Gut für die Region. - Sparkasse Hanauerland

sparkasse.kehl.de

Gut für die Region. - Sparkasse Hanauerland

esumee

nutzenbilanz


“Tradition verpflichtet“

Auto Union 1000 - Baujahr 1959


“Es gibt Werte, die kommen nie aus der Mode!“

Unser Geschäftsmodell hat sich als Stabilitätsanker

bewährt und seine Stärke gegenüber

instabiler Parameter in der internationalen

Finanzwelt unter Beweis gestellt.

Nah bei den Menschen begleiten wir unsere Kunden

in allen Lebensphasen. Dem Handwerk und der heimischen

Wirtschaft sind wir ein fairer und

zuverlässiger Partner. Wir arbeiten vor Ort,

Hand in Hand mit den Entscheidern in den

Betrieben. Unsere Mitarbeiter sind das

Gesicht unserer Sparkasse. Sie, ihre Qualifikation

und ihre Freundlichkeit

sind das sichere

Fundament für unsere

Leistung.

Mit unserer Stiftung,

Spenden und Sponsoring

konnten wir uns wieder

gesellschaftlich für die

Menschen im Hanauerland

engagieren.

Als regionale Sparkasse haben wir uns in Geschäften

engagiert, die wir verstehen und deren Risiken

kalkulierbar sind. Wir haben unsere Kundengelder

nicht in großen Summen in internationale Wertpapiere

investiert, die sich jetzt plötzlich als wertlos

erweisen. Der überwiegende Teil der Einlagen unserer

Kunden fließt als Kredite in überschaubaren

Größenordnungen in Projekte unserer Unternehmen,

Handwerker und „Häuslebauer“ im Hanauerland.

Dieses Geschäftsmodell trägt:

Gestern – Heute – Morgen!

Dank dieser nachhaltig ausgerichteten Geschäftspolitik

steht die Sparkasse Hanauerland auf einem sicheren

Fundament. Sie alle, unsere Kunden und unsere

Mitarbeiter, haben zu diesem Erfolg beigetragen. Dafür

unser ganz herzlicher Dank.

Wir danken aber auch den Mitgliedern unseres Verwaltungsrates,

an der Spitze Herrn Oberbürgermeister

Dr. Günther Petry, für die stets konstruktive Begleitung.

Joachim Parthon Jutta Grandjean Wolfgang Huber Axel Fahner


Buick Cabriolet

Baujahr 1959

Gut. Für soziales Engagement.

Sparkasse

Hanauerland

„Wir bieten jugendlichen Langzeitarbeitslosen und

Schulverweigerern eine Perspektive!“

Markus Sansa (Vorsitzender von Riverside Kustomz e. V.)

Es ist (s)eine Vision, die Markus

Sansa aufzeigt: „Riverside

Kustomz geht einen neu-

en und innovativen, vielleicht

sogar einzigartigen Weg mit

Schülern bei der Ausbildung.

Wir bieten ein spannendes Um-

feld und vermitteln damit Werte:

Jugendliche Langzeitarbeitslose

und Schulverweige-

rer erhalten Orien-

tierung.“

Wie das geht?

Die Werkstatt im

Auenheimer Gewer-

begebiet lässt stau-

nen - da wird aus

verstaubten und rostigen Auto-

mobilen mit Detailkenntnis wie-

der ein chrom- und lackglänzen-

des Schmuckstück. Landrat Frank

Scherer und Sparkassenchef Jo-

achim Parthon konnten sich bei

ihrem Besuch in der Werkstatt

von der Begeisterung der jungen

Menschen überzeugen. Derzeit

werkeln zehn Jugendliche an Old-

timern, lackieren und polieren und

erfüllen Kundenwünsche. Jedes

der Fahrzeuge trägt die Spuren

seiner eigenen Geschichte und war

auf vielen Straßen unzählige Kilo-

meter unterwegs. Glanzvolle Tage

werden wieder lebendig.

Die Jugendlichen lernen, sich

in einem strukturierten Arbeits-

umfeld zurecht zu finden und er-

leben durch die tollen Ergebnisse

positive Erfahrungen. Das moti-

viert für das Leben.

Die finanzielle Unterstützung

von Landkreis, Kommune und

Wirtschaft sind existenziell für den

Verein, damit er auch langfristig

weiter positiv wirken kann.

Die Sparkasse Hanauerland

fördert die Ziele des Vereins „zum

Wohle der Jugendlichen und zur

Erhaltung von Werten“, wie Spar-

kassendirektor Joachim Parthon

betont.


Wann ist die Sparkasse

gut für die Region?

Wenn nicht nur Kunden

profitieren, sondern alle!

Die Sparkasse Hanauerland fördert Kunst und Kultur, Jugend und Sport,

Bildung und Forschung sowie soziale Einrichtungen im Hanauerland mit jährlich

mehr als 200.000 Euro. Darüber hinaus übernimmt die Stiftung Sparkasse Hanauerland

Hanauerland

Verantwortung für das Gemeinwohl.

Sparkassen. Gut für die Region.

Gut. Für die Bildung.

Sparkasse

Hanauerland

Ein guter Tag für die Beruflichen Schulen

in Kehl. Die Schüler der Berufsschule

freuen sich über 50 neue Laptops.

Die Sparkasse Stiftung Hanauerland schafft hier

Hanauerland

optimale Voraussetzungen für zeitgemäßes

und effizientes Lernen.

„Teile des Unterrichts sollen die Schüler

des Kaufmännischen Berufskollegs mit Hil-

fe des PC eigenverantwortlich gestalten“, so

Schulleiter Michael Eberhardt über den Sinn

und die Nutzung der neuen Hardware.

Außerdem werden die Laptops in der

deutsch-französischen Berufsschulklasse

eingesetzt und erleichtern damit den grenz-

überschreitenden Unterricht. „Wir sind An-

hänger des Berufskollegs“, unterstreicht

Sparkassendirektor Joachim Parthon und

betont, dass in der Sparkasse Hanauerland

nicht nur Abiturienten, gute Realschüler

und Werkrealschüler eine Ausbildungs-

chance erhalten, sondern auch die Jugend-

lichen, die ein einjähriges Kaufmännisches

Berufskolleg absolvieren.


Warum ist die Sparkasse

gut für die Gemeinschaft?

1.000 Euro

von der

Sparkasse

Weil durch die Förderung des gesellschaft-

lichen Engagements, z. B. in der Feuerwehr,

das Hab und Gut der Menschen geschützt wird.

Der Opel Blitz - LF 8 mit Vorbaupumpe fährt wieder! Mit viel Detailkenntnis

wurde das 1952 in Dienst gestellte und 1989 ausgemusterte

Fahrzeug von ehemaligen Feuerwehrleuten bis in das

kleinste Detail restauriert und zum 150-jährigen Feuerwehrjubiläum

wieder fahrtüchtig gemacht. Die Sparkasse unterstützt

den Einsatz für die Gemeinschaft, damit Werte erhalten bleiben .

Gut. Für die Gemeinschaft.

Jetzt haben sie es schriftlich: Die

Drittklässler der Johannes-Beinert-

Grundschule Eckartsweier wissen über ge-

sunde Ernährung gut Bescheid. Sie sind

nach einem intensiven Kurs stolze Be-

sitzer eines „Ernährungsführerscheins“.

Über mehrere Wochen wurden den Schü-

lern die Grundbegriffe der Küche und der

gesunden Ernährung beigebracht. Stolz

präsentierten sie bei einem Abschluss-

Büffet den Gästen das, was sie gelernt und

mit eigener Hand zubereitet haben. „Ge-

sunde und ausgewogene Ernährung ist

sehr wichtig“, betonte Joachim Parthon

beim Abendessen in der Schule, „deshalb

haben wir spontan zugesagt und werden

auch künftig den Ernährungsführerschein

an den Schulen finanziell unterstützen.“

Gut. Für die Bildung.


Warum ist die Sparkasse

gut für die Vereine?

Weil viele Ideen und Aktivitäten erst durch eine

Förderung der Sparkasse möglich werden.

Was 2004 während der Landesgartenschau als Forum für die heimische Landwirtschaft

begann, entwickelte sich durch die Gründung eines Fördervereins

und das eindrucksvolle Engagement interessierter Menschen zu einer kulturellen

Begegnungsstätte und einem beliebten Treffpunkt. Kaffeenachmittage, Gottesdienste,

Theateraufführungen oder Konzerte - in der Feldscheune ist ständig

was los. Die Feldscheune ist aus Kehl nicht mehr wegzudenken.

„Wir sind dankbar für jede Unterstützung und freuen uns sehr über die Partnerschaft

mit der Sparkasse Hanauerland. Auf dieser, von der Sparkasse gestifteten

Papstbank, wird so mancher Gast verweilen und sich bei uns wohlfühlen.

Einfach super!“ Regina Stein, Vorsitzende des Vereins Feldscheune e. V.

Gut. Für die Vereine.

Sparkasse Gut. Für Menschen, die uns brauchen.

Hanauerland

Der Weg von A nach B – für gesunde

Menschen ein alltäglicher Vorgang,

der ohne großen Aufwand funktioniert –

stellt Menschen mit eingeschränkter Mo-

bilität oft vor große Probleme. Sie sind auf

Das Therapie-Bad der Oberlinschule

für Körperbehinderte ermöglichte

die erfolgreiche Therapie zahlreicher

Hilfe und Unterstützung angewiesen. Die

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger

Behinderung Kehl-Hanauerland e.V. rüs-

tet ihre Fahrzeuge mit Hebebühnen aus,

um Rollstuhlfahrer möglichst reibungslos

behinderter Kinder. Das vor 40 Jahren

gebaute Bad erfüllt nicht mehr die erfor-

derlichen behördlichen Vorgaben und

musste geschlossen werden. Die Sanie-

rung soll ca. 900.000 Euro kosten. Um

die Grundsanierung möglich zu machen,

hat sich der „Förderverein Wassertropfen

befördern zu können. Die Sparkasse Stiftung Ha-

Hanauerland

nauerland sichert mit ihrer großzügigen

Spende ein Stück dieser Mobilität und da-

mit Lebensqualität für die Menschen, die

uns brauchen.

„Werte stiften!“

Kork e. V.“ gegründet und sammelt mit

verschiedenen Aktionen eifrig Spenden.

Die Sparkasse Stiftung Hanauerland sieht in

Hanauerland

dem Therapie-Bad eine sinnvolle Einrich-

tung für Menschen, die uns brauchen und

übernimmt mit einer bedeutenden Spen-

de soziale Verantwortung.


Sparkasse Gut. Für das Ehrenamt.

Hanauerland

Warum ist die Sparkasse

gut für das Ehrenamt?

Weil viele Leistungen erst durch eine

Förderung der Sparkasse möglich werden.

Gerhard Flammer und Roland Muser –

ein Schiedsrichtergespann mit viel Erfahrung:

Jeder blickt auf eine mehr als

30-jährige Karriere zurück mit jeweils

weit mehr als 2000 geleiteten Spielen.

Ihre Pfeifen wollen sie jetzt an den

berühmten Nagel hängen. Das haben

sie auch verdient. Solche Menschen

braucht die Region!

Gerhard Flammer und Roland Muser

sind sich einig:

„Ganz sicher werden wir dem Schiedsrichterwesen

in irgendeiner Form erhalten

bleiben.“

Gut. Für den Sport.

Die Spannung steigt: An der Startlinie

knien die Läuferinnen zum 100-

Meter-Sprint-Finale. Pfeilschnell werfen

sie sich nach dem Startschuss dem Ziel

entgegen – die Zuschauer applaudieren

begeistert. Die Hanauerland Spiele sind

eine Sportveranstaltung mit internationa-

ler Besetzung und hervorragenden Leis-

tungen. Neben dem Weitsprung-Cup der

Stadt Rheinau ist der Sparkassen-Stab-

hochsprung-Cup für die Zuschauer ein

besonderer Magnet. Mit der ausgefeilten

Technik, der Explosivität zum richtigen

Zeitpunkt und einem sicheren Gefühl für

das Mögliche, ist Stabhochsprung nicht

nur eine faszinierende Sportart, sondern

auch ein Synonym für die Leistungen der

Sparkasse.


Sparkasse Gut. Für Europa und die Welt.

Hanauerland

„ “

In gespannter Erwartung sitzen

mehr als 100 Kehler Wirtschaftsabiturienten

und 25 Absol-

venten des Studienganges „Außen-

handelskaufleute“ aus dem Straß-

burger Lycée „René Cassin“ in der

Aula der Beruflichen Schulen in Kehl

und warten auf die Ankunft des Bun-

desfinanzministers.

„Der Euro in der Krise. Ursa-

chen - Maßnahmen - Perspektiven“

lautet das Thema eines Projektes

der Beruflichen Schulen in Kehl im

Rahmen der Kooperation mit der

Sparkasse Hanauerland.

Pünktlich nimmt Dr. Wolfgang

Schäuble auf dem Podium Platz,

mit ihm die Vorsitzende des Ver-

waltungsrates der Caisse d‘Epargne

d‘Alsace, Frau Astrid Boos und

Direktor Joachim Parthon für die

Sparkasse Hanauerland.

Sichtlich erfreut über das große

Interesse der jungen Zuhörer

schildert der Minister die derzeitige

Situation und deren Auswirkungen.

Schäubles Fazit: „Wir haben keine

Eurokrise, sondern eine Krise der

Staatsverschuldung.“ Er gibt sich zu-

versichtlich, dass Europa die Schul-

denkrise meistern und auch künftig

die wirtschaftlich stärkste Region

weltweit bleiben wird.

D ie

Sparkasse Hanauerland

tritt der CountryDesk

Sparkasse

Hanauerland

GmbH, dem Netzwerk der Sparkas-

sen-Finanzgruppe, als neuer Ge-

sellschafter bei. Ein Schwerpunkt

ist die Unterstützung von Firmen-

kunden bei der Erschließung von

Märkten im Ausland. Die Sparkas-

se Hanauerland bringt ihre lang-

jährige Erfahrung als Grenzspar-

kasse zu Frankreich mit ein. Die

seit den 1990er-Jahren intensiven

Beziehungen zur Caisse d‘Epargne

d‘Alsace wurden mit der Einrich-

tung eines bilingualen Repräsen-

tanzbüros der Caisse d‘Epargne in

der Sparkasse Hanauerland wei-

ter gestärkt. Das CountryDesk-

Sparkasse

Hanauerland

Netzwerk erhält mit dieser Ver-

bindung einen neuen Zugang zu

Im Hause des Deutschen Sparkassenund

Giroverbandes in Berlin besiegeln

am 11. Mai 2012 Marion-Jacques

Bergthold, Mitglied des Vorstandes der

Caisse d‘Epargne d‘Alsace, Joachim

Parthon, Vorstandsvorsitzender der

Sparkasse Hanauerland und Christoph

Holzem, Geschäftsführer Sparkasse Count-

Hanauerland

ryDesk GmbH den Beitritt der Kehler

Sparkasse.

allen Sparkassen in Frankreich. Die

Sparkasse Hanauerland ist eine

der ersten Sparkassen außerhalb

von 25 Großsparkassen, die sich

als Gesellschafter an der Coun- Sparkasse

Hanauerland

tryDesk GmbH beteiligen. Mit dem

Expertenteam von CountryDesk

Sparkasse

Hanauerland

kann die Sparkasse Hanauerland

ihre Kunden in Frankreich und

weltweit kompetent begleiten.

„Die Grenze verliert an trennender

Bedeutung.“

Diese Feststellung des ehemali-

gen Staatssekretärs Hans Martin

Bury ist nicht erst seit heute an der

Europabrücke in Kehl keine Vision

mehr, sondern bereits täglich ge-

lebte Realität.

Die grenzüberschreitende Ko-

operation zwischen der Sparkas-

se Hanauerland und der Caisse

d‘Epargne d‘Alsace wird zu einem

immer mehr nachgefragten Ange-

bot. Bei allen grenzüberschreiten-

den Aktivitäten werden die Kun-

den dies- und jenseits des Rheins

von Beratern der beiden Institute

gemeinsam begleitet und beraten.


Joachim Parthon, Uli Hoeneß, Robert Wurtz und Ulf Tietge

beim Sparkassenforum in der Stadthalle

V ier

Gut. Für das Gemeinwohl.

Sparkasse

Hanauerland

„Ich bin ein Freund von Traditionen-

denn Traditionen verpflichten.“

Sparkasse

Hanauerland

im Wind flatternde Fahnen mit

dem Sparkassen Sparkasse weisen den Weg

Hanauerland

zu einem besonderen Abend in der Kehler

Stadthalle: Die Sparkasse Hanauerland lädt

im Rahmen ihres Sparkassenforums zum

„Dialog mit Uli Hoeneß“ – dem Mann, der

nicht nur sportlich und wirtschaftlich Ak-

zente gesetzt hat, sondern auch in sozialen

Fragen klar Position bezieht. Uli Hoeneß,

ein Mensch, der polarisiert, der mit dem FC

Bayern München eine unverwechselbare

Marke geschaffen hat und der trotz aller

Erfolge auf dem Boden geblieben ist –

diesen Mann „der klaren Worte“ wollen die

Menschen sehen und hören.

Uli Hoeneß kommt im Rahmen einer

Charity-Veranstaltung nach Kehl. Des-

halb legt er großen Wert darauf, dass alle

Einnahmen aus der Veranstaltung sozialen

Zwecken zu Gute kommen.

Er nimmt sich die Zeit, in einem Gespräch

mit Kehler Unternehmern nicht nur seinen

Werdegang zu skizzieren, sondern auch klar

und bestimmt seine Ideen darzulegen. Ein-

drucksvoll die Schilderung seines Glücks-

gefühls, wie er als Junge unbedingt einen

Lederfußball haben wollte, den er sich durch

einen Ferienjob für 34 DM kaufen und dann

auch bestimmen konnte, wer mit ihm Fuß-

ball spielen darf.

Er zeichnet seinen Weg vom national

und international sehr erfolgreichen Fuß-

baller, bis eine Knieverletzung die aktive

Zeit abrupt beendet. Eine Nacht Bedenkzeit

reicht aus, um mit 27 Jahren das Angebot

anzunehmen, Manager des FC Bayern Mün-

chen zu werden. Damals hatte der Verein

19 Millionen DM Umsatz - aktuell sind es

320 Millionen Euro bei 400 Beschäftigten.


„Um Patron zu sein“, sagt Uli Hoeneß mit

Überzeugung, „muss man nicht nur Vorbild

sein, sondern die anderen am eigenen Erfolg

teilhaben lassen - man muss zurückgeben.“

Und er klingt nicht mehr wie der harte

Manager, wenn er feststellt, dass der FC

Bayern eine große Familie ist. „Meine Büro-

tür steht immer offen – für die Probleme der

Verkäuferin im Fanshop genauso, wie

für einen Fußballprofi. Könnte ein Frank

Ribéry gut spielen, wenn er nicht auf

einem gepflegten Platz trainieren kann?

Also ist der Platzwart genauso wichtig.

Das ist unsere Philosophie.“

Die Halle füllt sich: Alt und Jung sehen

auf der Bühne großformatige Bilder mit

Lebensstationen von Uli Hoeneß - vom jun-

gen Fußballer zum erfolgreichen Manager

und Präsidenten eines mit 37 nationalen

und internationalen Titeln dekorierten Fuß-

ballclubs. Im Foyer signiert Uli Hoeneß Bü-

cher, lässt sich gerne für Erinnerungen fo-

tografieren - keine Spur von abgehobenem

Superstar. Als die Stadtkapelle Freistett den

Bayrischen Defiliermarsch intoniert, betritt

Uli Hoeneß in Begleitung von Sparkassendi-

rektor Joachim Parthon die Bühne, herzlich

vom Publikum begrüßt.

Das von Joachim Parthon und dem

Journalisten Ulf Tietge moderierte Ge-

spräch nimmt sofort Fahrt auf: Uli Hoeneß

antwortet pointiert, klar und direkt und be-

kommt viel spontanen Beifall. Die Zuhörer

spüren, dass Hoeneß ehrlich und authen-

tisch ist, wenn er sagt, dass ihm Mensch-

lichkeit und Gerechtigkeit wichtig sind. „Wir

haben beim „FC Bayern“ 172.000 Mitglie-

der und ungefähr 15 Millionen Fans. Denen

sind wir es einfach schuldig, eine gute Ar-

beit abzuliefern. Es ist leichter, mit hohen

Schulden Champions League Sieger zu wer-

den, als ohne Schulden zu machen Champi-

ons League Sieger zu sein!“

Als besonderen Gast präsentiert

Joachim Parthon den Elsässer Robert

Wurtz, Schiedsrichter beim Europacup-

Spiel Dynamo Dresden gegen Bayern Mün-

chen, 1973. Zwei „alte Weggefährten“ schil-

dern auf joviale Art die damals schwierige

Anreise zum Spiel in Dresden.

Uli Hoeneß bezeichnet das Engagement

von Jürgen Klinsmann als Trainer als ein

großes Missverständnis und Louis van

Gaal als „guten Trainer mit menschlichen

Defiziten“. Er beschreibt Lukas Podolski

Übergabe des von Uli Hoeneß gespendeten Honorars an die Bürgerstiftung

Willstätt, die Bürgerstiftung Kehl und den Förderverein

Ortenau Klinikum Kehl e. V.

als tollen Spieler mit Heimweh nach Köln

und Lothar Matthäus als Weltklasse-

fußballer, der von zu vielen Claqueuren

umgeben ist. Zwei spannende Stunden wa-

ren wie im Flug vergangen, als Uli Hoeneß

mit langanhaltendem Beifall verabschiedet

wird. Hier präsentierte sich kein Mann der Ab-

teilung Attacke, sondern eine Persönlichkeit,

für die Wahrheit und Menschlichkeit die

Basis für ein gutes Miteinander sind.


Warum ist die Sparkasse

in der Nähe beruhigend?

Weil die Mitarbeiter Land und Leute

kennen, die gleiche Sprache sprechen

und kurze Wege zum Ziel führen.

Für Ihre Bankgeschäfte finden die Menschen von Lichtenau bis

Goldscheuer 19 Geschäftsstellen mit freundlichen und qualifi-

zierten Ansprechpartnern. Sie entscheiden über Ihren Weg

zur Sparkasse – von vertrauensvoller und persönlicher Bera-

tung bis hin zu online-Angeboten – die Sparkasse ist für Sie da!

Gut. Nähe ist bei uns kein Zufall.

Gut. Überall in Ihrer Nähe.

Sparkasse

Hanauerland

Kennen Sie die Geschichte von dem

kleinen Jungen, der auf einer Polizeiwache

auftaucht und den Beamten erklärt,

dass er sich verlaufen habe? Auf die Fra-

ge, wo er denn wohne, antwortete er nur:

„Ja, bei der Sparkasse!“ Allerdings konnte

er nicht sagen, bei welcher. Also packten

ihn die Polizisten ins Auto und fuhren zur

nächsten Sparkassenfiliale. „Wohnst du

hier?“ Kopfschütteln. Weiter zur nächs-

ten Filiale und – wieder ein Kopfschütteln.

Dieser Vorgang wiederholte sich mehrere

Male, bis dann endlich das richtige zu Hau-

se gefunden wurde.

Seit über 160 Jahren gibt es Sparkassen

im Hanauerland. Die Sparkasse ist in der

Region tief verwurzelt. Man kennt sich, weiß

um die Eigenheiten und schöpft Vertrauen

aus der gemeinsamen Lebensart.

Nähe heißt, schnell zu reagieren, wenn

es ganz eilig wird und Nähe bedeutet, die

wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und

oft auch die persönlichen Verhältnisse zu

kennen. Und schließlich heißt Nähe auch,

die kulturelle Vielfalt des Hanauerlandes

zu erhalten und zu fördern. Das macht die

Sparkasse im Hanauerland seit 160 Jahren

kompetent und zuverlässig.


Sparkasse Gut. Für das Online Banking.

Hanauerland

Sonntagnachmittag, 16.10 Uhr,

mein Mann und ich sitzen gerade

im Wintergarten bei einer Tas-

se Kaffee und diskutieren die Dinge,

die uns diese Woche bewegen. Da-

bei steht plötzlich wieder die Frage

im Raum: „Wohin gehen wir denn

dieses Jahr in Urlaub?“ Wir begin-

nen Pläne zu schmieden, sprechen

über private Wünsche und über

geschäftliche Entwicklungen. Ganz

schnell sind wir beim Thema „Geld“

angekommen. Welche Gelder ha-

ben wir im Moment, wie viel davon

ist nicht verplant, welche größeren

Zahlungen stehen demnächst an?

Als Ergebnis stellen wir fest,

dass wir einen größeren Geldbetrag

in den nächsten Wochen nicht be-

nötigen. Also „Was tun wir damit?“

Plötzlich fällt mir ein, bei der

letzten online-Überweisung im

Internet gesehen zu haben, dass die

Sparkasse ein Produkt mit dem Na-

men „Tagesgeld online“ anbietet.

„Was ist das?“, fragt mich mein

mein Mann. Gemeinsam stellen wir

fest: Hier kann man unbürokra-

tisch ein Tagesgeldkonto eröffnen

und per online-Überweisung einen

Betrag anlegen. Das Geld wird gut

verzinst, ist jede Minute per on-

line auch wieder verfügbar und bei

der Sparkasse ganz bestimmt auch

sicher! Wir beide schauen uns an

und schreiten sofort zur Tat.

Beim anschließenden Spazier-

gang sagt mein Mann: „Klasse,

dass unsere Sparkasse so einen

guten Service mit einem tollen

Produkt anbietet.“

Sparkasse Gut. Für alle Lebensphasen.

Hanauerland

Dder Tisch ist vollgepackt mit

viel Gedrucktem, Recherchen

aus dem Internet und bunten Pro-

spekten - alle mit dem Thema Ver-

sorgung und Versicherung für das

Leben. Wir möchten eine gut struk-

turierte Absicherung im Leben und

eine verlässliche Altersversorgung.

Gut gefallen hat uns die Pyrami-

de der Sparkassen – ein Sinnbild für

stabile und tragfähige Fundamente

mit einer langen Lebensdauer. Wir

haben uns für die Unabhängigkeit

von Anfang an entschieden, wollten

eine adäquate Absicherung unserer

Lebensrisiken und mit einer indivi-

duell ausgearbeiteten Altersvorsor-

ge auf die Zukunft vorbereitet sein.

Dana, Alexander und Lilly Eßer

Es war uns wichtig, entspre-

chend unserer finanziellen Verhält-

nisse Vermögen bilden zu können,

wertbeständige Erträge zu erzie-

len und die steuerlichen Vorteile

zu nutzen. Alle unsere Fragen zur

Absicherung im Krankheitsfall,

bei Haftpflicht- oder Hausrats-

schäden, zur geförderten betrieb-

lichen oder privaten Altersvor-

sorge oder zu flexiblen Geldge-

schäften wurden kompetent und

verlässlich bei Gesprächen mit

unserem Sparkassenberater be-

antwortet. Es war keine 08/15-

Beratung - mit den Sparkasse Finanzpro-

Hanauerland

dukten und dem richtigen Mix

fühlen wir uns jetzt sehr gut

aufgestellt und rundum

sicher!

23


Gut. Für die Zukunft.

Sparkasse

Hanauerland

Larissa Wehrle arbeitet als

Privatkunden-Beraterin bei

der Sparkasse Hanauerland. Als

kleines Mädchen bekam sie von

ihren Eltern ein Pferd geschenkt,

eine heiße Liebe war erwacht. Mit

zunehmendem Alter musste sie er-

fahren, dass ihre Leidenschaft auch

Geld kostet und legte vorausschau-

end zu Beginn ihrer beruflichen

Laufbahn 50 € monatlich in einem

Deka-Fonds-Sparplan an – immer

mit dem klaren Ziel vor Augen, dass

ihr eigenes Pferd für Westernturnie-

re ausgebildet werden soll - mit Hil-

fe von Deka Investmentfonds. Eine

wirklich runde Sache, heute und in

Zukunft.

Renditestarke Anlagelösungen

von Deka Investmentfonds

lassen Wünsche wahr werden.

Auch Larissa Wehrle hat sich

die Frage gestellt, wie sie denn ihr

Leben jetzt und im Alter absichern

kann. Und sie kennt die Leistungen

und Vorteile ihrer Sparkasse genau

– mit der Unabhängigkeit von An-

fang an, bei Berufsunfähigkeit oder

im Krankheitsfall auf der sicheren

Seite zu sein und bereits heute eine

passende Altersvorsorge aufzu-

bauen.


Warum ist die Sparkasse gut

für die eigenen vier Wände?

Tobias und Patrizia Fahrner konnten sich bei ihrer Sparkassen-Baufinanzierung

auf die Begleitung durch ihren Berater

verlassen und alle Fördermöglichkeiten ausschöpfen.

Weil mit ihr der Traum

vom eigenen Daheim wahr wird.

Gut. Unsere Baufinanzierung.

Sparkasse Gut. Für das eigene Zuhause.

Hanauerland

„Hier fuhle ich mich wohl-

hier bin ich daheim.“

Bunte Luftballons, Kinderlachen und

ein Fuhrpark aus Laufrädern, Rollern,

Waveboards und Inlinern vor dem

Garagentor weisen den Weg – zum ers-

ten Kindergeburtstag im neuen Haus. So,

oder so ähnlich, spiegelt sich das Glück

vieler junger Familien – wie auch bei Fa-

milie Fahrner in Willstätt – wider.

Der Sparkassenberater lässt es sich

nicht nehmen, das bunte Treiben zu be-

suchen und sich mit der Familie zu freu-

en und zu feiern. Er hat einen schönen

Beruf, er erfüllt Träume seiner Kunden.

Er erinnert sich an die ersten Gespräche

und weiß, welche Wünsche, Träume und

Ideen die Familie hatte. Eine individuelle

und detaillierte Finanzierung, verbunden

mit den staatlichen Förderungen, war

Modernisieren und Energiekosten senken

Finanziert mit LBS-Bausparen

Planbar und zinssicher

bald gefunden – das Unternehmen Haus-

bau konnte beginnen. Und jetzt, nach gut

einem Jahr Bauzeit, ist alles fertig. Es ist

genügend Platz zum Spielen und die El-

tern genießen an lauen Sommerabenden

auf der Terrasse das intensive Gefühl: Hier

sind wir daheim!


Gut. Für Freizeit und Entspannung.

Sparkasse

Hanauerland

„Der Sparkassen-Privatkredit“

Endlich, endlich Wochenende!

Die Sonne lacht vom Him-

mel, jetzt kann es richtig los-

gehen. Freunde anrufen, einen

Treffpunkt ausmachen, ein paar

Sachen einpacken und rein in‘s

Auto, die Sonnenbrille auf die

Nase, das Verdeck runter und

schon ist es da: Dieses Gefühl

von Freiheit, wenn der laue Wind

um die Nase weht, die Luft leise

surrt und die Landschaft vorüber

saust. Die Musik aus dem Radio

verführt zum Mitsingen und der

letzte Ärger ist schon ganz weit

weg und vergessen. Es locken

Badeseen, Biergärten, Eisdie-

len, der Schwarzwald oder die

Vogesen - alle Ziele sind nicht weit

entfernt.

„Es war genau die richtige Ent-

scheidung im vergangenen Herbst,

den Traum vom eigenen Cabrio

wahr werden zu lassen. Der Weg

zum Autohändler war voller Vorfreu-

de, denn da stand es glänzend in

der Mittagssonne: Mein Traumauto

- ein Cabrio! Finanziert mit einem

passenden Privatkredit von meiner

Sparkasse.“


Der Anstoß für Deine Karriere!

Du suchst einen interessanten, abwechslungsreichen und

spannenden Ausbildungsplatz? Den haben wir!

Komm einfach vorbei und Informiere Dich direkt bei uns oder

hole Dir erste Eindrücke unter www.sparkasse-kehl.de.

Wir freuen uns auf Dich!

Diese SparkasseBerufe

bilden wir aus:

Hanauerland

· Bankkaufmann/Bankkauffrau

· Finanzassistent/Finanzassistentin

· Immobilienkaufmann/Immobilienkauffrau

· Bachelor of Arts

Ines Lasch Sebastian Schuck

Gut. Für die Karriere.

Sparkasse

Hanauerland

I. Wie haben Sie die Ausbil-

dung in der Sparkasse erlebt?

Wie konkret wurde Ihre per-

sönliche Planung berücksich-

tigt?

Direkt nach dem Abitur

im Jahr 2006 begann mein

Weg bei der Sparkasse Hanauerland mit der

Ausbildung zum Bankkaufmann mit Zusatzqualifika-

tion Finanzassistent. Im Mittelpunkt stand der pra-

xisbezogene Einsatz in den Filialen und den unter-

schiedlichen Geschäftsbereichen. Die theoretischen

Kenntnisse wurden mir an der kaufmänni-

schen Schule vermittelt und durch regelmäßige

Schulungen und Seminare innerhalb der Sparkas-

se vertieft. Bereits während der Ausbildung stellte

ich fest, dass mein Interesse der Kundenberatung

gilt. Im Rahmen der individuellen Ausbildungsplanung

wurden meine Neigungen und Stärken gefördert.

II. Welche Förderungen haben Sie bei der Sparkasse

erhalten?

Mit einem maßgeschneiderten Personalentwicklungs-

programm wurde mir ermöglicht, berufsbegleitend den

Bankbetriebswirt für Abiturienten an der Sparkassen-

akademie Baden-Württemberg parallel zum Finance

Studiengang an der S Sparkasse Finanzhochschule in Bonn zu

Hanauerland

absolvieren. Damit ist es möglich, nach 2 ½ Jahren den

Hochschulgrad „Bachelor of Science“ zu erreichen. Die

theoretischen Kenntnisse konnte ich bereits direkt nach

Studiumsbeginn in den Praxisphasen im Firmenkunden-

bereich einsetzen und vertiefen. Seit Ende 2011 betreue

ich eigenverantwortlich Firmenkunden der Sparkasse.

III. Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums sehe

ich mich im gewerblichen Kreditgeschäft. Mich reizen

anspruchsvolle Aufgaben. Ich weiß, dass ich dafür

Erfahrungen sammeln und mich kontinuierlich weiter-

entwickeln muss. Dazu bin ich bereit.

N icolas Adler

Nicolas Adler


Sparkasse Gut. Für die Wirtschaft.

Hanauerland

„Erfolg braucht Partner, die zusammenpassen! “

Als öffentlich rechtliche Bank ist die Sparkasse

Hanauerland in der Region verwurzelt. Die

Geschäftspolitik ist darauf ausgerichtet, die Wirtschaft

im Hanauerland zu fördern. Die Sparkasse

erfüllt ihren Auftrag, indem sie den Unternehmen

Kredite für Investitionen zur Verfügung

stellt. Die Sparkasse finanziert das Wachstum im

Hanauerland.

Mit innovativen Finanzierungsvarianten und

öffentlichen Fördermitteln erschließt

die Sparkasse für ihre

Kunden neue Entwicklungsperspektiven.

Kreative Ideen bekommen

bei der Sparkasse ihre

Chance. Dies zeigt das Engagement

und die fachliche Kompetenz,

mit der Existenzgründer

beim Start in die Selbstständigkeit

begleitet werden.

Ob der kleine Einmann-Be-

trieb oder eine große Unternehmensgruppe, für

alle hat die Sparkasse maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte.

Die örtliche Sparkasse kennt den

regionalen Markt und die Entscheider in den Unternehmen.

Langjährige, auf der Basis von Vertrauen

gewachsene Geschäftsbeziehungen ermöglichen

auch unkonventionelle Lösungen in schwierigen

Unternehmensphasen. Auf ihre Sparkasse können

sich die Unternehmer immer verlassen. Gemeinsam

mit den leistungsfähigen Partnern der

Sparkasse Finanzgruppe verbindet die Sparkasse lokale

Hanauerland

Nähe mit globaler Kompetenz.

Die Kreditentscheidungen fallen nicht im

12. Stock einer fernen Unternehmenszentrale in

irgendeiner Großstadt der Republik. Die Sparkasse

entscheidet schnell, direkt vor Ort und nicht nur

nach Aktenlage – fair, menschlich und auf Augenhöhe

– wie unter Partnern eben üblich.

Sparkasse Hanauerland

die Hausbank der Unternehmen!


Die SIEGER-Mecalit Gruppe steht für anspruchsvolles

Design und kompromisslose

Qualität. Zum Unternehmensprofil

gehören komfortable Möbelserien sowie

technische Präzisionsteile aus Kunststoff.

Mit starken Partnern exportiert SIE-

GER-Mecalit weltweit.

„Seit vielen Jahrzehnten ist die Sparkasse

unser starker regionaler Partner, der

uns in allen Geschäftslagen unterstützt.

Die Flexibilität einer Bank ist speziell in

unserem Saisongeschäft von besonderer

Bedeutung. Die Sparkasse bietet uns

jedoch nicht nur hier Lösungsansätze,

sondern begleitet uns auch bei unseren

immer größer werdenden internationalen

Geschäftsaktivitäten der gesamten Firmengruppe

Sieger – Mecalit.“

Geschäftsführer Matthias Meier

SETREO GmbH - der Spezialist für europaweite

Streckenerkundungen.

Fahrzeuge, vollgepackt mit moderner,

einzigartiger Technik, vermessen für

Spezialaufträge die optimalen Transportwege.

Dabei werden alle relevanten

Daten so aufbereitet, dass die Er-

gebnisse an jedem Ort mittels Laptop

eingesehen und vom Kunden bewertet

werden können. Verlässlichkeit und Sicherheit

sind unersetzbare Vorraussetzungen

für optimale Abwicklungen.

SETREO sorgt für freie und sichere Strecken.

„Die Entwicklung und die Realisierung

unseres Messsystems war eine Herausforderung.

Trotz des komplizierten Sachverhalts

hatten wir mit der Sparkasse immer

eine sehr gute Partnerschaft und konnten

unser Projekt realisieren.“

Geschäftsführer Klaus Häfele


Fladt GmbH - ein Begriff für Industrie-

Armaturen und Industrie-Elektronik.

Entwickelt und gefertigt werden Pumpen-Prüfstände

nach einem patentierten

Vakuum-Prüfverfahren. Die Tank-,

Brunnen- und Feuerwehr-Prüfstände für

Schläuche, Pumpen usw. zeichnen sich

durch langlebige Qualität, Spitzentechnologie,

Bedienerfreundlichkeit und

hohe Betriebssicherheit aus. Ein Unternehmer,

der in innovativen, technischen

Lösungen seine Berufung findet.

„Wir sind Menschen mit Ideen und möchten

diese auch umsetzen.

Dazu brauchen wir eine Bank, die uns versteht

und mitgeht. Und die haben wir mit

der Sparkasse gefunden.“

Geschäftsführer Hans und Rüdiger Fladt

Café Backhaus Dreher - seit 25 Jahren

ein Garant für köstliche, feine Spezialitäten

aus Bäckerei und Konditorei. Was

hier mit handwerklicher Sorgfalt aus

traditionellen Rezepten mit natürlichen

Zutaten entsteht, gehört einfach zum

guten Geschmack im Hanauerland. Mitt-

lerweile sorgen 170 Mitarbeiter in Kehl

und Umgebung für täglichen frischen Genuss

- von Brot und Brötchen über feinste

Konfiserie- und Patisserie-Erzeugnisse.

„Gönn` dir was Gutes“ wird auch in Zukunft

das Motto des Familienbetriebes

bleiben.

„Wir konnten uns in all den Jahren auf die

vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der

Sparkasse stützen. Da versteht man sich

auch ohne große Worte.“

Martina und Thomas Dreher


Gschwander-Spedition - vom Pferdefuhrwerk

zur internationalen Spedition.

Seit mehr als 110 Jahren in Familienbesitz,

konnten die Herausforderungen des

Marktes mit Flexibilität und Kundenorientierung

gemeistert werden. Heute hat

sich die Gschwander-Spedition auf Kühl-

und Schwertransporte spezialisiert und

bietet ihren Kunden auf deren Bedürfnisse

zugeschnittene Lösungen an.

„Die Neustrukturierung unseres Betriebes

wurde von der Sparkasse mit viel Einfühlungsvermögen

und Sachverstand kompetent

begleitet. So waren wir immer auf

der sicheren Seite - ein beruhigendes Gefühl.“

Nicole Glaser-Gschwander und

Tobias Glaser

Rosendahl GmbH - seit 1985 ein Be-

griff für solides Dachdeckerhandwerk.

In dieser Zeit war kein Dach zu steil

und kein Flachdach in der Sanierung

zu kompliziert. Aber nicht nur Dächer

mit ihren vielfältigen Formen gehören

zum Aufgabenspektrum, sondern auch

die Gestaltung von Hausfassaden. Individuelle

Beratung und ein Qualitätsversprechen

sind die Grundlagen der täglichen

Arbeit – Rosendahl ist ein mit fünf

Sternen ausgezeichneter Betrieb des

deutschen Baugewerbes.

„Seit 25 Jahren begleitet uns die Sparkasse

durch alle Phasen. Auch jetzt, bei der

schrittweisen Übergabe des Betriebes an

Mirko Lauckner können wir auf die Kompetenz

zählen und von der reichhaltigen

Erfahrung profitieren.“ Geschäftsführer

Heinrich Rosendahl


Galler und Mertz - ein Beispiel wie sich

Kompetenzen ergänzen und zu einer

konstruktiven Zusammenarbeit führen.

Matthias Mertz, Metallbaumeister und

Heiko Galler, Zimmermeister, hatten in

den vergangenen Jahren bei zahlreichen

Bauprojekten gemeinsam gearbeitet.

Aus dieser erfolgreichen Zusammen-

arbeit entstand die Idee, die Kräfte zu

bündeln und vereint stärker am Markt

aufzutreten. Gesagt, getan - seit einigen

Monaten sind die neuen, nebeneinanderliegenden

Hallen im Gewerbegebiet Legelshurst

bezogen.Die Produktion wurde

bereits aufgenommen.

„Wir kennen uns aus dem Kindergarten,

verstehen uns sehr gut und hatten eine

Vision, die wir alleine nicht realisieren

konnten. Bei der Sparkasse haben wir offene

Türen gefunden – aus unserer Vision

wurde Realität.“

Heiko Galler und Matthias Mertz

Résidence Projekt GmbH - der Name

steht für hochwertige und innenstadtnahe

Immobilien. In der Kasernenstraße

entstand ein ansprechendes Ensemble

mit Geschäften und schönen, großzügigen

Appartements in sehr guter Qualität

und mit viel Liebe zum Detail. Auch

in den Innenstadtlagen von Achern und

Offenburg werden hochwertige Wohnanlagen

projektiert!

„Wir wollten nicht einfach nur bauen, sondern

eine qualitativ hochwertiges, auf

die Bedürfnisse der Wohnungseigentümer

zugeschnittenes Projekt realisieren.

Erfolg braucht Partner, die zusammen

passen. Mit der Sparkasse haben wir den

Pauline Schröter ist für die Käufer

auch nach dem Kauf noch da, z. B. in

der Hausverwaltung.

Partner gefunden, der sich auf dem Immobilienmarkt

auskennt und unser Projekt

mit Finanzierungen und als Makler kompetent

begleitet hat. Das Ergebnis kann

sich sehen lassen.“ Geschäftsführerin

Pauline Schröter


Hinneburg GmbH – steht für Perspektiven,

technisches Know How und individuelle

Lösungen. Die Energiewende in

Deutschland mit dem Ausstieg aus der

Kernenergie bringt für das Unternehmen

große Veränderungen mit sich. Dieser

Herausforderung begegnet Uwe Hinneburg

mit neuen Tätigkeitsfeldern, zum

Beispiel Schmutzwasseraufbereitung,

Aquaponik und Anlagen zur regenerativen

Energiegewinnung. Maßgeschneiderte

Lösungen im Anlage- und Vorrichtungsbau,

speziell auch Schweißtechnik

in größter Präzision, stehen im Mittelpunkt

der technischen Entwicklung. Die

Kreisläufe der Natur dienen dabei als

Vorbild und Inspiration.

„Unser bilinguales Unternehmen ist in

den letzten 26 Jahren kontinuierlich –

auch durch innovative Mitarbeiter – gewachsen.

Mit der Sparkasse hatten wir

immer einen zuverlässigen Partner, z. B.

auch beim Aufbau einer zukunftssicheren

betrieblichen Altersvorsorge.“

Geschäftsführer Uwe Hinneburg

Sparkasse Gut. Für die Zukunft.

Hanauerland

Eine gute Altersvorsorge ist

heute wichtiger denn je und

bedarf einer kompetenten und in-

dividuellen Beratung. Die Spar-

kassen-Finanzgruppe bietet im

Rahmen einer betrieblichen Alters-

Komplette Produktpalette

Kompetentes Spezialistenteam

vorsorge wertbeständige Lösun-

gen mit Bausteinen, sowohl für die

Belegschaft, als auch für den Un-

ternehmer an. Die Ziele der maß-

geschneiderten Lösungskonzepte

sind eine gute Versorgung von Be-

Breite Präsenz

Maßgeschneiderte Lösungen SV bAV Consulting GmbH

legschaft und Unternehmer, eine

Bindung der Führungskräfte, eine

flexible Regelung der Rente mit 67

und eine Entlastung der Bilanz. Mit

diesen innovativen Serviceangebo-

ten und Produkten bietet die Spar-

kasse für die Zukunft tragfähige Lö-

sungen und Sicherheit im Alter - die

Sparkasse, ein kompetenter Partner

in jeder Lebensphase.


Der S670 mit Berater Stefan Hauß

sowie Till, Dieter und Friedrich Sänger

Gut. Für Investitionen.

Sparkasse

Hanauerland

Groß, grün und platzgreifend

steht das wirklich beeindruckende

Gefährt im Hof des

Linxer Landwirts Dieter Sänger -

der neue Mähdrescher S 670 mit

stolzen 431 PS, einem 7,50 Me-

ter breiten Schneidwerk und fast

mannshohen Reifen.

Und das soll ein Mähdrescher

sein? „Ja logisch“ mischt sich

stolz Sängers neunjähriger Sohn

Till ein, „der hat auch eine super

Elektronik da oben!“ Er deutet

mit dem Finger auf das verglaste

Cockpit und die Armaturen. „Da

kannst du jedes Feld ausmessen

und dann fährt er fast von allei-

ne und erntet alles ab. Soll ich

dir mal zeigen, wie das geht?“

„Ganz so ist es nicht - ein

Fahrer gehört schon noch dazu“,

lächelt Dieter Sänger. Er kennt die

Anforderungen, die an die moder-

ne Landwirtschaft gestellt werden

und weiß genau, wie effizient

gearbeitet werden muss. „Na-

türlich schafft man so ein Ge-

rät nicht mal nebenher an. Wir

müssen uns dem Markt stellen

und ohne technische Unter-

stützung geht das heute nicht

mehr. Die Arbeitsabläufe müssen

automatisiert werden und erfor-

dern Flexibilität.“

Ein starker Verbundpartner

50 Jahre Finanzdienstleistung

rund um die Investition

Für den Landwirt war klar,

wenn nachhaltig investiert wird,

dann zielgerichtet und kostenbe-

wusst. „Das Geld für eine Maschi-

ne dieser Dimension hatte ich

natürlich nicht unter der Matrat-

ze“, erläutert Sänger. Ein Finan-

zierungsplan musste her und der

kurze Weg zur Sparkasse war der

schnellste zum Erfolg. Und mit

seinem Sparkassenberater Stefan

Hauß an der Seite, dem Vertrauen

in das eigene Können und einer

Portion Zuversicht, stand der Be-

stellung des Mähdreschers S 670

nichts mehr im Wege.

Und der ist schon im Einsatz -

groß, grün und effektiv.


Gut. Für den Aufbau einer wirtschaftlichen Existenz.

Sparkasse

Hanauerland

„So wird die Berufung zur beruflichen Existenz“

Menschen“, sagt Alexander

Noack, „haben mich

schon immer interessiert.“ Und

dieses Interesse war Grundla-

ge seiner Entscheidung nach

dem Abitur eine Sparkassen-

lehre zu beginnen. Im Lauf der

Zeit und in Zusammenhang

mit der eigenen Persönlich-

keitsentwicklung kristallisierte

es sich immer mehr heraus: „Als

Radrennfahrer wusste ich um die

Bedeutung der körperlichen Fit-

ness. Nur wenn im Körper alles

funktioniert, ist er in der Lage,

maximale Leistungen zu erzielen.

Der ganzheitliche Aufbau und

die Anatomie des menschlichen

Körpers begannen mich zu faszi-

nieren - mein Interesse an Sport-

physiotherapie wurde größer.“

Die Vision, mit Sportlern an deren

körperlicher Fitness zu arbeiten,

war stark genug, um eine Ausbil-

dung zum Physiotherapeuten zu

beginnen und mit einer ganzen

Reihe von weiteren Zusatzquali-

fikationen den Weg zur eigenen

Praxis für Physiotherapie zu eb-

nen. Alexander Noack hat es ge-

schafft, seine Praxis in Kehl zu

etablieren. Heute betreut er ne-

ben vielen Patienten auch erfolg-

reich die Oberliga-Mannschaft

des Kehler Fußballvereins.

Bei der Bewältigung der ad-

ministrativen und wirtschaftli-

chen Herausforderungen im Zu-

sammenhang mit dem Aufbau

einer eigenen Existenz konnte er

auf die große Kompetenz seiner

Sparkasse setzen. Sein Berater

Alexander Kihl begleitete ihn pro-

fessionell von der ersten Stunde

bis zum heutigen Tag.


Geschäftsführer Walter Kautz und

Firmenkundenberater Klaus Sänger

Sparkasse Gut. Für die Förderung der Wirtschaft.

Hanauerland

Die Sparkasse Hanauerland

gehört zu den aktivsten

Förderberatern im Land. Für die

erfolgreiche Vermittlung von

Förderkrediten hat die Landes-

bank Baden-Württemberg sie

als „Premium-Partner Förder-

beratung“ ausgezeichnet. Da-

mit wird der Sparkasse Hanau-

erland im gewerblichen wie

auch im privaten Kundenge-

schäft höchste Beratungsqua-

lität und bester Service bestä-

tigt. Mit einem Anteil von rund

50 % ist die Sparkassen-

Finanzgruppe Baden-Würt-

temberg der führende Anbieter

von Förderkrediten. Somit tragen

Sparkassen aktiv zur Wirtschafts-

förderung bei. Einer der Schwer-

punkte des Förderkreditgeschäfts

2012 liegt im Bereich der Ener-

gieeffizienz für Unternehmen. Die

Sparkasse Hanauerland sichert

der Kautz Vorrich-

tungsbau GmbH lan-

desweit den ersten

Abschluss dieses

Förderprogramms

für die Investition

einer energieefizi-

enten Anlage.

Dunja Senges, zuständig für das Förderkreditgeschäft

der LBBW, überreicht die Auszeichnung

an Sparkassendirektor Wolfgang Huber

und den Generalbevollmächtigten Axel Fahner


Sparkasse Gut. Für die Umwelt.

Hanauerland

Sparkassendirektor Wolfgang Huber,

im Vorstand zuständig für das Firmen-

kunden- und Förderkreditgeschäft der

Sparkasse Hanauerland

Kompetenz zum Vorteil

der Kunden

Die Sparkasse Hanauerland

ist seit Jahren Marktführer im

Förderkreditgeschäft. Allein im

Jahr 2011 konnte die Sparkasse

Hanauerland 32.000.000 EUR

aus den zahlreichen Fördertöp-

fen zur Verfügung stellen. Die

Sparkasse reiht sich damit un-

ter die TOP 10 unter den Spar-

kassen in Baden-Württemberg

ein. Allein für den Wohnungs-

bau konnten in den letzten fünf

Jahren 627 Umweltkredite für

Maßnahmen zur ökologischen

Gebäudesanierung im Hanau-

erland bereitgestellt werden.

Durch die Maßnahmen wurden

allein im Jahr 2011 CO 2 - Ein-

sparungen von 3.160 KWP er-

reicht.

Sie glänzt in der Sonne und liefert

Energie – die Photovoltaikanlage

auf den Hallendächern des Stallgebäu-

des. „Wir haben uns überlegt,“ sagt der

Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins

Legelshurst e.V., Andreas Hösch „wie wir

zusätzliche Einnahmen für anstehende

Investitionen generieren könnten. Die

großen Dachflächen haben sich geradezu

angeboten.“ Die bedeutende Investition

konnte der Verein nicht alleine schultern.

Die Idee wurde der Sparkasse Hanauer-

land vorgestellt. Diese hatte wie immer

eine gute Lösung. Zusammen wurde

eine Kosten-Nutzen-Analyse erarbeitet

und die optimale Finanzierung gefunden.

Seit der Inbetriebnahme konnten

1.356.450 KW/h in das Netz eingespeist

werden. „Wir sind sehr zufrieden mit un-

serer Entscheidung, denn unsere Erwar-

tungen wurden deutlich übertroffen. Die

Anlage liefert sowohl wirtschaftlich für

unsere Bilanz als auch für die Umwelt

einen wertvollen Beitrag“, so das positi-

ve Fazit des Geschäftsführers des Reit-

vereins, Heinz-Gerd Schmidt.


Karl-Hans Lasch, als Abteilungsdirektor Betrieb

zuständig für den Fuhrpark der Sparkasse

Hanauerland, an der sauberen Tankstelle

Die aktuelle EU-Richtlinie strebt einen CO 2 Ausstoß

von 130 g/km an. Der Fuhrpark der Sparkasse Hanauerland

erreicht aktuell einen Wert von 138 g/km.

Das rote Sparkassenmobil

braucht Energie. Die

Tankstelle ist keine gewöhn-

liche, sondern eine ohne Die-

sel- und Benzingeruch und

ohne verschmierten Tankstut-

zen. Der rote Flitzer mit dem

weißen Sparkasse und der stilisierten

Hanauerland

Gut. Für die Umwelt.

Sparkasse

Hanauerland

Sonne verlangt nach Autogas.

Dieser Kraftstoff ist beson-

ders umweltfreundlich, nahezu

schwefelfrei und die Verbren-

nung erfolgt fast ohne Ausstoß

von Ruß. Gesundheitsschädli-

che Abgaskomponenten und

Schadstoffe treten im Verhält-

nis zu anderen Kraftstoffarten

in wesentlich verminderter

Form auf. Außerdem erzeugen

Autogasfahrzeuge bis zu 50 %

weniger Lärm als herkömmliche

Dieselfahrzeuge und im Ver-

gleich zum Benzin-Auto wird

zum halben Preis getankt.

„Wir wollen mit diesem Fahrzeug ein Zeichen

setzen und bekräftigen, dass uns nachhaltige

Investitionen wichtig sind“, betont die Sparkas-

sendirektorin Jutta Grandjean, im Vorstand un-

ter anderem zuständig für die Betriebs- und Ge-

schäftsausstattung der Sparkasse Hanauerland.

Das Gas-Auto – nur ein Mosaikstein für den

Beitrag der Sparkasse Hanauerland für eine sau-

bere Umwelt. Bei der Auswahl der Geschäfts-

wagen ist der CO 2 - Ausstoß mittlerweile ein

wichtiges Entscheidungskriterium. Bei ihren

Gebäuden setzt die Sparkasse auf umwelt-

freundliche Energie, z. B. durch die Nutzung

von Photovoltaikanlagen und Geothermie bei

der Heizung und Klimatisierung.


Axel Fahner, Vermögensmanagement,

begrüsst den ersten Regionalsparer Alfred Wickers

Gut. Für die Menschen - Gut für die Region.

Sparkasse

Hanauerland

„Gestern - Heute - Morgen“

Ich bin zwar jetzt schon etwas

älter“, stellt Alfred Wickers

augenzwinkernd fest, „aber für

meine Stadt und das Drumher-

um interessiere ich mich immer.“

Seine Lebensphilosophie ist nach

wie vor: Leben und Arbeiten im

liebenswerten Hanauerland. „Und

jetzt kommt die Sparkasse und

bietet mir Sparkasse Regionalsparen an!

Hanauerland

Natürlich wollte ich wissen, was das

ist und muss sagen: Eine wirklich

sehr gute Idee, denn als Sparkasse Regio-

Hanauerland

nalsparer vermehre ich durch at-

traktive Zinsen mein eigenes Geld.

Mit meiner Einlage verschaffe ich

darüber hinaus der Sparkasse Kapi-

tal zur Ausgabe als Regionalkredite

an die mittelständischen Unterneh-

men sowie Häuslebauer im Hanau-

erland. Das versetzt die Unterneh-

men in die Lage, in Wachstum und

Arbeitsplätze in der Region zu in-

vestieren.“

Alfred Wickers ist sich sicher,

dass mit dem Sparkasse Regionalsparen

Hanauerland

der Wohlstand und die Lebensqua-

lität der Menschen im Hanauerland

nachhaltig gefördert und gesichert

werden.

„Es ist schon ein gutes Gefühl,

als Sparer direkt zur positiven Ent-

wicklung und dem Zusammenhalt

der Menschen in meinem Lebens-

raum beizutragen.“

Sparkasse Regionalsparen –

Hanauerland

ein regionales Produkt

meiner Sparkasse!


Sparkasse Gut. Für die Jugend.

Hanauerland

Uwe Bein

Talent allein reicht nicht aus!

Zur Verbesserung der eigenen

Technik bedarf es eines effektiven

und altersgerechten Trainings.

Fußballschule mit dem Weltmeister Uwe Bein beim VFR Willstätt, im Juni 2012 Wiederholung beim SV Freistett

Die Sparkasse Hanauerland interessiert sich nicht für die großen Stars oder die Mega-Veranstaltungen. Sie kümmert

sich ganz besonders um die Menschen und Vereine vor Ort. Diese Unterstützung hat viele Gesichter, z. B.

die Fußballschule mit dem Weltmeister Uwe Bein.

Sparkasse Gut. Überall in Ihrer Nähe.

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse

Hanauerland

Hauptstr. 88

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse Immobilien

Hanauerland

Europabrücke

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse Marktplatz

Hanauerland

Wolfsgrube

Sparkasse

Hanauerland

Sparkasse Sundheim

Hanauerland

Marktplatz (Bistro)

City Center Kehl

Rheintal-Center

Boschstr. 4

Bahnhof

Allensteiner Str. 21

Sparkasse Gut. Wenn Kompetenzen sich ergänzen.

Hanauerland

Herausgeber:

Sparkasse Hanauerland

Hauptstraße 88

77694 Kehl

Telefon 07851 860-0

www.sparkasse-kehl.de

mail@sparkasse-kehl.de

Layout

5uhr38 · ideen und konzepte

Wolfgang Maelger

Benjamin Maelger

Druck:

Kehler Druck

gedruckt auf Heaven 42

Sparkasse

Hanauerland

Konzeption/Redaktion/Texte:

Siegfried Koch,

Hartmut Stephan,

Wolfgang Maelger

Fotos:

Sparkasse Hanauerland,

Wolfgang Maelger,

fotolia.de

Diese Nutzenbilanz ist eine

Information für Kunden. Die

Offenlegung des vollständigen

Jahresbeschlusses und

des Lageberichtes mit dem

Testat der Prüfungsstelle des

Sparkassenverbandes Baden-

Württemberg erfolgt im Handelsregister

und im Bundesanzeiger.


Idee zur Tramführung

© Stadt Strasbourg

... mit Visionen in die Zukunft ...

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine