ePaper - NFM Verlag Nutzfahrzeuge Management

nfm.verlag.de

ePaper - NFM Verlag Nutzfahrzeuge Management

NL € 20,–; L € 20,–; DK dkr. 148,94; A € 20,–; B € 20,–; CH sfr 29,30; D € 20,– 58778

&K H RAN-

FÜR PROFIS

EBETECHNIK

KATALOG 2010

ePaper


klink-liedig.com

Stört es Sie auch, wenn nichts zusammenpasst?

Was macht ein System aus? Wir finden: dass alles perfekt zusammenpasst. Deshalb mögen wir

es nicht, wenn sich System nennt, was nicht optimal aufeinander abgestimmt ist. Bei uns

bekommen Sie alle Komponenten aus einer Hand: die Axialkolbenpumpe V60N, der Proportionalwegeschieber

PSL, die Lasthalteventile LHT und die programmierbaren Ventilsteuerungen

PLVC ergeben ein kompaktes System. Sein geringes Gewicht und seine bedarfsgerechte

Bereitstellung von Kraft und Geschwindigkeit sparen Energie und Ressourcen in

Ihren mobilen Industrieanwendungen. Bei geänderten Anforderungen sind alle Komponenten

flexibel. Fazit: mobile Systeme von HAWE können Ihnen so passen. Mehr Infos unter

Tel. 089/379100-0 oder im Internet: www.hawe.de


EDITORIAL

Willkommen in der Normalität

Erinnern Sie sich noch an die vergangene bauma? Gespräche mit Ausstellern, die

angesichts der Flut von Aufträgen schon gar keinen Auslieferungstermin mehr nennen

wollten? Normal war das, wie sich insbesondere in den letzten Monaten herausgestellt

hat, nicht. So ist der Rückgang der Geschäfte in der jüngsten Vergangenheit

sicherlich auch eine Konsequenz des ungesunden Nachfragebooms der letzten Jahre.

Wie sich inzwischen jedoch abzeichnet, deuten immer mehr Indizien auf eine Verbesserung,

und damit gewisse Normalität, der gesamtwirtschaftlichen Situation hin.

Dazu zählt auch, wie die aktuelle Neuauflage des vorliegenden Kran- & Hebetechnik

Kataloges zeigt, die konsequente Weiterentwicklung der Produktlinien der einzelnen

Hersteller. So hat sich der technische Fortschritt bisher noch nie durch eine wirtschaftliche

Schwäche abhängen lassen – eher das Gegenteil ist der Fall. Ohnehin

profitieren zahlreiche Hebesegmente von der in längeren Zeiträumen denkenden

und damit durchaus besser planbaren Investitionsgüterindustrie – beispielsweise

die Konsumgüterbranche.

Zu den zumindest bei Redaktionsschluss bekannten bauma-Neuheiten der Branche

wird beispielsweise der 1000-Tonner mit Teleausleger von Terex Cranes zählen. Liebherr,

so viel ist schon länger bekannt, will mit einem überarbeiteten Citykran-Konzept

in München punkten. Ohnehin wird die gesamte Branche die Gelegenheit an der Isar

nutzen, mit neuen sowie überarbeiteten Produkten und Dienstleistungen das weltweite

Publikum in seinen Bann zu ziehen – eine Tendenz, die sich auch in den aktualisierten

Inhalten im vorliegenden Katalog widerspiegelt. Ohnehin haben beispielsweise

Anbieter die Gelegenheit genutzt, neben der technischen Entwicklung der Produkte

durch ein verstärktes Angebot an Schulungen die Qualifikationen der Mitarbeiter

und damit die wirtschaftliche Nutzung der immer anspruchsvolleren Technik gezielt

voranzutreiben.

Einen informativen Besuch der kommenden bauma und eine ebensolche Lektüre

des neuen Kran- & Hebetechnik Kataloges 2010 wünscht so

Frank Heise

(Stellvertr. Chefredakteur)


MESSE: Informationen aus erster Hand

erhalten Interessenten nach wie vor auf

Fachausstellungen. (ab Seite 6)

MOBILKRANE: Die Vielfalt der unterschiedlichen

Konzepte wird auch zur

bauma 2010 ausgebaut. (ab Seite 18)

FUNKFERNSTEUERUNGEN: Eine sichere

Bedienung von Maschinen wird durch

Funksteuerung ermöglicht. (ab Seite 50)

TURMDREHKRANE: Die großen Vertreter

der Gattung machen inzwischen Mobilkranen

Konkurrenz. (ab Seite 54)

VERMIETUNG: Die zeitweise Anmietung

von allen denkbaren Arbeitsgeräten ist

attraktiver denn je. (ab Seite 66)

HÖHENZUGANGSTECHNIK: Montage-

und Wartungsarbeiten mit modernen Hubarbeits-

und Mastkletterbühnen. (ab Seite 84)

LADEKRANE: Weiterhin prägt eine große

Vielfalt an Konzepten und Leistungen die

Branche. (ab Seite 94)

CONTAINERUMSCHLAG: Vielfältige Krantechnik

für das Umsetzen und Verladen

von Norm-Containern. (ab Seite 102)

SAFETY: Marktübersicht zu Anschlagund

Ladungssicherungshilfsmitteln sowie

Schulungsangeboten. (ab Seite 108)

SCHWERLASTVERKEHR: Spezialfahrzeuge

für den Transport überschwerer und

überdimensionaler Ladung. (ab Seite 142)

ZUBEHÖR: Zusatzausstattungen, Komponenten

und Dienstleistungen der hydraulischen

Arbeitsmaschinen. (ab Seite 178)

HALLEN UND HEBETECHNIK: Marktübersicht

zu Hallentechnik und innerbetrieblichen

Hebezeugen. (ab Seite 200)

VEHICLES-WORLD-ONLINE: Interessante

Webauftritte für Produkte der Kran- und

Hebebranche. (ab Seite 220)

INHALT

EDITORIAL

Willkommen in der Normalität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

MESSE: BAUMA 2010/LOGIMAT 2010

Bilanz und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Bayerisches Reinheitsgebot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Blickpunkt: Messe-Highlights . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Am Aschermittwoch ist alles vorbei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

MOBILKRANE

Schwergewichte in Sicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Deutsch-amerikanische Verhältnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

Mobile Eigenheimförderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

Ein Fahrwerk macht mobil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Mit dem Zug zum Flug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Marktübersicht Mobilkrane. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40

Duisburger Spezialitäten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48

FUNKFERNSTEUERUNGEN

Sicher aus der Ferne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50

TURMDREHKRANE

Dem Himmel entgegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54

Garantiert schwindelfrei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Norwegischer Maßanzug. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

VERMIETUNG

Miet-Love . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Inneneinsatz in der Höhe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Zehn Jahre für die Miete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76

Mehr Höhe über dem Main . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Lücken-Füller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

HÖHENZUGANGSTECHNIK

Vorteile mobiler Bühnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Eine Tandemachse macht mobil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Zwischenstopp nach oben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LADEKRANE

Ladekrane im Trend . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Souveräne Bewegungsgeometrie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Mit Sicherheit in die Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100

CONTAINERUMSCHLAG

Transfer-Gesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102

SAFETY

Gemeinsam zum Fachwissen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108

Geprüfte Maschinenführer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112

Großes Qualifizierungspaket . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114

Praktisches Bildungswesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116

Marktübersicht Weiterbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120

Unsicherheitsfaktor Mensch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122

Sicherung für Baustahlmatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126

Die Umsetzungsfrage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128


Vorfahrt für Nachwuchstechniker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130

Sicherheit am Haken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132

Marktübersicht Safety . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136

SCHWERLASTVERKEHR

Schwerlast-Ligisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 142

Universelles Erfolgsrezept . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158

Mobile Unabhängigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164

Grenzüberschreitende Kombination . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168

Meilenstein in Kampen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170

Der entscheidende Punkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174

Sicher in Führung liegend . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176

ZUBEHÖR

Kraftübertragung macht Druck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178

Hydraulisch steuern und sichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182

Hydraulischer Bewegungsreichtum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184

Hohe Hübe inklusive . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190

Innerbetriebliche Logistik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192

Gemeinsamer Auftritt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194

Schwerlastlinie für Mobiles . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196

Robuster Arbeitsplatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198

HALLEN UND HEBETECHNIK

Haken unter Dach und Fach. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 200

Renommierter Kranspezialist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 202

Strom vom eigenen Dach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204

Kapazitätssteigerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206

Starke Hallen-Veranstaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208

Marktübersicht Hallen und Tore . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210

Innerbetriebliche Hebehilfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214

Marktübersicht Hallen- und Deckenkrane . . . . . . . . . . . . . . . . . 216

Zwölf Krane auf drei Ebenen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218

VEHICLES-WORLD-ONLINE

Mobile Welt online . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 220

Der Online-Kranbaukasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222

IMPRESSUM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 223

HÄNDLERTEIL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 224


K&H MESSE: BAUMA 2010

ZK-Modul zur LaSi

NEUHEITEN. Über die Notwendigkeit

von Ladungssicherung muss

nicht gesprochen werden. Im Bereich

der Anschlagpunkte an Aufbauten

bietet THIELE nun das neu

entwickelte ZK-Modul an, das sich

nach Angaben der Sicherungsund

Anschlagspezialisten einfach

und sicher an die Seitenrahmen

von Anhängern anpassen und anbringen

lassen soll. Die Zurr-Ringe

werden aus demselben Stahl hergestellt,

der auch in der Erzeugung

von Zurrketten verwendet

wird. Das zusätzlich vom TÜV zugelassene

THIELE-ZK-Modul entspricht

der europäischen Norm

EN 12640 und ist zu 100 Prozent

Zurrkapazität in alle Zugrichtungen

belastbar. Der Zurr-Ring hat einen

Schwenkbereich von –180° bis

+30° und ermöglicht sowohl das

sichere Verzurren von Gütern mit

geringer Höhe als auch das Verzurren

von Gütern, die über die

Ladefläche hinaus ragen. Weiter

ist der Zurr-Ring versenkbar und

beugt dadurch Unfällen beim

Begehen von Ladeflächen vor.

Normgerecht: THIELE-ZK-Anschlagpunkt

mit 100 Prozent Zurrkapazität

in alle Zugrichtungen.

6 K&H Katalog 2010

(Foto: THIELE)

Bilanz und Ausblick

Nach Neuheiten in 2009 ist KML MILLER für 2010 gut aufgestellt

KOMPONENTEN. Mit 16 Neuentwicklungen

und einem Umsatz von rund

zwölf Mio. Euro schließt die Karl Miller

GmbH (KML) das zehnte Jahr ihres Bestehens

ab. Damit liegt der Systemlöser

im Bereich Spezialkabinenbau zehn

Prozent unter dem Vorjahresergebnis.

Dennoch konnten alle Stammarbeitsplätze

erhalten bleiben. Für das Geschäftsjahr

2010 plant KML MILLER

eigenen Angaben zufolge eine Steigerung

des Umsatzes um 15 Prozent sowie

einen weiteren Ausbau der Produktpalette.

„Wir haben den Vertrieb verdop-

Sicherer Boden unter den Füßen

Optimistisch: Dank

der Erschließung neuer

Kunden blickt Kabinenexperte

KML MILLER

in Lahr positiv auf das

noch junge Jahr 2010.

(Foto: KML MILLER)

pelt und unsere Entwicklungsabteilung

stark erweitert“, berichtet KML-

Geschäftsführer Manfred Keller.

Die intensive Akquisition mit verschiedenen

Messeauftritten, beispielsweise

auf der Inter Airport Europe oder

der Agritechnica, haben KML MILLER

zu Neukunden verholfen. Manfred Keller:

„Dieser Erfolg lässt uns positiv

in die Zukunft blicken.“ Flexible Arbeitsmodelle

sowie Überstundenpuffer

machten es KML MILLER möglich, den

Personalstamm von 100 Mitarbeitern

am Standort Lahr zu halten.

BEKLEIDUNG. Die Otter Schutz GmbH, ein Anbieter von Sicherheitsschuhen

in Deutschland, präsentierte zur letztjährigen A + A in Düsseldorf ein

neues Sicherheitsschuhkonzept. So verfügen Sicherheitsschuhe der Produktgruppe

Otter Premium Protect über eine neu entwickelte Sohlenform,

die aus einer PU-Zwischensohle und einer Nitril-Laufsohle besteht

und dabei Rutschhemmungswerte erreicht, die deutlich über den von der

EN ISO 13287 geforderten Werten liegen. Die sehr guten Rutschhemmungswerte

werden einerseits durch die Materialeigenschaften von Nitril

erreicht. Positiven Einfluss hat andererseits aber auch die Profilgestaltung

der neuen Sohle. Das selbstreinigende Profil ist feingliedrig aufgebaut

und erhöht den Grip.


K&H MESSE: BAUMA 2010

Bayerisches

REINHEITS-GEBOT

Reduziert: Die Abgaswerte

von Arbeitsmaschinen

werden gesenkt.


Ein Schwerpunktthema bei den zu erwartenden

Neuerungen auf der kommenden

bauma 2010 in München werden spartenübergreifende

Lösungsansätze zur

Emissionsreduktion sein.

Ab dem Jahr 2011 gelten mit der

Stufe IIIB der Richtlinie 97/68/EG

und der US-Abgasgesetzgebung

Tier IV interim neue Grenzwerte für die

Emissionen von Non-Road-Fahrzeugen

wie Bagger, Straßenwalzen und Fräsen.

So sollen zum Beispiel die Partikelgrenzwerte

im Vergleich zur heutigen Stufe IIIA

bis zu 94 Prozent gesenkt werden. Um

dieses ambitionierte Ziel zu erreichen,

werden bisherige innermotorische Maßnahmen

wie mechanische und elektronische

Steuerungen, Common-Rail-Systeme,

Aufladung sowie Abgasrückführung

nicht mehr ausreichen.

Konzepte zur Reduzierung

„Die neuen Vorschriften werden über

50 PS Abgasnachbehandlungssysteme

zwingend erforderlich machen“, sagt

Gunnar Stein, Produktlinien-Manager Offroad

der AVL GmbH in Graz. Die AVL berät

und unterstützt namhafte Motorenund

Maschinenhersteller, die sich auf der

bauma versammeln werden. Nach Ansicht

des Experten gibt es zwei technologische

Hauptrouten zur nötigen Emissionsreduzierung.

Zusätzliche Komponente:

Abgasreinigung erfordert

Filter und Kühlleistung.

· Lagersysteme · Paternoster · Hebezeuge

UVV-Prüfungen, BGV-,

BGR-Sicherheitsüberprüfungen

ab 29,- €

Kran und Fördertechnik

Konrad GmbH

www.service-kfk.de

www.lagertechnik-deutschland.de

www.torservice-kfk.de

Zentrale Deutschland

Tel.: +49 (0) 84 53/33 42 53

Fax: +49 (0) 84 53/33 42 63

· Tore · Verladesysteme · Krane · Service

Vehicles-World-Online

www.vehiclebay.de I www.vehiclerent.de

www.nfm-verlag.de I www.kran-und-hebetechnik.de

www.contrailo.de I www.in-fbll.de

www.adressimo.de


Wärme als Problem

Auf dem ersten Weg reduziert eine Abgasrückführung

in den Motor den Stickoxidausstoß.

Die damit einhergehenden,

erhöhten Partikelemissionen müssen dann

von einem Partikelfilter aufgefangen werden.

Ein Nachteil dieses Systemes ist, dass

das Abgas vor der Rückführung gekühlt

werden muss. „Im Vergleich zu Motoren

der Stufe IIIA ist mit einem bis zu 25 Prozent

größeren Wärmeeintrag ins Kühlsys-

10 K&H Katalog 2010

tem zu rechnen“, erläutert Gunnar Stein.

„Dadurch werden größere Kühlflächen und

eventuell höhere Lüfterleistung erforderlich.

Ersteres bedeutet für die Motoren- und

Fahrzeughersteller ein Platzproblem im

Motorraum; zweitens einen zusätzlichen

Energieverbraucher.“

Stickoxide bekämpfen

Beim zweiten technologischen Weg

wird der Motor auf niedrige Partikelwerte

Komplexe Technik:

Es gibt verschiedene

Lösungsansätze,

um die Abgaswerte

zu verbessern.

(Fotos: Hersteller)

eingestellt. Damit nimmt man allerdings

erhöhte Stickoxidwerte im Abgasstrom in

Kauf. Diese können dann mit Systemen

mit Harnstoffeinspritzung (SCR) behandelt

werden. „Diese Lösung zeichnet sich

zwar durch einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch

aus, allerdings wird mit dem

Harnstoff ein zusätzlicher Betriebsstoff

benötigt, was die Kostenvorteile wieder

reduziert“, erläutert Stein. Um die Forderungen

der Stufe IV zu erfüllen, die ab

dem Jahr 2014 eine weitere Absenkung

der Stickoxidgrenzwerte um bis zu 88 Prozent

verlangt, müssen aus heutiger Sicht

beide Systeme kombiniert werden.

„Die Abgasbestimmungen der Stufen

IIIB und IV sind eine Herausforderung

sowohl für Motorenhersteller als auch für

Maschinenhersteller, da in diesen Abgasstufen

nicht nur der Motor allein, sondern

auch verschiedene Komponenten zur Abgasnachbehandlung

und deren Einbaube-


Weniger Abgase:

Baumaschinen wie Onroad-

Fahrzeuge werden künftig

deutlich sauberer sein.

Auf dem Prüfstand: Das

Thema Umweltschutz spielt

auch für Baumaschinen eine

immer wichtigere Rolle.

dingungen eine erhebliche Rolle zur

Einhaltung der Grenzwerte spielen“,

unterstreicht Frank Diedrich, Abgasexperte

beim Verband Deutscher Maschinen-

und Anlagenbau (VDMA) und

beim europäischen Baumaschinen-

Dachverband CECE (Committee for

European Construction Equipment).

Preise werden steigen

„Die zusätzliche Abgasnachbehandlung

hat ,Nebenwirkungen‘, die zukünftig

die Entwicklung mobiler

Arbeitsmaschinen stark beeinflussen

werden – wie z. B. eine zunehmende

Geräuschentwicklung, steigende Temperaturen

und zusätzlich erforderlicher

Einbauraum. Hinzu kommen

ein erhöhter technischer Aufwand,

um den Kraftstoffverbrauch niedrig zu

halten sowie die Anpassung der Abgas-

systeme an die teilweise rauen Einsatzbedingungen

im Baugeschäft.“

Egal, für welchen Weg sich die Hersteller

auch entscheiden, eines scheint

gewiss: Die Preise der Maschinen werden

steigen. So ist nach Einschätzung

von Gunnar Stein davon auszugehen,

dass sich die Kosten für Motor und

Abgasbehandlung der Stufe IV durch

die genannten Maßnahmen annähernd

verdoppeln werden. „Unterm

Strich müssen die Hersteller die Vorund

Nachteile der technischen Lösungen

so abwiegen, dass nicht unbedingt

das in der Anschaffung preiswerteste,

sondern das über den gesamten Lebenszyklus

kostengünstigste Konzept

gefunden wird“, fasst Gunnar Stein

zusammen.

Gebündeltes Know-how

Die neuen Emissionsrichtlinien

werden auch auf der Weltleitmesse

bauma ein zentrales Thema sein für

die internationalen Aussteller und das

Fachpublikum. Das zeigte sich bereits

auf den Pressevorgesprächen Ende Januar,

bei denen ausgesuchte Aussteller

schon mal einen ersten Ausblick auf

die zu erwartenden Themen und Exponate

gewährten. Zentraler Aspekt

gerade auch bei Arbeitsmaschinen: Die

kommenden Abgaslimits der Tier IVi

und Tier IV final und deren Auswirkungen

auf die Konstruktion, Wirtschaftlichkeit

und äußere Gestaltung

der Geräte. Klare Botschaft hierzu: In

Zusammenarbeit mit den Motorenherstellern

werden zweifelsohne die geeigneten

Lösungen gefunden werden,

von denen sogar auch der Onroad-Bereich

profitieren soll.

So wird sich vom 19. bis 25. April

2010 auf dem Messegelände der Neuen

Messe München die Gelegenheit

bieten, sich einen Überblick über die

Innovationen und Lösungen der Motorenentwickler,Komponentenhersteller

und Baumaschinenproduzenten zu

diesem Thema zu verschaffen.


K&H MESSE: LOGIMAT 2010

Blickpunkt:

MESSE-

HIGHLIGHTS

Vielseitige News: Auch 2010

gibt die LogiMAT einen Überblick

zur Welt der Intra-Logistik.


In wenigen Wochen öffnen sich die Tore der Landesmesse Stuttgart

wieder für die LogiMAT 2010. Für drei Tage dreht sich dann ab

dem 2. März 2010 zum achten Mal alles um Distribution, Materialund

Informationsfluss. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und

erlauben schon jetzt einen Blick auf Neuheiten und Trends. So hat K&H

die ersten bekannten Highlights der kommenden Veranstaltung

auf den folgenden Seiten zusammengestellt.

FLURFÖRDERZEUGE

CROWN: Staplerhersteller Crown wird auch

auf der LogiMAT vertreten sein. Ein besonderes

Highlight wird hier die erstmalige Präsentation

der neuen Hubwagenserie mit Fahrerstand. Die

Stapler dieser Serie erleichtern nach Herstellerangaben

mit vielen Funktionen die tägliche

Arbeit. Darüber hinaus zeigt Crown die neue

Version seines Flotten-Management-Systems.

InfoLink 2.5 erfasst und analysiert dynamische

Kenngrößen der Staplerflotte in Echtzeit.

Auf Knopfdruck können so standortübergreifende

Analysen zur Auslastung und Leistung

ermöglicht werden. Benachrichtigungsfunktionen

weisen zudem auf Störfaktoren in Prozessen

hin. Sobald ein neuer Bediener sich

an einem Fahrzeug einloggt, liefert InfoLink

anhand von Start-Kontrollchecklisten Daten

zum Fahrzeugzustand. Wird der Zustand als

unsicher erachtet, kann der Stapler automatisch

gesperrt werden.

Flotten-Management:

Crown stellt InfoLink 2.5 vor.

HUBTEX: Auf einem 20 m langen Messestand

und einem zusätzlichen Präsentationscenter

nutzt HUBTEX die Gelegenheit, seine

breite Produktpalette den Zielgruppen live

zu zeigen. Insbesondere werden hier die speziellen

Lösungen für verschiedene Branchen

vorgestellt. Neben Elektro-Mehrwege-Seitenstaplern

bietet HUBTEX dem Markt viele weitere

Geräte, wie Vierwege-Stapler mit Dieseloder

Gasantrieb, Elektro-Vierwege-Hochhubwagen,

Seitenstapler, Kommissioniergeräte,

Glastransportsysteme, Schwerlast-Kompaktstapler,

Schubmaststapler, Sonderfahrzeuge und

Schwerlast-Transportfahrzeuge. Das Feedback

der weltweiten HUBTEX-Kunden fließt in die

Entwicklung und das Design neuer Fahrzeuge

ein. 2009 brachte HUBTEX gemeinsam mit

Genkinger-HUBTEX die Serie MS mit Tragfähigkeiten

von 800 bis 2700 kg auf den Markt,

die speziell für Paletten, Langgut und andere

mittelschwere Lasten in extrem schmalen

Gängen entwickelt wurde.

IWL-STUDIE: Wie hat sich die Logistik-Branche

durch die Krise verändert? Mit welchen

Auswirkungen und Trends ist für 2010

zu rechnen? Antworten auf diese und

weitere Fragen sucht die IWL AG

in einer aktuellen Studie. Ein Jahr

nach der ersten Umfrage zur Krise

stellen die Ulmer Logistik-Berater

auf der LogiMAT Teil Zwei

der Studie vor, in der sie erneut

die aktuelle wirtschaftliche Situation

im Bereich Intra-Logistik

analysieren. „Ziel der Studie ist

es, die durch die Wirtschaftskrise

veränderten Marktbedingungen zu

erfassen, aktuelle Tendenzen und

Trends abzuschätzen und neue Herausforderungen

aufzuzeigen“, erklärt Ralph


Ehmann, Geschäftsführer der IWL AG. Anwender,

Hersteller, Dienstleister, Berater

und Planer aus der Intra-Logistik können

ab Mitte Januar 2010 an der webbasierten

Umfrage teilnehmen.

LINDE MH: Linde Material Handling wird

auf der Messe eine neue Gerätebaureihe

vorstellen. Den thematischen Schwerpunkt

auf dem Stand der Linde-Vertriebspartner

Schöler Fördertechnik AG und

Hofmann Fördertechnik GmbH bildet die

innovative Lagertechnik-Flotte, die den

Betreibern eine individuelle Anpassung

auf ihre betrieblichen Vorgaben ermöglicht.

Weiterer Themenschwerpunkt der

Messepräsenz ist die Berechnung der Wirtschaftlichkeit

eines Gabelstaplers auf der

Grundlage des TÜV-zertifizierten Leistungstests.

Jeder Besucher kann sich ausrechnen

lassen, wie viel ihn seine Staplerflotte

kostet und wie sich die Produktivität

auf die Gesamtkosten auswirkt.

ZUBEHÖR

RÄDER-VOGEL: Der Räder- und Rollenhersteller

beteiligt sich engagiert an Hochschul-Forschungsprojekten

zur Qualitätsverbesserung

von Rädern und Rollen.

Darüber hinaus arbeiten die Ingenieure

und Techniker des Hamburger Herstellers

Unter die Lupe nehmen: Linde

zeigt bei der LogiMAT die neue

Flotte Vertikal-Kommissionierer

und vieles mehr.

intensiv an der „nächsten Generation“

von VULKOLLAN ® -Rädern. „Um die Verfügbarkeit

der Anlagen und Geräte in der

Intra-Logistik den gewachsenen Anforderungen

des Marktes wie z. B. Endgeschwindigkeiten

bei FFZ über 14 km/h und bei

RBG über 22 km/h im kontinuierlichen

Drei-Schicht-Betrieb sicherzustellen, reicht

auch die beste VULKOLLAN ® -Qualität nicht

immer aus“, so Bernd Dolk, Vertriebsleiter.

Um das Optimum an Lebensdauer und

Performance für die Kunden zu erreichen,

werden nach Angaben der Räderspezialisten

die Parameter Radbelagstärke und Felgengeometrie

bereits in der ersten Entwicklungsphase

überprüft.

TENTE: TENTE-Schwerlastrollen und -Räder

bewegen weltweit Maschinen und

Transportgeräte aller Art. Bei der LogiMAT


Wieder dabei: Nach erfolgreicher Präsentation 2009 ist SWF Krantechnik auch

dieses Mal dabei. (Fotos: Euroexpo/LogiMAT, Hersteller)

präsentiert die TENTE Schwerlasttechnik

GmbH neben der neuen leichten Rollenserie

3640 mit Sonderanwendungen auch

die mittlere Rollenserie 9680 und 9650.

Zudem stehen Sonderlösungen für die

Intra-Logistik und ein neuer antistatischer

Polyurethanbelag auf dem Messeprogramm

der Remscheider. Innerhalb der

TENTE-Gruppe bietet TENTE Schwerlasttechnik-Lösungen

für den Bereich der Flur-

Gerne entwickeln

und produzieren

wir auch individuelle

Systemlösungen nach

Ihren Wünschen.

förderzeuge und der schweren Rollenanwendungen

an.

HALLEN, TORE, HEBETECHNIK

GRAEFF: Neben dem bewährten Hallenprogramm

für die Logistik wird die Mannheimer

GRAEFF Container & Hallenbau

GmbH mit der Transfer-Multihalle bei der

LogiMAT einen neuen Hallentyp präsen-

tieren. Dank Schnellbauelementen steht

die Halle in kurzer Zeit zur Verfügung, ist

flexibel einsetzbar und kann auch umgesetzt

werden.

Die Multihalle ist mindestens 18 m und

bis zu 36 m breit, mit einer Stützenreihe

in der Mittelachse der Halle. Mit frei

wählbarer Fundamentierung und unterschiedlicher

Ausstattung mit Toren, Türen,

Fenstern, Wärmeschutz in verschiedenen

Varianten etc. kann die Halle an die

Nutzungen und Anforderungen angepasst

werden.

SWF KRANTECHNIK: Auch Hebezeugspezialist

SWF Krantechnik GmbH reiht

sich im Jahr 2010 wieder in die Ausstellerliste

in Stuttgart ein. Am Stand werden das

Aluminium Leichtkransystem LIGHTster

sowie verschiedene Elektrokettenzüge SK

zu sehen sein. Mithilfe von LIGHTster können

Lasten erschütterungsarm bewegt werden.

Ergonomie und Sicherheit stehen in

enger Verbindung zu korrosionsfreiem Material

und hoher Tragkraft.

Vier Profile mit unterschiedlichen Bauhöhen

kommen je nach Anspruch in

Sachen Traglasten zum Einsatz. Das Kransystem

zeichnet sich nach Herstellerangaben

mit geringem Eigengewicht der

Aluminiumkomponenten und einer geringen

Anzahl an Aufhängungen aus.

High-Tech Kabinen für jeden Bedarf

Wir liefern Kabinen für Flurförderzeuge, den

Bausektor und die Forstwirtschaft, Fahrzeugkabinen,

Krankabinen für See, Straße

und Gebäude sowie Sonderkabinen für Stahlwerke

und Müllverbrennungsanlagen.

Karl Miller GmbH Systemlösungen im Kabinenbau · Industriestr. 19 · D-77933 Lahr · Fon + 49 (0) 78 21 - 94 76-0 · Fax 94 76-100 · www.kml-miller.de · www.eyecab.de


K&H MESSE: LOGIMAT 2010

Rollende Vielfalt

UNTERNEHMEN. Zwar konnte

auch die BS Rollen GmbH in der

jüngeren Vergangenheit das Rad

nach einer bekannten Volksweisheit

„nicht noch einmal erfinden“,

dennoch baute das Unternehmen

aus Remscheid die eigene Produktpalette

in den vergangenen

Jahren kontinuierlich aus. Seit der

Gründung im Jahr 1991 ist so

eine Angebotspalette mit mehr als

10.000 Artikelvarianten entwickelt

worden. Die Rollen und individuelle

Transportsysteme entwickelt

und gestaltet das Unternehmen

gemeinsam mit den Kunden entsprechend

deren individuellen

Bedürfnissen. So entstehen sowohl

Ergebnisse bis hin zu 12 t Tragfähigkeit

als auch Designrollen.

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO

9001:2000 erfolgt jährlich. Zu

den aktuellen Neuheiten zählt unter

anderem die ergänzte Transportgeräte-Rollenpalette

mit Santoprene-,

thermoplastischen sowie

Polyurethan-Bereifungen. Darüber

hinaus bietet die neue Schwerlast-

Serie L600 Lösungen mit Tragfähigkeiten

bis 1500 kg. Weitere

technische und marktspezifische

Lösungen sind nach Unternehmensangaben

bereits in Arbeit.

Informationen können auf der

Homepage von BS Rollen eingesehen

werden.

16 K&H Katalog 2010

Für höhere Lasten

konzipiert:

Zum Spektrum

der BS Rollen

GmbH gehört

auch die Schwerlast-Serie

L600.

(Foto: BS Rollen GmbH)

Schnelle Lieferung

garantiert: Die igus

GmbH verspricht

bis Aschermittwoch

für verzögerten

Warenausgang einen

flüssigen Ausgleich.

(Foto: igus)

Am Aschermittwoch ist alles vorbei

igus GmbH mit ausgefallenem Angebot

ZUBEHÖR. Der Kölner Energieführungsexperte

igus GmbH hat sein Programm

fertig konfektionierter Antriebsleitungen

erweitert. Insgesamt 1335

definierte „Ready-Cable“-Standardleitungen

seien ab Lager lieferbar, in 24

Stunden oder am gleichen Tag, so das

Unternehmen.

Durch die Internationalisierung der

Produktionsunterlagen (28 igus-Niederlassungen,

41 zertifizierte Partner,

zehn Produktionsstätten für Konfektion)

sind auch weltweit sehr kurze Lieferzeiten

realisierbar. Zu den bereits seit

Wiegen inklusive

WÄGETECHNIK. Einbauen und wiegen

– mithilfe der Wiegegabeln iForks

von RAVAS für Gabelstapler, Schub-

langem lieferbaren Systemen nach Fanuc,

Lenze, Rexroth, SEW und Siemens

und weiteren Marken sind jetzt neu hinzugekommen

B&R, Baumüller, Beckhoff,

Berger Lahr, Danaher Motion, ELAU,

Fagor, Heidenhain, NUM und Stöber.

Wie das Kölner Unternehmen darüber

hinaus zu Karnevalsbeginn im vergangenen

Jahr mitteilte, erhalten alle

Kunden ein 5-l-Fässchen Kölsch-Bier,

wenn die Ware nicht innerhalb von 24

Stunden das Haus verlässt. Dieses Angebot

gilt bis Karnevals-Aschermittwoch,

den 17. Februar 2010.

maststapler und Hochregalstapler

können aufgenommene Lasten direkt

gewogen werden. Da alle Komponenten

in den Gabeln integriert sind, besitzen

die iForks keine externen Ver-


Erfolgreiche

LogiMAT

MESSE. Vom 2. bis 4. März

2010 geht die LogiMAT,

Internationale Fachmesse für

Distribution, Material- und

Informationsfluss zusammen

mit einem umfangreichen

Rahmenprogramm in Stuttgart

an den Start. Es ist bereits

die achte Auflage dieses

größten, jährlich stattfindenden

Treffpunkts der Intra-Logistik-Branche

in Europa. Mit

über 700 Ausstellern aus 20

Ländern und einer Ausstellungsfläche

von 52.000 m 2

in den Hallen 1, 3, 5 und

7 bleibt die LogiMAT 2010

trotz Wirtschaftskrise auf der

Erfolgsspur.

Nach starken Umsatzeinbrüchen

bei vielen Anbietern

von Intra-Logistik-Lösungen,

unter denen nicht

nur die Hersteller von Gabelstaplern

in diesem Jahr stark

gelitten haben, ziehen Angebot

und Nachfrage nach Produkten

und Dienstleistungen

wieder an. Wenige Wochen

vor Messebeginn sind die

Flächen bereits zu weit über

90 Prozent ausgebucht und

insgesamt über 130 der teilnehmenden

Unternehmen

sind in diesem Jahr erstmalig

in Stuttgart vertreten.

kabelungen. Über Bluetooth werden die

Gewichtsdaten drahtlos an den Indikator

in der Kabine weitergegeben. Auswechselbare

Batteriemodule versorgen das

Wiegesystem mit Strom. Die Komponen-

Der Zukunft einen

Schritt voraus!

Indem Sie Ihre Baumaschinen mit einem Filtersystem von

Baumot versehen, erfüllen Sie alle gesetzlichen Mindestanforderungen

von heute. Und sind der Partikelfilter-Pflicht

auch in Zukunft einen Schritt voraus.

Baumot-Dieselpartikelfilter – wirksam,

zertifiziert, zuverlässig

99% weniger Russpartikel – erfüllt die

technischen Regeln für Gefahrenstoffe

(TRGS) in Arbeitsbereichen.

Baumot Deutschland GmbH Mainstrasse 2–6 | 45663 Recklinghausen

Tel +49 (0) 2361 302 310 | info@baumot.de | www.baumot.de

Weitere Niederlassungen in Berlin und München

ten für die Elektronik und die Spannungsversorgung

wurden von RAVAS speziell

für die iForks entwickelt. Die Wiegegabeln

sind 133 mm breit und 58 mm hoch. In

der Kabine zeigt ein Gewichtsindikator die

Daten an und bietet ein umfangreiches

Spektrum an Wiegefunktionen, wie Brutto-/Nettowiegen,

Totalgewichte pro Sendung,

Kode-Eingabe, Datum-/Zeitregistrierung

und eine Zählfunktion.

K&H Katalog 2010 17


K&H MOBILKRANE


SCHWER-

GEWICHTE in Sicht

Keine Frage: Trotz gesunkener Absatzzahlen gibt es auch im weltweiten Markt der Mobilkrane keinen

Stillstand – schon gar nicht im anstehenden bauma-Jahr. So geht die Suche nach noch leistungsfähigeren

und noch wirtschaftlicheren Mobilkran-Konzepten weiter, schließlich scheint es nur eine Frage der

Zeit zu sein, wann die Nachfrage nach Teleskop- und Gittermastkranen erneut anzieht.

Ein klares Indiz für die Fortsetzung des weiteren Mobilkranwachstums

war für eine vergleichsweise große

Öffentlichkeit auf den vergangenen „Kundentagen“

von Liebherr zu sehen: So präsentierten die Ehinger

als echte Appetithappen die ersten Bauteile der kommenden

3000-t-Raupe – sicherlich keine Entwicklungsarbeit

der Ingenieure in den luftleeren Raum. Dabei macht gerade

dieses neue Flaggschiff von der Schwäbischen Alb wie


Kompaktes gefragt: Nach Terex und Liebherr ist auch

Manitowoc mit dem GCK 3045 in das Segment der so

genannten City-Krane eingestiegen.

Weiteres

Wachstum:

Nicht nur die

eigentlichen Lastfälle,

sondern auch

die Einsätze besonders

im Ausland sichern den

Mobilkranen auch zukünftig

ein Einkommen.

(Fotos: Hersteller, pixelio.de/Henrik G. Vogel, fh)


auch das TWIN-Pendant aus Zweibrücken deutlich, dass

derartige Geräte als konsequente Erweiterung des eigenen

Programmes gesehen werden und dabei entwicklungstechnisch

in einer Reihe mit den deutlich kleineren

Maschinen des Hauses stehen. So bildet der CC 8800-1

von Terex Cranes bekanntermaßen die (wirtschaftliche)

Basis des 3200-t-TWIN-Gerätes, das, vor nunmehr zwei

Jahren vorgestellt, in idealer Weise auf den Grundkomponenten

der 1600-t-Raupe aufbaut.

Auf der anderen Seite, soviel stand bereits zu Redaktionsschluss

fest, wird beispielsweise Liebherr mit einem

weiteren Kompaktkran das eigene Angebot ausbauen.

Natürlich sollen sich nach Aussage von Dr.-Ing. Ulrich

Hamme für den geplanten dreiachsigen LTC 1045-3.1

nicht zuletzt durch sein spezifisches Konzept wirtschaftliche

Vorteile für den jeweiligen Betreiber ergeben.

Der LTC 1045-3.1 ist für das Arbeiten bei engsten Platzund

Raumverhältnissen konzipiert – nach Dr. Hamme eine

wesentliche Randbedingung bei der Entwicklung. In diesem

als lupenreiner All-in-Kran ausgelegten Kompaktgerät

sollen alle Vorteile eines Zwei-Kabinen-Krans beim Fahren

auf der Straße und bei Kranarbeit realisiert werden – mit nur

einer variabel verstellbaren Kabine für Fahr- und Hebebetrieb.

Aufgrund seiner Konzeption wird der LTC 1045-3.1 in

der Lage sein „sowohl spezielle LTC-Jobs als auch konventionelle

LTM-Einsätze wirtschaftlich abzuwickeln“.

Alternative Konzepte

Das wird natürlich die Kranbranche mit besonderem

Interesse aufnehmen, stöhnt sie einmal mehr darüber, dass

mit „normalen“ Geräten praktisch nichts mehr zu verdienen

ist. Die Lösung könnten zweifelsohne neue Konzepte

darstellen, die zunächst vielleicht als Nischenvarianten

abgetan werden könnten, letztendlich bei einer zielgerichteten

Nutzung dem Eigentümer wiederum die gewünschte

Marge sichern könnten. Einen Vorgeschmack darauf gab ja

bekanntermaßen die letzte Intermat in Paris, auf der Manitowoc

mit einem neuen Aufbaukran, einem City-Vertreter

und einer Sattelvariante gleich drei, sicherlich nicht grundsätzlich

neue Modelle präsentierte und gleichzeitig deutlich

machte, dass die Hersteller durchaus auch vergleichsweise

ausgefallene Kundenwünsche umsetzen – vorausgesetzt,

der Markt verspricht für eine wirtschaftliche Produktion

eine entsprechend hohe Nachfrage.

Werkstatt- und Fertigungsfortschritte

Doch nicht allein die Abrundung der einzelnen Modell-

Programme nach unten oder oben, sondern auch die kontinuierliche

Erneuerung der aktuellen Angebotspaletten wird


Großer Bruder des AC 500-2 in den Startlöchern:

Zur kommenden bauma wird die Präsentation des neuen

1000-Tonner-Tele-Krans von Terex Demag erwartet.

Vielseitig

einsetzbar: Insbesondere

die mittelschweren

Raupenkrane

mit Gittermastausleger wie

hier von Sennebogen bewähren

sich auf zahlreichen Baustellen.


auch weiterhin für ein ausreichend hohes Maß an Beschäftigung in

Konstruktion, Vertrieb sowie Aftersales sorgen. Schließlich muss

mit den vielleicht manchmal nicht ganz so spektakulären Geräten

kleinerer Gewichtsklassen das notwendige „Kleingeld“ für den dauerhaften

Bestand des gesamten Unternehmens verdient werden.

Daher darf die Fangemeinde der Mobilkrane auch in naher Zukunft

ein ganzes Bündel an Neuheiten erwarten.

Besonders spannend: Die gesetzlichen Rahmenbedingungen

bleiben ja identisch – erst die Verwendung neuer Werkstoffe, die

Konstruktion neuer Geometrien oder die einfach per Rechner

weiter optimierten Baugruppen sorgen für das weiter steigende

Leistungsvermögen der jeweiligen Geräte. Schon angesprochen

wurde in diesem Zusammenhang der weiter vorhandene Raum

für vergleichsweise ungewöhnliche Konstruktionen – neben den

bereits angeführten Sattel- oder City-Konzepten sei hier beispielsweise

einmal mehr an die mobilen Faltbaukrane, wie sie von

seit 1979

Lückenschluss: Der ATF 130G-5 von Tadano Faun ist

mit einer maximalen Traglast von 130 t zwischen den

Bestsellern ATF 110G-5 und 160G-5 angesiedelt.

Spierings oder Liebherr angeboten werden, oder die so genannten

Minikrane gedacht.

Unverändert breit natürlich das Nutzungsspektrum der Mobilkrane:

Von der Hausmontage über den Transformatoren-Um-

Digital-Kranwaagen

in unterschiedlichen Wägebereichen

für robuste, industrielle Einsatzbedingungen

• 3 Jahre Garantie auf Genauigkeit

und Funktion des Messsystems

• Hohe Genauigkeit von 0,03 %

• TÜV-geprüft

• Schnellstehendes Anzeigeergebnis

• Abschaltautomatik

• Hitzeschutz/Rammschutz

• Verbundsysteme

• Eichfähig/

Eigene Eichabfertigungsstelle

• Netzwerkfähig

• Wägedatenübertragung

per Funk auf unterschiedliche

Empfangseinheiten

EHP Wägetechnik GmbH • Dieselstraße 8 • D-77815 Bühl

Tel. ++49 / (0) 72 23 / 936 60 • Fax ++49 / (0) 72 23 / 301 40

info@ehp.de • www.ehp.de

www.markomplus.de


DIE ANBIETER

Bollhalder Industrielogistik AG

CH-8570 Weinfelden

Tel. +41 (0) 71/6 22 60 90

Kiesel Süd GmbH (Hitachi)

D-88255 Baienfurt

Tel. +49 (0) 7 51/5 00 49 15

Liebherr-Werk Ehingen GmbH

D-89584 Ehingen

Tel. +49 (0) 73 91/5 02-0

Liebherr-Werk Nenzing GmbH

A-6710 Nenzing

Tel. +43 (0) 5 08 09/41-0

Manitowoc Cranes Germany GmbH

D-40764 Langenfeld

Tel. +49 (0) 2 17/38 90 90

Tadano Faun GmbH

D-91205 Lauf a. d. Pegnitz

Tel. +49 (0) 91 23/9 55-0

Terex Demag GmbH & Co. KG

D-66482 Zweibrücken

Tel. +49 (0) 63 32/83-0

Sennebogen Maschinenfabrik GmbH

D-94315 Straubing

Tel. +49 (0) 94 21/5 40-0

Spierings Kranen B. V.

NL-5347 KZ Oss

Tel. +31(0) 4 12/69 77 77

Kran hilft

Kran: Ein klassischer

Mobilkran

hebt einen Spierings-

Faltbaukran auf seinen

erhöhten Arbeitsplatz auf

einem Krankenhaus ein.


schlag, dem Einheben von Brücken- oder Anlagenteilen

bis hin zu Bergemaßnahmen oder dem Einsatz im Freizeitbereich

reicht die Palette an denkbaren Nutzungen.

Ermöglicht wird dies in erster Linie auch durch das, was

Mobilkrane ausmacht: ihre Mobilität. Der Kreativität der

Ingenieure sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

Neben Rad und Kette entstehen auch schon mal

Sonderfahrzeuge mit Zwei-Wege-Einrichtungen für den

Einsatz im Eisenbahnbereich. Und die lange Zeit gepflegten

Traditionen, dass Radfahrzeuge überwiegend mit

einem Teleskopausleger zu versehen sind und Raupengeräte

größtenteils mit einem Gittermastausleger zum Einsatz

rollen, sind auch unter dem Druck zunehmender Wirtschaftlichkeit

über Bord geworfen worden. Einmal zahlen

sich hier für die Hersteller die konstruktiven Baukästen

aus, die inzwischen in allen bedeutenden Unternehmen

der Branche zu finden sind – und dabei interessanterweise

immer auch noch mal das eine oder andere Nischenmodell

erlauben.

Die weiteren Themen der Branche sind mit aktuellen

Aspekten aus anderen Hebebereichen identisch: Sicherheit

und weitergehende Dienstleistungen, hier insbesondere

die Finanzierung der Geräte. Nicht zuletzt durch den

nachlassenden Auftragseingang haben zahlreiche Unternehmen

die Gelegenheit genutzt, die eigenen Mitarbeiter,

soweit nicht ohnehin regelmäßig vorgenommen, entsprechenden

Sicherheitsschulungen zuzuführen. Schließlich

zählt nicht nur ein technisch einwandfreies Gerät, sondern

auch ein entsprechend hoher Kenntnisstand des gesamten

Montage- und Kranpersonals.

Erfahrung und Elektronisches

Unterstützung bei ihrer Arbeit erhalten Disponenten

und Kranbediener gleichermaßen durch branchenspezifische

Software, die heute natürlich schon in den fahrzeugeigenen

Rechnern ihre Arbeit bei den jeweiligen Einsätzen

verrichten. Ein weiterer, konsequenter Baustein stellen

Programme zur Einsatzplanung dar, die die Einbindung

der Elektronik in die Arbeitsabläufe auf den Baustellen

rund um den Globus komplettieren.

Wie branchenspezifische Telematikofferten auch, ist

dieses Dienstleistungsangebot ein weiteres Indiz dafür, wie

intensiv heute von den Herstellern an einer engen Kundenbeziehung

gearbeitet wird – und das, wie man vielleicht

zunächst meinen könnte, nicht nur aus wirtschaftlicher

Sicht. So liefern die Käufer der großen und kleinen

Geräte den Konstrukteuren und Marketing-Fachleuten aus

der Praxis wertvolle Hinweise zu zukünftigen Trends. Und

sei es nur der Hinweis, dass die Anlagenindustrie einfach

noch größere Mobilkrane wünscht... fh

a

d

r

e

s

s

i

m

o

.

d

e

Schnellmontagekrane

Entwicklung, Herstellung,

Verkauf und Vermietung

von Turmdrehkranen:

• Baukrane

• Dachdeckerkrane

• Zimmermannskrane

• Mobilkrane

• Portalkrane

Eurogru Service GmbH

Am Dornbusch 10

D 64390 Erzhausen

Tel.: +49 6150 13440

Fax: +49 6150 7002

info@eurogru.de

www.eurogru.de


K&H MOBILKRANE

Maßgeschneidertes Konzept:

Der neue GKS55 von Grove

zeichnet sich durch eine hohe

Mobilität bei standortnahen

Einsätzen des 55-Tonners aus.

Deutschamerikanische

VERHÄLTNISSE

Nach seiner Präsentation auf der Intermat hat

das neue Sattelkran-Konzept von Grove beim

Erstkunden Sönke Jordt seine ersten Einsätze

absolviert. Zu den Jobs zählten dabei auch

Montagearbeiten an einer neuen Produktionshalle

des Logistik-Spezialisten EUROline

im norddeutschen Bad Schwartau.


Entsprechend dem Konzept war der GKS55 zwei Tage

damit beschäftigt, diverse Wand- und Dachelemente

mit einem maximalen Gewicht von 3 t an die

diversen Stellen des Bauvorhabens zu befördern. Die

maximal erforderliche Reichweite für alle Hubarbeiten lag

zwischen 20 und 22 m. Bediener Hartmut Lehn hat eigenen

Angaben zufolge vor und während dieses Einsatzes

zahlreiche Vorteile des neuen Konzeptes kennenlernen

dürfen, inklusive des einfachen Umsetzen des Krans.

So kann der Kunde für einen Ortswechsel eine handelsübliche

Sattelzugmaschine als Zugfahrzeug benutzen.

Michael Preikschas, Senior Product Manager für AT-Krane

bei Manitowoc, sieht beim neuen Kran insbesondere Hubund

Transportvorteile. „Der GSK ist eine erschwinglichere

Wahlmöglichkeit für unsere Kunden, die Grove-AT-

Leistungen von ihren Kranen erwarten, jedoch nicht

unbedingt die Geländefähigkeiten der GMK-Produktreihe

benötigen“, so Preikschas.

Unabhängig vom Zugfahrzeug

Das eigens konzipierte Fahrwerk verfügt über einen

104-kW-Motor, der die notwendige Leistung für den

GSK55 und den Betrieb aller Kranfunktionen, einschließlich

der Abstützpratzen, liefert. Aufgrund der Standardkonstruktion

ist der Kran auf keine bestimmte Zugfahrzeugmarke

beschränkt – dies bedeutet in Bezug auf die

Lkw-Flotte des jeweiligen Betriebes, ob nun links- oder

rechtsgesteuert, maximale Flexibilität. Dank seiner Konfiguration

bietet der Kran günstige Achslastverteilung für

den Straßenverkehr.

Mit zwei Achsen am Zugfahrzeug und drei Achsen am

Anhänger wird keine einzelne Achse mit mehr als 9 t

belastet, wenn der Kran mit einem maximalen Gegengewicht

von 11,6 t fährt. Diese Achslastverteilung von 9 t

liegt weit unter dem in vielen Märkten geltenden Maximalwert

von 12 t pro Achse. Kranfahrer Lehn: „Durch das

spezielle Chassis baut der Kran vergleichsweise tief auf. In

Universelles Zugfahrzeug: Ein

wirtschaftliches Transportsystem.

swisscrane

Mehr als 40 Jahre Erfahrung

in der Baukranherstellung

Kennen Sie die wesentlichen

Vorteile der modularen

swisscrane-Baureihen?

• Baukastensystem mit oder

ohne Turmspitze

• Bis 65 m Ausladung / 2,6 t

• Hakenhöhe alle 3 m wählbar

• 5 oder 8 t Maximaltragkraft

• Einfachste Montagetechnik,

leichte Bauteile

• Im Vollbad feuerverzinkt

• Stufenlose Antriebe mittels

Umrichtertechnik

• Drehantrieb mittels

Wirbelstrombremstechnik

• Niedrige Anlaufströme,

geringer Stromverbrauch

• Seilschonende Kunststoffrollen

• Überwachte Zentralschmierung

• Programmierbare Sektorbegrenzung

• SPS-Steuerung mit Fernwartung

• Überzeugendes

Preis-/ Leistungsverhältnis

Wir suchen versierte

Kranvermieter als Vertretung.

Rufen Sie uns an!

Bewährte Schlagbolzenverbindung

für kurze

Montagezeiten

Zwei Drehantriebe

mit Wirbelstrombremstechnik

und

ausgereifter Windfreistellung

Stufenlose Hub- und Katzfahrantriebe

mit Umrichtertechnik

und überwachter Sicherheitsbremse

www.swisscrane.ch

CH-8222 Beringen · Grafensteinweg 6 · TEL 0041 52 687 60 60


Autarke Arbeitseinheit: Die Hubspezifikationen des Krans

entsprechen mit einem 43 m langen Hauptausleger und

wahlweiser Klappspitze dem bekannten GMK3055.

Weiter im Trend: Im norddeutschen Reinsbüttel kommt der

GMK7450 von Bäumer einmal mehr bei der Errichtung von

Windkraftanlagen zum Einsatz. (Fotos: Manitowoc)

28 K&H Katalog 2010

Verbindung mit dem ausgesprochen leisen Antrieb ist es

überhaupt kein Problem, sich mit den Mitarbeitern auf der

Baustelle zu unterhalten. Eine verbesserte Kommunikation“,

so Hartmut Lehn, „dient letztendlich auch einem

deutlich reduzierten Unfallrisiko.“

Bekannte Technikdaten

Die Hubspezifikationen des Krans entsprechen dem

GMK3055. Die maximale Traglast des Krans beträgt somit

55 t und er ist mit einem 43 m langen Hauptausleger ausgestattet.

Wahlweise ist ein 8,7-m-/15-m-Klappspitzen-

Hilfsausleger verfügbar, der ihm eine maximale Spitzenhöhe

von 60 m verleiht. Vergleichsweise kompakt geben sich

auch die Radien der Überhänge beim Einsatz: So ragt das

Heck lediglich 3,50 m über den zentralen Drehpunkt

hinaus, während die Front bzw. der Ausleger einen Radius

von 8 m besitzt – und somit eine optimale Positionierung

auf der Baustelle erlaubt.

450-Tonner für Windkraftmontage

Bei der Montage von Windkraftanlagen im schleswigholsteinischen

Reinsbüttel nutzte Vermietspezialist Bäumer

auch einen GMK7450 von Grove, der mit der branchenspezifischen

Mega-Wing-Lift-Ausrüstung die Einzelteile einer

E-70-Anlage von Energie an ihren vorgesehenen Platz einhob.

Deren Nabenhöhe beträgt 113 m, wobei die WKA

einen Rotordurchmesser von 71 m besitzt. Die Massen der

einzelnen Komponenten betragen 45 t für das Maschinenhaus,

54 t beim Turm sowie 42 t für die Rotorblätter.

Der GMK7450 wurde von Bäumer mit einem 40 m langen

Hauptmast und einer 31 m langen Verlängerung in

Reinsbüttel eingesetzt. Die Mega-Wing-Lift-Zusatzausstattung

ist eine traglaststeigernde Option, die dem Hauptausleger

eine deutlich höhere Biegesteifigkeit verleiht – und

so letztendlich auch höhere Lasten erlaubt bzw. gerade

bei hoher Windgeschwindigkeit eine größere Stabilität

ergibt. Neben der Montage von Windkraftanlagen soll

sich die Zusatzoption insbesondere auch beim Einsatz an

hohen Gebäuden in typischen Innenstadtbereichen positiv

bemerkbar machen.

Harry Müller, Bediener des GMK7450 bei Bäumer,

zeigt sich ebenso überzeugt von der Zusatzausstattung:

„Kommt die Mega-Wing-Lift-Option zum Einsatz, ist die

deutlich höhere Stabilität des Hauptmastes auch in der

Kabine zu verspüren. Die Hübe, gerade bei solchen Projekten

wie diesem hier in Reinsbüttel, lassen sich merklich

einfacher und vor allen Dingen sicherer umsetzen.“ Bäumer

selbst hat den GMK7450 im Juni letzten Jahres übernommen.


K&H MOBILKRANE

Mobile

EIGENHEIM-

FÖRDERUNG

Vor mehr als drei Jahren haben wir

Dieter Krösche und seinem

Unternehmen Krösche-Kran Service

GmbH ein ausführliches Porträt

gewidmet. Inzwischen hat der

Holzmindener nicht nur seinen

70. Geburtstag begehen können,

sondern auch den 110. Gründungstag

der Krösche-Firmen.

Mittendrin statt nur dabei: Auf den letztjährigen Kundentagen bei Liebherr

nahm der neue LTF 1060-4.1 von Krösche eine

zentrale Rolle ein.


Als Großvater August Krösche 1899

die im Holzmindener Ortsteil

Altendorf liegende Schmiede der

Witwe Schoppe pachtete, konnte er sicher

nicht ahnen, dass sein Enkel einmal

einen gänzlich anderen Weg einschlagen

würde: Aus kleinen Anfängen modellierte

Dieter Krösche ein marktführendes Unternehmen

der Kranbranche in Deutschland.

Mit der Gründung der Krösche-Kran

Service GmbH vor 35 Jahren stieß er in

eine Marktlücke. Heute ist KKS bei der

Kranmontage von Fertigbauten mit einem

Marktanteil von rund 90 Prozent nach

eigenen Angaben nahezu konkurrenzlos.

Stolz sind Dieter Krösche und seine Mitarbeiter

darauf, dass KKS heute in halb

Europa und sogar in China jährlich rund

10.000 bis 12.000 Aufträge abarbeitet

und seit der Gründung im Jahre 1974 ca.

80 km/h, 10 % Gefälle:

Mobilkran von Faun …

...Bremsen von Knott.

Tadano Faun, der Spezialist für Mobilkrane, verlässt sich

auf Knott Bremsen. Denn die Konstrukteure von Tadano

Faun brauchen einen Partner, der ihnen eine Bremse entwickelt

und liefert, die härtesten Arbeitsbedingungen

widersteht – und der diese noch nach vielen Jahrzehnten

in den gleichen Abmessungen und Spezifikationen

bereithält.

Wenn Flexibilität, Leistung, Qualität und Liefertreue

gefragt sind, dann sind wir in unserem Element.

Namhafte Hersteller aus dem In- und Ausland schätzen

uns als verlässlichen Partner. Wir würden uns freuen, Sie

schon bald dazuzählen zu dürfen. Wir sind für Sie da!

Auch telefonisch: +49 80 56/906-0

www.skpwerbung.de

We make your brake

www.knott.de


Zusammenarbeit: Ein Gottwald AK 85 von Krösche errichtete Mitte der

70er-Jahre zusammen mit einem Richter/Rosenkranz-Kran eine Kanalbrücke

in Minden.

32 K&H Katalog 2010

Den Überblick

behalten: Von der

Unternehmenszentrale

in Holzminden

aus disponieren

Dieter Krösche

und seine Mannschaft

eine Flotte

von rund 110

Kranen.

(Fotos: KKS, fh)

Auslandseinsatz: Foto von der Fährverladung von

Krösche-Kranen für den geplanten Bau von IFOR-

Unterkünften im Kosovo in den 90er-Jahren.

250.000 Fertigbauten nahezu unfallfrei

montierte. Die Kunden aus der Baubranche

verlangen von Krösche größtmögliche

Flexibilität, Mobilität und Wirtschaftlichkeit.

Parameter, die entsprechendes

Gerät voraussetzen.

Um den Anforderungen der Auftraggeber

gerecht zu werden, setzt Dieter Krösche

auf so genannte Zwei-Motoren-Krane,

die auf Lkw-Chassis montiert sind.

Und das bereits seit mehreren Jahrzehnten.

Einer der wichtigsten Gründe ist

der günstigere Verbrauch. Während ein

AT-Kran in diesem Segement bei Oberwageneinsatz

etwa 9 bis 12 l Diesel pro

Stunde benötigt, kommen die Zwei-Motoren-Krane

mit gerade mal 3 l aus. Schon

damals, als der Liter Diesel 50 Pfennig

kostete, war der Verbrauchsvorteil ein

wichtiges Argument, für Krösche und seine

Kunden. Heute ist das hohe Maß an

Wirtschaftlichkeit Basis des nachhaltigen

Erfolges.

Markantes Erscheinungsbild

„Das von KKS praktizierte Unternehmenskonzept

ist bis heute unveränderter

Bestandteil der Firmenphilosophie und

hat sich besonders in Krisenzeiten, wie derzeit,

mit keinen Umsatzrückgängen, hervorragend

bewährt“, erklärt Krösche. Zur

Firmenphilosophie gehört bekanntermaßen

auch der Firmensitz: die Pyramide

aus Glas, die 1994 eingeweiht wurde. In

Holzminden laufen die Fäden der rund 25

mobilen Stützpunkte in fast allen Bundesländern

zusammen. Inklusive der eigenen

Kranflotte und der Vertragspartner stehen

rund 110 Fahrzeugkrane auf Lkw-Basis in

der markanten Farbgebung mit Traglasten

zwischen 30 und 60 t zur Verfügung. Sie

versetzen KKS in die Lage, jeden Auftrag,

egal zu welchem Zeitpunkt und an welchem

Ort, zu festen Basiskonditionen auszuführen.

Zu den Verdiensten zählt das Bemühen

Krösches ab 2005, die Kranhersteller,

und hier besonders Liebherr, von einer

Weiterentwicklung des Aufbau-Krankonzeptes

zu überzeugen – und dabei


auch in die Entwicklung leistungsstärkerer

Ausführungen zu investieren. So entstanden

der LTF 1035, der LTF 1045 und

LTF 1060-4.1 allesamt auf Scania-Basis,

die beispielsweise auf den Kundentagen

2006 in Ehingen bestaunt werden

konnten.

Geregelte Nachfolge

Die Grundidee dahinter: trotz der

hohen Traglastwerte den Kran ohne (lästiges)

Genehmigungsverfahren verfahren

zu können. „Es handelt sich um die

wirtschaftlichsten und leistungsfähigsten

Fahrzeugkrane überhaupt, die mittlerweile

weltweit verkauft werden“, berichtet Krösche

anlässlich beider Jubiläen stolz. Und

weiter: „Die gesamte Kranbranche kann

sich über eine etwa 25-prozentige Kostensenkung

bei geringeren Umweltbelastungen

freuen.“ Dennoch denkt Dieter Krösche

trotz der erreichten Erfolge noch

nicht an einen Rückzug aus der Geschäftsführung.

Der gebürtige Altendorfer ist fit,

hat seine Nachfolge rechtzeitig gut geregelt:

In der vierten Generation arbeiten

Schwiegersohn Joachim Ruthe und Tochter

Birgit seit fast drei Jahren in der

Geschäftsführung mit. „Und die fünfte

Generation“, schmunzelt Krösche, „scharrt

bereits mit den Hufen. Mit drei Enkelkindern

im Alter von 5, 7 und 17 Jahren

sind die Voraussetzungen für die kommenden

100 Jahre Firmentradition geradezu

optimal.“

➠ Durch ein vielfältiges Angebot werden die unterschiedlichsten Einsätze ermöglicht.

➠ Neben der sehr umfangreichen Standard-Produktpalette liegt ein Schwerpunkt

bei der Herstellung von Sonderanfertigungen.

➠ Die Liste der Anwendungsmöglichkeiten ist lang; sei es zum Waschen von Flugzeugen

(Bild oben) oder der „klassische“ Einsatz zum Montieren von z. B. Hallenteilen (Bild Mitte).

➠ Auch ganz spezielle Einsätze wie die Reinigung von Lokomotiven (Bild unten)

sind kein Thema.

➠ Getreu dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ nimmt die Fa. Kreitzler seit 25 Jahren

jede Anfrage über Spezialmaschinen in Angriff. In Zusammenarbeit mit den Kunden

konnte bisher jede Herausforderung gemeistert werden.

➠ Die Fertigung erfolgt im Werk in Witten. Es werden vor allem Komponenten

deutscher Hersteller eingebaut. Dabei stehen Sicherheit und Qualität im Vordergrund.

➠ Selbstverständlich entsprechen die Bühnen der EG-Maschinenrichtlinie und der EN 280.

Kreitzler Industriebühnen GmbH

Wullener Feld 77 · D-58454 Witten · Tel.: (0 23 02) 69 84 18 · Fax: (0 23 02) 69 84 21

E-Mail: info@kreitzler.de · Internet: www.kreitzler.de

Lang ist’s her: Der erste Krösche-

Kran, ein Wilhag AK 20-01 aus

dem Baujahr 1966 mit 20 t max.

Tragkraft und 32 m Gittermast auf

einem Faun-Chassis.

Kran- und Hebetechnik • Wilhelm-Giese-Straße 26 • 27616 Beverstedt • Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0 • Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22


K&H BAUMASCHINEN

Die Modulfahrwerke GF 22-2 und GF 30-3 von Gleich Fahrzeugbau sorgen für notwendige

Mobilität von Baukranen und selbsttragenden Arbeitsmaschinen. (Foto: Gleich)

Ein Fahrwerk macht mobil

Schnell-Läuferfahrwerke von Gleich Fahrzeugbau bewegen Krane

ZUBEHÖR. Den Schnell-Läuferfahrwerken

von Baukranen oder sonstigen selbsttragenden

Maschinen gilt schon immer das

besondere Interesse von Dipl.-Ing. Andreas

Gleich. Seit Gründung der Fa. Gleich Fahrzeugbau

GmbH & Co. KG vor fast zehn Jahren

kann er diese Leidenschaft eigenen Angaben

zufolge ungehindert ausleben.

Ob gebolzt oder geschraubt, die Fahrwerke

sollen immer auch durch Funktiona-

WERKSVERTRETUNG. Nach der Auflösung der Ralf

Scheuermann GmbH hat der ehemalige Kundendienstleiter

Willi Draut zusammen mit dem Fahrzeugbauer

Dipl.-Ing. Andreas Gleich das Unternehmen Draut

Baumaschinen GmbH gegründet.

Im Zuge der Neugründung hat die Draut Baumaschinen

GmbH alle Werksvertretungen des Unternehmens

Scheuermann übernommen. Dies sind insbesondere die

Aktivitäten der Firma Comer Mauersteinsägen, Autec-

Funksteuerungen und Krane der Firma Gru Dalbe. Letztere

sind in Deutschland unter der Bezeichnung Blitzlift

und Tecnolift als Schnellmontagekrane für Dachdecker,

Zimmerleute und Bauunternehmen bekannt. Willi

Draut ist seit 30 Jahren in der Baumaschinenbranche,

34 K&H Katalog 2010

lität und Robustheit bestechen. So stehen

als Garant für Langlebigkeit die tauchbadverzinkten

Chassis und die hochwertigen

Komponenten, welche zum Einsatz kommen.

Dass dabei die Nutzlast und die Wartungsfreundlichkeit

nicht vernachlässigt

werden, gehört zur Firmenphilosophie. Besonderes

Augenmerk schenkt man im Hause

Gleich Fahrzeugbau dem Thema „Handling“.

Dies zeigt sich darin, dass nach

Unternehmensangaben keine Konstruktion

den Hof verlässt, welche nicht zuvor

vom Geschäftsführer persönlich benutzt,

betätigt oder gefahren wurde. Andererseits

legt man hohen Wert darauf, ständig Rückmeldungen

von den im Einsatz befindlichen

Produkten zu bekommen und diese

Erfahrungen wieder in den Neubau einfließen

zu lassen.

So scheint es wenig verwunderlich,

dass zahlreiche Hersteller von Baukranen

auf die Produkte von Gleich Fahrzeugbau

vertrauen und das Modul-Fahrgestell GF

22-2 (Bolzfahrwerk) zu den geschätzten

Helfern am Bau bei großen und kleinen

Baumaschinen-Logistikern zählt. Ergänzend

zum eigentlichen GF 22-2 können

die Kunden aus Listen von Zubehör und

Adaptern spezifische Sonderausstattungen

für die Fahrwerke ordern. Allerdings beschäftigt

sich das Unternehmen Gleich

Fahrzeugbau nicht nur mit dem Bau von

Schnell-Läuferfahrwerken und dessen Zubehör,

sondern auch mit der Planung und

Realisierung der Zugfahrzeuge oder den

branchentypischen, abnehmbaren Pritschen.

Nachfolgeregelung Draut Baumaschinen bietet Baumaschinentechnik

besonders im Bereich der Turmdrehkrane tätig und wird

diese Erfahrung natürlich im neuen Unternehmen einbringen.

Andreas Gleich ist mit der Gleich Fahrzeugbau

GmbH seit vielen Jahren ein Begriff im Spezial-Fahrzeugbau.

Beide kennen und schätzen sich nach eigener Aussage

seit vielen Jahren durch geschäftliche Beziehungen

im Bau von Kranfahrwerken. Hierdurch wird in die Draut

Baumaschinen GmbH ein großes Erfahrungspotenzial eingebracht,

das durch die Sachverständigentätigkeit von

Willi Draut und die Ingenieurstätigkeit von Andreas Gleich

noch ergänzt wird. Die Palette der von Draut Baumaschinen

angebotenen Krane umfasst 17 untendrehende Krane

von 12 bis 42 m Ausladung und drei obendrehende

Krane bis 63 m Ausladung.


All Terrain ATF 130G-5

Max. Traglast 130 t

6 teiliger Ausleger 12,8 m - 60,0 m mit 1-Zylinder-Teleskopiersystem

10,2 m - 32,0 m Auslegerverlängerung, optional hydraulisch verstellbar,

mit integrierter 3,8 m Schwerlastspitze

Max. Hakenhöhe 93 m

Oberwagenkabine im Hi - Tech Design mit variablem 'Cockpit'

TADANO Automatische Lastmomentbegrenzung mit 'Lift Adjuster'

- die fortschrittlichste Technologie für sichere Kranarbeiten

Mercedes Benz OM 904 LA 129 kW (175 PS) - Oberwagenmotor

und OM 502 LA 390 kW (530 PS) - Unterwagenmotor

10 x 6 x 10 (Optional 10 x 8 x 10) Allradlenkung Chassis mit Hundegang

Innovative, vollautomatische, elektro-hydraulische FAUN Lenkung für

optimale Wenderadien und Spurtreue

Lifting your dreams

TADANO LTD.

International Sales Division

4-12, Kamezawa 2-chome, Sumida-Ku,

Tokyo 130-0014, Japan

Tel.: +81 - 3 - 36 21 - 77 52

Fax: +81 - 3 - 36 21 - 77 85

E-Mail: tdnihq@tadano.co.jp

Web: www.tadano.co.jp

TADANO FAUN GmbH

Faunberg 2

Postfach 10 02 64

D-91205 Lauf a.d. Pegnitz

Tel.: +49 (0) - 91 23 - 95 50

Fax: +49 (0) - 91 23 - 30 85

E-Mail: info@tadanofaun.de

Web: www.tadanofaun.de


K&H MOBILKRANE

MIT DEM ZUG

zum Flug

Minimalste Platzverhältnisse:

Zwischen der Autobahn und

dem neuen Airrail Center findet

der schwere Terex-Kran von

Wiesbauer gerade so Platz.


Beim Airrail Center in Frankfurt teilten

sich in jüngster Vergangenheit drei Terex-

All-Terrain-Krane die Last. Das Airrail Center

neben dem Frankfurter Flughafen ist eines

der ambitioniertesten Bauprojekte in Europa.

Das Gebäude ist 660 m lang, 65 m breit und

neun Stockwerke (45 m) hoch. Mit 140.000 m2 Büro-, Hotel- und Geschäftsfläche wird das Airrail

Center zu den größten Gewerbe-Immobilien in Europa

gehören – in nur zehn Minuten ist man vom Schreibtisch

aus am Check-in-Counter, im Intercity-Express oder

per Auto auf einem der größten Autobahnknotenpunkte

Deutschlands.

Weiteres Großprojekt

Die Investitionen liegen in einer Größenordnung oberhalb

von 900 Mio. Euro. Konzeption und Architektur

sind beispiellos auf der Welt: Auf 240 Pfeilern „schwebt“

das Airrail Center über dem ICE-Schnellbahnhof am

Frankfurter Flughafen. Aus der Vogelperspektive erinnert

die Konstruktion an ein Raumschiff und das ist

kein Zufall. Mit der aerodynamischen Form habe man

auch das Thema Luftfahrt vom benachbarten Flughafen

wieder aufgreifen wollen, sagt Helmut Jost, der Architekt

des Centers. Das Airrail Center Frankfurt ist ein

Gemeinschaftsprojekt der IVG Immobilien AG und der

Fraport AG.

360.000 t Material für Terex-Großkrane

Insgesamt wird an den unterschiedlichen Stellen des

Neubaus Stahlmaterial mit einem Gesamtgewicht von

rund 360.000 t verbaut. Um so viel Material zu bewegen,

sind auch mehrere Terex-Krane der Firma Wiesbauer vor

Ort. Für die teilweise sehr diffizilen Hubarbeiten werden

bei verschiedenen Einsätzen am und auch im Gebäude

ein AC 200-1, AC 250-1, AC 500-2 und AC 700 eingesetzt.

Die Projektabwicklung wird kaufmännisch von

Norman Weitzel und technisch von Marco Wilhelm

durchgeführt.

Die Montage eines Fachwerkträgers beispielsweise war

ein interessanter Hub, der die Zusammenarbeit von gleich

drei Terex-Großkranen erforderlich machte. Dazu haben

sich auf sehr engem Raum zwischen Flughafen, ICE-Trasse

und Schnellstraße zwei Terex AC 700 mit 700 t Tragfähigkeit

und ein Terex AC 500-2 mit 500 t Tragfähigkeit positioniert.

Während unten die ICE-Schnellzüge im Zehn-

www.kran-und-hebetechnik.de

Eine Arbeitsbühne mit der Sie in

schmalsten Gängen seitlich über

Hindernissen arbeiten können!

• Hohe seitliche Reichweite

• Schwenkbereich: 360° endlos

• Großes Arbeitsfeld

• Geringe Grundabmessungen

• Wendige Lenkung

• Optimal für Wartung und Instandhaltung

• Breite Produktpalette an Hubarbeitsbühnen

für die Industrie

• Konstruktive Sonderlösungen

• Ihre Ansprüche sind uns eine

willkommene Herausforderung!

Michaelis-Maschinenbau GmbH

Huxfelder Str. 8, 28879 Grasberg

Tel.: 04208/8294-0, Fax: -506

info@michaelis-maschinenbau.de

www.michaelis-maschinenbau.de

&K H online


Minuten-Takt vorbei donnerten, montierten oben die drei Krane

einen Fachwerkträger mit 60 m Spannweite.

Die freischwebende Dachkonstruktion ist Teil der beeindruckenden

Glaskuppel über dem Ballsaal des neu entstehenden Hilton.

Verantwortlich für diesen Kraneinsatz war ebenfalls das Kranunternehmen

Wiesbauer, das zum einen den 700er (Kranführer

Carsten Kelm) und den 500-Tonner (Kranführer Karl-Heinz Moll)

stellte. Unterstützt wurden sie bei diesem Einsatz zusätzlich von

dem Kranführer Ralf Kremb und seinem Terex AC 700 der Münchener

Schmidbauer-Gruppe.

Last- und Krankonfigurationen im Überblick

Marco Wilhelm, der bei Wiesbauer verantwortlich für die

Projektplanung und Realisierung ist, erklärt den Einsatz: „Jeder

dieser Krane hebt eines der drei Teilstücke mit je 20 m Spannweite.

Die Endmontage erfolgt in der Luft. Die Teile werden am

Haken hängend miteinander verschweißt und anschließend auf

Pylonen befestigt. Die Lasten verteilen sich auf unseren 700er mit

55 t, den 500er mit 40 t und 25 t hebt unser Kollege aus München“.

Der Terex AC 700 war mit Grundausleger plus 42 m Wippe

aufgebaut. Bei 26 m Ausladung waren 140 t Gegengewicht aufgelegt.

Der zweite AC 700: Grundausleger plus 48 m Wippe,

41 m Ausladung und 100 t Gegengewicht. Und der 500-Tonner

38 K&H Katalog 2010

arbeitete mit 36 m Mast, 30 m Ausladung und einem Gegengewicht

von 180 t.

Faktor Zeit im Blick

Trotz oder gerade durch die technische Weiterentwicklung

weiß Kelm bei seinem Terex „den einfachen Auf- und Abbau“ zu

schätzen. Zum Beispiel: „Die Grundplatte mit Windenrahmen ist

eine Einheit. Ich brauche nur einmal zu ziehen und nichts auf

den Boden zwischendurch ablegen.“ Arndt Jahns, Manager Product

Marketing All Terrain Cranes bei Terex, unterstreicht diese

Einschätzung: „Wir wissen, wie wichtig der Faktor Zeit auf der

Baustelle ist“, sagt Jahns. „Unser Ziel als Hersteller ist die

schnellstmögliche Einsatzbereitschaft der Krane durch einfache

und sichere Rüstung und Bedienung. Dazu zählen beispielsweise

das ferngesteuerte Ballastieren von der Kabine aus oder das

schnelle Rüsten der Sternabstützung – diese Abstützungen am

,Topf‘ sind hydraulisch lösbar angebolzt und leicht zugänglich.“

Zur Erläuterung: Dank Stern-Abstützung werden die Systemverformung

minimiert und herausragende Tragfähigkeiten mit einer

12,20 x 12,40 m Abstützbasis erlangt.

Als weitere Stärke des 700-t-Geräts nennt Jahns die enorme Traglaststeigerung,

vor allem in Steilstellung, durch die patentierte seitliche

Superlift-Einrichtung (SSL). Außerdem sei der Kran mit nur


Mit Routine zum Erfolg: Kranführer Carsten

Kelm steuerte bei den unterschiedlichen Hüben

am Airrail Center den AC 700 von Wiesbauer.

Unmittelbare Nähe: In Sichtweite des Frankfurter

Flughafen entstanden als kombiniertes Projekt

140.000 m 2 Büro-, Hotel- und Geschäftsflächen.

ca. 18,60 m Unterwagenlänge kompakt. „Acht Achsen sind

lenkbar, eins bis fünf und sieben bis neun. Darüber hinaus

bieten wir eine automatische Nivellier-Einrichtung“, beschreibt

Jahns weitere Merkmale. „Konfiguriert werden

kann der Kran mit wippbarem Hilfsausleger zwischen

24 und 96 m. Mit wenigen Handgriffen kann der Wippausleger

zum starren Hilfsausleger zwischen 20 bis 50 m Länge

oder, als leichtes System, mit 6 bis 36 m umgebaut werden.“

Kurze Rüstzeiten

(Fotos: PERI, Terex Cranes)

„Der Terex AC 500-2 ist der kürzeste Acht-Achser seiner

Klasse mit nur 17,10 m Unterwagenlänge“, erklärt

Jahns weiter. „Mit der Auslegerverlängerung kommt der

Kran auf eine maximale Arbeitshöhe von 145,80 m. Der

Kran erreicht eine enorme Stärke über alle Tragkraftbereiche.

Dies liegt unter anderem an dem weiterentwickelten

Demag-Ovaloid-Querschnitt mit diagonal zentrierenden

Gleitschuhen und der Verstärkung des seitlichen Superlifts.

Kürzeste Rüstzeiten und die einfache Bedienung mit einer

neuartigen Kransteuerung sorgen für hohen Arbeitskomfort.

Angetrieben wird der Kran von der neuesten Daimler-

Motorentechnik mit 480 kW/653 PS bei 1800 U/min“,

ergänzt Jahns weitere technische Details des AC 500-2.

präsentiert Ihnen

fundamentale Neuentwicklungen

mit dem patentgeschützten

GrabiQ-10-Anschlagmittel-Programm

…die GrabiQ-Ära

…die gute alte Zeit

Welche bevorzugen Sie?

Nur 3 Bauteile 15 Bauteile

Gravierende Vorteile für den Anwender durch

– drastische Reduzierung der erforderlichen Bauteile,

– schnelle und einfache Handhabung,

– vielseitige Kombinationsmöglichkeiten.

Weitere Informationen durch den Gunnebo-Händler in

Weitere Informationen Ihrer Region, durch oder den direkt Gunnebo-Händler von: in

GUNNEBO INDUSTRIES Ihrer Region, GmbH oder · Essener direkt Str. von: 1 · 57234 Wilnsdorf

GUNNEBO Telefon: INDUSTRIES 0 27 39/89 GmbH 72-0 · Telefax: Essener 0Str. 27 39/89 1 · 57234 72 30Wilnsdorf

Telefon: E-Mail: 0 27 39/89 info@gunneboindustries.de

72-0 · Telefax: 0 27 39/89 72 30

E-Mail: www.gunneboindustries.de

info@gunneboindustries.de


K&H MARKTÜBERSICHT MOBILKRANE

Bollhalder

Liebherr Mobilkrane Hitachi

Grove

Typenbezeichnung

max. Hublast (t)

40 K&H Katalog 2010

max. Hubgeschwindigkeit

(m/min.)

max. Hubhöhen (m)

(Hauptmast/Hauptmast

+ Verlängerungen)

max. Ausladung (m)

Anzahl der Achsen

Anzahl der

gelenkten Achsen

Bakran 90-II 20 35 16 12 2 2 2 12 – 130 15 24 24 –

Bakran 90S 20 35 17 12 3 2 1 9/8/10 330 – 80 26 26 –

GMK2035E 40 190 29/46 34 2 2 2 12 205 – 74 24 24 –

Anzahl der

angetriebenen Achsen

Achslast bei

Straßenfahrt (t)

Motorleistung

Unterwagen (kW)

Motorleistung

Oberwagen (kW)

max. Fahrgeschwindigkeit

(km/h)

Gewicht bei

Straßenfahrt (t)

Einsatzgewicht (t)

Bemerkungen,

Sonstiges

TCM 540 40 138 31/47 34 4 * * * * 82 * * * Aufbaukran

GCK3045 45 120 34/47 36 3 3 3 12 – 330 80 36 – City-Kran

GMK3050-1 50 120 38/53 44 3 3 2/3 12 260 – 83 36 36 –

GMK3055 55 120 43/58 44 3 3 2/3 12 260 – 80 36 36 –

GKS55 55 125 43/60 42 3/5 0 0 * – 104 * * – Sattelkran

GMK4080-1 80 125 51/75 50 4 4 3/4 12 290 – 85 48 48 –

GMK4100 100 120 52/82 58 4 4 3/4 12 295 110 85 48 48 –

GMK4100L 100 120 60/83 54 4 4 3/4 12 295 110 85 48 48 –

GMK5095 100 120 60/83 58 5 5 3/4 12 390 110 85 60 – –

GMK5110-1 110 120 51/92 70 5 5 3/4 12 390 130 80 60 – –

GMK5130-2 130 120 60/95 64 5 5 3 12 390 130 80 60 – –

GMK5170 170 120 76/101 76 5 5 3/4 12 420 170 85 60 – –

GMK5220 220 125 68/108 62 5 5 3/4 12 420 170 85 60 – –

GMK6220L 220 120 72/112 80 6 6 3/4 12 420 170 78 72 – –

GMK6300 300 140 60/113 84 6 6 3/4 12 420 190 79 72 – –

GMK7450 450 120 60/141 92 7 7 3/4 12 420 190 85 84 – –

GTK1100 95 120 –/140 56 – – – 12 150 129 90 – – Neuheit 2007

SCX400 40 74 40/55 38 – – – – – 147 1,9 – 42,8 Raupenlaufwerk

SCX550 55 74 43/58 42 – – – – – 147 1,9 – 54,3 Raupenlaufwerk

SCX700 70 74 45/63 48 – – – – – 147 1,4 – 68,2 Raupenlaufwerk

SCX800HD-2 80 110 45,5/63,5 52 – – – – – 212 1,8 – 76,3 Raupenlaufwerk

SCX900-2 90 110 48/76 58 – – – – – 212 2,1 – 85 Raupenlaufwerk

SCX1200-2 120 110 60/88 74 – – – – – 212 1,7 – 117 Raupenlaufwerk

SCX1500-2 150 110 60/88 76 – – – – – 212 1,7 – 129 Raupenlaufwerk

SCX2800-2 275 110 70/107 96 – – – – – 272 1,1 – 223 Raupenlaufwerk

LTF 1035-3.1 35 120 30/45 42 3 * * * * 129 * 27,5 33 Teleskop-Aufbaukran

LTF 1045-4.1 45 120 35/44 42 4 * * * * 129 * 33 38 Teleskop-Aufbaukran

LTF 1060-4.1 60 111 40/56 48 4 * * * * 129 * 33 42 Teleskop-Aufbaukran

LTC 1055-3.1 55 120 36/50 46 3 3 3 12 – 338 75 36 42,4 Kompaktkran

LTM 1030-2.1 35 120 30/45 40 2 2 2 12 205 – 80 24 27 –

LTM 1040-2.1 40 120 35/44 39 2 2 2 12 205 – 80 24 29 –

LTM 1050-3.1 50 120 38/54 44 3 3 2/3 12 270 – 80 36 38 –

LTM 1055-3.2 55 120 40/56 48 3 3 2/3 12 270 – 80 36 41 –


4515

ARBEIT ODER Vergnügen?

:

BEI HYUNDAI SIND BEIDE WELTEN MITEINANDER VERKNÜPFT

Wie heißt es doch so schön: “Feste arbeiten, Feste feiern”? Als ob Sie wählen müssten. Als ob Arbeit

kein Vergnügen sein könnte. Wir haben eine ganze Reihe Maschinen entwickelt, mit denen die Zeit

nur so verfliegt. Paletten stapeln, Fässer heben oder einen Lkw beladen: Sie haben garantiert Ihren

Spaß dabei, selbst wenn Ihre Arbeitszeit schon lange vorbei ist.

www.hyundai.eu


K&H MARKTÜBERSICHT MOBILKRANE

Liebherr Mobilkrane

Typenbezeichnung

max. Hublast (t)

LTM 1070-4.2 70 125 50/65 48 4 4 2/3 12 270 – 80 48 51,8 –

LTM 1090-4.1 90 125 50/76 62 4 4 3/4 12 350 145 80 48 63 –

LTM 1095-5.1 95 120 58/82 62 5 5 3/4 12 370 145 80 60 68 –

LTM 1100-4.2 100 115 60/91 58 4 4 3/4 12 350 129 80 48 59 –

LTM 1100-5.2 100 130 52/84 66 5 5 3/4 12 370 145 80 60 80 –

LTM 1130-5.1 130 110 60/91 72 5 5 3/4 12 370 145 80 60 73 –

LTM 1150-6.1 150 110 66/93 76 6 6 3/4 12 400 129 80 72 103,8 –

LTM 1160-5.1 160 140 62/95 70 5 5 3/4 12 370 145 80 60 74,5 –

LTM 1200-5.1 200 130 72/98 82 5 5 3/4 12 370 145 80 60 132 –

LTM 1220-5.2 220 130 60/101 88 5 5 3/4 12 370 180 80 60 134 –

LTM 1250-6.1 250 135 72/108 92 6 5 3/4 12 450 180 80 72 170 –

LTM 1350-6.1 350 120 70/134 96 6 6 3/4 12 450 180 80 72 212 –

LTM 1400-7.1 400 130 60/130 100 7 7 3/4 12 450 240 80 84 224 –

LTM 1500-8.1 500 130 84/145 108 8 6 4 12 500 240 80 96 261 –

LTM 11200-9.1 1200 125 100/188 136 9 9 4 12 500 270 75 108 310 –

LG 1550 550 140 105/180 124 8 6 4 12 440 300 67,5 96 600 Gittermastmobilkran

LG 1750 750 130 140/193 136 8 8 4 12 500 400 80 96 800 Gittermastmobilkran

HS 825 HD 43,5 130 45 36 – – – – – 180/270 1,9 – 53 Hydro-Seilbagger

HS 835 HD 50 130 45 40 – – – – – 270 1,2 – 58 Hydro-Seilbagger

HS 845 HD 65 140 56 46 – – – – – 350 1,5 – 67,4 Hydro-Seilbagger

HS 855 HD 90 135 62 52 – – – – – 450 1,34 – 84,4 Hydro-Seilbagger

HS 875 HD 100 123 50 44 – – – – – 670 1,6 – 96,4 Hydro-Seilbagger

HS 885 HD 120 123 74 50 – – – – – 670 1,3 – 106,8 Hydro-Seilbagger

HS 895 HD 200 157 84 72 – – – – – 670 1,4 – 169,2 Hydro-Seilbagger

LR 1100 104 136 83/102 65 – – – – – 270 1,35 – 108,8 Raupenkran

LR 1130 137 136 93/125 85 – – – – – 270 1,5 – 135 Raupenkran

LR 1160 160 136 105/132 95 – – – – – 270 1,5 – 156 Raupenkran

LR 1200 220 136 117/148 85 – – – – – 270 1,5 – 210 Raupenkran

LR 1280 280 138 119/150 100 – – – – – 450 1,3 – 224,4 Raupenkran

LR 1300 300 138 123/172 105 – – – – – 450 1,3 – 290 Raupenkran

LR 1350/1 350 160 120/150 100 – – – – – 270 1,6 – 450 Raupenkran

LR 1400/2 400 134 119/162 120 – – – – – 300 1,8 – 550 Raupenkran

LR 1400/2-W 400 134 118/129 112 – – – – – 300 1,8 – 500 Schmalspurraupe

LR 1600/2 600 133 144/185 148 – – – – – 370 1,4 – 900 Raupenkran

LR 1750 750 130 140/191 136 – – – – – 400 1,6 – 1050 Raupenkran

LR 11350 1350 130 150/223 152 – – – – – 641 1,2 – 1600 Raupenkran

LTR 1060 60 111 40/54,5 48 – – – – – 129 3,4 – 61,4 Teleskop-Raupenkran

42 K&H Katalog 2010

max. Hubgeschwindigkeit

(m/min.)

max. Hubhöhen (m)

(Hauptmast/Hauptmast

+ Verlängerungen)

max. Ausladung (m)

Anzahl der Achsen

Anzahl der

gelenkten Achsen

Anzahl der

angetriebenen Achsen

Achslast bei

Straßenfahrt (t)

Motorleistung

Unterwagen (kW)

Motorleistung

Oberwagen (kW)

max. Fahrgeschwindigkeit

(km/h)

Gewicht bei

Straßenfahrt (t)

Einsatzgewicht (t)

Bemerkungen,

Sonstiges


Anzeige

Stromag ist Europas führender

Hersteller von mechanischer

Antriebstechnik und hat als Engineering-Partner

für wirtschaftliche

Kundenlösungen weltweit

einen guten Namen.

Die wirtschaftlichste Lösung für

sicherheitsgerichtete Abschaltungen

von Hubwerken ist der

Einsatz von Stromag-Getriebe-

Endschaltern.

Mit einer breiten Palette unterschiedlicher

Getriebesysteme,

verschiedener Schaltkontakte

und Gehäusen aus Metall oder

Kunststoff bietet die Stromag

Die Elektromagnet-Federdruckbremsen

der Stromag AG aus

Dessau gewährleisten hohe

Funktionssicherheit auch im

überfluteten Zustand gemäß

IP67. Bei einem kundenfreundlichen

Preis-Leistungs-Verhältnis

AG individuelle, kostengünstige

und qualitativ hochwertige

Lösungen für jeden Anwendungsfall.

Die unterschiedlichsten Kombinationen

von Getriebe-Endschaltern

mit analogen oder

digitalen Stellungsrückmeldesystemen

werden in flexible

Gehäusekonstruktionen integriert.

Besonders die einfach bedienbare,

aber dennoch sehr präzise

Schaltpunkteinstellung ist die

herausragende Eigenschaft aller

Stromag-Getriebeschalter.

und der technischen Konzeption

ist der Einsatzort der Bremsen an

Oberdecks von Hafenkrananlagen

und Seeschiffen bestens

geeignet. Weitere Einsatzgebiete

mit hoher Schutzanforderung

sind Walz- und Hüttenwerke.


K&H MARKTÜBERSICHT MOBILKRANE

Sennebogen Liebherr Mobilkrane

Spierings

Typenbezeichnung

max. Hublast (t)

LTR 1100 100 110 52/83 60 – – – – – 145 2,8 – 102 Teleskop-Raupenkran

LTR 11200 1200 135 100/189 136 – – – – – 270 1,8 – 380 Teleskop-Raupenkran

MK 63 8 75 48 36 3 3 2 12 240 24 – 36 36 1800 kg bei 36 m

MK 88 8 75 59 45 4 4 3 12 300 28 – 48 64 2050 kg bei 45 m

MK 100 8 75 68 52 5 5 3 12 370 30 – 60 60 1600 kg bei 52 m

MK 110 8 75 68 52 5 5 3 12 370 30 – 64 64 1800 kg bei 52 m

608 Multicrane 8 95 20 18 2 2 2 – – 91 26 – 19,3 Teleskopkran Mobil

613 M 16 95 19/25 16/20 2 2 2 – – 91 26 – 18 Teleskopkran Mobil

613 R 16 95 19/25 16/20 – – – – – 91 2,7 – 22,5 Teleskopkran Raupe

643 M 40 95 30/43 26/38 2 1 2 – – 135 30 – 24 Teleskopkran Mobil

643 R 40 95 30/43 26/38 – – – – – 135 2,7 – 36–42 Teleskopkran Raupe

683 M 80 95 42 38 2 1 2 – – 186 10 – 65 Teleskopkran Mobil

683 HD 80 95 42/60 38/56 – – – – – 186 2,5 – 82 Teleskopkran Raupe

HPC 40 40 95 30/37 26/32 mind. 3 1/2 2/3/4 – – 91 80 24/32 – Lkw-Serienfahrgest.

630 HD 30 – 32,7 30 – – – – – 148 2,5 – 32,8 Seilbagger

640 HD 40 126 46,7 38 – – – – – 148-205 2,5 – 45,8 Seilbagger

650 HD 50 126 52,3 46 – – – – – 205 2,1 – 54 Seilbagger

660 HD 60 115 54,1/62,4 48 – – – – – 261-354 2,2 – 61,2 Seilbagger

680 HD 80 110 59,7/68 50 – – – – – 261-354 2,1 – 72 Seilbagger

6100 HD 100 95 69,1 54 – – – – – 354-470 1,3 – 96 Seilbagger

6130 HD 130 95 69,1 60 – – – – – 354-470 1,3 – 112 Seilbagger

6180 HDSL 200 95 84/106 68 – – – – – 470-570 1,2 – 170 Seilbagger

680 HMC 45 110 37,3 33 2 1 2 – – 261 10 – 66 Hafenmobilkran

6100 HMC 60 110 40 36 2 2 1 – – 354 7 – 95 Hafenmobilkran

6130 HMC 70 95 43 38 4 4 2 – – 400 5 – 145 Hafenmobilkran

6180 HMC 100 95 54 48 4 4 2 – – 400 6 – 170 Hafenmobilkran

2200 80 120 59,7/70 62 – – – – – 186 2,1 – 72 Raupenkran

3300 Star-Lifter 125 140 75/90 68 – – – – – 186 1,8 – 105 Raupenkran

4400 Star-Lifter 150 140 80,3/99 72 – – – – – 186 1,4 – 141 Raupenkran

5500 Star-Lifter 180 140 80,3/104 72 – – – – – 261 1,4 – 160 Raupenkran

SK377-AT3 7,5 – 35,7 33 3 2 2 12 265 129 85 36 36 1,9 t bei 33 m

SK498-AT4 8 – 46,5 44 4 3/2 3 12 300 129 85 48 48 1,9 t bei 44 m

SK599-AT5 9 – 55,7 50 5 4 3 12 375 129 85 60 60 1,9 t bei 50 m

SK1265-AT6 10 – 64,2 60 6 5 3 12 375 129 85 72 72 1,7 t bei 60 m

SK2400-AT7 18 – 56 42 7 7 4 12 375 129 85 84 84 5,5 t bei 42 m

SK2400 R 18 – 56 42 – – – – 205 205 3 84 84 5,5 t bei 42 m, Raupe

44 K&H Katalog 2010

max. Hubgeschwindigkeit

(m/min.)

max. Hubhöhen (m)

(Hauptmast/Hauptmast

+ Verlängerungen)

max. Ausladung (m)

Anzahl der Achsen

Anzahl der

gelenkten Achsen

Anzahl der

angetriebenen Achsen

Achslast bei

Straßenfahrt (t)

Motorleistung

Unterwagen (kW)

Motorleistung

Oberwagen (kW)

max. Fahrgeschwindigkeit

(km/h)

Gewicht bei

Straßenfahrt (t)

Einsatzgewicht (t)

Bemerkungen,

Sonstiges


Krane

Verkauf · Miete · Leasing

Turmdrehkrane von 14 bis 60 m Ausladung

komplette Typenreihe, feuerverzinkt,

praxisgerecht

Container · Bauaufzüge · Maurerarbeitsbühnen

82538 Geretsried

Tel.0 8171/2196-0 · Fax 21 96 66

www.condecta.de

info@condecta.de

www.vehiclebay.de

www.vehiclerent.de

Liebl Kranbau GmbH · Hafenbahnstraße 10 a · 70329 Stuttgart

info@liebl-kranbau.de · www.liebl-kranbau.de

☎ (07 11) 32 53 98 · FAX (07 11) 32 58 29 · MOBIL (01 71) 2 85 71 66

Beratung

Projektierung

Fertigung

Vertrieb

Montage

Reparaturen

Prüfung

Batterien regenerieren mit MEGAPULSE

• Steigerung der

Ladespannung

• Anstieg der Säuredichte

• Verbessert das Startverhalten

der Batterie

Stark in Hebetechnik!

Hebezeuge Krananlagen Kranzubehör

Anschlag- und Lastaufnahmemittel

ECK HEBETECHNIK

Ackerstraße 8 · 98544 Zella-Mehlis · Telefon: (0 36 82) 48 20 13 · Telefax: (0 36 82) 48 27 09

E-Mail: info@eck-hebetechnik.de · Internet: www.eck-hebetechnik.de

Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001: 2000 von

DVS ZERT e.V. DE-1999-023-1

Registergericht Memmingen, HRB 8610

Geschäftsführer/in: W. Erich Moraru, Nicole Moraru

UST-IdNr. DE 129095498

WIMO Hebetechnik GmbH

Bahnhofstraße 1 · D-87789 Woringen · Tel. (0 83 31) 95 53-0 · Fax (0 83 31) 95 53-53

Internet: www.wimo-ht.de · E-Mail: info@wimo-ht.de

Alsbachstr. 15 · D-66115 Saarbrücken

Tel. 06 81/99 27 40 · Fax 06 81/99 27 421

info@novitec.de · www.novitec.de

WIMO Hebetechnik

UVV-Prüfungen

Störungsdienst/Reparaturen

Anschlagmittel/Traversen

Stahlbau

Großer Schweißnachweis nach DIN

Charlys

Kran-Anstreicherei

Wir streichen Krane

aller Art im auf- und

abgebauten Zustand!

Charly Betzemeier

Leopoldstr. 8, D-32657 Lemgo

Tel. 05261/15887 Fax 16798

www.krananstreicherei.de

Baukrane

Vermietung An- und Verkauf

NEU bei Fa. SCHREIBER

PEKAZETT

Mobile Baustraßen

Vertrieb und Service

D - 86825 Bad Wörishofen

Tel. 0049(0) 8247/53 88

Fax 0049(0)8247/333508

www.baukrane-schreiber.de

schreiber.krane@t-online.de

www.kran-und-hebetechnik.de

FÖRDERN

DOSIEREN

TRANSPORTIEREN

Beer Fördertechnik • 64732 Bad König

Tel. (0 61 63) 93 03 30 · Fax 93 03 50

Fordern Sie kostenlos unsere

Informationsunterlagen an!

Wir verlegen und vermieten

Behelfsstraßen Kunststoffplatten

Fahrbleche Spezialkonstruktionen

Baggermatratzen Lastverteilerplatten

Just-in-time-Service

Rent a Street

Tietje & Wittrock GmbH

21107 Hamburg - Industriestraße 126

Telefon (0 40) 3 07 84 66 - Telefax (0 40) 7 53 10 80

E-Mail: rent.a.street@t-online.de


K&H MARKTÜBERSICHT MOBILKRANE

Tadano Faun

Terex-Demag

Typenbezeichnung

max. Hublast (t)

ATF 40G-2 40 130 37,5/45 38 2 2 2 12 205 – 85 24 29 –

ATF 50G-3 50 120 41/57,5 42 3 3 3 12 240 – 85 36 39 –

ATF 60-3 60 130 41/57 44 3 3 3 12 240 – 80 36 44,2 –

ATF 65G-4 65 130 45/61 50 4 4 3/4 12 290 90 85 48 50,5 Taxi-Version

ATF 90G-4 90 115 52,5/71 56 4 4 3/4 12 315 128 85 48 63,8 –

ATF 110G-5 110 130 53/84 64 5 4 3/4 12 390 129 85 60 86,3 –

ATF 130G-5 130 130 61/93 76 5 5 3/4 12 390 129 85 60 96 –

ATF 160G-5 160 130 61/100 76 5 4 4 12 390 138 85 60 113 –

ATF 220G-5 220 128 69/108 84 5 4 3/4 12 390 138 85 60 135 –

HK 40 40 135 37/46 40 *3/4 * * * * 88 * * * Lkw-Serienfahrgest.

HK 60 60 130 42/58 40 4 * * * * 90 * * * Lkw-Serienfahrgest.

HK 70 70 130 46/61 50 5 * * * * 90 * 54 * Lkw-Serienfahrgest.

BKF 40/L 40 120 24/30 20/26 4 3 3/4 10,5/5,5 315 – 80 30,2/32 30,2/32 –

GR-300EX 30 118 33/45 36 2 2 2 13,5 160 – 47 26,9 26,9 RT

GR-550EX 55 147 42/60 40 2 2 2 24/20 200 – 39 43,7 43,7 RT

GR-700EX 70 143 45/62 41 2 2 2 24,7/23,7 200 – 39 48,5 48,5 RT

AC 40/2 40 115 45,4 38 2 2 2 12 205 – 80 24 – –

AC 40/2L 40 115 47 36 2 2 2 12 205 – 80 24 – –

AC 50-1 50 125 57,6 40 3 3 3 12 240 – 80 36 – –

AC 60/3 60 115 55,4 40 3 3 3 12 260 – 85 36 – –

AC 60/3L 60 115 59,4 44 3 3 3 12 260 – 85 36 – –

AC 80-2 80 110 67,6 50 4 4 4 12 315 – 80 48 – –

AC 100 100 110 83,2 60 5 4 4 12 350 129 85 60 – opt. m. Nachl.

AC 100/4 100 115 77 58 4 4 4 12 335 129 85 48 – –

AC 100/4L 100 115 81,7 58 4 4 3 12 335 129 80 48 – –

AC 120-1 120 145 93 66 5 4 4 12 350 129 85 60 –

AC 140 140 145 93 70 5 4 4 12 390 129 85 60 – opt. m. Nachl.

AC 160-2 160 125 97 66 5 4 4 12 390 129 85 60 – –

AC 200-1 200 120 100 74 5 4 4 12 390 170 80 60 – opt. m. Nachl.

AC 250-1 250 116 113,2 82 6 5 4 12 450 205 80 72 – –

AC 300/6 300 116 125,7 96 6 5 4 12 450 205 80 72 – –

AC 350 350 155 126,4 90 6 5 4 12 450 205 85 72 – –

AC 500-2 500 154 145,8 110 8 7 4 12 480 205 64 96 – –

AC 700 700 151 150 110 9 8 4 12 480 205 63 108 – –

AC 1000 1000 120 163 134 9 9 4 12 480 – 80 108 – –

TC 40 40 115 45 40 3 1 2 9/10,5 240 – 90 30,1 – –

* Die technischen Daten sind abhängig vom beigestellten Chassis und der Ausführung

46 K&H Katalog 2010

max. Hubgeschwindigkeit

(m/min.)

max. Hubhöhen (m)

(Hauptmast/Hauptmast

+ Verlängerungen)

max. Ausladung (m)

Anzahl der Achsen

Anzahl der

gelenkten Achsen

Anzahl der

angetriebenen Achsen

Achslast bei

Straßenfahrt (t)

Motorleistung

Unterwagen (kW)

Motorleistung

Oberwagen (kW)

max. Fahrgeschwindigkeit

(km/h)

Gewicht bei

Straßenfahrt (t)

Einsatzgewicht (t)

Bemerkungen,

Sonstiges

Alle Angaben ohne Gewähr.


Terex-Demag

Typenbezeichnung

max. Hublast (t)

max. Hubgeschwindigkeit

(m/min.)

max. Hubhöhen (m)

(Hauptmast/Hauptmast

+ Verlängerungen)

max. Ausladung (m)

Anzahl der Achsen

Anzahl der

gelenkten Achsen

TC 40 L 40 115 46 42 3 1 2 9/10,5 240 – 90 30,1 – –

TC 60 60 115 55 46 4 2 2 9,1/10 265 – 90 38,2 – –

TC 60 L 60 115 60 42 4 2 2 9,1/10 265 – 90 38,2 – –

Anzahl der

angetriebenen Achsen

Achslast bei

Straßenfahrt (t)

Motorleistung

Unterwagen (kW)

Motorleistung

Oberwagen (kW)

max. Fahrgeschwindigkeit

(km/h)

Gewicht bei

Straßenfahrt (t)

Einsatzgewicht (t)

Bemerkungen,

Sonstiges

TC 2800-1 600 120 138/185 142 8 8 4 12 482 390 75 92 – Autokran

CC 2000-1 300 150 108/168 134 – – – – – 260 2 – 304 Raupe

CC 2200 350 150 108/168 138 – – – – – 260 2 – 309 Raupe

CC 2400-1 400 150 108/180 142 – – – – – 260 2 – 233 Raupe

CC 2500-1 500 150 108/168 142 – – – – – 315 1,4 – 375 Raupe

CC 2800-1 600 120 84/174 138 – – – – – 390 1,2 – 375 Raupe

CC 2800-1/NT 600 120 78/150 138 – – – – – 390 1,2 – 440 Schmalspurraupe

CC 5800 1000 110 210 132 – – – – – 315 1,1 – 520 Raupe

CC 6800 1250 110 114/210 170 – – – – – 315 1,1 – 540 Raupe

CC 8800-1 1600 120 150/216 174 – – – – – 380 0,8 – 992 Raupe

CC 8800-1 Twin 3200 120 235 180 – – – – – 380 0,8 – 2190 Raupe

CC 9800 1600 120 108/228 172 – – – – – 380 1,1 – 1060 Raupe

Der bundesweite Krandienstleister für

Fertigbau-, Industrie- und Stahlbaumontagen

Krösche-Kran Service GmbH · Carl-Hampe-Straße 3

D-37603 Holzminden · Tel.: +49 (0) 55 31/93 01-0 · Fax: +49 (0) 55 31/93 01-21

E-Mail: info@kroesche-kran.de ·Internet: www.kroesche-kran.de

Kran- und Hebetechnik • Wilhelm-Giese-Straße 26 • 27616 Beverstedt

Mitglied

Bundesfachgruppe

Schwerlast und

Kranarbeiten

Mitglied

Bundesverband

deutscher

Fertigbau


K&H MOBILKRANE

INDUSTRIEKRANE Duisburger Spezialitäten

Den Bezug der neuen Betriebsstätte

in Duisburg nahmen die Unternehmen

Baumo Kranservice und UNIC

& Mobile in Duisburg zum Anlass, im Juni

vergangenen Jahres Geschäftspartner und

Freunde zu einem Tag der offenen Tür einzuladen

und gleichzeitig den Vertrieb der

italienischen Galizia-Pick-and-Carry-Krane

zu starten. So standen am Tag der offenen

Tür, zu dem Dietlind Körner und Bernd

Schubert eingeladen hatten, insbesondere

die UNIC-Minikrane sowie die Geräte von

Galizia im Mittelpunkt des Besucherinteresses.

Hierzu war Ing. Fabio Vercelli von

der Galizia GRU SNC aus Italien angereist,

um Interessenten Informationen aus erster

Hand liefern zu können.

Die Besonderheiten der Galizia-Krane

liegen insbesondere bei den kompakten

Maßen, der geringen Verkehrsfläche, die

im Betrieb benötigt wird und natürlich der

48 K&H Katalog 2010

Versteckte Werte:

Bei einem Lastradius

von 0,8 m kann der

F-200 eine Last von

20 t aufnehmen.

Für den Einsatz in

explosionsgefährdeten

Bereichen konzipiert:

Die in Paris

präsentierten AirLift-

Krane von UNIC sind

Atex-zertifiziert.

Zu den echten Spezialisten unter den Mobilkranen zählen die so

genannten Industrie- und Minikrane. Geräte wie die von UNIC oder

Galizia ermöglichen das Einheben oder Umsetzen von Maschinen

oder Bauteilen bei besonders kniffligen Platzsituationen.

Fähigkeit, Lasten aufnehmen zu können

und diese entweder frei oder auf einer entsprechenden

Fläche am Fahrzeug abgelegt,

transportieren zu können.

Neun Kran-Modelle

(Fotos: Baumo, fh)

Galizia selbst produziert neun verschiedene

Kranmodelle mit Elektro- sowie Dieselantrieb,

den G20, G35, G50, G70, G90,

G120, G150, F200 und F250. Die entsprechenden

Traglasten liegen zwischen 2 bis

25 t, die Durchfahrtsbreiten betragen 0,93

bis 2,42 m und als maximale Hakenhöhen

werden von Galizia Werte zwischen 5,15

und 15 m genannt. Gerade in Einsatzbereichen,

in denen emissions- und immissionsfrei

gearbeitet werden muss, können

insbesondere die Elektro-Modelle ihre

Vorteile ausspielen. Ergänzt wird der Vertrieb

der italienischen Pick-and-Carry-

Krane durch den Service und die Vermietung

der bekannten UNIC-Minikrane. Ursprünglich

für platzbeschränkte Baustellen

in Japan konstruiert, sind Minikrane

heute in einer immer größeren Zahl von

namhaften Unternehmen auch hier zu

Lande zu finden.

Zur Ergänzung der bereits vorhandenen

Antriebsarten (Diesel, Benzin, Elektro

und Gas) präsentierte man auf der Intermat

im vergangenen Jahr so genannte Air-

Lift-Krane, Minikrane für ex-geschützte

Bereiche. Die kompakte Konstruktion in

Kombination mit einer funkenfreien Antriebstechnologie

führte zur Entwicklung

der mit Druckluft angetriebenen Minikrane,

die nach Unternehmensangaben komplett

den Richtlinien der von der Atexzertifizierten

Zone 1 entsprechen. Fraglos

bieten Baumo und UNIC damit vom neuen

Standort aus ein interessantes Programm

an spezialisierten Hebegeräten an,

die sich insbesondere durch kompakte

Maße bei vergleichsweise großen Hubleistungen

auszeichnen und so ihre Kunden

unter den Vermietern und entsprechenden

Industriebetrieben finden.


Sicherheits – Funkfernsteuerungen

qualitativ – robust – wirtschaftlich

Deutschland

HETRONIC Deutschland GmbH

ist seit 1982 am Markt.

80 Mitarbeiter im Stammhaus

und 5 Service- und Vertriebsstützpunkte

garantieren Ihnen

einen TOP Service und sichern

Ihnen standardisierte und

spezifische Lösungen

aus einer Hand zu.

In folgenden Bereichen

liegen unsere Stärken:

• Industrie

• Bauwirtschaft

• Fahrzeugtechnik

• Land- und Forstwirtschaft

• EX-Ausführungen

• Railway Einsatz

HETRONIC Deutschland GmbH

Adalbert-Stifter-Straße 2

D-84085 Langquaid

Telefon 09452 189-0

Telefax 09452 189-201

info@hetronic.de

Vertrauen in Qualität

hetronic.de


K&H FUNKFERNSTEUERUNGEN

DIE ANBIETER

Autec srl

I-36030 Caldogno

✆ + 39 (0) 04 44/90 10 00

Cattron-Theimeg Europe GmbH

D-41066 Mönchengladbach

✆ +49 (0) 21 61/63 63-0

Cavotec Micro-control GmbH

D-93326 Abensberg

✆ +49 (0) 94 43/92 86 00

Gross Funk

D-67707 Schopp

✆ +49 (0) 63 07/92 12-0

HBC-radiomatic GmbH

D-74564 Crailsheim

✆ +49 (0) 79 51/3 93-0

Hetronic Deutschland GmbH

D-84085 Langquaid

✆ +49 (0) 9 52/1 89-0

Ikusi

E-20014 San Sebastian

✆ +34(0)943448800

Jay Electronic/Welotec

D-48366 Laer

✆ +49 (0) 25 54/91 30 00

NBB Controls & Components AG

D-75248 Ölbrunn-Dürrn

✆ +49 (0) 72 37/99 90

ProEltec GmbH/IMET

D-48529 Nordhorn

✆ +49 (0) 59 21/8 79-2 80

Scanreco

S-10074 Stockholm

✆ +46(0)8/55632800

Tele Radio GmbH

D-84069 Schierling

✆ +49(0)9451/9448550

Teletec GmbH

D-10999 Berlin

✆ +49(0)30/6124045

Tyro Remotes

NL-7602 KA Almelo

✆ +31 (0) 20 34/29 59-4 53

Sicher aus

der FERNE

Alles unter Kontrolle: Mit der

Fernbedienung in der Hand muss der

Kranführer nicht in gefährliche Bereiche.


Funkfernsteuerungen haben sich mittlerweile

ihren festen Platz in der Bauindustrie und in

Betrieben mit den unterschiedlichen Hebegeräten

erobert. Neben einer komfortableren

Arbeitsweise spielt heute insbesondere die

Arbeitssicherheit beim Einsatz der Steuerungen

eine Rolle – das gilt dann ganz besonders, wenn

beispielsweise auf größeren Baustellen die

Aufnahme- oder Ablegestelle von Lasten für

einen Kranbediener nicht einsehbar sind.

Mit der Fernbedienung in der Hand sind derartige

Situationen absolut kein Problem mehr. Der

Bediener kann mit seinem „Steuerkasten“ in der

Hand der Last folgen und sie und natürlich das unmittelbare

Umfeld, jederzeit im Auge behalten. Den Status

exklusiven Zubehörs im Arbeitsalltag haben sie längst

verloren, die Kabel- oder Funkfernsteuerungen, die heute

vielfach zum Bedienen kleiner und großer Arbeitsmaschinen

eingesetzt werden.

Zu den Vorteilen der mobilen Bedienungshilfen zählen

insbesondere die Unabhängigkeit von der Arbeitsmaschine

selbst – man ist nicht an günstig oder ungünstig platzierte

Bedieneinrichtungen gebunden – und die recht

kompakten Abmaße sowie geringen Gewichte der jeweiligen

Sender fördern die Akzeptanz bei den Nutzern. Nicht

ohne Grund macht sich auch bei den Fernbedienungen

die Generation der „Handys“ breit.

Gesicherte Bedienung

Zu den obersten Beschaffungskriterien zählt neben

einer absoluten Betriebssicherheit eine robuste Konstruktion

insbesondere der Sendeeinheiten. Zur geforderten

Betriebssicherheit zählt beispielsweise auch die gezielte

Robust:

Insbesondere

die Sender von

Fernsteuersystemen

werden

solide ausgelegt.

Guitel

Rollen GmbH

Minderheideweg 2

D-32425 Minden

Telefon: +49 (0) 5 71/7 98 94 44

Telefax: +49 (0) 5 71/7 98 94 45

E-Mail: info@guitel.de

Web: www.guitel.de

Weit mehr als 2000

verschiedene Räder

und Rollen lieferbar.

Fordern Sie jetzt

unseren kostenlosen

Gesamtkatalog an.

K&H – Die Fachzeitschrift

www.kran-und-hebetechnik.de


Eine Frage der Funktionsvielfalt: Hetronic richtet sich bei der Ausstattung der Sender nach dem gewünschten Leistungsumfang.

Nutzung durch eine bestimmte Gruppe oder einen einzelnen

Mitarbeiter. Gerade auch im Outdoor-Einsatz sind Sicherungen

sinnvoll, die gegen eine unberechtigte Inbetriebnahme einer

(Funk-)Fernsteuerung schützen. Das kann entweder mithilfe eines

Schlüssels oder durch einen Tastencode erfolgen.

Zu den weiteren Beschaffungskriterien einer Funkfernsteuereinrichtung

zählt ferner die verfügbare Batteriekapazität bzw. das

Stromversorgungskonzept. Gerade bei kontinuierlichen Einsätzen

Messe-Direktheft

erscheint am

12.April 2010

K&H Verlags-GmbH

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0

Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22

www.kran-und-hebetechnik.de

info@kran-und-hebetechnik.de

der Steuereinheiten ist eine ebenso kontinuierliche Verfügbarkeit

der notwendigen Energie ein entscheidender Aspekt für den

Nutzer des Systems.

Last but not least besitzt der Service für die Fernsteuerungen,

wie auch bei den eigentlichen Arbeitsgeräten, heute eine überproportional

hohe Bedeutung für die Beschaffung der elektronischen

Helfer. Schließlich entfallen mit dem Defekt der drahtlosen

Bedienung auch die entsprechenden Nutzungsvorteile – da ist


dann im Fall der Fälle schnelle Hilfe angesagt. Die setzt

sich aus der schnellen Verfügbarkeit der entsprechenden

Servicekräfte sowie der kurzfristigen Bereitstellung notwendiger

Ersatzteile zusammen. Keine Frage: Ob Ladekran,

überschweres Hebegerät oder selbstfahrende Schwerlasttransporter,

die heutige Funkfernsteuertechnik bietet

praktisch für jeden Einsatzfall und alle denkbaren Maschinen

die passende Bedieneinheit.

Wirtschaftliche Vorteile

Die kommende bauma in München wird auch in diesem

Segment die Vielfalt der Branche präsentieren. Da

muss der Kunde mit seinem gewählten Anbieter nur noch

die auf ihn zugeschnittene Fernsteuerlösung konfigurieren

– und die wirtschaftlichen und sicherheitstechnischen

Vorteile werden sich dann praktisch ferngesteuert

einstellen.

www.kran-service-hartmann.de · info@kran-service-hartmann.de

Reparaturbetrieb/Unfallinstandsetzungen

❋ Mobilkrane

❋ Arbeitsbühnen

❋ Baumaschinen

Schweißfachbetrieb

Herstellerqualifikation Klasse E

❋ Auslegerinstandsetzungen

❋ Schweißsonderkonstruktionen

❋ Mobiles Bohrwerk

Karosseriebau

❋ Fahrerhäuser

❋ Kabinen

Service am Kunden: Eigene Schulungszentren dienen der

Fort- und Weiterbildung zur Funktion und Bedienung aktueller

Produkte. (Fotos: HBC, Cattron-Theimeg, Hetronic)

Kran-Service Hartmann GmbH

Gewerbering 12

D-02828 Görlitz

Telefon +49 (0) 35 81/38 63-0

Telefax +49 (0) 35 81/38 63-21


K&H TURMDREHKRANE

Dem HIMMEL

entgegen

Noch ausgesprochen frisch sind die Bilder

der feierlichen Eröffnung des Burj Khalifa

in Dubai in Erinnerung. Heimlicher Star der

Errichtung des mit 828 m höchsten Gebäudes

der Welt war der Inder Babu Sassi, der in

mehreren hundert Metern über Monate hinweg

seinen Wippkran bediente – und dort auch

angesichts des schwierigen Zuganges lebte.

Zweifelsohne ein extremes Beispiel für die

Nutzung eines Turmdrehkonzeptes, ohne

das die Errichtung des Gebäudes so nicht

möglich gewesen wäre. Doch auch die

kleinsten Vertreter der Gattung sind auf

den unzähligen Bau- und Einsatzstellen

dieser Welt unverzichtbar.


Beeindruckende Kulisse: Gerade bei

den zahlreichen Kraftwerksneubauten

in Europa haben sich die Turmdrehkranflotten

als unerlässliche Helfer erwiesen.

DIE HERSTELLER

Arcomet Deutschland GmbH & Co. KG

D-53909 Zülpich

✆ +49 (0) 22 52/83 81-0

AST GmbH/Gelco

D-89134 Blaustein-Dietingen

✆ +49 (0) 73 04/43 09 94

Bachmann AG Beringen (Swiss-Crane)

CH-8222 Beringen

✆ +41(0)52/6876060

Condecta München Baumaschinen

und Baugeräte GmbH

D-82538 Geretsried

✆ +49(0)8171/21960

Eurogru

D-64390 Erzhausen

✆ +49(0)6150/82036

Jost/MTI-LUX S.A.

L-6735 Grevenmacher

✆ +3 52/26 72 94 46

Kammerlander KML GmbH

D-71101 Schönaich

✆ +49 (0) 70 31/75 76-0

König Baumaschinen-Vertrieb GmbH

D-53567 Asbach

✆ +49 (0) 26 83/91 72-0

Liebherr-Werk Biberach GmbH

D-88400 Biberach

✆ +49 (0) 73 51/41-0

Construcciones Metálicas COMANSA S.A.

E-31620 Huarte-Pamplona

✆ +34 (0) 9 48/33 50 61

Manitowoc (Potain)

F-69132 Ecully Cedex

✆ +33/4 72 18 20 20

Terex Comedil/CKD GmbH

D-53909 Zülpich

✆ +49 (0) 22 52/83 50 00

Wilbert Kranservice GmbH

D-55442 Stromberg

✆ +49 (0) 67 24/6 06-0

Wolffkran GmbH

D-74076 Heilbronn

✆ +49 (0) 71 31/98 15-0


Kompakte Transportmaße gefragt: Neben den

eigentlichen Hubleistungen zählen bei den

Faltkranen auch wirtschaftliche

Transportabmessungen.

Groß und kompakt:

Die zunehmenden

Wippkrane entstehen

durch die erhöhte Bautätigkeit

in Innenstädten.


Ob nun als faltbare Variante mit einer entsprechend hohen

Mobilität oder als modularer Kletterkünstler aus einem

breit gefächerten Baukasten – Turmdrehkrane zählen nach

wie vor zu den klassischen Hebegeräten auf allen Baustellen

dieser Welt. In Branchenkreisen haben dabei in jüngster Zeit

besonders die neuen, ausgesprochen leistungsfähigen Wippkrane

von Wilbert und Wolffkran von sich reden gemacht. Das Besondere

dieser Entwicklung: Mit der vergleichsweise hohen Leistung

in Verbindung mit der spezifischen Geometrie der schmalen

Hebegeräte ergeben sich für die klassischen Mobilkranvermieter

insbesondere unter wirtschaftlichen Aspekten interessante Überschneidungen

bei ausgesuchten Lastfällen mit den vorhandenen

Tele-Geräten. Noch vor wenigen Jahren hätten sich die betroffenen

Unternehmen bei den jeweiligen Vermietspezialisten mit

einer hohen Zahl an Turmdrehkranen für einen absehbaren

Zeitraum eingedeckt – immer die Schonung des Eigenkapitals

im Hinterkopf.

Verfügbarkeit sichern

Inzwischen hat sich die Situation etwas geändert. Eine zunehmende

Zahl an Bauunternehmen hat sich erneut des eigenen

Kranparks besonnen, nicht zuletzt, um auch bei dringender

Vehicles-

World-Online

www.kran-und-hebetechnik.de

www.vehiclebay.de

www.vehiclerent.de

www.vehicles-world-online.de

www.adressimo.de

www.nfm-verlag.de

www.contrailo.de

www.in-fbll.de

Leistungsträger: Der neue

WT 1905L von Wilbert.

Nachfrage gegebenenfalls mit eigenem Equipment kurzfristig reagieren

zu können. Dieser Entwicklung möchten sich prinzipiell

auch nicht die bisherigen Vermieter von Mobilkranen entziehen.

Bei der Finanzierung kann man auf bestehende und bewährte

Modelle des Finanzsektors zurückgreifen. So empfiehlt es sich

heute, bei der Beschaffung von technischem Gerät für das Unternehmen

auf einen Dreiermix von Eigentum, Leasing und Miete

zu setzen. Der eigene Teil des Gesamtgeräteparks dient einer

gewissen Grundversorgung, die es auch erlauben sollte, in ent


Ideal: Obendrehermontage

durch weiteren,

bereits vorhandenen

Turmdrehkran.

sprechenden Situationen auch kurzfristig die gefragte Ausstattung

disponieren zu können. Ein zweites Drittel sollte insbesondere

unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten geleast werden (Stichwort:

Schonung von Eigenkapital), während heute Beschaffungsund

Finanzierungsexperten raten, einen weiteren, variablen

Anteil der Geräte anzumieten. Hier geht es insbesondere darum,

Bedarfsspitzen abdecken zu können. Allerdings muss man berücksichtigten,

dass die beschriebenen Modelle je nach Größe und

typischer Auftragslage eines Unternehmens variieren. Hier sind

kompetente Berater bei Banken und Herstellern gefragt.

Neue Produktionen

Die steigende Nachfrage nach hochbautauglichem Krangerät

zeigt sich aber auch noch auf anderer Seite. So entstehen bei den

Herstellern auch heute noch weitere Fertigungsstätten. Wie in

anderen Kranbereichen auch, bedeutet die gestiegene Nachfrage

nicht nur eine Herausforderung für die eigentlichen Hersteller.

Bedingt durch moderne Produktionsverfahren und der damit

weiter fortschreitenden Spezialisierung der Unternehmen stehen

heute die Zulieferer der Komponenten in einem deutlich engeren

Verhältnis zum eigentlichen (End-)Montageprozess, wie dies früher

der Fall war. So wundert es auch nicht, das die Konzentration

innerhalb der Märkte sowie eine seinerzeit eingeleitete Reduzie-


ung von Fertigungskapazitäten zu den bekannten Lieferengpässen

bei Komponenten im jetzt bekannten Maße geführt hat.

Elektronik auf dem Vormarsch

Umgekehrt hat die technologische Konzentration auf Kernkompetenzen

die Weiterentwicklung der jeweiligen Einzelsysteme

positiv beeinflusst. So finden sich selbst bei Hochbaukranen in

steigendem Maße elektronische Konzepte, die die Bedienung

nicht nur einfacher, sondern auch sicherer und wirtschaftlicher

machen sollen. So dienen Sensoren in Verbindung mit einer

entsprechenden Elektronikstruktur dazu, vorgegebene Lastwerte

nicht zu überschreiten oder aber durch entsprechende Programme

einen verschleißarmen Betrieb zu ermöglichen. Die aktuelle

Elektronikausstattung geht sogar noch einen Schritt weiter: Über

moderne Telekommunikation in Verbindung mit hoch entwickelten

Telematiksystemen können die Hersteller bei entsprechender

Ausstattung vom Werk aus weltweit die eigenen Geräte überwa-

Inspired Engineering

Echtes

Nischenmodell:

Ein Gelco-

Kran

mit Durchfahrtsportal.

chen und im Falle eines Defektes ohne Verzögerung die notwendigen

Reparaturleistungen oder auch den Versand benötigter

Ersatzteile veranlassen. Ziel: Mögliche Ausfallzeiten und damit

wirtschaftlichen Schaden verringern und somit letztendlich die

Wirtschaftlichkeit über den gesamten Nutzungszeitraum des

Gerätes auf dem gewünscht hohen Niveau zu halten. Neben der

19-23 APRIL 2010


Gefragt: Gerade im schweren Segment bieten viele Hersteller

Wippkrane an.

Grenzüberschreitend: Auch Spierings hat im Sinne einer höheren

Mobilität das bisherige Fahrwerkskonzept durch ein Raupenfahrwerk

ersetzt. (Fotos: Hersteller, fh)

60 K&H Katalog 2010

elektronischen, aber auch elektrischen Weiterentwicklung

der Turmdrehkrane partizipiert auch der eigentliche

Stahlbau von den konstruktiven und technologischen

Fortschritten der Maschinenbaubranche. Hochwertige

(Feinkorn-)Stähle mit entsprechenden Leistungswerten

erlauben nicht nur eine gewichtsoptimierte Konstruktion

der Turm- und Ausleger-Strukturen, sondern ermöglichen

gleichzeitig auch weiter zunehmende Leistungswerte der

Geräte selbst. Die Fortschritte im Segment der Turmdrehkrane

zeigen sich ganz praktisch durch noch bedienungsfreundlichere

Modelle, besonders im „kleinen“ Bereich,

der durch eine hohe Vermietfrequenz und damit oft wechselnde

Bediener gekennzeichnet ist.

Wettbewerb mit anderen Segmenten

Dass die technische Entwicklung eben auch bei den

Turmdrehkranen bzw. deren Einsatzspektrum nicht stehen

bleibt, verdeutlichen vielleicht zwei Tendenzen. So

sind im vergangenen Jahr von Wolffkran und Wilbert

gleich zwei große Wippkrane vorgestellt worden, die mit

entsprechenden Leistungen plötzlich als wirtschaftlich

interessante Alternative zu Mobilkranen beispielsweise im

Kraftwerksbau in Betracht kommen.

Auf der anderen Seite offeriert Manitowoc mit dem

Grove GTK 1100 im Prinzip ein Mobilkran-Konzept, das

auch beim Betrachten des kanadischen Ideengebers GCI

5400 aus den 70ern des vergangenen Jahrhunderts, doch

stark an einen Turmdrehkran erinnert. Die vergleichsweise

hohe Nachfrage nach dem GTK 1100 nach dessen Vorstellung

auf der letzten bauma lässt ganz offensichtlich auf

ein entsprechendes Einsatzpotenzial bei den Vermietern

auch weltweit schließen.

Einmal mehr ein Indiz dafür, dass mit entsprechenden

technischen Konzepten (wie der Energiegewinnung durch

Windkraft) in dessen Fahrwasser auch die passenden Hebe-

und Montagesysteme rund um den Globus Verwendung

finden. Und auch wenn selbst die Eröffnung des Burj

Khalifa mit Meldungen über schwierige Finanzverhältnisse

im mittleren Osten einhergingen, so scheint es auch

hier nur eine Frage der Zeit bzw. Konjunktur zu sein, wann

bei den prestigeträchtigen Bauvorhaben die schlanken

und filigranen Turmdrehkrane erneut verstärkt das Bild

der Branche prägen werden.

In der sich anschließenden Übersicht sind die relevanten

Hersteller und Vertriebsgesellschaften hier zu

Lande aufgeführt, wobei allerdings keine Gewähr für die

Angaben bzw. deren Vollständigkeit übernommen werden

kann. Für ergänzende Hinweise durch die Leser ist die

Redaktion, wie in den vergangenen Jahren auch, sehr

dankbar. fh


Topless in die City

Kompaktkrane von Condecta

SCHNELLEINSATZKRANE. Seit mehr als 20 Jahren sind

Condecta-Schnelleinsatz- und Kompaktkrane mit entsprechender

Technik in Deutschland präsent. Die Euro-Kran-

Baureihe umfasst fünf verschiedene Kran-Typen mit Ausladungen

von 20 bis 43 m. Alle Krane sind komplett

feuerverzinkt und verfügen über einen stufenlosen, elektrisch

gesteuerten Antrieb. Dies soll ein ruckfreies, präzises

und nicht zuletzt auch sicheres Arbeiten mit den schlanken

Hebezeugen gewährleisten.

Die Schnelleinsatzkrane der Euro-HD-Baureihe überzeugen

nach Aussage von Condecta durch ihre ausgereifte

Technik und einen hohen Qualitätsstandard. Die hydraulische

Turm- und Auslegermontage ermöglicht ein einfaches

und schnelles Auf- und Abbauen. Die erreichbaren

Ausladungen liegen zwischen 24,50 und 28 m, die maximale

Last liegt bei 2000 kg, wobei die Spitzentraglasten

zwischen 700 und 800 kg betragen. Die Fahrwerks-Hinterachse

wird am Unterwagen befestigt, wodurch eine optimale

Manövrierfähigkeit auf engen Baustellen ermöglicht

werden soll. Auch für diese Baureihe bietet Condecta eine

umfassende Ersatzteilversorgung mit Verfügbarkeit aller

wichtigen Teile innerhalb von 24 Stunden.

Zu den jüngeren Modellen zählt der obendrehende

Citykran, der als Euro SSG 120 vermarktet wird. Die neue

Bauart in Topless-Ausführung ohne Turmspitze soll nach

dem Willen seiner Konstrukteure den Einsatz auf Großbaustellen

oder in Flughafennähe erleichtern. Die maximale

Ausladung liegt bei 60 m.

Abgerundet wird das Condecta-Programm mit Alu-

Anhängerkranen mit 25 bis 30 m Ausfahrlänge. Die gezogenen

Einheiten sollen einfaches Rangieren und Platzieren

dank Selbstfahrantrieb am Fahrgestell auch ohne Zugfahrzeug

ermöglichen.

Schnell einsatzbereit:

Der Condecta-Kompaktkran. (Foto: Condecta)

K&H – Die Fachzeitschrift

www.kran-und-hebetechnik.de

SEILE

ANSCHLAGSEILE

ANSCHLAGKETTEN

HEBEBÄNDER – RUNDSCHLINGEN

ZUBEHÖR – LASTAUFNAHMEMITTEL

LADUNGSSICHERUNGEN

GEORGZOPFGmbH+Co.

Wehrstraße 10

32549 Bad Oeynhausen

Postfach 10 13 55

32513 Bad Oeynhausen

Telefon 0 57 31/53 05-00

Telefax 0 57 31/53 05-40

e-mail: info@zopf.de

www.zopf.de

UNDSCHLINGEN

TTEL AUFNAHMEMITTEL

UNGEN

SCHULUNGEN VOR ORT


K&H TURMDREHKRANE

Garantiert

SCHWINDELFREI

Derzeit wird in Zürich mithilfe modernster Technik der Prime

Tower errichtet. Mit 126 m will der Turm für Schweizer

Verhältnisse hoch hinaus und dem Messeturm Basel

den Rang als landesweit höchstes

Gebäude ablaufen.

Ein

Rekord-

Bauwerk entsteht:

Am

19. November 2009

wurde der Grundstein für

das prestigeträchtige Hochhaus,

den Prime Tower,

in Zürich gelegt.

Möglich macht das die hochentwickelte

Technologie von Wolffkran.

Inmitten der Züricher City

errichtet ein Rudel von vier Wolff-Kranen

den imposantesten Wolkenkratzer der

Schweiz. Die Schweiz ist die Heimat eines

der bedeutendsten Architekten des 20.

Jahrhunderts: Charles-Edouard Jeanneret

Le Corbusier. In dieser Tradition will das

Alpenland auch im 21. Jahrhundert mit

architektonischen Wunderbauten über-


zeugen. Am 19. November 2009 wurde

der Grundstein für das prestigeträchtige

Hochhaus, Prime Tower, gelegt. Bereits im

Juli 2010 soll das 36. und somit letzte

Stockwerk errichtet werden. Trotz der gewaltigen

Größe strahlt das Design des

neuen Wahrzeichens von Zürich pure

Leichtigkeit aus. Ein Begriff, der nach Aussage

der Hebespezialisten auch für die Arbeitweise

der Wolff-Krane vor Ort steht.

Im Einsatz sind jeweils ein Wolff des Typs

5520, 6522, 6023 und 6531.

Gebaut wird auf dem Areal mitten in

der Züricher City. Bürogebäude, Grünflächen

und ein engmaschiges Straßenverkehrsnetz

grenzen den Bewegungsspielraum

der Baugeräte sowohl am Boden

als auch in der Luft stark ein. An einem so

zentralen, öffentlichen Platz ziehen tagtäglich

tausende Passanten vorbei. Neben

der Genauigkeit ist da die Sicherheit oberste

Maxime. Mit den Typen Wolff 5520,

6522, 6023 und 6531 ist eine besonders

leistungsstarke Kranflotte im Einsatz. Die

Krane sind mit 75-kW-Hubwinden ausgestattet

und erreichen eine Hubgeschwindigkeit

von 230 m/min. „In der letzten

Bauphase wird das Material über 100 m

hochgezogen“, schildert Markus Senn,

Geschäftsführer der Wolffkran Schweiz

AG, eine der großen Herausforderungen.

Auf- und Abbau im Vorfeld planen

Um alle 36 Etagen hochzuziehen, werden

die Typen Wolff 6023 und 6531 geklettert.

„Dabei wird der Kran unterhalb

des Drehteils vom Turm gelöst. In diesem

Moment wird der Kran von einem speziellen

Kletterstuhl gehalten und das gesamte

Gewicht von 42,5 t hydraulisch in

die Höhe gestoßen“, erläutert Senn. „Dann

wird ein Turmelement von 4,50 m Höhe

in den so entstandenen Zwischenraum

geschoben, darauf das Drehteil wieder

abgesenkt und die Elemente werden neu

verbolzt.“ Der Wolff 6531 erreicht auf diese

Art eine maximale Höhe von 153,20 m.

Die Planung für den Auf- und Abbau führte

Wolffkran gemeinsam mit Spezialisten

der Marti AG durch. Dabei stellte die

Wolffkran Schweiz AG alle notwendigen

Berechnungsgrundlagen wie Ecklasten

und Torsionsdaten zur Verfügung.

Markenreine Logistik: Mit den

verschiedenen Kran-Typen ist eine

lupenreine Kranflotte in der

Schweizer Metropole im Einsatz.

(Fotos: Wolffkran)


K&H

TURMDREHKRANE

Norwegischer

MASSANZUG

Terex Cranes hat auf einem Schwimmdock im

Hafen von Ølen, unweit der norwegischen

Handelsstadt Haugesund, zwei CTL-Turmdrehkrane

vom Typ 140-10 TS21 installiert. Die Krane

wurden eigens auf die besonderen Anforderungen

der norwegischen Offshore-und Schiffswerft

Westcon zugeschnitten. Ein integriertes AFC-

System soll für schnelle Arbeitszyklen und eine

einfache Handhabung sorgen.

Übergabe: Thomas Nelson

(Vertriebsleiter Turmdrehkrane,

Terex Cranes AB, Schweden, re.)

und Westcon-Betriebsleiter

Arne Matre vor den beiden

Terex-Kranen. (Foto: Terex)


Als wir im Dezember 2008 erstmals mit dem nordischen

Vertriebscenter von Terex Cranes Kontakt

aufnahmen, standen wir vor einer herausfordernden

Situation“, erinnert sich Arne Matre, Betriebsleiter bei

Westcon. „Einerseits mussten die alten Krane ersetzt

werden, andererseits mussten die neuen Krane auf die vorhandenen

Hafenanlagen, bestehend aus einem Schwimmdock

und einer Verfahreinheit mit auf zwei Ebenen angeordneten

Schienen, angepasst werden.“

Herausforderung für Ingenieure

Dieses ungewöhnliche Projekt entpuppte sich nach

Hersteller-Angaben schnell als willkommene Aufgabe für

die erfahrenen Terex-Ingenieure. Das international zusammengesetzte

Team nahm die Herausforderung an und

entwickelte in Rekordzeit ein maßgeschneidertes Krankonzept.

„Unser Ziel war es, Westcon eine hochproduktive

Turmdrehkranlösung zu liefern, erklärt Francesco Valente,

Application Engineering Manager bei Terex Cranes im italienischen

Fontanafredda. „Unsere Lösung umfasst zwei

Terex-Krane vom Typ CTL 140, jeweils mit einer maximalen

Tragfähigkeit von bis zu 10 t. Beide Krane sind mit

unterschiedlich langen Beinen ausgerüstet, sodass sie perfekt

auf das vorhandene Schwimmdock passen.“

Die Krane wurden Anfang August 2009 nach Ølen ausgeliefert

und konnten bereits Ende August ihren Betrieb

aufnehmen. Arne Matre: „Mit den beiden CTL-140-Kranen

haben wir unsere Tragfähigkeit und unsere Arbeitsradien

auf dem Dock mehr als verdoppelt. Wir sehen

daher ein enormes Einsparpotenzial bei den Kranbetriebsstunden

und wissen außerdem, dass das nordische Team

von Terex Cranes im schwedischen Helsingborg innerhalb

von wenigen Stunden vor Ort sein kann, falls wir Unterstützung

benötigen. Wir sind äußerst zufrieden – sowohl

mit der gezeigten hohen Kompetenz als auch mit der

schnellen Umsetzung vom Vertragsabschluss bis zu Lieferung

trotz unserer speziellen Anforderungen.“

Der Terex CTL 140

Mit einer Turmhöhe zwischen 1,60 und 2,10 m, Auslegerlängen

von 30 bis 50 m und einer Tragfähigkeit von

8 bis 10 t ist der Wippausleger-Turmdrehkran CTL 140 TS

von Terex die optimale Lösung für Einsatzorte, bei denen

es auf kompakte Abmessungen bei guter Anpassungsmöglichkeit

und hoher Tragfähigkeit ankommt. Er eignet sich

besonders dann, wenn wenig Platz für Schwenkbewegungen

vorhanden ist – ein entscheidender Vorteil, was die

Sicherheit beim innerstädtischen Einsatz oder bei Arbeiten

auf engen Baustellen mit hohen Bauobjekten angeht.

Dieser Kran

kommt mit

7.000 IN DIESEM

Spezialisten

KRAN STECKT

DIE POWER

VON 9.900

SPEZIALISTEN

In jedem Konecranes-Produkt steckt das geballte Knowhow

von über 9.900 Mitarbeitern. Hierbei spielt es keine

Rolle, ob unsere Spezialisten im Konstruktionslabor, in

der Forschungsabteilung oder als Servicemechaniker

vor Ort arbeiten, sie garantieren Ihnen stets optimale

Produktivität. Mit der Investition in ein Konecranes-

Produkt erhalten Sie viel mehr als nur ein Stück Metall.

Sie gewinnen Zufriedenheit und Sicherheit.

Konecranes GmbH Mühlenfeld 20, 30853 Langenhagen, Germany

Tel +49 511 7704-0, Fax +49 511 7704-477 www.konecranes.de


K&H VERMIETUNG

Krane,

Arbeitsbühnen,

Baumaschinen,

Stapler,

Baubüros...


MIET-

LOVE

...die Vielfalt an Maschinen und Baustelleneinrichtungen ist enorm.

Wer flexibel für alle Einsätze gerüstet sein möchte, kommt an einem

entsprechend großen Geräte- und Maschinenpark nicht vorbei – oder

greift auf vielfältige Mietflotten und Dienstleistungen zurück.

Gründe, Maschinen und sonstige

Baustelleneinrichtungen zu mieten,

gibt es dabei viele. Angefangen

beim schnellen Ersatz für defekte Eigengeräte

über plötzliche Auftragsspitzen und

neue Einsatzfelder bis hin zu unvorhergesehenen

Änderungen. Die Vorteile von

Mietangeboten liegen auf der Hand: vielfältige

Maschinenangebote, schnelle Verfügbarkeit,

keine Kapitalbindung und

moderne Technik. Insbesondere bei Spezialmaschinen,

wie z. B. Kranen, kommt als

wichtiger Faktor das Bedienpersonal hinzu.

Denn diese werden in der Regel inklusive

entsprechend ausgebildetem Fachpersonal

vermietet.

Großes Aufgebot

Um von den Vorteilen profitieren zu

können, müssen sich zunächst aber Mieter

und Vermieter finden. Da Mietgeschäfte

selten lange im Voraus geplant sind, ist

hier ebenso wie bei der Maschinengestellung

Schnelligkeit gefragt.

In der Regel ist der Blick dabei auf

die regionalen Anbieter gerichtet, um

kosten- und zeitintensive Transporte zu

vermeiden. Ein Grund für zahlreiche Vermietunternehmen,

mit einem dichten

Niederlassungsnetz oder Kooperationen

Kundennähe zu schaffen. Gerade bei Spezialgeräten

gehören aber auch weite Anreisen

zum Mietalltag. Transportkosten sind

nicht die einzigen Nebenkosten, die im

Mietgeschäft zu Buche schlagen können.

Reinigung, Reparatur, Versicherung und

Stillstandzeiten sind nur einige der möglichen

Kostenquellen. Klare Regelungen zu

Beginn des Geschäfts sind daher sowohl

für den Mieter als auch den Vermieter von

Vorteil.

Fachliche Wahlhelfer

Bei der Auswahl der passenden Geräte

und Ausrüstungen stehen die Vermietunternehmen

gerne mit Rat zur Seite. Einige

bieten hier sogar Vor-Ort-Besichtigungen

der Baustelle an, um die genauen

Einsatzbedingungen beurteilen zu können.

Ein wichtiger Service, bei dem die benötigten

Fachkenntnisse und z. B. auch die notwendige

Fahrerlaubnis ebenso eine Rolle

spielen wie unter anderem die passenden

Reichweiten, Tragkräfte und Ausstattungen.


K&H VERMIETUNG

Beengte Höhenarbeit: In den engen Gängen der

Montagehallen erleichterten zwei Elektromietbühnen

von Beyer-Mietservice die Erneuerung der Belüftungstechnik.

(Foto: Beyer-Mietservice)

Inneneinsatz in der Höhe

Arbeitsbühnen arbeiten in einer Industriehalle

EINSATZBERICHT. Nicht nur

beim Bau von Industriehallen,

auch bei späteren Wartungen

gehören Arbeiten im

Deckenbereich zum Alltag.

Neben der Höhe stellt dabei

häufig auch Enge hohe Anforderungen.

So auch beim

Austausch von Entlüftungsrohren

in einer Industriehalle

eines Maschinen- und

Anlagenbauers im Raum Siegen.

Die Lösung für die

Wartungsarbeiten waren hier

eine Scherenbühne und eine

Gelenkteleskopbühne, die

der Kunde vom Beyer-Mietservice

anforderte.

Der Mietpark des Vermietunternehmens

umfasst nach

eigenen Angaben mehr als

1000 Mietgeräte, darunter

zahlreiche Bühnen für den

Innen- und Außenbereich.

Darunter auch die Scherenbühne

vom Typ SB 225 E

und die Gelenkteleskopbüh-

68 K&H Katalog 2010

ne GTB 169 EK. Dank ihrer

schmalen Bauweise waren die

beiden Elektrobühnen für die

engen Gänge der Montagehalle

geeignet. Firmeneigene

Transportfahrzeuge lieferten

die Bühnen zum Einsatzort,

wo nach einer fachlichen

Einweisung auf die Mietgeräte,

die Arbeiten beginnen

konnten.

Die SB 225 E ist ein Spezialgerät

mit einer Arbeitshöhe

von 22,50 m. Die rund

3,98 m lange Plattform kann

um weitere 1,50 m einseitig

erweitert werden. Die Tragkraft

der Scherenbühne liegt

bei 450 kg. Die Gelenkteleskopbühne

GTB 169 EK ist

ebenfalls eine spezielle Bühne

mit einer Arbeitshöhe

von 16,90 m und seitlicher

Reichweite bis 9,40 m. Beyer-

Mietservice ist europaweit

Ansprechpartner für verschiedene

Mietgeräte.

AFI-ARBEITSBÜHNENVERMIETUNG GMBH

1. Arbeitsbühnen (Scheren, Teleskop, Gelenkteleskop,

Senkrechtlifte) 6 bis 40 m Arbeitshöhe; Telehandler/

Teleskopstapler 15 bis 17 m.

2. Ab 1 Tag; Tages-, Wochen-, Monatsmieten.

3. Vermietung bundesweit in Deutschland, Österreich,

der Schweiz, Rumänien und Bulgarien.

4. Leistungen: Transport, Werkstattservice, Maschinenbruchversicherung,

Service-Telefon, kurzfristige Lieferung

möglich, Bedienerschulungen und PSA (Auffanggurtset).

ALGECO GMBH

1. Container als: Aufenthaltsraum, Büro, Unterkunft

(Schlafcontainer), Inventar, Sanitärcontainer, Lagercontainer

mit oder ohne Elektrovorrichtung und Regalen.

2. Mindestmietzeit ist 1 Monat.

3. Bundesweit, europaweit; Verfügbarkeit: kurzfristig;

An- und Abtransport; Auf- und Abbau der Container.

4. Klimageräte.

ARCOMET DEUTSCHL. GMBH & CO. KG

1. In der deutschen Mietflotte ca. 300 Turmdrehkrane

als Schnellmontagekrane bis 45-mt-Klasse, obendrehende

TDK bis 330-mt-Klasse; Arcomet-Gruppe:

Zugriff auf weitere 1300 Krane anderer Klassen.

2. Tag/Woche/Monat.

3. 4 Mietstationen mit Auftragsabwicklung im europäischen

Ausland; überwiegende Tätigkeit im Bundesgebiet;

Transport-, Montagen- und Demontagen-

Service an eigenen und kundeneigenen Geräten.

4. Spezialachssysteme zum Transport; eigene Transport-

Lkw zum Krantransport; TDK mit Cityradius, mit Schubauslegern

und auf Raupenfahrgestell sowie eigene

Energieversorgung; eigene Elektro- und Funkwerkstatt.

AUTOKRAN-DIENST JAROMIN GMBH

1. Diverse Miniraupenkrane; mobile Teleskopkrane von

30 bis 160 t; mobile Faltkrane (25 bis 36 m hoch,

36 bis 60 m weit).

2. Mobile Autokrane zu Stunden-, Miniraupenkrane zu

Tagesmietsätzen.

3. Vor allem im gesamten Ruhrgebiet, zum Teil deutschlandweit;

Arbeitskörbe für Personenbeförderung und

Verkehrssicherungen gehören auch zum Leistungsangebot;

kostenloser Außendienst mit Beratung für Kunden.

4. Mobiler Faltkran SK 2400 (36 m hoch, 42 m weit).

1. Angebot 2. Laufzeiten 3. Service 4. Besonderheiten/Spezialitäten


AVS SYSTEM LIFT AG

1. Arbeitsbühnen: Anhänger (8 bis 30 m), Teleskop (10 bis

43,15 m), zzgl. Baumaschinen.

2. Stunde/Tag/Monat.

3. Über 70 Partnerunternehmen, Vermietung Deutschland/

Österreich/Schweiz; Geräte kurzfristig bis sofort verfügbar;

Werkstattservice, Transporte.

4. Dichtestes Netz an Vermietbetrieben; 6500 Arbeitsbühnen;

schneller Service durch kurze Servicewege; überregionale

Betreuung; Hotline.

AVV GMBH

1. Personenlifte; Scheren-, Gelenk-, Gelenkteleskop-, Gelenkmast-

und Raupenbühnen (6 bis 20 m in Elektro und Diesel),

Anhänger- und Lkw-Bühnen (bis 28 m); Gas-, Elektro- und

Teleskopstapler, Gerüsttürme.

2. Stunden/1⁄2 Tage/Tage/Wochen/Monate bis zu Jahre;

Abrechnungsmodus wie gewünscht: Stunden, Tage, Monate.

3. Lieferung bundesweit, Mitglied bei PartnerLift; hauseigene

Werkstatt, Servicepersonal im bundesweiten Einsatz, Ersatzteilbeschaffung,

Reparatur auch von Fremdfabrikaten, Sachkundigenprüfungen.

4. Personenlifte und Raupenbühnen mit geringer Bodenbelastung;

IPAF-Schulungszentrum.

BAULIFT GMBH & CO. KG

1. Arbeitsbühnen: Anhängerbühnen, Lkw-Bühnen (bis 42,50 m),

Raupenbühnen (bis 30 m), selbstfahrende Teleskopbühnen

Kunden wollen keine Produkte,

Sie wollen Lösungen!

Decker GmbH · Am Schlag 32 · 65549 Limburg

Telefon (0 64 31) 87 57 · Telefax (0 64 31) 2 63 62

info@decker-arbeitsbuehnen.de

(bis 43 m), selbstfahrende Scherenbühnen (bis 26 m);

Personenlifte; Industrie- und Geländestapler; Verkehrssicherung;

Reinigungstechnik.

2. Stunde/Tag/Woche/Monat/Jahr.

3. 7 Mietstationen (Ingolstadt, München, Nürnberg, 2x Zwickau

und im Ausland in Luxemburg und Österreich); Lieferservice,

24-h-Reparatur-Service, Einbringservice, Kranen,

Vor-Ort- und Verkaufsberatung.

4. Komplettanbieter für Arbeitsbühnen; anwendergerechter

und kundenorientierter Mietpark mit mehr als 600 Geräten;

Sofort-Lieferservice.

BBL BAUMASCHINEN GMBH

1. Bagger; Kompakt- und Radlader, Teleskopen, Walzenzug

12 t, Kettendozer, 7,49-t-Lkw, Saugbagger mit Bedienpersonal,

Lkw-Kran mit Tieflader inklusive Fahrer, Kleinmaschinen,

Büro- und Materialcontainer, Bauwagen, Baumaschinentransporte.

2. Ab 1 Tag, Langzeitmiete möglich, Abruf in der Regel mit

1 bis 3 Tagen Vorlauf (saisonbedingt), Mietstation Heusweiler-Holz.

3. Pauschaler An- und Abfahrtspreis (Geräte bis 6 t), Endreinigung

inklusive, Versicherung mit SB, Austausch/Reparatur

bei Defekt, inklusive 8 Arbeitsstunden, Bestellung bis

18 Uhr – Lieferung Folgetag bis 12 Uhr, zum Teil Anbauteile

inklusive.

4. Spezielle Anbaugeräte und Zubehör; auch mit Bedienpersonal;

Ketten und Schlaufen für Hebearbeiten o. ä. inklusive;

Spezial: All-in-Miete; Abteilung Kranservice; Kranvermietung

bundesweit und Luxemburg.

Unser Motto ist

„aus der Praxis für die Praxis“

Informieren auch Sie sich darüber, wie Ihr vorhandenes Trägergerät noch vielseitiger in den Anwendungsmöglichkeiten werden kann. Erfahren Sie mehr über das Sparpotenzial

und die Flexibilität, die mit Ihrem Radlader, Telelader, Stapler oder Bagger durch die Verwendung unserer Arbeitsbühnen für Schnellwechselsysteme erreicht werden kann.

Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen sich von uns oder einem unserer Partner unverbindlich beraten. Nähere Informationen über uns, unsere Produkte sowie unsere

Handelspartner in Ihrer Nähe finden Sie im Internet unter www.decker-arbeitsbuehnen.de.


K&H Verlags-GmbH

Wilhelm-Giese-Straße 26 • 27616 Beverstedt

Telefon: +49 (0) 47 47/87 41-0

www.kran-und-hebetechnik.de

Gebrüder WANNER GmbH

Ihr kompetenter Partner für Kranseile

Anschlagketten, Hebebänder, Zurrgurte,

Zurrketten, Seilzubehör, Faserseile

und Netze aller Art.

Kranseile, Zubehör

und Sonderhebezeuge

GEWAFlex-Bandseilhebebänder

Super stark + Super sicher !

Telefon (07 31) 8 03-0 ‚ Telefax (07 31) 8 03-50

Postfach 60 40 · 89085 Ulm

Deggendorf · Telefon (09 91) 3 27 01

Karlsruhe · Telefon (07 21) 5 70 44 45-0

Stuttgart · Telefon (0 71 45) 40 48/49

BEYER-MIETSERVICE KG

1. Arbeitsbühnen (Lkw, Anhänger, Scheren, Gelenkteleskop,

Teleskop), Krane (Raupen, Mini, Glas), Transporte

und Schwerlasttransporte, verschiedene Stapler,

Baumaschinen, Anbaugeräte und Sonstiges.

2. Ab 1 Tag, Langzeitmiete (Ende offen), flexibler Abruf.

3. Mietpreis, Versicherung, Transport, Wartung, Reinigung

usw. gesondert ausgewiesen; europaweite Lieferung

mit eigenen Mietstationen und Partnern.

4. Anlieferung mit eigener Transportflotte, Einweisung

vor Ort, alles unter einem Dach, Abrechnungszeitraum

15-tägig, Downloadcenter mit Mietgerät-Infos.

BOBCAT BENSHEIM GMBH & CO. KG

1. Bagger (Kompakt, Kurzheck, Mobil), Lader (Kompakt,

Raupen, Knick, Schwenk, Rad), Teleskopen, Verdichtung

(Stampfer, Rüttler, Walzen), Anbaugeräte, Luft,

Licht, Strom, Sonstiges.

2. Ab 1 Tag; Abrechnung: Tag/Woche/Monat.

3. 16 Mietstationen in Deutschland: z. B. Bensheim,

Karlsruhe, Kaiserslautern, Saarbrücken, Stuttgart,

Fulda, Bad Hersfeld, Frankfurt; Vermietung bundesweit;

Transport; Mietfreiräume und Service nach

individueller Absprache; kurzfristige Verfügbarkeit.

4. Eine Vielfalt an Anbaugeräten; Baustellenberatung, Einweisung,

Lösung aus einer Hand, Ersatzteile, Service,

Verkauf, mobiler Reparaturservice; deutschlandweite

Miet-Hotline.

BRACHT KRAN-VERMIETUNG GMBH

1. Autokrane bis 1200 t, Raupen- und Gittermastkrane

bis 1500 t, Arbeitsbühnen, Teleskopstapler, Schwertransporte,

Industriemontagen.

2. Stunden- bis Jahresmiete.

3. 12 Standorte (Erwitte, Herford, Steinheim, Hamm,

Paderborn, Duisburg, Witten, Brilon, Wuppertal,

Krefeld, Arnsberg, Recklinghausen).

4. SCC- und ISO-Zertifikat; 750 Fahrzeugeinheiten;

200 Krane.

BREUER&WASEL GMBH

1. Mobilkrane bis 1200 t, Raupenkrane bis 750 t,

Liebherr-Turmdrehkrane (Händler) aller Typen und

Größen, Schwer- und Spezialtransporte, Schwerlast-

Logistik.

2. Stunden- bis Jahresmiete.

3. Niederlassung Aachen (S), Bergheim, Berlin, Düssel-

1. Angebot 2. Laufzeiten 3. Service 4. Besonderheiten/Spezialitäten


dorf, Duisburg, Gelsenkirchen, Köln, Wuppertal (S); Vermietungen

bundes- und europaweit.

4. Alles aus einer Hand, Gesamtpalette Mobil- und Liebherr-

Turmdrehkrane; Liebherr-Turmdrehkranhändler (Verkauf,

Vermietung, Service, Ersatzteile), SCC- und ISO-Zertifikat.

CONRO CONTAINER GMBH

1. Büro-/Aufenthaltscontainer sowie Containerlagen, Sanitärcontainer,

Schwarz-Weiß-Anlagen, Fäkalientanks, Materialcontainer

von 650 bis 3000 kg, Standard-Mietinventar

sowie Sonderausstattung (bei entsprechender Mietlaufzeit).

2. 1 Tag bis unbegrenzt; mindeste Mietberechnung 1 Monat,

anschließend taggenau.

3. Standort Hamburg, überwiegend Vermietung in Norddeutschland,

sofern gewünscht auch deutschland-/europaweit;

Lkw- und Krandienstleistungen, Umsetzungen der Einsatzorte,

Montage- und Demontagearbeiten, mobiler

Werkstattservice.

4. Fertigung von Container-Sonderbauten, wie z. B. Offshore-,

Aggregat- und Werkstatt-Container etc.

ELA-CONTAINER GMBH

1. Baustellen-, Büro-, Wohn-, Mannschafts-, Schlaf-, Sanitär-,

Sanitäts-, Lager- und Magazin-Container, Banken, Kindergärten,

Schulen.

2. Ab 1 Monat bis zu mehreren Jahren.

3. 9 Mietstationen; Lieferung sofort; europaweit durch 50

werkseigene Lkw mit Ladekran; Mobiliar-Ausstattung, Klimatisierung,

Küchen, Telefon, Telefax, Internet; Mietcenter auch

in den Niederlanden, Polen, Ungarn und Litauen.

... hängt Qualität an!

4. ELA-Premium-Mietcontainer sind 0,50 m breiter (3 m statt

Standard-Ausführung mit 2,50 m).

ERICH HÜGEL GMBH & CO.

VERMIETUNGS KG

1. Terex/Schaeff: Mini-, Midi- und Mobilbagger; Rad- und Leistungslader;

Potain-Turmdrehkrane (Hakenhöhe 18,50 bis

32 m, Ausladung 24 bis 45 m); Hetronic-Fernbedienungen;

Terex/Fuchs-Umschlagbagger; ProContain-Baustellencontainer

(Mannschafts-, Büro-, Sanitär-, Schwarz-Weiß-Container).

2. Bagger und Radlader: Tag/Woche/Monat;

Krane und Container: Monat.

3. Mietstationen in Duisburg; Vermietung in NRW; An- und

Abtransport, eigener Werkstattservice, eigener Montage-

und Reparaturservice bei Turmdrehkranen.

4. –

FAGSI VERTRIEBS- UND VERMIETUNGS-GMBH

1. Mietsysteme nach EnEV09-Standard, Container für Baustellen,

Büroprovisorien, Schulen, etc.: Mietpark mit zurzeit

15.000 Einheiten; alle Module können komplett eingerichtet

geliefert werden.

2. Ab 3 Montate – monatliche Abrechnung.

3. Bundesweite Mietstationen: Morsbach, Sörnewitz, Bergkirchen,

Krefeld sowie regionale Ansprechpartner; kurzfristig

verfügbar; Anlieferung und Montage.

4. Beratung vor Ort; Festpreisgarantie; deutsche Projekt-

und Bauleitung; After-Sales-Service; Made in Germany;

breite Zubehörpalette z. B. Möbel, EDV-Hardware, Kopierer,

Drucker etc.

... spezialisiert auf Stapler und Arbeitsbühnen

■ Extrem flacher Auffahrwinkel

■ Durch Gitterrost

optimale Griffigkeit

hohe Punktlasten

Kraftstoffsparend

■ Nutzlastoptimiert

Hubbett absenkbar

Karl-Müller-Straße 18 - 42 · 72270 Baiersbronn-Mitteltal

Telefon 0 74 42 / 4 96-0 · Fax 4 96-32

www.mueller-mitteltal.de · info@mueller-mitteltal.de


K&H VERMIETUNG

FELBERMAYR TRANSPORT-

UND HEBETECHNIK GMBH & CO. KG

1. Mobil- und Raupenkrane mit Traglasten von 30 bis 750 t;

Arbeitsbühnen (Höhe bis zu 103 m); Bagger; Gelenkmulden;

Straßenwalzen; Abbruchgeräte.

2. Geräte- und projekt- bzw. auftragsabhängig; individuelle Vereinbarungen

möglich.

3. 36 Standorte in 12 Ländern Europas; Werkstattservice;

Zustell- und Abholdienste; umfangreicher Fuhrpark erlaubt

hohe Flexibilität mit schnellen Reaktionszeiten.

4. Lkw-Bühnen mit Einsatzhöhen von bis zu 103 m; Miniraupenkrane

für den In- und Outdoorbereich; ca. 350 Mobil- und

20 Raupenkrane; europaweite Niederlassungen.

FRANKE KRANDIENST GMBH

1. Kranarbeiten, Maschineneinbringungen und -umzüge sowie

Schwertransporte; Gewichtsklassen von 30 bis 220 t; im

Verbund auch Großkrane bis 800 t und Schwerlastmodule

bis 2000 t.

2. Ab 1 Stunde bis Langzeitmiete.

3. Bundesweite Vermietung möglich; Schwerpunkt: Großraum

Bremen; Geräte meistens sofort verfügbar.

4. SCC*-zertifiziert.

GARDEMANN ARBEITSBÜHNEN GMBH

1. Mobile Arbeitsbühnen in weit über 250 verschiedenen Ausführungen

(Höhe bis 100 m); zahlreiche Anbauvarianten, wie

z. B. unterschiedlich dimensionierte Arbeitskörbe, Aufnahmevorrichtungen

für Material, Geräte, Liftsysteme zum Materialtransport

usw.

72 K&H Katalog 2010

2. Stunden-Anmietung mit Fachkraft ab mindestens 4 Stunden

oder Tage ohne Bedienungspersonal.

3. In Deutschland mehr als 4500 Arbeitsbühnen in 40 Mietstationen,

Zugehörigkeit zur Lavendon-Gruppe mit mehr

als 25.000 Arbeitsbühnen in mehr als 120 Mietstationen

in Europa und dem Mittleren Osten.

4. Mehr als 30-jährige Erfahrung; kurzfristige Verfügbarkeit

von Arbeitsbühnen; Beratung am Telefon oder vor Ort,

branchenanerkannter Sicherheits- und Qualitätsstandard.

GERTZEN KRANE

UND TRANSPORTE GMBH & CO. KG

1. Autokrane 30 bis 500 t, Arbeitsbühnen bis 38 m Hubhöhe

(Teleskop-, Gelenkteleskop-, Lkw- und Scherenbühnen), Teleskoplader

bis 4 t, Schwertransporte bis 150 t, Transporte

europaweit, Bergungs- und Abschleppdienst, Schwerlastmontagen.

2. Laufzeiten unbegrenzt; Abrechnungsmodi: Kundenwunsch;

Standard: Autokrane Std., Bühnen Tag, Teleskoplader

Tag/Woche/Monat; Transporte: Std./pauschal.

3. 2 Mietstationen: Kluse und Lingen; Einsatzgebiete: Großraum

Ostfriesland, Emsland, Grafschaft Bad Bentheim, Kreis

Steinfurt; Nord-Osten der Niederlande, alle Geräte kurzfristig

verfügbar.

4. Demag-AC-40-Citykran mit Schwerlastspitze, 80-t-Kran mit

Schwerlastspitze; Teleskoplader mit Zubehör.

GL VERLEIH ARBEITSBÜHNEN GMBH

1. Hauptangebot: Arbeitsbühnen; daneben auch Krane, Stapler,

Container, Absperrungen, Gerüste, Generatoren, Zäune etc.

2. Je nach Auftrag: Stunde/Tag/Woche/Monat/Jahr.

3. Bundesweite Vermietung mit diversen Partnerbetrieben;

eigene Mietstationen in Köln (für Rhein-Ruhr-Gebiet) und

Hofheim (für Rhein-Main-Gebiet).

4. Große Flotte an Ketten-Arbeitsbühnen von Teupen, Leo-Baureihe,

zurzeit 9 Maschinen von 22 bis 50 m Arbeitshöhe.

GROHMANN GMBH

1. Diverse Krane wie Telekrane von 30 bis 1200 t,

Raupenkrane von 400 bis 750 t, mobile Faltbaukrane,

Rough-Terrain-Kran, Schwertransporte.

2. –

3. Standorte Deutschland (Berlin, Hamburg, Güstrow, Schwarze

Pumpe, Cottbus, Dresden), Polen (Gdansk, Poznan, Warschau,

Katowicze, Plock), Litauen (Vilnius), Lettland (Riga),

Russland (Kaliningrad), Bulgarien (Burgas).

4. LTR 1100, Autogittermastkran TC 2800, Industrie-, Betonund

Fertigteilmontage.


HÜFFERMANN KRANDIENST GMBH

1. Kranarbeiten, Bergungs- und Abschleppdienst,

Maschineneinbringungen und -umzüge, Schwertransporte;

Gewichtsklassen von 30 bis 220 t,

im Verbund auch Großkrane bis 800 t und

Schwerlastmodule bis 2000 t.

2. Von 1 Stunde bis Langzeitmiete.

3. Bundesweite Vermietung möglich; Schwerpunkt:

Großraum Weser-Ems-Gebiet – von Osnabrück über

Wildeshausen bis Bremen; Geräte meistens sofort

verfügbar.

4. SCC**-zertifiziert.

IBS GMBH

1. Mobil- und Raupenkrane mit Gittermast- oder Teleskopausleger

und Seilbagger im Bereich von 18 bis

200 t; Radlader, Schwenkradlader von 0,6 bis 4 m 3 ;

Raddumper, Raupendumper; Umschlagbagger von

18 bis 50 t. Mit einem auf Seilmaschinen, Radlader

und Umschlagbagger ausgelegtem Mietpark, diverse

Anbaugeräte.

2. Mindestmietdauer bei Großmaschinen 1 Monat,

maximal unbegrenzt, ansonsten auf Anfrage.

3. Mietstationen in Nürnberg und Ardagger/Niederösterreich

(ca. 100 km vor Wien), sowie Partner-

Betrieb in Slowenien, Bedienung des kompletten

deutschen, österreichischen und slowenischen

Markt; unterschiedliche Service-Partner; je nach

Mietdauer und Vereinbarung Fullservice und Hol-

und Bringdienste.

4. Das Dienstleistungsangebot in der Vermietung orientiert

sich ebenfalls im Bereich Sonder- und Spezialmaschinen

und bietet die Möglichkeit des Zugriffs auf

Maschinen und Geräte für spezielle Problemlösungen;

insbesondere im spezialisierten Bereich maßgeschneiderte

Lösungen, kompetente Beratung vor Ort; auf

Wunsch terminsichere Lieferung und Abholung der

Mietmaschine.

JADE KRAN GMBH

1. Kranarbeiten und Schwertransporte; Gewichtsklassen

von 30 bis 220 t; im Verbund auch Großkrane bis

800 t.

2. Von 1 Stunde bis Langzeitmiete.

3. Bundesweite Vermietung möglich; Schwerpunkt:

Großraum Wilhelmshaven; Geräte meistens sofort

verfügbar.

4. –

1. Angebot 2. Laufzeiten 3. Service 4. Besonderheiten/Spezialitäten

K&H – Die Fachzeitschrift

Bachgasse 6

D-07922 Tanna/Thüringen

Tel. +49 (0) 3 66 46-30 70

Fax +49 (0) 3 66 46-30 72

E-Mail: info@sewota.de

Internet: www.sewota.de


K&H VERMIETUNG

Fotos: Hersteller

KLEMA-KRANVERLEIH GMBH

1. Autokrane 30 bis 300-t-MK-Krane, Arbeitsbühnen (selbstf.,

Gelenk, Teleskop), Gabelstapler bis 18 t, Teleskop-/Geländestapler.

2. Ab 1 Stunde bis Langzeitmiete.

3. Vermietung in PLZ-Bereich 8 mit Schwerpunkt München,

Augsburg, Landshut.

4. MK-Krane, Minikrane, interne Maschinenversetzungen.

KLEUSBERG GMBH & CO. KG

1. Kleusberg-Premium-Mietcontainer PLUS für bis zu dreigeschossige

Bürogebäude, Schulen, Kindergärten, Sozialräume

etc.; robuste Baustellencontainer für den harten Einsatz auf

Baustellen in ganz Europa.

2. Wenige Tage (bei Veranstaltungen) bis zu mehreren Jahren;

Abrechnung monatlich.

3. Vermietung europaweit über bundesweite Mietstationen

sowie Vermietpartner auch im europäischen Ausland; von

der Planung, Anlieferung und Aufstellung sowie Einrichtung

über Dienstleistungen wie Unterhaltsreinigung etc. bis hin

zur Demontage und Rücktransport.

4. S. o.

KRONSCHNABEL & FRANKE GMBH

1. Teleskopkrane 30 bis 800 t, Teleskopraupenkrane 80 t,

Gittermast-Raupenkrane 100 bis 300 t, Teleskopstapler

bis 4,5 t, Schwertransporte, Telesattel, Kesselbrücken,

Semi-Tieflader.

2. Abrechnung nach Stunden/Tage/Monat.

74 K&H Katalog 2010

3. Niederlassungen in Bremerhaven, Cuxhaven, Heide;

Vermietung Schwerpunkt in Norddeutschland, aber auch

bundesweit.

4. Litzenheber von 70 bis 600 t Hublast/Stück, Raupen

mit und ohne Bedienpersonal; SPMT40 Achsen koppelbar,

Schwerlastrollen, Arbeitskörbe, hydraulische Winden.

LANZ HEBETECHNIK

1. Arbeitsbühnen (Lkw-Bühnen, Scheren, Mast, Anhänger,

Gelenkteleskop, Ketten), Teleskoplader, Gabelstapler, Lkw

und Anhänger, Aggregate, Lkw-Ladekran, Anbaugeräte und

Zubehör wie z. B. PSA.

2. Nach Kundenwunsch.

3. 2 Mietstationen, Vermietung in Baden-Württemberg, Full-Service-Anbieter

(Werkstattservice, Hol- und Bringdienste etc.).

4. Isolierkorb, Reifenüberzieher, spezielle Anbaugeräte für den

Teleskoplader wie z. B. Arbeitsbühne.

LIEBHERR MIETPARTNER

1. Mini-, Kompakt-, Mobil- und Raupenbagger, Radlader, Lade-

und Planierraupen, Sondermaschinen, Teleskoplader, Muldenkipper,

Walzenzüge, Rüttelplatten, Anbaugeräte.

2. Ab 1 Stunde bis 4 Jahren alles möglich; Abrechungsmodus

Tag oder pauschal/Monat.

3. Vermietung europaweit inklusive Händlernetz; über 200 Mietstationen

in Europa; Vermietung inklusive der gesamten Logistik;

Transport, Full-Service, Beratung, Einweisung etc.; innerhalb

weniger Stunden verfügbar; europaweite EDV-Vernetzung.

4. Sondermaschinen, alle Mobil- und Raupenbagger der Liebherr-Reihe

mit vollhydraulischem Schnellwechselsystem LIKU-

FIX, GPS und/oder lasergsteuerte Maschinensteuerungen

für Bagger und Planierraupen; Beratung.

MATECO AG

1. Über 4000 Maschinen (Lkw-, Anhänger-, Extra-Teleskop-

Gelenk-, Roll-Lifte und Scheren-, Gelenk/Teleskop-Gelenk-,

Teleskop-, Teleskop-Mast-, Extra-Allround-Arbeitsbühnen,

Rotorblatt-Befahranlagen, Personenlifte, Materiallifte; mehr

als 350 Ausstattungsvariationen.

2. Individuell auf Anfrage.

3. 31 Niederlassungen/Standorte in Deutschland, Frankreich,

Luxemburg und Polen, europaweit. Wartung, Instandhaltung

und Reparatur, Spezial-Logistik, Technischer Vor-Ort-Service,

Beratung für Einsatzplanung vor Ort (samt Genehmigungen),

Bedienerschulung (PlatformCard), Funktionseinweisung.

4. Kundennähe, Abwicklung von besonderen Einsätzen (Extra-

Arbeitsbühnen, Großgeräte); speziellste Maschinen: Lkw-

Arbeitsbühne LT 900 K D mit 90 m Arbeitshöhe und mehr.

1. Angebot 2. Laufzeiten 3. Service 4. Besonderheiten/Spezialitäten


MVS ZEPPELIN GMBH & CO. KG

1. Mehr als 42.000 Maschinen und Geräte: Bagger, Lader,

Dozer, Muldenkipper, Walzenzüge, Teleskopstapler, Werkzeuge

und Sonderausrüstungen, Arbeitsbühnen, Aufzüge,

Raum- und Sanitärsysteme, Fahrzeuge, Verdichtungstechnik,

Kleingeräte, Baustellensicherung.

2. Ab 1 Tag, ansonsten nach Kundenwunsch.

3. Einsatzberatung, Hol- und Bringservice, Versicherungsservice,

Vermietung mit Bedienpersonal, Technikservice,

Verkehrsplanung, bundesweit flächendeckend Mietstationen.

4. Profi-Baushops mit umfangreichem Kaufsortiment.

NEW HOLLAND RENTALPARK

1. Bagger 0,9 bis 40 t (Mini, Midi, Mobil und Raupen), Radlader

(5 bis 15 t, 0,6 bis 3 m 3 ), Teleskopstapler, Kompaktlader

(2,5 bis 3,5 t Rad/Kette), verschiedene Komplementärgeräte

(Ammann-Verdichtung, ABS-Pumpen, Weber-Fräsen

und -Dumper u. v. m.).

2. Vermietung Tag/Woche/Monat bzw. Monate ohne Dauerbegrenzung,

in der Regel wochenweise Abrechnung; Neukunden

gegen Vorkasse; ansonsten individuell.

3. Mietstationen: Unna, Köln, Andernach; bundesweit durch

das Händlernetz; Full-Service; Transporte durch Fachspeditionen.

4. Full-Liner: Maschinen von ganz klein bis ganz groß, Kauf

aus der Miete heraus mit dem Vorteil Kauf direkt ab Produzent,

da CNH selber Hersteller ist; New-Rent-24-h-Service-

Nummer.

Gerne entwickeln

und produzieren

wir auch individuelle

Systemlösungen nach

Ihren Wünschen.

PARTNERLIFT GMBH

1. Ca. 6000 Arbeitsbühnen, ca. 2000 Baumaschinen und

-geräte, ca. 2500 Stapler und 146 Auto- und Minikrane;

alle Typen inklusive Anbaugeräte.

2. Alle Laufzeiten.

3. Zurzeit 110 Mietstationen in Deutschland; 4 im europäischen

Ausland, die meisten Partner mit eigenem Werkstattbetrieb

und Notbereitschaft; alle Partner haben

Hol- und Bringdienste und vermieten auch mit Bedienpersonal.

4. Im Internet alle PL-Mietstationen mit Entfernungsangaben zur

jeweiligen Baustelle; ebenso alle Mietgeräte mit technischen

Details.

PRANGL GMBH

1. Teleskopkrane bis 500 t, Raupen- und Gittermastkrane bis

600 t, Spezialkrane bis 70 t, Mobilbaukrane, Arbeitsbühnen

bis 62 m, Teleskopstapler bis 10 t, Schwer-/Sondertransporte,

Litzenhubsysteme, hydraulische Hubportale und Verschubsysteme.

2. Stunden-/Tagessätze; Wochen-/Monats-/Projektpauschalen.

3. 6 Standorte in Österreich, 5 Standorte in Ungarn, 1 Standort

in der Slowakei, 1 Standort in Slowenien, 1 Standort in

Kroatien, 1 Standort in Deutschland; europaweite Vermietung.

4. Komplette Projektabwicklung, One-Stop-Shopping, hoher

Servicegrad, Beratung vor Ort, modernes Equipment,

erfahrenes Personal, jahrzehntelange Erfahrung, SCC**-

Zertifikat.

High-Tech Kabinen für jeden Bedarf

Wir liefern Kabinen für Flurförderzeuge, den

Bausektor und die Forstwirtschaft, Fahrzeugkabinen,

Krankabinen für See, Straße

und Gebäude sowie Sonderkabinen für Stahlwerke

und Müllverbrennungsanlagen.

Karl Miller GmbH Systemlösungen im Kabinenbau · Industriestr. 19 · D-77933 Lahr · Fon + 49 (0) 78 21 - 94 76-0 · Fax 94 76-100 · www.kml-miller.de · www.eyecab.de


K&H VERMIETUNG

Nico Zimmer: Geschäftsführer der

1999 gegründeten Stapler-Rent 2000

GmbH mit Blick für die Marktbedürfnisse.

UNTERNEHMEN Zehn Jahre für die Miete

Zehn Jahre ist es her, dass Nico Zimmer der Ehrgeiz packte:

Mit wenig Startkapital und viel Enthusiasmus gründete der damals

27-jährige mit der Stapler-Rent 2000 GmbH eine spezialisierte

Fahrzeugvermietung.

Als ich merkte, dass in Deutschland

ein hoher Bedarf an professionellen

Gabelstaplervermietern besteht,

beschloss ich, mich in der Branche

selbstständig zu machen“, erzählt der heutige

Geschäftsführer. Begonnen hat die

Geschichte des Unternehmens mit einem

Bürocontainer auf einem Schotterplatz

nahe Stuttgart als Ein-Mann-Projekt mit

sechs gebrauchten Mietstaplern.

Heute kann Stapler-Rent nicht nur auf

eine Flotte mit 600 Fahrzeugen blicken,

sondern hat auch 35 Mitarbeiter und

mehr als 1500 Kunden aus Deutschland

und Europa. Ein Spezialgebiet des Unternehmens

sind dabei seit jeher außergewöhnliche

Einsätze. So kommt es schon

mal vor, dass Mietstapler zu einer schwer

erreichbaren Baustelle auf die Zugspitze

76 K&H Katalog 2010

Sieben Mietdepots plus Stammsitz: Die Zentrale von Stapler-Rent ist

in der Nähe von Stuttgart angesiedelt. Auch hier steht ein umfangreicher

Mietfuhrpark bereit. (Fotos: Stapler-Rent)

geliefert werden. Spezielle Teleskopstapler

unterstützen den Bau von Kraftwerken

oder explosionsgeschützte Gabelstapler

kommen in Räumen zum Einsatz, in denen

leicht entzündliche und gefährliche

Stoffe lagern. „Wir machen die unmöglichen

Herausforderungen unserer Kunden

möglich“, sagt Zimmer.

Europaweites Netzwerk

Stolz ist der Geschäftsführer dabei auch

auf seine Mitarbeiter: „Gerade in einer solchen

Nischenbranche ist es nicht selbstverständlich,

so gut qualifizierte Leute zu

finden.“ Zum Angebot von Stapler-Rent

gehören neben den Geräten auch Mietzubehör,

professionelle Fahrer und ein

Serviceteam. Ein europaweites Netzwerk

von Logistikern sorgt dafür, dass die

Fahrzeuge schnell am Einsatzort sind. Für

Großprojekte kann der Staplervermieter

gleichzeitig 100 oder mehr Maschinen

zur Verfügung stellen. Trotz der allgemeinen

Wirtschaftskrise konnte Stapler-

Rent auch im letzten Jahr seinen Umsatz

nach eigenen Angaben um fünf Prozent

steigern.

Zusätzlich zum Hauptsitz nahe Stuttgart

und den sieben Mietdepots konnte

Zimmer in den vergangenen Jahren zwei

weitere Niederlassungen eröffnen: in Feldgeding

bei München und in Stuttgart.

Auch für die Zukunft plant das Unternehmen

weiter zu expandieren und

möchte bis zum 15-jährigen Firmenjubiläum

auf sechs Niederlassungen in Südund

Westdeutschland wachsen. In den

nächsten zehn Jahren soll das Netz sogar

auf bundesweit zehn Filialen ausgedehnt

werden. Außerdem sollen mit neuen

Maschinentypen wie etwa kompakten

Schwerlaststaplern zusätzliche Zielgruppen

in der Industrie erreicht werden.


KRAN SALLER GMBH

1. Autokrane von 30 bis 600 t, Arbeitsbühnen bis 25 m

Arbeitshöhe, Schwertransporte bis 70 t, Gabelstapler

bis 16 t, Montage-Equipment für Flurtransport bis

50 t, Telestapler bis 25 m.

2. Stunden, Tag, Monat, Jahr.

3. 6 Niederlassungen, bundesweit.

4. Spezialhallenkrane bis 60 t, CAD-Projektierung,

Miniraupenkrane, BF3-Service, Bergungen von Land-,

Luft- und Seefahrzeugen.

SARENS NV

1. Gittermastkrane von 250 bis 2000 t, 285 Krane

weltweit.

2. Je nach Kundenwunsch.

3. Sarens GmbH, Kabelsketal; Germany. Vermietung

weltweit.

4. –

SCHMIDBAUER GMBH & CO. KG

1. Die Einsatzbereiche der Firma Schmidbauer GmbH

& Co. KG sind: Autokrane, Spezialtransporte und

Montagen; Auto- und Mobilkrane in den Gewichtsklassen

8 bis 1250 t.

2. Stunden/Tage/Wochen/Monate; nach Vereinbarung

bzw. gemäß unseren allg. Geschäftsbedingungen.

3. Mit über 20 Standorten bundesweit vertreten; nach

Vereinbarung bzw. Verhandlung.

4. Neu bei Schmidbauer: Raupenkran 1250 t und 400 t:

geeignet beispielsweise für Einsatzbereiche wie Kraftwerksbauten,

Brückenbaustellen, petrochemische

Anlagen, Hafenumschläge, Offshore, Windkraftanlagen.

SCHMIDT GMBH & CO. KG

1. Anhänger- (10,50 bis 25 m); Lkw- (10 bis 88 m);

Scheren- (5,60 bis 26,50 m), Gelenkteleskop-

(11 bis 40 m) und Teleskopbühnen (14 bis 43,50 m).

2. Stunde/Tag/Monat.

3. 3 Mietstationen; bundesweite Vermietung; Werkstattservice;

Hol- und Bringdienste; Geräte sind sofort verfügbar

(großer Gerätepark).

4. Spezial-Arbeitsbühnen (Spezial-Teleskop bis 16 m;

Ketten-Teleskop 12 bis 50 m; Höhen: 11 bis 12 m),

Indoorlifte 8,80 bis 11 m, Materiallift bis 7,32 m,

Kompaktkran, Teleskopstapler/Teleskopstapler Rotor

(Hubhöhe 7 bis 18 m), ca. 180 verschiedene Bühnensorten.

20 20 cm cm Transporthöhe: EBERT TLS TLS 36

36

www.ebert-online.de


K&H VERMIETUNG

SCHOLPP

KRAN- UND TRANSPORT GMBH

1. Autokrane bis 700 t, Turmfaltkrane, Ladekran-Lkw; Krandienstleistungen;

Maschinenumzüge; Anlagenelektronik;

Industriemontagen weltweit.

2. Ab 2 Std.; Abrechnungsmodus Stunden/Tag/Woche/Monat.

3. 4 Stationen: S/KA/HN/GP; Vermietung bundesweit; Geräte

inklusive Fahrer; An- und Abfahrten im Stunden-Satz oder

pauschal.

4. Krane mit Funk, Prüfballastbrücke bis 100 t; Industriekrane,

Schwerlastkai und Gleisanschluss in Stuttgart,

Qualitäts-Management, DIN ISO 9001:2000 und SCC-

Zertifikat.

STAPLER-RENT

1. Lagertechnikgeräte, Industrie- und Geländestapler,

ex-geschützte Stapler, Teleskopmaschinen, Arbeitsbühnen,

1 bis 15 t, z. B. Gabelzinken und -verlängerungen, hydraulischer

Seitenschieber, hydraulisches Zinkenverstellgerät,

Mehrzweckklammern, Kranausleger, Drehgerät, Rußfilteranlage.

2. 1 Tag bis 24 Monate, Tag/Woche/Monat/Betriebsstunde.

3. 3 Standorte (Bietigheim-Bissingen, Stuttgart, Feldgeding (bei

München) sowie 7 Mietdepots, bundesweite Vermietung in

Deutschland, auch in Europa, Anlieferung und Abholung,

Zubehörvermietung, Fahrerstellung, Reparaturen/Kundendienst,

Maschinenversicherung. Die Geräte können noch am

gleichen Tag geliefert werden.

4. 16-t-Gas-Kompaktstapler, 10-t-Schwerlastteleskopstapler,

ex-geschützte Stapler, Quattro-Masten, 40-km/h-Teleskopen.

Mit über 600 Mietstaplern, 35 Mitarbeitern und 1500

Kunden führender konzernunabhängiger Staplervermieter

Deutschlands.

STEIL KRANARBEITEN GMBH & CO. KG

1. Krane bis 800 t, Sattelzüge Schwerlast, Bergungsfahrzeuge.

2. Mindestens 2 Stunden, bei Langzeitbaustellen auch Monatspauschalen.

3. 5 Standorte; europaweite Arbeit.

4. Großes Erfahrungspotenzial auf französischem Markt in

Sachen Kranarbeit, international auf Erstellen von Windkraftanlagen

spezialisiert.

THEISEN BAUMASCHINEN

MIETPARK GMBH & CO. KG

1. Mini-, Mobil- und Kettenbagger, Radlader, Graben- und

Tandemwalzen, Walzenzüge, Asphaltfertiger, Muldenkipper,

78 K&H Katalog 2010

Hochbaukrane (Oben- und Untendreher), Höhenzugangstechnik,

Teleskop- und Gabelstapler, Gartengeräte, diverse

Anbauteile.

2. Ab 1 Tag bis 1 Jahr; Mietpreise werden unterteilt in Tag,

Woche, Monat.

3. Mietstationen: Deutschland 96, Österreich 10, Schweiz 3,

Ungarn 1; überregionale Vermietung; kostenlose Beratung

auch vor Ort; Einrichtung kompletter Baustellen; Mietpreise

inklusive Kundendienst, Verschleißteile; Austausch bei

Reparatur; auf Wunsch Hol- und Bringdienste; kurzfristige

Verfügbarkeit.

4. Neu im Vermietprogramm: Transporttechnik; Erreichbarkeit

beinahe 24 Std.; Durchschnittsalter der Maschinen unter

2 Jahren.

THÖMEN

SPEDITION GMBH & CO. KG

1. Teleskop-, Raupen- und Gittermastkrane bis 800 t

Tragfähigkeit, Schwertransporte.

2. Abrechnung nach Stunden, Tagen, Wochen oder

Monaten (je nach Vereinbarung).

3. 4 Standorte (Hamburg, Brunsbüttel, Leipzig und Potsdam)

Vermietung bundes- und europaweit.

4. Zertifizierung nach ISO 9001:2008 und SCC**.

WAGNER GMBH

1. Alle Baugeräte werden zugemietet; bieten alle Geräte, die

von Kunden gefordert werden; egal, welcher Antrieb oder

welche Gewichtsklasse.

2. Mindestens 1 Tag bis zu Laufzeiten von mehreren Jahren.

3. Vermietung bundesweit; Reparatur aller Verschleißteile inklusive;

Gewaltschäden werden gesondert abgerechnet; die

Transporte werden angeboten; angemietete Zeiträume werden

durchgehend bezahlt.

4. –

WIESBAUER GMBH & CO. KG

1. Mobile Krantechnik: Mini-, Industrie-, Lade-, Faltklapp-,

Gitter-, Raupen-, Gelände-, Hydraulik-, Elektro- und gasgetriebene

Krane; Schwertransport-Logistik; Industriemontagen

und Betriebsumzüge.

2. Kurzeinsätze Std.; Langzeitmieten Tag/Woche/Monat; mit

Bedienung und/oder ohne Fahrer.

3. 4 Niederlassungen um Stuttgart; mit Bedienungen regional

in Baden-Württemberg; Langzeiteinsätze; deutschland- und

europaweit; inklusive Betriebsstoffe und allen Optionen

oder/auch in Eigenverantwortung.

4. Gesamtpalette mobile Hebegeräte, GTK110.


KRAN- UND

HEBETECHNIK

Die

Fachzeitschrift

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0

Fax: +49 (0) 47 47/87 41-4 22

www.adressimo.de

Lkw-Ladekrane von 1 bis 150 mto

Transport- und Ladesysteme

Geldern · Essen · Bergheim

Ruf +49 (0) 2831-1310

www.michels-online.de

info@michels-online.de

www.vehicles-world-online.de

Hydraulik-Schlauchaufroller

Börgmann-Freund GmbH

Karlstraße 2 72813 St. Johann-Würtingen

Telefon (0 71 22) 95 00 Telefax (0 71 22) 95 10

K & H

Verlags-GmbH

kran-und-hebetechnik.de

Arbeitsbühnen • Baumaschinen • Flurförderzeuge

Ladekrane • Mobilkrane • Spezialfahrzeuge • Zubehör


K&H VERMIETUNG

EINSATZBERICHT Mehr Höhe über dem Main

Bereits im Jahr 2000 rammte ein Schiff den in der Fahrrinne

befindlichen Strompfeiler der Brücke; weitere Kollisionen

folgten. Da bei zusätzlichen Anprallschäden die Standsicherheit

des Bauwerkes gefährdet gewesen wäre, wurde kürzlich

90 m nördlich des bestehenden Knotenpunktes ein neuer Mainübergang

gebaut. Die Stabbogenbrücke aus Stahl entstand als

Vier-Feld-Bauwerk und überspannt den Main auf einer Länge von

160 m. Parallel dazu wurde auch die Strecke der Staatsstraße 2273

verlegt, die über die alte Mainbrücke verlief. Nach Beendigung

der Neubaumaßnahmen wird die alte Staatsstraße inklusive des

vorhandenen Mainübergangs rückgebaut.

Arbeitsgemeinschaft zur Realisierung

Realisiert wurde der Neubau von einer Arbeitsgemeinschaft

bestehend aus der Adam Hörnig Baugesellschaft mbH & Co. KG

sowie der Donges SteelTec GmbH. Das Tochterunternehmen der

Hitachi Power Europe GmbH hat sich neben Kraftwerks-, Indus-

80 K&H Katalog 2010

Höheneinsatz: Für die Montagearbeiten an der Mainbrücke

setzte Donges SteelTec verschiedene Arbeitsbühnen

aus der MVS-Zeppelin-Mietflotte ein. (Fotos: MVS Zeppelin)

Mit dem Ausbau der Bundeswasserstraßen in den vergangenen Jahren hat auch das Aufkommen an

großen Frachtern zugenommen. Für die Mainbrücke in Stegnitz eine Entwicklung mit Folgen: Ein neuer

Mainübergang musste gebaut werden. Mit im Einsatz waren Arbeitsbühnen von MVS Zeppelin.

trie- und Verkehrsbauten vor allem auf den Bereich Brückenbau

spezialisiert. Beim Mainprojekt wurde die gesamte Brücke an

Land vormontiert und dann auf die Endlager gesetzt. In einer

Werkshalle der Donges SteelTec wurden die einzelnen Abschnitte

der Brücke in transportierbaren Größen gefertigt. Anschließend

wurden diese per Schwertransporter zur Baustelle gebracht. Der

Fahrbahn-Trägerrost, die Bögen und die Hänger sowie die Fahrbahn-Fertigteilplatten

wurden hier komplett auf einem Vormontageplatz

zusammengebaut und anschließend als Gesamtbrücke

in die Endlage gebracht.

Sechs MVS-Bühnen im Einsatz

Da das fertige Bauwerk eine Höhe von rund 15 m aufweist,

mussten die einzelnen Stahlteile in teils schwindelerregender

Höhe zusammengeschweißt und -geschraubt werden. Um auch

an den entlegenen Stellen sicher arbeiten zu können, griff das

Unternehmen Donges SteelTec auf Arbeitsbühnen von MVS Zep-


pelin zurück. Eingesetzt wurden hier eine Teleskopbühne

Genie S-85 mit 28 m Arbeitshöhe, zwei Scherenbühnen

Haulotte Compact 10 DX mit 10 m Arbeitshöhe, zwei

Gelenkteleskopbühnen Haulotte HA 16 PX mit 16 m

Arbeitshöhe sowie eine Gelenkteleskopbühne Haulotte

HA 20 PX mit über 20 m Arbeitshöhe. Die jeweiligen Vorteile

der verschiedenen Bühnentypen wurden bei den einzelnen

Arbeitsschritten laut MVS ersichtlich. So eigneten

sich die Scherenbühnen dank ihrer Manövrierfähigkeit

besonders für die Montagearbeiten unterhalb der Brücke.

Mit der Tragkraft von bis zu 565 kg konnten auch schwere

Arbeitsmaterialien und Werkzeuge, die für die Montage

der Stahlteile notwendig waren, transportiert werden.

Schweißarbeiten in der Höhe

Für das Zusammenschweißen der schweren Stahlträger

in großer Höhe wurden die Teleskop- und Gelenkteleskopbühnen

aus der MVS-Zeppelin-Mietflotte eingesetzt.

Beide Bühnentypen verfügen über gute Reichweiten und

können vom Arbeitskorb aus bedient werden. Dank der

beweglichen Korbarme an den Teleskopen konnten die

Monteure ihre Positionen wechseln und so schnell an die

jeweiligen Arbeitsstellen gelangen.

„Die verschiedenen Bühnen waren genau die richtigen

Maschinen für die anfallenden Arbeiten bei diesem Vorhaben“,

erklärt Karl-Heinz Isselmann, Leiter der Abteilung

Werbung, Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Donges

SteelTec. „Die zuverlässigen Geräte und das kompetente

Team von MVS Zeppelin sorgten für höchste Zufriedenheit

auf unserer Brückenbaustelle.“ Vor Inbetriebnahme

der Bühnen wurden die Mitarbeiter der Donges SteelTec

von MVS Zeppelin in die Bedienung der Geräte eingewiesen

und während des Projektes bei allen Sicherheitsfragen

betreut und begleitet.

Abschluss 2011

Mithilfe von zwei großen Kranen wurde die rund

500 t schwere Konstruktion auf Spezialpontons im Fluss

geladen und so langsam zur entsprechenden Stelle gefahren.

Hier wurde die Brücke erneut mit zwei Schwerlastkranen

aufgenommen und auf die zuvor errichteten Pfeiler

und Widerlager gesetzt. Dort erfolgte schließlich die endgültige

Verbauung der Stahlbrücke. Parallel dazu wurde

an der Ortsumgehung Stegnitz gearbeitet. Abgeschlossen

sein soll das Vorhaben 2011. Mit einer lichten Höhe der

Flussfahrrinne von 6,4 m können in Zukunft auch große

Schiffe die Brücke passieren. Zudem wird mit dem Neubau

der Brücke auch die bisherige Tonnagebeschränkung

aufgehoben.

feuerverzinkt

wartungsarm

robust

7–10 t

Standard-

Tragfähigkeit

(0 46 21) 97 78 40

(0 46 21) 97 78 42

Individuelle Modulbauweise

www.beyer-stahl-maschinenbau.de

24857 Fahrdorf · Bremland 15

Mietservice für mobile Verladerampen

Für den Verkauf auf Zeit

>> www.vehiclebay.de >

@


K&H VERMIETUNG

Zunächst skeptisch

– jetzt vollkommen

überzeugt: Thomas

Rovers, der in

Düsseldorf...

...mit dem MK 100

arbeitet, verfügt

über eine lange Faltbaukran-Erfahrung.

(Fotos: fh)

LÜCKEN-

FÜLLER

Ausgesprochen wenig Platz und ebenso unübersichtlich

– die Baustelle in der Düsseldorfer Innenstadt

scheint wie geschaffen für die beiden Faltbaukrane

von Vermietspezialist Jaromin. Ein Spierings

SK498-AT4 und ein Liebherr MK 100 werden

hier über mehrere Wochen zur Montage

von Fassadenelementen eingesetzt.

Direkter

Vergleich: Für

den Hub schwerer

Stahlkomponenten war

gleichzeitig ein klassischer

LTM auf der Baustelle im Einsatz.


Vor etwa acht Jahren, als man mich bei uns im Unternehmen

darauf ansprach, ob ich nicht Interesse

hätte, einen Faltbaukran zu übernehmen, war

ich zugegebenermaßen etwas skeptisch“, gesteht Thomas

Rovers, den die Redaktion zusammen mit dem Kollegen

Frank Herich auf der Baustelle in Düsseldorf besucht hat.

„Heute“, so Rovers weiter, „denke ich nicht mehr im

Traum daran, einen anderen Kran zu fahren!“ Und richtig

ins Schwärmen kommt der Faltkran-Experte, als er davon

berichtet, dass er kürzlich sogar einen neuen MK 100 von

Liebherr übernehmen durfte.

Eingespieltes Team

Ähnlich begeistert äußerte sich seinerzeit auch Frank

Herich, den wir mit seinem Spierings SK498-AT4 ausführlich

in unserer Ausgabe 02/2008 vorgestellt haben. Beim

damaligen Einsatz waren eher die kompakten Aufrichtemaße

gefragt, ganz im Gegensatz zum Job in Düsseldorf,

bei dem das knappe Platzangebot für die Faltbaugeräte die

entscheidende Rolle spielte. Hier entsteht in der Fischerstraße

derzeit ein neues Bürogebäude, das sich durch eine

schlanke Bauform auszeichnet. Diese wiederum ermöglicht

den Einsatz der beiden mobilen Untendreher, die

alle Seiten des neuen Gebäudes mit Fassadenelementen

versorgen können.

Passende Geometrie

Schon lange ist Olaf Jaromin von den Einsatzqualitäten

seiner Faltbaukrane überzeugt: „Nicht zuletzt durch

die spezifische Geometrie der Untendreher bieten sich den

Geräten ganz andere Möglichkeiten – trotz der vielleicht

zunächst geringeren Traglasten auf dem Papier. In der Praxis“,

so der Geschäftsführer weiter, „zeigt sich aber schnell,

dass man bei einem Großteil der Lastfälle im innerstädtischen

Bereich mit einem Faltbaukran sehr viel flexibler

agieren kann.“ Dies führt so letztendlich auch zu wirtschaftlicheren,

weil kürzeren, Einsätzen für den Kunden.

Vorteile gegenüber AT-Kranen

Olaf Jaromin: „Im Extremfall kann man einen Einsatz

beispielsweise mit dem siebenachsigen Spierings durchführen,

während ein alternatives Team mit einem 300-Tonner

und Wippspitze schon mal bis zu anderthalb Tage mit Aufund

Abbau beschäftigt ist.“ Jaromin weiter: „Sicherlich

fällt der Stundenpreis für einen Faltkran gegenüber einem

AT-Kran höher aus. Unterm Strich macht sich aber am Ende

die deutlich kürzere Einsatzzeit für den Kunden sprichwörtlich

bezahlt.“

Seilerei, Flechterei, Hebetechnik, Ladungssicherung,

Bowdenzüge, Näherei und Sattlerei,

Planenfertigung, Spezialentwicklungen und mehr!

Seil-Marschall GmbH · Industriestraße 2 · 88339 Bad Waldsee

Telefon: (0 75 24) 40 00-0 · Telefax: (0 75 24) 40 00-50

email: info@seil-marschall.de · www.seil-marschall.de

Kran- & Hebetechnik

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0 • Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22


K&H HÖHENZUGANGSTECHNIK

Schlanke Erscheinung:

Wartung von

Antennenanlagen

mittels Lkw-Bühne.

Vorteile mobiler

BÜHNEN

Mobile Hubarbeitsbühnen sind

sicherer und effektiver – zu diesem

Ergebnis kam eine Studie zur

Auswahl geeigneter Höhenzugangstechnik.

In Auftrag gegeben wurde

die Studie von der britischen Crown

House Technologies, Tochter der

Laing O’Rourke Group.

Anhand unserer Studie konnten wir nachweisen,

dass mobile Hubarbeitsbühnen (MEWP) sicherer,

wirtschaftlicher sowie ergonomischer sind und

unnötige Belastungsverletzungen verhindern“, sagte Gerry

Mulholland, Beauftragter der britischen Arbeitschutzbehörde

bei Crown House Technologies (CHt). Er hatte

die detaillierte Bewertung der Methoden und Verfahren

für Arbeiten in der Höhe bei CHt in Auftrag gegeben. Mulholland

sagte auf der Europlatform-Konferenz in Mailand:

„Mobile Hubarbeitsbühnen machen es der Baustellenleitung

zudem leichter, die entsprechenden Sicherheitsstandards

auf der Baustelle einzuhalten, da weniger Alternativen

zur Verfügung stehen. Was wiederum zu weniger

Möglichkeiten einer Fehlentscheidung führt. Die Automatisierung

reduziert die durch menschliches Fehlverhalten

verursachten Unfälle. Die vorherrschende Meinung unserer

Arbeiter ist, dass Hubarbeitsbühnen die Arbeitsabläufe

sehr unterstützen.“

Weniger Sturzverletzungen

Den Ergebnissen liegt eine Verfahrensprüfung der

Höhenarbeiten bis zu 4,50 m zu Grunde. Durchgeführt

wurde diese von CHt im Rahmen mechanischer und elektrischer

Montagearbeiten. Am Anfang der Studie standen

sieben Informationsveranstaltungen, an denen über 170

Personen in ganz Großbritannien teilnahmen und auf

denen CHt seine Belegschaft fragte: „Worauf möchtet ihr

arbeiten?“ Die Studie zeigte, dass knapp ein Fünftel aller

Unfälle auf Baustellen im Zusammenhang mit Höhenzugangstechnik

stehen. Dabei ist ein verhältnismäßig geringer

Teil auf Hubarbeitsbühnen zurückzuführen.


Vorstellung Studie: Gerry Mulholland, Beauftragter

der britischen Arbeitsschutzbehörde bei Crown

House Technologies. (Fotos: Access International)

Auch die Kosten für Versicherungsfälle sowie Reparaturkosten

standen im Fokus der Studie. Hierzu wurden

Verlust- und Schadenswerte anhand einer Reihe von Projekten

gesammelt, bei denen Hubarbeitsbühnen im Einsatz

waren. Nach Auswertung der Versicherungsfälle

aufgrund persönlicher Verletzungen stellte CHt fest, dass

über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren Podeste für

41 Prozent der aus Schadensfällen entstandenen Kosten

verantwortlich waren, während der Wert für Hubarbeitsbühnen

bei 11 Prozent lag.

Blickpunkt Effektivität

Die wöchentlichen Mietkosten für eine mobile Hubarbeitsbühne

sind zwar höher als für ein Fahrgerüst oder

für andere Alternativen wie Podesttreppen. Dennoch

erwartet CHt zukünftig weniger Stürze aus der Höhe und

weniger Versicherungsfälle. CHt veranlasste beispielhaft

an zwei Projekten eine Reihe von Arbeitsablaufstudien

mit verschiedenen Typen von Höhenzugangstechnik. Die

Projekte sollten zeigen, wie viel Zeit eine Aufgabe unter

Verwendung verschiedener bisher genutzter Techniken in

Anspruch nahm. Dabei erwiesen sich mobile Hubarbeitsbühnen

im Arbeitseinsatz nach Angaben der IPAF als dreimal

wirtschaftlicher als Fahrgerüste und Podesttreppen.

„Die Ergebnisse haben dazu geführt, dass wir die uneinheitliche

Verwendung von Höhenzugangstechnik unterbunden

und die Auswahl der Technik standardisiert

haben“, erklärte Mulholland. „Wir haben eine Matrix entwickelt,

die uns hilft, die am besten geeignete Technik für

jeden typischen Montageeinsatz bis zu einer Arbeitshöhe

von 4,50 m zu ermitteln.“

THE POWER OF LIFTING

An- und Verkauf von

Neu- und Gebrauchtgeräten

INNOVATION IN LIFTING

LIFT SYSTEMS, INC.

International Sales:

INKRA GmbH/KRAH GmbH

Richard-Strauss-Str. 31

D74629 Pfedelbach

Germany

Deutschlands größtes Maschinenzentrum

für neue und gebrauchte Arbeitsbühnen

Jagenbergstraße 21 41468 Neuss

Telefon: (0211) 9 7476 55 Telefax: (0211) 9 7476 69

E-Mail: info@gs-arbeitsbuehnen.de Internet: www.gs-arbeitsbuehnen.de

K&H – Das Fachmagazin

www.kran-und-hebetechnik.de

Kombiniertes

Hebesystem

Modell 22 A und

24 A beim Liften

eines Zementtrockners

(95 t).

Phone: +49 (0) 7941-8325

Fax: +49 (0) 7941-37994

Email: krah@lift-systems.de

Web: www.lift-systems.de


K&H HÖHENZUGANGSTECHNIK

Neuzugang bei Niemann (v. l.): Martin Schlegel (Liebherr-Werk Biberach GmbH), Karsten Wille (Wille-Krane GmbH)

sowie Friedrich Niemann (Friedrich Niemann GmbH & Co. KG) bei der Kranübergabe in Kronshagen. (Fotos: Liebherr)

VERMIETUNG Eine Tandemachse macht mobil

Die auf Kran-, Schwer- und Spezialtransport spezialisierte Wille-Krane GmbH erweiterte ihre

Mietflotte um den mobilen Liebherr-Schnelleinsatzkran 22 HM. Der Taxikran wurde kürzlich durch

den Liebherr-Werkshändler Friedrich Niemann GmbH & Co. KG in Kronshagen überreicht.

Vorteile: Der Unterwagen des 22

HM besitzt maximale Mobilität.

86 K&H Katalog 2010

Hauptgründe für die Investition des

Autokranvermieters war die hohe

Mobilität des Krans in Verbindung

mit vergleichsweise günstigen Anschaffungskosten.

Die Wille-Krane GmbH

kommt mit der Anschaffung des Schnelleinsatzkranes

22 HM einem Hauptbedürfnis

ihrer Kunden entgegen. Gefordert wird

häufig ein Kran, der Baustellen bedient,

für die keines der üblichen Vermietkonzepte

kaufmännisch und technisch befriedigende

Antworten liefert. Baukrane aus

den verfügbaren Mietkranflotten sind

wegen der Fixkosten für Auf- und Abbau

bei kurzen Einsätzen häufig unwirtschaft-

lich. Auch die Autokranflotte der Wille-

Krane GmbH mit Geräten zwischen 40 bis

350 t Traglast ist oft nicht die überzeugende

Antwort, da Autokrane auf solchen

Baustellen zu wenig ausgelastet werden

und damit ebenfalls zu teuer werden.

Zahlreiche Vorteile

Diese Lücke soll der mobile Schnelleinsatzkran

22 HM schließen, der weitere

Vorteile für Autokranvermieter bereithält.

Er kennt keine Störkanten und ist zudem

in der Anschaffung preiswerter. Dennoch

ist der 22 HM fast wie ein Autokran in


20 Minuten nach dem Eintreffen

zugbereit. Die Firma

Wille-Krane GmbH möchte

den Kran bereits in Kürze

zum Bau von Ferienwohnungen

vermieten. Dabei

wird der 22 HM einmal

täglich umgesetzt. Vor der

Kranübergabe wurde das

Bedienpersonal der Firma

Wille-Krane vom Liebherr-

Werkshändler Friedrich Niemann

intensiv geschult und

die letzten Einstellungen am

Kran vorgenommen.

Mit den Schnelleinsatzkranen

der Baureihe HM

bietet Liebherr ein mobiles

und flexibles Taxikrankonzept

für den Sanierungsbau

in Innenstädten an. Diese

Kranbauart ist speziell auf

die Hebetechnikbedürfnisse

von Handwerksbetrieben

ausgerichtet.

Der Unterwagen des 22

HM ist durch die integrierte

Tandem- und Nachläuferlenkachse

mobil und bietet

Kosten- und Zeitvorteile

beim häufigen Umsetzen

des Krans. Durch die Unterwagenlenkung

sollen sich

neue Maßstäbe beim Rangieren

in engste Baustellen

eröffnen. Die Super-Steilstellung

des Auslegers ermöglicht

eine Hakenhöhe von

33,40 m. Die maximale Ausladung

des 22 HM beträgt

27 m und seine Maximaltraglast

liegt bei 2000 kg.

Seit mehr als 40 Jahren

vertritt die Friedrich Niemann

GmbH & Co. KG

Liebherr-Turmdrehkrane in

Schleswig-Holstein. Seit 1990

mit den Niederlassungen

Rostock und Neubrandenburg

auch im nördlichen

Mecklenburg-Vorpommern.

kran-und-hebetechnik.de

online

online

online


K&H HÖHENZUGANGSTECHNIK

ZWISCHENSTOPP

nach oben

Stationär oder mobil:

Der Markt der Höhenzugangstechnik

stellt sich nach

wie vor ausgesprochen vielfältig

dar – eine effiziente Lösung wird

immer gefunden.

Die Höhenzugangstechnik

ist heute ein unverzichtbarer

Teil aller denkbaren Bau- und Wartungsarbeiten.

Bei stationären Einrichtungen

sind heute Systemhöhen

bis über 200 m realisierbar, bei

den mobilen Konzepten liegen die

maximalen Werte derzeit immerhin

bei etwas mehr als 100 m. Allerdings

scheint es lediglich ein Frage

der Zeit, besser, der Konjunktur zu

sein, bis auch diese Werte erneut

ein deutliches Stück weiter nach

oben verschoben werden.

Wirtschaftlichkeit gepaart mit

anspruchsvoller Technik – was

heute für eine Vielzahl von Branchen

gilt, besitzt natürlich auch für den

weiten Bereich der Höhenzugangstechnik

Gültigkeit. Sei es nun ein neues modulares

System für Transportbühnen und

Personenaufzüge von Alimak Hek, bei dem

aus einem Baukasten mit wenigen Grundelementen

eine fast unüberschaubare

Anzahl an Varianten für den stationären

Höhenzugang entsteht, oder aber die

weiter gewichtsoptimierten Hubarbeitsbühnenkonzepte,

die bei Lkw-basierten

Arbeitsplattformen innerhalb der

Gewichtslimits immer leistungsfähigere

Konstruk- tionen ermöglichen.

Rekorde und mehr

Gerade der letzte Bereich hat mit den

beiden Lkw-Bühnen F 101 HLA bzw.


DIE HERSTELLER

Alimak Hek

D-75031 Eppingen, ✆ +49(0)7262/91490

Avant Tecno Deutschland GmbH

D-64859 Eppertshausen

✆ Tel. +49 (0) 60 71/98 06 55

Gustav Bertram GmbH

D-30179 Hannover

✆ +49 (0) 5 11/6 74 83-0

Conmac (Falck Schmidt)

D-30853 Langenhagen

✆ +49 (0) 5 11/9 63 52-0

Bronto Skylift (Rothlehner)

D-84323 Massing/Oberdietfurt

✆ +49 (0) 87 24/96 01-0

Brosa Messtechnik GmbH

D-45139 Essen

✆ +49 (0) 2 01/8 11 93-12

CTE-SpA

I-38068 Rovereto, ✆ +39 (0) 4 64/48 50 65

Decker GmbH

D-65549 Limburg, ✆ +49 (0) 64 31/87 57

ESDA Fahrzeugtechnik GmbH

D-37079 Göttingen

✆ +49 (0) 5 51/38 59-0

Geda Dechentreiter GmbH & Co. KG

D-86663 Asbach-Bäumenheim

✆ +49 (0) 9 06/98 09-0

Genie Germany GmbH

D-27751 Delmenhorst

✆ +49 (0) 42 21/4 91-8 10

GRS Spa

I-47900 Rimini, ✆ +39 (0) 5 41/39 78 11

Haulotte Hubarbeitsbühnen GmbH

D-79189 Bad-Krozingen

✆ +49 (0) 76 33/8 06 92-0

Hematec Arbeitsbühnen GmbH (Dino)

D-01127 Dresden

✆ +49(0)351/8975500

Hinowa Deutschland GmbH

D-58119 Hagen-Hohenlimburg

✆ +49 (0) 23 34/4 41-2 00


DIE HERSTELLER

Holland Lift International BV

NL-1627 LJ Hoorn, ✆ +31(0)229285555

Liftprofi Krüger (Nostolift)

D-22946 Grande, ✆ +49 (0) 41 54/99 37 61

Isoli

I-35014 Fontaniva, ✆ +39(0)49/9438611

JLG Deutschland GmbH

D-27721 Ritterhude

✆ +49 (0) 4 21/6 93 50-0

H.A.B. Service Center GmbH

D-76709 Kronau, ✆ +49 (0) 72 53/94 01-0

Helmut Kempkes GmbH (Kuli)

D-42853 Remscheid

✆ +49 (0) 21 91/4 34-0

Kreitzler Industriebühnen GmbH

D-58454 Witten

✆ +49 (0) 23 02/69 84 18

Lehmann Zugangstechnik GmbH

D-25876 Schwabstedt-Westerkoog

✆ +49 (0) 48 84/90 31 31

Maber

I-36050 Bressanvido

✆ +39 (0) 44 44/66 08 71

Manitou Deutschland GmbH

D-61239 Obermörlen

✆ +49 (0) 60 02/91 99-0

Michaelis Maschinenbau GmbH

D-28879 Grasberg

✆ +49(0)4208/82940

Moog

D-88693 Deggenhausertal

✆ +49 (0) 75 55/93 30

Multitel Pagliero Spa

I-12030 Manta

✆ +39(0)175255211

Oil & Steel SpA

I-41018 San Cesario sul Panaro

✆ +39 (0) 59/93 68 11

Omega Lift b.v.

NL-2676 LL Maasdijk

✆ +31 (0) 1 62/48 08 40

WT 1000 von Bronto Skylift bzw. Palfinger

in den vergangenen drei Jahren für

Furore in der Branche gesorgt. Zwar stellen

die Arbeitshöhen mit einem Rekordwert

von jeweils knapp über 100 m absolut

gesehen keinen besonders großen

(Fort)Schritt zu den bisherigen Rekordhaltern

dar, allerdings ist es die Basis der

Palfinger-Konstruktion, die schon auf der

Premierenveranstaltung seinerzeit noch

unter Wumag-Regie für sprichwörtlich

weitergehenden Gesprächsstoff sorgte.

So wurde mit der Krefelder Rekordbühne

in so fern technisches Neuland in dieser

Klasse betreten, als dass man nicht

mehr auf ein entsprechend aufwändig

modifiziertes Lkw-Fahrgestell als Basis

zurückgriff, sondern auf ein geeignetes

Kranwagenchassis von Tadano Faun. Das

Ergebnis: Mit geringen Modifikationen,

die letztendlich auch der Wirtschaftlichkeit

des Projektes zu Gute kommen, kann

vergleichsweise schnell eine stabile Basis

für die anspruchsvolle Ausleger-Konstruktion

und eine vereinfachte Zulassung beschafft

werden.

Auf der anderen Seite sorgte die jetzt

erfolgte Verwendung eines Kran-Unterwagens

für Spekulationen, Arbeitshöhen

von 120 m und mehr realisieren zu kön-

Dritter im Bunde: Als Prototyp

wurde in 2009 die F 101

HLA von Bronto Skylift mit

über 100 m präsentiert.


nen – und dies würde wiederum einen

markanten Zuwachs an Höhe bei den mobilen

Arbeitsplattformen bedeuten.

Das ehemalige Unternehmen Wumag

ist aber gleichzeitig auch ein Beispiel für

aktuelle Markt-Tendenzen. So wurde die

Höhenzugangssparte der Krefelder vor

zwei Jahren von Palfinger übernommen.

Damit sichern sich die Salzburger nicht

nur das technische Know-how für die

besonders großen Arbeitshöhen, sondern

konnten das ohnehin schon vielfältige

Gesamtprogramm an Lkw-Arbeitsbühnen

gerade auch im leichten und mittleren

Gerne entwickeln

und produzieren

wir auch individuelle

Systemlösungen nach

Ihren Wünschen.

Segment konsequent abrunden – schließlich

werden auch zukünftig die genannten

Gerätesparten das Gros der Verkäufe

darstellen. Das sieht die gesamte Branche

ähnlich. Ausgesprochen vielfältig stellt

sich so der Wettbewerb im Bereich der zulassungskonformen

Lkw-Bühnen europaweit

beispielsweise im 3,5-t-Segment dar.

Dabei stellen die Leistungsgrenzen der eingesetzten

Rohstoffe und das Know-how im

elektronischen Bereich für praktisch alle

Anbieter identische Hürden dar.

Daher versuchen die Anbieter mit speziellen

Features und Arbeitsplattformen

für Spezialeinsätze bzw. Nischengebiete

sich eine entsprechende Stückzahl im

Markt zu sichern.

Zusätzliche Schulungen

Artenvielfalt:

Jährlich trifft

sich die Branche

zum Meinungsaustausch

auf

den Platformers’

Days in Hohenroda.

(Fotos: Hersteller, fh)

Allen Höhenzugangssystemen gleich

sind die Bemühungen, über zusätzliche

Dienstleistungsangebote den Kunden nicht

nur stärker an die Marke zu binden, sondern

auch für transparente Kosten bei

Beschaffung und Unterhalt der Geräte zu

sorgen. Die entsprechenden Stichworte

lauten einmal mehr Finanzierung, War-

High-Tech Kabinen für jeden Bedarf

Wir liefern Kabinen für Flurförderzeuge, den

Bausektor und die Forstwirtschaft, Fahrzeugkabinen,

Krankabinen für See, Straße

und Gebäude sowie Sonderkabinen für Stahlwerke

und Müllverbrennungsanlagen.

Karl Miller GmbH Systemlösungen im Kabinenbau · Industriestr. 19 · D-77933 Lahr · Fon + 49 (0) 78 21 - 94 76-0 · Fax 94 76-100 · www.kml-miller.de · www.eyecab.de


DIE HERSTELLER

Omme Lift

D-30855 Langenhagen

✆ +49(0)511/9781010

Palazzani Industrie Spa

I-25050 Paderno, ✆ +39(0)30/6857073

Palfinger GmbH

D-83395 Ainring, ✆ +49 (0) 86 54/4 77-0

PB Lifttechnik GmbH

D-89429 Oberbechingen

✆ +49(0)9077/95000

Power-Lift GmbH (UpRight, Oil & Steel)

D-40699 Düsseldorf-Erkrath

✆ +49(0)211/1674316

Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH

D-48488 Emsbüren, ✆ +49 (0) 59 03/7 07-0

Rothlehner Arbeitsbühnen GmbH

D-84323 Massing/Oberdietfurt

✆ +49 (0) 87 24/96 01-0

Ruthmann GmbH & Co. KG

D-48712 Gescher, ✆ +49 (0) 28 63/2 04-0

OY Scaninter Nokia Ltd.

D-65549 Limburg, ✆ +49 (0) 64 31/40 06 38

Sky-High

B-2520 Oelegem, ✆ +32 (0) 34 70 18-00

Skyjack Hebebühnen GmbH

D-58454 Witten

✆ +49(0)2302/2026909

Steinweg Böcker (Alplift)

D-59368 Werne, ✆ +49 (0) 23 89/4 02 26-0

Teupen Maschinenbau GmbH

D-48599 Gronau, ✆ +49 (0) 25 62/81 61-0

Time Versalift GmbH

D-30459 Hannover

✆ +49(0)511/4108526

Weiland Hebetechnik GmbH

D-68623 Lampertheim

✆ +49 (0) 62 06/94 49-66

Weiss GmbH

D-88410 Unterschwarzach

✆ +49 (0) 75 64/93 40 50

In seinem

Element: Die

WT 1000 von

Palfinger ist

auch für den

steigenden

Wartungsbedarf

an

WKAs konzipiert

worden.

Multitalent: Zu den jüngsten

Entwicklungen zählt die

Raupenbühne Giraf

Track GT580B, die

beispielsweise auch

als Mobilkran

genutzt

werden

kann.


tung und Service und nicht zuletzt

Schulungsangebote beispielsweise im

sicherheitstechnischen Bereich.

Sicherheit geht vor

Letzter Aspekt wird auch weiterhin

eine herausragende Rolle spielen, haben

doch gerade diverse Unfälle in der

Vergangenheit, die auch in einer breiten

Öffentlichkeit bekannt wurden,

abermals für deutliche Impulse in der

Branche gesorgt. Neben der Vermittlung

von Fachwissen zählt mittlerweile

die PSA zum alltäglichen Handwerkszeug

– noch vor wenigen Monaten und

Jahren keinesfalls eine Selbstverständlichkeit.

Messen und mehr

Auf der anstehenden bauma wird

es natürlich zu einem Schaulaufen der

großen und kleinen Anbieter kommen.

Angesichts der Vielzahl der branchenspezifischen

Aussteller aus dem Inund

Ausland sollte es den Interessenten

ohne weiteres möglich sein, sich

nicht nur über die aktuellen Trends der

Branche inklusive der entsprechenden

Dienstleistungen zu informieren, son-

Brot- und Butter-Segment:

Lkw-Arbeitsbühnen orientieren

sich aus wirtschaftlichen Aspekten

an aktuellen Führerscheinklassen

– hier im 3,5-t-Segment.

dern ganz gezielt auch im persönlich

interessanten Segment Fachgespräche

führen oder Kontakte zu knüpfen.

Einen schon fast legendären Ruf im

Veranstaltungsbereich genießen darüber

hinaus die Platformers’ Days, Ende

August. Last but not least zählen zu

den erweiterten Dienstleistungen der

Höhenzugangstechnik die von den

Vermietern der Branche oftmals angebotenen

Minikrane, die sich im Rahmen

ausgesuchter Aufträge oftmals als

geeignete Hebezeuge bei schwer zugänglichen

Einsatzorten oder mit beschränkten

Raumangebot bewehren. Diese kompakten

Geräte finden sich traditionell

bei den Mobilkranen wieder.

Weitergehende Zubehör- und Dienstleistungsofferten

werden ferner im

Kapitel Zubehör vorgestellt, da hier entsprechende

Komponenten und Ersatzteil

in abgewandelter Form auch bei

anderen (hydraulischen) Arbeitsmaschinen

zum Einsatz gelangen. Ein letzter

Hinweis: Die veröffentlichen Angaben

sind nach bestem Wissen und

Gewissen zusammengestellt worden,

wobei wir keine Gewähr für deren Richtigkeit

übernehmen, allerdings auch für

jeden korrigierenden Hinweis seitens

der Leserschaft dankbar sind. fh

Hydraulfunktion

DC Hydraulikaggregate

HF fertigt DC Hydraulikaggregate

für den Fahrzeugbau und

Flurförderzeuge.

DC Elektrohydropumpen

Die HF Elektrohydropumpen sind

kompakt und vielseitig einsetzbar.

Hydraulfunktion GmbH

Vertrieb Deutschland

Parkstraße 36

D-23795 Bad Segeberg

Deutschland

Tel.: +49 (0)45 51 - 99 31 32

Fax.: +49 (0)45 51 - 99 58 13

E-Mail: hf@hydraulfunktion.de


K&H LADEKRANE

Technik bewegt nicht nur, Technik entwickelt sich

auch kontinuierlich weiter! Das gilt ganz beonders

im Bereich der Lade- und Montagekrane. Die

Hersteller haben in den vergangenen Jahren

ihre Produktsortimente konsequent auf

die Bedürfnisse ihrer Kunden ausgerichtet.

Und die Diversifizierung

schreitet weiter voran.

DIE HERSTELLER

Cargotec Germany GmbH

(Hiab/Loglift Jonsered)

D-30851 Langenhagen

✆ +49 (0) 5 11/77 05-0

DORN-TEC GmbH & Co. KG

Land-, Bau- und Forsttechnik

D-87437 Kempten

✆ +49(0)831/77124

EFFER

Paola de Gregorio

I-440013 Castell Magiorore (Bo)

✆ +39 (0) 51/41 81-211

FASSI Ladekrane GmbH

D-63584 Gründau

✆ +49 (0) 60 51/91 21-0

Heba Ladekrane

D-58513 Lüdenscheid

✆ +49 (0) 23 51/67 74-53

HYVA Georg GmbH (Kennis-Krane)

D-41199 Mönchengladbach

✆ +49 (0) 21 66/95 97-0

MKG Maschinen- und Kranbau GmbH

D-49681 Garrel

✆ +49 (0) 44 74/8 97-0

Palfinger GmbH

D-83404 Ainring

✆ +49 (0) 86 54/4 77-0

TEREX GmbH

D-44149 Dortmund

✆ +49 (0) 42 22/9 54-0

TIRRE Krantechnik GmbH

D-26160 Bad Zwischenahn

✆ +49 (0) 44 03/8 10 54-0

Klassisches Einsatzgebiet:

In der Baustoff-Logistik bewegt sich

ohne Ladekrane kaum etwas.


LADEKRANE

im Trend


Breites Einsatzspektrum: Für die jeweiligen Bedarfsfelder werden die Ladekrane

branchengerecht abgestimmt.

96 K&H Katalog 2010

Ein Grund für die Modellvielfalt

sind die sehr unterschiedlichen

Einsatzgebiete von Ladekranen.

Neben den Standardkranen gibt es spezielle

Krane für die Baustoff-Logistik,

die Holz-Logistik, Schwerlastkrane für

Montagearbeiten, echte Leichtgewichte

für den Einsatz auf leichten Nutzfahrzeugen,

Abschlepp- und Bergekrane

usw. Vom jeweiligen Einsatzgebiet

hängt auch die Gewichtsklasse ab. Hier

reicht das Spektrum inzwischen bis in

die 120-mt-Klasse.

Verschiedene Aufbaukonzepte

Dazu kommen die verschiedenen

Aufbaukonzepte. Während bei Solo-

Fahrzeugen der Kran häufig hinter dem

Fahrerhaus montiert wird, wird bei

Hängerzügen aus Gründen der Reichweite

die Heckmontage bevorzugt.

Eine Sonderform sind Ladekrane,

die auf der Ladefläche verfahrbar sind.

Vorteil dieses Konzeptes ist die deutlich

vergrößerte Reichweite des Kranes.

Trotz aller Unterschiede bei Gewichtsklasse

und Konzept gibt es natürlich

auch Trends, die für alle Ladekrankonzepte

und für alle Gewichtsklassen gelten.

Einer dieser Trends, die seit Jahren

anhalten, ist der Trend hin zu einem

geringeren Eigengewicht bei gleichzeitiger

Steigerung der Leistung. Klar,

dass das den Kunden entgegenkommt.

Es geht schließlich darum, neben dem

Fahrzeugaufbau und dem Ladekran

auch noch möglichst viel Nutzlast

transportieren zu können.

Das wird ganz besonders am Beispiel

Baustoff-Logistik deutlich: Hier

erwartet der Kunde von seinem Logistiker

nicht nur den Transport der Ware

bis auf die Baustelle, sondern das Abstellen

der Ware dort, wo sie benötigt

wird. Im Klartext: Die Palette mit Steinen

muss auch in obere Etagen gehoben

werden und die Dachpfannen müssen

auf dem Dach abgesetzt werden.

Wenn sich die Baustelle nicht direkt

an der Straße befindet, können diese


Mehrwertdienstleistungen zu einem

echten Problem werden. Die Lösung

dieses Problems sind spezielle Baustoffkrane,

die die Lade- und Montagekranhersteller

fast ausnahmslos im Produkt-

Gelände- Altstadt-

Arbeitsbühnen City-Kran

programm haben. In diesem Segment

ist neben einer sehr hohen Performance

der Krane auch ein geringes Eigengewicht

gefragt, um ein Maximum an

Ware transportieren zu können. Diese

Ware ist in der Baustoff-Logistik nicht

selten schwergewichtig, etwa wenn es

um Betonfertigteile wie Kanalschachtelemente

geht.

Gewichtssensible Einsatzgebiete

Ein weiteres gewichtssensibles Einsatzgebiet

ist der Abschlepp- und Bergedienst.

Auch hier zählt jedes Kilo, da

häufig Basisfahrzeuge bis 7,5 t zul. GG

eingesetzt werden. Und deren Nutzlast

ist ebenfalls knapp bemessen. Eine weitere

Anforderung, die in allen Kranseg-

Mehr Reichweite für

die Baustoffverteilung:

Der Hiab XS 288 R

HiPro-Roller.

(Fotos: Hersteller)

Anzeige

Mastkletter- Bediener- &

Arbeitsbühnen Trainerschulung

Tel. 07304/430994

Fax 07304/430995

www.ast-gmbh.biz

menten an Bedeutung gewinnt, ist das

Thema Sicherheit. Hier steigen die

Anforderungen des Gesetzgebers und

die Hersteller reagieren mit immer ausgefeilteren

Sicherheitssystemen. Die

Palette der Möglichkeiten reicht bis hin

zu Überwachungssystemen, die den

Kranbetrieb blockieren, wenn sich jemand

im Gefahrenbereich aufhält.

Reichlich Zubehör

Zum Ladekran gehört in den allermeisten

Fällen spezielles Zubehör. Welches

Zubehör ein Anwender benötigt,

hängt vom Einsatzprofil des Kranes ab.

Zur Verfügung stehen Anbaugeräte wie

Palettengabeln oder Steingreifer. Zu

den klassischen Anbaugeräten gehören

außerdem Zweischalengreifer. Auch die

stehen in unterschiedlichsten Ausführungen

zur Verfügung und werden mit

dem Kran bestellt.

Wer den Ladekran als kleine Mobilkranlösung

nutzen will, hat die Möglichkeit

eine Winde zu montieren um

so mit einem Hubseil zu arbeiten.

Weiteres Zubehör sind Rotatoren sowie

hydraulische Weichen um entsprechende

Anbaugeräte anzusteuern. In

der Baustoff-Logistik sowie im Forst-

Recyclingeinsatz gibt es verschiedene

Sitzgelegenheiten für den Bediener.


K&H LADEKRANE

High Performance: Der um 15°

überstreckbare Knickarm (Power

Link Plus) bedeutet ein Maximum

an Bewegungsgeometrie sowie

eine Erweiterung des Kraneinsatzspektrums.

(Foto: Palfinger)

LADETECHNIK Souveräne Bewegungsgeometrie

Die zukunftsweisende „High-Performance“-Kranreihe von Palfinger erlebte vor wenigen Wochen

seinen Serienstart. Die Kranreihe der 30-mt-Klasse umfasst die Modelle PK 30002, PK 30002 K

und PK 33002 EH. Gemeinsames Merkmal ist die beeindruckende Leistung.

Die neuen High-Performance-Krane zeichnen sich durch ihr

perfektes Verhältnis von Eigengewicht zu Hubkraft aus.

Hochfester Feinkornbaustahl in Kombination mit modernster

Ausstattung ermöglicht auch unter schwierigsten Bedingungen

einen präzisen und flexiblen Arbeitseinsatz. Dank des

Powerlink-Kniehebelsystems steht dem Anwender eine über den

ganzen Arbeitsbereich konstante Hubkraft zur Verfügung. Der

um 15° überstreckbare Knickarm (Power Link Plus) bedeutet ein

Maximum an Bewegungsgeometrie sowie eine Erweiterung des

Kraneinsatzspektrums.

Der PK 30002 besticht durch seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten.

Ausgerüstet mit Power Link Plus zeigt der Kran, dass er

nicht nur anpacken kann, sondern aufgrund seines Geometrievorteiles

auch diffizile Aufgaben zu lösen vermag.

98 K&H Katalog 2010

Bewährte E-HPLS-Technologie

Der PK 33002 EH mit bewährter E-HPLS-Technologie vereint

Kraft, Komfort und Sicherheit. Durch das E-HPLS wird bei Bedarf

die Arbeitsgeschwindigkeit des Kranes reduziert und gleichzeitig

die Hubkraft erhöht. Die elektronische Regelung des High-End-

Steuerventils ermöglicht zudem eine optimale Mehrfachsteuerbarkeit,

d. h. mehrere Kranfunktionen können gleichzeitig ausgeführt

werden. Mit dem wartungsfreien Ausschubsystem ist der

Kran bestens gerüstet für ein langes und sorgenfreies Leben.

Der PK 30002 verfügt über ein Hubmoment von 28 mt, der

PK 33002 EH über 31,1 mt. Ausgestattet mit bis zu acht hydraulischen

Ausschüben erreichen beide Krane die enorme hydraulische

Reichweite von 21,30 m. Ihr kompaktes Transportmaß


in Kombination mit ihrer enormen Reichweite macht die

Krane zu gefragten Gehilfen quer über alle Branchen. Die

großzügige Abstützbreite von 7,40 m bringt nicht nur mehr

Standsicherheit mit sich, sondern erweist sich auch im

Sinne eines kostenoptimierten Aufbaus als zweckdienlich.

Der PK 30002 K verfügt über ein Hubmoment von

28,20 mt und ein kurzes Armsystem mit vier hydraulischen

Ausschüben. Damit vereint dieses Modell robuste

und zuverlässige Technik mit kompromissloser High-Performance-Ausstattung.

Ebenfalls ausgestattet mit Power Link Plus garantiert er

ein Maximum an Beweglichkeit. Sein kurzes, gewichtsoptimiertes

Armsystem verleiht ihm ein ideales Leistungsgewicht.

Seine kompakte Bauweise, kurze Ablagelänge und

hervorragende Hakenhöhe prädestinieren ihn für ein breites

Einsatzfeld. Im klassischen Paletteneinsatz beispielsweise

kann er seine Geometrie voll ausspielen.

Ein Plus an Sicherheit

Functional Design charakterisiert den Steuerstand.

LEDs, die den Steuerstand hinterleuchten, sind optional

erhältlich. Sie vereinfachen das Ablesen der Maschinenfunktionen

bzw. bieten dem Kranfahrer einen raschen

Gesamtüberblick während des Arbeitsprozesses. Mehr

Sicherheit bedeuten auch die integrierte Neigungsanzeige

und das neu gestaltete Traglastschild am Kran, das auf

das jeweilige Kranmodell individuell abgestimmt ist.

Der bewährte Spiralschlauch zum Schutz der Hydraulikschläuche

ist ab jetzt bei allen Palfinger-Kranen zum

Standard geworden. Die vergrößerten Stützteller der Stützzylinder

sind beweglich und ermöglichen eine bessere

Anpassung an den Untergrund.

Vor Beschädigungen geschützt

Alternativ zur konventionellen Schlauchausrüstung

können diese Krane mit einer Schlauchtrommel am

Hauptarm ausgeführt werden. Das T4I-System ist für

bis zu vier hydraulische Ausschübe erhältlich. Die Hydraulikschläuche

werden im Ausschubsystem geführt und

können einfach über Schnellverschlusskupplungen verbunden

werden. Die Schläuche im Schubsystem sind

somit vollständig gegen Beschädigung geschützt. Das

spart unnötige und kostspielige Reparaturarbeiten.

Ebenfalls neu in der Palfinger-Produktrange sind die

Krane PK 23502 und PK 26002 EH High Performance.

Grund für deren Überarbeitung war das sehr gute Feedback

vom Markt nach zwei Jahren High Performance.

Händler und Kunden sind begeistert und erwarten die ersten

beiden Modelle aus der 20-mt-Klasse.

Qualität verbindet!

Wir produzieren individuell

nach Ihren Anforderungen

Krananlagen,

Sonderlastaufnahmemittel,

Traversen und Greifer.

Stahlseile, Ketten, Hebebänder,

Polyesterrundschlingen und Ladungssicherungen

fertigen und konfektionieren wir

speziell nach Kundenwunsch. Für Ihre ganz persön-

liche Sicherheit sorgt außerdem unsere Sonderabteilung

für Rollgliss und Höhensicherungs- und/oder Rettungssyteme.

Weitere Informationen unter www.wiedenmann-seile.de

WIEDENMANN-SEILE GMBH

97342 Marktsteft · Am Traugraben 8

Telefon: 0 93 32/50 61-0 · Telefax: 0 9332/50

61-18

info@wiedenmann-seile.de · www.wiedenmann-seile.de

Großer Eignungsnachweis zum Schweißen von

Stahlbauten Klasse E, DIN 18800-7:2002-09

MEHR SCHLAGKRAFT!

Das breiteste Programm an greif- und verlegetechnischer

Ausrüstung für die Bauindustrie. Weltweit.

Probst Greiftechnik Verlegesysteme GmbH

Gottlieb-Daimler-Str. 6, D-71729 Erdmannhausen

Tel. +49 7144-33090, Fax +49 07144 330950

info@probst.eu, www.probst.eu


K&H LADEKRANE

SAFETY Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit dem Beginn des neuen Jahres sind auch neue Sicherheitsvorschriften in Kraft getreten. Die neue

Maschinenrichtlinie, die den Betrieb von Ladekranen regelt, schreibt jetzt u. a. vor, dass das Sicherheitssystem

des Kranes Teil der Überwachung des Kippmomentes vom Fahrzeug sein muss.

Maschinen müssen jetzt nicht nur sicher sein, sondern

auch gegen Fehlbedienung geschützt werden. Der

Branchenstandard – EN12999 – wurde zwar von einigen

Produzenten beansprucht, die Maschinenrichtlinie gilt aber

trotzdem. Generell sind die Sicherheitsvorschriften verschärft

worden. Auf diese angehobenen Standards hat der dänische Ladekranhersteller

HMF bereits im Vorfeld reagiert und entsprechende

Systeme entwickelt. Ab sofort bietet das Unternehmen verschiedene

Lösungen an, wie z. B. das EVS-System (pat.pend.).

Was bedeutet EVS?

EVS steht für Electronic-Vehicle-Stability-System. Dieses System

überwacht ständig die Neigung des Fahrzeuges und passt sich

somit an die stets gegebenen Verhältnisse an. Ist der Lkw voll

beladen kippt das Fahrzeug natürlich nicht so leicht um, als wenn

er unbeladen ist. In vielen Situationen ist es nicht möglich die

Abstützungen voll auszufahren. Dies wird auch berücksichtigt

und zwar nicht nur bei 50- oder 100-prozentigem Ausziehen der

Abstützungen, sondern in jeder Stellung. Somit wird stets der

höchstmögliche Arbeitsbereich erlaubt. Das System schützt so

100 K&H Katalog 2010

Kommt in Kürze auf

den Markt: Der neue

HMF 4720 mit EVS-

Technik. (Foto: HMF)

nicht nur vor dem Umkippen, sondern ermöglicht auch schwierige

Hubaufgaben durch Kontergewichte wie z. B. die Zuladung.

Der Betreiber kann sich somit voll auf die Arbeit konzentrieren,

auch wenn er nicht gerade direkt neben dem Fahrzeug steht.

Pulverbeschichtete Oberflächen

In den letzten Jahren wurde bei HMF zudem intensiv in Fertigung

und Oberflächenbehandlung investiert. Grund genug für

das Unternehmen, sich für die Herausforderungen der Zukunft

bestens gerüstet zu sehen. So gut wie alle Komponenten wurden

völlig neu entwickelt oder überarbeitet, besonderer Wert wurde

dabei auf eine optimale Oberflächenbehandlung gelegt. Hier

arbeitet HMF mit einer speziellen Pulverbeschichtung, die Schutz

für das Material bietet. Die Entwicklungsabteilung hat sich aber

nicht nur mit Sicherheitssystemen beschäftigt. Ein neuer Kran in

der 45- bis 50-tm-Klasse wird in Kürze auf den Markt gebracht.

Der neue Kran wird in seiner Klasse Maßstäbe setzen, nicht nur

was die reinen Hubdaten angeht, sondern auch in der Bedienung.

Im Laufe 2010 werden weitere Neuheiten vorgestellt – sowohl in

den großen als auch den kleineren Klassen.


www.adressimo.de

Autokran- · Hubstaplervermietung · Schwertransporte · Maschinentranporte

Staplervermietung

3 bis 18 t Tragkraft

Maschinen-Umzüge

Maschinen-Montagen

Transport bis zum

Aufstellungsort mit

Fachpersonal

Autokranvermietung

30 bis 225 t Hublast

Wir übernehmen für Sie:

· Maschinenversetzungen/

bzw. Umzüge

· Arbeitsbühnen

· Autokran-/Gabelstapler-/

Arbeitsbühnenvermietung

www.klema.de

Telefon (0 89) 96 80 30 · Telefax (0 89) 96 35 35

*14ct./Min. aus d. dt. Festnetz / Mobilfunk abweichend

Arbeitsbühnen

Teleskopstapler

Minikrane

Bundesweite Vermietung

Tel.: 0180/5117110*

www.wemo-tec.com


K&H CONTAINERUMSCHLAG

T r a n s f e r -

GESELLSCHAFT

Ohne leistungsfähige Umschlagtechnik läuft hier

nichts: Einen zentralen Baustein moderner Container-

Logistik stellen unterschiedliche Hebekonzepte dar.


Die Effizienz moderner Container-Logistik wird im Wesentlichen von der Transport- und Umschlaggeschwindigkeit

bestimmt. Entsprechend den örtlichen Verhältnissen und Gegebenheiten kommt

beim Umschlag zwischen den einzelnen Verkehrsträgern, wie die nachfolgende Übersicht zeigt,

eine Vielzahl von unterschiedlich leistungsfähigen Konzepten und Geräten zum Einsatz.

Zwei Extreme markieren die Umschlagtechnik für

Container: Auf der einen Seite gilt es, die Megacarrier

mit ihren mehr als 10.000 Stellplätzen zu entund

beladen, auf der anderen Seite ist die Bereitstellung

und Abholung selbst bei kleinsten Empfängern mit einer

minimalen Infrastruktur zu berücksichtigen. Konkret


edeutet dies: Die Industrie muss Containerbrücken mit einer

Reichweite von über 60 m sowie einer Ladehöhe von über 40 m

oder auch einfachste Absetz- und Aufnahmevorrichtungen für

den gewünschten Umschlag zur Verfügung stellen. Zwischen beiden

genannten Konzepten liegt eine entsprechend breite Umschlagkapazität,

die so auch für das Spektrum der unterschiedlichen

Geräte bzw. Konzepte steht. Am unteren Ende der Skala

sind einfachste Systeme zu finden, die aufgrund ihrer simplen

Konstruktion zwar nur über ein begrenztes Nutzungsspektrum

verfügen, auf der anderen Seite jedoch mit vergleichsweise geringen

Investitionen verbunden sind.

Als Beispiel seien hier die elektrohydraulischen Stützen von

Joloda genannt, die mittels handelsüblichem Stapler am jeweiligen

Container angesetzt werden, und über Pumpeneinheiten ein

Aufnehmen bzw. Absetzen des Normbehälters erlauben. Im Fachmagazin

ConTraiLo, in der Ausgabe 07/2008, ist die Funktion dieser

flexiblen Stützen ausführlich beschrieben worden. So konnte

das Bremer Unternehmen Diedrich Meyer überzeugt werden, von

der norddeutschen Joloda-Vertretung Bartels Verladesysteme in

Horst das elektrohydraulische Hubsystem für Container zu übernehmen,

wo es erfolgreich eingesetzt wird. Für Diedrich Meyer

stellt sich dabei die Herausforderung, in regelmäßiger Folge für

104 K&H Katalog 2010

Für den flexiblen Umschlag:

Das breite Einsatzspektrum

der Reachstacker wird auch

durch die Vielzahl der

Anbieter (hier Terex) am

Markt deutlich.

Kaffeeröstereien Überseecontainer mit Rohkaffee auf einem eigenen

Lagerplatz, auf dem die Boxen nach der Einfuhr über einen

der norddeutschen Häfen begast werden müssen, aufnehmen


oder absetzen zu müssen. Im Prinzip kann hier ein Mitarbeiter

über eine separate Stromversorgung mithilfe eines

Staplers den Wechsel der Normbehälter selbstständig vollziehen,

wobei der Umschlag schon durch einen zweiten

Kollegen schneller und damit deutlich rationeller auf dem

jeweiligen Umsetzplatz erfolgen kann.

Effektive Seitenlader

Deutlich effektiver arbeiten da schon so genannte Seitenlader.

Hierbei handelt es sich im Prinzip um zwei Ladekrane,

die, an Front und Heck eines Trailers oder Aufbau

montiert, den Container parallel zum Fahrzeug absetzen

oder aufnehmen können. Hier zu Lande werden derartige

Systeme von Mafo (Steelbro) oder Hammar angeboten.

Die Nachteile eines vergleichsweise hohen Fahrzeuggewichtes

werden durch die deutlich höhere Flexibilität

gegenüber einfachen Containerchassis ohne Ladevorrichtung

kompensiert. In eine technisch ähnliche

Richtung wie die beschriebenen Seitenlader gehen darüber

hinaus klassische Heckladekonzepte, die, mit einer

passenden Aufnahmevorrichtung versehen, über bekannte

Abrollgeräte die Normboxen aufnehmen oder absetzen

können. Als Beispiel sei hier das Vorhaben der niederländischen

Armee genannt, mit allradgetriebenen, vierachsigen

Scania-Motorwagen und Hiab-Aufnahmesystemen

die Logistik der Streitkräfte zu rationalisieren.

Arbeitstiere auf den Terminals

Eindeutig im professionellen Umschlagbereich der Container

sind die unterschiedlichen Reachstacker-Modelle

Flexibles Transportund

Ladekonzept:

Seitenlader (hier

von Hammar) bieten

sich insbesondere

für die Verteilung

der Boxen in der

Fläche an.

Einstiegsmodell:

Bartels Verladesysteme

aus dem

norddeutschen

Horst bietet ein

elektrohydraulisches

Hebekonzept

von Joloda an.

DRAHTSEILE • TAUWERK

KETTEN • SEILZUBEHÖR

Heerstedter Mühlenweg 16 • 27616 Beverstedt • Tel. 04747-1426 • Fax 04747-1080

www.TIP-Drahtseile.de • Verkauf@TIP-Drahtseile.de

www.pagliero.com

• 3,5 t

• 13 m Arbeitshöhe

• 6,5 m Reichweite

• Ohne Stützen

…stark in 3,5 t …bis 22,5 m

Multitel Pagliero • j.kist@pagliero.com • Johannes Becker, (01 72) 6 71 94 76


Stapeleinheiten: Als Puffer innerhalb der Container-Logistik

bieten sich Lager auf dem Terminal an, die beispielsweise mit

so genannten Rubber-Gantry-Cranes ausgestattet werden.

Moderne Technik: Dank elektronischer Steuerungen erzielen

die Straddle Carrier maximale Umschlagzahlen.

106 K&H Katalog 2010

(Fotos: Hersteller, fh, pixelio.de/Andreas Hilbeck)

angesiedelt, die nicht nur auf den Terminals echte Arbeitspferde

darstellen. Entsprechend breit stellt sich auch das

Marktangebot dar. Neben Kalmar bieten auch CVS Ferrari,

Konecranes (SMV), Hyster, Sany, Kion (Linde) oder Terex

bzw. Liebherr unzählige Modelle an.

Kompakte Abmaße

Durch ihre vergleichsweise kompakten Abmaße in Verbindung

mit leistungsfähigen Auslegersystemen können

diese nicht nur die Be- und Entladung von Containerchassis,

sondern auch den Umschlag auf der Schiene und selbst

bei Binnenschiffen bis zu Behältergewichten von 45 t

sicherstellen. Die Beschaffung eines Reachstackers rechnet

sich oftmals schon bei mittleren Transportunternehmen

bzw. logistischen Drehscheiben, die einen gewissen täglichen

Umschlag von Containern garantieren.

Auf der anderen Seite sind die zweiachsigen Arbeitstiere

selbst auf den größten Terminals der Welt unerlässlich, da

sie entweder als Bindeglied zwischen Straßentransporten

und den größten Containerbrücken oder autarken Transportsystemen

auf den Terminals selbst dienen. Neben den

Reachstackern wird im Containerumschlag auf Voll- und

Leercontainerstapler gesetzt. Die basieren im Prinzip auf

herkömmlichen Schwerlaststaplern und greifen die Container

mit speziellen Tragegerüsten. Die Auslegung des

Hubgerüstes hat dabei einen zentralen Einfluss auf die

Performance der Stapler. Vom Hubgerüst hängt ab, wie

hoch gestapelt werden kann.

Moderne Steuerung für Straddle Carrier

Noch einen Schritt rationeller, wenn auch nicht mehr

ganz so flexibel einsetzbar, sind die Van- oder auch Straddle

Carrier, die auch heute noch durch ihre ausgesprochen

schlanke Struktur und bis zu 16 m Höhe vom unvorbereiteten

Betrachter mit außerordentlichem Respekt betrachtet

werden. Waren diese Portalhubwagen in den Kindertagen

des Containers lediglich in der Lage, mit einer aufgenommenen

Stahlbox über einen abgestellten Normbehälter

zu fahren, so haben es Fortschritte im Stahlbau sowie

Steuerung und nicht zuletzt die Notwendigkeit einer intensiveren

Flächennutzung ermöglicht, die Geräte für eine Stapelung

von maximal vier (ein-über-drei) Containern übereinander

zu konzipieren.

Die Betriebssicherheit dieser sprichwörtlichen „Hochstapler“

stellen heute elektronische Konzepte dar, die,

in Abhängigkeit vom Ladezustand, die jeweilige Maximalgeschwindigkeit

bestimmen. Technisch ähnlich anspruchsvoll

geben sich schienengebundene oder auch

radbewehrte Lagersysteme, deren hochintelligente Steue-


ung in Terminalanbindung einer perfekten Umschlagkapazität

schon sehr nahe kommt.

Über entsprechende Transporteinrichtungen mit

den großen Containerbrücken verbunden, stellen sie die

logistischen Puffer zwischen dem See- und dem Binnentransport

der Boxen dar. Ein Beispiel für den geschwindigkeitsoptimierten

Umschlag bildet das ASC-(automatedstacking-cranes)-Konzept

von Gottwald, bei dem seillose

Aufnahmevorrichtungen ein schnelles Aufnehmen und

Absetzen der Behälter ermöglichen sollen.

Die Könige, nicht nur durch ihre Masse oder Dimensionen

stellen natürlich die unterschiedlichen Containerbrücken

dar. Ihr technisches Layout wird einmal mehr

durch die gewünschte Umschlagkapazität bestimmt – gerade

an der Kaikante gilt der alte Spruch „Time is money“.

So werden in der Umschlagpraxis, wie beispielsweise in

Hamburg die ersten Brücken eingesetzt, die in der Lage

sind, gleich zwei 40’-Container mit einem entsprechend

breitem Spreader aufzunehmen.

Ziel dieser „Twin“-Konzepte ist natürlich der deutlich

höhere Umschlag einer derartigen Anlage, die nach Angaben

des chinesischen Herstellers ZPMC bei maximal 80 bis

100 Einheiten stündlich liegen soll. Dieser Wert setzt

natürlich ein entsprechend hohes Containeraufkommen

an der Kaikante und eine ähnlich leistungsfähige Infrastruktur

für die Abfuhr und die Zuführung der Boxen auf

dem Terminal selbst voraus.

Ergänzung durch branchenfremde Hebetechnik

Bleibt grundsätzlich festzuhalten: Auch im Bereich des

Containerumschlag ist heute maximale Wirtschaftlichkeit,

und damit im gleichen Atemzug auch maximale Effizienz

gefragt. Im Idealfall strebt der Terminalbetreiber

nicht nur die Lieferung der Umschlagtechnik aus einer

Hand, sondern auch eine Automatisierung des Umschlag

an – die zukünftig wieder steigenden Transportzahlen und

der bestehende Rationalisierungsdruck sorgen für die

technische Weiterentwicklung nicht zuletzt im Bereich

der Steuerungen.

Oftmals, und das ist die andere Seite des Containerumschlag,

können auch branchenfremde Konzepte wie

Lade-, Mobil- oder selbst Turmdrehkrane in ausgesuchten

Fällen genutzt werden. Der Schlüssel hierbei liegt im

geeigneten Anbaugerät oder den fachgerechten Anschlagmitteln.

Entscheidend ist die geforderte Frequenz, mit

der die normierten Transportboxen zwischen den Verkehrsträgern

transferiert werden sollen – sei es nun das

Be- und Entladen von Megacarriern an der Kaikante oder

die individuelle Zustellung per Lkw mittels Seitenlader

oder kompaktem Mobilkran. fh

EINE MARKE DER

MB-INDUSTRIETECHNIK GMBH

• Beratung

• Installations-Service

• robuste Technik

• kurze Lieferzeiten

• vielfältige Möglichkeiten,

die kundenspezifischen

Anforderungen genügen

• 2 Jahre Garantie, das

erste Jahr Vor-Ort-Garantie

Am Krähenberg 7 · 57399 Kirchlunden

Telefon: (0 27 23) 7 19 00 80 · Telefax: (0 27 23) 7 19 00 81

E-Mail: service@elca-funk.de · www.elca-funk.de


K&H SAFETY

Gemeinsam lernen:

Die Vermittlung von

Fachkenntnissen im

kleinen Kreis.

Gemeinsam zum

FACHWISSEN


KARRIERE

Wissen ist Macht – ein Satz,

der auch in der Kran- und Hebetechnik

eine große Bedeutung hat. Schnell geschehen

im Arbeitsalltag mit den Maschinen Unfälle.

Umso wichtiger ist das Fachwissen für die

sichere Handhabung und Ausrüstung.

Abstürze aus der Höhe, herabfallende Lasten oder

Maschinen die umkippen – die Folgen solcher

Unfälle sind oftmals fatal. Neben kostspieligen

Reparaturen und Ausfallzeiten geht es vor allem auch um

Gesundheit und sogar das Leben der Menschen. Wichtige

Gründe für stetige Aus- und Weiterbildungen, denn mit

dem Wissen um Gefahrenpotenziale und richtige Bedienung

können zahlreiche Unfälle vermieden werden. Hinzukommen

rechtliche Verpflichtungen. Auch, wenn

es beispielsweise für Krane und Hubarbeitsbühnen keine

direkten Führerscheinklassen gibt, darf nicht jeder die

Maschinen bedienen.

Im öffentlichen Verkehrsraum sind hier genauso die

Vorschriften der Straßenverkehrsordnung zu beachten.

Darüber hinaus gelten das Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitverordnung

und Vorgaben der Berufsgenossenschaften

wie die BG-Grundsätze, -Richtlinien und -Vorschriften.

Diese regeln auch die notwendige Gefährdungsbeurteilung

von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber.

Entsprechend der Beurteilung sind unter anderem Maschinen

regelmäßig auf ihre Sicherheit zu überprüfen. Die als

UVV bekannte Prüfung, wird dabei von einer befähigten

Person durchgeführt. Ausgeführt werden die Leistungen

daher entweder von externen Unternehmen oder von

dafür geschulten Mitarbeitern im eigenen Betrieb.

Umfangreiches Schulungsangebot

Die Möglichkeiten für Weiterbildungen sind groß und

reichen von Kran- und Hubarbeitsbühnenscheinen bis zu

Ladungssicherungsseminaren. Seit September 2009 liegt

zudem besonderes Augenmerk auf der Weiterbildungs-


pflicht für Berufskraftfahrer im Güterverkehr mit insgesamt 35

Unterrichtsstunden in fünf Jahren. Eine Pflicht, die auch in der

Kran- und Hebetechnik- und Schwerlastbranche durch die Transporte

zum Tragen kommen kann.

Intensivtraining: In kleinen Gruppen können Lehrinhalte im

Rahmen der Fortbildung natürlich besonders gut vermittelt

werden. (Fotos: AST, Wiesbauer, VDBUM, sh)

110 K&H Katalog 2010

Damit die ausgewählten Schulungen den gewünschten und

geforderten Vorgaben am Ende auch entsprechen, gilt es vorher

genau bei den Anbietern nach der jeweiligen Anerkennung nachzufragen.

Im Zuge der zunehmenden Internationalisierung

gewinnen dabei auch die Anforderungen in anderen Ländern an

Bedeutung, die stark variieren können. Ein Beispiel hierfür sind

Ladekran-Scheine: In Deutschland dauern die Schulungen hierfür

zwei Tage, während in anderen Ländern die Spanne von keiner

besonderen Schulung bis zu mehreren Wochen reichen kann.

Im Bereich der Hubarbeitsbühnen bietet z. B. das IPAF-Schulungsprogramm

mit der PAL-Card als Ausweis einen Standard, der in

mehreren Ländern anerkannt wird.

Fördermittel-Stichtag naht

Beim Blick auf die Aus- und Weiterbildungen stellt sich auch

stets die Frage nach den Kosten. Zahlreiche Förderprogramme

bieten hier Unternehmern und Arbeitnehmern Unterstützung.

So auch das Förderprogramm Aus- und Weiterbildung im Rahmen

der Mautharmonisierung.

Bis zum 15. Februar 2010 können in diesem Jahr Güterkraftverkehrsunternehmen

mit mindestens einem schweren Nutzfahr-


Steigende Teilnehmerzahlen: Die Nachfrage nach

Fortbildungsangeboten wird in den kommenden

Jahren noch zunehmen.

Doppelter Nutzen: So genannte Inhouse-Seminare

bieten den Vorteil der maßgeschneiderten

Schulung und die Nutzung des eigenen Fuhrparks.

zeug ab 12 t Fördermittel beim Bundesamt für Güterverkehr

(BAG) beantragen. Aber auch für andere Unternehmen

gibt es Fördermöglichkeiten, sodass es sich bei

bevorstehenden Schulungsvorhaben lohnen kann, vorher

z. B. bei der Bundesagentur für Arbeit nach Möglichkeiten

nachzufragen. Egal, aus welchem Fördertopf am Ende

die Fördermittel kommen, für alle, die Fördergelder in

Anspruch neh-

Anzeige men möchten,

gibt es mindestens

eine goldene

Regel: Die

Vorgaben unbedingteinhalten

und lie-

www.allsafe-group.com

ber vorher eine

Frage zuviel als

zu wenig stellen.

Die Kunst

besteht so einfach darin, über eigene Nachfragen die richtigen

Geldtöpfe zu finden und für das eigene Unternehmen

nutzen zu können.

Über 650 neue

und gebrauchte Nutzfahrzeuge

DAF-3-Achs-Lkw mit MKG- oder

Palfinger-Ladekran bis 150 m/t,

weitere Fabrikate mit Ladekran

vorrätig, Miete/Mietkauf möglich

Tridem-Tieflade-Anhänger, 30 t GG,

1 Liftachse, klappbare Rampen,

Miete/Mietkauf möglich

vorrätig

4-, 5- und 6-Achs-Ballastauflieger

– auch als Teleauflieger lieferbar,

Miete/Mietkauf möglich

– Große Auswahl an SZM vorrätig (Finanzierung möglich) –

NUTZFAHRZEUGE GmbH

– zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008

M

I

E

T

E


M

I

E

T

K

A

U

F

3- und 4-Achs-Schwerlast-SZM

mit MKG- oder Palfinger-Ladekran

Heegstraße 6–8

45356 Essen-Bergeborbeck

Telefon: (02 01) 61 67-0

Telefax: (02 01) 61 67-161

info@es-ge.de · http://www.es-ge.de


K&H SAFETY

PRÜFUNGSSTANDARDS Geprüfte Maschinenführer

Kran- und Baumaschinenführer tragen eine große Verantwortung und brauchen eine entsprechende

Qualifizierung zur Bedienung der Maschinen. Der Dschungel an Aus- und Weiterbildungsangeboten in der

Bauwirtschaft ist groß. Dabei ist Schule nicht gleich Schule.

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und

der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) setzen

sich für einheitliche Anforderungsprofile für Maschinenführer

ein. Erster Schritt war vor einigen Jahren die Einführung

des Geprüften Turmdrehkranführers, dem in diesem Jahr

der Geprüfte Bagger- und Laderfahrer folgte.

Die erfolgreiche Prüfung ist dabei nicht verpflichtend für

die Unternehmen, bietet aber eine anerkannte Möglichkeit zum

Nachweis einer geeigneten Unterweisung. Für diese besonderen

Qualifizierungen müssen dabei nicht nur die Prüflinge bestimmte

Anforderungen erfüllen, sondern auch die Prüfungsstätten müssen

Standards zur Anerkennung erfüllen. Nach den beiden ersten harmonisierten

Prüfungsstandards etabliert der Zulassungsausschuss

für Prüfungsstätten von Baumaschinenführern, der gemeinsam

von den Bauspitzenverbänden getragen wird, nun auch für Tele-

112 K&H Katalog 2010

skopfahrer Qualitätsanforderungen an Prüfung und Prüfungsstätten.

„Unternehmern wird damit endlich ein verlässlicher Qualitätsstandard

für die Auswahl und Unterweisung ihres Personals

an die Hand gegeben“, erklärten die alternierenden Vorsitzenden

des Zulassungsausschusses, Dipl.-Ing. Wolfgang Schmitz (HDB)

und Dipl.-Ing. Hans Stiglocher (ZDB), anlässlich der Einführung

des neuen Anforderungsprofils am 2. Dezember 2009 in Berlin.

Der Prüfungsweg

Gewusst wie: Auch die

Ausbildung von Maschinenführern

setzt passende Inhalte

und Anforderungen voraus.

Mitarbeiter der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft sollen

nach Angaben der Verbände auch in diesem Bereich zukünftig nur

noch Prüfungsausschüssen beiwohnen und Prüfungen abnehmen,

die nach den Mindeststandards von anerkannten Prüfungsstätten

durchgeführt werden. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die


Geprüfter Turmdrehkranführer: ZDB und HDB

haben vor einigen Jahren einheitliche Anforderungen

an die Ausbildung eingeführt. (Fotos: ZDB)

Teilnehmer einen Befähigungsnachweis, der beim Unternehmer

aufbewahrt werden sollte. Damit der Prüfling

seine Befähigung vor Aufsichtsbeamten auf der Baustelle

nachweisen kann, erhält er zudem eine Checkkarte. Für

die Vorbereitung auf die Prüfung wird die Teilnahme an

Lehrgängen empfohlen. Je nach Vorkenntnisstand gibt es

hier unterschiedliche Kursangebote. Vorraussetzung für

die Prüfungszulassung ist eine körperliche und geistige

Eignung zum Führen der Maschine und ein Alter von

mindestens 18 Jahren. Die Prüfung besteht aus einem

theoretischen und einem praktischen Teil.

Rahmenbedingungen

Die Anerkennung der Prüfungsstätten erfolgt gemeinsam

durch den ZDB und den HDB. Unter Einhaltung der

von den Bauspitzenverbänden und der Berufsgenossenschaft

der Bauwirtschaft gemeinsam entwickelten Anforderungen

können Organisationen ihre Anerkennung als

Prüfungsstätte durch den Zulassungsausschuss beantragen.

Unter anderem müssen die Prüfungsstätten die Anforderungen

an die technische Ausstattung erfüllen. Hierzu

gehören z. B. Teleskoplader, bestimmte Anbaugeräte

sowie verschiedene Anschlagmittel.

VA Verkehr + Ausbildung GmbH

verschiedene Standorte in NRW und Niedersachsen

www.va-online.de · info@va-online.de

Telefon: (05 71) 4 33 00

Drehbare Sicherheitsringschrauben

• Besonders konzipiert, um sehr schwere Ausstattungen

ohne Risiko zu handhaben.

• Dank einem einfachen, doppelten oder dreifachen

Gelenk sind die Ringe von CODIPRO in allen Direktionen

und Positionen einsetzbar.

• Patentiert und entsprechend den striktesten

Sicherheitsnormen sind sie an der Beförderung

und am Heben besonders angemessen.

• Mehr als 300 Referenzen auf Lager lieferbar

in einer sehr kurzen Frist.

Unsere Qualität = Ihre Sicherheit

CODIPRO

ZA Salzbaach – B.P. 100 · L-9502 WILTZ

Tel.: +3 52 26 81 54-1 · Fax: +3 52 81 05 17

www.codipro.net

info@codipro.net


K&H SAFETY

Befähigte Personen: Speziell für Abschleppunternehmen konnten die Teilnehmer sich als befähigte Personen ausbilden lassen.

UVV-PRÜFUNG Großes Qualifizierungspaket

Die vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen für Lkw-Krane, Winden,

Hubbrillen und Plateaus sowie den gesamten Fahrzeugaufbau werden im

Alltag leicht vernachlässigt. Um Betrieben der Abschleppbranche eine

praktikable Unterstützung anzubieten, hat ProLux-Systemtechnik GmbH &

Co. KG gemeinsam mit AST Arbeitssicherheit & Technik ein Qualifizierungsund

Fortbildungspaket speziell für Abschleppunternehmen entwickelt.

Das Seminar UVV-Prüfung von Abschleppwagen

durch befähigte Personen

beruht auf den gesetzlichen

Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung.

Eine „befähigte Person“ ist ein Beschäftigter,

welcher vom Unternehmen für

diese Tätigkeit schriftlich beauftragt wird.

Dieser Auftrag zur Prüfung darf nur ausgesprochen

werden, wenn der betreffende

Beschäftigte entsprechend nachweisbare

fachliche Kenntnisse besitzt und zudem

114 K&H Katalog 2010

noch Erfahrungen in der Durchführung

von Wartung, Instandhaltung und Prüfung

der Arbeitsmittel besitzt.

Drei Tage Ausbildung

Das Ausbildungskonzept im Hause

ProLux erstreckte sich über drei Tage.

Im ersten Teil vermittelte AST-Sicherheits-

Ingenieur Matthias Müller die rechtlichen

Zusammenhänge. Die Teilnehmer

(Foto: AST)

des im April 2009 erstmalig durchgeführten

Seminares waren sich nach Angaben

von AST einig, dass eine durch ein externes

Prüfinstitut durchgeführte Prüfung

die Anforderungen der BetrSichV nie so

gut erfüllen kann wie die mit Betrieb

und Unterhalt betrauten Personen im

Abschleppunternehmen.

Verantwortung befähigter Personen

Der zweite Teil befasste sich mit der

Durchführung der Lkw-Kranprüfung in

Theorie und Praxis, während der letzte

Abschnitt sich mit Winde, Hubbrille und

Plateau beschäftigte. ProLux-Technik- und

Windenexperte Franz David verdeutlichte,

wie wichtig es ist, alle Bauteile gründlich

der Prüfung zu unterziehen, Probebelastungen

durchzuführen und alle Sicher-


heitseinrichtungen zu testen.

Sowohl die Freigabe

zur weiteren Benutzung als

auch die Beurteilung, wann

die nächste Prüfung durchzuführen

ist, muss die befähigte

Person treffen. Die Ergebnisse

der Prüfung sind

laut Betriebssicherheitsverordnung

schriftlich im Prüfbuch

zu dokumentieren.

Hierzu wurde den Teilnehmern

ein komplett neu

erarbeitetes Prüfbuch Abschleppwagen

übergeben.

In diesem speziellen Prüfbuch

sind die Arbeitsmittel

inklusive ihrer Stammdaten,

Prüfnachweise und Prüfprotokolle

enthalten.

Das Prüfbuch dient als

offizieller Nachweis des einsatzfähigenAbschleppwagens.

Als besonders gelungen

bezeichnet Matthias

Müller der AST das ebenso

neu entwickelte Prüfprotokoll

Abschleppwagen.

Auch diese Checkliste

für die Prüfungen erhielten

die Seminarteilnehmer.

Einheitlich war die Meinung

der Teilnehmer laut

den Veranstaltern beim

abschließenden Seminarfeedback:

Es gibt zwei Wege

für nachweisbar sichere und

geprüfte Abschleppwagen.

Diese sind der Weg über

externe Prüfinstitute oder

Prüfunternehmen oder auf

der zweiten Seite die Übernahme

im eigenen Unternehmen.

Nach dem großen

Erfolg der ersten Seminare

in 2009 sind nach Angaben

der Veranstalter auch für

2010 Seminare geplant, die

in Art und Umfang auf den

bisherigen Terminen aufbauen.

www.kran-und-hebetechnik.de


K&H SAFETY

Praktisches

BILDUNGSWESEN

BILDUNG

AUSSICHTEN

ERFOLG

LERNEN

KARRIERE

Als Komplettanbieter in den Bereichen Heben von schweren

Lasten, Sichern von Ladungen, Fördern von Paketen und

Verpacken von Kartons und Paletten verfügt die Evers

GmbH aus Oberhausen nicht nur über ein umfangreiches

Produktsortiment, sondern vermittelt

auch das dazugehörende Know-how. Denn

die meisten Analysen nach Schadenfällen

ergeben, dass nicht falsche oder

ablegereife Werkzeuge eingesetzt

werden, sondern die Anwender

einfachste Regeln der Handhabung

nicht beherrschen.


Sicher ist sicher:

Mit Helm, Gurt und

Sicherheitsschuhen

wird das Risiko

bei derartigen

Klettertouren

deutlich minimiert.

Genau hier setzt die Evers GmbH mit

ihrem neuen, erweiterten Seminarangebot

an. Im Vordergrund aller

Seminare zu den Themen Ladungssicherung,

Anschlag- und Hebetechnik, Verpackung

und Höhensicherung stehen

die neuesten Regeln zur sicheren Anwendung

der meist vorhandenen Arbeits- und

Sicherungsmittel.

Die Seminarinhalte basieren nach Aussage

von Evers auf täglich in den Betrieben

vorkommenden Tätigkeiten und sind

auf diese Weise eine praxisorientierte Hilfestellung

mit nachvollziehbaren Handlungsanweisungen.

So führt nur der

Schutz der Anwender und die Vermeidung

von Schäden und Unfällen zu Kosteneinsparungen

und trägt auch langfristig zum

wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen

bei. Besonders effizient und beliebt sind

die maßgeschneiderten Inhouse-Seminare,

die die Evers GmbH bei den Anwendern

vor Ort durchführt. Theoretisch Erlerntes

kann sofort während des Seminars am

realen Produkt angewendet werden. Auf

Wunsch erarbeiten die Dozenten zusammen

mit den Seminarteilnehmern individuelle

Lösungen für komplexere Aufgabenstellungen.

Weitere Vorteile: Einsparungen von reise-

und organisationsbedingten Kosten sowie

Planungssicherheit durch individuelle

Terminabsprachen. Das komplette Seminarprogramm

kann auf der Evers-Homepage

abgerufen oder angefordert werden.

AUFBAU DER

LADUNGSSICHERUNGS-SEMINARE

Ladungssicherung

auf dem Lkw:

Ladungssicherung mit

ergänzendem Schwerpunkt:

Seminar 1:

Grundschulung

Ladungssicherung

Seminar 3:

Ladungssicherung

im Kleintransporter

Seminar 1:

Grundschulung

nach VD 2700 A

Seminar 4:

Ladungssicherung

im Container

Seminar 5:

Ladungssicherung

von Gefahrgut

Seminar 6:

Ladungssicherung i.

Schwerlasttransport

Kleintransporter Container Gefahrgut Schwerlast

Lernen nach Plan: Das Schema zeigt eine Übersicht über die Seminarmodule

im Bereich Ladungssicherung. Die weiteren Seminare sind einfach und

übersichtlich strukturiert.


Praxisnah: Ziel des zweitägigen Sachkunde-Lehrganges für persönliche

Schutzausrüstung gegen Absturz ist der Erwerb ausreichender Kenntnisse

über PSAgA.

Fachkenntnis: Durch Anschlagen einer Zurrkette an einer Turbine im

„Doppel-U” wurde die Lashing Capacity von 20.000 auf 40.000 daN erhöht.

118 K&H Katalog 2010

Das Angebot im Bereich Ladungssicherung

umfasst insgesamt sechs verschiedene

Seminare. Zu der eintägigen Grundschulung

bzw. dem zweitägigen Seminar

nach VDI 2700 A bietet die Evers GmbH

vier Seminare mit ergänzenden Schwerpunkten

an: Ladungssicherung im Kleintransporter,

im Container, von Gefahrgut

und im Schwerlasttransport. Ziel der

Seminare ist es, dass die Teilnehmer nach

den Seminaren in der Lage sind, Ladungssicherungshilfsmittel

in kürzester Zeit

selbstständig auszuwählen, diese zu beurteilen

und zu kontrollieren.

Anschlag- und Hebetechnik

Auch im Bereich der Anschlag- und

Hebetechnik bietet die Evers GmbH eine

eintägige Grundschulung sowie eine

zweitägige Intensivschulung an. Nach den

Seminaren können die Teilnehmer selbstständig

geeignete Anschlag- und Hebemittel

auswählen, sie können Gefahren

absehen und Anschlagmittel wirtschaftlich

einsetzen und diese überprüfen. Das

komplette Angebot zum Thema Hebetechnik

schließt fünf weitere Seminare mit

besonderen Schwerpunkten ein: Lastaufnahmemittel,

Konstruktion, Handhebezeuge,

Kranführer und Gefährdungsbeurteilungen.

Verpackung

Neu im Evers-Seminarkonzept ist das

Angebot an Seminaren im Bereich Verpackung.

Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung

und der damit verbundenen

Erhöhung des Transportvolumens

wird die Bedeutung des Themas Korrosionsschutz

immer wichtiger. Durch die

Nutzung des Wissens rund um das Thema

Korrosionsschutz können erhebliche Kosten

vermieden werden.

In den VCI-Korrosionsschutz-Seminaren

lernen die Teilnehmer die physikalischen

Hintergründe von Korrosion

kennen, sie können Korrosionsgefahren

rechtzeitig entdecken und über die bestmögliche

Methode zum Schutz von Pro-


dukten vor Korrosion entscheiden. Personen,

die Verpackungen konstruieren

und entwickeln, verpackte Ware versenden

oder transportieren und nicht länger

www.allsafe-group.com

kostbaren Stauraum ungenutzt lassen wollen,

werden sich über die neuen Seminare

zum Thema Verpackungsplanung mit der

Optimierungs-Software CAPE freuen.

Laderaum einsparen

Anzeige

Nach Besuch der Seminare sind die

Teilnehmer in der Lage, aufgrund effizienter

Verpackungsplanung mithilfe der Software

bis zu 20 Prozent Lade- und Lagerraum

einzusparen und auf diese Weise

Transportkosten zu senken und die Produktivität

zu steigern. Lager- und Versandfachkräfte,

Kommissionierer und Verpa-

ckungsdienstleister profitieren von den

Evers-Seminaren im Bereich Ladeeinheitensicherung.

Ziel ist es, dass die Teilnehmer

nach dem Seminar in der Lage sind,

selbstständig über geeignete Transportverpackungen

zu entscheiden, die Gefahren

beim Transport einzuschätzen und die

Verpackung so zu gestalten, dass sie wirtschaftlich

ist und die Produkte zuverlässig

geschützt sind.

Personen, die aufgrund ihrer Tätigkeit

in absturzgefährdeten Bereichen arbeiten

und persönliche Schutzausrüstung gegen

Absturz einsetzen bzw. bei der Beschaffung

und Auswahl geeigneter persönlicher

Schutzausrüstung gegen Absturz Verantwortung

tragen, erhalten bei der Teilnahme

am Grundmodul der Höhensicherungs-

Seminare einen Einblick in die Anforderungen

bei Arbeiten in absturzgefährdeten

Bereichen, können den arbeitssicheren

Zustand ihrer Produkte bewerten und wissen,

welche Anschlagarten effizient und

vor allen Dingen sicher sind.

Darüber hinaus bietet die Evers GmbH

fünf Erweiterungsmodule an: Handhabung

von Absturzsicherungsmaterial, Handhabung

der Rettungssysteme Gotcha und

Shark. Nach dem Besuch des zweitägigen

Sachkunde-Lehrganges für persönliche

Schutzausrüstung gegen Absturz (in An-

In sicheren Höhen: Zu den

Evers-Leistungen gehört auch die

Prüfung von Handhebezeugen.

(Fotos: Evers)

lehnung an die BGG 906) verfügen die

Teilnehmer über ausreichende Kenntnisse

über PSAgA, um die sachgerechte Anwendung

von PSAgA sicher beurteilen und

bewerten zu können.


K&H MARKTÜBERSICHT WEITERBILDUNG

Anbieter

Academy Verkehrsinstitut Süd (AVS) GmbH x x x x x x x x x

AFI GmbH x x x x x

AST GmbH Arbeitssicherheit & Technik x x x x x x x x x x x x x x x x

AVV GmbH x x

Bayerische BauAkademie x x x x x x x x x x x x

Berufsbildungszentrum (BBZ) Straßenverkehr gGmbH x x x x x x x x x x x x

Carl Stahl Akademie x x x x x x x

Certex Lifting & Service GmbH x x x x x

Dekra Akademie GmbH x x x x x x x x x x x x x

Dekra Automobil GmbH x x x x x

Evers GmbH x x x x x x x x x x

Globus Hebetechnik GmbH & Co. KG x x x x x x x x x x x

HansaTec Hebe- und Zurrtechnik GmbH x x x x x x x x

Hans Heidkamp GmbH & Co. KG x x x x x x x

Infraserv Höchst Arbeits- und Gesundheitsschutz x x x x x

KFA Rumel x x x x x x x x x x x x x

KFK Konrad GmbH x x x x x x x x x x x x x

Kransachverständigenbüro Fiedler x x x x x x x

Kranservice Thale GmbH x x x

Lanz Hebebühnen und Nutzfahrzeugvermietung GmbH x x x

ma-co maritimes competenzcentrum e. V. x x x x x x x

Pfeifer Seil und Hebetechnik GmbH x x x x x x

Schiffner Consult GbR x x x x

SSM-Arbeitssicherheit (Stapler-Schulung Möhnesee) x x x x x x x x x x x x x x

SpanSet GmbH & Co. KG x x x x x x

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG x x x x x x x x x x x x

TÜV NORD Techn. Schulungszentrum GmbH & Co. KG x x x x x x x x

120 K&H Katalog 2010

Schulungen/Seminare

EU-Berufskraftfahrer-Qualifizierung

EU-Berufskraftfahrer-Weiterbildung

Kranschein (z. B. Turmdrehkran)

Lkw-Ladekranschein

Baumaschinenführer

Hubarbeitsbühnen

Gabelstaplerschein

Schulung digitaler Tachograf

Gefahrgutschein (ADR)

Anschlagmittel

Ladungssicherung

Fahrsicherheitstraining

Training f. Trainer/Lehrgänge f. Ausbilder

UVV-Prüfung

Kranprüfung

Winden, Hub- und Zurrgeräte

Flurförderzeuge

Fahrzeuge

Sonstiges


Anbieter

Schulungen/Seminare

EU-Berufskraftfahrer-Qualifizierung

TÜV SÜD Akademie GmbH x x x x x x x x x x x x

TÜV SÜD Industrie Service und andere TÜV Süd Ges. x x x x x

VA Verkehr+Ausbildung GmbH x x x x x x x x x x

Verkehr & Ausbildung Hartmann x x x x x x x x x

EU-Berufskraftfahrer-Weiterbildung

Kranschein (z. B. Turmdrehkran)

Lkw-Ladekranschein

VDBUM Service GmbH x x x x x x x x x x x x

Baumaschinenführer

Hubarbeitsbühnen

Gabelstaplerschein

Schulung digitaler Tachograf

Gefahrgutschein (ADR)

Anschlagmittel

Ladungssicherung

Fahrsicherheitstraining

Training f. Trainer/Lehrgänge f. Ausbilder

UVV-Prüfung

Kranprüfung

Winden, Hub- und Zurrgeräte

Flurförderzeuge

Fahrzeuge

Sonstiges


K&H SAFETY

Nach wie vor Standard: Spanngurte

gehören in ihren unterschiedlichen

Ausführungen auch heute zu den

grundlegenden Sicherungselementen

im Gütertransport.

Anlässlich des Neumarkter Ladungssicherungstages

2009 trafen sich

Ende September in der Oberpfalz

(Bayern) Ladungssicherungsexperten

aus ganz Deutschland...

Unsicherheitsfaktor

MENSCH


Die Technik ist deutlich

anspruchsvoller geworden:

Prof. Ulrich Podzuweit

referiert vor Teilnehmern

des Neumarkter Ladungssicherungstages

2009.

...So beteiligten sich Fachleute aus

der Wissenschaft, von Transportunternehmen

und Verbänden sowie Vertreter

der Verkehrspolizei sowie Gutachter und

Schulungsleiter für Ladungssicherung.

Bei diversen Fachvorträgen und praktischen Vorführungen

wurden grundsätzliche Fragen sowie neue technische Entwicklungen

der Ladungssicherung diskutiert. Der VDI-Ladungssicherungsexperte

und Gefahrgutbeauftragte Sigurd Ehringer zum „Faktor

Mensch“: „Die Anforderungen an die Ladungssicherung wachsen, aber

die Ladungssicherungsmethodik und -didaktik wächst nicht im gleichen

Maße mit.“ Günther Braun, Geschäftsführer der Braun Ladungssicherungssysteme

stellte die gängige Praxis des Niederzurrens in Frage. Beim

Praxistest an der Ratsche konfrontierte er die Besucher des Ladungssicherungstages

mit der Tatsache, dass so gut wie niemand die vorgeschriebenen

50 daN (kg) Handkraft (SHF) am Ratschengriff erzielen konnte.

Seine These: „Niederzurren ist eine Risikomethode, wenn ein Großteil

der Fahrer nicht in der Lage ist, die notwendige Handkraft und damit

die vorgeschriebene Vorspannkraft (STF) im Gurtband zu erzeugen.“

Eine Lösung sieht er in einem neuen Handkraftmessgerät, dem patentierten

SpannControl-System.


Qualität sicherstellen: Günther Braun erläutert bei einem

Betriebsrundgang den Fertigungsablauf für Ladungssicherungshilfsmittel.

Aktive Mitarbeit gefragt: Die Teilnehmer des Neumarkter

Ladungssicherungstages mussten selbst zur Ratsche greifen –

mit überraschenden Ergebnissen.

124 K&H Katalog 2010

Höhere Anforderungen an Ladungssicherung

Der renommierte Ladungssicherungsexperte Prof. Ulrich

Podzuweit, langjähriger Dozent an der FH München,

stellte den anwesenden Ladungssicherungsprofis folgendes

Szenario vor: Im Jahr 1970 hatte ein leistungsstarker

Lkw um die 270 PS. Heute sind für einen modernen Lkw

Leistungen über 500 oder 600 PS keine Seltenheit. Im

hydraulischen System, welches unter anderem die Servolenkung

antreibt, kann folglich ein deutlich höherer

Druck von bis zu 360 bar aufgebaut werden. Entsprechend

sind deutlich schnellere Lenkbewegungen und Ausweichmanöver

möglich. In der Konsequenz erhöhen sich die

Flieh- oder Zentrifugalkräfte, die auf die Ladung einwirken,

um ein Vielfaches.

Ein „exotisches Problem der Ladungssicherung“ schilderte

Prof. Podzuweit seinen Zuhörern angesichts einer

„unheimlichen Begegnung“ mit einem russischen Lkw-

Gespann. Angesichts der im fernen Sibirien oftmals anzutreffenden

Buckel-Pisten hatte der Auflieger eine deutlich

höhere Bodenfreiheit als z. B. ein typischer Euro-Sattelzug.

Mit der höheren Ladefläche liegt somit der Schwerpunkt

des Lkw deutlich höher. Doch nicht nur die Frage der

Kippgefahr stellt sich hier, denn mit seinen für uns ungewohnten

Blattfedern springt der russische Auflieger quasi

über den Asphalt und stellt damit Anti-Rutsch-Matten vor

ganz neue, für hiesige Verhältnisse ungewohnte Aufgaben.

Faktor Mensch nicht gerüstet

Die technisch-physikalischen Rahmenbedingungen werden

also für die Ladungssicherung anspruchsvoller bzw.

komplexer. Ist der Faktor Mensch dem gewachsen? „Nein“,

sagt der VDI-Ladungssicherungsexperte und Gefahrgutbeauftragte

Sigurd Ehringer mit Blick auf die Statistik: „Die

Anforderungen wachsen, jedoch wächst die Qualität der

Ladungssicherung nicht mit.“

So soll sich in der Praxis zeigen, dass in den seltensten

Fällen die Methoden der Ladungssicherung einwandfrei

umgesetzt werden. Stichproben belegen nach Ehringer,

dass gerade mal 20 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge

keine Mängel bei der Ladungssicherung (Niederzurren)

aufweisen: In den Bereich des „fundierten Halbwissens“

gehört nach Sigurd Ehringer der Umstand, dass die Wirksamkeit

des Niederzurrens oftmals überschätzt wird. Insbesondere

der Unterschied zwischen Form- und Kraftschluss

wird oftmals falsch eingeschätzt.

Sigurd Ehringer: „Zu allererst sollten Güter formschlüssig

unter Einsatz von Anti-Rutsch-Matten gestaut werden.

Erst danach sollten die Gurte zum Einsatz kommen.“

Der Denkfehler dabei: Man verlässt sich komplett auf das


Niederzurren.“ Dem Hinweis Ehringers, dass zum fachgerechten

Bedienen einer Spannratsche sehr viel Kraft benötigt wird,

ließ Günther Braun sprichwörtlich Taten folgen und in diesem

Zusammenhang

Anzeige die Tagungsteilnehmer

selbst zur Ratsche greifen.

An einer Musterinstallation

mit Ratsche

und einem angebrachtenKraftmessgerät,

das die jeweils aktuell

gemessene Hand-

www.allsafe-group.com

kraft anzeigte, durften

die Tagungsteilnehmer

überschüssige Kräft abbauen.

Erste Überraschung: Nur mit höchster Anstrengung konnten

die geforderten 50 daN Handkraft (SHF) erzielt werden – selbst

unter Einsatz des ganzen Körpergewichtes.

Weitere Überraschung: Mitunter müssen deutlich mehr als

50 daN Handkraft (SHF) erbracht werden. Der Grund: Rastet z. B.

die Ratsche bereits bei 48 daN ein, kann man unter Umständen

zum Erreichen des nächsten Ratschenzahnes bereits 80 oder gar

100 daN (SHF) benötigen.

Sicherheit nicht zum Nulltarif

Nach der schweißtreibenden Arbeit durften die Besucher mit

dem patentierten SpannControl-System von Braun erneut ans

Werk gehen. Der Clou: Das SpannControl, das gleichzeitig als

Handkraftmessgerät dient, wird einfach auf dem Handgriff der

Ratsche aufgerastet. Überraschung jetzt: Durch die Verwendung

des SpannControl-Systems wird mit einem effektiven Kraftaufwand

von nur 15 daN an dessen Griff die vorgeschriebene Hand-

Weiterbildung fördert Sicherheit: Gerade im Umgang mit

Ladungssicherung ist Sachkenntnis gefragt. (Fotos: Haller)

kraft (SHF) von 50 daN gezielt erreicht und sowohl durch ein

akustisches, als auch ein optisches Signal angezeigt. Ladungssicherung,

das war allen Teilnehmern klar, gibt es nicht zum

Nulltarif. Technische Weiterentwicklungen, Schulungen und das

Schaffen gesetzlicher Rahmenbedingungen sind zentrale Bausteine

einer höheren Sicherheit. Dass diese Investitionen notwendig

sind, zeigt ein Blick in die Statistik. Wer hier spart, spart an der

Sicherheit. Ebenso Einigkeit bestand aber auch darüber, dass man

wohl niemals 100 Prozent Sicherheit erzielen kann, jedoch alle

Anstrengungen unternehmen sollte, dieses Ziel zu erreichen.

Spätestens beim nächsten Neumarkter Ladungssicherungstag

in 2010 will man erneut eine Zwischenbilanz der aktuellen

Bemühungen ziehen.


K&H SAFETY

Baustahlmatten: Der

Profi Liner Multi Steel wurde speziell

für den Transport von Baustahlmatten entwickelt. (Foto: Krone)

Sicherung für Baustahlmatten

Der Krone-Profi-Liner Multi Steel

LADUNGSSICHERUNG. Wer Baustahlmatten

transportiert, weiß, dass die Ladungssicherung

eine Herausforderung ist. Krone

hat daher mit dem Profi Liner Multi Steel

eine spezielle Lösung für diesen Bereich

entwickelt. Gesichert werden können Bau-

stahlmatten von 5 bis 6 m Länge und 2 bis

3 m Breite formschlüssig. Auch Gitterträger

sowie 2D73D-Elemente lassen sich mit

diesem System sichern. Das Leergewicht

des Krone-Profi-Liners Multi Steel beträgt

inklusive des LaSi-Equipments ca. 6,6 t.

Stahlmatten können mit einer Höhe von

bis zu 2000 mm gefahren werden. Als Plateaufahrzeug

eingesetzt, kann mit diesem

Fahrzeug Ladegut mit einer Höhe von bis

zu 2725 mm transportiert werden.

Für die Sicherung von Stahlmatten stehen

insgesamt 18 Einsteckrungen sowie je

Fahrzeugseite sechs ausziehbare Rungenaufnahmen

und sechs Zurrwinden zur Verfügung.

In Fahrtrichtung wird das vordere

Stahlmattenpaket zudem mit Diagonalstreben

gesichert.

Das hintere Stahlmattenpaket wird

zusätzlich mit einer Schrägabspannung

über die Steckrungen vorne und hinten mit

jeweils einem Spanngurt gesichert. Auch

für andere Einsatzfelder bietet der Trailer-

Hersteller vielfältige Ladungssicherungslösungen

an. Hierzu gehört z. B. MultiFix

zur Sicherung von Rohren, Rundstählen

oder Blechen.

Mehr Gewinn

mit Anzeigen in

kran-und-hebetechnik.de

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0

Fax: +49 (0) 47 47/87 41-4 22

info@kran-und-hebetechnik.de


Anti-Rutsch-Matten im Wintertest

Schwerlast-Matte Regupol von BSW

Nicht rutschen: Die Anti-

Rutsch-Matte Regupol 1000

LSE von BSW.

(Foto: BSW)

SICHERHEIT. Im Rahmen einer vergleichenden

Untersuchung wurden

24 verschiedene Anti-Rutsch-Matten

auf ihre Wintertauglichkeit untersucht.

Ausgeführt wurden die Tests

in der Klimakammer der Bundesanstalt

für Straßenwesen (BASt) in Bergisch

Der feine Unterschied

Gladbach durch das Institut TUL-LOG

aus Dresden. Nur die Schwerlast-Matte

Regupol 1000 LSE des Herstellers BSW

und die Anti-Rutsch-Matte MT Premium

von Marotech erreichten laut

BSW Gleitreibbeiwerte von über 0,6 µ

bei einer Prüfung von 3 x 60 mm Teilzug

mit Entlastung zwischen den Teilzügen.

Inhalt der Untersuchung war die

Beurteilung von Anti-Rutsch-Matten

für Streusalzautomaten im Winterdienst.

Da die Anti-Rutsch-Matte Regupol

1000 LSE von BSW für Schwerlasten

bis zu 630 t/m 2 ausgelegt ist,

dürfte sie nach Angaben des Herstellers

die derzeit einzige Matte sein, die

für den Einsatz bei Schwertransporten

unter winterlichen Bedingungen

geeignet ist. Regupol-Schwerlast-Matten

sind schwarz und mit gelben sowie

hell- und dunkelgrünen Farbpartikeln

markiert.

PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG. Ob auf der Baustelle, im

Schwerlastverkehr oder im Hafen: Ungeeignetes Schuhwerk bei der

Arbeit kann zu schweren Verletzungen führen. Für die gefährdeten

Berufsgruppen ist daher das Tragen von Sicherheitsschuhen vorgeschrieben.

Jeder zertifizierte Sicherheitsschuh muss bestimmte Grundanforderungen

erfüllen wie beispielsweise eine Zehenschutzkappe aus

Stahl oder Kunststoff, die einer Aufprallenergie von 200 J standhält.

Je nach Einsatzbereich muss der Fußschutz jedoch unterschiedlichen

Ansprüchen gerecht werden. Sicherheitsschuhe werden in verschiedene

Schutzklassen (S) eingeteilt. Die gängigsten Kategorien sind S1,

S2 und S3. Ausschließlich für Trockenbereiche geeignet sind S1-Schuhe.

Neben den Grundanforderungen verfügen sie über einen geschlossenen

Fersenbereich; S2-Schuhe sind zusätzlich wasserabweisend.

Eine durchtrittsichere Einlage und eine profilierte Laufsohle zeichnen

die Klasse S3 aus.

Partner für sicheres Arbeiten

• Anschlageinrichtungen (horizontal und vertikal)

• Anschlagseile • Arbeitskörbe • Drahtseilzubehör

• Drucklufthebezeuge • Elektrokettenzüge • GrabiQ-

Anschlagketten Güteklasse 10 • Greifer • Grummete

• Hebebänder • Hebeklemmen • Hebezeuge • hochfeste

Ketten und Zubehör • Höhensicherungsgeräte • hydraulische

Werk- und Hebezeuge • Kabelziehstrümpfe

• Kranwaagen • Ladungssicherungsmaterialien

• Laschketten • Magnete • mobiler Prüfdienst (für

Ketten, Hebezeuge, PSA etc.) • Nirosta-Artikel • persönliche

Schutzausrüstungen gegen Absturz • Rollfahrwerke

• Rollgliss-Rettungs- und -Bergungsgeräte

• Rundschlingen • Seilzüge • stationärer Prüfdienst

• Tauwerk • Trailerböcke • Trägerklemmen • Traversen

• Winden • Zugkraftaufnehmer • Zurrgurte • Zurrketten

WIR KOMMEN · MIT SICHERHEIT

❱ Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000

durch Lloyd’s Register of Quality Assurance

Am Lunedeich 139 Tel.: (04 71) 9 62 90-0

D-27572 Bremerhaven Fax: (04 71) 9 61 20 03

E-Mail: info@rolf-luebbe.de www.rolf-luebbe.de


K&H SAFETY

Ein Seminartag

im Unternehmen

SICHERHEIT. Oft werden die Folgen

und Konsequenzen von mangelnder

Ladungssicherung unterschätzt

oder sind den Beteiligten

gar nicht bewusst. Die Kran- und

Fördertechnik (KFK) Konrad GmbH

möchte mit Seminaren vor diesen

Konsequenzen schützen. Treffen

können diese bei organisatorischen

Versäumnissen nicht nur den Fahrer

und Verlader, sondern auch

Versandleiter und Geschäftsführung.

Auch hier wird, was einigen

immer noch nicht bewusst ist,

Verantwortung für eine korrekte

Ladungssicherung getragen.

Rechtliche Konsequenzen können

von Geldstrafen und Punkten in

Flensburg, über Schadensersatz

und Geldstrafen bei Körperverletzung

bis hin zu Freiheitsstrafen

reichen. In Zusammenarbeit mit

dem Institut für Arbeitsschutz und

Arbeitssicherheit, der ITC Graf

GmbH, bietet KFK Konrad daher

Seminare zur Ladungssicherung

an. Der Seminartag im Unternehmen

befasst sich mit Haftung

und Verantwortung, Zurrgurten,

Reibungskräften, Achslasten und

Ladungssicherungsmethoden. Die

angebotenen Schulungen und auch

Sicherheitsprüfungen sind gemäß

V/BGV/BGR in Europa.

Die Umsetzungsfrage

Workshop von KFA Rumel zur Umsetzung des BKrFQG

Workshop zum BKrFQG:

Veranstalter Macus Rumel.

(Foto: KFA Rumel)

Verantwortung: gesicherte Ladung

VERANSTALTUNG. Wie lässt sich das

Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz

(BKrFQG) praktisch umsetzen? Mit dieser

Frage beschäftigte sich ein Workshop

von KFA Rumel Ende November

2009. Rund 20 Personalverantwortliche

und Entscheider aus Unternehmen

mit großen Fuhrparks kamen im Kölner

Maritim Hotel zusammen, um sich

zu informieren. Veranstalter Marcus Rumel,

Firmeninhaber des Unternehmes

KFA Rumel führt selber seit Jahren Fahrsicherheitstrainings

und Ladungssicherungsseminare

durch. Für den eintägigen

Workshop konnte er namhafte

Dozenten gewinnen.

Die Vorträge der Fachleute aus den

Bereichen Arbeitsrecht, Verkehrspsychologie,

Kraftfahrerausbildung sowie

LADUNGSSICHERUNG. In der Transportkette greift die Verantwortung von

Verlader, Fahrer und Fahrzeughalter eng ineinander. Wann eine Ladung als

ordnungsgemäß gesichert gilt und wann die Sorgfaltspflicht verletzt ist, regelt

die VDI-Richtlinie 2700. Die Strafen bei fehlender oder unsachgemäßer

Ladungssicherung können von Bußgeldern und Punkten bis zu Strafanzeigen,

Haftstrafen, zivilen Schadenersatzklagen und Bußgeldern der Berufsgenossenschaften

reichen. Experten der Carl Stahl Akademie in Süßen bieten bundesweit

offene und geschlossene Seminare zur Ladungssicherung an, in denen


der Vertreter des Bundesamtes

für Güterverkehr und

eines führenden Nutzfahrzeugherstellers

trafen den

Nerv der Teilnehmer. „Besonders

die Ausführungen

zu den Zielen und Möglichkeiten

von Risk-Management

im Fuhrpark haben

mich angesprochen“, sagt

Eckhard Liebetanz, Fuhrparkleiter

des Logistik-Zentrums

Bethel. „Im Kontakt

mit Kunden und Interessenten

habe ich bemerkt,

dass bei vielen Unternehmen

noch jede Menge Informationsbedarf

bei der

konkreten Umsetzung der

gesetzlichen Richtlinien besteht“,

erklärt Rumel die

Hintergründe zu der Veranstaltung.

die Rechtsgrundlagen

vermittelt und die

Beteiligten im Umgang

mit Hilfsmitteln geschult

werden. Seminarleiter

Karl Häderle:

„Das schafft Rechtssicherheit

und spart

durch professionelles

Handling viel Zeit.“

&K H RAN-

EBETECHNIK

online

www.kran-und-hebetechnik.de


K&H SAFETY

Standort- und

Schulungsausbau

SEMINARPROGRAMM. Mit den

Neu- und Umbaumaßnahmen am

Standort in Hilden baut die Globus

Drahtseil GmbH & Co. KG auch ihr

Angebot an Schulungen weiter aus.

So greift das Unternehmen auf seinen

Erfahrungsschatz aus über 40

Jahren im Kranseilbereich zurück

und bietet seinen Kunden nun auch

die Ausbildung zum Sachkundigen,

also zur befähigten Person für

laufende Drahtseile nach BGV A1,

BGV D8 sowie der BGR 500 an.

Die Schulung „laufende Seile“ von

Globus ist ein weitergehendes Seminar

für Konstrukteure, Betreiber

und Anwender von z. B. Krananlagen,

Winden und Bandspeicheranlagen.

Unternehmensspezifische

Schulungen und Vorort-Seminare

werden ebenfalls angeboten.

MEHRWEGE-SEITENSTAPLER

PLATTFORMWAGEN

VIERWEGE-SEITENSTAPLER

SONDERGERÄTE

Unsere Fahrzeuge werden für jeden Bedarfsfall

optimal ausgelegt und nach den Anforderungen

des Kunden maßgeschneidert.

DIMOS MASCHINENBAU GMBH

BILLÈRER STR. 1 D-36100 PETERSBERG

TEL. +49 (0) 661 94140-0

Theorie und Praxis: Für Schulungszwecke übergab Kiesel im November

einen Hitachi-Mobilbagger ZX140W-3 an die Gewerbeschule in Breisach

bei Freiburg. (Foto: Kiesel)

Vorfahrt für Nachwuchstechniker

Kiesel übergibt Hitachi-Mobilbagger an Gewerbeschule

FORTBILDUNG. Kiesel legt nach eigenen

Angaben großen Wert auf eine starke

und qualifizierte Servicemannschaft.

WWW.DIMOS-MASCHINENBAU.DE DESIGN: WWW.BUEROPERSCH.DE

360°

So ist es nicht verwunderlich, dass in

der Kiesel-Gruppe zurzeit rund 50 Auszubildende

zum Baumaschinentechni-

K & H

Verlags-GmbH

www.kran-und-hebetechnik.de

Arbeitsbühnen Zubehör

Baumaschinen

Flurförderzeuge Ladekrane

Mobilkrane Spezialfahrzeuge


ker ausgebildet werden. Viele dieser Auszubildenden absolvieren

ihr Berufsvorbereitungsjahr sowie die anschließenden

Schulblöcke in der spezialisierten Gewerbeschule

in Breisach bei Freiburg. Im November übergab nun Kiesel

einen Hitachi-Mobilbagger ZX140W-3 mit OilQuick-

Schnellwechselsystem an die Gewerbeschule. Während

der feierlichen Übergabe verdeutlichte Schulleiter Norbert

Meigel, welch großer Wert auf die Verknüpfung von

theoretischen Kenntnissen und der praktischen Anwendung

gelegt wird.

Jeder Unterrichtsraum wurde so konzipiert, dass ein

Teil für den Theorieunterricht und ein Teil für praktische

Übungen genutzt werden kann. Trotz rasant gewachsener

Schülerzahl werden nach wie vor kleine Klassen gebildet,

um eine intensive Ausbildung garantieren zu können.

Kiesel ist vom Konzept der Schule überzeugt, die sich

bereits seit vielen Jahren auf die Ausbildung von Baumaschinentechnikern

sowie Meisterkursen für Baumaschinenmechaniker

spezialisiert hat.

Die Komplexität einer Baumaschine und die Besonderheiten

eines jeden Herstellers sind selbstverständlich auch

eine Herausforderung für die Lehrer der Schule. Denn sie

müssen sich, neben dem täglichen Unterricht, immer über

den aktuellen Stand der Technik informieren und die eingesetzten

Maschinen kennen lernen. Durch das Servicekonzept

mit Schulungszentrum in Stockstadt sowie Trainern

aus eigenen Reihen kann auch hier Kiesel unterstützen

und bietet gezielte Schulungen für das Kollegium an.

Real lernen

SICHERHEITSTRAINING. „Learning bei doing“

lautet die Devise bei den praktischen Sicherheitstrainingsprogrammen

des Berufsbildungszentrums

Straßenverkehr gGmbH. Teilnehmer

lernen in kritischen Verkehrssituationen richtig

zu reagieren.

Lernziel ist daher ebenso, Risiken und Gefahren

im Vorfeld zu erkennen, um diese möglichst

zu vermeiden. Schwerpunkt des Programmes

sind Übungen mit dem eigenen Fahrzeug.

Zudem können vom BBZ-Schulungsbereich

Cars, Trucks & Training spezielle Schulungsfahrzeuge

mit Stützrädern und Knickschutz gestellt

werden.

K&H – Damit haben Sie alles im Griff!

TELETEC

Funkfernsteuerungen

Krane, Betonpumpen,

Aufzüge, Luftkissenfahrzeuge...

... ganz gleich, welche Anlagen oder Maschinen Sie

kabellos steuern möchten – sprechen Sie mit uns.

Wir haben umfangreiche Erfahrungen, beraten Sie

kompetent und bieten kreative, auf Ihre Bedürfnisse

zugeschnittene Lösungen. Das konsequente

Einbeziehen der Wünsche und

Vorstellungen unserer

Kunden ist für

uns selbstverständlich.

TELETEC GmbH

Paul-Lincke-Ufer 39-40

D-10999 Berlin

Tel. +49 (0)30-612 40 45

Fax +49 (0)30-611 50 39

Internet: www.teletec-gmbh.de


K&H SAFETY

Sicherheit

AM HAKEN

Safety first: Das sichere Anschlagen

von Lasten erfordert kompetente Profis.

Bei schweren Einsätzen – wie auf

diesem Bild – ist darüber hinaus

Muskelkraft gefragt.

Über die grundsätzliche Sicherung von Ladung

wird inzwischen nicht mehr diskutiert. Entsprechende

Vorschriften und nicht zuletzt der wirtschaftliche

Zwang, Transportschäden zu vermeiden,

haben zu einer breiten Akzeptanz, nicht

aber immer zu einer entsprechenden Nutzung

geführt. Gleiches gilt natürlich für das fachgerechte

Anschlagen von Lasten und die Ausstattung

der Hebezeuge mit geeigneten Seilen.

Auch Lasten mit durchaus mehreren tausend Tonnen

Masse müssen sicher angehoben und umgeschlagen

werden – vielfach unter Zuhilfenahme von Stahlseilen.

Was früher als einfache Flechtkonstruktion begann,

hat sich in den letzten hundert Jahren zu einem komplexen

System mit entsprechend hohen Leistungen entwickelt.

Drahtseile sind so hochkomplexe Konstruktionen, die über

eine Vielzahl von Eigenschaften verfügen, die an das jeweilige

Einsatzspektrum angepasst sind.

Wird das Seil einsträngig eingesetzt, wie es im leichten

Mobilkraneinsatz häufig vorkommt, muss das Seil drehungsfrei

sein. Diese Eigenschaft wird erreicht, in dem

man ein Kernseil verwendet, das entgegengesetzt zu den

äußeren Litzen des Seiles geschlagen wird. Nicht-drehungsfreie

Drahtseile haben in der Regel größere Litzendurchmesser

und sind dadurch robuster und weniger

anfällig gegenüber der seilzerstörenden Korbbildung. Wird

also, wie bei Großkranen üblich, mehrsträngig gearbeitet,

erhalten nicht-drehungsfreie Drahtseile den Vorzug. Der

Grund dafür liegt in der höheren Biegewechselbelastbarkeit.

Zugleich sind sie aufgrund der größeren Litzendurchmesser

auch robuster. Gewarnt wird allerdings vor

Experimenten bei der Seilauswahl. Seilspezialisten raten

grundsätzlich dazu, auch in der Seilerneuerung auf die

Seiltypen zurückzugreifen mit denen der Kran in der Erstausrüstung

ausgestattet war.

Zwischenlage aus Kunststoff

Es gibt jedoch Einsatzprofile, bei denen von den

Grundregeln abgewichen werden sollte. Das ist dann der

Fall, wenn besondere Voraussetzungen vorliegen, wie etwa

große Hubhöhen oder starker Windeinfluss. Hier besteht

bei Einsatz mehrsträngiger Seile die Gefahr des Zusammenschlagens

der einzelnen Stränge. Um das zu verhindern

sollten paarweise linksgängige und rechtsgängige

nicht-drehungsfreie Seile eingesetzt werden, deren Drehmomente

sich gegenseitig aufheben, oder aber drehungs-


arme oder drehungsfreie Seile. Wenn man sich vorstellt,

wie ein Drahtseil arbeitet, wenn es beispielsweise über eine

Seilscheibe geführt wird, wird klar, wie sehr es im Drahtgeflecht

selbst arbeitet. Je nach Belastung kann die Bewegung

im Inneren zum frühzeitigen Aus des Seiles führen.

Wesentlich längere Standzeiten können in diesem Fall

bei Seilen mit Kunststoffzwischenlage erzielt werden. Sie

ermöglichen eine weiche und damit schonende Auflage

der Außenlitzen. Zugleich bleiben die Vorteile eines Vollstahlseiles,

Formstabilität, ein höherer Metallquerschnitt

sowie eine deutlich höhere Bruchkraft, erhalten. Bei Seilen

mit Kunststoffzwischenlage wird ein in allen Fertigungsstufen

intensiv geschmiertes Vollstahlherzseil mit einem

Kunststoffmantel umhüllt. In diesen Mantel werden im

plastischen Zustand die Außenlitzen eingelegt. Besonders

wichtig: Die Kunststoffzwischenlage schließt das Schmiermittel

des Kernseiles ein, sodass während des Betriebes für

eine gute Schmierung des Kernseiles gesorgt ist und gleichzeitig

Wasser und Schmutz aus der Umgebung aus.

Höhere Bruchkraft durch Litzenverdichtung

Die Litzen von Drahtseilen bestehen aus Runddrähten.

Die Berührungsflächen sind bei Runddrähten geometrisch

bedingt sehr gering. Das wiederum bringt Spiel

ins Seil, was seine Lebensdauer verringert. Um die Berührungsflächen

der einzelnen Drähte zu erhöhen, wird

bei vielen Drahtseilen mit verdichteten Litzen gearbeitet.

Die bringen eine höhere Bruchkraft mit und sind

darüber hinaus flexibler als konventionelle Drahtseile.

Der Drahtseilspezialist Casar empfiehlt für den Mobilkraneinsatz

die drehungsfreien Spezialdrahtseile Starlift

und Eurolift. Starlift ist ein drehungsfreies, flexibles

Hubseil mit verdichteter Stahlseilseele das intensiv

geschmiert ist und über eine hohe Bruchkraft verfügt.

Das Eurolift

ist ebenfalls

Anzeige

ein drehungsfreies,flexibles

Hubseil,

allerdings zusätzlich

mit

verdichteten

Außenlitzen.

Neben einer

www.allsafe-group.com

hohen Bruchkraft

bietet es

guten Widerstand gegen Pressungen auf der Trommel.

Beide Seile haben eine speziell konstruierte Stahlseilseele,

die Überkreuzungen zwischen den Litzen vermeiden und

die Gefahr von Zerstörungen im Seilinneren so herabset-

K&H – Kran- & Hebetechnik

Wilhelm-Giese-Straße 26 · 27616 Beverstedt

Telefon: +49 (0) 47 47/87 41-0

Telefax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22

Neu- und Gebrauchtmaschinenhandel

für

Seilbagger, Raupenund

Mobilkrane

Industrie- und

Baumaschinen

Service- und

Mietparkstationen

in Deutschland, Österreich

und Slowenien

Spezial- und

Sondermaschinen

für Industrie, Bau

und Gewinnung

IBS

Industrie- und Baumaschinen Service GmbH

Bogenstraße 7a · 90530 Röthenbach b. St. Wolfgang

Telefon: (0 9129) 90 70 98-0

Telefax: (0 9129) 90 70 98-25

E-Mail: f.fischer@ibs-maschinen.de

Web: www.ibs-maschinen.de


134 K&H Katalog 2010

Starkes

Zubehör:

Auch ein

Seil ist nur

so stark wie

seine Komponenten.

Saubere

Verlegung:

Der Ablenkwinkel

auf der

Seiltrommel

muss stimmen.

(Fotos: Hersteller, fh)

zen. Das extrem bruchfeste Casar-Spezialdrahtseil Turbolift

kommt als Abspannseil für Spitzenausleger zum Einsatz.

Es ist ein achtlitziges Seil in überschneidungsfreier

Doppeltparallelkonstruktion mit verdichteten Litzen. Die

Empfehlungen gelten auch für Gittermastkrane. Für die

werden darüber hinaus spezielle Verstellseile benötigt.

Auch hierfür bietet der saarländische Hersteller spezielle

Seiltypen an. Um einen in diesem Aufgabenspektrum wichtigen

Schutz von Pressungen des Seilinneren zur gewährleisten

kommen hier Seile mit Kunststofflage zum Einsatz.

Neben Casar bieten zahlreiche weitere Drahtseilhersteller

entsprechende Produkte an.

Regelmäßige Wartung

Drahtseile für den Kraneinsatz sind Verschleißteile!

Die Reibung des Seiles an der Seilscheibe, der Druck, der

auf das Seil durch das mehrlagige Aufwickeln auf der Seiltrommel

entsteht, aber auch äußere Beschädigungen setzen

dem Seil im täglichen Betrieb zu. Der Verschleiß zeigt sich

zunächst im Durchmesser des Seiles. Der ständige Kontakt

des Seiles zur Seilscheibe führt darüber hinaus zu Ermüdungsbrüchen.

Je kleiner der Durchmesser einer Seilscheibe

desto höher das Bruchrisiko. Auch der Verschleiß eines

Seiles trägt zur Erhöhung des Bruchrisikos bei. Eine regelmäßige

Seilschmierung wirkt Ermüdungsbrüchen entgegen

und verlängert so die Lebensdauer eines Drahtseiles.

Regelmäßiges Schmieren beugt darüber hinaus Korrosionsschäden

vor. Korrosionsschäden vergrößern ebenfalls

die Gefahr von Ermüdungsbrüchen.

Äußere Beschädigungen

Eine sehr häufige Schadensform sind äußere Beschädigungen

des Drahseiles. Die Ursachen sind vielfältig. Das

Seil kann gegen ein Hindernis schlagen und dabei beschädigt

werden, es kann über festsitzende Seilscheiben gezogen

werden, was übermäßigen Abrieb erzeugt, oder gar an

einem Hindernis entlang gezogen werden.

Eine weitere häufige Ursache für vorzeitiges Ablegen

eines Drahtseiles sind Schäden durch Verdrehung. Die kann

z. B. durch Ablenkwinkel auf der Seilscheibe oder Seiltrommel

erzeugt werden. Verdrehungsschäden führen in der

Regel zu Korbbildung, einem Hochstehen der Außenlitzen

von Drahtseilen. Neben den Seilscheiben, die in ständigem

Kontakt zum Seil stehen, geht auch von den Seiltrommeln

ein nicht zu unterschätzendes Beschädigungssrisiko für

das Drahtseil aus. Grundsätzlich wird zwischen links- und

rechtsgeschnittenen Trommeln unterschieden, die mit

rechts- oder linkgsgängigen Seilen belegt werden müssen.

Bei Verwechslung drohen Verdrehungsschäden.


Seilflechter Tauwerk: Produkte und Dienstleistungen

im Sicherheitsbereich. (Foto: Seilflechter Tauwerk)

Sicheres Komplettangebot

Seilflechter bietet Fachseminare zur Sicherheit

FORTBILDUNG. Das Thema Sicherheit am Arbeitsplatz

erfordert in Zeiten komplexer Technik komplexes Wissen,

das vermittelt werden muss. Seilflechter-Seminare

haben sich zum festen Bestandteil des betrieblichen

Sicherheitswesens entwickelt. So bilden die Braunschweiger

Interessierte beispielsweise auch zum Sachkundigen

in der Anschlag- und Ladungssicherungstechnik aus.

Jedes Fachseminar vermittelt dabei nach Aussage der

Sicherheitsexperten Fachwissen auf dem neuesten Stand

und sorgt für das nötige Update des betrieblichen Sicherheitswesens.

Die Maßnahmen erhöhen letztlich auch die Rentabilität

des jeweiligen Unternehmens. Fundiert vermitteln

die Fachreferenten dabei in Theorie und Praxis das

Anschlagen von Lasten mit Drahtseil, Kette, Rundschlinge

und Hebeband, das fachgerechte Stauen mit Staupolstern,

die richtige Verwendung der Anti-Rutsch-Matte, den Aufbau

einer formschlüssigen Ladungssicherung, die korrekte

Transportsicherung von Gefahrgut sowie die Handhabung

der persönlichen Schutzausrüstung (Höhensicherung).

Dabei erfolgt die Ausbildung zum Sachkundigen in der

Anschlagtechnik, zum Sachkundigen in der Ladungssicherung,

zur Ladungssicherung von Gefahrgut auf Lkw und

in Containern gemäß GVS/ADR sowie zum Sachkundigen

für Persönliche Schutzausrüstung.

Schickhoff GmbH

Hebe- und Zurrtechnik

• Anschlagmittel • Handhebezeuge

• Lastaufnahmemittel • Hydraulik

• Ladungssicherung • Höhensicherung

• Krantechnik • Drahtseile

Mobiler Prüf- und Reparaturservice

Ferdinand-Gabriel-Weg 19 · 59494 Soest

Telefon (0 29 21) 7 41 88

Telefax (0 29 21) 7 39 02

E-Mail: info@schickhoff-gmbh.de

Internet: www.schickhoff-gmbh.de

kran-und-hebetechnik.de

Das Fachmagazin für Unternehmer und Entscheider


K&H MARKTÜBERSICHT SAFETY

Anbieter/Hersteller Angebot Besonderheiten

ABZ Handels GmbH

allsafe Jungfalk GmbH & Co. KG

Atera GmbH

Braun – Sicher ist Sicher

Böse

Buchleither & Brockmann

GmbH & Co. KG

BSW Berleburger

Schaumstoffwerk GmbH

CargoCare

Carl Stahl

Casar Drahtseilwerke Saar

Certex Lifting & Service

Cramaro Deutschland

Dolezych

Drahtseil Hartmann GmbH

Drahtseilwerk GmbH

Evers GmbH

Matthias Frielitz

Fahrzeugbau und Zubehör

Gerhard Haimerl

GeRon Gurt- und Hebetechnik

Globus Drahtseil

Glöckner Hebetechnik

Gunnebo Industries GmbH

136 K&H Katalog 2010

✆ +49 (0) 63 71/46 38-0

✆ +49 (0) 77 33/50 02-0

✆ +49 (0) 7 56/1 98 34 40

✆ +49 (0) 91 81/23 07-0

✆ +49 (0) 29 73/8 06-0

✆ +49 (0) 42 03/43 76 92

✆ +49 (0) 27 51/8 03-1 25

✆ +49 (0) 27 51/8 03-1 22

✆ +49 (0) 23 09/40 99 21

✆ +49 (0) 71 62/40 07-0

✆ +49 (0) 68 41/80 91-310

✆ +49 (0) 2 11/6 70 09-0

✆ +49 (0) 21 54/88 27 73

✆ +49 (0) 2 31/82 85-0

✆ +49 (0) 62 02/70 01 10

✆ +49 (0) 4 71/9 31 89-44

✆ +49 (0) 2 08/9 94 75-0

✆ +49 (0) 70 56/9 32 98-0

✆ +49 (0) 9 11/50 00 42-43

✆ +49 (0) 4 21/2 23 13-3

✆ +49 (0) 21 03/94 42-0

✆ +49 (0) 3 51/2 81 60 69

✆ +49 (0) 27 39/89 72-0

Anschlagmittel, Lastaufnahmemittel, Hebezeuge, Ladungssicherung, Absturzsicherung,

Krantechnik, Prüfservice, Seminare.

AJ-Systemschienen und Zubehör, Zurrgurte, -schienen und -mulden, TransSAFE-

Ladungssicherung für den Transporter, Rollstuhlsicherung, Sperrstangen, Getränkerückhalte-Systeme,

Rollcontainersicherung, Kleidertransport-Systeme, Doppelstock-Systeme.

Zurrgurte und Ladungssicherungs-Hilfsmittel.

Rundschlingen, Hebebänder, Anschlagketten, Zurrmittelrechner, Zurrgurte.

Integrierte Ladungssicherung für die Getränkebranche.

Zurrgurte, Hebebänder, Rundschlingen, Klemmbalken, Isolierwände,

Anschlagketten, Seilgehänge, Netze.

Anti-Rutsch-Matten zur Ladungssicherung für Lkw, Bahn, Flugzeug u. Schiff:

Regupol 7210 LS (Anti-Rutsch-Matte auf SBR-NBR-Basis) Regupol 8012 LS

(Anti-Rutsch-Matte auf SBR-/NBR-Basis), Regupol 1000 LSE Schwerlast-Matte,

(Anti-Rutsch-Matte für den Schwerlastbereich auf SBR-/NBR-Basis).

Zurrgurte, Gurtwickler, Rettungsboxen für ADR-Ausrüstung, Gurtefix Junior.

Anschlagmittel, Draht- und Kranseile, Hebebänder, Rundschlingen, Ladungssicherung,

Handhebezeuge, Lastaufnahmemittel.

Anschlag- und Zurrmittel, Drahtseile.

Anschlagmittel, Kranwaagen, Schulungen, Prüfservice.

Verdecksysteme für Kipper.

Seile, Ketten, Hebebänder, Rundschlingen, Hebezeuge, Krane, Zurrgurte, -ketten und -seile.

Rundschlingen, Drahtseile, Ketten, Ratschenzüge, Zurrgurte.

Draht- und Spezialseile für alle Krananwendungen aus deutscher Fertigung.

Produkte und Dienstleistungen zum Heben, Sichern, Fördern und Verpacken,

Fachseminar-Angebot, Zurrgurte, -punkte, Ketten, Seile, Anti-Rutsch-Matten,

Netze, Einwegverzurrung, Kantenschutzwinkel, Staupolster, Transportüberwachung,

Anschlagmittel, Höhensicherungstechnik.

Ladungssicherung, Anschlagmittel, Be- und Entladetechnik, Seilwinden,

Verladeschienen, Anhängerzubehör.

Hub- und Spezialseile, Ketten und Kettengehänge, Rundschlingen, Hebebänder,

Lastaufnahmemittel und Traversen.

Zurrgurte, Rundschlingen, Hebebänder, Anschlagmittel, Sonderanfertigungen.

Drahtseile, Rundschlingen, Ketten, Lastaufnahmemittel, Prüfservice, Seminare.

Hebebänder, Rundschlingen, Drahtseile, Anschlagseile und -ketten.

Hochfeste Anschlag- und LaSi-Systeme sowie Rundschlingen, Zurrgurte, Lastaufnahmemittel.


Anbieter/Hersteller Angebot Besonderheiten

Hanfwolf

Hansa Tec

Hans Heidkamp

h.b.s Hebetechnik GmbH

Friedrich Höppe

HTS–Hydraulische Transportsysteme

Lothar Huck

Käßmeyer Transporttechnik

Kettenfabrik Unna

KFA Rumel

Kleinsorge Group

Uwe Kloska GmbH – Kloska-Group

✆ +49 (0) 5 21/5 80 05-0

✆ +49 (0) 42 92/81 33 30

✆ +49 (0) 20 56/6 00 51

✆ +49 (0) 2 34/9 31 01 70

✆ +49 (0) 23 72/8 00 34

✆ +49 (0) 7 11/3 42 66 79-0

✆ +49 (0) 72 23/96 23-0

✆ +49 (0) 73 03/94 92-0

✆ +49 (0) 23 03/88 06-0

✆ +49 (0) 52 41/7 09 01 00

✆ +49 (0) 27 22/63 88-0

✆ +49 (0) 4 21/98 50 17 50

Die ganze Welt der Hebetechnik !

Langjährige Erfahrung, ein professionelles Team und Produkte

der Spitzenklasse machen CERTEX zu einem starken Partner in der Hebetechnik.

Wir liefern weltweit über 50.000 verschiedene Produkte vom Spezialdrahtseil

über Anschlagmittel, Traversen, Vakuumhebeanlagen bis hin zum Kran.

Darüber hinaus bietet Certex Serviceleistungen

von der Vor-Ort Prüfung bis zum Mitarbeitertraining.

www.certex.de

CERTEX Lifting & Service GmbH

Düsseldorf

Hansaallee 321, Halle 23

D-40549 Düsseldorf

Tel: +49 (0) 211 670090

Fax: +49 (0) 211 673045

Certex GMBH

Leipzig

Landsberger Str.132

04157 Leipzig

Tel: +49 (0) 341 909970

Fax: +49 (0) 341 9099719

Seile, Ketten, Zurrgurte, Rundschlingen, Prüfservice, Hebebänder, Seilsysteme,

Materialprüfungen.

Anschlag- und Lastaufnahmemittel (auch Sonderkonstruktionen), Krantechnik, Handhebezeuge,

Hydraulik, Ladungs- und Absturzsicherung, Fachseminare, Prüf- und Reparaturservice.

Mech. Heber, Lastaufnahme- und Anschlagmittel, Reparatur, Prüfdienst, Mietservice.

Kettengehänge, Hebebänder, Rundschlingen, Zurrgurte, -ketten, Hebezeuge,

Werkstatteinrichtungen, -hydraulik.

Kauschen, Drahtseilklemmen, Schäkel, Spannschlösser, Karabinerhaken usw.

Maschinenheber, Transport- und Hebetechnik, Anschlagmittel.

Zurrsysteme aller Art, Anschlagmittel, Drahtseile, Hebebänder, Rundschlingen.

Ladungssicherungskeile und -blöcke, liegende Papierrollen für Joloda-Lochschienen.

Anschlag-, Rundstahl- und Nirostaketten.

Ladungssicherungsmittel: Anti-Rutsch-Material, Einmalzurrmittel, Hebebänder,

Klemmbalken, LaSi-Fix, Netze, Rundschlingen, Seile, Spanngeräte, Sperrbalken

und -stangen, Staupolster, Zurrgurte, -drahtseile und -ketten.

Lade- und Zurrsicherungssysteme, Kettenspindel- und Ratschenspanner,

Gabelkopfhaken GK 8, Verbindungsglieder GK 8.

Zurrgurte, -ketten, -schienen, Anti-Rutsch-Matten, Einmalzurrmittel,

Klemm- und Sperrbalken, Netze, Fischereinetze, Rundschlingen, Hebebänder, etc.

Certex GMBH

Nürnberg

Zum Klösterle 54a

90455 Nürnberg

Tel: +49 (0) 911 7906445

Fax: +49 (0) 911 792315


K&H MARKTÜBERSICHT SAFETY

Anbieter/Hersteller Angebot Besonderheiten

Kögel Trailer

Fahrzeugwerk Bernard Krone

KTL-Ladungssicherung

Kurschildgen Hebezeugbau

Lamm

Lenzen Hebe- und

Fördertechnik GmbH

Load-Lok Deutschland GmbH

Rolf Lübbe

ma-co maritimes competenzcentrum

Marotech GmbH

Johann Militzer

Drahtseil-Hebe- und Verzurrtechnik

NTG

Ostalbketten

PEWAG Deutschland

Pfeifer Seil- und Hebetechnik

Philipp

Plus Systems GmbH

Polyfont

138 K&H Katalog 2010

✆ +49 (0) 82 85/88-0

✆ +49 (0) 59 51/2 09-0

✆ +49 (0) 431/6 63 45-0

✆ +49 (0) 22 02/9 87 23-0

✆ +49 (0) 95 45/3 59 80-0

✆ +49 (0) 2151/57 00 39

✆ +49 (0) 25 61/98 16-0

✆ +49 (0) 4 71/96 29 00

✆ +49 (0) 40/75 60 82-0

✆ +49 (0) 6 61/8 62 02-0

✆ +49 (0) 22 03/3 93 74

✆ +49 (0) 5 71/9 75 11 95

✆ +49 (0) 73 61/92 45-0

✆ +49 (0) 23 03/9 81 31-86

✆ +49 (0) 83 31/93 72 53

✆ +49 (0) 60 21/40 27-0

✆ +49 (0) 71 31/27 71 27-0

✆ +49 (0) 73 07/96 17 38

Spezielle Coil-Sicherung (COILFIX), spezielle Sicherung für Stahlmatten und Langmaterial-

Transporte (STEELFIX), Ausstattung mit Rollschienen, Spezialkeilen und Schwerlast-

Zurrösen für den Papiertransport (PAPIERFIX), Teilladungssicherungspaket (CARGOFIX).

Integrierte Sicherungstechnik in Aufbauten, u. a. Multi-Lock-Außenrahmen u. Ladebalken.

Beratung, Verkauf und Service für Ladungssicherungsmittel und Hebetechnik,

Lasch-Mittel, Überwachung nach UVV.

Lastaufnahmemittel, Stapler-Anbaugeräte, Anschlagmittel, Hebezeuge, Krantechnik,

Förder- und Transporttechnik, Hydraulik, Niro-Bauteile, Spezialprodukte, Baugeräte.

Seile, Forst- und Seilzubehör, Anschlagketten, Zubehör, Gurte, Sicherheitsausrüstung,

Rundschlingen.

Anschlagseile und -ketten, Spezial- und Normdrahtseile, Hebebände, Rundschlingen,

Ladungssicherung, PSA, Lastaufnahmemittel wie Zangen, Klemmen, Hebemagnete,

Konstruktion und Bau von Traversen, Lager- und Betriebseinrichtungen, Kranbau und

-wartung, Prüfdienst für Anschlagmittel und Hebezeuge, Seminare: Anschlagen von

Lasten, Ladungssicherung, Stapler- und Kranfahrerschulungen.

Netze, Zurrgurte, Rundschlingen, Hebebänder, Ankerschienen, Rungen, Doppelstockverladung,

Teleskoprohre, Kargo-Keeper, Isolations-, Luftfahrt- und Marine-Produkte. etc.

Absturzsicherungen, Anschlagseile, Drahtseilzubehör, GrabiQ-Anschlagketten Güteklasse

10, Grummete, Hebebänder, -klemmen und -zeuge, hochfeste Ketten und Zubehör,

Ladungssicherungsmaterialien, mobiler Prüfdienst, PSA gegen Absturz, ROLLGLISS

Rettungs- und Bergungssysteme, Rundschlingen, Seilzüge, stationärer Prüfdienst,

Trägerklemmen, Zurrgurte und -ketten; Prüfung und Dokumentation von Zurrketten.

Seminare: u. a. Ladungssicherung nach VDI 2700a und der CTU-Packrichtlinie.

Antirutschmatten bzw. -Pads, Kanten- und Abriebschutz für Zurrgurte, Staupolster,

Klemmbalken (1000 daN), Zurrgurte und -ketten, Halterungen für Gasflaschen,

Ladungssicherungsnetze, Hebebänder, Software: Berechnung Ladungssicherung.

Spezial- und Drahtseile, Hebebänder, Rundschlingen, Anschlagketten, Verzurrgurte,

Hebezeuge, Zubehör.

Zurrmulden und -gurte, Spannbänder, Spezialsystem für Transporte von Trommeln.

Ketten, Anschlagmittel, Zurrketten und -gurte, Hebezeuge.

(Draht-)Seile, Zurrgurte, Rundschlingen, Hebebänder, Ketten, Zubehör.

Spezial-, Draht- und Kranseile, Drahtseilzubehör, Liebherr-Originalseile, Potain-

Originalersatzseile, Ladungssicherung, pers. Schutzausrüstung, Wägeeinrichtungen,

Ketten(-Zubehör) (GK8, GK10, GK12), Anschlagmittel, Hebezeuge, Lastaufnahme-

und Zurrmittel, Seminarangebote, Prüfservice.

Ketten, Hebezeuge, Anschlagtechnik, Hydraulik, Pneumatik und Fördertechnik.

STP-Aufbau mit integrierter Ladungssicherung.

Polyfont-Platten mit Zubehör, eingelassene Zurrschienen etc.


Anbieter/Hersteller Angebot Besonderheiten

Pro-Lift

Rainer GmbH

Reichardt Seile-Hebetechnik

RUD Ketten Rieger & Dietz

GmbH & Co. KG

Ruthenbeck

Sander GmbH & Co. KG –

M.J. Maillis Group

SAS Seil und Anschlagmittel

✆ +49 (0) 61 81/30 49-90

✆ +49 (0) 22 03/92 29 70

✆ +49 (0) 23 72/1 22 74

✆ +49 (0) 73 61/5 04-14 64

✆ +49 (0) 23 72/96 96-40

✆ +49 (0) 2 02/45 99-0

✆ +49 (0) 3 85/61 73 49-0

Spezielle Lösungen für unterschiedliche Anwendungen, Standard-Artikel.

Ladungssicherungtechnik im Übersee-Container.

Zurr- und Anschlagmittel sowie -punkte, besonders leichte und robuste

Zurrketten in der Sondergüte VIP 100 und der neuen Sondergüte ICE 120.

Die Sondergüte ICE 120 ersetzt die herkömmliche Güteklasse 8 der

nächstgrößeren Nenndicke.

Zurrgurt-, Sicherheitsgurtbeschläge und -karabinerhaken, Kauschen,

Schäkel, Spannschlösser, Seilklemmen, Schnallen, Ringe, Kunststoffketten,

Zubehör.

Zurrgurte und Ladungssicherungs-Hilfsmittel (Gurtbänder, Ladungssicherungsbänder,

Verschlussmittel, Kantenschutz, Staupolster).

Seile, Ketten, Hebebänder, Tauwerk, Kleinhebezeuge, Prüfservice, Lastaufnahmemittel,

Edelstahlseile und Zubehör.

Kontrolle ist gut – verope ist besser

verope - special wire ropes


K&H MARKTÜBERSICHT SAFETY

Anbieter/Hersteller Angebot Besonderheiten

Schickhoff

Schiffner Service GbR

Schröder Fahrzeug-Technik

Seilbaur

Seil-Becker

Sewota

Seilflechter Tauwerk GmbH

Leonhard Seyboth

Siegener Seilwerk Link

SIP Service in Partnerschaft

SpanSet GmbH & Co. KG

Spier

Sternkopf Seil- & Hebetechnik

Strenge

Teufelberger

Thiele

TIP Vertriebsgesellschaft

Titgemeyer

TS GmbH (Bison)

Tul-Tec

Verope

Wadra GmbH

140 K&H Katalog 2010

✆ +49 (0) 29 21/7 41 88

✆ +49 (0) 99 51/9 84 20

✆ +49 (0) 49 44/3 08-0

✆ +49 (0) 8 21/7 20 70-0

✆ +49 (0) 3 91/7 31 02 84

✆ +49 (0) 3 66 46/30 70

✆ +49 (0) 53 07/9 61 10

✆ +49 (0) 9 41/79 31 04

✆ +49 (0) 27 32/5 53 60-0

✆ +49 (0) 24 51/9 94 90 06

✆ +49 (0) 24 51/48 31-0

✆ +49 (0) 52 33/94 50

✆ +49 (0) 3 74 62/6 87-0

✆ +49 (0) 52 41/74 02-0

✆ +43 (0) 72 42/4 13-0

✆ +49 (0) 23 71/9 47-0

✆ +49 (0) 47 47/14 26

✆ +49 (0) 5 41/58 22-0

✆ +49 (0) 23 32/6 63 78-0

✆ +49 (0) 3 74 21/4 60-13

✆ +41 (0) 41/72 80-8 80

✆ +49 (0) 2 31/51 98 90

Anschlagketten u. -punkte, Zurrketten u. -gurte, Drahtseile, diverse Services, Planen, Netze.

Anti-Rutsch-Matten, Vorspannmessgeräte, Zurrgurte, Spezialratschen, Staupolster.

Integrierte Sicherungstechnik in Aufbauten, z. B. klappbare Seitenbretter,

Multiloch-Außenrahmen.

Seile, Ketten, Anschlagmittel, Hebebänder.

Kranseile, Zubehör, Kettengehänge, Zurrketten, Hebebänder, Personensicherungssysteme,

Rundschlingen, Traversen, Prüfservice, Anschlagmittel und Drahtseile.

Seil-, Ketten- und Hebetechnik, Verpackungsmaterial/Arbeitsschutz.

Bootshebebänder, Traversen, Krananlagen, Anschlagketten, textile Anschlagmittel,

ausgerüstet auch mit Prüfservice und Seminarprogramm.

Anti-Rutsch-Matten, Zurrseile, -ketten, -gurte, -ösen und -mulden, Ratschenzüge.

Grummeteschlingen, Kabelschlagseile, Hebezeuge, Zurrgurte, Anschlagketten,

Lastaufnahmemittel, Reparatur- und Prüfservice.

Zurrketten, Transportüberwachung, Hebebänder, Rundschlingen,

Anschlagketten und -punkte, Drahtseile, Tauwerk.

Zurrgurte, Schwerlast-Ratschen, Gurtbänder, Anti-Rutsch-Matten, Kantenschutzwinkel und

-schoner, Ladungssicherungsnetze, Staupolster, Einwegverzurrung, Ladungssicherung für

Curtainsider, Hebebänder, Rundschlingen, persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz,

Rettungssysteme, Fachseminare in den Bereichen Ladungssicherung, Hebetechnik, PSA.

Spier-Zurrmulden, Regal- und Trennwandsysteme, Kombi-Zurrmulden etc.

Lastaufnahmemittel, Anschlagpunkte und -ketten, Schlingen, Ladungssicherung, Zurrgurte

und -ketten, Hebezeuge und -bänder, Sicherungsnetze.

Anschlag- und Lastaufnahmemittel, Spezialtransporte.

Umreifungsbänder, Stahl- und Faserseile, Personensicherung.

Förder- und Hebetechnik, wie z. B. Zurr- und Anschlagketten.

Drahtseile, Tauwerk, Ketten, Seilzubehör.

Zurrmulden, Ankerschienen, Kleider- und Sperrstangen, Anti-Rutsch-Matten.

Kleiderstangen, Zurrgurte, -mulden und -schienen, Sperrstangen und -balken,

Innenverzurrung, Anti-Rutsch-Matten, Einwegverzurrung, Ladungssicherungs-Netze,

Ladungssicherung für KEP-Fahrzeuge und Transporter, Bordwandsperrstangen,

Ladungssicherungsseminare.

Anschlag- und Lastenhebemittel, Krantechnik, Handhebezeuge, Ladungssicherung,

Absturzsicherung, Spezialprodukte.

Spezialdrahtseile.

Zurrgurte, Anti-Rutsch-Matten, Anschlagseile, Spezialdrahtseile,

Rundschlingen, Hebebänder, Netze, kundenspez. Sonderlösungen.


Anbieter/Hersteller Angebot Besonderheiten

Gebrüder Wanner

WDI Westfälische Drahtindustrie

GmbH – Drahtseilwerk Dortmund

Wiedenmann-Seile GmbH

winkler

Wistra GmbH

Transport-Sicherheits-Systeme

Adolf Würth

Georg Zopf

Zurrpack, Zurrfix

Van Beest

✆ +49 (0) 7 31/8 03-0

✆ +49 (0) 2 31/8 59 82-0

✆ +49 (0) 93 32/50 61-30

✆ +49 (0) 7 11/8 59 99-0

✆ +49 (0) 3 88 23/2 58-0

✆ +49 (0) 57 31/53 05-0

✆ +49 (0) 57 31/53 05-0

✆ +49 (0) 73 48/2 00 50

✆ +31 (0) 1 84/4 13 30 00

Hebezeuge und Verzurrtechnik, Rundschlingen und Hebebänder,

Bandseilhebebänder, Netze, Anschlagmittel, Kran-, Zug-, Wind-

und Windenseile, Absturzsicherungen, Seile aller Art.

Spezialdrahtseile für Kran- und Hebetechnik.

Zurrgurte, -ketten, Hebebänder, Polyesterrundschlingen aus eigener

Produktion, Netze, Stahldrahtseile für Winden und Krane, Anschlagseile,

Ketten und -gehänge, Hebezeuge, Absturzsicherung/

PSA, Traversen, Greifer, Kran- und Sonderstahlbau, UVV-Prüfungen.

Zurrgurte, -punkte und -ketten, Kantenwinkel, Zwischenwandverschluss,

Abdeckplane und -netze, Klemm- und Sperrbalken,

Anti-Rutsch-Matten, Broschüre: Tipps zur LaSi.

Zurrgurte und -schienen, Zubehör, Netze, Sperr-, Klemm- und

Ladebalken, Kleiderstangen, Doppelstock-Systeme, Drehstangenverschlüsse,

Siegel, kundenspezifische Sonderlösungen, neuer, verstärkter

Kanenschutzwinkel, kundenspezifisch bedruckte Zurrgurte.

Zurrgurte und -ketten, Anti-Rutsch-Matten, Netze,

Rundschlingen, Kantenschutz, Hebebänder, Planen.

Seile, Anschlagseile, Ketten, Hebebänder, Rundschlingen,

Zubehör, Lastaufnahmemittel, Ladungssicherungen.

Zurr- und Spanngurte, Kantenschutz, Klemmbalken, Zurrschienen,

-ketten, -punkte und -netze, Sonderanfertigungen für Kunden,

Berechnungs-CD, Fachbücher, Rundschlingen, Hebegurte,

Gurt- und Kettengehänge, Auffanggurte, LaSi-Seminare.

Kauschen, Drahtseil-, Pressklemmen, Sockets, Spannschrauben,

Wirbel/Drallfänger, Haken, Ringschrauber/-mutter, Lastenspanner,

Ketten, Plattenhebeklemmen, Blöcke, allg. Zubehör.


K&H SCHWERLASTVERKEHR

SCHWERLAST-

Schwertransport in Reinform: Ein überdimensionaler

Zylinder hat in einem Kesselelement

Platz gefunden und wird von je

einer Maschine gezogen und geschoben.

LIGISTEN

Die Bedeutung des Schwerlastverkehrs jenseits der regulären 40-t-Grenze nimmt

weltweit weiter zu. Nicht zuletzt durch den Windkraftboom der vergangenen Jahre oder

Kraftwerksprojekte haben überdimensionale und/oder überschwere Transporte schon

längst den Mythos des Außergewöhnlichen verloren.


DIE HERSTELLER

Beko Transportfahrzeuge

D-71655 Vaihingen/Enz

✆ +49(0)7042/98025

Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH

D-59590 Geseke, ✆ +49 (0) 29 42/10 24

Broshuis B.V.

NL-8260 AL Kampen, ✆ +31(0)38/3372800

Industrie Cometto S.p.A.

I-12011 Borgo S. Dalmazzo

✆ +39 (0) 1 71/26 33 00

Kurt Dinkel Karosserie-Fahrzeugbau GmbH

D-97877 Wertheim, ✆ +49 (0) 93 42/96 40-0

Doll Fahrzeugbau AG

D-77728 Oppenau, ✆ +49 (0) 78 04/49-0

Stefan Ebert GmbH

D-36151 Burghaun-Gruben

✆ +49 (0) 66 52/96 66-0

Eggers Fahrzeugbau GmbH

D-28816 Stuhr, ✆ +49 (0) 4 21/8 99 09-0

Empl Fahrzeugwerk Ges.m.b.H.

A-6272 Kaltenbach, ✆ +43 52 83/5 01-0

ES-GE Nutzfahrzeuge GmbH

D-45356 Essen, ✆ +49(0)201/3649712

Estepe Special Truck Products B.V.

NL-5384 VT Heesch, ✆ +31 (0) 4 12/45 45 00

Faymonville AG

B-4760 Büllingen, ✆ +32 (0) 80/64 01 55

Fliegl Fahrzeugbau GmbH

D-07819 Triptis, ✆ +49 (0) 3 64 82/8 30-0

Goldhofer AG

D-87700 Memmingen, ✆ +49 (0) 83 31/15-0

Greiner GmbH Fahrzeugtechnik

D-74632 Neuenstein

✆ +49 (0) 79 42/9 44 68-0

Heimann Fahrzeugbau GmbH & Co. KG

D-48301 Nottuln-Darup

✆ +49 (0) 25 02/30 41

HRD Trailer-Engineering GmbH

D-49824 Emlichheim, ✆ +49 (0) 59 43/95 05-0

Humbaur GmbH Fahrzeugbau

D-86368 Gersthofen

✆ +49 (0) 8 21/24 92 95 02


DIE HERSTELLER

Kässbohrer (Tirsan Treyler San.Tic.ve Nak. A.S.)

TR-34887 Samandira-Istanbul

✆ +90/2 16/5 64 02 00

Kamag Transporttechnik GmbH & Co. KG

D-89079 Ulm, ✆ +49 (0) 7 31/40 98-0

Langendorf GmbH

D-45731 Waltrop, ✆ +49 (0) 23 09/9 38-0

Lintrailers

NL-5916 PH Venlo, ✆ +31(0)77/3522836

M&V GmbH “Siegmar“ Fahrzeugbau

D-09387 Jahnsdorf, ✆ +49 (0) 3 72 96/93 10

Meusburger Fahrzeugbau GmbH

D-94535 Eging am See

✆ +49 (0) 85 44/96 22-0

Karl Müller GmbH & Co. KG

D-72270 Baiersbronn-Mitteltal

✆ +49 (0) 74 42/4 96-0

Nicolas Industrie S.A.S.

F-89290 Champs-sur-Yonne

✆ +33(0)386535200

Koninklijke Nooteboom Trailers B.V.

NL-6603 BV Wijchen, ✆ +31(0)24/6488864

Plan-Industriefahrzeug GmbH

D-70828 Stuttgart-Gerlingen

✆ +49 (0) 71 56/21 05 50

Rudolf Rancke Fahrzeugbau GmbH & Co. KG

D-21680 Stade, ✆ +49 (0) 41 41/29 39

Scheuerle Fahrzeugfabrik GmbH

D-74629 Pfedelbach, ✆ +49 (0) 79 41/6 91-0

Schröder Fahrzeugtechnik GmbH

D-26639 Wiesmoor, ✆ +49 (0) 49 44/3 08-0

Thorry Metalltechnik GmbH

D-77855 Achern-Fautenbach

✆ +49 (0) 78 41/67 32 29-3

Volk Fahrzeugbau GmbH

D-88339 Bad Waldsee

✆ +49 (0) 75 24/97 09-0

Wiese GmbH & Co. KG

D-32469 Petershagen

✆ +49(0)5704/17990

Zanner Fahrzeugbau GmbH

D-95502 Himmelkron

✆ +49 (0) 92 27/94 29-0

144 K&H Katalog 2010

Die Hersteller der entsprechenden

Transportfahrzeuge haben sich

auf den Trend eingestellt und machen

sich das langjährige Know-how bei

der Konstruktion und der Fertigung der

oftmals individuellen Schwerlastzugmaschinen

und Trailer zu Nutze.

Welchen Umfang die Transporte mit

WKA-Komponenten inzwischen angenommen

haben, macht nicht nur der allnächtliche

Tross der überlangen Transporte

über die hiesigen Autobahnen

deutlich, sondern beispielsweise auch die

Tatsache, dass inzwischen selbst spezielle

Aufnahmevorrichtungen für Maschinenhäuser

durch die Vielzahl der Anlagen

wirtschaftlich Sinn machen. Dabei bleiben

die Ziele der Hersteller bei den eigenen

Schwerlastprodukten trotz oder

gerade wegen der technischen Weiterentwicklung

identisch: die Konstruktionen

bei gleicher oder höherer Stabilität

noch leichter und die Verwendungsmöglichkeit

noch universeller zu gestalten.

Breites Einsatzspektrum

Apropos Flexibilität: Gerade das letzte

Jahr hat einmal mehr die Notwendigkeit

gezeigt, das vorhandene Transportequip-

ment für eine Vielzahl von Ladegütern

nutzen zu können. Hintergrund war und

ist dabei nicht mehr allein die Vermeidung

von Leerkilometern durch unpaarige

Ladungsverkehre, sondern auch die

Herausforderung, überhaupt Ladung für

die Fahrzeuge zu finden.

Teleskopierbare Tieflader

Diese Flexibilität findet sich in allen

Sparten wieder: So verfügen die unterschiedlich

hohen Tieflader über ein- bis

hin zu dreifachen Teleskopiermöglichkeiten,

wobei die „echten“ Tieflader ja seit

einigen Jahren bekanntermaßen zum

Schutz der Maschinen oder Anlagenteile

durchaus auch mit klassischen Planenverdecken

versehen werden. Zunehmender

Nachfrage erfreuen sich auch branchengerechte

Transportfahrzeuge als einzelner

Motorwagen für Arbeitsmaschinen klassischer

Vermietsegmente wie Stapler oder

auch Hubarbeitsbühnen.

Nahezu unerschöpflich stellen sich natürlich

die Kombinationsmöglichkeiten

bei den Modulkonzepten dar. Hier können

die zwei-, drei- oder vierachsigen Basiseinheiten

nicht nur untereinander in

Längs- oder Querrichtung gekoppelt, son-


dern auch mit den unterschiedlichsten

Brückenmodulen verbunden werden.

Und selbst eine 1 1/2-Variante für eine

relativ schwere Ladung in Verbindung

mit einer begrenzten Verkehrsfläche

kann heute realisiert werden.

SPMT und mehr

Technisch eine Stufe höher angesiedelt

sind natürlich die SPMT-Selbstfahrer,

die sich mit ihren Traglasten

auch für schwerste Transportaufgaben

einsetzen lassen. Gesamtgewichte von

mehr als 10.000 t für Anlagenmodule

oder vorgefertigte Infrastrukturelemente

werden von einer entsprechend gekoppelten

Anzahl der vier- oder sechsachsigen

Grundeinheiten fast mühelos

bewegt. Hier sind, im Gegensatz zur

12-t-Obergrenze straßengängiger Mobilkrane,

pro Achslinie Traglasten von

bis zu 40 t zulässig – allerdings nur bei

reduzierten Geschwindigkeiten von weniger

als 1 km/h.

Zu den charakteristischen Merkmalen

der gesamten Branche, insbesondere

bei den Herstellern, zählt die Fähigkeit,

individuelle Kundenvorgaben in

leistungsfähige Fahrzeuge zu verwan-

Starkes Segment: Nach wie vor spielt

der Transport von WKA-Bauteilen eine

bedeutende Rolle im Schwerlastbereich.

deln. Und dies trifft sowohl für die gezogenen

als auch die ziehenden Einheiten

in ihrer angebotenen Gesamtheit

zu. Auch bei den Zugmaschinen

spielen in erster Linie die Zulassungsvorschriften

im bevorzugten Einsatzgebiet

eine Rolle sowie der bevorzugte

Hersteller des eigentlichen Basisfahrzeuges

– abgesehen von Prototypen

für ganz spezielle Einsatzspektren.

Bleibt festzuhalten: Im Bereich der

Spezialfahrzeuge, ob nun „Serien“-Tieflader

oder Einzelanfertigung, bleibt

bei den jeweiligen Fahrzeugbauern

heute eigentlich kein Kundenwunsch

unerhört.

Soweit möglich, werden Großserienkomponenten

verbaut, die nicht nur

die spätere Wartung und Reparatur vereinfachen,

sondern letztendlich auch

die wirtschaftliche Gesamtbilanz der

maßgeschneiderten Spezialisten verbessert.

Mit der anstehenden bauma in

München darf man sich darüber hinaus

im April auf ein echtes Highlight unter

den Ausstellungen freuen, werden doch

die entsprechenden Aussteller ein ausgesprochen

buntes Feuerwerk an Neuheiten

und Weiterentwicklungen den

Besuchern präsentieren. fh

Das PALFINGER

Treuegelübde:

Ersatzteil- und Servicesicherheit,

in guten

wie in schlechten Tagen.

Die Partnerschaft

mit PALFINGER ist

ein Bund fürs Leben.

Auch deshalb, weil wir in Sachen Service

und Ersatzteile ewige Treue versprechen.

Ein Versprechen, das wir seit

77 Jahren halten. Damit unsere Kunden

auch in Zukunft sagen: „Ja, ich will

einen PALFINGER!“

PALFINGER GmbH

Feldkirchener Feld 1 · D 83404 Ainring

Tel. (0 86 54) 477-0

e-mail: info@palfinger.de

www.palfinger.de


BEKO

Als ausgesprochener Spezialist für Lkw-Aufbauten im Bereich

Stapler- und Hubarbeitsbühnentransport präsentiert sich das

Unternehmen Beko aus Vaihingen/Enz. Zu den jüngeren Produkten

für den Stapler- und Arbeitsbühnentransport zählen beispielsweise

die neuen Baureihen ST 160 H sowie ST 160 H/4 für Lkw-

Fahrgestelle mit einem zul. GG von 26 bis 33 t. Durch die

Verwendung von Feinkornstahl sowie einer kompletten Feuerverzinkung

will man eine lange Lebensdauer erreichen und durch die

modulare Bauweise gleichzeitig eine einfache Reparatur garantieren.

Optional können die Beko-Baureihen schließlich mit elektrischen

bzw. hydraulischen Seilwinden mit Zugkräften von bis zu

7 t sowie einem Planenaufbau mit Edscha-Schiebeverdeck versehen

werden, wobei natürlich individuelle Ergänzungen innerhalb

des technischen Rahmens und der Zulassungsvorschriften ebenso

realisiert werden können.

BLOMENRÖHR

Der westfälische Fahrzeugbauer Blomenröhr bietet eine Vielzahl

an individuellen Ausstattungsmerkmalen bei seinen Anhängern,

um die Flexibilität seiner Kunden in Sachen Transport

zu erhöhen. Gefertigt werden auflaufgebremste Anhänger bis

3,5 t Gesamtgewicht und Tandem-Tieflader bis 18 t Gesamtgewicht.

Auch individuelle Sattelzüge bis 11,9 t Gesamtgewicht und

Zwei- und Drei-Achser bis 24 t Gesamtgewicht werden angeboten.

Alle Fahrzeuge sind insbesondere für den Transport von schweren

Maschinen geeignet. Die Tieflader werden seit 46 Jahren auftragsbezogen

in Deutschland hergestellt. Bei allen Fahrzeugen plant

Kompakt: Blomenröhr konzentriert sich auf die Fertigung

„führerscheinfreundlicher“ Aufbauten und Auflieger.

das Familienunternehmen Blomenröhr Fahrzeugbau in der Konstruktion

eine ausreichende Nutzlast-Reserve ein, die Sicherheit

bei ungewolltem Überladen bietet. So soll die robuste Bauweise,

die Verwendung von Markenkomponenten und die qualitativ

hochwertige Verarbeitung der Tieflader eine lange Lebensdauer

der Fahrzeuge garantieren.

BROSHUIS

Die Niederländer bieten ein breites Programm an Tiefladern an.

Das beginnt bei einfachen Plattformtrailern und führt über teleskopierbare

Semitrailer hin zu speziellen Tiefladern für den Boots- oder

Baumaschinen-Transport. Die Lenkung der Auflieger erfolgt dabei

Niederländische Typenvielfalt: Broshuis produziert

neben Tiefladern auch Containerchassis.


je nach Ausführungen als Drehschemel- oder Achsschenkellenkung.

Eine Spezialität von Broshuis stellen mehrfach

teleskopierbare Semitieflader dar, wie sie insbesondere beim

Transport von Windkraftanlagen zum Einsatz kommen.

Hier realisieren die Niederländer Fahrzeuglängen von bis zu

45 m. In Ergänzung zu diesen überlangen Ausführungen

fertigt Broshuis auch spezielle Tieflade-Varianten für den

Transport von Gabelstaplern, Innenlader für die Hochbauindustrie

sowie Containerchassis.

COMETTO

Schwere Sachen sind ebenfalls das Metier der italienischen

Fahrzeugschmiede Cometto. So finden sich im

Programm neben Selbstfahrer-Modulen auch Schiffssektionstransporter

und natürlich auch straßentaugliche Tieflade-Systeme

wieder. Die Semitrailer können dabei sowohl

als Anhänger als auch als Auflieger geordert werden. Letztere

fertigt Cometto in mehrachsiger Ausführung,

mit einfacher Sattelhöhe oder gekröpftem Schwanenhals,

teleskopierbar, mit abfahrbarem Schwanenhals, mit normaler

Plattform oder als Baggerbrücke. Darüber hinaus

bietet Cometto Modulsysteme in ebener bzw. Prisma-Ausführung

an. Die Fahrzeugeinheiten der Italiener kommen

dabei weltweit zum Einsatz. Zu den renommiertesten Kunden

zählt beispielsweise die NASA, die die Schwerlastmodule

auch zum Transport sensiblen Raumfahrtequipments

nutzt. Zu den Spezialitäten der Italiener gehören ferner

Anhänger nach dem Culemeyer-Prinzip, die den Transport

und die Zustellung von kompletten Eisenbahnwaggons

ermöglichen.

DINKEL

Als klassischer Fahrzeugbaubetrieb bietet das Unternehmen

Dinkel aus Wertheim nicht nur konventionelle Aufbauten

wie Plane-/Spriegel-Systeme oder Kofferaufbauten,

sondern in besonderem Maße auch maßgeschneiderte

Konstruktionen, die nach individuellen Kundenvorgaben

entstehen. Ausgesprochene Highlights stellen dabei die

Tiefladeeinheiten dar, die derzeit insbesondere durch den

so genannten Transport unter Plane eine hohe Nachfrage

erleben. Zu den bemerkenswertesten Konstruktionen der

jüngsten Vergangenheit zählt beispielsweise ein Tiefladetrailer,

der über eine flexible Plane nicht nur den überbreiten

Transport ausgesuchter Güter erlaubt, sondern auch

überlangen Ladungen Schutz vor Verschmutzungen bieten

kann. Ermöglicht wird dies durch das Längs-Teleskopieren

des Trailers, andererseits ist aber auch die Spriegelkonstruktion

als ausziehbares System ausgeführt. Zum

Einsatz kommen diese XXL-Einheiten beim Transport von

Balance of power

Energie trifft Kraft

kontrollierte Bewegung schafft Sicherheit

w w w w . f. af sassi gs riogu rp o. due p . d e

KRANE OHNE KOMPROMISSE


(neuen) Baumaschinen oder hochwertigen Maschinenteilen. Die

Tieflade-Fahrzeuge sind jedoch auch mit abfahrbarem Schwanenhals

oder als klassischer Deichselanhänger realisierbar.

DOLL

Schon lange verbindet man den traditionsreichen Namen des

Schwarzwälder Fahrzeugbauers mit ausgefallenen Konstruktionen.

Nicht zuletzt die technischen Wurzeln im (Langholz-)Transport

spiegeln sich in den Tiefladefahrzeugen von Doll wider. Heute

fertigt Doll am Standort Oppenau Plattform-Auflieger sowohl

in „normaler“ als auch in gekröpfter Ausführung, die in festen,

aber eben auch teleskopierbaren Varianten lieferbar sind. Ferner

können die Schwanenhals-Versionen in fester oder abfahrbarer

Ausführung geordert werden. Haupteinsatzgebiete sind natürlich

überhohe oder schwere Ladegüter wie Baumaschinen oder Industriekomponenten.

Überlange Transporteinheiten wie Windkraftrotoren

finden auf teleskopierbaren Tiefladern Platz oder aber auf

mehrachsigen Drehschemel-Nachläufern.

148 K&H Katalog 2010

Alles aus einer Hand: Bei ES-GE in Essen kann

der Kunde in Ergänzung zu den Trailern

auch maßgeschneiderte Schwerlastzugmaschinen

ordern.

Belgischer Fahrzeugspezialist mit Luxemburger

Dependance: Zum Gesamtprogramm von

Faymonville gehören u. a. Tieflader, Innenlader und Ballasttrailer.

EGGERS

Als ausgesprochene Maßschneiderei in Sachen Spezialfahrzeuge

kann Eggers in Bremen-Brinkum bezeichnet werden. Das, was der

Kunde ordert, wird von den norddeutschen Konstrukteuren erst

aufs Zeichenbrett gezaubert, um anschließend von den spezialisierten

Fahrzeugbauern in den Werkshallen in reale Trailer umgesetzt

zu werden. Dazu zählen alle denkbaren Tiefladeausführungen, die

dadurch natürlich als Einzelanfertigungen entstehen. In Ergänzung

zu den „echten“ Tiefladern beispielsweise können darüber hinaus

auch maßgeschneiderte Fahrzeuge für den erforderlichen Transport

von umfangreichem Kranzubehör realisiert werden.

EMPL

Maßgeschneidertes für den Transport außergewöhnlich großer

und schwerer Bauteile und Arbeitsmaschinen findet sich beim

österreichischen Hersteller Empl, der auch hier zu Lande über

eine eigene Fertigungsstätte verfügt. Die entsprechenden Tiefladekonstruktionen

entstehen auf Basis bewährter Komponenten und

werden dabei sowohl als klassische Anhänger als auch in Trailer-

Ausführung produziert.

Die Achsenzahl wie auch die Ausstattung der Fahrzeuge erfolgt

nach kundenspezifischen Vorgaben. Zu den weiteren Produktionssparten

zählen bei Empl neben „normalen“ Nutzfahrzeugaufbauten

insbesondere Konstruktionen für den Bergebereich, für

das Militär sowie für das Rettungswesen (z. B. feuerwehrtechnische

Aufbauten). Ein Investitionsschwerpunkt der Österreicher


stellt in nächster Zukunft der Service-Bereich dar. So will man

nach eigenen Angaben insgesamt etwa 10 Mio. Euro für die

Errichtung eines neuen Serviceparks ausgegeben, womit ein

wesentlicher Beitrag zur langfristigen Absicherung des Standortes

Kaltenbach geleistet wird.

ES-GE

Tele-Auflieger, Ballastauflieger, teleskopierbare Tieflader und

Tiefbetten in allen Variationen sind die Spezialität von ES-GE in

Essen. Damit bedient man sowohl den „echten“ Schwerlast- und

Spezialtransportbereich als auch die innerbetriebliche Logistik

von Kranverleihern, die mit den mehrachsigen Aufliegern Kontergewichte,

Unterflaschen, zusätzliche Hubwerke oder auch Gittermastteile

transportieren. Spezielle Trailer für den Transport von

selbstfahrenden Hubarbeitsbühnen, Kippmulden und Schubbodenaufliegern

sowie Containerchassis werden ebenfalls offeriert.

Neben individuellen Bestellungen kann der Kunde in ausgesuch-

TIRRE Ladekane sind im Markt bekannt für ihre lange Lebensdauer

auch im härteren Einsatz, für sehr robuste Bauweise bei

geringem Eigengewicht und vor allem für ihre hohe Funktionsstabilität

und Zuverlässigkeit. Unsere Technik am Kran wird

auch in Zukunft so konzipiert sein, dass minimierte Störanfälligkeit

und Service-Freundlichkeit an oberster Stelle stehen und damit

qualifizierte Fahrzeughydraulik- und Nutzfahrzeugelektrik-

Werkstätten den Service durchführen können.

ten Fällen auch auf Standardtrailer zurückgreifen. Zwei- bis fünfachsige

Sattelzugmaschinen runden die Angebotspalette ab. Von

besonderem Interesse dürfte sein, dass die genannten Fahrzeuge

auch dem Mietbereich zur Verfügung stehen. Dabei sollen hauseigene

Konzepte dafür sorgen, dass ein Kauf im Anschluss an die

Mietphase besonders attraktiv ist. Zu den aktuellen Neuheiten bei

ES-GE zählen schließlich sieben- bis zehnachsige Semitrailer in

verschiedenen Ausführungen und schwere FH-Zugmaschinen.

FAYMONVILLE

Der bekannte belgische Hersteller spezieller Trailer, der auch

über einen Produktionsstandort in Luxemburg verfügt, bietet

neben Innenladern für den Transport von Glas und Betonfertigteilen

insbesondere Tieflader in zahllosen Varianten mit Nutzlasten

von 20 bis 1000 t an. Das grundsätzliche Programm besteht

aus den Baureihen Multimax, Megamax, Variomax, Modulmax,

Telemax sowie Cargomax. Dahinter verbergen sich unterschiedli-

Kraftvoll – Zuverlässig – Leistungsbewusst.

TIRRE-Ladekrane für jeden Einsatz.

5608-001

Komplettlösungen für Handel – Dienstleister und Industrie. AWW

• T-Krane

• Bord-Krane

• Knickarm-Krane • Stationär-Krane

• Schwerlast-Krane • Eisenbahn-Krane

• Hochlogistik-Krane (Rail-Krane)

TIRRE Krantechnik Krantechnik GmbH · Kranstraße Deverhafen 5 4 · · 26160 26871 Bad Papenburg Zwischenahn/Deutschland

Tel. +49 04961-66478-0 (0) 44 03/8 15· 40 Fax · Fax: 04961-66478-99 +49 (0) 44 03/8· 10 info@tirre-krantechnik.de 54 11 · info@tirre-krantechnik.de · www.tirre-krantechnik.de

· www.tirre-krantechnik.de


che Tieflade- und Schwerlasttrailer, die u. a. teilweise über ein

teleskopierbares Bett, oder auch abfahrbare Schwanenhälse oder

Auffahrrampen verfügen.

Zwischendollys und die zahllosen Kombinationsmöglichkeiten

der Typen Megamax, Variomax und Modulmax erlauben eine

individuelle Zusammenstellung der Fahrzeuge. Nicht zuletzt hierdurch

ergibt sich die Tatsache, dass es sich praktisch bei jedem

ausgelieferten Fahrzeug aus dem belgischen Bullingen um ein Einzelstück

handelt. Das trifft im Übrigen auch für die mehrachsige

Baureihe Cargomax zu, die Faymonville speziell für den Transport

von Mobilkran-Zubehör entwickelt hat. In enger Zusammenarbeit

mit der internationalen Kundschaft werden für jeden Transportbedarf

die passenden Lösungen gefunden.

FLIEGL

Beim Anhänger- und Aufliegerspezialisten Fliegl aus dem thüringischen

Triptis finden sich im Nutzfahrzeugbereich nahezu

alle gängigen Trailerausführungen im Produktprogramm wieder,

darunter natürlich auch Tiefladefahrzeuge. Zu den Standard-

Offerten zählt beispielsweise der SDS 470 T, der nach Unternehmensangaben

speziell für den Transport von Baumaschinen

konzipiert wurde und in der dreiachsigen Version über eine Tiefbettlänge

von 9200 mm sowie eine Schwanenhalslänge von

150 K&H Katalog 2010

Tradition: Goldhofer hat sich auf die Entwicklung und den Bau

von Modulsystemen und Selbstfahrern spezialisiert.

4050 mm verfügt. Ob zwei- oder fünfachsig, zwangsgelenkt oder

hydraulisch: Die Baureihe der Satteltieflader von Fliegl enthält

nach eigenen Angaben alle Varianten, die der Transportunternehmer

bei seinen täglichen Aufträgen benötigt.

GOLDHOFER

Zu den Anbietern von Fahrzeugen im Schwerlastbereich zählt

nicht nur hier zu Lande das Memminger Unternehmen Goldhofer.

Der traditionsreiche Hersteller von Spezialfahrzeugen offeriert

heute insbesondere Tieflade- und Satteltiefladeanhänger in vielen

denkbaren Ausführungen sowie kuppelbare Modulsysteme, die,

gezogen oder angetrieben, Lasten bis zu mehreren 1000 t aufnehmen

können. Für den hiesigen Straßentransport von Maschinen

oder Einzelteilen eignen sich sowohl Satteltieflader in starrer oder

teleskopierbarer Ausführung oder auch die flexiblen Schwerlastkombinationen

mit unterschiedlichen Brückenelementen wie

Bagger- oder Kesselbrücke.

Schwanenhals-Varianten können sowohl in starrer als auch in

abfahrbarer Ausführung geordert werden. Natürlich werden auch

spezielle Transportgüter wie beispielsweise überlange Flügelkonstruktionen

von Windkraftanlagen oder überdimensionales oder

schwergewichtiges Kran-Zubehör bei der Konstruktion der gezogenen

Fahrzeuge berücksichtigt. Grenzen setzen eigentlich nur

Handgefertigtes

für schwerste

Last: Sefiro-

Selbstfahrer.


Allrounder mit Tiefladern: Bei Fliegl findet der Kunde

neben fast allen denkbaren Aufbauvarianten auch Tieflader.

Zulassungsvorschriften oder die Phantasie der Kunden. Dabei

kommen alle Konstruktionen praktisch weltweit zum Einsatz.

GREINER

Außergewöhnliche Lösungen und Ideen für nahezu alle Bereiche

der Schwermontage und des Schwertransports werden bei Grei-

ner nach eigener Aussage mit modernsten Hilfsmitteln kreiert,

konstruiert und hergestellt. Hierbei haben kundenspezifische Einzelanfertigungen

dieselbe Priorität wie Kleinserien der Greiner-

Standardprodukte. Das Angebot reicht von Adaptern jeder Art, Kessel-,

Bagger- oder Flachbettbrücken passend für jeden Achstyp und

für alle Nutzlastbereiche über Hubsysteme mit Funkfernbedienung

und zahlreichen, praxisnahen Optionen. Die Hublast liegt hier bei

Bedarf jenseits der 1000 t. Die Schwerlastroller von Greiner sind in

einfacher mechanischer Bauart ebenso wie mit hydraulischem

Achsausgleich, Hubeinrichtung, in kuppelbarer Modulbauweise, in

gezogener oder selbstfahrender Ausführung erhältlich. Der Nutzlastbereich

reicht hier von ca. 20 bis mehrere 100 t.

HEIMANN

Spezialtransporte und spezielle Fahrzeugkonstruktionen sind

keine Frage der Größe. Das zeigt das Gesamtprogramm des westfälischen

Anhänger- und Aufbauspezialisten Heimann. So widmet

man sich in Nottuln insbesondere den kleineren Nutzfahrzeugen

und bietet so beispielsweise auch Anhänger im Tiefladesegment

in unterschiedlichen Ausführungen an. Die ein- oder zweiachsigen

Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen

1,8 und 3 t eignen sich in den absenkbaren Varianten u. a. für den

Transport und das Befahren von Handhubwagen, Hubarbeitsbühnen

und Minibaggern. Wie bei den „Großen“ sind natürlich auch

hier kundenspezifische Lösungen möglich.

Wir schaffen logistische Verbindungen. Individuelle Planung und Konstruktion direkt vom Hersteller. Made in Germany

attraktive Leasing-Konditionen

Mobile Verladerampe BK

BUTT GmbH Zum Kuhberg 6–12 D-26197 Großenkneten Tel.: +49(0)4435 9618-0 Fax: +49(0)4435 9618-15 butt@butt.de www.butt.de


Fahrzeugbau mit viel Baustellen-Know-how:

Neben Kipper- und Innenlader-Fahrzeugen entstehen

bei Langendorf auch Tieflader für Bau und Landwirtschaft.

HRD

In unmittelbarer Nähe zur niederländischen Grenze fertigt das

mittelständische Unternehmen HRD neben diversen Trailerausführungen

für zahlreiche Transportbereiche auch Tieflade- und

Schwerlastvarianten. Im Mittelpunkt steht dabei nach eigener

Aussage gerade in diesem Bereich die Konstruktion nach Kundenvorgaben,

basierend auf standardisierten Komponenten. Diese

Vorgehensweise soll eine kurzfristige, aber auch wirtschaftliche

Realisierung der Aufträge ermöglichen. Ganz konkret fertigt HRD

so beispielsweise individuelle Tiefladetrailer und Schwerlastauflieger,

wie sie u. a. beim Transport von Mobilkran-Zubehör zum Einsatz

kommen. Darüber hinaus entstehen im Rahmen des Sonderfahrzeugbaus

jedoch auch Fahrschemel-Kombinationen, die über

eine Bolzenverbindung die Aufnahme von mehr oder weniger

demontierten Kran-Grundgeräten ermöglicht.

Kunden geben Konstruktion vor: Bei Fahrzeugbauer HRD

entstehen individuelle Tiefladetrailer

und Schwerlastauflieger.

152 K&H Katalog 2010

HUMBAUR

Mit der Vorstellung eines klassischen Gardinenaufliegers (Big-

One) punktete der süddeutsche Fahrzeugbauer auch im schweren

Trailersegment. Waren die Tieflade- und Spezialfahrzeuge des

Gersthofener Unternehmens bisher eher im leichten Segment

angesiedelt, bieten die Süddeutschen jetzt auch schwere Tieflader

für den 30- und 40-t-Bereich an. Neben zahlreichen Baureihen

mit Plane/Spriegel oder auch für den Tier- und Pferdetransport,

die vielfach im privaten Segment zum Einsatz kommen,

offerieren die Fahrzeugbauer aus Süddeutschland insbesondere

für den gewerblichen Nutzer ausgesuchte Anhängermodelle, die

sich durch ihre Ausstattung beispielsweise für den Transport von

leichten Baumaschinen qualifizieren. So verfügen diese Tandem-

Anhänger nach Unternehmensangaben über Überfahrwände und

besonders belastbare Böden. Eine entsprechend niedrige Beladehöhe

soll gleichfalls ein sicheres Befahren der Ladefläche ermöglichen.

Neben den Transportanhängern bietet Humbaur darüber

hinaus u. a. auch leichte Kippanhänger für den GaLaBau sowie

Drei-Seiten-Kipper ab 0,5 t für die Bauwirtschaft an.

KAMAG

Der Ulmer Spezialfahrzeughersteller Kamag Transporttechnik

entwickelt und produziert seit über 40 Jahren Supertransporter

und Schwerlastfahrzeuge, die dort eingesetzt werden, wo andere,

was die Nutzlast und Flexibilität angeht, längst aufgeben müssen:

in Stahl- und Hüttenwerken, in Schiffswerften, in der Offshore-,

Luft- und Raumfahrtindustrie oder für den Transport extrem

schwerer und großer Lasten. Ein weiterer Sektor, in dem die

Kamag-Fahrzeuge zum Einsatz kommen, ist der Bereich der Terminal-

und Flughafen-Logistik. Der Wechselbrückenhubwagen


In Reih und Glied: SPMT-Module für schwere Lasten.

Wiesel und die wendige Terminalzugmaschine TruckWiesel erhöhen

die Wirtschaftlichkeit und Effizienz im innerbetrieblichen

Transport in vielen Logistik-Zentren in Deutschland und dem

angrenzenden Europa. Mit den SPMT setzt Kamag gemeinsam mit

der Schwesterfirma Scheuerle Maßstäbe im Schwertransport überdimensionaler

Lasten. Der aktuelle Weltrekord: Im Sommer 2009

wurden in Norwegen mehr als 15.000 t bewegt.

LANGENDORF

Mit einem ausgesprochen ausgeprägten Angebotsschwerpunkt

im Bau- sowie Logistik-Bereich bietet das Waltroper Unternehmen

Langendorf auch Tiefladetrailer an. Der Grundstein für die heutige

Fahrzeugfertigung wurde im Jahr 1950 gelegt, Firmengründer

Heinrich Langendorf selbst feierte in 2004 seinen 80. Geburtstag.

Die Tieflade-Fahrzeuge sind in erster Linie für den Transport von

Baumaschinen ausgelegt, jedoch erlaubt die mittelständische Produktion

bei Langendorf durchaus die Berücksichtigung kundenspezifischer

Wünsche. Dies betrifft einerseits die grundsätzliche

Konstruktion der Fahrzeuge als auch deren Ausstattung mit kundenspezifischen

Optionen. Zur eigentlichen Fertigungspalette bei

Langendorf zählen Kipper-Aufbauten bzw. -Trailer, Innenlader,

Doppelstockauflieger und natürlich Tieflader.

Konkret umfasst das Fertigungsprogramm bei Tiefladern Konfigurationen

von zwei bis fünf Achsen (bis 12 t), mit abnehmbarem

Schwanenhals, heb- und senkbarer Ladefläche, festem Ladebett

von hinten überfahrbar, festem und teleskopierbarem Ladebett ab

600 mm Breite, ab 300 mm Ladehöhe, Varianten mit und ohne

verstellbaren Radmulden, Ausführungen mit oder ohne schwenkbarer

Zusatzachse sowie von hinten überfahrbare Semitieflader.

Ergänzt wird Langendorfs Tiefladerprogramm durch Fahrzeuge

mit Vorlauf-Fahrwerk und Sonderausführungen mit bis zu 100 t

zul. GG. Konstruktiv überarbeitet, beträgt das Kuppelmaß des

Schwanenhalses jetzt 2620 mm, was dem Nutzer einen zusätzlichen

Gewinn an Ladelänge bescheren soll. Die Trägerhöhe des

Schwanenhalses konnte auf 200 mm gesenkt werden.

LINTRAILERS

Auch für die Fahrzeugbauer aus dem niederländischen Venlo

gilt: Das Ausgefallene ist Standardprogramm. So liefert Lintrailers

nach Kundenwünschen insbesondere Plattformauflieger und Tieflader.

Die aufgeführten Baureihen verfügen dabei im Regelfall


über zwei bis fünf Achsen. Für den entsprechenden Bedarfsfall

können die Trailer, soweit konstruktiv vorgesehen, auch teleskopiert

werden. Sie passen sich somit an die jeweiligen übergroßen

oder überschweren Transportgüter an, die typischerweise aus der

Hochbau- oder Anlagenindustrie stammen. Auf Wunsch fertigen

die niederländischen Trailerspezialisten für das Heck der Semitieflader

zwei automatisch streckende, zweiteilige Rampen, die

elektrohydraulisch bedient werden können.

M&V GMBH “SIEGMAR“

Unter der Marke M&V Trailer produziert die M&V GmbH

“Siegmar“ in der traditionellen Region Erzgebirge seit Februar

2006 qualitativ hochwertige Anhänger und Aufbauten individuell

154 K&H Katalog 2010

Nach Kundenwunsch:

Die M&V-Produktpalette reicht von Tiefladern über

Sattelauflieger zu Containerchassis und Kipper.

Französischer Vertreter der TII-Gruppe:

Nicolas offeriert in Ergänzung zu unterschiedlichen

Tiefladern und Modulsystemen auch Schwerlastzugmaschinen.

nach Kundenwunsch. Durch den Umzug nach Jahnsdorf in die

im November 2007 neu erbaute Produktionshalle wird neben

einer optimierten Fertigung zukünftig auch an der gezielten

Weiterentwicklung der bestehenden Fahrzeugmodelle gearbeitet.

Die Produktpalette des sächsischen Fahrzeugbauers reicht von

Tiefladern über Sattelauflieger zu Containerchassis und Kipper

und zeichnet sich in hohem Maße durch die individuellen

Sonderanfertigungen aus.

MEUSBURGER

Aus der eidgenössischen Schweiz stammen die Tiefladekonstruktionen,

die hier zu Lande über die Dependance im bayerischen

Eging vertrieben werden. Zu den ausgesprochenen Spezialitäten

von Meusburger zählen Tief- (und „Tiefst“-)Ladetrailer, bei

denen das Ladegut trotz Überbreite zum Schutz vor Umwelteinflüssen

unter der Plane zum Empfänger gefahren werden kann.

Dabei verstecken sich hinter der Gardine zumeist überdimensionale

Maschinenteile oder Baumaschinen – ein Transportmarkt,

der sich besonders in den vergangenen Jahren steigender Beliebtheit

erfreut. Schließlich müssen und sollen gerade die zunehmende

Zahl an hochwertigen Teilen der Anlagen- und Luftfahrtindustrie

vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Auch hier erfolgt

die Fertigung nach den spezifischen Anforderungen des Kunden

auf Basis bewährter Komponenten.

MÜLLER MITTELTAL

Mehr als ein Jahr ist es nun her, dass das Unternehmen mit

dem 50.000sten Anhänger ein markantes Fertigungsjubiläum feinern

konnte. In feierlichem Rahmen übergab Müller Mitteltal auf


Maßgeschneidert: Bei Nooteboom fertigt man Ballasttrailer

und teleskopierbare Trailer.

dem Werksgelände einen Vier-Achs-Tiefladeanhänger Modell T 40

Kompakt als Nr. 50.000 an die Luxemburger Bauunternehmung

Perrard S.a.r.l. Beim Jubiläumsanhänger mit der runden Fahrzeugnummer

handelt es sich um einen klassischen 2+2-Tieflader mit

zwei Vorder- und Hinterachsen, den Müller Mitteltal in dieser

Kombination als weltweit erster Nutzfahrzeughersteller bereits

1973 auf den Markt gebracht hatte. Müller Mitteltal hat sich mit

140 Mitarbeitern und einer Jahresproduktion von mehr als 1000

rollenden Einheiten auf Tiefladeanhänger und -auflieger sowie

Kipp-, Container-, Mulden- und Unimog-Anhänger spezialisiert.

Im Bereich der Tieflader-Technik ist das Unternehmen seit 45 Jah-

ren aktiv und hat dadurch die entsprechenden Erfahrungswerte,

um nach eigener Aussage auch für anspruchsvollste Transportaufgaben

die passenden Lösungen zu entwickeln.

NICOLAS

Gigantische Bauteile für Windkraftanlagen wie beispielsweise

Windtürme, Gondeln und Windflügel, Reaktoren für Kraftwerke,

komplette Industrieanlagen mit Gewichten von bis zu 16.000 t:

Nicolas Industrie S.A.S entwickelt und produziert Schwerlasttransporter,

die unvorstellbare Dimensionen auf die Straße bringen.

Die Produktpalette von Nicolas reicht von Anhängern und Sattelanhängern

für schwere Baumaschinen und große Anlagenteile,

über Sonderfahrzeuge für die Luft- und Raumfahrtindustrie,

modulare Schwerlastfahrzeuge, gezogen und selbstfahrend, bis

hin zur weltgrößten und im Guinness-Buch eingetragenen Riesenzugmaschine

Tractomas TR. Nicolas wird auf der bauma 2010

unter anderem eine Neuentwicklung im Transport von Windkraftanlagen

vorstellen.

NOOTEBOOM

Überdimensional in Gewicht oder Abmaßen ist zumeist auch

das Ladegut, das auf den unterschiedlichen Auflieger-Typen von

Nooteboom Platz findet. Neben speziellen Fahrzeugen für den

Rotortransport fertigt man in Wijchen auch Ballasttrailer, zweidimensional

teleskopierbare Kesselbrücken und spezialisierte Trailer

für den Hubarbeitsbühnentransport. Zu den technischen

Besonderheiten zählt beispielsweise eine separate Fernsteuerung

für ausgesuchte Trailertypen, die eine drahtlose (Nach-)Steuerung

überlanger Tieflader ermöglicht. Die seit 1998 bestehende Allianz


Kundenspezifisches: Bei Schröder in Wiesmoor fertigt man

Tieflader für alle denkbaren Aufgaben nach individuellen Vorgaben.

mit der TII, zu der auch Scheuerle zählt, wurde mit dem Ende des

letzten Jahres beendet.

RANCKE

In unmittelbarer Nähe zur Elbe fertigt das mittelständische

Unternehmen Rancke Fahrzeugbau in Stade individuelle Schwerlast-

und Spezialanhänger. Das Produktionsprogramm umfasst

dabei gezogene Nutzfahrzeuge in Anhänger- und Auflieger-Ausführung

mit normalem oder extremen Tiefbett, die über das Heck

oder einen abgefahrenen Schwanenhals beladen werden können.

In vielen Fällen wird bei den Norddeutschen nicht zuletzt durch

die (über-)großen Dimensionen der Arbeitsmaschinen beispielsweise

der Anhänger im übertragenen Sinne wie ein Maßanzug um

das Transportgut herum konstruiert. Darüber hinaus bietet man

auch unterschiedliche Verladetechniken in Aluminium- oder

Stahl an. Abgerundet wird das Angebot durch sonstige Fahrzeugumbauten

sowie Fahrzeugrundumsanierungen und Dienstleistungen

im Wartungs- und Service-Bereich.

Thorry-Spezialtransporter: Maßaufbauten

für Bühnen, Baumaschinen und

Gabelstapler. (Fotos: Hersteller, fh)

156 K&H Katalog 2010

SCHEUERLE

Seit mehr als 70 Jahren setzt Scheuerle mit seiner Pionierarbeit

bei der Entwicklung von Schwerlastfahrzeugen wiederholt Maßstäbe.

Viele der Entwicklungen, wie die Scheuerle-Pendelachse,

bilden das Grundprinzip moderner Schwerlasttransport-Technologie.

Heute besteht das Programm aus einer entsprechend breiten

Palette an Tieflade-Anhängern und -Trailern für den Schwertransportbereich

(Scheuerle-Combi-Serie). Darüber hinaus liefert

man besondere Transportsysteme und Spezialfahrzeuge für den

Industriesektor, die Schwerindustrie, Schiffswerften sowie beispielsweise

für Luft- und Raumfahrt. So bietet das Gesamtprogramm

von Scheuerle eine Traglastkapazität bis 16.000 t. Eine der

neuesten Entwicklungen von Scheuerle ist der angetriebene Plattformwagen

InterCombi PB.

Der Scheuerle-InterCombi PB ist mit zuschaltbaren Antriebsachsen

ausgestattet und wird von einer ankuppelbaren Power-

Pack-Unit (PPU) angetrieben. Der InterCombi PB ersetzt so eine

zusätzliche Zugmaschiene auf Transportrouten mit großen

Steigungen. Außerdem kann der InterCombi PB sowohl als

selbstfahrende Einheit als auch gekuppelt mit weiteren Inter-

Combi-Plattformwagen betrieben werden – ein Gewinn in jeder

Schwerlastflotte. Scheuerle stellt diese Weltneuheit und noch vieles

mehr auf der bauma 2010 in München vor.

SCHRÖDER

Maßgeschneiderte Transportlösungen mit optimierten Be- und

Entlademöglichkeiten bietet der ostfriesische Fahrbauer Schröder

an. Ob zu lang, zu breit, zu hoch oder zu schwer – spezielle

Ladungen erfordern auch spezielle Transportfahrzeuge, die bei

dem traditionsreichen Hersteller nach kundenspezifischen Vorga-


Platz für Arbeitsmaschinen: Bei Zanner erhalten

die Kunden flache Plateaus für Hubarbeitsbühnen und Co.

ben entstehen. Für diese individuellen Fälle bietet Schröder maßgeschneiderte

Transportlösungen mit optimierten Be- und Entlademöglichkeiten

an.

Extrem flache Auffahrschrägen, z. B. für Straßenfertiger oder

Kommisioniergeräte, Ladeflächenverbreiterungen und -verlängerungen,

verschiedenste Versionen von Auffahrrampen, Verdecksysteme

sowie vorschriftenkonforme Ladungssicherungen sind

einige Beispiele. Tieflader werden als Drehschemel- oder Zentralachsanhänger

sowie als Sattelanhänger für den jeweiligen Bedarf

gefertigt. Sowohl der Tandemanhänger für Minibagger als auch

der 50-Tonner für schwere Baumaschinen wird individuell den

geforderten Transportbedürfnissen angepasst. Die Schröder-Fahr-

zeugtechnik bietet u. a. Transportlösungen für Straßenfertiger,

Flurförder- und Kommisioniergeräte, Hubarbeitsbühnen, Baumaschinen

wie Radlader oder Bagger, Erntemaschinen, Kompostiermaschinen

sowie Sonderfahrzeuge aller Art an.

THORRY

Schon lange verbindet man den Namen Thorry mit Spezialaufbauten

für den Transport von Arbeitsbühnen, Baumaschinen und

Gabelstaplern. Bereits über 100-Mal durften Plattform-Rampen-

Aufbauten an Kunden europaweit übergeben werden. Die Produktpalette

von Aufbauten auf zwei-, drei- oder vierachsige Lkw-

Fahrgestelle in Stahl oder Aluminiumkonstruktion hat sich

bewährt und wurde erweitert durch die Konstruktion und Entwicklung

von Sattelaufliegern. Die ersten werden 2010 an die

Kundschaft übergeben. Alle Aufbauten sowie die Sattelauflieger

werden natürlich verzinkt und lackiert. Alle Produkte bestechen

durch ihr hervorragendes „Leistungsgewicht“.

ZANNER

Aus dem „normalen“ Aufbaubereich kommend, bietet das

oberfränkische Unternehmen Zanner beispielsweise auch spezielle

Aufbauten für den Transport von Hubarbeitsbühnen an. Diese

Konstruktionen entstehen nach spezifischen Vorgaben der Kunden

auf Basis der bekannten Fahrgestelle für Einheiten ab

einem zul. GG von 11,99 t. Zu den maßgeschneiderten Aufbauten

zählen entsprechende Auffahrsysteme sowie branchentypische

Sicherungskonzepte für die mobilen Hubarbeitsbühnen. Die automatisch

streckbaren Rampen sind hydraulisch ausfaltbar, seitlich

verschiebbar und für Rampenverladung geeignet.


K&H SCHWERLASTVERKEHR

Universelles

ERFOLGSREZEPT


Ungewöhnlich, aber wirtschaftlich:

Einer der zahlreichen Felbermayr-

Sparten stellt die maßgeschneiderte

Logistik großvolumiger Röhren dar.

Glaubt man den gängigen Lehrmeinungen

im Bereich Marketing, dürfte

das Welser Unternehmen Felbermayr eigentlich

gar nicht so erfolgreich sein. Geht es nämlich nach den darin

manifestierten Theorien, solle man sich nämlich bekanntermaßen auf

Kernkompetenzen konzentrieren und dadurch Wettbewerbsvorteile erarbeiten…


…Doch was hat Horst Felbermayr getan? Genau

das Gegenteil. Er setzte auf unterschiedlichste

Geschäftsfelder und formte so aus einem

lokalen Erdbauunternehmen eine internationale

Firmengruppe, die heute rund

370 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ganz nach oben: Die Spitze

der aktuellen Höhenzugangstechnik

bildet die Palfinger-Hubarbeitsbühne

WT 1000 mit

etwa 103 m Arbeitshöhe.

Viel Herz und Hirn waren für den Um- bzw. Aufbau

der Gruppe notwendig. Nach Aussage von Horst

Felbermayr bildeten hierbei vor allem eine starke

Familie und engagierte Mitarbeiter eine solide Grundlage.

„Ohne ihren Einsatz und ihr Wissen wäre dieser Erfolg

nicht möglich gewesen“, sagt der Firmengründer. Aber

über alledem seien es die Kunden, die die Erfolgsgeschichte

des Unternehmens ausmachen: „Sie sind es, die uns Tag

für Tag vor neue, immer größere Aufgaben stellen. Mit diesen

Aufgaben wachsen wir.“ Gewachsen ist übrigens auch

die Anzahl der Niederlassungen. Mit 38 Standorten in

zwölf Ländern Europas präsentiert das Unternehmen mittlerweile

europaweit Kundennähe.

Konsequente Entwicklung

Als Franz Felbermayr, der Vater des heutigen Firmenchefs,

das Unternehmen vor 68 Jahren gründete, wies

noch nichts auf die heutige Ausrichtung und die international

erfolgreichen Geschäftsfelder Transport- und Hebetechnik

sowie Hoch- und Tiefbau hin. Auch 1963 mit dem

Ankauf der ersten Baumaschine war es noch recht ruhig in

den Baugruben. Erst vier Jahre später, mit der Übernahme

durch Horst Felbermayr und seine Frau Gisela war das

Fundament für die heutige Ausrichtung geschaffen. Sie

nutzten den wirtschaftlichen Aufschwung und installierten

Mitte der 70er-Jahre einen Bereich Spezial- und

Schwertransporte. „Mit der Größe der Baumaschinen

wuchsen die dafür nötigen Transportfahrzeuge und so lag

es nahe, diese auch für Transporte einzusetzen“, erklärt

Felbermayr den Einstieg ins Transportgeschäft. Ende der

80er-Jahre stand dann der erste Mobilkran am Firmengelände

in der Welser Machstraße. Dieser Zwei-Wege-

Kran, der sich auf Schiene und Straße gleichermaßen

wohlfühlt, ist auch heute noch im Einsatz. Über Einsamkeit

kann er aber nicht klagen. Zusammen mit etwa 374

weiteren Mobil- und Raupenkranen erfüllt er heute Hübe

in ganz Europa und darüber hinaus. Aber auch im Baubereich

ist die Zeit nicht stehengeblieben. Waren es anfangs

nur Erdarbeiten, so reicht das Leistungsspektrum heute

über klassische Hoch- und Tiefbauaktivitäten bis hin zum

Felbermayr-Spezialtiefbau, kurz FST genannt.

Transport- und Hebetechnik

„Wir decken alle Facetten des Projektgeschäftes ab“,

sagt der Geschäftsführer der Felbermayr Transport- und

Hebetechnik, Wolfgang Schellerer. Gemeinsam mit dem

Tochterunternehmen BauTrans mit Standorten in Lauterach,

Budapest und Vaduz, welches seit Jahren erfolgreich

durch Christoph Nüßler geführt wird, werden etwa


250 Schwerlastgarnituren durch ganz Europa bewegt. Dazu

zählen auch Raupenkrane mit höchsten Traglasten. Ein

so genannter Selbstfahrer oder auch SPMT mit 952 Pferdestärken

und einer Ladefähigkeit von 1000 t gehört genauso

zur Transportgerätschaft wie ein umfassendes Equipment

zur Abdeckung des Verkehrsträgers Schiene, welcher

bei Felbermayr als Bereich ITB (Internationale Tieflader-

Bahntransporte) geführt wird.

Für die Bahntransporte stehen Spezialwaggons von 6

bis 32 Achsen zur Verfügung. Mit einem dieser Waggons

wurde auch schon der schwerste Bahntransport Europas

durchgeführt. Dabei wurde ein 348 t schwerer Generator

für ein Gas- und Dampfkraftwerk nach Timelkam transportiert.

„Zusammen mit einem eigens dafür konstruierten

Ladegerüst kamen wir der maximalen Traglast des

europäischen Schienennetzes von 600 t sehr nahe“, sagt

Schellerer. Herzstück des Felbermayr-Projektgeschäftes ist

aber der Schwerlasthafen Linz. Hier werden die Verkehrs-

Weitere Informationen:

www.magnum-x.de

Kombinierte Hebetechnik: Der LR 1750 setzt das Anlagenteil

auf ein Verschiebegerüst.

Die neue Magnum-X:

die neue Dimension in der Hebetechnik

Standard-Tragfähigkeiten von 10 bis 150 t

Die Vorteile im Überblick:

X-trem kompakt

X-trem verschleißfest

X-trem belastbar

X-akt erkennbar

X-akt überprüfbar

X-trem geschützt

Wie Sie dabei besonders sicher und wirtschaftlich arbeiten, erfahren

Sie in unseren Seminaren – Infos unter www.spanset-seminare.de

SpanSet GmbH & Co. KG · Tel. +49 (0) 2451 4831-0 · www.spanset.de


Alltägliche Schwergewichte: Der Umschlag oder Transport

selbst schwerster Güter gehört bei Felbermayr zu den Standards

der Dienstleistungsangebote.

träger Schiene, Straße und Wasser in jeder erdenklichen

Variante kombiniert. Krananlagen mit bis zu 600 t Traglast

garantieren den Umschlag schwerster Güter. Lager- und

Produktionshallen ergänzen das Angebot. „Durch die Anbindung

an die Donau produzieren unsere Kunden quasi

direkt am Meer“, charakterisiert Schellerer das über 22 ha

große Hafengelände. Tragende Säule des Unternehmens ist

darüber hinaus auch der Bereich Schwermontage. Konzentriertes

Know-how dieser Sparte findet sich in den Niederlassungen

Wien/Lanzendorf, Linz sowie in der Felbermayr-

Niederlassung Hilden unweit von Düsseldorf.

Ergänzend zum europaweiten Engineering- und Projektgeschäft

ist Felbermayr jedoch auch international mit

der Mobilkran-, Arbeitsbühnen- und Staplervermietung

auf Expansionskurs. Einmal mehr zählt jedoch nicht nur

die Größe, sondern durchaus auch mal Höhe. So sind

Hubarbeitsbühnen mit Einsatzhöhen von über 100 m im


Einsatz. Abgerundet wird das Segment der Transport- und Hebetechnik

durch Minikrane mit Traglasten von 3 und 4 t im Mietprogramm.

Hoch- und Tiefbau

Von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zuganker reicht das Angebot

im Geschäftsfeld Bau. Mit der Übernahme dieses Tätigkeitsbereiches

vor sechs Jahren durch den Sohn des gleichnamigen Firmengründers

Horst Felbermayr, hat die Bautätigkeit im Hause

Felbermayr stark an Dynamik zugenommen. So steht das gelbe F

im Baubetrieb seit 2007 nicht nur für Tief-, sondern auch für

Hochbau. „Erste Projekte wie die Errichtung eines Wasserstoffwerkes

und der Bau von Lager- und Produktionshallen wurden bereits

realisiert“, sagt Dipl.-Ing Horst Felbermayr. Da sich auch der Tiefbau-Bereich

in einem kontinuierlichen Wachstumsprozess befindet,

wurde die Produktpalette in den vergangenen Jahren bei-

Kompetenz im Fahrzeugbau

VARIO

DOLL – das sind Fahrzeuge für außergewöhnliche Transporte,

Sattelauflieger und Selbstlenker

flexibel, solide und langlebig. Vom Spezialisten für Spezialisten.

spielsweise um die Bereiche Rammtechnik und Wasserbau erweitert.

Heute ist auch der Kraftwerksbau eine feste Größe in Felbermayrs

Bausparte – genauso wie die lokale Kies- und Schottergewinnung

und das Baustoffrecycling. „Aus unseren vielfältigen

Tätigkeitsbereichen ergeben sich viele Synergien, die wir sowohl

intern aber auch im Sinne der Kunden zur Kostenoptimierung

einsetzen“, sagt Felbermayr.

Und das schließt auch die Felbermayr Transport- und Hebetechnik

mit ein. So bedarf es vom Aushub der Baugrube bis zum

fertigen Industrieobjekt, Transport- und Hebetätigkeiten eingeschlossen,

praktisch nur einen Anrufes. Ob damit nach 68 Jahren

Unternehmensgeschichte ein (vorläufiger) Gipfel erreicht ist, sei

erst einmal dahingestellt. So kann davon ausgegangen werden,

dass das Familienunternehmen die heutige Firmengruppe noch

um den einen oder anderen Geschäftsbereich erfolgreich bereichern

wird – auch wenn dies zunächst gängigen Lehrmeinungen

im Marketing-Bereich widersprechen mag.

DOLL Fahrzeugbau AG

77728 Oppenau

Tel. +49 (7804) 49-0

www.doll-oppenau.com


K&H SCHWERLASTVERKEHR

800 t auf

dem Weg zum

Hafen: Weldex

transportierte sieben

vorgefertigte Stahlmodule

für WKA-

Projekte in der

Nordsee.

Mobile

UNABHÄNGIGKEIT


360 t schwere Windturbinen, 1200 t

schwere Hafenbeckentore oder 800 t

schwere Stahlkonstruktionen – die auf der

vergangenen bauma erstmalig vorgestellte

SPMT-3000-Baureihe von Scheuerle hat sich

inzwischen weltweit bei den unterschiedlichsten

Einsatzarten bewährt.

Die Technik des SPMT 3000 basiert auf der Erfahrung,

die Scheuerle in der Entwicklung und

Produktion von mehr als 5000 Achslinien der

SPMT-Baureihe erworben hat. Viele der langjährigen

Scheuerle-Kunden sind nach Aussage der Pfedelbacher

überzeugt von der Technologie und der Flexibilität des

SPMT 3000 und erweitern daher ihre Flotten – und somit

auch ihre Einsatzmöglichkeiten. Für den Transport von

überdimensionalen Lasten kann der SPMT 3000 sowohl

mechanisch längs- und/oder parallelgekuppelt als auch in

einem offenen Verband betrieben werden.

Zusätzliche Steuervarianten

Beim so genannten offenen Verband werden die Module

lediglich durch Steuerungskabel und/oder Hydraulikleitungen

verbunden. Die Bedienung erfolgt durch eine

Kabel- oder Funkfernbedienung. Für längere Fahrstrecken

kann eine Fahrerkabine oder ein offener Bedienstand angekuppelt

werden. Der 3 m breite SPMT 3000 ist selbstverständlich

auch mit den Plattformwagen aus dem Inter-

Combi-Programm kuppelbar. Hierbei wird die Lenkung

des elektronisch gelenkten SPMT 3000 elektronisch begrenzt,

sodass der SPMT 3000 im Verband mit Fahrzeugen

der mechanisch gelenkten Combi-Baureihe wie ein

mechanisch gelenktes Fahrzeug funktioniert.

Intelligente Steuerung

Die Baureihe SPMT 3000 als selbstfahrender Modultransporter

ist mit der Steps.3-Steuerungstechnologie (Scheuerle-Transport-Electronic-Processor-System

3. Generation)

ausgestattet. Diese Generation deckt alle Weiterentwicklungen

im Fahrzeugbereich ab und stellt die Kompatibilität zu

dem Modultransporter SPMT 2430 her. Mit der Steps.3 bietet

Scheuerle für die speziellen Anforderungen im Schwerlasttransport

eine bewährte Steuerungstechnologie an, die

alle Funktionen zwischen den einzelnen Fahrzeugeinheiten

synchronisiert. Im Verband wird eine Transporter-Einheit

als Master-Unit definiert. Von diesem Master erhalten alle

weiteren Transporter-Units unabhängig von ihrer Anzahl

Jede Last sicher im Griff!

Innovativ.

Mit

Abstand

vorne

Intelligente Lösungen

für die Hydraulik

Einfach die

bessere Lösung!

Intelligent Solutions

for Hydraulik

über 30 Jahre Erfahrung in der

Entwicklung und Fertigung

von kundenspezifischen

Steuerblöcken und Komponenten

IMAV-Hydraulik GmbH

Breite Straße 10

40670 Meerbusch-Osterath

Germany

e-mail info@imav.com

internet www.imav.com

fon +49 (0) 21 59-91 88 0

fax +49 (0) 21 59-42 42

Rolltec

Die Prüf- und Wartungsgruben

System Rolltec

Einbaufertig anliefern Versetzen, fertig!

Was wollen Sie reparieren? Pkw oder Lkw?

Omnibusse oder Autokrane?

Straßenbahnen oder Eisenbahnen?

EGAL:

Wir liefern Prüf- und Wartungsgruben in allen Ausführungsvarianten

einschließlich aller benötigten Einbauteile nach Ihren Wünschen.

Schnell und günstig. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Rolltec GmbH & Co. KG, Prüf- und Wartungsgruben aus Stahl

Kreihnbrink 31 · 30900 Wedemark

Telefon (0 51 30) 37 52 37 · Telefax (0 51 30) 79 06 25

E-Mail: info@rolltec.de · Internet: www.rolltec.de


Gut sichtbar: Ein Blick entlang der Achslinien von

Megatranz macht sehr gut den Achsausgleich am

SPMT 3000 deutlich.

im Kuppelverband ihre entsprechenden Steuerungsbefehle. Der

Transport von Komponenten für Windkraftanlagen ist eine besondere

Herausforderung für Schwertransportunternehmen. Ein

schwieriges Unterfangen stellt beispielsweise das Transportieren

von sehr schweren Generatoren dar; diese müssen oft über lange

und unwegsame Strecken an abgelegene und schwer erreichbare

Einsatzorte gebracht werden.

Mehrere Großbauteile

So erhielt der Scheuerle-Kunde Weldex den Auftrag, sieben vorgefertigte

Stahlaufbauten für das Offshore-WKA-Projekt in der

BiFAB-Fertigungseinrichtung in Methil (Schottland) zu transportieren.

Eines dieser 800 t schweren Stahlgestelle war

für das Projekt Greater Gabbard

Field vor der Küste Englands bestimmt; weitere sechs der Stahlgestelle

traten von Schottland aus ihren Weg zum Alpha-Ventus-

Windpark im deutschen Küstengebiet an. Kombinationen aus

SPMT 3000 und InterCombi brachten die Riesenstützen sicher

und effektiv ans Schiff, sodass die sperrigen Konstruktionen problemlos

ihre Weiterreise auf dem Wasserweg antreten konnten.

Interner Schwertransport

Bei RePower Systems transportiert man Gondeln mit einem Gewicht

von bis zu 360 t. Hierbei kommen die Scheuerle-SPMT-3000

z. B. für Transporte zwischen verschiedenen Fertigungsstätten zum

Einsatz. Nach ihrer Fertigstellung bringt der hauseigene SPMT 3000

die tonnenschweren Gondeln sicher zur bereitstehenden Barge.

Auch EEW Rostock setzt auf den SPMT 3000. Die zwillingsbereiften

SPMT 3000 transportieren Stahlstützen mit bis zu 800 t Gewicht zu

den verschiedenen Produktionshallen innerhalb des Werkes.

Der langjährige Scheuerle-Kunde Megatranz hat in seinem Heimatland

Brasilien den SPMT 3000 schon für zahlreiche Transporte

genutzt. Einer dieser Einsätze war der vor kurzem durchgeführte

Transport eines 1200 t schweren Hafenbeckentors im Hafen

von Recife im Nordosten Brasiliens. Erschwert wurde die Aufgabe

durch die Abmessung des Tores, das immerhin eine Länge von

100 m aufwies. Bei diesem spektakulären Transport kamen 4x

zwölf Achslinien SPMT 3000 und InterCombi S0 zum Einsatz. Für

die nötige Energieversorgung sorgten einmal mehr zwei Power-

Pack-Units. Übrigens wollen Scheuerle und Nicolas, so ein Versprechen

im Vorfeld der anstehenden bauma, auf Basis der aktuellen

Baureihen in München weitere

spannende Neuentwicklung im

Bereich der Windenergie präsentieren.

Mitten im Urwald: Ein

Großraum-Transport

in Brasilia wird in

quergekoppelter

Kombination

gefahren.

(Fotos: Scheuerle)


Querverkehr: Dieses ungewöhnliche Bild bot sich Frühaufstehern auf einer Stader Brücke

über die A26 an einem Sonntagmorgen im vergangenen November. (Foto: BigMove)

Quer statt längs

Schwertransport kreuzt Autobahn im rechten Winkel

SPEZIALTRANSPORTE. Hinter dem etwas weitläufigen Begriff

„Spezialtransport“ verbirgt sich ja immer auch etwas „Spezielles“:

Entweder fällt das Transportgut mit seinen Dimension oder Gewichten

aus dem üblichen Rahmen, oder aber der Weg der Ladung

beinhaltet übermäßige Herausforderungen – wie dies beispielsweise

beim Transport eines 160 t schweren Behälters im

norddeutschen Stade der Fall war.

Etwas ungewöhnlich, aber sprichwörtlich einwandfrei und sicher

ging es zu, als BigMover Hegmann im Auftrag des BigMove-

Mitgliedes Seeland aus Hamburg einen überdimensionalen Behälter

in Stade bewegte. Der mächtige Autoklav, ein Druckbehälter

Gerne entwickeln

und produzieren

wir auch individuelle

Systemlösungen nach

Ihren Wünschen.

für Industrieanlagen mit einem Eigengewicht von 160 t und einer

Länge von 27 m bei 7,50 m Durchmesser musste die Autobahn

A26 – im wortwörtlichsten Sinne – überqueren, um zum Hafen

von Stade zu gelangen.

Die zuvor durchgeführten Planungen hatten gerade auch unter

wirtschaftlichen Aspekten die Kreuzung der neuen Autobahn

empfohlen, da der imposante Zug mit zwei Zugmaschinen und

einem Gesamtgewicht von 268 t eine entsprechende Fahrzeuglänge

aufwies – die letztendlich die Auswahl möglicher Fahrtrouten

schon im Vorfeld deutlich einschränkte. Mit allen notwendigen

Vor- und Nacharbeiten dauerte das Überqueren der A26, das

trotz der frühen Morgenstunden von zahlreichen Schaulustigen

begleitet wurde, insgesamt fünf Stunden und anschließend konnte

die Fahrt auf einer etwas weniger ungewöhnlichen Route fortgesetzt

werden.

High-Tech Kabinen für jeden Bedarf

Wir liefern Kabinen für Flurförderzeuge, den

Bausektor und die Forstwirtschaft, Fahrzeugkabinen,

Krankabinen für See, Straße

und Gebäude sowie Sonderkabinen für Stahlwerke

und Müllverbrennungsanlagen.

Karl Miller GmbH Systemlösungen im Kabinenbau · Industriestr. 19 · D-77933 Lahr · Fon + 49 (0) 78 21 - 94 76-0 · Fax 94 76-100 · www.kml-miller.de · www.eyecab.de


K&H SCHWERLASTVERKEHR

Grenzüberschreitende Kombination

Universal Transport überführt Sennebogen-Raupe nach Aserbaidschan

SPEZIALTRANSPORTE. Von Mitte bis Ende

November vergangenen Jahres begaben

sich insgesamt acht Lkw von Schwerlast-

168 K&H Katalog 2010

spezialist Universal Transport auf die Reise

vom niederbayerischen Straubing ins

norddeutsche Mukran auf der Insel Rügen.

SPEZIALAUFLIEGER. Die 1893 gegründete Firma Kässbohrer

ist heute insbesondere in Deutschland, Holland, Belgien, Großbritannien,

Nordeuropa, Russland, Nordafrika, dem Mittleren

Osten, Israel und Korea aktiv und bietet aus einer breiten Produktpalette

den jeweiligen Marktbedingungen und -anforderungen

entsprechend gefertigte Trailer an. Dazu zählen beispielsweise

Planen- und Pritschenfahrzeuge, Tankfahrzeuge, Silos,

Tieflader oder auch Containerchassis oder Fahrgestelle. Am

Produktionsstandort Adapazari werden alle Kässbohrer-Produkte

nach dem Lean-Management-Prinzip auf einer Gesamtfläche

von 344.000 m 2 und in einer Hallenfläche von 47.000 m 2

produziert. In den harten Zeiten der globalen Wirtschaftskrise,

in der sogar die größten europäischen Akteure der Trailerindustrie

mit deutlichen Absatzrückgängen zu kämpfen

haben, will Kässbohrer der aktuellen Situation nach eigenen

Angaben mit einer strategischen Restrukturierung begegnen,

Zwischenstopp: Für den Bahntransport

nach Aserbaidschan wurden

die einzelnen Komponenten des

5500 Starlifter in Mukran auf Rügen

umgeladen. (Fotos: Universal Transport)

Der Auftrag: Die einzelnen Komponenten

eines insgesamt 175 t schweren Sennebogen-Kranes

vom Herstellerwerk zur Bahnverladung

nach Russland zu transportieren.

Ziel des 5500 Starlifter war der Hafen

in Baku in Aserbaidschan. Anstelle eines

lupenreinen Straßentransportes bot sich

Trailer mit Tradition Kässbohrer trotzt der Wirtschaftskrise

um auch weiterhin im Wettbewerb bestehen zu können. Um

seinen Kunden in diesen harten Zeiten mehr wettbewerbsfähige

Produkte anzubieten, wurde ein großes Forschungs- und

Entwicklungszentrum mit zurzeit 53 tätigen Ingenieuren errichtet

und als erstes Projekt die im Vergleich zu konventionellen

Trailern knapp 2 t leichtere Light-Serie entwickelt, womit die

Kunden mehr Ladekapazität in ihren Fahrzeugen erhalten.

Trotz Krise will man bereits 500 Fahrzeuge der Light-Serie

produziert und vertrieben haben.

Mit einem besonderen Fokus auf Deutschland will man hier

zu Lande das Verkaufs-, Service- und Ersatzteilnetz verdichten,

um die Distanz zu den Kunden weiter zu verkürzen. Kässbohrer

bietet mit seinen Marken Talson und Hendricks eine breite

Produktpalette an, wobei die jeweiligen Produkte der Ladung,

der Be- und Entladung sowie Flexibilität der Kunden angepasst

und auch maximal optimiert werden.


eine kombinierte Überführung des Raupenkranes an, wobei

man, je nach Sichtweise von einem bi- oder trimodalen

Transport sprechen kann – schließlich passieren die

insgesamt sechs Eisenbahnwagen die Ostsee im RoRo-Verkehr

mittels Schiff. Bei der Planung und Realisierung waren

die internationalen Niederlassungen von Universal

Transport in Poznan, Wankendorf und Staufenberg eingebunden

und stellten so fuhrparkeigene Fünf-Achs-Semitieflader

sowie offene Sattel bereit. Der eigentliche Bahntransport

durch Russland bis zum Werftgelände in Baku

dauerte vom 25. November bis zum 14. Dezember 2009.

Mehr als acht Wochen vor dem eigentlichen Transport

begannen die Planungen von der Niederlassung in Hamburg,

federführend durch Arne Szameitat. Angesichts der

kalten Jahreszeit und den zu erwartenden Wetterbedingungen

wurde eben nicht nur der reine Straßentransport, sondern

auch ein direkter See- und Binnenschiff-Transport

ausgeschlossen. Nach Aussage der Paderborner bzw. Hamburger

war die 4100 km lange Eisenbahnstrecke nach Aserbaidschan

darüber hinaus mit der höchsten Planungssicherheit

für alle beteiligten Parteien verbunden. Bedingt

durch den hohen Warenwert wurde der Transport vom russischen

Militär begleitet. Für das entsprechende russische

bewaffnete Sicherheitsteam wurde dem Bahnconvoi extra

ein Reisewaggon angehängt.

In Varianten mit bis zu acht Achsen lieferbar:

Kässbohrer-Tieflader verfügen bei einem maximalen

Gesamtgewicht von 104 t über eine Zuladung

von maximal 81,5 t. (Foto: Kässbohrer)

Seile, Ketten und Zubehör

Netze, Hebebänder, Rundschlingen

Verzurrsysteme als Ladungssicherung

Edelstahl-Niro-Programm

DRALO ® -Universal-Drahtseilnetze

LOTHAR HUCK GmbH · Im Mühlgut 8-10 · 77815 Bühl-Weitenung

Tel. (07223) 9623-0 · Fax (07223) 9623-30

E-Mail: kontakt@huck-gmbh.de · www.huck-gmbh.de


K&H SCHWERLASTVERKEHR

MEILENSTEIN

i n K a m p e n

125 Jahre Broshuis B.V. – in diesem Jahr hat der Fahrzeugbauer einen weiteren Meilenstein erreicht.

Diese lange, erfolgreiche Geschäftstätigkeit von Broshuis basiert auch auf dem Vertrauen, das Kunden

und Lieferanten dem traditionsreichen Fahrzeugbauer entgegenbringen. Mit Erreichen dieses Meilensteins

gehört Broshuis nun zu einem kleinen Kreis von Unternehmen mit entsprechender Geschichte.


Broshuis wurde 1885 in

Muiden gegründet und

produziert seither Auflieger

für Spezialtransporte. Wo

einst die ersten Pferdetrans-

portwagen entstanden, werden

inzwischen bis zu 65 m lange

Auflieger auf Kiel gelegt. 1962

zog Broshuis dann zum heutigen

Standort Kampen um. Auf

einer Fläche von ca. 5000 m 2

hat die Fabrik erste Schritte gemacht,

bis hin zu einer heute

zusammenhängenden Produktionsfläche

von ca. 55.000 m 2 .

Gefragtes Schwerlast-Equipment:

Die Tieflader von Broshuis sind nicht nur

bei Kranunternehmen beliebt.

Broshuis beschäftigt etwa 150

Mitarbeiter. Diese arbeiten in

erster Linie im Stammwerk

in Kampen, wo die Auflieger

nicht nur entwickelt, sondern


Volles Programm: Die Broshuis-

Produktpalette umfasst zahlreiche Varianten.

auch komplette Baugruppen

gefertigt und die Endprodukte

montiert werden.

Kundennahe Konstruktionen

In seiner 125-jährigen Geschäftstätigkeit

erwies sich

Broshuis immer als ein gesundes

und zukunftsorientiertes

Unternehmen. Gerade aus diesem

Grunde sieht sich Broshuis

als guter und verlässlicher Partner

für seine Kunden und Lieferanten.

Das ist unverzichtbar,

gerade in wirtschaftlich schwierigen

Zeiten. In 125 Jahren

wurden von und durch Bros-

172 K&H Katalog 2010

huis B.V. viele Erfindungen

und Entwicklungen realisiert

und gemeinsam mit seinen

Kunden im Markt eingeführt.

Broshuis baut auch auf eine

enge und langfristige Partnerschaft

mit Herstellern von

Windenergieanlagen und Baumaschinen.

So entstehen Spezialauflieger

für Anlagenbetreiber, die

ideal für den Transport der

Spezialprodukte geeignet sind

und von den jüngsten Entwicklungstendenzen

des Hauses

zeugen. Neben zahlreichen

Kunden im zivilen Markt ist

Broshuis B.V. auch ein Partner

militärischer Auftraggeber diverser

europäischer Staaten.

Breite Produktpalette

Dass Broshuis inzwischen

sein 125-jähriges Betriebsjubiläum

feiert, überrascht sicherlich

die wenigsten Branchenkenner.

Die persönliche Beziehung

zu den Kunden, unabhängig

ob groß oder klein, zählt das

„Bros-House“ zu den eigenen

Stärken. Durch die Entwicklung

und Produktion unter einem

Dach kann Broshuis nach eigenen

Angaben jederzeit seine

Qualitätskontrollen und Garan-

tien erfüllen. Jährlich finden

etwa 500 spezielle Multifunktions-Auflieger

und 500 Container-Chassis

den Weg zu den

unterschiedlich großen Kunden.

Die umfangreiche Produktpalette

umfasst Semi-Tieflader,

Tieflader, Plateauauflieger mit

und ohne hydraulischer Steuerung

sowie multifunktionale

Container-Chassis. Broshuis

bietet seinen Kunden dabei immer

eine umfassende Transportlösung.

Mit dieser Flexibilität

will der niederländische Jubilar

seinen Kunden Fahrzeuge

bieten, die letztendlich keine

Wünsche offen lassen.

Tradition und Moderne:

Seit 1885 werden

von Broshuis Auflieger

für Spezialtransporte

gefertigt. (Fotos: Broshuis)


Rampenfluss

Mobile Beladehilfen

LADEHILFE. Stapler sind im

Alltag von Lager und Betrieb in

der Be- und Entladung kaum

mehr wegzudenken. Damit die

Flurförderzeuge ihre Rolle richtig

ausspielen können, ist der

Zugang zu den Ladebereichen

eine Grundvoraussetzung. Eine

Möglichkeit hierfür bieten

mobile Verladerampen von

Beyer Stahl+Maschinenbau.

Diese können zur Geradeaus-

Verladung sowie auch für eine

Mehr-Seiten-Verladung genutzt

werden.

Sowohl die Geradeaus-Verladung

mit Mittelfahrwerk als

auch die mit Überladebrücke,

kombiniert mit Arbeitspodesten

und Sicherheitsgeländer,

ermöglichen es, containerbreite

Ladung zu handhaben. Alle Varianten

lassen sich aus einem

Grundmodul erstellen, sodass

auch Umrüstungen bereits eingesetzter

mobiler Verladerampen

möglich sind.

Weitere Varianten sind hier

auch die Geradeaus-Verladung

mit Rechts/Links-Verladung

oder Drei-Seiten-Verladung. Für

die Verladung von Langgut

kann die Plattform der Verladerampe,

also der waagerechte

ERFOLG KOMMT MIT

DER ZUVERLÄSSIGKEIT

Teil, um ein Modul verlängert

werden, damit der Gabelstapler

schnell und sicher mit der Ware

in das Fahrzeug oder aus dem

Fahrzeug heraus fahren kann.

Die mobilen Verladerampen

sind mit Handhydraulik bei der

Mittelfahrwerk-Rampe und mit

einer Handkurbel bei der Frontfahrwerkrampe

mit Überladebrücke

ausgestattet. Auch die

Überladebrücke wird bei den

Verladerampen von Beyer mit

Handhydraulik ausgestattet.

Zudem können alle handbetätigten

Einrichtungen auch

elektromechanisch ausgerüstet

werden. Ebenso wie die Verladerampen

stellt das Unternehmen

auch die Fahrbahnbelege

selber her. Sicherheitsstreckgitter

bieten dem Anwender laut

dem Hersteller bei jeder Witterung

optimalen Grip mit den

Staplerrädern auf den Auffahrschrägen.

Auf Kundenwunsch

fertigt Beyer auch auch stationäre

Verladeanlagen, Verlade-

KWB SUPER ALLOY

G 80 - geprüfte

Qualität für Ihre

Sicherheit.

pewag Deutschland GmbH

D-59425 Unna,

Otto-Brenner-Straße 4

Phone: +49 (0) 2303 / 98 131-86

info@pewag.de

www.pewag.de

plattformen, Überfahrbrücken,

Auffahrkeile, seitenverschiebbare

hydraulische Überfahrbrücken

und Überdachungen.

Neben dem Kauf bietet das

Unternehmen seinen Kunden

seit längerem die Verladerampen

auch als Mietlösungen mit

flexibler Laufzeitgestaltung an.

Zu den neuen Entwicklungen

zählt ein Containerhebesystem,

mit dem 20‘- und 40‘-Standard-

Container vom Fahrzeug angehoben

werden können.

Mobile Rampe:

Beyer bietet verschiedene

Varianten mobiler

Verladerampen,

die auf einem Grundmodul

basieren.

(Foto: Beyer Stahl+Maschinenbau)

K&H Katalog 2010 173


K&H SCHWERLASTVERKEHR

LADUNGSSICHERUNG Der entscheidende Punkt

Mit Neufassung der DIN 30723 sowie der VDI-Vorschrift 2700, Blatt 17, ist der sichere Transport

von Behältern in wichtigen Punkten neu geregelt. So wundert es nicht, wenn Firmen und Kommunen nach

Alternativen suchen, die höhere Sicherheitsanforderungen und rationellere Arbeitszyklen versprechen.

Mit dem Absetzsystem Hammer verspricht Palfinger in

jeder Hinsicht, diesem Anforderungsprofil Genüge zu

tun. Die Konzeption soll eine Reihe wichtiger Vorteile

beim Be- und Entladen sichern und wertvolle Arbeitszeit bei

gleichzeitig höchster Sicherheit sparen. „Sicherheit“ war auch der

entscheidende Faktor für Alfred Wachter, den Fuhrparkleiter der

Stadt Kempten im Allgäu.

Eigentlich hatte er als Ersatz für die vorhandene Anhänger-/

Unimog-Kombination einen Mitbewerber im Fokus: „Ein Besuch

der IFAT in München veränderte unsere Anschaffungspläne

total.“ Ausschlaggebend war der dort von Palfinger präsentierte

Hammer-Absetzkipper.

Zusätzliche Aufgaben im Winterdienst

„Seit Juli vergangenen Jahres betreuen wir nun mit einem neuen

PAK 13H 86 Behälter, die an insgesamt 44 Standorten inner-

174 K&H Katalog 2010

halb der Stadt aufgestellt sind. Die Ladungssicherung ist mit dem

neuen Absetzer nicht nur deutlich einfacher – wir sind auch wesentlich

flotter damit unterwegs.“ Eine Aussage, die der Fahrer

Andreas Pohl nur bestätigen kann. „Die Kontrollen zum Thema

Ladungssicherung nehmen zu. Mit dem PAK 13H gibt es da keine

Probleme. Zusätzlich laufen die Arbeitstakte schneller und einfacher

ab.“ Auch die handliche Funkfernsteuerung stellt nach seinen

Erfahrungen eine gute Lösung dar. Ein Blick in die Werkstatthalle

zeigt, dass der städtische Betriebshof bereits bestens auf den

Winter vorbereitet ist. Dem PAK 13H wird in dieser Jahreszeit eine

weitere wichtige Rolle zugeteilt: „Bei Bedarf lässt sich das Fahrzeug

mit wenigen Handgriffen mit einem Streugerät ausrüsten.

Die komplette Einheit mit Behälter lädt sich der PAK 13H gleich

selbst auf die Brücke“, versichert Alfred Wachter.

Im Vergleich zum klassischen Absetzer soll der Hammer neue

Maßstäbe setzen. Er akzeptiert sowohl neue als auch alte Absetzbehälter

gemäß DIN 30720 Bl. 1/2 – und dies ohne aufwändige


Alternative Bedienung des Hammers:

Das Kippen bzw. Absetzen von Behältern kann vom

Fahrerhaus aus oder per Fernsteuerung erfolgen.

Mit der Neufassung der DIN 30723 ist der

sichere Behälter-Transport neu geregelt: Im

Vergleich zum klassischen Absetzer soll der

Hammer hier neue Maßstäbe setzen. (Fotos: Palfinger)

Umbaumaßnahmen. Seine spezielle Konstruktion ermöglicht

u. a. eine zeitsparende Behälteraufnahme sowie das

anschließende Abkippen von beiden Seiten. Teure Rangierarbeiten

mit unnötigem Kraftstoffverbrauch entfallen.

Auch die Transportsicherung wird durch die seitlichen

Aufnahmezapfen per Knopfdruck erledigt.

Der Fahrer hat lediglich die beiden Ketten einzuhängen,

den Rest erledigt das Hammer-System. Es verspannt

den Behälter unverrückbar auf der Ladefläche und gewährleistet

nach Angaben von Palfinger eine 100-prozentige

Ladungssicherung.

Kippen vom Fahrerhaus oder per Fernsteuerung

Am Bestimmungsort angekommen, läuft der Kippvorgang

kontrolliert ab. Der Behälter bleibt über die

Spann- und Tragketten fest verbunden. Dabei nutzt der

Hammerseine seitlichen Aufnahmezapfen und belastet

nicht ausschließlich das Kipplager des Behälters. Die beim

Kippen auftretenden Kräfte verteilen sich auf vier Punkte.

Der Vorteil: deutlich weniger Materialverschleiß. Während

beim herkömmlichen Absetzer der Fahrer aus Sicherheitsgründen

das Fahrerhaus verlassen muss, lässt sich der

PAK 13H bequem vom Sitz aus steuern– eine ebenso sichere

Alternative stellt darüber hinaus schließlich auch die

Bedienung per Fernsteuerung dar.

Ketten zum Heben, Sichern und Zurren!

Maßgeschneiderte Abgastechnik

Dieselpartikelfiltersysteme und Katalysatoren

mit additiv unterstützter Regeneration.

JETZT AUCH FÜR LKW EURO 1, 2 UND 3.

Pritschenaufbauten

Getränkefahrzeuge

Isolierte Aufbauten

Alu- und Plywoodkoffer

Tieflader

Rollkran-Sattel

Spezialfahrzeuge

HIAB-Ladekrane

MULTILIFT-

Wechselsysteme

GfA mbH

Budenheimer Weg 21

55262 Heidesheim

Telefon: (0 61 32) 7 10 00 80

Telefax: (0 61 32) 71 00 08 27

E-Mail: info@gfa-mbh.com

www.gfa-mbh.com

Verzurrsysteme:

• Zurrgurte

• Rundschlingen

Sind sichere Schwertransporte

auch für Sie ein Thema?

Schröder Fahrzeugtechnik GmbH Tel.: 0 49 44/3 08-0

Oldenburger Str. 24 Fax: 0 49 44/3 08-1 88

26639 Wiesmoor Mail: info@schroeder-fahrzeugtechnik.de

Web: www.schroeder-fahrzeugtechnik.de


K&H SCHWERLASTVERKEHR

SCHWERLASTKONSTRUKTIONEN Sicher in Führung liegend

Die Greiner GmbH Fahrzeugtechnik aus Neuenstein hat für die Felbermayr Deutschland GmbH ein

modulares Brückenüberquersystem entwickelt. Dieses kam jetzt in der Slowakei erstmalig zum Einsatz.

Hiermit wird ein Überfahren klein dimensionierter Brücken mit schweren Lasten ermöglicht.

Das Greiner-System stellte somit den Transport einer Gasturbine

und eines Generators vom Hafen Bratislava ins

Siemens-Großkraftwerk Malzenice sicher. Die Lasten

für den anspruchsvollen Job inklusive der notwendigen Transportkonstruktion

betrugen bis zu 400 t.

Häufig wird Schwerlast-Spediteuren die Aufgabe gestellt,

immer schwerere Bauteile über zunehmend schlechtere Straßenbrücken

zu transportieren. Oft sind diese Lasten nicht einmal

mehr mit den jeweiligen Spezial-Lkw über diese Querungsbau-

176 K&H Katalog 2010

werke zu befördern, wie dies auch bei dem Transport in der Slowakei

der Fall war. So erhielt die Firma Greiner den Auftrag, das

neuartige Überfahrportal für eine Brückenentlastung mit einer

Tragkraft von über 600 t zu liefern.

Überfahrportal eingesetzt

In nur acht Wochen gefertigt: Innerhalb

kürzester Zeit entstand bei der

Greiner GmbH Fahrzeugtechnik ein

neues Überfahrportal für Felbermayr.

(Foto: Greiner)

Die Spezialisten von Felbermayr hatten kurvenreiche 80 km

slowakische Landstraße mit vielen Höhenunterschieden und


vor allem mit mehreren Brücken zu meistern. Diese

Bauwerke haben eine Spannweite von bis zu 120 m,

einen Pfeilerabstand von 27 m und eine zugelassene

Überfahrlast von lediglich 48 t. Kleinere Brücken wurden

mittels vorhandenem Greiner-FlyOver-Brückensystem

direkt mit dem Lkw überfahren, die großen mit

dem Greiner-Überfahrportal. Diese neue Stahlkonstruktion

setzte man hier in Verbindung mit dem vorhandenen,

patentierten Brückenüberfahrsystem von den Neuensteinern

ein.

Kurzfristige Fertigung

Nach Auftragseingang wurde das Überfahrportal bei

Greiner Fahrzeugtechnik in nur acht Wochen speziell auf

die Kundenanforderungen konstruiert, gebaut und pünktlich

zur Auslieferung gebracht.

Das Portal besteht aus vier Eckstützen und einem

darauf montierten, rechteckigen Stahlträgerverbund mit

Seitenlängen von ca. 7 x 9 m. Die Höhe des gesamten

Systems beträgt etwa 7 m. Die Hauptmaße der Konstruktion

lassen sich aufgrund der modularen Bauweise einfach

verändern und auch erweitern. Die Stützen stehen

auf vier Rollenfahrwerken, die auf den patentierten Greiner-Brückenträgern

fahren. Die Fahrwerke mit je 200 t

Tragkraft können unabhängig auch für andere Transportund

Montageaufgaben eingesetzt werden. Die maximale

Tragkraft oben in der Portalmitte beträgt über 500 t, bei

anderen Lastverteilungen ist die Konstruktion in der Lage,

mehr als 600 t aufzunehmen.

Im Zusammenspiel mit zwei Brückenträgerfahrspuren

werden Transportgüter ganz einfach vom Portal aufgenommen.

Das geschieht ohne Kran oder aufwändige

Hebesysteme. Danach kann die Greiner-Spezialkonstruktion

mit der Last, aber ohne Lkw, zur anderen Talseite fahren.

Der Clou des Überfahrsystems besteht darin, dass die

Brückenträger nur an den Brückenköpfen (Anfang und

Ende) und ggf. direkt über den Brückenpfeilern die Straße

berühren. Somit ist eine Überlastung der empfindlichen

Straßenbrücke ausgeschlossen.

Mobile Schwerlasten

Neben dem „stationären“ Schwerlastbereich ist die

Greiner GmbH Fahrzeugtechnik nach wie vor im mobilen

Segment tätig und hat im vergangenen Jahr vier, etwa 200 t

tragende Entladefahrwerke für Saudi-Arabien sowie drei

Fahrwerke nach Lybien für den Einsatz auf Hafenanlagen

geliefert. Das Greiner-Fahrwerk verfügt unter anderem

über einen hydrostatischen Antrieb und speziell hierfür

konzipierte Achsen mit je 50 t Traglast.

Weltneuheit

Automatischer Sicherheitslasthaken „meimatic M“ für Montagen.

Senken Sie Ihre Montagekosten und sichern Sie sich

einen Wettbewerbsvorteil!

Mit dem automatischen Sicherheitslasthaken

„meimatic M“ kann die Last ohne Anschläger

vom Haken gelöst werden.

Vorteile

· Sicherheitslasthaken löst sich selbstständig von der Last

· Verkürzung der Montagezeiten und Montagekosten

· sichere Montagen unter Einhaltung der UVV

· kein Personal im Montagebereich und somit mehr Sicherheit

· Senkung der Autokranstunden und Kosten

· bei Silo- oder Behältermontage ist nur ein Autokran notwendig

Krane

MEISSNER

G M

BH

Krane Meissner GmbH

Hermann-Petersilge-Straße 11 · 07422 Bad Blankenburg

Telefon (03 6741) 3 59 11 · Telefax (03 6741) 3 59 20

www.meissner-krane.de · meimatic@meissner-krane.de


K&H HYDRAULIK-SERVICE

KRAFTÜBERTRAGUNG

macht Druck


Zu den zentralen Konstruktions- und Arbeitsprinzipien im Bereich der Arbeitsmaschinen gehört

die Kraftübertragung über hydraulische Systeme. Diese setzen sich wiederum aus den unterschiedlichen

Teilkomponenten zusammen, die von einer entsprechend facettenreichen Zuliefererindustrie

entwickelt und auch produziert werden.


Spezialisierte Serviceunternehmen im

Bereich Wartung und Reparatur runden

das Angebot der hydraulischen

Kraftübertragung ab. Zu den Übertragungskonzepten

mechanischer Kraft zählt die

Hydraulik. Trotz vereinzelter Einsätze im

industriellen Bereich, und der Hoffnung,

die so genannte Wasserhydraulik zukünftig

auch in Arbeitsmaschinen nutzen zu

können, findet man praktisch in allen

Gerätekategorien heute Fluidsysteme, die

auf Öl als geeignetes Betriebsmedium zurück

greifen.

Ganz Grundsätzlich betrachtet handelt

es sich auch beim hydraulischen Prinzip

um eine Umwandlung von Energie. Etwas

vereinfacht ausgedrückt, wird der eingesetzte

Kraftstoff über den erzeugten Druck

180 K&H Katalog 2010

in Bewegung und letztendlich in Wärme

umgewandelt – in der Praxis treibt ein

Motor eine Pumpe an, die wiederum die

Betriebsflüssigkeit zu den jeweiligen Verbräuchen,

zumeist Zylinder oder Antriebsmotoren,

weiterleitet.

Flexible Kraftübertragung

Zu den eindeutigen Vorteilen der hydraulischen

Kraftübertragung zählt die

durch das Fluid ermöglichte, äußerst flexible

Übertragung des erzeugten Druckes.

Im Vergleich zu einer rein mechanischen

Weiterleitung der Energie ist eine komplette

Entkopplung zwischen Erzeuger und

Verbraucher möglich, sodass den Konstrukteuren

bei der Entwicklung von Arbeitsma-

Den Überblick behalten:

Mit der Zahl der

Funktionen und den

Verbrauchern steigen

natürlich auch die

Anforderungen an die

Fluidversorgung des

Gesamtsystems.

Kraftstrom im Verborgenen:

Praktisch keine Arbeitsmaschine

oder Anbaugerät kann heute

auf die flexible Energieübertragung

mittels Hydraulik verzichten.

schinen oder Anbaugeräten (nahezu) alle

Freiheiten des Maschinenlayouts gegeben

sind. Eindeutiger Nachteil gegenüber der

durchgehend formschlüssigen Übertragung:

Durch das flüssige Medium kommt

es zu Übertragungsverlusten, die bei der

hydraulischen Energiebilanz zu einer nochmals

verringerten Effizienz führt.

Zu den zentralen Elementen der hydraulischen

Kraftübertragung zählen, wie

bereits oben grob skizziert, neben dem

eigentlichen Pumpenantrieb die Hydraulikpumpe

selbst, die unterschiedlichen Verbindungsleitungen,

nicht zu vergessen die

jeweiligen mechanischen oder vermehrt

auch elektronischen Steuerelemente, Vorratsbehälter,

Kühleinrichtungen, Sensoren,

Filter, Arbeitszylinder, Hydraulikmotoren

und das Wichtigste – das Arbeitsmedium.

Bei Arbeitsmaschinen wird hier zumeist Öl

in durchaus unterschiedlichen, dem Einsatzzweck

angepassten Varianten eingesetzt.

Dabei kommt dem Fluid für die Kraftübertragung

eine zentrale Bedeutung zu.

Verschleiß und Service

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht

so aussehen mag, so geht die mechanische


Indirekt und dennoch kraftvoll:

Neben Teleskopkranen erbringen

die SPMT die eindrucksvollsten

Hebe- und Transportleistungen

innerhalb der Kategorie der

Arbeitsmaschinen. (Fotos: fh)

Beanspruchung nicht spurlos am Übertragungsmedium

vorbei. So sorgen die unterschiedlichen

Druck- und Temperaturverhältnisse

für einen messbaren Verschleiß

der Flüssigkeiten, wobei auch hydroskopische

Effekte der (Gummi-)Leitungen mit

zunehmender Einsatzdauer für eine Abnahme

der Mediumqualität verantwortlich

ist. So kann ein regelmäßiger Austausch

der Arbeitsflüssigkeit und etwaig

Gerne entwickeln

und produzieren

wir auch individuelle

Systemlösungen nach

Ihren Wünschen.

vorhandener Filter dauerhaft für ein gleich

bleibend hohes Leistungsniveau der flexiblen

Kraftübertragung sorgen.

Die Hydraulik wird elektronisch

Im gleichen Atemzug sollte auch auf die

oftmals mobilen Serviceangebote der Industrie

hingewiesen werden – ganz im

Sinne einer optimierten Einsatzbereitschaft.

Gerade bei kleineren Defekten sind

schnelle Lösungen gefragt, um Stillstandzeiten

auf ein Minimum zu reduzieren.

Auch die regelmäßige Wartung der gesamten

Hydraulikanlage durch entsprechende

Servicebetriebe stellt den Werterhalt der

Arbeitsmaschine sicher.

Die verstärkte Einbindung von Umweltschutzaspekten

spielt auch im Bereich

der Hydraulik eine zunehmend stärkere

Rolle. So zählt zu den schon länger anhaltenden

Trends bei Arbeitsmaschinen der

Einsatz von biologisch abbaubaren Ölen

– nicht nur in wassergefährdeten Bereichen.

Im vielfachen Bemühen, Arbeitsmaschinen

mit reduzierten Umweltbelastungen

zu betreiben, kommen so neben den

„grünen“ Betriebsmitteln auch Energierückgewinnungskonzepte

zum Einsatz.

Der Ersatz von Hydraulikölen durch

Wasser steckt zumindest bei Arbeitsmaschinen

noch in den Kinderschuhen. Weiter-

entwicklungen bei der Technik betreffen

beispielsweise die Verlegung von Hydraulikzuleitungen

bei Ladekranen (Schutz vor

Beschädigungen) oder aber der weiter zunehmende

Einsatz elektronischer Komponenten.

Dies geschieht zumeist in recht

komplexen Systemen, d. h. Sensoren für

die Messwertaufnahme geben ihre Daten

an einen zentralen Rechner weiter, der

wiederum entsprechende Befehle an die

jeweiligen Teilsysteme weitergibt.

Wirtschaftlichkeit

Dies ist natürlich vor dem Hintergrund

zu sehen, auch weiterhin die Wirtschaftlichkeit

zu verbessern – sei es durch die eigentliche

Optimierung der Technik selbst

oder aber durch die optimierte Nutzung

der bestehenden Technik. Einmal mehr

gehört die effizientere Ausbeute der eingesetzten

Energie zu den zentralen Zielen

der jeweiligen Entwicklungsingenieure.

Last but not least wird gleichzeitig auch

die Betriebssicherheit und der Schutz der

Mitarbeiter kontinuierlich vorangetrieben,

schließlich bedeuten immer höhere Leistungen

bei den hydraulischen Verbrauchern

vielfach auch höhere Drücke beziehungsweise

eine höhere Energie innerhalb

der äußerst flexiblen Kraftübertragungselemente.

High-Tech Kabinen für jeden Bedarf

Wir liefern Kabinen für Flurförderzeuge, den

Bausektor und die Forstwirtschaft, Fahrzeugkabinen,

Krankabinen für See, Straße

und Gebäude sowie Sonderkabinen für Stahlwerke

und Müllverbrennungsanlagen.

Karl Miller GmbH Systemlösungen im Kabinenbau · Industriestr. 19 · D-77933 Lahr · Fon + 49 (0) 78 21 - 94 76-0 · Fax 94 76-100 · www.kml-miller.de · www.eyecab.de


K&H HYDRAULIK

KOMPONENTEN Hydraulisch steuern und sichern

Das Ventil wird üblicherweise direkt

am Zylinder montiert. Fällt der hydraulische

Gegendruck weg, sperrt

es die druckführende Leitung des Zylinders.

Die Strömungskräfte des dann zu

hohen Volumenstroms drücken ein Plättchen

gegen die Federkraft auf den Gehäusesitz.

Das Ventil schließt sich und die Last

wird vollständig gehalten. Um ein sicheres

und langsames Absenken der Last trotz

geschlossenem Ventil zu ermöglichen,

sind Varianten mit Blendenbohrung vorhanden.

Zur Vereinfachung der Montage

bei gleichzeitiger Reduzierung der verwendeten

Komponenten sind Ausführungen

verfügbar, die integrativer Bestandteil

der ohnehin notwendigen Verschraubung

sind. Dabei kann gleichzeitig die Adaption

zwischen den Gewinden von Zylinder und

Verrohrung/Verschlauchung erfolgen.

Die Leitungsbruchsicherung Typ LB ist

aus Stahl gefertigt und bis 700 bar belastbar.

Aufgrund dieses hohen zulässigen

Betriebsdrucks ist die Lebenserwartung der

182 K&H Katalog 2010

Komfortabel steuern: Die

HAWE Hydraulik SE hat die

Familie der speicherprogrammierbaren

Steuerungen um

den neuen Typ PLVC 8x2

erweitert.

Arbeitssicherheit: Die Leitungsbruchsicherung

Typ LB

wird von HAWE in zwei Ausführungen

als Einbauventil

und als Gehäuseausführung

angeboten. (Fotos: HAWE)

Ist an einem Ausleger ein Hydraulik-Schlauch defekt, kann die Last unkontrolliert abstürzen. Eine Leitungsbruchsicherung

sichert dieses Risiko ab. Die Münchner HAWE Hydraulik SE bietet die Leitungsbruchsicherung

Typ LB in zwei Ausführungen an: als Einbauventil und als Gehäuseausführung für den Rohrleitungsanschluss.

Sicherung gerade in Anwendungen mit geringeren

Systemdrücken besonders hoch.

Fünf Baugrößen erlauben einstellbare Ansprechströme

von 4 bis 160 l/min. Unterschiedliche

Gewindearten, wie metrisch,

zöllig oder UNF-Gewinde, garantieren die

weltweite Verwendung. Klassischen Einsatz

findet die Leitungsbruchsicherung in Flurförderfahrzeugen

und Hebezeugen.

Steuerung für viele Aufgaben

HAWE Hydraulik SE hat die Familie

der speicherprogrammierbaren Steuerungen

erweitert. Neu ist der Typ PLVC 8x2.

Wie bereits mit den vorhandenen Modellen

lassen sich auch mit dieser Steuerung

komplexe Hydrauliksysteme komfortabel

ansteuern. Druck-, Geschwindigkeits- und

Beschleunigungsvorgänge sowie komplizierte

Regelungs- und Steuerungsaufgaben

können auf der Hardware mit kurzen Zykluszeiten

realisiert werden. Die Steuerung

vernetzt analoge und digitale Komponen-

ten und/oder andere Komponenten mit

CAN-BUS-Schnittstellen: Joysticks, Potentiometer,

Endschalter, Druckschalter, Drehgeber,

Drehzahlmesser, Ventile und vieles

mehr.

16 Proportionalausgänge

Die Anzahl der Ein- und Ausgänge des

Typs PLVC 8x2 ist auf die Anforderungen

von umfangreichen Hydraulik-Systemen

abgestimmt. So bietet das Gerät 16 Proportionalausgänge,

mit denen beispielsweise

acht Zwillingsmagnete angesteuert werden

können.

In der Grundausführung sind außerdem

sechs digitale Frequenzeingänge enthalten,

dazu elf analoge Eingänge, die per

Software zwischen 0 bis 5 V, 0 bis 10 V und

4 bis 20 mA umschaltbar sind. Auf dem

Grundgerät sind eine RS232- und eine

CAN-BUS-Schnittstelle vorhanden. Vom

Programmiersystem werden die CAN-Protokolle

CANOpen sowie J1939 unterstützt.


www.vehiclebay.de

www.vehiclerent.de

33000 €!?

„Ist der Preis o.k.?“

Schau nach: www.lectura.de

Fachverlag

Ritter-von-Schuh-Platz 3, D-90459 Nürnberg

Tel.: +49 (0) 911- 43 08 99-0, info@lectura.de

KRAN- UND

HEBETECHNIK

Die

Fachzeitschrift

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0

Fax: +49 (0) 47 47/87 41-4 22

www.vehicles-world-online.de

Tel.: 06206 -944 969

E-mail: bs@weiland-gmbh.com

&K H online

www.adressimo.de

Vermietung & Verkauf bundesweit

Arbeitsbühnen, Autokrane und Gabelstapler

Cela Hubarbeitsbühnen

Ikarus Feuerwehrfahrzeuge

Gebrauchte Arbeitsbühnen aller Hersteller

www.weiland-gmbh.com

www.cela-it.com

WWW.KRAN-UND-HEBETECHNIK.DE

WWW.KRAN-UND-HEBETECHNIK.DE

• Kranseile, Drahtseile, Anschlagseile • Überprüfung und Service nach UVV

• Drahtseilgehänge, Kettengehänge, Zubehör • Personen-Sicherungssysteme

• Ladungssicherungssysteme, Zurrketten • Schutznetze für Bau und Industrie, Mietnetze

• Hebebänder, Rundschlingen, Anschlagpunkte • Gerüstschutznetze, Gerüstbauzubehör

• Hebezeuge, Traversen, Krantechnik • Naturfaserseile, technische Schnüre

• Hydraulische Hebezeuge • Yachttauwerk, Architektur-Seilsysteme

Dreibrückenstraße 25 • 39110 Magdeburg • Tel. (03 91) 7 3102 84 • Fax (03 91) 7 33 20 02

E-Mail: info@seil-becker.de • Internet: www.seil-becker.de


K&H HYDRAULIK

Hydraulischer

BEWEGUNGSREICHTUM

Mit deutlichen Schwerpunkten im Bereich Baumaschinen sowie Fahrzeugbau hat sich

das niedersächsische Unternehmen Atlas von der Wehl gerade in Norddeutschland einen Namen gemacht.

Neben individuellen Aufbauvarianten bietet der klassische Mittelstandsbetrieb gleichzeitig

umfassende Servicedienstleistungen an.

184 K&H Katalog 2010


Die Wurzeln der Atlas von der Wehl GmbH reichen bis ins

Jahr 1965 zurück. So stellte seinerzeit im niedersächsischen

Rotenburg/Wümme der dortige Atlas-Vertreter seinen

Vertrieb von Baumaschinen ein. Zu den ehemaligen Mitarbeitern

aus dem technischen Bereich zählte auch Burghard von der

Wehl, der sich im ganz in der Nähe liegenden Lauenbrück mit

Ob als Einzelstück oder in Kleinserie:

Bei Hydraulikspezialist Atlas von der

Wehl wird die individuelle Ausstattung

der Nutzfahrzeuge groß geschrieben.

einem neuen Betrieb selbstständig machte. Ganz offensichtlich

sehr erfolgreich, sah man sich doch nur sechs Jahre später gezwungen,

in unmittelbarer Nachbarschaft ein neues Gelände zu erwerben,

das sich im Laufe der folgenden Jahre als Keimzelle eines

ständig wachsenden Betriebes entpuppte. So wuchs das eigentliche

Gelände in der Nähe zur Bundesstraße 75 nicht zuletzt durch

K&H Katalog 2010 185


Die Wurzeln des heutigen Unternehmens: Mitte der 60er-Jahre

begann man in Lauenbrück mit bescheidenen Verhältnissen.

186 K&H Katalog 2010

Servicedienstleistungen:

Durch Outsourcing hat man

die Wartung und die Reparatur

von Centrum-Rammgeräten

übernommen.

eine intelligente Zukaufspolitik von Burghard von der

Wehl um ein Vielfaches, wobei der Flächenwachstum

allen Betriebsteilen wie Fahrzeugbau, Gerätewartung oder

auch Vertrieb zu Gute kam.

Von der Wehl expandiert nach Hamburg

Weiteres Erfolgsindiz: Im Jahre 1982 suchte Atlas Weyhausen

für den Vertrieb in Hamburg einen neuen Partner.

Nach längeren Verhandlungen mit dem Baumaschinenproduzenten

erklärte sich die Familie von der Wehl bereit,

durch den Vater Burghard und den Sohn Reinhard in der

Hansestadt ein neues Tochterunternehmen, die Atlas Hamburg

GmbH, zu gründen.

Im Laufe der folgenden Jahre wurde dann der erste

Standort in der Fangdieckstraße durch eine Zweigstelle in

der Werner-Siemens-Straße ergänzt. Nur wenig später bot

sich dann noch die Gelegenheit, auch den Bereich von

Schleswig-Holstein zu übernehmen, sodass von der Wehl

heute in einem Bereich zwischen Bremerhaven im Westen,

Lübeck im Nordosten und Flensburg im Norden mit

seinen Produkten und Dienstleistungen vertreten ist. Kein

Wunder also, dass der Baumaschinen- und Aufbauspezialist

auch regelmäßig auf der NordBau in Neumünster mit

einem eigenen Stand vertreten ist.

Starker Baubereich

Mit einem Anteil zwischen 60 und 70 Prozent bilden die

Aktivitäten rund um die Baumaschinen einen deutlichen

Schwerpunkt in der von-der-Wehl-Angebotspalette. Dieser

wiederum gliedert sich insbesondere in den Vertrieb, die

Wartung und die Vermietung von Baggern und Co. Bei den

Neugeräten dominieren die Bagger und die kompakten

Radlader aus dem Terex-Konzern sowie die Radlader der

F. Weyhausen GmbH & Co. KG in Wildeshausen. Regional

unterschiedlich gestaltet sich die Nachfrage nach Mietofferten

aus dem Baubereich. Wie im Fahrzeugbereich gilt

auch hier: Geht nicht gibt es nicht. Egal welcher Gerätetyp

von den Kunden benötigt wird, Atlas von der Wehl kann

nach Aussage von Geschäftsführer Hermann von der

Wehl prinzipiell alle denkbaren Ausführungen für eine

Anmietung zur Verfügung stellen. Unter dem Motto „Einfach

mieten“ sind selbst (branchenspezifische) Nutzfahrzeuge

in der jeweiligen Angebotsliste zu finden.

Individuelle Fahrzeugaufbauten

Zu den besonderen Herausforderungen seitens der

Kunden zählen für die Fahrzeugsparte bei von der Wehl

maßgeschneiderte Aufbaukonzepte. Grenzen kennen die


ealisierten Lösungen im Prinzip nicht – technische und gegebenenfalls

zulassungsrechtliche Limits einmal ausgenommen. Zumeist

entstehen individuelle Konstruktionen, die mehr oder weniger

exakt auf den späteren Einsatzbereich abgestimmt sind.

Ladekran plus Winde

Zum Zeitpunkt unseres Besuches im niedersächsischen Lauenbrück

entstand so beispielsweise gerade ein Flughafen-Fahrzeug,

dass neben einer Abrolleinrichtung auch über einen Ladekran

und eine Winde verfügen wird. Theoretisch eigentlich kein Problem,

offenbarte Letztere jedoch bei der eigentlichen Montage am

Rahmen zunächst durchaus Kopfzerbrechen, da diese sowohl

nach vorne, als auch nach hinten eine havariefreie Führung des

Zugseiles gewähren muss – trotz der heute am Rahmen in hoher

Zahl montierten Anbauten!

Vergleichsweise einfach gestaltet sich da auch die Montage

einer kleineren Serie von Pritschen auf geländegängigen Uni-

INTELLIGENT POWER

„2.500

Quadratmeter

Denkwerk für

187.000 Meter

Zylinder.“

www.montanhydraulik.com

Montanhydraulik Group

mog-Fahrgestellen, die zukünftig auf einem Truppenübungsplatz

Munitionsreste einsammeln sollen. Abgerundet wird die Fertigungspalette

nach unten beispielsweise durch ein klassisches Pritschenfahrzeug

für einen Steinmetz-Betrieb, das als Besonderheit

über einen aufgearbeiteten Gebraucht-Ladekran sowie einen

schraubenfreien Siebdruckboden der Ladefläche verfügt – die

möglicherweise abgelegten, zuvor polierten Grabsteine dürfen

keinesfalls durch überstehende Metallteile zerkratzt werden.

Servicedienstleistungen groß geschrieben

Besonders stolz im Zusammenhang mit der maßgeschneiderten

Realisierung der Aufbauten ist Hermann von der Wehl übrigens

auf ein vor Jahren im Haus entwickeltes Excel-Programm, das

schon am elektronischen Zeichentisch die exakte Berechnung von

Standfestigkeiten von Ladekran-Aufbauten ermittelt – und dabei

noch vor der endgültigen Umsetzung der Konstruktion mögliche

Korrekturen erlaubt.

Im Jahr 2008 haben über 25.000 Hydraulikzylinder

zwischen 0,24 und 24 Meter Länge und mit

Durchmessern zwischen 100 und 700 mm unsere

Werkhallen verlassen. Aneinandergereiht ergibt das

eine Strecke von rund 190 Kilometern. Sie öffnen

die Tore von gewaltigen Staudämmen, finden sich

in gigantischen Mobilkranen wieder und bewegen

Großbagger und Großflugzeuge. So unterschiedlich

sie auch sein mögen – alle haben sie ihren

Ursprung in unserem hochmodernen Technologiezentrum,

wo unsere Entwickler Tag und Nacht an

innovativen Lösungen für unsere Kunden arbeiten.


Bei soviel Fachwissen im Bereich Fahrzeugbau verwundert

es nicht, dass zu den wichtigsten Standbeinen der von-der-Wehl-

Betriebe auch ein entsprechend umfassendes Service- und Repa-raturangebot

zählt. So stehen in den Werkstätten bei einer

Gesamtmitarbeiterzahl von 95 derzeit rund 35 qualifizierte Service-Fachkräfte

zur Verfügung – wenn nötig, an 365 Tagen im

Jahr. Für Vor-Ort-Einsätze auf den Baustellen hält von der Wehl elf

Grundinstandsetzung: Je nach Kundenwunsch

kommen bei Neufahrzeugen auch schon mal überarbeitete

Ladehilfen zur Weiterverwendung. (Fotos: Atlas von der Wehl, fh)

188 K&H Katalog 2010

Kundendienstfahrzeuge mit einer umfangreichen Service-Ausstattung

bereit. Bei der Regenerierung und Grundinstandsetzung von

Maschinen und Geräten bringt das Service-Team die langjährige

Erfahrung im Umgang mit Baumaschinen und Nutzfahrzeugen

mit hydraulischen Hilfsantrieben ein.

Großzügige Service-Werkstätten mit zeitgemäßer Mess- und

Prüftechnik, umweltfreundliche Wasch- und Lackierhallen sowie

ein umfassender Ersatzteilservice bilden die Grundlage der heutigen

Service-Organisation.

Kompetenter Hydraulikservice

Ein eigener Hydraulikservice ist auf die Überholung und

Instandsetzung von Hydraulikpumpen, Motoren und Ventilen

spezialisiert. So kann das Unternehmen schließlich nicht nur die

eigenen Maschinen und Motoren, sondern auch Fremdfabrikate

warten und reparieren. Letzteres Leistungsmerkmal führte in den

vergangenen Jahren beispielsweise auch dazu, dass man im Rahmen

eines gezielten Outsourcings für ein Tiefbauunternehmen

die regelmäßige Wartung und die notwendigen Reparaturen der

jeweiligen Rammgeräte inklusive Einlagerung spezifischer Ersatzteile

übernehmen konnte.

Zukunftsperspektiven

Kompetenz:

Ein eigener

Hydraulikservice

ist

auf die Überholung

und Instandsetzung

von Hydraulikpumpen,

Motoren

und Ventilen

spezialisiert.

Gerade durch die Fülle der Dienstleistungsangebote, aber

auch durch eine spezifische Produktpalette sehen sich Geschäftsführer

Hermann von der Wehl mit seiner Familie und seinen

Mitarbeitern bestens für die zukünftigen Aufgaben gerüstet. Mit

einer hohen Kompetenz im Bereich Hydraulik in Verbindung mit

der zunehmend anspruchsvolleren Technik der Arbeitsmaschinen

ist zweifelsohne eine solide Basis für die Umsetzung zukünftiger

Herausforderungen gegeben. In Lauenbrück und Hamburg kann

den Kunden so in vielen Einsatzbereichen ein hydraulischer

Bewegungsreichtum geboten werden.


Korrekter Branchen-Komfort

Baumaschinen- und Industriesitze von König

ERGONOMIE. Die Firma König Komfort-

und Rennsitze GmbH beschäftigt

sich seit über 30 Jahren mit dem Thema

orthopädisch korrektes Sitzen in

den unterschiedlichsten Fahrzeugen.

Dies ist unter anderem auch darin

begründet, dass sich rein statistisch

gesehen die Verweildauer im Fahrzeug

in den letzten Jahren vervielfacht hat.

Der Aufenthalt im Fahrzeug wurde

zu einer Notwendigkeit ohne entsprechende

Alternativen. Die Entwicklungen

und Sitzlösungen der Firma König

Der K 210-500:

Orthopädisch

korrekte

Aktivlösung

für den

Staplerbereich.

(Foto: König)

Neue Generation

Komfort- und Rennsitze GmbH umfassen

mittlerweile auch weitere Segmente

wie z. B. den Bereich Militärfahrzeuge

zur Personenbeförderung,

Entwicklungen für die Automobilindustrie,

Baumaschinensitze, spezielle

Sitze im Industriebereich, Kransitze

sowie Bürostühle und spezielle Leitstellensitze.

Wie in den anderen Bereichen auch,

wurden in die Baumaschinensitze und

Industriesitze die in den vergangenen

Jahren gesammelten Erfahrungen und

das Know-how in Sachen „medizinisch

korrektes“ Sitzen investiert.

Auch diese Modellreihe zeichnet sich

nach König-Angaben dadurch aus,

dass eine orthopädisch korrekte Sitzhaltung

vorgegeben wird, die den Körperproportionen

entsprechend auch

die Wirbelsäule stützt und somit entlastet.

Durch unterschiedliche Ausstattungsoptionen

sowie diverse Verstellmöglichkeiten

ist der Nutzer in

der Lage, die Sitzeinheit auf die persönlich

individuellen Sitz- und Stützbedürfnisse

einzustellen, die sich ggf.

auch durch die Branche ergeben.

HYDRAULIK. Die FLUID TEAM Automationstechnik GmbH hat sich

im Bereich Hydraulik und Steuerungstechnik seit 1985 als Spezialist

für Proportionaltechnik und komplexe Problemlösungen auf dem

gesamten Markt der Stationär- und Mobilhydraulik etabliert. Als Neuentwicklungen

sind insbesondere die neue Generation der Drucktransmitter

MODS zu nennen, die eine hohe Messgenauigkeit mit einer

exzellenten Betriebssicherheit bei gleichzeitig günstigem Preis verbinden

soll. Die hermetisch verschweißte Dünnfilm-Messzelle des MODS

ist auf einer Edelstahlmembran aufgebracht.

info@dlog.com

Spezialist

für Hebetechnik

Zwei

Starke und

Vielseitige

von DLoG:

■ Windows ® XP /

Windows ® CE 6.0

■ Diversity, CAN,

Ethernet, GPS / GPRS

■ Optimiert und zertifiziert

für Baumaschinen

DLoG MPC 6 / XMT 5

www.dlog.com


K&H ZUBEHÖR

Automatisch oder per

Hand: Der Klappbodenbehälter

von Bartels. (Foto: Bartels)

Effizient geklappt

ANBAUGERÄTE. Die Firma Karl H.

Bartels GmbH, Horst, bietet einen

Klappbodenbehälter an, der sich

kontrollierbar automatisch öffnen

lässt, ohne dass der Staplerfahrer

seinen Sitz verlassen muss. Das

Öffnen und Schließen der Bodenklappe

geschieht vollautomatisch

nur durch Absenken, Gegenfahren

und Wiederanheben auf der Kante

des Sammelbehälters oder Containers.

Das ermöglicht eine sichere

Handhabung auch über hohen

Containerkanten. Neu ist die Möglichkeit,

den automatischen Klappbodenbehälter

mit einer Handauslösung

auszustatten, um den

Inhalt auch dort zu entleeren, wo

kein Anschlag für die automatische

Öffnung vorhanden ist. Die robuste

Stahlblechkonstruktion hat das

größtmögliche Volumen (500 bis

2000 l) bei kompakten Abmessungen.

Das spart Raum und passt

auch bei niedrigen Maschinenauswürfen.

Neben der Aufnahme per

Gabelstapler kann der Klappbodenbehälter

auch mit dem Gabelhubwagen

verfahren werden.

190 K&H Katalog 2010

Hohe Hübe inklusive

Neue Elektrokettenzug-Serie von Pfaff-silberblau für große Hakenhöhen

HEBEZEUGE. Sicherheit und Bedienerfreundlichkeit

sind für die neue Elektrokettenzug-Serie

CHS SINATO der

Pfaff-silberblau Hebezeugfabrik GmbH,

Kissing, nach eigenen Angaben eine

Selbstverständlichkeit. Ebenso selbstverständlich

ist für den SINATO eine hohe

Leistung: Auch dank seines außen angebauten

Motors mit Lüfter soll der

Elektrokettenzug hervorragende thermische

Eigenschaften erzielen und so hohe

Einschaltdauern gewährleisten.

Dies erlaubt den Einsatz des SINATO

selbst für extreme Hubhöhen von bis zu

120 m und qualifiziert ihn neben den

traditionellen Anwendungen in Produktion

und Montage jetzt auch für besonders

anspruchsvolle Aufgaben wie

etwa in modernen Windkraftanlagen,

wo mit zunehmenden Stückzahlen

auch ein deutlicher Zuwachs an Wartungsleistungen

gefragt ist.

Freie Luftversorgung

Dabei ist die am SINATO angehängte

Last jederzeit und in jeder Höhe gesichert:

Für eine präzise und zuverlässige

Überlastüberwachung sorgt die neu

entwickelte, von der Lastbremse getrennte

Sicherheitsrutschkupplung, die

komfortabel von außen eingestellt werden

kann.

Die Bremse des neuen Elektrokettenzuges

ist gekapselt im Inneren

des Kettenzugs untergebracht und damit

auch unter harschen Einsatzbedingungen

jederzeit vor Verschmutzung

geschützt. Ein serienmäßiger Endlagenschalter

übernimmt die sichere Abschaltung

in oberster und unterster

Hakenstellung.

Dabei will der Elektrokettenzug CHS

SINATO von Pfaff-silberblau auch in Sachen

Benutzerfreundlichkeit punkten:

So ist er mit öldichtem Getriebeblock,

Steuerungsblock und Antriebsblock

WERKSTATT. Ausreichende Luftversorgung ist für Mensch und Maschine

gleichermaßen wichtig, um eine gute Leistung zu erbringen. Der oft unterschätzte,

rechtzeitige Wechsel von Motorluftfiltern sorgt dafür, dass auch Verbrennungsmotoren

saubere Luft „atmen“.

Mit dem Eindruck „mein Fahrzeug zieht nicht mehr“, liegen Autofahrer häufig

richtig. In vielen Fällen ist die Ursache lediglich ein zugesetzter Luftfilter, der

einfach auszutauschen ist. Anfang vergangenen Jahres hat Mann+Hummel

am Ludwigsburger Motorenprüfstand zahlreiche Versuche an gängigen Saugmotoren

sowohl mit neuen als auch verbrauchten Luftfiltern durchgeführt und

kam dabei, wen wundert’s, zu eindeutigen Ergebnissen. Die Messungen an

einem 3,5-l-V6-Benzin-Saugmotor zeigten: Oftmals unterschätzen Autofahrer,

wie wichtig der Wechsel des Motorluftfilters und damit auch die ungehinderte

Luftzufuhr zu den Verbrennungsräumen ist.

Der Motorluftfilter reinigt die Luft beim Durchströmen von schädlichen Partikeln

wie feinem Sand, Staub, Ruß und Pollen. Mit zunehmender Nutzungsdau-


Will hoch hinaus: Die neue

Elektrokettenzug-Serie von Pfaffsilberblau

für bis zu 120 m.

(Foto: Pfaff-silberblau)

wartungsfreundlich aufgebaut. Seine

verschraubten Gehäusedeckel machen

alle Anschlüsse leicht und schnell zu-

gänglich. Das Lastkettenrad und die

Kettenführung sind komfortabel austauschbar

und auch bei zweisträngigen

Geräten sind die Ketteneinhängepunkte

gut zu erreichen.

Die Kettenführung des Elektrokettenzuges

SINATO ist verschleißbeständig

aus reibungsarmem, glasfaserverstärktem

Polyamid gefertigt und

verfügt über einen beidseitigen Stahl-

Verstärkungsbügel. Eine hochwertige,

widerstandsfähige Kunststoffhaube

ebenfalls aus Polyamid sorgt für eine

hohe Schlagfestigkeit des Gerätes. Dabei

ist der neue Elektrokettenzug weitgehend

wartungsfrei, nach 800 Betriebsstunden

bzw. zehn Jahren ist

lediglich ein Ölwechsel angezeigt. Der

Elektrokettenzug CHS SINATO ist in

mehr als 15 Ausführungen erhältlich.

Ab Werk ist er mit einem Aufhängehaken

ausgestattet, kann aber optional

unter anderem mit einem Aufhängebügel,

Roll- oder Haspelfahrwerk beziehungsweise

Elektrofahrwerk aufgerüstet

werden.

er setzt sich ein Luftfilter allerdings mehr und mehr zu. Die vom Motor zur

Verbrennung benötigte Luft kann den Filter schlechter passieren. „Man

spricht in diesem Zusammenhang von einem Anstieg des Differenzdrucks in

Abhängigkeit von der Schmutzbeladung“, sagt Ulrich Launer, Produkt-Manager

Luftfilter bei Mann+Hummel und ergänzt: „Bereits bei einem moderaten

Druckverlust von 20 Millibar (mbar) haben wir am Prüfstand einen Leistungsabfall

von 2,4 Prozent gemessen. Das entspricht einem Verlust an

Motorleistung von rund drei Kilowatt (kW), also rund vier PS. Bei einem

Druckverlust von 80 mbar ist ein noch deutlicherer Leistungsabfall des Motors

von mehr als 18 Prozent, entsprechend einem Leistungsverlust von

sogar 23 kW (31 PS), zu verzeichnen.“ Die Ludwigsburger Filterexperten

raten deshalb zum regelmäßigen und rechtzeitigen Luftfilterwechsel. Er ist

nötig, um die maximal mögliche Motorleistung zu nutzen. Ein verspäteter

Filterwechsel kann bei einem Saugmotor zu deutlichem Leistungsverlust im

mittleren Drehzahlbereich führen. „Dann fehlt womöglich bei der Passüberquerung,

einer starken Bergsteigung oder bei einem Überholvorgang auf

der Autobahn das nötige Quäntchen Leistung“, betont Launer.

Eckendorfer Straße 115 -117

33609 Bielefeld

Telefon 05 21/78 06-0

Fax 05 21/78 06-110

internet: http://www.flexlift.de

e-mail: verkauf@flexlift.de

Baureihe»FE«

Standard für Europalette

Baureihe»FE«

mit 360˚ Drehplattform

Baureihe»FE«

mit Behälterneigeeinrichtung


K&H ZUBEHÖR

Spezialist für den

Lastenumschlag

im Industriebereich:

Mit Beginn

des Jahres hat

HTS den Deutschlandvertrieb

für

Industriekrane

von Gruniverpal

Tranchero übernommen.

(Foto: HTS)

Innerbetriebliche Logistik

HTS vertreibt ab sofort Gruniverpal-Industriekrane

UNTERNEHMEN. Zum Jahresbeginn 2010

hat HTS Hydraulische Transportssysteme

GmbH aus Fellbach den Deutschlandvertrieb

für Industriekrane des Herstellers

Gruniverpal Tranchero übernommen.

Damit erweitert der Hersteller von ECO-

Jack Maschinenhebern und ECO-Skate

Transportfahrwerken seine Produktpalette

um ein weiteres Angebot. Gruniverpal-

Mobilkrane finden hauptsächlich Anwendung

bei innerbetrieblichen Transporten

von Maschinen und Werkzeugen, bei Betriebsumzügen,

Maschinenreparatur und

Service sowie bei der Bewegung sämtlicher

Güter, vor allem, wenn bei weiter

Ausladung noch hohe Traglasten erforderlich

sind. Wahlweise mit Elektro- oder

Dieselantrieb, will Gruniverpal im Standardprogramm

das passende Gerät für jeden

Einsatz in fünf verschiedenen Serien

mit Traglasten von 300 kg bis 25 t bieten.

Ab 2 t Traglast verfügen alle Krane über

einen Ausleger, der durch seine spezielle

Kinematik im Vergleich zu anderen

Geräten deutlich höhere Traglasten ermöglichen

soll.

Ein handelsübliches Gerät mit 25 t

Traglast kann beispielsweise bei einer Ausladung

von 1,50 m noch 12 t in 8 m Höhe

anheben. Im Vergleich dazu hebt ein

Minidrel 250B mit ähnlichen Abmessungen

bei einer Ausladung von 2,50 m 18 t

in einer Höhe von 6 m. Unter Last kann

mit allen Mobilkranen ohne Abstützungen

frei verfahren werden. Werden zusätzliche

Abstützungen verwendet, so erhöht

Kompetenz im Spezialkranbau bis 50 m Spannweite bis 160 t Traglast

ERICH SCHÄFER KG ELEKTROMASCHINENBAU

Käner Straße 11 · 57074 Siegen · www.e-schäfer-kg.de · Tel.: (0 27 37) 5 01-0

Fax: (0 27 37) 5 01-1 00 (Fördertechnik), (0 27 37) 5 01-2 00 (Normmotoren)

Kran- und Hebetechnik • Wilhelm-Giese-Straße 26 • 27616 Beverstedt • Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0 • Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22


sich die Traglast bzw. verringern sich die

Baumaße. Durch ihre kompakte Bauweise

und die geringen Abmessungen lassen

sich Gruniverpal-Mobilkrane optimal unter

beengten Platzverhältnissen einsetzen.

Auch die Überwindung von Steigungen

ist für Gruniverpal-Industriekrane kein

Problem.

Durch den bis zu 6x6-Hydraulikantrieb

wird eine sehr gute Traktion gewährleistet.

Besonders für die kunststoffverarbeitende

Industrie wurde die Minidrel-S-Serie

entwickelt, weil der Werkzeugwechsel bei

Kunststoffspritzmaschinen dort spezielle

Anforderungen stellt. Mit der kompakt

gebauten Minidrel-S-Serie können Werkzeuge

ohne Seilwinde direkt vertikal eingebracht

werden, ohne dass dabei der

Ausleger nachgeführt werden muss.

Nach Kundenwunsch gibt es für alle

Mobilkrane auch Zusatzgeräte wie verschiedene

Winden, Funkfernsteuerungen,

verlängerte oder schwenkbare Ausleger,

Abstützungen oder erhöhte Traglasten,

weiße Räder für den Innenbereich und

Ultraschall-Abstandsmessung. So gerüstet

eignen sich die Geräte für viele Einsatzarten.

Verlustfreies Gleiten

KOMPONENTEN. Baumaschinen heben, halten, fördern und bewegen

große Lasten. Hinter den Kulissen arbeitet meistens ein ausgeklügeltes

Hydrauliksystem, an das viele Anforderungen gestellt werden.

Für den Dichtungshersteller, wie beispielsweise das Unternehmen

Hunger aus Würzburg, sind die Anforderungen genau definiert: lange

Lebensdauer, hohe Betriebssicherheit, kurzfristige Verfügbarkeit, Austauschbarkeit

mit Wettbewerbsprodukten und einfache Montage – denn

oft muss die Reparatur des Gerätes mit einfachsten Mitteln vor Ort

erfolgen. Dabei sind die Einsatzgebiete der Dichtungen so zahlreich wie

ihre unterschiedlichen Typen. Beispielsweise verfügen viele Baumaschinen

über Abstützzylinder, die dem Grundgerät die nötige Stabilität verleihen.

Hier werden die Dichtungen weniger auf Verschleiß als auf hohe

statische Dichtheit belastet.

Prinzipbedingt empfehlen sich hier Nutringe aus Thermoplasten oder

Elastomeren, die über scharfkantige Dichtlippen verfügen und den Druck

über lange Zeit konstant halten. Beispielsweise werden bei einem Stützzylinder

Dichtungen und Führungselemente so kombiniert, dass diese

höchste Querkräfte ohne Berührung der metallischen Gegenlaufpartner

zulassen. Ergänzt durch ein robustes Abstreifelement, das beim Einfahren

der Stütze den anhaftenden Schmutz sorgfältig entfernt, ergibt sich

ein System, das allen Anforderungen gerecht wird – genau wie die weiteren

Dichtkonzepte von Hunger.


K&H ZUBEHÖR

Gemeinsame Entwicklung im Bereich Diesel-Abgase (v. l.): Gino Mario Biondi,

Gerhard Turner und Dr. Thomas Wünsche. (Foto: Eberspächer)

Gemeinsamer Auftritt

Bosch, DEUTZ und Eberspächer gründen Joint Venture

UNTERNEHMEN. Die Robert Bosch GmbH,

die DEUTZ AG und die Eberspächer

GmbH & Co. KG haben am 9. Dezember

vergangenen Jahres einen Vertrag zur

194 K&H Katalog 2010

Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens

im Bereich der Diesel-Abgasnachbehandlung

unterzeichnet. Das Joint Venture

soll unter dem Namen „Bosch Emission

Batterien leben länger Megapulse verlängert Standzeiten von Akkus

Hält Sulfatierungstod auf:

Megapulse von Novitech.

(Foto: Novitech)

Systems GmbH & Co. KG“ firmieren und

seinen Sitz in Stuttgart haben. Die kartellbehördliche

Zustimmung steht noch aus.

Ziel der drei Unternehmen, die bei der

Vertragsunterzeichnung durch Gino Mario

Biondi (Technikvorstand DEUTZ AG),

Gerhard Turner (Vorsitzender des Bereichsvorstandes

Bosch-Geschäftsbereich Diesel

Systems) und Dr. Thomas Wünsche (Geschäftsführer

Eberspächer Abgastechnik)

vertreten waren, ist es, die Kernkompetenzen

der beteiligten Firmen in der Abgasnachbehandlung

zu nutzen und nach

dem Baukastenprinzip komplette Systemlösungen

für Bau- und Landmaschinen sowie

für Nutzfahrzeuge anzubieten. Diese

Gesamtsysteme umfassen die elektronische

Steuerung und bei Bedarf auch die

Brennertechnologie zur Regeneration von

Dieselpartikelfiltern.

Das neue Unternehmen soll im Januar

2010 die Arbeit aufnehmen. Die Serienfertigung

wird voraussichtlich im dritten

Quartal anlaufen. „Wir wollen Bosch

Emission Systems als technologisch führenden

Anbieter von Gesamtsystemen zur

Diesel-Abgasnachbehandlung auf dem

FAHRZEUGELEKTRIK. Im Verlauf des Lebens einer Antriebsbatterie (für Gabelstapler,

Schlepper usw.) verliert diese nach und nach an Kapazität, bis sie die geforderte Standzeit

für die Schicht nicht mehr durchhält. Dann gilt sie als defekt und wird ersetzt –

Kosten in Höhe von 1000 und 5000 Euro werden fällig, je nach Größe der Batterie.

Dass dies nicht zwangsläufig im Durchschnitt alle sechs Jahre der Fall sein muss haben

Nutzer des Megapulse nach Angaben des Herstellers Novitech schon „am eigenen Leib“

erfahren. Beispielsweise das Saarbrücker Unternehmen Braun-Lacksysteme GmbH:

„Nach sechs Jahren ohne Probleme ließ die Kapazität der 24-V-Batterie unseres Staplers

deutlich nach“, berichtet Geschäftsführer Dieter Braun, „statt eine rund 1100 Euro

teure Batterie neu anzuschaffen, rüsteten wir einen Megapulse nach. Tatsächlich nahm

die Akkuleistung nach kurzer Zeit wieder spürbar zu und so ist die Batterie mittlerweile

15 Jahre problemlos im Einsatz.“ Ein großer Automobilzulieferer aus Homburg/Saar

stellte den Megapulse auf eine harte Probe. Eine 17 Jahre alte 80-V-Batterie schien

am Ende der Lebensdauer zu sein. Nach zwei definierten Fahrstrecken blinkte die Lade-


Weltmarkt etablieren. Da in Europa, Nordamerika und

Japan künftig, non-road wie on-road, deutlich strengere

Grenzwerte gelten, wird die Nachfrage nach Abgasnachbehandlungssystemen

stark anwachsen. Das gilt auch

für mobile Arbeitsmaschinen und Nutzfahrzeuge, die

aus den so genannten BRIC-Staaten dorthin exportiert

werden“, erklärt Dr. Gerhard Turner, Vorsitzender des

Bereichsvorstandes des Bosch-Geschäftsbereichs Diesel-

Systems. Zielgruppe sind Motoren- und Maschinenhersteller

auf der ganzen Welt.

Weiteres Einsatzgebiet sollen Nutzfahrzeuge wie Lastwagen

und Busse sein. Technologisch beruht das Konzept

auf einem Baukasten-Prinzip: Aus einem großen Pool von

Standard-Komponenten entsteht für jedes Fahrzeug und

jede Maschine ein maßgeschneidertes System zur Abgasnachbehandlung.

„Als Motorenhersteller haben wir uns einen Namen

mit kundenindividuellen Lösungen gemacht. Dieses wichtige

Applikations-Know-how bringen wir jetzt in das Joint

Venture ein und investieren damit nicht nur in unsere

eigenen Produkte, sondern auch in den rasch wachsenden

Markt für Abgasnachbehandlungssysteme“, hebt Gino

Mario Biondi, Technikvorstand der DEUTZ AG, hervor. In

der fast ausschließlichen Verwendung von Standardteilen

sehen die drei Joint-Venture-Partner einen klaren Wettbewerbsvorteil

im Hinblick auf Kosten, Entwicklungs- und

Validierungszeiten.

kontrolle am Stapler und signalisierte, dass die

Batterie ans Ladegerät wollte. Nach Montage des

Megapulse ging es nach Aussage von Novitech mit

der Batterie wieder aufwärts und nach vier Wochen

Einsatz schaffte der Stapler mit diesem Akku bereits

wieder fünf Fahrstrecken – Tendenz steigend. Das

Geheimnis des Megapulse soll in der Beseitigung

der Sulfatierung liegen, die entsteht, wenn Antriebsbatterien

(aber auch ortsfeste oder Starterbatterien)

teilentladen stehen gelassen werden.

Die Aktivmasse in dem Akku verliert ihre feinporige

Struktur und wird zu grobporiger kristalliner Masse

(PBSO4). Diese wird bei Ladung nicht mehr in reines

Blei und Schwefelsäure umgewandelt.

SCHLAUCHROLLEN

✔ Hydraulik,

Elektrik,

Gas, Luft

✔ Bis 1”, bis 700 bar

✔ 450 Modelle,

2200 Varianten

Infos online

.de

NEU

Innovationen die bewegen.

Innovations in motion.

Tel. 0 70 42 / 82 50-0

winkel@winkel.de

Förder-Lager-Ordnungstechnik

Für schwerste Anforderungen

BS ROLLEN GmbH I Rotzkotten 14 I D-42897 Remscheid

Tel. +49 2191 59217- 0 I Fax +49 2191 59217-17

info@bs-rollen.de I www.bs-rollen.de

Schlauchtrommeln | Hose Reels d . e 8/07

Schlauchtrommeln | Hose Reels

Neuer

Katalog

2009

anfordern


K&H ZUBEHÖR

Komplettprogramm

KATALOG. Ab sofort steht ein neuer

Fachkatalog von Bedrunka und

Hirth zur Verfügung; genauer, der

Katalog für mobile Logistik-Systeme

(MLS). Auf 80 Seiten präsentiert

der Spezialist für Betriebseinrichtungen

alle Produkte aus dem

Sektor der mobilen Betriebseinrichtungen,

wie z. B. fahrbare

Schubladenschränke oder Werkstattwagen.

Viele neue Artikel sind

im Programm und mit kurzer Lieferzeit

verfügbar. Die mobilen Systeme

sind geeignet für verschiedene

Bereiche wie Wareneingang

und -ausgang, Reparatur- und Servicewerkstätten,

Fertigung, Computer-,

Mess- und Prüfplätze und

viele mehr. Alle MLS-Produkte sind

auf ein Maximum an Mobilität ausgelegt.

„Trotzdem steht für uns

die ergonomische Gestaltung des

Arbeitsplatzes im Vordergrund“,

betont Geschäftsführer Ludwig

Kellner. Der MLS-Katalog wie

auch der Hauptkatalog ist über

die Fachhändler zu beziehen.

Fachkatalog: In der neuen Übersicht

von Bedrunka und Hirth präsentiert

der Spezialist für Betriebseinrichtungen

Produkte aus dem

Sektor der mobilen Betriebseinrichtungen.

(Foto: Bedrunka und Hirth)

196 K&H Katalog 2010

Schwerlastlinie für Mobiles

Axialkolbenpumpe und Konstantmotor der Serie 760 von Eaton

HYDRAULIK. Eaton Corporation hat

seine Schwerlastproduktlinie um eine

Regelkolbenpumpe für den geschlossenen

Kreislauf und einen Konstantmotor

der neuen Serie 760 erweitert. Die in

erster Linie auf mobile Fahrzeuganwendungen

ausgerichteten Pumpen und

Motoren sind mit einem Verdrängungsvolumen

von 130 cm 3 /U bei einer

Langlebig und geräuscharm:

Zu den typischen Einsatzbereichen

der Serie 760 aus der Schwerlastproduktlinie

zählen zahlreiche

Arbeitsmaschinen. (Foto: Eaton)

Hochgeschwindigkeitsrechnen

Drehzahl von 3200 U/min und von

160 cm 3 /U bei einer Drehzahl von

2950 U/min erhältlich.

Der Betriebsdruck für Pumpe und

Motor beträgt für beide Verdrängungsvolumina

430 bar, die maximale Einstellung

der Druckbregrenzungsventile

465 bar. Für die Montage weisen Pumpe

und Motor jeweils einen SAE-D-Flansch

KOMPONENTEN. Räder-Vogel ist seit mehr als 60 Jahren nach eigenen

Angaben einer der führenden Hersteller von Rädern und Rollen. Speziell im

Bereich der VULKOLLAN-Antriebs- und -Lasträder hat dieser Hersteller durch

die konsequente Weiterentwicklung und kontinuierliche Verbesserung der

Herstellungsprozesse Qualitätsstandards im Markt gesetzt.

Hierfür wurde das Unternehmen 2008 als bislang einziger Hersteller von

VULKOLLAN-Rädern und -Rollen mit dem Bayer Material Science/BaySystems

Award for Excellence in Development and Implementation of Advanced VUL-

KOLLAN Processing Technology ausgezeichnet. Der Räder- und Rollenhersteller

beteiligt sich regelmäßig an Hochschul-Forschungsprojekten zur Qualitätsverbesserung

von Rädern und Rollen. Darüber hinaus arbeiten die Ingenieure

und Techniker des Hamburger Herstellers intensiv an der nächsten Generation

von VULKOLLAN-Rädern.

„Um die Verfügbarkeit der Anlagen und Geräte in der Intra-Logistik den gewachsenen

Anforderungen des Marktes wie z. B. Endgeschwindigkeiten bei

FFZ über 14 km/h und bei RBG über 22 km/h im kontinuierlichen Drei-

Schicht-Betrieb sicherzustellen, reicht auch die beste VULKOLLAN-Qualität

nicht immer aus“, so Bernd Dolk, Vertriebsleiter. „Um auch für diese Einsatz-


auf. Die Hauptvorteile der Pumpen und Motoren aus der

neuen Serie 760 liegen in einem hocheffizienten Schrägscheiben-Design

der Axialpumpe mit hohen Drehzahlen,

hohen Förderströmen und hohen Eckleistungen. Eine

ganze Bandbreite von Eigenschaften und Optionen ist in

einem langlebigen und nach Unternehmensangaben

außergewöhnlich geräuscharmen Paket vereint.

Zu den Standardmerkmalen der neuen Pumpen gehören

eine integrierte Speisepumpe mit großem Verdrängungsvolumen

und Anschlüsse an derselben Seite. Angeflanschte

Ventile und Endanschlüsse sind optional. Der

Motor ist standardmäßig durch ein integriertes Spülventil

mit optionalen, flanschbaren Ventilkonfigurationen für

Anschlüsse an derselben oder an der rückwärtigen Seite

gekennzeichnet.

Zu den typischen Anwendungen für Pumpen der Serie

760 gehören Bohrgeräte, Reinigungsausrüstung für Abwasserkanäle,

Sprayer und Erntemaschinen, Wartungsausrüstung

für Schienenfahrzeuge, Flurförderzeuge, Bugstrahlruder,

Pistenfahrzeuge, Fahrzeuge und Ausrüstung für Erdbewegungs-

und Baumaschinen, wie sie typischerweise in

den zahlreichen Unternehmen der Bau-, Wartungs- und

sonstigen Dienstleistungsbranchen zu finden sind.

fälle eine zuverlässige und wirtschaftliche Lösung anzubieten,

betrachten wir über die Radbeläge hinaus

auch die Wechselwirkungen zwischen Radbelag und

Kern. Durch innovative Kerngeometrien, wie z. B.

unsere bereits tausendfach erfolgreich eingesetzte

HSHL-Geometrie, wird die Lebensdauer der Räder

nachweislich verlängert.“

Um das Optimum an Lebensdauer und Performance

für die Kunden zu erreichen, werden die Parameter

Radbelagstärke und Felgengeometrie bereits in der

ersten Entwicklungsphase durch FEM-Analysen validiert.

Der hauseigene Rollenprüfstand wird ebenfalls

zur Bewertung der Neukonstruktionen eingesetzt.

Mit diesen Instrumenten konnte beispielsweise im

vergangenen Jahr ein Antriebsrad für Regalbediengeräte

eines österreichischen Erstausrüsters so optimiert

werden, dass alle Anforderungen des Kunden

an Verfügbarkeit und Lebensdauer bei einem 24/7-

Einsatz erfüllt werden – bei Geschwindigkeiten bis

22 km/h und 4,5 t Traglast.

Besuchen Sie uns

in Halle 7 Stand 217

Exceeding expectations:

Hochgeschwindigkeitsräder

für den Schwerlastbereich

HANFWOLF

Seile + Hebetechnik · Folien + Verpackung

Zurrtechnik

Katalog

anfordern

Potsdamer Straße 150–152 · D-33719 Bielefeld

Telefon: (05 21) 5 80 05-23 · Telefax: (05 21)13 84 29 · E-Mail: r.mahne@hanfwolf.de


K&H ZUBEHÖR

Sorgfältige

Abstimmung

SPEZIALFAHRZEUGE. Zum Programm

von Dimos Maschinenbau

in Petersberg bei Fulda gehören

Spezialtransporter, Flurförderfahrzeuge

für die Stahl-, Holz-, Textil-,

Glas- und Automobilindustrie sowie

für andere Applikationen bis

hin zu Sondertransportsystemen

für Flughäfen und Forschungseinrichtungen

wie z. B. das CERN-

Forschungszentrum in Genf. Zu

den besonderen Funktionalitäten,

die Dimos in seinen Fahrzeugen

verbauen kann, gehört unter

anderem ein programmierbares

elektronisches Mehrwege-Lenksystem.

Seine Vorteile sind die

automatische Richtungsvorwahl

und ein automatisches Lenkprogramm

für Längs-, Quer-, Kreisund

Diagonalfahrten. Die optische

Lenkprogrammanzeige unterstützt

die extreme Beweglichkeit um

millimetergenaues Rangieren zu

ermöglichen.

Einer für alles: Den multifunktionellen

Cargo Mover entwickelte

Dimos für das Frachthandling

auf Flughäfen. (Foto: Dimos)

198 K&H Katalog 2010

Robuster Arbeitsplatz

Acturions Durios-V-Reihe für raues Arbeitsumfeld konzipiert

HARDWARE. Pünktlich zum neuen

Jahr führt das Systemhaus Acturion die

neue rugged PC-Generation der Durios

V-Serie ein. Die sowohl als Tablet-PC als

auch Industrie-Notebook einsetzbaren

IT-Lösungen Durios V10 und V12 Ultra

sollen widrigen Verhältnissen trotzen

und bisher unerreicht hohe Schutzklassen

aufweisen. Die full-ruggedized-V-Serie

eignet sich daher nach Angaben seiner

Entwickler für Einsätze in großer

Kälte, bei Explosionsgefahr sowie für

Arbeiten mit Staub- oder Wasserkontakt.

Durios V10 und V12 Ultra der aktuellen

2010er-Modellreihe erfüllen mit

MIL-STD 810G und MIL-STD 461F neue

militärische Normen.

Die PCs bestanden Testszenarien bei

–51 °C Lagertemperatur und setzen bei

der Abstrahlsicherheit neue Maßstäbe.

Auch Staub und Flüssigkeiten schaden

den Komponenten der V-Serie nicht:

Schutzklasse IP65 bescheinigt den Com-

Distanzmessung ohne Laser

Form follows function: Schon

das solide Erscheinungsbild deutet

auf die robuste Konzeption

der neuen V-Serie von Acturion

hin. (Foto: Acturion)

putern Beständigkeit sogar bei Wasserstrahlen.

Wer bei seiner Tätigkeit Salzwasser

ausgesetzt ist, wählt als schützende

Sonderoption die Verarbeitung

SENSORIK. Bei Automatikkranen, in der Warenverfolgung, oder auch bei

der Einrichtung von Sperrbereichen für die Kranfahrt ist es wichtig, die Kranposition

zu kennen. Aber auch die relative Position von zwei oder mehr Kranen

zueinander wird häufig benötigt, um z. B. Kollisionen zu vermeiden. Die

Münchener Symeo GmbH hat hierzu nun eine Anwendung auf Basis von 61-

GHz-Mikrowellen auf den Markt gebracht. Das System bietet nach Herstellerangaben

erhebliche Vorteile gegenüber Sensoriken, die auf bewegliche oder

optische Komponenten zur Distanzmessung setzen.

Die neue Sensortechnologie Local Positioning Radar LPR-1DHP kombiniert

hierzu Vorteile von berührungslos und verschleißfrei arbeitender Radartechnik

mit Genauigkeit und kompakter Bauform. Die LPR-1DHP-Sensoren erreichen

nach Angaben von Symeo bei Distanzen bis zu 500 m Genauigkeiten mit maximal

1 cm Abweichung. Zudem steht im freien ISM-Frequenzband bei 61 GHz

für die Signalübertragung eine hohe Bandbreite von 500 MHz zur Verfügung,


von Edelstahlschrauben, einer speziellen Oberflächenbeschichtung

sowie die Integration einer Gummitastatur.

Die strenge europäische ATEX-Norm erlaubt eine Verwendung

dieser Acturion-Produkte in so genannten Hazardous

Zones – Arealen mit brennbaren Gasen, Dämpfen

und Stäuben, in denen Explosionsgefahr herrscht.

Sonnenlichtlesbares Display, nutzerfreundliche Bedienung

per Stift oder Touchscreen und schockresistenter

Festplattenschutz flankieren die innenliegenden Leistungskomponenten:

Im geschlossenen Metallgehäuse

arbeitet der Intel Core 2 Duo Prozessor SU9400 mit

1,4 GHz Taktrate. Die Basisvariante verfügt über 1 GB

Arbeits-, 160 GB Festplatten- und 384 MB Grafikspeicher.

Kein unnötiger Ballast: Dank spezieller Legierung sollen

V10 und V12 Ultra nur 2,3 kg wiegen. Wer das Outdoor-

Notebook auch im Büro nutzen will, freut sich über die

externe Dockingstation.

Mit einem Klick sind alle Peripheriegeräte ganz einfach

angeschlossen. Acturion passt jedes der bestellten

Geräte an spezielle Anwendungsgebiete an. Für manche

Nutzer lohnt es sich z. B., die integrierte CCD-Kamera

gegen ein HSDPA-Modem und GPS-Empfänger einzutauschen.

Mit Windows 7 ausgeliefert, kostet das Einstiegsmodell

des Durios V10 Ultra 2840 Euro. Durch die

auftragsbezogene PC-Individualisierung beträgt die Lieferzeit

für die robusten Begleiter auf Bau- und Einsatzstellen

bis zu sechs Wochen.

womit gegenüber Störeinflüssen eine höhere Robustheit

erreicht werden kann. Die Mikrowellensysteme

beinhalten keine bewegten Teile, können Nebel und

Schmutz durchdringen und decken eine Umgebungstemperatur

von –40 bis +75 °C ab. Selbst Vibrationen,

eine unebene Fahrstrecke oder Kipp-, Verdrehund

Verwindungsbewegungen des Kranes sollen das

Messergebnis dank der gewählten Technologie nicht

stören. Insgesamt ist die mit dem LPR-1DHP mögliche

1D-Distanzmessung zu Objekten in maximal

500 m Sichtweite besonders für die Erfassung von

schnellen und minimalen Bewegungen in Echtzeit konzipiert.

Durch eine Kombination von zwei LPR-1DHP-

Systemen lassen sich beispielsweise auch die geteilten

Antriebe von großen Kranen ohne optische oder

mechanische Systeme synchronisieren.

VIZWEAR.de

Warnschutzkleidung EN 471

VIZWEAR-PARKA

ab 25,50 € zzgl. MwSt.

VIZWEAR-BOMBERJACKE

ab 23,50 € zzgl. MwSt.

Top-Qualität zu günstigsten Preisen

unter www.vizwear.de – kaufen Sie jetzt!

E-Mail: info@vizwear.de

Kran- & Hebetechnik

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0 • Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22

Lastaufnahmemittel

Geprüfte Hebelösungen.

Direkt vom Hersteller.

Firmeneigener

600-to-Prüfstand für Lastaufnahmemittel

Tel. +49. 0. 2451 . 48 45 73 - 0

service@axzion.de I www.axzion.de

SpanSet Group worldwide


K&H HALLEN UND HEBETECHNIK

Haken unter

DACH UND FACH

In Sporthallen wird Sport getrieben,

in Tennishallen Tennis gespielt und in Kranhallen

werden Krane gebaut. Tatsächlich?

Ganz so einfach ist die Sache auf den zweiten

Blick dann doch nicht. Zwar nutzt auch der

Kranbau unter Umständen Kranhallen, aber

nicht jede Kranhalle findet hier ihren Einsatz und

nicht jede Halle für Krane ist automatisch

eine Kranhalle.

Kranhallen oder auch Kranbahnhallen werden um

einen Kran gebaut. Damit ist aber nicht etwa gemeint,

dass hier ein Unterstellplatz mit Dach um

einen aufgebauten Turmdrehkran oder andere große Krane

gebaut wird. Nein, es handelt sich um Hallen, in denen

Krananlagen wie Hallen- und Decken- oder auch Schwenkkrane

eingesetzt werden. Mit einer echten Vielfalt aus Laufkranen

und Schwenkkranen sowie individuellen Konstruktionen

sind die Krananlagen heute aus Produktions-, Werkstatt- oder

auch Logistik-Hallen nicht mehr wegzudenken. Überall, wo Lasten

innerbetrieblich transportiert werden, sind leistungsfähige

Hebezeuge unumgänglich. Neben den wirtschaftlichen Aspekten

für schnellere und effizientere Arbeitsabläufe erleichtern die Krane

auch die Arbeit des Personals – Ergonomie, und damit ist auch

Sicherheit gemeint, ist das Stichwort.

Kranhallen und ihre Besonderheiten

Die Konstruktion der Kranhallen unterscheidet sich nicht wesentlich

von denen anderer Hallen. Allerdings müssen die Kranhallen

neben den normalen Lasten wie Schnee-, Wind- und Zu-

Eine Frage der Definition: Hallenkrane

werden natürlicherweise auch zur Produktion

von Kranen eingesetzt.

satzlasten,

auch noch

die Lasten

aus dem Kranbetriebaufnehmen.

Diese bestehen

aus dem Eigengewicht

des Krans samt

Traglasten. Dementsprechend

sind die Dimensionen für

die Konstruktion in jeder Hinsicht größer

und für die Auslegung der Stahlkonstruktion werden daher größere

Blechstärken gewählt. Je größer die Kran-Nutzlasten, umso schwerer

wird entsprechend die (Stahl-)Konstruktion.

Die Minimal- und Maximalmaße für die Hallengröße ergeben

sich dabei aus den Vorgaben für den jeweils gewählten Kran.

So wirkt sich die Hakenhöhe des Kranes auf die Hallenhöhe aus

und die Traglasten bestimmen die Auslegung der Konstruktion

und Bauteile. Standard-Laufkrane beginnen bei einer Traglast von

500 kg und enden bei etwa 50.000 kg, die Standardspurweiten der

Krane liegen im Bereich zwischen 4 und 33,50 m. Daten, wie sie


eispielsweise von der auf Gewerbe- und Industriebauten

spezialisierten Peter Dammer GmbH für Standardanforderungen

genannt werden. Der Vorteil des Stahlbaus liegt

nach Ansicht der entsprechenden Anbieter dabei in den

Möglichkeiten individueller Anfertigungen, womit auch

Lösungen für „Nicht-Standards“ möglich sind. In den letzten

drei bis vier Jahren wurden nach Aussage des Stahlhallenbauer

Atlas Ward zunehmend Hallen für größere Krane

mit Traglasten von 30 bis zu 100 t Traglast geordert.

Hallen für Krane

Da auch für die Montage, Reparatur oder Wartung von

Kranen und anderen großen Maschinen oder Bauteilen

häufig Hallen- und Deckenkrane genutzt werden, können

Kranhallen tatsächlich auch zu Hallen für Krane werden.

Dabei werden, je nach Kategorie des Hebezeuges, an die

Außenmaße der Halle besondere Anforderungen gestellt

und die Statik muss entsprechend modifiziert bzw. ausgelegt

werden.

Beispielsweise berücksichtigt man mit wachsender Hallenhöhe

andere Windlasten. Auch die Ausstattungen der

Hallen müssen an die Größe angepasst werden und nicht

zuletzt gilt es, aktuelle Brandschutzvorschriften zu beachten.

Schließlich zählen darüber hinaus auch ausreichend

dimensionierte Tore zu den charakteristischen Konstruktionsmerkmalen

– denn letztlich möchte man die großen

Maschinen oder Bauteile später problemlos in die Halle

hinein- oder heraustransportieren.

Einsatzbedingungen beachten

Wie bei allen Kranhallen auch, ist bei der Planung zu

beachten, dass sich die eingebauten Krananlagen und die

Tore nicht gegenseitig behindern. Ausleuchtung und

Klimatisierung sind ebenfalls von den durchaus größeren

Dimensionen der großen Hallen betroffen. Vor dem ersten

Spatenstich des Hallenneubaus ist so zunächst eine

detaillierte Lastenhefterstellung und die sich daran anschließende

Planung des Bauvorhabens gefragt. Einige

(Stahl-)Hallenbauer haben hierfür eigene Abteilungen,

jedoch gibt es auch eine Vielzahl spezialisierter Ingenieurbüros,

die Planungsleistungen für Neubauten, Umbau

und Sanierung anbieten. Sei es nun eine Kranhalle

oder eine Halle für Krane – die Herausforderung für alle

Beteiligten eines Neu- oder Umbauprojektes ist zweifelsohne

identisch, schließlich gilt es in allen Fällen, nicht

nur die individuellen Wünsche des späteren Nutzers zu

berücksichtigen, sondern auch noch die aktuellen gültigen

Vorschriften und Verordnungen unter das gleiche

Dach und Fach zu bringen.

Industriestrasse 22

CH-6260 Reiden

Tel. +41(0) 62/749 11 11

Fax +41(0) 62/749 11 12

info@gersag-kran.ch

www.gersag-kran.com

Unser Verkaufsprogramm:

Industriekrananlagen

Kettenzüge

Bootsaufzüge

Vakuumhebegeräte

Stromzuführungen

Funkfernsteuerungen

Unser Dienstleistungsprogramm:

Servicearbeiten

Reparaturen

Umbauten

Kranfahrkurse

Mietprogramm für Hebezeuge

Mehr Raum für kurzfristige Engpässe

Mit unseren Systemhallen bleiben

Sie in jeder Hinsicht beweglich.

Mieten macht’s möglich:

unabhängig in der Zukunftsplanung

keine Kapitalbindung, mehr

Liquidität

extrem kurze Planungszeit

Montage innerhalb 2 Wochen

Losberger:

Mehr Leistung fürs Geld.

Telefon: 07066 980-150

hallen@losberger.com

www.losberger.com


K&H HALLEN UND HEBETECHNIK

Hebetechnik für besondere Einsätze:

Die Siempelkamp Krantechnik GmbH

liefert hochwertige Krananlagen.

202 K&H Katalog 2010

(Foto: Siempelkamp)

PORTALKRANE. Besondere Hebeaufgaben erfordern besondere

Krane. Einen solchen Kran realisierte der Schweizer Hersteller

Gersag Krantechnik GmbH jetzt für den Drahtseilhersteller

Fatzer AG, der ebenfalls in der Schweiz ansässig ist.

Der neue Kran wird für die Verladung der fertigen Drahtseile

benötigt, die sich auf so genannten Seilbobinen befinden. Diese

Bobinen wiegen bis zu 150 t. Der Verladevorgang selbst

findet auf einem eigenen Verladeplatz statt, auf dem der Kran

sich ebenerdig auf Schienen bewegen soll. So lauten die Anforderungen

des Kunden.

Bei der Gersag Krantechnik wurde daraufhin eine Krananlage

konzipiert, die als Zweiträger-Portalkran in Kastenträgerbauart

ausgeführt wurde. Die Spannweite misst 9,55 m und die

Gesamthöhe beträgt 11,50 m. Das Doppel-Hubwerk ist auf

Renommierter Kranspezialist

Siempelkamp Krantechnik GmbH fertigt für höchste Ansprüche

KRANBAU. Seit der Gründung vor

mehr als 20 Jahren unter dem Namen

E & W Anlagenbau hat sich die heutige

Siempelkamp Krantechnik GmbH zu

einem renommierten Spezialisten für

Krananlagen in Standard- und Sonderausführungen

entwickelt. Heute ist das

Unternehmen Mitglied eines mehr als

2600 Mitarbeiter starken international

tätigen Industrieausrüsters mit 680

Mio. Euro Umsatz, der Siempelkamp-

Gruppe mit Sitz in Krefeld. Höchste

Priorität in Qualität, Ausführung und

Termintreue und die damit verbundene

Wertschätzung namhafter Kunden im

In- und Ausland führten bis heute zur

Auslieferung von mehr als 5000 Kranen

aller Größenordnungen in Standardund

Sonderausführungen.

Siempelkamp liefert hochwertige

Krananlagen inklusive Sonderkrane für

kerntechnische Anforderungen, Traversen

und Hantierungseinrichtungen.

Krane mit Tragfähigkeiten bis zu 200 t

und bis zu 50 m Spannweiten stellen

kein Problem dar. Hierbei liegt alles in

einer Hand. Neben dem Engineering,

das heißt der Berechnung und Konstruktion,

der Fertigung, Lieferung, Installation

von Krananlagen und Zubehör,

führt das Unternehmen auch den

Umbau oder die Modernisierung und

Automatisierung von Kranen durch.

Ausgezeichnete und ergänzende Serviceleistungen

sind für den Kranbauer

darüber hinaus ein Muss.

Den Kunden wird neben einer Sachkundigen-

und Sachverständigenabnahme,

dem Abschluss von Wartungsund

Serviceverträgen mit 24-h-Service

auch eine kostenlose Hotline angeboten.

Als Mitglied der Gütegemeinschaft

Kranservice wird dieser Rundum-Service

überprüft und im Dienste

des Kunden auf höchstem Niveau sichergestellt.

Schwere Bobinen am Haken 150-t-Kran von Gersag Krantechnik

150 t ausgelegt und weist eine Hubgeschwindigkeit von

3,2 m/min auf. Um die schweren Seilbobinen zu drehen,

wurde der Doppellasthaken mit einem elektrischen Drehwerk

ausgerüstet. Die hohen Trägheitsmomente der Last müssen

von einem großzügig ausgelegten Antrieb überwunden werden.

Die Krananlage wird mit einer Funkfernsteuerung bedient,

welche das Arbeiten ergonomisch und sicher macht.

Um die riesigen Kräfte auf die Schienen zu übertragen, wurden

spezielle Fahrwerke konstruiert, welche die Last auf 16

Räder verteilen. Von diesen 16 Rädern werden für die Kranfahrt

acht synchron angetrieben.

Eine solche Lastverteilung macht es möglich, kleinere Schienen-

und Fundamentdimensionen zuzulassen. Eine Besonderheit

war die Montage dieses „Ungetüms“ aus knapp 60 t


Der Hallen-Baukasten

Lagerhallen von HaCoBau nach dem Baukastenprinzip

HALLENSYSTEME. Das neue Lagerhallenund

Industriehallen-Konzept von HaCoBau

Hallensysteme GmbH vereint die Vorteile

des klassischen und preiswerten Modulbaus

mit den Möglichkeiten, innerhalb von gewissen

Grenzen für die Kunden eine individuelle

Lösung zu schaffen.

Entscheidend für die Entwicklung der

modularen Hallensysteme waren nach Ha-

Vielseitig:

HaCoBau-

Hallen werden

in Handwerk,

Handel, Logistik,

Messen

und mehr

eingesetzt.

(Foto: HaCoBau)

CoBau-Angaben die Kundenanfragen nach

preiswerten Hallensystemen, die sich individuell

nach bestimmten Rastern zusammenfügen

lassen.

Von pragmatischen Lagerhallen bis zum

repräsentativen Industriebau und Gewerbebau

bietet die HaCoBau Hallensysteme

GmbH eine auf Kundenbedürfnisse abgestimmte

Lösung im Hallenbau.

Stahl. Zunächst wurden die Fahrwerke mit den Portalstützen zusammengestellt. Mithilfe

von zwei Lkw-Kranen wurden die beiden Stützen auf die Schienen gestellt und

anschließend wurden die beiden Kranbrücken

mit einem Autokran auf die

Stützen gehoben. Ebenso wurden die

beiden Winden einzeln hochgehoben

und auf dem Portalkran miteinander

verbunden.

Portalkran für XXL-Lasten:

Der Krankoloss hebt bis zu 150 t.

(Foto: Gersag Krantechnik GmbH)

Technik, die greift

Individuell

Greifen und

Bewegen

Intelligente Lösungen

im Sondermaschinenbau

für ihr Unternehmen!

• Automobilindustrie

• Baumaschinenindustrie

• Schwerindustrie

• Baustoffindustrie