NEWSFlash - Tech Data

techdata.at

NEWSFlash - Tech Data

NEWS Flash

Ausgabe 7/2008 ■ Gültig vom 14.07.2008 –10.08.2008

34

Schwerpunkt

Software/SOA

SOA –Aufbruch indie

neue Welt .............9

IT-Markt

EIRP: Neue Lösungen

braucht die Branche .......6

Händlerforum

Das Comeback der

Tintenstrahldrucker –

Hersteller punkten mit

neuen Technologien ....36

Produkte

Neuerscheinungen

der Hersteller .......12-33

HP Around

the World

Ein HP-Notebook

auf Weltreise ..........20

www.techdata.at

The Difference in Distribution


Vo Vort rteile eile

■ neue komfortable Suche

durch geführte Navigation

■ benutzerfreundliche Menüführung

■ schnelleres Ergebnis

■ Autokorrektur bei Schreibfehlern

■ kombinierbare Suche

■ neue verständlichere Klassifizierungen

LOL –das Online-Lizenzbestellsystem

bei Tech Data

Zurücklehnen

&Entspannen

Find Finden en statt suchen

■ Attributsuche

■ Produktvergleich

■ Marketingmöglichkeiten

■ Ausdruck der Datenblätter möglich

■ Anzeige der Zubehörartikel

■ optimierte Produktdarstellung

■ individuelle Benutzereinstellungen möglich

The Difference in Distribution

Tech Data Österreich GmbH, Wienerbergstraße 41/F •1120 Wien

mit dem neuen

Webb InT InTouch. ouch.

www.techdata.at


Editorial

Sehr geehrter Geschäftspartner,

Haben Sie genug vom Papierkram? Dann lesen Sie unbedingt

weiter, denn ich habe die passende Lösung für Sie.

Ab sofort können Sie elektronische Rechnungen mit digitaler

Signatur in Anspruch nehmen. Die heutige schriftliche

Kommunikation hat sich praktisch völlig auf den

Computer verlagert, wodurch auch die traditionelle Ablage

immer mehr an Bedeutung verliert. Die eRechnung liegt

voll in diesem Trend und ersetzt die Papierrechnung vollkommen.

Der Vorteil der elektronischen Rechnung ist mehrfach: Sie erhalten die Rechnung parallel

zur Lieferung, können also Ihre eigenen Abläufe anstoßen, während die Ware zugestellt

wird. Es können keine Briefe verloren gehen, es müssen daher auch keine Kopien

bestellt werden. Bei der Einhaltung kurzer Skontofristen ist der Empfänger vom Risiko

der Nichteinhaltbarkeit wegen des Zusammentreffens eines längeren Postlaufs mit

Feiertagen befreit. Dazu kommen die Vereinfachungen bei der internen Verteilung

und der Wegfall des manipulativen Aufwandes bei der Ablage.

Sind Sie interessiert? Dann schicken Sie dem Credit Services Team einfach ein E-Mail

oder ein Fax, in dem Sie die gewünschte E-Mailadresse für eRechnungen angeben:

creditservices@techdata.at, Fax: 01/48801-296

Ihre

Eva Zuffova

Teamleiter Credit Services

PS: Vielen Dank für die rege Beteiligung bei den InTouch-Umfragen der letzten Monate.

Im April haben wir einen 22“ BenQ Monitor verlost. Der Gewinn ging an Alexander

Weber von i4cs Weber. Wir gratulieren herzlich!

Richtungsweisend

Wer ehrgeizige Projekte anpackt,

sollte sich auf einen starken Part- Partner

verlassen können. Auf einen

Partner, der einem finanziell den

Rücken frei hält. Der mehr als nur

den passenden Kreditrahmen bereit

stellt. Der neue Finanzierungsmodelle

bietet und individuelle Lösungen.

Informieren Sie sich jetzt

über die umfassenden Financial

Services im geschützten Händlerbereich

von Tech Data unter

www.techdata.at.

Einen ersten Überblick finden Sie

auf Seite 5.


NEWSFlash 07/2008

Inhalt

IT-Markt

ERP: Neue Lösungen

braucht die Branche ...............6

Tech Data News

Weiter auf Wachstumskurs

Tech Data gibt Quartalsergebnisse

bekannt ........................7

Azlan führt verstärkt Schulungen und

Trainings für Vertriebspartner durch ....8

Schwerpunkt Software/SOA

SOA –Aufbruch in die neue Welt .....9

Symantec AntiVirus

Starter Edition 10.2 ...............12

Symantec Aspire Programm ........12

Die neue Sicherheit 2008 mit

Norton-Produkten von Symantec ..13

Das Norton Prämienprogramm ist da ..13

Digitale Erinnerungen doppelt gesichert

mit Acronis True Image 11 Home ....14

Mehr Übersicht und Planungssicherheit

beim Erwerb von Microsoft Lizenzen ..15

Adobe ® Acrobat ® 9-Familie .........16

PC-Systeme

Fujitsu Siemens Computers: Notebooks

mit integriertem UMTS Broadband

von Vodafone ...................18

Neue Apple Software-Lösungen:

Apple MobileMe &FinalCut Server ...19

HP Around the World

Die unglaubliche Reise eines

HP Compaq Notebooks

Kilometer 55100 bis 59900 .........20

Peripherie

Revolutionär: Plug-in für die

Sicherheitshardware . .............22

Mit 13 eingebauten Sicherheitsanwendungen ist der

Gatekeeper Pico Pro Sicherheitsminicomputer

die neue Generation der Internetsicherheit.

Lesen Sie mehr zu diesem Produkt auf Seite 22 und 23. Sofortlimit+Kreditlinien

Microsoft Hardware: Wireless

Laser Desktop, MS LifeCam und

Black Value Pack .................24

Neuigkeiten vom NEC-

Projektorenhimmel ...............26

Kommunikation

FRITZ! Mini –DSL in deiner Hand

Die innovative Ergänzung

zur FRITZ!Box . . .................28

Weil da noch mehr drin ist: Die große

Wireless NbyD-Link 1+1 Aktion .....30

Emerson Network Power: Innovation

in Technologie und Geschäftsmodell:

Der Fachhandel profitiert ..........34

Emerson Network Power: Profitable

und zukunftsträchtige Wege für den

Wiederverkauf. ..................35

PC-Komponenten

Aktuelle Produkte aus dem Bereich

PC-Komponenten ................32

Händler-Forum

Das Comeback der

Tintenstrahldrucker ...............36

Kunden wollen begeistert werden –

Zufriedenheit ist nicht genug .......37

Web InTouch Tipps &Tricks ........38

Impressum ..................15

Beilage

Für Anmerkungen und Fragen steht Ihnen jederzeit ihr

NEWSFlash-Team zur Verfügung: kontakt@techdata.at

Tech Data

Financial

Services

■ Hauslinien/Internes Kreditlimit

■ Kredit und Projektlimit über Prisma

Bürgschaften

■ Patronatserklärung der Muttergesellschaft

■ Bankgarantie

■ Unwiderrufliche Banküberweisung

Forderungsabtretung

■ Offene/Stille Zession

Leasing

Tech Data Lease &Finance

■ Kooperation mit XEROX-Leasing

■ Kooperation mit IBM-Leasing

Projektfinanzierung

■ Beratung und Abwicklung

Sonderfinanzierungsformen

finanzierungsformen

■ IBM Gold Plan/Factoring

■ Joint Bankaccount/Pfandkonto

Services es

■ AIO –Kontoinformationen online

■ Online Wirtschaftsauskünfte von KSV zur

Sicherung Ihrer Forderungen

■ Easy Rating –Das kostenlose Rating für die

Vertriebspartner der Tech Data

Siehe auch S. 27.

Detaillierte Informationen finden Sie unter

www.techdata.at

Rufen Sie uns an.

Gemeinsam finden wir die beste Lösung!

Info-Hotline: +43 (01) 488 01 -810

Fax: +43 (01) 488 01 -296

E-Mail: credit-services@techdata.at


IT-Markt

IT-Markt

ERP: Neue Lösungen

braucht die Branche

Die Herausforderungen wachsen

Das Tief im deutschen ERP-Markt scheint überwunden. Die Ergebnisse des

„SoftTrend Barometers ERP 2008“ zeigen, dass die im Rahmen der aktuellen Erhebung befragten IT-Leiter kurz- und mittelfristig Investitionen

in den Bereichen Enterprise Resource Planning (ERP) und Customer Relationship Management (CRM) planen.

Eines der Probleme für die Chief Information

Officers bei der Realisierung ihrer Pläne ist

die mangelnde Aktualität der ERP-Systeme.

Ende vergangenen Jahres arbeiteten beispielsweise

rund ein Drittel aller Mittelständler

mit ERP-Systemen, die bereits älter als

zehn Jahre waren, ein weiteres Drittel der

Anwenderunternehmen wechselt seine ERP-

Software nur etwa alle fünf Jahre aus. Damit

MRP

Manufacturing

Resource

Planning

(Produktionsplanung)

CRM

Customer

Relationship

Management

(Kundenmanagement)

FRM

Finance

Resource

Management

(Finanzmanagement)

ERP

Enterprise

Resource

Planning

(Planung der

Unternehmensressourcen)

ist die Business-Software selten auf dem

aktuellen technischen Stand, und das wiederum

zieht gravierende Folgen nach sich: Die

Systemarchitektur ist bei mehr als der Hälfte

der Anwender veraltet, und dies kann zu

erheblichen Problemen hinsichtlich Wartung

und Administration führen –und damit auf

lange Sicht zu Wettbewerbsnachteilen.

Die Hersteller sind gefordert

Während die ERP-Hersteller auf ihre Entwicklungsfortschritte

verweisen, bemängeln Kritiker

die unzureichende Flexibilität der Software

und fordern Nachbesserungen in

Sachen Standardisierung und Integrationsfähigkeit.

Allerdings klafft jedoch zwischen

den Ansprüchen der Unternehmen und dem

Angebotder Softwarehersteller oftnocheine

große Lücke. „Die heutige ERP-Software

macht in weiten Teilen den Eindruck, dass

sie noch aus dem letzten Jahrtausend

stammt“, greift Werner Schmid, Geschäftsführer

der Gesellschaft zur Prüfung von Software

in Ulm, die Hersteller an. Mittelständische

Anwenderunternehmen seien jedoch

6 NEWSFlash 07/2008

SCM

Supply

Chain

Management

(Versorgungsmanagement)

HRM

Human

Resource

Management

(Personalmanagement)

ERP-System: Schematische Darstellung

auf flexible Softwaresysteme angewiesen, um

Prozesse schnell ändern und anpassen zu

können. Nur so seien sie in der Lage, auf die

ständig wachsenden Geschäftsherausforderungen

zu reagieren. Bislang könnten die

ERP-Anbieter ihren Kunden lediglich technische

Flexibilität bieten.

ERP-Herausforderungen wachsen

Mittelständler müssen sich heute im Markt

größeren Herausforderungen stellen als noch

vor einigen Jahren. Martin Jung, Vorstandsmitglied

der Deutschen Baan Usergroup

bestätigt, dass die Unternehmen auch bereit

seien, in eine bessere Prozessunterstützung

zu investieren. Alte ERP-Software stoße

schnell an ihre Grenzen, wenn es beispielsweise

um eine internationalere Aufstellung

des Unternehmens gehe. Die damit verbundenen

Aufgaben würden von den bestehenden

Lösungen meist nur unzureichend unterstützt.

Hier ist die Softwarebranche gefordert,

bessere Lösungen anzubieten und Ver-

ERP-Trends

sprechen, die die Hersteller zum Beispiel mit

SOA (Service Oriented Architecture) am

Softwarehorizont aufleuchten ließen, einzulösen.

Erst analysieren –dann umsteigen

Bevor die Anwender jedoch einen ERP-Wechsel

in Angriff nehmen, sollten sie sich über

die eigenen Prozesse klar werden. Diese solltenzudem

gutdokumentiertsein, um einen

vernünftigen Umstieg in akzeptabler Zeit

über die Bühne zu bringen. „Viele Unternehmen

wissen gar nicht, wie viele Prozesse sie

haben“, sagt Werner Schmid. Daher müssten

sich die Anwender mehr mit den Inhalten

ihres Geschäfts auseinandersetzen, weniger

mit der Technik. Wenn es außerdem

darum gehe, die Prozesse zu verbessern,

müssten sich die Verantwortlichen fragen,

wonach sie eigentlich genau optimieren und

die Potenziale definieren, die sie mit einer

neuen Software erschließen wollen: „Diese

Standortbestimmung ist das Wichtigste.“

In den kommenden Jahren stehen einschneidende Änderungen in der ERP-Szene an,

prognostiziert die Experton Group. Änderungen in der Anbieterlandschaft und technische

Weiterentwicklungen werden die Entscheidungen der Anwender, was Neuanschaffungen

und Migrationen betrifft, massiv beeinflussen. Das sind die Trends:

Konvergenz: Neue Techniken wie serviceorientierte Architekturen (SOA) und Business-

Process-Management (BPM) nehmen immer größeren Einfluss auf die Entwicklung von

ERP-Systemen. Die einzelnen Bestandteile der Softwarelandschaft werden enger miteinander

verknüpft, ferner müssen sich die ERP-Applikationen für eine reibungslose Integration

mit anderen Softwarekomponenten an Middleware-Plattformen ankoppeln lassen.

Partner-Ökosysteme: Neben einer möglichst kompletten funktionalen Abdeckung geht

es dabei auch um Branchen-Know-how sowie den richtigen Service- und Supportkontakt

zum Kunden. Gerade Mittelständler, die wieder einmal im Kundenfokus der Softwarehersteller

stehen, erfordern eine spezielle Ansprache.

Software as aService (SaaS): Das klassische Lizenz-Wartungs-Geschäft gerät zunehmend

ins Wanken. Immer mehr Hersteller bieten ihre Produkte auch als Softwareservices

via Internet zur Miete an. Hatte sich dieses Geschäft bislang vor allem im Customer-

Relationship-Management-Bereich (CRM) etabliert, kommen nun verstärkt auch entsprechende

ERP-on-Demand-Angebote auf den Markt.

Open Source: Der Stellenwert von Open-Source-ERP-Angeboten wird weiter zunehmen.

Zwar ist die Marktdurchdringung derzeit noch gering, aber da quelloffene ERP-

Lösungen mittlerweile über eine ausreichende Marktreife verfügen, wird die Akzeptanz

weiter steigen.


Weiter auf Wachstumskurs

Tech Data gibt Quartalsergebnisse bekannt

Robert M. Dutkowski, Chief Executive

Officer der Tech Data Corporation, ist

mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Tech Data News

Die Tech Data Corporation hat ihre Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 bekanntgegeben,

das am 30. April 2008 endete.

Steigerung gegenüber dem

ersten Quartal des Vorjahres

Der Umsatz für das erste Quartal des Geschäftsjahres

2008/2009 belief sich auf

6,1 Mrd. US-Dollar, das entspricht einem

Anstieg um 12,3 Prozent gegenüber

5,4 Mrd. US-Dollar im ersten Quartal des

Geschäftsjahres 2007/2008.

Basierend auf den allgemein anerkannten

Rechnungslegungsgrundsätzen (GAAP) erwirtschaftete

Tech Data für das erste Quartal

einen Nettogewinn von insgesamt

23,0 Mio. US-Dollar bzw.0,43 US-Dollar pro

Aktie im Vergleich zu einem Nettogewinn

von 9,9 Mio. US-Dollar bzw. 0,18 US-Dollar

pro Aktie im Vorjahreszeitraum. Im Nettogewinn

für das erste Quartal des Geschäftsjahres

2008/2009 inbegriffen sind 0,4 Mio.

US-Dollar (nicht ertragssteuerbegünstigt)

Beratungs- und Integrationskosten im Zusammenhang

mit der vor kurzem erfolgten

Akquisition bestimmter Vermögenswerte der

skandinavischen Scribona AB.

Solides Umsatzwachstum

„Wir sind mit unserer Erstquartalleistung,

die trotz schwieriger Rahmenbedingungen

in einem soliden Umsatzwachstum und

einer 43-prozentigen Zunahme des Bruttogewinns

im Jahresvergleich resultierte, zufrieden“,

sagte Robert M. Dutkowsky,Chief

Executive Officer, Tech Data Corporation.

„Die erzielten Ergebnisse sind ein Beleg

dafür, dass wir den Fokus auf die Optimierung

unserer Geschäftsprozesse richtig

gesetzt haben. Während wir uns der Ungewissheit

des Marktes bewusst sind, ist unser

Mehrwert stark und das Tech Data Team

wird sich auch weiterhin darauf konzentrieren,

unserenVertriebspartnern und Herstellern

hervorragende Serviceleistungen zu bieten

und zugleich die Stärken unserer Infrastruktur

zur Sicherung eines langfristigen

Erfolgs zu nutzen."

Weitere Informationen finden Sie unter

www.techdata.com (Investor Relations).

07/2008 NEWSFlash 7


Tech Data News

Tech Data News

Azlan führt verstärkt Schulungen

und Trainings für Vertriebspartner durch

Wissensvermittlung als Basis für den wirtschaftlichen Erfolg

Azlan widmet sich verstärkt dem Ausbau von Schulungen und Veranstaltungen, und wird dieses Angebot in Zukunft mit zusätzlichen

vertrieblichen und technischen Themen noch deutlich erweitern.

Wer als Vertriebspartner und Fachhändler

kompetent beraten und damit Kunden

überzeugen möchte, muss sich zunächst

das nötige Fachwissen selbst aneignen. Zu

diesem Zweck führte Azlan, der VAD-

Geschäftsbereich von Tech Data, für interessierte

Fachhändler neue Trainings- und

Veranstaltungsreihen durch, zum Beispiel

in den Bereichen „IBM Server- und Softwareproduktion“,

„System i“ und „Virtualisierung

&Security“.

Die Roadshow mit dem Hummer

Gemeinsam mit dem Hersteller IBM lud

Azlan bestehende und neue Fachhändler in

Deutschland und Österreich zu einer Veranstaltungsreihe

der besonderen Art ein.

In einem Original Hummer Geländewagen

wurden Storage und Server wie IBM

DS3000, Blade Center und Power Systems

gemeinsam mit IBM Software Lotus und

Tivoli präsentiert. Den Abschluss jeder Veranstaltung

bildete das gemeinsame „Public

Viewing“ mit einer Fußball Live-Übertragung

in der Euro-Lounge.

Die Hummertour richtete sich an Sales

Manager, Mitarbeiter des technischen Vertriebs

und Entscheidungsträger von Business-Partnern,

die über aktuelle Produkte

und ganzheitliche Trends von IBM informiert

sein wollten. Auf der Roadshow erwartete

die Teilnehmer ein Überblick und eine

8 NEWSFlash 07/2008

Wissensvermittlung auf unkonventionelle Art

bot die „IBM/Azlan Hummer-Roadshow“.

Live-Demo über die neueste Soft- und Hardware

des Herstellers, auf deren Basis sie die

Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden in

Zukunft noch kompakter erfüllen können.

Techniker von IBM präsentierten Lösungen

aus einer Hand, von der Überwachung von

Systemressourcen mit Tivoli Monitoring

über zentrale Lösungen der IBM Collaboration-Anwendungen

mit Lotus Notes und

Domino 8bis hin zur verlässlichen Daten-

sicherung mit DS3000. Zudem erfuhren die

Teilnehmer kompakt Wissenswertes über

P505, X3560 und xBladeserver.

Aber nicht allein der Wissensvermittlung

sollte diese Veranstaltung dienen. In der

Euro-Lounge bot sich den Teilnehmern im

Anschluss an die informativen Veranstaltungspunkte

die Möglichkeit, bei kostenlosen

Snacks und Getränken nicht nur Fachwissen

auszutauschen, sondern auch gemeinsam

live ein Spiel der Fußball-Europameisterschaft

anzusehen.

Wissensvermittlung leicht

gemacht: „System i“-Trainings

Mit zwei neuen Trainings rund um die

Plattform „System i“ lud Azlan interessierte

Einsteiger, Umsteiger und Fortgeschrittene

zu Workshops mit hochkarätigen Referenten

für eine intensive Wissensvermittlung

ein.

Im Vordergrund der Trainings standen

sowohl vertriebliche als auch technische

Schwerpunkte. Die zweitägige Schulung

„System iStarter Track“ war für Mitarbeiter

konzipiert, die gerade neu in den

„System i“-Bereich einsteigen bzw. von

anderen Plattformen umsteigen und sich

mit den Vorteilen der Reihe vertraut machen

wollten.

Für beide Schulungen konnte der VAD-

Spezialist Dr. Wolfgang Rother von IBM als

Dozent gewonnen werden. Er verfügt über

langjährige Erfahrung rund um die Materie

„AS/400, iSeries und System i“ und hat

verschiedene Lehraufträge an Universitäten

und Hochschulen zum Thema: „Architektur

und Betrieb kommerzieller Anwendungssysteme“

inne.

Chancen im Virtualisierungsund

Security-Umfeld

Mit der neuen „VMware &RSA“-Veranstaltungsreihe

präsentierte der VAD-Distributor

Azlan interessierten Fachhandelspartnern

kosteneffiziente und sichere Technologien

für ihre Kunden im Virtualisierungsund

Securitybereich.

Im Mittelpunkt der kostenfreien Halbtagesveranstaltungen

standen Next Generation

Desktop Management von VMware und

Authentifizierungslösungen von RSA, die

in Kombination eine kompatible und

sichere Lösung in einer virtuellen Desktopumgebung

für Kunden darstellen. Geschulte

Fachspezialisten stellten jeweils die

von VMware entwickelte serverbasierte

Desktop Lösung VDI (Virtual Desktop Infrastructure)

und sichere Authentifizierungen

von RSA vor.

Neben dem technischen Know-how stand

vor allem auch die vertriebliche Unterstützung

und Vermittlung praxisnaher Vertriebsinformationen

im Fokus.


SOA –Aufbruch in die neue We Welt lt

Anwender benötigen

Expertenwissen

Die IT-Anwendungen stehen vor dem

größten Paradigmenwechsel der letzten

50 Jahre, dem Umstieg von monolithischen

auf SOA-basierte Applikationen.

Was bedeutet das für die Anwendungen

in den Unternehmen?

SOA steht für serviceorientierte Anwendungen

und ist damit das Gegenteil zu den

bisherigen monolithischen Anwendungen.

Vonmonolithischen Anwendungen spricht

man, wenn diese eine feste, untrennbare

Einheit bilden. Systemintegratoren, VARs

und Berater stehen nun vor der Aufgabe,

diesen Paradigmenwechsel den Anwendern

zu erklären und ihnen den Nutzen

aufzuzeigen.

Das SOA-Konzept

Das SOA-Konzept ist ein Schritt hin zu der

Vision, IT und Geschäftsprozesse zu synchronisieren.

Statt einem bestimmten Geschäftsprozess

wie bisher eine fixe, mono-

Einzelne flexible Komponenten, die je

nach Aufgabe konfiguriert und synchronisiert

werden, sind die Basis von SOA.

lithische IT-Lösung zuzuweisen, arbeitet

SOA mit kleineren Einheiten. Die einzelnen,

wiederverwendbaren „Business-Services“

werden lose gekoppelt und je nach

Geschäftsprozess konfiguriert. Analog zu

einem herkömmlichen Kaufvorgang bezieht

ein bestimmter Geschäftsprozess aus

einem Angebot von Einzel-Services die von

ihm benötigte Kombination und erhält so

seine maßgeschneiderte, von einzelnen

Systemen unabhängige IT-Unterstützung.

Voraussetzung ist eine genaue Definition

der einzelnen „Business-Services“.

Warum Synchronisation von

Geschäftsprozess und IT?

Unternehmen arbeiten daran, Geschäftsprozesse

und IT zu synchronisieren, weil der

Wert der Unternehmen in ihren Geschäftsprozessen

steckt. Daher steht beim Management

erfolgreicher Unternehmen auch das

Geschäftsprozessmanagement im Fokus. Es

geht um das Industrialisieren von Prozessen

und um die Agilität, damit man Marktführer

bleibt oder wird. Industrialisierung

bedeutet Standardisierung, Automatisierung

und kontinuierliche Verbesserung.

Agilität bedeutet die Flexibilität, Strategieänderungen

unverzüglich umzusetzen,

damit man jederzeit Marktänderungen folgen

und Kundenanforderungen erfüllen

kann. Schnelle Reaktionen und pro-aktive

Initiativen binden Kunden und schlagen

Wettbewerber aus dem Feld.

Angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen

Herausforderungen ist eine solche „Agilität“

für den Erfolg ausschlaggebend. Eine immer

höhere Marktdynamik ist die treibende

Kraft. Weitere Antriebskräfte sind die Senkung

von Kosten und die Einhaltung von

gesetzlichen oder regulatorischen Vorschriften.

Dabei kommt es auf die geeignete IT-

Unterstützung mit der richtigen Infrastruktur

an. Eine serviceorientierte Architektur

(SOA) als Infrastruktur für Geschäftsprozessmanagement

ist erforderlich, um die beiden

unterschiedlichen Zielsetzungen der

Industrialisierung und der Agilität zu vereinen.

Geschäftsprozessmanagement auf

Tech Data News

einer SOA ermöglicht automatisierte, zuverlässige,

revisionssichere und anpassungsfähige

Prozesse über Geschäftsfunktionen,

Abteilungen und sogar Unternehmen hinweg.

Dank einer SOA werden Prozesse von den

zugrunde liegenden IT-Systemen unabhängig.

Sie trennt die Prozesslogik und den Prozessablauf

von der Geschäfts- und Anwendungslogik.

Sie ist serviceorientiert und verwendet

überdies für alle Services ein einheitliches

Geschäftsvokabular. SOA-unterstützte

Prozesse können agieren, nicht nur

reagieren. Ereignisse können Prozesslogik

und Ablauf bestimmen. Schließlich erfordert

das Managen des Lebenszyklus von

Services in einer SOA neue Ansätze, da das

klassische Releasen von Software an seine

Grenzen stößt: Releaseverfahren sind nicht

flexibel genug und zu langsam.

Links:

SOA-Kongress 2008

http://www.soa-kongress.de/

SOA-Check 2008

http://www.soa-check.eu/

Whitepaper SOA-basiertes

Geschäftsprozessmanagement

www.it-research.net

Bulletin SOA-Check

www.it-daily.net

07/2008 NEWSFlash 9


Schwerpunkt Software/SOA

Schwerpunkt Software/SOA

Software-Lebenszyklen

Neuere Modelle zum Lebenszyklus-Management

von Services wie ITIL V3 zeigen Alternativen

auf, die die alten Probleme beseitigen

und kollaborative Service-Lebenszyklus-

Management-Prozesse erst ermöglichen:

Das Business kann so neue Selbständigkeiten

im Managen von Services bekommen.

Das findet nun auch im SOA-Umfeld Beachtung.

Der Nutzen von SOA wird so nochmals

gesteigert und lässt sich zusammenfassen

als „Software for Change“. Eine SOA

als Infrastruktur macht es möglich: Unterschiedliche

Ansätze und Modelle wie

Geschäftsprozess-Management, Kunden-

Orientierung, Business Intelligence und

auch das Managen strukturierter und unstrukturierter

Daten kommen zusammen.

Service: Im Mittelpunkt des SOA-Konzeptes

Der Grundgedanke

Der grundlegende Gedanke ist der eines

Service, das unabhängig von anderen Services

im Rahmen der Prozesslogik gemanagt

werden kann. Hier steckt ein enormes

Innovationspotential für die Unternehmen:

Neue innovative Prozesse jenseits heutiger

Arbeitsweisen werden möglich und durch

die Kombination mit Web2.0-Ansätzen lässt

sich die rigide Welt der Prozesse mit der

zwischenmenschlichen Kommunikation

kombinieren: „SOA –ein Modell zur Kollaboration“.

Eine SOA braucht natürlich

eine Governance. Die Verantwortlichkeiten,

die Rollen und organisatorischen Einheiten

müssen klar definiert sein und ein Performance

Management von Prozessen, Services

und Regeln ist unabdingbar.

Wenn SOA in einem solchen Top-Down-

Ansatz zu einem Programm wird, dann

kann man sieben kritische Meilensteine

setzen (siehe rechte Spalte), die den Erfolg

10 NEWSFlash 07/2008

eines SOA-Programms markieren. SOA ist

eine Initiative, die noch jung ist, und wir

stehen noch ganz am Anfang. Wenn aber

der Wandel zur Konstante wird, dann gibt

es keine Alternative, um IT-Systeme zu

bauen, die den Wandel kontinuierlich unterstützen

und ermöglichen.

Chancen und Risiken

Worauf sollte man achten? Wo es Chancen

gibt, gibt esauch Risiken. Nicht unbedingt

für jedes Unternehmen ist SOA die richtige

Lösung. Derzeit experimentieren viele

mittelständische und Großunternehmen mit

SOA, sind also in Pilotprojekten. Da je nach

Zählweise (in time, on budget, on quality)

bis zu 80 Prozent aller IT-Projekte scheitern,

fragt man natürlich nach dem „Warum“?

Hier hilft das Buch „SOA-Expertenwissen“

(siehe Kasten unten), weiter. Injedem Fall

müssen Business, Prozesse, Methoden,

Governance, Architektur,Technologien und

das Produkt miteinander verzahnt werden.

Nur soviel vorab: SOA-Projekte scheitern vor

allem dann, wenn die Tragweite und Komplexität

großer Systeme unterschätzt wird.

Detailwissen über lose Kopplung, Webservices

und andere riskante Aspekte serviceorientierter

Architekturen sind also notwendig.

Auch der Governance-Aspekt ist für den

nachhaltigen Erfolg von SOA-Initiativen herauszuheben.

SOA-spezifische Risiken müssen

durch die SOA-Governance adressiert

werden. Spezifische Risiken sind unter anderem

die geringe Übersichtlichkeit, nicht realisierte

Wiederverwendung, steigende Wartungskosten

und komplexe Abhängigkeitsbeziehungen.

Gernot Starke /Stefan Tilkov (Hrsg.)

SOA-Expertenwissen

Methoden, Konzepte und Praxis

serviceorientierter Architekturen

d.punkt verlag, Mai 2007

Sieben Meilensteine

1. Think big, start small

Soll SOA Unternehmen agiler machen, so

muss eine Prozess-Orientierung am Anfang

stehen. Der Top-Down-Ansatz aus Sicht

der Geschäftsprozesse wird von der Mehrheit

jener Unternehmen bevorzugt, die

sich mit SOA beschäftigen. Dabei gilt es

einerseits, Verbesserungspotentiale zu identifizieren,

andererseits aber auch, die

nötige Rückendeckung aus dem Topmanagement

zu gewinnen. SOA ist Chefsache.

Das bedeutet auch ein Ausrichten der

IT-Strategie auf die Unternehmensstrategie

und auf das Business. Einstiegsprojekte

sind klein angelegt, wie auch der SOA-

Check 2007 bzw. 2008 gezeigt hat. Viele

Unternehmen machen die ersten Schritte

Richtung SOA, indem sie wenige geschäftskritische

Legacy-Anwendungen als

Services zur Verfügung stellen. Andere

Applikationen erhalten damit erstmals

Zugriff auf wichtige Daten oder Funktionen

der Altsysteme. Die Einführung einer

SOA ist ein Programm, das aus vielen einzelnen

Projekten besteht. Von Anfang an

sind die Fachverantwortlichen ins Boot zu

holen. Der Aufbau einer SOA ist eine Angelegenheit

des ganzen Unternehmens, nicht

der IT allein.

2. Industrialisieren und flexibles

Gestalten der IT-Prozesse

Nur eine effizient und effektiv arbeitende

IT kann Partner sein für das Business und

wird in der Lage sein, den Wandel von

einem applikationsorientierten zu einem

prozess- und serviceorientierten Unternehmen

zu meistern. Die IT muss also bei sich

beginnen. Eine Einführung von Service-

Management wie ITIL V3 empfiehlt sich,

um die eigenen IT Prozesse zu industrialisieren

und flexibel zu gestalten.


Solid as arock? Serviceorientiere Ansätze brechen die bisherigen monolithischen

Anwendungen auf und arbeiten mit kleineren, flexiblen Einheiten.

3. Bestandsaufnahme

Hier geht es zunächst einmal um die Förderung

der Kollaboration IT/Business mit

dem Schaffen eines gegenseitigen Vertrauens

und Verstehens des Machbaren. Das

beginnt mit einer Bestandsaufnahme. Wer

eine IT-Architektur in seinem Unternehmen

schon dokumentiert hat, ist gut dran, denn

eine Inventarisierung sämtlicher Hard- und

Softwaresysteme, die in einer SOA eine

Rolle spielen könnten, ist beispielsweise

bereits eine Grundvoraussetzung für eine

SOA. Für ein erstes Pilotprojekt genügt zum

Start die Bestandsaufnahme der vom ersten

Projekt betroffenen Quellen.

4. Plattformen, Werkzeuge und

Change Management

SOA umfasst eine –wie wir gesehen haben

–breite Palette an Methoden und Techniken.

Zur Auswahl der richtigen Plattform

gehört auch die Auswahl der Messaging-

Infrastruktur. Wenn Unternehmen überwiegend

Standardsoftware der Enterprise Software

Anbieter einsetzen, sollten sie sich

beim Hersteller über dessen SOA-Pläne und

-Fähigkeiten informieren. Wichtig ist es

auch zu verstehen, inwieweit in Betracht

kommende Plattformen und Komponenten

bereits gängige SOA-Standards unterstützen

beziehungsweise zu unterstützen

beabsichtigen. Technologie –natürlich

geht es nicht ohne –ist aber zweitrangig

gegenüber Organisation und Kultur. In

einem SOA-Programm kommt es darauf

an, die Menschen mitzunehmen. „Change

Mind“ ist die große Herausforderung.

Ohne ein klar definiertes Change Management-Programm

wird man schwerlich

Erfolg haben.

5. Konsequentes Aufbauen eines

umfassenden Stammdatenmanagements

Die Stammdaten sind das Geschäftsvokabular

des Unternehmens. Es gilt: Kein Prozess

ohne Daten! Unternehmen, die hier

bereits im Produkt- oder Kunden-Stammdatenmanagement

vorzeigbare Ergebnisse

erzielt haben, haben einen großen Vorteil,

denn ein gutes Stück Arbeit in Richtung

SOA ist dann bereits getan. Was noch zu

tun bleibt, ist die Stammdaten als Services

verfügbar machen und im Registry der

SOA zu publizieren. Ein Registry kann in

der ersten Ausprägung eine im Unternehmen

öffentlich zugängliche Tabelle im

Intranet sein. In der Registry publizierte

Services gilt es dann später in ein Repository

zuüberführen. Hier werden die Services

dann abrufbar und nutzbar eingestellt.

6. Domänen, Governance und

Controlling

Registries dienen zugleich als Instrument

für das Modellieren der Domänen und den

Aufbau der Governance und des Controllings

der SOA-Infrastruktur. Hier werden

die Verantwortlichkeiten publiziert. Dazu

gehört, wer für welche Prozesse und Services

verantwortlich ist, was geschieht,

wenn die Qualität nicht stimmt und wie

eskaliert wird. Auch die Definition von Serviceschnittstellen

und deren Verwaltung

gehört dazu. Hier wird Stück für Stück die

neue Organisationsstruktur des Unternehmens

entwickelt und publiziert. Aus den

Domänen und der Governance folgt das

Security Modell einer SOA, denn ein „wer

darf was“ folgt konsequenterweise aus der

Schwerpunkt Software/SOA

Governance, auch im B2B. Die technologische

Umsetzung von Security Modellen

steht allerdings noch am Anfang. Behelfslösungen

muss man noch akzeptieren.

7. Implementieren und Managen

SOA basierender Geschäftsprozesse

Die Implementierung sollte nicht als Big-

Bang, sondern iterativ Prozess für Prozess

erfolgen. Aus dem Business Case zur Entscheidung

über das SOA-Programm sollte

auch der erste Prozess für das Pilotprojekt

hervorgehen, der implementiert wird. Er

sollte weder zu komplex, noch zu trivial

sein. Eine Implementierung dieses Prozesses

sollte im ganzen Unternehmen sichtbar

sein. Es bieten sich hierzu in der Regel

Prozesse mit vielen Medienbrüchen an. Die

Implementierung sollte in maximal sechs

Monaten machbar sein, um schnell Erfolge

vermelden zu können.

Gleich mit der Implementierung ist auch

das Managen des Lebenszyklus der implementierten

Services und des Prozesses zu

adressieren. Die Schritte 5und 6sind wie

Schritt 7iterativ und werden am besten

simultan mit Schritt 7Projekt für Projekt,

und damit Prozess für Prozess durchgeführt.

So werden Services, Service-Management,

Prozesse, Stammdaten, Domänen,

Controlling und Governance kontinuierlich

und iterative aufgebaut. Damit baut

sich auch die Organisation iterativ Stück

für Stück um.

„Dank einer SOA werden Prozesse von den

zugrunde liegenden IT-Systemen unabhängig:

Sie trennt die Prozesslogik und den Prozessablauf

von der Geschäfts- und Anwendungslogik.“

Dr. Wolfgang Martin, Analyst

07/2008 NEWSFlash 11


Schwerpunkt Software/SOA

Symantec AntiVirus

Starter Edition 10.2

Symantec ist Datenschutz der nächsten Generation

Symantec AntiVirus Starter

Edition 10.2

Symantec AntiVirus Starter Edition 10.2 bietet

weitgehenden Schutz für kleine Unternehmen

zu einem wirklich günstigen Preis.

Überblick über die Symantec Security Produkte

Symantecc Symantec Symantec Symantec Symantec

AntiVirus AntiVirus Multi-tier Protection Enndpoint Protection Multi-tier

Starter Edition Corporate Small Business Edition 11.0 MR2 P rotection

Leistungsmerkmale 10.2 Edition 10.2 11.0.2 11.0.2

AntiVirus x x x x x

Antispyware x x x x x

Firewall x x x

Device and Application Control x x x

Intrusion Prevention x x x

Mail Security for MS Exchange x x

Mail Security for Domino x

Mail Security 8300 Virtual Appliance x*

Premium AntiSpam x* x*

AntiVirus for Linux (Client only) x x x x

AntiVirus for Macintosh x* x

AntiVirus for Windows Mobile x*

*Neu seit Version11.0.2

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1384949 SYMANTEC ANTIVIRUS STARTER EDITION 10.2 5USER EN BNDL BUS PACK 172,01

1386273 ANTIVIRUS STARTER EDITION 10.2 10 USER DE BNDL BUS PACK 222,18

12 NEWSFlash 07/2008

Lassen Sie sich 10 %Rabatt

nicht entgehen!

Neben der Möglichkeit, fantastische 10 %Rabatt zu verdienen, bietet

Ihnen das Symantec Aspire Programm jetzt NOCH MEHR VORTEILE:

e-Coupons

mit der Chance, noch mehr Barrückerstattungen

zu verdienen, exklusiv nur

für Teilnehmer des Aspire Programms

Informationen zu den aktuellen Preisen für

Small Business Packs (5, 10 und 25 Lizenzen)

sowie zum Expresskauf der Lizenzgruppen

A, Bund Cerhalten Sie bei Ihrem Tech Data

Ansprechpartner.

Programm-Promotions

damit Sie Ihren Rabatt leichter erreichen

können!

Möglichkeit zur Teilnahme an zukünftigen

Programmen!

Das Beste an dem Aspire Programm ist: Sie müssen weiter nichts tun –außer qualifizierte Symantec-Produkte zu verkaufen. Registrieren

Sie sich einfach für das Programm, den Rest erledigt Symantec für Sie!

Sie sind noch kein Symantec-Partner? Registrieren Sie sich trotzdem noch heute für das Aspire Programm und Ihr Unternehmen kann

einen Rabatt von 10 %sowie eine zusätzliche Barrückerstattung beanspruchen!

Worauf warten Sie also noch? Registrieren Sie sich noch heute!

https://aspireemea.symantec.com

software@techdata.at


Die neue Sicherheit 2008

Die neuen NORTON 2008 Produkte bieten

umfangreiche Sicherheit, Überwachung des

Heimnetzwerks, Leistungsfähigkeit und vieles

mehr. Erfahren Sie, wie die Symantec

2008er Produkte verbessert wurden, um

schneller und leistungsfähiger vor neu auftretenden

Bedrohungen zu schützen. Schutz

wie in großen Unternehmen –zueinemkostengünstigen

Preis. Gleichzeitig können Sie

die Lösung bei wachsendenAnforderungen

problemlos für einen umfassenderen Schutz

mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen erweitern.

Norton Internet

Security 2008

für 3PCs:

Norton Internet Security 2008

wird unauffällig im Hintergrund

ausgeführt, um eine

Vielzahl der heutigen komplexen Online-

Bedrohungen zu erkennen und zu blockieren

sowie Ihre Identität zu schützen, wenn

Sie im Internet einkaufen, Bankgeschäfte

erledigen oder surfen. Enthält das Bonusprodukt

Norton AntiBot.

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1558873 Norton Internet Security 2008 mit Norton AntiBot

plus kostenlos WinOnCD ® 9Multimedia Suite PRO von Roxio ® 38,43

1487470 Norton Ghost 14.0 39,72

Schwerpunkt Software/SOA

Norton-Produkte von Symantec bieten Ihren Daten jetzt noch mehr Schutz

Doppelt hält besser

Beim Kauf von Norton Internet Security 2008 mit Norton AntiBot erhält Ihr

Kunde kostenlos WinOnCD ®

9Multimedia Suite PRO von Roxio ® dazu!*

� Limitierte Auflage.

� Die Abnahmemengen pro Händler sind limitiert.

Das Norton Prämienprogramm ist da

Sichern Sie sich jetzt zu super Preisen Ihre Norton Boxen

Gute Dinge kommen in gelben Boxen. Aus

diesem Grund hat Symantec das Norton

Partnerportal und das Norton Prämienprogramm

entwickelt –ein ganzheitliches Fachhandelsportal

und Kundenbindungsprogramm,

mit dem qualifizierte Wiederverkäufer

für den Kauf qualifizierter Norton Originalprodukte

belohnt werden sollen.

Hier verdiente Punkte können Sie gegen

eine Vielzahl von hochwertigen Preisen einlösen,

von Reisegutscheinen bis hin zu mo-

Norton 360 Norton

All-in-One Security Internet Security

Norton

AntiVirus

dernster digitaler Unterhaltungstechnik.

Diese Prämien und vieles mehr finden Sie

im Online-Prämienkatalog des Programms.

Vorteile für registrierte

Norton Partner

Norton Partnerportal...

� Zugang zu wichtigen Schulungskursen

� Ausführliche Produktinformationen

� Zugang zu wichtigem Marketingmaterial

� Produktvorstellungen

� Aktuelle Informationen zu Produkten

und Promotions

Norton

Confidential

Norton

SystemWorks

Norton

Save &Restore

WinOnCD ® 9

Multimedia Suite PRO:

Holen Sie das Optimale aus

Ihren digitalen Videos, Musikdateien

und Fotos heraus. Mit WinOnCD ® 9

können Sie sie erstellen, verwalten und so

genießen, wie Sie esmöchten, auf Ihrem

Computer, Heimkino oder Fernsehgerät

und sogar unterwegs, auf iPod, PSP oder

Handy.

Mit Dutzenden neuer und verbesserter

Funktionen und Kompatibilität mit Windows

Vista und Blu-ray-Disc, ist WinOnCD ® 9die

unentbehrliche Software für Ihre digitale

Welt.

Norton Prämienprogramm...

� Benutzerfreundliches Onlineprogramm

� Eine hochwertige Auswahl von Prämien

aus unserem Online-Prämienkatalog

Alle Informationen zum Norton Prämienprogramm

finden Sie auf unserer Website:

www.nortonpartner.de

Norton

Ghost 14.0

Schützt Ihren Computer

mit zukunftsweisenden

Funktionen für Backup

und Wiederherstellung

� Vollständiges System-Backup (Festplatten-Image)

sichert den gesamten Inhalt

einer Festplatte oder Partition

� Backups von Dateien und Ordnern –

Benutzer können jetzt bestimmte

Dateien und Ordner auswählen, die sie

sichern möchten.

software@techdata.at

*Die WinOnCD Software von Roxio wird diesem Produkt als separate DVD Verpackung mit separatem Linzenschlüssel und Bedingungen beigelegt.

07/2008 NEWSFlash 13


Schwerpunkt Software/SOA

Digitale Erinnerungen

doppelt gesichert

Jetzt! Acronis True Image 11 Home inklusive Fotobuch-Gutschein

im Wert von 19,95 Euro*!

Die digitalen Fotoschätze Ihrer Kunden

sind unbezahlbar. Ein Verlust wäre unwiderruflich.

Es sei denn, Ihr Kunde hat an

die Sicherung gedacht. Entweder digital

auf einem Sicherungsmedium oder aber

auf die gute alte Art: Als ausbelichtete

Fotografien. Mit Acronis bieten Sie Ihren

Kunden jetzt beides. Gemeinsam mit Pixel-

Net bietet der Software-Hersteller kurz vor

dem Start der neuen Urlaubssaison eine

passende Lösung für die Online- und

Offline-Sicherung von Digitalfotos:

Ihre Kunden sichern ihre digitale Fotosammlung

mit Hilfe von Acronis True

Image 11 Home und erhalten gleichzeitig

einen Gutschein für ein 24-seitiges Hardcover-Fotobuch

im Wert von 19,95 Euro*.

Ohne Zuzahlung werden ausgewählte

Fotos in einer sehr ansprechenden Form

vor einem Festplatten-Crash geschützt: als

gedrucktes Fotobuch. Urlaubserinnerungen

sind mit dieser Kombination doppelt

sicher.

Zielgruppe der Aktion

Die Aktion gilt für Privatanwender, die den

Wert einer zuverlässigen „digitalen“ und

„analogen“ Sicherung Ihrer Fotoschätze

erkannt haben.

Zeitraum: Gültig ab dem 01.06.2007,

solange Vorrat reicht

Beschränkung: Nur als Box erhältlich

Auslieferung der Software

Erfolgt als Special Edition Box mit entsprechendem

Gutscheinhinweis auf einer Banderole.

Die Fotobuch-Software PixelNet

P2P-Software 4.1 Professional liegt der Box

bei. Der Aktions-Code für das Fotobuch ist

auf der CD-Tasche aufgedruckt. Einige

Software-Boxen werden mit Sticker ausgeliefert.

In diesem Fall kann der Aktions-

Code über die Seite www.acronis.de/

pixelnet/ angefordert werden.

14 NEWSFlash 07/2008

Konditionen der Aktion

Dieses Angebot ist pro Fachhändler nicht

limitiert. Ausschlaggebend für die Auslieferung

ist der Zeitpunkt des Bestelleingangs.

Produkte beziehbar solange Vorrat

reicht. Alle hier angegebenen Preise sind

unverbindlich und freibleibend. Preisänderungen

und Irrtümer vorbehalten.

Des Weiteren besteht kein genereller Anspruch

auf Lagerwertausgleich auf bereits

in Ihrem Lager befindliche Ware.

Computer Bild 12/2008

Preisurteil: preiswert

Computer Bild 12/2008

Testergebnis: gut

*Der Fotobuch-Wert entspricht dem Preis zum

Aktionsbeginn. Preisänderungen bleiben vorbehalten.

Der Aktions-Code ist gültig bis einschließlich

31.12.2009. Der Aktions-Code gilt nur für das Fotobuch

Hardcover (fester Pappeinband) mit 24 Seiten

per Online-Upload zzgl. Versand und ist nur einmal

pro Kunde einlösbar. Eine Verrechnung mit anderen

Artikeln oder Kombination mit weiteren Aktionsangeboten

ist ausgeschlossen. Bei einer Bestellung weiterer

Artikel über den Umfang des Vorteilsangebotes

hinaus, muss der Kunde die anfallenden Mehrkosten

für Produktion und Versand selbst tragen. Es fallen

Versandkosten an, diese richten sich nach der jeweils

gültigen Preisliste und betragen ab 3,49 Euro innerhalb

Deutschlands (9,90 Euro innerhalb Europas) pro

Fotobuch-Auftrag.Das nachträglicheZusammenführen

verschiedener Aufträge ist leider nicht möglich.

Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1548451 Acronis True Image 11 49,95


Mehr Übersicht und Planungssicherheit

beim Erwerb von Microsoft Lizenzen

Für kleine und mittelständische Unternehmen bietet Microsoft ein optimiertes Lizenzprogramm

an, das sich individuell den Anforderungen Ihres Unternehmens anpasst: Microsoft Open Value.

Im Vordergrund steht die unkomplizierte

Softwarebeschaffung –von einigen wenigen

Lizenzen bis zur einheitlichen Ausstattung

sämtlicher PCs im Unternehmen. Die Aufteilung

der Lizenzkosten in gleichmäßige Raten

ermöglicht eine genaue Kalkulation und

macht Ihr Software-Budget für drei Jahre im

Voraus planbar.

Alle Lizenzen werden unter einem einzigen

Vertrag erworben und ermöglichen einen

zentralen Einkauf mit weniger Bestellvorgängen

und reduzierten Verwaltungskosten.

Zusätzlich haben Sie jederzeit die Übersicht

über alle in Ihrem Unternehmen eingesetzten

Lizenzen.

Die Vorteile von Microsoft

Open Value:

� Flexibilität beim Lizenzerwerb

� Upgradesicherheit der Lizenzen durch

Software Assurance

� Planungssicherheit bei den Kosten

� Einfache Lizenzverwaltung

Impressum

Herausgeber und Verleger:

Tech Data Österreich GmbH, Wienerbergstraße 41/F,

A-1120 Wien, Telefon (01) 488 01-0

Für den Inhalt verantwortlich:

Elisabeth Richter, Tech Data Österreich GmbH

Koordination:

Martina Nowak und Sigrid Fellner-Haferl,

Tech Data Österreich GmbH

Redaktion Österreich:

Martina Nowak und Sigrid Fellner-Haferl,

Tech Data Österreich GmbH

Druck und Versand:

Druckerei Robitschek &CoGes.m.b.H.

Im Rahmen des Open Value

Lizenzprogramms stehen Ihnen

drei Optionen zur Verfügung:

Open Value

Für Unternehmen mit einem Bedarf von

mindestens 5Lizenzen mit Software Assurance,

die in jährlichen Raten zahlen möchten.

Open Value Company-wide für unternehmensweite

Standardisierung

Die richtige Wahl für Unternehmen ab fünf

PCs, die sich für den unternehmensweiten

Einsatz einer Software auf allen PCs entschieden

haben. Die Lizenzen werden per

Ratenkauf erworben.

Open Value Subscription

Die Miete von Lizenzen bietet die günstigsten

Einstiegskosten. Ideal auch für Unternehmen,

bei denen die Anzahl der lizenzierten

PCs während der Vertragslaufzeit zunehmen

oder reduziert werden soll.

Schwerpunkt Software/SOA

Entscheiden

Sie sich jetzt

für eine einfache

und flexibleLizenzverwaltung:Zählen

Sie Ihre PCs und bestellen Sie die benötigten

Lizenzen –und das alles unter einem

einzigen Vertrag.

Weitere Informationen über Open Value

finden Sie im Internet unter

www.microsoft.com/germany/

mittelstand/lizenzen/ov.mspx

Für Projektanfragen stehen wir Ihnen jederzeit

zur Verfügung!

Kontaktieren Sie unseren Lizenzvertrieb

unter 01 488 01 -254 oder

software@techdata.at

Preisänderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Preise: Alle in diesem Heft angegebenen Preise verstehen sich

zzgl. MwSt, exkl. ARA-Gebühr und exkl. U.H.G. Abgabe.

*Angebotspreise solange der Vorrat reicht. Bitte erfragen Sie

die aktuellen Tagespreise bei Ihrem Vertriebs-Ansprechpartner

oder über http://www.techdata.at/intouch

Tech Data and the Tech Data logo are registered trademarks

of Tech Data Corporation in the United States and other

countries. All other trademarks are the property of their

respective owners.

©2008 Tech Data Corporation.

All rights reserved.

07/2008 NEWSFlash 15


Schwerpunkt Software/SOA

Adobe ® Acrobat ® 9-Familie

Sichere Kommunikation und optimierte Zusammenarbeit mit Adobe PDF

Die 5wichtigsten Gründe für den

Kauf von Adobe Acrobat 9

1. Schnelles und unkompliziertes

Zusammenführen unterschiedlicher

Inhalte zu einer Datei in Form eines

Adobe PDF-Portfolios

Stellen Sie Dokumente, Zeichnungen, E-

Mails, Tabellen, Video-, Audio- oder 3D-

Inhalte und Karten zu einem kompakten

Adobe PDF-Portfolio zusammen. Wählen

Sie dazu eine der professionell gestalteten

Vorlagen und versehen Sie die elektronische

Mappe bei Bedarf mit Ihrem Firmenlogo.

Fügen Sie Hinweise hinzu, die Empfängern

die Nutzung des Inhalts zusätzlich erleichtern.

Mit wenigen Schritten fügen Sie die

gewünschten Inhalte ein, legen die Gliederung

fest und verleihen der Datei den letzten

Schliff.

2. Rasche Erstellung von PDF-Dokumenten

mit einem Klick aus

Microsoft ® Office

Mit nur einem Klick konvertieren Sie

Dateien aus Microsoft Office-Anwendungen

in sichere Adobe PDF-Dateien, die Struktur

und Integrität der Originale erhalten. Windows-Anwender

können Adobe PDF-Dokumente

außerdem aus Outlook, Internet

Explorer, Project, Visio, Access, und Publisher

erstellen. Jeder Anwender,der über den

kostenlosen Adobe Reader ® verfügt, kann

die Dokumente nutzen. Per Mausklick erzeugen

Sie PDF-Dateien aus E-Mails in

Microsoft Outlook. Jede Nachricht lässt sich

in eine separate Adobe PDF-Datei innerhalb

eines Adobe PDF-Portfolios umwandeln, das

erleichtert die Sortierung und Recherche.

Archivieren Sie E-Mails aus Outlook auto-

16 NEWSFlash 07/2008

matisch durch Konvertierung in Adobe PDF

nach vorgegebenem Zeitplan undIntervall.

3. Einfache Datenerfassung und

Auswertung mit Adobe PDF-

Formularen

Microsoft Word- und Excel-Dokumente

oder gescannte Papierformulare lassen sich

rasch in Adobe PDF-Formulare konvertieren.

Dabei werden Formularfelder automatisch

erkannt und in interaktive Eingabefelder

umgewandelt. Anhand des Formularprotokolls

erkennen Sie, wann ein Formular

von wem ausgefüllt wurde. Die eingegebenen

Daten lassen sich mühelos für Analysen

und Auswertungen in ein Tabellenblatt

exportieren. Schalten Sie mit Acrobat

9die PDF-Formulare frei, so dass auch

Anwender des Adobe Reader Formulardaten

eingebene und lokal speichern können*.

4. Effektiver Schutz von Dokumenten

und Informationen mit den Sicherheitsfunktionen

Kontrollieren Sie den Zugriff auf Adobe PDF-

Dokumente sowie ihre Verwendung. Weisen

Sie digitale Nutzungsrechte zu, um die

Integrität der Inhalte zu wahren, und legen

Sie fest, ob sie gedruckt oder verändert werden

dürfen. Mit Kennwörtern schränken Sie

den Zugriff ein. Digitale Unterschriften und

Zertifikate validieren die Herkunft des Dokuments.

Schwärzen Sie vertrauliche Informa-

tionen in Texten oder Abbildungen. Die

Inhalte werden dauerhaft aus dem Adobe

PDF-Dokument entfernt.

5. Erweiterte Inhalte in PDF- Dokumenten:

Videos, eLearning-Präsentationen

und 3D-CAD-Modelle

� Sie können Videos in Microsoft Word oder

PowerPoint per Mausklick direkt in ein

PDF-Dokument konvertieren. Dank der

nativen Unterstützung für Flash in Acrobat

9ist kein zusätzlicher Player für die

Wiedergabe erforderlich. Stimmen Sie die

eingebetteten Videoinhalte direkt in der

Filmspur mit den Kommentierungswerkzeugen

von Acrobat 9ab.

� Ergänzen Sie mit Adobe Presenter Ihre

Präsentationen in Microsoft PowerPoint

durch Videos, Sprechertext, Demos oder

interaktive Testfragen, und geben Sie sie

anschließend plattformübergreifend im

Adobe PDF-Format aus.

� Konvertieren Sie 2D- und 3D-Konstruktionen

aus praktisch jeder Originalanwendung

inklusive Ebenen in eine Adobe 3D-

PDF-Datei, so dass Produktdaten einfacher

und sicherer ausgetauscht werden

können. Für die Anzeige und Abstimmung

der Videos, Präsentationen und 3D-

Modelle benötigen Sie lediglich den

kostenlosen Adobe Reader*.

*Adobe Reader 8oder höher erforderlich

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1553832 Acrobat v9/DE DVD W32 418,80

1550705 Acrobat Pro v9/DE DVD MAC 670,80

1553821 Acrobat Pro v9/DE DVD W32 670,80

1553826 Acrobat Pro Extended v9/DE DVD W32 982,80

WICHTIGE INFO zum Update auf Acrobat 9: Bitte beachten Sie, dass auf alle Produkte

von Acrobat 9nur von der Vorversion ab Acrobat 6upgedatet werden kann!

software@techdata.at


ADOBE ® ACROBAT ® 9

SichereKommunikation und optimierte

Zusammenarbeit mit Adobe PDF

Mit ADOBE® ACROBAT® 9und Adobe PDF, dem Standard für den

Austausch elektronischer Dokumente, lassen sich alle Anforderungen

an Kommunikation erfüllen. Business never looked better.

Adobe,das Adobe-Logo und Acrobat sind Marken oder eingetragene Marken vonAdobe Systems Incorporated

in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Adobe übernimmt keine Haftung für eventuelle Druckfehler.

©2008 Adobe Systems Incorporated.Alle Rechtevorbehalten.


PC-Systeme

Fujitsu Siemens Computers: Notebooks

mit ingriertem UMTS Broadband

Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit UMTS Broadband:

LIFEBOOK S, P, Tund ESerie, CELSIUS HSerie, ESPRIMO Mobile USerie

UMTS Broadband wird Ihr Business revolutionieren:

Ihr Arbeitsalltag wird effizienter

und erheblich komfortabler. Per E-Mail mit

Ihren Kunden kommunizieren, Zugriff auf

Internet oder Firmennetz, Bilder versenden

oder Präsentationen herunterladen, jederzeit

und von fast überall –mit UMTS Broadband

wird all das zur Selbstverständlichkeit.

LIFEBOOK S6410

Stilvoller arbeiten.

Mit seinen kompakten Abmessungen ist dieses

Notebook ein echtes Prachtstück. Sein

Gehäuse ist robust und elegant –dank qualitativ

hochwertiger Scharniere und Magnesiumdeckel.

18 NEWSFlash 07/2008

Kompakt und elegant: LIFEBOOK S6410

LIFEBOOK P8010

Exklusiv, stylisch, schlank.

Mit einem Gewicht ab 1,2 kg setzt es Maßstäbe

im Sektor der ultraportablen Notebooks.

Hochwertige Verarbeitung und elegantes

Design machen es zu einem Notebook

der Extraklasse.

LIFEBOOK T4220

Das ultimative Meeting-Tool.

Ein Convertible Notebook mit allen Vorteilen

stiftbasierter Funktionalität. Je nach

Situation lässt sich das Gerät als 12-Zoll-

Notebook oder Tablet PC nutzen.

LIFEBOOK E8410

Kompromisslose Experten.

Ideale Systeme für Anwender,die einen vollwertigen

Ersatz für einen Desktop-PC mit

optimalem Datenschutz wünschen.

CELSIUS H250

Die mobile Workstation.

Mobilität für Professional-Workstation-Nutzer

mit der Leistung einer voll ausgestatteten

Workstation mit 32-Bit-Mobiltechnologie.

ESPRIMO Mobile U

Einstieg in die Business-Class.

Für alle, für die Arbeiten ohne mobiles Equipment

undenkbar geworden ist.

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1567746 ESPRIMO Mobile U9200 –EMU9200/C2-T7500/2GB/160GB/UMTS GTM378 1.149,00

1522390 LIFEBOOK E8410 –LBE8410 WSXGA+ INT GFX /C2-T8300/2GB 1.549,00

1411788 LIFEBOOK S6410 –LBS6410 LED /C2-T7700/2GB 2.149,00

1443651 LIFEBOOK T4220 –LBT4220 UMTS /C2-T7700/2GB 1.932,00

1522888 LIFEBOOK E8410 –LBE8410 WSXGA+ EXT GFX CAM /C2-T9500 2.249,00

1567671 LIFEBOOK P8010 –LBP8010 ODD /4GB/160GB/UMTS 2.349,00

1522890 LIFEBOOK T4220 –LBT4220 UMTS /C2-T9500/4GB/2ND BATT 2.499,00

1567725 CELSIUS H250 –CELS H250 UX /C2-T9300/2x2GB/2ND BATT/320GB/UMTS 2.399,00

1411790 CELSIUS H250 –CELS H250 UX /C2-T7700/2x2GB 2.269,00

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1377309 Office 2007 Media Less Key Small Business /DE 230,00

1411838 Memory/2GB DDR2-667 PC2-5300 DualChannel für E8410 113,00

1412169 FSC Portreplicator\AC Adap.\EU-cable Kit für H250 212,00


Neue Apple Software-Lösungen:

Apple MobileMe &FinalCut Server

Datensynchronisierung und Automatisierung von Arbeitsabläufen

leicht gemacht!

MobileMe, der Internetdienst von Apple,

funktioniert mit den Programmen, die Sie

kennen und jeden Tagverwenden.

Sie verwenden zu Hause einen Mac, arbeiten

im Büro mit einem PC und besitzen

vielleicht auch ein iPhone oder einen iPod

touch. Die Herausforderung: synchrone

Informationen auf allen diesen Geräten.

Einige Unternehmen verwenden dafür

einen Server wie Exchange. Für alle anderen

gibt es jetzt MobileMe.

Mit Final Cut Server können Sie Inhalte

umgehend finden, Ihre Arbeit mühelos mit

anderen gemeinsam verwenden und Routineaufgaben

automatisieren und sich so

ganz auf Ihre kreative Arbeit konzentrieren.

MobileMe

Immer da, wo Sie sind

MobileMe speichert Ihre E-Mails, Kontaktdaten

und Kalender auf einem sicheren

Online-Server (das Wolkensymbol) und

überträgt sie via Push-Funktion an iPhone,

iPod touch, Mac und PC. Änderungen, die

Sie auf einem Gerät vornehmen, werden

auf allen anderen sofort aktualisiert. Dies

geschieht automatisch, sofort und kontinuierlich.

Sie müssen nicht darauf warten

und auch nicht daran denken, etwas dafür

zu tun, z. B. Ihr iPhone anzuschließen und

es manuell zu synchronisieren, damit alles

auf dem aktuellen Stand bleibt.

Sie können Aufgaben beliebig auf allen verwendeten

Geräten erledigen. MobileMe

unterstützt Mail, das Adressbuch und iCal

auf einem Mac, Microsoft Outlook auf

einem PC mit Windows XP oder Vista und

die integrierten Programme auf Ihrem

iPhone oder iPod touch.

Leistungsmerkmale:

� Push-Funktionen für E-Mails, Kontakte

und Kalender

� Funktioniert mit den nativen Programmen,

die Sie bereits kennen

� MobileMe Webapps bei me.com

FinalCut Server:

Final Cut Server ist die Software für die Verwaltung

von Inhalten und die Automatisierung

von Arbeitsabläufen, die speziell

auf die Anforderungen professioneller

Benutzer in der Film- und Videobranche

abgestimmt ist.

Mit der skalierbaren Client-/Server-Software

können Sie mühelos so arbeiten, wie

Sie es gewohnt sind, und den Funktionsumfang

gezielt auswählen. Dabei spielt es

keine Rolle, ob Sie einen 30-sekündigen

Werbespot, die Abendnachrichten, einen

Dokumentarfilm oder einen großen Kinofilm

produzieren.

Leistungsmerkmale:

� Automatische Katalogisierung von

Inhalten: Final Cut Server katalogisiert

Produktionsinhalte automatisch für Sie

komplett mit Metadaten in einer Reihe

von Standardformaten

� Rasant schnelle Suchen, Vorschauanzeigen

und Zugriffsmöglichkeiten: Fin-

PC-Systeme

den Sie Inhalte im Handumdrehen mithilfe

von benutzerfreundlichen Werkzeugen

für Metadaten, individuell gestalteten

Arbeitsbereichen und Produktionscontainern,

mit denen Sie Inhalte verwalten

können, ohne Dateien kopieren

zu müssen

� Werkzeuge für die Automatisierung

von Arbeitsabläufen: Erstellen Sie ohne

Aufwand automatisierte Events und Statusbenachrichtigungen.

Nutzen Sie eine

der Workflow-Vorlagen für einen schnellen

Einstieg und passen Sie die Konfiguration

dann nach Bedarf an

� Intuitive Funktionen für die Zusammenarbeit:

Nutzen Sie Ihre Inhalte

auf sichere Weise gemeinsam mit anderen

und teilen Sie die Arbeit mithilfe von

Schutzoptionen, der Versionsverwaltung

und integrierter Werkzeuge für Revision

und Freigabe auf.

Final Cut Server übernimmt die Routineaufgaben, Sie

können sich auf Ihre kreative Arbeit konzentrien.

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1581834 Mobile ME 79,00

a. Anfrage Final Cut Server 899,00

07/2008 NEWSFlash 19


HP Compaq 2710p

Einen Monat ist unser nc2400 noch

auf Reisen, bevor alle Reisenden wieder

sicher in München ankommen

werden. Während sich nc2400 in der

Welt vergnügt, wurde er in der Heimat

schon längst von seinem Nachfolger

HP 2710p (RU541EA) mit integriertem

UMTS abgelöst. Genauso

klein, genauso leicht, aber mit besserer

Ausstattung (Intel Core 2Duo

U7600 (1,2 GB), 2048 MB RAM,

100 GB HDD).

In der nächsten und letzten Ausgabe

von HP Around The World im

Te Tech ch Data Data NewsFlash NewsFlash 08/08, 08/08 lesen Sie

eine kurze Zusammenfassung von all

den Eindrücken der drei Weltenbummler

und bekommen vielleicht

selbst Lust dazu, die Welt zu erkunden

–natürlich unterstützt mit einem

kleinen, leichten Begleiter wie unserem

nc2400 (unser aktueller und

verfügbarer Nachfolger ist das

HP 2710p UMTS RU541EA Tech Data

Art. Nr. 1441725)

Florian Jira, fjira@techdata.at

20 NE NEWSFl Flash Fl sh 07/2008

HP Around

Episode 11 –ein HP Notebook auf Weltreise

HP 2710p UMTS (RU541EA) Tech Data Art. Nr. 1441725

„Der HP 2710p ist genauso klein und leicht wie sein Vorgänger,aber mit noch besserer Ausstattung“

KILOMETER 55.100 BIS 59.900

FIDSCHI – PER ANHALTER UND MIT DEM

CONTAINERBOOT DURCH DIE SÜDSEE

8. Mai,Auckland, Neuseeland. Nach zehn MonatenWeltreise bekommen

nc2400, Sibylle und ich ernsthaft Heimweh.Wirlanden mit unserem Flieger

inmitten vontiefblauen Seen, grünenWiesen und bewaldeten Hügel auf dem

Flughafen in Auckland. Die neuseeländische Landschaft wirkt aus derVogelperspektive

wie eine Mischung aus britischer Westküste und bayerischem

Alpenvorland.

Wirstreifen durch die Straßen der Stadt und schauen uns in den Häfen nach

auslaufenden Seglernum, die Fidschi als Ziel haben. Doch auch hier werden

wir enttäuscht. Es liegen wie in Hongkong keine Langzeitsegler vorAnker,

sondern nur Luxusyachten und schnittige Rennboote,die an dem berühmten

Segelwettbewerb „Admirals Cup“ teilnehmen. Man vertröstet uns auf

zwei Häfen auf Fidschi, wo wir anheuern sollen.

Wir planen um. nc400 bucht uns einen günstigen Flieger auf die Südseeinsel

Fidschi, der ein paarTage später startet. So haben wir noch Zeit, die Nordinsel

Neuseelands zu erkunden.Wir wandern inden unheimlichenVulkanlandschaften

auf den Spuren von „Der Herr der Ringe“, der in Neuseeland

gefilmt wurde,und steigen hinauf zu den Drehorten, wie zu der unheimlich

kargen Szenerie des „Mount Doom“. Auch der Ostküste der Nordinsel statten

wir noch einen Besuch ab und fliegen dann auf die Südseeinsel Fidschi.

Der Mount Doom in Neuseeland:

Schauplatz des „Herrn der Ringe“

13. Mai, Fidschi, Südsee. Der nächste

Traum soll hier wahr werden: Einmal vor

unbewohnten Korallenatolls zu ankernund

barfuß durch den weichen, weißen Sand der

Traumstrände der Südsee zu stapfen. Doch

wie macht man das preisgünstig mit einem

Tagesbudget von25Euroineinem Land der

exklusiven Urlaubsresorts?

Erstens: Übernachtung und Essen. Es gibt

neben den teuren Resorts auch billige Backpacker

Hostels an ebenso schönen Palmenstränden,

wo man für neun Eurozelten und

billig selbst kochen kann. Denn teuer sind


the th the World Wo World rld

auf Fidschi vor allem Restaurantbesuche.Kauft man auf den örtlichen

Märkten ein, kann man sich preisgünstig selbst verpflegen. Zweitens:

Transport.Wir fahren per Anhalter und tuckern mit den preisgünstigen,

fensterlosen und daher sehr luftigen Bussen über die Hauptinsel

Viti Levu. Die ersten zwei Wochen campen wir teilweise wild an den

menschenleeren Traumstränden der Südküste vonViti Levu, der so

genannten „Coral Coast“. Im See-Kajak paddeln wir die Korallenküste

entlang, schnorcheln imtürkisen, kristallklaren Wasser und bewundern

die vielen bunten Fische,Seesterne und -gurken.

26. Mai, Suva, Fidschi. Nach zwei Wochen kommen wir in der

Hauptstadt Fidschis, Suva, an.Wirschauen uns die alten englischen Bauten

aus Kolonialzeiten an, den lebendigen Fischmarkt, und genießen

die lokalen Köstlichkeiten in den exzellenten Fischrestaurants der Stadt.

ImTourismusbüroder Stadt hören wir,dass am nächstenTageine Fähre

in die abgelegene Inselgruppe Lau ablegt.Wie lange sie unterwegs ist,

weiß niemand genau, je nachWetter und Seegang vielleicht ein bis zwei

Wochen. Gehört, getan: EinenTagspäter sitzen wir auf der kleinen klapprigen

Fähre „Cagimaiba“ im Hafen von Suva -ein lohnender Ersatz

für den Segelboottrip,wie wir in den nächstenTagen feststellen sollen.

Nach einer schwankenden nahezu schlaflosen Nacht auf dem Deck der

Fähre imhohen Seegang, tuckern wir am nächsten Tagzwischen den

hohen Wellen wippend auf die erste Südseeinsel zu. Es ist ein historischer

Ort: James Cook ging nicht weit vonhier das erste Mal auf Fidschi

an Land, die Seeleute der „Bounty“ meuterten hier,und viele

Schiffe der Entdecker liefen im 16. Jahrhundert inder rauen See auf

den riesigen Korallenriffen um Fidschi auf Grund. Überlebten die Schiffbrüchigen,

wurden einige vonihnen vonden Inselbewohnernverspeist,

denn Kannibalismus warbis Ende des 19. Jahrhunderts in Fidschi weit

verbreitet. Nicht gerade rosige Aussichten:Vorsichtshalber habe ich vor

der Abreise nc2400 in einen wasserdichten Sack gesteckt.

Wirpassieren einige unbewohnte Inseln. Nach ein paar Stunden ist das

erste bewohnte Island erreicht:Wie imBilderbuch liegt das Korallen-

Zum Zum Glück Glück gibt gibt es es keine keine Kannibalen mehr

in der Südsee; und nc2400 hat auch die

vorletzte Etappe der Weltreise unbeschadet

überstanden.

atoll voruns.Weiße Sandstrände mit großen Palmen, ein türkisenes Riff

umringt die Insel, die vielleicht fünf Kilometer im Durchmesser groß

ist. Einwohnerzahl: vierzig –ein Dorf bestehend aus einer Handvoll

„Buren“, den traditionellen Palmenhütten.Wir ankern vor dem Riff.

Einkleines Boot legt beiuns an undlädtdieWare für die Insel ein. Im

Gegenzug, werden Säckemit Kokosnussfleisch und einige Ziegen und

Schweine auf die Fähre geladen, die auf dem Markt in Suva verkauft

werden sollen.Wir sitzen derweilen gemütlich am Bug der Fähre und

genießen das leckere Essen des Schiffskochs. nc2400 liegt neben der

Reling und tippt eifrig die Reiseerlebnisse ein. Er ist nicht seekrank

und funktioniert prächtig.

Wirsind die einzigenTouristen an Bord, schlafen und essen neben den

Inselbewohnern, die in den nächstenTagen vonBordgehen sollen. Die

meisten vonIhnen leben auf der Hauptinsel und haben schon seit Jahren

ihre Familien auf den abgelegenen Inseln nicht mehr besucht. Sie

sind liebenswürdig und extrem gemütlich. Jeder grüßt freundlich „Bula“,

was „Hallo“ bedeutet. Die Fahrt ist ein wirklich besonderes Erlebnis,

denn nureinmal im Monat fährtdie Fähredie Inseln an. DieWillkommensszenen

der wartenden Familien, die sich bei unserer Ankunft

abspielen, sind einzigartig.Wir gehen auf vier Inseln mit an Land, steigen

auf den höchsten Berg einer Insel mit einen 360-Grad-Blick auf

das leuchtende Riff,schnorcheln über die riesigen Korallenriffe,übernachten

in den Palmenhütten der Inselbewohner und werden vonihnen

zum Fischessen eingeladen. Jedes Mal müssen wir aus Höflichkeit den

etwas eigenartig schmeckenden, narkotischen Begrüßungstrunk Kava,

eine Mischung aus pfefferartigen Wurzelpuder und Wasser,trinken.

Nach eineinhalb Wochen kommen wir vonWind und Wetter ausgelaugt,

aber überglücklich wieder im Hafen vonSuvaan. 1200 Kilometerauf

rauer, hoher See durch den Südpazifik liegen hinter uns, und es

sollen noch einige dazu kommen.

Art.Nr. Bezeichnung HEK EUR

1441725 HP Compaq 2710p UMTS 1.452,00

875060 HP CarePack Travel –Weltweit 3Jahre

Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag 134,87

07/2008 NEWSFlash 21


Peripherie

Revolutionär:

Plug-in für die Sicherheitshardware

Gatekeeper Pico Pro Sicherheitsminicomputer

Der Sicherheitsminicomputer von Yoggie ist die „neue Generation der Internetsicherheit“: Er ist ein leistungsstarker, schlüsselgroßer,

auf Linux basierender 520MHz USB-Computer mit 13 eingebauten Sicherheitsanwendungen, die die leistungsfähigste,

benutzerfreundlichste und widerstandsfähigste mobile Sicherheitslösung bieten.

Der Plug-In Gatekeeper Pico Pro ist ein

Miniserver, der entwickelt wurde, um die

installierte Sicherheitssoftware von Ihrem PC

zu laden. Somit gewährt er die Sicherheit auf

innerbetrieblicher Ebene für Laptops im

Außendienst. Nutzer im Ausland profitieren

außerdem von zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen

und verbesserter PC-Leistung.

Die Ultimative Hardware

Internetsicherheitsausstattung

Physikalische Trennung

Internet Hotspots sind für ihre Sicherheitsrisiken

berüchtigt. Die Tatsache, dass Ihr Computer

an ein Netzwerk angeschlossen ist, das

auch Hunderte andere Nutzer verwenden,

verrät die Identität Ihres Computers und setzt

ihn somit Sicherheitsrisiken aus.

Unter anderem vom PCMagazine

mit dem „Technical Excellence

Award for Security Products 2007“

ausgezeichnet

22 NEWSFlash 07/2008

Mit dem Gatekeeper Pico Pro können Sie

sich in dem Wissen, dass Sie rundum geschützt

sind, in jeden ungesicherten Hotspot

einwählen. Er verschleiert die IP-

Adresse Ihres Laptops und baut eine physikalische

Sperre gegen aufkommende Bedrohungen

auf, die Ihren Laptop vor unbekannten

Angriffen schützt, indem er die Verbindung

unterbricht, sobald Bedrohungen

identifiziert werden.

Leistungsanstieg

Es ist allgemein bekannt, dass eine auf

einem PC installierte Sicherheitssoftware die

Leistung stark beeinträchtigt. Tatsächlich

hat PC World* kürzlich erklärt, dass eine der

meistverkauftesten Sicherheitsausstattungen

„Ihren PC unzumutbar verlangsamen

können“.

Gatekeeper Pico Pro befreit Ihren PC von

Sicherheitsaufgaben. Alle Sicherheitsanwendungen

im Yoggie-Gerät sind aufeinander

abgestimmt und stellen keine Konflikte oder

Ausfälle der Sicherheitssoftware dar.

PC World bezeichnete die Yoggie-Lösung

als eine, die innovative Sicherheitsmaßnahmen

nutzt, ohne die Leistung Ihres PCs zu

vermindern.

*PC World UK –Mai 2007

Anschließen und vergessen

Mit dem Gatekeeper Pico Pro müssen Sie

kein Sicherheitsexperte sein, um Schutz auf

„Pentagon-Ebene“ zu genießen. Alles, was

Sie dafür tun müssen, ist Ihren Gatekeeper

Pico Pro anzuschließen. Schließen Sie ihn

einfach an Ihren Laptop an und seien Sie

vollkommen sicher.

Gatekeeper Pico Pro ermöglicht sogar automatische

Sicherheitsupdates und -upgrades,

damit Sie sich keine Gedanken um

Downloads machen müssen. Diese werden

nämlich auf dem Yoggie-Gerät anstatt auf

Ihrem PC gesammelt. IT-Manager können

somit alle PCs und Laptops im Außendienst,

bei denen Gatekeeper Pico Pro installiert

wurde, über den (optionalen) Yoggie

Management Server fernverwalten.

Gatekeeper Pico Pro ist ein kleiner, handlicher,

aber äußerst effizienter Wächter.

Gatekeeper Pico Pro –erweiterte Sicherheit auf innerbetrieblicher Ebene

Laptops im Außendienst werden als innerbetriebliche Sicherheitsschwachstellen betrachtet. Im

Unternehmensnetz werden Computer durch eine auf Hardware basierende Sicherung mit den

aktuellsten Updates und Sicherheitsrichtlinien vor äußeren Bedrohungen geschützt. Doch, sobald

Laptops das Netzwerk verlassen, sind sie den PC-bedingten Sicherheitslücken ausgesetzt und davon

abhängig, ob die Benutzter die aktuellsten Updates und Sicherheitsrichtlinien heruntergeladen

haben. Wenn diese Laptops wieder an das Netzwerk angeschlossen werden, können sie Sicherheitsbedrohungen

in das Netzwerk „infiltrieren“ –ein Albtraum jeden IT-Managers.

Der Gatekeeper Pico Pro ist eine revolutionäre Entwicklung, da das Sicherheitsniveau, mit dem

innerbetriebliche Computer ausgestattet sind, nun auch auf Computer außerhalb der Bürogebäude

übertragen wird. Alle Sicherheitsanwendungen, die im Serverraum des Unternehmens vorkommen,

sind auch im winzigen USB Plug-In Minicomputer von Yoggie enthalten.


Mit Gatekeeper Pico Pro kann auch die

Sicherheit auf innerbetrieblicher Ebene

überwacht und gesteuert werden.

Transparente Umsetzung

der Sicherheitsrichtlinien

Der Yoggie Management Server überwacht

und steuert den Zustand der Gatekeeper Pico

Pro-Geräte im Außendienst. Er ist im IT-Serverraum

installiert und bietet Updates der

Sicherheitsrichtlinien, Signaturen und Updates

auf Regelbasis, während er lokale Protokolle

und Ereignisse zur vollständigen Sichtbarkeit

einholt.

Der Gatekeeper Pico Pro überwindet den

Konflikt zwischen dem Freiheitswunsch der

Nutzer und dem Bedürfnis nach Sicherheit

der IT-Manager. Der Anschluss des Laptops

an das Internet ist gesperrt, solange der Gatekeeper

Pico Pro nicht angeschlossen ist.

Letztendlich kann die Sicherheit der gesamten

Belegschaft des Unternehmens, sowohl

im als auch außerhalb des Netzwerkes, zentral

von der IT-Organisation gesteuert und

durchgeführt werden.

Art.Nr. Bezeichnung

1521668 Gatekeeper Pico Pro

Gatekeeper Pico Pro –Technische Daten

Gewicht: 18 g

Schutz auf „Pentagon-

Ebene“

� Er blockiert alle Internetbedrohungen

von außen, noch bevor sie

Ihren PC erreichen

� Er schirmt Ihren PC vor Internet-

Hackern ab

� Er steigert die Leistung Ihres PCs

� Er bietet einen Doppel-Flash-Speicher

Mechanismus an, der eine

„unberührbare Sperre“ für Ihr

Betriebssystem aufbaut –zur vollkommenen

physikalischen Isolierung

Ihres PCs vor Gefahren

� Er bietet Schutz vor bekannten und

unbekannten Angriffen

� Plug und Forget: einfache Installation

und Betriebnahme, ohne dass Sie besondere

technische Kenntnisse benötigen

� Updates der Sicherheitssoftware werden

auf dem externen Miniserver von Yoggie

gesammelt, anstatt Ihre PC-Ressourcen

zu belasten

Festgelegte Kernsoftware

Zusammen mit Yoggies eigenen Sicherheitsprogrammen

wird der Gatekeeper

Pico Pro mit einigen der widerstandsfähigsten

Sicherheitsprodukten angeboten. Sie

arbeiten zusammen, um makellose Sicherheitslösungen

anzubieten.

Abmessungen: Länge 63 mm, Breite: 23 mm, Tiefe: 12 mm /16mm(ohne Deckel /mit Deckel)

Hardware Software

CPU Intel XScale PXA270 520 MHz Firewall Linux IP Tabelles Anti-Spyware Kaspersky

SDRAM 128 MB IPS/IDS Smart Anti-Spam MailShell

Flash Non Et 128 MB VPN Client ✔ Webfilterung SurfControl

Flash Non Ou 8MB Anti-Virus Kaspersky Anti-phishing MailShell

USB 2.0 puffer HTTP Proxy ✔ L-8 Security Engine ✔

FTP Proxy ✔ Multi-Layer Security Agent ✔

SMTP Proxy ✔ Adaptive Security Policy ✔

POP 3 Proxy ✔

Systemanforderungen: USB-Anschluss und PC Running Windows PC oder Vista

Hardware Sicherheitsvorteile

VERGLEICHSTABELLE

All-in-One Schutz auf

„Pentagon-Ebene“

� Antivirus

� Anti-Spam

� Anti-Phishing

� Anti-Spyware

Peripherie

Freigabe Ihrer CPU-Ressourcen

von Sicherheitsanforderungen JA NEIN

Speicher wird für Sicherheitszwecke

freigegeben JA NEIN

Kürzere Zeiten beim Neustart JA NEIN

Arbeitsablauf bleibt von den

Sicherheitsupdates unbetroffen JA NEIN

Leistung des PCs bleibt von den

Sicherheitsupdates unbetroffen JA NEIN

Reaktion auf Angriffe Vorbeugend Reagierend

Physikalische Trennung

vom Netzwerk JA NEIN

Sicherheits-Pop-ups werden

verhindert JA NEIN

Auswirkung der Sicherung weniger als 10 % bis zu 30 %

auf die Leistung des PCs Leistungsverlust Leistungsverlust

Leistung des PCs ist beständig JA NEIN

Gefestigtes und gesichertes

Betriebssystem JA NEIN

� Erkennung unerwünschter Zugriffe (IDS)

� Verhinderung unerwünschter Zugriffe

(IPS)

� Firewall (zustandsorientierte Kontrolle)

� VPN-Client

� Web-Filterung

� Transparente E-Mail- und Web-Proxies

� Adaptive Security Policy

� Multi-Layer Security Agent

� Layer-8 Security Engine

Gatekeeper Pico Pro Security Suite

07/2008 NEWSFlash 23

ANDERE SOFT-

WARE LÖSUNGEN


Peripherie

Microsoft Hardware

NEU: Wireless Laser Desktop, MS LifeCam und Black Value Pack

Microsoft Wireless Laser

Desktop 7000/DE USB CD

Das Wireless Laser Desktop 7000 bringt das

edle Aero-Design von Windows Vista auf

den Schreibtisch –mit transparentem Rahmen

und berührungssensitiven, „schwebenden“

Favoritentasten/Hotkeys.

Das sanft geschwungene Comfort Curve-

Tastenfeld und die Handballenauflage garantieren

höchsten Bedienkomfort, und die

wiederaufladbare, kabellose Laser-Maus im

passenden Look macht das Design-Paket

komplett.

Leistungsmerkmale

� Kabellose Freiheit mit zuverlässiger 2,4

GHz-Technologie und informativer Batteriestandsanzeige

� Maximaler Bedienkomfort: leise Tasten

mit kurzem Hub im ergonomischen Comfort

Curve-Tastaturlayout

� VonWindows Vista inspiriertes, modernes

Design mit transparentem Tastaturrahmen

und berührungssensitiven, „schwebenden“

Sondertasten, sowie passender

Maus mit schimmernder Metallic-Einfassung

� Riesiges Funktionsspektrum: Medienkontrolle,

Zoom-Slider,frei belegbare Favoritentasten

sowie doppelt belegte F-Tasten

mit häufig verwendeten Funktionen

� Wiederaufladbare Laser-Maus mit 5Tasten,

4-Wege-Scrollrad und 1000 DPI Auflösung.

24 NEWSFlash 07/2008

MS LifeCam VX-700/

NON Win USB

Die LifeCam VX-700 ist das ideale Einsteiger-Paket

in die Welt der grenzenlosen

Videokommunikation (Videoauflösung:

640x480). Neben der Webcam ist auch ein

Mono-Headset im Lieferumfang enthalten.

Die Installation geht schnell und einfach

vonstatten: LifeCam mit der USB-Schnittstelle

und Headset mit der Soundkarte verbinden,

und schon können Sie sich ins

Video-Vergnügen stürzen. Der praktische

und robuste Befestigungsmechanismus

erlaubt eine variable Aufstellung.

Leistungsmerkmale

� Kompakte Webcam mit VGA-Auflösung

(640x480 Pixel) zum Einfangen von Videos

� Robustes Gehäuse mit praktischem Befestigungsmechanismus

für die Aufstellung

auf dem Schreibtisch oder die Anbringung

an einem Flachbildschirm

� Informative Kontrollleuchte für den

Betriebszustand an der Kameravorderseite

� Unkomplizierte Installation ohne Treibersoftware

� Im Lieferumfang enthaltenes Mono-Headset

mit integriertem Mikrofon

OEM/MS Black Value

Pack 3.0/DE 3pk

Das Black Value Pack 3.0 vereint die beispielhafte

Funktionalität einer Multimedia-

Tastatur mit der hohen Präzision einer optischen

Maus –ideal für alle Anwender, die

den digitalen Lifestyle pflegen. Neben

einer Mediensteuerung und fünf Favoritentasten

bietet die in edlem Schwarz

gehaltene, ultraflache Tastatur mehrfach

belegte F-Tasten mit häufig verwendeten

Funktionen, Vista-Buttons und einen praktischen

Zoom-Slider.

Die Tastatur (Digital Media Keyboard

3000) ist auch einzeln als Retail Ware erhältlich.

software@techdata.at

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1495713 Microsoft Wireless Laser Desktop 7000/DE USB CD 119,99

1553589 Microsoft LifeCam VX-700/NON Win USB 19,99

a. Anfrage OEM/MS Black Value Pack 3.0/DE 3pk a. Anfrage


Peripherie

Neuigkeiten vom NEC-

Projektorenhimmel

Neue LCD-Projektoren und Beamer von NEC

NEC Display Solutions stellt mit dem NEC VT800 und NP905 zwei brandneue LCD-Projektoren vor. Zudem rundete der Hersteller

mit den kürzlichen Launches der zwei DLP-Projektoren NP100 und NP200 sein Beamer-Portfolio nach unten ab und eröffnet

somit neue preissensible Absatzwege.

Brandneu: LCD-Projektor NEC VT800

NEC VT800

Das Gerät ist Windows Vista kompatibel und

kann besonders schnell und einfach –ohne

zusätzliche Software oder Administratorrechte

–andas lokale Netzwerk angeschlossen

werden.

26 NEWSFlash 07/2008

Technische Merkmale:

LCD, 2.700 ALu, 1.024 x768 (XGA), Vista

Network Support (Ethernet-Anbindung

und Windows Remote Desktop Control),

HQV für optimale Bildqualität, Wandfarbkorrektur,

Bild in Bild, Bild &Bild, Passwortschutz,

Kontrast 500:1, manuelle Trapezkorrektur

(V =+/- 30 Grad, H=+/- 40

Grad), Sicherheits-Funktion, 3,7 kg, Lampenlebensdauer:

2.500/3.500 Std. Normalbetrieb/ECO-Mode.

NEC NP905

Der neue Projektor ist für alle Anwender

ideal geeignet, die auf die Flexibilität eines

Desktop-Projektors Wert legen und dennoch

nicht auf High-End Features verzichten

möchten. Der LAN /W-LAN-fähige

NP905 ist bereits mit einer DICOM Simulation

Voreinstellung für medizinische

Anwendungen ausgestattet.

Technische Merkmale:

LCD, 3.000 ALu, XGA (1024 x 768),

DICOM Simulation, Digitale 3D-Reform,

HQV für optimale Bildqualität, Plug&Play

W-LAN, durch Windows Vista-Zertifizierung,

Bild in Bild /Side by Side, HDMI-Eingang,

USB-Sucherfunktion für bewegte Bilder,

Wandfarbkorrektur, Passwortschutz,

Kontrast 500:1, automatische &manuelle

Trapezkorrektur (V =+/- 30 Grad, H=+/- 40

Grad), Sicherheits-Funktion, 3,7 kg, Lampenlebensdauer:

2.500/3.500 Std. Normalbetrieb/ECO-Mode.

Detaillierte Informationen zuden Produkten ersehen Sie auch unter: http://www.nec-display-solutions.de/c/g/de/de/Home/Home/index.html

Preissenkung: DLP-Projektor NP200

NEC Display Solutions präsentiert mit dem

NEC NP100 und NP200 zwei DLP Projektoren

mit hoher Farbbrillianz und Long Life

Lampe -für geschäftliche Einsatzzwecke mit

einemexzellenten Preis-/Leistungsverhältnis

und niedrigen Betriebskosten.

NEC NP100

Technische Merkmale:

DLP, 2.000 ALu, SVGA (800x600), Kontrast

1.200:1, RGB Ausgang für Monitoring/Überwachung,

6Segment. Farbrad, manuelle Trapezkorrektur

(+/- 40 Grad), optischer Zoom,

Sicherheits-Funktion, Plug &Play, 2,3 kg,

Lampenlebensdauer: 3.500/4.000 Std. Nor-

malbetrieb/ECO-Mode, Stromverbrauch:

228W max. (ECO Mode: 190W).

NEC NP200

Technische Merkmale:

wie NP100 und zusätzlich: 2.100 ALu, XGA

(1.024x768), Kontrast 1.300:1, 5Segment.

CW mit Farbrad.

Für alle vier Projektoren NEC NP100, NP200,

NP905 und VT800 gilt gleichermaßen eine

europaweite Garantie von drei Jahren.

Schulpreise für

NEC Projektoren

Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie für ausgewählte

Geräte des NEC Projektorensortiments

Schulpreise anfragen können.

NEC räumt für Projektoren-Projektanfragen

im Kleinst-Stückzahlensegment für

den Öffentlichen Bereich: Schulen, Universitäten,

auszubildende Einrichtungen,

Schulkonditionen ein.

Voraussetzung für diese Projektoren-

Sonderpreise sind lediglich die Schulnachweise,

d.h. dass Sie als Fachhändler der

Bestellung bei Tech Data den Endkundennachweis

(schriftlich) beifügen. Nutzen

Sie bitte diesen Wettbewerbsvorteil!

Art.Nr. Bezeichnung UVP EUR

1524993 NEC NP100 - Einstiegs-DLP-Projektor 566,00

1525417 NEC NP200 - PREISSENKUNG 728,00

1554562 NEC NP905 - NEU 2.310,00

1553702 NEC VT800 - NEU 1.725,00

In der Produktbezeichnung von InTouch zu finden unter: NEC


Tech Data

Financial Services

Sofortlimit+Kreditlinien

Hauslinien/Sofortlimit für Neukunden 2.500 *

Kredit und Projektlimit über Prisma-Kreditversicherung

* Positive Bonität vorausgesetzt.

Bürgschaften

Patronatserklärung

Bankgarantie

Unwiderrufliche Banküberweisung

Forderungsabtretung

Offene/Stille Forderungsabtretung/Zession

Leasing

Online-Leasing mit GRENKELEASING AG

Kooperation mit XEROX-Leasing

Kooperation mit IBM-Global Financing

Projektfinanzierung

Beratung und Abwicklung

Ermöglichen statt Limitieren!

Wer ehrgeizige Projekte anpackt, sollte sich auf

einen starken Partner verlassen können. Auf

einen Partner, der einem finanziell den Rücken

freihält. Der mehr als nur den passenden

Kreditrahmen bereitstellt. Der neue Finan-

zierungsmodelle bietet und individuelle

The Difference in Distribution

Tech Data Österreich GmbH • Wienerbergstraße 41/F • 1120 Wien

Lösungen. Informieren Sie sich jetzt über

die umfassenden Financial Services im ge-

schützten Händlerbereich von Tech Data

unter www.techdata.at.

Einen ersten Überblick finden Sie hier.

Sonderfinanzierungsformen

IBM Gold Plan/Factoring

Joint Bankaccount/Pfandkonto

Services

AIO –Kontoinformationen online

Easy Rating –Das kostenlose Rating

für die Vertriebspartner der Tech Data

Detaillierte Informationen

finden Sie unter www.techdata.at

Rufen Sie uns an.

Gemeinsam finden wir die beste Lösung!

Info-Hotline: 01/488 01-810

Fax: 01/488 01-296

E-Mail: creditservices@techdata.at

www.techdata.at


Kommunikation

FRITZ! Mini –DSL in deiner Hand

Die innovative Ergänzung zur FRITZ!Box

FRITZ! Mini, von AVM vereint Telefon, Musik und Internet in einem Gerät. Im Zusammenspiel mit der FRITZ!Box ergeben sich so

neue Möglichkeiten am DSL-Anschluss.

Telefon mit E-Mail Funktion

Mit FRITZ! Mini lassen sich Gespräche über

Festnetz und Internet führen. Vom ISDN

bekannte Leistungsmerkmale wie Makeln,

Anklopfen, Rufumleitung oder Dreierkonferenz

lassen sich intuitiv mit dem neuen AVM-

Produkt einsetzen. FRITZ! Mini signalisiert

neue Sprachnachrichten und liefert mit HD-

Telefonie ein völlig neues Klanggefühl bei der

Internettelefonie. E-Mails können direkt mit

FRITZ! Mini gelesen werden, der PC muss

dafür nicht eingeschaltet werden.

Musik in HiFi-Qualität

FRITZ! Mini bietet Musikgenuss kabellos und

ungebunden, egal ob aus Internet-Radiostationen,

Podcasts oder der heimischen Musiksammlung.

Dabei kann Musik auf Festplatte,

Mediaserver, MP3-Player,USB-Speicher oder

im Internet liegen. Der Zugriff auf die zahlreichen

Audioquellen erfolgt kabellos über

die FRITZ!Box. Die Musik ist mit FRITZ! Mini

im gesamten heimischen WLAN-Funknetzwerk

immer griffbereit. Wahlweise frei

beweglich über eingebaute Lautsprecher,

mitgelieferten Kopfhörer oder im direkten

Anschluss an die vorhandene Stereoanlage.

Der integrierte Systemstecker ist kompatibel

mit handelsüblichem Audiozubehör für MP3-

Player wie beispielsweise für aktive Lautsprecher.

News und Unterhaltung

direkt aus dem Internet

Nachrichten, Wetter, Sport und mehr –

FRITZ! Mini informiert maßgeschneidert und

auf einen Blick, direkt aus dem Internet. Entweder

über die bereits voreingestellten RSS-

Feeds oder individuell ausgewählt aus einer

Vielzahl von Quellen, die sich bequem am

PC abonnieren lassen. FRITZ! Mini zeigt dann

alle Nachrichten auf dem Display an. Mit der

Podcast-Funktion hört man seine Lieblingssendungen

unabhängig von den Original-

Sendezeiten im Radio. Dazu werden die Beiträge

ebenfalls abonniert und über FRITZ!

Mini abgespielt. Ob RSS-Feed oder Podcast,

FRITZ! Mini informiert, ohne dass der Computer

eingeschaltet werden muss.

28 NEWSFlash 07/2008

Nahezu unbegrenzte Möglichkeiten mit FRITZ!Mini, FRTIZ!Box und der Software Gini.

Gini! –die Software

für FRITZ! Mini

FRITZ! Mini bringt die passende Software

mit. Mit dem Programm Gini! können Inhalte,

die mit FRITZ! Mini wiedergegeben

werden sollen, am PC hinzugefügt und in

einem persönlichen Benutzerprofil eingerichtet

werden. So kann jeder Nutzer Telefon,

Telefonbuch, Musik, Nachrichten,

E-Mails, Webradio-Stationen und Podcasts

nach den eigenen Wünschen einrichten.

FRITZ! Mini –imÜberblick

� FRITZ! Mini vereint Telefon, Musik und

Internet in einem Gerät

� Komfortabel per WLAN über das Festnetz

und Internet telefonieren

� Natürlicher Klang dank HD-Telefonie

� Kabellos zu Hause Internetradio und

gespeicherte Musik hören

� Schnell und aktuell informieren –bei ausgeschaltetem

PC

� Individuelle persönliche Einstellmöglichkeiten

(Telefonnummern, Adressbuch,

E-Mail, RSS-Feeds, Podcasts und Klingeltöne)

� Entwickelt für den Einsatz zu Hause mit

FRITZ!Box Fon WLAN 7170, 7141, 7270

und FRITZ!Box WLAN 3270 als Basisstation

mit Internet-verbindung und aktivem

WLAN

� WLAN-Sicherheit mit WPA (WPA-PSK)

� Computer mit Windows XP SP2 oder

Windows Vista, Internet Explorer

� Musikfreigabe mit Windows Media

Player 11

Evangelos Lianos

elianos@techdata.at


���� �� ��������

���������� �����

��������������� ��� ������������ �������� �������� ��� �����

������ ������ ����� �������� ����������� ��� ��������������������

����� �������� ��� ������ ��� �������� ������������ �����������

�������������� ���� ����������������� ������ �� ��� �� ���������

�� ����� �������� ������� ������� ����� ����� ��� �������� ����

��� �������������� �� ��������

���� ���� ����������� ����� �������������������� ������� ��� ��������

������� ����������� �������� ���� ��� ������������ ��� ���

��������� ����� ���� ��� ������ ��� ������������� ������������ ���

���������� �������� ����������� �������� ��������

��� ���������� ���������� ��� ������

��� ����������������������� ���

��� ����� ������ ��� ������ ��� ������

������ ����� �������� ��������

���� ��� ��� ��� �����������

��� ��� ��� ���������

����������� ���� �� ����������

���� ����� �� ����� ���������

������������


Kommunikation

Weil da noch mehr drin ist

Die große Wireless NbyD-Link 1+1 Aktion exklusiv für den Fachhandel

Bandbreitensteuerung, Sicherheit

und Kontrolle für den professionellen

Einsatz!

Dem professionellen Anwender bietet das

Gerät automatische QoS-Mechanismen zur

Steuerung der benötigten Bandbreiten im

WLAN und LAN und ermöglicht die gezielte

Kontrolle der ansteuerbaren Webseiten.

Zur zuverlässigen Sicherung der Netzwerkstruktur

verfügt der Router über eine Vielzahl

an Schutzmechanismen wie Firewallfunktionalität,

Datenverschlüsselung über

das Funknetz sowie die einfache und sichere

Einbindung von weiteren Geräten in das

Wireless Netzwerk per Knopfdruck (WPS).

Er ermöglicht das Sperren des Internet-

Zugangs zu bestimmten Zeiten und sogar

das Blocken von bestimmten Internet-Seiten.

Leistungsmerkmale DIR-655

� Gemäß IEEE 802.11n (Draft 2.0)

� Abwärts kompatibel zu 802.11b/g

� 1x 10/100/1000Mbit/s WAN Port

� 4x 10/100/1000Mbit/s LAN Ports mit

Jumbo Frame Unterstützung

� USB 2.0 Port zur einfachen Konfiguration

durch Windows Connect Now (WCN)

DWA-645 Wireless N32-Bit

CardBus Card

30 NEWSFlash 07/2008

DWA-140

Wireless NUSB Stick

Jetzt exklusiv für den Fachhandel: Vom 01.06.2008 bis 31.07.2008 erhalten Sie bei

Abnahme von einem DIR-655 Wireless NGigabit Router wahlweise: 1x DWA-645 Wireless

N32-Bit CardBus Card, 1x DWA-547 Wireless N32-Bit PCI Adapter oder 1x DWA-

140 Wireless NUSB-Stick kostenlos dazu.

Gigabit für’s Office: heute und in Zukunft mit Highspeed im Internet!

Der performante DIR-655 Wireless NGigabit Router meistert den anspruchsvollsten Einsatz

im Büro oder zu Hause.

� Neueste Funktechnologie: Wireless N

� Erhöhung der Funkreichweite um das bis zu dreifache gegenüber Standard GWLAN-Produkten

� Bis zu 300 Mbit/s Brutto-Datendurchsatz

� Hoch performante Anbindung von PCs /Notebooks und Server durch 4x Gbit LAN-Ports

� Gigabit WAN Port für zukunftssichere Hochgeschwindigkeits-Übertragungsrate über das

Internet

Mehrfach ausgezeichnet: DIR-655 Wireless NGigabit Router,

ideal für Büroumgebungen und Niederlassungen, für das

Home Office und für anspruchsvolle Home User.

� NAT- und SPI-Firewall mit VPN passthrough

Unterstützung

� Content filtering mit URL blocking

� Zeitbasierter Internet-Zugriff

� Dynamic DNS

� Quality of Service (QoS) durch Stream

Engine (LAN) und WISH (WLAN)

DWA-547 Wireless N32-Bit

PCI Adapter (Desktop)

� WMM (Wi-Fi Multimedia) Unterstützung

� WPS (Wi-Fi Protected Setup)

� 802.1X RADIUS-Unterstützung

� Abnehmbare Antennen

� D-Link Click’n Connect Software

� Management über Web-Oberfläche

Service: 11 Jahre Garantie

Mehr Infos zur Aktion unter:

www.dlink.de

www.dlink.at

www.dlink.ch

Evangelos Lianos

elianos@techdata.at


Jedem seine 3D Maus

SpacePilot

Die intelligente 3D-Maus

SpaceExplorer

Die komfortable 3D-Maus


Navigieren Sie IhreModelle in mehr als 100 3D-Anwendungen

mit einer nie gekanntenLeichtigkeit und Genauigkeit. Gleichzeitig

bewegen, zoomen, drehen -einfach und präzise mit einer 3D-Maus.

Ob am Arbeitsplatz, zu Hause, in der Schule oder unterwegs –

3Dconnexion bietet Ihnen eine 3D-Maus für Ihre3D-Welt.

SpaceNavigator

SE

Die 3D-Maus für Einsteiger

SpaceNavigator

PE

Die 3D-Maus für zu Hause

NAVIGATEYOUR 3D WORLD

NEU

SpaceNavigator

forNotebooks

Die mobile 3D-Maus

Inklusive

Travel Case


PC-Komponenten

Aktuelle Produkte

aus dem Bereich PC-Komponenten

32 NEWSFlash 07/2008

Iomega eGo Desktop Hard Drive

USB 2.0, 1TB (Herst.Nr. 34287)

Die Iomega eGo Desktop-Festplatte USB 2.0 bietet eine

einfache und elegante Lösung für all Ihre Speicheranforderungen.

Als ideale Speichererweiterung ist dieses

Plug &Play-Gerät mit einer Kapazität von 1TBund in

drei Farben erhältlich: Rubinrot, Mitternachtsblau und

Tiefschwarz. EMC ® Retrospect HDSicherungssoftware

(für PC) enthalten (über Download), die einfachste Art,

Fotos, Musik, Videos und mehr zu speichern!

Art.Nr. 1566830 •UVP: 189,90 EUR

MB P5Q3 DELUXE/WIFI-

AP/775 PCI-E P45 ATX

Mit den neuen ASUS P5Q Mainboards und dem Express Gate sind Sie in nur 5Sekunden

im Internet! Das ASUS Express Gate ist ein auf dem Mainboard integriertes einfaches

und benutzerfreundliches Betriebssystem, mit dem Sie sofort auf E-Mails zugreifen,

mit Freunden chatten oder das Web surfen können. Die ASUS

EPU-Six Engine senkt den Stromverbrauch, reduziert die Wärmeentwicklung

und bietet eine außergewöhnliche Stromeffizienz von bis

zu 96 %. Die ASUS EPU-Six Engine ist der erste Mikroprozessor, der

ein automatisches Energiemanagement in Echtzeit bietet, er überwacht

und regelt die Kernkomponenten eines Rechners.

Art.Nr. 1565708 •UVP: 186,00 EUR

Inspire T3100

Erstklassiges Lautsprecherdesign für besseren

MP3-Klang -Die Creative Inspire

T3100 Lautsprecher liefern erstklassigen

Hi-Fi-Stereoklang für die MP3-Wiedergabe

am PC. Basierend auf 25Jahren

Audioerfahrung von Creative kombiniert

das fortschrittliche 2-Wege-Design der

Satelliten einen präzisen Hochtöner für

detaillierte Höhen mit einem leistungsfähigen

Mitteltontreiber für warmen, charaktervollen

Klang. Ideal ergänzt werden

die Satelliten von den kräftigen Bässen

des Subwoofers im Holz-Gehäuse, dessen

strömungsoptimiertes Bassreflexrohr

die Basswirkung zusätzlich verstärkt.

Art.Nr. 1267396 •UVP: 49,90 EUR

SAPPHIRE

HD 4850

Die SAPPHIRE HD

4850 mit 512MB

GDDR3 Speicher

ist eine auf neuestem

Stand basierende

High-End

Gaming-Karte.

Dank Microsoft ®

DirectX ® 10.1 und Shader Model 4.1, sowie

PCI-Express 2.0-Unterstützung sind Sie

nicht nur für die kommende 3D-Spielegeneration,

sondern auch für bestes Home-

Entertainment in Full-HD bestens gerüstet.

Die für High-Definition stehende Grafikkarte

setzt einen neuen Standard im Preis-

Leistungs-Verhältnis. Volle Microsoft® Windows

Vista Premium-Unterstützung ist

selbstverständlich! Ausgänge: 2x Dual-Link

DVI-I, TV-Out, HDMI inkl. HD-Sound via

aktiven Adapter.

Art.Nr. 1575239 •UVP: a. Anfrage

MP3-RadioStation f.ox

Mit der MP3-RadioStation f.ox können Sie Musik von Ihrem

MP3-Player oder anderen externen Audiogeräten (z. B. CD-

Player) über das Soundsystem Ihres Autos hören. Einfach

über das mitgelieferte Line-In-Kabel die Verbindung zwischen

Ihrem MP3-Player und dem FM-Transmitter herstellen und

diesen an den Zigarettenanzünder des Autos anschließen.

Die MP3-RadioStation f.ox kann nun dank der 14 auswählbaren und bereits voreingestellten

Senderfrequenzen beliebige Audio-Signale über den 3,5-mm-Klinkenstecker per

UKW-Funk an das Autoradio übertragen.

Art.Nr. 1265654 •UVP: 29,90 EUR

Drive Station Combo 4

� Anschlüsse über USB 2.0. FireWire400/800 oder E-Sata,

schnelle Datenübertragungsrate dank Turbo USB!

� Einfache Installation -Keine Treiber erforderlich

� Vorformatierte Festplatte für sofortige Inbetriebnahme

� Schaltet sich automatisch mit Ihrem PC ein und aus

� Einzigartiges „Kühlkörpergehäuse“

� Secure Lock Ware-Software für Windows PCs,

verschlüsselt Ihre Daten und verhindert unbefugten Zugriff

� Memeo AutoBackup Software

Art.Nr. 1543062 •UVP: 229,00 EUR


Super Multi BLUE –liest auch

HD-DVD-GGW-H20L

Interner Super Multi Blu-ray Brenner.

Der perfekte Alleskönner für Ihren PC.

Brennen Sie bis zu 50 GB auf einen Bluray

Datenträger.

Neben den neuen BD-R und BD-RE

Medien, brennt der GGW-H20N nicht

nur die gängigen Formate (DVD+R/

+RW,-R/ -RW/RAM) sondern auch die

Double/ Dual Layer Medien und liest HD-

DVD Medien.

Art.Nr. 1494172 •UVP: 189,00 EUR

Maximum GeForce Performance

NVIDIA ® GeForce ® 9800 GX2 wurde für

extreme Leistung entwickelt und verfügt über ein herausragendes

Design. Die Grafikkarte ist eine komplette Lösung für grenzenloses

HD-Entertainment und HD-Gaming am PC. Mit NVI-

DIA HybridPower Technologie und zwei Grafikprozessoren ist

die GeForce 9800 GX2 bester PC-Spielebooster auf dem Markt -bis zu 50 %schneller als

die GeForce 8800 Ultra. Gemeinsam mit einer weiteren 9800 GX2 Grafikkarte und einem

NVIDIA nForce ® 7Mainboard ist diese Lösung mit Quad NVIDIA SLI ® Technologie die atemberaubendste

NVIDIA Gaming-Plattform aller Zeiten.

Art.Nr.1523383 •UVP: 419,00 EUR

Preisgekrönte Arbeitsspeicher

Aeneon-Speicherprodukte von Qimonda sind für

ihre exzellente Produktqualität und ihre ausgezeichnete Performance bekannt

–Ergebnis neuester Technologie und Zuverlässigkeit made in Germany.

� Qualitätsprodukte direkt vom deutschen Chiphersteller

� Aeneon End-Kunden-Hotline

� 10 Jahre Garantie

� Validiert durch namhafte Motherboard-Hersteller

� Speicherkonfigurator online

Zur umfangreichen Produktpalette von Aeneon-Speicherprodukten

gehören stromsparende DRAM-Module

für Notebooks, Desktop-PCs und Server.Die Bedürfnisse

von PC-Enthusiasten werden mit der renomierten Xtune-Serie adressiert.

Art.Nr. a.Anfrage •UVP: a.Anfrage

HD/250GB 2.5" Classic Mobile

Höchste Mobilität zum kleinen Preis

� Schnelle, externe USB-2 Festplatte mit Top

Preis-Leistung

� Buspowered –kein extra Netzteil nötig

� Extrem leise: passive Kühlung ohne Lüfter

� Hot swappable –Anschluss bei laufendem Rechner

� Hohe Qualität, schlankes Design –nur 13.9 x8.3 x2.0 cm

� Ein Jahr Herstellergarantie, kostenloser Helpdesk Support

Art.Nr. 1450429 •UVP: 109,00 EUR

Neu bei TechData

Das unschlagbare

Gamer-

Gehäuse

PC-Komponenten

Ab sofort hat Tech Data wieder das gesamte Portfolio an Grafikkarten von PNY Technologies

im Programm und rundet damit sein umfassendes Sortiment im GEFORCE-

Bereich ab.

Das Angebotsspektrum reicht von günstigen Einsteiger- und Office-Karten bis hin zu

Highend-Modellen mit kompromissloser 3D-Leistung für besonders anspruchsvolle

Kunden.

Gleich bestellen unter: www.techdata.de

Das Antec Twelve

Hundred ist eine

Weiterentwicklung

des meistverkauften Nine Hundred, jetzt

mit noch mehr Kühlung, Kapazität und

Bedienerfreundlichkeit.

� 12x Laufwerkeinschübe,

� 7x ErweiterungsSteckplätze sowie ausreichend

Platz für große Grafikkarten.

� 1x Revolutionäres Kühlsystem

� 2x 200 mm Lüfter oben

� 3x 120 mm Lüfter hinten und vorne

Hinzu kommen benutzerfreundliche Features

wie die frontseitigen Anschlüsse für

USB, eSATA und HD-Audio und es wird klar:

Das Twelve Hundred ist eine Klasse für sich.

Art.Nr. 1531171 •UVP: 149,00 EUR

07/2008 NEWSFlash 33


Kommunikation

Innovation in Technologie und Geschäftsmodell:

Der Fachhandel profitiert

„Keep IT simple“. Wie einfach es sein kann,

mittels innovativer Technologie, einem

hohen Absatzpotenzial und einer geradezu

ideal aufgestellten Fachhandelsoffensive

Zutritt zu einem der zukünftigen Wachstumsmärkte

zu bekommen, zeigt Emerson Network

Power in Kooperation mit AZLAN.

Fachhändler und Systemintegratoren

sind aufgefordert, langfristig

Marge zu sichern und an

zukunftsträchtigen Märkten

zu partizipieren.

Das Thema ist einfach, das Potenzial groß. Die

Rede istvon erforderlichen Technologien rund

um das Konzept von Blade-Servern. Insbesondere

die Kühlung der leistungsstarken Rechner

fordert hierbei völlig neue Denkansätze:

Plante man in der Vergangenheit mit maximal

2–3 kW Kühlleistung pro 19“Rack, benötigt

ein mit 4Blade-Chassis ausgestattetes

Rack nunmehr bereits bis zu 24 kW, umdie

hochgetakteten Geräte adäquat mittels High-

Density-Cooling-Technologien zu kühlen.

34 NEWSFlash 07/2008

Des Weiteren war das Thema intelligenter

Kühlung in der Vergangenheit weitestgehend

den Ausstattern von Rechenzentren vorbehalten.

Dieses Paradigma ändert sich nun

gänzlich:

Blade-Server halten mehr und mehr Einzug

in die mittelständische Wirtschaft, und deren

Potenzial in Europa ist bekanntermaßen

groß. Die Kühlung ist hierbei kein „Kann“,

sondern ein „Muss“, die geschätzte Steigerung

des Marktes liegt alleine in 2009 bei

65%, und das bei einer stabilen Marge. Diese

Entwicklung treibt die Konvergenz zwischen

IT-und Infrastruktur zunehmend voran. Hiervon

profitieren die Systemintegration und

der Fachhandel deutlich.

Mit technischen Lösungen im

Bereich der IT-Infrastruktur liegt

Emerson Network Power, weltweiter

Marktführer im Bereich

„Business Critical Continuity“,

ganz weit vorne. Die Notwendigkeit

effektiver Cooling-Technologien

bildet im Bereich von ganzheitlichenBlade-Server-Konzepten

ein echtes Bottle-Neck, die

Ausdehnung des Bedarfs in den

Mittelstand ist zudem der

Erfolgsgarant für die Vermarktung

über den IT-Channel.

Zum Angebot zählen Cooling-Konzepte, die

vollumfängliche Stromversorgung inkl. USV-

Technologien sowie ein innovatives 19“ Rakkprogramm,

welches über die 100%ige

Tochter Knürr zur Verfügung gestellt wird.

Weltweit ist Emerson Network Power –eine

Konzerntochter von Emerson Corporation

mit 136.000 Mitarbeitern – der einzige

Anbieter,der das gesamte Portfolio aus eigener

Herstellung liefern kann.

Die gemeinsam entwickelte Strategie mit der

Value-Add-Kompetenz der AZLAN konzentriert

sich auf die Bereiche High-Density-Cooling

für den Mittelstand sowie die komplette

Familie der unter dem Brand „Liebert“ angebotenen

USV-Produktlinie.

„Als Value-Add-Distributor ist AZLAN bekannt

dafür, frühzeitig die richtigen Trends zu

erkennen und umzusetzen, um unsere Partner

in die Lage zu versetzen, die immer kom-

plexer werdenden IT-Ansprüche ihrer Kunden

erfolgreich zu bewältigen. Die Herausforderung

liegt darin, Märkte mit einem

enormen Zukunftspotenzial zu sondieren

und diese mit einem intelligenten Vermarktungskonzept

zu belegen, und genau das ist

uns gemeinsam mit Emerson gelungen“

kommentiert Uwe Stein, Director Enterprise

Solution Marketing Europe bei AZLAN die

neue Partnerschaft. „Wir freuen uns, unseren

Partnern mit Emerson Produkten und

Lösungen eine echte neue Möglichkeit mit

einem attraktiven Profit zu bieten“

Das Produkt, bzw. die technische

Lösung, ist als Vehikel zur Margensicherung

des Fachhandels

und der Systemintegration zu

sehen. Ausschlaggebend sind

final jedoch intelligente

Geschäftsmodelle für Wiederverkäufer.

Gemeinsam mit AZLAN bietet Emerson Network

Power Wiederverkäufern ein bilaterales

Programm zur aktiven Marktgewinnung an:

Zum einen ermöglicht das Sales-Team des

Herstellers einen denkbar einfachen Absatz

durch maximale Vertriebsunterstützung, darüber

hinaus jedoch übernehmen Sales- Engineers

zusätzlich noch die vollumfängliche

Projektplanung. Sales-Service pur!

Der Vorteil liegt auf der Hand: Fachhändler

und Systemintegratoren schaffen einen einfachen

„Move“ in absolut zukunftsträchtige

Technologien, ohne hierfür in Vorleistung treten

zu müssen. Zudem ist und bleibt das

Thema dauerhaft margenträchtig und das

Ganze bei einem überdurchschnittlichen

Marktwachstum.

Außerdem profitieren Partner von dem

hohen Potenzial an bestehenden Emerson

Kunden für weiteres Server-Geschäft. AZLANs

und Emersons Zielsetzung ist es, interessierte

Partner nachhaltig als Lösungsanbieter auszubauen

und somit auch gezielt in Leadgeneration-Programme

einzubeziehen.

Für Fragen steht Ihnen gerne unser

Herr Schranz (hschranz@techdata.at, Tel:

01/488 01 Dw. 944) zur Verfügung.


Kommunikation

Profitable und zukunftsträchtige Wege für den

Wiederverkauf

Das neue USV-Geschäft der AZLAN und Emerson Network Power

Emerson Network Power, weltweiter Marktführer im Bereich Business Critical Continuity, und der Value-Add Distributor AZLAN

bieten mit dem Emerson Brand „Liebert“ neue Chancen für Reseller im USV-Geschäft

Der seit nunmehr 40 Jahren

im Markt befindliche USV-

Brand Liebert entwickelt und

vermarktet hierbei ein komplettes

Sortiment an Notstromversorgungen.Angefangen

von Kleinstgeräten

350 VA, relevant beispielsweise

zur Sicherung von Telefonanlagen,

bis hin zu Großanlagen

mit 4,8 MVA, welche

unter anderem im Umfeld

von großenISP-Providern eingesetzt

werden, bietet Liebert

passgenaue und skalierbare Lösungen für

den zentralen und dezentralen Einsatz von

USV-Konzepten. Des Weiteren ist Emerson

Cisco Technology Partner.

Die Line-Interactive-Geräte der Serie Powersure

PSI, verfügbarvon 1–3 kVA, könnenmit

Batterien zur Erweiterung der Laufzeit ausgestattet

werden. Zudemsind die Geräteals

Desktop oder aber als 19“ Rackmount-

Lösungeinsetzbar.Nicht zuletztfür den Handel

hat diese Lösung erhebliche Vorteile in

der Lagerhaltung. Auch die Doppelwandler

der GXT2-Serie sind mit gleichen Features

von 700 VA bis 6kVA verfügbar.

Für den Einsatzvon Büroumgebungenkann

bei 2–3 kVA Geräten mittels speziellen Lüftern

eine Halbierung des Geräuschpegels

erreicht werden. Der Betriebist somit nahezu

lautlos.

Vermarktet wurden die Liebert USV-Technologien

ineinem Hybrid zwischen Handelsvertrieb

und Direktvertrieb. Für alle Geräte

des Produktranges von 350 VA –30kVA wird

sich dasjedochjetzt ändern.Gemeinsam mit

der Value-Add Distribution AZLAN wartet

Emerson Network Powermit einer intelligenten

Channelstrategie auf.

Mit Liebert-USV bezieht Emerson

Network Power eine deutliche

Position in der Supply Chain: Im

Vordergrund steht hierbei der

Mittelstand.

Als einer der Big-Player im Bereich USV ist

Liebert sowohl technologisch als auch hinsichtlich

des Geschäfts- und Servicekonzeptes

der Ansprechpartner für Enterpriseunternehmen

weltweit. Mittels dieser geballten

Expertise hat das Unternehmen ganz andere

Chancen und Möglichkeiten, Industrie und

Mittelstand von ihrer Leistung zu überzeugen.

Nicht zuletzt ist hierbei die einmalige

Dichte des weltweiten Servicenetzes mit 9

StützpunkteninD/A/CH von Bedeutung. Der

Ansatz der Marktpenetration unterscheidet

sich also deutlich zu dem der Wettbewerber:

Diese kommen aus dem Commodity-

Geschäft und versuchen aus dieserRichtung

den Weg inden Mittelstand, wohingegen

Emerson, von „oben kommend“, mit profundemWissen

undErfahrungpunktenkann.

Die gesamte Channelstrategie

basiert auf

dem Grundsatz der

maximalen Unterstützung

von Systemintegration

und Fachhandel.

Eine Multichannelstrategie

unter Einbindung

von eTailern

unterstützt Emerson

nicht.

Völlig losgelöst von der innovativen

und durchgängigen Produktlinie

liegt das Hauptaugenmerk

in der Unterstützung der Wiederverkäufer.

Die Strategie kommtResellern sowohl

in der Mittelstandslösung als auchimBereich

der einfachen Commodity-USV’s entgegen:

Ergänzend zum USV-Geschäft ist Emerson

der Partner für alles, was Infrastruktur rund

um Server und das Thema Rechenzentrum

anbelangt. Das gilt für die Bereiche Kühlung,

19“ Rack-Lösungen der 100%igen Tochter

Knürr sowie Stromversorgung.Mit Emersons

Unterstützunghat derFachhändler dieMöglichkeit,

sich zu einem echtenSolution-Anbieter

zu etablieren. Genauandieser Stelle greift

die strategische Partnerschaft mit Emersons

Value-Add Distributionspartner AZLAN.

Maximale Loyalität gegenüber Wiederverkäufern

herrscht aber auch im Bereich der

kleinen USV-Lösungen: Emerson Network

Power ist mit allen Mitteln bemüht, Liebert

USV-Systeme nicht in den einschlägigeneTailer

Portalen erscheinen zu lassen.

„Wir sind sicher, dass Systemintegratoren

und Fachhändleruns in der Strategie bestärken

werden. Der Mehrwert des USV Geschäftes

kann ja nun nicht darin bestehen, führende

Hersteller zu vermarkten, hierbei

jedochnahezu keinenRohertrag zu erzielen.

Unser Angebot basiert auf einem 100%igen

CommitmentzuunserenResellern, und das

auf allen Ebenen“ so Andreas Medoch, Channel-Manager

UPS bei Emerson Network

Power.

07/2008 NEWSFlash 35


Händlerforum

Händlerforum

Das Comeback der Tintenstrahldrucker

Hersteller punkten mit neuen Technologien

Das Vertriebsmodell für Tintendrucker –billige Drucker, teure Tinte –war im Massenmarkt erfolgreich. Firmen dagegen schreckte

es ab, sie wandten sich der Lasertechnik zu. Eine neue Produktgeneration soll das jetzt ändern.

Aufgrund der Vertriebspolitik der Hersteller

in den vergangenen Jahren haben Tintendrucker

in vielen Unternehmen heute

einen schlechten Ruf. Laserdrucker gelten

als schneller sowie bei Verbrauchsmaterialien

und Betriebskosten weitaus günstiger.

Dieses Urteil ist aber so pauschal inzwischen

nicht mehr richtig. Insbesondere

Epson, Hewlett Packard, Ricoh und Xerox

haben mit neuen Tintentechnologien

experimentiert.

Tinte versus Toner

Unternehmen sollten daher bei der Dru–

ckeranschaffung eingefahrene Vorurteile

über Bord werfen. Denn sieht man die

Drucktechnologie nicht als Ausschlusskriterium

und zieht Faktoren wie Druckkosten,

Druckqualität, Druckgeschwindigkeit, Ausstattung,

Papierkapazität und benötigte Medienauswahl

vor,ist ein Tintendrucker möglicherweise

die bessere Alternative.

Epson mit DURABright Ultra-Tinte

Mit seinen neuen Business-Druckern möchte

Epson eine neue Ära einläuten: Tintenstrahldruck

in Laser-Geschwindigkeit, aber mit

36 NEWSFlash 07/2008

allen Vorteilen der Tintentechnologie, zum

Beispiel geringer Stromverbrauch, gute

Umweltverträglichkeit und schnelle erste

Seite. Erreicht werden sollen günstigere Seitenpreise

unter anderem mit einem größeren

Druckkopf für höhere Druckgeschwindigkeit

und einer neuen Mechanik

beim Papiereinzug. Durch den Einsatz einer

nicht löslichen, aus harzbeschichteten Pigmenten

bestehenden Tinte sollen Schärfe

und Text von Grafiken verbessert und die

Ansprüche an die Papierqualität verringert

werden, so dass sich auch eine

breite Palette von Recycling-Papier

verwenden lässt.

HP mit Edgeline-

Technologie

Als größter Druckeranbieter hat

auch HP an neuen Konzepten für

Tintendrucker gearbeitet und konzentriert

sich bei den neuen Tintendruckern

auf die Edgeline-Technologie,

das heißt besonders breite

Druckköpfe für schnellen Druck,

eine rotierende Trommel für den

Papiertransport, pigmentbasierende,

schnelltrocknende Tinten und eine sogenannte

Bonding-Flüssigkeit. Die Technologie

der rotierenden Trommel stammt von den

großen Digitaldruckmaschinen und sorgt

dafür,dass sich nicht der Druckkopf bewegen

muss, sondern das Papier unter dem starren

Druckkopf hindurchgezogen wird. Das spart

fehleranfällige Mechanik und sorgt für höhere

Druckgeschwindigkeit. Die Bonding-

Flüssigkeit wird vor der Farbe auf das Papier

aufgetragen und sorgt für schnelle Haftung

der Pigmente auf dem Papier.

Farbe ist gefragt, und viele Druckerhersteller experimentieren

mit neuen Tinten-Technologien.


Kunden wollen begeistert werden

Zufriedenheit ist nicht genug

Händlerforum

Kunden-Begeisterung entsteht nicht erst in jenem Moment, wenn ein

Kunde das Geschäft betritt, sondern ist entweder ein Teil der Unternehmensphilosophie

oder bereits von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Unternehmen, deren Ziel die Kunden-Zufriedenheit ist, müssen sich bewusst sein, dass zufriedene Kunden schneller den Anbieter

wechseln als man denkt, wenn der Wettbewerber auch nur ein Fünkchen mehr an Begeisterung wecken kann.

Gute Erfahrungen werden im Schnitt drei

Mal, schlechte Kundenerlebnisse mehr als 30

Mal weitererzählt. Stellt der Kunde zum Beispiel

fest, dass er schlecht beraten wurde, das

bestellte Produkt nicht seinen Bedürfnissen

entspricht und darüber hinaus noch zu teuer

ist, sind alle Voraussetzungen gegeben, dass

der Kunde seine Erwartungen nicht erfüllt

sieht. Über Begeisterung muss sich der Händler

in diesem Fall erst einmal keine Gedanken

machen.

Der Kunde wäre ja schon zufrieden, wenn

die Leistungsversprechen eingehalten werden,

die das Unternehmen gibt. Begeisterung

fängt erst dann an, wenn diese Versprechen

erfüllt sind und dann noch ein Bonbon

dazu gegeben wird. Gewerbliche Kunden

bewerten beispielsweise die Leistungen eines

Lieferanten nach den gebotenen Wettbewerbsvorteilen

und ihrem Beitrag zur Erreichung

der eigenen Unternehmensziele. Je

größer dieser Beitrag ist, desto weniger fangen

Kunden an, über den Preis zu verhandeln.

Dazu müssen Verkäufer aber wissen,

was dem Kunden wichtig ist und wofür er

bereit ist, überdurchschnittlich viel Geld auszugeben.

Entsprechend sehen dann auch die

Gewinnbeiträge der Zusatzleistungen aus.

Die richtigen Mitarbeiter an der richtigen

Stelle sind das Aund Oder Kundenbegeisterung.

Zufrieden heißt nicht treu

Selbst wenn Kunden zufrieden sind, sind sie

noch nicht treu. Diese Erkenntnis ist für kundenorientierte

Unternehmen, diezufriedene

Kunden haben, nicht erfreulich. Manche

Kunden sind treu aus Bequemlichkeit.

Davon leben beispielsweise Abonnementverkäufer.Eswerden

Werbeprämien bis zum

Preis des Abonnements angeboten, nur um

Auflage vorweisen zu können. Die Kalkulation

geht aber nur auf, wenn der Kunde länger

als die Mindestvertragslaufzeit dabei

bleibt. Sonst müssen immer neue Prämien

den abgesprungenen Kunden zurückgewinnen.

Der treue Kunde wird nicht belohnt,

lieber wird in die Neukundenakquise investiert.

Unternehmen belohnen durch ihr Verhalten

nicht die Kundentreue, sondern erziehen

ihre Zielgruppe dazu, möglichst oft

Neukunde zu sein. Um Kundenbegeisterung

zu erzeugen, ist dies sicherlich der falsche

Weg. Denn der Kunde hat kaum noch Gelegenheit,

sich mit den Produkten zu identifizieren.

Es lauert ja schon die nächste Wechselprämie.

Kundenbegeisterung beginnt

bei den Mitarbeitern

Bei immer ähnlicheren Produkten spielen

bei der Kundengewinnung und -Erhaltung

die sogenannten weichen Faktoren („Soft

Skills“, also menschliche Eigenschaften,

Fähigkeiten und Persönlichkeitsmerkmale,

die bei der Ausübung eines Berufs nötig

sind) eine wesentliche Rolle –und insbesondere

Mitarbeiter, die von ihrem eigenen

Tunüberzeugt sind.

Um Kunden für das eigene Produkt zu

begeistern, müssen die Mitarbeiter begeistert

sein und hinter ihrem Produkt und

ihrem Arbeitgeber stehen. Herrscht innerhalb

des Unternehmens ein schlechtes

Betriebsklima, überträgt sich das in der

Regel auf die Mitarbeiter. Inder Produktion

schleicht sich vielleicht eine zu lasche Haltung

gegenüber Fehlern ein, das Engagement

bei der Suche nach der optimalen Lösung

für den Kunden lässt nach, Serviceanfragen

werden langsamer bearbeitet, die

Kunden werden nur abgefertigt. Aber abgefertigte

Kunden sind nicht zufrieden oder

gar begeistert –und erst recht nicht treu.

Kundenbegeisterung lohnt sich

Begeisterte Kunden senken die eigenen

Transaktionskosten, empfehlen glaubwürdig

den Anbieter und bringen ordentliche

Deckungsbeiträge. Kundenbegeisterung ist

aber nicht einfach zu erreichen. Es reicht

nicht, das vermeintlich beste Produkt zu

haben. Es muss von Mitarbeitern in den

Markt gebracht werden, die selbst begeistert

sind von ihrer Arbeit. Doch dazu brauchen

die Mitarbeiter IT-Werkzeuge, die sie

in ihrer Arbeit effektiv unterstützen. Ohne

ein integriertes, alle kundenrelevanten Abteilungen

wie Buchhaltung, Vertrieb, Marketing

und Kundendienst umfassendes

CRM-System werden sich Unternehmen

sehr schwer tun, auf Kundenreaktionen adäquat

zu reagieren. Durch analytische Komponenten

in der CRM-Lösung können

Unternehmen beispielsweise auf Nachfrageänderungen

oder plötzlich gehäuft auftretende

Reklamationen schnell reagieren

und nach den Ursachen forschen.

Dann haben die Mitarbeiter die Möglichkeit,

sich auf veränderte Rahmenbedingungen

einzustellen und können entsprechend

schnell auf neue Situationen reagieren. Oder

sie antizipieren durch den Einsatz von sogenannten

Predictive Analytics-Anwendungen

Kundenreaktionen und überraschen den

Kunden mit einem originellen Lösungsvorschlag.

Dann spielt der Preis für den Kunden

auch nur noch eine untergeordnete

Rolle: Er fühlt sich ernst genommen und

erlebt, wie der Einsatz anderer seine eigene

Situation verbessert. Bis zur Empfehlung ist

es dann nur noch ein kleiner Schritt.

07/2008 NEWSFlash 37


Händlerforum

Händlerforum

InTouch

Erweiterte Suche

Warenkorb

Favoriten

Auftragsverwaltung

User Profile

In der Juni-Ausgabe haben wir Ihnen die Rubrik „Favoriten“ und „Favoritenliste“

vorgestellt. Heute zeigen wir Ihnen die beiden Unterpunkte „Statusliste“ und „Übertragungsliste“.

Wir sind für Sie da….

38 NEWSFlash 07/2008

Web InTouch

Tipps &Tricks

…wenn Sie eine Frage oder eine Anregung haben.

Wir freuen uns auf einen Anruf oder eine Mail

von Ihnen!

� Web Intouch Hotline: 01/488 01-199

� Web Intouch E-Mail: intouchsupport@techdata.at

Tipps & Tricks heute:

� Statusliste

� Übertragungsliste


Manche Partnerschaften

verlieren mit der Zeit ihren Reiz.

Unsere nicht.

Denn wir wissen, dass zu einer langfristigen Beziehung der persönliche Dialog und Nähe gehören.

Nur wer seinen Partner wirklich versteht, kann sich mit ihm weiterentwickeln. Wir nehmen uns

die Zeit, Ihre Bedürfnisse zu erkennen. Wir helfen Ihnen, neue Ideen umzusetzen, um Hand in Hand

maßgeschneiderte und erfolgreiche Lösungen für Ihre Kunden zu entwickeln.

Lernen Sie uns kennen!

www.techdata.at

Bei uns heißen „Kunden” Partner.

Tech Data Österreich GmbH •Wienerbergstraße 41/F •1120 Wien The Difference in Distribution

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine