04.06.2024 Aufrufe

30. donauFESTWOCHEN im Strudengau

26. Juli bis 15. August 2024 Bühne der Alten Musik mit Kontrapunkten Michi Gaigg, Intendantin

26. Juli bis 15. August 2024
Bühne der Alten Musik mit Kontrapunkten
Michi Gaigg, Intendantin

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

donau

im Strudengau

Bühne der ALTEN MUSIK

mit Kontrapunkten

Michi Gaigg Intendantin

26. Juli bis 15. August 2024


Programmüberblick

6

Auftakt · Andrea Winkler, Festrede

Barock bis Tango Bach, Piazzolla u. v. m.

The Wave Quartet

Freitag, 26. Juli 2024, 19 Uhr · Schloss Greinburg, Grein

Hard-Chor versus Machine

Bruckner Motetten Experience & Arnold Schönberg

Hard-Chor · MIA · Alexander Koller, Leitung

Donnerstag, 8. August 2024, 19 Uhr

Pfarrkirche Bad Kreuzen

14

7

War and Peace

Ensemble Mozaïque

Eva Ivanova-Dyatlova, Traverso · Gabriele Toscani, Violine

Celeste Casiraghi, Cello · Chloé de Guillebon, Cembalo

Samstag, 27. Juli 2024, 19 Uhr · Stiftskirche Ardagger

SpielZEUGS Spurensuche

Wolfgang Weissengruber, Saxofon

Manuela Kloibmüller, Akkordeon, Stimme

Sonntag, 11. August 2024, 11 Uhr

Vierkanthof Fam. Hauer, Ardagger Stift

15

8

9

10

Sinfonische Schubertiade #2

Erich Traxler, Cembalo

L’Orfeo Barockorchester · Michi Gaigg, Dirigentin

Sonntag, 28. Juli 2024, 11 Uhr · Stiftskirche Waldhausen

Paula Tanzperformance

editta braun company · Iris Heitzinger, Performance

Editta Braun, Choreografie, Idee

Thierry Zaboitzeff, Komposition

Dienstag, 30. Juli 2024, 19 Uhr · Stadttheater Grein

Soloindue

Giovanna Baviera, Gambe & Stimme

Freitag, 2. August 2024, 19 Uhr · Filialkirche Altenburg

Der Weg Von Scarlatti bis Schönberg

L’Arcadia

Martin Jopp, Sabine Reiter, Violine

Lucas Schurig-Breuß, Viola ∙ Katie Stephens, Cello

Montag, 12. August 2024, 19 Uhr

Stiftskirche Baumgartenberg

Lesung · Inklusionsprojekt

Peter Gstöttmaier & Cornelia Pfeiffer, Texte

Christian Hochgatterer, Lesung

Ariane Buck, Akkordeon

Mittwoch, 14. August 2024, 19 Uhr

Café-Konditorei Schörgi, Grein/Donau

16

17

11

Nordlichter

Lombardini Quartett

Sonntag, 4. August 2024, 11 Uhr

Schloss Dornach, Saxen

Unerhört. Ungehört

Trio Fortepiano

Julia Huber, Violine ∙ Anja Enderle, Violoncello

Miriam Altmann, Hammerflügel

Donnerstag, 15. August 2024, 11 Uhr

Gießenbachmühle, St. Nikola/Donau

18

12

13

Oper auf Schloss Greinburg

Joseph Haydn: Die wüste Insel

Spätfassung der azione teatrale L’isola disabitata

Cornelia Traxler · Marelize Gerber

Markus Miesenberger · Stefan Zenkl

L’Orfeo Barockorchester

Erich Traxler, Musikalische Leitung

Manuela Kloibmüller, Inszenierung

Isabella Reder, Bühne & Kostüm

3., 4., 9., 10., 11. August 2024, jeweils 19 Uhr

Schloss Greinburg, Grein/Donau

LandART im Naturpark Mühlviertel

Euros

Willibald Katteneder

24. Juli bis 15. August 2024

Großdöllnerhof, Rechberg

Wir machen Oper!

Opernworkshop für Kinder und Jugendliche

15. bis 19. Juli 2024

Pfarrheim & Landesmusikschule Grein

19

20



30 Jahre und kein bisschen leise.

Die donauFESTWOCHEN im Strudengau zeigen

auf eindrucksvolle Weise, dass sich Alte Musik

immer noch großer Beliebtheit erfreut – dies

auch deshalb, weil seit Anbeginn bei aller Vielfalt

und Breite niemals künstlerische Beliebigkeit der

Maßstab der Programmgestaltung war.

Vielmehr bestimmt Qualität immer

schon das Angebot. Somit brauchen die

donauFESTWOCHEN mit ihren künstlerischen

Highlights keinen Vergleich mit anderen Festivals

zu scheuen – im Gegenteil.

Da wundert es auch nicht, dass die

donauFESTWOCHEN im Strudengau ein wichtiger

Eckpfeiler des – an qualitätsvollen Festivals

ohnehin reichen – OÖ. Kultursommers sind.

Ich darf daher Intendantin Michi Gaigg sowie

Präsident Konsulent Walter Edtbauer und deren

Team für die abermals ausgezeichnete Arbeit

herzlich danken, wünsche für die Saison 2024 viel

Erfolg sowie allen Besucherinnen und Besuchern

viel Freude an den Darbietungen.

Jubiläum mit Kontrapunkten!

Wir feiern die 30. Saison mit Kontrasten: Unsere

Philosophie seit Jahrzehnten steht für Alte Musik

auf historischen Instrumenten mit Kontrapunkten.

Alt und Neu sind eine gegenseitige Quelle der

Bereicherung und Inspiration. Mit Neugier und

Offenheit blicken wir in das Jetzt und bieten

Ihnen mit unserem Jubiläumsprogramm neben

Bekanntem und Unbekanntem aus der Alten

Musik auch Weltmusik und Jazz, Modern Dance,

zeitgenössische Literatur und sehr spannende

Auftragskompositionen.

Auch die langjährige Intendanz möchte nach

22 Jahren Raum für Neues geben. So verabschiede

ich mich mit diesem Programm als Intendantin

und danke Ihnen, verehrtes Publikum, sowie dem

hervorragenden Team von ganzem Herzen für Ihre

Treue und Unterstützung, immer wieder Neues zu

suchen und zu entdecken. Bleiben Sie weiterhin

den donauFESTWOCHEN so wohlgesonnen!

Wir freuen uns, mit Ihnen zu feiern

Ihre

Mag. Thomas Stelzer

Michi Gaigg, Intendantin,

Landeshauptmann

und das Team der donauFESTWOCHEN

4 5



Barock bis Tango

Freitag, 26. Juli 2024, 19 Uhr

Schloss Greinburg, 4360 Grein/Donau

Andrea Winkler Festrede

The Wave Quartet

Bogdan Bacanu, Christoph Sietzen,

Emiko Uchiyama, Nico Gerstmayer, Marimba

Werke von Johann Sebastian Bach,

Astor Piazzolla, Gaspard Le Roux,

Avner Dorman

Zum Jubiläumsauftakt holt das Wave Quartet

sowohl das Barock als auch den Tango ins

Heute: Bach trifft auf das selten gespielte

„Aconcagua“-Konzert von Astor Piazzolla.

Mit Musik von Gaspard Le Roux ist eine

Rarität zu erleben, die mit dem kraftvollen

„Udacrep Akubrad“ unseres Zeitgenossen

Avner Dorman einen Kontrast findet.

War and Peace

Samstag, 27. Juli 2024, 19 Uhr

Stiftskirche, 3300 Ardagger Stift

Ensemble Mozaïque

Eva Ivanova-Dyatlova, Traversflöte

Gabriele Toscani, Violine

Celeste Casiraghi, Violoncello

Chloé de Guillebon, Cembalo

Werke von Carl Philipp Emanuel Bach,

Johann Gottlieb Graun, Christoph Schaffrath

und Johann Joachim Quantz

Im Spannungsfeld der großen führenden Monarchien

im Europa des 18. Jahrhunderts und

des zunehmend militärisch erstarkten Königreichs

Preußen: „War and Peace“ befasst sich

nicht nur mit der offenkundigen Vertonung

der Thematik, sondern auch psychologische

Konflikte, zwischen Zerrissenheit und innerer

Ruhe, sind Kerngedanken der Dramaturgie

des jungen, mehrfach preisgekrönten

Ensembles Mozaïque.

Karten € 34,–

Karten € 30,–

6 7



Sinfonische Schubertiade #2

Sonntag, 28. Juli 2024, 11 Uhr

Stiftskirche Waldhausen, 4391 Waldhausen

Helmut Schmidinger

… continuierlich … Metamorphosen für Cembalo

und Streichorchester (2023/2024, Auftragswerk des

L’Orfeo Barockorchesters)

Franz Schubert

Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 125

Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 „Tragische“

Michi Gaigg gibt zum Festwochenjubiläum

erneut Eindruck von ihrer „unprätentiös

und intuitiv“ aufgefassten Lesart zweier

„mit Animo und jugendlichem Elan“

ausgestatteten Werke des früh gereiften

Schubert. Und zum Kontrast: eine neues

Cembalokonzert von Helmut Schmidinger.

Paula

Tanzperformance

Dienstag, 30. Juli 2024, 19 Uhr

Stadttheater Grein, 4360 Grein/Donau

editta braun company

Iris Heitzinger, Performance

Editta Braun, Choreografie

Thierry Zaboitzeff, Komposition

Arturas Valudskis, Bühne · Thomas Hinterberger, Licht

Gerda Poschmann-Reichenau, Dramaturgie

Was bleibt übrig von einem Menschen, der

gezwungen wird, ohne jegliche soziale

Beziehungen zu leben? Inspiriert vor allem

von Marlen Haushofers Roman Die Wand

wehrt sich eine Frau gegen das Gefangensein,

muss sich bewegen, muss laufen. Aber sie

kann nicht. Denn vor ihr, hinter ihr und zu

ihrer Rechten und Linken hat sich eine Mauer

aufgebaut … ein virtuoses Tanzsolo im

Stadttheater Grein!

Karten € 57,– / 49,– / 40,–

Karten € 30,–

8 9



Soloindue

Freitag, 2. August 2024, 19 Uhr

Filialkirche Altenburg, 4322 Windhaag bei Perg

Giovanna Baviera Gambe und Stimme

Musik von Pierre Regnault dit Sandrin,

Tobias Hume, Jacques Arcadelt, unseren

Zeitgenoss:innen Eva Reiter, Simon MacHale

und Eigenkompositionen

Allein mit der Gambe und ihrer Stimme

schlüpft Giovanna Baviera in mehrere

Rollen: in die der Sängerin, der Gambistin,

der Begleiterin – und integriert sie in eine

einzige, sich fließend wandelnde Darbietung.

Entdecken Sie die nuancierte Kunst des

cantar alla viola, der historischen Praxis des

selbstbegleitenden Gesangs auf der Gambe,

mit Musik aus England, polyphonen Chansons

und italienischen Monodien wie aus dem

Heute. Die Filialkirche Altenburg bietet den

kongenialen Rahmen!

Nordlichter

Sonntag, 4. August 2024, 11 Uhr

Schloss Dornach, 4351 Saxen

Lombardini Quartett

Elisabeth Wiesbauer, Boyana Maynalovska, Violine

Rosi Haberl, Viola ∙ Cecilia Sipos, Violoncello

Juta Pranulytė

Streichquartett Nr. 1

Uraufführung, Auftragswerk der donauFESTWOCHEN

Streichquartette von Joseph Martin Kraus,

Anders Wesström und Johan Wikmanson

Ein Konzert für Neugierige in Schloss

Dornach: Raritäten der frühklassischen

Streichquartettliteratur aus dem Nordeuropa

des 18. Jahrhunderts kombiniert mit einer

Uraufführung der litauisch-österreichischen

Komponistin Juta Pranulytė!

Karten € 30,–

Karten € 30,–

10 11



Oper auf Schloss Greinburg

Joseph Haydn

Die wüste Insel

Spätfassung der azione teatrale L’isola disabitata

Hob. XXVIII:9

Libretto von Pietro Metastasio mit deutsch

unterlegtem Texte von Johann Otto Heinrich Schaum

3., 4., 9., 10., 11. August 2024, 19 Uhr

Arkadenhof Schloss Greinburg

(bei Schlechtwetter im Rittersaal)

4360 Grein/Donau

Cornelia Traxler Constanze

Marelize Gerber Silvia

Markus Miesenberger Fernando

Stefan Zenkl Enrico

L’Orfeo Barockorchester

Erich Traxler Musikalische Leitung

Manuela Kloibmüller Inszenierung

Isabella Reder Bühne & Kostüm

Kaum Bekanntes von großen Meistern der

Musikgeschichte oder auf europäischen

Opernbühnen vernachlässigte

Musiksprachen bekommen seit 1995 bei den

donauFESTWOCHEN ihr Podium – in der

30. Saison Joseph Haydns Die wüste Insel:

Eine packende, nach Motiven aus Robinson

Crusoe von Daniel Defoe gearbeitete

Handlung, dramatische, orchesterbegleitete

Accompagnati der Rezitative, sieben anbzw.

aufrührende Arien und zum Finale ein

wundervolles Quartett, in welchem den

Solist:innen ein konzertierendes Instrument

zur Seite gestellt wird: „Eine lohnende

Entdeckung, diese Insel!“, hielt Radio Klassik

Stephansdom zur deutschen Fassung von

Haydns L’isola disabitata beim Erscheinen der

CD-Einspielung des L’Orfeo Barockorchesters

begeistert fest. Laut Wiener Zeitung: „Haydn

für das Heute gespielt“.

Nun kommt das Opernjuwel mit dem L’Orfeo

Barockorchester zum Festwochenjubiläum

auch szenisch auf die Bühne von Schloss

Greinburg.

Karten € 67,– / 59,– / 51,–

12 13



Hard-Chor versus Machine

Donnerstag, 8. August 2024, 19 Uhr

Pfarrkirche Bad Kreuzen

4362 Bad Kreuzen

Hard-Chor

MIA [mandel improvisation algorithmus]

Alexander Koller Leitung

Motetten von Anton Bruckner, Uraufführung

von KollerMandel und Arnold Schönbergs

eindrückliches A-cappella-Chorwerk

„Friede auf Erden“ op. 13

Wie wird die Zukunft klingen? Wie wird unsere

so heiß geliebte klassische Musik in die

Zu kunft transformiert werden? Wie werden

menschliche Stimmen in 50 Jahren resonieren?

Ein Konzert „mit Ausblick“ für die Geburtstagsjubilare

Anton Bruckner und Arnold

Schönberg in der Pfarrkirche Bad Kreuzen!

In Kooperation mit „Anton Bruckner 2024“

SpielZEUGS Spurensuche

Sonntag, 11. August 2024, 11 Uhr

Vierkanthof Fam. Hauer, 3300 Ardagger Stift

Wolfgang Weissengruber Saxofon

Manuela Kloibmüller Akkordeon, Stimme

Die Lust am Spielen ist dem Duo SpielZEUGS

eingeschrieben, mit Musik aller Art, mit

Gedanken, mit Sprache. Während Wolfgang

Weissengruber mit dem jazzigen Timbre des

Saxofons die Weltkammermusik erkundet,

verfolgt Manuela Kloibmüller die vielen

Spuren des Akkordeons in der Musik der Welt

und gibt mit ihrer Stimme Liedern eine eigene

Note.

SpielZEUGS spielt mit Einflüssen aus

unterschiedlichen Kulturkreisen und führt

zusammen, was zusammenpasst, ganz im

Vertrauen auf die Vielfalt seiner Instrumente:

Tango, Swing, Jazz, Musette, Balkan-Groove

oder zeitgenössische Klänge …

Karten € 30,–

Karten € 30,–

Im Anschluss Kulinarium

14 15



Der Weg

Montag, 12. August 2024, 19 Uhr

Stiftskirche Baumgartenberg

4342 Baumgartenberg

L’Arcadia

Martin Jopp, Sabine Reiter, Violine

Lucas Schurig-Breuß, Viola

Katie Stephens, Violoncello

Die Evolution des Streichquartetts:

Werke von Alessandro Scarlatti, Franz Xaver

Richter, Joseph Martin Kraus, Joseph Haydn,

Franz Schubert und Arnold Schönberg

L’Arcadia mit Mitgliedern des L’Orfeo

Barockorchesters beeindruckte bereits

mehrmals bei uns. Diesmal ist die

Königsdisziplin der Musik, das Streichquartett,

im Blick – eine faszinierende Reise von den

Anfängen bis zur vermeintlichen Vollendung

in der Wiener Klassik – Werke, die auch

Schönberg in seinem Frühwerk inspirierten.

Lesung · Inklusionsprojekt

Mittwoch, 14. August 2024, 19 Uhr

Cafe-Konditorei Schörgi, 4360 Grein/Donau

Christian Hochgatterer Lesung

Cornelia Pfeiffer Lesung

Ariane Buck Akkordeon

Peter Gstöttmaier

„Lebenszeichen Gut und Schön“

Cornelia Pfeiffer

„So habe ich es aufgeschrieben – Wie ich mein Leben

mit Behinderung meisterte”

Faszinierende aktuelle Texte von zwei

Gewinner:innen des Literaturpreises

Ohrenschmaus: Peter Gstöttmaier versammelt

in seinem Buchdebüt dreizehn Jahre seines

Schreibens in Mundart – Texte voll Poesie und

Emotionalität. Und Anna Mitgutsch schreibt

über die Autorin Cornelia Pfeiffer: „Dieses

Buch ist das bewundernswerte Zeugnis einer

außergewöhnlichen Frau.“

Karten € 30,–

Karten € 18,–

16 17



Unerhört. Ungehört

Donnerstag, 15. August 2024, 11 Uhr

Gießenbachmühle, 4381 St. Nikola

Trio Fortepiano

Julia Huber, Violine ∙ Anja Enderle, Violoncello

Miriam Altmann, Hammerflügel

Ungehörliches, Ungehörtes und Unerhörtes

aus dem 18. Jahrhundert von Franz Xaver

Sterkel, Joseph Haydn, Maria Theresia

Paradis und Ludwig van Beethoven

„Charaktervoll, ausdrucksstark, intensiv und

emotional“, wie auch „blindes Verständnis

und Zusammenspiel“ sind Attribute, die dem

Trio Fortepiano zugeschrieben werden –

Originalklang at its best zum Abschluss der

Jubiläumsausgabe der donauFESTWOCHEN

in der Gießenbachmühle in Sankt Nikola!

LandART · Willibald Katteneder

24. Juli bis 15. August 2024

Großdöllnerhof, 4324 Rechberg

Im Rahmen der donauFESTWOCHEN

trifft zum wiederholten Mal zeitgenössische

bildende Kunst auf die Idylle des Naturparks

Mühlviertel, ein Ausgangspunkt für

Kommunikationen:

Euros

Willibald Katteneder reagiert in seiner diesjährigen

Installation in plastisch-poetischer

Weise auf die Sehnsüchte, Hoffnungen,

Irrungen und Verwerfungen unserer Zeit …

wie so oft mit einem Augenzwinkern!

Vernissage: Dienstag, 23. Juli 2024, 19 Uhr

Karten € 30,–

Eintritt frei

18 19



Sponsoren | Dank an

Wir machen Oper!

Opernworkshop für Kinder und Jugendliche

15. bis 19. Juli 2024, 9 bis 17 Uhr

Pfarrheim und Landesmusikschule Grein

4360 Grein/Donau

Die donauFESTWOCHEN im Strudengau und

die Landes musikschule Grein laden Kinder

zwischen 8 und 15 Jahren zum

Opernworkshop ein.

Ein wilder Sturm, Piraten und die Kraft der

Liebe – mit eigenen Texten, Musikstücken

und Tänzen kommt Haydns Oper Die wüste

Insel in einer Fassung für Kinder zur

Aufführung. Junge Musikerinnen und Musiker

können die Welt der Alten Musik am

Instrument kennenlernen.

Presenting Sponsor

WENN

DER

INHALT

WICHTIG

IST.

Ihr Spezialist für

Verpackungen

aus Wellpappe.

www.donauwell.at

Hauptsponsor

Unkostenbeitrag € 100,– (inkl. Verpflegung)

Öffentliche Aufführung

Freitag, 19. Juli 2024, 17 Uhr

Musikschule Grein, Eintritt frei

Als eines der Leitunternehmen

in der Region schaffen

wir Raum für Begegnung und

erhalten so eine vielfältige

Kulturlandschaft aufrecht.

www.umdaschgroup.com

The home for

cultural spaces.

20 21



Sponsoren | Dank an

Co-Sponsoren

Sehenswertes in Grein/Donau

Schloss Greinburg & OÖ Schifffahrtsmuseum

Schlossbesichtigung (ohne Führung)

Arkadenhof, Diamantgewölbe, Sala terrena, Rittersaal,

Schlosskapelle

1. Mai bis 26. Oktober, DI – SO 9 – 17 Uhr

Schlossführungen (Voranmeldung: Tel. 0664/986 19 81)

www.schloss-greinburg.at

Hist. Stadttheater Grein (1791) & Stadtmuseum

Ältestes Bürgertheater Österreichs mit Theaterfundus

und angeschlossenem Stadtmuseum (Stadtgeschichte)

1. Mai bis 30. September

MO – MI 9 – 12 Uhr & 15 – 18 Uhr

DO – SA 10 – 12 Uhr & 15 – 18 Uhr

SO/Fei geschlossen

Theaterführungen: MO – SA 11 & 17 Uhr

und ab 10 Pers. nach Voranmeldung, Tel. 07268/7055

www.stadttheater-grein.at

Stadtrundgänge durch das Historische Grein

Für Gruppen nach Voranmeldung, Tel. 07268/7055

Subventionsgeber | Dank an

Kulturabteilung Land Oberösterreich

Wirtschafts- und Tourismusabteilung Land OÖ

BM für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport

Kulturabteilung Land Niederösterreich

Stadt Grein

Weitere Besichtigungsmöglichkeiten

Hist. Stadtplatz und Stadtbrunnen, Stadtpfarrkirche,

Donaupromenade, Esperantoplatz, Sonnenuhr,

Halterkreuz, Gobelwarte, Galerie in Granit am

Kalvarienberg, Planetenweg

www.grein.info

22 23



Joseph Haydn

L’incontro improvviso

Das L’Orfeo Barockorchester,

geleitet

von Michi Gaigg, und

exzellente Stimmen

der jungen Generation begeisterten 2019 mit

Haydns „Entführung“ auf Schloss Greinburg –

nun auf CD erhältlich (Label: cpo)!

Franz Schubert

Sämtliche Sinfonien

& Fragmente

L’Orfeo

Barockorchester

Michi Gaigg Dirigentin

Einzigartige

Momente.

Täglich im Leben,

im Feuilleton der

„Presse“ und online.

diepresse.com/kultur

© Adobe Stock/aerogondo

„Ich würde wetten: so haben Sie die großen

und berühmten Symphonien Schuberts noch

nie gehört …“ ORF Ö1, Hans-Georg Nicklaus

Sommerspiele Grein

Eine Komödie von Matthieu Delaporte

und Alexandre de La Patellière

Mit freundlicher Unterstützung des Belvedere,

Leopold Museum und creativecommons.org

Das Abschiedsdinner

Ö1 Club.

In guter Gesellschaft.

Alle Vorteile für Ö1 Club-Mitglieder

auf oe1.ORF.at/club

23. JUNI - 14. JULI 2024 Stadttheater Grein

www.sommerspiele-grein.at Karten: www.eventjet.at oder Tourismusbüro und Trafik Hader in Grein

OE1_Club_80x80_Bike 23.indd 1 17.04.23 10:48

24 25



Kartenvorverkauf

Festwochenbüro Grein

Telefon 07268/268 57

office@donau-festwochen.at

Online-Ticket: www.donau-festwochen.at (Print@Home)

Festwochenpass € 230,–

Ermöglicht den Besuch aller Konzerte und einer

Opernaufführung. Ist nicht übertragbar.

Eine Auswahl an Unterkünften,

Restaurants & Cafés

Hotel-Garni Goldenes Kreuz *** Stadtplatz 8, 4360 Grein

Telefon 07268/316-0, www.hotel-in-grein.at

Gasthof Zur Traube *** Greinburgstraße 6, 4360 Grein

Telefon 07268/312, www.zurtraube-grein.at

Wellness-Oase Aumühle *** Panholz 17, 4360 Grein

Telefon 07268/8130, www.aumuehle.at

Pension Martha Hauptstraße 12, 4360 Grein

Telefon 07268/345, www.pensionmarthagrein.at

Cafe Konditorei Schörgi Rathausgasse 2, 4360 Grein

Telefon 07268/350, www.schoergi.at

Kaffeesiederei Blumensträußl Stadtplatz 6, 4360 Grein

Telefon 0660/1577425, www.blumenstraeussl.at

15 % Ermäßigung auf Einzelkarten für Club Ö1, OÖN-Card,

Presse-Club, Freunde des Linzer Musiktheaters.

Mehrere Ermäßigungen gleichzeitig können nicht in Anspruch

genommen werden.

30 % Ermäßigung für Ö1 intro.

Ermäßigung für Schüler und Studierende an der Tageskasse.

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre.

Beteiligung an der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“.

Kreditkarten VISA und MASTERcard (nur im Vorverkauf)

Der Online-Kartenverkauf endet bei Matineen am Vortag der

Veranstaltung um 20 Uhr sowie bei Abendveranstaltungen am

Tag des Konzerts um 12 Uhr.

Tageskasse vor Ort öffnet eine Stunde vor

Veranstaltungsbeginn. Nur Barzahlung möglich.

Impressum

Herausgeber, Medieninhaber und für den Inhalt verantwortlich:

Kulturforum Donauland-Strudengau, Präsident Konsulent Walter Edtbauer

A-4360 Grein/Donau, Stadtplatz 7

Redaktionsschluss: 15. April 2024, Änderungen vorbehalten.

Intendanz: Michi Gaigg

Organisation: Kulturvereine der Region Donauland-Strudengau, ein Dank den

Mitgliedern.

Bildnachweis (soweit bekannt):

Helmut Haider, Atelier am Ufer, Lebenshilfe OÖ (Zeichnung Cover), Land OÖ

(Thomas Stelzer), wali.pix (Michi Gaigg, L’Orfeo Barockorchester), Daniel Delang

(The Wave Quartet), Fellinger (editta braun company), Maria Frodl (Lombardini

Quartett), Bruno Brandstetter (Szene Oper 2023, Einblick Arkadenhof Schloss

Greinburg), Hard-Chor, AEC-Alturfahr (Hard-Chor), Stefan Bartel (SpielZEUGS),

Reinhard Winkler (L’Arcadia), Petra A. Killick (Trio Fortepiano), privat bzw. bei den

Künstler:innen (Ensemble Mozaïque, Giovanna Baviera, Cornelia Pfeiffer & Peter

Gstöttmaier, Willibald Katteneder, Opernworkshop), Stiftung der Herzog von

Sachsen-Coburg und Gotha’schen Familie (Schloss Greinburg)

Hersteller: Graphik-Druck Neudorfhofer GmbH, A-4360 Grein

26 27



Information & Karten

Festwochenbüro im Hist. Stadttheater

A-4360 Grein/Donau, Stadtplatz 7

Telefon +43 (0) 7268/268 57

office@donau-festwochen.at

www.donau-festwochen.at

Dornach

Spielstätten im Strudengau

Schloss Greinburg, Grein/Donau ∙ Stiftskirche Ardagger

Stiftskirche Waldhausen · Hist. Stadttheater Grein

Stiftskirche Baumgartenberg · Filialkirche Altenburg

Vierkanthof Fam. Hauer, Ardagger Stift

Pfarrkirche Bad Kreuzen ∙ Schloss Dornach

Landesmusikschule Grein · Café-Konditorei Schörgi

Gießenbachmühle, St. Nikola · Großdöllnerhof Rechberg

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!