Dienstag - Venro

venro.org

Dienstag - Venro

FAX 07164 79-5225

Evangelische Akademie Bad Boll

Sekretariat Sybille Kehrer

Akademieweg 11

73087 Bad Boll

Anfragen

richten Sie bitte an die

Evangelische Akademie Bad Boll

Dr. Dieter Heidtmann

Sekretariat Sybille Kehrer

Telefon 0 7164 79-225

Telefax 07164 79-5225

sybille.kehrer@ev-akademieboll.de

Tagungsnummer

62 04 12

Anmeldung

erbitten wir bis spätestens

10. Juni 2012

Sie können sich auch online

anmelden unter:

www.ev-akademie-boll.de/

programm/

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Kosten der Tagung

Tagungsgebühr 50,00 €

Preise für Vollpension

Zweibettzimmer;

Dusche/WC 88,80 €

EZ Dusche/WC 100,70 €

Verpflegung

ohne Frühstück,

ohne Unterkunft 48,90 €

In allen Preisen ist die gesetzliche

Mehrwertsteuer enthalten.

Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Kosten für nicht eingenommene

Mahlzeiten können wir

leider nicht erstatten.

Geschäftsbedingungen siehe:

www.ev-akademie-boll.de/agb

www.ev-akademie-boll.de

Tagungsort

Evangelische Akademie Bad Boll

Akademieweg 11

73087 Bad Boll

Telefon 0 7164 79-0

Telefax 07164 79-440

Anreise

mit dem Pkw

über die Autobahn A8 Stuttgart-

München, Ausfahrt Aichelberg,

Weiterfahrt Richtung Göppingen,

nach ca. 5 km rechts Abzweigung

Bad Boll, nach ca.

300 m zweite Einfahrt rechts

zur Akademie.

mit der Bahn

bis Göppingen. Ab ZOB

(100 m links vom Bahnhofsgebäude),

Bussteig K, Linie 20 nach

Bad Boll, Haltestelle Ev. Akademie/Reha-Klinik,

Dauer circa

20 Minuten.

mit dem Flugzeug

bis Flughafen Stuttgart-

Echterdingen. Transfer mit

Hardy´s Taxi (07161 950023)

Als Haus der Evangelischen Landeskirche

in Württemberg lädt

die Akademie ein zum Gespräch

über Fragen des Gemeinwohls

und des beruflichen Lebens. Sie

ermutigt zu Klärungen im Geiste

christlicher Humanität und Toleranz.

In ihrem Wirtschaften

richtet sich die Akademie nach

Kriterien der Nachhaltigkeit.

Sie ist nach dem europäischen

EMASplus-Standard zertifiziert.

Zielgruppe

Wirtschaftsunternehmen und

Wirtschaftsverbände, die in der

Entwicklungszusammenarbeit

tätig sind; staatliche und nichtstaatliche

Organisationen in der

Entwicklungszusammenarbeit;

Wissenschaft und Publizistik, Interessierte

in der Entwicklungszusammenarbeit

Wirtschaft, Globalisierung, Nachhaltigkeit

Tagungsleitung

Pfarrer Dr. Dieter Heidtmann

Studienleiter Wirtschaftspolitik,

Evangelische Akademie Bad Boll

Simona Hofmann und

Bettina Nasgowitz

AGEG Consultants eG

Nicole Kimmel

Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit

Baden-Württemberg (SEZ)

Moderation

Dr. Maria Gerster-Bentaya

Universität Hohenheim

Mitwirkende

Christian Abstein

Stv. Referatsleiter Wirtschaft, Bundesministerium

für wirtschaftliche

Zusammenarbeit und Entwicklung

Till Ahnert

EZ-Scout, IHK Reutlingen

Karl-Hermann Blickle

Geschäftsführender Gesellschafter,

Sunlife - Karl Bitzer zur Rose GmbH

Bertram Dreyer

Leiter Kompetenzcenter Privatwirtschaftsförderung,

DEG

Richard Eisele

International Business Consult

Peter Hofelich MdL

Mittelstandsbeauftragter des

Landes Baden-Württemberg

Prof. Dr. Robert Kappel

Leibniz-Institut für Globale und

Regionale Studien Hamburg

(angefragt)

Clemens Keller

Geschäftsführer, Seeberger KG

(angefragt)

Stefanie Klein

Stabstelle Zusammenarbeit

mit der Wirtschaft, GIZ

Prof. Dr. h.c. Matthias Kleinert

Südliches Afrika Initiative der

Deutschen Wirtschaft (SAFRI)

Nina Mapili

Special Advisor Journey to Excellence,

Südliches Afrika Initiative der

Deutschen Wirtschaft (SAFRI)

Steffen Müller

Baden-Württembergischer

Genossenschaftsverband e.V.,

2007-2011 Repräsentant des DGRV

im südlichen Südamerika

Jürgen Oswald

Geschäftsführer, Baden-

Württemberg International

Dr. Martin Quack

Brot für die Welt

Susanne Sattlegger

Koordinatorin BMZ-develoPPP,

SEQUA gGmbH

Dr. Amadou Sienou

Generaldirektor,

Abamix Burkina SARL

Cornelia Skokov

Kompetenzfeld Wirtschaftspolitik u.

Privatwirtschaftsentwickung, GIZ

Sybill Storz

Geschäftsleitung, Karl Storz GmbH

& Co. KG (angefragt)

Prof. Dr. Michael von Hauff

Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik

und internationale Wirtschaftsbeziehungen,

TU Kaiserslautern

Heinrich H. Wiemer

Vorstand, Oikocredit

International, Buenos Aires

Senator E. h. Dipl.-Volkswirt

Wolfgang Wolf

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

des Landesverbands

der Baden Württembergischen

Industrie e. V.

Mitveranstalter

In Kooperation mit

Deutsche Gesellschaft

für Internationale

Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Gefördert durch

Gefördert

durch die

Bundeszentrale für

politische Bildung

Programm

Mittelstand weltweit -

Hoffnungsträger in der

Entwicklungszusammenarbeit?

Zwischen Armutsbekämpfung und

Außenwirtschaftsförderung

19. bis 20. Juni 2012

Evangelische Akademie Bad Boll

Gemeinsame Tagung mit:

AGEG Consultants eG

Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit

Baden-Württemberg (SEZ)


Mittelstand weltweit - Hoffnungsträger in der

Entwicklungszusammenarbeit?

Die nicht-staatliche Entwicklungszusammenarbeit hat sich in

den vergangenen Jahrzehnten auf die Zusammenarbeit mit den

Ärmsten der Armen konzentriert. Die staatliche Entwicklungsarbeit

hingegen ist in hohem Maße an die Zusammenarbeit mit

den Regierungen in den Entwicklungsländern gebunden. Der

eigentliche Träger des wirtschaftlichen Aufschwungs in vielen

Ländern des Südens, der Mittelstand, ist dabei oft durch die

jeweiligen Raster gefallen.

Mittelstandsförderung in den Entwicklungsländern ist inzwischen

ein Schwerpunktthema der Entwicklungszusammenarbeit.

Aber verbirgt sich dahinter mehr als nur Außenwirtschaftsförderung,

die vor allem die eigenen Exporte absichern

soll? Und kommt die Förderung von kleinen und mittleren Betrieben

in den Entwicklungsländern tatsächlich der gesamten

Gesellschaft zugute?

Auf der Tagung soll eine Bestandsaufnahme der Mittelstandsförderung

in der Entwicklungszusammenarbeit unternommen

werden. Welche strukturellen Rahmenbedingungen müssen gegeben

sein, um eine eigenständige wirtschaftliche Entwicklung

des Mittelstands in den Entwicklungsländern zu befördern und

wie können diese weiter entwickelt werden?

WELT:BÜRGER GEFRAGT!

In Verbindung mit der Tagung findet das Themengespräch

„Wirtschaft“ im Entwicklungspolitischen Dialog der Landesregierung

Baden-Württemberg statt, zu dem die Teilnehmenden

der Tagung eingeladen sind. Weitere Informationen hierzu finden

Sie unter www.ev-akademie-boll.de/weltbuerger-gefragt

Herzliche Einladung in die Evangelische Akademie Bad Boll!

Dr. Dieter Heidtmann

Simona Hofmann

Nicole Kimmel

Bettina Nasgowitz

Dienstag 19. Juni 2012

9:30 Begrüßungskaffee

Ankommen und Gelegenheit zum Kennenlernen

10:00 Begrüßung

10:10 Mittelstandsförderung in der

Entwicklungszusammenarbeit

Prof. Dr. Robert Kappel, Leibniz-Institut für Globale und

Regionale Studien Hamburg (angefragt)

11:40 Mittelstand weltweit als - Hoffnungsträger in der

Entwicklungszusammenarbeit?

Christian Abstein, BMZ

13:00 Mittagessen

14:30 Parallele Arbeitsgruppen

1. Aufbau von mittelständischen Strukturen

Nina Mapili, SAFRI

Cornelia Skokov, GIZ

Senator E. h. Wolfgang Wolf, LVI

2. Zusammenarbeit zwischen Genossenschaften in

Deutschland und Genossenschaften in Übersee

Steffen Müller, BWGV

Heinrich H. Wiemer, Oikocredit International

3. Mittelstand hier, Mittelstand im Partnerland:

Beispiele für Synergien

Clemens Keller, Seeberger KG (angefragt)

Jürgen Oswald, Baden-Württemberg International

Dr. Amadou Sienou, Abamix Burkina SARL

4. Finanzierung und Förderung der Zusammenarbeit

zwischen Mittelständlern

Stefanie Klein, GIZ

Bertram Dreyer, DEG

Susanne Sattlegger, SEQUA gGmbH

Dazwischen Kaffee und Kuchen

17:30 Abschluss der Arbeitsgruppen im Plenum

18:30 Abendessen

19:30 Deutsche Außenwirtschaftsförderung, Förderung

von Mittelstand in den Entwicklungsländern und

Armutsbekämpfung: Wo gibt es Konflikte, wo

gibt es Synergien?

Eine Gesprächsrunde mit:

Richard Eisele, Int. Business Consult

Dr. Martin Quack, Brot für die Welt

Prof. Dr. Michael von Hauff, TU Kaiserslautern

21:00 Gemeinsamer Ausklang des Tages im Café Heuss

8:00 Andacht

8:20 Frühstück

9:00 Welche strukturellen Rahmenbedingungen müssen

gegeben sein, um eine eigenständige wirtschaftliche

Entwicklung des Mittelstandes zu befördern?

Prof. Dr. Michael von Hauff, TU Kaiserslautern

10:45 Kaffee

Mittwoch 20. Juni 2012

11:15 Ausblick: Die Ideen sind da, aber was passiert jetzt?

Till Ahnert, EZ-Scout IHK Reutlingen

Heinrich H. Wiemer, Oikocredit International

Eine interaktive Runde zur Weiterarbeit

13:00 Mittagessen

14:00 WELT:BÜRGER GEFRAGT!

Themengespräch „Wirtschaft“ im Entwicklungspolitischen

Dialog der Landesregierung

Baden-Württemberg

Karl-Hermann Blickle, Sunlife - Karl Bitzer zur

Rose GmbH & Co.

Peter Hofelich MdL, Mittelstandsbeauftragter

des Landes Baden-Württemberg

Prof. Dr. h.c. Matthias Kleinert, SAFRI

Sybill Storz, Karl Storz GmbH & Co. KG (angefragt)

16:00 Ende der Tagung mit Kaffee und Kuchen

Mittelstand weltweit - Hoffnungsträger in

der Entwicklungszusammenarbeit?

Anmeldung: 19. bis 20. Juni 2012 - Tagungsnummer 62 04 12

Rechnungsstellung an

Name

Geburtsdatum*

Institution Schule privat (siehe oben)

Einzelzimmer mit Du/WC, Vollpension

Zweibettzimmer mit Du/WC, Vollpension zusammen mit:

(nur möglich, wenn Zimmerpartner/in in der folgenden Leerzeile

genannt wird und eine entsprechende Anmeldung vorliegt)

Ich benötige ein behindertengerechtes Zimmer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine