Deutsche Warenkunde- und Technologie-Tage - DGWT

dgwt.de

Deutsche Warenkunde- und Technologie-Tage - DGWT

INHALT

INHALT / CONTENTS

GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT / USABILITY

ERHÖHUNG DER GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT VON WAREN UND DIENSTLEISTUNGEN

DURCH MULTISENSUELLES DESIGN.......................................................................................................................................................1

Peter Luckner

VERBORGENE GESTALTGESETZE DER NATUR...............................................................................................................................5

Claus Mattheck

KLANG STATT LÄRM: PERSPEKTIVEN EINER PSYCHOAKUSTISCHEN MARKTFORSCHUNG

FÜR DIE GESTALTUNG DES GERÄUSCHKLANGBILDES VON INDUSTRIEPRODUKTEN....................................14

Friedrich E. Blutner

NEUROMARKETING - UNIVERSELLES INSTRUMENT ZUR ERHÖHUNG DER GEBRAUCHS-

TAUGLICHKEIT VON WAREN UND TECHNOLOGIEENTWICKLUNGEN.......................................................................20

Werner Pepels

NEUE MÖBEL FÜR NEUE MENSCHEN - ZUR KONSUM-, ALLTAGS- UND SYMBOLGESCHICHTE DER

STAHLROHRMÖBEL IN DER ZWISCHENKRIEGSZEIT...............................................................................................................24

Susanne Breuss

BEDIENUNGSANLEITUNGEN / OPERATING INSTRUCTIONS

GEBRAUCHSTAUGLICHKEITSTESTS ZUR ERMITTLUNG OBJEKTIVER UND SUBJEKTIVER

GEBRAUCHSTAUGLICHKEITSMASSE – ERGEBNISSE EINER EXPERIMENTELLEN STUDIE ZUR

NUTZENERSCHLIESSUNG MIT UND OHNE PAPIERGESTÜTZTER GEBRAUCHSANLEITUNG........................29

Gundolf Baier

MODULARISIERTE BEDIENUNGSANLEITUNGEN - DIE QUALITÄT STEIGT, DIE KOSTEN SINKEN .........36

Volkert Brosda

GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT VON BEGRIFFEN: SICHERHEIT, RISIKO, GEFAHR, SCHUTZ............................41

Annely Rothkegel

VERBRAUCHERPOLITIK / CONSUMER POLICY

PRIVATE ALTERSVORSORGE – EIN THEMA FÜR DIE VERBRAUCHERPOLITIK.....................................................46

Lucia A. Reisch, Sabine Bietz

CSR UND EINZELHANDEL AUS DER SICHT DER VERBRAUCHER......................................................................................53

Ingo Schoenheit

NACHHALTIGKEIT / SUSTAINABILITY

NACHHALTIGKEIT IM VERKEHR AM BEISPIEL AUTO.............................................................................................................59

Sebastian Alber, Oliver Vintera

VERPACKUNG / PACKAGING

INFORMATIONEN DES EUROPÄISCHEN VERPACKUNGSINSTITUTS UND DER ARBEITSSTELLE LEIPZIG

DES DEUTSCHEN VERPACKUNGSINSTITUTS...................................................................................................................................66

Günter Grundke

TAGUNGSBERICHTE / CONFERENCE REPORTS

10. ÖSTERREICHISCH-DEUTSCHES WARENLEHRE-SYMPOSIUM IN ESSEN...............................................................68

EXPERIMENTE MIT WASSER UND ABWASSER - EINSATZ VON BIOTESTS IM UNTERRICHT.........................69

Susanne Gruber

FORUM WARE 36 (2008) NR. 1 - 4

III

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine