Wie sportlich Sie es auch nehmen

alpine

Wie sportlich Sie es auch nehmen

Wie sportlich Sie es auch nehmen

Unser Spektrum im Sportstättenbau

Sportstättenbau


Sportstättenbau

Dort, wo gebaut wird. Weltweit.

Im Jahr 1965 als kleiner Baumaschinenhandel

gegründet, zählt ALPINE heute zu den

führenden Baukonzernen in Europa. Inzwischen

steht unser Name für modernstes

Know-how, höchste Flexibilität, maßgeschneiderte

Lösungen sowie den Einsatz

neuester Materialien und Geräte. Mit Kompetenz

in allen Sparten decken wir das gesamte

Spektrum an Bauleistungen ab und

realisieren termingerecht und zuverlässig

Projekte jeder Art und Größenordnung in

mehr als 30 Ländern. Dabei widmen wir uns

jedem einzelnen Projekt mit demselben Engagement.

Ergänzt wird die klassische Bautätigkeit

durch eine Reihe von Dienstleistungen auf

dem Sektor Projektentwicklung, Planung

Städtisches Stadion Posen

Allianz Arena München

Red Bull-Arena Salzburg

Tivoli-Stadion Innsbruck

Wörthersee-Stadion Klagenfurt

Sportanlagen Vigaun

Bergisel-Schanze

Parkbad-Eishalle

PGE Arena Danzig

Nationalstadion Warschau

und Finanzierung. Ein intensives Engagement

im Bereich Forschung und Entwicklung

soll auch in Zukunft höchste Qualität in

der Ausführung sowie eine Vorreiterrolle bei

Bauverfahren und -stoffen gewährleisten.

Der Erfolg von ALPINE basiert auf der

Motivation und Qualifikation unserer Mitarbeiter.

Hohe Investitionen in die Mitarbeiterbildung

sowie ein überdurchschnittliches

Engagement im Bereich Arbeitssicherheit

zeugen davon, dass wir die Verantwortung

gegenüber unseren Mitarbeitern ernst nehmen.

Verantwortung gegenüber Menschen

heißt auch Verantwortung gegenüber der

Umwelt. Ein behutsamer Umgang mit den

natürlichen Ressourcen gehört daher zu unserer

Unternehmenskultur.

MKS Stadion Cracovia

Sporthalle Osijek

Bergstation Serfaus Moosbahn

Dubai Cricket Stadion

LEISTUNGSSPEKTRUM

ALPINE-KONZERN

Bahnbau

Brückenbau

Energie

Hochbau

Kraftwerksbau

Straßenbau

Spezialtiefbau

Sportstättenbau

Umwelttechnik

Untertagebau


WEITERE REFERENZPROJEKTE

Dubai Cricket Stadion / VAE

Typ: Cricketstadion

Bauzeit: 2006 – 2008

Auftragssumme: € 75 Mio.

04

Allianz Arena / DE

Typ: Fußballstadion

Bauzeit: 2002 – 2005

Auftragssumme: € 280 Mio.

05

EM-Stadien / AT & PL

Typ: Fußballstadien

06

Bergisel-Schanze / AT

Typ: Skisprungschanze

Bauzeit: 2001 – 2002

Auftragssumme: € 15,4 Mio.

07

Parkbad-Eishalle / AT

Typ: Eislaufhalle

Bauzeit: 2007 – 2008

Auftragssumme: € 7,1 Mio.

07

Sporthalle Osijek / HR // Sporthalle

Turnhalle & Sportanlagen, Vigaun / AT // Hauptschule

Serfaus Moosbahn / AT // Bergstation

Weitere Informationen über ALPINE

finden Sie auf unserer Website.

www.alpine.at

Höher. Schneller. Weiter.

Im Sport zählen Dynamik, Technik, Können, Erfahrung und Teamgeist.

Im Sportstättenbau auch. Genau deshalb genießt ALPINE hier einen

exzellenten Ruf. Weil unsere Teams genau dann zur Hochform auflaufen,

wenn es um die fachgerechte Umsetzung von besonders komplexen

und technisch herausfordernden Projekten geht. Im Stadionbau gehören

wir zur Weltspitze. Das beweisen unter anderem die Allianz Arena in

München, das Cricketstadion in Dubai sowie die ‚EURO 2008‘- Stadien in

Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt.

Höchste Kompetenz beweist ALPINE ebenso beim Bau von anderen

Sportstätten. Die Bergisel-Sprungschanze in Innsbruck und die Parkbad

Eishalle in Linz dokumentieren, dass man in allen Bereichen für Spitzenleistungen

sorgt. Das untermauern weiters zahlreiche Sportanlagen und

-hallen in ganz Europa.

Unschlagbare Qualitäten

Im Sport geht es immer auch um Schnelligkeit und Strategie. Mit optimalem

Einsatz, bestem Know-how und perfekt durchdachter Ausführung

sorgen wir dafür, dass die Sportstätten schlussendlich zeitgerecht und

schlüsselfertig an den Betreiber übergeben werden können.

Erfahrene Spezialisten übernehmen das gesamte Projektmanagement

von der örtlichen Bauleitung über Behördenabnahme bis hin zur

Gesamtabrechnung. Unter anderem werden durch die Optimierung des

Flächenbedarfs und der Flächenaufteilung bei der Wirtschaftlichkeit

beste Ergebnisse erzielt.

Das Engagement endet nicht mit der Fertigstellung. Auch bauliche Maßnahmen,

Vorbereitungen und technischer Support bei unterschiedlichsten

Events werden von uns übernommen. So unterstützen wir etwa den

reibungslosen Ablauf von Bundesliga- und Champions League-Spielen,

Europa- und Weltmeisterschaften sowie Konzerten.

Im Sportstättenbau sind wir also kaum zu schlagen.

DIE GRöSSTEN FUSSBALLSTADIEN wELTwEIT

Stadion ‚Erster Mai‘ / Pjöngjang // Nordkorea

150.000 Sitzplätze

Im Inneren befinden sich u. a. Trainingshallen, Schwimmbäder,

und eine mehrere hundert Meter lange Laufstrecke.

Saltlake-Stadion / Kalkutta // Indien

120.000 Sitzplätze

Im zweitgrößten Stadion der Welt tragen auch

Leichtathleten ihre Wettkämpfe aus.

Azteken-Stadion / Mexiko-Stadt // Mexiko

115.000 Sitzplätze

Diego Maradona schießt hier bei der Fußball-WM 1986 im

Viertelfinale gegen England das Tor des Jahrhunderts – 2002

von der FIFA gekrönt.


04 Sportstättenbau

Dubai Cricket Stadion CRICKETSTADION

ALPINE errichtete im Rahmen eines

Joint Ventures mit Belbadi Contracting,

ein Cricketstadion in der Dubai

Sports City. Erneut haben wir dabei

eine Sportarena von Weltklasseformat

gebaut. Das Stadion entspricht den

höchsten Anforderungen moderner

Bautechnik und ist darüber hinaus

durch seine einzigartige Dachkonstruktion

ein optisches Wahrzeichen Dubais.

Auf dem Gelände der Dubai Sports City

werden weitere Einrichtungen, wie z. B.

eine Shopping Mall und ein multifunktionelles

Stadion für Fußball, Rugby oder

Leichtathletik, entstehen.

Entworfen wurde das Dubai Cricket

Stadion von den international bekannten

Architekten ‚Gerkan, Marg und Partner‘

mit Sitz in Deutschland, die bereits

das neue Berliner Olympiastadion oder

das Commerzbank Stadion in Frankfurt

geplant haben.

Das Dubai Cricket Stadion mitsamt den

Außenanlagen konnte termingerecht

zum Eröffnungsspiel am 22.04.2009

übergeben werden. Das Spiel zwischen

Pakistan und Australien endete 171-6

zu 168 für Pakistan.

In nur 28 Monaten errichtete ALPINE eines der

weltweit modernsten Sportstadien.

BESONDERHEITEN

Das Dachtragwerk des Stadions wurde kreuzbogenartig gestaltet. Fachwerkträger

aus Stahl wurden mit einer beschichteten PTFE-Membran überspannt. Die

Konstruktion überdacht alle Sitzplätze der Arena und bietet Schutz vor Sonne

und Wind.

Die Dachschräge wurde den heute gültigen ICC-Standards angepasst.

Mit 82 Sitzplätzen für Sportjournalisten und 7 Kommentatoren-Boxen werden

die Anforderungen der Medien von heute erfüllt.

DUBAI / ARABISCHE EMIRATE

Bauleistung: Neubau Cricketstadion

Sitzplätze: 25.000

Bauzeit: 2006 – 2008

Auftragssumme: ca. € 75 Mio.


Allianz Arena

Baubetrieblich und logistisch optimale

Abläufe sowie höchste Qualität bei der

Ausführung bestimmen den Erfolg eines

solchen Imageprojektes. Wir haben

uns der anspruchsvollen Herausforderung,

eine Arena der Superlative zu

errichten, gestellt und uns dabei gegen

28 international renommierte Bewerber

durchgesetzt. Das Projekt stellt

einen Meilenstein in der Entwicklung

des Unternehmens dar.

In nur 30-monatiger Bauzeit wurde

die modernste und architektonisch

auffälligste Fußballarena Europas

gebaut. Geplant von den Schweizer

Architekten Jacques Herzog und Pierre

de Meuron bietet das Stadion Platz

für 66.000 Zuschauer. Ausgestattet

mit Gastronomie- und Erlebniswelten,

einer Kindertagesstätte, Fanshops,

Büro- und Konferenzräumen sowie

großen Medienbereichen bekommt es

den Charakter einer Kleinstadt.

Das Dach besteht aus 2.784 Luftkissen. Die Folie

ist nur 0,2 mm dünn. Es ist die weltweit größte

Bedachung aus Folie.

BESONDERHEITEN

Glatte Außenfassade aus einer rautenförmigen transluzenten Umhüllung.

Die Membranen am Dach und an der Fassade sind selbstreinigend, werden

ständig belüftet und wiegen nur ein 30stel so viel wie Glas.

Die transluzente Fassade ist durch 4.000 speziell entwickelte Sonderleuchten

in Rot, Blau, Weiß beleuchtbar.

Fugenloser Garagenbau auf einer Fläche von 240 x 140 m. Das Parkhaus ist das

größte Europas und bietet Platz für ca. 9.800 PKW.

Weltweit einmaliger und einheitlicher Stadiensitz für Standardklappsitz, VIP-Sitz

und Logen-Sitz. Silbern beschichtet spiegeln diese je nach Licht einen anderen

Farbschimmer wider.

FUSSBALLSTADION

MÜNCHEN / DEUTSCHLAND

Sportstättenbau

Bauleistung: Planung und schlüsselfertige

Erstellung des Stadions

Sitzplätze: 66.000, komplett überdacht

Stadiongebäude: 230.000 m2 mit 7

Ebenen / Fassade und Dach: 64.000 m2

/ Beton: über 200.000 m³ / Stahl: ca.

45.000 t

Bauzeit: 2002 – 2005

Auftragssumme: ca. € 280 Mio.

05


1

06 Sportstättenbau

Europameister im Stadionbau

Im Zuge der Fußball-Europameisterschaft

2008 in Österreich und der

Schweiz konnten wir unsere Kompetenz

im Bereich Sportstättenbau

erneut unter Beweis stellen und von

unseren weitreichenden Erfahrungen

bei der Abwicklung von Stadien-

BESONDERHEITEN

FUSSBALL-EM 2008

Großprojekten in aller Welt profitieren.

ALPINE wurde mit dem Neubau bzw.

der Adaption eines Großteils der österreichischen

Stadien beauftragt. Für

die Fußball-EM 2012 in Polen und der

Ukraine errichten und modernisieren

wir vier weitere Spielstätten.

Bei der Erweiterung der Salzburger Red Bull-Arena und des Innsbrucker Tivoli-

Stadions blieb der Rasen während der gesamten Bauzeit bespielbar. Die Arbeiten

wurden größtenteils von außen durchgeführt.

Der Bau des Wörthersee-Stadions in Klagenfurt erwies sich als besondere

Heraus forderung: Aufgrund der schlechten geologischen Grundlagen am Bauplatz

mussten Rüttelstopfverdichtungen über die gesamte Stadion-Fläche zur

Bodenverbesserung angebracht werden.

FUSSBALL-EM 2012

WARSCHAU // Das Nationalstadion Warschau, Austragungsort des Eröffnungsspiels,

wird auf dem Gelände des alten Stadions neu errichtet und erinnert mit seiner korbartig

geflochtenen Gebäudehülle in den Farben Weiß-Rot an die wehende Fahne Polens.

DANZIG // Die neue PGE Arena Gdansk bietet Platz für rund 44.000 Zuschauer. Die

Fassade des Stadions wird in verschiedenen Brauntönen gestaltet und gleicht einem

übergroßen Stück Bernstein, auch „Gold der Ostsee“ genannt.

. POSEN // Das Städtische Stadion in Posen wird gemäß den UEFA-Richtlinien rund 41.000

Zuschauer fassen und der Austragungsort einiger Gruppenspiele der Fußball-EM sein.

Es wird dazu umgebaut und modernisiert.

KRAKAU // Das MKS Stadion Cracovia wird umgebaut und steht während der Fußball-EM

als Trainings- und Ersatzspielort zur Verfügung. Es bietet rund 15.000 Zuschauerplätze.

2

3

EM-FUSSBALLSTADIEN

ÖSTERREICH

POLEN

2

1

3


Bergisel-Schanze

Mit dem Abbruch der alten Bergisel-Anlage im

März 2001 wurde der Startschuss für eine neue

hochmoderne Sportanlage gegeben. In Zusammenarbeit

mit der berühmten Stararchitektin

Zaha Hadid entstand – unter Berücksichtigung

der hohen Sicherheitsanforderungen und auf

dem neuesten Stand der Technik - ein für Sportanlagen

einmaliges architektonisches Highlight.

Die weltbesten Skispringer können vom 48 m

hohen Turm Weiten bis zu 140 m erzielen.

Parkbad-Eishalle

Das Bauvorhaben umfasste die Errichtung von

zwei Zubauten bei der bestehenden Eishalle,

einer Tiefgarage für 213 PKW, einer Eishalle für

Trainingszwecke, eines Restaurants und einer

Garderobe.

Weiters wurden bauliche Änderungen im bestehenden

Hallenbad und der Sauna durchgeführt

und eine überdachte Eisstockbahn gebaut.

BESONDERHEITEN

Errichtung des Sprungturms mit 50 m

Der Turmschaft gründet sich auf einer 16

mal 20 Meter großen Fundamentplatte.

Ausgeführt wurde das Tragwerk für die

steile Anlaufbrücke dann aber stützenfrei

über eine 68,5 m schiefe Länge mit bis zu

35 Grad Neigung als Stahlfachwerk-Trog

mit Seilunterspannung, ein sogenannter

Fischbauch.

BESONDERHEITEN

Das Flachdach wurde mit Foliendeckung

ausgeführt und die Außenfassade ist als

Alu-Glasfassade mit thermischen Profilen

errichtet worden.

Bei der Hallendachtragkonstruktion

wurden vorgespannte Stahlbetonträger

mit einem Querschnitt von 0,26/1,8 und

einer Länge von 41 m versetzt.

Alle Bereiche sind barrierefrei.

SKISPRUNGSCHANZE

INNSBRUCK / ÖSTERREICH

Turm-Höhe: 50 m

Höchster Punkt: ca. 250 m über

Innsbruck

Anlaufspurlänge: 98 m

K-Punkt: 120 m

Zuschauerkapazität: 28.000 Personen

Bauzeit: 2001 – 2002

Auftragssumme: ca. € 15,4 Mio.

Die auskragenden

Ebenen reichen bis zu

12 Meter über den

Turmschaft hinaus.

EISHALLE

LINZ / ÖSTERREICH

Länge: 106,4 m

Breite: 45,9 m

Höhe: 10,2 m

Beton: 9.973 m3

Schalung: 33.348 m²

Bauzeit: 2007 – 2008

Auftragssumme: ca. € 7,1 Mio.

Sportstättenbau

Die große Herausforderung

war die

eingefärbte

Sichtbetonfassade.

07


ALPINE Bau GmbH · Sportstättenbau

Alte Bundesstraße 10 · 5071 Wals/Salzburg · Austria · Telefon +43 662 8582-0 · Fax -9900

sportstaettenbau@alpine.at · www.alpine.at

Änderungen, Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stand: 09.2010 / II

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine