Focus - dwt-Zelte

dwt.zelte.de

Focus - dwt-Zelte

Focus

Aufbauplan

set up plan

Führen Sie den Aufbau in der unten gezeigten Reihenfolge durch!

Please, follow the steps!

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 1 11.01.2011 16:14:20


Focus

Anleitung:

Lesen Sie auch die Hinweise der ausführlichen Aufbau-und Pflegeanleitung im beiliegenden Bordbuch.

Packen Sie Zelthaut, Gestänge und Zubehör aus und überprüfen Sie, ob der Lieferumfang vollständig ist.

Benutzen Sie dazu auch die beigelegte Inhaltsübersicht aus dem Bordbuch.

Die Gardinen sind fest mit der Vorderwand verbunden.

Wählen Sie zwischen 2 Möglichkeiten, die Dachstangen am Wohnwagen zu befestigen:

• Mit Wandösen, fest verschraubt

(Bohrlöcher gut abdichten)!

Die Wandösen sind im Lieferumfang

enthalten.

Zur richtigen Befestigung lesen

Sie den Abschnitt in der ausführlichen

Aufbau- und

Pflegeanleitung.

Wandösen sind eine gute Wahl,

wenn Sie Ihr Zelt länger als nur

für den Urlaub aufbauen wollen.

• Mit schraublosen Vario Clips!

Diese werden auf den innen

liegenden Keder geschoben. Der

Vorteil bei dieser Variante ist

die Flexibilität bei der Wahl der

Befestigungspunkte. Der Clip

ist mit dem Zeltdach verbunden

und kann bei nachlassendem

Stangendruck nicht herunterfallen.

Und es muss nichts gebohrt

und am Wohnwagen befestigt

werden. Vario Clips sind als

Extra zu bestellen.

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 2 11.01.2011 16:14:21

Sol

bitt

Ser

Ser

Leg

Ked


.

www.dwt-zelte.com

Focus

Sollten Sie während des Aufbaus Fehler an der Zelthaut oder dem Gestänge feststellen, unterbrechen Sie

bitte den Aufbau und setzen Sie sich mit Ihrem Fachhändler oder einem Mitarbeiter unserer

Serviceabteilung in Verbindung. Zur Nacharbeitung müssen defekte Zelt-oder Gestängeteile in unserer

Serviceabteilung bearbeitet werden.

Legen Sie eine Plane oder Zeltteppich vor den Wohnwagen, um das Zeltdach beim Einziehen in die

Kederschiene nicht zu beschmutzen.

Packen Sie das Gestänge aus,

überprüfen Sie, ob der Kartoninhalt

den Angaben auf dem Gestängeplan

entspricht. Das aufgedruckte

Maßband auf dem Gestängekarton

erleichtert Ihnen die Zuordnung.

Bevor Sie das Zeltdach einziehen,

entscheiden Sie, ob Sie für Ihr

Wohnwagenfabrikat die am Zelt

eingenähte doppelte Windecke

zur besseren Passform einziehen

müssen. Das ist bei sehr schrägen

Bugformen empfohlen (siehe auch

Größenempfehlung im Internet).

061443-11_Aufbau_Focus.indd 3 11.01.2011 16:14:25


Focus

Der äußere Keder ist der für die

doppelte Windecke.

Ziehen Sie das Zeltdach in die

Kederschiene des Wohnwagens

ein. Beginnen Sie am Heck des

Fahrzeuges.

www.dwt-zelte.com

Dieter Winneknecht · GmbH Harzweg 11 · 34225 Baunatal Germany

061443-11_Aufbau_Focus.indd 4 11.01.2011 16:14:28


www.dwt-zelte.com

Focus

Befestigen Sie jetzt bereits die hinteren

Zeltecken im Boden.

Verbinden Sie die Rohre miteinander,

wie es im Gestängeplan gezeigt ist.

Legen Sie den Gestängebogen vor

den Wohnwagen. Die Bodenbreite

des Gestänges ist größer als die

Länge des Wohnwagens!

Schieben Sie die Gestängebeine

komplett ein und schließen Sie die

Feststellschraube.

Verbinden Sie beide Enden des

Gurtbandes. Dieses Gurtband fixiert

die Bodenbreite Ihres Zeltes!

061443-11_Aufbau_Focus.indd 5 11.01.2011 16:14:33


Focus

Fixieren Sie das Ende der

Gestängebeine in der Flucht des

Wohnwagens mit einem Erdnagel,

damit sich der Gestängebogen beim

Aufrichten nicht verschiebt. Diese

Position ist nicht die Endgültige und

wird später angepasst!

Das mitgelieferte Gurtband dient

zur Aufbauunterstützung. Befestigen

Sie es in der Mitte des Gestängebogens.

Es wird später benötigt!

Richten Sie das Gestänge auf und

schließen Sie die Hohlsäume um den

Gestängebogen mit den Reißverschlüssen.

Beginnen Sie auf der

rechten Seite (Ansicht von außen)

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 6 11.01.2011 16:14:37


www.dwt-zelte.com

Focus

061443-11_Aufbau_Focus.indd 7 11.01.2011 16:14:43


Focus

Lösen Sie die Bodenbefestigung der

Gestängebeine und teleskopieren

Sie die Gestängebeine auf beiden

Seiten gleichmäßig aus.

Beide Gestängebeine verlaufen nun

direkt vor dem Fenster in der Seitenwand.

Optimal ist es, wenn die

Naht des Faulstreifens waagerecht

verläuft.

Ziehen Sie beide Gestängebeine

gleichmäßig soweit nach außen, bis

das am Boden liegende Gurtband

gespannt ist und fixieren Sie dort

das Gestängebein mit einem

Erdnagel.

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 8 11.01.2011 16:14:48


www.dwt-zelte.com

Focus

Befestigen Sie den vorderen

Abspanner der Seitenwand im

Boden.

Ziehen Sie den Gestängebogen mit

Hilfe des breiten Gurtbands nach

vorn und sichern Sie das Gurtband

im Boden.

Setzen Sie nun die mittlere Dachstange

ein und spannen Sie diese

aus.

061443-11_Aufbau_Focus.indd 9 11.01.2011 16:14:52


Focus

Nutzung als Sonnendach!

Das Zeltdach mit den angenähten

Seitenwänden kann auch als Sonnendach

genutzt werden. In diesem Fall

befestigen Sie die mitgelieferte Orkanstange

in der Mitte zur Unterstützung

des Gestängebogens und

befestigen Sie alle Abspannpunkte

der Seitenwand!

Befestigen Sie die Vorderwandelemente

am Dach mittels der

angenähten Reißverschlüsse.

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 10 11.01.2011 16:14:57


www.dwt-zelte.com

Focus

061443-11_Aufbau_Focus.indd 11 11.01.2011 16:15:02


Focus

Zur Befestigung des mittleren Vorderwandsegments

müssen Sie den

mitgelieferten Gurt am Gestängebogen

wieder entfernen.

Überprüfen Sie die Bodenbefestigung

der hinteren Zeltecken und

der vorderen Seitenwandecken und

bessern Sie gegebenenfalls nach.

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 12 11.01.2011 16:15:06


www.dwt-zelte.com

Focus

Beginnen Sie mit der Bodenabspannung

in der Mitte der Vorderwand,

rechts oder links neben der Tür.

Nächster Abspannpunkt ist direkt

in der Verlängerung der nächsten

senkrechten Naht.

061443-11_Aufbau_Focus.indd 13 11.01.2011 16:15:10


Focus

Überprüfen Sie, ob das Gestängebein,

direkt hinter dem senkrechten

Reißveschluss verläuft.

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 14 11.01.2011 16:15:14


www.dwt-zelte.com

Focus

Spannen Sie die linke Hälfte des

Zelts in gleicher Reihenfolge ab!

Befestigen Sie erst jetzt die übrigen

Abspannelemente im Boden.

Setzen Sie die Orkanstangen ein.

Wir empfehlen die Position rechts

und links der Tür.

061443-11_Aufbau_Focus.indd 15 11.01.2011 16:15:18


Focus

Ab Zeltgröße 13 gehören 2 Dachstangen

zum Lieferumfang. Die

Position der Dachstangen ist wie im

Bild gezeigt, oberhalb der äußeren

Vorderwandfenster.

Sollten Sie die Dachstangen zu

weit in Richtung Zeltmitte setzen,

kann Regenwasser nicht ablaufen.

Es bildet sich möglicherweise ein

Wassersack. Sie beschädigen damit

Ihr Zeltdach. das Gewebe dehnt

sich und ist irreparabel. (Siehe auch

Hinweise am Ende der Anleitung)

Um Unfälle zu vermeiden entfernen

Sie das Gurtband am Boden.

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 16 11.01.2011 16:15:22


www.dwt-zelte.com

Focus

Das mitgelieferte Sonnendach wird

direkt oberhalb des Eingangs mit

einem Reißverschluss befestigt und

dient als Sonnen- oder Regenschutz.

061443-11_Aufbau_Focus.indd 17 11.01.2011 16:15:27


Focus

Die Fensterklappen sind fest eingenäht

und können nach oben oder

unten zusammengerollt werden.

Je nach Sonnenstand lassen sich die

Fenster auch halb abdunkeln.

Hinweise:

Befestigen Sie die mitgelieferten

Anspannleinen außen am Gestängebogen

und sichern Sie Ihr Zelt

gegen aufkommende Winde.

Überprüfen Sie die Gestängespannung

und Bodenabspannung

regelmäßig!

Zubehör

Als Extra können Sie Sicherheitsgurte

bestellen, die Sie anstelle der

Abspannleinen einsetzen können.

Die Bodenabspannung ist dennoch

eine notwendige Befestigung, auf

die nie verzichtet werden soll.

Passform

Die Formen der verschiedenen

Wohnwagenfabrikate sind sehr

unterschiedlich. Das hat natürlich

Einfluss auf den Dachschnitt

Ihres Zeltes! Dieses Modell ist

ein Serienzelt. Es kann daher zu

leichter Faltenbildung kommen, die

aber die Gebrauchstüchtigkeit nicht

einschränkt. Diese Eigenschaft ist

fertigungstechnisch bedingt.

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 18 11.01.2011 16:15:32


Dachstange /

roof pole

Wassersack /

waterskin

www.dwt-zelte.com

Focus

Regenwasser

dwt Zelte sind entwickelt worden,

um den täglichen Witterungsbedingungen

Stand zu halten. Die Zeltdächer

sind so geschnitten, dass

Wasser ablaufen kann. Achten Sie

während des Aufbaus darauf, dass

diese Eigenschaft immer gewährleistet

ist.

Sammelt sich Wasser im Dach,

dehnt sich das Gewebe und ist

irreparabel beschädigt.

Nutzen Sie alle möglichen Abspannpunkte.

Damit spannen Sie

die Zelthaut über dem Gestänge.

Die Kombination aus richtiger

Gestängespannung und sachgemäßer

Bodenabspannung, geben

Wind und Regenwasser wenige

Angriffsflächen.

Zusätzliche Dachstangen bringen

nicht immer nur Vorteile, sondern

sind oft Grund für sogenannte

Wassersäcke. Das Dachgewebe

liegt auf den Stangen.

Die Stange bildet eine Kante, über

die das Wasser nicht ablaufen kann.

Achten Sie darauf, dass dieses

Risiko ausgeschlossen ist. Setzen

Sie zusätzliche Dachstangen so ein,

dass der Ablauf von Wasser immer

möglich ist.

061443-11_Aufbau_Focus.indd 19 11.01.2011 16:15:36


Focus

Kondenswasser

Temperaturschwankungen, natürliche

Ausdünstungen des Erdbodens

können dazu führen, dass sich

Kondenswasser bildet und von

der Zelthaut innen abtropft. Diese

Eigenschaft ist nicht mit Undichtheit

zu verwechseln und kann durch

gute Lüftung oder eine luftdichte

Bodendecke minimiert werden.

Ihr Zelt hat 2 große Lüftungsfenster

in der Seitenwand und eine Öffnung

in der Tür. Diese 3 Möglichkeiten

sollten Sie aktiv nutzen.

Die Lüftungsfenster in den Seitenwänden

sind auch bei Regenwetter

ideal. Durch eine besondere Abspanntechnik

gelangt reichlich Luft

ins Innere Ihres Zeltes.

Aluminium Gestänge

Bei Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen

und Bewegungen,

kann Aluminiumrohr dunkelgrau auf

dem Gewebe abfärben. Wischen

Sie die Rohre, wenn nötig ab. So

minimieren Sie die beschriebene

Eigenschaft.

Dies ist fertigungstechnisch bedingt

und kein Reklamationsgrund.

Es ist wichtig, nur abgetrocknete

Zelte bis zum nächsten Gebrauch

in trockenen Räumen zu lagern.

Zur Lagerung empfehlen wir das

Gestänge getrennt von der Zelthaut

zu lagern.

Informationen zur Materialpflege

finden Sie in der beiliegenden

Aufbau- und Pflegeanweisung!

www.dwt-zelte.com

061443-11_Aufbau_Focus.indd 20 11.01.2011 16:15:40

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine