2012 - Intersport

intersport.de

2012 - Intersport

Green enerGy

Raus ins Grüne!

find your

speed

Usain Bolt im Porträt

laufkalender 2012

Die wichtigsten Termine im Überblick

natural

runninG

Was es so gesund macht

Usain Bolt

Hier geht’s zur

Onlineversion

der sportslife

Exklusiv bei INtERSpoRt Frühjahr / Sommer 2012

Running

Weltweit die erfolgreichste Leistungsgemeinschaft selbstständiger Sportfachhändler!

Jetzt

Gewinnen!

5 Startplätze zum

Fisherman’s Friend

StrongmanRun

Mehr auf S. 16


frühjahr / sommer 2012

schöner laufen.

PRO TOUCH, die neue Kollektion –

ab März bei INTERSPORT.


Endlich wiEdEr warm

„Sibirisch“ trifft es wohl am besten, wenn wir

im Rückblick den Februar 2012 definieren

sollen. Kein guter Monat für uns Läufer, denn

mit zunehmender Kälte wächst auch der Reiz

auf Bronchien, Schleimhäute und Lungengefäße.

Mit mehreren Schichten entsprechend

warm verpackt und mit Schaltuch vor Mund

und Nase rannten wir trotzdem durch den

Winter – es gibt ja kein schlechtes Wetter,

nur falsche Kleidung. Umso mehr freuen

wir uns jetzt auf den Frühling. Plusgrade!

Schneefreie Wege! Sonne! Grün!

Gibt es etwas Schöneres, als draußen in der

Natur neue Energie zu tanken und dabei ganz

nebenbei etwas für die Gesundheit zu tun? Für

mich als Läufer ist klar: Nein. Ob im Wald oder in

den Weinbergen, über Felder oder an Flussläufen

entlang – Laufen entspannt die Seele, freut den

Körper und macht den Kopf frei. Laufen bewegt

die Gedanken und öffnet die Augen für all das

Schöne, das uns umgibt. Ich möchte, dass das

Schöne auch für unsere Kinder erhalten bleibt –

die Freude über die sich stetig ändernde Natur,

durch die wir laufen und die uns die Jahreszeiten

so intensiv erleben lässt (und wenn es Minusgrade

sind). Oder das tiefe Gefühl von Befriedigung,

das nach einem langen Lauf durch den Körper

strömt. Wir nutzen die Natur als großartige

Bühne für unseren Sport; es ist an der Zeit, ihr

dafür etwas zurückzugeben. Jeder Einzelne kann

sich zum Wie und Wann Gedanken machen. Wir

haben unserer Fantasie freien Lauf gelassen und

den Aspekt „Laufen gibt neue Energie“ in dieser

Ausgabe facettenreich in Szene gesetzt.

Apropos Facetten: Vor allem die junge Zielgruppe

wächst ständig und belebt das Läuferbild mit

lässigen Baggys und coolen Shirts in modischen

Farben. Wo bei der Bekleidung vor ein paar

Jahren Funktion ganz klar im Fokus stand, wird

heute das Aussehen immer wichtiger. Eigentlich

logisch: Man fühlt sich beim Laufen einfach wohler,

wenn man dabei auch noch gut aussieht! Das

Neueste dazu gibt’s in dieser sportslife.

Aus Liebe zum Sport!

Ihr

Uwe Poppe

INTERSPORT Deutschland eG, Einkauf Textil

EdiTOrial


12 15 Sind wir nicht alle ein bisschen „Bolt“?

50 53 Run, baby, run! 38 39 Ab durch die Hecke


Green Energy

Die neuen

Energieträger

Volle (Wind-)Kraft

voraus!

18 24

44 45

64 69

inhalt 04 05

Titel

Sind wir nicht alle ein bisschen „Bolt“? 12 15

News 08 11

Panorama

Next stop: London 17

Freie Sicht: Nordic Walking in der Rhön 62 63

Der Laufkalender 2012 72 74

Mythos Rennsteiglauf – der Kultlauf wird 40! 75

Biken im größten Naturpark der Schweiz 78 79

Outfits + Co.

Green Energy – raus ins Grüne 18 24

Mit Trailrunning ab durch die Hecke 38 39

Schuhe 2012 – die neuen Energieträger 44 45

Mit UNDER ARMOUR gut geschützt in die Sonne 48

Man läuft öfters, als man denkt: Run, baby, run! 50 53

Cityrunning vs. Trailrunning 56 59

Volle (Wind-)Kraft voraus! 64 69

Lifestyle + Trend

Die neue Leichtigkeit – 106 Jahre NEW BALANCE 26 27

Der neue Trend bei Läufern: Natural Running 28 31

10 Dinge, die Sie über BROOKS wissen sollten 34 35

SCHUH COACH – jeder Fuß ist einzigartig 46

So entsteht ein Fußabdruck – ADIDAS footscan 47

Der Marathonmann – 365 Marathons in 365 Tagen 61

Equipment

Aufs Herz hören – Trainingscomputer von POLAR 32 33

Compete, share, compare – ADIDAS miCoach 42

PureProject – für alle Läufer, die mehr „feel“

erleben wollen 60

Ernährung

Man ist, wie man isst! 36

Kolumne

Warum sich Muskeln über Self-Myofascial Release

freuen – von Dr. Marquardt 40 41

Thorsten erzählt ... vom Biken 76 77

Kurz & knackig: Evi Sachenbacher-Stehle im Interview 80

Kids

Kinder spielerisch auf Trab bringen 70 71

Gewinnspiel

Fisherman’s Friend StrongmanRun 16

BMW Frankfurt Marathon 54 55

Trailrunning mit Julia Böttger 80

Teilnehmende Händler 81

Herstellerverzeichnis/Impressum/Vorschau 82


Bild: Salomon

Bild: Salomon


08 09 NeWS

ASICS-hIgh-ABRASION-RUBBeR (AhAR)

Spezielles ASICS-Außensohlenmaterial,

das an ausgesuchten Stellen für höchste

Langlebigkeit sorgt.

DURChgeheNDe gUIDANCe-LINe

Die durchgehende gUIDANCe-LINe bringt

die korrekte Zusammenarbeit zwischen

allen Technologien und dem Fuß auf den

Punkt – sie folgt der natürlichen Kraftverlaufslinie

und führt den Fuß immer wieder

zum optimalen Abdruckpunkt.

33

PROPULSION-TRUSSTIC-SySTem

Das Propulsion-TRUSSTIC-System unterstützt

den natürlichen Bewegungsablauf,

nimmt energie auf und wandelt sie in der

Abdruckphase in Vorwärtsenergie und mehr

Laufdynamik um.

geL-DämPFUNgSSySTem

Die geL-Dämpfungselemente sind den menschlichen

Fettpolstern im Fuß nachempfunden; sie dämpfen

und verteilen die Aufprallkräfte beim Auftritt.

FLAChe mITTeLSOhLe (mIT 10-mm-SPReNgUNg)

Die flache mittelsohle aus Solyte gibt dem Fuß ein

direkteres Bodengefühl und sorgt für ein intensives,

harmonisches Laufgefühl.

VORFUSS-FLexKeRBeN

mehrere tiefe in die Außen- und mittelsohle

eingearbeitete Flexkerben sorgen für

viel Flexibilität und ein Abrollen nach dem

Vorbild des Fußes.

http://www.intersport.de | ABOVE THE LINE Use

neugieRig

gewoRden?

When a user scans the qr-code the phone will open:

http://www.intersport.de/qr/asics-gel-volt-atl

In order to track your visitors right, you must create a

redirect to your mobile ascics campaign website

including this google analytics parameters:

http://YOUR-MOBILE-SITE.de

?utm_source=print

&utm_medium=qrcode

&utm_content=atl

&utm_campaign=acisc-gel-volt

(of course without whitespace and line breaks,

PIMcore N/Os should wait for further instructions)

Additional Tracking:

Please get in touch with elements.at

for the correct

setup.

hier gibt es noch mehr

Informationen zur

ASICS-33-Kollektion.

die gelenke im fuSS

2 / 69

Das ASICS-33-Konzept ist abgestimmt auf die 33 Gelenke im menschlichen Fuß. Jeder 33-Running-Schuh arbeitet in voller

Übereinstimmung mit jedem der 33 Gelenke, um einen möglichst natürlichen Bewegungsablauf sicherzustellen und gleichzeitig

– bei möglichst geringem Gewicht – das nötige Maß an Sicherheit, Dämpfung und Flexibilität zu gewährleisten.

Der Gel-Volt33 ist exklusiV bei iNtersPort erhältlich


GPs fOr exPLOrers

Dürfen wir präsentieren: AMBIT, die erste GPS-Uhr für Abenteurer. Die robuste

Outdoor-Uhr vereint ein GPS-Navigationssystem, Höhenmesser, 3-D-Kompass

und bei Bedarf auch moderne Herzfrequenzmessung. Damit ist sie für Bergerlebnisse

und Alltagsabenteuer gleichermaßen geeignet.

„Ich kann es kaum erwarten, meine SuuNTo AMBIT endlich

in händen zu halten“, freut sich der Schweizer rekord-

Kletterer ueli Steck. „Die AMBIT ist einfach für alles, was

ich tue, perfekt, für Geschwindigkeits-, Distanz- oder herzfrequenztraining

oder das Aufzeichnen meiner rekorde.“

Mit der GPS-Funktion der SuuNTo AMBIT können Wegpunkte

zur Navigation ausgewählt und Positionsdaten

in Koordinatensystemen dargestellt werden. Der patentierte

Beschleunigungsmesser liefert dank SuuNTo

FusedSpeed TM exakte Daten zu Geschwindigkeit und Tempo,

während der herzfrequenzmesser mit Trainingseffekt

es ermöglicht, im optimalen Trainingsbereich zu bleiben.

ABGESPECKT:

Der LeichtLaufschuh OZ PrO

Schuhhersteller tüfteln immer wieder an neuen Konzepten,

doch nicht jede Neuentwicklung wird zum Verkaufsschlager.

Beim neuen Pro Touch oz Pro scheint es jedoch um die

Akzeptanz bei Läufern gut bestellt zu sein. Das Design des

neuen Schuhmodells macht nicht nur richtig was her, der

Laufschuh bietet auch hohen Komfort bei gleichzeitig geringem

Gewicht. Seine niedrige Sprengung – gemeint ist damit

4

2

1

3

robustes

Built-to-last-

Gehäuse

Track

Logging

die Differenz zwischen der höhe der kompletten Sohle im

Fersenbereich und der Sohlenhöhe im Ballenbereich – erlaubt

einen natürlichen Laufstil. Zusammen mit dem guten

Feuchtigkeitsmanagement und der orthoLite ® -Einlegesohle

vereint der neue Pro Touch oz Pro alle Elemente, die das

Läuferherz begehrt. Das macht ihn sowohl zu einem guten

Zweitschuh als auch zu einem modischen Freizeitschuh.

1 // Cushion Fit

leichte Mittelsohlenkonstruktion

mit komfortabler Stoßdämpfung

2 // Easy-Grip-Sohle

abriebfeste Außensohle für

sicheren Halt auf der Straße

PrO tOuch

3 // OrthoLite ® -Innensohle

Innenausstattung mit gutem Feuchtigkeitstransport

zum klimatischen Schutz der Füße, sorgt zusätzlich

für eine perfekte Passform

4 // Obermaterial

Mesh/Synthetik

100 Meter wasserdicht

Luftdruckmesssensor

Temperaturanzeige

Akkulaufzeit von

bis zu 50 Stunden

im GPS-Modus

OZ PrO


Mit dem BOLT Faas 400 ist dabei ein Modell entstanden, das mit nur

224 Gramm Gewicht und innovativer Technologie gleichermaßen

einen professionellen Running-Schuh und einen coolen, stylischen

Lifestyle-Sneaker verkörpert.

Als Laufschuh richtet er sich vor allem an Neutralläufer,

die eher schnell und in der Stadt ihr Running-

Programm absolvieren. Das leichte Sandwich-

Mesh-Material bietet optimale Atmungsaktivität und

höchsten Komfort, während die BioRide-Technologie

für ein natürlich-dynamisches Lauferlebnis sorgt und

dem Läufer hilft, seinen eigenen Rhythmus zu finden und

Tempo und Performance zu steigern. Sanfte Abrollbewegungen

und hohe Flexibilität sind dabei die wichtigsten Attribute. Der

BOLT Faas 400 ist in dezentem Schwarz, leuchtendem Gelb und

auffälligem Grün – den Farben Jamaikas – für Männer und Frauen

ab Schuhgröße 36 erhältlich.

Eines kann man den Organisatoren der Olympischen Sommerspiele

2012 in London nun wirklich nicht vorwerfen: dass

sie nicht an alles gedacht hätten. Vor der Terminierung zogen

sie Meteorologen zurate und schauten sich die Wetterverhältnisse

der Vergangenheit ganz genau an. Nun finden

die Spiele vom 27. Juli bis zum 12. August statt. Sebastian

Coe, Olympiasieger 1980 und 1984 über 1.500 Meter sowie

Vorsitzender des Londoner Organisationskomitees, erklärt:

„Statistisch gesehen sind das die zwei trockensten Wochen

des Jahres.“ Das ist in einer Stadt wie London ja nicht ganz

unwichtig. Schließlich soll das Ganze ein unvergessliches

Erlebnis werden. Coe sagt: „Ich will einen aufregenden

sportlichen Karneval und ein Festival in der aufregendsten

und vielseitigsten Stadt der Welt.“

Das hört sich so an, als könnte sich ein Besuch lohnen. Das

224 gramm

purer Laufspass

Der BOLT Faas 400 ist das neue Lightweight-Modell der Natural-Running-Kollektion von PUMA und

wurde in enger Zusammenarbeit mit Usain Bolt, dem schnellsten Mann der Welt, designt und entwickelt.

Ziel von PUMA und Usain Bolt war es, einen superleichten, lebendigen und schnellen Schuh mit natürli-

chem Abrollverhalten zu kreieren.

OLympischer

KarnevaL in LOndOn

designed by

USAIN

BOLT

Problem: Für die meisten Wettbewerbe gibt es längst keine

Karten mehr. Allein für die Leichtathletik-Wettbewerbe am 5.

August, dem Tag des 100-Meter-Finales der Männer, gab es

über eine Million Interessenten. Ein kleiner Trost: Einige der

302 Wettbewerbe kann jeder kostenlos vor Ort sehen. Dazu

gehören die Straßenrad-Rennen oder auch die Marathons

am 5. (Frauen) und 12. August (Männer).

Als Wegweiser würde den Athleten hier im Zweifelsfall ein

handelsüblicher Touristen-Guide reichen. Start und Ziel befinden

sich auf der Prachtallee „The Mall“ am Buckingham

Palace, die Strecke führt an Sehenswürdigkeiten wie St.

Paul's Cathedral, Big Ben und Parlament vorbei. Die Begründung

von Coe: „Wir wollen die bestmöglichen Bedingungen

für Athleten und Zuschauer schaffen.“

Bei der Marathonstrecke ist das offenbar schon mal gelungen.

Mehr Infos IM Internet unter: www.LOndOn2012.cOm


HALT

Der Stützbügel bewegt

sich mit dem Fuß und

bietet dadurch sicheren

Halt und Stabilität.

DÄMPFUNG

Der durchgehende, äußerst

komfortable Lunarlon-

Schaumstoff verleiht dem

Schuh optimale Dämpfungseigenschaften.

Nike luNarglide+ 3

Der Nike LuNargLide+ 3 vereint Stabilität, äußerst

komfortable Dämpfung und eine gut sitzende Passform

mit hervorragendem Abrollverhalten und optimalen Stützeigenschaften.

Darüber hinaus ist der Schuh äußerst

leicht, flexibel und atmungsaktiv. Die Features des Nike

LunarGlide+ 3 umfassen die innovative Dynamic-Support-

Auf der Außenseite

befindet sich ein größerer

Anteil Lunarlon-Schaum,

der die Aufprallkräfte bei

der Landung dämpft.

Die innenseite bietet

durch das stützende

Trägermaterial die nötige

Stabilität.

PASSFORM

Die gerillte Einlegesohle bietet im

Zusammenspiel mit der Riemenkonstruktion

am Mittelfuß erhöhte

Stabilität und einen sicheren Sitz.

PASSFORM

Die in die Schnürung integrierte

Riemenkonstruktion am Mittelfuß

verbessert Passform und Stabilität.

Technologie, die einen geschmeidigen Abrollvorgang

beim Laufen unterstützt, besonders komfortablen

LuNarLoN-Schaum im Fußbett für mehr Dämpfung

und Tragekomfort sowie eine neuartige Riemenkonstruktion

am Mittelfuß, durch die der Schuh eine noch bessere

Passform und mehr Stabilität bietet.

was ist

dyNamic support?

Die NiKE Dynamic-Support-Technologie bietet dem Läufer

individuelle Unterstützung: genausoviel Support, wie er benötigt,

und genau dann, wenn er ihn braucht. Die keilförmige,

zweilagige Lunarlon-Konstruktion mit einem weicheren innenkern

und einem härteren Außenträger hat unterschiedliche

Materialstärken auf der medialen und lateralen Seite.

Sollte ein Läufer zu stark pronieren, wird die Bewegung

beim Fußaufsatz sanft abgebremst und beim Abrollen dynamisch

unterstützt. Veränderungen des Laufstils während

eines Laufs werden so immer individuell ausgeglichen.

NEWS 10 11

}

DÄMPFUNG

Die Zehenbox wurde als

No-sew-Konstruktion

ohne Nähte gestaltet

und bietet dadurch einen

höheren Komfort im

Zehenbereich.


Sind wir nicht

alle ein biSSchen

„Bolt“?

Olympiastadion London.

5. August 2012.

22.55 Uhr.

80.000 Zuschauer.

Und nicht mal 10 Sekunden.

Usain Bolt hat nicht viel Zeit, sich der

Welt zu beweisen – sein Ereignis des

Jahres 2012 muss daher perfekt werden.

Wenn der Sprintstar im 100-Meter-Finale

der Olympischen Sommerspiele

in London steht, darf er nichts

dem Zufall überlassen. Seine Form

wird stimmen, nicht umsonst schuftet

und schwitzt der dreimalige Leichtathlet

des Jahres seit Monaten akribisch

in seiner Heimat Jamaika. Und für den

Rest sorgt PUMA … Kaum ein anderer

Sportler verkörpert die Marke wie der

außergewöhnliche Sprintkönig. Bolt

ist Kult – und PUMA auch. Pünktlich

zu dem Jahr, in dem der 25-Jährige in

die Geschichtsbücher eingehen soll,

hat PUMA daher eine farbenfrohe,

leichte und vor allem hochtechnische

Running-Kollektion entworfen, die jeden

begeisterten Läufer ein bisschen

„Bolt“ machen soll. Schnelligkeit,

Spaß am Sport und die für den Weltrekordler

typische lockere Einstellung

standen bei der Kreation genauso im

Mittelpunkt wie das Design. Inspiriert

von Bolt und seinem Heimatland ist es

PUMA gelungen, sportliche Perfektion

und Lifestyle zu vereinen.

„Mein Ziel ist es, eine

Legende zu werden.

Die Leute sollen noch

lange von mir reden.“

Nach drei olympischen Goldmedaillen,

fünf WM-Titeln und fünf Weltrekorden

alleine in den Einzeldisziplinen

zählt nur noch eins: Bolt will in London

erneut der schnellste Mann der

Welt sein. Wie schon vor vier Jahren

in Peking sollen seine Rivalen –

allen voran der ehemalige Weltmeister


Faas 300

Tyson Gay – seinen PUMA-Dress nur

von hinten sehen. Und nach dem turbulenten

Jahr 2011 scheint Bolt dieses

Jahr besonders motiviert.

„Ich habe gute Fortschritte im Training“,

kündigt Bolt schon an. Die Verletzungs-

sorgen sind vorbei, der Fehlstart bei

der vergangenen Weltmeisterschaft in

Daegu ist längst verdaut – gemeinsam

mit PUMA schaut Bolt nur noch nach

vorne. Kerngesund und mit einem neuen

Ernährungsprogramm startete der

Ausnahmekönner die Vorbereitung

auf seine dritten Olympischen Spiele.

Erstmals zeigen wird er sich seiner

Konkurrenz nach einigen Rennen in

Jamaika Ende Mai bei der Diamond

League in Rom.

Neben seinem 1,94 Meter großen Körper

wird die Konkurrenz dort auch

sein Laufequipment beeindrucken.

Die neue PUMA-Kollektion baut auf

der innovativen BioRide-Technologie

auf, die für ein natürliches Laufgefühl

sorgt. Selbst Sprinter wie Bolt, der bei

seinem Weltrekord von 9,58 Sekunden

bei der WM in Berlin zwischenzeitlich

44,72 km/h schnell war, kommen so

nicht aus dem Tritt. Die gute Nachricht

für Normalsterbliche: Die Faas-Serie

hält mittlerweile für jeden Lauftyp den

richtigen Schuh im Bereich Natural

Running bereit – ob Mann oder Frau,

schnell oder langsam, Leistungs- oder

Breitensportler.

Der Faas 300 garantiert Bestzeiten. Er

verzichtet auf unnötige Extras und ist

perfekt für schnelle Läufer, die sich

auf das Wesentliche konzentrieren. Mit

dem BOLT Faas 400 und dem Faas 500

spricht PUMA vor allem die Läufer an,

die ihr tägliches Training in der Stadt

absolvieren. Neu in der Faas-Familie

TITEL 12 13

ist der Faas 800 – der erste Stabilitätsschuh

im Bereich Natural Running, der

sich sowohl an Neutralläufer als auch

Pronierer anpasst. Ohne den Einsatz

einer traditionellen Pronationsstütze

und allein mit seinen Technologien

gewährleistet er ein natürliches, dynamisches

und stabiles Abrollverhalten.

Faas 800


14 15 TITEL

„Wenn ich 9,4 Sekunden rennen

muss, um meinen Namen in die

Geschichtsbücher zu meißeln, werde

ich hart arbeiten und das schaffen.“

Die passende Faas-Textilkollektion besticht

noch dazu. Leuchtend-auffällige

Farben und praktische Details wie kleine

Taschen und einfache Verstaumöglichkeiten

sorgen für Style und Komfort.

Die hochwertigen Materialien halten den

Körper trocken und sorgen für ein angenehmes

Tragegefühl. Die einzelnen

Produkte sind auch farblich perfekt

aufeinander abgestimmt – auf Style

beim Training muss niemand verzichten.

Denn sind wir nicht alle ein

bisschen „Bolt“?

Bolt weiß schon lange, was er an PUMA

hat. Bereits 2003 nahm der Sportartikelhersteller

aus Herzogenaurach den damals

17 Jahre alten Junioren-Weltmeister

unter Vertrag. Die Zusammenarbeit hält

bis heute – und sicherlich auch noch bis

über das zehnjährige Jubiläum hinaus.

PUMA gehört zu Bolts Erfolgsgeschichte,

die in Geschichtsbüchern verewigt

werden soll. Schon als er 2009 als erster

Mann der Welt die 100 Meter unter 9,6 Sekunden

rannte, war die Welt begeistert.

Kleine Warnung an die Konkurrenz:

Gemeinsam mit PUMA kann Bolt

noch schneller!

„Find your Speed“

„Wenn ich 9,4 Sekunden rennen muss,

um meinen Namen in die Geschichtsbücher

zu meißeln, werde ich hart arbeiten

und das schaffen“, sagt der „Sprint-Star“

selbstbewusst. Gleichzeitig sieht er die

magische 9,4 aber auch als „menschliches

Limit“. Trotzdem: Wenn nicht er,

wer dann sollte diese Marke knacken

können?

Auf die anderen will Bolt sowieso nicht

schauen. Nicht auf Dauerrivale Gay, nicht

auf Weltmeister und Trainingspartner

Yohan Blake. „Mein Hauptziel ist auch

nicht irgendein Duell, sondern eine

goldene Medaille“, sagt er. Mit diesem

Schuhwerk kann ihn sowieso niemand

stoppen …


Crosslauf trifft Karneval! Beim Fisherman’s Friend

StrongmanRun werden Funktionsshirt und Lycrahose gern

mal auf der Strecke gelassen und durch Schlumpf-, Wikinger-

oder Supermannkostüme und viele weitere abgefahrene

Verkleidungen ersetzt. Diese Verbindung aus sportlichem

Ehrgeiz, sympathischer Verrücktheit und einmaliger Stimmung

bildet den Kern des Laufs und macht eine der anspruchsvollsten

Laufveranstaltungen gleichzeitig zu einem

riesigen Spaßevent.

Der größte Hindernislauf der Welt: Was 2007 mit 1.600

Teilnehmern auf einem Truppenübungsplatz in Münster

begann, ist mittlerweile zur stärksten, größten und faszinierendsten

Laufsportveranstaltung ihrer Art geworden. Die

Teilnehmerzahl hat sich seitdem versiebenfacht, und Läufer

Der stärkste Lauf der Welt führt

durch die „grüne Hölle“

FISHERMAN’S FRIEND

STRONGMANRUN

Am 5. Mai 2012 ist es wieder so weit: Am Nürburgring fällt der Startschuss für den 6. Fisherman’s Friend StrongmanRun. Die etwa 11.000

Läuferinnen und Läufer beim größten Hindernislauf der Welt haben dreieinhalb Stunden Zeit, um zweimal 10 Kilometer auf einem der spektakulärsten

und härtesten Parcours zurückzulegen. Dabei gilt es pro Runde 15 Hindernisse wie zum Beispiel kalte Wasserlöcher, zahlreiche

Höhenmeter, knifflige Kletterhürden und tiefe Schlammgruben zu bezwingen.

aus über 40 Nationen, unter anderem Schweden, Italien und

Australien, schlugen sich im Frühjahr 2011 durch die „grüne

Hölle“. Diesen Namen verdankt der Nürburgring übrigens

Formel-1-Pilot Sir Jackie Stewart, den die furchteinflößende

Rennstrecke durch die Eifelwälder schon in den 70ern erschaudern

ließ.

BrooKs – starker Partner für mehr Performance auf

dem Parcours. BRooKS als Laufschuhspezialist und gleichzeitig

einer der größten Sportartikelhersteller weltweit wird

beim 6. Fisherman’s Friend StrongmanRun Hauptpartner

sein und allen Teilnehmern mit Know-how und State-of-the-

Art-Sportsgear zur Seite stehen.

GEWINNSpIEL

INTERSPORT und BROOKS verlosen

5 startplätze für den bereits ausverkauften

Fisherman’s Friend StrongmanRun unter:

www.intersport.de/running

Sie wollen teilnehmen? Dann einfach online oder per Post an INTERSPORT schreiben, Stichwort: „StrongmanRun“, Adresse und

Alter nicht vergessen. INTERSPORT Deutschland eG // Marketing // Wannenäckerstraße 50 // 74078 Heilbronn // Einsendeschluss:

04.04.2012 // Mitmachen dürfen alle Personen über 18 // Der Rechtsweg ist ausgeschlossen // Barauszahlung nicht möglich.


Bild: RuNNER’S WORld

Jana

NEXT STOP:

LONDON

Gesa

OuTfiTS + cO 16 17

Wenn Jana Sussmann und Gesa Felicitas Krause

am 27. Juli gemeinsam mit dem deutschen

Team ins Olympiastadion London einlaufen

sollten, würde ein großer Lebenstraum der

beiden hoffnungsvollen jungen Läuferinnen in

Erfüllung gehen. Die Teilnahme an den Olympischen

Spielen wäre das absolute Highlight in

der noch jungen Karriere der beiden Athletinnen,

und beide haben das Ziel London fest vor

Augen.

Gesa Felicitas Krause hat 2011 bereits bei ihrem

WM-Debüt in Daegu alle Erwartungen

übertroffen. Im Finale verbesserte die 20-Jährige

ihre persönliche Bestleistung und damit

den deutschen Jugendrekord sowie den U20-

Europarekord auf 9:32,74 Minuten und verblüffte

mit einem tollen 9. Platz sich selbst

und die Konkurrenz. Doch die Frankfurterin

hat keineswegs vor, sich auf den Lorbeeren

auszuruhen. Ganz im Gegenteil: Motiviert bis

unter die Haarspitzen hat sie bereits London im

Visier und will sich mit ihrem Trainer Wolfgang

Heinig konzentriert auf den Saisonhöhepunkt

vorbereiten. Dass sie die Olympianorm von

9:39 Minuten unterbieten kann, hat sie ja schon

eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Die gebürtige Hamburgerin Jana Sussmann

startet ebenfalls über 3.000 Meter Hindernis

und hat sich letztes Jahr in Kassel souverän die

deutsche Meisterschaft gesichert. Besonders

auffällig ist ihr eleganter und effektiver Laufstil,

der den kräftezehrenden Hindernislauf

für Beobachter spielend leicht aussehen lässt.

Die Konkurrenz in dieser ungewöhnlichen Disziplin

ist bärenstark, deswegen will sich die

21-Jährige auch nicht allzu sehr unter Druck

setzen. „Wenn es mit London noch nicht klappt,

dann in vier Jahren in Rio, ist ja als Stadt auch

nicht schlecht“, meint die selbstbewusste Athletin

mit der Gewissheit, dass ihre besten Jahre

der sportlichen Karriere sicherlich noch vor ihr

liegen.

Beide Läuferinnen sind häufig direkte Wettkampfkonkurrentinnen,

verstehen sich aber

abseits der Laufstrecke sehr gut. Konkurrenz

belebt ja bekanntlich das Geschäft, und so motivieren

sich beide gegenseitig zu immer neuen

Höchstleistungen und Bestzeiten.


Wo laufen wir morgen? Wie gewinnen wir übermorgen Energie? Der Frühling ist da und lädt uns mit sattem Grün dazu

ein, die Sportschuhe zu schnüren und unserer Fantasie freien Lauf zu lassen … laufen Sie mit?


Green enerGy

RaUS inS GRünE!

Laufen inspiriert. Es macht den Kopf frei

und öffnet die Augen. Augen für all das

Schöne, das uns umgibt und das es wert

ist, erhalten zu werden. Die Natur, durch

die wir laufen und die uns die Jahreszeiten

so intensiv erleben lässt. Oder das

tiefe Gefühl von Befriedigung, wenn wir

von unserer Hausstrecke ausgepumpt

zurückkommen. Stellt sich die Frage:

Wie könnte unser Leben also ressourcen

schonender werden? Wir haben der

Fantasie freien Lauf gelassen und wagen

einen Blick in die Zukunft alternativer

Energiequellen.

Klar: Windräder gibt es schon längst.

Riesigen Ventilatoren gleich sehen wir

sie beim Laufen am Horizont aufragen.

Wer sagt, dass das so bleibt? Vielleicht

stehen zukünftig hocheffi ziente Miniaturformate

davon bei uns im Garten?

Vielleicht fallen sie nicht einmal auf,

weil sie aussehen wie Bambusgras? Der

Designvisionär Ross Lovegrove entwickelte

schon vor Jahren faszinierende

technische Objekte nach dem

Vorbild der Natur. Und wenn es nach

der sportslife­Redaktion geht, lauern

in der Hecke bald keine fiesen Zecken

mehr auf vorbeikommende Running­

Fans, sondern Turbinen auf Wind! Der

große Vorteil von Sonnenkraft, Erdwärme,

Wind und Wasser ist, dass sie uns

001 PRO TOUCH T-Shirt » Layton « UVP 27,95 Euro //

002 PRO TOUCH Shorts » Lester « UVP 24,95 Euro

schadstofffrei und unerschöpflich zur

Verfügung stehen. Wie sie sinnvoll als

Energieträger genutzt werden können,

ist eine große gedankliche Herausforderung.

Der Zukunftsforscher Andreas

Steinle sieht Deutschland in wenigen

Jahren als „Oase für grüne Technologie“.

Doch noch ist das Zukunftsmusik.

Sicher ist nur eines: Die Energiegewinnung

wird immer grüner. Auch in

der Sportindustrie setzen sich immer

mehr Ansätze durch: Kollektionen aus

Recycling­Material, der bewusste Blick

auf CO 2 ­Bilanzen oder kompostierbare

Running­Schuhe, um nur einige zu nennen.

Wenn wir die Natur für uns und

viele weitere Generationen von Läufern

erhalten möchten, müssen wir alle nachdenken,

mitmachen und das Projekt

Zukunft aktiv mitgestalten. Los geht’s!


003 PRO TOUCH T-Shirt Zip » Linus « UVP 29,95 Euro //

004 PRO TOUCH Tight kurz » Lorenzo « UVP 29,95 Euro


Luft! Luft?

in den vergangenen Jahren ist die Windenergie die am schnellsten wachsende Energiequelle der Welt geworden. Sie

liefert in Deutschland inzwischen einen größeren anteil an der Stromerzeugung als die hierzulande traditionell genutzte

Energiequelle Wasserkraft. Die arbeit von Windenergieanlagen wird der Windstärke angepasst gesteuert. Die kontrollierte

Luftzufuhr ist auch bei Sportkleidung ein Thema: Windblocker halten uns den kalten Wind vom Leib, Mesh-Einsätze

und Lüftungsschlitze sorgen für geregelten Wärmeaustausch. insgesamt sorgt atmungsaktive Laufbekleidung für ein

prima Klima, in dem wir uns angenehm fühlen und das Draußensein voll und ganz genießen können.

005 PRO TOUCH T-Shirt » Larson « UVP 27,95 Euro //

006 PRO TOUCH Tight Overknee »Leroy« UVP 34,95 Euro

Green enerGy 20 21


so Grün!

SO GRün

Sie haben Lust, den Kopf freizubekommen,

um Platz für neue Gedanken zu machen?

Dann sagen Sie sich jetzt im Frühjahr doch

einfach öfter: „ich geh mal wieder raus ins

Grüne!“ Bei einer Runde um den See, auf

ihrer Lieblingsstrecke durch den Wald

oder bei gemütlichem Tempo im Stadtpark

kommt die Erholung von ganz allein.

Grün steht auch als Signalfarbe fürs Positive.

Ein neuer Trend: auch im Laufsport

ist die frische Farbe immer mehr im Kommen.

Da steigt die Stimmung schon beim

Blick aufs grüne Laufshirt im Schrank.

Dann heißt es nur noch: „anziehen, rausgehen

und abschalten!“

Wie unsere Fantasiegebilde funktionieren,

die wir entlang der Laufstrecke positioniert

haben? Bleibt ihrer persönlichen

Vorstellungskraft überlassen. Viel Spaß!

007 PRO TOUCH T-Shirt » Larson «

UVP 27,95 Euro // 008 PRO TOUCH

Shorts 2 in 1 » Levi « UVP 29,95 Euro


Green enerGy 22 23

009 PRO TOUCH T-Shirt Zip » Linus « UVP 29,95 Euro // 010 PRO TOUCH Tight kurz » Lorenzo « UVP 29,95 Euro


Die sonne

LOCKT UnS inS FREiE

Manche Textilien nutzen schon heute Solarzellen, um iPod & Co zu versorgen.

Hier haben wir die Sonnenkraft als elegantes Laufspiel von Morgen inszeniert:

Jeder Bodenkontakt gibt neue Energiepunkte. Das ist reine Fantasie. Fakt ist: Es

gibt mehr als genug nutzbare Sonneneinstrahlung, um unseren Energie bedarf

durch Solarenergie zu decken. Die Herausforderung ist, diese Energie intelligent

zu nutzen.

011 PRO TOUCH Funktions­Jacke » Lee « UVP 64,95 Euro // 012 PRO TOUCH Tight Overknee » Leroy « UVP 34,95 Euro


Fit ins Frühjahr

Für Einsteiger Für Ambitionierte

Forerunner 110

Forerunner 210 210

Damit sie am Ball bleiben, brauchen

Anfänger vor allem ein einfaches

und übersichtliches Gerät. Zeit,

Distanz, Geschwindigkeit bzw.

Pace und Herzfrequenz – mit

dem Forerunner 110 haben Lauf-

Neulinge die wichtigsten Infos im

Blick, ohne von anderen Informationen

abgelenkt zu werden. Die

Bedienung könnte nicht einfacher

sein: einschalten und loslegen. Zur

Auswertung wird die Uhr ganz einfach

per USB Kabel mit dem Computer

verbunden und automatisch

ausgelesen. Auf dem maßgeschneiderten

Portal GARMIN CONNECT

sieht man den Streckenverlauf und

behält neben zahlreichen Informationen

auch die verbrauchten

Kalorien im Blick.

Wer nicht nur läuft, sondern auf

den nächsten Volkslauf trainiert, ist

mit dem Forerunner 210 bestens

bedient. Dank individuell konfi -

gurierbarer Zeit-, Distanz- oder

Herzfrequenz-Alarme lässt sich der

persönliche Trainingsplan einfach

und dennoch effi zient einhalten.

Dabei helfen natürlich auch die

einstellbaren Trainingsintervalle

und die detaillierte Auswertung

über Garmin Connect. Und im

Winter muss man nicht einmal vor

die Tür, denn die Uhr ist mit einem

Laufsensor kompatibel, der auch

das Training auf dem Laufband

ermöglicht. Den Forerunner 210

gibt es übrigens neben der

schwarzen Unisex-Variante auch

noch als farbenfrohes Damen-

Modell.

Für stilbewusste Läufer

der Forerunner 610

Die erste GPS-Laufuhr mit Touchscreen

ist ein wahres Funktionswunder

und lässt jedes Läuferherz höher

schlagen. Dank Vibrations alarm

kann man mit dem 610er auch mit

Musik laufen, ohne beim Training

vom vorgegebenen Herzfrequenzbereich

abzuweichen. Zusätzlich besitzt

er die neuen Funktionen „Virtual

Partner“ und „Virtual Racer“:

Treten Sie gegen diese virtuellen

Pacemaker an, die Ihnen direkt auf

der Uhr anzeigen, ob Sie schneller

oder langsamer als entweder eine

vorher festgelegte Durchschnittsgeschwindigkeit

(Virtual Partner) oder

ein schon mal absolvierter Lauf sind.

Doch der 610er kann nicht nur mit

seinen zahlreichen Funktionen überzeugen,

er sieht dabei auch noch so

gut aus, dass er den begehrten Red

Dot Design Award verliehen bekam!

ANZEIGE

Welcher Forerunner ® passt zu mir?

Mit GPS in der Sportuhr hat Garmin die klassische Pulsuhr revolutioniert. Doch Forerunner GPS-Uhren

sind keineswegs nur Profi s vorbehalten, die Palette hält für jeden Anspruch das passende Gerät

bereit. Selbst die einfachsten Modelle ermitteln Distanz und Geschwindigkeit und speichern sogar die

zurückgelegte Laufstrecke, die man sich hinterher am Computer anschauen, auswerten und mit anderen

Nutzern teilen kann. Andere Modelle trumpfen mit Touchscreen und Vibrationsalarm oder sogar

mit Schwimmfunktionen und einem barometrischen Höhenmesser auf. Hier eine kleine Übersicht,

damit Sie wissen, welches Modell am besten zu Ihnen passt.

Garmin Connect Trainingsauswertung und -planung

Garmin Connect ist ein maßgeschneider tes Online-Trainingstagebuch für Garmin-Nutzer.

Je nach Modell lassen sich alle Aktivitäten vom Forerunner entweder drahtlos oder per

USB-Kabel an den PC oder Mac und von dort auf Garmin Connect übertragen. Herzfrequenz,

Tempo und Höhe werden sowohl grafi sch, als auch in Zahlenwerten dargestellt,

der Streckenverlauf ist auf einer Karte nachvollziehbar. Garmin Connect bietet darüber

hinaus noch viele weitere Funktionen wie statistische Auswertungen, Gewichtsmanagement,

bis hin zur Erstellung von Trainingsplänen. http://connect.garmin.com

Für Profi s

Forerunner 910XT

Unser neuester Geniestreich ist

gerade erst ganz frisch auf den

Markt gekommen. Der Forerunner

910XT ist eine echte Trainingsmaschine.

Die neuen Schwimmfunktionen

ermöglichen Triathleten

erstmals ein spezifi sches Training

in jeder Teildisziplin – mit einer

einzigen Uhr. Beim Schwimmen

identifi ziert der 910er automatisch

den Stil, zeigt Geschwindigkeit

und Zugeffi zienz an oder zählt die

Schläge. Und nicht nur im Freiwasser,

sondern sogar im Becken!

Auch die Höhenmeter-Junkies auf

den Trails dieser Welt kommen auf

ihre Kosten, denn der barometrische

Höhenmesser erfasst jeden

Einzelnen davon und sorgt für ein

exaktes Höhenprofi l. Außerdem ist

der Forerunner 910XT kompatibel

mit ANT+ Leistungsmess systemen.

Weitere Informationen unter: www.garmin.de


1906–2012

1906

1933

1941

1953

1961

1972

1975

1981

2006

2011

2012

1915

1925

1935

1945

1955

1985

2005

2010

106 Jahre

New Balance

1906 Boston, Massachusetts: Der englische Schuhmacher

William J. Riley beobachtet, dass Hühner mit nur drei Krallen am

Fuß perfekt die Balance halten können. Das bringt ihn auf die

Idee, Menschen mit Fußproblemen durch die Herstellung von

maßgefertigten Einlagen und Schuhen zu helfen. Seine orthopädische

Werkstatt nennt er „New BalaNce“.

1933 Arthur Hall steigt als Partner in das Unternehmen ein.

Gemeinsam meistern die beiden die folgende Wirtschaftskrise und

den Umzug der Firma von Boston nach Cambridge, Massachusetts.

1941 Riley und Hall fertigen individuell angepasste Schuhe

für die Bereiche Running, Baseball, Basketball, Tennis und Boxen.

Acht Jahre später geht Riley in den Ruhestand.

1953 Arthur Hall übergibt die Firma seiner Tochter Eleanor

und deren Mann Paul Kidd. Eleanor Kidd engagiert sich mit dem

Unternehmen für soziale Projekte.

1961 Der „Trackster“ ist der erste Laufschuh, der mit gewellter

Gummisohle und in verschiedenen Weiten auf den Markt kommt.

1972 Am Tag des Boston Marathon verkaufen die Kidds NEW

BALANCE für 100.000 US-Dollar an den heutigen Vorsitzenden Jim

Davis. Zu diesem Zeitpunkt arbeiten sechs Mitarbeiter im Unternehmen,

die 30 Schuhe pro Tag herstellen.

1975 Tom Fleming gewinnt den New York City Marathon in

einem Paar New BalaNce 320er. Ein Jahr später zeichnet

„Runner’s World“ den 320er als besten Laufschuh des Jahres aus.

1981 NEW BALANCE beginnt mit der Fertigung in England.

Der Fokus liegt auf der Herstellung hochwertiger Schuhe. „Made

in the UK“, ein Garant für höchste Qualität.

2006 100 Jahre NEW BALANCE! Das Unternehmen ist mit

2.800 Mitarbeitern auf allen fünf Kontinenten vertreten.

2011 Weniger ist mehr: NEW BALANCE führt den Minimus

ein, einen extrem leichten Schuh für das Natural Running.

2012 Noch immer gilt: ein guter Sportschuh

muss sich dem Fuß anpassen, nicht umgekehrt.


Minimus Road

Die neue

LEICHTIGKEIT

Die Geschichte von NEW BaLaNcE beginnt im Jahr 1906 in

Boston, Massachusetts. William J. Riley, ein englischer Einwanderer,

eröffnet seine Werkstatt für orthopädische Einlagen

und Schuhe. Über 100 Jahre später ist aus der kleinen Werkstatt

in Boston ein internationales Unternehmen geworden,

dessen Name jedem Sportler ein Begriff ist. Ein Name, der

vor allem für zwei Eigenschaften steht: Qualität „made in

the UK“ und Sportschuhe in verschiedenen Weiten.

Das Weitenkonzept

Jeder Fuß ist anders. Eine schlichte Erkenntnis, aus der ein

ebenso einfacher Schluss folgt: Wer eine optimale Passform

garantieren möchte, muss Schuhe in verschiedenen Weiten

anbieten. NEW BaLaNcE hat dieses Prinzip bereits früh

verinnerlicht, und noch heute lautet der Grundsatz des Unternehmens:

Ein guter Sportschuh muss sich dem Fuß anpassen,

nicht umgekehrt. Deshalb fertigt NEW BaLaNcE

alle Schuhe in mehreren Weiten, von schmal bis extrabreit.

Weniger ist mehr: Natural Running

Was könnte natürlicher sein, als barfuß zu laufen? Inspiriert

von diesem Bewegungsablauf ist das Natural Running entstanden,

ein Laufstil, der sich immer größerer Beliebtheit bei

Läufern erfreut. Statt wie beim klassischen Laufen zuerst mit

der Ferse aufzusetzen, landet der Läufer auf dem Vor- oder

Mittelfuß. Das Ziel: eine möglichst natürliche Lauferfahrung.

Für die Laufschuhe bedeutet das: Weniger ist mehr.

Weniger Gewicht, weniger Dämpfung, weniger Sohle. Umso

wichtiger, dass der Schuh dem Läufer eine ideale Passform

bietet. NEW BaLaNcE führte 2011 seine erste, speziell für das

Natural Running konzipierte Modellreihe ein: den Minimus.

New BalaNce 26 27

Von der kleinen orthopädischen Werkstatt zum

Weltkonzern. Von der maßgeschneiderten

Einlage zum ultraleichten Laufschuh. Das passt.

Die nächste Generation: Minimus Road

NEW BaLaNcE schickt die Neuauflage des Minimus Road

mit 0 Millimetern Sprengung ins Rennen – wie geschaffen für

das anspruchsvolle Natural Running. Dabei unterstützt die

Kombination aus Zwischensohle und Vibram-Außensohle

das natürliche Abrollverhalten des Fußes. Ein minimalistisch

aufgebauter Straßenlaufschuh, der sich als Zweitschuh

oder als Wettkampfschuh für den trainierten Läufer eignet.

Leicht im Training: 890v2

Sehr leichte Schuhe sind nicht nur ambitionierten athleten

vorbehalten. Das unterstreicht NEW BaLaNcE mit dem

890er in der 2. Generation, einem neutralen Laufschuh für

das Training. Die REVLITE-Zwischensohle sorgt für Dämpfung

und Halt wie bei schwereren Zwischensohlen und

bietet gleichzeitig den Tragekomfort eines Lightweight-

Trainers. Für ein natürlicheres Laufgefühl wurde die Sprengung

beim 890v2 zudem um 4 Millimeter minimiert.

890v2


28 29 nAtuRAL RunnInG

Neuer Trend bei Läufern –

TesTen sie

naTural running

Wir sind von Natur aus Läufer. Für diese Betätigung ist unser

Körper optimiert. Kaum zu glauben, wenn man bedenkt, dass

fast die Hälfte aller Läufer über Schmerzen in den Gelenken

klagt. Der Grund hierfür ist aber leicht zu erklären: Oft bereitet

uns die falsche Lauftechnik Probleme.

von Dr. Matthias Marquardt

ASICS GEL-HYPER33


Nach vielen Verletzungen begann ich eines Tages, barfuß

über einen Sportplatzrasen zu laufen, weil ich hoffte, die natürliche

Bewegung würde mir helfen. Und in der Tat: Das Laufen

auf Rasen und Sand verursachte keine Schmerzen. Ich lernte,

dass das an der veränderten Lauftechnik lag, sobald ich die

Schuhe auszog. Da Barfußlaufen jedoch nicht immer möglich

ist, suchte ich eine Technik, mit der ich auch in Schuhen natürlich

laufen kann – Natural Running!

Sie brauchen den richtigen Schuh

Aber Natural Running geht nicht mit jedem Schuh gleich gut.

Dicke Gummiabsätze unter der Ferse, die hinten zwischen 10

und 15 mm höher sind als im Vorfuß, sorgen für ein passives

Plumpsen auf die Ferse. Stützsysteme verändern die natürliche

Fußfunktion, und zu viel Dämpfung verhindert ein gutes

Gefühl für den Untergrund, auf dem Sie laufen. Mittlerweile

gibt es zahlreiche „Natural“-Schuhe auf dem Markt. Ihre gemeinsamen

Kennzeichen:

1. fLACHE SoHLEn » 2. wEnIG AbSAtz »

3. HoHE fLExIbILItät »4. wEnIG DäMPfunG

Prinzipiell ist das ein Schritt in die richtige Richtung, und

ich als erfahrener Läufer komme mit solchen Schuhen gut

zurecht. Letztlich sind sie den seit Langem bekannten Wettkampfschuhen

sehr ähnlich. Man hätte aber vor nicht allzu

langer Zeit Einsteigern nicht zu diesen Schuhen geraten.

Warum? Wer nicht an solche Schuhe gewöhnt ist, der überlastet

schnell seine Achillessehne und die Sehnen der Fußsohle,

so lernen sie die

richTige Technik

und Sie können das auch. Ich zeige Ihnen

die wichtigsten Punkte, die Sie zum natural

Runner machen

ASICS GEL-VoLt33

die plötzlich mehr arbeiten müssen als im

gewöhnlichen Laufschuh. Bevor jemand

aggressive Natural-Schuhe trägt, muss er

die Kraft seiner Füße und Waden trainieren.

Sonst drohen Verletzungen.

natural-Schuhe für jedermann

Mein Partner ASICS hat daher mit der

33-Kollektion eine Natural-Laufschuhkollektion

entwickelt, mit der Sie sicher

laufen und sich keinem Risiko aussetzen.

ASICS hat dabei einen Weg gefunden, die

natürliche Bewegung zu fördern, ohne die

unterschiedlichen Bedürfnisse der Läufer aus den Augen zu

verlieren. Tiefere Flexkerben, eine etwas flachere Bauweise,

eine höhere Flexibilität und der Verzicht auf Stützsysteme

schaffen den Kompromiss: natürlicher laufen – keine Risiken.

So ist der Schuh für jeden Läufer geeignet, der den Trend

Natural Running in dieser Saison auch ausprobieren möchte,

um schneller, leichter und schmerzfrei zu laufen. So wie

ich damals auf dem Sportplatz. Auf Ihren gewohnten Schuh

müssen Sie dabei übrigens keineswegs verzichten. Machen

Sie es so wie ich und andere Profis auch: Nutzen Sie unterschiedliche

Laufschuhpaare. Unterschiedliche Laufschuhe

verringern nachweislich die Verletzungsgefahr, weil sie mehr

Abwechslung für den Bewegungsapparat bringen. Ein ASICS

33 ist also die perfekte Ergänzung zu Ihrem bisherigen Lieblingsmodell.

Viel Spaß beim natürlichen Laufen im Jahr 2012

wünscht Ihnen Dr. Matthias Marquardt.

1Eine wichtige Funktion beim „Natural Running“ übernehmen die Arme:

Sie werden aus dem Schultergelenk heraus dicht am Körper und in einem

Ellen bogenwinkel von weniger als 90° in hoher Frequenz bewegt. Ein

enger Winkel sorgt für eine hohe, flüssige Schrittfrequenz.

2Die hohe Schrittfrequenz ermöglicht Ihnen kürzere Schritte vor dem

Körperschwerpunkt. Ihr Fuß kommt flach auf dem Boden auf und nicht

auf der Ferse. So federn Sie die Schritte mit der Wadenmuskulatur ab

und verringern die Stoßkräfte beim Laufen.

3Der flache Fußaufsatz wiederum sorgt für eine bessere Spannung Ihrer

Beinstreckmuskulatur und verringert so wirksam die Druckbelastung hinter

der Kniescheibe. Die Vorteile dieser Lauftechnik liegen auf der Hand:

Natural Running ist leichter, da Sie Ihre Kraft ökonomischer einsetzen.

Natural Running ist außerdem schneller, da die Bodenkontaktzeit sehr

kurz und die Laufbewegung flüssig ist. Und zuletzt ist Natural Running

schmerzfrei, weil es die Gelenke vor Überlastungen schützt.

ASICS GEL-ExCEL33

bild: binh truong


kurz mal nachgefragT:

10 wissenswerte fakten über die ASICS-33-Kollektion

1

was ist so einzigartig an der ASICS-33-Kollektion?

Bei der ASICS-33-Kollektion handelt es sich um ein neuartiges

Sportschuhkonzept, das Schutz, Flexibilität, Komfort

und Halt in einem extrem leichten, weniger strukturierten

Paket bietet. Das ASICS-33-Konzept ist eine neue Interpretation

des ASICS-Impact-Guidance-Systems (I.G.S.), mit dem

ASICS seit 10 Jahren das Zusammenspiel zwischen Fuß und

Schuh für einen natürlicheren Bewegungsablauf optimiert.

2

was sind die Vorteile für den Läufer?

Die Gewichtsreduktion ermöglicht in Verbindung mit einer

niedrigeren, flexibleren Mittelsohle ein natürlicheres Straßengefühl.

Durch die durchgehende Guidance Line in Kombination

mit dem Propulsion-Trusstic-System wird das Laufen

noch effizienter. Die Entkopplung der Mittelsohle und die

ASICS-GEL-Technologie machen den Schuh herrlich bequem.

warum wurde die Kollektion „33“ genannt?

3

Der Name der ASICS-33-Kollektion bezieht sich auf die 33

Gelenke des Fußes. Bei der Entwicklung der 33-Kollektion

wurde jedes dieser 33 Gelenke berücksichtigt, um einen natürlicheren

Bewegungsablauf zu ermöglichen und gleichzeitig

mehr Komfort, Dämpfung und Flexibilität in einem leichten

Produkt zu bieten.

welche Position nimmt die 33-Kollektion im

4

aktuellen ASICS-Sortiment ein?

33 ist eine neue ASICS-Kollektion hochwertiger Laufschuhe,

die ein spezielles Marktsegment bedienen wird: „Natural

Running“. Da über 40 % aller Läufer mehr als ein Paar Laufschuhe

verwenden, bietet die 33-Kollektion eine zusätzliche

Möglichkeit zur abwechslungsreicheren und flexibleren Gestaltung

von Trainingsplänen.


5

was ist der unterschied zwischen den 33- und Racing-Laufschuhen?

Racing-Laufschuhe werden für fortgeschrittenere Läufer entwickelt

und weisen eine grundlegendere Technologie bei

der Kontur der Mittelsohle auf. Mit zunehmender Verbesserung

von Stil und Fähigkeit kann der Läufer durch allmählichen

Umstieg auf Racing-Schuhe schnellere Zeiten erzielen.

Für Einsteiger, Läufer mit biomechanischen Problemen oder

Wochenendsportler ist die Serie 33 eine ideale Ergänzung.

6

welche wirkung hat das Propulsion-trusstic-System?

Das ASICS-Propulsion-Trusstic-System ist das Ergebnis

jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Es ist der

Plantarsehne im Fußgewölbe nachempfunden. Diese Sehne

hat durch ihre große Hebelwirkung eine herausragende

Funktion bei der Laufarbeit. Das Anheben des Fußgewölbes

und die Stabilisierung des Fußes während der Stoßphase

durch Anspannen der Plantarfaszie bezeichnet man als

„Windlass-Mechanismus“. Das Propulsion-Trusstic-System

unterstützt die Plantarfaszie, aktiviert die Windlass-Mechanik

und sorgt so auf natürliche Weise für Vortriebsenergie.

7

wie fördert 33 ein natürliches Lauferlebnis?

Im Jahr 2000 erkannte ASICS, wie wichtig natürliche Fußbewegungen

und ein natürliches Lauferlebnis sind, und schuf

den Slogan „Bewegungsoptimierung statt Bewegungssteuerung“.

Aufbauend auf Forschungsergebnissen dekonstruierte

ASICS den Aufbau seiner Schuhe aktiv und entwickelte

eine Technologie, bei der der Schuh nicht gegen, sondern

mit dem Fuß arbeitet. Die 33-Kollektion ist die Fortsetzung

dieser Philosophie.

8

Hat 33 einen flacheren fersenaufbau, damit

Läufer stärker auf dem Mittelfuß aufsetzen?

Die 33-Kollektion weist eine niedrigere Mittelsohle auf, doch

das Verhältnis Ferse-Vorfuß – kurz Sprengung – beträgt bei

allen Modellen der 33-Kollektion 10 mm – wie bei regulären

ASICS-Hochleistungs-Laufschuhen. Die Frage, wie der Fuß

auf dem Boden aufkommen sollte, ist ein sehr umstrittenes

Thema. Statt Läufern eine bestimmte Art des Fußaufpralls –

einen bestimmten Laufstil – aufzuzwingen, entwickelt und

produziert ASICS Schuhe, die Sportlern die Flexibilität bieten,

ihren Stil frei zu wählen.

nAtuRAL RunnInG 30 31

für welche Läufer eignet sich ASICS33?

9

Die 33-Kollektion von ASICS ist eine Serie technischer Sportschuhe,

die für jeden Läufer etwas zu bieten hat. Forschungsergebnisse

weisen immer stärker darauf hin, dass eine

Streuung der Körperbelastung und der Input-Signale eine

sehr wichtige Strategie für die Verletzungsprävention darstellt.

Deshalb empfiehlt ASICS Läufern, beim Laufen Untergrund,

Intensität und Gelände zu variieren. ASICS empfiehlt

darüber hinaus die Verwendung verschiedener Schuhe. Die

33-Kollektion ist äußerst vielfältig, denn sie eignet sich für

tägliches Lauftraining ebenso wie für gemischtes Training

mit anderen ASICS-Produkten.

Ist 33 für Langstreckenläufe wie Halbmarathons und

10

Marathons geeignet?

Die 33-Kollektion wurde als flexibler, reaktionsfreudiger und

leichter Laufschuh entwickelt. Das grundlegende Design beruht

auf der ASICS-Philosphie der Bewegungsoptimierung.

Beim Design des Schuhs wurde den Vorteilen Rechnung

getragen, die durch die Einbeziehung natürlicherer Laufelemente

in ein ausgewogenes Lauftraining entstehen. Auch

wenn der Schuh perfekt dazu in der Lage ist, die hohe Belastung

von Langstreckenläufen zu bewältigen, ist es in diesem

Fall doch empfehlenswerter, ein Mainstream-Modell aus dem

ASICS-Sortiment zu wählen.


aufs Hören:

Laufen mit trainingscomputer

Die Zeit rast. Auch was Pulsmesser angeht: Als vor rund

25 Jahren Berichte von Triathleten über die Bildschirme

flimmerten, trugen beim abschließenden Lauf nur wenige

der Athleten einen Pulsmesser am Handgelenk und einen

Herzfrequenzsender um die Brust. Herzfrequenzmessung

war damals eher den Profis vorbehalten. Das hat

sich glücklicherweise geändert: Dank der Trainingscomputer

von POLAR kann heutzutage jeder Läufer auf

diese Technologie zurückgreifen, um sein Training effizient

zu gestalten.

Warum aber überhaupt Herzfrequenz-orientiertes Training?

Fragt man Läufer nach ihrer Motivation, erhält man

unterschiedliche Antworten: Die einen laufen, um fit

zu werden, die anderen, um fit zu bleiben. Und wieder

andere wollen einfach ihre Leistung maximieren.

Herzfrequenz-gesteuertes training für jedermann.

Ähnlich den Handys sind Trainingscomputer immer leistungsfähiger geworden. Aber welche davon braucht welcher

Läufertyp? Die Antwort: Entscheidend sind die eigenen sportlichen Ziele. Um Ihnen einen Überblick zu

vermitteln, haben wir uns einige der neuesten Entwicklungen von POLAR angeschaut.

Durch Laufen fitter werden

Wer gerade erst mit dem Laufen beginnt,

dem genügen einfache Informationen.

Der Laufcomputer RS100

zeigt Zeit, Herzfrequenz und verbrannte

Kalorien an und bestimmt

mit der OwnZone-Funktion vor jedem

Training, mit welcher Intensität trainiert

werden soll. So vermeiden Sie

von Anfang an zu schnelles Laufen,

erreichen Ihre Trainingsziele, werden

systematisch und bleiben mit

Spaß an der Sache.

Eines haben die meisten allerdings gemeinsam: Sie

laufen zu schnell und trainieren zu hart. Beides erzeugt

nicht automatisch optimale Trainingsergebnisse. Das

Geheimnis liegt in der richtigen Intensität: Denn Training

in der individuell angepassten Belastungsintensität

ist der beste Weg, um rasch Trainingserfolge zu erzielen.

Mit dem Einsatz eines Trainingscomputers von POLAR

stellen Sie sicher, innerhalb welcher Belastungsgrenzen

trainiert werden soll. Mit der sogenannten OwnZone wird

das vor jedem Training individuell, schnell und einfach

bestimmt. Dabei misst der Trainingscomputer die Herz-

frequenz inklusive ihrer Variabilität zuverlässig und

präzise. Die ausgewertete Analyse wird auf dem Display

als „persönliche Zone“ angezeigt und gibt den Frequenzbereich

für das aktuelle Training vor.

Fit bleiben und gut aussehen

Wer bereits 3- bis 5-mal die Woche

die Laufschuhe schnürt, setzt mit

dem Laufcomputer RS300X auf die

Funktion OwnIndex, einen wissenschaftlichen

Fitnesstest, der Informationen

über die Trainingsfortschritte

liefert.


Training optimieren

Beim Multisportcomputer RCX5 für

alle ambitionierten Ausdauersportler

lautet das Motto „Trainingscomputer

meets Internet“: Mit dem Web-Service

polarpersonaltrainer.com lässt sich

das Training bequem online verwalten

und ein Trainingstagebuch führen.

Für mehr Effizienz stehen maßgeschneiderte

Trainingsprogramme für

jeden Läufertyp zum Download bereit.

Aber auch die eigenen Trainingsergebnisse

können hochgeladen und mit

denen von anderen Läufern und Freunden

verglichen werden. Absolut up to

date ist, wer seine Einheiten auf Facebook,

Twitter oder anderen sozialen

Medien einstellt.

Training auf höchstem Niveau

Die clevere Lösung für Sportler, die ihre Leistung

maximieren möchten, heißt RS800CX. Während

des Trainings erfasst der Lauf- und Multisportcomputer

umfassende Informationen, die dann

zu Hause auf den Heimcomputer geladen werden.

Die wertvollen Daten unterstützen Sie bei der gezielten

Planung, Überwachung und Analyse des Trainings.

sie wollen nocH meHr?

Bei allen vier Produktpaketen liegt der komfortable Textilsender WearLink bei! Mit Accessoires wie den

Lauf- und GPS-Sensoren lassen sich alle Trainingscomputer einfach erweitern und das Training noch erlebnisreicher

gestalten. Bequemer und gleichzeitig effizienter kann Herzfrequenz-kontrolliertes Training

nicht sein!

WearLink TM Herzfrequenzsensor

S1 Laufsensor TM

(für RS300X)

Sensor am Laufschuh für

genaue Geschwindigkeits-,

Tempo- und Distanzdaten

s3+ Laufsensor W.I.N.D.

(für RS800CX und RCX5)

Sensor am Laufschuh für

genaue Geschwindigkeits-,

Tempo- und Distanzdaten

EquIPMENT 32 33

übrigens:

G5 GPS-Sensor W.I.N.D.

(für RS800CX)

Kompakter GPS-Sensor für

Armbandtasche; zeigt nach

Training Route am PC an

Ab Mitte April 2012 ist der neue RCX3 GPS

im Fachhandel erhältlich. Damit können

Sie Ihr persönliches Training abstimmen

und sogar Ihre Route, Geschwindigkeit

und Distanz mittels GPS-Sensor ermitteln.


03

Die Marke Mit DeM

LächeLn

Das Unternehmen wurde 1914 in Philadelphia

gegründet. Der Legende

nach nannte der Gründer das Unternehmen

nach dem Geburtsnamen

seiner Frau. Sie hieß Brooke, daraus

machte er BrookS. Und ein Laufspezialist

war geboren. Seit 1993 sitzt das

Unternehmen allerdings in Seattle. Der

Firmensitz für den EMEA-raum (Eu-

rope, Middle East, Africa) ist in Münster/Deutschland.

RunteR vom Sofa

PureProject

02

Historie

Was macht man aus alten sofas, CDs von abgehalfterten stars und

alten Polyestertrainingsanzügen von Dieter Bohlen? Ganz einfach einen

Lightweight-Trainer. Der BrOOks Green silence besteht zu 75 %

aus recycelten Materialien. Wahnsinn!

05

„What a feeling“, sang schon Irene Cara in den 80ern. Jetzt werden

zahlreiche Läufer ihren Hit wieder im Ohr haben, denn die Modelle

aus dem BrOOks PureProject bieten ein einzigartiges Gefühl.

Mit diesen Leichtgewichten spürt jeder Athlet den Lauf von kopf

bis Fuß. FLOAT ODEr FEEL?

01

Run happy

lautet das Motto von BrookS. rekordzeiten?

Sind Schall und rauch – einfach

überflüssig. BrookS will Spaß

und macht Spaß. Die Menschen sollen

sich gerne bewegen und das mit dem

richtigen Equipment und mit einem Lächeln.

Es ist egal, wie schnell Sie laufen.

04

BioMoGo-Halbwertszeit

20 Jahre

BioMoGo

1.000 Jahre

herkömmliche

EVA-Zwischensohlen

Morgen wollen Sie

auch noch laufen

Deswegen hat BrookS die weltweit

erste umweltfreundliche Zwischensohle

BioMoGo entwickelt und in fast jeden

Schuh eingebaut. Während herkömmliche

Zwischensohlen eine Halbwertszeit

von 1.000 Jahren haben, zerfällt die

BioMoGo-Sohle innerhalb von 20 Jahren

in ihre biologischen Bestandteile.


10 Dinge,

06

ein Lächeln,

das verzaubert

08

Chrissie Wellington kann zwei Sachen

richtig gut: Triathlon und lächeln. Egal

wie anstrengend ihr Triathlon auch gewesen

sein mag – wenn sie als Erste

die Ziellinie überquert, setzt sie ihr

faszinierendes Lächeln auf. Und das

kommt oft vor. Vier Mal hat sie allein

den Ironman auf Hawaii gewonnen.

Dazu hält sie zahlreiche rekorde. Mit

diesem Lächeln verkörpert sie genau

das BrookS-Motto „run happy“. kein

Wunder also, dass sie in BrookS läuft.

Die sie über brooks

wissen sollten

VErGESSEN SIE ALLE PLATTEN

So fühlen sich Laufschuhe nicht mehr platt an. Eine nichtnewtonsche Flüssigkeit

sorgt dafür. Bitte was? Ganz einfach: Dieser Stoff gibt bei langsamen Aufprallgeschwindigkeiten

nach und bei schnellen wird er fest. Genau richtig für ein adaptives

Dämpfungssystem. Mit BrookS DNA erhält jeder Läufer, egal wie schnell,

schwer oder leicht er ist, genau die Dämpfung, die er braucht.

07

Für alle

Nachtschwärmer

Über 4.300 stunden im Jahr ist es dunkel.

Wann soll man da schon laufen? Ist

doch viel zu gefährlich. Denkste! Mit der

BrOOks Nightlife Line läuft es sich sorgenfrei

durch die Nacht. 3M -scotchlite -

reflektoren machen jeden Läufer auf 200

Meter Entfernung gut sichtbar.

09

Sie können nicht ohne. Laufen ist ihr Leben. Die Athleten

aus dem BrookS Hanson Long Distance Project leben 24

Stunden für das Laufen. Sie drehen gemeinsam ihre runden

und schlafen unter einem Dach. Sowas hat Folgen. Mit

Desiree Davila hat sich die erste weibliche Athletin aus

dem Team nun für das US Marathon Team bei den olympischen

Spielen in London qualifiziert.

Brooks Hanson Long Distance Project

10 Scott juRek

ist ein veganer Ultraläufer. klingt komisch,

ist aber so. Dazu ist er auch noch ein erfolgreicher

Ultrarunner. Für alle Fleischfreunde

ist er der lebende Beweis, dass

man auch ohne kann. Scott verfügt über

einen unglaublichen Erfahrungsschatz.

Ihm verdanken es Läufer, dass BrookS

Textilien mit einem eingebauten UV-

Schutz versehen hat und dass der Cascadia

zu einem der besten Trailschuhe

überhaupt wurde.


Man ist, wie

man isst!

Jeder Läufer geht anders mit dem

Essen um: Die Emsigen notieren

jedes Gramm Nahrung, das sie zu

sich nehmen – andere essen ganz

schnell im Vorbeigehen.

Von Ashley Gartland und Ann-Christin Corde

Der Bauchtyp

„Wer auf sein Bauchgefühl hört, reagiert

vor allem auf die Bedürfnisse

des Körpers“, sagt Tara Coleman. „Dieser

reaktive Esstyp isst, wenn er hungrig

ist, und dann das, wonach es ihn

gerade verlangt.“ Das ist gut, vor allem

weil man aufhört zu essen, wenn man

satt ist. So werden keine unnötigen Kalorien

aufgenommen. Allerdings sind

reaktive Esser bei Stress gefährdet:

Sie essen dann nur schnell etwas und

achten nicht darauf, was sie essen!

> Schlauer eSSen: „Reaktive Esser

fahren gut damit, etwas mehr Struktur

in ihr Essverhalten zu bringen“, sagt

Coleman. Beispiel: Einfach mehr von

einer Mahlzeit kochen und für später

aufbewahren, wenn bei Stress wenig

Zeit für die Zubereitung eines guten

Essens bleibt. Gut sind zum Beispiel

Vollkornnudeln mit Gemüse. Für das

Training können Sie im Rucksack oder

im Auto immer Snacks bereithalten

(etwa Äpfel oder Studentenfutter). Wer

unbedingt unterwegs essen möchte

oder muss, sollte das Fast-Food-Restaurant

meiden und sich lieber aus

dem Supermarkt einen fertigen Salat

mit Hähnchenbrust holen.

Der erBSenzähler

Der Erbsenzähler will schlank und

gesund bleiben. Er sucht immer nach

einem Weg, Kalorien und Fett zu sparen.

Aus Angst, zuzunehmen, isst er tendenziell

zu wenig und zu fettarm, sagt

Diätexpertin Alison Ozgur. Besonders

die Angst vor dem Fett hat negative Folgen

für Gesundheit und Laufleistung:

Die Verletzungsanfälligkeit steigt stark

an. Zudem erhöht eine zu starke Beobachtung

des eigenen Nahrungskonsums

den Stresslevel.

>Schlauer eSSen: „Einmal pro Woche

sollten Sie Ihre Pläne vergessen“, rät

Coleman. Dann darf gegessen werden,

wonach Appetit und Hunger verlangen.

Beobachten Sie danach die Auswirkungen

auf das Lauftraining. Vielleicht ent-

puppt sich etwas, das Sie bisher vermieden

haben, als wahrer Leistungsbooster.

„Wichtig für eine gesunde

Ernährung sind auch gesunde Fette“,

sagt Ozgur. „Sie helfen dem Körper bei

der Aufnahme von Vitaminen.“

DaS GewohnheitStier

Als Gewohnheitstier vergessen Sie nie

eine Mahlzeit. Laut einer Studie aus

Schweden (2008) ist das auch empfehlenswert,

da regelmäßiges Essen

einer Insulinresistenz und dem metabolischen

Syndrom entgegenwirkt. Gewohnheitsesser

leiden daher seltener

an Herzproblemen und Diabetes. „Wer

aber nicht darauf achtet, was er isst,

kann unter Vitamin- und Mineralstoffmangel

leiden“, sagt Tara Coleman.

> Schlauer eSSen: Achten Sie auf

Abwechslung in Ihrem Speiseplan:

Ein paarmal in der Woche sollte etwas

anderes als sonst auf den Tisch

kommen. Tauschen Sie die gewohnten

Frühstücksflakes und die Banane am

Morgen gegen Vollkornflocken (für

mehr Ballaststoffe). Und dazu gibt es

antioxidantienreiche Beeren. Versuchen

Sie jede Woche ein neues Rezept

und trainieren Sie damit auch Ihre Geschmacksrezeptoren!

Die unterschiedlichen Erscheinungsformen des Essverhaltens

haben alle ihre Vor- und Nachteile. „Wer seinen

Körper optimal für das Training auftanken möchte, muss

vor allem die eigenen Gewohnheiten kennen“, sagt Ernährungsexpertin

Tara Coleman aus San Diego. Mit ihren

Tipps lassen sich weniger sinnvolle Gewohnheiten verbessern,

gesündere Rituale beibehalten – und damit Laufleistung

und Figur optimieren.


ERZÄHLE DEINE

LAUFGESCHICHTE &

GEWINNE

ein Lauferlebnis mit

Sören Ludolph!

www.facebook.com/odlorunning

Sören Ludolph

1. Platz Deutsche Meisterschaften 2011, 800m

odlo.com running


38 39 TRAILRUNNING

Ab durch

die hecke

Trailrunning bietet für jeden Läufer etwas – für die Einsteiger ebenso wie für all jene, die eine ultimative

Herausforderung suchen. Entscheidend ist der Spaß, den man beim Laufen in der Natur erleben kann.

Das Yukon-Territorium ist nicht gerade

die ideale Region für einen Lauftreff.

Kälteempfindliche Menschen jedenfalls

meiden das Gebiet im Nordwesten

Kanadas großräumig. Kein Wunder bei

Temperaturen bis zu -60 Grad. Denis

Wischniewski hat das trotzdem nicht

davon abhalten können, im letzten

Jahr am Yukon-Arctic-Ultra-Rennen

teilzunehmen. 100 Meilen Strecke,

sechs Schichten Kleidung und ein

Schlitten mit Notfallausrüstung. Nach

35 Stunden war der 38-Jährige im Ziel –

und um eine seltene Erfahrung reicher.

„Das war schon grenzwertig“, sagt er,

„ein zweites Mal brauche ich das jedenfalls

nicht.“

Das ist auch nicht nötig, um mit Trailrunning

glücklich zu werden. Schließlich

sollte es nicht darum gehen, dem

Erfrierungstod zu entrinnen, sondern

darum, entspannt Sport zu treiben und

die Natur zu erleben. Kaum jemand

weiß das besser als Wischniewski,

der auch das Buch „Trail Running“ geschrieben

hat und Herausgeber des

Trail-Magazins ist. Er sagt: „Trailrunning

fängt überall dort an, wo der Asphalt

aufhört.“ Mehr Einschränkungen

gibt es nicht. Alles kann, nichts muss.

Und es gibt eine Menge Argumente,

warum Trailrunning im Freizeitsport

das bevorzugte Mittel der Wahl sein

könnte. Wegen des unebenen Untergrunds

werden viele Muskelgruppen

trainiert, die Koordination wird gefördert

und für die Ausdauer ist das Ganze

auch kein Schaden. „Außerdem ist

die Verletzungsgefahr selbst bei hoher

Belastung gering“, erklärt Wischniewski

und verweist auf den Straßenlauf:

„Marathons können Sie vielleicht zwei

innerhalb eines kürzeren Zeitraums

laufen – aber mehr vertragen Muskulatur

und Gelenke nicht. Beim Trailrunning

haben Sie solche Probleme

nicht.“ Was noch hinzukommt:

„In der Natur kann man wunderbar

abschalten – da ist das

Laufen ja schon eine halbe

Therapie.“

Und das Beste daran: Die Grundvoraussetzungen

und die Kosten dafür hal-

ten sich in überschaubaren Grenzen.

Jeder kann Trailrunning im Rahmen

seiner zeitlichen und körperlichen

Möglichkeiten betreiben. Eine entsprechende

Kleidung (muskulaturunterstützend

und robust) ist von Vorteil,

der richtige Schuh ist das einzige

Muss. „In einem Straßenlaufschuh“,

weiß Wischniewski, „werden Sie im

Gelände nicht viel Freude haben.“

Aber natürlich gibt es auch Menschen,

die sowohl auf der Straße als auch in

der Natur laufen wollen und keinerlei

Interesse daran haben, ihren Schuh-

schrank auszubauen. Für diese Gruppe

und all jene, die einfach mal reinschnuppern

wollen, hat SALOMON den

XR Mission entwickelt. Er verbindet

den Komfort eines Straßenlaufschuhs

(gute Dämpfung, harmonisches Abrollverhalten)

mit den Anforderungen,

die an einen Trailrunning-Schuh gestellt

werden: Er muss stabil sein, den

Fuß schützen und den richtigen Grip

fürs Gelände haben.

Der XR Mission ist also ideal für Einsteiger.

Davon gibt es immer mehr,

denn Trailrunning ist eigentlich überall

und jederzeit möglich. Weil es aber

immer noch Skeptiker gibt, die das

nicht glauben wollen, hat Wischniewski

einfach mal die Probe aufs Exempel

gemacht. Er packte seine Laufsachen,

reiste in mehrere Städte wie Halle/

Saale, Hannover oder Ludwigshafen

und war fest gewillt, dort spontan seine

Sportart auszuüben. Ein schwieriges

Unterfangen? „Überhaupt

nicht“, sagt Wischniewski, „ich habe

einfach die Luftansicht der Stadt im

Internet angesehen und bin dann zu

den grünen Punkten gefahren. Davon

gab es in jeder Stadt genug. Das waren

teilweise wunderbare Strecken.“

Trailrunning ist also nicht nur gesund

und macht Spaß. Man kann auch seine

Stadt noch besser kennenlernen.


„Trailrunning fängt

überall dort an, wo

der Asphalt aufhört.“

Denis Wischniewski

Bild: Salomon


Warum sich Ihre Muskeln über Self-Myofascial Release freuen

Durchgelockert &

tiefenentspannt

Zugegeben, der Begriff ist ziemlich sperrig. Dabei ist die

Technik, um die es geht, verblüffend einfach und hoch-

wirksam zugleich für die Muskelregeneration in Füßen

und Beinen. Myofascial Release ist eine Massageform, die

im Leistungssport entwickelt wurde, um eine nachhaltige

Entspannung der Muskulatur zu erzielen. Self-Myofascial

Release kann – wie der Name schon sagt – jeder selbst

durchführen. Ganz einfach zu Hause im Wohnzimmer und

mit wenig Zeitaufwand.

Verspannte Muskeln kennt jeder Läufer nur zu gut. Kurzfristig

helfen manuelle Therapien wie klassische Massagen.

Doch weil die Ursachen tiefer liegen, muss auch die Behandlung

tiefer gehen. Genauer gesagt: bis in die Faszien.


Faszien sind Bindegewebshüllen

um Muskeln bzw. Muskelgruppen.

Als Myofaszien bezeichnet man

die komplette Einheit von Muskeln

und diesen umhüllenden Faszien.

Bei Muskelverspannungen kommt es

zum Verkleben von Muskelbündeln.

Durch mechanischen Druck auf das

myofasziale System lassen sich diese

Verklebungen lösen (engl.: release),

die Muskeln werden weich und vollkommen

entspannt. Dieser notwendige

Druck entsteht, wenn man die Muskelgruppen

über Kunststoffrollen und

Bälle, wie z. B. einen Golfball, rollt.

Die einfachen, aber hocheffektiven

Übungen können Sie zu Hause ausführen;

geeignete Geräte finden Sie

im Fachhandel. Um die Fußmuskeln

zu lockern, muss man nur die Fußsohle

auf einem Ball mit kräftigem Druck

etwa 10 Mal vor- und zurückrollen.

Für lockere Wadenmuskeln setzt man

sich mit ausgestreckten, übereinander-

gelegten Beinen auf den Boden, legt

eine Hartplastikrolle unter die Wade

und rollt nun auf die Arme gestützt 10

Mal vor und zurück. Beim Rollen an

KOLUMNE 40 41

Für die Waden: Für die IT-Bänder:

Für die Oberschenkel:

Auf der Rolle sitzend von der Achillessehne

bis zur Kniekehle rollen.

8–12 Mal wiederholen.

„Mit dem Myofascial Release können Sie Verspannungen einfach selber

behandeln. Nicht nur an den Waden, sondern am ganzen Körper!“

INTERSPORT-Laufexperte Dr. Matthias Marquardt

schmerzenden oder besonders verspannten

Punkten einige Sekunden

stoppen und die Position halten, dann

wieder weiterrollen. Zu Beginn kann

es sein, dass Sie diese Übungen als

schmerzhaft empfinden, doch der

Erfolg zeigt sich bei regelmäßiger

Anwendung sehr schnell.

Viele Leistungssportler, aber auch

immer mehr Hobbyläufer schwören

inzwischen auf diese einfache Selbstmassage.

Der Sportmediziner, INTERSPORT-

Laufexperte und „Laufpapst“ Dr.

Matthias Marquardt empfiehlt

Self-Myofascial Release aus Überzeugung.

Denn es beugt Schmerzen und Überlastungen

vor, mindert die Gefahr von

Fersenspornproblemen oder Entzündungen

der Achillessehne und fördert

eine schnelle Regeneration – die beste

Voraussetzung für Ihren Trainingserfolg

und mehr Laufspaß jeden Tag.

Probieren Sie’s einfach aus: Tun Sie Ihren

Muskeln etwas Gutes und kommen

Sie ins Rollen!

Seitlich auf der Rolle liegend von den

Oberschenkeln bis fast zum Knie rollen.

Fortgeschrittene strecken beide

Beine. 8–12 Mal wiederholen.

Die Rolle abwechselnd unter einen der

übereinandergeschlagenen Oberschenkel

legen und so weit wie möglich den

gesamten Körper darüber rollen. 8–12

Mal wiederholen.

Bilder: www.blackroll.com


42 43 MICOACH

adidas miCoach SPEED_CELL TM

COMPETE –

SHARE –

COMPARE

miCoach ist ein interaktives Trainingssystem, das das persönliche Potenzial in Ergebnisse verwandelt. Es wurde entwickelt,

um zu motivieren und zu inspirieren und somit den Athleten die Möglichkeiten zu geben, besser zu werden.

Auf diese Weise kann jeder Sportler seine Ziele erreichen, unabhängig von seinem Trainingszustand.

miCoach SPEED_CELL TM

Der miCoach SPEED_CELL TM erfasst

die 360-Grad-Bewegungen des Ath-

leten und misst Schlüsseldaten wie

Durchschnittsgeschwindigkeit, Anzahl

der Sprints, zurückgelegte Gesamtstrecke,

Distanz bei hoher Intensität und

maximale Geschwindigkeit – auch bei

schlechtem Wetter, wenn z. B. ein GPS-

System versagen würde. Der 8 Gramm

leichte miCoach SPEED_CELL TM

wird direkt in der Zwischensohle

der miCoach-kompatiblen adidas-

Schuhe platziert, kann aber auch

über einen Schnürsenkel-Clip an

allen anderen Trainingsschuhen angebracht

werden.

Das Gerät speichert bis zu 8 Stunden

der verschiedenen Messungen und

Bewegungen während einer Trainingseinheit

und übermittelt die Leistungsdaten

drahtlos an iPhone ® , iPod

touch ® , iPad ® , PC oder MAC. Dazu genügt

es, wenn der miCoach Connector

in das entsprechende Gerät eingesteckt

ist und sich der Schuh mit dem

SPEED_CELL TM in der Nähe befindet.

Supernova Glide 4 M

micoach.com

Das Motto von miCoach ist COMPETE –

SHARE – COMPARE. Nach dem erfolgten

Training und der einmaligen

Registrierung unter micoach.com

können die Leistungsdaten dort sichtbar

gemacht werden. Auch ein Vergleich

in Ranglisten ist möglich. Mit

der kostenlosen miCoach-App oder

über einen Computer können die

Ergebnisse in sozialen Netzwerken

veröffentlicht werden. Hier können

Fragen gestellt, selbst Tipps gegeben

sowie Trainings- und Wettkampfthemen

diskutiert werden – oder man

lässt die anderen einfach nur über seine

Leistungsentwicklung staunen.

miCoach SPEED_CELL TM

UVP 79,95 EUR

APP

Nach dem Herunterladen der mi-

Coach-App kann sich jeder Teilnehmer

seine Leistungsdaten ansehen

und ein virtuelles Ich, einen sogenannten

Avatar, erstellen.

Wird der Athlet schneller, stärker und

besser, wird sein Avatar es auch. Beim

Synchronisieren der Daten über die

miCoach-App wird auch das virtuelle

Ich jedes Teilnehmers gestärkt. Mit

seinem Avatar hat man somit die Möglichkeit,

das App Game zu nutzen. Hier

kann man sich dann mit den Avataren

anderer Sportler messen. Das ist absolut

einzigartig und eine ganz neue

Form des Entertainments, denn der

Entwicklung und der Leistungsfähigkeit

des Avatars sind keine Grenzen

gesetzt. Es liegt nur am Sportler und

seinem Trainingsfleiß.


* uVP // Preise in Euro

005

002

Die neuen

Energieträger

001 NIKE Damen-Runningschuh » Free Run+ 2 « 109,95* // 002 SALOMON Herren-Runningschuh » XR Crossmax Neutral «

134,95* // 003 ADIDAS Herren-Runningschuh » Supernova Glide 4 « 129,95* // 004 SAuCONy Herren-Runningschuh

» ProGrid Kinvara 2 « 119,95* // 005 SALOMON Damen-Runningschuh » Speedcross 3 « 119,95* // 006 NIKE Herren-

Runningschuh » LunarGlide+ 3 « 129,95* // 007 SAuCONy Damen-Runningschuh » ProGrid Kinvara 2 « 119,95*

003

006

001

004

007


008

009

008 BROOKS Damen-Runningschuh » ADRENALINE GTS 12 « 129,95* // 009 BROOKS Herren-Runningschuh » GLyCERIN 9 « 139,95* // 010 ASICS

Herren-Runningschuh » GEL-KAyANO 18 « 169,95* // 011 ASICS Herren-Runningschuh » GEL-VOLT33 « 109,95* // 012 ASICS Damen-Runningschuh

» GEL-1170 « 109,95* // 013 MIZuNO Herren-Runningschuh » WAVE RIDER 15 « 139,95* // 014 ADIDAS Damen-Runningschuh » CC Chill « 109,95* //

015 PRO TOuCH Herren-Runningschuh » Oz Pro « 49,95*

014

011

013

010

015

012


»

46 47 SCHUH COACH

ANAlyse, berAtuNg,

lösuNgeN. FÜR jEDE SPORTART DER PERFEKTE SCHUH.

Wussten Sie, dass 98 % aller Menschen mit gesunden Füßen zur Welt kommen, aber im Erwachsenenalter nur noch 40 % gesunde Füße haben?

Die Gründe sind vor allem mangelnde Bewegung und falsches, unpassendes Schuhwerk. Unsere Füße müssen stabil und fest sein. Zugleich

aber erfordert jede Bewegung auch höchste Flexibilität von ihnen.

Überlassen Sie die Wahl Ihrer Laufschuhe

nicht dem Zufall. Das richtige, gut auf Ihre

Füße abgestimmte Schuhwerk entscheidet!

Schuhe – und erst recht Laufschuhe –

müssen der Stabilität und Festigkeit,

aber auch der Flexibilität und Bewegung

der Füße entsprechen. Besonders

sollten Sie auch darauf achten,

dass Ihre Füße im Zehenbereich genügend

Platz haben und nirgendwo

Druck ausgesetzt sind. Kaufen Sie

deshalb nur im Fachgeschäft, wo die

Mitarbeiter darin geschult sind, Fuß-

und Laufeigenschaften richtig zu beurteilen.

Das bestätigt auch Dr. Matthias

Marquardt, wissenschaftlicher Berater

der INTERSPORT und einer der Laufexperten

Deutschlands: „Gutes Personal

erkennen Sie daran, dass es Sie

nach dem Verwendungszweck, Ihrem

Körpergewicht und Ihren Laufkilometern

pro Woche fragt. Außerdem kann

ein geschulter Berater Ihre Fußform

beurteilen.“ Viele INTERSPORT-Fachhändler

bieten elektronische Systeme

zur Fuß- und Bewegungsanalyse an.

Hier werden Ihre Füße beispielsweise

mit einem Scanner vermessen und die

gewonnenen Daten ausgewertet. Das

braucht nicht viel Zeit, und alle relevanten

Informationen werden ermittelt.

Der Laufspaß steht und fällt mit dem Schuh.

Der SCHUH COACH von INTERSPORT unterstützt

Sie beim Kauf!

Beim SCHUH COACH, dem individuellen

INTERSPORT-Beratungsservice,

fließen alle wichtigen Details wie

Dr. Matthias Marquardt ist Buchautor und Experte

für Bewegungsanalyse und Schuhberatung.

Er arbeitet als Arzt in eigener Praxis und

ist selbst aktiver Läufer. Mit seinem Konzept

Natural Running bietet er modernstes Lauftraining

nach den neuesten sportmedizinischen Erkenntnissen.

Als enger Berater der INTERSPORT

schult er INTERSPORT-Fachhändler, die Natural-

Running-Kurse anbieten.

Laufstil, Lauftechnik, Fußform und

eventuelle Probleme beim Laufen in

die Beratung und Auswahl der in Frage

kommenden Laufschuhe ein. Erst

dann werden Ihnen verschiedene Modelle

zur Anprobe angeboten. Hier

entscheidet sich auch, ob die Passform

durch individuell abgestimmte

Einlegesohlen noch optimiert werden

kann. Einlegesohlen sind deshalb eine

weitere wichtige Komponente beim

SCHUH COACH. Mit den passenden

Pflegeprodukten für Laufschuhe und

mit Tipps zu Laufstil, Lauftechnik und

Running-Seminaren wird der umfassende

INTERSPORT-Beratungsservice

abgerundet. Weitere Informationen

auch unter: www.schuhcoach.de

» »


unvergleichlich!

„Du bist

Dein laufstil ist individuell!

Deine Füße sind einzigartig!“

Laufsport-Begeisterte aufgepasst! adidas bietet eine kostenlose professionelle Fußdruckanalyse

mit dem adidas footscan ® -System. Der Fußdruck wird dynamisch und nicht statisch

ermittelt. So ist es möglich, für jeden Läufer den optimalen Laufschuh zu finden.

Das footscan ® -System ermittelt umfangreiche Parameter der

Abrollbewegung, z. B. statische und dynamische Druckbelastung

(N/cm²) sowie zeitliche und räumliche Parameter

der Bewegung. Auch sind verschiedenste Anzeigemodi der

Abrollbewegung möglich. Für die Ermittlung der Fußdruckanalyse

läuft die Testperson über eine druckempfindliche

Messplatte. Dabei wird das Abrollverhalten des Läufers von

dem computergestützten System mit hoher Frequenz aufgezeichnet.

In Form eines Handouts werden danach die Daten

des footscan ® an den Kunden ausgegeben. Die Kombination

so entsteht Dein fussabDruck ...

Die Landephase beginnt mit dem ersten Bodenkontakt

der Ferse. Das Sprunggelenk ist

in einer neutralen Position und die Zehen sind

gestreckt. Diese Phase dauert bis zum ersten

Bodenkontakt des Vorfußes.

Durch die Gewichtsverlagerung von Rück- auf

Vorfuß kommt es zu einer gleichmäßigen Druckverteilung

in der Standphase. Die Abstoßbewegung

wird entlang der Fußachse eingeleitet.

adidas footscan ®

aus professioneller Analyse mit dem adidas footscan ® -System –

Besonderheiten der Fußstellung und Druckverteilung während

des Laufens werden herausgearbeitet – und einem persönlichen

Beratungsgespräch mit dem adidas Running-Spezialisten

vor Ort ist die Grundlage für die richtige Auswahl des

Laufschuhs, um den individuellen Bedürfnissen jedes Läufers

gerecht zu werden.

Die adidas footscan ® -Analyse und die professionelle Beratung

finden im Rahmen der RUNNING-Kompetenz-Kampagne im

Frühjahr 2012 exklusiv bei ausgewählten Händlern statt.

1. LANDEPHASE 2. STANDPHASE 3. ABDRUCKPHASE

Im Vorfuß wird die Abrollbewegung final beschleunigt.

Das Sprunggelenk wird gestreckt

und das Knie beginnt sich zu beugen. Währenddessen

verlässt die Ferse den Boden und der Fuß

stößt sich über Großzehe und zweite Zehe ab.


Black out the sun

Sonnenschutzfaktor +30 und bis zu 80 % Wärmereflexion

Die amerikanische Trainingsmarke

UNDER ARMOUR verarbeitet die inno-

vative Coldblack-Technologie zum

Schutz gegen UV-Strahlen und Wärme-

entwicklung durch die pralle Sonne.

Im Gegensatz zu Trainingsintensität

und Trainingsdauer kann ein Athlet

die durch die Sonne verursachte Temperaturentwicklung

im Textil und auf

der Haut und die dadurch reduzierte

Leistungsfähigkeit nicht selbst steuern.

Tests belegen aber, dass sich bereits

bei einem Flüssigkeitsverlust

von 2 % des Körpergewichtes durch

Schwitzen die Leistungsfähigkeit

um bis zu 20 % verringern kann.

Trägt ein Sportler beim Laufen dunkle

Running-Bekleidung, so heizt sie sich

Ohne Coldblack ®

stärker auf als helle. Andererseits

schützen dunkle Farben besser vor UV-

Strahlen als helle. UNDER ARMOUR

verarbeitet nun eine spezielle Ausrüstungstechnologie,

die das Aufheizen

vermindert und zudem einen zuverlässigen

Sonnenschutz bietet: Coldblack.

Grundsätzlich reflektieren helle Textilien

sowohl den sichtbaren als auch den

unsichtbaren Teil der Sonneneinstrahlung.

Im Gegensatz dazu absorbieren

dunkle Textilien beide Strahlungsarten

besser, nehmen aber die Wärme selbst

auf. Das bedeutet, der Körper ist zusätzlichen

Wärmeeinflüssen ausgesetzt.

Bisher musste man sich zwischen gutem

Sonnenschutz oder geringeren Wärme-

einflüssen entscheiden. Die doppelte

Dunkle Textilien

ohne Coldblack ®

absorbieren

Wärme

Dunkle Textilien

mit Coldblack ®

reflektieren

Wärme

Schutzfunktion von UNDER ARMOUR

Coldblack hilft Athleten, auch

bei starker Sonneneinstrahlung

kühler zu bleiben. Die innovative

Hightech-Ausrüstung reflektiert bis zu

80 % der Wärmestrahlung und bietet

einen Sonnenschutzfaktor von mehr

als +30. Das Ergebnis ist ein fühlbar

besseres Wärmemanagement, bei dem

das Running-Shirt spürbar kühler bleibt.

Das UNDER ARMOUR-Coldblack-

Shirt bietet einen wirksamen Schutz

vor UV-A- und UV-B-Strahlen.

Die neuen Men’s Coldblack-Shirts gibt es ab

Frühjahr 2012.

Mit Coldblack ®


BEI REALFLEX TM DREHT SICH ALLES UM NATÜRLICHE BEWEGUNG:

76 FLEXIBLE SOHLENELEMENTE ERMÖGLICHEN MAXIMALE BEWEG-

LICHKEIT DEINES FUSSES – BEIM LAUFEN, SPRINGEN UND

STRETCHEN. ES IST WIEDER ZEIT FÜR NATÜRLICHE BEWEGUNG.


Run,

baby,

Run!

Schaffe ich eS noch? Laufen, unSer kLeiner kick im aLLtag.


Ein Stau auf dem Weg zum Flughafen,

wir sind spät dran. Ein wichtiger

Termin in einer fremden Stadt

und wir finden die Adresse nicht.

Das erste Date mit einer neuen Bekanntschaft,

unser Styling hat heute

einfach zu lange gedauert. Da, vor

unseren Augen, das letzte Taxi. Wir

kennen das, diese Situationen im Alltag,

die uns herausfordern. Lassen

wir uns darauf ein? Versuchen wir,

das Taxi noch zu ergattern? Unser

Herz schlägt schneller. Die Schritte

werden länger, der Atem geht tiefer.

Unser Blick ist nach vorne gerichtet,

wir konzentrieren uns auf das Ziel.

09.30 // Right in time

LaufaLLtag 50 51

07.30 // Flug nach beRlin

Linke Seite: 001 Damen-Running-Shirt » Sublimated « 34,95* // 002 Damen-Running-Shorts » Tempo Shorts «

29,95* // 003 Herren-Running-Shirt » Miler « 29,95* // 004 Herren-Running-Baggyshorts » 7“ 2 in 1 « 49,95*

Und beginnen zu laufen. Das war

knapp! Wir sind außer Atem und

leicht verschwitzt, aber glücklich.

Der Einsatz hat sich gelohnt, sagen

wir uns, während sich unser Puls

langsam wieder normalisiert. Das

fühlt sich gut an. Wir schwören uns,

ab sofort wieder regelmäßig Sport

zu treiben. Laufen, zum Beispiel, das

liegt ja quasi in der Natur des Menschen.

Und gerade das Frühjahr ist

eine ideale Zeit, damit anzufangen.

Dann stehen wir beim nächsten Mal,

wenn es knapp wird, vielleicht besser

da. Etwas weniger atemlos und

verschwitzt.

005 Herren-Running-Shirt » Sublimated « 34,95* // 006 Herren-Running-Baggyshorts » Race Day « 39,95*

* UVP // Preise in Euro


52 53 LaufaLLtag

shopping:

paris

new York

London

TokYo

BerLin

rome

007 Damen-Running-Shirt » Relay SS « 39,95* // 008 Damen-Running-Shorts » Twisted Tempo Short « 39,95* // Rechte Seite: 009 Damen-

Running-Shirt » Miller « 29,95* // 010 Damen-Running-Tight Overknee » Tech Capri « 54,95* // 011 Herren-Running-Shirt » Miller « 29,95* //

012 Herren-Running-Tight » Tech Capri « 54,95*


Zugegeben, ein Business-Outfit eignet

sich nicht wirklich zur Hochleistung

außerhalb des Büros. Es reibt,

ist schwer und auch ansonsten viel

zu unbequem. Wenn wir uns bewegen,

wünschen wir uns Kleidung,

die uns nicht einengt. Wie die neue

NiKE-Running-Kollektion für das

Frühjahr: luftige Teile, kühlend, extrem

leicht und angenehm zu tragen.

Es sind Basics zum Laufen, die ganz

einfach überall funktionieren – ob

auf dem Laufband, im Wald oder

auf den Straßen der Stadt. Natürlich

auch beim Sprint zum Taxi. im Herzen

sind wir schließlich alle Läufer.

17.30 lass sie

nicht waRten

15.30 // ein taxi in die stadt


54 55 MARAthOn

28. Oktober 2012:

BMW Frankfurt Marathon

Mit der

weltelite

aM start

Der BMW Frankfurt Marathon ist der

älteste deutsche Stadtmarathon und

glänzt auch sonst mit Bestleistungen.

Der Internationale Leichtathletik-

Dachverband IAAF prämiert ihn

schon seit Jahren mit dem „Gold Road

Race“-Label, einer Auszeichnung für

absolute Premiumklasse in puncto

Elitefeld und Veranstaltungsqualität,

die nur die besten Marathon-Events

der Welt erhalten.

2011 bestätigte sich erneut, dass der

Lauf durch „Mainhattan“ zur inter-

nationalen Topliga gehört. Tagessieger

Wilson Kipsang aus Kenia lief mit

2:03:42 die zweitschnellste jemals

gelaufene Zeit, nur der aktuelle Weltrekordhalter

Patrick Makau war in

Berlin 4 Sekunden besser. Für die 31.

Veranstaltung am 28. Oktober 2012

ist wieder eine internationale Spitzenbesetzung

zu erwarten.

Eine Umfrage unter 2.000 Läufern und

Läuferinnen des BMW Frankfurt Marathon

2011 zeigt, dass gut 97 % der

Befragten die Veranstaltung uneingeschränkt

weiterempfehlen würden.

startplätze zu gewinnen:

Da ist es kein Wunder, dass die Anmeldungen

für die 31. Veranstaltung des

Laufklassikers 2012 bereits auf Hochtouren

laufen.

Innerhalb von 10 Wochen nach Meldebeginn

haben sich bereits 5.000

Läufer registriert – die Gesamtkapazität

ist damit zu einem Drittel ausgeschöpft.

Wer mit dabei sein will,

sollte also schnell sein: Im letzten

Jahr war der Lauf mit 15.000 Meldungen

schon frühzeitig ausgebucht.

Was die Läufer erwartet? Jede Menge

Spaß und einzigartige Erlebnisse,

Der BMW Frankfurt Marathon verlost 3 Startplätze des Laufklassikers. Sie wollen teilnehmen? Dann beantworten

Sie untenstehende Frage und schicken Ihre Antwort unter dem Stichwort „Marathon-Startplätze“

bis einschließlich 31. März 2012 entweder per E-Mail an mail@frankfurt-marathon.com oder per Post

an motion events, Sonnemannstraße 5, 60314 Frankfurt/Main. Adresse und Alter nicht vergessen. Mit-

machen dürfen alle Personen über 18 Jahren. Der Rechsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung nicht möglich.

Wer hat den BMW Frankfurt Marathon bei den Männern und Frauen jeweils dreimal gewonnen?


wie sie nur der BMW Frankfurt Marathon bieten kann.

Ein flacher, schneller Kurs. Mehr als 300.000 Fans, die

sie entlang der Strecke feiern und anfeuern. 7.000 begeisterte

Zuschauer, die alle Finisher mit Riesenapplaus

empfangen, wenn sie über den berühmten roten

Teppich in die Frankfurter „Gud Stubb“, die historische

Festhalle, einlaufen. Das Ganze eingebunden in

ein dreitägiges Marathonfestival mit einem abwechslungsreichen

Rahmenprogramm. Am Samstag geht es

quasi zum Aufwärmen beim traditionellen Brezellauf

über rund 5 Kilometer im lockeren Trab durch die

Innenstadt zum Messegelände, wo sich die Teilnehmer/

-innen mit Brezeln und Getränken stärken können, solange

der Vorrat reicht. Die Teilnahme ist kostenlos,

eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Um 12 Uhr startet

der Struwwelpeterlauf über 420 Meter, kostenfrei startberechtigt

sind Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren. Und

ab 13 Uhr beginnt in der Festhalle die große Pasta Party

mit unterhaltsamem Showprogramm.

Der klassische Marathon über 42,195 Kilometer startet

am Sonntag um 10 Uhr. Das erste Streckendrittel führt

durch die City mit ihrer faszinierenden Skyline, weiter

geht es durch die Sachsenhäuser Wohngebiete in Richtung

Höchst, dann zurück durch die Innenstadt bis zum

Messeturm. Für eine optimale Verpflegung ist gesorgt.

Beim VGF-Staffelmarathon ab 10.30 Uhr kann man die

Marathonatmosphäre in der Börsenmetropole als Quartett

genießen, als Mixed-, Frauen- oder Männerstaffel.

Gelaufen wird auf dem Originalkurs. Dann stehen die

Schüler und Jugendlichen (10 bis 16 Jahre) im Mittelpunkt,

die um 10.55 Uhr im Mini-Marathon über 4,2 Kilometer

ihre Sportlichkeit beweisen. Das Highlight für

die jüngsten Marathonfans: Sie dürfen wie die Großen

den einzigartigen Zieleinlauf in der Festhalle erleben.

Informationen gibt es auf der Homepage:

www.bmw-frankfurt-marathon.com

Struwwelpeterlauf über 420 m

Veranstalter / BMW Frankfurt Marathon

Laufend besser.

2:03:42 – Weltklasse in Frankfurt!

Sonntag, 28. Oktober 2012

www.bmw-frankfurt-marathon.com

BMW Frankfurt Marathon

Sonnemannstr. 5

60314 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0)69 3700468-0

mail@frankfurt-marathon.com


Nicht jeder hat einen Wald vor der

Türe, nicht jeder möchte durch

Schlamm und Unterholz laufen –

hier die neue ASICS-Kollektion

„SOKAI“ für die Fans der urbanen

Running-Variante auf Asphalt.

Und all das in schickem japanisch

inspiriertem Design.

Cityrunning

CITY

CHIC

Enge Tights sind nichts für Sie? Sie würden

gerne laufen und trotzdem lässig gekleidet

sein? Dann gibt es jetzt endlich das richtige

Outfit für Sie. Lässige Baumwoll-Shirts,

bequeme Hosen und ein cooler Look, den

man auch abseits des Sports tragen kann.

Und das, ohne auf Qualität und Funktionalität

zu verzichten. Die neue ASICS-SOKAI-

Linie ist für den jungen, sportlichen Läufer

konzipiert, der modisch unterwegs ist und

trotzdem Wert auf gutes Equipment legt.

Mit japanisch inspiriertem Design, kräftigen

Farben sowie modischen Schnitten, die

Passform und Bewegungsfreiheit perfekt

miteinander kombinieren, macht das Laufen

noch mehr Spaß. Die Shirts sind leicht und

atmungsaktiv aus einem Baumwollgemisch

und mit ergonomischer Passform, das japanische

Schriftzeichen macht den Look zum

Blickfänger.

Wer es ganz trendy mag, nimmt die 2-in-1-

Shorts, eine leichte, atmungsaktive Laufshorts

mit separater innenliegender Sprinterhose.

Platz für den Schlüssel gibt es auch in einer

extra dafür vorgesehenen Tasche. Auch eine

lange Hose ist im Programm, die entweder

als Laufhose oder einfach zum gemütlichen

Chillen genutzt werden kann. Reflektierende

Details bieten Sicherheit beim Sport

im Dunkeln, und durch das eingearbeitete

Mediamanagement in der Laufjacke stören

auch die Kabel des MP3-Players nicht.


SOKAI T-SHIRT

Trailrunning

SOKAI JAcKe

raus aus der sTadT

reIn Ins gebüsCH

Trailrunning weckt den Urmenschen in uns. Beim Lauf durch

Gebüsch und Bäche, über Steine und Wurzeln finden wir zurück

zu uns selbst. Anleitung für eine kleine Auszeit.

Als der Mensch das Laufen lernte, gab es keine

Autobahn. Keine Autobahn, keine Asphaltschneisen

durch die Landschaft, keine sorgfältig

geschotterten Wege. Als der Mensch das Laufen

lernte, musste er seinen Blick nach vorn richten,

aufmerksam sein und sich seinen Weg selbst suchen.

Wurzeln, Gebüsch und Steine, der wohltuende

Schatten von Baumriesen, das trockene

Knacken brechender Äste unter den eigenen

Schritten … Jetzt erobern wir uns mit Trailrun-

cITYRUNNING VS. TRAILRUNNING 56 57

HASHIRU 2-in-1-SHORTS

ning dieses verloren geglaubte Terrain zurück!

Die ebenso ursprüngliche wie herausfordernde

Art des Laufens begeistert immer mehr Läufer.

Der ständig wechselnde Untergrund trainiert die

Koordinations- und die Konzentrationsfähigkeit –

wer nicht voll bei der Sache ist, liegt schnell auf

der Nase. Nicht nur der Kopf, auch der Körper ist

rundum beschäftigt, wenn die Straße verlassen

wird: Es werden wesentlich mehr Muskelgruppen

beansprucht.

TSUYOI GYM PANT


Ein Schuh für die Straße wird querfeldein nicht weit kommen

Trailrunnern gefällt das Spielerische dieses Sports. Denn

das klassische Läufermantra „Wie weit in welcher Zeit?“

verliert an Priorität, wenn unberechenbare Topografie den

Takt vorgibt. Es geht vielmehr um „Finde den Weg!“. Darum,

den wunderbaren Spielplatz, der uns von der Natur

zur Verfügung gestellt wurde, mit Begeisterung zu nutzen.

Darum, dass das Naturerlebnis und die „Planlosigkeit“ ein

willkommener Ausgleich sind in unserem durchorganisierten

Alltag. So wird Laufen beinahe zur Therapie; auf

jeden Fall aber zur Quelle von Energie. Um den Lauf

zurück zu sich selbst in vollen Zügen genießen zu können,

sollte das Equipment zu den neuen Anforderungen passen.

Ein Schuh für die Straße wird im Querfeldeineinsatz nicht

weit kommen. Auf matschigem oder steinigem Untergrund

ist es wichtig, das Feedback der Strecke schnell umsetzen zu

können: Wie ist der Grip an dieser Stelle? Ein knackigeres

GeL-FUJI TRAINeR

ist ein Allrounder, gedacht als flexibler

Trainingsschuh für jedermann bzw. -frau.

GeL-FUJI RAceR

ist für Profis der optimale Partner.

Sohlenprofil, guter Bodenkontakt und verbesserte Stabilität

machen im Gelände Welten aus! Um Pfützen und Bäche trockenen

Fußes meistern zu können, sind Trailschuhe wasserdicht,

aber dennoch atmungsaktiv. In schwerem Gelände ist

ein leichter Schuh eine echte Hilfe. So bringt zum Beispiel

der GEL-FUJI RACER von ASICS gerade mal 245 Gramm auf

die Waage. Das Federgewicht ist Teil der neuen Trailserie

FUJI (Mount Fuji ist ein beliebtes Offroad-Terrain in Japan),

die ab Frühjahr 2012 im Handel erhältlich ist und in Zusammenarbeit

mit französischen Trailprofis entwickelt wurde.

„Wir haben den Mount Fuji als Inspirationsquelle

genutzt. Insgesamt sind drei Modelle entstanden“, heißt

es bei ASICS. „Sie decken den Bereich von Anfänger bis

Profi ab.“ Alle zeichnen sich durch maximale Dynamik und

Leichtigkeit mit maximaler Sicherheit und optimalem Grip

aus – echte Wunschkandidaten für Trailrunner!

GeL-FUJI ATTAcK

eignet sich für den aggressiveren Laufstil

auf sehr unebenen, steinigen Trails.


an Emmanuel Gault,

professioneller Trailrunner und

Gewinner des CCC ® 6 Fragen

2011

Emmanuel, was liebst du am Trail-

running? Ich liebe den direkten Weg –

das zu nehmen, was kommt. Es ist

mein Respekt vor der Natur. Im Trail

verbindet sich der Körper mit der Umgebung

und den Gegebenheiten.

Welches Gelände ist für dich am

anspruchsvollsten? Lange, flache

Trails können sehr hart sein, aber

Berge natürlich auch. Wenn du nach

oben kletterst, dann bringst du deinen

Körper bis ans Limit – und wenn

du dann auf dem Weg nach unten bist,

sind deine Muskeln unglaublich müde.

Was für Empfehlungen hast du für

Läufer, die mit Trailrunning beginnen

wollen? Erst mal ist es wirklich

wichtig, die richtige Ausrüstung

zu haben. Schuhe sind dein Laufpartner,

da sollte man schon genau drauf

achten. Der Schuh muss zum Läufer

und zum Gelände passen. Schon ein

einfacher Waldlauf macht mit den richtigen

Schuhen viel mehr Spaß!

Was sind die größten Unterschiede

zwischen normalen Laufschuhen

und Trailrunning-Schuhen? Der

größte Unterschied ist die Außensohle,

sie muss für alle Trails passen. Du

kannst durch Matsch laufen oder über

Steine, aber du musst dir sicher sein,

dass dir deine Schuhe guten Halt geben.

Komfort und Schutz sind auch

wichtige Punkte, besonders wenn

cITYRUNNING VS. TRAILRUNNING 58 59

es auf längere Strecken geht. ASICS-

Schuhe sind für mich sehr bequem

und geben mir die Sicherheit, die

ich brauche. Am besten ist es also zu

schauen: „Wofür, für welche Strecken

und welchen Untergrund brauche ich

einen Schuh?“ So kann man am besten

auswählen.

Du hast an der neuen ASICS-FUJI-

Kollektion mitgearbeitet. Was ist

das Besondere an dieser Schuhserie?

ASICS hatte schon immer gute

Trailschuhe, aber wir wollten sie noch

verbessern. Die neue FUJI-Kollektion

bietet jetzt wirklich für jeden etwas:

Verschiedene Modelle für verschiedene

Läufer und verschiedene Terrains.

Welchen Schuh läufst du und warum?

Ich liebe den neuen GEL-FUJI

RACER. Ich laufe einfach sehr schnell

in ihm. Er ist sehr leicht und hat die

perfekte Außensohle: komfortabel mit

gutem Grip und sehr gutem Bodenkontakt,

sodass ich das Gelände auch

wirklich spüren kann. Wenn ich ihn

trage, merke ich, dass der Schuh eine

Verlängerung meines Geistes und

Körpers ist.

Emmanuel, wir danken dir

für das Interview.

emmanuel Gault ist seit zwei Jahren Mitglied

im französischen Trailteam von ASIcS und

läuft Trails auf der ganzen Welt. 2011 gewann

er den ccc ® -Lauf (courmayeur champex

chamonix, unter Insidern auch als die kleine

Schwester des UTMB ® bekannt), einen der

wichtigsten und härtesten Trailläufe der Welt.

Als professioneller Trailrunner läuft er über 100

Kilometer in der Woche und überwindet dabei

an manchen Tagen über 2.000 Höhenmeter.


PureProject

Die Diskussion um Minimal- oder Barfußlaufen

spaltet die Laufwelt. Alles

Quatsch, reiner Mode-Nonsens oder

die revolutionäre Sportinnovation? Wir

haben uns dieser Frage ebenfalls gestellt

und sind zur Annäherung einen

unkonventionellen wie naheliegenden

Weg gegangen. Und zwar an die Basis.

Wir haben die Läufer selbst gefragt,

was sie sich wünschen. Das Ergebnis

unserer zahlreichen Gespräche hat

uns überrascht – und inspiriert: Die

Läufer sehnen sich nach Einfachheit.

Sie wollen eine intensivere Verbundenheit

mit ihrer Umgebung spüren.

Sie wollen ein natürliches Laufgefühl

und eine möglichst vollständige und

unmittelbare Körpererfahrung bei ihrem

Lauf. Diese Erkenntnisse haben

wir sehr ernst genommen und sie als

Blaupause für die Entwicklung einer

völlig neuen Laufschuhlinie genutzt:

PureProject. Für alle Läufer, die mehr

„feel“ erleben wollen.

PureConnect

Erleben Sie Ihren Lauf von den Haarspitzen

bis zum großen Zeh mit dem

leichten und flexiblen PureConnect .

Suchen Sie mehr Freiheit und weniger

Schuh? Der PureConnect ist ideal für

alle Freedom-Anhänger. Hier trifft maximale

Atmungsaktivität des offenen

Mesh-Obermaterials auf eine flache

Mittelsohlenkonstruktion. Die geteilte

Zehenkerbe setzt sich durch den Vorfuß

fort, sodass der Läufer seinen Fuß

voll einsetzen und eins mit dem Untergrund

werden kann.

PureFlow

Erleben Sie Ihren Lauf mit allen Sinnen.

Dabei müssen Sie nicht auf den Komfort

einer dynamischen Dämpfung verzichten.

Der PureFlow ist eine Kombination

aus etwas mehr Schuh mit sehr viel

mehr Technologie. Mit dem breiteren

Nav-Band wird das Fußgewölbe ohne

sperrige Materialien unterstützt. Eine

besondere Geometrie im Mittel- und

Rückfußbereich hilft, die natürliche

Landezone zu finden. Das moderne Air

Mesh umhüllt den Fuß und sorgt für

eine unglaublich gute Passform.

PureGrit

Befreien Sie Ihre Füße und erleben Sie

Natur neu mit dem PureGrit . Gemeinsam

mit dem bekannten Trailläufer

Feel

more

with

less

Für alle

Läufer, die

mehr „feel“

erleben

wollen.

Scott Jurek haben wir eine einzigartig

nach innen geformte Außensohle entwickelt.

Unter Krafteinwirkung breitet

sie sich aus und bietet so ein ausbalancierteres

Aufsetzen. Die griffige

Außensohlenkonstruktion schützt den

Fuß und ermöglicht es dem Läufer dennoch,

Kontakt zum Untergrund aufzunehmen.

Das ultraleichte Mesh sorgt da-

zu für eine unglaublich gute Passform.

PureCadence

Leichte Bauweise plus responsive

Passform: der PureCadence . Freiheit

ist gut, aber wenn Sie auf mehr

Unterstützung angewiesen sind, dann

ist der PureCadence Ihr Schuh.

Durch intelligente Technologien wie

ein breiteres Nav-Band, das in die

laterale Mittelsohle integriert ist, und

eine verstärkte Fersenkappe wird

der Fuß gesichert. Das interne PDRB ®

hilft, Überpronation zu vermeiden. So

erleben Läufer, die mehr Stabilität be-

nötigen, ein natürliches Aufsetzen des

Fußes in einem leichten, atmungsak-

tiven und flexiblen Schuh.


DER

„365 Marathons in 365 Tagen“-

MaRathonMann

Laufen ist

mehr als nur Bewegung. Laufen

bedeutet Vorankommen, Leidenschaft,

Siegeswillen und Stärke. Das Laufen

als Lebensinhalt ist die Basis der neuen

ODLO-Kampagne „run for your life“.

Die dynamische Zweideutigkeit des „Umsein-Leben-Laufens“

und „Für-sein-Leben-gerne-Laufens“

bildet den Grundstein

für eine Vielzahl an spannenden, emotionalen

und kraftvollen Geschichten über

das Laufen. Eingebunden in die Kampagne

sind Menschen, die eine ganz besondere

Running-Story zu erzählen haben.

Dazu gehört u. a. der belgische „marathon

man“ Stefaan Engels.

365 MaRathons in 365 tagEn

Der Belgier Stefaan Engels hält damit einen

Weltrekord der ganz besonderen Art

und trägt den von den Medien vergebenen

Titel „marathon man“ wohl zu Recht. Er war

49 Jahre alt, als er am 6. Februar 2011 seinen

365. Marathon binnen eines Jahres in

Barcelona beendete – genau dort, wo sein

Unternehmen Weltrekord begonnen hatte,

das ihm den Eintrag in das Guinness-Buch

der Rekorde bescherte. Doch Stefaan Engels

sagte nach seinem „Dauerlauf“: „Ich

sehe mein Marathonjahr nicht als Tortur.

Es war eher wie ein normaler Job. Ich bin

gelaufen, wie wenn ein normaler Mensch

am Montagmorgen zur Arbeit geht. Ob er

nun will oder nicht.“

MEnschEn inspiRiEREn

Im Durchschnitt benötigte Stefaan Engels

ca. 4 Stunden pro Lauf. Sein bestes Resultat

steht mit 2 Stunden und 56 Minuten in den

Ergebnislisten seines Wettkampfjahres,

das ihn in viele Länder dieser Erde führte.

Der MarathOnMann 60 61

Er will mit seiner

Leistung ein Vorbild für andere sein:

„Ich will Menschen inspirieren! Wenn

ich in einem Jahr jeden Tag einen Marathon

laufen kann, dann kann jeder täglich

ein wenig laufen, Rad fahren oder an seinem

Gewichtsproblem arbeiten“, sagt er.

Stefaan Engels hat als „marathon man“

den vorherigen Rekordhalter Akinori

Kusada abgelöst. Der Japaner hatte im

Alter von 65 Jahren 52 Marathons in 52

Tagen absolviert. Doch Stefaan Engels ist

nicht nur als Marathonläufer im Guiness-

Buch verewigt. Bereits im Jahr 2008 hatte

er einen Rekord im Triathlon aufgestellt.

ERfahRungEn wEitERgEbEn

Seine berufliche Zukunft sieht der Ausnahmeathlet

nicht in Lauftights. Er möchte

sein Wissen und seine Erfahrungen weitergeben.

Sein umfangreiches Know-how

hat sich darüber hinaus ein Unternehmen

aus dem Sport gesichert: ODLO, führender

Hersteller funktioneller Sportbekleidung,

arbeitet mit dem Belgier zusammen.

Nach dem Motto „Von Athleten für

Athleten“ bringt Stefaan Engels seine

Erfahrungen in die Entwicklung neuer

Laufbekleidung bei ODLO ein. Damit

ist der „marathon man“ ein weiterer Top-

Athlet im Entwicklungsteam von ODLO,

zusammen mit Größen wie „Biathlon-König“

Ole Einar Bjørndalen oder Langlauf-

Olympiasieger Dario Cologna. Natürlich

bleibt Stefaan Engels auch sportlich aktiv.

Seine nächsten Ziele sind der Ironman

auf Lanzarote sowie die Teilnahme an

den größten Marathons weltweit. Hätten

Sie übrigens gedacht, dass das Lieblingsgericht

dieses Ausdauersportlers noch

immer Pasta ist? Da ist sein Lieblingsfilm

schon leichter zu erraten: „Forrest Gump“.

„Ich sehe mein Marathon-Jahr

nicht als Tortur. Es war eher

wie ein normaler Job. Ich bin

gelaufen, wie wenn ein normaler

Mensch am Montagmorgen

zur Arbeit geht. Ob er nun will

oder nicht.“

Bild: ODLO // Stephan Bögli


Freie Sicht

Nordic WalkiNg iN der rhöN

Norbert Mack, warum sollte ich mich

für Nordic Walking als Freizeitsport

entscheiden? Nordic Walking stärkt

die Ausdauer, kräftigt den Oberkörper,

hilft bei Schulter- und Nackenbeschwerden,

ist gut für Herz und

Kreislauf, stärkt das Immunsystem –

und man verbrennt nur beim Skilanglauf

noch mehr Kalorien. Ich könnte

noch viel mehr Argumente aufzählen.

(Lacht.) Aber dann würden andere

Themen zu kurz kommen.

Zum Beispiel die Frage, warum ich

dazu in die Rhön muss. Müssen Sie

ja gar nicht. Das Gute am Nordic Walking

ist doch, dass ich es wirklich fast

überall machen kann. In der Rhön ist es

eben nur besonders schön.

Warum? Weil wir hier alles haben: tolle,

gut ausgeschilderte Wege, hervorragende

Unterkünfte, Berge – und vor

allem: freie Sicht.

Habe ich die woanders nicht? Doch.

Aber dann müssen Sie meistens erst

einmal 1.000 Höhenmeter überwinden.

Das gibt es hier nicht. Da laufen Sie ein

paar Schritte – und können bei klarem

Wetter bis zu 100 Kilometer weit sehen.

Das ist fantastisch. Und: Die Infrastruktur

ist ideal.

Was heißt das konkret? Hier in der

Rhön hat man sich auf die Bedürfnisse

der Nordic-Walking-Sportler eingestellt.

Es gibt überall beschilderte

Rundwege. Und gerade erst haben die

Bürgermeister der Rhöner Gemeinden

beschlossen, das Ganze noch attraktiver

zu gestalten.

Wie das? Zukünftig wird jede Gemeinde

drei bis vier spezielle Nordic-Walking-Strecken

ausweisen.

Leicht, mittel, schwierig – da soll

für jeden etwas dabei sein. Außerdem

wird bald ein Buch erscheinen:

„Die schönsten Nordic-Walking-

Strecken in der Rhön.“

Da werden wir 60 attraktive Routen auf

76 Seiten vorstellen.

Wen wollen Sie denn damit ansprechen?

Alle, die sich für Nordic Walking

begeistern. Wenn ich am Wochenende

unterwegs bin, sehe ich Autokennzeichen

aus der halben Republik. Für diese

Leute werden wir zukünftig richtige

Nordic-Walking-Pakete inklusive Kurse

und Übernachtung anbieten.

Sie geben selbst Kurse. Ist das

überhaupt nötig? Kann ich mir nicht

einfach zwei Stöcke nehmen und

losmarschieren? Können Sie schon.

Aber meine Erfahrung ist, dass das

Ergebnis nicht sonderlich gut ist.

Sehr viele Nordic Walker setzen ihre

Stöcke falsch ein und laufen dadurch

verkehrt. Im schlimmsten Fall ist das

so kontraproduktiv, dass es sogar gesundheitsschädlich

ist.

Also doch lieber erst mal einen Kurs

machen? Auf jeden Fall – und das sage

ich nicht nur, weil ich selbst in der

Nordic-Walking-Schule Rhön Lehr-

gänge anbiete. Anfänger müssen einfach

lernen, wie sie die Stöcke richtig

Norbert Mack ist Nordic-Walking-Instructor,

erfolgreicher Buchautor („Nordic Walking“)

und in einer der schönsten Gegenden für diesen

Sport zu Hause: der Rhön. Ein Gespräch

über die Leidenschaft am Laufen – und die

besten Strecken dafür.

einsetzen und auf was sie bei ihrer

Herzfrequenz achten sollten. Und wissen

Sie was?

Keine Ahnung. Die gesetzlichen Krankenkassen

bezuschussen unsere Nordic-Walking-Kurse.

Auf was muss ich noch achten, zum

Beispiel beim Thema Ausrüstung?

Ganz wichtig ist die Auswahl der Stöcke.

Man sollte sich auf jeden Fall individuell

beraten lassen. Da gibt es

große Unterschiede. Wir verwenden

in unseren Kursen nur verstellbare

Carbonstöcke, um die richtige Stocklänge

für jeden einzelnen Läufer zu

ermitteln.

Und sonst? Brauche ich spezielles

Schuhwerk? Das kommt auf die Umgebung

an, in der man walken will.

Auf Asphalt benötige ich einen Schuh

mit guter Dämpfung. Im Gelände ist es

wichtig, dass man eine feste Sohle hat,

um den Untergrund nicht so zu spüren.

Aber auch da gilt: Eine gute Beratung

ist Gold wert.


001 PRO TOUCH Herren-Zip-T-Shirt » linus « UVP 29,95 Euro

002 PRO TOUCH Herren-Shorts » lester « UVP 24,95 Euro

001

002

„Nordic-Walking-Schule Rhön –

Rhöner Charme“

Pauschalangebot: Nordic-Walking-Kurs in

der Rhön für Anfänger und Fortgeschrittene

(Ausrüstung für den Kurs wird gestellt)

inkl. 2 Übernachtungen mit HP:

Pauschalpreis: ab 149 Euro pro Person

Kurstermine:

Samstag, 31.03.2012 / Beginn: 10.00 Uhr

Samstag, 12.05.2012 / Beginn: 09.00 Uhr

Samstag, 09.06.2012 / Beginn: 09.00 Uhr

www.mack-mountain-sport.de

003 PRO TOUCH Damen-Hooded-Jacket » latifa «

UVP 54,95 Euro // 004 PRO TOUCH Damen-Capri-

hose » chloe « UVP 29,95 Euro

003

004

Buchtipps:

„Die schönsten Nordic-Walking-Strecken in der Rhön“

ab März 2012 im Handel, DEHLER Verlag, ISBN: 978-3-9813032-8-5

„Nordic Walking (Feel good!)“,

GRÄFE UND UNZER Verlag, ISBN-10: 3833804939


Volle (Wind-)Kraft voraus!

Ein leises Surren liegt in der Luft. Je näher man kommt, umso

imposanter ragen sie in den Himmel. Groß sind sie, aber ihre

Silhouette ist schlank, anmutig und elegant: Windräder sind

die sichtbarsten Zeichen der neuen Energien. Sie sind Wunderwerke,

die aus der natürlichen Ressource Wind Energie

gewinnen und in Strom umwandeln: Ein einziges Windrad

kann eine ganze Kleinstadt versorgen. Aus dem Strom wird

Wärme, Licht und Behaglichkeit. Wohlfühlen also.

001 PRO TOUCH T-Shirt Zip » Leandra « UVP 29,95 Euro

Wenn wir laufen gehen, dann sind auch wir in der Natur.

Dann weht uns der Wind um die Nase. Dann atmen wir den

Sauerstoff tief in unsere Lungen. Dann spüren wir, wie wir

Kraft gewinnen. Und auch wenn die Aussage abgelutscht

sein mag, sie stimmt doch immer wieder: Mit jedem Lauf

schöpfen wir neue Energie. Energie, die in uns das Wohlfühlgefühl

weckt, die uns Kraft für den Tag gibt und die uns

zu neuen Zielen antreibt. Energie, die uns glücklich macht.


002 PRO TOUCH Funktionsjacke » Lara « UVP 64,95 Euro //

003 PRO TOUCH Tight Overknee » Lilly « UVP 34,95 Euro

Volle kraft Voraus 64 65


006 PRO TOUCH Funktionsjacke Hooded » Latifa « UVP 54,95 Euro

004 PRO TOUCH T-Shirt » Laura « UVP 27,95 Euro //

005 PRO TOUCH Tight kurz » Lia « UVP 29,95 Euro

So weht der

neue Wind

Die Zeiten ändern sich: Die Windkraft steht stellvertretend

für den Aufbruch in ein neues Energiezeitalter. Das Zauberwort

der Zukunft heißt erneuerbare Energien. Und es

stimmt: Die Natur bietet ein großes Potenzial, das wir einfach

nur nutzen müssen.

Beim Laufen spüren wir genau die regenerative Wirkung

der Naturelemente auf Körper, Geist und Seele: die wärmende

Sonne, die frische Luft, das kühlende Wasser. Das

ist es, was uns immer wieder nach draußen zieht. Und wie

beim Thema Energie ist auch bei der Laufbekleidung ein

neues Zeitalter angebrochen: Die neuen Generationen

werden immer funktioneller. Neue Materialien und intelligente

Schnitte und Ideen sorgen dafür, dass wir uns unterwegs

nicht nur angenehmer fühlen, sondern dabei auch

noch besser aussehen. Also runter von der Couch und rein

in die Laufklamotten!


Volle kraft Voraus 66 67

007 PRO TOUCH T-Shirt » Lea « UVP 29,95 Euro // 008 PRO TOUCH Tight Overknee » Lilly « UVP 34,95 Euro


009 PRO TOUCH Tank-Shirt »Lexi« UVP 27,95 Euro // 010 PRO TOUCH Shorts »Lisa« UVP 19,95 Euro

Auch mal Wind rausnehmen

Weil beim Laufen nicht nur Geschwindigkeit zählt


Für ein Windrad ist Geschwindigkeit das

Ein und Alles: Je heftiger der Wind bläst,

umso schneller dreht es sich. Und umso

mehr Energie wird produziert.

Läuferinnen haben längst erkannt, dass

schnelles Laufen nicht der alleinige Schlüssel

zum Glück ist. Die Devise lautet daher

immer öfter: Gemütlichkeit statt Geschwindigkeit.

Es geht nicht darum, sich bei jedem

Lauf zu verausgaben. Es geht nicht darum,

immer das Letzte aus dem Körper herauszuholen.

Es geht doch schlicht und einfach

ums Wohlfühlen. Es geht darum, etwas Gutes

für die Figur zu tun. Und es geht darum,

nach dem Lauf voller neuer Energie nach

Hause zu kommen, unter die heiße Dusche

zu steigen, sich einfach glücklich zu fühlen

und dabei ganz entspannt zu lächeln.

Volle kraft Voraus 68 69

011 PRO TOUCH Tank-Shirt » Lexi « UVP 27,95 Euro // 012 PRO TOUCH Shorts » Linsi «

UVP 29,95 Euro // 013 PRO TOUCH Shorts Tight » Basic « UVP 19,95 Euro


Kinder spielerisch

auf Trab bringen

Es ist wichtig und überhaupt nicht schwer, den eigenen Nachwuchs für

Bewegung zu motivieren. Eine tolle Möglichkeit sind Bambini-Läufe.

Was tun Eltern nicht alles, um ihren

Kindern einen optimalen Start ins Leben

zu bereiten: Fremdsprachen werden

schon im Kindergarten erlernt,

den ersten PC gibt es mit zwei Jahren.

Nicht selten wird jedoch ein ganz elementarer

Punkt vernachlässigt: Bewegung.

Dabei sind vor allem die simplen

Bewegungsformen von unschätzbarem

Wert für die gesunde Entwicklung

eines Kindes. „Laufen, springen und

werfen sind unabdingbar“, sagt Jörg

Brang. Und er sollte es wissen, denn

der 42-Jährige ist nicht nur Inhaber des

INTERSPORT-Fachgeschäfts Brang,

sondern auch dreifacher Familienvater.

„Es geht nicht darum, dass Kinder

Leistungssport betreiben“, erklärt er.

Lauf- und Fangspiele bringen die Kinder

viel eher auf Trab. Auch nicht zu unterschätzen

ist die Vorbildfunktion der

Eltern: „Kinder laufen eher, wenn ihre

Eltern auch laufen“, erläutert Brang.

„Besonders beim Laufen sollte

der spielerische Charakter nicht

verloren gehen – denn sonst geht

auch ganz schnell der Spaß flöten.“

„Eine richtig schöne Sache sind Kinder-

und Bambini-Läufe. Fast jeder

Volkslauf hat mittlerweile einen im

Programm.“ Über altersgerecht kurze

Distanzen können die Kleinen zeigen,

was in ihnen steckt – wobei nicht der

Wettkampfgedanke im Vordergrund

steht. „Solche Läufe sind ein tolles Mittel,

um Begeisterung fürs Laufen zu

wecken, ohne die Kinder leistungsmäßig

zu überfordern“, sagt Brang.

Dieser Gedanke prägt auch den Bambini-Lauf,

den er mit den Grundschulen

seines Heimatortes Jünkerath seit

fünf Jahren organisiert. „Wir haben

damals überlegt, wie wir Kinder zum

Laufen motivieren können – und sind

dann quasi auf den Marathon-Hype

aufgesprungen“, erzählt der passionierte

Läufer. Und tatsächlich laufen

die Grundschüler einen Marathon –

verteilt auf sechs bis acht Wochen.

Am Ende steigt das große Finale, in

dem alle Teilnehmer gemeinsam die

letzten beiden Kilometer laufen. „Es

ist toll zu sehen, wie Motivation und

Kondition der Kinder mit jedem Kilometer

wachsen“, sagt Brang, „und die

Lehrer berichten, dass sich die Konzentrationsfähigkeit

bei schwierigen

Schülern durchs Laufen deutlich verbessert

hat.“

Was die Kleinen übrigens kaum brauchen,

ist teure Ausrüstung. „Am Anfang

reichen auch Hallenschuhe und normale

Trainingskleidung“, sagt Brang.

Wenn der Nachwuchs richtig Blut geleckt

hat, ist es aber durchaus sinnvoll,

in eine Ausrüstung zu investieren.

Das Wichtigste ist, dass die Schuhe

richtig passen und auf keinen Fall

zu klein oder zu groß sind.

Eine gute Informationsbasis bietet hier

der SCHUH COACH von INTERSPORT.

Lesen Sie mehr dazu auf Seite 46.


Windräder bringen den Energiemarkt in Bewegung – und Ihr Kind!

Sie sind aus unserem Landschaftsbild kaum mehr wegzudenken: gigantische Windräder. Manch einer zweifelt zwar an ihrem

Beitrag zur Verschönerung der Umgebung, aber kaum jemand wird bestreiten, dass sie eindrucksvoll die Energie des Windes

veranschaulichen. Um bei Kindern Verständnis und Faszination für diese Energiequelle zu wecken, braucht es nicht viel mehr

als ein Blatt Papier. Und ganz nebenbei bringt es Ihr Kind auch noch in Bewegung: Ein eigenes Windrad ist in Windeseile

gebastelt und lädt dann zum fröhlichen Herumtoben ein. Je schneller man rennt, umso eifriger rotiert das Windrad – ein Riesenspaß!

Wir zeigen, wie’s geht.

Zum Basteln wird Folgendes benötigt:

Blatt Papier // Schere // eine Beutelklammer // ein Holzstift // Tesafilm // Locher

Fünf Schritte zum eigenen Windrad:

1. Zeichnet ein Quadrat auf und schneidet es aus.

Je größer das Quadrat, desto größer wird das

Windrad. Als Hilfslinien faltet ihr das Quadrat

Ecke auf Ecke.

2. Anschließend schneidet Ihr zur Mitte hin die

Hälfte einer jeden Ecke ein.

3. Locht das Papier mit einem Locher an den

gleichen Stellen.

4. Nun werden alle gelochten Flügel nach innen

gebogen. Die Beutelklammer steckt ihr nacheinander

durch alle vier Außenecken und zum Schluss

in das mittlere Loch.

5. Legt den Holzstift zwischen die Enden

der Beutelklammer und biegt sie um. Um das

ganze stabiler zu machen, könnt ihr es mit

einem Klebestreifen fixieren.

Das dürfte Sie interessieren: Auf der folgenden Seite finden

Sie einen Running-Jahreskalender mit interessanten Bambini-Läufen!

KIds In bewegung 70 71


Wichtige

Infos

72 73 LaufKaLENdER

BleiBen Sie 2012

auf dem laufenden

INTERSPORT präsentiert in Kooperation mit dem Experten „Ali Schneider Marathonreisen“ ausgewählte

Top-Marathons in Deutschland. Sie möchten bei einem der unten stehenden Läufe teilnehmen? Dann einfach unter

www.as-marathonreisen.de/intersport anmelden. Es erwartet Sie ein perfekter Lauf- und Reiseservice sowie

eine kompetente Vor-Ort-Betreuung rund um Ihren Lauf. Weitere Läufe finden Sie in unserem herausnehmbaren

Laufkalender.

w w w . b o t t w a r t a l - m a r a t h o n . d e

29.4. Hamburg-Marathon: Im letzten Jahr war auch der Live-Reporter von „Bild.de“ ganz hin und weg

von der Veranstaltung. Er tickerte von „der schönsten Strecke der Welt“. Sehr sehenswert ist sie allemal.

Los geht’s auf der Reeperbahn, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten – und bis zu einer dreiviertel Million

Zuschauer. Wer dabei sein will, sollte sich sputen: Anmeldeschluss ist der 30. März.

www.marathon-hamburg.de

12.5. Rennsteiglauf: Das Event in Oberhof genießt längst Kultstatus. Früher war es die größte Breitensportveranstaltung

der DDR, heute ist es der größte Cross-Lauf Europas – mit einer idyllischen Strecke

durch den Naturpark Thüringer Wald. Und für alle Läufer, die dieses Erlebnis ein wenig länger genießen

wollen: Die Veranstalter bieten auch einen Supermarathon über 72,7 Kilometer an. Außerdem gibt’s spezielle

Strecken für Nordic-Walking-Begeisterte und Wanderer. www.rennsteiglauf.de

30.9. Berlin-Marathon: Deutschlands größte Marathonveranstaltung mit jährlich bis zu einer Million

Zuschauer an der Strecke – und einer Route, die aussieht, als sei sie direkt aus dem Reiseführer. Eigentlich

sind alle 40.000 Startplätze bereits seit Dezember ausgebucht. Aber bei den INTERSPORT-Laufreisen in

Kooperation mit Ali Schneider gibt es noch ein kleines Restkontingent. www.bmw-berlin-marathon.com

14.10. Köln-Marathon: Der Kölner Sportfan als solcher gilt als extrem begeisterungsfähig und stimmungsvoll.

Den Beweis liefern jährlich bis zu einer halben Million Zuschauer an der Strecke des Köln-

Marathons. Ein weiterer Pluspunkt: die wunderbare Route, die zum Teil am Rheinufer verläuft. Extra-

Wertungen gibt es für Handbiker und Inlineskater. www.koeln-marathon.de

14.10. München-Marathon: Englischer Garten, Marienplatz, Rathaus, Oper, Odeonsplatz, Siegestor,

Schwabing, Olympiapark. Das könnte die Route einer Münchner Sightseeing-Tour sein – sind aber nur

ein paar der bemerkenswerten Orte, an denen Sie beim München-Marathon vorbeikommen. Und so ein

Zieleinlauf im Münchner Olympiastadion hat ja auch etwas. www.muenchenmarathon.de

13./14.10. Bottwartal-Marathon: Wer lieber abseits der Großstadt auf die Strecke geht und die Idylle

liebt, der ist beim Bottwartal-Marathon genau richtig. Es geht durch romantische Dörfer, vorbei an herrlichen

Burgen und Weinbergen. Das Besondere: Es gibt eine große Auswahl an Läufen, unter anderem

im Programm: Der INTERSPORT-Halbmarathon. www.bottwartal-marathon.de

28.10. Frankfurt-Marathon: Eine Route für alle, die es etwas flotter mögen. Der Marathon in Frankfurt

ist der viertschnellste weltweit. Eine flache Strecke, die auch durch die Innenstadt führt. Absoluter Höhepunkt

ist natürlich die glamouröse Zielankunft – auf dem roten Teppich in der Festhalle.

www.bmw-frankfurt-marathon.com

Im Kalender

gekennzeichnet:

Laufevent powered by INTERSPORT

Bieten auch Kinderläufe

Reiner Kinderlauf



laufevent powered by intersport

Bieten auch kinderläufe reiner kinderlauf

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

Metropolmarathon Fürth

Stadtlauf München

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Chiemgauer 100 in Ruhpolding

Bad-Pyrmont-Marathon

Königsschlösser-Romantikmarathon in Füssen

Stadtlauf Dresden

Nachtlauf aachen

Schweriner Fünf-Seen-Lauf

Ermstal-Marathon

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Siegener Marathon

Engadiner Sommerlauf

Waldnieler Marathon in Schwalmtal

sportslife teamsport kostenlos im hanDel erhältlich

Monschau-Marathon

Monschau-Marathon

Hella-Marathon-Nacht Rostock

augsburger Friedensmarathon

Running-Kalender 2012

Juni

Juli August

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

sportslife oUtDoor kostenlos im hanDel erhältlich

Zittauer Gebirgslauf

Haspa Marathon Hamburg

Haspa Marathon Hamburg

Zittauer Gebirgslauf

Marathon Deutsche Weinstraße

Marathon Deutsche Weinstraße

6-Stunden-Lauf Münster

Citylauf Dresden

sportslife rUnning kostenlos im hanDel erhältlich

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Edinburgh Marathon Festival

sportslife sommer kostenlos im hanDel erhältlich

Kassel-Marathon / Würzburg-Marathon

Powerman Germany Falkenstein

Würzburg-Marathon

Paris-Marathon / Boston-Marathon

Bienwald-Marathon Kandel

Schluchseelauf

GutsMuths-Rennsteiglauf

Schluchseelauf

Paderborner osterlauf

KKH-allianz-Lauf in Kassel

Heilbronner Trollinger-Marathon

Gutenberg-Marathon Mainz

März april Mai

So Freiburg-Marathon


september OktOber november

Kettwiger Ruhr- und altstadtlauf

sportslife Winter, fitness UnD snoWBoarD aB

oktoBer kostenlos im hanDel erhältlich

Stadtlauf Nürnberg

Nürburgringlauf / Darmstadt-Marathon

Darmstadt-Marathon

Stadtlauf Leipzig

Marathon im Dreiländereck Lindau

Marathon im Dreiländereck Lindau

Nibelungenlauf Worms

Nibelungenlauf Worms

Richmond Marathon

Heidelauf Halle

Bottwartal-Marathon

Köln-Marathon

BMW München-Marathon

Bottwartal-Marathon

Einstein-Marathon Ulm

Einstein-Marathon Ulm

Gourmet-Marathon Saarbrücken

Untertage-Marathon Sondershausen

Werdauer Herbstmarathon

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Baden-Marathon Karlsruhe

Baden-Marathon Karlsruhe

BMW Berlin-Marathon

BMW Berlin-Marathon

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Running-Kalender 2012

Dresden-Marathon

BMW Frankfurt-Marathon

BMW Frankfurt-Marathon

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

dezember Januar 2013 Februar 2013

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

Berliner Neujahrslauf

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Bertlicher Straßenläufe

Schwäbisch Haller Dreikönigslauf

Brocken-Challange (Göttingen)

Bad Harzburger adventslauf

Zürcher Neujahrslauf

Internationaler Volkslauf, Köln

sportslife rUnning aB märz 2013 kostenlos

im hanDel erhältlich

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

fR

Sa

So

Mo

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Bieten auch kinderläufe reiner kinderlauf

Bietigheimer Silvesterlauf

laufevent powered by intersport


1.000 m

700 m

Mythos Rennsteiglauf

der ostdeutsche Kultlauf wird 40!

Anstiege gesamt: 637 m

Abstiege gesamt: 706 m

Höhendifferenz: 1.343 m

Höchster Punkt: Turmbaude Masserberg

(841 m ü. NN)

Tiefster Punkt: Schmiedefeld, Einmündung

Reitallee (622 m ü. NN)

1973 – Ein ErEignisrEichEs Jahr

Man schreibt das Jahr 1973. Die Bundesrepublik

Deutschland und die Deutsche

Demokratische Republik werden in die

Vereinten Nationen aufgenommen. Helmut

Kohl wird Vorsitzender der CDU. Die Weltwirtschaft

wird durch die Ölkrise in Atem

gehalten und die Rohölpreise explodieren.

grundstEinlEgung für Ein laufspEktakEl

Auf dem legendären Weitwanderweg

Rennsteig wird am 12. Mai dieses bewegten

Jahres der Grundstein für ein ganz anderes

Spektakel gelegt. Früh am Morgen

starten vier wagemutige Studenten aus

Jena den Versuch, durch einen 100-Kilometer-Lauf

an den berühmten Pädagogen

und Begründer des Schulsports Johann

Christoph Friedrich GutsMuths zu erinnern.

Das Experiment gelingt: Der Lauf

expandiert in der Folge als GutsMuths-

Rennsteiglauf zu einem der größten Breitensportereignisse

der DDR und entzieht

sich trotz vieler Versuche erfolgreich der

staatlichen Vereinnahmung. Schon zwei

Jahre später gehen 911 Läuferinnen und

Läufer an den Start; bis 1989 sind es jährlich

Tausende Sportler, die sich einen der

begehrten Startplätze ergattern. Um die

schwierigen Wende- und Nachwendezeiten

zu überstehen und den Rennsteiglauf

auch im geeinten Deutschland zu erhalten,

wird 1990 der GutsMuths-Rennsteiglaufverein

gegründet, der fortan die Geschicke

des Laufes in den Händen hält

und den ostdeutschen Kultlauf zu einer gesamtdeutschen

Erfolgsgeschichte macht.

So ist der beliebte Landschaftslauf heute

der größte Crosslauf Europas und kommt

bei der alljährlichen Umfrage nach den

beliebtesten Marathons mit bestechender

Regelmäßigkeit unter die Top Ten.

titElsponsor aus lEidEnschaft

Seit 2004 ist INTERSPORT Titelsponsor

des Rennsteiglauf-Marathons. Klaus Jost,

Vorstand der INTERSPORT Deutschland

eG und Aufsichtsratspräsident der

INTERSPORT International, beschreibt

den Rennsteiglauf als absolut authentisch

und ehrlich: „Er hat auch für uns mittlerweile

Kultcharakter – nicht zuletzt wegen

den sympathischen Menschen, die dahinterstehen

und seit Jahrzehnten einen super

Job machen.“ Klaus Jost muss es wissen.

Schließlich hat er selbst bereits sieben Mal

den Rennsteig als Finisher bezwungen.

40 JahrE rEnnstEiglauf

Am 12. Mai 2012

bebt der Rennsteig.Rennsteiglauf

bedeutet gegenwärtig

an die

15.000 Läufer/

-innen, die sich

Jahr für Jahr Mitte

Mai von verschiedenen Startorten aus

auf unterschiedlich langen Strecken zum

„schönsten Ziel der Welt“ in den kleinen

Erholungsort Schmiedefeld am Rennsteig

bewegen. Rennsteiglauf, das ist einer der

schönsten und anspruchsvollsten Marathons

Europas, gemessen an den Hunderten

Traditionsläufern, die bereits 20 Mal

und mehr daran teilgenommen haben,

und der wohl „familiärste“ aller großen

Ausdauerläufe im Breitensportbereich.

Am 12. Mai 2012 wird der ostdeutsche

Kultlauf 40!

Zum intErsport-marathon

Der INTERSPORT-Marathon gilt als Klassiker

auf dem Rennsteig und geht über

43,5 km Streckenlänge. Die Starthöhe in

Neuhaus liegt auf 820 m ü. NN und die

Zielhöhe in Schmiedefeld beträgt 711 m

ü. NN. Insgesamt nehmen Jahr für Jahr ca.

3.200 Teilnehmer am INTERSPORT-Marathon

teil. Mehr Infos zum Marathon unter:

www.rennsteiglauf.de


... vom BIKER-PARADIES

Savognin in der Schweiz iSt ein herrlicheS Fleckchen erde

mit tollen Freizeitmöglichkeiten. zum BeiSpiel iSt eS mit

üBer 800 kilometern auSgewieSener Strecken daS reinSte

paradieS Für Biker – und alle, die eS werden wollen.

Ich will an dieser Stelle nicht gleich dramatisch werden.

Aber das Gespräch mit meinem Bruder Björn vor zweieinhalb

Jahren hat meine Urlaubsgewohnheiten elementar verändert.

„Ganz ehrlich“, sagte Björn, „was für Taucher die

Malediven sind, ist für uns Biker Savognin in Graubünden.“

Ich gebe offen zu: Ich bin eher selten sprachlos. Aber in diesem

Moment war es so weit. Dazu muss man wissen: Björn ist

kein Mensch, der zur zügellosen Übertreibung neigt. Kürzlich

hatten wir eine Diskussion über die größten Sportler

aller Zeiten. Da erklärte Björn, dass Maradona ja schon ein

ganz guter Fußballer gewesen sei. Und Lance Armstrong ein

passabler Radfahrer. Wer Björn kennt, weiß: Da ist in der

Euphorie ein wenig der Gaul mit ihm durchgegangen. Solche

Lobeshymnen sind sonst nicht sein Ding.


ADREnAlIn

PuR BEIm FREE-

RIDEn oDER

gEnüSSlIchES

RADEln mIt

DER gAnzEn

FAmIlIE – BIKEn

Im gRöSStEn

nAtuRPARK

DER SchwEIz!

mehr infos unter:

Savognin tourismus im Surses

Stradung, ch-7460 Savognin

tel. +41 (0)81 659 16 16

ferien@savognin.ch

www.savognin.ch

Deshalb habe ich mir nach der Feriendiskussion

auch gedacht: Savognin hat

eine echte Chance verdient.

Ich hABE ES

nIcht BEREut,

Ich wAR JEtzt

Schon mEhRmAlS

DoRt.

Und mir gefällt es wahnsinnig gut –

meine Freundin ist jedes Mal froh,

wenn ich überhaupt wieder zurückkomme.

Zumindest behauptet sie das.

Ich war ja schon von den Socken, als

ich zum ersten Mal im Hotel Cube

ankam. Wie es der Name erahnen

lässt, hat das Gebäude die Form eines

Würfels. Quadratisch. Praktisch. Überragend.

Wo in anderen Hotels Treppen

in die nächste Etage führen, gibt es

dort Rampen für die Bikes. Jedes Zimmer

hat einen vorgelagerten und gut

belüfteten Vorraum zur Unterbringung

von Material und Kleidung. Es gibt ein

Bike-Infocenter. Einen Bike-Verleih.

Eine große Bike-Werkstatt direkt vor

dem Hotel. Eine Wellness-Landschaft

und Guni Seidl, einen Bike-Guide.

Auf seine Dienste habe ich bisher aber

immer verzichtet. Nicht, weil ich einer

der großen Abenteurer unserer Zeit

bin. Sondern weil es 800 Kilometer

ausgewiesener Routen gibt, davon sind

29 GPS-Touren. Die „verflixte Tour“

ist eine meiner Lieblingsstrecken,

allerdings ist sie gar nicht so verflixt,

sondern wunderschön. Knapp 34,6

cuBe Bike days:

3 übernachtungen inkl. halbpension // 1 x cuBe-trinkflasche //

maXim-energiepaket // 4-tage-liftkarte // 1 x 1/2 tag „rollern“

mit Fungeräten // 1 x eintritt ins Bad alvaneu // 1 x geführte tour //

1 x Bike-landkarte // täglicher wäscheservice für Bike-kleidung //

ab 266,00 euro pro person im dz // www.cube-savognin.ch

thorSten erzÄhlt 76 77

Kilometer lang mit 1.260 Metern

Höhendifferenz, die veranschlagte

Zeit beträgt 3:30 Stunden. Was soll

ich sagen? Ich habe sie am ersten

Tag überhaupt nicht geschafft. Das

hatte aber weniger mit dem Schwierigkeitsgrad

zu tun als vielmehr mit

dem See Lai Barnagn, wunderschön

im Talboden gelegen. Und ganz ehrlich:

Ein paar Höhenmeter sind eine

feine Sache – aber kristallklares Wasser

und ein schwimmendes Trampolin

sind bei 28 Grad im Schatten auch

nicht zu verachten.

Am nächsten Tag aber habe ich es

nochmals angepackt und durchgezogen.

Am höchsten Punkt der Tour auf

knapp 2.000 Metern befindet sich das

Hochmoor Alp Flix. Dort keine längere

Pause zu machen, wäre Verrat an der

Natur. Am besten genießt man den

Ausblick auf der Terrasse des dortigen

Restaurants bei Trocken- und Rauchfleisch

oder Käsespezialitäten der

Region. Das hört sich jetzt nicht gerade

nach sportlergerechter Ernährung

an. Aber versuchen Sie mal, das Ihrem

Magen zu erklären, wenn er auf den

Geschmack gekommen ist. Außerdem

bin ich noch mit einem der 960 Einheimischen

ins Gespräch gekommen.

Ein älterer Mann, der sein ganzes

Leben in der Region verbracht hat. Ich

fragte ihn, warum er nie sein Glück in

der Stadt gesucht habe. „Wissen Sie“,

hat er lächelnd geantwortet, „wenn

Sie hier leben, müssen Sie schon nicht

zum Urlaub herkommen.“ Ein reizvoller

Gedanke. Ich sollte nur meiner

Freundin nichts davon erzählen.

weitere regionen und mitgliedshotels

unter www.bike-holidays.com //

allgemeine infos unter www.savognin.ch


Biken

Qualität garantiert: Die Ferienregion

Savognin Bivio Albula ist ein Paradies

für Biker. Das ist kein leeres Versprechen,

sondern nachgewiesen: mit

dem Gütesiegel „Approved Bike Area

2012“ von Mountain Bike Holidays.

Das Angebot muss es in sich haben:

mindestens 20 ausgearbeitete Touren,

Streckenangebote in verschiedenen

Schwierigkeitsstufen sowie umfangreiche

Mountainbike-Informationen

auf der Website der Region. Zudem

erhält der Urlauber eine kompetente

Beratung rund ums Mountainbiken.

Jeden Sommer verwandelt sich die Landschaft in ein wahres Eldorado für Biker. Für jedes Alter

und jeden Schwierigkeitsgrad bietet die Ferienregion Savognin Bivio Albula perfekte Bedingungen

auf über 800 Kilometern Länge. Neu ab Sommer 2012: Savognin ist Approved Bike Area von

Mountain Bike Holidays.

im größten Naturpark

der Schweiz

Ebenso werden ein Bike-Verleih, eine

Bike-Werkstatt und ein Bike-Shop

sowie Transportmöglichkeiten mit öf-

fentlichen Verkehrsmitteln oder den

Bergbahnen angeboten.

Service: Von Juli bis Oktober gilt in den

Sesselbahnen der Savognin-Bergbahnen:

Gratis-Huckepack für alle Bikes.

Und: An sechs Tagen der Woche fährt

der Bike- und Wanderbus die Biker

kostenlos an die Startorte der schönsten

Touren.

www.savognin.ch/biken

Alles für den Biker: Direkt neben dem

modernen Design Hotel Cube bei der

Talstation der Savognin-Bergbahnen

hat NTC Sport seinen Sitz. Dort gibt

es alles, was das Biker-Herz begehrt:

Bikes von Merida zur Miete oder zum

Testen, Bike-Zubehör, Pflegeprodukte

und die richtige Kleidung – oder auch

ausgebildete Guides, die für Gruppen-

oder Privattouren zur Verfügung

stehen. Des Weiteren werden Fahrtechnik-

oder Trailkurse angeboten.

www.ntc-savognin.ch/sommer


Heaven’s-Door-Tour: Diese physisch wie fahrtechnisch anspruchsvolle

Tour führt Sie zum höchstgelegenen Wallfahrtsort Europas. Die Distanz

beträgt 26,7 Kilometer. Sie können dabei mit einer Fahrtzeit zwischen

2:15 und 3:30 Stunden rechnen. Die Tour beginnt mit einem anfänglich

recht angenehmen Aufstieg nach Munter. Von diesem schönen Maiensäß

hat man eine prachtvolle Aussicht über das Albulatal mit der Strecke

der Rhätischen Bahn. Danach wird der Weg steiniger und steiler – eine

richtige Wallfahrt muss halt schweißtreibend sein! Einige Abschnitte

können hier nur von den besten Bikern fahrend zurückgelegt werden.

Oben angelangt, eröffnet sich ein fantastisches Panorama über das

Surses. Für Freerider folgt mit der Abfahrt hinab nach Cre digl Lai ein

absoluter Hochgenuss. Fahrtechnisch weniger Geübte müssen da doch

einige Passagen schieben. Durch ein wunderschönes Moorgebiet im

Got Grond führt die Abfahrt über Tigignas wieder zurück zum Ausgangspunkt

in Savognin. Eines können wir garantieren: Es lohnt sich.

Tour Grischa: Ein Erlebnis für alle Mountainbiker. Das Etappenrennen

findet zwischen dem 17. und 22. September 2012 in Graubünden statt und

umfasst fünf Etappen sowie ein Zeitfahren. Die Etappenorte sind Savognin,

Flims, Brigels und die Lenzerheide. Für die Hobbybiker ein einzigartiges

Naturerlebnis – für die Profis die Gelegenheit, Weltcupzähler zu sammeln.

Nur in einem Punkt sollten sich alle beeilen: Bei der Anmeldung.

Es stehen nur 800 Startplätze zur Verfügung. www.tour-grischa.com

BIKEN IN DER SCHWEIZ 78 79

Bike Urlaub ab CHF 284.–

3 Übernachtungen inkl. Halbpension,

Lunchpaket uvm. im CUBE Bikehotel

Biken im grössten Naturpark der Schweiz

Für jedes Alter und jeden Schwierigkeitsgrad bietet die Ferienregion Savognin Trails mit perfekten Bedingungen auf über

800 Kilometern Länge. www.savognin.ch


Jetzt

gewinnen!

Trailrunning bietet für jeden

etwas. Für alle, die sich gerne in ihrer

Freizeit fit halten wollen – aber auch

für jene, die professionell Sport treiben.

Wie Evi Sachenbacher-Stehle,

eine der erfolgreichsten deutschen

Langläuferinnen aller Zeiten. Für ihre

Erfolge schuftet die 31-Jährige täglich.

Im Winter überwiegend in der Loipe,

im Sommer auch regelmäßig in Laufschuhen,

beim Trailrunning. Für Evi

Sachenbacher-Stehle ein unverzichtbarer

Aspekt in ihrer Vorbereitung.

Warum das so ist, erklärt sie im Interview

– kurz und knackig.

Evi Sachenbacher-Stehle. Trailrunning

ist derzeit in aller Munde. Was

hältst du davon? Einiges. Trailrunning

ist neben den Skiroller-Einheiten Hauptbestandteil

meines Sommertrainings.

EVI SACHENBACHER-STEHLE IM INTERVIEW

kurz & knackig

Schon immer? Sogar schon lange bevor

ich Profi wurde. Konkret: Seit ich

als Kind den Sport für mich entdeckt

habe und somit oft zu Fuß in den Bergen

und Wäldern unterwegs war.

Wo siehst du die Vorteile für dich?

Trailrunning ist das beste Herz-Kreislauf-Training

für uns. Deshalb hat es

natürlich auch große Auswirkungen

auf meine Langlaufleistungen.

Wie sehen denn die Trailrunning-

Einheiten bei dir aus? Ich laufe fast

täglich. Die Dauer hängt davon ab, wie

mein Trainingsplan aussieht. Das geht

von 30 Minuten locker auslaufen über

zwei bis drei Stunden lange Ausdauereinheiten

bis hin zu speziellem Intervalltraining.

Läufst du in einem bevorzugten Gebiet?

Am liebsten natürlich bei mir zu

Hause in Kössen oder Reit im Winkl.

Die Gebiete kenne ich wie meine Westentasche.

Außerdem ist es in der Heimat

einfach am schönsten!

Was würdest du Trailrunning-Einsteigern

ans Herz legen? Als Erstes

eine Pulsuhr. Besonders am Anfang ist

es wichtig, darauf zu achten, im individuell

optimalen Pulsbereich zu bleiben

und nicht zu schnell zu laufen! Der

zweite wichtige Punkt ist natürlich das

richtige Schuhwerk, da kann ich nur die

Trailrunning-Schuhe von SALoMon

empfehlen. (Lacht.) Und dann kann

es mit viel Spaß auch schon losgehen.

Und für alle, die jetzt selbst Lust auf Trailrunning bekommen haben, hier noch zwei Tipps:

1. der Crossmax von Salomon, ein Langstrecken-Trainingsschuh auch mit climashield TM- Konstruktion. 2. ein Trainingscamp mit Julia Böttger, Mitglied im SALOMON Trailrunning Team und letztjährige

Siegerin beim Zugspitz Ultratrail. Das können Sie sogar umsonst bekommen – in unserem Gewinnspiel:

Trailrunning-Camp vom 17.05. bis 20.05.2012

Sie haben Lust auf Trailrunning bekommen? SALOMON verlost 1 x 2 Startplätze im Trainingscamp von Julia Böttger, letztjährige

Siegerin beim Zugspitz Ultratrail. Das Camp findet vom 17. bis 20. Mai 2012 in Ehrwald statt. Im Paket inbegriffen sind die

Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel Alpenhof, eine Dreiviertelpension sowie die Trailrunning-Ausrüstung. Das Camp ist geeignet

für Einsteiger, die 90 Minuten locker laufen können.

Einfach das Stichwort „Trailrunning“ per Post an INTERSPORT Deutschland, Wannenäckerstr. 50, 74078 Heilbronn senden.

Oder online auf www.intersport.de teilnehmen. Angabe der Adresse, Telefonnummer und Konfektions- wie Schuhgröße

nicht vergessen! Einsendeschluss ist der 01.05.2012. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr Infos zum Camp finden Sie unter trailschnittchen.jimdo.com/kursangebot-events

bild: salomon


TEILNEHMENDE HÄNDLER 80 81

01558 Großenhain, Sport Schmidt Heiko+Holm Schmidt GbR, Hauptmarkt 2 // 01662 Meißen, Sigis Sporthaus, Inh. Siglinde Lässig, Kurt Hein Str. 7 // 01987 Schwarzheide, Sporthaus Lode, Inh. Ruth Lode, Schipkauer

Str. 13 // 02625 Bautzen, Sport Timm, Inh. Margita Timm, Goschwitzer Str. 2 // 02977 Hoyerswerda, Heinrich-Mann-Straße 5 // 03172 Guben, Sport Neumann, Inh. Dirk Constantin, Frankfurter Str. 46 // 04109 Leipzig,

Sportpoint Handels GmbH, Hainstraße 5 + 7 // 04860 Torgau, Sport Höcke GmbH, Goethestr. 2 // 06124 Halle/Neustadt, Sportpoint Handels GmbH, Neustädter Passage 17 // 06237 Günthersdorf, Sportpoint Handels

GmbH, Am Einkaufszentrum Nova Eventis // 06406 Bernburg, Sport Strowick, Inh. Erdmute Strowick e.K., Lindenplatz 4 // 06667 Leissling, Heidenreich GmbH, Am Marktweg 2 // 07318 Saalfeld, Radleck bikes u. sports

GmbH, Am Cröstener Weg 11 a // 07545 Gera, Sportpoint Handels GmbH, Heinrichstraße 30 // 07743 Jena, Sporthaus Jena GmbH, Goethestr. 3 // 08112 Wilkau-Haßlau, Gü-Sport-Mode-Freizeit-Reise Vertriebs GmbH,

Zwickauer Str. 41 // 08248 Klingenthal, Sporthaus Schulze, Inh. Steffen Schulze, Auerbacher Str. 21 // 09111 Chemnitz, Sportpoint Handels GmbH, Neumarkt 2 // 09130 Chemnitz, Sportpoint Handels GmbH, Thomas

Mann Platz 1B // 10179 Berlin-Mitte, Sportpoint Handels GmbH, Grunerstraße 20 // 10627 Berlin-Charlottenburg, Sportpoint Handels GmbH, Wilmersdorfer Straße 46 // 12099 Berlin, Sportpoint Handels GmbH, Tempelhofer

Damm 227 // 12683 Berlin, Sportpoint Handels GmbH, Weißenhöherstr. 108 // 13581 Berlin, Sportpoint Handels GmbH, Klosterstraße 3 // 14467 Potsdam, Sporthaus Olympia, Inh. Klaus Otte.Kfm., Brandenburger

Str. 30/31 // 15234 Frankfurt/Oder, Sportpoint Handels GmbH, Spitzkrugring 1 // 16356 Ahrensfelde, Sportpoint Handels GmbH, Landsberger Chaussee 17 // 17036 Neubrandenburg, Sportpoint Handels GmbH,

Juri-Gagarin-Ring 11 // 17489 Greifswald, TM Sportmarkt GmbH, Anklamer Landstrasse // 17489 Greifswald, Sporthaus Mundt GmbH, Schuhhagen 14-16 // 18182 Bentwisch bei Rostock, Profimarkt Bentwisch GmbH,

Hansestraße 37 // 18437 Stralsund, Sportpoint Handels GmbH, Grünhufer Bogen 13 - 17 // 19053 Schwerin, Sportpoint Handels GmbH, Marienplatz 5 - 6 // 19061 Schwerin, Sportpoint Handels GmbH, Grabenstraße 1 //

19399 Goldberg, Sport Plagemann, Inh. Peter Plagemann, Lange Str. 75 a // 23701 Eutin, Sport-Mielke, Inh. Kevin Heinrich, Peterstraße 13 // 24103 Kiel, Sporthaus Nis Knudsen KG, Inh. Knud Hansen e.K., Holstenstraße

79 // 24113 Kiel, Sporthaus Nis Knudsen KG, Inh. Knud Hansen e.K., Mühlendamm 1 // 24937 Flensburg, Hans Jürgensen GmbH & Co. KG, Holm 1 // 24941 Flensburg, Hans Jürgensen GmbH & Co. KG, Schleswiger

Str. 130 // 25421 Pinneberg, Hermann Kunstmann GmbH & Co. KG, Dingstätte 36-40 // 26603 Aurich, Sporthaus Oltmanns, Inh. Roland Oltmanns, Norder Strasse 19 // 27749 Delmenhorst, Georg Strudthoff Lederwaren

und Sporthof E. Flocke GmbH, Lange Str. 123/126 // 29221 Celle, Reichel & Wrede, Inh. Michael Wrede, Großer Plan 9 // 31303 Burgdorf, Sport-Polch KG, Hann. Neustadt 6 // 31582 Nienburg, Sport Hoffmann GmbH,

Lange Str. 57 // 31582 Nienburg, Sport Solzer, Inh. Daniel Solzer, Verdener Strasse 16-18 // 31600 Uchte, MAGRO Warenhandels GmbH & Co. KG, Mühlenstraße 14 // 31812 Bad Pyrmont, Sporthaus Rohde, Inh. Dirk

Rohde, Brunnenstraße 28 // 32312 Lübbecke, Sport Soja, Inh. Hans-Jürgen Soja, Am Markt 16 // 32657 Lemgo, Sport Henkel GmbH, Mittelstrasse 106 // 33330 Gütersloh, Olaf´s Laufladen, Inh. Olaf Bartel, Münster Str. 25 //

35041 Marburg/Wehrda, Begro R. Krug GmbH, Industriestraße 2 // 35075 Gladenbach, M. Adriansen, Inh. Heike Bellersheim-Franz e.K., Marktstr. 34 // 35745 Herborn, Sport Link GbR, Gewerbepark Untere Au 6 //

35781 Weilburg, atleti-Sport GmbH, Keilswingert 12 // 36037 Fulda, Sport Marquardt, Inh. Bernhard Wehner, Heinrichstr. 11 // 36251 Bad Hersfeld, Sauer Modehandels GmbH, Breitenstr. 9 // 36304 Alsfeld, Sport Kober,

Inh. Silke Blankenhagen, Roßmarkt 3 // 36341 Lauterbach, Otto Kimpel Mode- und Sport KG, Eisenbachertor 14 // 37431 Bad Lauterberg, Rudolphi Modehaus GmbH & Co.KG, Hauptstr. 115-121 // 37603 Holzminden,

Kaufhaus Schwager GmbH & Co. KG, Markt 4 // 38820 Halberstadt, Sporthaus Heß, Inh. Michael Heß, Breiter Weg 21 // 38855 Wernigerode, Sporthaus Hanisch, Inh. Dietmar Hanisch, Burgstr. 23 // 38889 Blankenburg,

Harz-Sport, Inh. Petra Neudek, Lange Str. 11 // 39104 Magdeburg, Annika & Sabine Große GbR, Breiter Weg 23-26 // 40271 Hilden, Borgmann Sport GmbH & Co. KG, Mittelstrasse 89-91 // 40764 Langenfeld, Middendorf

Sport GmbH & Co. KG, Solinger Strasse 5 // 42477 Radevormwald, Sport Reinbott, Inh. Torsten Reinbott, Kaiserstr. 107-109 // 42651 Solingen, Borgmann Sport GmbH & Co. KG, Hauptstraße 17 - 19 // 42859 Remscheid,

Sport Croll, Inh. Torsten Croll, Willy-Brandt-Platz 1 // 42929 Wermelskirchen, Middendorf Sport GmbH & Co. KG, Viktoriastr. 6a // 45472 Mülheim an der Ruhr, IPM GmbH, Heifeskamp // 45770 Marl, Sport Just,

Inh. Arno Just, Bergstr. 143-145 // 45894 Gelsenkirchen Buer, Lobenstein Sport, Inh. Burkhard Lobenstein, Königswiese 41 (Ecke Nordring) // 45964 Gladbeck, Sport Kösters, Inh. Marinus Kösters, Hochstrasse

51-53 // 46236 Bottrop, Borgmann Sport GmbH & Co. KG, Hochstr. 35 // 47533 Kleve, IPK GmbH, Hoffmannallee 21-21a // 47798 Krefeld, Borgmann Sport GmbH & Co. KG, Königstraße 74-78 // 48268 Greven,

Bernhard Ahlert jun. GmbH & Co. KG, Martinistr. 41 // 48282 Emsdetten, Conny‘s Sportshop oHG, Am Brink 16-18 // 48429 Rheine 1, Schuh & Sport Grevinga, Inh. Doris Berger, Osnabrücker Str. 276 // 48683 Ahaus,

Sandberg GmbH & Co. KG, Adenauerring 2 // 48703 Stadtlohn, Sporthaus Uepping GmbH & Co. KG, Eschstr. 26 // 49152 Bad Essen, Sport-Point Buchwald, Inh. Gabriele Buchwald, Lindenstr. 69 // 49214 Bad Rothenfelde,

Sporthaus Evelyn, Inh. Peter Haider, Osnabrücker Str. 16 // 49477 Ibbenbürren, Kaufhaus C.A. Brüggen GmbH & Co. KG, ALte Münsterstraße 4 // 50171 Kerpen, Sporthaus Drucks KG, Sindorferstrasse 36 // 50226

Frechen, Sporthaus Drucks KG, Europaallee 6 // 50672 Köln, Weingarten GmbH & Co. KG, Friesenplatz 12-14 // 51503 Rösrath, Mode + Sport Wester, Inh. Bernhard Wester, Hauptstr. 33 // 51789 Lindlar, Seasons Sport,

Inh. Daniela Arndt, Kirchplatz 10 // 52062 Aachen, Sporthaus Drucks KG, Alexanderstraße 29 // 52146 Würselen, Sporthaus Drucks KG, Adenauerstraße 13 // 52249 Eschweiler, Sporthaus Drucks KG, Auerbachstrasse 12 //

53359 Rheinbach, Sport-Magere. K, Inh. Kurt Mager, Grabenstraße 6-8 // 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Sporthaus Krumholz Mülheim-Kärlich GmbH, Bahnhofsstr. 12 // 54568 Gerolstein, Blaumeiser Sport GmbH,

Hauptstr. 43 // 54584 Jünkerath, Sport Brang e.K., Inh. Jörg Brang, Kölner Str. 47 // 55116 Mainz, Kapp Sport und Mode GmbH, Schusterstr. 13+42 // 55469 Simmern, Messerich Mode KG, Schloßstraße 17-19 // 55743

Idar-Oberstein, Sport Gottlieb oHG, Hauptstr. 373 // 56218 Mühlheim Kärlich, Sporthaus Krumholz Mülheim-Kärlich GmbH, Industriestraße 7 // 56218 Mülheim-Kärlich, Sporthaus Krumholz Mülheim-Kärlich GmbH,

Industriestraße 11-13 // 56457 Westerburg, G. Koch GmbH & Co. KG, Stadionstr. 3 // 56564 Neuwied, Sporthaus Krumholz Mülheim-Kärlich GmbH, Mittelstraße 113 // 56626 Andernach, Sporthaus Krumholz Mülheim-

Kärlich GmbH, Kramgasse 9-11 // 56727 Mayen, Sporthaus Krumholz Mülheim-Kärlich GmbH, Marktstraße 21-23 // 57319 Bad Berleburg, Sport und Freizeit Bernd Dreisbach, Inh. Bernd Dreisbach, Graf-Casimir-Str. 12 //

57610 Altenkirchen, Hammer GmbH, Kölnerstrasse 9 // 58706 Menden, Sport Hesse, Inh. Dirk Hesse, Hauptstr. 10 // 59379 Selm, Sport Angersbach, Inh. Werner Angersbach, Ludgeristr. 92 // 59494 Soest, Lobenstein

Sport, Inh. Burkhard Lobenstein, Hansastr. 12-14 // 61169 Friedberg, Sport Möll GmbH, Kaiserstr. 4 // 63322 Rödermark, Sportfachmarkt Rödermark GmbH, Ober-Rodener Str. 11 b // 63571 Gelnhausen, Joh GmbH &

Co. KG, Im Zieglhaus 2-4 // 66111 Saarbrücken, Sporthaus Kohlen Felix Kohlen GmbH, Sulzbachstr. 1 // 66540 Neunkirchen, Sport-Treff Geisler, Inh. Karl Geisler, Kuchenbergstr. 9 // 66557 Illingen, Sporthaus STIWI

GmbH, Hauptstr. 16 // 66687 Wadern, HACO-Center Haas + Birtel GmbH & Co. KG, Grosswies // 66869 Kusel, Sport Lösch, Inh. Volker Lösch, Bahnhofstr. 37 // 67346 Speyer, Sport Bonn GmbH, Wormser Landstrasse

253 // 67454 Hassloch, Sport Corner W. Dumont, Inh. Wolfgang Dumont, Bismarckstr. 20 // 70563 Stuttgart, Sport + Ski Laich, Inh. Thomas Laich, Vaihinger Markt 8 // 70771 Leinfelden-Echterdingen, Sport

Schöllkopf e.K., Inh. Michael Schöllkopf, Bernhäuser Str.10 // 71522 Backnang, Sport Hettich GmbH, Annonay Strasse // 71638 Ludwigsburg, Braun Handels GmbH, Wilhelmstraße 26 // 72202 Nagold, Sport Müller, Inh.

Klaus Müller, Hirschstraße 8 // 72270 Baiersbronn, Sport Klumpp GbR, Bildstöcklestr. // 72525 Münsingen, Sport Bleher, Inh. Hermann Bleher, Lichtenstein Str. 16 // 73033 Göppingen, August Leibfried GmbH, Schulstr.

10 // 73230 Kirchheim, Sport-Räpple GmbH, Dettinger Straße 26 // 73312 Geislingen, Sport Sebald, Inh. Jörg Sebald, Werastr. 28 // 73431 Aalen, Sport-Profi-Markt GmbH & Co. KG, Carl Zeiss Straße 96 // 73527

Schwäbisch Gmünd - Hussenhofen, Sport Schoell GmbH & Co. KG, Böhmerwaldstrasse 8 // 74072 Heilbronn, Sporthaus Saemann GmbH & Co. KG, Kaiserstraße 29 // 74076 Heilbronn, Sporthaus Saemann GmbH &

Co. KG, Weipertstraße 26 // 74321 Bietigheim-Bissingen, Gauder Handels-GmbH, Talstr. 14 // 74405 Gaildorf, Sport Shop Roth, Inh. Peter Roth, Bahnhofstrasse 50 // 74523 Schwäbisch Hall, Sport Petermann GmbH,

Stuttgarter Straße 157 // 74564 Crailsheim, Kaufhaus WOHA Drexel GmbH, Wilhelmstraße 25 // 74564 Crailsheim, Sport Schoell GmbH & Co. KG, Hofwiesenstraße 39/1 // 75050 Gemmingen, Sport & Mode Strecker,

Inh. Detlef Strecker, Schwaigerner Str. 29 // 75179 Pforzheim, Profimarkt GmbH, Karlsruher Straße 36 // 76646 Bruchsal, Sport Zimmermann, Dipl. Ing. Walter Zimmermann, Markgrafenstr. 17-21 // 76646 Bruchsal, Sport

Schlenker, Inh. Michael Dietrich, Friedrichstr.45-49 // 76829 Landau, Sport Postleb GmbH & Co. KG, Kronstr. 20 // 77652 Offenburg, Sport Grimm, Inh. Oliver Grimm, Hauptstr. 60 // 77652 Offenburg, Georg Kuhn GmbH,

Freiburgerstr. 21 // 77704 Oberkirch, Sport Ski-Vogt e.K., Inh. Siegfried Vogt, Krautschollenweg 31 // 78224 Singen, Sporthaus Schweizer GmbH, Erzbergerstr. 1b // 78467 Konstanz, Sport Gruner GmbH, Bahnhofplatz

14 // 78559 Gosheim, Sport-Nann, Inh. Lothar Nann, Heubergstr. 11 // 79199 Kirchzarten, Sport-Eckmann GmbH, Stegener Str. 14 // 79219 Staufen, Schuh u. Sporthaus Haaf GmbH, Hauptstr. 66 // 79618 Rheinfelden,

Sport Sattler, Inh. Frank Sattler, Nollinger Str. 2-6 // 79761 Waldshut, May GmbH, Kaiserstr. 35 // 79859 Schluchsee, Sport-Behringer, Inh. Martin Behringer, Dresselbacherstr. 6 // 81476 München, Michael Berner

Sport GmbH, Liesl-Karlstadt-Str. 1 // 82327 Tutzing, Sport Thallmair, Inh. Thomas Thallmair, Traubinger Str. 2 // 83224 Grassau, Sporthaus im Achental GmbH, Eichelreuth 7 // 83308 Trostberg, Sport Wagner, Inh. Udo

Verbega, Bahnhofstr. 4 // 83395 Freilassing, Sport Bauer, Inh. Erna Bauer, Sonnenfeld 6 // 84048 Mainburg, Sport Zettl-Bauer GmbH, Abensberger Str. 46 // 84130 Dingolfing, Eglseder Schuh & Sport GmbH, Auenweg 7 //

84307 Eggenfelden, Sport Eder e.K., Inh. Ewald Eder, Schellenbruckplatz 53 // 84539 Ampfing, Sporthaus Kohlschmid GmbH, Schmiedgasse 7 // 85053 Ingolstadt, Sport Kaufmann GmbH, Bei der Arena 5 // 85057

Ingolstadt, Sport-Ecke Peter Müller GmbH, Am Westpark 6 // 85276 Pfaffenhofen, Sport Kauf, Inh. Richard Reill, Frauenstr. 32 // 85354 Freising, Schuh + Sport Gerlspeck, Inh. Rita Gerlspeck e.K., Untere Hauptstr. 1 //

85716 Unterschleissheim, Sport IN, Inh. Robert Wackerl, Landshuter Str. 20-22 // 86609 Donauwörth, Kaufhaus Woha Kißling GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 12 // 86720 Nördlingen, Hugo Peter Steingaß GmbH & Co. KG,

Löpsinger Straße 10-12 // 86971 Peiting, Schuster Sport GmbH, Freistr. 15 // 87616 Marktoberdorf, Sport Lipp, Inh. Rainer Lipp, Gschwenderstraße 9 // 88046 Friedrichshafen, Sport Locher Kinderparadies GmbH,

Aillingerstr. 109 // 88138 Weißensberg, Ski + Bergsport Eggert, Inh. Chr. Eggert, Lindauer Str. 84 // 88161 Lindenberg, Sporthaus Haisermann GmbH, Poststraße 1 // 88250 Weingarten, Josef Grimm GmbH, Karlstr. 6 //

88512 Mengen, Sport Dietsche GmbH & Co. KG, Reiser Str. 2 // 88605 Meßkirch, Team Sport Haus, Inh. H-J.Braun, G. Moser, H. Steier GbR, Grabenbachstraße 6 // 88682 Salem, Sport Krämer, Inh. Markus Krämer e.K.,

Bahnhofstrasse 108 // 89250 Senden, Sport Edling GmbH, Berliner Str. 25 // 89331 Burgau, Schuh u. Sporthaus Ehmann, Inh. Irene Ehmann, Stadtstr. 1 // 89423 Gundelfingen, Sport-Mode Seeßle, Inh. Wolfgang

Seeßle, Bahnhofstr. 3 // 90491 Nürnberg, Profimarkt.com GmbH, Äußere Bayreuther Strasse 80 // 90522 Oberasbach, Sport Reiser OHG, Rothenburger Straße 31 // 91074 Herzogenaurach, Sport Hoffmann GmbH &

Co. KG, Zeppelinstraße 1 // 91522 Ansbach, Sport Valtin GmbH, Brauhausstrasse 13 // 91550 Dinkelsbühl, Sport Düsterer, Inh. Gerd Düsterer, Danzingerstrasse 15 // 91710 Gunzenhausen, Hugo Peter Steingaß GmbH

& Co. KG, Marktplatz 2 // 91781 Weißenburg, Hugo Peter Steingaß GmbH & Co. KG, Friedrich-Ebert-Str. 6 // 92637 Weiden, Sporthaus Fehr GmbH, Sebastianstr. 12 // 93059 Regensburg, Sport Tahedl GmbH,

Weichserweg 5 // 93309 Kelheim, Sport Wochinger GmbH, Ludwigplatz // 93413 Cham, Fachmarkt-Center Wanninger e.K., Inh. Franz Wanninger, Rodingerstrasse 3 // 93444 Bad Kötzting, Fachmarkt-Center

Wanninger e.K., Inh. Franz Wanninger, Gehringstr. 26 A // 94078 Freyung, Sport Schuster GmbH, Abteistr. 3 // 94081 Fürstenzell, Kaufhaus Zöls / Abt. Sport, Inh. Martin Zöls, Marktplatz 1 // 94209 Regen, Kaufhaus

Bauer GmbH, Zwieseler Str. 23 // 94405 Landau, Sport Strohhammer, Inh. Andreas Strohhammer, Straubinger Str. 21 // 94469 Deggendorf, Sport Keppeler GmbH, Bahnhofstr. 7 // 95028 Hof, Sport-Frank e.K., Inh.

Hans-Georg Frank, Lorenzstr. 22 // 95615 Marktredwitz, EISENGLASS-Sport GmbH & Co. KG, Egerstraße 3 // 96103 Hallstadt, J.Z. Sport Profimarkt GmbH, Emil Kemmerstraße 7 // 96355 Tettau, Sport Knabner GmbH,

Hauptstr. 8 // 98617 Meiningen, Sport + Service, Inh. Georg Hetzelt, Anton-Ulrich Strasse 4


82 Impressum

Vorschau

härte, head und viel humor

Wie Novak Djokovic als Double für Maria Sharapova für viel

Spaß sorgte und wie er es schafft, die härtesten Matches für

sich zu entscheiden, lesen Sie in der nächsten Ausgabe der

sportslife racket.

Museum of Modern art: Die aktuellen Outfits und Tennistaschen

sind wahre Kunststücke, weshalb wir sie auch als

solche inszenieren. // es muss nicht immer grand slam

sein: Großen Sport können Sie auch bei den ATP-Turnieren

BMW Open und Heilbronn Open erleben. // die Besten

im leistungsvergleich – wir zeigen Ihnen die Ergebnisse

aus dem größten unabhängigen Racket-Test im Überblick.

// royals, erdbeeren, regenschauer: Was Sie über das

berühmteste Tennisturnier der Welt wissen sollten, wenn am

25. Juni die 126. Wimbledon Championships starten. // sie

können es nicht lassen – Jeder kennt sie noch, die berühmten

Trainer, die Boris Becker, Steffi Graf und Andre Agassi

groß gemacht haben. Aber was machen sie eigentlich heute?

// wer’s weiß, gewinnt: großer Rätselspaß für Kleine.

// tennisspaß zum Mitwachsen: alles über Kleinfeldtennis

für die jüngsten Racket-Helden. // und, und, und: viele

weitere spannende Themen, News und Trends.

Jede Menge gute gründe also, sich auf die nächste

sportslife racket zu freuen!

Hersteller

adidas AG, World of Sports, Adi-Dassler-Platz 1-2, 91074 Herzogenaurach, Telefon 09132 84-0, www.adidas.com // asics Deutschland

GmbH, Hansemannstraße 67, 41468 Neuss, Telefon 02131 3802-0, www.asics.de // Brooks Sports GmbH, Martin-Luther-King-Weg 28,

48155 Münster, Telefon 0251 13530-0, www.brooksrunning.de // new Balance NBR GmbH, Plange Mühle 2, 40221 Düsseldorf, Tele-

fon 0211 8763 7410, www.newbalance.de // nike Deutschland GmbH, Otto-Fleck-Schneise 7, 60528 Frankfurt, Telefon 069 689789-0,

www.nike.com // odlo Sports GmbH, Weihersfeld 42, 41379 Brüggen, Telefon 02163 9577-0, www.odlo.com // Polar Electro GmbH

Deutschland, Hessenring 2, 64572 Büttelborn, Telefon 06152 9236-0, www.polar-deutschland.de // Pro touch by INTERSPORT Deutschland

eG, Wannenäckerstraße 50, 74078 Heilbronn, Telefon 07131 288-0, www.protouch.de // PuMa AG, Rudolf Dassler Sport, Würzburger

Straße 13, 91074 Herzogenaurach, Telefon 09132 81-0, ww.puma.com // reeBok adidas AG, Adi-Dassler-Straße 1, 91074 Herzogenaurach,

Telefon 09132 84-0, www.reebok.com // saloMon Amer Sports Deutschland GmbH, Parkring 15-17, 85748 Garching b. München, Telefon

089 8989801-02, www.salomonsports.com // suunto Amer Sports Deutschland GmbH, Parkring 15-17, 85748 Garching b. München,

Telefon 089 8989801-02, www.suunto.com // under arMour Europe B.V., Olympisch Stadion 8, 1076 DE Amsterdam, The Netherlands,

Telefon 0031 20 715 5120, www.underarmour.de

Impressum

Verleger INTERSPORT Deutschland eG, Wannenäckerstraße 50, 74078 Heilbronn, Telefon 07131 288-0 // redaktion und

gestaltung KOM Agentur für Kommunikation und Marketing GmbH, Bodelschwinghstraße 9, 70597 Stuttgart, Telefon 0711 767810,

sportslife@kom-stuttgart.de // Verantwortlicher redakteur Ludwig Fuchs // druck PrintTrust GmbH & Co. KG, Altrottstraße

31, 69190 Walldorf // Farben können drucktechnisch bedingt von den Originalfarben abweichen. // Der Verleger übernimmt keine

Haftung für unverlangt eingereichte Manuskripte und Fotos. Mit der Annahme zur Veröffentlichung überträgt der Autor dem Verle ger das

ausschließliche Verlagsrecht für die Zeit bis zum Ablauf des Urheberrechts. Dieses Recht bezieht sich insbesondere auch auf das Recht,

das Werk zu gewerblichen Zwecken per Kopie zu vervielfältigen und/oder in elektronische oder andere Daten banken aufzunehmen. Irrtümer,

Druckfehler und technische Änderungen vorbehalten. // Alle veröffentlichten Bei träge sind urheberrechtlich geschützt. Ohne

schriftliche Genehmigung des Verlegers ist eine Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes unzulässig.

Alle angegebenen Preise sind in Euro und unverbindliche Preisempfehlungen der INTERSPORT Deutschland eG.

sportslife

racket

ab ende März

kostenlos bei Ihrem

intersPort-

Fachhändler erhältlich.


Exklusiv bei

INTERSPORT

MEHR ENERGIE

BEI JEDEM SCHRITT

DER NEUE GEL-VOLT33 IST EIN AUF DAS WESENTLICHE REDUZIERTER NATURAL-RUNNING-

SCHUH MIT FLACHEM MITTELSOHLENAUFBAU FÜR EIN NOCH DIREKTERES BODEN GEFÜHL

UND MEHR FLEXIBILITÄT. DIE INTEGRIERTE INNOVATIVE PROPULSION-TRUSSTIC-TECH NO-

LOGIE VERWANDELT DEINE ENERGIE BEI JEDEM SCHRITT IN ZUSÄTZLICHE LAUFDYNAMIK.

NATÜRLICH LAUFEN

MEHR DAZU AUF ASICS.DE


Jetzt neu!

die sportslife

als app.

Die kostenlose sportslife-App finden Sie unter www.intersport.de oder im iTunes Store.

sportslife. Exklusiv bei Ihrem INtERSpoRt-Fachhändler: Händlersuche unter www.intersport.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine