Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel ... - Buderus

buderus.de

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel ... - Buderus

[ Luft ]

[ Wasser ]

[ Erde ]

[ Buderus ]

Logaplus-Pakete und Katalogauszug

Pelletheizkessel Biotech

Wärme ist unser Element

Katalog

Katalog a 1. J uni

Gültig ab 01. März 2009

2009

Pelletheizkessel

Sole/W

Toplight/Toplight

asserpumpe

M/PZ..RL

-

Logatherm WPS 6-11k

15 - 35 kW


Logaplus-Pakete und Katalogauszug

Biotech TopLight/TopLight M/PZ..RL

Boden · Pellets · Heizwert · 10 - 35 kW

Biotech TopLight M

Logaplus-Pakete ⇒ ab Seite 3

Biotech TopLight/TopLight M

PZ 8/25/35 RL S. 11 S. 12 S. 13 S. 15 S. 24 S. 28

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 1


2 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009


Pellets-Pakete

Pelletheizkessel-Pakete

Heizmedium Aufstellort Wärmeerzeuger

Pellets Aufstellraum

System-Zusammenstellungen

Biotech TopLight/TopLight M

PZ8/25/35RL

Heizmedium Aufstellort Wärmeerzeuger

Pellets Aufstellraum

Biotech TopLight/TopLight M

PZ8/25/35RL

Leistung

kW

10 - 35

Leistung

kW Solar

10 - 35

Pufferspeicher

Paket

- B15 ⇒ Seite 4

Pufferspeicher B16 ⇒ Seite 5

Puffer-/

Kombispeicher Paket

Trinkw. - BS30 ⇒ Seite 6

Trinkw. Pufferspeicher BS31 ⇒ Seite 7

Trinkw./Heiz. Pufferspeicher BS32 ⇒ Seite 8

Trinkw./Heiz. Kombispeicher BS33 ⇒ Seite 9

Zubehör ⇒ Seite 10

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 3


Pellets

Biotech TopLight/PZ..RL · Regumat RTA

Heizungspaket Pellets mit Regumat B15

Heizkessel Zubehör

Biotech TopLight/TopLight M

mit HK 12 AMR 1)

Biotech PZ8RL

mit HK 12 AMR 1)

Biotech PZ25RL/PZ35RL

mit HK 12 AMR 1)

1) Witterungsgeführte Heizkreisregelung für zwei gemischte Heizkreise (inkl. Fühler) mit einem Raumregler

Die Heizungspakete beinhalten nicht alle Komponenten für eine funktionsfähige Heizungsanlage. Für eine Zusammenstellung mit Pellets-Austragsystem,

Trinkwassererwärmung etc. siehe Systempakete ⇒ ab Seite 6

Die Erstinbetriebnahme durch Biotech oder eine von Biotech autorisierte Fachfirma ist zwingend erforderlich Serviceleistungen ⇒ ab Seite 20

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

4 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

+

Heizkessel Pakethydraulik Baureihe

Biotech

Pelletheizkessel

Biotech

Kessel-Sicherheitsgruppe

MAG 25 l

Kappenventil 3/4“

Zugbegrenzer mit Anschlussstück

KW-Rohrfutter für

Schornsteinmontage F150

Alternativ zu KW-Rohrfutter:

KW-Edelstahl-Anschlussstück für

Abgasrohreinbau A 150/000

Oventrop Regumat Vorlauf links

RTA-130 DN25 bis 25kW

Oventrop Regumat Vorlauf rechts

RTA-180 DN32 für 35kW

Nennleistung

kW Artikelnummer

Preis


TopLight 10 7 747 311 475 9.270,––

TopLight M 15 7 747 311 476 10.220,––

PZ8RL 15 7 747 311 477 10.220,––

PZ25RL 25 7 747 311 478 10.870,––

PZ35RL 35 7 747 311 479 12.225,––

Rabattgruppe 151


Heizungspaket Pellets mit Regumat B16

1) Witterungsgeführte Heizkreisregelung für zwei gemischte Heizkreise (inkl. Fühler) mit einem Raumregler

Pellets

Biotech TopLight/PZ..RL · Regumat RTA

Heizkessel Pufferspeicher Zubehör

Biotech TopLight/TopLight M

mit HK12AMR und Pufferfühler-Set 1)

Biotech PZ8RL

mit HK12AMR und Pufferfühler-Set 1)

Biotech PZ25RL/PZ35RL

mit HK12AMR und Pufferfühler-Set 1)

+

Logalux PR

mit 120 mm Wärmeschutz

Heizkessel Pakethydraulik Baureihe

Biotech

Pelletheizkessel

Biotech

2) Das Paket PZ35RL mit 750l Pufferspeicher erfüllt nicht die derzeitige Anforderungen der Bafa (Stand 12/2008), um eine erhöhte Förderung von

500 Euro (30l Puffervolumen pro kW) zu erhalten. Hierzu ist ein Pufferspeichervolumen von mind. 1050l erforderlich.

Die Heizungspakete beinhalten nicht alle Komponenten für eine funktionsfähige Heizungsanlage. Für eine Zusammenstellung mit Pellets-Austragsystem,

Trinkwassererwärmung etc. siehe Systempakete ⇒ ab Seite 6

Die Erstinbetriebnahme durch Biotech oder eine von Biotech autorisierte Fachfirma ist zwingend erforderlich Serviceleistungen ⇒ ab Seite 20

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 5

+

Nennleistung

kW Speicher Artikelnummer

Kessel-Sicherheitsgruppe

MAG 25 l

Kappenventil 3/4“

Zugbegrenzer mit

Anschlussstück

KW-Rohrfutter für

Schornsteinmontage

F150

Alternativ zu KW-

Rohrfutter:

KW-Edelstahl-

Anschlussstück für

Abgasrohreinbau

A 150/000

Oventrop Regumat

Vorlauf links

RTA-130 DN25 bis 25kW

Oventrop Regumat

Vorlauf rechts

RTA-180 DN32 für 35kW

Preis


TopLight 10 Logalux PR500 7 747 311 470 10.360,––

TopLight M 15 Logalux PR500 7 747 311 471 11.310,––

PZ8RL 15 Logalux PR500 7 747 311 472 11.310,––

PZ25RL 25 Logalux PR750 7 747 311 473 12.675,––

PZ35RL 2)

35 Logalux PR750 7 747 311 474 14.030,––

Rabattgruppe 151


Pellets · Solar

Biotech TopLight/PZ..RL · Logasol SKN3.0/SKS4.0/CPC

System-Kombination BS30

Systemhydraulik Beschreibung

Heizungspaket Pellets

Wärmeerzeuger

Biotech TopLight/

PZ..RL

Solarpaket

Nennleistung

kW Regelgerät Paket

• Heizung über Pellets

• Trinkwassererwärmung über Pellets und Solar

• Vollautomatischer Betrieb, je nach Auswahl der Pelletszuführung und

Lagerung

• Regelung Heizkessel, Heizkreis durch Mikroprozessorregelung

• Systemhydraulik: Rücklaufanhebung mit Regler ohne Hilfsenergie

(Oventrop Regumat)

• Inbetriebnahme, Einweisung und Einmessung über Kundendienst

erforderlich

10 - 35 Mikroprozessorregelung B15 Detailinformation ⇒ Seite 4

Anwendung Solarkollektor Solarpaket Ausführung Solarkreisregelung

Trinkwassererwärmung

Systemzubehör

SKN3.0-s S2 Topas

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

6 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

Pellets-Austragsystem ⇒ Seite 10

⇒ Seite 503

SKS4.0-s S24 Diamant SM Detailinformation ⇒ Seite 504

Logamatic SC20

SKS4.0-s S4 Diamant Logaplus-Pakete ⇒ Seite 506

CPC S14 Vaciosol ⇒ Seite 508

Bezeichnung Artikelnummer

WHY 80/60

Hydraulische Weiche

Hydraulische Weiche quer

M

• Hydraulische Weiche DN 80/60 mit Isolierung in

schwarz

• Inklusive Tauchhülse für Rundfühler,

Wandhalterung, Entleerhahn, Dübel und

Schrauben

• Maximal 2500 l/h

• Hydraulische Weiche mit Isolierung

• Anschluss direkt an HKV 2/25

• Inklusive Tauchhülse für Rundfühler

• Maximal 2000 l/h

Preis


63 013 537 259,––

63 016 381 199,––

Thermostatische Warmwasser-Mischgruppe • Mit Zirkulationspumpe 63 041 999 438,––

Thermostatischer Warmwassermischer

• Nicht notwendig bei Verwendung der

thermostatischen Warmwasser-Mischgruppe

83 013 079 82,––

191

Logafix Pumpenset zur Trinkwassererwärmung 7 747 303 823 185,–– 552

Rabattgruppe

Anschluss-Set ASU

• Bestehend aus 2 Blindsegmenten und Federblech

• Für 6 mm Fühler in 19 mm Tauchhülse

5 991 382 14,–– 175

Heizkreis-Schnellmontage-System Detailinformation ⇒ Seite 23

172


System-Kombination BS31

Systemhydraulik Beschreibung

Heizungspaket Pellets

Wärmeerzeuger

Biotech TopLight

PZ..RL

Solarpaket

Pellets · Solar

Biotech TopLight/PZ..RL · Logasol SKN3.0/SKS4.0/CPC

Nennleistung

kW Speicher Regelgerät Paket

• Heizung über Pellets

• Trinkwassererwärmung über Pellets und Solar

• Vollautomatischer Betrieb, je nach Auswahl der Pelletszuführung und

Lagerung

• Mit Schichten-Pufferspeicher für lange Laufzeiten des Heizkessels,

auch bei geringer Gebäudeheizlast

• Regelung Heizkessel, Heizkreis durch Mikroprozessorregelung

• Systemhydraulik: Rücklaufanhebung mit Regler ohne Hilfsenergie

(Oventrop Regumat)

• Inbetriebnahme, Einweisung und Einmessung über Kundendienst

erforderlich

10 - 35 Logalux PR500/PR750 Mikroprozessorregelung B16 Detailinformation ⇒ Seite 5

Anwendung Solarkollektor Solarpaket Ausführung Solarkreisregelung

Trinkwassererwärmung

Systemzubehör

M

SKN3.0-s S2 Topas

Pellets-Austragsystem ⇒ Seite 10

SKS4.0-s S24 Diamant SM Detailinformation ⇒ Seite 504

Logamatic SC20

SKS4.0-s S4 Diamant Logaplus-Pakete ⇒ Seite 506

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

⇒ Seite 503

CPC S14 Vaciosol ⇒ Seite 508

Bezeichnung Artikelnummer

Preis


Thermostatische Warmwasser-Mischgruppe mit Zirkulationspumpe 63 041 999 438,––

Thermostatischer Warmwassermischer

(nicht notwendig bei Verwendung der thermostatischen Warmwasser-Mischgruppe)

83 013 079 82,––

191

Logafix Pumpenset zur Trinkwassererwärmung 7 747 303 823 185,–– 552

Rabattgruppe

Anschluss-Set ASU

• Bestehend aus 2 Blindsegmenten und Federblech

• Für 6 mm Fühler in 19 mm Tauchhülse

5 991 382 14,–– 175

Heizkreis-Schnellmontage-System Detailinformation ⇒ Seite 23

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 7


Pellets · Solar

Biotech TopLight/PZ..RL · Logasol SKS4.0

System-Kombination BS32

Systemhydraulik Beschreibung

Heizungspaket Pellets

Wärmeerzeuger

Biotech TopLight/

PZ..RL

Solarpaket

bestehend aus:

Nennleistung

kW Regelgerät Paket

• Heizung und Trinkwassererwärmung über Pellets und Solar

• Vollautomatischer Betrieb, je nach Auswahl der Pelletszuführung und

Lagerung

• Mit Pufferspeicher für lange Laufzeiten des Heizkessels, auch bei

geringer Gebäudeheizlast

• Regelung Heizkessel, Heizkreis durch Mikroprozessorregelung

• Inbetriebnahme, Einweisung und Einmessung über Kundendienst

erforderlich

10 - 35 Mikroprozessorregelung B15 Detailinformation ⇒ Seite 4

• Kollektor Logasol SKS4.0-s inklusive Anschlusszubehör

und Montagesystem

• Komplettstation Logasol KS0105, blau

• Pufferspeicher Logalux PL750, blau

• Solarspeicher Logalux SL300-2, blau

• Membran-Druckausdehnungsgefäß

(4-Kollektor-Paket 25 l, 5-Kollektor-Paket 50 l)

• Solarfluid L, 30 l

weiteres Zubehör Solar ⇒ Logaplus-Pakete Seite 708

Systemzubehör

M

Anzahl

Kollektoren

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

8 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

4

5

Pellets-Austragsystem ⇒ Seite 10

Speicher

Logalux Montageart Artikelnummer

PL750

und

SL300-2

Preis


Überdach 7 747 302 699 9.405,––

Indach 7 747 302 700 10.055,––

Überdach 7 747 302 701 10.420,––

Indach 7 747 302 702 11.245,––

Rabattgruppe 191

Preis Rabatt-

Bezeichnung Artikelnummer € gruppe

Biotech Pufferfühler-Set (2 Stück) 84 063 280 32,–– 151

Logamatic SC40

VS-SU - Umschaltventil für 2. Verbraucher, 1“

7 747 004 421

85 103 220

434,––

212,––

191

FSS - Fühlerset 2. Verbraucher 5 991 520 39,–– 175

Thermostatische Warmwasser-Mischgruppe mit Zirkulationspumpe 63 041 999 438,––

Thermostatischer Warmwassermischer

(nicht notwendig bei Verwendung der thermostatischen Warmwasser-Mischgruppe)

83 013 079 82,––

191

Logafix Membran-Ausdehnungsgefäß, blau, 100 l 80 657 080 151,26 571

Logafix Kappenventil 1 x 1 82 567 100 41,80 578

Logafix Pumpenpaket zur Trinkwassererwärmung 7 747 303 823 185,–– 552

Anschluss-Set ASU

• Bestehend aus 2 Blindsegmenten und Federblech

• Für 6 mm Fühler in 19 mm Tauchhülse

5 991 382 14,–– 175

Heizkreis-Schnellmontage-System Detailinformation ⇒ Seite 23


System-Kombination BS33

Systemhydraulik Beschreibung

Heizungspaket Pellets

Wärmeerzeuger

Biotech TopLight/

PZ..RL

Solarpaket

Pellets · Solar

Biotech TopLight/PZ..RL · Logasol SKN3.0/SKS4.0/CPC

Nennleistung

kW Regelgerät Paket

• Heizung und Trinkwassererwärmung über Pellets und Solar

• Vollautomatischer Betrieb, je nach Auswahl der Pelletszuführung und

Lagerung

• Mit Pufferspeicher für lange Laufzeiten des Heizkessels, auch bei

geringer Gebäudeheizlast

• Regelung Heizkessel, Heizkreis durch Mikroprozessorregelung

• Inbetriebnahme, Einweisung und Einmessung über Kundendienst

erforderlich

10 - 35 Mikroprozessorregelung B15 Detailinformation ⇒ Seite 4

Pellets-Austragsystem ⇒ Seite 10

Anwendung Solarkollektor Solarpaket Ausführung Speicher Detailinformation Logaplus-Pakete

SKN3.0-s

S10

S35

Topas

Logalux P750S

Duo FWS

⇒ Seite 602

⇒ Seite 604

Trinkwassererwärmung

und Heizungsunterstützung

Systemzubehör

SKS4.0-s

CPC

M

S11

Logalux PL..2S ⇒ Seite 606

Diamant SM

S37 Duo FWS ⇒ Seite 608

S18

Logalux PL..2S ⇒ Seite 610

Vaciosol

S39 Duo FWS ⇒ Seite 611

Preis Rabatt-

Bezeichnung Artikelnummer € gruppe

Biotech Pufferfühler-Set (2 Stück) 84 063 280 32,–– 151

Logamatic SC20 7 747 004 414 292,–– 191

Thermostatische Warmwasser-Mischgruppe mit Zirkulationspumpe 63 041 999 438,––

Thermostatischer Warmwassermischer

(nicht notwendig bei Verwendung der thermostatischen Warmwasser-Mischgruppe)

Logafix Membran-Ausdehnungsgefäß, blau

83 013 079 82,––

191

100 l 80 657 080 151,26 571

140 l 80 657 082 176,12

Logafix Kappenventil 1“ 82 567 100 41,80 578

Anschluss-Set ASU

• Bestehend aus 2 Blindsegmenten und Federblech

• Für 6 mm Fühler in 19 mm Tauchhülse

5 991 382 14,–– 175

Heizkreis-Schnellmontage-System Detailinformation ⇒ Seite 22

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 9


Zubehör

Pakete Pellets-Lager- und Austragsystem

Bezeichnung Artikelnummer

Pelletssilo inkl. Schlauchpaket

• Bestehend aus:

- Pelletssilo Geobox mit variabler Aufstellhöhe zwischen 1800 mm bis

2500 mm. Inklusive Befüllstutzen, Absaugstutzen und

Austragsschnecke

- Schlauchpaket BSP mit je 10m Saugschlauch DN 45 und

Rückluftschlauch DN 50

• Maße: 1700 mm x 1700 mm

Geobox 17 inkl. BSP 10

• Von 2,1 bis 3,2 t

• Maße: 2100 mm x 2100 mm

Geobox 21 inkl. BSP 10

• Von 2,8 bis 4,7 t

• Maße: 2500 mm x 2500 mm

Geobox 25 inkl. BSP 10

• Von 4,8 bis 6,7 t

• Maße: 2900 mm x 2900 mm

Geobox 29 inkl. BSP 10

• Von 6,0 bis 9,0 t

• Maße: 1700 mm x 2900 mm

Geobox 17/29 inkl. BSP 10

• Von 3,6 bis 5,4 t

• Maße: 2100 mm x 2900 mm

Geobox 21/29 inkl. BSP 10

• Von 3,8 bis 6,1 t

Lagerraum Schnecken-Austragsystem

• Set bestehend aus:

- Schnecke zur Lagerraumaustragung

- Schlauchpaket BSP10 zur Anbindung an den Kessel mit je 10 m Saugschlauch

DN 45 und Rückluftschlauch DN

- Befüll- und Abluftstutzen Set Storz A D100 mm, Länge 500 mm mit

Erdungsschelle und Montageflanschplatte zur Wandbefestigung, Prallschutzmatte

1200x1500

- Türschienen Z-Profil zur Verwendung bei Türschutzbrettern

BFS gerade: Schneckenlänge 2000 mm

Schneckenlänge 2500 mm

Schneckenlänge 3000 mm

Schneckenlänge 3500 mm

Schneckenlänge 4000 mm

BFS 45°: Schneckenlänge 2000 mm

Schneckenlänge 2500 mm

Schneckenlänge 3000 mm

Schneckenlänge 3500 mm

Schneckenlänge 4000 mm

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

10 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

Preis


7 747 311 490 2.750,––

7 747 311 491 3.000,––

7 747 311 492 3.250,––

7 747 311 493 3.850,––

7 747 311 494 3.250,––

7 747 311 495 3.500,––

7 747 311 480

7 747 311 481

7 747 311 482

7 747 311 483

7 747 311 484

7 747 311 485

7 747 311 486

7 747 311 487

7 747 311 488

7 747 311 489

1.880,––

1.940,––

1.980,––

2.065,––

2.175,––

1.995,––

2.055,––

2.095,––

2.180,––

2.290,––

Rabattgruppe

151

151


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Systemübersicht

Pelletheizkessel Regelgerät

Pufferspeicher/ Speicher-Wassererwärmer

Heizkreis-

Kombispeicher

Schnellmontage-

System

Biotech Mikroprozessor-

Logalux

TopLight/PZ

regelung

Pufferspeicher

SM

Merkmale und Besonderheiten

Modernes, vielseitiges Kesselkonzept

• Spezial-Heizkessel zur vollautomatischen

Pelletsfeuerung in Ein- und Mehrfamilienhäusern

• Mikroprozessorregelung mit Graphik-Bildschirm

• Vollautomatisch gesteuerte Pelletsverbrennung

mittels drehzahlgeregeltem Abgas- /

Sekundärluftgebläse, Luftmassensensoren

(Primär- Sekundärluft) und Lambdasonde

• Reinigungsautomatik für Wärmetauscher

und Brenner

• Serienmäßig mit einem Saugsystem (Vacu-

Trans-System) zur Pelletaustragung ausgestattet

(außer TopLight MBW: manuelle

Befüllung von oben)

• Kessel-Nennleistung mit 14,9 kW nicht

messpflichtig (nach der zur Zeit gültigen

ohne

Kombispeicher

1. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung )

• Niedrige Strahlungsverluste aufgrund guter

Wärmedämmung

• Moderne Verkleidung aus Stahlblech in

Buderus blau (RAL 5015)

• Kombination mit Pufferspeichern, Thermosiphon-Pufferspeichern

und Kombispeichern

mit unterschiedlichen Inhalten für lange

Brennerlaufzeiten bei reduzierten Start- und

Stop-Emissionen und reduziertem Wartungsaufwand

Schadstoffarme Betriebsweise

• Hoher Kesselwirkungsgrad bis über 96%

• Niedrige CO- und Staubemissionen im Vollund

Teillastbetrieb

• Förderfähig nach dem Bundes-Förderprogramm

Logalux

SU

Logalux

SL

zur

Wandmontage

Einfache und komfortable Bedienung

• Auf die Anlagenhydraulik abgestimmte

Regelfunktionen

• Alle Regelgeräte-Funktionen mit wenigen

Handgriffen einstellbar

• Ausstattung des Regelgerätes durch Zusatzmodule

erweiterbar

Schnelle Montage, Inbetriebnahme und Wartung

• Auf die jeweilige Anlagenhydraulik abgestimmtes

Heizkreis-Schnellmontage-System

• Leichte und schnelle Fehlerdiagnose über

Klartextanzeige der Mikroprozessorregelung

• Baureihe TopLight als kompakte, wandstehende

und universelle Kesselausführung

• Baureihe PZ als kompakte platzsparende

Kesselausführung

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 11

ohne


TopLight/PZ..RL Biotech

Preise Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Biotech Pelletkessel TopLight

TopLight/TopLight M TopLight M (MBW)

Biotech

Nennleistung

Preis

Heizkessel Kesselgröße Brennstoff

kW Artikelnummer €

TopLight 10

9,2 84 063 110 8.300,––

TopLight M 15 Pellets

14,9 7 747 200 361 9.250,––

TopLight M (MBW) 1)

15 14,5 7 747 311 469 8.100,––

1) Manuelle Betriebsweise (manuelle Befüllung des Pellets Tagesbehälters)

Biotech Pelletkessel PZ...RL

Nennleistung

Preis

Heizkessel Kesselgröße Brennstoff

kW Artikelnummer €

PZ8/RL 15

14,5 84 063 080 9.250,––

PZ25/RL 25 Pellets

25 84 063 084 9.900,––

PZ35/RL 35 35 84 063 086 11.250,––

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

12 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

Biotech

PZ8RL PZ25/35/RL

Ausstattung Mikroprozesorregelung:

Mit den Grundfunktionen Feuerungsmanagment,

Kesselreinigung, Pufferspeichermanagement

(Pufferspeicherfühler Zubehör) und

Warmwasserladung ohne Zirkulationspumpenansteuerung

(Speicherfühler im Lieferumfang)

Die Erstinbetriebnahme durch Biotech oder

eine von Biotech autorisierte Fachfirma ist

zwingend erforderlich

Serviceleistungen ⇒ ab Seite 20

Ausstattung Mikroprozesorregelung:

Mit den Grundfunktionen Feuerungsmanagment,

Kesselreinigung, Pufferspeichermanagement

(Pufferspeicherfühler Zubehör) und

Warmwasserladung ohne Zirkulationspumpenansteuerung

(Speicherfühler im Lieferumfang)

Die Erstinbetriebnahme durch Biotech oder

eine von Biotech autorisierte Fachfirma ist

zwingend erforderlich

Serviceleistungen ⇒ ab Seite 20

Rabattgruppe

151

Rabattgruppe

151


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW Preise

Mikroprozessorregelung für Baureihe TopLight/PZ/8RL bis PZ35RL

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Zubehör für Mikroprozessorregelung „TopLight“ und PZ8RL bis PZ35RL

Vorlauffühlerset

BIOTECH

BIOTECH

Standardmodul HK12

Erweiterungsmodul HK34

Raumfernverstellerset

WHY

Logalux PR

•2 Stück

• Bestehend aus Tauchfühler mit 2 m Kabel

• Für Einbindung Pufferspeicher erforderlich

• Verwendung als Puffer-/Vorlauf-/ oder

Warmwasser-Fühler möglich

• Außentemperaturgeführte

Heizkreisregelung für 2 Mischerkreise pro

Modul

• Modul HK12 bestehend aus 1

Heizkreisprint, 1 Außentemperaturfühler,

je 2 Anlegefühler mit Spannschelle, bei

Ausführung HK12AMR zusätzlich 1

Raumfernversteller enthalten

HK12AMR

HK12AOR

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

HK12

HK1 HK2

• Modul HK 34 bestehend aus 1

Heizkreisprint, je 2 Anlegefühler mit

Spannschelle, bei Ausführung HK34AMR

zusätzlich 1 Raumfernversteller enthalten

• Für 3. und 4. Heizkreis

HK34AMR

HK34AOR

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 13

HK12

HK1 HK2

•2 Stück

• Raumfernversteller analog mit integriertem

Raumtemperaturfühler mit Betriebsartenwahlschalter

(Umschaltung Tag /

Uhr / Nacht) und Drehknopf für Temperatureinstellung

(Raumtemperatur oder

Heizkurve, nach Jumperstellung

HK34

HK3 HK4

Preis


84 063 280 32,––

84 063 210

84 063 240

84 063 212

84 063 250

HK34

HK3 HK4

403,––

381,––

390,––

367,––

7 747 220 235 115,––

Rabattgruppe

151


TopLight/PZ..RL Biotech

Preise Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Kaskadenregler

Pufferfühler

Hausanschlußkasten

• Kesselfolgeregelung für max. 6 Kessel

eingebaut in Aufputz Schaltschrank bestehend

aus:

- Störungsanzeige mit Quittiertaste

- Vollständig vorverdrahtet

- Frei konfigurierbare Eingänge für Messsignale

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

14 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

7 747 200 362 1.656,––

• Zu Kaskadenregler

• Bestehend aus 2 Tauchfühlern inklusive

Tauchhülse 100 mm 7 747 220 243 159,––

• Mit 230V Schuko-Stecker für Staub

Absauggebläse des Pelletlieferanten

• Türkontaktschalter zum Abschalten des

Kessels zur Befüllung des Pelletlagers

Preis


7 747 220 244 206,––

Rabattgruppe

151


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW Preise

Pelletslagersystem GEObox

Bezeichnung

Fassungsvermögen

Holzpellets in t

GEObox 17 2,1 - 3,2 1,7 x 1,7

GEObox 21 2,8 - 4,7 2,1 x 2,1

GEObox 25 4,8 - 6,7 2,5 x 2,5

GEObox 29 6,0 - 9,0 2,9 x 2,9

GEObox 17/29 3,6 - 5,4 1,7 x 2,9

GEObox 21/29 3,8 - 6,1 2,1 x 2,9

Abmessungen

L x B in m Austragung

Schnecke

Sonde

Schnecke

Sonde

Schnecke

Sonde

Schnecke

Sonde

Schnecke

Sonde

Schnecke

Sonde

Artikelnummer

7 747 215 949

7 747 215 955

7 747 215 950

7 747 215 956

7 747 215 951

7 747 215 957

7 747 215 952

7 747 215 958

7 747 215 953

7 747 215 959

7 747 215 954

7 747 215 960

Preis


2.600,––

2.250,––

2.850,––

2.500,––

3.100,––

2.750,––

3.700,––

3.350,––

3.100,––

2.750,––

3.350,––

3.000,––

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Rabattgruppe

Notwendiges Zubehör Schlauchpaket BSP 10/BSP 20 Detailinformation ⇒ Seite 18

Schneckenaustragung

Bezeichnung

Schneckenaustragung • Offener Kanal

Notwendiges Zubehör

Modernes und einfaches Konzept zur

Pelletslagerung

• Einfache und schnelle Aufstellung in trockenen Innenräumen

• Schonende Befüllung durch flexible Wände

• Befüll- und Absaugstutzen sowie Austragsystemund Schlauchadapter DN45/50 im

Lieferumfang enthalten

• Vollständige Entleerung durch Stahlschrägboden

• Höchste Betriebssicherheit mit Schneckenaustragung (max. Schlauchlänge 15 m)

• Preiswerte Alternative mit Sondenaustragung (max Schlauchlänge 10 m)

• Variable Aufstellhöhe zwischen 1800 mm bis 2500 mm

• Minimaler Deckenabstand 50 mm

Beschreibung Länge

Artikelnummer

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 15

Preis


1500 mm 7 747 200 368 1.371,––

2000 mm 84 063 500 1.424,––

2500 mm 84 063 502 1.481,––

3000 mm 84 063 504 1.525,––

3500 mm 84 063 506 1.609,––

4000 mm

Aufpreis Fertigung in geteilter Länge;

7 747 200 369 1.718,––

1 Teilung 84 063 540 263,––

151

Rabattgruppe

• Schlauchpaket BSP 10/BSP 20 Detailinformation ⇒ Seite 18

• Befüllset BFS Detailinformation ⇒ Seite 18

151


TopLight/PZ..RL Biotech

Preise Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Pellets-Lagerraum-Austragsysteme für Biotech Pelletheizkessel

Bezeichnung

Maulwurf

Beschreibung Artikelnummer

Pellets-Maulwurf

Rotationsaustragung

BRA20

BRA25

Schlauchpaket BSP

Retourluftsonden

Retourluftsondenaustragung

Schlauchpaket BSP

Schlauchweiche BM3

Schlauchweiche BAS3

• Nur in Verbindung mit Saugförderanlage

• Inkl. 5m Saugschlauch im Lager, Wanddurchführung,

Befestigungsmaterial und

20 m Schlauch zur Anbindung an die

Saugförderanlage des Pelletheizkessels

• Maximale Schlauchlänge zwischen

Lagerraum und Kessel 10 m

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

16 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

Preis


Rabattgruppe

7 747 311 632 1.560,–– 151

• Für Raumdurchmesser 2000 mm

• Inkl. Retourluftsondenaustragung 84 063 580 1.883,––

• Für Raumdurchmesser 2500 mm

• Inkl. Retourluftsondenaustragung 84 063 582 1.946,––

• Bestehend aus antistatischem

Saugschlauch DN45 und

Rückluftschlauch DN50

• Max. Schlauchlänge zwischen Lagerraum

und Kessel 10 m

• Je 10 m Saugschlauch und

Rückluftschlauch

BSP10, 10 m 84 063 630 151,––

• Inkl. Wandeinführung

1000 mm

1200 mm

1500 mm

7 747 213 634

7 747 213 635

7 747 213 636

322,––

355,––

387,––

• Bestehend aus antistatischem

Saugschlauch DN45 und

Rückluftschlauch DN50

• Max. Schlauchlänge zwischen Lagerraum

und Kessel 10 m

• Je 10 m Saugschlauch und

Rückluftschlauch

BSP10, 10 m 84 063 630 151,––

• Manuell umschaltbar für max. 3

Austragungssysteme

• Automatisch umschaltbar für max. 3

Austragungssysteme

7 747 213 647 254,––

7 747 213 648 857,––

151

151


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW Preise

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Pellets-Erdlagersystem GEOtank

Pelletserdtank GEOtank

Schlauchpaket BSP

Transport

• Komplettsystem zur Erdlagerung von Pellets

• Geringes Gewicht durch widerstandfähige

Kunststoffhülle

• Befüll- und Absaugstutzen sowie Austragsystem

im Lieferumfang enthalten

• Höchste Betriebssicherheit durch optimale

Pelletsentnahme

• Verstärkte Ausführung z.B. bei Grundwasser

auf Anfrage

• Transportkosten werden gesondert verrechnet

(siehe unter Transport)

GEOtank 8-T2

2350 mm x H 2900 mm; bis 4 t

GEOtank 11-T2

2350 mm x H 3700 mm; bis 6 t

• Bestehend aus antistatischem

Saugschlauch DN45 und

Rückluftschlauch DN50

• Max. Schlauchlänge zwischen Lagerraum

und Kessel 15 m

• Je 10 bzw. 20 m Saug- und

Rückluftschlauch

BSP10, 10 m

BSP20, 20 m

• Abladehilfe (z.B. Stapler) und Zufahrtsmöglichkeit

für Sattelschlepper vor Ort

erforderlich

7 747 215 961

7 747 215 962

84 063 630

7 747 213 249

5.150,––

6.150,––

151,––

295,––

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 17

Preis


Rabattgruppe

151

7 747 220 330 570,–– 999


TopLight/PZ..RL Biotech

Preise Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Zubehör für Pellets-Lagersysteme

Schlauchpaket BSP

Befüllset (BFS)

Winkelrahmen

Verlängerungsrohr

Rohrbogen

Spannring

Storzkupplung

A-100

mit Blinddeckel

• Bestehend aus antistatischem

Saugschlauch DN45 und

Rückluftschlauch DN50

• Max. Schlauchlänge zwischen Lagerraum

und Kessel bei Sondenaustragung 10 m

und bei Schneckenaustragung 15 m

• Je 10 bzw. 20 m Saug- und

Rückluftschlauch

BSP10, 10 m

BSP20, 20 m

• Einblasstutzenset:

-2 Stück

- Storz A D100 mm

- Länge 500 mm mit Verschlussdeckel

und Knotenkette

- Inkl. Erdungsschelle, Montageflanschplatte

200 x 200 mm zur Wandbefestigung

- Mit Bördelrand, inkl. Montagematerial

• Prallschutzmatte

- 1200 x 1500 mm inkl. Befestigungsmaterial

zu Deckenmontage

- Anordnung gegenüber von Einblasstutzen

- Wandabstand Prallschutzmatte zu Wand

mind. 300 mm

• Türschiene/Lückenschiene

- Z-Profil zur Verwendung bei Türschutzbzw.

Lückenschutz

- 2 x 1000 mm

- Inkl. Montagematerial

BFS Gerade

BFS 45° Bogen für Lichtschacht

• Zur Verwendung bei Einbau von

Rutschschrägen im Lagerraum

• Maximaler Abstand zwischen

Winkelrahmen 1000 mm

• 2 Stück pro Meter

• D100 mm

• Mit Bördelrand zur einfachen und raschen

Verlängerung der Einblasstutzen

• Pro Verlängerung 1 Spannring notwendig

Länge 200 mm

Länge 500 mm

Länge 1000 mm

Länge 2000 mm

• D100 mm

• Mit Bördelrand zur einfachen und raschen

Verlängerung der Einblasstutzen,

Verlängerungsrohre

• Pro Bogen 1 Spannring notwendig

90°

45°

30°

• Verzinkt

• Inklusive Spannring

84 063 630

7 747 213 249

7 747 311 502

7 747 311 503

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

18 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

151,––

295,––

305,––

420,––

84 063 720 44,––

7 747 215 968

7 747 215 967

7 747 215 966

7 747 215 965

7 747 215 970

7 747 215 969

7 747 220 323

Preis


17,––

25,––

33,––

55,––

73,––

16,––

13,––

7 747 215 971 17,––

7 747 220 322 77,––

Rabattgruppe

151


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW Preise

Zubehörpakete

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Zubehörpaket 1

für Baureihe TopLight und

PZ...RL bis 25kW

Zubehörpaket 2

für Baureihe PZ35RL

• Grundausstattung:

- Kesselsicherheitsgruppe

- MAG 25 l mit Kappenventil 3/4“

- Zugbegrenzer ZUK150

- Rohrfutter F150

- Anschlussstück A150

• Oventrop Regumat, RTA-130, DN25,

Kesselanschluss unten, Vorlauf links

• Inkl. Verschraubungen, Gewindetülle IG 1“

und Dichtungen

• Voreingestellte Rücklauftemperatur

• Grundausstattung

- Kesselsicherheitsgruppe

- MAG 25 l mit Kappenventil 3/4“

- Zugbegrenzer ZUK150

- Rohrfutter F150

- Anschlussstück A150

• Oventrop Regumat, RTA-180, DN32,

Kesselanschluss unten, Vorlauf rechts

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 19

Preis


7 747 311 467 565,––

7 747 311 468 575,––

Rabattgruppe

151


Zubehör

TopLight/PZ..RL Biotech

Preise Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Stellfüße

Aschekratzer

Nebenlufteinrichtung

Kessel-Sicherheitsgruppe

Schnellmontageset zur

Rücklauftemperaturanhebung

Oventrop Regumat RTA

Serviceleistungen

• 8 Stück pro Anlage erforderlich

• Für Brennraum Reinigung

Zugbegrenzer ZUK 150 mit

Überdruckklappe

KW-Rohrfutter für Schornsteinmontage

F150

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

20 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

Preis


7 747 200 370 8,––

84 063 940 9,––

80 279 068 82,90

80 279 762 20,10

Anschlussstück für Abgasrohreinbau 80 279 771 64,10

• Manometer, Sicherheitsventil 3 bar und

Schnellentlüfter

Für Anlagen bis max. 50 kW 81 610 100 37,10

• Pufferspeicherladepumpe

Grundfos UPS 25-60/UPS 32-60

• Baulänge 130mm bei DN25, 180mm bei

DN32

• Kugelhähne mit Thermometer

• Dreiwege-Mischventil DN25 oder DN32

mit Temperaturregler 40-70°C

• Isolierung

• Kesselanschluss unten mit Vorlauf rechts

oder links

• Bei Ausführung DN25 VL mit Verschraubungen,

Dichtungen, Gewindetülle IG 1“

und voreingestellter Rücklauftemperatur

DN25, VL

DN32, VL

• Inbetriebnahme Pelletheizkessel

bis 35 kW

• Elektro und Heizungsinstallation muss

abgeschlossen sein

• Die Inbetriebnahme muss mindestens 2

Wochen vorher angefordert werden

7 747 215 930

7 747 403 823

488,––

526,––

Rabattgruppe

151

226

428

255

84 063 810 329,–– 999


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW Preise

Speicher-Wassererwärmer Logalux SU160-SU300

Logalux SU

Speicherinhalt

Preis

Bezeichnung Farbe

l Artikelnummer € Rabattgruppe

SU160

160 7 747 001 817 908,––

SU200 blau

200 7 747 001 818 937,–– 174

SU300 300 7 747 001 819 1.130,––

Zubehör

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Anschluss-Set ASU

Elektro-Heizeinsatz

Handlochdeckel

Thermometer

Fußschrauben

Universal-Transportnetz

• Bestehend aus 2 Blindsegmenten und Federblech

• Für 6 mm Fühler in 19 mm Tauchhülse

• Anschluss R 1 1/2

• Komplett mit Regelung

• Ohne Handlochdeckel 1)

2,0 kW (Wechselstrom 230 V) Einbaulänge ca. 440 mm

3,0 kW (Drehstrom 400 V) Einbaulänge ca. 440 mm

4,5 kW (Drehstrom 400 V) Einbaulänge ca. 440 mm

6,0 kW (Drehstrom 400 V) Einbaulänge ca. 440 mm

• Für Elektro-Heizeinsatz

• Muffe R 1 1/2 mit Wärmeschutz und Haube

für Logalux SU160/SU160 W–SU200/SU200 W (ab BJ 09/2007)

für Logalux SU300/SU300 W (ab Baujahr 09/2007)

• 30–80 °C

• Inklusive Viertelkreisfühler

• Zur Höhenregulierung

• Schalldämpfend

• Tragnetz aus PP mit 4 Griffschlaufen

• Maße ca. 2100 x 1200 mm

• Detailinformationen ⇒ Teil 1, ab Seite 12001

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 21

Preis


Rabattgruppe

5 991 382 14,–– 175

5 238 250

5 238 254

5 238 258

5 238 262

7 747 004 740

7 747 004 748

346,––

367,––

389,––

415,––

56,––

54,––

5 236 210 40,––

1 Set 5 236 440 11,50

174

80 452 080 54,–– 999


TopLight/PZ..RL Biotech

Preise Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Hydraulische Weiche für Anlagen ohne Pufferspeicher

1

2

Bezeichnung

Kombinationen

Beschreibung Artikelnummer

HKV 2/25/25 WHY

Schnellmontage-

Kombination

1

• Heizkreisverteiler DN 25 mit integrierter hydraulischer

Weiche, bis max. 2000 l/h

• WMS 2 Wandhalterung für Heizkreisverteiler

• Inklusive Anschluss-Set Heizkreisverteiler

63 042 000 463,–– 172

Komponenten zur freien Kombination

Hydraulische Weiche quer

2

• Hydraulische Weiche mit Isolierung

• Inklusive Tauchhülse für Rundfühler

• Maximal 2000 l/h

63 016 381 199,––

WHY 80/60

Hydraulische Weiche

WHY 120/80

Hydraulische Weiche

HKV2/25/25 WHY

Heizkreisverteiler mit

integrierter Weiche

Bis max. 2000l/h

Heizkreis-Schnellmontage-Set

Weiche quer

Bis max. 2000l/h

3

4

Heizkreis-Schnellmontage-Set

• Hydraulische Weiche DN 80/60 mit Isolierung in schwarz

• Inklusive Tauchhülse für Rundfühler, Wandhalterung,

Entleerhahn, Dübel und Schrauben

• Maximal 2500 l/h

• Hydraulische Weiche DN 120/80 mit Isolierung in Schwarz

• Inklusive Tauchhülse für Rundfühler, Wandhalterung,

Entleerhahn, Dübel und Schrauben

• Maximal 5000 l/h

Bis max. 2500l/h WHY 80/60

Bis max. 5000l/h WHY 120/80

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

HS

HSM

22 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

3

4

Weiche

Preis


63 013 537 259,––

67 900 186 350,––

Rabattgruppe

172


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW Preise

Heizkreis-Schnellmontage-System – Biotech TopLight/PZ

190

145

RK 1-E/RK 1M-E

HKV 2 / 25 / 25

Bezeichnung Beschreibung Artikelnummer

Kombinationen

Heizkreis-Schnellmontage-

Set mit Stromsparpumpe

Effizienzklasse A

Heizkreis-Schnellmontage-

Set

Komponenten zur freien Kombination

Heizkreisverteiler

45

Wandmontage-Set

290

P

P

180

Anschlussmaß unten, hier DN 25

Anschlussmaß oben, hier DN 25

Anzahl einsetzbarer Heizkreis-

Anschluss-Sets, hier 2 Stück

Heizkreis-Verteiler

290

130

• Für 1 Heizkreis und Stromsparpumpe

Mit 3-Wege-Mischer DN20

Mit 3-Wege-Mischer DN25

• Für 1 Heizkreis und E-Pumpe

Mit 3-Wege-Mischer DN15

Mit 3-Wege-Mischer DN20

Mit 3-Wege-Mischer DN25

Mit 3-Wege-Mischer DN32

• HKV 2/25/25 für 2 Heizkreise max. 50 kW ΔT = 20 K

Anschlussmaß oben DN 25 für HS(M) 25

Anschlussmaß unten DN 25, G 1 1/4“

• HKV 3/25/32 für 3 Heizkreise max. 70 kW ΔT = 20 K

Anschlussmaß oben DN 25 für HS(M) 25

Anschlussmaß unten DN 32, G 1 1/2“

• HKV 2/32/32 für 2 Heizkreise max. 80 kW ΔT = 20 K

Anschlussmaß oben DN 32 für HS(M) 32

Anschlussmaß unten DN 32, G 1 1/2“

• HKV 3/32/32 für 3 Heizkreise max. 80 kW ΔT = 20 K

Anschlussmaß oben DN 32 für HS(M) 32

Anschlussmaß unten DN 32, G 1 1/2“

• HKV 4/25/40 für 4 Heizkreise max. 150 kW ΔT = 20 K

Anschlussmaß oben DN 25 für HS(M) 25

Anschlussmaß unten DN 40, G 2“

• HKV 5/25/40 für 5 Heizkreise max. 150 kW ΔT = 20 K

Anschlussmaß oben DN 25 für HS(M) 25

Anschlussmaß unten DN 40, G 2“

• WMS 1 für Wandmontage eines einzelnen Schnellmontage-

Set

• WMS 2 für HKV 2/32/32 + HKV 2/25/25

• WMS 3 für HKV 3/32/32 + HKV 3/25/25

• WMS 4/5 für HKV 4/25/40/HKV 5/25/40

580

Vorlauf/Rücklauf Rp1 bei Ausführung

HS/HSM 25-E bzw. HSM 20-E;

Rp1 1/4 bei Ausführung HS/HSM 32-E

7 747 010 368

7 747 009 404

80 680 006

80 680 024

80 680 036

80 680 126

5 024 880

5 024 871

5 024 870

5 024 872

5 024 882

5 024 884

67 900 470

67 900 471

67 900 472

63 014 540

Unverbindliche Preisempfehlung. Nicht für den Endverbraucher bestimmt, lediglich Berechnungsgrundlage. Ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer.

H

P

180

RK 3M-E

P = 450 mm für HS/HSM 32-E und 400 mm für HS/HSM 25-E

H = 630 mm für HS/HSM 32-E und 580 mm für HS/HSM 25-E

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 23

290

580

RK 2M-E

870

Preis


885,––

908,––

802,––

802,––

825,––

992,––

267,––

259,––

267,––

292,––

389,––

459,––

37,––

54,––

72,––

99,––

H

Rabattgruppe

172

172


Biotech

TopLight/PZ..RL Biotech

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

• Die Heizleistungen sind auf den Ein- und-

Mehrfamilienhausbereich mit evtl. zentraler

Warmwasserversorgung ausgerichtet

• Leichte Einbringung in den Aufstellraum

durch die teilbare Kesseleinheit

• Mikroprozessor gesteuerter vollautomatischer

Brenner (sehr flexibel durch einstellbare

Parameter)

• Programm für Speicherladung samt inkl.

Warmwasserfühler, als auch Programm für

Pufferladung standardmäßig enthalten (ohne

Lieferweise

• Die Pelletheizanlage wird auf einer Einwegpalette

geliefert und ist mittels 8 Stk. Kreuzschlitz-Schrauben

auf der Palette befestigt

• Folgende Teile sind im Lieferumfang (Standardausführung)

enthalten

Brennstoff

Die Biotech Pelletheizkessel sind vollautomatische

Spezialkessel zur Verfeuerung von Pellets,

welche mindestens DIN 51731, besser

Ö-Norm M7135, M7136, M7137 oder Dinplus

entsprechen.

Pellets sind Presslinge aus naturbelassenem

Waldrestholz, unbehandelten Spänen oder

Sägemehl sowie anderen unbehandelten

Abfallhölzern aus der holzverarbeitenden

Industrie. Die typische Pelletsform wird unter

hohem Druck hergestellt. Der holzeigene

Stoff Lignin dient dabei als natürliches Bindemittel.

Pellets sind in der BRD (DIN 51731) und in

Sicherheitstechnik

Die Sicherheitstemperaturabschaltung (STB)

wird über den Sicherheitstemperaturbegrenzer

bei max. 110°C sichergestellt. Bei den

Biotech Baureihen TopLight und PZ..RL handelt

es sich um automatisch beschickte Pellet-

Der Vorratsbehälter ist in den Biotech Top-

Light M integriert. Zur einfachen Befüllung von

oben wird der Behälterdeckel nach oben

geöffnet. Zur vollständigen Ausnutzung der

Füllmenge ist der Behälter innen abgeschrägt.

Dadurch kann die Förderschnecke das maxi-

Pufferfühler)

• Temperaturbeständiger Röhrenwärmetauscher

mit automatischer Reinigung

• Brennsystem aus hitzebeständigem Edelstahl

mit automatischer Reinigung

• Großzügig dimensionierte Aschelade inklusive

Ascheverdichtung (nach ca. 2 t verbrannter

Pellets zu entleeren; abhängig von

Brennstoffqualität und Betriebsweise)

• Sehr flexibel durch serienmäßige Ausstattung

mit Saugförderanlage (außer TopLight

- Kessel bestehend aus Ober- u. Unterteil

- Behälter

- Kesselisolierung

- Kesselverkleidung

Österreich genormt, so dass sehr gute Verbrennungseigenschaften

auf Grund der normierten

Zusammensetzung und Geometrie

gewährleistet werden können.

Da durch die Pelletsqualität sowohl die Verbrennungsgüte

als auch die Brennerstandzeit

und der Wartungsaufwand, damit letztlich die

Betriebssicherheit der Anlage in hohem Maße

beeinflusst wird, ist bei dem Pelletskauf neben

dem Preis besonders die Qualität der Pellets

zu beachten. Die Einhaltung der Normen, am

besten der DIN-plus, ist grundsätzlich Voraussetzung

für einen sicheren Betrieb. Darüber

hinaus sollte man auf zusätzliche Gütesiegel

bzw. über die Normen hinausgehende Quali-

Spezial-Heizkessel. Bedingt durch die modulierende

Betriebsweise (min. 30% der Volllast)

kann auf die Verwendung einer thermischen

Ablaufsicherung verzichtet werden.

TopLight MBW (Manuelle Betriebsweise) mit Vorratsbehälter zur manuellen Befüllung

male Vorrats-Behältervolumen nutzen. Durch

das abgestimmte Design und die platzsparende

Kombination von Kessel, Förderschnecke

und Vorratsbehälter ist so ein

preisgünstiger Einstieg in die Pelletsfeuerung

möglich. Zu beachten ist allerdings, dass

24 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

MBW; manuelle Befüllung von oben)

• Geringe Strahlungsverluste durch effiziente

Isolierung des Kesselkörpers

• Abgestimmte Systemtechnik mit Buderus

Speicher, Pufferspeicher und Heizkreisschnellmontage-System

• Wasserfreier Rückbrandschutz

• Sämtliche Anschlüsse wie Vor- und Rücklauf,Entlüftung

und Kaminabgang bei der

Baureihe TopLight oben und bei der Baureihe

PZ..RL hinten

tätsgewährleistungen der Hersteller/ des Lieferanten

achten.

• Technische Daten von empfohlenen Pellets

- Länge max. 30 mm

- Durchmesser 5-6 mm

- Heizwert 4,9kWh/kg (≈3200kWh/m 3 )

- Restfeuchte < 10%

- Ascheanteil < 0,5 %

- Schüttgewicht = 650kg/m 3

• Lieferweise

- 5 / 25 kg Sack

- 500 / 1000 kg BigPack

- Silowagen

Ein Rückbrand wird durch eine dreifache

Absicherung verhindert. Somit ist kein Wasserlöschsystem

nötig und die in Verbindung

mit Wasser verbundenen Problematiken entfallen.

regelmäßig die Pelletsmenge im Behälter kontrolliert

bzw. aufgefüllt werden muss. Eine Aufrüstung

des Vorratsbehälters mit einer

Sauganlage oder einer automatischen Wärmetauscherreinigung

ist auf Anfrage möglich.


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Pelletsaustragung

Die Biotech Pelletheizkessel sind serienmäßig

mit einem Saugsystem zur Pelletsaustragung

ausgestattet. Das System kann die Pellets

aus einem bauseits zur Verfügung stehenden

Pelletslagerraum oder direkt aus einem Sacksilo

entnehmen. Der Einsatz anderer, als im

Zubehör aufgeführten Sacksilos darf erst nach

Freigabe des entsprechenden Sacksilo-Herstellers

(Kompatibilität mit dem Biotech Austragsystem)

und durch Biotech erfolgen.

Betriebsablauf

Die Regelung der Heizungsanlage wird über

die Mikroprozessorregelung mit Erweiterungsmodul

HK12 zur witterungsgeführten

Betriebsweise des/der Heizkreise(s) durchgeführt.

Bei Wärmeanforderung wird der Zündvorgang

eingeleitet. Der Brenner wird gereinigt, die

Lambdasonde vorgeheizt und die Primärluft

über das Abgasgebläse mit Volllast gestartet.

Die Zündung gilt als erfolgreich, wenn innerhalb

einer bestimmen Zeit der Restsauerstoff

an der Lambdasonde einen definierten Wert

erreicht. Anschließend werden schrittweise

die festgelegten Luftwerte für Primär- und

Sekundärluft angesteuert und über die Luftmassensensoren

überwacht. Der Kessel

Planung

Anlagenaufbau und Betriebsablauf

Zur Erzielung optimaler Betriebsergebnisse ist

eine geeignete hydraulische Schaltung vorzusehen.

Beachtet werden müssen dabei u.a.

die einzuhaltenden Betriebsbedingungen. Ist

die Einbindung einer Solaranlage geplant, sind

spezielle Randbedingungen zu beachten, um

eine möglichst hohe Effektivität der Solaranlage

zu erzielen. Die Kesselsolltemperatur

beträgt 70°C (Werkseinstellung), so dass

lange Brennerlaufzeiten für einen schonenden

Pelletsbrennerbetrieb erzielt werden. Für den

Zeitraum längerer Abwesenheit in frostgefährdeten

Monaten sind entsprechende Vorkehrungen

zur Vermeidung von Frostschäden zu

treffen (Kontrolle der Feuerungsanlage seitens

Dritter, Sicherstellung der Frostfreiheit

durch elektrische Notbeheizung, Frostschutzmittel,

...).

Sicherheitstechnische Anforderungen

Die sicherheitstechnischen Anforderungen

der DIN EN 12828 sind zu beachten.

Regeltechnische Ausstattung

Die Mikroprozessorregelung übernimmt den

ordnungsgemäßen Betriebsablauf mit Steuerung

der Leistungsstufen und Brennerausschaltung.

Das Brenner-Ein-Signal wird durch

die Mikroprozessorregelung mit Standardmodul

HK12 erzeugt. Der darin integrierte STB

nimmt auch bei Ausfall aller anderen Regelorgane

die sicherheitstechnische Abschaltung

des Pelletbrenners vor.

Das Biotech Vacu-Trans-System, erzeugt

durch eine am Behälterboden montierte Turbine

einen Unterdruck im Saugschlauch (50 –

55mbar), und fördert dadurch die Pellets aus

diversen Lagervarianten bis zu 15 m in den

Tagesbehälter. Die verschiedenen Lagermöglichkeiten

sind: Erdtank, Pelletsilo, Raumaustragung

mittels Pellet-Maulwurf,

Rotationsschnecke, Retourluftsonde oder

Austragschnecke (Standardlängen 1500 –

4000mm, Sonderlängen bis 6000mm mög-

befindet sich nun im bestimmungsgemäßen

Betrieb. 10 Kelvin vor Erreichen der Kesselsolltemperatur

(Werkseinstellung 70°C)

beginnt die exakte Modulation der Brennerleistung.

Wird die Kesselsolltemperatur erreicht, arbeitet

der Brenner mit der kleinsten eingestellten

Brennerleistung weiter, bis die Kesselsolltemperatur

um 5 Kelvin überschritten wird. Die

Ausbrandphase wird gestartet Die Temperaturabsicherung

wird über den Sicherheitstemperaturbegrenzer

(STB) gewährleistet.

Der Brenner läuft wie zuvor beschrieben automatisch

sein Programm durch, so dass eine

möglicht lange Brennerlaufzeit für einen schonenden

Pellets-Brennerbetrieb erzielt werden

Vorteile mit Pufferspeicher

Der Pelletskessel kann bei bestmöglichen

Bedingungen betrieben werden. Die Wirtschaftlichkeit

der Anlage wird deutlich verbessert,

d. h. es wird Brennstoff eingespart. Der

Bedien- und Wartungsaufwand wird erheblich

gesenkt. Die Brennerlaufzeiten werden vergrößert

und der Brenner kann so wirtschaftlicher

betrieben werden. Bei Pelletsbetrieb ist

durch die Betriebsweise mit Pufferspeicher

und somit der Entfall eines sogenannten Taktbetriebes

ein deutlich höherer Wirkungsgrad

garantiert. Bei Anlagen mit sehr kleinem Wärmebedarf

im Verhältnis zur Kesselleistung

(kleiner ca. 1/2) ist daher der Einsatz eines

Pufferspeichers zwingend erforderlich!

Zugbedarf, Schornstein

Die Biotech Pelletheizkessel sind mit einem

modulierenden Abgasgebläse zur Überwindung

des heizgasseitigen Kesselwiderstandes

und einer Steuerung der Primärluftmenge

ausgerüstet.

Zur sicheren Ableitung der Abgase ist der

angegebene Förderdruck (Zugbedarf) unbedingt

eizuhalten.

Eine vorschriftsmäßige, der Kesselleistung

angepasste Abgasanlage ist Voraussetzung

für eine störungsfreie Betriebsweise und deshalb

entsprechend auszulegen und einzuplanen.

Der Heizkessel ist an eine für feste

Brennstoffe zugelassene Abgasanlage anzuschließen.

Die lichte Weite muss mindestens

lich). Die Verbindung zwischen Kessel und

Pellet Lager wird durch eine geeignete

Schlauchverbindung hergestellt.

Das Vacu-Trans-System besteht aus einem im

Tagesbehälter montierten Zyklonabscheider

mit frei schwingender Klappe, Klappensensor

und Turbine. Die Nachfüllzyklen werden über

die Mikroprozessorregelung eingeleitet, und

sind auch individuell an die Bedürfnisse der

Betreiber einstellbar (2 X täglich).

kann. Die Heizkreise sind als Mischerkreise

auszuführen, um die durch die EnEV geforderte

Betriebsweise zu erreichen. Zur Einhaltung

der Kesselbetriebsbedingung von min.

55°C Rücklauftemperatur ist der Einbau einer

Rücklaufanhebung erforderlich.

Für noch längere Brennerlaufzeiten, d.h.

wenige Brennerstarts, kann diese Betriebsweise

mit einem Pufferspeicher mit 500 l Volumen

kombiniert werden. Als Nebeneffekt

ergibt sich daraus, dass die Kombination mit

einer Solaranlage sehr einfach auch mit Heizungsunterstützung

zu realisieren ist.

130-140mm betragen. Ein Eignungsnachweis

gemäß EN 13384-1 ist zu erbringen. Da im

unteren Leistungsbereich Abgastemperaturen

unter 100 °C entstehen, ist die Abgasanlage

feuchtigkeitsunempfindlich auszuführen.

Ein Zugbegrenzer mit Überdruckklappe ist

zwingend vorzusehen. Der Zugbegrenzer ist

im Kamin unterhalb des Abgasrohreintritts zu

montieren. Wird der Zugbegrenzer direkt im

Abgasrohr (Verbindungsstück) montiert, ist

mit einer erhöhten Staubbelastung im Aufstellraum

zu rechnen.

Fußbodenheizungsanlage mit Kunststoffleitungen

In Fußbodenheizungsanlagen mit nicht sauerstoffdichtem

Kunststoffrohr (DIN 4726) ist

zwischen Heizkessel und Fußbodenheizung

ein Wärmetauscher einzubauen.

Erstinbetriebnahme

Eine Einregulierung und Einmessung ist für

einen einwandfreien Betrieb der Anlage durch

einen Biotech Servicetechniker (oder eine von

Biotech autorisierte Fachfirma) erforderlich.

Die Zusatzausstattung „Inbetriebnahme, Einweisung

und Einmessung“ ist daher zwingend

einzuplanen.

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 25


TopLight/PZ..RL Biotech

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Wartung

Um einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten,

ist eine regelmäßige Reinigung der

Feuerungsanlage notwendig. Im Sinne eines

umweltschonenden und störungsfreien

Betriebs empfehlen wir den Abschluss eines

Wartungsvertrages, der eine jährliche Überprüfung

und Wartung der Feuerungsanlage

beinhaltet.

Hinweise Geobox

Silogröße

Die Silogröße sollte so gewählt werden, dass

ein Jahresbedarf eingelagert werden kann.

Dieser kann beispielsweise anhand der

Gebäudeheizlast ermittelt werden. Dabei gilt:

pro 1 kW Heizlast = 390 kg Holzpellets.

Als weitere Vergleichsgröße kann der jährliche

Heizölverbrauch zur Ermittlung genommen

werden. Dabei gilt: Heizölverbrauch in Liter

x 2 = Pelletsbedarf in kg.

Aufstellung

Ab einem Aufnahmevolumen von 10 m 3 muss

das Pelletsilo in einem separaten Raum aufgestellt

werden. Das Silo ist auf einem festen,

tragfähigen Untergrund aufzustellen. Um bei

Planungshinweise für Pellet-Maulwurf

Allgemeines

Der Pellet-Maulwurf® ist als Lagerentnahmesystem

für Pelletkessel mit Saugförderung

konzipiert. Lager mit dem Pellet-Maulwurf

benötigten als wesentlichstes Merkmal keine

Auslaufschrägen im Speicher. Das Prinzip der

Holz-Pelletsentnahme aus dem Lager wird

umgekehrt –die Pellets werden nicht mehr am

tiefsten Punkt, sondern von oben aus dem

Speicher entnommen. Der Pellet-Maulwurf

wandert selbsttätig die Pellets ab und entleert

den Speicher auch in den Ecken.

Bestandteile

• Entnahmegerät mit elektrischem Bewegungsmechanismus

(inkl. Umschaltlogik für

Richtungswechsel) und Schlauchanschluss

• Antistatischer Spezialförderschlauch,

ca. 5m, DN 50 (im Lager).

• Aufhängung, die zentral im Lager montiert ist

und dem Pellets- Maulwurf® ein optimales

Arbeiten ermöglicht

• Adapterplatte zur Lagerwanddurchführung,

ermöglicht den Anschluss der Verbindungsleitungen

zum Heizkessel.

Funktion

Der an das Saugsystem des Heizkessels

angeschlossene Pellet-Maulwurf entnimmt die

Pellets aus dem Lager. Die Steuerung übernimmt

der Heizkessel:

• Bei Brennstoffanforderung startet die Saugturbine.

Der Aschebehälter ist je nach Anlagentyp,

Betriebsstunden, Pelletsqualität alle zwei bis

zwölf Monate (Richtwert ca. 2t Pellets, abhängig

von Brennstoffqualität und Betriebsweise)

zu prüfen und ggf. zu entleeren.

Die periodische, durch den Betreiber durchzuführende

Wartung (Reinigung, Entaschung) ist

gemäß Bedienungsanleitung auszuführen. Die

der Montage eine gute Zugänglichkeit des

Silos von allen Seiten zu gewährleisten, sollte

am Aufstellort ausreichend Platz vorhanden

sein. Bei einer Aufstellung außerhalb des

Gebäudes ist das Silo vor Witterung und Frost

zu schützen.

Einzuhaltende Abstände

Der Abstand zwischen Stahlträgern und

Decke sollte ca. 50 mm betragen. Zwischen

Silo und Wand ist ein Abstand von 10 - 15 cm

einzuhalten, um eine Hinterlüftung zu ermöglichen.

• Einige Sekunden später (je nach Heizkessel),

nachdem der Saugstrom aufgebaut ist,

startet der Motor des Pellet-Maulwurfs und

führt mit dem Fuß dem Saugschlauch Pellets

zu.

• Während des Saugvorgangs wird je nach

Kesseltyp der Motor getaktet, um einen

Richtungswechsel zu erzeugen.

• Sobald der Vollmelder des Zwischenbehälters

(am Kessel) anspricht, wird der Pellet-

Maulwurf abgeschaltet. Die Saugturbine

läuft mindestens 10 Sekunden gegenüber

dem Pellet-Maulwurf-Motor nach, bis alle

vom Pellet-Maulwurf dosierten Pellets im

Zwischenbehälter angelangt sind.

• Der Pellet-Maulwurf sitzt nach dem Befüllen

des Lagers auf dem Pelletshaufen und

bewegt sich durch seinen Antrieb auf und in

den Pellets umher. Dabei „füttert“ er die

Saugeinheit mit Pellets. Es bildet sich ein

Trichter aus, bis Pellet-Maulwurf auf den

Boden kommt. Dort beginnt er sich zu bewegen

und trägt die Böschung ab.

Anschluss

Der Pellet-Maulwurf wird an den vorbereiteten

Elektro-Anschluss des Kessels angeschlossen

(analog zum Anschluss der Raumentnahmeschnecke

230 V/50 Hz). Hierbei sind kesselspezifische

Hinweise zu beachten. Der

Saug- und Rückluftschlauch werden auf die

vorbereiteten Stutzen der Lagerdurchführung

geschoben, geerdet und mit Schlauchbändern

26 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

verpflichtende Wartung durch den Kundendienst

der Anlage ist mindestens einmal jährlich,

spätestens jedoch nach Erreichen von

1500 Volllastbetriebsstunden vom autorisierten

Fachpersonal durchführen zu lassen. Wird

kein Service durchgeführt, erlischt die

Gewährleistung bzw. Garantie.

Befüllung

Die Befüllung des Silos erfolgt über die im Lieferumfang

enthaltenen Befüll- und Abluftstutzen.

Durch die seitliche Befüllung wird ein

besserer Füllgrad erreicht als bei einer Befüllung

von oben. Gegenüber des Einfüllstutzens

befindet sich ein Prallschutz, der für eine

schonende Befüllung der Pellets sorgt. Die

Befüllung eines rechteckigen Silos erfolgt

immer von der Stirnseite.

Entnahme

Die Pellets-Entnahme aus dem Silos kann

wahlweise mit einer betriebssicheren Schneckenaustragung

oder mit einer Saugsonde

erfolgen.

gesichert. Die Rückluft der Sauganlage wird

frei in den Speicher geblasen.

Lagerbefüllung

Das Zubehör ist für Räume mit maximalen

Abmessungen (maximaler Arbeitsbereich vom

Pellet-Maulwurf) (LxBxH) 2,5x2,5x2,5 m³ vorgesehen.

Wenn die vorliegenden Raumabmessungen

größer sind, können kleine Schrägen

(45° Neigung) zur Verkleinerung verwendet

werden. In den Ecken können Dreiecksschrägen

(45°) eingebaut werden. Die Lagergröße

sollte sich an dem zu erwartenden Jahresverbrauch

orientieren.

Vor Befüllung des Speichers wird der Pellet-

Maulwurf in eine „Parkposition“ im Lager

gebracht oder aus dem Lager herausgenommen.

Dann erfolgt das Einblasen der Pellets.

Zum Schluss wird der Pellet-Maulwurf wieder

auf die Pellets gestellt. Die Parkposition muss

auch nach der Lagerbefüllung zugänglich sein,

um das Gerät wieder auf die Pellets setzen zu

können! Die Einbauten dürfen nicht in der Einblasstrecke

liegen. Der Abstand Oberkante

Füllrohr zur Decke muss mind. 30 cm betragen,

damit der Pellet-Maulwurf“ ausreichend

Platz zum Arbeiten hat, man nach der Befüllung

das Gerät auf die Pellets setzen kann und

die Einbauteile vor Beschädigung bei der

Lagerbefüllung geschützt werden.


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Aufstellraum

400

(30)

Baureihe TopLight

900

(700)

Zum Aufstellen der Heizkessel sind die angegebenen

Mindestmaße (Klammermaße) einzuhalten.

Um die Montage-, Wartungs- und

Servicearbeiten zu vereinfachen, sind die

empfohlenen Wandabstände zu wählen. Der

Aufstellraum muss frostsicher und gut belüftet

700

(400)

400

(30)

sein. Außerdem ist darauf zu achten, dass die

Verbrennungsluft nicht durch Staub oder Halogen-Kohlenwasserstoff-Verbindungenverunreinigt

wird. Kohlenwasserstoff-Verbindungen

dieser Art sind z. B. in Treibmitteln von Spraydosen,

in Lösungs- und Reinigungsmitteln,

Baureihe PZ8RL bis PZ35RL

900

(700)

700

(280)

700

(400)

Lacken und Farben sowie in Klebstoffen enthalten.

Detailinformationen im Arbeitsblatt K 3

⇒ Katalog Heiztechnik Teil 1, ab Seite 10003

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 27


Biotech TopLight

TopLight/PZ..RL Biotech

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Baureihe TopLight

Entlüftung

Vorlauf

Rücklauf

Biotech

1060

Entlüftung Vorlauf

Biotech

900

Baureihe TopLight M/TopLight MBW

Rücklauf

28 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

685

480

Abgasanschluss

Abgasanschluss

140

140

1400

1345

Entlüftung Vorlauf Rücklauf

75

Entlüftung Vorlauf Rücklauf

70

530

330

100

270

240

420 125

½" 1" 1"

25

1/2” 3/4” 3/4”

295

58

685

140


Biotech TopLight/PZ..RL

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Biotech PZ8/25/35RL

Baureihe PZ8RL

1365

Baureihe PZ25RL

Baureihe PZ35RL

930

Entlüftung

75

1/2”

1/2”

Entleerung

317

173

1”

Abgasanschluss

Vorlauf

1”

Rücklauf

325

Abgasanschluss

Abgasanschluss

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 29

360

830

650

1050


TopLight/PZ..RL Biotech

Boden · Pellets · Stahl · Heizwert · 9,2–35 kW

Anlagentyp TopLight TopLightM PZ8RL PZ25RL PZ35RL

Nennwärmeleistung kW 9,2 14,9 14,5 25,0 35,0

Wirkungsgrad Vollast % 92,0 93,0 93,6 94,2 92,4

Max. einstellbare Kesseltemperatur °C 80 90 90 90 90

Zulässiger Betriebsdruck bar 3 3 3 3 3

CE Kennzeichnung gem. Niederspannungsrichtlinie CE CE CE CE CE

Abmessungen

Breite Kessel mm 900 1060 1050 1300 1300

Tiefe Kessel mm 480 685 650 650 650

Tiefe gesamt mm 620 2)

825 2)

750 3)

750 3)

750 3)

Höhe Kessel mm 1400 1)

Höhe Abgasanschluss mm 1450 1)

Höhe Vorlauf mm 1435 1)

Höhe Rücklauf mm 1435 1)

Höhe Entlüftung mm 1435 1)

1345 1)

1450 1)

1460 1)

1460 1)

1460 1)

1365 1)

830 1)

360 1)

930 1)

930 1)

1) Exkl. Stellfüße; 2) Inkl. Regelung; 3) Inkl. Abgasanschluß; 4) Leistungsaufnahme bei Pelletsheizkessel TLM (MBW)

30 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

1520 1)

1090 1)

465 1)

845 1)

1210 1)

Abgasanschlussdurchmesser mm 130 130 130 130 130

Gesamtgewicht kg 245 330 310 270 430

Wasserinhalt l 25 60 50 80 120

Vorratsbehälter - automatisch nutzbar kg 27 40 34 67 134

Aschelade - nutzbar l 13 6 6 23 23

Anschlüsse

Vorlauf Zoll 3/4 1 1 1 5/4

Rücklauf Zoll 3/4 1 1 1 5/4

Entlüftung für Kessel Zoll 1/2 1/2 1/2 1/2 1/2

Kesselentleerung Zoll 1/2 1/2 1/2 1/2 1/2

Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand

Δ T=20K mbar 4,5 5,0 9,5 32,9 25,8

Δ T=10K mbar 22 20,0 37,8 131,7 103,2

Abgaswerte

Abgastemperatur

Abgasmassestrom

CO2

1770 1)

1335 1)

465 1)

1110 1)

1460 1)

Volllast °C 95,0 125,0 94,4 119,3 97,0

Teillast °C 54,0 79,0 50,1 63,9 57,5

Volllast g/s 5,3 9,0 8,0 15,0 22,0

Teillast g/s 1,8 3,0 1,9 5,5 5,8

Volllast % 13,1 13,5 13,3 13,6 12,8

Teillast % 10,5 9,96 7,8 9,3 9,4

Notwendiger Förderdruck mbar/Pa 0,00-0,05/0-5

Elektrische Leistungsaufnahme

Standby W 20 20 20 20 20

Füllen - Turbine W 1600 1600/0 4)

1600 1600 1600

Rostreinigung W 65 65 65 65 65

Vorfüllen W 75 75 75 75 75

Zünden W 1020 1020 1020 1020 1020

Bei 100% Leistung W 50-80

Mindestabstand Mauerwerk

Nach hinten mm - - 280 280 280

Links zum Mauerwerk mm - - - - -

Rechts zum Mauerwerk mm 400 400 400 400 400


Anhang Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Die nachstehenden Bedingungen gelten

für unsere Lieferungen und Leistungen (einschließlich

Nebenleistungen wie z. B. Vorschläge

und Beratungen). Diese erfolgen ausschließlich

für vom Kunden selbst auszuführende

Anlagen. Montagen und Kundendienstleistungen

erfolgen zu unseren Allgemeinen

Montage-, Inbetriebnahme- und Kundendienstbedingungen.

2. Preise

2.1 Unsere Preise verstehen sich zuzüglich

Verpackung und Mehrwertsteuer in der jeweiligen

gesetzlichen Höhe. Sie gelten ab Werk

bzw. Lager. Dagegen verstehen sich die

Preise für Buderus-Erzeugnisse - ausgenommen

Ersatzteile - frachtfrei.

2.2 Falls bis zum Liefertag Änderungen der

Preisgrundlage eintreten, behalten wir uns

eine entsprechende Anpassung unserer

Preise vor. Dies gilt jedoch nur für Lieferfristen

3. Zahlungsbedingungen

3.1 Unsere Rechnungen sind bis zum 15.

des der Lieferung folgenden Monats ohne

Abzug zu begleichen. Zahlungen gelten erst

an dem Tag als geleistet, an dem wir über den

Betrag verfügen können.

3.2 Sofern keine früheren Rechnungen

offen stehen, vergüten wir bei Vorauszahlung

3 %, bei Zahlungen innerhalb von 14 Tagen ab

Rechnungsdatum 2 % Skonto vom Nettoverkaufspreis

der Ware (ausschließlich der

Kosten für Verpackung, Fracht, Versicherungsgebühren

und dergleichen).

3.3 Wechsel werden nur aufgrund ausdrücklicher

Vereinbarung und - ebenso wie

Schecks- nur zahlungshalber und unter dem

Vorbehalt unserer Annahme im Einzelfall ent-

4. Eigentumsvorbehalt

4.1 Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich

unter Eigentumsvorbehalt (Vorbehaltsware).

Das Eigentum geht erst dann auf den

Kunden über, wenn er seine gesamten Verbindlichkeiten

(einschließlich etwaiger Nebenforderungen)

aus unseren Warenlieferungen

getilgt hat. Bei laufender Rechnung gilt das

vorbehaltene Eigentum als Sicherung unserer

Saldoforderung, und zwar auch dann, wenn

Zahlungen auf besonders bezeichnete Forderungen

geleistet werden.

4.2 Be- und Verarbeitung von uns gelieferter,

noch in unserem Eigentum stehender

Ware erfolgt stets in unserem Auftrag, ohne

dass für uns Verbindlichkeiten hieraus erwachsen.

Wird die von uns gelieferte Ware mit

anderen Gegenständen vermischt oder verbunden,

so tritt uns der Kunde das (Mit)-

Eigentum an der dadurch entstehenden Sache

ab, und zwar im Verhältnis des Rechnungswertes

unserer Vorbehaltsware zum Rechnungswert

der anderen verwendeten Waren.

1.2 Allgemeine Einkaufsbedingungen des

Kunden sind ausgeschlossen, es sei denn, wir

haben sie schriftlich anerkannt.

1.3 Unsere Angebote sind freibleibend. Lieferverträge

und alle sonstigen Vereinbarungen

(einschließlich Nebenabreden), ebenso Erklärungen

unserer Vertreter werden erst durch

unsere schriftliche Bestätigung für uns rechtsverbindlich.

von mehr als 4 Monaten und für Preisanpassungen

bis zu 10 %. Bei höheren Sätzen ist

eine erneute Preisvereinbarung erforderlich.

Kommt eine solche Vereinbarung nicht

zustande, haben wir das Recht, uns innerhalb

von 14 Tagen durch schriftliche Anzeige von

dem Vertrag zu lösen.

2.3 Für Aufträge, für die keine Preise vereinbart

sind, gelten unsere am Liefertag gültigen

Preise.

gegengenommen. Bei Wechselzahlung

besteht keine Skontoberechtigung. Diskontund

sonstige Spesen sind vom Kunden zu tragen

und sofort zur Zahlung fällig.

3.4 Alle Zahlungen werden ohne Rücksicht

auf andere Verfügungen des Kunden stets

zuerst auf Zinsen und Kosten und danach auf

unsere ältesten Forderungen angerechnet.

3.5 Bei Zahlungsverzug berechnen wir

Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe. Die

Geltendmachung eines weiteren Schadens ist

nicht ausgeschlossen.

3.6 Bei Zahlungsverzug, Nichteinlösung von

Schecks oder Wechseln, bei Zahlungseinstellung,

bei Einleitung eines der Schuldenregelung

dienenden Verfahrens, bei Nichteinhal-

4.3 Der Kunde darf die gelieferte Ware nur

im regelmäßigen Geschäftsverkehr und nur

dann veräußern oder (z. B. im Rahmen eines

Werk- oder Werkliefervertrages) verwenden,

wenn sein Abnehmer die Abtretung der Forderung

aus der Weiterveräußerung bzw. Weiterverwendung

nicht ausgeschlossen hat. Der

Kunde ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass

sein Abnehmer eine etwa zur Abtretung an

uns vorbehaltene Zustimmung in der erforderlichen

Form erteilt. Sicherungsübereignung

und Verpfändung der Vorbehaltsware sind

dem Kunden nicht gestattet.

4.4 Von einer Pfändung, auch wenn sie erst

bevorsteht, oder jeder anderweitigen Beeinträchtigung

unseres Eigentumsrechts durch

Dritte, insbesondere vom Bestehen von Globalzessionen

und Factoring-Verträgen, hat uns

der Kunde unverzüglich Mitteilung zu machen

und unser Eigentumsrecht sowohl Dritten als

auch uns gegenüber schriftlich zu bestätigen.

Bei Pfändungen ist uns eine Abschrift des

Pfändungsprotokolls zu übersenden.

1.4 Die durch Datenverarbeitungsanlagen

ausgedruckte Geschäftspost (z. B. Auftragsbestätigungen,

Rechnungen, Gutschriften,

Kontoauszüge, Zahlungserinnerungen) ist

auch ohne Unterschrift rechtsverbindlich.

2.4 Bestätigte Preise gelten nur bei

Abnahme der bestätigten Mengen.

2.5 Teillieferungen werden gesondert

berechnet, soweit nicht ausdrücklich etwas

Anderes vereinbart ist.

tung der Zahlungsbedingungen oder bei Vorliegen

von Umständen, welche die Kreditwürdigkeit

des Kunden zu mindern geeignet sind,

werden unsere sämtlichen Forderungen - auch

im Falle einer Stundung - sofort fällig. Außerdem

sind wir berechtigt, noch ausstehende

Lieferungen nur gegen bare Vorauszahlung

auszuführen oder nach Setzung einer angemessenen

Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten

und Schadenersatz statt der Leistung zu

verlangen.

3.7 Der Kunde kann nur mit Forderungen

aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig

festgestellt sind.

4.5 Falls der Kunde in Zahlungsverzug gerät,

sind wir berechtigt, die Herausgabe der Vorbehaltsware

zu verlangen und uns selbst oder

durch Bevollmächtigte den unmittelbaren

Besitz an ihr zu verschaffen, ganz gleich, wo

sie sich befindet. Der Kunde ist zur Herausgabe

der Vorbehaltsware an uns sowie dazu

verpflichtet, uns die zur Geltendmachung

unserer Rechte erforderlichen Auskünfte zu

erteilen und Unterlagen auszuhändigen. Das

Herausgabeverlangen gilt nicht als Rücktritt

vom Vertrag. Das Gleiche gilt für die Rücknahme

der Vorbehaltsware.

4.6 Zur Sicherung unserer sämtlichen, auch

künftig entstehenden Ansprüche aus der

Geschäftsverbindung tritt der Kunde bereits

jetzt alle Forderungen (einschließlich solcher

aus Kontokorrent) mit Nebenrechten an uns

ab, die ihm aus der Weiterveräußerung und

sonstigen Verwendung der Vorbehaltsware

(z. B. Verbindung, Verarbeitung, Einbau in ein

Gebäude) entstehen.

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 31


Allgemeine Geschäftsbedingungen Anhang

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

4.7 Erfolgt die Veräußerung oder sonstige

Verwendung unserer Vorbehaltsware - gleich

in welchem Zustand - zusammen mit der Veräußerung

oder sonstigen Verwendung von

Gegenständen, an denen Rechte Dritter

bestehen und/oder im Zusammenhang mit der

Erbringung von Leistungen durch Dritte, so

beschränkt sich die Vorausabtretung auf den

Fakturenwert unserer Rechnungen.

4.8 Der Kunde ist zur Einziehung der an uns

abgetretenen Forderungen berechtigt. Bei

5. Lieferung

5.1 Die Lieferung erfolgt ab Werk bzw. ab

Lager für Rechnung des Kunden unfrei, und

zwar bei Bahnversand bis zu der der Verwendungsstelle

nächstgelegenen Bahnstation, bei

Lastwagenversand bis zur Verwendungsstelle,

nicht abgeladen, vorausgesetzt, die Verwendungsstelle

ist auf für Lastkraftfahrzeuge witterungsunabhängig

befahrbaren Straßen

6. Lieferzeit und Lieferungshindernisse

6.1 Lieferzeitangaben gelten nur annähernd.

Lieferfristen beginnen mit dem Datum

unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor

Klärung aller Ausführungseinzelheiten und

aller sonstigen vom Kunden für die ordnungsgemäße

Abwicklung des Vertrages zu schaffenden

Voraussetzungen. Entsprechendes gilt

für Liefertermine. Vorzeitige Lieferungen und

Teillieferungen sind zulässig. Als Liefertag gilt

der Tag der Absendung ab Werk bzw. Lager.

6.2 Verletzt der Kunde seine Mitwirkungspflichten

(z. B. durch nicht rechtzeitigen Abruf

oder Verweigerung der Annahme), so sind wir

nach fruchtloser Nachfristsetzung berechtigt,

die erforderlichen Maßnahmen selbst zu treffen

und die Ware zu liefern oder von dem noch

nicht erfüllten Teil des Liefervertrages zurückzutreten.

Unberührt hiervon bleibt unser

7. Rücknahme

Die Rücknahme von Material aus unseren Lieferungen

ist grundsätzlich ausgeschlossen.

8. Mängelansprüche

8.1 Der Liefergegenstand ist frei von Sachmängeln,

wenn er der Produktbeschreibung

oder - soweit keine Produktbeschreibung vorliegt

- dem jeweiligen Stand der Technik entspricht.

Änderungen in der Konstruktion und/

oder Ausführung, die weder die Funktionstüchtigkeit

noch den Wert des Liefergegenstandes

beeinträchtigen, bleiben vorbehalten

und berechtigen nicht zu einer Mängelrüge.

Bei Mängeln, die den Wert und/oder die

Gebrauchstauglichkeit des gelieferten Gegenstandes

nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigen,

bestehen keine Mängelansprüche.

8.2 Garantien für die Beschaffenheit und

Haltbarkeit des Liefergegenstandes gelten nur

insoweit als übernommen, als wir die Garantie

ausdrücklich und schriftlich als solche erklärt

haben.

Zahlungsverzug, Zahlungseinstellung, Beantragung

oder Eröffnung des Insolvenz- oder

außergerichtlichen Vergleichsverfahrens oder

sonstigem Vermögensverfall des Kunden können

wir die Einziehungsermächtigung widerrufen.

Auf Verlangen hat der Kunde uns die

abgetretenen Forderungen und deren Schuldner

bekannt zu geben, alle zum Einzug erforderlichen

Angaben zu machen, die dazugehörigen

Unterlagen auszuhändigen und den

Schuldner die Abtretung anzuzeigen. Wir sind

auch berechtigt, den Schuldnern des Kunden

zugänglich. Buderus-Erzeugnisse - ausgenommen

Ersatzteile - werden von uns innerhalb

der Bundesrepublik Deutschland frachtfrei

geliefert.

5.2 Versandweg, Beförderung und Verpackung

bzw. sonstige Sicherungen sind unserer

Wahl überlassen. Die Transportgefahr trägt in

allen Fällen der Kunde. Wir sind berechtigt,

Recht, Schadenersatz wegen Pflichtverletzung

bzw. Schadenersatz statt der Leistung zu

verlangen.

6.3 Bei Liefergegenständen, die wir nicht

selbst herstellen, ist rechtzeitige und richtige

Selbstbelieferung vorbehalten, es sei denn,

die verspätete bzw. Falsch- oder Nichtbelieferung

ist durch uns zu vertreten.

6.4 Ereignisse höherer Gewalt verlängern

die Lieferzeit angemessen und berechtigen

uns, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten.

Der höheren Gewalt stehen Streik,

Aussperrung, Betriebsstörungen oder sonstige

von uns nicht zu vertretende unvorhergesehene

Umstände gleich, die uns die Lieferung

wesentlich erschweren oder unmöglich

machen. Dies gilt auch, wenn die genannten

Für öffentliche Aussagen, insbesondere in der

Werbung, haben wir nur einzustehen, wenn

wir sie veranlasst haben. Mängelansprüche

können aufgrund einer solchen Aussage nur

dann geltend gemacht werden, wenn die Aussage

die Kaufentscheidung des Kunden tatsächlich

beeinflusst hat.

Garantien, die unsere Lieferanten in Garantieerklärungen,

der einschlägigen Werbung oder

in sonstigen Produktunterlagen übernehmen,

sind nicht durch uns veranlasst. Sie verpflichten

ausschließlich den Lieferanten, der diese

Garantieübernahme erklärt. Absatz 1 dieser

Ziffer bleibt unberührt.

8.3 Mängelrügen sind unverzüglich zu erheben

und sind ausgeschlossen, wenn sie uns

nicht innerhalb von 2 Wochen nach Empfang

der Lieferung zugegangen sind. Mängel, die

32 Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009

die Abtretung anzuzeigen und sie zur Zahlung

an uns aufzufordern.

4.9 Übersteigt der realisierbare Wert der

uns nach den vorstehenden Bestimmungen

zustehenden Sicherungen den Wert unserer

Forderungen um mehr als 10 %, so sind wir

auf Verlangen des Kunden zur Freigabe übersteigender

Sicherungen nach unserer Wahl

verpflichtet.

aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen

und für Rechnung des Kunden zu versichern.

5.3 Etwaige Beschädigungen und Verluste

sind sofort beim Empfang der Ware unter Geltendmachung

der Ansprüche vom Frachtführer

auf dem Frachtbrief bescheinigen zu lassen.

Umstände während Verzuges oder bei einem

Unterlieferanten eintreten.

6.5 Die Überschreitung der Frist oder eines

vereinbarten Termins gibt dem Kunden das

Recht, uns zur Erklärung binnen zwei Wochen

aufzufordern, ob wir zurücktreten oder innerhalb

einer angemessenen Nachfrist liefern

wollen. Geben wir keine Erklärung ab, kann

der Kunde von dem Vertrag zurücktreten,

soweit die Erfüllung für ihn ohne Interesse ist.

6.6 Erfolgt die Abnahme nicht, nicht rechtzeitig

oder nicht vollständig, sind wir berechtigt,

die Ware auf Kosten und Gefahr des Kunden

zu lagern oder zu versenden; damit gilt die

Ware als abgenommen.

auch bei sorgfältigster Überprüfung innerhalb

dieser Frist nicht entdeckt werden konnten,

sind uns unverzüglich, spätestens aber 2

Wochen nach ihrer Entdeckung zu melden.

8.4 Ist der gelieferte Gegenstand mit Mängeln

behaftet oder entspricht er nicht einer

garantierten Beschaffenheit, werden wir den

Mangel nach unserer Wahl innerhalb angemessener

Frist kostenlos entweder durch

Nachbesserung oder Lieferung einer mangelfreien

Sache beheben (Nacherfüllung). Der

Kunde hat uns oder unseren Bevollmächtigten

dazu Zeit und Gelegenheit zu geben.

Geschieht dies nicht oder werden Veränderungen

oder Reparaturen an dem bemängelten

Gegenstand vorgenommen, so sind wir

von der Mängelhaftung befreit.

8.5 Schlägt die Nacherfüllung fehl oder


Anhang Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

erfolgt sie nicht innerhalb einer uns vom Kunden

gesetzten angemessenen Nachfrist, kann

der Kunde eine Minderung der Vergütung verlangen

oder vom Vertrag zurücktreten.

8.6 Ansprüche des Kunden wegen der zum

Zweck der Nacherfüllung (Ziffer 8.4) oder

Rückabwicklung nach Rücktritt vom Vertrag

(Ziffer 8.5) erforderlichen Aufwendungen, insbesondere

Transport-, Wege-, Arbeits- und

Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit

die Aufwendungen sich erhöhen, weil der Liefergegenstand

an einem schwer zugänglichen

Standort installiert wurde. Entsprechendes

gilt, wenn der Liefergegenstand außerhalb des

Gebietes der Bundesrepublik Deutschland

installiert wurde.

8.7 Die Verantwortung für die einwandfreie

Wasserbeschaffenheit obliegt dem Kunden

bzw. dem Betreiber. Sie haben die Anforderungen

an das Kessel- und Speisewasser zu

beachten, die in den VDI-Richtlinien 2035 bzw.

den Empfehlungen der VdTÜV in der jeweils

neuesten Fassung festgelegt sind. Zusätzlich

sind die Arbeitsblätter in den jeweils aktuellen

Katalogen zu beachten.

8.8 Schäden, die durch falsche oder mangelhafte

Installation, Inbetriebnahme, Behandlung,

Bedienung oder Wartung oder durch

Verwendung unzweckmäßiger oder anderer

als der vorgeschriebenen Regelgeräte, Brennstoffe,

Feuerungs-, Stromarten und -spannungen,

durch falsche Brennerwahl oder -einstellung

oder unzweckmäßige Ausmauerungen

eintreten, begründen keine Mängelansprüche.

Das Gleiche gilt bei Überlastung, Korrosion

und Steinablagerungen, es sei denn, wir

9. Haftung

9.1 Auf Schadenersatz und Ersatz vergeblicher

Aufwendungen (§ 284 BGB) wegen Verletzung

vertraglicher oder außervertraglicher

Pflichten (z.B. wegen Verzug oder unerlaubter

Handlung) haften wir nur

- bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

- wegen schuldhafter Verletzung des

Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Wetzlar, sofern der Kunde

Kaufmann ist. Es steht uns jedoch frei, das für

11. Teilnichtigkeit

Sollte eine Bestimmung in diesen Allgemeinen

Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

oder eine Bestimmung im Rahmen sonsti-

Datenschutzhinweis

haften für derartige Schäden aus Ziffer 9.

8.9 Für die Verjährung von Mängelansprüchen

gelten die nachstehenden Fristen:

• 5 Jahre:

- Buderus-Erzeugnisse: Heizkessel 1) , Speicher-Wassererwärmer,Sonnenkollektoren,

Flachheizkörper.

- Hiervon ausgenommen sind Regelgeräte,

Armaturen, Elektroteile und -zubehör sowie

Brenner.

1)

Mit Ausnahme der Baureihen Logano S825

und Logano plus SB825.

• 2 Jahre:

- Alle übrigen Erzeugnisse (einschließlich

Regelgeräte, eingebaute Armaturen, Elektroteile

und -zubehör sowie Brenner),

soweit nicht das Gesetz zwingend längere

Fristen vorschreibt.

• 1 Jahr:

- Ersatzteile.

Die vorgenannten Fristen beginnen jeweils am

Tage unserer Lieferung.

Bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder

der Gesundheit und bei einer vorsätzlichen

oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch

uns sowie bei arglistigem Verschweigen eines

Mangels oder bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie

gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

8.10 Unabhängig von den vorstehenden Verjährungsfristen

ergibt sich die Lebensdauer

eines Verschleißteiles (z. B. Dichtungen,

Brennraumeinbauten und -auskleidungen) aus

dessen Abnutzung bei bestimmungsgemäßem

- wegen arglistigen Verschweigens eines

Mangels oder Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie

oder

- nach dem Produkthaftungsgesetz für Personenschäden

oder für Sachschäden an

privat genutzten Gegenständen.

9.2 Darüber hinaus haften wir wegen Verletzung

wesentlicher Vertragspflichten auch bei

leichter Fahrlässigkeit. In diesem Fall

beschränkt sich unsere Haftung jedoch auf

den Sitz des Kunden zuständige Gericht anzurufen.

ger Vereinbarungen zwischen dem Kunden

und uns unwirksam sein oder werden, so wird

hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen

Gebrauch (übliche Lebensdauer). Diese kann

deutlich kürzer sein als die in Ziffer 8.9

genannten Fristen. Sofern der Austausch

eines Verschleißteiles nach Ablauf seiner üblichen

Lebensdauer notwendig wird, begründet

dies keine Mängelansprüche.

8.11 Von uns gelieferte Software ist mit

größtmöglicher Sorgfalt und unter Einhaltung

anerkannter Programmierregeln entwickelt

worden. Sie erfüllt die Funktion, die in der bei

Vertragsabschluss gültigen Produktbeschreibung

enthalten sind oder gesondert vereinbart

wurden.

Voraussetzung unserer Gewährleistung ist die

Reproduzierbarkeit eines Mangels. Der Kunde

hat diesen ausreichend zu beschreiben. Ist die

Software mangelhaft, werden wir den Mangel

nach unserer Wahl innerhalb angemessener

Frist kostenlos entweder durch Nachbesserung

oder Lieferung von mangelfreier Software

beheben (Nacherfüllung).

8.12 Für Schadenersatzansprüche gilt im

Übrigen Ziffer 9. Weitergehende Ansprüche

des Kunden wegen Mängeln sind ausgeschlossen.

8.13 Sofern wir auf besonderen Wunsch des

Kunden über unsere Lieferverpflichtung hinaus

Planungshilfen übernommen haben, haften

wir hierfür nur insoweit, als wir unsere

nachweislich fehlerhaften Planungshilfen nach

unserer Wahl berichtigen oder neu erbringen.

Jede weitergehende Haftung für Planungshilfen

ist ausgeschlossen, soweit wir nicht

gemäß Ziffer 9 haften.

den im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses

vernünftigerweise vorhersehbaren, vertragstypischen

Schaden.

9.3 Die vorstehenden Regelungen gelten in

gleichem Umfang für unsere Erfüllungs- und

Verrichtungsgehilfen.

9.4 Eine Änderung der Beweislast zum

Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden

Regelungen nicht verbunden.

Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht

berührt.

Wir weisen unsere Kunden darauf hin, dass wir - ausschließlich zu Geschäftszwecken - ihre personenbezogenen Daten mit Hilfe der elektronischen

Datenverarbeitung entsprechend den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeiten.

Im Rahmen der Auftragsabwicklung können bestimmte Daten (Name, Anschrift, Rechnungsdaten und gegebenenfalls Informationen über eine nicht

vertragsgemäße Zahlungsabwicklung durch den Kunden) an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt werden.

Bosch Thermotechnik GmbH

Stand: 02/2008

Logaplus-Pakete und Katalogauszug Pelletheizkessel Biotech – 2009 33


Von Buderus erhalten Sie das komplette Programm hochwertiger Heiztechnik aus einer Hand. Wir stehen Ihnen bei allen

Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie Ihre zuständige Niederlassung oder das Service-Center an. Aktuelle Informationen

finden Sie auch im Internet unter www.buderus.de

Niederlassung PLZ/Ort Straße Telefon Telefax Zuständiges

Service-Center

1. Aachen 52080 Aachen Hergelsbendenstr. 30 (0241) 9 68 24-0 (0241) 9 68 24-99 Trier

2. Augsburg 86156 Augsburg Werner-Heisenberg-Str. 1 (0821) 4 44 81-0 (0821) 4 44 81-50 München

3. Berlin-Tempelhof 12103 Berlin-Tempelhof Bessemerstr. 76 a (030) 7 54 88-0 (030) 7 54 88-1 60 Berlin

4. Berlin/Brandenburg 16727 Velten Berliner Str. 1 (03304) 3 77-0 (03304) 3 77-1 99 Berlin

5. Bielefeld 33719 Bielefeld Oldermanns Hof 4 (0521) 20 94-0 (0521) 20 94-2 28/2 26 Hannover

6. Bremen 28816 Stuhr Lise-Meitner-Str. 1 (0421) 89 91-0 (0421) 89 91-2 35/2 70 Hamburg

7. Dortmund 44319 Dortmund Zeche-Norm-Str. 28 (0231) 92 72-0 (0231) 92 72-2 80 Dortmund

8. Dresden 01458 Ottendorf-Okrilla Jakobsdorfer Str. 4-6 (035205) 55-0 (035205) 55-1 11/2 22 Leipzig

9. Düsseldorf 40231 Düsseldorf Höher Weg 268 (0211) 7 38 37-0 (0211) 7 38 37-21 Dortmund

10. Erfurt 99091 Erfurt Alte Mittelhäuser Straße 21 (0361) 7 79 50-0 (0361) 73 54 45 Leipzig

11. Essen 45307 Essen Eckenbergstr. 8 (0201) 5 61-0 (0201) 56 1-2 79 Dortmund

12. Esslingen 73730 Esslingen Wolf-Hirth-Str. 8 (0711) 93 14-5 (0711) 93 14-6 69/6 49/6 29 Esslingen

13. Frankfurt 63110 Rodgau Hermann-Staudinger-Str. 2 (06106) 8 43-0 (06106) 8 43-2 03/2 63 Gießen

14. Freiburg 79108 Freiburg Stübeweg 47 (0761) 5 10 05-0 (0761) 5 10 05-45/47 Esslingen

15. Gießen 35394 Gießen Rödgener Str. 47 (0641) 4 04-0 (0641) 4 04-2 21/2 22 Gießen

16. Goslar 38644 Goslar Magdeburger Kamp 7 (05321) 5 50-0 (05321) 5 50-1 14/1 39 Hannover

17. Hamburg 21035 Hamburg Wilhelm-Iwan-Ring 15 (040) 7 34 17-0 (040) 7 34 17-2 67/2 31/2 62 Hamburg

18. Hannover 30916 Isernhagen Stahlstr. 1 (0511) 77 03-0 (0511) 77 03-2 42/2 59 Hannover

19. Heilbronn 74078 Heilbronn Pfaffenstr. 55 (07131) 91 92-0 (07131) 91 92-2 11 Esslingen

20. Ingolstadt 85098 Großmehring Max-Planck-Str. 1 (08456) 9 14-0 (08456) 9 14-2 22 München

21. Kaiserslautern 67663 Kaiserslautern Opelkreisel 24 (0631) 35 47-0 (0631) 35 47-1 07 Trier

22. Karlsruhe 76185 Karlsruhe Hardeckstr. 1 (0721) 9 50 85-0 (0721) 9 50 85-33 Esslingen

23. Kassel 34123 Kassel-Walldau Heinrich-Hertz-Str. 7 (0561) 49 17 41-0 (0561) 49 17 41-29 Gießen

24. Kempten 87437 Kempten Heisinger Str. 21 (0831) 5 75 26-0 (0831) 5 75 26-50 München

25. Kiel 24145 Kiel-Wellsee Edisonstr. 29 (0431) 6 96 95-0 (0431) 6 96 95-95 Hamburg

26. Koblenz 56220 Bassenheim Am Gülser Weg 15-17 (02625) 9 31-0 (02625) 9 31-2 24 Gießen

27. Köln 50858 Köln Toyota-Allee 97 (02234) 92 01-0 (02234) 92 01-2 37 Dortmund

28. Kulmbach 95326 Kulmbach Aufeld 2 (09221) 9 43-0 (09221) 9 43-2 92 Nürnberg

29. Leipzig 04420 Markranstädt Handelsstr. 22 (0341) 9 45 13-00 (0341) 9 42 00 62/89 Leipzig

30. Magdeburg 39116 Magdeburg Sudenburger Wuhne 63 (0391) 60 86-0 (0391) 60 86-2 15 Berlin

31. Mainz 55129 Mainz Carl-Zeiss-Str. 16 (06131) 92 25-0 (06131) 92 25-92 Trier

32. Meschede 59872 Meschede Zum Rohland 1 (0291) 54 91-0 (0291) 66 98 Gießen

33. München 81379 München Boschetsrieder Str. 80 (089) 7 80 01-0 (089) 7 80 01-2 58/2 71 München

34. Münster 48159 Münster Haus Uhlenkotten 10 (0251) 7 80 06-0 (0251) 7 80 06-2 21/2 31 Dortmund

35. Neubrandenburg 17034 Neubrandenburg Feldmark 9 (0395) 45 34-0 (0395) 4 22 87 32 Berlin

36. Neu-Ulm 89231 Neu-Ulm Böttgerstr. 6 (0731) 7 07 90-0 (0731) 7 07 90-92 München

37. Norderstedt 22848 Norderstedt Gutenbergring 53 (040) 50 09 14 17 (040) 50 09 - 14 80 Hamburg

38. Nürnberg 90425 Nürnberg Kilianstr. 112 (0911) 36 02-0 (0911) 36 02-2 74 Nürnberg

39. Osnabrück 49078 Osnabrück Am Schürholz 4 (0541) 94 61-0 (0541) 94 61-2 22 Hannover

40. Ravensburg 88069 Tettnang Dr. Klein-Str. 17-21 (07542) 5 50-0 (07542) 5 50-2 22 Esslingen

41. Regensburg 93092 Barbing Von-Miller-Str. 16 (09401) 8 88-0 (09401) 8 88-92 Nürnberg

42. Rostock 18182 Bentwisch Hansestr. 5 (0381) 6 09 69-0 (0381) 6 86 51 70 Berlin

43. Saarbrücken 66130 Saarbrücken Kurt-Schumacher-Str. 38 (0681) 8 83 38-0 (0681) 8 83 38-33 Trier

44. Schwerin 19075 Pampow Fährweg 10 (03865) 78 03-0 (03865) 32 62 Hamburg

45. Traunstein 83278 Traunstein/Haslach Falkensteinstr. 6 (0861) 20 91-0 (0861) 20 91-2 22 München

46. Trier 54343 Föhren Europa-Allee 24 (06502) 9 34-0 (06502) 9 34-2 22 Trier

47. Viernheim 68519 Viernheim Erich-Kästner-Allee 1 (06204) 91 90-0 (06204) 91 90-2 21 Trier

48. Villingen-Schwenningen 78652 Deißlingen Baarstr. 23 (07420) 9 22-0 (07420) 9 22-2 22 Esslingen

49. Wesel 46485 Wesel Am Schornacker 119 (0281) 9 52 51-0 (0281) 9 52 51-20 Dortmund

50. Würzburg 97228 Rottendorf Edekastr. 8 (09302) 9 04-0 (09302) 9 04-1 11 Nürnberg

51. Zwickau 08058 Zwickau Berthelsdorfer Str. 12 (0375) 44 10-0 (0375) 47 59 96 Leipzig

Service-Center Telefon* Telefax

Berlin: (0180) 3 22 34 00 (030) 75 48 82 02

Dortmund: (0180) 3 67 14 04 (0231) 9 27 22 88

Esslingen: (0180) 3 67 14 02 (0711) 9 31 47 16

Gießen: (0180) 3 22 34 34 (06441) 4 18 27 97

Hamburg: (0180) 3 67 14 00 (040) 73 41 73 20

Hannover: (0180) 3 67 14 01 (0511) 7 70 31 03

Leipzig: (0180) 3 67 14 06 (0341) 9 45 14 22

München: (0180) 3 22 34 01 (089) 78 00 14 30

Nürnberg: (0180) 3 67 14 03 (0911) 3 60 22 31

Trier: (0180) 3 67 14 05 (06502) 93 44 20

* 0,09 Euro je angefangene Minute für alle Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Kosten für Anrufe aus

Mobilfunknetzen können abweichen.

Bosch Thermotechnik GmbH

Buderus Deutschland

35573 Wetzlar

www.buderus.de

info@buderus.de

25

37

17

6

4

39

18

3

34 5 16 30

49 7

11

9

27

1

32

15

23

10

29

51

26

46

43

31

21

13

47

19

50

38

28

41

22

12

20

36 2

14

48

33

45

40 24

44

42

35

8

7 747 106 158 (10) KU 02/2009 - Printed in Germany.

Technische Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine