PRESSEMAPPE - Hubert Burda Media

hubert.burda.media.de

PRESSEMAPPE - Hubert Burda Media

DeutschlanDs wichtigster MeDienpreis

am 10. November 2011 in den Rhein-Main-Hallen

in Wiesbaden

PRESSEMAPPE

presse-hotline:

0172 - 77 59 348

Verantwortlich

nikolaus von der Decken

Corporate Communications

E-Mail: presse@burda.com

proJeKtleitung

Julia Korn

alles über baMbi 2011 finDen sie hier:

www.baMbi.De

www.facebooK.coM/baMbi

www.twitter.coM/baMbi

www.youtube.coM/2011baMbiawarDs


aMbi 2011

INHALT

Über BAMBI

Historie

BAMBI in Wiesbaden

Preisträger

Nominierte

FACTS & FIGURES – BAMBI in Zahlen

Menü

Partner


aMbi 2011

ÜBER BAMBI

BAMBI ist ein eindrucksvolles Bekenntnis zu den Helden unserer Zeit, ein Symbol für

Anerkennung: Wer im Lauf des Jahres Außerordentliches geleistet, die Herzen bewegt,

selbstlos geholfen oder perfekt unterhalten hat, ist würdig, mit Deutschlands wichtigstem

Medienpreis ausgezeichnet zu werden. Internationale und deutsche Stars, aber auch

stille Helden und mutige Pioniere versprechen viele Gefühle, berührende Momente und

großes Entertainment. BAMBI 2011 wird am 10. November 2011 ab20:15 Uhr live aus

der Rhein-Main-Halle in Wiesbaden in DAS ERSTE (ARD) übertragen.

BAMBI SOCIAL MEDIA-OFFENSIVE

BAMBI ist bereits seit einigen Jahren im sozialen Netz aktiv – für die 63. Verleihung von Deutschlands wichtigstem

Medienpreis am 10. November in Wiesbaden wurde nun aber eine groß angelegte Social-Media-Offensive gestartet.

Bereits vor der Live-Sendung ab 20:15 Uhr (Das Erste) wird ab 18:45h ein exklusives Live-Streaming vom Roten Teppich

online zu sehen sein: auf der Facebook-Seite von BAMBI (www.facebook.com/Bambi), auf Bunte.de und auf

FOCUS Online. Twitter-User können Fragen einreichen, die von den Reportern auf dem Roten Teppich dann

möglicherweise Lady Gaga und Justin Bieber gestellt.

Im sozialen Netzwerk Facebook wurde zudem der Miss BAMBI Contest ausgetragen: 1.500 Mädchen haben sich

beworben – 50.000 Stimmen wurden von Internet-Nutzern abgegeben. Eine Jury hat die Vorentscheidung der Community

aufgenommen und dann entschieden, dass die 16-jährige Jennifer Lopes Di Gaspari aus Kerpen Miss BAMBI 2011 ist.

Die Tochter einer Portugiesin und eines Italieners reist nach Wiesbaden und überreicht dem Superstar Justin Bieber

während der Live-Sendung den BAMBI. Die von Mercedes-Benz präsentierte Aktion erfreute sich großen Zuspruchs,

die Anzahl der BAMBI-Fans auf Facebook hat sich vervielfacht. Peek & Cloppenburg kleidet Miss BAMBI für den

festlichen Anlass angemessen ein, Schwarzkopf übernimmt das Styling.

Zudem stattet Motorola die Gewinnerin mit dem neuen Smartphone Motorola RAZR aus –

ihre damit aufgenommenen Fotos werden auf dem Facebook-Account von BAMBI veröffentlicht.

Während der BAMBI Verleihung präsentiert Motorola in der erstmals eingerichteten STAR LOUNGE das

neue Smartphone RAZR auch einem ausgewählten Publikum.


aMbi 2011

HISTORIE BAMBI

Ein BAMBI ist 29 Zentimeter hoch (inklusive Kristallsockel von

Chopard), 12,4 Zentimeter breit, 20 Zentimeter lang, wiegt 2,5 Kilo,

ist mit einer Temperatur von 1.250 Grad aus Bronze gegossen und

anschließend mit 18 Karat vergoldet.

Das Bronze-Rehkitz wird seit 1958 von der Kunstgießerei Strassacker

im schwäbischen Süßen gegossen. Viel hand-werkliches

Geschick und Liebe zum Detail machen jede Statue einzigartig:

Die Rehkitze sind Einzelstücke, denn die Gussform wird von Hand

gefertigt und nach dem Erkalten der Bronze zerschlagen. Erst durch

die präzise Feinarbeit des Ziseleurs entsteht nach zahlreichen und

aufwändigen Herstellungsschritten aus dem Rohling die endgültige

Form, die schließlich im Galvanisierbad ihren unnachahmlichen

Glanz erhält, der das künstlerische Werk vollendet.

Der „Ur-BAMBI“ wurde 1936 von der Künstlerin Else Bach aus

Keramik für die Manufaktur Majolika aus Karlsruhe gestaltet.

Das weiße Original aus Porzellan erhielt 1948 Marika Rökk. 1958

änderte sich der Entstehungsort und auch die Optik des Rehkitzes:

Der Bildhauer Emil Sutor modellierte ein BAMBI, das in Bronze

gegossen und vergoldet wurde. Bis 1999 blieb das Sutor-Modell

unverändert. Dem Wunsch nach einem moderneren BAMBI entsprechend,

entwarf der Designer Kurtfritz Handel im Jahr 2000 eine

neue Statue.

1967 gab es zudem auch silberne BAMBIs:

Neben den Siegern, die mit dem goldene Rehkitz ausgezeichnet wurden, erhielten auch die Zweitplatzierten

einen (silbernen) BAMBI. Seit dem ersten BAMBI 1948 wurden rund 1000 BAMBI-Statuen verliehen.

Würde man alle bisher verliehenen BAMBIS aufeinanderstapeln,

so würden sie das 161,53 Meter hohe

Ulmer Münster, den höchsten Kirchturm der Welt, um mehr als

100 Meter überragen.

So kommen die Rehe zur Verleihung:

Das goldene Rehkitz mit Gravur und

Chopard-Kristallsockel wird 2011 erstmals

in einem Ledercase von MCM zur

Verleihung nach Wiesbaden transportiert.

Die Luxusmarke hat eigens für die 63. Verleihung

des wichtigsten deutschen Medienpreises das

BAMBI Travel Case kreiert.


aMbi 2011

BAMBI 2011 IN WIESBADEN

Bühne frei für Stars und Helden, für Tradition und Innovation!

Nach 20 Jahren ist die hessische Landeshauptstadt erneut Gastgeber und Austragungsort von Deutschlands

wichtigstem Medienpreis BAMBI. In der über 60-jährigen BAMBI-Historie fi ndet nun zum zweiten Mal die

Verleihung des Preises in Wiesbaden statt. 1991 gehörten zu den Preisträgern unter anderem Claudia Schiffer

(„Shooting Star“) und Hape Kerkeling („TV Moderation“). Audrey Hepburn wurde in der Kategorie „Charity“ für

ihr aktives Engagement als UNICEF-Botschafterin ausgezeichnet und Wolfgang Schäuble erhielt den

„Ehren-BAMBI“ und fünf Minuten Standing-Ovations vom Publikum. Während der 44. BAMBI 1991 noch

im kleinen Kreis im Kurhaus vergeben wurde, wird die Show 2011 vor über 800 geladenen Gästen in den

Rhein-Main-Hallen stattfi nden.

Bei der „WE LOVE BAMBI“-Party im Kurhaus, organisiert von HIT RADIO FFH, werden zusätzlich 1500 Gäste mit

dabei sein und gemeinsam die Live-Übertragung von BAMBI 2011 verfolgen.


aMbi 2011

PREISTRÄGER 2011

GWYNETH PALTROW

Kategorie: Film International Aus der Begründung der Jury: „Als Oscar-Preisträgerin gehört Gwyneth

Paltrow längst zu den Leading Ladies, zu den führenden weiblichen Stars

Hollywoods. Was die makellose Schönheit mit dem fast spitzbübisch

fröhlichen Lächeln von mancher Kollegin unterscheidet, ist ihre Natürlichkeit.

Den Figuren, die sie spielt, verleiht sie ein hohes Maß an Tiefe

und Glaubwürdigkeit. Gwyneth Paltrow, die wie im Thriller „Contagion“

jederzeit bereit ist, ihre Schönheit für eine Rolle zu verstecken, ist der

höchst sympathische Gegenentwurf zur launischen Diva.“

ROSENSTOLZ

Kategorie: Comeback

© Ferran Casanova

RUTH MARIA KUBITSCHEK

Kategorie: Lebenswerk

Aus der Begründung der Jury: „Ein Star, der öffentlich bekennt, er leide

unter Burnout, beweist Mut. Nach einer Auszeit ins Showgeschäft zurückzukehren,

erfordert noch viel größeren Mut. Rosenstolz sind diesen

Weg gegangen. Das Duo aus Berlin war über viele Jahre eine der erfolgreichsten

deutschen Bands. Songs wie ,Ich bin Ich‘ oder ,Gib mir Sonne‘

gehören zum Soundtrack des beginnenden Jahrtausends. Auf dem Höhepunkt

der Karriere, Anfang 2009, verordnete sich Rosenstolz eine Zwangspause

auf unbestimmte Zeit. Eine Hälfte des Duos, der Keyboarder und

Songschreiber Peter Plate, litt am Burnout-Syndrom. Dass er den Grund

für die Auszeit nicht verheimlichte, sondern öffentlich machte, verdient

Respekt. Er rückte damit eine lange verkannte und unterschätzte Krankheit

unserer hektischen Zeit ins Blickfeld. Mit der Hymne ,Wir sind am

Leben‘ meldete sich Rosenstolz im September 2011 zurück und eroberte

die Charts – als wären sie nie weg gewesen.“

Aus der Begründung der Jury: „Ruth Maria Kubitschek ist eine

Ausnahmeerscheinung im deutschen Fernsehen. Scheinbar spielerisch

gelingt es ihr, in ihren Rollen Herausragendes zu schaffen.

Ihr Erfolg beruht nicht nur auf ihrem großen beruflichen Können,

sondern auch auf einer inneren Ruhe, Unabhängigkeit und Stärke,

die sie ausstrahlt und mit der sie das Publikum fasziniert. Die Titelrolle

in dem Dreiteiler „Melissa“ nach Francis Durbridge machte sie 1966 über

Nacht bekannt. Das „Spatzl“ in der Serie „Monaco Franze – Der ewige

Stenz“, die Verlegerin in „Kir Royal“ und die Brauereichefin in „Das Erbe

der Guldenburgs“ waren Höhepunkte ihrer Laufbahn.

Seit den 90er-Jahren des vorigen Jahrhunderts vertiefte sie ihre Neigung

zur Malerei und zum Schreiben. Zwei ihrer Romane wurden erfolgreich

verfilmt - mit ihr in der Hauptrolle.“


aMbi 2011

TIM BENDZKO

Kategorie: Newcomer

RIC O‘BARRY

Kategorie: Unsere Erde

© Eric Ian

JUSTIN BIEBER

Kategorie: Entertainment

© Universal Music

Aus der Begründung der Jury: „Mit seinem Song ,Nur noch kurz die

Welt retten‘ hält Tim Bendzko der Generation Smartphone den Spiegel

vor. Mit ironischem Hintersinn karikiert er die Hektik unseres Alltags,

in dem es immer noch etwas Dringenderes zu geben scheint als das,

was uns wirklich wichtig ist. Bendzko schuf dazu eine eingängige Melodie,

die man kaum mehr aus dem Kopf kriegt, und singt mit einer

eindringlichen Soulstimme mit hohem Wiedererkennungswert. Mit seiner

Debütsingle gelang Tim Bendzko der deutsche Hit des Jahres.

Auch seine zweite Single ,Wenn Worte meine Sprache wären‘ besitzt

Hitpotenzial. Mit der melancholisch-verträumten Ballade wurde der

Sänger Sieger beim Bundesvision Song Contest in Köln.“

Aus der Begründung der Jury: „Ric O’Barry zeigt uns die grausame

Wahrheit hinter dem Lächeln von Flipper. Er hat es sich zur Aufgabe

gemacht, Delfine vor dem Menschen zu schützen. Die Bilder des Films

,Die Bucht‘, in dem das Abschlachten von Delfinen in Japan dokumentiert

wird, sind in ihrer Brutalität nur schwer zu ertragen.

O’Barry schockiert, provoziert und befreit Tiere aus Delfinarien.

Dafür nimmt er sogar Gefängnisstrafen in Kauf. Die Entscheidung,

sein Leben radikal zu ändern, traf Ric O’Barry vor mehr als 40 Jahren:

Damals musste der Tiertrainer, der mit der Familienserie ,Flipper‘

berühmt geworden war, sich eingestehen, dass die heile Welt seiner

Delfine nur im Fernsehen existiert. In Gefangenschaft leiden die Tiere.

O’Barry wurde zum engagierten Kämpfer für die Freiheit und den

Schutz der Delfine.“

Aus der Begründung der Jury: „Er ist das Idol der Generation Internet.

Das Netz hat ihn berühmt gemacht. Seinen Erfolg verdankt er nicht

einem Manager oder einem Plattenkonzern, sondern selbst gedrehten

Videos, die er vor drei Jahren auf die Internetseite YouTube stellte. Heute

hat er Millionen Fans, seine Pop-Songs erobern die Hitparaden und er

darf sich, mit gerade 17 Jahren, bereits zu den Weltstars zählen. Oft genügt

die Erwähnung seines Namens, damit junge Mädchen in Kreischorgien

ausbrechen. Dieser Rummel lässt nicht übersehen, dass wir es mit

einem hochbegabten Musiker, Songschreiber und Entertainer zu tun

haben: Justin Bieber spielt vier Instrumente, verfügt über eine außergewöhnliche

Soulstimme und ist ein hervorragender Tänzer.“


aMbi 2011

HELMUT SCHMIDT

Kategorie: Millennium BAMBI 2011

Aus der Begründung der Jury: „Helmut Schmidt ist das politische

Gewissen der Deutschen. Der Altbundeskanzler verfügt über einen

messerscharfen Verstand und eine unbeirrbare Moral, die viele heute

bei Politikern vermissen. Trotz seines hohen Alters wird Schmidt nicht

müde, sich in die großen gesellschaftlichen Themen einzumischen,

zu mahnen und zu erklären. Seine Erfahrung und Unabhängigkeit

verleihen seinen Standpunkten Glaubwürdigkeit. In seiner Rolle als

„Elder Statesman“ scheut sich der begehrte Interviewpartner nicht,

den amtierenden Regierungen, Bankern oder Wirtschaftsbossen seine

Meinung zu sagen. Seit 1982 bekleidet Helmut Schmidt kein politisches

Amt mehr, doch er wird geschätzt und verehrt wie kaum ein anderer

ehemaliger Politiker. Die Deutschen sind stolz auf ihren Altbundeskanzler

und wohl deshalb auch bereit, ihm sein Laster, das Kettenrauchen zu

jeder Zeit und an jedem Ort, zu verzeihen.“

LADY GAGA

Kategorie: Pop International Aus der Begründung der Jury: „Sie ist die erfolgreichste Pop-Künstlerin

der Gegenwart, eine Königin der Selbst-Inszenierung und ein

kulturelles Phänomen. Fans lieben ihre Musik, Feuilletonisten

rezensieren ihre Videos, Professoren erforschen ihren Einfluss auf

unsere Kultur. Zu dem Gesamtkunstwerk Lady Gaga gehören nicht nur

die von ihr komponierten und produzierten Songs, sondern auch ihre

exzentrischen Auftritte und Videos, die sie bis ins Detail kontrolliert.

Bei ihren Inszenierungen lässt sie sich inspirieren von der Mode- und

Kulturgeschichte und wird selbst wiederum zur Inspiration für andere –

nicht zuletzt für ihre Fans. Ihr aktuelles Album „Born This Way“ versteht

sie als Appell für Respekt und Toleranz. Egal welcher Hautfarbe,

welcher Sprache, welchen Geschlechts: Wir sind alle Menschen,

lautet ihre Botschaft.“

© Universal Music

THOMAS GOTTSCHALK

Kategorie: TV-Ereignis des Jahres

Aus der Begründung der Jury: „Der Erfolg von Thomas Gottschalk

mit „Wetten dass ..?“ ist einzigartig. Seinetwegen versammeln

sich am Samstagabend die Familien vor dem Fernseher.

Er benötigt kein Skript, er spielt keine Rolle, das spürt und schätzt

der Zuschauer. Gottschalk verlässt sich auf sich selbst und seinen

Respekt vor seinen Gästen. Er besitzt das Talent, spontane Pointen

zu setzen und den Instinkt für die richtigen Worte im rechten

Moment. Das hat er bei „Wetten dass …?“ live aus Mallorca

eindrucksvoll bewiesen.“

© ZDF / Carmen Sauerbrei


aMbi 2011

BUSHIDO

Kategorie: Integration

© Josef Fischnaller

Aus der Begründung der Jury: „Er gilt als der erfolgreichste Rap-Musiker

Deutschlands und ist ein hervorragendes Beispiel für gelungene Integration:

Bushido, Sohn einer deutschen Mutter und eines tunesischen

Vaters, wuchs unter schwierigen sozialen Bedingungen auf und

schaffte es nach ganz oben. Mit seinem eindringlichen Sprechgesang

und oft provokanten Texten eroberte er die Hitparaden. Seine CDs

wurden vielfach ausgezeichnet, national wie international. Bushido ist

heute Gesprächspartner und Ratgeber für Politiker. Seine Stimme findet

Gehör, nicht nur bei Millionen Fans, sondern auch in den Medien.

Als willkommener Gast in Talkshows und Interviewpartner proklamiert

er das Selbstverständnis vieler Deutscher mit Migrationshintergrund:

‚Egal woher unsere Väter kommen, wir sind Deutsche‘. Bushido setzt

sich ein gegen Gewalt und für ein respektvolles Miteinander in einer

multikulturellen Gesellschaft.“

Regisseur Simon Verhoeven und die Stars seines Films

„MÄNNERHERZEN und die ganz ganz grosse Liebe“

Kategorie: Film National

Aus der Begründung der Jury: „Die „Romantic Comedy“ gilt als

eine Königsdisziplin des Kinos. Simon Verhoeven zeigt uns, dass

er dieses Genre rundum beherrscht, beginnend mit den komischen

Verwicklungen und ausgefeilten Dialogen in seinem Drehbuch

bis hin zum perfektem Timing der Inszenierung seines Films

„Männerherzen ... und die ganz ganz große Liebe“. Verhoeven,

der als Autor, Regisseur und Komponist der Filmmusik verant-

Fotos: Stefan Klüter; 2011 Warner Bros. Ent.

wortlich zeichnet, gelingt das Kunststück, Stars wie Til Schweiger,

Florian David Fitz, Christoph von Dohnányi oder Christian

Ulmen unter einen Hut zu bekommen. Mit seinen Hauptdarstellern erzählt er uns die romantischen Abenteuer gleich

mehrerer, sehr unterschiedlicher Männer und führt sie harmonisch zusammen in einer runden Geschichte. Feine Beobachtungsgabe

und große Liebe zu den Figuren sind für den Erfolg wohl ebenso ausschlaggebend wie der Charakter des

Filmemachers, der sich durch sein Werk als hoffnungsloser Romantiker zu erkennen gibt. Mehr als 1,1 Millionen Besucher

brachte die Komödie in den deutschen Kinos seit ihrem Start Mitte September zum Lachen.“

RALF RÖNCKENDORF

Kategorie: : Sonderpreis der Jury

Er riskierte sein Leben in Afghanistan: Der Bundeswehrsoldat Ralf Rönckendorf rettete bei einem Taliban-Angriff

einen verletzten Kameraden aus dem Kugelhagel. Als dabei eine Sprengfalle detonierte, wurde auch er schwer

verwundet und verlor sein Augenlicht. Ralf Rönckendorf ist ein Vorbild für uns alle. Er begegnet seinem Schicksal mit

Mut und Stärke. Aus der Begründung der Jury: „Ralf Rönckendorf verlor in Afghanistan sein Augenlicht – aber nicht

seinen Lebensmut. Es ist bewundernswert, wie der Bundeswehrsoldat mit seinem Schicksal umgeht. ,Kurz nach der

Verletzung schien mir mein Leben sinnlos‘, sagt der 39-jährige Familienvater. ,Dann sagte ich mir: Ich kann nicht

ändern, was passiert ist, aber mein Leben ist noch lange nicht vorbei. Gott hat noch etwas mit mir vor.‘ Spätestens

seit auch Spitzenpolitiker die traurige Wahrheit aussprechen, wissen wir, dass Deutschland in Afghanistan Krieg

führt. Mit all seinen schrecklichen Konsequenzen für unsere Soldaten und ihre Angehörigen. Unser großer

Respekt gilt den Soldaten, die dem Terror der Taliban mutig entgegentreten. Stellvertretend für die Männer, die unter

Einsatz ihres Lebens unsere Freiheit verteidigen, geht der Sonderpreis der Jury des BAMBI 2011 an Ralf

Rönckendorf.“


aMbi 2011

Kategorie: : Stille Helden

Unsere Gesellschaft wäre kälter ohne sie: Ehrenamtliche Helfer sind dort, wohin die Hand des Staates nicht reicht.

Über 23 Millionen Bürger investieren in Deutschland ihre Freizeit, um sich für andere einzusetzen, anzupacken

und zu helfen. Als Lohn reichen ihnen ein Lächeln und ein Dankeschön. Stellvertretend für die ehrenamtlichen Helfer

Deutschlands erhalten Birgit Martschin, Stefan Bruhn und Leines Gaworski den BAMBI 2011 in der

Kategorie Stille Helden.

BIRGIT MARTSCHIN

© Angela Kraft

STEFAN BRUHN

© www.foto-franz.com

LEINES GAWORSKI

Birgit Martschin, 49, engagiert sich seit 2006 ehrenamtlich als

Pflegemutter für das Projekt Findelbaby. Die Kinderarzthelferin

ist selbst Mutter von drei Kindern. Wenn Frauen nach der Geburt

nicht in der Lage sind, sich um ihr Kind zu kümmern, nehmen

Pflegemütter wie Birgit Martschin den Säugling bei sich auf. In

manchen Fällen nur wenige Tage, in anderen bis zu acht Wochen.

Gerade in den wichtigen ersten Lebenswochen gibt Birgit

Martschin den Babys Liebe und Geborgenheit.

Ihr Engagement ist gleichzeitig auch das ihrer ganzen Familie.

Momentan haben die Martschins ihr zwölftes Pflegebaby zu Hause.

Stefan Bruhn, 45, ist hauptberuflich Koch. Der Vater einer

15-jährigen Tochter unterstützt seit dem Gründungsjahr 2008

den Verein KinderLeben Tages-Kinderhospiz Hamburg e. V.

Das erste Tages-Kinderhospiz Deutschlands bietet Entlastung

für unheilbar kranke Kinder und stellt ein ergänzendes Angebot

zur stationären Pflege dar. Auch Geschwisterkinder können hier

zur Ruhe kommen. In jeder freien Minute kümmert sich Stefan

Bruhn liebevoll um die Kinder, malt mit ihnen oder kocht für sie.

Er hilft den Familien, das Leben mit dem allgegenwärtigen Tod

anzunehmen. Sein Ehrenamt bereichert seinen Alltag und es erfüllt

ihn mit Freude, dass seine Tochter Ronja sich inzwischen ebenfalls

in der Einrichtung engagiert.

Leines Gaworski, 51, ist Rocker aus Leidenschaft und Mitglied von

Aachens ältestem Motorradclub Street Angels. Ein Schicksalsschlag veränderte

sein Leben: 1999 starb seine Lebensgefährtin, erst 28 Jahre alt, an Krebs.

Um ihre Erinnerung zu bewahren, gründete Gaworski die Hazienda Arche Noah e.V.,

einen behindertengerechten Abenteuerspielplatz auf über 9 000 Quadratmetern –

selbst gebaut und betreut von Gaworski und seinen Rockerkumpels. Familien mit

schwer kranken oder behinderten Kindern finden hier Entlastung. Spielstationen,

ein Naturlehrpfad, aber auch ein Apartment für ein stressfreies Wochenende stehen

zur Verfügung. Die Hazienda finanziert sich ausschließlich durch Spenden

und den unermüdlichen Einsatz der Street Angels. Gaworski packt in

jeder freien Minute mit an, hält das riesige Gelände in Schuss und

kümmert sich um die Familien.


aMbi 2011

NOMINIERTE 2011

Publikumswahl: TV-Mehrteiler des Jahres 2011

1 2 3 4 5

Fotos: ARD degeto / Reiner Bajo; ARD Degeto / Toni Muhr; RTL / Erik Lee Steingroever; ZDF / Thomas Kost

1 DER MANN MIT DEM FAGOTT – DAS ERSTE

Ein großer Entertainer blickt zurück auf sein Leben: Udo

Jürgens, der sich selbst spielt, und David Rott als junger

Udo in einer Familiensaga des 20. Jahrhundert.

2 DIE SÄULEN DER ERDE – SAT.1

Der Kampf um die Krone im England des 12. Jahrhunderts

und der Bau einer monumentalen Kathedrale: Historienepos

nach Ken Follett mit Stars wie Natalia Wörner und

Rufus Sewell.

3 GOTTES MÄCHTIGE DIENERIN – DAS ERSTE

Die wahre Geschichte einer Bauerstochter, die zur wichtigsten

Ratgeberin von Papst Pius XII. aufsteigt: Christine

Neubauer als bayerische Ordensschwester Pascalin.

4 HINDENBURG – RTL

Die Zeppelin-Katastrophe von 1937, spektakulär verfilmt

mit aufwendigen Effekten und Top-Besetzung wie Heiner

Lauterbach, Christiane Paul und Max Simonischek.

5 SCHICKSALSJAHRE – ZDF

Eine große Liebe, getrennt durch den Zweiten Weltkrieg.

Eine Frau, die über sich hinauswächst. Zwei Jahrzehnte

deutscher Geschichte mit Maria Furtwängler und Pasquale

Aleard.


aMbi 2011

Schauspieler National

Fotos: Walter Wehner, Joachim Gern, Mathias Bothor

1 2 3

1 MATTHIAS BRANDT

Es erfordert große schauspielerische Kreativität, die Figur des

Kommissars im deutschen Fernsehkrimi noch einmal neu zu definieren.

Matthias Brandt glückte dieses Kunststück im Münchner

„Polizeiruf 110“. Als Ermittler Hanns von Meuffels zeigt er uns

einen Menschen, in dem sich Distanz und Nähe vereinen. Er fühlt

sich fremd in der für ihn neuen Stadt, ist dafür schnell zuhause

in seinen Fällen. Dem Zuschauer gibt er das Gefühl, man könne

ihm beim Denken zusehen

2 ALEXANDER FEHLING

Die spielerische Leichtigkeit, mit der er die schwere Rolle anpackte,

imponierte Publikum wie Kritikern: Alexander Fehling

verwandelte sich in Johann Wolfgang von Goethe zu dessen

Sturm- und Drangzeit und empfahl sich als herausragender Vertreter

der Schauspielergeneration um die 30. Fehling, der auch in

Schauspielerin National

Fotos: Gregor Toerzs, Henrik Pfeifer, Ruth Kappus

1 2 3

1 KATJA RIEMANN

Das Inszenierte erscheinen lassen, als wäre es ein Stück aus

dem wirklichen Leben: Katja Riemann schafft dieses schauspielerische

Bravourstück in dem Fernsehfilm „Die fremde Familie“. Als Ehefrau, die

ihren zum Pflegefall gewordenen Vater aufnimmt, will sie nicht wahrhaben,

dass sie am Rande ihrer Kräfte lebt –und darüber hinaus. Wie

sie ihr Eheglück gefährdet und nach und nach die Kontrolle verliert,

wirkt oft wie improvisiert – und dadurch besonders glaubwürdig

2 JEANETTE HAIN

Wenn schon Diva, dann aber mit größtem Vergnügen: Jeanette

Hain spielt in der opulenten Kino-Fantasie „Poll“ die mondäne

Ehefrau eines Gutsherrn, irgendwo an der estnischen Küste am

Vorabend des Ersten Weltkriegs. Souverän wandelt sie dabei auf

dem Pfad zwischen kapriziöser Zicke und Grand Dame, zieht eine

„Buddenbrooks“ und „Inglourious Basterds“ mitwirkte, feierte mit

dem biografischen Spielfilm „Goethe“ einen Kinoerfolg, den viele

diesem Thema nicht zugetraut hatten.

3 RICHY MÜLLER

Unheimlich, gefährlich und bis zum letzten Augenblick unberechenbar:

Der Ausstrahlung des Mannes, den Richy Müller in „Poll“ spielt,

kann sich keiner entziehen. So stark ist sie, dass man glaubt, sie im

Kino spüren zu können. Müller, bekannt als Kommissar im Stuttgarter

„Tatort“, fand als Gutsverwalter, dem vieles zuzutrauen ist, eine Rolle,

wie man sie nicht alle Tage findet, und er machte sie zu einem Höhepunkt

des bildgewaltigen

Historienfilms

emotionale Sicherheitszone um sich und wahrt bis zuletzt ihr Geheimnis.

Als Zuschauer glaubt man zu spüren, wie viel Spaß sie dabei hatte.

3 KATJA FLINT

Hin- und hergerissen zwischen der bedingungslosen Liebe einer

Mutter zu ihrem Sohn und dem Entsetzen über dessen wirre Gedanken

und Handlungen: Katja Flint spielt in dem Fernsehfilm „Der verlorene

Sohn“ eine Mutter, die nicht glauben will, dass ihr eigenes Kind sich

dem radikalen Islamismus zuwendet und terroristische Pläne entwickelt.

In der verzweifelten Hilflosigkeit, die sie dieser Figur verleiht,

spiegelt sich die Ratlosigkeit unserer

Gesellschaft diesem Thema gegenüber.


aMbi 2011

FACTS & FIGURES

BAMBI in Zahlen

Mitarbeiter

Rund 1000 Mitarbeiter arbeiten für das Medienereignis BAMBI 2011;

darunter 30 Köche, 120 Servicekräfte, 60 Hostessen

und 75 Fahrer der Mercedes-Benz-Limousinen

Roter Teppich

ca. 240 Meter Länge

Dinner

ca. 160 Meter Tischwäsche; 8500 Besteckteile von WMF;

66 Tische; 930 Stühle; 6000 Kristallgläser von ZWIESEL 1872

Blumenschmuck

5000 Rosen, 1200 Hortensien, 900 Anemonen,

3000 Orchideenblüten, 500 Skimia,

600 Edelenziane und 300 Ranken Wilde Clematis

Lichttechnik

800 Movinglights, 23.600 Meter Datenkabel,

29.700 Meter Stromkabel, 1000 Weisslichtlampen

und 360 Effektlichtscheinwerfer

Bühne

38 Meter breit;

5000 Quadratmeter Teppich, ca. 34.000 Schrauben,

800 Quadratmeter Verlegeplatte,

100 Quadratmeter Schichtstoff

und 570 Quadratmeter Spanplatte


aMbi 2011

PARTNER

Presenting-Partner

Mercedes-Benz

Haupt-Partner

1822direkt

airberlin

Chopard

EnBW

GIZE

Fraport

MCM

MOTOROLA

Peek & Cloppenburg Düsseldorf

SCHWARZE DOSE 28

Schwarzkopf

Silhouette

Silber-Partner

Budweiser Budvar

Champagne Laurent-Perrier

Dorint Pallas Wiesbaden

E! Entertainment

Jägermeister

NASSAUER HOF

Parmigiano-Reggiano

ROBINSON

Südliche Weinstrasse

WMF

Zwiesel Kristallglas

***

BAMBI 2011 wird unterstützt von:

Stadt Wiesbaden

Land Hessen


aMbi 2011

MENÜ

Catering von Feinkost Käfer

***

Vorspeise am Tisch serviert

Salat von Kanadischem Hummer

Törtchen vom Steinpilz mit Melonen-Schinkentartar

Geräucherte Ente auf Quittenchutney

***

Auszug aus dem Flying Dinner

bei BAMBI ROCKS!

Ikarimilachs / Zucchini / Safran

Pochiertes Kalb / Apfel / Kräutercroutons

Waldpilztartar / Hüttenkäse / Brotchip

Glan-Rind / Brioche / Sternanis

Lammrücken / Gemüsecassoulet / Thymian

Rotbarbe / Kartoffelmousseline / Champagnerschaum

Frische Flammkuchen von 1822direkt

Currywurst von airberlin

Pastavarianten von Parmigiano-Reggiano

Pavè au Chocolat / Quittenkompott

Apfeltartar / Walnuss

Zabaione / Trauben

Sauerkirschen / Vanilleeis

Kaffeespezialitäten / Mini-Guglhupf von FRAPORT

Sorbets & Sorbet-Shots von Peek & Cloppenburg Düsseldorf

***

Champagne Laurent-Perrier Brut,

Helles Lager von Budweiser Budvar,

Gold-gefiltertes Mineralwasser von GIZE,

Rot- und Weißweine der Südlichen Weinstrasse

und den Hessische Staatsweingütern

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine