Programmheft Spielzeit 2012-2013 - Eppelheim

eppelheim.de

Programmheft Spielzeit 2012-2013 - Eppelheim

Spielzeit 2012-2013 Programm Oktober 2012 bis Mai 2013 Theatergruppe WWildfang i l d f a n g


Wir begrüßen Sie Sehr verehrte Abonnenten, liebe Besucher unserer Rudolf-Wild-Halle, wenn sich der Sommer dem Ende neigt, heißt es bald wieder „Herzlich Willkommen“ in der Rudolf-Wild-Halle zur nächsten Spielzeit. Von Oktober 2012 bis Mai 2013 bieten wir Ihnen 11 Veranstaltungen, zumeist heiteres und vergnügliches, im bekannten Genre-Mix an. Obwohl es uns in diesem Jahr die allgemeine Kostensteigerung im Kulturbereich und die angespannte Haushaltssitua� on nicht ganz leicht machten die gewohnte Qualität zu halten, haben wir es gescha� Ihnen mit Hilfe des engagierten Kulturbeirates viele Highlights anbieten zu können. Zum festen Bestandteil unserer Programmgestaltung gehören die Publikumsumfragen. Und unser Publikum bleibt sich treu! Im absoluten Trend liegen Komödien und Kabare� . So starten wir am 03. Oktober mit der Komödie „Ein Fall für Pater Brown“. Danach werden am 09. November „Blütenträume“ wahr mit so bekannten Fernsehschauspielerinnen wie Saskia Valencia und Claudia Rieschel. Auch die Musik kommt nicht zu kurz: Der musikalisch hochbegabte Eppelheimer Kevin Böhnig wird erstmals anlässlich seines 10jährigen Bühnenjubiläums ein Konzert in der Rudolf-Wild-Halle geben. Die Gruppe Brothers&Others verwöhnt das Publikum mit irischem und amerikanischem Folk. Für die Mundar� reunde bieten wir feinstes Mundartkabare� mit Hans-Dieter Willisch. Aber auch die beliebte Hemshofschachtel wird wieder ein Stück in bestem Kurpfälzisch auff ühren. Das Programm wird bereichert durch eine weitere Komödie mit Helmut Zierl sowie musikalisch-poli� schem Kabare� mit den „Spitzklickern“ aus Weinheim. Auf das Neujahrskonzert dürfen Sie sich ganz besonders freuen. Aus organisatorischen Gründen diesmal an einem Sonntagabend, erklingen für Sie Walzermelodien vom Alt-Wiener Strauß-Ensemble mit Mitgliedern der Stu� garter Staatsoper. Nach der posi� ven Resonanz durch das Publikum wird die lokale Theatergruppe „Wildfang“ erneut das Spielzeitprogramm mit einem neuen Stück ergänzen. Lassen Sie sich überraschen! Wir beenden die Spielzeit mit dem Lustspiel „Chorprobe“ mit dem bekannten Schauspieler Heinz-Werner Kraehkamp, der sonst eigentlich den Filmbösewicht mimt. Dieses Stück ist ein Muss für jeden Chorsänger! In der vergangenen Spielzeit war die Nachfrage nach den „zwei Franken“ groß und wir haben eine gute Nachricht: Sie kommen am 23. Mai wieder zu uns nach Eppelheim, mit „Ein Duo kommt selten allein“! Wir wünschen Ihnen eine schöne Spielzeit und freuen uns auf das Wiedersehen mit Ihnen Ihre Petra Welle Leiterin Amt für Personal, Kultur und Wirtscha� sförderung


03.10.12 09.11.12 17.11.12 01.12.12 14.12.12 06.01.13 13.01.13 18.01.13 28.02.13 15.03.13 24.03.13 Inhaltsverzeichnis Ein Fall für Pater Brown Kriminalkomödie mit Thomas Glup u.a. Brothers & Others Irish & American Folk 03 Blütenträume 6 Schauspiel in fünf Szenen mit Claudia Rieschel, Saskia Valencia Klavierkonzert 8 Kevin Böhnig aus Eppelheim am Flügel - 10jähriges Bühnenjubiläum Der Krimi vom Weihnachtsmann 9 Ein spannender, lus� ger Krimi für Kinder ab 5 Jahren Neujahrskonzert Strauss-Gala festliche Opere� engala mit dem Alt-Wiener Strauss-Ensemble Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer 11 Musical von Christian Berg und Konstantin Wecker ab 5 Jahren Die Spitzklicker - Klappe, die 29igste Kabare� mit Musik Die Wahrheit Komödie in sieben Szenen mit Helmut Zierl u.a. 5 7 10 12 13 Ein Abend mit Hans-Dieter Willisch Loriots „Szenen einer Ehe“ 14 Kurpfälzisches Kabarett Unner die Brigg un zurigg 15 Mundartkomödie mit Marie-Louise Mo� , Hemshofschachtel


04 Inhaltsverzeichnis 15.04.13 23.05.13 Chorprobe Lustspiel mit Heinz-Werner Kraehkamp Ein Duo kommt selten allein von und mit Volker Heißmann und Mar� n Rassau Abonnement Saalplan Weitere Highlights/Infos Kartenverkauf/Anfahrt Impressum Ermäßigung für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Schwerbehinderte. Bitte halten Sie beim Einlass Ihren Berechtigungsnachweis bereit. 16 20 17 18 20-22 Vermietung 23 24


Kriminalkomödie Ein Fall für Pater Brown Kriminalkomödie mit Thomas Glup u.a. Konzertdirek� on Landgraf Wer kennt nicht Pater Brown! Spätestens nach den hinreißenden Verfi lmungen mit Heinz Rühmann ist der katholische Geistliche mit dem Hang zur Unterwelt deutschlandweit bekannt und beliebt. Nachdem Pater Brown einen Bankraub in Brighton aufgeklärt hat, wird er mal wieder von seinem Bischof, der diese weltlichen Abenteuer überhaupt nicht schätzt, strafversetzt. Diesmal wird er zusammen mit seiner Haushälterin Mrs. Miller auf die Isle of Man geschickt, wo die Einwohner des Fischerdörfchens Peel nach mehreren Jahren nun endlich wieder einen eigenen Pfarrer bekommen sollen. Kaum haben Pater Brown und Mrs. Miller jedoch das alte Pfarrhaus bezogen, passieren die merkwürdigsten Dinge. So wird beispielsweise die Haushälterin um ein Haar von einem herab fallenden Glockenschlegel erschlagen und Pater Brown entdeckt im Keller seines Hauses zufällig einen alten Geheimgang. Als kurz darauf Mr. Gladwell, der Küster, erstochen aufgefunden wird, ist der agile Pater nicht mehr zu bremsen und beginnt mit der Au� lärung des rätselha� en Mordes. Dabei ist er dem hilfl osen Kommissar Slack stets eine Nasenlänge voraus... Mi� woch, 03. Oktober 2012, 20 Uhr Kategorie l: 20,00 € ermäßigt 18,00 € Kategorie ll: 16,00 € ermäßigt 14,50 € 05 Foto: Dietrich De� mann


06 Schauspiel Blütenträume Schauspiel in fünf Szenen mit Claudia Rieschel, Saskia Valencia u.a., Konzertdirek� on Landgraf All ihren Mut haben sie zusammengenommen die vier alleinstehenden Frauen und drei Männer, die sich für den Volkshochschulkurs „Fünfundfünfzig plus“ angemeldet haben, um eine – wie auch immer geartete – Zweisamkeit zu fi nden. Kursleiter Jan stand, bevor er sich zum Coach umschulen ließ, noch als Wolkenschaf im Weihnachtsmärchen auf der Theaterbühne. Jetzt versucht der gescheiterte Schauspieler seinen „Schülern“ in einem auf fünf Sitzungen geplanten Flirt-Crashkurs nach neuesten Methoden Strategien zur Selbstvermarktung beizubringen: „Ihr seid das Produkt, das ihr verkaufen wollt“. - Der Kurs platzt. Aber sie wollen nicht aufgeben, ohne Jan treff en sie sich zu einer Abschlussfete, die zur Geburtsstunde einer neuen Idee wird. Beschwipst planen die gelernten 68er eine Alten- WG. Das zartbi� ere Stück endet verhalten op� mis� sch: Nicht die Alten-WG kommt zustande. Doch vorsich� g bilden sich kleine Zweierbeziehungen, die beweisen, dass Alter nicht vor Liebe schützt… Freitag, 09. November 2012, 20 Uhr Kategorie l: 20,00 € ermäßigt 18,00 € Kategorie ll: 16,00 € ermäßigt 14,50 €


Brothers & Others Folk 07 Irish & American Folk Die in Lützelsachsen und Umgebung beheimatete Folk-Band „Brothers & Others“, benannt nach den beiden Brüdern Karl und Erich Fading und den „anderen“ Bandmitgliedern Manfred Papp, Torsten Roschlaub, Werner Ehmann, Dietmar Hammen und Heidrun Holderbach, begann 1991 – zunächst als Trio – ihrer gemeinsamen Vorliebe, dem Musizieren von akus� schen Guitar- und Folksongs nachzugehen. Irlands berühmteste Folkgruppe „The Dubliners“ ha� e wesentlichen Einfl uss auf das im Laufe der Jahre ständig wachsende Repertoire der Gruppe, die heute sieben Bandmitglieder umfasst. Im Programm sind Irish Songs und Tunes (Instrumentalstücke), die neben ihrer tradi� onellen Dynamik und Lebenslust auch - bedingt durch Kriege, Hungersnot, Auswanderung und Liebesleid - melancholische Gefühle und Sehnsüchte hervorrufen. Daneben gibt es aber auch Songs anglo-amerikanischer Folkgrößen, wie The Eagles, Simon & Garfunkel, Cat Stevens, Donovan u.v.a., denen die Band mit zum größten Teil eigenen Arrangements, mehrs� mmigem Gesang und überwiegend akus� scher Instrumen� erung ihren unverwechselbaren Sound-Stempel aufdrückt. So kommt es nicht selten vor, dass die Zuhörer sich in der melodiösen Song- und zeitlosen Lyric-Welt der „Love- und Peace-Genera� on“ der 60er- und 70er-Jahre wiederfi nden. Aktuellere Guitarsongs komple� eren ein abwechslungsreiches Programm der Band. Samstag, 17. November 2012, 20 Uhr Einheitspreis 17,00 € ermäßigt 16,00 € Tischbestuhlung! Freie Platzwahl!


08 Klassik im Bühnenhaus Klavierkonzert mit Kevin Böhnig aus Eppelheim Der 1998 geborene Kevin Böhnig feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Bühnenjubiläum. Bereits im Alter von drei Jahren gab er sein erstes Konzert. Kevin ist ein Eppelheimer Kind, das den Namen seiner Heimatstadt würdig in die Konzertsäle trägt. Erstmals gibt Kevin Böhnig im Rahmen des Kulturprogramms in der Rudolf-Wild-Halle ein Klavierkonzert mit klassischen Klavierstücken, Eigenkomposi� onen und - passend zur Jahreszeit - auch weihnachtlichen Melodien. Auch der soziale Aspekt bleibt nicht außen vor. Einen Teil seiner Gage spendet Kevin Böhnig dem Kinderhospiz „Sterntaler“ in Mannheim. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Konzertabend! Samstag, 01. Dezember 2012, 18 Uhr Einheitspreis 17,00 € ermäßigt 16,00 € Freie Platzwahl! Bi� e beachten Sie die abweichende Anfangszeit!


Kindertheater Der Krimi vom Weihnachtsmann* Ein spannender, lus� ger Krimi für Kinder ab 5 Jahren Theater auf Tour Bei von Bölleburgs geht es vor Weihnachten drunter und drüber: Vater Achim von Bölleburg verschwindet spurlos, als er im Weihnachtsmannkostüm verkleidet auf dem Weg zu einer Weihnachtsfeier ist. Frau von Bölleburg ist offi ziell in Urlaub gefahren. Was sie jedoch wirklich macht, darf keiner wissen. Und die beiden Kinder Stefan und Silke sind völlig überfordert, da plötzlich noch ein anderer Weihnachtsmann herumirrt, der von himmlischen Dienstvorschri� en und gül- � gen Ren� erscheinen redet. Wo ist Vater Achim von Bölleburg? Und was macht Frau von Bölleburg in ihrem Urlaub? Steckt am Ende hinter alledem gar der echte Weihnachtsmann? Fragen über Fragen, dessen Aufl ösungen Groß und Klein mehr als einmal schmunzeln lassen. Eine höchstvergnügliche Verwechslungskomödie zu Weihnachten für die ganze Familie. Freitag, 14. Dezember 2012, 15 Uhr Erwachsene: 9,00 € Kinder: 7,00 € Gruppen ab 10 Kindern: 5,00 € (pro 30 Kinder eine Begleitperson frei) Freie Platzwahl! *Keine Buchung im Abo möglich! 09


10 Neujahrskonzert Strauss-Gala Festliche Operettengala mit dem Alt-Wiener Strauss- Ensemble Die Gala bietet ein hochkarä� ges wie abwechslungsreiches Programm. Das "Alt-Wiener Strauss-Ensemble" wurde 1972 vom Konzertmeister Arthur Kulling und elf Mitgliedern des Württembergischen Staatsorchesters Stu� gart gegründet. Im September 2001 übernahm sein Sohn Ralph die Leitung des Ensembles. Es ist in seiner Zusammensetzung ein in der Bundesrepublik einzigar� ges Ensemble, das die Musik der Strauss-Dynas� e, Joseph Lanners und seiner Zeitgenossen in der Alt-Wiener Besetzung interpre� ert. Diese charakteris� sche Musik aus dem Wien der Kaiserzeit mit seinen Walzern, Märschen und Polkas hat in den letzten Jahren ein ungewöhnliches Pres� ge erlangt, dem heutzutage in einem so besonderen Moment wie dem Jahresanfang Rechnung getragen wird. Auf diese Art und Weise hat sich die sogenannte Salon-Musik in ein Emblem der glanzvollen Punkte des Hofes Franz Josephs verwandelt, und zwar fast im gleichem Maße, wie seine legendäre Gemahlin, die Kaiserin Elisabeth von Wi� elsbach, die berühmte Sissi. Das große Interesse, das heute der Musik der Familie Strauss entgegengebracht wird, lässt einen Jahresbeginn ohne das klassische Neujahrskonzert unvorstellbar werden. Die guten Wünsche und das Feuerwerk sind endgül� g verbunden mit Walzern wie "An der schönen blauen Donau", "Geschichten aus dem Wiener Wald", "Kaiserwalzer" oder dem "Radetzky-Marsch", der tradi� onell das Programm beschließt und vom Publikum mit Enthusiasmus begleitet wird. Sonntag, 06. Januar 2013, 19.30 Uhr Kategorie l: 20,00 € ermäßigt 18,00 € Kategorie ll: 16,00 € ermäßigt 14,50 € Bi� e beachten Sie, dass das Neujahrskonzert 2013 an einem Sonntag sta� indet und um 19.30 Uhr beginnt!


Sonntag, 13. Januar 2013, 15 Uhr Familienmusical Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer* Musical von Christan Berg und Konstan� n Wecker Dieses Musical ist das erfolgreichste deutsche Kindermusical aller Zeiten! Die erste Produk� on 1999 von Hubert Schober und Chris� an Berg produziert, setzte bereits Maßstäbe und trat seinen Siegeszug durch Europa an. Feuilleton wie Publikum waren gleichermaßen verzückt. Chris� an Berg stand allein 2000 Mal in der Rolle des König Alfons auf der Bühne. Unzählige Stad� heater und Opernhäuser haben dieses Stück seither nachgespielt. 2013 kommt das Musical um den „feinsten kleinen Kerl, den wir jemals getroff en haben“ in einer glanzvollen Neuinszenierung wieder auf Tournee! Erwachsene: 9,00 € Kinder: 7,00 € Gruppen ab 10 Kindern: 5,00 € (pro 30 Kinder eine Begleitperson frei) Freie Platzwahl! *Keine Buchung im Abo möglich! 11


12 Kabarett Die Spitzklicker - Klappe die 29igste Musikalisches Kabare� Die Spitzklicker sind in der Region seit Jahren Kult. Ausverkaufte Häuser belegen dies. Mit dem 29. Programm im Gepäck reisen die Weinheimer Kabare� sten erstmals nach Eppelheim. Hier werden Franz Kain, Markus König, Susanne Mauder und Markus Weber zusammen mit Pianist Daniel Möllemann Sozialkri� sches, Poli� sches und Alltägliches auf die sa� rische Schippe nehmen. Die Spitzklicker zählen zu den am längsten in Deutschland exis� erenden Ensembles, schaff en es aber jedes Jahr aufs Neue mit frischem Elan treff sichere Pointen und Akzente zu setzen. Unterstützt durch sub� le Wortspielereien vom Texter-Team Manfred Maser und Volker Heymann bieten die Spitzklicker auch immer wieder musikalische Highlights. Dass die Songs nicht nur hörenswert sondern besonders sehenswert sind, dafür sorgt Choreografi n Be� na Habekost. Volker Heymanns Regiearbeit hat in den letzten Jahren dem Szenenkabare� eine unverwechselbare Note verliehen. Themen fürs kabare� s� sche Auge gab es sowohl auf dem poli� - schen Podium, als auch im ganz normalen Leben wie immer genug. Es erwartet die Zuschauer also ein Abend für Spitzklicker-Fans und Neueinsteiger. Freitag, 18. Januar 2013, 20 Uhr Kategorie l: 20,00 € ermäßigt 18,00 € Kategorie ll: 16,00 € ermäßigt 14,50 €


Die Wahrheit Komödie in sieben Szenen von Florian Zeller mit Helmut Zierl u.a. Konzertdirek� on Landgraf Komödie Fassungslos sieht Michel, wie sein so kunstvoll errichtetes Beziehungskartenhaus, in dem er sich mit seinem verzwickten Liebesleben zwischen Frau und Geliebter - ausgerechnet mit seinem besten Freund verheiratet - so genussvoll eingerichtet ha� e, zusammenstürzt. Durch viele sehr komische Zufälle erfährt er, dass die anderen Drei ebenbür� ge Meister des Bluff s und der Täuschung sind. Doch was ist in den Beziehungen der zwei Paare überhaupt die Wahrheit? Immer, wenn man glaubt, sie zu kennen, stellt Autor Florian Zeller dramaturgisch durchtrieben alles wieder auf den Kopf, so dass man bis zum überraschenden Schluss in Atem gehalten wird. Wie es dem windigen Schwerenöter Michel weiter ergeht, darf hier natürlich nicht verraten werden. Donnerstag, 28. Februar 2013, 20 Uhr Kategorie l: 20,00 € ermäßigt 18,00 € Kategorie ll: 16,00 € ermäßigt 14,50 € 13


14 Kabarett im Foyer Loriots „Szenen einer Ehe“ Ein Abend mit Hans-Dieter Willisch und Ann-Catrin Uhl Boulevardtheater Deidesheim, Kurpfälzisches Kabare� Im Hinblick auf die hohe Scheidungsrate empfi ehlt es sich, dieses psychologisch-hintergründige, hinterfragende Bühnenstück genau anzusehen. „Szenen einer Ehe“ sind alltäglich au� retende Eheszenen, besonders wenn das Frühstücksei nicht lange genug gekocht wurde, der Fernseher kapu� ist oder über Poli� k gesprochen wird. Und wer meint, dann könne nur noch eine Eheberatung helfen, der wird von Loriot eines Besseren belehrt. Vielleicht kann man - wie Loriot - über die Ehe nur einen wahren Satz sagen: "Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen." Seine Geschichten, sein Humor und viele seiner wunderbaren Cartoonfi guren mit den so typischen und unverwechselbaren Nasen und den Problemen, die dann zwischen diesen Figuren disku� ert werden, bleiben unvergessen und lebendig. Sein Witz ist immer feinsinnig, voller Charme und immer auf den Punkt genau, den Leuten vom Munde abgeschaut und das ist eine echte Aufgabe für uns! Wenn wir Sie zum Schmunzeln bringen, Erinnerungen an viele schöne Momente wachrufen, die Loriot uns in seiner ungeheueren Vielsei� gkeit beschert hat, wird er sich sicher mit uns freuen, wenn er von oben in die Vorstellung in Eppelheim schaut. Freitag, 15. März 2013, 20 Uhr Einheitspreis 17,00 € ermäßigt 16,00 € Freie Platzwahl!


Mundarttheater Unner die Brigg un zurigg Mundartkomödie mit Marie-Louise Mo� Theater Hemshofschachtel Irgendwo unter der Hochstraße in Ludwigshafen führen drei besondere Exemplare von Menschen ein bescheidenes, aber, nichts desto trotz, ein lus� ges Vagabundenleben. Erika, eine Ex-Hausfrau, kümmert sich rührend um Gustav, einen Ex-Unternehmer, und um Konrad, einen ehemaligen Bauarbeiter. Die drei leben einträch� g zusammen, bis ein verrückter Filmfritze, Waldo Freigericht, unter der Brücke au� aucht und die drei in eine Reality-Show in einem Privatsender bringen will. Ob aus den Freunden „unner de Brigg“ drei Showstars werden, wird sich zeigen. Sonntag, 24. März 2013, 19 Uhr Kategorie l: 20,00 € ermäßigt 18,00 € Kategorie ll: 16,00 € ermäßigt 14,50 € Bi� e beachten Sie die abweichende Anfangszeit! 15


16 Bühnenhaus Lustspiel Chorprobe Lustspiel von Dietmar Bi� rich mit Heinz-Werner Kraehkamp u.a. Tourneetheater Thespiskarren Hannover Das Hinterzimmer einer Kneipe. Der kleine Laienchor hat seine wich� gste Probe vor sich: Es gilt, ein Lied zur Geburtstagsfeier des Bürgermeisters Jakob Kuckuck einzuüben („Auf einem Baum ein Kuckuck ...“), die im Fernsehen übertragen wird. Als Belohnung scheint eine aus der Gemeindekasse fi nanzierte gemeinsame Karibik-Reise zum Greifen nahe. Der narziss� sch - despo� sche Chorleiter Werner beherrscht alle Zwischentöne vom einschleimenden Säuseln bis zum Kasernenhofgebrüll, um die kurzzei� g ausgelassene Truppe wieder unter seine absolute Kontrolle zu bringen. Assis� ert von seiner unterwürfi g-gouvernantenha� en Korrepe� torin mit Raubvogelprofil und Jägerkostüm agiert der selbstherrliche Dirigent zwischen Diktator und Vaterersatz. Der gnadenlose Maestro mit Beethovenschopf und Weltstar- A� tüde triezt die „lieben Gesangsfreunde“, er lobt selten und rügt ständig. Obwohl die schikanösen Kommentare des Chefs immer das Gegenteil behaupten, sind die mehrs� mmigen Gesangseinlagen ein Ohrenschmaus. Ein unbedingtes „Muss“ für jedes Mitglied eines Chores! Montag, 15. April 2013, 20 Uhr Kategorie l: 20,00 € ermäßigt 18,00 € Kategorie ll: 16,00 € ermäßigt 14,50 €


Abonnement 17 Das Gesamtabo „G“ (10 Veranstaltungen) Das Abo „G“ kostet: Kategorie l: 143,25 € (ermäßigt 120,50 €) Kategorie ll: 122,55 € (ermäßigt 112,13 €) Der Nachlass beträgt 25 % Das Wunschabo „W“ Wählen Sie aus den 10 Veranstaltungen (siehe unten) mindestens fünf aus. Auf die jeweils gül� ge Preiskategorie erhalten Sie 20 % Nachlass. Mi. 03.10.12 Ein Fall für Pater Brown 5 Kriminalkomödie mit Thomas Glup u.a. Fr. 09.11.12 Blütenträume 6 Schauspiel mit Claudia Rieschel u.a. Sa. 17.11.12 Brothers & Others Irish/American Folk 7 Sa. 01.12.12 Klavierkonzert 8 Kevin Böhnig aus Eppelheim am Flügel So. 06.01.13 Strauss-Gala 10 Neujahrskonzert mit dem Alt-Wiener Strauss-Ensemble Fr. 18.01.13 Die Spitzklicker - Klappe die 29igste 12 musikalisches Kabarett Do. 28.02.13 Die Wahrheit 13 Komödie mit Helmut Zierl u.a. Fr. 15.03.13 Loriots „Szenen einer Ehe“ 14 kurpfälzisches Kabarett mit Hans-Dieter Willisch So. 24.03.13 Unner die Brigg un zurigg 15 Mundartkomödie mit Marie-Louise Mott Hemshofschachtel Mo. 15.04.13 Chorprobe 16 Lustspiel mit Heinz-Werner Kraehkamp u.a. Außerhalb des Abonnements bieten wir folgende Veranstaltung an: So. 16.09.12 Die Mischung macht‘s 20 Benefi zkonzert Polizeimusikkoprs Karlruhe Do. 23.05.13 „Ein Duo kommt selten allein“ 21 von und mit Volker Heißmann und Mar� n Rassau Bestellformular erhalten Sie unter: 0 62 21 794-402 oder www.eppelheim.de Weitere Infos zum Programm erhalten Sie unter: 0 62 21 794-400, -401 Abendveranstaltungen an Sonntagen beginnen grundsätzlich um 19 Uhr! Ausgenommen das Neujahrskonzert am 06.01.2013! (Änderungen vorbehalten!)


18 Saalplan Block B 5 4 3 2 1 R 7 6 5 4 3 2 1 7 6 5 4 3 2 1 7 6 5 4 3 2 1 8 7 6 5 4 3 2 1 8 7 6 5 4 3 2 1 9 8 7 6 5 4 3 2 1 9 8 7 6 5 4 3 2 1 9 8 7 6 5 4 3 2 1 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 Block A 15 15 17 16 15 14 13 R 22 21 20 19 18 17 16 22 21 20 19 18 17 16 23 22 21 20 19 18 17 25 24 23 22 21 20 19 18 27 26 25 24 23 22 21 20 29 28 27 26 25 24 23 22 21 30 29 28 27 26 25 24 23 22 31 30 29 28 27 26 25 24 23 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 Block C 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 11 12 13 14 11 12 13 14 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 15 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 8 9 10 9 10 13 14 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 8 11 12 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 6 7 6 7 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 10 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 4 5 4 5 17 16 15 14 13 12 11 10 9 7 8 16 15 14 13 12 11 10 9 8 1 2 3 3 15 14 13 12 11 10 9 8 5 6 1 2 15 14 13 12 11 10 9 9 8 7 6 3 4 Für alle Veranstaltungen im Bühnenhaus gilt: Nur mit tragbarem Rollstuhl erreichbar! 12 11 10 1 2 = Kategorie II = Kategorie I Bühne


�� � �� � �� � �� � �� � �� � �������������� �������������� ����� ������ ��������� ������������ ������������ �� � ������������ �� � ������������ � � � ������������ ����������� � � � ���� ����������� � � � �������� �������������������������� �� � 19


20 Benefi zkonzert, weitere Highlights Sonntag, 16. September 2012, 19 Uhr Benefi zkonzert des Polizeimusikkorps Karlsruhe zu Gunsten des Jugendrotkreuzes Eppelheim „Die Mischung macht’s“ Mit seinen zahlreichen Benefi zkonzerten und seiner erfrischenden Musik ist das Polizeimusikkorps Karlsruhe unter Leitung von Heinz Bierling weit über die Karlsruher Region hinaus bekannt und beliebt. Ob im noblen Konzerthaus, in der Kirche oder im volkstümlichen Festzelt - das vor 31 Jahren gegründete Polizeimusikkorps Karlsruhe tri� immer den rich� gen Ton. Für ein reines Freizeitorchester ist dies ebenso bemerkenswert wie eine ganze Reihe von Besonderheiten, die diese Musikforma� on auszeichnet. Auff ällig ist bereits die Größe des Klangkörpers: Mit über 70 Ak� ven, darunter 14 Frauen, ist es das größte Polizeiorchester in Deutschland. Rekordverdäch� g ist auch die Altersspanne der Musiker, denn sie reicht vom 20-jährigen Polizeischüler bis zum 93-jährigen Pensionär. Zwischen den Freizeitmusikern der Schutz- und Kriminalpolizei sitzen zahlreiche Hobbymusiker aus dem zivilen Erwerbsleben sowie eine sta� liche Anzahl von Pensionären. Eine weitere Besonderheit sind die zahlreichen Solisten, die mit ihrem professionellen Können das Orchester aufwerten. Dies gilt ebenso für die beiden Sängerinnen, die gleichermaßen s� mmsicher und charmant sind. Für ein Gütesiegel der Extraklasse steht der Name des Dirigenten Heinz Bierling, der seit 21 Jahren ehrenamtlich das Polizeimusikkorps leitet. Er prägt mit seinen Arrangements das Klangbild des Orchesters, dirigiert mit sicherer Hand und brilliert zudem als Solist auf dem Saxofon. Veranstalter: Stadt Eppelheim Rudolf-Wild-Halle Kat. I: 20,- €/erm. 18,- € Kat. II: 16,- €/erm. 14,50,- € Donnerstag, 23. Mai 2013, 19.30 Uhr Ein Duo kommt selten allein von und mit Volker Heißmann und Mar� n Rassau Veranstalter: Stadt Eppelheim Rudolf-Wild-Halle Kat. I: 27,- €/erm. 25,- € Kat. II: 25,- €/erm. 23,- €


Sonntag, 16. Dezember 2012, 19 Uhr „Uff di Bääm, die Pälzer kummen“ mit Daniela Grundmann, Sopran und Michael Angierski, Gitarre weitere Highlights vorauss. 26. und 28. April 2013 Komödie mit der Theatergruppe „Wildfang“ Veranstalter: Musikbühne Mannheim Bühnenhaus Rudolf-Wild-Halle Einheitspreis 17,- Euro/ erm. 16,- Euro Veranstalter: Theatergruppe Wildfang Rudolf-Wild-Halle 2012 Zweiter. Bester. Die Stadtwerke Heidelberg gehören zu den innovativsten Stadtwerken Deutschlands für dich > heidelberg KLIMA fix 21


22 Informationen Sonntag, 12. Mai 2013, 16.30 Uhr Rudolf-Wild-Halle Die Roten Flügel - Tanztheater Marianne Früh, Plankstadt „Wünsch‘ dir was“ ... heißt das dri� e genera� onenübergreifende Tanztheater der Roten Flügel , unter der Leitung von Marianne Früh. TänzerInnen im Alter von drei bis achtzig Jahren gehen der Frage auf die Spur, was macht mich eigentlich glücklich, was wünsche ich mir? In verschiedenen farbenfrohen Tanzbildern werden wir anhand des Kinderbuches „Das Herz der Puppe“ von Rafi k Schami dieser Frage tänzerisch auf die Spur kommen. „Solange du Raureif und Tau für ein Wunder hälst und jeden Vollmond anschaust, als stünde er zum ersten Mal am Himmel, solange du über jede Blume staunst und jeden Schmetterling und jeden Stern als einzigar� ges Wunder betrachtest - so lange bleibst du ein Kind“ Zitat Rafi k Schami aus „das Herz der Puppe“. Mal wieder ins Theater gehen.... ...in der Rudolf-Wild-Halle Eppelheim kein Problem! Wir verschieben bei unseren Veranstaltungen das Komma: ������������������������������������������ ������������������������� ����������������������������������������� ������������������������ ������������������������������������������������������� � Grundsicherung � Arbeitslosengeld II ���������������� � Wohngeld ����������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������� ��������������������������������������


Vermietung Rudolf-Wild-Halle Im November 1998 wurde die Rudolf-Wild-Halle eingeweiht. Sie setzte in Eppelheim architektonisch neue Akzente und erfüllt mit Technik und Aussta� ung alle Anforderungen an eine moderne Veranstaltungshalle. Herzstück der Halle ist der fächerar� g geformte Kultursaal. Das vorgelagerte, verglaste Foyer bietet bis zu 150 Personen Platz. Durch Öff nen einer Faltwandanlage kann das Foyer auch mit dem großen Saal kombiniert werden. Selbst die 150 qm große Bühne wird gelegentlich zum Theatersaal (Bühnenhaus). Parkmöglichkeiten bietet eine Tiefgarage mit etwa 100 Stellplätzen. Das a� rak� ve Kulturprogramm der Stadt Eppelheim fi ndet in der Rudolf-Wild-Halle einen s� lvollen Rahmen. Dem Spender Rudolf Wild war es ein Anliegen, auch überregionalen Veranstaltungen einen repräsenta� ven Rahmen zu bieten. Durch die variable Raumgestaltung (Hubpodien- oder Reihen-Bestuhlung, Gala-, Banke� - oder Konferenz- Bestuhlung) eignet sich die Rudolf-Wild-Halle nicht nur für Veranstaltungen der einheimischen Vereine oder Schulen, sie bietet auch ein angemessenes Ambiente für Geburtstagsund Hochzeitsfeiern, Abschlussfeiern, Bälle und Firmen- Veranstaltungen. Die Bewirtung Ihrer Veranstaltung können Sie entweder selbst oder durch einen von Ihnen gewählten Caterer organisieren. Belcanto Auch das ehemalige Restaurant Belcanto kann für Feiern angemietet werden, mit einem Caterer Ihrer Wahl oder eigenen Beschwirtscha� ung Info-Telefon: 06221 794-403 23


24 Kartenverkauf/Anfahrt Kartenverkauf und Geschenkgutscheine • Rathaus Eppelheim, Zimmer 22 zu den Öff nungszeiten des Rathauses Mo, Di, Do, Fr: 8.30-12 Uhr, Di: 14-16 Uhr, Mi: 14-18 Uhr • telefonisch unter 0 62 21 794-402 • im Bücherpunkt am Rathaus, Tel. 0 62 21 7 57 00 53 • an allen Vorverkaufsstellen, die an das Reservix-System angeschlossen sind • über www.reservix.de • und an der Abendkasse Anfahrt • Straßenbahn: Linie 22, Haltestelle Rathaus • Mit dem Auto: Folgen Sie in Eppelheim den Hinweisschildern Rudolf-Wild-Halle • Detaillierte Wegbeschreibung: Im Internet unter www.eppelheim.de • Parken: In der Tiefgarage der Rudolf-Wild-Halle Mo-Sa kostengüns� ges Parken (Parkscheinautomat), Sonntags gebührenfrei. Rudolf-Wild-Halle Eppelheim Schulstraße 6 / Büro: Schulstraße 2 69214 Eppelheim Infos zur Halle: Telefon: 0 62 21 794-403 / Fax: 0 62 21 794-409 Infos zu Veranstaltungen: Telefon: 0 62 21 794-400, -401 / Fax: 0 62 21 794-409 Internet: www.eppelheim.de E-Mail: rudolf-wild-halle@eppelheim.de Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine