InvestmentNews - Deutscher Ring

deutscherring.de

InvestmentNews - Deutscher Ring

Ausgabe Juli 2012 7

InvestmentNews

ADIG

Emerging Markets –

attraktive Renditen

Fidelity

Anlagechancen

in Asien nutzen

+++ Aktuelles aus dem Investmentbereich +++ Fondsempfehlungsliste +++ Märkte +++

DRF 3136 07.12

Financial Services GmbH


Das Potenzial

der Schwellenländer

entdecken

JPMorgan Funds – Emerging Markets Debt Fund

Die globalen Schwellenmärkte bieten attraktive Anlagechancen und

ein breites Spektrum an Möglichkeiten am Anleihemarkt. Der JPM

Emerging Markets Debt Fund investiert auf fl exible Weise in das vielfältige

Renten universum der Schwellenländer. So legt der Fonds in

aussichtsreiche Anleihen in Hartwährung, wie US-Dollar, an, aber

auch die stetig wachsenden Seg mente der Lokalwährungs- und Unternehmensanleihen

in den Schwellen ländern werden im Investmentprozess

berücksichtigt. Die erfahrenen Experten von J.P. Morgan

Asset Management analysieren die Rentenmärkte lokal vor Ort und

wechseln je nach aktuellem Potenzial aktiv die Gewichtung der einzelnen

Anleihesektoren im Fonds. Auf diese Weise können Sie mit

dem JPM Emerging Markets Debt Fund das vielseitige Potenzial der

Schwellenländer-Anleihen entdecken.

Mehr Informationen erhalten Sie unter

www.jpmam.de

Insight + Process = Results

JPM Emerging Markets Debt Fund Anteilklasse A

WKN A (acc) – EUR (hedged) A0DQQ9

ISIN A (acc) – EUR (hedged) LU0210532528

Kumulative Wertentwicklung

1 Jahr Seit Umstellung

der Anlagestrategie

am 31.12.2009

JPM Emerging Markets Debt Fund

A (acc) – EUR (hedged) 8,8 % 28,0 %

J.P. Morgan Emerging Markets Bond

Index Global Diversifi ed,

EUR-hedged 11,1 % 26,7 %

Wichtige Hinweise: Die Einschätzungen, die in diesem Dokument vertreten werden, basieren auf Informationen von J.P. Morgan Asset Management per 30.04.2012. Die Einschätzungen sollen dabei nicht als

Anlageempfehlung verstanden werden. Alle Informationen basieren auf Quellen, die J.P. Morgan Asset Management als verlässlich betrachtet. J.P. Morgan Asset Management kann allerdings keine Garantie

für die Richtigkeit übernehmen.

Der Wert und die Rendite einer Investmentanlage können sowohl steigen als auch fallen. Eine positive Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für eine zukünftige positive Wertentwicklung,

und Anleger erhalten u.U. nicht den investierten Betrag zurück. Investitionen in Schwellenländern können einer höheren Volatilität unterliegen und damit auch ein höheres Risiko für Ihr eingesetztes

Kapital darstellen. Der Fonds kann Investmentstrategien und Techniken nutzen, die substantielle Fluktuationen des Aktiennennwertes zur Folge haben könnten. Anlagen in Fremdwährung können

Währungsschwankungen unterliegen und dadurch die Rendite positiv wie negativ beeinfl ussen. Alle Angaben beziehen sich auf den Stichtag 30.04.2012 u. die Anteilklasse A unserer Luxemburger Umbrellafonds.

J.P. Morgan Asset Management verö entlicht ausschließlich produktbezogene Informationen. Dies ist keine auf die individuellen Verhältnisse des Lesers abgestimmte Handlungsempfehlung. Informieren

Sie sich stets in der jeweils aktuellen Fassung der Wesentlichen Anlegerinformationen („KIID“) und im aktuellen Verkaufsprospekt (April 2012). Zeichnungen und Anträge auf Rücknahme können nur auf Basis

des aktuellen ausführlichen Verkaufsprospekts und des letzten Jahres- bzw. Halbjahresberichtes getätigt werden. Diese sind kostenlos erhältlich beim Herausgeber, JPMorgan Asset Management (Europe)

S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311 Frankfurt sowie bei der deutschen Zahl- u. Informationsstelle, J.P. Morgan AG, Junghofstraße 14, D-60311 Frankfurt oder bei Ihrem Finanzvermittler.

ADIG

Inhalt

Emerging Markets – attraktive Renditen bei guter Bonität 4 – 5

Carmignac Gestion

In schwerer See 6 –7

Fidelity

Die Kraft des Drachens: Anlagechancen in Asien nutzen 8 – 9

M&G International Investments

China: Investmentchancen in einer Nation

von Staatsunternehmen 10 – 11

Finanzmarkt heute

Aktuelles aus dem Investmentbereich 12

Rendite-Tabellen

Wo Ihr Geld am schnellsten wächst! 13

Wertentwicklungen der Fonds

Fondsempfehlungsliste 14 – 23

Märkte

Referenzwerte zur Fondsempfehlungsliste 24

Service

Kontakte und Hinweise zum Inhalt 26 – 27

Liebe Leserin,

lieber Leser,

die Kredit- und Schuldenkrise

in Europa ist noch lange nicht

ausgestanden. Eine Auswirkung,

die wir zurzeit erleben, ist die

Entwicklung des Zinsniveaus.

Nie zuvor waren Zinsen in

Deutschland so tief wie bisher!

Die Verlierer dieser Entwicklung

sind Anleger, die ihre Ersparnisse

auf Tages- und Festgeldkonten

parken oder dem konservativen

Sparbuch anvertrauen. Wegen

des Niedrigzinses verlieren viele

Bundesbürger jährlich rund

13 Milliarden Euro allein durch

die Teuerungsrate. Nur wer sein

Geld längerfristig anlegt, kann

heute noch einen Zins über der

Inflationsrate erzielen. Diese

Entwicklung rückt Investmentfonds

wieder stärker in den

Fokus, denn dort können sich

längere Investitionszeiträume

positiv auf eine Kapitalanlage

auswirken. Die Erfahrung zeigt,

dass sich individuell passende

Fondsinvestments trotz kurzfristiger

Marktschwankungen auf

lange Sicht gewinnbringend

entwickeln.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg

bei Ihrer Kapitalanlage!

Heike Merten

Kommunikation

Deutscher Ring

Financial Services GmbH

Editorial 03


04 Investmentfonds

Emerging Markets – attraktive Rendit en bei guter Bonität

Anleihen etablierter Industriestaaten aus dem Euro-Raum haben durch die Staatsschuldenkrise

deutlich an Ansehen, aber auch an Renditekraft eingebüßt. Was noch viel schwerer wiegt, ist

eine signifikante Erhöhung des Anlagerisikos. Wie können Anleger dennoch attraktive Renditen

bei guter Bonität erzielen? Von ADIG Fondsvertrieb – Michhael Essl (Key Account Manager)

Schwellenländer –

Stabilitätsanker der Weltwirtschaft

Die Emerging Markets bzw. Schwellenländer haben

insbesondere in den letzten zehn Jahren ihre Hausaufgaben

gemacht. Sie haben es geschafft, zum Teil hohe

Staatsschulden kontinuierlich abzubauen und nachhaltiges

Wirtschaftswachstum zu generieren7 – und das

sogar während der Finanzkrise3 . Diese aufstrebenden

Länder haben sich so von den ehemaligen Schuldnerländern

zu den Finanziers der Welt gemausert. Schon

heute haben sie einen Anteil von knapp 30 % an der

Weltwirtschaft, während die Wirtschaft in den Industrieländern

vielerorts stagniert. 1,2 Eine geringere Exportabhängigkeit

und wachsende Bedeutung der Binnennachfrage

sollten diesen Trend weiter positiv beeinflussen.

Während die Schwellenländer Mitte der 90er

Jahre über lediglich rund 30 % der weltweiten Devisenreserven

verfügten, ist der Anteil mittlerweile auf knapp

70 % angestiegen. 2 Damit hat sich auch die Kreditwürdigkeit

in vielen dieser Länder weiter verbessert.

Schwellenländer haben sich mittlerweile zum Stabilitätsanker

der Weltwirtschaft entwickelt. Die Bonitätsnoten

etlicher Industrieländer haben sich verschlechtert,

während die führenden Schwellenländer aufholen.

Allianz PIMCO Emerging Markets

Bond Fund – bester Schwellenländer-

Anleihenfonds6 Anleihen aus Schwellenländern bieten gegenüber Staatsanleihen

aus den Industrieländern in der Regel attraktive

Renditevorteile und das bei einer oft deutlich niedrigeren

Verschuldung der Schwellenländer. Diese Anlagechancen

in den Anleihenmärkten der Schwellenländer lassen sich

mit dem Allianz PIMCO Emerging Markets Bond Fund4

bequem und breit gestreut erschließen. Dieser Fonds wird

von einem der weltweit führenden Anleihenmanager ge-

Allianz PIMCO Emerging Markets

Bond Fund – Ihre Vorteile auf einen Blick

(ISIN: IE0032828273)

Führende Schwellenländer weiter auf

Wachstums kurs – Anlageklasse mit Zukunft

Top-Expertise von PIMCO, einem der größten

Anleihenmanager der Welt

€uro Fund Award 2012: Bester Anleihenfonds

Schwellenländer im 10-Jahreszeitraum 6

Durchschnittlich 14,1 % p.a. Rendite

per 30.04.2012 im 3-Jahreszeitraum 4

Quelle: iStockphoto

managt, der über eine ganz besondere Expertise für

Schwellenländeranleihen verfügt: PIMCO. Das PIMCO-

Fondsmanagement kombiniert eine aktive Strategie auf

Länderebene mit einer sorgfältigen Einzeltitelauswahl.

Mittels detaillierter Länderanalysen sollen solche Staaten

identifiziert werden, die über besonders gute fundamentale

Daten, wie z. B. Leistungsbilanz, Devisenreserven oder

solide Finanz- und Geldpolitik, verfügen, da hier eine stabile

oder sich verbessernde Kreditwürdigkeit wahrscheinlich

ist. Parallel dazu werden in einer Einzeltitelanalyse innerhalb

der jeweiligen Länder diejenigen Emittenten herausgefiltert,

die über ein besonders vorteilhaft erscheinendes

Rendite-/Risikoverhältnis verfügen. Zweck dieser kombinierten

Strategie ist es, Ausfallrisiken möglichst zu vermeiden

und gleichzeitig ein überdurchschnittliches Renditeniveau

zu erreichen. Zusätzliche Ertragsquellen können

über Fremdwährungsengagements erschlossen werden.

Bis zu maximal 20 % des Fondsvermögens kann in lokaler

Währung investiert werden. Alles, was darüber hinaus geht,

wird gegen Euro abgesichert. Dadurch können Währungskursschwankungen

reduziert werden. Dennoch sollten

sich Anleger bewusst sein, dass die Wertschwankungen

des Fondsanteilwerts stark erhöht sein kann und dass es

keine Erfolgsgarantie für die Einzeltitelauswahl gibt.

Der Allianz PIMCO Emerging Markets Bond Fund 4 wurde

bereits vor über 15 Jahren aufgelegt und jüngst von der

Fachzeitschrift Euro/Euro am Sonntag zum besten

Schwellenländer-Anleihenfonds im 10-Jahreszeitraum

ausgezeichnet. 6 Der Fonds weist per Ende April 2012

sowohl kurz- als auch langfristig eine sehr gute Entwick-

lung5 auf – trotz Finanz- und Schulden krise: + 10,9 % in

1 Jahr, + 14,1 % p.a. in 3 Jahren, + 6,5 % p.a. in 5 Jahren

und + 9,8 % p.a. in 10 Jahren.

Aktuelle Ausrichtung des Fonds

Aktuell konzentriert sich Fondsmanager Tim Haaf bei An -

leihen aus der lateinamerikanischen Region auf Brasilien

und Mexiko. In Osteuropa liegt der Schwerpunkt auf

Russland und in Fernost gehören Indonesien und die

Philippinen zu den Favoriten. Neben Staatsanleihen werden

Papiere von Unternehmen beigemischt, die aufgrund

enger Verflechtung mit dem öffentlichen Sektor einen

Quasi-Staatsanleihencharakter aufweisen und als entsprechend

ausfallsicher gelten können.

Beeindruckende Wertentwicklung

04/2009 10/2010 04/2012

Trotz Finanzkrise erwirtschaftete der Allianz PIMCO Emerging

Markets Bond Fund + 48,5 % 5 in den letzten drei Jahren per

30.04.2012. Dies entspricht einer durchschnittlichen Wertentwicklung

von 14,1 % pro Jahr.

Quelle: IDS GmbH – Analysis and Reporting Services Stand: xxxxx

Ein Ranking, Rating oder eine Auszeichnung ist kein Indikator für die künftige Entwicklung und unterliegt Veränderungen im Laufe der Zeit.

1 Gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) in USD (kaufkraftadjustiert). 2 Quelle: Internationaler Währungsfonds IWF, World Economic Outlook; Abgrenzung der Schwellenländer analog IWF; Stand: 2010. 3 Bezogen auf die

Staatsverschuldung in % des BIP. 4 Berechnungsbasis: Anteilwert (Ausgabeaufschläge im ersten Anlagejahr berücksichtigt); Ausschüttungen wieder angelegt. Berechnung nach BVI-Methode. Die Wertentwicklung in dieser

Modellrechnung basiert auf einer Anlagesumme von EUR 1.000 und wird um folgende Kosten bereinigt: Ausgabeaufschlag in Höhe von 3,00 % (Minderung des Anlagebetrages am Tag der Anlage in Höhe von EUR 29,13) im

ersten Anlagejahr. Im Rahmen der Depotführung können die Wertentwicklung mindernde jährliche Depotkosten anfallen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Gesamtkosten (ohne

Transaktionskosten), die dem Fondsvermögen im letzten Geschäftsjahr belastet wurden: 1,45 %. 5 5-Jahresperformance vom 30.04.2007 – 30.04.2012: 37,14 % bzw. 6,52 % p.a.; Performance seit Auflage am 31.01.1997 bis

30.04.2012: 213,11 % bzw. 7,77 % p.a.; Individuelle Kosten wie Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung

auswirken. 6 Vergeben von der „Zeitschrift €uro best buy“, Ausgabe 02/2012; 1. Platz in der Kategorie Rentenfonds Schwellenländer, Zeitraum 10 Jahre. 7 Kapitalmarktanalyse

Investieren birgt Risiken. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl sinken als auch ansteigen und Investoren erhalten den investierten Betrag möglicherweise nicht in voller Höhe zurück.

Allianz PIMCO Emerging Markets Bond Fund ist ein Teilfonds des Allianz Global Investors Fund VII, eines offenen Investmentvermögens gegründet nach dem Recht von Irland. Die Volatilität des Fondsanteilswertes kann stark

erhöht sein. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Wenn die Währung, in welcher die frühere Wertentwicklung dargestellt wird, von der Heimatwährung des Anlegers abweicht, sollte

der Anleger beachten, dass die dargestellte Wertentwicklung aufgrund von Wechselkursschwankungen höher oder niedriger sein kann, wenn sie in die lokale Währung des Anlegers umgerechnet wird. Dies ist nur zur Information

bestimmt und daher nicht als Angebot oder Aufforderung zur Abgabe eines Angebots, zum Abschluss eines Vertrags oder zum Erwerb oder zur Veräußerung von Wertpapieren zu verstehen. Die hierin beschriebenen Produkte

oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Dies kann nur verteilt werden, soweit nach dem anwendbaren Recht zulässig und ist insbesondere

nicht verfügbar für Personen mit Wohnsitz in den und/oder Staatsangehörige der USA. Die hierin beschriebenen Anlagemöglichkeiten nehmen keine Rücksicht auf die Anlageziele, finanzielle Situation, Kenntnisse, Erfahrung

oder besonderen Bedürfnisse einer individuellen Person und sind nicht garantiert. Die hierin enthaltenen Einschätzungen und Meinungen sind die des Herausgebers und/oder verbundener Unternehmen zum Zeitpunkt der

Veröffentlichung und können sich – ohne Mitteilung hierüber – ändern. Die verwendeten Daten stammen aus unterschiedlichen Quellen und wurden als korrekt und verlässlich betrachtet, jedoch nicht unabhängig überprüft; ihre

Vollständigkeit und Richtigkeit sind nicht garantiert und es wird keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aus deren Verwendung übernommen, soweit nicht durch grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Fehlverhalten

verursacht. Für ein kostenloses Exemplar des Verkaufsprospektes, der Gründungsunterlagen, der aktuellen Halb- und Jahresberichte und der Wesentlichen Anlegerinformationen in deutscher Sprache kontaktieren Sie die

Verwaltungsgesellschaft Allianz Global Investors Ireland Ltd. in Irland als Domizilland des Fonds, oder den Herausgeber elektronisch oder postalisch unter der unten angegebenen Adresse. Bitte lesen Sie diese alleinverbindlichen

Unterlagen sorgfältig vor einer Anlageentscheidung.

Hierbei handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Herausgegeben von ADIG Fondsvertrieb GmbH, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, gegründet in Deutschland mit eingetragenem Sitz in Seidlstr. 24-24a, 80335 München.

Die Vervielfältigung, Veröffentlichung sowie die Weitergabe des Inhalts in jedweder Form ist nicht gestattet. Weitere Informationen erhalten Sie bei der ADIG Fondsvertrieb unter www.adig.de/Deutscher-Ring. Stand: Mai 2012.

150 %

145 %

140 %

135 %

130 %

125 %

120 %

115 %

110 %

105 %

100 %

Investmentfonds 05


06 Investmentfonds

In schwerer See: Geschwindigkeit anpa ssen, Instrumente überprüfen und Kurs halten

Vertrauen und Liquidität sind zu ausschlaggebenden Faktoren für die kurzfristige Entwicklung

der Märkte geworden. Die Konzentration der Kapitalflüsse in Zufluchtswerten, Befürchtungen

über eine Kapitalflucht und der Ruf nach einer neuen Liquiditätsspritze durch die EZB ver-

anschaulichen die Bedeutung der Kapitalbewegungen im Verlauf der Krise. Es wäre unklug,

dieses Umfeld zu unterschätzen, denn es lässt weder eine einfache noch eine schnelle Lösung

zu. Von Carmignac Gestion – Didier Saint-Georges (Mitglied des Investmentkomitees)

Es war unvermeidlich, dass die Menschen in Griechenland

ihrer wachsenden Wut früher oder später an

den Wahlurnen Luft machen. Es kursieren bereits

zahlreiche Berechnungen, wie viel ein eventueller Austritt

Griechenlands aus der Eurozone kosten könnte.

Doch es bedarf keiner großen Rechenkünste, um zu

der Erkenntnis zu kommen, dass das Eigenkapitalniveau

der europäischen Banken noch nicht ausreichend

ist, um eine neue Welle von Bilanzverlusten zu

verkraften. Ganz offenkundig ist außerdem, dass ein

Austritt Griechenlands aus der Eurozone äußerst

schmerzhaft für das Land selbst wäre, das sich damit

den Zugang zu externen Finanzmitteln abschneiden

würde, während sein Haushalt selbst bei einem Verzicht

auf sämtliche Zinsaufwendungen weiterhin ein

Primärdefizit darstellt, das finanziert werden muss. So

erklären sich die Verhandlungshaltungen auf beiden

Seiten, die auf den Märkten für Beunruhigung sorgen

und die Tatsache nur schwer verbergen können, dass

ein Austritt Griechenlands aus der Eurozone im

Augenblick in niemandes Interesse läge.

Der Wind weht stärker

Seit Ende März sind die Zinsen, die internationale

Anleger für die Vergabe von Krediten an Italien und

Spanien verlangen, rasch in die Höhe geklettert. Insbesondere

Spanien muss jetzt ähnlich hohe Zinsen

zahlen wie vor dem Eingriff der EZB im vergangenen

Dezember. Die Verwertung der den Banken von der

EZB bereitgestellten liquiden Mittel für den Kauf von

Staatsanleihen hat der Eurozone demnach nur eine

vorübergehende Atempause verschafft. Die verhängnisvolle

Verbindung zwischen der Wirtschaftslage der

Länder und dem Bankenrisiko hingegen hat dadurch

noch an Stärke zugenommen. Nun droht die spanische

Wirtschaft abzurutschen, und die Arbeitslosenquote

im Land liegt bei 25 %. Zugleich verzeichnet

Italien bereits im zweiten Quartal ein rückläufiges

Wachstum.

Selbst in den Ländern, die den Mut aufbringen, sich

um eine entschlossene Haushaltsanpassung zu

bemühen, scheint ein Erfolg aufgrund des ausbleibenden

Wachstums wenig plausibel, und es wird mit

jedem Tag schwieriger, in der Bevölkerung Unterstützung

für die Maßnahmen zu gewinnen. Das Misstrauen

der Märkte gegenüber den Ländern überträgt sich

wiederum auf die Banken, die nun einen noch schnelleren

Rückgang ihrer Einlagenbasis fürchten müssen.

Dies ist natürlich insbesondere in Spanien der Fall, wo

der Bankensektor unter einer massiven Unterkapitalisierung

leidet. Darin liegt ein erhebliches Risiko, denn

die Höhe der Einlagen bei den italienischen und spanischen

Banken (3.000 Mrd. Euro) entspricht dem Siebzehnfachen

der Einlagen bei griechischen Banken.

Angesichts dieser beträchtlichen Summen würde die

Lage bei einer ernsthaften Kapitalflucht vollkommen

außer Kontrolle geraten. Infolgedessen muss die

Wahrnehmung des kurzfristigen Liquiditätsrisikos des

Systems unter allen Umständen im Zaum gehalten

werden.

In einem Umfeld mit engen Verflechtungen

erhält man nicht, was man verdient,

sondern was man aushandeln kann

Die Bilanz der EZB entspricht rund einem Drittel des

BIP der Eurozone – dies ist deutlich mehr als das

Gewicht der Federal Reserve in der amerikanischen

Wirtschaft (19 %). Über die automatische Beschaffung

von Mitteln unter den Zentralbanken der Länder in der

Eurozone ist auch die Deutsche Bundesbank mit der

Wiederverwendung ihrer Überschüsse zugunsten der

anderen Zentralbanken bereits sehr stark ausgelastet.

Deutschland leistet schließlich den größten Beitrag zum

europäischen Rettungsfonds. Infolgedessen befinden

sich Deutschland und die EZB bereits in der äußerst

unangenehmen Lage, das Auseinanderbrechen der

Eurozone unter allen Umständen verhindern zu müssen,

denn es würde für sie exorbitante Kosten nach

sich ziehen. Aus deutscher Sicht hieße die Emission

von Eurobonds, den schwachen Ländern die Finanzierungsbedingungen,

die Deutschland aufgrund seiner

eigenen Leistungen erhalten hat, auf einem Silbertablett

zu servieren. Deutschland wird sich also so lange wie

möglich gegen diese Maßnahme wehren. Am Horizont

zeichnen sich damit harte Verhandlungen ab.

Den Kurs halten

Im besten Fall wird die Durchführung entschlossener

haushaltspolitischer und externer Anpassungen, die für

die Gesundung der europäischen Wirtschaft mit ihrem

BIP in Höhe von 12.600 Milliarden Euro erforderlich

sind, viel Zeit in Anspruch nehmen.

In den Vereinigten Staaten zeichnet sich seit einigen

Quartalen eine Art wirtschaftliche „Renaissance“ ab.

Dieser Trend steht nach wie vor auf wackeligen Beinen

und ist in hohem Maße vom Vertrauen der Verbraucher

abhängig, das durch Steuererhöhungen ab 2013 wieder

erschüttert werden könnte. Doch wenn sich die

Lage in Europa nicht so weit verschlechtert, dass diese

Dynamik zu entgleisen droht, lassen sich in den Vereinigten

Staaten noch erfreuliche Anlagechancen in den

Sektoren Technologie, Energie oder Verbrauchsgüter

identifizieren, die für den Export in Schwellen länder

bestimmt sind.

Die Schwellenländer wiederum müssen die Verlangsamung

ihrer Konjunktur erfolgreich bewältigen. Dies trifft

insbesondere auf China zu, wo die Behörden mittlerweise

des Inflationsdrucks erfolgreich Herr geworden

sind. Allerdings mussten sie dafür einen starken Rückgang

der Investitionen im Immobiliensektor in Kauf

nehmen, dazu kommen sinkende Exporte in die Industrieländer.

Doch die chinesischen Behörden wissen

diese Verlangsamung durch gezielte Eingriffe wirksam

zu steuern (Senkung der Besteuerung für Vertriebsunternehmen,

Förderung von Infrastrukturprojekten, Senkung

der Mindestreservesätze für die Banken, Verschrottungsprämien

für den Auto mobilsektor usw.).

In dieser Zeit bildet die Entwicklung der Konsumgewohnheiten

in Verbindung mit dem gestiegenen

Lebensstandard der Mittelschicht mehr denn je zuvor

das Kernstück zur Wiederherstellung des wirtschaftlichen

Gleichgewichts.

Unsere Anlagestrategie bleibt weiterhin fest in denselben

Überzeugungen verankert, die unser Fondsmanagement

seit Beginn dieser Krise bestimmt haben: Sie besteht in

einer aktiven Nutzung eines umfassenden Instrumentariums

zur Steuerung der Marktrisiken (aktives Fondsmanagement

im Hinblick auf Exposure und modifizierte

Duration, Übergewichtung von Dollaranlagen, klare

Ausklammerung bestimmter Sektoren) und dem nachhaltigen

Aufbau von Portfolios, der auf die geografischen

Zonen und Anlagenthemen ausgerichtet ist, die

mittelfristig die größtmögliche Transparenz aufweisen.

Investmentfonds 07


08 Investmentfonds

Die Kraft des Drachens: Anlagechancen in Asien nutzen

Die Märkte sind im Wandel. Hohes Wachstum findet in den Schwellenländern statt, deren Anteil

am weltweiten Bruttoinlandsprodukt (BIP) kontinuierlich steigt. Deutsche Anleger investieren

jedoch tendenziell noch immer zu einseitig – am liebsten in der Heimat. Dabei bringt die Streu-

ung des Gesamtportfolios klare Vorteile. Wer die Kraft Asiens ins Portfolio holt, profitiert lang-

fristig von dem veränderten wirtschaftlichen Kräfteverhältnis der Welt. Von Fidelity Worldwide

Investment – Luis Manuel Caceres (Senior Manager Vertrieb Versicherungen)

Während die Industrieländer

ihre Schuldenprobleme

lösen müssen

und gedämpfte Wachstumsaussichten

haben,

glänzen die Schwellenländer

– allen voran

Asien – mit gesunden

makroökonomischen

Rahmenbedingungen und kraftvoller Wachstumsdynamik.

Sicherlich hinterlässt eine sich abschwächende

Weltwirtschaft auch ihre Spuren in den traditionell exportgetriebenen

Volkswirtschaften Asiens, doch arbeiten

viele Länder mit Hochdruck an einer Neuausrichtung

ihrer Wirtschaftssysteme, die den Binnenkonsum fördert

und für ein ausgeglicheneres und nachhaltiges Wachstum

sorgt. So haben die Schwellenländer zunehmend

die Kraft, sich selbst aus Krisen zu befreien. Auch der

Internationale Währungsfonds (IWF) prognostiziert bis

2017 in Asien stabile BIP-Wachstumsraten zwischen 5,4

und 6,1% jährlich – Spitzenreiter im weltweiten Vergleich. 1

Auf die Mittelschicht von morgen setzen

Das aufstrebende Asien ist alles andere als eine homogene

Region, und doch gelingt immer mehr Menschen

des Kontinents der Aufstieg in die Mittelschicht. Laut

einer Studie der OECD stammt bereits im Jahr 2020

die Hälfte der globalen Mitteschicht aus Asien. 2030

werden es schon zwei Drittel sein. Hierfür sorgt eine

günstige demographische Struktur mit vielen jungen

Menschen, die ihren Lebensstandard verbessern wol-

len. Höhere Löhne, der nicht enden wollende Zuzug

vom Land in die Städte und eine zunehmende Nachfrage

nach Waren und Dienstleistungen, die man für

einen modernen Lebensstil benötigt, sind die nachhaltigen

Treiber der Entwicklung der asiatischen Volkswirtschaften

hin zu modernen Gesellschaften. Wer in Asien

investiert, setzt auf den steigenden Wohlstand einer

neuen Mittelschicht. Die Liste der Wachstumsfaktoren

ergänzen reiche Vorkommen an Rohstoffen wie Kohle

oder auch den sogenannten seltenen Erden, die den

steigenden Rohstoffhunger weltweit und gerade auch

innerhalb der eigenen Reihen bedienen.

Breit in Asien investieren

Von Wachstumsriesen China über Länder wie Thailand,

Indonesien oder Malaysia bis hin zum wirtschaftlich bereits

weiter entwickelten Südkorea bietet der Kontinent

ein breites Spektrum an Anlagemöglichkeiten. Japan,

das wirtschaftlich den Industrieländern zuzuordnen ist,

bildet jedoch eine eigene Anlageregion mit eigenen Rahmenbedingungen.

Das Risiko einer Einzelanlage umgeht,

wer in einem Investmentfonds anlegt. Allan Liu, der

Fondsmanager des Fidelity South East Asia Fund, filtert

aus dem Anlageuniversum die aussichtsreichsten Ideen

heraus und verteilt das Risiko auf viele Bausteine im

Portfolio. So legt der Fidelity South East Asia Fund seit

über 20 Jahren erfolgreich am Markt an und ist mittlerweile

ein echter Klassiker für ein Investment in Asien

(ohne Japan) – ob als Sparplan oder Einmalanlage.

1 Quelle: Internationaler Währungsfonds, World Economic Outlook Database, April 2012

Erfolgreiche Einzeltitelauswahl –

der Fidelity Ansatz

Mit Fidelity vertrauen Anleger einem der führenden

Anbieter von Investments in Asien. Bereits 1969 gründete

Fidelity Worldwide Investment eine Niederlassung

in Asien und war damit als erste ausländische Fondsgesellschaft

ein echter Pionier auf dem Kontinent. Mittlerweile

umfasst das Asien-Team mehr als 100 Fondsmanager

und Analysten in acht Ländern. Unsere Investment-Spezialisten

agieren direkt vor Ort und können

Chancen und Risiken der Unternehmen optimal einschätzen.

Dabei besuchen sie jedes Jahr Hunderte von

Firmen. Nicht nur Interviews mit dem Management

stehen auf dem Programm, auch Produktionsstätten

und Mitarbeiter werden besucht, Wettbewerber und

Zulieferer betrachtet, um einen möglichst umfassenden

Einblick zu erhalten. In einem Jahr finden bei Fidelity

weltweit betrachtet ungefähr 11.000 Unternehmensbesuche

statt – das heißt, alle neun Minuten beginnt ein

Gespräch. Dabei sind die An lageexperten der verschie-

Regelmäßiges Sparen zahlt sich aus

Entwicklung einer monatlichen Sparrate seit Auflegung

Fidelity South East Asia Fund: 65.800 EUR

Monatliche Sparraten: 25.900 EUR

70.000

60.000

50.000

40.000

30.000

20.000

10.000

Fidelity South East Asia Fund

monatliche Sparrate 100 EUR

0

05/91 05/97 05/03 05/09 05/12

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Indikatoren für

zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und

wird nicht garantiert.

Quelle: Fidelity/Datastream Stand: 30.04.2012.

Wertentwicklung der ausschüttenden USD-Anteilsklasse, umgerechnet in EUR;

vom 01.11.1990 bis 30.04.2012. Wertentwicklung von Nettoanteilswert zu Netto -

anteilswert bei Wiederanlage der Erträge ohne Berücksichtigung von Porvisionen,

die das Analgeergebnis vermindern. Vergleichsindex: MSCI All Countries Far East

ex Japan Index.

denen Länder eng vernetzt und im ständigen Austausch.

Verantwortlich für das Portfolio ist letztlich jedoch

alleinig der Fondsmanager. Es ist diese gezielte

Einzeltitelanalyse (auch „Bottom-up-Stock picking“

genannt), mit der Fidelity verborgenes Potenzial aufdeckt

und Mehrwert für die Anleger schafft. Das sehen

auch unabhängige Dritte so. Der Fidelity South East

Asia Fund wurde vielfachausgezeichnet.

Ratings und Auszeichnungen

Wertentwicklung über 5 Jahre

50 %

40%

30 %

20 %

10 %

0

-10 %

-20 %

-30 %

9,64 7,2

April

2007–2008

-25,34

-27,55

April

2008–2009

52,95

47,57

April

2009–2010

14,43

10,65

April

2010–2011

-4,16

April

2011–2012

Beispielrechnung für 1.000 EUR*

1.041,71 R 777,74 R 1.189,55 R 1.361,21 R 1.304,58 R

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Indikatoren für

zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird

nicht garantiert.

Quelle: Fidelity/Datastream Stand: 30.04.2012.

Wertentwicklung der ausschüttenden USD-Anteilsklasse, umgerechnet in EUR. Wertentwicklung

von Nettoanteilswert zu Nettoanteilswert bei Wiederanlage der Erträge. *Berücksichtigung

des Ausgabeaufschlages zum Zeitpunkt der Anschaffung (Nettomethode). Allgemeines

Beispiel: Bei einem Ausgabeaufschlag von 5 % ergibt sich, dass das individuelle

Anlageergebnis am ersten Tag durch die Zahlung eines Ausgabeaufschlages vermindert

wird. Dadurch reduziert sich der zur Anlage zur Verfügung stehende Betrag um 4,80 %

(Berechnung: 100 % – [(100 %/105 %) * 100]. Dies bedeutet, dass bei einer Investitionssumme

von 1.000 Euro letztlich Fondsanteile in Höhe von 952,40 Euro erworben werden.

Zusätzlich können die Wertentwicklung mindernde Depotkosten entstehen. Wird der

Fonds in einer Fremdwährung geführt, können Wechselkurseffekte die Wertentwicklung

negativ beeinflussen. Fondsbestände können sich von der Zusammensetzung des Index

unterscheiden. Der genannte Index dient lediglich zu Vergleichszwecken.

Investmentfonds 09

Stand: 30.05.2012.

Morningstar RatingTM vom 30.04.2012 in der Kategorie Aktien Asien ex Japan. Ein

S&P Capital IQ Fondsmanagement-Grading repräsentiert lediglich eine Meinung und

sollte bei einer Investmententscheidung nicht als verlässlich betrachtet werden. Die

Warenzeichen „Standard & Poor’s” und „S&P“ sind Besitz von Standard & Poor’s

Financial Services LLC und durch Eintragung in einer Reihe von Ländern geschützt.

2,08


10 Investmentfonds

China: Investmentchancen in einer Nation von Staatsunternehmen

Der chinesische Markt wird von staatseigenen Konzernen dominiert; eine Suche nach unter-

nehmerisch handelnden Firmen mit Wertschöpfungspotenzial innerhalb dieser Markt struktur ist

deshalb von besonderer Bedeutung. Im M&G Global Emerging Markets Fund sind chinesische

Aktien im Vergleich zur Benchmark des Fonds, dem MSCI Emerging Markets Index, deutlich unter-

gewichtet. Zum 31. Januar 2012 waren 11,9 % des Portfolios in China investiert, und zwar aus-

nahmslos über den Aktienmarkt in Hongkong. Diese Positionierung ist Ausdruck unserer Bedenken

im Hinblick auf die Corporate-Governance-Standards in China. Von M&G Investments – Michael

Buchholz (Director, Head of Sales, Insurance Companies & Institutions, Germany)

Erheblicher staat licher

Einfluss

Der MSCI China Index setzt

sich überwiegend aus Unternehmen

zusammen, die aus

großen Staatskonzernen

aus gegliedert wurden und in

denen der Staat weiterhin

einen Mehrheitsanteil hält.

Michael Buchholz

Staatsunternehmen dominieren

zahlreiche Branchen von der Ölindus trie bis hin zum

Banksektor. Die Beteiligung des Staates bewirkt einen

Interessenkonflikt zwischen dem Staat als Mehrheitsaktio

när mit Kontrollmehrheit und den Minderheitsaktionären.

In vielen Fällen werden chinesische Staatsunternehmen

nicht unbedingt im Interesse der Minderheitsaktionäre

geführt, sondern mit einer gesellschaftspolitischen

Ziel setzung, wie etwa der Förderung des Wirtschaftswachstums

und der Beschäftigung sowie der Sicherung

der staatlichen Kontrolle über Schlüsselindustrien.

Unserer Erfahrung nach sind Märkte mit einem hohen

Anteil an staatseigenen Konzernen oft durch Überinvestitionen

und einen weniger effizienten Unternehmenssektor

gekennzeichnet. Dies äußert sich unseres Erachtens

auch in den eher bescheidenen Renditen auf das eingesetzte

Kapital.

Rentabilität und Reformbedarf

Untersuchungen der Universität Hongkong ergaben, dass

die durchschnittliche Eigenkapitalrendite (ROE) von nicht

börsennotierten privatwirtschaftlichen Firmen um 10 Prozentpunkte

höher ist als die 4 %, die von teilweise oder

vollständig staatseigenen Unternehmen erzielt werden

(zitiert in The Economist, 10. März 2011). Dies verdeutlicht

bereits, wie ineffizient die Staatsunternehmen wirtschaften.

Wenn man die Privilegien berücksichtigt, die sie genießen,

schneiden sie jedoch noch schlechter ab. Das

unabhän gige chinesische Forschungsinstitut Unirule Institute

of Economics schätzt, dass die nominalen Nettogewinne

der Staatsunternehmen um 85 % niedriger wären,

wenn sie für Bankkredite die gleichen Zinsen zahlen

müssten wie Privat unternehmen. Unirule geht davon aus,

dass bei Berücksichtigung der wahren Kosten und Abzug

der staatlichen Subventionen die durchschnittliche reale

Eigenkapitalrendite der Staatskonzerne sogar negativ

wäre (Quelle: „The Nature, Performance, and Reform of

the State-Owned Enterprises“, Unirule Institute of Economics,

April 2011).

Gleiche Wettbewerbsbedingungen

Chinas Wirtschaftswachstum wird durch umfangreiche

staatlich gelenkte Investitionen gefördert, die in erster Linie

über Staatsunternehmen vorgenommen werden, was ihre

Ineffizienzen zumindest zum Teil erklärt. Wir sind der Meinung,

dass dies keine nachhaltige langfristige Strategie ist

und dass die Regierung den effizienteren Privatsektor

entwickeln und Innovationen fördern muss. Um dieses

Ziel zu erreichen, sollte die Regierung faire Wettbewerbsbedingungen

schaffen. Dazu sollte es Staatsunternehmen,

die in Wettbewerbsbranchen operieren, ermöglicht

werden, unabhängig geführt zu werden, und die Vorzugsbehandlung

für Staatskonzerne sollte abgeschafft werden.

Investitionen in gut geführte und

innovative Unternehmen

Als Anleger wollen wir in Unternehmen investieren, die im

Interesse der Minderheitsaktionäre geführt werden. Dies

kann dazu führen, dass wir Unternehmen meiden, bei

denen es einen Großaktionär mit Kontrollmehrheit gibt.

Zwar wird der Markt von großen Staatskonzernen dominiert,

es gibt jedoch eine wachsende Zahl von unabhängigen,

unternehmerisch orientierten Firmen, die sehr gut

geführt werden und die in der Lage sind, die rapide Wirtschaftsentwicklung

des Landes effizient für sich zu nutzen.

Ein Beispiel dafür ist Yingde Gases, der führende chinesische

Industriegasspezialist. Unserer Ansicht nach verfügt

das Unternehmen über ein erfahrenes Management-Team

und wird sehr effizient geführt. Das Unternehmen verfolgt

eine erfolgreiche Strategie, um auf Basis des chinesischen

Wirtschaftswachstums eine Wertschöpfung für die Aktionäre

zu erzielen. Yingde er wirt schaftet eine bedeutend

höhere Kapitalrendite als die führenden globalen Wettbewerber

in dieser Branche – Air Liquide, Linde-BOC,

Praxair und Air Products.

Immer mehr chinesische Unternehmen gelangen zu der

Einsicht, dass der Kostenfaktor allein keine nachhaltige

langfristige Wettbewerbsstrategie ist. Als Anleger halten

wir dies für eine entscheidende positive Entwicklung, die

dazu führen sollte, dass die Unternehmen eine höhere

Rendite auf das investierte Kapital erzielen.

Staatseigene Unternehmen

sind weit verbreitet

Nicht nur in China, sondern auch in Russland und in

Brasilien befinden sich viele Unternehmen in Staatsbesitz.

Insgesamt ist die kollektive Macht staatseigener

Unternehmen eine auffallende Erscheinung in den Schwellen -

ländern. Von den 100 größten Unternehmen in Schwellenmärkten

sind 28 in Staatsbesitz. Die Regierungen verstärken

zunehmend die Kontrolle über die als strategisch betrachteten

Wirtschafts bereiche, wie den Bank- und den

Energiesektor. Allerdings kann man nicht alle staatseigenen

Unternehmen in einen Topf werfen. Einige Staatsunternehmen,

insbesondere in Brasilien, werden effizient geführt und

agieren nahezu unabhängig vom Staat. Der brasilianische

Eisenerz pro duzent Vale beispielsweise zeichnet sich durch

hervorragende Kapitaldisziplin und Shareholder-Value-

Orientierung aus.

Wandel in Chinas Unternehmens landschaft

Solange die staatseigenen Banken einen so großen An teil

am chinesischen Marktindex ausmachen, ist davon auszugehen,

dass der M&G Global Emerging Markets Fund und

M&G Asian Fund in China untergewichtet bleiben. Es gibt

jedoch einen dynamischen Privatsektor mit einigen sehr gut

geführten Unternehmen, die erfolgreich die Chancen nutzen,

die sich durch die rapide Entwicklung in China bieten.

Wir sehen in China Anzeichen einer vielversprechenden

Entwicklung in Form einer wachsenden Anzahl von Unternehmen,

die durch Investitionen in Bereiche wie Forschung

und Entwicklung und ihre Marke ihre Wett bewerbsfähigkeit

auf der globalen Bühne zunehmend steigern. Wir glauben,

dass chinesische Marken in einem Jahrzehnt im Westen

wesentlich allgegenwärtiger sein werden und im globalen

Wettbewerb eine bedeutende Rolle spielen werden.

Bitte beachten Sie, dass der Wert von Anlagen schwanken kann und dass Sie

den ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten.

Ausschließlich für Ihren Gebrauch bestimmt. Nicht zur Weiterleitung an andere

Personen oder Einrichtungen. Das vorliegende Dokument richtet sich ausschließlich

an Investment-Experten. Quelle: M&G Statistik, Stand: März 2012,

soweit nicht anders vermerkt. Der jeweils gültige Prospekt und die wesentlichen

Anlegerinformationen, der gültige Jahresbericht und gegebenenfalls der anschließende

Halbjahresbericht sind in gedruckter Form kostenlos beim ACD erhältlich: M&G

Securities Limited, Laurence Pountney Hill, London, EC4R 0HH, GB, sowie bei:

M&G International Investments Limited: Niederlassung Deutschland, Bleidenstraße

6-10, D-60311 Frankfurt am Main, und bei der deutschen Zahlstelle: J.P. Morgan

AG, Junghofstraße 14, D-60311 Frankfurt am Main. Bitte lesen Sie vor der Zeichnung

von Anteilen den Verkaufsprospekt, in dem die mit diesen Fonds verbundenen

Anlagerisiken aufgeführt sind. Diese Finanzwerbung wird herausgegeben von M&G

International Investments Ltd. Eingetragener Sitz: Laurence Pountney Hill, London

EC4R 0HH, von der Financial Services Authority (FSA) autorisiert und beaufsichtigt.

Investmentfonds 11


12 Finanzmarkt heute

Quelle: istockphoto

Aktuelles

aus dem Investmentbereich

Vermögenswirksame Leistungen

Bei vorzeitiger Kündigung müssen Zulagen nicht verloren gehen

Die Sparer verlieren bei vorzeitiger Kündigung ihres VL-

Vertrags nicht immer den Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage.

Wer zum Beispiel nach Abschluss des

VL-Vertrags arbeitslos geworden ist, kann sich sein Erspartes

einschließlich der Zulagen vorzeitig auszahlen

lassen. Bedingung ist, dass die Arbeitslosigkeit länger als

ein Jahr ununterbrochen bestanden hat. Ebenfalls die

Zulagen behalten darf, wer den Sprung in die Selbstständigkeit

wagt. Auch wenn Sparer geheiratet haben und

seit dem Abschluss des VL-Vertrags mindestens zwei

Sparen für Haus und Wohnung

Viele Wege führen in die eigenen vier Wände

Wer für eine eigene

Wohnung oder ein eigenes

Haus Geld auf die

Seite legt, sollte verschiedene

Anlageformen

in Erwägung ziehen.

Nicht nur mit einem klassischen Bausparvertrag, sondern

auch mit Investmentfondssparplänen lässt sich ein solides

Fundament für das Bauvorhaben bilden. Mit einem

Bausparvertrag wird ein Gut haben angespart und für den

Anschluss ein Baudarlehen vereinbart.

Jahre vergangen sind, bleibt ihnen die Zulage bei einer

vorzeitigen Kündigung erhalten. Das trifft auch zu, wenn

ein Partner erwerbsunfähig wird oder gar verstirbt.

Ansonsten gilt jedoch: Sparern, die vor Ablauf des vorgeschriebenen

siebenjährigen Anlagezeitraums an das

Guthaben wollen, werden die Zulagen abgezogen. Im

Allgemeinen ist ein Ruhenlassen des Vertrags daher

vorteilhafter als die Kündigung.

Quelle: BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

Heike Merten, Deutscher Ring Financial Services GmbH

Die Vorteile hierbei sind die häufig günstigen Darlehenszinsen

und Möglichkeiten, eine staatliche Förderung zu

bekommen. Allerdings legen sich die Sparer für einen

vorher festgelegten Zeitraum fest und erhalten fixe

Gut habenzinsen. Eine flexible Alternative dazu sind Sparpläne

mit Investmentfonds. Auch damit kann eine Grundlage

für den späteren Immobilienkauf gelegt werden –

ohne schon in der Ansparphase eine Vereinbarung über

ein Baudarlehen treffen zu müssen. Zudem ermöglichen

Investmentfonds gerade langfristig höhere Renditen.

Quelle: BVI (Bundesverband Investment und Asset Management e.V.)

Niedrige Zinsen: Sparer sollten Potenziale von Sachwerten nutzen

Die Guthabenzinsen für Sparkonten sind derzeit sehr

niedrig und können nicht einmal die Inflation ausgleichen.

Sparer sollten daher zumindest einen Teil ihres Vermögens

in Sachwerte anlegen, da diese der Geldentwertung

standhalten und bessere Renditechancen bieten

können. Zu den sogenannten Sachwerten zählen neben

Immobilien oder Gold auch Aktien und Anteile an entsprechenden

Investmentfonds.

Seit Jahresbeginn sind die Börsenkurse weltweit gestiegen.

Gleichzeitig bewegen sich Guthaben- und Kredit-

zinsen auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Wertpapiere

bieten damit besser als Sparkonten die Chance,

angesichts der Geldentwertung Gewinne zu erzielen.

Dennoch sollten Sparer auch in einem Umfeld mit günstigen

Darlehenszinsen davon Abstand nehmen, Wertpapiere

auf Kredit zu kaufen. Denn wer Schulden macht,

um zu investieren, kann unter dem Strich viel verlieren.

Grundsätzlich sollten Sparer nur das Geld in Aktien

stecken, das sie langfristig entbehren können.

Quelle: BVI (Bundesverband Investment und Asset Management e.V.)

Wo Ihr Geld am

schnellsten wächst!

Hier zeigen wir Ihnen, wie schnell Ihr Vermögen mit einer Fondsanlage anwachsen kann.

Sparplan (100,– € monatlich)*

in 5 Jahren

in 10 Jahren

in 15 Jahren

in 20 Jahren

in 30 Jahren

Sparleistungen von 100,– € pro Monat wachsen bei einer angenommenen Rendite von:

5 % pro Jahr

6 % pro Jahr 7 % pro Jahr

6.810

6.984

7.163

15.502

16.331

17.208

26.596

28.839

31.298

40.754

45.577

51.060

81.886

97.953

117.651

*Diese Tabelle zeigt Ihnen, wie regelmäßige monatliche Einzahlungen im Lauf der Zeit zu einem ansehnlichen Vermögen anwachsen (Angaben in Euro).

Das zu erzielende Vermögen kann auf Ihre individuelle regelmäßige Einzahlung umgerechnet werden:

individuelle monatliche Einzahlung x Vermögen gemäß Tabelle / 100.

Einmalanlage (10.000,– €)*

in 5 Jahren

in 10 Jahren

in 15 Jahren

in 20 Jahren

in 30 Jahren

Eine Einmalanlage von 10.000,– € wächst bei einer angenommenen Rendite von:

5 % pro Jahr

6 % pro Jahr 7 % pro Jahr

12.763

13.382

14.026

16.289

17.908

19.672

20.789

23.966

27.590

26.533

32.071

38.697

43.219

57.435

76.123

*Diese Tabelle zeigt Ihnen, wie sich eine einmalige Einzahlung im Lauf der Zeit zu einem stattlichen Vermögen entwickelt (Angaben in Euro).

Das zu erzielende Vermögen kann auf Ihre individuelle Einmalanlage umgerechnet werden:

individuelle einmalige Einzahlung x Vermögen gemäß Tabelle / 10.000.

Zusätzliches Einkommen, z. B. in Form einer monatlichen Rente, ist mit einem Fondsentnahmeplan jederzeit möglich.

Entnahmeplan mit Kapitalverzehr*

Bei einem

Anlagebetrag

von

30.000

50.000

80.000

100.000

beträgt Ihre monatliche Entnahme während einer Dauer von:

10 Jahren 15 Jahren

und einer angenommenen jährlichen Rendite von

20 Jahren

4 % 5 % 6 % 4 % 5 % 6 % 4 % 5 % 6 %

302 315 329

503 525 548

805 841 877

1.006 1.051 1.097

220 235 249

367 391 416

587 625 665

734 782 831

180 195 211

300 326 352

480 521 653

600 651 704

*Diese Tabelle zeigt Ihnen, wie viel Geld Sie bei sofortigem Beginn 10, 15 oder 20 Jahre lang monatlich entnehmen können, wenn Sie die Erträge plus Anlagebetrag

verbrauchen wollen (Angaben in Euro). Restkapital im Todesfall vererbbar. Der monatliche Entnahmewert kann auf Ihren individuellen Anlagebetrag umgerechnet werden:

individueller Anlagebetrag x monatliche Entnahme bei 100.000,– € gemäß Rendite / 100.000.

Entnahmeplan mit Kapitalerhalt*

Bei einem

Anlagebetrag

von

30.000

50.000

80.000

100.000

beträgt Ihre monatliche Entnahme bei einer angenommenen jährlichen Rendite von:

4 % 5 % 6 %

98

163

261

326

*Diese Tabelle zeigt Ihnen, wie hoch Ihr zusätzliches monatliches Einkommen bei sofortigem Beginn ist, wenn Sie nur die jährlichen Erträge entnehmen (Angaben in Euro).

Restkapital im Todesfall vererbbar. Der monatliche Entnahmewert kann auf Ihren individuellen Anlagebetrag umgerechnet werden:

individueller Anlagebetrag x monatliche Entnahme bei 100.000,– € gemäß Rendite / 100.000.

Quelle: BVI – Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

122

203

325

406

145

242

387

484

Rendite-Tabellen 13


14 Wertentwicklungen der Fonds

Fondsempfehlungsliste

Die Zufriedenheit mit einer Kapitalanlage hängt unmittelbar von der Anlegermentalität ab.

Vor der Auswahl eines bestimmten Investmentfonds sollte daher immer eine Analyse erfolgen,

welches Produkt durch seine individuelle Ausrichtung optimal zum jeweiligen Anleger passt.

Um dies besser entscheiden zu können, besitzt jeder Investmentfonds ein ganz bestimmtes

Risiko- und Ertragsprofil, woran man erkennen kann, ob sein Charakter mit den Zielen und

Einstellungen des Anlegers übereinstimmt.

Risikoneigung – sicherheitsorientiert (1)

Stammdaten Wertentwicklung Konditionen

Fondsname Gesellschaft ISIN¹ Anlageschwerpunkt des Fonds Auflegung Fondsvermögen

in EUR

Fondskategorie: Geldmarkt/-nahe Fonds

HANSAgeldmarkt HANSAINVEST DE0009766212 Verschiedene Geldmarktinstrumente mit kurzen Restlaufzeiten

von höchstens 12 Monaten

DWS Euro Reserve DWS LU0011254512 Festverzinsliche Wertpapiere oder ähnliche Papiere mit kurzen

Restlaufzeiten bis zu 3 Jahre

Schroder ISF EURO Liquidity A Acc Schroders LU0136043394 Festverzinsliche Wertpapiere mit Restlaufzeiten unter zwölf

Monaten

Ertragsverwendung Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre/p.a. 5 Jahre/p.a. 10 Jahre/p.a. seit Auflage/

p.a.

02.11.1994 101.954.000 Ausschüttend 1,05% 1,36% 5,06% /

1,66%

14.07.1988 183.620.276 Thesaurierend 0,88% 1,19% 2,70% /

0,89%

21.09.2001 463.556.391 Thesaurierend 0,44% 0,77% 1,66% /

0,55%

Fondskategorie: Offene Immobilienfonds

hausInvest Commerz Real DE0009807016 Internationale Immobilien mit Schwerpunkt Europäische Union 07.04.1972 9.438.557.698 Ausschüttend 1,12% 2,57% 9,18% /

2,96%

Fondskategorie: Rentenfonds Europa

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 - EUR BlackRock LU0093503810 Erstklassige (Investment Grade), festverzinsliche Wertpapiere

mit kurzer Restlaufzeit

HANSAzins HANSAINVEST DE0008479098 Festverzinsliche Wertpapiere mit kurzen Restlaufzeiten von

bis zu 3 Jahren

Schroder ISF EURO Short Term Bond A Acc Schroders LU0106234643 Staatliche Schuldverschreibungen und andere fest- und

variabel verzinsliche Wertpapiere

DWS Floating Rate Notes DWS LU0034353002 Vorwiegend variabel verzinsliche Anleihen sowie Kurzläufer

mit niedrigen Kupons und Termingeldern

FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund

A Acc

Fidelity LU0267388220 Auf Euro lautende Schuldverschreibungen und erstklassige

europäische festverzinsliche Rentenpapiere mit einer Laufzeit

von unter fünf Jahren

Zur Bestimmung der Rangfolge der Fonds werden deren Wertentwicklung in verschiedenen Zeiträumen und Marktphasen

sowie unterschiedliche Risikokennzahlen bewertet. Danach wird über ein Punktesystem die Rangfolge der Fonds festgelegt.

Die Ring-Fonds DWS sowie die Fonds von Baloise Fund Invest werden analog aller Fonds analysiert und finden sich in

der Fondsempfehlungsliste wieder – entweder innerhalb der Rangliste oder als zusätzliche Position. Die BFI C-QUADRAT ARTS-Fonds

werden innerhalb ihrer jeweiligen Fondskategorie immer an Rang 1 gelistet.

1 Abkürzung für International Security Identification Number (ISIN). Internationales Nummerierungssystem für Wertpapierkennnummern.

Risikoneigung – sicherheitsorientiert (1)

Stetige Wertentwicklung, kontinuierliche Ertrags -

erwartung. Kurzfristige Kursschwankungen möglich.

Mittelfristig kein Vermögensverlust.

Risikoneigung – konservativ (2)

Höheres Zinseinkommen, mögliche Kursgewinne.

Geringe Bonitätsrisiken, Kapitalverlust unwahrscheinlich.

Kursrisiken aus Zinsschwankungen, mögliche

Kapitaleinbußen aus Währungsverlusten.

04.01.1999 2.026.251.626 Thesaurierend 2,53% 3,40% 8,88% /

2,87%

02.05.1985 96.058.000 Ausschüttend 0,96% 1,65% 3,85% /

1,26%

17.01.2000 163.387.243 Thesaurierend 1,79% 1,94% 4,27% /

1,40%

15.07.1991 399.613.826 Thesaurierend 0,89% 1,32% 2,67% /

0,88%

10.03.2008 321.000.000 Thesaurierend 2,57% 3,92% 15,47% /

4,89%

10,92% /

2,09%

6,42% /

1,25%

8,73% /

1,69%

21,76% /

4,01%

23,43% /

4,29%

14,82% /

2,80%

14,21% /

2,69%

9,90% /

1,90%

23,83% /

2,16%

20,07% /

1,85%

20,37% /

1,87%

44,05% /

3,71%

32,04% /

2,82%

31,22% /

2,75%

29,85% /

2,64%

22,90% /

2,08%

58,08% /

2,63%

163,89% /

4,13%

22,63% /

1,91%

916,77% /

5,93%

45,90% /

2,84%

210,00% /

4,25%

43,49% /

2,94%

98,07% /

3,31%

11,01% /

2,45%

Ausgabeaufschlag

0,50% 0,49%

1,00% 0,99%

3,09% 3,00%

5,00% 4,76%

5,26% 5,00%

1,00% 0,99%

3,09% 3,00%

1,00% 0,99%

3,63% 3,50%

Fondsempfehlungsliste 15

Risikoneigung – wachstumsorientiert (3)

Ertragserwartung liegt über normalem Zinsniveau,

Kapitalzuwachs überwiegend aus Aktienmarkt- und

Währungschancen. Kurs- und Kapitalrisiken aus möglichen

Aktien-, Zins- und Währungsschwankungen.

Höhere Bonitätsrisiken.

Risikoneigung – dynamisch (4)

Überdurchschnittlich hohe Ertrags- und Gewinnchancen.

Kapitalzuwachs vorrangig aus Aktienmarkt- und

Währungschancen. Hohe Verlustrisiken sind möglich.

Ausgabekosten

Quelle: ISU-Financial Services GmbH, Stand 30.6.2012


16 Wertentwicklungen der Fonds

Risikoneigung – konservativ (2)

Stammdaten Wertentwicklung Konditionen

Fondsname Gesellschaft ISIN¹ Anlageschwerpunkt des Fonds Auflegung Fondsvermögen

in EUR

Fondskategorie: Offene Immobilienfonds

grundbesitz europa RC RREEF DE0009807008 Schwerpunkt auf überwiegend gewerbliche Objekte

europaweit

Zur Bestimmung der Rangfolge der Fonds werden deren Wertentwicklung in verschiedenen Zeiträumen und Marktphasen

sowie unterschiedliche Risikokennzahlen bewertet. Danach wird über ein Punktesystem die Rangfolge der Fonds festgelegt.

Die Ring-Fonds DWS sowie die Fonds von Baloise Fund Invest werden analog aller Fonds analysiert und finden sich in

der Fondsempfehlungsliste wieder – entweder innerhalb der Rangliste oder als zusätzliche Position. Die BFI C-QUADRAT ARTS-Fonds

werden innerhalb ihrer jeweiligen Fondskategorie immer an Rang 1 gelistet.

1 Abkürzung für International Security Identification Number (ISIN). Internationales Nummerierungssystem für Wertpapierkennnummern.

Ertragsverwendung Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre/p.a. 5 Jahre/p.a. 10 Jahre/p.a. seit Auflage/

p.a.

27.10.1970 3.490.000.000 Ausschüttend 0,90% 3,60% 9,79% /

3,16%

grundbesitz global RC RREEF DE0009807057 Schwerpunkt auf gewerbliche Objekte weltweit 25.07.2000 2.278.000.000 Ausschüttend 0,95% 3,29% 8,74% /

2,83%

Fondskategorie: Rentenfonds Europa

Allianz Rendite Extra - A - EUR Allianz GI LU0202995170 Internationale Anleihen mit weitgehender Vermeidung von

Währungsrisiken

Adirenta - A - EUR Allianz GI DE0008471079 Defensiv ausgerichteter Rentenfonds, der in Euro-Anleihen

investiert

DWS Rendite (Medium) DWS LU0310600951 Investition überwiegend in staatliche Anleihen mit mittlerer

Laufzeit

Allianz PIMCO Rentenfonds - A - EUR Allianz GI DE0008471400 Auf Euro lautende verzinsliche Wertpapiere, die zum überwiegenden

Teil in Deutschland ausgestellt sein müssen

Adireth - AT - EUR Allianz GI DE0009769554 Investition in europäische Anleihen mit verschiedenen

Laufzeiten

Ring-Rentenfonds DWS DWS DE0008474065 Euro- bzw. Rentenpapiere guter Bonität aus Euroland, die

nach Zinssätzen und Restlaufzeiten breit gestreut sind

BFI EuroBond (EUR) BFI LU0127039963 Investition europaweit in Obligationen, Wandel- und Optionsanleihen

hochklassiger Staats- und Unternehmensschuldner

Fondskategorie: Rentenfonds International

Schroder ISF US Dollar Bond A Acc EUR Hedged Schroders LU0291343597 Wertpapiere, die in Dollar notieren und gegen den Euro

abgesichert werden

PIMCO GIS Global Real Return Fund E EUR Hdgd

Acc

PIMCO GIS Total Return Bond Fund E Cl EUR

Hdgd Acc

Templeton Global Total Return Fund A (acc)

EUR-H1

Allianz GI IE00B11XZ541 Investiert vorwiegend in internationale, inflationsindexierte

Anleihen mit kurzen Durationen

Allianz GI IE00B11XZB05 Investiert vorwiegend in internationale Anleihen mit guter

Bonität in USD (Investment-Grade-Rating). Das Währungsrisiko

wird hierbei abgesichert

Templeton LU0294221097 Portfolio aus verzinslichen Schuldtiteln, die von Staaten oder

Unternehmen weltweit begeben werden

01.12.2004 23.418.805 Ausschüttend 4,07% 11,75% 26,18% /

8,01%

17.03.1969 453.442.705 Ausschüttend 7,23% 8,35% 19,34% /

6,04%

13.08.2007 155.578.739 Ausschüttend 2,89% 8,65% 16,31% /

5,14%

16.04.1982 1.132.278.157 Ausschüttend 6,53% 6,88% 19,68% /

6,14%

04.01.1994 229.855.540 Thesaurierend 4,42% 4,11% 21,62% /

6,71%

01.10.1971 300.312.757 Ausschüttend 5,08% 7,28% 14,96% /

4,74%

21.05.2001 9.496.066 Thesaurierend 2,85% 6,95% 10,02% /

3,22%

13.04.2007 99.325.740 Thesaurierend 3,08% 7,73% 23,04% /

7,11%

31.03.2006 1.027.245.823 Thesaurierend 3,49% 10,31% 29,89% /

9,04%

31.03.2006 5.381.549.849 Thesaurierend 5,12% 4,76% 21,05% /

6,54%

10.04.2007 17.887.100 Thesaurierend 6,53% -0,27% 40,94% /

12,00%

Allianz PIMCO Euro Bond Total Return - A - EUR Allianz GI LU0140355917 Anleihen weltweit in Euro 02.04.2002 471.571.271 Ausschüttend 6,87% 5,45% 23,79% /

7,33%

Fondskategorie: Mischfonds defensiv

Kapital Plus - A - EUR Allianz GI DE0008476250 Verzinsliche, europäische Wertpapiere mit Aktienanteil von

30% mit hoher Dividendenrendite

Allianz TAARA Stiftungsfonds - A - EUR Allianz GI LU0224473941 Gemischt anlegender Fonds mit trendfolgendem Managementansatz

Allianz Flexi Rentenfonds - A - EUR Allianz GI DE0008471921 Investiert überwiegend am Markt für Euro-Anleihen, daneben

zwischen 10% und 30% Aktien des Euroraums

BFI Activ (EUR) BFI LU0127030749 Schwerpunkt Rentenpapiere mit einem Aktienanteil von

maximal 40%

DWS Vermögensmandat-Defensiv DWS LU0309482544 Schwerpunkt europäische, wertstabile Anlageformen mit

einem Aktienanteil von maximal 30%

Fondskategorie: Dachfonds defensiv

BFI - C-QUADRAT ARTS Conservative (EUR) R BFI LU0740979447 Trendfolgefonds mit einem maximalen Aktienanteil von 30%.

Je nach Marktlage bis zu 100% in Renten- und geldmarktnahe

Fonds

C-QUADRAT ARTS Total Return Bond (T) C-QUADRAT AT0000634720 Je nach Marktlage bis zu 100% in Rentenfonds, davon max.

30% direkt in Renten oder bis zu 100% in Geldmarktfonds

Best-in-One Balanced - A - EUR ADIG LU0072229809 Investition in erfolgsversprechende Renten- und Aktienfonds

renommierter Gesellschaften

02.05.1994 441.813.549 Ausschüttend 6,12% 8,93% 43,35% /

12,62%

18.05.2006 68.595.096 Ausschüttend 3,45% 6,82% 15,93% /

5,03%

05.06.1991 551.854.951 Ausschüttend 3,16% 3,35% 22,91% /

7,08%

21.05.2001 31.751.631 Thesaurierend 3,39% 2,97% 14,81% /

4,69%

01.10.2007 181.077.440 Ausschüttend 1,82% 2,34% 6,39% /

2,08%

21,42% /

3,95%

17,54% /

3,28%

45,54% /

7,76%

34,38% /

6,07%

32,10% /

5,71%

16,35% /

3,07%

21,02% /

3,88%

21,16% /

3,91%

40,02% /

6,94%

42,10% /

7,25%

44,77% /

7,65%

59,51% /

9,74%

24,85% /

4,53%

28,62% /

5,15%

19,27% /

3,58%

9,95% /

1,91%

5,32% /

1,04%

57,00% /

4,61%

50,11% /

4,14%

54,12% /

4,42%

59,40% /

4,77%

44,55% /

3,75%

45,18% /

3,79%

42,26% /

3,58%

49,59% /

4,11%

70,82% /

5,49%

43,06% /

3,64%

23,89% /

2,16%

13.02.2012 10 Mio. Thesaurierend Auf Grund der kurzen Historie dieses Fonds können noch keine

Wertentwicklungsdaten zur Verfügung gestellt werden

24.11.2003 19.285.062 Thesaurierend 0,73% 1,28% 27,37% /

8,34%

02.01.1997 82.838.984 Ausschüttend 4,84% 3,42% 21,83% /

6,77%

Franklin Templeton Strategic Conservative Fund A Templeton LU0236640628 Rentenfonds weltweit 13.02.2006 16.100.000 Thesaurierend 3,66% 2,84% 16,23% /

5,12%

HANSAbalance Class A HANSAINVEST DE0009799718 Renten-, Aktien- und offene Immobilienfonds 01.07.1999 41.333.000 Thesaurierend 3,20% 2,17% 12,18% /

3,89%

35,25% /

6,21%

2,16% /

0,43%

11,00% /

2,11%

8,50% /

1,64%

35,83% /

3,11%

34,73% /

3,02%

1.064,72% /

6,07%

64,47% /

4,25%

44,23% /

4,95%

1.377,04% /

6,42%

32,44% /

5,91%

589,11% /

6,60%

123,61% /

4,45%

1.110,01% /

6,31%

50,26% /

3,73%

38,48% /

6,43%

39,20% /

5,42%

46,13% /

6,24%

64,39% /

9,94%

51,09% /

4,11%

222,76% /

6,66%

24,41% /

3,63%

258,40% /

6,24%

15,85% /

1,33%

2,91% /

0,61%

47,22% /

4,60%

72,47% /

3,58%

16,00% /

2,35%

39,23% /

2,58%

Ausgabeaufschlag

5,00% 4,76%

5,00% 4,76%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

2,50% 2,44%

3,00% 2,91%

4,72% 4,50%

3,00% 2,91%

3,09% 3,00%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,09% 3,00%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,50% 3,38%

4,00% 3,84%

3,00% 2,91%

4,00% 3,84%

3,00% 2,91%

4,00% 3,84%

3,09% 3,00%

Fondsempfehlungsliste 17

Ausgabekosten

3,50% 3,38%

Quelle: ISU-Financial Services GmbH, Stand 30.6.2012


18 Wertentwicklungen der Fonds

Risikoneigung – wachstumsorientiert (3)

Stammdaten Wertentwicklung Konditionen

Fondsname Gesellschaft ISIN¹ Anlageschwerpunkt des Fonds Auflegung Fondsvermögen

in EUR

Fondskategorie: Rentenfonds Europa

Allianz PIMCO Europazins - A - EUR Allianz GI DE0008476037 Rentenfonds mit europäischen Anleihen unterschiedlicher

Laufzeiten

DWS Euro-Rendite-Plus DWS DE0009763771 Vorwiegend rentenähnliche Euro-Genussscheine mit kurzen

Laufzeiten und Absicherung des Zinsänderungsrisikos

Ertragsverwendung Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre/p.a. 5 Jahre/p.a. 10 Jahre/p.a. seit Auflage/

p.a.

20.06.1988 562.866.629 Ausschüttend 4,88% 9,22% 21,94% /

6,80%

30.05.1995 87.959.299 Ausschüttend 8,07% -0,06% 36,14% /

10,73%

JPMorgan Europe Bond Fund A (acc) - EUR J.P.Morgan LU0070216402 Fest- und variabel verzinsliche Schuldtitel in Europa 01.07.1997 17.310.000 Thesaurierend 4,26% 7,04% 19,34% /

6,04%

Templeton European Total Return Fund A (acc)

EUR

Templeton LU0170473374 Portfolio aus fest- und variabel verzinslichen Schuldtiteln

von Staaten oder Unternehmen aus Europa

Fondskategorie: Rentenfonds International

M&G Optimal Income Fund M&G GB00B1VMCY93 Weltweite Investition in attraktive Staats- und Unternehmensanleihen.

Zusätzlich können attraktive Aktien beigemischt

werden

Templeton Global Bond Fund A (acc) EUR Templeton LU0152980495 Investition in fest- oder variabel verzinsliche Schuldtitel, die

von Staaten oder Unternehmen in aller Welt begeben werden

Schroder ISF Global Inflation Linked Bond A Acc Schroders LU0180781048 Inflationsgesicherte Anleihen von Staaten oder supranationalen

Organisationen weltweit

Allianz PIMCO Internationaler Rentenfonds - A -

EUR

29.08.2003 63.190.000 Thesaurierend 5,91% 4,30% 18,29% /

5,73%

08.12.2006 9.595.630.000 Thesaurierend 5,11% 7,97% 38,92% /

11,47%

09.09.2002 30.773.500 Thesaurierend 8,60% 13,17% 40,36% /

11,85%

28.11.2003 189.650.831 Thesaurierend 1,74% 8,66% 21,42% /

6,65%

Allianz GI DE0008475054 Internationale Anleihen von guter Bonität 17.02.1969 361.095.508 Ausschüttend 5,07% 19,71% 39,79% /

11,70%

Allianz PIMCO Global Bond High Grade - A - EUR Allianz GI LU0037533287 Internationale Anleihen mit hohem Rating (High-Grade-Rating) 27.04.1992 23.243.678 Ausschüttend 4,66% 19,75% 37,94% /

11,21%

Fondskategorie: Rentenfonds Emerging Markets / High Yield

Allianz Emerging Markets Bond Fund - A - EUR Allianz GI IE0032828273 Internationale Staats- und Unternehmensanleihen 31.01.1997 346.814.873 Ausschüttend 5,76% 9,41% 41,50% /

12,15%

DWS High Income Bond Fund DWS DE0008490913 Rentenfonds mit Fokus auf Unternehmensanleihen weltweit 17.06.1991 92.184.057 Ausschüttend 4,12% 0,88% 35,67% /

10,61%

DWS Europe Convergence Bonds DWS LU0107898420 Hochzinsanleihen und andere fest- und variabel verzinsliche

Wertpapiere

JPM Emerging Markets Debt A (acc) - EUR

(hedged)

J.P.Morgan LU0210532528 Anlage vorwiegend in fest- und variabel verzinsliche Schuldtitel

aus Emerging Markets

M&G European High Yield Bond Fund A M&G GB0031288243 Unternehmensanleihen denomiert in Euro, Anleihen von

Staaten und öffentlichen Einrichtungen zur Beimischung

Fondskategorie: Mischfonds ausgewogen

Ring-International DWS DWS DE0008474297 Je nach Börsensituation flexibel in internationale Aktien- und

Rentenpapiere

Carmignac Patrimoine (A) Carmignac FR0010135103 Der Fonds investiert zu 50% in internationale Aktien und zu

50% in internationale Rentenwerte

FIDELITY FUNDS - FPS Moderate Growth Fund

A (EUR)

Fidelity LU0056886558 Aktiv verwaltetes Portfolio aus internationalen Aktien und

Anleihen

BGF Flexible Multi-Asset Fund A2 - EUR BlackRock LU0093503497 Weltweite Anlage in Aktien und festverzinsliche, übertragbare

Wertpapiere

Franklin Templeton Global Fundamental Strat. EUR Templeton LU0316494805 Investition weltweit in Aktien und Schuldpapiere von Unternehmen,

unabhängig von deren Marktkapitalisierung

BFI Progress (EUR) BFI LU0127031556 Weltweit mit einem Schwerpunkt in Rentenpapiere mit einem

Aktienanteil von bis zu 65%

Fondskategorie: Dachfonds ausgewogen

BFI - C-QUADRAT ARTS Balanced (EUR) R BFI LU0740981344 Trendfolgefonds mit einem maximalen Aktienanteil von 60%.

Je nach Marktlage bis zu 100% in Renten- und geldmarktnahen

Fonds

Carmignac Profil Réactif 50 Carmignac FR0010149203 Investition in Fonds von Carmignac Gestion. Variable Aktienquote

von maximal 50%

Franklin Templeton Strategic Balanced Fund A

(acc)

Templeton LU0236640206 Langfristiges Kapitalwachstum bei moderater Volatilität.

Zwischen 40% und 60% Aktienanteil

C-QUADRAT ARTS Total Return Balanced (T) C-QUADRAT AT0000634704 Trendfolgefonds mit einem maximalen Aktienanteil von 50%.

Je nach Marktlage bis zu 100% in Renten- und geldmarktnahen

Fonds

HI Topselect W HANSAINVEST DE0009817718 50% internationale Aktien- und 50% Rentenfonds in- und

ausländischer Investmentgesellschaften

Zur Bestimmung der Rangfolge der Fonds werden deren Wertentwicklung in verschiedenen Zeiträumen und Marktphasen

sowie unterschiedliche Risikokennzahlen bewertet. Danach wird über ein Punktesystem die Rangfolge der Fonds festgelegt.

Die Ring-Fonds DWS sowie die Fonds von Baloise Fund Invest werden analog aller Fonds analysiert und finden sich in

der Fondsempfehlungsliste wieder – entweder innerhalb der Rangliste oder als zusätzliche Position. Die BFI C-QUADRAT ARTS-Fonds

werden innerhalb ihrer jeweiligen Fondskategorie immer an Rang 1 gelistet.

1 Abkürzung für International Security Identification Number (ISIN). Internationales Nummerierungssystem für Wertpapierkennnummern.

14.02.2000 58.158.498 Ausschüttend 10,69% -1,02% 65,07% /

17,92%

31.03.2005 45.710.000 Thesaurierend 7,17% 7,27% 46,71% /

13,48%

27.09.1999 60.913.966 Thesaurierend 9,71% 2,02% 42,55% /

12,42%

03.07.1989 141.769.249 Ausschüttend 2,12% 4,21% 23,09% /

7,13%

07.11.1989 23.018.829.378 Thesaurierend 3,85% 8,03% 17,14% /

5,39%

26.06.1995 96.000.000 Ausschüttend 6,08% 3,75% 30,40% /

9,18%

04.01.1999 234.745.807 Thesaurierend 6,20% 1,27% 26,77% /

8,17%

25.10.2007 443.153.000 Thesaurierend 6,91% 6,76% 37,61% /

11,12%

21.05.2001 56.627.527 Thesaurierend 3,51% 0,02% 18,73% /

5,86%

33,28% /

5,90%

-7,53% /

-1,55%

1,30% /

0,26%

1,48% /

0,29%

53,64% /

8,93%

64,92% /

10,47%

31,89% /

5,68%

63,49% /

10,28%

59,52% /

9,74%

42,67% /

7,34%

19,17% /

3,56%

24,05% /

4,40%

19,05% /

3,54%

24,37% /

4,45%

5,23% /

1,02%

38,20% /

6,66%

-2,93% /

-0,59%

2,58% /

0,51%

-0,99% /

-0,20%

58,68% /

4,72%

8,72% /

0,84%

18,98% /

1,75%

56,85% /

4,60%

54,29% /

4,43%

177,47% /

10,72%

69,29% /

5,40%

63,79% /

5,05%

37,67% /

3,25%

122,25% /

8,30%

29,45% /

2,61%

16,42% /

1,53%

26,38% /

2,37%

13.02.2012 7.830.317 Thesaurierend Auf Grund der kurzen Historie dieses Fonds können noch keine

Wertentwicklungsdaten zur Verfügung gestellt werden

02.01.2002 514.180.660 Thesaurierend 6,40% 11,14% 18,41% /

5,77%

13.02.2006 30.020.000 Thesaurierend 3,87% 2,61% 22,86% /

7,06%

24.11.2003 151.535.810 Thesaurierend 1,12% -0,45% 15,37% /

4,86%

17.05.2001 22.983.000 Thesaurierend 3,63% -0,48% 15,66% /

4,95%

10,06% /

1,93%

-3,22% /

-0,65%

17,92% /

3,35%

-10,79% /

-2,26%

67,94% /

5,31%

20,33% /

1,87%

356,40% /

6,52%

51,32% /

2,45%

49,90% /

2,73%

16,40% /

1,73%

53,32% /

8,54%

104,50% /

7,55%

40,60% /

4,04%

1.992,98% /

7,26%

202,17% /

5,63%

216,11% /

7,74%

256,97% /

6,23%

107,48% /

6,07%

59,30% /

6,62%

105,32% /

7,78%

369,28% /

6,95%

608,70% /

9,02%

135,30% /

5,15%

11,30% /

0,80%

15,00% /

3,03%

7,77% /

0,68%

64,48% /

4,85%

2,10% /

0,33%

59,20% /

5,55%

6,01% /

0,53%

Ausgabeaufschlag

3,00% 2,91%

1,00% 0,99%

3,00% 2,91%

3,09% 3,00%

4,17% 4,00%

3,09% 3,00%

3,09% 3,00%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,00% 2,91%

3,36% 3,25%

4,72% 4,50%

4,00% 3,84%

3,50% 3,38%

5,26% 5,00%

5,54% 5,25%

4,00% 3,84%

5,00% 4,76%

4,00% 3,84%

5,54% 5,25%

5,00% 4,76%

5,00% 4,76%

Fondsempfehlungsliste 19

Ausgabekosten

Quelle: ISU-Financial Services GmbH, Stand 30.6.2012

Fortsetzung nächste Seite


20 Wertentwicklungen der Fonds

Risikoneigung – wachstumsorientiert (3)

Stammdaten Wertentwicklung Konditionen

Fondsname Gesellschaft ISIN¹ Anlageschwerpunkt des Fonds Auflegung Fondsvermögen

in EUR

Fondskategorie: Mischfonds offensiv

Carmignac Euro-Patrimoine Carmignac FR0010149179 Der Fonds investiert zu 75% in europäische Aktien und zu

25% in festverzinsliche Rentenwerte

JPMorgan Global Balanced Fund A (acc) - EUR J.P.Morgan LU0070212591 Weltweite Investition in Aktien hochwertiger Unternehmen

sowie Anleihen staatlicher Emittenten

BGF Global Allocation Fund A2 - EUR BlackRock LU0171283459 Anlage in Aktien und festverzinsliche Wertpapiere von

Unternehmen und Staaten

BSF - BlackRock European Absolute Return Fund

A2 EUR

FIDELITY FUNDS - Multi Asset Strategic Fund A

EUR

Zur Bestimmung der Rangfolge der Fonds werden deren Wertentwicklung in verschiedenen Zeiträumen und Marktphasen

sowie unterschiedliche Risikokennzahlen bewertet. Danach wird über ein Punktesystem die Rangfolge der Fonds festgelegt.

Die Ring-Fonds DWS sowie die Fonds von Baloise Fund Invest werden analog aller Fonds analysiert und finden sich in

der Fondsempfehlungsliste wieder – entweder innerhalb der Rangliste oder als zusätzliche Position. Die BFI C-QUADRAT ARTS-Fonds

werden innerhalb ihrer jeweiligen Fondskategorie immer an Rang 1 gelistet.

1 Abkürzung für International Security Identification Number (ISIN). Internationales Nummerierungssystem für Wertpapierkennnummern.

Ertragsverwendung Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre/p.a. 5 Jahre/p.a. 10 Jahre/p.a. seit

Auflage/p.a.

01.01.2003 484.089.889 Thesaurierend 6,41% 9,59% 22,43% /

6,94%

18.07.1995 94.640.000 Thesaurierend 5,47% 4,56% 27,01% /

8,24%

03.01.1997 12.788.591.737 Thesaurierend 4,92% 8,71% 34,77% /

10,37%

BlackRock LU0411704413 Mindestens 70 % Aktien europäischer Unternehmen 27.02.2009 473.246.517 Thesaurierend 3,06% 11,05% 14,19% /

4,51%

Fidelity LU0267387503 Dynamischer Wirtschaftszyklusfonds, der ein moderates,

langfristiges Kapitalwachstum anstrebt

BFI Dynamic (EUR) BFI LU0127032794 Weltweit anlegender Fonds mit einem Aktienanteil bis maximal

90%

Fondskategorie: Dachfonds offensiv

BFI - C-QUADRAT ARTS Dynamic (EUR) R BFI LU0740983043 Trendfolgefonds mit einem maximalen Aktienanteil von 100%.

Je nach Marktlage bis zu 100% in Renten- und geldmarktnahen

Fonds

Carmignac Profil Réactif 75 Carmignac FR0010148999 Investition in Fonds von Carmignac Gestion. Variable

Aktienquote von maximal 75%

Best-In-One World Allianz GI DE0009787002 Überwiegend erfolgversprechende Aktienfonds renommierter

in- und ausländischer Anbieter

Allianz Horizont Balance Allianz GI LU0103682786 Flexible Investition von bis zu 65% jeweils in Aktien- oder

Rentenfonds

Best-in-One Europe Balanced - AT - EUR Allianz GI DE0006372568 Investition in Aktien- und Anleihefonds mit Schwerpunkt

Europa

Fondskategorie: Aktienfonds Europa

Allianz RCM Wachstum Europa - A - EUR Allianz GI DE0008481821 Aktien von europäischen Unternehmen, die überdurchschnittliches

Ertragswachstum erwarten lassen

BGF European Growth Fund A2 - EUR BlackRock LU0154234636 Aktien von Unternehmen, die in Europa, Großbritannien

und Osteuropa ansässig sind

Allianz RCM Wachstum Euroland - A - EUR Allianz GI DE0009789842 Aktien von Unternehmen aus dem Euro-Raum, die überdurchschnittliches

Ertragswachstum erwarten lassen

30.10.2006 167.000.000 Ausschüttend 1,89% 1,71% 23,70% /

7,30%

21.05.2001 36.487.593 Thesaurierend 3,63% -2,17% 23,48% /

7,24%

2,15% /

0,43%

5,72% /

1,12%

15,12% /

2,85%

1,87% /

0,37%

-15,49% /

-3,31%

41,07% /

3,50%

56,26% /

4,56%

15,04% /

1,41%

13.02.2012 7.742.004 Thesaurierend Auf Grund der kurzen Historie dieses Fonds können noch keine

Wertentwicklungsdaten zur Verfügung gestellt werden

14.06.1999 258.706.211 Thesaurierend 8,31% 10,52% 23,07% /

7,12%

02.01.2001 101.453.257 Thesaurierend 5,96% 3,86% 45,72% /

13,23%

18.01.2000 44.855.562 Ausschüttend 4,51% -1,07% 27,30% /

8,32%

14.01.2002 31.079.067 Thesaurierend 6,24% -0,74% 23,41% /

7,22%

13.01.1997 866.767.706 Ausschüttend 10,34% 3,89% 70,73% /

19,21%

14.10.2002 274.658.035 Thesaurierend 9,85% 1,77% 59,75% /

16,67%

05.07.1999 180.482.007 Ausschüttend 10,65% -0,90% 54,10% /

15,31%

BGF European Focus Fund A2 - EUR BlackRock LU0229084990 Aktien von Unternehmen, die in Europa ihren Sitz haben 14.10.2005 1.108.766.237 Thesaurierend 6,68% -4,30% 45,30% /

13,12%

Schroder ISF European Special Situations A Acc Schroders LU0246035637 Konzentriertes Portfolio aus Titeln, die sich in Sondersituationen

wie Übernahmen befinden.

Ring-Aktienfonds DWS DWS DE0008474057 Deutsche Standardaktien und z.T. Nebenwerte sowie

ausgewählte ausländische Aktien

31.03.2006 443.578.405 Thesaurierend 8,64% -1,97% 39,71% /

11,68%

01.10.1971 381.134.269 Ausschüttend 4,88% -16,40% 30,40% /

9,18%

BFI EuroStock (EUR) BFI LU0127033685 Aktien erstklassiger Unternehmen mit Sitz im Euroland 21.05.2001 6.217.208 Thesaurierend 2,58% -6,34% 13,67% /

4,35%

Fondskategorie: Aktienfonds International

DWS Global Growth DWS DE0005152441 Aktien von Unternehmen, die verstärkt von der Globalisierung

profitieren

DWS Top Dividende DWS DE0009848119 Aktien von Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung und

hoher Dividende

14.11.2005 229.855.273 Ausschüttend 9,37% 4,63% 50,71% /

14,48%

28.04.2003 7.490.148.843 Ausschüttend 4,19% 10,20% 52,07% /

14,81%

FIDELITY FUNDS - Global Focus Fund A (EUR) Fidelity LU0157922724 Weltweite Investition in ein sehr konzentriertes Aktienportfolio 14.01.2003 86.000.000 Ausschüttend 10,32% 7,99% 55,84% /

15,73%

Franklin Mutual Global Discovery Fund A (acc) EUR Templeton LU0211333025 Investition weltweit in mittlere und große Unternehmen mit

einer Marktkapitalisierung min. 1,5 Mrd. US-Dollar

Carmignac Investissement (A) Carmignac FR0010148981 Internationale Aktien - aktives, nicht indexorientiertes

Portfoliomanagement

BFI Equity Fund (EUR) BFI LU0226794815 Internationales Aktienportfolio mit regionalem Schwerpunkt

in den USA, Europa und Japan

Fondskategorie: Rohstofffonds

HANSAgold EUR-Klasse HANSAINVEST DE000A0RHG75 Anlage in physisches Gold und Verbriefungen, Anteilsauslieferung

in Goldbarren möglich

25.10.2005 666.960.000 Thesaurierend 6,02% 2,75% 29,82% /

9,02%

26.01.1989 7.090.963.318 Thesaurierend 2,17% 0,41% 23,73% /

7,31%

23.09.2005 423.683.351 Thesaurierend 4,70% 4,09% 38,18% /

11,28%

0,60% /

0,12%

-14,96% /

-3,19%

1,16% /

0,23%

-4,62% /

-0,94%

14,88% /

2,81%

0,52% /

0,10%

-2,01% /

-0,41%

-6,49% /

-1,33%

-15,60% /

-3,34%

-22,35% /

-4,95%

-43,58% /

-10,87%

11,28% /

2,16%

5,69% /

1,11%

-3,77% /

-0,77%

-0,81% /

-0,16%

17,63% /

3,29%

-16,87% /

-3,64%

73,29% /

5,64%

35,38% /

3,07%

42,69% /

3,62%

50,57% /

4,17%

91,66% /

6,71%

89,15% /

6,57%

43,11% /

3,65%

-11,08% /

-1,17%

180,05% /

10,82%

63,00% /

5,28%

120,66% /

4,78%

173,29% /

6,70%

17,78% /

5,00%

5,03% /

0,87%

-10,96% /

-1,04%

88,76% /

4,99%

1,14% /

0,10%

20,94% /

1,54%

39,99% /

3,27%

171,77% /

6,67%

113,10% /

8,09%

22,95% /

1,60%

46,90% /

5,89%

1,64% /

0,26%

1.032,38% /

6,13%

-39,48% /

-4,42%

35,39% /

4,67%

131,66% /

9,57%

56,50% /

4,84%

23,20% /

3,17%

986,19% /

10,71%

0,18% /

0,03%

05.08.2009 60.974.000 Thesaurierend -0,27% -6,40% 44,62% /

13,40%

Ausgabeaufschlag

3,00% 2,91%

5,00% 4,76%

5,26% 5,00%

5,26% 5,00%

3,50% 3,38%

4,00% 3,84%

5,00% 4,76%

4,00% 3,84%

5,00% 4,76%

4,00% 3,84%

4,00% 3,84%

5,00% 4,76%

5,26% 5,00%

5,00% 4,76%

5,26% 5,00%

5,26% 5,00%

4,72% 4,50%

5,00% 4,76%

5,00% 4,76%

5,00% 4,76%

5,25% 5,00%

5,54% 5,25%

4,00% 3,84%

4,50% 4,31%

Fondsempfehlungsliste 21

Ausgabekosten

4,00% 3,84%

Quelle: ISU-Financial Services GmbH, Stand 30.6.2012


22 Wertentwicklungen der Fonds

Risikoneigung – dynamisch (4)

Stammdaten Wertentwicklung Konditionen

Fondsname Gesellschaft ISIN¹ Anlageschwerpunkt des Fonds Auflegung Fondsvermögen

in EUR

Fondskategorie: Rentenfonds Emerging Markets / High Yield

FIDELITY FUNDS - Emerging Market Debt Fund A

(EUR)

Templeton Emerging Markets Bond Fund A (Qdis)

EUR

Zur Bestimmung der Rangfolge der Fonds werden deren Wertentwicklung in verschiedenen Zeiträumen und Marktphasen

sowie unterschiedliche Risikokennzahlen bewertet. Danach wird über ein Punktesystem die Rangfolge der Fonds festgelegt.

Die Ring-Fonds DWS sowie die Fonds von Baloise Fund Invest werden analog aller Fonds analysiert und finden sich in

der Fondsempfehlungsliste wieder – entweder innerhalb der Rangliste oder als zusätzliche Position. Die BFI C-QUADRAT ARTS-Fonds

werden innerhalb ihrer jeweiligen Fondskategorie immer an Rang 1 gelistet.

1 Abkürzung für International Security Identification Number (ISIN). Internationales Nummerierungssystem für Wertpapierkennnummern.

Ertragsverwendung Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre/p.a. 5 Jahre/p.a. 10 Jahre/p.a. seit Auflage/

p.a.

Fidelity LU0238203821 Emerging Markets-Anleihen von Staaten und Unternehmen 23.01.2006 262.110.000 Ausschüttend 10,32% 23,12% 56,10% /

15,79%

Templeton LU0152984307 Fest- und variabel verzinsliche Schuldtitel von Unternehmen

und Staaten von Schwellenländern

M&G Corporate Bond Fund A M&G GB0032137860 Vornehmlich Unternehmensanleihen und Schuldverschreibungen

mit Investmentqualität

Allianz PIMCO Bondspezial - AT - EUR Allianz GI LU0036819554 Hochverzinsliche Anleihen von Unternehmen und Emittenten

aus Schwellenländern weltweit

Schroder ISF Global Corp. Bond A Acc EUR

Hedged

09.09.2002 5.048.340.000 Ausschüttend 7,50% 12,40% 53,46% /

15,15%

15.04.1994 7.792.703.460 Thesaurierend 8,44% 23,83% 43,04% /

12,54%

16.03.1992 212.472.037 Thesaurierend 5,29% 18,19% 37,80% /

11,18%

Schroders LU0201324851 Unternehmensanleihen weltweit 30.09.2004 553.511.547 Thesaurierend 3,92% 5,32% 24,36% /

7,49%

Fondskategorie: Aktienfonds Emerging Markets

Carmignac Emergents (A) Carmignac FR0010149302 Aktien von Unternehmen aus den aufstrebenden

Volkswirtschaften

M&G Asian Fund M&G GB0030939770 Investition in Aktien von asiatischen Unternehmen

(einschließlich Australien und Pazifik, aber ohne Japan)

Templeton Asian Growth Fund A (Acc) EUR Templeton LU0229940001 Aktien von Unternehmen aus dem pazifischen Wirtschaftsraum

31.01.1997 1.873.748.865 Thesaurierend 7,95% 2,06% 52,46% /

14,91%

16.08.1996 608.415.735 Thesaurierend 9,89% 0,23% 55,14% /

15,56%

30.06.1991 12.498.000 Thesaurierend 4,87% -1,49% 69,76% /

18,99%

FIDELITY FUNDS - South East Asia Fund A (EUR) Fidelity LU0069452877 Aktien von Unternehmen aus dem südostasiatischen Raum 16.02.2004 4.738.470.000 Ausschüttend 8,25% -3,64% 50,96% /

14,54%

FIDELITY FUNDS - EMEA Fund A (EUR) Fidelity LU0303816028 Aktien von Unternehmen aus Schwellenländern 11.06.2007 855.000.000 Ausschüttend 8,61% -0,76% 55,39% /

15,62%

Fondskategorie: Aktienfonds Themenorientiert

BGF World Gold Fund A2 - EUR BlackRock LU0171305526 Überwiegend Aktien von Unternehmen, die Goldminen

betreiben

30.12.1994 6.480.259.821 Thesaurierend -11,04% -8,86% 29,88% /

9,04%

DWS Global Agribusiness LC DWS LU0264453456 Anlage weltweit in Aktien aus dem Agrarsektor 15.09.2006 42.862.961 Thesaurierend 11,45% 2,22% 53,11% /

15,07%

BGF World Mining Fund A2 - EUR BlackRock LU0172157280 Aktien von Minenunternehmen, die Grundmetalle und

Minerale für die Industrie erzeugen

JPMorgan Global Natural Resources Fund A

(acc)-EUR

24.03.1997 11.193.516.903 Thesaurierend -8,94% -23,53% 29,61% /

8,96%

J.P.Morgan LU0208853274 Aktienanlage in Rohstoffunternehmen 21.12.2004 466.720.000 Thesaurierend -12,87% -25,59% 25,55% /

7,83%

DWS Zukunftsressourcen DWS DE0005152466 Aktien von Unternehmen aus den Bereichen Wasser,

Agrochemie und erneuerbare Energien

27.02.2006 334.834.608 Ausschüttend 5,14% -5,59% 8,66% /

2,80%

Fondskategorie: Rohstofffonds

Allianz Commodities Strategy - A - EUR Allianz GI LU0353377335 Direktanlage in Argrar- und Industrierohstoffe weltweit 20.05.2008 44.012.495 Ausschüttend -5,44% -18,09% -10,22% /

-3,54%

58,98% /

9,67%

54,06% /

8,99%

27,96% /

5,04%

57,98% /

9,53%

31,04% /

5,54%

-3,41% /

-0,69%

17,24% /

3,23%

21,14% /

3,90%

12,84% /

2,44%

26,72% /

4,84%

33,49% /

5,93%

2,88% /

0,57%

-22,69% /

-5,03%

-29,17% /

-6,69%

-26,32% /

-5,94%

59,65% /

4,78%

223,14% /

12,41%

155,57% /

9,81%

166,88% /

10,29%

200,21% /

11,59%

55,32% /

7,07%

104,16% /

7,53%

53,75% /

4,59%

237,40% /

6,17%

35,88% /

4,03%

355,54% /

10,32%

154,35% /

9,20%

114,05% /

12,02%

149,87% /

11,53%

31,15% /

5,50%

465,57% /

16,62%

32,99% /

5,04%

279,86% /

12,58%

66,60% /

7,01%

-5,11% /

-0,82%

-15,33% /

-3,98%

Ausgabeaufschlag

3,50% 3,38%

3,09% 3,00%

3,36% 3,25%

3,00% 2,91%

3,09% 3,00%

4,00% 3,84%

5,54% 5,25%

5,54% 5,25%

5,25% 5,00%

5,25% 5,00%

5,26% 5,00%

5,26% 5,00%

5,26% 5,00%

5,00% 4,76%

5,00% 4,76%

Fondsempfehlungsliste 23

Ausgabekosten

5,00% 4,76%

Quelle: ISU-Financial Services GmbH, Stand 30.6.2012


24 Märkte

Referenzwerte zur

Fondsempfehlungsliste

Referenzwerte dienen der Messung und Beurteilung

eines Marktes. Vereinfacht könnte man sagen, es handelt

sich um Durchschnittswerte einer bestimmten Anzahl

von Einzelpreisen. Referenzwerte, Indizes oder auch

Benchmarks eignen sich als nützliches Instrument, um

die gewählte Anlageform besser kennenzulernen und um

eine allgemeine Vorstellung von deren Entwicklung zu

erlangen. Wichtig ist, dass es, um die Performance einer

Referenzwerte

Fondskategorie

Index/Benchmark

Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre/

p.a.

Geldmarkt/-nahe Fonds

eb.rexx Money Market TRI (Deutscher Geldmarkt) 0,00% 0,91% 1,99% /

0,66%

Rentenfonds Europa

Euro-Bund-Future (Bundesanleihen 10 Jahre) 1,34% 12,29% 16,37% /

5,16%

REXP (Deutsche Anleihen) 2,01% 9,76% 18,17% /

5,70%

JPM EMU Government Bond Index

(Anleihen Eurozone)

Rentenfonds international

JPM Global Government Bond Index

(Internationale Staatsanleihen in Euro)

Mischfonds defensiv / Dachfonds defensiv

30% MSCI World (Euro) /

70% JPM Global Government Bond Index (Euro)

Mischfonds ausgewogen / Dachfonds ausgewogen

50% MSCI World (Euro) /

50% JPM Global Government Bond Index (Euro)

4,04% 6,41% 10,20% /

3,28%

2,15% 7,58% 15,90% /

5,02%

2,69% 7,39% 18,46% /

5,78%

3,24% 7,21% 21,18% /

6,58%

Mischfonds offensiv / Dachfonds offensiv

100% MSCI World (Weltweiter Aktienmarkt in Euro) 6,89% 6,05% 41,68% /

12,19%

Rentenfonds Emerging Markets / High Yield

JPM Emerging Markets Bond Index

(Schwellenländer-Anleihen)

iBoxx € Liquid Corporates (Total Return)

(Euro-Unternehmensanleihen)

7,45% 10,90% 46,10% /

13,32%

4,62% 7,23% 18,35% /

5,75%

Aktienfonds Europa

Dow Jones STOXX 50 (Europäische Top 50 Aktien) 0,48% -7,04% 13,47% /

4,29%

Dow Jones EURO STOXX 50 (Eurozone Top 50 Aktien) -2,24% -20,50% -5,70% /

-1,94%

DAX (Deutscher Aktienindex) 8,78% -13,01% 33,43% /

10,01%

Aktienfonds international / themenorientiert

MSCI World (Weltweiter Aktienmarkt in Euro) 6,89% 6,05% 41,68% /

12,19%

Rohstofffonds

Dow Jones UBS Euro TR (Rohstoffe in Euro) -1,49% -2,11% 22,51% /

6,96%

Goldpreis (US-Dollar je Unze) 2,16% 6,47% 72,39% /

19,59%

Anlage zu beurteilen, nicht immer genügt, Vergleiche

ausschließlich anhand des Referenzwertes anzustellen.

Denn nicht immer ist diejenige Anlage notwendigerweise

die bessere, die am meisten (nach oben) vom Referenzwert

abweicht: Ebenfalls sollten weitere Faktoren, wie

beispielsweise das Risikoprofil und die Art der Fondsverwaltung,

berücksichtigt werden.

5 Jahre/

p.a.

10,28% /

1,97%

27,22% /

4,92%

37,11% /

6,50%

26,62% /

4,82%

33,40% /

5,91%

24,16% /

4,41%

16,02% /

3,01%

-17,93% /

-3,88%

56,98% /

9,39%

30,36% /

5,43%

-39,68% /

-9,66%

-49,56% /

-12,87%

-19,87% /

-4,34%

-17,93% /

-3,88%

-11,64% /

-2,45%

145,89% /

19,52%

10 Jahre/

p.a.

31,17% /

2,75%

68,25% /

5,33%

56,75% /

4,59%

60,74% /

4,85%

51,42% /

4,23%

43,02% /

3,64%

5,93% /

0,58%

203,42% /

11,70%

67,73% /

5,30%

-22,21% /

-2,48%

-27,72% /

-3,20%

46,40% /

3,88%

5,93% /

0,58%

26,81% /

2,40%

408,00% /

17,57%

Allzeithoch/

Punkte

121,19 /

18.06.2012

146,34 /

01.06.2012

439,15 /

01.06.2012

286,38 /

05.06.2012

318,42 /

01.06.2012

251,80 /

02.07.2012

208,62 /

02.07.2012

160,09 /

07.09.2000

611,02 /

02.07.2012

184,12 /

08.05.2012

5.183,24 /

02.05.2000

5.464,43 /

06.03.2000

8.105,69 /

16.07.2007

160,09 /

07.09.2000

405,84 /

30.06.2008

1.900,23 /

05.09.2011

Aktueller

Stand/Punkte

121,16 /

02.07.2012

141,68 /

02.07.2012

433,69 /

02.07.2012

283,75 /

02.07.2012

316,57 /

02.07.2012

251,80 /

02.07.2012

208,62 /

02.07.2012

100,66 /

02.07.2012

611,02 /

02.07.2012

183,57 /

02.07.2012

2.419,42 /

02.07.2012

2.292,08 /

02.07.2012

6.496,08 /

02.07.2012

100,66 /

02.07.2012

298,59 /

02.07.2012

1.597,10 /

02.07.2012

Stand: 30.6.2012

Dr. Anna Finken,

Anlegerin aus Wuppertal.

HANSAgold.

Der einzige deutsche Goldfonds!

Die Entwicklung des Goldpreises ist keine Einbahnstraße. Doch gerade in

Krisenzeiten wie diesen genießt Gold besonderes Vertrauen. HANSAgold

ist der einzige deutsche Goldfonds, der auch in physisches Gold investieren

darf und es seinen Anlegern ermöglicht, den Gegenwert ihrer Anteile in Gold

geliefert zu bekommen.

Mehr Informationen unter: www.hansainvest.com

Wichtige Hinweise: Diese Informationen dienen Werbezwecken und stellen keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung dar. Grundlage für den

Kauf von Investmentanteilen sind die jeweils in deutscher Sprache gehaltenen, gültigen Verkaufsunterlagen, einschließlich der wesentlichen Anlegerinformationen

und des Verkaufsprospektes, der ausführliche Risikohinweise zu den einzelnen mit der Anlage verbundenen Risiken enthält. Auf Wunsch

senden wir Ihnen Druckstücke kostenlos zu. In elektronischer Form sind diese unter www.hansainvest.com erhältlich – ebenso die Sonderbedingungen

für den Erwerb von physischem Gold mittels des Rücknahmeerlöses. Die Gesamtkostenquote, auch laufende Kosten genannt, enthält jeweils die

Summe der Kosten und sonstigen Zahlungen (ohne Transaktionskosten) eines Fonds als Prozentsatz des durchschnittlichen Fondsvolumens innerhalb

des jeweils letzten abgeschlossenen Geschäftsjahres. Sie beträgt für die HANSAgold USD-Klasse 0,93 Prozent pro Jahr und für die HANSAgold

EUR-Klasse 1,35 Prozent pro Jahr (Stand 31.7.2011). Der Nettoinventarwert von Investmentfonds unterliegt in unterschiedlichem Maße Schwankungen,

und es gibt keine Garantie dafür, dass die Anlageziele erreicht werden. Der Fonds weist aufgrund seiner Zusammensetzung und des möglichen Einsatzes

von Derivaten erhöhte Schwankungen seiner Anteilpreise auf.


26 Service

Unsere Partner im Überblick

ADIG

Fondsvertrieb GmbH

Seidlstraße 24 – 24a

80335 München

www.adig.de

Baloise Fund Invest

Ein Unternehmensbereich der

Basler Versicherung AG

Aeschengraben 21

Postfach, CH-4002 Basel

www.baloise-fund-invest.com

BLACKROCK Investment

Management (UK) Limited,

Frankfurt Branch

Bockenheimer Landstraße 2 – 4

60306 Frankfurt am Main

www.blackrockinvestments.de

Carmignac Gestion

The Plaza,

65 Bd Grande-Duchesse Charlotte

L-1331 Luxembourg

www.carmignac.de

Commerz Real AG

Kreuzberger Ring 56

65205 Wiesbaden

www.commerzreal.com

C-QUADRAT

Kapitalanlage AG

Stubenring 2

A-1010 Wien

www.C-QUADRAT.at

DWS Investment GmbH

Mainzer Landstraße 178 –190

60327 Frankfurt am Main

www.dws.de

Fidelity

Investment Management GmbH

Kastanienhöhe 1

61476 Kronberg im Taunus

www.fidelity.de

Franklin Templeton

Investment Service GmbH

Mainzer Landstraße 16

60325 Frankfurt am Main

www.franklintempleton.de

HANSAINVEST

Hanseatische Investment

GmbH

Kapstadtring 8

22297 Hamburg

www.hansainvest.com

J.P. Morgan

Asset Management (Europe) S.à r.l.

Frankfurt Branch

Junghofstraße 14

60311 Frankfurt am Main

www.jpmam.de

M&G International Investments

Bleidenstraße 6 –10

60311 Frankfurt am Mai

www.mandg.de

Pioneer Investments

Kapitalanlagegesellschaft mbH

Apianstraße 16 – 20

85774 Unterföhring bei München

www.pioneerinvestments.de

RREEF Investment GmbH

Mainzer Landstraße 178 – 190

60327 Frankfurt am Main

www.rreef.com

Schroders Investment

Management GmbH

Taunustor 2

60311 Frankfurt am Main

www.schroders.de

Betreuung und Beratung

Kontaktdaten unserer depotführenden Gesellschaften

DWS Investment GmbH

60612 Frankfurt

Telefax: 0 18 03 /10 11 11

Bankverbindung:

Empfänger: DWS Investment GmbH

Bank: Deutsche Bank Frankfurt

Bankleitzahl: 500 700 10

Kontonummer: 969 00 58

Verwendungszweck: Portfolionummer oder

Investmentkontonummer

*(Auslands-)Tarif je nach Anbieter.

Beratung und Verkaufsunterstützung:

Bereich Nord-Ost Telefon: 0 40 / 35 99 30 10

Bereich Mitte Telefon: 01 63 / 8 44 26 37

Bereich Süd Telefon: 0 40 / 35 99 30 09

Ludwig-Erhard-Straße 22

20459 Hamburg

www.DeutscherRing.de

Fonds@DeutscherRing.de

Hinweise zum Inhalt der InvestmentNews

Alle vorliegenden Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt

erstellt. Dennoch kann Deutscher Ring Financial Services GmbH für

Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sowie für Übermittlungsfehler

keine Haftung oder Garantie übernehmen.

Die in der InvestmentNews enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung

dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende

Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale der Fonds. Die vollständigen

Angaben zu den jeweiligen Fonds sind den Verkaufsunterlagen

(Wesentliche Anlegerinformationen bzw. vereinfachter Verkaufsprospekt,

ausführlicher Verkaufsprospekt, Jahres- und Halbjahresbericht, soweit

veröffentlicht), die Angaben über die jeweiligen Ausgabeaufschläge, die

Kosten und ausführliche Risikohinweise enthalten zu entnehmen.

Diese Verkaufsunterlagen stellen die allein verbindliche Grundlage des

Kaufs dar. Sie sind in elektronischer oder gedruckter Form kostenlos bei

Ihrem Vermittler, der Deutscher Ring Financial Services GmbH und bei den

Texte und Abbildungen:

Seite 4 – 5: ADIG

Seite 6 – 7: Carmignac Gestion

Seite 8 – 9: Fidelity

Seite 10 – 11: M&G Investments

DWS Fondsplattform

Postfach 766, L-2017 Luxembourg

Telefax: 0 03 52 /26 /0 97 88 00*

Bankverbindung:

Empfänger: DWS Investment S.A.

Bank: Deutsche Bank Frankfurt

Bankleitzahl: 500 700 10

Kontonummer: 963 17 55

Verwendungszweck: Portfolionummer oder

Investmentkontonummer

Service: Depotauskünfte, Antragsannahme

und -prüfung, Abwicklung, allgemeine Produkt-

und Marktinformationen

Telefon: 0 40 / 35 99 30 20

Telefax: 0 40 / 35 99 30 00

Financial Services GmbH

jeweiligen Kapitalanlagegesellschaften erhältlich. Alle Meinungsaussagen

geben die aktuelle Einschätzung von Deutscher Ring Financial Services

GmbH bzw. der jeweilig genannten Quellen wieder, die sich ohne vorherige

Ankündigung jederzeit ändern kann. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen

Daten von Dritten stammen, übernimmt Deutscher Ring Financial

Services GmbH für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit

dieser Daten keine Gewähr, auch wenn Deutscher Ring Financial Services

GmbH nur solche Daten verwendet, die sie als zuverlässig erachtet.

Alle Wertentwicklungsberechnungen in dieser Ausgabe erfolgten nach

BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages.

Individuelle Kosten wie beispielsweise Depotgebühren sind in der

Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung

negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Wertentwicklungen der

Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Nähere steuerliche Informationen enthalten die jeweiligen

vollständigen Verkaufsprospekte.

Seite 12:

BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

Heike Merten, Deutscher Ring Financial Services GmbH

Service 27


die fondsgesellschaft

des jahres

präsentiert ihnen

die em

(also die emerging markets).

PROFITIEREN SIE VON DEN DYNAMISCHSTEN MÄRKTEN DER WELT.

Brasilien, Indien oder Südafrika – die Emerging Markets stecken voller

Investmentchancen. Schon seit 20 Jahren sind unsere Experten in den

Schwellenländern vor Ort, um die besten Anlagemöglichkeiten aufzuspüren.

Das Ergebnis: ausgezeichnete Fonds in jeder Risikoklasse. Nutzen auch Sie

das Know-how unserer Experten und die 60-jährige Erfahrung einer global

führenden Fondsgesellschaft.

ZUM DRITTEN

MAL IN FOLGE:

Informieren Sie sich jetzt über die mit einer Anlage in unsere Fonds verbundenen Chancen und Risiken: franklintempleton.de Verkaufsprospekte und weitere Unterlagen erhalten Sie kostenlos

bei Ihrem Berater oder bei der Franklin Templeton Investment Services GmbH, Postfach 11 18 03, 60053 Frankfurt a. M., Mainzer Landstraße 16, 60325 Frankfurt a. M., Tel. 08 00/0 73 80 01,

Fax +49(0)69/2 72 23 -120.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine