Entrepreneur Of The Year® 2007 - Home - Ernst & Young - Schweiz

www2.eycom.ch

Entrepreneur Of The Year® 2007 - Home - Ernst & Young - Schweiz

Eine Initiative von Der Programmpartner

Die Sponsoren

Entrepreneur Of The Year ® 2007

Einladung und Programm


Editorial

Heinrich Christen I Prof. Dr. Peter Athanas

2

Liebe Entrepreneurs, liebe Gäste

Dieses Jahr feiern wir 10 Jahre Entrepreneur Of The Year in der

Schweiz. In dieser Zeit haben wir einige hundert Unternehmerpersönlichkeiten

kennen lernen dürfen. Die Bewerbungen für dieses

Jahr lassen erneut eine spannende Ausmarchung erwarten. Die Qual

der Wahl hat nun die Jury, glücklicherweise ist sie absolute Spitzenklasse.

10 Jahre Entrepreneur Of The Year sind ein Zeichen dafür, dass die

Unternehmer in unserem Land zunehmend (Be-)Achtung erfahren.

Wir freuen uns sehr, dass Bundesrätin Doris Leuthard den Nominierten,

den Finalisten und den Siegern des Wettbewerbes zu unserem

Jubiläum ihre Reverenz erweist.

Für den Erfolg des Programms spricht auch die Sponsorenliste.

Neben SWISS, IWC und AMAG unterstützen AMROP HEVER,

Capvis und Allianz Suisse neu den Wettbewerb. Ganz besonders

freut uns, dass der Jubiläumsanlass in enger Zusammenarbeit mit

unserem Programmpartner Credit Suisse zu Stande kommt.

Was erwartet Sie also zum 10-jährigen Jubiläum? Allem voran

finden Gala-Abend und Preisverleihung im eindrucksvollen KKL

Luzern statt. Im Vorfeld dazu können Sie am Kongress wichtige

unternehmerische Themen diskutieren. Und zum Abschluss werden

wir am nächsten Tag vor atemberaubender Kulisse in Engelberg die

erste Entrepreneur Of The Year Golftrophy durchführen. Das vorliegende

Programm informiert Sie über alle Details.

Feiern Sie am 5. Oktober 2007 mit uns den Wettbewerb. Freuen Sie

sich mit uns auf die neuen Entrepreneurs Of The Year. Und auf weitere

10 Jahre brillantes Schweizer Unternehmertum.

Prof. Dr. Peter Athanas Heinrich Christen

CEO Partner in charge of

Ernst & Young AG Entrepreneur Of The Year ®

Ernst & Young AG

Grusswort

Doris Leuthard

«Kleine Gelegenheiten sind häufig der Anfang grosser Unternehmen.»

Was Demosthenes, in einem anderen Zusammenhang, schon

300 vor Christus erkannte, zeichnet auch den Entrepreneur Of

The Year aus. Aus einem «Geistesblitz» wird ein weltweiter Wettbewerb

für Unternehmerinnen und Unternehmer und ein grosser

Preis für die Besten unter ihnen. Der Titel «Entrepreneur Of The

Year» ist denn auch mehr als Ehre. Er ist Anerkennung und Motivationsspritze

für die unermüdliche Suche nach aussergewöhnlichen

Lösungen – seit 10 Jahren auch in der Schweiz.

Motivierende Unternehmer und motivierte Arbeitnehmer braucht

unser Land, wenn wir als Denkplatz und als Wirtschaftsstandort im

internationalen Wettbewerb bestehen wollen. Zu dieser Motivation

will der Staat beitragen und ideale Rahmenbedingungen für optimales

Arbeiten schaffen. Die Kombination von Ideenreichtum, kreativer

unternehmerischer Umsetzung und einer liberalen politischen

Grundhaltung führt zu nachhaltigem Wachstum. Dieses wiederum

ist die Basis für eine erfüllende Beschäftigung und eine hohe Lebensqualität.

Sich dafür einzusetzen, lohnt sich in jedem Fall und für alle.

Doris Leuthard

Bundesrätin

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 3 ®


4

Der Kongress

Freitag, 5. Oktober 2007

Bevor am Abend des 5. Oktober im KKL Luzern die Entrepreneurs Of The

Year 2007 bekannt gegeben werden, findet gleichenorts der Kongress statt.

Auch er steht ganz im Zeichen des Unternehmertums und verbindet spannende

Themen und hochkarätige Referenten mit – hoffentlich – Ihnen.

Vier Workshops werden angeboten. Sie widmen sich Fragen aus dem Alltag

engagierter Unternehmer und Unternehmerinnen. Ob Familienunternehmen,

Internationalisierungsstrategien, Finanzierungsmodelle oder persönliches

Fortkommen, mit all diesen Themen wird sich ein Unternehmer früher

oder später beschäftigen müssen. Die vier Workshops sind denn auch

Gelegenheiten, die eigenen Überlegungen dazu zur Diskussion zu stellen

und andere Ansichten kennen zu lernen. Internationale Referenten sorgen

dafür, dass dabei der Blick über die Landes- und andere Grenzen hinaus

leicht fällt. Beim Networking Lunch kann das in den Workshops Andiskutierte

mit alten und neuen Bekannten vertieft werden. Erfahrungen von

Unternehmern für Unternehmer – die Theoretiker müssen für einmal

draussen bleiben.

Der Kongress beginnt um 10 Uhr und endet um 15 Uhr. So bleibt genügend

Zeit zur Vorbereitung für den Gala-Abend in Black Tie.

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos und gilt auch für die Begleitung/Partner.

Damit wir den Tag für Sie optimal organisieren können, ist

eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Anmeldeschluss ist der 31. August 2007.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

10:00 –11:45 Uhr

12:00 Uhr

13:15–15:00 Uhr

Die Familie – das bessere Unternehmen?

Heinz Aeschlimann, Entrepreneur Of The Year ® 2004, Schweiz

François Delachaux, Entrepreneur Of The Year ® 2002, Frankreich

Herbert Kohler, Entrepreneur Of The Year ® 2002, USA

Moderation: Viktor Bucher, Ernst & Young AG, Luzern

Ennet der Grenze. Internationalisierungsstrategien

Kent Hahne, Mitgründer und CEO Vapiano AG, Hamburg

Univ.-Prof. Dr. Michael Havel, Entrepreneur Of The Year ® 2006, Österreich

Dr. h.c. Willy Michel, Master Entrepreneur 2005, Schweiz

Markus Oberholzer, Entrepreneur Of The Year ® 2002, Schweiz

Moderation: Manuel Aeby, Ernst & Young AG, Basel

Networking Lunch

Wenn der Sparstrumpf nicht genügt. Finance the Growth

Peter A. Schifferle, Entrepreneur Of The Year ® 2002, Schweiz

Nationalrat Peter Spuhler, Entrepreneur Of The Year ® 1999, Schweiz

Moderation: Dr. Alexander Krebs, Capvis Equity Partners AG

Der Blick in den Spiegel.

Personal vs. Corporate Governance

Michel Jüstrich, CEO, Nahrin AG

Dr. Rudolf Wehrli, Profi-Verwaltungsrat

Moderation: Fredy Hausammann, AMROP HEVER

Claus D. Eck, Psychologe, Management Consultant

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 5 ®


6

Workshop 1

10:00 Uhr

Die Familie – das bessere Unternehmen?

Sind Familienunternehmen flexibler, anpassungsfähiger, innovativer als

Publikumsgesellschaften und somit besser in der Lage, die Zukunft in

einem globalisierten Markt zu meistern? Dieser Frage soll in diesem Workshop

mit Vertretern von erfolgreichen Familienunternehmen nachgegangen

werden.

Heinz Aeschlimann, Entrepreneur Of The Year ® 2004, Schweiz

Präsident der Aeschlimann-Gruppe, Zofingen

Weltweit tätiger Anbieter von Spezialbelägen für den Tiefbau. Die Gruppe

wurde 1936 gegründet und erfreute sich in den letzten Jahren eines starken

Wachstums. Interessante Family-Governance-Struktur und langfristige

Nachfolgelösung wurde 2006 in Angriff genommen.

François Delachaux, Entrepreneur Of The Year ® 2002, Frankreich

Präsident des Verwaltungsrates Delachaux SA, Gennevilliers

Industriegruppe für Metallverarbeitung und mobile Energieversorgung.

Weltweit tätig in drei Marktsegmenten: Eisenbahn, Energieübertragung und

Spezialprodukte. Gruppe seit 1902 im Besitz der Familie Delachaux, 2050

Mitarbeiter weltweit.

Herbert Kohler, Entrepreneur Of The Year ® 2002, USA

Chairman & CEO Kohler Industries, Kohler, Wisconsin USA

Weltgrösster Hersteller von Badezimmerequipment, zahlreiche Akquisitionen

und Geschäftsfelderweiterungen in den letzten 30 Jahren. Tätig in allen Kontinenten

der Welt, 31 000 Mitarbeitende. Herbert Kohler führt seit 1972 den

Kohler-Konzern, eines der grössten und erfolgreichsten Privatunternehmen

der USA.

Moderation

Viktor Bucher, Partner, Ernst & Young AG, Luzern

Workshop 2

10:00 Uhr

Ennet der Grenze. Internationalisierungsstrategien

Wachstum über die Landesgrenzen hinaus ist heute ein Muss für nachhaltigen

Erfolg. Dies bedeutet grosse Chancen, aber auch zunehmende Risiken.

In diesem Workshop berichten erfolgreiche Unternehmer, wie es ihnen

gelungen ist, ihr Unternehmen mit verschiedenen Massnahmen über den

engen Heimmarkt hinaus ertragreich wachsen zu lassen.

Kent Hahne, Mitgründer und CEO Vapiano AG, Hamburg

Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich das Unternehmen mit einem innovativen

Unternehmenskonzept zum internationalen Restaurant-Trendsetter. Die

Expansion begann 2002 in Hamburg. Ende 2006 existierten bereits 17 Restaurants

weltweit. 2007 soll die Anzahl der Restaurants verdoppelt werden. Der

gebürtige Amerikaner eröffnete als einer der ersten Franchise-Nehmer in

Deutschland 14 McDonald’s-Restaurants.

Univ.-Prof. Dr. Michael Havel, Entrepreneur Of The Year ® 2006,

Österreich

Gründer und CEO Futurelab Holding GmbH, Wien

Privater Anbieter von medizinisch-diagnostischen Labordienstleistungen.

Schwerpunktregion der Expansion: Mittel- und Osteuropa sowie Schweiz.

Dr. h.c. Willy Michel, Master Entrepreneur 2005, Schweiz

Verwaltungsratspräsident der Ypsomed Gruppe sowie der BV Group, Bern

Expandiert stark via Kunden und Direktinvestitionen in die ganze Welt.

Markus Oberholzer, Entrepreneur Of The Year ® 2002, Schweiz

Präsident des Verwaltungsrates und CEO First Catering Gruppe, Bassersdorf.

Spezialist für Airline-Catering. Neben der Expansion des Schweizer Stammbetriebs

starker Ausbau im südlichen Afrika mittels eigener Betriebe in Ghana,

Nigeria, Südafrika und Sambia. Aufbau eines zweiten Geschäftsfeldes (Grosswäscherei)

in der Schweiz.

Moderation

Manuel Aeby, Partner, Ernst & Young AG, Basel

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 7 ®


8

Workshop 3

13:15 Uhr

Wenn der Sparstrumpf nicht genügt.

Finance the Growth

Der Workshop gibt eine Einführung in die aktuelle Private Equity Thematik:

Geschäftsmodell, Nutzen und Vorbehalte, Aufzeigen strategischer

Optionen und Private Equity für Unternehmer und Familiengesellschaften,

Lessons Learnt aus der Praxis.

Peter A. Schifferle, Entrepreneur Of The Year ® 2002, Schweiz

Präsident des Verwaltungsrates sia Abrasives AG, Frauenfeld

Themen: Turnaround zu Beginn, Börsengang bei der sia Abrasives und Nachfolgelösung

realisiert.

Nationalrat Peter Spuhler, Entrepreneur Of The Year ® 1999, Schweiz

Präsident und CEO der Stadler Rail Gruppe, Bussnang

Kapitalöffnung für einen Minderheitsaktionär realisiert, weitere internationale

Expansion in Arbeit.

Moderation

Dr. Alexander Krebs, Präsident des Verwaltungsrates,

Capvis Equity Partners AG

Workshop 4

13:15 Uhr

Der Blick in den Spiegel.

Personal vs. Corporate Governance

In der Corporate Governance (und Unternehmensführung) ist ein Perspektivenwechsel

angesagt: von der Governance des Unternehmens zur persönlichen

Governance des Unternehmers und Topmanagers. Das persönliche

Verhalten der leitenden Personen ist entscheidend für den nachhaltigen

Erfolg und die Gesundheit von Managern, Unternehmen und Gesellschaft.

Unternehmer, die den Erfolgsfaktor Personal Governance einsetzen, werden

für sich komparative Marktvorteile erzielen.

Michel Jüstrich, CEO, Nahrin AG

Nahrin gehört zu den grössten Direktverkaufsunternehmen der Schweiz.

Davon zeugen 340’000 Pakete, die jährlich die Lagerhallen in alle Himmelsrichtungen

verlassen. Heute werden bereits 12 europäische Länder bedient,

weitere Expansionspläne in der Durchführung.

Dr. Rudolf Wehrli, Profi-Verwaltungsrat

Dr. der Philosophie und der Theologie, langjährige Tätigkeit als Berater, Banker

und Geschäftsführer in Industrieunternehmen. Heute Profi-

Verwaltungsrat: VRP Benninger AG, SF-Chem AG, VR-Mitglied Berner

Kantonalbank, Clariant AG, HakaGerodur AG, Kambly AG

Moderation

Fredy Hausammann, AMROP HEVER

Geschäftsführer von AMROP HEVER Global Executive Search in der Schweiz

und Leiter der globalen Financial Services Practice. Neben Executive Search ist

er als Management Coach und Berater in Corporate- und Personal-Governance-

Fragen tätig. Autor des Buches «Personal Governance – als unverzichtbarer Teil

der Corporate Governance und Unternehmensführung».

Claus D. Eck, Psychologe, Management Consultant

Langjähriger fachlicher Leiter des Instituts für Angewandte Psychologie,

Zürich, Lehrbeauftragter an diversen Hochschulen der CH – F – D. Schwerpunkt:

Verknüpfung der Wirkfaktoren Aufgabe – Struktur – Kultur – Person.

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 9 ®


10

Die Award Night

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Freitag, 5. Oktober 2007

Eintreffen der Gäste

im KKL Luzern, Europaplatz 1, Luzern

Apéro riche

Preisverleihung

Entrepreneur Of The Year ® 2007

Gala Dinner und Unterhaltung

Dresscode: Damen Abendkleid, Herren Smoking

Monika Schärer

Moderatorin

Prof. Dr.

Peter Athanas

CEO

Ernst & Young AG

Heinrich Christen

Partner in charge

of Entrepreneur

Of The Year ®

Ernst & Young AG

Josef Meier

Head Corporate &

Institutional Clients

Switzerland

Credit Suisse

Doris Leuthard

Bundesrätin

Arkestra

Patricia

Ott Kohler

Organistin

Swinguys

Das Golfturnier

Samstag, 6. Oktober 2007

Schwungvoll geht der Samstag weiter.

Wir treffen uns zur ersten Entrepreneur

Of The Year ® Golftrophy in Engelberg.

Der olympische Gedanke «Mitmachen ist

wichtiger als gewinnen» steht hier im

Vordergrund. Selbstverständlich winken

attraktive Preise des Veranstalters sowie

der Sponsoren Allianz Suisse, AMAG,

Credit Suisse und SWISS.

Golfplatz, Engelberg

Ab 10:30 Uhr

Einspielen auf der Driving Range mit

dem Head-Pro Andreas Prinzing

(Bälle stehen zur Verfügung) sowie

Einschreiben im Clubhaus

12:00 Uhr

Turnierstart: 1. Flight

Spielmodus: Einzel, Stableford über

18 Loch, gelb/rot

Zwischenverpflegung nach 9 Loch

ca. 16:30 Uhr

Rangverkündigung und Buffet im

«Green Corner»

1. Rang Brutto

1.–3. Rang Netto

Spezialwertung: Nearest-to-the-Line:

Loch 11 (je Damen und Herren)

Golfer aus den Reihen des Veranstalters

und der Sponsoren sind nicht preisberechtigt.

Adresse

Golfclub Engelberg-Titlis

Wasserfallstrasse

6390 Engelberg

+41 41 638 08 08

www.golfclub-engelberg.ch

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 11 ®


12

Organisatorisches

Übernachtungsangebot

Es sind für Gäste des Entrepreneur Of The

Year limitierte Kontingente an Zimmern

vom 5. bis 6. Oktober 2007 in folgenden

Hotels reserviert:

– Hotel Palace

– Hotel Schweizerhof

– Hotel Montana

– Hotel Radisson SAS

Sie erhalten – unter dem Code «Ernst &

Young EoY» – attraktive Spezialpreise.

Bitte benutzen Sie für die Buchung die

beiliegenden Hotel-Reservationsformulare,

welche direkt den Hotels gesandt

werden müssen. Die Preise entnehmen Sie

ebenfalls diesen Formularen.

Die Übernachtungen sind direkt im Hotel

zu bezahlen.

Shuttle-Dienste 5. Oktober 2007

Es stehen Ihnen diverse Shuttle-Dienste

zu Verfügung.

Ab 15:00 Uhr

KKL zu Hotels Palace/Montana

AMAG-Transport

Ab 16:30 Uhr

Hotel Palace zu KKL

AMAG-Transport

Hotel Schweizerhof zu KKL

AMAG-Transport

Palace-Steg zu KKL

Schiff

Ab 23:30 Uhr

KKL zu Palace/Montana und

Schweizerhof

AMAG-Transport

Ab 24:00 Uhr

KKL zu Palace-Steg

Schiff

01:00 Uhr

Letzte Fahrt ab KKL zu Palace

Schiff

02:00 Uhr

Letzte Fahrt ab KKL zu Hotels

AMAG-Transport

Brigitte Breisacher

Alpnach Norm AG

Alpnach Dorf

CEO & Mitglied des

Verwaltungsrates

Markus Oberholzer

First Catering Gruppe

Bassersdorf

Entrepreneur Of

The Year ® 2002

Die Jury

Auf Augenhöhe mit den

Kandidierenden

Die Qualität eines Wettbewerbs steht und

fällt nicht zuletzt mit der Qualität der

Jury. In der Schweiz setzt sie sich aus

erfahrenen und hoch qualifizierten Persönlichkeiten

aus Wirtschaft und Wissenschaft

zusammen.

Corinne Fischer

Bataillard & Cie AG

Rothenburg

CEO & Delegierte des

Verwaltungsrates

Pierre-Alain Schnegg

Pro-Concept SA

Sonceboz-Sombeval

Entrepreneur Of

The Year ® 2004

Prof. Dr.

Beat Hotz-Hart

Bundesamt für

Berufsbildung und

Technologie, Bern

Vizedirektor

Domenic Steiner

Thermoplan AG

Master Entrepreneur

2006

Unentgeltlich und vollständig unabhängig

von Ernst & Young sichten die Jurorinnen

und Juroren die Finalisten-Dossiers

und besuchen die Unternehmer und ihre

Firmen, um sich ein fundiertes Urteil zu

bilden. Eine Tätigkeit, die den Rahmen

üblicher nebenberuflicher Engagements

sprengt und in ihrer Bedeutung von

unschätzbarem Wert ist.

Susan Kish

First Tuesday AG

Zürich

Unternehmerin

Dr. h.c.

Thomas Straumann

Straumann Holding

AG Basel

Entrepreneur Of

The Year ® 2000

Wolfgang Martz

Montreux

Unabhängiger

Verwaltungsrat

Prof. Dr.

Thierry Volery

Universität St. Gallen

Geschäftsführender

Direktor

Intensivstudium KMU

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 13 ®


14

Die Nominierten

Dr. Jean-Paul Clozel

Thomas W. Jung

Dr. Gilles Bos

Roger Maier

Urs Karli

Yohan Bräunling

Antoine Berger

Laurent Ryser

Doris Marty-Albisser

Thomas Failer

Bertrand Cardis

Alfred A. Lichtensteiger

Jolanda Plüss

Hans Hediger

Martin A. Ziehbrunner

André Lüthi

Paul Schär

Dr. Hans Jordi

Jean-Claude Biver

Jamal Bencheikh

Rolf Andreas Sonderegger

Marc Köller

Dr. Urs Rickenbacher / Urs Baumann

Marco Conconi

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 15 ®


16

Die Nominierten

Reto Artusi

Michel Jüstrich

Alexis Sykorsky

Vllaznim Xhiha

Anton Niederberger

Walter Frankhauser

Dr. Thomas Karger

Dr. Andreas von Beringe

Niklaus J. Lüthi

Robert K. Heuberger

Robert Schuppli

Volker Peter Jantzen

Bernhard Alpstaeg

Johann Jann / Mauro dal Bosco

Frank K. Floessel

Urban Lankes

Werner Twerenbold

Armin Klingler/Mario Okle

Christian Wipf

Carlos Moreira

Dr. Sara Hürlimann/Christoph Hürlimann

Zaunteam – Sicherheit

die sich sehen lassen kann

Walter Hübscher

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 17 ®


18

Der Programmpartner

Entrepreneur Of The Year ®

Exklusive Partnerschaft mit der Credit Suisse

Der Entrepreneur Of The Year Award wird dieses Jahr in der Schweiz

zum zehnten Mal verliehen. Dies ist in unserer eher schnelllebigen

Zeit ein starkes Zeichen, und es ist eine einzigartige Würdigung des

unternehmerischen Schaffens.

Als Programmpartner unterstützt die Credit Suisse den Award seit

einigen Jahren. Denn auch die Credit Suisse steht für ein unverwechselbares

Know-how und eine hohe Innovationskraft. Das Leistungsund

Serviceportefeuille der Credit Suisse für Firmenkunden hat Tradition.

Wir schöpfen aus über 150 Jahren Erfahrung als Firmenkundenbank

und schaffen Neues aus Bewährtem. Für jedes Investitionsprojekt,

Geschäftsmodell und abgestimmt auf die jeweilige

Unternehmensphase offerieren wir massgeschneiderte Lösungen.

Dafür arbeiten unsere Kundenberater täglich im Rahmen unseres

international ausgerichteten Netzwerks eng mit den verschiedensten

Spezialisten zusammen. Für unsere Kundinnen und Kunden wollen

wir also als verlässlicher Partner Spitzenleistungen erbringen.

Deshalb ist es uns auch ein Anliegen, zusammen mit Ernst & Young

unternehmerische Spitzenleistungen in der Schweiz zu erkennen und

zu fördern.

Josef Meier

Head Corporate & Institutional Clients Switzerland

Die Sponsoren

Allianz Suisse

Die Allianz Suisse bietet ihren über 850 000 Kunden attraktive

Lösungen für sämtliche Versicherungs- und Vorsorgebedürfnisse. Ihr

überdurchschnittliches Wachstum in den vergangenen Jahren basiert

auf gelebter Kundenorientierung der rund 4000 Mitarbeitenden, auf

hoher Beratungsqualität und auf innovativen Services. Kernstück

des dichten Vertriebsnetzes bilden die Generalagenturen. Sie

gewährleisten als selbstständige, lokal verankerte Unternehmen eine

optimale Kundennähe. Sie sind es auch in erster Linie, welche allen

Partnern die Sicherheit vermitteln, in entscheidenden Momenten

auf zuverlässige Leistungen der Allianz Suisse vertrauen zu können.

AMAG

Die AMAG, ein zu 100 % schweizerisches Unternehmen, gehört zu

den bekanntesten Firmen der Schweiz. Sie importiert und vertreibt

Automobile der Marken VW, VW Nutzfahrzeuge, Skoda, Audi, Seat

und Porsche über rund 70 Filialbetriebe und über 1000 Händler und

Servicepartner. Somit unterhält sie das grösste Vertreternetz der

Schweiz. Zur AMAG gehören neben Unternehmungen rund um das

Auto auch die AMAG Leasing AG als kompetenter Finanzdienstleister

und in der Schweiz die Mietwagenfirma Europcar. Zudem

betreibt sie diverse öffentliche Parkhäuser. Die AMAG-Gruppe

beschäftigt über 4200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Firmencredo

der 1945 gegründeten AMAG ist Qualität: Qualität der Produkte,

Qualität der Dienstleistungen, Qualität des Angebotes, Qualität

des Service. Daraus resultiert ein ganzer Strauss an Dienstleistungen

rund um das Automobil: Qualität ist unser Antrieb!

AMROP HEVER Global Executive Search

AMROP HEVER gehört zu den bedeutendsten Executive Search-

Unternehmen. Das weltweit grösste Netzwerk inhabergeführter

Executive Search-Firmen ist global an über 80 Standorten vertreten.

In der Schweiz ist AMROP HEVER seit 30 Jahren fest verankert

und betreut mit seinem schlagkräftigen Beratungsteam Suchmandate

in allen wichtigen Branchen. Das bei AMROP HEVER gelebte

Partnerschaftsmodell ist im Executive Search einzigartig. Die Berater

agieren mit voller unternehmerischer Verantwortung.

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 19 ®


20

Die Sponsoren

Capvis

Capvis ist das führende Private Equity Unternehmen in der Schweiz

und eines der führenden Häuser im deutschsprachigen Europa. Als

Beteiligungsgesellschaft erwirbt Capvis gut positionierte, mittelgrosse

Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz, Deutschland

oder Österreich. Dies geschieht vornehmlich im Rahmen von Nachfolgeregelungen

oder bei Konzernabspaltungen. Die Capvis Funds

verfügen heute über mehr als 500 Millionen EUR Eigenkapital. Seit

1990 hat das Capvis Team 37 Transaktionen mit einem Volumen

von über 2,5 Milliarden EUR durchgeführt. Das Ziel von Capvis ist

es, in attraktive Firmen zu investieren, mit den Management-Teams

als Aktionärspartner zusätzliches unternehmerisches Potenzial freizusetzen

und die Unternehmen strategisch und operativ zu verbessern.

Capvis wurde für das Jahr 2005 von «Private Equity International»

zum fünften Mal in Folge zum besten Private Equity Unternehmen

der Schweiz gewählt.

IWC

Auf dem Markt sind Lösungen gefragt, die alle Ansprüche an eine

wahre IWC-Uhr erfüllen: Technische innovation, funktionales

Design, höchste Qualität und Langlebigkeit. In den altehrwürdigen

Industriegebäuden am Rhein sind innovative Produktionstechniken

von jeher ein absolutes Muss. Nur so ist es überhaupt möglich, bahnbrechende

Ideen in die Realität umzusetzen – und zwar stets nach

den eigenen, hoch gestellten Qualitätsansprüchen. Für IWC bedeutet

das eine gewaltige Herausforderung – es ist aber auch ihre grosse

Passion.Wir sind die Ingenieure und Macher aus Schaffhausen,

welche mit Stolz faszinierende Zeitmesser für anspruchsvolle Menschen

bauen.

SWISS

SWISS ist die nationale Fluggesellschaft der Schweiz und bedient ab

ihrem Hub Zürich und den Landesflughäfen Basel und Genf weltweit

70 Destinationen mit einer Flotte von 70 Flugzeugen. Die

SWISS wird als Teil des Lufthansa-Konzerns und als Mitglied der

Star Alliance an ihrer Mission festhalten, als Qualitäts-Airline die

Schweiz mit Europa und der Welt zu verbinden. Wer mit SWISS

fliegt, soll sich wie zu Hause fühlen. Mit ihren Werten «persönliche

Betreuung», «Qualität bis ins Detail» und «typische Schweizer

Gastfreundschaft» wird SWISS sich auch in Zukunft als die nationale

Fluggesellschaft der Schweiz im Markt profilieren.

Der Ort

Weltweit einmalig

Am wohl schönsten See der Schweiz, mit

Blick ins Herz der Schweiz, begeistert das

Kultur- und Kongresszentrum Luzern seine

Besucherinnen und Besucher. Autoren

und kreative Köpfe des Bauwerks sind der

französische Architekt Jean Nouvel und der

amerikanische Akustiker Russell Johnson.

Die aussergewöhnliche Architektur und

der Konzertsaal mit seiner hervorragenden

Akustik verschaffen ihm weltweit grosse

Beachtung.

KKL Luzern

Auffälligstes Merkmal des KKL Luzern

ist das gewaltige, ausladende Dach, das

den gesamten Gebäudekomplex überdeckt.

Darunter ist das KKL Luzern in drei Teile

gegliedert: den Konzertsaal, den multifunktionalen

Luzerner Saal sowie das Auditorium

im Kongresszentrum, in dem sich

auch das Kunstmuseum befindet.

Die einmalige Lage am See und die grosszügige

Gestaltung machen es für uns zum

idealen Ort, um den vielen hervorragenden

Unternehmerinnen und Unternehmern

unseres Landes, die wir in 10 Jahren

Entrepreneur Of The Year kennen lernen

durften, die Ehre zu erweisen.

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 21 ®


22

Die Anfahrt

Die Anfahrt

Das KKL Luzern liegt im Zentrum der Stadt Luzern und ist mit

Auto, Schiff, Zug und Bus gut erreichbar.

KKL Luzern, Europaplatz 1, 6005 Luzern

Telefon +41 41 226 70 70, Fax +41 41 226 70 71

Mit der Bahn

Das KKL liegt direkt neben dem Hauptbahnhof Luzern

Mit dem Auto

Autobahn-Ausfahrt Luzern Zentrum, Richtung Bahnhof/See

Parkhäuser (www.parking-luzern.ch)

Kesselturm (ca. 10 Minuten zu Fuss)

Kantonalbank (ca. 5 Minuten zu Fuss)

Frohburg P3 (hinter dem KKL)

Bahnhof P2 (direkt neben dem KKL)

Der Veranstalter

Der Veranstalter

Ernst & Young AG

Entrepreneur Of The Year ®

Bleicherweg 21

Postfach

8022 Zürich

Kontaktpersonen

Partner in charge

Heinrich Christen +41 58 286 34 85 heinrich.christen@ch.ey.com

Administration

Brigitte Meyer +41 58 286 36 78 brigitte.meyer@ch.ey.com

Weitere Informationen

www.ey.com/ch/eoy

Ernst & Young ist ein führendes und auf Qualität ausgerichtetes Unternehmen

für Wirtschaftsprüfung und Beratung, insbesondere Steuer- und

Rechtsberatung, Risikomanagement-Beratung, Transaktionsunterstützung

sowie Accounting Services. In der Schweiz beschäftigt Ernst &

Young rund 1700 Mitarbeitende und erzielte im Geschäftsjahr 2005/

2006 einen Umsatz von über CHF 480 Mio. Das internationale Netz von

Ernst & Young Global ist in über 140 Ländern mit über 114 000 Mitarbeitenden

tätig und wies 2005/2006 einen Umsatz von USD 18,4 Mia. aus.

E RNST & YOUNG E NTREPRENEUR O F T HE Y EAR 23 ®

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine