Fortbildungen - Jugend

schwaebische.albvereinsjugend.de

Fortbildungen - Jugend

2012

Jahresprogramm


Impressum

Herausgeber

Deutsche Wanderjugend im

Schwäbischen Albverein

Hospitalstraße 21 B

70174 Stuttgart

Postadresse

Schwäbischer Albverein e. V.

Jugend- und Familiengeschäftsstelle

Hospitalstraße 21 B

70174 Stuttgart

Telefon 0711 22585-74

Telefax 0711 22585-94

E-Mail info@schwaebischealbvereinsjugend.de

V.i.S.d.P.

Michael Neudörffer

Redaktion

Jugend- und Familiengeschäftsstelle

Gestaltung und Satz

Werbekontor Uwe Lärz, Tamm

Fotonachweis

Seiten 20, 22, 50, 54:

Jugend im Schwarzwaldverein

Seite 24: Dominik Ketz/Rheinland-Pfalz

Tourismus GmbH

Seite 30 unten: Flughafen Stuttgart

Seite 49, 51: DWJ BUnd

alle anderen Fotos: Schwäbische Albvereinsjugend/Schwäbischer

Albverein

Aufl age

11.000 Exemplare

Druck:

dieUmweltDruckerei GmbH, Hannover

gedruckt auf Recycling Offset Papier

Druckfarben auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Bankverbindung

BW Bank

BLZ 600 501 01

Konto 1 230 123

Die Schwäbische Albvereinsjugend

Für 2012 haben wir unseren Rucksack

neu gepackt…

… mit einem neuen Jugendbeirat, der mit frischem

Wind und neuen Ideen angetreten ist, das Jahresprogramm

spannend und abwechslungsreich zu

gestalten!

… mit einer neuen Bildungsreferentin, die eigentlich

gar nicht so neu ist, aber dennoch neuen Schwung

mit einbringen will!

… und mit vielen alten Bekannten der Schwäbischen Albvereinsjugend!

Das Projekt „Hin und Weg“ für alle Wanderbegeisterten geht nun in die dritte

Runde und wieder haben wir viele interessante Angebote. Von einer Wanderung

auf acht Rollen über Brauereietappen bis hin zu einem GPS geführten Besenbesuch

bieten wir zahlreiche Möglichkeiten den Wanderrucksack mit tollen

Erlebnissen und Erfahrungen zu füllen.

Auch unsere Freizeiten steuern auf ein erlebnisreiches Jahr 2012 zu - mit altbewährtem

aber auch mit vielem Neuen! Unsere Schnupperwochenendfreizeit

bietet sich ideal an, um das erste Mal auf eine Freizeit zu gehen und uns dabei

kennen zu lernen. Für alle, die mehr möchten als ein Wochenende, gibt es

natürlich wieder genügend Auswahl: in fast allen Schulferien Baden-Württembergs

bieten wir Ferienfreizeiten an. Dieses Jahr findet zum ersten Mal eine

Pfingstfreizeit auf der Weidacher Hütte statt!

2012 können wir endlich einen vielfach ausgesprochenen Wunsch erfüllen - die

Qualifizierung als Jugendleiter hin zur JuLeiCa in einem einwöchigen Kompaktseminar.

Kinder und Jugendliche darüber hinaus zum Wandern zu motivieren,

ist Thema der Jugendwanderführerausbildung, die wir in diesem Jahr dreimal

anbieten.

Ganz egal ob ihr an einer Freizeit, einer Wanderung, einer Fortbildung oder

einem anderen Angebot interessiert seid - für alle gelten bei uns höchste Standards,

die wir ständig weiterentwickeln.

Um dies zu ermöglichen benötigt es viel ehrenamtliches und hauptamtliches

Engagement vor und hinter den Kulissen. Dank eurem vollen Einsatz ist dieses

Jahresprogramm wieder eine runde Sache geworden. Vielen Dank dafür!

Also packt auch ihr euren Rucksack und kommt mit. Ihr könnt sicherlich viel

Neues entdecken. Wir freuen uns auf euch!

Michael Neudörffer

Hauptjugendwart

Katja Hannig

Jugendgeschäftsführerin

und Bildungsreferentin

1


Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Die Schwäbische Albvereinsjugend..................................................................................................... 4

Jugendbeirat........................................................................................................................................... 6

Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle............................................................................................ 7

FAIR.Stark.Miteinander - Unsere Leitlinien......................................................................................... 8

FreiZeiten

Infos zu unseren Freizeiten................................................................................................................. 11

Geld sparen und Mitglied werden..................................................................................................... 12

Sommer, Sonne, Freizeitfeeling - Teamerinnen und Teamer gesucht.......................................... 13

Termin Veranstaltung Ort Alter

30.03. - 01.04. Schnupper-Wochenendfreizeit Jägerhof 8 - 11......... 14

08.04. - 14.04. Osterfreizeit Sternenfels 8 - 14......... 15

26.05. - 02.06. Pfingstfreizeit Blaustein 10 - 14......... 16

29.07. - 11.08. Zeltlager 1 Fuchsfarm 8 - 13......... 17

03.08. - 17.08. Zeltlager Buchsee Fronreute 8 - 14......... 18

12.08. - 25.08. Zeltlager 2 Fuchsfarm 13 - 17......... 20

16.08. - 25.08. Burg Derneck Burg Derneck 14 - 17......... 21

19.08. - 26.08. Nordseeinsel Borkum Borkum 10 - 14......... 22

26.08. - 01.09. Burg Derneck 2.0 Burg Derneck 8 - 13......... 23

Wanderfreizeiten und Tagestouren

Termin Veranstaltung

16.05. - 20.05. Biosphärenquerung - Ins Land der flammenden Kuchen............................. 24

26.08. - 01.09. Auf Schusters Rappen durch Oberfranken...................................................... 25

21.01. - 22.01. Schneeschuhtour zum Hochbühl.................................................................... 26

11.02. - 12.02. Langlauftour im Nordschwarzwald................................................................... 26

31.03. Marathonwanderung.......................................................................................... 27

07.07. - 08.07. Schlaflos nach Stuttgart..................................................................................... 27

Hin und Weg................................................................................................... 28

05.05. Brauerei Erlebnistour......................................................................................... 29

12.05. Wanderung zum Landesfest.............................................................................. 29

14.07. Kanufahren auf der Schwäbischen Alb ........................................................... 30

17.08. Auf acht Rollen um den Flughafen................................................................... 30

30.09. Mit dem GPS Gerät in den Besen..................................................................... 31

08.12. www - Weihnachtsmarktwanderung................................................................ 31

Veranstaltungen

Termin

JugendvertreterInnenversammlungen............................................................. 32

12.05. - 13.05. Jugend auf dem Landesfest............................................................................... 32

29.06. - 01.07. 12. Fuchsfarm-Festival....................................................................................... 33

21.09. - 22.10. Apfelsaftwochen 2012........................................................................................ 34

Veranstaltungen

Termin

10.03. - 11.03. Jugendlandschaftspflegetag.............................................................................. 35

19.05. Blumenwiesenfest am Wehrbachsee............................................................... 38

20.05. Blumenwiesenfest im Laucherttal..................................................................... 39

Angebote für Familien und Alleinerziehende................................................. 40

Kultur und Volkstanz.......................................................................................... 41

Fortbildungen

Infos zu unseren Lehrgängen............................................................................................................. 42

JuleiCa .................................................................................................................................................. 43

Qualipass............................................................................................................................................... 44

VorOrtTraining...................................................................................................................................... 44

Termin Veranstaltung

27.01. - 29.01. FAIR.Stark.Miteinander....................................................................................... 46

10.02. - 12.02. Pädagogischer Basiskurs................................................................................... 47

16.03. - 18.03. Spielewochenende............................................................................................. 48

09.04. - 14.04. Jugendleiter/-innenCard kompakt.................................................................... 49

28.04. - 29.04. Vom Umgang mit schwierigen Kindern und Jugendlichen........................... 50

04.05. - 06.05. Ausbildung Jugendwanderführer/-in............................................................... 51

13.07. - 14.07. Fortbildung für Freizeitleiter/-innen................................................................. 52

21.09. - 23.09. Ausbildung Jugendwanderführer/-in............................................................... 51

28.09. - 30.09. Aufbaulehrgang für Jugendwanderführer/-innen.......................................... 53

12.10. - 14.10. Spiele von A - Z - Spiel, Spaß und Spannung.................................................. 54

10.11. - 11.11. Junior-JugendleiteR............................................................................................ 55

Jugendzentrum Fuchsfarm

Jugendzentrum Fuchsfarm................................................................................................................. 56

AK Fuchsfarm....................................................................................................................................... 56

Termin Veranstaltung

16.06. - 17.06. Zeltlageraufbau................................................................................................... 57

08.09. - 09.09. Zeltlagerabbau.................................................................................................... 57

05.04. - 08.04. Osterarbeitseinsatz............................................................................................. 58

31.08. - 09.09. Runde 1 im Umbau der Fuchsfarm.................................................................. 58

27.10. - 03.11. Runde 2 im Umbau der Fuchsfarm.................................................................. 59

Allgemeine Infos

Weitere Angebote des Schwäbischen Albvereins............................................................................ 60

Redaktionsteam Stufe.......................................................................................................................... 60

Streu- und Werbeartikel...................................................................................................................... 62

Allgemeine Reisebedingungen........................................................................................................... 65

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung.................................................................................................. 67

Beitrittserklärung und Anmeldungen................................................................................................ 68


Die Schwäbische Albvereinsjugend Die Schwäbische Albvereinsjugend

4

Die Schwäbische Albvereinsjugend ist die eigenständige Jugendorganisation

des Schwäbischen Albvereins. Mit unseren ca. 13.000 Mitgliedern sind

wir hauptsächlich in Württemberg aktiv.

Im gesamten Vereinsgebiet gibt es ca. 150 Kinder- und Jugendgruppen. Dazu

kommen umfangreiche Freizeit-, Wander- und Bildungsangebote aus unserem

Programm.

Unsere vier übergeordneten Ziele sind uns gleichermaßen wichtig:

Wir setzen diese Ziele um bei

Freizeiten, Zeltlagern, umwelt-

und erlebnispädagogischen Angeboten,

Wanderungen, Lehrgängen,

beim Fuchsfarm-Festival

und der Versammlung der JugendvertreterInnen.

Ebenso werden die Ziele in den Kinder- und Jugendgruppen vor

Ort verwirklicht. Dazu erhält der/die JugendleiterIn Unterstützung

durch Lehrgänge, die MitarbeiterInnen der Jugendgeschäftsstelle

sowie durch Jugendbeiräte, Fachwarte und Gaujugendwarte.

• Gemeinsam unterwegs

• Natur- und Umweltschutz

• Soziales und demokratisches Handeln

• Zwischen Tradition und Moderne

Gemeinsam unterwegs

Die Schwäbische Albvereinsjugend betreibt eine offene Jugendarbeit.

Das heißt, auch Personen, die nicht Mitglied sind, können an

Veranstaltungen teilnehmen. Sie arbeitet in Stadt- und Kreisjugendringen

sowie dem Landesjugendring mit und pfl egt Kontakte

zu anderen Jugend- und Umweltschutzverbänden.

Die Gemeinschaft schafft Raum für Erlebnisse und Erfahrungen,

die alleine nicht möglich wären. Gemeinsames Handeln und Austausch

mit Andersdenkenden bereichert uns und jede/r Einzelne

trägt etwas dazu bei. Wir sind gemeinsam unterwegs

• in der freien Natur, bei Wanderungen, Touren und Freizeiten,

• als Jugendliche, die zusammen mit Gleichaltrigen wichtige Erfahrungen

für ihre persönliche Entwicklung machen,

• um Neues zu entdecken und auszuprobieren,

• weil bei uns Teamfähigkeit nicht nur ein Wort ist und wir wissen, dass wir

gemeinsam am meisten bewegen können.

Natur- und Umweltschutz

Wir stehen für aktiven Natur- und Umweltschutz. Dahinter steckt, dass wir

uns als Schwäbische Albvereinsjugend bewusst sind, dass

• die Natur die Grundlage unserer Existenz darstellt,

• wir eine Verantwortung für spätere Generationen haben,

• die Natur mit ihrem unschätzbaren Erholungs- und Freizeitwert geschont

und erhalten werden muss,

• Aktivitäten in diesem Bereich eine sinnvolle Freizeitgestaltung sind, in deren

Rahmen man Wirkungs- und Handlungsmöglichkeiten erproben kann.

Soziales und demokratisches Handeln

Wir alle tragen gesellschaftliche Verantwortung. Soziales und demokratisches

Handeln wird bei Gruppenaktivitäten, Freizeiten und Lehrgängen praktiziert,

um

• demokratisches Verhalten in der Gesellschaft zu fördern,

• Vorurteile abzubauen und Vielfalt zu fördern,

• bei der freien Entfaltung der Persönlichkeit mitzuhelfen,

• junge Menschen zur Übernahme von Verantwortung zu motivieren und zu

befähigen.

Zwischen Tradition und Moderne

Als Jugendorganisation des größten europäischen Wandervereins blicken wir

auf eine über 120-jährige Tradition zurück. Wir leben jedoch in der Gegenwart

mit all ihren Herausforderungen. Tradition und Moderne sind für uns

dabei kein Widerspruch, weil

• Rückbesinnung und geschichtliches Herkunftsbewusstsein wichtige Voraussetzungen

für eine Auseinandersetzung mit der Gegenwart sind,

• der Begriff Heimat in einer Zeit der Globalisierung neue Bedeutung gewinnt,

• die Identität der Regionen im Wissen um ihre Sitten und Gebräuche und in

der Pfl ege ihres Dialekts bewahrt wird.

5


Der Jugendbeirat Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle

jugendbeirat@schwaebische-albvereinsjugend.de

*) E-Mail-Adresse: vorname.nachname@schwaebische-albvereinsjugend.de

6

Hauptjugendwart

Michael Neudörffer *)

Beisitzer

Dennis Claß *)

Beisitzer

Marcel Drees *)

Beisitzer

Jens Krause *)

Stellv. Hauptjugendwartin

Julia Lärz *)

Stellv. Hauptjugendwart

Sebastian Fischer *)

Beisitzerin

Monika Hämmerle *)

Katja Hannig *)

Jugendgeschäftsführerin und

Bildungsreferentin

Telefon 0711 22585-29

Martina Veit *)

Sachbearbeiterin

Telefon 0711 22585-28

*) E-Mail-Adresse: vorname.nachname@schwaebische-albvereinsjugend.de

**) E-Mail-Adresse: vorname.nachname@schwaebischer-albverein.de

Unsere Anschrift

Deutsche Wanderjugend im

Schwäbischen Albverein

Hospitalstraße 21 B

70174 Stuttgart

Telefon 0711 22585-74 • Telefax 0711 22585-94

E-Mail info@schwaebische-albvereinsjugend.de

www.schwaebische-albvereinsjugend.de

Postadresse

Postfach 10 46 52

70041 Stuttgart

Dienstleistungen der Jugend- und Familiengeschäftsstelle

• Pädagogische Lehrgänge

• Abwicklung von Zuschüssen

JugendleiterInnen-Card (JuleiCa)

(siehe Seiten 43 und 49)

• Gruppenausweis des Deutschen

Jugendherbergswerks

• Bescheinigungen

Germar

Schulte-Hunsbeck *)

Sachbearbeiter

Telefon 0711 22585-27

Carmen Gohl **)

Sachbearbeiterin

Telefon 0711 22585-20

• Versicherungen

• Arbeitshilfen

• Streu- und Werbeartikel

• Beratung

• Kontaktstelle zu anderen

Vereinen und Verbänden

• Verleihservice

7


Leitlinien

8

FAIR.Stark.Miteinander

Unsere Leitlinien für Freizeiten und Veranstaltungen

1 Alle sind willkommen!

Jede und jeder, unabhängig von Mitgliedschaft, Herkunft, Hautfarbe,

körperlichen oder geistigen Einschränkungen etc. darf bei

unseren Veranstaltungen, Freizeiten und bei allen Aktivitäten mitmachen.

2 Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Angeboten ist

freiwillig.

Im Gegensatz zu Schule ist bei der Deutschen Wanderjugend

(DWJ) alles freiwillig und ich kann mir innerhalb der Angebote das

aussuchen, was mich interessiert und mir gefällt. Ich bin z. B. nicht

verpfl ichtet, beim Schwimmbadbesuch mit ins Wasser zu gehen

oder jedes Spiel eines Spielenachmittags mitzumachen.

3 Ich bin für mich und die Gruppe mitverantwortlich.

Alle sind wichtig und leisten ihren Beitrag zum Gelingen der Aktivitäten.

Diese Verantwortung nehme ich ernst und bringe mich so

gut ich kann ein. Das gemeinsame Entwickeln von Ideen und das

gegenseitige Motivieren sind dabei ebenso wichtig, wie das gemeinsame

Spülen und der Ordnungsdienst.

Teilnehmer/-in: Es wird immer mal eine Wanderung oder eine

Spielaktion etc. geben, auf die Du vielleicht keine Lust hast. Sei

trotzdem fair und nimm anderen nicht den Spaß und die Chance

auf ein tolles Erlebnis.

4 Ich bin fair und respektvoll zu anderen.

Auf unseren Veranstaltungen wird nicht gehauen, gebissen, gekratzt,

gespuckt, beleidigt, beschimpft etc. Auch Witze und Lieder

können verletzend und demütigend sein. Ich achte auf mein eigenes

Verhalten und greife ein bzw. hole Hilfe, wenn andere unfair

behandelt werden oder sich prügeln. Hilfe holen ist kein Petzen.

5 Ich darf meine Meinung sagen und mitbestimmen.

Teilnehmer/-innen: Wenn ich z. B. einen Verbesserungsvorschlag

habe, wenn mir etwas nicht gefällt oder besonders gut gefällt, darf

ich dies mitteilen. Ich habe das Recht mitzubestimmen, indem ich z. B. meine Ideen für

das Jahresprogramm in die Gruppe einbringe und den/die Jugendwart/-in (oder Delegierte)

mitwähle.

Teamer/-innen: Die Teilnehmer/-innen sollen so oft wie möglich an der Gestaltung der

Freizeit, Gruppenstunde z. B. bei Regeln, Gruppendiensten, Programminhalten, Essensplanungen

beteiligt werden.

6 Ich darf Nein sagen.

Teilnehmer/-innen: Wenn mir etwas unangenehm ist oder mir Angst macht, darf ich Nein

sagen. Dieses Nein wird von allen akzeptiert.

Teamer/-innen: Ich unterstütze und fördere das Recht der Kinder und Jugendlichen Nein

sagen zu dürfen und nehme ihr Nein ernst. Ich versuche gemeinsam mit dem/r Teilnehmer/in

und zu ihrem/seinem Wohl eine Lösung zu fi nden.

7 Die Privatsphäre jeder/-s einzelnen wird von allen geachtet.

Teilnehmer/-innen: Ich darf mich nach Absprache zurückziehen oder in Ruhe und allein

duschen, mich umziehen und zur Toilette gehen. Niemand darf ungefragt meine Sachen

benutzen oder mir etwas wegnehmen - ich mache das bei anderen auch nicht.

Teamer/-innen: Ich sorge dafür, dass die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen geschützt

wird, sodass sie die Möglichkeiten haben, sich z. B. unbeobachtet umziehen zu

können. Ich respektiere das Eigentum der Teilnehmer/-innen.

8 Niemand darf mich berühren, wenn ich es nicht will.

Teilnehmer/-innen: Wenn ich nicht angefasst und berührt werden will, ist das in Ordnung.

Ich darf Stopp sagen.

Teamer/innen: Ich nehme Rückzugsreaktionen der Kinder und Jugendlichen auf meine

bewussten und zufälligen Berührungen wahr. Ich respektiere und berücksichtige dies z. B.

bei der Auswahl von Spielen.

9 Mädchen und Jungen schlafen in getrennten Räumen (Zelten etc.)

Um die Privatsphäre der Teilnehmer/-innen zu schützen, sollen Mädchen und Jungen in

getrennten Zelten/Zimmern schlafen. Wenn die räumliche Situation diese Regelung nicht

zulässt, fi nden die Teamer/-innen/der Träger eine klare Lösung.

Die Übernachtung von Teamer/-innen in Zelten oder Zimmern der Teilnehmer/-innen, wird

von dem jeweiligen Träger der Veranstaltung im Vorfeld sorgfältig abgewogen. Es wird eine

der Situation angemessene und für alle transparente Regelung getroffen.

9


Leitlinien

10

Wichtiges für die Teamer/-innen

10 Die Teamer/-innen respektieren die Teilnehmer/-innen als eigenständige

Persönlichkeiten und nutzen ihre Stellung nicht aus.

Teamer/-innen pfl egen einen respektvollen und partnerschaftlichen

Umgang mit den Teilnehmern/-innen. Es ist selbstverständlich,

dass Kinder und Jugendliche nicht zum persönlichen Vorteil

(private Besorgungen erledigen, persönliche Dinge aufräumen,

Körperkontakt) ausgenutzt werden.

11 Alle unsere Veranstaltungen sind offi zielle und öffentliche Angebote.

Alle Gruppentreffen, egal wo sie stattfi nden, sind öffentliche Veranstaltungen

und werden im Vorfeld bekannt gemacht (Jahresprogramm,

Mitteilung an Eltern etc.). Kein/e Teamer/-in darf ein Gruppenmitglied

bevorzugen. Teamer-/innen dürfen keine Privatgeschenke

an einzelne Kinder vergeben.

12 Teamer/-innen und Leiter/-innen sind verpfl ichtet, Beobachtungen zur

Kindeswohlgefährdung (Vernachlässigung, Gewaltanwendung etc.) an

Kollegen/-innen und Fachkräfte weiterzugeben.

Teamer-/innen müssen, sobald ihnen oder ihren Kollegen/-innen

Vernachlässigungen, Gewaltanwendungen gegenüber Kindern

und Jugendlichen auffallen, diese Beobachtungen an ihre Kontaktpersonen

in den Vereinen und/oder den Jugendgeschäftsstellen

weitergeben. Im Gespräch werden gemeinsam weitere Schritte

besprochen. Es geht nicht darum, Familien oder einzelne Personen

„anzuschwärzen“, sondern nur darum Kinder zu schützen und

dem wichtigen gesetzlichen Auftrag (§ 8a SGB VIII) zur Weiterleitung

von Beobachtungen nachzukommen.

Wichtig ist: Ruhe bewahren, Hilfe bei einer Vertrauensperson suchen,

beobachten und dokumentieren, nicht bewerten, nicht eingreifen

und die Übergabe an eine Fachstelle.

Selbstverständlich unterliegen alle unsere Veranstaltungen den geltenden

gesetzlichen Bestimmungen. Manche Gruppenregeln vor Ort reichen weiter

als die gesetzlichen Vorgaben, dann gelten die weiterreichenden Regeln. Die

Teamer/-innen sind verpfl ichtet, sich mit den gesetzlichen Grundlagen der

Arbeit auseinanderzusetzen, sie einzuhalten und deren Einhaltung aktiv zu

unterstützen. Sie sind sich ihrer Vorbildfunktion jederzeit bewusst.

… und wir halten uns dran!

FreiZeiten

Infos zu unseren FreiZeiten

An unseren Veranstaltungen kann jede Person teilnehmen. Mitgliedern

gewähren wir in der Regel eine Preisermäßigung. Mitglied werden lohnt

sich!

Reservierungen halten wir maximal eine Woche aufrecht. Du kannst

schriftlich, telefonisch oder online reservieren.

Wenn nicht anders angegeben, sende deine Anmeldung schriftlich per

Post oder Fax an die unten genannte Adresse. Benutze ausschließlich die

Anmeldebögen am Ende des Heftes ab Seite 69 oder Online zum Ausfüllen

und Ausdrucken. Minderjährige benötigen zur Anmeldung die Unterschrift

der Eltern oder einer personensorgeberechtigten Person. Da wir

eine rechtsverbindliche Unterschrift benötigen, sind elektronische Anmeldungen

nicht möglich. AGBs siehe Seite 65 f.

Alle Freizeiten werden von ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern geplant und durchgeführt. Unsere Freizeitleiter verfügen

über eine langjährige Erfahrung und umfassende Ausbildung. Mehr über

unser Fortbildungsangebot erfährst du ab Seite 42.

Frühbucherrabatt gewähren wir, wenn die Anmeldung bis zu einem bestimmten

Termin bei uns eingegangen ist.

Veranstalter der nachfolgenden Freizeiten ist in der Regel die Schwäbischen

Albvereinsjugend. Freizeiten anderer Veranstalter sind durch eine

Kontaktadresse gekennzeichnet.

Wir empfehlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Infos auf

Seite 67.

Finanzschwache Familien können bis 10 Tage vor Freizeitbeginn Zuschüsse

zu den Freizeitkosten beantragen. Nähere Informationen gibt es auf

unserer Jugend- und Familiengeschäftsstelle, Telefon 0711 22585-74.

Mehr Informationen zur Freizeit erhältst du ca. zwei Wochen vor Freizeitbeginn

per Post. Das Schreiben enthält die genaue Adresse und Wegbeschreibung

zum Freizeitort, eine Packliste, die Uhrzeit für die Anreise

sowie weitere freizeitspezifi sche Informationen.

Die An- und Abreise zum Freizeitort erfolgt auf eigene Kosten und Verantwortung,

sofern nicht ausdrücklich anders in der Ausschreibung vermerkt.

Eine Abholung vom nächstgelegenen Bahnhof ist auf Anfrage möglich.

11


FreiZeiten

Geld sparen und Mitglied werden

Beispielrechnung

Zeltlager Fuchsfarm für 8- bis 13-jährige (Seite 17)

Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder.......................................... 250 €

Teilnahmegebühr für Mitglieder................................................... 230 €

Sie sparen.......................................................................................... 20 €

Mitgliedsbeitrag pro Jahr

Grundbetrag für Kinder bis 14 Jahre................................................ 3 €

zuzüglich Ortsgruppen-Zuschlag................................................. 0 - 5 €

Jährliche Serviceleistungen

• kostenloser Bezug der vierteljährlich erscheinenden Mitgliederzeitschrift

Blätter des Schwäbischen Albvereins,

• eine Wanderkarte im Maßstab 1:35.000,

• verbilligte Übernachtungen in unseren Wanderheimen.

Weitere Serviceleistungen fi nden Sie auf der Website

www.schwaebischer-albverein.de/service/leistungen.htm

Der Mitgliedsbetrag setzt sich aus Grundbetrag und Ortsgruppenzuschlag zusammen.

Der Grundbetrag deckt die genannten Leistungen ab und beträgt pro Jahr für

Vollmitglieder..................................................................................... 26 €

Ehegatten........................................................................................... 11 €

Jugendliche 15-21 Jahre................................................................... 11 €

Jugendliche in Ausbildung bis 27 Jahre......................................... 11 €

Kinder bis 14 Jahre............................................................................. 3 €

Besonders günstig ist der jährliche Grundbetrag für Familien. Er beträgt für

beide Ehegatten und alle angemeldeten Kinder

und Jugendlichen bis 21 Jahre......................................................... 36 €

Alleinerziehende und alle angemeldeten Kinder

und Jugendlichen bis 21 Jahre......................................................... 23 €

Der Ortsgruppenzuschlag wird von jeder Ortsgruppe selbstständig festgelegt und hängt von

deren Angebot ab. Wir vermitteln Ihnen gerne Ansprechpartner vor Ort.

12

FreiZeiten

Sommer, Sonne, Freizeitfeeling

Wir suchen Teamerinnen und Teamer für unsere

Freizeiten 2012!

Deine Aufgaben sind

• Eigenverantwortliche Betreuung

der Teilnehmerinnen

und Teilnehmer

• Mitwirkung bei der Konzeption

und Programmplanung

der Freizeit

• Organisation und Durchführung

von Angeboten

für Kleingruppen / Zeltgruppen

und das Gesamtprogramm

• Wahrnehmung der Aufsichtspfl

icht

Du solltest mitbringen

• Spaß und Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen

• Freude an Outdoor-Aktivitäten

• Bereitschaft und Interesse ehrenamtlich ein altersgerechtes und angemessenes Programm

zu gestalten, das sich an den Leitbildern der Schwäbischen Albvereinsjugend orientiert

Wir bieten

• Ein Betreuerentgelt und Erstattung der anfallenden Fahrtkosten

• Ausstellung einer Bescheinigung/Zeugnis für berufl iche Bewerbungen oder ein Praktikumszeugnis

• Einen Teamerlehrgang zur Vorbereitung auf die Tätigkeit

• Unterstützung durch ein junges dynamisches Leitungsteam und die Bildungsreferentin

• Versicherungsschutz, freie Kost und Logis

• Eine Erfahrung für’s Leben, die nebenher auch noch richtig viel Spaß macht und unvergesslich

bleibt.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dann frag nach auf welchen Freizeiten noch Plätze frei sind, oder bewirb dich direkt online:

www.schwaebische-albvereinsjugend.de/teamer2012

Mehr Infos erhältst du bei unserer Bildungsreferentin Katja Hannig

(Katja.Hannig@schwaebische-albvereinsjugend.de).

13


FreiZeiten FreiZeiten

30.03. - 01.04.2012

Jägerhof

Ehingen (Donau)

15 - 25 Personen

8 - 11 Jahre

Preis

40 €/Mitglieder 35 €

Leitung

Roman Schumacher

Juliane Kelbch

Leistungen

• Mehrbettzimmer

• Verpfl egung

• Programm

Anmeldeschluss

07.03.2012

14

Schnupper-Wochenendfreizeit Osterfreizeit

Hallo DU, ja genau DICH meinen wir!

Wenn du schon immer mal wissen wolltest, wie es sich anfühlt,

bei einer Freizeit voller Spaß und Action dabei zu sein,

bist du bei uns genau richtig!

Lerne neue Freunde kennen und erlebe ein aufregendes Wochenende

voller spannender Erlebnisse.

Auf dich warten eine große Sport- und Spielwiese, ein nächtliches

Lagerfeuer und vieles mehr. Es wird nicht nur gekickt

und in der Natur getobt, sondern auch gefeilt und gebastelt,

so dass ihr eure Kreativität voll ausleben könnt.

Teste doch einfach wie es ist, auf einer Freizeit dabei zu sein.

Wir würden uns freuen, DICH mit an Bord zu haben!

STOP! DU! Ja, genau du!

Wenn du Ostern einmal anders erleben möchtest, dann solltest

du hier auf jeden Fall weiterlesen!

Jede Menge Spaß, ein Natursee, eine Wiese zum Fußballspielen

und chillen mit deinen neuen und alten Freunden,

spannende IGs, lustige Spiele, schlafen im Mehrbettzimmer,

leckeres Essen, …

… das alles und noch vieles mehr kannst du bei uns erleben!

Du glaubst uns nicht? Dann melde dich schnell an und überzeuge

dich selbst davon.

Dein Osterfreizeit Team freut sich schon auf DICH!

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 29.02.12 160 € 175 €

ab 01.03.12 175 € 190 €

08.04. - 14.04.2012

Füllmenbacher Hof

Sternenfels-Diefenbach

15 - 26 Personen

8 - 14 Jahre

Leitung

Sandra Eisenmann

Lara Ostertag

osterfreizeit@schwaebische-albvereinsjugend.de

Leistungen

• Mehrbettzimmer

• Verpfl egung

• Eintritte

Anmeldeschluss

14.03.2012

Storno durch Veranstalter bis 09.03.2012 möglich. Storno durch Veranstalter bis 17.03.2012 möglich.

15


FreiZeiten FreiZeiten

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 29.02.12 160 € 175 €

ab 01.03.12 175 € 190 €

26.05. - 02.06.2012

Weidacher Hütte

Blaustein-Weidach

15 - 40 Personen

10 - 14 Jahre

Leitung

Ruth Berger

Hannah Berger

Leistungen

• Mehrbettzimmer

• Verpfl egung

• Programm

Anmeldeschluss

03.05.2012

16

Pfi ngstfreizeit Zeltlager 1 - und wo machst du Ferien?

Max: Juhu Pfi ngstferien, endlich muss ich mal nichts lernen

und kann einfach relaxen.

Felix: Ja stimmt. Aber ich fi nd das immer langweilig zwei Wochen

einfach nur daheim rumzusitzen.

Max: Du hast Recht und jeden Tag ins Freibad zu gehen, wird

irgendwann auch langweilig.

Möchtest du dich an Pfi ngsten nicht daheim langweilen? Sondern

neue Leute kennen lernen, Spaß ohne Ende haben, tolle

Aktionen erleben und nur ab und zu mal relaxen?

Dann bist du bei der Pfi ngstfreizeit genau richtig!

Wir bieten euch eine Woche Programm auf einer tollen Hütte

mit guter Verpfl egung und das Wort „Langeweile“, das kennen

wir nicht!

Also melde dich schnell an und sei dabei.

Wir freuen uns auf dich!

So schreibt es Wikipedia:

Ein Zeltlager ist ein Lager, dessen Unterkünfte aus Zelten bestehen.

Jede Art von Lager kann als Zeltlager angelegt sein,

meist ist damit jedoch ein Ferienlager gemeint, an dem Jugendliche

in ihrer Freizeit freiwillig teilnehmen.

So beschreiben wir es:

Super Stimmung mit 200 neuen und alten Freunden, die

beim Übernachten in gemütlichen Zelten, bei Wasserschlachten,

in unseren Discos, am Lagerfeuer und bei spannenden

Actionspielen die zwei irrsinnigsten Wochen des Jahres erleben.

Täglich können Familie und Freunde zu Hause unter

www.zeltlager1.de die Action im Schwimmbad, die abenteuerlichen

Nachtwanderungen und den Ausgang des legendären

Teamer-Teili-Kicks verfolgen.

Damit ist die Frage „Und wo machst du Ferien?“ wohl auch

beantwortet. Wir sehen uns auf der Fuchsfarm!

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 30.04.12 210 € 230 €

ab 01.05.12 230 € 250 €

29.07. - 11.08.2012

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmnettingen

150 - 200 Personen

8 - 13 Jahre

zeltlager1@schwaebischealbvereinsjugend.de

Leistungen

• Unterkunft im Zelt

• Verpfl egung

• Eintritte und Programm

Anmeldeschluss

04.07.2012

Storno durch Veranstalter bis 05.05.2012 möglich. Storno durch Veranstalter bis 07.07.2012 möglich.

17


Veranstalter: Albvereinsjugend Bergatreute

FreiZeiten

03.08. - 17.08.2012

Fronreute

85 Personen

9 - 14 Jahre

Preis

240 €/Mitglieder 220 €

20 € Rabatt für Geschwister

Leitung

Klaus Küble und Team

Leistungen

• Unterkunft in Zelten mit

Holzböden

• Verpfl egung (3 Haupt- und

eine Zwischenmahlzeit)

• Eintritte und Programm

18

Zeltlager Buchsee

Mit unserem Zeltlager wollen wir Ihren Kindern wieder einen

Ferienaufenthalt bieten, an den sie sich noch lange gerne erinnern

werden.

Das Zeltlager liegt beim Buchsee. In dieser herrlichen Landschaft

können sich die Kinder bei guter Luft, einem schönen

Badesee und in Gesellschaft fröhlicher Kinder und erfahrener

Betreuer erholen. Alle unsere Zelte haben Holzböden, damit

niemand direkt auf der - manchmal nassen - Wiese liegen

muss. Der Badesee ist etwa 300 m entfernt und die Teilnehmer

gehen nur unter Aufsicht zum Baden. Das Zeltlager ist

rund um die Uhr von unseren Betreuern beaufsichtigt, so

dass sich die Kinder jederzeit an die Betreuer wenden können.

Infos und Anmeldung

Klaus Küble, Witschwenderstraße 30, 88368 Bergatreute

Telefon 07527 921950, volkstanz@kueble.de

www.albvereinsjugend-bergatreute.de


FreiZeiten

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 30.04.12 240 € 265 €

ab 01.05.12 265 € 290 €

12.08. - 25.08.2012

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

60 - 100 Personen

13 - 17 Jahre

zeltlager2@schwaebischealbvereinsjugend.de

Leitung

Miriam Drees

Jens Krause

Leistungen

• Unterkunft im Zelt

• Verpfl egung

• Eintritte und Programm

Anmeldeschluss

18.07.2012

20

Zeltlager 2 Burg Derneck - Action, Spaß und Abenteuer

Du denkst Zeltlager ist nur was für Kinder?

Wir beweisen dir das Gegenteil! Komm aufs Zeltlager 2 und

verbring die besten 2 Wochen deines Sommers. Auch dieses

Jahr haben wir wieder viele lustige Aktionen, Wanderungen

und Ausfl ügen für dich im Programm.

Hab eine tolle Zeit mit Jugendlichen wie dir und einem bunten

Team auf der Fuchsfarm. Wir warten auf dich!

Also schnell:

Mütze auf, Lächeln ins Gesicht, Schlafsack und Isomatte eingepackt

und ab gehts!

Wir bieten den Rahmen, doch das Bild darin malst du.

Egal wie, egal wann, egal was …Zeit für Neues auf der sagenumworbenen

Burg muss sein. Ob du es mitbringst oder wir

es dir zeigen, egal, Hauptsache du bist dabei!

Hier können wir gemeinsam dem Neuen auf den Grund

gehen. Dabei sind unseren Möglichkeiten kaum Grenzen

gesetzt. Ob gemeinsame Abende am Lagerfeuer, Disco, Kanutour

oder eine Nacht unterm Sternenhimmel. Gemeinsam

machen solche Erlebnisse erst richtig Spaß!

Die Grundvoraussetzungen: gute Laune, Offenheit und ein

ausgefülltes Anmeldeformular.

Über unser Online- Tagebuch können dich deine Familie und

Freunde täglich unter

www.schwaebische-albvereinsjugend.de

auf deiner Reise begleiten.

FreiZeiten

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 30.04.12 270 € 290 €

ab 01.05.12 290 € 310 €

16.08. - 25.08.2012

Burg Derneck im Lautertal

21 - 31 Personen

14 - 17 Jahre

team-derneck@schwaebische-albvereinsjugend.de

Leitung

Franziska Jörg

Achim Henke

Leistungen

• Mehrbettzimmer und

Matratzenlager

• Verpfl egung

• Eintritte

Anmeldeschluss

23.07.2012

Storno durch Veranstalter bis 21.07.2012 möglich. Storno durch Veranstalter bis 26.07.2012 möglich.

21


FreiZeiten FreiZeiten

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 29.02.12 290 € 320 €

ab 01.03.12 310 € 340 €

Veranstalter: Jugend im Schwarzwaldverein

22

Abenteuer auf der Nordseeinsel Borkum Burg Derneck 2.0

19.08. - 26.08.2012

Sport- und Jugendheim des TuS

Borkum

max. 12 Personen

10 - 14 Jahre

Leitung

Linda Bogner

Markus Scharfe

Dietmar Hartmann

Leistungen

• Freizeitleitung

• Unterbringung

• Verpfl egung

• Eintritte

• Programm

• Kurtaxe, Unfall-, Haftpfl ichtversicherung

• Bahnfahrt ab/bis Freiburg

Anmeldeschluss

30.04.2012

Das Abenteuer beginnt in Emden, wenn wir mit der Fähre

nach Borkum übersetzen und das Erste mal Nordseeluft riechen.

Das Watt erforschen, am Strand spielen, baden, faulenzen,

und den Nordseewind sich um die Nase wehen lassen - das

steht bei der Freizeit auf Borkum auf dem Programm.

Langeweile gibt es nicht beim Strandgut sammeln oder beim

Drachen steigen lassen. Viel zu schnell kommt der Tag des

Abschieds, bevor es per Schiff wieder ans Festland geht.

Also los, Badehose und Freunde einpacken und mit uns ab

an die Nordsee.

Wir fahren mit der Bahn von Freiburg nach Emden. Ihr könnt

gerne unterwegs auf der Strecke zusteigen.

Anmeldung und AGB

Jugend im Schwarzwaldverein • Telefon 0761 38053-14

www.jugend-im-schwarzwaldverein.de

Willst du mal wieder richtig was erleben? Dann komm zu uns

auf die Burg Derneck!

Eine Woche lang wieder Action pur im Lautertal?

Keine Frage!

Willst du neue Freunde kennenlernen?

Keine Frage!

Oder mit deinen Freunden jede Menge Abenteuer erleben?

Keine Frage!

Wie würde es dir gefallen,

• im Freien Neues zu erkunden?

• Steinige Burgen zu erklimmen?

• Lieder in der Küche zu singen?

• Flieger hoch steigen lassen?

• Tolle Sachen basteln?

• Viel Sport und Spiele?

Keine Frage - das würde dir sicher super gefallen!

Also, dann los! Meld dich gleich an!

Wir freuen uns auf dich!

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 30.04.12 170 € 190 €

ab 01.05.12 190 € 210 €

26.08. - 01.09.2012

Burg Derneck im Lautertal

25 - 32 Personen

8 - 13 Jahre

Leitung

Matthias Schäfer

Leistungen

• Mehrbettzimmer und

Matratzenlager

• Verpfl egung

• Eintritte

Anmeldeschluss

01.08.2012

Storno durch Veranstalter bis 04.08.2012 möglich.

23


Wanderfreizeiten und Tagestouren Wanderfreizeiten und Tagestouren

Biosphärenquerung – Ins Land der fl ammenden Kuchen

16. - 20.05.2012

Pfälzerwald und

Nordvogesen (Frankreich)

Teilnehmer/-innen

3 - 9 Personen ab 16 Jahre

Preis

180 €

Infos

Jens Göhler

Telefon 07151 610149

fuenfgoehlers@web.de

Leistungen

Hin- und Rückfahrt,

4 x Ü/F

Eintritt und sonstiges

Über Himmelfahrt tauchen wir ein in das größte zusammenhängende

Waldgebiet Deutschlands. Mit unserem Rucksack

durchqueren wir in vier anspruchsvollen und kurzweiligen

Etappen das Biosphärenreservat Pfälzerwald und die angrenzenden

Nordvogesen.

Auf dem Baumwipfelpfad erklimmen wir höchste Höhen und

an der Maginot-Linie begeben wir uns auf eine Zeitreise unter

die Erde. Wir sind auf beiden Seiten der grünen Grenze

unterwegs, rasten auf aussichtsreichen Felsplateaus und

erobern täglich im Schnitt 2,5 mächtige Burgruinen. Neben

rauchenden Socken gibt es abends auch mal fl ammende Kuchen.

Wir übernachten in germanischen Schenken und französischen

Schlössern.

Anmeldeschluss

31.03.2012 Wichtiger Hinweis

Ausdauer und Trittsicherheit sind unbedingt erforderlich!

Wir sind täglich bis zu 24 km und etliche Höhenmeter auf

buntsandsteinigen Pfaden und mit Gepäck unterwegs.

20 24

Auf Schusters Rappen durch Oberfranken

Der Frankenweg, von der Grenze Thüringens bis hinunter

nach Schwaben, ist wirklich ein Weg der Sonderklasse. Die

ersten Etappen führen uns durch den Frankenwald - die „Grüne

Krone Bayerns“. Fast die Hälfte der Fläche dieser Region

ist noch von dichten Wäldern bedeckt. Der Frankenweg führt

hier über wellige Hochfl ächen und durch enge Wiesentäler.

Der Gipfel des Döbrabergs ist mit 794 m der höchste Punkt

des gesamten Frankenwegs. Als Highlight werden wir in der

Festungsherberge in Kronach übernachten.

Schöne Aussichtspunkte, Dolomitfelsen, eine Höhle, durch

die wir durchwandern werden, verträumte Dörfer und etliche

Ruinen erwarten uns in der Fränkischen Schweiz. Die letzte

Etappe wollen wir per Kanu auf dem Wasser zurücklegen.

Neugierig geworden? Dann melde dich schnell an. Die Plätze

sind begrenzt!

Preis Mitglied Nichtmitglied

bis 30.04.12 250 € 270 €

ab 01.05.12 270 € 290 €

26.08. - 01.09.2012

Oberfranken

Wegstrecke

täglich bis zu 7 Stunden

Teilnehmer/-innen

3 - 11 Personen ab 16 Jahre

Infos und Anmeldung

Martin Fritz

Sonja Ulmer

Leistungen

Bahnfahrt ab Stuttgart

Unterkunft mit Ü/F

Anmeldeschluss

28.07.2012

Storno durch Veranstalter bis 20.04.2012 möglich. Storno durch Veranstalter bis 03.08.2012 möglich.

25


Wanderfreizeiten und Tagestouren Wanderfreizeiten und Tagestouren

21./22.01.2012

Wegstrecke

jeweils ca. 4 Std.

Teilnehmer/-innen

max. 12 Personen ab 18 Jahre

Sonstiges

Schneeschuhe können ausgeliehen

werden. Die Tour

fi ndet bei jeder Witterung

und auch bei Schneemangel

statt.

Infos und Anmeldung

Dieter Kimmel

Telefon 07366 920089

dieter.kimmel@freenet.de

Kosten

ca. 65 € Bahnfahrt ab/bis

Stuttgart, Übernachtung mit

HP, Schneeschuhe.

Kostenumlage vor Ort

Anmeldeschluss

16.01.2012

11./12.02.2012

Wegstrecke

jeweils ca. 20 - 40 km

Teilnehmer/-innen

3 - 9 Personen ab 16 Jahre

Infos und Anmeldung

Jens Göhler

Telefon 07151 610149

fuenfgoehlers@web.de

Kosten

ca. 50 € für Fahrtkosten und

Übernachtung

Kostenumlage vor Ort

Anmeldeschluss

29.01.2012

26

Schneeschuhtour zum Hochbühl

Das Gebiet zwischen dem Imbergkamm und der Nagelfl uhkette

ist eine ideales Schneeschuhrevier und ein wahres

Schneeloch.

In einem weitläufi gen Alpgelände erwarten uns Schneeschuhfeeeling

pur und gemütliche Hütten laden zum Aufwärmen

ein.

Übernachtet wird auf dem gemütlichen „Hochbühl“, wo wir

es uns am Kamin gemütlich machen werden.

Langlauftour im

Nordschwarzwald

Bei genügend Schnee laufen wir auf den Schwarzwaldhöhen

entlang des Westweges über mehrere 1000er in Richtung

Freudenstadt. Wir nehmen unsere Rucksäcke mit auf die Loipe.

Bei weniger Schnee gehen wir zu Fuß und kürzen mit dem

Bus ab.

Marathonwanderung

Wandern ist genau dein Ding? Du

suchst eine echte Herausforderung?

Dann ist die Marathonwanderung

der Ortsgruppe Gemmrigheim genau

das Richtige für dich.

Die sportliche Langstreckentour

startet morgens um 7 Uhr in

Gemmrigheim und führt direkt zur

nächsten Einkehr in Bad Cannstatt.

Dazwischen liegen jedoch ca. 43

km! Eine ganz schöne Aufgabe für

Füße und Kondition. Aber am Ziel

angekommen, kann jeder von sich behaupten, einmal einen

Marathon gelaufen zu sein! Angesichts der Strecke ist eine

gewisse Grundkondition erforderlich, was aber niemanden

abschrecken sollte!

Schlaflos nach Stuttgart

Mit der letzten S-Bahn verlassen wir die Stuttgarter City. Im

Mondschein geht es zurück durch die laue Sommernacht.

Nach Sonnenaufgang erreichen wir das Ziel unserer Träume:

Ein muntermachendes Frühstücksbuffet in Halbhöhenlage

mit Blick auf die erwachende Stadt.

Samstag, 31.03.2012

Wegstrecke

Gemmrigheim - Bad Cannstatt

Kosten

Rückfahrt mit dem Bus nach

Gemmrigheim

Infos und Anmeldung

Steffen Schober

steffen.schober@gmx.de

07./08.07.2012

Wegstrecke

wird rechtzeitig bekanntgegeben

Teilnehmer/-innen

3 - 14 Personen ab 16 Jahre

Wegstrecke

ca. 25 - 30 km

Infos und Anmeldung

Jens Göhler

Telefon 07151 610149

fuenfgoehlers@web.de

Kosten

Fahrtkosten (VVS-Gruppenkarte)

werden umgelegt.

Frühstücksbuffet ca. 5 €

Anmeldeschluss

01.07.2012

27


Hin und Weg Hin und Weg

28

Infos zu „Hin und Weg“

Gemeinsam unterwegs zu sein bedeutet zusammen Erfahrungen zu machen,

Erlebnisse zu teilen, Freundschaft zu erleben, eine ordentliche Menge Spaß

zu haben und zuletzt vielleicht „hin und weg“ zu sein.

Das Projekt „Hin und Weg“ soll sich 16 – 27-jährigen Wander- und Outdoorbegeisterten

widmen. Das können sportliche Wanderungen sein, Außenbiwaks

übers Wochenende, Kanutouren, Radtouren, Geocaching bei Tag und

Nacht, Klettern am Felsen oder in den Bäumen und vieles mehr.

Hier sind deine Ideen gefragt. Ganz neue und solche, die schon in eurem

lokalen Angebot sind. Wenn du eine passende Aktion in deinem Jahresprogramm

hast, melde dich bei uns. Mit der Veröffentlichung in unserem Jahresprogramm

kannst du deine Ortsgruppe neuem Publikum präsentieren.

Kontakt: Kontakt:

Jugend- Jugend- und und Familiengeschäftsstelle

Familiengeschäftsstelle

Telefon Telefon 0711 0711 22585-74 22585-74

info@schwaebische-albvereinsjugend.de

info@schwaebische-albvereinsjugend.de

Wanderung zur Brauerei Erlebnistour bei Schönbuch

Wanderung zum Landesfest

Die Route führt uns vom Bahnhof Bad Rappenau

über das historische Burgviertel in

Bad Wimpfen bis zum Mittelpunkt des Landesfestes

in Bad Friedrichshall.

Gestartet wird in Herrenberg am Bahnhof. Nach einer Wanderung

von ca. 15 – 20 km durch den Naturpark Schönbuch

erreichen wir die Schönbuch Brauerei in Böblingen. Dort

starten wir unsere Brauerei Erlebnistour (ca. 1 – 1,5 h), verkosten

das kühle Blonde und nehmen das Verkostungsglas

gleich mit. Im Anschluss daran ist noch eine Einkehr im Brauhaus

möglich. Wer will kann aber auch gleich (ab ca. 18 Uhr)

mit der S-Bahn ab Böblingen wieder heimfahren.

Termin 05.05.2012

Treffpunkt 11 Uhr Bahnhof Herrenberg

Wegstrecke Herrenberg - Böblingen (15 - 20 km)

Preis 6 € für die Brauerei Erlebnistour,

evtl. Abendessen, eigene Anreise

Leitung Julia Lärz

Steffen Schober

Anmeldung Julia Lärz

julia.laerz@schwaebischealbvereinsjugend.de

Mit dem Auto oder der Bahn zum Landesfest? Das

kann ja jeder! Wir wollen die Gelegenheit nutzen um

unsere Wanderstiefel wieder einmal voll aus zulasten

und uns auf Schusters Rappen auf den Weg zum Landesfest

zu machen. Wer kommt mit?

Termin 12.05.2012

Wegstrecke Bad Rappenau - Bad Wimpfen -

Bad Friedrichshall

ca. 15 - 20 km

Infos und Daniel Gabel

Anmeldung gabel@wanderjungend.de

Matthias Schäfer

schaefer@wanderjugend.de

29


Hin und Weg Hin und Weg

Kanufahren auf der Schwäbischen Alb

„Auf der wasserarmen Alb...“ So oder so ähnlich beginnen

viele Infobroschüren rund um die Schwäbische

Alb. Dass es durchaus auch anders sein kann, wollen

wir euch mit dieser Veranstaltung beweisen.

Termin 14.07.2012

Veranstaltungsort Münchingen-Bichishausen

2 - 10 Personen ab 16 Jahre

Leitung Dennis Claß

Marcel Drees

Anmeldeschluss 15.06.2012

Anmeldung Jugendgeschäftsstelle

Hinweis nur für Schwimmer

Auf acht Rollen um den Flughafen

Termin Samstag, 17.08.2012

Ausweichtermin 24.08.2012

Wegstrecke Rundkurs von Neuhausen aus

um den Stuttgarter Flughafen

ca. 22 km (je nach Wegzustand/Benutzbarkeit

der

Wege)

4 - 8 Personen

Infos und Michael Neudörffer

Anmeldung michael.neudoerffer@

schwaebische-albvereinsjugend.de

Die Strecke ist fast eben und auch für Anfänger geeignet.

Bei schlechtem Wetter wird die Tour verschoben.

30

Die ca. 5 Stunden dauernde Kanutour auf

der großen Lauter im Lautertal soll zeigen,

dass wir uns nicht nur in Wanderstiefeln mit

festem Boden unter den Füßen wohl fühlen.

Wer da trocken bleibt ist selber schuld.

Zum zweiten Mal wollen wir auf schnellen

Rollen von Neuhausen aus den Stuttgarter

Flughafen umrunden. Dabei haben wir viele

Gelegenheiten Flugzeuge zu beobachten,

das Treiben rund herum anzuschauen

und die Fildern kennenzulernen. Natürlich

kommt das Skaten dabei nicht zu kurz.

Mit dem GPS Gerät in den Besen

An einem hoffentlich schönen Sonntag im September machen wir uns ausgestattet mit GPS Geräten

auf den Weg ein paar Geocaches zu heben. In und um Weilheim/Teck gibt es schön angelegte

und super versteckte Caches, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Der letzte Cache wird

uns dann den Weg zu einem Besen (Die Besenwirtschaft ist ein von Winzern und Landwirten saisonal

geöffneter Gastbetrieb.) weisen. In gemütlicher Runde kann der Tag ausklingen.

www - Winterweihnachtsmarktwanderung

Auch das Jahr 2012 geht mal zu Ende. Da darf ein Weihnachtsmarktbesuch

natürlich nicht fehlen. Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt

in Esslingen gehört zu den bekanntesten und

schönsten Weihnachtsmärkten weltweit. Glühwein und gebrannte

Mandeln müssen sich aber auch verdient werden. Deshalb machen

wir eine gemütliche Nachmittagstour rund um Esslingen.

Am schönsten wäre der Jahresabschluss mit richtig viel Schnee,

aber das kann keiner voraussagen…

Das Ende der Veranstaltung ist flexibel, je nachdem wie lang man

sich auf dem Weihnachtsmarkt aufhalten will.

Mitzubringen sind Wandersachen, eventuell

kleines Vesper, Trinken und Weihnachtsmarktstimmung.

Termin 30.09.2012

Treffpunkt 11 Uhr Weilheim/

Teck am Rathaus

Wegstrecke ca. 15 km

Preis eigene Anreise und

evtl. Abendessen

Infos und Katja Hannig

Anmeldung katja.hannig@schwaebischealbvereinsjugend.de

Termin Samstag, 08.12.2012

Wegstrecke um Esslingen

Treffpunkt Bahnhof Esslingen,

13 Uhr (Ende beliebig)

Leitung Julia Lärz

julia.laerz@schwaebischealbvereinsjugend.de

31


Veranstaltungen Veranstaltungen

17. - 18.03.2012

Treffpunkt

Roßberghaus bei

Reutlingen-Gönningen

Antragsfrist

03.03.2012

01.07.2012

Treffpunkt

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

Antragsfrist

17.06.2012

20.10.2012

Treffpunkt

Oberboihingen

Antragsfrist

06.10.2012

12.05. - 13.05.2012

Ort

Bad Friedrichshall

Veranstalter

Heilbronner-Gau

Infos

Jugend- und Familiengeschäftsstelle

Hinweis

günstige Übernachtungsmöglichkeiten

auf Anfrage

32

JugendvertreterInnenversammlung

Die Tagesordnung wird in der STUFE veröffentlicht. Anträge

müssen jeweils zwei Wochen vorher auf der Jugendgeschäftsstelle

eingegangen sein.

Kongress ohne Stress - Aktuelle Themen, Berichte der FachwartInnen,

GaujugendwartInnen und der Bildungsreferentin.

Zusammen mit Familien im Schwäbischen Albverein.

JVV auf dem Fuchsfarm-Festival -

Aktuelle Themen aus unserem Jugendverband.

Das Herbsttreffen - Ausblick auf das Jahresprogramm

2013 und aktuelle Themen

Landesfest

In Bad Friedrichshall bieten die Familien des Schwäbischen

Albvereins und die Albvereinsjugend eine bunte Vielfalt an

Spielen und Attraktionen: Spieleparcour, Stadtrallye mit GPS,

Führungen im Salzbergwerk und bei den Schleusen, Besuch

bei einer Greifvogelstation… Das Highlight des Wochenendes

ist das Konzert mit der Mundartband „Wendrsonn“ am

Samstag um 15.00 Uhr, bei dem das neue Lied der Albvereinsfamilien

Premiere hat.

Der Infostand der Albvereinsjugend und des Fachbereiches

Familie ist vor Ort. Bei unserem Wanderwettbewerb können

wandernde Schulklassen, sowie Jugend- und Familiengruppen

mitmachen. Die originellste Wandertour wird in

Bad Friedrichshall ausgezeichnet.

Unser Malwettbewerb steht unter dem Motto „Lust auf

Abenteuer“ - Spaß bei den Albvereinsfamilien und bei

der Albvereinsjugend. Alle Bilder werden beim Landesfest

ausgestellt. Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

Nähere Infos zu beiden Wettbewerben gibt es ab Januar

2012 auf der Jugend- und Familiengeschäftsstelle.

12. Fuchsfarm-Festival

Wir laden alle Jugendgruppen herzlich dazu ein am Fuchsfarm-Festival

(FuFaFe) teilzunehmen und freuen uns über

euer zahlreiches Kommen.

Was ist eigentlich das Fuchsfarm-Festival?

Das Fuchsfarm-Festival ist ein Angebot an alle Jugendgruppen

der Schwäbischen Albvereinsjugend. Wir wollen

gemeinsam ein Wochenende auf der Fuchsfarm zelten.

Programm

Das FuFaFe-Organisationsteam bereitet ein Wochenende

voller Spiel, Spaß und vielen Aktivitäten vor! Lasst euch

einfach mal überraschen, was euch erwartet. Eins ist jedoch

sicher: es wird jede Menge Party und ein gemütliches

Beisammensein bei Lagerfeuer, gutem Essen und

vielen netten Leuten geben. Für jede und jeden wird es

interessant und lustig werden. Das versprechen wir!

Organisation

Alle Jugendgruppen des Schwäbischen Albvereins sind

herzlich eingeladen. Die Begleitpersonen (JugendleiterInnen)

sind während des Festivals für ihre jeweilige Gruppe

verantwortlich. An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten

und auf eigene Verantwortung der Teilnehmenden.

Ihr könnt diese Veranstaltung auch in eurem Jahresprogramm

ankündigen. Alles klar? Dann, nichts wie los! Packt

eure sieben Sachen und kommt mit eurer Kinder- und

Jugendgruppe für ein Wochenende ins Grüne!

Weitere Infos bekommt ihr auf Anfrage

in der Jugend- und Familiengeschäftsstelle

der Schwäbischen

Albvereinsjugend unter:

info@schwaebische-albvereinsjugend.de

oder telefonisch unter

0711 22585-74.

Ort

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

Termin

29.06. - 01.07.2012

Alter

ab 8 Jahren

Preis

25 €

Leistungen

• Unterkunft in Gruppenzelten

• Verpfl egung

• Programm

Besondere Hinweise

eigene Anreise,

Abholung vom Bahnhof auf

Anfrage möglich

Anmeldeschluss

18.06.2012

33


Veranstaltungen Veranstaltungen

21.09. - 22.10.2012

Infos

Katja Hannig

Telefon 0711 22585-29

katja.hannig@schwaebischealbvereinsjugend.de

34

Apfelsaftwochen 2012

Auch in diesem Jahr fi nden unsere Apfelsaftwochen statt.

Vom 21.09. bis 22.10.2012 können alle Albvereinsjugendgruppen

Streuobst sammeln und zu Saft pressen lassen. Für

den daraus gewonnenen Apfelsaft gibt’s von uns passende

Etiketten, die ihr auf die Flaschen kleben könnt. Die Etiketten

können auf der Jugendgeschäftsstelle angefordert werden.

Ob ihr den Saft verkauft, verschenkt oder selber trinkt, bleibt

euch überlassen.

Tipps, wie ihr an Obst oder eine Presse kommt, gibt’s in der

Arbeitshilfe „Natur- und Umweltschutz“ oder auf der Jugend

und Familiengeschäftsstelle.

Weitere Informationen fi ndet ihr in der STUFE, im Rundschreiben

und auf unserer Internetseite. Wir freuen uns auf

ein weiteres Jahr mit wahren Fluten von supergutem Apfelsaft.

Jugendlandschaftspflegetag

Du wolltest dich

schon immer mal

so richtig aktiv

für den Naturschutz

einsetzen?

Heute hast du die

Möglichkeit dazu:

Trocken- oder

Magerrasen sind

besondere Biotope, die sich an trockenen und nährstoffarmen

Standorten ausbilden. Solche Trockenrasen kommen

auch am Teckberg vor. Um den Trockenrasen zu schützen

und seine Weiterentwicklung zum Gehölz zu verhindern,

müssen die Flächen regelmäßig gepfl egt werden. Zu den Pfl egemaßnahmen

zählen extensive Beweidung (durch Schafe

und Ziegen) und Entbuschungsmaßnahmen. Der Erhalt von

Trockenrasen trägt damit einen wichtigen Teil zum Erhalt der

Artenvielfalt bei!

An diesen beiden Tagen sind vor allem Entbuschungsmaßnahmen

geplant.

Also, komm auf die Teck, mach dich nützlich für den Naturschutz

und übernachte mit uns auf einer richtigen Burg!

Weiterhin ist ein Besuch im Schafstall vorgesehen!

Der Abend steht unter dem Motto Spiel und Spaß.

10.03. - 11.03.2012

Ort

Burg Teck bei Owen/Teck

Alter

ab 10 Jahren

Teilnehmer/-innen

max. 20 Plätze für

Übernachtung, sonst frei

Leitung

Jörg Dessecker und Team

Preis

10 € für Übernachtung

Leistungen

• Unterkunft

• Verpfl egung

35


Schwäbische Albvereinsjugend 2012

JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

Schnupper-

12. FuFaFe

Auf

1 Neujahr 1 1 1 1 Maifeiertag 1 1

1 1 Schusters

Wochenendfeizeit

JVV Fuchsfarm

1 1 Allerheiligen 1

Rappen

2 2 2 2 2 2 2

2 2 2 2 2

3 3 3 3 3 3

3

3

3

3

3

3

4 4 4 4 4 4

4

4

4

4

4

4

5 5 5 5 5 Schönbuch 5

5

5

5

5

5

5

VorOrt-

6 Hl. Drei Könige 6 6 6 Karfreitag 6 Training 6

7 7 7 7 7 7

8 8 8 8 Ostersonntag 8 8

9 9 9 9 Ostermontag 9 9

10 10 10 10 10 10

11 11 11 11 11 11

12 12 12 12 12 12

13 13 13 13 13 13

14 14 14 14 14 14

15 15 15 15 15 15

16 16 16 16 16 16

17 17 17 17 17 Himmelfahrt 17

18 18 18 18 18 18

19 19 19 19 19 19

20 20 20 20 20 20

21 21 21 21 21 21

Schneeschuhtour

Pädagogischer

Basiskurs

22 22 22 22 22 22

23 23 23 23 23 23

24 24 24 24 24 24

25 25 25 25 25 25

26 26

26 26 26 26

27 27

27 27 27 Pfingstsonntag 27

28 FAIR.Stark. 28

28 28 Vom Umgang mit 28 Pfingstmontag 28

29

Miteinander

29

29 29

schwierigen Kindern

und Jugendlichen 29 29

30 30 Schnupper- 30 30 30

31 Wochenendfeizeit

31 31

Schulferien Apfelsaftwochen

Jugendlandschaftspflegetag

Spielewochenende

VorOrt-

Training

JVV

Osterfreizeit

Osterarbeitseinsatz

Jugendleiter/-innenCard kompakt

Landesfest

Biosphärenquerung

Pfingstfreizeit

Ausbidung

Jugendwanderführer

Pfingstfreizeit

Zeltlageraufbau

Fronleichnam

12. Fuchsfarmfestival

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Schlaflos nach

Stuttgart

Kanufahrt

Schw. Alb

Zeltlager 1

Fortbildung

Freizeitleiter/innen

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Zeltlager 1

Nordseeinsel Borkum

Zeltlager Buchsee

Derneck 2.0

Zeltlager 2

Flughafen

Derneck 1

Auf Schusters Rappen

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Derneck

2.0

Zeltlagerabbau

Runde 1 Umbau Fuchsfarm

Ausbidung

Jugendwanderführer

GPS/

Besen

Aufbau

Jugendwander/führer

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Runde 2 Umbau Fuchsfarm

Spiele von A - Z

JVV

Oberboihingen

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Junior-

JugendleiteR

VorOrt-

Training

Runde 2

Umbau Fuchsfarm

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Winterweihnachtsmarktwanderung

1. Weihnachtsfeiertag

2. Weihnachtsfeiertag


Veranstaltungen Veranstaltungen

Samstag, 19.05.2012

Ort

Kleinbottwar

Leitung

Prof. Dr. Th. Müller

Susanne Zuber-Okrog

Hendrik Turni

Infos und Anmeldung

Schwäbischer Albverein

Referat Naturschutz

N2/2012

Telefon 0711 22585-14

Dauer

10.30 Uhr - ca. 17.00 Uhr

Treffpunkt

beim Wehrbachsee östlich von

Kleinbottwar

Anmeldeschluss

11. Mai 2012

38

Blumenwiesenfest am

Wehrbachsee

Ein Tag auf einer Blumenwiese bei Kleinbottwar für Jung und

Alt mit naturkundlich-botanischer u. zoologischer Wanderung.

Der Schwäbische Albverein bietet traditionell Blumenwiesenfeste

auf der Schwäbischen Alb in artenreichen Blumenwiesen

an. In diesem Jahr wollen wir blumenbunte Wiesen beim

Wehrbachsee östl. von Kleinbottwar vorstellen, erkunden

und dabei die wichtigsten Wiesenfl anzen und -tiere zeigen

und besprechen.

Unter Anleitung eines Umweltpädagogen kann die Pfl anzenund

Tierwelt der Blumenwiesen erkundet werden. Kinder,

für die ein spezielles umweltpädagogisches Begleitprogramm

angeboten wird, sind dabei herzlich willkommen.

Zur Mittagszeit wollen wir grillen und gemütlich zusammensitzen.

Beim gemeinsamen Vesper können dabei im Laufe

des Tages aufgetretene Fragen besprochen werden.

Blumenwiesenfest im Laucherttal

Ein Tag auf einer Blumenwiese für Jung und Alt mit naturkundlich-botanischer

und zoologischer Wanderung bei Gammertingen.

Blumenwiesenfeste sind zu einem traditionllen Bestandteil

unseres Naturschutz-Programms geworden.

In diesem Jahr wollen wir dazu erstmals Gammertingen im

Laucherttal besuchen und dort blumenbunte Wiesen vorstellen,

erkunden und dabei die wichtigsten Wiesenpflanzen und

-tiere zeigen und besprechen. Kinder und Jugendliche, für die

ein spezielles umweltpädagogisches Begleitprogramm angeboten

wird, sind dabei herzlich willkommen.

Wir empfehlen, soweit vorhanden, Becherlupen und andere

Lupen mitzubringen, damit die Pflanzen und Tiere der Blumenwiesen

bestimmt und beobachtet werden können.

Im Laufe des Tages besteht die Möglichkeit, auf einem Grillplatz

bei der Freizeitanlage an der Lauchert, Mitgebrachtes

zu grillen und gemütlich zusammenzusitzen. Beim gemeinsamen

Vesper können im Laufe des Tages aufgetretene Fragen

besprochen werden.

Sonntag, 20.05.2012

Ort

Gammertingen im Laucherttal

Leitung

Dr. Wolfgang Herter,

Thomas Klingseis

Infos und Anmeldung

Schwäbischer Albverein

Referat Naturschutz

N3/2012

Telefon 0711 22585-14

Dauer

10.30 Uhr - ca. 17.00 Uhr

Treffpunkt

Parkplatz am Ortseingang

von Gammertingen

Anmeldeschluss

11. Mai 2012

39


Veranstaltungen Veranstaltungen

40

Angebote für Familien

und Alleinerziehende

Wir verweisen auf folgende

Veranstaltungen:

11. - 13.05.2012

Familien beim Landesfest

Bad Friedrichshall

25. - 28.05.2012

Segellehrgang

Utting am Ammersee

8. - 10.06.2012

Kanufahren und Bogenschießen am Neckar

Horb am Neckar

13. - 15.07.2012

Familienzeltlagerwochenende

auf der Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

22./23.09.2012

Familienaktionstag in allen Ortsgruppen

vereinsweit

6. - 7.10.2012

Hüttenspaß auf dem Sternenberg

Sternenberg, Alb

05.05.2012

LandArt –

Kunst aus Naturmaterialien

Eninger Weide, Reutlingen

10.11.2012

Familienarbeit –

neue Chancen für die Ortsgruppe

Hauptgeschäftsstelle Stuttgart

Infos Schwäbischer Albverein

Hospitalstraße 21 B

70174 Stuttgart

Telefon 0711 22585-20

Fax 0711 22585-94

familien@schwaebischer-albverein.de

www.albvereinsfamilie.de

Kultur und Volkstanz

Jugend-Tanzleiter-Seminare (TJ)

Volkstanz für Anfänger

21.01.-22.01.2012

Balingen

Schwäbische Dänz

04.02.-05.02.2012

Balingen

Zottelbär – Seminar für Kindertänze

10.03.-11.03.2012

Balingen

Danzfescht auf dem Heuboden / TJ-Abschluss

30.06.-01.07.2012

Bittelschieß

Sonstige Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und

Familien

Schwäbische Kulturwoche

09.04.-13.04.2012

Balingen

Tanz- und Musikwochenende für Kinder

17.11.-18.11.2012

Balingen

Unser ausführliches Jahresprogramm gibt‘s

bei uns oder im Internet.

Anmeldungen/Infos Schwäbischer Albverein, Bereich Kultur

Hospitalstraße 21 B

70174 Stuttgart

Telefon 0711 22585-26

Fax 0711 22585-92

kultur@schwaebischer-albverein.de

www.schwaben-kultur.de

41


Fortbildungen Fortbildungen

42

Infos zu unseren Lehrgängen

Zielgruppe

Unsere Lehrgänge sind in der Regel auf die Interessen und Bedürfnisse von

Jugendgruppenleiter/-innen und Freizeitbetreuer/-innen ausgerichtet. Teilnehmen

können alle Interessierten, unabhängig ob sie Mitglied sind oder

nicht.

Ausbildungskonzept für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Gemeinsam mit der Jugend im Schwarzwaldverein hat sich die Schwäbische

Albvereinsjugend unter dem Dach der Deutschen Wanderjugend (DWJ) in

Baden-Württemberg auf ein gemeinsames Ausbildungskonzept verständigt,

das 2008 zum ersten Mal in die Praxis umgesetzt wurde.

Ziel ist es, sowohl die unterschiedlichen Angebote beider Jugendverbände

als auch die unterschiedlichen Lehrgangsformen inhaltlich aufeinander abzustimmen

und zu integrieren.

Für die JugendleiterInnen bedeutet das neue Konzept mehr Flexibilität: mehr

Auswahl und die Chance zur Spezialisierung je nach persönlichem Interesse

und Anforderung durch die Art des ausgeübten Ehrenamts.

Die Anforderungen für die Ausstellung der JugendleiterCards sind angepasst

und für beide Verbände vereinheitlicht.

Berechtigung zur Beantragung der JuleiCa

Um bei der Schwäbischen Albvereinsjugend erstmalig eine Juleica zu beantragen,

sind 40 Punkte (= Unterrichtseinheiten á 45 Minuten) an Ausbildungsleistung

zu erbringen. Zudem muss die Bescheinigung über einen

Erste-Hilfe-Kurs vorgelegt werden und du musst mindestens 16 Jahre alt sein.

Die 40 Juleica-Punkte können durch Kombination der Module erreicht werden:

• Einsteigerkurs: JunioR-Jugendleiter, ab 14 Jahre 12 JuleiCa-Punkte

• Basiskurs, ab 16 Jahre 20 Juleica-Punkte

• Aufbaukurse, ab 16 Jahre je 10 - 12 Juleica-Punkte

• Ergänzungskurse

je nach Thema ab 14 Jahre je 6 - 10 Juleica-Punkte

Die genaue Punktzahl für die einzelnen Kurse sind beim Ausschreibungstext

der Fortbildungen angegeben. Neben den so gekennzeichneten Kursen

werden der Zeltlagerlehrgang und VorOrtTrainings als Ergänzungskurs anerkannt.

Die weiteren Angebote sind meist als Ergän zungskurse anerkannt. Er-

läuterungen zu den Inhalten der einzelnen Kursarten stehen auf unserer Internetseite und können

auf der Jugendgeschäftsstelle angefordert werden.

Bei Unklarheiten bitte nachfragen.

JuleiCa-Kompakt-Kurs

JugendleiterInnenCard (JuleiCa)

Die JuleiCa dient Ehrenamtlichen als Nachweis für ihr freiwilliges Engagement und dafür gibt es

von zahlreichen Unterstützern Vergünstigungen. In Baden-Württemberg gelten folgende Ermäßigungen:

• Ermäßigte BahnCard (26 €-Gutschein)

• Kostenlose Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk

• Ermäßigte Eintrittspreise für erwachsene JuleiCa-InhaberInnen für

• Wilhelma, Württembergisches Staatstheater und Haus der Geschichte.

Die JuleiCa kann auch online beantragt werden. Weitere Infos und Ermäßigungen fi ndest du auf

www.juleica.de.

43


Fortbildungen Fortbildungen

44

Qualipass

Du kannst mehr als in deinem Zeugnis steht!

Der Qualipass ist ein Muss für alle zwischen 12 und 25 Jahren, die mehr können

als im Zeugnis steht. Ein guter und aussagekräftiger Tätigkeitsnachweis

aus dem Qualipass kann dein besonderes Bewerbungsplus

sein! Nachweise bekommst du für

• Teilnahme an JuleiCa-fähigen Fortbildungen

JugendleiterIn in deiner Ortsgruppe

• Leitung und Betreuung von Freizeiten

• Praktika

Telefon 0711 22585-29

E-Mail katja.hannig@schwaebische-albvereinsjugend.de

Unsere Bildungsreferentin kommt zu euch. Die Seminare werden auf die Bedürfnisse von

JugendleiterInnen und Freizeitteams in Ortsgruppen und Gauen des Schwäbischen Albvereins zugeschnitten.

Alle Themen sind auf Situationen in Schule und Arbeitswelt übertragbar. Bei uns lernt

ihr fürs Leben!

Ein ist auf einen Tag ausgelegt. Zeitliche Abweichungen sind auf Anfrage

möglich.

Ein kann als Ergänzungskurs für die JuleiCa angerechnet werden.

Voraussetzungen

• Mindestens 8 Personen ab 15 Jahren

• Die Organisation und die Kostenübernahme des

durch den Veranstalter

• Die Reisekosten der Bildungsreferentin werden übernommen

Es ist möglich, Seminarthemen zu mischen und zusätzliche Inhalte einzubauen. Wir können euch

auch bei der Vermittlung von Referentinnen und Referenten helfen!

Mögliche Termine

10. März; 6. Mai; 18. November 2012 oder nach Vereinbarung

Wir empfehlen, den Termin frühzeitig abzusprechen.

Mögliche Seminarthemen

Junges Wandern

Mögliche Schwerpunkte

• Alternative Wanderformen

• Geocaching

• Karte und Kompass

• Naturpädagogik

Kooperationen mit

Schulen in der

Ortsgruppe

Mögliche Schwerpunkte

• Best Practice

• Ideen und Strategien

• Chancen und Möglichkeiten

Wer bis fünf nicht auf

dem Baum ist...

Auch wenn in eurem Verein nicht so

vorgegangen wird, kennst du wahrscheinlich

die Situation, unbedingt Leute für die

ehrenamtliche Arbeit zu gewinnen. Wir

unterstützen und beraten bei der Gewinnung

und Motivation von Mitarbeiter/innen.

(nach einem Konzept der Deutschen

Wanderjugend)

Spiel- und Erlebnispädagogik

Mögliche Schwerpunkte

• Einsatz von Spielen im

Gruppenalltag

• Die Rolle als Spielleiter/In

• Spielaktionen bei Tag und Nacht

Jugend- und Familienarbeit

Mögliche Schwerpunkte

• Zielgruppenorientierung

• Angebotsnischen finden

• Unterstützungsmöglichkeiten

• Übergang von der Familiengruppe

zur Jugendgruppe

• Gruppengründung

Weitere Themen

• Rechtliche Grundlagen

• Öffentlichkeitsarbeit

• Projektmanagement

• Natur und Umwelt

45


Veranstalter: DWJ Landesverbände NRW und Bayern

Fortbildungen Fortbildungen

27.01. - 29.01.2012

Jugendherberge Bad Homburg

8 - 16 Personen

ab 16 Jahren

Leitung

Mike Clausjürgens

Rebekka Dalmer

Preis

50 €/Mitglieder 25 €

Leistungen

• Unterkunft

• Verpfl egung

• Programm

• Versicherung

Anmeldeschluss

16.12.2011

JuleiCa-Punkte 12

Kategorie

Aufbaukurs

46

FAIR.Stark.Miteinander Pädagogischer Basiskurs

Multiplikatoren/-innenschulung zur Prävention

sexueller Gewalt

Kinder und Jugendliche vor Grenzverletzungen und sexueller

Gewalt schützen. Sie und unsere Jugendleiter/-innen befähigen,

fair, stark und miteinander zu handeln. Dies ist seit Jahren

unser Anliegen. Verhaltenskodex und Leitlinien belegen

dies. An diesem Wochenende werden wir gemeinsam das

Themenfeld Prävention (sexueller) Gewalt bearbeiten und

u. a. folgenden Fragen nachgehen: Wie können wir „beschützen“

und „befähigen“? Wie können wir zu einem fairen und

Grenzen achtenden Umgang anregen?

Durch kreative und spielerische Methoden lernst du verschiedene

Aspekte einer aktiven Präventionsarbeit und Sexualpädagogik

kennen. Grundlage des Seminars ist u. a. die neue

DWJ Broschüre „FAIR.Stark.Miteinander. Gemeinsam Grenzen

achten“.

Anmeldung und AGB

Deutsche Wanderjugend

Tel. 0561 400498-3 • info@wanderjugend.de

Rebekka Dalmer ist Bildungsreferentin der Deutschen Wanderjugend in

Bayern. Mike Clausjürgens ist Bildungsreferent der Deutschen Wanderjugend

in Nordrhein-Westfalen.

Jugendleiterin und Jugendleiter, Freizeitbetreuerin und Freizeitbetreuer

lernen Grundlegendes für ihre Tätigkeit, damit

Kopf, Herz und Hände für die Gruppe frei sind.

Wir bieten dir ein kurzweiliges Programm, in dem du viel

selbst ausprobieren und Erfahrungen einbringen kannst.

Lehrgangsinhalte sind:

• Entwicklungspsychologische Grundlagen des Kinder- und

Jugendalters

• Recht (Aufsichtspfl icht, Jugendschutz, Sexualstrafrecht)

• Die Rolle der Jugendleiterin / des Jugendleiters

• Leitungshandeln

• Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen

Der Kurs fi ndet in Kooperation mit der Jugend im Schwarzwaldverein

statt.

Katja Hannig ist hauptamtliche Bildungsreferentin und Jugendgeschäftsführerin

bei der Schwäbischen Albvereinsjugend.

Annette Mader ist Bildungsreferentin der Jugend im Schwarzwaldverein.

10.02. - 12.02.2012

Landesakademie für Jugendbildung,

Weil der Stadt

12 - 22 Personen

ab 16 Jahren

Leitung

Katja Hannig

Annette Mader

Preis

50 €

Leistungen

• Unterkunft und Verpfl egung

• Programm

• Lehrgangsunterlagen

Anmeldeschluss

18.01.2012

JuleiCa-Punkte 20

Kategorie Basiskurs

Storno durch Veranstalter bis 20.01.2012 möglich.

47


Fortbildungen

16.03. - 18.03.2012

Füllmenbacher Hof

Sternenfels-Diefenbach

6 - 30 Personen

ab 16 oder Jugendgruppenmitarbeiter

Leitung

Uwe Dworzak

Preis

25 €/Mitglieder 20 €

Leistungen

• Lehrgangsleitung

• Unterkunft in

Mehrbettzimmer

• Verpfl egung

Anmeldeschluss

21.02.2012

48

Fortbildungen

Spielewochenende Jugendleiter/-innenCard kompakt

Das Angebot an Spielen ist riesig, nur wie finde ich darin das

gelungene, interessante heraus, das die Lust auf eine weitere

Runde weckt? Na logisch - durch das Spielewochenende.

Der Schwerpunkt des Wochenendes liegt auf dem praktischen

Kennenlernen von Brett-, Würfel-, Karten- und Geschicklichkeitsspielen.

Je nach Bedarf wird auch die Theorie

der Spieltypologie nicht zu kurz kommen und auch die Umgebung

werden wir spielerisch kennenlernen.

Während tagsüber Raum zum Kennenlernen neuer Spiele in

Form eines Basars ist, kommen am Abend die Klassiker zum

Einsatz. Das Wochenende lebt vom Austausch, davon, dass

jeder seine Spiele der Gruppe vorstellen kann. Und auch wer

schon immer ein Spiel ausprobieren wollte, aber nie jemanden

dazu gefunden hat, ist hier an der richtigen Adresse.

Uwe Dworzak ist Landesjugendwart der Deutschen Wanderjugend Baden-

Württemberg.

Wochenschulung zum Erwerb der Juleica

Eine Woche kompakt mit allen Basics für angehende

Jugendleiter/-innen. Eine Woche lang mit jungen Leuten

gemeinsam vieles erleben, erfahren und ausprobieren. Eine

Woche und ein Ort mit vielen Möglichkeiten. Eine Woche für

deine Juleica!

Im Rahmen dieser Juleica-Ausbildungswoche haben angehende

Jugend- und Freizeitleiter/-innen die Möglichkeit,

sich gemeinsam mit anderen alle grundlegenden Themen,

wie Kinder- und Jugendwelten, Aufsichtspfl icht, Recht, Konfl

iktmanagement und Gruppenleiten zu erschließen. Die

Jugendherberge in Heidelberg bietet sowohl angenehme Tagungsatmosphäre

als auch verschiedene Möglichkeiten, die

umliegende Natur und die Stadt in die Lehrgangs-Aktivitäten

einzubeziehen.

Du hast Zeit und Lust auf eine spannende Woche nach Ostern,

dann melde Dich schnell an!

Katja Hannig ist hauptamtliche Bildungsreferentin und Jugendgeschäftsführerin

bei der Schwäbischen Albvereinsjugend.

Kathrin Puhr ist Bildungsreferentin der Deutschen Wanderjugend.

09.04. - 14.04.2012

Jugendherberge, Heidelberg

8 - 16 Personen

ab 16 Jahren

Leitung

Katja Hannig

Kathrin Puhr

Preis

120 €/Mitglieder 80 €

Leistungen

• Unterkunft und Verpfl egung

• Programm

• Lehrgangsunterlagen

Anmeldeschluss

03.02.2012

JuleiCa-Punkte 40

Storno durch Veranstalter bis 24.02.2012 möglich. Storno durch Veranstalter bis 10.03.2012 möglich.

49


Fortbildungen Fortbildungen

Vom Umgang mit schwierigen Kindern und Jugendlichen Ausbildung Jugendwanderführer/-in

Veranstalter: Jugend im Schwarzwaldverein

28.04. - 29.04.2012

Bad Herrenalb

8 - 12 Personen

Jugendleiter/-innen

Feizeitteamer/-innen,

Interessierte

Leitung

Annette Mader

Preis

40 €

Leistungen

• Programm

• Unterkunft

• Verpfl egung

• Versicherung

Anmeldeschluss

31.03.2012

JuleiCa-Punkte 10

Kategorie Aufbaukurs

50

Immer wieder haben wir es bei Veranstaltung oder in Freizeiten

mit „herausfordernden“ Kindern oder Jugendlichen

zu tun. Doch was heißt hier eigentlich „herausfordernd“? Auf

den ersten Blick mag es aus Sicht des Jugendleiters so erscheinen,

dass sie keinen Bock haben, stören oder sich nicht

an Regeln halten. In einer solchen Situation angemessen und

souverän zu agieren, ist eine echte Herausforderung!

Wir werden uns in dem Lehrgang damit beschäftigen, was für

uns „herausfordernd“ bedeutet und wie wir mit den Herausforderungen

umgehen können. Das Thema werden wir von

drei Seiten beleuchten: aus Sicht des Kindes, der Gruppe und

aus der eigenen Perspektive.

Ziel des Lehrgangs ist es, Situationen besser einschätzen zu

können und dadurch selbst handlungsfähiger zu werden, was

wir auch in praktischen Übungen und Rollenspielen trainieren

werden

Annette Mader ist Bildungsreferentin der Jugend im Schwarzwaldverein.

Für Juleica-Inhaber/-innen und Wanderführer/-innen

Kinder und Jugendliche haben einen anderen Zugang zum

Wandern als Erwachsene. Begeisterung beim Anblick einer

atemberaubenden Aussicht darf man nicht erwarten, dafür

aber brennendes Interesse beim Überqueren eines Baches

ohne Benutzung der nahegelegenen Brücke. Erwachsene stehen

oft hilfl os da, wenn es darum geht, Kinder und Jugendliche

zu einer Wanderung zu motivieren. Was interessiert junge

Menschen, wie plane ich kind- und jugendgerechte Wanderungen?

Mit dieser Fortbildung machen wir Jugendleiter/innen

und Wanderführer/-innen für das Kinder- und Jugendwandern

fi t. Themenbereiche wie Wanderungen spannend

gestalten, Sicherheit und Orientierung, Kinder und Jugendliche

motivieren und beteiligen sind Inhalt des Wochenendes

und werden mit vielfältigen Methoden gemeinsam erarbeitet.

Voraussetzung für die Vergabe des Jugendwanderführer/innen-Zertifi

kats ist eine gültige Juleica oder die DWV-

Wanderführer/-innen-Ausbildung

Katja Hannig ist hauptamtliche Bildungsreferentin und Jugendgeschäftsführerin

bei der Schwäbischen Albvereinsjugend.

Kathrin Puhr ist Bildungsreferentin der Deutschen Wanderjugend.

Storno B durch Veranstalter bis 27.08.2012 möglich.

A: 04.05. - 06.05.2012

SGV Jugendhof, Arnsberg

B: 21.09. - 23.09.2012

Jugendburg, Rauenberg

8 - 14 Personen; Jugendleiter/innen

mit Juleica ab 16 Jahren,

Wanderführer/-innen mit DWV-

Zertifi kat und Interessierte

Leitung

A: M. Clausjürgens, K. Puhr

B: H. Böhnisch, K. Hannig

Preis

50 €/Mitglieder 25 €

Leistungen

• Unterkunft und Verpfl egung

• Programm, Versicherung

• Lehrgangsunterlagen

Anmeldeschluss

A: 30.03.2012

B: 30.07.2012

51

Veranstalter: DWJ Bund, DWJ Landesverabnd NRW und Hessen,

Schwäbische Albvereinsjugend


Fortbildungen Fortbildungen

13.07. - 14.07.2012

wird noch bekannt

gegeben

Leitung

Heiko Herbst

Steffen Schober

Leistungen

• Unterkunft

• Verpfl egung

• Lehrgangsunterlagen

Anmeldeschluss

20.06.2012

52

Pflicht für neue Freizeitleiter!

Fortbildung für Freizeitleiter/-innen Aufbaulehrgang für Jugendwanderführer/-innen

Storno durch Veranstalter bis 22.06.2012 möglich.

Bei dieser Fortbildungen geht es um Nützliches und Praktisches

für euren ersten Einsatz als Freizeitleitung bei der

Schwäbischen Albvereinsjugend.

Als neue Freizeitleitung ist euch vieles neu, die eigene Rolle

noch nicht ganz geklärt und der organisatorische Ablauf einer

Freizeit nicht bekannt. Wir wollen euch deshalb bei eurer

ersten Freizeitleitung unterstützen.

Wir werden uns unter anderem mit folgenden Themen auseinandersetzen:

meine Rolle als Leitung, das Heimschicken

von Teilnehmer/innen, die Einarbeitung von neuen und jungen

Teamer/innen, Anmeldeformalitäten zu Beginn der Freizeit

und Verpflegungsstandards. Das neue Freizeitenhandbuch

wird hier sicherlich nützlich sein.

Für alle interessierten Freizeitleiter/innen gibt es eine Einführung

in die Freizeitendatenbank und eine Einführung in die

Freizeit-Homepage.

Heiko Herbst ist ehemaliger Hauptjugendwart der Schwäbischen Albvereinsjugend.

Stefffen Schober ist ehemaliger Freizeitleiter der Schwäbischen Albvereinsjugend.

Ausbildung für Jugendwanderführer/-innen zum/zur Wanderführer/-in

und Natur- und Landschaftsführer/-in im Deutschen

Wanderverband

Auf der Grundlage der absolvierten Ausbildung zum/r

Jugendwanderführer/-in wird in einem Anschlusslehrgang

die Qualifi kation Wanderführer/-in und Natur- und

Landschaftsführer/-in erworben.

Voraussetzungen gemäß des Rahmenplans des Deutschen

Wanderverbandes für die Ausbildung von Wanderführer/innen

sind:

1. Vollendung des 18. Lebensjahres

2. Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs

in Erster Hilfe, die nicht länger als drei Jahre zurückliegen

darf

3. Körperliche Eignung zur Ausbildung

Die Ausbildung umfasst 20 Stunden und wird nach der Ausbildung

zum/r Jugendwanderführer/-in der Deutschen Wanderjugend

durchgeführt.

Günther Hennig ist Koordinator bei der Deutschen Wanderakademie.

28.09. - 30.09.2012

Jugendherberge

Burg Rothenfels

12 - 20 Personen

Jugendwanderführer mit abgeschlossener

Ausbildung

Leitung

Günther Hennig

Preis

NN (Preis stand bei Veröffentlichung

des Jahresprogrammes

noch nicht fest)

Leistungen

• Unterkunft

• Verpfl egung

• Programm

• Versicherung

Anmeldeschluss

13.07.2012

53

Veranstalter: Deutsche Wanderakademie


Veranstalter: Jugend im Schwarzwaldverein

Fortbildungen Fortbildungen

54

Spiele von A - Z - Spiel, Spaß und Spannung Junior-JugendleiteR

12.10. - 14.10.2012

Nußdorf

10 - 18 Personen

ab 16 Jahre

Leitung

Annette Mader

Preis

45 €

Leistungen

• Unterkunft

• Verpfl egung

• Programm

• Versicherung

Anmeldeschluss

31.08.2011

JuleiCa-Punkte 12

Kategorie

Aufbaukurs

Spiele und Jugendarbeit bilden eine Einheit. Egal wo, in der

Gruppenstunde, in der Ferienfreizeit oder bei einer Jugendveranstaltung,

Spiele sind überall einsetzbar. Unter dem

Motto „Spiel, Spaß und Spannung“ lernen wir viele Spiele

kennen.

Wie werden gemeinsam Teamentwicklungsspiele, Motivationsspiele,

Spiele zum Aggressionsabbau und Anschuggerle

spielen. Nachtspiele stehen auch auf dem Programm. Wenn

wir eine Spielpause benötigen, schauen wir uns auch die

Spiel- und Natur-, sowie Erlebnispädagogik näher an.

Spiele gut anleiten zu können, Chancen und Grenzen von

Spielen zu kennen sowie einen Koffer voller Spiele allzeit parat

zu haben, bilden die inhaltlichen Ziele der Fortbildung.

Annette Mader ist Bildungsreferentin der Jugend im Schwarzwaldverein.

Zum Qualipass anrechenbar!

www.qualipass.info

Du bist im Moment noch Teili, willst aber auch mal selbst Verantwortung

übernehmen? Du kannst dir vorstellen eine Kindergruppe

mitzuleiten oder bei einer Freizeit auch als Teamer

dabei zu sein?

Hier lernst du praxisnah und abwechslungsreich - ohne langweilige

Vorträge - das 1x1 für Teamer, also alles, was du für

die ersten Schritte als Betreuer wissen solltest.

Gemeinsam fi nden wir Antworten auf Fragen wie: Wie erkläre

ich Spiele richtig? Wie schaffe ich es, dass die Teilis auf

mich hören? Wie kann ich mich durchsetzen? Du bekommst

Anregungen für deine „eigenen“ Gruppenstunden und lernst,

wie du deine Jugendleiter optimal unterstützen kannst.

Die Tipps, die du bei unserem Lehrgang mitbekommst,

werden dir den Sprung zum Teamer erleichtern. Nutze das

Sprungbrett JR!

Monika Hämmerle ist Jugendbeirätin und Erzieherin. Sie hat mehrjährige

Erfahrung als Freizeitleiterin.

10.11. - 11.11.2012

Landesakademie für Jugendbildung,

Weil der Stadt

15 - 25 Personen

14 - 15 Jahre

Leitung

Monika Hämmerle

Preis

30 €

Leistungen

• Unterkunft und Verpfl egung

• Programm

• Lehrgangsunterlagen

Anmeldeschluss

17.10.2012

JuleiCa-Punkte 12

Kategorie

Einsteigerkurs

Storno durch Veranstalter bis 20.10.2012 möglich.

55


Jugendzentrum Fuchsfarm Jugendzentrum Fuchsfarm

Jugendzentrum Fuchsfarm

Das Wander- und Jugendzentrum Fuchsfarm ist Mittelpunkt vieler Veranstaltungen

und Freizeiten der Schwäbischen

Albvereinsjugend. In der Nähe von Albstadt-Onstmettingen

auf dem Raichberg

liegt es auf ca. 920 m. ü. M., unweit von

der Albkante entfernt, mitten in einem

herrlichen Landschaftsschutz- und Wandergebiet.

Außerhalb der „Freizeitsaison“

ist die Fuchsfarm für Veranstaltungen,

Jugendgruppen u.ä. buchbar.

Seit die ehemalige Silberfuchsfarm 1964

vom Schwäbischen Albverein erstanden

wurde, hat sich vieles geändert. Bis zum

Jahr 1984 wurde die Fuchsfarm zu einem

Jugendwanderheim umgebaut. Auf dem

ca. 15 ha großen Gelände wurden ideale

Bedingungen geschaffen, um allerei Aktivitäten

in der Kinder- und Jugendarbeit

zu ermöglichen.

Mittlerweile sind Zeltlager o.ä. ohne die

„FUFA“ undenkbar geworden. Auch für

kleinere Veranstaltungen bietet die Fuchsfarm

mit ihren über 58 Schlafplätzen,

einer Feuerstelle,einem großen Tagungsund

Veranstaltungsraum, großzügigen

Sanitäreinrichtungen, moderner Großküchentechnik

und vielem mehr perfekte

Rahmenbedingungen.

Anfang September 2012 wird die Fuchsfarm

saniert, um sie auf den neuesten

Stand zu bringen. Viele ehrenamtliche Helfer sowie der Arbeitskreis Fuchsfarm

sind bereit dieses Projekt tatkräftig zu unterstützen.

AK Fuchsfarm

Der Betreuungsverein Arbeitskreis Fuchsfarm e. V. verwaltet und betreut das

Jugendzentrum Fuchsfarm ehrenamtlich.

Infos: Katja Hannig, katja@fufa.de

Infos und Vermietung

Thomas Höschele • Telefon 07073 9197-63 • Fax 07073 9197-62

buchung@fufa.de • www.fufa.de

56

Zeltlageraufbau

Klar, im Sommer fi nden 4 Wochen Zeltlager statt. Aber das

geht nur, wenn die Zelte auch aufgebaut werden. Am Zeltlageraufbau

gilt es 23 kleine Zelte und das große Essenszelt

aufzubauen, damit die Teilis ein super Zeltlager haben.

Helfende Hände, auch von ehemaligen Zeltlagerleuten, sind

herzlich willkommen!

Zeltlagerabbau

Nach einer gelungenen Freizeitsaison müssen die Zelte wieder

abgebaut werden. Hier kannst du deine neuen Freunde

vom Zeltlager am letzten Ferienwochenende nochmal treffen,

und die Fuchsfarm fi t für den Herbst machen. Falls dir

2 Tage zu wenig sind, dann schau doch eine ganze Woche

bei „Runde 1 im Umbau der Fuchsfarm“ vorbei. Das letzte

Wochenende fi ndet mit dem Zeltlagerabbau zusammen statt.

16.06. - 17.06.2012

Ort

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

Alter

ab 16 Jahren

Leitung

Leitungsteam Zeltlager 1

Leistungen

kostenlose Verpfl egung

Unterkunft

08.09. - 09.09.2012

Ort

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

Alter

ab 16 Jahren

Leitung

Leitungsteam Zeltlager 2

Leistungen

kostenlose Verpfl egung

Unterkunft

57


Jugendzentrum Fuchsfarm Jugendzentrum Fuchsfarm

05.04. - 08.04.2012

Ort

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

Alter

ab 16 Jahren

Leitung

Arbeitskreis Fuchsfarm

Leistungen

kostenlose Verpfl egung

Unterkunft

Anmeldung

Rainer Haller

Telefon 07164 2570

arbeitseinsatz@fufa.de

31.08. - 09.09.2012

Ort

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

Alter

ab 16 Jahren

Leitung

Arbeitskreis Fuchsfarm

Leistungen

kostenlose Verpfl egung

Unterkunft

Anmeldung

Rainer Haller

Telefon 07164 2570

arbeitseinsatz@fufa.de

58

Osterarbeitseinsatz

Du kannst den Sommer nicht mehr abwarten, und willst

unbedingt mal wieder auf die Fuchsfarm? Am Osterwochenende

hat das Warten ein Ende. Gemeinsam helfen wir der

Fuchsfarm aus dem Winter und machen sie wieder Fit für die

Freizeitsaison. Sei dabei und erlebe die Fuchsfarm aus einer

neuen Perspektive. Herzlich willkommen!

Runde 1 im Umbau der Fuchsfarm

Wie du vielleicht mitbekommen hast, wird die Fuchsfarm im

Herbst und Winter 2012-2013 umgebaut. Damit der Umbau

im Herbst endlich anfangen kann, wollen wir die letzte Woche

der Sommerferien nutzen, um alles vorzubereiten. Dabei

hast du die Chance das Ende der Ferien zu nutzen um nochmal

raus zu kommen und kannst dich auspowern und Spaß

haben, bevor der Schulalltag wieder losgeht.

Runde 2 im Umbau der Fuchsfarm

Endlich ist es soweit und der große Umbau der Fuchsfarm

beginnt. Nutze deine Herbstferien und komm auf die Fuchsfarm.

Nach den gelungenen Vorbereitungen der 1. Runde im Umbau

geht es jetzt endlich an den eigentlichen Umbau. Wir

wollen miteinander die Fuchsfarm wieder auf den neusten

Stand bringen und natürlich auch viel Spaß haben.

So kann die Fuchsfarm pünktlich zu den Freizeiten im nächsten

Jahr in neuem Glanz erstrahlen.

27.10. - 03.11.2012

Ort

Jugendzentrum Fuchsfarm

Albstadt-Onstmettingen

Alter

ab 16 Jahren

Leitung

Arbeitskreis Fuchsfarm

Leistungen

kostenlose Verpfl egung

Unterkunft

Anmeldung

Rainer Haller

Telefon 07164 2570

arbeitseinsatz@fufa.de

59


Allgemeine Infos

60

Weitere Angebote des Schwäbischen Albvereins

Unsere einzelnen Fachbereiche bieten vielfältige Angebote an, die sowohl

Mitgliedern als auch Nichtmitgliedern offen stehen. Wenn Sie sich über die

einzelnen Aktivitäten informieren wollen, stehen Ihnen weitere ausführliche

Programmhefte zur Verfügung. Sie können angefordert werden beim:

Schwäbischen Albverein

Hospitalstraße 21 B

70174 Stuttgart

Telefon 0711 22585-0

Telefax 0711 22585-92

info@schwaebischer-albverein.de

www.schwaebischer-albverein.de

Redaktionsteam STUFE

Die STUFE ist die Zeitschrift der Schwäbischen

Albvereinsjugend. Sie versteht sich

als Forum für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

und alle, die sich für Jugendarbeit,

Jugend und Gesellschaft und Vereinsgeschehen

interessieren.

Hast du Lust zu erfahren, wie die STUFE-

Redaktion arbeitet? Wie eine neue Ausgabe

der STUFE entsteht? Bist du kreativ und

möchtest eine Chance, deine Ideen umzusetzen?

Wenn du eine der drei Fragen mit „Ja“ beantwortet

hast, bist du hier richtig.

Infos:

stufe@schwaebische-albvereinsjugend.de

oder bei

Germar Schulte-Hunsbeck,

Telefon 0711 22585-27


Allgemeine Infos Allgemeine Infos

62

Streu- und Werbeartikel

Jede aktive und gemeldete Jugend- und Familiengruppe kann im Jahr 2012

Streu- und Werbeartikel für einen Freibetrag von 20 € bestellen.

Eisbonbons je kg 10,00 €

Holzbleistift mit Radiergummi 0,30 €

Radiergummi 0,70 €

PVC-frei, ohne Weichmacher

Ideal für Grafit- und Buntstifte

B 31 x T 38 x H 9 mm

Druckkugelschreiber 0,45 €

verschiedene Farben

Schlüsselkarabiner 2,00 €

blau und silber

Änderungen vorbehalten.

Fruchtgummibären

Minipack, 15 g 0,20 €

Karton mit 450 Minipack 90,00 €

Aufkleber

„Familien im Albverein“ 0,30 €

oval, 130 x 95 mm

Schreibblock 1,50 €

A5, 50 Blatt

Luftballon 0,12 €

verschiedene Farben, ø ca. 30 cm,

mit Werbeaufdruck (Albärt)

Aufkleber (o. Abb.) 0,15 €

farbiges Logo der Schwäbischen Albvereinsjugend

auf weißem Grund, ca. 40 x 60 mm

Änderungen vorbehalten.

63


Allgemeine Infos

64

Streu- und Werbeartikel

Jede aktive und gemeldete Jugend- und Familiengruppe kann im Jahr 2012

Streu- und Werbeartikel für einen Freibetrag von 20 € bestellen.

Seifenblasen 0,75 €

42 ml

USB-Stick 10,00 €

4 GB, Ahorn

Quer durch BaWü 19,50 €

Brettspiel mit Begleitheft

LED-Leuchte 8,00 €

titan, 12 Leuchtdioden, mit Batterien und Tasche

Änderungen vorbehalten.

Allgemeine Reisebedingungen

Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

bitte lesen Sie die nachfolgenden Reisebedingungen aufmerksam durch. Diese werden Inhalt des zwischen Ihnen und uns, der Deutschen Wanderjugend

im Schwäbischen Albverein – nachstehend DWJ abgekürzt - zustande kommenden Reisevertrages. Grundlage dieser Bedingungen sind

die §§ 651a ff. BGB über den Pauschalreisevertrag und die Informationsverordnung für Reiseveranstalter.

1 Abschluss des Reisevertrages

1.1 Mit Übersendung der Anmeldung bietet der Teilnehmende den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an.

1.2 Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Buchungsbestätigung durch die DWJ zu Stande.

1.3 Bei der Anmeldung mehrerer Teilnehmender durch einen einzelnen Anmelder hat der Anmeldende für die Vertragsverpflichtungen aller mitaufgeführten

Teilnehmenden wie für seine eigenen einzustehen, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche gesonderte Erklärung übernommen

hat.

2 Anzahlung und Restzahlung

2.1 Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung

ist 3 Wochen vor Reisebeginn zur Zahlung fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist.

2.2 Leistet der Teilnehmende die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist die DWJ

berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Teilnehmenden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 3. zu

belasten.

3 Rücktritt durch den Teilnehmenden vor Reisebeginn/Stornokosten

3.1 Der Teilnehmende kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber der DWJ unter der unten angegebenen

Anschrift zu erklären. Dem Teilnehmenden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

3.2 Tritt der Teilnehmende vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert die DWJ den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen

kann die DWJ, soweit er den Rücktritt nicht zu vertreten hat oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis

zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und seine Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

3.3 Die DWJ berechnet unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendung und der gewöhnlich möglichen anderweitigen Verwendungen

der Reiseleistungen, bezogen auf den Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Teilnehmenden folgende Entschädigung:

a) bis 60. Tag vor Reisebeginn 10 %

b) vom 59. bis 31. Tag vor Reisebeginn 20%

c) vom 30. bis 15. Tag vor Reisebeginn 30%

d) vom 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 50%

e) ab dem 6. Tag vor Reisebeginn 70 %

f) bei Nichtanreise ohne Kündigung 80%

3.4 Dem Teilnehmenden bleibt es in jedem Fall unbenommen, gegenüber der DWJ nachzuweisen, dass der DWJ überhaupt kein oder ein wesentlich

niedrigerer Schaden entstanden ist, als die geforderte Pauschale.

4 Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

4.1 Die DWJ kann bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Regelungen zurücktreten:

a) Die Mindestteilnehmerzahl und der späteste Zeitpunkt des Rücktritts durch die DWJ muss in der Reiseausschreibung angegeben sein.

b) Die DWJ hat die Mindestteilnehmerzahl und die spätesten Rücktrittsfrist in der Buchungsbestätigung anzugeben oder dort auf die entsprechenden

Prospektangaben zu verweisen

c) Die DWJ ist verpflichtet, dem Teilnehmenden gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen

Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

d) Ein Rücktritt von der DWJ später als 3 Wochen vor Reisebeginn ist unzulässig.

e) Der Teilnehmende kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn die DWJ in der

Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Teilnehmenden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Teilnehmende hat dieses Recht unverzüglich

nach der Erklärung über die Absage der Reise durch die DWJ dieser gegenüber geltend zu machen.

4.2 Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Teilnehmende auf den Programmpreis geleistete Zahlungen unverzüglich

zurück.

5 Obliegenheiten des Teilnehmenden, Kündigung nach Reiseantritt, nicht in Anspruch genommene Leistungen

5.1 Der Teilnehmende ist verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich der örtlichen Vertretung der DWJ anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen.

Über die Person, die Erreichbarkeit und die Kommunikationsdaten der Vertretung der DWJ wird der Teilnehmende spätestens mit Übersendung

der Reiseunterlagen informiert.

5.2 Ist nach den vertraglichen Vereinbarungen eine örtliche Vertretung oder Reiseleitung nicht geschuldet, so ist der Teilnehmende verpflichtet,

Mängel unverzüglich direkt gegenüber der DWJ unter der unten angegebenen Anschrift anzuzeigen.

5.3 Ansprüche des Teilnehmenden entfallen nur dann nicht, wenn die dem Teilnehmenden obliegende Rüge unverschuldet unterbleibt.

5.4 Wird die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt, so kann der Teilnehmende den Vertrag kündigen. Dasselbe gilt, wenn ihm

die Reise infolge eines solchen Mangels aus wichtigem, der DWJ erkennbarem Grund, nicht zuzumuten ist. Die Kündigung ist erst zulässig,

wenn die DWJ eine ihr vom Teilnehmenden bestimmte angemessene Frist hat verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Bestimmung

einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder von der DWJ verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages

durch ein besonderes Interesse des Teilnehmenden gerechtfertigt wird.

5.5 Nimmt der Teilnehmende einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm

zuzurechnen sind, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. Die DWJ wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen

durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn

einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

6 Kündigung durch die DWJ nach Reisebeginn

6.1 DWJ kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Teilnehmende ungeachtet einer Abmahnung der DWJ nachhaltig

stört oder wenn er sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies ist insbesondere

bei Alkohol- oder Drogenbesitzes oder –konsums der Fall.

6.2 Kündigt die DWJ, so behält sie den Anspruch auf den Reisepreis; die DWJ muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie

diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die es aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich

der DWJ von den Leistungsträgern erstatteten Beträge.

65


Allgemeine Reisebedingungen

7 Beschränkung der Haftung

7.1 Die vertragliche Haftung der DWJ für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,

a) soweit ein Schaden des Teilnehmenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder

b) soweit die DWJ für einen dem Teilnehmenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich

ist.

7.2 Die deliktische Haftung der DWJ für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt.

Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Teilnehmenden und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang

mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

7.3 Die DWJ haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich

vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und

der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet

werden, dass sie für den Teilnehmenden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen der DWJ sind. Die DWJ haftet jedoch

a) für Leistungen, welche die Beförderung des Teilnehmenden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort,

Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten, soweit diese Beförderungen Vertragsbestandteil

sind;

b) wenn und insoweit für einen Schaden des Teilnehmenden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten der DWJ

ursächlich geworden ist.

8 Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

8.1 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Teilnehmende innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen

Zeitpunkt der Beendigung der Reise geltend zu machen. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber der DWJ unter der nachstehend

angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der Teilnehmende Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden

an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist oder wenn es sich um deliktische Ansprüche handelt. Dies gilt jedoch nicht für die

Frist zur Anmeldung von Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen. Diese sind

binnen 7 Tagen bei Gepäckverlust, binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung, bei der Fluggesellschaft oder gegenüber DWJ

geltend zu machen.

8.2 Ansprüche des Teilnehmenden nach den §§ 651c bis 651f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise

dem Vertrage nach enden sollte. Schweben zwischen dem Teilnehmenden und der DWJ Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch

begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Teilnehmende oder die DWJ die Fortsetzung der Verhandlungen

verweigert. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

9 Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften

9.1 DWJ wird Staatsangehörige eines Staates der Europäischen Gemeinschaften, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-,

Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsabschluss sowie über deren evtl. Änderungen vor Reiseantritt unterrichten. Dabei wird davon

ausgegangen, dass keine Besonderheiten in der Person des Teilnehmenden und eventueller Mitteilnehmender (z.B. Doppelstaatsangehörigkeit,

Staatenlosigkeit) vorliegen.

9.2 er Teilnehmende ist verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen

sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften. Nachteile, die aus dem Nicht-befolgen dieser Vorschriften erwachsen, z. B. die Zahlung

von Rücktrittskosten, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn DWJ schuldhaft nicht, unzureichend oder falsch informiert hat.

10 Informationen zur Identität ausführender Luftfahrtunternehmen

10.1 Die DWJ informiert den Teilnehmenden entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden

Luftfahrtunternehmens vor oder spätestens bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft(en) bezüglich sämtlicher im

Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen.

10.2 Steht/stehen bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft(en) noch nicht fest, so ist DWJ verpflichtet, dem Teilnehmenden die Fluggesellschaft

bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald die DWJ weiß, welche Fluggesellschaft

den Flug durchführt, wird DWJ den Teilnehmender informieren.

10.3 Wechselt die dem Teilnehmender als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, wird die DWJ dem Teilnehmenden unverzüglich

und so rasch dies mit angemessenen Mitteln möglich ist, über den Wechsel informieren.

10.4 Die entsprechend der EU-Verordnung erstellte Liste der Fluggesellschaften, denen die Nutzung des Luftraumes über den Mitgliedstaaten untersagt

ist, ist auf der Internet-Seite der DWJ abrufbar und in den Geschäftsräumen der DWJ einzusehen.

11 Rechtswahl und Gerichtsstand

11.1. Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmenden und der DWJ findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis.

11.2. Soweit bei Klagen der Vertragspartner gegen die DWJ im Ausland für die Haftung der DWJ dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet

wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen der Vertragspartner ausschließlich

deutsches Recht Anwendung.

11.2. Der Teilnehmende kann die DWJ nur an deren Sitz verklagen.

11.3. Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht, wenn und insoweit sich aus internationalen Abkommen oder Bestimmungen der EU etwas anderes

zu Gunsten des Teilnehmenden zwingend ergibt.

Reiseveranstalter ist

Deutsche Wanderjugend (DWJ) im Schwäbischen Albverein e. V.

Hospitalstraße 21 B

70174 Stuttgart

Vereinsregister 2430 am Amtsgericht Stuttgart

es sei denn, in der jeweiligen Ausschreibung ist ein anderer Veranstalter genannt.

66

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung muss innerhalb einer Woche nach Buchung der Reise oder Fahrt abschlossen werden. Der Reisebeginn

muss mindestens 14 Tage nach dem Abschlusstermin der Versicherung liegen.

Entschädigung wird geleistet

• bei Nichtantritt der Reise für die vom Reiseteilnehmer geschuldeten Rücktrittskosten.

• bei Abbruch der Reise für die nachweislich entstandenen zusätzlichen Rückreisekosten und die hierdurch unmittelbar verursachten

Mehrkosten des Versicherten.

Nicht gedeckt sind Heilkosten, Kosten für die Begleitpersonen sowie Kosten für die Überführung Verstorbener.

Die Entschädigung wird gezahlt, wenn die Reiseunfähigkeit des Versicherten nach der allgemeinen Lebenserfahrung zu erwarten ist oder

ihm der Antritt der Reise oder deren planmäßige Beendigung nicht zugemutet werden kann, und zwar durch folgende wichtige Gründe:

• Tod, schwerer Unfall oder unerwartet schwere Erkrankung des Versicherten, seines Ehegatten, seiner Kinder, Eltern, Geschwister,

Großeltern

• Impfunverträglichkeit des Versicherten

• Schwangerschaft einer Versicherten

• Schaden am Eigentum des Versicherten infolge Feuer, Elementarereignissen oder vorsätzlicher Straftat eines Dritten, sofern der Schaden

im Verhältnis zur wirtschaftlichen Lage des Versicherten erheblich oder sofern zur Schadensfeststellung seine Anwesenheit notwendig ist.

Nicht geleistet wird

• bei Tod, Unfall oder Krankheit von Angehörigen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben,

• für die Gefahren des Krieges, Bürgerkrieges oder ähnlicher Ereignisse.

Wichtiger Hinweis

Der Versicherer leistet bis zur Höhe der möglichen Rücktrittskosten (maximal bis zum Reisepreis) abzüglich der Selbstbeteiligung. Sollten

die nachweislich entstandenen Rückreisekosten den Reisepreis übersteigen, so ersetzt der Versicherer auch den übersteigenden Betrag

abzüglich der Selbstbeteiligung. Keine Leistung erfolgt, wenn für den Versicherten der Versicherungsfall bei Abschluss der Versicherung

vorhersehbar war oder vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

Selbstbeteiligung

Bei jedem Versicherungsfall trägt der Versicherte einen Selbstbehalt von 25 je Person. Wird der Versicherungsfall durch Krankheit ausgelöst,

so trägt der Versicherte von jedem erstattungsfähigen Schaden 20 % selbst, mindestens 25 je Person.

Schadenfall

Die Reise ist unverzüglich zu stornieren. Außerdem sind sämtliche gewünschten sachdienlichen Auskünfte zu erteilen und sämtliche erforderlichen

ärztlichen Atteste unter Beifügung der Buchungsunterlagen einzureichen. Auf Verlangen sind Ärzte von der Schweigepflicht

zu entbinden, was den Versicherungsfall angeht. Nur wenn diese Formalitäten ordnungsgemöß erledigt werden, besteht voller Versicherungsschutz.

Schadenfälle sind unter Angabe der Anmeldenummer und genauer Schilderung des Herganges sofort zu melden. Originalbelege und Rechnungen

sind unter Angabe des Kontos, auf das die Ersatzleistung überwiesen werden soll, beizufügen. Bei Arztrechnungen ist unbedingt

die Diagnose anzugeben. Bei Schäden durch Diebstahl ist die Bestätigung der zuständigen Polizeibehörde einzureichen. Todesfälle müssen

unverzüglich gemeldet werden. Die Regulierung der Schadenfälle erfolgt direkt durch die Versicherungsgesellschaften bzw. durch die

Bernhard Assekuranz in deren Auftrag. Dem Versicherer sind sämtliche gewünschten sachdienlichen Auskünfte zu erteilen.

Anfragen und Schadenmeldung richten Sie bitte an:

Bernhard Assekuranz

Internationale Versicherungsmakler GmbH

Mühlweg 2b

82054 Sauerlach

Telefon 08104 891616

Telefax 08104 891735

E-Mail reise@bernhard-assekuranz.com

Website www.bernhard-assekuranz.com

67


Beitrittserklärung Anmeldung

12

67

12


Anmeldung Anmeldung

67

12


Anmeldung


Schwäbische Albvereinsjugend • Postfach 10 46 52 • 70041 Stuttgart

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine