03.05.2024 Aufrufe

BT_05_24

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

BROCKENTIPPS<br />

Mai 20<strong>24</strong><br />

Osterode<br />

Halberstadt<br />

Michaelstein<br />

Silstedt<br />

Das ist los im Harz!<br />

Wernigerode<br />

Walkenried<br />

HARZwert<br />

Die Gutschein-App<br />

für den Harz<br />

Jetzt kostenlos<br />

runterladen:<br />

Eine Marke der<br />

www.harzwert.de


Wir freuen uns<br />

auf Ihren Besuch!<br />

Spaß und Erholung<br />

für jedes Alter - bei jedem Wetter!<br />

145 Ferienhäuser und -wohnungen<br />

Erlebnisbad mit Superrutsche<br />

und Strömungskanal<br />

Saunalandschaft „Hexenkessel“<br />

mit Erlebnisduschen und Außenpool<br />

Indoor-Spielwelt auf 600 m 2<br />

Bowling und Kegeln<br />

Action-Games-Bereich<br />

Hasseröder Ferienpark · Nesseltal 11 · 38855 Wernigerode<br />

Tel. 03943 55700 · www.hasseroeder-ferienpark.de


HARZLICH WILLKOMMEN<br />

Liebe Touristen im Harz und Einwohner der Region rund um<br />

den Brocken!<br />

Mit den neuen BrockenTipps halten Sie ein besonderes Heft in den Händen,<br />

das Ihnen die Sehenswürdigkeiten dieses nördlichsten deutschen Mittelgebirges<br />

nahebringen möchte.<br />

„Der Brocken – Das Höchste im Norden“ ist ein geflügeltes Wort geworden.<br />

Damit Ihr Urlaub oder auch einfach nur Ihr nächster Ausflug interessant und<br />

abwechslungsreich werden, haben wir neben vielfältigen Veranstaltungen<br />

auch die exponierten, den Harz einzigartig machenden Ziele in dieser Broschüre<br />

vereint. Zur Orientierung im Harz empfehlen wir Ihnen die farbige<br />

Harzkarte im Mittelteil.<br />

Rund um den 1141 m hohen Brocken mit seinen Sagen und Mythen finden<br />

Sie nicht nur zur Walpurgisnacht viel Sehenswertes. Die Länder Niedersachsen,<br />

Sachsen-Anhalt und Thüringen wachsen hier seit der „Wende“ wieder<br />

erfolgreich zusammen.<br />

Historisch gewachsene Fachwerkstädte wie Wernigerode, Stolberg und<br />

insbesondere die Weltkulturerbestädte Goslar und Quedlinburg sind ebenso<br />

einen Abstecher wert, wie Blankenburg, Bad Harzburg oder auch der<br />

gesamte Oberharz mit seiner einzigartigen Landschaft und den ursprünglich<br />

anmutenden Dörfern und Bergbaustädten. Vorstellen möchten wir<br />

Ihnen gut erschlossene Bergwerke, Zeugen eines intensiven Erzabbaus und<br />

wundervolle Tropfsteinhöhlen. Ob Sie auf den Spuren des größten deutschen<br />

Dichters J. W. v. Goethe wandeln wollen oder sich mit der historischen<br />

Dampfbahn auf dem Schmalspurnetz quer durch den Harz begeben. Dieses<br />

Heft sollte Ihr Begleiter sein. Das stark bewaldete und klippenreiche Gebiet<br />

des „Nationalpark Harz“ rund um „Vater Brocken“ ist ein einzigartiges Refugium<br />

und steht unter besonderem Schutz.<br />

Und wenn Sie fernab des hektischen Großstadtlebens Spaß an ursprünglicher<br />

Natur, Kunst, Geschichte und interessanten Menschen finden, vergessen<br />

Sie nicht die empfehlenswerte Gastronomie des Harzes zu testen!<br />

Angenehme Tage und gute Erholung wünschen Ihre Harzer Gastgeber


WERNIGERODE<br />

Zur Geschichte der Stadt<br />

Etwa im 10. Jahrhundert entstand auf dem heutigen Klint um eine Niederungsburg<br />

eine Siedlung. Aus der kleinen Rodungssiedlung entwickelte<br />

sich bald ein Marktflecken mit regionaler Bedeutung. 1229 verliehen die<br />

Grafen von Wernigerode dem Ort nach goslarschem Vorbild das Stadtrecht.<br />

Von 1110 bis 1120 ließ sich ein Graf, der sich „Come des Wernigerothe“<br />

nannte, auf dem Agnesberg seine Burg erbauen.<br />

Als dann 1429 das Geschlecht der Wernigeröder Grafen ausstarb, übernahm<br />

die Linie der Grafen zu Stolberg die Grafschaft Wernigerode.<br />

Krisenerscheinungen im 16. Jahrhundert waren auch in der Grafschaft<br />

Wernigerode zu verzeichnen und führten zur Erstürmung der Klöster.<br />

Auch durch die Not, die während des Dreißigjährigen Krieges entstand,<br />

sank die bis zum 16. Jahrhundert wohlhabende Handelsstadt Wernigerode<br />

bis zum 18. Jahrhundert zu einer Stadt der Handwerker und Ackerbürger<br />

herab.<br />

Ab dem Jahre 1806 gehörte Wernigerode dann zum neu gegründeten<br />

Königreich Westfalen von Napoleons Gnaden. Dies war zwar mit bürgerlichen<br />

Freiheiten verbunden, mußte jedoch mit fremdländischer Herrschaft<br />

teuer bezahlt werden.<br />

Eine neue Blüte erlebt die Stadt seit der gesellschaftlichen Wende. Immer<br />

größer wird die Zahl der Gäste, die von Jahr zu Jahr unsere attraktive<br />

Fachwerkstadt besuchen, und Wernigerode heißt sie alle „Harzlich willkommen“.<br />

2


WERNIGERODE<br />

Täglich 10.30 Uhr<br />

Tourist-Info, Marktplatz 10<br />

Stadtführung<br />

„1000 Schritte rund ums Rathaus“<br />

ca. 1 h, Preis: 8 € p.P., Kinder: 4 €<br />

jeden Di<br />

15.30 Uhr<br />

Harzplanetarium, W.-Rathenau-Str. 9<br />

„DER STERNENHIMMEL ÜBER<br />

WERNIGERODE“<br />

Eine kompakte Übersicht über unser<br />

Sternensystem und der perfekte Einstieg<br />

in die Astronomie. Infos: harzplanetarium.de<br />

jeden Mi<br />

15.30 Uhr<br />

Harzplanetarium, W.-Rathenau-Str. 9<br />

„ZWEI LINSEN VERÄNDERN DIE WELT“<br />

Erfahre mehr über die Geschichte des<br />

Teleskops. Infos: harzplanetarium.de<br />

17.00 Uhr<br />

Harzplanetarium, W.-Rathenau-Str. 9<br />

„EUROPA AUF DEM WEG ZU DEN STERNEN“<br />

Besuchen Sie eine neue Full Dome Show<br />

und tauchen Sie ein in die Welt der<br />

Astronomie. Infos: harzplanetarium.de<br />

01|<strong>05</strong><br />

10.00 – 17.00 Uhr Bürgerpark, Dornbergsweg 27<br />

MODELLBAUFEST<br />

Ferngesteuerte Autos, Schiffe, Modellflugzeuge,<br />

eine Carrerabahn, liebevoll gestaltete<br />

Eisenbahnanlagen<br />

Infos: miniaturenpark-wernigerode.de<br />

ca. 11.13 Uhr Abfahrt Bahnhof HSB<br />

ca. 15.00 Uhr Rückfahrt Brocken<br />

SONDERFAHRT MIT DEM<br />

TRADITIONSZUG ZUM BROCKEN<br />

inkl. Sitzplatzreservierung, Reiseleitung uvm.<br />

Informationen: hsb-wr.de<br />

16.00 Uhr Konzerthaus Liebfrauen<br />

„DIE HARZSAGA“<br />

Der Komponist, Pianist und Kabarettist<br />

Christoph Reuter hat neun bekannte und<br />

weniger bekannte Harz-Sagen sinfonisch,<br />

in cineastischem Stil vertont.<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

02|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

Jeden Freitag, 17.00 Uhr<br />

ab Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

ERLEBNISFÜHRUNG<br />

„Altstadtrunde zur späteren Stunde“<br />

ca. 1 h, Preis: 8 € p.P., Kinder: 4 €<br />

03|<strong>05</strong><br />

13.45 Uhr Bahnhof Westerntor<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie das Bahnbetriebswerk bei<br />

einer anschaulichen Führung.<br />

(Anmeldung erforderlich) Infos: hsb-wr<br />

12.00 Uhr Bürgerpark, Dornbergsweg 27<br />

ERÖFFNUNG OUTDOORAUSSTELLUNG<br />

Im Rahmen des Europa-Monats wird im<br />

Bürgerpark eine Ausstellung zur Via-<br />

Romea, dem Pilgerweg, der Europa über<br />

viele Ländergrenzen hinweg verbindet,<br />

präsentiert.<br />

Infos: miniaturenpark-wernigerode.de<br />

14.00 Uhr Tourist-Info Wernigerode<br />

THEMATISCHE ERLEBNISFÜHRUNG<br />

„Verborgene Orte“<br />

Preis: 10,00 € p. P., Kinder 5,00 €<br />

20.30 – 23.55 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

HILLBILLY DELUXE<br />

Country-Rock- und Rockabilly-Sound<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

04|<strong>05</strong><br />

12.00 & 13.30 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

14.00 Uhr Neue Dampflokwerkstatt,<br />

Unter den Zindeln<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie die neue Dampflokwerkstatt<br />

bei einer Führung (Anmeldung erforderlich)<br />

Infos: hsb-wr.de<br />

18.00 Uhr Konzerthaus Liebfrauen<br />

GEMEINSCHAFTSKONZERT | JUNGE TALENTE<br />

In Kooperation mit der Kreismusikschule Harz<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

19.30 Uhr Remise, Kunst- und Kulturverein<br />

Marktstr. 1<br />

KABARETT IN DER REMISE<br />

Timur Turga I Blinde Date<br />

Karten: Jüttners Buchhandlung, 03943 69110<br />

20.30 – 23.55 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

THE SIX PICKLES<br />

spielen tanzbaren, partytauglichen Beat<br />

und Rock’n’Roll, Mod und Britrock.<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

3


4<br />

WERNIGERODE<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

Start: 9.00 bzw. 10.00 Uhr, Ankunft: ca.<br />

13.00 Uhr<br />

STERNWANDERUNG<br />

Auf drei Routen geht es in den Bürgerpark<br />

Wernigerode, inkl. Sonderstempel der<br />

Harzer Wandernadel.<br />

Anmeldung: buero-ob@wernigerode.de<br />

Infos: wernigerode.de/europamonat<br />

10.30 & 12.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

16.00 Uhr Konzerthaus Liebfrauen<br />

RAGNA SCHIRMER | (MO)ZART BESAITET<br />

Franz Schubert: 2 Impromptus I Alabiev-<br />

Liszt: Le Rossignol I Schubert-Liszt: 5<br />

Lieder (Gretchen am Spinnrade, Erlkönig<br />

u.w.) I Wolfgang Amadeus Mozart:<br />

Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 59<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

19.00 Uhr Harzer Kultur- & Kongresszentrum,<br />

Albert-Bartels-Str.<br />

THE BEST OF QUEEN -<br />

PERFORMED BY BREAK FREE<br />

The show must go on! Eine wunderbare<br />

Gelegenheit in die Welt der faszinierendsten<br />

Band der Rockgeschichte<br />

einzutauchen. Preis: ab 39,30 €<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

07 + 21|<strong>05</strong><br />

15.00 – 18.00 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

TANZTEE MIT LIVE-MUSIK<br />

Es spielt Achim Großmann. Eintritt frei!<br />

Informationen: hasseroeder-burghotel.de<br />

07|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

19.00 Uhr Studentische Begegnungsstätte,<br />

Friedrichstr. 57-59<br />

PUBLIC VIEWING<br />

EUROVISION SONG CONTEST<br />

1. Halbfinale – Aktion im Rahmen des<br />

Europamonats. Sendestart: 21.00 Uhr<br />

08|<strong>05</strong><br />

11.00 & 14.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESUCH BEIM SCHLOSSGESPENST<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min)<br />

Altersempfehlung: 4 – 8 Jahre<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

20.30 – 23.55 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

ANILORAK – GARANTIERT ROCK ‘N ROLL<br />

Schlagfertig, witzig und charmant<br />

präsentieren sie durch weltbekannte<br />

Songs die „History of Rock“ – ein<br />

Konzerterlebnis der besonderen Art.<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

09|<strong>05</strong><br />

ca. 11.13 Uhr Abfahrt Bahnhof HSB<br />

ca. 15.00 Uhr Rückfahrt Brocken<br />

SONDERFAHRT MIT DEM<br />

TRADITIONSZUG ZUM BROCKEN<br />

inkl. Sitzplatzreservierung, Reiseleitung uvm.<br />

Informationen: hsb-wr.de<br />

10.30 – 12.00 Uhr „Alte Heidemühle – Harzer<br />

Likör Manufaktur“, Gustav-Petri.Str. 1a<br />

UNTERHALTSAME LIKÖR VERKOSTUNG<br />

8 Liköre aus unserer Manufaktur,<br />

harztypischer Snack, Salzgebäck und<br />

Wasser – Sie erwartet viel Wissenswertes<br />

und Humorvolles.<br />

Anm.: 039485 253, info@harzer-likoer.de<br />

19.00 Uhr Studentische Begegnungsstätte,<br />

Friedrichstr. 57-59<br />

PUBLIC VIEWING EUROVISION SONG<br />

CONTEST<br />

2. Halbfinale – Aktion im Rahmen des<br />

Europamonats. Sendestart: 21.00 Uhr<br />

10|<strong>05</strong><br />

13.45 Uhr Bahnhof Westerntor<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie das Bahnbetriebswerk bei<br />

einer anschaulichen Führung.<br />

(Anmeldung erforderlich) Infos: hsb-wr<br />

20.00 Uhr<br />

Fürstlicher Marstall, Am Lustgarten 40<br />

REIS AGAINST THE SPÜLMACHINE -<br />

RADIO REIS – DIE HITWELLE<br />

Die Gute-Laune-Liedermacher drehen<br />

wieder voll auf und versprechen nur<br />

Knüller.<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

20.30 – 23.55 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

THE LENNEBROTHERS BAND –<br />

OLD SCHOOL ROCK’N’ROLL<br />

Authentische Live-Musik mit dem echten<br />

„real American touch“. Eintritt frei!<br />

Informationen: hasseroeder-burghotel.de


Wernigeröder<br />

Bimmelbahnen<br />

Patrick Marckert<br />

Marktstraße 9 · 38855 Wernigerode<br />

Telefon: 0 39 43/60 40 00<br />

Fax: 0 39 43/63 38 85<br />

www.wernigeroeder-bimmelbahnen.de<br />

info@wernigeroeder-bimmelbahnen.de<br />

Fahrten vom Markt zum Schloß<br />

Abfahrt in der Marktstraße hinter dem historischen Rathaus<br />

• Mai bis Oktober: täglich: 9.30 – 17.50 Uhr alle 20 Minuten;<br />

letzte Abfahrt vom Schloß 18.10 Uhr<br />

• November bis April: Di – So: 10.30 – 16.30 Uhr, alle 40 Minuten<br />

5


WERNIGERODE<br />

11|<strong>05</strong><br />

ca. 11.13 Uhr Abfahrt Bahnhof HSB<br />

ca. 15.00 Uhr Rückfahrt Brocken<br />

SONDERFAHRT MIT DEM<br />

TRADITIONSZUG ZUM BROCKEN<br />

inkl. Sitzplatzreservierung, Reiseleitung uvm.<br />

Informationen: hsb-wr.de<br />

12.00 & 13.30 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

14.00 Uhr Tourist-Info Wernigerode<br />

THEMATISCHE ERLEBNISFÜHRUNG<br />

„Entlang der Stadtmauer“<br />

Preis: 10,00 € p. P., Kinder 5,00 €<br />

19.00 Uhr Studentische Begegnungsstätte,<br />

Friedrichstr. 57-59<br />

GROSSE ESC-PARTY ZUM FINALE<br />

Public Viewing des Eurovision Song<br />

Contest – Aktion im Rahmen des<br />

Europamonats. Sendestart: 21.00 Uhr<br />

12|<strong>05</strong><br />

10.30 & 12.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

ab 10.00 Uhr Wildpark Christianental<br />

WILDPARKFEST - 50 JAHRE WILDPARK<br />

Erlebt europäische Tiere, eine tolle<br />

Greifvogelschau und vieles mehr.<br />

Informationen: christianental.de<br />

15.00 Uhr<br />

Fürstlicher Marstall, Am Lustgarten 40<br />

KABARETT ZUM MUTTERTAG –<br />

LIESE-LOTTE LÜBKE<br />

Verschenken Sie einen gemeinsamen<br />

Nachmittag mit unterhaltsamen Programm<br />

inkl. Kaffee und Kuchen.<br />

Karten (bis 08.<strong>05</strong>.): Tourist-Information,<br />

Marktplatz 10<br />

16.00 Uhr Konzerthaus Liebfrauen<br />

„EIN MANN GI<strong>BT</strong> AUSKUNFT“<br />

In seiner Hommage an Kästner macht<br />

Johannes Kirchberg eine tiefe Verbeugung<br />

vor dem Dichter. Er präsentiert eigene<br />

Kompositionen von dessen zeit- und<br />

gesellschaftskritischer Lyrik.<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

6<br />

14|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Neue Dampflokwerkstatt,<br />

Unter den Zindeln<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie die neue Dampflokwerkstatt<br />

bei einer Führung (Anmeldung erforderlich)<br />

Infos: hsb-wr.de<br />

15|<strong>05</strong><br />

15.30 Uhr Bürgerpark, Dornbergsweg 27<br />

LITERATURCAFÉ IM BÜRGERPARK<br />

Die Autorin Ines Godazgar traf sich mit<br />

über 30 Zeitzeugen und hielt deren<br />

Geschichte in ihrem Buch „Grenzschicksale<br />

– als das Grüne Band noch grau war“ fest.<br />

Infos: miniaturenpark-wernigerode.de<br />

19.00 Uhr Harzmuseum<br />

KURATORENFÜHRUNG<br />

„SchatzReich – Hortfunde der Bronzezeit“<br />

Tauche mit Kuratorin Alexandra Runschke<br />

ein in die faszinierende Welt der Bronzezeit!<br />

Informationen: harzmuseum.de<br />

16|<strong>05</strong><br />

16.30 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

FIGURENTHEATER<br />

„Der Wolf und die sieben Geißlein“<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

17|<strong>05</strong><br />

13.45 Uhr Bahnhof Westerntor<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie das Bahnbetriebswerk bei<br />

einer anschaulichen Führung.<br />

(Anmeldung erforderlich) Infos: hsb-wr<br />

16.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

„AUF EUROPÄISCHEN SPUREN“<br />

Geschichten und Objekte im Schloß<br />

Wernigerode® (deutsch-englische Führung)<br />

Anmeldung: schloss-wernigerode.de<br />

20.30 – 23.55 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

DUO DIESEL ~ COUNTRY, OLDIES & MORE…<br />

Musikalische Ohrwürmer in einer perfekt<br />

inszenierten Show zweier Stimmen.<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

18|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Neue Dampflokwerkstatt,<br />

Unter den Zindeln<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie die neue Dampflokwerkstatt<br />

bei einer Führung (Anmeldung erforderlich)<br />

Infos: hsb-wr.de


Wir drucken für unsere Zukunft:<br />

klimaneutral, FSC-zertifiziert und umweltschonend<br />

Max-Planck-Str. 12/14 · 38855 Wernigerode<br />

Druckerei: Telefon 03943 54<strong>24</strong>-0<br />

info@harzdruckerei.de<br />

Werbetechnik: Telefon 03943 408040-0<br />

werbetechnik@harzdruckerei.de<br />

WWW.HARZDRUCKEREI.DE<br />

7


WERNIGERODE<br />

18|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Tourist-Info Wernigerode<br />

THEMATISCHE ERLEBNISFÜHRUNG<br />

„Promenieren und Plaudern –<br />

Berliner Dame in der Sommerfrische“<br />

Preis: 10,00 € p. P., Kinder 5,00 €<br />

20.00 Uhr Johanniskirche<br />

ORGEL ZUR NACHT<br />

„Romantisch fantastisch“ mit Werken von<br />

Bach, Mozart, Schumann, Liszt und Reger<br />

Karten an der Abendkasse<br />

19|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr Konzerthaus Liebfrauen<br />

KONZERT AM PFINGSTSONNTAG<br />

Operettengala I Philh. Kammerorchester WR<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

20.30 – 23.55 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

ANILORAK – GARANTIERT ROCK ‘N ROLL<br />

Schlagfertig, witzig und charmant<br />

präsentieren sie durch weltbekannte<br />

Songs die „History of Rock“ – ein<br />

Konzerterlebnis der besonderen Art.<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

20|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Bürgerpark Wernigerode<br />

ÖKUMENISCHER PFINGSTGOTTESDIENST<br />

Traditioneller Gottesdienst im Garten des<br />

Glaubens<br />

Infos: miniaturenpark-wernigerode.de<br />

21|<strong>05</strong><br />

15.00 & 16.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

22|<strong>05</strong><br />

11.00, 14.00, 16.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESUCH BEIM SCHLOSSGESPENST<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min)<br />

Altersempfehlung: 4 – 8 Jahre<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

23|<strong>05</strong><br />

13.30 & 15.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

<strong>24</strong>|<strong>05</strong><br />

11.00, 14.00, 16.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESUCH BEIM SCHLOSSGESPENST<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min)<br />

Altersempfehlung: 4 – 8 Jahre<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

13.45 Uhr Bahnhof Westerntor<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie das Bahnbetriebswerk bei<br />

einer anschaulichen Führung.<br />

(Anmeldung erforderlich) Infos: hsb-wr<br />

18.00 – 23.00 Uhr Museumshof „Ernst Koch“,<br />

OT Silstedt<br />

OPPN HOFF 20<strong>24</strong><br />

Ein abwechslungsreiches Musikprogramm<br />

mit handgemachter Musik unter freiem<br />

Himmel.<br />

Infos: wernigerode.de/veranstaltungen<br />

19.00 – 20.30 Uhr „Alte Heidemühle – Harzer<br />

Likör Manufaktur“, Gustav-Petri.Str. 1a<br />

UNTERHALTSAME LIKÖR VERKOSTUNG<br />

8 Liköre aus unserer Manufaktur,<br />

harztypischer Snack, Salzgebäck und<br />

Wasser – Sie erwartet viel Wissenswertes<br />

und Humorvolles.<br />

Anm.: 039485 253, info@harzer-likoer.de<br />

20.30 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

SAXNROCK – DIE COVER SHOW<br />

Das ist eine Cover-Rock- und Pop-Show mit<br />

engagiert dargebotenen Songs aus den<br />

letzten vier Jahrzehnten. Eintritt frei!<br />

Informationen: hasseroeder-burghotel.de<br />

25|<strong>05</strong><br />

13.30 & 15.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

14.00 Uhr Tourist-Info Wernigerode<br />

THEMATISCHE ERLEBNISFÜHRUNG<br />

„Innenhöfe mit Atmosphäre“<br />

Preis: 10,00 € p. P., Kinder 5,00 €<br />

14.00 Uhr Neue Dampflokwerkstatt,<br />

Unter den Zindeln<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie die neue Dampflokwerkstatt<br />

bei einer Führung (Anmeldung erforderlich)<br />

Infos: hsb-wr.de<br />

8


25|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Konzerthaus Liebfrauen<br />

7. SINFONIEKONZERT | VARIATIONEN<br />

Brahms – ein Meister der Wandlung: seien<br />

es seine Variationen über ein Thema von<br />

Haydn oder auch der Finalsatz seiner<br />

Vierten Sinfonie, in welchem sich eine<br />

Variationenfolge von enormen Ausmaß<br />

entspinnt.<br />

Karten: Tourist-Information, Marktplatz 10<br />

20.00 Uhr Remise, Kunst- und Kulturverein<br />

JAZZ IN DER REMISE<br />

Remembered Coco Schumann<br />

Informationen: jazzclub-wernigerode.de<br />

Marktstr. 1<br />

20.30 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

MISSMARYLEN<br />

Das authentische Quartett erweist den<br />

Ikonen der 50s & 60s den größten Respekt<br />

und versprüht zugleich Witz und Charme.<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

26|<strong>05</strong><br />

10.30 & 13.30 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

14.00 – 15.00 Uhr<br />

Bürgerpark, Dornbergsweg 27<br />

PFINGSTROSENTAG<br />

Mit dabei am Pfingstrosentag sind die<br />

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft<br />

Paeonienzüchtung, die zu allen Fragen<br />

rund um die Pfingstrose Auskunft geben.<br />

Infos: miniaturenpark-wernigerode.de<br />

15.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESUCH BEIM SCHLOSSGESPENST<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min)<br />

Altersempfehlung: 4 – 8 Jahre<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

15.30 – 16.30 Uhr<br />

Bürgerpark, Dornbergsweg 27<br />

KONZERT MIT DEM FRAUENCHOR<br />

Mit einer Mischung aus traditionellen und<br />

aktuellen Liedern begrüßt der Chor alle<br />

Zuhörer zum Frühjahrskonzert.<br />

Infos: miniaturenpark-wernigerode.de<br />

16.00 Uhr Museum Schiefes Haus, Klint<br />

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG<br />

Akt & Landschaft – Klaus Ender<br />

Infos: kunstverein-wernigerode.de<br />

WERNIGERODE<br />

28|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Neue Dampflokwerkstatt,<br />

Unter den Zindeln<br />

WERKSTATTBESICHTIGUNGEN<br />

Erkunden Sie die neue Dampflokwerkstatt<br />

bei einer Führung (Anmeldung erforderlich)<br />

Infos: hsb-wr.de<br />

19.00 Uhr Studentische Begegnungsstätte,<br />

Friedrichstr. 57-59<br />

PUB-QUIZ ZUR EUROPAWAHL<br />

Fragen, Sound- und Bilderrätsel rund um<br />

die großen Themen der europäischen<br />

Gegenwart und die kleineren Banalitäten<br />

des Alltags zwischen Lissabon und Nikosia.<br />

Anmeldung: info.magdeburg@fes.de<br />

29|<strong>05</strong><br />

14.00 & 16.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESUCH BEIM SCHLOSSGESPENST<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min)<br />

Altersempfehlung: 4 – 8 Jahre<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

30|<strong>05</strong><br />

11.00 & 14.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESUCH BEIM SCHLOSSGESPENST<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min)<br />

Altersempfehlung: 4 – 8 Jahre<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

15.00 Uhr Schloß Wernigerode®<br />

BESICHTIGUNG DER DREHORTE<br />

„SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2“<br />

Kinderführung (Dauer ca. 45 min) für Fans<br />

Altersempfehlung: Grundschulalter<br />

Anmeldung: Tel. 03943 553030<br />

16.30 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

FIGURENTHEATER<br />

„Der Wolf und die sieben Geißlein“<br />

Eintritt frei! Infos: hasseroeder-burghotel.de<br />

31|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Stadtecke I Eiscafé<br />

FAHRRADTOUR AUF DEM<br />

EUROPARADWEG R1<br />

mit Lastenradparade zum Kloster Drübeck<br />

Anmeldung: buero-ob@wernigerode.de<br />

20.00 Uhr Konzerthaus Liebfrauen<br />

CHRISTOPH REUTER | „MUSIK MACHT<br />

SCHLANK! (AUSSER MANCHE)“<br />

Mit Musik u.a. von Bach, Verdi, Bob Marley,<br />

Cole Porter und Ed Sheeran.<br />

Karten: jazzclub-wernigerode.de<br />

20.30 Uhr Hasseröder Burghotel<br />

ARON KING & HIS FERRIDAY ROCKERS<br />

Feurige Elvis 50s Show! Eintritt frei!<br />

Informationen: hasseroeder-burghotel.de<br />

9


www.blankenburg.de<br />

Für Bergfreunde, Zeitreisende,<br />

Kulturentdecker und Auszeit-Sucher.


BLANKENBURG (Harz)<br />

Täglich<br />

Galerie im Schlosshotel Blankenburg<br />

Regionale Künstler haben die Möglichkeit,<br />

ihre Werke im Schlosshotel Blankenburg<br />

auszustellen. Diese Ausstellungen wechseln<br />

alle zwei Monate. Bei Interesse können die<br />

Kunstwerke auch erworben werden.<br />

bis 06.06.20<strong>24</strong>: Ausstellung Christina<br />

Simon – DRUCKGRAFIK<br />

www.schlosshotel-blankenburg.de<br />

10.00 Uhr Glasmanufaktur Harzkristall<br />

Erlebnisrundgang ManufakTour<br />

Tickets: vor Ort. www.harzkristall.de<br />

jeden Mi + Sa<br />

Mi 14.00 Uhr + Sa 11.00 Uhr<br />

Kloster Michaelstein<br />

Klosterführung:<br />

Dreiklang - Kloster, Gärten & Musik<br />

Tickets: vor Ort, kloster-michaelstein.de<br />

Mi 14.30 Uhr + Sa 14.00 & 14.30 Uhr<br />

Führung durch das Große Schloss<br />

Blankenburg Tickets: vor Ort<br />

www.rettung-schloss-blankenburg.de<br />

21.00 Uhr Barocke Parks und Gärten<br />

Mondscheinführung in den<br />

Schlossgärten<br />

Tickets: Touristinfo, www.blankenburg.de<br />

jeden Fr<br />

21.00 Uhr Rathaus am Markt<br />

Nachtwächterführung durch die<br />

historische Altstadt<br />

Tickets: Touristinfo, www.blankenburg.de<br />

16.00 Uhr Kloster Michaelstein<br />

Frühlingssingen der Singgemeinschaft<br />

Es erklingt ein buntes Potpourri aus dem<br />

Liedgut des Chores. Tickets: Touristinfo<br />

www.kloster-michaelstein.de<br />

03 – 06|<strong>05</strong><br />

Vereinsgelände Reit- und Fahrverein<br />

Derenburg e. V.<br />

64. Spring- & Dressurturnier<br />

Turnier mit Prüfungen für junge Reiter und<br />

Pferde bis hin zur Springprüfung der Klasse<br />

S* und Dressurprüfungen bis Klasse L*<br />

www.blankenburg.de<br />

04|<strong>05</strong><br />

09.00 Uhr<br />

Harzklubwanderung: Spur der Steine<br />

Harzklub Zweigverein Blankenburg e.V.<br />

Infos & Anmeldung: 0160 8711837<br />

10.00 Uhr Kloster Michaelstein<br />

Kräutertag & Frühlingsmarkt<br />

Ein „grünes“ Fest mit vielen Angeboten<br />

erwartet Sie: Gärtner-Informationen, Frühlings-<br />

und Pflanzenmarkt, Klostergartenund<br />

Imker-Führungen, Lesung sowie Workshops.<br />

Außerdem stehen interessante<br />

Kurzvorträge von Garten-, Pflanzen- und<br />

Gesundheits-Experten auf dem Programm.<br />

Die gastronomischen Angebote laden<br />

ebenfalls zum Verweilen im Kloster und zum<br />

Informieren über Kräuter & Co ein.<br />

Tickets: vor Ort. kloster-michaelstein.de<br />

01|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Herbergsmuseum<br />

Tag der offenen Tür<br />

Eintritt frei. www.blankenburg.de<br />

10.30 Uhr Hotel Schlossvilla Derenburg<br />

Frühschoppen auf der Schlossterrasse<br />

Traditioneller Frühschoppen am Tag der<br />

Arbeit. Bier, Bockwurst und Brötchen.<br />

www.blankenburg.de<br />

12.00 Uhr Harzhotel Vogelberg<br />

Familientag<br />

Familientag mit Hüpfburgen, Popcorn und<br />

Zuckerwatte. www.blankenburg.de<br />

14.00 Uhr Festplatz „Meine“ Hüttenrode<br />

Maibaumklettern<br />

Es gibt Kaffee, Kuchen, Gegrilltes und<br />

Getränke aller Art. www.blankenburg.de<br />

© Kulturstiftung Sachsen-Anhalt<br />

07|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Bibliothek im Ratskeller<br />

Großer Bücherflohmarkt<br />

www.blankenburg.de<br />

09|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Ortseingang Hüttenrode an der B27<br />

Himmelfahrt zum Wetterschacht<br />

Auf dem Wetterschacht kann man<br />

verschiedene Bergbaumaschinen „in<br />

Aktion“ erleben und die Grubenbahn fährt<br />

wieder. Eintritt frei. www.blankenburg.de<br />

11


BLANKENBURG (Harz)<br />

15.00 Uhr Vatertag auf dem Festplatz<br />

„Meine“ in Hüttenrode<br />

www.blankenburg.de<br />

18.00 Uhr Kloster Michaelstein<br />

GartenAbendFührung |<br />

Himmelfahrts-Blau & Pfingstrosen-Rot<br />

Tickets: vor Ort. kloster-michaelstein.de<br />

18.00 Uhr Schlosshotel Blankenburg<br />

Grillbuffet zum Herrentag<br />

Abendliches Grillbuffet mit köstlichen<br />

Spezialitäten, begleitet von einer<br />

gemütlichen Feuerschale. Reservieren Sie<br />

jetzt für einen Abend voller Genuss und<br />

Geselligkeit! schlosshotel-blankenburg.de<br />

11|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr Klubraum deluxe Timmenrode<br />

