VISIONEN, PROJEKTE UND OBJEKTE - TLG Immobilien GmbH

tlg.de

VISIONEN, PROJEKTE UND OBJEKTE - TLG Immobilien GmbH

VISIONEN, PROJEKTE UND OBJEKTE

Niederlassung Berlin/Brandenburg


INHALT

>>

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

SPREESTERN 04 >>

HAUS ZUR BEROLINA 08 >>

MEMHARD ENSEMBLE 12 >>

ALEX 6 16 >>

KARL - LIEBKNECHT - STRASSE 20 >>

HOFHAUS 24 >>

Z90 28 >>

KULTURBRAUEREI 32 >>

CUBIX 36 >>

COM @ CARE 40 >>

ORION AM STERN 44 >>

NAHVERSORGUNGSZENTREN 48 >>

KÖNIGS WUSTERHAUSEN & STRAUSBERG 52 >>

CARLS GARTEN 56 >>

CHAUSSEESTRASSE 60 >>

EISFABRIK 64 >>

Titel: Memhard Ensemble, Spiegelung Bauteil Patzschke in Bauteil Weinmiller


TRADITION UND MODERNE 01 >>

VISIONEN, PROJEKTE UND OBJEKTE

Aus eigenen Projekten und dem Ankauf von Objekten, aus neu errichteten oder sanierten

Beständen bieten wir unseren Partnern aus Einzelhandel und Logistik, Verwaltung und Wissen-

schaft, Forschung und Technologie Handels-, Büro- und Gewerbefl ächen, die dem jeweils indi-

viduellen Anspruch an Lage, Ausstattung sowie attraktiven Kauf-, Miet- und neuerdings auch

Leasingkonditionen gerecht werden. Das Portfolio wird abgerundet durch einen sich erweitern-

den Wohnungsbestand.

Von der grünen Wohnlage über Büro- und Gewerbefl ächen in Toplagen bis zu ertragsstarken

Einzelhandelsstandorten – mit 210 Bestandsimmobilien haben wir auch für Sie bzw. Ihr Unter-

nehmenskonzept in Berlin und Brandenburg genau das Richtige. Und sollten wir es einmal

nicht haben, fi nden wir gemeinsam den passenden Standort für Sie und entwickeln und reali-

sieren Ihre individuelle Immobilie.

Unsere Mitarbeiter in Objektmanagement, Vermietung und Entwicklung sind immer für Sie da.

Wir begleiten und beraten Sie von der Konzeption bis zur Realisierung und kostenoptimierten

Verwaltung Ihrer Wunschimmobilie gemäß dem Motto „Der Kunde ist König“.

Gerne kommen wir auch mit Ihnen ins Gespräch, wenn Sie Ihre Projekte oder Immobilien in

stadtzentralen Lagen der Metropolenregion Berlin/Potsdam sowie der nachhaltig sich entwi-

ckelnden Landkreise der Region verkaufen wollen.

Fordern Sie uns!

Jörg R. Lammersen

Niederlassungsleiter Berlin/Brandenburg

Seit der ersten Auflage unseres Kataloges „Visionen, Projekte und

Objekte“ vor ziemlich genau zwei Jahren hat die Niederlassung Berlin/

Brandenburg ihr Portfolio unter Ertrags- und Renditegesichtspunkten

ausgebaut und konsolidiert. Neben weiteren Engagements im Bereich

Einzelhandel freuen wir uns, dass mit einer Großvermietung über rd.

17.000 m² die Vollvermietung unseres Objektes Karl-Liebknecht-Straße

31/33 langfristig gesichert werden konnte. Weitere Entwicklungen und

vor allem Ankäufe werden das Portfolio weiter nachhaltig stärken.


Die TLG IMMOBILIEN GmbH ist seit 15 Jahren eines der führenden Immobilienunternehmen

in Ostdeutschland. Unser Geschäft ist das Vermieten, Verwalten, Entwickeln sowie der An- und

Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien in den wirtschaftlichen Wachstumsregionen

Ostdeutschlands.

In Berlin und Brandenburg liegen unsere Investitionsschwerpunkte insbesondere in der

Metropolenregion Berlin und Potsdam, aber auch in den wirtschaftlich und demografisch nach-

haltig sich entwickelnden Landkreisen.

Unsere Mitarbeiter kennen die Gegebenheiten vor Ort und die Bedürfnisse unserer Kunden

genau. Ihr Wissen fließt in maßgeschneiderte Produkte, kompetente Beratung und Dienstleis-

tungen rund um die Immobilie ein – und damit in die strategische Gestaltung unseres Portfolios.

Auf der Grundlage ihrer Motivation und Qualifikation steigern wir kontinuierlich unseren Erfolg

gegen den allgemeinen Branchentrend.

Vermietung und Bestandsaufwertung stellen den Kern unserer Geschäftsstrategie dar. Unser

Portfolio umfasst Immobilien und Flächen für Gewerbe, Dienstleistung, Handel, Logistik und

Produktion. Seit 1995 investierte die TLG IMMOBILIEN GmbH in Berlin und Brandenburg rd.

600 Mio. Euro. Auch in den nächsten Jahren sind weitere Investitionen von rd. 60 Mio. Euro

jährlich geplant.

2005 2004 2003

Immobilienvermögen 1.156 1.132 1.189

Immobilien-Anlagevermögen 1.096 1.051 1.042

Mieteinheiten (Anzahl) 29.209 36.447 47.940

Investitionen – Projekte/Ankäufe 125 215 147

Mitarbeiter (Anzahl) – Stichtag 31.12. 519 649 776

Umsatzerlöse 194,9 225,5 245,7

Jahresergebnis vor Ertragssteuern 22,5 33,8 31,4

Jahresergebnis nach Steuern 20,8 28,1 31,4

Cashflow 66,9 55,6 76,3

EBIT 26,3 36,4 26,7

EBITDA 151,0 210,5 147,2

Bilanzsumme 1.462 1.684 1.860

Eigenkapital ohne Sonderposten 694 655 614

Angaben in Mio. Euro


1

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

SPREESTERN

BERLIN -CHARLOTTENBURG, SALZUFER 6

>>

>>


1

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

SPREESTERN

RUND UMS AUTOMOBIL

Nahe dem Regierungsviertel und der City West entstand 2004 der Spreestern als mieterspe-

zifischer Büroneubau. Das Gebäude besteht aus einem Blockrand mit sechs bis sieben Vollge-

schossen und einem 46 Meter hohen Hochhauskörper mit 13 Vollgeschossen. Darin finden

sich moderne und flexible Büros. Das gesamte 1.000 m² große Erdgeschoss wird als Show-

room für die größte Smart-Verkaufsstelle Deutschlands genutzt und verfügt über einen sieben

Meter hohen, lichtdurchfluteten Empfangsraum mit angeschlossenen Werkstattflächen. Zwei

Untergeschosse bilden die Tiefgarage mit 155 Stellplätzen. Der S-Bahnhof Tiergarten befindet

sich in unmittelbarer Nähe.

>>

>>

• streng gerasterte Fassade aus Naturstein

• Veranstaltungsräume für bis zu 500 Personen

• Integration eines Baukörpers aus der Gründerzeit

• gelungene Kombination aus Automobil-Showroom und Bürogebäude

• zentrale Lage

• gute Verkehrsanbindung

Grundstücksgröße rd. 4.000 m²

Bruttogeschoßfläche rd. 27.000 m²

Mietfläche rd. 18.000 m²

Anzahl der TG-Stellplätze 155


ARCHITEKT

Hemprich Tophof Architekten

Gesellschaft von Architekten mbH

Niebuhrstr. 2

10629 Berlin

PROJEKTSTEUERER

Bauplanung Stoessel

Wallstr. 61

10179 Berlin

QUALITÄTSKONTROLLE

Büro Möckel

Am Kapellenacker 1

85368 Moosburg a. d. Isar

GENERALUNTERNEHMER

Ed. Züblin AG Komplettbau

Albstadtweg 3

70567 Stuttgart

BAUHERR

DC Immobilien GmbH & Co.

Projekt Salzufer KG

Eichhornstr. 3

10785 Berlin

07 >>

HOHE FLÄCHEN-

FLEXIBILITÄT

MIETERSPEZIFISCHER

NEUBAU

AUTOMOBIL

ALS THEMA


2

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

HAUS ZUR BEROLINA

BERLIN -MITTE, HAUSVOGTEIPLATZ 12

>>

>>


2 Das

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

HAUS ZUR BEROLINA

MODERNE BÜROS IN STILVOLLEM KONTORHAUS

denkmalgeschützte „HAUS ZUR BEROLINA“ ist ein besonderes Juwel der histori-

schen Mitte der Hauptstadt. In der stilvollen Fassade des ehemaligen Kontorhauses finden

Pracht und Eleganz der erfolgreichen Berliner Modewelt des 20. Jahrhunderts einen individuel-

len Ausdruck. Die architektonisch aufwendige Restaurierung und Modernisierung des unter

Denkmalschutz stehenden Gebäudes wurde mit hochwertigen Materialien realisiert, vier Perso-

nenaufzüge wurden eingebaut, die technische Gebäudeausrüstung auf den neuesten Stand

gebracht. Seit März 2006 ist das Haus an einem der schönsten und zentralsten Plätze der

Hauptstadt Sitz der Unternehmenszentrale der TLG IMMOBILIEN GmbH.

>>

>>

• Neuaufbau Dachgeschosse

• neue technische Gebäudeausrüstung

• Erneuerung der Fenster und Erneuerung der Hoffassaden

• Renovierung der Vorderhausfassade einschließlich Giebeluhr

• Umbau Untergeschoss zur Tiefgarage

Grundstücksgröße rd. 2.400 m²

Gewerbefläche rd. 8.000 m²

Anzahl Gewerbeeinheiten bis zu 28 ab 150 m²

Anzahl TG-Stellplätze 24

Baubeginn 05/2002

Fertigstellung 09/2003


ARCHITEKT

PSP Architekten und Ingenieure

Grundei Krämer Pysall Stahrenberg

Lietzenburger Str. 44

10789 Berlin

PROJEKTSTEUERER

DU Diederichs Projektmanagement AG

& Co. KG

Universitätsstr. 2–3a

10117 Berlin

GENERALUNTERNEHMER

ARGE Haus zur Berolina

MBN Berliner Bau GmbH/DIW Dresdner

Industrie- und Wohnungsbaugesell-

schaft mbH

c/o Brunnenstr. 128

13355 Berlin

11 >>

PROMINENTE

LAGE IN DER CITY BERLINS

UNVER-

WECHSELBARE

DENKMALGESCHÜTZTE

FASSADE

MODERNE

FUNKTIONALE

BÜROFLÄCHEN


3

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

MEMHARD ENSEMBLE

BERLIN -MITTE, HAUSVOGTEIPLATZ 11/11A

>>

>>


3 In

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

MEMHARD ENSEMBLE

NEUER IMPULS FÜR HISTORISCHEN PLATZ

einer der prominentesten Geschäftslagen der alten und zugleich neuen Mitte Berlins gele-

gen, gruppiert das Memhard Ensemble vier Häuser, die sich äußerlich als eine Einheit unter-

schiedlicher Formen, Farben und Materialien präsentieren. Mit ihren klar strukturierten, adress-

bildenden Fassaden tragen sie zur Renaissance des historischen Hausvogteiplatzes bei. Von

innen folgen sie alle einem zentralen Kriterium: Effizienz. Das Memhard Ensemble bietet hohe,

helle und flexible Flächen mit einer idealen Raumtiefe für unterschiedliche Büroformen und

deren freie Kombination. Unter einem Dach vereint sorgen exklusives Wohnen, repräsentatives

Arbeiten und kulinarischer Genuss für hohe urbane Lebensqualität. Alle Häuser sind verkauft.

>>

>>

• Neubau eines Carrées aus vier optisch und baulich voneinander

getrennten Häusern

• gemeinsame Tiefgarage im Untergeschoss

• Naturstein- und Parkettboden

• Holzvertäfelungen und Kassettendecken

• Hohlraumboden mit hochwertigem Teppichbelag

• Be-/Entlüftung und Kühlsystem in ausgewählten Bereichen

• französische Fenster

Grundstücksgröße rd. 3.500 m²

Nutzfläche rd. 3.000 m²

Gewerbefläche rd. 8.900 m²

Anzahl Wohneinheiten 14 von 170–320 m²

Anzahl Wohneinheiten bis zu 17 ab 320 m²

Anzahl Stellplätze 24

Baubeginn 06/2002

Fertigstellung 04/2004


ARCHITEKT

Patzschke & Partner Architekten

Am Bahnhof Grunewald 10

14193 Berlin

Weinmiller Architekten

Fritschestr. 27/28

10585 Berlin

PROJEKTSTEUERER

P.A.I. Planungsgesellschaft

Schuster-Stüvecke mbH

Landsberger Allee 117A

10407 Berlin

BAUHERR

Investitionsgesellschaft

Hausvogteiplatz 11

mbH und Co. KG

GENERALUNTERNEHMER

Ed. Züblin AG Komplettbau

Albstadtweg 5

70567 Stuttgart

15 >>

PROMINENTE

LAGE AN EINEM DER

ELEGANTESTEN

PLÄTZE BERLINS

GEBÄUDEENSEMBLE MIT

KONTRAST-

REICHER DYNAMIK

EIGENSTÄNDIGE UND

ADRESS-

BILDENDE

FASSADEN


4

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

ALEX 6

BERLIN-MITTE, ALEXANDERPLATZ 6

>>

>>


4

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

ALEX 6

GELUNGENE TRANSFORMATION

Aus dem ehemaligen Haus der Elektroindustrie wurde zwischen 1991 und 1997 durch eine

tiefgreifende Sanierung des Alex 6 ein modernes Bürohaus mit den wohl größten zusammen-

hängenden Mietflächen in der Mitte Berlins. Die riesigen Buchstaben an der Front, die ein Zitat

aus Döblins Roman „Berlin Alexanderplatz“ ergeben, machen das Haus unverwechselbar. Die

aufwendige Aluminium-Vorhang-Fassade mit horizontalen Fenster- und Brüstungsbändern

verkleidet elegant die 220 m lange, 22 m tiefe und 38 m hohe Stahlkonstruktion. Vertikal betonte

Abschnitte mit verspiegelten Glaslamellenkonstruktionen über den Eingängen charakterisieren

den 9-Geschosser. Hinter der eigenständigen, adressbildenden Fassade in der Nähe des

S- und U-Bahnhofs Alexanderplatz werden Besucher in repräsentativen Foyers empfangen.

>>

>>

• Entkernung und vollständige Modernisierung (1991–1997)

• Erneuerung der Haustechnik und Strangsanierung der Sanitärsysteme

• Einbau moderner Heizungsanlagen und Ausbau der Empfangsbereiche

• Fassadenneugestaltung

VARIABILITÄT DER FLÄCHEN

• Einzelbüros, Kombibüros und Großraumbüros

• Einzelhandelsflächen

Grundstücksgröße rd. 6.000 m²

Gewerbefläche rd. 43.000 m²

Anzahl Geschosse 9

Baujahr 1967–1969

Fertigstellung nach Sanierung 1997


ARCHITEKT

nps und Partner GbR

Rosenthaler Str. 40/41

10178 Berlin

Alex HV

Alexanderplatz 5

10178 Berlin

19 >>

ZENTRALE LAGE

AN BERLINS

BEKANNTESTEM PLATZ

MARKANTE

FASSADE

OPTIMALE

VARIABILITÄT DER FLÄCHEN


5

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

K.-LIEBKNECHT-STR. 31/33

BERLIN-MITTE

>>

>>


5 Die

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

K.-LIEBKNECHT-STR. 31/33

FUNKTIONALE BÜROS IN ZENTRALER LAGE

zwei neungeschossigen Gebäude prägen die Nordwestecke des Alexanderplatzes. Nach

Komplettsanierung und hochwertigem Ausbau zwischen 1994 und 1998 bieten sie moderne

und funktionale Büroflächen hinter einer zeitgemäß gestalteten Fassade. Die hohe Flexibilität

und Funktionalität des Gebäudes lässt Großraumbüros ebenso zu wie Einzel- und Kombibüros.

Zum Service gehören ein Empfangsbereich in einem repräsentativen Foyer nebst Concierge

sowie eine 24-Stunden-Bewachung.

Durch die Nähe zum S- und U-Bahnhof Alexanderplatz und ausreichend vorhandene öffent-

liche und private Parkplätze ergibt sich eine optimale Erreichbarkeit.

>>

>>

• Strangsanierung

• Einbau einer modernen Heizungsanlage

• Installation von Klimaaggregaten

• Fassadenneugestaltung

• Ausbau der Empfangsbereiche

• flexible Büroflächen

Grundstücksgröße rd. 8.000 m²

Gewerbefläche rd. 24.800 m²

Anzahl Geschosse 9

Baubeginn 1968

Fertigstellung nach Sanierung 1998


ARCHITEKT

nps und Partner GbR

Rosenthaler Str. 40/41

10178 Berlin

Alex HV

Alexanderplatz 5

10178 Berlin

23 >>

ZENTRALE

LAGE AM

ALEXANDERPLATZ

HOHE

FUNKTIONALITÄT

DER BÜROFLÄCHEN

OPTIMALE

VERKEHRSANBINDUNG


6

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

HOFHAUS

BERLIN-MITTE, OBERWASSERSTRASSE 11 / 12

>>

>>


6 Als

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

HOFHAUS

CHARME DER KAISERZEIT

Ergänzungsbau für das Auswärtige Amt wurde das denkmalgeschützte HofHaus am

Kupfergraben komplett saniert. Durch einen behutsamen Ausbau erhielt sich der Charme und

Charakter des Baudenkmals mitten im Zentrum Berlins. Das gekachelte Treppenhaus ist wieder

vollständig vorhanden und repräsentiert die Eleganz der Kaiserzeit, die Fassade wurde denk-

malgerecht saniert. Dennoch ist durch den Ausbau ein leistungsfähiger und moderner Bürobau

mit ca. 4.100 m² Bürofläche entstanden.

Großer Wert wurde auf die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards gelegt. Am ruhig gele-

genen Innenhof befindet sich der 170 m² große Veranstaltungs- und Konferenzsaal, ausgestat-

tet mit modernster Medientechnik.

>>

>>

• denkmalgerechte Sanierung der Fassade

• Aufstockung eines Seitenflügels und Austausch der Fenster

(z. T. als Originalkopie)

• Einbau eines repräsentativen Personenaufzugs und Erneuerung der Dächer

• Erneuerung von Heizung und Sanitäranlagen und des Hauptfoyerbereiches

• Restaurierung bzw. Sanierung der Treppenhäuser

• Gewährleistung maximaler Flexibilität für den Mieter

• Einrichtung von 14 PKW-Stellplätzen

• Durchbruch zum Haupthaus des Auswärtigen Amts

Grundstücksgröße rd. 1.200 m²

Nutzfläche rd. 4.100 m²

Anzahl Geschosse 7

Baujahr 1912–1915

Sanierungsbeginn 07/2003

Fertigstellung 08/2004


ARCHITEKT

Steffen Lehmann

Architekten BDA Berlin

Gesellschaft von Architekten mbH

Kantstr. 151

10623 Berlin

PROJEKTSTEUERER

IBR Ingenieurbüro Ruths GmbH

Lützowufer 26

10787 Berlin

TRAGWERKPLANER

Dipl.-Ing. Hans-H. Wall

Beratender Ingenieur

Uhlandstr. 47

10719 Berlin

GENERALUNTERNEHMER

MBN Berliner Bau GmbH

Brunnenstr. 128

13355 Berlin

27 >>

SYNTHESE AUS

ELEGANZ UND

SACHLICHKEIT

BEHUTSAME

SANIERUNG DES

DENKMALGESCHÜTZTEN

GEBÄUDES

HÖCHSTE

SICHERHEITS-

STANDARDS IN

ZENTRALER LAGE


7

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

Z90

BERLIN-MITTE, ZIMMERSTRASSE 90/91

>>

>>


7 Am

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

Z90

DAS AUSSTELLUNGSSTÜCK

ehemaligen Grenzübergang Checkpoint Charlie in der neuen Mitte Berlins gelegen bietet

der Gewerbehof Z90 modernste Büro-, Galerie- und Gewerbeflächen auf rd. 2.700 m². Das

denkmalgeschützte, dreigeschossige Gründerzeitgebäude, bestehend aus einem Vorderhaus

und einem Seitenflügel, wurde komplett saniert und mit einem neuen Dachgeschoss versehen.

In dem Ensemble befinden sich insgesamt neun internationale Galerien, die gemeinsam den

wohl interessantesten Standort für moderne Kunst in Berlin bilden. Darüber stehen weitere

hochwertige Flächen für Büros, Galerien und Gewerbe zur Verfügung. Der ebenfalls denkmal-

geschützte Innenhof verfügt über zwei separate Eingänge. In direkter Umgebung befinden sich

das Finanzministerium, der Bundesrat und das Berliner Abgeordnetenhaus.

>>

>>

• denkmalgerechte Sanierung

• Ausbau Dachgeschoss

• optimale Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

• zentrale Lage am Checkpoint Charlie

Grundstücksgröße rd. 1.200 m²

Bruttogeschossfläche rd. 2.700 m²

Anzahl Gewerbeeinheiten 10

Anzahl Stellplätze 10

Baujahr 1890

Sanierungsbeginn 2004

Fertigstellung 12/2005


ARCHITEKT

iwb Ingenieurgesellschaft mbH

Schleinitzstr. 16

38106 Braunschweig

TGA

NEK

Hegelplatz 1

10117 Berlin

PROJEKTSTEUERER

Euler GmbH

Weinbergstr. 19

63695 Glauburg

31 >>

BERÜHMTER STANDORT

FÜR MODERNE

KUNST

ZENTRALSTE

LAGE IN BERLINS

NEUER MITTE

MODERNSTE

BÜROFLÄCHEN


8

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

KULTURBRAUEREI

BERLIN-PRENZLAUER BERG, SCHÖNHAUSER ALLEE 36

>>

>>


8

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

KULTURBRAUEREI

INDUSTRIEDENKMAL UND KULTURZENTRUM

>>

>>

Die aus sechs Höfen und über 20 Gebäuden bestehende KulturBrauerei in Berlin-Prenzlauer

Berg wurde zu einem einzigartigen Mix aus Büro- und Gewerbeflächen sowie Entertainment

und Gastronomie umgebaut. In dem denkmalgeschützten Gebäudeensemble an der Schön-

hauser Allee befindet sich neben mehreren Bars, Clubs und modernen Büros insbesondere für

Kreative auch ein modern ausgestattetes Multiplexkino mit über 1.500 Sitzen.

Bis zu 20.000 kulturbegeisterte Besucher an einem Wochenende, bei Konzerten, Theaterauf-

führungen, der POPKOMM, Lesungen etc., sind hier keine Seltenheit und machen die Kultur-

Brauerei zu einem der bekanntesten kulturellen Zentren der Bundeshauptstadt.

• modern integriertes Kultur- und Gewerbezentrum

• Errichtung einer gemeinsamen Tiefgarage

• Berücksichtigung moderner Schallisolierung und Klimatechnik

• Einbau behindertengerechter Sanitärbereiche

• Sanierung unter Beibehaltung der markanten Türme und

Schornsteine der Blockbebauung

Grundstücksgröße 25.000 m²

Gewerbefläche 55.000 m²

Mietfläche 40.000 m²

Anzahl der Gebäude rd. 20

Sanierungsbeginn 1998

Fertigstellung 2001


ARCHITEKT

Weiß & Faust GbR

Schönhauser Allee 40

10435 Berlin

PROJEKTSTEUERER

Drees und Sommer

Projektmanagement und

bautechnische Beratung GmbH

Niederlassung Berlin

Bundesallee 39–40

10717 Berlin

GENERALUNTERNEHMER

HOCHTIEF Construction AG

Niederlassung Berlin

Dennewitzstr. 2

10785 Berlin

35 >>

REVITALISIERUNG

EINES INDUSTRIEDENKMALS

ANZIEHUNGSPUNKT

FÜR TOURISTEN UND

KREATIVE

POPULÄRER

MIX VON GEWERBE,

BÜROFLÄCHEN UND

ENTERTAINMENT


9

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

CUBIX

BERLIN -MITTE, RATHAUSSTRASSE 1

>>

>>


9

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

CUBIX

ANSPRUCHSVOLLER NEUBAU FÜR MULTIPLEXKINO

Mit dem Multiplexkino CUBIX entstand 2001 auf dem Gelände des ehemaligen „Alextreff“

der erste Nachwende-Neubau am Alexanderplatz. Die großflächigen Bandfenster des alle

Geschosse verbindenden Eingangsfoyers stehen erkerartig vor und umgreifen die Gebäude-

ecken. Durch die Verblendung mit polierten, großformatigen Platten aus schwarzem Granit

erhält das würfelförmige Gebäude ein unverwechselbares Aussehen. Die anspruchsvolle

Gestaltung knüpft dabei an die Kinoarchitektur der 20er Jahre an und ist wegweisend für die

zunehmende kulturelle Belebung des Platzes und seiner Umgebung. Der CUBIX bietet auf

einer Fläche von insgesamt 7.500 m² Platz für neun Säle sowie für zwei Gastronomieeinheiten.

>>

>>

• Abriss der Altsubstanz

• Neubau Multiplexkino mit 9 Sälen und 2.411 Sitzen

• zwei Gastronomiebetriebe mit jeweils ca. 250 Plätzen

• kinospezifischer Ausbau

• Verwendung des schwarzen afrikanischen Granits „Nero Impala“

Grundstücksgröße rd. 3.000 m²

Gewerbefläche rd. 11.000 m²

Anzahl Gewerbeeinheiten 3

Baubeginn 12/1999

Fertigstellung 08/2002


ARCHITEKT

nps und Partner GbR

Rosenthaler Str. 40/41

10178 Berlin

PROJEKTSTEUERER

Kappes & Scholz

Friedrichstr. 71

10117 Berlin

FACHPLANER

Integ

Alt-Moabit 60

10555 Berlin

GENERALUNTERNEHMER (ROHBAU)

Leonhard Weiss GmbH & Co.

Fabrikstr. 40

73037 Göppingen

GENERALUNTERNEHMER (AUSBAU)

Walter Bau AG

Eichenstr. 3a

12435 Berlin

39 >>

ERSTER

NEUBAU AUF DEM

ALEXANDERPLATZ

KLARE

FUNKTIONALE

ARCHITEKTUR

LICHT-

DURCHLÄSSIGE

FASSADENGESTALTUNG


10

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

COM@CARE ÄRZTEHAUS

BERLIN-MARZAHN, MARZAHNER PROMENADE 29/30

>>

>>


10 In

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

COM@CARE ÄRZTEHAUS

STADTTEILBELEBUNG DURCH SYNERGIE

stadtteilzentraler Lage an der Marzahner Promenade eröffnete im Mai 2005 ein modernes

Nahversorgungszentrum mit integriertem Ärzte- und Gesundheitshaus.

Der dreigeschossige Neubau wurde am Standort der ehemaligen Wohngebietsgaststätte

und der alten Kaufhalle errichtet. Im Erdgeschoss befinden sich zwei Supermärkte, die zwei

Etagen darüber bieten Platz für ein Ärzte- und Gesundheitszentrum mit bis zu acht Arztpraxen.

Mit 120 Stellplätzen ist ausreichend Parkmöglichkeit vorhanden.

Ein hoher Synergieeffekt wird durch die Konzeption Ärztehaus/Fitness und Nahversorgung

erzielt. Innerhalb dieser Baumaßnahme wurden auch die neue städtebauliche Durchwegung

und die Anpassung und Aufwertung der angrenzenden Fußgängerzone vorgenommen.

>>

>>

• Neubau des dreigeschossigen Gebäudes

• Herstellung des Parkplatzes für Nutzer und Kunden

• Neugestaltung der städtebaulichen Durchwegung zwischen

beiden Baufeldern

• Neugestaltung/Aufwertung der Fußgängerzone

• hohe Kundenfrequenz

• großes Einzugsgebiet

Grundstücksgröße rd. 12.000 m²

Gewerbefläche rd. 4.700 m²

Anzahl Geschosse 3

Anzahl der Stellplätze 120

Baubeginn 04/2004

Fertigstellung 05/2005


ARCHITEKT

Wernecke und Jahn Architekten

Heidelberger Str. 65/66

12435 Berlin

GENERALUNTERNEHMER

Hermann Kirchner GmbH und Co. KG

Hoch- und Ingenieurbau

Rothenstr. 7

10245 Berlin

43 >>

ORTSTEIL-

BELEBENDER

NEUBAU

ATTRAKTIVES

NUTZUNGSKONZEPT

ERZIELT SYNERGIEEFFEKTE

KOMBINATION

VON HANDEL UND

DIENSTLEISTUNGEN


11

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

ORION AM STERN

POTSDAM, KEPLERPLATZ

>>

>>


11 Die

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

ORION AM STERN

NEUE IMPULSE FÜR DEN STADTUMBAU

Errichtung eines Nahversorgungszentrums am Potsdamer Keplerplatz stellt eine städte-

bauliche Platz- und Umfeldaufwertung für das gesamte Wohngebiet „AM STERN“ dar.

Die Ansiedelung des Minimal-Frischemarktes der REWE-Gruppe und acht weiterer Läden

auf einer Gewerbefläche von insgesamt rd. 4.500 m² erfolgte bis März 2005 in einem funktiona-

len, dreigeschossigen Neubau. 104 Stellplätze für Nutzer und Kunden sowie die Straßenbahn

sorgen für eine optimale Verkehrsanbindung. Dadurch hat das Stadtteilzentrum einen neuen

Mittelpunkt erhalten, der zu einer Steigerung der Wohn- und Lebensqualität führt und ein

Beispiel für gelungenen Stadtumbau in dem dicht besiedelten Wohngebiet darstellt.

>>

>>

• Wiederbelebung eines Stadtzentrums

• hohe Flächenfunktionalität

• Stellplätze

• großes Einzugsgebiet

• hohe Kundenfrequenz

• optimale Verkehrsanbindung

Grundstücksgröße rd. 4.500 m²

Gewerbefläche rd. 3.300 m²

davon: Frischemarkt rd. 2.700 m²

davon: Shops rd. 600 m²

Anzahl der Stellplätze 107

Baubeginn 03/2004

Fertigstellung 03/2005


ARCHITEKT

LPH 1–4

PlanungsARGE

Johannes-Kepler-Platz

c/o Architekturbüro Kurz

Zossener Str. 56–58

10961 Berlin

LPH 5–8

iwb Ingenieurgesellschaft mbH

Hegermühlenstr. 16b

15344 Strausberg

GENERALUNTERNEHMER

Horst Kasimir

Bauunternehmung GmbH

Am Hasensprung 7

16567 Mühlenbeck

47 >>

FUNKTIONALER

NEUBAU

DURCHDACHTES

NUTZUNGSKONZEPT

EIN BEISPIEL FÜR

GELUNGENEN

STADTUMBAU


12

HULTSCHINER DAMM

PLUS MARKT

PAPPELALLEE

REWE & PENNY MARKT

REHBRÜCKE

REWE MARKT

TELTOW

NETTO MARKT

W

I

S

B

Y

E

R S

PLU

S M

T

A

R

K

T

R

A

S

S

E


12 Durch

NAHVERSORGUNGSZENTREN

EINZELHANDEL EXPANDIERT

die TLG IMMOBILIEN GmbH und ihre Partner wurden innerhalb des letzten Jahres

in Berlin und Brandenburg neun stadtteilzentrale Nahversorgungs- und Fachmarktzentren mit

einer Gesamtfläche von ca. 20.000 m² entwickelt. Die Nahversorgungszentren verfügen über

einen Ankermieter und ergänzende Shops. Entwickelt wurden diese Zentren in einem kaufkräf-

tigen Umfeld mit optimaler Verkehrsanbindung.

Neben der gründlichen Standortrecherche gehören die Planung, der Bau, die Vermietung

und der Verkauf zu den Leistungen der TLG IMMOBILIEN GmbH. Der Gesamtbestand an

Einzelhandelsflächen der Niederlassung Berlin/Brandenburg umfasst zurzeit 61 Märkte mit

einer Gesamtnutzfläche von ca. 125.000 m².

Für Ihre Projekte in stadtteilzentralen Lagen der Metropolregion Berlin/Potsdam kommen wir

gern als Endinvestor mit Ihnen ins Gespräch.


PLUS MARKT, HULTSCHINER DAMM, BERLIN

Grundstücksgröße rd. 6.400 m²

Gewerbefläche rd. 950 m²

Anzahl Stellplätze 81

Baubeginn 07/2004

Fertigstellung/Übergabe 10/2004

REWE & PENNY MARKT, PAPPELALLEE, POTSDAM

Grundstücksgröße rd. 9.700 m²

Gewerbefläche rd. 2.900 m²

Anzahl Stellplätze 136

Anzahl Gewerbeeinheiten 2

Fertigstellung/Übergabe 01/2006

NETTO MARKT, S-BAHNHOF TELTOW, TELTOW

Grundstücksgröße rd. 4.800 m²

Gewerbefläche rd. 1.000 m²

Anzahl Stellplätze 79

Anzahl Gewerbeeinheiten 2

Baubeginn 03/2005

Fertigstellung/Übergabe 08/2005

PLUS MARKT, WISBYER STRASSE, BERLIN

Grundstücksgröße rd. 5.700 m²

Gewerbefläche rd. 1.000 m²

Anzahl Stellplätze 70

Baubeginn 09/2004

Fertigstellung/Übergabe 01/2005

• Flachdach und Verbindungsüberdachung

• Außenwände aus Stahlbetonstützen

• Fassaden in Putz- und in Klinkerausführung

• Fernwärmeversorgung

REWE MARKT, REHBRÜCKE, POTSDAM

Grundstücksgröße rd. 5.700 m²

Gewerbefläche rd. 1.450 m²

Anzahl Stellplätze 77

• Abbruch, Entsiegelung Bestand

• Beseitigung Altlasten

• Planung, Genehmigung Neubau

• Herrichtung Außenanlagen

• Anbindung an öffentliche Erschließung

• komfortable Stellplätze

• Synergien durch angrenzenden Discounter

• Abbruch Wohngebietsgaststätte

• Planung, Genehmigung Neubau

• Herrichtung Außenanlagen

• Anbindung an öffentliche Erschließung

• Abbruch, Entsiegelung Bestand

• Planung, Genehmigung Neubau PLUS Markt

• Anbindung an öffentliche Erschließung

51 >>

SCHLÜSSEL-

FERTIGES BAUEN

STADTTEIL-

ZENTRALE

STANDORTE

OPTIMALE

ANBINDUNG


13

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

KÖNIGS WUSTERHAUSEN

WOHNANLAGE

>>

STRAUSBERG

WOHNANLAGE

>>


13

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

WOHNANLAGEN

KÖNIGS WUSTERHAUSEN UND STRAUSBERG

Im Einzugsgebiet Berlins befinden sich die in den 50er Jahren entstandenen Wohnungsbe-

stände Strausberg im Nordosten und Königs Wusterhausen im Süden der Bundeshauptstadt.

Die in traditioneller Massivbauweise entstandenen Gebäudeensembles wurden zwischen 1998

und 2000 umfassend saniert und modernisiert.

Mit ihren großzügig begrünten Außenanlagen und der individuellen Fassadengestaltung

vermitteln die familienfreundlichen Wohnquartiere eine urbane Wohn- und Lebensqualität. Mit

der Anbindung an das S-Bahn-Netz erhalten die Siedlungen sowohl in Strausberg als auch in

Königs Wusterhausen direkten Anschluss an die Mitte Berlins. So stehen moderne, alle Bedürf-

nisse einer Familie erfüllende Wohnungen inmitten einer gesunden Infrastruktur zur Verfügung.

>>

>>

>>

• Grundriss- und Größenvielfalt

• zwei- bis viergeschossige Massivbauweise

• Installation moderner Heizungs-, Elektro- und Sanitäranlagen

• Anlage von Spielplätzen

• sehr gepflegte Grünanlagen

• attraktive Infrastruktur

• gute Verkehrsanbindung durch Bus- und S-Bahn-Anschluss

KÖNIGS WUSTERHAUSEN

Anzahl der Gebäude 7 Mehrfamilienhäuser

Anzahl der Wohneinheiten 125 Wohnungen (2–4 Zimmer)

Wohnfläche 48–74 m²

STRAUSBERG

Anzahl der Gebäude 42 Mehrfamilienhäuser

Anzahl der Wohneinheiten 979 Wohnungen (1–4 Zimmer)

Wohnfläche 38–74 m²

Anzahl Gewerbeeinheiten 4


55 >>

URBANES

LEBEN IM GRÜNEN

WOHNGEBIET MIT

FAMILIEN-

FREUNDLICHEM

UMFELD

MODERNE

SANIERUNG


14

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

CARLSGARTEN

BERLIN-KARLSHORST

>>

>>


14

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

CARLSGARTEN

WOHNEN IM GRÜNEN INMITTEN DER STADT

Auf halbem Weg zwischen Berlin-Mitte und dem Müggelsee befindet sich in Karlshorst das

gartenstädtische Neubauquartier Carlsgarten. Zwischen der Trabrennbahn und der idyllischen

Wuhlheide erstreckt sich das ca. 32 ha große Entwicklungsareal. In Karlshorst, einem traditi-

onsreichen und gehobenen Wohnstandort, entsteht auf einer Netto-Baufläche von ca. 16 ha

ein neuer Stadtteil mit Reihen-, Doppel- und freistehenden Einfamilienhäusern. In idealer Weise

werden die Vorzüge der Metropole mit der besonderen Lebensqualität des Wohnens im Grünen

verbunden. Sowohl die Innenstadt Berlins mit ihrem vielfältigen Kultur- und Einkaufsangebot

als auch der historische Stadtteil Köpenick mit seinen touristischen Highlights und dem groß-

räumigen Erholungsgebiet Müggelsee sind in wenigen Minuten zu erreichen.

>>

>>

• Quartiere mit eigener Identität

• Spielraum für individuelle Gestaltung

• Park- und Grünanlagen erhöhen die Wohnqualität

• hohe Kaufkraft in Karlshorst

• ideales innerstädtisches Angebot für Eigenheimbauten

• Flexibilität in den Bebauungsmöglichkeiten

• kein Durchgangsverkehr

1. Bauabschnitt Gesamt

Netto-Bauflächen rd. 3 ha rd. 16 ha

Grünflächen rd. 4 ha rd. 11 ha

Verkehrsflächen rd. 1 ha rd. 5 ha

Gesamt rd. 7 ha rd. 32 ha


PROJEKTSTEUERER

CBP Cronauer Beratung Planung

Beratende Ingenieure GmbH

Berliner Str. 69

13189 Berlin

59 >>

NEUBAUSIEDLUNG IN

GEWACHSENEM

STADTTEIL

BESTE

VERKEHRSANBINDUNG

URBANES

WOHNEN IM GRÜNEN


15

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

CHAUSSEESTRASSE 38–42A

GEWERBEHOF, BERLIN-MITTE

>>

>>


15

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

CHAUSSEESTRASSE 38–42A

ZUKUNFTSPOTENTIAL IN BERLINS MITTE

Auf dem Gelände einer ehemaligen Maschinenfabrik kann ein großzügiger Büro-, Gewerbe-

und Wohnkomplex entstehen. In einem ersten Bauabschnitt sollen die Vorderhäuser zur Chaus-

seestraße hin abgerissen und die Entkernung des denkmalgeschützten, fünfgeschossigen

Fabrikgebäudes eingeleitet werden. Bis zum dritten Quartal 2007 können durch die Sanierung

dieses Gebäudes und den Neubau eines Eingangspavillons rund 15.000 m² Gewerbefläche

bereitgestellt werden. Lichthöfe, Atrien und großzügige Büros mit flexiblen Grundrissen machen

das Objekt zu einem attraktiven Standort mitten in Berlin. Die Ergänzung des Altbaus kann in

weiteren Bauabschnitten durch Neubauten (rd. 25.000 m²) erfolgen. Ein innerstädtischer Frei-

raum – der Corso – verleiht dabei allen Bauteilen Identität und Unverwechselbarkeit.

>>

>>

• denkmalgerechte Sanierung der geschützten Fassade

• Nutzung der Freiflächen als Parkplatz

• Mieterwünsche können beim Ausbau berücksichtigt werden

• großer, individueller Spielraum bei der Flächennutzung

• Hotelnutzung möglich

• beste Verkehrsanbindung durch S- und U-Bahn

• unverwechselbare Architektur

Grundstücksgröße rd. 16.000 m²

Gewerbefläche rd. 15.000 m²

Kellergeschoss rd. 1.900 m²

Anzahl Stellplätze 100 (im 1. Bauabschnitt)

Sanierungsbeginn 2006

Fertigstellung/Übergabe ab ca. III. Quartal 2007 möglich


63 >>

DENKMAL-

GESCHÜTZTES

OBJEKT

INDIVIDUELL

PLANBARE

BÜROFLÄCHEN

ZENTRALE LAGE

IN BERLINS MITTE

KREATIV-

VIERTEL


16

DATEN UND FAKTEN BAUMASSNAHMEN

EISFABRIK

BERLIN-MITTE/KREUZBERG, KÖPENICKER STR. 40 /41

>>

>>


16 Hafenambiente,

BAUMASSNAHMEN

DATEN UND FAKTEN

EISFABRIK

NEUE NUTZUNG FÜR ALTE MAUERN

Panoramablick, Wasserlage. Nicht umsonst haben sich im Stadtentwick-

lungsgebiet „mediaspree“ u. a. MTV, Universal Music, ver.di und BASF angesiedelt. Mittendrin

liegt die ehemalige Fabrik der Norddeutschen Eiswerke AG, ein um 1900 entstandenes Gebäu-

deensemble auf einem Grundstück von über 11.000 m². Die planerische Vision für den Umbau

der teilweise in neoklassizistischer Ziegelarchitektur errichteten Eisfabrik orientiert sich an den

vorhandenen neuen Nutzungen im Stadtentwicklungsgebiet „mediaspree“.

Die behutsame Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Vorderhauses samt Seiten-

flügel soll wertvolle Wohneinheiten und Gewerberaum sichern, die durch einen architektonisch

attraktiven Büroneubau sinnvoll ergänzt werden können.

>>

>>

• denkmalgeschütztes Objekt

• Wasserlage in der City

• städtebauliche Ergänzung des Bestands

• volle Planungsfreiheit

• Kombination aus Alt und Neu

Grundstücksgröße rd. 11.000 m²

Wohnfläche (Vorderhaus/Seitenflügel) rd. 1.500 m²

Gewerbefläche (geplanter Neubau) rd. 20.000 m²

Anzahl Wohn- & Gewerbeeinheiten 37 (im Bestand)

Anzahl Stellplätze (geplant) 100

Sanierungsbeginn offen

Fertigstellung/Übergabe offen


IMPRESSUM

Herausgeber

TLG IMMOBILIEN GmbH

Niederlassung Berlin/Brandenburg

Konzeption, Gestaltung und Realisierung

PUBLICIS Berlin GmbH

Abbildungen

Photodesigner Szymon Plewa

Mute Souvenir – Kai Bienert

Focus Potsdam – Sebastian Frenkel

Mobilitätsverlag GmbH

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Haftungsvorbehalt

Die Angaben in diesem Katalog sind regelmä-

ßige Näherungswerte. Für die Vollständigkeit

und Richtigkeit des Kataloginhaltes wird trotz

aller Sorgfalt jede Haftung ausgeschlossen.

Redaktionsschluss

Oktober 2006

TLG IMMOBILIEN GmbH

Niederlassung Berlin/Brandenburg

Charlottenstraße 40

14467 Potsdam

Telefon: (0331) 23 71-0

Telefax: (0331) 23 71-300

Zweigstelle Berlin

Karl-Liebknecht-Straße 33

10178 Berlin

Telefon: (030) 2 43 03-310

Telefax: (030) 2 43 03-322

i-Punkt

Karl-Liebknecht-Straße 31

10178 Berlin

Freecall-Hotline

0800 – 854 00 00

www.tlg.de

berlin-brandenburg@tlg.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine