Ausgabe 362 - wiku-online.at

wiku.online.at

Ausgabe 362 - wiku-online.at

Kneippverein für 4 Gemeinden

Mit der Organisation ei ner

großartigen Kneipp- Anlage

an der Steyr hat Ilse Fruhmann,

Seniorchefin des

Vital-Hotels Stoderhof, be -

reits im Jahr 2006 wertvolle

Pionierarbeit geleistet,

um dort die Heilmethoden

von Sebastian Kneipp an -

wenden zu können. Nun ist

von den im Rahmen der

„Gesunde Gemeinde“ tätigen

vier Gemeinden Hinterstoder,

Klaus, St. Pankraz

und Vorderstoder der

„4Gem Kneipp Aktiv-Club

Hinterstoder“ ins Leben

gerufen worden. Hedi Kniewasser

wird den neuen

Verein leiten. Ob mann-Stellvertreterin

ist Ilse Fruhmann.

Hannes Trinkl konnte

als Schirmherr gewonnen

worden.

Ein be sonderes Ziel ist es,

in der hervorragend angelegten

Hinterstoderer

Kneippanlage zu wirkungsvollen

Arm- und Beinbehandlungen

mit dem reinen,

energievollen Wasser

aus den Stoderer Bergen zu

animieren. Aber auch die

anderen Lebensweisheiten

von Sebastian Kneipp sollen

angewendet werden.

Häufige sportliche Bewegungen

in der gesunden

Luft sind wichtig zur Verbesserung

des körperlichen

Allgemeinzustandes und

rich tige, vitaminreiche Er -

näh rung ist eine wichtige

ge sundheitliche Grundbe -

dingung. Natürliche Heil -

kräuter er möglichen erfolg -

reiche me dizinische Vorbeugungsbehandlungen;

die

Natur ist die Apotheke Gottes.

Eine weitere wichtige Säule

für das körperliche und geistige

Wohlbefinden ist die

gute Wirkung einer freu di -

Tel. 07562/5306

gen, positiven Le bens an -

schauung. Der Kneipp-Verein

wird in Fachvorträgen zu

diesen ge sunden Lebens -

weisen ani mie ren. Für die

Vereins mitglieder erfolgt

eine kostenlose Einführung

in die Arm- und Bein-Was-

serbehandlung und von Dr.

Holger Grassner wird die ge -

sundheitliche Überwachung

vorgenommen. Auch erhalten

die Mitglieder jährlich

zehnmal die Fach zeit schrift

des österr. Kneippverbandes.

B. Ehry

KNEIPP FÜR KINDER

Kneipp-Wasseranwendungen:

Ab dem 3. oder 4. Lebensjahr

können Sie mit Abwaschungen mit dem

Waschlappen beginnen. Das Wasser soll 320 Aktiv-Club

kühl sein! Im

Laufe der Zeit können Sie die Temperatur senken. Bei Kindern

nie brunnenkaltes Wasser anwenden! Immer am

herzfernsten Punkt beginnen, also bei der rechten kleinen

Zehe oder beim rechten kleinen Finger. Dann das linke

Bein von außen nach innen bis zum Knie, desgleichen den

linken Arm von außen nach innen bis zum Ellbogen. An -

schließend leicht warm abreiben. Kneipp-Wasseranwendungen

härten ab und helfen heilen! Schulkinder beginnen

mit der gleichen Temperatur an den gleichen Körperteilen

mit dem Kneippguss, indem sie einen Waschlappen über

den Brausekopf stülpen, damit der Wasserstrahl gebündelt

ist. Ihr Kneipp-Aktiv-Club Windischgarsten

6 WIKU Nr. 362 · 2/2008

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine