Die Magnetfeld - BNZ

bnz.de

Die Magnetfeld - BNZ

Zu wenig

Zeit für

Erdmagnetfelder!

1022

9 21

20

8

7

11 24

23

19

12 1

18

6

13

16

17

2

3

Gerade einmal 2,5 Stunden am

Tag verbringen wir im Freien.

Die Amalgam-

Belastung

Warum naturheilkundlich

tätige Zahnärzte auf

Amalgam g verzichten

Die Darmsanierung

(Mikrobiologische Therapie)

5

Warum kranke Zähne

zu Darmstörungen

führen können

Wie Sie Ihren Darm

wieder fit machen

14

15

4

Die D Bionator-

Therapie T

Der D Bionator in der

ganzheitlichen g

Kieferorthopädie

o und seine

Wirkungsmöglichkeiten

W

Europäische Qualitätsstandards

bei der

Magnetfeldtherapie!

Worauf sollten Sie achten!

Gemäß der europäischen Richtlinie

93/42 EWG für Medizinprodukte,

müssen Magnetfeldtherapiegeräte den

wissenschaftlichen, medizinischen

Nachweis für die jeweils anvisierten

Indikationen erbringen. Dies wird von

unabhängigen Gutachtern der Zertifizierungsstellen

(z.B. TÜV, DEKRA) für

jedes Jahr neu direkt bei den Geräteherstellern

überprüft. Die so zertifizierten

Medizinprodukte tragen das CE Kennzeichen

mit einer 4 stelligen Codenummer.

Achten Sie daher bei den zum Einsatz

kommenden Geräten auf die medizinische

CE-Kennzeichnung!

Lassen Sie sich zum Thema

Naturheilkunde in der Zahnmedizin

auch unsere weiteren

Patienteninfos von Ihrem

Zahnarzt oder Kieferorthopäden

geben!

Konzept, Redaktion & Copyright: Prof. Prof. h.c. (RO), Dr. Werner Becker, Köln, Grafik: Klaus Friedrich, Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftl. Genehmigung des Autors

Best.-Nr.: PAT-106 • Nachbestellungen: Fax: +49 (0)221- 3761009 • Tel.: +49 (0)221- 3761005 • BNZ (Bundesverband der naturheilkundlich tätigen Zahnärzte in Deutschland e.V.) • Auf der Seekante 7 • D-50735 Köln • Internet: www.bnz.de • e-mail: info@bnz.de

Die Magnetfeld-

Therapie

Wie Magnetfelder

Heilungsprozesse

beschleunigen


Mutter Erde und

unser Organismus

geben den Takt an!

Die Magnetfeldtherapie führt auch

in der Kieferorthopädie zu Erfolgen.

ie funktioniert eigentlich

die Magnetfeldtherapie?

Der Begriff Magnetfeldtherapie

ist nicht definiert. Deshalb

aufpassen: Elektro-Magnetfelder

können der Gesundheit dienen, sie

können aber auch krank machen,

wie die WHO mahnt. Krank machen

offensichtlich die technisch, also

künstlich erzeugten Feld-Signale bei

Langzeiteinwirkung. Der Grund: Der

Organismus arbeitet selbst mit

natürlichen Elektro-Magnetfeldern

und reagiert gleichzeitig auf die magnetischen

Signale der Erde und der

Atmosphäre. Diese werden als Informationen

für eine optimale Steuerung

der Funktionen verwendet.

Man kann sich leicht vorstellen, dass

technisch aufgebaute Signale die

Hilfe durch

natürliche

Schwingungen

natürliche Information stören oder

sogar zunichte machen.

Optimierungsversuche haben gezeigt,

dass ein Signal dann am wirkungsvollsten

für die Heilung ist,

wenn es den natürlichen Impuls-

Kaskaden im Organismus und in der

Atmosphäre am nächsten kommt.

Beispiel: Wenn wir uns recken und

strecken, dann fährt durch unseren

Körper natürlicher Weise immer ein

Gewitter mit blitzgleichen elektrischen

Impulsen, ausgelöst von Muskeln

und Nerven. Dieses Gewitter

kann man als Signale für die MF-

Therapie verwenden. Es dient der

Aktivierung der Stoffwechselprozesse

(NO-System) und der Regeneration

einschließlich der Eiweißsynthese.

Was die Magnetfeldtherapie

leisten kann:


Aktivieren und Beschleunigen der

Selbstheilungskräfte des

Organismus auf Zellebene

• Verbesserung des Zellstoffwechsels

und Förderung der

Entgiftung des Körpers

• Stärkung des Immunsystems

und Aktivierung des

Hormonhaushaltes

Was geschieht bei der

Magnetfeldtherapie?

Pulsierende Magnetfelder mit den

richtigen Impulsformen, mit den richtigen

Frequenzmustern, mit den richtigen

Amplitudenstärken können den Heilvorgang

unterstützen durch:

•Verbesserung der Blutströmung

•Verbesserung der Durchgängigkeit

durch die Zellwände hindurch

•Verbesserung der Immunkompetenz

•Verbesserung der Eiweissbildung

•Verbesserung der Aufgabenerfüllung

der Zelle (Zelldifferenzierung)

Alle Verbesserungen sind auf den „NO –

Mechanismus“ zurückführbar.

Vorteilhaft ist die Verbindung der Magnetfeldtherapie

mit Lichttherapie.

Dabei wird der Stoffwechsel aktiviert und

die Schlackenstoffe über die Gefäße abgeleitet.

Zudem wird die Zellteilungsrate in

dieser Zeit gesteigert, was zur schnelleren

Heilung von Wunden und dem raschen

Abbau von Hämatomen führt.

Auch im Bereich der Gelenkkrankheiten

gibt es Erfolge. Hier kann bereits verschlissene

Knorpelmasse regeneriert werden,

so daß die Schmerzen bei der Bewegung

verschwinden.

Zelle Blut Zelle

Blut

Eine verengte Blutbahn führt zur

Unterversorgung der Gewebe.

Die Magnetfeldtherapie erweitert

die Blutbahn. Der Sauerstoff kann

fließen und der so angeregte Stoffwechsel

fördert die Giftausleitung,

bzw. beschleunigt Heilungsprozesse.


Linderung von Schmerzen und

Verbesserung des körperlichen und

seelischen Wohlbefindens sowie

Steigerung der Leistungsfähigkeit

• Entstörung und Harmonisierung

des Organismus und des

vegetativen Nervensystems

• Erhöhung der Sauerstoffversorgung

der Zellen

• Förderung der

Durchblutung und

Stabilisierung des

Kreislaufs

Die Magnetfeld-Therapie ist

speziell geeignet...

... zur Schmerzlinderung vor und

nach chirurgischen Eingriffen.

... zur Verhinderung von Nachblutungen

und Entzündungen

nach Zahnextraktionen.

... zur Unterstützung von

Wundheilungen.

... zur Unterstützung einer

kieferorthopädischen Therapie.

... bei (Kiefer-)

Gelenkerkrankungen.

... bei Knochenbrüchen und

Entzündungen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine