Kreisturntag 2006 - NTB

ntb.infoline.de

Kreisturntag 2006 - NTB

Kreisturntag 2006

Protokoll

Ort: Vereinsheim des MTV Grone, Martin-Luther-Str., Göttingen

Zeit: 19. März 2006, ab 10.00 Uhr

TOP 1 Eröffnung, Begrüßung

Angelika Wolters, 1. Vorsitzende des Turnkreises Göttingen, eröffnet den Kreisturntag und begrüßt

alle Anwesenden. Nach der Vorstellung des Turnkreises Göttingen stellt sie fest, dass

ordnungsgemäß eingeladen wurde, die Tagesordnung wurde rechtzeitig im NTB-Magazin

veröffentlicht. Außerdem wurde in der Lehrgangsausschreibung auf den Kreisturntag hingewiesen.

Sie teilt außerdem mit, dass der Vorstand des Turnkreises beschlossen hat, dass dieses mal keine

Totenehrung stattfinden soll.

TOP 2 Feststellung der Stimmberechtigung und Genehmigung der Tagesordnung

Es sind 29 Delegierte aus 15 Vereinen anwesend. A. Wolters bittet um Genehmigung der

Tagesordnung. Diese wird einstimmig angenommen.

Die Niederschrift des letzten Kreisturntages 2004 wurde im Internet veröffentlicht. Es gab keine

Einwände.

Angelika Wolters erläutert die Tätigkeiten des Turnerbundes und der Landesturnschule Melle. Sie

begrüßt die jetzt eintreffenden Vertreter der Presse.

TOP 3 Ehrungen

Angelika Wolters berichtet, dass sie eine Ehrung in der vergangenen Woche während eines

Lehrgangs in der Turnhalle vorgenommen habe. Geehrt wurde Gertrud Hellbrück, die sich im

Bereich Kinderturnen in ihrem Verein sehr engagiert. Auf dem Kreisturntag werden heute Ludovika

Funke und Helmut Stensch geehrt. Ludovika erhält die Ehrennadel des Niedersächsischen

Turnerbundes, Helmut den Ehrenbrief des Deutschen Turnerbundes. Ludovika hat dem Turnkreis

immer zur Seite gestanden und geholfen, wenn es notwendig war. Helmut Stensch ist

jahrzehntelang ÜL im Turnen und auch Kampfrichter gewesen. Außerdem werden zwei Vereine

ausgezeichnet: Der TV Roringen und der SV Bovenden, die beide den Pluspunkt Gesundheit

erhalten. Der TV Roringen bietet mit Silke Michel u.a. präventive Wirbelsäulengymnastik,

Fitnessgymnastik und Osteoporosegymnastik in der Prävention an. Die Auszeichnung wird für den

Verein an Herrn Schrader überreicht. Der SV Bovenden hat ein Gesundheitszentrum gebaut. Er

bietet u.a. Gymnastik-Aerobic als Gesundheitssport, Seniorengymanstik, Gesundheitsgymnastik 60

plus, Männergymnastik 50 plus, Fitnessgymnastik für Frauen, Cardiofit und präventive

Wirbelsäulengymnastik an. Von SV Bovenden ist kein Vertreter anwesend. Angelika spricht aber

trotzdem einen herzlichen Glückwunsch an den Bovender Sportverein aus.

TOP 4 Berichte des Vorstandes

Die Berichte des Vorstandes sind vorab im Internet veröffentlicht worden. Außerdem wurden sie

als Anlage der Einladung zum Kreisturntag 2006 beigefügt. Daher finden hierzu keine weiteren

Erläuterungen statt.

An dieser Stelle begrüßt A. Wolters die dezentrale Lehrkraft der LTS Melle, Christina Bansemer.

Anschließend gibt sie das Wort an Christoph Hannig weiter, der auf drei Highlights hinweist:

- Am 10.06.2006 findet in der Godehardhalle eine Showveranstaltung unter dem Motto

„Rendezvous der Besten“ statt. Es nehmen Gruppen aus den Bereichen Tanz, Akrobatik,

Showturnen u.ä. teil.

1


- 2007 findet der NTB-Kongress in Wolfsburg statt. Christoph verweist hierzu auf den Flyer,

der sich in der an alle Anwesenden verteilten Mappe befindet.

- 08.-12.05.2008: Erlebnis Turnfest in Braunschweig.

Chr. Hannig beklagt außerdem, dass es schwer sei, junge ÜL anzusprechen, das Turnfest zu

besuchen. Es kommen meistens diejenigen, die schon immer das Turnfest besucht haben.

Karl-Heinz Franken, Schatzmeister des Turnkreises, berichtet, dass die Form des Kassenberichts

vom NTB vorgegeben sei. Seit 2005 brauche der TK nicht mehr das Feuerwerk der Turnkunst

abzurechnen (als durchlaufenden Posten). Die Verpflegung geschieht über eine Catering-Firma. Für

die Stärkung der Kreisarbeit gab es für 2005 etwas mehr Einnahmen, da die Mitgliederzahlen höher

lagen.

Durch die alle zwei Jahre stattfindende Turngala wird jährlich ein Kassenbestand in etwa gleicher

Höhe behalten. Insgesamt hat immer ein ausgeglichener Haushalt vorgelegen.

TOP 5 Bericht der Kassenprüfer

Gerd Mogge berichtet über die zusammen mit Katrin Werner durchgeführte Kassenprüfung. Die

Kassenführung war ordnungsgemäß, alle Belege waren vorhanden und ordentlich abgelegt. Es gab

keine Beanstandungen.

TOP 6 Aussprache über die Berichte

Uwe Bartram vom Tuspo Reyershausen wirft ein, dass nicht klar sei, wie die Mitgliedermeldungen

in der Bestandserhebung aussehen sollen.

Angelika Wolters versteht die Problematik. Es hat dazu eine Diskussion im Hauptausschuss des

KSB statt gefunden, welche Mitglieder wo gemeldet werden. Darüber sollte weiter diskutiert

werden. Außerdem wird darüber auf Landesebene diskutiert. Der Verwaltungsaufwand wird immer

größer, so dass die Vereinsvorsitzenden diese Arbeit teilweise nicht mehr leisten können. Man

sollte für diesen Verwaltungsaufwand eine Vereinfachung finden. Viele Information und

Meldungen finden nur noch über Internet bzw. E-Mail statt. Angelika hofft trotzdem auf weiterhin

gute Zusammenarbeit. Sie weist darauf hin, dass die Übungsleiter, die in der Halle stehen, die Basis

für die Vereine und den Turnkreis bilden. Sie richtet die Bitte an die Vereine, die Kommunikationsebene

zu aktivieren, Kontakt zu halten.

TOP 7 Entlastung des Vorstandes

Gerd Mogge stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes und des Kassenwartes. Er bittet um

Abstimmung per Handzeichen. Der Vorstand/Kassenwart wird einstimmig entlastet. Keine

Enthaltungen, keine Gegenstimmen.

TOP 8 Neuwahlen (Vorstand)

Zur Wahl stehen der Posten des Oberturnwartes und der stellvertretenden Vorsitzenden (Frauen) an.

Beide Ämter werden jedes Mal für vier Jahre gewählt. Aus der Versammlung wird die Wiederwahl

der beiden Kandidaten vorgeschlagen.

Der Oberturnwart, Christoph Hannig, und die stellvertr. Vorsitzende (Frauen), Marita Nsien,

werden einstimmig per Handzeichen gewählt. Keine Gegenstimmen, keine Enthaltungen.

Christoph Hannig und Marita Nsien nehmen das Amt an.

TOP 9 Bestätigung der Mitglieder des Turnrates

Für Mareike Ittner ist als Nachfolgerin Kati Ludwig (vom ASC Göttingen) eingestiegen als FW

Aerobic. Sie hat das Amt bisher kommissarisch ausgeübt. Chr. Hannig bittet um Bestätigung von

Kati Ludwig.

Kati Ludwig sowie die bisherigen Mitglieder des Turnrates werden per Handzeichen einstimmig

bestätigt.

2


TOP 10 Wahl der Kassenprüfer

Karl-Heinz Franken teilt mit, dass eine Wiederwahl der bisherigen Kassenprüfer noch einmal

möglich ist. Es werden Katrin Werner und Gerd Mogge sowie als Vertreter Heinz Hemmelmann

aus Varlosen einstimmig gewählt. Alle drei Kandidaten nehmen die Wahl an.

TOP 11 Wahl der Delegierten zum Landesturntag

Der Landesturntag findet am 07. Oktober 2006 in Hannover statt. Der Turnkreis Göttingen kann

sechs Delegiert entsenden. Als Ersatz für die TK Vorsitzende kann ebenfalls noch jemand fahren –

also insgesamt sieben Delegierte. Die TK Vorsitzende fährt sowieso als Vizepräsidentin.

Als Delegierte werden gewählt:

1. Marita Nsien, Tuspo Weende

2. Corinna Klaus-Rosenthal

3. Holger Vorrath

4. Herr Nolte, Vorsitzender des TSV Obernjesa

5. Gudrun Frixe-Laudel, MTV Geismar

6. Birgit Fröchtenicht, MTV Grone

7. Helmut Stensch, ASC Göttingen

Ersatzdelegierte: Ludovika Funke und Katrin Werner

Die Delegierten und Ersatzdelegierten werden einstimmig gewählt.

TOP 12 Beratung und Genehmigung des Haushalts 2005/2006

Der Schatzmeister, Karl-Heinz Franken, berichtet, dass dem Turnkreis durchschnittlich jährlich ca.

2.500,00 Euro an Ausgaben entstehen, die auch eingenommen werden müssen. Die Einnahmen

stammen aus der Turngala, die alle zwei Jahre vom Turnkreis veranstaltet wird. Für

unvorhergesehene Ausgaben (Notfälle) verfügt der TK über einen Kassenbestand von z.Z. ca.

4.000,00 Euro und über eine Rücklage beim NTB von 3.000,00 Euro. K.-H. Franken bittet um

Abstimmung über den Haushalt 2004/2005. Dieser wird einstimmig angenommen.

K.-H. Franken bittet um Abstimmung, dass dieser Rahmen von ca. 2.500,00 Euro an

Einnahmen/Ausgaben auch weiterhin gehalten werden kann. Der Haushalt wird einstimmig

genehmigt.

Ferner berichtet K.-H. Franken, das auch bei den Lehrgangsmitteln gespart werden müsse.

Trotzdem versucht der Turnkreis, allen Wünschen gerecht zu werden, was aber dazu führen kann,

dass diverse Lehrgänge kostenpflichtig durchgeführt werden müssen. Es können nach der

Gebühren- und Kostenordnung des NTB maximal bis zu 10,00 Euro pro Lehrgang und

Teilnehmer/in erhoben werden. Eine Ausnahme besteht für Ausbildungslehrgänge. Hier wird ein

höherer Teilnehmerbeitrag angesetzt werden. Dafür gibt es während des Lehrgangs auch

Verpflegung.

TOP 13 Anträge

Anträge lagen nicht vor.

TOP 14 Verschiedenes

Angelika Wolters gibt noch Termine des TK Göttingen bekannt:

26.03.2006: Tanz- und Gymanstikforum in Diemarden. Hier findet für die Turngala schon eine

kleine Auswahl statt.

06.05.2006: Treffen der Älteren beim SV Güntersen. Das Treffen ist auch für die TN aus den

Gruppen vorgesehen, nicht nur für Übungsleiter. Der SV Güntersen hat sich angeboten, das Treffen

auszurichten.

25.06.2006: Kreiskinderturnfest in Weende.

Zu den Veranstaltungen sind alle herzlich eingeladen zuzuschauen.

3


Horst Reiter vom Tuspo Weende wirft ein, das die Fläche für Jazzdance-Gruppen von 14x14 m auf

16x16 m erhöht wurde. Das erweist sich als ungünstig wegen der bereits bestehenden Hallenmaße.

Solche einsamen Entscheidungen sollten doch an der Realität festgemacht werden. Außerdem sollte

den Spitzenverbänden das Turnhallenrastermaß von 15, 30 bekannt sein.

Holger Vorrath teilt für den SSB Göttingen mit, dass seit dem letzten Monat ein Newsletter erscheint.

In diesem können auch Tätigkeiten und Mitteilungen aus den Vereinen aufgenommen werden.

Diese sollten schriftlich an den SSB gerichtet werden. Die E-Mail-Adresse des SSB lautet:

newsletter@ssb-goettingen.de.

Diskutiert wird noch eine Problematik für den Gesundheitssport. Es geht um die Gründung von

neuen Vereinen, die aus den Fitness-Studios entstehen. Es handelt sich um Vereine mit geringer

Mitgliederzahl. Die Mindestanzahl für eine Vereinsgründung beträgt sieben Mitglieder. Diese Vereine

beantragen dann die Aufnahme in den LSB. Mit der Aufnahme stehen ihnen dann sämtliche

Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Eine rechtliche Handhabe gegen diese Vereine

besteht nicht, wenn eine ordnungsgemäße Satzung vorliegt. Nicht das Fitness-Studio ist Mitglied,

sondern der Verein. Ganz kritisch ist dies im Aerobic-/Fitnessbereich sowie nach Mitteilung von

Chr. Hannig in Oldenburg im Bereich Skisport.

Angelika Wolters bedankt sich abschließend bei der TK-Mannschaft und lädt zu Getränken und

einem Imbiss ein. Sie weist auf die Präsentation des Turnerbundes hin.

Der Kreisturntag wird um 11.20 Uhr beendet.

Einsprüche gegen das Protokoll sind bis zum 30.09.2006 bei Angelika Wolters, Rudolf-Stich-Weg

4, 37075 Göttingen, einzureichen. Danach gilt das Protokoll als genehmigt.

Protokollführerein:

Marita Nsien

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine