Grundlagen Funktionserhalt-Systeme

zenner.lu

Grundlagen Funktionserhalt-Systeme

Funktionserhalt-Systeme Kabelrinne

Verlegeart mit 2 Kabelrinnen und MWA 12 und AW 30 Wand- und Stielausleger

Normtragekonstruktion nach

DIN 4102 Teil 12

Gutachterliche Stellungnahme

Nr. 3917/4635-2-Mu

Funktionserhaltsklassen

E 30 und E 90

Wandmontage

Stützweite: max. 1,2 m

Kabelgewicht pro Rinne: max. 10 kg/m

Lagenanzahl: max. 2 Lagen bei Stützweite 1,2 m

Kabelrinnenbreite: 100, 200, 300 mm

Gesamtbreite: max. 500 mm

Die Verlegeart Kabelrinne mit 2 Kabelrinnen auf MWA oder AW Wand- und Stielausleger erfüllt die Forderungen

der DIN 4102 Teil 12 als Normtragekonstruktion für die Funktionserhaltsklassen E 30 und E 90.

Völlig getrennt von der Decke wird die Gewindestangensicherung schräg zur Wand ausgeführt. Mit einer

maximalen Kabelbelegung von 10 kg/m pro Kabelrinne bei gleichzeitiger Montage von zwei Rinnen pro Ausleger

darf somit die doppelte Kabelmenge in Kabelrinnen installiert werden.

Unabhängig vom Abstand zu den Auslegern ist die Lage der Stoßstelle frei wählbar. Die Stoßstelle muss dabei

mit verschraubten Verbindern und einer verschraubten Stoßstellenleiste ausgeführt sein.

Systemkomponenten

MWA 12 und AW 30 Wand- und Stielausleger, Kabelrinne, Längsverbinder, Stoßstellenleiste, Anschlussbauteil

schräg, Kennzeichnungsschild.

Anwendungsbereich Wand

1-lagige Normtragekonstruktion als Wandmontage

mit SKS-Kabelrinnen und Gewindestangensicherung

schräg zur Wand.

142

BSS

Anwendungsbereich Wand

2-lagige Normtragekonstruktion als Wandmontage

mit SKS-Kabelrinnen und Gewindestangensicherung

schräg zur Wand.

Bei Bestellungen bitte immer Artikel-Nr. angeben

05 BSS_Katalog_2005 / de / 30/05/2005 (LLExport_00145)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine