Autoren - Universität Hamburg

mms.uni.hamburg.de

Autoren - Universität Hamburg

108 / 109 kiss

Autoren

Autoren

Robert Hausmann, Gereon Wulftange (Projektbüro),

Angela Hiller, Christoph Medicus, Matthias Laabs,

Sara Dahme (sitzend), Tabea Kießling (sitzend),

Torsten Meyer (Leitungsteam), Sara Burkhardt (Leitungsteam)


110 / 111 kiss

Autoren

Autoren

Sara Burkhardt

Sara Burkhardt, geboren 1970, Dr. phil., Studium der Anglistik

und Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg,

der TU Braunschweig und am Trinity College Dublin, Kunstpädagogik

an der HBK Braunschweig. 2001 Studienrätin am

Gymnasium Grootmoor in Hamburg, 2007 Promotion zum

Thema »Netz Kunst Unterricht. Künstlerische Strategien im

Netz und kunstpädagogisches Handeln«. 2006 wissenschaftliche

Mitarbeiterin für das Fach Kunst im Institut für Ästhetisch-Kulturelle

Bildung an der Universität Flensburg. 2010

Juniorprofessorin für Kunst und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt

Neue Medien an der TU Dresden. Stellvertretende

Vorsitzende des BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik.

Näheres siehe http://burkhardt.wordpress.com.

Sara Dahme

Sara Dahme, 1983 in Ravensburg geboren, studiert seit 2003

Kunsterziehung für das Lehramt an Gymnasien an der Akademie

der Bildenden Künste Stuttgart; ihr Grundstudium absolvierte

sie bei Professor Joachim Hämmerle. Während des

Fachklassenstudiums besuchte sie die Malereiklasse von Professor

Holger Bunk und die Freie Klasse von Professor Rainer

Ganahl. Seit 2004 ist sie als Kunstvermittlerin im Württembergischen

Kunstverein tätig. Im Herbst 2005 legte sie ihr Schulpraktikum

an der Deutschen Schule Helsinki ab. Von 2004 bis

2009 arbeitete sie als Tutorin von Professor Holger Bunk.

Seit 2008 leitet sie Workshops für Kinder und Jugendliche und

konzipiert Führungen in der Staatsgalerie Stuttgart. Im Februar

2009 absolvierte sie ihr erstes Staatsexamen für das Lehramt

an Gymnasien. Seit 2009 studiert sie das Fach Intermediales

Gestalten an der Staatlichen Akademie der Bildenden

Künste Stuttgart. Seit 2003 Teilnahme an Ausstellungen

und künstlerischen Projekten in Deutschland, Finnland, China

und Japan.

Robert Hausmann

Robert Hausmann, 1986 in Lutherstadt Wittenberg geboren,

seit 2007 Studium der Erziehungswissenschaft sowie der

Fächer Kunst und Geschichte auf Lehramt für Gymnasien an

der Technischen Universität Dresden. 2009 war er Tutor von

Dr. Ulrike Stutz, Vertretungsprofessur für Kunstpädagogik, seit

2010 ist er Tutor von Dr. Sara Burkhardt. Seit 2010 arbeitet

er außerdem als studentische Hilfskraft des Instituts für Schul-

und Grundschulpädagogik der TU Dresden bei der Durchführung

von Schulevaluationen mit. Seit 2009 Honorartätigkeit

im Projekt »Lernort Albertinum« der Staatlichen Kunstsammlungen

Dresden, Konzeption und Durchführung aktueller Projekte

zur Kunstvermittlung im Museum: »Das auditive Atlasarchiv«

u.a. Beteiligung an verschiedenen Ausstellungen und

Vermittlungsprojekten in Dresden, Berlin und Tschechien.

Näheres siehe www.realraum.wordpress.com.

Angela Hiller

Angela Hiller, 1985 in Wiesbaden geboren, studierte nach

ihrem Abitur im Jahr 2005 für ein Semester an der Johannes

Gutenberg-Universität Mainz Kunstgeschichte und Mathematik

auf Magister. Seit 2005 studiert sie an der Kunsthochschule

und der Universität Kassel Kunst und Mathematik

für das Lehramt an Gymnasien. 2009 war sie für ein Auslandssemester

am Queensland College of Art der Griffith University,

Brisbane, Australien und hat eine Auszeichnung zur Botschafterin

der GU erhalten. Während ihres Studiums hat sie

diverse Praktika an Schulen absolviert und 2006 zwei Wochen

lang Kunstunterricht an zwei Dorfschulen in Burkina Faso,

Westafrika gegeben. Seit 2008 ist sie als Tutorin für Mathematik

tätig.


Tabea Kießling

Tabea Kießling, 1984 in Borna geboren, lebt in Leipzig. Von

2000 bis 2006 war sie als ehrenamtliche Mitarbeiterin in der

evangelischen Jugendarbeit, Borna, tätig. Nach dem Abitur

studierte sie zunächst außerschulische Kunstpädagogik, Kunstgeschichte

und Schulpädagogik an der Julius-Maximilians-

Universität Würzburg. Nach einem Praktikum im Kindermuseum

Creaviva, Zentrum Paul Klee in Bern, wechselte sie

2007 an die Universität Leipzig. 2008 absolvierte sie als Stipendiatin

des Kafka-Projektes der Hertie-Stiftung ein Praktikum

im Museum der Stadt Brünn, Tschechien. Seit 2008 ist sie als

freie Mitarbeiterin der Museumspädagogik des Grassi Museums

für Angewandte Kunst in Leipzig tätig. 2009 absolvierte

sie in der Hamburger Kunsthalle ein weiteres museumspädagogisches

Praktikum. Derzeit bereitet sie sich auf ihren Masterabschluss

in außerschulischer Kunstpädagogik an der Universität

Leipzig vor.

Matthias Laabs, 1982 in Anklam geboren, studiert seit 2003

an der Technischen Universität Dresden die Fächer Kunst

und Geografie sowie Erziehungswissenschaft auf Lehramt für

Gymnasien. 2006/2007 einjähriger Studienaufenthalt an

der Facultad de Bellas Artes, Sevilla. 2008 folgte ein ebenfalls

zweimonatiger Studienaufenthalt auf Kuba. Seit 2008 ist er

Tutor für die Assistenz und Dokumentation von Performance-

Art-Workshops bei Dr. habil. Marie-Luise Lange, Prof. für Theorie

künstlerischer Gestaltung und Kunstpsychologie. Seit 2009

arbeitet er als studentische Hilfskraft von Dr. Sara Burkhardt,

Jun.-Prof. für Kunst und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt

Neue Medien. 2010 Beginn des Studiums der Philosophie

und Ethik als Drittfach. Teilnahme an verschiedenen künstlerischen

Ausstellungen in Dresden: Hygiene Museum Dresden

Museumssommernacht u.a.

Näheres siehe www.realraum.wordpress.com.

Christoph Medicus

Christoph Medicus wurde 1983 geboren. Dem Abitur in München

folgten Studienaufenthalte in der Schweiz und in Neuseeland.

Nach dem Zivildienst begann er das Studium der Landschaftsarchitektur

an der FH Weihenstephan, wechselte 2004 an die

Johannes-Gutenberg Universität und 2005 an die Kunsthochschule

(AfBK) Mainz. Dort studierte er ab 2006 in der Klasse

für Neue Medien bei Prof. Dieter Kiessling, verbrachte 2008/2009

ein Gastsemester bei Prof. Joachim Blank in der Klasse für Installation

und Raum an der HGB Leipzig und absolvierte 2010 sein

erstes Staatsexamen in Mainz. Seit 2006 organisiert und kuratiert

er verschiedene Veranstaltungen und Ausstellungen bei

PENG e.V., Gesellschaft zur Förderung für Design, Kunst und

Kommunikation in Mainz. Zudem beteiligte er sich mit eigenen

Videos und Installationen an verschiedenen Ausstellungen. Zurzeit

studiert er bei Prof. Gregor Schneider an der Universität der

Künste Berlin. Näheres siehe: http://medicus.betakontext.de.

Matthias Laabs Torsten Meyer

Torsten Meyer, geboren 1965, Dr. phil., 1989 Studium der

Erziehungswissenschaft an der Universität Lüneburg, 1992

Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie, Philosophie

und Kunst an der Universität Hamburg und Hochschule

für Bildende Künste Hamburg. 1996 DFG-Graduiertenkolleg

»Ästhetische Bildung«, Universität Hamburg, Promotion zum

Thema »Interfaces, Medien, Bildung. Paradigmen einer pädagogischen

Medientheorie«. 1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter

an der Universität Hamburg, Leitung des MultiMedia-Studios

im Fachbereich Erziehungswissenschaft. 2004 Juniorpro-

fessor an der Universität Hamburg. 2010 Professor für Kunst

und ihre Didaktik an der Universität zu Köln. Näheres siehe

www.medialogy.de.


112 kiss

Impressum / Quellennachweis

Impressum

kiss – Kultur in Schule und Studium / Stipendien für Studierende der

Kunstpädagogik wird vom BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik und

der Siemens Stiftung zur Förderung der Vermittlung zeitgenössischer

Kultur in der Schule ausgeschrieben. Das Vorhaben wird von der Robert

Bosch Stiftung gefördert.

Die hier vorliegenden Unterrichtseinheiten sind Ergebnisse des 2010

durchgeführten Stipendienprogramms und widmen sich dem Kunstunterricht

mit dem Schwerpunkt »Kunst und aktuelle Medienkultur« in

der Schule.

Herausgegeben vom BDK e.V. Fachverband für

Kunstpädagogik und von der Siemens Stiftung

Projektleitung

Jun.-Prof. Dr. Sara Burkhardt, Dr. Beate Hentschel,

Prof. Dr. Torsten Meyer, Dr. Ernst Wagner

Projektbüro / Koordination

Gereon Wulftange

Stipendiaten

Sara Dahme, Robert Hausmann + Matthias Laabs,

Angela Hiller, Tabea Kießling, Christoph Medicus

Betreuende Künstler

Christoph Girardet

Jakob Kolding

Gerald Nestler

Susan Philipsz

Katarina Zdjelar

Jury

Jun.-Prof. Dr. Sara Burkhardt, Dr. Beate Hentschel, Gila Kolb, Gereon

Wulftange, Prof. Dr. Torsten Meyer, Thomas Trummer, Dr. Ernst Wagner

Redaktion

Dr. Alexander Müller

Lektorat

Adrienne van Wickevoort Crommelin

Gestaltung

Surface Gesellschaft für Gestaltung mbH, www.surface.de

Oliver Kuntsche

Fotografien

Sebastian Isacu

Druck

Mediahaus Biering GmbH, München

Wir danken den Schülern und Lehrern der beteiligten Schulen und

Institutionen für die engagierte Unterstützung des Projekts.

Das gesamte Material ist als pdf zum Download verfügbar:

www.medienportal.siemens-stiftung.org

www.bdk-online.info/kiss

Abbildungsnachweise/Copyrights

Vordere Umschlagseite: Sebastian Isacu

Vordere Umschlagseite Innen: Sebastian Isacu

Hintere Umschlagseite: Sebastian Isacu

Beitrag Robert Hausmann/Matthias Laabs

Gerald Nestler

Enlitened Elevation, 2004

Performative Installation, Industriellenvereinigung Wien,

© Gerald Nestler. Fotos: mit freundlicher Genehmigung von Hans Labler

Beitrag Angela Hiller

Christoph Girardet und Volker Schreiner

Fiction Artists, Video, 2004 (Stills)

Play, Video, 2003 (Still)

Mit freundlicher Genehmigung von Christoph Girardet

© Christoph Girardet und Volker Schreiner

Beitrag Sara Dahme

Katarina Zdejlar

There is no is, Video, 2006 (Still)

Revolution, Video, 2008 (Still)

Shoum, Video, 2009 (Still)

© Katarina Zdejlar, mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Christian Jankowski

The day we met, Installation, 2003, © O.O., s. unter:

www.bawag-foundation.at/index.php?id=59&articles=67 [12.11.2010]

Beitrag Tabea Kießling

Jakob Kolding

Untitled (Auckland), Poster, 60 x 42 cm, 2004, mit freundlicher Genehmigung

der Galerie Martin Janda, Wien

Beitrag Christoph Medicus

Susan Philipsz

Filter, 1998, Ansicht der Installation; Laganside Buscentre, Belfast,

Resonate, Belfast, 1998, Fotos: mit freundlicher Genehmigung von

Eoghan McTigue

The Lost Reflection, 2007, Ansichten der Installation; Torminbrücke,

Münster, Skulptur Projekte Münster, 2007, Fotos: mit freundlicher

Genehmigung von Susan Philipsz und Eoghan McTigue

You Are Not Alone, 2009, Ansicht der Installation; Radcliffe Observatory,

Oxford, Modern Art Oxford, 2009, Foto: mit freundlicher Genehmigung

von Andy Heate

Lowlands, 2010, Ansicht der Installation des Hörstücks Lowlands

Aufnahmen des schottischen Klageliedes Lowlands Away wurden unter

Brücken in Glasgow abgespielt, 2010, Foto: mit freundlicher Genehmigung

von Eoghan McTigue

Trotz Bemühungen war es nicht in allen Fällen möglich, alle Rechteinhaber

ausfindig zu machen. Berechtigte Ansprüche bitten wir den Herausgebern

zu melden.

Bei der Bezeichnung von Personen oder Personengruppen sind zur

sprachlichen Vereinfachung und besseren Lesbarkeit im gesamten Heft

Personen beiderlei Geschlechts gemeint.

© 2010

für alle nicht gesondert aufgeführten Abbildungen beim BDK e.V.

Fachverband für Kunstpädagogik und der Siemens Stiftung, München

© 2010

BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik

Jakobistr. 40

30163 Hannover

geschaeftsstelle@bdk-online.info

www.bdk-online.info

Siemens Stiftung

Oskar-von-Miller-Ring 20

80333 München

www.siemens-stiftung.org

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine