sich für<br />

das Amt der<br />

Krokusblütenmajestät<br />

interessiert,<br />

kann dem QR-<br />

Code folgen.<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 25


UNTERWEGS IN HUSUM<br />

Lara Magnus ist städtische Kl<strong>im</strong>aschutzmanagerin<br />

in Husum und stellt sich vor.<br />

Kurs „kl<strong>im</strong>afit“<br />

STARTET IM MÄRZ<br />

Mit Unterstützung des städtischen Kl<strong>im</strong>aschutzmanagements bietet die Volkshochschule Husum<br />

ab Dienstag, 5. <strong>März</strong>, einen „kl<strong>im</strong>afit“-Kurs unter der Leitung von Matthias Marx an.<br />

Mit Blick auf die Veränderungen, die der Kl<strong>im</strong>awandel in Deutschland<br />

und damit auch in Nordfriesland hervorruft, soll der Kurs zum gemeinsamen<br />

Handeln in Kl<strong>im</strong>aschutz und Kl<strong>im</strong>aanpassung anregen. An sechs<br />

Kursabenden – vier in Präsenz und zwei online – wird jeweils ab 18 Uhr<br />

der Austausch mit Forschern sowie regionalen und lokalen Kl<strong>im</strong>aschutz-<br />

Akteuren ermöglicht.<br />

GEMEINSAM KLIMAFIT WERDEN<br />

Die städtische Kl<strong>im</strong>aschutzmanagerin Lara Magnus stellt sich den Teilnehmer*innen<br />

vor und zeigt u. a. Möglichkeiten der Treibhausgasbilanzierung<br />

auf. Nach einem Blick auf Energieverbrauch und Treibhausgas-Ausstoß in<br />

Husum werden die Teilnehmer selbst aktiv: Die „kl<strong>im</strong>afit“-Challenge zeigt,<br />

wie sie den Treibhausgas-Ausstoß durch tägliche Verhaltensänderungen,<br />

etwa be<strong>im</strong> Essen, Heizen oder <strong>im</strong> Verkehr, verringern können. „Gemeinsam<br />

kl<strong>im</strong>afit werden!“ ist das Ziel des Kurses. Für eine erfolgreiche Teilnahme<br />

erhalten die Beteiligten ein „kl<strong>im</strong>afit“-Zertifikat.<br />

„Wir befinden uns aktuell auf einem Erwärmungspfad von bis zu drei Grad<br />

Celsius bis zum Ende des Jahrhunderts. Dies abzuwenden und die Folgen<br />

für Mensch und Natur beherrschbar zu halten, ist die größte Herausforderung<br />

der kommenden Jahre“, sagt Dr. Renate Treffeisen, Kl<strong>im</strong>awissenschaftlerin<br />

und Projektleiterin für den REKLIM-Forschungsverbund.<br />

ANMELDUNG BEI DER VHS HUSUM<br />

Telefon 04841 / 835 90 oder per E-Mail an mail@vhs-husum.de<br />

sowie unter www.vhs-husum.de/kurssuche/kurs/kl<strong>im</strong>afit.<br />

Am 27. <strong>März</strong> startet auch ein Kurs an der VHS Leck.<br />

Fotos: Stadt Husum, Adobe Stock<br />

26 lebensart


Foto: SL Automobile<br />

VON LADA BIS<br />

LAMBORGHINI<br />

Natalie und Gonne Lorenzen eröffnen mit der Autogalerie Lorenzen und der<br />

Porsche 911 Manufaktur Eleven Performance ein besonderes Unternehmen.<br />

Seit über 25 Jahren ist Gonne Lorenzen in der<br />

Kfz-Branche tätig. Und schon seit seiner Jugend<br />

interessiert er sich für Fahrzeuge aller Art.<br />

Doch während damals das Reparieren von<br />

Mopeds und Automobilen <strong>im</strong> Fokus stand, ist<br />

es heute der Verkauf einer breiten Palette von<br />

Fahrzeugen – vom Kleinwagen bis zum Luxus-<br />

Sportwagen.<br />

EHEMALIGES BAUMARKT-GELÄNDE<br />

In der Stormstadt hat der 46-Jährige zusammen<br />

mit Ehefrau Natalie auf dem ehemaligen Plaza<br />

Baumarkt-Gelände <strong>im</strong> Gewerbegebiet sein<br />

neues Domizil aufgeschlagen mit der Autogalerie<br />

Lorenzen und der Porsche 911 Manufaktur<br />

Eleven Performance, in der völlig<br />

neue Autos entstehen. Hier werden die letzten<br />

luftgekühlten Modelle Porsche 964er mit eigens<br />

hergestellten Teilen modifiziert, umgebaut und<br />

verkauft. „Es verlässt <strong>im</strong> Grunde genommen ein<br />

völlig neues Fahrzeug die Manufaktur“, erklärt<br />

Gonne Lorenzen. 19.500 qm Grundstück stehen<br />

ihm <strong>im</strong> Gewerbegebiet zur Verfügung, davon<br />

sind rund 4.000 qm mit einer dank Glaskuppel<br />

lichtdurchfluteten Halle überdacht, in der Ausstellungsräume,<br />

Büros und eine Werkstatt mit<br />

sechs Hebebühnen Platz gefunden haben.<br />

ERÖFFNUNG AM 30. MÄRZ<br />

Am 30. <strong>März</strong> feiert der gebürtige Husumer<br />

Eröffnung. „Wir sind ein breit gefächerter Gebrauchtwagenhändler,<br />

der Fahrzeuge für Jedermann<br />

anbietet, aber wir haben auch so manche<br />

Rarität auf dem Gelände”, zeigt Gonne Lorenzen<br />

auf Wohnmobile, Boote, Reisebusse, Lkws,<br />

Zugmaschinen, Oldt<strong>im</strong>er, Stretchl<strong>im</strong>ousinen,<br />

Harleys und Roller, die neben den „normalen”<br />

Verkaufsfahrzeugen stehen.<br />

Am Eröffnungstag laden Eheleute Lorenzen<br />

zum bunten Programm mit Tombola ein, bei<br />

der es u.a. einen Flug über die Nordseeinseln zu<br />

gewinnen gibt. Der Erlös geht ans Kinderhospiz.<br />

Sonntags Schautag<br />

11.00 - 15.00 Uhr<br />

Große Eröffnungsparty am 30. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

► Buntes Programm mit Tombola<br />

► 15 Meter Hüpfburg<br />

► Grillwurst, Getränke, DJ usw.<br />

► Hauptgewinn ist ein Rundflug über die Nordseeinseln<br />

► Am Tag der Eröffnung werden die<br />

Einnahmen dem Kinderhospitz gestiftet<br />

Kleinwagen • Supersportler • Busse • Wohnmobile • Wohnwagen • LKW • Motorräder • Stretch-L<strong>im</strong>ousine Vermietung • Oldt<strong>im</strong>er • US-Cars<br />

Robert Koch Straße 15 • 25813 Husum • Tel. 0 48 41 / 98 11 700


MODE & BEAUTY<br />

Diese figurumspielende Bluse<br />

aus fließendem Material hat einen hohen<br />

Trage komfort. Smarte Details wie feine<br />

Kräuselfalten und ein kleiner Schlitz <strong>im</strong><br />

Rücken vervollständigen das Design.<br />

www.gerryweber.com<br />

Foto: Gerry Weber<br />

28 lebensart


PEACH<br />

FUZZ<br />

TRENDFARBE <strong>2024</strong><br />

2<br />

3<br />

Das Farbinstitut Pantone kürte „Peach Fuzz“<br />

zur neuen Trendfarbe des Jahres <strong>2024</strong>.<br />

Damit löst der zarte Pfirsichton die knallige<br />

Pantonefarbe 2023 „Viva Magenta“ ab, die<br />

sich – passend zum Barbie-Hype – durch<br />

das vergangene Jahr zog. Der sanfte Apricot-<br />

Ton wird uns in vielen Lifestyle-Bereichen<br />

begegnen – Interieur, Beauty und natürlich<br />

auch in der Mode.<br />

1<br />

5<br />

4<br />

NÄHE, WÄRME<br />

UND MITGEFÜHL<br />

„Bei der Entwicklung eines Farbtons, der<br />

die uns innewohnende Sehnsucht nach Nähe<br />

und Verbundenheit widerspiegelt, haben wir<br />

uns für eine Farbe entschieden, die Wärme<br />

und moderne Eleganz ausstrahlt. Diese<br />

Farbschattierung vermittelt Mitgefühl, ist<br />

wie eine spürbare Umarmung und schlägt<br />

mühelos eine Brücke zwischen Jugendlichkeit<br />

und Zeitlosigkeit.“<br />

(Leatrice Eiseman, Executive Director,<br />

Pantone Color Institute)<br />

10<br />

9<br />

6<br />

VIELSEITIG KOMBINIERBAR<br />

„Peach Fuzz“ lässt sich monochrom in verschiedenen<br />

Farbabstufungen tragen und harmoniert<br />

wunderbar mit anderen Pastelltönen,<br />

warmen Braunnuancen oder strahlendem<br />

Weiß. Auffälliger lässt er sich mit kräftigem<br />

Orange, Pink oder Türkis kombinieren.<br />

7<br />

1 Push-up-BH und Panty, www.lascana.de; 2 Druck-Kleid aus luftiger Viskose, www.heine.de;<br />

3 Hochpigmentierter Nagellack – vegan und tierversuchsfrei, www.herzlack.de; 4 Sonnenbrille<br />

aus hochwertigem italienischem Acetat, www.ch<strong>im</strong>i-online.de; 5 Cremiges Flüssig-Rouge mit<br />

Distelöl, Arnika- und Edelweiß-Extrakt, www.monikablunderbeauty.com; 6 Lässiges Sweatshirt<br />

aus Baumwollmischung, www.lascana.de; 7 Ohrringe „Ella“ von SOHI, www.zalando.de;<br />

8 Veganer Sneaker, www.tamaris.com; 9 Kastenförmige Strickjacke aus Merinowolle,<br />

www.stories.com; 10 Rucksack aus veganem Leder, www.freshlypicked.com<br />

8<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 29


MODE & BEAUTY<br />

ADVERTORIAL<br />

ALLES<br />

CHIC<br />

FÜR DIE<br />

FESTSAISON?<br />

Der Frühling kommt und mit ihm<br />

viele festliche Anlässe! Jetzt ist es Zeit für<br />

die neue Garderobe. Doch was steht mir?<br />

Wie gut, dass CJ Schmidt in Husum seine neue<br />

GALA-Abteilung eröffnet hat und persönliche<br />

Beratungstermine anbietet!<br />

Mit dem Einzug des Frühlings<br />

n<strong>im</strong>mt auch das<br />

gesellschaftliche Leben<br />

wieder Fahrt auf – mit<br />

Konfirmationen, Jubiläen, Abschlussbällen und/<br />

oder Geburtstagsfeiern. In wenigen Wochen<br />

folgen schon die ersten Gartenpartys. Höchste<br />

Zeit, sich um die neue Garderobe zu kümmern!<br />

Passend dazu lädt das Husumer Modehaus CJ<br />

Schmidt zur Neueröffnung der GALA-Abteilung<br />

für festliche Mode ein.<br />

Die neue GALA-Abteilung: Festliche Kleider für jeden Anlass bei CJ<br />

Schmidt in Husum und die neue Anzugwelt <strong>im</strong> Herrenhaus.<br />

GALA-NEUERÖFFNUNG<br />

– FESTLICHE MODE<br />

Hier gibt es nicht nur den schicken Look für Sie<br />

und Ihn, sondern die Möglichkeit zum „Shoppen<br />

mit Termin“. Bei diesem Service können die<br />

Kund*innen ihre persönlichen Berater*innen<br />

buchen und einen Streifzug durch die Welt der<br />

Mode machen. Der/die Modeberater*in ist in<br />

dieser Zeit nur für die Kundin bzw. den Kunden<br />

da und sieht mit geschultem Blick, was geht<br />

oder nicht geht. So kann recht schnell etwas<br />

Nettes für die Konfirmationsfeier des Neffen<br />

oder für das Jubiläumsfest der Kollegin gefunden<br />

werden. Und auch die Tochter und der Sohn<br />

bekommen auf diesem Wege das perfekte Outfit<br />

für den bevorstehenden Abschlussball.<br />

FASHION-SHOWS IM MÄRZ<br />

Einen tieferen Einblick in die modische Festsaison<br />

gibt es am 9. und 23. <strong>März</strong>, jeweils um<br />

11, 13 und 15 Uhr <strong>im</strong> Rahmen der Abschlussball-<br />

Fashion-Shows. Dort wird eine Stunde lang die<br />

schönste Festgarderobe vorgestellt. Perfekt, um<br />

sich einen Überblick zu verschaffen. Anmeldungen<br />

für die Shows gehen an abishow@cjschmidt.<br />

de oder per Telefon an 04841 / 88 00.<br />

EHRLICH UND AUTHENTISCH<br />

„Es ist <strong>im</strong>mer ein besonderer Moment, wenn wir<br />

Nein zu einem Outfit sagen“, sagt CJ Schmidt-Geschäftsführer<br />

Christian Rugen. „Im ersten Moment<br />

sind unsere Kund*innen irritiert, weil sie das nicht<br />

erwarten. Aber dem Team ist die ehrliche und<br />

authentische Beratung wichtig.“ Und dazu gehört<br />

auch, von einem Outfit, einer Farbe oder einem<br />

Schnitt abzuraten, wenn es nicht zum Typ passt.<br />

Unser Service besteht darin, Alternativen zu finden.<br />

„Übrigens beraten wir von Kopf bis Fuß”, erinnert<br />

er an die Schuhabteilung <strong>im</strong> Haus. Mehr unter<br />

www.cjschmidt.de/modehaus/shoppen-mit-termin.<br />

Fotos: CJ Schmidt<br />

30 lebensart


FASHION<br />

TIMES<br />

Entdecken Sie jetzt die neuen<br />

Trends und Farben <strong>im</strong> Frühling.<br />

1<br />

3<br />

2<br />

1 SMITH & SOUL<br />

169,99 €<br />

2 FYNCH HATTON<br />

99,99 €<br />

3 SMITH & SOUL<br />

79,99 €<br />

SHOPPEN MIT TERMIN<br />

Entdecken Sie Ihren individuellen Style.<br />

Buchen Sie jetzt Ihren persönlichen Shoppingtermin<br />

und Ihre Wunsch beraterin n<strong>im</strong>mt sich<br />

Zeit – nur für Sie. 04841/880-885 oder online<br />

SONNTAGS<br />

SHOPPING<br />

Krokusblütenfest<br />

17. <strong>März</strong><br />

12-17 Uhr


MODE & BEAUTY<br />

DAS IST DIE<br />

PERFEKTE<br />

WELLE<br />

Die richtige Pflege setzt krause und<br />

lockige Haare perfekt in Szene.<br />

So wild und dynamisch sie sich auch oft gebärden, sind Locken<br />

in Wahrheit echte Sensibelchen. Aufgrund der welligen Struktur<br />

sind sie poröser und trockener – sie nehmen Feuchtigkeit leichter<br />

auf, trocknen aber auch schneller aus und sind anfällig für Frizz.<br />

Die richtige Pflege hilft lockigen Mähnen auf die Sprünge und<br />

pflegt das Haar sanft und nachhaltig.<br />

MASSGESCHNEIDERTE LOCKENPFLEGE<br />

Die maßgeschneiderten Formeln der Curl Crush-Serie von Hairlust<br />

sind speziell auf die Bedürfnisse lockiger und welliger Haare<br />

abgest<strong>im</strong>mt. Ohne Sulfate, Silikone, Mineralöle oder Parabene<br />

spenden sie intensive Feuchtigkeit, reduzieren Frizz und stärken<br />

die Kopfhaut. Für gepflegte Locken voller Sprungkraft.<br />

www.hairlust.de<br />

DER GEPFLEGTE<br />

MANN<br />

Viele Männer nutzen längst nicht mehr nur Wasser und<br />

Seife, sondern pflegen ihr Erscheinungsbild mit speziell<br />

auf die Herren der Schöpfung abgest<strong>im</strong>mten Produkte.<br />

In der Männerpflegeserie von Annemarie Börlind ist ein innovativer<br />

Energy-Komplex mit pflanzlichem Taurin aus der roten Jania-Alge sowie<br />

Gin, Bio-Wacholderextrakt und Bio-Koffein enthalten. Die rote Jania-<br />

Alge ist weltweit die erste Quelle natürlichen Taurins und wird biotechnologisch<br />

und somit ressourcenschonend gewonnen. Das Taurin belebt<br />

die Hautzellen und hat schützende, hydratisierende Eigenschaften. Das<br />

enthaltene Bio-Koffein sorgt für einen Frischekick auf der Haut. Der<br />

Gin stammt von der Heckengäu-Brennerei aus dem Schwarzwald. Er ist<br />

mit einem speziell für Annemarie Börlind hergestellten Bio-Wacholderextrakt<br />

angereichert und hat eine antioxidative Wirkung auf die Haut.<br />

Übrigens: Die Serie ist komplett kl<strong>im</strong>aneutral – von den Rohstoffen<br />

über die Herstellung bis hin zur Verpackung. Gut für die Haut und gut<br />

für den Planeten!<br />

www.boerlind.com<br />

Fotos: Adobe Stock (2)<br />

32 lebensart


Der Frühling wird bunt<br />

Holtex begrüßt mit farbenfroher Mode den Frühling.<br />

Endlich wieder Frühling und Sonnenschein, leichte luftige Stoffe<br />

und vor allem tolle Mode in knalligen Farben, die Spaß macht!<br />

Entdecken Sie bei Holtex die erste neue Frühjahrskollektion so<br />

namhafter Marken wie Tom Tailor, Kenny S., Zwillingsherz, Lieblingsstück<br />

oder Rabe, um nur einige zu nennen. Komplett ist der<br />

neue Look natürlich erst mit den passenden Schuhen. Bei der riesengroßen<br />

Auswahl ist best<strong>im</strong>mt auch der Richtige für Sie dabei,<br />

denn das Sort<strong>im</strong>ent erstreckt sich von angesagten Skechers über<br />

komfortable Gabor Rollingsoft bis hin zu farbenfrohen Slippern.<br />

Komfortable Skechers<br />

in großer Auswahl<br />

75 JAHRE MODE VON KOPF BIS FUß<br />

Hilfsbereite, kompetente Modeberater*innen vor Ort unterstützen<br />

Sie auf jeden Fall sehr gerne dabei, das passende neue<br />

Outfit zu finden, denn Service steht bei Holtex <strong>im</strong>mer an erster<br />

Stelle! Dabei profitieren Sie von den Vorteilen der Holtex-Preise,<br />

die sich fast <strong>im</strong>mer 20 bis 30 Prozent unter dem empfohlenen<br />

Herstellerpreis bewegen. Übrigens: Holtex feiert dieses Jahr<br />

bereits sein 75. Jubiläum – also 75 Jahre Mode von Kopf bis Fuß!<br />

Weitere Informationen unter www.holtex.de.<br />

Farbenfrohe Frühjahrsmode<br />

Ihr Modehaus vor Ort<br />

Bei uns finden Sie eine<br />

Riesenauswahl<br />

toller Mode, Wäsche + Schuhe<br />

für Damen + Herren!<br />

Service + Beratung liegen uns am<br />

Herzen, denn bei uns stehen<br />

Sie als Kunde<br />

<strong>im</strong>mer <strong>im</strong> Mittelpunkt!<br />

Setzen Sie auf den Holtex-Preis!<br />

(<strong>im</strong>mer 20-30% günstiger als der<br />

Hersteller-UVP)<br />

Wir freuen uns auf Ihren<br />

Besuch!<br />

... und viele weitere<br />

Marken<br />

...und hier<br />

finden Sie uns<br />

23554 Lübeck<br />

Posener Str. 5<br />

Tel. 0451 - 40 00 60<br />

Fax 0451 - 40 00 699<br />

luebeck@holtex.de<br />

23701 Eutin<br />

Albert-Mahlstedt-Str. 5<br />

Tel. 04521 - 49 77<br />

Fax 04521 - 726 44<br />

eutin@holtex.de<br />

23968 Gägelow/Wismar<br />

MEZ Gägelow, Marktstraße<br />

1<br />

Tel. 03841 - 60 98 07<br />

Fax 03841 - 60 98 08<br />

gaegelow@holtex.de<br />

25746 Heide/Wesseln<br />

Husumer Str. / Waldstr. 2<br />

Tel. 0481 - 75 38<br />

Fax 0481 - 7 35 59<br />

heide@holtex.de<br />

24941 Flensburg<br />

Am Sophienhof 2<br />

Tel. 0461 - 9 30 51<br />

Fax 0461 - 9 30 53<br />

flensburg@holtex.de<br />

24768 Rendsburg<br />

Friedrichstädter Str. 59/63<br />

Tel. 04331 - 49 01<br />

Fax 04331 - 49 03<br />

rendsburg@holtex.de<br />

23560 Lübeck-Moisling<br />

August-Bebel-Str. 25-29<br />

Tel. 0451 - 29 29 90<br />

Fax 0451 - 29 29 913<br />

moisling@holtex.de


MODE & BEAUTY<br />

PERFEKTES DUO<br />

Das hochwertige Eyeliner-<br />

Duo ist besonders hoch<br />

pigmentiert, lange haltbar<br />

und kreiert dank wert voller<br />

Naturmineralien ein<br />

samtig-weiches Finish.<br />

www.lonibaur-editions.com<br />

FAVORITEN DES MONATS<br />

LIEBLINGSPRODUKTE<br />

Persönliche Produktempfehlungen aus der Redaktion.<br />

UNVERWECHSELBAR<br />

Frei und unkonventionell<br />

entfaltet dieser Molekular-Duft<br />

in Kombination mit der Haut<br />

seine ganz eigene Note – vollkommen<br />

und absolut unverkennbar.<br />

www.tonigard.com<br />

STRAHLEND<br />

Das „10 % Vitamin C“-<br />

Serum belebt die Haut<br />

mit Micro-Gold und<br />

3-fachem Vitamin C für<br />

einen jugendlichen und<br />

energiegeladenen Glow.<br />

www.asambeauty.com<br />

FEUCHTIG-<br />

KEITS-BOOST<br />

& LIFTING-<br />

POWER<br />

Repair-Serum mit<br />

unter anderem 36<br />

hochwirksamen,<br />

studiengeprüften und<br />

patentierten High-<br />

Performance-Wirkstoffen<br />

mit intensiv<br />

glättender Wirkung.<br />

www.noelie.com<br />

RUNDE SACHE<br />

Die TWEEZERMAN W<strong>im</strong>pernzange<br />

60° in Platinum verleiht insbesondere<br />

runden Augen einen intensiven<br />

Schwung. www.tweezerman.de<br />

FRISCHER<br />

TEINT<br />

Anti-Pigment-<br />

Serum für einen<br />

ebenmäßigen<br />

Glow – mit<br />

Hyaluronsäure,<br />

Glycerin und<br />

innovativer Kristall-Technologie.<br />

www.eucerin.de<br />

REVITALISIEREND<br />

Die zart schmelzende Maske legt sich wie ein cremiges<br />

Vlies auf das Gesicht und wird sofort aktiv:<br />

Kraftvolle Wirkstoffe und Antioxidantien glätten<br />

und festigen die Haut in Minuten. www.noelie.com<br />

FÜR ANSPRUCHSVOLLE HAUT<br />

Die feuchtigkeitsspendende Lotion pflegt anspruchsvolle<br />

und sensible Haut mit natürlichen<br />

Inhaltsstoffen wie Sheabutter, Glycerin, Kokosöl und<br />

Borretschsamenöl. www.anissa-naturkosmetik.de<br />

SEIDIG-<br />

LEICHTE PFLEGE<br />

Leichtes Pflegeöl für ein<br />

seidiges Hautgefühl und<br />

natürliches Strahlen – bewahrt<br />

Feuchtigkeit und schützt<br />

vor Trockenheitsfältchen.<br />

www.beyer-soehne.de<br />

34 lebensart


ADVERTORIAL<br />

TASCHEN UND<br />

ACCESSOIRES MIT<br />

Materialmix<br />

Große Shoppertasche<br />

ANDRA mit Jute<br />

und Baumwolle,<br />

169,95 Euro<br />

Das norddeutsche Taschenlabel KEINE<br />

SCHWESTER hat sich von der Natur<br />

inspirieren lassen und wagt mit einem Mix<br />

aus Leder und Naturmaterialien wie Baumwolle<br />

und Jute oder Rohrgeflecht neue Wege.<br />

Hochwertige Taschen aus groben Naturfasern<br />

transportieren das ult<strong>im</strong>ative Sommergefühl<br />

und erleichtern das Warten auf die<br />

warme Jahreszeit. KEINE SCHWESTER kombiniert<br />

dazu ihr typisches, genarbtes Rindsleder und kreiert<br />

damit einen natürlichen, ruhigen und schnörkellosen<br />

Look – eben typisch norddeutsch.<br />

Die Taschen sind in diesen Kombis leichter und bleiben<br />

durch die grobe, selbstreinigende Funktion der Stoffe<br />

trotzdem robust und widerstandsfähig. So entstehen<br />

modische Statement-Looks dank besonderer Accessoires.<br />

NEUE KOLLEKTION<br />

Ein Highlight ist die große Shoppertasche ANDRA. Diese<br />

Art der voluminösen Big Bags ist ein großer Trend,<br />

denn sie schultern alle Utensilien für einen abenteuerlichen<br />

Alltag oder einen entspannten Strandtag. Die<br />

Mischung aus Jute und Baumwolle ist nachhaltig und<br />

unkompliziert, erhält aber durch die Lederakzente,<br />

das weiche Innenfutter und einen feinen Knebelverschluss<br />

eine edle Note. Weitere Modelle <strong>im</strong> angesagten<br />

Material mix sind die MAXI-WASCHTASCHE mit<br />

Canvas und die sommerliche CLEO aus nachhaltigem<br />

Rohrgeflecht. Da kann der Sommer kommen.<br />

MAXI-WASCHTASCHE mit<br />

Canvas, 109,95 Euro<br />

KEINE SCHWESTER, Eichenweg 1, Quickborn<br />

Tel.: 04106 / 65 80 11, www.keineschwester.de<br />

CLEO – sommerliche Tasche aus nachhaltigem<br />

Rohrgeflecht, 329,95 Euro<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 35


36 lebensart


DER WASSERTURM<br />

IN HEIDE<br />

Foto: Adobe Stock<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 37


Die perfekte Einkaufswelt für die ganze Familie.<br />

Hier finden Sie wetterunabhängig und barrierefrei:<br />

Kostenlos parken auf 350 Parkplätzen.<br />

Die Parkflächen sind ab 06.30 bis 22.30 Uhr geöffnet.<br />

Das Shoppingcenter<br />

<strong>im</strong> Herzen von Heide<br />

marktpassage@cent<strong>im</strong>.de<br />

Tel. 0481 787 60 887<br />

UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

Shoppingspaß,<br />

Kultur, Kunst und<br />

Kulinarik – Heide<br />

ist <strong>im</strong>mer einen<br />

Besuch wert.<br />

LUST AUF SPORT,<br />

Fashion, Beauty, Lebensmittel, Gastronomie und Dienstleistungen.<br />

KUNST UND KULTUR?<br />

Wer Spaß am Radfahren hat, gerne ein bisschen shoppen geht und obendrein<br />

am Samstag von 10 bis 16 Uhr.<br />

19.00 Uhr und<br />

bis 09.00 von Freitag bis Montag von Shoppen<br />

noch einen Museumsbesuch zu schätzen weiß, der ist in Heide genau richtig.<br />

Wir haben einen bunten Tag mit Kunst, Kultur, Kulinarik und Sport zusammengestellt.<br />

von Marion Laß<br />

Kaufland von Montag bis Samstag von 08.00 bis 21.30 Uhr.<br />

Heide, Dithmarschens Kreisstadt, ist auf jeden<br />

Fall einen Besuch wert! Die Innenstadt ist ein<br />

wahres Shopping-Eldorado mit zahlreichen kleinen<br />

und großen Geschäften und charmanten<br />

Restaurants. Und allein der größte Marktplatz<br />

Deutschlands ist einen genauen Blick wert.<br />

Hier kann man übrigens wunderbar parken und<br />

seine Fahrräder oder E-Bikes startklar machen<br />

für eine interessante Tour durch Heide und um<br />

Heide herum.<br />

Mit dem Start auf dem Marktplatz ist man<br />

eigentlich schon mitten drin in der Stadtgeschichte,<br />

denn hier wurden bereits <strong>im</strong> 15.<br />

Jahrhundert Versammlungen der freien und<br />

unabhängigen Bauernrepublik Dithmarschen<br />

abgehalten. Schauen Sie sich um: Hier haben<br />

Dithmarscher gegen die Holsteiner und die<br />

Dänen gekämpft. Und hier steht auch die Kirche<br />

St. Jürgen, die um 1435 als Kapelle erbaut worden<br />

ist, den Flammen zum Opfer fiel und 1559<br />

wieder aufgebaut wurde. Hier hat Geschichte<br />

stattgefunden! (www.echt-dithmarschen.de/<br />

typisch-dithmarschen/sehenswuerdigkeiten/<br />

details/st-juergen-kirche-heide)<br />

KLAUS GROTH ZUM ANFASSEN<br />

Haben Sie Ihre Räder startklar? Dann geht es<br />

jetzt erstmal nach Lüttenheid. Das ist gar nicht<br />

Markt 43 · 25746 Heide<br />

weit vom Markt entfernt. Die Museumsinsel<br />

ist ein Muss für Kulturinteressierte und umfasst<br />

mehrere Häuser: das Stadehaus mit den<br />

Themen Stadtgeschichte, Comic und Nicolaus<br />

Bachmann, die ehemalige Schmiede mit<br />

Stadtgeschichte und Sonderausstellungen, den<br />

ehemaligen Pferdestall mit der Heider Handwerksgeschichte<br />

und das Klaus-Groth-Literaturhaus<br />

mit dem Leben und Werk des Dichters.<br />

Hier verbrachte er seine Kindheit und Jugend<br />

und wohnte auch während seiner Lehrerzeit <strong>im</strong><br />

väterlichen Haus (1841-1847). Das eingeschossige<br />

Giebelhaus wurde 1796 vom Großvater als<br />

Fleckenhaus erbaut. Die Einteilung des Hauses<br />

Foto: Förde Fräulein<br />

38 lebensart


Das Shoppingcenter<br />

<strong>im</strong> Herzen von Heide<br />

Die perfekte Einkaufswelt für die ganze Familie.<br />

Hier finden Sie wetterunabhängig und barrierefrei:<br />

Fashion, Beauty, Lebensmittel, Gastronomie und Dienstleistungen.<br />

Kostenlos parken auf 350 Parkplätzen.<br />

Die Parkflächen sind ab 06.30 bis 22.30 Uhr geöffnet.<br />

Shoppen von Montag bis Freitag von 09.00 bis 19.00 Uhr und<br />

am Samstag von 10 bis 16 Uhr.<br />

Kaufland von Montag bis Samstag von 08.00 bis 21.30 Uhr.<br />

Markt 43 · 25746 Heide<br />

marktpassage@cent<strong>im</strong>.de<br />

Tel. 0481 787 60 887


UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

Die Radtour rund um Heide<br />

ist entspannend – mit viel<br />

Weitsicht und Panorama.<br />

Heides Innenstadt ist sehr beliebt für einen Bummel.<br />

Wer Spaß am Shoppen hat, ist hier genau richtig.<br />

ist <strong>im</strong> ursprünglichen Zustand belassen worden,<br />

und das Geburtsz<strong>im</strong>mer wurde nach Zeichnungen<br />

des Malers Otto Speckter von 1853 rekonstruiert,<br />

so dass man hier Geschichte hautnah<br />

erfühlen kann (www.museumsinsel.heide.de).<br />

ZU GAST BEI FAMILIE BRAHMS<br />

Für alle Klassikfreunde geht es nach dem Besuch<br />

bei Klaus Groth direkt weiter ins Brahms-<br />

Haus, denn in unmittelbarer Nachbarschaft zur<br />

Museumsinsel befindet sich das Stammhaus der<br />

Familie Brahms, zu der der berühmte Komponist<br />

Johannes Brahms gehört. Von 1819 bis 1887<br />

war das Haus <strong>im</strong> Besitz der Familie Brahms und<br />

wurde 1988 von der Brahms-Gesellschaft erworben.<br />

1990 konnte es seiner neuen Best<strong>im</strong>mung<br />

übergeben werden – das Werk von Johannes<br />

Brahms zu pflegen und einer breiten Öffentlichkeit<br />

zugänglich zu machen (www.brahms-sh.de/<br />

brahmshaus).<br />

21 KILOMETER MIT DEM RAD<br />

Nach diesem Besuch ist aber genug mit Kunst<br />

und Kultur. Jetzt wird es sportlich, denn von<br />

hier aus geht es auf eine entspannte Radtour<br />

rund um Heide. Das Schöne an der Strecke:<br />

Es gibt keine Berge, nur wenige Höhenmeter,<br />

dafür aber jede Menge Weitsicht und Panorama.<br />

Die Tour umfasst ca. 21 Kilometer und zeigt<br />

mit dem Schwierigkeitsgrad „leicht” auch dem<br />

eingefleischten Fahrradmuffel, dass Radfahren<br />

40 lebensart<br />

Geschichte zum<br />

Anfassen in<br />

Lüttenheid. Hier<br />

steht auch das<br />

Geburtshaus von<br />

Klaus Groth.<br />

Die Innenstadt punktet mit<br />

wunderschönen Häusern und<br />

vielen historischen Details.<br />

Dichter Klaus Groth ist<br />

ein berühmtes Kind der<br />

Kreisstadt.<br />

„Ob ich traurig, ob ich glücklich?<br />

Ach, wie nenn ich es dir gleich!<br />

Alles wechselt augenblicklich,<br />

Aber <strong>im</strong>mer bin ich reich.“<br />

Klaus Groth<br />

Fotos: Adobe Stock (1), Förde Fräulein (3), Dithmarschen Tourismus (1)


SCHON STARTKLAR<br />

FÜR DIE RADSAISON?<br />

Der Frühling naht! Das Team der Böttcher Radwelt in Heide freut sich auf die bevorstehende<br />

Saison und steht den Kund*innen gerne beratend zur Seite.<br />

Fotos: Böttcher Radwelt<br />

Das Team der Böttcher Radwelt in Heide freut<br />

sich auf die bevorstehende Radsaison. Eine<br />

breite Auswahl an hochwertigen Fahrrädern<br />

renommierter Marken wie Böttcher, Grecos,<br />

Grecos Kids, Rock Machine und Puky sowie die<br />

Fachwerkstatt mit VSF-Zertifikat für Service,<br />

Inspektion und Wartung und das geschulte<br />

Personal helfen bei allen Themen rund ums<br />

Zweirad.<br />

„Seit über 30 Jahren nehmen wir uns viel Zeit<br />

für Ihre Bedürfnisse. Speziell bei der Konfiguration<br />

eines individuellen Böttcher-Bikes<br />

gibt es eine umfassende Beratung. Kostenlose<br />

Probefahrten, um die Vorzüge der Räder kennenzulernen,<br />

sind selbstverständlich”, sagt das<br />

Böttcher-Team. Und als Partner des Sh<strong>im</strong>ano<br />

Service Centers gibt es hier nicht nur eine<br />

große Auswahl an Ersatzteilen und Produkten,<br />

sondern auch zügige Lieferzeiten sowie<br />

kompetenten technischen Support. Falls das gewünschte<br />

Zubehör nicht vorrätig ist, garantiert<br />

der Bestellservice eine schnelle Beschaffung.<br />

Darüber hinaus bietet die Firma einen Abholund<br />

Lieferservice. „Egal ob E-Bike oder Non<br />

E-Bike – bei uns finden Sie das ideale Fahrrad.<br />

Vom Laufrad für Kleinkinder bis zum E-Bike für<br />

die Großeltern.”<br />

RAUF AUFS RAD<br />

Montag–Freitag: 10:00–18:00 Uhr<br />

Samstag: 9:00–14:00 Uhr<br />

Bike Leasing<br />

Fahrräder & Zubehör<br />

Sh<strong>im</strong>ano Service Center<br />

BöttcherRadwelt<br />

boettcher_radwelt<br />

Waldstraße 3 Tel. 0481 79533<br />

25746 Wesseln


UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

Da die väterliche Familie in<br />

Dithmarschen lebte, verbrachte<br />

Johannes Brahms dort viel Zeit.<br />

Sehenswert: das Stammhaus der Musikerfamilie<br />

Johannes Brahms.<br />

LADESTATIONEN IN HEIDE<br />

richtig Spaß machen kann. Durch seine fast <strong>im</strong>mer<br />

ebenen Radwege ist Dithmarschen auch für<br />

weniger ehrgeizige Radfahrer bestens geeignet.<br />

FÜR ALLE SINNE<br />

Die Radtour startet be<strong>im</strong> Konzert- und Ballhaus<br />

Tivoli in der Turnstraße 2. Das ist in der Nähe<br />

von Lüttenheid, so dass man eigentlich gleich<br />

rauf aufs Rad und durchstarten kann. Auf geht’s<br />

auf eine schöne Rundtour um Dithmarschens<br />

Hauptstadt. Und so heißt die Tour denn auch:<br />

„Rundum Heide“. Wer hier unterwegs ist, freut<br />

sich vor allem über die Natur und die Weite der<br />

Landschaft und die damit verbundene Freiheit.<br />

Vergessen ist der Stress des Alltags. Unterwegs<br />

gibt es jede Menge zu sehen, aber auch Möglichkeiten,<br />

etwas Leckeres zu essen und den Blick<br />

über das satte grüne Land streifen zu lassen. Ein<br />

echter Ausflug für alle Sinne (www.echt-dithmarschen.de/urlaubsthemen-veranstaltungen/<br />

aktivurlaub/route/radtour-rundum-heide).<br />

Nach der Tour laden die zahlreichen Geschäfte<br />

in Dithmarschens Hauptstadt zum Shoppingbummel<br />

ein und den Hunger stillt man am<br />

besten in eines der charmanten Restaurants.<br />

Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!<br />

Heide ist ein Ort zum Auftanken. Ein schönes<br />

Wortspiel, denn wer ein E-Auto fährt,<br />

findet hier auch Ladesäulen.<br />

Nachfolgend eine kleine Übersicht der<br />

Ladestationen <strong>im</strong> Heider Stadtgebiet:<br />

Ladesäule Bahnhof,<br />

Rüsdorfer Straße (gegenüber Hausnummer 1)<br />

Ladesäule Markt (gegenüber Hausnummer 59)<br />

Ladesäule Nord-Ostsee Automobile,<br />

Lise-Meitner-Straße 1-3<br />

Ladesäule Rathaus, Postelweg 1<br />

Ladesäule <strong>Westküste</strong>nklinikum,<br />

Gartenweg (gegenüber Hausnummer 29)<br />

Ladesäule Kreis Dithmarschen,<br />

Stettiner Straße 30<br />

Fotos: Förde Fräulein


ADVERTROIAL<br />

In den Küstenrad<br />

E-Bike Stores gibt<br />

es E-Bikes zum<br />

Zusammenstellen.<br />

E-BIKE-SAISONSTART<br />

mit Küstenrad<br />

In den Küstenrad E-Bike Stores Heide, Sarzbüttel, Brunsbüttel und Itzehoe wird<br />

der Frühling begrüßt – mit Saison-Eröffnungsfeiern und Rabatten.<br />

Fotos: Küstenrad E-Bike Stores<br />

„Es hat sich viel Neues auf dem E-Bike-Markt<br />

getan. Wir unterstützen unsere Kund*innen<br />

gerne bei der Beratung“, lädt die Küstenrad E-<br />

Bike-Crew zur Saison-Eröffnungsfeier in allen<br />

drei Dithmarscher Stores und in Itzehoe ein.<br />

Dabei winken 250 Euro Rabatt auf alle E-Bikes<br />

– z.B. von Kalkhoff, Velo de Ville oder i:SY.<br />

KALKHOFF, VELO DE VILLE, I:SY<br />

Während Kalkhoff mit Technik und Qualität<br />

punktet und eine Vielzahl von Modellen wie<br />

E-Trekkingräder, E-Citybikes und kompakte<br />

E-Bikes anbietet, die auf die Bedürfnisse ihrer<br />

Fahrer*innen zugeschnitten sind, ist die Welt<br />

von Velo de Ville bunt mit konfigurierbaren<br />

E-Bikes in verschiedenen Farben. Und die Firma<br />

i:SY überzeugt mit anpassbaren Modellen. Diese<br />

„one size“-Bikes lassen sich in Sekundenschnelle<br />

einstellen und sind <strong>im</strong> Handumdrehen <strong>im</strong> Auto<br />

verstaut. Hochwertig sind sie alle!<br />

Aber die Küstenrad E-Bike Stores präsentieren<br />

auch eine breite Palette an E-Lastenrädern<br />

beliebter Marken. Darüber werden sich viele<br />

freuen, denn diese Fahrräder werden <strong>im</strong>mer<br />

beliebter.<br />

Die E-Bike-Welt ist bunt geworden.<br />

Mit der großen Farbpalette haben die<br />

Kund*innen freie Auswahl.<br />

DIENSTRAD-LEASING-EXPERTEN<br />

Für kosteneffiziente Anschaffungen empfiehlt<br />

Küstenrad das Dienstradleasing. Arbeitnehmer*innen<br />

können so bis zu 40 % sparen und<br />

erhalten ein Rundum-Sorglos-Paket inklusive<br />

Versicherung. Nach 36 Monaten kann das<br />

geleastete Rad zu einem geringen Preis übernommen<br />

werden.<br />

SAISON-ERÖFFNUNGSFEIER<br />

Zum Saisonstart veranstaltet Küstenrad Eröffnungsfeiern<br />

mit guter St<strong>im</strong>mung, Bratwurst<br />

und Getränken. Besucher*innen erhalten 250<br />

Euro Rabatt auf alle E-Bikes. Die Termine sind<br />

am 16. <strong>März</strong> in Itzehoe, am 23. <strong>März</strong> in Heide,<br />

am 20. <strong>April</strong> in Brunsbüttel und 27. <strong>April</strong> <strong>im</strong><br />

E-Bike Outlet Sarzbüttel, jeweils von 10 bis 16<br />

Uhr. „Wir freuen uns auf Sie!“<br />

Küstenrad E-Bike Store Heide,<br />

Sarzbüttel, Brunsbüttel, Itzehoe<br />

www.kuestenrad.de.<br />

lebensart 43


UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

HEIDE BLÜHT AUF<br />

Am Sonntag, 7. <strong>April</strong> <strong>2024</strong>, tummeln sich wieder viele<br />

Aussteller*innen rund um die Themen „Frühling &<br />

Blumen” in Heides Innenstadt. Vom Böttcher-Rondell<br />

bis zum Südermarkt gibt es jede Menge zu entdecken.<br />

Mit dabei sind verschiedene Kunsthandwerker*innen und Blumenaussteller*innen,<br />

lokale Gastronomie und Hersteller*innen regionaler Produkte.<br />

Der verkaufsoffene Sonntag in Kombination mit dem Frühlings- &<br />

Blumenmarkt ist wieder bunt und vielfältig und macht Lust auf Garten,<br />

Reisen und Freizeit.<br />

INSPIRATION FÜR GÄRTNER*INNEN<br />

Der Frühlings- & Blumenmarkt in Heide ist längst zu einer Institution<br />

geworden und ist ein Publikumsmagnet für Garten- und Pflanzenliebhaber*innen.<br />

Für viele Besucher*innen ist diese Veranstaltung der erste<br />

Anlaufpunkt, um sich Inspirationen für die Bepflanzung des he<strong>im</strong>ischen<br />

Gartens zu holen. Liebevoll geschmückte Stände der Aussteller*innen<br />

zu den Themen Garten, Frühling, Freizeit, Kunsthandwerk, regionale<br />

Produkte und Gastronomie laden Jung und Alt ein, am Sonntag in die<br />

Innenstadt zu kommen.<br />

Das Thema Frühling wird dabei ganz groß geschrieben. Neben den reichhaltigen<br />

Angeboten von Blumen, Sträuchern, Stauden und der neuesten<br />

Gartendekoration, dürfen sich die Besucher*innen auf ein kulinarisches<br />

Angebot freuen.<br />

VIEL NEUES UND ANGEBOTE<br />

„Nehmen Sie sich die Zeit, um mit den Aussteller*innen ins Gespräch zu<br />

kommen und lassen Sie sich von den vielen Neuigkeiten und Angeboten<br />

für Ihren Garten zu Hause inspirieren. Jedes Jahr sind auch <strong>im</strong>mer wieder<br />

viele neue Aussteller*innen mit dabei“, laden die Veranstalter ein, der<br />

Innenstadt einen Besuch abzustatten.<br />

Der Heider Frühlings- & Blumenmarkt wird in Kooperation der Heide<br />

Stadtmarketing GmbH und des Wirtschafts- und Gewerbevereins Heide<br />

auf die Beine gestellt. Parkplätze stehen kostenlos auf dem Marktplatz zur<br />

Verfügung. Dieser tolle Tag macht Lust auf den Frühling!<br />

ADVERTORIAL<br />

Wieder mittendrin –<br />

dank KERSTEN<br />

#ICHgeHÖREdaZU – denn das Leben gehört gehört!<br />

ÜBER 70 JAHRE „GUTES<br />

HÖREN“ ALS LEBENSAUFGABE<br />

Am 3. <strong>März</strong> ist der Welttag des Hörens – nicht nur zu diesem<br />

Anlass setzt sich Hörgeräte Kersten verstärkt für die gesundheitliche<br />

Aufklärung ein und möchte zusammen mit Ihnen den<br />

Weg hin zu exzellenter Hörversorgung bestreiten.<br />

Bei Hörgeräte Kersten verstehen die Experten, dass gutes Hören mehr ist<br />

als nur eine Frage der Lebensqualität. Es ist ein täglicher Begleiter, der<br />

Menschen verbindet und Teilhabe ermöglicht. Die engagierten Hörakustiker<br />

glauben, jeder Moment, in dem man mit den Liebsten kommuniziert,<br />

Musik genießt oder einfach nur den Klängen der Natur lauscht, ist kostbar<br />

und verdient es, in voller Klarheit erlebt zu werden.<br />

Ihre Ohren werden Ihnen danken – und Sie werden wieder voll<br />

am Leben teilhaben. Denn bei Hörgeräte Kersten gilt seit jeher:<br />

Das Leben gehört gehört!<br />

hoergeraete-kersten.de<br />

• Meisterbetrieb seit 1950<br />

• Kostenloses Probetragen von<br />

Hörsystemen<br />

• Erstklassiger Service<br />

• Individuelle Anpassung namhafter<br />

Hersteller inkl. Zubehör für TV und Smartphone<br />

FLENSBURG Rathausstr. 1 (Europahaus) · 0461/24 80 5 |<br />

HUSUM Norderstr. 1 · 04841/44 68 | KAPPELN · Mühlenstr. 17 · 0 46 42/96 46 02 |<br />

SCHLESWIG · Stadtweg 11 · 0 46 21/23 31 3 | TÖNNING · Markt 9 · 04861 69 02 45<br />

Fotos: Adobe Stock (1)<br />

RS_AZ_<strong>2024</strong>_10192_<strong>Lebensart</strong>_90x120_RZ_<strong>2024</strong>-02-16_AS.indd 1 16.02.24 08:48


ADVERTROIAL<br />

AUF<br />

GEHT‘S ZUR<br />

Fotos: Fincke Werbung<br />

Am 23. <strong>März</strong> dreht sich in Heide alles um das Thema<br />

Beruf und Ausbildung. Die jobs4me öffnet in der ALTEN<br />

DRUCKEREI Heide ihre Tore und lädt mit Informationsund<br />

Austauschplattformen zum Besuch ein.<br />

Von 10 bis 15 Uhr verwandeln sich rund 1.000 m² Ausstellungsfläche in<br />

eine Jobmesse der besonderen Art für Dithmarschen und Umgebung. Die<br />

Messe richtet sich nicht nur an Schüler*innen, sondern auch an wechselwillige<br />

Fachkräfte, Berufs- und Wiedereinsteiger*innen, Arbeitsuchende<br />

und Weiterbildungsinteressierte aller Altersklassen, Qualifikationen und<br />

Branchen. Die Besucher*innen erwartet ein Mix aus verschiedenen Beratungsangeboten,<br />

spannenden Vorträgen und über 40 Aussteller*innen.<br />

Bereits <strong>im</strong> Vorjahr lockte die Messe über 700 Besucher*innen an.<br />

BRANCHENÜBERGREIFENDE AUSSTELLUNG<br />

Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen laden ein, sich in entspannter<br />

Atmosphäre auszutauschen. In einer separaten Food-Lounge<br />

besteht die Möglichkeit sich mit Pizza oder Kaffee und Kuchen zu stärken.<br />

Außerdem wird ein professionelles Bewerbungsfotoshooting inklusive<br />

kostenfreiem Style-Check angeboten. Hierbei wird um Anmeldung gebeten.<br />

Vor Ort kann an einer Gewinnspiel-Rallye mit attraktiven Preisen<br />

teilgenommen werden.<br />

SPANNENDE VORTRÄGE<br />

Es wird ein buntes Programm mit spannenden Speaker*innen geboten.<br />

Unter anderem wird es einen Vortrag zum Thema Freiwilligendienste von<br />

der Jugendberufsagentur Dithmarschen und Einblicke in verschiedene<br />

Unternehmenswelten geben. Im interaktiven Vortrag „Dithmarschen<br />

sucht Super-Azubis“ werden die Besucher*innen zur Jury.<br />

EXKLUSIVES VORABENDPROGRAMM<br />

Der Experte Günter Exel berichtet am 22. <strong>März</strong> in<br />

seinem Impulsvortrag „KI – Konkurrent oder Kollege?“<br />

wie KI zur Lösung alltäglicher Herausforderungen<br />

beitragen und gleichzeitig Raum für menschliche<br />

Expertise lassen kann. Er zeigt Möglichkeiten<br />

auf, wie KI-basierte Tools unsere Effizienz steigern,<br />

Innovationen vorantreiben und neue Arbeitsweisen<br />

ermöglichen. Infos zum Programm den teilnehmenden<br />

Unternehmen unter www.jobs4me.sh.<br />

Mehr Informationen?<br />

Einfach dem QR-Code<br />

folgen!<br />

JEKAT FAHRZEUGSATTLEREI – HINRICH-SCHMIDT-STASSE 19 – 25746 HEIDE<br />

Fahrzeugsattlerei<br />

Jekat<br />

Inhaber Thomas Samuelsen<br />

Autosattlerei Sonnenschutz<br />

Autosattlerei • Cabrioverdecke • Sitzreparatur • Möbelpolsterei<br />

Bootsplanen • LKW-Planen<br />

Cabrioverdecke<br />

• Sonnenschutz<br />

Pavillons<br />

• Pavillons • Schirme<br />

Vorzelte • Sitzreparatur<br />

Terrassenplanen • Windschutze Schirme<br />

Möbelpolsterei Vorzelte<br />

Jekat Fahrzeugsattlerei • Hinrich-Schmidt-Strasse 19 • 25746 Heide • Tel. 04 81 / 7 35 35<br />

Sattlerei Nordfriesland Bootsplanen<br />

• Industriestrasse 3 • 25813 Husum Terrassenplanen<br />

• Tel. 048 41 / 77 04 70<br />

www.sattlerei-nordfriesland.com<br />

LKW-Planen Windschutze<br />

www.sattlerei-nordfriesland.com


UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

3.000 neue<br />

Arbeitsplätze<br />

FÜR DITHMARSCHEN<br />

Nachdem die Gemeinden Lohe-Rickelsdorf und Norderwöhrden zugest<strong>im</strong>mt haben,<br />

ist der Weg frei für eine Batteriezellfabrik für Elektroautos des schwedischen<br />

Unternehmens Northvolt vor den Toren der Stadt Heide. Wie geht es nun weiter?<br />

von Marion Laß<br />

Dithmarschens Landrat<br />

Stefan Mohrdieck<br />

Das Werk soll Batterien für bis zu eine Million<br />

E-Autos jährlich herstellen. Geplant ist, dass die<br />

Fertigung 2029 die volle Kapazität erreicht.<br />

Was bedeutet das für die Kreisstadt und das<br />

Umfeld, und wann ist mit einem Startschuss zu<br />

rechnen? Wir haben Dithmarschens Landrat<br />

Stefan Mohrdieck dazu befragt.<br />

Hallo Herr Mohrdieck! Wie geht es nun weiter<br />

mit dem Projekt Northvolt? Was sind die<br />

nächsten Schritte, damit das Vorhaben auch<br />

von der Planung in die Realität kommt?<br />

Stefan Mohrdieck: „Als erste Maßnahme wird<br />

die Fläche auf ein einheitliches Höhenniveau<br />

gebracht. Dabei muss auch die Oberflächenentwässerung<br />

neu organisiert werden. Parallel wird<br />

an den Bauanträgen gearbeitet, die dann von den<br />

zuständigen Behörden genehmigt werden.“<br />

Wie groß ist die Fläche, die für dieses Projekt<br />

benötigt wird und wann könnten die<br />

ersten Bagger anrollen? Wo wird begonnen?<br />

„Die Fläche beträgt rund 110 Hektar. Die ersten<br />

Bagger sind schon vor ein paar Wochen gestartet<br />

und haben vorbereitend eine Erdgashochdruckleitung<br />

verlegt, die quer über das Baugrundstück<br />

verlaufen ist.“<br />

Welche positiven Nebeneffekte, aber auch<br />

welche Herausforderungen gibt es für den<br />

Standort Heide und Umland?<br />

„Wir erwarten einen deutlichen Einwohnerzuwachs<br />

und damit auch eine Belebung der<br />

Nachfrage in allen Wirtschaftszweigen. Herausfordernd<br />

wird die Schaffung von zusätzlichem<br />

Wohnraum und die sich daran anschließende<br />

soziale Infrastruktur sein.“<br />

Wie viele Arbeitsplätze entstehen<br />

durch Northvolt?<br />

„Wenn alle Produktionsbereiche unter Volllast<br />

sind, sollen insgesamt 3.000 neue Arbeitsplätze<br />

entstehen.“<br />

Gibt es genügend Wohnraum für die<br />

Menschen, die dort arbeiten möchten?<br />

„Derzeit noch nicht. Zusammen mit den Gemeinden<br />

müssen hier zusätzliche Wohnungen<br />

geschaffen werden.“<br />

Wann könnte die Fabrik – realistisch<br />

gesehen – eröffnet werden?<br />

Wie sehen die Zeitpläne aus?<br />

„Laut Northvolt möchte man gerne 2026 mit der<br />

ersten Produktionslinie starten.“<br />

Was ist Ihr persönlicher Wunsch<br />

für das Projekt?<br />

„Ich wünsche mir, dass die vielen neuen<br />

Mitbürger*innen sich schnell wohl fühlen<br />

in Dithmarschen und hier eine neue He<strong>im</strong>at<br />

finden. Dem Projekt selbst wünsche ich viel<br />

Erfolg und alles Gute, insbesondere während<br />

der Bauphase.“<br />

Vielen Dank!<br />

Für Tobias Goldschmidt, Minister für Energiewende,<br />

Kl<strong>im</strong>aschutz, Umwelt und Natur des<br />

Landes, ist „die Ansiedlung von Northvolt ein<br />

Meilenstein hin zum kl<strong>im</strong>aneutralen Industrieland.<br />

Jetzt ernten wir die Früchte, die wir<br />

mit dem konsequenten Ausbau der Erneuerbaren<br />

Energien und unserer Stromnetze hier<br />

in Schleswig-Holstein gesät haben. Denn<br />

Northvolt will die grünste Batterie der Welt<br />

bauen – und hat sich für Heide entschieden,<br />

weil es hier Erneuerbare Energie <strong>im</strong> Überfluss<br />

gibt. Die Energiewende ist der größte Standortvorteil<br />

Schleswig-Holsteins. Ich bin froh,<br />

dass die Bürger*innen vor Ort sich für den Bau<br />

der Batteriefabrik entschieden haben. Es ist<br />

eine Entscheidung für Schleswig-Holstein, den<br />

Kl<strong>im</strong>aschutz und die Zukunft unseres Landes.“<br />

Fotos: Stefan Mohrdieck, Northvolt<br />

46 lebensart


Fotos: Adobe Stock<br />

UMFANGREICHES<br />

Teichsort<strong>im</strong>ent<br />

Bei „Zoo & Co. Trede & von Pein“ finden Sie ein<br />

umfangreiches Sort<strong>im</strong>ent rund um den Teichbedarf:<br />

Kaltwasserfische, Muscheln, Schnecken,<br />

Wasserpflanzen, Pumpen, Filter und weiteres Zubehör.<br />

Zum Start in die Saison können Sie hier Ihr Teichwasser testen<br />

lassen. Dazu wird ein Glas mit 200 Milliliter Teichwasser benötigt,<br />

das unter Wasser verschlossen wird. Nach circa 15 Minuten<br />

bekommen Sie das Ergebnis.<br />

BESTE BERATUNG<br />

Eines haben alle Mitarbeiter*innen gemeinsam: ihre Liebe zu<br />

Tieren. Durch stetige Weiterbildung halten sie ihr Wissen <strong>im</strong>mer<br />

auf dem neuesten Stand und können so den Kund*innen jederzeit<br />

kompetent mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Fachberater*innen<br />

besuchen regelmäßig Weiterbildungen und stehen jederzeit<br />

mit Rat und Tat zur Seite. In jeder Abteilung des 2000 Quadratmeter<br />

großen Geschäftes gibt es Ansprechpartner*innen, die mit<br />

viel Herzblut bei der Sache sind.<br />

Mit der Kundenkarte sparen Sie bei jedem Einkauf 3 % und wer<br />

Geburtstag hat, bekommt sogar 10 % Rabatt. Außerdem liegt<br />

das quartalsweise erscheinende „Freunde“-Magazin gratis zum<br />

Mitnehmen bereit und enthält viele Informationen rund um den<br />

He<strong>im</strong>tierbedarf.<br />

Hallo liebe Teichfreunde,<br />

auch in diesem Jahr haben wir wieder<br />

eine große Auswahl an Wasserpflanzen für<br />

den Gartenteich, zudem auch Technik,<br />

Wasserpflegeprodukte, Futter und Zubehör.<br />

Unser stetig geschultes Fachpersonal steht<br />

ihnen mit Rat und Tat zur Seite, und<br />

beantworten alle Fragen rund um den Teich.<br />

Natürlich bieten wir den Wassertest gratis an.<br />

© Adobe Stock<br />

Wir wünschen eine sorgenfreie Teichsaison!<br />

© Adobe Stock<br />

Ihr Zoo & Co Team Itzehoe!<br />

ZOO<br />

Otto-Hahn-Str.<br />

& Co.<br />

2 • 25524 Itzehoe<br />

ZOO & Co. Kiel<br />

Adelheidstraße 14 • 24103 Kiel<br />

Tel: 04 31 / 66 15 70<br />

www.zooundco-kiel.de<br />

ZOO & Co. Itzehoe<br />

Tel: 0 48 21 / 60 08 81<br />

www.zooundco-itzehoe.de<br />

Otto-Hahn-Str. 2<br />

25524 Itzehoe<br />

Tel: 04821 - 600881<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo-Fr: 9-19 Uhr<br />

Sa: 9-18 Uhr<br />

ZOO<br />

ZOO & Co. Heide<br />

Hamburger Str. 129 • 25746 Heide<br />

Tel: 04 81 / 78 70 366<br />

www.zooundco-heide.de<br />

O<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 47


UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

Macht Spaß.<br />

Macht Sinn.<br />

Die Natur schützen mit<br />

dem NABU. Mach mit!<br />

NABU/E. Neuling<br />

www.NABU.de/aktiv<br />

Wer sich in der digitalen Welt nicht so gut zurechtfindet, braucht<br />

Unterstützung – einen DigitalPaten bzw. eine -Patin.<br />

Entlastung für<br />

Angehörige!<br />

Mehr Tag –<br />

Mehr Auszeit –<br />

Mehr Lebensfreude<br />

Ihre Tagespflege Marne · Tel. 04851-950 980<br />

www.tagespflegemarne.de<br />

DITHMARSCHEN SUCHT „DIGITALPAT*INNEN“<br />

WIR BRAUCHEN<br />

UNTERSTÜTZUNG<br />

Der Kreis Dithmarschen geht mit dem Projekt<br />

„DigitalPat*innen“ in Richtung digitale Inklusion.<br />

Im Rahmen des Projektes sollen Menschen unterstützt<br />

werden, die digital nicht so flott unterwegs sind.<br />

Im Jahr 2020 erhielt der Kreis Dithmarschen den Zuschlag <strong>im</strong> Förderwettbewerb<br />

„Digitale Modellkommune“ des Landes Schleswig-Holstein.<br />

Gemeinsam mit Ämtern und Städten wurde eine Digitalisierungsstrategie<br />

erarbeitet, die die Daseinsvorsorge stärken soll. Im Rahmen dieser Digitalisierungsstrategie<br />

ist das „DigitalPat*innen“-Projekt entstanden. Ziel ist<br />

es, digitale Lösungen und Kenntnisse für alle Bürger*innen zugänglich zu<br />

machen. Die DigitalPat*innen sind ehrenamtlich engagierte Bürger*innen,<br />

die grundlegende digitale Kompetenzen an Menschen vermitteln, die<br />

Schwierigkeiten haben, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden.<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Bäcker mit Laib und Seele.<br />

APPS EINRICHTEN, EINSTELLUNGEN ANPASSEN<br />

Sie helfen dabei, Apps auf dem Smartphone einzurichten, und erklären<br />

grundlegende Einstellungen. Oder sie unterstützen dabei, die Tablet-Einstellungen<br />

anzupassen und Sicherheitsvorkehrungen für einen sicheren<br />

Online-Zugang zu <strong>im</strong>plementieren. DigitalPat*innen müssen keine<br />

Fachleute sein. Sie kennen aber die Funktionsweise und Handhabung<br />

digitaler Dienste und können diese erklären. „Um die Fähigkeiten der<br />

Personen zu ermitteln, erfolgt zu Beginn eine<br />

MEHR INFOS:<br />

Selbstauskunft. So kann später eine zielgenaue<br />

Vermittlung zwischen Hilfesuchenden und<br />

DigitalPat*innen erfolgen. Die Personen best<strong>im</strong>men<br />

selbst, in welchem örtlichen Bereich<br />

sie eingesetzt werden“, sagt Projektkoordinatorin<br />

Carina Weber. Interessierte können<br />

sich auf der Internetseite des Kreises unter<br />

www.dithmarschen.<br />

de/aktuelles/projekte/<br />

digitalisierung/dithmarschen-digital<br />

oder<br />

über den beigefügten<br />

QR-Code informieren<br />

und anmelden.<br />

48 lebensart<br />

Am 12. <strong>März</strong> findet<br />

eine Infoveranstaltung<br />

statt. Anmeldungen<br />

sind bis zum<br />

8. <strong>März</strong> erforderlich<br />

und können an die<br />

Projektkoordinatorin<br />

Carina Weber per<br />

E-Mail an carina.weber@dithmarschen.<br />

de gesendet werden<br />

oder unter 0481 / 97<br />

35 01 erfolgen.<br />

Foto: Adobe Stock


Tragen Sie zum Kl<strong>im</strong>aschutz bei –<br />

senken Sie Ihre Heizkosten<br />

Bautenschutzfachmann Kai Adam von Adam’s Bautenschutz beantwortet häufig gestellte Fragen zur nachträglichen Einblasdämmung<br />

Bautenschutzfachmann Kai Adam empfiehlt Rockwool Steinwolle für eine nachträgliche Kerndämmung.<br />

OSTROHE Zurzeit ist die Diskussion<br />

um Kl<strong>im</strong>aschutz und energetische<br />

Sanierung von Häusern in aller<br />

Munde.<br />

Eine wirksame und günstige Methode,<br />

sein Gebäude in kürzester<br />

Zeit auf den Weg der Kl<strong>im</strong>aopt<strong>im</strong>ierung<br />

zu bringen, ist die Einblasdämmung,<br />

wenn ein zweischaliges Mauerwerk<br />

vorhanden ist.<br />

Hier beantwortet Kai Adam von<br />

Adam‘s Bautenschutz einige Fragen<br />

zur nachträglichen Kerndämmung.<br />

Welche Vorarbeiten müssen neben<br />

den eigentlichen Dämmarbeiten<br />

geleistet werden?<br />

Um die Luftschicht sowie die<br />

Wände qualitativ beurteilen zu können,<br />

wird der Hohlraum mittels eines<br />

Endoskops von einem Fachunternehmen<br />

untersucht.<br />

Werden tatsächlich alle Hohlräume<br />

gefüllt?<br />

Ja, alle Hohlräume werden gleichmäßig<br />

verfüllt. Dabei ist eingeblasene<br />

Steinwolle formstabil und sackt<br />

nicht nach. Die Wolle verfilzt sich<br />

zwischen der Außen- und Innenschale<br />

Ihres Hauses quasi zu einer<br />

Dämmplatte. Diese ist formstabil<br />

und ermöglicht auch nachträgliche<br />

Baumaßnahmen.<br />

Wie lange dauert die Durchführung<br />

der Einblasdämmung?<br />

Bei einem Einfamilienhaus dauert<br />

die Dämmung mittels Einblasdämmung<br />

in der Regel nur einen Werktag.<br />

Dabei steht die Maschine auf einem<br />

Anhänger und der Monteur erreicht<br />

Ihr Haus mittels eines<br />

Schlauchsystems.<br />

Ist die Einblasdämmung förderfähig?<br />

Ja, das Material kann auf Antrag<br />

gefördert werden, entweder über die<br />

BAFA, die KfW-Bank oder die Einblasdämmung<br />

kann als energetische<br />

Maßnahme bei der tariflichen<br />

Einkommensteuer geltend gemacht<br />

werden.<br />

N<strong>im</strong>mt die Steinwolle Wasser auf?<br />

Nein, die Wolle ist wasserabweisend.<br />

Dies ist Bestandteil der Allgemeinen<br />

bauaufsichtlichen Zulassung<br />

Welche Langzeiterfahrungen gibt<br />

es?<br />

Einblasdämmung mit der Steinwolle<br />

von Rockwool wird seit über<br />

45 Jahren erfolgreich auf dem deutschen<br />

Markt eingesetzt.<br />

Wer führt die Einblasdämmung<br />

durch?<br />

Wir! Adam‘s Bautenschutz ist ein<br />

zertifizierter Verarbeiter von Rockwool-Produkten<br />

und hat jahrzehntelange<br />

Erfahrung mit der Verarbeitung<br />

der hochwertigen Produkte.<br />

>Adam’s Bautenschutz<br />

Tel. 0481/67475<br />

www.adams-bautenschutz.de<br />

Pascal Machholz, Mitarbeiter bei Adam´s Bautenschutz, füllt die Steinwolle von Rockwool<br />

in die Rockwool-Einblas-Maschine, die über dicke Schläuche das Dämmmaterial<br />

direkt in die Luftschicht des Mauerwerks transportiert.<br />

Angela Mälzer aus Heide hat sich für eine Dämmung ihres Hauses mit Steinwolle von<br />

Rockwool entschieden. Hier zeigt ihr Dirk Idem, Mitarbeiter von Adam´s Bautenschutz,<br />

das hervorragende Dämmmaterial, das die Luftschicht <strong>im</strong> Mauerwerk lückenlos<br />

ausfüllt. So wird eine sofortige Dämmwirkung in nicht mal einem Tag erzielt.<br />

Dirk Idem (vorne) und Pascal Machholz von Adam´s Bautenschutz blasen durch vorher gebohrte Löcher die Steinwolle von Rockwool<br />

in die Luftschicht ein. Die Löcher werden nach der Dämmung fast unsichtbar durch die Bautenschutz-Fachleute wieder verschlossen.<br />

Fotos: Turchetto<br />

Die Löcher für die Einblasdämmung werden in einem best<strong>im</strong>mten Muster gebohrt. So<br />

wird gewährleistet, dass die Luftschicht des Mauerwerks auch lückenlos befüllt wird.


UNTERWEGS IN DITHMARSCHEN<br />

Der Knabenchor Hannover eröffnet die Brahms-Wochen.<br />

Das Elaia Quartett bietet<br />

feinste Kammermusik.<br />

Das Abschluss-Konzert gestalten Nora Wortmann,<br />

Kamil Pacholec und Benjamin Moser.<br />

Ganz viel Brahms<br />

IN DITHMARSCHEN<br />

Seit 1997, dem Jahr des 100. Todestages von Johannes Brahms, werden<br />

alljährlich die Brahms-Wochen gefeiert. Für <strong>2024</strong> lädt die Brahms-Gesellschaft<br />

Schleswig-Holstein wieder hochkarätige Interpreten nach Dithmarschen ein.<br />

Der Auftakt der Brahms-Wochen<br />

wird am 21. <strong>April</strong> <strong>2024</strong> <strong>im</strong> Meldorfer<br />

Dom gefeiert: Der Knabenchor<br />

Hannover führt unter dem Motto „Chormusik<br />

<strong>im</strong> Nordlicht!“ ein Programm mit Bach,<br />

Mendelssohn, Brahms und skandinavische<br />

Werke auf. Der Knabenchor hat sich in Deutschland<br />

einen exzellenten Ruf erworben. Das sollte<br />

man nicht verpassen!<br />

AUFTAKT AM 21. APRIL<br />

IN MELDORF<br />

Das gilt auch für die deutlich kleineren Besetzungen<br />

vom Ensemble Polygon und dem Elaia<br />

Quartett, welche Kammermusik „vom Feinsten“<br />

kredenzen werden. Am 4. Mai wird das Ensemble<br />

Polygon mit Streichsextetten von Boccherini,<br />

Schulhoff und Brahms zu Gast in der Fachhochschule<br />

<strong>Westküste</strong> sein. Sechs der jüngeren<br />

Zugänge des NDR Elbphilharmonie Orchesters<br />

vereint <strong>im</strong> Streichsextett: das Ensemble Polygon<br />

wird gerühmt für seinen Ensemble-Geist, seine<br />

exzellente Homogenität und unüberhörbare<br />

Spielfreude.<br />

ELAIA QUARTETT<br />

IN NEUENKIRCHEN<br />

Am 26. Mai hat die Brahms-Gesellschaft das<br />

Elaia Quartett in die St. Jacobi-Kirche Neuenkirchen<br />

eingeladen. Die kammermusikbegeisterten<br />

Musikerinnen musizieren seit 2020 zusammen,<br />

und schon drei Jahre später kann das Ensemble<br />

auf Wettbewerbserfolge verweisen. In Neuenkirchen<br />

stehen Streichquartette von Haydn, Schostakowitsch<br />

und Brahms auf dem Programm.<br />

ANNE-SOPHIE MUTTER IM KINO<br />

Die Geigerin und Brahms-Preisträgerin Anne-<br />

Sophie Mutter ist Portrait-Künstlerin eines<br />

Kino-Films, den die Brahms-Gesellschaft<br />

Schleswig-Holstein am 15. Mai in Zusammenarbeit<br />

mit dem FilmClub Heide <strong>im</strong> Heider<br />

LichtBlick Kino zeigen wird.<br />

KINDERPROGRAMM IM JUNI<br />

Am 15. Juni findet in der Eventhalle von Boyens<br />

Medien ein Familienkonzert für die Jüngsten<br />

statt. Die NDR-Musik-Pädagogin Christina<br />

Dean wird die Kinder mit einem Bläserensemble<br />

des NDR Elbphilharmonie Orchesters an das<br />

Thema Johannes Brahms heranführen.<br />

KLAVIERSOMMERNACHT IN BÜSUM<br />

Der Schluss-Akkord der Brahms-Wochen wird<br />

am 29. Juni mit der Klaviersommernacht <strong>im</strong><br />

Büsumer Watt’n Hus gesetzt. Nora Wortmann,<br />

Kamil Pacholec und Benjamin Moser spielen<br />

Klavier-Preziosen von Brahms, Chopin, Skrjabin<br />

und Rachmaninow.<br />

Karten gibt es <strong>im</strong> Reisebüro Biehl in Heide,<br />

Brunsbüttel, Husum, Itzehoe sowie unter www.<br />

brahms-sh.de und für den Kinofilm unter www.<br />

kino-heide.de.<br />

Fotos: Nils Ole Peters, Lukas Diller, Sebastian Eglin, Christina Dean, Bartek Barczyk<br />

50 lebensart


MÖBEL – NATÜRLICH<br />

MIT SERVICE!<br />

Eine Grundrenovierung oder gar ein ganzer Haus(um-)bau sind schon<br />

anstrengend und erfordern viel Fantasie. Welche Farben sind kombinierbar,<br />

welche Muster, Formen oder Größen passen zusammen? Und<br />

welcher Fußboden bzw. welche Leuchten passen dazu? Jetzt ist Erfahrung<br />

gefragt! Wie gut, dass es Möbel Rommel in Meldorf gibt. Hier<br />

gibt es alles aus einer Hand – von der persönlichen Beratung bis zum<br />

Aufbau vor Ort. Ob große, kleine, helle oder dunkle Räume – die Einrichtungsideen<br />

gibt es gratis dazu, und die Devise „Geht nicht, gibt’s<br />

nicht!” gilt hier schon seit Bestehen des Unternehmens – und das<br />

für Küchen, Badmöbel, Wohn- und Polstermöbel sowie Speise- und<br />

Schlafz<strong>im</strong>mer. „Mit unserer Fahrzeugflotte und dem Rommel-Team<br />

wird alles zu Ihnen nach Hause geliefert”, beschreibt Firmenchef<br />

Hans-Gerhard Struck das rundum-sorglos-Paket.<br />

Besuchen Sie uns<br />

H & Co. KG., Altentreptower Straße 1, direkt an der B5 - 25704 Meldorf<br />

0, info@moebel-rommel.de, www.moebel-rommel.de<br />

IHR PERSÖNLICHER EINRICHTUNGSSPEZIALIST FÜR<br />

auch auf facebook.<br />

• Küchen • Speisen • Ferienwohnungen<br />

Öffnungszeiten:<br />

•Wohnen • Schlafen<br />

Mo Rommel & Sohn GmbH & geschlossen<br />

Co. KG.<br />

Di-Fr. Altentreptower Straße 1, 9.00 direkt - 18.30 an der Uhr B5 - 25704 Meldorf<br />

Samstag Telefon 04832/9585-0, 9.00 Telefax - 14.00 04832/9585-21, Uhr www.moebel-rommel.de<br />

1. Sa. <strong>im</strong> Monat 9.00 - 16.00 Uhr<br />

Besuchen Sie uns<br />

auch auf facebook.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo<br />

geschlossen<br />

Di-Fr.<br />

9.00 - 18.30 Uhr<br />

Samstag<br />

9.00 - 14.00 Uhr<br />

1. Sa. <strong>im</strong> Monat 9.00 - 16.00 Uhr<br />

IHR PERSÖNLICHER EINRICHTUNGSSPEZIALIST FÜR<br />

• Küchen<br />

•Wohnen<br />

• Speisen<br />

• Schlafen<br />

• Ferienwohnungen<br />

Rommel & Sohn GmbH & Co. KG.<br />

Altentreptower Straße 1, direkt an der B5 - 25704 Meldorf<br />

Telefon 04832/9585-0, Telefax 04832/9585-21, www.moebel-rommel.de<br />

Rommel & Sohn GmbH & Co. KG., Altentreptower Straße 1, direkt an der B5 - 25704 Meldorf<br />

Telefon 04832/9585-0, info@moebel-rommel.de, www.moebel-rommel.de<br />

Fotos: Kurvenreich Meldorf (1) / Möbel Rommel (1)<br />

FEMININ UND STILVOLL<br />

IN GROSSEN GRÖSSEN<br />

Kurvenreich ist mit mehr als<br />

100 qm das größte Modegeschäft<br />

für große Größen in Dithmarschen.<br />

Ob für Büro oder Freizeit<br />

– mit den Kollektionen für Übergrößen<br />

werden die Kundinnen<br />

zu jedem Anlass perfekt in Szene<br />

gesetzt und dürfen sich dabei<br />

max<strong>im</strong>al wohlfühlen. Dabei<br />

helfen die mehr als 1.000 Teile<br />

<strong>im</strong> Sort<strong>im</strong>ent in den Größen 44<br />

bis 56 – von sportlich-leger über<br />

elegant bis hin zu feminin. Die<br />

große Auswahl an Damenoberbekleidung<br />

mit Mode-Basics wie<br />

Shirts, Pullover, Jeans, Blusen<br />

und das schlichte Schwarze sowie ausgefallene It-Pieces in angesagten<br />

Schnitten, Mustern und Farben lassen sich zu stylischen Outfits kombinieren.<br />

„Entscheiden Sie, ob Sie lieber Ihre Kurven dezent betonen<br />

oder diese so richtig unterstreichen möchten“, steht das Team für<br />

persönliche Beratung bereit.<br />

Geöffnet ist von Dienstag bis Freitag von 9.30 bis 18 Uhr, samstags<br />

von 9.30 bis 14 Uhr (1. Samstag <strong>im</strong> Monat bis 16 Uhr), und montags ist<br />

geschlossen. Infos unter www.kurvenreich-meldorf.de.<br />

DAMENMODE<br />

DAMENMODE<br />

FÜR FÜR GROSSE<br />

GRÖSSEN<br />

IN IN MELDORF<br />

AN AN DER B5 BEI<br />

MÖBEL ROMMEL<br />

D. + H.-G. Struck GbR<br />

D. + H.-G. Struck GbR<br />

Altentreptower Str. 1<br />

Altentreptower Str. 1<br />

25704 Meldorf<br />

25704 Meldorf<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 51


GLÜCKSTADT<br />

IDYLLE AM HAFEN<br />

52 lebensart


MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 53<br />

Foto: Adobe Stock


UNTERWEGS IN STEINBURG<br />

Sommer, Sonne, Paddelspaß – in Itzehoe ist der Kanusport sehr beliebt. Zu den Mitgliedern <strong>im</strong> Verein gehören Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.<br />

LUST AUF PADDELN<br />

MIT ESKIMOROLLE?<br />

Im Kreis Steinburg haben sich vier aktive Kanusportvereine angesiedelt. Wandersport<br />

auf dem Wasser, Zelten am Ufer mit Kochgeschirr und manchmal auch mit<br />

Lagerfeuer – das ist nicht nur für die Jüngsten ein Abenteuer.<br />

Elbe, Stör, Bramau, Wilster Au, Bekau, Rhine<br />

und Breitenburger Schifffahrtskanal, dazu der<br />

Nord-Ostsee-Kanal: Der Kreis Steinburg bietet<br />

Paddler*innen ein vielfältiges Revier. Für Anfänger*innen<br />

oder Fortgeschrittene, Individualist*innen<br />

oder ganze Familien – für jede*n ist<br />

etwas dabei.<br />

VON 8 BIS 80 –<br />

PADDELN GEHT IMMER<br />

Bei den Kanut*innen des Itzehoer Kanu-Clubs<br />

(IKC) stehen die he<strong>im</strong>ischen Gewässer hoch<br />

<strong>im</strong> Kurs. Sie liegen praktisch vor der Haustür<br />

des knapp 200 Mitglieder starken Clubs, der<br />

sein Vereinsgelände an der Stör in Höhe des<br />

Flusskilometers 23 am Osterhofer Weg hat.<br />

Während die Jüngsten noch keine zehn Jahre alt<br />

54 lebensart<br />

sind, übertreffen andere bereits das Alter von<br />

80 Jahren. „Paddeln kann man mit acht, aber<br />

auch mit 80“, heißt es bei den Kanut*innen. Die<br />

IKC-Familie eint der Wunsch nach sportlicher<br />

Betätigung in freier Natur – und das möglichst<br />

stressfrei. Glücksgefühle können sich schon<br />

nach wenigen Paddelschlägen auf der Stör<br />

einstellen. Und wenn sich dann noch Eisvogel,<br />

Kormoran, Schwan oder der Gänsesäger – und<br />

mit etwas Glück auch der Seehund – zeigen,<br />

dann ist das Naturerlebnis perfekt.<br />

MEHRTÄGIGE GEPÄCKFAHRT<br />

Wer Lust hat, dehnt seine Touren stundenlang<br />

aus oder entscheidet sich für eine mehrtägige<br />

Gepäckfahrt. Die führt auch oft in fernere<br />

Wasserwelten. IKC-Mitglieder sind <strong>im</strong> Spree-<br />

Tobias Mühler bei einer „Esk<strong>im</strong>orolle“<br />

<strong>im</strong> Itzehoer Schw<strong>im</strong>mbad.


wald-Labyrinth ebenso anzutreffen wie an der<br />

Mecklenburger Seenplatte oder in der Dänischen<br />

Südsee. Einige zog es zu den grönländischen<br />

Eisbergen, an Korsikas Küste, zum Grand<br />

Canyon oder zu den Åland-Inseln. Doch auch<br />

das IKC-Gelände zieht Jahr für Jahr auswärtige<br />

Paddler an. Begrüßt wurden hier schon Gäste<br />

aus anderen Bundesländern, auch aus Dänemark.<br />

Vor knapp einem Jahr campierten hier 20<br />

Kanut*innen aus Brandenburg, um die hiesige<br />

Wasserwelt kennenzulernen. Das Interessante<br />

für sie an der Stör: Weil dieser Fluss ein<br />

Tidengewässer ist, kann man bei guter Planung<br />

vom IKC-Gelände aus in Fließrichtung starten<br />

und dann mit dem Gegenstrom auch wieder<br />

am Bootshaus ankommen. So einen Service<br />

von Ebbe und Flut kennt man nur von wenigen<br />

deutschen Flüssen.<br />

MAN MUSS SCHWIMMEN KÖNNEN<br />

Paddeln <strong>im</strong> Kajak ist <strong>im</strong> Grunde leicht zu<br />

lernen. Eine besondere Begabung braucht man<br />

dafür nicht. Die einzige Voraussetzung: Man<br />

muss sicher schw<strong>im</strong>men können. Als Grundsatz<br />

gilt: Unerfahren und dann noch allein sollte<br />

sich niemand aufs Wasser wagen. Die nötige<br />

Anleitung bekommen Anfänger*innen von ausgebildeten<br />

Übungsleiter*innen. Bezogen auf den<br />

IKC, heißt das: Die beste Gelegenheit bietet sich<br />

dafür be<strong>im</strong> Feierabend-Paddeln an jedem Diens-<br />

Paddeln ist <strong>im</strong> Grunde genommen leicht zu lernen. Eine besondere Begabung braucht man dafür nicht.<br />

tag von <strong>April</strong> bis Oktober (17:45–20:30 Uhr) mit<br />

anschließendem Klönschnack. Übrigens stellt<br />

der IKC seine Vereinsboote Mitgliedern und<br />

auch Neueinsteiger*innen kostenlos zur Verfügung,<br />

ebenso Schw<strong>im</strong>mwesten, Paddel und<br />

auch Spritzdecken, damit kein Wasser ins Boot<br />

eindringen kann und die Fahrer*innen trocken<br />

bleiben.<br />

ESKIMOROLLE IM WINTER<br />

Paddeln ist ein Ganzjahressport. Mit entsprechender<br />

Schutzkleidung ausgestattet,<br />

paddeln nicht wenige Kanut*innen auch <strong>im</strong><br />

Winter. Wem das nicht gefällt, der muss in den<br />

Wintermonaten aber nicht ganz auf den Sport<br />

verzichten. Von November bis <strong>März</strong> bietet der<br />

Verein für Groß und Klein Training <strong>im</strong> Itzehoer<br />

Schw<strong>im</strong>mbad an. Im Wildwasserboot oder<br />

Einerkajak geht es um Sicherheitsübungen.<br />

Schon manche*r hat dabei auch die Esk<strong>im</strong>orolle<br />

gelernt.<br />

Dass der Kanu-Wandersport durchaus<br />

erschwinglich ist, zeigen die aktuellen<br />

Monats-Mitgliedergebühren: bis einschließlich<br />

17 Jahre 4 Euro; Erwachsene 7 Euro; Ehepartner*in<br />

5 Euro; Familien 13 Euro. Weitere Infos<br />

unter www.itzehoer-kanu-club.de.<br />

Fotos: Lennart Mislak, Ingrid Schwichtenberg, Adobe Stock (3)<br />

Verbandsfahrt<br />

auf der Wilster<br />

Au mit Maike<br />

Brecht, Conny<br />

Lamberty (KGW),<br />

Pia Ehlers und<br />

Axel Mischok<br />

(v. l.).<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 55


UNTERWEGS IN STEINBURG<br />

MIT DEM RAD<br />

UNTERWEGS IN „LAND UNTER“<br />

Mit den ersten Sonnenstrahlen fangen auch die Herzen der Radler*innen wieder<br />

an höher zu schlagen. Wie wäre es zum Saisonstart <strong>2024</strong> mit einer Tour <strong>im</strong> Kreis Steinburg?<br />

Die „Land unter“-Route führt an die tiefste Landstelle Deutschlands.<br />

Wer hätte gedacht, dass sich <strong>im</strong><br />

Kreis Steinburg die tiefste Stelle<br />

Deutschlands befindet? Und nicht<br />

nur das. Auf ausgeschilderten Themenrouten<br />

lassen sich die wunderschöne Naturlandschaft,<br />

regionale Besonderheiten und kulturelle<br />

Sehenswürdigkeiten wunderbar mit dem Rad<br />

entdecken. Hier locken Elberadweg, Nordseeküsten-Radweg,<br />

Ochsenweg, Mönchsweg und<br />

die Nord-Ostsee-Kanal-Route Jung und Alt auf<br />

die Radwege – mit vielen Gelegenheiten zum<br />

Verweilen, Schlemmen und Wohlfühlen in den<br />

Ausflugscafés entlang der Strecken.<br />

TIEFSTE LANDSTELLE<br />

Hinter dem Namen „Land unter“-Tour verbirgt<br />

sich eine ganz besondere Radroute, denn<br />

56 lebensart<br />

mit 3,54 Meter unter Normalnull liegt in der<br />

Wilstermarsch Deutschlands tiefste Landstelle.<br />

Alte Reetdachhöfe und Wasserläufe, die diese<br />

Landschaft permanent entwässern, prägen das<br />

grüne Marschland.<br />

START IN WILSTER<br />

Gestartet wird in Wilster. Vom Colloseumsplatz<br />

(ZOB) geht es an der Rumflether Mühle,<br />

einer historischen Kornmühle, vorbei – bis<br />

hin zur tiefsten Landstelle Deutschlands – in<br />

Neuendorf-Sachsenbande. Achtung, Selfie-<br />

Alarm! Hier muss man nicht nur unbedingt<br />

ein Foto machen, sondern es lässt sich auf dem<br />

Rastplatz auch wunderbar eine kleine Pause<br />

einlegen. Anschließend geht es weiter durch die<br />

malerische Landschaft der Wilstermarsch zum<br />

Nord-Ostsee-Kanal, auf dem die großen Pötte in<br />

greifbarer Nähe am Radweg vorbeigleiten. Und<br />

von hier geht es zum Kudensee und durch die<br />

Marsch wieder zurück nach Wilster. Infotafeln<br />

entlang der Strecke erklären <strong>im</strong>mer wieder die<br />

Besonderheiten der Region. Eine wirklich schöne<br />

Strecke zum Durchatmen und Auftanken.<br />

VIELE TOLLE TIPPS<br />

Sie suchen noch etwas anderes? Auf www.radfahren-steinburg.de<br />

gibt es tolle Tipps für Radtouren,<br />

wie zum Beispiel die Route „Glückstadt,<br />

Kollmarer & Krempermarsch“, „Kellinghusen<br />

& Hohenlockstedt“ und die „Region Itzehoe“<br />

sowie weitere wunderbare Anlaufziele für einen<br />

aktiven Tag mit jeder Menge Fahrtwind um die<br />

Nase (www.radfahren-steinburg.de).


Die Junior-Chefs Constantin Gerulat und T<strong>im</strong> Schachtschabel (v. li.)<br />

Fotos: Adobe Stock (2)<br />

Ein Teil der „Landunter“-Route führt am Nord-Ostsee-Kanal entlang.<br />

FAHRRADKOMPETENZ<br />

SEIT ÜBER 50 JAHREN<br />

Seit über 50 Jahren bietet Kaina alles rund um Mobilität auf zwei<br />

Rädern. Mit fundierter Fachexpertise, bester Beratung und einem<br />

umfangreichen Sort<strong>im</strong>ent ist das Familienunternehmen mittlerweile<br />

weit über die Grenzen Itzehoes hinaus bekannt. Das ganze<br />

Jahr hindurch wird das Angebot durch neue Modelle ergänzt – vom<br />

klassischen Bike über Klapp- und Trekkingräder bis hin zum Lastenrad<br />

und E-Bike. Ergänzt wird das Sort<strong>im</strong>ent unter anderem durch<br />

Helme, Taschen und Körbe in unterschiedlichsten Ausführungen.<br />

Einen umfassenden Rundum-Service bietet die unternehmenseigene<br />

Werkstatt. Weitere Informationen unter www.fahrrad-kaina.de.<br />

FAHRRÄDER FÜR DIE GANZE FAMILIE!<br />

E-BIKES<br />

ZUBEHÖR<br />

BEKLEIDUNG<br />

SERVICE<br />

WERKSTATT<br />

PREMIO<br />

EVO 10 LITE<br />

Kettenschaltung<br />

10-Gang<br />

ZWEIRAD-CENTER KAINA<br />

Helenenstr. 2a I 25524 Itzehoe<br />

www.fahrrad-kaina.de I Tel.: 04821 / 5991


UNTERWEGS IN STEINBURG<br />

JUBILÄUMSNIGHT<br />

of Music<br />

In diesem Jahr feiert der Itzehoer Jugend-Spielmannszug<br />

von 1924 sein 100-jähriges Jubiläum. Zum Auftakt<br />

gibt es am 9. <strong>März</strong> um 19.30 Uhr eine „JubiläumsNight<br />

of Music” <strong>im</strong> theater itzehoe.<br />

Der Itzehoer<br />

Jugend-Spielmannszug<br />

von<br />

1924 e.V. und die<br />

Stör Steel Drums<br />

freuen sich auf<br />

einen tollen<br />

Konzertabend.<br />

100 Jahre – das ist schon ein toller Grund zum<br />

Feiern, und das macht der Itzehoer Jugend-<br />

Spielmannszug von 1924 e.V. am liebsten mit<br />

Musik. Das Konzert, das zusammen mit den<br />

Stör Steel Drums, dem Itzehoer Konzertchor<br />

und dem VielHarmonie Orchester Elmshorn<br />

<strong>im</strong> theater itzehoe stattfindet, ist der Auftakt<br />

und zugleich das erste Highlight <strong>im</strong> Jubiläumsjahr<br />

des Spielmannszuges. Inspiriert durch die<br />

100-jährige Geschichte des Vereins und die<br />

damit verbundene musikalische Entwicklung<br />

entstand die Idee zur großen Jubiläumsnacht.<br />

MUSIKALISCHE ENTWICKLUNG<br />

Schon lange nicht mehr, aber auch nie vergessen,<br />

steht die traditionelle Spielmannsmusik<br />

<strong>im</strong> Mittelpunkt des musikalischen Wirkens<br />

der Itzehoer Musiker*innen. Die „Stör Steel<br />

Drums“, das Steel Pan Orchester des Itzehoer<br />

Jugend-Spielmannszuges, ist seit 2019 fester<br />

Bestandteil der Musik.<br />

MUSIKALISCHES FEUERWERK<br />

In der „JubiläumsNight of Music“ soll mit Unterstützung<br />

des Itzehoer Konzert Chores und des<br />

VielHarmonie Orchester Elmshorn ein musikalisches<br />

Feuerwerk präsentiert werden, was es in<br />

dieser Zusammensetzung in Itzehoe noch nicht<br />

gegeben hat. Die Musiker*innen werden unter<br />

der musikalischen Leitung von Wolf Tobias<br />

Max<strong>im</strong>ilian Müller und Ute Sievers bekannte<br />

Melodien und speziell für diese nicht alltägliche<br />

musikalische Zusammensetzung komponierte<br />

und an diesem Abend uraufgeführte Stücke<br />

präsentieren. Jede Musikgruppe für sich ist ein<br />

musikalischer Genuss, der jetzt vereint zum<br />

besonderen Erlebnis wird. Die Karten kosten 15<br />

Euro und sind an der Theaterkasse oder online<br />

über das Theater erhältlich.<br />

VERDIENTE<br />

BÜRGER*INNEN<br />

GESUCHT<br />

Die Stadt Itzehoe möchte ehrenamtlich engagierte<br />

Itzehoer Personen auszeichnen. Vorschläge können<br />

bis zum 11. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> eingereicht werden.<br />

Die Stadt Itzehoe möchte auch in<br />

diesem Jahr wieder verdiente<br />

Bürger*innen für ihre ehrenamtliche<br />

Tätigkeit in den Bereichen Beruf, Gewerbe,<br />

Handel, Jugend, Kultur, Schule, Soziales, Sport,<br />

Umwelt und Wirtschaft für ihre besonderen<br />

Verdienste um das Gemeinwohl ehren.<br />

EINTRAG INS GOLDENE BUCH<br />

Die besonderen Verdienste und Leistungen der<br />

zu Ehrenden werden jährlich <strong>im</strong> Rahmen einer<br />

Ratsversammlung oder einer gesonderten Veranstaltung<br />

mit Eintrag ins „goldene Buch“ und<br />

Überreichung einer Ehrengabe gewürdigt.<br />

Bis zum 11. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> sind alle Firmen, Vereine,<br />

Institutionen und Einzelpersonen aufgerufen,<br />

verdiente Persönlichkeiten zu benennen.<br />

Geehrt werden können alle Personen, die für<br />

Itzehoer Firmen, Schulen, Rettungsdienste<br />

und Vereine tätig sind. Voraussetzung ist eine<br />

mindestens zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit<br />

in den aufgeführten Bereichen.<br />

AUCH ERSTPLATZIERTE<br />

JUGENDLICHE<br />

Zusätzlich können auch Erstplatzierte bei<br />

Jugend-Wettbewerben auf Landes- bzw. Bundesebene<br />

wie zum Beispiel „Jugend forscht“<br />

vorgeschlagen werden. Die Entscheidung<br />

über die Ehrung trifft der Ausschuss für<br />

städtisches Leben.<br />

Vorschläge über verdiente Persönlichkeiten können<br />

per Post an die Stadt Itzehoe, Vorz<strong>im</strong>mer<br />

Bürgermeister, Reichenstraße 23, 25524 Itzehoe<br />

oder per E-Mail an petra.barkowski@itzehoe.de<br />

eingereicht werden. Dabei unbedingt Namen,<br />

Anschrift und Ehrungsgrund der vorgeschlagenen<br />

Personen angeben.<br />

Nähere Informationen unter Tel.: 04821 / 60 32 13.<br />

Ein Formblatt zum Ausfüllen gibt es unter<br />

www.itzehoe.de/unsere-stadt/ehrung-verdienterbuergerinnen-und-buerger.<br />

Fotos: Itzehoer Jugend-Spielmannszug (2) / Adobe Stock (1)<br />

58 lebensart


G<br />

GELBER ENGEL<br />

FÜR ITZEHOE<br />

Das Land Schleswig-Holstein stärkt die Luftrettung: Am Flugplatz „Hungriger Wolf“ bei Itzehoe<br />

wird eine Luftrettungsstation entstehen – betrieben durch die ADAC Luftrettung gGmbH.<br />

„Gerade bei Patient*innen mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung wie<br />

einem Herz-Kreislauf-Stillstand oder einem Schädel-Hirn-Trauma ist eine<br />

schnelle klinische Versorgung notwendig. Hier kann die Luftrettung zur<br />

Versorgung und Überbrückung längerer Transportwege in eine geeignete<br />

Behandlungseinrichtung beitragen. Ich freue mich, dass wir den Luftrettungsstandort<br />

Schleswig-Holstein gemeinsam mit allen Beteiligten nun stärken<br />

und ausbauen“, sagte Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken.<br />

gesetzt und mit Rettungswinde ausgestattet werden. Haupteinsatzgebiet<br />

ist der Süden Schleswig-Holsteins. Der Einsatzradius liegt bei 50 bis 70<br />

Kilometern, die Einsatzgeschwindigkeit bei rund 220 km/h. Die Maschine<br />

kann so 70 Kilometer in nur 20 Minuten Flugzeit zurücklegen und von<br />

Hohenlockstedt aus auch Notfalleinsätze an der Nordseeküste und auf<br />

den Inseln fliegen. Mit einer Reichweite von rund 670 Kilometern ist der<br />

Helikopter auch für Notfälle an noch weiter entfernten Orten einsetzbar.<br />

Foto: ADAC Stiftung Luftrettung<br />

STARTSCHUSS AM 1. JULI <strong>2024</strong><br />

Wie das Ministerium für Justiz und Gesundheit in Kiel mitteilte, haben die<br />

fliegenden Gelben Engel die EU-weite Ausschreibung für den Betrieb des<br />

neu in Schleswig-Holstein geschaffenen Luftrettungsstandorts „Hungriger<br />

Wolf“ gewonnen. Die Vergabe des Luftrettungsdienstes an das gemeinnützige<br />

Unternehmen aus München beinhaltet neben dem Einsatz eines<br />

hochmodernen ADAC Rettungshubschraubers auch den Bau und Betrieb<br />

einer Luftrettungsstation. Startschuss für die zusätzliche notfallmedizinische<br />

Versorgung der Bevölkerung durch die ADAC Luftrettung ist am<br />

1. Juli <strong>2024</strong>. Bis zur Fertigstellung des Neubaus steht der Crew eine voll<br />

ausgestattete Inter<strong>im</strong>sstation zur Verfügung.<br />

DUAL-USE-BETRIEB<br />

Für die opt<strong>im</strong>ale notfallmedizinische Versorgung der Patient*innen steht<br />

am Standort „Hungriger Wolf“ eine professionelle Crew zur Verfügung.<br />

Die Pilot*innen und Notfallsanitäter*innen kommen von der ADAC<br />

Luftrettung, die Notärzt*innen stellt <strong>im</strong> Rahmen einer Kooperation das<br />

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Eingesetzt wird ein hochmoderner<br />

Rettungshubschrauber des Typs Airbus H145, der <strong>im</strong> sogenannten<br />

Dual-Use-Betrieb sowohl für Rettungseinsätze als auch als fliegende Intensivstation<br />

für Interhospitaltransporte genutzt werden kann.<br />

670 KILOMETER REICHWEITE<br />

Einsatzbereit ist der neue ADAC Rettungshubschrauber täglich von<br />

Sonnenaufgang (frühestens 7 Uhr) bis Sonnenuntergang. Optional kann<br />

er, sollte es dafür Bedarf geben, auch für Einsätze in der Dunkelheit ein-<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 59<br />

Persönlich vor Ort:<br />

Süderstraße 7<br />

25813 Husum<br />

Per Mail:<br />

husum@sho.adac.de<br />

Am Telefon:<br />

04841 663 28 80<br />

1 Jahr ADAC Geschäftsstelle & Reisebüro in Husum<br />

Seit dem 7. Januar 2023 ist der ADAC in Husum vertreten.<br />

Im Laufe des Jahres haben wir viele positive<br />

Rückmeldungen erhalten. Sowohl <strong>im</strong><br />

Versicherungsbereich als auch als kompetenter<br />

Ansprechpartner für alle Arten von Reisen sind wir für Sie<br />

da. Unsere Experten Cornelia Lorenzen und Alexander<br />

Beck, gehen individuell auf Ihre Wünsche ein.<br />

Kiek mol in!


SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

Kreispräsident<br />

Frank<br />

Zahel mit<br />

Ihrer Majestät,<br />

Lammkönigin<br />

Mareike.<br />

WENN<br />

DIE KÖNIGIN<br />

KOCHT ...<br />

Nordfrieslands amtierende Lammkönigin Mareike Brümmer<br />

kocht auch gerne mal für ihre Lieben und dann gibt es natürlich<br />

Lamm. Vielleicht eine Idee für Ihr Ostermenü?<br />

Wenn Mareike Brümmer am Herd<br />

steht und für ihre Lieben etwas<br />

Leckeres zubereitet, darf es auch<br />

mal Lamm sein. „Lammfleisch schmeckt gar<br />

nicht ‘schafig’ wie viele Leute <strong>im</strong>mer denken. Die<br />

Tiere laufen auf unseren saftigen Salzwiesen, haben<br />

viel Platz und frische Luft, und das schmeckt<br />

man auch”, sagt die 25-Jährige. Und sie muss es<br />

wissen, denn die Erzieherin ist nicht nur ausgebildete<br />

Landwirtin und Schafhalterin, sondern<br />

Nordfrieslands amtierende Lammkönigin.<br />

feierlich inthronisiert wird. Immer wieder ein<br />

schönes Event mit buntem Programm.<br />

LUST AUF DIE KRONE?<br />

„Wir suchen jedes Jahr wieder eine Majestät.<br />

Wer also Lust auf die Krone hat, darf sich gerne<br />

bewerben“, sagt Mareike Brümmer, räumt<br />

jedoch ein, dass die Bewerbungsfrist für <strong>2024</strong><br />

<strong>im</strong> Februar abgelaufen ist. Aber auch <strong>im</strong> kommenden<br />

Jahr wird wieder eine Prinzessin oder<br />

ein Prinz gesucht. Bewerber*innen sollten<br />

mindestens 18 Jahre alt, mobil und zeitlich<br />

flexibel sein. Vorkenntnisse über Schafe<br />

und die Region sind von Vorteil, aber nicht<br />

zwingend erforderlich. Mehr Infos gibt es<br />

unter www.nordfrieslamm.de.<br />

Ein leckeres Rezept hat die Lammkönigin auch<br />

für uns: „Ich mache gerne mal würzige Spieße<br />

mit Lammfleisch und Grillgemüse. Die sind<br />

echt lecker”, sagt sie.<br />

ZWEI MAJESTÄTEN UNTERWEGS<br />

„Ich habe so viele tolle Erlebnisse gehabt in den<br />

zwei Jahren, in denen ich als Lammprinzessin<br />

und anschließend als Lammkönigin in der Region<br />

unterwegs war. Wirklich toll!”, schwärmt<br />

sie. Dazu gehörten Besuche auf regionalen und<br />

überregionalen Veranstaltungen – darunter die<br />

Internationale Grüne Woche in Berlin, Stadtund<br />

Hoffeste, Landmärkte sowie diverse Veranstaltungen<br />

rund um die Themen Landwirtschaft,<br />

Schafe, Nachhaltigkeit und Kultur. Und<br />

auch die Arbeit mit den sozialen Medien gehört<br />

zum Job. „Das Amt ist unglaublich vielseitig und<br />

man lernt tolle Menschen kennen“, sagt sie.<br />

NEUE KÖNIGIN IM JUNI<br />

Im Juni wird sie die Königskrone abgeben an<br />

ihre Nachfolgerin, Lammprinzessin Melina<br />

Friedrichsen. Sie hat die Königin jetzt ein Jahr<br />

lang begleitet und wird nun selbst die Krone<br />

übernehmen. Ihr folgt dann wiederum ein neuer<br />

Prinz oder eine Prinzessin, und wer das wird,<br />

ist alljährlich Nordfrieslands bestgehütetes Gehe<strong>im</strong>nis,<br />

das zum Viöler Bauernmarkt <strong>im</strong> Juni<br />

gelüftet wird, wo der oder die Nachfolger*in<br />

SPIESSE MIT LAMM<br />

UND GRILLGEMÜSE<br />

ZUTATEN für 4 Personen<br />

• 600 g Lammlachse<br />

• 500 g Kürbisfleisch<br />

• 1 große Zucchini<br />

• 4 Zwiebeln<br />

• 1 Knoblauchzehe<br />

• 2 EL gehackter Thymian<br />

• 2 EL Rapsöl<br />

• Salz, Pfeffer<br />

• 400 g Joghurt<br />

• 50 g Mayonnaise<br />

• 1 TL Chilipulver<br />

• 3 EL Schnittlauchröllchen<br />

• 8 Metallspieße<br />

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Anschließend<br />

die Lammlachse, das Kürbisfleisch<br />

und die Zucchini in Stücke schneiden, die<br />

Zwiebeln schälen und achteln. Dann werden alle<br />

Zutaten abwechselnd auf die Spieße gesteckt.<br />

Anschließend wird der Knoblauch geschält,<br />

fein gehackt und zusammen mit dem Thymian<br />

unter das Öl gerührt. Abschließend mit Salz und<br />

Pfeffer würzen, und damit die Spieße bepinseln<br />

und in einer Pfanne anbraten. Die Spieße werden<br />

danach <strong>im</strong> Ofen ca. 15 Minuten gegart, dabei<br />

sollte man sie ab und zu wenden.<br />

Inzwischen wird der Joghurt mit der Mayonnaise<br />

verrührt und mit Chilipulver, Cayennepfeffer und<br />

Salz gewürzt. Jetzt den Schnittlauch unterrühren.<br />

Der Dipp wird zu den Spießen serviert.<br />

Dazu gibt es Thymian-Kartoffeln aus dem Ofen.<br />

Einfach lecker!<br />

Fotos: Heidi Petersen, Kreis Nordfriesland<br />

60 lebensart


Mitarbeiter/in<br />

für die Produktion<br />

und Instandhaltung<br />

gesucht.


SO SCHMECKT DER NORDEN<br />

ÖSTERLICHE TORTE<br />

MIT ERDBEER & STRACCIATELLA<br />

Wie wäre es zu Ostern mit einer köstlichen Torte von Lindt.<br />

ZUBEREITUNGSZEIT: 60 Minuten + 20 Minuten Backzeit I ZUTATEN für 6 Personen<br />

FÜR DEN SCHOKOLADEN-BISKUIT:<br />

• 200 g Mehl<br />

• 40 g Kakaopulver<br />

• je 1 TL Natron & Backpulver<br />

• 2 Eier (Größe M)<br />

• 200 g Zucker<br />

• 150 g Sonnenblumenöl<br />

Außerdem:<br />

• 250 ml Sahne<br />

• 1 Tüte Sahnesteif<br />

• 2 Tüten Vanillezucker<br />

• 200 g reife Erdbeeren<br />

plus 6–10 schöne kleine<br />

• Erdbeeren zum Garnieren<br />

• 100 g Dekor Flocken Vollmilch<br />

• 1 Packung Lindt Knusper Minis<br />

• 1 Lindt GOLDHASE zum Verzieren<br />

• Back-Dekor Flocken, 120g<br />

1. Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze<br />

vorheizen. Mehl mit Kakao, Natron und<br />

Backpulver mischen. Eier mit Zucker in<br />

einer Schüssel mit dem Handrührgerät in<br />

ca. 5 Min. schaumig schlagen. Dann zuerst<br />

nach und nach das Sonnenblumenöl unterrühren,<br />

anschließend die Mehl-Mischung<br />

abwechselnd mit 200 ml z<strong>im</strong>merwarmem<br />

Wasser untermischen. Den recht flüssigen<br />

Teig gleichmäßig ca. 1 cm dick auf ein mit<br />

Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. 30<br />

x 35 cm) streichen und <strong>im</strong> heißen Ofen ca.<br />

15–20 Min. backen.<br />

2. Den fertig gebackenen Biskuit aus dem<br />

Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen<br />

und auf einen zweiten Bogen Backpapier<br />

stürzen. Das obere Papier abziehen, dann<br />

mit einem Tortenring vier runde Böden mit<br />

etwa 14 cm Durchmesser ausstechen.<br />

3. Die Sahne mit Vanillezucker und dem Sahnesteif<br />

steif schlagen. Erdbeeren waschen, putzen und klein<br />

würfeln. Erdbeerwürfelchen mit Schokoladenflocken<br />

unter die Hälfte der geschlagenen Sahne heben.<br />

4. Schokoladen-Biskuitböden abwechselnd mit der<br />

Erdbeer-Schokoladen-Sahne zu einer Torte schichten.<br />

Dann die Torte mit der restlichen Schlagsahne rundum<br />

dünn bestreichen.<br />

5. Knusper Minis klein hacken und gleichmäßig an den<br />

Tortenrand drücken.<br />

6. Die kleinen Erdbeeren putzen, waschen und halbieren.<br />

Die Hälften auf der Oberfläche am Rand entlang<br />

verteilen und den Lindt GOLDHASEN in die Mitte setzen.<br />

Guten Appetit und schöne Ostern!<br />

Fotos: Lindt (1)


ADVERTORIAL<br />

UNSER BUCHTIPP<br />

SCHLESWIG-HOLSTEINS<br />

Hofläden und Manufakturen<br />

Das neue Buch ist ein guter Wegweiser für alle, die gerne bei Erzeuger*innen<br />

kaufen, Regionalität schätzen, und wissen möchten, wo es tolle Hofläden gibt.<br />

Der reich bebilderte Band stellt eine große Vielfalt<br />

an Hofläden und Manufakturen, Bauernhöfen<br />

und Bioläden in Schleswig-Holstein vor, die<br />

ihre Produkte mit höchster Sorgfalt, Kreativität<br />

und Hingabe erzeugen und direkt vermarkten.<br />

Ob man frische Lebensmittel, handgemachte<br />

Produkte oder individuelle Geschenke sucht,<br />

einen Ausflug aufs Land mit Bauernhof-Feeling<br />

oder den Besuch eines Hofcafés mit Tierkuscheln<br />

unternehmen möchte – in diesem Buch findet<br />

man das Richtige. Es ist ab Ende <strong>März</strong> erhältlich.<br />

INNOVATIVE MANUFAKTUREN<br />

Ergänzt wird das breite Angebot durch innovative<br />

Manufakturen, die ihre He<strong>im</strong>at in Schleswig-<br />

Holstein gefunden haben – seien es nun Kaffeeoder<br />

Bier-, Destillate- oder auch Eishersteller,<br />

die die he<strong>im</strong>ischen Produkte als Basis für ihre<br />

Erzeugnisse nutzen. Eine Übersichtskarte der<br />

Region sowie ein umfangreiches Register, das<br />

nach Orten, Betrieben, Produkten und Aktivitäten<br />

geordnet ist, helfen bei der Suche nach dem<br />

richtigen Angebot. Die Neuerscheinung möchte<br />

dazu anregen, den nächsten Einkauf zur kulinarischen<br />

Entdeckungsreise durch Hofläden und<br />

Manufakturen in Schleswig-Holstein zu machen!<br />

DIE AUTORINNEN<br />

Die Autorin Nadine Sorgenfrei ist eine echte<br />

Holsteiner Deern. Sie lebt in einem idyllischen<br />

Dorf, arbeitet als freiberufliche Redakteurin<br />

und schreibt Kurzkr<strong>im</strong>is. Heike Klein wohnt seit<br />

1996 in Husum und ist als freie Mitarbeiterin<br />

für lokale Zeitungen tätig.<br />

Nadine Sorgenfrei,<br />

Heike Klein<br />

Schleswig-Holstein<br />

– Hofläden &<br />

Manufakturen<br />

Wartberg Verlag,<br />

128 Seiten,<br />

16,90 Euro.<br />

GENUSS & PANORAMA<br />

IN DER ALTEN MÜHLE<br />

Malerisch am Glückstädter Yachthafen gelegen, begeistert das<br />

Restaurant Zur Alten Mühle mit historischem Charme. Im zauberhaften<br />

Ambiente des alten Mühlengebäudes bringt das Team rund um<br />

Inhaber Dieter Lassmann und Küchenchefin Annika Albertsen die<br />

Frische des Meeres auf den Teller und kredenzt köstliche Fischgerichte<br />

mit regionalem Schwerpunkt. Zur Osterzeit wird es ganz besonders<br />

lecker: Zusätzlich zu den erstklassigen Fischspezialitäten finden sich<br />

schmackhafte Lammgerichte auf der Karte.<br />

RESERVIEREN<br />

SIE IHREN<br />

TISCH FÜR<br />

OSTERN!<br />

Lassen Sie sich von unserem<br />

Vollsort<strong>im</strong>ent begeistern!<br />

Von Apfel bis Zahnpasta – und das<br />

konsequent Qualitätsbio, regional und<br />

frisch sowie flexibel und transparent.<br />

Wir liefern Bioprodukte vom<br />

eigenen Hof direkt vor Ihre Haustür.<br />

Bestellen Sie bequem und individuell unter<br />

www.soeths-biokiste.de<br />

Tel. 04847 – 8094700<br />

RESTAURANT<br />

Fotos: AdobeStock (1) / Zur Alten Mühle (1)<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 63<br />

Inh.<br />

Dieter Lassmann<br />

Unsere Genießen Empfehlung Sie Leckeres <strong>im</strong> <strong>März</strong> vom & Lamm <strong>April</strong>:<br />

und frische Leckere Heringsspezialitäten!<br />

Lammgerichte!<br />

Graue Erbsen Ess<br />

vom 11. - 13.02<br />

Am Hafen 54 . 25348 Glückstadt<br />

Tel.: 04124/1807 . www.restaurant-zur-alten-muehle.de<br />

Regionale Küche<br />

Fischgerichte


KUNST & KULTUR<br />

AUSSTELLUNGEN<br />

IM MÄRZ UND APRIL <strong>2024</strong><br />

NEUE WERKE<br />

Über 50 hochkarätige Gemälde und Grafiken der Jürgen und Maria<br />

Elisabeth Rasmus Stiftung haben als Dauerleihgaben Eingang in die<br />

Sammlung des Museum Kunst der <strong>Westküste</strong> (MKdW) gefunden.<br />

BESONDERER BUCHTIPP<br />

DER<br />

EINZELGÄNGER<br />

Die Werke von Paul Baum, Tina Blau, Hans Peter<br />

Feddersen, Louis Gurlitt, Christian Morgenstern,<br />

Emil Nolde, Amelie Ruths und vielen mehr<br />

ergänzen das Sammlungsprofil des MKdW, das<br />

sich auf Kunst konzentriert, die zwischen 1830<br />

und 1930 entlang der <strong>Westküste</strong> von Norwegen,<br />

Dänemark, Deutschland und den Niederlanden<br />

zum Thema „Meer & Küste“ entstanden ist. Im<br />

Rahmen der Ausstellung „Sammlung Rasmus –<br />

Willkommen <strong>im</strong> MKdW!“ werden ihre Bilder bis<br />

zum 26. Mai gezeigt.<br />

Wie hat sich der Blick auf die <strong>Westküste</strong> gewandelt?<br />

Welche Themen wurden wichtig? In<br />

ihren Bildern nehmen die Künstler*innen geografische<br />

und kl<strong>im</strong>atische Besonderheiten wahr<br />

und entfalten ein faszinierendes Themenspektrum:<br />

von den sturmgepeitschten Felsküsten<br />

Norwegens bis zu den hohen H<strong>im</strong>meln der<br />

nordfriesischen Marsch, von klirrender Kälte<br />

2<br />

1<br />

und flirrender Luft, von Ferne und he<strong>im</strong>ischen<br />

Regionen.<br />

Besondere Aufmerksamkeit gilt den Gemälden<br />

von Paul Baum, der früh mit dem französischen<br />

Neo<strong>im</strong>pressionismus in Berührung kam und<br />

mit seinen in den Niederlanden entstandenen<br />

Werken eine wichtige Position der Klassischen<br />

Moderne vertritt.<br />

Zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter<br />

Katalog. Unter www.mkdw.de finden sich weitere<br />

Informationen zur Schau und dem Museum.<br />

1 Amelie Ruths<br />

– Ungeschützte<br />

Halligkante, 1933<br />

2 Emil Nolde –<br />

Marschlandschaft<br />

mit orangefarbenen<br />

Wolken,<br />

um 1920<br />

3 Hans Peter<br />

Feddersen –<br />

Erlen und Birken<br />

<strong>im</strong> Tauschnee,<br />

um 1930<br />

Der viel zu früh verstorbene Italiener<br />

Amedeo Modigliani (1884-1920) war ein<br />

Künstler, der selbst Pablo Picasso beeindruckte.<br />

Seine Bilder waren skandalös,<br />

seine weiblichen Akte sorgten für Aufsehen.<br />

In Deutschland ist Modigliani nur<br />

in vier Museen vertreten. Nun gibt es eine<br />

vorzügliche Gelegenheit, den Künstler<br />

und dessen außergewöhnliches Werk in<br />

einer umfangreichen Ausstellung an zwei<br />

Orten hierzulande zu entdecken. Noch bis<br />

zum 17. <strong>März</strong> läuft „Modigliani. Moderne<br />

Blicke“ in der Staatsgalerie Stuttgart. Vom<br />

27. <strong>April</strong> bis zum 18. August ist sie dann in<br />

Potsdam <strong>im</strong> Museum Barberini zu sehen.<br />

Wie dieses Begleitbuch auf äußerst<br />

eindrucksvolle Weise zeigt, lohnt sich die<br />

Reise samt Ausstellungsbesuch sehr.<br />

Christiane Lange/Ortrud Westheider<br />

(Hg.): Modigliani. Moderne Blicke.<br />

Prestel Verlag, 320 S., 45 Euro<br />

Fotos: Adobe Stock (1) / © Nolde Stiftung Seebüll (1) / MKdW – Jürgen und Maria Elisabeth Rasmus Stiftung (2)<br />

64 lebensart<br />

3


Theo Noll<br />

– Morgentaul,<br />

2022<br />

VIELGESTALTIG<br />

Bis zum 4. Mai kann eine Ausstellung mit Werken von<br />

Theo Noll in der Stadtbücherei Niebüll besucht werden.<br />

Der 1968 in Neuwied geborene Theo Noll hat<br />

von 1990 bis 1997 Graphik und Malerei sowie<br />

Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in<br />

Marburg studiert. Seine Bilder sind seit 1996<br />

bereits in Einzel- und Gruppenausstellungen<br />

international (beispielsweise in der Schweiz,<br />

in Österreich, Spanien, der Slowakei, den USA<br />

oder Brasilien) zu sehen gewesen.<br />

Zu dieser Schau sagt der Maler und Fotograf:<br />

„Der besondere Reiz dieser Ausstellung liegt<br />

an der Räumlichkeit der Stadtbücherei, gelegen<br />

Theo Noll –<br />

Moiré, 2019<br />

mitten <strong>im</strong> Stadtzentrum, in einem Ort für<br />

Begegnungen und der Kombination von Kunst<br />

und Literatur.“ Das Team der Stadtbücherei<br />

Niebüll freut sich auf viele Besucher*innen, die<br />

sich die farbenfrohe und schwungvolle Ausstellung<br />

ansehen werden. Bücher und digitale<br />

Medien <strong>im</strong> Themenraum über den Nürnberger<br />

Maler und Fotografen Theo Noll, zum Thema<br />

Ölmalerei ergänzen gezeigten Bilder.<br />

Weitere Informationen finden Sie unter<br />

www.stadtbuecherei-niebuell.de.<br />

SAMMLUNG<br />

RASMUS<br />

WILLKOMMEN IM MKDW!<br />

18. FEB. - 26. MAI <strong>2024</strong><br />

Fotos: © Dr. Jessica Knall Seemeyer (2) / © Museumsverbund Nordfriesland (1)<br />

Sehr gut<br />

BESUCHT<br />

Wegen des großen Interesses wurde<br />

die Sonderausstellung „Durchlaucht<br />

lässt bitten…Prinzessin Vilma Lwoff-<br />

Parlaghy – Porträtmalerin der New<br />

Yorker High Society“ <strong>im</strong> Nordfriesland<br />

Museum. Nissenhaus bis<br />

zum 8. September verlängert.<br />

Porträt der Prinzessin Vilma Lwoff-Parlaghy mit Hündchen<br />

Die Ausstellung, die anlässlich ihres 100. Todestages<br />

<strong>im</strong> vergangenen Jahr erstmalig gezeigt<br />

wird, rückt das Leben und das Werk der Künstlerin<br />

in den Fokus. Bekannt wurde die Prinzessin<br />

Vilma Lwoff-Parlaghy (1863-1923) durch das<br />

Porträtieren von großen Persönlichkeiten ihrer<br />

Zeit in Berlin und New York. Herrschaften aus<br />

den höchsten politischen und gesellschaftlichen<br />

Kreisen standen der Künstlerin sehr gerne<br />

Modell, war sie doch neben ihrer besonderen<br />

Kunstfertigkeit auch für ihr charmantes, intelligentes<br />

sowie gewitztes Auftreten bekannt. Sie<br />

schaffte es trotz gesellschaftlicher Hindernisse<br />

und Vorurteile gegenüber Frauen in der Kunst<br />

nicht nur ihrer Leidenschaft fürs Malen nachzukommen,<br />

sondern auch mit ihrer Kunst ihren<br />

exzentrischen Lebensstil zu finanzieren. Unter<br />

www.museumsverbund-nordfriesland.de finden<br />

Sie weitere Informationen zu der Schau.<br />

Fide Struck fotografiert<br />

Arbeitswelten an der Waterkant<br />

1930−1933<br />

24.09.2023 - 08.09.<strong>2024</strong><br />

Das Wattenmeer<br />

Fotografiert von Peter Hamel<br />

18.2.<strong>2024</strong> - 12.1.2025<br />

Museum Kunst der <strong>Westküste</strong><br />

Hauptstraße 1, 25938 Alkersum/Föhr, mkdw.de<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 65


KUNST & KULTUR<br />

DER POET<br />

MIT DEM HAMMER<br />

Das Haus Peters in Tetenbüll<br />

widmet Ulrich Schmied,<br />

dem Zauberer am Amboss,<br />

die bis zum 12. Mai laufende<br />

Ausstellung „Eisenwelten“.<br />

Es sind faszinierende Kunstwerke, die der Eisenbildhauer<br />

und Schmied Ulrich Schmied in Tetenbüll<br />

präsentiert. Und es ist ein ganz eigenes<br />

Skulpturen-Universum, das aus der Schmiedekunst<br />

geboren wurde und die Besucher*innen<br />

in die magische Welt des Eisens entführt. Mit<br />

Wurzeln in Husum und nach ersten Schritten<br />

als Schmied an der Schlei entstanden in<br />

Schmieds Werkstatt <strong>im</strong> nordfriesischen Almdorf<br />

und später in Friedrichstadt fesselnde Kunstwerke.<br />

Die Ausstellung zeigt die technische<br />

Meisterschaft <strong>im</strong> Umgang mit Eisen ebenso<br />

wie die Poesie und unverkennbare Handschrift<br />

von Ulrich Schmied. Die Skulpturen tragen<br />

1 2<br />

Titel, die in den Momenten ihrer Erschaffung<br />

entstanden: Jedes Werk erzählt eine eigene<br />

Geschichte – sei es der „Tetenbüller Wiesenvogel“,<br />

der es sogar schafft, ein kleines goldenes<br />

Ei zu legen, oder die Skulptur „Meine-Herren-<br />

Gesangsverein“, die mit humorvoller Anmut<br />

einen Choral zu schmettern scheint. Rost wird<br />

zu einem künstlerischen Element, das Farben<br />

und Texturen miteinander verwebt. Bewegung<br />

und Lebendigkeit in den Skulpturen werden<br />

durch geschickt eingesetzte Farbakzente hervorgehoben.<br />

Unter www.hauspeters.info gibt es<br />

weitere Informationen zu der Ausstellung, dem<br />

Rahmenprogramm sowie dem Haus Peters.<br />

1 Ulrich<br />

Schmied –<br />

Strandfloh<br />

2 Ulrich<br />

Schmied<br />

– Hai<br />

3 Ulrich<br />

Schmied<br />

– Orangenschnabel,<br />

Grünschnabel<br />

3<br />

Ein Fotokunstprojekt<br />

Im Sylt Museum (Keitum/Sylt) wird die Ausstellung „Sylta, die Walfängerwitwe,<br />

die weint./the Whaling Widow, who Wails.“ bis zum 28. <strong>April</strong> gezeigt.<br />

Mit „Sylta“ schafft die US-amerikanische<br />

Künstlerin Heather Sheehan eine fiktive<br />

Geschichte rund um die schwangere Ehefrau<br />

eines Sylter Walfängers, der auf See ums Leben<br />

kommt und damit das Schicksal seiner Frau<br />

Sylta beeinflusst. Die Sequenz von 40 Schwarz-<br />

Blick in die Ausstellung mit Fotografien sowie Objekten<br />

Weiß-Selbstporträts beschreibt zugleich den<br />

tragischen Weg, den Sylta durchlebt, und die<br />

intensive Auseinandersetzung der Künstlerin<br />

mit der Protagonistin.<br />

In einem längeren Schaffensprozess entwickelt<br />

Sheehan die Geschichte Syltas, entwirft das<br />

Kostüm sowie weitere Requisiten und zieht sich<br />

letztlich in das Altfriesische Haus von 1640 zurück,<br />

um dort die direkte Konfrontation mit Sylta<br />

zu suchen. Per analoger Schwarz-Weiß-Fotografie<br />

und Selbstauslöser fertigt sie die Fotoreihe an.<br />

In ihrer Kurzgeschichte „Ich bin Sylta begegnet“<br />

wird die ambivalente Beziehung der beiden<br />

Frauen deutlich. Die Erzählung von Sheehan<br />

beschreibt den Schaffens-, Werdungs- und Laufprozess<br />

von Sylta. Die Existenz von Sylta sowie<br />

die Perspektive der Künstlerin, die die Figur<br />

schuf und sie in einen Kontext einbettet, wird in<br />

der Erzählung äußerst anschaulich skizziert.<br />

Sheehan beschreibt die Situation aus ihrem<br />

konkreten Alltagsmoment heraus. Entscheidend<br />

tragen die Einflüsse dazu bei, mit denen die<br />

Künstlerin während ihrer Arbeit konfrontiert<br />

wird. Sie demonstrieren die Besonderheit und<br />

Verbindung der zwei Frauen sowie das Schicksal<br />

von Sylta. Es entsteht ein Wahrnehmen der<br />

Gegenwart, die in eine Zeit vor über 200 Jahren<br />

transformiert wird. Das Museum Altfriesisches<br />

Haus spielt dabei als authentischer Ort eine<br />

wesentliche Rolle. Es sind weitere Informationen<br />

unter www.soelring-museen.de verfügbar.<br />

Fotos: © Ulrich Schmied (3) / © Sylt Museum (1)<br />

66 lebensart


Fotos: © Nolde Stiftung Seebüll (2)<br />

Die 68.<br />

Jahresausstellung<br />

In diesem Jahr präsentiert das Nolde Museum Seebüll vom<br />

1. <strong>März</strong> bis zum 31. Oktober die Ausstellung „Emil Nolde – Phantasien“.<br />

Emil Nolde – Frühmorgenflug, 1940<br />

Emil Nolde – Moor, 1927<br />

Das Nolde Museum Seebüll widmet<br />

sich mit dem Thema „Phantasien“<br />

erstmals einem bisher wenig beachteten<br />

Komplex <strong>im</strong> Werk von Emil Nolde. Der<br />

Künstler malte kuriose Geschöpfe auf Leinwand<br />

und Papier spontan und unbewusst über alle<br />

Phasen seines Schaffens hinweg. Darunter sind<br />

sowohl lustige Gesellen als auch gespenstisch<br />

wirkende Wesen zu finden.<br />

Gemälde und Aquarelle der Phantasien treten in<br />

der Jahresausstellung <strong>2024</strong> des Nolde Museum<br />

Seebüll in den Dialog mit einer Auswahl seiner<br />

berühmten Meisterwerke, den Blumen-, Landschafts-,<br />

Meeres- und Figurenbildern. Denn<br />

nach jedem künstlerischen Ausflug in die Welt<br />

seiner sphärischen Geschöpfe kam Nolde doch<br />

zuverlässig zurück in die Realität: „Wenn die<br />

Bodennähe <strong>im</strong> romantisch phantastischen freien<br />

Schaffen mir zu verschwinden schien, stand<br />

ich suchend wieder vor der Natur, Wurzeln in<br />

die Erde versenkend.“ Anhand der Gruppe der<br />

Phantasien zeigt sich die Aktualität von Noldes<br />

Werk für die Gegenwart. Mit rund 120 Werken<br />

aus der Sammlung einschließlich der neuen<br />

Schenkung von Professor Hermann Gerlinger<br />

und mit Meisterwerken aus der Sammlung<br />

Johenning, Düsseldorf wird <strong>im</strong> sanierten<br />

Wohn- und Atelierhaus diesen und anderen<br />

Überlegungen nachgegangen. Sie finden unter<br />

nolde-stiftung.de viele weitere Informationen<br />

zu der Ausstellung, zum Nolde Museum Seebüll<br />

sowie zur Nolde Stiftung Seebüll.<br />

GENUSSVOLLER BUCHTIPP<br />

BESONDERE GERICHTE<br />

„Kunst kochen“ von Felicity Souter ist ein wunderbares Buch für alle Kulinarikund<br />

Kunstfreund*innen zugleich. Es finden sich darin „52 Rezepte inspiriert von<br />

Kunstwerken, von Mark Rothko bis Frida Kahlo“. Ob Vorspeisen und Beilagen,<br />

Hauptgerichte, Desserts oder Getränke, alles ist köstlich – und die Kunstwerke<br />

sind von erlesener Güte. Da wird etwa aus „Die Geburt der Venus“ von Odilon<br />

Redon „Austern mit Ingwer-Schalotten-Dressing“ oder aus „Pyramid, Sphere,<br />

Cube“ von David Nash „Schokoladentrüffeln mit Hülle aus Kakaopulver und<br />

Rauchzucker“. Ganzseitige Abbildungen der Kunstwerke sowie der Gerichte<br />

und Getränke, genaue Kochanleitungen und viel Informatives über die Künstler*innen<br />

machen „Kunst kochen“ zu einem richtig schönen Genusskleinod.<br />

Felicity Souter: Kunst kochen. Prestel Verlag, 240 S., 36 Euro<br />

EMIL NOLDE –<br />

PHANTASIEN<br />

68. Jahresausstellung <strong>2024</strong><br />

25927 Neukirchen<br />

nolde-stiftung.de<br />

von 1.3. bis 31.10.24<br />

täglich 10–18 Uhr<br />

NOLDE<br />

MUSEUM<br />

SEEBÜLL<br />

Emil Nolde, »Frühmorgenflug«, Gemälde 1940, © Nolde Stiftung Seebüll<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 67


BUCHTIPPS<br />

SCHMÖKERTIPPS<br />

Abtauchen in eine andere Welt, Land und Leute kennenlernen, neue Weisheiten und Erkenntnisse gewinnen<br />

– dies und so viel mehr können Bücher erreichen. Willkommen bei unseren Schmökertipps!<br />

SPANNENDER KRIMI<br />

SYLTER SANDFLUT<br />

Zur Sommerzeit, wenn der Tourismus auf<br />

der Insel brummt, kann auf Sylt niemand<br />

ein Verbrechen gebrauchen. Das hält<br />

Hinnerk Hinnerkson vom Sylter Tageblatt<br />

aber längst nicht davon ab, einen Artikel<br />

über das angebliche Verschwinden eines<br />

Flensburger Kollegen zu veröffentlichen,<br />

der auf der Nordseeinsel offenbar über<br />

„Umweltthemen“ recherchieren wollte,<br />

war genau, das weiß keiner zu sagen. Als<br />

<strong>im</strong> Haus des Vermissten eingebrochen<br />

und dessen Großmutter schwer verletzt<br />

wird, wächst der Druck auf Kr<strong>im</strong>inalkommissar<br />

Ed Koch und sein Team von<br />

der Westerländer Polizei, denn was ist mit dem Flensburger<br />

Journalisten? Dazu steht Ed auch noch privat vor Herausforderungen.<br />

Und dann wird ihm, es kommt echt Dicke für ihn,<br />

eine Untersuchung seines letzten Falls angekündigt. Da wird<br />

<strong>im</strong> Siel am Rantumbecken eine Leiche gefunden …<br />

UNSER LESETIPP<br />

GLÜCKSORTE AUF SYLT<br />

In ihrem wunderbaren Reiseführer<br />

„Glücksorte auf Sylt“ präsentiert<br />

Claudia Welkisch 80 besondere Orte<br />

auf Deutschlands Nordseeparadies<br />

zwischen Hörnum und List. Einige der<br />

Plätze sind überraschend und versteckt<br />

auf der charmanten Inselperle, andere<br />

den meisten wohl bekannt. Immer<br />

wieder zeigt sich, dass manchmal nur<br />

ein kleiner Perspektivwechsel genügt,<br />

und <strong>im</strong> Nu ist das Glück gefunden, hoch<br />

oben auf einem Leuchtturm oder an<br />

einer Kletterwand, zwischen Kerzen<br />

und bunten Drachen, auf dem Teller<br />

bei Krabben oder einer Sylter Rose. Jeder Glücksort wird<br />

auf einer großzügigen Doppelseite mit Foto vorgestellt.<br />

Da macht schon das Durchblättern gute Laune. Eine<br />

Übersichtskarte und ÖPNV-Hinweise helfen dazu bei der<br />

Planung der Ausflüge.<br />

Max Ziegler: Sylter Sandflut.<br />

Kampa Verlag, 271 Seiten, 16,90 Euro<br />

Claudia Welkisch: Glücksorte auf Sylt,<br />

Droste Verlag, 168 S., 15,99 Euro<br />

Fotos: ‚Adobe Stock (1)<br />

68 lebensart


NEUERSCHEINUNG<br />

EIN WIMMELBUCH<br />

St. Peter-Ording hat sein eigenes W<strong>im</strong>melbuch bekommen!<br />

Illustriert wurde es vom bekannten Zeichner Jannes Weber, der bereits mit<br />

Hazel Brugger oder Martin Rütter W<strong>im</strong>melbücher veröffentlicht hat.<br />

Wer kennt sie nicht? W<strong>im</strong>melbücher, die beliebten Bildbänder,<br />

bieten Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Suchspaß<br />

und gehören in jedes Kinderz<strong>im</strong>mer. Das besondere<br />

am St. Peter-Ording W<strong>im</strong>melbuch sind Geschichten für jedes<br />

Alter. Laut Jannes Weber kann man es mit einem zweijährigen<br />

Kind anschauen und den kleinen Wattvogel suchen<br />

und es genauso gut einem achtjährigen Kind geben, das die<br />

komplexeren Geschichten <strong>im</strong> Buch erkennen kann.<br />

In St. Peter-Ording gibt es riesige Sandstrände, die berühmte Seebrücke,<br />

duftende Salzwiesen, das Watt und viel Meer. Kleine und große Leseratten<br />

können den Ort erkunden und erfahren viel über die Nordsee. Für<br />

jedes Alter ist etwas dabei.<br />

GESCHICHTEN FÜR JEDES ALTER<br />

So erfährt man beispielsweise, wie Ebbe und Flut funktionieren<br />

oder welche Tiere es so alles in St. Peter-Ording zu sehen<br />

gibt. Tatsächlich ein W<strong>im</strong>melbuch für Kinder und Erwachsene.<br />

Das St. Peter-Ording W<strong>im</strong>melbuch ergänzt Jannes Webers<br />

Nordsee-W<strong>im</strong>melbuchreihe, zu der auch das Cuxhaven<br />

W<strong>im</strong>melbuch und das Helgoland W<strong>im</strong>melbuch gehören.<br />

Jannes Weber, Das St. Peter-Ording W<strong>im</strong>melbuch, Johannes Sch<strong>im</strong>msel Verlag,<br />

Kinderbuch Spezialbindung, <strong>März</strong> <strong>2024</strong>, 15 Euro<br />

NEUERSCHEINUNG IM APRIL<br />

AMRUM<br />

Hark Bohm ist Filmemacher, Schauspieler, Drehbuchautor – sein Name steht<br />

für die Kunst des Geschichtenerzählens. Vor einer Kulisse wilder Schönheit<br />

erzählt Hark Bohm in „Amrum“ von seiner Kindheit auf der Nordseeinsel.<br />

Zwischen Austernfischern und Regenpfeifern<br />

ist Nanning zu Hause: Amrum, die wilde<br />

Nordseeinsel mit ihrem Kniepsand und den<br />

Heidekrautfeldern ist alles, was der Junge<br />

kennt. Anstatt zur Schule zu gehen, jagt er<br />

mit seinem besten Freund Herman wilde<br />

Karnickel und hilft auf dem Hof. Der Hunger<br />

ist groß.<br />

KURZ VOR KRIEGSENDE<br />

1945 ist die St<strong>im</strong>mung auf der Insel gespalten, zwischen<br />

denen, die das Kriegsende herbeisehnen und<br />

jenen, die unbeirrt an den Endsieg glauben. Nanning<br />

spiegelt die verwirrenden Haltungen der Menschen<br />

um ihn – den Nazismus der Eltern, den Widerstand<br />

der Tante, die Skepsis der älteren Amrumer. Über<br />

allem steht die lebensnotwendige Aufgabe, Lebensmittel<br />

für seine schwangere Mutter und für seine<br />

Geschwister zu besorgen, bis der Vater zurückkehrt<br />

aus dem Krieg.<br />

DER EIGENE<br />

MORALISCHE KOMPASS<br />

Mit Blick für Szenen, Figuren und Landschaften<br />

entwirft Bohm einen Roman über Zugehörigkeit und<br />

Nächstenliebe, Freundschaft und Treue und darüber,<br />

wie sich ein wacher, sensibler Junge <strong>im</strong> Spannungsfeld<br />

aus verschiedenen politischen Überzeugungen,<br />

Erwartungen und familiären Konflikten auf die Suche<br />

macht nach dem eigenen moralischen Kompass.<br />

Foto: Uwe AufderHeide (1)<br />

Hark Bohm, Amrum, Ullstein Buchverlag,<br />

288 Seiten, Erscheint am 25. <strong>April</strong> <strong>2024</strong>, 23,90 Euro<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 69


FRU JÜRS VERTELLT<br />

FRU JÜRS VERTELLT<br />

DAT EHRENAMT<br />

Annerletzt keem mien Fründin Gesa,<br />

üm mi för eenen Spazeergang<br />

aftohaalen. „Bi dütt Wedder künnt<br />

wi doch endlich mol unsern Vitamin-D-Speegel<br />

opfrischen“, meent se. „De Sünn mutt op de<br />

Huut schienen, denn entwickelt uns Körper dat<br />

wichtige Vitamin ganz vun alleen.“ Wi beiden<br />

hebbt uns vörnahmen, dat wi elk een Dag een<br />

Spazeergang maaken wüllt. Man bi Schietwedder<br />

verlööft wi uns ok een Utnahm. Denn ward<br />

to Huus „traineert“. Meist is de Klock noch nich<br />

fief, denn rötert bi mi de Klönkassen un Gesa<br />

fragt, wat ick an düssen Dag schafft heff. Ick<br />

warr den löckert as in de School bi den Vokabeltest:<br />

„Woveel Kneebeugen? Woveel Schultern<br />

na achtern rollt? Woveel Hüftümdreihungen?<br />

Woveel mol den Hampelmann maakt?“ Siet<br />

Gesa leest hett, dat de gröttste Gefohr in‘t Öller<br />

dat Fallen is, wüllt wi dor gegenan arbeiden un<br />

dat geiht am besten dörch Bewegung. „Vörbeugen<br />

is beeter as Stürzen!“, deklameert denn<br />

Fred, Gesas Mann, un maakt dorbi een deepen<br />

Deener vun wegen vör-beugen.<br />

ROLLSTOHLSCHUBSER<br />

Bi unsern Spazeergang kaamt wi an een Oolenhe<strong>im</strong><br />

vörbi. Dor hebbt wi annerletzt fief Hölper<br />

bemött, de eenen olen Minschen mitsamt Roll-<br />

70 lebensart<br />

stohl dörch den Park schaaven hebbt. „Anners<br />

kaamt de Lüüd ja gor nich an de frische Luft“,<br />

vertellt uns de Een, „dat Personal kann dat nich<br />

schaffen. De sünd froh, wenn se all Lüüd man<br />

blots versorgt kriggt. Wi sünd hier een ganze<br />

Trupp vun Fruuns- un Mannslüüd, de elk een<br />

Dag mit de Rollis rümkarjuckelt. Bi Schietwedder<br />

speelt wi Uno oder Mau Mau tosaamen.<br />

Ahn de Freewilligen un dat Ehrenamt seh dat<br />

woll düster ut!“ Dor dreiht sick een öllere Fru<br />

in eeren Rollstohl üm un lacht: „Bi uns heet se<br />

Rollstohlschubser un Kortenklopper!“ Gesa süht<br />

recht nahdenkern ut. „Dat mutt een aber ok<br />

verdreegen“, sinneert se, „de olen Lüüd sünd ja<br />

nich jümmer so good opleggt. Manch hebbt ok<br />

Wehdaag oder sünd tüdelig. Denn gah ick leever<br />

un hölp de Kinner bi de Huusopgaaven in de betreute<br />

Grundschool. Dat is för mi dat passende<br />

Ehrenamt.“<br />

EEN OPGAAV BRUKT DE MINSCH<br />

Op den Trüchweg bemött uns Fiete Klook op<br />

sien Fohrrad. „Wo kümmst du denn her?“ röppt<br />

Gesa em to. He stiggt af un verkloort uns, dat<br />

he jüst vun sien niegen Job kümmt. He hölpt<br />

anner Lüüd, een Opgaav to finnen, dat se nich<br />

blots to Huus vör den Fl<strong>im</strong>merkassen doof<br />

un döösig ward. Twee Witfruen hett he all bi<br />

BIRGITT JÜRS<br />

De Leev to de plattdütsche Spraak<br />

hett Birgitt Jürs vun eern Grotvadder<br />

mitkreegen. Siet över 25 Johren<br />

schrifft de Niemünsteranerin<br />

„Riemels, Leeder un Vertellen“,<br />

weer 15 Johr as free Mitarbeiderin<br />

bi den „Holsteinischen Courier“ un<br />

gifft eer Wark geern bi Lesungen<br />

to’n Besten. Siet 2007 bringt se de<br />

leevswerten Eegenschaften vun<br />

de Norddütschen in eer monatliche<br />

Kolumne in de „<strong>Lebensart</strong>“ to<br />

Papeer – jümmer ut den heiter-ironischen<br />

Blickwinkel un mit fienet<br />

Geföhl för Land, Lüüd un Wöör.<br />

den Vörlesekrink ünnerbröcht, eenen Friluftfanatiker<br />

bi den wilden Appelgoorn un dree<br />

düchtige Handwarker an‘t Theater. Dor kiekt de<br />

Fründin mi ratlos an: „Ick heff jümmer dacht,<br />

dor brukt se Schauspeelers oder Sängerinnen,<br />

de in rauschende Röcke över de Bühne suust.“<br />

Fiete Klook mutt lachen. „Meenst du denn de<br />

Kulissen kaamt ut de Zauberkist oder de Paradeoffizier<br />

klemmt sick dat Sofa ünnern Arm, wenn<br />

he op de Bühne kümmt? – För all de Arbeit<br />

achter den Vörhang ward veelseitige Handwarker<br />

brukt un den eenen heff ick ja ok bi de<br />

Poppenbühne ünnerbröcht. Dor brukt se Lüüd<br />

mit Fantasie un een Talent to‘n Basteln.“<br />

Dat lücht uns in. Dat künnt wi uns vörstellen.<br />

Fiete stiggt wedder op sien Rad un röppt uns<br />

noch to: „Een Opgaav brukt de Minsch. Denn<br />

ward een ok nich krank för luuder Eensamkeit.<br />

– Is doch wohr!“<br />

Foto: Adobe Stock (1)


Lust auf<br />

gute Ideen<br />

für den Thermomix ® ?<br />

6 AUSGABEN +<br />

2 SONDERHEFTE<br />

NUR<br />

55,90 €<br />

INKL. E-PAPER<br />

& PRÄMIE<br />

JETZT BESTELLEN UNTER<br />

www.zaubertopf.de/kombiabo<br />

mein ZauberTopf ist eine unabhängige Publikation aus dem Hause falkemedia und steht in keinerlei Verbindung zu den Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Die Marken Thermomix®, TM5® und Varoma® sowie die<br />

Produktgestaltungen des „Thermomix®“ sind eingetragene Marken der Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Für die Rezeptangaben in mein ZauberTopf ist ausschließlich falkemedia verantwortlich.


BAUEN & WOHNEN<br />

SONNENSCHUTZ AUF DER TERRASSE<br />

SCHATTIGE<br />

MOMENTE<br />

Sommer, Sonne, Sonnenschein? Den Frühling<br />

genießen können Sie auch gemütlich von einem<br />

schattigen Plätzchen aus, denn so ein Sonnenschutz<br />

über der eigenen Terrasse ist nicht nur praktisch,<br />

sondern kann auch richtig schick sein!<br />

Foto: Adobe Stock<br />

72 lebensart


ADVERTORIAL<br />

HAUSMESSE<br />

15. & 16.03.<strong>2024</strong>!<br />

Informieren Sie sich aus erster Hand<br />

über aktuelle Trends rund ums<br />

schöne, sichere und komfortable<br />

Zuhause. Unser Fachberater-Team<br />

erwartet Sie am Freitag und<br />

Samstag in der Zeit von<br />

10 bis 17 Uhr.<br />

Nur bei Ihrem<br />

weinor Top-Partner<br />

Glas-Terrassendach TERRAZZA PURE – macht aus Ihrer Terrasse ein<br />

Wohnz<strong>im</strong>mer <strong>im</strong> Freien, das Sie viele Tage <strong>im</strong> Jahr nutzen können.<br />

Was sofort ins Auge fällt, ist die durchweg kubische Form der Überdachung<br />

TERRAZZA PURE. Sie wird dadurch erreicht, dass das Gefälle zum Abführen<br />

des Regenwassers in die Dachkonstruktion integriert wurde. So ist<br />

es von außen nicht sichtbar. Das Ergebnis: konsequent geradliniges Design<br />

bei gleichzeitig zuverlässiger Entwässerung.<br />

Die stabile Konstruktion fertigen wir auf Maß, genau passend für Ihre<br />

Terrasse – als einteilige Anlage bis zu einer max. Dachbreite von 7 Metern<br />

(ohne Mittelpfosten) und einer max. Dachtiefe von 4 Metern. Bei Fachwerk-,<br />

Klinker- oder Putzfassaden mit Wärmedämmung sorgt ein zusätzlicher<br />

Tragender Wandanschluss für höchste Stabilität und Standfestigkeit. So<br />

brauchen Sie auch bei schwierigen Untergründen an der Hausfassade nicht<br />

auf die Vorzüge des Glas-Terrassendachs TERRAZZA PURE zu verzichten.<br />

Ausgerüstet mit seitlichen Glaselementen, wird aus der formschönen Überdachung<br />

aus Glas und Aluminium ein Kalt-Wintergarten, auch Glasoase®<br />

genannt. So ausgestattet, können Sie das gut geschützte Draußensein vom<br />

frühen Frühling bis weit in den späten Herbst hinein genießen. Selbst <strong>im</strong><br />

Winter lädt Ihr Wohnz<strong>im</strong>mer aus Glas an einem sonnigen Tag zum Verweilen<br />

ein. Der Raum unter dem Dach wird durch die Kraft der Sonne erwärmt.<br />

Wem das nicht reicht, dem empfehlen wir zusätzliche Heizelemente.<br />

Moderne Infrarot-Technologie sorgt für wohlige Wärme auf Knopfdruck –<br />

ohne Vorlaufzeit. Das ist nicht nur sehr effizient, sondern auch sehr sicher.<br />

OPTIMAL Bautechnik bietet Ihnen alles aus einer Hand für mehr Wohnqualität<br />

auf der Terrasse: Beratung, Planung und Fachmontage!<br />

Das Glas-Terrassendach TERRAZZA PURE können Sie „live“<br />

in unserer Muster-Ausstellung in Schwentinental erleben!<br />

Fotos: weinor (2)<br />

Opt<strong>im</strong>al Bautechnik GmbH<br />

Preetzer Chaussee 57<br />

24222 Schwentinental<br />

Telefon: 0431 - 137 76<br />

Telefax: 0431 - 140 67<br />

E-Mail: kiel@opt<strong>im</strong>al-bautechnik.de<br />

www.opt<strong>im</strong>al-bautechnik.de<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 73


BAUEN & WOHNEN<br />

3-Sitzer-Sofa Salamanca, ultrabequemes Cloud-Sofa in Statement-Farbe, 70 × 240 × 107 cm<br />

Beistelltisch<br />

Domero Checkers,<br />

solo oder in der<br />

Gruppe ein Happy-<br />

Chic-Accessoire,<br />

50 × Ø 25 cm<br />

Sanduhr-T<strong>im</strong>er,<br />

für goldene<br />

Zeiten, 36 ×<br />

Ø 14 cm<br />

Sessel Peppo<br />

Gelb, Lieblingssitzplatz<br />

in<br />

sonnengelbem<br />

Mesh, 71 ×<br />

78 × 77 cm<br />

Dekodose Exotic<br />

Bird, handbemalt<br />

in Pastellfarben,<br />

23 × 21 × 12 cm<br />

REIN IN DEN FRÜHLING MIT<br />

VITAMIN GELB<br />

Tanken Sie auf! Kare-Design lässt mit einer Auswahl<br />

Figur Zwerg,<br />

humorvolles<br />

Deko-Objekt,<br />

21 × 10 × 9 cm<br />

an trendigen Einrichtungsgegenständen die Sonne ins Haus.<br />

Fotos: Kare Design<br />

Kissen Face Art,<br />

<strong>im</strong> angesagten Line-<br />

Art-Stil, 60 × 35 cm<br />

74 lebensart<br />

Sessel Acapulco<br />

Yellow, der Klassiker<br />

für Draußen und<br />

Drinnen,<br />

85 × 73 × 78 cm<br />

Vase Fat<strong>im</strong>a<br />

mit magischer<br />

Hand, 37 ×<br />

16 × 16 cm<br />

Glasbild<br />

Bouquet<br />

Beauty, quadratisches<br />

Kunstwerk<br />

mit zitronengelbem<br />

Hintergrund,<br />

100 × 100 cm


RENOVIEREN<br />

STATT RAUSREISSEN<br />

Wer auf Parkett setzt ist nachhaltig unterwegs, denn Profis können Bodenbeläge<br />

aus Holz aufbereiten und neu gestalten. Nachhaltiger geht es nicht.<br />

Foto: DJD/Parkettprofi, PALLMANN/zudem (1)<br />

Veränderung tut gut. Nach einigen Jahren wird<br />

es Zeit für frische Farben und einen neuen<br />

Look <strong>im</strong> Haus. Mit einem Parkettboden haben<br />

Immobilienbesitzer*innen dabei viele Vorteile.<br />

Das Material ist nicht nur umweltfreundlich,<br />

sondern auch nachhaltig. Statt den Bodenbelag<br />

rauszureißen, lässt er sich nach Jahren<br />

der Nutzung wieder aufbereiten – das schont<br />

Ressourcen, spart Geld und verhindert unnötige<br />

Müllmengen. Dabei können Parkettleger*innen<br />

bei der Oberflächenveredelung auf Parkettöle<br />

zurückgreifen, die aus regionalen Rohstoffen<br />

produziert sind.<br />

Abhängig vom Aufbau der jeweiligen Nutzschicht<br />

lässt sich Parkett über viele Jahrzehnte<br />

hinweg mehrmals abschleifen, neu versiegeln<br />

oder ölen. Erfahrene Fachhandwerker*innen<br />

wissen, welche Pflege vorhandene Parkettböden<br />

benötigen, um neu erstrahlen zu können.<br />

RICHTIGE PFLEGE –<br />

LANGE LEBENSDAUER<br />

Auf diese Weise verlängert eine professionelle<br />

Reinigung und Aufbereitung die Lebensdauer<br />

eines Parkettfußbodens um bis zu 60 Jahre – ein<br />

Rausreißen des betagten Bodens wird damit<br />

überflüssig. Unter www.parkettprofi.de finden<br />

sich Tipps zur richtigen Nutzung und Pflege von<br />

Parkett- und Dielenböden.<br />

Echte Holzböden bringen ein warmes natürliches<br />

Ambiente ins Haus. Zugleich handelt es<br />

sich um einen besonders nachhaltigen Belag.<br />

Für die Aufbereitung von Parkett gibt es heute<br />

Alternativen zu klassischen Holzschutzprodukten.<br />

Auf Basis von Hanföl erzielt etwa das „Magic<br />

Oil Change“ vom Hersteller Pallmann einen<br />

nachhaltigen Schutz für hochwertiges Parkett:<br />

Zu diesem Zweck schafft die Öl-Wachs-Kombination<br />

eine natürliche wasser- und schmutzabweisende<br />

Oberfläche. (djd)<br />

AUS<br />

ALT MACH‘<br />

NEU!<br />

TREPPENRENOVIERUNG<br />

VON DEN PROFIS<br />

Schritt für Schritt entsteht<br />

durch fachmännische Montage<br />

Ihre neue Wunschtreppe.<br />

KOSTENLOSE<br />

BERATUNGSTERMINE:<br />

treppenrenovierung@knutzen.de<br />

VORHER<br />

NACHHER<br />

Hürup<br />

Hauptstraße 57<br />

04634 - 93 830<br />

PERFEKTION BIS INS DETAIL<br />

Kappeln<br />

Mehlbydiek 1<br />

04642 - 91 310<br />

Niebüll<br />

Ostring 4<br />

04661 - 90 200<br />

Husum<br />

Schobüller Str. 52<br />

04841 - 77 69 10<br />

Unsere Öffnungszeiten finden Sie unter www.knutzen.de<br />

Heide<br />

Hamburger Str. 109<br />

0481 - 68 010


BAUEN & WOHNEN<br />

BUCHTIPP<br />

NATÜRLICH SAUBER<br />

Dieser Schmetterling<br />

braucht Ihre Hilfe!<br />

€ bund-sh.de/spenden<br />

Wer Putzmittel selber machen<br />

und wissen möchte, was wirklich<br />

drinnen ist, ist bei Doris Kern<br />

genau richtig. In ihrem neuen Buch<br />

zeigt die Kräuterexpertin, wie es<br />

geht. Viele Menschen wünschen<br />

sich natürliche, nachhaltige und<br />

umweltfreundliche Alternativen zu<br />

den herkömmlichen Reinigungsmitteln<br />

aus der Drogerie. Doris<br />

Kern verrät in ihrem neuen Buch<br />

„Natürlich sauber“ Tipps und<br />

Tricks, wie man sein Zuhause in<br />

eine gesunde Wohlfühloase verwandelt.<br />

In „Natürlich sauber“ öffnet sie ihren Vorratsschrank<br />

und findet darin Zutaten wie Essig, Natron und<br />

Zitrone, die Fett und Schmutz den Kampf ansagen. In<br />

zahlreichen Rezepten und Anleitungen zeigt Doris Kern,<br />

wie man Putzmittel ganz einfach selber macht und so nur<br />

gute Inhaltsstoffe für die Pflege der eigenen vier Wände<br />

zum Einsatz kommen.<br />

Doris Kern, „Natürlich sauber“,<br />

Servus, 136 Seiten, 20 Euro<br />

Ein Raum für Deine Phantasie!<br />

DAS PARADIES<br />

IM EIGENEN GARTEN<br />

Endlich Frühling, jetzt beginnt wieder die Gartensaison! Ob zum Entspannen,<br />

Arbeiten oder um seinem Hobby nachzugehen – der Garten<br />

ist für viele das kleine Paradies, der kuschelige Rückzugsort. Highlight<br />

jeder grünen Oase ist natürlich ein Schäferwagen der gleichnamigen<br />

Manufaktur aus Oersberg in Angeln. Die Wagen punkten mit nostalgischer<br />

Form und moderner Ausstattung, sind ganzjährig nutzbar<br />

und sehr beliebt als Garten-Cottage, Badekarre, Saunawagen, Atelier<br />

oder Gästez<strong>im</strong>mer <strong>im</strong> Freien. Hier lässt sich die he<strong>im</strong>ische Oase in<br />

vollen Zügen genießen. Nähere Infos unter Tel.: 04642 / 965 80 81.<br />

Schäferwagen • Badewagen • Saunawagen<br />

Tel. 0 46 42 / 96 580 80<br />

www.schaeferwagen-manufaktur.de<br />

Foto: Schäferwagen Manufaktur (1)<br />

76 lebensart


ADVERTORIAL<br />

Das Team von<br />

Binnenland & Waterkant<br />

Immobilien:<br />

Volkert J. Haarmann,<br />

Souhila Baouche und<br />

Uli Gaffrey (v. l.).<br />

KOMPETENTES TEAM<br />

MIT ENGAGEMENT<br />

Binnenland & Waterkant Immobilien ist ein kleiner,<br />

aber feiner Immobilienmakler in Husum. Drei feste Mitarbeiter beraten<br />

und betreuen ihre Kunden ganz persönlich und individuell.<br />

Foto: Binnenland & Waterkant Immobilien (1)<br />

Geschäftsführer Volkert J. Haarmann<br />

gründete das Büro 2015 in<br />

Husum, seiner He<strong>im</strong>atstadt, in<br />

der seine Vorfahren seit dem 17. Jahrhundert als<br />

Kaufleute tätig waren. Haarmann ist ein Makler<br />

„alter Schule“, was in dieser Branche bedeutet,<br />

dass er solide Ausbildungen und Studien absolvierte<br />

und als angestellter Makler arbeitete, bevor<br />

er sich in seinem Metier selbständig machte.<br />

EIN TEAM VOM FACH!<br />

„Genau das unterscheidet uns von vielen<br />

Angeboten von Maklerdienstleistungen wie<br />

Immobilienbewertungen <strong>im</strong> Internet. Ich bin<br />

Bankkaufmann, habe eine Lehre als Kaufmann<br />

für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft<br />

angeschlossen und dann als einer der<br />

Ersten meinen Fachwirt für Grundstücks- und<br />

Wohnungswirtschaft in Deutschland gemacht.<br />

Meine Mitarbeiter Uli Gaffrey, der von Fahrdorf<br />

aus tätig ist, und Souhila Baouche in Husum<br />

haben ihr Fach gelernt, und das kommt unseren<br />

Kunden zugute.“ Das ist zum Beispiel bei der<br />

Bewertung einer Immobilie zu spüren. Bei<br />

Binnenland & Waterkant werden Bewertungen<br />

auf Basis einer detaillierten Marktpreisanalyse<br />

und großer Erfahrung durchgeführt, was zu<br />

einer hohen Erfolgsquote be<strong>im</strong> Kauf und Verkauf<br />

führt.<br />

GROSSES PORTFOLIO<br />

Momentan kommen zahlreiche Kunden von<br />

außerhalb Schleswig-Holsteins. Viele „Best<br />

Ager“ suchen hier eine Immobilie, um ihren<br />

Ruhe stand <strong>im</strong> „glücklichsten Bundesland“ zu<br />

verbringen. Dieses Segment macht aber nur einen<br />

Teil des Portfolios des Teams um Haarmann<br />

aus, denn ob Vermietung oder Verkauf, Wohnung<br />

oder Gewerbebetrieb, kleines Apartment<br />

auf dem Land oder Stadtvilla oder ein neues<br />

He<strong>im</strong> in Dänemark – Binnenland & Waterkant<br />

Immobilien zeichnet sich durch intensive und<br />

individuell an die Wünsche des Kunden angepasste<br />

Betreuung aus. Alle drei Mitarbeiter sind<br />

<strong>im</strong>mer über alle Aufträge informiert, sodass die<br />

Kunden jederzeit einen Ansprechpartner haben.<br />

NACHFOLGE GEKLÄRT<br />

Darin sieht Souhila Baouche auch den Schwerpunkt<br />

für die zukunftsweisende Ausrichtung<br />

des Unternehmens. Sie absolvierte während<br />

ihres Studiums ein Praxissemester bei Binnenland<br />

& Waterkant und war dann weiter als<br />

Werkstudentin tätig, bis sie nach dem Studium<br />

ihre Festanstellung annahm. Sie begleitet das<br />

Unternehmen seit 2018 und wird die Nachfolge<br />

von Volkert J. Haarmann antreten, wenn<br />

dieser sich irgendwann in der Zukunft in seinen<br />

verdienten Ruhestand verabschiedet. „Das läuft<br />

alles fließend“, so die Immobilienfachwirtin<br />

mit Schwerpunkt Marketing und Vertrieb.<br />

„In unserer Zusammenarbeit profitieren wir<br />

von meinem ganz aktuellen Fachwissen und<br />

meinem frischen Blick auf den Markt, gepaart<br />

mit der über 30-jährigen Erfahrung von Volkert<br />

J. Haarmann. Mit diesem Fundament schauen<br />

wir zuversichtlich in die Zukunft, in der wir<br />

weiterhin besten professionellen Service bieten<br />

werden, um die Wünsche unserer Kunden zu<br />

erfüllen.“<br />

Binnenland & Waterkant Immobilien, Husum,<br />

Tel.: 04841 / 772 41 41, info@buw-<strong>im</strong>mo.de,<br />

www.buw-<strong>im</strong>mo.de<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 77


BERUF & KARRIERE<br />

BILDUNGSURLAUB IN SCHLESWIG-HOLSTEIN<br />

Investment in Wissen<br />

ZAHLT DIE BESTEN ZINSEN<br />

Eine Auszeit vom Job und dabei neues Wissen und frische Kompetenzen<br />

sammeln – das klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Wir erklären, wer Anspruch<br />

auf einen Bildungsurlaub hat und was Sie darüber wissen sollten.<br />

Bildungsurlaub – eine Möglichkeit,<br />

die Ihnen vielleicht schon lange zur<br />

Verfügung steht, ohne dass Sie es<br />

wussten. Es ist eine spezielle Form des Urlaubs,<br />

die es Arbeitnehmer*innen ermöglicht, sich<br />

weiterzubilden, während sie von der Arbeit<br />

freigestellt sind. Aber wer hat Anspruch auf<br />

Bildungsurlaub? Was genau bedeutet das? Und<br />

wie kann man diese Gelegenheit nutzen?<br />

WAS IST BILDUNGSURLAUB?<br />

Bildungsurlaub, auch als bezahlte Freistellung<br />

für Weiterbildung bekannt, ist ein Recht, das<br />

Arbeitnehmer*innen in Deutschland haben.<br />

Es bietet die Möglichkeit, sich während der<br />

Arbeitszeit weiterzubilden – und das bei vollem<br />

Gehalt. Dieses Recht wurde geschaffen, um die<br />

lebenslange Weiterbildung der Arbeitnehmenden<br />

zu fördern und sie in ihrer persönlichen und<br />

beruflichen Entwicklung zu unterstützen.<br />

WER HAT ANSPRUCH<br />

AUF BILDUNGSURLAUB?<br />

Grundsätzlich hat jede*r Arbeitnehmer*in in<br />

Deutschland Anspruch auf Bildungsurlaub. Die<br />

31. <strong>März</strong> <strong>2024</strong><br />

Bewerbungsfrist:<br />

genaue Regelung kann jedoch von Bundesland<br />

zu Bundesland variieren. In Schleswig-Holstein<br />

hat jeder Arbeitnehmer und jede Arbeitnehmerin,<br />

der/die seit mindestens sechs Monaten<br />

in einem Arbeitsverhältnis steht, das Recht auf<br />

Bildungsurlaub.<br />

WIE HOCH IST DER ANSPRUCH<br />

AUF BILDUNGSURLAUB?<br />

In Schleswig-Holstein hat jeder Arbeitnehmer<br />

und jede Arbeitnehmerin Anspruch auf fünf<br />

Tage Bildungsurlaub pro Kalenderjahr bei<br />

einer Fünf-Tage-Woche. Bei einer Teilzeitarbeit<br />

reduziert sich der Anspruch entsprechend den<br />

gearbeiteten Tagen.<br />

WELCHE SEMINARE DARF ICH<br />

BESUCHEN?<br />

Bildungsurlaub ist nicht ausschließlich für<br />

berufsspezifische Fortbildungen gedacht. Die<br />

Bandbreite der anerkannten Kurse ist enorm<br />

und reicht von Sprachkursen über politische<br />

Bildung bis hin zu Gesundheitskursen. Wichtig<br />

ist, dass die Kurse von der zuständigen Stelle in<br />

Ihrem Bundesland anerkannt sind.<br />

GRÜNDUNGSCAMP<br />

<strong>2024</strong><br />

Kostenfreier Ideenwettbewerb und Begleitung deiner Geschäftsidee<br />

für ein halbes Jahr vom Businessplan bis zur Marktreife und darüber hinaus!<br />

Netzwerken Workshops 8.000€ Preisgeld Berichterstattung Pitch-Event Förderung<br />

JETZT BEWERBEN!<br />

www.bit.ly/startup-nf<br />

WELCHE VORAUSSETZUNGEN<br />

MÜSSEN FÜR EINEN BILDUNGS-<br />

URLAUB GEGEBEN SEIN?<br />

Bildungsurlaub muss be<strong>im</strong> Arbeitgeber beantragt<br />

und genehmigt werden. Der Antrag<br />

sollte mindestens sechs Wochen vor Beginn<br />

des geplanten Bildungsurlaubs gestellt werden.<br />

Wichtig ist, dass der Antrag schriftlich erfolgt<br />

und die entsprechenden Informationen über den<br />

gewählten Kurs enthält.<br />

WER ZAHLT DEN<br />

BILDUNGSURLAUB?<br />

Während des Bildungsurlaubs haben die Arbeitnehmer*innen<br />

Anspruch auf Fortzahlung ihres<br />

Gehalts durch den Arbeitgeber. Die Kosten für<br />

den Kurs und eventuelle Reise- und Übernachtungskosten<br />

müssen jedoch von den Arbeitnehmer*innen<br />

selbst getragen werden.<br />

Der Bildungsurlaub ist eine einmalige Chance,<br />

die berufliche und persönliche Entwicklung<br />

voranzutreiben. Nutzen auch Sie Ihre Rechte<br />

und investieren Sie in Ihre Zukunft!<br />

www.wfg-nf.de<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

78 lebensart


Wer will seine<br />

Geschäftsidee<br />

weiterentwickeln?<br />

Gründungscamp <strong>2024</strong>: Die Wirtschaftsförderung<br />

Nordfriesland (WFG NF) unterstützt auf dem Weg zum<br />

eigenen Unternehmen und lädt am 8. <strong>März</strong> zum<br />

Existenzgründungstag nach Niebüll ein.<br />

Foto: Adobe Stock (1)<br />

Es kann etwas Handfestes sein wie Möbel aus<br />

Treibholz oder ein Getränk aus regionalen Zutaten,<br />

aber auch eine innovative Dienstleistung,<br />

mit der man sich in Nordfriesland (NF) selbstständig<br />

machen will. Wer kürzlich gegründet,<br />

bereits ein Konzept oder auch nur eine erste<br />

Idee hat, sollte sich bis zum 31. <strong>März</strong> <strong>2024</strong> bei<br />

Jan-Christian Mahrt von der Wirtschaftsförderung<br />

Nordfriesland (WFG NF) melden. Er<br />

organisiert das Gründungscamp, mit dem der<br />

Kreis NF, die Industrie- und Handelskammer<br />

Flensburg (IHK) und die WFG NF alle unterstützt,<br />

die sich in Nordfriesland selbstständig<br />

machen möchten. Ende <strong>2024</strong> wählt eine Jury<br />

die drei besten Gründungsideen für ein Preisgeld<br />

von insgesamt 8.000 Euro aus.<br />

25 LIMITIERTE PLÄTZE<br />

Wer sich erfolgreich auf einen der 25 l<strong>im</strong>itierten<br />

Plätze <strong>im</strong> Gründungscamp bewirbt, profitiert<br />

von individueller Unterstützung, Vorträgen und<br />

Workshops zu gründungsrelevanten Themen,<br />

Netzwerk-Veranstaltungen, Austauschformaten<br />

mit der Kreis- und Landespolitik sowie von kostenfreier<br />

Berichterstattung und PR. Fachleute<br />

geben wertvolle Tipps, zum Beispiel zur Entwicklung<br />

eines Businessplans, zur Finanzierung<br />

und Förderung der Geschäftsidee, zur Online-<br />

Vermarktung oder zur Unternehmensführung.<br />

„Viele Workshops finden als Videokonferenz<br />

statt, aber wir treffen uns auch in Präsenz, um<br />

bereits bestehende Firmen kennenzulernen und<br />

uns untereinander auszutauschen“, erklärt Jan-<br />

Christian Mahrt.<br />

FAST WIE „DIE HÖHLE DER LÖWEN“<br />

Letztlich müssen sich die Geschäftsideen in<br />

ausgefeilten Pitches vor einer Fachjury bewähren<br />

– wie bei „Die Höhle der Löwen“, bevor die<br />

Sieger*innen ausgewählt werden. Kriterien für<br />

die Auszeichnung sind Nachhaltigkeit, Innovationsgrad<br />

und Regionalität, aber auch der Live-<br />

Pitch fließt direkt in die Wertung ein. Als beste<br />

Startups des Gründungscamps des vergangenen<br />

Jahres wurden „Mümmelmors“ (5.000 €),<br />

„Pack & Schnack“ (2.000 €) und „SmilePrint“<br />

(1.000 €) ausgezeichnet. Mit „Mümmelmors“<br />

bietet Merle Techow Vermietung und Beratung<br />

zum nachhaltigen Wickeln mit Stoffwindeln<br />

an. Die Gründerinnen Pia Carstensen und<br />

Cindy Jacobsen betreiben in Niebüll den Pack &<br />

Schnack-Laden mit regionalen und unverpackten<br />

Produkten und die innovative Geschäftsidee<br />

„SmilePrint“ von Lasse Petersen befasst sich mit<br />

der additiven Fertigung von Zahnschienen.<br />

EXISTENZGRÜNDUNGSTAG<br />

AM 8. MÄRZ<br />

Die kostenfreie Anmeldung zum Gründungscamp<br />

erfolgt bis zum 31. <strong>März</strong> unter www.bit.<br />

ly/startup-nf. Unabhängig vom Gründungscamp<br />

sind Existenzgründer*innen und alle mit einer<br />

ersten Geschäftsidee zum Nordfriesischen Existenzgründungstag<br />

am Freitag, 8. <strong>März</strong> <strong>2024</strong>, ab<br />

14 Uhr <strong>im</strong> Nordfriesischen Innovations-Center<br />

NIC in Niebüll eingeladen, Anmeldung unter<br />

www.bit.ly/exitag<strong>2024</strong>. Weitere Infos bei der<br />

WFG Nordfriesland, Jan-Christian Mahrt,<br />

Tel.: 0160 / 94 67 95 41.<br />

GRÜNDUNGSCAMP<br />

<strong>2024</strong><br />

Kostenfreier Ideenwettbewerb und Begleitung deiner Geschäftsidee<br />

für ein halbes Jahr vom Businessplan bis zur Marktreife und darüber hinaus!<br />

Netzwerken Workshops 8.000€ Preisgeld Berichterstattung Pitch-Event Förderung<br />

www.wfg-nf.de<br />

JETZT BEWERBEN!<br />

www.bit.ly/startup-nf<br />

Bewerbungsfrist:<br />

31. <strong>März</strong> <strong>2024</strong>


BERUF & KARRIERE<br />

ADVERTORIAL<br />

KOMM AN<br />

BORD!<br />

Arbeit mit Sinn – und für Menschen: Einer der größten<br />

Arbeitgeber Schleswig-Holsteins sucht neue Crew-Mitglieder!<br />

Arbeiten bei der NGD-Gruppe – das geht fast<br />

überall in Schleswig-Holstein! Die Gruppe<br />

Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie hat<br />

über 800 Standorte – an der Nord- und an der<br />

Ostsee, auf dem platten Land genauso wie in<br />

Kiel, Lübeck oder Flensburg und natürlich <strong>im</strong><br />

Hamburger Speckgürtel.<br />

SINN FÜR SOZIALE ARBEIT?<br />

Wer seinen Sinn in der Sozialen Arbeit gefunden<br />

hat, ist hier genau richtig. Die rund 5.500<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren<br />

sich <strong>im</strong> Bereich Kinder- und Jugendhilfe, in der<br />

Alten- und Suchthilfe und bei der Arbeit mit<br />

Menschen mit Behinderungen. Wohnprojekte,<br />

Berufsförderung, Inklusionsfirmen – die Arbeit<br />

ist vielfältig!<br />

NOCH MEHR AUF<br />

DER KARRIERESEITE<br />

Auf der Karriereseite www.365xsinn.de findest<br />

Du viele interessante Jobs. Du kannst Dir Quereinstieg<br />

und Freiwilligendienst vorstellen? Dann<br />

melde Dich! Einfach so – oder gleich mit einer<br />

Initiativbewerbung, falls Du nichts Passendes<br />

gefunden hast.<br />

KURS GESETZT AUF SINN<br />

„365 × Sinn“ – das ist der Slogan, mit dem die<br />

NGD-Gruppe für Arbeit wirbt. Warum? Weil sie<br />

wissen: Wer sich für Soziale Arbeit entschieden<br />

hat, sucht einen Job mit Sinn, und zwar<br />

jeden Tag <strong>im</strong> Jahr. „Ich will was mit Menschen<br />

machen“ – das ist genau Dein Ding? Dann bist<br />

Du dort richtig!<br />

Du kennst die NGD-Gruppe noch nicht? Dann<br />

schau auf deren Instagram-Kanal vorbei! Was<br />

heißt es, ein Teil des großen Teams „NGD-Gruppe“<br />

zu sein? Wie sind deren Werte? Und wer gehört<br />

eigentlich alles zu ihnen? Lern sie kennen!<br />

DIE MEISTEN FREIEN STELLEN BEFINDEN<br />

SICH IN DIESEN BEREICHEN:<br />

Erzieher*innen<br />

Heilerzieher*innen oder<br />

Heilerziehungspfleger*innen<br />

Sozialpädagog*innen oder<br />

Sozialarbeiter*innen<br />

Krankenpfleger*innen<br />

Altenpfleger*innen<br />

Sozialpädagogische Assistent*innen<br />

Krankenpflegehelfer*innen<br />

Altenpflegehelfer*innen<br />

Betreuungsassistent*innen<br />

Sozialpfleger*innen oder<br />

Sozialbetreuer*innen<br />

80 lebensart


Unterstütze<br />

zum Beispiel<br />

in einer<br />

Werkstatt …<br />

SCHLUSS MIT THEORIE – AB IN DIE PRAXIS!<br />

In einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Bundesfreiwilligendienst<br />

in einem der Standorte können erste Berufserfahrungen<br />

gesammelt werden. Innerhalb eines Jahres gibt‘s – passend zu den<br />

eigenen Interessen – Einblicke in unterschiedliche Bereiche und Tätigkeitsfelder<br />

Sozialer Arbeit. Klingt spannend für dich? Ist es auch!<br />

… oder in einer Wohneinrichtung<br />

Menschen mit Assistenzbedarf.<br />

Soziale Arbeit ist genau Deins?<br />

Dann bewirb Dich! Freie Stellen gibt<br />

es in ganz Schleswig-Holstein.<br />

Fotos: Lars Dankert<br />

SICHERER HAFEN<br />

Die NGD-Gruppe ist einer der größten Arbeitgeber<br />

in Schleswig-Holstein. „Und wollen uns stetig<br />

weiterentwickeln. Am liebsten mir Dir! Ob<br />

Qualifizierungsprogramm für Führungskräfte,<br />

Workshops für Achtsamkeit und Resilienz oder<br />

Innovationslabor: Unser Team Personalentwicklung<br />

bietet zahlreiche Fort- und Weiterbildungen,<br />

Vorträge und Seminare zu aktuellen<br />

Themen an“, lädt das Team ein.<br />

SICHERE VERGÜTUNG NACH KTD<br />

Wer hier arbeitet, profitiert nicht nur von<br />

einer sicheren Vergütung nach KTD, also dem<br />

kirchlichen Tarifvertrag Diakonie, sondern<br />

auch von verschiedenen Zusatzleistungen und<br />

Vergünstigungen. Zum Angebot gehören zum<br />

Beispiel betriebliche Altersvorsorge, Sonderurlaub<br />

bei Dienstjubiläen, JobRad-Leasing, Vorteile<br />

bei der KFZ-Versicherung sowie attraktive<br />

Konditionen für private Krankenzusatzversicherungen.<br />

MEHR INFOS HIER!<br />

Infos, Einblicke, alle Standorte und Angebote<br />

der NGD-Gruppe gibt es unter www.ngd.de –<br />

und alles rund um das Thema Arbeiten sowie<br />

freie Stellen unter www.365xSinn.de.<br />

Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie, Aalborgstraße 61, 24768 Rendsburg<br />

Tel.: 04331 / 12 50, www.ngd.de, www.365xSinn.de<br />

DIREKT INS GESPRÄCH?<br />

Auch in diesem Jahr ist die NGD-Gruppe<br />

auf Jobmessen in Schleswig-Holstein<br />

unterwegs. Du findest sie zum<br />

Beispiel am 4. Juni auf der vocatium<br />

in Husum und am 9./10. November auf<br />

der Jobmesse in Kiel.<br />

MÄRZ & APRIL <strong>2024</strong> I Anzeigenspezial lebensart 81


GEDICHT<br />

82 lebensart<br />

FRÜHLING<br />

Mählich weicht die bitt‘re Kälte<br />

Warmen Strahlen früher Sonne.<br />

Langsam nun nach langem Schlaf<br />

Regt sich Natur in Wald und Flur.<br />

Der grad noch frost’ge Boden taut.<br />

Die ersten Knospen treiben aus.<br />

Die Vögel sind schon morgens laut,<br />

Denn Vogelmann sucht Vogelbraut<br />

Und bald schon wird das Nest gebaut.<br />

Von Tag auf Tag wird’s früher hell.<br />

Der Morgen kommt, es geht die Nacht<br />

Und mit dem Licht kommt Stück für Stück<br />

Auch meine Lebensenergie zurück.<br />

Es drängt mich an die Luft,<br />

Die schwanger ist von Frühlingsduft,<br />

Weil früher Sonne Strahlen küssen<br />

Schneeglöckchen, Krokusse, Narzissen.<br />

Indes die ersten Bienen fliegen<br />

Auf all die Blumen, die schon blühen,<br />

Und zwischen Düften, Zwitschern, Farbenspielen<br />

Kann ich den Frühling riechen, hören, fühlen.<br />

ARNE HOGREFE<br />

... ist 49 Jahre jung, wohnt in Husum und ist Lehrer in Mildstedt mit den Fächern Englisch,<br />

Deutsch und Darstellendes Spiel. Er ist Vater von zwei Kindern, begeisterter Hobbybäcker,<br />

und in der Vergangenheit hat er regelmäßig Theater gespielt, u.a. be<strong>im</strong> eXper<strong>im</strong>enttheater.<br />

KÜNSTLER*INNEN AUFGEPASST!<br />

Sie schreiben Gedichte und möchten diese gerne<br />

einmal veröffentlichen? Dann aufgepasst! Senden<br />

Sie Ihr bestes – kurzes – Werk mit einer kleinen<br />

Vita und Ihrem Porträtfoto an m.lass@falkemedia.de.<br />

Vielleicht sind Sie be<strong>im</strong> nächsten Mal in der <strong>Lebensart</strong><br />

<strong>Westküste</strong> vertreten? Wir freuen uns!<br />

Foto: Adobe Stock (X)<br />

IMPRESSUM<br />

<strong>Lebensart</strong> <strong>im</strong> <strong>Norden</strong><br />

erscheint kostenlos am Monatsanfang.<br />

www.lebensart-sh.de, www.verlagskontor-sh.de<br />

Verlagskontor Schleswig-Holstein GmbH<br />

Exerzierplatz 3, 24103 Kiel<br />

Büroleitung:<br />

Friederike Schmidt, Tel.: 0431 / 200 766 503<br />

Herausgeber:<br />

Kassian Alexander Goukassian<br />

Geschäftsführer (V.i.S.d.P.):<br />

Jörg Stoeckicht, stoeck@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0431 / 200 766 61<br />

Chefredaktion:<br />

Hanna Wendler, redaktion@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0431 / 200 766 508<br />

Redaktion:<br />

Anne-Kristin Bergan, Dr. Heiko Buhr, Michael Fischer, Birgitt Jürs, Daniela<br />

Karpinski, Kristina Kröger, Marion Laß, Dr. Meeno Schrader, Maya Schukies, Sebastian<br />

Schulten, Isabelle Sester, Mirjam Stein, Finja Thiede, Kathrin Wesselmann<br />

Art-Direktion:<br />

Lisa K<strong>im</strong> Ernst, l.ernst@falkemedia.de, Tel.: 0171 / 437 36 80<br />

Grafik:<br />

Sandra Huege, Zlatan Rasidovic, Maren Urbat, Sonja Woldt<br />

Anzeigengestaltung:<br />

Nicolas Rexin, nicolas.rexin@verlagskontor-sh.de, Tel.: 0176 / 638 678 14<br />

Fotos:<br />

Natascha Mundt, Regine Sauerberg, Adobe Stock, Pexels, Unsplash<br />

Anzeigen<br />

anzeigen@verlagskontor-sh.de<br />

Hamburg Nord, Lübeck,<br />

Norderstedt, Alstertal & Walddörfer,<br />

Ahrensburg (22.000 Ex.):<br />

Heinke Blume:<br />

heinke.blume@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 943 699 44, Mobil: 0151 / 171 685 74<br />

Martina Baumann:<br />

martina.baumann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 83 0198 00<br />

Hamburg West, Elbvororte,<br />

Pinneberg, Itzehoe (22.000 Ex.):<br />

Renate Wietzke:<br />

renate.wietzke@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 512<br />

Martina Baumann:<br />

martina.baumann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 83 01 98 00<br />

Heinke Blume:<br />

heinke.blume@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 040 / 943 699 44,<br />

Mobil: 0151 / 171 685 74<br />

Birgit Ziemann:<br />

birgit.ziemann@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 04106 / 62 64 75<br />

Kiel, Probstei,<br />

Eckernförde (22.000 Ex.):<br />

Regine Sauerberg:<br />

regine.sauerberg@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0151 / 17 16 85 77<br />

Gesamtauflage:<br />

Bis zu 130.000 Exemplare / Monat<br />

Frank Barghan:<br />

f.barghan@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0171 / 412 43 89<br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss:<br />

Jeweils der 15. des Vormonats, es gilt die Preisliste Nr. 15<br />

Druck: Eversfrank Gruppe | Frank Druck GmbH & Co. KG, Preetz<br />

Abonnement: 30 Euro / 12 Ausgaben<br />

IBAN: DE51 2003 0000 0015 7770 30<br />

Bitte Namen und vollständige Anschrift unter Verwendungszweck.<br />

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.<br />

Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck nur mit<br />

schriftlicher Genehmigung des Verlages. Veranstaltungshinweise sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie<br />

kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.<br />

Termine werden kostenlos veröffentlicht. Keine Gewähr für die Richtigkeit.<br />

Flensburg, Schleswig,<br />

Nordfriesland (22.000 Ex.):<br />

Oliver Schmuck:<br />

oliver.schmuck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0461 / 840 84 74<br />

Stefan Gruber:<br />

stefan.gruber@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0160 / 830 45 71<br />

Neumünster, Rendsburg,<br />

Mittelholstein (22.000 Ex.):<br />

Anne-Kristin Bergan:<br />

akb@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 503<br />

Frank Barghan:<br />

f.barghan@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0171 / 412 43 89<br />

<strong>Westküste</strong> (20.000 Ex.):<br />

Renate Wietzke:<br />

renate.wietzke@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 512<br />

Oliver Schmuck:<br />

oliver.schmuck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0461 / 840 84 74<br />

Überregional:<br />

Jörg Stoeckicht:<br />

stoeck@verlagskontor-sh.de<br />

Tel.: 0431 / 200 766 61


Radio an:<br />

Jeden Morgen<br />

um 7 Uhr!<br />

JETZT WÜNSCHE<br />

ERFÜLLEN!<br />

R.SH ZAHLT DEINE RECHNUNG


Juwelier und Uhrmacher Behrendt GbR<br />

Langberger Weg 4 24941 Flensburg

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!