Lingener Bürgerschützen 1838 eV - Lingener Bürgerschützenverein ...

lbsv.de

Lingener Bürgerschützen 1838 eV - Lingener Bürgerschützenverein ...

Lingener Bürgerschützen 1838 e.V.

Protokoll der Vorstandssitzung vom 29.08.2005 um 20.00 Uhr im Garten von Burkhard

Anwesend: König Klaus Rosemann Manfred Paschkowski

Peter Kaß Burkhard Kirchhoff

Hans-Jürgen Schwall Ingo Neugebauer

Willy Büring Adrian Fastabend – ab 21.00 h

Robert Blanke Ludgerus Determann

Konrad Jäger F.W. Gelshorn

20.20 h Peter eröffnet die Vorstandssitzung mit einem Dank an Burkhard, der nicht nur seine

Terrasse zur Verfügung gestellt sondern auch für das leibliche Wohl gesorgt hat.

Peter verließt die Anträge des Fahnenrott. Im wesentlichen fordert der Fahnenrott:

1. Aufstellung einer verbindlichen Kleiderordnung

2. Vereinszeitschrift „Bürgerschützenbote“

3. Satzungsänderungen

Aufnahme eines „Fahnenmajors“ in den Vorstand.

Namentliche Nennung der Ehrenmitglieder in der Satzung

Nach kurzer Diskussion wird deutlich, dass keine Notwendigkeit gesehen wird, den Vorstand

um einen Repräsentanten der Fahne zu erweitern. Burkhard wird diesbezüglich versuchen

den Sprecher des Fahnenrott davon zu überzeugen, ihren Antrag auf Satzungsänderung

zurückzuziehen. Falls der Fahnenrott an seinem Antrag festhält, sollte der Punkt auf der

nächsten Offiziersversammlung diskutiert werden und, sofern vom Fahnenrott gewünscht,

auf der Generalversammlung zur Abstimmung gebracht werden.

Für Veröffentlichungen des Bürgerschützenvereins werden künftig keine neu,en

Druckmedien aufgelegt. Druckmedien sind wie Peter ausführte, nicht mehr zeitgemäß und

nicht zu finanzieren. Mit dem neuen Internetportal wird eine Plattform geschaffen, wo

Bereiche wie Berichte über Sektionsarbeiten oder Ehrenmitglieder verfasst und der breiten

Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Auch eine „verbindliche“ Kleiderordnung für

Bürgerschützen und Offiziere könnte im Internet veröffentlicht werden.

Ingo gibt einen kurzen Abriss des aktuellen Standes über die Weiterentwicklung unseres

Internetauftritts. Nach Rücksprach mit Jens Guschmann über die Möglichkeiten der

Weiterentwicklung des bestehenden Auftritts ist Ingo für ein grundlegend neu zu

erstellendes Internetportal. Für externen Programmierungsarbeiten werden voraussichtlich

ca. 700,00 € anzusetzen sein. Ziel ist es, dass der Bürgerschützenvorstand alle

gewünschten und erforderlichen Veröffentlichungen selbstständig einpflegen kann. Ingo

hofft, das dieser neue Internetauftritt der Bürgerschützen unter einer neuen Adresse bis zum

Winterball freigeschaltet werden kann. Es wurde einstimmig beschlossen 700,00 € für den

Erwerb und für die Ausgestaltung des neuen Internetauftritt zur Verfügung zu stellen.

Peter verteilt Handzettel des Orgateams für die bevorstehende Vorstandsfahrt vom 03. - 04.

September.

Da der Wirt der Wilhelmshöhe vermeintlich gegen den Mietvertrag verstoßen hat, wird ihm

ggf. die Kündigung von der Stadt Lingen ausgesprochen.

Peter, Burkhard, Klaus und Manfred werden mit dem Festwirt den Ablauf des Winterballs

besprechen und auf eine schriftliche Terminbestätigung sowohl für den Winterball als auch

für die Offiziersversammlung bestehen, da wir u. a. mit der Verpflichtung der Amorado

Showband eine Absicherung brauchen.


Falls der Festwirt nicht bereit ist, den Winterball durchzuführen, wird Heino Schepergerdes

sich für den Bürgerschützenverein zur Verfügung stellen.

Als Vizekönig läd Manfred alle aktiven wie ehemaligen Kapitäne ein, um für das „Eichenlaub

der Kapitäne“ einen geeigneten Platz zu finden. Da sich eine Terminfindung als schwierig

erweist, zumal die Veranstaltung als eine der inoffiziellen Feiern der Kapitäne zu werten ist,

sollte die Einladung intern abgesprochen werden.

Klaus hat am eigenen Körper erfahren dürfen, dass die Polsterung der Thronbestuhlung

dringend aufgearbeitet werden muss. Vier der sechs Thronstühle wurden dem Verein vom

König Heinrich Essmann geschenkt. Ob die zwei anderen Thronstühle dem Kivelingsverein

oder Bürgerschützenverein gehören, sollte noch geklärt werden. Klaus hat von der Firma

Hilge ein Angebot über 385,00 € für die Aufarbeitung von sechs Stühlen erhalten. Er wird

den Auftrag an die Firma Hilge erteilen, die Rechnung wird ggf. zwischen dem

Bürgerschützenverein und den Kivelingen bzw. Förderverein aufgeteilt.

Die nächste Offiziersversammlung findet am Freitag den 04.11.2005 statt. Die Einladung soll

Mitte September an die Offiziere versandt werden. Die Meldungen für den Winterball sollen

bis spätestens 20.10.2005 an die Kapitäne erfolgen.

Ferner wird der Kommandeur mit den Kapitänen eine neue Aufteilung der Züge vornehmen.

Klaus stellt die Frage, ob der Verein einen offiziellen Film Vom Bürgerschützenfest erstellen

lassen sollte. Peter glaubt, dass nicht nur aus Kostengründen die wenigen obligatorischen

Bilder zur Führung der Chronik ausreichend seien.

Ludgerus bemängelt den Zustand der Tanzfläche auf der Wilhelmshöhe und das Fehlen des

Logo über der Bühne beim Kivelingsfest.

Peter schließt die Versammlung um 23.00 h und bedankt sich insbesondere bei Adrian, der

trotz engen Terminkalenders Zeit gefunden hat, einen Großteil der Versammlung

beizuwohnen mit einem gedämpften Horridoh.

Lingen, den 29. 08. 2005

Hans-Jürgen Schwall, Schriftführer

Terminvorschau:

20. 09. 2005 – Vorstandssitzung im Kolpinghaus

04. 11. 2005 – Offiziersversammlung Wilhelmshöhe

12. 11. 2005 – Winterball

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine