REPORT - SC Borgfeld e.V.

sportclub.borgfeld.de

REPORT - SC Borgfeld e.V.

Nr. 1/2012 • Mär./Apr./Mai • kostenlos

SC Borgfeld

REPORT

Mitteilungsmagazin des Fußball-Vereins SC Borgfeld e.V.

CHRONIK 30 Jahre Vereinsgeschehen

F2 - 2004 14 Kinder, 2 Trainer und begeisterte Eltern

Team 2000 Neuer Bremer Hallenmeister

www.sportclub-borgfeld.de 30 Jahre SC Borgfeld


Wir geben erst mal Denk anstöße –

bevor wir etwas empfehlen.

Und Ihre Bank?

Sprechen Sie mit uns: 0421 332 -3535

Thorsten Müller,

Leiter Vermögensverwaltung

Liebe Sportfreunde!

Der SC Borgfeld feiert sein 30jähriges Vereinsjubiläum! Am 18.12.1981 trennte sich die Fussballabteilung

vom TSV Borgfeld und der „SC“ wurde gegründet!

Anlass genug, diese Ausgabe als Sonderheft heraus zu geben. Auf den folgenden Seiten findet ihr einen

sehr schönen Zusammenschnitt unserer gemeinsamen Vereinszugehörigkeit! Wir können wirklich

alle stolz auf das zurückblicken, was wir in den vergangenen drei Jahrzehnten beim SC Borgfeld geschaffen

haben.

Ich bedanke mich sehr bei allen Personen, die dieses Heft in seiner Gestaltung möglich gemacht haben!

Im Besonderen aber unseren Inserenten, Berichtverfassern, dem Vorstand und v.a. bei unserem

Redaktionsteam um Michael Fritz, Petra Luschei und Jutta Eiteljörge. Nicht vergessen werden sollen

hier Hermann Frerks und Per Uwe Baad, die in ihrer Eigenschaft als ehemalige Pressewarte unserem

SC Report erst Leben einhauchten.

Ein ganz besonderer Dank gebührt an dieser Stelle Jutta, die in nächtelanger Recherche die Vereinschronik

zusammenstellte!

Wir wünschen Euch schöne und hoffentlich wärmere Ostertage und viel Spaß beim Lesen!

Mit sportlichem Gruß

Dirk-Jochen Beckmann

Impressum

Herausgeber: SC BORGFELD e.V. – Gegr. 1981

Hinter dem großen Dinge, 28357 Bremen,

Telefon (0421) 273467 montags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Redaktionsanschrift: SC BORGFELD-REPORT, Pressestelle, Hinter dem Großen Dinge, 28357 Bremen

Dirk-Jochen Beckmann (verantw. f.d. Inhalt), E-Mail: dirk@sportclub-borgfeld.de

Fotos: Copyright bei den jeweiligen Autoren

Erscheinungsweise: 4 x pro Jahr

Anzeigenwerbung: Petra Luschei, E-Mail: petralu@sportclub-borgfeld.de

Anzeigenpreise: 1/1 Seite EUR 149,50, 1/2 Seite EUR 79,50, 1/4 Seite EUR 42,50, 1/8 Seite EUR 25,bei

4 Anzeigen abzgl. 10 % Rabatt

Anzeigenkonto: Die Sparkasse in Bremen (BLZ 290 501 01) Kto.-Nr. 103 3778

Verlag & Herstellung Pferdesport Verlag Ehlers GmbH

Zeitschriften - Druck - Dienstleistungen

Rockwinkeler Landstr. 20, 28355 Bremen

Tel.: 0421-257 55 44, Fax : 0421-257 55 43

E-Mail: info@pferdesportverlag.de

Internet: www.pferdesportverlag.de

Artikel, Berichte, Beilagen usw., die namentlich oder durch Initialen gekennzeichnet sind, die nicht im Impressum stehen,

erscheinen außer Verantwortung der Redaktion.

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, Bilder und sonstige Unterlagen kann keine Gewähr übernommen werden.

Titelfoto: Karl Schmidt bei der Übergabe des ersten Pokals vom Karl-Schmidt-Cup (1989) an die unterlegene Mannschaft

von TSV Havelse.

SC Borgfeld REPORT

3


http://www.expert.de Borgfelder Heerstraße 55

E-mail: info@expert-kohle.de 28357 Bremen

Telefon (0421) 270312 + 271586

Telefax (0421) 2070099

PREISWERT UND KOMPETENT.

SC Borgfeld REPORT

5


Grußwort

Ortsamt Borgfeld

Liebe Mitglieder des SC Borgfeld,

liebe Fußball-Freunde,

unser SC Borgfeld hat Geburtstag. Das ist Grund

zum Feiern. Aber es ist auch Anlass, allen Dank

zu sagen, die die Vereinsarbeit mitgetragen und

vorangebracht haben.

Der SC Borgfeld kann stolz auf das in den vergangenen

drei Jahrzehnten Geleistete sein. Seine

Akzeptanz ist hoch. Er spielt eine wichtige Rolle

im Leben unseres Ortsteils, insbesondere für die

Integration der Neubürger. - Für die nächsten

dreißig Jahr wünsche ich dem Vorstand und allen

Mitgliedern des SC alles Gute, viel Erfolg und

weiterhin große Freude am Sport.

Mit nachbarlichen Grüßen

Jürgen Linke

Ortsamtsleiter

Physiotherapie

& Medical Wellness

Daniel-Jacobs-Allee 1

28357 Bremen

Grußwort

SV Werder Bremen

Liebe Sportskameraden,

2012 ist ein besonderes Jahr für den SC Borgfeld

- seit 30 Jahren gibt es Ihren Verein. Im Namen

des SV Werder Bremen gratuliere ich herzlich zu

diesem Jubiläum.

Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass hinter

30 Jahren Vereinsgeschichte viele bewegende

Zeiten stecken. Es benötigt viel Engagement und

Einsatz von Verantwortlichen, Trainern und Aktiven,

einen Club aufzubauen, zu tragen und voranzubringen.

Sie können stolz darauf sein, was

Sie geleistet haben.

Der SC Borgfeld zählt zu den aktivsten Partnern

im Rahmen unseres Projekts "100 Schulen - 100

Vereine". Besonders freue ich mich über die hervorragende

Jugendarbeit, die bei Ihnen geleistet

wird. Machen Sie weiter so!

Alles Gute und viel Erfolg für die nächsten 30 und

mehr Jahre!

Klaus-Dieter Fischer

Geschäftsführer

Präsident Sport-Verein "Werder" von 1899 e.V.

Gemeinschaftspraxis Maria-A. & Sebastian Gunschera

Tel. 04 21 / 27 69 320

Fax 04 21 / 27 60 137

info@aktivita-borgfeld.de

www.aktivita-borgfeld.de

Krankengymnastik

& Med. Fitness

Moorkuhlenweg 7

28357 Bremen

6 SC Borgfeld REPORT

Grußwort

SC Borgfeld

Wer hätte das damals im Dezember 1981 gedacht, als sich einige mutige Fußballer aufmachten, um

einen eigenen Fußballverein zu gründen!? Was als kleiner Verein angefangen hat, ist nunmehr ein fester

Bestandteil im Ort und nicht mehr wegzudenken. Viele fleißige, ehrenamtliche Helfer und Vorstandsmitglieder

haben durch Ihre Arbeit in den letzten drei Jahrzehnten eine Plattform für erfolgreichen

Fußball-Sport in Borgfeld geschaffen.

Wenn man diesen Verein mit vielen anderen Fußballvereinen in Bremen vergleicht, muss man schon

sagen, dass es eine von ganz wenigen Erfolgsgeschichten in Bremen ist. Während andere Vereine fusionieren

müssen, damit sie überhaupt überleben, erleben wir seit einigen Jahren einen richtigen „Mitglieder-Run“.

Unsere Jugendabteilung ist eine der Besten in ganz Bremen. Den Jugendlichen wird bei

uns, neben dem Fußball spielen auch noch einiges andere geboten. In den letzten Jahrzehnten haben

die Mädchen und Jungs u.a. Fahrten nach Schweden, Spanien, England, Österreich, Italien, Kroatien

und sogar in die USA gemacht.

Wir müssen mittlerweile für über 30 Mannschaften Trainings-, Spiel- und Umkleidemöglichkeiten

bereithalten. Der aktuelle Vorstand versucht sehr gute Voraussetzungen zu schaffen bzw. zu erhalten, damit

alle im Verein auch weiterhin gerne den Fußballsport beim SC B ausüben können.

Der Verein wächst und die Bedürfnisse wachsen mit Ihm. Allerdings müssen wir alle zusammen versuchen

diesen Verein auch weiterhin so erfolgreich „am Leben zu halten“. Das funktioniert nur, wenn

alle mit anpacken und mithelfen. Wenn alle ein wenig mehr Rücksicht aufeinander nehmen, können

alle auf unserer tollen Anlage Fußball spielen. Und das ist jawohl das Wichtigste! Das Wichtigste in unserem

Verein sind die ehrenamtlichen Helfer. Ohne ehrenamtliche Helfer wäre dieser Verein NICHTS!

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen ehrenamtlichen Trainern, Betreuern sowie Eltern und

Freunden des SC Borgfeld für Ihre Arbeit bedanken!!! Ohne Euch wäre der SC Borgfeld nicht so eine

„Erfolgsgeschichte“ geworden! Wenn wir auch weiterhin viele fleißige Helfer haben, dann ist mir um

die nächsten 30 Jahre nicht bange!

Mit sportlichen Grüßen

Hajo Hilken, 1.Vorsitzender des SC Borgfeld

SC Borgfeld REPORT

7


30 Jahre SC Borgfeld

30 Jahre

Vereinsgeschehen

12.81 Gründungsversammlung am

18.12.1981.

Gewählte Vorstandsmitglieder:

1. Vorsitzender: Detlef Helm

2. Vorsitzender: Wilfried Mügge

Spielausschussvors.: Uwe Maak

Kassenwart: Günther Röhrs

Jugendleiter: Hans Walter Eiteljörge

Schriftführer: Hermann Frerks

Stellv. Kassenwart: Hans Allermann

Stellv. Jugendleiter: Gerd Krüger

Kassenprüfer: Rolf Senger, Jutta Baad

Pressewart: Hermann Frerks

Pläne für den Bau eines Vereinsheims

wurden der Versammlung vorgelegt.

Derzeitige Vereinsgaststätte: „Weitekatt

am Wümmedeich“ (jetzt „Heuer’s

Laufbuchse“)

03.82 Am 04.03.1982 erfolgt die Eintragung

ins Vereinsregister.

05.82. Lt. Meldebogen an den Landessportbund

waren bereits 174 Mitglieder dem SC Borgfeld

beigetreten, davon 81 Jugendliche.

Am Punktspielbetrieb nahmen insgesamt

8 Mannschaften teil

09.82 Ein dritter Fußballplatz wurde notwendig.

Das Ortsamt sowie das Sportamt

bestätigten die Notwendigkeit. Es begann

die Planung einer Vereinszeitung

10.82 Bei den zuständigen Ämtern wurde für

das neue Vereinsheim eine Voranfrage

gestellt.

11.82 Es wurde der Satzung des DFB entsprochen

und der Jugendleiter in den

Vorstand gewählt.

03.83 Mitgliederzahl auf 216 angewachsen

07.83 Teilnahme der E-Jugend am Gothia Cup,

dem weltgrößten internationalem

Jugendturnier in Göteborg/Schweden.

09.83 Der Grundstein für das neue Vereinsheim

wurde gesetzt.

Die erste Frauenmannschaft war komplett

und nahm an Freundschaftsspielen teil.

02.bis Am 13.02.1984 Richtfest Vereinsheim

09.84 Im Mai wurde die „Wümme-Klause“ mit

einem Empfang eingeweiht.

Sept.: Der Duschcontainer hatte endlich

ausgedient und konnte abtransportiert

werden!

8 SC Borgfeld REPORT

Pfingstturnier der A.-Herren in Zuidlaren

/ Holland (Foto)

10.84 Unstimmigkeiten in der Vereinsführung

Fünf Vorstandsmitglieder traten zurück.

Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung

wurden diese Posten kommissarisch

besetzt.

02.85 Bei Anwesenheit von 103 (!) Mitgliedern

auf der Jahreshauptversammlung wurde

der gesamte Vorstand neu gewählt.

Mitgliederzahl: 209, davon Jugendliche

89.

Meldung einer Alt-Herren-Mannschaft

für Punktspiele.

03.85 Mit finanzieller Hilfe des Ortsamtes und

des Bremer Fußball-Verbandes konnte in

tatkräftiger Eigenarbeit einiger Vereinsmitglieder

die Flutlichtanlage erneuert

werden.

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung

wurde eine Erhöhung der

Mitgliedsbeiträge beschlossen.

Hans Walter Eiteljörge wurde als Trainer

der 1. Herren-Mannschaft verpflichtet.

06.85 Der SC Borgfeld präsentiert sich erfolgreich

mit 2 Festwagen auf dem Umzug

anlässlich der 750-Jahr-Feier Borgfelds.

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

10.85 Die 1. Herren-Mannschaft wurde Herbstmeister

der Kreisliga A.

01.84 Vereinskohlfahrt mit über 100 (!) Mitgliedern.

Der „SC Report“ erschien mit der ersten

Ausgabe unter der Leitung des Pressewarts

Hermann Frerks.

03.86 Auf der Jahreshauptversammlung wurde

Karin Helber zur Kassenwartin gewählt.

Damit waren zwei Frauen im geschäftsführenden

Vorstand.

04.86 Bis dahin die sportlich erfolgreichste Saison

des SC Borgfeld: Die 1. Herren stieg

in die Bezirksliga auf und wurde Sieger

im Presse-Super-Cup im Kreis Osterholz.

05.86 Mitgliederzahl angestiegen auf 271, davon

104 Jugendliche.

14 Mannschaften spielen im Punktspielbetrieb.

06.86 Sechs jugendliche Mitglieder (zwischen 9

und 14 Jahren) fuhren unter der Leitung

von Hans Walter und Fred mit dem Fahr-

rad (nur so aus Spaß) nach Göteborg. Begleiter

Per-Uwe Baad, Sandra Kwijas

(Foto)

08.86 Am 28.8.1986 erfolgte die Übergabe des

Vereinsgebäudes an das Hochbauamt in

die öffentliche Unterhaltung.

9


02.87 Auf der Jahreshauptversammlung wurde

Per-Uwe Baad zum neuen Pressewart gewählt.

Die Mitgliederzahl stieg auf 296, davon

124 Jugendliche.

08.87 Mit Freude und Stolz präsentiert die Jugendabteilung

unter dem Trainer Bubel

Kropp, die 1. F-Jugend als Bremer Pokalsieger.

(Foto groß oben)

06.88 2.Fahrradtour mit diesmal 22 Jugendlichen

unter der Leitung von Hans Walter

und Fred nach Göteborg.

06.89 Das 1. D-Jugend-Turnier um den Karl-

Schmidt-Cup mit internationaler Beteiligung

– ein großer Erfolg.

07.89 Teilnahme der E-Jugend und B-Jugend

am Gothia Cup.

10.89 Das Hochbauamt bewilligt Mittel zur

dringend notwenigen Kabinensanierung.

30 Jahre SC Borgfeld

02.90 Der Vorstand nahm erste Kontakte zum

Fußballclub „Lok“ Jerichow/DDR auf.

03.90 Sportlerball im Borgfelder Landhaus gemeinsam

mit der Borgfelder Schützengilde,

dem TSV Borgfeld und dem Tennisverein

erfolgreich verlaufen. Festausschuss

SCB: Günther Röhrs, Jutta Eiteljörge.

Hans Hermann Marks wurde auf der

Jahreshauptversammlung zum Kassenwart

gewählt. Markus Schill zu seinem

Stellvertreter.

06.90 2.Karl-Schmidt-Cup. Sieger waren unsere

jugendlichen Gäste aus Rostock.

01.91 Die erste Mädchenmannschaft des SCB

nimmt an Freundschaftsspielen teil.

03.91 1.Jugendaustausch mit der englischen

Stadt Dudley. Michael Grabsch wurde

zum 2. Vorsitzenden gewählt. (Foto Seite

11)

10 SC Borgfeld REPORT

11.91 Die Mitgliederverwaltung wurde auf

EDV umgestellt.

02.92 Mitgliederstand 320, davon 97 Jugendliche.

Z. Zt. haben wir 6 Herren- und 8 Jugendmannschaften

im Punktspielbetrieb.

04.92 Erster Sportaustausch

SCB – FC Crestwood Star

��������������� ������ ��������

��������������� ���� ����� ��������

������� ����� ������ ��� ����� ������

��������������������������

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

05.92 Rolf Sussdorf übernimmt als Trainer die

2. Herren-Mannschaft von Wilfried

Mügge.

D-Jugend nimmt am Turnier in Zuidlaren

/ Holland teil. (Foto 2b)

06.92 20 Mannschaften der C- und D-Jugend

kämpfen um den Karl-Schmidt-Cup

�������� ����

��� �����

�� ����� ���� ��� ���� ����������� ����

������ ������� ����� ���������� ��� ����

�� ������ �������� ������ ������ �����

����������� ����������� ���������� ���

����������� ��� ���������������

������ ���������� ���� ��� ��� �������

�����

11


07.92 Vierte Teilnahme am Gothia Cup. 16 Jugendliche

der D- und A-Jugend radeln

unter der Leitung von Hans Walter Eiteljörge

nach Göteborg. (Foto groß oben)

Erstmals gibt es eine Senioren 40-Mannschaft,

die im Landkreis Osterholz spielt.

03.93 Auf der Jahreshauptversammlung wurden

vier Termine für die Ableistung des

Platzdienstes festgelegt.

Fred wurde für 300 Spiele Betreuung der

1. Herren ausgezeichnet, Rainer Wodtke

für 300 absolvierte Spiele in der 1. Herren.

Sportlerball erfolgreich mit dem Auftritt

des „Männer-Cancan“ (Foto)

04.93 Der englische Verein FC Crestwood Star

besucht den SC Borgfeld.

30 Jahre SC Borgfeld

05.93 Pfingstturnier des SCB für Untere-Herren-Mannschaften.

Die 2. Herren des TV Eiche Horn wechselt

geschlossen zum SCB als 5. Herren.

06.93 Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksliga

Bremen.

Trainer Hans Walter Eiteljörge, Betreuer

Fred Wirth

Aufstieg der Alten Herren in die 1. Staffel.

Die C-Jugend macht ihre Saison-Abschlussfahrt

nach Bibione/Italien

12.93 Zitat Hendrik Almstadt (Neuzugang

vom SC Weyhe zur 1. Herren): „Der SC

Borgfeld ist wirklich eine große Familie!“

03.94 Es ist dem Vorstand endlich gelungen,

eine Wiese für den geplanten dritten

Fußballplatz anzumieten.

Fred wird zum stellvertretenden Jugendleiter

gewählt.

Stefan Klausmeyer und Uwe (Bibo) Heißenbüttel

werden für 250 Spiele in der 1.

Herren geehrt.

300 Personen feierten im Borgfelder

Landhaus den Sportlerball.

12 SC Borgfeld REPORT

04.94 Die A-Jugend besucht den FC Crestwood

Star in Dudley / England.

05.94 Die 1. Herren-Mannschaft macht ihre Saison-Abschlussfahrt

nach Mallorca, in den

wunderschönen Ort „El Arenal“ (Foto)

06.94 Einzige Meisterschaft 1993/94 der E-Jugend:

Trainer G. Röhrs u. Ingo Müller.

07.94 Die B-, C-, D u. E-Jugend nimmt an Gothia

Cup teil. (Ca. 90 Personen)

Der SCB hat eine weitere Jugendmannschaft:

Die sogenannte Pampers-Liga.

Fußballbegeisterte Bambinis im Alter

von 4-6 Jahren werden von Fred, Hans-

Walter und Julia Meyer betreut.

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

Neue Jugendtrainer: Hajo Hilken, Janosch

Kutschker, Petra Helm, Marc Erigson,

Lars Jordan, Daniel Krapp, Julia

Meyer (Foto)

12.94 Am 14.12.1994

verstarb unser

langjähriges Ehrenmitglied

und

Namensgeber für

unser Jugendturnier

Karl Schmidt.

(Foto)

03.95 350 Gäste füllten den Tanzsaal des Borgfelder

Landhauses und feierten den

Sportlerball. Die Pampers-Liga legte ein

packendes Fußball-Spiel aufs Parkett

13


und acht gestandene Herren der Schützengilde

und des SCB tanzten unter Tosendem

Beifall den „Sterbenden

Schwan“. (Foto)

06.95 Festumzug anlässlich der 400-Jahr-Feier

in Timmersloh. Unsere Kleinsten, die

30 Jahre SC Borgfeld

Bambinis, nahmen auf einem rot-weiß

geschmückten Festwagen am Umzug

teil. (Foto)

Neuer Trainer der 1. Herren wird Michael

Gabbert, gen. „Pinschi“.

07.95 Gothia Cup 1995, ein besonderes Erlebnis:

Der SC Borgfeld darf erstmals bei der

Eröffnungs-Feier für Deutschland ins

Ullivi-Stadion einmarschieren.

11.95 Unser jüngstes

Mitglied

heißt Eicke

Seeger und ist

gerade mal

zwei Monate

alt! (Foto)

Bambinis

nehmen in

der Pampers-

Liga am

Punktspielbetrieb teil.

Drei neue (alte) Trainer werden verpflichtet:

Herren Rainer Wodtke, 2. Herren Rolf

Sussdorf, A-Jugend H.W. Eiteljörge

Auf der Jahreshauptversammlung wird

eine Beitragserhöhung beschlossen:

Erw. von DM 20,00 auf

DM 23,00

Jugendl., Stud. usw. von

DM 10,00 auf DM 12,00

Kinder bis 14 J. von DM

7,50 auf DM 10,00

Passive von DM 10,00

auf DM 12,00

Wegen Sparmaßnahmen

des Bremer Senats

findet auf dem Bremer

Marktplatz eine

Demonstration aller

Bremer Vereine statt.

Der SC Borgfeld ist mit

100 Mitgliedern präsent.

14 SC Borgfeld REPORT

10.96 1. Herren mit neuem Werbepartner:

Shell Mineralölhandel (Foto)

Ehrungen für Vereinsarbeit durch die

„Arbeitsgemeinschaft Borgfelder Vereine“

(Foto)

Der Jugendleiter H.W. Eiteljörge und der

Kassenwart H.H. Marks appellieren an

die Mitglieder, sich als Jugendtrainer zur

Verfügung zu

stellen!

04.97 Sportlerball

1997: Die BorgfelderCheerleader

sind geboren...

(Foto)

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

Mitgliederstand: 343, davon 143 Jugendliche.

07.97 Zum Gothia Cup – mal nicht mit dem

Fahrrad: 1. und 2. E-Jugend (Foto)

Bauindustrieverband fördert Jugendsport.

(Foto)

15


05.98 Der SC Borgfeld feiert 50 Jahre Fußball in

Borgfeld mit dem Auftritt eines Chores

auf dem Sportlerball (Foto) und im Juli

eine Riesen-Fete. Aufgabenverteilung

Platzdienst 1. Herren bis Senioren.

08.98 Der Gothia Cup ohne den SC Borgfeld,

dafür gab es den Göteborg-Cup. (Foto)

11.98 Neuer 1. Herren-Trainer: Tomislaf Sibul!

16

Senioren-Turnier in der UNI Halle (Foto)

30 Jahre SC Borgfeld

Herren im Schnee. (Foto)

06.99 10 Jahre Karl-Schmidt-Cup mit 52

Mannschaften.

25 Jahre Gothia Cup

11.99 Aufgabenverteilung Platzdienst der Herren-Mannschaften

fehl geschlagen!

Trauer um Rolf Sussdorf.

Vereinskohlfahrt am 5.2.2000

Fred Wirth, Harry Schliep u. Didi Behrens

feiern den 50sten Geburtstag.

02.00 Der SC Borgfeld ist online:

www.scborgfeld.de

Mirko Schultz ist Jungschiedsrichter. Robert

gen. „Bertl“ Baumgart wechselt von

TV Eiche Horn zum SCB.

05.00 Die Jahreshauptversammlung beschließt

eine Beitragserhöhung von DM 1,00 pro

Mitglied.

Ein neuer Star ist geboren: Biene Maja

alias Schorse.

07.00 Mit dem Drahtesel machten sich 22 Kinder

und 8 Erwachsene 630 km auf den

Weg zum Gothia Cup.

Einmarsch ins Ullevi-Stadion. (Foto 18)

10.00 Die 50. Ausgabe des SC Report erscheint!

Wegen schlechter Wettervorhersage entschieden

die Organisatoren, den Karl-

Schmidt-Cup abzusagen. Eine krasse

Fehlentscheidung. Am Wochenende

schien die Sonne, es war das schönste

Fußballwetter. Peinlich!!

12.00 Erfolgreicher Auftritt des SCB im Offenen

Kanal Bremen (Foto)

04.01 Verhandlungen zur Erweiterung und Sanierung

des Vereinsgebäudes geraten ins

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

Stocken. Der Abriss des Polizeischießstandes

steht bevor.

Anschließend kann mit der Sanierung

des Schlackeplatzes begonnen werden.

07.01 Die D-Jugend gewinnt beim Gothia Cup

einen Pokal für den 3. Platz. (Foto)

12.01 Der SC Borgfeld ist 20 Jahre alt.

07.02 H.W. Eiteljörge gibt das Amt des Trainers

der 1. Herren auf, um sich mehr der Jugendarbeit

widmen zu können.

Grünenweg 18/19 · Telefon 0421/ 3 69 57- 0 · Telefax 0421/ 3 69 57- 19

17


Thomas Altmaier und Jens Bzdok werden

die Mannschaft übernehmen.

Auch Fred gibt sein Betreuer-Amt auf

und wird mit einem Geschenk verabschiedet.

Es wird nicht nur Fußball gespielt beim

Gothia Cup, sondern auch „hübsche“ Fotos

geschossen! (Foto)

11.02 Mit Hilfe des Sportamtes und der PBG

(Projekt Planungsgesellschaft Borgfeld)

entstand ein neuer Grandplatz.

Der Kabinentrakt wird grundsaniert.

03.03 Auf der Jahreshauptversammlung werden

Beitragserhöhungen beschlossen:

Erw. EUR 15,00, Ermäßigte EUR 8,00, Jugendliche

bis 18 Jahre EUR 7,50, Passive

EUR 6,75

Verkehrsanbindung zur Sportanlage

wird bemängelt.

Der neu gewählte und doch der alte Vorstand

stellen sich vor. (Foto)

30 Jahre SC Borgfeld

Auf dem Sportlerball präsentiert das Orgateam

„die“ legendäre Modenschau.

(Fotos)

06.03 Die Senioren

startet ihre 3.

Fahrradtour.

26 Radler fuhren

in die Lüneburger Heide. (Foto)

07.03 Die G-Jugend läuft an den Händen der

deutschen Nationalspieler ins Werderstadion

ein!!

Die Schriftführerin Jutta Eiteljörge wird

vom Bremer Fußball-Verband für 18 Jahre

ehrenamtliche Vereinstätigkeit geehrt.

09.03 Trainer- und Betreuerfahrt (13 Personen)

in den Center Park „Bispinger Heide)

Mit dem 3. Platz in der Kreisliga A verpasste

die1.Herren knapp den Aufstieg in

die Bezirksliga.

02.04 Hallenturniere der Jugend in der UNI

Halle

Chaotische Verhältnisse beim Punktspielbetrieb:

Teilweise müssen sich zwei

Mannschaften in einer Kabine umziehen!

18 SC Borgfeld REPORT

Pächterwechsel in der „Wümme-Klause“:

Angelika Haar hat das Zepter übernommen.

15 Jugendmannschaften und zu wenig

Trainer und Betreuer!

15. Karl-Schmidt-Cup findet statt.

Die F-Jugend unter der Leitung von H.W.

Eiteljörge und Holger Buchholz

Fährt in den Harz zum Rodeln! (Foto)

Hajo muss fegen (30er Geburtstag)

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

08.04 Die 1.Herren wird Meister der Kreisliga

A.

Fahrradtour nach Göteborg- 15 Kinder

und 5 Erwachsene. (Foto)

Der SC Borgfeld

trauert um Stephan

(„Stichel“)

Sinning, der viel zu

früh von uns ging!

(Foto)

19


04.05 Sportlerball 2005: Frühlingstanz (Foto)

Jahreshauptversammlung: Ehrung Manni

Menken für 10 Jahre 2. Vorsitzender

und Günther für 20 Jahre 1. Vorsitzender

Bauantrag für Kabinenanbau wurde gestellt.

4 Mannschaften fahren im Juli zum Gothia

Cup.

Die B-Jugend, unter der Leitung von „Eitel“

fährt zum Fußball-Turnier „Trofeo

Meditareneo“ Spanien.

07.05 Die 1.Herren steigt in die Landesliga auf.

Willi Lemke kommt vorbei und gratuliert!

(Foto)

Die 2.Herren spielt in der 1. Kreisklasse

Nach einem Aufruf von Petra Löffler

kommen 34 (!) Mädchen (14-16 Jahre)

zum Probetraining. (Foto)

30 Jahre SC Borgfeld

10.05 Trainerwechsel bei der 2. Herren. Axel

Cramm übernimmt die Mannschaft von

Torsten Wiechelmann.

Z.Zt. spielen 48 Mädchen Fußball beim

SC Borgfeld.

04.06 1. E-Jugend wird Hallenmeister

2005/2006. Trainer H.W. Eiteljörge u.

Holger Buchholz.

Ehrung für Günther Röhrs durch den

Bremer Senat im Rathaus.

Maja Krüger ist unser 500. Mitglied.

Die Jahreshauptversammlung beschließt

eine Beitragserhöhung:

Erw. EUR 16,00, Jugendliche, Kinder

EUR 9,00, Ermäßigte EUR 9,00

Manni Menken scheidet nach 11 Jahren

aus dem Vorstand aus.

Axel Cramm übernimmt das Amt des 2.

Vorsitzenden.

Der Sportlerball heißt jetzt „Frühlingsball“.

07.06 Internationales Flair beim Karl-

Schmidt-Cup

Al Capones Helfer ließen sich im Liseberg

Park in Göteborg fotografieren. (Foto)

SC Borgfeld REPORT

3 Mannschaften reisten zum Gothia Cup

Rasen statt Schlacke. Der neue Kunstrasenplatz

wird mit einem Fußballspiel der

G-Jugend eingeweiht. Der Bremer Bürgermeister

T. Röwekamp gratuliert.

(Foto)

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

G a s t h a u s · B r a u e r e i

12.06 Der SCB wird 25 Jahre alt.

Z. Zt. hat der Verein 610 Mitglieder.

Der Verein hat wieder ein A-Jugend, Trainer:

Thomas Luschei.

04.07 Auf der 25. Jahreshauptversammlung

wurden 20 Mitglieder mit Urkunden für

25jährige treuer Mitgliedschaft geehrt.

Außerdem sind Uwe Maak, Günther

Röhrs und H.W. Eiteljörge 25 Jahre zusammen

im geschäftsführenden Vorstand

ehrenamtlich tätig. Ungewöhnlich

und wohl einmalig in Bremen.

In Anbetracht der derzeitigen Kassenlage

stimmte die Versammlung einer Beitragserhöhung

mit Mehrheit zu:

Kinder und Jugendliche bezahlen jetzt

EUR 11,00 (statt EUR 9,00), Passive jetzt

EUR 7,00, statt EUR 6,75.

Der SC Borgfeld trauert

um den Schiedsrichterkollegen

Hans Schmidl. (Foto)

H O T E L · R E S T A U R A N T

Gastfreundschaft als Zeichen von Tradition und Verpflichtung.

Handwerkliche Braukunst in Verbindung mit den Köstlichkeiten

der deutschen Küche, regionalen und hier typischen Spezialitäten.

Durchgehend warme Küche!

… dabei sein, wenn Genuss entsteht!

Borgfelder Landhaus, Inh. Fredi Cordes

Warfer Landstr. 73 · 28357 Bremen · Tel. 0421/27 77 147 · Fax 0421/27 77 149

http://www.borgfelder-landhaus.de · email: info@borgfelder-landhaus.de

Öffnungszeiten: durchgehend Mo–So 12–24 Uhr, Küche bis 22 Uhr

21


Auf dem Frühlingsball gab’s einen astreinen

Strip unserer Borgfelder Jungs zu dem

Lied „You can leave your head on“! (Foto)

Die 4. F-Jugend wird Bremer Hallenmeister

der unteren F-Jugend-Meisterschaft.

(Foto)

Deutsche Fußball-Akademie zu Gast

beim SC Borgfeld. 100 Jungen und Mädchen

ließen sich vom 27.3. bis 29.3.07 von

der DFA weiterbilden.

07.07 Fred und sein Team haben viel zu tun.

Mittlerweile kicken 70 Kinder in der G-

Jugend. (Foto)

30 Jahre SC Borgfeld

Die U 11 um Jens Ahlers und Jürgen

Brandt holte den Titelgewinn in Form eines

Riesenpokals beim Gothia Cup. (Foto)

11.07 Große Beteiligung mit Luftballon-Parade

unserer Kicker vom SCB beim Schützenfestumzug.

12.07 Trainerfahrt mit 32 Personen in den Center

Park „Butjadinger Küste“.

04.07 Der SCB hat z. Zt. 34 Mannschaften im

Punktspielbetrieb, davon 28 Jugendmannschaften.

Mit derzeitigen 670 Mitgliedern

hat sich die Zahl innerhalb von

5 Jahren verdoppelt.

Hajo Hilken löst Axel Cramm als 2. Vorsitzenden

ab.

Auf dem Frühlingsball gaben unsere Jungs

mal wieder alles mit der Aufführung

„Schneewittchen und die sieben Zwerge“.

(Foto)

22 SC Borgfeld REPORT

07.08 Die „Cartwrights“ (Ü40) auf Abschlusstour

im Planwagen. (Foto)

Unsere Frauenmannschaft nahm erfolgreich

am Lauf „Wilstedt bei Nacht“ teil.

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

Die 1. D-Jugend wird Bremer Meister.

(Foto)

Alle drei Finalisten vereint: 1. F-Jugend,

1. und 2. D-Jugend beim Pokalendspiel-

Wochenende in Huchting. (Foto)

23


Ab dem 1. Juni ist Jana Christina Linke

unsere neue Vereinswirtin.

Mit dem Fahrrad nach Göteborg zum

Gothia Cup (13 Kinder, 5 Begleiter)

Unter dem tosenden Beifall von 50.000

Zuschauern durften unsere Kicker mit

dem Fahrrad auf der Eröffnungsfeier ins

Ullevi-Stadion einfahren.!

Die 1. D-Jugend (HW.Eiteljörge u. Holger

Buchholz) holten in Göteborg den 3.

Platz und die 2. D-Jugend (Jürgen Brandt

u. Jens Ahlers) verteidigte den 1. Platz

von 2007. (Fotos oben)

11.08 Seit Oktober 2008 kann auf dem halben

Platz 3 auch in der dunklen Jahreszeit unter

Flutlicht trainiert werden.

05.09 Der SC Borgfeld wird im Internet mit einer

eigenen Homepage vertreten sein.

Auf der Jahreshauptversammlung wird

H.W. Eiteljörge für 25 Jahre Jugendleitung

beim SCB vom Schatzmeister des

24

30 Jahre SC Borgfeld

Bremer Fußball-Verbandes W. Schaper

ausgezeichnet. Sowie Arne Schaper und

H:G. Schlieper für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Der Spielausschussvorsitzende Uwe

Maak legte sein Amt aus beruflichen

Gründen nieder. Das Amt übernahm Peter

Ehlers. Ebenso kann der Pressewart

Per-Uwe Baad sein Amt nicht mehr ausüben.

Dieser Posten blieb leider unbesetzt.

Den Posten als Schiriobmann teilen sich

in Zukunft Jörg Credo und Michael

Greitschuss.

06.09 Der Karl-Schmidt-Cup in diesem Jahr

mit 135 Mannschaften!

07.09 Die „Borgies“ on tour to Malibu. (Foto)

Nathalie Kirsch übernimmt den Posten

des Pressewarts.

Die 1. Frauen des SCB steigt auf in die

Verbandsliga (Foto).

Die 1. C-Jugend nimmt am Gothia Cup

teil. 6 Erwachsene u. 2 Begleiter fahren

mit dem Rad nach Göteborg.

Einweihung des neuen fünften Fußballplatzes

(ehemaliger Faustballplatz) nur

für die jüngsten Kicker im Verein.

12.09 Ab 1. Dezember heißt unser neuer Vereinswirt

Kurt Twietmeyer und er hat uns

versprochen, u.a. Hausmannskost- wie

Labskaus - anzubieten.

04.10 Die Trainertätigkeit von Christian Arambasic

(Trainer 1. Herren) wurde vorzeitig

beendet. Holger Meyer, Frank Neubarth

und Arne Schaper übernehmen bis zum

Saisonende das Training der 1. Herren.

„Thriller“ von

Michael Jackson beim

Frühlingsball. (Foto:

Mirko Schultz als

Zombie)

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

Auf der Jahreshauptversammlung erhalten

Andreas Ehmer, Christian Sotta,

Lars Jordan und Fred Wirth eine Urkunde

für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein.

Der 1. Vorsitzende Günther Röhrs, der 1.

Jugendleiter Hans Walter Eiteljörge sowie

die Schriftführerin Jutta Eiteljörge sind

(zusammen) 25 Jahre im Vorstand tätig.

(Foto)

Neu ab 1. April 2012:

Dr. Gerd Praetorius, Internist, bisher Am Lehester Deich, verlegt seinen Praxissitz in unsere

Daniel-Jacobs-Allee 1 und bildet mit uns eine Gemeinschaftspraxis

Dr. Jörg Dieter Löffler - Dr. Hubertus Plümpe - Kerstin Blanke -

Dr. Christina Brauer-Peters – Marion Edzards

Manuelle Medizin für Erwachsene Kinder und Säuglinge, Osteopathie, Atlastherapie,

Chirotherapie, Sportmedizin, Diabetologische Schwerpunktpraxis,

Naturheilkunde, Homöopathie, Akupunktur

www.hausaerzte-borgfeld.de · praxis@hausaerzte-borgfeld.de

Borgfelder Heerstraße 28 B · 28357 Bremen · Tel.: 0421-275077

Daniel-Jacobs-Allee 1 · zusätzliche Tel.Nr. Dr. Praetorius: 0421-275666

Beide Standorte: Rezepthotline 0421-9582606 und Fax 0421-275076

Die Gemeinschaftspraxis hat geöffnet in der Borgfelder Heerstraße 28 B täglich

von 8.00 bis 18.00 Uhr. Sprechstunden nach Vereinbarung, Ausnahme: Notfälle.

25


06.10 Der Stadtteil Borgfeld hat 775sten Geburtstag

Die G-Jugend des SC Borgfeld nimmt

mit einem selbst gestalteten Festwagen

am Umzug teil.

Drei Urgesteine des SC Borgfeld wurden

besonders geehrt: Günther Röhrs erhielt

die silberne Ehrennadel vom Bremer

Fußball-Verband für verdienstvolle Tätigkeiten

im bremischen Fußballsport.

Schiedsrichter Klaus Diederichs pfeift für

den SC Borgfeld seit Vereinsgründung

und erhielt eine Urkunde bei einer feierlichen

Veranstaltung im Rathaus. Ebenso

Hans Walter Eiteljörge für 25 Jahre Tätigkeit

als Jugendleiter und Organisator

des Karl-Schmidt-Cups.

08.10 152 teilnehmende Mannschaften auf

dem Karl-Schmidt-Cup

26 Radfahrer mit 4 Begleitern fuhren

zum Gothia Cup.

30 Jahre SC Borgfeld

6 Mannschaften nehmen am Gothia Cup

teil. Die B-Jugend gewinnt das B-Finale.

(Foto oben)

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

am 11.08.2010 stimmten

von 42 anwesenden Mitgliedern die

Mehrheit für den geplanten Neubau eines

Dusch- und Kabinentraktes.

05.11 Dank unserer neuen Pressesprecher Dirk

Beckmann und Michael Fritz präsentiert

sich der SC Report in einem neuen

„outfit“.

Die Baugenehmigung für unseren geplanten

Neubau (Kabinentrakt) ist endlich

nach vielem Hin und Her erteilt worden.

Vorstandswahlen der Jahreshauptversammlung

2011: Der 1. Vorsitzende Günther

Röhrs konnte nach einer geheimen

Wahl (die erste in 30 Jahren SC Borgfeld)

keine Stimmenmehrheit auf sich verei-

26 SC Borgfeld REPORT

nen. Nach weiteren zwei Wahlgängen

wurde Hajo Hilken zum 1. Vorsitzenden

gewählt.

Sascha Tietz übernimmt das Amt eines

stellvertretenden Jugendleiters und Ruth

Sygo wird stellvertretende Schriftführerin.

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

Die 1. D-Jugend unter ihrem Trainer Roman

Birk nimmt in Barcelona an einem

internationalen Jugendturnier teil.

Das Autohaus Hilker rüstet 5 Mannschaften

des SC Borgfeld mit neuen Trikots

aus. (Foto)

Für alle Veranstaltungen bis 80 Personen

Borgfelder Deich 22

28357 Bremen

Landgasthof

Biergarten · Fremdenzimmer

Saal bis zu 100 Personen

Tel.: 0421 / 27 04 23

Montag-Samstag

11.00 - 2.00 Uhr

So. und Feiertags

10.00 - 2.00 Uhr

www.landgasthof-heuer.de

27


30 Jahre SC Borgfeld

28 SC Borgfeld REPORT

08.11 Die 1. Frauen-Mannschaft sowie die A-

Jugend (Foto Seite 28 oben) steigen auf

in die Verbandsliga, die C 2 wurde Staffelsieger,

die D 3 und die E 1 stiegen in ihren

Klassen als zweite auf.

Unsere Kleinsten, die G-Jugend, belegen

beim Gold-Silber-Turnier in Berlin den

ersten Platz.

139 Mannschaften auf dem Karl-

Schmidt-Cup.

5 Borgfelder Mannschaften nehmen am

Gothia Cup teil. (Foto Seite 28 unten, Eröffnungsfeier

im Ullevi Stadion)

09.11 Förderertag des SC Borgfeld, mit Kaffee

und Kuchen und beim Spiel der 1. Herren-Mannschaft.

11.11 Neubau des Kabinentraktes endlich gestartet.

22 fleißige Mitglieder machten beim

„Herbstputz“ wieder eine „gepflegte An-

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

lage“ aus unserer Sportanlage.

Losglück für die Borgfelder Mädchen

durch die PSD Bank Nord.

Insgesamt gewannen die Mädchen EUR

2.400,00 für die Anschaffung von Trikots,

Taschen, Trainingsanzüge und Regenjakken.

(Foto Seite 29 oben)

Jutta Eiteljörge

Von Anfang an dabei:

Heinz Brandes

Holger Buchholz

Bernd Denker

H.W. Eiteljörge

Jutta Eiteljörge

Erhard Flemming

Menke Harbers

Jürgen Heißenbüttel

Uwe Heißenbüttel

Hajo Hilken

Heiko Horning

Stefan Horning

Frank Jacobs

Kurt Kempf

Günter Köppe

Gerhard Krüger

Uwe Maak

H.H. Marks

Manfred Menken

Wilfried Mügge

Claus Pansegrau

Günther Röhrs

Thorsten Sackmann

Heino Seeger

Rolf Senger

Marco Siebert

Andreas Soller

K.-H. Wischhusen

Rainer Wodtke

29


30 Jahre SC Borgfeld

30 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

1986

31


30 Jahre SC Borgfeld

30 Jahre SC Borgfeld

1987 1988

32 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

33


30 Jahre SC Borgfeld

30 Jahre SC Borgfeld

1988 1989

34 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

35


30 Jahre SC Borgfeld

30 Jahre SC Borgfeld

1989 1989

36 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

37


30 Jahre SC Borgfeld

30 Jahre SC Borgfeld

1990 1992

38 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

39


1993

30 Jahre SC Borgfeld

40 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

1993

1994

41


1994

30 Jahre SC Borgfeld

42 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

43


1996

30 Jahre SC Borgfeld

44 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

1997

45


1997

30 Jahre SC Borgfeld

46 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

30 Jahre SC Borgfeld

1997

47


30 Jahre SC Borgfeld

30 Jahre SC Borgfeld

1998 2000

48 SC Borgfeld REPORT

SC Borgfeld REPORT

49


Wir sind Jahrgang 2004, 1966 u. 1948. Wir

spielen jetzt in der ersten Saison als F in

den Farben des SCB. Nach anfänglicher Eingewöhnungsphase

kann man jetzt erste fußballerische

Strukturen beim Spiel der Mannschaft erkennen.

Es macht den Kindern offensichtlich viel

Freude gegen den Ball zu treten und sich dabei

ein bisschen auszutoben. Die Aufgabe ist, diesen

Bewegungsdrang zum Fußballspiel hinzuführen,

und darum bemühen wir uns,

ohne den Spaß zu kurz kommen

zu lassen.

Kein Geringerer als Alex

McFerguson hat kürzlich gesagt:

„Manchmal verliert man auch im

Fußball, doch das Entscheidende

ist, dass man immer wieder versucht

zu gewinnen!“

Und das probieren wir. Nach

anfänglich sehr hohen Niederlagen,

gab es sogar einen Sieg am

Ende der Punktspielhinserie. Das

neue Jahr fing mit einem Turniersieg

in Findorff an, welch eine

Glückseligkeit bei den Kindern.

In diesem Jahr werden wir versuchen,

das fußballerische Ver-

ständnis untereinander und die Spielanlage weiter

zu entwickeln. Dabei sollen der Teamgedanke

und, wie oben bereits beschrieben, die Freude am

Spiel im Vordergrund stehen. Erfolge, wie man sie

auch immer definiert, werden sich dann schon

einstellen. Ein Erfolg ist für uns nicht unbedingt

ein Sieg, es sind eher die „Kleinigkeiten“, wie z. B.

ein gelungenes Anspiel, ein wunderschöner Pass,

eine tolle Parade, sportliches Verhalten usw..

Wichtig ist, dass auch die Eltern mitziehen.

Und das tun sie in der F 5 ! Das ist eine der Grundvoraussetzungen

für eine gedeihliche Entwick-

F 5 Jugend - 14 Kinder, 1 Mädchen,

13 Jungen sowie 2 Trainer

F 5 Jugend

Spieler:

Moritz Jelschen

Laila Muchow

Younes Guergari

Mats Selinski

Jasper Scholz

Clemens Bünemann Merlin Pekol

Marlon Menneking

Nico George

Simon Stein

Daniel Neumann

Noah Maximilian Raschdorf

Lennart Rasch

Lennart Schlüter

Trainer:

Werner Piesik

Abdelkader Guergari

lung der Mannschaft und für ein harmonisches

Miteinander. Vielen Dank für das Vertrauen und

die Unterstützung an Euch Eltern !

Aber wodurch wird all das möglich ? Durch

unseren Verein, dem SC BORGFELD e.V.. Und

der Verein sind W I R alle. Die Jugend ist unser

Kapital, und damit sind wir reichlich gesegnet.

Die hervorragende Jugendarbeit ist bei uns ein

Markenzeichen und wird von vielen anderen als

vorbildlich angesehen. Anlässlich

des 30. Jahrestages des SCB möchten

sich die F 5 Jugend und die Elternschaft

an dieser Stelle bei allen,

die sich täglich im Verein für die

Jugend, für uns, engagieren, für ihren

unermüdlichen Einsatz einen

besonderen Dank aussprechen.

Danken möchte wir aber auch

unserem Ehrenvorsitzenden Günter

Röhrs , weil er unseren Verein

über 3 Jahrzehnte auf einem guten

Kurs gehalten hat, was sicherlich

nicht immer leicht war und zu

dem gemacht hat, was er heute ist,

ein richtig guter Fußballverein mit

Zukunft !

Werner Piesik

50 SC Borgfeld REPORT

HEIZÖL

KOHLEN • KAMINHOLZ • PROPANGAS

Borgfelder Heerstraße 30 a · 28357 Bremen · � (0421) 27 02 42

SC Borgfeld REPORT

Jürgen Wirth

AUDIO - TV - VIDEO - SAT

Reparatur - Service - Verkauf

Konventshof 2 28865 Lilienthal

Tel 04298 5796 Fax 04298 699550

Mobiltelefon 0171 4358531

email: TV-Wirth@t-online.de

51


F2 Jahrgang 2004

- das sind 14 Kinder, 2 Trainer und ein Haufen begeisterter Eltern

Die Jungs der F2 hatten es in der Hinrunde

nicht gerade leicht. Sie waren in der Spielklasse

die Jüngsten…….alle anderen Mannschaften

waren Jahrgang 2003. Trotz des großen Altersunterschiedes

gaben unsere Jungs nie auf, ließen

sich nicht entmutigen und kämpften in jedem

Spiel weiter. Soviel Einsatz wurde auch belohnt,

denn zum Ende der Hinrunde hieß es

dann: „5. Platz“ mit einem Torverhältnis von

30:33!!!

Im Pokalturnier hatte die F2 in der ersten

Runde ein Freilos ergattert. In der zweiten Runde

ging es dann zu Werder F5. Für die Jungs, aber

auch für die Eltern und Trainer war es schon etwas

Besonderes. Am Morgen ahnte noch keiner,

dass dieses Spiel das beste Spiel der Saison werden

würde…………. wir gewannen überlegen

mit 7:0. Die Kids, Eltern und Trainer waren begeistert

und schöner hätte ein Wochenende nicht

anfangen können. In der 3. Runde wird die F2

nach Schwachhausen reisen....

In der Hallenrunde sind wir als Dritter sehr unglücklich

ausgeschieden. Nur ein Tor hat uns gefehlt,

wir waren punktgleich mit dem Zweiten. Kein

glücklicher Tag………. der Morgen begann ohne

Kaffee und wir brauchten nach dem Turnierende

eine Menge Arme um die Jungs zu trösten.

Unsere Hallenturniere fielen sehr ausgeglichen

aus: Lilienthal 1.Platz, Obenstrohe 1.Platz,

OT 4.Platz (2003er Turnier und 6 Mannschaften),

Sudweyhe 6.Platz (ein schwarzer Sonntag,

wir mussten alle viel zu früh aufstehen………..)

Ein weiterer Höhepunkt war am 12. Februar

2012 die Mini Weltmeisterschaft in Papenburg.

Wie immer trafen wir uns vor der Saatland-Halle

und um 11.30 Uhr fuhren elf super nervöse

Jungs, sieben Väter, eine Mutter und unser Trainer

Richtung Papenburg. Trotz der längeren

52 SC Borgfeld REPORT

Fahrt war die Stimmung sehr gut und die Jungs

freuten sich drauf, endlich zu erfahren für welche

Nation sie spielen werden. Um 14.00 Uhr ging es

dann endlich los! Alle Trainer losten aus für welche

Nation der Verein antreten wird. Wir zogen

Argentinien! Das Los schien unseren Jungs zu gefallen,

denn schon beim Umziehen wurde kräftig

die Fahne der Argentinier geschwungen. Besonders

schön war die Organisation vor Ort. Gemeinsam

betraten alle Nationen mit Fahnen und

jeweiligen Trikots die Halle, unterlegt mit passender

Musik…..ein schönes Bild! In der Vorrunde

kam es zu spannenden Begegnungen. Da

sich nur der Gruppenerste fürs Endspiel qualifizieren

konnte, hieß es für unsere Jungs bei jedem

Spiel "volle Konzentration". Die tolle Atmosphäre

und die vielen Zuschauer brachten die F2 zur

Höchstleistung und sie wurden Vorrundenerster

mit 9 Punkten und 14:4 Toren (4:2 gegen Tschechien;

1:2 Gegen Spanien; 6:0 gegen Deutschland

und 3:0 Gegen Italien). Nun kam es zum Endspiel

gegen England. Während die Borgfelder Jungs

ziemlich cool und lässig ins Spiel gingen, standen

die Eltern der F2 ziemlich nervös auf der Tribüne

und konnten es kaum erwarten, dass das Spiel

endlich beginnt. Argentinien spielte souverän

SC Borgfeld REPORT

und mit technisch super guten Spielzügen, die

Mühe wurde mit 4:0 gegen England belohnt.

Argentinien (Borgfeld)

ist Mini-WM-Sieger 2012.

Danke an die Trainer Jonny Klatte und Frederik

Sinning, die immer für die Jungs da sind, bei

Siegen laut mitjubeln, aber auch Geduld haben

und immer tröstende Worte nach einem verlorenen

Spiel finden. Ein besonderer Dank geht an

Fred Wirth, der in der G-Jugend diese harmonisch

stark spielenden Jungs zusammengeführt hat.

Danke auch an die Eltern, die es schaffen immer

ruhig am Spielfeldrand zu stehen. Danke an den

Sponsor „Ergo Victoria Versicherungsagentur

Rogmann & Schmidt“. Und das größte DANKE

geht an unsere Jungs der F2, die es immer wieder

schaffen, selbst nicht fußballbegeisterten Leuten,

ein spannendes und fesselndes Spiel zu bieten. Ihr

seid toll, macht weiter so…….Bennet Ahrens, Jullian

Arndt, Niklas Dieling, Paul Freitag, Julian

Friedrich, Mikkel Humrich, Jonas Kebbel, Hannes

Klatt, Hannes Klatte (leider nicht mehr dabei), Felix

Lampe, Johannes Niehaus, Lorenz Opitz, Tim

Raufeisen und Keanu Rogmann. Claudia Raufeisen

Wümme-Klause

Öffentliche Gaststätte & Vereinslokal

Herzlich willkommen in Borgfeld!

� Gemütlich rustikale Gaststube � Gäste-Terrasse: 50 Plätze

� 7 Tage für Sie geöffnet � Live-Fußball

� gute und günstige kleine Leckereien � Saisonale Angebote

� Feiern/Veranstaltungen bis 80 Personen � großer Gäste-Parkplatz

Montag – Freitag 16.00 – 23.00 Uhr · Samstag – Sonntag 10.00 – 20.00 Uhr

Telefon 0421 / 27 34 67 · Feiern / Veranstaltungen nach Vereinbarung.

53


Die teilnehmenden Mannschaften: FC St. Pauli Hamburg, Werder Bremen, TV Eiche Horn, SV Beckedorf,

SV Lilienthal/Falkenberg und SC Borgfeld.

Advents-Cup 2011 der E 4

Am 26.11.2011 hatte unsere 4 E wieder zu ihrem

"Advents-Cup" geladen. Da unser Turnier

zu einem der beliebtesten gehört, brauchte

man auf Rückantworten der geladenen Mannschaften

nicht lange warten.

Besonders die Teilnahme unserer Freunde

vom FC St. Pauli Hamburg ist immer ein Highlight

für unsere und die geladenen Mannschaften.

Dieses Jahr hatten wir auch eine Einladung

an Hannover 96 gesendet und leider eine Absage

erhalten, gleichzeitig aber eine Zusage für 2012.

Wir hoffen, dass wir in den kommenden Jahren

immer mehr Teams aus Deutschland zu unserem

schönen Turnier locken können, denn es ist immer

toll für die Kinder auch mal gegen diese

Mannschaften zu spielen. Zusagen bekamen wir

dann vom FC St. Pauli

Hamburg, Werder Bremen,

SV Lilienthal/Falkenberg,

SV Beckedorf

und TV Eiche Horn. Unsere

Mannschaft trat aufgrund

der vielen Kinder

in unserem Team, mit

SC Borgfeld und FC St. Pauli Hamburg

zwei Mannschaften an, Team A und Team B. Die

Eltern der Borgfelder Kinder sorgten wieder für

ein tolles Büfett und in unserer wunderschönen

Borgfelder-Halle ging es nach einer kurzen Begrüßung

dann pünktlich um 14.00 Uhr los.

Im ersten Spiel standen sich Team A und Team

B gegenüber und es war ein ausgeglichenes Spiel,

bis dann doch das 1 : 0 durch Fabio für Team A fiel.

Das zweite Spiel konnte dann Team A klar mit 6 : 0

gegen Eiche Horn gewinnen, 3 sehenswerte Tore

schoss in diesem Spiel Maxi F. sowie ein Tor Henrik,

eins Tom B. und eins Ritik. Beim Spiel von

Team B gegen Werder Bremen stand es am Ende

unglücklich 1 : 0 für Werder Bremen, ein unentschieden

wäre gerechter gewesen. Team A musste

gegen die Lilienthaler ran und schafften ein 0 : 0,

dieses Unentschieden hatten

wir unter anderem

aber besonders einem

Spieler zu verdanken und

zwar Ritik, der zweimal

auf der Linie rettete, aber

in so einer Manier, wie es

ein Bundesligaspieler

54 SC Borgfeld REPORT

nicht besser hätte machen können. Auch das zweite

Spiel von Team B ging mit 1 : 2 verloren, ein sehenswertes,

aber regelwidrig geschossenes Tor von

Flo wurde unserer Mannschaft leider aberkannt.

Jetzt kam endlich das Spiel, auf das die Kinder

schon gewartet hatten Team A gegen FC St. Pauli,

es endete 1 : 1, ein Super spannendes Spiel, dass Tor

für unser Team schoss Maxi F.. Jetzt war Team B an

der Reihe, sie mussten gegen die starken Lilienthaler

ran und verloren gegen den späteren Turniersieger

mit 1 : 3 unser Tor schoss Jonas. Jetzt kam

auch Team A zu seinem Spiel gegen Werder Bremen,

zu dem Zeitpunkt waren sie auf Platz eins und

gingen auch dementsprechend überheblich ins

Spiel! Prompt wurde das mit einer 5 : 0 Klatsche betraft.

Jetzt war wieder Team B an der Reihe gegen

FC St. Pauli Hamburg und Team B hatte sich jetzt

warm gespielt und besiegte die Hamburger mit 1 :

0, dass Tor schoss Marc. Team A musste nun gegen

SV Beckedorf spielen und hatte sich Gott sei Dank

von der vorherigen Klatsche gegen Werder erholt

und siegte souverän mit 2 : 0, die Tore schoß Maxi

E 4 besucht das 6 Tage Rennen (Kids Day)

SC Borgfeld REPORT

F.. Zum Schluss musste unser Team B noch gegen

TV Eiche Horn spielen und verlor leider mit 0 : 1.

Das Spiel der Spiele war natürlich, wie im letzten

Jahr Werder Bremen gegen FC St. Pauli Hamburg,

toll anzusehen und die Zuschauer waren begeistert,

einfach Klasse!!!! Dieses Spiel endete 0 : 0, wobei der

FC St. Pauli Hamburg 1 Tor schoss, aber leider regelwidrig

und somit aberkannt.

Die Abschlusstabelle lautete dann wie folgt:

1) SV Lilienthal/Falkenberg

2) SV Werder Bremen

3) SV Borgfeld Team A

4) SV Beckedorf

5) FC St. Pauli Hamburg

6) SV Borgfeld Team B

7) TV Eiche Horn

Es spielten: Maxi F. (6 Tore), Ritik (1 Tor), Tom B. (1Tor), Henrik

(1 Tor), Fabio (1 Tor), Maik,

Maxi S., Jonas R. (1 Tor), Jonas N., Tim, Marc (1 Tor), Flo,

Philipp, Jannik und Ben

Es war wieder ein spitzen Turnier, es hat alles gestimmt

und wir freuen uns schon auf den "Advents-Cup

2012". Michael Fritz

Nach der Teilung der auf 22 Kinder angewachsenen E 4 in eine

zusätzliche E 5, entschloss sich die neu zusammengestellte E 4

(zum besseren kennenzulernen und um den Zusammenhalt zu

stärken), zu einem Besuch beim Kids Day in der Bremer Stadthalle.

Für die meisten Jung´s war es der erste Besuch beim 6 Tage

Rennen. Schon am Eingang wurden sie mit Krachmachern und

Trillerpfeifen ausgerüstet, zum Leidwesen unseres Cheftrainers

Jan-Mo, der noch am Vorabend von einer 15 Stunden Busfahrt aus Italien zurückam. Wir nahmen Platz

in den oberen Rängen der Stadthalle, somit hatten die Jungs einen schönen Überblick über das gesamte

geschehen. Man konnte beobachten, dass den Kinder das richtig gut gefiel und sie konzentriert, denen

mit teilweise 58 km fahrenden Radfahrern folgten. Nachdem wir eine Weile zugesehen hatten, ging

es dann ab in die Menge und es wurde die Stadthalle unsicher gemacht. Einigen Attraktionen hatte der

Kids Day noch zu bieten, der beliebteste Stand war für die Jungs allerdings die Schießbude, als Gewinn

gab es Zigaretten (natürlich keine echten) aber sie fanden es cool, hoffentlich bleibt es später bei den

unechten Zigaretten!! Zwischenzeitlich wurde dann auch noch ein 2 Meter großer Stoffeisbär überfallen

und niedergekämpft :):).Weiter ging es zu den Ständen, wo man was Gratis abstauben konnte. Zum

Schluss wurde dann noch von unseren Jung´s zu Disco Musik vor der Bühne eine Art Fechtkampf mit

den Krachmachern ausgetragen. Die 4 Stunden gingen schneller rum als wir dachten, aber ich glauben

es hat allen viel Spaß gemacht!:) Mit dabei waren: Ben, Tom, Maxi F., Maxi S., Ritik, Marc, Flo, Maik,

Toni, Jonas, Henrik und natürlich die Trainer Jan-Mo, Marco und Michael Fritz. Michael Fritz

55


Saisonbericht Team 2000

Seit nun mehr als 5 Jahren spielen die Kids fast

unverändert zusammen. Dementsprechend ist

auch die fußballerische Entwicklung zu beobachten.

Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

Aber wir spielen immer irgendwie oben mit.

Sei es in der höchsten Staffel oder im Pokal.

Dies ist, glaube ich nur mit Teamgeist und ’ner

Menge Spaß möglich. Und den haben die Jungs

bei jedem Training. Ausfälle sind nur krankheitsbedingt.

Und das soll schon etwas heißen.

Vor der Saison 2011/12 hatten wir mit dem

Gothia Cup ein Megahighlight. Wir hatten sogar

zwei Gastspieler dabei, die wir heute mittlerweile

super in unser Team integrieren konnten.

Die Spiele in Göteborg kann man ganz klar resümieren:

“Wir waren gut, die Anderen waren

besser!”

Die erste Saison nach der Kleinfeld Ära konnte

kommen. Mit 14 Spielern waren wir gut für die

neue Spielfeldgröße ( 8+1 ) gerüstet.

Unser erster Gegner sollte Eiche Horn sein.

Der spätere Staffelsieger und Aufsteiger hat sich

mächtig die Zähne an uns ausgebissen. Leider

ging das Spiel mit 1-3 verloren. Obwohl wir

durchaus Möglichkeiten hatte das Spiel zu ge-

Rogmann & Schmidt

Versicherungsbüro der ERGO

Versicherung AG

Karlstr. 1 / Ecke Cramerstraße

27749 Delmenhorst

Fax 04221 938888

Tel 04221 93880

winnen. Doch wieder einmal unverständliche

Schiedsrichterentscheidungen haben das Spiel

geprägt.

Im zweiten Spiel hatten wir einen gleichaltrigen

Jahrgang vor der Brust. Und Huchting wurde

mit 12-1 nach Hause geschickt.

Danach folgte unsere schlechteste Saisonleistung

bei Union 60. Man muss allerdings auch

neidlos gestehen das Union an dem Tag ein Top

Leistung an den Tag legte und uns mit 7-0 abfertigte.

Beim nächsten Heimspiel unterlagen wir Hemelingen

1 mit Pech nur 2-3.

Die erste Mannschaft von Vahr Blockdiek hatte

gegen uns keine Chance und unterlag mit 6-3.

Der zweite Aufsteiger, Woltmershausen 1, ließ

uns keine Möglichkeit und gewann klar und

deutlich mit 7-0.

Die Mannschaft von Sebaldsbrück ( übrigens

auch eine 2000er Mannschaft ) hatte gegen uns

wenig Möglichkeiten und unterlag deutlich mit

4-0. Bei Tura 1 gewannen wir eine Woche später

mit Glück 3-2.

In unserem letzten Punktspiel der Hinrunde

trafen wir auf OT Bremen. Diese führten lange

die Tabelle an und hatten alle Möglichkeiten eines

Aufstiegs in die Stadtleistungsklasse.

Dies wurde denen deutlich vermiest indem

unser Team ihre beste Saisonleistung abrief und

das Spiel knapp mit 4-3 gewann.

Abschließend bleibt zu sagen das unser Team

2000 sich als jüngerer Jahrgang in der 1.Staffel

sehr gut behauptete und die Hinrunde mit 5 Siegen

und 4 Niederlagen auf dem 6. Tabellenplatz

beendete.

Nach einem Freilos in der ersten Pokalrunde

trafen wir in der zweiten Runde auf FC Oberneuland.

Wir hatten über die gesamte Spielzeit

das Ruder in der Hand und erreichten mit einem

klaren 4-0 die nächste Runde.

So nun wünsche ich allen Teams eine erfolgreiche

Rückrunde und viel Spaß! Peter

56 SC Borgfeld REPORT

FUSSPFLEGEPRAXIS

Kirsten Müller-Duschner

dipl. med. Fusspflege Upper Borg 68

28357 Bremen-Borgfeld

Terminabsprache unter 0421/2 76 02 55

EISENWAREN · WERKZEUGE

Am Lehester Deich 79 · Telefon 0421 - 27 31 01

FARBEN · GARTENGERÄTE

Bäckerei Ruchel

und

Konditorei Am Brahmkamp 54

Wir backen - Sie genießen

Wir backen

die guten Handwerksbrötchen

SC Borgfeld REPORT

MOORKUHLENWEG 5

28359 Bremen

Telefon (0421) 23 64 70

Filiale: Leher Heerstraße 1

Filiale: Borgfelder Heerstr.

Filiale: Kopernikusstraße

28357 BREMEN-BORGFELD

TELEFON 0421/271191

57


Team 2000 ist neuer

Bremer Hallenmeister

Motto: Die Anderen waren gut,

und wir waren deutlich besser !

Vorrunde

Eine Runde weiter

Teilnehmende Mannschaften:

FC Union 60 III

Tura Bremen 2

SC Weyhe 2

OT Bremen 2

SC Borgfeld II

SC Borgfeld IV

Begegnungen:

Borgfeld II – Borgfeld IV 5:0

Borgfeld II - Union 60 III 2:1

Borgfeld II – OT Bremen 2 5:0

Borgfeld II – Tura Bremen 2 1:4

Borgfeld II – SC Weyhe 2 1:1

Das Borgfelder Team kontrollierte in den

ersten drei Begegnungen das Geschehen

und kam nach gutem Spiel zu ungefährdeten

Siegen. Wer jetzt dachte, das wird ein ruhiger

Nachmittag, sah sich allerdings getäuscht. In

der 4. Partie gegen jederzeit präsente Spieler

von Tura Bremen kamen unsere Jungs verdientermaßen

mit 1:4 unter die Räder. Unkonzentration

und unnötige Diskussionen mit dem

Schiedsrichter begünstigten das Ergebnis. Die

letzte und entscheidende Begegnung endete

glücklicherweise nach gehemmtem Spiel auf

Borgfelder Seite mit einem Remis, das zum

Weiterkommen reichte.

Zwischenrunde

Hallenendrunde erreicht!

Teilnehmende Mannschaften:

FC Huchting 3

ATSV Sebaldsbrück 2

SG Findorff 4

SVGO Bremen 2

SC Borgfeld 2

SC Vahr-Blockdiek 2

Begegnungen:

Borgfeld – Huchting 3:0

Borgfeld - Findorff 0:0

Borgfeld – Sebaldsbrück 3:0

Borgfeld – SVGO 2:0

Borgfeld – Vahr-Blockdiek 2:0

58 SC Borgfeld REPORT

Das erste Spiel gegen Huchting konnte nach

couragierter Leistung verdient mit 3:0 gewonnen

werden. In der nächsten Begegnung gegen Findorff

hatten die Borgfelder zwar optisch die

Oberhand, konnten aber klarste Torchancen

nicht nutzen, weil die ganze Mannschaft zu lässig

agierte. Die dritte Partie gegen Sebaldsbrück zeigte

zu Beginn bessere Leistungen der Gäste. Erst

nach und nach kam unser Team besser ins Spiel

und konnte nach einer Ecke den zu diesem Zeitpunkt

etwas glücklichen Führungstreffer erzielen.

Mit dieser Führung im Rücken gelangen unseren

Jungs dann noch zwei weitere Treffer. Die

letzten beiden Begegnungen konnten nach überlegen

geführtem Spiel jeweils mit 2:0 gewonnen

werden.

Hallenendrunde

Wir sind Hallenmeister!

Teilnehmende Mannschaften:

ATSV Sebaldsbrück 2

SG Findorff 3

TV Eiche Horn 2

Komet Arsten 2

Werder Bremen 4

SC Borgfeld 2

Begegnungen:

Borgfeld – Findorff 3:0

Borgfeld - Arsten 1:0

Borgfeld – Werder 1:0

Borgfeld – Sebaldsbrück 4:0

Borgfeld – Eiche Horn 2:1

In der ersten Partie dominierten unsere Jungs

das Spielgeschehen und ließen den Findorffern

keine Entfaltungsmöglichkeiten. Die Begegnung

gegen Arsten war geprägt von einer Vielzahl von

Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Den

entscheidenden, etwas glücklichen Siegestreffer

konnte dann unser Team erzielen. In den weiteren

drei Spielen hatten die Borgfelder eindeutig

die Oberhand und konnten auch diese verdient

gewinnen.

Die U12er vom SCB krönten mit einer starken

Vorstellung die Hallenendrunde mit dem

Titelgewinn. Die Mannschaft präsentierte sich

in sehr guter Form, agierte hochkonzentriert

SC Borgfeld REPORT

und konnte in den entscheidenden Situationen

punkten.

Das Team 2000 des SC Borgfeld war in der

Halle noch nie so beständig wie dieses Jahr und

hat sich die Bremer Hallenmeisterschaft redlich

verdient. Thomas Breidbach

Wilma Paladji & Lothar Hering

59


U10 des SC Borgfeld gewinnt den

TWL Cup in Weyhe - Lahausen

Nach unserem Turnier in Brinkum, bei dem

wir Turnierdritter geworden sind und Luca

von Ahsen zum besten Torwart des Turniers ausgezeichnet

wurde, ging es dieses Mal nach Weyhe.

Unsere Mannschaft wurde wieder anders zusammengestellt,

was aufgrund des ausgeglichenen

Leistungsspektrums innerhalb der U10 nicht

nachteilig ist.

Die U10 des SC Borgfeld startete mit einer 0:1

Niederlage gegen den FC Oberneuland denkbar

schlecht in das Hallenturnier. Trotz dreimaliger

Aluminiumtreffer gelang es der U10 nicht, ihr

Spiel zu gestalten und somit gingen die Punkte

verdient nach Oberneuland. Im zweiten Vorrundenspiel

gewannen wir nach einer Leistungssteigerung

mit 2:0 gegen den TSV Weyhe – Lahausen

II. Somit trafen wir als Gruppenerster im Halbfi-

Siebdruck

Digitaldruck

Außenwerbung

Wilbri GmbH

Gutenbergstraße 11

28 865 Lilienthal

Tel. 04298-2706 0

www.wilbri.de

nale auf die U10 von OT Bremen und gewannen

klar mit 4:0. Im Endspiel ging es gegen die U 10

vom TUS Schachhausen. Es sollte ein spannendes

Endspiel werden. Die Mannschaft des TUS

Schwachhausen ging schnell mit 0:1 in Führung,

doch die Jungs des SC Borgfeld hielten dagegen

und kamen nach schönen Kombinationen von

Christopher Quast mit Max Freitag durch Max

Freitag zum 1:1 sowie nach Vorlage von Nik Abnussi

durch Christopher Quast zum 2:1 Siegtreffer.

Kurz vor dem Spielende rettete unser Torspieler

Fridjof Kuss mit einem hervorragenden

Reflex den Sieg über die Zeit. Für die U 10 des SC

Borgfeld spielten: Nik Abnussi, Michel Ziganke,

Christopher Quast, Jeremy Pacholski, Pit Preuß,

Max Freitag und Fridjof Kuss.

Trainer der U 10 Karsten Hagen – von Gilsa

Heidi Drünert sponsort Erste-

Hilfe-Koffer für die 2. Herren

Die Inhaberin der Borgfelder Hubertus Apotheke,

Adelheid Drünert, spendiert dem SC

Borgfeld einen komplett bestückten Erste-Hilfe-

Koffer. Die stellvertretende Jugendleiterin Petra

Löffler sah den Mädchen- und Frauenbereich bereits

gut versorgt und reichte diesen dann an die

2. Herrenmannschaft weiter, die sich riesig über

diese unerwartete Gelegenheit freute! Als Dankeschön

verabredeten sich die Fußballer zu einem

Fototermin. Gemeinsam mit der Apothekerin

und dem Koffer, wurde ein Foto vor der Hubertus

Apotheke gemacht.

Auf diesem Weg noch einmal ein herzliches

DANKESCHÖN. Petra Löffler

Frisch vom Wochenmarkt

Obst - Gemüse - Südfrüchte

Werner Barth

WOCHENMARKT BORGFELD

Mittwoch und Sonnabend

Telefon mobil 0174 / 1 71 94 67

60 SC Borgfeld REPORT SC Borgfeld REPORT

61


So wird es schwer!

Zwischenbericht zur Ersten Herren

Überwintert haben wir auf einem aussichtsreichen

Platz 6 mit 30 Punkten. Daran gilt es nun

anzuknöpfen. Zum Beginn der Vorbereitung ging es

erst mal auf Kohlfahrt, was eine sehr gelungene Veranstaltung

wurde. Alle hatten ordentlich Spaß und

zu fortgeschrittener Stunde, hat sicher auch das ein

oder andere Gespräch über Saisonziele stattgefunden.

Nur sind Worte leicht und schnell ausgesprochen.

Was darauf aber auch folgen sollte, sind die Taten.

Das Positivste was man aus der Vorbereitungszeit

ziehen kann, war das gute Abschneiden beim

Futsalturnier. Was beim 6:0 Heimsieg gegen Wörpedorf

noch nicht so auffiel, wurde in den nächsten

Spielen immer deutlicher. Ob beim 1:2 gegen Wallhöfen

oder beim 2:2 gegen unsere A-Jugend (gutes

Spiel Jungs) wurde eines ganz deutlich: Zwar können

wir alle Fußballspielen (Ja sogar ich schaff es ab

und an mal) aber was bei einigen leider fehlt, ist die

richtige Einstellung zum Spiel! Fußball ist ein Mann-

Stephan Schreiber

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mediator (DAA)

Am Wall 146

28195 Bremen

www.schreiber-rechtsanwalt.de

Telefon 0421. 39 79 857

Telefax 0421. 39 79 858

mail@schreiber-rechtsanwalt.de

schaftssport und keine “One-Man“ Show. Wir haben

keinen Spieler der ein Spiel Woche für Woche

alleine entscheiden kann. Das heißt im Umkehrschluss,

dass wir nur gemeinsam gut und erfolgreich

spielen können. Es sind einige Baustellen die behoben

werden müssen um unsere kurz-und langfristigen

Ziele zu erreichen, z.B. geht am Ende der Saison

unser Captain von Bord. Diese Lücke gilt es zu schließen

und so wär es schön, wenn der ein oder andere

unserer Youngster auf und neben dem Platz mehr

Verantwortung übernehmen würde. Mich würde es

freuen, wenn diese Worte nicht als persönliche Kritik,

sondern als Denkanstoß aufgenommen werden.

Wenn alle an einem Strang ziehen und die richtige

Einstellung mitbringen, dann steckt noch eine Menge

Substanz in diesem Team. Vom Aufstieg braucht

keiner mehr träumen.

Jetzt gilt es die richtigen Weichen für die Zukunft

zu stellen. N.S.

Geburtstage

10 Jahre Benjamin Goder 16.12.01

Philip Rühling 17.12.01

Vincent Soltmann 24.12.01

Jannek Lilienkamp 27.12.01

Janine Röse 04.01.02

Henrik Held 07.01.02

Fatih Mehmet Tüfekciler 26.01.02

Jolanda Marie Bäumer 13.02.02

20 Jahre Frederik Metzner 12.01.92

Dennis Joller 01.02.92

30 Jahre Fridtjof Persch 10.01.82

Sebastian Meyer 23.02.82

40 Jahre Tjark Schaper 07.12.71

70 Jahre Jutta Eiteljörge 15.12.41

Korrektur

FALSCH Nathalie Kirsch 27.11.71

RICHTIG Nathalie Kirsch 27.11.91

62 SC Borgfeld REPORT

Borgfelder Handwerker

empfehlen sich:

Volker

Brüning

Sanitäre

Einrichtungen

Heizungsanlagen

Reparaturservice

Jens Wilhelm Bzdok

Dachdeckermeister

Bedachungen aller Art

VB

Tel. (0421) 20 78 52 + Fax (0421) 2 76 02 30

Tel. 0421 / 27 53 65 · Fax 0421 / 94 96 452

Kahrs+Schulz

HOLZWERKSTATT

Fenster Türen Treppen Innenausbau

Tel.: 0421-271834 · Fax: 0421-274274

Treppen + Treppengeländer

Balkone + Balkongeländer

Edelstahlverarbeitung

Vorgartenzäune

Überdachungen

Wintergärten

KRÖGERSWEG 6 · 28357 BREMEN-BORGFELD

Tel. 0421 - 27 44 97 · Fax 27 38 67 · Funk 0172 - 4 21 91 59

E-Mail: iwanowski@t-online.de · www.schlosserei-iwanowski.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine