Requiem JS Bach - Jesu, meine Freude - Johannes ...

johannesgemeinde.de

Requiem JS Bach - Jesu, meine Freude - Johannes ...

Gemeindebrief Ausgabe 4/2007: September bis November 2007

Es war ein reicher Mensch,

dessen Feld hatte gut getragen...

Lk. 12,16


Geistliches Wort

Gott sprach zu ihm:

Du Narr!

Diese Nacht wird man

deine Seele von dir fordern;

und wem wird dann gehören,

was du angehäuft hast?

So geht es dem,

der sich Schätze sammelt

und ist nicht reich bei Gott.

Lk. 12,20f.

Reich sein, das meint: Alternativen haben.

Wer reich ist, der kann auch anders.

Reichtum, das ist nicht ein Haufen von

Besitztümern, sondern eine Vielfalt von

möglichen Wegen und Aus-Wegen.

Und umgekehrt: Wer arm ist , der kann

es sich nicht leisten, über Veränderungen

nachzudenken, der muss den Tag überleben.

Armut, das ist: funktionieren müssen,

weiter laufen auf dem eingeschlagenen

Weg, immer weiter, ohne Abzweigung...

So kann man arm sein auch mit einem

gut gefüllten Bankkonto - eingesperrt im

Hamsterrad des Immer-so-weiter... Du

Narr, wenn man deine Seele von dir fordert

- was wirst du aus deinem Leben

gemacht haben?

Reich sein bei Gott, das meint nicht

einen Weg, der immer geradlinig zu den

vorzeigbaren Erfolgen führt. Aber ein

Leben, das Veränderungen kennt, Wachstum,

Abbrüche und Neuanfänge. Lernen,

jeden Morgen aufs Neue. Achtsamkeit:

Was ist es, das heute mir gegeben wird?

Was ist es, das heute von mir gefordert

wird?

Reich ist, wer viele Wege beschritten

hat, vieles erfahren und gelernt hat, lebendig

geblieben ist und beweglich. Wer

danken kann, teilen und feiern.

A. Wandtke-Grohmann

Mitten unter uns - der Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen erscheint

fünfmal im Jahr, herausgegeben vom Kirchenvorstand, Raalandsweg 5, 22559 Hamburg,

Tel.: 040 / 81 90 060. V.i.S.d.P.: A. Wandtke-Grohmann, Druck: Horn-Druck,

Photos: Bergmoser & Höller, privat, Layoutentwurf: A. Salomom-Prym,

nächster Redaktionsschluss: 26. Oktober 2007.

2 Mitten unter uns


Portrait

Neue Leitung des Besuchsdienstes: Ursula Poelz, Liesel Krohn, Ika Gayler

Lange Zeit haben Frau Wüsthoff und Frau

Falke den Besuchsdienst geleitet, dafür sei

ihnen herzlich gedankt. Nun haben sie die

Leitung in neue Hände gegeben: Ursula

Poelz, Liesel Krohn und Ika Gayler haben

sich bereit gefunden, den Kreis zu leiten.

„Dass wir zu dritt sind, das hat uns den

Entschluss erleichtert.“ sagen sie.

Wie die anderen Mitglieder des Besuchsdienstes

auch, besuchen sie einmal in der

Woche für eine Stunde einen Menschen,

der sonst wenig Kontakt und Ansprache

hätte. Ursula Poelz hat die Erfahrung

gemacht: „Ich weiß, da freut sich jemand

auf mich.“ Es strukturiert die Woche, es

bringt in Kontakt mit der Außenwelt, es

hilft, die Gefühle und Gedanken zu sortieren,

wenn jemand kommt und zuhört.

„Ich schenke meine Zeit, leihe mein Ohr,

damit jemand das Gefühl bekommt: Du

bist nicht allein!“ sagt Liesel Krohn.

Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen

Zuhören, zu verstehen suchen, spazieren

gehen, ein Spiel spielen oder einen

Brief schreiben, das ist die Aufgabe. „Und

man lernt selber als Besuchende viel,“

meint Ika Gayler.

In der Leitung des Besuchsdienstkreises

führen die drei Damen die Erstgespräche

mit den Menschen, die gerne

besucht werden möchten. Sie vermitteln

den Kontakt zu den Ehrenamtlichen, die

im Besuchsdienst mitarbeiten. Einmal alle

zwei Monate versammeln sie die Mitglieder

des Kreises zu einem Treffen, um

sich über die Arbeit auszutauschen. Dies

ist Seelsorge im Auftrag der Gemeinde:

„Immer wieder frage ich mich: Was

braucht die Seele des Menschen, der mir

gegenüber ist?“ sagt Ursula Poelz.

Kontakt: Ursula Poelz: 81 81 22

Liesel Krohn: 81 77 62

Ika Gayler: 81 79 00

3


Geistliches Aktuell

Wort

Pastor Patz beendet seinen Dienst

in Rissen

Pastor Rainer Patz wird in den nächsten

Monaten seinen Dienst in Rissen beenden

und dann voll und ganz für die neue fusionierte

Gemeinde Sülldorf-Iserbrook zur

Verfügung stehen. Er hat bis jetzt Gottesdienste

in Rissen in der Kirche und in

zwei Pflegeheimen gehalten und war für

die Seniorenarbeit der Johannes-Kirche

zuständig. „So ist Leben - eben“ und andere

Projekte unter dem Titel

„Gemeinsam Leben entdecken“ hat er

mit einem Team von Ehrenamtlichen

entwickelt. Das Team der Seniorennachmittage

hat er geleitet und auch selber

manche Nachmittage gestaltet. Wir danken

Herrn Pastor Patz sehr für seinen

Einsatz in unserer Gemeinde und wünschen

ihm Gottes reichen Segen für sein

Wirken beim Neustart der fusionierten

Nachbargemeinde.

Pastor Wirtz übernimmt die Seniorenarbeit

Pastor Klaus-Dieter Wirtz wird die Leitung

der Seniorenarbeit in der Johannes-

Kirchengemeinde übernehmen. Frau

Kleinecke und ein Team von ehrenamtlichen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

stehen ihm zur Seite. So wird es auch

weiterhin den Seniorennachmittag um

15.00 Uhr mit Fahrdienst geben. Der

Seniorenchor trifft sich donnerstags um

9.30 Uhr. Projekte wie das biografische

Schreiben unter der Leitung von Frau

Dennert und die Gesprächsreihe unter

dem Titel „So ist Leben - eben“ werden

fortgeführt. Ausflüge und kleine Ausfahrten

wird es weiterhin geben. Herr Pastor

Wirtz hat durch sein langjähriges Wirken

in der Gemeinde großes Vertrauen auch

bei den Älteren erworben - er wird nun

Menschen im Alter begleiten.

Eigenständige Kirchenmusik unter

der Leitung von Petra Müller

Die Kirchengemeinde Sülldorf hat den

Kooperationsvertrag in Bezug auf die

gemeinsame Kirchenmusik in Sülldorf und

Rissen zum Jahresende gekündigt und sich

entschieden, für die neue fusionierte

Gemeinde eine halbe Kirchenmusikerstelle

auszuschreiben. Der Kirchenvorstand

der Johannes-Kirche bedauert diese Entwicklung

sehr, da er die gemeinsame

Kirchenmusik mit der Sülldorfer Gemeinde

für eine sehr erfolgreiche Kooperation

hält. Thomas Wrenger und auch Petra

Müller haben als Kirchenmusiker sehr viel

dafür getan, dass es bis jetzt eine lebendige

und vielfältige Kirchenmusik gibt, die

allen Menschen in beiden Gemeinde zugute

kommt. Nun wird es eine eigenständige

Kirchenmusik in Rissen geben, und

Petra Müller wird mehr Zeit haben, sich

um jugendliche Nachwuchsmusiker und –

sänger zu kümmern. Unsere Kirchengemeinde

wird allerdings ohne den finanziellen

Beitrag auskommen müssen, den

die Gemeinde Sülldorf bisher für die

Kirchenmusik geleistet hat. Wir sind aber

4 Mitten unter uns


zuversichtlich, dass die Kirchenmusik

gerade auch mit der Nachwuchsförderung

vielen Menschen so am Herzen liegt,

dass sie dies auch finanziell unterstützen

würden. Wir bitten daher um regelmäßige

Spenden für die eigenständige Kirchenmusik

in der Johannes-Kirche über den

Johannestaler (Spendenkonto bei der

Vereinsbank BLZ 200 300 00, Kontonr:

601 61 90). Sie bekommen dafür eine

Spendenbescheinigung und werden zum

Johannestalerabend eingeladen.

Aus den Veränderungen ergibt sich

auch, dass die Kooperation mit der Kirchengemeinde

Sülldorf im Bereich der

Gottesdienste nicht fortgeführt wird. Die

Pastoren Neumann und Patz werden ab

dem kommenden Jahr nur noch vertretungsweise

in Rissen Gottesdienste halten,

und Pastor Wirtz und Pastor Wandtke-Grohmann

werden nicht mehr mit

Frau Müller nach dem Gottesdienst in

Rissen davoneilen müssen. Die Gottesdienste

in Rissen werden aber weiterhin

um 9.30 Uhr beginnen und die Gottesdienste

für Große & Kleine um 11.00

Uhr.

Neue Pastorin für Jugendarbeit:

Claudia Tietz

Das Team im Pfarramt der Johannes-

Kirche wird dennoch erweitert. Auf einer

halben Stelle wird Pastorin Claudia Tietz

bei uns arbeiten - vor allem für Jugendarbeit.

Sebastian Ballendat, der die Jugendarbeit

in der Vakanzzeit betreut hat, sei

Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen

Aktuell

für allen seinen Einsatz herzlich gedankt.

Frau Pastorin Tietz wird im Konfirmandenunterricht

mitarbeiten und die Jugendgruppen

und den offenen Treff im T-

House betreuen. Die Fahrten und Wochenendfreizeiten

werden auch weiterhin

zum Angebot der Jungen Gemeinde zählen.

20 Prozent dieser Pfarrstelle müssen

von unserer Kirchengemeinde finanziert

werden. Uns liegt aber die Arbeit mit

jungen Menschen sehr am Herzen, und

wir wollen, dass eine Pastorin diese Arbeit

leitet, die die Jugendlichen in eine

ihnen gemäße Spiritualität einführen kann.

Wir hoffen sehr, dass auch diese wichtige

Arbeit von Ihnen, den Gemeindegliedern,

mit regelmäßigen Spenden für den Johannestaler

unterstützt wird (Spendenkonto

bei der Vereinsbank BLZ 200 300 00,

Kontonr: 601 61 90).

Claudia

Tietz ist verheiratet

und

wohnt mit

ihrem Ehemann

und

ihren drei

Kindern in

Sülldorf. „Ich

freue mich auf

die Arbeit mit den Jugendlichen in der

Gemeinde!“ sagt sie. Selber ist sie durch

die Mitarbeit in der Jungen Gemeinde in

ihrer Heimatstadt Berlin geprägt.

5


Geistliches Junge Gemeinde Wort

„Das war eine schöne und bereichernde

Erfahrung, die mich schließlich auch motiviert

hat, Theologie zu studieren.“ Im

Vikariat in Steilshoop hat sie im Konfirmandenunterricht

und in der offenen

Jugendarbeit mitgearbeitet. Der persönliche

Kontakt auch zu einzelnen Heranwachsenden

ist ihr sehr wichtig.

„Für die Jugendlichen bietet die Gemeinde

die Möglichkeit, Gemeinschaft in

einem geschützten Raum zu erfahren“,

sagt sie. „Mir ist dabei wichtig, Selbstfindung

und Gruppenerleben mit christlichen

Themen zu verbinden.“

Junge Gemeinde Rissen on Tour in

Frankreich

Insgesamt 48 junge Christen verbrachten

zwei Wochen in einem wunderschönen

Quartier - einer alten Klosteranlage aus

dem 14. Jahrhundert - in der Ortschaft

Espins, um sich mit dem Thema „Du

schaffst das“ auseinander zu setzten.

Gesprächseinheiten, Sport, Spiel, Singen

Relaxen und ein Gottesdienst in der

Pastorin Claudia Tietz liegt es am

Herzen, dass der Funke überspringen

kann von den alten biblischen Texten zur

Lebenswelt der jungen Leute. „Wenn die

biblischen Texte auf verschiedene Weise

erlebt werden, Farbe und Leben bekommen,

dann wird es spannend!“

Wir laden herzlich ein, Claudia Tietz

näher kennen zu lernen beim Gottesdienst

zu ihrer Begrüßung am 4. November

um 9.30 Uhr. Und wir wünschen ihr

Gottes Segen für ihre Arbeit in unserer

Gemeinde!

A. Wandtke-Grohmann

kleinen Dorfkirche standen auf dem Programm.

Eine D-Day-Tour, einen Besuch

der Klosterinsel St. Michel, eine Badetour

mit viel Spaß und auch einen Besuch der

französische Hauptstadt Paris haben wir

richtig genossen. Innerhalb der zwei

Wochen ist eine harmonische Gemeinschaft

entstanden, die für viele als besonders

positive Erfahrung in Erinnerung

bleiben wird.

Michael Sepandassa

6 Mitten unter uns


Einladung zur Tauferinnerung

am 4. November

Alle Kinder, die vor zehn Jahren getauft

worden sind, laden wir herzlich

ein zur Tauferinnerung im Gottesdienst

für Große & Kleine am 4. November

um 11.00 Uhr in der Kirche.

Bitte kommt zusammen mit Euren

Eltern, Geschwistern, Großeltern und

Paten! Und bringt Eure Taufkerze mit,

denn wir feiern Euer Taufjubiläum.

Und im Anschluss bitten wir zum

Kirchenkaffee in den Gemeindesaal!

St. Martins-Umzug am

11. November

Der Martinstag am 11. November fällt

in diesem Jahr auf einen Sonntag. Wir

feiern dazu den Gottesdienst für Große

& Kleine um 11.00 Uhr und laden

um 18.30 Uhr zum Laternenumzug

ein, der von Kirche aus beginnt. Ein

St. Martin mit Pferd wird wieder dabei

sein. Bringt Eure Laternen mit und

eine leckere Kleinigkeit, die man teilen

kann! Wir freuen uns auf Euch!

Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen

Kinder

Gehört der Tod auch zum Leben? -

ein Nachmittag für Kinder und Eltern

am 24. November

Ein kleiner Vogel ist tot, auch das Kaninchen

stirbt und vielleicht auch der Großvater.

Kinder erleben schon, dass der

Tod auch zum Leben gehört. Und dass

man nichts dagegen tun kann, aber viel

dafür, dass wir damit umgehen lernen.

Dass wir die Trauer mit einem Ritual

begehen können, mit einer Beerdigung,

mit Gesängen und Worten, mit Steinen

und Blumen. Darf man das spielen? Ja,

wenn es ernsthaft und respektvoll geschieht.

Wir laden einen zu einem Nachmittag

für Kinder und Eltern, um mit diesem

ernsten Thema zu spielen und uns so

einzuüben in die christlichen Trauerriten.

Damit das Schwere leichter wird und wir

nicht ohnmächtig werden gegenüber dem

Tod. Am Samstag vor dem Ewigkeitssonntag,

am 24. November um 15.00 Uhr

im Gemeindehaus am Raalandsweg 5.

Wir bitten um Anmeldung unter 81 90

060 oder 81 65 44.

7


Geistliches Ev. GemeindeAkademie Wort Blankenese e.V

„Kirche zwischen Glaube und Geld?

Probleme gegenwärtiger

Kirchenfinanzierung und

Reformvorschläge des Dietrich-

Bonhoeffer-Vereins“ (dbv)

Jahrestagung des dbv in Kooperation mit

der EV. GEMEINDEAKADEMIE BLANKENESE

Fr., 28. bis Sa., 30. September

Anmeldung erbeten Tel.: 866 25 00

„Wer war Paul Gerhardt?“

Seine Lieder geben auch Aufschluss über

den Menschen Paul Gerhardt, über den

es wenig biographisches Material gibt.

Dr. Ferdinand Schlingensiepen zum 400.

Geburtstag des bedeutenden

protestantischen Liederdichters

Fr, 5. Oktober, 20 Uhr, St. Simeon Alt-

Osdorf, Dörpfeldstr.56

„Bibel in gerechter Sprache - lesen

und miteinander im Gespräch

bleiben“

Studientage zur Einführung in die neue

Bibelübersetzung, ihre Chancen und

Grenzen. Der Schwerpunkt liegt auf dem

Lesen, Kennenlernen der neuen

Übersetzung gerade auch im Vergleich

mit weiteren Bibelübersetzungen.

Pastorin Christina Duncker,

Sa, 13. Oktober, 15 bis 18 Uhr,

Gemeindehaus Blankenese

Weitere Termine: Sa, 15. Dezember; 12.

Januar; 23. Februar

Anmeldung: Tel.: 866 25 033

Literaturcafé am Vormittag:

C.M. Dominguez „Das Papierhaus“

Do, 4. Oktober, 9 Uhr 30 bis 11 Uhr,

Gemeindehaus Blankenese

„Sola scriptura“

Veranstaltungsreihe zum Reformationstag

Bibelausstellung

Eröffnung So, 28. Oktober, 11.30 Uhr , bis

Do, 8. November, Gemeindehaus

„Vom Umgang mit dem Wort

Gottes:

Buchreligion und Bibelkritik“

Matinée mit Prof. Johann Michael Schmidt

So, 4. November, 11.30 Uhr nach dem

Gottesdienst, Gemeindehaus Blankenese

„Vom Umgang mit leeren Kirchen“

Ein architektonischer Werkbericht von

Prof. Bernhard Hirche

Wie kann mit Kirchenbauten umgegangen

werden, die nicht weiter für den Gottesdienst

benutzt werden?

Samstag, 3. November, 19.30 Uhr ,

Gemeindehaus Blankenese

„Den Stunden mehr Leben geben“

Erfahrungen aus dem Katharinenhospiz

am Park in Flensburg

Hannelore Ingwersen, Leiterin des

Katharinenhospiz am Park in Flensburg

Mi, 7. November, 20 Uhr, Gemeindehaus

Blankenese

8 Mitten unter uns


„Die große Stille“

Der Film über die „Grande Chartreuse“,

das Mutterkloster des Schweigeordens

der Kartäuser

Sa, 3. November, 19 Uhr,

Johanneskirche Rissen, Eintritt 5 Euro

“Wie können wir leben? Religion

und Spiritualität in einer Welt ohne

Maß“

Prof. Michael von Brück, Uni München

Viele Menschen vereint das Gefühl, in

einer Welt zu leben, die außer Rand und

Band geraten ist. Neben unseren ganz

individuellen Nöten und Schicksalsschlägen

befällt uns eine weitere, tiefe

und existentielle Angst, die viele

Gesichter haben kann: Angst vor der

Zukunft, vor Krankheit, vor Gewalt,

Krieg und Terror, vor dem Verlust eines

geliebten Menschen, vor Arbeitslosigkeit.

Doch wie lässt sich diesen teils diffusen,

teils sehr konkreten Sorgen und Ängsten

begegnen? Michael von Brück steht dafür,

erstarrte Denk- und Erfahrungsmuster

aufzubrechen und lädt mit seinem Buch

Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen

Ev. GemeindeAkademie Blankenese e.V.

und seinem Vortrag am 13. November

ein, ein angstfreies, den jeweils anderen

achtendes Leben aus den Quellen des

Glaubens zu führen. Er möchte dazu die

alten Bilder der Religionen neu

betrachten, und zwar auf dem Hintergrund

der je eigenen ganz persönlichen

Erfahrung von Leiden und Hoffnung. Ziel

will die neue Gestaltung des eigenen

Lebens sein und damit ebenso die

kreative Mitgestaltung

der Gesellschaft.

Michael von Brück: Wie können wir

leben? Religion und Spiritualität in einer

Welt ohne Maß - dtv - ISBN 3-423-

34224-2 / 9 Euro

GemeindeAkademie-Vortrag am 13.11. um

20 Uhr im Gemeindehaus Blankenese

Konzert und Lesung mit der

Deutschen Stiftung Musikleben

Mi, 14. November, 19 Uhr, Kirche Blankenese

„Das seelische Wachstum von

Kindern – wie können Schule,

Kirche und Familie dabei

unterstützen?“

Prof. Dr. Michael Schulte-Markwort,

Leiter der Klinik für Kinder- und

Jugendpsychosomatik des UKE

Do, 15. November, 20 Uhr, Gemeindehaus

Blankenese

Eintritt zu Vortragsveranstaltungen: 5 Euro

9


Geistliches Gottesdienste Wort

in Rissen:

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl

P. Wandtke-Grohmann

11.00 Uhr: Gottesdienst für Große &

Kleine, anschließend Kirchenkaffee

10.00 Uhr: Kirchweih-Festgottesdienst

mit Abendmahl, Bischöfin Maria Jepsen,

Propst Schomerus, P. Neumann, P. Patz

anschließend Erntedankumzug und

Kirchenfest rund um den Kirchturm

07.10. 2. Mose 20,1-17: Gebote als Grenzpfähle

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl

P. Wandtke-Grohmann

11.00 Uhr: Gottesdienst für Große &

Kleine

in Sülldorf:

30.09. Erntedank: Mt. 6,19-23: Schätze im Himmel

9.30 Uhr: Gottesdienst P. Wirtz

14.10. Joh. 5,1-16: Ich habe keinen Menschen...

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl

P. Wirtz

11.15 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl

P. Wandtke-Grohmann

11.15 Uhr: Gottesdienst P. Wirtz

21.10. Mk. 2,23-28: dem Leben dienen

11.15 Uhr: Gottesdienst, P. Wirtz

28.10. Joh.15, 9-12: in der Liebe bleiben

9.30 Uhr: Gottesdienst Pastorin Tietz 11.15 Uhr: Gottesdienst, Pastorin Tietz

31.10. Reformationstag: Jes. 62,6-7.10-12: Gott erinnern

20.00 Uhr: Gottesdienst P. Wandtke-

Grohmann

9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl

P. Wirtz, Begrüßung Pastorin Tietz

11.00 Uhr: Gottesdienst für Große &

Kleine, Tauferinnerung, Kirchenkaffee

04.11. Mi. 6,6-8: was gut ist

11.15 Uhr: Gottesdienst

mit Abendmahl Pastorin Heine

10 Mitten unter uns


in Rissen:

in Sülldorf:

11.11. Lk. 18,1-8: bete wild und gefährlich

9.30 Uhr: Gottesdienst P. Wandtke-G.

11.00 Uhr: Gottesdienst für Große &

Kleine

18.30 Uhr: St. Martins-Umzug

Gottesdienste

11.15 Uhr: Familiengottesdienst P. Patz

& Team, Martinsmarkt

16.30 Uhr Jugendgottesdienst

P. Neumann & Team

Volkstrauertag 18.11. Jer. 8,4-7: zurückkehren!

9.30 Uhr: Gottesdienst zum Abschluss

der Projektzeit im Konfirmanden-

unterricht P. Wirtz, P. Wandtke-

Grohmann,

11.00 Uhr: Gottesdienst für Große &

Kleine

11.30 Uhr: Kranzniederlegung am

Ehrenmal

20.00 Uhr: Gottesdienst mit Beichte

und Abendmahl

P. Wandtke-Grohmann

Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen

11.15 Uhr: Gottesdienst mit Kranzniederlegung

am Ehrenmal P. Patz

21.11. Buß– und Bettag: Lk. 13,22-27(28-30): enge Pforte

25.11. Ewigkeitssonntag: Mk.13,31-37: wach sein!

9.30 Uhr: Gottesdienst P. Neumann

11.00 Uhr: Gottesdienst für Große &

Kleine

17.00 Uhr: Gottesdienst zum Gedenken

der Verstorbenen, P. Wirtz,

P. Wandtke-Grohmann

11.15 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl

und Gedenken der Verstorbenen

P. Neumann

02.12. 1. Advent: Hebr.10,(19-22)23-25: eine Tür tut sich auf

9.30 Uhr: Familiengottesdienst

P. Wandtke-Grohmann, anschließend

Weihnachtsmarkt

11.15 Uhr: Familiengottesdienst P. Patz

11


Geistliches Musik Wort

Hamburger Erstaufführung:

Requiem von Karl Jenkins

Am Sonntag, dem 11. November findet

um 16 Uhr ein außergewöhnliches Konzert

in der Johannes-Kirche Rissen statt.

Neben der Motette „Jesu, meine Freude

von Johann Sebastian Bach wird ein

Werk neueren Datums erklingen: das

Requiem von Karl Jenkins - zum ersten

Mal in Hamburg. Hier verbinden sich in

kongenialer Weise traditionelle Elemente

des Totengedenkens mit fernöstlichen

Haikus. Karl Jenkins, ein aus Wales stammender

Komponist, verknüpft eine romantische

Tonsprache mit percussiven

beats. Harfe, zwei Hörner und eine Flöte

verschmelzen mit Chor und Streichern

zu einem fast magischen Ganzen. Glanzlichter

setzt der Solosopran, von Susann

Schade ausgeführt. Das Orchester wird

verstärkt von Mitgliedern des Philharmonischen

Staatsorchesters Hamburg. Es

singt die Kantorei Rissen/Sülldorf und der

Jugendchor, die Leitung hat Kantorin

Petra Müller. Das Konzert ist bereits

einen Tag vorher am Samstag, dem 10.11.

um 17 Uhr in der St. Michaelskirche Sülldorf

zu hören. Karten (15 €) zu diesem

hörenswerten Ereignis sind ab Mitte Oktober

in folgenden Vorverkaufsstellen zu

bekommen: in Sülldorf: Toto-Lotto Siedo

Rehm, Kirchenbüro

in Rissen: Fernseh Ahrens, Buchhaus

Steyer, Buchhandlung Kötz & Buchenau,

Kirchenbüro

St. Michaelskirche Sülldorf

Sonntag, 30. September

17 Uhr

Festkonzert

Blechbläserensemble der Gemeinde,

Leitung: Petra Müller

von Barock bis Pop

Eintritt frei, um eine Spende wird

gebeten

St. Michaelskirche Sülldorf

Samstag, 10. November

17 Uhr

Johannes-Kirche Rissen

Sonntag, 11. November

16 Uhr

Karl Jenkins -

Requiem

J. S. Bach -

Jesu, meine

Freude

(BWV 227)

Kantorei und Jugendchor

Rissen/Sülldorf,

Orchester der Gemeinden

Mitglieder des

Philharmonischen

Staatsorchesters Hamburg

12 Mitten unter uns


Meditativer Tanz

unsere Termine:

- montags 20.00 bis 21.45 Uhr am:

15. Oktober, 19. November

- mittwochs 10.00 bis 11.45 Uhr am:

3. Oktober, 7. November

im Gemeindehaus Sülldorfer Kirchenweg

187, Kostenbeitrag: je 5,- Euro

Info: Doris Patz, Tel.: 86 73 25

Ökumenischer Abendgottesdienst

mit Liedern aus Taizé

in der kath. Kirche Maria Grün,

Schenefelder Landstr. 3

am 14. Oktober, 11. November

Einsingen: 19.30 Uhr

Gottesdienst: 20 Uhr

Wochenendfreizeit der Folklore-

Tanzgruppe

Vom 17. bis 19. Oktober verbringt

die Folkloretanzgruppe ein Wochenende

in Büsum, um die frische Nordseeluft

in fröhlicher Runde zu genießen.

Einige wenige Plätze sind noch

frei. Informationen bei:

Heidi Ponik: Tel.: 822 92 19

Bericht aus dem Krankenhaus

der Tarahumara in Mexico

Vortrag von Theresa Huber, die als

Ärztin in dem Krankenhaus mitgearbeitet

hat, das langjährig vom Weihnachtsmarkt

unterstützt worden ist.

Di, 9.10. 20 Uhr im Gemeindehaus

Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen

Ankündigungen / Friedenswoche

Friedenswoche:

„Islam und Aufklärung“

Vortrag und Diskussion mit dem

Orientalisten und Schriftsteller Navid

Kermani - Eine Kooperation mit der

„Patriotischen Gesellschaft 1765“

Di, 20. November, 20 Uhr,

Gemeindehaus Blankenese

Friedensgebet der Religionen

mit Vertretern der jüdischen und

islamischen Gemeinden

Mi, 21. November, 19 Uhr, Kirche Blankenese,

anschließend abrahamischer

Abend im Gemeindehaus Blankenese

„Frieden in Europa-Krieg in der

Welt?“

Tagung mit Dr. Hartwig v. Schubert,

Ev. Militärdekan an der FüAk der

Bundeswehr und Dr. Margret

Johannsen, Institut für Friedensforschung

und Sicherheitspolitik der

Uni Hamburg

Fr. 23. November, 18 bis 22 Uhr und

Sa, 24., 9 bis 16 Uhr

Anmeldung Tel.: 866 25 00

„Geboren von einer Jungfrau.

Jesus im Koran“

Vortrag von Dr. Martin Bauschke,

Theologe und Religionswissenschaftler,

Leiter des Berliner Büros

der Stiftung Weltethos

Mi, 28. November, 20 Uhr

Gemeindehaus Blankenese

13


Geistliches Anzeigen Wort

Fair gehandelte Produkte aus aller Welt im

Eine - Welt - Laden

Rissener Dorfstr. 49

Öffnungszeiten: Mo - Fr.: 10 – 12 und 16—18, Sa: 10—12 Uhr

Wir danken „La Fattoria“ für die kulinarische

Ausgestaltung des Johannestaler-Abends am 2.

September!

Anzeige

14 Mitten unter uns


getauft wurden:

Leonora Heffels

Jonathan Heffels

Ludwig Kessemeier

Frederik Sauerwein

Nike Böhme

Jaqueline Ließ

Lana Mayline Göring

Florian Lundström

Feeline Lewe

Christian Wittstock

Maike Decker

Sophie Niemeyer

Paul Kern

Henriette Kern

Trixie Neumann

Christoph Dreyer

Friedrich Großheim

Gemeindebrief der Johannes-Kirche Hamburg-Rissen

Getraut wurden:

Heiko und Antje Wittig geb. Dittmann

Christian und Anna-Lena Felsch geb. Huwald

beerdigt wurden:

Margarete Butt geb. Tessmann,

81 J.

Fritz Dietzmann, 95 J.

Gertrud Münchmeyer geb. Nolte,

92 J.

Margarete Hasselwander geb.

Lemke, 86 J.

Dr. Heinz Rodenbusch, 81 J.

Hildegard Senger geb. Meyer,

92 J.

Heinrich Stockhusen, 71 J.

Otfried Stewens, 78 J.

Lenchen Tiedge geb. Mewes,

69 J.

Helga Sauter geb. Kissling, 81 J.

Hildegard Rodenstein geb. Wilhelm,

94 J.

Ursula Krüger geb. Schuster,

86 J.

Unter Gottes Segen

Gott, der Herr, segne

dich und behüte dich.

Er lasse leuchten sein

Angesicht über dir und

sei dir gnädig.

Er erhebe sein Angesicht

auf dich und gebe dir

Frieden.

4. Mose 6,24-26

Hildegard Schulz geb. Roth, 85 J.

Lotti Wolter geb. Wehr, 80 J.

Werner Schneider, 93 J.

Helga Dallach geb. Montag, 67 J.

Hildegard Voß geb. Hartmann,

70 J.

Marianne Ermisch geb. Petersen,

94 J.

Rita Evers geb. Meier, 76 J.

Christel Schimanski

geb. Rothmann, 75 J.

Karin Krüger geb. Seeboth, 55 J.

Gerda Seehaus, 88 J.

Reimar Petzel, 59 J.

Sonja Deter geb. Speer, 79 J.

Alfred Wallner, 83 J.

Hildegard Keller

geb. Pieczkowski, 89 J.

Ingeborg Tiedemann

geb. Stradtmann, 78 J.

15


Geistliches Wir sind für Wort Sie da...

Pastorin

Claudia Tietz

Tel.: 866 24 837

Fuhlendorfweg 35 d

Gemeindebüro

Mo, Mi, Do: 9 - 12 Uhr

Raalandsweg 5, 22559 Hamburg

Irmgard Kutka 81 90 060

Fax: 81 90 06 30

Veranstaltungshinweise

Tel.: 81 90 06 18

Kindergarten

Rissener Busch 38

Malies Krause 81 90 06 12

Fax: 81 90 06 31

Kirchenmusik

Petra Müller 822 44 966

Gemeindepädagogin

Frauke Grunwaldt 81 90 06 21

Mi 10 - 11 Uhr

Junge Gemeinde

Pastorin Claudia Tietz 866 24 837

Spendenbeauftragter

Klaus Janzen 81 58 57

Spendenkonto (Johannestaler)

Vereinsbank BLZ 200 300 00

Kto: 601 61 90

Pastor

Klaus-Dieter Wirtz

Tel: 81 82 64

Ole Kohdrift 2

Pastor

Andreas

Wandtke-Grohmann

Tel: 81 65 44

Rissener Dorfstr. 4

Senioren

Hannelore Kleinecke 81 70 28

Friedhof Sülldorfer Kirchenweg 151

Ulrike Drechsler 87 27 61

Diakoniestation Elbgemeinden

Ambulanter Pflegedienst

Schenefelder Holt 86 22 42

Suchtberatungszentrum

Eckhoffplatz 7 970 770

Frauenwerk Mühlenberger Weg 60

Frauentelefon 800 500 30

Inge Siemers Fr 10 - 12 Uhr

Pastorin Susanne Peters

1. Di im Monat 9.30 - 11 Uhr

Beratungsstelle „Wohnen im Alter“

Mühlenberger Weg 64

Do 15 - 18 Uhr 866 35 15

Telefonseelsorge 0 - 24 Uhr

für Erwachsene: 0800 1 11 01 11

für Kinder: 0800 1 11 03 33

www.johannesgemeinde.de

e-mail: info@johannesgemeinde.de

16 Mitten unter uns

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine