in Aumühle fest etabliert - Kurt Viebranz Verlag

gelbesblatt.de

in Aumühle fest etabliert - Kurt Viebranz Verlag

3. floh-Markt-Sonntag

Mehr Leben in die Große Straße in

Aumühle zu bringen – das war vor

zwei Jahren die Idee, mit der die

Gleichstellungsbeauftragte der

Gemeinde, Irmtraud Edler und

Susanne Itzerott vom Gewerbebund

Aumühle-Wohltorf den ersten

»floh-Markt-Sonntag« ins Leben

riefen. Am letzten Sonntag im

August fand der Riesenflohmarkt

zum dritten Mal statt und alle waren

sich einig: Die Idee ist klasse

und hat sich etabliert. 124 Stände

lockten bei strahlendem Sonnenschein

Besuchermengen nach Aumühle.

Und es war viel mehr als

einfach nur ein Flohmarkt: Nette

Plaudereien und gemütliches Kaffeetrinken

gehörten genauso dazu

wie Livemusik und eine Hüpfburg

für die Kinder. Die Geschäftsleute

hatten ihre Läden geöffnet, das

»Straßencafé« vor der Bäckerei

Baumgarten war stets voll und es

Ein toller Flohmarkt –

in Aumühle fest etabliert


n der Großen Straße

duftete verführerisch nach frisch

gebackenen Waffeln und Kaffee.

In entspannter Atmosphäre wurden

die Schnäppchen und Raritäten

gemeinsam begutachtet. Verantwortlich

für die Organisation

war in diesem Jahr neben Irmtraud

Edler und Susanne Itzerott

zum ersten Mal Dagmar Stief, Vorsitzende

des Schulvereins. Der Erlös

aus den Standmieten geht zu

einem Drittel an den Gewerbe-

bund, zu zwei Dritteln an den

Schulverein. Ȇber einen Verwendungszweck

haben wir noch nicht

entschieden«, erklärte Stief. Susanne

und Michael Itzerott vom

Gewerbebund nutzten den Flohmarkt,

um den Erlös des letzten

Weihnachtsmarktes in Form von

Geldspenden an die beiden Kirchen

in Aumühle und Wohltorf

(je 250 Euro) und an das Ansverushaus

(200 Euro) zu übergeben.

Ein toller Flohmarkt –

in Aumühle fest etabliert

���� ����� ������ ��� ������ �����

����� �������������� �

� � � � � �������������� ���� ���

���� ���������������

���� ���������������

���� �����������

���� �������������

���������������

����������������

��������������

��������������� ���� ���������

������� �������� ������� ���� ����

��� ���� �������


��������������������

��������������

���������� ���������


Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle Wohltorf

11.09. - 08.10.2007

Dienstag 11. Sep GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Donnerstag 13. Sep GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr

Sport- und Jugendheim Aumühle

Sachsenwaldstraße 18

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Samstag 15. Sep KINDERSZENEN

17:00 Uhr Konzert mit Pianistin Tatjana

Eintritt: € 9,00

Theatersaal Augustinum

Karpouk und Sopranistin Uta Singer, Mölln

Sonntag 16. Sep CHORMUSIK IM GOTTESDIENST

10:00 Uhr Die Mädchen der Kinder- und Jugendkantorei

Kirche Wohltorf Wohltorf (3.-8.Klasse) singen das Programm ihres

Ausfluges nach Hamburg St. Michaelis

Sonntag 16. Sep THEMENGOTTESDIENST ZUM CREDO

10:00 Uhr Johann Sebastian Bach:Wir glauben all an einen

Kirche Aumühle Gott. Susanne Bornholdt, Orgel

Sonntag 16. Sep CHORMUSIK IM ABENDGOTTESDIENST

18:00 Uhr Die Kantorei Aumühle singt Werke von

Kirche Aumühle Nystedt und Mendelssohn

Sonntag 16. Sep SICH DEN GLAUBEN INS HERZ SINGEN –

18:00 bis 21.00 Uhr STILLEABEND MIT GREGORIANIK-

Eintritt: € 15,00

Ansverus-Haus

UND LAUTENMUSIK

Freitag Beginn 18:00 Uhr 21. Sep – TAZÉ-Wochenende

Sonntag Ende 13:00 Uhr 23. Sep (nicht nur) für Jugendliche

Ansverus Haus, Vor den Hegen 20 Info und Anmeldung Tel. 97 06 2

Samstag 22. Sep DER SCHULMEISTER

18:00 Uhr Knabenkantorei Wohltorf

Kirche Wohltorf

Karten zu € 7,- (erm.€ 5,-)

Leitung: Andrea Wiese

Sonntag 23. Sep SCHLÄFT EIN LIED IN ALLEN DINGEN

18:00 Uhr

Eintritt: € 6,- (erm. € 4,-)

Kantorei Aumühle, Leitung: Susanne Bornholdt

Montag 24. Sep SCHÖNHEITEN DER ERDE

19:30 Uhr Eine Wattwanderung im Sylter Watt

Eintritt: € 5,-

Theatersaal Augustinum

Diavortrag von Sebastian Burger

Samstag 29. Sep REGIONALES CHORTREFFEN

18:00 Uhr IN ST. NICOLAI IN MÖLN

Es singen Chöre aus Aumühle, Büchen, Gülzow,

St. Nicolai in Mölln Kuddewörde, Lauenburg, Mölln, Wohltorf,

Eintritt frei - Spenden erbeten Ratzeburg, Schnakenbek, Schwarzenbek

Sonntag 30. Sep KINO IM AUGUSTINUM

19:30 Uhr Der Duft von Lavendel

Eintritt: € 4,-

Theatersaal Augustinum

Drama/Komödie - Großbritannien 2004

Sonntag 30. Sep »TEILUNGSKÜNSTE« Familiengottesdienst

10:00 Uhr

Kirche Aumühle

zu Erntedank mit Kinderchören

Sonntag 30. Sep ERNTEDANK -

10:00 Uhr CHORMUSIK IM GOTTESDIENST

Kirche Wohltorf Kinderkantorei Wohltorf

Montag 01. Okt GANZ PERSÖNLICH Dietrich Bonhoeffer

19:30 Uhr Vortrag von Dr. Joseph Ackermann

Theatersaal Augustinum Eine Veranstaltung der VHS Aumühle-Wohltorf

Eintritt: € 3,00 und der Europa-Union Aumühle-Wohltorf

Dienstag 02. Okt PROZESSE - Abschied vom Mittelalter

17:00 Uhr Eine Seminarreihe zum Thema Stadtentwicklung

Seminarraum Augustinum vom Stadtplaner Jo Claussen-Seggelke,

Eintritt: € 6,00 Hamburg

Mittwoch 03. Okt AKTIONSTAGE mit Fotoausstellung

von 11:00 bis 17:00 Uhr »Rund um die Barmbeker Bahnhöfe«

Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

Eintritt: € 1,- , Kinder 50 Cent

Mittwoch 03. Okt SENIORENFRÜHSTÜCK

09.30 bis 11.00 Uhr DES DEUTSCHEN ROTEN KREUZES

Thies'sches Haus, Alte Allee 1

in Wohltorf, Kosten: € 3,00

jeden 1. Mittwoch im Monat

Donnerstag 04. Okt VORTRAGSABEND Thema: Der Komponist

Gemeindesaal Aumühle 20:00 Uhr André Campra und sein Requiem

Samstag 06. Okt VIELSAITIGES Gitarrenensemble »nota bene«

18:00 Uhr Kirche Wohltorf Eintritt frei - Spenden erbeten

Samstag und Sonntag 06. Okt BASAR DER ENTBEHRLICHEN

15:00 bis 18:00 Uhr 07. Okt KOSTBARKEITEN

Gemeindesaal Aumühle Kommen-staunen-kaufen

Sonntag 07. Okt GOLDENE KONFIRMATION -CHORMUSIK

10:00 Uhr IM GOTTESDIENST

Wohltorfer Kirche Wohltorfer Kantorei

Sonntag 07. Okt WOLFGANG AMADEUS MOZART:

15:30 Uhr Die Zauberflöte

Kirche Aumühle Ein Konzerterlebnis für die ganze Familie

Montag 08. Okt KUNST ERLEBEN Die Liebe zur Kunst und

19:30 Uhr die Kunst der Liebe. Ausstellungseröffnung von

Kunstgang Augustinum Christa Schaumann und Joachim Spaarschuh

Die Ausstellung ist bis zum Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem

27. Dezember zu sehen. Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

Alle Vereine

4 AKTUELL

und Verbände

| 9

aus

| 07

Aumühle und Wohltorf werden gebeten,

ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

✄ ✄

TAXI HANKO

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777

Wir üben unsere

Rechtsanwalts- und Notariatskanzlei

ab 1.September 2007 gemeinsam

mit Frau Rechtsanwältin und Notarin

Jutta Hillrichs

aus.

Rossa · Vilmar · Hillrichs

Rechtsanwälte und Notare

Möllner Straße 55 | 21493 Schwarzenbek | Fon 04151-89 33 11 | Fax 04151-89 33 22

kanzlei@rossa-vilmar.de | www.rechtsanwalt-schwarzenbek.de

Haus- und Straßensammlung

Herbst 2007

Liebe Aumühlerinnen, lieber Aumühler,

mit Erlass des Innenministeriums vom 16.03.2007 ist dem DRK-

Kreisverband mit seinen Ortsvereinen die Erlaubnis erteilt worden,

vom 01.10. – 14.10.2007 eine Haus- und Straßensammlung durchzuführen.

Aufgrund stagnierender Mitgliedsbeiträge, fehlender öffentlicher Förderung

ist diese Sammlung für das Rote Kreuz wichtiger denn je, um alle

Aufgaben, denen wir uns verschrieben haben und die von uns erwartet

werden, auch erfüllen zu können.

Mit Ihrer Spendenbereitschaft helfen Sie insbesondere dem Aumühler

DRK-Ortsverein, aber auch dem Kreisverband, dem Landesverband und

dem DRK in Berlin alle solidarischen Aufgaben zu erfüllen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DRK-Vorstand, DRK-Ortsverein Aumühle e.V.

✄ ✄ ✄

✄ ✄ ✄

Wir holen und bringen

DRK Aumühle

– Helferkreis –

Unsere nächste Ausfahrt findet am Mittwoch,

den 19.September 2007 statt.

Dieses Mal wollen wir in der »Waldhalle« bei

Mölln Kaffee trinken. Kosten ca € 6,00 zuzüglich

Benzingeld. Wir holen Sie, liebe Senioren

und Seniorinnen, um 14:30Uhr zu Hause ab.

Anmeldungen bitte bei Frau Ehrhardt, Tel.

2727 oder bei Frau Warnholtz, Tel. 5618

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10



Urlaub

nach Maß

21521 Aumühle

Große Straße 36

Tel. 04104 / 21 35

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 8.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.30 - 12.30 Uhr

So. 10.00 - 12.00 Uhr

Floristin mit Herz

Floristin mit Herz

Kompetente

Beratung

und Buchung

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Reinbek, Bergstraße 1-9

– im Klostermarkt –

Tel. 040 / 72 73 03 93

Fax 040 / 72 73 03 83

Wir ziehen in die Große Straße 36

Neueröffnung am

Donnerstag,

20. September 2007

Gern begrüßen wir Sie mit einem Glas Sekt

und vielen Eröffnungsangeboten

in unseren neuen Räumen!

z.B. Chrysanthemenbüsche

- alle Farben -

Wir freuen uns auf Sie!

3.99 3.99

Ihre Ansprechpartnerin für

• Hochzeit

• Trauer

• Raumdekoration

• Wohnaccessoires etc.

SAISONSTART

�����������


REPEAT ����������������������������

- CASHMERE SCHALS + PONCHOS


FFC - CASHMERE WICKELKLEIDER ������� - MÄNTEL + WESTEN

CLOSED - NEUE

��������������������������������

KURZE HOSENFORMEN - DENIM + CORD


GGL - LACKTASCHEN - ANTHRAZIT �������� + BRAUN + SCHWARZ

��������������������������������������������

SEVEN - NEUE FORMEN +


NEUE SCHICKE FARBEN

��

����������������������������������������������

Reinbek - Bahnhofstraße 11D - Telefon 040-728 11 515

������������������������������������������������������

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Das kunsthandwerkliche

Volksfest des Nordens

Am 6. und 7. Oktober ist es wieder soweit:

Zum bereits 27. Kunsthandwer -

kermarkt um die alte Trittauer Wassermühle

werden über 160 Kunsthandwerker

erwartet. Auch Gutenbergs

mittelalterliche Druckerpresse und eine

Bibel-Ausstellung werden gezeigt,

und auch Bluessänger Scott Williams

hat sich angekündigt. Trittaus größtes

kulturelles Ereignis, der Trittauer

Kunsthandwerkermarkt zum Erntedankfest,

ist einer der ältesten und

vielfältigsten Kunsthandwerkermärkte

Deutschlands und zieht jedes Jahr

Zehntausende Besucher aus ganz

Norddeutschland nach Trittau. Selten

gewordene Handwerke werden auf

dem Trittauer Kunsthandwerkermarkt

vorgeführt. So können die Besucher

dem Flaschentaucher, Glasbläser,

Töpfer, Holzbildhauer, Drechsler, Laternenmacher,

Hut– und Modedesigner,

Hairstylisten und Schmied beim

mittendrin

seit 1.9. : Marktschule

Markt 4

21493 Schwarzenbek

Tel. 0 4151 / 83 33 50

Fax 0 4151 / 83 3148

Rechtsanwalt.Kuhfeld@t-online.de

Anwaltskanzlei

Anwaltliche Gütestelle

Matthias Kuhfeld

Fachanwalt für Familienrecht

Arbeiten über die Schulter schauen.

Zu den Höhepunkten des Marktes

wird auch die Ausstellung alter Bibeln

und Bibelseiten aus der Zeit der Handschrift

und Übergangszeit von Handschrift

zu Buchdruck gehören. Ländliche

Leckereien wie frisch geräucherte

Aale und Forellen, Bauernkäse, 220

verschiedene Gewürze, Kräuter und

Senfspezialitäten, frisches Marzipan

aus der Nougateria und Spezialitäten

rund ums Erntedankfest werden die

Geschmacksnerven anregen. Acht

französische Freunde Trittaus laden

an ihrem Gourmetstand zu Muskadet,

Austern und köstlichen französischen

Spezialitäten ihrer Region ein. Am

Sonntag ab 15 Uhr tritt Scott Williams

auf der Waldbühne auf. Williams hat

bereits mit Joe Cocker gespielt und

Songs für ihn geschrieben. Der Kunsthandwerkermarkt

ist an beiden Tagen

von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

9 | 07 | AKTUELL 5


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

6 AKTUELL | 9 | 07

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

mit Beginn des Schuljahres 2007/2008 wurden am Mittwoch, den 29.08. auch die Erstklässler aus unserer

Gemeinde eingeschult. Ein aufregender Tag für die Schüler und ihre Eltern. Für diesen neuen und besonders

wichtigen Lebensabschnitt wünsche ich allen viel Erfolg.

Einen erfolgreichen Start wünsche ich auch unserer neuen Schulleiterin, Frau Lange, die am Montag, den

27.08 offiziell in ihr Amt eingeführt wurde.

Die Gemeinde und unsere Kommunalpolitiker sind in enger Abstimmung mit der Schulleitung bemüht, die

Möglichkeiten, die das neue Schulgesetz vorsieht, für uns zu nutzen. Dies kann nur in Abstimmung mit

anderen Schulträgergemeinden, dem Kreis und dem Ministerium für Bildung und Frauen erfolgen. Auf die

Schwierigkeiten, die damit verbunden sind, habe ich in den zurückliegenden Monaten mehrfach hingewiesen.

Im Monat September werden die Bemühungen fortgesetzt. Am 04.09. erfolgte die Information der Eltern

im Rahmen einer Versammlung an unserer Schule. Voraussichtlich in der 38. Woche erfolgt ein Abstimmungsgespräch

mit der Gemeinde Wentorf. Am 17.09. wird in Schwarzenbek die Fortsetzung der Schul-

entwicklungsplanung auf Kreisebene erfolgen. Am 20.09 werde ich im Ministerium für Bildung und Frauen

einen Termin wahrnehmen und am 25.09, um 20.00 Uhr findet die diesjährige Einwohnerversammlung in

der Turnhalle unserer Schule statt. Auch in dieser Versammlung wird das Thema – Schulentwicklungsplanung

/ neues Schulgesetz – einen Schwerpunkt bilden.

Der diesjährige Flohmarkt am Sonntag, den 26.08.2007 in der Großen Straße war wieder ein voller Erfolg

gewesen. Da das Wetter an diesem Tag sehr schön gewesen war, kamen natürlich viele Besucher aus

Aumühle und Wohltorf, aber auch von außerhalb zu diesem Flohmarkt. Die Stimmung war gut und ich

gehe davon aus, dass auch die Aussteller zufrieden waren. Auf diesem Wege möchte ich allen Ausrichtern und

Beteiligten für ihre Mühen herzlichst danken.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Einladung

Einwohnerversammlung

gem. § 16 b Gemeindeordnung (GO)

Alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Aumühle

werden hiermit gem. § 16 b GO in Verbindung mit § 8 der

Hauptsatzung zu einer Einwohnerversammlung am

Dienstag, 25. September 2007, 20:00 Uhr,

in die »Alte Sporthalle Aumühle«, Ernst-Anton-Str. 27,

eingeladen.

Tagesordnung:

1. Zukunft der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

hier: Auswirkungen des neuen Schulgesetzes

2. Schaffung von Krippenplätzen

3. Ausweisung von Bauland

4. Straßensanierungen

Aumühle, 30. August 2007 Gemeinde Aumühle

Der Bürgermeister

Dieter Giese

Rathaus

geschlossen

Am 12. September 2007 bleibt

das Rathaus aufgrund einer betrieblichen

Veranstaltung geschlossen.

Telefonliste

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 04104-97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Gewerbeamt stueben@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Meldeamt stueben@aumuehle.de 97 80-18

Kämmerei heimsoth@aumuehle.de 97 80-21

Kasse langschwager@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt mueller@aumuehle.de 97 80-23

Standesamt m.severin@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-305

Sozialamt m.richard@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-306


Achtung!

Neue Abfuhrtermine!

R = Restabfall

RC = Restabfallcontainer

BT = Blaue Altpapiertonne

Bio = Biotonne G = Gelber Sack

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1

2

1

2

3

RC+Bio

5

6

7

September

3

4

5

RC+Bio

7

8

9

Oktober

G

9

10

R

12

13

14

G

11

12

R

14

15

16

15

16

17

RC+Bio

BT

20

21

17

18

19

RC+Bio

BT

22

23

G

23

24

R

26

27

28

Schadstoff-

sammlung

G

25

26

R

28

29

30

29

30

31

Am Dienstag, 18. September

2007, steht das Schadstoffmobil

in der Zeit von 14:30 – 15:00

Uhr in der Sachsenwaldstraße

18 in Aumühle, auf dem Parkplatz

am Sport- und Jugendheim,

für Ihre Sonderabfallentsorgung

für Sie zur Verfügung.

In der Vergangenheit sind zahlreiche

Eltern mit dem Wunsch, für

Kinder zwischen 1 und 3 Jahren

Kinderkrippenplätze einzurichten,

an die Gemeinde Aumühle herangetreten.

Daraufhin hat sich der

Ausschuss für Kultur, Bildung und

Sport intensiv mit dem Thema beschäftigt.

Die Ausschussmitglieder

haben sich grundsätzlich für eine

Betreuung dieser Kinder ausgespro-

Ärztliche Notdienstversorgung

Seit dem 01.01.2007 findet, wie schon mehrfach in der Presse berichtet, die

ärztliche Notfallversorgung in den Notfallpraxen am Krankenhaus Reinbek

St. Adolf-Stift und am Johanniter KH Geesthacht statt. Hier gewährleisten

niedergelassene Ärzte innerhalb der Notfallsprechstunden

Mo., Di., Do., von 19.00 bis 21.00 Uhr

Mi., Fr., von 17.00 bis 21.00 Uhr

Sa., So. und feiertags von 10.00 bis 13.00 Uhr

sowie von 17.00 bis 21.00 Uhr

die medizinische Versorgung.

Außerhalb dieser Sprechzeiten sind die Krankenhausärzte direkt zuständig.

Für Patienten, die die Notfallpraxen nicht aufsuchen können, besteht

ein zentraler Fahrdienst, der für nicht gehfähige Patienten Hausbesuche

rund um die Uhr durchführt.

Die zentrale, für Schleswig-Holstein gültige Notfallnummer lautet:

01805–119292

Rechts-vor-Links

in der Sachsenwaldstraße

Rechtzeitig vor Schulbeginn wurde

die Sachsenwaldstraße in eine Tempo-30-Zone

umgewandelt. Diese

Maßnahme wurde in Zusammenarbeit

mit den Anliegern, dem Umweltausschuss

und dem Ordnungsamt

erarbeitet. Es wurden die entsprechenden

Verkehrsschilder

montiert und zwei große 30 km/h

Piktogramme wurden auf die Sachsenwaldstraße

geklebt. Besonders

zu beachten ist die neue Vorfahrtsregelung.

In der gesamten Sachsen-

Kinderkrippe

Die neue Notdienstregelung gilt nicht für akut lebensbedrohliche Erkrankungen,

hier gilt weiterhin der zentrale Notruf 112, durch den bei lebensbedrohlichen

Erkrankungen schnellstens ein Notarzt mit Rettungswagen

gerufen werden kann.

waldstraße gilt seitdem die »Rechtsvor-Links«-Regelung.

Diese ist vorgeschrieben,

wenn eine Tempo-

30-Zone eingerichtet wird. Die Straßen

Mortagneweg und Zur Waldwiese

weisen gegenüber den restlichen

Straßen zwar einen anderen

Straßenbelag auf, diese sind aber in

der neuen Vorfahrtsregelung ebenfalls

mit eingeschlossen. Bitte beachten

Sie die neue Verkehrsführung

und fahren Sie vorsichtig.

André Chors, Ordnungsamt

chen und bemühen sich zur Zeit

um eine Trägerschaft für die Kinderkrippe.

Geplant sind eine Ganztags-

und eine Halbtagsgruppe. Sollte ihrerseits

Interesse an einer Betreuung

Ihres Kindes in einer solchen Kinderkrippe

bestehen, setzen Sie sich

bitte mit Frau Kreutzfeld, Tel.:

04104 –978015, im Rathaus Aumühle

in Verbindung.

Sprechstunde der

Bundesversicherungsanstalt

Die Sprechstunde des Versichertenberaters

im September fällt aus.

Die nächste Rentenberatung findet

am Dienstag, 09.10.2007, in

der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr,

durch den Versichertenberater der

BfA Berlin, Herrn Steffens, im Rathaus

Aumühle statt.

Melden Sie sich bitte bei Frau Krüger

unter Tel.-Nr.: 04104/97800 an.

Bitte bringen Sie zu diesem Sprechtag

Ihre Versicherungsunter-

lagen mit, damit eine ausreichende

Beratung erfolgen kann. Für

die nächsten Monate wird bei entsprechendem

Bedarf eine erneute

Sprechstunde stattfinden. Die

Termine hierfür werden rechtzeitig

bekannt gegeben.

Termine und Informationen bezüglich

Abholung der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter

Tel.-Nr.: 04541/880828

Sondermüll

Die Öffnungszeiten der Abfallwirtschaftsstationen

sind für

Grambek und Wiershop

einheitlich geregelt:

Vom 1. April – 31. Oktober:

Montag – Freitag:

7.00 Uhr – 17.30 Uhr

Jeden Samstag:

8.00 Uhr – 12.00 Uhr

Vom 1. November – 31. März:

Montag – Freitag:

7.00 Uhr – 16.00 Uhr

1. und 3. Samstag:

8.00 Uhr – 12.00 Uhr

Es können Problemstoffe sowie

auch sperrige Abfälle

und Gartenabfälle mit PKW

angeliefert werden.

Die Kühlschrankentsorgung

erfolgt auf Abruf.

Anforderungskarten finden Sie in

der Abfallfibel oder

erhalten Sie bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox

für Flach- u. Rundbatterien von

Knopfzellen und Fotobatterien

befindet sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim

sowie in Friedrichsruh auf dem

Parkplatz am Museum und in

Wohltorf, Gutenbergstraße.

Container für Altpapier:

Parkplatz Sport- und Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Str. 23–25,

23909 Ratzeburg

Service-Telefon: (0 18 05) 88 08–99

Fax: (0 18 05) 88 08–30

Gewerbeberatung 04541/88 08-17

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und

liebevoll in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.- Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach

Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege

(wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten

durch unseren

Zivildienstleistenden

in Aumühle, Wohltorf und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9, Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr

9 | 07 | AKTUELL 7


Am 22. August 2007 haben sich

70 Aumühler Senioren, die Bürgermeister

und drei Mitarbeiter

von der Verwaltung zu einer Fahrt

auf dem Nord-Ostsee-Kanal auf

die Reise gemacht. Wie schon in

den letzten zwei Jahren konnten

wir mit einem Doppeldecker-Bus

von Aumühle nach Rendsburg

fahren, wo wir dann in dem Restaurant

Convent

Garten, welches

direkt

am Nord-

Ostsee-Ka-

Das neue Programm

der VHS Aumühle und Wohltorf

Ein erweitertes Angebot von Kursen

und Einzelveranstaltungen,

das den vielfältigen Neigungen der

Interessierten in der Umgebung

entspricht, legt die VHS Aumühle

und Wohltorf zum 2. Semester

2007 vor.

Dietrich Bonhoeffer – Freiheit

hat offene Augen

Der Referent Dr. Joseph Ackermann

ist ein enger Freund der Familie

Leibholz-Bonhoeffer und

Autor der Biographie Dietrich Bonhoeffer

– »Freiheit hat offene Augen«.

Er erinnert in seinem Vortrag an

das Leben und Wirken Dietrich

Bonhoeffers, der als engagierter

Bürger und überzeugter Christ von

Anfang an in Opposition zum Nationalsozialismus

gestanden hat

und den Weg in den politischen

Widerstand gegangen ist. Das Lebenszeugnis

ist Ermutigung zum

zivilgesellschaftlichen Engagement

heute.

Dieser Abend wird in Zusammenarbeit

mit der Europa-Union Aumühle

und Wohltorf am Montag,

1.10.2007, 19.30 Uhr im Theatersaal

des Augustinums Aumühle,

Mühlenweg 1, veranstaltet.

8 AKTUELL | 9 | 07

Rückblick auf den Seniorenausflug am 22. August 2007

auf dem Nord-Ostsee-Kanal

nal liegt, ein reichhaltiges und

sehr geschmackvolles Mittagessen

zu uns nehmen. Gestärkt

ging es weiter auf dem Raddampfer

»Freya«, der uns nach Kiel

brachte. Auch hier gab es ein abwechslungsreiches

Kuchenbüfett.

Aus der positiven Resonanz, die

uns schon während des Ausflugs

entgegengebracht wurde, konn-

Ganz neu bieten wir Hausaufgabenhilfe

in kleinen Gruppen für

Realschüler/innen in den Fächern

Deutsch, Englisch, Mathematik

und Physik an. Nähere Auskünfte

erhält man in der Geschäftsstelle

mittwochs 16.00–18.00 Uhr und

donnerstags 9.00–11.00 Uhr.

Leider fehlt in unserer örtlichen

Ausgabe des Programms der Kurs

Progressive Muskelentspannung

nach Jacobsen. Der Kurs, den die

Heilpraktikerin Brigitte Sachs (Tel.

04104/6636) leitet, beginnt am

Montag, 10.09.2007 um 15.30 Uhr

im Thies’schen Haus, Alte Allee 1,

21521 Wohltorf. Die Kursleiterin

bittet um persönliche Anmeldung.

Die Gebühr für die sieben Nachmittage

beträgt € 100,00. Je nachdem,

bei welcher Krankenkasse

man versichert ist, werden eventuell

die Kosten zum Teil von diesen

erstattet.

Zu unserem großen Bedauern

müssen die Kurse Stricken und

Patchwork und Quilting wegen

der Erkrankung der Kursleiterin abgesagt

werden.

Brigitta von Richthofen

ten wir entnehmen, dass die Fahrt ein voller Erfolg sein würde.

Und so war es dann auch. Nachdem wir gegen 19:45 Uhr

in Aumühle eingetroffen waren, bedankten sich alle Teilnehmer

für die gute Betreuung und versprachen: »Im nächsten

Jahr sind wir wieder dabei«. Die Mitarbeiter der Gemeinde

Aumühle, Bürgermeister Dieter Giese und seine stellv. Bürgermeister

möchten sich recht herzlich bei Ihnen für den harmonischen

Ablauf bedanken und freuen sich schon auf den

Ausflug im nächsten Jahr, an dem Sie hoffentlich wieder teilnehmen

werden.

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

GmbH


Elektronische Datenverarbeitung

ist ein Segen – wenn die vorhandene

System-Ausrüstung Änderungsanforderungen

flexibel bewältigt,

wenn sie auch bei wechselnden

Belastungen funktioniert,

und wenn die Datensicherung unter

allen Umständen gewährleistet

ist. Mit allen drei Wenns hatte die

Schwesternstation Aumühle-

Wohltorf in den vergangenen Jahren

zunehmende Sorgen und die

Behebung dieser Sorgen scheiterte

am damit verbundenen Finanzbedarf.

Das wird jetzt anders: Der Rotary

Club Hamburg-Bergedorf hat sich

Rotary hilft bei Modernisierung

der Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf

über den Modernisierungsbedarf

der EDV-Ausstattung der Schwesternstation

informiert und daraufhin

beschlossen, das 40-jährige

Jubiläum der Schwesternstation

zum Anlass für eine Spende von

4.000 Euro zu nehmen.

Damit fügt der Rotary Club Hamburg-Bergedorf

seiner ansehnlichen

Liste rotarischer Service-Projekte

ein weiteres hinzu, das dies-

Stationsleiterin Bettina Raddatz-Schütt erklärt Rotary-Altpräsident Winfried

Vogler an einem »antiken« PC die Einsatzplanung. Foto: sachsenwald aktuell

mal der Betreuung pflegebedürftiger

Aumühler und Wohltorfer zugute

kommt. Denn je reibungsloser

die Administration der

Schwesternstation funktioniert,

desto mehr Zeit hat das Pflegeper-

Hamburg-Wentorfer Reiterverein

HWR-Reiterrallye

Am Samstag, 22. September, ab 14

Uhr, ist am Grübbenweg 2 in Wentorf

wieder der Start frei zur traditionellen

Reiterrallye des Hamburg-Wentorfer

Reitervereins.

Bei dem Team-Geländeritt über

die Wentorfer Lohe und den angrenzenden

Sachsenwald geht es

nicht um Geschwindigkeit oder

reiterliche Höchstleistungen. Vielmehr

werden an diversen Stationen

auf der Strecke Geschicklichkeit

und theoretisches Fachwissen

abgefragt.

Startberechtigt sind alle berittenen

Teilnehmer ab 4 Jahren – Kinder

unter 12 Jahren allerdings nur

sonal für seine eigentliche Betreuungsaufgabe:

»Wir möchten solche

Pflege erbringen, wie sie jeder

von uns später vielleicht einmal

selber benötigt und wünscht«,

bringen es die ehrenamtlichen

Vorstände des Vereins Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf auf

den Punkt. Dieser hohe Anspruch

des Vereins ist ohne die Mitgliedsbeiträge

der Fördermitglieder und

ohne Spenden nicht zu erfüllen

in Begleitung eines Erwachsenen.

Eine sturzsichere Kopfbedeckung

ist Bedingung. Ansonsten ist die

Ausrüstung von Pferden/Ponys

und Reitern beliebig. Das Startgeld

beträgt 12 Euro und beinhaltet

eine Stärkung vom Grill nach

der Siegerehrung auf dem Vereinsgelände.

Weitere Infos können bei der

HWR-Breitensportwartin Dagmar

Heinrich unter der Telefonnummer

0171-190 82 06 erfragt werden.

Geritten wird bei jedem Wetter.

Zuschauer sind selbstverständlich

herzlich willkommen.

SUMMER SALE

in Wentorf

bis zu 50% auf Gartenmöbel und Sommeraccessoires

• Indoormöbel aus Loom und Naturfasern

• Gartenmöbel aus Teak

Wentorf

WOHN & GARTEN • Teak-Alu • wetterfestem Geflecht in

(T)RÄUME

• neue Wohnaccessoires

• Wohntextilien

Öffnungszeiten 2007

Freitag: 10.00- 18.00 Uhr

Samstag: 10.00 - 16.00 Uhr

und nach

telefonischer Absprache Sept.

unter 0171/53 88 044

(Tanya Struck) 22.

Struck Handelsgesellschaft mbH

Südring 5 · 21465 Wentorf

bis

Telefon 040/81 97 42 52

Telefax 040/49 21 90 02

15.

wohngartenträume@t-online.de

Jetzt neu: Indoorkollektionen und Accessoires vom

von 10.00 bis 18.00 Uhr

9 | 07 | AKTUELL 9


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-91 96 97

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

10 AKTUELL | 9 | 07

Einladung

zur

Jahreshauptversammlung

TuS Aumühle-Wohltorf

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 20:00 Uhr; Sport- u Jugendheim

Turn- und Sportverein Aumühle-Wohltorf von 1910 e. V.

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Grußworte

3. Genehmigung der Niederschrift der Jahreshaupt-

versammlung vom 21. 11. 2006

4. Ehrungen

5. Bericht des Vorstands

6. Berichte der Abteilungen

7. Bericht des Schatzmeisters

8. Bericht der Kassenprüfer

9. Entlastung des Vorstands

10. Wahl des geschäftsführenden Vorstandes (bzw. Wieder -

wahl). (gemäß neuer Satzung), alle Mitglieder des

geschäftsführenden Vorstands stehen zur Wiederwahl

11. Haushaltsplan 2007

12. Wahl Kassenprüfer

13. Anträge

14. Verschiedenes

Ottmar Schümann

Anträge müssen 7 Tage vorher schriftlich beim Vorstand eingereicht

werden

Nach Saisonstart ohne seinen

schwer erkrankten Trainer, übernahm

Ulf Dassow, Szenekennern

aus Schwarzenbek bekannt, die

Fußball News

Traineraufgabe unserer A-Junioren

Landesligatruppe. Viel Erfolg

und ein glückliches Händchen bei

den Wechseln

Fußballtermine im September

1. Herren, Bezirksliga

Fr., 21. 09. 07 Aumühle 1. – Horner TV 1. 19.30 Uhr

Fr., 28. 09. 07 Aumühle 1. – FSV Geesthacht 1. 19.30 Uhr

Fr., 12. 10. 07 Aumühle 1. – Wandsetal 2. 19.30 Uhr

2. Herren

Sa., 15. 09. 07 Aumühle 2. – BC Reinbek 1. 15.00 Uhr

Sa., 29. 09. 07 Aumühle 2. – Lauenburg 2. 15.00 Uhr

A-Junioren, Landesliga

Sa., 15. 09. 07 Aumühle 1. – Altona 93 3. A 16.45 Uhr

So., 30. 09. 07 Aumühle 1. – A VfL Pinneberg 1. A 13.00 Uhr

1. Aumühler Biathlon

Samstag 13. Oktober 2007, Beginn 13:00 Uhr

Teilnehmen können Jugendliche

ab 12 Jahren. Es wird in Altersklassen

gestartet werden. Jugendliche

bis 16 Jahren schießen mit dem

Luftgewehr, alle anderen mit dem

Kleinkaliber-Gewehr. Die jeweiligen

Startzeiten werden gesondert

bekannt gegeben, diese richten

sich nach den Anmeldungen

Ablauf:

• Lauf vom Sportplatz zum

Schützenhaus

? 1. Schießen

? kleine Runde laufen

? 2. Schießen

? Lauf zurück zum Sportplatz

Durchführung und Wertung: Jeder

Teilnehmer hat 2 x 5 Schüsse

auf eine ca. 15 cm große Scheibe,

jeder Fehlschuss wird mit einer

Strafzeit von 1 Minute belegt. Das

Gesamtergebnis ergibt sich aus

der Laufzeit und dem Schieß-

ergebnis (Strafzeit für Fehlschüsse)

Veranstalter:

TuS Aumühle-Wohltorf gemeinsam

mit der Schützengilde Sachsenwald

Aumühle/Wohltorf

Die Schützengilde bietet jeden

Mittwoch ab 19.30 bis 21.30 Uhr

Schießübungen für Interessierte

an.

Da es sich um die erste Veranstaltung

dieser Art handelt und für die

organisatorische Vorbereitung (es

soll in Gruppen bis zu 8 Teilnehmern

gestartet mit einen Zeitversatz

von ca. 20 Minuten werden),

bitten wir um Anmeldung.

Anmeldung: Bei den Abteilungsleitern

oder Geschäftsstelle, Sportheim

oder über E-Mail

(weiteres folgt in der nächsten

Ausgabe)

Ferien-Tenniscamp des TuS Aumühle-Wohltorf

Sportlicher Höhepunkt

für die Kinder

Das diesjährige Tenniscamp des

TuS Aumühle-Wohltorf für den

Tennis-Nachwuchs war ein voller

Erfolg. Rund 60 Kinder trainierten

eine Woche lang auf dem Sportplatz.

Besonders das harmonische

Miteinander der Jugendlichen mit

den Kleinen bleibt bei dieser Veranstaltung

in Erinnerung. Ob es

um Trainingseinheiten, Betreu-

ung oder Hilfe bei kleinen Problemen

ging – es hat alles reibungslos

geklappt.

Ein großes Dankeschön geht an

die Trainer, die mit Engelsgeduld

beim gemeinsamen Frühstück

Berge von Nutella-Brötchen geschmiert

haben – mal mit Butter,

mal ohne, mal nur die Unterseite

– jeder Wunsch wurde erfüllt.

Die Kinder hatten jede Menge Spaß beim Tenniscamp. Foto: Stephanie Rutke


Schiedsfrauen Rita Funke und Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Weitere fünf Jahre im Einsatz

gegen den Streit

Das Schiedsamt ist eine fast 180

Jahre alte Institution zur vorgerichtlichen

Streitschlichtung.

Trotzdem ist es ein Amt, das viele

Menschen gar nicht kennen.

Schiedsmänner und -frauen arbeiten

als ehrenamtliche Streitschlichter

überwiegend im Bereich von

Nachbarschaftsstreit, Schülerkonflikten,

Bauproblemen und Mieterkonflikten.

In Aumühle wird das Schiedsamt

seit 2001 Jahren von einem Frauen-

Duo besetzt.

Rita Funke arbeitet als Seelsorgerin

mit straffälligen Jugendlichen und

weiß aus ihrer Arbeit, wie wichtig

es ist, Konflikte frühzeitig zu klären.

Ihre Kollegin Dr. Ursula Behrens-Tönnies

ist bei der Drogen-

und Suchtberatung der Südstormarner

Vereinigung beschäftigt

und arbeitet im Vorstand des Vereins

KONTAKT in Reinbek. Beide

verlängerten Ende vergangenen

Jahres ihren ehrenamtlichen Einsatz

um weitere fünf Jahre. »Die Resonanz

auf uns ist groß und der Bedarf

am Schiedsamt besteht«, erklärte

Rita Funke. Die beiden Frauen

arbeiten als Team so gut zusammen,

dass sie gerne eine weitere

Amtszeit übernehmen wollten.

»Das Schiedsamt wird zunehmend

öfter in Anspruch genommen«, so

Behrens-Tönnies.

Konflikte treten immer wieder auf,

aber meist ist die Hemmschwelle

groß, einen Konflikt öffentlich zu

machen und einen Berater einzuschalten.

Oft entsteht so aus einem

nichtigen Nachbarschaftsstreit

über Jahre ein Zerwürfnis,

dessen eigentliche Ursache irgendwann

niemand mehr kennt. Genau

hier setzen die Schiedsfrauen an,

um als vorgerichtliche Schlichtungsorganisation

den Streitparteien

dabei zu helfen, sich zu einigen.

Ein weiterer Konfliktherd kann die

Schule sein. Von Konflikten in der

Schule und auf dem Schulweg sind

besonders die Mädchen betroffen.

Oft geht es bei Streitereien unter

Schülern um Belange, die Erwachsene

als Bagatelle sehen. Das

Schiedsamt bietet auch Kindern

die Möglichkeit, eigenverantwortlich

mit Konflikten umzugehen.

Sie lernen, dass sie nicht ohnmächtig

sind, sondern ein Mittel haben,

um sich zu wehren.

Die Schiedsfrauen betonen, dass es

sich bei ihrem Amt keineswegs um

eine Hobby-Gerichtsbarkeit handelt,

sondern um eine vorgerichtliche

Institution mit dem Ziel des

Rechtsfriedens. Schiedsleute können

von jedem Bürger in Anspruch

genommen werden. Die

Streitparteien müssen dabei persönlich

erscheinen und dürfen

sich nicht vertreten lassen. Ein Verfahren

richtet sich nicht nach dem

Streitwert, sondern kostet etwa 20

Euro – wesentlich weniger als ein

Rechtsanwalt. Zunächst wird mit

den Beteiligten ein Gespräch geführt,

um den Konflikt einzugrenzen,

die Hintergründe zu erfahren

und die Maßstäbe zu klären. In

mehr als der Hälfte aller Fälle erreichen

die Schiedsleute einen

Schlichtungserfolg und sparen

den Beteiligten oft den Weg vor

Gericht.

Auskunft über die örtlichen

Schiedsmänner oder –frauen erteilen

die Gemeindeverwaltungen

oder die Polizeistationen.

Text : Stephanie Rutke

Gut

bei Trittau

Basthorst

Leben auf dem

Lande

SPORTS✷LIVING

✷CULTURE

Landausstellung

und Erlebnistage

Geöffnet von 11 bis 19 Uhr

Eintritt 6 incl. Parkgebühr

Kinder bis 16 Jahre frei

14.bis16.Sept.

Info-Tel. 0 41 59 / 82 56 44

9 | 07 | AKTUELL 11


– Anzeigen –

Die in der 1. Bezirksklasse spielenden, von Henryk Dolowaki

trainierten elf Tennisdamen der TuS Aumühle-Wohltorf, erhielten

von der Parfümerie Eggert, Inhaber Björn Martens, elf

Polohemden mit Firmeneindruck spendiert.

Die erste

Herbstware

ist eingetroffen

12 AKTUELL | 9 | 07

Elegance Elegance

Modesalon

Modesalon

Karin Randow

Die Modeboutique

Modeboutique

im Augustinum

Augustinum

Hosen - Pullover -

Blusen - Röcke -

Kostüme - Blazer -

Jacken - Tücher …

Mühlenweg 1

Aumühle

Tel. 04104/691857

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 11 - 18 Uhr

sowie

außerhalb der Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

11

Aumühler

Tennis-

Elf

THE FRAGRANCE BY

DIESEL

FUEL For LIFE –

Das Leben in vollen Zügen

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Inh. Björn Martens

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59


So schmeckt

Naturschutz

Crispy Tartar

vom Höltigbaumer Galloway

mit Teriyaki Sauce

auf Shisso-Kresse und

Cox-Apfel-Wasabi-Cocktail

***

Geschmortes unter der

Wildkräuterkruste und

rosa Gebratenes vom Galloway

mit gegrillten Steckrüben-

Steinpilz-Spießen und

Kichererbsen-Polenta

***

Panna Cotta mit Ziegenquark

auf Sabléeboden und

Extrakt vom Sanddorn und

Holunder

oder

Praline vom Krukower

Bockshornkleekäse mit

Birnen-Kartoffel-Vinaigrette

und Quittensenf

Das Stiftungsland-Genießerlandmenü

gibt es vom 7.9.bis 6.10.

bei uns im

★★★

Fam. Götz & Gehl

21521 Aumühle

Tel 04104 69530

Wunschhaarfarbe

+ Pflege + Haarschnitt

+ Frisurenfinish

+ strahlend schöne

Augen

statt 110,00 jetzt 89,00

Wunschhaarfarbe

+ Pflege + Frisurenfinish

+ pflegende

Manicüre

statt 89,00 jetzt 75,00

Langhaarzuschlag

+ 15,00

Das große Ausräumen

in der Wentorfer

Gemeindebücherei

Wentorf (zrcw) - Die Gemeindebücherei

bekommt einen neuen Teppich

– 20 000 Medien müssen eingepackt

werden! Auf die Leseratten und

Bücherwürmer in Wentorf kommen

harte Zeiten zu: Weil der Teppich in

der Gemeindebücherei erneuert wird

und ein neuer Anstrich schmuddelgraue

Wände wieder weiß erstrahlen

lassen soll, bleibt die Gemeindebücherei

Wentorf unmittelbar nach den

Sommerferien vom 27. August bis

zum 28. September 2007 geschlossen.

Doch bevor die neue Auslegware und

die Farbeimer kommen, muss eingepackt

und umgeräumt werden! Dabei

können alle Wentorfer helfen!

Die Bitte der Gemeindebücherei:

Leihen Sie so viel wie möglich aus!

Da besondere Ereignisse besondere

Maßnahmen erfordern, werden für

die Sommerferien und den anschließenden

Renovierungszeitraum großzügige

Leihfristen gewährt.

Ab Montag, 1. Oktober ist die Bücherei

dann, wenn alles nach Plan gelaufen

ist, wieder geöffnet.

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 ☎ 0 41 04 - 50 09

Herbstliches von Alberte

Schillernden Glanz mit unseren Alcina-

Haarfarben!

Strahlend schöne Augen:

Wimpern färben,

Brauen nuancieren,

Brauen formen +

glättende Collagenpads

statt 26,50 jetzt 19,90

Unser spezielles

Herrenangebot:

Energiespendende

Kopfhautlotion + Schnitt

jetzt 22,50

+ Maniküre jetzt 36,50

- Anzeige -

Was Schickes für Ihren Kleiderschrank:

Bei Alberte, Schloßstraße 14, hat der

Herbst Einzug gehalten. Grau, weiß,

schwarz und pflaume sind die aktuellen

Modefarben der Saison. Unter anderem

Hosen von »Sand« und »Bitte

Kai Rand« sowie einen Mantel von

»Day« haben wir hier für Sie entdeckt.

Kombinieren Sie die unkomplizierte,

sportliche und elegante Mode nach Ihrem

Geschmack.

9 | 07 | AKTUELL 13


Ketten und Anhänger

– Anzeigen –

TREFFPUNKT FOTO

…immer wieder echte Fotos

...ja ...ja

DIGITALKAMERA

DIGITALKAMERA

Nur solange

Vorrat reicht

Foto Leonar-di • CasinoparkWentorf

Zollstr. 3 • 21465 Wentorf • Tel 040-41 62 65 63

14 AKTUELL | 9 | 07

jetzt umsteigen!

Die Die „Outdoor“

„Outdoor“

7,1 Mio Pixel, tolles Design, großer TFT-Monitor

Stoßfest bis aus einer Höhe von 1,5 Meter

Wasserdicht bis 5 Meter Tauchtiefe

299,– 299,–

- Anzeige -

von Pilgrim, die auf unzählige Weise zusammengesetzt

werden können, hat Alberte,

Schloßstraße 14, neu im Angebot. Probieren

Sie es aus, werden Sie Ihr eigener Designer...

inkl. inkl. Tasche Tasche und und

Langzeitakku

Langzeitakku

Gleichstellungsbeauftragte Amt Aumühle-Wohltorf

Irmtraud Edler lädt ein

Einstieg in die Kommunalpolitik

Seminar für kommunalpolitisch interessierte

Frauen, Männer und Jugendliche

Möchten Sie gern in Ihrer Gemeinde mitreden,

sich einmischen und aktiv werden?

Politik ist auch etwas für Sie!

Was Sie schon immer darüber wissen wollten, erfahren Sie am

Samstag, 3. November 2007

9.00 – 17.00 Uhr

Thies'sches Haus in Wohltorf, Alte Allee 1

Referentin: Friederike Betge, Dozentin für politische Bildung

Kosten: 25 Euro

Anmeldeformular und weitere Informationen:

Irmtraud Edler Tel: 04104–6836

Die neue

L-Klasse

B LLER

PROFIS FÜR LEDER SEIT 1925

Reinigung · Färbung · Reparatur

Über Größen

reden wir gern

z.B.

...denn wir haben das

passende Angebot.

Neue Herbstkollektion

Pullover, Strickjacken, Westen, Hosen,

Röcke usw. bis Gr. 54/56 in verschiedenen

Farben und Formen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tel. 0 40 / 788 76 76 0

Echardusstieg 6, 21465 Wentorf

Ob Sofas, Autositze, Schuhe

oder Kleidung – durch uns

wird Ihr Leder wieder klasse.

Reinigung Reparatur

Färbung

Tel. 04151/3719

www.bollers.de


Starke

Haarfarben, Color-Carrier-System-Farbseminar aus dem Hause

»ALCINA« im Salon von »Bärbel Jonas«

Am 13. August erarbeitete das Team von Bärbel Jonas mit dem

Haarfarbentrainer H. Behrens aus dem Hause »ALCINA« hochmotiviert

interessante Strähnen, sanfte Tönungen oder haltbare, starke

Farben.

Je nach Kundenwunsch und Haarstruktur wird beratend aus 70

Echthaarsträhnen die Wunschhaarfarbe ausgewählt. Das Ergebnis:

starke Farben, lange Haltbarkeit und maximale Pflege! Perfekt

für alle Haarlängen!

Es gibt viele Möglichkeiten, sich von seinem gewohnten Image zu

verabschieden. Die neue Haarfarbe wird harmonisch auf den Teint

abgestimmt. Ein »Service-Make-up« und die Auffrischung der Brauenfarbe

gehören selbstverständlich

dazu.

Der richtige »Farbton« der

Wunsch nach Veränderung, so

viel »Natur« wie möglich, so

wenig »CHEMIE« wie nötig!

Um zum optimalen Ergebnis

zu kommen, wird mit unterschiedlichsten

Techniken gearbeitet.

Die neue Haarfarbe unterstreicht

Ihren persönlichen

Typ. Das Team Bärbel Jonas

freut sich auf Ihren Besuch

und berät Sie gern. Montag bis

Samstag sind wir für Sie da.

Dine Marie Schiøtz

und Albertine

Herbstzeit

Herbstzeit

Neue

Kollektionen

Bergedorfer Schloßstraße 14 • 21029 Hamburg

Telefon 040 - 73 09 80 90 • Fax 040 - 73 09 80 91

Modernes Design ...

... eine elegante Formensprache und

hochwertige Materialien – perfekt

abgestimmt auf Ihre individuellen

Ansprüche: Brillen von RODENSTOCK bei

Hermintje Lühr, Brillen & Contactlinsen,

Bergstraße 31 in Aumühle

40 Jahre

Tag der offenen Tür

am 15. September 2007

von 15.00 bis 18.00 Uhr

Lassen Sie sich überraschen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

9 | 07 | AKTUELL 15


Wohnträume

– Anzeigen –

Erfolgreich ...

Der Immobilienmarkt entwickelt sich

positiv. Tragen Sie sich mit Veränderungsgedanken

und wünschen eine professionelle

Vermarktung Ihrer Immobilie?

Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf!

Büro Sachsenwald • Telefon 040 / 819 78 50

Reinbek • Bahnhofstr. 15

Immobilienmakler

ENGEL &VÖLKERS ®

16 AKTUELL | 9 | 07

Leinentischwäsche aus hochwertiger

Qualität, mit Jaquard-Muster.

Für Sie entdeckt bei Wohn & Garten

(T)Räume am Südring 5 in Wentorf.

Foto: Viebranz Verlag

Neue Dächer

für die DRK-

Häuser

Der DRK-Ortsverein Aumühle

hat seinen Sitz in der Bürgerstraße/Ecke

Ernst-Anton-Straße. Zur

Zeit werden die Dächer des Gebäudes

neu gedeckt und auch

die Innensanierung ist im Gange.

Die Räume, in denen auch

die Kleiderkammer untergebracht

ist, werden auch von anderen

Institutionen wie zum Beispiel

der Volkshochschule genutzt.

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

unsere erweiterte Küchenkollektion

perfekte Funktionalität, individuelles Design – und vor allem jeden Tag

das gute Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

D1 Die clevere Einsteigerküche, die nicht alle Welt kostet

D2 Vielfalt für Anspruchsvolle

D3 Unikate im Landhausstil

Christiane Djalili

Küchenforum Bergedorf GmbH

Mohnhof 19a · 21029 Hamburg · Tel. 0 40 - 72 69 77 66

www.bulthaup-kuechenforum.de

Hurra!

Wir haben

5-jähriges

Jubiläum

Haufenweise

Haufenweise

Sonderpreise

Sonderpreise

Bahnhofstraße 31

22946 Trittau

Tel: 0 41 54/70 94 99

Fax: 0 41 54/70 98 72

ZEIT FÜR FEUER


Aumühler Pfadfinder auf Schwedenfahrt

In den großen Ferien verschlug

es die Gruppe »Blindschleichen«

(12–14 Jahre) vom Stamm Sachsenwald

auf ihrer Sommerfahrt

ins meist sonnige Schweden, um

die Inselwelt der dortigen Ostseeküste

ein wenig zu erkunden.

Mit Rucksack und dem Lappenzelt,

der Kohte, ging es zunächst

nach Gotland, um anschließend

einer Einladung auf die schwedische

Pfadfinderinsel Vässarö zu

folgen. In den Schären nördlich

von Stockholm gelegen, bot die

Insel zahlreiche Möglichkeiten

zum Klettern, Segeln, Kentern

und vielem mehr. Auch beim

Umherstreifen in der felsigen,

von dichtem Wald geprägten Inselnatur

gab es einiges zu entde-

Für Sie geöffnet:

Mo., Di., Do. u. Fr. 10.00 - 12-00 Uhr u. 14.30 - 18.00 Uhr

Mi. 14.30 Uhr - 18.00 Uhr · Sa. 10.00 Uhr - 12.30 Uhr

Dorfstr. 1 · 22956 Grönwohld

Telefon: 0 41 54 - 50 55 · Fax 0 41 54 - 98 44 08

E-Mail: info@textilhaus-dwenger.de

www.textilhaus-dwenger.de

Ihr Computer-Partner

• Hardware

• Software

• Reparatur

• Schulung

Erleben Sie mit uns

eine traumhafte Reise

in den Mode-Herbst!

Wir freuen uns auf Sie!

Tipp: Sichern Sie sich schon jetzt

Ihre Eintrittskarte für unsere

beliebte Modenschau.

im Sachsenwald

Andreas Terp

EDV Service Wohltorf

Tel. 04104 - 69 90 37

www.edvservice-wohltorf.de

Die Aumühler Pfadfinder auf

Tour: »Blindschleichen« in

Schweden. Foto: Viebranz Verlag

cken. Insbesondere ein hoher

Felsen, von dem man direkt ins

Meer springen konnte, hatte es

den Kindern hier angetan. Nach

1981 und 1995 war es bereits der

dritte Besuch einer Aumühler

Gruppe auf der Insel, die von

den schwedischen Pfadfindern

ehrenamtlich in Eigenregie unterhalten

wird. Mit dem so genannten

Wölflingsversprechen,

bei dem einige Halstücher neue

Besitzer fanden, klang der letzte

Abend auf Vässarö feierlich aus,

bevor es am nächsten Tag wieder

gen Süden ging, wo die Gruppe

in Lübeck von der Klimaerwärmung

in Form peitschenden Regens

sowie einigen Eltern bereits

erwartet wurde.

Falls Ihr Kind Interesse hat, die

Aktivitäten der Pfadfinder näher

kennenzulernen: einfach bei

den wöchentlich stattfindenden

Treffen vorbeikommen. Die Termine

haben sich nach den Sommerferien

geändert. Infos dazu

unter www.stamm-sachsenwald.

de oder bei Stammesleiter Ferdinand

Schick, 04104 /96 29 510.

WENTORFER MARKT

Haushaltsartikel • Elektrowaren

• Batteriewechsel bei Uhren 3,50 €

• Einkaufswagen • verschiedene Textilien

• Gewürze • aktuelle Uhren

vom 11. bis 30. 9. 07 10 % – 30 %

Rabatt auf alle Waren!

Anish Chawla · Echardusstieg 6 (Casino-Park)

21465 Wentorf · Tel. 040 / 72 10 69 98 · Mobil: 0176 / 24 92 93 27

9 | 07 | AKTUELL 17


– Anzeigen – Die Bienen haben

Der

Räumungsverkauf

läuft!

... alles bis zu

50%

reduziert!

18 AKTUELL | 9 | 07

ihr Bestes gegeben ...

Der original

Wohltorfer Honig in

den Sorten Raps und

Sommertracht

– direkt vom Imker –

ist ab sofort wieder

erhältlich in der

Gärtnerei Borchardt,

Alter Knick 7

in Wohltorf

... jetzt sind

Sie dran.

Große Straße 8

21521 Aumühle

Tel. 04104/2777

03.10.07 03.10.07

03.10.07

03.10.07

Herzlich Willkommen

zur Neueröffnung

03.10.07

03.10.07

Histörrische Frauen –

Europas Töchter

Am Sonntag, 23. September erweckt Jeanette Giese unter dem

Titel »Histörrische Frauen – Europas Töchter« zwölf eigensinnige,

trotzige und wagemutige Frauen wieder zum Leben. In

kontrastreicher Gegenüberstellung, verbunden mit Gedichten,

Zeitgeschehen, Geschichten, Anekdoten, Liedern und

Chansons treten sie ins Rampenlicht – zur erneuten Entdeckung,

Inspiration und Bereicherung. Es sind Frauen verschiedenster

Epochen und Lebensbereiche, die mit Mut und

Eigensinn, aber auch Charme und Schönheit ihre Ideen, Träume

und Lebensentwürfe verwirklichen wollten. 20 Uhr,

Schloss Reinbek.

Karten gibt es an der Theaterkasse im Sachsenwald-Forum

Reinbek, Tel. 040 – 727 36 920, und eine Stunde vor Beginn an

der Tageskasse im Schloss Reinbek.

03.10.07

unseres Blumen-Fachgeschäftes

am Bergedorfer Friedhof

August-Bebel-Straße 197

Jeder Besucher erhält ein

Präsent bei Vorlage dieser Anzeige.

03.10.07

NEU: Haus- und Gartenservice

Telefon 0 40 / 7 20 40 43

03.10.07

03.10.07

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Öffnungsz.: Mo.-Fr. 8.30-18.30, Sa. 9-14, So. 10-12 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6 · Tel. 04104/8 08 40

Ihr Makler vor Ort

Wohltorf – Rarität am Villenviertel

Wohltorf, Haus am Bachlauf in 4.700 m² Wald- und Parklandschaft,

140 m² Wohnfl. zzgl. 2 Studios, Blockhaus,

Carport € 420.000,-

Reinbek, ETW, 2 Zi., 55 m², TG-Stellplatz, Schwimmbad,

Sauna € 068.000,-

Wir suchen Häuser und Baugrundstücke für vorhandene Interessenten.


EDEKA-Marktleiter organisierten große Los-Aktion

300 Euro für das

Montessori-Kinderhaus

Sven Krause und Kerstin Küchler, Marktleiter des EDEKA-Marktes in Aumühle,

überreichen Alexandra Kreinhöfer, Leiterin des Montessori-Kinderhauses,

einen Scheck über 300 Euro. Foto: Stephanie Rutke

Susanne Geiser

Versicherungsfachfrau

Agenturleiterin

21521 Aumühle · Eichenweg 6a

Telefon: 04104.69 51 11 · Telefax: 04104.69 51 13

Mobil: 0179.778 01 70

E-Mail: Susanne.Geiser@service.volksfuersorge.de

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren • Fassadenanstrich

• Bodenbeläge • Wärmedämmung

FABRIKVERKAUF

– Strickwaren aus eigener Herstellung –

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

Ihr Malermeister

Ich freue

mich auf

Ihren Anruf !

Ich sortiere, ordne und lege Ihren „Papierkram“ ab.

Trenne auf Wunsch Wichtiges von Unwichtigem und

reduziere dadurch Ihre Unterlagen.

Sandra Fritzsche · Fon 04104 963664 · Mobil 0177 6414273

E-Mail info@die-akte.de · Web www.die-akte.de

Anlässlich des großen Flohmarkt-Sonntags

hatten Sven

Krause und Kerstin Küchler,

Marktleiter des EDEKA-Marktes

in Aumühle, eine tolle

Idee: Sie organisierten eine

Los-Aktion mit vielen Preisen.

Den Erlös in Höhe von 300

Euro spendeten sie dem Montessori-Kinderhaus

Aumühle

e.V. Es war eine Premiere, die

geglückt ist. »Die Lose waren

nach kurzer Zeit schon ausver-

kauft und den Hauptgewinn,

einen ferngesteuerten LKW,

hat ein kleiner Junge ganz

zum Schluss gewonnen«, freut

sich Sven Krause über die gelungene

Aktion. Alexandra

Kreinhöfer, Leiterin des Kinderhauses,

nahm den Scheck

freudestrahlend entgegen.

Das Geld soll für die weitere

Inneneinrichtung und die Anschaffung

von Montessori-

Material verwendet werden.

Malen

Unter Anleitung der Museumspädagogin Ulla

Schneider können Kinder und Erwachsene im Museum

Rade am Schloss Reinbek auch im 2. Halbjahr

2007 wieder an verschiedenen Terminen malen:

Jeweils Freitag 21. September, 12. Oktober, 23.

November und 7. Dezember. Die Kinder treffen

sich von 15 – 17 Uhr und die Erwachsenen von

19–21 Uhr. Zur Deckung der Materialkosten wird

je Unterrichtsstunde ein Kostenbeitrag von einem

Euro für Kinder und zwei Euro für Erwachsene erhoben.

im Museum Rade

Schmuck

aus

Mineralien

Andrea Urbanczyk

Telefon 04104 / 960 060

www.schoener-mineralienschmuck.de

Die ersten

Herbst-

Modelle

sind

eingetroffen!

Strickwarenfabrik

Linau b.Trittau

Wentorfer Str. 1

04154-98770

www.suwaj.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.

10.00 - 18.00 Uhr

Sa. bis 14.00 Uhr

9 | 07 | AKTUELL 19


Auch Pastor Dr. Martin Rößler schaute vorbei. Fotos: Stephanie Rutke

Achtung, gleicht fliegt ein Schokokuss

durch die Luft!

Ruhe auf der Hüpfburg, solange der

Bürgermeister spricht.

Zwei Bilder wurden amerikanisch

versteigert.

20 AKTUELL | 9 | 07

Sophie bekommt einen bunten Zopf.

Kinder im Diamantenfieber.

Peter Barczynski begrüßt die Gäste.

Verein Feste Grundschulzeiten Aumühle e.V.

feierte 10. Geburtstag

Mit Big-Band-Musik

ins nächste Jahrzehnt

Als vor zehn Jahren einige Mütter in Eigeninitiative den »Verein

Feste Grundschulzeiten Aumühle e.V.« ins Leben riefen, gab es

in der Gemeinde Stimmen, die bezweifelten, dass eine Betreuung

der Kinder nach Schulschluss überhaupt nötig sei. »Aber wie

hätten wir denn arbeiten sollen, ohne eine gute Kinderbetreuung?«

meint Susanne Holst, eine der Mitbegründerinnen des

Vereins, damals alleinerziehende Mutter. Gemeinsam mit ihren

Mitstreiterinnen Anke Bade, Linda Schmidt und Lucia Tilmes

war sie gekommen, um das zehnjährige Bestehen des Vereins am

1. September zu feiern.

Was aus der kleinen privaten Initiative, die in der Anfangszeit

nur eine Handvoll Kinder betreute, geworden ist, konnten die

Gäste sehen: Inzwischen sind es rund 40 Grundschüler, die nach

Schulschluss bis maximal 16 Uhr betreut werden. Zum Angebot

gehören ein warmes Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, jede

Menge Spiel- und Bastelspaß und dazu noch ein tolles Ferienprogramm.

Der Vereinsvorsitzende Peter Barczynski, Vater eines betreuten

Kindes und Lehrer an der Aumühler Schule, nahm das Fest zum

Anlass, um die drei Container, die von der Gemeinde als zusätzlicher

Raum für die Kinder aufgestellt wurden, offiziell einzuweihen.

Und wenn die »Betreuten« – das ist die gängige Bezeichnung –

feiern, dann richtig! Eltern, Kinder, Betreuerinnen und viele

Gäste, unter ihnen auch die neue Schulleiterin Jennifer Lange,

genossen einen Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein mit

jeder Menge Spaß und Unterhaltung. Für Superstimmung sorgte

die Big-Band »Shiny Stockings« mit ihrer Musik. Die Musiker

waren so gut, dass zu überlegen wäre, sie zum nächsten Rathausfest

einzuladen. Für die Kinder gab es eine große Hüpfburg, eine

Schokokuss-Wurfmaschine und einen Bottich, in dem Diamanten

gesiebt werden konnten. Bastel- und Schminkaktionen und

eine Torwand fehlten ebenfalls nicht. Für das große Buffett hatten

alle Eltern gemeinsam gesorgt, dazu gab es Getränke und

Grillwürstchen.

Weitere Informationen zum Verein gibt es auf der Internetseite

unter www.vfga.de.

V.l.: Lucia Tilmes, Anke Bade und Susanne Holst – alle drei Mitbegründerinnen

des Vereins – und der 1. Vorsitzende Peter Barczynski im Gespräch.


Gönnen Sie sich

eine Auszeit vom Alltag

Willkommen im Beauty Concept Spa

– einem Ort ganz in Ihrer Nähe, an

dem Sie Ihre individuelle Auszeit vom

Alltag genießen können. Einem Ort,

an dem Sie voll und ganz im Mittelpunkt

stehen. Denn unsere 20 Kosmetik-

und Massagefachkräfte sind

einzig dafür da, es Ihnen gut gehen

zu lassen, Ihnen zu individueller

Schönheit und neuem Wohlbefinden

zu verhelfen. Mit all ihrem Können

und einem Konzept, das auf der ganzheitlichen

Betrachtung von Körper,

Geist und Seele basiert.

In unserer 1.400 qm großen Wellness-

& Entspannungsoase verwöhnen wir

Sie nach allen Regeln der Kunst.

Willkommen

im Beauty Concept Spa

in Lübeck

Vitamin-Tag

Vitamin-Tag

• Leihbademantel und Badetücher

• Entspannung im Saunabereich

• alkoholfreie Getränke

• ANS Traubentraum

Kosmetikbehandlung

• „Tropical-Fruit”-Bad

• „Welcome to Paradise”-Körperpackung

in der Soft-Pack-Liege

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149,– €

Verliebte

Wochenende für Verliebte

Anwendungen für 2 Personen

• 1 Übernachtung inkl.

Champagner-Frühstück

• Bademantel und Badeschuhe

• Entspannung im Saunabereich,

Leihbadetücher

• Rosenblütenbad zu zweit

• Aroma-Wellness-Rückenmassage

• Fußreflex-Massage

• alkoholfreie Getränke

• Vitalgericht

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 295,– €

Pause

Entspannungspause

• Entspannung im Saunabereich

• Rasul

• Aroma-Wellness-Rückenmassage

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60,– €

Beauty Concept Spa

Entdecken Sie außerdem: ausgewählte

ThaiSpa-, Ayurveda- und klassische

Schönheitsanwendungen, unsere

wunderschöne Saunalandschaft mit

Brechl-Bad, Farblicht- und finnischer

Sauna sowie die köstlichen Kleinigkeiten

unseres Bistros, die Ihren Aufenthalt

bei uns zum vollkommenen

Genuss werden lassen. Wir freuen uns

schon auf Sie!

Beauty Concept

SPA

Beauty Concept SPA · Schönheitsfarm

Bernsteindreher Weg 2 · 23556 Lübeck

Telefon 04 51 / 292 88 933

www.beauty-concept-spa.de


Tanya Struck

STREICHELZARTE HAUT

durch Naturkosmetik

ERLEBEN Sie es – mit der exklusiven Pflegeserie

NATURAL BALANCE aus dem Hause PRIMAVERA ®

Genießen Sie kostenlos eine 30-minütige

Kurzbehandlung während der

PRIMAVERA ®

• Personal-Training

• Funktionsgymnastik

• Herz- Kreislauftraining

• Schwangerschaftsgymnastik

& Fit nach dem Baby

• Sportartspezifisches Training

für Tennis- und Golfspieler

• Training auf dem Power Plate

in Cooperation mit dem

Vital Center Wentorf

21521 Wohltorf | Tel. 04104-699 08 88

Mobil: 0171-538 80 44

E-Mail: tanyastruck@t-online.de

Promotion-Tage

am 13. und 18. September 2007

in der Zeit von 8 bis 18 Uhr

Reservieren Sie jetzt Ihren Termin

Königsberger Str. 41

21465 Reinbek-Neuschönningstedt

Telefon 040 / 63 94 50 20

- Anzeige -

»Beauty of Dream« :

Verwöhnprogramm zum

Wohlfühlen

Börnsen - Was gibt es Schöneres, als sich in entspannter Atmosphäre etwas

Gutes zu tun? In ihrem über 140 Quadratmeter großen Wellnessinstitut

verwöhnt Melanie Camp ihre Kunden mit wohlriechenden und

wohltuenden Anwendungen. Dabei schwört die Fachkosmetikerin auf

die hochwertigen Produkte von »eccelerate«-Kosmetik, die aus natürlichen

Essenzen bestehen. In ihrem Salon kann man sich pflegen, massieren

und schminken lassen. Aber auch dauerhafte Haarentfernung von

DEPILIGHT - streichelzarte Haut durch modernste Technik - findet sich

im Angebot, selbstverständlich für Damen und Herren. Auch medizinische

Fußpflege gehört zu ihren

Leistungen sowie Massagen, anlassbezogen

sogar mit 24-karätigem

Gold. Dass ihre Behandlungen

nicht nur bezahlbar, sondern

etwas Besonderes sind, zeigt das

luxuriöse Ambiente mit Sauna

(Anmeldung bis eine Stunde vorher),

Whirlpool und Relaxraum,

die Hektik und Stress des Alltags

verfliegen lassen.

Für besondere Anlässe ist der

Whirlpool auch mietbar, beispielsweise

für ein Candlelight-

Dinner zu zweit.

»Beauty of Dream« , Hamfeldered-

der 20 (Tennispark), Börnsen, Telefon

040-507 46 756 oder

0172-910 90 795, täglich von 10

bis 20 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr.

Physio-Praxis Aumühle

Praxisgemeinschaft für Physiotherapie & Manuelle Therapie

Bahnhofstraße 1 · 21521 Aumühle

Telefon: 04104/963976 · Fax 04104/963968

ANNE-KATHLEEN

HÖLZEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Wirbelsäulenbeschwerden

Rückenschmerzprophylaxe

Kiefergelenksbeschwerden

Atemtherapie

Wohlriechend und wohltuend: Melanie

Camp verwöhnt ihre Kunden

professionell. Foto: Viebranz Verlag

CHRISTIANE

MICHAEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Chronische Schmerzen

Kopf- und Gesichtsschmerz

Kopfschmerz bei Kindern

Kiefergelenksbeschwerden


Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢Pilates

➢Bodystyling

➢Pilates für Senioren

Neues Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Bodystyling

10.00 Uhr Pilates

11.00 Uhr Pilates für

Senioren

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Anmeldung und Information

Tel. 04104 / 96 37 912

Fax 04104 / 96 37 919

Mobil 0172 / 722 07 21

Aloe Vera

zur inneren und äußeren Anwendung.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever Living Products.

Sonngard Buchholz

Tel. 0 41 04 / 960 060 (tagsüber)

0 40 / 7 24 5139 (abends)

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und

Selbstzahler

Lindenstraße 3 · 21521 Wohltorf · Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine

REPAGEN®

TOX CONTROL SERUM

Gifte und Schadstoffe

sowie freie Radikale

beschleunigen den

Alterungsprozess

der Haut

Durch den Hauptwirkstoff

MicroSilver BG TM wirkt

REPAGEN® TOX CONTROL SERUM

von der Firma KLAPP dem entgegen.

Bewegung

kennt kein Alter

Mod. Kindertanz

Streetdance

Fitness

Fit-Special

(Ausgleichstraining

u.a. für Golf, Tennis)

Gymnastikhalle

Schule Aumühle

Modern-Dance

Jazzdance

Tänzerische

Gymnastik

Informationen:

Tel. 04104 / 48 13

(Sonne Leddin)

Tel. 040 / 723 63 23

(Ute Goslinowski)

39 Jahre Aumühler Tanz- und

Gymnastikwerkstatt


Helen (6) und Sophie (6)

haben Kerrin (5), die erst

im nächsten Jahr zur Schule

kommt, in die Mitte genommen.

Wer am Tag der Einschulung aufgeregter

ist – Eltern oder Schulkinder

– ist manchmal schwer zu sagen.

Zwei Tage nach dem Schulstart

für die Klassen 2 bis 10 an der

Aumühler Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule begann auch für

die neuen Erstklässler der »Ernst

des Lebens«.

Gespannt, was alles passieren

wird, saßen die Kinder mit ihren

neuen Ranzen und den bunten

Schultüten in der Sporthalle. Da-

Schulentwicklung in Aumühle

Kontroverse Diskussionen

Während der nächsten Wochen wird die Aumühler Kommunalpolitik

durch intensive Diskussionen über die Zukunft der Schule

geprägt sein, denn bis zum Jahresende muss die Gemeinde

beim Kreis die Umwandlung der jetzigen Realschule in eine Regional-

oder in eine Gemeinschafts-Schule beantragen. Anderenfalls

müsste die Realschule zum Sommer 2010 geschlossen

werden, so dass nur die Grundschule am Ort bliebe.

Um alle interessierten Bürger aus Aumühle und Umgebung über

die wichtigsten Grundzüge des neuen Schulgesetzes von Schleswig-Holstein

und die Charakteristika von Regional- und Gemeinschafts-Schule

zu informieren, hat die Aumühler SPD den

SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Henning Höppner zu einer öffentlichen

Veranstaltung am Donnerstag, 20. September, um 19

Uhr ins Sport- und Jugendheim eingeladen. Dr. Höppner war

viele Jahre Leiter des Amtes für Schule und Kultur des Kreises

Plön, bevor er für die SPD in den Schleswig-Holsteinischen

Landtag zog. Er hat das neue Schulgesetz maßgeblich mitgestaltet

und ist ein ausgewiesener Experte für Schulentwicklungs-Planung.

Ferner wird sich die Einwohnerfragestunde am Dienstag, 25.

September, mit dem Thema befassen.

24 AKTUELL | 9 | 07

Einschulung an der

Aumühler Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

mit die Einschulung ein ganz besonderer

und unvergesslicher Tag

bleibt, hatten sich die »Großen«

und ihre Lehrer auch in diesem

Jahr wieder eine Menge einfallen

lassen. Gemeinsam mit Carmen

Giesen, Konrektorin der Schule,

begrüßte Aumühles neue Schulleiterin

Jennifer Lange die 35 neuen

Abc-Schützen der beiden ersten

Klassen und die vielen Gäste:

Eltern, Großeltern, Geschwister

und Verwandte waren gekommen,

Im Gänsemarsch geht es in die

neuen Klassenräume.

Ein ganz besonderer

Tag für die Erstklässler

um diesen Tag gemeinsam mit

den Kindern zu erleben.

Die vierte Klasse hatte für die neuen

Schulkinder die Geschichte

von den »Bremer Stadtmusikanten«

einstudiert – einmal die klassische

Version und dann folgte eine

eigene Version der Kinder, die

vom Publikum mit viel Applaus

Michael (6) hatte die schönste Schultüte:

Eine Palme mit einem Affen darauf!

Die ganze Familie hat mitgebastelt.

Fotos: Stephanie Rutke

belohnt wurde.

Anschließend wurde es ernst für

die Abc-Schützen: nach der Einteilung

in die Klassen ging es im

Gänsemarsch in die neuen Klassenräume

zur ersten richtigen

Schulstunde. In der Zwischenzeit

gab es für die Eltern Kaffee und

Kuchen.

Die SPD in Aumühle informiert:

Droht der Aumühler Schule

das Aus?

Die Schulsituation in Aumühle ist

besonders, weil am Ende der

Grundschule über 70 % der Schüler

zum Gymnasium wechseln.

(Die durchschnittlichen Zahlen

für Schleswig-Holstein und unseren

Kreis liegen dagegen bei

35 %.) Von den derzeit 176 Schülern

der Realschule kommen nur

etwa 50 aus Aumühle. Bisher konzentrierte

sich die Diskussion

hauptsächlich auf eine mögliche

Umwandlung der Realschule in

eine Regionalschule, die nach

dem neuen Schulgesetz Haupt-

und Realschule miteinander verbindet

und eine Mindest-Schülerzahl

von 240 erfordert. Sollte Aumühle

diesen Weg einschlagen

und die Genehmigung von Kreis

und Land dafür erhalten, würden

maximal 10 Aumühler Hauptschüler

dazukommen, d.h. höchstens

60 der mindestens 240 Schüler

wären ortsansässig, also mindestens

75 % kämen aus anderen

Orten. Die Frage, ob Aumühle er-

hebliche Mittel (man schätzt etwa

1,5 Millionen Euro) in eine Schule

investieren soll, die im Wesentlichen

von Kindern der Nachbarorte

besucht wird und deren langfristiger

Bestand unsicher ist,

nimmt breiten Platz in den derzeitigen

Diskussionen ein.

Sollte sich dagegen die Politik dazu

entschließen, die Realschule in

eine Gemeinschaftsschule umzuwandeln,

wäre sie sicherlich für einen

größeren Prozentsatz der Aumühler

Kinder interessant. Eine

Gemeinschaftsschule bietet

grundsätzlich auch den Weg zum

Abitur, der allerdings mit insgesamt

13 Jahren ein Jahr länger

dauern würde als beim Besuch eines

auswärtigen Gymnasiums.

Vorteile für Aumühler Schüler wären,

dass sie bis zu einer Stunde

pro Tag weniger Fahrzeit vergeuden,

die für nützlichere und/oder

erfreulichere Aktivitäten verwendet

werden könnten. Auch sonst

wäre der Schulbesuch wohl insge-


samt weniger stressvoll, denn Unterricht

am Nachmittag gäbe es

nur auf freiwilliger Basis im Rahmen

einer »offenen Ganztagsschule«.

Der reduzierte Leistungsdruck

in den ersten Jahren der Gemeinschaftsschule

ist besonders

für »Spätentwickler« vorteilhaft,

deren wahres Potential vielleicht

im Alter von 10 Jahren noch nicht

voll zu erkennen ist. Behält also

die Schule ihren jetzigen guten

Ruf, würden vielleicht langfristig

mehr als die Hälfte aller Aumühler

Kinder eines Jahrgangs bis einschließlich

10. Klasse die Gemeinschaftsschule

am Ort besuchen,

um dann für die letzten 3 Schuljahre

vor dem Abitur auf eine auswärtige

Schule zu wechseln. Bis

zum Alter von etwa 16 Jahren

könnten die Schüler eine Schule

überschaubarer Größe besuchen,

wo Probleme wie Gewalt oder

Drogen meist besser in den Griff

zu bekommen sind als an großen

Schulen mit ca. 1000 Schülern.

Bei der vom Land geforderten

Die Unabhängige Wähler-

gemeinschaft Aumühle – UWG –

informiert:

Zur Entwicklung unserer Schule

in Aumühle

Das neue Schulgesetz der Landesregierung

zwingt uns, über die Zukunft

unserer Schule in Aumühle

nachzudenken. Niemand am Ort

wäre sonst auf die Idee gekommen,

eine gut arbeitende Grund-

und Realschule, die auch über die

Grenzen Aumühles hinaus einen

ausgezeichneten Ruf genießt, in

Frage zu stellen.

Der gegenwärtige Stand der Diskussion

In der Diskussion steht die Schaffung

einer Regionalschule bzw. einer

Gemeinschaftsschule in Aumühle.

Dies erfordert einen außerordentlich

hohen finanziellen

Einsatz seitens der Gemeinde,

denn dafür muss man ein neues

Grundschulgebäude bauen: Die

Konsequenz ist: auf lange Sicht

sind die Mittel für andere ebenfalls

notwendige Projekte wie zum

Beispiel konsequente Sanierung

der Straßen eingeschränkt. Weiter

erfordern diese Schulformen

Schülerzahlen, die nicht alleine

durch Schüler aus Aumühle erreicht

werden können. Aumühle

ist dann dauerhaft auf Schüler aus

anderen Gemeinden angewiesen.

Hierzu gibt es eine Alternative

Aumühle hat Bedarf an Krippenplätzen

und richtet noch in diesem

Jahr 2 Kinderkrippen ein,

Mindestgröße einer Gemeinschaftsschule

von 300 Schülern in

den Klassen 5 bis 10 (Sekundarstufe

I) würde allerdings vermutlich

der Anteil der Aumühler an

der Gesamtschülerzahl ebenfalls

nur etwa 25 % betragen. Wesentliches

Element des neuen Schulgesetzes

ist auch, dass die Eltern

wählen können, auf welche Schule

sie ihre Kinder schicken möchten.

Sie sind also nicht mehr an

die örtliche Schule gebunden. Das

macht – neben der für die nächsten

Jahrzehnte erwarteten sinkenden

Zahl an Kindern – die Schätzungen

der Schülerzahlen besonders

schwierig. Deshalb hatte die

Gemeinde eine demographische

Studie in Auftrag gegeben, die eine

Entscheidungshilfe geben soll.

Die Ergebnisse dieser sehr umfangreichen

Studie sprechen eher

für eine Gemeinschafts- als für eine

Regionalschule, wobei in beiden

Fällen entsprechende Vereinbarungen

mit Nachbargemeinden

unumgänglich sind.

wenn auch zunächst in angemieteten

Räumen. Weiterhin gibt es

aktuellen Bedarf an Kindergartenplätzen:

Der »Verein Feste Grundschulzeiten«

platzt aus allen Nähten

und ist seit kurzem in Containern

untergebracht – ebenfalls ein

Provisorium.

Fasst man alle diese Aspekte zusammen,

dann sollte man aktiv

mit umliegenden Gemeinden in

eine gemeinsame Schulentwicklungsplanung

eintreten. Dabei

könnte sich Aumühle im Schwerpunkt

auf die Schaffung vorbildlicher

Rahmenbedingungen in Bezug

auf Krippenplätze, Kindergartenplätze

sowie Grundschule

mit verlässlicher Ganztagsbetreuung

im Gebäude der Ann-

Mari-von-Bismarck-Schule konzentrieren.

Mit der Umsetzung

dieser Alternative wäre Aumühle

als attraktiver Standort für Betreuung

und Erziehung unserer Kinder

bis zum zehnten Lebensjahr

weiter ausgebaut und die finanzielle

Belastung hielte sich in vertretbaren

Grenzen.

Die UWG wird sich dafür einsetzen,

dass vor einer endgültigen

Entscheidung auch diese Alternative

geprüft wird.

Bernd-Ulrich Leddin

Bürg. Mitglied der UWG im Ausschuss

Kultur, Bildung und Sport der

Gemeinde Aumühle

Die neue Schulleiterin der

Aumühler Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

ist die jüngste Schulleiterin im Kreis

Herzlich willkommen,

Jennifer Lange!

Mit einer kleinen Schultüte –

überreicht vom Kollegium – und

einem großen Blumenstrauß –

überreicht vom Bürgermeister –

trat Aumühles neue Schulleiterin

am ersten Tag des neuen Schuljahres

ihren Dienst an. Mit 32 Jahren

ist Jennifer Lange die jüngste

Schulleiterin im Kreis Herzogtum

Lauenburg.

Ein Jahr lang war die Schulleiterstelle

nicht besetzt, seit Dr. Volker

Schmidt die Gemeinde verließ

und nach Mölln

wechselte. Deshalb ist

die Freude sowohl

beim Kollegium als

auch in der Gemeinde

groß, dass es jetzt endlich

eine Nachfolgerin

gibt.

»Mut steht am Anfang

des Handelns«, so begann

die Kreisschulrätin

Birgit Groß ihre

Rede zur Einführung

der neuen Schulleiterin.

Jennifer Lange sei

mutig gewesen und

habe sich gleich bei

der ersten Ausschrei-

bung auf die Stelle beworben.

»Sie sind das

Wagnis eingegangen,

an die Aumühler

Schule zu kommen«, so die Schulrätin

in Bezug auf die unsichere

Zukunft des Schulstandortes Aumühle.

Die Fürstin-Ann-Marivon-Bismarck-Schule

stellt in der

schleswig-holsteinischen Schullandschaft

ein Unikum dar, ist sie

doch die einzige Realschule mit

Grundschulteil im Land. Nach

dem neuen Schulgesetz ist diese

Schulform ab dem Schuljahr

2010/11 nicht mehr möglich und

wird durch die Regionalschule abgelöst.

In Aumühle muss die Gemeinde

als Schulträger entscheiden,

wie sich die Zukunft des

Schulstandortes Aumühle gestalten

soll. »Mit ihrer Unterstützung

als Schulleiterin blicken wir positiv

in die Zukunft«, erklärte Bürgermeister

Dieter Giese und begrüßte

Jennifer Lange herzlich in

der Gemeinde. Giese signalisierte

Hilfe und Unterstützung bei der

Bewältigung aller anstehenden

Probleme von Seiten der Gemein-

de. »Unser aller Ziel ist der Erhalt

unseres Schulstandortes«, so der

Bürgermeister. Die neue Schulleiterin

dankte dem Kollegium für

den herzlichen Empfang. »Ich

komme hier in ein gut funktionierendes

System«, erklärte sie und

betonte, dass es zu ihren Zielen

gehöre, die Stärken der Schule zu

bewahren und das Profil der Schule

weiter zu entwickeln. »Die

Schule ist ein Haus des Lernens«,

so Lange. Gemeinsam mit allen

Die neue Schulleiterin Jennifer Lange und Bürgermeister

Dieter Giese. Foto: Stephanie Rutke

Partnern, die in diesem Haus lernen

und arbeiten – den Kollegen,

den Kindern und auch den Eltern

– will sie in Partnerschaft und Kooperation

die anstehenden Aufgaben

angehen. Der gemeinsame

Weg soll in Richtung der offenen

Ganztagsschule gehen.

Jennifer Lange stammt aus Glinde,

hat ihr Abitur an einer Hamburger

Gesamtschule gemacht

und anschließend Lehramt für die

Grund- und Mittelstufe studiert.

Sie war an einer Grundschule beschäftigt,

hat Erfahrungen in der

Erwachsenenbildung gesammelt,

Schulungen in den Bereichen EDV

und Kommunikation gehalten

und außerdem als zertifizierte

Ausbildungslehrkraft gearbeitet –

zuletzt an der Realschule in

Schwarzenbek. So ist sie bestens

gerüstet, um in Aumühle – gemeinsam

mit der Gemeinde als

Schulträger – eine neue Regionalschule

auf die Beine zu stellen.

9 | 07 | AKTUELL 25


Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Anfang vergangenen Jahres hat die LEG mit dem Verkauf der Grundstücke beim Waldkamp begonnen.

Zwischenzeitlich sind bis auf 2 Grundstücke am Zufahrtsbereich zum Waldkamp alle Flächen verkauft.

Die meisten Grundstücke sind bebaut. Etliche konnten bereits in diesem Jahr bezogen werden.

Endgültig soll nun auch die Erschließungsstraße fertiggestellt werden. Die LEG wird die im gesamten

Straßenverlauf zwischenzeitlich eingetretenen Schäden beheben und die Pflasteroberfläche ordnungs-

gemäß herstellen. Für diese Arbeiten ist nach Auskunft des mit den Arbeiten beauftragten Ing.-Büros ein

Zeitraum von 5 Wochen vorgesehen.

Bevor diese Baumaßnahmen beginnen, möchten LEG und Gemeinde alle Grundstückskäufer

(»Neubürger«) sowie die unmittelbare Nachbarschaft zu einem gemeinsamen »Endspurtfest« in den

Waldkamp einladen.

Diese Veranstaltung wird auf der Grünfläche am Donnerstag, 04. Oktober 2007, 17.00 Uhr stattfinden.

Der Geschäftsführer der LEG, Herr Göttsche, wird über den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen bis

zur endgültigen Fertigstellung berichten.

Ich möchte diesen Nachmittag dazu nutzen, die »Neubürger« zu begrüßen und sie gleichzeitig auf

Veränderungen in unserer Verwaltung sowie auf die Satzungen und Gemeindeeinrichtungen hinzu-

weisen.

In dem Zelt, das die LEG aufstellen wird, werden wir genügend Zeit für Gespräche haben. Auch

Getränke und ein kleiner Imbiss werden gereicht.

Circus

am Dorfteich

In diesem Monat wird ein

Circus am Dorfteich seine

Zelte aufschlagen.

Vom 21. bis 23. September

gastiert der Circus »Granada«

hier.

Bitte achten Sie auf die entsprechenden

Plakate in der

Gemeinde.

Verwaltung

geschlossen

Wegen einer dienstlichen

Veranstaltung ist die Gemeindeverwaltung

am 12.

September 2007 ganztägig

auch telefonisch nicht zu

erreichen.

Am 13. September 2007

sind die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung

ab 8.30

Uhr wieder zu sprechen.

Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Mit freundlichem Gruß Ihr

Gemeindevertretung

tagt

Kurzfristig wurde die Sitzung der

Gemeindevertretung um 1 Woche

verlegt.

Sie findet jetzt am Dienstag, 11.

September 2007, 19.30 Uhr,

Thies´sches Haus, Alte Allee 1,

statt.

Wichtigster Tagesordnungs-

punkt ist die Herstellung der Außenanlagen

auf dem Schulgrundstück,

nachdem der Mehrzweckraum

und die Gruppenräume

fertiggestellt und in Betrieb

genommen werden konnten.

Am 27. August 2007 verstarb im Alter von 64 Jahren

Uta Klich

Die Verstorbene gehörte in den Jahren 1989 bis 1995 der

Gemeindevertretung an.

Sie war in dieser Zeit auch 2. stellvertretende Bürgermeisterin.

Durch ihr ausgleichendes Wesen errang sie Achtung und

Anerkennung.

Wir werden Frau Klich nicht vergessen.

Wohltorf, im September 2007 Rolf Birkner

Bürge r me iste r

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags, donnerstags

und freitags 8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Abfallbeseitigung

➔ siehe auch Abfallfibel 2007

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich freitags in den ungeraden

Wochen: 14.09. und 28.09.2007

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich freitags in den geraden

Wochen: 21.09. und 06.10. 2007

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel.: 01805 /

88 08 10 (14 Cent/Min.)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne

erfolgt an jedem 3. Donnerstag

im Monat: 20.09.2007

Kühlschrankentsorgung: Auf

Abruf, Tel.: 01805 / 88 08 10 (14 Cent/

Min.). Der Abholtermin wird Ihnen

von der AWL mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich

in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter

für Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung

sowie im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

18.09.2007, vorm Bauhof (nicht auf

dem Bauhofgelände), Perlbergweg,

15.30 Uhr – 16.00 Uhr

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen: 15.10.2007

und 19.11.2007

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke):

Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den ungeraden Wochen:

24.09. und 08.10.2007

Noch Fragen? Sämtliche Fragen

im Zusammenhang mit der Abfallbeseitigung

und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirtschaftsgesellschaft

Herzogtum Lauenburg

mbH, Heinrich-Hertz-Straße

23–25, 23909 Ratzeburg, Servicetelefon:

01805 / 88 08 99, Fax: 01805

/ 88 08 30 (14 Cent/Min.).

Änderungen im Internet:

www.awl-online.de


Verwaltung zieht um

Ende diesen Jahres wird die Gemeindeverwaltung in der Eichenallee

geschlossen.

Nach den bisher vorliegenden Organisationsstrukturen ist dann

vorgesehen, ein Bürgerbüro – bei dem z. B. An- und Abmeldungen

sowie die Beantragung von Personalausweisen erfolgen

kann – im Rathaus Aumühle einzurichten. Auch geschieht dann

die Bearbeitung von Bauanträgen dort. Leider wird es sich nicht

umgehen lassen, dass Sie zur Beantragung eines Reisepasses bereits

ab 01. November 2007 nach Dassendorf fahren müssen.

Zu diesem Termin ist die Aufnahme Ihres Fingerabdruckes in

das Dokument notwendig.

Das hierzu erforderliche teure technische Verfahren wird nur in

der Amtsverwaltung des Amtes Hohe Elbgeest durchgeführt werden.

Schon jetzt werden die Vorbereitungen getroffen, damit das Heimatarchiv

aus dem Verwaltungsgebäude in der Eichenallee nach

Aumühle umzieht. Ein Großteil der Unterlagen befindet sich

derzeit in Kartons und wurde bereits im vergangenen Monat

nach Aumühle transportiert.

Die Einsichtnahme in Altakten kann also derzeit nicht ganz problemlos

erfolgen.

Wenn Sie Interesse an der Heimatgeschichte haben, so wenden Sie sich

bitte direkt an Herrn Gerhard Eggert, Alte Allee 2, Telefon: 2825, um

dann ggf. einen Termin zu vereinbaren.

Übrigens: Im kommenden Jahr wird die Gemeinde Wohltorf 700 Jahre

»alt«. Ein von der Gemeindevertretung gewählter Ausschuss befasst sich

bereits mit den Vorbereitungen für die Feierlichkeiten.

Schützengilde Sachsenwald Aumühle-Wohltorf

Schützen wieder erfolgreich

Aumühle/Wohltorf (zrcw) - Die

diesjährige Pokal- und Preisverleihung

der Schützengilde Sachsenwald

Aumühle/Wohltorf war in

diesem Jahr ein voller Erfolg. Es

wurden wieder viele Pokale,

Fleisch- und Geldpreise an Betriebe,

Nichtschützen und Schützenmannschaften

überreicht. Von

den 31 Teilnehmern am Preisschießen

gingen die ersten drei

Geldpreise jeweils an Norbert

Falk, Günther Hakemann und

Monika Schwantag. Bis zum 15.

Platz wurden Fleisch- und Wurstpreise

verliehen. Auch beim traditionellen

Schinkenschießen lagen

die ersten drei Plätze sehr dicht

zusammen. Mitnehmen durfte

den Schinken Detlef Loeschke. Da

die ersten drei Plätze so dicht beieinander

lagen, wurde dieser ehrenhaft

geteilt.

Die Fleischpreise und der Schinken

kamen in diesem Jahr aus

dem Hause Schwiecker.

Der erste Geldpreis der Nichtschützen

ging an H.G.Bostel, Fritz

Czerlinski, Sabine Middeke und

Udo Lucht. Wolfgang Haueis und

Martin Steitzer erhielten Fleischpreise.

Bei der Pokalverleihung

gingen der 1. Platz an die HASPA,

der 2. Platz dicht gefolgt an den

Kleingartenverein Wentorf 1, und

der 3. Platz an die Firma Metallbau

Villwock. Es wurden bis Platz

16 weitere Pokale verliehen.

Teilgenommen haben in diesem

Jahr so viele Betriebe wie schon

lange nicht mehr, was vom

Schießsportleiter Detlef Loeschke

sehr gelobt wurde. Für das nächste

Jahr freut er sich wieder auf zahlreiche

Teilnahme, zumal es immer

tolle Preise zu gewinnen gibt.

Große Freude war auch unter den

jugendlichen Sportschützen zu

spüren: Es wurden 5 Mannschaften

gemeldet. Jugendpokale gingen

an die Mannschaften von

Vierlanden SG 3, SG 1 und SG 2

gefolgt von Ochsenwerder und

Bergedorf.

Für den Damenpokal haben sich

auf Platz 1 Vierlanden SG 1, Platz

2 Hohenhorn und auf dem 3.

Platz Vierlanden SG 2 qualifiziert.

Bleibt zuletzt der Schützenpokal

zu erwähnen: hier ging der 1. Platz

an Hegering 1, der 2. Platz an SG

Hohenhorn 1, der 3. Platz an SK

Nusse gefolgt von SV Ashausen

auf Platz 4.

Herbstzauber

Herbstzauber

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf

MUSIKSCHULE

IM WOHNZIMMER

Anzeige

Immer wieder wurde die CMS Musikschule gefragt, ob sie die

Qualität ihrer staatlich anerkannten Musikschule auch bei ihren

Schülern im Hause anbieten könnten. Jetzt haben sie es möglich

gemacht! Franziska Schmidt, Musikschulleiterin: »Wir wissen,

dass viele Mütter und Väter sehr damit beschäftigt sind, ihre

Kinder mit dem Auto zu diversen Bildungs- und Freizeitangeboten

zu fahren. Wenn die Musikschule ins Haus kommt, spart dies nicht

nur Zeit und Geld, sondern schont auch die Umwelt. Und das,

mit allen Vorzügen, die Hamburgs größte private Musikschule

zu bieten hat: Diplomierte, pädagogisch ausgebildete Dozenten,

günstige Unterrichtsgebühren, monatliche Vertragsbindung,

auf Wunsch Unterricht in den Ferien und alle dazugehörigen

Serviceangebote wie kostenlose Workshops und Schülerkonzerte

bis hin zu den beliebten CMS-Angeboten Musikzirkel,

Musikwerkstatt und

dem kostenlosem Verleih

von Musikinstrumenten.«

Ein neues Unterrichtsangebot

ist z.B. der

ganzheitliche

Klavierunterricht für

Kinder von 5 bis 9 Jahren.

Das erfolgreiche

Unterrichtskonzept

wird vom Verband

deutscher Musikschulen empfohlen und mittlerweile von

einigen ausgesuchten Musikschulen in Deutschland angeboten.

Wer mit dem CMS HOME Angebot dauerhaft Geld sparen

will, schaut auf die Unterrichtsgebührentabelle: Nachbarkinder

können im Duo- oder Triounterricht gemeinsam musizieren,

das reduziert die Gebühren um 40 – 60%. Und: Für eine Empfehlung

eines neuen Schülers für CMS HOME schenkt die CMS

dem Vermittler eine dauerhafte Ermäßigung von 5%. Damit

kostet der Unterricht nicht mehr als in der Musikschule in Hamburg

Bergedorf vor Ort. Man spart jedoch Zeit und Geld und

kann die häufig recht knappe Freizeit effektiver nutzen.

Wer sich für eine kostenlose Probestunde interessiert

wählt bitte: 040/738 30 70.

Das Team der CMS freut sich auf Ihren Anruf.

9 | 07 | AKTUELL 27


Glosse

Von Christa Möller

– Anzeigen –

Wo ist der Sommer?

Mir ist kalt. Draußen gießt es in

Strömen. Es ist dämmerig. Es ist

schon den ganzen Tag dämmerig.

Meine Nasenspitze ist genauso kalt

wie meine Füße. Also hole ich mir

einen Tee und wickle mich in meine

Wolldecke. Kaum habe ich es mir

gemütlich gemacht, kugelt sich

auch schon die Katze schnurrend

auf meinem Schoß.

Mein Mann sieht uns verständnislos

an. Er sitzt im T-Shirt im Wohnzimmer

und ist kurz davor, das

Fenster aufzureißen. Mein Anblick

hindert ihn daran. »Gut, das Wetter

ist nicht so schön, und richtig warm

ist es ja mit 18 Grad auch nicht

wirklich. Aber wir haben noch

Sommer, bis zum 22. September jedenfalls«,

wagt er vorsichtig anzumerken.

Rund ums

Grün

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Gartentraum-Geesthacht.de

Gartenpflege · Gehölzschnitt · Teichanlagen

Wege- u.Terrassenbau · Winterdienst

Tel. 04152 - 878 362 · Fax 04152 - 878 408

€ 30,- Gutschein bei Neukunden

28 AKTUELL | 9 | 07

Das ist natürlich rein kalendarisch

zu verstehen. Ich fühle jedenfalls

deutlich Spätherbst, wenn nicht gar

Winter, und die Katze stimmt mir

zu. Aber vielleicht kommt daher ja

auch der Begriff »Sommerfrische«?

»Komm, lass uns ein bisschen spazieren

gehen. Das ist gut für den

Kreislauf, und dann wird dir auch

wieder warm«, versucht mein Mann

es auf andere Weise. Rausgehen?

Jetzt? Kommt auf keinen Fall infrage,

sind die Katze und ich uns einig.

»Wann werden eigentlich die Uhren

auf Winterzeit umgestellt?« fragt

mein Mann. Komische Frage. Ist

doch schon eisig – jedenfalls an

meinen Zehen. Dabei könnte die

Eiszeit von mir aus gern beim Supermarkt

in der Truhe bleiben.

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

Herbstgenuss

Das wird ja immer schöner: Der Sommer verabschiedet sich mit leckeren

Früchtchen und Gemüsen wie dieser dekorativen Artischocke. Wenn das kein

guter Start in den Herbst ist...

Mein Garten – ein Ort,

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax 041 58 / 88 11 34

Foto: Gisela Sievers


In diesem Jahr starten die Rasenmäher

in Dassendorf wieder am

3. Oktober, um den Stärksten unter

sich auf der Grünlandfläche

von Landwirt Otto Hamester auszufahren.

Es gilt, ein mit zurückgelegter

Strecke schwerer werdendes

Gewicht möglichst weit zu ziehen.

»In Dassendorf machen wir das

mit Aufsitzmähern, die gestern

noch Rasen gemäht haben, aber

auch mit welchen, die nur noch

das Chassis eines Rasentraktors

besitzen, sonst aber durch andere

Motoren, Übersetzungen, Reifen

und Gewichtsoptimierung und

weitere Tricks nur noch den Zweck

haben, die Ehre zu retten und den

Pokal zu holen. Dabei zählt natürlich

auch das fahrerische Geschick

und letztlich das nötige Quentchen

Glück eine Rolle«, erzählt

Tom Clasen vom Organisationsteam.

Gewertet werden Standardmäher

und Freie Klasse Puller, die Einteilung

erfolgt nach dem Gewicht

des Traktors mit Fahrer. Das dazu

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

notwendige Wiegen ist von 8 bis

11 Uhr.

Wie von Anfang an in Dassendorf

eine Selbstverständlichkeit, ist

Parken und Eintritt natürlich frei.

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND S TAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Pflege von Pflanzflächen • Staudengärten

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für: • Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

Rasenmäher-

treckertreck

Farbenfrohes Herbstzauber-Sortiment

mit winterharten Stauden für Kästen und Kübel:

Sedum, die herbstliche Bienenweide filigrane Gräser

Heuchera - das Purpurglöckchen Astern und Chrysanthemen

Callunen Ziergehölze

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Kraft- und

Staubentfaltung, wenn Mann

mal richtig Gas geben darf.

Das Programm für die Kids: In einem

geschützten Bereich können

sie auf Trettreckern erste Fahrten

unternehmen.

Abgerundet wird diese Motorsportveranstaltung

durch die Ausstellung

von Oldtimertraktoren

und einige Stände, die zum Bummeln

und Einkaufen einladen.

Weitere Infos finden Sie unter

www.rtt-dassendorf.de

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Foto: aktuell


- Anzeige -

»San Lorenzo« in Glinde unter den 600 besten Restaurants in Deutschland

Italienische Küche

für Feinschmecker

Glinde (ae) – »Nicht nur essen,

sondern genießen« lautet das

Motto von Beppe und Iris Dellavecchia

vom italienischen Restaurant

»San Lorenzo«. Mit großer

Leidenschaft machen sie mit ihrem

Team den Aufenthalt für ihre

Gäste zu einem kulinarischen

Hochgenuss. Dafür wurde das

Restaurant nun mit einer Auszeichnung

bedacht und ist in der

Zeitschrift »Der Feinschmecker«

in der neuesten Ausgabe 09/2007

unter den 600 besten Restaurants

in Deutschland dabei. Auch im

Guide Michelin, im Gault Millau

Ingrid Bussert (76) und ihre Nachfolgerin Birte Smok (37).

Eine neue Sportlehrerin

für die aktiven Senioren

Seit dem vergangenen Jahr hat

Ingrid Bussert, 20 Jahre lang Leiterin

der DRK-Seniorensportgruppe

in Wohltorf, eine Nachfolgerin gesucht.

Jetzt hat Birte Smok die

Gruppe übernommen, die sich

sowie im Aral Schlemmeratlas ist

das San Lorenzo unter den besten

Restaurants gelistet. In der 100

Jahre alten Gründerzeitvilla direkt

am Glinder Mühlenteich wird das

Restaurant seit 9 Jahren von Beppe

und Iris Dellavecchia geführt. Mit

Bedacht durchgeführte Modernisierungen

sorgen für ein gepflegtes

Ambiente, in dem man entspannen

und genießen kann. An

warmen Tagen ist bereits der Blick

auf den Teich von der wunderschönen

und gemütlichen Sommerterrasse

aus ein Erlebnis. Die

Gäste werden mit gehobener ita-

immer donnerstags (Start war

nach den Sommerferien am 6.

September) in der Zeit von 15 bis

16 Uhr im Thies’schen Haus trifft,

um gemeinsam Sport zu treiben.

Die Seniorentanzgruppe, die sich

lienischer Küche verwöhnt, die

sich stark nach dem saisonalen

Angebot richtet, damit Qualität

und Frische der Produkte stets auf

höchstem Niveau sind. Geangelte

Fische für zwei Personen, frischer

piemonteser Trüffel oder zarter

Lammrücken mit Senf-Kräuter-

Kruste sind ein Teil des fast wöchentlich

wechselnden Angebots.

Das Serviceteam um Iris Della-

Die sportliche Seniorengruppe trifft sich regelmäßig im Thies’schen Haus.

montags von 15 bis 16.30 Uhr im

Gemeindesaal der Wohltorfer Kirche

trifft, wird weiter von Ingrid

Bussert geleitet.

Sportliche oder tanzbegeisterte

Senioren sind herzlich einge-

Die Inhaber Beppe und Iris Dellavecchia

(3. und 5. von links) freuen

sich mit ihrem Team riesig über diese

Auszeichnung.

In dieser 100 Jahre alten Gründerzeitvilla

am Glinder Mühlenteich

verwöhnt das Team vom »San Lorenzo«

seine Gäste mit außergewöhnlichen

Gaumenfreuden.

vecchia berät die Gäste mit der

Weinauswahl aus der mittlerweile

fast 300 Positionen umfassenden

Weinkarte. Eine Tischreservierung

ist empfehlenswert. Gern kommt

das San Lorenzo mit seinem Catering-Service

auch in Ihre Räumlichkeiten.

Sie erreichen das San

Lorenzo unter der Telefonnummer

040-7112424 oder per E-Mail:

sanlorenzoglinde@aol.com.

laden, an den beiden Angeboten

teilzunehmen.

Weitere Informationen erteilt

Ingrid Bussert unter der Telefonnummer.

04104-42 44.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Fotos: Anja Eggert


- Anzeige -

Von Freitag, 14. September, bis

Sonntag, 16. September, jeweils

von 11 bis 19 Uhr, lädt Enno Freiherr

von Ruffin zum Erlebnis-Wochenende

»Leben auf dem Lande«

auf Gut Basthorst ein.

»Wir wollen in einzigartiger Weise

edle Traditionen der Trakehner-

Pferdezucht, des Gespannfahrens,

der Schleppjagd, Hundeausbildung,

des Fischens und der Jagd

präsentieren«, sagt Freiherr von

Ruffin.

Auf der historischen Hofanlage

präsentieren 150 Aussteller Interieur

und Antiquitäten, Schmuck

und Silber, ländliche Mode, Malerei,

Tischlerei und vieles mehr.

»Fields & Fun« - Miniatur-Landmaschinen

verschiedenster Hersteller

im Maßstab 1:32 sind in

faszinierenden Dioramen zu sehen.

Wenn Sie schon immer mal in die

Luft gehen wollten: Machen Sie

Hubschrauberrundflüge oder

Fahrten mit dem Heißluftballon

(wenn die Witterung es zulässt).

Neu ist das Maislabyrinth.

Es gibt ein umfangreiches Kinderprogramm

rund um den Kürbis

mit der Kürbisfee im Hexenhaus.

Das Hobby Motorrad fasziniert

Generationen und gewinnt immer

mehr Anhänger. In seinem reich bebilderten

Buch Faszination Motorrad

schildert Konstantin Winkler die Facetten

dieses Hobbys. So werden 30 Klassiker

unter den Bikes vorgestellt, von der

englischen Quadrant (1903) über ein BMW

R 12-Gespann (1938) bis hin zur modernen

Harley-Davidson. Im zweiten Teil geht es

um Reisen mit Oldtimern und klassischen

Motorrädern. Weit über eine halbe Million

Kilometer ist der Autor durch 35 Länder und

vier Kontinente gefahren.

Für jeden Motorradfreund empfohlen.

Faszination Motorrad ist in den

Verkaufsstellen des Verlages

und im Buchhandel erhältlich.

Faszination Motorrad

Ein Viebranz-Buch,

208 Seiten, reich bebildert

ISBN-13: 978-3-921595-43-5

nur 19.80 €

Gut Basthorst:

Leben auf dem Lande

Die Kürbisfee, Christa Seibt, Emely Melchers (Organisatorinnen) und Enno

Freiherr von Ruffin freuen sich mit den ungarischen Puszta-Musikanten auf

das herbstliche Landvergnügen. Foto: Gisela Sievers

Neuerscheinung:

Harley-Davidson Harley-Davidson 21-F 21-F

TECHNISCHE TECHNISCHE DATEN DATEN

Motor Motor

Luftgekühlter Luftgekühlter 45°-V-Zweizylinder-

45°-V-Zweizylinder-

Viertakt-Motor Viertakt-Motor (IOE) (IOE)

Hubraum Hubraum

988 988 ccm ccm

Bohrung Bohrung Bohrung Bohrung x x x x Hu Hu Hub Hub

84 84 x x 89 89 mm mm

Leistung Leistung Leistung Leistung

16 16 PS PS bei bei 2.900 2.900 U/min U/min

Höchstgeschwindigke

Höchstgeschwindigke

Höchstgeschwindigkeit

Höchstgeschwindigkeit

105 105 km/h km/h

Schmierung

Schmierung

Schmierung

Schmierung

Verlustschmierung

Verlustschmierung

Vergas Vergas Vergaser Vergaser

Schebler Schebler

Zündanlag Zündanlag Zündanlage

Zündanlage

BOSCH-Magnetzünder

BOSCH-Magnetzünder

Antrieb Antrieb

Mehrscheiben-Trockenkupplung

Mehrscheiben-Trockenkupplung

Dreiganggetriebe Dreiganggetriebe mit mit Handschaltung

Handschaltung

am am Tank Tank

Kettenantrieb

Kettenantrieb

Fahrwerk Fahrwerk

Einschleifen-Stahlrohrrahmen

Einschleifen-Stahlrohrrahmen

Schwingengabel

Schwingengabel

Bremsen Bremsen

Außenband-Trommelbremse Außenband-Trommelbremse hinten hinten

Harley-Davi d son 21-F

Der heilige Gral

Harley-Davidson 21-F

Im Jahre 1909 entstand in Milwaukee

die erste Harley-Davidson mit

dem bis heute typischen 45-Grad-V-

Motor, in dem die beiden Kolben

auf einem gemeinsamen Kurbelwel-

lenzapfen auf- und abgehen. Zuerst

hatte er 810, später 1.000 Kubikzentimeter

Hubraum.

Nach dem Ersten Weltkrieg boomte

der zivile Motorradmarkt wie nie

zuvor. Eine Erinnerung an den

gewonnenen Krieg war die Standardfarbe

der Militärmaschinen, das

olivgrüne »Army Green«. Die großen

Zweizylinder-Modelle entsprachen

... erhältlich im lokalen Buchhandel und den Geschäftsstellen des Verlages.

von 1921

24

genau den Anford

rikanischen Markt

leistungsstarke Mo

Harley-Davidson

Auslieferungsjahr

Die frühen Big Twins der 20er-Jahre hatten schon ein

und ein Dreiganggetriebe.

Modelle

benannt.

bedeutet

Magnetzü

zum J-Mo

schen An

verwend

gestattet

mittlun

lung üb

Kinder und Jugendliche unter 16

Jahren haben freien Eintritt. Rentierdame

Rosi, Rentierhirsch Rudi,

Zwergziegen, Kamele, Ponys,

Schafe, Schweine, Kuh und Kalb

werden nicht nur die Kleinen begeistern.

Wenn Sie eine Stärkung brauchen,

probieren Sie Wild- und Pilzspezialitäten,

Antipasti, Grillwaren,

Oliven, Käse, Eis, Waffeln, Gebäck,

Wein oder das Erntebier von

Gut Basthorst aus der Gröninger

Privatbrauerei. In der hofeigenen

Gutswirtschaft »Zum Pferdestall«,

die jetzt in eigener Regie geführt

wird, gibt es täglich ab 11.30 Uhr

Mittagstisch, nachmittags Kaffee

und Kuchen sowie abends frisch

zubereitete Speisen aus der Region.

Das musikalische Rahmenprogramm

begeistert unter anderem

mit etwa 40 Bläsern der Bläsergruppe

Frankenberg und der

Gruppe Blechzeit und ungarischen

Puszta-Musikanten.

Am Sonntag um 11 Uhr hält Pastor

Helge Adolphsen einen ländlichen

Gottesdienst, der von den

Bläsern musikalisch begleitet

wird.

Faszination

Motorrad

Konstantin Winkler

Oldtimer und

klassische Motorräder

aus neun Jahrzehnten

sowie

Reiseberichte

VIEBRANZ

VERLAG


offen

Leserbriefe,

gesagt

die uns erreichten

...

Dassendorf

Welcher Vertrag?

Herr Dr. Baumann schreibt in seinem

Leserbrief (AWD 08/07), es

gebe einen Vertrag des Schulverbandes

mit der Gemeinde für die

Nutzung des Dassendorfer Schulgebäudes.

So erweckt er den Eindruck,

dass für eine Änderung des

Vertrages ein Einvernehmen mit

den betroffenen Gemeinden nötig

ist. Die Kostenübernahme für das

Schulgebäude regelt in Wirklichkeit

die Schulverbandssatzung.

Dieser Satzung hat die Gemeinde

zugestimmt. Aber die Satzung ist

in diesem Punkt jederzeit mit einfacher

Mehrheit änderbar. Damit

auch die anderen Gemeinden ihren

Teil der Kosten tragen, wird in

§ 16 die Zahl »13« gestrichen und

anschließend in § 13 Absatz 2 der

letzte Satz gestrichen. Dann gelten

die Regeln des Schulgesetzes, wo-

Dassendorf

Bürgermeister Dr. Rüberg

als Tatsachenverdreher

Es ist schon erstaunlich und auch

etwas erschreckend, mit welcher

Frechheit Bürgermeister Rüberg in

den offiziellen Seiten der Gemeinde

Dassendorf in AWD – Aktuell

die Tatsachen in seinem Sinne verdreht.

So suggeriert er dem unbefangenen

Leser in der Juliausgabe unter

der Überschrift »Rechtstreit um

Befangenheit«, dass die GuD

12.000 Euro Gerichtskosten für

die Gemeinde verursacht habe.

Richtig dagegen ist, dass Herr Dr.

Rüberg sich wieder einmal auch

durch Gerichte als unbelehrbar erwies

und selbst die Verfahren vor

dem Oberverwaltungs- bzw. dem

Bundesverwaltungsgericht angestrengt

und damit den größten

Teil der Kosten selbst verursacht

hat. Und dies vor der Tatsache,

dass bereits die Kommunalaufsicht

im ersten -kostenfreien-

»Verfahrensschritt« – ihm ins

Stammbuch geschrieben hatte,

dass sowohl er, als auch Herr Niermann

in der fraglichen Angelegenheit

befangen seien. Da beide

dies nicht akzeptieren wollten,

blieb der GuD nur der Weg zum

Verwaltungsgericht als erste Instanz.

Dieses entschied ohne Wenn und

Aber zugunsten der Klägerin.

Doch Niederlagen sind für einen

nach alle Gemeinden an allen

Kosten gemäß Schülerzahl zu beteiligen

sind.

Jeder kann diese Tatsachen im Internet

nachlesen. Die Vertreter der

Gemeinde Dassendorf haben 7

von 13 Stimmen. Sie hätten also

die nötige Mehrheit für diese Veränderungen.

Drei Mitglieder der

Schulverbandsversammlung (1

SPD und 2 GuD Vertreter) wehren

sich zum Schaden Dassendorfs gegen

eine solche Änderung.

Mich erstaunt, dass Herr Dr. Baumann

diesen Sachverhalt nicht

kennt und öffentlich von »Verträgen«

spricht, die es nicht gibt. Als

stv. Mitglied in der Schulverbandsversammlung

sollte Herr

Dr. Baumann doch wenigstens die

Satzung des Schulverbandes kennen.

Ingrid Peters

(Mitglied der Schulverbandsversammlung)

»unfehlbaren« Bürgermeister

nicht hinnehmbar. So musste er

also weiterklagen – auf Kosten der

Gemeinde.

Auch die strittige Frage der Befangenheit

stellt der Bürgermeister

tendenziell dar. Diese ist nicht nur

gegeben, wenn ein »unmittelbarer

Vorteil oder Nachteil entsteht«

(Zitat Dr. Rüberg) sondern – so

der Wortlaut der Gemeindeordnung

– »ein unmittelbarer Vorteil

oder Nachteil entstehen kann«.

Dabei reicht es auch, wenn diese

immaterieller Art wären. Dies geht

deutlich über den von Dr. Rüberg

zitierten Befangenheitsbegriff hinaus!

Die Vorschrift des § 22 (Ausschlussgründe)

der Gemeindeordnung

für Schleswig-Holstein

soll eben verhindern, dass selbst

der Anschein einer unsachgemäßen,

von Eigeninteressen beeinflusste

Wahrnehmung der ehrenamtlichen

Tätigkeit entsteht. Welcher

Art das Eigeninteresse von

Herrn Dr. Rüberg und Herrn Niermann

in diesem Fall sein könnte,

wird Beiden im Urteil des Verwaltungsgerichtes

erklärt. Der vorher

genannte mögliche immaterielle

Nachteil könnte von ihnen darin

gesehen werden, dass sie sich

durch eine zusätzliche Bebauungsverdichtung

– und diese gilt

es nach ihren eigenen Aussagen zu

verhindern – in ihrer Nachbarschaft

in ihrer Wohnqualität beeinträchtigt

sehen könnten.

Gespannt darf man auf das künftige

Verhalten der Betroffenen bei

gleicher Rechtslage sein. Ignorieren

sie die Rechtsprechung und

setzten sich über die Urteile hinweg?

Vieles deutet darauf hin.

Schreibt der Bürgermeister doch,

dass sich aus den Verfahren nichts

Konkretes ergebe. Das die mit seiner

und der Stimmen der übrigen

befangenen CDU-Gemeinderats-

Dassendorf

Teure Quertreiber

Herr Claßen, Fraktionsvorsitzender

der SPD in der Gemeindevertretung

Dassendorf behauptet, es

ginge letztendlich beim Schulverband

nur um geringe Beträge und

das Geld würde nur von der rechten

Tasche in die linke Tasche geschoben.

Dass die Quertreiberei

seit 2003 einen Schaden von cirka

210.000 Euro angerichtet hat, will

ihm nicht einleuchten. Dabei berechnet

sich der Schaden ganz einfach.

Der Schulanbau hat im Jahr

2003/2004 die Gemeinde cirka

275.000 Euro gekostet. Der gerechte

Anteil der zahlungsunwilligen

Gemeinden wäre 19 Prozent =

52.000 Euro gewesen. Es ist richtig,

dass die Versuche gescheitert

sind, dem Schulverband per Zivilklage

eine Miete abzufordern. Der

Schulverband hätte aber beschließen

können, dass eine solche Miete

gezahlt wird. Das hätte als Anteil

der beiden zahlungsunwilligen

Gemeinden jährlich 15.200

Euro erbracht; von 2003 bis 2007:

5 x 15.200 Euro = 76.000 Euro.

Dassendorf renoviert derzeit das

Schulgebäude mit 85.000 Euro.

19 Prozent = 16.500 Euro müss-

Dassendorf

Zum Leserbrief von Dr. H.

Baumann in AWD 8/07

Herr Dr. Baumann versucht u. a.

in seinem Leserbrief, den Bürgermeister

als »Vielschreiber« zu diskreditieren.

Vielleicht sind Herrn

Dr. Baumann als »Urdemokraten«

die veränderten Umstände in einer

modernen repräsentativen

Demokratie noch nicht klar geworden.

Die Bürger benötigen in einer Demokratie

möglichst viele Informationen

aus der Politik, um

sachgerecht wählen zu können.

Nun versammelt man sich aber

nicht mehr auf dem »Thingplatz«.

Der Versuch, den Ansprüchen der

Bürger mit möglichst vielen Infor-

mitglieder verabschiedeten Bebauungspläne

zumindest anfechtbar

sind, dürfte dagegen selbstverständlich

sein. Vielleicht zitiert

Dr. Rüberg als Begründung zum

hundertsten Mal die unmaßgebliche

Gemeindeordnung aus Niedersachsen

oder eine ihm passende

Formulierung der Gemeindeordnung

Absurdistans.

Hauke Weber

ten Brunstorf und Hohenhorn davon

tragen. Die Dassendorfer

Großzügigkeit geht noch weiter.

Nicht nur die Gebäudekosten tragen

wir allein, auch den Schulbus

nach Hohenhorn, Worth und

Brunstorf subventionieren wir.

Vom Schülertransport (13.500

Euro jährlich) profitiert allein

Brunstorf und Hohenhorn. Aber

Dassendorf zahlt davon 81 Prozent.

Das sind jährlich zu Lasten

Dassendorfs 11.000 Euro; von

2003 bis 2007: 55.000 Euro.

Das alles ergibt in den fünf Jahren

seit der letzten Kommunalwahl

210.500 Euro. Diese 210.500 Euro

hätten die Nachbargemeinden

zahlen müssen, wenn die Dassendorfer

an einem Strang gezogen

hätten. Jeder der drei Quertreiber

kosten den Dassendorfer Steuerzahler

70.000 Euro! Zur Rechtfertigung

heißt es manchmal, man

müsse den Nachbargemeinden

entgegenkommen, sonst sei der

Schulstandort mangels Schülerzahl

gefährdet. Die Schule hat

heute cirka 210 Schüler. Die Mindestschülerzahl

für die Grundschule

beträgt nur 80 Schüler!

Dietmar Röske

(CDU-Mitglied in der Schulverbandsversammlung)

mationsangeboten gerecht zu

werden, etwa in AWD -aktuell-

oder Hauspostillen, ist notwendig.

Die Menge der Informationen

zu kritisieren, ist bürger- und demokratiefeindlich.

Die jeweils mehrheitlich gewählte

Gemeindevertretung (zur Zeit die

CDU) informiert über das eigene

Verhalten (z. B. Absichten und Beschlüsse)

sowie auch über das Gebaren

der Oppositionsgruppen.

Klären Sie, Herr Dr. Baumann, die

Bürger sachlich auf, in welchen

Bereichen nun Halb- oder Unwahrheiten

veröffentlicht werden

und erklären Sie diese. Wer nur

Behauptungen aufstellt, wirkt unglaubwürdig!

Hannelore Wiswedel, Dassendorf


Wohnen im

Mit Blick auf den Schaalsee,

Kulturangeboten

in der Nähe und der

Metropole Hamburg

in Reichweite lässt es

sich prima leben im

Schaalseepark

Zarrentin.

Genießen Sie höchste

Wohn- & Lebensqualität

an einem der schönsten Seen

Mecklenburgs!

Die Ruhe und Geborgenheit der Natur zu genießen,

sie zu erhalten und dabei modernes

Wohnumfeld zu schaffen, das ist die Leitidee für

die Schaffung eines Wohnparks der besonderen

Art.

Der Schaalseepark Zarrentin ist ideal für Freunde

parkähnlicher Baugebiete und natürlichen

Wohnens.

Auf einer Gesamtfläche von ca. 20 ha zwischen

Schaalsee und Kirchensee können auch

Sie sich Ihr Wunschhaus errichten.

Sie wohnen mitten in der Natur und

doch in direkter Nähe zum Stadtzentrum

von Zarrentin.

Aufgeteilt in 7 kleine Wohngebiete und in Grundstücke ab 750 m²,

ist der Schaalseepark kein Baugebiet, sondern ein Erlebnis.

SIGNA GmbH

Dorfstraße 2 · 19246 Valluhn

Telefon 038851 / 557-56

Telefax 038851 / 557-57

E-Mail: info@schaalseepark.de

Internet: www.schaalseepark.de

• courtagefrei

• bauträgerfrei

• keine zeitliche

Baubindung


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

in diesem Sommer haben Sie sich sicher ebenso über das Verhalten einiger Bundes- und Landespolitiker gewundert,

wie ich. An sich ist es ein ganz normaler Vorgang, dass Politiker sich parteipolitisch äußern. Das

umso mehr, wenn es um Themen geht, die vorrangig von ihrer Partei besetzt sind. Wenn dann von einem

eigentlich nicht zuständigen Konkurrenten ein Lösungsvorschlag kommt, dann löst das heftige Reaktionen

aus. Das war in diesem Jahr so bei Themen wie Krippenplätze, Klimaschutz, Mindestlohn usw. Wie gewohnt

gingen die Exponenten der Parteien auf den Koalitionspartner los und waren in ihrer Wortwahl nicht

zimperlich. Nachdem gesagt war, was gesagt werden musste, ging man in Klausur – und der Sturm war gestillt.

Offenbar kann unsere Bundeskanzlerin nicht nur mit den Mächtigen der Welt, sondern auch mit den

Streitsüchtigen im eigenen Land so gut umgehen, dass ihr am Ende stets Beifall sicher ist. Was lernen wir

Kommunalpolitiker daraus? Nicht der Weg ist wichtig, sondern das Ziel. Manchmal gelingt es nicht, ein Ziel

mit einem großen Schritt zu erreichen, dann geht man eben mehrere kleine – wie Frau Merkel es vormacht.

Ziele müssen jedoch definiert und erreichbar sein.

In diesem Sinne

Am Ende des »Karpfenteichs« befindet

sich in einem Waldstück ein

reichlich verwahrlostes Wochenendhausgebiet

(SW). Manche Wochenendhäuser

sind bereits verfallen.

Manche sind verlassen und

abrissreif. Einige Gebäude werden

baurechtswidrig zu Dauerwohnzwecken

genutzt. Teilweise ist das

Gelände von Gestrüpp überwuchert.

Der Eigentümer möchte

die Fläche für Wohnbebauung

ausgewiesen sehen. Anderenfalls

plant er, die bisherige Nutzung als

Wochenendhausgebiet zu intensi-

34 AKTUELL | 9 | 07

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Monika Berodt · Tel. 04104/96 00 20

eMail: jmbaberodt@aol.com

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Otto Sander

Karpfenteich; 18. Änderung F-Plan

AktivRegion

vieren. Das ist für die Gemeinde

wenig verlockend. Der derzeitige

Zustand ist jedenfalls auf Dauer

nicht hinnehmbar. Somit stand

die Gemeinde vor der Frage, den

Flächennutzungsplan für diese

Fläche zu ändern. Die Ausweisung

als Wochenendhausgebiet

stammt noch aus dem Aufbauplan

der Nachkriegszeit. Sogar die

Forstverwaltung empfiehlt die

Vermischung der Nutzung (Wald/

Wochenendhaus) zu beenden.

Wenn ein verwildertes Waldstück

in ein Wohngebiet umgewandelt

AktivRegion heißt der neue Schlüssel für den Zugang zu Fördermitteln

der EU. Die Gemeinden sind aufgefordert sich regionenweise zusammenzuschließen

und innerhalb dieser Region gemeinsam Projekte zur

Förderung anzumelden. An den Entscheidungsprozessen sollen auch

Personen der Wirtschaft, Verbände und Vereine beteiligt werden. Als

Startgeld sollen die AktivRegionen 250.000 –300.000 Euro bekommen,

wovon maximal 15% für die Verwaltung verwendet werden sollen. Mittlerweile

haben sich die Gemeinden zwischen Lauenburg, Büchen und

Wentorf zur Bildung einer solchen Region verabredet. Geesthacht, Gülzow,

Kuddewörde und Brunstorf sind nicht dabei. Die AktivRegion soll

die Form eines eingetragenen Vereins bekommen. Die Gemeindevertretung

wurde über die Einzelheiten informiert, ein Beitrittsbeschluss wurde

noch nicht gefasst. Auch wenn diese Organisationsform als Demontage

der kommunalen Selbstverwaltung gesehen werden kann, soll diese

Entwicklung mitgegangen werden, weil sonst Fördermittel erheblichen

Umfangs an der Gemeinde vorbeifließen würden. (rü)

1. stellv. Bürgermeister

werden soll, lässt sich für Interessierte

daraus leicht eine Öko-Tragödie

zaubern. Die Suche nach

Fledermäusen, Kammmolchen,

Brenndolden usw. könnte schließlich

dem eigentlichen Ziel nutzen:

»Hier habe ich als letzter ein Haus

gebaut. Alles weitere ist von

Übel.« Die faunistische Untersuchung

gab dazu aber wenig her.

Auch ansonsten waren naturschützerische

Gründe wenig überzeugend

gegenüber der Notwendigkeit,

die bauliche Nutzung in

diesem Gebiet zu ordnen. Die Besichtigung

durch das Landesamt

für Umwelt und Naturschutz am

27.7.2007 ergab, dass sich durch

den Flächennutzungsplan keine

Eingriffe ergeben und dass Befreiungen,

sofern sie nötig sein sollten,

erst zur Diskussion stehen,

wenn der Bebauungsplan erstellt

wird.

Somit konnte die Gemeindevertretung

die 18. Änderung des

F-Planes beschließen. Aus dem

ehemaligen Wochenendhausgebiet

wird nun reines Wohnbaugebiet

(WR). Wie dieses Wohnbaugebiet

im Einzelnen genutzt

wird, ist Gegenstand des Bebauungsplanes,

der als nächstes auf-

zustellen ist. (rü)

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit:

jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach

telefonischer Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel

Mo. 15 - 17 Uhr

Do. 16 - 18 Uhr

Tel. 01 78 / 936 28 64

Bürozeiten VHS

Am Wendel 2a

Mo. 17 - 18 Uhr

Di. 10 - 11 Uhr

Do. 19 - 20 Uhr

(nicht in den Schulferien)

Tel. 69 91 46

Telefonverzeichnis

Amt

Die Mitarbeiter des Amtes haben seit

Anfang Juni neue Durchwahlnummern.

Die wichtigsten Nummern

finden Sie hier und unter www.dassen

dorf.de (Porträt/Adressen)

Frau Behnke 990–232

Frau Birkholz 990–602

Frau Götze 990–220

Frau Graf 990–161

Herr Hoffleit 990–151

Herr Jacob 990–300

Herr Jäger 990–200

Frau Kaatz 990–222

Herr Kommnick 990–111

Frau Lenhardt 990–302

Frau Lorenzen 990–201

Frau Mirow 990–101

Frau Nickel 990–212

Frau Post 990–213

Frau Püst 990–210

Frau Rempf 990–603

Frau Richard 990–306

Frau Schmid 990–122

Frau Severin 990–305

Frau Smiatek 990–233

Frau Stahl 990–604

Frau Stribrny 990–600

Herr Teller 990–112

Herr Wache 990–131

Frau Witt 990–121

Frau Zickfeld 990–303


Regionalschule/Realschule

Die Realschule der Gemeinde Aumühle

ist von den Veränderungen

durch das neue Schulgesetz stark betroffen.

Die dortige Realschule ist in

einen anderen Schultyp mit deutlich

höheren Mindestschülerzahlen umzuwandeln.

Diese höheren Zahlen

sind aber nur schwer zu erreichen.

Näheres können Sie dazu im Aumühler

Teil dieser Zeitschrift lesen.

Zahlreiche Eltern aus Dassendorf

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Wehrführer Rainer Clausen war

am 18.1.2007 von der Mitgliederversammlung

der Feuerwehr wiedergewählt

worden. Wehrführer

sind Ehrenbeamte mit weit reichenden

hoheitlichen Aufgaben

an der Brandstelle. Die Wahl bedarf

der Zustimmung durch die

Gemeindevertretung. Die Gemeindevertretung

stimmte der

schicken ihre Kinder bereits heute

zur Aumühler Realschule. Das hat

hauptsächlich Gründe, die in der

Qualität des Unterrichts und im sozialen

Umfeld liegen. Deshalb unterstützt

die Gemeinde Dassendorf

die Bemühungen der Gemeinde

Aumühle, dort eine eigenständige

Schule als Regionalschule oder

Gemeinschaftsschule zu erhalten.

(rü)

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

Rainer Clausen

weitere 6 Jahre Wehrführer

Wahl zu, beauftragte den Bürgermeister,

Herrn Rainer Clausen die

Ernennungsurkunde auszustellen,

zu übergeben sowie den

Wehrführer für seine zweite Amtszeit

zu vereidigen. Herr Clausen

tritt seine zweite Amtszeit für die

Zeit von 6 Jahren am 13. September

an. (rü)

Abwasser

Die EU-Kommission kümmert

sich auch um das Dassendorfer

Abwasser. Die Entsorgung hätte

im Jahre 2001 europaweit ausgeschrieben

werden müssen.

Würde die Entsorgung als private

Dienstleistung durchgeführt,

wäre es das Ergebnis der

Intervention gewesen, dass die

Schmutzwasserentsorgung zukünftig

mehrwertsteuerpflichtig

wäre. Das heißt, dass die Gebühren

um 19 % gestiegen wären.

Wollte die Gemeinde das vermeiden,

musste die Gemeinde

die Aufgabe der Schmutzwasserentsorgung

(hoheitlich) an eine

andere öffentlich-rechtliche

Stelle vollständig abgeben. Die

Hamburger-Stadtentwässerung

(HSE) nimmt heute bereits das

Dassendorfer Abwasser ab. Somit

konnte die Aufgabe der

Schmutzwasserentsorgung

ziemlich nahtlos auf die HSE

verlagert werden. Hierzu war ein

ganzes Paket an Verträgen zu beschließen.

Die Kanalrohre, die

Abwasserpumpstation, Druckleitung

über Hohenhorn nach

Curslack usw. sind zukünftig Eigentum

der HSE. Die HSE betreibt

das Schmutzwassersystem.

Die HSE setzt auch die Gebühren

fest und verschickt die Bescheide/Rechnungen.

Die Gebühren

werden nach den gleichen

Kriterien und nach schleswig-holsteinischem

Recht so berechnet

wie bisher. Die Gemeinde

hat hierauf zukünftig nur

noch wenig Einfluss. Das machte

die Entscheidung für diesen

gravierenden Schritt schwer.

Aber es gab keine andere Möglichkeit.

Andererseits hat die Gemeinde

mit der HSE einen starken

Partner. Manche Unzulänglichkeit

des Dassendorfer Kanalsystems

dürfte bald der Vergangenheit

angehören. Die HSE hat

auch Mittel und Möglichkeiten

die Suche nach dem Fremdwassereintritt

neu zu starten. Theoretisch

könnte die Gemeinde

mit Frist von 2 Jahren das

Schmutzwassersystem eines Tages

zurückholen. Sie müsste

dann aber die Wertsteigerung

ausgleichen. Ähnlich wie der Gemeinde

Dassendorf geht es auch

anderen Gemeinden im Hamburger

Umland. Die HSE hat angekündigt,

dass die Gebühren

zunächst nicht steigen sollen.

(rü)

Bei Störungen:

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44

max. 4,6 ct/Min.

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder 3835

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Termine:

Termine:

Hausmüll: Mi. 29.9., Mi. 10.10.

Biomüll: Mi. 19.9., Mi. 4.10.,

Gelbe Säcke: Mo. 17.9, Mo. 1.10.

Altpapier: Mi. 12.9., Mi. 10.10.

mobile Spieliothek: 24.9.,

von 15 bis 17h

Jugendraum der Kirche,

Bornweg, kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo bis Do 15h bis 22h

Fr, Sa 15h bis 23h

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30–21.30h

Kirche für Kids im Grundschulalter:

jeden Di. in der ungeraden KW,

15–17h, Kirchenräume,

Silke Boysen

Ev. Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Versöhnungskirche Dassendorf:

23. September, 18.00 Uhr

Pastor Soltmann

Gottesdienst mit neuen Formen

»Zeit für....«

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

30. September, 9.30 Uhr

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

»Erntedank«

7. Oktober, Prädikantin Zimmermann

Predigtgottesdienst

»Abschluss-Gottesdienst

der Prädikantenausbildung«

St. Marien-Kirche, Worth

16. September,

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

»Stärke unseren Glauben«

30.September, 11.00 Uhr,

Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst

»Erntedank«

mit Abendmahl (Wein)

AWO: Seniorentreff: Mi 14.30–17h

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Seniorentanz: Do, 14.30–16.30h,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Seniorenfrühstück: Do. 20.9., 10 Uhr,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

Frauentreff Dassendorf: Mo. 8.10.,

15.00 Uhr, Gemeindehaus Dassendorf,

Leitung: H. Czirr, I. Peters

Das nächste A-W-D aktuell erscheint am

10. Oktober 2007

Redaktionsschluss: 9 | 07 | AKTUELL 28. September2007

35


Das Projekt zum Erhalt der Waldsiedlung

und damit zur Verhinderung

der Nachverdichtung setzt

sich mit der 5. Änderung des Bebauungsplanes

19 (Hubertuskamp)

fort. Hierzu fand die vorgezogene

Bürgeranhörung am 14. August

2007 statt. Die betroffenen Anwohner

waren fast vollzählig anwesend.

Die Änderung des Bebauungsplanes

wurde vorgestellt. Sie verfolgt

das gleiche Grundmuster, wie in

den anderen Gebieten der Waldsiedlung.

Die Bebaubarkeit bleibt

vom Umfang her erhalten. Die be-

Der August war in Dassendorf ein

ruhiger Monat. Es gab einen versuchten

PKW-Einbruch sowie einen

Diebstahl einer Figur aus dem Garten.

Obwohl gut gesichert, schaffte der

Dieb es, die Figur vom Sockel zu lösen

und in die dunkle Nacht zu verschwinden.

Die Anwohner wurden

zwar durch die Geräusche wach,

aber der Täter war schon verschwunden.

Auf dem REWE-Parkplatz

fuhr ein Kunde ein Schild um.

Da er sich nicht ordnungsgemäß als

Verursacher zu erkennen gab und

36 AKTUELL | 9 | 07

Hubertuskamp

baubare Fläche verkleinert sich auf

die von der Grundflächenzahl vorgegebene

Größe.

Das soll dazu dienen, die Mehrfachbebauung

auf Teilflächen zu verhindern.

Die Planungsabsichten

wurden angesichts einer Fehlentwicklung

in der eigenen Straße allgemein

begrüßt. Soweit die vorgesehenen

Baufenster noch verschoben

oder verlagert werden sollen,

wurden die Anwohner gebeten,

möglichst bald ihre Alternativvorschläge

schriftlich an das Amt zu

richten. (rü)

Polizeibericht

das Kennzeichen abgelesen wurde,

ist er jetzt wegen einer Kleinigkeit

Beschuldigter in einem Strafverfahren.

Aus einem unverschlossenen Keller

wurde ein Fahrrad entwendet. Bevor

der Diebstahl angezeigt wurde,

war das Rad als Fundsache schon

bei der Polizei abgegeben worden.

Für unsere Jugendlichen noch der

Hinweis, dass seit diesem Monat

das Rauchen in der Öffentlichkeit

unter 18 verboten ist. Wir bitten um

Beachtung dieser Regel. (Polizei-

station Dassendorf, J. Naundorf)

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Markisen, Rollläden

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Möbel

nach Maß!

Notdienst

Insektenschutzgitter

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

Infos und

Fotos

unter:

www.sperling-tischlerei.de

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

Schon im Jahr 1993 hatte sich die

Gemeinde (damals Bürgermeister

Straßburg) bemüht, Mietzahlungen

vom Schulverband für die Nutzung

des Schulgebäudes zu erhalten. Die

Bemühungen verliefen im Sande,

was Bürgermeister Straßburg später

heftige Kritik einbrachte. Nach der

Kommunalwahl 2003 hat der neue

Bürgermeister dieses Thema wieder

aufgegriffen. Allerdings hatte er

nicht damit gerechnet, dass ihm

diejenigen in den Rücken fallen, die

dies vorher vehement gefordert hatten.

Sie stimmten zum Schaden

Dassendorfs plötzlich mit den

Brunstorfer und Hohenhorner Vertretern

im Schulverband. Dort gebe

es auch SPD-Wähler, meinte SPD-

Gemeindevertreter Schulze vor der

letzten Bundestagswahl. Es blieb also

nur der Versuch, die Dassendorfer

Vertreter im Schulverband durch

die im Gesetz vorgesehenen Weisungen

dazu zu bringen, sich im

Sinne der Gemeinde zu verhalten.

Als die Weisungen missachtet wurden,

wurde von der Gemeindevertretung

deshalb ein Antrag auf Einleitung

eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens

beim Amtsvorsteher gestellt.

Auch dies war erfolglos. Der

Amtsvorsteher entschied nach Beratung

durch das Innenministerium,

Abwahl

dass das gemeindeschädliche und

weisungswidrige Verhalten durch

das »freie Mandat« geschützt sei.

Die Absetzung der maßgeblichen

Punkte sei keine Umgehung der

rechtlichen Bestimmungen. Von

der CDU wurde daher beantragt,

dass diese Vertreter im Schulverband

abgewählt werden sollen, weil

in deren Handlungsweise kein Vertrauen

mehr bestehe. So stimmte

die Gemeindevertretung am

28.8.2007 mit jeweils 8:6 Stimmen

für die Abwahl der drei Vertreter

und ihrer jeweiligen persönlichen

Stellvertreter. Abgewählt sind somit:

Walter Peters (SPD), Sylvia

Uken (GuD), Detlev Rammelt

(GuD), Dr. Heinrich Baumann

(GuD), Dr. Ulrich Sakmann (GuD),

Susanne Hiller Heptner (SPD). 5

dieser 6 Personen konnten bei der

letzten Kommunalwahl kein Mandat

erringen. Sie wurden von den

Fraktionen benannt. Über 200.000

Euro ist der Schaden, der seit 2003

dadurch ausgelöst ist, dass die ungerechte

Kostenverteilung im

Schulverband für Gebäudekosten

und Schülertransport nicht geändert

wird. Da in 9 Monaten Kommunalwahlen

sind, kann der Wähler

bald selbst entscheiden, wie er es

zukünftig haben will. (rü)

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte – Haushaltsauflösungen

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Z immerei

Seit 3 Jahren

erfolgreich

in Reinbek!

Qualifizierte Rundum-Leistung

C hristian H eidtmann

Familientradition seit 1859

Aufstockung

Dacheindeckung

Dachstühle

Carport, Gauben

Sanierung

Klempnerarbeiten

Baubetreuung

Innenausbau

Finanzierung

Energiesparmaßnahmern

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau,Tel. 04154 /99 34 32, Fax 7 93 84 17

www.zimmereiheidtmann.de


VHS Dassendorf

EDV Kurse mit neuester Technik

Im Herbstsemester bietet die Vhs

Dassendorf ihren Teilnehmern alle

Computerkurse mit neuen

Rechnern und mit neuer Software,

Office 2007und dem Betriebssystem

Windows Vista an.

Ab sofort können alle EDV-Kurse

gebucht werden. Wir beginnen

am 14.09.07 um 17.00 Uhr mit einem

Excel Workshop und am

18.09.07 ab 15.30 Uhr mit dem

beliebten Grundkurs für Senioren.

Wer seine alten Filme sichern

möchte, kann sich für den Kurs ab

27.09.07 anmelden. Weitere EDV-

Kurse wie Powerpoint, Word,

Buchführung mit Lexware und

verschiedene Aufbaukurse sind in

unserem neuen Programm zu finden.

Nähere Informationen erhalten

Sie auf unserer Homepage

www.vhs-dassendorf.de oder per

Telefon 04104/ 699 146 bei der

Volkshochschule. Anmelden können

Sie sich auch per E-Mail unter

service@vhs-dassendorf.de .

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de

Integrativer Platz im

»Spatzennest« in Dassendorf frei

In unserer Kindertagesstätte arbeitet

eine unserer vier Gruppen integrativ,

d. h. Regelkinder und Kinder

mit Behinderungen werden

gemeinsam betreut, gefördert, gefordert

und gebildet. Kurzfristig

ist die Familie eines unserer integrativen

Kinder verzogen und so-

Den ersten Montag in den Herbstferien

können Grundschulkinder

ihr Taschengeld aufbessern, wenn

im »Spatzennest« um 10.00 Uhr

unser traditioneller Kinderflohmarkt

stattfindet.

Wie immer kann jegliches Spielzeug

zum maximalen Stückpreis

von einem Euro verkauft werden.

Standgebühr gibt es nicht. Zum

mit ein Platz von 8.00 bis 14.00

Uhr (Frühdienst ab 7.00 Uhr

möglich) ab sofort frei. Wenn Sie

sich für diesen Platz interessieren,

kontaktieren Sie uns bitte unter

Telefon 04104/5862.

(»Spatzennest«, K. Zager)

Kinderflohmarkt

im »Spatzennest«

Aufbau erwarten wir die Schulkinder

um 9.30 Uhr mit einer Decke.

Abbauen werden wir voraussichtlich

zwischen 11.00 Uhr und

11.30 Uhr.

Standanmeldungen nehmen alle

Kollegen des Teams persönlich

oder unter Telefon 04104/5862

entgegen.

(»Spatzennest«, K. Zager)

Bauen & Wohnen

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

Dachdeckermeister

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

9 | 07 | AKTUELL 37


Sonntag, 7. Oktober 2007

Gottfried Böttger –

Der Klavierspieler

Am Sonntag, den 7. Oktober lädt der Kulturkreis

Dassendorf um 18 Uhr ins Amt

Hohe Elbgeest zu einem musikalischen

Leckerbissen ein.

Gottfried Böttger erhielt mit sechs Jahren

seinen ersten Klavierunterricht, gründete

im Alter von 13 seine erste Jazzband,

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

38 AKTUELL | 9 | 07

studierte zunächst Naturwissenschaften,

um dann die Bands »Leinemann«, »Rentnerband«

und später mit Udo Lindenberg

das »Panikorchester« zu gründen. Er

ist ein pianistischer Allrounder der Extraklasse,

der mit seinem neuen Programm

musikalisch Bilanz zieht: Gottfried Böttger

– Jazz-Ikone, Hamburger Szene-»Urgestein«,

Piano-Man in Lindenbergs Panikorchester,

Theatermann- und -macher

am Jungen Theater Göttingen wie auch

am Hamburger Schauspielhaus und Bremer

Theater, »Drei nach Neun«-Legende,

Filmmusik-Komponist und ganz in seinem

Element als Vollblut-Musiker, wenn

er Jazz und Blues mit Beethoven, Mozart

oder der Oper mixt. Böttgers Rückblick

auf die letzten 40 Jahre ist eine einzigartige

musikalische Zeitreise. Und zugleich

eine Hommage an den transatlantischen

Brückenschlag, der die Musikmetropolen

New Orleans, Chicago und San

Francisco seit den unvergesslichen Sechzigern

bis heute mit der Hansestadt

Hamburg verbindet.

Karten gibt es bei BLUMEN – REWE in

Dassendorf, oder telefonische Vorbestellungen

beim Kulturkreis unter Tel. 04104

– 4725.

(Kulturkreis Dassendorf, H. Höhns)

Bargkoppel 5 • 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 • Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

Senioren-

und

Bebauungsplan Dorf;

3. Änderung

Ein Grundstückseigentümer beklagt

sich seit Jahren, die erlaubte

Bebauung seines Grundstücks

sei durch die Ausweisung

einer Streuobstwiese unzulässig

beschnitten. Die Streuobstwiese

habe es nie gegeben und er

werde diese auch nicht schaffen.

Bei einer Überprüfung des

Bebauungsplanverfahrens stellte

sich heraus, dass reichlich

willkürlich dieses Grundstück

mit der »Streuobstwiese« belastet

wurde, während auf anderen

Grundstücken ähnlich geeig-

Behinderten-

SUB

betreuung

Götenweg 10, 21521 Dassendorf

Hilfe im Alltag,

im Haus und unterwegs.

Monika Ehlers

Wir beraten, begleiten, organisieren und vieles mehr ...

Tel. 04104 / 69 55 75 • Mobil: 0170 / 80 56 960

E-Mail: info@sub-betreuung.de • Internet: www.sub-betreuung.de

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

nete Flächen zu Dorfgebietsflächen

wurden. Der Kreis meinte

in seiner Stellungnahme, dass

es hier um die Bevorzugung eines

Einzelnen gehe. Das Gegenteil

ist aber der Fall. Es geht um

die Behebung einer Ungerechtigkeit.

Die Gemeindevertretung

stimmte der Änderung einstimmig

zu. Das ist deshalb erfreulich,

weil bei Konflikten mit

dem Naturschutz das grundgesetzlich

geschützte Eigentumsrecht

gern ins Hintertreffen

gerät. (rü)

Flohmarkt »Wackelzahn«

Dassendorf (zrml) - Sie möchten auch gerne am Sonnabend,

22. September, von 14 bis 17 im Evangelischen Kindergarten

am Bornweg in Dassendorf gebrauchte Kinderkleidung und

Spielsachen verkaufen? Dann können Sie sich unter 04104/

699748 verbindlich anmelden. Die Auswahl an den über 50

Ständen dieses beliebten und kreisweit bekannten Marktes

wird wieder riesengroß sein für alle Artikel, die man in einem

Kinderhaushalt so braucht.


Die Jugendfeuerwehr Dassendorf belegte bei den Deutschen

Meisterschaften der Jugendfeuerwehren vom

31.08.2007 bis 02.09.2007 in Weyhe den 16. Platz. Die

Dassendorfer qualifizierten sich seit 1991

das 14. Mal für die Deutschen Meisterschaften.

Das Team unter Leitung von Jugendwart

Matthias Rau und Betreuer Sebastian

Wunder hat die letzten Wochen

vor diesem Ereignis mehrmals die Woche

trainiert und sich gut auf dieses Ereignis

vorbereitet. Durch einen verursachten

Fehler im B-Teil konnte nur ein Platz im

Mittelfeld erreicht werden. Die mitgereisten

Fans bedanken sich bei der Mannschaft

und den Betreuern für ein schönes

Wochenende, das es ohne sie nicht gegeben

hätte.

Welches Kind Interesse an der Feuerwehr

und deren Arbeit hat, sich in einer Gemeinschaft

von vielen Kindern von 10 bis

17 Jahren wohlfühlen

möchte, ist herzlich

willkommen und kann

sich immer montags

18.00 Uhr am Gerätehaus

einfinden.

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de

Deutsche Meisterschaften

der Jugendfeuerwehren in Weyhe

Erste-Hilfe-Kursus

Am Mittwoch, 19. September, 18 - 20 Uhr, beginnt

ein neuer Erste-Hilfe-Kursus im Thies'schen Haus an

der Alten Allee 1 in Wohltorf. Die weiteren Termine

werden abgestimmt.

Anmeldung bei Löwe, Telefon 04104 - 57 97, oder

Kleindienst, 04104 - 59 18.

Bauen & Wohnen

Unsere Leistungen:

von Küchenplanung bis Montage

Objektküchen

Küchen für jedermann

Küchenmodernisierung

Austausch von:

• Spülen

• Arbeitsplatten

• E-Geräten

inkl. Wasser- und Stromanschluss

An-, Um-, Neubau

von der Planung bis zum Einzug

Bauleistung komplett!

In Massiv- oder

Holzbauweise

Fasanenweg 2 • 21527 Kollow bei Geesthacht

Tel.: (04151) 88 06 0 • Fax: 88 06 16

Aktuelle Objekte im Internet: www.harmsundkoester.de

&

Umzüge

Küchenplanungen

Inh. Stefan Otto

21521 Dassendorf

Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92

Fax 04104 / 96 00 93

Umzüge

• mit erfahrenen Tischlern

• Einlagerungen

• Organisation vom Packen

bis zur Montage der Möbel

in Ihrem neuen Zuhause

9 | 07 | AKTUELL 39


Foto: FF Aumühle

Der »Chevrolet Tudor« musste von der

Feuerwehr wieder aufgerichtet werden.

Die Mehrzahl der Einsätze der

Feuerwehr im Juli und August waren

vom Wetter beeinflusst. An Regen

und Wind herrschte kein

Mangel, sodass das Einsatzauf-

kommen im Juli und August genau

so weiter ging, wie es im Juni

endete. Diverse Keller waren auszupumpen

und mancher Baum

drohte zu stürzen, da der auf-

geweichte Boden nicht mehr genug

Halt geben konnte.

Am 6. Juli gab es allerdings eine

Abwechslung: Auf dem Gelände

des ehemaligen Dampfsägewer-

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11

• Karosserie-Instandsetzungsarbeiten

mit Richtbank

• Fahrzeug-Teillackierung

• Kleinteilelackierung

• Sonderlackierungen

• Direkte Abwicklung mit der Versicherung

Wir halten Sie mobil.

Kostenloser Ersatzwagen.

Südredder 14 · 21465 Wentorf bei Hamburg

Tel. 040/690 50 50 · Fax 040/720 04 347

Feuerwehr

bericht

kes in Friedrichsruh brannte ein

leer stehendes altes Nebengebäude

in voller Ausdehnung. Das Feuer

wurde mit 4 C-Rohren und einem

B-Rohr von zwei Seiten erfolgreich

bekämpft. Am selben

Tag drohte in der Lindenstraße ein

Autohaus Aumühle

50

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51


Baum auf ein Wohnhaus zu fallen.

Er wurde mittels Seilwinde

des Rüstwagens gesichert und

dann schulmäßig mit Fallkerbe

und Fällschnitt abgenommen.

Dann musste die Wehr noch einmal

zu dem abgebrannten Gebäude

nach Friedrichsruh. Der Wind

hatte einige Glutnester angefacht,

die dann schnell und endgültig

gelöscht wurden.

Am 16. Juli forderte die Freiwillige

Feuerwehr Wohltorf Hilfe aus Aumühle

an. Anlässlich einer Personensuche

wurden dort die beiden

Schlauchboote benötigt, um

die Bille abzufahren. Mit im Einsatz

waren auch die Hundestaffeln

des ASB, des DRK und der

DLRG. Gegen 20 Uhr wurde die

vermisste Person in Reinbek auf-

gefunden und ins Krankenhaus

eingeliefert.

Der Monat August startete mit

zwei Ölspuren an der Rosenstraße

der Großen Straße, also wenig aufregend.

Am 8. August schickte Petrus

einen deftigen Platzregen. Zwischen

19 und 20.20 Uhr fuhr die

Feuerwehr vier Einsätze, um Keller

trocken zu legen.

Bei einem Verkehrsunfall am 10.

August bot sich den Feuerwehrleuten

ein Bild des Jammers:

Ein wunderschöner Oldtimer

»Chevrolet Tudor« lag auf der Seite

und verlor Flüssigkeiten. Das

Fahrzeug wurde liebevoll wieder

auf seine vier Räder gestellt und

die Flüssigkeit abgestreut und aufgenommen.

www.johns-roepke.de

Johns & Roepke Automobile

✓ TÜV- u. AU-Abnahme

✓ Inspektionen

✓ Autoglasschäden

✓ Reifenservice

✓ Unfallreparaturen

✓ Auspuffservice

✓ Ersatz- u. Leihwagen

✓ Klimaanlagenservice

✓ Webasto-

Standheizungsstützpunkt

PKW-Ankauf & -Verkauf

EU-Neuwagen

Jahreswagen

Gebrauchtwagen

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 7.30 bis 19.00 Uhr

Fr. 7.30 bis 18.00 Uhr

Sa. 9.00 bis 13.00 Uhr

Hamburger Str. 48 · Schwarzenbek · 0 4151 - 8 92 10

���������������������������

��� ������ ����������� ��� ���� ����� �� �������������������

���� ���� �� ��� ���� ��� �� ���� ���� ������� �������� �� ������ ������ ��� ���

����� ������������� ������������ ���� ���� ����� ����������� ������������� ���������

����� ���� ������ �������� ������������ ���������������������� �������������������� ������

����������������

����� �� �������� � ����� �������� �

���� ���� ���� �� �� ������� ����������� �� ������ ����� ��� ������������ ������������

������������ ���� ����������� ��������������� ��������� ���������������������� ������

���� �� ��� ��� ���

����� �� �������� � ����� �������� �

���� ����� �� ��� ������ ������ ������ ������ ����� �� ������ ����� ��� ��������� ���

������� ���� � ���� ���������������������� �� ��� ��� ���� ������������� ��������������

����� �� �������� � ����� �������� �

���� ���� � ���� ��� ���������� �� ��� ������ ������ ����� ����� �����������

�� ������ ����� ��� ��������� ������������ ������������ ��������� ��� ������� ���� �

���� ���������������������� ���������� ����� ��������������� ���������� �� ��� ��� ���

����� �� �������� � ����� �������� �

��� ���������� �������

���� ���� ����

������� ��� � � ����� ������ � ���� ����� ���������

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33


Florian Bohlmann (15), Führerschein

Klasse M, Roller

»Ich finde es richtig, dass für Fahranfänger

die 0,0-Promille-Grenze

eingeführt wurde, bin aber der

Meinung, dass die Regelung für alle

Autofahrer gelten sollte. Jeder

ist für sich selbst verantwortlich

im Straßenverkehr. Ehe ich mit jemandem

mitfahre, der Alkohol

getrunken hat, nehme ich lieber

ein Taxi.«

Sebastian Strey (17), Führerschein

Klasse B, Auto

»Es sollte eigentlich jedem klar

sein, dass man selbst nichts trinkt,

wenn man Auto fährt. Ich trinke

grundsätzlich keinen Alkohol.

Meine Eltern werden mir ein Auto

zur Verfügung stellen, wenn ich

den Führerschein habe.«

Künftig wollen die Otto-von-Bismarck-Stiftung

in Friedrichsruh

und das Bismarck-Museum in

Schönhausen an der Elbe enger

zusammenarbeiten. Ein entsprechender

Kooperationsvertrag wurde

jetzt unterzeichnet. Hiernach

übernimmt die Otto-von-Bismarck-Stiftung,

repräsentiert

durch ihre langjährige Mitarbeiterin

Dr. Andrea Hopp, die museale

und wissenschaftliche Betreuung

des Museums.

Die Landesregierung Sachsen-Anhalt

sowie der Landkreis Stendal

stellen Mittel für die Finanzierung

einer museumspädagogischen

0,0-Promille-Grenze –

Alkohol am Steuer ist jetzt absolut tabu für Fahranfänger

aktuell gefragt

Seit dem ersten August ist für Fahranfänger

Alkohol am Steuer absolut

tabu, denn an diesem Tag trat

das von Bundesminister Wolfgang

Tiefensee vorgesehene und von

Bundestag und Bundesrat einvernehmlich

beschlossene Alkoholverbot

für junge Fahrer und Fahranfänger

in Kraft.

Das Alkoholverbot gilt für all diejenigen,

die noch in der zweijährigen

Probezeit sind und für alle

jungen Fahrer vor Vollendung des

21. Lebensjahres. Verstöße gegen

das Verbot führen im Regelfall zu

einem Bußgeld in Höhe von 125

Euro und zu zwei Punkten im Verkehrszentralregister.

Bei Fahr-

Helga Milewski, Inhaberin der

Aumühler Fahrschule

»Ich habe unsere Fahrschüler und

die Fahranfänger als sehr verantwortungsvoll

kennengelernt.

Fahrten unter Alkohol sind die

Ausnahme.«

anfängern, die sich noch in der

Probezeit befinden, verlängert

sich zudem die Probezeit um weitere

zwei Jahre und es wird ein

Aufbauseminar mit Kosten von

bis zu 200 Euro angeordnet.

Alkohol gilt im Straßenverkehr als

eine der Hauptunfallursachen. Bei

jungen Fahranfängern besteht bereits

mit niedriger Alkoholkonzentration

ein deutlich erhöhtes

Unfallrisiko.

Wie sieht es bei den Fahrschülern

in Aumühle aus? Wie stehen sie zu

dem absoluten Alkoholverbot

und was sagt der Fahrlehrer dazu?

Wir haben gefragt:

Werner Milewski, Inhaber der

Aumühler Fahrschule

»Ich finde diese Regelung sehr gut,

sie sollte aber für alle Autofahrer

gelten. Allerdings ist in meinen

Augen der Drogenkonsum das

größere Problem als Alkoholkonsum

bei den Fahranfängern.«

Fotos: Stephanie Rutke

Der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung, Bundestagsvizepräsident a.D.

Dr. Rudolf Seiters, li., und der Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, Dr.

Jan-Hendrik Olbertz, bei der Vertragsunterzeichnung im Park des Schönhauser

Museums. Foto: aktuell

Malte Köhler (19), Führerschein

Klasse B, Auto

»Ich finde es prinzipiell gut, dass

für Fahranfänger die 0,0-Promille-

Grenze gelten soll. Es gibt immer

wieder Leute, die unter Alkoholeinfluss

fahren – ich nicht. Wenn

ich den Führerschein habe, stellen

mir meine Eltern ein Auto zur Verfügung.«

Mona Gerlach (17), Führerschein

Klasse B, Auto

»Ich finde es gut, dass die 0,0-Promille-Grenze

für Fahranfänger eingeführt

wird, weil so das Unfallrisiko

vermindert wird. Die Autofahrer

im Freundeskreis sind konsequent

und vernünftig und trinken

keinen Alkohol, wenn sie fahren

– das ist selbstverständlich.«

Otto-von-Bismarck-Stiftung und Bismarck-Museum

in Schönhausen/Elbe

Kraft und für Veranstaltungen zur

historisch-politischen Bildung zur

Verfügung. Die Gemeinde Schönhausen

schließlich kommt weiterhin

für die Bewirtschaftungskosten,

einschließlich der Pflege des

großen Schlossparks, auf.

Ziel der Kooperation ist es, nun

auch in Schönhausen ein facettenreiches

historisch-politisches Bildungsprogramm

mit Vorträgen,

Seminaren und Ausstellungen zu

Otto von Bismarck und seiner Zeit

zu realisieren, so wie dies in den

vergangenen Jahren mit Erfolg in

Friedrichsruh geschehen ist.


Ab 2008 werden die Fördergelder

der Europäischen Union (EU)

nach einem neuen Konzept verteilt:

Unter dem Titel »Zukunftsprogramm

Ländlicher Raum« sollen

bis zum Jahr 2013 so genannte

Aktivregionen finanziell begünstigt

werden. Das sorgt bei Bürgermeistern

und Amtsvorstehern im

südlichen Kreis Herzogtum Lauenburg

für Diskussionsstoff, denn

der neue Plan bringt den Gemeinden

nicht nur Vorteile.

Bereits seit einigen Jahren läuft das

EU-Förderprogramm »Ländliche

Struktur- und Entwicklungsanalyse«

(LSE). Dieses wird nun abgelöst:

Ab 2008 gehen Fördergelder

nur noch an Aktivregionen. Das

sind Zusammenschlüsse von Gemeinden

mit insgesamt 50.000 bis

100.000 Einwohnern. Bis Anfang

2008 muss eine solche Region gemeldet

und eine Entwicklungsstrategie

erarbeitet sein. Mit dem Konzept

will die EU die regionale Wirtschaft

stärken, Arbeitsplätze schaffen,

Neubürger anlocken und die

Kooperation der Kommunen fördern.

Für regionale Projekte zahlt die

Union 50 Prozent der anfallenden

Kosten. Den Rest trägt die Region

selbst, wobei das Geld entweder

aus öffentlichen Kassen oder von

privaten Förderern stammt. Eine

Aktivregion erhält maximal

300.000 Euro pro Jahr, aus denen

auch das Management finanziert

werden muss.

Neues Förderkonzept der EU

Aktivregion »Sachsenwald-Elbe«

Dieter Giese, Bürgermeister von Aumühle, Volker Merkel vom Amt Hohe Elbgeest,

Gerd Burmester, Vorsteher des Amtes Aumühle-Wohltorf und der Leiter

des Umwelt- und Verkehrsamtes der Stadt Reinbek, Jürgen Vogt-Zembol (v.l.),

stehen der Gründung einer Aktivregion skeptisch gegenüber.

Die vorgegebene Größe erfordert

für die im Südkreis des Herzogtums

Lauenburg geplante Aktivregion

»Sachsenwald-Elbe« eine

grenzübergreifende Kooperation.

Mitte August fand ein erstes Treffen

der Vertreter von Lütau, Lauenburg,

Wentorf, Reinbek, Aumühle,

Wohltorf, Friedrichsruh, Büchen

und Schwarzenbek statt. Dort

konnte jedoch noch keine verbindliche

Einigung über die Abgrenzung

des Gebietes, die teilnehmenden

Gemeinden und Entwick-

Foto: Maike Tormählen

lungsziele gefunden werden. Am

22. September soll ein Workshop

neue Erkenntnisse bringen. Im

nördlichen Teil des Kreises wurde

bereits eine Aktivregion gegründet.

Die zur Verfügung gestellte Summe

ist vergleichsweise gering, wenn

man sich die vielfältigen Investitionsmöglichkeiten

und die Größe

der Region vor Augen führt. »Die

Fördergelder sind ein Tropfen auf

den heißen Stein«, beklagt Dieter

Giese, Bürgermeister von Aumühle.

Das Geld soll zur Verbesserung

der medizinischen Versorgung und

ökologischen Energieerzeugung

sowie in den Bereichen Tourismus,

Naturschutz, öffentliche Verkehrsmittel

und Bildung ausgegeben

werden. Die Umstellung auf das

neue Konzept wird für die Bürger

jedoch kaum spürbar sein, da es

sich lediglich um ein neues Finanzierungsmodell

handelt.

Gerd Burmester, Vorsteher des Amtes

Aumühle-Wohltorf, betrachtet

das Programm auch aus anderen

Gründen kritisch. »Viele Gemeinden

beteiligen sich, doch nur wenige

profitieren.« Er befürchtet, dass

es zu »Rosinenpickerei« kommen

könnte, wenn die Beteiligten zu

sehr auf ihren Vorteil bedacht sind.

»Wir müssen außerdem verhindern,

dass die Wünsche kleinerer

Gemeinden unter den Tisch gekehrt

werden.« Der Leiter des Amtes

Umwelt und Verkehr der Stadt

Reinbek, Jürgen Vogt-Zembol, fügt

hinzu: »Ziel darf nicht sein, viel

Geld ins eigene Säckel zu wirtschaften.

Wir müssen die Zuschüsse

für gemeinsame Projekte verwenden,

von denen alle etwas haben,

zum Beispiel die Pflege der

Radwege.«

Trotz aller Skepsis sehen die Gemeindevertreter

keine Alternative.

»Wir müssen die Chance nutzen,

überhaupt Fördermittel zu bekommen,

damit wir nicht außen vor

sind«, so Giese. Die Gründung einer

Aktivregion sei schließlich

auch für das Image von Vorteil.

Von Herzogtum und Sachsenwald

Geschichten aus dem Kreis

Der Sammelband zum 125. Jubiläum

unseres Kreises.

336 Seiten, über 400 Abb., 27,90 €

Sagen, Legenden und Anekdoten

in Hoch- und Niederdeutsch.

148 Seiten, 16 Abb. 8,90 €

... erhältlich im lokalen Buchhandel und den Geschäftsstellen des Verlages.

Historischer Roman. 400 Seiten,

15 Abb., 15,25 €

VIEBRANZ

VERLAG


Der ehemalige Räucherkaten an

der Großen Straße strahlt in neuem

Glanz: Sein Reetdach wurde

vollständig erneuert. Vier Wochen

dauerten die Arbeiten, die das historische

Gebäude zu einem Blickfang

machen. »Für uns ist das

Dachdecken ein einmaliges Ereignis«,

erzählen die Hausbesitzer

Ulrike Stisser und Jürgen Tode.

»Ein Reetdach hält etwa 50 Jahre,

wir werden also die nächste Neueindeckung

nicht mehr erleben.«

Das Fachwerkhaus steht seit Ende

des 18. Jahrhunderts und gehört

zu den ältesten Gebäuden Aumühles.

Ursprünglich wurde hier

das Fleisch der umliegenden Bau-

Erst die Folie, dann das Reet...

Blickfang in der Großen Straße

200 Jahre altes Reetdachhaus

neu eingedeckt

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

44 AKTUELL | 9 | 07

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

GMBH

- DACHSTÜHLE

- FASSADEN

- INNENAUSBAU

- ZIEGELDACH

HOLZBAU – DACHDECKEREI

Auf der Heide 6 - 21514 Büchen - Tel: 0 41 55 - 56 15

www.Raethzimmerei.de · E-Mail: Raethzimmerei@t-online.de

Foto: Gisela Sievers

KDB-Haustechnik

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Reetdachhaus Abdeckung: Die verkohlten

Dachbalken zeugen von der Vergangenheit

des früheren Räucherkatens.

und

Glinder

Baustoffhandel GmbH

Möllner Landstraße 128

21509 Glinde bei Hamburg

Tel. 040 / 71 0 9 40 11

Fax 040 / 71 09 40 20

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 6.30-19.00 Uhr

Samstag 7.00-18.00 Uhr

Klaus-Dieter Behnke

Haustechnik · gegr.1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

Gas- & Brennwerttechnik

Foto: Ulrike Stisser


www.elektro-itzerott.de

ernhöfe geräuchert. Das Haus besaß

keinen Schornstein. »Früher

gab es drinnen offene Feuerstellen.

Der Rauch im Haus konservierte

das unter dem Dach aufgehängte

Fleisch«, erinnert sich

Tode. Die beim Abdecken zum

Vorschein gekommenen Balken

seien so schwarz gewesen, dass

Passanten einen Brandschaden

vermutet hätten.

Die Renovierungsarbeiten wurden

vom Reetdachdecker Werner

Meister

unter sich.

Waschmaschinen, Herde,

Wäschetrockner, Geschirrspüler,

Dampfgarer, Staubsauger,

Zubehör und Ersatzteile.

Elektro

Itzerott

Überspannungsschutzanlagen

Elektro-Reparaturen und

Elektro-Installationen

Über 48 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

Mecklenburg durchgeführt. Sein

Unternehmen ist eines der wenigen,

die sich auf diese Arbeiten

spezialisiert haben. Die Erneuerung

eines Daches dauert etwa

drei Wochen. Allerdings sind die

Handwerker auf gutes Wetter angewiesen.

Bei Regen muss die Arbeit

ruhen. Die offenen Stellen im

Dach werden dann wie bei konventionellen

Eindeckungen mit

Folie abgedichtet. »Das Reet auf

unserem Dach kommt aus Un-

In unserer

Ausstellung in

Reinbek

Schulstraße 38

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 15-18 Uhr

Sa. 10-13 Uhr

Tel. 040/370 86 846

Fax 040/370 86 847

Tel. 04104/4330

Fax 04104/6176

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf

0171/434 99 97

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

garn. Das Material muss einmal

dem Frost ausgesetzt werden, und

hier hat es im vergangenen Winter

kaum gefroren«, erzählt Stisser.

Wichtig zur Pflege des Daches sei

eine gute Belüftung. Dazu tragen

die sogenannten Eulenaugen,

kleine Öffnungen im Giebel, bei.

Fundament, Fach- und Mauerwerk

des Reetdachhauses sind

noch im Original erhalten. Die

Wände sind mit Lehm und Kuhmist

gemauert, die graubraunen

Steine und Fugen in Rot und Weiß

angemalt. Das im Jahre 1781 von

Jürgen Hackmack erbaute Haus

gehört zu den ältesten Gebäuden

Aumühles. Es blieb etwa 100 Jahre

im Besitz seiner Familie. Ende des

19. Jahrhunderts wurde der Katen

den Familien Ernst und Krüger

übertragen. Der heutige Besitzer

Tode ist Urenkel eines Kutschers,

der zu Beginn des 20. Jahrhunderts

in dem Haus wohnte.

Text: Maike Tormählen

Wir bauen Ihre

Ideen Ideen

Schlüsselfertiges Bauen

Neu-, An- und Umbauten

Maurer-, Stahlbetonarbeiten

Gewerbebau

Baugeschäft

Hauptsitz:

Hamburger Straße 35 • 21493 Schwarzenbek

Telefon 0 41 51 - 20 15 • Telefax 0 41 51 - 76 29

E-Mail: meierkg@bkam.net • www.meier-kg-baugeschaeft.de

Vertriebsbüro Hamburg:

An der Bredenbek 2c • 22949 Ammersbek

Telefon 0 40 - 60 55 07 27 • Telefax 0 40 - 60 55 07 28

E-Mail: info@is-fenner.de • www.is-fenner.de

9 | 07 | AKTUELL 45


Die Skulptur »Paar« von Jan Amelung.

46 AKTUELL | 9 | 07

Wenig Besucher und sechs neue Werke

Skulpturenzirkel im Rathausgarten

Der neue Skulpturenzirkel im Aumühler

Rathausgarten: Schirmherr

des Skulpturengartens ist

Bürgermeister Dieter Giese, der

die Gäste begrüßte. Anschließend

hielt Antje Peschel vom Förderkreis

Kultur Aumühle-Wohltorf

die Einführungsrede. Begleitet

von den rhythmischen Trommelklängen

des Aumühlers Till Sellschop

wurden dann die sechs neuen

Skulpturen enthüllt.

Gemäß dem Konzept des Skulpturenzirkels

bleiben die Künstler die

gleichen, aber sie präsentieren

neue Werke: Jan Amelung hat ein

neues »PAAR« aus Elbsandstein

geschaffen. Zwei ähnliche Skulpturen,

die im Rathausgarten standen,

haben ihren Platz inzwischen

in privaten Gärten gefunden.

Unter einer Eiche steht die

Jetzt NEU bei

CLASSIC

C RPORT

Bares Geld sparen!

Mit einer richtigen Wärmedämmung

am Dach Ihres Hauses, sparen Sie bis

zu 30% Heizkosten!

Wir beraten Sie unverbindlich und kostenlos.

Industriestr. 17, 21493 Schwarzenbek

Tel. 0 41 51 86 79 79, Fax Tel. 0 41 51 86 79 81

www.classic-carport.de

»KÖNIGIN« aus Kalkstein von

Thomas Behrendt. Mit zwei neuen

Arbeiten ist Gisela Milse vertreten:

»MEERWEIB I – ozeanisch« und

»MEERWEIB II – fließend« aus

Cottaer Sandstein befinden sich

im hinteren Teil des Rathausgartens.

Auch Gisela Milse konnte

bisher zwei ihrer Werke über den

Skulpturengarten verkaufen. Über

Norbert Jägers Skulpturen »PAPU-

NYA«, Marmor auf Sandstein, und

»FRAGMENT« aus Basaltlava gab

es bei den Besuchern viel zu diskutieren.

Bertram Gantes Bronzeplastik

»STILLE POST« bleibt für

ein weiteres Jahr in Aumühle. Außerdem

zeigte er interessante kleinere

Bronzen. Im vergangenen

Jahr fanden zwei seiner Kleinplastiken

private Käufer. Jürgen Gaedke

konnte aus Krankheitsgründen

leider nicht zum Skulpturenzirkel

erscheinen. Seine Skulptur »DAS

RUNDE AUF DER ECKIGEN«,

Edelstahl auf Granit, bleibt eben-

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104/21 02 · Fax 04104/77 05

Wintergärten, Terrassendächer, Fenster,

Türen, Rollläden, Rolltore, Markisen,

Sonnenschutz


Die Skulpturen »Meerweib I« und »Meerweib II« von Giesela Milse.

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage++Aus einer...

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

falls auf dem angestammten Platz.

Der Aumühler Ulf Ludzuweit ist

als heimischer Bildhauer ständig

vertreten mit seiner Plastik:

»R E N«, Bronze. Er zeigte ebenfalls

Kleinplastiken.

Die Besucher nutzten die Gelegenheit,

die Künstler persönlich

kennenzulernen und im Gespräch

mehr über deren Werke zu erfahren.

Außerdem gab es die Möglichkeit,

Termine für Atelier- und

Workshopbesuche zu vereinbaren.

Antje Peschel, seit Bestehen

(2003) Initiatorin und Betreuerin

des Skulpturengartens, legt jetzt

ihr Amt aus privaten Gründen nieder.

Es bleibt zu hoffen, dass der

Förderkreis Kultur Aumühle-

Wohltorf den Skulpturengarten

weiterführen wird, denn er sei

»... rundum ein Gewinn für Aumühle«,

so Bürgermeister Giese.

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Rainer

Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

9 | 07 | AKTUELL 47


- Anzeige -

Das Freizeitbad Reinbek

bietet ab September

neue Schwimmkurse an

Seit Donnerstag, 5. September, können sich alle Interessierten

zum nächsten Schwimmkurs anmelden.

Die Anmeldungen werden an der Kasse des Freizeitbades,

Hermann-Körner-Straße, entgegengenommen. Die Kasse

ist ab 6.30 Uhr geöffnet und telefonisch unter 040 - 722 93

27 zu erreichen.

Folgende Termine für Schwimmkurse für Kinder werden

angeboten:

–Anfängerkurs »03/09/07« dienstags und donnerstags von

14. bis 14:45 Uhr ab 25. September für 15 Stunden;

–Anfängerkurse »03/09/07« mittwochs und freitags von

14.30 bis 15.15 Uhr ab 26. September für 15 Stunden;

–Fortgeschrittene »03/09/07« dienstags und donnerstags

von 14 bis 14.45 Uhr ab 25. September für 15 Stunden.

Die Schwimmkurse werden ausschließlich vom Fachpersonal

des Freizeitbades betreut. Die Kosten betragen für

Kinder je 114,50 Euro inklusive Eintrittsgeld.

Die Anmeldemöglichkeit besteht nur, solange Plätze in

den Kursen vorhanden sind.

Bei Fragen berät Sie das Freizeitbadteam gern unter der Telefonnummer

040-722 93 27.

Reinbek

ganz

nah... �����������

���������������������

����������������

�������������

���������������������

��������������������������

���������������������������

MSHD

Benefizkonzert

Am Sonntag, 7. Oktober, 19 Uhr, lädt der Ambulante Hospitzdienst

Reinbek zu einem Benefizkonzert anlässlich des Welthospiztages 2007

in den Stormarnsaal des Sachsenwaldforums in Reinbek.

Johanna Mohr, Sopran, Christine Lichtenberg, Mezzosopran und Dorothea

Haarbeck, Klavier, gestalten den Liederabend mit Werken von R.

Schumann, J. Brahms und F. Mendelssohn-Bartholdy. Der Eintritt ist

frei, Spenden sind willkommen.

RADEMAKERS GMBH

Lubotsky-Trio

Das Lubotsky-Trio, Mark Lubotsky,

Violine, Olga Dowbusch-Lubotsky,

Violoncello und Dmitri

Vinnik, Klavier, spielt am Sonnabend,

22. September, um 20 Uhr

im Schloss Reinbek die Werke Trio

Nr. 8, B-Dur von Ludwig van Beethoven,

das Trio für Violine, Vio-

loncello und Klavier von Alfred

Schnittke und das Trio H-Dur, op.

8 von Johannes Brahms. Karten an

der Vorverkaufskasse des Sachsenwald-Forums

Reinbek, Tel.

040/727 36 920, Fax: 040/722 94

89, sowie eine Stunde vor Beginn

an der Abendkasse im Schloss.

�����������

�����������

�����������

�������������

�������������

���������������

���������������

�����������������������

�����������������������

��������������

��������������

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!


Für Mutter und Kind

Nach dem Schlaflabor, der

Schlaganfall-Spezialeinheit

(Stroke Unit) im Januar sowie

dem neuen Cardio-Centrum hat

das Reinbeker Sankt Adolf-Stift

mit dem nunmehr fertiggestellten

Neubau der Mutter-Kind-Station

die nächste Baumaßnahme

abgeschlossen. Insgesamt werden

in dem katholischen Krankenhaus

der Kongregation der

Schwestern von der heiligen Elisabeth

im Rahmen einer der größten

derzeit laufenden Krankenhaus-

Baumaßnahmen in Schleswig-

Holstein 15 Millionen Euro in

den Neubau der Geburtshilfe

und der Operationsabteilung investiert.

Das Land fördert den Ausbau mit

etwa 7,9 Millionen Euro. Fünf

Millionen Euro steuert die Katholische

Wohltätigkeitsanstalt zur

heiligen Elisabeth als Rechtsträgerin

des Reinbeker Krankenhauses

und Stiftung der Kongregation der

Schwestern von der heiligen Elisabeth

bei.

Herzstück des ersten Bauabschnitts

ist die neue Mutter-

Kind-Station. Alle Zimmer sind

als Familienzimmer nutzbar, so

dass künftig auch Väter bei ihren

Partnerinnen die ersten Tage nach

der Geburt des Kindes verbringen

können. Selbstverständlich befinden

sich jetzt auch die Kinder-,

Still- und Behandlungszimmer direkt

auf der Station.

In einem zweiten Bauabschnitt

wird die Nordfassade über zwei

Geschosse überbaut. Auf der Ebene

der Frauenklinik entsteht so

ein komplett neuer Entbindungsbereich

mit drei Kreißsälen, einem

Operationsraum für Kaiserschnitte

sowie für die ambulante

Vor- und Nachsorge ein Empfangsbereich

mit drei weiteren

Untersuchungs- und Behandlungsräumen.

Die Ausstattung ermöglicht

alle Entbindungsarten

und reicht von einer Entbindungslandschaft

bis hin zur besonderen

Gebärwanne.

HWR-Voltigierer

erfolgreich

in Vierlanden

Die Voltigierer des Hamburg-Wentorfer Reitervereins

schnitten beim Turnier in Vierlanden Anfang September

mit einem Sieg und drei Medaillenrängen sehr erfolgreich

ab.

Die F-Gruppe mit den jüngsten Kindern auf »Oksana« und

die C-Gruppe mit »Gismo« platzierten sich in ihren Abteilungen

an dritter beziehungsweise zweiter Stelle. Auf dem

Wallach »Chico« errang die B-Gruppe des Vereins bei starker

Konkurrenz in Pflicht- und Kürprogramm ebenfalls den

dritten Platz und erreichte damit die Nominierung zur Teilnahme

an den Norddeutschen Meisterschaften, die am 22.

und 23. September in Potsdam stattfinden.

Annika Espenscheid siegte durch eine sauber vorgeführte

und toll choreographierte Kür im Einzel-Wettbewerb der

Gruppe B.

Dessous& mehr ...

Wir brauchen Platz

für die Herbstkollektion

2007!

im September September

30% 30% Rabatt Rabatt

auf vorhandene Bademode

und Nachtwäsche

Mühlenredder 7 • 21465 Reinbek

Tel. 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr u. 15.00-18.00 Uhr

Sa. 9.00-12.00 Uhr

Sarah hat im Diktat eine Fünf.

Wenn sie groß ist,

will sie Lehrerin werden.

Über den individuellen Förderunterricht

für Ihr Kind informiert Sie:

Hans-Jürgen Gorzkulla

Bahnhofstr. 15 · 21465 Reinbek

Tel. 040 / 702 93 766

Fax 040 / 702 93 773


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Dreiundzwanzig Jahre hat Brunhilde Schreblowski die Geschicke unserer Kirchengemeinde als Kirchenvorsteherin

mit geleitet, die letzten viereinhalb Jahre als Vorsitzende des Kirchenvorstandes. Nun hat sie sich aus diesem Gremium

verabschiedet. Auch wenn Frau Schreblowski uns als ehrenamtliche Mitarbeiterin bei Kontak-Tee und im Besuchsdienstkreis

zum Glück erhalten bleibt, sei ihr an dieser Stelle schon einmal von Herzen für ihr langjähriges großes

Engagement gedankt. Vor allen Dingen aber möchten wir Frau Schreblowski auch noch einmal im Erntedankgottesdienst

am 29. September um 10 Uhr unseren Dank aussprechen. Dazu laden wir Sie alle sehr herzlich ein.

Bis dahin hoffe ich, dass wir alle uns an einem goldenen September freuen können und grüße Sie auch in diesem

Jahr mit einem Herbstgedicht von Georg Britting, „Schöne Septembertage“.

50 AKTUELL | 9 | 07

Ach, sind das jetzt schöne Tage:

Wie der erste, glänzt der zweite,

Glänzt die Nähe, glänzt die Weite –

Lange kann das nicht so gehn!

Irgendwo, nördlich am Meere,

Fängt ein Wind schon an zu wehn –

Du doch wärme dich am Heute,

Wie die Eidechs im Gemäuer,

Und inzwischen,

KONTAK-TEE

Das nächste Treffen findet am

Donnerstag, dem 4. Oktober, von

9.30 – 11.00 Uhr statt. Über rege

Teilnahme freuen sich G. Kriese und

B. Schreblowski.

KINDERGARTEN-

GOTTESDIENST

Der Kindergartengottesdienst zum

Erntedankfest findet am 28. September

in der Kirche um 11.30 Uhr

statt.

Sie erreichen uns

Kirchenbüro:

Hannelore Kwak, Tel 2283,

Mo + Do 10–12 Uhr,

Küster

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel.: 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leitung), Tel. 25 94

Pastorin Kirsten Rasmussen und

Pastor Jörg Rasmussen,

Tel. 96 29 893, Fax: 80 976

Internet: www.kirche-wohltorf. de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der KSK Herzogtum.

Lauenburg, BLZ 230 527 50,

Kto.Nr. 109 441 457

Ihre

Bis der Wind kommt,

Der das Sonnenblumenfeuer

Ausbläst,

Freue dich an blanken Tischen

Wein zu trinken,

Weit die Türe aufzuklinken,

In der offnen Tür zu stehn

Und den Himmel blau zu sehn

Durch das Apfelbaumgeäst!

Goldene Konfirmation

am 7. Oktober

in der Heilig-Geist-Kirche

Am Sonntag, dem 7. Oktober, wollen wir in der Heilig-Geist-

Kirche mit dem Sonntagsgottesdienst um 10 Uhr auch das

Fest der Goldenen Konfirmation begehen.

Dazu laden wir alle ehemaligen und heutigen Bewohnerinnen

und Bewohner Wohltorfs und des Krabbenkamps herzlich

ein, die in den Jahren 1956 oder 1957 konfirmiert wurden.

Wenn Sie am Gottesdienst und einem anschließenden

kleinen Empfang teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte

zu den Bürozeiten im Kirchenbüro (Tel. 2283) oder im Pfarramt

(Tel: 96 29 893) an.

Vielleicht haben Sie noch Kontakt zu ehemaligen Wohltorferinnen

und Wohltorfern? Dann geben Sie die Nachricht von

der Goldenen Konfirmation im Herbst doch bitte weiter oder

informieren Sie uns, damit wir diese Damen und Herren anschreiben

können.

Seniorennachmittag

Der nächste Seniorennachmittag findet am

Mittwoch, dem 19. September, von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt.

Herr Waszik holt Sie gerne ab (Tel. 5079).

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

14. So. n. Trinitatis

9. September

1. Mos 28, 10–19a »Engel

Gottes stiegen auf und nieder.«

Pn. Rasmussen

15. So. n. Trinitatis

16. September

Lk 17, 5–6 »Stärke unseren

Glauben.«

Prädikant R. Peters

Gottesdienst mit den Mädchen

der Kinder- und Jugendkan-

torei

16. So. n. Trinitatis

23. September, 10 Uhr

Lk 7, 11–16, »Er berührte den

Sarg.«

P. Rasmussen

Erntedankfest

30. September, 10 Uhr

Mt. 6, 19–23, »Wo dein Schatz

ist, da ist auch dein Herz.«

Gottesdienst m. A. mit der Kinderkantorei

P. Rasmussen

18. So. n. Trinitatis

7. Oktober, 10 Uhr

2. Mos 20, 1–17, »Ich bin der

Herr, dein Gott.«

Gottesdienst zur Goldenen

Konfirmation

mit der Kantorei,

Pn. Rasmussen

19. So. n. Trinitatis

14. Oktober, 10 Uhr

Joh 5, 1–16, »Willst du gesund

werden?«

P. Rasmussen

Kindergottesdienst

Nach den Sommerferien findet

der Kindergottesdienst am 9.

und am 23. September statt, beginnt

in der Kirche um 10 Uhr

mit den »Großen« und wird

dann im Gemeindehaus fortgesetzt.

Krabbelgottesdienst

Den nächsten Krabbelgottesdienst

in der Heilig-Geist-Kirche

feiern wir am Freitag, dem 14.

September, um 10.00 Uhr. Unser

Motto heißt diesmal:

»Komm, steig ein.«. Bitte Kuscheltier

mitbringen!


Freunde und Förderer der

Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e.V.

– auf dem Flohmarkt in Aumühle

Unter seinem markanten blauen

Zelt präsentierte sich auch in diesem

Jahr der Förderverein auf dem

Flohmarkt in Aumühle. Die Mitglieder

hatten einige richtige »Hingucker«

aufgebaut: es wurde aus großen

Töpfen ein »Linsengericht für

unsere Kirche« angeboten, Kinderbowle

ausgeschenkt und für die

Oldtimer – Rallye »meet and drive

for charity« am 22.September geworben.

Den ganzen Tag umlagert war auch

das holländische Brettspiel »Sjoelbak«,

an dem von Jung und Alt mit

großem Ehrgeiz und allen erlaubten

Spielvariationen um eine höhe-

Wettkampf am Sjoelbak

re Punktzahl als die Vorgänger gekämpft

wurde! Alle erhielten eine

kleine Belohnung, gewonnen aber

hat Jeffrey Brandt mit 15 Punkten,

dicht gefolgt von Simon Stief und

Till Heinrich Faupel, beide 14 Punkte.

Herzlichen Glückwunsch!!

Am Nachmittag wurde dem Förderverein

eine großzügige Spende des

Gewerbebundes überreicht. Vielen

Dank! Zusammen mit den Erlösen

aus den leer gegessenen Töpfen

werden mit dieser Spende die Ziele

des Vereines – volle Pastorenstelle,

Kirchenmusik, Jugendarbeit und

Bauerhaltung – unterstützt.

Erinnerung:

Oldtimer-Rallye am 22. September 2007

Viele Helfer für verschiedene Rallyepunkte haben sich schon gemeldet,

danke! Wer noch unterstützend dabei sein möchte, möge sich unter der

Telefonnummer 04104 - 44 43 (Thimm) melden. Zu zweit oder zu dritt

macht alles noch mehr Spaß!! Oder informieren Sie sich über den Streckenverlauf

unter www.meetanddrive.de, um die Oldtimer zu bewundern.

Mittags sind sie am Kirchberg versammelt.

Zum Erntedankfest,

am Sonntag, den 30. September 2007 möchte der Förderverein den Brotverkauf

als Tradition wieder beleben. Der Bäcker, der früher dankenswerterweise

ein Riesenbrot spendete, hat geschlossen. Wir wollen jetzt aus

der Gemeinde gespendete Brote (selbst gebacken?!) nach dem Gottesdienst

für die Ziele des Fördervereins verkaufen. Bitte legen Sie ihr Brot am

Samstag, den 29.09.07, eingewickelt auf den Altar in der Kirche. Es ist spannend,

welche Vielfalt dort zusammenkommen mag. Vielen Dank!

Spendenkonto: Verein der Freunde und Förderer der Heilig-Geist-

Kirche Wohltorf e.V., Evangelische Darlehensgenossenschaft eG (EDG),

BLZ: 210 602 37, Kontonummer: 41610

Musik in der

Wohltorfer Kirche

Chronik

Getraut wurden

Andreas Buick und Stephanie

Buick, geb. Schreblowski ,

und Olaf Boster und

Constanze Boster, geb. Krenz.

Getauft wurde

Anton Benjamin Scheller.

Unter Gottes Wort zur

letzten Ruhe geleitet wurden

Ingrid Elfriede Bode, 75 Jahre,

und Uta Klich, geb. Adler,

64 Jahre,

Ferdinand Krügel, 82 Jahre,

Egon Krüger, 76 Jahre.

Samstag, 22. September, 18 Uhr

G. Ph. Telemann DER SCHULMEISTER

Szenische Aufführung der »Schulmeisterkantate« und

weiterer Chor- und Solokantaten des Barock von

A. Hammerschmidt, C.C. Dedekind, Chr. Bernhard u.a.

Hans-Christoph Bergemann, Darmstadt – Bariton

Marc Liebermann, Braunschweig – Regie

Ein Streicherensemble, Knabenkantorei Wohltorf,

Leitung: Andrea Wiese

Karten zu € 7,- (erm. € 5,-) an der Abendkasse

Samstag, 6. Oktober, 18 Uhr

VIELSAITIGES

Gitarrenensemble »nota bene«

Mit Werken von M.D. Pujol und A. Pellegrini

Leitung: Heike Krugmann

Eintritt frei – Spenden erbeten

Bonhoeffer

Verkauf von

Baugrundstücken

Die Evang. Kirchengemeinde Wohltorf

verkauft im Querkamp 14 zwei

Baugrundstücke von je ca. 980 qm

für Einfamilien- oder Doppelhausbebauung,

GFZ 0,2. Die Grundstücke

sind voll erschlossen, eine Courtage

fällt nicht an. Der Preis beträgt

173 €/qm. Weitere Informationen

sind unter Nummer: 7 93 96 62

(Baugrundstück Wohltorf) zu erfahren

oder beim Kirchenvorstand

(Bauausschuss) unter 04104 – 4443

Gerne weisen wir auf folgende Veranstaltung der Europa-Union und

der Volkshochschule zusammen mit den Kirchengemeinden Aumühle

und Wohltorf im Wohnstift Augustinum Aumühle hin:

Dietrich-Bonhoeffer – »Freiheit hat offene Augen«,

Vortrag und Autorenlesung mit Dr. Josef Ackermann, Göttingen,

am Montag, 1. Oktober 2007, um 19.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt € 5,-.

Die Kirchengemeinden Aumühle und Wohltorf, die sich über den Vortrag

von Dr. Ackermann sehr freuen, möchten Jugendlichen und anderen

Interessierten zusätzlich die Gelegenheit geben, den Film »Bonhoeffer

– Die letzte Stufe« von Eric Till mit Ulrich Tukur in der Hauptrolle

zu sehen. Wir laden daher herzlich zu einem Filmabend in die neuen

Jugendräume im Gemeindehaus der Wohltorfer Kirche ein, und zwar

am 28. September um 16.30 Uhr.

»KUNST IM GUTSHAUS«:

Seelenbilder

Die Veranstalter der Kunstausstellungsreihe »Kunst im Gutshaus«, Kunstverein

Glinde und Sönke-Nissen-Park-Stiftung, begrüßen im September

die Hamburger Malerin Heidi Neff im Gutshaus Glinde, Möllner Landstr.

53. Die Ausstellung unter dem Titel » Seelenbilder« wird bis zum 30. September

zu den regulären Öffnungszeiten (montags bis donnerstags 10 bis

13 und freitags von 10 bis 12, sowie montags und mittwochs von 14 bis 16

Uhr und dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr) zu sehen sein.

Ein zusätzlicher Sonderöffnungstermin wird am Sonntag, 16. September,

von 11 bis 16 Uhr in Anwesenheit der Ausstellerin angeboten.


Obwohl wir die Feier aus familiären Gründen absagen

mussten, haben wir viele Glückwünsche, Blumen und

Geschenke zu unserer goldenen Hochzeit erhalten.

Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich.

Gleichzeitig möchten wir uns, auch im Namen unseres

Sohnes, für die Anteilnahme und das Mitgefühl bedanken,

das man uns zum Heimgang unserer Schwiegertochter

Bärbel entgegengebracht hat.

August 2007

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

Jürgen und Margarete Löwe

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Große Straße 5 • Aumühle

Telefon 14 42

DAUERGRABPFLEGE

Vertrauen durch Sicherheit

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Im Trauerfall für Sie da ...

„Wir sind für Sie da.“

(Ingo & Marco Kleinert)

www.ollrogge.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Bergedorf, August-Bebel-str. 18

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

Nach einem langen Leben ist meine liebe Mutter,

Großmutter und Schwiegermutter

Ingeborg Schlüter

* 12. August 1916 † 17. August 2007

friedlich eingeschlafen.

In Liebe und Dankbarkeit

Monika Schlüter

Tim Jaenecke mit Sabine Wößner

Dr. Jürgen Jaenecke

21521 Aumühle, im August 2007

Traueranschrift:

Monika Schlüter, 20535 Hamburg, Klaus-Groth-Str. 62

Auf Wunsch der Verstorbenen haben wir in aller Stille

Abschied genommen.

Tel. (04104)

2102

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

21521 Aumühle

Bergstr.17a

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33


Ein Dankeschön für die

50. Blutspende

Wer nach einem schweren Unfall

oder aufgrund einer anstehenden

Operation auf eine Blutspende

angewiesen ist, weiß das Engagement

der freiwilligen Spender besonders

zu schätzen. Damit in den

Kliniken immer ausreichend Blutkonserven

vorhanden sind, benötigt

das Deutsche Rote Kreuz eine

beständige Zahl von Blutspendern.

Zu den »Stammkunden«, die regelmäßig

zu den Spendenterminen

beim DRK erscheinen, gehört

der Aumühler Hans-Richard Niemeier

(64). Am 4. September gab

er seine 50. Blutspende ab und erhielt

als Dank eine Nadel und eine

Urkunde. Niemeier ist seit seinem

18. Lebensjahr Blutspender.

Überreicht wurde das Dankeschön

von Jens Potenberg, Referent

beim Blutspendedienst Nord

in Lütjensee. »Das DRK trägt zu 90

Prozent mit den Blutspendeaktionen

zur Versorgung bei«, sagt Potenberg.

Da Blut auch heute noch

nicht künstlich hergestellt werden

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Eine Nadel und

eine Urkunde für

Hans-Richard Niemeier

Renate Spillner, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Aumühle und Jens

Potenberg, Referent beim Blutspendedienst in Lütjensee, haben Hans-Richard

Niemeier, der seine 50. Blutspende abgegeben hat, in die Mitte genommen.

kann, muss es immer genug Spender

geben. »Unser Ziel ist es, immer

drei Tagesrationen auf Vorrat

zu haben«, erklärt der Fachmann.

Dafür werden 750 Spender in

Hamburg und Schleswig-Holstein

benötigt, die für 90 Kliniken spenden.

Ganz wird dieses selbstgesteckte

Ziel nicht erreicht. »Wir

Foto: Stephanie Rutke

liegen etwa fünf Prozent darunter«,

so Potenberg. Das klingt nach

einem guten Schnitt, bedeutet

aber im Extremfall, dass nicht ausreichend

Blutkonserven zur Verfügung

stehen. Es sind gerade einmal

2,5 Prozent der Bevölkerung,

die regelmäßig Blut spenden – viel

zu wenige!

»Dazu kommt, dass wir ein Generationenproblem

haben«, erklärt

Potenberg. Es fehlt an Nachwuchs

bei den Spendern. Neben der Tatsache,

dass man mit einer Blutspende,

die rund 30 Minuten dauert,

mit sehr wenig Aufwand dazu

beiträgt, Menschenleben zu retten,

gibt es weitere positive Aspekte:

der Spender erfährt seine Blutgruppe,

erhält einen kleinen Gesundheitscheck

und als Dankeschön

einen Imbiss. Für den Imbiss

sind die freiwilligen Helfer

des DRK verantwortlich. In Aumühle

hat die DRK-Vorsitzende

Renate Spillner ein Team aus sieben

ehrenamtlichen Helfern und

weiteren acht DRK-Mitgliedern in

Bereitschaft, die für einen reibungslosen

Ablauf sorgen.

Weitere Informationen zum DRK,

den Ortsvereinen und der Blutspende

gibt es im Internet unter

der Adresse www.blutspende.de

oder unter der Info-Hotline:

0800–11 949 11. Informationen

zum DRK-Ortsverein Aumühle

gibt es unter den Telefonnummern.

04104–24 40 oder

04104–43 05.


H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

�����������������

����������� ����� ��� ���� �����������

���� ������� ������ �������

����� ������ ���� ���� ���

�� ��� ��� �� �� ��� ��

������������������������

Garagentore+Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

Beratung · Montage · Wartung

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Tel. 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 0 41 55 - 22 48

54 AKTUELL | 9 | 07

Kleine

Anzeigen

Wohltorf, Erstbezug, 2-Zi.-Whg., 50 m²,

in EFH auf Parkgrdst., eig. Eing., Stellpl.,

Solartechnik, 3 Min. z. S-Bahn, von Privat,

440,- + NK, 0 04104 - 15 03

Urlaub auf der Sonneninsel Fehmarn!

Ferienwohnung direkt am Meer. Ideal für

Angler, da hauseigene Motorboote (auch

ohne Führerschein). Ruhig gelegen, 5

Min. zum Hafen, Tretboote für Gäste kostenlos

am Strand. Ab 45 EUR am Tag.

0 04371 - 54 79

Tischtennisplatte v. Kettner, klapp- u.

rollbar f. 50,- EUR abzugeben, 0 04104 -

66 73

VW GOLF CABRIO 1.8 Comfortline

6.350,- Euro VB, 168.000 km, 55 kW

(75 PS), Benzin, Schaltgetriebe, EZ:

05/99, HU: 07/09, AU: 07/09, blau-metallic,

2/3 Türen. Besonderheiten: ABS,

Zentralverriegelung, el.Wegfahrsperre,

Leichtmetallfelgen, el. Fensterheber.

Beschreibung: Der Wagen läuft

wunderbar! Die Bremsen wurden im

Juli 2007 erneuert. Keine Lackschäden.

Tel.04104 – 2891

Ankauf von Büchern und Sammlungen

0 04152 - 93 41 97 od. 04152 - 13 51 16

Wir suchen ab Oktober 2007

eine/n zuverlässige/n Zusteller/in

für die Belieferung des

Sachsenwald Aktuell einmal

im Monat.

PRESSEVERTRIEB2 GmbH,

Telefon 0 41 51 - 88 90 71+72

Kinderfrau, liebevoll, erfahren, loyal, betreut

sehr gerne Ihre Kleinen! Auch am

Wochenende od. am Abend. Freue mich

auf Ihren Anruf, 0 0173 - 611 10 26

Aumühle, 3 Zi.-ETW, EG, Garage, Keller,

Terr., in zentr. ruh. Lage, KP 160.000

Euro. Zuschriften bitte an den Kurt Viebranz

Verlag, Postfach 14 80, 21487

Schwarzenbek, unter Chriffre 07131

Wir kommen zurück, Ehepaar (59/63)

sucht per September/Oktober/November

2007 Haus oder Wohnung (mit Garage/

Stellplatz) in Aumühle, Dassendorf, Reinbek

oder Wohltorf, 0 0211 - 67 67 57

Beilagenhinweis

In einem Teil unserer heutigen

Ausgabe liegt das

VHS-Programmheft

Herbst 2007

bei.

Wir bitten unsere Leser um

freundliche Beachtung.

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder,Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

MEISTERBETRIEB

für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 - 96 25 12

Fax 0 41 04 - 96 25 13

Wir erstellen Arbeitnehmern die Einkommensteuererklärung (im Rahmen

einer Mitgliedschaft und Einkünften ausschließlich aus nichtselbstständiger Tätigkeit).

Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V., Beratungsstelle:

Ilka Hviid, Stemmenkamp 6, 21521 Dassendorf, Tel.-Nr. 04104 - 96 04 70

Gut erhaltenes Einzelstück, männl., 42

Jahre, 181 cm und schlank, in liebevolle

Hände abzugeben, Zuschriften bitte an

den Kurt Viebranz Verlag, Postfach 14 80,

21487 Schwarzenbek, unter Chiffre-Nr.

07 140

Biene Maja, 68, mit leichter Gehbehinderung

sucht starken Willi für alles, auch

zum Ausfliegen, 0 04152 – 91 86 92

Zu jedem Topf passt ein Deckel, M., 45,

1,73, schlank, sucht lebenslustige Sie

zum Aufbau einer festen Partnerschaft.

Zuschriften bitte an den Kurt Viebranz

Verlag, Postfach 14 80, 21487 Schwarzenbek,

unter Chiffre-Nr. 07 143

Sie, 49 J., schlank, sportlich, elegant,

blond, sucht ihn, bis 55 J., für feste Beziehung,

Bild wäre schön. Zuschriften bitte

an den Kurt Viebranz Verlag, Postfach 14

80, 21487 Schwarzenbek, unter Chiffre-

Nr. 07 144

Ich suche einen netten Herrn zw. 75 –

85 J., ich selber liebe Musik, Unterhaltung,

gehe gern spazieren, lese gerne,

bin noch rüstig, liebe alles, was Spaß

macht, nur die Einsamkeit macht mich

mürbe. Zuschriften bitte an den Kurt Viebranz

Verlag, Postfach 14 80, 21487

Schwarzenbek, unter Chiffre- Nr. 07 142

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Dorfstr. 8

Tel. 0162 / 7 93 05 78

Originale aus 3 Jahrhunderten

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 0162 / 7 93 05 78

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co. KG), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Telefon 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Geschäftsführender

Gesellschafter (ViSP): Ricardo Viebranz

Verantwortlich für die Redaktion: Christa

Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf Birkner.

Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für den

Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr. Martin Rößler. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Pastorin Kirsten Rasmussen.

Nachrichten und Informationen vom

TuS Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Auflage: 5.380. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Titelfoto: Günther Spillner,

www.nwl-photo.de


KIRCHE IN AUMÜHLE

Aumühler

Kirchenmusik

Samstag, 6. Oktober, 15 – 18 Uhr

Gemeindesaal Aumühle sowie am

Sonntag, 7. Oktober, 11.15 – 14 Uhr

BASAR DER

ENTBEHRLICHEN KOSTBARKEITEN

Kommen – Staunen – Kaufen.

Der Erlös dieser Benefiz-Veranstaltung

kommt der Kirchenmusik in Aumühle zugute.

Zudem gibt es Kaffee und Kuchen.

Sonntag, 7. Oktober 2007

15 Uhr in der Kirche

WOLFGANG AMADEUS MOZART:

ZAUBERFLÖTE

Erleben Sie das Fagottduo »satyros«

mit Adrian Rovatkay und Christian Walter

sowie den Theaterwissenschaftler

Andreas Walter als 3 Operndarsteller

in einem rasanten Wechselspiel in

17 verschiedenen Rollen und Verkleidungen.

Ein Konzerterlebnis für die ganze Familie!

Eintritt: Kinder / Jugendliche € 3,-;

Erwachsene € 5,-

Liebe Freundinnen und Freunde

der Aumühler Kirchenmusik,

ich möchte Sie ganz herzlich zu folgenden Veranstaltungen

einladen:

Am Sonntag, dem 23. September musiziert die

Kantorei Aumühle vorwiegend romantische

Bearbeitungen von Texten Joseph von Eichendorffs,

dessen 150. Todestag in diesem Jahr gedacht

wird. Es werden Komponisten wie Mendelssohn,

Schumann, die Komponistin Fanny

Hensel wie auch Unbekannte zu hören sein. Dazu

konnte ich den weltberühmten Schauspieler

Traugott Buhre gewinnen, der zahlreiche Eichendorff-Texte,

vertraute wie weniger vertraute,

rezitieren wird. Das Konzert beginnt um

18 Uhr.

Lust auf einen Ausflug? Am Samstag, dem 29.

September können Sie um 18 Uhr einem Regionalen

Chortreffen in St. Nicolai, Mölln beiwohnen.

Es singen dort die Chöre aus Aumühle, Büchen,

Gülzow, Kuddewörde, Lauenburg,

Mölln, Ratzeburg, Schnakenbek, Schwarzenbek

und Wohltorf gemeinsam wie auch allein.

Der Eintritt ist frei.

Im November wird wie in jedem Jahr ein Requiemkonzert

stattfinden. Eine Einführung in

das dann erklingende Werk sowie Informationen

zum Komponisten erhalten Sie am Donnerstag,

dem 4. Oktober um 20 Uhr im Gemeindesaal

Aumühle. Der Komponist André Campra

(1660 – 1744) ist einer der bedeutendsten Komponisten

des französischen Hochbarock. In meinem

Vortrag möchte ich auf sein bewegtes Le-

ben, vor allem aber auf seine Requiemkomposition

eingehen. Der Eintritt dazu ist frei.

Randnotiz: Während meines Mutterschutzes

werden die Chöre in vertrauter Vielfalt weiter

musizieren. Ich freue mich und bin sehr dankbar,

dass Friedemann Schiebe, Yotin Tiewtrakul

sowie Doris Graumann die Probenarbeit der

Kantorei, der Kinder- und Jugendchöre wie der

kleinen Nachwuchschöre voraussichtlich ab Oktober

übernehmen werden!

Ihre Susanne Bornholdt

Dietrich Bonhoeffer

»Freiheit hat offene Augen« –

Vortrag und Autorenlesung.

Dr. Josef Ackermann (Göttingen) liest aus seiner

Biografie »Dietrich Bonhoeffer im Kontext

seiner Zeit«, am Montag, 1. Oktober um 19.30

Uhr im Augustinum Aumühle. Eine Veranstaltung

der Europa-Union und der Volkshochschule

Aumühle/Wohltorf zusammen mit den Kirchengemeinden

Wohltorf und Aumühle. Der

Eintritt beträgt € 5,- .

Die Kirchengemeinden Aumühle und Wohltorf,

die sich über den Vortrag von Dr. Ackermann

sehr freuen, möchten Jugendlichen und anderen

Interessierten zusätzlich die Gelegenheit

geben, den Film

»Bonhoeffer – Die letzte Stufe«

von Eric Till mit Ulrich Tukur in der Hauptrolle zu

sehen. Wir laden daher herzlich ein zu einem

Filmnachmittag in die neuen Jugendräume im

Gemeindehaus der Wohltorfer Kirche, am Freitag,

dem 28. September um 16.30 Uhr.

Chronik

Getauft wurde

Frida Wilhelma Schwarz

Getraut wurden

Sandra Graham-Eisenhut und Lars Eisenhut

Kirchlich bestattet wurde

Wolfgang Klötzner, 68 Jahre

Zuletzt

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Jugendchor (ab Klasse 5)

donnerstags 17.00 – 18.00 Uhr

Kinderchor I (1.+2. Klasse)

donnerstags 15.45 – 16.45 Uhr

Kinderchor II (Klasse 3+4)

freitags 15.00 – 16.00 Uhr

Glöckchen (5–6 Jahre)

freitags 16.15 – 16.45 Uhr

Zimbel (3–4 Jahre)

freitags 17.00 – 17.30 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

Dienstag, 11. September / 25. September und

9. Oktober, jeweils von 15 bis 16.15 Uhr im Gemeindesaal

Aumühle.

Seniorenkreis

Am 18. September und am 2. Oktober jeweils

dienstags um 15 Uhr im Gemeindesaal

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Luise Lotter) 5174

Kirchenmusik

(Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Küster (Gerhard Riedner) 2676

Friedhofsgärtner 0170 - 2 30 26 77

(Thorsten Wettern)

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten:

Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg

Konto 116 998, BLZ 230 527 50

»Kirchengemeinde Aumühle«

Konto 109 105 643, BLZ 230 527 50

»Förderkreis Aumühler Kirchenmusik«


Gottesdienste

15. S. n. Trinitatis, 16. September

10 Uhr Themengottesdienst

zum Glaubendbekenntnis

J. S. Bach: Wir glauben all an einen Gott

Susanne Bornholdt, Orgel

Pastor Rößler

18 Uhr Abendgottesdienst

Kantorei Aumühle

(Leitung: Susanne Bornholdt)

Pastor Rößler

Sonnabend, 22. September

19.30 Uhr Nacht der Lichter

Taize-Gottesdienst

Pastorin Faupel-Drevs, Yotin Tiewtrakul

16. S. n. Trinitatis, 23. September

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

30. September 2007

10 Uhr »Teilungskünste«

Erntedank-Familiengottesdienst

mit dem Kinderchor unter der Leitung

von Susanne Bornholdt

Pastor Rößler

Erntedankgaben für den Altar können

am Samstagvormittag abgegeben

oder am Sonntag zur Kirche

mitgebracht werden.

Nach dem Gottesdienst wird die

Erntekrone mit einem feierlichen Umzug

ins Gemeindehaus gebracht;

anschließend gibt es ein

gemeinsames Erntedank-

Festessen im Gemeindehaus

18. S. n. Trinitatis, 7. Oktober

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

16. September und 14. Oktober

30. September Familiengottesdienst

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

56 AKTUELL | 8 | 07

Tägliches Gebet im Ansverus-Haus

montags – freitags 8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Eucharistiefeier

mit anschließendem Frühstück

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Momente der Ruhe im September

Wir laden wieder herzlich ein zum

Abendgottesdienst,

den wir jeweils am 3. Sonntag im Monat feiern,

am 16. September um 18 Uhr.

Mit Psalmgebet und Abendliedern feiern wir

das Ende des Tages und den Beginn der neuen

Woche, in einer stimmungsvoll erleuchteten

Kirche!

»Schläft ein Lied in allen Dingen,

Die da träumen fort und fort,

Und die Welt hebt an zu singen,

Triffst du nur das Zauberwort.«

»Wünschelrute« heißt dieses Gedicht Joseph

von Eichendorffs, sicherlich eines seiner bekanntesten.

Hier finden sich ver-dichtet die

zentralen Themen der Romantik wie Traum

und Wirklichkeit, die Sehnsucht nach der verloren

gegangenen Harmonie, die Einheit von

Poesie und Religion. Das dichterische Zauberwort

öffnet den Raum zum Unendlichen und

befreit die äußere Welt zu ihrem wahren Wesen,

zum Singen.

Deshalb ist es kein Wunder, dass Eichendorffs

Lyrik Heerscharen von Komponisten inspiriert

hat, die seine Gedichte immer wieder neu vertont

haben.

Joseph von Eichendorff (1788–1857)

Zum 150. Todestag des Dichters, der wie kein

zweiter der Romantik Stimme und Worte verliehen

hat, sollen in unserer Kirche gesungene

und gesprochene Gedichte erklingen: am

Sonntag, 23. September um 18 Uhr singt die

Kantorei Aumühle unter der Leitung von Su-

sanne Bornholdt Eichendorff-Lieder bekannter

und unbekannter Komponist(inn)en vornehmlich

des 19. Jahrhunderts.

Neben der vertonten wird auch gesprochene

Lyrik zu hören sein, rezitiert von dem weithin

berühmten Schauspieler Traugott Buhre, dem

langjährigen Ensemblemitglied am Thalia-

Theater und am Deutschen Schauspielhaus in

Hamburg, der vielen auch aus zahlreichen Kinofilmen

und Fernsehauftritten bekannt ist

(unvergessen etwa das Buletten-Schlagen in

»Winckelmanns Reisen« oder der »Onkel Richard«

von »Tatort«-Kommissar Freddy

Schenk).

Wenn Sie also ebenfalls Sehnsucht nach dem

»Zauberwort« verspüren, das die Welt zum

Singen bringt: Sie sind herzlich eingeladen zu

diesem besonderen Konzert!

Aumühler

Kirchenmusik

Sonntag, 23. September, 18 Uhr

Kirche Aumühle

SCHLÄFT EIN LIED

IN ALLEN DINGEN

Vertonte und gesprochene

Lyrik zum 150. Todestag

Joseph von Eichendorffs

Traugott Buhre, Sprecher

Kantorei Aumühle,

Leitung: Susanne Bornholdt

Eintritt: € 6,- (erm. € 4,-)

Samstag, 29. September, 18 Uhr

St. Nicolai, Mölln

REGIONALES CHORTREFFEN

IN ST. NICOLAI, MÖLLN

Es singen die Chöre

aus Aumühle, Büchen, Gülzow,

Kuddewörde, Lauenburg, Mölln,

Ratzeburg, Schnakenbek,

Schwarzenbek und Wohltorf.

Eintritt frei – Spenden erbeten

Donnerstag, 4. Oktober, 20 Uhr

Gemeindesaal Aumühle

VORTRAGSABEND

Thema: Der Komponist

André Campra und sein Requiem –

Einführung zum Konzert am 11. 11. 2007

Referentin: Susanne Bornholdt

Bitte lesen Sie weiter

auf Seite 55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine