22.09.2012 Aufrufe

Immoflex - INFINA

Immoflex - INFINA

Immoflex - INFINA

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Beraterinformation

April 2010 / PRO000049 / G001

Immoflex

Das besondere s Bauspardarlehen

Zielgruppe � Privatpersonen, im Alter von 20 bis 50 Jahren

Verwendungszweck � Schaffung und Erhaltung von Wohnraum in Österreich,

� Grund-, Haus- und Wohnungskauf

� Neu-, Zu- und Umbau

� Umschuldungen aus der Fremdwährungsfinanzierung

(maximal 6 Monate rückwirkend)

Vorteile � kostenlose Zinssatzobergrenze von 6% pa. (gem. AGB) ab Zuteilung bis

zum Ablauf des 30. Jahres, gerechnet ab dem der Erstellung der

Darlehenszusage folgenden Monatsersten,

� keine 0,8% Kreditsteuer,

� kein KBKB für ausgenützte Beträge,

� Finanzierung mit Neuabschluss (Sofortfinanzierung),

� keine Eigenmitteleinzahlung erforderlich,

� mindestens 10 Jahre werden nur die anfallenden Zinsen rückgeführt,

vorbehaltlich einer aktuellen, positiven Risikoprüfung ist auf Kundenwunsch

eine Verlängerung auf maximal 10 weitere Jahre möglich

(die monatliche Rückzahlung kann langfristig gering gehalten werden),

Darlehenshöhe � EUR 35.000 bis max. EUR 180.000 pro Person (bis zu EUR 360.000,- bei

mindestens 2 Darlehensnehmern), für alle Bauspardarlehen zusammen, auch bei

anderen Bausparkassen,

� keine Kombinationsmöglichkeit GB/DoG

Gesamtlaufzeit � 35 Jahre ab 1.Darlehensauszahlung

Zinssatz � siehe Beraterinformation –aktuelle Konditionen PRO00001,

mit Zinssatzobergrenze von 6% (gem.AGB), ab Zuteilung bis zum Ablauf

des 30. Jahres, gerechnet ab dem der Erstellung der Darlehenszusage

folgenden Monatsersten;

Vorfälligkeitsentschädigung zur: Werden während der Fixzinsphase

vorzeitige Rückzahlungen oder Sondertilgungen geleistet, die (inklusive der im Kalenderjahr

geleisteten Zinszahlung) pro Kalenderjahr das 24-fache der im Angebot / Schuld- und

Pfandurkunde ausgewiesenen, monatlichen Tilgungsrate übersteigen, ist die Bausparkasse

berechtigt, eine Vorfälligkeitsentschädigung im Ausmaß von 2% des Betrages zu verrechnen,

der das 12-fache der im Angebot / Schuld,- und Pfandurkunde ausgewiesenen, monatlichen

Tilgungsrate übersteigt. Die Vorfälligkeitsentschädigung wird jeweils mit Ende des Kalenderjahres

dem Darlehenskonto angelastet bzw. bei gänzlicher Tilgung dem abzudeckenden Betrag

zugeschlagen.

Bearbeitungskosten � 3% der Darlehenssumme

in der Rückzahlungsrate enthalten Kosten der Eigenmittelbeschaffung: 0,5%

Wegfall bei Stammkundenvoraussetzungen mit mindestens einem zuteilungsreifen Ansparvertrag.

Rückzahlungsbeginn � am ersten Tag, des auf die erste Darlehensauszahlung folgenden Quartals;

Rückzahlungsrate � Zinsenzahlung für einen Zeitraum von 10 Jahren, gerechnet ab Erstellung

der Darlehenszusage, aufgerundet auf den 31.12. jenes Jahres in dem die

10 Jahre ablaufen. Anschließend für die Restlaufzeit automatische

Umstellung auf ein Tilgungsdarlehen. Keine Kombinationsmöglichkeit mit

All-in-one-Rate.

� die Zinsenzahlung erfolgt mit Einzugsauftrag, quartalsweise im Nachhinein,

ab einem Zinsenanfall von € 2,-

� ab Umstellung auf Tilgungsdarlehen wird der Einzugsauftrag auf monatliche

Ratenzahlung geändert,

� 6 Monate vor dem Ende der Zinszahlungsphase erhält der Berater: die

Information über den Ablauf der Zinszahlungsphase und die Umstellung auf

ein Tilgungsdarlehen.

Vorbehaltlich einer aktuellen, positiven Risikoprüfung ist auf Kundenwunsch

eine Verlängerung auf maximal 10 weitere Jahre möglich.

Der Verlängerungswunsch muss

- sachlich begründet sein,


Beraterinformation

- nach Risikoprüfung (Verkehrswertermittlung + Bonitätscheck) zulässig sein,

- bis zum 31.10 des Ablaufjahres an die s Bausparkasse gemeldet werden.

� Die Tilgung des Darlehenskapitals erfolgt grundsätzlich durch die Zahlung

der vereinbarten Tilgungsraten. Die Kombination mit einem Ansparprodukt

ist als Produktbestandteil nicht vorgesehen.

Sicherheiten � Darlehenshypothek der s Bausparkasse (keine Forderungseinlösung)

� Belehnungsgrenze: maximal 70% des Verkehrswertes,

diese Belehnungsgrenze kann auch durch Kombination mit anderen

Produkten der s Bausparkasse nicht überschritten werden,

� Verkehrswertermittlung durch zertifizierte s Bau-Bewerter, mittels

Besichtigung + Fotodokumentation, ausgenommen bei Neubau.

Verpflichtende Plausibilisierung durch OE 5020 bei Finanzierungen in

Bauträgerprojekten;

� Risikoversicherung für den Darlehensnehmer (wenn mit Bürgen, dann für diesen)

mindestens in Höhe der Hälfte der Darlehenssumme, VSS darf sich nicht

reduzieren (kein s Sofortschutz). Kopie des Antrages oder Kopie der Polizze.

� Die Pfandliegenschaft ist angemessen gegen Brand,- und Elementarschäden

zu versichern. Der Nachweis ist in Form der Polizzenkopie (oder einer

Bestätigung durch ein im Inland zugelassenes Versicherungsunternehmen über das

Bestehen einer angemessenen Versicherung gegen Brand,- und Elementarschäden) zu

erbringen. Wird der Nachweis nicht bis zur Endauszahlung bzw. bis zur

Erfüllung der Treuhandauflagen erbracht, wird zur Abgeltung des erhöhten

Risikos ein einmaliger Risikozuschlag in Höhe von 0,25% der zugesagten

Darlehensumme verrechnet.

Gilt nicht für Eigentumswohnungen.

� stille Gehaltsverpfändung

� Bonitätsprüfung

- positive Haushaltsrechnung,

- keine negativen KSV- Merkmale,

- Ansatz des Bauspardarlehens in der Haushaltsrechnung: Durchschnitt aus Startrate und 6%

Rate, auf Basis eines Tilgungsdarlehen mit 48 M Fixzinssatz und 30 Jahre Gesamtlaufzeit.

Unterlagen � Standardunterlagen gemäß Finanzierungszweck,

� Auf der Beilage zum Darlehensauftrag / Kundendokument ist zu vermerken

„IMMOFLEX“

� In der Beilage zum Darlehensauftrag / Kundendokument ist der

Einziehungsauftrag UNBEDINGT auszufüllen,

April 2010 / PRO000049 / G001

Keine Einreichung im Rahmen von bestehenden Abwicklungsmodellen!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!