Klubraum deluxe präsentiert:<br />

Los Cuban Boys<br />

Die drei aus Kuba stammenden Musiker<br />

versetzen ihr Publikum gekonnt in Tanz-&<br />

Feierlaune und heizen mit spanischen und<br />

lateinamerikanischen Rhythmen tüchtig<br />

ein. Zusätzlich zu bekannten Melodien<br />

bereichern sie ihre Auftritte durch traditionelle<br />

Lieder aus ihrer Heimat Kuba und<br />

natürlich eigenen Songs in einem abwechslungsreichen<br />

musikalischen Cocktail. Info &<br />

Tickets: klub-sprit@gmx.de. blankenburg.de<br />

12|<strong>05</strong><br />

12.00 Uhr<br />

Muttertag im Schlosshotel Blankenburg<br />

Wir bieten wieder unser beliebtes Tischlein<br />

deck dich! Das Tischbuffet mit frisch<br />

zubereiteten, regionalen Köstlichkeiten.<br />

Reservierung erbeten.<br />

www.schlosshotel-blankenburg.de<br />

12.00 Uhr<br />

Muttertag in der Schlossvilla Derenburg<br />

Mittagstisch ab 12.00 Uhr und Abendessen<br />

ab 18.00 Uhr.<br />

Nähere Infos in der Schlossvilla Derenburg.<br />

Voranmeldung erbeten. blankenburg.de<br />

15.00 Uhr Kloster Michaelstein<br />

Akademiekonzert | Lobet Gott in seinen<br />

Reichen<br />

Konzert zum Wochenendkurs „Perlen der<br />

Chormusik“. Tickets: Touristinfo<br />

www.kloster-michaelstein.de<br />

17 – 20|<strong>05</strong><br />

Sportplatz „Glück Auf“<br />

49. Volleyballturnier in Hüttenrode<br />

„Rein in den Harz und ran ans Netz“ – so<br />

lautet seit vielen Jahren das Motto des<br />

traditionellen Turnieres.<br />

Freitag- bis Sonntagabend: Party im<br />

Festzelt. www.blankenburg.de<br />

18 – 20|<strong>05</strong><br />

täglich ab 10.00 Uhr Mittelalter auf Burg<br />

und Festung Regenstein<br />

Erlebet in atemberaubender Kulisse einen<br />

historischen Marktalltag mit einem bunten<br />

Marktgeschehen wie einst, ein Spektakel<br />

fürs Auge, Ohr und auch für den Magen.<br />

(kostenloser Busshuttle vom Parkplatz<br />

Hasenwinkel bis zum Fuße des Regensteins)<br />

Tickets: vor Ort. www.blankenburg.de<br />

11.00 Uhr Festplatz „Jahnsportplatz“<br />

Trödelmarkt<br />

www.blankenburg.de<br />

11. Mai Klubraum Deluxe: „Los Cuban Boys“ © Los Cuban Boys<br />

12


18|<strong>05</strong><br />

09.00 Uhr Harzklubwanderung:<br />

„Auf den Wegen der Wasserversorgung“<br />

Info & Anmeldung: 0160 8711837<br />

www.blankenburg.de<br />

19 + 20|<strong>05</strong><br />

12.00 Uhr<br />

Pfingsten im Schlosshotel Blankenburg<br />

Wir laden euch herzlich zu unserem<br />

Mittagstisch ein. Bei schönem Wetter auch<br />

gerne auf der Sonnenterrasse.<br />

Reservierung erbeten. schlosshotel-blankenburg.de<br />

19|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Internationaler Museumstag<br />

im Herbergsmuseum<br />

Eintritt frei. www.blankenburg.de<br />

22|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr Großes Schloss Blankenburg<br />

Vortrag: „Über 275 Jahre Fürstenberg –<br />

Porzellan aus dem Herzogtum<br />

Braunschweig“<br />

Dr. Christian Lechelt hält einen Vortrag<br />

über die über 275jährige Geschichte der<br />

Porzellanmanufaktur Fürstenberg und<br />

deren Bedeutung für das Herzogtum<br />

Braunschweig. www.blankenburg.de<br />

<strong>24</strong>|<strong>05</strong><br />

17.00 Uhr Kloster Michaelstein<br />

Akademiekonzert |<br />

Jugendsinfonieorchester<br />

Jugendsinfonieorchester des<br />

Konservatoriums Georg Philipp Telemann<br />

der Landeshauptstadt Magdeburg.<br />

Eintritt frei. www.kloster-michaelstein.de<br />

25|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr<br />

75 Jahre Glasmanufaktur Harzkristall<br />

Derenburg & Eröffnung des<br />

Hüttengartens<br />

Wir möchtem mit Ihnen feiern und laden Sie<br />

zu einem gemeinsamen Familientag ein. An<br />

diesem Tag wird unser Hüttengarten in<br />

einem noch nie da gewesenen Glanz<br />

erstrahlen. Zusammen mit einem spannenden<br />

Programm mit Akrobatik, Zauberei und<br />

vielem mehr freuen wir uns auf Ihren<br />

Besuch! www.blankenburg.de<br />

BLANKENBURG (Harz)<br />

26|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Kallendorfer Weg 25g<br />

Offene Gärten im Gartensommer 20<strong>24</strong><br />

der Gartenakademie Sachsen-Anhalt<br />

Bambus Schaugarten von Dietmar<br />

Heinemann<br />

Führung jeweils 15.00 Uhr an den Öffnungstagen;<br />

weitere Termine: 21.07.; 18.08.; 15.09.<br />

14.30 + 15.30 Uhr Kloster Michaelstein<br />

Vorführung – Die Musikmaschine des<br />

Salomon de Caus<br />

Erleben Sie diese technische Meisterleistung<br />

live in Aktion. Von drei Wasserrädern<br />

getrieben, werden eine stiftwalzengesteuerte<br />

Orgel und die bezaubernde Nymphenfigur<br />

in Bewegung gesetzt. Tickets: vor Ort<br />

www.kloster-michaelstein.de<br />

16.30 Uhr Kloster Michaelstein<br />

Akademiekonzert | Blockflöten-Allerley<br />

Abschlusskonzert des Michaelsteiner Blockflötentages<br />

20<strong>24</strong>. Neben spannenden Klangexperimenten<br />

und professionellem Ensembleunterricht<br />

vereinen Dörte Nienstedt und<br />

Prof. Han Tol alle Teilnehmer zu einem „Blockflötenorchester“,<br />

welches an diesem Nachmittag<br />

seinen großen Auftritt hat.<br />

Eintritt frei. www.kloster-michaelstein.de<br />

17.00 Uhr Bartholomäuskirche<br />

Frühlingskonzert mit dem Telemann<br />

Kammerorchester<br />

Tickets: Touristinfo. www.blankenburg.de<br />

30|<strong>05</strong><br />

09.00 Uhr Harzklubwanderung:<br />

Langenstein, Gläserner Mönch<br />

Info & Anmeldung: 0160 8711837<br />

31|<strong>05</strong> – 02|06<br />

Sportplatz Timmenrode<br />

1. Timmenröder Dorffest<br />

Unter dem Motto „#timmefeiert“ werden die<br />

traditionellen Elemente des Schützenfestes<br />

um neue Programmpunkte ergänzt.<br />

Mit Sonderstempel der Harzer Wandernadel.<br />

Der Eintritt ist an allen Tagen frei!<br />

Ausführliches Programm: blankenburg.de<br />

31|<strong>05</strong><br />

18.00 Uhr Treffpunkt an der Feuerwehr<br />

Volksfest und 825-Jahrfeier Cattenstedt<br />

Gemeinsamer Auszug zum Festplatz mit<br />

den Birkenholern und dem Spielmannszug<br />

und Aufstellen der Festbirke. Anschließend<br />

Schlagerparty im Dorfgemeinschaftshaus<br />

bei freiem Eintritt. www.blankenburg.de<br />

13


NATIONALPARK HARZ<br />

01|<strong>05</strong><br />

ab 11.00 Uhr Drei Annen Hohne<br />

Natur-Erlebniszentrum HohneHof<br />

Rangersprechstunde<br />

Erfahren Sie Spannendes rund um die<br />

Natur und Basteln und Forschen Sie mit<br />

der Rangerin, dem Ranger am Natur-<br />

Erlebniszentrum HohneHof.<br />

Wechselnde Angebote, geeignet für Kinder<br />

ab dem Vorschulalter.<br />

Anmeldung erforderlich!, Tel. 039455 8640<br />

07|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Drei Annen Hohne<br />

Eingang Löwenzahnpfad<br />

„Köhler, Bergleute und Glasmacher – ein<br />

waldgeschichtlicher Rundgang mit dem<br />

Ranger“ ca. 6 Stunden (ca. 12 km,<br />

Rucksack-verpflegung empfohlen)<br />

Anmeldung erforderlich! Tel. 039455 8640<br />

08|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Ilsenburg<br />

Nationalparkhaus Ilsetal<br />

„Mit dem Ranger durchs<br />

wildromantische Ilsetal“<br />

ca. 3-4 Stunden (Rucksackverpflegung<br />

empfohlen) Anmeldung erforderlich!<br />

Tel. 039452 89494<br />

9.30 Uhr Braunlage-Königskrug<br />

am Hotel Achtermannstor<br />

„Mit den Rangern auf die<br />

Achtermannshöhe“ ca. 3 Stunden,<br />

Anmeldung erforderlich! <strong>05</strong>520 923039<br />

oder rangerstation.koenigskrug@npharz.de<br />

09 + 16|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Altenau-Torfhaus<br />

Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus<br />

„Wildnisspaziergang – warum der Wald<br />

sich wandelt“<br />

Auf einem gemütlichen Spaziergang in die<br />

Kernzone des Nationalparks zeigen wir<br />

euch das vielfältige Gesicht der Wildnis.<br />

ca. 2 Stunden. Anmeldung erforderlich!<br />

<strong>05</strong>320 331790 oder post@torfhaus.info<br />

Sonderveranstaltung mit Gebühr!<br />

11|<strong>05</strong><br />

09.00 Uhr Bad Harzburg HarzWaldHaus<br />

„Wilde-Wald-Wandel-Tour“<br />

ganztags (ca. 15 km, Rucksackverpflegung<br />

empfohlen) Anmeldung erforderlich!<br />

Tel. 03943 2628-450<br />

14|<strong>05</strong><br />

09.30 Uhr Bad Harzburg HarzWaldHaus<br />

„Mit dem Ranger den Nationalpark<br />

entdecken“<br />

Erkunden Sie auf dieser mittelschweren<br />

Wandertour mit dem Ranger die Natur rund<br />

um Bad Harzburg und lernen Sie den<br />

Nationalpark Harz näher kennen.<br />

ca. 4 Stunden. Anmeldung erforderlich!<br />

Tel. 03943 2628-450<br />

10.00 Uhr Schierke<br />

Tourist-Information<br />

„Wald im Wandel – mit dem Ranger<br />

unterwegs“ ca. 2,5 Stunden<br />

Anmeldung erforderlich! Tel. 039455 477 o.<br />

nationalparkhaus-schierke@npharz.de<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber und Verlag: Harzdruckerei GmbH, Wernigerode<br />

Max-Planck-Straße 12/14 | 38855 Wernigerode | Tel. 03943 54<strong>24</strong>-0, Fax 54<strong>24</strong>25<br />

Anzeigenberatung: W. Schilling, R. Harms, Tel. 03943 54<strong>24</strong>26, E-mail: w.schilling@harzdruckerei.de<br />

Erscheinungsweise: monatlich 30.000 Exemplare<br />

Verteilung über die touristischen Einrichtungen des gesamten Harzes<br />

Redaktionsschluß: 15. des Vormonats. Termine werden kostenlos veröffentlicht.<br />

Fotos: D. Strauch | W. Schilling | Rolf K. Wegst | Veranstalter<br />

Schutzgebühr: 1 €. Der kostenpflichtige Erwerb entsprechend der Schutzgebühr ist jederzeit möglich<br />

und bis zum 20. des Vormonats dem Verlag als Bestellung zu übergeben.<br />

Die Versandkosten betragen <strong>24</strong> € jährlich.<br />

Für die freundliche Unterstützung gilt der Dank dem Harzer Tourismusverband, Nationalpark Harz,<br />

allen Kurverwaltungen und Touristinformationen des gesamten Harzes, die mit der Weitergabe ihrer<br />

Veranstaltungen zum Gelingen dieses Heftes beigetragen haben.<br />

Alle Rechte vorbehalten. Druck und alle Arten der Reproduktion, auch auszugsweise, werden als Verstoß<br />

gegen das Urheberrecht gewertet. Der Verlag haftet nicht für die Richtigkeit der Eintragungen und für<br />

etwaige redaktionelle und technische Fehler.<br />

14


NATIONALPARK HARZ<br />

17|<strong>05</strong><br />

13.00 Uhr Altenau-Torfhaus<br />

Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus<br />

„Der Ruf der Wildnis – kehren die Wölfe<br />

zurück in den Harz?“<br />

Unsere Exkursion führt uns auf die<br />

Wolfswarte, wo der Sage nach ein<br />

versteinerter Wolf die Jahrhunderte<br />

überdauert hat.<br />

ca. 4 Stunden. Anmeldung erforderlich!<br />

<strong>05</strong>320 331790 oder post@torfhaus.info<br />

Sonderveranstaltung mit Gebühr!<br />

18|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Altenau-Torfhaus<br />

Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus<br />

„Blick ins Innere – mit dem Geologen<br />

unterwegs“ ca. 4 Stunden<br />

Anmeldung erforderlich! <strong>05</strong>320 331790<br />

oder post@torfhaus.info<br />

Sonderveranstaltung mit Gebühr!<br />

21|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Drei Annen Hohne<br />

Eingang Löwenzahnpfad<br />

„Der Weg des Wassers – unterwegs mit<br />

dem Ranger“<br />

Folgen Sie bei dieser sehr anspruchsvollen<br />

Tour dem Weg des Wassers aus den<br />

Mooren über Bäche und historische<br />

Gräben. ca. 5-6 Stunden (ca. 8-10 km,<br />

Rucksackverpflegung empfohlen)<br />

Anmeldung erforderlich! Tel. 039455 8640<br />

09.00 Uhr Braunlage<br />

Wandertreffschild an der Auffahrt zum<br />

Ahorn Harz Hotel Braunlage (am nördlichen<br />

Ende des Großparkplatzes im Ortszentrum)<br />

„Mit dem Ranger auf dem<br />

E-Mountainbike die Hochlagen des<br />

Nationalparks erleben“ ca. 6 Stunden<br />

Anmeldung erforderlich! <strong>05</strong>520 923039<br />

oder rangerstation.koenigskrug@npharz.de<br />

25|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Altenau-Torfhaus<br />

Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus<br />

„Trailabenteuer am Eckerstausee“ –<br />

MTB-Halbtagestour durch den<br />

Nationalpark ca. 4-5 Stunden, ca. 30 km,<br />

650 Höhenmeter. Anmeldung erforderlich!<br />

<strong>05</strong>320 331790 oder post@torfhaus.info<br />

Sonderveranstaltung mit Gebühr!<br />

31|<strong>05</strong><br />

ab 11.00 Uhr Drei Annen Hohne<br />

Natur-Erlebniszentrum HohneHof<br />

Rangersprechstunde<br />

Erfahren Sie Spannendes rund um die<br />

Natur und Basteln und Forschen Sie mit<br />

der Rangerin, dem Ranger am Natur-<br />

Erlebniszentrum HohneHof.<br />

Wechselnde Angebote, geeignet für Kinder<br />

ab dem Vorschulalter.<br />

Anmeldung erforderlich! Tel. 039455 8640<br />

HISTORISCHE BROCKENPOSTKARTEN<br />

15


OBERHARZ<br />

BRAUNLAGE<br />

jeden Di + Do<br />

10.00 – 12.00 Uhr<br />

Braunlager Heimat- und FIS-Skimuseum<br />

Erfahren Sie etwas über die Braunlager<br />

Vergangenheit und wie Oberförster<br />

Arthur Ulrichs den Skilauf einführte<br />

jeden Di<br />

10.30 Uhr Braunlage Kurgastzentrum<br />

Gästebegrüßung mit vielen nützlichen<br />

Informationen für Ihren Harzurlaub und<br />

anschließender Stadtführung<br />

jeden Mi (außer 01|<strong>05</strong>)<br />

09.45 Uhr Tourist-Information<br />

„Zu ortsfernen Zielen“<br />

Geführte Wanderung mit Einkehr in einer<br />

Waldgaststätte. Evtl. Nutzung des ÖPNV<br />

Mindestteilnehmer: 4 Personen.<br />

Anmeldung: <strong>05</strong>520 93070, tourist-info@<br />

braunlage.de. Infos www.braunlage.de<br />

jeden Sa<br />

9.30 Uhr Wandertreffschild oberhalb der<br />

Jugendherberge<br />

„Mit den Rangern durch die Wildnis des<br />

Brunnenbachtals“<br />

Parkmöglichkeit am Parkplatz<br />

Naturmythenpfad (alte Wetterwarte, von-<br />

Langen-Straße) Dauer: ca. 2,5 Stunden<br />

Anmeldung: <strong>05</strong>520 923039 oder<br />

rangerstation.koenigskrug@npharz.de<br />

15.00 Uhr<br />

Sanatorium Dr. Barner, Dr. Barner Str. 1<br />

Führung durch das Jugendstil-<br />

Sanatorium kostenfrei<br />

20.00 Uhr Musiksaal<br />

Klassisches Konzert kostenfrei<br />

Info-Tel. <strong>05</strong>520 804234<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Kurgastzentrum<br />

Konzert mit AkaBlas e.V.<br />

der TU Braunschweig Eintritt frei<br />

08 + 22|<strong>05</strong><br />

18.30 Uhr SALD harzmade Schmuckdesign<br />

Elbingeröder Str. 3<br />

Schmuckworkshop Edelsteinarmband<br />

Dauer: ca. 1,5 h, Kosten: 69 € pro Person,<br />

nur mit Voranmeldung. Infos unter www.<br />

braunlage.de<br />

11|<strong>05</strong><br />

10.00 – 22.00 Uhr Braunlage „Neue Mitte“<br />

KUNSTHarz vom KULT Braunlage e.V<br />

12.00 Uhr SALD harzmade Schmuckdesign<br />

Elbingeröder Str. 3<br />

Special Event KUNSTHARZ<br />

Edelsteinanhänger Workshop<br />

Kosten 35 €. Infos unter www.sald-shop.de<br />

13 + 27|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Tourist-Information<br />

„Kurze Wanderung um Braunlage“<br />

Die geführte Tour findet bei jedem Wetter<br />

statt, Mindestteilnehmer: 2 Personen.<br />

Anmeldung: <strong>05</strong>520 93070, tourist-info@<br />

braunlage.de, Infos: www.braunlage.de<br />

19 + 21|<strong>05</strong><br />

19. 10.00 Uhr, 21. 16.00 Uhr<br />

vor dem Kurgastzentrum<br />

Sinneswanderung<br />

Die Natur bewusst über alle Sinne<br />

wahrnehmen, zum Beispiel durch essbare<br />

Wildkräuter, Barfußlauf und vielem mehr.<br />

Erw. 13 €, Kinder 10 €.<br />

Anmeldung: Susanne Reiß 0152 210988<strong>24</strong>,<br />

www.die-koete.de<br />

25|<strong>05</strong><br />

11.00 – 18.00 Uhr „Neue Mitte“<br />

Biathlon-Tour Deutschland<br />

Biathlon für Jedermann<br />

Anmeldung bis zum 16.5.unter marketing@<br />

braunlage.de. Infos: www.braunlage.de und<br />

www.biathlon-tour.de<br />

BUNTENBOCK<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

17.00 Uhr Dorfkirche Buntenbock<br />

Musik in der Dorfkirche<br />

14|<strong>05</strong><br />

17.00 Uhr Dorfkirche Buntenbock<br />

Musikalische Lesung<br />

16


Braunlage – im Herzen des Harzes<br />

Einfach. Regional. Für alle.<br />

HARZwert<br />

Die Gutschein-App<br />

für den Harz<br />

Exklusive Gutscheine von über<br />

100 Partnern.<br />

Monatlich neue<br />

Angebote.<br />

Jetzt<br />

kostenfrei<br />

downloaden.<br />

Eine Marke der<br />

Eisstadion Braunlage | Harzburger Straße<br />

Tel.: <strong>05</strong>520 2191 | info@eisstadion-braunlage.de<br />

www.HARZwert.app<br />

BRAUNLAGE<br />

Braunlage liegt inmitten des Naturparks Harz, in unmittelbarer Nähe des Nationalparks.<br />

Überragt wird der Luftkurort und Wintersport von dem mit 971 m höchsten Berg in Niedersachsen,<br />

dem Wurmberg. Hier befindet sich auch die größte Sprungschanze des Harzes. Die<br />

Wurmbergseilbahn bringt die Fahrgäste in weniger als 15 Minuten nach oben, von wo man<br />

eine wunderschöne Aussicht über den gesamten Oberharz genießen kann.<br />

Freizeitgestaltung für die ganze Familie wird auf dem Berg großgeschrieben, denn sowohl ein<br />

großes Spielareal, der neu angelegte Bergsee, Streichelzoo mit Harzer Bergtieren und die<br />

höchste Aussichtsplattform Niedersachsens auf dem Anlaufturm der Wurmbergschanze<br />

versprechen Kurzweil für jedes Alter. Wer nach Braunlage kommt, den erwartet unter anderem<br />

das Hallen- und Freizeitbad, welches erholsames und entspannendes Schwimmen in<br />

drei unterschiedlich großen und temperierten Schwimmbecken sowie Dampf- und Finnische<br />

Sauna anbietet. Sechs Solarien und eine Sonnendusche runden das Angebot ab.<br />

Besonders erwähnenswert ist der 14 ha große Kurpark in Braunlage mit seinen großzügigen<br />

Anlagen, dem Berggarten und dem Kurgastzentrum mit seinem vielfältig kulturellen und<br />

musikalischen Unterhaltungsprogramm. Für Wanderer ist Braunlage mit ca. 220 km langen,<br />

gepflegten Spazier- und Wanderwegen idealer Ausgangspunkt, zudem werden vom Harzklub<br />

und der Nationalparkverwaltung fast täglich geführte und thematische Wanderungen<br />

angeboten. Ein besonderes Highlight in Braunlage sind die Monsterroller und der<br />

Downhill-Park am Wurmberg, der ultimative Downhill Spaß für die ganze Familie! Vier<br />

Startrouten der Volksbank Arena Harz – dem größten Mountainbikerparadies im Norden,<br />

beginnen in Braunlage und sind mit vielen der insgesamt 69 Routen (2000 km) kombinierbar.<br />

Weitere Informationen:<br />

Tourist-Info Braunlage, Elbingeröder Str. 17, 38700 Braunlage, Tel.: <strong>05</strong>520 9307-0,<br />

Fax: <strong>05</strong>520 9307-20, www.braunlage.de, tourist-info@braunlage.de<br />

Eisstadion<br />

Braunlage<br />

Ihre ideale, witterungsunabhängige Sportund<br />

Freizeitanlage für die ganze Familie<br />

• attraktive Eishockeyspiele<br />

• Schlittschuh- & Helmverleih<br />

• Eisstockschießen für Gruppen<br />

• Kostenlose Lernlaufhilfen für Kinder<br />

• Eisdisco<br />

• Kindergeburtstage<br />

• Ein Event für Gruppen & Schulklassen<br />

• Stadion-Restaurant mit Blick auf die Eisfläche<br />

Für nähere<br />

Informationen zu<br />

den Öffnungs- und<br />

öffentlichen Laufzeiten<br />

besuchen<br />

Sie bitte unsere<br />

Internetseite:<br />

www.eisstadionbraunlage.de<br />

17


OBERHARZ<br />

CLAUSTHAL-<br />

ZELLERFELD<br />

01|<strong>05</strong><br />

14.30 Uhr Waldseebad Clausthal-Zellerfeld<br />

Anschwimmen<br />

04|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr OutdoorCenterHarz<br />

Mountainbike Tour im Oberharz für<br />

Einsteiger Tel. <strong>05</strong>323 98<strong>24</strong>60<br />

19.00 Uhr Aula Academica TU Clausthal<br />

Konzert des Universitätschores<br />

<strong>05</strong> + 12 + 26|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Treffpunkt: Landesamt für<br />

Bergbau, Energie und Geologie<br />

Montanhistorische Exkursionen<br />

09|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Oberharzer Bergwerksmuseum<br />

Welterbewanderung<br />

11 + 25|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr OutdoorCenterHarz<br />

eMountainbike Tour im Oberharz<br />

Tel. <strong>05</strong>323 98<strong>24</strong>60<br />

11 + 19|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Treffpunkt: Landesamt für<br />

Bergbau, Energie und Geologie<br />

Montanhistorische Exkursionen<br />

17|<strong>05</strong><br />

19.00 Uhr Biermünze Clausthal-Zellerfeld<br />

Manuel Richter live & unplugged<br />

19|<strong>05</strong><br />

Ab 10.00 Uhr Oberharzer Bergwerksmuseum<br />

Museumsfest 20<strong>24</strong><br />

20|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Oberharzer Bergwerksmuseum<br />

Harzer Sagenwanderung<br />

25|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Bootshaus der TU Clausthal<br />

Bootshausfest<br />

HOHEGEISS<br />

jeden Di<br />

10.30 Uhr Tourist-Information<br />

Geführte Wanderung<br />

„Rund um Hohegeiß“<br />

Anmeldung bis zum Vortag unter<br />

<strong>05</strong>583 <strong>24</strong>1. Infos: www.hohegeiss.de<br />

jeden Do (außer 09|<strong>05</strong>)<br />

10:00 Uhr Tourist-Information<br />

Themenwanderung<br />

Harzer Grenzweg und Fahrt mit dem<br />

Dampfzug der Harzer Schmalspurbahnen.<br />

Entlang am „Grünen Band“ –<br />

Vom Todesstreifen zur Lebenslinie.<br />

Anmeldung bis zum Vortag 12 Uhr unter<br />

Tel. <strong>05</strong>583 <strong>24</strong>1 oder tourist-info@hohegeiss.<br />

de. Infos unter www.hohegeiss.de<br />

13.00 – 13.45 Uhr<br />

vor der Tourist-Information, Kirchstr. 15 A<br />

Wochenmarkt<br />

Obst, Gemüse, Back-, Fleisch- u. Wurstwaren<br />

08|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Kurpark<br />

Start und Endpunkt: Lobby, Panoramic.<br />

„Herumspazieren und MÄRCHENERLEBEN“<br />

Dauer ca. 1 Stunde<br />

22|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Kurpark<br />

Start und Endpunkt: Amphitheater,<br />

Klippenstraße (neben der Feuerwehr).<br />

„Verborgene MÄRCHENWESEN in<br />

Hohegeiss ERLEBEN”<br />

Dauer ca. 1 Stunde.<br />

25|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Schützenhaus<br />

Gerhart-Hauptmann-Straße 3<br />

Harz-Heide-Huy Cup<br />

Drei Parcours mit 28 Zielen an drei<br />

Wochenenden.<br />

Anmeldung unter www.bogenzentrum-huy.<br />

net/Turniere/Harz-Heide-Huy-Cup/<br />

31|<strong>05</strong><br />

10.30 Uhr Tourist-Information<br />

Geführte Heilkräuterwanderung<br />

Anmeldung bis Donnerstag 17.00 Uhr in der<br />

Tourist-Info Hohegeiß unter <strong>05</strong>583 <strong>24</strong>1 oder<br />

per E-mail: tourist-info@hohegeiss.de<br />

wünschenswert. Infos: www.hohegeiss.de<br />

18


Foto: Oliver Petkoski<br />

Öffnungszeiten<br />

Mo. bis So. 10 – 18 Uhr<br />

(außer <strong>24</strong>./25. Dez., 1. Jan.),<br />

letzter Einlass 16:30 Uhr<br />

ONLINETICKETS vorab buchbar<br />

Luftfahrtmuseum Wernigerode<br />

Gießerweg 1, 38855 Wernigerode<br />

Telefon: 03943 633126<br />

luftfahrtmuseum-wernigerode.de<br />

Von Mensch & Technik inspiriert •<br />

Mit Leidenschaft betrieben • Privat geführt<br />

4 HANGARS H1 – H4<br />

über 2.000 Exponate aus Luftfahrt & Technik<br />

50 originale Flugzeuge & Hubschrauber<br />

Flugsimulatoren<br />

Experimente<br />

Transall mit Riesenrutsche<br />

CafetAIRia<br />

Audioguide kostenfrei<br />

Parkplatz kostenfrei


E


Pracht des<br />

Mittelalters<br />

Domschatz<br />

Halberstadt<br />

www.dom-schatz-halberstadt.de<br />

Foto: Bertram Kober/Punctum<br />

HRE<br />

WNENDL<br />

Lassen Sie sich mit dem Harzer<br />

Wanderpass sanft durch die Region an<br />

222 Wander-Ziele führen.<br />

Sammeln Sie auf Ihren Wanderungen<br />

die Stempel<br />

der Harzer Wandernadel und erreichen<br />

Sie alle Abzeichen, bis Sie sich zum<br />

Kaiser krönen lassen können.<br />

Ds Wnesepl<br />

i Hr<br />

Vielleicht entdecken Sie unter<br />

den 222 Stempelstellen auch<br />

Ihren neuen Lieblingsort im<br />

Harz?<br />

Harzer Wandernadel<br />

@harzerwandernadel_official<br />

www.harzer-wandernadel.de<br />

©Foto: Marko Sandro Schüren


Bergstüb<br />

Kloster Michaelstein - erhabene Schlichtheit<br />

Ehemaliges Zisterzienserkloster mit gut erhaltener historischer Bausubstanz<br />

Kreuzgang mit mittelalterlichen Klausurräumen, Kräuter- und Gemüsegarten<br />

nach historischen Quellen, Musikausstellung “KlangZeitRaum”<br />

Thematische Veranstaltungen, Konzerte, Seminare und Tagungen<br />

INFORMATIONEN:<br />

Michaelstein 3, Blankenburg (Harz)<br />

03944 90 30 0, www.kloster-michaelstein.de<br />

Hannover<br />

Bad Salzdetfurth<br />

Lamspringe<br />

Rhüden<br />

Seesen<br />

Lutter am Bbge.<br />

Salzgitter-Bad<br />

Lautenthal<br />

Langelsheim<br />

Wolfshagen<br />

im Harz<br />

Hahnenklee<br />

Bockwiese<br />

Braunschweig<br />

Goslar<br />

Schulenberg<br />

Hornburg<br />

Vienenburg<br />

Bad Harzburg<br />

Torfhaus<br />

Osterwieck<br />

Ilsenburg<br />

Drübeck<br />

Darling<br />

Brocken<br />

rode<br />

Schierke<br />

Drei-A<br />

Bad Gandersheim<br />

Einbeck<br />

Einbeck<br />

Northeim<br />

Nörten<br />

Hardenberg<br />

Bad Grund<br />

Windhausen<br />

Osterode<br />

am Harz<br />

Ebergötzen<br />

Wildemann<br />

Clausthal-Zellerfeld<br />

Lerbach<br />

Hattorf<br />

am Harz<br />

Pöhlde<br />

Buntenbock<br />

Lonau<br />

Herzberg<br />

am Harz<br />

Rhumspringe<br />

Duderstadt<br />

Bad Lauterberg<br />

im Harz<br />

Scharzfeld<br />

Altenau<br />

Riefensbeek<br />

Kamschl.<br />

Sieber<br />

Sankt Andreasberg<br />

Steina<br />

Wieda<br />

Bad Sachsa<br />

Braunlage<br />

Hohegeiß<br />

Zorge<br />

Elend<br />

Ellrich<br />

Walkenried<br />

Kö<br />

T<br />

Sorge<br />

Benn<br />

Sülzh<br />

R<br />

Göttingen<br />

Heilbad Heiligenstadt<br />

Teistungen<br />

Worbis<br />

Leinefelde<br />

Bleicherode<br />

Mit freundlicher Unterstützung des Harzer Tourismusverbandes. Informationen unter www.ha<br />

Das Höhlenerlebnis Heimkehle<br />

Karsthöhle, Mahnmal, Fledermausquartier<br />

Eine der größten, eindrucksvollsten<br />

Höhlen Deutschlands. Öffnungszeiten<br />

Nov. – März: Fr-So 11-16 Uhr. Führungen<br />

um 11, 13 und 15 Uhr. Mindestalter<br />

3 Jahre. Behindertengerechte<br />

Führungswege. Aktuelle Infos auf der<br />

Homepage www.hoehle-heimkehle.de.<br />

D-06536 Südharz OT Uftrungen<br />

Tel. 034653/3<strong>05</strong>, Fax 72341<br />

www.hoehle-heimkehle.de<br />

www.tourismus-suedharz.de<br />

H


Stangerorde<br />

Das Josephskreuz auf dem Auerberg<br />

Ein lohnendes Ziel für alle Harzgäste<br />

Schinkelstube, Biergarten 60 Plätze,<br />

gemütliche Kaffeeterrasse unterm Josephskreuz<br />

Inh. Kathrin Hohmann - Bewirtschaftet seit 1896 -<br />

06536 Südharz OT Stolberg · Tel. 034654 476<br />

www.bergstuebl-josephskreuz.de<br />

bergstuebljosephskreuz<br />

l_<strong>BT</strong>_85x47_02_20.indd 1 26.02.20 12:07<br />

Magdeburg<br />

Wernigerode<br />

e-<br />

Halberstadt<br />

Hedersleben<br />

Regenstein<br />

Quedlinburg Ermsleben Aschersleben<br />

Blankenburg Timmenrode<br />

Roseburg<br />

Elbingerode Hüttenrode<br />

Wienrode Thale Gernrode<br />

Meisdorf<br />

Rieder<br />

nnen-Hohne<br />

Bad Suderode Ballenstedt<br />

Rübeland<br />

nigshütte<br />

anne<br />

Trautenstein<br />

eckenstein<br />

othesütte<br />

Hasselfelde<br />

Stiege<br />

Huy<br />

Altenbrak<br />

Treseburg<br />

Allrode<br />

Breitenstein<br />

Güntersberge<br />

Friedrichsbrunn<br />

Straßberg<br />

Alexisbad<br />

Josefskreuz<br />

Harzgerode<br />

Königerode<br />

Neudorf<br />

Dankerode<br />

Wippra<br />

Seeland<br />

Pansfelde<br />

Molmerswende<br />

Schielo<br />

Staßfurt<br />

Mansfeld<br />

Klostermansfeld<br />

Wieserode<br />

Lutherstadt-<br />

Eisleben<br />

ayn<br />

Ilfeld<br />

Stolberg<br />

Neustadt<br />

Rodishain<br />

Nordhausen<br />

Uftrungen<br />

Berga<br />

Kelbra<br />

Kyffhäuser<br />

Sangerhausen<br />

Allstedt<br />

ainrode<br />

Sondershausen<br />

Bad Frankenhausen<br />

Artern<br />

Wiehe<br />

Harzer<br />

Schmalspurbahnen<br />

www.hsb-wr.de<br />

rzinfo.de<br />

GmbH<br />

ganzjährig täglich 10 – 17 Uhr geöffnet<br />

Modellbahn Wiehe | 06571 Roßleben-Wiehe | Am Anger 19


Erstes<br />

Köhlereimuseum<br />

Deutschlands!<br />

GUT BRAND!<br />

Köhlerei Köhlerei live erleben<br />

Köhlerei-Museum Tradition & Entwicklungsgeschichte<br />

Köhlerhütte Essen- und Trinken nach Köhlerart<br />

Köhlerladen Harzer Buchenholzkohle & Spezialitäten<br />

Spielplatz Streichelzoo & Aktionen für Kinder<br />

TASHA BYNZ ®<br />

38899 Hasselfelde | Telefon 039459. 72254 | www.harzkoehlerei.de<br />

Familie Wewer · Mandelholz 1 · 38875 Elend<br />

Werner Tübkes<br />

Monumentalgemälde<br />

14 x 123 Meter<br />

www.panorama-museum.de<br />

Foto: R. A. Gimmel, Nürnberg / © VG Bild-Kunst, Bonn 20<strong>24</strong><br />

Sixtina deS nordenS<br />

Panorama Museum<br />

Bad Frankenhausen<br />

19


OBERHARZ<br />

RÜBELAND<br />

jeden Sa +<br />

01 + 09 + 21 + 23|<strong>05</strong><br />

9.00 Uhr (Treff: 8.55 Uhr) Baumannshöhle<br />

Taschenlampenführungen für Kinder<br />

Spezielles Angebot für die gesamte Familie<br />

19 + 20 + 22 + 23|<strong>05</strong><br />

16.30 Uhr Theater in der Baumannshöhle<br />

„Die kleine Hexe“<br />

Weitere Infos sowie die Öffnungszeiten<br />

fnden Sie unter www.harzer-hoehlen.de.<br />

SCHIERKE<br />

Täglich<br />

12.15 Uhr Eingang Nationalpark-<br />

Besucherzentrum Brockenhaus<br />

„Mit dem Ranger einmal um die<br />

Brockenkuppe“<br />

Informationen unter Tel.: 039455 500<strong>05</strong><br />

30|04 + 01|<strong>05</strong><br />

30.04. 11.00 – <strong>24</strong>.00 Uhr<br />

01.<strong>05</strong>. 11.00 – 17.30 Uhr Kurpark<br />

DIE WALPURGIS IN SCHIERKE<br />

Die Walpurgis Schierke zählt zu den<br />

größten und schönsten Walpurgis-<br />

Veranstaltungen im Harz.<br />

Tickets: Tourist-Informationen Wernigerode<br />

& Schierke & an der Tageskasse<br />

Informationen: die-walpurgis-schierke.de<br />

04|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Töpferei „Alte Schmiede“<br />

KRÄUTERWANDERUNG<br />

Ute Ramme gibt während der Wanderung<br />

interessante Informationen zu den<br />

Kräutern am Wegesrand (mit „Andacht<br />

unterwegs“) – Getränke und<br />

Rucksackverpflegung empfohlen<br />

10|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr Rathaussaal I<br />

PUPPENTHEATER<br />

„Herr Fuchs und Frau Elster“<br />

Eintritt frei! Infos: schierke-am-brocken.de<br />

10 + <strong>24</strong>|<strong>05</strong><br />

17.00 Uhr Tourist-Info Schierke<br />

ORTSFÜHRUNG „Unterwegs in Schierke“<br />

– kleiner Rundgang<br />

Dauer: ca. 1 h I Preis: 8 € p. P., Kinder 4 €<br />

17|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Stammhaus Schierker Feuerstein<br />

RUNDGANG DURCH DAS STAMMHAUS<br />

Wie passen Tradition und Fortschritt<br />

zusammen was macht den Kräuter-Halb-<br />

Bitter so besonders.<br />

Anmeldung (ab 18 Jahre): Tel. 039455 372<br />

26|<strong>05</strong><br />

11.00 – 16.00 Uhr<br />

HohneHof Drei Annen Hohne<br />

AKTIONSTAG BIODIVERSITÄT<br />

Am Natur-Erlebniszentrum HohneHof laden<br />

vielfältige Aktionen für Groß und Klein ein,<br />

einen Blick auf die Entwicklung und<br />

Bedeutung der Artenvielfalt weltweit und<br />

im Nationalpark zu werfen.<br />

Informationen: nationalpark-harz.de<br />

30 + 31|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr (ca. <strong>24</strong> h) Schierker Baude<br />

GRAVEL & RAFT NATURECAMP<br />

Gravelbiketour auf den Brocken, Floßbau<br />

und Biwakübernachtung. Ab 14 Jahre,<br />

370,00 € p.P. inkl. Miet-Floßbausatz,<br />

Zeltübernachtung, Verpflegung<br />

Infos und Anmeldung: Tel. 0175 56149<strong>05</strong><br />

30|<strong>05</strong> – 02|06<br />

THE GRAVEL FEST<br />

Festival für Gravel Bike Fahrer – Touren,<br />

Workshops und Community-Events I Von<br />

Morning Ride bis zur Yoga Session und<br />

einer Vielzahl an Workshops – es ist für<br />

jeden etwas dabei.<br />

Infos und Tickets: thegravelfest.com<br />

31|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Barenberg, OT Schierke<br />

FELSKLETTERN AN DEN MAUSEKLIPPEN<br />

Klettererlebnis mit erfahrenem Guide,<br />

ab 8 Jahren. Anmeldung: Tel. 01755 6149<strong>05</strong><br />

20


DER BROCKEN<br />

Der Brocken erreicht eine Höhe von 1141 m.<br />

Seine abgerundete, baumleere Oberfläche<br />

hat etwa 1200 m im Durchmesser und 3750<br />

m Umfang. Ihm sind benachbart der Kleine<br />

Brocken (1040 m) im Nordwesten, der<br />

Königsberg (1029 m) im Süden und die Heinrichshöhe<br />

(1044 m) im Südosten. Am Fuße<br />

des Brockens entspringen die Ilse, Bode,<br />

Ecker und Oder. Seine Abhänge tragen zahlreiche,<br />

meist baumfreie Moore; die meisten<br />

befinden sich um Torfhaus oder Oderbrück<br />

in Niedersachsen.<br />

Der Kern des Brockens besteht aus Granit. Schon aus der Entfernung erkennt man<br />

dieses Gestein an den runden Felsformen. Bei der Verwitterung runden sich die<br />

Blöcke an den Kanten (sogenannte „Wollsackverwitterung“). Aus der Nähe sieht<br />

man seine Bestandteile Feldspat (rosa), Quarz (glasig-weiß) und Glimmer (meist<br />

schwarz). Erst die Abtragung der vorherigen Decksteine bewirkte, daß der Granit die<br />

heutige Erdoberfläche bildet.<br />

Eine frühe Beschreibung der Brockenflora verdanken wir dem Nordhäuser Arzt<br />

Johannes Thal, der schon 1588 in seiner „Silva hercynia“, der ersten Regionalflora<br />

der Welt, auf die Pflanzen des Brockens einging. 1736 ließ der Graf zu Stolberg-<br />

Wernigerode das Wolkenhäus chen auf dem Brocken bauen. Das kleine Gebäude hat<br />

nur einen Raum und diente als Schutzhütte für die wenigen Besucher. 1753 waren<br />

es 198! Goethe bestieg seinerzeit den winterlichen Brocken in Begleitung des Försters<br />

Degen vom Torfhaus aus, damals noch ein gefährliches Abenteuer. Später kam<br />

das Brockenwandern mehr und mehr in Mode. Schon 1800 wird ein erstes Gasthaus<br />

auf dem Brocken errichtet. Im ersten Jahr konnte der Brockenwirt Gerlach 1000<br />

Gäste begrüßen. Im Jahre 1890 legt der Göttinger Botaniker Peter zu Forschungszwecken<br />

einen Brockengarten an (er dient heute im wesentlichen dem Naturschutz).<br />

Neun Jahre später wurde die Brockenbahn eröffnet. Etwa 100 000 Besucher<br />

erreichten schon damals den Gipfel, davon die Hälfte mit der Bahn.<br />

1907 klagt Hermann Löns: „Brockenfahrer kommen in hellen Haufen und von allen<br />

Sorten, in Rindsleder und Chevreaux, in Loden und Tennisflanell, ganze Bündel<br />

Brockenblumen in den Händen...“ Damals erlebte der Fremdenverkehr im Harz seine<br />

erste große Blüte. 225000 Menschen kamen jährlich auf den Brocken. Die Brockenanemone<br />

war fast verschwunden. 1937 wurde der Brocken mit Wurmberg, Achtermann<br />

und Acker zum Naturschutzgebiet Oberharz erklärt. Bei Kriegsende 1945<br />

verwandelt ein amerikanischer Fliegerangriff die Gebäude auf dem Gipfel in Schutt<br />

und Asche. Von 1948 bis 1959 war der Gipfel wieder frei, nicht nur für Wanderer und<br />

Bahnreisende, sondern sogar für Autofahrer. Dann wurde er zum Sperrgebiet; die<br />

Natur konnte sich erholen.<br />

Am Sonntag, dem 3.12.1989, wurde das Tor an der Brockenmauer den wartenden<br />

Besuchern geöffnet. Seither wird der Berg täglich von Tausenden von Wanderern<br />

bestiegen; an Spitzentagen von über 50.000! Dieser bis heute anhaltende Besucheransturm<br />

ist in der langen Brockengeschichte einmalig – er blieb nicht ohne<br />

Schäden für die Natur. Deshalb ist die Nationalparkverwaltung bemüht, die empfindlichsten<br />

Naturbereiche durch Geländer zu schützen.<br />

21


OBERHARZ<br />

ST. ANDREASBERG<br />

täglich<br />

9.00 – 17.00 Uhr Matthias-Schmidt-Berg,<br />

Mountainbike- und Downhill-Erlebnispark<br />

Sommerrodelbahn und MSB-X-Trail<br />

abhängig von Witterung<br />

11.00 und 14.30 Uhr Grube Samson<br />

Erleben Sie das UNESCO-Weltkulturerbe<br />

„Oberharzer Wasserwirtschaft“<br />

Führungen durch das Historische<br />

Silbererzbergwerk, kostenpflichtig.<br />

Reservierung erforderlich, <strong>05</strong>582 1<strong>24</strong>9<br />

oder info@grube-samson.de<br />

Mo-Fr 09.00 – 17.00 Uhr, Sa, So, feiertags<br />

10.00 – 17.00 Uhr Nationalparkhaus<br />

Ausstellung Wildnis, Bedeutung<br />

Nationalparken, Entwicklung Naturund<br />

Kulturlandschaft, Natur- und<br />

Umweltschutz, Geopark-Infostelle<br />

Eintritt frei.<br />

jeden Mi<br />

10.00 Uhr Treffpunkt Wanderpfahl Kurhaus<br />

Wandern mit dem Harzklub Zweigverein<br />

Sankt Andreasberg<br />

16.00–19.00 Uhr Familienpaintball<br />

(ab 8 J. u. Erw.)<br />

19.00–22.00 Uhr Ü18 Paintball<br />

Paintball, Spaß + Action im Harz;<br />

Anmeldung: Tourist-Info<br />

St. Andreasberg <strong>05</strong>582 8033 o. touristinfo@sanktandreasberg.de,<br />

mind. 10 Pers./<br />

max. 15 Personen, Kostenpflichtig 39,90 €<br />

jeden Fr + Sa + So<br />

Fr 16.00–22.00 Uhr, Sa 10.00–22.00 Uhr,<br />

So 10.00–19.00 Uhr, Feiertag 13.00–19.00 Uhr<br />

Paintball, Axtwerfen, Lasertag<br />

Spaß + Action im Harz<br />

Info: www.paintball-harz.de, Tel. <strong>05</strong>582 1022<br />

jeden Sa<br />

11.00 – 17.00 Uhr Hochseilgarten Jordanshöhe<br />

Klettern im Hochseilgarten<br />

(je nach Wetterlage) weitere Infos unter<br />

<strong>05</strong>582 8154, www.harz-hochseilgarten.de<br />

14.00 Uhr Grube Roter Bär<br />

Führung durch das Lehrbergwerk<br />

„Fahren” Sie mit Helm und Grubenlampe ein,<br />

festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung,<br />

Sonderführung möglich, Gruppen:<br />

Voranmeldung unter info@lehrbergwerk.de.<br />

Infos: www.lehrbergwerk.de<br />

bis 31|<strong>05</strong><br />

ev. Kirche Kirchplatz 5<br />

Hochzeits-Ausstellung<br />

01|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Grube Samson<br />

Teuflische Einfahrt in die Unterwelt der<br />

Grube Samson, in der uns dunkle Gestalten<br />

in den Tiefen des Berges begegnen.<br />

Kostenpflichtige Veranstaltung<br />

11.00 Uhr Gaipelplatz an der Grube Samson<br />

Maibockanstich und Konzert mit dem<br />

Waldarbeiter-Instrumental-Musikverein<br />

HISTORISCHE BROCKENPOSTKARTEN<br />

22


NATIONALPARK HARZ<br />

Eine Perle um den Höchsten im Norden<br />

1990 wurde das Gebiet um den Brocken als Nationalpark<br />

ausgewiesen und somit mit einem<br />

Gütesiegel erster Wahl ausgezeichnet. Wälder,<br />

Moore und Fließgewässer in ihrer naturnahen Form bieten Lebensraum für<br />

zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten. Hier darf sich die Natur wieder<br />

ausbreiten. Der Mensch ist willkommen, all das zu beobachten und die<br />

Ursprünglichkeit zu erleben.<br />

Dieser seit 2006 länderübergreifende Nationalpark Harz umfasst mit einer<br />

Größe von <strong>24</strong>.700 Hektar etwa ein Zehntel der Gesamtfläche des Mittelgebirges<br />

und ist trotzdem in seiner Natürlichkeit mit keinem anderen zu vergleichen.<br />

Hinweise zum Gebiet und zu Veranstaltungen erhalten Sie in allen Informationsstellen.<br />

Seit Juni 2000 ist das multimediale Brockenhaus mit einer ganz<br />

besonderen Brockenausstellung wieder geöffnet. Falls Sie den Nationalpark<br />

unter fachkundiger Führung eines Rangers den Nationalpark erkunden<br />

möchten – wir helfen Ihnen gern weiter.<br />

Nationalpark Harz<br />

Lindenallee 35 | 38855 Wernigerode | Tel.: 03943 5502-0<br />

Fax: 03943 5502-37 | E-Mail: info@nationalpark-harz.de<br />

23


OBERHARZ<br />

ST. ANDREASBERG<br />

04|<strong>05</strong><br />

19.00 Uhr Sternwarte<br />

„Astroabend”.<br />

Nur mit Voranmeldung! Alle Infos unter<br />

www.sternwarte-sankt-andreasberg.de<br />

08 + 18 + 23|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr | 18.<strong>05</strong>. 14.00 Uhr Hochgenuss<br />

Weinverkostung nebst Kleinigkeiten<br />

vom Grill Teilnahme nach Anmeldung und<br />

Bestätigung per E-Mail an max@<br />

hochgenuss.shop oder Tel. <strong>05</strong>582 2169888<br />

o. 0162 9779988. Kosten: 28 € p. Person<br />

15|<strong>05</strong><br />

19.00 Uhr Nationalparkhaus<br />

„Klimawandel im Harz”<br />

Dr. Friedhart Knolle führt in die Grundlagen<br />

ein und zeigt die Hintergründe dessen auf,<br />

was wir in den Harzer Wäldern und Ökosystemen<br />

derzeit erleben. Der Eintritt ist<br />

frei. Über Ihre Spende freuen wir uns sehr.<br />

Infos unter Tel. <strong>05</strong>582 923074 oder info@<br />

nationalparkhaus-sanktandreasberg.de<br />

25|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Parkplatz an der L519 Sankt<br />

Andreasberg-Sonnenberg, Abzweig<br />

Rehberger Grabenhaus<br />

„Rund um den Oderteich – Der Wald im<br />

Wandel“<br />

Auf den Spuren des Bergbaus und der<br />

neuen Wildnis. Erlebe den Waldwandel<br />

rund um den Oderteich gemeinsam mit<br />

den Nationalpark-Guides Annika Giesbert<br />

und Beate Brandes. Kosten: 5 € Kinder,<br />

10 € Erwachsene, 20 € Familien (2 Erw.<br />

und 2 Kinder bis 16 J.). Anmeldung und<br />

Informationen: Mail: info@inni-tour.de<br />

29|<strong>05</strong><br />

19.00 Uhr Nationalparkhaus<br />

„Wilder denn je!”<br />

Nationalparkleiter Dr. Roland Pietsch<br />

betrachtet in seinem Vortrag den<br />

Waldwandel in der Klimakrise als<br />

Herausforderung und Chance für die<br />

Region. Der Eintritt ist frei. Über Ihre<br />

Spende freuen wir uns sehr. Infos: <strong>05</strong>582<br />

923074 oder info@nationalparkhaussanktandreasberg.de.<br />

31|<strong>05</strong><br />

15.00 – 20.00 Uhr ev. Kirche Kirchplatz 5<br />

Trauung to go<br />

WILDEMANN<br />

14|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr Start: Parkplatz Georgenhöhe<br />

Tag des Wanderns –<br />

Rundwanderung am Hüttenberg<br />

Anmeldung: 0160 6316318<br />

19|<strong>05</strong><br />

ab 07.00 Uhr Wiese am Schwarzewald und<br />

Bergbauernhof Klein Tirol<br />

Viehaustrieb<br />

Bad Gandersheim<br />

Napola Verführte Elite im Harz<br />

NS-Eliteschulen gab es im Harz in Ballenstedt<br />

und Ilfeld. Erstmals befasst sich<br />

Napola<br />

Verführte Elite im Harz ein vierköpfiges Autorenteam umfassend<br />

Ballenstedt<br />

mit diesem lange tabuisierten Thema. Im Internat<br />

sollten die Jungs nach sieben Jahren<br />

Ilfeld<br />

Konditionierung und ideologischer Schulung<br />

in einer paramilitärisch geführten Northeim Einrichtung<br />

das Abitur erreichen. Danach war<br />

Katlenburgihnen<br />

die Berufswahl freigestellt. Kriegsbedingt<br />

gingen viele von ihnen zur Wehrmacht<br />

-Lindau<br />

oder SS.<br />

Auf 304 Seiten mit 950 Fotos wird ein außergewöhnlich intensiver<br />

Blick in die Strukturen und Propaganda der NS-Zeit möglich.<br />

Informationen und Bestellung<br />

www.Napolaimharz.de oder ISBN 978-3-935971-94-2<br />

<strong>24</strong>


WANDERN IM HARZ WANDERN IM HARZ<br />

Teuflisch gut & sagenhaft schön<br />

Teufel, Hexen und Grenzern auf auf der der Spur Spur<br />

Der Harz mit seiner grünen Lunge, der urwüchsigen Natur und den gut ausgeschilderten<br />

Wanderwegen ist ein Paradies für Erholungssuchende und Freizeitwanderer.<br />

Rund um fast alle Harzer Orte finden sich sich Wanderwege, einige jedoch haben haben es es zu<br />

zu großer großer Bekanntheit gebracht.<br />

Eine einzigartige Erfolgsgeschichte ist der in Zusammenarbeit zwischen Harzklub<br />

und HTV entstandene „Hexenstieg“. Fast 100 Kilometer windet er sich zwischen<br />

Osterode im Westen und dem Hexentanzplatz von Thale im Osten quer durch den<br />

Harz. Der Wanderer kann kann hier hier die die geschichtsträchtige Bergbauvergangenheit, wilde<br />

wilde urwüchsige urwüchsige Natur Natur und natürlich und natürlich den sagenumwobenen den sagenumwobenen Brocken Brocken kennenlernen, kennenlernen,<br />

an Naturschönheiten sich an Naturschönheiten erfreuen, Talsperren erfreuen, entdecken Talsperren und entdecken auch den und Mythen auch den des<br />

sich<br />

Mythen Harzes nachspüren. des Harzes nachspüren.<br />

Der Teufelsstieg verläuft auf der wahrscheinlichen Route, wo der Dichterfürst<br />

Johann Wolfgang von Goethe in in der Walpurgisnacht Dr. Dr. Faust und Mephistopheles<br />

Mephistopheles<br />

durch durch das das Elendstal über über die die Schnarcherklippen und und Schierke auf auf dem dem kürzesten kürzesten<br />

Wege Wege zum zum Brocken Brocken schickte. schickte. Damit Damit wurde wurde Weltliteratur Weltliteratur zum Wanderweg zum Wanderweg und bildet und<br />

bildet eine gute eine Ergänzung gute Ergänzung zum Hexenstieg. zum Hexenstieg.<br />

Mit dem Harzer Grenzweg lässt sich ein Stück jüngerer deutscher Geschichte<br />

erwandern, überquert der Weg doch den Harz von Norden nach Süden über den<br />

Brocken, der von 1961 1961 bis bis 1989 1989 militärisches Sperrgebiet Sperrgebiet war. war. Der Weg Der streift Weg streift Relik-<br />

Relikte des Kalten des Kalten Krieges Krieges entlang entlang der der innerdeutschen Grenze. Grenze.<br />

Wandern am „Grünen Band“, dem einzigartigen Biotopverbundsystem Deutschlands,<br />

ist damit auch im Harz zwischen dem Kleinen Fallstein – – Stapelburg – Tetten-<br />

– Tettenborn<br />

auf auf 91 km 91 möglich. km möglich.<br />

Die vorgenannten Themenwege wurden auf Initiative des Harzklubs e.V. mit dem<br />

Harzer Tourismusverband und dem dem Nationalpark Harz Harz sowie sowie mit mit Unterstützung von<br />

von Sponsoren Sponsoren geschaffen. geschaffen.<br />

Seesen<br />

Langelsheim<br />

Lautenthal<br />

Bad Grund<br />

Clausthal-<br />

Zellerfeld<br />

Osterode<br />

Goslar<br />

Hahnenklee<br />

Altenau<br />

Vienenburg<br />

Bad Harzburg<br />

Nationalpark Harz<br />

Schulenberg<br />

St. Andreasberg<br />

Braunschweig<br />

Brocken<br />

Braunlage<br />

Kleiner Fallstein<br />

Wernigerode<br />

HSB<br />

Drei Annen<br />

Hohne<br />

Rübeland<br />

Hasselfelde<br />

Blankenburg<br />

Halberstadt<br />

Thale<br />

Herzberg<br />

Bad Lauterberg<br />

Alexisbad<br />

G<br />

Bad Sachsa<br />

Tettenborn<br />

Niedersachswerfen<br />

Stolberg<br />

Rottleberode<br />

Nordhausen © Harzdruckerei Wernigerode GmbH<br />

Uftrungen<br />

A38<br />

A38<br />

Erfurt<br />

A38<br />

Berga<br />

25<br />

Roßla


26<br />

DIE HARZER ERZLAGERSTÄTTEN<br />

Das Harzgebirge wurde bei Bergleuten und Geologen<br />

berühmt durch seine ehemals so reichen Erzlagerstätten.<br />

Vielfältig war der Inhalt dieser Lagerstättenbezirke<br />

an nutzbaren, begehrten Erzen und den sie<br />

begleitenden Mineralien. Ebenso unendlich groß die<br />

Unterschiede in der Art und Weise ihres Auftretens.<br />

Da sich die geologische Geschichte des Harzes, die<br />

Entstehung seiner Gesteine und ihre Auftürmung<br />

zum heutigen Gebirge über 500 Millionen Jahre zurückverfolgen lässt, gibt es<br />

natürlich auch Lagerstätten mit sehr verschiedenem Alter.<br />

Auf dem Meeresboden des Gebietes, das sehr viel später einmal zum Harzgebirge<br />

werden sollte, setzten sich im Lauf der Jahrmillionen erzhaltige Schlämme<br />

ab: Kupfer, schwefelgebundenes Eisen, Blei und Zink auf und in Tonschiefern<br />

des Rammelsberges bei Goslar, die verschiedensten Eisenminerale in<br />

Nachbarschaft zu hochreinen Kalksteinen bei Elbingerode und Lerbach und<br />

der flözförmige Kupferschiefer des Hettstedt-Mansfeld-Reviers. Gänzlich<br />

andere Lagerstätten sind ursächlich an den zeitweilig ebenfalls abgelaufenen<br />

kräftigen Harzer Vulkanismus geknüpft. Diese Erze imprägnierten die<br />

Lavadecken der Vulkankegel. Und so, wie die Plattentektonik das alte Harzgebirge<br />

gefaltet und geknautscht hat, so sind auch diese Erzlagerstätten später<br />

mit verformt worden.<br />

Im Zuge der jüngeren Harzhebung entstanden die Erzgänge seit der Oberkreidezeit.<br />

Dabei bildeten sich ausgedehnte Spalten- und Riss-Systeme, die<br />

Folgen von Erdbeben. Der Harz wurde kräftig durchgeschüttelt. Das war<br />

übrigens die geologische Zeit, in der auch die Alpen begannen zu entstehen<br />

und in der sich der Nordatlantik öffnete und so Nordamerika und Europa<br />

auseinanderdrifteten. Die Plattentektonik hatte auch den heutigen Harz voll<br />

im Griff. Aus dem Untergrund aufsteigende heiße Erz- und Minerallösungen<br />

nutzen diese Freiräume zu ihrer Wanderung in Richtung Erdoberfläche und<br />

zum Absatz ihrer Mineralfracht. So entstanden die Erzreviere mit den Erzgängen<br />

und -füllungen kontinuierlich über Jahrmillionen hinweg. Derart vereinfacht<br />

hat man die Entstehung der meisten Harzer Gangerzlagerstätten mit<br />

ihrem Inhalt an silberhaltigen Buntmetallen, Schwerspat, Flussspat, Quarz,<br />

Calcit, Mangan- und Eisenmineralien zu verstehen.<br />

Die Unterschiede in der Entstehungsweise der Harzer Lagerstätten mit ihren<br />

in den verschiedensten historischen Epochen angelegten Bergwerken und<br />

deren Gewinnungstechnik sind auch heute noch von Bedeutung. Ihre Vielfalt<br />

nämlich ist die Voraussetzung dafür, dass dicht gedrängt auf der kleinen<br />

Fläche des Harzes eine derartige Fülle von Besucherbergwerken und Bergbaumuseen<br />

existiert. Ihr Besuch ist zu jeder Jahreszeit interessant. Und weil<br />

untertage immer gleichermaßen etwa 8 Grad Celsius herrschen, werden die<br />

Bergwerke im Sommer als angenehm kühl und im Winter als angenehm<br />

warm empfunden. Diese konstante Temperatur ist auch der Grund dafür, dass<br />

Fledermäuse auf diese Bergwerke als Winterquartier angewiesen sind – so<br />

können sie in der kalten Jahreszeit, in der sie keine Insekten (ihre Hauptnahrung)<br />

jagen können, nicht erfrieren.


SÜDHARZ<br />

BAD LAUTERBERG<br />

Mi + Fr<br />

14.00 Uhr Haus des Gastes<br />

Planwagenfahrt durch Bad Lauterberg<br />

in das schöne Luttertal<br />

Anmeldung unter 0160 96872783<br />

Erwachsene 15 €, Kinder ab 3 Jahren 10 €<br />

jeden Fr<br />

08.00 – 13.30 Uhr Kirchplatz<br />

Wochenmarkt<br />

01|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Haus des Gastes<br />

Stadtführung „Streifzug durch<br />

Bad Lauterbergs Vergangenheit“<br />

Für Gästekarteninhaber kostenlos,<br />

keine Anmeldung notwendig<br />

04 + <strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

10.00 – 17.00 Uhr Kurpark<br />

Blumenmarkt<br />

11.00 – 19.00 Uhr auf dem Kirchparkplatz<br />

Frühlingsfest<br />

NORDHAUSEN<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

14.00 – 18.00 Uhr Park Hohenrode<br />

Nordhäuser Parknick<br />

www.nordhausen.de<br />

09|<strong>05</strong><br />

ab 11.30 Uhr Nordhausen OT Rodishain<br />

„Himmelfahrt“ Grillen im Mühlen-Garten<br />

www.nordhausen.de<br />

10 – 12|<strong>05</strong><br />

Nordhausen Bahnhofplatz<br />

Bahnhofsfest<br />

www.nordhausen.de<br />

11|<strong>05</strong><br />

09.00 – 15.00 Uhr Nordhausen Marktplatz<br />

Geranienmarkt<br />

www.nordhausen.de<br />

17|<strong>05</strong><br />

18.00 Uhr Nordhausen<br />

Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei<br />

EMMA - OPEN AIR Konzert<br />

www.nordhausen.de<br />

Kloster WALKENRIED<br />

Di – So + Feiertags<br />

jeweils 13.45 Uhr<br />

Führung „Mit Kreuz und Spaten“ *<br />

ca. 75 min, Kosten: 10 € / 8 € erm.<br />

(inkl. Eintritt)<br />

03 + 04 + 10 + 11 + 17 + 25|<strong>05</strong><br />

17.00 Uhr Führungen im Abendlicht *<br />

ca. 60 min, Kosten: 11 € / 9 € erm.<br />

(inkl. Eintritt)<br />

19|<strong>05</strong><br />

Internationaler Museumstag<br />

Im ZisterzienserMuseum Kloster<br />

Walkenried ist am Internationalen<br />

Museumstag der Eintritt frei. Die<br />

Führungsangebote an dem Tag sind<br />

kostenpflichtig.<br />

11.00 Uhr<br />

Themenführung:<br />

„Die Zisterzienser und das Wasser“ *<br />

ca. 60 min, Kosten: 3 €<br />

13.45 Uhr<br />

Führung „Mit Kreuz und Spaten“ *<br />

ca. 75 min, 3 €<br />

15.00 Uhr<br />

Familien-Führung: „Kleine Mönche auf<br />

Zeit“ *<br />

ca. 75 min, Kosten: 3 €<br />

* Nur mit Voranmeldung spätestens einen<br />

Tag vorher unter <strong>05</strong>525 9599064<br />

Weitere Infos: info@kloster-walkenried.de<br />

Hercynian Distilling – Whisky Manufaktur<br />

Führungen (Di – Sa) und Öffnungszeiten unter www.hercynian.de<br />

Hercynian Distilling Co./Hammerschmiede<br />

Elsbach 11A | 37445 Walkenried | E-Mail: info@hammerschmiede.de<br />

27


HISTORISCHE BROCKENPOSTKARTEN<br />

Goetheweg zwischen Torfhaus und<br />

Brocken – benannt nach Goethes<br />

Brockenbesteigung 1777<br />

Sommer Klassik Open Air<br />

Wolfgang Amadeus Mozart<br />

Zauberöte<br />

Die<br />

Festspieloper Prag<br />

TICKETS!<br />

Do. 08.08.<strong>24</strong> 20h Kaiserpfalz GOSLAR<br />

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen I PAULIS.de<br />

28


GOSLAR<br />

Tägliche Führungen<br />

Öffnungszeiten: Täglich jeweils von 09.00 – 18.00 Uhr<br />

10.00 – 16.00 Uhr<br />

„Der Roeder-Stollen: Auf dem Weg des<br />

Wassers durch den Berg“<br />

10.30 – 16.30 Uhr<br />

„Mit der Grubenbahn vor Ort:<br />

Auf zum Schichtbeginn“<br />

11.00 und 14.00 Uhr<br />

„Vom Erzbrocken zum Konzentrat: Wie<br />

kommt das Kupfer aus dem Erz?!“<br />

Sa + So (Familienführung)<br />

Sa 11.15 und 14.15 Uhr, So 14.15 Uhr<br />

„Aus Klein wird Groß: Spurensuche im<br />

Bergwerk“<br />

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuellen Führungsangebote<br />

04|<strong>05</strong><br />

10.30 – 14.30 Uhr<br />

Weltkulturerbe Rammelsberg, Jugendkaue<br />

„Der Rathstiefste Stollen –<br />

Expedition ins Mittelalter“<br />

Für diese Führung brauchen Sie Ausdauer,<br />

eine gewisse „Bergfestigkeit“ und wasserfeste<br />

Kleidung! Ausgerüstet mit Grubenzeug<br />

und Geleucht steigen Sie ein in die<br />

Untertagewelt des mittelalterlichen<br />

Bergbaus. Am Ende dieser Reise werden Sie<br />

mit einem zünftigen Tscherpermahl belohnt.<br />

Preis: 109 € / 98 €<br />

Anmeldung: unter info@rammelsberg.de<br />

11|<strong>05</strong><br />

11.00 – 15.00 Uhr Werkstatt Einfallsreich<br />

Lesung jeweils um: 11.00, 12.00, 14.00 Uhr<br />

„Frauen und Kinder und die Harzer<br />

Bergleute“<br />

Thema ist die Arbeit der Bergmannsfrauen<br />

und warum auch die Kinder der Bergleute<br />

mitarbeiten mussten, um den Lebensunterhalt<br />

der Familie zu sichern.<br />

Kreatives, lustiges und abwechslungsreiches<br />

Bastel-, Spiel- und Malangebot,<br />

ergänzt durch die alte Handwerkstechnik<br />

des Klöppelns. Am Bastel- und Maltisch<br />

geht es um die Kinder der Bergleute und um<br />

ihr Lieblingstier.<br />

Kosten: Museumseintritt + 2 € Materialkosten.<br />

Vorherige Anmeldung unter info@rammelsberg.de<br />

wird empfohlen.<br />

19|<strong>05</strong><br />

Internationaler Museumstag<br />

11.00 + 14.00 Uhr<br />

Museumsgelände Rammelsberg<br />

Sonderführung: „Das Erzbergwerk<br />

Rammelsberg im Nationalsozialismus“<br />

In den Jahren der nationalsozialistischen<br />

Herrschaft in Deutschland von 1933 bis<br />

1945 wurde das Erzbergwerk Rammelsberg<br />

komplett umgebaut. Fast alle bestehenden<br />

Gebäude wurden abgerissen. Das Erzbergwerk<br />

erhielt mit neuen Tagesanlagen ein<br />

völlig neues „Gesicht“. Die Führung über das<br />

Bergwerksgelände gibt tiefe Einblicke in das<br />

Leben und Arbeiten am Rammelsberg in<br />

dieser Zeit. Preis: kostenfrei<br />

11.00 – 15.00 Uhr<br />

Bergmannshaus, Forststraße 23<br />

Achtung: Wichtel im Bergmannshaus!<br />

Ein Sagenspiel in der Goslarer Altstadt<br />

Gemeinsam mit den Rammelsberger<br />

Bergzwergen gibt es im Bergmannshaus<br />

um ein spannendes Suchspiel für Familien<br />

mit Kindern; beteiligt ist auch Angelika<br />

Kiebach vom Harzklub mit dem Thema<br />

Klöppeln. Preis: kostenfrei mit Spende<br />

26|<strong>05</strong><br />

11.00 Uhr<br />

Weltkulturerbe Rammelsberg, Videoraum<br />

Sonntags-Matinee: Wie wurde der<br />

Bergmann zum Kulturgut? Das Bild des<br />

Harzer Bergmanns in der Gegenwart.<br />

Das Bild des Harzer Bergmanns in gegenwärtigen<br />

Darstellungen, auf Bergparaden oder<br />

traditionellen Festen entspricht nicht unbedingt<br />

dem, welches auf zeitgenössischen<br />

Abbildungen zu sehen ist. Gut 90 Jahre nach<br />

dem Ende des aktiven Bergbaus ist der Oberharzer<br />

Bergmann heute zu einem schützenswerten<br />

Stück Kulturgut geworden. Wie sich<br />

das heutige Bild entwickelt hat, wer die Träger<br />

der Tradition sind und wie man heute mit<br />

diesem Kulturgut umgeht, stellt Ulrich Reiff in<br />

seinem Vortrag vor.<br />

Referent: Ulrich Reiff. M.A. Eintritt frei.<br />

29


30<br />

BAD HARZBURG<br />

jeden Mi & Sa<br />

14.30 Uhr Luchsgehege an der Rabenklippe<br />

„Luchsfütterung an den Rabenklippen“<br />

kostenlos, Infos unter Tel. <strong>05</strong>322 784337<br />

jeden Mi – So<br />

Mi. – Fr. 10.00 – 16.00 Uhr (Fütterungen 11.00,<br />

13.00, 15.00 Uhr) Sa./So. 10.00 – 18.00 Uhr<br />

(Fütterungen 11.00, 13.00, 15.00, 17.00 Uhr)<br />

Marienteichbaude 1<br />

Wildkatzen-Erlebniszentrum<br />

mit Schaufütterungen<br />

Die neue Ausstellung des NABU gibt<br />

weitere informative Einblicke in das Leben<br />

der Wildkatze. Erwachsene 4 €, Kinder<br />

2,50 €, 10er-Karte für Erwachsene 35 €,<br />

Gruppenpreise auf Anfrage. NABU-<br />

Mitglieder erhalten 50 Cent Ermäßigung<br />

NABU Goslar, Info unter Tel: <strong>05</strong>321 4693682<br />

03|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr Bündheimer Schloss<br />

Tobias Mann „Mann gegen Mann“<br />

In Texten und Liedern schießt der vielfach<br />

ausgezeichnete Kabarettist auch in seinem<br />

neuen Bühnenprogramm gegen Alles und<br />

Jeden, der es verdient hat. Und allzu oft ist das<br />

sogar er selber. Aber keine Angst: Beim Kampf<br />

gegen sich selbst gibt es zumindest zwei<br />

Gewinner: Tobias Mann und sein Publikum.<br />

Vorverkauf: <strong>24</strong> €, Abendkasse: 26 €,<br />

Schüler: 22 €, Kulturklub-Mitglieder: 12 €<br />

Kulturklub Bad Harzburg e.V.<br />

Frau Möser, Tel.: <strong>05</strong>322 1888<br />

04|<strong>05</strong><br />

11.00 – 19.00 Uhr Kurpark<br />

Frühlingserwachen<br />

Programm für die ganze Familie mit Kistenklettern,<br />

Hüpfburgen, außergewöhnlichen<br />

Spielen, herzhaften und süßen Köstlichkeiten<br />

sowie Show- und Musikprogramm<br />

Eintritt frei. Infos unter <strong>05</strong>322 75334<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

11.00 – 18.00 Uhr Innenstadt Bad Harzburg<br />

Kastanienblütenfest mit verkaufs.<br />

offenem Sonntag (13.00 – 18.00 Uhr)<br />

11.00 – 14.00 Uhr Molkenhaus<br />

34. Maisingen<br />

Folklorefest mit Mitwirkung namhafter<br />

Musik- und Volkstanzgruppen<br />

Der Eintritt ist frei.<br />

Herr Siebels, Tel. <strong>05</strong>322 8785838<br />

10|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr Bündheimer Schloss<br />

Mark Benecke „Mord im Museum“<br />

Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke vergleicht<br />

die Tötungen auf alten Gemälden mit der<br />

Wirklichkeit. Erstaunt stellt er fest, dass<br />

selbst unwirklich anmutende Einzelheiten<br />

von den Malern so präzise dargestellt sind,<br />

dass sich ein spannender Verdacht ergibt...<br />

Achtung, der Vortrag ist etwas blutiger, da<br />

die alten Darstellungen mit den auch heute<br />

noch auftretenden Verletzungen bei<br />

Tötungen verglichen werden.<br />

Vorverkauf: 30 €, Abendkasse: 32 €,<br />

Schüler: 28 €, Kulturklub-Mitglieder: 15 €<br />

Kulturklub Bad Harzburg e.V.<br />

Frau Möser, Tel.: <strong>05</strong>322 1888<br />

18|<strong>05</strong><br />

ab 10.00 Uhr<br />

Sportpark an der Rennbahn, Herbrink 30<br />

17. Bad Harzburger Bergmarathon<br />

Großveranstaltung rund ums Laufen,<br />

Walken und Nordic Walken mit 6 km und<br />

11km, Halbmarathon- und Marathonstrecke<br />

sowie Marathonlauf und Nachwuchsläufen<br />

Infos: www.sportpark-bad-harzburg.de<br />

<strong>24</strong>|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr Bündheimer Schloss<br />

Martin Frank „Wahrscheinlich liegt´s an<br />

mir!“<br />

Martin Frank spricht vorsichtshalber eine<br />

Triggerwarnung aus. Denn irgendetwas in<br />

diesem Programm wird mit Sicherheit<br />

Gefühle verletzen. Seien es seine absurden<br />

Beobachtungen aus dem alltäglichen<br />

Leben, wiedergegeben in seiner ländlichrustikalen<br />

Art oder die eine italienische Arie,<br />

die Sie an Ihre Zangengeburt erinnern lässt.<br />

Vorverkauf: <strong>24</strong> €, Abendkasse: 26 €,<br />

Schüler: 22 €, Kulturklub-Mitglieder: 12 €<br />

Kulturklub Bad Harzburg e.V.<br />

Frau Möser, Tel.: <strong>05</strong>322 1888<br />

26|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr Wandelhalle<br />

Berliner Vocaphoniker mit der 20er<br />

Jahre Revue<br />

Das Ensemble ehrt die großen Künstler<br />

dieser Ära in einer turbulenten und<br />

facettenreichen Show. Einlass: 15.30 Uhr<br />

25 € Vorverkauf, 29 € Abendkasse<br />

Infos unter Telefon: 0163 7819174 und<br />

E-Mail: info@berliner-vocaphoniker.deInfos


ILSENBURG<br />

04|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr Café am Heizhaus<br />

Konzert im Heizhaus<br />

Mit Transmitter, OSZY LAYTER, Verrottet,<br />

Eintritt: 17 €(Abendkasse)<br />

08|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Nationalparkhaus Ilsetal<br />

„Mit dem Ranger durchs<br />

wildromantische Ilsetal“<br />

3- bis 4-stündige Wanderung,<br />

Anmeldung unter 039452 89494<br />

12|<strong>05</strong><br />

12.30 – 14.00 Uhr<br />

Landhaus zu den Rothen Forellen<br />

Muttertagsbuffet<br />

56 € pro Person inkl. 1 Glas Sekt,<br />

Tischreservierung unter Tel. 039452 9393<br />

16.00 Uhr Kloster Ilsenburg, Kapitelsaal<br />

Konzert zum Muttertag<br />

mit Schülern der Musikschule Huros<br />

17|<strong>05</strong><br />

18.30 Uhr Kloster Ilsenburg<br />

Tiefenentspannungskurs<br />

Verschiedene angeleitete Entspannungstechniken<br />

und kleine geführte Meditation<br />

am Ende. Kosten: 9 €<br />

Anmeldung: www.koerper-seelen-werk.de<br />

18|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr Kloster Ilsenburg, Kapitelsaal<br />

Konzert<br />

mit Kerstin Auerbach (Alt), Liane Haase<br />

(Klavier) und Greta Grötzschel (Violine)<br />

19|<strong>05</strong><br />

10.00 – 13.00 Uhr Fürst-Stolberg-Hütte<br />

Museumstag im Ilsenburger<br />

Eisenmuseum<br />

Ausstellung über die Eisenherstellung und<br />

-verarbeitung in Ilsenburg, Eintritt frei.<br />

29|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Nationalparkhaus Ilsetal<br />

„Mit dem Ranger den<br />

neuen Wald entdecken“<br />

ca. 2- bis 3-stündige Wanderung<br />

(ca. 4-6 km) mit Nationalpark-Ranger,<br />

Anmeldung unter Tel. 039452 89494<br />

Ausführliche Infos unter<br />

www.ilsenburg-tourismus.de<br />

KLOSTER DRÜBECK<br />

jeden Sa<br />

14.00 Uhr Treffpunkt: Infopunkt<br />

öffentliche Klosterführung<br />

Preis: 7,50 € p.P.<br />

<strong>05</strong> + 12 + 20 + 26|<strong>05</strong><br />

14.00 Uhr Treffpunkt: Infopunkt<br />

öffentliche Klosterführung<br />

Preis: 7,50 € p.P.<br />

11|<strong>05</strong><br />

15.00 – 16.30 Uhr Außenanlage<br />

Konzert zum Muttertag - PS Beat<br />

Pascal und Simon Schulz, bekannt als PS<br />

Beat, nehmen Sie mit auf eine mitreißende<br />

Reise durch die Geschichte der Rockmusik.<br />

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird<br />

gebeten.<br />

20|<strong>05</strong><br />

16.00 Uhr Klosterkirche St. Vitus<br />

Spendenkonzert:<br />

„Junge Stimmen für die Tafel“<br />

Musik von Klassik bis Rock –<br />

abwechslungsreiche Musik für einen guten<br />

Zweck, Eintritt frei, Spenden erbeten.<br />

Klosterkirche<br />

© Kloster Drübeck,<br />

Foto: Ulrich Schrader<br />

31


QUEDLINBURG<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

17.00 Uhr Bühne7 Quedlinburg<br />

Gebecke live ... präsentiert:<br />

Reinhold Beckmann liest und erzählt aus<br />

seinem Buch „Aenne und ihre Brüder“<br />

Karten in der Buchhandlung, 03946 2896<br />

oder via Eventim ab 25,-€<br />

17.00 Uhr KuZ Reichenstrasse, Reichenstr. 1<br />

TIMUR TURGA (Kabarett)<br />

Vorverkauf 12 € / 7 € ermäßigt für Schüler<br />

und Studenten, Abendkasse 15 € / 7 €<br />

ermäßigt für Schüler und Studenten<br />

10|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr KuZ Reichenstrasse, Reichenstr. 1<br />

MUSIKERGESCHICHTEN<br />

Mythos und Wirklichkeit – Lesung<br />

Vorverkauf 12 € / 7 € ermäßigt für Schüler<br />

und Studenten, Abendkasse 15 € / 7 €<br />

ermäßigt für Schüler und Studenten<br />

11|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Steinbrücke, Quedlinburg<br />

Großer Modefrühling in der Steinbrücke<br />

DJ mit toller Musik, Walk Acts und selbstverständlich<br />

eine Modenschau<br />

11 + 12|<strong>05</strong><br />

10.00 Uhr Markt, Quedlinburg<br />

34. Mitteldeutscher Töpfermarkt<br />

12|<strong>05</strong><br />

11.00 Uhr Café Franz im Theater<br />

Quedlinburg, Marschlinger Hof 17<br />

Piano Brunch im Café Franz<br />

17|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr KuZ Reichenstrasse, Reichenstr. 1<br />

MACHTORTE QUEDLINBURG & DESSAU<br />

(Lesung)<br />

Abendkasse 10 € / 8 € erm. für Schüler und<br />

Studenten VVK über QTM GbmH, Markt 4<br />

18|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr Kulturkirche St. Blasii<br />

Konzert mit: Ticket to Happiness<br />

Mit Elementen von Irischem/<br />

amerikanischer Folk – mal im Gefühl<br />

südeuropäischer Straßenmusik…<br />

Vorverkauf: 18 € Quedlinburg-Information<br />

Markt 4, Abendkasse 20 €<br />

25|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Tagungs- und Veranstaltungszentrum<br />

Palais Salfeldt, Quedlinburg<br />

Gebecke live... präsentiert:<br />

Claudia Michelsen<br />

Ein ganz persönliches Porträt der großen<br />

Stilikone, der kühlen Verführerin und<br />

lasziven Femme fatal, Marlene Dietrich<br />

Karten in der Buchhandlung Gebecke unter<br />

03946 2698 oder via Eventim<br />

17.00 Uhr Wipertihof, Wipertistraße 1 a<br />

Klassik-Rock mit Faltenrock und Simple<br />

Clever<br />

31|<strong>05</strong><br />

20.00 Uhr KuZ Reichenstrasse, Reichenstr. 1<br />

TJ (TEXTJOCKEY) - (Lesung)<br />

Mit Kirsten Fuchs. Eine Veranstaltung im<br />

Rahmen des Bücherfrühlings<br />

31|<strong>05</strong> – 02|06<br />

3 Festtage – 8 Locations im Stadtgebiet<br />

Die Königstage – Stadtfest zu Ehren<br />

König Heinrich I.<br />

Infos: Quedlinburg-Information, Markt 4<br />

quedlinburg-info.de/königstage<br />

Steinbrücke<br />

Vorführungen während der Königstage<br />

u.a. „Gluteus Maximus und seine Reise<br />

ins finstere Mittelalter“<br />

SONSTIGES<br />

09|<strong>05</strong><br />

9.40 Uhr Bahnhof Quedlinburg, Bahnhofsplatz<br />

Vatertagsfahrt ins Selketal<br />

fahrkarten@freundeskreis-selketalbahn.de<br />

18|<strong>05</strong><br />

9.00 Uhr<br />

Bahnhof Gernrode, Otto-Franke-Straße<br />

Entdeckertour ins Selketal mit dem GHE T1<br />

Starten Sie mit uns und dem historischen<br />

Triebwagen 187 001 zu einer<br />

ungewöhnlichen Tour ins Blaue<br />

fahrkarten@freundeskreis-selketalbahn.de<br />

Weitere Infos auf www.quedlinburg.de<br />

Weitere Aufführungen des Harztheaters:<br />

S. 36 und auf www.harztheater.de<br />

32


Königstage in Quedlinburg<br />

Vom 31. Mai bis 02. Juni 20<strong>24</strong> feiert die Welterbestadt Quedlinburg ihre Königstage<br />

– Stadtfest zu Ehren Heinrich I. Das Festgebiet erstreckt sich vom Markt zur Steinbrücke,<br />

zum Wordgarten und in die Heiligegeiststraße bis zum Bildungshaus Carl-<br />

Ritter. Anschließend wird in der Pölkenstraße, am Mathildenbrunnen und im<br />

Steinweg gefeiert. Den Ring des Festgebiets schließt die Welterbe- und Regionalmeile<br />

am Kornmarkt.<br />

Die größte von vier Bühnen steht auf dem<br />

Markt. Der Kaiserfrühling, das Harztheater<br />

und zahlreiche weitere Künstler präsentieren<br />

sich. Die kleinen Besucher können sich<br />

auf herrH (Samstag, 15.00 Uhr) mit neuer<br />

deutscher Kindermusik freuen. Bei der radio<br />

SAW Party sorgt Kontrollverlust mit Neuinterpretationen<br />

der größten Hits für Stimmung.<br />

Eine Lasershow bildet den Höhepunkt der ersten beiden Festtage.<br />

Historische Einkaufserlebnisse, Mittelalterspektakel, Kunst und Handwerk, eine<br />

Gesundheits- und Helfermeile, Street-Food und eine Irish-Folk-Bühne runden das<br />

Erlebnis ab. Die kleinsten Gäste kommen im Kinderparadies am Bildungshaus Carl-<br />

Ritter voll auf ihre Kosten. Auf der Welterbemeile und im Harzdorf erleben Besucher<br />

die Angebote verschiedener Partner aus dem Harz sowie der Welterbestätten<br />

in Sachsen-Anhalt darüber hinaus.<br />

Informationen unter: quedlinburg-info.de/königstage<br />

© Andrea Fleischmann<br />

33


34<br />

HALBERSTADT<br />

Halberstadt – Ihr Tor zum Harz<br />

Im Jahre 804 gründete Karl der Große das Bistum Halberstadt.<br />

So trat die bis dahin unbedeutende Siedlung<br />

an der Holtemme als Zentrum eines der Kerngebiete<br />

des späteren Deutschlands in das Licht der Geschichte.<br />

Die Ausdehnung des Bistums entsprach etwa dem<br />

Gebiet des heutigen Bundeslandes Sachsen- Anhalt.<br />

Die Stadt entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte<br />

zu einer reichen Handelsmetropole. Das wirtschaftliche<br />

Vermögen der Bürgerschaft kam in einer prächtigen<br />

Fachwerkarchitektur zum Ausdruck. Im 14. Jahrhundert<br />

ging Halberstadt Schutzbündnisse ein und<br />

wurde 1387 in den Bund der Hanse aufgenommen.<br />

Interessante Zeugnisse vom Glanz vergangener Zeiten<br />

sind noch heute zu entdecken.<br />

Schon von weiten grüßen die sakralen Bauwerke aus Gotik und Romanik, die die<br />

Silhouette dieser Harzvorstadt prägen. Im Herzen der Stadt fügen sich der gotische<br />

Dom St. Stephanus, die romanische Liebfrauenkirche und die Kurien der<br />

Domherren zu einem eindrucksvollen Ensemble zusammen. Der ab 1236 errichtete<br />

gotische Neubau der Halberstädter Kathedrale besticht durch seine elegante,<br />

eng an französische Vorbilder angelehnte Architektur. Zur reichen Ausstattung<br />

der Domkirche gehört die überlebensgroße Triumphkreuzgruppe aus der<br />

Zeit um 1220, die als Höhepunkt stauferzeitlicher Skulptur in Deutschland gilt.<br />

Beim Dom verwahrt wird der weltberühmte Halberstädter Domschatz, mit 650<br />

Stücken, einer der umfangreichsten mittelalterlichen Kirchenschätze überhaupt.<br />

Seit 13.4.2008 präsentieren sich mehr als 300 Schatzstücke in den historischen<br />

Räumen der Domklausur.<br />

Eine wichtige Station auf der „Straße der Romanik“ ist die viertürmige Liebfrauenkirche<br />

mit den berühmten Chorschranken aus dem 12. Jahrhundert. Die Martinikirche<br />

mit ihren ungleichen Türmen, die Fachwerkkirche St. Johannis mit dem<br />

freistehenden Glockenturm oder das Burchardikloster mit dem John-Cage-Orgel-<br />

Kunstprojekt sind ebenso sehenswert wie die Museen der Stadt.<br />

Im 18. Jahrhundert war Halberstadt ein Zentrum der geistigen Aufklärung, das<br />

sich um den Dichtervater Gleim kristallisierte. (Literaturmuseum und Forschungsstätte<br />

Gleimhaus)<br />

Im vorigen Jahrhundert erlangte Halberstadt durch leibliche Nahrung Bekanntheit<br />

– die Halberstädter Würstchen der Firma Heine.<br />

Unser Tipp für Sie:<br />

Ein Rundgang durch die Altstadt mit malerischen Winkeln, Besichtigung des<br />

neuen Stadtzentrums mit Rathaus und Roland von 1433 und der Besuch des<br />

weltberühmten Domschatzes.<br />

Informationen erhalten Sie hier:<br />

Tourist Information Halberstadt<br />

Tel: 03941 551815 | E-Mail: tourist-info@halberstadt.de | www.halberstadt.de


03 – <strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

Domplatz<br />

Streetfood on Tour<br />

04|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr OT Langenstein, Festscheune<br />

Auftritt „Acoustic Eidolon“<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

18.00 Uhr Rathaussaal<br />

Konzert „Stunde der Musik“<br />

des Kammermusikverein Halberstadt<br />

08|<strong>05</strong><br />

10.30 Uhr Theater Großes Haus<br />

Abschlusskonzert der<br />

35. Orchesterwerkstatt Junger<br />

Komponisten „Ich komponiere!“<br />

www.harztheater.de<br />

10|<strong>05</strong><br />

18.45/19.30 Uhr Theater Großes Haus<br />

Oper „Das Rheingold“<br />

mit Einführungsvortrag<br />

www.harztheater.de<br />

15|<strong>05</strong><br />

18.00 Uhr Rathaussaal<br />

Abendvortrag des Geschichtsvereins:<br />

„Ausgrabungen zu mittelalterlichen<br />

Richtstätten im Harzgebiet“<br />

Dr. Marina Genesis<br />

17|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Theater Großes Haus<br />

6. Sinfoniekonzert<br />

www.harztheater.de<br />

18|<strong>05</strong><br />

17.30 Uhr Dom<br />

Auftakt der Domfestspiele:<br />

„Die Stimme der Freude und des Gebets“<br />

19|<strong>05</strong><br />

Museen<br />

Internationaler Museumstag<br />

Freier Eintritt und Aktionen im Städtischen<br />

Museum, Schraube-Museum, Heineanum<br />

und Gleimhaus<br />

HALBERSTADT<br />

22|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Spiegelsberge<br />

Gleim in den Spiegelsbergen<br />

23|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Kammerbühne<br />

„Morden – streng biologisch“<br />

www.harztheater.de<br />

25|<strong>05</strong><br />

Ab 10.00 Uhr Domplatz & Feuerwache<br />

150 Jahre Feuerwehr Halberstadt<br />

mit Tag der offenen Tür<br />

Premiere<br />

31|<strong>05</strong><br />

17.30/18.30 Uhr Dom<br />

Eröffnung der Domfestspiele und „Tanze<br />

alle Welten“<br />

31|<strong>05</strong> – 02|06<br />

Dom & Domschatz<br />

Domfestspiele<br />

OT Ströbeck<br />

Schachfest<br />

FÜHRUNGEN<br />

jeden Mo<br />

11.00 – 12.30 Uhr<br />

„Montagsführung im Museum“<br />

06.<strong>05</strong>. Gleimhaus, 13.<strong>05</strong>. Heineanum, 20.<strong>05</strong>.<br />

Städtisches Museum, 27.<strong>05</strong>. Schraube-<br />

Museum<br />

jeden Mi + Fr + Sa + So<br />

Mi, Fr 14.00 Uhr, Sa 11.00 Uhr , So 10.00 Uhr<br />

Treffpunkt: Roland am Rathaus<br />

„Halberstadt für Einsteiger“<br />

öffentliche Stadtführung<br />

01 + 19|<strong>05</strong><br />

11.00 – 17.00 Uhr Martinikirche<br />

Aussichtsplattform geöffnet<br />

Weitere Veranstaltungen und Infos:<br />

www.halberstadt.de<br />

Weitere Aufführungen des Harztheaters auf<br />

Seite 36 sowie auf www.harztheater.de<br />

35


HARZTHEATER<br />

01|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

„My fair Lady“<br />

Premiere<br />

03|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Großes Haus Quedlinburg<br />

„My fair Lady“<br />

04|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Großes Haus Quedlinburg<br />

Buddy in Concert<br />

Premiere<br />

<strong>05</strong>|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

„Corpus Delicti“<br />

08|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Theatervorplatz Halberstadt<br />

„Urmel aus dem Eis“<br />

Premiere<br />

19.30 Uhr Theaterbar Cafe Franz<br />

Rampenlicht#Freispiel<br />

09|<strong>05</strong><br />

11.00 Uhr Theatervorplatz Halberstadt<br />

„Urmel aus dem Eis“<br />

18.00 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

„Elektra“<br />

18.00 Uhr Neue Bühne Quedlinburg<br />

„Macho Man“<br />

10|<strong>05</strong><br />

18.45 Uhr Alte Kantine Halberstadt<br />

Einführungsvortrag „Das Rheingold“<br />

19.30 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

„Das Rheingold“<br />

11|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Großes Haus Quedlinburg<br />

„Corpus Delicti“<br />

12|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Neue Bühne Quedlinburg<br />

„Macho Man“<br />

15.00 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

„My fair Lady“<br />

13|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

„My fair Lady“<br />

15|<strong>05</strong><br />

17.30 Uhr Kammerbühne Halberstadt<br />

Stadtspaziergänge Theaterführung<br />

16 + 19 + 23|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Waldbühne Altenbrak<br />

„Urmel aus dem Eis“<br />

17|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

6. Sinfoniekonzert Premiere<br />

19.30 Uhr Großes Haus Quedlinburg<br />

„Elektra“<br />

letzte Vorstellung<br />

18|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Kammerbühne Halberstadt<br />

„Macho Man“<br />

letzte Vorstellung<br />

19.30 Uhr Großes Haus Quedlinburg<br />

6. Sinfoniekonzert letzte Vorstellung<br />

20|<strong>05</strong><br />

17.15 Uhr Neue Bühne Quedlinburg<br />

Einführungsvortrag „Das Rheingold“<br />

18.00 Uhr Großes Haus Quedlinburg<br />

„Das Rheingold“<br />

23|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Kammerbühne Halberstadt<br />

Theaterlabor<br />

„Morden – streng biologisch“ Premiere<br />

<strong>24</strong>|<strong>05</strong><br />

18.45 Uhr Alte Kantine Halberstadt<br />

Einführungsvortrag „Das Rheingold“<br />

19.30 Uhr Großes Haus Halberstadt<br />

„Das Rheingold“<br />

letzte Vorstellung<br />

26|<strong>05</strong><br />

15.00 Uhr Großes Haus Quedlinburg<br />

„My fair Lady“<br />

28|<strong>05</strong><br />

19.30 Uhr Neue Bühne Quedlinburg<br />

Theaterlabor „Morden – streng biologisch“<br />

31|<strong>05</strong><br />

19.30 Dom St. Stephanus Halberstadt<br />

Domfestspiele Halberstadt<br />

Tanzart ostwest Festival / Eröffnung<br />

Weitere Aufführungen des Harztheaters sowie Infos finden Sie auf www.harztheater.de<br />

36


KLOSTER<br />

MICHAELSTEIN<br />

MUSIKAKADEMIE | MUSEUM<br />

KULTUR<br />

STIFTUNG<br />

SACHSEN-<br />

ANHALT<br />

Mai 20<strong>24</strong><br />

in den Klostergärten<br />

Sa | 4. Mai | 10 – 17 Uhr | Klausur, Klostergärten, Wiese<br />

KRÄUTERTAG mit Frühlingsmarkt<br />

u. a. Garten-Infostände, Garten- und Imker-Führungen,<br />

Kräuter- & Garten-Vorträge, Blüten-Klänge, Garten-Bäckerei,<br />

Workshop und Ausstellung Saatgutanbau Quedlinburg<br />

So | 9. Mai | 18 Uhr | Klostergärten<br />

GartenAbendFührung | Himmelfahrts-Blau & Pfingstrosen-Rot<br />

Karten im Ticketshop unter www.kloster-michaelstein.de und an der<br />

Museumskasse des Klosters Michaelstein zu den Öffnungszeiten.<br />

www.kloster-michaelstein.de • Blankenburg (Harz) • ( 03944 903015<br />

Einfahrtszeiten:<br />

1. April – 31. Oktober<br />

10:15 Uhr; 11:30 Uhr; 12:45 Uhr;<br />

14:00 Uhr; 15:15 Uhr<br />

Ruhetag: Montag<br />

1. November – 20. Dezember<br />

Sonntags 10:15 Uhr; 11:30 Uhr<br />

27. Dezember – 31. März<br />

10:15 Uhr; 11:30 Uhr; 12:45 Uhr<br />

Ruhetage: Montag und Freitag


5<br />

nach Ilsenburg/Bad Harzburg<br />

G<br />

Rundwanderw<br />

N<br />

4<br />

Sendemast<br />

7<br />

10<br />

Rundwanderweg 11<br />

1 Brockenbahnhof / Restaurant,<br />

19<strong>24</strong> neu aus Granitstein errichtet<br />

2 kleinflächiges Hangmoor<br />

3 Brockengarten (1890 gegründet)<br />

4 Gebäude der Telekom mit dem<br />

1938 in Betrieb genommenen<br />

Fernsehsender und dem Goethe-<br />

Saal/Brockenherberge & Hotel,<br />

Aussichtsplattform, Restaurant<br />

5 Höchster Punkt mit TP C.F.Gauss<br />

6 Heine-Denkmal<br />

7 Wolkenhäuschen mit Goethe-<br />

Gedenktafel (1736 errichtet,<br />

ältestes Gebäude auf dem Brocken)<br />

8 Parkplatz für Pferdegespanne<br />

9 Wetterwarte am Brockengarten, als<br />

(drittes) Observatorium 1937 erbaut<br />

(erster Wetterwartenbau 1895 damit<br />

älteste Wetterwarte Deutschlands)<br />

Höchster<br />

Gipfelstein und „<br />

14<br />

10 öffentliche Toiletten<br />

11 Rundwanderweg<br />

12 Brockenhaus<br />

Ausstellung zur Geschichte<br />

und der Natur des Berges<br />

13 Teufelskanzel und Hexenaltar –<br />

der Ort, an dem Goethes Faus<br />

die Walpurgisnacht verbrachte<br />

14 Brockenheide mit typischen<br />

Brockenpflanzen wie z.B. Broc<br />

anemone, Brockenhabichtskra<br />

Brockenweide<br />

15 Gedenkstein „Brocken wieder<br />

Der Brockenwirt<br />

Das »Höchste« im Norden<br />

Brockenwirt & Sohn<br />

GmbH & CO KG<br />

Brockenhotel | 38879 Schierke |


eg 11<br />

Der Brocken-Übersichtsplan<br />

Brockenhaus<br />

6<br />

12<br />

2<br />

1<br />

2<br />

Brockenbahnhof<br />

8<br />

Punkt<br />

Brocken-Uhr“<br />

9<br />

15<br />

kenut,<br />

Brockenstraße<br />

nach<br />

Schierke<br />

3<br />

Brockengarten<br />

13 Teufelskanzel<br />

t<br />

G<br />

Harzer Grenzweg<br />

Flächenlegende<br />

G<br />

ohne Betretungsrecht<br />

Brockengarten<br />

(Führungen)<br />

mit Betretungsrecht<br />

tlw. Privateigentum<br />

Gebäude<br />

frei“<br />

Harzer Hexenstieg<br />

Teufelsstieg<br />

Mit freundlicher Genehmigung vom<br />

HOTEL BROCKENSCHEIDECK · Tel.: 03 94 55 / 268 · www.hotel-brockenscheideck.de<br />

Die Geschenkidee!<br />

»GUTSCHEINE«<br />

für Übernachtungen<br />

im Brockenhotel<br />

Telefon: 039455 120 | E-Mail: info@brockenhotel.de | Internet: www.brockenhotel.de


O<br />

S<br />

SEILBAHNEN THALE<br />

ERLEBNISWELT<br />

Hier verbringt Ihr einen großartigen Tag! Los geht es mit dem Sessellift<br />

zur Rosstrappe einem der Topp Fotopoints im Harz. Nach der Rückfahrt<br />

ins Tal schwebt Ihr mit der Kabinenbahn gleich nebenan zum Hexentanzplatz,<br />

dem anderen Felsmassiv. Auf der Sommerrodelbahn saust<br />

ihr in schnittigen Bobs vom Hexentanzplatz aus mitten durch den Wald<br />

und wieder hinauf. Nach dem Rodelspaß geht es wieder runter ins<br />

Bodetal zur Spaßinsel. Mit neuen Attraktionen ist sie ein Highlight für<br />

Familien mit Kindern jedes Alters.<br />

Täglich geöffnet von Ostern – Ende Oktober 9:30 – 18.00 Uhr<br />

Im Winterhalbjahr siehe unter www.seilbahnen-thale.de<br />

Großparkplatz, Parkstraße 1, 06502 Thale<br />

W

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!