PDF Katalog zum Herunterladen - Kataloge

litverlag

PDF Katalog zum Herunterladen - Kataloge

WISSENSCHAFT

AUSTRIA

2011

LIT

Aufl age 10.000


Inhalt

Soziologie .............................. 3

Politikwissenschaft ........................ 5

Geschichte ............................. 6

Zeitgeschichte........................... 6

Osteuropa............................. 7

Geschichte/Kulturgeschichte................... 8

Kulturwissenschaft ........................ 9

Kunstgeschichte.......................... 9

Architektur ............................10

Musik-/Theaterwissenschaft...................10

Filmwissenschaft.........................11

Kommunikations-/Medienwissenschaft.............11

Lateinamerika...........................12

Nordamerika/USA........................12

Judaistk..............................13

Orientalistik............................13

Ethnologie .............................14

Geographie .............................15

Wirtschafts-wissenschaften ...................15

Literatur- undSprachwissenschaft ...............16

Germanistik............................16

Romanistik............................17

Slawistik..............................18

Finno-Ugristik . .........................18

Translationswissenschaft.....................18

Psychologie .............................19

Pädagogik .............................19

Philosophie .............................22

Rechtswissenschaft ........................24

Theologie ..............................25

Religionswissenschaft......................28

Wien. ................................29

Autoren- und Herausgeberverzeichnis .............29

Reihenverzeichnis .........................31

Eine aktualisierte Fassung des Kataloges finden Sie unter http://www.lit-verlag.de/kataloge/

Ansprechpartner: Mag. Richard Kisling Mag. Richard

(Lektorat, Wien) (Lektorat, Zürich)

wien@lit-verlag.at zuerich@lit-verlag.ch

Tel. +43 (0) 1 / 409 5661 Tel. +41 (0) 44 / 251 75 05

Dr. Wilhelm Hopf

(Verleger, Münster)

lit@lit-verlag.de

+49 (0) 251 / 620 32 0

Onlineverzeichnisse

Im Internet enthält nur das VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher

– www.buchhandel.de) alle erschienenen Titel. Im Gegensatz zu

seinem Namen sagt es nichts über die Lieferbarkeit aus. Alle anderen

Online-Anbieter bieten nur ausgewählte Titel an, wie es

auch jede herkömmliche Buchhandlung tut.

Sommer 2011, Auflage: 10 000 Exemplare

Auslieferung:

Österreich: Medienlogistik Pichler-ÖBZ

IZ-NÖ, Süd, Straße 1, Objekt 34, A-2355 Wiener Neudorf

Tel. +43 (0) 22 36-63 53 52 90, Fax +43 (0) 22 36-63 53 52 43, e-Mail: mlo@medien-logistik.at

Deutschland: LIT Verlag Fresnostr. 2, D-48159 Münster

Tel. +49 (0) 2 51-620 32 22, Fax +49 (0) 2 51-922 60 99, e-Mail: vertrieb@lit-verlag.de

United Kingdom: Global Book Marketing, 99B Wallis Rd, London, E9 5LN

Phone +44 (0)20 85 33 58 00, Fax +44 (0)16 00 77 56 63

Kataloge

Der vorliegende Wissenschaft Austria enthält die Bücher österreichischer

Autoren der letzten 2 Jahre. 15 weitere Fachkataloge

(siehe Rückseite) informieren Sie ausführlich über die Verlagsschwerpunkte.

Ältere Titel und einen aktuellen Überblick finden Sie auf unserer

Homepage http://www.lit-verlag.de.

Zweimal jährlich erscheint

Wissenschaft Aktuell (Auflage: 35.000),

das Sie über die Neuerscheinungen der letzten 6 Monate informiert.

LIT VERLAG GmbH & Co. KG, Wien – Zürich

Krotenthallergasse.10 A-1080 Wien Tel. +43(0) 1 / 409 5661 Fax +43 (0) 1/4 09 56 97˜ E-Mail wien@lit-verlag.at

Klosbachstr. 107 CH-8032 Zürich Tel. +41 (0) 44-251 75 05 Fax +41 (0) 44-251 75 06 E-Mail: zuerich@lit-verlag.ch

LIT VERLAG Münster – Berlin – London

Fresnostr. 2 D-48159 Münster Tel. +49 (0) 2 51 / 620 32 - 0 Fax +49 (0) 2 51 / 922 6099 E-Mail: lit@lit-verlag.de

Schumannstr. 18 D-10117 Berlin Tel. +49 (0) 30 / 280 408 80 Fax +49 (0) 30 / 280 408 82 E-Mail: berlin@lit-verlag.de

c/o D. Styan 9 Kellet House Tankerton Street London WC1 H8HH Tel./Fax 0044 / (0) 207 8132524 E-Mail: london@lit-verlag.de


SOZIOLOGIE

Leopold Rosenmayr NEU

Im Alter – noch einmal – leben

Die Figur mit den weit geöffneten Augen stammt aus Babylonien. Die

„sehenden Augen“´ wurden zu einem Schlüsselsymbol kultureller Entwicklung

und Verinnerlichung.

Der Wiener Alternsforscher Leopold Rosenmayr hält offene Augen für

unabdingbar, um „zu sehen“´, wer man als alternder Mensch ist oder noch

sein kann. Besonders für einen Neubeginn im späten Leben ist eine solche

Offenheit notwendig. Das gilt für das Erkennen der eigenen Grenzen

ebenso wie für das Auffinden neuer Möglichkeiten.

Unersetzlich wie die äußeren sind die „inneren Augen“´. Sie ermöglichen

den Blick auf das richtige Maß, um nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig

von sich zu verlangen. Darauf richtet sich die Aufmerksamkeit des Autors.

Er schildert Erlebnisse und Erkenntnisse aus langjährigen Forschungen

und Begegnungen in verschiedenen Kulturen der Welt, als Anregungen für

Wandlungen und Neuorientierungen.

Herbst 2011, ca. 220 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50237-7

Leopold Rosenmayr

Schöpferisch Altern

Eine Philosophie des Lebens

Den Ertrag jahrzehntelanger Forschung und eines langen Lebens hat der

Autor in diesem Band zusammengetragen. Als renommierter Sozialgerontologe

präsentiert er den Stand der Wissenschaft. Als gealterter Mensch

die Erfahrung eines langen Lebens. Entstanden ist ein einzigartiges Werk.

Es lädt ein zur Reflexion über das Alter und zum eigenen schöpferischen

Altern. Dazu sind wissenschaftliche Daten ebenso wie philosophische

Entwürfe zur Änderung individueller und sozialer Verhaltensweisen nötig.

Das Buch sucht, von der Methusalem-Perspektive sowie den Jugenderinnerungen

alternder Autoren wegzukommen. Der Autor will mit einem

Blick in die Welt anregen, einen neuen menschlichen Lebenslauf in ihr zu

konzipieren.

2. Aufl. 2007, 416 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-9259-3

Roland Girtler

Der Strich

Soziologie eines Milieus

Pocket, Bd. 1, 2004, 328 S., 16,90 €, br., ISBN 3-8258-7699-3

Roland Girtler

10 Gebote der Feldforschung

Allen Soziologen wünschte René König etwas von Roland Girtlers Forschungsart.

Dieses kleine Bändchen mit 10 Geboten der Feldforschung

gibt Einblick in ein Forscherleben und lädt ein zur Nachahmung.

Wie immer bei Girtler wird das pralle Leben sichtbar – und – es darf geschmunzelt

werden.

Pocket, Bd. 2, 2. Aufl. 2009, 128 S., 7,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7700-2

Roland Girtler

Vom Fahrrad aus

Kulturwissenschaftliche Gedanken und Betrachtungen

Girtler ist ein Vagabund, ein Philosoph des Alltags. Ein genauer Beobachter

von Landschaft, Grenzen und Menschen. Wie die alten Philosophen

weiß er vom vergessenen Wert des Vagabundierens.

Die Mühen und Schönheiten des Radfahrens verbindet er mit hintersinnigen

Betrachtungen allerlei Art. Er sinniert über Mannbarkeitsriten,

magische Schreckensfiguren, Paracelcus und Marx, gefährliche Wahrheiten,

Wissen und Wissenschaft. Er wirft seinen Blick immer wieder auf

Grenzen und die Ausgegrenzten.

Pocket, Bd. 3, 2. Aufl. 2011, 248 S., 12,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7826-9

Roland Girtler

Abenteuer Grenze

Von Schmugglern und Schmugglerinnen, Ritualen und „heiligen“

Räumen

Pocket, Bd. 7, 2006, 448 S., 14,90 €, br., ISBN 3-8258-9575-0

Roland Girtler

Kulturanthropologie

Eine Einführung

Pocket, Bd. 8, 2006, 312 S., 12,90 €, br., ISBN 3-8258-9576-9

Soziologie

Hubert Christian Ehalt; Josef Hochgerner; Wilhelm Hopf (Hrsg.)

„Die Wahrheit liegt im Feld“

Roland Girtler zum 65.

Austria: Forschung und Wissenschaft – Soziologie, Bd. 2, 2006, 256 S.,

19,90 €, br., ISBN 3-8258-9830-X

Studies in the Theory of Action

edited by Prof. Dr. Helmut Staubmann (Universität

Innsbruck) and Prof. Dr. Victor Lidz (Drexel University)

Talcott Parsons

Actor, Situation and Normative Pattern

An Essay in the Theory of Social Action. Edited by Victor Lidz

and Helmut Staubmann

Written in 1939, the manuscript represents the first systematic revision

of Parsons’ theory of action following the publication of The Structure of

Social Action. It first presents the distinctions among cognitive, affective,

and moral dimensions of action systems that later were incorporated in

The Social System. It also presents Parsons’ first formulations in functional

theory and thus documents the start of a chain of reflections that only in

the 1960s and 1970s produced the famous four function paradigm. At the

time it was written, Parsons intended to publish it, as is apparent from his

correspondence. He circulated it to students in his seminars in sociological

theory for a decade. The text remains an accessible introduction to

Parsons’ intellectual world.

vol. 2, 2010, 184 pp., 29,90 €, hc., ISBN 3-8258-7500-8

Victor Lidz NEU

Essays in the Theory of Action

Essays in this collection include both critical studies of the work of Talcott

Parsons and contributions to sociological theory within the Parsonian

framework. The essays cover such important topics as the secularization

of moral culture in modern times, functional and phenomenological approaches

in the sociology of law, the rise of political parties and related

changes, social stratification in the U.S. in the 19th century, and the theory

of influence. Selected from a wide-ranging body of theoretical work that

Lidz has developed over 35 years, the essays have a common theme of

emphasizing the generative and creative nature of social action.

vol. 3, Fall 2011, ca. 350 pp., ca. 24,90 €, pb., ISBN 3-8258-7501-6

Sport und Gesellschaft

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Otmar Weiß (Universität Wien)

Petra Hilscher; Gilbert Norden; Manfred Russo; Otmar Weiß

Entwicklungstendenzen im Sport

Bd. 2, 3. Aufl. 2010, 336 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7631-9

Schriftenreihe Zukunft:Lebensqualität

Institutioneller Herausgeber: Fachhochschule Salzburg

Forschungsgesellschaft mbH

Reinhold Popp; Reinhard Hofbauer; Markus Pausch

Lebensqualität – Made in Austria

Gesellschaftliche, ökonomische und politische Rahmenbedingungen

des Glücks

Bd. 1, 2010, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50175-2

Reinhold Popp

Denken auf Vorrat

Wege und Irrwege in die Zukunft

Im Zeitraum von November 2008 bis Oktober 2010 verfasste Reinhold

Popp mehr als siebzig Kolumnen, die unter dem Titel „ÜberMorgen“ in

den Wochenendausgaben der österreichischen Qualitätszeitung „Salzburger

Nachrichten“ erschienen sind. Für das vorliegende Buch wurden diese

Texte nach Themenfeldern geordnet und mit Grafiken garniert.

Bd. 2, 2011, 128 S., 19,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50273-5

Reinhold Popp; Markus Pausch; Ulrich Reinhardt

Zukunft.Bildung.Lebensqualität

Der vorliegende Sammelband „Zukunft . Bildung . Lebensqualität“ ist

aus einer gleichnamigen Tagung hervorgegangen, die im Juni 2010 vom

–3–

Zentrum für Zukunftsstudien der Fachhochschule Salzburg, dem Europäischen

Forum Alpbach und der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen

durchgeführt wurde und in der es um künftige Entwicklungen im Bildungsbereich

ging. So werden auch in diesem Band verschiedene Aspekte

des Bildungsdiskurses behandelt.

Bd. 3, 2011, 304 S., 24,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50274-2

Austria: Tourismus

Alfred Kyrer; Michael Alexander Populorum (Hrsg.)

Trends und Beschäftigungsfelder im Gesundheits- und

Wellness-Tourismus

Berufsentwicklung, Kompetenzprofile und Qualifizierungsbedarf

in wellness-bezogenen Freizeit- und Gesundheitsberufen

Bd. 1, 2008, 520 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1368-0

Wissenschaftliche Schriftenreihe der

FHS-Forschungsgesellschaft

hrsg. von der FHS Forschungsgesellschaft mbH

Roman Egger; Thomas Herdin (Hrsg.) NEU

Tourismus im Spannungsfeld von Polaritäten

Phänomene lassen sich in einer von hoher Komplexität geprägten Welt

nicht mehr auf eine Wahrheit reduzieren. Dies gilt besonders für den Bereich

Tourismus. Dennoch wird kaum die Frage gestellt, wie eine derartige

Thematik bearbeitet werden kann, um ihrer Komplexität gerecht zu werden.

In der vorliegenden Publikation werden touristische Themen nicht

isoliert diskutiert, sondern in Polaritätsfeldern dialektisch auf ihren Gegensatz

bezogen, um widersprüchliche Positionen ganzheitlich zu beleuchten.

Das Buch richtet sich gleichermaßen an strategische PlanerInnen, die akademisch

fundierte Aussagen für eine nachhaltige Ausrichtung benötigen,

wie auch an Tourismus – TheoretikerInnen und StudentInnen, welche

zeitgemäße Herausforderungen aus einer interdisziplinären Sichtweise

beleuchtet wissen wollen.

Bd. 2, 2010, 416 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50159-2

***

Gerhard Frank NEU

Erlebniswissenschaft

Über die Kunst Menschen zu begeistern

Erlebnisse unterliegen Gesetzmäßigkeiten, die erfasst, beschrieben und systematisiert

werden können. Der wirtschaftliche Erfolg von Themenparks,

Zoos, Museen, Science Centers und anderen Freizeiteinrichtungen hängt

nicht zuletzt davon ab. Erlebniswissenschaft gibt einer weltweit agierenden

Industrie eine Basis, die ihr bislang gefehlt hat. Das Buch vermittelt

sowohl notwendiges Grundlagenwissen als auch praktische Kenntnisse.

Bd. 48, Herbst 2011, ca. 272 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50295-7

Wiener Beiträge zur empirischen

Sozialwissenschaft

hrsg. von L&R Sozialforschung

Andreas Riesenfelder; Petra Wetzel

Leiharbeit in Österreich

Die Leiharbeit hat in den letzten Jahren nicht nur in Europa sondern auch

in Österreich zusehends an Bedeutung gewonnen. Allerdings ist dieser

Wirtschaftsbereich, was die ArbeitnehmerInnen betrifft, durch überdurchschnittlich

hohe Belastungen zu charakterisieren. So haben LeiharbeiterInnen

mit überaus großen saisonalen Einflüssen auf die Beschäftigungslage

zu kämpfen und sind durch hohe Quoten von Arbeitslosigkeit und erwerbsfernen

Lagen gekennzeichnet. Dem kann auch die erstrebenswerte

Brückenfunktion der Leiharbeit zu einem anschließenden Standarderwerbsverhältnis

kaum entgegensteuern. Weiters wurde auch die Einhaltung

der gesetzlichen Vorschriften untersucht. Das Ergebnis ist alarmierend,

ist doch ein großer Teile der Arbeitsverhältnisse unter Umgehung der

gesetzlichen Vorschriften beendet worden.

Bd. 4, 2010, 112 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50213-1


Ergebnisse und Perspektiven aus der Krisenund

Katastrophenforschung

Gerhard Grossmann

Allgemeine Perspektiven der Krisen- und Katastrophenforschung

Bd. 1, 2008, 304 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7477-3

***

Maria Buchmayr NEU

Technologiefolgen – Nachhaltigkeit – Geschlechtergerechtigkeit?

Gender-Diskussion, Bd. 7, Herbst 2011, ca. 208 S., ca. 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1632-2

Schriften zur Rechts- und Kriminalsoziologie

hrsg. vom Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie

Wien

Dr. Walter Hammerschick, Dr. Gerhard Hanak,

PD Dr. Reinhard Kreissl, Dr. Christa Pelikan,

Univ.-Doz. Dr. Arno Pilgram, Univ.-Doz. Dr. Wolfgang Stangl

Reinhard Kreissl; Christian Barthel; Lars Ostermeier (Hrsg.)

Policing in Context

Rechtliche, organisatorische, kulturelle Rahmenbedingungen

polizeilichen Handelns

Bd. 2, 2008, 240 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1157-0

Reinhard Kreissl (Hrsg.)

Citizen by Proxy und Individualrechte

Über das Rechtssubjekt und seine Stellvertreter

Rechtliche Stellvertreter gewinnen im modernen Wohlfahrtsstaat an Bedeutung.

Die Diskussion über diese eigenartige Figur eines Proxy ist

rechtssoziologisch in mehrfacher Hinsicht von Interesse. Er bestimmt nicht

wie der traditionelle Vormund über seinen Schutzbefohlenen, sondern

soll im Namen eines anderen rechtlich verbindliche Entscheidungen treffen

und dabei agieren, als handle er in Stellvertretung dieser Person (und

nicht etwa für sie auf der Grundlage einer Art besonderen Gewaltverhältnisses),

Der Proxy verweist als juristische Konstruktion auf die Grenzen

bestimmter Fiktionen, auf denen der Rechtsstaat basiert. Die zunehmende

Bedeutung solcher Stellvertreterkonstruktionen in der Praxis deutet eine

Verschiebung in der Wirkung von Recht an und all das stellt ein für die

über engere rechtssoziologische Fragen hinausgehende Gesellschaftstheorie

zu erklärendes Phänomen dar

Bd. 3, 2009, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50046-5

Arno Pilgram; Lorenz Böllinger; Michael Jasch; Susanne Krasmann;

Cornelius Prittwitz; Herbert Reinke; Dorothea Rzepka

(Hrsg.) NEU

Einheitliches Recht für die Vielfalt der Kulturen?

Strafrecht und Kriminologie in Zeiten transkultureller Gesellschaften

und transnationalen Rechts

Strafrecht spielt bei der transnationalen Vereinheitlichung des Rechts eine

besondere flankierende Rolle. Es erhält mit den „Makroverbrechen“ gegen

die Menschlichkeit einen neuen zentralen Gegenstand und spezielle

internationale Rechtsinstitutionen. Dieser Band möchte die Realität der

internationalen Strafverfolgung von Makroverbrechen für die Kriminologie

erschließen. Die disziplinübergreifenden Beiträge stehen dabei in

einem neuen theoretischen Bezugsrahmen und geben so Anregungen zum

interdisziplinären Austausch.

Bd. 4, Herbst 2011, ca. 344 S., ca. 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50216-2

Soziologie

Sicherheit und Gesellschaft

hrsg. vom Bundesministerium für Inneres,

Sicherheitsakademie, Institut für Wissenschaft und

Forschung

Bundesministerium für Inneres, Sicherheitsakademie (Hrsg.)

Suizide in der österreichischen Sicherheitsexekutive

1996 – 2006

Die neue Schriftenreihe „Sicherheit und Gesellschaft“ bietet wissenschaftlichen

Studien aus unterschiedlichen Fachbereichen ein Medium, die von

nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen im Rahmen des

Instituts für Wissenschaft und Forschung durchgeführt wurden.

Die vorliegende Studie behandelt Suizidfälle in der österreichischen Exekutive.

Während des gesamten Untersuchungszeitraums vom 1. Jänner

1996 bis 31. Dezember 2006 wurden insgesamt 91 Suizide erfasst. 90

Suizide wurden von männlichen Mitarbeitern und ein Suizid von einer

weiblichen Mitarbeiterin der österreichischen Polizei begangen.

Bd. 1, 2010, 56 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50132-5

Bundesministerium für Inneres, Sicherheitsakademie (Hrsg.)

Auslandseinsätze der Polizei

Eine Studie des Bundesministeriums für Inneres. AutorInnen:

Berthold Hubegger, Barbara Kühhas, Mario Muigg, Erwin A.

Schmidl, Stefan Sikl

Österreich nimmt seit 1960 an friedenssichernden und -erhaltenden Einsätzen

teil und entsendet seit 1964 Polizeieinheiten im Rahmen von internationalen

Friedensmissionen. Seit 2007 beschäftigte sich das Institut

für Wissenschaft und Forschung (IWF) der Sicherheitsakademie (.SIAK)

des Bundesministeriums für Inneres (BM.I) in enger Zusammenarbeit mit

den zuständigen Fachabteilungen des Innenressorts und in Kooperation

mit externen Forschungspartnern mit einer umfangreichen Studie über

die Auslandseinsätze der Polizei, die hiermit einer breiten Öffentlichkeit

vorgestellt werden kann.

Bd. 2, 2011, 336 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50259-9

GABEK

Beiträge zur Wissensverarbeitung/Contributions to

Knowledge Organization

hrsg. von Josef Zelger (Universität Innsbruck)

Philip Herdina; Andreas Oberprantacher; Josef Zelger (Hrsg.)

Lernen und Entwicklung in Organisationen. Learning

and Development in Organizations

Bd. 2, 2008, 296 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7578-7

***

Zentrum für Soziale Innovation (Hrsg.)

Pendeln zwischen Wissenschaft und Praxis

ZSI-Beiträge zur sozialen Innovation

Alle Innovationen sind sozial relevant. Anlässlich des 20-jährigen Institutsjubiläums

bietet der vorliegende Sammelband des ZSI Einblicke in seine

vielfältige Projektarbeit. Kern dieser Publikation sind Erfahrungsberichte,

die wissenschaftlich und praktisch auf soziale Innovationen abzielen.

Die Themenfelder reichen von Arbeitsmarkt und Bildung über den Einsatz

von Technik und neuen Medien bis zu Partizipation, Wissenschaftsund

Forschungspolitik. Nicht zuletzt werden Fragen zum Konzept „soziale

Innovation“ und die internationale Diskussion zur Erweiterung des

herkömmlichen Innovationsparadigmas aufgegriffen. Das Pendeln zwischen

Wissenschaft und Praxis ist Voraussetzung für die Rückführung

von Erfahrungen und Erkenntnissen aus den Anwendungsbereichen in die

wissenschaftliche Grundlagenarbeit und Lehre – ein wesentlicher Aspekt

der ZSI-Methode.

Bd. 10, 2011, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50270-4

–4–

Paul Pachernegg; Christine Pichler; Christine Pilz; Dieter Reicher;

Daniel Semper (Hrsg.)

Internationale Beziehungen aus der Perspektive nationaler

Öffentlichkeiten

Beiträge zur Soziologie internationaler Beziehungen

Internationale Beziehungen sind nicht bloß politische Phänomene. Vor

allem mittels moderner Massenmedien treten nationale Publika als „vorgestellte

Gemeinschaften“ in neuartige Beziehungsmuster zueinander.

Die Autoren und Autorinnen dieses Sammelbandes untersuchen auf Basis

dieser Tatsache einige Aspekte einer „Soziologie internationaler Beziehungen“.

Sie fokussieren unter anderem auf Sport- und Kulturwettbewerbe,

internationale Bildungsrankings, das „Internationale“ im Schulgeschichtsunterricht

oder in der Zeitungsberichterstattung.

Bd. 11, 2011, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50279-7

Anselm Eder; Isabella Hager; Michaela Hudler-Seitzberger; Tanja

Wimmer

Ageing Society – Eine Herausforderung für Gesellschaft

und Wirtschaft

Herausgegeben von Hannes Bauer

Austria: Forschung und Wissenschaft – Soziologie, Bd. 7, 2009, 168 S.,

19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50009-0

Michaela Hudler-Seitzberger; Claudia Tschipan; Hannes Bauer

(Hrsg.)

Jugend im Grenzland 2004 – 2009

Kulturelle, soziale und politische Werte der Jugend im Grenzland

„Weinviertel-Südmähren-Westslowakei“

Das Zukunftsforum Österreich hat 2004 eine Erhebung der kulturellen, sozialen

und politischen Orientierungen und Handlungsmotive Jugendlicher

(15 bis 25 Jahre) in der Grenzregion Weinviertel, Südmähren, Westslowakei,

durchgeführt und 5 Jahre später – 20 Jahre nach dem Fall des Eisernen

Vorhanges – Veränderungen in diesen Werthaltungen untersucht. Dabei

gab es bemerkenswerte Verschiebungen. Besonders auffällig ist die

Zunahme der Bedeutung der Familie und Freunde, die Einstellung zur

Kinderanzahl und den Erziehungszielen. Insgesamt ist eine Rückkehr der

Jugendlichen zu traditionellen Werten in allen Regionen festzustellen.

Bd. 8, 2010, 152 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50161-5

Florian Spendlingwimmer

Aussteiger und Überlebenskünstler

Sinnfindung am anderen Ende des Planeten

Schiunterricht in Australien? Backpacken in Neuseeland? Feiern in Kitzbühel?

Reise zum Oktoberfest und auf die Loveparade? „Travel and Work“

als Lebensstil? Diese soziologische Feldstudie untersucht, ob Saisonarbeit

tatsächlich die große Freiheit bietet und welche Konsequenzen das

„Jobben“in fernen Ländern mit sich bringt.

Vorwort der Olympiasiegerin im Triathlon Kate Allen, einst selbst Saisonarbeiterin.

Statements der Schilegenden Mario Matt und Reiner Schönfelder. Nachwort

von Prof. Dr. Roland Girtler

Bd. 6, 2011, 280 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50263-6

Harald Stöger

Abstieg oder Aufbruch?

Europäische Betriebsräte zwischen Marginalisierung und transnationalem

Einfluss

Der Band behandelt die Rolle und die Einflussmöglichkeiten „Europäischer

Betriebsräte“ im Rahmen europäischer Konzerne und ihren Beitrag

zum entstehenden „Europäischen Sozialmodell“. Der Stoff wird vor dem

Hintergrund der aktuellen Forschungs- und Theoriedebatten im Feld der

Arbeitsbeziehungen in Form von Fallstudien konkreter Europäischer Betriebsräte

dargestellt. In Summe wurden 14 Fälle vergleichend untersucht.

Das Buch ist die einzige aktuelle Studie zum Thema, die länder- und branchenvergleichend

angelegt ist und Europäische Integrationsforschung,

vergleichende Politikforschung, und Industrial-Relations-Forschung verbindet.

Soziologie, Bd. 68, 2011, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50287-2


POLITIKWISSENSCHAFT

Politik aktuell

Heinz Gärtner NEU

USA – Weltmacht auf neuen Wegen

Die dritte Auflage dieses Buches berücksichtigt das erste Drittel der Amtszeit

von Präsident Obama. Trotz Wirtschafts- und Finanzkrise hielt er

sich an seine Vorhaben: Partnerschaft mit Verbündeten, Engagement mit

Freunden und Gegnern. Wichtigste Erfolge waren die Verabschiedung der

Gesundheitsreform im Kongress und die Unterzeichnung des Vertrages

nuklearer Abrüstung mit Russland.

Einige Reformvorhaben sind ins Stocken geraten. In der Außenpolitik

wurde Obamas „ausgestreckte Hand“ (noch) nicht ergriffen. Verändert hat

Obama das Amerikabild in der Welt grundlegend. Die USA werden wieder

überwiegend positiv gesehen.

Bd. 10, 2010, 280 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50174-5

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Politikwissenschaft

Hannes Wimmer

Gewalt und das Gewaltmonopol des Staates

Bd. 5, 2009, 504 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1889-0

Matthew P. Berg; Maria Mesner (Eds.)

After Fascism: European Case Studies in Politics, Society,

and Identity since 1945

vol. 6, 2009, 264 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50018-2

Roman Pfefferle; Nadja Schmidt; Gerd Valchars (Hrsg.) NEU

Europa als Prozess

15 Jahre Europäische Union und Österreich. Festschrift für Peter

Gerlich

2010 jährt sich der Beitritt Österreichs zur Europäischen Union zum fünfzehnten

Mal. Im Dezember 2009 feiert Peter Gerlich seinen siebzigsten

Geburtstag. Diese beiden Ereignisse waren Anlass, eine Festschrift für Peter

Gerlich herauszugeben, die die wechselvolle gemeinsame Geschichte

der Europäischen Union und Österreichs in den Fokus nimmt, die vergangenen

15 Jahre ausschnitthaft und aus unterschiedlichen Perspektiven

beleuchtet und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft wirft.

Mit Beiträgen von Emil Brix, Hubert Christian Ehalt, Heinz Fischer, Peter

Fischer, Sylvia Kritzinger, Wolfgang C. Müller, Heinrich Neisser, Anton

Pelinka, Fritz Plasser, Johannes Pollak, Barbara Steininger, Emmerich

Tálos, Karl Ucakar, Peter Ulram und einem Vorwort von Manfried Welan.

Bd. 7, 2010, 248 S., 29,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50134-9

Politik und Zeitgeschichte

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Emmerich Tálos und

Dr. Marcel Fink (Universität Wien)

Andrea Götzelmann NEU

Wer macht Asylpolitik?

AkteurInnen und ihre Strategien in der österreichischen Asylgesetzgebung

Kaum ein anderer Politikbereich wird so emotional diskutiert wie die

Asylpolitik, und selten erlebt eine Materie so viele Gesetzesänderungen.

Das vorliegende Buch untersucht, wie sich Entscheidungsprozesse in der

österreichischen Asylgesetzgebung gestalten: Neben einer umfassenden

Darstellung der Rahmenbedingungen der österreichischen Asylpolitik wird

konkret analysiert, welche AkteurInnen am politischen Entscheidungsprozess

teilnehmen, welche Interessen sie verfolgen, welche Strategien sie

anwenden, um ihre Ziele zu erreichen – und wem es schließlich gelingt,

sich durchzusetzen.

Bd. 5, 2010, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50093-9

Politikwissenschaft

Maren Seliger

Scheinparlamentarismus im Führerstaat

„Gemeindevertretung“ im Austrofaschismus und Nationalsozialismus.

Funktionen und politische Profile Wiener Räte und

Ratsherren 1934 – 1945 im Vergleich

Die Publikation leistet einen Beitrag zur Erforschung der faschistischen

Systeme 1934 bis 1945 auf Wiener Lokalebene. Die vergleichende Untersuchung

umfasst ideologische Begründung, Funktionsweise und personelle

Zusammensetzung der „Gemeindevertretung“ in Austrofaschismus und

NS-Staat. Die Abgrenzung zwischen beiden Gruppen von Gemeindevertretern

war fließend, was sich in mehrfacher Hinsicht dokumentieren ließ:

an teils übereinstimmenden antidemokratischen Einstellungen, der Parteizugehörigkeit

einzelner Mandatsträger sowie politischen „Grenzgängern“

zwischen Austrofaschismus und Nationalsozialismus.

Bd. 6, 2010, 888 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50233-9

***

Rudolf Agstner (Hrsg.)

Die Türkei 1960

Politische Berichte von Botschafter Karl Hartl an Außenminister

Bruno Kreisky

Forschungen zur Geschichte des österreichischen Auswärtigen Dienstes,

Bd. 2, 2011, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50307-7

David Wineroither

Kanzlermacht – Machtkanzler?

Die Regierung Schüssel im historischen und internationalen Vergleich

Bd. 165, 2009, 424 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50051-9

Dialog

Beiträge zur Friedensforschung

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung

(Hrsg.)

Globale Armutsbekämpfung – ein Trojanisches Pferd?

Auswege aus der Armutsspirale oder westliche Kriegsstrategien?

Projektleitung: Thomas Roithner

Bd. 56, 2. Aufl. 2009, 368 S., 9,80 €, br., ISBN 978-3-8258-1762-6

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung

(Hrsg.)

Auf dem Weg zum neuen Kalten Krieg?

Vom neuen Antagonismus zwischen West und Ost. Friedensbericht

2009. Ergebnisse der State-of-Peace-Konferenz 2009.

Projektleitung: Ronald H. Tuschl

Bd. 57, 2009, 312 S., 9,80 €, br., ISBN 978-3-643-50061-8

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung

(Hrsg.)

Söldner, Schurken, Seepiraten

Von der Privatisierung der Sicherheit und dem Chaos der „neuen“

Kriege. Projektleitung: Thomas Roithner

Bd. 58, 2. Aufl. 2009, 344 S., 9,80 €, br., ISBN 978-3-643-50099-1

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung

(Hrsg.)

Demokratie im globalen Wandel

Eine Welt im demokratischen Aufbruch? Friedensbericht 2010.

Ergebnisse der State-of-Peace-Konferenz 2010. Projektleitung:

Ronald H. Tuschl

Welche Chancen bestehen für die neu postulierte US-Außenpolitik von

Barack Obama in Hinblick auf weltweite demokratische Reformen, insbesondere

im „Greater Middle East“? Sind im islamischen Raum die

diktatorischen Bastionen auf Dauer noch zu halten oder müssen auch diese

früher oder später demokratischen Entwicklungen weichen? Welchen

Einfluss hat die bevölkerungsreichste Demokratie Indien auf den Subkontinent?

Diese und ähnliche Fragen wurde auf der State-of-Peace-Konferenz

2010 auf den Grund gegangen.

Bd. 59, 2010, 232 S., 9,80 €, br., ISBN 978-3-643-50252-0

–5–

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung

(Hrsg.)

Krieg im Abseits

„Vergessene Kriege“ zwischen Schatten und Licht oder das Duell

im Morgengrauen um Ökonomie, Medien und Politik. Projektleitung:

Thomas Roithner

Über Kriege und bewaffnete Konflikte im Irak, in Afghanistan oder in

Israel-Palästina hören und lesen wir beinahe täglich, während jene in

Kaschmir, Pakistan, den Philippinen, im Kaukasus, in Algerien, Westsahara,

im Kongo oder in Lateinamerika kaum in den Schlagzeilen der

Auslandsberichterstattung vorkommen. Werden Kriege im Interesse wichtiger

globaler Player rascher „vergessen“?

Das Buch spannt neben zahlreichen regionalen Fallbeispielen einen Bogen

bis hin zur militärischen Flüchtlingsabwehr durch die EU und fragt, wie

„vergessene Kriege“ an die Oberfläche der politischen Agenda zu bringen

sind.

Bd. 60, 2010, 312 S., 9,80 €, br., ISBN 978-3-643-50199-8

Die kommende Demokratie

hrsg. von Wolfgang Dietrich (Universität Innsbruck)

Martina Handler

Retelling the Nicaraguan Revolution as a Dionysian

Ritual

About the Rise and Fall of a Partnership Society

vol. 3, 2009, 144 pp., 14,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50097-7

daniela ingruber

bilder ohne wirklichkeit

kriegsfotographie in zeiten der quantenphysik

es gibt keine neutrale beobachtung. die quantenphysik lehrt, jede beobachtung

hat auswirkungen. aus der fotographie weiß man, dass bereits

die anwesenheit einer kamera die szene beeinflusst. ein bild wiederholt

gewesenes oder erfundenes. es interpretiert. selbst der versuch einer kopie

verändert die originalszene. doch ein bild kann nicht jede geschichte

erzählen. es braucht die szene als referenz. auch der blick hat seine rolle:

er beeinflusst rückwirkend, hält fest – opfer und täter. in der kriegsfotographie

bedeutet das die endgültige manipulation, ganz ohne technik,

produziert bloß durch den eigenen blick.

Bd. 4, 2011, 240 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50189-9

Europäische Friedenspolitik

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung

(Hrsg.), Koordination: Gerald Mader und Thomas Roithner

Europäische Friedenspolitik

Inhalte, Differenzen, Methoden und Chancen

Bd. 1, 2008, 488 S., 9,80 €, br., ISBN 978-3-8258-0932-4

Masters of Peace

edited by Prof. Dr. Wolfgang Dietrich

(UNESCO Chair for Peace Studies)

Samrat Schmiem Kumar NEU

Bhakti – the yoga of love

Trans-rational approaches to Peace Studies

Transrational Peaces is a new approach in contemporary Peace Research.

It considers the rational and the spiritual sphere of human perception to be

essential for the understanding of peace. In this book the Austrian-Indian

researcher Samrat Schmiem Kumar presents the Indian tradition of Bhakti

Yoga, and demonstrates the value of Indian philosophy for contemporary

discussions on peace. In the philosophy of Bhakti, life is a playful and

aesthetic relationship between human and the cosmos. The book opens the

field of Peace Studies beyond the well-known horizons of the discipline in

Europe and the United States.

vol. 1, 2010, 168 pp., 19,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50130-1


Katya Buchleitner

Glimpses of Freedom

The Art and Soul of Theatre of the Oppressed in Prison

This book presents the creative approach of Theatre of the Oppressed and

its liberating potential within the rigid structures of prisons. Can inner

freedom be experienced in oppressive outer circumstances? Is there a kind

of freedom that cannot be curtailed by external oppressors? Can a physical

space that allows trust and inspires creative expression open spaces of

inner freedom? The book seeks to integrate a transrational world-view

with political activism, combining the understandings of freedom from

spiritual teachers Osho and Krishnamurti with those of two revolutionaries

of pedagogy and theatre, Paulo Freire and Augusto Boal.

vol. 2, 2010, 152 pp., 19,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50203-2

Paula Ditzel Facci

On Human Potential

Peace and Conflict Transformation Fostered Through Dance

Peace, conflict transformation and dance are the core topics of this book.

It deals with peace and conflict in a different perspective: peace here is

understood as plural and incomplete; as a practice, a process of discovery

and action which begins within every human being. Conflicts, following

this idea, are creative possibilities to put this peace in practice. It also deals

with how dance, through creativity, connectivity and responsibility; as

well as through the connections between education, communication and

international solidarity movements, can foster this practice of peace on

individual and society levels, presenting dance as a tool to foster human

potential for peace and conflict transformation.

vol. 3, 2011, 136 pp., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50261-2

***

Norbert Leser

Quer durch Fakultäten und Disziplinen

Rückblick auf meine akademische Karriere. Zum 75. Geburtstag

und 50-jährigen Doktorjubiläum

Bd. , 2009, 72 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50111-0

Politikwissenschaft

Anja Opitz NEU

Die Gratwanderung der EU zwischen Erweiterung

und Vertiefung

Die Integrationswirkung von Flexibilisierungskonzepten in der

Euorpäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Bd. 136, Herbst 2011, ca. 112 S., ca. 14,90 €, br., ISBN 3-8258-9824-3

Philipp Mittnik NEU

Die FPÖ – eine rechtsextreme Partei?

Zur Radikalisierung der Freiheitlichen unter HC-Strache

„Daham statt Islam“ – Werbeslogan der FPÖ bei der Nationalratswahl

2008 – war ein Tabubruch, der es notwendig macht, die FPÖ unter der

Führung von Heinz-Christian Strache näher zu betrachten.

Strache hat sich ein „Popstar-Image“ aufgebaut, und vor allem jugendliche

Wähler danken es ihm mit ihrer Stimmabgabe. Der FPÖ ist es zuzuschreiben,

dass sich nicht nur die so genannte soziale Unterschicht für radikale

Themen begeistert. Auch Schülerinnen und Schüler der höheren Schulen

sehen sich durch die „Ausländerflut“ bedroht.

Dieses Buch unternimmt eine wissenschaftliche Zusammenschau des Phänomens

und stellt die wichtigsten Vertreter der FPÖ und deren Ansichten

vor.

Bd. 177, 2010, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50150-9

Geschichte

GESCHICHTE

Zeitgeschichte

Emigration – Exil – Kontinuität

Schriften zur zeitgeschichtlichen Kultur- und

Wissenschaftsforschung

hrsg. von Prof. Dr. Friedrich Stadler (Institut für Zeitgeschichte

der Universität Wien und Institut Wiener Kreis)

Herbert Posch NEU

Akademische „Würde“

Aberkennungen und Wiederverleihungen akademischer Grade an

der Universität Wien

Das Buch thematisiert die Aberkennungen und Wiederverleihung akademischer

Grade an der Universität Wien zwischen 1848 und 2005. Der

Fokus liegt auf der Aufarbeitung und „Nichtigerklärung“ von Aberkennungen

aus der NS-Zeit. sowie die aktive und passive Haltung der Universität

Wien bei den û allfälligen û Wiederverleihungen der Doktorate nach 1945.

Die Prozesse der Aberkennungen akademischer Grade aus „rassischen“,

„politischen“ und „strafrechtlichen“ Gründen û und allfälliger Wiederverleihungen

û werden überblicksartig sowie an zahlreichen Fallbeispielen

dargestellt.

Bd. 7, Herbst 2011, ca. 360 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0496-1

Herbert Posch; Doris Ingrisch; Gert Dressel

„Anschluß“ und Ausschluss 1938

Vertriebene und verbliebene Studierende der Universität Wien

Bd. 8, 2008, 552 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0497-8

Gerald Holton; Gerhard Sonnert

Was geschah mit den Kindern?

Erfolg und Trauma junger Flüchtlinge, die von den Nationalsozialisten

vertrieben wurden

Bd. 9, 2008, 320 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1440-3

Friedrich Stadler (Hrsg.) NEU

Vertreibung, Transformation und Rückkehr der Wissenschaftstheorie

Am Beispiel von Rudolf Carnap und Wolfgang Stegmüller. Mit

einem Manuskript von Paul Feyerabend über „Die Dogmen des

logischen Empirismus“ aus dem Nachlass

Die Beiträge dieses interdisziplinären und internationalen Sammelbandes

behandeln die erzwungene Emigration der so genannten „Wissenschaftslogik“

des Wiener Kreises vor dem Zweiten Weltkrieg und die weitere

Entwicklung in den Aufnahmeländern, vor allem in den USA. Dieser

Transformationsprozess wird mit der Frage untersucht, wie die veränderte

„Philosophy of Science“ nach dem Zweiten Weltkrieg wieder in

Europa aufgenommen und speziell in Österreich und Deutschland weiter

entwickelt wurde.

Bd. 10, 2010, 528 S., 44,90 €, br., ISBN 978-3-643-50165-3

Andreas Huber; Katharina Kniefacz; Manès Weisskircher; Alexander

Krysl NEU

Universität und Disziplin

Angehörige der Universität Wien und der Nationalsozialismus

Bd. 11, Herbst 2011, ca. 368 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50265-0

***

–6–

Wolfgang Fritz (Hrsg.)

Glanz und Elend der altösterreichischen Bürokratie

Emil Steinbach in seiner Zeit

Austria: Forschung und Wissenschaft – Soziologie, Bd. 6, 2009, 112 S.,

19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1514-1

Wolfgang Fritz

Fortschritt und Barbarei

Österreichs Finanzverwaltung im Dritten Reich

Wolfgang Fritz schildert die Gleichschaltung des österreichischen Bundesministeriums

für Finanzen mit dem deutschen Reichsfinanzministerium

in den Jahren 1938 – 1940 in ihrer ganzen Totalität: Ob Säuberung und

Kielholen des Personals, ob Verwandlung der Organisationsstruktur oder

Einführung der deutschen Gesetze, ob Raub des Staatsvermögens oder

Plünderung der Juden: Alles wird anhand eines reichen Quellenmaterials

exakt beschrieben. Porträts der Täter und Opfer und zahlreiche Fallgeschichten

machen die Lektüre lebendig und fesselnd.

Bd. 9, 2011, 392 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50247-6

Birgit Peter; Martina Payr (Hrsg.)

„Wissenschaft nach der Mode“?

Die Gründung des Zentralinstituts für Theaterwissenschaft an der

Universität Wien 1943

Austria: Universitätsgeschichte, Bd. 3, 2. Aufl. 2008, 296 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1298-0

Wiener Studien zur Zeitgeschichte

hrsg. von Gerhard Botz, Thomas Lindenberger

Michael Pollak NEU

Die Grenzen des Sagbaren

Lebensgeschichten von KZ-Überlebenden als Augenzeugenberichte

und als Identitätsarbeit. Nachwort: Gerhard Botz

Bd. 1, Herbst 2011, ca. 220 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50044-1

Therese Garstenauer NEU

Geschlechterforschung in Moskau

Expertise, Aktivismus und Akademie

Seit den späten 1980er Jahren hat sich die Frauen- und Geschlechterforschung

als eigene interdisziplinäre Richtung in Russland etabliert. Ihre Institutionalisierung

und Entwicklung in Moskau wird in diesem Buch – im

Kontext der Geschichte von Frauenbewegung und Sozialwissenschaften in

Russland und der Sowjetunion – skizziert. Die Praxis von gendernye issledovanija

kann dabei Unterschiedliches implizieren: von politikberatender

Expertise über feministisches Engagement in NGOs bis zu akademischer

Wissenschaft.

Bd. 2, 2010, 240 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50060-1

Traude Bollauf

Dienstmädchen-Emigration

Die Flucht jüdischer Frauen aus Österreich und Deutschland

nach England 1938/39

Rund 20.000 jüdische Frauen – nahezu drei Viertel aus dem früheren

Österreich – konnten 1938/39 vor dem NS-Regime mit einem sog. domestic

permit nach England flüchten. Dies war eine Beschäftigungsbewilligung

für ausländisches Hauspersonal, die britische Arbeitgeber bereits seit

den 1920er Jahren trotz der strengen Einwanderungsbestimmungen hatten

nutzen können, um dem chronischen Mangel an Dienstmädchen abzuhelfen.

Das Buch beschreibt Entstehung und Ablauf der Fluchtbewegung

und der Arbeitsmigration, die ihr vorangegangen war, sowie die Erfahrungen,

die diese Frauen in britischen Haushalten vor und nach Beginn des

Zweiten Weltkrieges machten. Bisher hat es von dieser fast unbekannten

Fluchtbewegung keine umfassende Darstellung gegeben.

Bd. 3, 2. Aufl. 2011, 360 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50196-7


***

Jasmin Waibl-Stockner

„Die Juden sind unser Unglück“

Antisemitische Verschwörungstheorien und ihre Verankerung in

Politik und Gesellschaft

Politikwissenschaft, Bd. 157, 2009, 392 S., 24,90 €,br.,

ISBN 978-3-643-50019-9

Eleonore Lappin-Eppel

Ungarisch-Jüdische Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen

in Österreich 1944/45

Arbeitseinsatz – Todesmärsche – Folgen

Nach der Okkupation Ungarns durch die Deutsche Wehrmacht im März

1944 wurden zehntausend ungarische Juden und Jüdinnen in das Gebiet

des heutigen Österreich verschleppt. Ein Teil der Deportierten wurde in

Konzentrationslagern interniert, knapp 40.000 verrichteten zwischen Juni

1944 und April 1945 Zwangsarbeit in Ostösterreich. Das Buch befasst

sich mit jenen, die nicht hinter KZ-Mauern, sondern in Industrie- und

Gewerbebetrieben sowie in der Land- und Forstwirtschaft oder beim Bau

des sogenannten „Südostwalls“ arbeiten mussten. Die an ihnen verübten

Verbrechen fielen ebenso wie deren gerichtliche Ahndung bald dem

kollektiven Vergessen anheim.

Bd. 3, 2010, 544 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50195-0

Matthew P. Berg; Maria Mesner (Eds.)

After Fascism: European Case Studies in Politics, Society,

and Identity since 1945

vol. 6, 2009, 264 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50018-2

Osteuropa

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Geschichte

Marija Wakounig; Wolfgang Mueller; Michael Portmann (Hrsg.)

Nation, Nationalitäten und Nationalismus im östlichen

Europa

Festschrift für Arnold Suppan zum 65. Geburtstag

Die Nation und der Nationalismus gehören zweifellos zu den wirkmächtigsten

Phänomenen der europäischen Moderne. Das durchschlagende

Konzept ethnischer bzw. nationaler Kollektividentitäten hat die Geschichte

nachhaltig geprägt. Das Ende des Kalten Krieges und der Zerfall des

Ostblockes lassen nationalistische Diskurse auch in Europa wieder stärker

hervortreten. Dieser Sammelband beinhaltet 38 Beiträge, die unter

Berücksichtigung neuer Forschungsansätze die Spannungsfelder Geschichtsschreibung

und Nation, Nationalitõten zwischen Koexistenz und

Konflikt, Nationalismus und Krieg sowie Diplomatie und Außenbeziehungen

im östlichen Europa von 1500 bis zur Gegenwart ausloten und ihren

geistesgeschichtlichen Grundlagen und vielfältigen Erscheinungsformen

nachspüren.

Bd. 5, 2010, 704 S., 69,90 €, br., ISBN 978-3-643-50241-4

Österreichische Osthefte – Sonderband

hrsg. im Auftrag des Österreichischen Ost- und

Südosteuropa-Instituts

Thede Kahl; Michael Metzeltin; Mihai-Razvan Ungureanu

(Hrsg.)

Rumänien

Raum und Bevölkerung. Geschichte und Geschichtsbilder. Kultur.

Gesellschaft und Politik heute. Wirtschaft. Recht und Verfassung.

Historische Regionen

2. Aufl. 2008, 984 S., 59,90 €, br., ISBN 967-3-8258-0069-7

Geschichte

Europa Orientalis

hrsg. vom Institut für Osteuropäische Geschichte an der

Universität Wien

Emilia Hrabovec; Beata Katrebova-Blehova (Hrsg.)

Slowakei und Österreich im 20. Jahrhundert

Eine Nachbarschaft in historisch-literarischer Perspektive

Bd. 3, 2008, 264 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-9574-7

Iskra Schwarcz; Arnold Suppan (Hrsg.)

Quo vadis EU?

Osteuropa und die EU-Erweiterung

Bd. 5, 2008, 544 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1240-9

Arnold Suppan; Richard Lein (Eds.)

From the Habsburgs to Central Europe

The Centers for Austrian and Central European Studies at the

Universities of Stanford, Minneapolis, New Orleans, Edmonton,

Jerusalem, Budapest and Vienna

vol. 6, 2008, 248 pp., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1568-4

Arnold Suppan; Wolfgang Mueller (Eds.)

“Peaceful Coexistence” or “Iron Curtain”

Austria, Neutrality, and Eastern Europe in the Cold War and

Détente, 1955 – 1989

vol. 7, 2009, 536 pp., 39,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1978-1

Arnold Suppan; Richard Lein (Eds.)

East European Identities in the 19 th and 20 th Century

vol. 8, 2009, 256 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50102-8

Richard Lein

Pflichterfüllung oder Hochverrat?

Die tschechischen Soldaten Österreich-Ungarns im Ersten Weltkrieg

Das Verhalten der tschechischen Soldaten Österreich-Ungarns im Ersten

Weltkrieg gehört zu den umstrittensten Themen der jüngeren Geschichte

Ostmitteleuropas. Die Meinung, die Tschechen wären generell unwillig

gewesen, für die Habsburgermonarchie zu kämpfen und hätten an der

Front bei erster Gelegenheit Fahnenflucht begangen, war nach 1918 sowohl

in Österreich als auch in der Tschechoslowakei weit verbreitet und

hält sich in der Historiographie bis zum heutigen Tag. Die vorliegende

Studie zeigt anhand zweier bekannter Beispiele, daß die Legende der generellen

Unzuverlässigkeit der tschechischen Soldaten Österreich-Ungarns

nicht aufrecht zu erhalten ist.

Bd. 9, 2011, 448 S., 49,90 €, br., ISBN 978-3-643-50158-5

Arnold Suppan; Maximilian Graf (Eds.)

From the Austrian Empire to Communist East Central

Europe

The Centers for Austrian Studies, founded by the Austrian Federal Ministry

for Science and Research since the 1970s, play an important role for

the Austrian as well as the international scientific community. Their tasks

are to promote studies on Austria and Central Europe in their host nations

as well as to give Austrian students the possibility to conduct research abroad

and to get in touch with the local scientific community. This volume

contains reports on the activities of these Institutions in the academic year

2009/2010 and working papers of their most promising PhD students. The

research presented in this volume covers various aspects of Central European

history in Moderns Times, ranging from the sixteenth century to the

present.

vol. 10, 2010, 200 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50235-3

Stefan Michael Newerkla; Fedor B. Poljakov; Oliver

Jens Schmitt (Hrsg.)

Das politische Lied in Ost- und Südosteuropa

Redaktion: Hansfrieder Vogel, Armina Galijaš

Das 20. Jahrhundert bedeutet für den osteuropäischen Raum u. a. die Herausbildung

von Nationalstaaten. Anliegen dieses Bandes ist es, für die

–7–

jeweilige Gesellschaft charakteristische wie auch spezifische Formen des

politischen Lieds herauszuarbeiten. Das politische Lied soll als Ausdruck

gesellschaftlicher Phänomene, des Wandels, der politischen Mobilisierung,

der ideologischen Indoktrinierung, des Widerstands verstanden werden. Jeder

Beitrag bietet daher eine Art Medaillon der behandelten Gesellschaft.

Der Band ermöglicht so eine kulturgeschichtliche und kulturpolitische

Reise durch den ost- und südosteuropäischen Raum.

Bd. 11, 2010, 312 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50255-1

Balkanologie

Beiträge zur Sprach- und Kulturwissenschaft

hrsg. von Thede Kahl, Michael Metzeltin, Gabriella Schubert und

Christian Voss

Thede Kahl

Hirten in Kontakt

Sprach- und Kulturwandel ehemaliger Wanderhirten (Albanisch,

Aromunisch, Griechisch)

Bd. 2, 2008, 384 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0944-7

***

Thede Kahl; Cay Lienau (Hrsg.)

Christen und Muslime

Interethnische Koexistenz in südosteuropäischen Peripheriegebieten

Religions- und Kulturgeschichte in Ostmittel- und Südosteuropa, Bd. 11,

2009, 368 S., 44,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50058-8

Studies on South East Europe

edited by Univ.-Prof. Dr. Karl Kaser (Graz)

Karl Kaser NEU

The Balkans And The Near East

Introduction To A Shared History

The Balkans and the Near East share millennia of a joint history, which

stretches from the settling of the human being to the 20 th century. The task

split between the various scholarly disciplines into the fields of Balkan

studies and Near (Middle) East studies has resulted in dividing a shared

history into various sub-histories. The aim of the monograph is to reunite

these isolated histories. Therefore, this monograph opens up completely

new historical perspectives.

Bd. 12, Herbst 2011, 280 S., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50190-5

Christian Promitzer; Klaus-Jürgen Hermanik; Eduard Staudinger

(eds.)

(Hidden) Minorities

Language and Ethnic Identity between Central Europe and the

Balkans

vol. 5, 2009, 304 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50096-0

Karl Kaser

Patriarchy after Patriarchy

Gender Relations in Turkey and in the Balkans, 1500 – 2000

vol. 7, 2008, 328 pp., 34,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1119-8

Margit Rohringer

Der jugoslawische Film nach Tito

Konstruktionen von kollektiven Identitäten

Bd. 8, 2008, 344 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1289-8

Andreas Hemming; Gentiana Kera; Enriketa Pandelejmoni (Eds.)

NEU

Albania

Family, Society and Culture in the 20th Century

Bd. 9, Fall 2011, ca. 304 S., ca. 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50144-8


Sabine Rutar (Ed.) NEU

Southeast Europe – Comparison, Entanglement,

Transfer

Contributions to European Social History of the 19th and 20th

Centuries

The purpose of this book is to show how current and future research on the

social history of the Balkans can be integrated into a broader European framework.

The contributors look at a range of methodological and empirical

issues. The theme that links the various studies is that of the contrasting,

yet at the same time entangled ideas of the Balkans as a “mental map”

(Maria Todorova) and of Southeast Europe as an “historical region” (Holm

Sundhaussen).

vol. 10, Fall 2011, ca. 536 pp., ca. 49,90 €, pb., ISBN 978-3-643-10658-2

Aleksandar R. Miletić NEU

Journey under Surveillance

The Overseas Emigration Policy of the Kingdom of Serbs, Croats

and Slovenes in Global Context, 1918 – 1928

The government restrictions on inter-state migration imposed as a result

of the violence of WWI had a considerable impact around the world. This

monograph explores the local Yugoslav particularities of these changes

by examining the administrative development of its emigration offices.

The book covers the official and unofficial policies, institutional and extrainstitutional

frameworks, and is therefore able to address several related

topics such as the state’s hidden minority policy and the widespread corruption

and misconduct in the administration of emigration procedures.

It also includes one chapter dedicated specifically to the issue of statefacilitated

surveillance over female emigration.

Bd. 11, Fall 2011, ca. 184 S., ca. 19,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50188-2

Geschichte/Kulturgeschichte

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Geschichte

Thomas Buchner; Philip R. Hoffmann-Rehnitz (Eds.) NEU

Shadow economies and irregular work in urban Europe

16th to early 20th centuries

Shadow economies and non-regular work practices are historically not new

phenomena. Before the rise of the modern welfare state, there was already

a broad range of economic activities which were regarded as non-regular,

though not necessarily illicit. Although they constituted an important

part of economic life, these activities have not yet been studied closely or

from diverse perspectives. The articles in this volume explore multifaceted

aspects of shadow economies in European cities from the 16th to the

early 20th centuries. The volume thus contributes a historical perspective

to ongoing debates about the relationship between work, welfare and the

state.

vol. 2, Fall 2011, ca. 304 pp., ca. 29,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-0688-0

Hans Krawarik

Exul Austriacus

Konfessionelle Migrationen aus Österreich in der Frühen Neuzeit

Dieses Buch gibt erstmals über sämtliche konfessionelle Migrationen aus

Österreich in der frühen Neuzeit einen dokumentarischen Überblick. Dabei

wurden erstmals die Exulantengruppen aus der Grundschicht und dem

ländlichen Raum ausführlich behandelt. Durch die Betrachtung sowohl im

Zeitraffer als auch in sozialgeschichtlicher Thematik wird die Problematik

der Migrationen abgerundet dargestellt.

Das Buch soll als Nachschlage-, Übersichts- und Aufbauwerk dienen.

Durch die lebendige Beschreibung und Analyse wird ein breiter sachorientierter

Leserkreis angesprochen.

Bd. 4, 2010, 328 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50210-0

Geschichte

Österreichische Hexenforschung

Publikationen des Österreichischen Arbeitskreises für

interdisziplinäre Hexen- und Magieforschung

hrsg. von Heide Dienst

Heide Dienst (Hrsg.)

Hexenforschung aus österreichischen Ländern

Bd. 1, 2009, 272 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7633-3

Gerald Mülleder

Zwischen Justiz und Teufel

Die Salzburger Zauberer-Jackl-Prozesse (1675 – 1679) und ihre

Opfer

Bd. 2, 2009, 432 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7635-7

Anthropologie des Mittelalters

hrsg. von A. o. Univ.-Prof. Dr. Andreas Schwarcz

(Universität Wien)

Gerald Krutzler NEU

Kult und Tabu

Wahrnehmungen der Germania bei Bonifatius

Bd. 2, Herbst 2011, ca. 360 S., ca. 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50251-3

Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde

der Steiermark

hrsg. von der Historischen Landeskommission für

Steiermark

Susanne Klemm NEU

Straßen für den Steirischen Erzberg

Archäologisch-historische Altstraßenforschung in der Steiermark,

16. – 18. Jahrhundert

Seit dem Mittelalter entwickelte sich im Gebiet des Steirischen Erzberges,

dem größten Eisenerzbergbau Österreichs, ein dichtes Verkehrsnetz.

Die Wege und Straßen dienten neben dem Transport von Erz, Eisen und

Holzkohle auch der Beförderung von Waren zur Versorgung der Berg- und

Hüttenleute. Die Autorin beschreibt anhand der archäologischen Befunde

von Rettungsgrabungen und intensiver Geländeforschungen in Vordernberg,

Eisenerz, Hieflau, Gams bei Hieflau, Palfau, Wildalpen und Kalwang

sowie anhand von Archivalien die Bauweise und die Baugeschichte dieser

Altstraßen.

Bd. 51, Herbst 2011, ca. 272 S., ca. 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50202-5

Erna Diez

Unveröffentlichte archäologische Vorträge aus vier

Jahrzehnten

Herausgegeben von Bernhard Hebert und Gerda Schwarz. Redaktionelle

Bearbeitung: Ortwin Hesch

Univ.-Prof. Dr. Erna Diez (1913 – 2001) leitete über Jahrzehnte das Grazer

Universitätsinstitut für Klassische Archäologie und wurde 1967 als erste

Frau zum Mitglied der Historischen Landeskommission für Steiermark gewählt.

Dieser Band enthält zwölf ausgewählte Vorträge von Prof. Diez. Es

wurde versucht, wissenschaftlich auch heute noch Relevantes ebenso aufzunehmen,

wie die für ein breiteres Publikum gestalteten Themen; gerade

bei letzteren wird die Intensität einer Kunstprosa lebendig, mit der Erna

Diez ihre Hörerschaft über Jahrzehnte zu fesseln verstand. So rahmen der

Grazer Habilitationsvortrag von 1948 zur klassischen Porträtforschung und

ein Budapester Vortrag von 1987 zu griechischen Mythen auf provinzialrömischen

Reliefs einen bunten Strauß von Darlegungen zur griechischen,

etruskischen, römischen und provinzialrömischen Archäologie in einer für

Erna Diez charakteristischen Mischung.

Bd. 52, 2010, 152 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50231-5

–8–

Otmar Heinz NEU

Frühbarocke Orgeln in der Steiermark

Zur Genese eines süddeutsch-österreichischen Instrumententyps

des 17. Jahrhunderts

Bd. 53, Herbst 2011, ca. 256 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50232-2

Stephan Karl; Gabriele Wrolli

Der Alte Turm im Schloss Seggau zu Leibnitz

Historische Untersuchungen zum ältesten Bauteil der Burgenanlage

Leibnitz in der Steiermark

Im Jahre 1831 gingen in der steirischen Bischofsburg, dem Schloss Seggau,

langjährige Abbruchtätigkeiten an einem Bauwerk von gewaltigem

Ausmaß zu Ende. Es handelt sich dabei um den Alten Turm, wie er seit

seiner Ersterwähnung von 1219 bezeichnet wird. Mit ihm verschwand

eines der bedeutendsten Baumonumente der steirischen Landesgeschichte.

Aber nicht spurlos, denn der Alte Turm hinterließ nicht nur die umfangreichste

Sammlung römerzeitlicher Steindenkmäler Österreichs, sondern

es haben sich auch Reste seines imposanten Mauerwerks unter der Erde

und in den angrenzenden Gebäuden erhalten.

Bd. 55, 2011, 352 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50313-8

***

Lotte Weiss

Meine zwei Leben

Erinnerungen einer Holocaust-Überlebenden. Inkl. DVD mit

Video-Interview und Fotografien. Mit Vorworten des österreichischen

Bundespräsidenten Heinz Fischer und des Wiener Bürgermeisters

Michael Häupl

Bd. 31, 2010, 208 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50225-4

Lothar Kolmer (Hrsg.)

„Finger fertig“

Eine Kulturgeschichte der Serviette

Ausstellungskataloge, Bd. 1, 2008, 192 S., 14,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1307-9

Christian Bachhiesl NEU

Der Fall Josef Streck

Ein Sträfling, sein Professor und die Erforschung der Persönlichkeit

Feldforschung, Bd. 1, 2. Aufl. Herbst 2011, 280 S., 24,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-9579-2

Rudolf Agstner

One week in Ethiopia, forever with God

Guidebook to the Foreigners’ Cemeteries in Addis Ababa, Ethiopia

Kulturwissenschaft, vol. 25, 2009, 216 pp., 19,90 €,pb.,

ISBN 978-3-643-50091-5

Rudolf Agstner; Elmar Sansinger (Hrsg.)

Österreich in Istanbul

K. (u.) K. Präsenz im Osmanischen Reich. With Abstracts in

English. Varlıˇgı Türkçe özetler

Diese Festschrift aus Anlass von „Istanbul 2010 – Europäische Kulturhauptstadt“

beleuchtet die vielfältigen Beziehungen zwischen Österreich

(-Ungarn) und Istanbul und lädt den LeserInnen zu einem Spaziergang auf

k.u.k. Spuren durch die Metropole am Bosporus auf.

This Festschrift in honour of Istanbul 2010 – European Capital of Culture

shines a light on the multifaceted relations between Austria (-Hungary)

and Istanbul, inviting the reader to discover and trace the Imperial Royal

heritage in the metropolis on the Bosporus.

„Istanbul 2010 – Avrupa Kültür Ba¸skenti“ onuruna hazırlanan bu yayın,

Avusturya (-Macaristan) ve Istanbul arasındaki çok yönlü iliskilere ısık

tutarken okuyucularını Bogazdaki bu metropolde, Imparator ve Kraliyet

izlerinde yürümeye davet ediyor.

Bd. 1, 2010, 400 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50230-8


KULTURWISSENSCHAFT

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Interdisziplinär

Hubert Christian Ehalt; Wilhelm Hopf; Konrad Paul Liessmann

(Hrsg.)

Kritik & Utopie

Positionen & Perspektiven

Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur bedürfen einer ständigen

kritischen Supervision. Die Bewahrung und Gestaltung demokratischer

Strukturen und Spielregeln geschieht nicht von alleine. Macht – und

Herrschaftskonstellationen haben ein Interesse an Verschleierung und Vernebelung

und an Affirmation, und sie scheuen Öffentlichkeit. Aufklärung

und Kritik sind und bleiben daher notwendige Umgangs – und Gestaltungsprinzipien

des Sozialen. Gesellschaft und Politik brauchen kreative,

unkonventionelle und mutige Gestaltungsvorschläge, die jedenfalls davon

ausgehen können, dass noch nicht alle Chancen und Möglichkeiten, die

Welt gleichermaßen demokratisch und solidarisch zu gestalten, ausgeschöpft

sind. Die Entwicklung von Vorstellungen über ein gutes, wahres

und schönes Leben – im Buchtitel mit dem Begriff Utopie angesprochen

– ist notwendig, wenn man sich anschickt, das offensichtlich Falsche

zu kritisieren. Der Band versammelt 93 Positionen zum Gegenwärtigen

und Vorschläge und Perspektiven für Solidarität, soziale Fairness, Gerechtigkeit,

Offenheit und Demokratie.

Bd. 1, 2009, 472 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-10147-1

Aging Studies in Europe

edited by Ao. Univ.-Prof. Dr. Roberta Maierhofer

(Universität Graz)

Heike Hartung; Roberta Maierhofer (Eds.)

Narratives of Life: Mediating Age

vol. 1, 2009, 208 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1229-4

Aagje Swinnen; John A Stotesbury (Eds.) NEU

Aging, Performance, and Stardom

Doing Age on the Stage of Consumerist Culture

This second volume in the Aging Studies in Europe series focuses on questions

concerning the ways in which actors and socialites perform aging on

the stage of consumerist culture. How do celebrities, whose star personae

are ultimately connected with the prime of their lives, cope with the aging

process? Which public practices invite subtle adjustment of age scripts that

focus on the decline of physical strength and attractiveness as the years

pass?

Bd. 2, Fall 2011, ca. 256 S., ca. 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50187-5

Ludographie – Spiel und Spiele

hrsg. von Rainer Buland und Ulrich Schädler

Alfons X. „der Weise“

Das Buch der Spiele

Übersetzt und kommentiert von Ulrich Schädler und Ricardo

Calvo

König Alfons X. von Spanien ließ gegen Ende seines Lebens ein Buch

über Brett- und Würfelspiele anfertigen. Die Autoren unternehmen es erstmalig,

das Spielebuch aus dem Altspanischen zu übersetzen und mit einem

fundierten Kommentar zur Geschichte der behandelten Spiele versehen

einem breiten Publikum zu erschließen.

Bd. 1, 2. Aufl. 2011, 336 S., 29,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50011-3

***

Kulturwissenschaft

Gabriele Ponisch

„ . . . daß wenigstens dies keine Welt von Kalten

ist ... “

Wallfahrtsboom und das neue Interesse an Spiritualität und Religiosität

Europäische Ethnologie, Bd. 7, 2008, 296 S., 29,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1070-2

Österreichische Kulturforschung

hrsg. von Dr. Matthias Marschik und Dr. Gerda Moser

Matthias Marschik (Hrsg.)

Sternstunden der österreichischen Nationalmannschaft

Erzählungen zur nationalen Fußballkultur

Bd. 8, 2008, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0602-6

Christian Koller

Streikkultur

Performanzen und Diskurse des Arbeitskampfes im

schweizerisch-österreichischen Vergleich (1860 – 1950)

Bd. 9, 2009, 672 S., 59,90 €, br., ISBN 978-3-643-50007-6

Florian Labitsch

Die Narrischen

Sportereignisse in Österreich als Kristallisationspunkte kollektiver

Identitäten

Bd. 10, 2009, 160 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50041-0

Fritz Weber NEU

Der kalte Krieg in der SPÖ

Bd. 11, Herbst 2011, ca. 280 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50154-7

David Forster; Bernhard Hachleitner; Robert Hummer NEU

„Die Legionäre“

Österreichische Fußballer in aller Welt

Bd. 12, Herbst 2011, ca. 304 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50205-6

Rudolf Müllner NEU

Perspektiven der historischen Sport- und Bewegungskulturforschung

Der Band stellt dar, in welchem inhaltlichen, methodischen und wissenschaftstheoretischen

Rahmen sich sporthistorische Forschung (in

Österreich) entwickelte. Es wird gezeigt, wie historische Sport- bzw. Bewegungskulturforschung

analytisch nutzbar gemacht werden können,

nämlich durch Erweiterung traditioneller sozial-, zeit- und strukturhistorischer

Zugänge etwa um die Perspektiven der neuen Kulturgeschichte bzw.

der cultural studies. Konkretisiert wird dies anhand von Beispielen aus den

Bereichen der Wissenschaft, der Mediatisierung, der Orte, der Identitäten

und Personen des Sports.

Bd. 13, Herbst 2011, ca. 384 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50308-4

***

Christian Koller; Fabian Brändle (Hrsg.)

Fussball zwischen den Kriegen

Europa 1918 – 1939

Geschichte des Fußballs, Bd. 5, 2010, 336 S., 31,90 €,br.,

ISBN 978-3-643-90049-4

Matreier Gespräche zur Kulturethologie

hrsg. von Prof. Dr. Hartmut Heller

(Universität Erlangen-Nürnberg)

Hartmut Heller (Hrsg.)

Wiederholungen

Von Wellengängen und Reprisen in der Kulturentwicklung

Bd. 6, 2009, 344 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50080-9

–9–

Hartmut Heller (Hrsg.)

Über das Entstehen und die Endlichkeit physischer

Prozesse, biologischer Arten und menschlicher Kulturen

Bd. 7, 2010, 256 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50229-2

Kulturwissenschaft

Angela Fink NEU

Der Künstler und der Psychiatriepatient

Bd. 22, Herbst 2011, ca. 168 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1929-3

Katrin Hauer

Der plötzliche Tod

Bergstürze in Salzburg und Plurs kulturhistorisch betrachtet

Bd. 23, 2009, 248 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50039-7

Christine Korischek

Qigong Fieber und das Trauma der Kulturrevolution

Bd. 24, 2009, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50088-5

Danila Mayer NEU

Park Youth in Vienna

A Contribution to Urban Anthropology

Bd. 30, Fall 2011, ca. 320 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50253-7

Andreas Suttner

„Beton brennt“

Hausbesetzer und Selbstverwaltung im Berlin, Wien und Zürich

der 80er

Gegenstand dieses Buches ist die Gegenkultur Anfang der 80er Jahre. Die

Neue Soziale Bewegung in ihrer Ausprägung als Jugendbewegung in Zürich,

Hausbesetzer-Bewegung in Berlin und Burggarten-Bewegung in Wien

übten Kritik am forcierten Ausbau der modernen Stadt und setzten sich

dadurch genauer mit den Institutionen ihrer Städte auseinander. Demonstrationen,

die Ausbildung eigener Organisierungsmuster, die Etablierung

autonomer Orte und die Kommunikation durch alternative Medien führten

zu einem Umbruch. Das Buch geht der Frage nach, inwieweit diese

gegenkulturelle Bewegung auch die Institutionen zum Umdenken bewegte.

Bd. 31, 2011, 376 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50260-5

Katrin Pfeifer NEU

Stürme über Europa

Eine Kulturgeschichte

Bd. 32, Herbst 2011, ca. 304 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50280-3

Kunstgeschichte

grazer edition

hrsg. von Johann Konrad Eberlein

Götz Pochat

Kunst, Kultur, Ästhetik

Gesammelte Aufsätze

Der Sammelband vereint unveröffentlichte, entlegen publizierte und neu

edierte Aufsätze des seit 1987 in Graz lehrenden deutsch-schwedischen

Gelehrten, der zu den wichtigsten Kunsthistorikern der Gegenwart zählt.

Bd. 1, 2009, 752 S., 79,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7532-6


Julia Feldtkeller

Wandmalereirestaurierung

Eine Geschichte ihrer Motive und Methoden

Im Zentrum des Buches steht die Geschichte der neuzeitlichen Restaurierung

am Beispiel der Wandmalerei. Es werden sowohl alle diesbezüglichen

Materialien in bisher nicht bereitstehender Vollständigkeit erschlossen

als auch die theoretischen Leitlinien der Entwicklung seit 1800. Damit

liegt nicht nur ein wissenschaftlicher Leitfaden vor, der für jede Beschäftigung

mit dem Themenkreis unentbehrlich sein wird, sondern auch ein

Lehrbuch, das die notwendige Verbindung von der Theorie zur Praxis

vollzieht.

Bd. 6, 2010, 664 S., 59,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1831-9

Anselm Wagner (Hrsg.) NEU

Abfallmoderne

Zu den Schmutzrändern der Kultur

Die Moderne ist durch ein Übermaß an Abfallproduktion gekennzeichnet,

die in allen Bereichen der Kultur ihre Spuren hinterlässt. 2008 untersuchte

ein interdisziplinäres Symposion an der Universität Graz die „Abfallmoderne“

aus verschiedenen Blickwinkeln. Der Tagungsband versammelt

Beiträge aus den Bereichen Abfallwirtschaft, Archäologie, Architekturtheorie,

Kunstgeschichte, Medienwissenschaft, Musikwissenschaft,

Philosophie, Psychologie, Religionswissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft.

Bd. 4, 2010, 336 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50117-2

***

Hadwig Kraeutler NEU

Alma Stephanie Wittlin

The Extraordinary Life and Work of an Inspiring Museologist

Bd. 6, Fall 2011, ca. 256 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50166-0

Architektur

Architektur und Geschichte

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Wilfried Lipp (ICOMOS

Österreich)

Robert Schediwy NEU

Rekonstruktion

Wiedergewonnenes Erbe oder nutzloser Kitsch?

Der Markusplatz ohne den Campanile? Schwer vorstellbar. Doch handelt

es sich hierbei um eine Rekonstruktion des 1902 eingestürzten Originals.

Die wieder errichtete Brücke von Mostar, weltweit gefeiert als Symbol

der Versöhnung, die Frauenkirche in Dresden, die zahlreichen von Stalin

zerstörten und nun wieder aufgebauten Kathedralen. Diesen wiedergeborenen

Wahrzeichen erging es wie den fertig gebauten Kathedralen des

19. Jahrhunderts: Sie wurden binnen kurzem von der Bevölkerung angenommen.

Rekonstruktionen verlorener historischer Gebäude sind populär

– außer bei vielen Architekten, Kunsthistorikern und Denkmalpflegern.

Diese sehen in Rekonstruktionen Attrappen, Symbole unzeitgemäßen,

rückwärtsgewandten Denkens.

Robert Schediwy geht diesem mehr als 100jährigen Konflikt nach und

versucht, zur Versachlichung dieses brisanten Themas beizutragen.

Bd. 1, Herbst 2011, ca. 184 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50262-9

***

Katharina Kirsch-Soriano da Silva NEU

Wohnen im Wandel

Mutationen städtischer Siedlungsstrukturen in Recife/Brasilien

Viele StadtbewohnerInnen gestalten urbane Räume durch bauliche Interventionen

wesentlich mit. In diesem Buch zeigen Fallbeispiele aus

der Großstadtregion Recife im Nordosten Brasiliens das Spannungsfeld

zwischen formeller / top down / implementierter Stadtplanung und der

informellen und / bottom up / realisierten baulichen Tätigkeit der BewohnerInnen.

Die Autorin analysiert bauliche Veränderungen standardisierter Großwohnsiedlungen,

die von BewohnerInnen initiiert wurden und gleichzeitig

differenzierte Mutationen der bestehenden Siedlungsstrukturen herbeiführten.

Bd. 6, 2010, 168 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50170-7

Kulturwissenschaft

Andreas Hofer NEU

Karl Brunner und der Europäische Städtebau in Lateinamerika

Der österreichische Architekt und Stadtplaner Karl Heinrich Brunner

(1887-1960) arbeitete von 1929 bis 1948 in Lateinamerika und war nach

seiner Rückkehr nach Wien als Stadtplaner im Wiederaufbau tätig. Brunner

beeinflusste die Stadtentwicklung von Santiago de Chile und Bogotß

dieser Zeit maßgeblich, sein Werk ist auch heute noch in Chile wie auch

in Kolumbien von großer Bedeutung. Dieses Buch beinhaltet neben einer

umfassenden Darstellung des Lebenswerkes Brunners eine detaillierte

Analyse der Stadtentwicklung Lateinamerikas.

Stadt- und Raumplanung/Urban and Spatial Planning, Bd. 2, Herbst 2011,

ca. 240 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 3-8258-9972-1

Oliver Frey; Florian Koch (Hrsg.) NEU

Positionen zur Urbanistik I

Stadtkultur und Methoden der Stadtforschung

Bd. 7, Herbst 2011, ca. 232 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50246-9

Alexandru Calcatinge

Visions of the Real

An architect’s approach on cultural landscape studies

The cultural landscape is what lies around us and has to be understood and

learned to deal with. The best way to do this is to start from the beginning

in order to understand the contemporary iterations of the concept. We will

not reinvent the concept, but we will try to create a new way to see it. The

operative concept of cultural landscape is part of a reality that is seen and

visioned differently by each individual. This means that the concept has an

almost infinite number of meanings. Thus this book presents some of the

visions of the surrounding reality through the eyes of an architect.

vol. 8, 2011, 152 pp., 19,90 €, pb., ISBN 978-3-643-90064-7

Oliver Frey; Florian Koch (Hrsg.) NEU

Positionen zur Urbanistik II

Gesellschaft, Governance, Gestaltung

Bd. 9, Herbst 2011, ca. 232 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50312-1

FORUM Raumplanung

hrsg. vom der Österreichischen Gesellschaft für

Raumplanung

Österreichische Gesellschaft für Raumplanung (Hrsg.)

Erosionsprozesse im Siedlungsgefüge Österreichs

Bd. 16, 2008, 144 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1791-6

Österreichische Gesellschaft für Raumplanung; Rudolf Giffinger

(Hrsg.) NEU

Standorte sichern – Standorte entwickeln

Die Standortsicherung und Standortentwicklung stellt aufgrund von Globalisierung

und geopolitischer Veränderungen sowie des technologischen

Fortschritts sehr unterschiedliche Anforderungen an die Raumplanung: sie

gehen angesichts eines verschärften Standortwettbewerbs um sehr mobile

wirtschaftliche Funktionen weit über eine entsprechende Infrastrukturausstattung

und einfache widmungsrechtliche Regelungen hinaus.

Dieser Band bietet eine multidisziplinäre Behandlung der Problematik

unter wissenschaftlicher und praxisorientierter Perspektive.

Bd. 17, 2010, 112 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-643-50140-0

Österreichische Gesellschaft für Raumplanung; Sibylla

Zech (Hrsg.)

Partizipativ planen – Raum entwickeln

„Partizipativ planen und Raum entwickeln“ gewinnt in den letzten Jahrzehnten

vor dem Hintergrund zunehmend knapper Ressourcen, heterogener

Interessenlagen sowie aufgrund der demokratiepolitisch wichtigen

Forderung nach transparenter und mehrheitsfähiger Entscheidungsfindung

zunehmend an Bedeutung. Im vorliegenden Band wird das Thema

sowohl aus einer sozialwissenschaftlichen und systemischen Sicht als

auch aus planungstheoretischer und praxisnaher Sicht hinterfragt, um das

Verständnis für partizipative Planungsprozesse zu schärfen und weiterzuentwickeln.

Bd. 18, 2010, 112 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-643-50228-5

***

–10–

Dietmar Sutter

Neue Wirtlichkeit

oder der parasitäre Mensch und dessen Auswirkung auf Raumstrukturen

Architektur, Bd. 5, 2009, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1873-9

Musik-/Theaterwissenschaft

Wien – Musik und Theater

Johann Nestroy NEU

Der Gesang ist ein Proteus NEU

Theaterlieder beim Clavier zu singen. Ausgewählt und herausgegeben

von Urs Helmensdorfer. Mit Reproduktionen von Entwürfen,

Partituren und Drucken und einer CD „Wie klingt ein

Nestroy-Lied?“

Bd. 1, 2010, 176 S., 14,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-0742-9

Gerald Bauer; Birgit Peter (Hrsg.)

„Neue Wege“

75 Jahre Theater der Jugend in Wien

Bd. 2, 2008, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1637-7

Gerald M. Bauer; Birgit Peter (Hrsg.) NEU

Das Theater in der Josefstadt

Kultur, Politik, Ideologie für Eliten?

Das Theater in der Josefstadt gilt als Inbegriff „österreichischer“ Theaterkultur.

Ausgehend von der Frage –was geschah im März 1938? –wird

hier dieses Image überprüft und damit Theater hinsichtlich gesellschaftlicher,

politischer und ideologischer Konstellationen untersucht. Hinter

dem „österreichischstem Theater“ verbirgt sich „andere“Geschichte: vom

Realen in Anekdoten, vom Pragmatismus der Praxis, vom Politischen

unpolitischer Kunst.

Mit Beiträgen von: Gerald M. Bauer, Julia Danielczyk, Edda Fuhrich,

Hilde Haider-Pregler, Angela Heide, Caroline Herfert, Birgit Peter, Oliver

Rathkolb, Peter Roessler, Robert Schindel, Gerald Tschank, Veronika

Zangl, Werner Wüthrich.

Bd. 3, 2010, 248 S., 29,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50118-9

SYN

Magazin für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

hrsg. vom Verein zur Förderung wissenschaftlicher Artikel

Studierender im Bereich der Theater-, Film- und

Medienwissenschaft

Fabian Bazant; David Krych; Johannes A. Löcker (Hrsg.)

Irreal

Bd. 1, 2010, 144 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-643-50183-7, ISSN 2222-

3185

Thomas Marchart; Stefanie Schmitt; Stefan Suppanschitz

(Hrsg.) NEU

reflexiv

Geschichte denken

Baukasten Geschichte. Forschung und Fälschung. Repräsentation, Selektion,

Transformation. Im Gegenwärtigen arbeitet das Gewesene weiter, lebt

als Erzählung, Überbleibsel, Narbe fort. Narrationen bedingen das Jetzt,

erklären, mythologisieren und determinieren das Individuum. In welche

Krisen treibt uns die Erkundung von Geschichte? Was ist Erinnerung?

Reflex, Reflexion oder gar: der Blick in den Spiegel?

Bd. 2, Herbst 2011, ca. 152 S., ca. 14,90 €, br., ISBN 978-3-643-50276-6,

ISSN 2222-3185

Beiträge zur europäischen Theater-, Film- und

Medienwissenschaft

hrsg. von Verena Berger, Andrea B. Braidt und

Daniel Winkler

Verena Berger; Mercè Saumell (Eds.)

Escenarios compartidos: Cine y teatro en España en el

umbral del siglo XXI

Bd. 1, 2009, 280 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0471-8


Verena Berger; Miya Komori (Eds.)

Polyglot Cinema

Migration and Transcultural Narration in France, Italy, Portugal

and Spain

Polyglot Cinema brings together a diverse group of scholars from Europe,

Canada and the USA, resulting in a dynamic account of plurilingual

migrant narratives in contemporary films from France, Italy, Portugal and

Spain. In addition to the close analysis of key films, the essays cover theories

of translation and language use as well as central paradigms of cultural

studies, especially those of locality, globality and post-colonialism. The

volume marks a transdisciplinary contribution to the question of cultural

representation within film studies.

vol. 2, 2010, 248 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50226-1

Neue Innsbrucker Beiträge zur

Musikwissenschaft

hrsg. von Mag. Lukas Christensen und

A.o. Prof. Dr. Monika Fink

Lukas Christensen; Monika Fink (Hrsg.)

Wie Bilder klingen

Tagungsband zum Symposium Musik nach Bildern

Seit Franz Liszt im Jahre 1839 erstmals konkrete Einzelwerke der Bildenden

Kunst musikalisch umgesetzt hatte, avancierte die „Musik nach

Bildern“ zu einer äußerst beliebten und aktuellen, in der Wissenschaft

jedoch vergleichsweise wenig beachteten und vielfach umstrittenen Form

der Werkfindung. Die Beiträge des vorliegenden Bandes beschäftigen

sich mit ebendieser Thematik. Aus interdisziplinärer Sicht werden die

vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Musik und Bildender Kunst sowie

unterschiedliche Möglichkeiten der kompositorischen Ausgestaltung

beleuchtet.

Bd. 1, 2011, 312 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50184-4

***

Isolde Malmberg NEU

Projektmethode und Musikunterricht

Didaktisch-methodische Perspektiven der Projektmethode für

Lehr- und Lernprozesse im Musikunterricht

Bd. 9, Herbst 2011, ca. 344 S., ca. 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50291-9

Ingrid Czaika

Gustav III. und Verdis Maskenball

Musikwissenschaft, Bd. 13, 2008, 160 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1655-1

Filmwissenschaft

Claus Tieber (Hrsg.)

Fokus Bollywood

Das indische Kino in wissenschaftlichen Diskursen

Filmwissenschaft, Bd. 5, 2009, 184 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1355-0

Melanie Daniella Mlakar NEU

Halbwesen

Eine Kulturkritik am Beispiel der lebenden Toten im Horror-,

Gewalt- und Zombiefilm

Filmwissenschaft, Bd. 6, Herbst 2011, ca. 144 S., ca. 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1813-5

Georg Vogt NEU

Der Autor im Fernsehen

Probleme des filmischen Porträtierens anhand des Films „Thomas

Bernhard – Drei Tage“ von Ferry Radax

Filmwissenschaft, Bd. 8, Herbst 2011, ca. 200 S., ca. 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-643-50053-3

Kulturwissenschaft

Julia T. S. Binter

We Shoot the World

Österreichische Dokumentarfilmer und die Globalisierung

Bd. 9, 2009, 168 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50067-0

Claus Tieber NEU

Stummfilmdramaturgie

Erzählweisen des amerikanischen Feature Films 1917 – 1927

Das erste Jahrzehnt abendfüllender Spielfilme Hollywoods steht im Mittelpunkt

dieser Untersuchung. Die Analyse zeichnet ein Bild Hollywoods,

das dem des klassischen Hollywood-Kinos in vielen Punkten entgegensteht.

Das Buch weist nach, dass die Erzählweisen dieser Filme aus dem

Kampf zwischen klassischen und melodramatischen Modellen des Erzählens

entstanden und dass die dabei gefundenen Lösungen weit vielfältiger

waren als bislang angenommen. Alternative Erzählweisen zum

Hollywood-Kino finden sich somit in Hollywoods eigener Geschichte.

Bd. 10, Herbst 2011, ca. 200 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50186-8

***

Reinhard Scolik; Julia Wippersberg (Hrsg.)

WebTV – Fernsehen auf neuen Wegen

Beiträge zu Bewegtbildern im Internet

Bd. 4, 2009, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50071-7

Elke Brugger

Die Multiplot Struktur im Film

Möglichkeiten, eine Vielzahl von Geschichten zu verbinden und

parallel zu erzählen

Bd. 5, 2010, 112 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50209-4

Rosemarie Pilz

Das Portrait als Film

Zwischen sujet trouvé und fabula rasa

Bd. 6, 2011, 96 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50285-8

Kommunikations-/Medienwissenschaft

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Kommunikationswissenschaft

Matthias Karmasin; Franzisca Weder

Organisationskommunikation und CSR: Neue Herausforderungen

an Kommunikationsmanagement und

PR

Bd. 2, 2008, 328 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0275-2

***

Hans-Jörg Tinchon

Psychophysiologische Medienforschung

Fernsehen mit Leib und Seele. Mit einer Messdatenanalyse von

Andres Futschik und dem Beispiel einer dramaturgischen Filmanalyse

von Anton Fuxjäger

Dieses Buch entstand aufgrund eines Versprechens als ungewöhnlich

ausführlicher Forschungsbericht, der einen Einblick in erfolgreiche und

weniger erfolgreiche Methoden und Ergebnisse unseres Weges der psychophysiologischen

Medien–wirkungs–forschung am Beispiel von zwei

ausgewählten Forschungsprojekten gewähren sollte.

Psychologie: Forschung und Wissenschaft, Bd. 2, 2011, 264 S., 29,90 €,

br., ISBN 978-3-8258-8649-3

Kommunikation.Zeit.Raum

hrsg. von Wolfgang Duchkowitsch und Fritz Hausjell

(Universität Wien)

Fritz Hausjell

Journalisten für das Reich

Der „Reichsverband der deutschen Presse“ in Österreich

1938 – 45

Die Ausgrenzung missliebiger und die Kontrolle konformer Journalistinnen

und Journalisten waren vorrangige Ziele des NS-Regimes. Mit

–11–

welchen Mitteln diese in den Jahren 1938 bis 1945 im zur „Ostmark“

gewordenen Österreich verfolgt wurden, steht im Zentrum dieser Studie.

Detailliert wird die Praxis jenes Fachverbandes der Reichspressekammer

untersucht, der im Interesse der NS-Herrschaft aus Journalisten und

Journalistinnen dem totalitären Staat verpflichtete „Schriftleiter“ und

„Schriftleiterinnen’formte, deren Aufgabe Propaganda war.

Bd. 4, 2. Aufl. 2010, 304 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7753-8

Beiträge zur Medienökonomie

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Manfred Knoche

(Universität Salzburg)

Anna M. Theis-Berglmair (Hrsg.)

Internet und die Zukunft der Printmedien

Kommunikationswissenschaftliche und medienökonomische

Aspekte

Bd. 4, 3. Aufl. 2009, 264 S., 20,90 €, br., ISBN 978-3-8258-5522-2

Silvia Ettl-Huber

Konzentration von Einflusspotenzialen in Mediennetzwerken

Eine netzwerkanalytische Untersuchung von Eigentumsverflechtungen

in den neuen EU-Staaten Mittel- und Osteuropas

Bd. 8, 2008, 392 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1153-2

Medien Archive Austria

Christiane Fennesz-Juhasz; Gabriele Fröschl; Rainer Hubert;

Gerda Lechleitner; Siegfried Steinlechner (Hrsg.)

Digitale Verfügbarkeit von AV-Archiven im Internet-

Zeitalter

Beiträge zur Tagung der Medienarchive Austria und des Phonogrammarchivs

der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Dietrich Schüller zum 70. Geburtstag

Im Zentrum des Tagungsbandes stehen „Best Practice“-Beispiele der

Internet-Präsenz von audiovisuellen Archiven und insbesondere aktuelle

Herausforderungen der digitalen Langzeitarchivierung, die wiederum eine

notwendige Voraussetzung für die Online-Verfügbarkeit des audiovisuellen

Erbes ist.

Bd. 1, 2010, 104 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50236-0

***

Reinhard Scolik; Julia Wippersberg (Hrsg.)

Was ist neu am neuen Fernsehen?

Technik, Nutzung, Inhalt – digital, mobil, interaktiv

Film und Fernsehen, Bd. 2, 2008, 216 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-0836-5

Reinhard Scolik; Julia Wippersberg (Hrsg.) NEU

Mobile TV in Österreich – “The Austrian Case”

Film und Fernsehen, Bd. 3, 2008, 160 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1664-3

Reinhard Scolik; Julia Wippersberg (Hrsg.)

WebTV – Fernsehen auf neuen Wegen

Beiträge zu Bewegtbildern im Internet

Bd. 4, 2009, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50071-7

Silke Rudorfer; Traude Kogoj; Reinhard Christl (Hrsg.)

Journalistinnen in Österreich

Erobern Frauen die Medien?

Journalismus: Theorie und Praxis, Bd. 11, 2009, 256 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1308-6

Peter Dietrich; Sieglinde Martin (Hrsg.) NEU

Kommunikationsmanagement

27 Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis

Bd. 4, 2010, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50127-1


Lateinamerika

Lateinamerikanistik

Gerhard Drekonja-Kornat NEU

Gabriel García Márquez in Wien und andere Kulturgeschichten

aus Lateinamerika

Wir Mitteleuropäer mussten Lateinamerika nach dem 2. Weltkrieg neu

entdecken. Was Archäologen, Anthropologen, Geografen oder reisende

Philosophen über den Subkontinent geschrieben hatten, war obsolet:

Lateinamerika zählte ab den 1950ern zur Dritten Welt, war somit unterentwickelt

und bedurfte der Hilfe. Aus dieser Perspektive nahmen wir nur

die Defizite wahr. Der Autor begann mit der Zeit dank vieler und vielfältiger

Lateinamerika-Aktivitäten zunehmend die kulturelle Kreativität

Lateinamerikas wahrzunehmen. Die hier vorliegenden Geschichten sollen

diese persönliche, von den aufkommenden „cultural studies“ begleitete

Metamorphose widerspiegeln.

Bd. 8, 2010, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50141-7

Miguel León-Portilla

Fünfzehn Dichter aus der aztekischen Welt

Ins Deutsche übertragen und mit einem Vorwort versehen von

Oskar Müller

Dieses Buch stellt fünfzehn Dichterphilosophen aus Altmexiko, ihre Kultur

und Denkweisen vor. Ein Exkurs zu „mündlicher Überlieferung und

Schriftkultur“ bietet einen umfassenden Einstieg in die Thematik der „Bücher“

bzw. Bilderhandschriften Mesoamerikas. Die Texte selbst sind in

Nahuatl sowie in deutscher Übersetzung wiedergegeben. Die Quellenlage

wird erläutert. Als Hintergrund für die Dichtkunst werden das kulturelle

Universum und die spezifische Sicht der Weltordnung (Kosmovision)

sowie die dazugehörige Politik ausführlich dargestellt.

Die Texte der Dichter werden in dieser Form zum ersten Mal in deutscher

Sprache zugänglich gemacht.

Bd. 9, 2011, 360 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50240-7

Hanna Klien

Hip-Hop in Havanna

Afroamerikanische Musik im Widerstand

Bd. 7, 2009, 160 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50103-5

¡Atención!

Jahrbuch des Österreichischen Lateinamerika-Instituts

David Mayer; Berthold Molden (Hrsg.)

Vielstimmige Vergangenheiten – Geschichtspolitik in

Lateinamerika

Geschichte ist nicht einfach das, was war, sondern Gegenstand bisweilen

hitziger politischer Debatten. In den Regionen Lateinamerikas stehen die

argentinischen Madres oder Rigoberta Menchú in Guatemala beispielhaft

für solche Konflikte. Dabei geht es um das Erinnern traumatischer oder

polarisierender gesellschaftlicher Erfahrungen, die rezent sein, aber auch

weiter in die Geschichte zurückreichen können. Anliegen dieses Bandes

ist es, wesentliche AkteurInnen und Themen geschichtspolitischer Kontroversen

in Lateinamerika vorzustellen und ihre Bedeutung für das politische

Handeln herauszuarbeiten.

Bd. 12, 2009, 296 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1445-8, ISSN 2221-

4186

Jens Kastner; Tom Waibel (Hrsg.)

. . . mit Hilfe der Zeichen | por medio de signos . . .

Transnationalismus, soziale Bewegungen und kulturelle Praktiken

in Lateinamerika

Kultur besteht nicht allein aus Werken und Werten einer Nation. Diese

grundlegende Erkenntnis der Cultural Studies hat in den letzten Jahren

auch die sozial- und kulturwissenschaftlichen Diskurse in und zu Lateinamerika

bereichert. Kulturelle Praktiken stehen seitdem im Mittelpunkt

der Auseinandersetzungen. Diese Fokusverschiebung ist aber nicht allein

der akademischen Debatte geschuldet. Sie hat ihre Ursprünge auch

in den sozialen Kämpfen der letzten Jahre, in denen soziale Bewegungen

neben ökonomischen zunehmend kulturelle Verteilungskämpfe und solche

um Definitionsmacht geführt haben. Kämpfe um gesellschaftliche Macht

werden aber immer „mit Hilfe der Zeichen“ geführt.

Bd. 13, 2009, 288 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50050-2, ISSN 2221-

4186

Kulturwissenschaft

Eva Gugenberger; Kathrin Sartingen (Hrsg.)

Hybridität – Transkulturalität – Kreolisierung

Innovation und Wandel in Kultur, Sprache und Literatur Lateinamerikas

Globalisierung und Migration haben auch in Lateinamerika hochdynamische

Kontaktprozesse in Gang gebracht und zur zunehmenden Entfaltung

transkultureller Räume geführt. In Aufbrechung traditioneller binärer

Oppositionen entstehen innovative Formen kultureller Grenzüberschreitungen,

die im vorliegenden, interdisziplinär ausgerichteten Band im Fokus

der Betrachtung stehen. Thematisiert werden Hybridisierungsstrategien

und transkulturelle Praxen in alltäglichen Lebenswelten und künstlerischen

Genres, kulturelle und sprachliche Neuschöpfungen sowie interpretative

Textanalysen aus Literatur, Film und Musik.

Bd. 14, 2011, 208 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50309-1, ISSN 2221-

4186

Investigaciones

Forschungen zu Lateinamerika

hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft Österreichische

Lateinamerika-Forschung

Astrid Erhartt-Perez Castro

Tlatel – Die Stadt am Müll. Tlatel – La ciudad en la

basura

Müll als Ressource für eine nachhaltige Stadtteilentwicklung in

Mexiko-Stadt. Basura como recurso para un desarrollo urbano

sostenible en la Ciudad de México

Bd. 10, 2009, 192 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1781-7

Christina Schmutzhard

Zum Nutzen von Entwicklungsprojekten

Eine ex-post Evaluation des Projektes „Programm zur integralen

Gesundheitsversorgung der ländlichen Gebiete von Rosita,

Nicaragua“

Bd. 11, 2009, 184 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1854-8

Isabella Radhuber

Die Macht des Landes

Der Agrarkurs in Bolivien: eine Analyse der sozialen, politischen

und wirtschaftlichen Vorstellungen und der Machtbeziehungen

Bd. 12, 2009, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50048-9

Barbara Hirschmann NEU

Delindioalmaya

Identitätspolitik der Maya-Bewegung in Guatemala

Die Maya-Bevölkerung Guatemalas hat in den letzten Jahrzehnten neue

Wege gefunden, ihre kulturellen, sozialen, politischen und territorialen

Rechte einzufordern. Im Zuge verstärkter politischer Partizipation entwickelte

sich ein gemeinsamer Diskurs über indigene Rechte und Selbstbestimmung,

der in der ethnischen Identität der Maya eine Referenz für

kollektive Handlungsfähigkeit sucht. Die Autorin analysiert die Geschichte

und Identitätspolitiken der Maya-Bewegung mit Blick auf Prozesse der

Identitätskonstruktion sowie im Kontext der Debatte um Multikulturalismus

und indigene Autonomie.

Bd. 13, 2010, 240 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50116-5

Johanna Neuhauser

Zwischen Anpassung und Widerstand

Hausarbeiterinnen in Recife/Brasilien – Subjektbildung und ihre

strukturellen Bedingungen im peripheren Kapitalismus

Bezahlte Hausarbeit ist funktionaler Teil des peripheren Kapitalismus

Brasiliens. Indem in reichen und mittelständischen Familien Hausarbeit

auf gesellschaftlich benachteiligte Frauen übertragen wird, reproduzieren

sich ungleiche Geschlechter- und Klassenverhältnisse. Anhand qualitativer

Interviews mit Hausarbeiterinnen erforscht die Autorin die Beziehung

zwischen Hausarbeiterin und Arbeitgeberin, welche die tiefe Gespaltenheit

der brasilianischen Gesellschaft im Mikrokosmos der Familie widerspiegelt.

Sie fragt dabei insbesondere nach den Möglichkeiten der Auflehnung

gegen Herrschaftsverhältnisse im Spannungsfeld zwischen Anpassung und

Widerstand.

Bd. 14, 2011, 152 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50290-2

–12–

Johannes Pitschl NEU

Homosexualität im Schnittfeld

Differente Identitätskonstruktionen in den LGBT-Communities

und -Bewegungen von Salvador da Bahia, Brasilien

Das Buch ist eine ethnographische Monographie über die LGBT-

Communities und -Bewegungen (Lesbian, Gay, Bisexual und Transsexual)

von Salvador da Bahia, dem afro-brasilianischen Zentrum im Nordosten

Brasiliens. Der Autor führte in den Jahren 2007 und 2008 Feldforschungen

vor Ort durch und ging dabei der Frage der unterschiedlichen Formen von

Identitätskonstruktionen innerhalb dieser Communities entlang sozialer

Differenzen wie ethnischer Herkunft, Geschlechtsidentität, Sexualität und

sozialer Schicht nach.

Bd. 15, Herbst 2011, ca. 184 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50314-5

Nordamerika/USA

American Studies in Austria

edited by Prof. Dr. Astrid M. Fellner (Saarland

University), Ass.-Prof. Dr. Klaus Rieser (University of

Graz), Dr. Hanna Wallinger (University of Salzburg)

Astrid M. Fellner NEU

Body Signs: The Body in Latino/a Culture

vol. 6, Fall 2011, ca. 200 pp., ca. 19,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-0439-8

Dorothea Steiner; Sabine Danner (Eds.)

Exploring Spaces: Practices and Perspectives

vol. 8, 2009, 296 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50094-6

Heinz Tschachler; Eugen Banauch; Simone Puff (Eds.) NEU

Almighty Dollar

Papers and Lectures from the Velden Conference

Almighty Dollar brings together papers and lectures from the 35th International

Annual Conference of the Austrian Association for American

Studies (AAAS).

The conference took place at the very time that the United States and

world economies were plunging downward. However, money has never

been simply an economic issue; it has also always been a cultural one,

conveying complex historical, social and political meanings.

Contributions consider people’s engagements with the „Almighty Dollar“

from the most ordinary, mundane daily practices to the most extraordinary,

life-changing ones. They deal with these engagements in literature,

the arts, film, and popular culture.

vol. 9, 2010, 272 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50172-1

Petra Eckhard; Michael Fuchs; Walter W. Hölbling (Eds.)

Landscapes of Postmodernity

Concepts and Paradigms of Critical Theory

In Landscapes of Postmodernity, a group of young scholars link key concepts

of postmodern thought to our present everyday experience in which

we change our identities on a regular basis. While many of the essays look

at less conventional modes of aesthetic representation – computer games,

graphic novels, telenovelas, queer and animated films – others analyze

more canonical works following less conventional approaches. Either way,

the cultural and literary cartographies presented in this book allow America

to be conceived as polymorphous or transnational, celebrating a new

American self that is aware and proud of its non-Anglo-Saxon origins.

vol. 10, 2010, 288 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50201-8

Contributions to Transnational Feminism

edited by Dr. Silvia Schultermandl (Graz) and

Dr. Erin Kenny (Drury University)

Silvia Schultermandl

Transnational Matrilineage: Mother-Daughter Conflicts

in Asian American Literature

vol. 1, 2009, 240 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1262-1


Silvia Schultermandl; ¸Sebnem Toplu (Eds.)

A Fluid Sense of Self

The Politics of Transnational Identity

In this era of increasing global mobility, identities are too complex to be

captured by concepts that rely on national borders for reference. Such

identities are not unified or stable, but are fluid entities which constantly

push at the boundaries of the nation-state, thereby re-defining themselves

and the nation-state simultaneously. Contemporary literature pays specific

attention to internal and external notions of belonging (“Politics of

Motion”) and definitions of self resulting from interpersonal relationships

(“Politics of Longing”). This collection looks at texts by authors who are

British, American, or Canadian, but for whom a self-definition according

national parameters is insufficient.

vol. 2, 2010, 256 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50227-8

Samuel Veissière NEU

The Ghosts of Empire

In this experimental ethnography set against the background of nighttime

encounters in the rough streets of Salvador da Bahia, Brazil, Veissière

explores how such transnational characters as gringos, street kids, mulatas

and putas are at once co-constructed, negotiated, and reinvented through

the legacy of Conquest and the global inequities of late-capitalism.

Bd. 3, Fall 2011, ca. 200 S., ca. 19,90 €, pb., ISBN 978-3-643-90080-7

***

Armin J. Kammel; Erhard Lick; Govind Rao (Eds.) NEU

Themes in Canadian Studies from an Austrian Perspective

Austria: Forschung und Wissenschaft – Interdisziplinär, vol. 3, Fall 2011,

ca. 304 pp., ca. 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50157-8

Judaistk

Hans Morgenstern

Jüdisches Biographisches Lexikon

Eine Sammlung von bedeutenden Persönlichkeiten jüdischer

Herkunft ab 1800

Dieses enzyklopädische Nachschlagwerk bietet etwa 6400 Kurzbiographien

bedeutender Personen jüdischer Herkunft aus allen Gebieten der

Wissenschaft, Kunst, Politik, Religion und Wirtschaft seit 1800.

Lexika, Bd. 1, 2011, 968 S., 89,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-0509-8

Mnemosyne

ZEIT-Schrift für jüdische Kultur

Organ des Vereins Mnemosyne – Gesellschaft für Erinnerung

hrsg. von Armin A. WallasÝ und Andrea M. Lauritsch

Andrea M. Lauritsch (Hrsg.)

Jakov Lind/Ota Pavel

Bd. 31, 2008, 200 S., 14,90 €, br., ISSN 978-3-8258-1350-5

Andrea Lauritsch (Hrsg.)

Ivan Klíma/Ernst Schafer

Bd. 32, 2010, 208 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-643-50192-9

Edition Mnemosyne

hrsg. von Armin A. WallasÝ , Andrea M. Lauritsch und

Primus Heinz Kucher

Thomas Höfert

Else Lasker-Schüler, Elise Bambus & die „Irrenanstalt

Dalldorf“

Jahrzehntelange Unterstützungs-Arbeit. Mit einem Lasker-

Schüler-Brief aus einem Berliner Psychiatrie-Archiv und weiteren

unbekannten Materialien

Bd. 16, 2009, 128 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-10392-5

Kulturwissenschaft

***

Pinchas Lapide

Die Bergpredigt

Utopie oder Programm?

Die Bergpredigt ist erneut zum Gegenstand engagierter Debatten geworden:

Was bedeutet sie für unser gesellschaftliches Handeln, für den

Friedensauftrag der Christen?

Ein jüdischer Theologe, der in Deutschland lebt, gibt Antworten. Er deutet

die „Berglehre“ durch Rekonstruktion ihres Sitzes im Leben Jesu, durch

Rückübersetzung in seine Sprache. Dabei erfahren heftig umstrittene Sätze

eine neue, oft überraschende Deutung und Erklärung: das „Ich aber

sage euch“, die „Feindesliebe“, das „Aug’ um Aug’, Zahn um Zahn“ die

anstößige Forderung „Widersteht dem Bösen nicht“ usw.

Eine Fülle von Einsichten, wie sie nur ein in der Zeit und Sprache so kundiger

Autor vermitteln kann, erweist die Bedeutung der Bergpredigt für

unsere Generation, sowohl im zwischenmenschlichen Bereich als auch in

der Politik. Ein Beitrag zur Versachlichung der heutigen Friedensdebatte.

Pinchas Lapide – Wegbereitende Texte zum jüdisch-christlichen Dialog,

Bd. 2, 2010, 160 S., 14,80 €, br., ISBN 978-3-643-10841-8

Pinchas Lapide

Auferstehung

Ein jüdisches Glaubenserlebnis

Pinchas Lapide – Wegbereitende Texte zum jüdisch-christlichen Dialog,

Bd. 1, 2010, 104 S., 14,80 €, br., ISBN 978-3-643-10840-1

Pinchas Lapide NEU

Mit einem Juden die Bibel lesen

Pinchas Lapide – Wegbereitende Texte zum jüdisch-christlichen Dialog,

Bd. 3, Herbst 2011, ca. 200 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-11249-1

Orientalistik

Wiener Offene Orientalistik

hrsg. am Institut für Orientalistik der Universität Wien

von Univ.-Prof. Dr. Gebhard Selz

Gebhard J. Selz with the collaboration of Klaus Wagensonner

(Eds./Hg.)

The Empirical Dimension of Ancient Near Eastern

Studies. Die empirische Dimension altorientalischer

Forschungen

This volume’s 23 contributions from senior and younger researchers working

with the Ancient Near Eastern heritage are based on the hypothesis of

a general empiric attitude of Ancient Mesopotamian scholarship.

The articles try to elucidate these underlying principles, making use of

various sorts of modern theories and methods.

The book covers a broader range of topics: astronomy, politics, agriculture

and irrigation, linguistics, architecture, medicine and others.

Bd. 6, 2011, 752 S., 69,90 €, br., ISBN 978-3-643-50035-9

Rosel Pientka-Hinz NEU

„Der du mit deinem Schwanz peitschst und mit deinen

Hörnern stößt!“

Die Darstellung des Skorpions in der altorientalischen Literatur

Bd. 7, Herbst 2011, ca. 224 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50049-6

Regine Pruzsinszky; Dahlia Shehata (Hrsg.) NEU

Musiker und Tradierung

Studien zur Rolle von Musikern bei der Verschriftlichung und

Tradierung von literarischen Werken

Fragen zur Tradierung literarischer Werke spielen im Bereich der historischen

Literaturwissenschaften eine große Rolle; besonders kontrovers

wird dieses Thema an der „Homerischen Frage“ diskutiert. Mesopotamien

bietet neben archäologischen Zeugnissen auch die ältesten Schriftquellen

zur Musikgeschichte. Der vorliegende Band enthält 12 Studien, die den

Fokus auf die Performanz der keilschriftlich überlieferten Texte richten.

Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Musikern, ihrem Umfeld und ihrer

sozialen Stellung.

Bd. 8, 2010, 280 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50131-8

–13–

Nils C. Ritter

Die altorientalischen Traditionen der sasanidischen

Glyptik

Form – Gebrauch – Ikonographie

Siegel sind in Altvorderasien eine der wichtigsten Quellen zur Rekonstruktion

von Vorstellungswelten und sozialen Verhältnissen. Der vorliegende

Band untersucht erstmals die Siegel der späteren geschichtlichen Phasen

als Teil der langen Entwicklung altorientalischer Glyptik mit einer über

3000 Jahre alten Tradition.

Die sasanidische Glyptik erweist sich als Massenware vieler gesellschaftlicher

Gruppen. In administrativen, merkantilen, juristischen, magischreligiösen

oder ästhetischen Kontexten sind Siegel nicht mehr auf politische

oder ökonomische Eliten beschränkt. In Form, Gebrauch und Bildrepertoire

führen sie altorientalische Traditionen fort, die als Quelle zur

Frage nach Tradierung und Transformation von Wissen in der Gesellschaft

des iranisch-mesopotamischen Raums ausgewertet werden.

Bd. 9, 2010, 384 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50223-0

Neue Beihefte zur Wiener Zeitschrift für die

Kunde des Morgenlandes

herausgegeben am Institut für Orientalistik der Universität

Wien von Rüdiger Lohlker, Markus Köhbach,

Stephan Procházka, Gisela Procházka-Eisl und

Gebhard J. Selz

Nicolas Vatin NEU

Ferîdûn Bey, Les plaisants secrets de la campagne de

Szigetvár

Bd. 2, 2010, 552 S., 69,90 €, br., ISBN 978-3-643-50086-1

Gisela Procházka-Eisl; Martin Strohmeier (Eds.)

The Economy as an Issue in the Middle Eastern Press

vol. 3, 2008, 208 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1189-1

Stephan Procházka; Veronika Ritt-Benmimoun (Eds.)

Between the Atlantic and Indian Oceans

Studies on Contemporary Arabic Dialects. Proceedings of the 7 th

AIDA Conference, held in Vienna from 5–9 September 2006

vol. 4, 2008, 520 pp., 39,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1597-4

Herbert Eisenstein

Klassisch-arabische Kunya-Bezeichnungen für Tiere

Bd. 5, 2009, 120 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0559-3

J. Cale Johnson NEU

Unaccusativity and the double object construction in

Sumerian

Sumerian, probably the earliest attested language in human history, has

no known cognates. Accordingly, many features of Sumerian grammar

are still under discussion. Up to now research has focused primarily on

questions of Sumerian phonology and morphology. In the present study

the author concentrates on syntactic or pragmatic phenomena, especially

on the referential properties of the nominal component of certain so-called

compound verbs, the unaccusativity contrast, and the possibility of generic

quantification in the double object construction.

vol. 7, 2010, 240 pp., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50179-0

Islam – Moderne – Globalität

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Lohlker (Universität

Wien)

Dagmar I. Larssen

SüdSüdOst Mekka

Pakistanische Muslime in Norwegen

Wie ein klassisches Auswanderungsland zum Einwanderungsparadies

schlechthin wird, wie parallel zum tiefgreifenden Strukturwandel in der

Mehrheitsbevölkerung die Integration von durch Kettenmigration ganzer

Dörfer eingewanderten Familienclans versucht wird – dieses wahrhaft

atemberaubende Projekt ist Thema des Buches.

„Ausgehend von einer seltenen Fähigkeit, zu einem abgewogenen Urteil

zu gelangen, gelingt Dagmar Larssen hier eine faszinierende Darstellung.“

Rüdiger Lohlker

Bd. 1, 2010, 224 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50220-9


ETHNOLOGIE

Karl R. Wernhart

Christoph Carl Fernberger

Der erste österreichische Weltreisende 1621 – 1628. Völlig überarbeitete

und neu kommentierte Ausgabe. Mit ergänzendem

Kommentar für Indonesien und Südostasien von Helmut Lukas

Christoph Carl Fernberger unternahm als erster Österreicher – wenn auch

unfreiwillig – in den Jahren 1621 – 1628 eine Reise um die Welt. Seine auf

dieser Reise gesammelten Eindrücke hielt er in Form von Tagebuchaufzeichnungen

fest. Diese liegen dem ältesten Manuskript der Reisebeschreibung

zu Grunde, das als verloren galt und vom Verfasser des vorliegenden

Buches in der Bibliothek der Grafen Harrach zu Wien gefunden und in

ungekürzter Form 1972 erstmals ediert wurde. Es liegt nun in einer völlig

überarbeiteten und neu kommentierten Auflage vor.

Reiseforschung, Bd. 2, 2011, 168 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1581-3

Werner Zips; Markus Weilenmann (Eds.)

The Governance of Legal Pluralism

Empirical Studies from Africa and Beyond

Law is considered by lawyers and sociologists to be at the very center of

social integration in Western societies, whereas social anthropological

discourses regard law as marginal in Non-Western societies. Empirical

studies of multi-sited legal frameworks in many post-colonial political

settings demonstrate the difficulties to achieve any predictable mode of

governance, much less „good governance“. The volume challenges both

the marginalization of legal arrangements and discourses in social anthropology

as well as the marginalization of legal anthropology within social

anthropology. The Governance of Legal Pluralism aims at combining the

related fields of Political and Legal Anthropology in order to contribute

towards a meaningful (re)integration of the anthropology of law into the

mainstream of social anthroplogy.

Ethnologie: Forschung und Wissenschaft, vol. 12, 2011, 304 pp., 29,90 €,

pb., ISBN 978-3-8258-9822-9

Friedrich Pöhl; Bernhard Tilg (Hrsg.)

Franz Boas – Kultur, Sprache, Rasse

Wege einer antirassistischen Anthropologie

Franz Boas (1858 –1942), eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der

„Wissenschaft vom Menschen“ im frühen 20. Jahrhundert, begründete die

Cultural Anthropology in Amerika und etablierte mithin die Anthropologie

in den USA als eine akademische Disziplin. Als einer der ersten sprach

Boas von Kultur(en) im Plural und verabschiedete sich somit von einem

essentialistischen Kulturkonzept.

Ethnologie: Forschung und Wissenschaft, Bd. 19, 2. Aufl. 2011, 192 S.,

19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50003-8

Irmi Maral-Hanak

Language, discourse and participation: Studies in

donor-driven development in Tanzania

Ethnologie: Forschung und Wissenschaft, vol. 20, 2009, 288 pp., 29,90 €,

pb., ISBN 978-3-643-50014-4

Archiv für Völkerkunde

hrsg. von Verein „Freunde der Völkerkunde“

Verein „Freunde der Völkerkunde“ (Hrsg.) NEU

Archiv 57/58

Bd. 57/58, 2010, 264 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-99931-3, ISSN 066-

6513

Afrika und ihre Diaspora

hrsg. von A.o. Prof. Dr. Manfred Kremser

und A.o. Prof. Dr. Werner Zips (Universität Wien)

Werner Zips NEU

Schwarze Rebellen

Maroon-Widerstand in Jamaica

Während der Sklaverei blieb Jamaica eine monströse Verzerrung der

menschlichen Gesellschaft. Unter dem Terror der europäischen Sklavenhalter

erwirtschafteten versklavte Afrikanerinnen und Afrikaner den

Reichtum der weißen Herren. Jamaica entwickelte sich zu einer Hochburg

Ethnologie

der Maroons, wie die Schwarzen Freiheitskämpfer genannt wurden. Sie

gründeten neue Gesellschaften nach ihren afrikanischen Erfahrungen. Ihr

historischer Erfolg im Kampf gegen Unterdrückung hatte eine starke Symbolwirkung

auf nachfolgende Schwarze Protestbewegungen. Rastafari,

Black Power und moderne kulturelle Äußerungsformen wie Reggae oder

Hip Hop sind im geschichtlichen Kontext der widerständigen Praktiken

Schwarzer Menschen in der Diaspora zu lesen.

Bd. 5, Herbst 2011, ca. 300 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-9821-2

Michaela Schäfer NEU

Weißes Gold malischer Frauen oder: Was Entwicklung

bedeuten kann

Karitébutter auf dem Weg in die Welt – vom „traditionellen“ Fett

zum Eliteprodukt

Bd. 8, 2010, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50136-3

Marlene Calvin

Diasporic Lives

Alienation and Violence as Themes in African American Jamaican

Cultural Texts

vol. 9, 2010, 224 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-10574-5

***

Werner Zips (Hrsg.)

To BEE or not to be?

Black Economic Empowerment im Neuen Südafrika am Beispiel

der Weinindustrie

Afrikanische Studien/African Studies, Bd. 31, 2008, 304 S., 29,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-9819-9

Novara

Beiträge zur Pazifik-Forschung/Contributions to Research

on the Pacific

hrsg. von Hermann Mückler für die Österreichisch-Südpazifische

Gesellschaft (OSPG)

Igor Eberhard; Julia Gohm; Margit Wolfsberger (Hrsg.)

Kathedrale der Kulturen

Repräsentation von Ozeanien in Kunst und Museum

Bd. 5, 2008, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1849-4

Ozeanien

hrsg. von Prof. Dr. Hermann Mückler (Universität Wien)

Thorolf Lipp

Gol – das Turmspringen auf der Insel Pentecost in

Vanuatu

Beschreibung und Analyse eines riskanten Spektakels

Bd. 1, 2008, 456 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1452-6

Harald Werber NEU

Kiribati

Politischer und ökonomischer Wandel während der Protektoratszeit

1892 – 1916

Bd. 2, Herbst 2011, ca. 272 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50299-5

***

Wilhelm Rossi

Todeszauber im Klassenzimmer

Von den Problemen einer Schule in Neuguinea

Bd. 31, 2008, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0457-2

Theresa Frank

Begegnungen

Eine kritische Hommage an das Reisen

Das Fremde suchen, dabei sich selbst finden – das ist die Sehnsucht vieler

Reisender. Reisen sprengen den Rahmen des Bekannten und eröffnen neue

Welten. Der Traum vom Ankommen im Unterwegssein zeugt vom Wunsch

nach Selbsterfahrung und Selbstverwirklichung in der Grenzüberschreitung.

Wird Reisen jedoch zum Kulturen-Hopping mit Event-Charakter,

beschränkt sich die Suche nach dem Fremden auf den Erlebnisfaktor.

–14–

Dieses Buch versucht eine vielschichtige Annäherung an das Faszinosum

„Reise“ und ergründet Chancen und Grenzen des Fremdverstehens

zwischen euphorischem Weltenbummlertum und Tourismus- und Globalisierungskritik.

Bd. 43, 2011, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50249-0

EMLAAK – Schnittstelle für ethnomedizinischen Austausch und

interkulturellen Kontakt (Hrsg.)

Unsichtbare Welten

mensch / natur / übernatur. ForscherInnen auf metaphysischer

Spurensuche in Lateinamerika und der Karibik. Visuelle Anthropologie

zwischen Kunst, Ethnographie und Fotojournalismus

In westlichen Gesellschaften ist die visuelle Wahrnehmung auf das Vordergründige

gerichtet: Wir lernen nur das offensichtlich Sichtbare anzuerkennen.

In Lateinamerika hingegen kennt man Möglichkeiten, die

unsichtbaren Aspekte der Welt sichtbar zu machen, sei es etwa durch Trancezustände,

Träume oder in der Kunst. Zwar können wir das Unsichtbare

durch Fotografieren oder Filmen nicht erfassen, aber wir können es in

einem semantischen Sinn mit einfangen, denn in allen aufgezeichneten

Aktivitäten ist auch die animierende Idee enthalten. Sie spiegelt sich in

den Gesichtern der AkteurInnen, ihren Choreografien, in landschaftlichen

Formationen, Altären oder Felszeichnungen.

Bd. 44, 2011, 72 S., 9,90 €, br., ISBN 978-3-643-50271-1

Wiener ethnomedizinische Reihe

hrsg. vom Department Ethnomedizin – Institut für

Geschichte der Medizin der Universität Wien

Ruth Kutalek; Armin Prinz (Eds.)

Essays in Medical Anthropology

The Austrian Ethnomedical Society after Thirty Years

vol. 6, 2009, 432 pp., 34,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50008-3

Yvonne Schaffler

Vodú? Das ist Sache der anderen!

Kreolische Medizin, Spiritualität und Identität im Südwesten der

Dominikanischen Republik

Bd. 7, 2009, 424 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50064-9

Global Rights and Local Contexts

Jelena Tošić

Globale Rechte und Lokale Kontexte

Menschenrechte und Globalisierung in der postsozialistischen

Transformation Serbiens

Bd. 1, 2009, 256 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50047-2

Andrea Strasser-Camagni

Globale Rechte und Lokale Kontexte

Menschenrechte von Frauen im postsozialistischen Armenien:

Anpassung, Transformation, Widerstand

Bd. 2, 2009, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50054-0

***

Andreas Gmeiner (Hrsg.)

Durst – Die Europäische Quellwasserkonferenz

Interdisziplinäre Schnittstellen im Trinkwassersektor

Wasser. Unser Lebenselixier. Manchen steht es bis zum Hals, andere haben

keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und wir sind diejenigen, die

scheinbar darüber verfügen. Jetzt ist es an der Zeit, Wissen zusammenzutragen.

Das zentrale Thema der Europäischen Quellwasserkonferenz ist der

Mensch als wasserabhängiges Wesen Aqua Anthropos und seine Beziehung

zum Lebenselixier Wasser aus kulturanthropologischer, sozial- und

naturwissenschaftlicher, wie aus wirtschafts- und sozialpolitischer Sicht.

Zwölf international tätige WissenschaftlerInnen präsentieren ihre aktuellen

Forschungen zum Thema und machen dabei wesentliche interdisziplinäre

Schnittstellen erkennbar.

Bd. 26, 2010, 104 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-643-50193-6

Stephanie A. Krawinkler; Susanne Oberpeilsteiner (Hrsg.)

Das Fremde

Konstruktionen und Dekonstruktionen eines Spuks

Ethnologie, Bd. 35, 2008, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1663-6


Harald Pöcher

Die Produktion von Waffen in Japan

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Militärgeschichte, Bd. 1, 2008, 232 S., 24,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1098-6

Harald Pöcher

Kriege und Schlachten in Japan, die Geschichte

schrieben

Von 1853 bis 1922

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Darstellung und Bewertung der

Kriege und Schlachten, welche Japan als Bürgerkrieg und von Japan gegen

andere Staaten als Expeditionsfeldzüge seit 1853 bis 1922 geführt wurden.

Ähnlich dem Kontinent Europa erlebten in Japan in jener Zeitspanne

das Militär und die Streitkräfte einen Höhepunkt, was die Häufigkeit der

geführten Kriege und Schlachten betrifft. Zur Darstellung der Kriege und

Schlachten werden vom Autor auch Bilder und Skizzen verwendet.

Bd. 3, 2011, 112 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50267-4

GEOGRAPHIE

Geosimulation

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Andreas Koch (Universität

Salzburg) und Ass. Prof. Dr. Peter Mandl (Universität

Klagenfurt)

Andreas Koch; Peter Mandl (Eds.) NEU

Modeling and Simulating Urban Processes

Urban processes like segregation, migration, or economic transition take

place at different temporal and spatial scales. Adequate modeling and simulation

techniques are in great demand which consider bottom-up and

top-down relationships equally. This volume presents approaches within

the field of complexity theory, ranging from spatial-econometric models

to geostatistical techniques and multi-agent system simulations, to analyze

and visualize patterns of social organization, individual behavior, and

spatial fabrics.

vol. 1, Fall 2011, ca. 136 pp., ca. 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50036-6

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Geographie

Herwig Wakonigg

Die ostatlantischen Vulkaninseln

Azoren. Madeira Archipel. Kanaren. Kapverden. Ihr Natur-,

Wirtschafts- und Kulturraum

Bd. 2, 2009, 296 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1829-6

***

Marco Helbich

Modellierung (post)suburbaner Prozesse am Fallbeispiel

der Stadtregion Wien

Bd. 7, 2009, 248 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50065-6

WIRTSCHAFTS-

WISSENSCHAFTEN

Jahrbuch Schattenwirtschaft

hrsg. von Dominik H. Enste und Friedrich Schneider

Dominik H. Enste; Friedrich Schneider (Hrsg.)

Jahrbuch Schattenwirtschaft 2010/2011

Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung und Finanzkrise. Mit Beiträgen

von Dominik H. Enste, Detlef Fechtenhauer, Thomas

Goebbels, Martina Hartner, Erich Kirchler, Thomas Oberlech-

Wirtschaftswissenschaften

ner, Julia Pitters, Silvia Rechberger, Friedrich Schneider, Herbert

Schwarzenberger, Lucas Ungerer

Der zweite Band der Reihe „Jahrbuch Schattenwirtschaft“ befasst sich

mit dem Phänomen „Schattenwirtschaft“ aus sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher

sowie psychologischer Perspektive. Dabei liegt der

Schwerpunkt sowohl auf angewandten Themen wie Steuerhinterziehung,

Steuermoral, Finanz- und Wirtschaftskrise als auch auf den Determinanten

von finanzieller Ehrlichkeit und Schwarzarbeit. Internationale Vergleiche

und die Ergebnisse von experimentellen Untersuchungen regen zum

Nachdenken und zur Diskussion an.

Bd. 2, 2011, 176 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-10550-9

***

Karl Farmer; Thomas Vlk

Internationale Ökonomik

Eine Einführung in die Theorie und Empirie der Weltwirtschaft

Einführungen: Wirtschaft, Bd. 2, 3. erw. Aufl. 2008, 376 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-8433-8

Pierre-Joseph Proudhon

Handbuch des Börsenspekulanten

Herausgegeben von Gerhard Senft

Bd. 8, 2009, 328 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50028-1

Hans-Werner Holub NEU

Eine Einführung in die Geschichte des ökonomischen

Denkens

Band III: Physiokraten und Klassiker

Einführungen: Wirtschaft, Bd. 7, 2. Aufl. 2010, 272 S., 24,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-9230-2

Matthias Karmasin; Michael Litschka

Wirtschaftsethik – Theorien, Strategien, Trends

Einführungen: Wirtschaft, Bd. 8, 2008, 224 S., 24,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-0274-5

Bernhard Ungericht; Thomas Korenjak; Dirk Raith

Corporate Social Responsibility oder gesellschaftliche

Unternehmensverantwortung?

Kritische Reflexionen, empirische Befunde und politische Empfehlungen

Einführungen: Wirtschaft, Bd. 10, 2008, 224 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1385-7

Peter Bendixen

Unternehmerische Verantwortung

Die historische Dimension einer zukunftweisenden Wirtschaftsethik

Einführungen: Wirtschaft, Bd. 11, 2009, 272 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1952-1

Peter Bendixen

Managing Art

An Introduction into Principles and Conceptions

vol. 13, 2009, 240 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50063-2

Peter Bendixen

Die Unsichtbare Hand, die Freiheit und der Markt

Das weite Feld ökonomischen Denkens

Bd. 14, 2009, 280 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50068-7

Hans-Werner Holub NEU

Eine Einführung in die Geschichte des ökonomischen

Denkens

Band IV, Teil 2: Die Ökonomik des 19. Jahrhunderts ohne Sozialisten

Bd. 15, 2010, 576 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50167-7

–15–

Hans-Werner Holub

Eine Einführung in die Geschichte des ökonomischen

Denkens

Band V: Die Ökonomik im 20. Jahrhundert. Teil 1: Die österreichische

Schule im 20. Jahrhundert und die Strömungen im

Sozialismus des 20. Jahrhunderts

Diese Einführung wendet sich vor allem an Studierende. Es sollen die

für ein Verständnis der heutigen Ökonomik wichtigen Schulen, Theorien

mit ihren Voraussetzungen, ihren Kritikern und mit ihren Hauptwerken

vorgestellt werden.

Bd. 16, 2011, 312 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50283-4

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Wirtschaft

Jörg Mahlich; Robert Schediwy (Hrsg.)

Zeitzeugen und Gestalter österreichischer Wirtschaftspolitik

Bd. 3, 2008, 248 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1076-4

Hans Werner Holub; Josef Richter; Nicole Heiling; Leonhard

Pertl; Roland Vögel

Strukturen und Interdepenzen der österreichischen

Wirtschaft

Input-Output Analysen für 2003

Bd. 4, 2008, 208 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1559-2

Dirk Raith; Bernhard Ungericht; Thomas Korenjak

Corporate Social Responsibility in Österreich

Bd. 5, 2009, 168 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50110-3

Kreativwirtschaft in Wien

hrsg. von Hubert Eichmann (FORBA),

Helene Schiffbänker (JOANNEUM RESEARCH) und

Andreas Resch (Institut für Wirtschafts- und

Sozialgeschichte, Wirtschaftsuniversität Wien)

Peter Mayerhofer; Philipp Peltz; Andreas Resch

„Creative Industries“ in Wien

Dynamik, Arbeitsplätze, Akteure

Bd. 1, 2008, 224 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1828-9

Hubert Eichmann; Helene Schiffbänker (Hrsg.)

Nachhaltige Arbeit in der Wiener Kreativwirtschaft?

Architektur – Design – Film – Internet – Werbung

Bd. 2, 2008, 184 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1825-8

Andreas Resch

Das Geschäft mit Wort und Bild

Wirtschaftsgeschichte der Massenmedien und der Werbebranche

in Wien

Bd. 3, 2008, 320 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1827-2

Andreas Gebesmair (Hrsg.)

Randzonen der Kreativwirtschaft

Türkische, chinesische und südasiatische Kulturunternehmungen

in Wien

Bd. 4, 2009, 280 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50073-1

Andrea Grisold; Elfie Miklautz; Andreas Resch (Hrsg.)

Kreativ in Wien

Vierzehn Fallstudien im Spannungsfeld von Ökonomie und

Kunst

Kreativwirtschaftliche Leistungen entstehen im Spannungsfeld von Ökonomie

und Kunst. Im vorliegenden Band werden vierzehn Fallstudien

zu den Bereichen „Massenmedien“, „Musikwirtschaft“ und „Stadtentwicklung“

präsentiert. Die vorliegenden Forschungsergebnisse bieten

vielschichtige Darstellungen einschlägiger Entwicklungen im Wiener

Raum. Somit finden sich in dem Buch aktuelle, theoretisch fundierte und

empirisch dicht recherchierte Einblicke in diese für eine moderne Stadtwirtschaft

so wichtigen Aktivitäten.

Bd. 5, 2011, 296 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50292-6


Veröffentlichungen der Österreichischen

Gesellschaft für Unternehmensgeschichte

hrsg. von Peter Eigner, Alois Mosser und Andreas Resch

Christian Feurstein

Vom Familienunternehmen zur Unternehmensfamilie

Die Zumtobel-Konzerngruppe von 1950 – 2000

Bd. 26, 2009, 496 S., 28,80 €, br., ISBN 978-3-643-50032-8

Harald Sippl

„Freissler“

und die österreichische Aufzugsindustrie 1868 bis 1969

Bd. 27, 2010, 240 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50160-8

Herbert Matis; Andreas Resch; Dieter Stiefel (Hrsg.)

Unternehmertum im Spannungsfeld von Politik und

Gesellschaft

Unternehmerische Aktivitäten in historischer Perspektive. Beiträge

gesammelt zu Ehren von Alice Teichova

Bd. 28, 2010, 312 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50215-5

Peter Berger; Peter Eigner; Andreas Resch (Hrsg.)

Die vielen Gesichter des wirtschaftlichen Wandels

Beiträge zur Innovationsgeschichte. Festschrift für Dieter Stiefel

Die Produktion des vorliegenden Buches wurde vom hundertjährigen Erscheinungsjubiläum

von Joseph Schumpeters grundlegendem Werk „Theorie

der wirtschaftlichen Entwicklung“ inspiriert. Der Sammelband ist

dem Wiener Wirtschaftshistoriker Dieter Stiefel zu seinem 65. Geburtstag

gewidmet.

Als Beiträger konnten Günter Bischof und Barry Eichengreen aus den

USA sowie aus Mitteleuropa Karl Bachinger, Peter Berger, Markus Cerman,

Peter Eigner, Josef Friedl, Jana Gerslová, Herbert Matis, Karl Milford,

Charlotte Natmeßnig, Andreas Resch, Gerhard Senft, Fritz Weber

und Ulrike Zimmerl gewonnen werden.

Bd. 29, 2011, 360 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50306-0

Wissenschaftliche Schriftenreihe der

Wirtschaftskammer Salzburg

hrsg. von Kurt Oberholzer

Richard Schmidjell (Hrsg.)

Wohlfühlwirtschaft

Dienstleister im Wachstumsmarkt Gesundheit. Chancen – Strukturen

– Standorte

Bd. 1, 2008, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1586-8

Alexander Neunherz; Armin Mühlböck; Annemarie Jörke; Christian

Dirninger

Regionale arbeitsmarktpolitische Qualifizierungsbilanz

als Grundlage gezielter Wachstumspolitik

Dargestellt am Beispiel der Region Oberpinzgau

Bd. 2, 2009, 88 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1890-6

Richard Schmidjell

Salzburger Raumordnungsgesetz 2009

Gesetzestext / Kommentar / Informationen

Bd. 3, 2009, 320 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50090-8

Peter Voithofer; Andrea Dorr; Kerstin Hölzl

Salzburgs Wirtschaft trägt Verantwortung

Engagement der KMU für Gesellschaft, Mitarbeiter und Umwelt.

Ergebnisse einer empirischen Befragung

Bd. 4, 2009, 112 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50104-2

Thomas Hinterholzer; Mario Jooss; Roman Egger (Hrsg.)

Innovationsguide für Tourismusunternehmen

Bd. 5, 2011, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50264-3

Clemens Sedmak; Elisabeth Kapferer; Kurt Oberholzer (Hrsg.)

Marktwirtschaft für Menschen

Nachhaltiges, ethisches Wirtschaften öffnet Möglichkeiten wie auch Spannungsfelder.

Das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) stellt

kleine wie große Betriebe vor Herausforderungen und bietet Chancen.

Wirtschaft trägt Verantwortung – in vielen Facetten und auch in Zukunft.

DerBand, entstanden aus einer gemeinsamen Tagung der Wirtschaftskam-

Sprach- und Literaturwissenschaft

mer Salzburg mit der Salzburg Ethik Initiative und dem Zentrum für Ethik

und Armutsforschung der Universität Salzburg, stellt Fragen, diskutiert

Antworten und sucht neue Wege zu einer „Marktwirtschaft für Menschen“

aus den Perspektiven von Wirtschaft, Wissenschaft und Kirche.

Bd. 6, 2011, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50289-6

***

Alexandra Kulmhofer

Ergebnisse der Krisen- und Katastrophenforschung

Ein interdisziplinärer Ansatz

Wirtschaftswissenschaften, Bd. 12, 2008, 336 S., 34,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-8639-4

Stadt- und Regionalforschung

Christian Dirninger; Armin Mühlböck; Alexander Neunherz

(Hrsg.)

Salzburger Regionenforum

Der demografische Wandel im ländlichen Raum

Bd. 4, 2008, 192 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0379-7

Wirtschaft und Kultur

Peter Bendixen

Weltwirtschaft – Zwischen Chaos und Struktur

Die sich weiter ausbreitende internationale Verflechtung der Märkte,

auch Globalisierung genannt, verdankt ihre Impulse den Vorzügen der

Arbeitsteilung und den Rationalisierungseffekten fortgesetzter Technologisierung.

Diese Dynamik kann nur sehr begrenzt durch die Mechanismen

des Marktes und die Leitplanken staatlicher Rahmenbedingungen in gewollte

Bahnen gelenkt werden. Der große Rest ist den Effekten zufälliger

Konstellationen ausgeliefert, die weder vorhersagbar noch in ihrem Verlauf

steuerbar sind. Je höher die Komplexität der Verflechtungen, umso größer

ihre Anfälligkeit gegen nicht mehr lokalisierbare Zufallskonstellationen

mit wachsendem Chaospotential. Die Zukunft der Weltzivilisation braucht

neue Ansätze des ökonomischen Denkens, das sich von den Limitationen

neoklassischer Prinzipien frei machen kann.

Bd. 1, 2011, 344 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50239-1

***

Barbara Schmidt (Hrsg.)

Strom aufwärts

10 Jahre Liberalisierung des Strommarkts in Österreich

Bd. 1, 2011, 296 S., 39,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50296-4

LITERATUR- UND

SPRACHWISSENSCHAFT

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Literatur- und Sprachwissenschaft

Leo Truchlar

Die Erfindung der Wirklichkeit

Vergleichende Lektüren

Nichts anderes ist das Anliegen dieses Buches: Der Versuch, mit den Mitteln

der Sprache innere Nähe herzustellen unter den Bedingungen äußerer

Distanz, zwischen einem Ich und seinem Nicht-Ich, zwischen dem Gewöhnlichen

und dem Ungewöhnlichen, zwischen dem Erwarteten und dem

Unerwarteten, zwischen Liebe und Tod. Ein genaues Gespür zu entwickeln

für unsere condition humaine, für Begegnungen und Berührungen, für

Wägbares und Unwägbares: für das Lächeln der Vernunft, für die List der

Geschichte – und für die Erfindung der Wirklichkeit.

Bd. 15, 2010, 728 S., 69,90 €, br., ISBN 978-3-643-50156-1

Roman Mikuláš; Karin S. Wozonig (Hrsg.)

Chaosforschung in der Literaturwissenschaft

Bd. 14, 2009, 136 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50037-3

***

–16–

Barbara Prillinger; Dorothea Steiner (Eds.)

A Dialog Conference on J.M. Coetzee

South African Nobel Prize Winner

Bd. 30, 2009, CD-ROM, 9,90 €, ISBN 978-3-643-50017-5

Germanistik

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Literatur- und Sprachwissenschaft

Peter Wiesinger

Das österreichische Deutsch in Gegenwart und Geschichte

Bd. 2, 2. Aufl. 2009, 464 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-9143-5

Dietmar Goltschnigg

„Fröhliche Apokalypse“ und nostalgische Utopie

„Österreich als besonders deutlicher Fall der modernen Welt.“

Herausgegeben von Charlotte Grollegg-Edler

Bd. 13, 2009, 376 S., 39,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-1927-9

Transkulturelle Forschungen an den

Österreich-Bibliotheken im Ausland

Herausgebergremium:

Univ. Prof. Mag. DDr. Matthias Karmasin (Universität

Klagenfurt), DDr. Gabriele Melischek, M.A.

(Österreichische Akademie der Wissenschaften),

Univ.Prof.Dr. Norbert Bachleitner (Universität Wien),

Univ.-Prof. Dr. Konstanze Fliedl (Universität Wien),

Univ.-Prof. Dr. Peter Wiesinger (Universität Wien,

Österreichische Akademie der Wissenschaften),

Univ.-Prof. Dr. Ernst Bruckmüller (Universität Wien,

Österreichische Akademie der Wissenschaften),

Univ.-Prof. Dr. Harald Heppner (Universität Graz),

Univ.-Prof. Dr. Moritz Csaky (Österr. Akademie der

Wissenschaften), Univ.-Prof. Dr. Hubert Christian Ehalt

(Universität Wien) Univ.-Doz. DDr. Madalina Diaconu

(Universität Wien), Univ.-Prof. Dr. Peter Kampits

(Universität Wien)

Matjaž Birk (Hrsg.)

Zwischenräume

Kulturelle Transfers in deutschsprachigen Regionalperiodika des

Habsburgerreichs (1850 – 1918)

Bd. 1, 2009, 184 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50106-6

Manfred Müller; Larissa Cybenko (Hrsg.)

Reise in die Nachbarschaft

Zur Wirkungsgeschichte der deutschsprachigen Literatur aus der

Bukowina und Galizien nach 1918

Bd. 2, 2009, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50107-3

tribüne

zeitschrift für sprache und schreibung

hrsg. von Heinz-Dieter Pohl

tribüne. zeitschrift für sprache und schreibung. 1/2010

NEU

2010, 28 S., Abopreis (4 Hefte) 23,50 €, br., ISBN 978-3-643-99925-2,

ISSN 1608-5884

tribüne. zeitschrift für sprache und schreibung. 2/2010

Sprachkompetenz und Mathematik

2010, 32 S., Abopreis (4 Hefte) 23,50 €, br., ISBN 3-643-99920-7, ISSN

1608-5884


Jahrbuch der Österreichischen

Goethe-Gesellschaft

vormals Jahrbuch des Wiener Goethe-Vereins. In

Verbindung mit der Gesellschaft für Österreichische

Literaturforschung und der Gesellschaft für

Österreichische Kulturgeschichte herausgegeben von

Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman (Institut für Germanistik

der Universität Wien)

Jahrbuch der Österreichischen Goethe-Gesellschaft

2007/2008/2009 NEU

Der aktuelle Band präsentiert schwerpunktmäßig neue Beiträge zur internationalen

Goethe-Forschung: Die Autoren akzentuieren u. a. Gattungsund

Diskursfragen im Zusammenhang mit dem Italien-Erlebnis, kulturhistorische

Horizonte des West-östlichen Divan sowie mythologische

Denkstrukturen in der Lyrik. Beleuchtet werden ferner Fragen der Rezeptionsgeschichte

(Wertherlyrik; E.T.A. Hoffmann). Ein umfangreicher

Rezensionsteil und Nachrufe auf E. Thurnher und W. Zrenner vervollständigen

die Dokumentation dreier Arbeitsjahre auf dem wissenschaftlichen

Forum der Österreichischen Goethe-Gesellschaft.

Bd. 111/112/113, 2010, 312 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50137-0

Schriften der Österreichischen

Goethe-Gesellschaft

(gegr. 1878 als Wiener Goethe-Verein)

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman

Ildikó Raimondi NEU

Goethe-Lieder der Goethe-Zeit in Österreich

Bd. 3, Herbst 2011, ca. 200 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 3-8258-8636-0

Herbert Zeman (Hrsg.) NEU

Goethe lebt in Österreich

Eine Sammlung von Studien zur Rezeptions- und Wirkungsgeschichte

anläßlich der Errichtung des Goethe-Zentrums im Stift

Kremsmünster

Bd. 5, Herbst 2011, ca. 250 S., ca. 29,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-0844-0

Wiener Neudrucke

Neuausgaben und Erstdrucke deutscher

literarischer Texte

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman

Simon Rettenpacher

Dramen. Band II/2

Herausgegeben von Benno Wintersteller OSB, übersetzt von

Alfons Isnenghi und Walter Zrenner

In den Selecta Dramata, die 1683 bei Joh. Bapt. Mayr in Salzburg erschienen,

versammelte der Benediktinerdichter Simon Rettenpacher

(1634 – 1706) neun Stücke, die er zuvor auf dem Universitätstheater in

Salzburg oder auf dem Stiftstheater in Kremsmünster zur Aufführung gebracht

hatte. Mit diesen form- und stilbewussten, einer neustoizistischen

Tugendethik verpflichteten Bearbeitungen historisch-mythologischer Stoffe,

darunter ein Doppeldrama über den Untergang des makedonischen

Herrscherhauses (Demetrius, 1672,Perseus,1674) und eine großangelegten

Dramatisierung der Gründungslegende von Kremsmünster (Callirrhoes

ac Theophobi amores, 1677), zeigte sich Rettenpacher auf der Höhe seines

Schaffens als der bedeutendste Schuldramatiker des österreichischen

Barock.

In insgesamt drei Bänden wird das dramatische Opus summum Rettenpachers

im Rahmen der Wiener Neudrucke erstmals vollständig zugänglich

gemacht, übersetzt und aus den Quellen erläutert.

Bd. 20, 2009, 416 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7628-9

Sprach- und Literaturwissenschaft

Christoph von Schallenberg

Sämtliche Werke und Briefe

Schallenbergs Freundeskreis. Ausgewählte Gedichte, Briefe und

Dokumente. Übersetzt und herausgegeben von Robert Hinterndorfer.

Band 1

Bd. 21, 2008, 376 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1214-0

Christoph von Schallenberg

Sämtliche Werke und Briefe

Schallenbergs Freundeskreis. Ausgewählte Gedichte, Briefe und

Dokumente. Übersetzt und herausgegeben von Robert Hinterndorfer.

Band 2

Bd. 22, 2008, 416 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1215-7

Wolfgang Schmeltzl

Gesammelte Schriften in zwei Bänden

Band 1: Das dramatische Werk. Herausgegeben von Cora Dietl

und Manfred Knedlik

Bd. 23, 2009, 400 S., 49,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1630-8

Literaturwissenschaftliche Jahresgabe der Josef

Weinheber-Gesellschaft

Neue Folge

hrsg. von Christoph Fackelmann im Auftrag der Josef

Weinheber-Gesellschaft

Christoph Fackelmann (Hrsg.)

Literaturwissenschaftliche Jahresgabe der Josef

Weinheber-Gesellschaft 2008/2009

Essays – Interpretationen – Mitteilungen aus der Forschung

2009, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50027-4

Innsbrucker Studien zur Alltagsrezeption

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Stefan Neuhaus und

Ao. Univ.-Prof. Dr. Michael Klein

Gabriele Wild

Schillernde Wörter

Eine Rezeptionsanalyse am Beispiel von Ulrike Draesners Lyrik

Bd. 6, 2008, 160 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1001-6

Michael Klein; Wolfgang Wiesmüller

Adalbert Stifter

Der 200. Geburtstag im Spiegel der Literaturkritik. Unter Mitarbeit

von Monika Klein. Mit einem Originalbeitrag von Ulrich

Dittmann

Der 200. Geburtstag Adalbert Stifters 2005 hat nicht zuletzt in ungewöhnlich

zahlreichen Beiträgen des deutschsprachigen Feuilletons seinen

Niederschlag gefunden. Eine Bibliographie sowie der Wiederabdruck

ausgewählter Beispiele dieser Reaktionen werden hier dargeboten.

Bd. 7, 2009, 216 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1814-2

Maria Piok

Gesprochene Sprache und literarischer Text

Helmut Qualtinger liest Horváth, Soyfer, Kraus und Kuh

Pioks Arbeit betritt Neuland: Sie untersucht Lesungen – und zwar die

des Wiener Schauspielers Helmut Qualtinger – als Rezeptionszeugnisse.

Es gelingt ihr, sehr genau nachzuzeichnen, wie Qualtinger durch Auswahl

und akustische Gestaltung dem literarischen Werk gerecht wird.

Ausgangspunkt der Verfasserin sind Untersuchungen zur gesprochenen

Sprache. Das Vorhandensein von deren Strukturen mag für Qualtinger

sogar ein Grund für die Auswahl der gelesenen und auf Schallplatte aufgezeichneten

Texte gewesen sein. Pioks Studie bringt reiche Erkenntnisse zur

schauspielerischen Realisierung von Literatur.

Sigurd Paul Scheichl

Bd. 8, 2011, 136 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-643-50142-4

–17–

***

Karin Zogmayer

...das Rätsel sie sollen lassen stân

Von Elias Canettis Verwandlung

Deutschsprachige Literatur – Lektüren, Bd. 1, 2008, 216 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-0304-9

Romanistik

Klaus-Dieter Ertler (Hrsg.)2011

Romanistik als Passion

Sternstunden der neueren Fachgeschichte II

Mit dem vorliegenden Band II der Romanistik als Passion wird eine weitere

Reihe von autobiographischen Berichten emeritierter Professoren

vorgestellt. Die Texte liefern einen Grundstein für die Fachgeschichte der

Romanistik seit der Nachkriegszeit und gewähren einen wertvollen Einblick

in die Entwicklung der romanischen Sprach-, Literatur-, Kultur- und

Medienwissenschaften. Geprägt war diese Generation nicht nur von den

Kriegsereignissen, sondern auch von den Folgen der 68er-Bewegung, den

theoretischen Umbrüchen der 80er Jahre und dem Paradigmenwechsel des

neuen Medienzeitalters.

Bd. 2, 2011, 616 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50257-5

Claudia Leitner; Christopher F. Laferl

Über die Grenzen des natürlichen Lebens

Inszenierungsformen des Mensch-Tier-Maschine-Verhältnisses in

der Iberoromania

Austria: Forschung und Wissenschaft – Literatur- und Sprachwissenschaft,

Bd. 6, 2009, 296 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0289-9

Verena Berger; Miya Komori (Eds.)

Polyglot Cinema

Migration and Transcultural Narration in France, Italy, Portugal

and Spain

Polyglot Cinema brings together a diverse group of scholars from Europe,

Canada and the USA, resulting in a dynamic account of plurilingual

migrant narratives in contemporary films from France, Italy, Portugal and

Spain. In addition to the close analysis of key films, the essays cover theories

of translation and language use as well as central paradigms of cultural

studies, especially those of locality, globality and post-colonialism. The

volume marks a transdisciplinary contribution to the question of cultural

representation within film studies.

Verena Berger teaches Spanish and Latin American Studies at the University

of Vienna. Her main research field is Film Studies and she recently

co-published with Mercè Saumell Escenarios compartidos: Cine y teatro

en España en el umbral del siglo XXI (2009).

Miya Komori is a lecturer at the WU Vienna University of Economics

and Business. Her main research interests include semiotics, language and

culture contact in Hispanic studies.

Beiträge zur europäischen Theater-, Film- und Medienwissenschaft,vol.2,

2010, 248 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50226-1

Verena Berger; Mercè Saumell (Eds.)

Escenarios compartidos: Cine y teatro en España en el

umbral del siglo XXI

Beiträge zur europäischen Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Bd. 1,

2009, 280 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0471-8

Fernando Varela Iglesias

Res et verba

Preceptivas de la sencillez poética

Romanistik, Bd. 19, 2009, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1891-3


Slawistik

Slavische Sprachgeschichte

hrsg. von Michael Moser

Julia Verkholantsev

Ruthenica Bohemica

Ruthenian Translations from Czech in the Grand Duchy of

Lithuania and Poland

vol. 3, 2008, 232 pp., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0465-7

Michael Moser; András Zoltán (Hrsg.)

Die Ukrainer (Ruthenen, Russinen) in Österreich-

Ungarn und ihr Sprach- und Kulturleben im Blickfeld

von Wien und Budapest

Bd. 4, 2008, 272 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1287-4

Valentina Izmirlieva; Boris Gasparov (Eds.) NEU

Translation and Tradition in „Slavia Orthodoxa“

Bd. 5, Fall 2011, ca. 256 S., ca. 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-90082-1

Slawische Sprachkorrelationen

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Branko Tošović (Universität

Graz)

Branko Tošović(Hrsg.)

Die Unterschiede zwischen dem Bosnischen/Bosniakischen,

Kroatischen und Serbischen

Bd. 1, 2008, 848 S., 79,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0144-1

Branko Tošović(Hrsg.)

Die Unterschiede zwischen dem Bosnischen/Bosniakischen,

Kroatischen und Serbischen

Lexik – Wortbildung – Phraseologie

Bd. 2, 2009, 520 S., 49,90 €, br., ISBN 978-3-643-50055-7

Branko Tošović(Hrsg.)

Die Unterschiede zwischen dem Bosnischen/Bosniakischen,

Kroatischen und Serbischen

Grammatik

Dieser Band stellt die dritte Publikation in der Reihe „Slawische Sprachkorrelationen“

dar und behandelt das Thema des grammatikalischen

Verhältnisses (phonetisch-phonologisches, morphologisches und syntaktisches)

zwischen den Sprachen Bosnisch/Bosniakisch, Kroatisch und

Serbisch. Neben diesem Schwerpunkt trifft man auch auf Aufsätze zu

Lexik und Wortbildung. Dazu kommen abschließend Arbeiten zu den Unterschieden

zwischen anderen nahe verwandten slawischen Sprachen wie

auch zur Distanz zwischen den Sprachen der Slawia.

Bd. 3, 2009, 544 S., 49,90 €, br., ISBN 978-3-643-50139-4

Branko Tošović(Hrsg.) NEU

Korrelative Grammatik des Bosni(aki)schen, Kroatischen

und Serbischen

Teil 1. Phonetik – Phonologie – Prosodie

Dieser Band stellt die vierte Publikation in der Reihe „Slawische Sprachkorrelationen“

dar und behandelt das Thema des grammatikalischen

Verhältnisses (phonetisch-phonologisches, morphologisches und syntaktisches)

zwischen den Sprachen Bosnisch/Bosniakisch, Kroatisch und

Serbisch. Neben diesem Schwerpunkt trifft man auch auf Aufsätze zu

Lexik und Wortbildung. Dazu kommen abschließend Arbeiten zu den Unterschieden

zwischen anderen nahe verwandten slawischen Sprachen wie

auch zur Distanz zwischen den Sprachen der Slawia.

Bd. 4, 2010, 552 S., 49,90 €, br., ISBN 978-3-643-50100-4

Sprach- und Literaturwissenschaft

Finno-Ugristik

Finno-Ugrian Studies in Austria

Schriftenreihe für die Forschungsbereiche der Abteilung

Finno-Ugristik (Institut für Europäische und

Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft) an der

Universität Wien

Timothy Riese; Katalin Blaskò NEU

Übungsgrammatik Ungarisch

Bd. 1, Herbst 2011, ca. 500 S., ca. 39,90 €, br., ISBN 3-8258-8624-7

Johanna Laakso

Our Otherness

Finno-Ugrian Approaches to Women’s Studies, or vice versa

vol. 2, 2005, 200 pp., 19,90 €, pb., ISBN 3-8258-8626-3

Johanna Laakso (Hrsg./Ed.)

Frau und Nation

Woman and Nation

vol. 5, 2008, 200 pp., 19,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1337-6

Johanna Laakso (Hrsg.)

Ungarischunterricht in Österreich – Teaching Hungarian

in Austria

Perspektiven und Vergleichspunkte – Perspectives and Points of

Comparison

Bd. 6, 2008, 232 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1338-3

Ágoston Zénó Bernád; Márta Csire;

Andrea Seidler (Hrsg./Eds.)

On the Road – Zwischen Kulturen unterwegs

Dieses Buch beschäftigt sich mit kulturellen Kontakten zwischen dem

ungarisch-, und deutschsprachigen Raum von den Anfängen im 14. Jahrhundert

bis zur Gegenwart. Die Beiträge sind interdisziplinär, vorrangig

aber kultur- und literaturwissenschaftlich ausgerichtet.

Es handelt sich um die erste Publikation, die die Frage des Kulturtransfers

speziell für diesen Raum umfassend thematisiert.

Bd. 7, 2009, 360 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50062-5

Translationswissenschaft

Repräsentation – Transformation

representation – transformation

représentation – transformation

Translating across Cultures and Societies

hrsg. von Ao. Univ. Prof. Dr. Michaela Wolf (Universität

Graz)

Gisella M. Vorderobermeier; Michaela Wolf (Hrsg.)

„Meine Sprache grenzt mich ab . . . “

Transkulturalität und kulturelle Übersetzung im Kontext von

Migration

Bd. 3, 2008, 312 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1294-2

Denise Merkle; Carol O’Sullivan; Luc van Doorslaer; Michaela

Wolf (Eds.)

ThePowerofthePen

Translation and censorship in 19th century Europe

This interdisciplinary collection investigates the relations between translation

and different forms and systems of censorship that were operating in

–18–

nineteenth-century Europe. The volume presents and discusses broadly the

research findings of translation studies scholars from a total of nine countries.

Contributors have studied not only the apparati of power that enforce

censorship but also the symbolic dimension that as well as being inherent

to systems is also an explicit activity on the part of decision makers.

The papers collected in „The Power of the Pen“ combine to create a

sharp historical focus on the role of translators as agents of conformity

and/or subversion in the face of censorship in nineteenth-century Europe.

No less crucially, this excellent volume provides a framework and a nuanced

vocabulary for the discussion of translation and censorship more

generally.

Dirk Delabastita, University of Namur

This book is a major contribution to scholarship on the history of censorship

and translation, and will become an indispensable reference in the

field. It is remarkable for the quality and erudition of the contributions

authored by leading scholars representing a variety of traditions. Its publication

is timely, given the growing interest in issues of power, ideology and

politics in Translation Studies.

Paul F. Bandia, Concordia University, Montreal

vol. 4, 2010, 304 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50176-9

Norbert Bachleitner; Michaela Wolf (Hrsg.)

Streifzüge im translatorischen Feld

Zur Soziologie der literarischen Übersetzung im deutschsprachigen

Raum

Interviews mit den übersetzenden SchriftstellerInnen Elfriede Jelinek,

Erich Hackl und Ilma Rakusa und Fallstudien zur Übersetzung ungarischer,

afrikanischer und japanischer Literatur sowie den Literaturen

Ex-Jugoslawiens runden den Band ab.

Bd. 5, 2010, 376 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50245-2

Claudia Kainz; Erich Prunč; Rafael Schögler (Eds.) NEU

Modelling the Field of Community Interpreting

Questions of methodology in research and training

Bd. 6, Fall 2011, ca. 224 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50177-6

***

Marija Brala Vukanović; Irena Vodopija Krstanović (Eds.) NEU

The Global and Local Dimensions of English

Exploring Issues of Language and Culture

Bd. 4, Fall 2011, ca. 168 S., ca. 19,90 €, pb., ISBN 978-3-643-90073-9

Im Spiegel der Literatur

Klaus Kaindl; Ingrid Kurz (Hrsg.)

Helfer, Verräter, Gaukler?

Das Rollenbild von TranslatorInnen im Spiegel der Literatur

Bd. 3, 2008, 240 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1407-6

Janko Ferk

Wie wird man Franz Kafka?

Drei Essays. Mit einem Vorwort von Wendelin Schmidt-Dengler

Bd. 4, 2008, 72 S., 9,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1419-9

Klaus Kaindl; Ingrid Kurz (Hrsg.)

Machtlos, selbstlos, meinungslos?

Interdisziplinäre Analysen von ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen

in belletristischen Werken

Dieser Band spiegelt die literarische Breite und der Vielfalt wider, die

mit dem Thema Translation und TranslatorInnen verbunden sind. In den

hier analysierten Werken von Pascal Mercier, Leila Aboulela, Yoko Tawada,

Nicole Brossard, Ljudmila Ulitzkaya u. v. m. finden wir sowohl

klassische ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen als auch metaphorische

Translationskonzepte wieder, die vor allem eines zeigen: Translation

und TranslatorInnen werden im literarischen Diskurs immer häufiger

eingesetzt, um verschiedenste Aspekte der Welt darzustellen. Dieser literarischen

Vielgestaltigkeit wird im vorliegenden Band mit disziplinärer und

perspektivischer Pluralität Rechnung getragen.

Bd. 5, 2010, 232 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50138-7


PSYCHOLOGIE

Hans-Jörg Tinchon

Psychophysiologische Medienforschung

Fernsehen mit Leib und Seele. Mit einer Messdatenanalyse von

Andres Futschik und dem Beispiel einer dramaturgischen Filmanalyse

von Anton Fuxjäger

Dieses Buch entstand aufgrund eines Versprechens als ungewöhnlich

ausführlicher Forschungsbericht, der einen Einblick in erfolgreiche und

weniger erfolgreiche Methoden und Ergebnisse unseres Weges der psychophysiologischen

Medien–wirkungs–forschung am Beispiel von zwei

ausgewählten Forschungsprojekten gewähren sollte. Ohne Rücksicht auf

die in Fachzeitschriften notwendige Platzbeschränkung konnten wir alle

fehlerbereinigten physiologischen Messwerte und deren Auswertungsroutinen

entweder im Buch oder aber auf einer dem Buch beigefügten

CD-ROM darstellen, so dass zusätzlich noch eine Zusammenschau von

Spielfilmabläufen und physiologischen Gruppenverlaufskurven möglich

ist.

Psychologie: Forschung und Wissenschaft, Bd. 2, 2011, 264 S., 29,90 €,

br., ISBN 978-3-8258-8649-3

Herbert Bickel; Helmwart Hierdeis (Hrsg.)

„Unbehagen in der Kultur“ – Variationen zu Sigmund

Freuds Kulturkritik

Die Texte dieses Bandes verstehen sich als Beiträge zur Tiefenhermeneutik

einer Kultur, wie sie uns in den Gestalten von Bildung, Religion, Ökonomie,

Politik, Therapie, Medien und Sexualität entgegentritt. Die meisten

von ihnen entstanden anlässlich einer Vorlesungsreihe zu Sigmund Freuds

„Unbehagen in der Kultur“, die vom Institut für Erziehungswissenschaften

der Universität Innsbruck gemeinsam mit der Innsbrucker Gesellschaft für

Psychoanalyse veranstaltet wurde.

Schriften der Innsbrucker Gesellschaft für Psychoanalyse, Bd. 3, 2009,

312 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1869-2

Lisa Malin

Der Einfluss der Atemtherapie auf die menschliche

Stimme

Vergleichsstudie anhand der technischen Stimmmessung bei

GesangsstudentInnen

Der Atem ist ein Spiegel unserer Persönlichkeit und ein Instrument, das

immer wieder neu gestimmt werden kann. Nicht der Wille, sondern das

Einlassen auf einen eigenen Prozess ermöglicht, vorhandene Qualitäten

im Leben zu verwirklichen. Die Erfahrung und Entwicklung der Atemräume

bringt uns in eine Ganzheit und zum Klingen. Über einen begleiteten

Atemprozess (Atemtherapie) bzw. eine osteopathische Behandlung

erfahren GesangsstudentInnen der Musikuniversität Wien in dieser wissenschaftlichen

Studie eine positive Veränderung ihrer Stimmqualität. Sie

erleben so Atem, Körper und Stimme als eine Einheit.

Körpertherapie, Bd. 1, 2009, 128 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-643-50005-2

Alexander Batthyány

Mythos Frankl?

Geschichte der Logotherapie und Existenzanalyse 1926 – 1946.

Entgegnung auf Timothy Pytell

Psychologie, Bd. 44, 2007, 112 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1032-0

Pierre Sachse; Marco R. Furtner (Hrsg.)

Kognitive Prozesse

Beiträge zur Psychologie der Informationsverarbeitung

Der Ansatz der modernen Kognitiven Psychologie, welcher kognitive Leistungen

als Ergebnis von Informationsverarbeitungsprozessen erklärt, ist

eines der erfolgreichsten theoretischen Programme in der Psychologie.

Demnach kann auch menschliches Erleben und Verhalten als ein Ergebnis

informationsverarbeitender Prozesse verstanden werden. Solche Prozesse,

die es dem Menschen zugleich ermöglichen, Eigenschaften ihrer Umwelt

zu erkennen, sind Gegenstand der Kognitiven Psychologie.

Das Buch beinhaltet aktuelle Studien zum Themenbereich, berücksichtigt

dabei verschiedene Teilgebiete der Allgemeinen Psychologie und basiert

auf unterschiedlichen methodischen Zugängen.

Bd. 46, 2010, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50224-7

Psychologie / Pädagogik

PÄDAGOGIK

Rotraud A. Perner (Hrsg.) NEU

Missbrauch: Kirche – Täter – Opfer

„Ich war 12 Jahre alt, als ein Priester, mein damaliger Religionslehrer, gerne

mit meinem kleinen Penis spielte und dabei heftig atmete. Es hat eine

Weile gedauert, bis er sich das traute . . . “

Das Aufdecken von sexuellen Misshandlungen in kirchlichen Einrichtungen

in den letzten Jahren hat die Öffentlichkeit und die Kirchen verschreckt.

Sind das Einzelfälle oder ist das dem System der Kirchen immanent?

Sind diese sexuellen Misshandlungen von Schutzbefohlenen durch

geeignete Maßnahmen verhinderbar?

Bd. 1, 2010, 248 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50163-9

Rotraud A. Perner; Manfred Pawlik (Hrsg.)

PROvokativ Pädagogik

Verhaltensoriginelle Schüler brauchen verhaltensoriginelle Lehrer!

Angst bedeutet Verengung – auch der Wahrnehmungsfähigkeit und des

Kreativitätspotentials. Kreativität ist vonnöten, wenn in der Kommunikation

eine Situation eskaliert. Setzen wir ein entwaffnendes Lächeln ein,

agieren wir nach dem Motto: Spielangebot statt Kampfangebot.

Bd. 10, 2. Aufl. 2010, 232 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50180-6

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Erziehungswissenschaft

Erik Adam; Gerald Grimm (Hrsg.)

Die Pädagogik des Herbartianismus in der

Österreichisch-Ungarischen Monarchie

Bd. 3, 2009, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1868-5

Clemens Seyfried; Alfred Weinberger (Hrsg.)

Auf der Suche nach den Werten

Ansätze und Modelle zur Wertereflexion in der Schule

Bd. 4, 2009, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50015-1

Martin Jäggle; Thomas Krobath; Robert Schelander (Hrsg.) unter

Mitwirkung von Edda Strutzenberger und Heribert Bastel

lebens.werte.schule

Religiöse Dimensionen in Schulkultur und Schulentwicklung

Bd. 5, 2009, 512 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1392-5

Isabella Benischek; Hubert Schaupp; Herbert Schwetz; Birgit

Swoboda (Hrsg.)

Empirische Forschung zu schulischen Handlungsfeldern

Ergebnisse der ARGE Bildungsforschung an Pädagogischen

Hochschulen in Österreich

Forscherinnen und Forscher von Pädagogischen Hochschulen Österreichs

legen Studien zu den Bereichen Schule, Unterricht und Lehrer/innen-

Bildung vor. Sie haben sich im Rahmen der ARGE Bildungsforschung

intensiv mit verschiedenen Aspekten pädagogisch-berufsrelevanter Forschung

beschäftigt. Alle Beiträge wurden einem professionellen Peer-

Review unterzogen. Die für Lehrende an Pädagogischen Hochschulen

konzipierte ARGE hat sich zu einem Fortbildungsmagnet und Forschungsnetzwerk

entwickelt. Die „LateSummerSchool“ wird in weiterer Folge die

Aufgabe der State-of-the-Art-Fortbildung übernehmen.

Bd. 6, 2010, 360 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50151-6

Tomáš Janík; Petr Knecht (Eds./Hrsg.) NEU

New Pathways in the Professional Development of Teachers.

Neue Wege in der Professionalisierung von

Lehrer/-inne/-n

The professional development of teachers is a theme which is discussed

intensively in the context of ever ongoing school reforms in Europe. This

provides many impulses for educational theory as well as educational research

and educational practice. Many questions concerning professional

development of teachers are to be answered or clarified. The conference

volume New Pathways in the Professional Development of Teachers provi-

–19–

des an opportunity to present innovative concepts, models and instruments

in the pre-service as well as in-service teacher education in the context of

trends in educational policy.

Bd. 7, 2010, 336 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50153-0

Wolfgang Gröpel (Hrsg.)

Evaluierung des Übertritts von der 4. zur 5. Schulstufe

an Wiener Schulen

Nahtstelle Volksschule – Sekundarstufe I

Was bedeutet der Übertritt von der Volksschule in die Schularten der

Sekundarstufe I für Kinder im Alter von ca. zehn Jahren? Was bedeutet

dieser Wechsel für Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen? Welche Sorgen

und Unsicherheiten bestehen vor dem Übertritt? Wie ist die Zufriedenheit

mit den Schularten vor und nach dem Schulwechsel? Wie reformfreudig

zeigen sich Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen? Wer ist Veränderungen

gegenüber aufgeschlossener, wer lehnt diese ab?

Diesen Fragen geht das Buch nach. Maßgeblich sind der Rahmen des

österreichischen Schulsystems und die wichtigsten empirischen Befunde

der letzten Jahre.

Bd. 8, 2010, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50169-1

Peter Schlögl; Regine Wieser; Krisztina Dér (Hrsg.) NEU

Kalypso und der Schlosser

Basisbildung als Abenteuer im Land des Wissens und Könnens

Der vorliegende Sammelband vereint sehr unterschiedliche Beiträge zum

Themenkomplex Basisbildung für Erwachsene. Gemeinsam werfen sie

theoriegeleitet und aus verschiedenen disziplinären Zugängen Lichter auf

das Phänomen und die Prämissen, die in Konzepte und die Praxis von

Basisbildung eingeschrieben sind. Dabei wird sowohl auf den Status quo

Bezug genommen als auch der eine oder andere Ausblick auf mögliche

Entwicklungen geboten.

Bd. 9, Herbst 2011, ca. 208 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50212-4

Ferdinand Eder; Gabriele Hörl (Hrsg.)

Schule auf dem Prüfstand – Hauptschule und gymnasiale

Unterstufe im Spiegel der Forschung

„Auf dem Prüfstand“ steht die Qualität von Hauptschule und gymnasialer

Unterstufe als dominierende Schulformen der österreichischen

Sekundarstufe I. Die Leistungen der Schüler/innen, ihre schulbezogenen

Einstellungen, ihr Verhalten und Befinden in der Schule werden ebenso

untersucht wie Wahlgründe, Zufriedenheit und Einstellungen der Eltern.

Analysen und zusammenfassende Bewertungen zum Unterricht, zum

Differenzierungssystem (insbesondere der Leistungsgruppen) sowie den

Schul- und Berufslaufbahnen der Jugendlichen geben wichtige Einblicke

in die Funktionsweise der Sekundarstufe I.

Bd. 10, 2010, 336 S., 39,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50250-6

***

Gabriele Hörl NEU

Schule wird Lebensort

Eine Analyse der Praxis verschränkter Ganztagsschulmodelle aus

der Sicht zentraler Akteurinnen und Akteure

Drei Jahre lang ging ein Forschungsteam der Frage nach, welche Gestaltungselemente

es sind, die sich förderlich auf das Lernen, das Lehren und

den Alltag in „echten“ Ganztagsschulen auswirken. Eine solche Schulform

bringt neue Möglichkeiten des Unterrichtens und Lernens, aber auch besondere

Herausforderungen mit sich. Die Perspektive ist jene der zentralen

Akteur/innen – der Schüler/innen, Lehrer/innen, Eltern, Schulleitungen,

Vertreter/innen der Bildungsverwaltung und der Schulaufsicht. Die Texte

und Filme (DVD) eröffnen den Blick auf eine etwas andere,bislang wenig

erforschte Schulwelt in Österreich.

Pädagogik und Gesellschaft, Bd. 9, Herbst 2011, ca. 144 S., ca. 19,90 €,

br., ISBN 978-3-643-50310-7

Lern- und Bildungsforschung

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Rudolf Egger (Universität Graz)

Rudolf Egger (Hrsg.)

Das Image der Volkshochschule in der Steiermark

Eine empirische Untersuchung über die Bedingungen und Möglichkeiten

des lebenslangen Lernens in einer dynamischen Gesellschaft

Bd. 1, 2008, 104 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1226-3


Karin Zechner

Coaching – mehr als ein Modewort in Maßnahmen

der aktiven Arbeitsmarktpolitik

Bd. 2, 2009, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1888-3

Rudolf Egger

Die Bedeutung und die Konsequenzen des Europäischen

und des Nationalen Qualifikationsrahmens für

die Entwicklung der Volkshochschule

Bd. 3, 2009, 168 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50052-6

***

Johanna Muckenhuber; Thomas Schmidinger; Claus Tieber

(Hrsg.)

Die Kunst der Lehre

Hochschuldidaktik in Diskussion

Die Kunst der Lehre dokumentiert die Diskussionen einer Gruppe von

Lehrenden im Zuge eines gemeinsamen Lehrgangs zur Hochschuldidaktik.

Vom eigenen Selbstverständnis als Lehrende über Fragen der Lehrveranstaltungsgestaltung

bis hin zur Universitätsorganisation reicht das

Spektrum der Themen. Ergänzt werden die Diskussionen durch Beiträge

zur Rolle und Funktion der Studienprogrammleitung, einen Vergleich der

Lehre in den USA und in Österreich sowie einer Übersicht über diverse

Diskussionsmethoden für den Hochschulunterricht.

Es diskutieren: Barbara Chimani, Patrizia Gapp, Andreas Geroldinger,

Eva Heuberger, Barbara Kastlunger, Johanna Muckenhuber, Christa Monika

Reisinger, Thomas Schmidinger und Claus Tieber. Mit Beiträgen von

Brigitte Marschall und Annemarie Steidl und einem Vorwort von Alois

Ecker.

Bd. 11, 2010, 184 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50185-1

Studies in Lifelong Learning

edited by Wolfgang Jütte, Jörg Markowitsch and

Ada Pellert (Donau-Universität Krems)

Jörg Markowitsch; Günter Hefler (Eds.)

Enterprise Training in Europe

Comparative Studies on Cultures, Markets and Public Support

Initiatives

vol. 1, 2008, 304 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-0853-2

John Holford; Sheila Riddell; Elisabet Weedon; Judith Litjens;

Guy Hannan NEU

Patterns of Lifelong Learning

Policy & Practice in an Expanding Europe

For the European Union, lifelong learning has become a means of

achieving both competitiveness and social cohesion in an increasingly

knowledge-based and globalised economy. Though the concept of lifelong

learning is not new, it now coincides with a period of rapid EU expansion.

The research project the book is based on examines how lifelong learning

is understood and operationalised, especially in countries within the area

of the EU’s expansion.

Europe, its policy-makers and peoples, need to know whether lifelong

learning can contribute to the construction of a European identity – and if

so, how. The research points to the importance of diverse national contexts,

which suggests a single model of lifelong learning across the EU is unlikely

to be achieved. While the EU may encourage a common policy, and

this may generate significant national policy developments, these will be

strongly influenced by national context: institutional, political, social, ideological.

Many countries will continue – consciously or unconsciously – to

’‘pick and choose” between different EU priorities.

vol. 2, 2009, 160 pp., 19,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1448-9

Jörg Markowitsch (Hrsg..)

Der Nationale Qualifikationsrahmen in Österreich

Beiträge zur Entwicklung

Angeregt durch die Empfehlung der Europäischen Union zur Etablierung

eines Europäischen Qualifikationsrahmens arbeiten derzeit viele Länder

Europas an der Entwicklung nationaler Qualifikationsrahmen. Die Idee,

Psychologie / Pädagogik

Bildung nicht wie bisher über Schuljahre, Studienzeiten, Lerninhalte und

Lernorte zu definieren, sondern Qualifikationen anhand des Niveaus der

erreichten Lernergebnisse zu klassifizieren, ist jedoch nicht auf Europa

beschränkt. In den USA, Kanada, Australien, Asien und Afrika finden

ähnliche Entwicklungen statt, und man darf gespannt sein, ob diese Bemühungen

tatsächlich dazu geeignet sind, den erhofften Beitrag zum Konzept

des Lebenslangen Lernens zu leisten.

Der vorliegende Band versammelt ausgewählte Beiträge, die im Zuge

der ersten Entwicklungsphase des Nationalen Qualifikationsrahmens in

Österreich in den Jahren 2007 und 2008 entstanden sind. Er bietet damit

einem weiten Kreis Interessierter sowohl eine Dokumentation der

österreichischen Aktivitäten in dieser Phase als auch Analysen und Hintergrundinformationen

zu diesem international wichtigen Thema.

Bd. 3, 2009, 248 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50022-9

Stefan Vater; Wolfgang Kellner; Wolfgang Jütte (Hrsg.)

Erwachsenenbildung und Sozialkapital

Soziale Netzwerke sind ein zentrales Thema der Erwachsenenbildung.

Wie sehr deren Entwicklung mit Prozessen des Lebenslangen Lernens

verknüpft ist, zeigt sich beispielsweise bei der Forderung nach Partizipation

und Inklusion und in der nachhaltigen Entwicklung von Gemeinden

und Regionen. Es stellt sich die Frage, wie diese Prozesse adäquat beschrieben

und bewertet werden können. Eine Antwort versprechen die

Sozialkapital-Konzepte, die darauf zielen, Quantität und Qualität menschlicher

Beziehungen ängemessenerßu erfassen. Im vorliegenden Buch

werden verschiedene Ansätze und daran anknüpfende Bildungsprojekte

vorgestellt.

Bd. 4, 2011, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50288-9

Schulpädagogik und Pädagogische Psychologie

hrsg. von Univ.Prof. Dr. Richard Olechowski

(Universität Wien)

Elisabeth Furch

Migration und Schulrealität

Eine empirische Untersuchung an Grundschullehrerinnen

Bd. 3, 2009, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0512-8

Pädagogik und Gesellschaft

Renate Seebauer NEU

Kein Jahrhundert des Kindes

Kinderarbeit im Spannungsfeld von Schul- und Sozialgesetzgebung

Bd. 8, 2010, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50162-2

Elgrid Messner; Gabriele Hörl

Schule wird Lebensort

Eine Analyse der Praxis verschränkter Ganztagsschulmodelle aus

der Sicht zentraler Akteurinnen und Akteure

Drei Jahre lang ging ein Forschungsteam der Frage nach, welche Gestaltungselemente

es sind, die sich förderlich auf das Lernen, das Lehren und

den Alltag in „echten“ Ganztagsschulen auswirken. Eine solche Schulform

bringt neue Möglichkeiten des Unterrichtens und Lernens, aber auch besondere

Herausforderungen mit sich. Die Perspektive ist jene der zentralen

Akteur/innen – der Schüler/innen, Lehrer/innen, Eltern, Schulleitungen,

Vertreter/innen der Bildungsverwaltung und der Schulaufsicht. Die Texte

und Filme (DVD) eröffnen den Blick auf eine etwas andere,bislang wenig

erforschte Schulwelt in Österreich.

Bd. 9, 2011, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50310-7

Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung

hrsg. von der Österreichischen Gesellschaft für Forschung

und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB)

Ferdinand Eder; Gabriele Hörl (Hrsg.)

Gerechtigkeit und Effizienz im Bildungswesen

Unterricht, Schulentwicklung und LehrerInnenbildung als professionelle

Handlungsfelder

Bd. 6, 2008, 440 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1653-7

–20–

Schriftenreihe der Waldviertel Akademie

hrsg. von Peter Kampits, Niklas Perzi und Ernst Wurz

Engelbert Washietl; Eva Pfisterer (Hrsg.)

Arbeit – der Mensch zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

Bd. 3, 2008, 168 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1522-6

Engelbert Washietl; Eva Pfisterer (Hrsg.)

Gerechtigkeit – um die rechte Führung des Lebens

Bd. 4, 2009, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50016-8

Armin Laussegger; Reinhard Linke; Niklas Perzi (Hrsg.)

Österreich.Tschechien. Unser 20. Jahrhundert

Begleitband zum wissenschaftlichen Rahmenprogramm der

Niederösterreichischen Landesausstellung 2009 „Österreich.

Tschechien. geteilt – getrennt – vereint“

Das 20. Jahrhundert hat tiefe Wunden in das Verhältnis der beiden Nachbarn

in der Mitte Europas geschlagen. In diesem Buch wird ein breiter

Bogen über hundert Jahre Geschichte gespannt, vom Zerfall der Monarchie

bis zum Ende der Teilung Europas 1989.

Neben Artikeln von führenden österreichischen und tschechischen Historikern

enthält es auch berührende Berichte von Zeitzeugen. Ergänzt wird

die Dokumentation durch Gespräche und Diskussionen zur Gegenwart

und Zukunft. Dem Buch beigelegt ist auch eine CD mit den Highlights aus

fünfzig Stunden aufgezeichneten Diskussionen.

Bd. 5, 2009, 288 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50092-2

Begabungskultur

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Friedrich Oswald

(Universität Wien)

Karl Klement

Beobachten lernen – Begabungen entdecken

Ein pädagogisch-ganzheitliches Praxismodell

Bd. 4, 2. Aufl. 2009, 120 S., 9,80 €, br., ISBN 978-3-8258-7887-0

Sieglinde Weyringer; Friedrich Oswald; Bernhard Seyr (Hrsg.)

ECHA Österreich – ein Markenzeichen für Begabungsförderung

und Schulentwicklung

Bd. 7, 2009, 312 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1872-2

Frank Rothe

Struktur kognitiver Prozesse

Wie kann die Entwicklung individueller Denkfähigkeiten im Mathematikunterricht

die realistische Selbsteinschätzung von Schüler/innen fördern?

Den Ausgangspunkt dieses Buches bildet die „Bloom’sche Taxonomie

des Denkens“. Wie können die unterschiedlichen Denkfähigkeiten didaktisch

im Mathematikunterricht genutzt werden? Wie entwickeln die

Schüler/innen dabei ihre individuellen Denkfähigkeiten? Wie können letztere

im Unterricht beobachtet werden? Als Antwort hierbei entsteht die

unterrichtspraktische „Struktur kognitiver Prozesse“. Die Auswirkung auf

eine realistische Selbsteinschätzung der Schüler/innen wird durch eine

quantitative Erhebung evaluiert.

Bd. 8, 2011, 184 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50297-1

Kinderwelten

Annabella Plumptre

Geschichten für Kinder im Kleinkindalter, ihnen vorzulesen

oder zu erzählen

Der erste Teil einer Serie von Unterhaltungen und Belehrungen

angepasst an das Heranwachsen in den ersten Lebensjahren.

Übersetzt und herausgegeben von Martin Bolz

Bd. 1, 2008, 96 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1268-3


Martin Bolz

Der Tod. Ein Märchen

Bd. 2, 2008, 136 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1269-0

Martin Bolz

Ein Froschkönig im Zwiegespräch mitPhilipp

Eine kleine Einführung in die Froschologie. Teil 1

Bd. 3, 2009, 80 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50031-1

Martin Bolz

Ein Froschkönig im Zwiegespräch mit Philipp

Eine kleine Einführung in die Froschologie. Teil 2

Bd. 4, 2009, 104 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50089-2

Martin Bolz NEU

10 Jahre alt

Buben- und Mädchenschicksale in den Jahren 1925 bis 1927.

Aus Tagebüchern und Erzählungen der Kinderzeit

Bd. 5, 2010, 136 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50155-4

Renate Schediwy-Oppolzer

Neugierig aufs Leben

Wahrnehmungsförderung für Kinder bis zum 7. Lebensjahr

Die Entwicklung jedes Kindes hängt mit der Wahrnehmung und ihrer

sinnvollen Förderung zusammen. Dieses Buch möchte Menschen, die mit

Kindern leben oder arbeiten, neue Denkanstöße und Ideen zur Förderung

der sinnlichen Wahrnehmung vermitteln.

Die Anregungen in diesem Buch sind aus der Praxis für die Praxis geschrieben

und richten sich an Eltern, Großeltern, aber genauso an KleinkindpädagogInnen,

VolksschullehrerInnen und TherapeutInnen. Geboten

werden Anregungen und konkrete Spielanleitungen für Kinder von 0 – 6

Jahren.

Bd. 6, 2010, 320 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50206-3

Martin Bolz

La Ballerina

Kids brauchen Märchen

Bd. 7, 2010, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50217-9

Martin Bolz NEU

Alles was man wissen kann oder Was hinter den Türen

ist

„Alles, was man wissen kann“ nennen sie das Spiel. So klingt das ein wenig

nach Schule und dann können sie hinterher sagen, dass sie was gelernt

haben. Und dann ist für sie noch wichtig, dass es heißt: ... wissen „kann“

und nicht: ... wissen „muss“! Sie wollen sagen, dass sie sich nicht verpflichten

lassen, etwas wissen zu müssen, weil da immer andere mitreden,

wie viel oder wie wenig dieses „Muss“ ist. Was man wissen kann, kennt

nämlich keine Grenzen und auch keine Zensur. Was man wissen kann, das

ist alles. Was man wissen muss, ist was ganz Bestimmtes, das dann auch

im Zeugnis steht.

Bd. 8, Herbst 2011, ca. 120 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50302-2

Europäische Kooperationen

hrsg. von der Pädagogischen Hochschule Wien

Pädagogische Hochschule Wien (Hrsg.)

Europäische Perspektiven 1

Jahrbuch des Büros für internationale Beziehungen, Studienjahr

2007/08

Bd. 1, 2008, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1636-0

Pädagogik

Pädagogische Hochschule Wien (Hrsg.)

Europäische Perspektiven 2

Jahrbuch des Büros für Internationale Beziehungen, Studienjahr

2008/09

Bd. 2, 2009, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50070-0

Pädagogische Hochschule Wien (Hrsg.)

Europäische Perspektiven 3

Jahrbuch des Büros für Internationale Beziehungen, Studienjahr

2009/10

Der vorliegende Band in der Reihe „Europäische Kooperationen“ präsentiert

Beiträge aus der europäischen Hochschullandschaft.

Erstmals wurden im Abschnitt „Allgemeine Beiträge im europäischen

Kontext“ Beiträge aufgenommen, die die internationale Tätigkeit z.T. auch

kritisch unter die Lupe nehmen und einige Desiderata formulieren.

Die „Beiträge aus den Mobilitäten“ widmen sich den Schwerpunkten „Heterogenität

bzw. sonderpädagogischer Förderbedarf im Fremdsprachen-

Lernen“, ebenso „Fragen der Kunsterziehung und des bildnerischen Gestaltens“

und letztendlich dem Dauerbrenner: „Europäische Identität“ und

„Europäische Dimension“.

Bd. 3, 2010, 272 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50204-9

Interkulturelle Pädagogik

Renate Seebauer

Auslandssemester – Eine Chance zur Konfiguration

bestehender Interpretationsmuster?

Bd. 6, 2009, 184 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1945-3

Renate Seebauer

Fenster nach Europa

Intensiv-Programm EURIDENT

Bd. 7, 2009, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50004-5

Renate Seebauer (Hrsg.) NEU

Europäische Dimensionen in der Bildungsarbeit

Intensiv-Programm EURIDENT

Der vorliegende Band – entstanden aus der europäischen Hochschulkooperation

im Rahmen des ERASMUS Intensivprogramms EURIDENT

(„Europa um uns – Europa in uns“) – untersucht nach sozialpsychologischen

Vorbemerkungen die in den Lehr- und Ausbildungsplänen festgeschriebenen

Vorgaben zur Umsetzung einer „europäischen Dimension“

im Unterricht. Die Vielfalt dessen, was eine „europäische Dimension“

im Unterricht sein kann, wird evident. Zielgruppe: Alle am europäischen

Bildungswesen Interessierte.

Bd. 8, 2010, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50143-1

PH Wien: Forschungsperspektiven

Christian Fridrich; Margit Heissenberger; Angelika Paseka

(Hrsg.)

Forschungsperspektiven 2

Der diesjährige Sammelband, der zentrale Ergebnisse der Bildungsforschungsprojekte

von Lehrenden der Pädagogischen Hochschule Wien

bündelt, widmet sich zwei pädagogischen Themenfeldern:

¯ 1.Didaktik der Naturwissenschaft und Mathematik: Unterrichtsverständnis

von Mathematik an Volksschulen, Entwicklung von

Rechenstrategien im ersten Schuljahr, der Naturwissenschaftskoffer

im Sachunterricht der Volksschule, Evaluation von Grafiken

zum Thema „Energie aus der Tiefe“

¯ 2.Schul- und Unterrichtsentwicklung: Evaluation des Peer Review

Verfahrens zur Qualitätssicherung am Schulstandort, Verschwinden

der Vermittlung aus dem Unterricht, Leseförderung

an Berufsschulen, Anwendung der Potenzialanalyse „Wissen und

Produktivität“

Bd. 2, 2010, 176 S., 31,90 €, br., ISBN 978-3-643-50243-8

–21–

Schriften der Kirchlichen Pädagogischen

Hochschule Wien/Krems

hrsg. von der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule

Wien/Krems

Oskar Dangl; Thomas Schrei (Hrsg.) NEU

„ . . . gefeiert – verachtet – umstritten“

Menschenrechte und Menschenrechtsbildung

Bd. 1, 2010, 352 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50105-9

Gabriele Beer

Leadership

Eine quantitativ empirische Studie an Pflichtschulen

Bd. 2, 2009, 408 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50115-8

Geragogik – eine Herausforderung der Zukunft

Herausgegeben im Auftrag der Hochschulstiftung der Erzdiözese

Wien

Bd. 3, 2010, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50214-8

***

Pädagogische Hochschule Wien (Hrsg.)

Lehrer/-innenbildung in Europa

Europäische Identität, Bd. 2, 2008, 264 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1274-4

Pädagogische Hochschule Wien (Hrsg.)

Neue Architekturen im europäischen Hochschulraum.

New Architectures In The European Higher Education

Area

Konferenzband Wien, 7. und 8. Mai 2009

Europäische Identität, Bd. 3, 2009, 304 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-643-50024-3

Soziale Arbeit – Social Issues

Arno Heimgartner

Komponenten einer prospektiven Entwicklung der

Sozialen Arbeit

Bd. 3, 2009, 448 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-9828-1

Ilse Arlt NEU

Wege zu einer Fürsorgewissenschaft

Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Maria

Maiss

Das zweite Hauptwerk Ilse Arlts „Wege zu einer Fürsorgewissenschaft“

liest sich als Zusammenfassung ihres gesamten Lebenswerks. Darin nimmt

Arlt noch einmal Bezug auf die Dreh- und Angelpunkte ihrer Theorie einer

wohlfahrtsorientierten Fürsorge.

Die Neuedition dieses Werks umfasst neben einem ausführlichen Nachwort

auch eine der beiden bislang unveröffentlichten Autobiographien Ilse

Arlts.

Bd. 4, 2011, 152 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50059-5

Peter Pantucek; Dieter Röh (Hrsg.)

Perspektiven Sozialer Diagnostik

Über den Stand der Entwicklung von Verfahren und Standards

Bd. 5, 2009, 480 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-50074-8


Waltraud Gspurning; Arno Heimgartner; Sylvia Leitner; Stephan

Sting NEU

Soziale Qualität von Nachmittagsbetreuungen und

Horten

Kinder verbringen zunehmend Zeit in Nachmittagsbetreuungen und Horten.

Qualitätsinteressen sind deshalb nicht auf Fragen der schulbezogenen

Lernkultur zu reduzieren. Soziale Themen wie Partizipationsmöglichkeiten,

Förderung soziokultureller Aktivitäten, Genderperspektiven, Umgang

mit kulturellen Differenzen, sozioökonomischen Benachteiligungen oder

besonderen Belastungen sind zu diskutieren. Das Fundament bilden Strukturen

des Personals, des Raumes und der Zeit. Mit einer ethnografisch

orientierten Studie in 27 Einrichtungen werden insgesamt 12 Qualitätsdimensionen

ausführlich und vergleichend analysiert.

Bd. 7, 2010, 232 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50121-9

Manuela Brandstetter; Marina Schmidberger; Sabine Sommer

(Hrsg.) NEU

Die Funktion „verdeckter Kommunikation“

Impulse für eine Technikfolgenabschätzung zur Steganographie

Bd. 9, 2010, 184 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50128-8

Ilse Arlt

Die Grundlagen der Fürsorge

Werkausgabe Ilse Arlt, Band 1. Herausgegeben und mit einem

Nachwort versehen von Maria Maiss

„Die Grundlagen der Fürsorge“(1921), Ilse Arlts erstes zentrales Werk

wurde bald nach seinem Erscheinen als „Meisterwerk der Sozialforschung“

und als „Einführung in die praktische Sozialwissenschaft“ bezeichnet

(vgl. Maresch 1923: 6f). Arlts Suche nach Methoden zur präzisen

Erfassung von Armutsprozessen und effektiver Hilfe mündete in die

Entscheidung, das menschliche Wohlergehen und die menschlichen Bedürfnisse

sowie Weisen ihrer Befriedigung ins Zentrum der Hilfeforschung

und -praxis zu rücken. Der von ihr entwickelte Ansatz der Befähigung

zu bewusster, schöpferischer Bedürfnisbefriedigung zielt darauf ab, Hilfe

zur Selbsthilfe und dadurch ein freieres und gedeihlicheres Leben für alle

im Hier und Jetzt zu ermöglichen, ohne die gleichzeitig zu verfolgenden

strukturellen Reformen politischer, ökonomischer und rechtlicher Art außer

Acht zu lassen. „Die ungeheure Verantwortung, als Fürsorger in das

Leben anderer einzugreifen, kann nur jener tragen, der die Grundlage aller

Fürsorge, die genaue Kenntnis der Bedingtheit menschlichen Gedeihens,

aus eigener Anschauung und im Geiste der Wissenschaft erworben hat.“

(Arlt 1921: 6)

Bd. 10, 2010, 288 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50182-0

Ilse Arlt – (Auto)biographische und werkbezogene

Einblicke

Werkausgabe Ilse Arlt, Band 3. Herausgegeben von Maria Maiss

und Silvia Ursula Ertl

„Ilse Arlt sagt ... mit Recht von sich selbst, daß sie auf eine Spanne Zeit

von 70 Jahren zurückblicken kann, in der sie sich unablenkbar mit sozialen

Problemen befaßte.“

(Dworschak 1951)

„Schade, daß es heute kaum noch Autodidakten gibt’, sagte Ilse Arlt einem

Mitarbeiter des Neuen Österreich. Sie findet, daß Menschen, die sich ihr

Bildungsziel selbst erarbeiten, später besonders fruchtbar und erfolgreich

wirken können. Sie selbst ist das beste Beispiel dafür, ständig an der Arbeit,

ständig auf der Suche nach neuen Ideen: eine Frau auf dem Weg zu

einem besseren Leben.“

(Neues Österreich 1956)

„Ilse Arlt war die erste Vorkämpferin unseres Berufes. Wir sollten sie nicht

vergessen.“

(Rosenfeld 1960: 47)

Bd. 11, 2011, 176 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50254-4

Bettina Messner; Michael Wrentschur (Hrsg.)

Initiative Soziokultur

Diskurse. Konzepte. Praxis

Das Buch versammelt Beiträge zu Chancen, Potenzialen und Grenzen von

Soziokultur bzw. von soziokultureller Arbeit in der aktuellen gesellschaftlichen

Situation. Aus Sicht verschiedener Disziplinen werden im ersten

Teil Fragen nach dem Wirken künstlerischer und kultureller Methoden

in sozialen Feldern reflektiert. Im zweiten, methodisch orientierten Teil

werden ausgewählte soziokulturelle Arbeits- und Interventionsformen aus

Österreich und Belgien präsentiert und reflektiert, die vor allem die kulturelle

Eigentätigkeit und gesellschaftliche Partizipation in den Vordergrund

stellen.

Bd. 12, 2011, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50256-8

Philosophie

PHILOSOPHIE

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Philosophie

Heinrich Ganthaler; Otto Neumaier; Gerhard Zecha (Hrsg.)

Rationalität und Emotionalität

Bd. 9, 2009, ca. 400 S., ca. 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50081-6

Marie-Louisa Frick; Pascal Mbongo; Florian Schallhart (Hrsg.)

PluralismusKonflikte – Le pluralisme en conflits

Österreichisch-Französische Begegnungen

Auf welche Weise führt der religiös-weltanschauliche Pluralismus zu

Konflikten um die Ordnung von Gemeinwesen und wie soll Europa mit

Religionen, aber auch politischen Radikalismen, umgehen? Wie verändert

die Vielfalt an Weltbildern die Erinnerungsregime europäischer Gesellschaften

und wie werden die Grenzen der Meinungsfreiheit rechtlich

ausdifferenziert? Wie weit reicht das Recht auf Selbstverfügung in Fragen

der Sexualität, der Fortpflanzung und körperlichen Identität?

Diesen Fragen gehen Wissenschaftler der Universität Poitiers und der

Universität Innsbruck im vorliegenden Band gemeinsam nach. In fünfzehn

Beiträgen in deutscher bzw. französischer Sprache analysieren sie

die Dynamik gegenwärtiger Pluralismuskonflikte in Europa (insbesondere

in Frankreich und Österreich) aus verfassungsrechtlicher, theologischer,

philosophischer und politikwissenschaftlicher Perspektive.

Bd. 13, 2011, 328 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50238-4

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Interdisziplinär

Madalina Diaconu; Eva Heuberger; Ruth Mateus-Berr; Lukas

Marcel Vosicky (Eds.)

Senses and the City

An interdisciplinary approach to urban sensescapes

The papers collected in the present volume discuss the sensory dimension

of cityscapes, with focus on touch and smell. Both have been traditionally

considered “lower senses” and thus unworthy of being cultivated,

object of social prohibitions and target of suppressing strategies in modern

architecture and city planning. The volume brings together approaches coming

from anthropology, aesthetics, theory of architecture, art and design

research, psychophysiology, ethology, analytic chemistry, etc.

vol. 4, 2011, 288 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50248-3

Erich Hamberger; Otto Neumaier; Barbara Ritterbusch-

Nauwerck; Eva Roscher (Hrsg.)

Natürlich Kunst. . .

Das Natürliche und das Kultürliche gelten vielen als zwei verschiedene

Seiten des Menschen; so gesehen erscheinen diese beiden Gegebenheiten

als gegensätzlich oder zumindest als komplementär. Insofern, als die

Kunst als etwas betrachtet werden kann, was dem Menschen von Natur aus

zukommt, bilden die beiden Begriffe jedoch auch eine Sinneinheit. Überhaupt

haben Künste und Wissenschaften mehr miteinander und mit der

Natur gemeinsam, als oft bedacht wird, und sind sie auch nicht unbedingt

klar voneinander abzugrenzen. Deshalb liegt der Gedanke nahe: Dies alles

ist „Natürlich Kunst.“.

Bd. 5, 2011, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50268-1

Mădălina Diaconu; Gerhard Buchbauer; James G. Skone; Karl-

Georg Bernhardt; Elisabeth Menasse-Wiesbauer (Hrsg.) NEU

Sensorisches Labor Wien

Urbane Haptik- und Geruchsforschung

Wie entsteht die Atmosphäre einer Stadt? Der Forschungsband betont die

synästhetische Dimension der Stadt und bestimmt erstmals die Identität

Wiens systematisch und auf einer breiten interdisziplinären Basis aus haptischer

und olfaktorischer Perspektive. Dafür wurden Parks, Kaffeehäuser,

öffentliche Verkehrsmittel, Museen, Spielplätze und Antiquitätenläden auf

ihre Materialbeschaffenheit und Luftqualität hin untersucht. Chemische

Chromatogramme, psychologische Tests, botanische Klassifikationen und

Designer-Workshops schaffen die Grundlage für eine Philosophie der

urbanen Wahrnehmung.

Bd. 6, Herbst 2011, ca. 672 S., ca. 59,90 €, br., ISBN 978-3-643-50305-3

–22–

Schnittstellen

Wissenschaft und Kunst im Dialog

Eine Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft „Wissenschaft und

Kunst“ der österreichischen Forschungsgemeinschaft hrsg. von

Otto Neumaier

Otto Neumaier (Hrsg.)

Was aus Fehlern zu lernen ist in Alltag, Wissenschaft

und Kunst

Fehler spielen in Wissenschaft und Kunst gleichermaßen eine Rolle. Zwar

scheint es zunächst, dass nur in den Wissenschaften „wirkliche“ Fehler

auftreten, da dort viel eher Regeln vorgegeben sind als in den Künsten,

in denen die Abweichung von Regeln selbst zur Regel geworden ist, welche

die Kunstschaffenden anregt, Neues zu (er)finden. Indes treten in den

Künsten genauso „echte“ Fehler auf wie in den Wissenschaften; in diesen

erweisen sich andererseits Abweichungen von Regeln ebenfalls oft als

Ursprung des Neuen. Fehler zu machen, ist also insofern wertvoll, als es

die Möglichkeit bietet, daraus zu lernen.

Bd. 1, 2010, 240 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50242-1

Salzburger Beiträge zu Rhetorik und

Argumentationstheorie

hrsg. von Dr. Mag. Günther Kreuzbauer und

Univ.-Prof. Dr. Lothar Kolmer (Universität Salzburg)

Günther Kreuzbauer (Hrsg.)

Rhetorische Wissenschaft

Rede und Argumentation in Theorie und Praxis

Bd. 4, 2008, 296 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1251-5

Claudia Resch

The Emergence of the Thinking Skills Movement

vol. 5, 2008, 504 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1669-8

Norm – Recht – Logik

hrsg. von Prof. Dr. Edgar Morscher (Universität Salzburg)

Edgar Morscher

Kann denn Logik Sünde sein?

Die Bedeutung der modernen Logik für Theorie und Praxis des

Rechts

Zum Inhalt

In diesem Buch wird anhand zahlreicher Beispiele aufgezeigt, wie nützlich

die Anwendung der modernen Logik für Theorie und Praxis des Rechts

sein kann. In den ersten Kapiteln werden Leser, die mit der modernen Logik

nicht vertraut sind, in deren Grundbegriffe und Methoden eingeführt.

Bd. 1, 2009, 344 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50043-4

Reinhard Kamitz jun.

Rechtsbegriff und normenlogisches Handlungskalkül

im Logiksystem nach Stig Kanger

Der schwedische Logiker Stig Kanger hat einen Begriffsrahmen zur logischen

Analyse der Menschenrechte entwickelt, der sich auch in seiner

praktischen Anwendung auf rechtliche und politische Probleme als überaus

fruchtbar erwiesen hat. Im vorliegenden Buch wird der diesem Begriffsrahmen

zugrunde liegende normenlogische Handlungskalkül präzise

herausgearbeitet und theoretisch fundiert.

Bd. 2, 2009, 160 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-8258-7572-5

Perspectives on Social Ethics

edited by Univ.-Prof. DDDr. Clemens Sedmak and

A.o. Univ.-Prof. Dr. Otto Neumaier (Salzburg)

Otto Neumaier; Gottfried Schweiger; Clemens Sedmak (Eds.) NE

Perspectives on Work

vol. 1, 2008, 320 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-8258-1019-1


Christopher Hamilton; Otto Neumaier; Gottfried Schweiger;

Clemens Sedmak (Eds.)

Facing Tragedies

The essays in this volume grew out of the reflections and discussions

conducted during the second international conference “Impulses from

Salzburg” from May 6 to 9, 2008, on “Facing Tragedies”. In accordance

with the aims of this project, participants were asked to reflect not simply

on the nature and meaning of tragedy but also on ways in which those who

are the victims of tragedy make sense of, or cope with, their condition.

vol. 2, 2009, 288 pp., 24,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50069-4

Christiana Bagusat; William J. F. Keenan; Clemens Sedmak

(Eds.)

Decent Work and Unemployment

This volume of 23 essays on diverse aspects of the complex and challenging

concept of “decent work” has its inception in the “Impulses of

Salzburg 2009”. Questions of decent work and decent unemployment have

become especially salient in times of an economic and financial crisis.

The establishment of decent working conditions and decent unemployment

provisions – a complex matter of securing the right ethical mix of

security and incentives – are perceived as major challenges not only for

developing and undeveloped countries, which still don’t have stable economies

and where the rate of poverty and corruption is still high, but also for

“developed” societies themselves.

vol. 3, 2011, 328 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50258-2

Schriftenreihe der Initiative Weltethos

Österreich

Weltethos – Weltfrieden – Weltreligionen

Herausgegeben von Erwin Bader im Auftrag der Initiative

Weltethos Österreich. Mit einem Geleitwort von Hans Küng

Bd. 1, 2007, 208 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0463-3

Weltethos und Globalisierung

Herausgegeben von Erwin Bader im Auftrag der Initiative

Weltethos Österreich

Bd. 2, 2008, 248 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1310-9

Ethik und Technik

Herausgegeben von Hermann Knoflacher und Josef Michael

Schopf im Auftrag der Initiative Weltethos Österreich

Techniker greifen durch ihre Produkte und Methoden nicht nur in die gebaute

Struktur ein, sondern sie erzeugen damit gesellschaftliche, soziale

und ökologische Folgewirkungen. In Anbetracht dieser Verantwortung,

die im Wesentlichen sämtliche technischen Disziplinen und ihre Vertreter

zu tragen haben, sollte die Kenntnis ethischer Grundsätze die Basis ihrer

Arbeiten bilden. Wirtschaftliche Kriterien allein reichen hier nicht aus.

Der vorliegende Band ist interdisziplinär aufgebaut und behandelt die

ethischen Aspekte in der Ökologie, im Problembereich Klimawandel, im

Verkehrswesen, in der Politik, der Wirtschaft, der Korruptionsbekämpfung

sowie in der nachhaltigen Entwicklung.

Mit Beiträgen von Hans P. Aubauer, Maximilian Edelbacher, Elsayed Elshahed,

Christian Friesl, Hermann Knoflacher, Wolfgang Kromp, Helga

Kromp-Kolb, Bimal Kundu, Anton Pelinka, Marianne Popp, Edith Riether,

Josef Michael Schopf, Helmut Schüller, Theodor Strohal, Peter Weish

Bd. 3, 2009, 232 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50098-4

Anton Pelinka (Hrsg.)

Weltethos und Recht

In 15 Beiträgen wird – ausgehend von dem von Hans Küng entwickelten

Konzept eines Weltethos und aus der Perspektive verschiedener wissenschaftlicher

Zugänge – das Thema umfassend behandelt: aus rechtlicher

und philosophischer, aus politischer und sozialer sowie schließlich auch

aus theologischer Sicht. Die Autorinnen und Autoren machen so deutlich,dass

Ethos und Recht untrennbar miteinander verbunden sind – auch

Philosophie

wenn es über die Qualität und die Quantität dieser Verbindung höchst

verschiedene, ja widersprüchliche Auffassungen geben muss.

Bd. 4, 2011, 232 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50293-3

Schnittpunkte – Intersections

hrsg. von Dr. Jutta Hausmann, Dr. Tamás Lichtmann,

Dr. Péter Losonczi (Goldziher Institut Budapest)

Péter Losonczi; Aakash Singh (Eds.)

Discoursing the Post-secular

Essays on the Habermasian Post-Secular Turn

This collection of fresh and lively essays analyzes the Habermasian postsecular

turn as it has been evolving over the last decade triggering intensive

debates in social and political theory, but at the same time aims to

situate the arising postsecular discourse(s) within the larger intellectual

environment shaped by the complex influence of the alleged “return”

of religion or the religious. The volume includes studies from as diverse

fields as cultural theory, social theory, political philosophy, and theory of

religion, as well as theology and bioethics. Key issues such as tolerance,

the nature and challenges of modernity, pluralism, knowledge and faith,

human dignity, ritual, idolatry or transcendence are brought into the discussion

in an inventive way, and Habermas’s work is reflected upon in

comparison with figures like Levinas, Vattimo, and Agnes Heller.

vol. 2, 2010, 184 pp., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50152-3

Ferdinand Ebner – Gesammelte Werke

hrsg. von Prof. Heinrich Schmidinger (Universität

Salzburg) und Prof. Walter Methlagl

Richard Hörmann (Hrsg.)

Ferdinand Ebner: Das Wort und die geistigen Realitäten

Pneumatologische Fragmente. Die Geschichte der Fragmente

Vorausgesetzt, dass die menschliche Existenz in ihrem Kern überhaupt

eine geistige, d.h. eine in ihrer natürlichen Behauptung im Ablauf des

Weltgeschehens sich nicht erschöpfende Bedeutung hat; vorausgesetzt,

dass man anders als im Sinne einer poetisch oder auch metaphysisch gemeinten

oder gar nur aus „sozialen“ Gründen gebotenen Fiktion von etwas

Geistigem im Menschen sprechen darf: so ist dieses wesentlich dadurch

bestimmt, dass es von Grund aus auf ein Verhältnis zu etwas Geistigem

außer ihm angelegt ist, durch das es und in dem es existiert.

Bd. 2, 2009, 424 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-8722-3

Matthias Flatscher; Richard Hörmann (Hrsg.) NEU

Ferdinand Ebner

Tagebuch 1917

Man kann kein Tagebuch über sein Leben führen, ohne dabei nicht auch

sein Leben einer Transformierung zu unterziehen. In unserem Erleben

haben wir unser Leben, aber auch die Welt mit der ihr innewohnenden

Tendenz zum Chaos. Ein Tagebuch führen ist immer der Versuch, in diesem

Chaos zu gestalten.

Der Versuch, den Sinn des Lebens zu retten. Denn in dieser Tendenz zum

Chaos droht der Sinn des Lebens in jedem Augenblicke verloren zu gehen.

Bd. 3, Herbst 2011, ca. 320 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50303-9

Ethik der Lebenswelten

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Peter Kampits (Universität

Wien)

Helma Riefenthaler

Kommunizierte Wirtschaftsethik

Bd. 1, 2008, 184 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0234-9

–23–

W. Pawel Truskolaski

Ein Arzt als ein Wesen zweier Welten: was es bedeutet

ein guter Arzt zu sein

Bd. 2, 2008, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1029-0

Doris Pfabigan

Pflegeethik – Interdisziplinäre Grundlagen

Die Autorin stellt grundlegende Überlegungen zu einer Pflegeethik aus

mehreren Perspektiven an. Rund um die Begriffe Würde, Wohlergehen und

Gerechtigkeit zeigt die Autorin auf, wie ein humaner Umgang mit pflegebedürftigen

Menschen innerhalb und außerhalb der Institutionen gestaltet

werden könnte.

Bd. 3, 2008, 152 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1737-4

***

Martin Schlatzer

Tierproduktion und Klimawandel

Ein wissenschaftlicher Diskurs zum Einfluss der Ernährung auf

Umwelt und Klima

Unser Ernährungssystem hat vielfältige Auswirkungen auf das Klima und

somit auch auf unsere Umwelt. Die Ernährungsweise und die Auswahl unserer

Lebensmittel sind mit dem Verbrauch an grundlegenden Ressourcen

wie Energie, Land und Wasser verbunden.

Dieses Buch gibt einen Überblick über die komplexen Zusammenhänge

des Ernährungssektors mit dem Ausstoß von klimarelevanten Treibhausgasen,

Schadstoffeinträgen in die Umwelt, dem sozialen und gesundheitlichen

Status des Menschen und dem Status-quo des Ressourcenbestandes.

In einer kritischen Auseinandersetzung werden die weit reichenden Auswirkungen

der Herstellung von pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln

auf Umwelt und Klima erläutert; Ernährungsweisen, insbesondere vegetarische

und vegane, werden hinsichtlich ihrer Klima- und Umweltverträglichkeit

analysiert und Möglichkeiten für eine bewusste, nachhaltige und

zukunftsfähige Ernährung aufgezeigt.

Bd. 1, 2. aufl 2011, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50146-2

Maximilian Lakitsch

Gefahr und Sicherheit

Eine philosophische Kritik der Politik im Zeichen des

„11. September 2001“ nach Michel Foucault

Am 11. September 2001 geschahen Ereignisse, die scheinbar die gesamte

westliche Welt verändert haben. Es wurden Maßnahmen eingeleitet, die

„freie Welt“ durch sicherheitspolitische Umstrukturierungen zu schützen.

Im Zeichen der Gefahrenprävention wurden jedoch viele rechtsstaatliche

Prinzipien in Frage gestellt.

Diese Arbeit stellt den Versuch einer Kritik an den nach 9/11 eingeleiteten

Anti-Terror-Maßnahmen dar, welche die ideologisch aufgeladene Debatte

zwischen „Überwachungsstaats-Verfechtern“ und „Gutmenschen“ unterlaufen

will. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird ein Paradigma

der Kritik ausgearbeitet, das sich an der Philosophie von Michel Foucault

orientiert.

Konturen Politisch Philosophischen Denkens, Bd. 4, 2009, 112 S., 14,90 €,

br., ISBN 978-3-8258-1881-4

Daniel Stolarski

Die Mathematisierung des Geistes

Algebra, Analysis und die Schriftlichkeit mentaler Prozesse bei

René Descartes

Die cartesische Konzeption des Mentalen ist von der Idee der Schriftlichkeit

bestimmt, die Natur dieser Schrift bleibt jedoch unklar. Obwohl eng

an das Visuelle gekoppelt, wäre es zu kurz gegriffen, sie auf ein bloßes

Abbildverhältnis zu reduzieren. Auf der anderen Seite steht die Algebra als

Notation der analytischen Geometrie für Abstraktion und Ausschluss des

Sinnlichen in Reinform.

Im Verlauf dieser Arbeit soll auf die Verschränkung beider eingegangen

werden, um die komplementäre Rolle des Bildlich-Visuellen und dieser

neuen Zeichenkonzeption im cartesischen Denken zu beleuchten.

Philosophie, Bd. 75, 2009, 160 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1876-0


Marie-Luisa Frick

Moralischer Relativismus

Antworten und Aporien relativistischen Denkens in Hinblick auf

die weltanschauliche Heterogenität einer globalisierten Welt

In diesem Buch wird nach einem Überblick über die Ideengeschichte

relativistischen Denkens sowie einer systematischen Darstellung philosophischer

und religiöser Relativismuskritik der Versuch unternommen,

relativistischem Denken von der Beobachtung der moralischen Vielfalt

über ihre Deutung bis hin zu normativen Implikationen nachzuspüren. Die

Ergebnisse der Untersuchung werden schließlich aktuellen gesellschaftsund

globalpolitischen Diskursen zugeführt.

Bd. 78, 2010, 320 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50147-9

Roland Stastny

Erkenntnis und Gabe

Eine experimentelle Philosophie des Zusammenlebens

Eine Philosophie, die neue, alternative Möglichkeiten des Lebens sondieren

oder entwickeln möchte, muss Theorie und Praxis von vorneherein

verbinden. Wahrheit und Bedeutung als Beziehungsformen, die Sprache in

ihren körperlichen Wirkungen, rituelles Handlungswissen sowie qualitative

Aspekte von Gemeinschaftlichkeit bilden in diesem Buch die Quellen

für Fragen der Lebensgestaltung.

Es bietet dabei einen besonderen methodischen Ansatz: Konzepte und

systematische Reflexion werden im Wechsel und Bezug zu eigens entworfenen

Praktiken und den darin gewonnenen Erfahrungen entwickelt.

Bd. 80, 2010, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50171-4

Georg Friedrich NEU

Die strukturelle Mehrdeutigkeit von „Jetzt“

Eine Klassifizierung

Bd. 81, Herbst 2011, ca. 264 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50173-8

Martina Schmidhuber

Der Prozess personaler Identitätsbildung und die Rolle

von Institutionen

Eine philosophisch-anthropologische Untersuchung

Das Thema der personalen Identitätsbildung ist kein rein philosophisches,

sondern impliziert auch soziologische, psychologische und pädagogische

Aspekte. Das Ziel dieses Buches ist es, die vielen Facetten des Prozesses

personaler Identitätsbildung aufzuzeigen. Dafür ist es erforderlich,

auch die Rolle der Institutionen, v.a. der Familie, in den Blick zu nehmen.

Die Autorin versucht diesem Anspruch auf einer philosophischanthropologischen

Ebene, mit Hilfe von empirischen Ergebnissen aus den

Einzelwissenschaften, gerecht zu werden.

Bd. 82, 2011, 216 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50282-7

Monja Elisabeth Art

„Liebt einander!“

Die Vereinbarkeit von Homosexualität und christlichem Glauben

Philosophie, Bd. 90, 2008, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1735-0

Rationalpark Series – Monograph

edited by Thomas Gimesi and Werner Hanselitsch

Werner Hanselitsch

Seele, Tod und Jenseits

Antiker Grundriss, historische Ansichten und aktuelle Details zu

Tirol und Österreich

Diese Arbeit stellt den Versuch dar, die Ursprünge der Seelen- und Jenseitskonzeption

im antiken Griechenland, die Trauerkultur der Moderne

und den gegenwärtigen Umgang mit dem Tod, vor allem in Tirol und

Österreich, in einem Werk zu vereinen. Überdies enthält das vorliegende

Buch drei unterschiedliche kulturwissenschaftliche Ansatzpunkte zur theoretischen

Einordnung des Problems sowie eine Übersicht der gebräuchlichsten

Jenseitsvorstellungen weltweit und von möglichen Positionen

bezüglich einer Korrelation von Leib und Seele.

Bd. 2, 2009, 256 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50072-4

Philosophie

Rationalpark Series – Plateaus

edited by Werner Hanselitsch and Thomas Gimesi

Thomas Gimesi; Werner Hanselitsch (Hrsg.)

Über die Grenze

Die AutorInnen des vorliegenden Sammelbandes haben sich der Aufgabe

gestellt, die Tragweite und den Stellenwert auszuloten, welchen die „Grenze“

als sozio-kulturelles Phänomen einnimmt – inklusive jener Fälle, in

denen die als „absolut“ gesetzten Demarkationslinien überschritten werden

konnten. Dabei ist, wie auch schon beim vorangegangen Dossier („Das

Fremde im Raum“), ein breites Spektrum an spezifischen Eindrücken

zustande gekommen, das den Leser in die unterschiedlichsten Welten

(ent)führt und die Bandbreite wissenschaftlicher Herangehensweisen illustriert,

mit denen die Mitglieder des rationalparks sich eines Themas

bemächtigen.

Bd. 2, 2009, 192 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1918-7

Thomas Gimesi; Werner Hanselitsch (Hrsg.) NEU

Ursprünge und Anfänge

Konstruierte Ursprünge und Anfänge – und alle Ursprünge und Anfänge

sind immer irgendwie „erfunden“ – sind in der Wissenschaft nicht

unbedingt beliebte und geachtete Denkfiguren. Nichtsdestotrotz kommt

niemand an ihnen vorbei, unabhängig davon, wie die dazugehörige Argumentationsstruktur

auch beschaffen sein mag (monokausal, „rhizomartig“,

etc.). Denn trotz etwaiger Defizite tragen Ursprünge und Anfänge dazu

bei, Entwicklungen sichtbar zu machen und bilden unerlässliche Orientierungspunkte,

ohne die kein Denken auskommen kann.

Im vorliegenden dritten Sammelband haben die AutorInnen des rationalparks

diese Herausforderung angenommen und überzeugen erneut durch

vielseitige Herangehensweisen und eine große Auswahl an unterschiedlichen

Themen.

Bd. 3, 2009, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50095-3

Thomas Gimesi; Werner Hanselitsch (Hrsg.)

Geben, Nehmen, Tauschen

Dass GEBEN, NEHMEN und damit TAUSCHEN den Menschen niemals

nur auf einer rein wirtschaftlichen Ebene betrifft, sondern ganz

unterschiedliche Dimensionen des gesellschaftlichen Zusammenseins angeht,

zeigt der 4. Band der rationalpark-Reihe »plateaus«. 15 AutorInnen

verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen haben sich diesmal daran

beteiligt und befördern Interessantes und Lesenswertes zu Tage, das vielleicht

dazu verhilft, dass der Tausch auch außerhalb der Ökonomie mehr

Beachtung findet, weil sich dieser eben nicht nur im Wechsel zwischen

Geld und Ware sowie in jenem von Weihnachtsgeschenken (Stichwort:

„gift economy“) erschöpft. Dass jedoch der Blick auf wirtschaftliche

Tauschverhõältnisse und ökonomische Abhängigkeiten nicht ausbleiben

kann und darf, gebietet jegliche kritische Auseinandersetzung mit einer

derart grundlegenden Thematik menschlicher Erfahrung.

Bd. 4, 2010, 256 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50211-7

Naturphilosophie

Hisaki Hashi

Naturphilosophie und Naturwissenschaft

Tangente und Emergenz im interdisziplinären Spannungsumfeld

In diesem Buch steht die Interdisziplinarität der neuen Physik und der

gegenwärtigen Philosophie im Brennpunkt. In diesem Spannungsfeld wird

in der Physik die Bildung neuer Eerkenntnisse durch die häufige Änderung

ihrer Grundlagen erschwert; in der Philosophie hingegen kommt es oft zu

einseitig spekulativen Interpretationen. In diesem Buch wird gezeigt, durch

komparative Reflexionen die Tangente und Emergenz der beiden Denkdisziplinen

klar herauszustellen. Dabei eröffnen philosophische Erkenntnisse

des Zen- und Mahayana-Buddhismus und der Kyoto-Schule ein neues

Blickfeld.

Bd. 1, 2010, 240 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50020-5

–24–

RECHTSWISSENSCHAFT

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Rechtswissenschaft

Gerwin Haybäck

Verbraucherschutzmodelle für ein faires Vertragsrecht

Mit 21 Abbildern von Reinhold Brandstätter

Bd. 2, 2008, 504 S., 54,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-1483-0

Raimund Jakob; Lothar Philipps; Erich Schweighofer; Csaba

Varga (Hrsg.)

Auf dem Weg zur Idee der Gerechtigkeit

Gedenkschrift für Ilmar Tammelo

Dieser Band ist dem großen, in Estland geborenen Philosophen und

Rechtsdenker Ilmar Tammelo gewidmet, der während seiner letzten und

bedeutendsten Jahre an der Universität Salzburg forschte und lehrte. Er

zählt international zu den Begründern der Rechtslogik und im deutschsprachigen

Raum der Rechtsinformatik. Tammelo war im besten Sinn des

Wortes ein akademischer Peregrinator; auf seinem physischen und geistigen

Auf-dem-Weg-Sein rund um den Globus suchte er nach einem Weg

zur Idee der Gerechtigkeit als Voraussetzung für den Frieden zwischen den

Menschen und Völkern. Als Besonderheit enthält der Band eine von ihm

verfasste rechtstheoretische Arbeit aus seiner Studentenzeit, die Tammelos

akademische Wurzeln erkennen lässt und prägend für sein ganzes späteres

Schaffen werden sollte.

Bd. 3, 2009, 336 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50034-2

Recht und Kultur

hrsg. von Univ. Prof. Dr. Heinz Barta

(Universität Innsbruck)

Gregor Lässer

Martinis Rechtsphilosophie und das österreichische

Privatrecht

Von Martinis ,Lehrbegriff des Naturrechts’ (1762) zum Allgemeinen

Bürgerlichen Gesetzbuch (1811/12)

Bd. 5, 2008, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1111-2

Michael Koller

Not kennt kein Gebot

Entstehung – Verbreitung – Bedeutung eines Rechtssprichwortes

Bd. 7, 2009, 240 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50057-1

Grazer Beiträge zum Recht der Länder

Südosteuropas und der Europäischen

Integration

Monika Hinteregger; Tomislav Borić (Hrsg.)

Sicherungsrechte an Immobilien in Europa

Bd. 1, 2009, 344 S., 29,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50066-3

Emilia Čikara NEU

Gegenwart und Zukunft der Verbraucherkreditverträge

in der EU und in Kroatien

Die Umsetzung der Richtlinie 87/102/EWG und der Richtlinie

2008/48/EG in das deutsche, österreichische und kroatische Verbraucherkreditrecht

Dieses Buch leistet einen Beitrag zur Diskussion über das Verbraucherkreditvertragsrecht

und beinhaltet Ausführungen zum Verbraucherkreditrecht

in der Europäischen Gemeinschaft und eine Auseinandersetzung mit dem

österreichischen, deutschen und kroatischen Recht. Der Schwerpunkt betrifft

die Frage, ob die im April 2008 erlassene Richtlinie 2008/48/EG,

die mit der Richtlinie 87/102/EWG nicht erfolgreich verwirklichten Ziele

der Schaffung eines echten Binnenmarktes für Verbraucherkredite und die

Gewährleistung eines hohen Verbraucherschutzniveaus, erreichen kann.

Bd. 2, 2010, 576 S., 49,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50109-7


THEOLOGIE

Adolf Holl NEU

Im Keller des Heiligtums

Geschlecht und Gewalt in der Religion

Geschlecht und Gewalt gehören für Adolf Holl untrennbar zusammen. Sie

sind die Grundlage der Religionen, sie sind die Grundlage der Heiligkeit.

Das Heilige erscheint heute immer merkwürdiger. Expeditionengleich

führt uns der Autor in die Welt von Priestern und Ketzern, Heiligen und

Gurus, frommen Frauen und Magiern. Die gefährliche Tradition der Religion

wird sichtbar. Nur zu offensichtlich wird: erst wenn die Religion

bereit ist, Licht in ihre dunklen, heiligen Hallen zu bringen, kann sie den

Anspruch auf Humanität und Moral glaubwürdig vertreten.

LIT Premium, 2010, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50164-6

Til Galrev (Hrsg.)

Der Papst im Kreuzfeuer

Zurück zu Pius oder das Konzil fortschreiben?

Mit Beiträgen von u.a.: W. Aymans, R. Boschki, G. Busi, H.-J. Fischer,

A. Franz, O. Fuchs, E. Fürlinger, W. Guggenberger, H. Häring, E. Herms,

M. Hochschild, W. Homolka, P. Hünermann, K. Kardinal Lehmann,

H. Maier, J. Kardinal Meisner, M. Mosebach, K. Müller, R. Puza, D. Sattler,

H. Schmitt, R. A. Siebenrock, R. Sosis, P. Weß, J.-P. Wils und R. Zollitsch.

Theologie aktuell, Bd. 2, 2009, 264 S., 24,90 €,br.,

ISBN 978-3-643-10128-0

Paul Weß

Glaube zwischen Relativismus und Absolutheitsanspruch

Beiträge zur Traditionskritik im Christentum. Mit einer Antwort

von Hans-Joachim Schulz

Theologie: Forschung und Wissenschaft, Bd. 9, 2. Aufl. 2008, 224 S.,

19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-8026-2

Johann Reikerstorfer

Weltfähiger Glaube

Theologisch-politische Schriften

Religion – Geschichte – Gesellschaft. Fundamentaltheologische Studien,

Bd. 35, 2008, 392 S., 39,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-7480-3

Austria: Forschung und Wissenschaft –

Theologie

Susanne Heine

Gottessuche – Erdenschwere

Lebensnerven Praktischer Theologie. Eine Aufsatzsammlung.

Herausgegeben von Marianne Pratl und Herman Westerink

Die vorliegende Auswahl an Aufsätzen aus dem Werk Susanne Heines ist

der Versuch, den spannungsvollen Lebensnerv der Praktischen Theologie

sichtbar zu machen: Die Gottessuche auf der einen Seite, die Sehnsucht

nach Gott und die Fähigkeit des Menschen, über seine eigenen Grenzen

hinaus zu wachsen; die Erdenschwere auf der anderen Seite, die bleibende

Gebundenheit an die mannigfaltigen Begrenzungen der menschlichen

Natur und der alltäglichen Wirklichkeit; dazwischen liegen die biblischen

Überlieferungen, die von dem Einen Gott zeugen, der sich allem menschlichen

Sehnen, allem Glaubenwollen und allem religiösen Eifer entzieht.

Bd. 3, 2010, 208 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50221-6

Internationales Jahrbuch für die

Tillich-Forschung

Christian Danz; Werner Schüßler; Erdmann Sturm (Hrsg.)

Religion und Politik

Bd. 4, 2009, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50012-0

Theologie

Werner Schüßler; Erdmann Sturm; Christian Danz (Hrsg.) NEU

Religionstheologie und interreligiöser Dialog

Bd. 5, 2010, 240 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50133-2

***

Christian Danz; Werner Schüßler (Hrsg.)

Religion – Kultur – Gesellschaft

Der frühe Tillich im Spiegel neuer Texte (1919 – 1920)

Tillich-Studien, Bd. 20, 2008, 352 S., 34,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1297-3

Synagoge und Kirchen

hrsg. von Prof. Dr. Andreas Vonach und

Prof. Dr. Reinhard Meßner (Universität Innsbruck)

Andreas Vonach; Reinhard Meßner (Hrsg.)

Volk Gottes als Tempel

Bd. 1, 2008, 288 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-8006-4

Silvia Hell; Andreas Vonach (Hrsg.) NEU

Priestertum und Priesteramt

Historische Entwicklungen und gesellschaftlich-soziale Implikationen

„Wir sind Tempel des lebendigen Gottes“ (2 Kor 6,16) - Diese Übertragung

des Tempelbegriffs auf das Gottesvolk hat ungeheure Auswirkungen

auf das Selbstverständnis der sich auf eine solche Theologie beziehenden

Gemeinden; und das nicht nur in liturgischer und ekklesiologischer

Hinsicht, sondern auch in gesellschaftlichen, politischen und kulturellen

Lebensvollzügen. Eine interdisziplinäre Forschergruppe hat sich in Innsbruck

mit diesem Phänomen aus bibelwissenschaftlicher, judaistischer,

liturgiewissenschaftlicher und kirchenhistorischer Perspektive auseinandergesetzt

und legt die Ergebnisse in diesem Band vor.

Bd. 2, Herbst 2011, ca. 304 S., ca. 34,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-0943-0

Konrad Huber; Andreas Vonach (Hrsg.)

Ordination – mehr als eine Beauftragung?

Die Beiträge gehen auf eine Tagung in Innsbruck zurück, die sich mit der

Einsetzung religiöser Amtsträger beschäftigt hat. Anstoß bot das von der

Lutherischen Kirche Deutschlands veröffentlichte Papier „Ordnungsgemäß

berufen“.

Die Autorinnen und Autoren stellen sich den darin aufgeworfenen Fragen

multidisziplinär, indem sie historische, bibelwissenschaftliche, ökumenische

und judaistische Zugänge zur Frage nach der Form von Ordination

und Amtseinsetzung bzw. Beauftragung bieten und so die tieferen Gründe

für die derzeitige Unmöglichkeit einer ökumenischen Annäherung in

dieser Frage beleuchten.

Bd. 3, 2010, 272 S., 29,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50145-5

Beiträge zur mimetischen Theorie

Religion – Gewalt – Kommunikation – Weltordnung

hrsg. von Herwig Büchele (Universität Innsbruck),

Stanisław Budzik (Tarnow/Polen), Bernhard Dieckmann

(Universität Marburg), Wilhelm Guggenberger (Universität

Innsbruck), Michael Kirwan (University of London),

Erich Kitzmüller (Graz), Gerhard Larcher (Universität Graz),

Ralf Miggelbrink (Universität Essen), Józef Niewiadomski

(Universität Innsbruck), Eckhard Nordhofen (Frankfurt),

Wolfgang Palaver (Universität Innsbruck), Raymund Schwager Ý

(Universität Innsbruck), Roman Siebenrock (Universität

Innsbruck), João J. Vila-Chã (Universidade Católica Portuguesa)

Wolfgang Palaver

René Girards mimetische Theorie

Im Kontext kulturtheoretischer und gesellschaftspolitischer Fragen

Bd. 6, 3. erw. Aufl. 2008, 461 S., 22,90 €, br., ISBN 978-3-8258-3451-7

–25–

Herwig Büchele; Wilhelm Guggenberger

Dramatische Ethik

Bd. 24, 2008, 472 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1325-3

Wilhelm Guggenberger; Wolfgang Palaver (Hrsg.)

Im Wettstreit um das Gute

Annäherung an den Islam aus der Sicht der mimetischen Theorie

Die mimetische Theorie Girards leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur

Klärung des Themenkomplexes Religion und Gewalt. Aus der Perspektive

der jüdisch-christlichen Offenbarung wird vor allem die aufklärende

Überwindung der archaischen Religionen aufgezeigt. Heute stellt sich

die Frage nach der Stellung des Islam in diesem Kontext. Ist der Islam

von den Mustern archaischer Gewalt geprägt oder hat er im Sinne einer

„Abrahamitischen Revolution“ am biblischen Erbe teil? Zeigen sich mimetische

Rivalitäten zwischen den Abrahamitischen Religionen oder gibt

es Möglichkeiten eines Wettstreits um das Gute, durch eine Stärkung der

spirituellen Traditionen?

Bd. 25, 2009, 248 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50038-0

Jacob Nordhofen

Durch das Opfer erlöst?

Die Bedeutung der Rede vom Opfer Jesu Christi in der Bibel und

bei René Girard

Bd. 26, 2008, 304 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1627-8

Petra Steinmair-Pösel

Gnade in Beziehung

Konturen einer dramatischen Gnadenlehre

Bd. 27, 2009, 416 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50108-0

Karin Peter

Apokalyptische Schrifttexte: Gewalt schürend oder

transformierend?

Ein Beitrag zu einer dramatisch-kritischen Lesart der Offenbarung

des Johannes

Sind es nicht die von – gerade den monotheistischen – Religionen als

verbindlich betrachteten Hl. Schriften, die Gewalt legitimieren und schüren?

Und apokalyptische Schriften dabei im Besonderen?/absatz Dieser

gesellschaftlich durchaus propagierte Vorwurf wird in dieser Studie aufgegriffen.

Es erfolgt eine nähere Auseinandersetzung mit der Offenbarung

des Johannes, dem einzigen Buch des Neuen Testaments, das im Umkreis

der Apokalyptik angesiedelt wird.

In der Perspektive Dramatischer Hermeneutik beschreiben apokalyptische

Schrifttexte und deren vermeintliche Gewaltpassagen – auch die

Offenbarung des Johannes – nicht Gottes Gewalttätigkeit, sondern legen

die Konsequenzen der Gewalttaten von Menschen offen. Innerhalb

der Offenbarung des Johannes entpuppt sich die Figur des Lammes als

entscheidende Christusfigur und Leseschlüssel für das letzte Buch der

Bibel.

Bd. 29, 2011, 528 S., 49,90 €, br., ISBN 978-3-643-50269-8

Nikolaus Wandinger; Petra Steinmair-Pösel (Hrsg.) NEU

Im Drama des Lebens Gott begegnen

Einblicke in die Theologie Józef Niewiadomskis

Protologie und Eschatologie, Soteriologie und Opfer, Anthropologie,

Ekklesiologie und die (post-)moderne Existenz in einer von Markt und

Medien strukturierten Welt: Wie bei wenigen anderen Theologen sind

beim Innsbrucker Dogmatiker Józef Niewiadomski Theologie und Biographie,

Beruf und Berufung, Glaubenspraxis und reflexion aufs Engste

verwoben. Die dramatische Durchdringung von Leben und Arbeit wird

auch in den Beiträgen dieser Festschrift zum 60. Geburtstag greifbar, die

den Menschen und Seelsorger Niewiadomski ebenso würdigen wie den

Forscher, akademischen Lehrer und Dekan der theologischen Fakultät.

Bd. 30, Herbst 2011, ca. 656 S., ca. 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50272-8


Ilkwaen Chung NEU

Paradoxie der weltgestaltenden Weltentsagung im

Buddhismus

Ein Zugang aus der Sicht der mimetischen Theorie René Girards

Der vorliegende Band stellt eine vertiefte Annäherung an den Buddhismus

und seine hinduistischen Wurzeln aus dem Blickwinkel der mimetischen

Theorie Girards dar. Dabei wird sowohl dem mimetischen Begehren und

seiner Konfliktivität als auch dem Umgang mit Mimesis, Entdifferenzierung

und Gewalt durch befriedende und versöhnende Mechanismen in der

buddhistischen Tradition nachgespürt. Im Zentrum des Interesses steht die

Paradoxie der Weltentsagung als Element der Weltgestaltung. Asketische

Praxis kann im Rahmen der mimetischen Theorie sowohl als Interiorisierung

des sakrifiziellen Opfers als auch als entlastende Anti-Struktur und

Reservoir sozialer und politischer Kreativität gedeutet werden.

Bd. 28, Herbst 2011, 312 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50129-5

Exegese in unserer Zeit

Kontextuelle Bibelinterpretationen aus

lateinamerikanischer und feministischer Sicht

hrsg. von Wanda Deifelt (Decorah, Iowa/USA),

Irmtraud Fischer (Graz/Östereich),

Erhard S. Gerstenberger (Marburg/Deutschland),

Milton Schwantes (São Bernardo do Campo/Brasilien)

Christina Leisering

Susanna und der Sündenfall der Ältesten

Eine vergleichende Studie zu den Geschlechterkonstruktionen

der Septuaginta- und Theodotionfassung von Dan 13 und ihren

intertextuellen Bezügen

Bd. 19, 2008, 320 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1203-4

Irmtraud Fischer; Christoph Heil (Hrsg.)

Geschlechterverhältnisse und Macht

Lebensformen in der Zeit des frühen Christentums

Der vorliegende Band thematisiert Geschlechterverhältnisse im ersten

Jahrtausend. Die Autorinnen untersuchen vielfältige Aspekte des Zusammenhangs

von Macht und Geschlecht und bieten Einblicke in soziale,

rechtliche und vor allem theologische Aspekte weiblicher Lebenszusammenhänge

der Epoche. Die Beiträge zeigen auf, wie unterschiedlich

Genderfragen diskutiert wurden, wie sich vielfältige Traditionen etablierten

und wie wenige davon bis heute in den Argumentationsschatz der

TheologInnen – und noch weniger in den der Kirchen – Eingang gefunden

haben.

Bd. 21, 2010, 312 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50218-6

Ethik aktuell

Valentin Zsifkovits NEU

Medizinethik mit Herz und Vernunft

Bd. 1, 3. Aufl. 2008, 128 S., 10,00 €, br., ISBN 978-3-8258-7287-8

Valentin Zsifkovits

Ethik auch für Päpste, Bischöfe und Politiker

Bd. 5, 2008, 136 S., 9,50 €, br., ISBN 978-3-8258-1186-0

Valentin Zsifkovits

Glück durch Ethik und Religion

Der Autor unterscheidet im vorliegenden Buch 3 Arten von Glück, und

zwar:

¯ das pure Z u f a l l s g l ü c k , das man auch als Lottoglück oder

als Glückhaben bezeichnen kann; sodann

¯ das nur subjektive W o h l g e f ü h l , das z.B. auch drogenverursacht

sein kann, und schließlich

¯ das Glück als den I n b e g r i f f d e r E r f ü l l u n g der dem

jeweiligen Menschen wesentlichen Bedürfnisse und Wünsche.

Der Autor zeigt dabei überzeugend auf, warum und wie die letztgenannte

Art des Glücks in einem schulischen R e l i g i o n s- bzw. E t h i k u n t e r

r i c h t staatlicherseits gefördert werden soll.

Bd. 6, 2011, 120 S., 9,50 €, br., ISBN 978-3-643-50300-8

Theologie

***

Marianne Pratl

Von der Schuld zum Neubeginn

Die Beichte als Übergangsritual

Theologie, Bd. 85, 2008, 144 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0467-1

Forum Theologie und Pädagogik

Beihefte

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Robert Schelander (Wien),

Prof. Dr. Martin Schreiner (Hildesheim)

und Prof. Dr. Werner Simon (Mainz)

Robert Schelander NEU

Der Mensch in Theologie und Pädagogik

Quellen und Kommentare

Bd. 1, Herbst 2011, ca. 144 S., ca. 15,90 €, br., ISBN 3-8258-4877-9

Schulfach Religion

hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft der evangelischen

Religionslehrerinnen an Allgemeinbildenden Höheren

Schulen in Österreich und dem Institut für

Religionspädagogik der Evangelisch-Theologischen

Fakultät der Universität Wien

Religionspädagogische Analysen und Perspektiven.

Fachdidaktik

Bd. 27/1–2, 2008, 224 S., 12,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1783-1

Seelsorge in der Schule. Evolution oder Kreation

Bd. 27/3–4, 2009, 232 S., 12,90 €, br., ISBN 978-3-643-50006-9

Religion – Ethik – Schule

Bd. 29/1–2, 2010, 232 S., 12,90 €, br., ISBN 978-3-643-99918-4

Gewaltprävention in der Schule

Die religionspädagogische Zeitschrift „Schulfach Religion“ wird von der

Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Religionslehrer(innen) an Allgemeinbildenden

Höheren Schulen in Österreich gemeinsam mit dem Institut

für Religionspädagogik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der

Universität Wien herausgegeben.

Das Schwerpunktthema des vorliegenden Bandes ist dem pädagogischen

Anliegen der „Gewaltprävention in der Schule“ gewidmet. Beiträge zur

Schul- und Bildungsgeschichte sowie rechtliche und organisatorische Fragen

des Religionsunterrichts in Österreich und Ungarn komplettieren das

Heft.

Wie immer findet sich auch die unter allen Arbeiten aus Evangelischer Religion

im vergangenen Schuljahr prämierte Fachbereichsarbeit: Sie widmet

sich der Frage, mit welchen Reformbestrebungen evangelische Gemeinden

und Kirchen auf aktuelle gesellschaftliche Tendenzen reagieren.

Bd. 29/3–4, 2011, 248 S., 12,90 €, br., ISBN 978-3-643-99904-7

Robert Schelander (Hrsg.)

Der Religionspädagogik auf der Spur

Festgabe für Gottfried Adam zum 70. Geburtstag

Bd. Sondernummer, 2009, 128 S., 12,90 €, br., ISBN 978-3-643-50124-0

Protestantische Identität. Gender und Gewalt im Religionsunterricht

NEU

Bd. 28/1–4, 2010, 360 S., 12,90 €, br., ISBN 978-3-643-50148-6

–26–

Kommunikative Theologie – interdisziplinär

Communicative Theology – interdisciplinary

hrsg. von Prof. Dr. Bernd Jochen Hilberath

(Universität Tübingen), Prof. Dr. Bradford E. Hinze

(Marquette University, U.S.A.) und

Univ.-Prof. Dr. Matthias Scharer (Universität Innsbruck)

Matthias Scharer; Bradford E. Hinze; Bernd Jochen Hilberath

(Hrsg./Eds.) NEU

Kommunikative Theologie: Zugänge – Auseinandersetzungen

– Ausdifferenzierungen

Communicative Theology: Approaches – Discussions – Differentiation

Die zahlreichen Publikationen zur Kommunikativen Theologie in den

letzten Jahren haben unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Dieses Buch

greift diese auf, bringt kritisch-konstruktive Anfragen und zeigt Weiterführungen

auf.

vol. 14, 2010, 152 pp., 19,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50126-4

Elke Langhammer

„Ist Gott drin?!“

Erfahrungen der Gottespräsenz im pastoralen Alltag von Gemeindeseelsorgerinnen

Wo ist „Gott drin“ in den alltäglichen pastoralen Vollzügen der Pfarrgemeinden

landauf, landab? Welche Erfahrungen der Gottespräsenz benennen

Seelsorgerinnen, wenn sie ihre Seelsorgeerfahrungen unter dieser

Rücksicht „unter die Lupe nehmen“? – In der vorliegenden Untersuchung

werden Pastoraltagebücher von Gemeinde- und Pastoralreferentinnen

empirisch-theologisch mit dem Analyseinstrumentarium der Dokumentarischen

Methode und unter der Forschungsperspektive der Kommunikativen

Theologie ausgewertet und interpretiert.

Bd. 15, 2011, 400 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50286-5

***

Paul Richter

Der Beginn des Menschenlebens bei Thomas von

Aquin

Studien der Moraltheologie, Bd. 38, 2008, 240 S., 29,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1116-7

Christopher Meiller

Vernünftiger Glaube – Glaubende Vernunft

Die Auseinandersetzung zwischen Kant und Jacobi

Pontes – Philosophisch-theologische Brückenschläge, Bd. 37, 2008, 112 S.,

19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0543-2

Empirische Theologie

hrsg. von Prof. Dr. Dr. h. c. Johannes A. van der Ven

(Nijmegen), Prof. Dr. Dr. Hans-Georg Ziebertz

(Würzburg) und Univ.-Prof. Dr. Anton A. Bucher

(Salzburg)

Georg Ritzer NEU

Interesse – Wissen – Toleranz – Sinn

Ausgewählte Kompetenzbereiche und deren Vermittlung im Religionsunterricht.

Eine Längsschnittstudie

Erstmalig im deutschen Sprachraum wurde Religionsunterricht (und

Ethikunterricht) in einem quantitativen Längsschnittdesign auf dessen

Effektivität hin untersucht. Dieser Band präsentiert Ergebnisse zu ausgewählten

Kompetenzbereichen wie Interesse an Religion, Fähigkeit zur

Perspektivenübernahme, Wissensinhalte über christliche Religion und

andere Weltreligionen, Fähigkeit zum Umgang mit Pluralität und die

Erschließung der Sinndimension.

Die Ergebnisse in Bezug auf Kompetenzvermittlung können dazu beitragen,

einen realistischeren Blick auf das Unterrichtsgeschehen zu bekommen.

Bd. 19, 2010, 480 S., 49,90 €, br., ISBN 978-3-643-50030-4


Werkstatt Theologie

Praxisorientierte Studien und Diskurse

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Rainer Bucher (Graz), PD Dr. Ulrike

Bechmann (Bayreuth) und Prof. Dr. Rainer Krockauer (Aachen)

Maria Elisabeth Aigner; Johann Pock (Hrsg.)

Geschlecht quer gedacht

Widerstandspotenziale und Gestaltungsmöglichkeiten in kirchlicher

Praxis

Bd. 13, 2009, 320 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1654-4

Rainer Bucher; Johann Pock (Hrsg.)

Klerus und Pastoral

Angesichts von Priestermangel und massivem strukturellen Wandel in

der Pastoral stellt sich die Frage nach einer neuen Verhältnisbestimmung

von Klerus und Pastoral. Das Buch nähert sich dem Problem ökumenisch

(Katholiken, Altkatholiken, Baptisten), religionsgeschichtlich, dogmatisch

und pastoraltheologisch. Im Zentrum stehen die Differenzierung von Klerus

und Klerikalisierung sowie eine Verhältnisbestimmung von pastoralen

Berufen. Priester, Diakone, Ordensfrauen, PastoralreferentInnen – in je

unterschiedlicher Weise stehen sie vor der Frage nach ihrer Identität und

der konkreten Verortung in pastoralen Kontexten.

Bd. 14, 2010, 384 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50056-4

Dieter Richarz NEU

Kein (Arbeits-)Platz mehr im Bistum

Finanzmisere und Identitätskrise der katholischen Kirche am

Beispiel der Diözese Aachen

Die katholische Kirche in Deutschland befindet sich in einer Krise. Sie

muss dramatische Einsparungen selbst in der Pastoral vornehmen. Frauen

und Männer im pastoralen Dienst werden entlassen bzw. nach der Ausbildung

nicht übernommen.

Die vorliegende qualitative Untersuchung befasst sich mit der Frage, wie

Menschen im pastoralen Dienst des Bistums Aachen diesen schmerzhaften

Prozess erleben und welche Folgen dieser Prozess für die Organisationskultur

des Bistums hat. Es zeigt sich, dass sich hinter der Finanzkrise die

eigentliche Krise von Macht, Leitung und Kommunikation verbirgt.

Bd. 15, 2010, 400 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-10497-7

Maria Elisabeth Aigner; Rainer Bucher; Ingrid Hable; Hans-

Walter Ruckenbauer (Hrsg.)

Räume des Aufatmens

Pastoralpsychologie im Risiko der Anerkennung. Festschrift zu

Ehren von Karl Heinz Ladenhauf

„In der Seelsorge sollen nicht nur die theologischen Prinzipien, sondern

auch die Ergebnisse der profanen Wissenschaften, vor allem der Psychologie

und der Soziologie, wirklich beachtet und angewendet werden...“

(Gaudium et spes Nr. 62)

Die Praktische Theologie hat diese Forderung des II. Vatikanischen Konzils

vielfältig aufgegriffen, nicht zuletzt in der Etablierung des Faches

Pastoralpsychologie. Dieses kann inzwischen auf eine mehrere Jahrzehnte

lange Geschichte zurückblicken – Zeit also für einen differenzierten Blick

auf vergangene Entwicklungen und mögliche Perspektiven. Die Beiträge

des Bandes verorten die Pastoralpsychologie in ihren spannungsreichen

und vielfältigen Handlungsfeldern zwischen Psychologie und Seelsorge, in

Medizin und Therapie, in Kirche und Gesellschaft.

Bd. 17, 2010, 656 S., 54,90 €, br., ISBN 978-3-643-50200-1

Maria Elisabeth Aigner; Ursula Rapp (Hrsg.)

KlarA. Klar anders!

Mentoring für Wissenschafterinnen

Dieses Buch stellt eine Reflexion und Auseinandersetzung mit dem frauenspezifischen

Mentoring-Programm KlarA. Klar Anders! dar, das an der

Karl-Franzens-Universität Graz durchgeführt wurde.

Die AutorInnen geben in ganz unterschiedlichen literarischen Gattungen,

von wissenschaftlichen Ausführungen über persönliche Resümees,

E-Mailwechsel oder Phantasiegeschichten punktuell Einblicke in die

verschiedenen Prozesse, die ausgelöst wurden.

Den Lesenden erschließt sich dadurch ein vielfältiger Zugang zu den

Möglichkeiten und Chancen von Mentoring-Programmen als Frauenfördermaßnahme

an Universitäten.

Bd. 19, 2011, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50294-0

***

Theologie

Gerhard Reitzinger

Wer trägt Seelsorge?

Pastoraltheologische Untersuchungen zu einer kirchlichen

Grundfrage

Theologie, Bd. 87, 2009, 496 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1631-5

Franz Hasenhütl

Die Heidenrede im „Octavius“ des Minucius Felix als

Brennpunkt antichristlicher Apologetik

Weltanschauliche und gesellschaftliche Widersprüche zwischen

paganer Bildungsoberschicht und Christentum

Theologie, Bd. 89, 2008, 168 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1736-7

Liturgica Oenipontana

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Meßner (Innsbruck)

Liborius Olaf Lumma

Qui manducat carnem meam et bibit sanguinem meum

Theologische Implikationen der Gregorianischen Communio-

Antiphonen de evangelio im Messproprium des Temporale

Bd. 5, 2009, 312 S., 39,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50023-6

orientalia – patristica – oecumenica

hrsg. von Prof. Dr. Dietmar W. Winkler (Universität

Salzburg)

Dietmar W. Winkler; Li Tang (Eds.)

Hidden Treasures and Intercultural Encounters

Studies on East Syriac Christianity in China and Central Asia

vol. 1, 2009, 400 pp., 39,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50045-8

Dietmar W. Winkler (Hrsg.)

Diakonat der Frau

Befunde aus biblischer, patristischer, ostkirchlicher, liturgischer

und systematisch-theologischer Perspektive

Die Diskussion um den Diakonat der Frau hat ein knappes Jahrhundert

nach dem Ende des II. Vatikanischen Konzils erneut Aktualität erlangt, allerdings

nicht so, wie man es auf Grund der ersten Konzilsrezeptionsphase

in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts erwarten hätte können,

denn gegenwärtig wird die Thematik restriktiver behandelt.

Der vorliegende Band gibt den aktuellen Stand der Forschung zum Diakonat

der Frau wieder, analysiert die Thematik aus verschiedenen historischen

und theologischen Blickwinkeln und weist den Diakonat der Frau

als Teil der kirchlichen Tradition aus.

Bd. 2, 2010, 160 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50181-3

Wolfgang Schmidinger (Hrsg.)

Alexander Men – Gespräche über Glaube und Kirche

Alexander Wladimirowitsch Men (1935 - 1990) war einer der führenden

Intellektuellen der russisch-orthodoxen Kirche im 20. Jahrhundert. Als

Religionsphilosoph und Theologe übte er ebenso großen Einfluss auf die

wissenschaftliche Intelligenz aus und genoss große Popularität. Seine Offenheit

und Liberalität haben ihm aber auch Feinde verschafft. 1990 wurde

er ermordet. Das Verbrechen bleibt bis heute ungeklärt.

Der vorliegende Band führt fundiert in das Leben und Wirken Alexander

Mens ein und bringt zwei seiner wichtigen Abhandlungen. „Veruju“ (Credo)

ist eine für religiös interessierte Intellektuelle mitreißende Schrift. Die

„Domasnie Besedy – O Christe i Cerkvi“ (Christus und Kirche) sind eine

Textsammlung von beeindruckender Geistesstärke, die hier erstmals in

deutscher Übersetzung vorliegen.

Bd. 3, 2010, 224 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50244-5

***

Alina Pătru

Die kommunikative Dimension des Symbols

In religionswissenschaftlicher Perspektive und im Vergleich zwischen

östlichem und westlich-katholischem Christentum

Theologie Ost – West, Bd. 11, 2007, 232 S., 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-0884-6

–27–

Salzburger Exegetische Theologische Vorträge

hrsg. von Renate Egger-Wenzel, Michael Ernst und

Friedrich V. Reiterer (Universität Salzburg)

Pancratius Cornelis Beentjes

„Die Freude war groß in Jerusalem“ (2Chr 30,26)

Eine Einführung in die Chronikbücher

Bd. 3, 2008, 104 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1628-5

Spiritualität im Dialog

hrsg. von Petrus Bsteh, Brigitte Proksch, Peters Ramers,

Hans Waldenfels

Petrus Bsteh; Brigitte Proksch (Hrsg.)

Spiritualität im Gespräch der Religionen I

Bd. 1, 2009, 240 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50000-7

Petrus Bsteh; Brigitte Proksch (Hrsg.)

Spiritualität im Gespräch der Religionen II

Bd. 2, 2009, 264 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50119-6

Petrus Bsteh; Brigitte Proksch (Hrsg.)

Das Charisma des Ursprungs und die Religionen

Das Werden christlicher Orden im Kontext der Religionen

Bd. 3, 2011, 376 S., 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50281-0

Studien zum Neuen Testament und seiner

Umwelt N.F.

hrsg. von Prof. em. Dr. Albert Fuchs

(Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz)

Wilhelm Pratscher; Markus Öhler; Markus Lang (Hrsg.)

Das ägyptische Christentum im 2. Jahrhundert

Bd. 6, 2008, 160 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1239-3

Kirchenrecht im Taschenbuch

hrsg. von Dr. Gerlinde Katzinger und

Univ.-Prof. Dr. Johann Paarhammer (Universität

Salzburg)

Gerlinde Katzinger

Berühmte Paare der Weltliteratur im Spiegel des kanonischen

Eherechts

Bd. 1, 2008, 136 S., 14,90 €, br., ISBN 978-3-8258-0812-9

Hugo Schwendenwein

Das österreichische Katechetenrecht

Religionsunterricht in der österreichischen Schule. Eine Handreichung

für Religionslehrerinnen und -lehrer

Bd. 2, 2009, 264 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1909-5

Kirchenrechtliche Bibliothek

hrsg. von Libero Gerosa (Lugano)

und Ludger Müller (Wien)

Libero Gerosa; Ludger Müller (Hrsg.)

Katholische Kirche und Staat in der Schweiz

Bd. 14, Herbst 2011, 376 S., 34,90 €, br., ISBN 978-3-643-80056-5

Ludger Müller (Hrsg.) NEU

Rechtsschutz in der Kirche

Bd. 15, Herbst 2011, ca. 160 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50311-4


Theologie – Kultur – Ästhetik

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Gerhard Larcher (Universität

Graz)

Alexander D. Ornella NEU

Das vernetzte Subjekt

Eine theologische Annäherung an das Verständnis von Subjektivität

unter den Bedingungen der Informations- und Kommunikationstechnologien

„Das vernetzte Subjekt“ als Leitthema von Alexander D. Ornellas innovativer

Untersuchung dient einer fundamentaltheologischen Annäherung des

Lesers an das Verständnis von Subjektivität unter den Bedingungen medialer

Gesellschaft heute. Von besonderer Bedeutung sind dabei das Problem

einer globalen, ästhetischen Unterströmung im Lebensgrundgefühl und

einer ebenso globalen Omnipräsenz des Marktes. Der schöne, designhafte

Schein von beidem überspielt nur zu leicht die prinzipielle Künstlichkeit,

d.h. mediale Vermitteltheit von Wirklichkeit durch Informationsund

Kommunikationstechnologien. Ornellas Studie spitzt sich also sinnvollerweise

auf die Frage zu, wer noch Subjekt dieser medial verfassten

Wirklichkeit sei und was, gegebenenfalls, dessen Konstitutionsweise bzw.

theologische Tragweite sein könne?

Bd. 4, 2010, 272 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50025-0

Wiener Jahrbuch für Theologie

hrsg. von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der

Universität Wien

Schwerpunktthema: Protestantische Identität im europäischen

Kontext

Redaktion: Gottfried Adam, Wilhelm Pratscher

Bd. 7, 2008, 456 S., 35,00 €, gb., ISBN 978-3-8258-1596-7, ISSN

1607-4289

Schwerpunktthema: Hermeneutik

Redaktion: Wilhelm Pratscher, Robert Schelander

Bd. 8, 2010, 440 S., 35,00 €, br., ISBN 978-3-643-50234-6, ISSN

1607-4289

Freud und seine Rezeption

Herman Westerink

Controversy and Challenge

The Reception of Sigmund Freud’s Psychoanalysis in German

and Dutch-speaking Theology and Religious Studies

vol. 1, 2009, 328 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50029-8

Altes Testament und Moderne

hrsg. von Prof. Dr. Andreas Schüle (Richmond),

Prof. Dr. Hans-P. Müller Ý, Prof. Dr. Dr. Michael Welker

(Heidelberg) und Prof. Dr. Erich Zenger Ý

Takako Aoki

„Wann darf ich kommen und schauen das Angesicht

Gottes?“

Untersuchungen zur Zusammengehörigkeit beziehungsweise

Eigenständigkeit von Ps 42 und Ps 43

Die Studie bietet der Psalmenforschung einen neuen Blick auf Ps 42/43.

Neben einer Vielzahl von exegetischen Einzelergebnissen – wie etwa die

Darlegung einer ursprünglichen Eigenständigkeit beider Texte oder die

genannten Einflüsse altorientalischer Traditionen und Vorstellungen auf

die jeweilige Textentstehung – ist hier im Wesentlichen auf die vollzogene

Theologie

Verschränkung von Psalmen- und Psalterexegese hinzuweisen, derzufolge

Ps 42/43 letztlich nicht nur als ein redaktionell zusammengefügter Textzusammenhang,

sondern darüber hinaus sogar als Teil eines noch größeren

Kompositionsbogens zu bewerten ist, an deren theologischen Intentionen

und Implikationen sie teilhat.

Bd. 23, 2011, 272 S., 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50266-7

Pontes

Philosophisch-theologische Brückenschläge

hrsg. von Prof. Dr. Klaus Müller (Münster)

Gunter Graf

Wahrheitsansprüche von Religionen und religiöser

Exklusivismus

Gibt es Wahrheit in der Religion? Kann religiöser Glaube vernünftig sein?

Diesen und anderen Fragen geht die vorliegende Untersuchung – vor allem

aus sprachphilosophischer und erkenntnistheoretischer Perspektive – nach

und verknüpft sie mit dem Problem der Rechtfertigung religiöser Meinungen.

Die Arbeiten von Joseph Maria Bocheński und Alvin Plantinga finden

dabei eine besondere Berücksichtigung. Ein ernsthafter Wahrheitsanspruch

hat auf alle Fälle weitreichende Konsequenzen für einander widersprechende

Religionen. Wie Glaubensgemeinschaften trotz unvereinbarer

Überzeugungen dennoch in einen interreligiösen Dialog treten könnten,

zeigt ein Vorschlag am Ende des Buchs auf.

Bd. 48, 2011, 144 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50275-9

Ästhetik – Theologie – Liturgik

hrsg. von Prof. Dr. Dr. h. c. Horst Schwebel (Marburg)

und Prof. Dr. Albert Gerhards (Bonn)

Stefan Kopp

Der liturgische Raum in der westlichen Tradition

Fragen und Standpunkte am Beginn des 21. Jahrhunderts

Der historische Querschnitt dieser Publikation soll eine aktuelle Standortbestimmung

liturgischer Raumgestaltung erleichtern. Eine Fortschreibung

der Tradition ist nur im Blick auf ebendiese möglich. Diözesane Bauämter

und Liturgische Kommissionen sind mit der Frage konfrontiert, wie angemessen

und ehrfurchtsvoll mit historischen Kirchenräumen umzugehen

ist, ohne die Anforderungen heutigen liturgischen Handelns auszuklammern.

Als große Kunst erweist sich dabei, dass zeitgemäße Raumlösungen

die Balance zwischen gewachsenem Denkmal und erneuerter Funktion

finden.

Bd. 54, 2011, 200 S., 19,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50277-3

***

Erhard Mayerhofer; Georg Nuhsbaumer (Hrsg.) NEU

Naturwissenschaft und Glaube

Impulse zum Dialog

Bd. 57, Herbst 2011, ca. 144 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50298-8

Bulletin E T

Zeitschrift für Theologie in Europa

2002 – 2004 herausgegeben von Prof. Dr. Adrian

Loretan (Luzern), Prof. Dr. Leo Karrer (Freiburg),

Prof. Dr. Helga Kohler-Spiegel (Feldkirch/Österreich),

Dr. Franco Luzzatto (Zürich)

112 S., 2 Ausgaben pro Jahr, jeweils 17,90 €,br.,

ISSN 0939-3987

–28–

Religionswissenschaft

Schriftenreihe der Österreichischen Gesellschaft

für Religionswissenschaft (ÖGRW)

hrsg. von vom Vorstand der ÖGRW

Birgit Heller; Franz Winter (Hrsg.) NEU

Tod und Ritual

Interkulturelle Perspektiven zwischen Tradition und Moderne

Das Buch gibt einen Einblick in aktuelle Forschungen zum Thema „Rituale

im Kontext von Sterben, Tod und Trauer“ im deutschsprachigen

Raum. In den einzelnen Beiträgen zeigen sich zwei verschiedene Akzentsetzungen.

Zum einen werden Todesverständnis sowie Sterbe-, Toten- und

Trauerriten in verschiedenen religiös-kulturellen Traditionen thematisiert.

Zum anderen stehen die Revitalisierung traditionaler Rituale oder deren

Adaption an die Moderne und die Schaffung neuer Rituale im Zentrum.

Bd. 2, 2. Aufl. Herbst 2011, ca. 272 S., ca. 19,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-9564-8

Hans Gerald Hödl NEU

Rituale als Symbolsysteme?

Ein Beitrag zur Religionsästhetik

Bd. 3, Herbst 2011, ca. 204 S., ca. 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50040-3

Hans Gerald Hödl; Veronica Futterknecht (Hrsg.)

Religionen nach der Säkularisierung

Festschrift für Johann Figl zum 65. Geburtstag

Die Säkularisierungsthese scheint obsolet. Man spricht von einer Rückkehr

der Religion, obzwar in veränderter Gestalt. Durch Globalisierung und

Migration wandeln sich Verbreitung und Gestalt traditioneller Religionen,

neue Formen des Religiösen entstehen. Darauf beziehen sich die Beiträge

dieses Bandes: Reflexionen zum Begriff „Säkularisierung“ und zum

Verhältnis von Religion und Moderne, Aufsätze zu Wechselwirkungen

von säkularer Umwelt und einzelnen Religionen, zu Wandlungen der spirituellen

Praxis, religiösen Diffusionsprozessen und Themenfeldern der

Religionswissenschaft.

Bd. 4, 2011, 400 S., 39,90 €, br., ISBN 978-3-643-50278-0

***

Gernot Haupt

Antiziganismus und Religion

Elemente einer Theologie der Roma-Befreiung

Religionswissenschaft, Bd. 17, 2009, 240 S., 24,90 €,br.,

ISBN 978-3-8258-1765-7

Almir Ibrić NEU

Bilder und Tätowierungen im Islam

Eine Einführung in die Ethik und Ästhetik des Polytheismusverbots

Das erste Buch, dass mit der Frage der Tätowierung und des Tätowierungsverbots

im Islam philosophisch aber auch mit diesbezüglichen Zitaten

aus dem Koran und Hadith auseinandersetzt. Außerdem wird in diesem

Zusammenhang folgendes thematisiert: Bilderverbot, Umwelt- und Tierschutz,

Grabsteinbilder, Begräbniszeremoniell und Fotografie. Dabei wird

vom Autor, wie auch in dessen bisherigen Arbeiten, das Ziel angestrebt,

das Konzept der Philosophie (Ethik und Ästhetik) und Kunsttheorie des

Polytheismusverbots darzustellen. Abgerundet wird diese Ausgabe mit

etwa 30 Bildern.

Bd. 19, 2010, 112 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50087-8


WIEN

Wien – Musik und Theater

Johann Nestroy NEU

Der Gesang ist ein Proteus NEU

Theaterlieder beim Clavier zu singen. Ausgewählt und herausgegeben

von Urs Helmensdorfer. Mit Reproduktionen von Entwürfen,

Partituren und Drucken und einer CD „Wie klingt ein

Nestroy-Lied?“

Nestroys Theaterlieder bezeichnen Höhepunkte seiner Stücke. Er hat sich

die meisten auf den Leib geschrieben. Dieses Album bringt eine Auswahl

alter und neuer Vertonungen in Form von Auszügen zum Singen am

Klavier. Dazu Faksimiles zeitgenössischer Drucke und originaler Orchesterpartituren.

Erstmals veröffentlicht sind Lieder in der ursprünglichen

Vertonung, deren Noten lange als verschollen galten und erst kürzlich wieder

aufgefunden wurden. Ein Buch für Kenner und Liebhaber der Wiener

Posse, eine Ergänzung der neuen historisch-kritischen Nestroy-Ausgabe.

Beigegeben ist eine CD mit einem Großteil der Lieder in Aufnahmen der

letzten 40 Jahre.

Bd. 1, 2010, 176 S., 14,90 €, gb., ISBN 978-3-8258-0742-9

Gerald Bauer; Birgit Peter (Hrsg.)

„Neue Wege“

75 Jahre Theater der Jugend in Wien

Bd. 2, 2008, 200 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-8258-1637-7

Gerald M. Bauer; Birgit Peter (Hrsg.) NEU

Das Theater in der Josefstadt

Kultur, Politik, Ideologie für Eliten?

Das Theater in der Josefstadt gilt als Inbegriff „österreichischer“ Theaterkultur.

Ausgehend von der Frage –was geschah im März 1938? –wird

hier dieses Image überprüft und damit Theater hinsichtlich gesellschaftlicher,

politischer und ideologischer Konstellationen untersucht. Hinter

dem „österreichischstem Theater“ verbirgt sich „andere“Geschichte: vom

Realen in Anekdoten, vom Pragmatismus der Praxis, vom Politischen

unpolitischer Kunst.

Mit Beiträgen von: Gerald M. Bauer, Julia Danielczyk, Edda Fuhrich,

Hilde Haider-Pregler, Angela Heide, Caroline Herfert, Birgit Peter, Oliver

Rathkolb, Peter Roessler, Robert Schindel, Gerald Tschank, Veronika

Zangl, Werner Wüthrich.

Bd. 3, 2010, 248 S., 29,90 €, gb., ISBN 978-3-643-50118-9

Stadtbildverluste

Thomas Mally; Robert Schediwy

Wiener Spurensuche

Verschwundene Orte erzählen

Bd. 2, 3. Aufl. 2007, 160 S., 7,90 €, br., ISBN 978-3-8258-8633-2

Autoren- und Herausgeberverzeichnis

Adam, Erik, 19

Adam, Gottfried, 28

Agstner, Rudolf, 5, 8

Aigner, Maria E., 27

Aoki, Takako, 28

Arlt, Ilse, 21, 22

Art, Monja E., 24

Bachhiesl, Christian, 8

Bachleitner, Norbert, 16,

18

Bader, Erwin, 23

Bagusat, Christiana, 23

Banauch, Eugen, 12

Barta, Heinz, 24

Barthel, Christian, 4

Bastel, Heribert, 19

Batthyany, Alexander, 19

Bauer, Gerald, 10, 29

Bauer, Hannes, 4

Bazant, Fabian, 10

Bechmann, Ulrike, 27

Autoren- und Herausgeberverzeichnis

Markus Landerer; Claus Süss; Robert Schediwy NEU

Wiener Wahrzeichen

Verschwunden, entstellt, bedroht

Wer kennt heute noch den Heiltumstuhl? Wer erinnert sich der Pracht des

alten Wiener Nordbahnhofs oder der Rotunde? Sogar Wahrzeichen können

einer Stadt verloren gehen – aus guten und weniger guten Gründen.

Dieses Buch erinnert an verschwundene oder bedrohte Wiener Bauwerke.

Es richtet sich an Touristen und Einheimische. Dabei geht es nicht um

weinerliche Nostalgie; allerdings auch nicht darum, unnötige Zerstörungen

und Banalisierungen schön zu reden. Vom Primat der Investoren bis zum

unsensiblen „Draufsetzen“ von Dachausbauten: Hier wird das Thema Wiener

Stadtbildverluste kritisch, aber sachlich, weiter geführt und auch die

Bedrohung des Wiener Weltkulturerbes zum Thema gemacht.

Bd. 3, 2010, 184 S., 9,90 €, br., ISBN 978-3-643-50112-7

Kreativwirtschaft in Wien

hrsg. von Hubert Eichmann (FORBA),

Helene Schiffbänker (JOANNEUM RESEARCH) und

Andreas Resch (Institut für Wirtschafts- und

Sozialgeschichte, Wirtschaftsuniversität Wien)

Andreas Gebesmair (Hrsg.)

Randzonen der Kreativwirtschaft

Türkische, chinesische und südasiatische Kulturunternehmungen

in Wien

Bd. 4, 2009, 280 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50073-1

Andrea Grisold; Elfie Miklautz; Andreas Resch (Hrsg.)

Kreativ in Wien

Vierzehn Fallstudien im Spannungsfeld von Ökonomie und

Kunst

Kreativwirtschaftliche Leistungen entstehen im Spannungsfeld von Ökonomie

und Kunst. Im vorliegenden Band werden vierzehn Fallstudien

zu den Bereichen „Massenmedien“, „Musikwirtschaft“ und „Stadtentwicklung“

präsentiert. Die vorliegenden Forschungsergebnisse bieten

vielschichtige Darstellungen einschlägiger Entwicklungen im Wiener

Raum. Somit finden sich in dem Buch aktuelle, theoretisch fundierte und

empirisch dicht recherchierte Einblicke in diese für eine moderne Stadtwirtschaft

so wichtigen Aktivitäten.

Bd. 5, 2011, 296 S., 19,90 €, br., ISBN 978-3-643-50292-6

Geschichte der Stadt Wien

hrsg. vom Verein für Geschichte der Stadt Wien

Elisabeth Th. Fritz; Helmut Kretschmer (Hrsg.)

Wien Musikgeschichte

Teil 1: Volksmusik und Wienerlied

Bd. 6, 2005, 528 S., 19,90 €, gb., ISBN 3-8258-8659-x

Beentjes, Pancratius C., 27

Beer, Gabriele, 21

Bendixen, Peter, 15, 16

Benischek, Isabella, 19

Berg,MatthewP.,5,7

Berger, Peter, 16

Berger, Verena, 10, 11, 17

Bernad, Agoston Z., 18

Bernhardt, Karl-G., 22, 29

Bickel, Herbert, 19

Binter, Julia T.S., 11

Birk, Matjaz, 16

Blaskò, Katalin, 18

Bollauf, Traude, 6

Böllinger, Lorenz, 4

Bolz, Martin, 21

Boric, Tomislav, 24

Borsdorf, Axel, 12

Botz, Gerhard, 6

Braidt, Andrea B., 10

Brändle, Fabian, 9

Brandstetter, Manuela, 22

Architektur und Geschichte

hrsg. von Univ.-Prof. Dr. Wilfried Lipp (ICOMOS

Österreich)

Robert Schediwy NEU

Rekonstruktion

Wiedergewonnenes Erbe oder nutzloser Kitsch?

Der Markusplatz ohne den Campanile? Schwer vorstellbar. Doch handelt

es sich hierbei um eine Rekonstruktion des 1902 eingestürzten Originals.

Die wieder errichtete Brücke von Mostar, weltweit gefeiert als Symbol

der Versöhnung, die Frauenkirche in Dresden, die zahlreichen von Stalin

zerstörten und nun wieder aufgebauten Kathedralen. Diesen wiedergeborenen

Wahrzeichen erging es wie den fertig gebauten Kathedralen des

19. Jahrhunderts: Sie wurden binnen kurzem von der Bevölkerung angenommen.

Rekonstruktionen verlorener historischer Gebäude sind populär

– außer bei vielen Architekten, Kunsthistorikern und Denkmalpflegern.

Diese sehen in Rekonstruktionen Attrappen, Symbole unzeitgemäßen,

rückwärtsgewandten Denkens.

Robert Schediwy geht diesem mehr als 100jährigen Konflikt nach und

versucht, zur Versachlichung dieses brisanten Themas beizutragen.

Bd. 1, Herbst 2011, ca. 184 S., ca. 24,90 €, br., ISBN 978-3-643-50262-9

***

Madalina Diaconu; Eva Heuberger; Ruth Mateus-Berr; Lukas

Marcel Vosicky (Eds.)

Senses and the City

An interdisciplinary approach to urban sensescapes

The papers collected in the present volume discuss the sensory dimension

of cityscapes, with focus on touch and smell. Both have been traditionally

considered “lower senses” and thus unworthy of being cultivated,

object of social prohibitions and target of suppressing strategies in modern

architecture and city planning. The volume brings together approaches coming

from anthropology, aesthetics, theory of architecture, art and design

research, psychophysiology, ethology, analytic chemistry, etc.

vol. 4, 2011, 288 pp., 29,90 €, pb., ISBN 978-3-643-50248-3

Mădălina Diaconu; Gerhard Buchbauer; James G. Skone; Karl-

Georg Bernhardt; Elisabeth Menasse-Wiesbauer (Hrsg.) NEU

Sensorisches Labor Wien

Urbane Haptik- und Geruchsforschung

Wie entsteht die Atmosphäre einer Stadt? Der Forschungsband betont die

synästhetische Dimension der Stadt und bestimmt erstmals die Identität

Wiens systematisch und auf einer breiten interdisziplinären Basis aus haptischer

und olfaktorischer Perspektive. Dafür wurden Parks, Kaffeehäuser,

öffentliche Verkehrsmittel, Museen, Spielplätze und Antiquitätenläden auf

ihre Materialbeschaffenheit und Luftqualität hin untersucht. Chemische

Chromatogramme, psychologische Tests, botanische Klassifikationen und

Designer-Workshops schaffen die Grundlage für eine Philosophie der

urbanen Wahrnehmung.

Bd. 6, Herbst 2011, ca. 672 S., ca. 59,90 €, br., ISBN 978-3-643-50305-3

Danila Mayer NEU

Park Youth in Vienna

A Contribution to Urban Anthropology

Bd. 30, Fall 2011, ca. 320 S., ca. 29,90 €, br., ISBN 978-3-643-50253-7

Bruckmüller, Ernst, 16

Brugger, Elke, 11

Bsteh, Petrus, 27

Buchbauer, Gerhard, 22,

29

Büchele, Herwig, 25

Bucher, Anton A., 26

Bucher, Rainer, 27

Buchleitner, Katya, 6

Buchmayr, Maria, 4

Buchner, Thomas, 8

Budzik, Stanisław, 25

Buland, Rainer, 9

Bundesministerium für

Inneres, Sicherheitsakademie,

4

Calcatinge, Alexandru, 10

Calvin, Marlene, 14

Calvo, Ricardo, 9

Christensen, Lukas, 11

Christl, Reinhard, 11


Chung, Ilkwaen, 26

Cikara, Emilia, 24

Csaky, Moritz, 16

Csire, Marta, 18

Cybenko, Larissa, 16

Czaika, Ingrid, 11

Dangl,Oskar,21

Danner, Sabine, 12

Danz, Christian, 25

Deifelt, Wanda, 26

Der, Krisztina, 19

Diaconu, Madalina, 16,

22, 29

Dieckmann, Bernhard, 25

Dienst, Heide, 8

Dietrich, Peter, 11

Dietrich, Wolfgang, 5, 12

Diez, Erna, 8

Dirninger, Christian, 16

Dorr, Andrea, 16

Drekonja-Kornat, Gerhard,

12

Dressel, Gert, 6

Duchkowitsch, Wolfgang,

11

Eberhard, Igor, 14

Eberlein, Johann K., 9

Eckhard, Petra, 12

Eder, Anselm, 4

Eder, Ferdinand, 19, 20

Egger, Roman, 3

Egger, Rudolf, 19, 20

Egger-Wenzel, Renate, 27

Ehalt, Christian, 9

Ehalt, Hubert C., 3, 16

Eichmann, Hubert, 15, 29

Eigner, Peter, 16

Eisenstein, Herbert, 13

EMLAAK, 14

Enste, Dominik H., 15

Erhartt-Perez Castro, Astrid,

12

Ernst, Michael, 27

Ertl, Ursula, 22

Ertler, Klaus-D., 17

Ettl-Huber, Silvia, 11

Evangelisch-Theologische

Fakultät der Universität

Wien, 28

Facci, Paula Ditzel, 6

Fachhochschule Salzburg

Forschungsgesellschaft

mbH, 3

Fackelmann, Christoph,

17

Farmer, Karl, 15

Feldtkeller, Julia, 10

Fellner, Astrid M., 12

Fennesz-Juhasz, Christiane,

11

Ferk,Janko,18

Feurstein, Christian, 16

FHS Forschungsgesellschaft

mbH, 3

Fink, Angela, 9

Fink, Marcel, 5

Fink, Monika, 11

Fischer, Irmtraud, 26

Flatscher, Matthias, 23

Fliedl, Konstanze, 16

Forster, David, 9

Frank, Gerhard, 3

Frank, Theresa, 14

Frey, Oliver, 10

Frick, Marie-L., 22, 24

Fridrich, Christian, 21

Friedrich, Georg, 24

Fritz, Elisabeth T., 29

Fritz, Wolfgang, 6

Fröschl, Gabriele, 11

Fuchs, Albert, 27

Fuchs, Michael, 12

Furch, Elisabeth, 20

Furtner, Marco R., 19

Futterknecht, Veronica, 28

Galrev, Til, 25

Ganthaler, Heinrich, 22

Garstenauer, Therese, 6

Gärtner, Heinz, 5

Gasparov, Boris, 18

Gebesmair, Andreas, 15,

29

Gerhards, Albert, 28

Gerosa, Libero, 27

Gerstenberger, Erhard S.,

26

Giffinger, Rudolf, 10

Gimesi, Thomas, 24

Girtler, Roland, 3

Gmeiner, Andreas, 14

Gohm, Julia, 14

Goltschnigg, Dietmar, 16

Götzelmann, Andrea, 5

Graf, Gunter, 28

Graf, Maximilian, 7

Grimm, Gerald, 19

Grisold, Andrea, 15, 29

Grollegg-Edler, Charlotte,

16

Gröpel, Wolfgang, 19

Grossmann, Gerhard, 4

Gspurning, Waltraud, 22

Gugenberger, Eva, 12

Guggenberger, Wilhelm,

25

Hable, Ingrid, 27

Hachleitner, Bernhard, 9

Hager, Isabella, 4

Hamberger, Erich, 22

Hamilton, Christopher, 23

Hammerschick, Walter, 4

Hanak, Gerhard, 4

Handler, Martina, 5

Hannan, Guy, 20

Hanselitsch, Werner, 24

Hartung, Heike, 9

Hasenhutl, Franz, 27

Hashi, Hisaki, 24

Hauer, Katrin, 9

Haupt, Gernot, 28

Hausjell, Fritz, 11

Hausmann, Jutta, 23

Haybäck, Gerwin, 24

Hebert, Bernhard, 8

Hefler, Günter, 20

Heil, Christoph, 26

Heiling, Nicole, 15

Heimgartner, Arno, 21, 22

Heine, Susanne, 25

Heinz, Otmar, 8

Heissenberger, Margit, 21

Helbich, Marco, 15

Hell, Silvia, 25

Heller, Birgit, 28

Heller, Hartmut, 9

Hemming, Andreas, 7

Heppner, Harald, 16

Herdin, Thomas, 3

Herdina, Philip, 4

Hermanik, Klaus-Jürgen,

7

Heuberger, Eva, 22, 29

Hierdeis, Helmwart, 19

Hilberath, Bernd J., 26

Hilscher, Petra, 3

Hinteregger, Monika, 24

Hinze, Bradford E., 26

Hirschmann, Barbara, 12

Historische Landeskommission

für Steiermark,

8

Hochgerner, Josef, 3

Hödl, Hans G., 28

Hödl, Walter, 12

Hofbauer, Reinhard, 3

Hofer, Andreas, 10

Höfert, Thomas, 13

Hoffmann-Rehnitz, Philip

R., 8

Hölbling, Walter W., 12

Holford, John, 20

Holl, Adolf, 25

Holton, Gerald, 6

Holub, Hans W., 15

Hölzl, Kerstin, 16

Hopf, Wilhelm, 3, 9

Hörl, Gabriele, 19, 20

Autoren- und Herausgeberverzeichnis

Hörmann, Richard, 23

Hrabovec, Emilia, 7

Huber, Andreas, 6

Huber, Konrad, 25

Hubert, Rainer, 11

Hudler-Seitzberger, Michaela,

4

Hummer, Robert, 9

Ibrić, Almir, 28

Ingrisch, Doris, 6

Ingruber, Daniela, 5

Izmirlieva, Valentina, 18

Jäggle, Martin, 19

Jakob, Raimund, 24

Janik, Tomas, 19

Jasch, Michael, 4

Johnson, J. Cale, 13

Jörke, Annemarie, 16

Jütte, Wolfgang, 20

Kahl, Thede, 7

Kaindl, Klaus, 18

Kainz, Claudia, 18

Kaller-Dietrich, Martina,

12

Kamitz, Reinhard, 22

Kammel, Armin J., 13

Kampits, Peter, 16, 20, 23

Kapferer, Elisabeth, 16

Karl, Stephan, 8

Karmasin, Matthias, 11,

15, 16

Kaser, Karl, 7

Kastner, Jens, 12

Katrebova-Bichova,

Beata, 7

Katzinger, Gerlinde, 27

Keenan, William J.F., 23

Kellner, Wolfgang, 20

Kenny, Erin, 12

Kera, Gentiana, 7

Kirsch-Soriano da Silva,

Katharina, 10

Kirwan, Michael, 25

Kitzmüller, Erich, 25

Klein, Michael, 17

Klement, Karl, 20

Klemm, Susanne, 8

Klien, Hanna, 12

Knecht, Petr, 19

Kniefacz, Katharina, 6

Knoche, Manfred, 11

Knoflacher, Hermann, 23

Koch, Andreas, 15

Koch, Florian, 10

Kogoj, Traude, 11

Köhbach, Markus, 13

Koller, Christian, 9

Koller, Michael, 24

Kolmer, Lothar, 8, 22

Komori, Miya, 11, 17

Kopp, Stefan, 28

Korenjak, Thomas, 15

Korischek, Christine, 9

Kraeutler, Hadwig, 10

Krasmann, Susanne, 4

Krawarik, Hans, 8

Krawinkler, Stephanie A.,

14

Kreissl, Reinhard, 4

Kremser, Manfred, 14

Kretschmer, Helmut, 29

Kreuzbauer, Günther, 22

Krobath, Thomas, 19

Krockauer, Rainer, 27

Krstanović, Irena V., 18

Krutzler, Gerald, 8

Krych, David, 10

Krysl, Alexander, 6

Kucher, Primus H., 13

Kulmhofer, Alexandra, 16

Kumar, Samrat S., 5

Kurz, Ingrid, 18

Kutalek, Ruth, 14

Kyrer, Alfred, 3

L&R Sozialforschung, 3

Laakso, Johanna, 18

Labitsch, Florian, 9

Laferl, Christopher F., 17

Lakitsch, Maximilian, 23

Landerer, Markus, 29

Lang, Markus, 27

Langhammer, Elke, 26

Lapide, Pinchas, 13

Lappin-Eppel, Eleonore, 7

Larcher, Gerhard, 25, 28

Larssen, Dagmar I., 13

Lässer, Gregor, 24

Lauritsch, Andrea M., 13

Laussegger, Armin, 20

León-Portilla, Miguel, 12

Lechleitner, Gerda, 11

Lein, Richard, 7

Leisering, Christina, 26

Leitner, Claudia, 17

Leitner, Sylvia, 22

Leser, Norbert, 6

Lichtmann, Tamas, 23

Lick, Erhard, 13

Lidz, Victor, 3

Lienau, Cay, 7

Liessmann, Konrad P., 9

Linke, Reinhard, 20

Lipp, Thorolf, 14

Lipp, Wilfried, 10, 29

Litjens, Judith, 20

Litschka, Michael, 15

Löcker, Johannes A., 10

Lohlker, Rüdiger, 13

Losonczi, Peter, 23

Lumma, Liborius O., 27

Mader, Elke, 12

Mader, Gerald, 5

Mahlich, Jörg, 15

Maierhofer, Roberta, 9

Maiss, Maria, 21, 22

Malin, Lisa, 19

Mally, Thomas, 29

Malmberg, Isolde, 11

Mandl, Peter, 15

Maral-Hanak, Irmi, 14

Marchart, Thomas, 10

Markowitsch, Jörg, 20

Marschik, Matthias, 9

Martin, Sieglinde, 11

Mateus-Berr, Ruth, 22, 29

Matis, Herbert, 16

Mayer, Danila, 9, 29

Mayer, David, 12

Mayerhofer, Erhard, 28

Mayerhofer, Peter, 15

Mbongo, Pascal, 22

Meiller, Christopher, 26

Melischek, Gabriele, 16

Menasse-Wiesbauer, Elisabeth,

22, 29

Merkle, Denise, 18

Mesner, Maria, 5, 7

Meßner, Reinhard, 25

Messner, Bettina, 22

Messner, Elgrid, 20

Methlagl, Walter, 23

Metzeltin, Michael, 7

Miggelbrink, Ralf, 25

Miklautz, Elfie, 15, 29

Mikulas, Roman, 16

Miletić, Aleksandar R., 8

Mittnik, Philipp, 6

Mlakar, Melanie D., 11

Molden, Berthold, 12

Morgenstern, Hans, 13

Morscher, Edgar, 22

Moser, Gerda, 9

Moser, Michael, 18

Mosser, Alois, 16

Muckenhuber, Johanna, 20

Mückler, Hermann, 14

Mueller, Wolfgang, 7

Mühlböck, Armin, 16

Mülleder, Gerald, 8

Müller, Hans-P., 28

Müller, Klaus, 28

Müller, Ludger, 27

Müller, Oskar, 12

Muller, Manfred, 16

Mullner, Rudolf, 9

Nestroy, Johann, 10, 29

Neuhaus, Stefan, 17

Neuhauser, Johanna, 12

Neumaier, Otto, 22, 23

Neunherz, Alexander, 16

Newerkla, Stefan M., 7

Niewiadomski, Józef, 25

Norden, Gilbert, 3

Nordhofen, Eckhard, 25

Nordhofen, Jacob, 25

Novy, Andreas, 12

Nuhsbaumer, Georg, 28

O’Sullivan, Carol, 18

Oberholzer, Kurt, 16

Oberpeilsteiner, Susanne,

14

Oberprantacher, Andreas,

4

Öhler, Markus, 27

Olechowski, Richard, 20

Opitz, Anja, 6

Ornella, Alexander D., 28

Ostermeier, Lars, 4

Österreichische Gesellschaft

für Raumplanung,

10

Österreichische Gesellschaft

für Religionswissenschaft,

28

Österreichische Gesellschaft

für Forschung und

Entwicklung im Bildungswesen,

20

Österreichisches Studienzentrum

für Frieden und

Konfliktlösung, 5

Ostleitner, Elena, 12

Oswald, Friedrich, 20

Paarhammer, Johann, 27

Pachernegg, Paul, 4

Pädagogische Hochschule

Wien, 21

Palaver, Wolfgang, 25

Pandelejmoni, Enriketa, 7

Pantucek, Peter, 21

Parsons, Talcott, 3

Paseka, Angelika, 21

Pătru, Alina, 27

Pausch, Markus, 3

Pawlilk, Manfred, 19

Payr, Martina, 6

Pelikan, Christa, 4

Pelinka, Anton, 23

Pellert, Ada, 20

Peltz, Philipp, 15

Perner, Rotraud A., 19

Pertl, Leonhard, 15

Perzi, Niklas, 20

Peter, Birgit, 6, 10, 29

Peter, Karin, 25

Pfabigan, Doris, 23

Pfeffele, Roman, 5

Pfeifer, Katrin, 9

Pfisterer, Eva, 20

Philipps, Lothar, 24

Pichler, Christine, 4

Pientka-Hinz, Rosel, 13

Pilgram, Arno, 4

Pilz, Christine, 4

Pilz, Rosemarie, 11

Piok, Maria, 17

Pitschl, Johannes, 12

Plumptre, Annabella, 20

Pochat, Götz, 9

Pöcher, Harald, 15

Pock, Johann, 27

Pöhl, Friedrich, 14

Pohl, Heinz-Dieter, 16

Poljakov, Fedor B., 7

Pollak, Michael, 6

Ponisch, Gabriele, 9

Popp, Reinhold, 3

Populorum, Michael A., 3

Portmann, Michael, 7

Posch, Herbert, 6

Pratl, Marianne, 25, 26

Pratscher, Wilhelm, 27, 28

Prillinger, Barbara, 16

Prinz, Armin, 14

Prittwitz, Cornelius, 4

Procházka, Stephan, 13

Procházka-Eisl, Gisela, 13

Proksch, Brigitte, 27

Promitzer, Christian, 7

Proudhon, Pierre-J., 15

Prunc,Erich,18

Prutsch, Ursula, 12

Pruzsinszky, Regine, 13

Puff,Simone,12

Radhuber, Isabella, 12

Raimondi, Ildiko, 17

Raith, Dirk, 15

Ramers, Peter, 27

Rao, Govind, 13

Rapp, Ursula, 27

Reikerstorfer, Johann, 25

Reinhardt, Ulrich, 3

Reinke, Herbert, 4

Reiterer, Friedrich V., 27

Reitzinger, Gerhard, 27

Resch, Andreas, 15, 16, 29

Resch, Claudia, 22

Rettenpacher, Simon, 17

Richarz, Dieter, 27

Richer, Dieter, 4

Richter, Josef, 15

Richter, Paul, 26

Riddell, Sheila, 20

Riefenthaler, Helma, 23

Riese, Timothy, 18

Riesenfelder, Andreas, 3

Rieser, Klaus, 12

Ritt-Benmimoun, Veronika,

13

Ritter, Nils C., 13

Ritterbusch-Nauwerck,

Barbara, 22

Ritzer, Georg, 26

Röh, Dieter, 21

Rohringer, Margit, 7

Roithner, Thomas, 5

Roscher, Eva, 22

Rosenmayr, Leopold, 3

Rossi, Wilhelm, 14

Rothe, Frank, 20

Ruckenbauer, Hans-W., 27

Rudorfer, Silke, 11

Russo, Manfred, 3

Rutar, Sabine, 8

Rzepka, Dorothea, 4

Sachse, Pierre, 19

Sansinger, Elmar, 8

Sartingen, Kathrin, 12

Saumell, Mercè, 10, 17

Schädler, Ulrich, 9

Schäfer, Michaela, 14

Schaffler, Yvonne, 14

Schallhart, Florian, 22

Scharer, Matthias, 26

Schaupp, Hubert, 19

Schediwy, Robert, 10, 15,

29

Schediwy-Oppolzer, Renate,

21

Schelander, Robert, 19,

26, 28

Schiffbänker, Helene, 15,

29

Schlatzer, Martin, 23

Schlögl, Peter, 19

Schmeltzl, Wolfgang, 17

Schmidberger, Marina, 22

Schmidhuber, Martina, 24

Schmidinger, Heinrich, 23

Schmidinger, Thomas, 20

Schmidinger, Wolfgang,

27

Schmidjell, Richard, 16

Schmidt, Barbara, 16

Schmidt, Nadja, 5

Schmitt, Oliver J., 7

Schmitt, Stefanie, 10

Schmutzhard, Christina,

12

Schneider, Friedrich, 15

Schögler, Rafael, 18

Schöpf, Wolfgang G., 27

Schopf, Josef M., 23


Schrei, Thomas, 21

Schreiner, Martin, 26

Schubert, Gabriella, 7

Schüle, Andreas, 28

Schultermandl, Silvia, 12,

13

Schüßler, Werner, 25

Schwager, Raymund, 25

Schwantes, Milton, 26

Schwarcz, Andreas, 8

Schwarcz, Iskra, 7

Schwarz, Gerda, 8

Schwebel, Horst, 28

Schweiger, Gottfried, 22,

23

Schweighofer, Erich, 24

Schwendenwein, Hugo, 27

Schwetz, Herbert, 19

Scolik, Reinhard, 11

Sedmak, Clemens, 16, 22,

23

Seebauer, Renate, 20, 21

Seidler, Andrea, 18

Seliger, Maren, 5

Selz,GebhardJ.,13

Semper, Daniel, 4

Senft, Gerhard, 15

Seyfried, Clemens, 19

Seyr, Bernhard, 20

Reihenverzeichnis

Afrika und seine Diaspora,

14

Aging Studies in Europe,

9

Altes Testament und Moderne,

28

American Studies in Austria,

12

Anthropologie des Mittelalters,

8

Architektur und Geschichte,

10, 29

Archiv für Völkerkunde,

14

Ästhetik – Theologie –

Liturgik, 28

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Erziehungswissenschaft,

19

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Geographie,

15

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Geschichte,

7, 8

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Interdisziplinar,

9, 22

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Kommunikationswissenschaft,

11

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Literaturund

Sprachwissenschaft,

16

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Philosophie,

22

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Politikwissenschaft,

5

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Rechtswissenschaft,

24

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Theologie,

25

Austria: Forschung und

Wissenschaft – Wirtschaft,

15

Austria: Tourismus, 3

Shehata, Dahlia, 13

Siebenrock, Roman, 25

Simon, Werner, 26

Singh, Aakash, 23

Sippl, Harald, 16

Skone, James G., 22, 29

Sommer, Sabine, 22

Sonnert, Gerhard, 6

Spendlingwimmer, Florian,

4

Stadler, Friedrich, 6

Stangl, Wolfgang, 4

Stastny, Roland, 24

Staubmann, Helmut, 3

Staudinger, Eduard, 7

Autoren- und Herausgeberverzeichnis, Book Series / Reihenverzeichnis

Süss, Claus, 29

Sutter, Dietmar, 10

Suttner, Andreas, 9

Swinnen, Aagje, 9

Swoboda, Birgit, 19

Tálos, Emmerich, 5

Tang, Li, 27

Theis-Berglmair, Anna

M., 11

Tieber, Claus, 11, 20

Tilg, Bernhard, 14

Tinchon, Hans-Jörg, 11,

19

¸Sebnem, 13

Steiner, Dorothea, 12, 16 Tošić, Jelena, 14

Steinlechner, Siegfried, 11 Tosovic, Branko, 18

Steinmair-Pösel, Petra, 25 Truchlar, Leo, 16

Stiefel, Dieter, 16 Truskolaski, W. P., 23

Sting, Stephan, 22 Tschachler, Heinz, 12

Stöger, Harald, 4 Tschipan, Claudia, 4

Stolarski, Daniel, 23 Tuschl, Ronald H., 5

Stotesbury, John A, 9

Strasser-Camagni, An- Ungericht, Bernhard, 15

drea, 14

Ungureanu, Mihai R., 7

Strutzenberger, Edda, 19

Sturm, Erdmann, 25 v. Schallenberg, Chris-

Suppan, Arnold, 7 toph, 17

Suppanschitz, Stefan, 10 Valchars, Gerd, 5

van der Ven, Johannes A.,

26

van Doorslaer, Luc, 18

Varela Iglesias, Fernando,

17

Varga, Csaba, 24

Vater, Stefan, 20

Vatin, Nicolas, 13

Veissière, Samuel, 13

Verein ‘Freunde der Völkerkunde’,

14

Verein für Geschichte der

Stadt Wien, 29

Verkholantsev, Julia, 18

Vila-Chã, João, 25

Vlk, Thomas, 15

Vögel, Roland, 15

Vogt, Georg, 11

Voithofer, Peter, 16

Vonach, Andreas, 25

Vorderobermeier, Gisella

M., 18

Vosicky, Lukas M., 22, 29

Voss, Christian, 7

Vukanović, Marija B., 18

Wagensonner, Klaus, 13

Wagner, Anselm, 10

Waibel, Tom, 12

Waibl-Stockner, Jasmin, 7

Wakonigg, Herwig, 15

Wakounig, Marija, 7

Waldenfels, Hans, 27

Wallas, Armin A., 13

Wallinger, Hanna, 12

Wandinger, Nikolaus, 25

Washietl, Engelbert, 20

Weber, Fritz, 9

Weder, Franzisca, 11

Weedon, Elisabet, 20

Weilenmann, Markus, 14

Weinberger, Alfred, 19

Weiß, Otmar, 3

Weiss, Lotte, 8

Weisskircher, Manès, 6

Welker, Michael, 28

Werber, Harald, 14

Wernhart, Karl R., 14

Weß, Paul, 25

Westerink, Herman, 25, 28

Wetzel, Petra, 3

Weyringer, Sieglinde, 20

Wieser, Regine, 19

Wiesinger, Peter, 16

Wiesmüller, Wolfgang, 17

Wild, Gabriele, 17

Wimmer, Hannes, 5

Wimmer, Tanja, 4

Wineroither, David, 5

Winkler, Daniel, 10

Winkler, Dietmar W., 27

Winter, Franz, 28

Wintersteller, Benno, 17

Wippersberg, Julia, 11

Wolf, Michaela, 18

Wolfsberger, Margit, 14

Wozonig, Karin S., 16

Wrentschur, Michael, 22

Wrolli, Gabriele, 8

Wurz, Ernst, 20

Zech, Sibylla, 10

Zecha, Gerhard, 22

Zechner, Karin, 20

Zelger, Josef, 4

Zeman, Herbert, 17

Zenger, Erich, 28

Zentrum für Soziale Innovation,

4

Ziebertz, Hans-G., 26

Zips, Werner, 14

Zogmayer, Karin, 17

Zoltan, Andras, 18

Zsifkovits, Valentin, 26

Balkanologie – Beiträge GABEK – Beiträge zur Liturgica Oenipontana, 27 Repräsentation – Transfor- Studies in Lifelong Lear-

zur Sprach und Kulturwis- Wissensverarbeitung, 4 Lohlker, Rüdiger, 13 mation, 18

ning, 20

senschaft, 7

Geosimulation, 15 Ludographie – Spiel und

Studies in the Theory of

Begabungskultur, 20 Geschichte der Stadt Spiele, 9

Salzburger Beiträge zu Action, 3

Beitrage zur europaischen Wien, 29

Rhetorik und Argumenta- Studies on South East Eu-

Theater-, Film- und Me- Global Rights and Local Masters of Peace, 5 tionstheorie, 22 rope, 7

dienwissenschaft, 10 Contexts, 14

Matreier Gespräche, 9 Salzburger Exegetische Synagoge und Kirchen, 25

Beiträge zur Medienöko- Grazer Beitrage zum Medien Archive Austria, Theologische Vorträge, 27 SYN – Magazin für

nomie, 11

Recht der Länder Südos- 11

Schnittpunkte – Intersec- Theater-, Film- und Me-

Beiträge zur mimetischen teuropas und der Europäi- Mnemosyne – ZEIT- tions, 23

dienwissenschaft, 10

Theorie, 25

schen Integration, 24 Schrift für jüdische Kultur, Schnittstellen – Wissen-

grazer edition, 9 13

schaft und Kunst im Dia- Theologie – Kultur – Äs-

Contributions to Transnalog,

22

thetik, 28

tional Feminism, 12 Im Spiegel der Literatur, Naturphilosophie, 24 Schriften der Öster- Transkulturelle Forschun-

18

Neue Beihefte zur Wiener reichischen Goethe- gen an den Österreich-

Dialog, 5

Innsbrucker Studien zur Zeitschrift für die Kunde

Die kommende Demokra-

Gesellschaft, 17 Bibliotheken im Ausland,

Alltagsrezeption, 17 des Morgenlandes, 13

tie, 5

Schriften der Kirchlichen 16

Interkulturelle Pädagogik, Neue Innsbrucker Beiträge Pädagogischen Hoch- tribüne. zeitschrift für

21

zur Musikwissenschaft, 11

Edition Mnemosyne, 13

schule Wien/Krems, 21 sprache und schreibung,

Internationales Jahrbuch Norm –Recht – Logik, 22

Emigration – Exil – Kon-

Schriften zur Rechts- und 16

für die Tillich-Forschung, Novara – Beiträge zur

tinuität: Schriften zur zeit-

Kriminalsoziologie, 4

25

Pazifik-Forschung, 14

geschichtlichenKultur- Investigaciones – For-

Schriftenreihe der Öster- Veröffentlichungen der

undWissenschaftsforschungen zu Lateiname- orientalia – patristica – reichischen Gesellschaft Österreichischen Gesellschung,

6

rika, 12

oecumenica, 27 für Religionswissenschaft, schaft für Unternehmens-

Empirische Theologie, 26 Islam – Moderne – Globa- Österreichische Beiträge

28

geschichte, 16

Ergebnisse und Perspeklität, 13

Schriftenreihe der Initia-

zur Bildungsforschung, 20

tiven aus der Krisen- und

tive Weltethos Österreich, Werkstatt Theologie –

Katastrophenforschung, 4

Österreichische Hexenfor-

Jahrbuch der Öster-

23

Praxisorientierte Studien

Ethik aktuell, 26

schung, 8

reichischen Goethe-

Schriftenreihe der Wald- und Diskurse, 27

Ethik der Lebenswelten,

Österreichische Kulturfor-

Gesellschaft, 17

viertel Akademie, 20 Wiener Beiträge zur em-

23

schung, 9

Jahrbuch Schattenwirt-

Schriftenreihe ZupirischenSozialwissen- Europäische Friedenspolischaft, 15

Österreichische Osthefte – kunft:Lebensqualität, 3 schaft, 3

tik, 5

Sonderband, 7

Schulfach Religion, 26 Wiener ethnomedizinische

Europäische Kooperatio- Kinderwelten, 20 Ozeanien, 14

Schulpädagogik und Pä- Reihe, 14

nen, 21

Kirchenrecht im Taschendagogische

Psychologie, Wiener Jahrbuch für Theo-

Europa Orientalis, 7 buch, 27

Pädagogik und Gesell- 20

logie, 28

Exegese in unserer Zeit, Kirchenrechtliche Biblioschaft, 20

Sicherheit und Gesell- Wiener Neudrucke, 17

26

thek, 27

Perspectives on Social schaft, 4

Wiener Offene Orientalis-

Kommunikation.Zeit. Ethics, 22

Slavische Sprachgestik, 13

Ferdinand Ebner – Gesam- Raum, 11

PH Wien: Forschungsperschichte, 18

Wiener Studien zur Zeitmelte

Werke, 23 Kommunikative Theolopektiven, 21

Slawische Sprachkorrelageschichte, 6

Finno-Ugrian Studies in gie – interdisziplinär, 26 Politik aktuell, 5 tionen, 18

Wien – Musik und Thea-

Austria, 18

Kreativwirtschaft in Wien, Politik und Zeitgeschichte, Soziale Arbeit – Social ter, 10, 29

Forschungen zur ges- 15, 29

5

Issues, 21

Wirtschaft und Kultur, 16

chichtlichen Landeskunde Kulturwissenschaft, 9 Politikwissenschaft, 6 Spiritualität im Dialog, 27 Wissenschaftliche Schrif-

der Steiermark, 8

Pontes, 28

Sport und Gesellschaft, 3 tenreihe der Wirtschafts-

FORUM Raumplanung, Lateinamerikanistik, 12

Stadt- und Regionalforkammer Salzburg, 16

10

Lernweltforschung, 19 Rationalpark Series – Moschung, 16

Wissenschaftliche Schrif-

Forum Theologie und Pä- Literaturwissenschaftliche nographs, 24

Stadtbildverluste, 29 tenreihe des Zentrums für

dagogik – Beihefte, 26 Jahresgabe der Josef Rationalpark Series – Pla- Studien zum Neuen Testa- Tourismusforschung –

Freud und seine Rezep- Weinheber-Gesellschaft, teaus, 24

ment und seiner Umwelt Salzburg, 3

tion, 28

17

Recht und Kultur, 24 N.F., 27


KATALOGE

Hochbegabung Kunstgeschichte Kriminologie/Strafrecht Lateinamerika Musikwissenschaft Nordamerika

Psychologie/

Sozialpsychologie

Religionswissenschaft Sportwissenschaft Sprachwissenschaft

Fordern Sie unsere Kataloge (Umf. 24 – 64 S., Aufl . 10 – 50 Tsd., Gesamtaufl . 300 Tsd.) an.

Im Internet fi nden Sie diese als pdf-Download unter www.lit-verlag.de/kataloge

Lit Verlag Berlin – Münster – London – Hamburg Lit Verlag GmbH & Co. KG Wien – Zürich

http://www.lit-verlag.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine