Rundfunk im Heimnetzwerk

nmi.berlin.de

Rundfunk im Heimnetzwerk

Das digitale Wohnzimmer zwischen Forschung

und Realität, drahtlos und multimedial

NMI 2009 - Neue Medien der Informationsgesellschaft „Medien,

Computer, Content 2.0, Berlin, Mittwoch, 8.7.2009

Rundfunk im Heimnetzwerk

Martin Schmalohr

Plattformen und Rundfunkdienste

7. Juli 2009, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften © IRT|PD – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Agenda

1. Typische Rundfunkszenarien im Heimnetz

2. Abgrenzung der Heimvernetzung

3. Gruppen, pp , Standards, , Allianzen

4. UPnP, DLNA, DVB und EBU

55. FForschungsprojekt h j kt WiMAC@h

WiMAC@home

6. Apple, Sony, CE-Hersteller

7. Microsoft, Windows 7, Media Center

88. Zusammenfassung Zusammenfassung, Ausblick

Seite 2

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


HTPC (Home Theater PC)

• Hardwareplattform optimiert für Unterhaltung im Wohnzimmer

• Betriebsgeräusch, Stromverbrauch, Stabilität, Bedienung, Design, Schnittstellen

STB (Settop Box)

Heimumfeld

Begriffe & Definitionen (1)

• Gerät für Empfang zusätzlicher TV/Radio-Dienste zur Erweiterung bestehender TV-Geräte und Displays

PVR (Personal Video Recorder)

• Settop-Box mit Programmführer (EPG) und integriertem Speicher (HDD/DVD)

• Zeitversetzte Widergabe von TV/Radio-Diensten

iDTV (Integrated Digital Television) – DVB/IRD (Integrated Receiver Display)

• Fernsehgerät mit integriertem Digital-Tuner und Elektronischem Programmführer (EPG)

• Aufrüstungsfähig mit DVB-S/C/T/IP Festplatte zur Aufzeichnung, Netzwerk und Multimedia

WLAN-Radio / Webradio

• Gerät zum weltweiten Empfang freier Internetradio Internetradio-Stationen Stationen ohne PC

• Zugriff über zentralen Stationsdienst

• Meist auch Streaming Client

Streaming Client

• Software oder Gerät zur Wiedergabe von Video- und/oder Audioinhalten

aus ddem NNetzwerk k auf f TV TV-Gerät G ä und/oder d/ d LLautsprechern h

DMA (Digital Media Adapter) – DVB/HNED (Home Network End Device)

• Einfacher Streaming Client ohne Display mit Fernbedienung und TV-Schnittstellen

NAS (Netwok Attached Storage)

• Netzwerkgerät mit Festplatte für Daten Daten- und Mediendateien

• File- und Medienserver für PCs und Streaming Clients

IGD (Internet Gateway Device)

• Gerät das ein lokales Heimnetz mit dem Internet verbindet

• Packetfilter, Netzspeicher, Kommunikationsdienste, QoS-Dienste, Providerschnitstelle

Geräte Abkürzungen

Abkürzungen

Software

Seite 3

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Mediacenter

• Software für AV-taugliche Hardwareplattform

• Wiedergabe und Speicherung von Bildern, Filmen, Musik, Radio- und Fernsehinhalten

MCE/MCX (Mediacenter Edition/Extender)

Heimumfeld

Begriffe & Definitionen (2)

• MCE, Edition des Microsoft Windows Betriebssystems Vista/XP mit Mediacenter-Applikation

• MCX, Streaming Client für MCE-PCs mit proprietärem Microsoft Protokoll (vgl. Apple Airtunes)

Mediaserver

• Gerät oder Software das live- und/oder gespeicherte Medieninhalte im Netzwerk anbietet

• EEventuell t ll mit it PVR PVR, TV TV-Server, S MMediacenter, di t Streaming St i Client Cli t

Homeserver

• Gerät/Software zur Archivierung persönlicher Daten mehrerer Nutzer im Netz

• Eventuell mit Mediaserver, Telefonanlage, Router, Email-Server.

Mediaplayer

Geräte

• Software zur Wiedergabe von lokalen oder vernetzten Multimediainhalten

• Medienbibliothek für Musik- und Videoarchiv, Diashow

Controlpoint

• Netzwerk-Fernbedienung

Geräte Abkürzungen

Geräte

Software

• Gerät oder Software zur Steuerung von Streaming-Clients

• Browsing auf Mediaservern und Auswahl eines Renderers

Netzwerk-Receiver / TV-Server

• Gerät/Software stellt Live-TV-Broadcasts und gespeicherte Sendungen über Netzwerk zur Verfügung

DRM/CA (Digital Rights Management/Conditional Access) – DVB/CI (Common Interface)

• DRM legt verschiedene Nutzungsmöglichkeiten eines bestimmten Inhalts fest

• CA reglementiert Empfang von Signalen für bestimmte Nutzergruppen

• SmartCard für bestimmtes Common Interface-Modul

• Link Encryption sichert eine Übertragung zwischen zwei Endgeräten

Seite 4

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Agenda

1. Typische Rundfunkszenarien im Heimnetz

2. Abgrenzung der Heimvernetzung

3. Gruppen, pp , Standards, , Allianzen

4. UPnP, DLNA, DVB und EBU

55. FForschungsprojekt h j kt WiMAC@h

WiMAC@home

6. Apple, Sony, CE-Hersteller

7. Microsoft, Windows 7, Media Center

88. Zusammenfassung Zusammenfassung, Ausblick

Seite 5

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Wunsch

Quelle: Hülsta

Seite 6

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Wirklichkeit

Quelle: Panasonic

Seite 7

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Versuch einer Übersicht

Inhalt Dienst Angebot Nutzung Transport Endgerät

Audio

Video

Bilder

(Meta)daten

Linear Privat Stationär

Zeitversetzt Öffentlich Portabel

Interaktiv Kommerziell Mobil

Satellit TV

Terrestrisch

Kabel

Radio

Box

Telekom PC

LAN

Handy

Smartphone

Seite 8

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Versuch einer Übersicht

Inhalte Inhalt Dienst Angebot Nutzung Transport Endgerät

Audio

Video

Bilder

(Meta)daten

Linear Privat Stationär

Zeitversetzt Öffentlich Portabel

Interaktiv Kommerziell Mobil

Satellit TV

Terrestrisch

Kabel

Radio

Box

Telekom PC

LAN

Handy

Smartphone

vTuner

(Webradio)

IPTV

(DVB/QoS)

Mediathek

(CE-HTML)

YYouTube T b

(Browser)

iTunes

(Podcast)

Zattoo

(P2P)

Seite 9

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Versuch einer Übersicht

Inhalt Dienst Angebot Nutzung Transport Endgerät

Audio

Video

Bilder

(Meta)daten

Linear Privat Stationär

Zeitversetzt Öffentlich Portabel

Interaktiv Kommerziell Mobil

Satellit TV

Terrestrisch

Kabel

Radio

Box

Telekom PC

LAN

Handy

Smartphone

vTuner

(Webradio)

IPTV

(DVB/QoS)

Mediathek

(CE-HTML)

YYouTube T b

(Browser)

iTunes

(Podcast)

Zattoo

(P2P)

Seite 10

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Versuch einer Übersicht

Inhalt Dienst Angebot Nutzung Transport Endgerät

Audio

Video

Bilder

(Meta)daten

Linear Privat Stationär

Zeitversetzt Öffentlich Portabel

Interaktiv Kommerziell Mobil

Satellit TV

Terrestrisch

Kabel

Radio

Box

Telekom PC

LAN

Handy

Smartphone

vTuner

(Webradio)

IPTV

(DVB/QoS)

Mediathek

(CE-HTML)

YYouTube T b

(Browser)

iTunes

(Podcast)

Zattoo

(P2P)

Seite 11

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Versuch einer Übersicht

Inhalt Dienst Angebot Nutzung Transport Endgerät

Audio

Video

Bilder

(Meta)daten

Linear Privat Stationär

Zeitversetzt Öffentlich Portabel

Interaktiv Kommerziell Mobil

Satellit TV

Terrestrisch

Kabel

Radio

Box

Telekom PC

LAN

Handy

Smartphone

vTuner

(Webradio)

IPTV

(DVB/QoS)

Mediathek

(CE-HTML)

YYouTube T b

(Browser)

iTunes

(Podcast)

Zattoo

(P2P)

Seite 12

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Versuch einer Übersicht

Inhalt Dienst Angebot Nutzung Transport Endgerät

Audio

Video

Bilder

(Meta)daten

Linear Privat Stationär

Zeitversetzt Öffentlich Portabel

Interaktiv Kommerziell Mobil

Satellit TV

Terrestrisch

Kabel

Radio

Box

Telekom PC

LAN

Handy

Smartphone

vTuner

(Webradio)

IPTV

(DVB/QoS)

Mediathek

(CE-HTML)

YYouTube T b

(Browser)

iTunes

(Podcast)

Zattoo

(P2P)

Seite 13

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Versuch einer Übersicht

Inhalt Dienst Angebot Nutzung Transport Endgerät

Audio

Video

Bilder

(Meta)daten

Linear Privat Stationär

Zeitversetzt Öffentlich Portabel

Interaktiv Kommerziell Mobil

Satellit TV

Terrestrisch

Kabel

Radio

Box

Telekom PC

LAN

Handy

Smartphone

vTuner

(Webradio)

IPTV

(DVB/QoS)

Mediathek

(CE-HTML)

YYouTube T b

(Browser)

iTunes

(Podcast)

Zattoo

(P2P)

Seite 14

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


?

Was soll ich kaufen?

Was spielt zusammen?

Ort

Heimvernetzung

Interessen der Verbraucher

Jeder Inhalt soll zu jeder Zeit

an jedem Ort in bester

Qualität verfügbar sein.

ZZeit it IInhalt h lt !

Seite 15

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Quelle: R. Kays, TU TU-Dortmund Dortmund

Heimvernetzung

Wirklichkeit

Seite 16

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Heimvernetzung (IT/CE/TK)

Übertragung multimedialer Inhalte

HHohe h DDatenraten t t iin EEchtzeit ht it oder d als l DDownload l d

Internet-Protokoll (IP)

Drahtlos (WLAN), Stromnetz (Powerline/Homeplug-AV)

Kupferkabel f (Ethernet-TP), ( ) Lichtleiter (Ethernet-LWL)

( )

Heimautomatisierung

Steuerung g und Automatisierung g von Aufgaben g der Gebäudetechnik

Niedrige Datenraten, kurze Ansprechzeiten, hoher Robustheit.

Mix aus Protokollen und Technologien

Drahtlos (RF), (RF) Stromnetz ("Powerline")

( Powerline )

Bussysteme ("2-draht"), Lichtleiter (LWL), Internet-Protokoll (IP)

„Home-Automation-Gateway“

Interface oder Gerät

Vermittlung zwischen Transportmedien und Protokollen

der Heimvernetzung und Automatisierung

Heimvernetzung

Abgrenzung

Seite 17

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


DAB, DRM

FM, DVB

Küche

Schlafzimmer

Control

Recordings Recordings, EPG EPG, Scheduling

Wohnzimmer

Privat

Heimvernetzung

Szenarien

DVB

IP, DVB

Seite 18

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Agenda

1. Typische Rundfunkszenarien im Heimnetz

2. Abgrenzung der Heimvernetzung

3. Gruppen, pp , Standards, , Allianzen

4. UPnP, DLNA, DVB und EBU

55. FForschungsprojekt h j kt WiMAC@h

WiMAC@home

6. Apple, Sony, CE-Hersteller

7. Microsoft, Windows 7, Media Center

88. Zusammenfassung Zusammenfassung, Ausblick

Seite 19

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


DVB TM-IPI.HN (IP Infrastructure)

Home Networking Reference Model/Technical Specification

DVB TM-CPT (Copy Protection Technologies)

Content Protection and Copy Management System

EBU D/CH (Connected Home)

Receiver Requirements, Interoperability tests

OIPF (Open IPTV Forum)

System and protocol specifications for interactive and interoperable IPTV services:

OIPF Specification 1.0, January 2009

UPnP Forum (Universal Plug and Play Forum)

Si Simple l and d robust b t connectivity ti it tto stand-alone t d l ddevices: i

UPnP AV Architecture 1, June 2002

DLNA (Digital Living Network Alliance)

Interoperable p network for sharing g of media on PC, , CE and mobile in the home:

Home Networked Device Interoperability Guidelines 1.5, October 2006

Wi-Fi Alliance (Wireless Ethernet Compatibility Alliance)

Wireless Interoperability, certification with IEEE 802.11

HomePlug (HomePlug Powerline Alliance)

Secure home networking with QoS over power-line:

Andere: HomePlug-AV, December 2005

HGI KNX, (Home , DVB-MHP, Gateway , MoCA, Initiative) , WiMedia Alliance, , HomeGrid Forum, ,

ITU-T specifications G.hn, HomePNA for interoperable Alliance, home OSGigateways: Alliance, HAVi, December CAT-iq, 2004 IMS

Heimvernetzung

Gruppen, Standards, Allianzen

Seite 20

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Aufbau

• Ethernet/WLAN / IP / HTTP / XML (SOAP)

IP basierte Das 3-Box ÜÜbertragung

Modell bei von UPnP-AV SOAP kodierten

XML-Nachrichten über HTTP

• Geräte-Profile für Multimedia, , Drucker, , Router

• Funktionale Unterteilung von Geräten

Controlpoint, Renderer und Server

Zweck

Universal Plug and Play für Multimedia

Protokoll zur Signalisierung und Steuerung

• Automatische Konfiguration neuer Geräte

Eigenschaften, Dienste, Inhalte

• SSteuerung von Geräten G über lokale IP-Netzwerke -AV AV

Controlpoint verbindet Server mit Renderer

•Signalisierung g g von Diensten und Inhalten

welcher Server hat welche Dateien

Problem:

• Signalisierung und Steuerung möglich, möglich aber

• Medienformate, Geräteklassen und Use-Cases nicht festgelegt

• Interoperabilität nicht garantiert

Seite 21

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Digital Living Network Alliance

Geräte Zertifizierung

Seite 22

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Media Formats

Device Discovery, y,

Control and

Media Management

Media Transport

Link Protection

Network Stack

JPEG, LPCM, MPEG2

{…}

DLNA Expanded Guidelines

Version 1.5, März 2006

Home Network Devices Mobile Handheld Devices Printer

{ … }

MP3, AAC, H.264

{ … } { … }

UPnP AV 1.0

UPnP Device

Architecture 1.0

HTTP 1.0/1.1 { RTP }

DTCP-IP { WMDRM-ND }

IPv4 Protocol Suite

Network

Wired: 802.3i, 802.3u

Connectivity Wireless: e ess 80 802.11a/b/g, a/b/g, Bluetooth uetoot

JPEG, XHTML

UPnP Pr 1.0

Seite 23

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


DLNA Interoperability Guidelines

Vordefinierte Geräte-Klassen

(Quelle: DLNA)

Seite 24

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Renderer

DLNA Guidelines (Beispiel)

3-Box Pull Interaction Modell

Controlller

Server

(Quelle: DLNA)

Seite 25

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Geräte-Interoperabilität vs. Rundfunk-Unterstützung

Standardisierung

DVB-HN und DLNA

• Austausch einfacher Multimedia-Inhalte

• Große Reichweite vieler vernetzter End-Geräte

• Richtlinien legen ein Minimum existiernder Technologien fest

“Better share some content with any (networked) device

than have no access, even if quality is not optimal“

UPnP Discovery and Control

Medien Formate, EPG, Recording

Transport Protokolle, Content Security

DLNA-Commercial

Video-Player-Profile

Video Player Profile

(DLNA-CVP)

• Zuverlässigkeit, Rundfunkdienste mit Zusatzdaten

• DDefinierte fi i t QQualität lität vom AAnbieter bi t zum ZZuschauer h

• Implementierung neuer Technologien basierend auf Technischen

Spezifikationen

“U “User tto expect tth the same quality litand dall llffeatures t on all ll(b (broadcast) d t)ddevices i

as longs as they are broadcast (enabled) devices“

Seite 26

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Verteilung von IPTV und DVB-S/C/T im Heimnetz mit DVB-HN

COAX

IP

IP

Standardisierung

DVB-HN Home Network Reference Model

IP

IPI: IP Infrastructure

DMS: Digital Media Server

DMR: Digital Media Renderer

DNG: Delivery Network Gateway

IP

Quelle: Universität des Saarlands

Seite 27

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


RTP/RTSP/UDP (mandatory)

H.264@50Hz, MPEG2-TS

EPG, SubTitle, Multi-

Language, CPCM, QoS … DLNA

DVB-HN

(TM-IPI)

UPnP

UPnP

-AV

Standardisierung

Liaison DVB-HN und DLNA

(TM-IPI) HTTP/TCP (mandatory)

SPTS, Stall, Trickplay

DTCP-IP, Coral …

Seite

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Server zur Verteilung von DVB-S/C/T im Heimnetz

Integration

Digital Media Server Architektur

(Quelle: Universität des Saarlands)

Seite 29

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


EBU EBU-Gruppe G D/CH „Connected C t d H Home“ “

• Tests vernetzter Endgeräte mit Rundfunkempfang

• Am Markt verfügbare Geräte und Software

• QoS Tests in typischen Heimnetz-Umgebungen

• Auch proprietäre Lösungen

• Technical Review 2009 Q2

„Why broadcasters should care about Networking”

EBU-Gruppe D/HDREC „HD-Receiver“

• Optionale Netzwerkunterstützung in

„HD-Receiver HD R i RRequirements“ i t “

• DLNA-DMS für Aufzeichnungen

und Live Live-TV/Radio TV/Radio obligatorisch

• Ausnahme für Transcoding

• DLNA-DMP optional

Rundfunk im Heimnetz

Gremien und Standardisierung

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Testbed

Interoperabilität im Heimnetzwerk

Seite 31

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Agenda

1. Typische Rundfunkszenarien im Heimnetz

2. Abgrenzung der Heimvernetzung

3. Gruppen, pp , Standards, , Allianzen

4. UPnP, DLNA, DVB und EBU

55. FForschungsprojekt h j kt WiMAC@h

WiMAC@home

6. Apple, Sony, CE-Hersteller

7. Microsoft, Windows 7, Media Center

88. Zusammenfassung Zusammenfassung, Ausblick

Seite 32

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


WiMAC@home

Wireless Media and Control at Home

Managementsystem für autonome Multimedia – und

Steuerungskomponenten g p im drahtlosen Heimnetzwerk

WiMAC@h WiMAC@home iist t ein i nationales ti l Förderprojekt, Fö d j kt das d vom

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

(BMWi) gefördert wird. Es ist eines von 11 deutschen

Projekten aus der Ausschreibung Next Generation Media

(NGM). Projektträger ist das Deutsches Zentrum für Luftund

Raumfahrt e.V. (DLR) ( )

Seite 33

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Kompetenzen der Projektpartner:

Loewe: Integrierte, vernetzter TV-Systeme, TV Systeme, IPTV

Weinzierl: Homeautomation, RFID

Nagra: DRM DRM, CA CA, DRM-Accesscard

DRM Accesscard

WiMAC@home

Wireless Media and Control at Home

IRT: interaktives Fernsehen (MHP), Interoperabilität (DVB)

IIS: MPEG-4 MPEG 4 AV-Codes AV Codes, Streaming, Streaming Kontextawareness

Projekt Projekt-Ergebnisse:

Ergebnisse:

Loewe Connect (Loewe), DLNA-Middleware (IIS), DLNA/MHP-

Middleware (IRT) (IRT), CA CA-DRM DRM Translation (Nagra) (Nagra), USB-UPnP/Konnex

USB UPnP/Konnex

Gateway (Weinzierl)

Seite 34

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


DLNA

AV Renderer

CE-Welt

Loewe Low End

mobiler TV Client

Loewe Full Featured

mobiler TV Client

DLNA

Control Point

DLNA, UPnP, WLAN

Loewe iDTV

UPnP based

llocalization li ti

personalization

FHG PDA Controlpoint

Heim-

AAutomatisierung t ti i

DLNA

AV Renderer

AV Server

Control Point

FHG Netzwerk Client

DLNA

AV Renderer

WiMAC@home

3 Welten

IRT interaktiver

Client

IT-Welt

UPnP based

Gateway

Weinzierl

home automation

gateway

UPnP enabled DVB-

MHP Client

AV-Renderer

Seite 35

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Ort4

Ort3

Ort2

Beton

Standort

MIMO AP

LOS

Ort1

Beton

Drahtlose Heimnetze

Testbed

Wandstärken (Ziegel + Putz) ca 15cm Beton

Beton

Beton

Wandstärken (Ziegel + Putz) ca. 15cm

Wandstärken Beton ca. 30 cm, Stahlschränke Beton

Ort5

Beton

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr

Ort6


VVergleich l i h 5xPre-n 5 P mit it St Standard d d 11 11g (WPA (WPA-TKIP) TKIP)

Drahtlose Heimnetze

Messungen

Stabile Datenraten bei größeren Entfernungen mit MIMO

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


SAT:DVB-S

Loewe iDTV

(UPnP AV-Mediaserver)

MHP-Signalisierung

Heimnetzwerk

(W/LAN)

IP/UPnP:MPEG

WiMAC Demonstrator

DVB-MHP und UPnP-AV

m4iTV-Middleware

(UPnP-AddOn)

UPnP-AV

Streaming Clients

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


• IRT Digital Media Server (DMS) zur

Signalisierung von MHP mit UPnP

• Metadaten-Schema zur Beschreibung

interaktiver Applikationen

• Signalisierung interaktiver Inhalte per

UPnP-A/V UPnP A/V

• Speicherung und Wiedergabe lokaler

Interaktivität mit m4iTV (TS, DSM-CC)

• Kompatibel zu den DLNA Interoperability

Guidelines

Interaktivität und Signalisierung

Demonstrator (UPnP/MHP-Server)

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


IRT m4iTV mit UPnP-AddOn als MHP Client (DMP)

Verteilung interaktiver TV-Inhalte

Demonstrator (IRT-Client)

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Steuerung mit Contextawareness

Demonstrator (Fraunhofer-Client)

UPnP-Controlpoint mit WLAN-Lokalisierung und Authentifizierung

-21 dB

CP

-20 dB

Player

UPnP Steuerdaten

Player

A/V Streaming

A/V Streaming

Server

CAS

(Quelle: Fraunhofer-IIS)

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


WiMAC@home

Projektabschluss 2009

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Agenda

1. Typische Rundfunkszenarien im Heimnetz

2. Abgrenzung der Heimvernetzung

3. Gruppen, pp , Standards, , Allianzen

4. UPnP, DLNA, DVB und EBU

55. FForschungsprojekt h j kt WiMAC@h

WiMAC@home

6. Apple, Sony, CE-Hersteller

7. Microsoft, Windows 7, Media Center

88. Zusammenfassung Zusammenfassung, Ausblick

Seite 43

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Heimvernetzung

Apple, Sony, Industrie

Apple (iTunes, iPod, Apple-TV, iPhone, Quicktime, Airport Expr.)

• Walled Garden für iTunes-Verkaufsplattform p ( (Bonjour) j )

• proprietär, Zugriff nur mit Apple-Geräten (iTunes Sharing, Airtunes)

• keine Rundfunk-Integration in FrontRow (EyeTV, The Tube)

Sony (Playstation 33, Playstation Portable)

• PS3 DLNA konform, nur Minimal-Anforderungen (UPnP/Blu-Ray)

• PSP ohne UPnP nur „Remote-Play“ (UMD/WLAN)

• RRundfunkintegration df ki t ti über üb Zubehör Z b hö (DVB-T) (DVB T)

• Life-Streaming nur von analogen Quellen (Locationfree Gateway)

CE-Hersteller (Receiver, ( Set-Top-Boxen, p iDTV) )

• Proprietärer Datei-Austausch, unzureichende Metadaten

• IP-Schnittstellen in iDTV/STB nur für als AV-Client nutzbar

• Kein Tuner-Sharing über IP für Live-Streaming

• Keine interoperablen CA/DRM Systeme für IT und CE-Geräte

• Kein LAN-Anschluss nur für Free-To-Air ohne Pay-TV

Seite 44

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Media Center

Nativer HDTV-Support, H.264/MPEG2-Codecs

SI-Daten SI Daten und MS-EPG MS EPG (Radio (Radio-EPG) EPG)

Live-TV Streaming nur für MS-Extender (XBox)

Media-Sharing (Audio, Video, Bilder, Aufzeichn.)

Radio als TV-Service

Media Player

Digital Media Renderer (DLNA-DMR)

Digital Media Controller (DLNA (DLNA-DMC) DMC)

Media-Sharing (Audio, Video, Bilder, Aufzeichnungen)

Windows 7

DLNA zertifiziert v1.5

Logo-Programm „2009 Network Media Devices“

Features (WakeOnLan, Volume, Play, Pause, Covers)

Heimnetzgruppe (Media, Files, Printer)

Digital Media Server (DLNA-DMS)

On-The-Fly Transcoding (WMV/MPEG2)

TV-Aufzeichnungen TV A f i h (WTV/Free-TV) (WTV/F TV) für fü DLNA-DMR

DLNA DMR

Heimvernetzung

Windows 7 (Vorschau)

Seite 45

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das digitale Wohnzimmer

Agenda

1. Typische Rundfunkszenarien im Heimnetz

2. Abgrenzung der Heimvernetzung

3. Gruppen, pp , Standards, , Allianzen

4. UPnP, DLNA, DVB und EBU

55. FForschungsprojekt h j kt WiMAC@h

WiMAC@home

6. Apple, Sony, CE-Hersteller

7. Microsoft, Windows 7, Media Center

88. Zusammenfassung Zusammenfassung, Ausblick

Seite 46

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Basis Technologien

Rundfunk im Heimnetz

Zusammenfassung, Ausblick

• AV-Codecs, Protokolle, Zero-Conf Mechanismen sind verfügbar

• Zugangsnetze mit IPTV IPTV, P2P und Webcast

• WLAN, Ethernet, Powerline, AnyWire sind billig und leistungsfähig

• Integrierte SoC-Lösungen mit DLNA-Stack sind verfügbar

Motivation der Rundfunkanbieter

• In Zukunft weniger Coax im Haus, alternative IP-Verteilung

• QQualität lität und d ZZusatzdaten t d t auf f ( (nicht-DVB) i ht DVB) Geräten G ät

• VoIP, P2P, Download, Webcast stören TV-Stream

• Bindung der Nutzer an Rundfunk mit Follow-Me, Messaging

und Heimautomatisierung ohne Unterbrechung

Ausblick

• Heute: Receiver ist Client: UPnP-AV

• Morgen: Receiver stellt Aufzeichnungen ins Netz: DLNA

• Zukunft: „DVB-over-IP“ „DVB over IP mit QoS im Gateway: DVB-HN DVB HN

Seite 47

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


• Heimnetze sind nicht administriert, privat und lokal

Quality of Service vs. Privacy

• Peripherieanbindung ist keine Vernetzung

BT-Pairing vs. LAN-Adressierung

• Audio- und Videoinhalte sind schon komprimiert

Radio Radio, TV, TV DVD

• Dekodierung nach Speicherung und Verteilung

HDMI vs. Ethernet

• Erhaltung des Quell-Formats sichert Qualität

DLNA Zertifizierung vs. Transkodierung

• DVB über LAN kann Coax ersetzen

DVB-DMS im SAT-LNB

• Kein Walled-Garden funktioniert nicht im Rundfunk

Apple vs. UPnP

• Gateway verbindet Heimnetz, Telecom und Automatisierung

IP + UPnP + DECT + KNX

Heimvernetzung

Diskussion, Thesen

Seite 48

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


UPnP-AV Clients (Software & Hardware)

Produkt Funktion Features Vernetzbarkeit Streaming

Nero, Showtime Mediaplayer (Windows) UPnP-AV Client Video, Musik

Technisat, ,

Internetradio 1

WLAN WLAN-Radio R di 802 802.11b/g,Fast 11b/ F t Ethernet Eth t UP UPnP-AV P AV Cli Client t MMusik ik

Microsoft, Windows

Media Player 11

Mediaplayer (Windows)

Medialiberary,

Webradio, Onlineshop

UPnP-AV Client (nur Vista) Bilder, Video, Musik

Microsoft, Windows

Media Player 10

Mediaplayer (Windows) Medialiberary

UPnP-AV Client (Plugin

on2Share)

Bilder, Video, Musik

Nullsoft Nullsoft, Winamp Mediaplayer (Windows)

Medialiberary,

Webradio, Podcasts

UPnP-AV UPnP AV Client (Plugin) Video Video, Musik

Dream, Dreambox Settop Box (STB)

Ethernet, DVB-S/C/T,

Radio, EPG(SI)

UPnP-AV Client (Plugin),

Streaming-Server (nativ

RTP)

UPnP-AV Client (Video),

Server (DVB-S/C/T)

Cyberlink, SoftDMA Mediaplayer (Windows) UPnP-AV Client, DLNA-DMP Video, Musik

Sony, Playstation 3 Spielekonsole 802.11b/g,Fast Ethernet

UPnP-AV Client, DLNA-

DMP, TV-Server (nativ)

Bilder Bilder, Video, Video Musik, Musik

Server (Analog-TV,

Gateway)

Microsoft, Xbox 360 Spielekonsole Fast Ethernet

UPnP-AV Client, MCE

Extender

Bilder, Video, Musik,

Analog-TV, DVB-(S)/T,

MCE Plugins

Terratec, Noxon2Radio WLAN-Radio 802.11b/g,Fast Ethernet UPnP-AV Client, Renderer

Bild Bilder, Vid Video,

Musik,Webradio, Podcasts

Loewe, Connect

Integrated Digital

Television (iDTV)

802.11b/g,Fast Ethernet, UPnP-AV Client, Renderer,

Homeplug

DLNA-DMP

Bilder, Video, Musik,

DVB-TS

Phillips, Streamium

Digital Media Adapter

(DMA)

802.11b/g,Fast Ethernet

UPnP-AV Client, Renderer,

DLNA-DMS

Bilder, Video, Musik

Netgear, Eva 8000

Digital Media Adapter

(DMA)

802.11b/g/n, / / Fast

Ethernet

UPnP-AV CClient,

Renderer,

DLNA-DMS

Bilder, Video, Musik

Myth-TV Mediacenter (Linux)

DVB-S/T, Kabel-TV,

EPG(SI), Radio

TV-Server (?) UPnP-AV

Client

Server (?), UPnP-AV

Client Video, Musik)

Pioneer, BDP-LX70A Blue Ray-Player DTS HD, Dolby True HD DLNA-DMR Bilder, Video, Musik

Denon, AVR-4306 AV-Receiver/Verstärker

iPod iPod, USB, USB Ethernet, Ethernet

Webradio

UPnP-AV Client, HTTP Musik

Marktübersicht (1)

UPnP-AV Komponenten

Seite 49

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


UP UPnP-AV P AV S Server (S (Software) ft )

Produkt Funktion Features Vernetzbarkeit Streaming

Nero Nero, Media Home Mediaserver (Windows)

Microsoft, Windows

Media Connect

Microsoft, Windows

Media Player 11

Live Transcoding Video

& Audio

Marktübersicht (2)

UPnP-AV Komponenten

UPnP-AV Server Bilder Bilder, Video, Video Musik

Mediaserver (Windows) Client Authentifizeirung UPnP-AV Server Bilder, Video, Musik

Mediaserver (Windows) Client Authentifizeirung UPnP-AV Server Bilder, Video, Musik

TVersity Mediaserver (Windows)

Medion, Windows

Home Server

Home Server (Windows

Server 2003)

Clientsupport

Bilder Bilder, Video, Video Musik, Musik Web- Web

UPnP-AV Server

(Flash,HTTP)

TV, Webradio

Gigabit Ethernet UPnP-AV Server Bilder, Video, Musik

Packetvideo, Twonky Mediaserver Live Transcoding Audio, UPnP-AV Server, DLNA- Bilder, Video, Musik,

Vision (Mac,Linux,Windows) Clientsupport DMS Webradio

Mediabolic, Media

Server

Mediaserver (Linux) Client Authentifizeirung

UPnP-AV Server, DLNA-

DMS

Bilder, Video, Musik

Elgato, EyeConnect Mediaserver (Mac)

UPnP-AV Server, DLNA-

DMS

Video, Musik

Cyberlink Cyberlink, Media

Server

Mediaserver (Windows)

UPnP UPnP-AV AV Server Server, DLNA DLNA-

DMS

Bilder, Video, Musik

Seite 50

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Proprietäre p Implementiereungen p g (Server,Clients,Extender)

( , , )

Produkt Funktion Features Vernetzbarkeit Streaming

Marktübersicht (3)

Proprietäre Implementierungen

Apple, Airport Express

WLAN-Accesspoint,

Audio-Renderer

Printserver, Netzwerk

Audio Adapter

Airtunes Client

(Bonjour/Push)

iTunes-Audio

SnapStream,

BeyondTV

Mediacenter

DVB-S2/C/T DVB S2/C/T, Kabel Kabel-TV TV,

EPG(SI+Web), Radio,

Pay-TV

Beyond TV Link DVB

Apple-TV

Digital Media Adapter

(DMA)

802.11b/g/n,Fast

Ethernet

iTunes Client (Bonjour) (Bilder), Musik, Podcasts

Apple, pp , iTunes Mediaplayer p y

Medialiberary,

OOnlineshop, li h PPodcasts d t

iTunes Server/Client

(B (Bonjour) j )

Video, , Musik, , Podcasts

Apple, Front Row Mediacenter (Mac)

DVB-S2/C/T, Kabel-TV,

keine Bilder, Video, Musik

Sceneo, TV Central Mediacenter (Windows) EPG(SI+Web), Radio,

Pay-TV, FM

geplant DVB-S/C/T

Microsoft Microsoft, Windows XP

Mediacenter (Windows

Mediacenter Edition Vista/XP)

DVB DVB-T/(S), T/(S) Kabel Kabel-TV, TV

EPG(Web), FM

Mediacenter Extender

Bilder, Video, Musik,

Analog-TV, DVB-(S)/T,

Plugins (Browser)

Playstation Portable Portable Spielekonsole

802.11b/g, News

Reader, Browser

RSS-Feeds, Locationfree

Gateway (STB/PS3)

Analog-TV

VideoLan Client Mediaplayer

Multiformat-Transcoder,

(Windows/CE (Windows/CE,Linux,Mac Linux Mac

Client, Server

)

Streaming-Server (nativ

HTTP/RTP/Multicast)

Video, Musik, DVB-S/C/T,

DVD

Nero, Home Mediacenter (Windows)

TV-Server (MCE-Client

Plugin)

DVB

DVB-S2/C/T, Kabel-TV, TV-Server

Mediaportal Mediacenter (Windows) EPG(SI+Web), Radio, (Server,Slave,Client) UPnP- DVB-S/C/T

Pay-TV AV geplant (v2.0)

Video Disc Recoder

(VDR)

Settop Box (Linux)

DVB-S/C/T, Kabel-TV,

EPG(SI+Web), Radio,

Pay-TV

TV-Server (nativ HTTP)

UPnP-AV Client (Plugin)

Server (DVB-S/C/T),

Client (Video, Musik)

DivX Networks, DivX

Connected

Server & Digital Media

Adapter ( (DMA) )

VNC-Server, Menu-

Encoding, SSVG-Plugins G

DivX Connected

Bilder, Video, Musik, Stage

6 Portal, Plugins

Seite 51

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Das ganze Netz im Fernseher

Innovative Browser-Fernbedienung

• Surfen „Lean Back“ auf der Couch im weltweiten Netz

• Intuitives Bedienkonzept mit integriertem Gyrator

• Kontextsensitiver Bewegungssteuerung

• Für HDTV HDTV-Flachbildschirme Flachbildschirme mit Netzanschluß

• „Magnetische Magnetische Links“ Links zur Navigation aus größerer Entfernung

• Alternative Texteingabe „T7“ für Blindbedienung

• S Surfen f „Lean L Back“ B k“ auf f d der Couch C h im i weltweiten lt it Netz N t

• Intuitives Bedienkonzept mit integriertem Gyrator

• Kontextsensitiver Bewegungssteuerung

• Für HDTV HDTV-Flachbildschirme Flachbildschirme mit Netzanschluß

• „Magnetische Links“ zur Navigation aus größerer Entfernung

Seite 52

Rundfunk im Heimnetzwerk © IRT – Martin Schmalohr


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Martin Schmalohr

Platformen für Rundfunkdienste

IInstitut tit t für fü Rundfunktechnik

R df kt h ik

Floriansmühlstraße 60

80939 München

Phone: +49-(0)89-32399-250

E-Mail: schmalohr@irt.de

Web: http://www http://www.irt.de

irt de

Die Folien/Dokumente sind durch das Urheberrecht

geschützt. Eine Vervielfältigung ist nur mit

Genehmigung des Verfassers gestattet. Dieser

Urheberrechtshinweis darf nicht entfernt werden.

7. Juli 2009, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften © IRT|PD – Martin Schmalohr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine