24.04.2024 Aufrufe

Steuerberatung & Finanzen

  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

W 9 | 25. 4. 2024<br />

STEUERBERATUNG & FINANZEN<br />

SPEZIAL<br />

25<br />

Erfolge der Finanzpolizei<br />

Für das Jahr 2023 legen die 450 Finanzpolizisten<br />

erneut eine überaus erfolgreiche<br />

Leistungsbilanz vor. In Summe wurden rund<br />

27.000 Kontrollen durchgeführt und 23,7 Mio.<br />

Euro an Strafen beantragt.<br />

Scheinunternehmen und<br />

Teil-Schwarzarbeit<br />

Im Bereich Sozialleistungsbetrug haben sich<br />

Anzeigen mehr als verdoppelt. 2022 erfolgten<br />

noch 76 Anzeigen, im vergangenen Jahr waren<br />

es schon 159. In den meisten Fällen arbeiten<br />

dabei Personen schwarz und kassieren nebenbei<br />

Arbeitslosengeld oder Mindestsicherung<br />

sowie diverse Transferleistungen wie etwa<br />

Wohnbeihilfe.<br />

Die Finanzpolizei deckte bereits 2022 eine<br />

raffinierte Betrugsmasche in Sachen „Steuer-<br />

und Sozialbetrug” auf – die Teilschwarzbeschäftigung<br />

von Dienstnehmerinnen und<br />

Dienstnehmern. Diese werden zwar bei der Österreichischen<br />

Gesundheitskasse (ÖGK) als Teilzeit-Beschäftigte<br />

angemeldet und die auf die<br />

Anmeldung entfallenden Sozialversicherungsabgaben<br />

sowie die Lohnsteuer werden entrichtet.<br />

Allerdings erhalten die Beschäftigten<br />

weit mehr Lohn in bar und unversteuert. Um<br />

die Auszahlung der Gelder in der Buchhaltung<br />

unterzubringen, werden Scheinrechnungen<br />

von Scheinfirmen produziert, das Geld wird<br />

auch tatsächlich überwiesen, unmittelbar nach<br />

der Überweisung aber von Hintermännern bar<br />

behoben und als Kick-Back-Zahlung an den Unternehmer<br />

(abzüglich einer „Unkostenpauschale”)<br />

rückgestellt. Dieser kann nun die Schwarzlohnzahlungen<br />

in bar mit unversteuertem Geld<br />

durchführen.<br />

f www.bmf.gv.at/<br />

© Vitalii Vodolazskyi/Stock.adobe.com<br />

Kostenloser Online-<br />

Rechner für einen<br />

groben Überblick<br />

Unternehmer müssen ihre Einnahmen<br />

und Ausgaben im Blick haben, um erfolgreich<br />

zu sein. Der SV- und Steuer-Rechner<br />

gibt rasch Auskunft über zu erwartende<br />

Zahlungen für SV-Beiträge und Einkommensteuer.<br />

Auch hybride Unternehmer<br />

(gleichzeitig selbständig und unselbständig<br />

tätig) können sich jetzt ihre Abgaben<br />

berechnen lassen. Denn wer rechtzeitig<br />

Budget dafür reserviert, erlebt später keine<br />

bösen Überraschungen.<br />

Weiters lassen sich eventuelle Nachzahlungen<br />

im Voraus absehen. Die Berechnung<br />

erfolgt dabei pauschaliert und bewusst<br />

vereinfachend. Der Online-Rechner<br />

ist kein Ersatz für eine ordentlichen Buchhaltung<br />

oder der Einnahmen-Ausgaben-<br />

Rechnung. Er liefert keine exakten Daten,<br />

kann aber einen guten Überblick bieten,<br />

um kommende Belastungen rechtzeitig<br />

abschätzen zu können.<br />

f https://svrechner.wko.at<br />

© philipp nemenz/Shutterstock<br />

© Stock-Adobe/Andrey Popov<br />

WISSEN VON PROFIS<br />

FÜR PROFIS<br />

Finden Sie ihren Profi!<br />

W www.buchhaltung.wien<br />

» Ihr Rechnungswesen<br />

Unternehmer sollten sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren<br />

können und Aufgaben wie die Buchhaltung an Profis<br />

auslagern. Die Auslagerung von Buchhaltungs- und Personalverrechnungsaufgaben<br />

an unsere Berufsgruppe hat immer<br />

große Vorteile.<br />

BUCHHALTUNG<br />

NIMMT WISSEN IN BETRIEB.<br />

20220425_I_Buchhalter_CF.indd 2 26.04.2022 11:17:54

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!