Urlaub/Therapie Hundephobie www.de-luette-hof.de - De lütte Hof

de.luette.hof.de

Urlaub/Therapie Hundephobie www.de-luette-hof.de - De lütte Hof

www.de-luette-hof.de

Urlaub/Therapie

Hundephobie


Heute ist mein erster Tag auf

De lütte Hof! Ich habe Birgit, Andreas und ihre

Kinder, alle Tiere und den Hof kennen gelernt! Am besten gefällt

mir das Dinocar, die Hängeschaukel und das Trampolinl!


Ich füttere jeden

morgen alle Tiere

auf De lütte Hof!

Das bringt viel Spaß!


Schafe sind sehr

scheue Tiere! Ich muss mich langsam

bewegen. Ihre Wolle fühlt sich fettig an.

Ich füttere es mit Schaffutter direkt aus

meiner Hand. Das kitzelt und meine

Hand wird etwas feucht.


Ich reite auch gerne auf Felix!


Komm Ben

hier lang!

Zurück Ben,

ich schieße

gleich!

Er kann gut

schießen!


Hundespucke ist ähnlich wie

unsere eigene Spucke. Sie ist

einfach nur nass.

Hundenasen sind auch feucht,

da der Hund sie mit der

Zunge beleckt.

Ben hechelt!

Wenn es Hunden zu warm ist,

hecheln sie. Sie strecken ihre

nasse Zunge heraus, und kühlen

sich durch das Hecheln ab. Die

Hundezunge ist viel länger wie

unsere. Der Hund kann sie zum

trinken von Wasser gebrauchen,

als wäre sie ein Löffel.


Ben soll mir den Ball in die Hände

geben! Ich spiele heute ohne den

Handschuh! ....und das ist garnicht

schlimm!


Ich gebe Ben ein

Leckerchen aus

meiner Hand!

Das Maul ist

etwas nass! Er

nimmt das

Leckerchen ganz

vorsichtig!


Ich mag ihn,

weil er mit mir

Ball spielt! Er

streichelt mich

auch ganz lieb!

Das ist schön!!

Du bist lieb!!

Ben mag ich,

weil ich toll

Ball mit ihm

spielen kann!


Tara Sitz!

Tara findet alle

Leckerchen!

Hunde haben

eine gute Nase!

Ich spiele mit Tara!

Sie muss „sitz“ machen - warten

bis ich die Leckerchen versteckt

habe - und sie dann auf mein

Komando suchen!


Wenn Birgit mit dem

Finger wackelt,

spricht Tara in „WAU

WAU“ die Dinge

nach, die ich vorsage!

Hunde sprechen

laut, da halt ich mir

die Ohren zu!

WAU!! WAU!!!!

Bellen ist sehr laut! Es gehört

zu den Ausdrucksverhalten

von Hunden! Ähnlich wie bei

uns Menschen, wenn wir laut

sprechen.


Eine Mutter hat die Phobie ihres

Jungen ernst genommen und hat für

ihren Jungen die Urlaub/Therapie

gewält.

Dieser Junge hat auf „De lütte

Hof“ viel Wissen über Hunde

erworben, so das er jetzt in der

Lage ist angemessen auf Hunde zu

reagieren, ohne dabei in Panik zu

geraten und sich dabei selber zu

gefährden.

Das Wissen um Hundeverhalten und

das neu erworbene Verständnis für

den Hund nimmt Menschen die

Angst und wandelt sie in Respekt

um.