05.06.2024 Aufrufe

Wir Steirer - Gössendorf

  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Zugestellt durch Info.Post<br />

<strong>Wir</strong><br />

<strong>Steirer</strong><br />

KONKRET · KRITISCH · FREIHEITLICH<br />

Impressum: F.d.I.v.: FPÖ Bezirk Leibnitz, Schmiedgasse 7, 8430 Leibnitz<br />

E-Mail: leibnitz@fpoe-stmk.at, Tel.: +43 316/70 72-55<br />

Bezirksparteiobmann GK Gerhard Hirschmann, Politische Information<br />

AUSGABE MAI 2024<br />

GÖSSENDORF<br />

INFORMATION AUS DEM GEMEINDERAT<br />

Liebe <strong>Gössendorf</strong>erinnen und<br />

<strong>Gössendorf</strong>er, liebe Jugend!<br />

Wie schon in unserer letzten Aussendung informiert wurde,<br />

befinden wir uns 2024 in einem Superwahljahr, dessen<br />

erste Etappe wir mit der österreichweiten AK-Wahl absolviert<br />

haben.<br />

Die Freiheitlichen Arbeitnehmer erreichten dabei erstmals<br />

den zweiten Platz und verdrängten die ÖVP-Liste, die<br />

neuerlich massive Verluste hinnehmen musste, auf Platz<br />

drei. Auch die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter<br />

hat zwei Mandate verloren.<br />

Die Freiheitlichen sind künftig mit zwei Sitzen im AK-Vorstand<br />

vertreten! Herzliche Gratulation dazu auch aus<br />

<strong>Gössendorf</strong>. Unser AK-Spitzenkandidat und FPÖ-<br />

Fraktionsvorsitzender Harald Korschelt war im Rahmen<br />

eines Info-Standes auch in unserer Gemeinde zu Gast!<br />

Der nächste wichtige Schritt ist die am 9. Juni stattfindende<br />

EU-Wahl. Meine Gemeinderatskollegin Sandra<br />

Steiner hat im umseitigen Bericht eindrucksvoll die<br />

Wichtigkeit dieser Wahl hervorgehoben und<br />

zusammengefasst!<br />

Unsere Bitte lautet daher: „Gehen Sie zu dieser Wahl, entscheiden<br />

Sie gegen den anhaltenden EU-Wahnsinn<br />

und für eine positive Zukunft mit einer Europäischen<br />

Union der Vaterländer, für Österreich, die Steiermark und<br />

damit auch für <strong>Gössendorf</strong>!“<br />

Herzlichst,<br />

Euer Peter Samt<br />

und das freiheitliche Gemeinderatsteam


WIR<br />

STEIRER<br />

Wussten Sie, dass ...<br />

… der Großteil unserer Gesetze nicht mehr durch den österreichischen<br />

Gesetzgeber verabschiedet, sondern von<br />

der Europäischen Union und deren zuständigen Organen<br />

beschlossen werden?<br />

… Österreich diese nur mehr umzusetzen hat, wenn es sich<br />

nicht im Vorhinein schon um Rechtsakte handelt, welche<br />

unmittelbare Geltung erlangen?<br />

… die Kompetenzen der EU mittlerweile vielfältig sind und<br />

wichtige Entscheidungen nicht mehr in Wien, sondern in<br />

Brüssel oder Straßburg gefällt werden?<br />

… in manchen Regionen der Steiermark mehr als 70 Prozent<br />

der Arbeitsplätze direkt oder indirekt von der Automobilindustrie<br />

abhängig sind und dass das Aus für den<br />

Verbrenner einem wirtschaftlichen Kahlschlag gleichkommt?<br />

… wenn die EU uns vorschreibt, auf alternative Antriebe<br />

umzusteigen, das massive negative Auswirkungen auf<br />

unsere <strong>Wir</strong>tschaft hat?<br />

… schon jetzt offensichtlich ist, dass die Kosten für Elektroautos<br />

im Vergleich zu Verbrennern für viele Bürger<br />

nicht tragbar sind?<br />

… wir seit 2015 rund acht Millionen Asylanträge vorwiegend<br />

aus arabischen und afrikanischen Ländern in der<br />

EU hatten?<br />

… rund zwei Drittel der Personen, die wir für ein Asylverfahren<br />

einlassen, keinen Schutzanspruch haben und wir<br />

mehr als 80 Prozent trotzdem nicht wieder abschieben<br />

können?<br />

… 2023 rund 484.000 Drittstaatsangehörige die Aufforderung<br />

erhalten haben, die EU zu verlassen? Tatsächlich<br />

getan haben dies aber nur 91.000. Das heißt: Vier von<br />

fünf Personen sind einfach in der EU geblieben, obwohl<br />

sie kein Recht dazu haben<br />

… die EU die Bargeldabschaffung Schritt für Schritt durchsetzen<br />

will, obwohl – oder gerade deshalb – Bargeld<br />

gedruckte Freiheit, Selbstbestimmung und Sicherheit<br />

bedeutet.<br />

… unter dem Vorwand der Korruptions- und Terrorismusbekämpfung<br />

Obergrenzen für Bargeldzahlungen geplant<br />

sind, bis unsere Geldscheine und Münzen endgültig vom<br />

digitalen Euro ersetzt werden?<br />

… der Wunsch unserer Regierung nach „Intensivierung<br />

des Austauschs“ mit der NATO immer lauter wird und<br />

das nichts anderes als ein weiterer Schritt in Richtung<br />

Militärbündnis und die endgültige Abschaffung unserer<br />

Neutralität ist?<br />

… wir keinen Austritt aus der Europäischen Union wollen?<br />

<strong>Wir</strong> wollen aber eine andere Union. Eine Gemeinschaft<br />

von starken, souveränen Staaten, die selbst Herr im eigenen<br />

Haus sind und gemeinsam das Ziel verfolgen, unser<br />

Europa in eine positive Zukunft zu führen.<br />

2


GÖSSENDORF<br />

WIR<br />

STEIRER<br />

Warum ist es so wichtig, am 9. Juni<br />

die FPÖ zu wählen?<br />

Weil wir Freiheitlichen die EINZIGE Partei sind, die im eigenen<br />

Land und in Brüssel NUR für die Interessen der österreichischen<br />

Bevölkerung kämpft:<br />

Für sichere Grenzen und keine EU-Massenmigration<br />

Für eine sozial gerechte Anti-Teuerungspolitik statt<br />

EU-Konzern-Lobbyismus<br />

Für unsere Neutralität und Friedenssicherung statt<br />

EU-Kriegstreiberei<br />

Für Naturschutz mit Hausverstand statt EU-Klima-Terror<br />

Schutz unserer Heimat statt Kulturkampf und Kalifat<br />

Schutz unseres Wohlstandes statt Enteignung der Fleißigen<br />

Weniger Steuern und Abgaben statt überbordender<br />

EU-Bürokratismus<br />

Die kommende EU-Wahl ist richtungsweisend für die Zukunft<br />

Europas und damit auch für die Steiermark. Es ist von<br />

entscheidender Bedeutung, dass wir alle unsere Stimme<br />

erheben und uns gegen die Verbotspolitik der EU zur Wehr<br />

setzen! Nur mit einem klaren Zeichen, weg von den zentralstaatlichen<br />

Ansätzen einiger Parteien in Österreich, hin<br />

zu mehr Souveränität und Selbstbestimmung der einzelnen<br />

Mitgliedsstaaten, kann eine zukünftige positive Entwicklung<br />

für unser Heimatland sichergestellt werden.<br />

3


WIR<br />

STEIRER<br />

WEG MIT DEM EU-SPECK<br />

Mehr Kompetenzen für die Mitgliedsstaaten<br />

EU-Parlament, Kommission und Budget verkleinern<br />

FESTUNG EUROPA<br />

Effiziente Grenzsicherung durch Armee & Polizei<br />

Rückführung aller illegalen Zuwanderer und Straftäter<br />

FRIEDEN & NEUTRALITÄT ERHALTEN<br />

Aktive Neutralitätspolitik<br />

Keine Waffen & Steuergelder an Kriegsparteien<br />

EU-CORONAWAHNSINN AUFARBEITEN<br />

Aufklärung des EU-Impfstoffdeals über 35 Milliarden Euro<br />

Aufarbeitung der COVID-Maßnahmen<br />

WOHLSTAND SICHERN,<br />

GREEN DEAL STOPPEN<br />

Faire Zahlungen & Schutz unserer Landwirtschaft<br />

Günstige Energie- und Spritpreise<br />

Feinkostladen Österreich erhalten<br />

statt EU-Nahrungsmüll<br />

FPOE.AT<br />

4

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!