Ausgabe 181/06/2003 - Katsdorf

katsdorf.at

Ausgabe 181/06/2003 - Katsdorf

Ein Blick in den Gemeinderat

Sitzungsergebnisse vom 12.06.2003

TOP 1 Bericht des Bürgermeisters

� Die Gemeinde kauft 2 Kommunalgeräte an. Einen TORO Rasenmäher für die Sport- und

Spielplätze und einen gebrauchten Kleintraktor, der auch für den Winterdienst

verwendet werden kann.

� Vergabe der Vermessungsarbeiten der Altaisterstraße von Ruhstetten bis zum

Wiesbauern Kreuz.

� Der nach der letzten Gemeinderatssitzung mit der BIOENERGIE KATSDORF

vereinbarte Vertrag wurde vom Land OÖ geprüft und bezüglich Anschluss – und

Grundgebühr modifiziert abgeschlossen.

� Im Zuge der Gehsteigerrichtung im oberen Weidegut, wird auch ein Stromkabel für

Beleuchtungskörper verlegt. Die Breitenbruckerstraße vom Hause Diwold bis zur UNION

Sportanlage erhält noch in diesem Jahr die Beleuchtungskörper.

� Die erste Einhausung einer Müllsammelstelle mit Holzwänden wird im Margeritenweg

aufgestellt.

� Wiederum positiv abgeschlossen hat das Budget vom Hilfswerk Kinderhort

„Pinselstrich“. Ab Umzug ins neue Hortgebäude wird der Betrieb eventuell 2-gruppig

geführt.

� Die durch den Prüfungsausschuss geprüften tatsächlichen Kosten für die

Dorfplatzeröffnung zeigten, dass sich die Ausgaben dafür innerhalb des gesetzten

Finanzplanes bewegten.

� Im kommenden Schuljahr werden wiederum die 3. Klassen mit Sitzkissen und

Schrägpulten ausgestattet.

� Die Ökostaffel des Klimabündnis Österreich wird am 27.8.2003 in Katsdorf durchlaufen.

� Für die Spielplätze Eichwiesel und Standorf wurden Geräte um 7.660,00 Euro

angekauft.

� Straßensanierungs- und –asphaltierungsprogramm der Gemeinde im Jahr 2003:

Güterweg Lehen, Verbindungsweg Schwarzendorf, Siedlungsstraßen: Weidegut,

Holunderweg, Breitenbruck - Mühleder, Neubodendorf - Marschner, unteres Weidegut -

Peham, Hofstatt, Bodendorf – Steinbauer und Weigersdorf.

TOP 2 Prüfungsbericht des Prüfungsausschusses

Der Prüfungsbericht, wurde dem Gemeinderat zur Kenntnis gebracht und handelte von

Mängelbehebungen im Bauhofbereich und beim Kindergartengebäude. Die Dorfplatzeröffung

wurde ebenfalls kostenmäßig geprüft.

TOP 3 Flächenwidmungsplan-Änderungen

Einstimmig leiteten die Gemeinderäte folgenden Änderungsverfahren ein: Dorningergründe -

Hofstatt, Schön, Rammer, Schinnerl u. Tasch - Ruhstetten, Krieger - Bodendorf. Dabei

handelt es sich zum Teil um Flächen, die im Entwicklungskonzept als Bauerwartungsland

gekennzeichnet sind.

TOP 4 Flächenwidmungsplan-Änderungen

Mit großer Mehrheit beschloss der Gemeinderat die Fortsetzung des Verfahrens für die

Flächen Helbich-Rieseneder Standorf, Mühlberger Breitenbruck und das ehemalige

Ziegelwerksgelände in Lungitz. Für die Baugründe werden Baulandsicherungsverträge mit

den Besitzern abgeschlossen.

- 4 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine