23.05.2024 Aufrufe

News aus Hamburg Rahlstedt - Juni bis August 2024

Hier gibt es unseren aktuellen Gemeindebrief zu lesen. Viel Spaß dabei und herzliche Grüße aus Hamburg Rahlstedt. Unsere Webseite findet man hier: https://www.kirche-alt-rahlstedt.de/

Hier gibt es unseren aktuellen Gemeindebrief zu lesen. Viel Spaß dabei und herzliche Grüße aus Hamburg Rahlstedt. Unsere Webseite findet man hier: https://www.kirche-alt-rahlstedt.de/

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

EINBLICK<br />

Gemeindebrief der<br />

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alt-<strong>Rahlstedt</strong><br />

Ausgabe <strong>Juni</strong> - <strong>August</strong> <strong>2024</strong>


Editorial<br />

Liebe Leserin, lieber Leser, Sommerzeit ist Ferienzeit. Viele,<br />

die sich jetzt eine Auszeit nehmen und für eine Weile die<br />

Seele baumeln lassen möchten, finden diese Möglichkeit<br />

besonders beim Spielen.<br />

Spielend kommen wir zu uns selbst, sind wir frei, um schöpferisch<br />

zu sein. Schon bei einem kleinen Kind kann man<br />

das beobachten, wenn es in sein Spielen vertieft ist, mit seinem<br />

Spielzeug versonnen abtaucht in seine Fantasiewelt.<br />

Dabei darf man es nicht stören. Denn so entdeckt es sich<br />

selbst, bei jedem Spielen ein <strong>bis</strong>schen mehr. Auch als Erwachsene<br />

können wir beim Spielen kreativ sein und unsere<br />

Persönlichkeit entfalten.<br />

Im Bild von Stephan Zörnig spielen Kinder auf der Wiese<br />

vor der Martinskirche. Es erinnert mich an das Jesuswort:<br />

„Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht,<br />

denn solchen gehört das Reich Gottes.“ (Markus 10,15).<br />

Bedingungslos begegnet uns Gott. Spielend sind wir frei<br />

und empfangsbereit für seine Liebe. Glaubend sind wir<br />

„Spielleute Gottes“ (Psalm 68,26). Nach der Bibel sind das<br />

Menschen, die Gott singen und auf Musikinstrumenten spielen.<br />

Franz von Assissi fasst es noch weiter: „Was sind die<br />

Diener Gottes anderes als seine Spielleute, deren Aufgabe<br />

es ist, die Herzen nach oben zu ziehen und sie mit geistiger<br />

Freude zu erfüllen? (…) Seid fröhliche Kinder des Lichtes!<br />

(…) Himmel, Erde, alles, was Gott schuf, ruft: „Liebe!“<br />

Eine gesegnete Sommerzeit und viel Freude bei der Lektüre,<br />

wünscht Ihnen im Namen der Redaktion,<br />

Pastor Matthias Marks


Klingelingeling - Fahrradgottesdienst<br />

„Manchmal ist das Leben ganz schön leicht. Zwei Räder,<br />

ein Lenker und das reicht,“ so besang schon Max Raabe<br />

das Fahrrad.<br />

Fahrradklingeln, die im Gottesdienst erklingen, Fahrräder<br />

im Altarraum und mit Fahrtwind durch den Gottesdienst, so<br />

etwas gibt es immer nur anlässlich der ADFC-Sternfahrt.<br />

Jedes Jahr finden an den Startpunkten Gottesdienste statt,<br />

dieses Jahr auch in der Auferstehungskirche Braak. Eingeladen<br />

zum Gottesdienst sind Radanfänger:innen, Radprofis<br />

sowie Radbegeisterte mit und auch ohne Fahrrad.<br />

Gestärkt mit Gottes Wort, Musik und Segen geht es im<br />

Anschluss an den Gottesdienst zum Treffpunkt <strong>Rahlstedt</strong><br />

der ADFC-Sternfahrt. Dort schließen wir uns der Sternfahrt<br />

Richtung Innenstadt an. Auf dem Weg zum Treffpunkt gibt<br />

es die Gelegenheit für eine Snackp<strong>aus</strong>e.<br />

Herzliche Einladung!<br />

09. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> um 11:00 Uhr<br />

Fahrradgottesdienst<br />

Auferstehungskirche Braak<br />

Pastorin Anni Schöbel


„Ich wollt‘, mir wüchsen Flügel …“<br />

So dichtete Victor von Scheffel beim Blick über seine fränkische<br />

Heimat. Die Erdenschwere hinter sich lassen, <strong>bis</strong><br />

über die Wolken, Freiheit grenzenlos, völlig losgelöst – eine<br />

uralte Sehnsucht. „Nähme ich Flügel der Morgenröte und<br />

bliebe am äußersten Meer …“, sang vor Jahrt<strong>aus</strong>enden<br />

König David. Flügel, Paraglider, das höchste Fahrgeschäft<br />

auf dem Dom, Flugzeuge, Raketen, wir vertrauen uns allen<br />

möglichen Geräten an und bestimmen das Ziel. Zuversichtlich<br />

fährt David fort: „... dann würde auch dort deine Hand<br />

mich halten“.<br />

Hier ist eine Kunstinstallation in einem Garten hoch über der<br />

Schwä<strong>bis</strong>chen Alb zu sehen. Da vertraut sich ein Mensch<br />

einer Schleuder an, bereitwillig, wie es scheint, die Arme<br />

himmelwärts gestreckt. Wer hält die Schleuder? „Geht hin<br />

in alle Welt und lehrt alle Völker“, das sind die letzten Worte<br />

des Auferstandenen zu denen, die ihm nachfolgen. Ein Satz<br />

wie ein Katapult. „Alle Welt“, ohne Einschränkung. Achtung,<br />

fertig, los! Es gehört Mut dazu, sich da einspannen zu lassen.<br />

Vertraue ich dem, der die Schleuder hält? Ich will ja gar<br />

nicht unbedingt überall hin. Manchmal allerdings ist „alle<br />

Welt“ ganz in der Nähe. So oder so gilt die Zusage Jesu:<br />

„Siehe, ich bin bei euch alle Tage <strong>bis</strong> an der Welt Ende!“ Die<br />

Richtung stimmt: himmelwärts.<br />

Margit Schulte


Wir feiern zusammen<br />

Wir – das sind die KGV-Gemeinden <strong>Rahlstedt</strong>, ein Zusammenschluss<br />

der Kirchengemeinden Farmsen-Berne, Markus,<br />

Meiendorf-Oldenfelde und Alt-<strong>Rahlstedt</strong>. Wir gemeinsam<br />

sind der KirchenGemeindeVerband.<br />

Schon seit der Gründung 1948 werden hier die Liegenschaften<br />

und der Friedhof zusammen verwaltet. Gemeinsam haben<br />

wir auch, dass wir auf die Mutterkirche Alt-<strong>Rahlstedt</strong> zurückgehen.<br />

Hier liegen unsere gemeinsamen Wurzeln. Wie<br />

schon damals, so sind auch heute unsere Kirchen im Wandel.<br />

Da tut es gut, auf die gemeinsame Geschichte und auf<br />

das zu blicken, was uns trägt. Mit dieser Rückenstärkung<br />

gehen wir in die Zukunft und feiern als Ausdruck unserer<br />

Zusammengehörigkeit einen gemeinsamen Gottesdienst<br />

vor der Kirche Alt-<strong>Rahlstedt</strong>. Mitwirken werden der regionale<br />

Posaunenchor der Gemeinden Alt-<strong>Rahlstedt</strong> und Markus<br />

sowie viele Ehrenamtliche und die Hauptamtlichen der vier<br />

Kirchengemeinden.<br />

Seien Sie mit dabei und lassen Sie uns gemeinsam regional<br />

feiern!<br />

23. <strong>Juni</strong> <strong>2024</strong> um 11:00 Uhr<br />

Open-Air<br />

Kirchhof Alt-<strong>Rahlstedt</strong>er Kirche


Bis zu den Sommerferien gibt es in unserer Gemeinde<br />

fünf musikalische Highlights: am 14. <strong>Juni</strong>, am 15. <strong>Juni</strong>,<br />

am 21. <strong>Juni</strong>, am 29. <strong>Juni</strong> und am 6. Juli. Weitere Infos und<br />

Details finden Sie auf der Rückseite in der Rubrik Termine.<br />

Wir laden herzlich zum Genießen, Hören und Mitsingen ein!<br />

Nach den Sommerferien starten wir mit neuem Programm.<br />

Das ist eine gute Gelegenheit, uns und unsere Chorgruppen<br />

kennenzulernen!<br />

Die Kontaktaufnahme läuft über unsere Webseite www.kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Dort gibt es den Button „Sing mit!“ Alle<br />

Chorgruppen können <strong>aus</strong>probiert werden.<br />

Kinderchor<br />

Probentag: Dienstag<br />

Vorschule <strong>bis</strong> 2. Klasse: 14:15-15:00 Uhr<br />

3.+4. Klasse: 15:15-16:00 Uhr<br />

Jugendchor<br />

Probentag: Mittwoch<br />

ab 5. Klasse: 18:30-20:00 Uhr<br />

Frauenchor<br />

Probentag: Donnerstag<br />

19:30-21:00 Uhr<br />

Lust auf Trompetenklänge?<br />

Hast du schon immer davon geträumt, Trompete zu spielen?<br />

Jetzt ist Deine Chance gekommen! Vorkenntnisse<br />

sind nicht erforderlich - nur die Lust, etwas Neues <strong>aus</strong>zuprobieren.<br />

Der Kurs ist für alle Altersgruppen.<br />

Mindesteinstiegsalter für Kinder: 8 Jahre<br />

Beginn: nach den Sommerferien<br />

Probentag: Dienstag, ca. 17:30 Uhr<br />

Gemeindeh<strong>aus</strong> an der Trinitatiskirche, Halenseering 6<br />

Kontakt: Kirchenmusikerin Cintia Bittencourt,<br />

040 66857479, kirchenmusik@markuskirchengemeinde.de<br />

Herzliche Grüße, Kirchenmusikerin Ulrike Frick


Gemeindegruppen stellen sich vor<br />

Wir, die kleine Tiffany-Gruppe, treffen uns schon seit vielen<br />

Jahren jeden Dienstag von 19:00-21:00 Uhr im Christophorus-Gemeindeh<strong>aus</strong><br />

Großlohe zum Werkeln mit Glas.<br />

Da wird das bunte Glas geschnitten,<br />

mit Spezialwerkzeugen gebrochen<br />

und mit Diamantensplittern besetzten<br />

Schleifsteinen geschliffen, mit<br />

Kupferfolie eingefasst und zu kleinen<br />

und auch zu großen Kunstwerken<br />

zusammengefügt und gelötet.<br />

Interessierte würden wir gerne in die<br />

Tiffany-Technik einweisen.<br />

Tiffany-Gruppe<br />

dienstags 19:00-21:00 Uhr<br />

Christophorus-Gemeindeh<strong>aus</strong> Großlohe<br />

Kommen Sie gern vorbei, sei es zu Besuch oder auch,<br />

wenn Sie dieses schöne Hobby erlernen möchten.<br />

Vor dem Besuch bitte bei Frau Ulisch anmelden.<br />

Telefon 040 6771646


Jubelkonfirmation <strong>2024</strong><br />

Über 30 Jugendliche im Alter von 13-15 Jahren haben wir<br />

in diesem Jahr in unseren Kirchen konfirmiert. Ihre Namen<br />

waren in der vorigen Ausgabe veröffentlicht.<br />

Wie war das bei Ihrer Konfirmation? Werden<br />

Erinnerungen wach? Steht in diesem Jahr<br />

ein besonderes Jubiläum an? Wenn Sie ein<br />

besonderes Konfirmationsjubiläum feiern,<br />

dann laden wir Sie herzlich ein, Ihr Jubeljahr<br />

50, 60, 65 oder gar 70 Jahre mit uns zu feiern.<br />

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir Sie und Ihre<br />

Begleitung zu Suppe und Getränken ins Gemeindeh<strong>aus</strong> ein.<br />

Bitte melden Sie sich für die Jubelkonfirmation <strong>bis</strong> zum<br />

1. September <strong>2024</strong> im Gemeindebüro an: buero@kirchealt-rahlstedt.de.<br />

Geben Sie diese Information auch gern<br />

weiter. Wir freuen uns auf Sie.<br />

Hinweis:<br />

• Sie sind in der Martinskirche konfirmiert worden, aber ihr Konfirmationsjubiläum<br />

liegt schon ein Jahr zurück? Auch dann<br />

sind Sie herzlich zur Jubelkonfirmation am 15. September<br />

eingeladen.<br />

• Sie sind vor 50 Jahren in der Auferstehungskirche Braak konfirmiert<br />

worden und möchten gerne dort Ihre Jubelkonfirmation<br />

feiern? Dann warten Sie einfach <strong>bis</strong> 2025; da feiern wir<br />

Jubelkonfirmation in der Auferstehungskirche Braak.<br />

• Sie sind vor 50, 60, 65 oder gar 70 Jahren in der Kirche Alt-<br />

<strong>Rahlstedt</strong> konfirmiert worden und möchten gerne in der alten<br />

Kirche Ihre Jubelkonfirmation feiern? Dann warten Sie gerne<br />

<strong>bis</strong> 2026; da feiern wir Jubelkonfirmation in der Kirche Alt-<br />

<strong>Rahlstedt</strong>.<br />

Pastorin Inga Kretzschmar<br />

Festgottesdienst<br />

15. September <strong>2024</strong> um 11:00 Uhr<br />

Martinskirche


Konfizeit schon mit 9 Jahren!<br />

Ja, das gibt es und macht richtig viel Spaß! Nach den Sommerferien<br />

startet wieder der Frühkonfirmandenunterricht<br />

für Kinder im Grundschulalter. Der Unterricht findet in zwei<br />

Phasen statt:<br />

1. Phase: Wenn die Kinder in der 4. Grundschulklasse sind,<br />

gehen sie ein Jahr zum Konfirmationsunterricht „wie die<br />

Großen“. Altersgerecht werden die Kinder an verschiedene<br />

christliche Themen herangeführt. Der Unterricht dieser ersten<br />

Phase findet 14-tägig donnerstags in einer Doppelstunde<br />

im Gemeindeh<strong>aus</strong> an der Martinskirche (16:00-18:00<br />

Uhr) statt.<br />

2. Phase: Wenn die Kinder dann die 8. Klasse besuchen,<br />

beginnt das zweite Jahr des Unterrichts (September <strong>bis</strong><br />

Mai). Abgeschlossen wird das zweite Jahr mit der Feier der<br />

Konfirmation.<br />

In der Zeit zwischen den beiden Phasen werden den heranwachsenden<br />

Kindern in der Kirchengemeinde verschiedene<br />

freiwillige Angebote gemacht.<br />

Alle Kinder, die nach den Sommerferien die vierte Klasse<br />

besuchen, sind herzlich eingeladen.<br />

Den Link zum Anmeldeformular finden<br />

Sie auf https://glaub-was.de/.<br />

Pastorin Inga Kretzschmar


Zeit, das Richtige zu tun!<br />

Auf der Suche nach einem sinnvollen Weg,<br />

meine Zeit nach der Schule zu nutzen,<br />

habe ich das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ)<br />

als Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi) angenommen<br />

– und es war eine Entscheidung,<br />

die sich wirklich gelohnt hat.<br />

Bei meinem Einsatz erwartete mich ein breites Spektrum an<br />

Aufgaben, die von H<strong>aus</strong>meistertätigkeiten <strong>bis</strong> hin zur Büroarbeit<br />

und Unterstützung bei Veranstaltungen reichten. Jeder<br />

Tag bringt neue Her<strong>aus</strong>forderungen und spannende Abwechslung<br />

mit sich. Besonders gefällt mir, dass ich meine<br />

eigenen Ideen einbringen und an verschiedenen Projekten<br />

aktiv mitwirken kann.<br />

Das Arbeitsklima in unserer Gemeinde ist herzlich und unterstützend,<br />

geprägt von freundlichen Kollegen und einer<br />

Menge Spaß. Ein Highlight ist definitiv die Möglichkeit, den<br />

Kirchenbus zu fahren.<br />

Das FSJ hat mir geholfen, her<strong>aus</strong>zufinden, was ich nach<br />

der Schule machen möchte. Jeder Tag bietet mir die Gelegenheit,<br />

mich <strong>aus</strong>zuprobieren, neue Fähigkeiten zu entdecken<br />

und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.<br />

Wenn du also noch unschlüssig <strong>bis</strong>t, wie du deine Zeit nach<br />

der Schule nutzen möchtest, kann ich dir das FSJ als Bufdi<br />

nur empfehlen. Mein Dienst endet im <strong>August</strong>, und wir suchen<br />

bereits nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin.<br />

Werde Teil unseres Teams und erlebe selbst, wie bereichernd<br />

diese Erfahrung sein kann!<br />

Laurenz Rühmann


LITERATURGOTTESDIENSTE<br />

SOMMER <strong>2024</strong><br />

Kanzelt<strong>aus</strong>ch in der Region<br />

Sommerpredigtreihe<br />

In Ruhe ein gutes Buch lesen gehört für viele zur Ferienund<br />

Urlaubszeit dazu. Aber auch, wer nicht in Urlaub fährt<br />

und nicht selber lesen möchte, kann in diesen Sommerferien<br />

wunderbare Literatur genießen, und zwar sonntags im<br />

Gottesdienst. Vom 28. Juli - 25. <strong>August</strong> steht jeden Sonntag<br />

ein <strong>aus</strong>gewähltes literarisches Werk im Zentrum der Predigt.<br />

Und dafür t<strong>aus</strong>chen die Pastorinnen und Pastoren der<br />

vier Kirchengemeinden Farmsen-Berne, Markus, Meiendorf-Oldenfelde<br />

und Alt-<strong>Rahlstedt</strong> die Kanzeln.<br />

Den Gesamtüberblick aller Literaturgottesdienste, über die<br />

Bücher, Zeiten und Orte finden Sie auf der Rückseite.<br />

Herzliche Einladung!<br />

Besuche und kirchliche Begleitung<br />

von Jubiläen und Feiern<br />

Liebe Leserin, lieber Leser, wenn Sie zu Ihrem runden<br />

Geburtstag (80, 85, 90, ...), Ihrem Hochzeitsjubiläum (Silberne,<br />

Goldene, Diamantene, ...) oder zu einem anderen<br />

Anlass den Besuch einer unserer Pastor:innen wünschen<br />

oder ein persönliches Fest unter kirchlicher Begleitung feiern<br />

möchten, setzen Sie sich gerne mit dem Kirchenbüro in<br />

Verbindung.<br />

Hohwachter Weg 2, 22143 <strong>Hamburg</strong><br />

Di und Do 10:00-12:00 Uhr<br />

Do 16:00-18:00 Uhr<br />

040 6771575<br />

buero@kirche-alt-rahlstedt.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!