21.05.2024 Aufrufe

Pfarrbrief Juni 2024

Pfarrbrief der Kirchengemeinde Boppard Juni 2024

Pfarrbrief der Kirchengemeinde Boppard
Juni 2024

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

1


Liebe Leserin, lieber Leser,<br />

ich grüße Sie herzlich und lege Ihnen gerne den neuen <strong>Pfarrbrief</strong> zur Lektüre<br />

in die Hand. Das eben noch neue Jahr <strong>2024</strong> ist mittlerweile schon bald auf<br />

der Hälfte angekommen. Gesellschaftlich gehen wir im <strong>Juni</strong> in einen<br />

wichtigen Monat für Europa und für unsere Stadt. Europa- und<br />

Kommunalwahlen stehen ins Haus – und das kümmert uns selbstverständlich<br />

auch als Christenmenschen. Gilt es doch, die Verantwortung jedes einzelnen<br />

Bürgers und jeder einzelnen Bürgerin wahrzunehmen und sich am Wahltag<br />

auf den Weg zu machen, oder vorher schon zu Hause die Möglichkeiten der<br />

Briefwahl zu nutzen. Wir wissen alle, worum es geht und warum die Wahl<br />

<strong>2024</strong> gerade für Europa so wichtig ist: Gemeinsam haben wir mühsam<br />

erreichte Werte und den Frieden in Europa zu verteidigen. Die Waffen dafür<br />

sind Argumente und der ausgefüllte Stimmzettel. Deshalb rufe ich uns gerne<br />

in Erinnerung, dass die Bibel schon in den ersten Erzählungen der<br />

Schöpfungsgeschichte davon berichtet, dass der Mensch die Welt<br />

verantwortlich gestalten soll, damit sie sich entwickelt und Zukunft hat.<br />

Ich glaube, dass die Möglichkeit der politischen Mitbestimmung heutzutage<br />

eine wichtige Option der Gestaltung unserer Gesellschaft und Welt ist.<br />

Vielleicht ist es sogar nicht nur Option, sondern vielmehr unser „Auftrag“<br />

uns einzubringen, mitzumischen.<br />

Gerade haben wir Pfingsten gefeiert und uns daran erinnert, dass Gottes<br />

guter prägender Geist auch uns allen geschenkt ist. Lassen wir ihn doch mal<br />

in Kopf und Herz wirken – dann zeigt sich uns schon, wes Geistes Kind da<br />

hinter den Köpfen auf den Plakaten, hinter den Parteien und Programmen<br />

steckt. Und weil Gott ziemlich bunt denkt – so glaube ich das mal – müssen<br />

Christen auch nicht alle dasselbe wählen. Das wäre ja langweilig…<br />

Aber „verantwortlich“ sollten sie wählen, verantwortlich sich selbst und den<br />

nächsten Generationen gegenüber.<br />

2


„Prüft alles und behaltet das Gute“ (1 Thess 5,21)<br />

Das hat schon vor 2000 Jahren der Apostel Paulus in seinem Gemeindebrief<br />

an die Leute in Thessaloniki geschrieben. Den Gedanken übernehme ich gern<br />

von ihm und schreib‘ ihn hier nochmal auf.<br />

Die Europawahl bringt ja hier und da auch mit sich, dass wir ständig die<br />

Fahne mit den 12 Sternen vor uns sehen. Schön und gut - aber wussten Sie,<br />

dass diese Fahne mit den Sternen ursprünglich ein christliches Motiv ist?<br />

Ganz eng mit den Darstellungen der Gottesmutter Maria verwandt. Da gibt<br />

es eine bildreiche Beschreibung Mariens im letzten Buch der Bibel, in der<br />

sogenannten Apokalypse (Offenbarung des Johannes). Maria wird da mit<br />

einem Kranz von 12 Sternen um den Kopf herum beschrieben. Im 19.<br />

Jahrhundert war diese Form der Darstellung bei uns in der katholischen<br />

Kirche richtig in Mode. Die Statuen der Fatima-Muttergottes, der Lourdes-<br />

Muttergottes, die vielen Mariensäulen, die nach 1854 aufgestellt wurden und<br />

viele andere hatten alle diese 12 Sterne am Kopf befestigt.<br />

So eine Figur hat wohl der Belgier Paul Levi zum richtigen Zeitpunkt im Blick<br />

und im Sinn gehabt. Er soll sie in Brüssel irgendwo gesehen haben, von der<br />

Sonne beschienen, sodass die 12 goldenen Sterne vor dem tiefen Blau des<br />

Himmels beeindruckend leuchteten.<br />

Levi war seit 1949 Leiter der Kulturabteilung<br />

im Europarat und direkt beteiligt an der langen<br />

Diskussion um „das Logo“ für Europa.<br />

So wie man später auch den Gottesbezug<br />

aus der europäischen Verfassung heraushalten<br />

wollte, so hat man damals alle Vorschläge verworfen,<br />

in denen ein Kreuz zu sehen war. Jedes religiös<br />

geprägte Zeichen sollte rausbleiben aus der Fahne.<br />

Da kam Levi mit seinem Vorschlag eines Kranzes<br />

aus 12 goldenen Sternen auf blauem Grund.<br />

Seine „Inspirationsquelle“ hat er damals allerdings<br />

nicht verraten.<br />

3


Eine laizistische Deutung für die 12 Sterne aus der Bibel war schnell<br />

gefunden – sie symbolisieren demnach nun Vollkommenheit, Vollständigkeit<br />

und Einheit.<br />

Die „Würze“ in dieser Geschichte liegt nun darin, dass der Beschluss für die<br />

Flagge in Blau mit 12 goldenen Sternen (unabhängig davon, wie viele<br />

Staaten zur EU gehörten) am 8. Dezember 1955 zustande kam. Das ist bei<br />

uns Katholiken ein besonderer Marien-Feiertag (Maria Empfängnis).<br />

Manche sehen darin eine kleine „Posse“ des Heiligen Geistes. Bei aller<br />

Anstrengung, Europa in der Verfassung und der Symbolik religiös steril zu<br />

halten, hat sich zumindest im „Logo“ Europas die Mutter Gottes<br />

durchgesetzt.<br />

Ich finde, das ist eine nette und beruhigende Geschichte, die da hinter<br />

der azurblauen Fahne mit den 12 goldenen Sternen steht - und sie zeigt,<br />

dass der liebe Gott auch die Größe hat, nicht „in der ersten Reihe“ stehen<br />

zu müssen, um seinen Teil zur Entwicklung von Welt und Gesellschaft<br />

beizutragen. Er weiß, dass er auf die Menschen vertrauen kann, die – in<br />

aller Unterschiedlichkeit - aus seinem Geist heraus leben und das Leben<br />

gestalten.<br />

Wenn wir alle am 9. <strong>Juni</strong> zur Wahl gehen und so unsere Kreuze machen,<br />

dann ist das ein Ausdruck dafür, dass uns weder Europa, noch unsere<br />

Stadt oder das Land egal sind.<br />

Die Herausforderungen liegen auf der Hand. Kleine und Große.<br />

Deshalb bitten wir auch in unseren Gottesdiensten den Himmel darum,<br />

dass er alle Frauen und Männer segnen möge, die sich in die politische<br />

Verantwortung stellen lassen.<br />

Gottes Geist schenke ihnen die nötige Kraft für ihr Schaffen, dazu gute<br />

Ideen und die Großzügigkeit, einer „guten Lösung“ immer den Vorrang<br />

einzuräumen, auch wenn die Idee dazu von der anderen Partei kommt…<br />

Ihr Pastor Stefan Dumont<br />

4


Personalia<br />

Kantor Bernhard Eberz in den Ruhestand verabschiedet<br />

Musikalischer Dankgottesdienst in Bad Salzig<br />

Wie ist das eigentlich, wenn ein Kirchenmusiker verabschiedet wird? Gibt's<br />

dann trotzdem Musik im Gottesdienst? Dass dem so ist, und zwar in<br />

vielfacher Harmonie, davon konnten sich die Gottesdienstbesucher am 12.<br />

Mai 24 in Bad Salzig überzeugen. Zum letzten Mal dirigierte Bernhard Eberz<br />

"seine" Chorgemeinschaft. Und sie gaben alles - ihm zur Ehre, der Gemeinde<br />

zur Freude und dem Himmel zum Wohlgefallen.<br />

Pastor Stefan Dumont betonte in<br />

seinen Dankesworten an den aus<br />

dem aktiven Dienst scheidenden<br />

Kantor, dass er mit seiner<br />

unkomplizierten Art, sowie mit<br />

seiner verlässlichen Treue zum<br />

Dienst und zu den Menschen ein -<br />

im Sinne des Evangeliums - guter<br />

Zeuge des christlichen Glaubens<br />

sei. Das prägt sich bei den<br />

Menschen ein. Allen, die mit ihm<br />

in den 34 Jahren seines Dienstes<br />

hier musiziert und gesungen<br />

haben, war er ein musikalisches Vorbild.<br />

Die Orgel spielte dabei schon sein<br />

Nachfolger im Amt des Kantors, Niclas<br />

Michely, der seit 1. Mai bei uns ist.<br />

Dass beide den Übergang gut, gemeinsam<br />

und harmonisch gestalten, ist spürbar.<br />

Die Zusammenarbeit trägt erste Früchte.<br />

Das Staffelholz ist sozusagen weitergegeben.<br />

5


Einer seiner Lieblingskomponisten ist Johann Sebastian Bach. Seine Werke<br />

waren immer wieder zu hören, oft und gern auf der Orgel, wenn er an den<br />

Sonn- und Feiertagen auch "die große Literatur" zu Gehör brachte. Das<br />

Geschenk der Kirchengemeinde zum Abschied wird ihn dem großen Musiker<br />

aus Leipzig näherbringen: Eine Einladung zur Bach-Nacht des Rheingau-<br />

Musikfestivals im Kloster Eberbach.<br />

Im Anschluß an die Messe, die von<br />

Chorsängerinnen und -sängern aus Bad<br />

Salzig, Boppard und Weiler, verstärkt durch<br />

die Friedensbrücke gestaltet wurde, haben<br />

dann draußen der Instrumentalkreis und<br />

die Singgruppe aus Boppard den<br />

Ruheständler mit ein paar Mitsing-Liedern<br />

erfreut. Dazu gab es für alle ein Glas Wein<br />

oder Wasser - damit die Stimme auch<br />

weiter zum Singen und Loben und Danken<br />

bereit war...<br />

Danke an alle, die mitgeholfen haben, diesen besonderen Anlass zu<br />

gestalten.<br />

6


Die Basilika sucht eine(n) neue(n) Küster(in)<br />

Die Kirchengemeinde stellt zum 1. September einen neuen Küster/eine<br />

Küsterin ein. Leider wird uns Bruder Johannes zum 30. August verlassen,<br />

sodass die Stelle wieder vakant ist.<br />

Zu den Aufgaben gehört die Vor- und Nachbereitung der Gottesdienste, aber<br />

auch die Sorge für die Kirchen und ihr Inventar, die Ausstattung und die<br />

Haustechnik. Wichtig ist die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit<br />

den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der<br />

Gemeinde im Gottesdienst und im Kolumbarium. Der Küster, bzw. die<br />

Küsterin ist meistens die erste Anlaufstelle für Besucher, Gäste und<br />

Handwerksfirmen, die in die Kirchen kommen.<br />

Alles, was speziell zum Küsterdienst gehört, läßt sich erlernen!<br />

Wir haben dafür im Bistum Trier eigene Kurse. Die Freude am Umgang mit<br />

sakraler Kunst, an der Gestaltung des Gottesdienstraumes und am Dienst in<br />

der Kirche sollten Sie allerdings mitbringen. Ebenso auch eine gute,<br />

kommunikative Art im Umgang mit Menschen.<br />

Wir bieten Ihnen dafür eine Festanstellung nach KAVO, ein vielfältiges<br />

Arbeitsfeld, und die Möglichkeit, den Stellenumfang von derzeit 33 Stunden<br />

pro Woche innerhalb der großen Kirchengemeinde Mittelrhein St. Josef auf<br />

eine Vollzeit-Stelle zu erhöhen.<br />

Vielleicht sind Sie auch ein Zweier-Team?<br />

Dann könnten Sie sich die Stelle, den Zeiteinsatz und die<br />

Verantwortlichkeiten teilen.<br />

Haben Sie Interesse? Oder kennen Sie jemanden, für den/für die diese Stelle<br />

passend wäre? Dann sprechen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail mit<br />

einer kurzen Bewerbung. à dumont(at)mittelrhein-sanktjosef.de<br />

Alles Weitere besprechen wir dann persönlich.<br />

Ich freue mich auf Ihre Interessenbekundung<br />

Stefan Dumont, Pastor<br />

7


Das Gemeindezentrum St. Michael Boppard<br />

sucht zum 1. November einen<br />

Hausmeister (als Nebentätigkeit oder Mini-Job)<br />

Nach 30 Jahren im Dienst des<br />

Gemeindezentrums wird Hausmeister<br />

Hans-Dieter Weiler Ende Oktober in<br />

den Ruhestand treten.<br />

Derzeit läuft die Profilentwicklung für<br />

das Gemeindezentrum und seine<br />

Aufgaben in den kommenden Jahren.<br />

Deshalb ist derzeit eine Hausmeister-<br />

Vollzeitstelle dort nicht mehr<br />

vorgesehen.<br />

Dennoch brauchen die Einrichtungen<br />

im Haus (Jugendbegegnungsstätte,<br />

Kindergarten (mit eigenem Hausmeister),<br />

Schwesternkonvent, Pfarrgemeinde)<br />

einen Ansprechpartner.<br />

Wir suchen daher einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin, der/die<br />

hauptsächlich für den Schließdienst, kleine hausmeisterliche Tätigkeiten<br />

und die Koordination innerhalb des Gebäudes zuständig ist.<br />

Haben Sie Interesse? Oder kennen Sie jemanden, für den/für die diese Stelle<br />

passend wäre? Dann sprechen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail mit<br />

einer kurzen Bewerbung. à dumont(at)mittelrhein-sanktjosef.de<br />

8


Abwesenheit Pastor Ludwig<br />

Von Juli bis einschl. September wird Pastor Ludwig eine dreimonatige<br />

„Sabbat-Zeit“ halten. Diese Zeit hat ihm unser Bischof eingeräumt, nachdem<br />

er im letzten Jahr die Leitung der Pfarreien nach 25 Dienstjahren abgegeben<br />

hatte. Unsere Dienstordnung im Bistum Trier sieht diese Möglichkeit einer<br />

qualifizierenden Auszeit nach einer langen Dienstzeit vor.<br />

Pastor Ludwig wird sich u.a. in den 3 Monaten an unterschiedlichen Orten<br />

pastoral weiterbilden.<br />

Wichtig für alle Freunde des monatlichen gemeinsamen Mittagstischs im Bad<br />

Salziger Pfarrhaus: Es ist gelungen, die Termine der Abwesenheiten so zu<br />

legen, dass er immer am letzten Montag im Monat vor Ort ist, und der<br />

gemeinsame Mittagstisch deshalb nicht ausfallen wird.<br />

Alle anderen Dienste werden von Kaplan Thulimelli, Kooperator Wagner und<br />

Pastor Dumont übernommen.<br />

Wir wünschen Pastor Ludwig eine erholsame Zeit voller neuer und<br />

interessanter Eindrücke von pastoraler Arbeit an anderen Orten und freuen<br />

uns, wenn er uns im Oktober wieder mit Rat und Tat in der Seelsorge zur<br />

Seite steht.<br />

9


Rückblicke…<br />

… auf das, was war<br />

„Ein gesegnetes Stück Land“<br />

Erstmals fand die „Rebblütenmesse“ im Bopparder Hamm statt<br />

So manche Kerze hat in der Woche vor der ersten Rebblütenmesse im<br />

Bopparder Hamm gebrannt, um dem Wunsch nach gutem Wetter Nachdruck<br />

zu verleihen. Und tatsächlich hat der Himmel zwei Tage vor dem Bopparder<br />

Weinfrühling das Regnen eingestellt und fast 200 Besucher kamen zum<br />

Hubschrauberlandeplatz oberhalb der Mandelsteinhütte, um dort erstmals<br />

eine Heilige Messe zu feiern und im besten Sinne des Wortes alle ins Gebet<br />

zu nehmen, die im Hamm arbeiten oder die den Wein, den der Hamm<br />

hervorbringt, genießen und schätzen.<br />

In seiner Predigt betonte Pastor Stefan Dumont, dass der Hamm prägend ist<br />

für die ganze Stadt, er sei die „Marke“, die den Wein eines jeden Winzers<br />

hier schon auf dem Etikett zu etwas Besonderem macht. „Der Hamm ist ein<br />

gesegnetes Stück Land, denn hier wächst, was uns in Boppard einen<br />

wirtschaftlichen Rückhalt gibt: den Winzern das Einkommen für Familien und<br />

Betriebe, den Gastronomen und der Stadt die Besucher und Touristen, die<br />

eben wegen der Verbindung aus Rheinromantik und gutem Wein<br />

hierherkommen. Haben wir nicht allen Grund, dem Himmel für diesen Segen<br />

10


dankbar zu sein?“ Das biblische Gleichnis vom Weinstock und den Reben<br />

deutete er auf dem Hintergrund aktueller Zeit und Situation als Aufruf zum<br />

Zusammenhalt und zum Miteinander.<br />

Die Initiative zu diesem Gottesdienst am ungewohnten Ort entstand beim<br />

Weinfrühling im letzten Jahr. Zusammen mit vielen Helferinnen und Helfern<br />

aus den Nachbarschaften und unterstützt von Winzern, den Funken und der<br />

Stadt Boppard hatte die Bopparder Pfarrgemeinde zu diesem „Auftakt“ zwei<br />

Tage vor dem Bopparder Weinfrühling eingeladen. Mit Kleinbussen wurden<br />

die Besucherinnen und Besucher vom Bopparder Bahnhof aus in den Hamm<br />

gefahren, manche kamen mit dem Motorrad, Fahrrädern oder sogar zu Fuß.<br />

Die musikalische Gestaltung übernahmen die Bläser der Jagdhorngruppe<br />

Ehrbachklamm, deren Klänge, genauso wie das Beten und Singen der Freiluft-<br />

Gemeinde, im Hamm ein bemerkenswertes Echo fanden.<br />

Selbstverständlich endete das Treffen im Hamm nicht ohne ein Gläschen<br />

Wein, nicht ohne frohe Geselligkeit – und nicht ohne den Vorsatz, die<br />

Rebblütenmesse im kommenden Jahr zu wiederholen.<br />

Danke für die Top-Organisation an Engelbert Werner und Michael Kreuz. Für den<br />

Shuttleservice der Kleinbusse an die Stadt Boppard, sowie an Klaus Schneider, Tobias<br />

Kreuz und Jonas Ringelstein für’s Fahren. Danke den Jagdhornbläsern „Ehrbachklamm“<br />

für die musikalische Gestaltung und zahlreichen Winzern für den Wein. Dank an Joachim<br />

Lorenz für die Bereitstellung der Bänke, Fässer und Tische. Und schließlich den vielen<br />

helfenden Händen aus den Nachbarschaften für‘s Auf- und Abbauen, Wein ausschenken<br />

und Mitmachen. Es hat viel Spaß gemacht…<br />

11


Kommunionkinder-Familien unterwegs<br />

Am Samstag, 4. Mai waren Familien aus der ganzen Mittelrheinpfarrei, welche<br />

dieses Jahr ein Kommunionkind haben, zur Wallfahrt ins Kloster Bornhofen<br />

aufgebrochen.<br />

Zuerst ging es mit der Rheinkrone ab Boppard los und dann zu Fuß weiter<br />

dem Rhein entlang ins Kloster. Dort angekommen wurden wir von Pater Erik<br />

freundlich begrüßt und direkt mit Schokolade und Kakaobohnen empfangen.<br />

Nach einer Andacht in der Kirche wurde die Jahresausstellung zum Thema<br />

„Schokolade“ mit allen Sinnen bewundert. Anschließend wurde die<br />

weitläufige Klosterwiese erobert und ausgiebig gepicknickt. Jedes Fleckchen<br />

Erde wurde erkundet, so dass auch die Felsen oberhalb des Klosters erklettert<br />

und Nester von verschieden Tieren gefunden wurden.<br />

Da fast alle noch Kraft übrig hatten, ging es zu den beiden Burgen<br />

Sterrenberg und Liebenstein bergauf und wieder bergab.<br />

Am Ende bleibt in Erinnerung, ein schönes gemeinschaftliches Erlebnis, gute<br />

Gespräche, neue Freundschaften und der eine oder andere Ohrwurm aus der<br />

Andacht…<br />

Ursula Malz, Gemeindereferentin<br />

12


Ausblicke<br />

… auf das, was kommt<br />

Gemeinsame Pfarrwallfahrt nach Bornhofen<br />

30. August <strong>2024</strong><br />

Weil’s letztes Jahr so wunderbar geklappt hat,<br />

wollen wir in diesem Jahr wieder alle miteinander<br />

als große Mittelrheinpfarrei zur Gottesmutter nach<br />

Bornhofen wallfahren.<br />

Termin dafür ist Freitag 30. August <strong>2024</strong>!<br />

Wir planen, am späteren Nachmittag wieder mit<br />

dem Schiff überzusetzen, ausgehend von Boppard<br />

und von Bad Salzig. Am Steiger in Kamp sammeln<br />

sich alle und und ziehen gemeinsam zum Kloster nach Bornhofen, wo es<br />

zunächst eine kleine Stärkung im Garten gibt. Anschließend feiern wir die<br />

Wallfahrtsmesse in der Kirche. Zu einem festen Zeitpunkt wird uns das Schiff<br />

wieder in Kamp abholen. Die genauen Uhrzeiten teilen wir noch mit.<br />

Die Fahnen der Nachbarschaften und aller weiteren kirchlichen Gruppen sind<br />

eingeladen, die Prozession zu begleiten.<br />

Für alle, die nicht gut zu Fuß sind und sich den Weg von Kamp nach<br />

Bornhofen nicht zutrauen, werden wir wieder den Gemeindebus einsetzen,<br />

der zwischen dem Anleger Kamp und dem Kloster hin und her pendeln wird.<br />

13


MUSIK am MITTAG<br />

samstags in der Basilika<br />

1. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> | 12:30 Uhr<br />

Musik: Simon Dennhardt, Orgel<br />

Wort: Pastor Stefan Dumont<br />

8. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> | 12:30 Uhr<br />

Musik: Blechbläser-Quartett<br />

des Stadtorchester Andernach<br />

Wort: Pastor Stefan Dumont<br />

15. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> | 12:30 Uhr<br />

Musik: Eleonore Ciupka, Flöte<br />

Bernhard Eberz, Orgel<br />

Wort: Pastor Hermann-Josef Ludwig<br />

22. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> | 12:30 Uhr<br />

Musik: Ensemble Stadtorchester Andernach<br />

Wort: Pastor Stefan Dumont<br />

29. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> | 12:30 Uhr<br />

Musik: Beatrix Bock, Trompete<br />

Bernhard Eberz, Orgel<br />

Wort: Pastor Stefan Dumont<br />

14


Die Basilika sucht<br />

Freundinnen und Freunde.<br />

Auch Dich!<br />

Aufruf zur Gründung eines Vereins<br />

zur Förderung der Basilika,<br />

ihrer Kultur und Musik<br />

Die sommerlichen Monate bringen wieder viele Gäste und Touristen nach<br />

Boppard, v.a. in die Basilika. Menschen, die staunen und sich erfreuen an<br />

dem Bau, der fast 800 Jahre an dieser Stelle mitten in Boppard steht, und<br />

der schon der Dritte ist, seitdem im 5. Jahrhundert ein erster Kirchenbau<br />

errichtet wurde, um hier Menschen durch die Taufe mit Gott in Verbindung<br />

zu bringen. Was für ein Schatz ist dieser Ort in unserer Stadt und für das<br />

ganze Rheintal…<br />

Die Zeiten wandeln sich. Waren früher die aktiven Gemeindemitglieder in<br />

großer Zahl um ihr Gotteshaus besorgt, so ist das heute anders. Die Gründe<br />

sind vielfältig, aber auch irgendwie bekannt…<br />

Ich denke mir manchmal: Es bräuchte eine Gruppe von Menschen, die sich<br />

als „Freunde der Basilika“ verstehen und mithelfen, dass hier das Leben für<br />

alle sichtbar aufblühen und weitergeführt werden kann.<br />

• Freundinnen und Freunde, die mithelfen, Kultur, Musik und<br />

Gastfreundschaft zu organisieren und zu finanzieren.<br />

• Freundinnen und Freunde, die vielleicht lieber ganz praktisch hin und<br />

wieder mal mit anpacken mögen, wenn es vor den großen Feiertagen darum<br />

geht, die Basilika festlich auszuschmücken und das Besondere dieses Orts zu<br />

betonen.<br />

• Freundinnen und Freunde, die unseren historischen Schatz für Gäste neu<br />

erschließen und nicht ohne Stolz zeigen, was uns die Geschichte und das<br />

religiöse Leben unserer Vorfahren hinterlassen hat.<br />

15


• Freundinnen und Freunde der Basilika, die sich dem Gebäude und seinem<br />

Sinn verbunden fühlen, auch wenn sie nicht jeden Sonntag den Gottesdienst<br />

besuchen oder mit der Institution der Kirche „fremdeln“…<br />

Solche Freundinnen und Freunde möchte ich gerne organisieren und<br />

zusammenführen, damit sie in einem eingetragenen Verein (e.V.)<br />

zusammenkommen, der u.a. zweckgebunden Spenden sammeln und<br />

verbuchen kann, die ausschließlich für die Bopparder Basilika und den noch<br />

zu definierenden Vereinszweck verwendet werden können. Dieser Verein wäre<br />

selbstständig, also ein „Gegenüber“ zur Kirchengemeinde, was eine gewisse<br />

„Freiheit“ garantiert. Gemeinhin würde man von einem „Förderverein“<br />

sprechen, aber das trifft die Sache nur unzureichend.<br />

Der Verein der Basilikafreunde kann vielfältig sein<br />

Er könnte alle die Menschen sammeln, die auch mit ihren gottgeschenkten<br />

Talenten der Basilika helfen, so gut sie es können. Wer handwerklich<br />

geschickt ist, oder wer mithelfen kann, den vielen Gästen einer Saison die<br />

Kirche als „GottesOrt“ zu erschließen, ist gleichermaßen Freund oder<br />

Freundin der Basilika, wie jemand, der/die einfach nur mit einem<br />

Jahresbeitrag einen Anteil an der Finanzierbarkeit neuer Ideen und Aktionen<br />

für das Gebäude und das gemeinsame Leben drumherum leistet. Es gibt so<br />

viel zu tun, auch im Hinblick darauf, dass wir in den nächsten Jahren unsere<br />

Basilika und auch die Karmeliterkirche organisatorisch und kulturell „Bugatauglich“<br />

machen wollen. Da braucht es kreative Köpfe, genauso wie<br />

Menschen die ein Projekt einfach mal „anpacken“, damit es nicht liegen<br />

bleibt…<br />

Ich suche derzeit „Verbündete“, die mit mir aus der Idee einen solchen<br />

Verein werden lassen. So etwas will auch gut vorbereitet sein, bevor man<br />

gründet.<br />

Wer auch immer Lust und Freude hätte, da mitzumachen:<br />

Ich freue mich über Resonanz per Mail an<br />

àdumont(at)mittelrhein-sanktjosef.de<br />

Pastor Stefan Dumont<br />

16


Bibelabend mit Pastor Joachim Wagner<br />

Donnerstag, 6. <strong>Juni</strong> | Montag, 17. <strong>Juni</strong> | Montag, 1. Juli<br />

jeweils von 19:00h bis spätestens 20:30h ist das Zeitfenster.<br />

Ort: Hauskapelle des Hauses Belgrano, Rheinallee (Erdgeschoß).<br />

Auf die Treffen freue ich mich.<br />

Anmeldungen gerne über das Pfarrbüro 06742-2315<br />

RheinVokal-Konzert in der Basilika St. Severus<br />

Gesänge der Heiligen Hildegard<br />

20.07.<strong>2024</strong>, 19 Uhr<br />

Maria Jonas und ihre Ars Choralis Coeln gestalten<br />

ein Programm zu Ehren der großen Heiligen und<br />

Kirchenlehrerin aus Rheinhessen, die auf dem Disibodenberg<br />

Musikgeschichte schrieb. Fünf Sängerinnen werden von der Fidel begleitet,<br />

um die ekstatischen Gesänge der Heiligen Hildegard so authentisch wie<br />

möglich aufzuführen – ein Programm wie geschaffen für den fantastischen<br />

romanischen Kirchenraum von Sankt Severus in Boppard.<br />

Tickets € 26 / 22 / 12<br />

Hinweis: Kategorie 3 ohne Sicht<br />

Änderungen vorbehalten.<br />

Info & Tickets:<br />

In Kooperation mit der Stadt Boppard<br />

Mit Unterstützung von Lotto Rheinland-Pfalz<br />

Eine Veranstaltung im Kultursommer Rheinland-Pfalz,<br />

gefördert vom Ministerium für Familien, Frauen, Kultur<br />

und Integration.<br />

17


Bolivien Kleidersammlung am 06. Juli <strong>2024</strong><br />

Ab Anfang <strong>Juni</strong> sind die Säcke da und können abgeholt werden oder<br />

kommen in den Briefkasten<br />

Am Samstag, den 6. Juli um 9.00 Uhr findet unter Leitung der Fachstelle<br />

Jugend, Büro Bad Kreuznach in den Pastoralen Räumen Sankt Goar, Simmern<br />

und Birkenfeld wieder eine Kleidersammlung statt. Auch in Boppard und<br />

seinen Ortsbezirken wird gesammelt.<br />

Warum überhaupt Kleider für die Boliviensammlung vor die Tür stellen?<br />

Weil mit dem Erlös aus dem Kleiderverkauf Projekte in Bolivien unterstützt<br />

werden. Zum einen die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca –<br />

Trier“. Zum anderen die Nationale<br />

Jugendpastoral Boliviens (PJV), die sich auf<br />

die Seite der Jugendlichen stellt und ihre<br />

Interessen vertritt.<br />

Anfang <strong>Juni</strong> können Säcke mitgenommen<br />

werden, und zwar in JugendBegegnungsStätte<br />

(JBS St. Michael, bei der Stadtverwaltung<br />

Boppard, in der Tourist Information am Marktplatz, im REWE, bei<br />

Schreibwaren Hermannspahn, in der Bäckerei Nickenig, in der Alten<br />

Apotheke, sowie in der Karmeliterkirche, Pfarrkirche St. Severus und im<br />

Pfarrbüro. In Buchenau gibt es die Kleidersammlungstüten im Fachmarkt<br />

Bogama und im Kindergarten Franziska. Einfach vorbei gehen und sich so<br />

viele Tüten nehmen, wie Sie brauchen.<br />

In den Ortsbezirken Bad Salzig, Rheinbay, Weiler, Fleckertshöhe, Hirzenach<br />

und Holzfeld werden die Tüten, dank ehrenamtlicher Helfer*innen in die<br />

Briefkästen geworfen.<br />

Wichtig: Lassen Sie sich vom Aufdruck der Tüten nicht irritieren. Wir<br />

verwenden noch Tüten aus vorhergehenden Sammlungen mit anderen Daten<br />

und leisten somit einen kleinen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Es gilt Samstag,<br />

der 6. Juli <strong>2024</strong>. Ab 9.00 Uhr werden die Säcke abgefahren. Bitte stellen<br />

Sie diese pünktlich vor die Tür, da die ehrenamtlichen Helfer*innen die<br />

Straßen nur einmal abfahren.<br />

Infos zur Bolivienkleidersammlung in Boppard gibt es bei Hermann Schmitt<br />

in der JugendBegegnungsStätte (JBS) St. Michael Tel.: 06742/2440 oder jbsboppard@rz-online.de.<br />

18


19


Aus unserer Pfarrei sind in den vergangenen<br />

Wochen verstorben und kirchlich beigesetzt<br />

worden:<br />

Am 20.04. Herr Willi Heinz Lehnard (Bad Salzig)<br />

Am 20.04. Frau Agnes Salzig geb. Kunz (Bad Salzig)<br />

Am 22.04. Herr Fritz Lehmann (Boppard)<br />

Am 22.04. Frau Yvonne Rosenbach (Hirzenach)<br />

Am 28.04. Herr Josef Hoffmann (Bad Salzig)<br />

Am 24.04. Frau Hedwig Fuchs geb. Wallendorf (Boppard)<br />

Am 13.05. Frau Margaretha Schrödinger geb. Schneider<br />

(Buchholz)<br />

Am 14.05. Herr Hans Josef Karbach (Hirzenach)<br />

20


Samstag, 01.06. – Hl. Justin, Philosoph, Märtyrer<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Karmeliterkirche<br />

12:30Uhr Boppard Musik am Mittag in der Basilika<br />

15:30Uhr Boppard Beichte in der Karmeliterkirche<br />

9. Sonntag im Jahreskreis<br />

18:00Uhr<br />

18:00Uhr<br />

Bad Salzig Vorabendmesse<br />

†Heinz-Josef Becker und †Bruder Richard<br />

†Karl Dülz sowie alle ††der Familien Dülz/Rätz<br />

†Sonja Salzig<br />

†Michael Querbach sowie††Angehörige<br />

Herschw. Vorabendmesse<br />

Stiftungsmesse †Alois Roos<br />

†Anneliese Bersch<br />

††Hermann und Barbara Bersch<br />

Sonntag, 02.06. – 9. Sonntag im Jahreskreis<br />

09:30Uhr Weiler Hl. Messe<br />

11:00Uhr<br />

Buchholz Sonntagsmesse<br />

Zu Ehren des Herzen Jesu<br />

anschließend Taufe<br />

11:00Uhr Boppard Sonntagsmesse für die Pfarrei in der Basilika<br />

Stiftungsmesse für ††Heinrich und<br />

Maria Bock<br />

Stiftungsmesse für ††der Familie<br />

Portugall-Ries<br />

2.Jg. †Heinz Becker<br />

18:00Uhr Boppard Sonntagsmesse<br />

21


Montag, 03.06. – Hl. Karl Lwanga und Gefährten, Märtyrer in Uganda<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses<br />

Dienstag, 04.06. – Dienstag der 9. Woche im Jahreskreis<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

6 Wochenamt †Hilde Laux<br />

19:00Uhr Bad Salzig Hl. Messe<br />

Mittwoch, 05.06. – Hl. Bonifatius, Bischof<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

††Eheleute Frieda und Karl Caspary<br />

††Eheleute Karl und Gretel Bock sowie leb.<br />

und ††Angehörige, †Maria Bock<br />

††Hermine und Hans Zintl<br />

††Gretel und Hubert Baldeau<br />

Donnerstag, 06.06. – Hl. Norbert von Xanten<br />

08:00Uhr Boppard Schulgottesdienst der<br />

Bisch. Realschule Marienberg in der Basilika<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe im Ev. Altenzentrum Mühlbad<br />

16:30Uhr Boppard Kindergottesdienst in der Basilika<br />

18:00Uhr Bad Salzig Stille Anbetung<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse mit Vesper in der Basilika<br />

Freitag, 07.06. – Heiligstes Herz Jesu<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum<br />

Heiligen Geist - Belgrano<br />

11:00Uhr Boppard Stiftungsfest der Ind. Schwestern in der<br />

Kapelle des Gemeindezentrums St. Michael<br />

17:00Uhr<br />

Buchholz Aussetzung des Allerheiligsten<br />

und stille Anbetung<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

18:00Uhr Bad Salzig Hl. Messe mit sakramentalem Segen<br />

Samstag, 08.06. – Unbeflecktes Herz Mariä<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Karmeliterkirche<br />

12:30Uhr Boppard Musik am Mittag in der Basilika<br />

15:30Uhr Boppard Beichte in der Karmeliterkirche<br />

22


10. Sonntag im Jahreskreis<br />

18:00Uhr<br />

18:00Uhr<br />

Buchholz Vorabendmesse<br />

Hirzenach Vorabendmesse<br />

†Hans Josef Karbach<br />

Leb. und ††Angehörige der<br />

Familien Karbach-Erll<br />

Sonntag, 09.06. – 10. Sonntag im Jahreskreis<br />

09:00Uhr Kreuzberg Kirmes-Andacht der Antoniusnachbarschaft<br />

in der Kapelle auf dem Kreuzberg<br />

09:30Uhr Weiler Hl. Messe<br />

09:30Uhr Bad Salzig Sonntagsmesse<br />

6 Wochenamt †Agnes Salzig<br />

1.Jg. †Renate Struth<br />

†Klaus Struth, †Sohn Christoph Struth sowie<br />

leb. und ††der Familie<br />

††Eheleute Georg und Margarethe Bach<br />

sowie †Schwiegersohn Toni Neef<br />

11:00Uhr Hübingen Sonntagsmesse in der Kapelle in Hübingen<br />

††Peter und Frieda Dieler<br />

sowie †Laura Satony<br />

†Norbert Schömel sowie leb. und<br />

††Angehörige<br />

†Ewald Frank<br />

††Karl und Margarete Christ<br />

††Katharina Blatt sowie ††Söhne<br />

11:00Uhr Boppard Sonntagsmesse für die Pfarrei in der Basilika<br />

Kirmesamt der Märkter - und<br />

Ritter Schwalbach Nachbarschaften<br />

Für leb. und ††der Märkter- und Ritter<br />

Schwalbach Nachbarschaft<br />

1.Jg. ††Christel Spitzley<br />

†Theo van Deelen<br />

17:00Uhr Boppard Familiengottesdienst auf der<br />

Fazenda Haus Sabelsberg<br />

18:00Uhr Boppard Sonntagsmesse<br />

23


Montag, 10.06. – Montag der 10. Woche im Jahreskreis<br />

10:00Uhr Boppard Kirmesamt der Ritter Beyer Nachbarschaft<br />

in der Basilika<br />

für leb. und ††der Ritter Beyer Nachbarschaft<br />

Dienstag, 11.06. – Hl. Barnabas, Apostel<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

19:00Uhr Bad Salzig Hl. Messe<br />

Mittwoch, 12.06. – Mittwoch der 10. Woche im Jahreskreis<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

Donnerstag, 13.06. – Hl. Antonius Padua, Ordenspriester<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe im Altenheim Haus Elisabeth<br />

18:00Uhr Bad Salzig Stille Anbetung<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse mit Vesper in der Basilika<br />

Freitag, 14.06. – Freitag der 10. Woche im Jahreskreis<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum<br />

Heiligen Geist - Belgrano<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

Samstag, 15.06. – Hl. Vitus<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Karmeliterkirche<br />

†Werner Haenlein<br />

12:30Uhr Boppard Musik am Mittag in der Basilika<br />

15:30Uhr Boppard Beichte in der Karmeliterkirche<br />

11. Sonntag im Jahreskreis<br />

18:00Uhr<br />

18:00Uhr<br />

Bad Salzig Vorabendmesse<br />

††Eheleute Marga und Paul Roselt sowie leb.<br />

und ††Angehörige<br />

††Eheleute Alois und Wilhelmine Dausner<br />

sowie leb. und ††Angehörige<br />

Herschw. Vorabendmesse<br />

††Eheleute Kunigunde und Karl Bersch<br />

††Eheleute Anna und Peter Escher<br />

sowie ††Kinder<br />

24


Sonntag, 16.06. – 11. Sonntag im Jahreskreis<br />

09:30Uhr Weiler Hl. Messe<br />

09:30Uhr Hirzenach Sonntagsmesse<br />

†Pater Fritz Köster<br />

für leb. und ††Kameradinnen und Kameraden<br />

der Freiwilligen Feuerwehr Hirzenach<br />

4. Jg. †Adolf Portugall<br />

†Marga Portugall geb. Karbach<br />

†Anna Karbach<br />

††Eheleute Eveline und Willibald Mallmann<br />

sowie †Tochter Elke<br />

11:00Uhr Buchholz Sonntagsmesse<br />

Zu Ehren des Hl. Antonius<br />

1.Jg. †Adolf Wangard<br />

††Peter und Maria Wangard<br />

††Otto und Erika Gillmann<br />

11:00Uhr Boppard Sonntagsmesse für die Pfarrei in der Basilika<br />

musikal. Gestaltung: Streicherensemble aus Andernach<br />

6 Wochenamt †Monika Kaiser<br />

18:00Uhr Buchholz Abendmusik<br />

18:00Uhr Boppard Sonntagsmesse<br />

Montag, 17.06. – Montag der 11. Woche im Jahreskreis<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses<br />

Dienstag, 18.06. – Dienstag der 11. Woche im Jahreskreis<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

19:00Uhr Bad Salzig Hl. Messe<br />

Mittwoch, 19.06. – Sel. Maria Rosa Flesch<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

Donnerstag, 20.06 – Donnerstag der 11. Woche im Jahreskreis<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe im Ev. Altenzentrum Mühlbad<br />

18:00Uhr Bad Salzig Stille Anbetung<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse mit Vesper in der Basilika<br />

25


Freitag, 21.06. – Hl. Aloisius Gonzaga, Ordensmann<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum<br />

Heiligen Geist - Belgrano<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

Samstag, 22.06. – Hl. Paulinus<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Karmeliterkirche<br />

††Eheleute Gertrud und Josef Korneli<br />

sowie leb. und ††der Familien Korneli/Ruf<br />

12:30Uhr Boppard Musik am Mittag in der Basilika<br />

15:30Uhr Boppard Beichte in der Karmeliterkirche<br />

12. Sonntag im Jahreskreis<br />

18:00Uhr<br />

18:00Uhr<br />

Bad Salzig Hl. Messe in polnischer Sprache,<br />

mit Beichtgelegenheit um 17:30Uhr<br />

Buchholz Vorabendmesse<br />

†Josef Kneip sowie ††Angehörige<br />

Sonntag, 23.06. – 12. Sonntag im Jahreskreis<br />

09:30Uhr Weiler Hl. Messe<br />

09:30Uhr Bad Salzig Sonntagsmesse<br />

anschließend Taufe des<br />

Kindes Juna Johanna Bansbach<br />

11:00Uhr Herschw. Sonntagsmesse<br />

anschließend Taufe des<br />

Kindes Lena Sisterhenn<br />

1.Jg. †Irma Nick<br />

†Alois Nick sowie †Sohn Reinhold Nick<br />

†Alois Roos<br />

11:00Uhr Boppard Sonntagsmesse für die Pfarrei in der Basilika<br />

1. Jgd. †Mia Kutzler<br />

†Gerd Nick<br />

18:00Uhr Boppard Sonntagsmesse<br />

Montag, 24.06. – Geburt des Hl. Johannes des Täufers<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses<br />

26


Dienstag, 25.06. – Dienstag der 12. Woche im Jahreskreis<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

19:00Uhr Bad Salzig Hl. Messe<br />

Mittwoch, 26.06. Hl. Josefmaria Escrivá de Balaguer, Priester<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

Donnerstag, 27.06. – Hl. Hemma von Gurk<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe im Altenheim Haus Elisabeth<br />

18:00Uhr Bad Salzig Stille Anbetung<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse mit Vesper in der Basilika<br />

Freitag, 28.06. – Hl. Irenäus – Bischof von Lyon<br />

10:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum<br />

Heiligen Geist - Belgrano<br />

18:00Uhr Boppard Abendmesse in der Basilika<br />

Samstag, 29.06. – Hl. Petrus und Hl. Paulus, Apostel<br />

09:00Uhr Boppard Hl. Messe in der Karmeliterkirche<br />

12:30Uhr Boppard Musik am Mittag in der Basilika<br />

15:30Uhr Boppard Beichte in der Karmeliterkirche<br />

13. Sonntag im Jahreskreis<br />

18:00Uhr<br />

18:00Uhr<br />

Bad Salzig Vorabendmesse<br />

Herschw. Vorabendmesse<br />

Sonntag, 30.06. – 13. Sonntag im Jahreskreis<br />

09:30Uhr Rheinbay Hl. Messe<br />

11:00Uhr Buchholz Sonntagsmesse<br />

11:00Uhr Boppard Festamt zu Petrus und Paulus in der Basilika<br />

25 Jahre Fahnenweihe Ritter-Beyer-Nachbarschaft<br />

Unter Mitwirkung der Kirchenchorgemeinschaft<br />

†Wolfgang Kokoscha sowie leb.<br />

und ††der Familien Kokoscha/Mallmann<br />

†Elsa Heinz<br />

†Irmina Breitbach<br />

18:00Uhr Boppard Sonntagsmesse<br />

27


MITTEILUNGEN<br />

aus St. Ägidius in Bad Salzig<br />

Putzaktion in St. Ägidius<br />

Gemäß dem Motto „Pflege was du liebst“ und nach der<br />

Devise „Viele Hände, schnelles Ende“ suchen wir motivierte<br />

Gemeindemitglieder, die unsere Pfarrkirche St. Ägidius<br />

gemeinsam reinigen wollen.<br />

Alle Gemeindemitglieder, die sich gerne beteiligen wollen, können sich<br />

unter sanktaegidiussalzig@gmail.com melden oder per Telefon bei Beatrix<br />

Bock unter 06742/806991. Wir werden dann zeitnah einen entsprechenden<br />

Termin ausmachen. Alle nötigen Materialien werden selbstverständlich<br />

bereitgestellt.<br />

Haus- und Krankenkommunion<br />

Wer die Hl. Kommunion empfangen möchte, melde sich bitte während den<br />

Öffnungszeiten im Pfarrbüro in Boppard (( 2315).<br />

Förderverein St. Ägidius Bad Salzig e.V.<br />

Spendenkonto:<br />

KSK Rhein-Hunsrück DE48560517900104488499<br />

Sonderkollekten<br />

Die Sonderkollekte für die Kirche St. Ägidius am 12.05.<strong>2024</strong> betrug 191,79 Euro.<br />

Die nächste Sonderkollekte für die Kirche St. Ägidius erfolgt am 02.06.<strong>2024</strong><br />

Öffnungszeiten:<br />

Mittwoch: 17.00 - 19.00 Uhr<br />

Donnerstag: 17.00 - 19.00 Uhr<br />

E-Mail: buechereibadsalzig@gmx.de<br />

Bücherei St. Ägidius Bad Salzig e.V.<br />

28


Eine-Welt-Laden<br />

Geöffnet jeden Samstag<br />

von 10.00 – 11.30 Uhr<br />

in der Binger Straße 10.<br />

Messgutscheine<br />

Die neuen Messgutscheine sind erhältlich bei Georg Bach,<br />

Pfarrer-Nick-Straße 6<br />

und im Pfarrbüro in Boppard<br />

Gemeinsamer Mittagstisch - Essen beim Pastor<br />

…dem heiligen Goar auf der Spur….<br />

„Essen beim Pastor“ – ich bin so froh überrascht, wie schnell meine<br />

Einladung zum gemeinsamen Mittagessen im Pfarrhaus in Bad Salzig<br />

angenommen wurde. Wenn diese Zeilen im <strong>Pfarrbrief</strong> erscheinen, dann hat<br />

unser erstes Zusammentreffen und gemeinsame Mahlzeit schon<br />

stattgefunden, während ich die Zeilen noch in froher Erwartung und mit<br />

einer gewissen Spannung geschrieben habe, ob alles so läuft, wie ich es mir<br />

vorgestellt habe: eine weitere Chance, Menschen zusammenzuführen und<br />

Gelegenheit zum Austausch zu schaffen. Im weitesten Sinne auch einmal den<br />

Glauben zu thematisieren oder die Gelegenheit<br />

zu bieten, den Pastor mal zu fragen, was man<br />

immer schon mal fragen wollte. Aber<br />

vordringlich wirklich, Gemeinschaft zu erleben<br />

und Freude weiter zu schenken. Ich verstehe<br />

mein Angebot tatsächlich auch als eine<br />

Möglichkeit, diesem heiligen Goar nachzueifern,<br />

dessen Name uns ja vertraut ist, aber den die<br />

wenigsten richtig kennen. Dieser Heilige hat es<br />

mir immer schon irgendwie angetan. Seine<br />

Gastlichkeit hat mich berührt und in den vielen<br />

Jahren meines priesterlichen Dienstes ist mir<br />

bewusst geworden, dass Gastfreundschaft ein<br />

29


wesentlicher Bestandteil eines gelebten christlichen Glaubens ist. Herbergen<br />

gehörten einmal ganz selbstverständlich zu allen Klöstern. Ein Platz am Tisch<br />

beim Essen war einmal selbstverständlich in den Häusern der Christen. Wir<br />

können das aber auch wieder entdecken.<br />

Deshalb freue ich mich schon auf die nächsten Begegnungen am 24. <strong>Juni</strong>.<br />

Wer will kann sich auch jetzt schon anmelden.<br />

Lesesommer<br />

Die Bücherei Bad Salzig bereitet sich für den Lesesommer vor!<br />

Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren können sich auch dieses Jahr<br />

wieder in der Bücherei Bad Salzig zum diesjährigen Lesesommer Rheinland-Pfalz<br />

anmelden. Zum Start am 01. Juli <strong>2024</strong> werden nahezu 500 neue Bücher zur Ausleihe in<br />

der Bücherei bereitstehen, die nicht nur aus den Mitteln eines Landeszuschusses für<br />

den Lesesommer und Eigenmitteln angeschafft wurden. 350 Medien sind eigens für den<br />

Lesesommer aus der Ergänzungsbücherei des Landesbibliothekszentrums Rheinland-<br />

Pfalz in Koblenz geliehen und ergänzen den eigenen Bestand. Pures Lesevergnügen und<br />

Spannung für alle Altersgruppen ist also garantiert. Wer es in der Zeit vom 01. Juli <strong>2024</strong><br />

bis zum 1. September <strong>2024</strong> nachweislich schafft, drei Bücher zu lesen, bekommt eine<br />

Urkunde über die Teilnahme und kann diese in der Schule vorzeigen. Zusätzlich wartet<br />

auf alle erfolgreichen Teilnehmer/innen noch eine Tombola mit vielen attraktiven<br />

Preisen!<br />

Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz:<br />

Der Vorlese-Sommer für KiTa – Kinder im Vorlesealter steht ebenfalls<br />

in den Startlöchern. Bei mindestens 3 vorgelesenen Büchern<br />

und einem abgegebenen Bild gibt es eine Urkunde und natürlich eine<br />

Überraschung!<br />

Wir freuen uns auf EUCH !!!!<br />

Infos und Anmeldekarten gibt es in der Bücherei!<br />

NEU: Folgt uns auf Instagram und Facebook!!!<br />

Das Team der Bücherei Bad Salzig<br />

30


Mitteilungen<br />

aus St. Peter in Ketten in Weiler<br />

Lektorendienste<br />

So. 02.06. <strong>2024</strong> W. Decker<br />

So. 09.06. <strong>2024</strong> B. Minning<br />

So. 16.06. <strong>2024</strong> B. Retzmann<br />

So. 23.06. <strong>2024</strong> W. Decker<br />

Kollekten<br />

Sonntag, 02.06.<strong>2024</strong><br />

Sonntag, 30.06.<strong>2024</strong><br />

Sonderkollekte Kirche<br />

Kollekte für die Aufgaben des Papstes ( Peterspfennig)<br />

Mitteilungen<br />

aus St. Bartholomäus Hirzenach, Holzfeld, Rheinbay<br />

Küsterdienst<br />

Anneliese Stein 7597<br />

Achim Wolf 2293<br />

Lektorendienst<br />

Wiltrud Ludwig<br />

Haus- und Krankenkommunion<br />

Wer die heilige Kommunion zu Hause empfangen möchte, der melde sich bitte bei<br />

Frau Wiltrud Ludwig Tel. 06741-2288<br />

Aus dem Propsteigarten Hirzenach e.V.<br />

Unser Spendenkonto<br />

Propsteigarten Hirzenach e.V. Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück<br />

IBAN: DE62 5609 0000 0007 0429 24<br />

31


Nachruf auf Hans Josef Karbach<br />

In den Tagen der Pfingstnovene, wenn wir um die Gaben des Heiligen Geistes<br />

bitten, ist Hans Josef Karbach heimgerufen worden im gesegneten Alter von<br />

fast 82 Jahren. In den vielen Jahren, in denen ich als Pastor von Hirzenach<br />

vor allem die Verwaltung der Kirchengemeinde verantwortet habe, während<br />

P. Köster die Pastoral versorgte, habe ich ihn als einen sehr engagierten und<br />

zuverlässigen Mitarbeiter erlebt und erfahren. Die Sorge um die damalige<br />

Pfarrkirche St. Bartholomäus und auch für das Propsteigebäude war ihm ein<br />

Herzensanliegen. Unvergessen seine Initiative für den Außenanstrich der<br />

Kirche durch rüstige Rentner vor Ort in Absprache mit dem Amt für Kirchliche<br />

Denkmalpflege in Trier und der Anleitung des Architekten der<br />

Kirchengemeinde. Ebenso gehört zu den Spuren, die sein umtriebiges Wirken<br />

hinterlassen hat, die Neugestaltung und Umgestaltung des Probsteigartens<br />

mit dem ganzen Areal um das Pfarrhaus und die Kirche. Oft war seine<br />

Verantwortung für die Anliegen der Kirchengemeinde gepaart mit den<br />

Anforderungen seiner anderen wichtigen Aufgabe des Ortsvorstehers von<br />

Hirzenach. In guter Kombination mit Ideen der Dorfentwicklung konnten so<br />

viele Ideen umgesetzt werden. Dieses vielfältige Engagement im<br />

kommunalen und kirchlichen Bereich wurde auch vom Land Rheinland-Pfalz<br />

gewürdigt mit der Überreichung der Verdienstmedaille im Jahr 2022. Es geht<br />

nicht darum, dass wir hier alles aufzählen, was in guter Zusammenarbeit mit<br />

32


ihm in diesen Jahren vollbracht wurde. Die unzähligen Pfarrfeste an „Tal<br />

total“, die Sitzungen mit Gremien und die vielen Gespräche mit Trier, die<br />

Unterstützung von „Solwodi“ in den Anfangsjahren, die Akzente in der<br />

ehemaligen Pfarrkirche – all das und noch so vieles mehr wiegt nicht auf,<br />

was Hans Josef Karbach durch sein gläubiges Bekenntnis angesichts seines<br />

nahenden Todes gegeben hat. Sein unerschütterlicher Glaube an ein<br />

Wiedersehen im Himmel.<br />

Danke für allen Einsatz und Danke für das Glaubenszeugnis.<br />

H.J. Ludwig, Kooperator<br />

Kath. Kirchengemeinde Mittelrhein St. Josef<br />

Foto: Suzanne Breitbach<br />

MITTEILUNGEN<br />

aus<br />

St. Pankratius in Herschwiesen<br />

Messen in den Hübingen<br />

Wie bereits im Mai-<strong>Pfarrbrief</strong> beschrieben, wird am 9. <strong>Juni</strong> ein Sonntags-<br />

Gottesdienst in der Kapelle in Hübingen gefeiert.<br />

Die Kapelle ist dem Hl. Herz Jesu geweiht und demgemäß feiern wir dort das<br />

Herz-Jesu-Fest, das immer am dritten Freitag nach Pfingsten ist. Der<br />

Gottesdienst ist in diesem Jahr an dem darauffolgenden Sonntag.<br />

33


Rückblick: Pilgermesse am 01. Mai <strong>2024</strong> in Windhausen<br />

Auch in diesem Jahr sind wieder sehr viele Gläubige zur Maiandacht am 1. Mai<br />

nach Windhausen gepilgert. Die Kapelle war bis auf den letzten Platz besetzt und<br />

alle feierten zusammen mit Herrn<br />

Pastor Dumont, Herrn Pastor Ludwig<br />

und Herrn Pastor Thulimelli einen sehr<br />

schönen Pilger Gottesdienst.<br />

Im Anschluss wurde wieder zu<br />

einem gemütlichen Zusammensein<br />

vor der Kapelle eingeladen,<br />

was auch alle Pilger bei dem<br />

fantastischen sonnigen Wetter<br />

wahrgenommen haben. Es wurde<br />

gegessen, getrunken und gute<br />

Gespräche geführt.<br />

Das mitgebrachte Essen wurde geteilt und mit dem guten Kaffee, der von der<br />

Fazenda, die mit ihrem Kaffee-Mobil da war, genossen. Es war alles in allem ein<br />

sehr schöner Auftakt in den Wonnemonat Mai.<br />

MITTEILUNGEN<br />

aus St. Sebastian Buchholz<br />

Regelmäßige Termine<br />

Stille Anbetung mit Aussetzung des Allerheiligsten<br />

an jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr in der Kirche in Buchholz<br />

Spielenachmittag der kfd im Pfarrsaal Buchholz:<br />

an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 15 Uhr<br />

34


Musikwerkstatt der kfd (Sing- und Musiziernachmittage)<br />

an jedem dritten Freitag im Monat von 16:30 Uhr bis ca. 18 Uhr<br />

Leitung und Anmeldung: Bernadette Grunenberg, Tel. 06742/4117<br />

Terminvorschau<br />

So 16.06.<strong>2024</strong> 18:00 Musiktage Vorder - Hunsrück<br />

So 07.07.<strong>2024</strong> 10:00 Picknick-Gottesdienst in Herschwiesen<br />

Termin im <strong>Juni</strong>: Musiktage Vorder-Hunsrück<br />

„Sonatae et altera“<br />

Im Rahmen der Musiktage Vorder-<br />

Hunsrück findet am Sonntag, den<br />

16. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> um 18 Uhr in der<br />

katholischen Kirche St. Sebastian<br />

in Boppard-Buchholz eine weitere<br />

Abendmusik statt:<br />

Unter dem Motto „Sonatae et<br />

altera“ – „Sonaten und Anderes“ –<br />

werden neben Sonaten auch<br />

Concertini und freie Werke für<br />

Querflöte und Orgel bzw. Orgel<br />

solo von Johann Sebastian Bach,<br />

Franz Surges, Joseph Haydn,<br />

Christopher Tambling und Felix<br />

Mendelssohn-Bartholdy präsentiert<br />

und in den liturgischen<br />

Rahmen eines Abendlobes<br />

integriert.<br />

Ausführend sind Jana Neuert (Querflöte) und Christian Rivinius (Orgel).<br />

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Um eine Spende wird gebeten.<br />

Sie alle sind ganz herzlich zu diesem musikalischen Abendlob eingeladen.<br />

35


Mitteilungen<br />

aus St. Severus in Boppard<br />

Vinzenzkonferenz<br />

Mittwoch, 05.06. & 19.06.<br />

um 16:30 Uhr im Gemeindezentrum St. Michael<br />

36


37


Bestellung Messintention<br />

Bitte in einem Briefumschlag in den Klingelbeutel legen oder im Pfarrbüro<br />

einwerfen. Vielen Dank!<br />

Ich bestelle eine Hl. Messe in ______________________________________<br />

Für: ______________________________________________________<br />

1. am: __________________ Alternativ-Datum: _____________________<br />

Für: ______________________________________________________<br />

2. am: __________________ Alternativ-Datum: _____________________<br />

Für: ______________________________________________________<br />

3. am: __________________ Alternativ-Datum: _____________________<br />

Im Umschlag befinden sich _________€<br />

Bestellt von:<br />

_________________________________<br />

_________________________________<br />

_________________________________<br />

Tel. – Nr.:<br />

_________________________________<br />

38


Impressum<br />

Herausgeberin:<br />

Kontakt:<br />

Katholische Kirchengemeinde Mittelrhein St. Josef,<br />

56154 Boppard, Rheinallee 44<br />

info@mittelrhein-sanktjosef.de<br />

Bankverbindung: IBAN DE48 5605 1790 0001 1058 99<br />

Redaktion/Autoren:<br />

Sandra Hofmann (Pfarrbüro Mittelrhein St. Josef),<br />

Anja Reitz (Pfarrbüro Mittelrhein St. Josef),<br />

Silvia Schreiner (St. Pankratius, St. Sebastian),<br />

Günter Schlemmer (St. Peter in Ketten),<br />

Gemeindereferentin Ursula Malz<br />

Pfarrer Stefan Dumont (V.i.S.d.P.),<br />

Herstellung: Dorothee Clemens, Urbarer Druckstubb, Weinstraße 16,<br />

55430 Urbar<br />

Der <strong>Pfarrbrief</strong> erscheint in der Regel monatlich. Nachdruck unter Quellenangabe erlaubt. Namentlich<br />

gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeberin und der Redaktion<br />

wieder. Für unaufgefordert zugesandte Beiträge und Fotos besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung<br />

und Rückgabe.<br />

Redaktionsschluss für den nächsten <strong>Pfarrbrief</strong>:<br />

10. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong><br />

39


40

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!