Bauholz – Zopfdurchmesser - BFW

bfw.ac.at

Bauholz – Zopfdurchmesser - BFW

Faustzahlen zur Arbeitstechnik

Siegfried Sperrer

Forstliche Ausbildungsstätte Ort / Gmunden

Lehrer- und Beraterfortbildungsplan 2009

Gmunden 7. 5. 2009


Kraftbedarf Traktor

• Traktorseilwinde

Erforderliche kw: max. Windenzugkraft (t)* 10

• Krananhänger

Erforderliche kw: Nutzlast (t) * 10


Sicherheitsfaktoren

• Bodenzug Sf 2

Seile, Ketten, Seilgleiter,…

Mindestbruchlast = max. Zugkraft * 2

• Tragseilbringung Sf 3; 4

Tragseil, Zugseil, Retourseil, Hilfsseil Sf 3

Ankerseil, Abspannseil, Anschlagmittel Sf 4


Tragfähigkeit - Krümmung

• Polzendurchmesser

d

6 d

100 %

d

1 d

50 %


Umlenkrollenbelastung

• Seilablenkung:

30 °

60 °

90 ° 120 °

z.B. 90° bei 6 t Windenzugkraft:

Belastung der ULR: 6 * 1,4 = 8,4 t

150 ° 180 °

F: 0,5 F: 1,0 F: 1,4 F: 1,7 F: 1,9 F: 2,0


Tragfähigkeit von Stock-/Baumanker

• F(Z in t) = BHD² (dm)

3 (2,5,8)

z.B. F = 3,5² / = 12,25 / 3 = 4,1 t

• günstig:

kurze Einsatzdauer, Tiefwurzler, gesunder Baum, sehr

gute Wurzelausbildung, günstiger Seilabgangswinkel

(-15°), tiefgründiger Boden, günstige

Witterungsverhältnisse

• ungünstig:

viele Stöße oder nicht frischer Stock oder schlechte

Verwurzelung oder kritischer Seilabgangswinkel

(-45°) oder steiniger Boden oder nasser Boden

oder Regenperiode oder Schneeschmelze oder

starker Wind


Tragseilbringung

• Max. Betriebsspannung (Smax):

Smax = Mindestbruchlast / Sf 3

• Grundspannung

Anzahl der Spannfelder (über 100m)

• 1 Spannfeld 1/2 Smax

• 2 Spannfelder 2/3 Smax

• 3 Spannfelder 3/4 Smax

• 4 Spannfelder 4/5 Smax


Tragseilbringung

Ermittlung der Gesamtlast

Verhältnis Last : Spannung(Smax)

günstig: langsam, bergauf, kopfhoch, steil

1:4 - 1:7 (günstig - ungünstig)

Gesamtlast

Laufwagen

Zugseilauflage

Nutzlast


• Sehne

Tragseilbringung

Durchhang

• Gesamtdurchhang freischwebend (~ 4 %)

Leerseiltangente (~ 0,4 %)

Lastseiltangente (~ 3,7 %)

• Kopf-Hoch (~ 2 3 %)


• Radius = 1

• Ablenkung = 1°

• Tangente = 0,0175

• 360°= 400 g

• Ablenkung = 1 g

• Tangente = 0,0157

Einheitskreis

0,0175


r = 1


Bauholz Zopfdurchmesser

• 7er-Regel

• Erforderlicher Zopfdurchmesser

reinkantig:

h ~ b: ZopfØ = (h+b) * 0,7

h > b+5: ZopfØ = (h+b) * 0,75

vierk. Baumwalze erlaubt: ZopfØ -10 %


Umrechnungswerte fm-rm-srm

1fm Rundholz

1 rm Scheitholz 1m lang

geschichtet

1 rm ofenfertiges Stückholz

geschichtet

1 rm ofenfertiges Stückholz

1m geschüttet

1 Srm Feinhackgut (- 30 mm)

1 SRM Hackgut grob

(30 150 mm)

Rundholz

fm

1

0,70

0,85

0,50

0,40

0,33

Scheitholz

rm

1,40

1

1,20

0,70

0,55

0,50

in Anlehnung an ÖN M 7132 und ÖN M 7133

Stückholz

geschichtet

rm

1,20

0,85

1

0,60

0,50

0,40

geschüt

-tet

Srm

2,00

1,40

1,67

1

0,80

0,67

Hackgut

fein

Srm

2,50

1,80

2,00

1,25

1

0,85

grob

Srm

3,00

2,15

2,50

1,5

1,2

1

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine