LIVE IM DEZEMBER - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

LIVE IM DEZEMBER - Yorckschlösschen

Seit 31 Jahren

Nr.12 / 2011 . THE NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

YORCKSCHLÖSSCHEN

Live-Konzerte im Herbst und Winter jeden Mi + Do + Fr + Sa + So

Live Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and more

LIVE IM DEZEMBER

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

Freitag, 9. Dezember 21:00 Uhr

Ulli & Die Grauen Zellen

Die Pop- und Rock-Sause

Samstag, 31. Dezember, 20 Uhr

Die Silvesterparty mit Roger & The Evolution

Special Guest: Wayne Martin

Mittwoch, 28. Dezember, 21 Uhr

The Lord of Lightning

Gitarren-Wizzard aus Chicago

Täglich ab 17 Uhr - Sonntags ab 10 Uhr Frühstück - Heisse Küche bis 1:00 Uhr


2

Ein Weihnachtsbaum von

Tannen-Paul im Garten

Hausmitteilungen

Das Jahr neigt sich wieder einmal seinem Ende entgegen. Am Ende

wird bei uns immer beseonders tüchtig gefeiert. Roger, ein Garant silvestermäßigen

Frohsinns, wird auch in diesem Jahr am 31. zusammen

mit seiner Band The Evolution und dem Stargast Wayne Martin das

Szepter nach Art des Hauses schwingen. Restkarten für das Spektakel

sind noch am Tresen zu haben. Doch vorher steht ja noch Weihnachten

ins Haus. Wie in jedem Jahr bietet Tannen-Paul im Yorckschloss-

Garten Fichten und Blaumänner erster Güte feil. Ab aufs Autodach

damit und ab nach Hause in die gute Stube. Als Weihnachtsgeschenk

bietet sich übrigens ein neu erschienener Bildband an über die 17

legendären Berliner Lokalitäten, die länger als 100 Jahre unter dem

selben Namen existieren - darunter natürlich auch das Yorckschlösschen,

das seit 1890 existiert. Zwischen den Jahren haben wir’s gerne

beschaulich. Da kommen Ingrid Arthur & The Black Gospel Voices of

America ja wie gerufen! Sie treten am 28. 12. um 17 Uhr und um 20 Uhr jeweils im Französischen

Dom am Gendarmenmarkt auf. Ansonsten bietet der Dezember hier im Hause wieder eine Fülle

hochinteressanter Bands und Musikstile auf. An den beiden Donnerstagen 8. + 15. 12. bleibt das

Lokal wegen geschlossener Gesellschaften leider zu. Wir wünschen allerseits frohe Feste! WR

Alexandra Kamp

liest Henry Miller

Hörbuch erhältlich unter

www.amazon.de/Henry-Miller-Sexus-

Alexandra-Kamp/dp/B002GJ3OJC

AUTO DIENST

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69


Donnerstag 1. Dezember 21 h

Blue Thursday - reloaded

Die definitive

Berlin-Blues-

Jam-Session

Zu einem regelrechten Renner hat

sich diese Reihe entwickelt, die

meist am ersten Donnerstag im

Monat den zahllosen Berliner Blues-

Musikern hier im Hause den adäquaten

Rahmen bietet, sich einem kundigen

Publikum in aller Ausführlichkeit

zu präsentieren. Jan Hirte, als einer

der versiertesten Gitarristen dieses

Genres, bildet auch heute mit Bassist

Ulli Wagner und dem Drummer

Sebastian Trupart das kompetente

Rückgrat für Session-Gäste aller Art.

Da die Berliner Blues-Szene relativ

gut bestückt ist, können wir uns auf

höchst interessante Kombinationen

aus Solisten und Rhythmus-Experten

freuen. Jan hat an diesem Abend als

Kapellmeister sozusagen die Lufthoheit

und wird dafür sorgen, dass

alle Aspiranten gebührend zum Zuge

kommen. Die Sessions der letztjährigen

Herbst-Winter-Saison waren richtige

Hämmer mit vielen neuen Gesichtern.

Wir sind sicher, dass diese

wunderbare Reihe künftig noch interessanter

wird. Und natürlich den Ruf

des Schlösschens als Home of Blues

and Jazz weiter mehrt. Blue Thursday

on the corner - rock it baby!

Besetzung: Jan Hirte: gt & voc, Ulli

Wagner: b & voc, Sebastian Trupart: dr

plus diverse Special Guests

und jede Menge Gäste aus der Berliner

Blues-Szene an diversen Instrumenten

Freitag 2. Dezember 21 h

Special Guest: Marcos Coll

Peter Crow C.

& The Weed

Whackers

Unser sattsam bekannter Bluesharp-

Wizzard Marcos Coll ist zwar immer

noch Wahlberliner aber sehr viel auf

Achse. Im Rahmen seiner tollen Serie

“Blues Jarana” hat er sich schon einige

Male mit wechselnden erstklassigen

Musikern und Bands präsentiert.

Heute tut er dies mit Peter Crow C. &

The Weed Whackers im Bunde. Der

Münchener Gitarrist und Sänger ist in

Berlin kein Unbekannter. Wir kennen

ihn aus seiner Zusammenarbeit mit

“Lars Vegas & The Love Gloves” und

als zeitweiliges Mitglied der “Crazy

Hambones”. In seinem neuen Trio

spielt er nun mit Marcos Coll und

dem Bassisten Dirk Vollbrecht. Eine

neue CD mit dem Titel “Evil Queen Of

Diamonds” ist im Reisegepäck. Die

musikalische Marschrichtung ist

klar: Urbaner Country- und Folk-Blues

der härteren Gangart. Als authentischer

Sänger und versierter Gitarrist

hat Peter Crow C. das Publikum

schnell im Griff, wenn er dann “unserem”

Weltmeister Marcos ausgiebigen

Raum für seine Harp-Kaskaden

lässt, kann ein denkwürdiges Blues-

Ereignis daraus werden. Aber das tut

er natürlich. Stomp off - let’s go!

Besetzung: Peter Crow C.: voc, guitar,

Marcos Coll: bluesharp, voc, Dirk

Vollbrecht: contrabass

Tonträger: CD “Evil Queen Of Diamonds”

Samstag 3. Dezember 21 Uhr

Tony Hurdle’s

Guardians of

the Groove

Funk for the hood

Tony Hurdle’s rasante Funk-Truppe

ist (mit Unterbrechungen) dem Yorckschlösschen

seit vielen Jahren verbunden.

Die allererste Live-CD (inzwischen

ist eine stolze Reihe daraus

geworden) wurde hier im Haus mit

den Guardians aufgenommen. Sie ist

längst vergriffen und gehört mit zum

Besten, was im Schlösschen je aufgezeichnet

wurde. Nach einer zweiten

Studio-CD wurde es dann merklich

ruhiger um die Funkmasters. Die

Besetzung veränderte sich und die

einzelnen Musiker wandten sich

anderen Projekten zu. Doch immer

wieder kehrten und kehren sie zu

ihren Roots zurück und frönen dem

Pure Funk aufs Heftigste. So auch

heute Abend, wenn sie nach einer

sehr langen Pause mit James Brown,

George Clinton und ihren eigenen

Kompositionen im Gepäck das gute

alte Schlösschen in einen Hexenkessel

zu verwandeln gedenken. Wir

freuen uns sehr und bringen schon

mal unsere Tanzschuhe auf Hochglanz,

denn auf den Stühlen sitzen zu

bleiben ist bei diesen Grooves nicht

möglich. Funk it up, yaw!!

Besetzung: Tony Hurdle: tb, Charles

Wynn: voc, Lito Tabora: gt, Mike Watts: b,

Joe DiCarlo: dr, Torsten Piper: ts

Tonträger: CD Guardians live at

Yorckschlösschen, CD Make the money

3


4

Sonntag 4. Dezember 14 Uhr

Here we go again:

Kuchenbeckers

Sonntagsbraten

Berlins heisseste Jam-Session

Schwerpunkt: Boogie Woogie

So wie sich ein ,,Sonntagsbraten”

deutlich vom restlichen kulinarischen

Angebot der Woche abhebt, so hat

auch diese schöne Reihe an jedem

ersten Sonntag im Monat neue musikalische

Akzente gesetzt. Ein hochkarätiges

Quartett bildet dabei den

Grundstock und legt quasi den roten

Teppich aus für Session-Gäste aus

besten Jazz- und Blues-Kreisen. Berlin

steckt voller unentdeckter Talente,

doch die Anzahl der Spielstätten ist

leider sehr übersichtlich geworden

und stagniert. Mit dieser regelmäßigen

Jam-Session eröffnen sich jedenfalls

für den einen oder die andere

neue Möglichkeiten, sich vor Publikum

zu präsentieren. Wie zum Beispiel

für den feurigen Altsaxophonisten

Reiner Hess und Trompeter

Herbie, die beide regelmäßig mitjammen.

Als harmonisches Rückgrat der

Session-Rumpftruppe fungiert Amy

Zapf als überaus versierte Pianistin

die mit allen stilistischen Wassern

gewaschen ist. Neue Musiker(innen)

wenden sich bitte an Chefkoch

Kuchenbecker, ihm obliegt die

Zusammenstellung der jeweiligen

Session-Besetzungen. Und so wird

der Braten wie immer wieder richtig

knusprig werden, der rege Zuspruch

des Spektakels während der letzten

Saison hats gezeigt und wird sich

fortsetzen. Bon Appetit!

Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:

bass, vocals, mâitre de cuisine, Amy

Zapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,

Andreas Bock: drums

Mittwoch 7. Dezember 21 h

Blues & Roots Music

Gene

Taylor

& Friends

Gene Taylor, der Pianist und Sänger

aus Los Angeles weiß, wie man

schwarze und weiße Tasten so vermischt,

dass American Blues & Roots

Music dabei rauskommt. Bis er sich

als Frontman etablieren konnte um

seine eigenen Shows zusammen zu

stellen, spielte er in drei der besten

amerikanischen Bluesbands. Angefangen

bei Canned Heat (On the road

again) über The Blasters (Marie,

Marie) bis zu den Fabulous Thunderbirds,

hämmerte er als Begleitmusiker

den Boogie in die Tasten.

Gemeinsam mit seinem Freund Dan

Akroyd erfand er übrigens die Idee

mit den BLUES BROTHERS, die weltweit

für Furore sorgte und gleichzeitig

das Leben Gene Taylors am besten

beschreibt: Blues und Reisen.

Schön, dass er auf diese Weise nach

Berlin kommt um mit Berliner

Freunden sein Yorckschlösschen-

Debut zu zelebrieren!

Besetzung: Gene Taylor: voc, piano,

Freddy Fischkal: gt, Hans Hoffmann: b

Micha Maass: dr

Tonträger: Bei Gene Nachhaken

Donnerstag 8. Dez. ab 17 h

Achtung, wichtige Durchsage:

Heute Abend

geschlossene

Gesellschaft

Wir müssen dann leider draussen

bleiben. (Sorry, der Wirt

muss ja schließlich auch von

irgend etwas leben... )

Miet dir das Schloss!

Ihr wisst nicht, wo ihr euer Fest in

naturbelassenem Rahmen feiern

sollt? Ein Tip: Das Yorckschlösschen

steht für Feierlichkeiten

aller Art jederzeit zur Verfügung.

Vom Geburtstag über Weihnachtsfeiern,

Hochzeiten, Jubiläen,

Beerdigungen etc. haben wir

bisher zur vollsten Zufriedenheit

unserer Gäste den jeweils optimalen

Schauplatz geboten. Tolles

warmes / kaltes Buffet und Live-

Musik sind jederzeit machbar.

Wirt Olaf ist gerne ansprechbar

und wird mit euch zusammen ein

maßgeschneidertes und preiswertes

Konzept für eure speziellen

Wünsche erarbeiten. Beste

Referenzen belegen, dass hier

wirklich jeder nach seiner Facon

selig werden kann! Worauf wartet

ihr eigentlich noch?

Der ideale Rahmen für

schöne Feste aller Art !


Freitag 9. Dezember 21 Uhr

Ulli und die

Grauen Zellen

Abendschau-Ulli Zelle mit Beatles,

Burdon, Iron Butterfly, Kinks, Otis

Redding, Stones und Rio Reiser.

Längst haben “Ulli und die Grauen

Zellen” Kultstatus in Berlin und

Umland erreicht! Die, die immer

noch nicht glauben können, dass der

rbb-Moderator in seinem wahren

Leben eigentlich Sänger ist, sollten

sich aufraffen, um den "Wirbelwind

der Pop-Musik” endlich live auf der

Bühne zu erleben. Er verblüfft immer

wieder sein Publikum, erobert im

Sturm die Herzen seiner Fans mit

Musik, die sich seit den 60er und

70er Jahren tief in unsere Herzen und

Seelen eingegraben hat: Soul, Beat,

Boogie, Heavy-Rock und Titel, die aus

dem öden Format-Radio leider längst

verschwunden sind. Legendär auch

seine unerwarteten Rio-Interpretationen:

Schließt man die Augen, scheint

der junge Rio Reiser aus dem Jenseits

zurück zu sein ! Erst dann wird es

richtig schöööön und Ulli und seine

spielfreudigen Grauen Zellen laufen

zur Höchstform auf. Die kommen alle

aus der Berliner Profi-Szene. Mano

Opitz, Micki Westphal, Volker Hugo

und Johannes Gebauer - jeder einzelne

ein Experte für sich - eine richtig

taffe Band, auf die sich Frontman Ulli

Zelle und sein Publikum 100%ig verlassen

kann.

Besetzung: Ulli Zelle: voc, Mano Opitz:

keyb., Volker Hugo: git, Micki Westphal: b,

Johannes Gebauer: dr

Tonträger: Haben sie garantiert mit dabei

Samstag 10. Dezember 21 h

Berlins neue Jazz-Stimme

Mirielle Miller

& Band

Im Internet steht zu lesen: Mirielle

Miller ist das neue Gesicht am

Berliner Musikhimmel. Mit ihrer warmen

Stimme präsentiert die 24jährige

sowohl Glanzstücke des American

Songbook als auch ausgewählte Titel

aus dem Soul- und Popgenre. Mit

ihren Eigenkompositionen berührt

sie ihr Puklikum mit ihren ganz eigenen

Erfahrungen und verführt zum

Träumen. Mirielle beweist eine große

rhythmische Flexibilität und zeigt mit

eleganten und gekonnten Phrasierungen,

welch großes Spektrum an

Ausdrucksmöglichkeiten sie beherrscht.

Beeinflusst wurde sie von

Nikki Yanofsky, India Arie, Eva

Cassidy, Stevie Wonder, Aretha

Franklin, Ella Fitzgerald, Jamie

Cullum, Cassandra Wilson, Jack

Johnson, Victor Wooten, Marcus

Miller, Carole King, Jason Mraz, Roger

Cicero & many more... In Zukunft

möchte sie an einer renommierten

deutschen Universität ihr Jazzstudium

beginnen und hat sich ihre

musikalischen Ziele nicht zu tief

gesetzt. Wir haben Mirielle samt

Band bei “Jazz am Schloss” und im

Schlösschen erlebt und waren begeistert.

Jetzt seid ihr dran: Hört euch

Berlins neue Stimme heute Abend an

und zeigt mit eurem Applaus, dass

sie auf dem richtigen Weg ist.

Besetzung: Mirielle Miller: voc mit ihrer

Allstar-Band

Tonträger: Ob sie welche hat, wissen wir

nicht

Sonntag 11. Dezember 14 h

Urbane Folklore

Bardomaniacs

Wenn die BARDOMANIACS spielen,

ist was los: Jazz und Schlager, Tango

und Balkanbeat, Polka und Reggae -

nonchalant gemischt und unverstärkt

akustisch! Die wunderbaren Drei

haben ihr Publikum zwischen Moldavien

und Basel bereits reihenweise

aus den Sitzen gerissen, zwischen

Berlin und Schwetzingen vielen das

Herz aufgehen lassen. Sie sind … einfach

grandios. Folklore und Klassik,

Jazz und Pop, Punk und Funk klingen

bei den Bardomaniacs nacheinander,

über - und vor allem miteinander!

Bekannte Schlager werden witzig -

ironisch zitiert. Melodien des Mittelmeerraumes

werden gekonnt interpretiert.

Opernarien werden mit

Hingabe persifliert. Wenn das Ganze

dann auch noch mit viel Spaß und

Sinn für den Unsinn präsentiert wird,

lässt sich das Publikum nur allzu

gerne einladen, den Musikern auf

eine phantastische, spannende und

abwechslungsreiche Reise zu folgen.

Notizen zu Bardo Henning: Als Musiker

und Komponist international erfolgreich

mit seinem Jazzorchester

und als Duopartner auf Festivals vertreten.

Stummfilmbegleiter bei den

Berliner Filmfestspielen. Kompositionsaufträge

der Stadt Berlin, Theaterund

Ballettmusiken. Seine musikalische

Arbeit wurde bisher mit mehreren

Preisen ausgezeichnet.

Besetzung: Conny Ottinger: Bariton- und

Sopransaxophon, Andreas Kohlmann:

Perkussion, Bardo Henning: Accordeon

Tonträger: Beim Trio erfragen bitte

5


6

Mittwoch 14. Dezember 21 h

Boogie & Blues

Henry Heggen’s

Blues &

Boogie Kings

Henry Heggen (* 20. Januar 1955 in

Jacksonville, Florida) ist einer der

bekanntesten Sänger und Blues-

Harpspieler (Spitzname: Mr. Natural

of the Blues). Bluesharpspieler wie

Big Walter Horton, Sonny Boy

Williamson I., Sonny Terry und Little

Walter beeinflussten ganz stark sein

Harmonicaspiel. Mit der Jug-Band

Have Mercy kam er 1976 nach

Deutschland und blieb. Sie spielten

auf der Straße und füllten wenig später

auch die Clubs quer durch

Deutschland. 1978 ging Have Mercy

auseinander. Nur ein Jahr später

tourte er mit der Band B. Sharp durch

Europa und spielte als Support u.a.

für Joe Cocker, Mitch Ryder, Bo

Diddley und Johnny Winter. Heute ist

er einer der bekanntesten und

beliebtesten Harp-Spieler, viele

Musiker aus der Hamburger Szene

spielen gern mit ihm zusammen, wie

z.B. die Blues-Legende Abi Wallenstein

oder auch Inga Rumpf. Derzeit

ist die Band “The Crazy Hambones”

seine musikalische Heimat. Heute ist

er mit drei außergewöhnlichen

Kollegen im Schlösschen zu Gast, die

allesamt keine Unbekannten im

Hause sind und für einen fulminanten

Bluesabend bürgen.

Besetzung: Henry Heggen: harp / voc,

Niels van der Leyen: p, Ronny Busack-

Boysen: b, Andreas Bock: dr

Tonträger: Bringt er zu Hauf mit

Donnerstag 15. Dez. ab 17 h

Achtung, wichtige Durchsage:

Heute Abend

geschlossene

Gesellschaft

Wir müssen dann leider draussen

bleiben. (Sorry, der Wirt

muss ja schließlich auch von

irgend etwas leben... )

Miet dir das Schloss!

Ihr wisst nicht, wo ihr euer Fest in

naturbelassenem Rahmen feiern

sollt? Ein Tip: Das Yorckschlösschen

steht für Feierlichkeiten

aller Art jederzeit zur Verfügung.

Vom Geburtstag über Weihnachtsfeiern,

Hochzeiten, Jubiläen,

Beerdigungen etc. haben wir

bisher zur vollsten Zufriedenheit

unserer Gäste den jeweils optimalen

Schauplatz geboten. Tolles

warmes / kaltes Buffet und Live-

Musik sind jederzeit machbar.

Wirt Olaf ist gerne ansprechbar

und wird mit euch zusammen ein

maßgeschneidertes und preiswertes

Konzept für eure speziellen

Wünsche erarbeiten. Beste

Referenzen belegen, dass hier

wirklich jeder nach seiner Facon

selig werden kann! Worauf wartet

ihr eigentlich noch?

Der ideale Rahmen für

schöne Feste aller Art !

Freitag 16. Dezember 21 h

Das Original - wie gehabt

Princess

Roger & The

Evolution

Dieses heiße Quartett wurde vor 25

Jahren von Chief Roger Radatz als

Berlins Antwort auf den US-Star

Prince (& The Revolution) ins Rennen

geschickt. In Europa haben sie sich

darauf über die Jahre einen legendären

Ruf erspielt und waren speziell in

Berlin der Hit. Ohne den Vornamen

“Princess” hat Roger darauf eine

neue, erweiterte Evolution gegründet

und hat so bis heute noch nachhaltigere

Spuren in Konzerten und auf

Festivals hinterlassen. Der Entschluss,

das legendäre Quartett nach

langen Jahren wieder auf die Bühne

zu bringen, ist der Auftakt eines

neuen Lebensabschnitts des Meisters,

der beschloss, künftig exclusiv

nur noch im Yorckschlösschen aufzutreten.

Hier ist sein Heimathafen.

Und in diesem schlagen heute die

Wellen (wie neulich beim 25jährigen

Bandjubiläum) besonders hoch. Aber

gerade bei schwerem Seegang ist die

Band in ihrem Element. Leichtmatrosen

bitte zurückbleiben - und

Leinen los!!!

Besetzung: Roger Radatz: voc, dr, Alfred

Wagner: ts, voc, Otto Hamborg: p, voc,

Bob Culverhouse: b, voc

Tonträger: Jede Menge CDs


Samstag 17. Dezember 21 h

Das besondere Konzert:

Pete“Wyoming”

Bender & Paul

Schwingenschlögl

(tp)

Two Cool Cats

Es war ein bisschen still geworden

um Pete Wyoming Bender in letzter

Zeit. Der großartige Sänger und

Pianist hat bis vor wenigen Jahren in

allen Berliner Clubs und weit darüber

hinaus Furore gemacht und ist natürlich

unvergessen. In der Zwischenzeit

hat er seinen Wohnsitz in die Gegend

um Rheinsberg verlegt, wo er im

Studio seines Hauses fleißig an

neuen Klängen und Titeln arbeitet.

Und er hat vor allen Dingen mit mehreren

sehr nachhaltigen Auftritten im

Yorckschlösschen samt seinem guten

Freund Saxophon-Joe oder aber mit

Swing Combo gezeigt, dass er vitaler

denn je ist. Wer diese denkwürdigen

Abende erlebt hat, wird auch heute

Abend ins Schlösschen eilen, denn

heute präsentiert Pete eine weitere

Facette als Sänger und Pianist im

Duett mit dem österreichischen Trompeter

Paul Schwingenschlögl, der den

Meister äußerst virtuos und einfühlsam

mit strahlendem Ton oder gestopft

mit Dämpfer perfekt zu ergänzen

weiß. Und das natürlich vor garantiert

vollem Haus!

Besetzung: Pete Wyoming Bender: voc, p,

Paul Schwingenschlögl: tp, flgh

Tonträger: bei Pete erfragen

Sonntag 18. Dezember 14 h

Swinging Jazz & more

Acki Hoffmann

& Friends

Acki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.

Seine professionelle Karriere startete

1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.

Seine Band nannte er damals ,,Acki-

Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgten

Auftritte zu Kulturveranstaltungen in

Ost-Berlin und im Club der Film- und

Bühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ in

der Luisenstraße. Später trat er mit

John Defferary und Karl-Heinz Böhm

in der Eierschale Dahlem, im Ratskeller

Schmargendorf, bei Holst am

Zoo, im Bali-Kino, im Schlosshotel

Gehrhus und im Strandhotel Ahlbeck

auf. Der Treffpunkt Karlshorst gehört

wie der Dixielandball unterm Funkturm

genauso zu seinen Spielorten

wie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ im

preußischen Landwirtshaus. Seit

1992 spielt er unter dem Namen

,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigen

Musikern zusammen, von denen

jeder einzelne einen Extra-Text wert

wäre. Da unser Platz beschränkt ist,

empfiehlt es sich dringend, die Herren

live zu studieren. Dazu gibt es

heute ab 14 Uhr eine hervorragende

Gelegenheit! Futtern wie bei Muttern,

ein kühles Bier mit heißer Musik und

das eine oder andere flotte Tänzchen

- was will man mehr ?! Übrigens: Acki

hat reichlich CDs im Angebot.

Besetzung:

Acki Hoffmann: Klavier + vocals, Gert

Lübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,

Helge Napieralla: tp & voc,

Meinolf “Cookie” Saggel: drums, voc

Tonträger: CDs bei der Band zu haben

Mittwoch 21. Dezember 21 h

Rhythm & Blues

Soko

Haubach

Vier hartgesottene Musiker geben

sich ein Stelldichein, ermitteln in alle

Richtungen in Sachen Rhythm &

Blues und rocken was das Zeug hält.

Beim “Sonderkommando” wird gerockt,

geschwitzt, geheult und gelacht.

Oberkommissar Manne Opitz,

der sonst bei “Group 66” die Orgel

quält, sorgt hier an der “Schießbude”

für den nötigen Wumm. Der

umtriebige Micki Westphal, vielen

bekannt durch “Group 66” und “Ulli

& die grauen Zellen” ist auch hier mit

seinem Bass auf nächtlicher R&B-

Streife. Wer dann womöglich auch

noch in die Hände von “The Voice”

Steve Seitz (von den Chickenhunters)

fällt, oder gar dem Flinkfinger Harry

Findeisen zwischen die Finger gerät,

wird so begeistert sein, dass er fortan

für den Rest seines Lebens nur noch

Soko Haubach hören will. Im Yorckschloss

hat man für dieses Vorhaben

mehr als offene Ohren und hält kühle

Getränke in ausreichender Zahl

bereit. Und so kann das nur ein richtig

schönes Debut werden.

Besetzung: Steven Seitz: voc, gt, Harry

Findeisen: gt, voc, Micki Westphal: b,

Manfred Opitz: dr, cajon

Tonträger: bei der Soko ermitteln

7


ANZEIGE

8

Sonntags ab 11 Uhr

Jazz live

November

So 06. 11. Blue Bayou Band

Fr 11. 11. 20 Uhr: Searchin’ the Roots

So 13. 11. Omega Jazzband Berlin

So 20. 11. Louisiana Hot Jazz Company

So 27. 11. Sir Gusche Band

Dezember

Fr 02. 12. 20 Uhr Boogie Radio Band

So 04. 12. Blue Bayou Band

So 11. 12. Umbrella Jazzmen

So 18. 12. Sir Gusche Band

So 25. 12. geschlossen / kein Jazz

So 01. 01. Neujahrs-Brunch ab 9:00 Uhr

mit Anmeldung

Restaurant

Kaiserhof

13597 Spandau, Stresowstr. 2

Ecke Freiheit, Tel. 331 60 48

www.kaiserhof-berlin.de

SILVESTER-PARTY

NACH ART DES

HAUSES ....

NUR NOCH

REST- KARTEN

AM TRESEN !

JETZT ZUGREIFEN!

ROGER & THE EVOLUTION DE LUXE

SPECIAL GUEST: WAYNE MARTIN

präsentiert die neue Maxi-CD

der Hanno Bruhn Gang

“Über den Dächern ...

... mitten in Berlin”

erhältlich ab dem 25. 11. 2011 unter

www.duo-phon-records.de

Weitere Infos unter www.berlinuffblues.de


Donnerstag 22. Dezember 21 h

Blue Thursday - reloaded

Die definitive

Berlin-Blues-

Jam-Session

Zu einem regelrechten Renner hat

sich diese Reihe entwickelt, die

meist am ersten Donnerstag im

Monat den zahllosen Berliner Blues-

Musikern hier im Hause den adäquaten

Rahmen bietet, sich einem kundigen

Publikum in aller Ausführlichkeit

zu präsentieren. Jan Hirte, als einer

der versiertesten Gitarristen dieses

Genres, bildet auch heute mit Bassist

Ulli Wagner und dem Drummer

Sebastian Trupart das kompetente

Rückgrat für Session-Gäste aller Art.

Da die Berliner Blues-Szene relativ

gut bestückt ist, können wir uns auf

höchst interessante Kombinationen

aus Solisten und Rhythmus-Experten

freuen. Jan hat an diesem Abend als

Kapellmeister sozusagen die Lufthoheit

und wird dafür sorgen, dass

alle Aspiranten gebührend zum Zuge

kommen. Die Sessions der diesjährigen

Herbst-Winter-Saison waren richtige

Hämmer mit vielen neuen Gesichtern.

Wir sind sicher, dass diese

wunderbare Reihe künftig noch interessanter

wird. Und natürlich den Ruf

des Schlösschens als Home of Blues

and Jazz weiter mehrt. Blue Thursday

on the corner - rock it baby!

Besetzung: Jan Hirte: gt & voc, Ulli

Wagner: b & voc, Sebastian Trupart: dr

plus diverse Special Guests

und jede Menge Gäste aus der Berliner

Blues-Szene an diversen Instrumenten

Samstag 24. Dezember 21 h

Für zuhause:

Ernie’s Christmas-CD !!!

Blues & Sanfte Weisen à gogo

Ernie’s

X-Mas-Cocktail

Im letzten Jahr hat die Frankfurter

Allgemeine Zeitung diesem Kreuzberger

Ereignis eine ganze Seite

gewidmet. Kein Wunder, denn wer

einmal erlebt hat, wie einfühlsam

Meister Ernie es versteht, die durch

Bescherungsstress und Dezember-

Depressionen strapazierten Herzen

mit besänftigenden Weisen und

Rhythmen zu kurieren, wird am

Heiligen Abend immer wieder seine

Schritte gen Yorckschloß lenken.

Schon seit fast 30 Jahren entfaltet

Marabu Schmiedel an diesem speziellen

Tag seine musikalischen

Heilkünste. Das traute Kerzenlicht,

die leise murmelnden Patienten, die

Plätzchen- und Nüsse-Teller samt den

Gänsekeulen bringen auch den

standhaftesten Widerborst zügig in

ruhigere Gewässer. So soll’s sein.

Doch die traute Atmo verflüchtigt sich

schnell, denn der Andrang ist groß.

Wo kommen die bloß alle auf einmal

her? Es wird wohl wieder relativ eng

werden. Empfehlung: Tisch reservieren

(falls noch welche da sind) und

gelassen bleiben. Und Ernie’s brandneue

Weihnachts-CD sofort kaufen.

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte

Tonträger: Brandneue Weihnachts-CD

Mittwoch 28. Dezember 21 h

The Lord of

Lightning

All the way from Chicago

Chicago hat einen neuen King mit

einem ebenso neuen Sound! Die

Rainbow Rock Music des Lord of

Lightning ist eine delikate Mischung

aus Rock, Funk und R&B. Mit einem

sehr ureigenen Geschmack. Seine

Electro Dynamic Linear Space Music

geht in Richtung futuristische Trends

der eigenständigen Originalität, die

so eine neue Dimension des Sounds

erschafft. (Alles soweit klar?) Basierend

auf dem Level aus Einfachheit

und Primitivität öffnet sich so ein weites

Spektrum musikalischer Ausdrücke

aus Rock Music der eigenen

Sorte. Über Hollywood und Afrika eilt

dem Lord ein Ruf wie Donnerhall bis

nach Berlin voraus. Er war in mehreren

Filmen zu sehen, arbeitete mit

Lawrence Fishbourne, Queen Latifah

und Vanessa Williams, hat mehrere

Singles in USA und der Schweiz veröffentlicht

und das Rock Magazin KER-

RANG hat ihn als einen der besten

Gitarristen nominiert. Und dieser

Mann kommt tatsächlich hier her ins

Schlösschen. Da sind wir aber alle

gespannt wie die Flitzebogen! Willkommen,

Gott der Blitze, in unserem

bescheidenen Haus! Wir sind bereit

zu donnerndem Applaus zum Jahresend-Gewitter

der Superlative!

Besetzung: The Lord of Lightning: gt, voc,

Paul Poffe und Mike Brown als Sidemen

Tonträger: Hat er dabei

9


10

DAS GOSPEL-

ERLEBNIS!

Donnerstag 29. Dezember 21 h

Carlos

Dalelane Band

Afro Funk Acid Jazz

Carlos Dalelane ist Bassist und

Schlagzeuger, der sich auf Funk, Afro

und Jazz spezialisiert hat. Er war in

mehreren Bands sowie in seiner eigenen

Afro-Funk-Band „Majika“ aktiv

und machte sich dadurch einen

Namen. Er tourte zu dieser Zeit oft mit

dem Jazz- und Blueskünstlern Eb

Davis, Kat Baloun und Tom Blacksmith.

Nun hat er eine neue Formation

gegründet und kann als Bassist

und Sänger seine Vorliebe zu Funk &

Acid-Jazz zum Ausdruck bringen.

Seine Zuschauer nimmt er dabei mit

auf eine kleine Reise in sein Heimatland

Mosambik. Durch ihre Leidenschaft

und Professionalität brennen

sich die vier Jungs in die Herzen der

Zuschauer und ziehen sie in ihren

Bann. - Soweit der Waschzettel. Wir

haben mit Carlos sehr gute Erfahrungen

und Erinnerungen in allen

erdenklichen Formationen erhalten

und gesammelt. Wir sind sicher, dass

auch dieses neue Projekt Furore

machen wird. (Das Debut war klasse!)

Wir sind erneut gespannt und freuen

uns sehr. Und ihr gefälligst auch !!

Besetzung: Carlos Dalelane: voc, b, perc,

Mauro Pandolfino: gt, Philipp Wagner:

keyb., Andreas Scherer: dr, Viktor Wolf:

sax, Andrej Ugoljew: tb, Nizar Ben Nagra:

congas, perc

Tonträger: CDs bei der Band

Freitag 30. Dezember 21 h

Swing, Folk, Jazz + more

Bruno de

Sanctis &

Jakkle!!

Die Musik von Jakkle!! ist eine

Verschmelzung verschiedener Musikrichtungen;

Folk, Jazz, Swing,

Blues und Rocksteady. Das Reertoire

der Band greift das Beste der italienischen

Klassiker auf; Fred Buscalione,

Paolo Conte und Vinicio Capossela

treffen aufeinander, um den Zuhörer

durch die italienische Musikgeschichte

der letzen dreißig Jahre zu

begleiten. Es werden typische italienische

Klischees aufgegriffen (wie

z.B. die eifersüchtige Ehefrau und der

Italo-Macho) und poetische Liedtexte

zum Besten gegeben. Trotz der klassischen

Wahl der Stücke, hat die Band

ihren ganz persönlichen Stil entwikkelt,

der nicht nur zum Zuhören, sondern

auch zum Tanzen einlädt. Auf

kabarettistische Art werden Texte auf

Deutsch beschrieben und ein reger

Dialog mit dem Publikum geführt.

Bruno De Sanctis gibt Jakkle seine

Stimme und die Bassfrequenzen,

Giancarlo Mura (Schlagzeuger) gibt

seinen Schwung dazu, Martin Sladek

(Gitarrist) gibt dem ganzen etwas

mehr Fülle und Marlow (Zugposaunist)

improvisiert gerne, sowohl

auf dem Instrument als auch bei

Reden und Tanzeinlagen.

Besetzung: Bruno de Sanctis: voc, b,

Giancarlo Mura: dr, Martin Sladek: gt,

Marlow: tb

Tonträger: Bei der Band erfragen


Samstag 31. Dezember 20 Uhr - Show ab 22 Uhr

Feiern nach Art des Hauses:

Silvester Party mit

Roger & The Evolution de luxe

Special Guest: Wayne Martin

Seit vielen Jahren sind die Silvester-Partys des Yorckschlösschens Stadtgespräch

und äußerst beliebt. Hier weiß man, was man hat. Nach Art des Hauses. Das

heißt: Großartige Musik, dargeboten von großartigen Musikern, die wissen, wie

man Party macht. Der Begrüßungs-Sekt hilft dabei sicher, das Publikum auf

Zimmertemperatur zu bringen. Die Küche hat übrigens bis 22:00 Uhr geöffnet.

Man kann sich also vorher mit erlesenen Gerichten stärken bevor dann Rogers

musikalischer Tornado über uns zusammenschlägt. Um 24:00 holen wir uns einen

Luftballon von der Decke, lassen ihn draußen steigen und bewundern das

Feuerwerk. Danach wird im Lokal auf großen Tabletts ein “Flying Buffett” gereicht

bevor dann erneut die Band zum Neujahrs-Tanz aufspielt. Das bringt eine Menge

Spaß - wetten? Gegen 2:00 Uhr widmen sich die Musiker dann vorzugsweise erlesenen

Getränken. Wir wünschen eine unvergessliche Nacht!

Besetzung:

Roger Radatz: Zeremonienmeister, voc, dr, Ernie “White Shark” Schmiedel: p, Ben “King”

Perkoff: sax, voc, Wolfgang Rügner: tb, voc, harp, Bob Culverhouse: b, voc

Special Guest: Wayne Martin (bluesiest voice in town)

Tonträger: Beim Meister oder am Tresen nachhaken.

Sonntag 1. Januar 14 Uhr

Hat einer mal ne Aspirin da?

Kuchenbeckers

Neujahrsbraten

Berlins heisseste Jam-Session

Schwerpunkt: Boogie Woogie

Trotz heftigster Nachwirkungen wird

heute Nachmittag versucht, so etwas

wie eine Normalisierung der musikalischen

und menschlichen Verhältnisse

herbeizuführen. Harter Job! Ein

hochkarätiges Quartett bildet dabei

den Grundstock und legt quasi den

roten Teppich aus für Session-Gäste

aus besten Jazz- und Blues-Kreisen.

Berlin steckt voller unentdeckter

Talente, doch die Anzahl der Spielstätten

ist leider sehr übersichtlich

geworden und stagniert. Mit dieser

regelmäßigen Jam-Session eröffnen

sich jedenfalls für den einen oder die

andere neue Möglichkeiten, sich vor

Publikum zu präsentieren. Wie zum

Beispiel für den feurigen Altsaxophonisten

Reiner Hess und Trompeter

Herbie, die beide regelmäßig mitjammen.

Als harmonisches Rückgrat der

Session-Rumpftruppe fungiert Amy

Zapf als überaus versierte Pianistin

die mit allen stilistischen Wassern

gewaschen ist. Neue Musiker(innen)

wenden sich bitte an Chefkoch

Kuchenbecker, ihm obliegt die Zusammenstellung

der jeweiligen Session-Besetzungen.

Und so wird der

Braten zum neuen Jahr wieder richtig

knusprig werden, der rege Zuspruch

des Spektakels während des vergangenen

hats gezeigt und wird sich fortsetzen.

Frohet Neuet übrijens!

Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:

bass, vocals, mâitre de cuisine, Amy

Zapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,

Andreas Bock: drums

11


12

Vorschau: Live im Januar 2012

Die Jahre und Krisen kommen und gehen - but the Beat goes on!

Beste Wünsche für’s neue Jahr!

Sonntag 01. 01. 14.00 h Kuchenbeckers Sonntagsbraten Hot Jazz Jamsession

Mittwoch 04. 01. 21.00 h EB Davis & The Superband Good Time Blues

Donnerstag 05. 01. 21.00 h Berlin Blues Jam Session Ltg: Jan Hirte

Freitag 06. 01. 21.00 h Das Robert Reckin Imperium Rockabilly

Samstag 07. 01. 17.00 h Geschlossene Gesellschaft

Sonntag 08. 01. 14.00 h Ernie’s Sonntags-Cocktail Blues & Boogie

Mittwoch 11. 01. 21.00 h Niels von der Leyen Trio The Boogie Prince

Donnerstag 12. 01. 21.00 h Berlin Jazz Jam Night Ltg.: Niels Unbehagen

Freitag 13. 01. 21.00 h Jive Park Swing Bigband

Samstag 14. 01. 21.00 h Louise Gold & Die Herren Quarz Metropol Swing

Sonntag 15. 01. 14.00 h K. C. Miller Boogie Trio Boogie & Blues

Mittwoch 18. 01. 21.00 h Kat Baloun & The Alleycats Berlin Blues

Donnerstag 19. 01. 21.00 h Bob Malone & Friends Piano-Sensation !!

Freitag 20. 01. 21.00 h Marcos Coll Blues Band Bluesharp Maestro

Samstag 21. 01. 21.00 h Tik Tok Laboratories Jazz, Blues, Klezmer

Sonntag 22. 01. 14.00 h Vintage Jazz Trio Swing Jazz

Mittwoch 25. 01. 21.00 h The HEALERS! Power Blues

Donnerstag 26. 01. 21.00 h The HEALERS! Power Blues

Freitag 27. 01. 21.00 h Rue Lascar Band Swing & Musette

Samstag 28. 01. 21.00 h Roger Radatz Trio R&B + N.O. Jazz

Sonntag 29. 01. 14.00 h Ernie’s Sonntags-Cocktail Blues’n Boogie

Alle Konzerttermine Deutschlandweit: www.hooolp.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine