D 2006 - Theater Senftenberg

theater.senftenberg.de

D 2006 - Theater Senftenberg

JAN BÜHNE STUDIO UND…

14

MO

15

DI

16

MI

18

FR

19

SA

20

SO

26

SA

27

SO

28

MO

29

DI

31

DO

ANNE FRANK, TAGEBUCH

11.00 – 12.20 / 18.00 – 19.20 Uhr

R: Zimmermann, A: Mack, D: Böversen, Mark, Spitzer, Demuth, Kurzweg

ANNE FRANK, TAGEBUCH

10.00 – 11.20 Uhr

THEATERKINO

TAMARA (D 2006)

Zu Gast: Peter Kahane

19.00 Uhr

GASTSPIEL

PIQUE DAME

Musikalisch-literarischer Abend mit

Dieter Mann, Jochen Kowalski &

Dietrich Sprenger

19.30 Uhr

KABARETT À LA CARTE

SCHWARZE GRÜTZE

Tabularasatrotztohuwabohu

20.00 Uhr

Kim Nørrevig

ODYSSEUS

10.00 – 11.10 Uhr

R: Gündel, A: Lampa, Gündel, M: Mock, D: Moss

LETZTE CHANCE

Tobias Rausch

ODER BRUCH

Koproduktion mit dem

Deutschen Theater Berlin

19.30 – 21.15 Uhr

R: Rausch, A: Böhler, M: Vethake, D: Heynen, Schnitzler, Spitzer,

Matthes, Stempel, Rößiger

Arno Geiger

DER ALTE KÖNIG IN

SEINEM EXIL

Szenische Lesung

19.30 – 21.20 Uhr

R: Ch. Schroth, A: Leue, D: Klevenow, Rößiger

Arno Geiger

DER ALTE KÖNIG IN

SEINEM EXIL

Szenische Lesung

16.00 – 17.50 Uhr

URAUFFÜHRUNG

Ödön von Horváth

EIN KIND UNSERER ZEIT

18.00 – 19.30 Uhr

R: Oder, B: Sichtling, K: Meier, Fernau, M: Mando, D: Erartsin,

Demuth, Färber, Mando

URAUFFÜHRUNG

Ödön von Horváth

EIN KIND UNSERER ZEIT

10.00 – 11.30 / 18.00 – 19.30 Uhr

Ad de Bont

DIE TOCHTER DES

GANOVENKÖNIGS

10.00 -11.25 Uhr

R: Heß, B: Fernau, K: Wendler, D: Spitzer, Struwe, Wolff, Färber,

Matthes, Rößiger

IN HOYERSWERDA

Elisabeth Zöller, Brigitte Kolloch, Rainer Hertwig

BIS ANS LIMIT

10.30 – 11.20 Uhr

R: Stefke, A: Wartenberg, D: Färber

IN HOYERSWERDA

Elisabeth Zöller, Brigitte Kolloch, Rainer Hertwig

BIS ANS LIMIT

10.15 – 11.05 Uhr

RANGFOYER

Erich Kästner

DIE WELT IST RUND,

DENN DAZU IST SIE DA

Programm mit Liedern und Gedichten

16.00 – 17.30 Uhr

Z: Voigt, A: Bransky, M: Shin, CH: Zeising, D: Mark, Schubert,

Spitzer, Demuth, Kurzweg

FEB BÜHNE STUDIO UND…

1 FR

2 SA

3 SO

4 MO

8 FR

9 SA

10

SO

11

M0

12

DI

13

MI

14

DO

15

FR

16

SA

17

SO

18

MO

19 DI

20

MI

22

FR

23

SA

24

SO

25

MO

26

DI

28

DO

GEÄNDERTE

KASSENÖFFNUNGSZEITEN!

ERÖFFNUNG SCHÜLERTHEATERTREFFEN

ICH BIN DANN MAL

IM THEATER

Film des Theaterjugendclubs der

NEUEN BÜHNE

19.00 Uhr

SCHÜLERTHEATERTREFFEN

Inszenierungen des Treffens

10.00 Uhr

SCHÜLERTHEATERTREFFEN

Inszenierungen des Treffens

10.00 Uhr

SCHÜLERTHEATERTREFFEN

Inszenierungen des Treffens

10.00 Uhr

Öffentliche Workshop-Präsentation

20.00 Uhr

LETZTE CHANCE

Gerhart Hauptmann

DER BIBERPELZ

Eine Diebskomödie

19.30 – 21.50 Uhr

R: Latchinian, A: Wartenberg, D: Böversen, Kammigan, Mark, Spitzer,

Struwe, Wolff, Klevenow, Kurzweg, Matthes, Rößiger, Schaup

ANNE FRANK, TAGEBUCH

10.00 – 11.20 Uhr

Anton Hamik

DER VERKAUFTE

GROSSVATER

Schwank

19.30 – 22.20 Uhr

R: Latchinian, B: Wartenberg, K: Frenzel, D: Spitzer, Struwe, Wolff,

Färber, Klevenow, Schaup, Schneider, Wulke

ANNE FRANK, TAGEBUCH

10.00 – 11.20 Uhr

Arno Geiger

DER ALTE KÖNIG IN

SEINEM EXIL

Szenische Lesung

19.30 – 21.20 Uhr

Kim Nørrevig

ODYSSEUS

10.00 – 11.10 Uhr

Ad de Bont

DIE TOCHTER DES

GANOVENKÖNIGS

10.00 -11.25 Uhr

Ad de Bont

DIE TOCHTER DES

GANOVENKÖNIGS

9.00 –10.25 / 12.00 –13.25 Uhr

Arno Geiger

DER ALTE KÖNIG IN

SEINEM EXIL

Szenische Lesung

19.30 – 21.20 Uhr

Kim Nørrevig

ODYSSEUS

10.00 – 11.10 Uhr

Gotthold Ephraim Lessing

NATHAN DER WEISE

Ein dramatisches Gedicht

10.00 – 12.35 Uhr

R: Latchinian, A: Wartenberg, D: Mark, Struwe, Wolff, Demuth, Färber,

Klevenow, Kurzweg, Moss, Rößiger

Gotthold Ephraim Lessing

NATHAN DER WEISE

Ein dramatisches Gedicht

10.00 – 12.35 Uhr

5 EURO TAG

Molière

DER GEIZIGE

19.30 – 21.20 Uhr

R: Latchinian, A: Wartenberg, D: Kammigan, Kramer, Wolff, Demuth, Färber,

Kurzweg, Matthes, Moss, Schaup, Schönberg, Warnatz, Wulke, Zeising

URAUFFÜHRUNG

Mia Ming

SCHLECHTER SEX 1 – 3

19.30 – 21.50 Uhr

R: Latchinian, A: Wartenberg, D: Kammigan, Mark, Schubert, Spitzer,

Struwe, Wolff, Demuth, Färber, Matthes, Rößiger, Schaup, Schönberg

THEATERKINO

SUSHI IN SUHL (D 2012)

Zu Gast: Jens F. Otto

19.00 Uhr

KABARETT À LA CARTE

MAX UTHOFF

Oben bleiben

20.00 Uhr

DER INTENDANT LÄDT EIN

Zu Gast: ***

19.30 Uhr

JANUAR / FEBRUAR

Vom 2. – 4.1. und vom 9. – 11.1. von 10 – 12 und 14 – 18 Uhr

Am 7. + 8. Januar 2013 aus technischen Gründen geschlossen!

IN DRESDEN

Arno Geiger

DER ALTE KÖNIG IN

SEINEM EXIL

16.00 – 17.40 Uhr

IN FINSTERWALDE

Elisabeth Zöller, Brigitte Kolloch, Rainer Hertwig

BIS ANS LIMIT

11.45 – 12.35 Uhr

IN FINSTERWALDE

Elisabeth Zöller, Brigitte Kolloch, Rainer Hertwig

BIS ANS LIMIT

11.45 – 12.35 Uhr

IM RANGFOYER

Erich Kästner

DIE WELT IST RUND,

DENN DAZU IST SIE DA

Programm mit Liedern und Gedichten

19.00 – 20.30 Uhr

IN SCHWARZHEIDE

Tim Staffel

ALLES BLAU

9.30 -10.30 Uhr

R: Kahl, A: Wartenberg, D: Demuth

IN SCHWARZHEIDE

Tim Staffel

ALLES BLAU

11.15-12.15 Uhr

WWW.THEATER-SENFTENBERG.DE

Tel. (035 73) 80 12 86 • Fax (035 73) 79 23 34

2013

ERGREIFT EURE CHANCE,

KOMMT AUF DIE BÜHNE,

SPIELT THEATER!

Änderungen vorbehalten


LETZTE CHANCE

Uraufführung / Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin

Tobias Rausch

ODER BRUCH

18. Januar 2013, 19.30 Uhr

+++ ca. 36.000 Menschen und ca. 10.000 Tiere evakuiert +++ 114 Tote

in Polen +++ 120.000 Menschen im Einsatz +++11 Mio Sandsäcke +++

Gesamtschaden ca. 647 Mio DM +++ Spendenaufkommen ca. 600 Mio DM +++

15 Jahre nach der Jahrhundertflut an der Oder begab sich Autor und Regisseur

Tobias Rausch in die Regionen, die vom Oderhochwasser 1997 betroffen

waren und befragte die Menschen nach ihren Erinnerungen und ihrem Leben

heute. Aus diesen Eindrücken ist ein Stück entstanden über Menschen

in Katastrophensituationen und die Folgen für das soziale Miteinander. „Überraschenderweise

ist die von Rausch erzählte Geschichte der Katastrophe oftmals

komisch - alle Aspekte werden beleuchtet und besprochen. Auch: Wo

ziehen wir die Grenze zwischen Rücksicht auf die Natur und dem Willen zur

Expansion?“ (Märkische Oderzeitung)

Die bemerkenswerte Aufführung ist ein letztes Mal zu erleben!

TAMARA (D 2006)

Zu Gast: Peter Kahane

20. Januar 2013, 19.00 Uhr

THEATERKINO

Tamara Danz war die ostdeutsche Antwort auf Janis Joplin, Tina Turner oder

Patty Smith. Ein Star – eigenwillig, aufsässig und intelligent. Ein bunter Vogel

im Käfig der Angepassten. Die Frontfrau mit der großen Klappe. Die sichtbare,

hörbare Hoffnung auf Veränderung im eingemauerten Land.

In TAMARA erinnern sich zwei Männer

an die wichtigste Frau in ihrem Leben.

Rüdiger Barton und Uwe Hassbecker

waren die musikalischen Köpfe der

Rockband "Silly". Sie waren Tamaras

Partner auf der Bühne und im Leben.

Rivalen, die Freunde geblieben sind.

Nun erzählen sie von ihrer Liebe zu

Tamara, von Zweifel, Lust, Empörung

und Kampf mit dem Tod. Mit TAMARA

entstand dabei ein Film über die Liebe,

über ein Land, über die Sehnsucht.

Tamara Danz starb im Juli 1996.

Der bekannte Filmregisseur Peter Kaha-

ne wird an diesem Abend zum Gespräch

zu Gast sein und viel Spannendes über

die Dreharbeiten zu diesem bewegenden

Film zu erzählen haben.

GASTSPIEL

Alexander Puschkin

PIQUE DAME

Ein musikalisch-literarisches

Programm

mit Dieter Mann, begleitet

von Jochen Kowalski (Altus)

und Dietrich Sprenger (Piano)

26. Januar 2013, 19.30 Uhr

In der 1834 erschienenen, zwischen Fantasie und Wirklichkeit schwankenden

Novelle PIQUE DAME wird die düstere Geschichte der hoch betagten und

geheimnissvollen Gräfin Anna Fedotowna, ihrer schönen, jungen Gesellschafterin

Lisaweta Iwanowa und dem Offizier Hermann erzählt.

Der junge Emporkömmling Hermann nutzt die Liebe, die ihm die Gesellschafterin

entgegenbringt, in seinem krankhaften Streben nach Geld und Ruhm

aus. Die Gräfin, einst die Venus von Paris, soll in ihrer Jugend erfahren haben,

wie man im Kartenspiel mit 3 Karten unfehlbar gewinnen kann und

Hermann versucht, ihr dieses Geheimnis zu entreißen. Dabei verliert er

nicht nur all sein Geld, sondern auch jede Moral und am Ende gar seinen

Verstand...

Die Lesung Dieter Manns wird begleitet und kommentiert von Liedern und

Romanzen russischer Komponisten wie Michail Glinka, Anatoli Ljadow,

Pjotr Tschaikowski und anderen. Der berühmte Countertenor Jochen Kowalski

ist erstmals in Senftenberg zu erleben.

PROGRAMMÄNDERUNG!

SCHWARZE GRÜTZE

TABULARASATROTZTOHUWABOHU

31. Januar 2013, 20.00 Uhr

KABARETT À LA CARTE

Auf Grund der Absage von Claus von Wagner

wurde das renommierte Musikkabarett-

Duo, bestehend aus Stefan Klucke und Dirk

Pusche, engagiert. Der Name SCHWARZE

GRÜTZE steht für schwarzen Humor und

höheren Scharf- bzw. Blödsinn, der die

selbstgetexteten und -komponierten Lieder

bestimmt. In ihrem aktuellen Programm

legt die SCHWARZE GRÜTZE den musikalischen Zeigefinger in viele Wunden.

„Den verbalen Attacken der SCHWARZEN GRÜTZE entgeht so gut wie nichts

aus unserem 'wahren Leben'. Mobbing, ADHS-Syndrom, Veganer, Gema, Geld

und Geschlechtsverkehr werden gleichermaßen gnadenlos mit musikalischen

Bosheiten überzogen, und das Publikum jubelt.“ (Märkische Allgemeine)

1. – 4. Februar 2013

SCHÜLERTHEATERTREFFEN

Zum 20. Mal treffen sich die theaterinteressierten Kinder und Jugendlichen,

Lehrer und Erzieher der Region, um sich über ihre neuesten Inszenierungen

auszutauschen. Zu erwarten sind etwa 10 Gruppen mit ihren Aufführungen.

Im Vordergrund stehen dabei selbstentwickelte Stücke, die über die heutige

Befindlichkeit von Kindern und Jugendlichen authentisch Auskunft geben.

Vier Tage sind die etwa 150 Teilnehmer Gäste der NEUEN BÜHNE. In vielen

Workshops erhalten sie Einblick in die sehr unterschiedlichen Facetten des

Theaterhandwerks. Gekrönt wird das Treffen von der abschließenden Workshop-Präsentation

am 4. Februar 2013 um 20.00 Uhr. Schirmherr des Treffens

ist das Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Gerhart Hauptmann

DER BIBERPELZ

Eine Diebskomödie

9. Februar 2013, 19.30 Uhr

LETZTE CHANCE

In seinen Erinnerungen schrieb

Gerhart Hauptmann: „Es ist die

Gegend von Erkner bei Berlin,

in der meine junge Frau und ich

uns niedergelassen hatten. Die Monotonie des Winters stand vor der Tür. Um

Mitternacht pfiffen einander draußen die Holzdiebe. Alle Gestalten des 'Biberpelz'

habe ich kennengelernt. Auch ein Pelzdiebstahl hat sich seinerzeit ereignet.“

Aus diesen Erlebnissen hat Gerhart Hauptmann eine der schönsten und

fraglos beliebtesten Komödien des deutschen Theater geformt. Sewan Latchinian

hat das Stück behutsam in die Gegenwart versetzt und eine leichtfüßige

Komödie inszeniert, in der die kleinen Leute über die bornierte, ausschließlich

auf Karriere bedachte Obrigkeit siegen. In der Rolle der Mutter Wolffen, die mit

gewieften, kleinkriminellen Methoden ihrer bunt zusammengewürfelten Sippe

zu mehr Wohlstand verhilft, ist Catharina Struwe zu erleben.

Nach erfolgreichen Gastspielen in der Schweiz steht die Inszenierung zum

letzten Mal auf dem Spieplan.

WIEDER IM SPIELPLAN

Anton Hamik

DER VERKAUFTE GROSSVATER

Bäuerlicher Schwank

16. Februar 2013, 19.30 Uhr

Erleben Sie zum allerletzten Mal, wie Publikumsliebling Heinz Klevenow in

der Rolle des pfiffigen Alten seine Angehörigen zur Verzweiflung treibt, wie

der ebenso hinterhältige wie reiche Bauer Kreithofer den Großvater dessen

verzweifelter und verarmter Familie abkauft, und wie der Großvater den Halsabschneider

dann nach Strich und Faden blamiert – und dabei noch seinen

Spaß hat. Das Stück des Wiener Autoren Anton Hamik ist in zahlreiche Sprachen

und Mundarten übertragen worden und reißt bis heute sein Publikum zu Lachsalven

hin. In der Erfolgsinszenierung von Sewan Latchinian sind neben Heinz

Klevenow in der Titelrolle Juschka Spitzer, Catharina Struwe, Inga Wolff, Bernd

Färber, Benjamin Schaup, Lutz Schneider und Alexander Wulke zu erleben.

Molière

DER GEIZIGE

Komödie

22. Februar 2013, 19.30 Uhr

5 EURO TAG

Elise und Cléante sind bis über die

Ohren verliebt, Elise in Valère, und

Cléante in die schöne Mariane. Da eröffnet

ihnen ihr Vater plötzlich, dass

er sie noch am selben Tag zu verheiraten

denkt: Elise an den schwerreichen,

doppelt so alten Anselme und

Cléante an eine reiche, alte Witwe.

Er selbst hingegen hat ein Auge auf Mariane geworfen und will sie ehelichen.

Die Kinder sind außer sich. Was tun? Alles Flehen und Betteln prallt an dem hart-

herzigen Geizhals ab, denn der sieht nur den finanziellen Gewinn, den er aus seinen

Kindern schlagen kann. Und so kommt der listige Diener La Flèche auf die

Idee, das Kostbarste zu stehlen, was Harpagon besitzt, seine Kassette.

Sie sollten sich die temporeiche, an Komik überbordende Inszenierung

von Sewan Latchinian mit Bernd Färber in der Titelrolle nicht ent-

gehen lassen!

SUSHI IN SUHL (D 2012)

Zu Gast: Jens F. Otto

24. Februar 2013, 19.00 Uhr

THEATERKINO

Die Komödie aus dem Jahr 2012 erzählt

die unglaubliche, aberwitzige

aber wahre Geschichte von Rolf Anschütz

(Uwe Steimle), der mitten in der

DDR gegen alle staatlichen wie gesellschaftlichen

Bedenken und mangelwirtschaftlichen

Widerstände seinen

Traum vom Japan-Restaurant verwirklichte

und dessen kulinarischer Ruf sogar bis ins ferne Japan drang. Inspiriert

von dem Buch "Die Küchen der Welt", lässt der von der traditionellen thüringer

Küche gelangweilte Koch seiner Fantasie und Kreativität freien Lauf und überrascht

anfangs nur seine Freunde mit kulinarischen Zaubereien aus seinem

Japan. Bis ein "echter" Japaner vor der Tür steht und wünscht im "Waffenschmied"

japanisch zu speisen. Bald zieht Rolf Anschütz die Aufmerksamkeit

der Partei auf sich, die natürlich ebenfalls von den westlich geknüpften Kontakten

profitieren möchte.

Im Anschluss an diese herrliche kulinarische Komödie werden wir mit dem

Erzähler und Drehbuchautor Jens F. Otto darüber sprechen, was sich wirklich

zugetragen hatte und wie diese Ereignisse zu einem Drehbuch und zu einem

so wunderbaren Film führten.

MAX UTTHOFF

OBEN BLEIBEN

25. Februar 2013, 20.00 Uhr

Max Uthoff ist wie ein Komet in den Kabaretthimmel

aufgestiegen. Seit 2007 tritt

er solo auf und ist seither als „satirischer

Scharfschütze“ in den namhaftesten Kabarettsendungen

nicht mehr wegzudenken.

Hereinspaziert also in das Panoptikum des

alltäglichen Wahnsinns. Max Uthoff gibt sich

die Ehre als Reiseführer durch ein Land, in

dem sich jeder Zehnte nach einem solchen

Führer sehnt. Sein Programm stellt Fragen

wie: Ist die Justiz nur eine Freisprechanlage

der Mächtigen? Was wächst von unten: Stalaktiten

oder Antisemiten? Und wenn deutsche

Eltern ein kluges Kind wollen, müssen

sie dann eins aus Südkorea adoptieren?

„Wer aus dem Becher trinkt, läuft Gefahr sich

eine respektlose Perspektive anzueignen.“

(Süddeutsche Zeitung)

KABARETT À LA CARTE

DER INTENDANT LÄDT EIN

Zu Gast:

NOCH EIN GEHEIMNIS

28. Februar 2013, 19.30 Uhr

Das Rezept für einen gelungenen Abend?

Man nehme eine Portion Sewan Latchinian,

dazu eine große Prise Unterhaltung und meh-

rere Löffel Starappeal. Der Serviervorschlag ist nach Ihrem Geschmack und

Ihr Bauch beginnt bereits zu knurren? Umso besser. Denn im Februar heißt es

an der NEUEN BÜHNE: wieder DER INTENDANT LÄDT EIN, zu einem gut gewürzten

Entertainmentprogramm à la carte. Essen Sie, lachen Sie und lassen

Sie sich inspirieren von den Gesprächsthemen, die Ihnen aufgetischt werden.

Welchen prominenten Gast der Intendant allerdings als nächstes in seiner

Bühnenküche begrüßt und welches Gericht die beiden gemeinsam kochen

und schlemmen werden, ist noch wohlgehütetes Geheimnis. Nach Steffi

Kühnert, die die diesjährige Kochsaison bereits im Dezember bereicherte, vielleicht

jemand aus den männlichen Reihen? Unklar. Klar ist nur, dass auch an

diesem Abend kein Auge trocken und kein Magen leer bleiben wird. Und eins

können wir versprechen: Sewan Latchinian steht in jedem Fall auf der Bühne.

In Zusammenarbeit mit Strike & Bowling Bar Event Catering und

KÜCHEN RIESE Senftenberg GmbH.

VORSCHAU MÄRZ

PREMIERE

Rainer Werner Fassbinder

DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA

VON KANT

Premiere: 9. März 2013, 19.30 Uhr

Modedesignerin Petra von Kant hat alles, was das Herz begehrt und trotzdem

fehlt etwas. Dieses Unerreichbare findet sie in Karin, dem blutjungen, hübschen

Model. Fortan entwirft Petra nur noch für Karin, fördert sie, betet sie an.

Die junge Frau wird ihre Schöpfung und ihre große Liebe. Sie fühlt sich verjüngt,

begehrt, lebendig. Doch dann entwickelt das Geschöpf überraschend

eigene Vorstellungen von Liebe, Beruf und Zukunft, in denen Petra kein Hauptrolle

mehr spielt. Ein großartiges Kammerspiel für 6 Schauspielerinnen, in dem

Fassbinder die Anatomie der Liebe kunstvoll seziert und dabei weder Licht

noch Schatten auslässt.

SENFTENBERGER LESUNG

JÖRG VOGEL

Nun bleiben'Se mal ganz geschmeidig!

Ihr Hausarzt als Beruhigungspille

10. März 2013, 19.30 Uhr

Zum zweiten Mal wird der Cottbuser

Autor und Arzt Dr. Jörg

Vogel in Senftenberg aus seiner

Praxis scharfsinnig plaudern.

Auch in seinem neuen

satirischen Buch berichtet er

über die seltsamen Begegnungen

zwischen Arzt und

Patient. Dabei hinterfragt Jörg

Vogel immer wieder Unsinnigkeiten

und bürokratische

Auswüchse des deutschen Gesundheitswesens.

Es biegen

sich nicht nur die Patienten,

sondern auch seine Arztkollegen

vor Lachen.

ELLEN SCHALLER

PROSECCO FÜR ALLE

25. März 2013, 20.00 Uhr

KABARETT À LA CARTE

Ellen Schaller hinterließ nach ihrem ersten

Auftritt in Senftenberg – 2011 mit

dem Chemnitzer Kabarett – einen überwältigenden

Eindruck als Verwandlungskünstlerin.

Nun kommt sie als Solistin zu

uns, und wieder ist Verwandlung ihre Devise

und große Stärke. So marschieren Frauentypen

auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ob sie nun die ständig

meckernde Hartz-IV-Urlauberin, die Katastrophenfotografin, eine „Waldorfschnitte“

oder eine langmähnige Blondine mit rosa Leggins mimt – hier erlebt

man Komödiantentum der besten Art, zudem prächtiges Kabarett. Ellen Schaller

ist eine versierte Satirikerin, die ihre Nadelstiche ganz exakt setzt.

DER SOMMER BEGINNT IM MAI

AMPHISAISON 2013

Wenn man im Wahljahr 2013 überhaupt einer

Prognose glauben darf, dann der:

Sommer wird es in jedem Fall. Im Amphitheater

beginnt er bereits am 25.

Mai mit der glanzvollen Premiere der

fünften und unwiderruflich letzten

Folge der musikalischen Revue CAM-

PING, CAMPING. Schon eine Woche

später, am 1. Juni, folgt im Rahmen der

Besuchertage am Senftenberger See die

AMPHI-PARTY, und dann geht es Schlag auf

Schlag. Die Verträge sind unter Dach und Fach,

die Vorbereitungen – auch für die zahlreichen Gastspiele – laufen auf Hochtouren.

Zum Beispiel für SPUK UNTERM RIESENRAD, dem gruselig-komödiantischen

Spektakel am 17. August (natürlich für die ganze Familie!), mit dem

die Macher der HEXE BABA JAGA den TV-Kult aus den Adlershofer Fernsehstudios

endlich auf die Bühne holen! Oder für Konstantin Wecker & Band am 20.

Juli mit seinem neuen Programm WUT UND ZÄRTLICHKEIT, oder für Manfred

Krug und Uschi Brüning, die gemeinsam mit JAZZIN’ THE BLUES am 7. Juli ein

Konzert geben, oder ... – Nein, mehr wird noch nicht verraten. Am 21. März

werden wir das komplette Programm veröffentlichen, und dann beginnt auch

gleich der Vorverkauf. Bis dahin, und: Wir sehen uns!

TEL. +49 (0)3573 / 80 10

FAX +49 (0)3573 / 79 23 34

TAGESKASSE

TEL. 03573 / 80 12 86

KARTEN@THEATER-SENFTENBERG.DE

MONTAG – FREITAG: 10 – 18 Uhr

ABENDKASSE

TEL. 03573 / 80 12 82 1 STUNDE VOR BEGINN DER VORSTELLUNG

SCHULKARTENVORBESTELLUNG

TEL. 03573 / 80 12 75

THEATERPASSAGE 1

D – 01968 SENFTENBERG

TOURIST-INFORMATION SENFTENBERG

MARKT 1

D – 01968 SENFTENBERG

TEL.: 03573 / 14 99 010

MONTAG 10.00 – 18.00 Uhr / DIENSTAG bis FREITAG: 9.00 – 18.00 Uhr

REIFÖ DRUCKERTINTE GBR

ALBERT-EINSTEIN-STR. 47, D – 02977 HOYERSWERDA

TEL. 03571 / 60 72 16

MONTAG – FREITAG: 9.00 – 18.00 Uhr

INTENDANT: SEWAN LATCHINIAN – SPIELZEIT 2012 / 2013

REDAKTION: DRAMATURGIE, ÖFFENTLICHKEITSARBEIT, KBB

LOGO/GESTALTUNG /GRAFIKEN: TOBIAS WARTENBERG

LAYOUT: KM DESIGN, BERLIN

FOTOS: STEFFEN RASCHE, TAMARA DANZ (ICESTORM DISTRIBUTION GMBH),

DIETER MANN (CM REIMANN), SCHWARZE GRÜTZE (THOMAS BARTILLA/ POP-EYE),

SUSHI IN SUHL (MOVIENET FILMVERLEIH), MAX UTHOFF (MICHEL NEUMEISTER),

JÜRGEN VOGEL (FRANK MÜTZE), ELLEN SCHALLER (GERALD GLUTH-GOLDMANN),

MANFRED KRUG UND USCHI BRÜNING (MC-KONZERTE )

DRUCK: DRUCKHAUS GERA GMBH

REDAKTIONSSCHLUSS: 3.12.2012

WWW.THEATER-SENFTENBERG.DE

UNTERSTÜTZT VOM MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KULTUR

DES LANDES BRANDENBURG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine