Registerkarte - Ergo Soft Softwareentwicklung GmbH

ergofakt

Registerkarte - Ergo Soft Softwareentwicklung GmbH

ErgoFAKT PiccoLink - Anbindung

© 2008 ERGO SOFT Softwareentwicklung GmbH


ErgoFAKT PiccoLink - Anbindung

© 2008 ERGO SOFT Softwareentwicklung GmbH

Diese Dokumentation und die darin enthaltenen Beispiele entsprechen dem

aktuellen Status und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

ERGO SOFT übernimmt keinerlei Gewährleistung in Bezug auf diese

Dokumentation, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, die impliziten

Gewährleistungen für Verkaufseignung und für Eignung für einen bestimmten

Zweck. ERGO SOFT haftet nicht für Fehler oder zufällige Schäden oder

Folgeschäden in Verbindung mit Ausstattung, Leistung oder Verwendung dieser

Dokumentation oder der darin aufgeführten Beispiele.

Die oben genannten Einschränkungen beeinträchtigen nicht die gesetzlichen

Rechte von Kunden.

Vervielfältigung, Anpassung oder Übersetzung dieser Dokumentation ist nur mit

der vorherigen schriftlichen Genehmigung von ERGO SOFT zulässig, es sei

denn, dies ist durch Copyright - Regelungen erlaubt.

ERGO SOFT Softwareentwicklung GmbH

Münchener Straße 87

85774 Unterföhring bei München

Tel.: +49 89 958087-0

Fax.: +49 89 958087-29

www.ergo-soft.com

info@ergo-soft.com

ErgoFAKT Pro32 und ErgoFAKT ProSQL ist ein eingetragenes Warenzeichen der

Firma ERGO SOFT Softwareentwicklung GmbH.

Andere Bezeichnungen sind ggf. Warenzeichen der entsprechenden

Unternehmen.

Stand: März 2008

© 2008 ERGO SOFT Softwareentwicklung GmbH


Inhaltsverzeichnis

1 Einführung ............................................................................................... 5

2 Installation ............................................................................................... 7

1 Hardware anschliessen

............................................................................................... 7

2 Software installieren ............................................................................................... 7

3 Sicherheit ............................................................................................... 9

3 Konfiguration ............................................................................................... der PiccoLink - Anbindung

11

1 Registerkarte ............................................................................................... "PiccoLink"

11

2 Registerkarte ............................................................................................... "Inventur Optionen"

12

3 Registerkarte ............................................................................................... "Warenzugang Optionen"

13

4 Registerkarte ............................................................................................... "Artikelinfo Optionen"

14

5 Registerkarte ............................................................................................... "Bestellvorschläge Optionen"

14

6 Registerkarte ............................................................................................... "Fehlerprotokoll"

15

7 Registerkarte ............................................................................................... "Ereignisse"

15

4 Bedienung ............................................................................................... des Piccolink - Handgerätes

17

1 Artikelinfo ............................................................................................... 18

Artikelinfo ..................................................................................................... 18

2 Bestellvorschläge ............................................................................................... 19

Übersicht ..................................................................................................... 19

Navigation ..................................................................................................... 19

Kontrolle ..................................................................................................... der Daten in ErgoFAKT

19

3 Warenzugang ............................................................................................... 19

Übersicht ..................................................................................................... 19

Navigation ..................................................................................................... 20

Kontrolle ..................................................................................................... der Daten in ErgoFAKT

20

4 Inventurerfassung ............................................................................................... 21

Übersicht ..................................................................................................... 21

Navigation ..................................................................................................... 21

Kontrolle ..................................................................................................... der Daten in ErgoFAKT

22

5 Fehlerbehandlung

............................................................................................... 24

1 Technische ............................................................................................... Probleme

24

2 Fehlerprotokoll ............................................................................................... 24

Index 26

Inhalt 3


1

Einführung


1 Einführung

Die PiccoLink - Anbindung zu ErgoFAKT ermöglicht Ihnen, auf einfache Art und

Weise die Durchführung von Inventuren und Warenzugangsbuchungen, sowie

die Abfrage von Artikelinformationen, mittels des mobilen

Datenerfassungsgerätes PiccoLink RF500 oder RF600. Dabei erweist sich vor

allem die Art der Datenübertragung als äußerst vorteilhaft. So werden

sämtliche Daten automatisch übertragen und führen zu sofortigen

Auswirkungen in Ihrem "ErgoFAKT-Datenbestand". Umgekehrt erhalten Sie

sofortiges "feedback" auf dem Handgerät.

Als Hardware benötigen Sie die PiccoLink - Basisstation RF500/RF600, sowie

ein oder mehrere PiccoLink - Handgeräte RF500/RF600.

Einführung / 5


2

Installation


2 Installation

2.1 Hardware anschliessen

Die Geräte zum Funkbetrieb des Handgerätes und der Basisstation sind alle in

beschrifteten Kartons verstaut. Gehen Sie also folgendermaßen vor, nachdem

Sie alles ausgepackt haben:

Schrauben Sie die Antennen auf das Handgerät und die Basisstation.

Schliessen Sie das serielle Kabel (grau) an den COM1 oder COM2 ihres PC's

und an die Basisstation (kleines graues Kästchen) an.

Legen Sie 2 Batterien vom Typ R6 in das Handgerät ein.

Schliessen Sie das Netzteil mit dem Aufkleber "Base Station" an die Basisstation

an.

Testen Sie ihre Geräte mittels der PiccoLink - Anbindung, nach dem diese, wie

im nächsten Abschnitt beschrieben, installiert wurde.

2.2 Software installieren

Die PiccoLink - Anbindung ist im Standard-Installationspaket von ErgoFAKT

integriert. Sie müssen lediglich die entsprechende Lizenznummer eintragen, um

die PiccoLink - Anbindung zu aktivieren.

Um den Änderungsmodus des ErgoFAKT Installationspaketes aufzurufen öffnen

Sie bitte über das Windows Startmenü die Systemsteuerung von

Windows.

Gehen Sie nun bitte, abhängig von der Windows Version, wie folgt vor:

Windows XP Windows Vista

Doppelklicken Sie

das Symbol

Software

Klicken Sie innerhalb des Symbols Programme auf

Programm deinstallieren

Installation / Hardware anschliessen 7


8

Windows XP

Windows Vista

Suchen Sie nach dem Eintrag ErgoFAKT V4.0 und wählen Sie diesen aus.

Nun klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Ändern. Dadurch wird die

Installations-Routine geöffnet.

Im erscheinenden ErgoFAKT Installationsdialog mit dem Titel Verwaltung der

Installation von ErgoFAKT klicken Sie bitte zunächst zwei mal auf Weiter.

Nun haben Sie im Dialog Lizenzerfassung die Möglichkeit, die Lizenznummer

für die PiccoLink - Anbindung einzutragen.

Installation / Software installieren


Bestätigen Sie nach erfolgter Eingabe der Lizenznummer zunächst mit Weiter

und dann mit Ändern.

Nun kopiert das Installationsprogramm die erforderlichen Dateien um das

Modul zu installieren.

Nach Abschluss des Kopiervorgangs sollte im Windows-Startmenü ein

grünliches Symbol erscheinen, über das Sie die PiccoLink - Anbindung öffnen

können.

2.3 Sicherheit

Da es sich bei den PiccoLink - Handgeräten um eine Kommunikation mittels

Funk zwischen den Handgeräten und der Basisstation handelt, ist es

grundsätzlich nicht auszuschliessen, dass sich die Funkgebiete mit einer

benachbarten Firma überschneiden, falls diese ebenfalls PiccoLink -

Handgeräte im Einsatz hat. Diese könnten dann auf ihre PiccoLink - Anbindung

und die darüber zugänglichen Funktionen zugreifen.

Um dies zu verhindern, haben Sie die Möglichkeit, in Ihrer PiccoLink -

Anbindung die Seriennummer Ihrer Handgeräte einzutragen, so dass nur diese

Geräte mit Ihrer PiccoLink - Anbindung kommunizieren können. Weiteres dazu

im Kapitel "Konfiguration der PiccoLink – Anbindung" unter dem Abschnitt

"Registerkarte "PiccoLink"". Die Seriennummern der Handgeräte findet man an

dem entsprechenden Karton auf dem Etikett (Bezeichnung: Hand Held Unit)

oder in dem Systemmenü Ihres PiccoLink - Handgerätes (lesen Sie dazu in

Ihrer PiccoLink - Bedienungs-Anleitung nach).

Weiterhin können Sie dies im Konfliktfall verhindern, indem Sie an Ihrer

Basisstation und am Handgerät einen anderen Funkkanal einstellen. Wie dies

von statten geht, lesen Sie bitte in Ihrer PiccoLink - Bedienungsanleitung nach.

Installation / Software installieren 9


3

Konfiguration der

PiccoLink - Anbindung


3 Konfiguration der PiccoLink - Anbindung

Damit die Kommunikation mit dem Handgerät funktioniert, muss die PiccoLink -

Anbindung auf dem PC, an dem die Basisstation angeschlossen ist, laufen.

ErgoFAKT selbst muss nicht gestartet werden, um die PiccoLink - Anbindung zu

starten.

Beachten Sie bitte jedoch, dass Sie die PiccoLink - Anbindung neu starten

müssen, falls Sie in ErgoFAKT Ihre Einstellungen geändert haben.

Nachdem Sie die PiccoLink - Anbindung gestartet haben, erscheint im linken

Bereich der Taskleiste folgendes Symbol:

Wenn das Handgerät Daten zur PiccoLink - Anbindung gesendet hat, dann

erscheint folgendes Symbol:

Wenn ein Fehler in der Anwendung aufgetreten ist, erscheint folgendes Symbol

(der Fehler kann im Fehlerprotokoll der PiccoLink - Anbindung nachgelesen

werden):

Doppelklicken Sie auf dieses Symbol, um den Konfigurationsdialog zu öffnen.

Alternativ erhalten Sie diesen Dialog, indem Sie auf das Symbol mit der rechten

Maustaste klicken und in dem erscheinenden Menü "Konfiguration" auswählen.

In diesem Dialog befinden sich mehrere Registerkarten, wo Sie verschiedene

Einstellungen für die Funktionen des Handgerätes treffen können. Der Dialog

muss nicht geöffnet sein, wenn Sie mit Ihrem Handgerät arbeiten wollen.

Die Änderungen werden erst nach drücken von "Übernehmen" oder "OK"

wirksam.

3.1 Registerkarte "PiccoLink"

In dieser Registerkarte können Sie Einstellungen treffen, die technische

Aspekte des Handgerätes betreffen. Da es bei einigen dieser Option dringend

notwendig ist, Sie zu konfigurieren, sollten Sie sich diesen Abschnitt unbedingt

durchlesen.

Statusbereich:

Hier können Sie erkennen, ob eine Verbindung zum seriellen Port besteht.

Konfiguration der PiccoLink - Anbindung / 11


12

Beachten Sie dabei, dass dies nicht unbedingt bedeutet, dass auch die

Verbindung bis zur Basisstation besteht. Weiterhin können Sie, anhand der

unteren Kästchen, sehen welche Handgeräte mit der Anwendung

kommunizieren. Wenn die Hintergrundfarbe dieser Kästchen für längere Zeit

nicht grün ist, ist ein Fehler aufgetreten.

Scanneroptionen:

Hier können Sie festlegen, ob der eingescannte Barcode, falls es sich um UPC

handelt, in eine 13-stelligen EAN-Nummer umgewandelt werden soll, indem

eine führende "0" hinzugefügt und die Prüfsumme neu berechnet wird. Diese

Einstellung brauchen nur dann, wenn Sie Artikel mit einer 12-stelligen UPC

haben, diese aber im ErgoFAKT als 13-stellige EAN-Nummer geführt werden.

Senderoptionen:

Hier können Sie festlegen, welchen COM-Port (serieller Anschluss) Sie zum

Anschluss des Senders benutzen möchten.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Sie Ihre PiccoLink - Anbindung als

Server betreiben möchten (die PiccoLink ist nicht auf dem gleichen PC

gestartet, wo die Basisstation angeschlossen ist), tragen Sie bei Netzwerkport

Ihre gewünschte Portnummer ein. Standartmässig sollte hier "0" eingetragen

sein, um diese Funktion zu deaktivieren.

Ausserdem können in dem unteren langen Eingabefeld die Seriennummern der

Handgeräte eingetragen werden, die mit Ihrer PiccoLink - Anbindung

kommunizieren dürfen. Wenn Sie dieses Eingabefeld leer lassen, können alle

Handgeräte, die in Funkreichweite sind, mit der PiccoLink - Anbindung

kommunizieren. Deshalb ist es ratsam, die Nummern einzutragen, da sonst

auch Handgeräte, die zu anderen Unternehmen gehören und in der Nähe sind,

sich mit Ihrer Anwendung verbinden könnten. Die Nummer werden mit ";"

getrennt eingegeben, falls Sie mehrere Handgeräte im Einsatz haben.

3.2 Registerkarte "Inventur Optionen"

Die Einstellungen, die Sie in dieser Registerkarte treffen können, beziehen sich

auf die Inventurerfassung mittels des Handgerätes. Hier wird Ihnen die

Möglichkeit geboten, durch bestimmte Optionen, die Bedienung der

Inventurerfassung im Handgerät zu erleichtern.

Deaktivieren:

Wenn Sie hier ein Häkchen setzen, wird der Menüpunkt "Inventurerfassung"

nicht mehr im Hauptmenü des Handgerätes angezeigt.

Lagerwahl:

Hier können Sie auswählen, für welches Lager die Artikel bei der

Inventurerfassung über das Handgerät gezählt werden sollen. Wenn Sie

"Auswahl mittels Handgerät" auswählen, können Sie das Lager am PiccoLink

einstellen.

Additionsmodus:

Konfiguration der PiccoLink - Anbindung / Registerkarte "PiccoLink"


Hier kann man festlegen, ob die Zählmengen aufaddiert werden sollen, oder

jedes mal neu gesetzt werden sollen. Auch hier kann man, wenn gewünscht,

die "Auswahl mittels Handgerät" einstellen.

Mengeneingabe:

Mit dieser Option können Sie auswählen, ob Sie am Handgerät selber die

Menge eingeben möchten oder ob als Menge immer 1 genommen werden soll.

Beachten Sie bitte, dass man, wenn man "Immer Menge 1 verwenden" gewählt

hat, für die Option "Additionsmodus" nicht die Variante "Nicht addieren"

verwenden kann.

Mengenanzeige:

Hier kann entschieden werden, ob während der Inventurerfassung im Handgerät

die Sollmenge (Menge des richtigen Lagers) des Artikels oder die letzte

am PiccoLink eingegebene Menge erscheinen soll.

Maximale Eingabemenge:

Legen Sie hier die Menge fest, die maximal am Handgerät eingegeben werden

darf. Wenn Sie "0" eingegeben haben, wird die Eingabemenge nicht geprüft.

3.3 Registerkarte "Warenzugang Optionen"

Die Einstellungen, die Sie in dieser Registerkarte treffen können, beziehen sich

auf die Warenzugangsbuchung mittels des Handgerätes.

Deaktivieren:

Wenn Sie hier ein Häkchen setzen, wird der Menüpunkt "Warenzugang" nicht

mehr im Hauptmenü des Handgerätes angezeigt.

Lagerwahl:

Hier können Sie auswählen, in welches Lager die Warenzugänge gebucht

werden sollen. Wenn Sie "Auswahl mittels Handgerät" auswählen, können Sie

das Lager am PiccoLink einstellen.

Preisfelder:

Legen Sie hier fest, ob das Handgerät zur Eingabe der Ein- und Verkaufspreise

auffordern soll. Folgende Preiseingaben können aktiviert/ deaktiviert werden:

- Eingabe des Einkaufspreises bei Neuanlage eines Artikels

- Eingabe des Verkaufspreises bei Neuanlage eines Artikels

- Eingabe des Einkaufspreises bei der Warenzugangsbuchung

Seriennummern:

Hier können Sie festlegen, ob bei der Neuanlage eines Artikels abgefragt wird,

ob die Seriennummernverwaltung für den Artikel aktiviert werden soll. Diese

Option steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn Sie eine ErgoFAKT - Version mit

Seriennummernverwaltung haben und mindestens 3 Seriennummerneinträge in

ErgoFAKT vorhanden sind.

Konfiguration der PiccoLink - Anbindung / Registerkarte "Inventur Optionen" 13


14

Einkaufspreis mitteln:

Aktivieren Sie diese Option, um den, im Handgerät eingegebenen,

Einkaufspreis automatisch zu mitteln.

3.4 Registerkarte "Artikelinfo Optionen"

Die Einstellungen, die Sie in dieser Registerkarte treffen können, beziehen sich

auf die Anzeige der Artikelinformationen in der Artikelinfofunktion im

Handgerät.

Deaktivieren:

Wenn Sie hier ein Häkchen setzen, wird der Menüpunkt "Artikelinfo" nicht mehr

im Hauptmenü des Handgerätes angezeigt.

Lagermenge:

Hier können Sie auswählen, von welchem Lager die Artikelmenge angezeigt

werden sollen. Wenn Sie "Gesamtsumme" auswählen, werden die Mengen aller

Lager aufsummiert und angezeigt.

Benutzerdefinierte Felder:

Hier haben Sie die Möglichkeit 4 weitere Felder zu definieren, die in der

Artikelinfo des Handgerätes angezeigt werden sollen. In der 1. Spalte können

Sie angeben, welche Beschriftung das Feld auf dem Handgerät haben soll.

Wenn Sie dieses Eingabefeld leer lassen, wird die Standardbeschriftung des

Datenbankfeldes genommen, welches Sie in der 2. Spalte auswählen können.

Anzuzeigender Verkaufspreis:

Entscheiden Sie hier, ob in der Artikelinfo der Netto- oder der

Bruttoverkaufspreis angezeigt werden soll.

3.5 Registerkarte "Bestellvorschläge Optionen"

Die Einstellungen, die Sie in dieser Registerkarte treffen können, beziehen sich

auf das Erfassen von Bestellvorschlägen mittels des Handgerätes.

Deaktivieren:

Wenn Sie hier ein Häkchen setzen, wird der Menüpunkt "Bestellvorschläge"

nicht mehr im Hauptmenü des Handgerätes angezeigt.

Auf Mindestmenge aufrunden:

Wenn Sie diese Option aktivieren, wird die, am Handgerät eingegebene Menge

auf die, in ErgoFAKT festgelegte, Mindestbestellmenge aufgerundet, selbst

wenn Sie eine geringere Menge auf dem Handgerät eintragen.

Maximale Bestellmenge:

Legen Sie hier die Menge fest, die maximal am Handgerät eingegeben werden

darf. Wenn Sie "0" eingegeben haben, wird die Bestellmenge nicht geprüft.

Konfiguration der PiccoLink - Anbindung / Registerkarte "Warenzugang Optionen"


3.6 Registerkarte "Fehlerprotokoll"

In dieser Registerkarte werden ggf. auftretendene Fehler aufgelistet. Was

diese zu bedeuten haben, können Sie im Kapitel “Fehlerbehandlung" unter dem

Abschnitt “Fehlerprotokoll" nachlesen.

3.7 Registerkarte "Ereignisse"

Hier werden alle Kommunikationsereignisse aufgelistet, die zwischen der

Anwendung und den Handgeräten stattgefunden haben.

Diese Eintragungen dienen lediglich der Fehlerdiagnose unsererseits, falls

Probleme auftreten.

Konfiguration der PiccoLink - Anbindung / Registerkarte "Fehlerprotokoll" 15


4

Bedienung des

Piccolink -

Handgerätes


4 Bedienung des Piccolink - Handgerätes

Bitte lesen Sie sich vor der Inbetriebnahme des Gerätes die Bedienungs -

Anleitung zum PiccoLink - Handgerät durch.

Technische Daten:

- Reichweite: ca. 700m Luftlinie

- Betriebstemperatur: -20°C bis +55°C

- Funkfrequenz: 433,40 bis 434,40 MHz

- Anzahl Kanäle: 7

- Datentransferrate: 20 Kbit/s

Funktionsprinzip:

Die Handgeräte kommunizieren mittels Funkübertragung zur Basisstation mit

der PiccoLink - Anbindung. Dabei werden lediglich Formulare übertragen, wie

Sie es eventuell von einem Internetbrowser kennen. Das heisst, dass auf dem

Handgerät in dem Sinne keine Anwendung läuft. Viel mehr werden durch

Drücken der OK- oder Scannertaste des Handgerätes bestimmte Eingabefelder,

die auf dem Display Ihres PiccoLink - Handgerätes zu sehen sind, an die

PiccoLink - Anbindung auf Ihrem PC geschickt. Diese wertet dann die

eingetroffenen Daten aus und sendet eine neue Eingabemaske zurück, die Sie

dann auf dem Display Ihres Handgerätes sehen können. Daraus ergibt sich,

dass Sie die PiccoLink - Anbindung starten müssen, um mit dem

Handgerät überhaupt arbeiten zu können.

Startbildschirm:

Wenn Sie Ihre PiccoLink - Anbindung gestartet und das Gerät in die Hand

genommen haben, drücken Sie die OK-Taste. Dadurch wird das Gerät

eingeschaltet und Sie sehen einen Bildschirm mit der Überschrift "PICCOLINK

RF600" (oder einen eine benutzerdef. Überschrift) sowie einen Rahmen, in

dem sich ein Eingabefeld befindet. Drücken Sie hier ebenfalls OK und Sie

gelangen in das Hauptmenü, von dem aus Sie die verfügbaren Funktionen, wie

zum Beispiel Inventurerfassung, auswählen können.

Abmelden:

Wenn Sie ihre Arbeit am Handgerät beendet haben, gehen Sie im Hauptmenü

auf "Abmelden". Somit vermeiden Sie Fehler beim nächsten Gebrauch des

PiccoLink - Handgerätes.

Die wichtigsten Tastenkombinationen:

Das PiccoLink - Handgerät verfügt über allgemeingültige Tastenkombinationen,

die in jeder Maske verwendet werden dürfen.

Die folgenden Tastenkombinationen benötigen die "Shift" - Taste. Diese

befindet sich rechts oben auf dem Tastaturfeld Ihres Handgerätes.

Bedienung des Piccolink - Handgerätes / 17


18

- Shift + "OK" (gleichzeitig): Tastensperre AN/AUS

- Shift + Pfeil hoch/runter (gleichzeitig): Zeilenweise im Display scrollen

- Shift + "0" (gleichzeitig): Systemmenü wird angezeigt

- Shift + "-" (gleichzeitig): Hintergrundbeleuchtung AN/AUS

- Shift + "DEL" (gleichzeitig): Reset

Wenn Sie nur Shift drücken, erscheint in der rechten oberen Ecke des Displays

ein "S". Dies bedeutet, dass Sie jetzt beim Drücken der Zahlentasten

Buchstaben erhalten.

UPC-Artikelnummer:

Für den Fall, dass Sie die Konvertierung von UPC in EAN-Nummern in ihrer

PiccoLink - Anbindung eingestellt haben, wird beim Absenden von Feldern, in

denen die Artikelnummer steht, eine Prüfung vorgenommen, ob es sich um

eine UPC-Nummer handelt und ggf. in eine EAN-Nummer umgewandelt. Wird

dann in weiteren Eingabemasken diese, zuvor eingegebene und als UPC-

Nummer ermittelte, Artikelnummer angezeigt, so erscheint sie in

umgewandelter Form mit einer führenden Null.

Kontrolle der Daten in ErgoFAKT:

Sämtliche Aktionen des PiccoLink - Handgerätes im Bezug auf die Inventur und

dem Warenzugang führen zu den gleichen Ergebnissen, wie wenn man sie in

ErgoFAKT getätigt hätte.

Das heisst zum Beispiel, dass Sie im Zugangsjournal die Buchungen sehen

können als hätten Sie diese mit ErgoFAKT eingegeben.

Wenn Sie mittels des Handgerätes neue Artikel angelegt haben, können Sie in

der Artikelverwaltung mit "*" als Suchwort nach diesen Artikeln suchen, um

deren Daten zu vervollständigen.

4.1 Artikelinfo

Artikelinfo

Mit der Funktion Artikelinfo können Sie schnell und einfach Informationen zu

einem bestimmten Artikel nachschlagen, ohne dass Sie sich zu Ihrem PC

begeben müssen. Wählen sie dafür den Menüpunkt "Artikelinfo" im Hauptmenü

aus und gehen Sie bitte wie nachfolgend beschrieben vor:

Unter Artikelinfo erscheint eine Eingabemaske, in der Sie die Artikelnummer

per Hand oder Scanner eingeben können.

Falls der Artikel in ErgoFAKT vorhanden ist, erscheint jetzt auf dem Bildschirm

die Artikelnummer mit Beschreibung, Brutto oder Netto - Verkaufspreis, Menge

(L1 - L4 = Lager; G = Gesamt), sowie die benutzerdefinierten Felder. Um in

den unteren Bildschirmbereich zu kommen, müssen Sie die Pfeil-nach-unten-

Taste drücken.

Bedienung des Piccolink - Handgerätes /


Um aus dem Artikelinfo ins Hauptmenü zu gelangen wählen Sie "Zurück" oder

drücken die F5-Taste.

Wenn der Artikel nicht gefunden wurde, kehrt das Handgerät zum Hauptmenü

zurück.

4.2 Bestellvorschläge

Übersicht

Hier haben Sie die Möglichkeit, über Ihr Handgerät Bestellvorschläge für Ihre

Artikel zu erfassen. Um dort hin zu gelangen, wählen Sie bitte den Menüpunkt

"Bestellvorschläge" im Hauptmenü aus. Danach gehen Sie wie nachfolgend in

Navigation 19 beschrieben vor.

Navigation

Nachdem Sie "Bestellvorschläge" ausgewählt haben, erscheint eine

Erfassungsmaske, in der Sie per Hand oder Laserscanner die Artikelnummer

eingeben.

Nun erscheint eine Erfassungsmaske, wo Sie die Bestellmenge eingeben

können. Bestätigen Sie die eingegebene Menge mit "OK" und Sie kehren zur

Erfassungsmaske für die Artikelnummer zurück. Weiterhin wird Ihr

Bestellvorschlag in ErgoFAKT eingetragen. Wenn ein Vorschlag für den Artikel

schon vorhanden ist, wird dieser überschrieben.

Die zwei unteren Zeilen der Mengenerfassungsmaske enthalten Informationen

über den Gesamtlagerbestand (Lager), die vorgeschlagene Bestellmenge

(Vorsch) und den Bestellrückstand (Rückst) des Artikels.

In beiden Erfassungmasken können Sie mittels "Zurück" oder F5 wieder ins

Hauptmenü gelangen.

Kontrolle der Daten in ErgoFAKT

Gehen Sie in die Artikelverwaltung. Wählen Sie aus dem Menü "Ebenen" den

Menüpunkt "Bestellwesen" aus. Nun sehen Sie, sortiert nach Lieferanten, die

zuvor mit den Handgerät erfassten Bestellvorschläge. Sie haben nun die

Möglichkeit diese Bestellung abzuschicken oder zu drucken.

4.3 Warenzugang

Übersicht

Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit Ihre Warenzugänge zu buchen.

Auch das Anlegen neuer Artikel ist in der Warenzugangsfunktion möglich. Um

mit dem "Warenzugang" zu arbeiten, wählen Sie bitte den Menüpunkt

"Warenzugang" im Hauptmenü aus und gehen wie nachfolgend in Navigation

20

beschrieben vor.

Bedienung des Piccolink - Handgerätes / Artikelinfo 19


20

Navigation

Wenn Sie in Ihrer PiccoLink - Anbindung unter Lagerwahl "Auswahl mittels

Handgerät" eingestellt haben, werden Sie jetzt am Handgerät aufgefordert das

Lager auszuwählen, auf das die Zugänge gebucht werden sollen. Andernfalls

sehen Sie gleich die Erfassungsmaske für die Buchung eines Warenzugangs.

Dort geben Sie die Artikelnummer ein (per Hand oder Scanner). Stellen Sie

dann sicher, dass der Cursor hinter der Menge steht und geben Sie nun die

Zugangsmenge ein. Beachten Sie, dass die Menge, falls für den Artikel die

Seriennummernverwaltung aktiviert ist, maximal 200 betragen darf.

Wenn der Artikel gefunden wurde, sehen Sie wieder die Erfassungsmaske

mit der Beschreibung Ihres zuletzt gebuchten Artikels und die Menge des

zugehörigen Warenzugangs.

Wenn für den Artikel die Seriennummernverwaltung aktiviert ist,

erscheint auf dem Handgerät eine Maske, in der Sie die Seriennummer

eingeben können. Diese Maske kommt solange immer wieder, bis alle

Seriennummern, entsprechend der zuvor eingetragenen Menge, eingetragen

wurden. Sie haben aber auch die Möglichkeit, den Button "Fertig" anzuwählen,

was dazu führt, dass die restlichen Seriennummerbezeichnungen mit "?"

ausgefüllt werden und die Buchung abgeschlossen wird. Weiterhin haben Sie

die Möglichkeit "Abbrechen" zu wählen, was zur Folge hat, dass die gesamte

Buchung abgebrochen wird.

Wenn der Artikel nicht gefunden wurde, erscheint auf dem Handgerät ein

Dialog, der ihnen die Möglichkeit bietet, zur Erfassungsmaske zurück zu kehren

("Ignorieren") oder den Artikel neu anzulegen ("Anlegen"). Wenn Sie "Anlegen"

wählen, erscheint eine Erfassungsmaske, wo in der obersten Zeile die zuvor

eingegebene Artikelnummer steht. Geben Sie nun für diesen Artikel die

Menge, sowie die Beschreibung in die entsprechenden Felder ein, wobei Sie

durch Drücken der "Shift"-Taste in den Buchstabenmodus schalten können.

Wenn Sie die Seriennummerneingabeabfrage in ihren Anwendung auf dem PC

aktiviert haben werden Sie noch gefragt, ob Sie die Seriennummernverwaltung

für diesen Artikel aktivieren wollen. Falls Sie "JA" gewählt haben, verfahren Sie

wie unter Seriennummernverwaltung beschrieben.

In der Eingabemaske für die Warenzugangsbuchung, sowie in der

Artikelneuanlage können Sie mit dem "Zurück"-Button oder der F5-Taste ins

Hauptmenü zurückkehren.

Kontrolle der Daten in ErgoFAKT

Gehen Sie in die Artikelverwaltung und wählen Sie den Artikel aus, für den Sie

eine Zugangsbuchung über das Handgerät getätigt haben. Nun können Sie sich

über Auswertungen zum Beispiel die gebuchten Zugänge (Zugangsjournal)

Bedienung des Piccolink - Handgerätes / Warenzugang


oder die gebuchten Seriennummern ansehen.

4.4 Inventurerfassung

Übersicht

Hier können Sie die Erfassung der Inventur - Istbestände für Ihre Artikel

durchführen. Dabei stehen Ihnen verschiedene Optionen, wie die Wahl des

Zähllagers oder die Art der Zählung zur Verfügung. Ebenfalls können Sie auch

hier ggf. eine Neueingabe von Artikeln durchführen. Um in die

Inventurerfassung zu gelangen, wählen Sie diese im Hauptmenü ihres

PiccoLink - Handgerätes aus.

Navigation

Je nachdem, ob Sie in der PiccoLink - Anwendung bei den Voreinstellungen

Lagerwahl, Additionsmodus und Mengeneingabe "Auswahl mittels Handgerät"

ausgewählt haben, werden Sie jetzt dazu aufgefordert die entsprechenden

Auswahlen auf dem Handgerät zu treffen. Folgend werden die Optionen kurz

erklärt.

In der Lagerwahl können Sie festlegen, für welches Zähllager die Artikel bei

der Inventurerfassung gezählt werden sollen.

Mit der Option Additionsmodus legen Sie fest, ob die Zählmengen aufaddiert

werden sollen, oder jedes mal neu gesetzt werden sollen.

Über Mengeneingabe können Sie auswählen, ob Sie am Handgerät selber die

Menge eingeben möchten oder als Menge immer 1 genommen werden soll.

Dieser Bildschirm erscheint nur, wenn Sie beim Additionsmodus "JA" gewählt

haben.

Danach erscheint eine Erfassungsmaske, in der Sie die Artikelnummer

eingeben oder einscannen und bei Menge (L1-L4 = Lager) die Zählmenge

eintragen. Wenn sich hinter der Lagerangabe ein "+" befindet, ist der

Additionsmodus aktiviert und die eingegebene Menge wird aufaddiert.

Anderenfalls wird die Zählmenge im entsprechenden Zähllager auf den

eingegebenen Wert gesetzt.

Für den Fall, dass Sie in der PiccoLink - Anbindung oder im Handgerät

angegeben haben, das keine Mengeneingabe erfolgen soll erscheint eine

Erfassungsmaske, in der nur die Artikelnummer eingegeben werden muss. Als

Zählmenge wird in diesem Fall immer die Menge 1 aufaddiert. Wenn Sie vor

die Artikelnummer ein Minus schreiben, wird von der Zählmenge 1 abgezogen

(für Korrekturen).

Wenn die Zählung erfolgreich war, erscheint wieder die Erfassungsmaske

mit der Beschreibung des zuletzt gezählten Artikels, die Summe der

Zählmenge, sowie die letzte eingegebene Menge oder die Sollmenge auf Ihrem

Bedienung des Piccolink - Handgerätes / Warenzugang 21


22

Handgerät.

Wenn der Artikel nicht gefunden wurde, erscheint auf dem Handgerät ein

Dialog, der Ihnen die Möglichkeit bietet, zur Erfassungsmaske zurück zu kehren

(Ignorieren) oder den Artikel neu anzulegen (Anlegen). Wenn Sie "Anlegen"

gewählt haben, erscheint eine Maske, in der Sie die Zählmenge, sowie die

Beschreibung des neuen Artikels eingeben können. Danach kehrt das

Handgerät wieder zur Inventurerfassungsmaske zurück.

In der Eingabemaske für die Inventurerfassung, sowie in der Artikelneuanlage

können Sie mit dem "Zurück"-Button oder der F5-Taste ins Hauptmenü

zurückkehren.

Kontrolle der Daten in ErgoFAKT

Gehen Sie in die Artikelverwaltung. Wählen Sie dort im Menü "Ebenen" den

Menüpunkt "Inventurmodul" aus. Auch hier können Sie mit "*" als Suchwort

Ihre neu angelegten Artikel suchen.

Bedienung des Piccolink - Handgerätes / Inventurerfassung


5

Fehlerbehandlung


5 Fehlerbehandlung

5.1 Technische Probleme

24

Im PiccoLink - Handgerät erscheint ein invertiertes "F" in der rechten

unteren Ecke.

Das Handgerät konnte nicht mit der Anwendung auf dem PC kommunizieren.

Überprüfen Sie, ob:

· die Basisstation am Netzteil und am Computer angeschlossen ist.

· ob die PiccoLink - Anbindung auf ihrem PC läuft.

· ob in der Piccolink - Anbindung der richtige COM-Port eingestellt ist.

Der Laserscanner funktioniert nicht.

Wenn die Batterien zu ca. 50% leer sind, kann es sein, dass der Laserscanner

nicht mehr funktioniert. Damit der Laser wieder arbeitet, müssen Sie neue

Batterien in das Handgerät einlegen.

Das PiccoLink - Handgerät gibt merkwürdige Töne von sich.

Lesen Sie den Abschnitt "Töne" von ihrer PiccoLink Bedienungsanleitung.

Das PiccoLink - Handgerät zeigt mir eine Fehlermeldung an, mit der

ich nichts anfangen kann.

Hierbei handelt es sich um einen Fehler, der in der PiccoLink - Anbindung auf

ihrem PC aufgetreten ist. Sie können im folgenden Abschnitt nachlesen, was

die aufgetretene Fehlermeldung bedeutet.

5.2 Fehlerprotokoll

Wenn Sie die bei Ihnen aufgetretene Fehlermeldung nicht finden können,

führen Sie auf Ihrem Handgerät einen "Reset" (Shift + "DEL") durch. Wenn die

Fehlermeldung trotzdem wieder auftritt, beenden und starten Sie die PiccoLink

- Anbindung neu. Falls auch dies zu keinem gewünschten Ergebnis führt,

wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.

Ein Verbindungsfehler ist aufgetreten.

Es besteht die Möglichkeit, dass das Handgerät mit der Anwendung am PC

nicht kommunizieren konnte. Verfahren Sie in diesem Fall, wie im Abschnitt

"Technische Probleme" beschrieben. Wenn dieser Fehler auftritt, obwohl die

Kommunikation mit dem Handgerät augenscheinlich funktioniert, handelt es

sich um einen Übertragungsfehler den das Handgerät selber bereinigen

konnte.

Kein entsprechendes Element in der Form auf dem Server gefunden.

Keine entsprechende Form auf dem Server gefunden.

Fehlerbehandlung / Technische Probleme


Dieser Fehler tritt meist auf, wenn Sie bei Ihrer vorherigen Arbeit mit dem

Handgerät und der PiccoLink - Anbindung ihre Anwendung auf dem PC

beendet haben, aber vergessen haben, sich auf dem Handgerät abzumelden.

Drücken Sie in diesem Fall OK, um so zum Startbildschirm zurückzukehren.

Datensatz von anderen Anwender gesperrt...

Häufigste Ursache für diese Fehlermeldung ist, dass Sie im ErgoFAKT gerade

einen Datensatz editieren und gleichzeitig mit dem PiccoLink - Handgerät

darauf zugreifen.

Fehlerbehandlung / Fehlerprotokoll 25


Index

- A -

Additionsmodus 12, 21

Antennen 7

Anzuzeigender Verkaufspreis 14

Artikelinfo 14, 17, 18

- B -

Basisstation 7, 9, 11, 24

Batterien 7, 24

Benutzerdefinierte Felder 14

Bestellvorschläge 19

Betriebstemperatur 17

- D -

Datensatz 24

Deaktivieren 12, 13, 14

- E -

Einführung 5

Element 24

Ereignisse 15

- F -

Fehlermeldung 24

Fehlerprotokoll 11, 15, 24

Form 17, 24

Funkfrequenz 17

Funkkanal 9

- H -

Hardware anschliessen 7

- I -

Inventurerfassung 12, 21

26

- K -

Kontrolle der Daten in ErgoFAKT 19, 20,

22

- L -

Lagermenge 14

Lagerwahl 12, 13, 20, 21

Laserscanner 24

- M -

Maximale Eingabemenge 12

Mengenanzeige 12

Mengeneingabe 12, 21

- N -

Navigation 19, 20, 21

Netto 14

- P -

Preisfelder 13

- R -

Registerkarte "Artikelinfo Optionen" 14

Registerkarte "Bestellvorschläge Optionen"

14

Registerkarte "Ereignisse" 15

Registerkarte "Fehlerprotokoll" 15

Registerkarte "Inventur Optionen" 12

Registerkarte "PiccoLink" 11

Registerkarte "Warenzugang Optionen"

13

- S -

Scanneroptionen 11

Senderoptionen 11

Seriennummern 9, 11, 13, 20

Shift 17, 24

Sicherheit 9

Index


Software installieren 7

- T -

Taskleiste 11

Tastenkombinationen 17

Technische Probleme 24

Töne 24

- U -

Übersicht 11, 17

UPC 11, 17

- V -

Verbindungsfehler 24

- W -

Warenzugang 13, 17, 18, 19

Index 27

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine