TC BW Uelzen - Deutscher Tennis Bund

dtb.tennis.de

TC BW Uelzen - Deutscher Tennis Bund

Bewerbungsmappe


PRÄAMBEL _____________________________________________________________________________________ 4

DIE VEREINSGESCHICHTE ____________________________________________________________________ 6

DER VORSTAND ______________________________________________________________________________ 10

DAS TRAINER­TEAM ________________________________________________________________________ 13

DIE MANNSCHAFTEN ________________________________________________________________________ 14

DIE TENNISANLAGE _________________________________________________________________________ 18

Das Clubhaus mit Sommerterrasse und die Bewirtung ____________________________________________ 19

Die Tennisplätze ___________________________________________________________________________ 21

Der Multifunktionsplatz ____________________________________________________________________ 24

Die Gastspielordnung ______________________________________________________________________ 26

DIE MOTIVATION ____________________________________________________________________________ 27

Der Spielbetrieb „Erwachsene“ _______________________________________________________________ 27

Der Spielbetrieb „Jugend“ ___________________________________________________________________ 28

Der Spielbetrieb „Hobby“ ___________________________________________________________________ 30

DIE TURNIERE AUS TRADITION UND DES VEREINSSERVICE _________________________ 32

Uelzen Tennis Open ________________________________________________________________________ 32

Dunlop Vereinsservicecup ___________________________________________________________________ 34

Deutschland spielt Tennis ___________________________________________________________________ 36

Der Beach‐Club ___________________________________________________________________________ 39

Die Clubmeisterschaften Jugend ______________________________________________________________ 43

Die Stadtmeisterschaften ___________________________________________________________________ 45

Die Doppelrunde __________________________________________________________________________ 47

DIE MITGLIEDERENTWICKLUNG __________________________________________________________ 49

2


DIE MITGLIEDERBINDUNG _________________________________________________________________ 52

DIE MITGLIEDERGEWINNUNG _____________________________________________________________ 56

DER INFORMATIONSAUSTAUSCH _________________________________________________________ 60

Der Internetauftritt ________________________________________________________________________ 60

Der Newsletter ____________________________________________________________________________ 63

Die Mitgliederinfo _________________________________________________________________________ 65

Die Presseberichterstattung _________________________________________________________________ 66

DIE SPONSOREN _____________________________________________________________________________ 68

DER AUSBLICK IN DAS JAHR 2010 ________________________________________________________ 70

3


PRÄAMBEL

Der Sport im Allgemeinen ist in der Bevölkerung ein wichtiger und erfolgreicher

Bestandteil und gehört zum Leben einfach dazu. Denn durch ihn trainieren wir

nicht nur den Körper und halten ihn fit, er stellt auch eine Koppelung zur

Bindung sozialer Kontakte her. Und gerade letzteres wird durch den

Breitensport in den Vereinen gefördert. Dazu ist es zwingend erforderlich, dass

gerade im Zuge des demografischen Wandels, eine feste Bindung der

Mitglieder zu den Vereinen hergestellt wird. Dazu gehören eine kontinuierliche

Jugendförderung in einem breiten Spektrum, sowie die Bereitstellung von

Instrumenten, um das Vereinsleben auf einem hohen und attraktiven Niveau

zu halten.

Der Leistungssport mit seinen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern bildet

dabei wiederholt eine Brücke. Denn er wirbt mit seinen Vorbildern in der

Bevölkerung immer wieder für seinen Sport.

Im Tennis waren dies zuletzt nicht nur Steffi Graf und Boris Becker, die in der

Vergangenheit mit ihren tollen Erfolgen zum Beliebtheitsgrad des

Tennissportes beigetragen haben. Heute sind dies Nicolas Kiefer und Philipp

Kohschreiber bei den Herren oder Anna-Lena Grönefeld und Sabine Lisicki bei

den Frauen, die eine Motivation gerade bei der Jugend erzeugen, auf den

Tennisplatz zu gehen.

Die Kombination aus diesen beiden Elementen, interne Bindung der

Mitglieder innerhalb des Breitensports, und internationale Erfolge deutscher

Tennissportlerinnen und Sportler führen zum Erhalt diesen schönen Sportes.

Dort greift auch der Vorstand des TC Blau-Weiß Uelzen ein. Auf den

kommenden Seiten möchten wir Ihnen vorstellen, wie der Tennisverein es

geschafft hat, den allgemeinen rückläufigen Mitgliederzahlen entgegen zu

wirken. Dabei werden wir folgende Komponenten der Mitgliederbindung und

Gewinnung genauer vorstellen:

- Die Turniere für jede Spielstärke und Altersklasse

o Uelzen Tennis Open

o Dunlop Vereinsservicecup

o Clubmeisterschaften Jugend

o Hobbyrunden

o BeachTennis

- Der Punktspielbetrieb von Jung bis Alt

- Die Veranstaltungen und Events

o BeachClub

o Blau-Weiße-Sommernacht

4


o Halloweenparty

o Stadtfest

- Die Öffentlichkeitsarbeit

o Internetauftritt

o Newsletter

o Mitgliederinfo

o Presseberichte

o Sponsorenbindung

Als einer von drei Tennisvereinen im Stadtkern von Uelzen (ca. 35.000

Einwohner) haben wir es mit unserem Konzept geschafft, als

Mitgliederstärkster Verein zu bestehen und die Mitgliederzahl sogar zu

steigern. Dies bedeutet natürlich nicht, dass trotz des hohen Niveaus an der

weiteren Optimierung gearbeitet wird. Im Gegenteil. Der Vorstand arbeitet

bereits eine umfassende Mitgliederbefragung aus, um speziell die Bedürfnisse

unserer Mitglieder in Erfahrung zu bringen. Danach werden weitere Konzepte

erarbeitet, um die Nachhaltigkeit der Mitgliederbindung zu verbessern.

Dirk Bartsch

Öffentlichkeitsreferent

5


DIE VEREINSGESCHICHTE

„Über 85 Jahre Tradition und Zukunft“, dieser Slogan bestimmt das Leitbild des

heutigen Tennisclubs Blau-Weiß Uelzen e.V. Tennis in Uelzen wurde schon

einige Jahre vor dem Ersten Weltkrieg gespielt. Der Krieg unterbrach diese

und andere sportlichen Aktivitäten. Danach ergaben sich mehrere kleine

Zusammenschlüsse von aktiven Tennisspielern, wie z.B. der VPTV = „Vereinigter

Pennäler Tennisverein“. Aus diesen Zusammenschlüssen heraus wurde am 08.

September 1924 der„Eis- und Tennisklub e.V. Uelzen“ gegründet. Das Eislaufen

sollte ebenfalls auf den Tennisplätzen in den Wintermonaten geschehen. Die

Gründungsmitglieder waren Rudolf Meyerhof (gleichzeitig der erste

Vorsitzende des Vereins), Dr. Karl Schilling, Rudolf Liebsch, Friedrich Brauer,

Ludwig Denker, Hugo Kadow, Franz-Ludwig Meyer, Ludwig Zierath, Friedrich

Roloff und Gustav Winkelmann. Im gleichen Jahr wurde am 16. November der

Tennisverband Nordhannover“ gegründet. An der Gründung war neben

dem Harburger Tennis- und Hockeyclub, dem Ballspielverein Winsen, dem

Lauenburger Tennisklub Schwarz-Weiß, der Tennisabteilung des Lüneburger

Sportklubs und der Celler Tennisvereinigung auch der Eis- und Tennisklub

Uelzen beteiligt. Im April 1925 erfolgte der Beitritt des Tennisverbandes

Nordhannover zum DTB. Im gleichen Jahr wurde am 10. Mai das „Eis- und

Tennisstadion“, die erste Platzanlage an der Lindenstraße, mit 2 Plätzen in

einer großen Festveranstaltung eingeweiht. Die Errichtung der Platzanlage hat

damals 9.229,63 Mark gekostet, davon wurden 7.350 Mark von den

Mitgliedern dafür freiwillig gespendet. Schon im Folgejahr wurde die Anlage

um 3 Plätze für insgesamt 5.759,89 Mark erweitert. Der Verein zählte im Jahr

1926 bereits 110 Erwachsene und 55 Jugendliche. Im Jahr des 5-jährigen

Jubiläums 1929 wurde in einer außerordentlichen Generalversammlung von

den Mitgliedern beschlossen, den Eislauf nicht mehr als Sport durchzuführen

und den Verein in „Tennisklub Blau-Weiß Uelzen“ umzubenennen. Dafür wurde

im Winter erstmalig Tischtennis eingeführt. 1930 wurde eine eigene

Jugendabteilung ins Leben gerufen. In den Folgejahren war ein durchweg

reger Spielbetrieb zu verzeichnen. Der Tennisklub Blau-Weiß Uelzen konnte im

TV Nordhannover die „Siegespalme“ der damals üblichen

Verbandsmeisterschaft der Vereine innerhalb von 10 Jahren 5-mal gewinnen.

1934 wurde der TV Nordhannover wieder aufgelöst. Nach Ausbruch des

Zweiten Weltkriegs wurde der Spielbetrieb 1942 endgültig eingestellt. Die

Tennisplätze dienten zuweilen als Reit- und Weideplätze und wurden

entsprechend verwüstet. Am 08. März 1946 wurden in einer gut besuchten

Generalversammlung unter Genehmigung der damaligen englischen

Militärregierung die ersten Maßnahmen zur Wiederherstellung der Anlage

gefasst. Trotzdem schleppte sich die Herrichtung der Plätze bis 1947. Auch bei

der Beschaffung von Schlägern, Bällen, Schuhen und weißer Kleidung

ergaben sich Engpässe. Erfreulich war der Optimismus derer, die trotz der

vorhandenen Schwierigkeiten sich zum weißen Sport bekannten. Den Vorsitz

6


des Vereins hatte in dieser schwierigen Zeit Lore Scheuplein. Die Mitgliederzahl

stieg wieder auf insgesamt 132 an. Im Jahr seines 25-jährigen Bestehens fand

1949 ein zweitägiges Turnier mit internationaler Besetzung statt. Möglich wurde

dies, weil viele deutsche und ausländische Ranglistenspieler vorher bei den

„Internationalen Deutschen Meisterschaften“ in Hamburg gespielt hatten und

sich auf dem Weg zum Internationalen Tennisturnier von Hannover befanden.

Aufgrund des 25-jährigen Jubiläums war auch der Präsident des DTB, Herr

Stephanus, am 17. September beim Tennisklub Blau-Weiß Uelzen zu Gast. Zum

Ende der Saison brachte der Vorsitzende Otto Müller eine Festschrift „25 Jahre

Tennisklub Blau-Weiss“ heraus. In den sechziger Jahren wuchs der Verein

weiter an. Die Herren der Medenmannschaft schafften mit Gerd Fiedler an

der Spitze den Sprung in die Oberliga, und 1967 spielten die Herren von Blau-

Weiß sogar in der „Sonderklasse“, der damals höchstmöglichen Spielklasse im

Deutschen Tennis. Anfang der siebziger Jahre wurde die Anlage auf 6 Plätze

ausgebaut. Daneben machten eine Flutlichtanlage, neue Zäune und die

Installation einer modernen Beregnungsanlage den Spielbetrieb zwischen

Bernhard-Niegebur-Straße und Lindenstraße immer attraktiver. Fast pausenlos

konnte man die Vereinsmitglieder auf den Plätzen beobachten. 1974

berichtete die Allgemeine Zeitung Uelzen anlässlich des 50-jährigen Jubiläums

von der „am meisten genutzten Sportstätte in Uelzen“. Jedoch zeichnete

sich bereits Mitte der siebziger Jahre ab, dass die bisherige Platzanlage und

das Clubhaus den Anforderungen des Vereins so auf lange Sicht nicht mehr

entsprechen könne. Da eine Erweiterung der Anlage nicht möglich war,

wurde vom Verein und der Stadt Uelzen gemeinsam eine Lösung gesucht.

erstanden. Auf der Generalversammlung 1978 wurde von den Mitgliedern in

einer lebhaften Diskussion mit dem zuständigen Sportdezernenten Dr. Peter

Struck und dem Stadtdirektor Dr. Udo Hachmann der mögliche Umzug des

Tennisklubs nach Oldenstadt, zwischen Elbe-Seiten-Kanal und Oldenstädter

See, erörtert. Der Verein entschloss sich, sein bis dahin größtes Projekt in Angriff

zu nehmen, den Bau einer neuen Anlage mit Clubhaus, 8 Plätzen und

Erweiterungsmöglichkeiten auf ca. 27.000 qm. Insgesamt dafür veranschlagt

wurden vom Verein 800.000,- DM, und dank des Bauausschusses und der

umsichtigen Führung des Vereins unter Clubpräsident Werner Schmidt-

Clausen und Schatzmeister Gerhard Hartkopf wurde die geplante Bausumme

nicht überschritten. Am 15. August 1981 konnte die neue Tennisanlage offiziell

eröffnet werden. Das offizielle Organ des NTV „Niedersachsen Tennis“ titelte

Uelzener Verein baut für die Zukunft“, und weiter „ Auf den nunmehr 8

Tennisplätzen, die von der Firma Tennisplatzbau Fiedler gebaut wurden,

können alle Aktiven der 360 Mitglieder ohne lange Wartezeiten Tennis spielen.

Einen großen Erfolg konnte der Tennisclub Blau-Weiß mit der neuen Anlage

verbuchen: Der Mitgliederbestand erhöhte sich 1981 um 20%.“ Auch

sportliche Erfolge stellten sich auf der neuen Anlage ein. Die Senioren des

Clubs stiegen 1986 in die Oberliga auf, holten sich dort 1988 den Titel des

Niedersächsischen Mannschaftsmeisters und spielten im Folgejahr in der

Regionalliga. Auch die stets gute und intensive Jugendarbeit trug ihre

Früchte. 1990 wurde Jan Burfeind Deutscher Jugendmeister mit einem 6:4 6:3

7


Endspielsieg gegen Thomas Haas. Im gleichen Jahr wurde Franziska Ballach

Deutsche Jugendmeisterin im Doppel. In diesen Zeiten des Tennis Booms

hatte der Verein zeitweise 450 Mitglieder. 1999 beging der Verein das Jahr

seines 75-jährigen Jubiläums mit einem Aktionswochenende und Jazz-

Frühschoppen im Mai, und einem festlichen Tennisball in der Stadthalle. 2003

vollzog der Verein einen Generationswechsel und in der

Mitgliederversammlung wurde der bis dato jüngste Vorstand der

Vereinsgeschichte gewählt. Zum 80-zigsten Geburtstag präsentierte sich der

Verein in einem einstündigen Live-Interview im Radio ZuSa. Zu Anfang der

Sommersaison wurden alle Bürger der Stadt auf die Tennisanlage eingeladen.

Neben 500 Gästen konnte der Verein den Bürgermeister der Stadt Uelzen,

Otto Lukat, und den Präsidenten des NTV, Jürgen Boom, begrüßen. Im

gleichen Jahr wurden zum ersten Mal die „UELZEN TENNIS OPEN“, die offenen

und offiziellen Tennismeisterschaften der Stadt Uelzen ausgetragen.

Ideengeber und Ausrichter dieser Meisterschaften ist der TC Blau-Weiß Uelzen,

der seitdem insgesamt über 1000 Teilnehmer zu diesem beliebten Turnier am

Anfang jeden Jahres begrüßen durfte. Die Siegerehrung wird traditionell vom

Bürgermeister der Stadt Uelzen und Schirmherr des Turniers durchgeführt.

Auch das Präsidium des NTV ist durch den Präsidenten Gottfried Schumann

und den Vizepräsidenten Sport, Jörg Reinhardt, regelmäßig vertreten. Am 30.

Juni 2006 wurde im Clubhaus ein einmaliges Kunstwerk im Stile Hunderwassers

eingeweiht. Dieses 4 Meter x 2,5 Meter große Kunstwerk mit dem Titel „Blau-

Weiße Tennisträume“ besteht aus original Hunderwassermosaiken. Seit 2007

wird vom Verein der „DUNLOP Vereinsservice-Cup“ ausgerichtet. Dieses

Breitensport-Turnier wird vom NTV in 8 Städten Niedersachsens veranstaltet. Im

Juli 2008 konnte der Verein eine besondere Attraktion in Betrieb nehmen,

einen 400 qm großen „Multifunktionsplatz“ auf feinsten weißen Sand. Dort

werden regelmäßig Beach-Tennis Turniere veranstaltet, an denen viele

Mitglieder und Gäste des Vereins mit wachsender Begeisterung teilnehmen.

Daneben werden auf dem Platz Beach-Volleyball, Beach-Soccer und

Speedminton angeboten. Diese zusätzlichen Angebote haben sich als

sinnvolle Ergänzung zum eigentlichen Spielbetrieb erwiesen und sind alles in

allem wichtige Argumente, der Sportart Tennis in einem attraktiven Verein wie

dem TC Blau-Weiß Uelzen treu zu bleiben.

8


Für den Verkauf von alkoholfreien Getränken musste im Jahr 1926 eine Verwaltungsgebühr von 20 RM bezahlt werden

9


DER VORSTAND

10

Name: Ralf Kießling

Funktion: 1. Vorsitzender

Seit: März 2003

Name:

Jens Grünewald-

Steiger

Funktion: 2. Vorsitzender

Seit: März 2003

Name: Hartmut Schrader

Funktion: Sportwart

Seit: September 2004

Name: Dirk Bartsch

Funktion: Öffentlichkeitsreferent

Seit: Oktober 2007


11

Name: Michael Himmel

Funktion: Jugendwart

Seit: Offen ????

Name: Sabine Neben

Funktion: Kassenwartin

Seit: März 2003

Name: Steffi Kopp

Funktion: Schriftwartin

Seit: März 2003

Name: Bruno Uszkuraz

Funktion: 1. Platzwart

Seit: März 2009

Name: Hans-Jürgen Luckard

Funktion: 2. Platzwart

Seit: März 2009


Der aktuelle Vorstand hatte in seiner jetzigen Besetzung seine erste

konstituierende Sitzung am 08.04.2009. Dabei wurden in der

Mitgliederversammlung lediglich die vakanten Positionen des Platzwartes neu

besetzt. Der Vorstand hat sich für das laufende Jahr 2009 viel vorgenommen,

von dem ein Großteil bereits positiv abgeschlossen ist. Dazu gehört z.B. der

erfolgreiche Abschluss des Events „Deutschland spielt Tennis“, der gute Start

vom BeachClub oder auch die Einführung eines Newsletters. Der gesamte

Vorstand freut sich, Ihnen heute diese Bewerbungsunterlagen übergeben zu

dürfen. Wir hoffen, dass wir damit Ihren Aufruf gerecht geworden sind und

wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

12


DAS TRAINER‐TEAM

Dirk Weinreich und Mike Dressel sind staatlich geprüfte Tennislehrer VDT,

haben die DTB-B Lizenz und PTR Professionals und haben eine

Sportphysiotherapeutsiche Ausbildung in Damp absolviert. Des Weiteren hat

Mike Dressel die Zertifikation zum Tennismanager IST erlangt.

Das Team‐Uelzen: (v.l. Jana Alker, Mike Dressel, Alexander Ebeling, Tobias Ebeling, Dirk Weinreich

Das Team-Uelzen bietet folgendes Angebotsspektrum:

- Vereinstraining: Jugend-, Mannschafts-, Privat-, Einzeltraining

Schnuppertraining, Kindergartentennis

- Kreistraining beim NTV Kreis Uelzen & NTV Kreis Lüneburg

- Privat Coaching

- Betreuung bei TE- und ITF-Turnieren sowie nationalen Jugend- &

Erwachsenenturnieren

- Saisonvorbereitungen

Osterferien: Andalusien / Herbstferien: Miami

- Präventive Fitnessmaßnahmen / Pre-Hab-Training

- Athletic & Sports -Performance (diverse Sportarten)

- Publikationen & Autorenarbeit:

Buch, CDs &Vorträge über Fitness, Athletik & Beinarbeit

- Stützpunktleiter und Lehrherren für die Tennislehrerausbildung des VDT

und Trainerausbildung des NTV

- Tapen & elastisches Tapen (Medi-/Kinesio)

13


- Reha-begleitene Maßnahmen / Propriozeptionstraining &

sensomotorisches Training

DIE MANNSCHAFTEN

In der Sommersaison 2009 hat der TC Blau-Weiß Uelzen 23 Mannschaften

gemeldet. Davon 8 Mannschaften auf Verbandsebene (2 Mannschaften in

der Landesliga, 3 Mannschaften in der Verbandsliga und 3 Mannschaften in

der Verbandsklasse). Die weiteren spielen 15 Mannschaften auf Bezirksebene

und tiefer.

Eine Analyse der Mannschaftsentwicklung des Vereins in den letzten 6 Jahren

zeigt zunächst rückläufige Entwicklung bei der Anzahl der Mannschaften in

den Jahren 2006 und 2007. Im Jahr 2006 war dies eine Reduzierung um 13%

und im Jahr 2007 noch einmal um -11%. Durch einen deutlichen Anstieg der

Mannschaften im Bereich der Jugend in den Jahren 2008 und 2009 konnte

die Gesamtbilanz verbessert werden. Dies bedeutete einen Anstieg der

Anzahl der Mannschaften im Zeitraum von 2007 bis 2009 von 35%. Die Anzahl

der Mannschaften bei den Junioren konnte von 1 im Jahr 2006 auf 5 im Jahr

2009 angehoben werden. Dies bedeutet eine unglaubliche Verbesserung von

500%. Im Bereich der Damen und Herren, also bei den Erwachsenen, konnte

der TC Blau-Weiß Uelzen entgegen den allgemeinen Trend im Tennissport

glänzen. Denn wo es leider bei anderen Tennisvereinen zu Verlusten von

Mitgliedern und somit auch der Mannschaften kam, konnte der TC Blau-Weiß

Uelzen die Anzahl der Mannschaften im Vergleich zu den Jahren zuvor halten.

Wie eingangs bereits erwähnt, spielt der TC Blau-Weiß Uelzen auch auf hohem

Niveau. Mit 8 Mannschaften, die auf Verbandsebene spielen, gehört der

Tennisverein zu einem der Leistungsträger im Landkreis Uelzen. Die Herren 55

und die Mannschaft der Herren 30 spielen beide in der Landesliga und

können sich dort sehr gut behaupten. Die Mannschafte der Damen I spielt

ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau (Verbandsklasse), und hat die

Möglichkeit, in den kommenden 2 Jahren in die Landesliga aufzusteigen. Auf

einem ebenfalls sehr guten Niveau spielen die Mannschaften der Herren 55 II,

Herren 60 und der Damen 50. Denn sie konnten sich in den letzten Jahren in

der Verbandsliga etablieren und gehören dort mittlerweile zum festen

Bestandteil dieser Liga. Die Herren 40 I, Herren 65 und die Damen I spielen in

der Verbandsklasse. Ein Großteil des Spielbetriebs findet auf Bezirksebene

statt. Mit insgesamt 15 Mannschaften unterstreicht der TC Blau-Weiß Uelzen,

dass er im Bereich der Hobbyspielerinnen und Spieler sehr stark engagiert ist.

3 Mannschaften spielen in diesem Jahr in der Bezirksliga. Dazu gehören die

Herren 55 III, Damen 40und die Damen II. In der Bezirksklasse spielen 5

Mannschaften. Dies sind die Herren 30II, Damen 50 II, Junioren A, Junioren C

und die Juniorinnen A. In der Kreisliga hat der Tennisverein 6 Mannschaften

gemeldet. Dazu gehören die Herren, Herren 40 II, Junioren B I und II, Junioren

C und die Juniorinnen B. In der untersten Liga, der Kreisklasse, spielt die

14


Mannschaft der Herren 40 III. Die oben beschriebene Aufteilung zeigt, dass

der TC Blau-Weiß Uelzen in einem breiten Spektrum aufgestellt ist. So ist es

möglich, auch Anfängern und Neulingen die Chance zu geben, sich im

Punktspielbetrieb zu beweisen, und den Spaß am Tennis als Mannschaftssport

auszuüben und zu erleben.

Mannschaftsentwicklung der letzten 6 Jahre

Verteilung der Mannschaften in den Ligen

15


Eine schöne Geschichte zu einer Damenmannschaft muss an dieser Stelle

erwähnt werden. Die Tennisdamen aus der „Gruppe Beske“ verbindet seit 25

Jahren eine feste Freundschaft. Punktspiele in dieser Formation finden zwar

nicht mehr statt, aber das Tennisspielen kommt nicht zu kurz. Nach wie vor

wird in der Sommersaison jeden Mittwoch, dem Trainingstag, eifrig der

Tennisschläger geschwungen. Auch in der Hallensaison wird fleißig gespielt.

Daneben gibt es noch ein Turnier untereinander, und auch die Geselligkeit

wird mit regelmäßigem Essen einmal im Monat gepflegt. Die Mannschaft

verbindet eine Harmonie, die sich dadurch ausdrückt, dass in jedem Jahr eine

Wochenend-Städtereise mit etwa 13 Damen unternommen wird. In diesem

Jahr war es die 25. Reise. Zum Jubiläum ging es nach Straßburg zum

Europaparlament, zum Münster, zur Orangerie, an die Ill und in die

verträumten Gassen von „Petit Francaise“.

Eine weitere schöne Geschichte ist die der heutigen Damen 50: Seit dem 1.

Mai 1990 absolvieren die 1. Damen 50 des TC Blau-Weiß Uelzen mit Irmi Brucks,

Hella Burfeind, Sabine Bertram und Hanne Lüchow, die heute in der

Verbandsliga spielen, Punktspiele in einer gemeinsamen Mannschaft.

Begonnen hat alle mit der Gründung und Meldung der Mannschaft in der

Altersklasse Jungseniorinnen (heute Damen 30) in der Kreisliga im Jahr 1989. Zu

den Gründungsmitgliedern gehörten u.a. Brigitte Koch, Mannschaftsführerin

der 2. Damen 50 des TC Blau-Weiß Uelzen sowie Ute Maack, Brigitte Bilke,

Ingeborg Ölscher (t) und Steffi Ballach, die heute keine Punktspiele mehr

bestreiten. Gleich im ersten Jahr 1990 konnte die Mannschaft einen Aufstieg

als Staffelsieger in die Bezirksklasse verzeichnen. Ein Auf und Ab in die höheren

Spielklassen, Wechsel in die Altersklassen Damen 40 und Damen 50 sowie

weitere Aufnahmen von neuen Mitgliedern und Austritte folgten. Heute bildet

die Mannschaft mit hinzugekommenen guten Spielerinnen wie Barbara

Kröger, Irene Behn und Annerose Czech die 1. Damen 50 Mannschaft in der

Verbandsliga des TC Blau-Weiß Uelzen. Im dritten Jahr in Folge konnte sich

diese Mannschaft in der Verbandsliga jeweils mit einem guten mittleren

Tabellenplatz behaupten. Die Gründungsmitglieder haben zum Anlass des 20

jährigen Jubiläums zu einem Spielnachmittag am 20.08. die ehemaligen sowie

jetzigen Mannschaftkolleginnen und die 2. Damen 50 Mannschaft

eingeladen. Gespielt wurden jeweils 30 Minuten lang Doppel in

verschiedenen Gruppierungen. Nach der 3. Runde gab es eine kurze

Kaffeepause, so dass nach der 5. Runde gegen 18:00 Uhr die angesetzte

Spielzeit beendet war. Bei einem gemütlichen Beisammensein mit Grillen und

lebhaftem Erzählen über lustige Anekdoten aus der vergangenen,

langjährigen Spielzeit klang der schöne Nachmittag aus.

16


Das freut den TC Blau-Weiß Uelzen ganz besonders, und wir bedanken uns an

dieser Stelle für das tolle Engagement.

Mannschaftsfoto beim 20jährigen Jubiläum der Damen 50

17


DIE TENNISANLAGE

Die Tennisanlage des TC Blau-Weiß Uelzen liegt direkt am Elbe-Seitenkanal in

der Lüneburger Heide in dem Ort Oldenstadt. Der Tennisverein verfügt über

acht Sand Tennisplätze und einem Multifunktionsplatz. Weiterhin bietet der

Verein seinen Mitgliedern und Gästen eine Sommerterrasse der eine

Gastronomie angeschlossen ist. Von hier aus hat man einen direkten Blick auf

den Center-Court (Platz 1). Die Tennisanlage hat eine Gesamtfläche von xx

m² auf der noch weitere Tennisplätze gebaut werden könnten.

Luftbildaufnahme mit Clubhaus und Sommerterrasse

Zur Pflege der schönen Tennisanlage findet jeweils einmal im Monat ein

Arbeitseinsatz durch die Mitglieder statt, die durch die Platzwarte organisiert

werden.

18


DAS CLUBHAUS MIT SOMMERTERRASSE UND DIE BEWIRTUNG

Das Clubhaus wird seit 2007 durch Manuela und Maik Gerlach betrieben. In

dem schönen Clubhaus werden nicht nur Tennismannschaften bewirtet. An

schönen Sonnentagen kommen die Gäste und Mitglieder auch gerne

„einfach mal so“ auf die Sommerterrasse um etwas zu essen, oder ein kühles

Getränk zu genießen. Von hier aus hat man einen wunderschönen Überblick

über die komplette Tennisanlage.

Der Tresen im Clubhaus Das Clubhaus von Innen

Manuela Gerlach und Ihr Team (die Töchter) Die Sommerterrasse

Das Clubhaus des TC Blau-Weiß Uelzen wurde im Jahr 2005 renoviert. Dabei

wurden u.a. die Umkleidekabinen und die Duschen komplett erneuert. Das

Clubhaus bietet in seinem Inneren eine besondere Attraktion: Das 4 Meter

breite und 2,5 Meter hohe Kunstwerk „Blau-Weiße Tennisträume“ bestehend

aus original Hundertwasser-Mosaiken.

19


Das Kunstwerk „Blau‐Weiße Tennisträume“ im Clubhaus

Von kleinen Namenskacheln bis zum Kunstwerk im Stile Hundertwassers:

Am Anfang stand die Idee des Vorstands, den edlen Spendern für den

Umbau der Umkleiden und Duschen im Jahre 2005 mit kleinen

Namenskacheln im Flur Dank zu sagen. Dabei ist es auch grundsätzlich

geblieben, nur dass daraus dann insgesamt ein ca. 4 Meter breites und 2,5

Meter hohes Kunstwerk mit originalen Hundertwasser-Mosaiken geworden ist.

Gemäß Entwurf der Künstlerin Elena Erhart-Villanueva zeigt dieses Kunstwerk

den Blick vom Clubhaus aus über die Terrasse, den Tennisplätzen, dem

Grünstreifen am Rand der Tennisanlage, bis über den Horizont zum Himmel.

Darin versteckt sind viele Symbole zu den Themen Tennis, Stadt Uelzen,

Stadtteil Oldenstadt und Tennisclub Blau-Weiß Uelzen. Der Titel des Kunstwerks

ist „Blau-Weiße Tennisträume“. Auch der Verein “Bahnhof 2000 Uelzen e.V.“

und die Stadt Uelzen waren sehr begeistert von der Entwurfszeichnung der

Künstlerin. Deshalb wurde dieses Bild noch um den Hundertwasserbahnhof

ergänzt und zum Motiv des Jahreskalenders 2006 der Stadt Uelzen erkoren.

Davon sind viele hundert Exemplare im Umlauf und hängen mittlerweile

europaweit an den Wänden der Anhänger von Hundert-wasser und der Stadt

Uelzen. Das Kunstwerk wurde an einer großen Wand im Clubhaus von Januar

bis April 2006 realisiert. Zusätzlich sind darin die Namenskacheln und die

Namen der Hauptsponsoren mycity, Autohaus Wolter und Restaurant

Akropolis künstlerisch integriert worden. Die Mosaiksteine in leuchtenden

Hundertwasser-Farben stammen von der Firma Ebinger aus Bad Ems an der

Lahn. Firma Ebinger ist von Friedensreich Hundertwasser selbst zu seinen

Lebzeiten als weltweit einziger Partner und Lieferant für seine Mosaiken

auserwählt worden.

20


Die offizielle Einweihung des Kunstwerks fand am 30.06.2006 statt. Dazu waren

viele Vereinsmitglieder und als Ehrengäste die stellvertretenden Bürgermeister

der Stadt Uelzen, Brigitte Struck und Christian Teppe, und die Vertreter der

Hauptsponsoren, Mirko Pinske (mycity), Daniel Napierala (Autohaus Wolter)

und Niko Chatzikiriakidis (Restaurant Akropolis) gekommen. Im Nachgang

wurde in der regionalen Presse und in der Tenniszeitung des

Niedersächsischen Tennisverbands (NT, Ausgabe 06/2006) ganzseitig über

den Tennisclub Blau-Weiß Uelzen und sein Kunstwerk berichtet (Zitat: … ein

wohl einmaliges Zusammenspiel von Kunst und Sport, in diesem Fall ist die

Kunst beim Sport „eingezogen“).

Der Tennisclub Blau-Weiß Uelzen hofft, dass alle Mitglieder und Gäste des

Vereins an diesem einmaligen Kunstwerk im Stile Hundertwassers ihre Freude

haben und die darin versteckten Hinweise auf den Verein, die Stadt und den

Tennissport erkennen werden. Abschließend möchte sich der Tennisclub Blau-

Weiß Uelzen bei der Künstlerin, den Hauptsponsoren und allen Spendern sehr

herzlich für die tolle Unterstützung bedanken, ohne die dieses Kunstwerk nicht

möglich geworden wäre.

DIE TENNISPLÄTZE

Auf insgesamt acht Tennisplätzen kann gleichzeitig gespielt werden. Und

damit stehen dem TC Blau-Weiß Uelzen im Landkreis Uelzen die meisten

Tennisplätze zur Verfügung. Alle Tennisplätze können von der großzügigen

Sommerterrasse aus eingesehen werden. Damit kann der Tennisverein seinen

Gästen und Mitgliedern gerade in der Punktspielsaison oder aber auch beim

Dunlop Vereinsservicecup einen idealen Blick auf die Spiele geben.

Dabei ist der Platz 1 der Center-Court, der aufgrund seiner großen Abmaßen

auch als offizieller ITF-Turnierplatz genutzt werden kann. Die Plätze 2 bis 4

werden primär als Trainingsplätze der Jugend genutzt. Dabei hat der Verein

extra eine Regelung eingeführt, dass diese Plätze im Zeitraum bis 18:00 Uhr

lediglich der Jugend als Trainingsplätze zur Verfügung stehen. Damit ist

sichergestellt, dass dem Trainerteam für die intensive Förderung unserer

Jugend ausreichend Platz und Zeit zur Verfügung stehen. Dies stellt einen

wichtigen Bestandteil zur Mitgliederbindung und Gewinnung von

Jugendlichen und Familien dar.

21


Blick auf die Tennisplätze 1 (rechts), 5 und 6 (hinten rechts), 7 und 8 (links)

Blick auf den Center Court (Platz 1), Plätze 2 bis 4 (rechts hinten), sowie Platz 5 und 6 (Mitte hinten)

Blick auf die Plätze 2 bis 4

Neben den Plätzen 2 und 3 befinden sich zwei Ballwände. Hier können die

Neulinge unter den Tennisfreunden mit Unterstützung der Trainer erste

Erfahrungen mit Schläger und Ball sammeln.

22


Blick auf die Trainingswand. Sie kann von beiden Seiten genutzt werden.

Zur Pflege der Tennisplätze stellt der Tennisverein einen Platzmeister und zwei

Platzwarte. Somit wird sichergestellt, dass sich die Tennisplätze zu jederzeit in

einem sehr guten spielbaren Zustand befinden.

23


DER MULTIFUNKTIONSPLATZ

Seit dem Jahr 2008 ist der TC Blau-Weiß Uelzen im Besitz eines

Multifunktionsplatzes.

Eröffnung des Multifunktionsplatzes

Die bei Sonnenschein stattfindende Eröffnungsfeier wurde durch

Bürgermeister Otto Lukat, Helge Schenk (mycity), Stefan Hüdepohl

(Vorsitzender Sportausschuss Uelzen), Henning Tiede (Beauftragter KSB Uelzen

für Sportstättenbau und Umwelt) und Udo Dolla (Sportwart des NTV Bezirk

Lüneburg-Stade) vorgenommen.

Die Erstellung der Anlage fand unter Ökologischen Grundgedanken statt.

Dabei wurde bei der Auskofferung des Erdreiches die vorhandene Erde für

einen Zuschauerwall genutzt. Die Trennung des dunklen Erdreiches mit dem

hellen Spielsand wurde durch ein Vlies hergestellt. Dadurch sind

Verunreinigungen nicht mehr möglich. Die Grundstückfläche des

Tennisvereins lässt es wie bereits beschrieben zu, dass die Grundfläche noch

weiter vergrößert werden kann. Dadurch ist das implementieren einer zweiten

Beach-Anlage in kurzer Zeit möglich.

Der Multifunktionsplatz wurde unter Berücksichtigung der nationalen

Abmaßen für Beach-Volleyball aufgebaut. Dadurch ist es möglich, offizielle

Turniere auszuschreiben und auch auszuführen.

24


„In Zeiten rückläufiger Mitgliederzahlen ist die Erstellung einer solchen Anlage

ein wichtiger Baustein zur Mitgliederbindung und Neugewinnung“ sagt Jens

Grünewald-Steiger, der 2.Vorsitzende des TC Blau-Weiß Uelzen.

Und deshalb ist der Multifunktionsplatz für den TC Blau-Weiß Uelzen und seinen

Gästen und Mitgliedern in jeder Altersklasse und Spielstärke eine große

Bereicherung. Beach-Tennis, Beach-Soccer, Beach-Volleyball, Speedminton

u.v.m. kann auf der im Landkreis einzigartigen Anlage gespielt werden. Beim

Beach-Tennis wird z.B. nicht mit den normalen Tennisbällen, sondern mit

wesentlich weicheren Bällen (Methodikbälle) gespielt. Dies erhöht den

Spaßfaktor, trainiert das Ballgefühl und die Übersicht. Hierzu findet regelmäßig

der neu geschaffene BeachClub (Detaillierung siehe Kapitel BeachClub) statt,

der bereits viele Strand- und Beachbegeisterte in seinen Bann gezogen hat.

Blick auf den Multifunktionsplatz Aktion auf dem Multifunktionsplatz

25


DIE GASTSPIELORDNUNG

Natürlich darf jeder Gast die Tennisplätze und den Multifunktionsplatz nutzen.

Dabei gilt die Regelung, dass jeder Gastspieler pro Stunde und Spielfeldhälfte

5,00€ zahlen muss. Allerdings hat der Vorstand mittlerweile zum zweiten Mal

eine Sonder-Gastspielordnung eingeführt. Dabei darf für genau eine Saison

ein Nachbarverein aus dem Kreis Uelzen gleichberechtigt zu den Mitgliedern

des TC Blau-Weiß Uelzen kostenlos die Tennisplätze nutzen. Dadurch wird ein

wichtiger Effekt erzeugt: Es werden zusätzliche soziale Kontakte zu diesem

Nachbarvereinen erzeugt, aus denen Spielgemeinschaften oder sogar

Freundschaften entstehen. Alle anderen Nachbarvereine aus dem Kreis

Uelzen dürfen 5 Mal kostenlos die Tennisplätze nutzen. Danach gilt die

Gastspielordnung wie beschrieben.

Die Gastspielordnung 2009

26


DIE MOTIVATION

Wie bereits im Kapitel Die Mannschaften beschrieben, hat der TC Blau-Weiß

Uelzen in Sommersaison 2009 23 Mannschaften für den Punktspielbetrieb

gemeldet. Die Motivation besteht darin, jedem Mitglied in jedem Alter und in

jeder Spielstärke am aktiven Tennisgeschehen teilhaben zu lassen. Dadurch

wird der Grad der intrinsischen Motivation der neuen Mitglieder erhöht.

DER SPIELBETRIEB „ERWACHSENE“

Die 16 Mannschaften der Damen und Herren betreiben den Spielbetrieb

primär in den Punktspielen. Dazu ist es erforderlich, dass der Trainingsbetrieb

früh in der Saison beginnt. Weiterhin finden die Trainingseinheiten der

einzelnen Mannschaften auch nach der Punktspielsaison statt. So ist die

Nachhaltigkeit der Kontinuität bis zur nächsten Punktspielsaison gegeben.

Der Trainingsplan der Sommersaison 2009 für die „Erwachsenen“

In dem Trainingsplan ist ersichtlich, dass der Sportwart die Trainingseinheiten

so festlegt, dass die Mannschaften derselben Altersgruppe am selben Tag

und zur selben Uhrzeit trainieren. Dadurch kann gewährleistet werden, dass

27


innerhalb der Mannschaften, z.B. der Herren 40, auch Spieler der zweiten

Mannschaft mit den Spielern der ersten Mannschaft ein Doppel spielen, falls in

der ersten Mannschaft ein Spieler ausfallen sollte. So sind die Spieler

aufeinander abgestimmt und es erfolgt nicht erst innerhalb des Matches eine

Synchronisierung untereinander.

Im Clubhaus wird für alle Mannschaften ein Spielplan der aktuellen Saison

ausgehängt. In dieser ist ersichtlich, wann welche Mannschaft wo spielt.

Weiterhin werden hier die Ergebnisse nach jedem Punktspiel eingetragen. Alle

gelb eingefärbten Tage sind Auswärtsspiele. Hier ist sehr gut ersichtlich, wie

viele Punktspiele beim TC Blau-Weiß Uelzen durch die Erwachsenen

ausgetragen werden.

Spielplan der Sommersaison 2009

DER SPIELBETRIEB „JUGEND“

Für die 7 Mannschaften der Jugend wird ein umfangreiches Saisonprogramm

aufgestellt. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Kombination aus Spaß und

Ehrgeiz einen gesunden Mittelweg findet. Diese Kombination wird durch das

Gespann Jugendwart und Trainerteam am Anfang der Saison erstellt.

Folgende Veranstaltungen und Turniere werden angeboten.

- Vorbereitung auf die Sommersaison im Trainingslager in Andalusien

28


- Turniere in den Städten Aurich, Mölln, Lüneburg und Schortens

- Sommercamp während der Osterferien auf der heimischen

Tennisanlage

- Besuch des Turniers am Hamburger Rothenbaum

- Vergleichskampf mit dem TC Friedrichsheim Berlin

Teilnehmer Andalusien 2009

Strandtraining Andalusien 2009 Platztraining Andalusien 2009

Durch den Event des Sommercamps konnten 4 neue Jugendliche für den

Tennissport begeistert werden und sind dem Verein beigetreten.

29


Platztraining Ostercamp 2009 Konditionstraining Ostercamp 2009 Platztraining Ostercamp 2009

Für die Jugendmannschaften wird ebenfalls durch den Jugendwart Michael

Himmel ein Spielplan für die jeweilige aktuelle Punktspielsaison erstellt. Dieser

hängt im Clubhaus aus, so dass hier jede Mannschaft den Überblick über die

Spielsaison hat und steht in unmittelbarer Verbindung zum Spielplan der

Erwachsenen, um früh einen Kontakt der beiden Altersklassen herzustellen.

Das Training der Jugend wird primär durch das Trainergespann um das Team-

Uelzen durchgeführt. Hierbei wird das Training zum Teil mit dem Kreistraining

einiger Jugendlichen kombiniert. Denn die Trainer Dirk Weinreich und Mike

Dressel sind nicht nur die Vereinstrainer, sondern auch Kreistrainer.

Der Spielplan der Jugend im Sommer 2009

DER SPIELBETRIEB „HOBBY“

Die Hobbyrunde gehört mittlerweile auch zum festen Bestandteil beim TC

Blau-Weiß Uelzen. In dieser Turnierform steht die Flexibilität sehr stark im

Vordergrund. Denn bei der Ausführung soll darauf geachtet werden, dass die

Altersklassen möglichst eigehalten werden. Dies hat den Vorteil, dass sich zu

30


einem späteren Zeitpunkt, also z.B. nach dem Turnier, die Spielerinnen und

Spieler auch privat zu einem Match treffen. Zum anderen wird darauf

geachtet, dass die jeweiligen Mannschaftsführer der Mannschaften die

Termine für die angesetzten Spieler selber vereinbaren. So kann auf jede

Person der jeweiligen Mannschaft Rücksicht genommen werden. Bei der

Konstellation dieser Mannschaften ist es nicht wichtig, ob der eine oder

andere bereits im Punktspielbetrieb der Ligen ausgeholfen hat, es sollte

jedoch darauf geachtet werden, dass keine Stammspieler oder sehr

erfahrene Spielerinnen und Spieler zum Einsatz kommen. Damit die Kosten bei

der Hobbyrunde für die Aktiven überschaubar bleiben werden u.a. die

Spielbälle durch den NTV gestellt und können danach von den jeweiligen

Mannschaften als Trainingsball weiter genutzt werden. Gespielt wird in der

Hobbyrunde in den Konkurrenzen Einzel und Mixed bzw. Doppel und Mixed.

In der Sommersaison haben sich dazu 3 Mannschaften gemeldet. Jede

Mannschaft gibt sich einen eigenen Mannschaftsnamen. Gerade hier wird

deutlich, dass es bei der Hobbyrunde um Spaß und Freude am spielen geht.

Mannschaftsnamen wie die TopSpinner, Netzroller oder auch Linienputzer

zeigen dies deutlich.

Im Vorfeld findet einmal die Woche eine Trainingsstunde für alle Teilnehmer

statt. Denn viele von Ihnen haben noch nie an einem Tennisturnier

teilgenommen oder um Punkte gespielt.

Gruppenbild der Teams Netzroller und Linienputzer der Vereine TC Ebstorf und TC Blau‐Weiß Uelzen

31


DIE TURNIERE AUS TRADITION UND DES VEREINSSERVICE

Der TC Blau-Weiß Uelzen bietet seinen Mitgliedern und Gästen eine große

Anzahl an Turnieren. Diese sind sowohl für Jung und Alt, für erfahrene

Spielerinnen und Spieler als auch ambitionierte Hobbyspielerinnen und Spieler

konzipiert worden. Dabei stellt der Tennisverein einmal pro Jahr mit den

Uelzen Tennis Open ein großes Tennisturnier auf die Beine. Zum anderen

nutzten wir auch die Angebote des NTV, wie z.B. den Dunlop

Vereinsservicecup. In den nächsten Kapiteln werden wir die Turnierformen

und den Service für unsere Mitglieder und Gäste genau vorstellen.

UELZEN TENNIS OPEN

Die Geschichte der UELZEN TENNIS OPEN begann in der Sommersaison 2003.

Bei einem lockeren Gespräch am Tresen im Clubhaus des TC Blau-Weiß

Uelzen wurde die Idee zu einem äußerst beliebten Breitensport-Turnier im

Winter für Teilnehmer von der Kreisliga bis hin zur Regionalliga geboren. Durch

die Unterstützung der ersten Hauptsponsoren dieses Turniers, Intersport Czech,

Autohaus Wolter und Stadtwerke mycity, und der Zusage der Stadt Uelzen

konnten am 08.-11. Januar 2004 die ersten offenen und offiziellen

Stadtmeisterschaften der Stadt Uelzen mit dem Titel “1. UELZEN TENNIS OPEN

2004“ stattfinden. Die Unterstützung im eigenen Club für die Vorbereitung und

Durchführung dieses großen Turniers war und ist überwältigend. Immer wieder

getragen durch das selbstlose Engagement vieler Mitglieder unseres Vereins

wurden in diesem Jahr bereits die “6. UELZEN TENNIS OPEN 2009“ im

Sportzentrum Burmester durchgeführt. Dabei ist das überregionale

Tennisturnier unter der Schirmherrschaft der Uelzener Bürgermeister Otto Lukat

ein fester Bestandteil in allen Terminkalender der angrenzenden Tennisvereine

geworden. Darüber hinaus kommen regelmäßig Tennisspieler aus den

Landesverbänden Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Sachsen,

Thüringen, Westfalen und Rheinland zu diesem Turnier. Manche Teilnehmer

fahren über 1000 km, um dieses Turnier miterleben zu können.

32


Plakat der Uelzen Tennis Open

Bei diesem Turnier werden innerhalb von drei Spieltagen jeweils auf 4 Plätzen

die Stadtmeister der Damen und Herren in 6 Einzelkonkurrenzen und 7

Doppelkonkurrenzen ermittelt. Gespielt wird jeweils 1 Stunde in einem langen

Satz. Bei Spielgleichstand nach 60 Minuten entscheidet ein goldener Ball über

Sieg und Niederlage. Lediglich die Endspiele werden in 2 Gewinnsätzen

gespielt. Durch diese Spielform ist es dem Tennisverein gelungen, die

Meldungen mittlerweile auf über 180 zu steigern.

Teilenehmer der Uelzen Tennis Open der letzten 6 Jahre

33


In diesem Diagramm erkennt man sowohl den guten Start des Turniers, wie

auch darüber hinaus den weiteren Anstieg der Meldungen. Dabei ist bei einer

Meldeanzahl von 180 plus X die Platzkapazität für die Zeit von 8 bis 23 Uhr

erschöpft. Bei der Rekordmeldung im Jahr 2006 musste der Donnerstagabend

hinzugenommen werden. Bisher konnten die Siegerehrungen regelmäßig am

Sonntagabend zwischen 18 und 19 Uhr durchgeführt werden, und für die

Endspielteilnehmer, weiteren Sieger und vielen Gäste endete dann immer ein

langes und erlebnisreiches Turnierwochenende.

DUNLOP VEREINSSERVICECUP

Strahlende Gesichter bei den Teilnehmern und den Veranstaltern, das ist das

Fazit nach dem DUNLOP Vereinsservice-Cup 2008 auf unserer Tennisanlage

des TC Blau-Weiß Uelzen. Vom 07. bis 13. Juli 2008 fand zum zweiten Mal diese

Turnierserie des Niedersächsischen Tennisverbands (NTV) in Uelzen statt. Dieses

Breitensport-Turnier wird in insgesamt 8 Städten Niedersachsens veranstaltet.

Es richtet sich ausschließlich an Hobbyspieler, Clubspieler bis hin zu

Mannschaftsspieler auf Kreis- und Bezirksebene, Spieler aus höheren Ligen sind

dazu nicht startberechtigt.

Teilnehmer beim Dunlop Vereinsservicecup 2008

60 Teilnehmer hatten sich aus dem Landkreis Uelzen gemeldet und ermittelten

in jeweils 3 Spielklassen im Damen- und Herren-Einzel und im Mixed die Sieger.

Zur Players-Night am Samstagabend kamen viele Teilnehmer und Gäste und

es herrschte prächtige Stimmung. Am Sonntag fanden bei herrlichem Wetter

die Halbfinal- und Finalspiele statt. In den abschließenden Finalspielen war

jeder Satz ausgeglichen. Besonders enge Entscheidungen gab es bei den

Herren-Endspielen in den Spielklassen 2 und 3. Diese konnten Marco Schulze

(Fa. ELMESS) gegen Günter Brauch (TC Uelzen) und Bernhard Gröger (Post SV

Uelzen) gegen Vorjahressieger Pedro Brandt (TC BW Uelzen) jeweils im Match

TieBreak für sich entscheiden. Im Mixed-Finale erspielten sich Bärbel Pickel und

Hartmut Schrader den Titel gegen Maren Offermann und Dirk Bartsch. Der

34


Fairness-Pokal ging in diesem Jahr an den Verein mit der größten Beteiligung,

an den SV Holdenstedt.

Siegerehrung DVSC 2008 Siegerehrung DVSC 2008 Siegerehrung DVSC 2008

Bereits bei der Siegerehrung wurde angekündigt, dass dieses Turnier auch im

nächsten Jahr (2009) wieder beim TC Blau-Weiß Uelzen stattfinden soll. Es

werden wieder die Konkurrenzen Herren- und Damen-Einzel und Mixed in den

unterschiedlichen Spielklassen angeboten. Und dazu kommen im Jahr 2009

noch die Doppelkonkurrenzen. Wir hoffen dabei wieder die ähnlich gute

Beteiligung der Tennisgemeinschaft in und um Uelzen. Denn so findet sich

jeder Teilnehmer in der richtigen Spielklasse gemäß seiner Spielstärke wieder.

Plakat Dunlop Vereinsservicecup

Durch diese Veranstaltung konnten im Jahr 2008 6 neue Mitglieder gewonnen

werden.

35


Teilnehmer des Dunlop Vereinsservicecup der letzten drei Jahre

Das Diagramm zeigt einen stetigen Anstieg der Teilnehmer dieser Turnierform.

Es hat sich also gezeigt, dass die Anzahl der Hobby- und Freizeitspieler groß ist.

DEUTSCHLAND SPIELT TENNIS

Am 26.04.2009 fand zum zweiten Mal auf der Tennisanlage des TC Blau-Weiß

Uelzen die bundeweite Aktion des NTV „Deutschland spielt Tennis“ statt. Im

Vorfeld wurde hierzu an zwei Wochenenden intensive Werbung für dieses

Event betrieben. Zum einen wurde in der lokalen Zeitung (Allgemeine Zeitung

Uelzen) und in einem Anzeigenblatt (Uelzener General Anzeiger) eine Anzeige

geschaltet. Zum anderen haben Jugendliche auf dem Wochenmarkt, der in

der Uelzener Innenstadt statt findet, Flyer im DIN A5 Format verteilt. Und kurz

vor Beginn des Events wurde noch einmal ein Newsletter an alle Abonnenten

verteilt.

Vorbereitung zur Verteilung der Flyer Flyer‐Team mit Jugendwart Michael Himmel

36


Und bei herrlichem Sonnenschein waren dann die 6 unterschiedlichen

sportlichen Aktivitäten am Aktionstag für über 100 Besucher eine ideale

Abwechslung. Denn auf den 8 Tennisplätzen und dem Multifunktionsplatz war

für jeden Sportler von Jung bis Alt etwas dabei. Auf 2 Kleinfeldtennisanlangen

wurde für die Jüngsten der Tennisschläger zu einem vertrauten

Sportinstrument gemacht. Daneben musste auf den beiden Low-T-Ball

Anlagen der Ball nicht über das Netz geschlagen werden, sondern drunter

durch. Und als einmaliges Highlight in Uelzen wurde den Gästen und

Mitgliedern JumpyFly angeboten. Dafür wurde eigens eine stationäre

Bunjeejumping - Anlage aufgebaut. Diese sorgte bei allen für riesigen Spaß

und ein wirklich einmaliges und luftiges Erlebnis, das lange in Erinnerung

bleiben wird.

Der Vormittag begann für alle Fitness – Begeisterten mit Cardio – Tennis.

Cardio – Tennis richtet sich an alle Freizeit- und Turnierspieler, sondern auch an

Neueinsteiger. Hierbei werden bei mitreißender Musik auf dem Tennisplatz

Fitnessübungen mit dem Schläger und Ball durchgeführt um das Herz –

Kreislaufsystem zu stärken. Diese Einheit wurde für die Nachmittagsbesucher

noch einmal wiederholt. Ab Mittag stand dann der erste Beach – Club dieser

Sommersaison auf dem Programm. Der Beach – Club ist ein lockeres Beach –

Tennis – Turnier, bei dem jede Doppel- und Mixed-Paarung jeweils 10 Minuten

spielt und danach 10 bzw. 20 Minuten die ersehnte Pause und Erholung bis

zum nächsten Match in der Sonne genießen konnte. Die Alterspanne lag

diesmal zwischen 6 und 60 Jahren, mit dabei war auch eine Paarung Enkelin

und Opa, die beide nach den Bällen in den Sand gehechtet sind. Der Beach

– Club wurde im Jahr 2008 gegründet und ist beim Tennisclub mittlerweile ein

fester Bestandteil mit regelmäßigen Terminen. Weiterhin fand noch eine

Einheit Pre-Hab statt. Pre-Hab ist ein Präventionstraining, welches

Verletzungen und Bildung muskulärer Disbalancen vorbeugen soll. Über den

kompletten Tag konnten alle Mitglieder und Gäste das kostenlose

Schnuppertraining absolvieren. Hierzu standen die Club - Trainer des Team –

Uelzen, Mike Dressel, Dirk Weinreich, Tobias Ebeling und Jana Alker zur

Verfügung. Zusammenfassend noch einmal, welche Aktionen angeboten

wurden:

37


� CardioTennis

� PreHab

� Schnuppertraining

� Low-T-Ball

� Kleinfeldtennis

38


� Beach-Club

� JumpyFly

Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt. Die Gastronomie hat allen

Gästen und Mitgliedern als Aktion die Bratwurst für 1€ angeboten. Mit über

100 Gästen war dieser Event ein großer Erfolg für den Tennisverein. Durch

diesen Event konnte der Tennisverein viele neue Gesichter auf der

Tennisanlage begrüßen. Weiterhin konnte gerade durch das Kleinfeldtennis

und der Low-T-Ball Anlage die Jüngsten zum Training animiert werden, und es

konnte eine neue Trainingsgruppe mit den „Minis“ eröffnet werden. Der

Einsatz und die Vorbereitung haben sich also gelohnt.

DER BEACH‐CLUB

Mit der Erstellung und Eröffnung des Multifunktionsplates durch den Uelzener

Bürgermeister Otto Lukat im Jahr 2008 ist der BeachClub ins Leben gerufen

worden. Der BeachClub richtet sich an alle Mitglieder und Gäste aus Nah und

Fern. Dabei treffen sich die Spielerinnen und Spieler im Vorfeld zu einem

gemeinsamen Frühstück in der Gastronomie. Anschließend treffen sich alle

auf dem Multifunktionsplatz, bei dem die ersten Matches bekannt gegeben

werden. Die Paarungen der Matches werden frei festgelegt. Dabei wird

darauf geachtet, dass die Spielstärke der Paarungen gleich bleibt. Da die

Teilnehmerzahl immer weiter gestiegen ist, kann nur noch in der Doppel /

Mixed Konkurrenz gespielt werden. Das Alter der Teilnehmerinnen und

Teilnehmern liegt zwischen 10 Jahre und 70 Jahre. Die Paarungen werden

immer wieder neu festgelegt, so dass jede Spielerin und jeder Spieler immer

wieder eine andere Partnerin bzw. Partner hat. Dadurch wird der Spaßfaktor

noch einmal angehoben. Diese Spielweise hat sich durch die hohe

Zustimmung durchgesetzt und wird seit dem fortgeführt. Denn die Anzahl der

39


Teilnehmer ist seit der Gründung des BeachClub stätig gestiegen. Das zeigt

uns, dass die Investition des Multifunktionsplates sinnvoll war.

Das Plakat zum BeachClub wurde selber entwickelt und hergestellt. Dadurch

können hohe Entwicklungskosten und Herstellkosten gespart werden.

Plakat BeachClub

Der erste Beach-Club auf dem Multifunktionsplatz im Jahr 2009 fand am 31.05.

statt. Bereits um 9:30 Uhr trafen sich 40 Mitglieder und Gäste zum

gemeinsamen Frühstück im Clubhaus. Und anschließend ging es dann bei

herrlichem Sonnenschein los zu den ersten Doppel und Mixed auf dem

Beach-Platz. Über 30 sandverliebte haben am Beach-Club teilgenommen.

Die Altersspanne lag bei über 60 Jahre. Dabei wurde kein fester Turnus

gespielt. Je nach Spielstärke und Alter wurden die Paarungen über vier

Spielrunden festgelegt. Dabei wurde in der ersten Runde ein Mixed gespielt

und in der zweiten Runde ein Doppel. Die dritte und vierte Runde wurde dann

noch einmal frei gemischt, so dass auch Alt gegen Jung, Alt mit Jung und

auch Familienmatches gespielt wurden. Und gerade auf dem weichen Sand

wurde deutlich, dass das Alter bei der Punktejagt keinen Unterschied

ausmacht – denn hier ist vielmehr Ballgefühl und Spielwitz gefragt. Nicht selten

wurde ein Hechtsprung oder ein gefühlvoller Stopp bejubelt. Und somit gab

es viele tolle und spannende Spiele zu sehen die nicht nur bei den

Spielerinnen und Spielern ein Lachen ins Gesicht gezaubert hat. Die Stimmung

unter den Gästen und Aktiven war fröhlich und ausgelassen. Gespielt wurden

jeweils 3 Spiele. Gezählt wurde wie bei einem Tennismatch. Allerdings gibt es

hier kein Vorteil oder auch keinen zweiten Aufschlag. Letzteres wird von unten

40


ausgeführt. Zwischenzeitlich befanden sich über 50 Mitglieder und Gäste auf

der Tennisanlage um den Spaßfaktor zu. Für dieses Pfingstwochenende waren

eigentlich die ersten Bezirksmeisterschaften im Beach-Tennis auf dem

Multifunktionsplatz des TC Blau-Weiß Uelzen geplant. Leider wurde dieses

Turnier vom Bezirk Lüneburg/Stade abgesagt worden, so dass sich der

Vorstand für den ersten Beach-Club am Pfingstsonntag entschieden hat.

Teilnehmer des BeachClub vom 31.05.2009

Der zweite Beach-Club im Jahr 2009 fand am 05.07. statt. Über 30 Aktive

sandverliebte haben an diesem Beach-Club teilgenommen und die

Altersspanne lag diesmal bei über 50 Jahre. Dabei kamen auch Tennisfreunde

aus dem Kreis Celle (Wietzenbruch) und dem Nachbarverein Ebstorf, um an

diesem Event teilzunehmen. Je nach Spielstärke und Alter wurden die

Paarungen über vier Spielrunden festgelegt. Die Stimmung unter den Gästen

und Aktiven war wieder einmal fröhlich und ausgelassen. Gespielt wurden

wieder jeweils 3 Spiele. Zwischenzeitlich befanden sich über 60 Mitglieder und

Gäste auf der Tennisanlage.

41


Teilnehmer des BeachClub vom 05.07.2009

Auch der 3. Beach-Club fand wieder einmal bei herrlichem Sonnenschein am

16.08. statt. Zu diesem Termin erschienen ca. 20 Mitglieder und Gäste jeder

Altersstufen. Aufgrund der parallel statt findenden Punktspiele und

Hobbyrunde konnte viele Interessierte nicht am Beach-Club teilnehmen.

Allerdings hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder sehr viel Spaß.

Allen war aber jetzt schon klar: In den kommenden Saison wird es den

BeachClub wieder geben. Er wird zu einem festen Bestandteil im

Tennisgeschehen des TC Blau-Weiß Uelzen werden.

Und für die Sommersaison bewirbt sich der Tennisverein schon jetzt für die

ersten Bezirksmeisterschaften im Beach-Tennis.

42


Teilnehmer BeachClub

Das Diagramm zeigt einen kontinuierlichen Anstieg der Teilnehmer am

BeachClub. Durch den hohen Spaßfaktor und die einfache Gestaltung der

Spiele konnten viele Mitglieder und Gäste für den BeachClub gewonnen

werden. Die Investition Multifunktionsplatz hat sich bereits jetzt gelohnt. Denn

für das Jahr 2010 wird sich der TC Blau-Weiß Uelzen wieder für die

Bezirksmeisterschaften im Beach-Tennis bewerben, die ja leider, wie bereits

erwähnt, abgesagt werden mussten. Durch diese Bewerbung und mögliche

Ausrichtung möchte der Verein einen noch größeren Durchmesser als

Einzugsgebiet ziehen, um weitere Mitglieder nicht nur für Beach-Tennis,

sondern auch für den Tennissport zu begeistern. Ein Konzept mit

Zukunftsperspektive.

DIE CLUBMEISTERSCHAFTEN JUGEND

Die Sommersaison 2008 neigte sich dem Ende zu und der Tennisnachwuchs

konnte zeigen, was sie in den Sommermonaten an Technik und Taktik

dazugelernt hatten. Im Zeitraum vom 20.09. – 21.09.2008 fanden auf der

Tennisanlage des TC Blau-Weiß Uelzen die Clubmeisterschaften der Jugend

und Kinder mit der erfreulich starken Beteiligung von rund 40 Kindern und

Jugendlichen statt. Bei sonnigem Wetter wurde in den Altersklassen U10 – U18

die Clubmeisterin und der Clubmeister 2008 gesucht.

Das Trainergespann um Dirk Weinreich, Tobias Ebeling, Jana Alker und Maik

Dressel machten gemeinsam mit Jugendwart Michael Himmel die

Meisterschaften zu einem Event. So standen nicht nur gewonnenen Punkte,

43


Spiele, Sätze und Matche im Focus, sondern auch die Anerkennung

besonderer Leistungen im Rückblick auf die Saison. Bei der stark besuchten

und feierlichen Siegerehrung wurden drei Sonderpokale übergeben: Der

Fairnesspokal, der an Thilo Manys für sein überdurchschnittliches Faire

Verhalten auf dem Tennisplatz ging. Der Rookie des Jahres 2008, der an

Laurenz Licht ging. Er hat in kürzester Zeit den Tennisschläger und sich eine

Einheit werden lassen und erste Erfolge verzeichnen dürfen. Und als dritter

Sonderpokal wurde an Aenne Schaper vergeben für New Joung Girl 2008.

Anne Scharper: New Joung Girl 2008

Ein gemeinsames Grillen mit den Familien rundete das außergewöhnlich

gelungene Clubmeisterschaftswochenende ab und lässt aufgrund des regen

Interesses gerne zurückblicken auf die vergangene Saison und mit gutem

Gefühl in die Zukunft schauen.

Rookie des Jahres 2008: Laurenz Licht

44


Gruppenbild der Clubmeisterschaften 2008

Durch die Clubmeisterschaften für die Jugend konnte 4 neue Mitglieder

gewonnen werden.

DIE STADTMEISTERSCHAFTEN

Die Anzahl der Teilnehmer an Clubmeisterschaften im Allgemeinen gingen in

der Vergangenheit leider bei allen Vereinen zurück, so dass anstelle dieser die

Stadtmeisterschaften ins Leben gerufen worden sind. Darauf haben sich die

Sportwarte der Stadtvereine verständigt. Diese wurden in der ersten

Ausführung durch die Vereine TC Blau-Weiß Uelzen, Post SV Uelzen und dem

TC Uelzen ausgerichtet.

Um nicht den parallel statt findenden Doppel- und Mixed-

Kreismeisterschaften Konkurrenz zu machen, sollten es die

Stadtmeisterschaften der Kernstadt Uelzen werden. Die Sportwarte der

Vereine suchten nun nach einer Möglichkeit, eine möglichst große Beteiligung

zu erreichen. So bildete man für die Konkurrenzen Einzel, Doppel und Mixed

folgende Altersstufen:

- bis 39 Jahre

- bis 50 Jahre und

- 60+ Jahre

Die Spiele fanden in einem Zeitraum von 10 Tagen statt. Gespielt werden

konnte nach freier Vereinbarung auf den Plätzen der drei Vereine. Die

Halbfinale und Finale wurden auf 2 Vereine aufgeteilt, so eine gerechte

Verteilung des Turnieres statt fand.

45


Bei der Siegerehrung waren sich dann alle Teilnehmer einig, dass die 1.

Uelzener Stadtmeisterschaften viel Spaß gemacht haben, und dieses Turnier in

Zukunft fortgeführt werden soll.

Die 2. Uelzener Stadtmeisterschaften wurden nach Abstimmungen mit den

Vorsitzenden der Vereine erweitert. Es wurde beschlossen, dass nicht nur die

Kernstadtvereine, sondern auch die angrenzenden Stadtvereine mit

einbezogen werden sollten. So wurde die Vereine TC Kirch- und Westerweyhe

und der SV Holdenstedt zu den 2. Uelzener Stadtmeisterschaften mit

eingeladen.

Mit einem schönen selbst erstellten Plakat, um auch hier Kosten zu sparen,

entworfen von Dirk Bartsch, wurde dann für den Zeitraum vom 25. 08. bis zum

07.09. um rege Beteiligung geworben.

Plakat Stadtmeisterschaften

Bei der zweiten Auflage wurde die Ausschreibung erweitert, so dass folgende

Altersstufen für die Konkurrenten Damen und Herren angeboten worden sind:

- Offen Klasse

- 30+ Jahre

- 40+ Jahre

- 50+ Jahre und

- 60+ Jahre

46


In den Konkurrenzen Doppel und Mixed wurden folgende Altersstufen

angeboten:

- bis 39 Jahre

- bis 59 Jahre und

- 60+ Jahre

Freude an den Spielen bekundeten dann alle Akteure bei der Siegerehrung,

die durch die Sportwarte des TC Blau-Weiß Uelzen, Hartmut Schrader, und des

TC Uelzen, Gerd Tiedemann, vorgenommen wurde.

Teilnehmer Stadtmeisterschaften

Durch das Konzept der Stadtmeisterschaften ist es den Vereinen gelungen,

zusätzliche Anreize zu setzen.

DIE DOPPELRUNDE

An der Doppel-Punktspielrunde auf der Bezirksebene nehmen im Jahr 2009 5

Mannschaften teil. Im Jahr 2008 waren dies noch 3 Mannschaften. Für 2009

haben folgende Mannschaften gemeldet:

- Damen 40

- Damen 50

- Herren 60 und

- Herren 65 mit zwei Mannschaften (A und B)

47


Die Spiele finden außerhalb der normalen Punktspielsaison statt und finden

aufgrund der schönen Geselligkeit einen relativ großen Zuspruch. Bei der

Doppelrunde treten jeweils 2 Doppel gegeneinander an. Dadurch ist die

Spielzeit überblick bar.

Teilnehmer Doppelrunde

Die Ergebnisse des letzten Jahres mit den Mannschaften:

- Damen 50 auf Platz 2

- Damen 60 auf Platz 4 und

- Herren 65+ A 1. Mannschaft auf Platz 4 und die 2. Mannschaft auf Platz

5

- Herren 65+ B 3. Mannschaft auf Platz 1 und die 4. Mannschaft auf Platz

5

48


DIE MITGLIEDERENTWICKLUNG

In den kommenden Kapiteln werden wir auf die Mitgliederzahlen detailliert

eingehen. Zur Verdeutlichung der Jugendarbeit im Verein haben wir die

Zahlen gesplittet in den Bereich der Erwachsenen und der Jugend. Hierbei

werden wir einen Rückblick auf die letzten 3 Jahre vornehmen. Im Weiteren

werden wir Ihnen die einzelnen Konzepte zur Mitgliederbindung und zur

Mitgliedergewinnung vorstellen. Dazu gehören viele interne Veranstaltungen,

Events und natürlich auch Turniere.

Übersicht der Mitgliederentwicklung der Erwachsenen in den letzten 3 Jahren

In dem o.a. Diagramm ist der Verlauf der Mitgliederzahl der Erwachsenen

über die letzten 3 Jahre aufgezeigt. Dabei ist der kontinuierliche Anstieg

deutlich zu erkennen. Im Vergleich zwischen den Jahren 2007 und 2009 gab

es einen Anstieg um 6%. Der größte Zuwachs liegt hier im Altersbereich

zwischen 30 und 50 Jahren.

49


Übersicht der Mitgliederentwicklung der Jugend in den letzten 3 Jahren

Bei der Jugend ist der prozentuale Schritt noch größer. Er liegt bei fast 50%

Zugängen über einen Zeitraum von 2 Jahren, wie das o.a. Diagramm deutlich

zeigt. Dies schuldet nicht zuletzt durch die hervorragende Jugendarbeit der

Trainer und der kontinuierlichen Förderung durch den Kreis.

50


Übersicht der Mitgliederentwicklung Gesamt in den letzten 3 Jahren

Die Gesamtübersicht der Mitgliederentwicklung des TC Blau-Weiß Uelzen kann

dem o.a. Diagramm entnommen werden. Im Vergleich zum Jahr 2007 konnte

die Anzahl der Mitglieder um 14% gesteigert werden. Dieses hervorragende

Ergebnis ist ein Resultat aus intensiver Jugendarbeit- und Förderung sowie

einem schlüssigen Gesamtkonzept zur Mitgliedergewinnung- und Bindung.

51


DIE MITGLIEDERBINDUNG

Das Konzept der Mitgliederbindung des TC Blau-Weiß Uelzen sieht mehrere

Elemente vor. Für die Mitglieder werden folgende Elemente bzw. Bausteine

zur Bindung angeboten:

- Turniere für jeder Spielstärke

o Uelzen Tennis Open

o Dunlop Vereinsservicecup

o Stadtmeisterschaften

o Hobbyrunden

- Informationsdienst

o Mitgliederinfo

o Internetpräsenz

o Newsletter

o Presseberichte (Spielberichte)

- Veranstaltungen

o BeachClub

o Blau-Weiße Sommernacht

o Halloweenparty

o Rondo (Verkaufsveranstaltung)

- Mitgliederbefragung

52


Durch eine geschickte Aneinanderreihung der o.a. Elemente ist es möglich

einen Terminkalender (der Blau-Weiße-Kalender) zu erstellen. Aufgrund dieses

Kalenders ist es möglich, unseren Mitgliedern bereits frühzeitig eine Übersicht

der geplanten Events zu geben. In Kombination mit dem Punktspielbetrieb ist

die Sommersaison voll ausgeplant und bietet jedem Mitglied von Jung bis Alt

eine Alternative zur Teilnahme. Der Blau-Weiße-Kalender steht allen

Mitgliedern und Gästen zum Download auf der Internetseite zur Verfügung.

Blau‐Weißer‐Kalender

Die Turniere der Uelzen Tennis Open und der Stadtmeisterschaften richten sich

an alle Mitglieder mit einem höheren Spielniveau. Denn gerade bei den

Uelzen Tennis Open wird der jeweilige Stadtmeister in den unterschiedlichen

Konkurrenzen gesucht. Der Dunlop Vereinsservicecup und die Hobbyrunde

richten sich dagegen an alle Freizeit und Hobbyspieler. Und die Anzahl der

Teilnehmer in den jeweiligen Turnieren lässt erkennen, dass die Kombination

für den TC Blau-Weiß Uelzen genau richtig ist.

Durch die Nutzung des Internets ist es dem Tennisverein gelungen, die

Mitglieder noch intensiver zu informieren. Alle Turniere und Events können

bereist so im Vorfeld weit gestreut werden. Dies gilt ebenfalls für die

53


Presseberichterstattung. Durch die hohe Anzahl der Mannschaften ist es

möglich, dass zu jeder Mannschaft im Spielbetrieb der Punktspiele mindestens

ein Pressebericht geschrieben werden kann. Dies erzeugt einen hohen

Integrationsgrad mit dem Tennisverein und motiviert die Mannschaften zu

immer höheren Leistungen. Dies gilt sowohl auf Kreisebene wie auch auf der

Verbandsebene bis hin zur Landesliga.

Um aber auch den Spaßfaktor neben dem ganzen Tennis nicht zu kurz

kommen zu lassen, veranstaltet der TC Blau-Weiß Uelzen noch zusätzliche

Events. Dazu gehört als einer der wichtigen Bausteine der BeachClub. Denn

hierbei geht es nicht um Leistung, sondern um Spaß und jede Menge Freude.

Weiterhin findet einmal im Jahr die Blau-Weiße Sommernacht statt. Hierzu wird

ein professioneller DJ bestellt und eine Tanzfläche aufgebaut. Bis spät in die

Sommernacht wird getanzt und gefeiert. Zusätzlich findet eine Tombola statt.

Hier winkt als Hauptgewinn nicht etwa eine Dose mit neuen Bällen, sondern

ein Wochenende mit einem Cabrio unseres Sponsors. Oder aber auch eine

Freikarte für die Garry Weber Open in Halle.

Plakat der Blau‐Weißen Sommernacht

Im Oktober findet noch eine Halloweenparty statt. Hierbei wird das Clubhaus

in eine gruselige Atmosphäre getaucht. Und da kann es schon mal

vorkommen, dass der 1. Vorsitzende als Graf Dracula einen roten Cocktail

mischt. Weiterhin findet einmal im Jahr eine Rondo Verkaufsveranstaltung

statt. Hier wird darauf geachtet, dass den Mitgliedern immer wieder neue

Produkte angeboten werden. Dies beginnt bei Lederwaren und endet mit

den Bettdecken aus besonderen Materialien.

54


Plakat der Halloweenparty

“Hexen” unter sich Das geschmückte Clubhaus Erkannt? 1. und 2. Vorsitzende

Für das Jahr 2009/2010 wird eine Mitgliederbefragung ausgeplant. Hierbei soll

den Mitgliedern die Chance gegeben werden, eine Bewertung über die

abgelaufenen Events zu geben. Weiterhin wird es eine allgemeine Abfrage

zum Tennisverein geben. Schwerpunkte sind die Zufriedenheiten mit der

Tennisanlage, der Vorstandsarbeit und der angebotenen Events.

55


DIE MITGLIEDERGEWINNUNG

Auch das Konzept der Mitgliedergewinnung besteht aus mehreren Elementen

die miteinander Kombiniert werden können. Durch die Flexibilität und damit

verbundenen freien Gestaltung kann eine sehr hohe Erfolgsquote erzielt

werden. Folgende Elemente werden eingesetzt:

- Schultennis

- Deutschland spielt Tennis

- Dunlop Vereinsservicecup

- Schnuppertraining

- Infostand auf dem Uelzener Stadtfest

- BeachClub

- Termine im Veranstaltungskalender der Stadt Uelzen

- Presseberichterstattung

Eines der wichtigsten Bausteine zur Gewinnung neuer Mitglieder im Bereich

der Jugend ist Schultennis. Hierzu hat der Öffentlichkeitsreferent Dirk Bartsch

am Seminar Schultennis des Bezirk Lüneburg-Stade teilgenommen. Der TC

Blau-Weiß Uelzen hat nach den Sommerferien 2009 damit begonnen, engen

Kontakt zu den Schulen im Kreis Uelzen aufzunehmen. Ziel ist es, dass im

kommenden Jahr die ersten Schultennisstunden angeboten werden können.

Das Element Schnuppertraining ist zusammen mit dem Trainergespann des

Team-Uelzen ausgearbeitet worden. Es wird dabei vorgesehen, dass

interessierte Tennisneulinge mit einem Trainer eine Schnuppertrainigsstunde

durchführen können. Diese Stunde ist kostenlos. Da das Schnuppertraining

sehr wichtig für alle Neulinge ist, wurde ein Kooperationsvertrag mit den

Trainern des Team-Uelzen geschlossen, in dem dieses Element festgehalten

worden ist. So kann sicher gestellt werden, dass im Interesse des Vereins und

der Trainer neue Mitglieder geworben werden.

Die Stadt Uelzen veranstaltet alle zwei Jahre ein Stadtfest im Centrum der

Stadt. Der TC Blau-Weiß Uelzen hat auf dem letzten Stadtfest dazu extra einen

Infostand aufgebaut. Hier wurden aber nicht nur Broschüren verteilt, sondern

es wurde auch Tennis gespielt. Dazu wurde ein Mini-Feld mit Netz aufgebaut

um mit Interessierten ein wenig Tennis mit Methodikbällen zu spielen. Weiterhin

wurde eine Low-T-Ball Anlage aufgebaut. Diese kam nicht nur bei den ganz

kleinen Gästen gut an, sondern auch bei den Großen. Durch diese Aktion

konnte der Verein neue Mitglieder gewinnen.

Um auf die anstehenden Events, Veranstaltungen und Turniere aufmerksam zu

machen, nutzt der Tennisverein zusätzlich den Veranstaltungskalender der

Lokalen Zeitung (Allgemeine Zeitung Uelzen). Hierzu können alle Vereine ihre

wichtigen Termine nennen, die dann in einem Veranstaltungskalender

abgedruckt werden. Der Veranstaltungskalender wird jedes halbe Jahr

56


veröffentlicht und liegt in den Geschäften und Behörden für die Bürgerinnen

und Bürger frei aus.

Veranstaltungskalender der Stadt Uelzen Hinweise auf die Tennisevents

Weiterhin findet man diese Veranstaltungen auch im Internet der Stadt Uelzen

(www.uelzen.de). Der Tennisclub nutzt also auch die öffentlichen und freien

Mittel der Stadt und der Umgebung um aktiv Werbung für den Verein und

seine Veranstaltungen zu betreiben.

57


Internetseite der Stadt Uelzen mit Veranstaltungshinweis des TC Blau‐Weiß Uelzen

Detailbeschreibung im Veranstaltungskalender

58


Die Elemente Deutschland spielt Tennis, Dunlop Vereinsservicecup und

BeachClub wurden in den vorherigen Kapiteln bereits beschrieben. Der Block

Presseberichterstattung folgt in einem späteren Kapitel.

59


DER INFORMATIONSAUSTAUSCH

Der TC Blau-Weiß Uelzen hat im Jahr 2008 beschlossen, die Nutzung des

Internets und dessen Möglichkeiten auszubauen. Dabei wurde festgelegt,

dass der Internetauftritt, also die Homepage, überarbeitet werden soll.

Weiterhin wurde ein Newsletter installiert. Als dritter Baustein des

Informationsaustausches sollte die Presseberichterstattung verbessert werden.

In den nachfolgenden Kapiteln werden diese drei Bausteine im Detail

beschrieben.

DER INTERNETAUFTRITT

Der Tennisclub besitzt seit Mai 2006 einen Internetauftritt der in

unregelmäßigen Abständen je nach Bedarf aktualisiert wurde. Dieser Zustand

war nur bedingt akzeptabel, denn das Umfeld hat gezeigt, dass über das

Medium „Internet“ eine wesentlich größere Menge der Menschen erreicht

werden kann. Darauf hin hat der Vorstand im Jahr 2008 bei der

Mitgliederversammlung den Posten „Öffentlichkeitsreferent“ zur Wahl gestellt.

Der Posten erhielt den Zusatz „Marketing- und Eventmanagement“ mit der

Aufgabe, die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins nachhaltig zu verbessern.

Diese Aufgabe wurde Dirk Bartsch übertragen.

Die erste Aufgabenstellung war es nun, die Internetseite auf die neuen

Bedürfnisse und Belange hin neu zu erstellen bzw. zu gestalten. Dabei hat der

Vorstand viel Wert auf Informationstreue und Aktualität gelegt. Es sollte den

Besuchern immer ein aktueller Stand zu den gelaufenen Events gegeben

werden und eine Vorschau über bevorstehende Events oder auch Berichte

des Vorstandes und Einladungen / Ausschreibungen. Eine weitere

grundlegende Änderung war das Design. Hier wurde darauf geachtet, dass

den Besuchern eine einfache und schnelle Navigation an die Hand geben

wird. Die Umstellung auf das neue Design mit dem geänderten Inhalt erfolgte

dann zur Sommersaison 2008. Hierzu wurden alle Mitglieder über Plakate im

Clubhaus informiert, sowie in den Presseberichten immer wieder auf die neue

Internetseite verwiesen (z.B. bei Spielberichten, etc.).

Die Homepage wurde in sechs Hauptkategorien eingeteilt: Der Tennisclub,

das Clubhaus, Training, Termine, Links / Service (Downloads) und unsere

Sponsoren. In der Rubrik Tennisclub sind alle wichtigen Informationen zum

Verein zu finden. U.a. sind hier alle Bilder der erfolgreichen Veranstaltungen

des Clubs zu finden wie den Uelzen Tennis Open, dem Dunlop Vereinsservice

Cup oder auch dem BeachClub. Weiterhin sind hier alle Informationen zum

Multifunktionsplatz vorhanden. Der Multifunktionsplatz ist die Neuerung des

Vereins und musste natürlich einen Stammplatz auf der Internetseite

60


ekommen. Dazu gehört selbstverständlich auch der BeachClub mit seinen

Ergebnissen und, wie bereits erwähnt, viele tolle Bilder. Auf der Homepage

finden ebenfalls alle Mannschaften des Tennisvereins die Ergebnisse Ihrer

Punktspiele und einen Link zum neuen Spielsystem theLeague. In der

Kategorie Clubhaus kann man sich im Vorfeld die Speise- und Getränkekarte

angucken, um dann anschließend auf der Sommerterrasse eine tollen Tag zu

verbringen. In der Rubrik Training, werden über einen Link zum Team – Uelzen,

unsere Trainer des Vereins vorgestellt. Bei den Terminen sind alle Informationen

zu Arbeitseinsätzen und den Turnieren abgelegt, und es ist ein Jahreskalender

(Blau-Weißer Kalender) mit allen wichtigen Terminen auch zum Download

abgelegt. Unter der Überschrift Links/Service steht dem Besucher der

komplette Download aller wichtigen Dokumente zur Verfügung, wie z.B. der

Satzung, einem Spielplan, der Gastspielordnung und natürlich auch der

Beitrittserklärung. Und last but not least unsere Sponsoren des Vereins, ohne

die wir nicht das bieten könnten was uns als Verein so stolz und so viel Spaß

macht.

Die nächste Aufgabenstellung war nun eine Analyse über den Besuch der

Internetseite www.bw-uelzen.de zu erstellen, um nach all diesen Änderungen

eine Übersicht zu bekommen, wie die Änderungen angenommen werden.

Also wie viele Besucher gab es und wie viele Seitenaufrufe gab es insgesamt.

Eine erste Analyse hat folgendes ergeben:

Besucher und Seitenaufrufe der Internetpräsenz www.bw‐uelzen.de

Das o.a. Diagramm zeigt einen sehr starken Anstieg der Seitenaufrufe im

Vergleich von 2007 auf 2008 um 40%. Die Anzahl der Besucher stieg in

61


gleichen Zeitraum um 85%. Die Zahlen für das Jahr 2009 bis Ende August lagen

bei 12.000 Besuchern und bei 33.000 Seitenaufrufen.

Eine Prognose bis zum Jahresende, aufgrund der Halbjahreszahlen, würde

einen Anstieg der Besucher im Vergleich 2008 zu 2009 von noch einmal 63%

bedeuten. Im gleichen Zeitraum würden die Seitenaufrufe noch einmal um

14% steigen.

Diese einfache Analyse spiegelte sich ebenfalls im Feedback der Mitglieder

und Gäste wieder, die das neue Design und den überarbeiteten Inhalt gut

angenommen haben und nutzen.

Um den stetigen Anstieg der Klicks gerecht zu werden, wurde die

Internetpräsenz im Jahr 2009 ebenfalls als Werbeplattform für befreundete

Vereine angeboten. Dabei hat der TC Blau-Weiß Uelzen angeboten,

Ausschreibungen auch für andere Tennisturniere anzubieten. Damit konnten

den Mitgliedern und Gästen noch ein weiterer Service angeboten werden.

Für das Jahr 2010 wird die Internetpräsenz noch einmal erweitert werden.

Denn dann soll es noch einen zusätzlichen internen Bereich geben, damit u.a.

Protokolle o.ä. der Vorstandssitzungen abgelegt werden können.

Homepage www.bw‐uelzen.de

62


Rubrik: Bilder (hier BeachClub)

DER NEWSLETTER

Um eine noch größere „Anziehungskraft“ auf die Internetseiten des

Tennisvereins zu erzielen, wurde zur Sommersaison 2009 der Blau-Weiße

Newsletter ins Leben gerufen. Der Newsletter hat für den Tennisverein mehrere

Funktionen. Zum einen um die Mitglieder zu informieren, und damit auch zu

binden, und zum anderen unsere Werbepartner und Sponsoren zu

präsentieren. Dabei soll der Newsletter den Lesern lediglich erste grobe

Informationen zur Verfügung stellen, damit das Internet anschließend durch

den Abonnenten weiter intensiver genutzt wird.

Anfangs hatte der Newsletter 71 Empfänger, die hauptsächlich

Vereinsmitglieder waren. Nur wenige „auswärtige“ haben den Newsletter des

Tennisvereins erhalten. Dies lag zum einen daran, dass auf der Internetseite

keine intensive Werbung für den Newsletter gemacht wurde. Und zum

anderen war es ein schwieriges Unterfangen die E-Mail-Adressen der

vorhandenen Mitglieder abzufragen. Denn nicht jeder konnte zu diesem

Zeitpunkt den Nutzen dieser Informationsmöglichkeit „greifen“.

Mit der Verteilung des ersten Newsletter in KW15/2009 konnte die Anzahl der

Besucher der Internetpräsenz im Vergleich zum Vorjahr im gleichen Zeitraum

um 83% gesteigert werden. Damit war klar, dass dieses Instrument, nämlich

der Newsletter, noch stärker eingesetzt werden musste. So wurde am Anfang

63


des Jahres 2009 ein Themenspeicher angelegt, in dem alle Themen für die

anstehenden Newsletter gesammelt wurden. Dieser Themenspeicher hat sehr

bei der Vorbereitung der Newsletter geholfen. Damit wird gesichert, dass es

keinen Abriss der Regelmäßigkeit bei der Versendung gibt. Weiterhin wurde

ein Sonder-Newsletter ins Leben gerufen, der sich hauptsächlich auf

Sonderveranstaltungen bezieht, wie zum Beispiel den BeachClub oder auch

auf die Uelzen Tennis Open.

Die Anzahl der Abonnenten betrug beim Start des Newsletters zum

Saisonbeginn, wie bereits erwähnt, in diesem Jahr 71 Abonnenten. Heute

beträgt sie 85. Ziel ist es, bis Ende des Jahres die Anzahl der Abonnenten auf

über 100 zu steigern. Des Weiteren soll über eine geplante

Mitgliederbefragung ein Feedback über den Newsletter eingeholt werden.

Hierbei soll hinterfragt werden, in wie weit der Inhalt bei den Abonnenten

ankommt, und ob die Erscheinungsintervalle akzeptabel sind.

64


DIE MITGLIEDERINFO

Der Tennisverein bietet seinen Mitgliedern und Gästen eine Mitgliederinfo

einmal pro Jahr an. Diese Mitgliederinfo erscheint jeweils am Anfang der

Saison und stellt u.a. zur Mitgliederversammlung den Mitgliedern die Berichte

des Sportwartes, Jugendwartes oder auch des 1. Vorsitzenden zum

Nachlesen zur Verfügung. So hat jedes Mitglied und jeder Gast alle ersten

wichtigen Informationen zum Anfang der Saison, wie z.B. Termine für Turniere

oder auch die Vorstellung von neuen Vereinsmitgliedern, zur Hand. Diese

Mitgliederinfo wird durch Unterstützung eines Sponsors (Dank an die Fa. Köhn)

mittlerweile in größerer Auflage komplett in Farbe gedruckt. Dadurch hat

diese Info eine sehr große Zustimmung erhalten (ein farbiges Blatt wird eher

gelesen als ein einfaches schwarz/weiß bedrucktes Blatt). Jeder

Mannschaftsführer hat ebenfalls eine Mitgliederinfo erhalten, um diese auch

bei Auswärtsspielen an der Hand zu haben. Gerne blättern auch die Gegner

einmal in der Info und wir bekommen immer wieder ein Lob und Zustimmung

für das tolle und freundliche Erscheinungsbild. Denn nicht nur für die eigenen

Vereinsmitglieder ist eine solche Informationsbroschüre wichtig. Sie kann

ebenfalls sehr gut als Werbemittel genutzt werden – mit Erfolg.

Bereits jetzt wird an der Sammlung der Themen für die Mitgliederinfo 2009

gearbeitet. Schwerpunkte werden die 7. Uelzen Tennis Open sein. Weiterhin

wird der BeachClub ein fester Bestandteil der Info werden.

Deckblatt der Mitgliederinfo 2008

65


DIE PRESSEBERICHTERSTATTUNG

Für das Jahr 2009 hat sich der Vorstand vorgenommen die Anzahl der

Presseberichte deutlich zu erhöhen. Denn im Jahr 2008 war der

Vorstandsposten des Pressewarts leider vakant, so dass viele Berichte leider

auf der Strecke geblieben sind. Hierbei soll zum einen auf die

Berichterstattung der Punktspiele Wert gelegt werden, und zum anderen

auch auf die Events und Veranstaltungen. Hier speziell zu nennen der Dunlop

Vereinsservicecup oder auch der BeachClub. Allein für die Aktion

„Deutschland spielt Tennis“ wurden drei Presseberichte geschaltet und durch

zusätzliche Flyer in der Innenstadt Werbung betrieben. Dabei wird nicht nur

die lokale Zeitung genutzt, sondern auch die so genannten Anzeiger. Denn

diese werden jedes Wochenende den Lesern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Somit ist also sicher gestellt, dass gerade Ankündigungen auf ein neues Turnier

oder eine andere Veranstaltung auch wirklich jede Bürgerin und jeden Bürger

erreichen. Weiterhin werden besondere Veranstaltungen (u.a. der

BeachClub) an die Tenniszeitung weitergeleitet. Auch hier wurden mittlerweile

zwei Berichte abgelichtet und bilden einen wichtigen Bestandteil der

Presseberichterstattung im Umkreis der Tennisspielerinnen und Tennisspieler

des NTV.

Bei der Berichterstattung zu den Punktspielen wird darauf geachtet, dass

keine Zusammenfassungen der einzelnen Spieltage geschrieben werden.

Denn bei 23 Mannschaften gehen gerade besondere Leistungen verloren,

wenn man lediglich eine Zusammenfassung des geschehenen schreibt. Der

Vorstand versucht also, dass jede Mannschaft, incl. eines Bildes, veröffentlicht

wird. Dabei wird darauf geachtet, dass die Aktualität der Berichte gegeben

ist.

Jeder erschienene Pressebericht wird parallel im Internet als Scan abgelegt,

so dass auch nicht Abonnenten den Pressebericht noch einmal nachlesen

können.

66


DIE SPONSOREN

Die Fülle an Veranstaltungen und Events die der Tennisverein seinen

Mitgliedern und Gästen bietet ist nur bedingt möglich. Um wirklich alles bieten

zu können, sind Sponsoren zwingend erforderlich. Denn nur mit Ihnen ist das

hohe wirtschaftliche Aufkommen machbar.

Der Vorstand hat hierzu folgende Strategie gewählt: Der Tennisverein bietet

potentiellen Sponsoren und Werbepartner eine genügend große

Werbefläche in Verbindung mit den Nennung und Vorstellung mittels des

Newsletters zur Verfügung. Weiterhin wird es eine Verknüpfung / Link auf der

Homepage des Tennisvereins geben.

Als ideale Werbefläche bieten sich hierfür auf den 8 Tennisplätze die

Sichtblenden an den Stirnseiten der jeweiligen Tennisplätze an, die an die

Sponsoren für 5 Jahre vermietet werden. Dadurch ist sichergestellt, dass die

Sichtblenden auch eine Firma präsentieren die noch aktuell ist (denn man

sieht des Öfteren Sichtblenden mit veralteten Firmen) und kann mit den

Einnahmen aus der Miete die Tennisplätze erneuern bzw. reparieren. Oder

halt auch für die Durchführung von Events nutzen. Dies ist gerade für die

Bindung der Mitglieder ein entscheidendes Argument. Denn wie oft hört man

den Satz: “Die Plätze sind in einen sehr guten bespielbaren Zustand!“ Und das

sind ein Lob und eine Bestätigung für Entscheidung der Vermietung der

Tennisblenden.

Tennisblende des Sponsors “mycity”

Tennisblende des Sponsors “Bäckerei Narr“

Wie bereits im Kapitel „Der Newsletter“ beschrieben wird dieser ebenfalls als

Werbemittel für unsere Sponsoren und Partner verwendet. Dabei wird mit

dem Newsletter eine Beschreibung der Leistungen unserer Sponsoren und ein

Link auf deren Internetseite angegeben. Durch diesen Service konnten wir

weitere Sponsoren finden, um z.B. neue Tennisblenden für die 8 Plätze zur

Verfügung zu stellen. Dies zeigt, wie gut der Tennissport als Werbung genutzt

68


werden kann. Im Jahr 2009 war es uns möglich, 5 Plätze mit neuen

Sichtblenden auszustatten. Weitere werden in den kommenden Monaten

folgen. Bereits jetzt liegen weitere Interessenten vor. Wir bedanken uns an

dieser Stelle schon jetzt bei folgenden Sponsoren:

69


DER AUSBLICK IN DAS JAHR 2010

Das Jahr 2009 war und ist ein erfolgreiches Jahr im Sinne der sportlichen

Erfolge in den Punktspielen und Turnieren, sowie der Veranstaltung und Events

wie z. B. den überaus erfolgreichen Start des BeachClubs, der Wiederholung

des Dunlop Vereinsservice-Cup oder natürlich auch der Anstieg der

Teilnehmer bei den Uelzen Tennis Open. Durch alle diese genannten und

weiteren Elemente ist es dem TC Blau-Weiß Uelzen gelungen, die Motivation

und den Spielspaß am Tennis zu erhalten, und sogar noch ein Stück

auszubauen. Dies spiegelt sich in der Entwicklung der Mitgliederzahlen

eindeutig wieder. Und darauf dürfen wir stolz sein.

Um die Nachhaltigkeit dieses erfolgreichen Jahres zu sichern ist es zwingend

erforderlich, an das Geschehene anzuknüpfen, und sogar noch einen

„Schippe“ oben drauf zu legen. Dazu werden bereits jetzt die ersten Ideen im

Vorstand generiert. Für das Jahr 2010 wird sich der TC Blau-Weiß Uelzen wieder

für den Dunlop-Vereinsservice-Cup aus Ausrichter bewerben, um den

Freizeitspielerinnen und Freizeitspielern die Möglichkeit zur Teilnahme an

einem Tennisturnier außerhalb der Punktspiele zu geben. Weiterhin finden

natürlich auch wieder die so erfolgreichen Uelzen Tennis Open am Anfang

des Jahres. Hierzu finden bereits jetzt die ersten allgemeinen Abstimmungen

statt. Außerdem wird sich der Tennisclub in 2010 für die ersten

Bezirksmeisterschaften im Beach-Tennis bewerben, die in diesem Jahr durch

den Bezirk Lüneburg-Stade leider abgesagt worden sind. Für die Jugend

werden wieder die Clubmeisterschaften und das Ostercamp auf dem

Terminplan stehen. Und viele weitere Vergleichswettkämpfe werden auch

schon jetzt durch das Trainerteam und den Jugendwart verabredet. Um auch

die Jüngsten für den Tennissport begeistern zu können wird für das Jahr 2010

der Bereich Schultennis forciert werden. Hier steckt noch ein großes Potential,

dem wir uns nicht entziehen wollen.

Um die weiteren Bedürfnisse und Wünsche unserer Mitglieder in Erfahrungen

zu bringen wird es noch im Jahr 2009 eine Mitgliederbefragung geben. Hier

möchte der Vorstand in Erfahrung bringen, wie unsere Mitglieder mit der

Tennisanlage im Allgemeinen zufrieden sind und welche Veranstaltungen,

Turniere und Events gut ankommen sind oder welche sogar noch vermisst

werden.

Der TC Blau-Weiß Uelzen ist für das Jahr 2010 sehr gut vorbereitet!

70

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine